Ernst Peter Fischer

Ernst Peter Fischer ist diplomierter Physiker, promovierter Biologe,
habilitierter Wissenschaftshistoriker, ausgezeichneter Buchautor und Vermittler.

Professor (apl.) für Wissenschaftsgeschichte an der Universität in Heidelberg; freie Tätigkeiten als Wissenschaftsvermittler und Berater, unter anderem für die Stiftung Forum für Verantwortung; Autor zahlreicher Bücher – zuletzt: Die Charité – Ein Krankenhaus in Berlin (2009), Die kosmische Hintertreppe (2010), Laser (2010), Das große Buch der Elektrizität (2011), Die andere Leich-tigkeit der Seins (2012), Wie der Mensch seine Welt neu erschaf-fen hat (2013), Gott und die anderen Großen (2013), Unzerstörbar – Die Geschichte der Energie (2014), Die Verzauberung der Welt (2015), Durch die Nacht (2015)

Zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem die Lorenz-Oken-Medaille (2002), den Eduard-Rhein-Kulturpreis (2003), die Tre-viranus-Medaille des Verbandes Deutscher Biologen (2003) und den Sartorius-Preis der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen (2004).

Ich weiß, ich weiß. Mozarts Oper heißt “Cosi fan tutte”, und der Titel meint die Frauen, die es alle so machen oder treiben in Liebesdingen. Wenn mich meine Italienischkenntnisse nicht täuschen und ich sagen will, dass es wirklich alle – Männer und Frauen und das dritte Geschlecht – machen, muss es “Cosi fan tutti” heißen.…

Im Jahre 1834 zeigte sich der britische Philosoph William Whewell (1794-1860) derart beeindruckt von einer Schrift der schottischen Astronomin Mary Somerville (1780-1872), dass er meinte, es reiche nicht mehr in seinen Kreisen, von einem “man of science” zu sprechen. Schließlich gäbe es mindestens eine “woman of science”. Und für beide suchte Whewell einen gemeinsamen Ausdruck,…

“Dialektik der Aufklärung” – so lautet natürlich der berühmte Titel des berühmte Werks der berühmten Sozialphilosophen Max Horkheimer und Theodor W. Adorno, in dem sie sich 1944 darüber wunderten, wie eine aufgeklärt scheinende Menschheit sich so viel Leid antun konnte, wie es das 20. Jahrhundert bis zum Zweiten Weltkrieg erleben musste. Horkheimer und Adorno meinten zu Beginn…

Ich weiß nicht, war es gestern oder im vierten Stock? So oder so ähnlich beginnt ein Monolog von Karl Valentin, an dessen Ende ein Fisch in einem Fluss ertränkt wird. “Irgendwo im Februar” so wirkt auf mich die schöne Post, die ein freundlicher Autor – ich nehme jetzt einfach an, dass es sich dabei nicht um…

Ich war am Ende des Jahres 2018 in Neuseeland und insofern 12 Stunden vor den Europäern im neuen Jahr. Natürlich gibt es viel zu erzählen von der Rückseite der Erde, die Dante noch mit der Hölle ausfüllen wollte, die aber von den dort lebenden Menschen eher als Paradies empfunden wird. Als ich in Neuseeland eintraf, sah…

He Jiankui – so heißt der Chinese, der die als CRISPR bekannte und einfach einzusetzende Genschere benutzt hat, um das Erbgut von Zwillingen zu verändern – edieren, wie man gerne sagt -. Die beiden Mädchen heißen Lulu und Nana und sind offenbar in November 2018 zur Welt gekommen, wie man jetzt erfahren hat. Die Aufregung ist groß und die Zeitungen sind…

Der/Die/Das Fremde – so lautet der Titel eines Symposiums, das vom 9.-11.11.18 vom P.E.N.-Club Liechtenstein durchgeführt worden ist und auch in dem Fürstentum – genauer in Vaduz und Schaan (im Haus Stein Egerta) – stattgefunden hat. Zum Thema gelesen oder vorgetragen haben die Mitglieder des P.E.N.-Clubs selbst – die drei Buchstaben kürzen Poesie, Essay und…

Jetzt kann man es wieder überall lesen – das Klima ist in Gefahr. Eile ist angesagt. Und wie reagieren die Leute? Irgendein Abgeordneter fragt irgendeine Ministerin, ob sie nicht der Regierung sagen könne, sie solle den Europarat bitten, einen Ausschuss damit zu beauftragen, dem Industrieverband vorzuschlagen, seine Gremien aufzufordern, den Unternehmen zu raten, weniger Energie und so weiter und so…

Im Februar 1943 – also vor mehr als 75 Jahren – hat der aus Wien stammende Nobelpreisträger für Physik mit Namen Erwin Schrödinger am Trinity College in Dublin Vorlesungen über das Thema “What is Life?” gehalten, die ein Jahr später in Buchform erschienen sind und zum Aufschwung der damals neu aufkommenden Molekularbiologie beigetragen haben. In seinem Vorwort…

Jetzt schreiben Sie alle wieder, die Experten des intellektuellen Lebens, die das in diesen Tagen erscheinende Buch von Thilo Sarrazin über den Islam lesen und kräftig verdammen und dem Autor der “Feindlichen Übernahme” Sätze wie die vorhalten, die Muslime seien schuld an der “fühlbaren Abnahme der kognitiven Fähigkeiten in Europa”. Und während alle auf den…