Das “Astronomy Picture of the Day” ist immer einen Besuch wert. Hier findet man jeden Tag ein neues tolles Bild aus dem Bereich der Astronomie. Gestern konnte man dort diese Aufnahme sehen:

i-b9dc21bc1dfebfb6a0048620fbda592d-Apod1.jpg

Astronomy Picture of the Day, 25. Juni 2008, Credit: Galaxy Zoo Project,
ING

Das ist ein Bild aus dem Projekt Galaxy Zoo, bei dem jeder Interessierte selbst mitarbeiten und Galaxien klassifizieren kann. Eine dieser freiwilligen Mitarbeiterinnen, die niederländische Lehrerin Hanny van Arkel hat dabei dieses seltsame grüne Ding in der Bildmitte entdeckt das deswegen auch “Hannys Voorwerp” (Hannys Objekt) genannt wird.

Um was es sich dabei genau handelt, ist noch unklar. Fest steht jedenfalls, dass es kein Dreck auf der Linse oder ähnliches ist. Man konnte nachweisen, dass sich dieses Ding genauso weit von der Erde entfernt befindet wie die benachbarte Galaxie auf dem Bild.

So wie es im Moment aussieht, handelt es sich dabei auch um eine Galaxie die sich wie ein Reflexionsnebel verhält. Ein Reflexionsnebel ist – wenig überraschend 😉 – eine interstellare Gaswolke die das Licht benachbarter Sterne reflektiert. Diese Dinger können wirklich sehr beeindruckend aussehen, so wieder Nebel NGC 1999 im Orion:

i-d2ad5f22ad9281edbacb785e47137af9-ngc1999_hst.jpg

Astronomy Picture of the Day, 2. März 2000, Credit:

Hubble Heritage Team
(STScI) and
NASA

Oder dieses wunderbare Objekt (IC 349) in den Plejaden:

i-10919a4a8e242dcd6f0216eb459764d2-534px-Reflection_nebula_IC_349_near_Merope.jpg

Man nimmt nun an, dass diese kleine Galaxie Licht aus der Nachbargalaxie IC 2497 (die Galaxie genau über Hannys Voorwerp) reflektiert die dort offensichtlich vor etwa 100000 Jahren abgestrahlt wurde. Verantwortlich dafür war ein Quasar: ein “quasi-stellares Objekt” (daher auch der Name). So nennt man sehr weit entfernte aktive Galaxien, die enorme Energiemengen abstrahlen.

Jedenfalls ist das wiedermal eine wunderbare Aufnahme. Und es zeigt, dass man auch als Laie in der Astronomie durchaus interessante Entdeckungen machen kann. Das seltsame grüne Ding das Hanny van Arkel gefunden hat wird die Astronomen sicher noch einige Zeit beschäftigen.

Weiterführende Informationen:

Kommentare (5)

  1. #1 Roland
    16. August 2009

    Hallo! Seit dem ich als Kind Star-Trek gesehen habe, bin ich mir sicher: Es muss noch andere bewohnbare Planeten geben. Es wäre doch eine Verschwendung von Raum wenn wir die einzigen wären. Deshalb fand ich den Artikel über die zweite Erde sehr interessant. Ich glaube schon, dass da Leben möglich ist. Ich hoffe es noch zu erleben, wenn dieser Planet (Gliese 581d) Leben ermöglichen würde. Angeblich wurden sogar schon walähnliche Tiere entdeckt. Wie gesagt, ich hoffe ich bin noch am Leben, wenn sie diesen neuen Planeten kartografieren.

  2. #2 Florian Freistetter
    16. August 2009

    @Roland: “Angeblich wurden sogar schon walähnliche Tiere entdeckt.”

    Hu? Also das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Wie soll das denn funktionieren?

  3. #3 Christina
    7. April 2011

    Ja, denke ich mir auch ich glaube auch da es noch andere Wesen im All gibt da es noch mehrere Sonnen und Monde gibt.

  4. #4 Christian A.
    7. April 2011

    “Verschwendung von Raum”? Wieso datt’n? Ist doch alles voll, oder nicht?

  5. #5 Ronny
    7. April 2011

    http://www.wissenschaft.de/wissenschaft/news/277036.html

    Das hast du noch vergessen, sieht echt toll aus 🙂