Alderamin ist Baujahr 1964 und studierte in den 1980ern Informatik mit Nebenfach Physik und Spezialisierung auf Astronomie. Er promovierte auch im Anschluss zu einem Thema aus der Datenkommunikation. Mit dieser Weichenstellung war ein weiteres berufliches Abgleiten in die Telekommunikation unvermeidlich.
Dies hindert ihn nicht daran, seit seinem 12. Lebensjahr seinem Hobby Astronomie zu fröhnen und ein generelles Interesse an Naturwissenschaft und Technik zu entwickeln. Nachdem er einige Jahre nur als Mitleser und Kommentator der Scienceblogs agierte, bloggt er jetzt gelegentlich. Um des besseren Wiedererkennungswerts willen zieht er es vor, weiterhin unter seinem Nick aktiv zu sein.

Apollo 14 dürfte wohl die erste Apollo-Mission gewesen sein, die ich bewusst im Fernsehen verfolgt habe – an die Missionen zuvor erinnere ich mich kaum. Damals noch nicht ganz 7 Jahre alt hockte ich vor dem Fernseher und bestaunte, wie die Astronauten über den Mond hopsten und sich unterbrochen von Piepstönen in für mich unverständlichem…

Ringnebel in der Leier, ein planetarischer Nebel. Bild: NASA, ESA and the Hubble Heritage (STScI/AURA)-ESA/Hubble Collaboration

Im dritten Teil der Reihe haben wir gelernt, wie sich die Sterne bis zur Hauptreihe entwickeln. Im letzten Teil schauen wir uns an, wie die weitere Entwicklung im Hertzsprung-Russell-Diagramm (HRD) aussieht, die sie auf eine regelrechte Reise durch das HRD schickt. Das Leben auf der Hauptreihe Sterne entstehen aus Gaswolken, die unter ihrem Gewicht in…

In meiner Artikelreihe über den Urknall hatte ich geschrieben, dass die ältesten Sterne 13 Milliarden alt sind. Woher weiß man das eigentlich? In einem Menschenleben verändert sich ein Stern – abgesehen von einer Supernova – im Rahmen der Messgenauigkeit nicht. Wie kann man also das Alter eines Sterns ermitteln? Tatsächlich ist es für einen einzelnen…

Nachdem ich im ersten Teil die Ursprünge und die Idee hinter dem Hertzsprung-Russell-Diagramm (HRD) erläutert habe, schauen wir uns heute etwas genauer an, was das Diagramm über die physikalischen Eigenschaften der Sterne aussagt.   Die Hauptachsen Auf der x-Achse haben wir also die Oberflächentemperatur der Sterne. Diese kann entweder direkt in Kelvin oder in Form…

Sorry, dass ich eine Weile weg war – zwei Baustellen plus Job waren am Ende dann doch zu viel. In der Heise-Reihe “Die X-Akten der Astronomie” habe ich eine Menge neues gelernt, aber auch gemerkt, dass der eine oder andere Grundlagenartikel zum darauf Verweisen fehlt. Das liefert Stoff für mein Blog, das ich nun wieder…

Komet C/2020 F3 ist nun bald schon wieder Geschichte. Seine Helligkeit hat deutlich nachgelassen, er produziert kaum noch Staub und zum schlechten Wetter kehrte die vergangenen Tage auch noch der Mond an den Abendhimmel zurück. Mit dem bloßen Auge dürfte er aus den Städten und Dörfern nicht mehr auffindbar sein, aber im Feldstecher ist der…

Nachdem wir jetzt alle Bilder im Kasten haben, geht es an das Bearbeiten. Denn man kann aus mäßigen Bildern einiges herausholen und auch die besten Astrofotos werden so gut wie immer nachbearbeitet. Astrofotografie ist weniger reine Dokumentation als vielmehr Kunst.   2. Bildverarbeitung Wenn man länger belichtet hat, ist der Himmel meist unschön aufgehellt und…

Wahrscheinlich war es noch nie einfacher als heute, von unseren Breiten aus einen Kometen zu fotografieren, denn seit Hale-Bopp war kein Komet mehr so präsent am Himmel zu sehen wie zur Zeit C/2020 F3 NEOWISE. Und die heutige Digitaltechnik war Mitte der 1990er noch nicht erfunden, oder vielmehr ausgereift und kommerziell erschwinglich verfügbar. Nun ist der…

Diesmal gilt’s: nach den zwei Flops der Kometen C/2019 Y4 ATLAS und C/2020 F8 (SWAN) gibt es genau gerade jetzt einen Kometen, der ungefähr 1. Größenklasse hat: Komet C/2020 F3 NEOWISE. Damit ist er der hellste Komet der letzten 7 Jahre seit C/2011 L4 (PANSTARRS), der 2013 seine größte Helligkeit erreichte. Derzeit heißt es noch…

Seit Jahrzehnten schon sind zahlreiche Experimente auf der Suche nach den mutmaßlichen Trägerteilchen der Dunklen Materie. Alle Experimente gingen bislang leer aus und schlossen immer mehr Kandidaten wie etwa supersymmetrische Partnerteilchen der bekannten Elementarteilchen des Standardmodells aus – in vorderster Reihe das XENON-Experiment in Italien. Lediglich im Bereich niedriger Energien gibt es noch einen kaum…