Wissenschaftsfeuilleton

Die Physik des Privaten

“The ultimate physical limits of privacy” – so lautet ein Aufsatz der Mathematiker Artur Ekert und Renato Renner, der in dem Ausgabe der Zeitschrift NATURE mit dem Datum 27.3.14 erschienen ist (Seiten 443-445). Der Hauptpunkt des Artikels besteht in dem Hinweis (eher: dem Beweis), dass Privatheit “tatsächlich möglich ist”, und zwar sogar ”unter überraschend schwachen Annahmen”.…

Komisches bei den Datenmengen

Es ist schon komisch, was die Zeitungen zu den Datenmengen berichten und mit ihnen machen. Die Wirtschaftsseiten der FAZ zum Beispiel bestehen seit Jahren nur aus Daten, und die klugen Köpfe hinter dem Blatt finden das gut. Jetzt erfahren auch die dummen Köpfe der anderen, dass die Welt aus Daten besteht, die man sammeln kann,…

Geheimnisse-5

Heute gibt es ein paar Mysteries, von denen die Journale berichten, wobei die geheimnisvolle Kraft durch die mysteriöse Dunkelenergie nur am Rande erwähnt wird, da die Literatur zum Urknall und den dabei entstehenden Galaxien mit diesem Begriff durchsetzt ist und selbst dann noch von einem Geheimnis spricht, wenn sie es scheinbar geklärt hat wie das der “missing galaxy…

Geheimnisse-4

Es ist ein wunderbares Buch, das Svante Pääbo geschrieben hat über den “Neanderthal Man”, dessen genetische Besonderheiten inzwischen dank Paaäbos grandiosen Bemühungen nun einen molekular ausgerichteten Einblick in die Frage nach der Herkunft des Menschen nennen, der heute auf der Erde herumläuft und sich als modern bezeichnet. Ein wunderbares und aus vielen Gründen höchst lesenswertes…

Die Zustände der Materie und der Leser

Manchmal kann man nur Zustände bekommen, wenn Physiker – auch wenn sie an der Harvard Universität lehren – sich bemühen, ohne mathematische Gehhilfe zu erläutern, wie sie die Welt sehen. In Februarheft 2014 von “Spektrum der Wissenschaft” schildert der Physikprofessor Subir Sachdev in einem Beitrag mit dem Titel “Stringtheorie für Festkörper” neue Einsichten in die…

Geheimnisse-3

Zwar hat schon Charles Darwin vom “Geheimnis der Geheimnisse” gesprochen, als er sich über den Mechanismus der Evolution Gedanken machte und zu wundern anfing. Aber jede Forschergeneration kann in dem Prozess des großen Werdens ihr eigenes bevorzugtes Geheimnis in Augenschein nehmen, und in der Ausgabe vom 8.2.14 entscheidet sich die Redaktion von New Scientist für…

Geheimnisse-2

Wer nach dem Wort “mystery” sucht, kann am ehesten damit rechnen, es in Zusammenhang mit der Schwarzen Löchern zu finden. Stephen Hawking wird schon dafür sorgen, und New Scientist spricht es in seiner jüngsten Ausgabe aus (8. Februar 2014, S. 41 ff). Dort ist von einem der größten zeitgenössischen Geheimnisse die Rede, wobei in dem…

Die Gen-Maier

Als sich die Evolution daran machte, den aufrechten Gang einzuführen, ist gleich ein deutscher Ethiker herbeigeeilt, um vor den Gefahren zu warnen. Man könne stürzen, vor allem Kinder und Alte, man entferne sich vom Mutterboden, man kündige die Solidarität mit den Vierbeinern auf, man rücke Gott zu nahe … und immer so weiter mit immer…

Geheimnisse-1

In der von Spektrum der Wissenschaft herausgebrachten DIE WOCHE ist in der Nr. 5/2014 auf Seite 34 ein Aufsatz über den sogenannten Mpemba-Effekt erschienen. Sein Name leitet sich von Erasto B. Mpemba ab, der 1963 als Schüler Speiseeis bereiten wollte und dabei merkte, dass Wasser schneller zu Eis wird , wenn man es heiß in…

Geheimnisse-0

In einer frühen Schrift von Carl Friedrich von Weizsäcker – in dem Buch “Das Weltbild der Physik” aus den 1940er Jahren – findet sich der Hinweis, dass die Naturwissenschaften mit ihren Erklärungen das Geheimnisvolle der Phänomene nicht aufheben oder auflösen sondern – im Gegenteil – die Geheimnisse vertiefen und wundersamer machen. Tatsächlich – eine wissenschaftliche…