Wem das Video von gestern mit dem wunderbaren Nachthimmel gefallen hat, dem kann ich die Seite The World at Night nur ausdrücklich empfehlen. Sie ist ein Projekt der Internationalen Astronomischen Union (IAU) und wie der Name schon sagt gibt es dort jede Menge fantastische Bilder des Nachthimmels. Und auch die Rätselfreunde werden dort fündig: jeden Monat wird ein “Mystery”-Bild veröffentlicht, dass eine sonderbare Himmelserscheinung zeigt, die erklärt werden soll.

Was ist denn zum Beispiel das für ein seltsames Ding, dass Babak Tafreshi fotografiert hat und das zum Juli-“Mystery” wurde?

i-d87d35f93d365756114daef9708c3f00-twan1-thumb-500x333.jpg

Die Lösung: an diesem Tag ist eine Atlas-V-Rakete von Cape Canaveral gestartet. Die Rakete hat überschüssigen Treibstoff abgelassen und genau das sieht man hier!

Momentan wird gerade über dieses Bild diskutiert:

i-5fda89817c805eb59f5e2ee26c4047ae-twan2-thumb-500x749.jpg

Ein wunderschönes Bild des Nordlichts in Kanada; rechts sind die Pleijaden zu sehen – und seltsame dunkle Streifen. Was könnte das sein? Fehler in der Kamera? Irgendwas atmosphärisches? Oder gar eine seltene “Schwarze Aurora”? Eine Lösung gibt es noch nicht – aber jede Menge Gelegenheit für spannenden Diskussionen bei der man viel über unseren Himmel lernen kann!


Flattr this

Kommentare (6)

  1. #1 Eddy
    4. November 2010

    Und ein Mondschatten (von Wolken z.B.) kommt nicht in Frage?

  2. #2 Bullet
    4. November 2010

    An sowas dachte ich auch schon … bei Sonnenlicht gibt es sowas ja auch, und dieses Bild scheint lang genug belichtet, daß da ähnliches auf dem Sensor erscheint. (Für das unbewaffnete Auge ist dieser Effekt aber wahrscheinlich unsichtbar.)

  3. #3 H.M.Voynich
    4. November 2010

    Gibts Sonderpunkte für den ersten, der “Chemtrails” sagt?

  4. #4 Beobachter
    4. November 2010

    Das erste Bild scheint mir das zu zeigen, was im englischen als Twilight Phenomen bekannt ist. Weiß nicht, ob es auch einen deutschen Namen dafür gibt.
    http://en.wikipedia.org/wiki/Twilight_phenomena

    Eine viel beeindruckende Ansicht dieses Phänomens kriegt man in diesem Video (tollerweise als ufo.airport.xiaoshan betitelt ^^), das ebenfalls durch den Treibstoff bzw die Verbrennungsrückstände einer Rakete verursacht wurde. Interessant ist hier v.a. die Entstehung einer Druckwelle (vermutlich eine Art Überschallknall, der nur in der dünnen Atmosphäre bei ganz anderer Geschwindigkeit auftritt), der dann zu einer höchst interessanten Veränderung der Szene führt (etwa bei Zeitstempel 0:00:40).

    http://www.dailymotion.com/video/xdzzc8_ufoairportxiaoshanchine09072010_news

  5. #5 XyloCephalus
    4. November 2010

    Das Phänomen vom ersten Bild konnte ich am Abend des 18. Oktobers 2009 selbst live beobachten, und es ist wirklich beeindruckend, wenn die Story direkt vor bzw. über einem abläuft. Zunächst war ich baff und dann davon überzeugt, dass es sofort massenweise Ufo-Meldungen geben müsste. Es war mir zunächst nichts klar, handelte sich dann jedoch definitiv um eine Atlas-V, wie im WWW zu finden war, und das Ding war von fast ganz Westeuropa aus zu sehen. Der ganze Vorgang ist sehr schön hier auf dem Kosmolog “Himmelslichter” von Jan Hattenbach berichtet und erklärt, und interessanterweise haben er und viele viele Foren und Blogs ziemlich schnell reagiert, das eine wie das andere auch Ausdruck unserer technisierten Lebenswelt.

    Eine besonders schöne Bilderserie des Vorfalls (inkl. einer Animation) findet sich hier unter balkonsternwarte.de. Also: nicht “chemtrails”, sondern in diesem Fall bei entsprechender Aufnahme- und Kombinationstechnik tatsächlich “star trails”.

  6. #6 Claudius Jordan
    4. November 2010

    Mit ziemlich großer Sicherheit keine Kondensstreifen eines Flugzeuges. Die müssten eigentlich nicht so dargestellt werden. Man diskutierte auch in anderen Foren über Schatten von Morgenröte. Hmm, ein Kamerafehler kommt auch nicht nur bei einem Bild vor, oder?
    @XyloCephalus: Eine tolle Zusammenstellung, hochinteressant, hat mich sehr berührt!