Der Himmel in Jena hängt zur Zeit in etwa in Kopfhöhe und seit gestern regnet es ständig. Mit der Beobachtung des Sternschnuppenschauers der Perseiden der dieser Tage sein Maximum hat wird es also leider nichts. Aber andere Menschen in anderen Ländern haben mehr Glück und deswegen können wir uns zumindest ein paar schöne Bilder ansehen. Zum Beispiel das, dass Tamas Ladanyi am Plattensee aufgenommen hat:

i-10eb8833b0d4b02f15b7145ee8955de6-perseid_100808_ladanyi_v1-thumb-500x328.jpg
Bild: Copyright Tamas Ladanyi, TWAN

Wunderschön! Und die einzigen Schauer, die ich momentan zu Gesicht bekomme, bestehen aus H2O 🙁

Kommentare (17)

  1. #1 Stan
    13. August 2010

    Da hatte ich wohl auch mehr Glück, komme aus der Nähe von Cottbus, tagsüber war es bei uns zwar auch sehr regnerisch, in der Nacht war es aber nur leicht bewölkt und ich konnte zwischen 1:30 und 2:10 Uhr immerhin zehn Sternschnuppen beobachten, die Nacht zuvor waren es in einem ähnlichen Zeitraum fünf Sternschnuppen.

  2. #2 Christian Weihs
    13. August 2010

    Schade 🙁
    Das Wetter hat uns wirklich hängen lassen. Neumond, und dann sowas.
    Einige wenige Sternschnuppen habe ich zwar drüberjagen gesehen, aber meistens war es doch zu bewölkt. Irgendwann nach 02:30 hab ich dann aufgegeben.
    Immerhin habe ich es geschaft, ein paar Schnuppen auf Chip zu bannen, die mit freiem Auge gar nicht sichtbar waren – und dann auch nur, wenn die Belichtung nachjustiert wird. Mal sehen, ob die Bilder zu retten sind.

  3. #3 Hans Brandl
    13. August 2010

    Und da gibt es immer noch die Frequenzbänder bei den im Gegensatz zum optischen Licht der Wasserdampf der Armosphäre nicht stört.
    Siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Meteorscatter
    Für die Meteoscatter Funkamateuere zählen solche Schauer zu den Topereignissen (mit oder ohne Wolken) !

  4. #4 TheBug
    14. August 2010

    Im Bereich von Berlin auch nur nasse Schauer, wenn man hoch guckt laufen einem die Augen voll. Stern? Mir doch Schnuppe…

  5. #5 noch'n Flo
    14. August 2010

    Wenn mir ‘ne Schnuppe auf die Birne knallt, sehe ich auch nur noch Sterne…

  6. #6 segeln141
    14. August 2010

    @noch`n Floh

    gut das ne schuppe reicht bei dir,dann brauchst du weniger 9,10-Didehydro-N,N-

    diethyl-6- methylergolin-8β-carboxamid und erst recht keine “BILD”.

    gibt es schuppen auch homöopathisch verarbeitet?

    die müssten dann ja stärker oder auch antidotiell wirken.

    du siehst,homöoPSYCHOpathie hat für alles was.

    macht uns ärzte dann aber arbeitslos.

    dafür gibt es dann HartzIV D30

  7. #7 noch'n Flo
    14. August 2010

    Moment mal, würde homöopathisches Hartz IV die Armut nicht nur verstärken (lt Regierung soll es doch völlig ausreichend sein, die Menschen in D vor der Armut zu bewahren (was man daran sieht, dass viele damit auch ganz zufrieden sind und sich gar nicht mehr um Arbeit bemühen (omg, ich polemisiere)), demnach müsste die Potenz (Schütteln nicht vergessen – fragt sich nur: das Geld oder den Arbeitslosen?) ja zu MEHR Armut führen, oder liege ich da jetzt falsch?)

  8. #8 segeln141
    14. August 2010

    @noch`n Floh

    symptom: arbeitslose ärzte

    dieses symptom bei gesunden hervorrufen : z.b. Hartz IV (arzneimittelprüfung der homöopathen)

    demnach: Hartz IV D30 bei ärzten : arbeitslosigkeit verschwunden.

    diese potenzierung würde nur zu mehr armut (als bei Hartz IV) führen,wenn du

    als arbeitender arzt weniger verdienst als ein hartz IV-ler.

    die einzige rettung deines “falschliegens” wäre der hinweis,dass manche hartz IV-ler

    als arbeitslose mit der staatlichen(unseren) “pamperung” mehr haben als arbeitende.

    aber wir wollten ja hier nicht polemisieren.

    btw: wie kannst du als “feinstofflicher” da oben eigentlich “liegen”(“liege ich hier

    falsch?”) ?

    na klar,homöopathisch!

  9. #9 noch'n Flo
    14. August 2010

    @ segeln141: “wenn du als arbeitender arzt weniger verdienst als ein hartz IV-ler”

    Ist das in (Deut)Schland nicht schon längst der Fall? (Sorry, bin nicht mehr ganz auf dem Laufenden, seit ich mich in die Schweiz abgesetzt habe.)

    Aber wenn das Arztgehalt immer weiter verdünnt (siehe letzte Gesundheitsreform) und dabei auch gründlich geschüttelt wird (Gesundheitsfonds), müsste dies doch allmählich zu unglaublichem Wohlstand bei Schlands Weisskitteln führen?!? (Deshalb ist wohl in den Median immer von den reichen und unersättlichen Doktores die Rede, die immer so auf hohem Niveau jammern – ich hätte wohl doch nicht weggehen sollen.)

  10. #10 segeln141
    14. August 2010

    @noch`n Floh
    die ärzte bekommen hier geld (etwa 1 €) auf das konto überwiesen,dann hat das

    konto genügend “information”.

    wieder siehst du: homöopathie ist omnipotent,daher mein vorschlag mit Wahn D60.

    homöopathen leben ja auch im wahn,die h. ist das ein und alles,eben omnipotent.

    nebenbei : ich bin auch in der schweiz,im engadin.

    allerdings nicht feinstofflich sondern grobstofflich.

  11. #11 segeln141
    14. August 2010

    sorry,habe vergessen:

    du brauchst nur die information auf deinem konto in dein gehirn zu telepathieren

    und schon bist du reich.

    dann kannst du auch dein blödes jammern aufhören.

  12. #12 noch'n Flo
    14. August 2010

    @ segeln141: “nebenbei : ich bin auch in der schweiz,im engadin.”

    Im Urlaub oder permanent?

    Ich habe bis letzten September auch in Graubünden gelebt, erst in Savognin, dann in Davos…

  13. #14 segeln141
    14. August 2010

    @noch`n Floh

    permanent im urlaub.

    meine frau arbeitet noch hier in K und nächstes jahr sind wir dann mehr in silvaplana.

    wo bist du jetzt?

    meine mail adresse: nimm thomas,mach nen punkt,schreib die schweizer währung

    dahinter und sende alles @ einen bekannten schweizer server.

    florian hat einen blödel-thread aufgemacht,hat dich und mich erhört.

  14. #15 noch'n Flo
    14. August 2010

    Yep, lass uns drüben weitermachen.

    Nebenbei: die Perseiden sind cool (damit ich auch mal etwas IT schreibe).

  15. #16 Drumer
    15. August 2010

    Schönes Bild. =) Ich finde es immer klasse, wenn auf Sternenaufnahmen noch ein schöner Vordergrund ist. *schwärm*

    Mit deinen Schauern hast du aber unrecht … da ist noch viel mehr drinnen als “nur” H2O und das kann durchaus alles auch sehr interessant sein. man muss nur seeeehr viel kleiner denken, als in der Astronomie. ;P

  16. #17 XyloCephalus
    15. August 2010

    Ja, zu den Perseiden zurück, da habe ich etwas mehr Glück gehabt. Zwar war hier nördlich kurz vorm Harz das Wetter Donnerstag und Freitag ebenso schlecht, aber in der Nacht von Mi. auf Do. konnte ich in 1,5 Std. etwa 20 Sternschnuppen beobachten. Nur amateurhaft und mit Fokus auf den Milchstraßenbereich etwa zwischen Cassiopeia und Adler, habe bestimmt viel verpasst. Aber bei klarem Wetter, ein Blick mit dem Feldstecher zum Andromedanebel und zum Jupiter war möglich, und man konnte die 4 großen Jupitermonde gerade noch auflösen (bzw. Io & Europa hingen sehr eng zusammen). War schön!