Es geht schon wieder einmal die latente Panik vor der großen Katastrophe um und diverse Leute fragen mich, ob man denn nun Angst vor dem bevorstehenden Sonnensturm haben müsste.

Das ist das Ding um das es geht:

Sowas nennt man “Koronaler Massenauswurf” bzw “Coronal Mass Ejection (CME)”. Solche CMEs sind nichts ungewöhnliches; sie treten immer wieder in Phasen starker Sonnenaktivität auf. Dieser spezielle CME kommt vom Sonnenfleck 1158 und ist im Video nicht ganz so gut zu sehen weil der Masseauswurf direkt im Zentrum der Sonnenscheibe stattfindet. Man erkennt aber gut, wie es dort plötzlich hell wird und wie sich im gleiche Moment ein heller Ring rund um die Sonne ausdehnt. Wenn der Massenauswurf nicht direkt auf die Erde gerichtet ist (was meist der Fall ist) sieht mans besser – wie hier am 5. Mai 2009:

Ok – es gab also einen Ausbruch auf der Sonne und jede Menge Material ist auf dem Weg zur Erde und wird uns demnächst treffen. Müssen wir jetzt alle sterben? Nein, natürlich nicht (zumindest nicht wegen des Sonnensturms). Unsere Erde hat eine Atmosphäre und ein Magnetfeld und beides schützt uns vor dem Sonnenwind. Deswegen merken wir normalerweise auch nichts von der Sonnenaktivität. Wenn aber mal ab und zu besonders viel Material auf die Erde trifft, dann können ein paar außergewöhnliche Dinge passieren. Man kann zum Beispiel Polarlichter nicht nur im hohen Norden (oder tiefen Süden) sehen sondern auch in gemäßigteren Breiten. Man darf sich allerdings nicht allzuviel und allzuspektakuläres am deutschen Himmel erwarten. In den lichtverschmutzten Gegenden und ohne Hilfsmittel wird man vermutlich wenig sehen. Ich habe hier schonmal beschrieben wie es letztes Jahr ausgesehen hat, als ebenfalls Polarlichter in Deutschland zu sehen waren.

Es kann außerdem passieren, dass der Radioempfang schlechter wird weil die geladenen Teilchen in der Atmosphäre ein wenig stören. Vielleicht werden einige Satelliten vorsichtshalber in einen Ruhemodus versetzt um nicht vom Sonnenwind gestört zu werden. Nur in ganz extremen Fällen von Sonnenaktivität (und um so etwas handelt es sich momentan NICHT) kann man auch mit Strom- bzw. Satellitenausfällen rechnen. Über die Gefahren der Sonnenaktivität habe ich hier schonmal geschrieben.

Das unsere Sonne aktiv ist und immer wieder mal größere Ladungen an Material auf die Erde schleudert ist nichts außergewöhnliches. Das passiert immer wieder mal. Wie die ganzen Medien nicht müde werden zu verkünden handelt es sich diesmal um “die stärkste Sonneneruption seit vier Jahren”. Das zeigt, dass es einerseits wirklich eine Eruption ist, die stärker ist als viele andere. Es heisst aber auch, dass es vor vier Jahren eine gab, die stärker war… Und erinnert sich vielleicht irgendjemand an große Katastrophen, Panik und Weltuntergang im Jahr 2007 die durch die Sonnenaktivität ausgelöst wurden? Ich jedenfalls nicht… 😉

Es gibt keinen Grund, Angst vor dem bevorstehenden Sonnensturm zu haben. Die meisten werden davon nichts mitbekommen und die paar glücklichen die sich am richtigen Ort mit dem richtigen Wetter aufhalten werden eine wunderbare Polarlichtschow am Himmel sehen können. Wer danach ausschau halten will, kann sich am besten bei Spaceweather.com informieren.


Flattr this

i-f4566358ba0c522d51db21268d4a8e0f-2012bannerneu-thumb-450x69.jpg


Ähnliche Artikel: 2012-FAQ, Kein Weltuntergang am 21.12.2012 Teil 1, Kein Weltuntergang am 21.12.2012 Teil 2, NASA und Nibiru, Warum es Planet X nicht geben kann, 2012 und der gefährliche Sonnensturm, Werden die Planeten 2012 in einer Reihe stehen?, Es kommt kein Synchronisationsstrahl aus dem Zentrum der Milchstrasse, Bewusstseinssprung 2012 Teil 1, Bewusstseinssprung 2012 Teil 2, Es wird 2012 keinen Polsprung geben, Alles dreht sich, alles bewegt sich: die Sonne, die Milchstrasse und 2012, Das “Institut für Human Continuity” ist ein Fake, Nicht jeder Planet X ist gefährlich, 2012 und der mysteriöse Bunker in Norwegen, Was sagen eigentlich die Maya zum Weltuntergang 2012, Die Jagd nach Planet X, Nibiru- und 2012-Unsinn gesucht, Beteigeuze und der Weltuntergang 2012, Weltuntergang 1999, Wann können wir Planet X sehen?, Es gibt keine Bilder von Planet X, Ein spontaner Polsprung?, Kann uns Planet X überraschen?, “Sonnenstürme – Bedrohung aus dem All” beim ZDF, Ist das Vogelsterben ein Vorbote des Weltuntergangs?, 2012, Chemtrails und die vielen Erdbeben, Der falsche Maya-KalenderDer neue Stern von Benjamin Creme, Penn & Teller: Bullshit 2012, Planet X ist weit weg, Weltuntergang 2012: bald auch im Kino, 2012 – Das Ende aller Zeiten (Buch), Erich von Däniken: Götterdämmerung, 2012, die Maya und Roland Emmerich: ein neuer Trailer

Kommentare (100)

  1. #1 Erik
    17. Februar 2011

    Na so ein Zufall, bin momentan in Trondheim und ich werde gleich aufs Land gehen und hoffentlich ein paar Polarlichter sehen. Und die Zivilisation hier zu verlassen ist wesentlich einfacher als in Deutschland ;-).
    Hoffentlich sehe ich welche :-D…
    Es wurde schließlich “Warnstufe” 4 ausgerufen… 0 heißt keine “Gefahr” und 6 ist “auf jeden Fall wird es zu Polarlichtern kommen”.

  2. #2 ulf_der_freak
    17. Februar 2011

    Und erinnert sich vielleicht irgendjemand an große Katastrophen, Panik und Weltuntergang im Jahr 2007? Ich jedenfalls nicht… 😉

    Ich schon, aber diese waren eher persönlicher Natur. 😀

  3. #3 Björn Reinhardt
    17. Februar 2011

    Wie lange dauert es denn, bis das Material die Erde erreicht?

  4. #4 Florian Freistetter
    17. Februar 2011

    @Björn: Genau weiß ichs nicht – aber im Laufe der Nacht, denke ich.

  5. #5 isa
    17. Februar 2011

    ich ging schon letzte nacht raus und hoffte auf polarlichter.. NIX! (ok, bei -18°C und nur im pyjama hielt ich es nicht sehr lange aus..)

    wie ist es eigentlich mit dem flugverkehr? werden flüge aufgrund eines sonnensturm eingestellt?

  6. #6 Florian Freistetter
    17. Februar 2011

    @isa: “werden flüge aufgrund eines sonnensturm eingestellt? “

    Also nur wenns sehr starke Sonnenstürme sind kommts da zu Auswirkungen. Nicht weil die Flieger abstürzen würden oder so – aber weil dann kurzfristig die Strahlenbelastung in der Höhe in der die Flugzeuge sich bewegen größer ist als sonst. Oft fliegen die dann auch einfach nur ein wenig tiefer.

  7. #7 isa
    17. Februar 2011

    @florian
    danke für die info

    hier http://www.spaceweather.com/ gibts übrigens angaben darüber, wo und wann mit aurora borealis zu rechnen ist.

  8. #8 Florian Freistetter
    17. Februar 2011

    @isa: Danke, da wollte ich sowieso noch drauf verlinken…

  9. #9 isa
    17. Februar 2011

    @florian
    sorry, dass ich dir da zuvor gekommen bin…
    für iphone-anwender ist die app “3d sun” schön.

  10. #10 schlappohr
    17. Februar 2011

    Im Zusammenhang mit dem Radioempfang gibt es einen interessanten Effekt: Durch die Verformung der Ionosphäre verändert sich der Reflektionswinkel der Wellen in bestimmten Frequenzbändern. Dadurch kann man manchmal auf Kurzwelle Stationen empfangen, die man sonst nicht zu hören bekommt, z.B. aus Sibirien oder Südamerika. Ich kann mich erinnern, dass ich beim letztenmal eine Station aus Guatemala empfangen konnte, die ich vorher noch nie gehört habe, und auch danach nie wieder.
    Aber wer hört schon heutzutage noch Kurzwelle…

  11. #11 Plumtree
    17. Februar 2011

    Du verdirbst einem jeden Spaß.
    Da dachte ich, die Welt ginge schon vor 2012 unter – und wieder nix. Nicht mal Polarlichter über Hamburg, wo wir hier sonst schon die Milchstraße so toll sehen können 😉

    btw: Dein Blog ist regelmäßig ganz großes Kino! Vielen Dank!!

  12. #12 Ronny
    17. Februar 2011

    Gibts wirklich soviele Menschen die anstatt ihr Leben zu genießen bei jedem kleinsten Furz (sorry) sofort in Panik geraten ?

  13. #13 Ex-Esoteriker
    18. Februar 2011

    @Ronny,

    Gibts wirklich soviele Menschen die anstatt ihr Leben zu genießen bei jedem kleinsten Furz (sorry) sofort in Panik geraten ?

    Die wird es immer geben. Am besten, wirklich das Leben so genießen. Wenn eine riesen Naturkatastrophe kommt, kann man es eh nicht ändern.

    Gibt es überhaubt auch deutsche Links zu allg. wissenschaftlichen Themen?
    Jedesmal, wenn hier Links im Scienceblogs gepostet werden, sind die zum größtenteils Englisch, und damit kann ich nix anfangen.

  14. #14 BastiSito
    18. Februar 2011

    Schade. Also, schade, dass man in Deutschland keine aurora borealis zu sehen bekommt. Was an diesem CME auch mit das gefährlichste sein dürfte – Enttäuschung durch Lichtverschmutzung (willkommen im Rheinmain-Kessel) und den Fluch der südlichen Lage auf der Erdkugel.

    @flo: Wenn das nach längerer Zeit wieder eine größere Aktivität war, gibt es da schon Prognosen, ob der Zyklus nach dem etwas “schleppenden” Weg zum Maximum jetzt Fahrt aufnimmt? Oder war dies vorausschaubar ein singuläres Ereignis?

  15. #15 Lukas
    18. Februar 2011

    Oh man ich freu mich ja schon SO sehr auf das Jahr 2013 wenn all diese Weltunergangsnasen einsehen müssen, dass es nix wurde mit dem Weltuntergang.

  16. #16 Mika
    18. Februar 2011

    huhu @ all

    jo ich freu mich auch schon auf 2013 :)
    omg ich befürchte schon wieder ein fettes INC von den THE-END-IS-NEAR Freaks:

    http://www.krone.at/Wissen/Forscher_vermuten_weiteren_Planeten_im_Sonnensystem-Planet_X_im_Visier-Story-246360

    grad heute so beim surfen im www drübergestolpert xD

    Wenn man ehrlich ist, ist dieser Hype um 2012 etc. schon sehr sehr arg.
    Eigentlich sollte man das selbe machen wie die ganzen Autoren, welche sich ein goldenes Näschen dabei verdienen.
    Aber wer weiß vielleicht brauchen Sie auch soviel Kohle um sich vor 2012 dementsprechende Bunker bauen zu können – LÖL

    In diesem Sinne – die Macht möge mit euch allen sein – und btw netter Blog @ Flo :)
    PS: kannst du mir eventuell ein Anfänger Teleskop empfehlen ? (Budget 500-700 Euro) wohne am Land und kann somit der Lichtverschmutzung entgehen :)

    Lg und ein sonniges We euch allen :)

  17. #17 Florian Freistetter
    18. Februar 2011

    @Mika: “kannst du mir eventuell ein Anfänger Teleskop empfehlen ?”

    Uh – was Teleskope empfehlen angeht bin ich noch so gut 😉 Da bin ich selbst noch Anfänger. http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/10/mein-neues-spielzeug-das-firstscope-76.php Aber frag mal bei in den Foren von astronomie.de oder astrotreff.de nach – da sind die wahren Experten!

  18. #18 Johannes
    18. Februar 2011

    @Florian: Macht nichts, dass Du bei Teleskopen noch Anfänger bist, genau das wollte Mika ja, oder? Waren nur ein paar Tippfehler im Satz: “Kann mir eventuell ein Anfänger Teleskope empfehlen?”. Oder sollte er ein “Anfängerteleskop” gemeint haben? :)

  19. #19 Bibbi
    18. Februar 2011

    Hallo Florian,

    nur mal so ne Frage, hatte der Sturm im Januar 2007 nichts mit dem Sonnensturm zutun?

  20. #20 Unwissend
    18. Februar 2011

    @Bibbi

    welcher Sturm ?

  21. #21 Florian Freistetter
    18. Februar 2011

    @Bibbi: “hatte der Sturm im Januar 2007 nichts mit dem Sonnensturm zutun? “

    Welchen Sturm genau meinst du? Abgesehen davon verursachen Sonnenstürme keine Stürme auf der Erde…

  22. #22 ketam1n
    18. Februar 2011

    “Lukas· 18.02.11 · 09:40 Uhr
    Oh man ich freu mich ja schon SO sehr auf das Jahr 2013 wenn all diese
    Weltunergangsnasen einsehen müssen, dass es nix wurde mit dem Weltuntergang.”

    Du kannst schwer davon ausgehen dass die Bekloppten spätenstens im Januar 2013 schon wieder das nächste mysteriöse Apocalypse Datum in naher Zukunft ausgraben werden. Wahrscheinlich werden jetzt schon die ersten Bücher für diesen Müll entworfen. Irgendeinen unbedeutenden Knallkopf wird es schon der geben der irgendwann vorausgesagt hat das demnächst die Welt wieder untergehen wird.

  23. #23 isa
    18. Februar 2011

    @florian
    wie ist das eigentlich genau mit dem sonnenzyklus? liegt eine physikalische ursache hinter den ungefähr 11 jahren oder ist das reine beobachtung?

  24. #24 Florian Freistetter
    18. Februar 2011

    @isa: Doch, da steckt natürlich Physik dahinter. Ist aber nicht ganz so einfach und kurz zu erklären. Alle 11 Jahre polt sich das Magnetfeld der Sonne um und das führt dann zu höherer Aktivität. Wikipedia hat da sicher mehr dazu.

  25. #25 isa
    18. Februar 2011

    ok ich hab die frage doof gestellt. ich meinte, ist dieser 11jahre-zyklus zufaellig oder liesse sich dies auf jede sonne mit sich umpolenden magnetfeld übertragen? (sorry, irgendwie bringe ichs nicht klarer hin)

  26. #26 Florian Freistetter
    18. Februar 2011

    @isa: Du meinst, ob das allgemein bei jedem Stern so ist oder obs da unterschiedliche Zeitspannen gibt? Das kann ich so schnell nicht beantworten – aber es würde mich SEHR wundern, wenn die 11 Jahre global bei allen Sternen gleich wären.

    Dazu hängen zu sehr von den internen Eigenschaften des Sterns ab. Das Magnetfeld ändert sich da ja dauernd weil es quasi in die Plasmaströme eingefroren ist. Und die verhalten sich bei unterschiedlichen Sternen unterschiedlich. Es gibt auch jede Menge Sterne die DEUTLICH aktiver sind also die Sonne und wo es wesentlich mehr Eruptionen etc gibt.

  27. #27 isa
    18. Februar 2011

    @florian
    danke für die antwort. jetzt haben wir uns verstanden :-)

  28. #28 Jünger des Astrodicticum Simplex
    19. Februar 2011

    *ironie an*

    Freistetter der Du bist im Astrodictum Simplex, geheiligt werde Dein Name, zu uns komme Dein Wissen, Dein Wille geschehe wie im Astrodictum Simplex so auch bei uns zuhause.
    Unser täglich Wissen gibt uns heute und vergib uns unser Unwissen, wie auch wir vergeben den Esoterikern. Und führe uns nicht in Versuchung sondern erlöse uns von der Esoterik.

    Amen!

    *ironie aus*

  29. #29 Bullet
    19. Februar 2011

    ah ja.

  30. #30 Kayman
    23. Februar 2011

    Hallo zusammen,

    im grössten journalistischen Massenmedium ist heute zu lesen, dass Wissenschaftler vor einem Monster-Sonnensturm warnen. Dieser wird auch schön reisserisch als Solare Katrina bezeichnet. Da der bekannte Biophysiker Synchro-Dieter zitiert wird (Forscher sagen das schon seit Jahren voraus… schwurbel…Höhepunkt 2012/2013..etc.) kann das ja nur stimmen und ich werde mir wohl heute ein paar Rollen Alufolie zum Hütchenbauen holen. Sicher ist sicher! :-)

    @Florian Freistetter:
    Vielen Dank für die Arbeit, die Sie in diesen Blog stecken. Bitte weiter so!

    LG
    Kayman

  31. #31 carlos
    4. März 2011

    Hallo Ihr Lieben,

    ich wollte schon gestern schreiben aber leider verbrachte ich die ganze Nacht damit den Flo´s Blog ueber die sog. Sonnenstuerme zu lesen.

    Es hoert sich alles sehr interessant an jedoch bin ich eine absolute ‘null’ was diese Materie angeht.

    Ich lebe in Spananien und habe auch einen Artikel in der ABC Zeitung gelesen, wo auf eine grosse Katastrophe hingewisen wird.

    http://www.abc.es/20100222/ciencia-tecnologia-espacio-sistema-solar/tormenta-solar-mundo-201002221039.html

    Unter anderem wird von einem Schutzschild, an dem die NASA arbeitet geschrieben
    und von den Folgen, wenn es zu einem globalen technologischen Kollapps kommt.

    http://www.srl.caltech.edu/ACE/

    Es wuerden in den ersten Tagen Millionen Menschen sterben.
    Die, welche in Krankenhaeusern sind oder auf irgendwelche elektrischen Geraete angewisen und angeschlossen sind.

    Das ironische ist, das am Ende arme Voelker mit diesem Ereigniss besser umgehen koennen als die westliche high tech Welt…

    http://www.nap.edu/catalog.php?record_id=12507

    Juti, es wird nicht das Ender der Welt sein und Du schreibst, das ja auch immer selber, aber ich wuerde es nicht auf die leichte Schulter nehmen und schreiben “das es nur eine weitere Naturkastrophe von vielen anderen waere…”

    Diese ‘Naturkatastrophe- oder ereignis wird uns global sehr schaden koennen.

    Wenn bis jetzt Erdbeben, Ueberflutungen o.ae. stattfanden, dann waren diese nur an bestimmten Punkten unser Erde.
    Dieser Sonnensturm koennte jedoch uns allen weltweit ‘das Licht ausschalten’.
    Sollten wir daher nicht lieber anfangen zu ueberlegen, wie man sich ruesten kann fuer die Zeit danach ohne Komunikation und weiten Reisen?

    Der Mensch hat bis heute der Umwelt nur geschadet und diese immer weiter zerstoert. Vielleicht bringt uns das alles ‘back to basics’ und wir fangen von vorne an.
    Ich finde das nicht schlimm aber mir ist schon etwas mulmig dabei wenn ich die Ignoranz bei den Menschen sehe

    Hey, “Geniese jeden Tag wie als wenn es Dein letzer waere” finde ich gut aber dieser trifft leider nicht mehr auf mich zu (vielleicht genug gerfeiert?).
    Es ist eine Aussage die ich persoenlich ziemlich egoistisch finde wie viele andere Dinge in der heutigen Zeit.

    So, jetzt nimmt mich mal auseinader 😉

    Wenn am ende nichts passiert, lade ich Euch alle zu meinem 50igsten im Jahr 202? ein.

    Gaanz liebe Gruesse Euch allen

    carlos

  32. #32 Florian Freistetter
    4. März 2011

    @carlos: “Dieser Sonnensturm koennte jedoch uns allen weltweit ‘das Licht ausschalten’.”

    Das wäre übertrieben. Erstmal kann nur ein SEHR, SEHR schwerer Sonnensturm zu Stromausfällen auf der Erde führen. Zweitens steht die Sonne ständig unter Beobachtung und man weiß vorher Bescheid wenn ein Sonnensturm kommt und kann entsprechende Vorkehrungen treffen. Die Vorstellung, dass gleich sämtlicher Strom überall auf der Erde ausfällt wenn ein Sonnensturm kommt ist absurd.

    “Sollten wir daher nicht lieber anfangen zu ueberlegen, wie man sich ruesten kann fuer die Zeit danach ohne Komunikation und weiten Reisen?”

    Wie ich schon sagte: das wäre übertrieben.

  33. #33 Dorn
    4. März 2011

    Ist wie mit dem Jahr 2000. Da wurde unter den ganzen Weltuntergangsspinnerein auch ein zusammenbruch aller Computer(oder ähnliches) befürchtet. Wurde allerdings soweit ich weis, einfach alles dementsprechend umgestellt (falls nötig) und siehe da, wir haben es ganz ohne Probleme überstanden. Sollte also wirklich ein Sonnensturm kommen der ernsthafte Probleme verursachen -KÖNNTE-, werden auch diesbezüglich vorbereitungen getroffen. Ich bezweifel das die Wissenschaft/Nasa und wer noch alles “SIE” sind, ohne Elektronische Geräte sein wollen(darüber sollten auch mal die ganzen Verschwörungsspinner nachdenken). Das macht mir nun wirklich die geringsten Sorgen.

  34. #34 carlos
    5. März 2011

    Hallo Ihr Lieben.

    @Flo und Dorn:
    Was waere wenn…? …und Ihr wisst, das die Moeglichkeit besteht.

    http://www.abc.es/20110224/ciencia/abci-llamarada-solar-201102240839.html

    Weiterhin viel Erfolg

  35. #35 Florian Freistetter
    5. März 2011

    @carlos: Ich habs ja dir schon anderswo beantwortet: Es besteht die Möglichkeit das im allerschlimmsten Fall lokal der Strom ausfällt. Was aber unwahrscheinlich ist, weil solche großen Sonnenstürme sehr, sehr selten sind und weil wir immer eine enstprechende Vorwarnzeit haben und Maßnahmen ergreifen könnten. Also nicht wirklich Panik- und Weltuntergangstauglich…

  36. #36 carlos
    5. März 2011

    @flo: das “anderswo beantwortet, war bei Deinem letzten Kommentar 😉
    Du hast vielleicht viel zu tun mit Deinem Blogs. Ich bin wie gesagt ein offener und logischer Mensch und Deine Statements sind fuer mich rein oberflaechlich. Vergiss das ‘Weltuntergangszeugs’ mit dem Du Dich anscheinend zusehr beschaeftigst.

    Ich rede von ‘Vorkehrungen’ treffen. Klar, kann ich mir gut vorstellen, das daran gebastelt wird, gegen diese Sonnenstuerme anzutreten.
    Leider wird zu viel Verschwiegen und der Mensch weiss gar nicht was wirklich hinter verschlossen Tueren abgeht…
    Liegt es daran, das keine Panikmache gemacht werden soll?
    Haben wir Menschen nicht das Recht auf Wahrheit und Transparenz?

    @Dorn: Man kann die Millinenium Bug Geschichte nicht mit den Sonnenstuermen vergleichen, da es diesmale eine kosmische Angelegenheit ist 😉

    Florian, eine Frage:
    Wenn Du Astronom bist, wie kommt es, das Du nichts von Teleskopen weisst?
    (siehe Kommentar von Miki am 18.02. in diesem Blog)

    Schoenes WE

    carlos

  37. #37 Florian Freistetter
    6. März 2011

    @carlos: “Ich bin wie gesagt ein offener und logischer Mensch und Deine Statements sind fuer mich rein oberflaechlich.”

    Und warum? Werd mal konkret.

    “Leider wird zu viel Verschwiegen und der Mensch weiss gar nicht was wirklich hinter verschlossen Tueren abgeht… “

    Ach schade. Ich dachte du wärst “offen und logisch”. Aber du bist anscheinend doch nur ein normaler Verschwörungstheoretiker…

    “Haben wir Menschen nicht das Recht auf Wahrheit und Transparenz?”

    Haben wir. Und es ist ganz einfach, dich über die Gefahren von Sonnenstürme; über die Sonnenaktivität; über Weltraummissionen dazu etc zu informieren. Du musst es nur tun.

    “Wenn Du Astronom bist, wie kommt es, das Du nichts von Teleskopen weisst?”

    Weil nicht jeder Astronom durch ein Teleskop schaut. Es gibt verschiedenste astronomische Disziplinen und meine ist die Himmelsmechanik. Bei der geht es um die Berechung von Planetenbahnen und beobachten muss man da nichts. Außerdem hat ein professionelles Teleskop an einer Sternwarte nicht viel mit einem Teleskop für Amateure zu tun das man sich selbst kaufen kann.

  38. #38 carlos
    7. März 2011

    @flo: oberflaechlich deswegen, weil fuer einen “ungebildeten jungen wie mir” immer nur das selbe ergebniss in deinen blogs ist: hass auf sogenannte esoteriker und das es keinen weltuntergang gibt.

    flo, ich kann mich leider so schlecht in worten ausduecken…
    ich teile ja mit dir die meinung, das es kein weltuntergang gibt aber spring doch mal aus deinem schatten heraus. klar ist es schwierig einen nichtraucher zu ueberzeugen, das eine zigarette gut ist…

    flo, ich will mich nicht streiten und auch keinen aerger.

    Ich kann dir nur soviel sagen, das du irgendwann etwas von einer reinigung geschrieben hast und es mich beeindruckt hat. ueberhaupt, glaube ich, das man dieses wort reinigung sehr gut verwenden kann in der momentanen situation:
    wikileaks kaempft fuer transparenz, revolutionen in den arabischen laendern und nun der sogenannte sonnensturm…

    flo, was passiert werden wir ja sehen. ich hoffe das nichts passiert! ich wuensche es mir. ich wuensche mir, das alles falsch ist. cool! man kann sogar mit den finger auf mich zeigen und mich auslachen. aber wenigstens mach ichmir einen kopf was waere wenn. ich glaub nicht dass das schlimm ist oder.

    klar muss ich mich mehr ueber diese sonnenstuerme informieren und auch in andere blogs etc gehen (mach ich ja schon) aber ich sag dir ganz ehrlich: ich hasse lesen und hoere lieber zu. hoert sich naiv an aber es gibtMenschen, die koennen besser zuhoeren als lesen oder umgekehrt.

    leider ist das internet so voll von information, das man sich leicht verliert und den ueberblick verliert (ich zu mindest).

    ich hab dir ja einige links von einer spanischen zeitung geschickt und dort wird eben anders ueber diese sonnenstuerme geredet wie es bei dir der fall ist.
    nun, ich kann nur jeden raten. sich informationen bei mehreren quellen zu holen und nicht nur hier (nicht gegen Deine Seite. Wie gesagt, durch Dich bin ich auf all die interessanten Themen gekommen).

    Ich finde es geil wie Du schreibst, das ich ein normaler Verschwoerungstheoretiker bin.
    Schau Dir mal “Loose Change” an und es wird Deine ansicht schnell veraendern.
    Florian, ich mag Dich (auch wenn ich Dich nicht pertsoenlich kenn) aber Keule, sag mir mal nicht, das die Amis mit dem 9/11 Anschalg nichts zu tun haben.
    Geh mal aus scienceblogs.de raus und surf mal ein bissl herum.

    So, jetzt muss ich etwas ackern 😉
    Freu mich von Dir zu hoeren. Hey, hast Du nicht mal ne email adresse gehabt wo man hinschreiben konnte? Naja egal, wir koennen auch so schnacken:

    liebe gruesse carlos
    ein logischer und offener mensch 😉

  39. #39 Florian Freistetter
    7. März 2011

    @carlos: “weil fuer einen “ungebildeten jungen wie mir” immer nur das selbe ergebniss in deinen blogs ist: hass auf sogenannte esoteriker und das es keinen weltuntergang gibt.”

    “gehasst” wird hier niemand. Und es GIBT keinen Weltuntergang. Sorry, ich kann auch nix für die Fakten.

    “flo, ich kann mich leider so schlecht in worten ausduecken”

    “Flo” nennen mich meine Freunde. Die anderen dürfen “Florian” sagen.

    “Ich kann dir nur soviel sagen, das du irgendwann etwas von einer reinigung geschrieben hast und es mich beeindruckt hat.”

    WTF??? Ich hab nie von einer Reinigung geschrieben,

    “ich wuensche es mir. ich wuensche mir, das alles falsch ist.”

    Weisst du, du musst dir nichts wünschen. Du kannst WISSEN das alles falsch ist. Du musst dich nur INFORMIEREN. Ein wenig Astronomie lernen…

    “klar muss ich mich mehr ueber diese sonnenstuerme informieren und auch in andere blogs etc gehen”

    Nein! Geh in eine Bücherei! Besorg dir vernünftige Bücher über Astronomie. Aber vergiß das Internet! Das eigenet sich nicht zur Recherche von Grundlagen; schon gar nicht bei diesem Thema wo so viele dumme Menschen so viel Unsinn verbreiten.

    “aber ich sag dir ganz ehrlich: ich hasse lesen”

    Ja und das ist wohl das Problem. Lesen ist nunmal der schnellste Weg um Informationen zu kriegen. Wenn du dich weigerst zu lesen, dann hast du keine Informationen und weisst nichts. Und wenn du nichts weisst, dann bist du dem ausgeliefert, was dir irgendwer irgendwo erzählt. Dann musst du “wünschen” und “glauben” – obwohl du eigentlich “wissen” könntest. Ist aber dein Problem und nicht meins.

    “ich hab dir ja einige links von einer spanischen zeitung geschickt und dort wird eben anders ueber diese sonnenstuerme geredet wie es bei dir der fall ist. “

    Ah sorry. Na eine spanische Zeitung weiß sicher mehr über Astronomie als die Astronomen. Ich werd gleich mal meinen Kollegen Bescheid sagen dass sie alle falsch gelegen sind und die spanischen Journalisten bitten in Zukunft die astronomische SOnnenforschung zu übernehmen. Journalisten sind ja bekannt dafür, dass sie IMMER die Wahrheit schreiben und NIE irgendwas falsches.

    “Ich finde es geil wie Du schreibst, das ich ein normaler Verschwoerungstheoretiker bin.”

    Tja bist du ja anscheinend wenn du von irgendwelchen geheimen Eliten ausgehst, die wichtiges Weltuntergangswissen vor uns geheimhalten…

    “Geh mal aus scienceblogs.de raus und surf mal ein bissl herum. “

    Ne danke. Wenn du lesen und Bücher so doof findest, kannst du das Internet und YouTube-Videos gerne weiterhin für seriöse und “kritische” Informationsquellen halten. Ich bleib lieber bei den echten Fakten.

    “Naja egal, wir koennen auch so schnacken: liebe gruesse carlos ein logischer und offener mensch 😉 “

    Soll ich auch mal ehrlich sein: du bist weder ein logischer noch ein offener Mensch. Solange du dich weigerst, Informationen zu den Themen zu besorgen über die du dich hier so auslässt und bei denen du meinst, besser Bescheid zu wissen als alle andere wird an deinen Argumenten nichts logisches sein und nichts offenes. Und ich sehe auch wenig Grund, unser Gespräch zu vertiefen. Wer sich weigert, Dinge zu lernen, mit dem Macht eine Diskussion keinen Sinn. Sorry.

  40. #40 carlos
    8. März 2011

    Sorry Flo aber Du kommst mit Deinem letzten Feedback als ein ein’gebildeter’ Ignorant herueber.
    Ich hab keine Lust mehr mit Dir zu reden, da Du mich nicht verstehtst.
    Ich habe NIE behautet das es ein Weltuntergang geben wird! Warum hagst Du die ganze Zeit daran fest?
    Natuerlich hoffe ich, das die kommenden Sonnenstuerme uns nicht schaden (Betonung liegt bei “schaden”. Ich rede nicht vom Weltuntergang!)
    Jedes Land und jede Stadt sollte sich auf eine solche Katastrophe vorbereiten. Nichts weiter. Genauso wie es bei dem Katastrophenschutz Plaene gibt im Falle eines Erdbebens, Fluten etc sollte sich die Regierung oder besser die Rathaeuser sich Gedanken machen, wie man eine solche katastrophe uebersteht.
    Und somit lass ich Dich weiterhin in Deinen Glauben und Deinen “Aerger mit den Details der DFG-Antragstellung”.

    ps: Hier ist der Link wo Du das Wort “Reinigung erwaehnt hast, Jaaaa, ich weiss Du zetierst nur aber mehr habe ich auch nie behautet. Florian, Wach auf!

    http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/01/kein-weltuntergang-am-21-12-2012.php

    ps II:
    warum soll ich mich nicht ueber das Internet informieren? Was machst Du dann hier?

    ps III:
    warum fuehlst Du Dich angegriffen, wenn ich DIch “Flo” nenne?

    ps IV:
    Das ich lesen nicht mag, heisst nicht, das ich mir Wissen auch anderswo besorgen kann. Obwohl es richtig ist, dass das Lesen eine weitere Informationsquelle ist 😉

    ps V:
    Ich sag nicht das eine spanische Zeitung mehr weiss und habe nur darauf hinverwiesen. Es gibt noch viele andere Seiten, aber wie auch immer, Du scheinst mit Deinem Scienceblog alleine dazustehen, denn zeig mir Seiten wo genau das selbe geschrieben wird wie bei Dir: DIESEN MOEGLICHEN VORFALL ZU IGNORIEREN!

    Du bist immer nur am Schreiben und verweisst auf irgendwelche Seiten.
    Come on, zeig mir von der NASA ein Statement wo die Sonnenstuerme als unwichtig und somit als nicht bedrohlich gesehen werden.

    Flo…rian, ich hab kein Bock mehr und wuensche das jeder zu seiner eigenen Erkenntniss kommt, was er oder sie von all dem haellt.

    Aber DU, wirst es nicht schaffen mit Deinem Block das menschliche Gehirn zu beeinflussen wie es die Medien und Zeitungen tun. Zumindest nicht bei mir und nun kannst Du mich von mir aus sonstwie nennen und nochmal ICH GLAUBE NICHT AN EIN WELTUNTERGANG! Boah, ich hab echt versucht mit Dir normal zu reden aber Du stellst mich als Vollidioten hin bevor ueberhaupt etwas passiert ist.
    Du kannst soetwas machen, wenn wir im Jahr 2013 sind oder sonst wann aber doch nicht jetzt!

  41. #41 Kallewirsch
    8. März 2011

    Sorry Flo aber Du kommst mit Deinem letzten Feedback als ein ein’gebildeter’ Ignorant herueber.
    Ich hab keine Lust mehr mit Dir zu reden, da Du mich nicht verstehtst.

    Ja, das kennen wir schon. Diejenigen, die nichts gelernt haben, bezeichnen diejenigen die etwas von ihrer Materie verstehen immer als ‘eingebildet’ und ‘ignorant’. Warum? Eben weil sie ihre Arbeit verstehen und das gelernt haben. Jahrelang. Und dieses Wissen kann man nun mal nicht in 3 bis 5 kurzen Sätzen zusammenfassen. Und daher glauben dann diejenigen, die die Grundlagen schon nicht verstehen, dass Wissenschafter in einer Art Geheimsprache reden damit sie der ‘normale Mensch’ nicht versteht. Ich muss dich aber enttäuschen. Es ist gar nicht so schwer, sich die Grundlagen zumindest soweit anzulesen, dass man wenigstens in groben Zügen mit den Ausführungen der Wissenschafter mitkommt. Nur tun muss man es. Du hast diesbezüglich eine Holschuld und nicht die Wissenschaft eine Bringschuld.

    Ich habe NIE behautet das es ein Weltuntergang geben wird! Warum hagst Du die ganze Zeit daran fest?

    Weil es meistens darauf hinausläuft.

    Natuerlich hoffe ich, das die kommenden Sonnenstuerme uns nicht schaden (Betonung liegt bei “schaden”. Ich rede nicht vom Weltuntergang!)
    Jedes Land und jede Stadt sollte sich auf eine solche Katastrophe vorbereiten. Nichts weiter. Genauso wie es bei dem Katastrophenschutz Plaene gibt im Falle eines Erdbebens, Fluten etc sollte sich die Regierung oder besser die Rathaeuser sich Gedanken machen, wie man eine solche katastrophe uebersteht.

    Falls du es nicht gemerkt hast: Der Sonnensturm, von dessen Entstehung du oben ein Video gesehen hast, ist schon längst über die Erde hinweggezogen. Hast du irgendwelche Auswirkungen bemerkt?

    Im übrigen: Ich gebe dir recht, dass man sich gegen Katastrophen wappnen soll. Wenn allerdings das Eintreten der Katastrophe so selten ist, dass in einem oder zwei Menschenleben nicht damit zu rechnen ist, dann macht auch extremer Katastrophenschutz keinen Sinn. Eine 100% Sicherheit gibt es nun mal nirgendwo. Das du in deinem Leben jemals einen derartig starken Sonnensturm erlebst ist weniger wahrscheinlich als dass du in deinem Leben jemals von einem Auto angefahren wirst. Hast du dich gegen ‘Auto-angefahren-werden’ abgesichert?

    warum soll ich mich nicht ueber das Internet informieren?

    Weil dann genau das eintritt, was du weiter oben schon einmal (zu Recht) bemängelt hast: Im Internet gibt es noch weit mehr Unsinn als korrekte Information. Um da den Unsinn von der korrekten Information zu trennen, ist es vernünftig über ein Vorwissen zu verfügen, welches dir hilft, den Unsinn auszufiltern. Dieses Vorwissen kannst du aber logischerweise nicht aus dem Internet beziehen, denn woher willst du denn wissen ob dein Filtermechanismus korrkt funktioniert. Ein paar Bücher lesen hilft hingegen weit mehr. Die Anzahl der korrekten Bücher ist immer noch ungleich höher als die der Unsinss-Bücher. Das hängt wohl damit zusammen, dass Bücher drucken immer noch Geld kostet und daher nicht jeder Schwachkopf seinen Müll in gedruckter Form publiziert. Im Internet hingegen kostet es ihm nichts und daher ist das seine bevorzugte Plattform.

    Was machst Du dann hier?

    So wie es vierl Unsinn im Web gibt, so gibt es natürlich auch das Gegenteil: fundierte Web-Seiten deren Betreiber weiß wovon er spricht.

    Das ich lesen nicht mag, heisst nicht, das ich mir Wissen auch anderswo besorgen kann. Obwohl es richtig ist, dass das Lesen eine weitere Informationsquelle ist 😉

    Du vergisst etwas wesentliches: Es ist qualitativ immer noch eine der besten Quellen. Schon alleine deshalb, weil du das Lese- und damit das Lerntempo bestimmst. Nur tun müsste man es halt.

    Deinem Scienceblog alleine dazustehen, denn zeig mir Seiten wo genau das selbe geschrieben wird wie bei Dir: DIESEN MOEGLICHEN VORFALL ZU IGNORIEREN!

    Ich bin sicher, die geibt es zuhauf. Aber warum soll eigentlich Florian deine Arbeit machen?

    Aber DU, wirst es nicht schaffen mit Deinem Block das menschliche Gehirn zu beeinflussen wie es die Medien und Zeitungen tun. Zumindest nicht bei mir und nun kannst Du mich von mir aus sonstwie nennen und nochmal ICH GLAUBE NICHT AN EIN WELTUNTERGANG! Boah, ich hab echt versucht mit Dir normal zu reden aber Du stellst mich als Vollidioten hin bevor ueberhaupt etwas passiert ist.
    Du kannst soetwas machen, wenn wir im Jahr 2013 sind oder sonst wann aber doch nicht jetzt!

    Warum nícht jetzt?
    Und überhaupt: Was ist es denn nun? Ist 2012 irgendetwas spezielles, oder warum reitest du jetzt plötzlich auf 2012 herum?

  42. #42 Kallewirsch
    8. März 2011

    Florian: Mir ist im vorhergehenden Post ein verlorengegangen. Könntest du den bitte ergänzen und diese Bitte hier löschen?

  43. #43 carlos
    8. März 2011
  44. #44 Florian Freistetter
    8. März 2011

    @carlos: “Sorry Flo aber Du kommst mit Deinem letzten Feedback als ein ein’gebildeter’ Ignorant herueber.”

    Tja, damit muss ich wohl leben…

    “Du scheinst mit Deinem Scienceblog alleine dazustehen, denn zeig mir Seiten wo genau das selbe geschrieben wird wie bei Dir”

    Ich hab dir schonmal gesagt: das Internet ist nicht die Welt. Die komplette Astronomie, die komplette Wissenschaft; die komplette astronomische/wissenschaftliche Fachliteratur; alle Astronomie-Bücher in Bibliotheken etc sagen das selbe wie ich.

    “Aber DU, wirst es nicht schaffen mit Deinem Block das menschliche Gehirn zu beeinflussen wie es die Medien und Zeitungen tun.”

    Warum sollte ich irgendwelche Hirne beeinflussen wollen??? Ich erkläre hier Dinge. Wer “offen und logisch” genug ist um sich diese Erklärungen anzuhören darf gerne darüber nachdenken. Wer allerdings nur Texte sucht die seine schon vorgefasste Meinung bestätigen, der ist hier falsch.

    “Du kannst soetwas machen, wenn wir im Jahr 2013 sind oder sonst wann aber doch nicht jetzt! “

    Na wenn du aber jetzt schon von Verschwörungen etc sprichst… dann redest du jetzt schon idiotisches Zeug.

  45. #45 Florian Freistetter
    8. März 2011

    @carlos: “http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/0,1518,693109,00.html so, und nun lass mich in ruhe “

    Darf ich daran erinnern, das DU etwas von mir wolltest und nicht ich von dir? Keiner zwingt dich, hier zu sein. Ich hab dir deine Fragen beantwortet. Ich hab dir gesagt, dass Sonnenstürme keine weltweiten Katastrophen auslösen können (auch der Artikel im Spiegel sagt nichts anderes). Ich hab dir erklärt, dass wir über Sonnenstürme vorher Bescheid wissen und dass wir entsprechende Maßnahmen treffen können. Ich hab dir erklärt, dass deine ABC Unsinn geschrieben hat. Wenn du jetzt zu extrem angepisst bist, nur weil die Sonne keine großen Katastrophen auslösen wird, dann ist das dein Problem. Aber such nur weiter im Internet – da gibts jede Menge andere Katastrophenjunkies wie dich die alle ebenfalls wenig von Recherche, Fakten und Büchern halten. Ihr werdet euch super verstehen und könnt gemeinsam auf die bösen und ignoranten Wissenschaftler schimpfen 😉

  46. #46 HaDi
    8. März 2011

    @carlos:

    Was hälst Du davon, die Artikel, die Du verlinkst auch ganz durchzulesen und nicht nur auf Buzzwords wie “Beben” und “Bomben” zu achten…?

    Heftige Sonnenstürme lassen das Erdmagnetfeld beben.(…)
    “Wir versuchen, den Begriff Weltraumbeben nun zu etablieren” (…) Für Menschen am Boden stellten die Ereignisse kaum eine Gefahr dar. Raumschiffe jedoch, die in solch ein Weltraumbeben gerieten, wären bedroht.(…)
    Irgendwann ist der Energieüberschuss zu groß – es bebt: Rund 60.000 Kilometer über der Erde entladen sich die Magnetfeldlinien mit einem Schlag. Ein Plasma-Jet – eine Bombe geladener Teilchen – wird freigesetzt. Erst das innere Magnetfeld der Erde bremst ihn in etwa 30.000 Kilometern Höhe – und bebt bei dem Aufprall wie ein Trampolin. (…) Immerhin könnten empfindliche Kompasse das Ereignis aufspüren, sagt der Braunschweiger Experte Glaßmeier: Bei einem Weltraumbeben zitterten sie.

    Soso, auf der Erde können also empfindliche Kompassnadeln zittern. Das tun sie auch – gerade die “empfindlichen” – wenn man mit ´nen FInger dagegenklopft. Ganz zu schweigen, was solche empfindlichen Kompassnadeln tun, wenn man mit einem starken Magneten an ihnen vorbeiläuft.

    Wieviele Stromleitungen gibt es wohl in 30-60 KM hoch über der Erde? Warum haben die 5 Messsatelliten, die dieses Phänomen aufgespührt haben, das überlebt, obwohl sie sich doch quasi “Mitten im Weltraumbebengebiet” befunden haben?

    Da diese “Weltraumbeben” gleichzeitig mit den Sonennstürmen passieren, ändert das nicht mal was an den bisherigen Vorsichtsmassnahmen. Satelliten werden offline gestellt, die ISS-Besatzung zieht sich in den strahlungssicheren Bereich der Station zurück, Flugverkehr wird eingeschränkt.

  47. #47 MineCraft
    10. März 2011

    Aufruhr auf der Sonne, Aufruhr auf der Erde — der neue Sonnenzyklus geht in die aktive Phase! Zeitgleich finden vielerorts Revolutionen statt — eine Entwicklung, die Biophysiker Dieter Broers vorher gesagt hat.

  48. #48 Dr. JolietJake
    11. März 2011

    Biophysiker Dieter Broers

    Klar.
    Gestatten, Dr. Blues!

    Nochmal: Broers ist kein “Biophysiker”!

  49. #49 rolak
    11. März 2011

    Yep, Sir/Lady JolietJake, und nach dem was er so schreibt/sagt, scheint er nicht einmal zu wissen, was Biophysik überhaupt ist. Nach welcher Regelung bist Du eigentlich bedoktort worden, ISO9660?
    Sag mal Minenbastler, wolltest Du hier nur etwas Schaden anrichten? Seit mich das Geschehen in der Welt interessiert (und Grundschule ist schon einige Jahre her) gab es meines Wissens nicht einen einzigen Tag, an dem nicht mindestens ein Konflikt, oder wie ihro Gnaden belieben zu formulieren, eine Revolution vor sich hin brodelte. Mal ganz davon abgesehen, wie soll die in der Zukunft liegende hohe Sonnenaktivität (“..geht in die aktive Phase..”) Revolutionen auslösen, die schon vor Wochen/Monaten/Jahren angefangen haben? Reannuelle Kausalität?

  50. #50 Florian Freistetter
    11. März 2011

    @MineCraft; “Aufruhr auf der Sonne, Aufruhr auf der Erde — der neue Sonnenzyklus geht in die aktive Phase! Zeitgleich finden vielerorts Revolutionen statt — eine Entwicklung, die Biophysiker Dieter Broers vorher gesagt hat. “

    “Vorhergesagt” hat der Buchautor Dieter Broers gar nichts. Und Revolutionen gab es auch, als die Sonne weniger aktiv war. Die gibts immer irgendwo. Vorhersage… meine Güte. Ist der Broers jetzt auch noch unter die Astrologen gegangen?

  51. #51 MineCraft
    11. März 2011

    in den letzten Tagen Erdbeben in Neuseeland und China.. Jetzt Mega Beben in Japan mit 10m hoher Tsunamiwelle.. In der Nacht vom 9. auf dem 10. März 2011 beobachtete das NASA-Sonnenobservatorium “Solar Dynamics Observatory” (SDO) einen koronalen Massenauswurf (Flare) der Stärke “X 1,5” in Richtung Erde. Und jetzt sage nochmal das die Sonnenaktivität nichts mit den Erdbeben zu tun hat. Deine Überschrift “Keine Angst vor dem Sonnensturm!” würde ich nochmal gründlich überdenken.

    Danke

  52. #52 Kallewirsch
    11. März 2011

    Und jetzt sage nochmal das die Sonnenaktivität nichts mit den Erdbeben zu tun hat.

    Und wie oft hat die Erde gebebt, ohne dass es einen koronalen Auswurf gab?
    Wie oft gab es koronale Auswürfe, ohne dass es zu schweren Erdbeben gekommen ist?

    Nur weil 2 Dinge zufällig mehr oder weniger gleichzeitig passieren, bedeutet das noch lange nicht, dass es einen Zusmmenhang gibt.
    Das ist doch nicht so schwer zu verstehen, oder?

  53. #53 Basilius
    11. März 2011

    @Kallewirsch
    Offensichtlich ist das für manchen Menschen schwer zu verstehen.

    @Minecraft
    Mich würde interessieren, wieso dieser Zusammenhang bestehen soll, wo doch eine objektive Betrachtung aller Daten diesen Schluß eben nicht nahelegt?

  54. #54 Kallewirsch
    11. März 2011

    Ausserdem kann Broers nix vorhersagen. Frag doch den M.Termin. Nicht mit seinem Konfirmationshoroskop. Mit dem Eris im 7. Wohnwagen und dem Aspirin-Aspekt in der Giraffe ist das bei dem Aszendenten völlig ausgeschlossen.

  55. #55 MineCraft
    11. März 2011

    [Quote]”Vorhergesagt” hat der Buchautor Dieter Broers gar nichts. Und Revolutionen gab es auch, als die Sonne weniger aktiv war. Die gibts immer irgendwo.[/Quote]

    Erstens weiß ich das Herr Broers keinen richtigen Dr. Titel hat und er sehr umstritten ist. Trotzdem hat er die These von Revolution bei starker Sonnenaktivität in einem Buch beschrieben und selbst hat es in etlichen youtube Videos oft wiederholt. Fakt ist das die Dinge stattfinden die jetzt stattfinden! Die GESAMTE Arabische Welt begehrt auf und ihr tut gerade so als ob es ein kleine unbedeutende Revolution wäre. Wie gesagt.. es ist Fakt das diese Dinge jetzt passieren!

    [Quote]Und wie oft hat die Erde gebebt, ohne dass es einen koronalen Auswurf gab?
    Wie oft gab es koronale Auswürfe, ohne dass es zu schweren Erdbeben gekommen ist?[/Quote]
    eben nicht oft! das ist es eben! Die Sonnenstürme verändern nun mal das Magnetfeld der Erde was Erdbeben auslöst. Das ist seriöse Wissenschaft!

    Die Welt versinkt im Chaos! Gewöhnt euch daran! Ich frage mich was denn noch passieren muss damit das auch dem letzten klar wird.
    Danke

  56. #56 Bullet
    11. März 2011

    @MineCraft:

    Trotzdem hat er die These von Revolution bei starker Sonnenaktivität in einem Buch beschrieben und selbst hat es in etlichen youtube Videos oft wiederholt.

    Na DA bin ich aber beeindruckt. Dann MUSS es ja stimmen!!!111einself

    Fakt ist das die Dinge stattfinden die jetzt stattfinden!

    Echt? Nicht mööööglich. Könnte es vielleicht sein, daß diese Aussage unabhängig von jeglicher aktuellen Situation immer zutrifft?

    Die GESAMTE Arabische Welt begehrt auf und ihr tut gerade so als ob es ein kleine unbedeutende Revolution wäre.

    Ja? wer tut so?

    eben nicht oft! das ist es eben!

    Haha. Mach dich nicht lächerlich. Bring Zahlen. Unter http://geofon.gfz-potsdam.de/db/eqinfo.php kannst du dir eine aktuelle Liste verzeichneter Erdbeben auflisten lassen. Ich wette mit dir, daß du es nicht schaffst, einen Screenshot zu produzieren, in dem der oberste und der unterste Eintrag der Liste nur zwei Wochen auseinanderliegen (unter der Vorgabe der Standardwerte der Liste – die kann man nämlich eingrenzen, und das wäre cheaten).
    Oder hier:

    Für viele Menschen in unseren Breiten ist die Erdkruste etwas Starres, Unveränderliches, für einige gar ein Sinnbild der Beständigkeit. Sie glauben, auf festem Boden zu wandern. Das ist jedoch eine Täuschung, denn nirgendwo auf unserer Erde ist der Untergrund in Ruhe. Weltweit zeichnen Seismometer jedes Jahr mehr als 800 000 Erschütterungen des Untergrundes auf, von denen wir nichts oder kaum etwas spüren. Etwa 100 Erdbeben erreichen pro Jahr die → Magnitude 6 oder 7 auf der → Richter-Skala. Alle fünf bis zehn Jahre kommt es irgendwo in den → Erdbebengebieten der Welt zu einem schweren Erdbeben mit einer Magnitude von über 8 auf der Richter-Skala.

    Ich könnte meinen Kommentar auch verkürzen. Dann läse er sich so:

    “Du redest Blech. Bring Zahlen oder schweig.”

  57. #57 Kallewirsch
    11. März 2011

    es ist Fakt das diese Dinge jetzt passieren!

    Bestreitet auch keiner.

    eben nicht oft!

    Doch! Eben schon. Es gibt massenhaft schwere Erdbeben ohne dass unmittelbar vorher auf der Sonne etwas los war. Schau dir doch die Erdbebenaufzeichnungen an! Jeden Tag gibt es irgendwo Erdbeben. Extreme schwere kommen nicht allzu häufig vor, aber es sind immer noch genug.

    Die Sonnenstürme verändern nun mal das Magnetfeld der Erde was Erdbeben auslöst.

    Ähm. Erdbeben werden durch Spannungen in der Lithosphäre hervorgerufen. Auf deutsch: die immer noch in Bewegung befindlichen Kontinentalplatten schieben sich an den Rändern übereinander. Da es sich dabei aber nicht um glatte Stahlplatten handelt sondern um ‘rauhe’ Gebilde, verhaken die sich, Spannungen bauen sich auf und wenn sich die Verhakung löst, bebt die Erde. Und nein, sowas geht nicht von heute auf morgen. Es dauert ziemlich lange, bis sich derartige Spannungen aufgebaut haben. Wir wissen zb dass in Kalifornien im St. Andreas Graben sich seit dem letzen Beben (du erinnerst dich? St. Franzisco) schon wieder einiges angesammelt hat. Ein neues Beben ist dort schon längst überfällig. Vielleicht löst sich die Spannung zwischen den Kontinentalplatten wieder glimpflich, dann wird nicht viel passieren. Oder aber es gibt einen großen Knall. DAS ist der Teil, den wir nicht vorhersagen können.

    Das ist Wissenschaft! Niemand braucht Sonnenstürme um zu erklären, wie Erdbeben entstehen. Wir verstehen ganz gut, wodurch die verursacht werden.

    Alternativ: Mir ist gestern mein Kugelschreiber 8 mal exakt im Abstand von 36 Minuten runtergefallen. Die dadurch entstandenen Wellen sind in Resonanz gefallen (weil die 36 Minuten genau die Zeit sind, die die Alpha-Wellen brauchen um quer durch den Erdkern bis nach Japan und wieder zurück zu kommen) und haben das Beben ausgelöst.

  58. #58 Bjoern
    11. März 2011

    @MineCraft: Die meisten Leute hier reagieren spöttisch bis beleidigend – lass’ dich davon bitte nicht abschrecken und versuch’ bitte einfach mal, unsere Argumente zu verstehen!

    Und übrigens ein Tipp: Zitieren funktioniert nicht mit [Quote] (wie du wohl selbst schon gemerkt hast, sondern mit spitzen Klammern (kleiner- und größer-Zeichen) und blockquote.

    Trotzdem hat er die These von Revolution bei starker Sonnenaktivität in einem Buch beschrieben und selbst hat es in etlichen youtube Videos oft wiederholt. Fakt ist das die Dinge stattfinden die jetzt stattfinden!

    Und? Die Sonnenaktivität ist zur Zeit nicht besonders stark. Ja, sie ist stärker als in den letzten Jahren – aber sie ist immer noch weit schwächer als z. B. im Jahr 2001, und noch deutlicher ist der Unterschied zum Ende der 1950er Jahre! (Quelle: z. B. hier: http://www.zwoenitz-wetter.de/html/sonnenaktivitat.html ) Hat es im Jahr 2001 oder gar Ende der 1950er Jahre mehr Revolutionen gegeben als jetzt? Wenn nein: wo ist dann dieser angebliche Zusammenhang zwischen Sonnenaktivität und Revolutionen?

    [Quote]Und wie oft hat die Erde gebebt, ohne dass es einen koronalen Auswurf gab?
    Wie oft gab es koronale Auswürfe, ohne dass es zu schweren Erdbeben gekommen ist?[/Quote]
    eben nicht oft!

    Ich weiss nicht, wie du auf diese Idee kommst. Kannst du das belegen? Hast du Zahlen dazu (Statistiken), oder ist das reine Bauchgefühl?

    Die Sonnenstürme verändern nun mal das Magnetfeld der Erde was Erdbeben auslöst. Das ist seriöse Wissenschaft!

    Der erste Teil (das Magnetfeld wird verändert) ist in der Tat seriöse Wissenschaft; der zweite Teil (dadurch werden Erdbeben ausgelöst) ist keine seriöse Wissenschaft. Wie kommst du auf die Idee, das wäre “seriöse Wissenschaft”?

    Die Welt versinkt im Chaos! Gewöhnt euch daran! Ich frage mich was denn noch passieren muss damit das auch dem letzten klar wird.

    Findest du wirklich im Ernst, dass die Welt zur Zeit chaotischer ist als z. B. während des zweiten Weltkriegs?

  59. #59 Kuchlbacher Rudolf
    11. März 2011

    @ Bjoern

    Sehr schöner und anschaulicher link – eigentlich sollte schon ein kurzer Blick auf die verschiedenen Grafiken reichen, um eine “Besonderheit” der letzten Jahre bzgl. einer erhöhten Sonnenaktivität ausschließen zu können…
    Es handelt sich dabei nämlich nicht (wie sonst so oft) um einen “Korrelation-Kausalität-Fehler” – es ist überhaupt keine Korrelation vorhanden die interpretiert werden müsste.

  60. #60 Florian Freistetter
    11. März 2011

    @MineCraft: “Ich frage mich was denn noch passieren muss damit das auch dem letzten klar wird.”

    Z.B. könnte man mit einer seriösen statistischen Analyse anfangen und nachweisen dass die Sonnenaktivität Erdbeben auslöst oder Revolutionen ohne das einfach nur zu behaupten. Nur weil 2 Dinge gleichzeitig passieren heisst das nicht, dass sie zusammenhängen.

    Übrigens: Jeder Kühlschrankmagnet ändert das Magnetfeld der Erde stärker als ein Sonnensturm. Kann ich jetzt damit auch Erdbeben und Revolutionen auslösen`?

  61. #61 carlos
    12. März 2011

    hallo da bin ich wieder :)))

    habe meine webseite fertig und online UND es wird NICHT von einem weltunetergang geredet.
    florian auch du kannst mal gucken :)

    2y2d.org

    liebe gruesse
    carlos

  62. #62 Florian Freistetter
    12. März 2011

    @carlos: “florian auch du kannst mal gucken :) 2y2d.org”

    Der Maya-Kalender sagt, das eine “Reinigung” auf uns zu kommen wird

    Schön. Gleich im ersten Satz kompletter Unsinn. Ja, so in etwa hatte ich mir deine Seite auch vorgestellt.

  63. #63 Mikw
    30. Mai 2011

    es ist echt aetzend was der Florian und die anderen Pappnasensuperastronomen hier fuer einen Schwachsinn verbreiten
    Falls ihr englisch koennt dann schaut doch mal hier
    http://en.wikipedia.org/wiki/Solar_storm_of_1859
    was so ein Sonnensturm wie im Jahr 1859 heutzutage anstellen wuerde ist sicher auch fuer euch Oberschlaumeiers vorstellbar oder? ( ALS ANTWORT ICH ERWARTE NATUERLICH WIEDER NICHTS ALS ARROGANTES GESUELZE VON EUCH)
    Also bevor ihr solch dummes Gewaesch wie “ein Sonnensturm ist generel doch nur Pippifax fuer unsere Supererde” von euch gebt einfach mal was darueber lesen denn das entspricht einfach nicht der Realitaet
    Adios Amigos Mike

  64. #64 Unwissend
    30. Mai 2011

    “ein Sonnensturm ist generel doch nur Pippifax fuer unsere Supererde”

    Hmh wo steht das ?
    Kann das nirgends finden.

  65. #65 Bjoern
    30. Mai 2011

    @Mikw: Keiner hier hat jemals behauptet, ein Sonnensturm wäre komplett ungefährlich für die Erde. Florian hat nur erklärt, warum ein Sonnensturm auch lange nicht so gefährlich ist, wie von manchen Leuten behauptet.

    Und ja, 1859 gab’s einen Sonnensturm, der tatsächlich größere Schäden an Telegraphen usw. angerichtet hat. Und? Heutzutage weiß man, was so ein Sonnensturm für Auswirkungen hat, und man hat durch Sonnenbeobachtungen eine gewisse Vorwarnzeit. Man hat also genügend Zeit, um gefährdete Maschinen etc. schlicht abzuschalten und vom Netz zu trennen. Klar würde so etwas dennoch reichlich unangenehm werden – aber von einem Weltuntergang, wie ihn manche Leute behaupten, wäre das immer noch weit weg…

    So, war das jetzt “arrogantes Gesülze” für dich – und du ignorierst es deswegen einfach? (sprich: du machst es dir leicht – hier reinschneien, einfach mal alle beleidigen, und dann gleich wieder den Schwanz einkneifen und abhauen) Oder kann man mit dir vernünftig diskutieren…?

  66. #66 Bullet
    30. Mai 2011

    “Pappnasensuperastronomen” … jaja. Der Checker hat gesprochen.

  67. #67 Florian Freistetter
    30. Mai 2011

    @Mikw: “Also bevor ihr solch dummes Gewaesch wie “ein Sonnensturm ist generel doch nur Pippifax fuer unsere Supererde” von euch gebt einfach mal was darueber lesen denn das entspricht einfach nicht der Realitaet Adios Amigos Mike”

    Ok, ich geh mal davon aus, dass du nur rumpöbeln willst und kein Interesse an einer echten Diskussion.

    Ansonsten weise ich darauf hin, dass ich nirgends behauptet habe, dass Sonnenstürme keine Gefahr für die Erde darstellen. Ich habe nur erklärt, dass es keinen besonderen Sinn macht, irgendwelche Panik wegen eines angeblich bevorstehenden “Supersturms” (vielleicht noch im Jahr 2012) zu schieben. Denn für sowas gibt es keine Belege.

  68. #68 Carlos
    31. Mai 2011

    Florians Blog wird von der Regierung kontrolliert bzw. unterstuetzt. Daher versucht er natuerlich alles schoen zu reden… Buuuulll shit mister! DU (Florian) versuchst die ganze Zeit einen Sonnensturm als nicht gefaehrlich hinzustellen (damit vielleicht keine Panik unter den Menschen ausbricht) aber wie Mikw schon sagt und auch ich zuvor, besteht die moeglichkeit einen globalen uns ernsthaften Schaden anzurichten! Florian und Anhang (die regelmaessig auf diesen Blog schreiben) Wacht auf!!! All die Kohle, die Euch im Moment in den Allerwertesten gesteckt wird, iwst bald “null” wert. Hasta la vista baby. Liebe Gruesse aus dem Revolutionsland!

  69. #69 Thomas J
    31. Mai 2011

    @Carlos

    Darf ich dir meine IBAN-Nummer geben?

  70. #70 HaDi
    31. Mai 2011

    Florians Blog wird von der Regierung kontrolliert bzw. unterstuetzt

    Ja, deswegen darf Florian ja auch immer wieder auf die inkompetenz der Politiker schimpfen oder vor Bundestagswahlen die PArteiprogramme in Sachen Raumfahrt auseinandernehmen. Das ist alles nur geschickte Tarnung, damit wir die offiziellen Regierungsstatements hier schlucken!

    Wacht auf!!! All die Kohle, die Euch im Moment in den Allerwertesten gesteckt wird, iwst bald “null” wert. Hasta la vista baby.

    Was, der Finanzcrash kommt jetzt wirklich?!?! So wie er seit Jahren schon von den Infokriegern oder hartgeld.com jede Woche herbeiprophezeit wird? Danke für den Tip, ich muss mal ganz schnell zur Bank…

  71. #71 Bullet
    31. Mai 2011

    Florian und Anhang (die regelmaessig auf diesen Blog schreiben) Wacht auf!!!

    *gähn* hää? Wasn? Schon wieder ein Synchronisationsstrahl? *umdreh*

  72. #72 Florian Freistetter
    31. Mai 2011

    @Carlos: “DU (Florian) versuchst die ganze Zeit einen Sonnensturm als nicht gefaehrlich hinzustellen”

    Ihr könnt alle wunderbar pöbeln und beleidigen. Nur mit den Belegen haperts irgendwie ein bisschen. Ich sage irgendwo, dass Sonnenstürme ungefährlich sind. Aber dir gehts ja nicht um Argumente – du willst hier nur rumbrüllen und dich wichtig machen.

  73. #73 klauszwingenberger
    31. Mai 2011

    @ Carlos & Co.:

    Redet euch mal nicht an dem Wort “Sonnensturm” besoffen. Während der Phasen der Sonnenaktivität gibt es sowas mitunter mehrmals pro Monat. Wer’s verfolgen möchte, kann ja gerne auf die SOHO-Seite schauen. Sind wir jetzt also alle schon tausend Tode gestorben? Nö, das wäre mir aufgefallen.

    Was das ist und was es bewirkt, kann man in allgemein zugänglichen Quellen lesen. Hauptsächlich entstehen dabei schöne Polarlichter, und manchmal, wenn es ganz arg kommt, gibt es, na sagen wir: Inkonvenienzen. Radio, Fernsehen und Funkverkehr, Satellitenfunktionen und gelegentlich sogar die Netzstromversorgung zicken rum, und das wars dann auch schon. Keine verschmorten Leichen, kein Zivilisationscrash, nichts dergleichen. Tatsachen können nun mal langweiliger sein, als es uns der Döskoppverlag weismachen will.

  74. #74 Florian Freistetter
    31. Mai 2011

    @klauszwingenberger: “Während der Phasen der Sonnenaktivität gibt es sowas mitunter mehrmals pro Monat. “

    Etwa 3 CMEs/Tag in der aktiven Phase, 1 CME/d in der Ruhephase.

  75. #75 klauszwingenberger
    31. Mai 2011

    Ok, wenn man wirklich jeden koronalen Massenauswurf mitzählt. Ich meinte die Ereignisse, die als “schwerer geomagnetischer Sturm” gemeldet werden.

  76. #76 Alderamin
    31. Mai 2011

    Der Bericht in Sky&Telescope über die möglichen Effekte eines “Solar Superstorms” (nicht von üblichen CMEs während des solaren Maximums), den ich an anderer Stelle schon mal zitiert hatte, ist übrigens jetzt online verfügbar:

    http://sohowww.nascom.nasa.gov/newsroom/sources/SkyTelescope-Superstorm.pdf

    Über den Autor:
    http://www.nae.edu/MembersSection/Directory20412/28305.aspx?layoutChange=Print,LowGraphics .

    Vielleicht lesenwert, für die, die es interessiert. S&T ist zwar kein peer-reviewed Magazin, aber der Autor hat den Artikel selbst verfasst und eine Menge Papers geschrieben (s.o. Biographie), er ist sicherlich kein Crackpot, sondern ein verdienter Wissenschaftler. Natürlich skizziert er hier ein Extremszenario, er will vermutlich bewirken, dass die US-Regierung entsprechende Vorsorgemaßnahmen trifft. Ob sich die Situation des US-Stromnetzes 1:1 auf Europa übertragen lässt, mag ebenfalls bezweifelt werden. Allerdings steht da drinnen, dass die Vorsorgemaßnahme “(Teil)Abschalten des Netzes” nicht wirklich praktikabel ist, das kann niemand verantworten und niemand hat die Kompetenz dazu (was, wenn es sich um einen Fehlalarm handelt?).

    Fazit: es gibt sicherlich schlimmere Katastrophen, davon geht die Welt nicht unter, aber der Schaden könnte im Extremfall in die Billionen $ gehen (letzte Seite, erste Zeile in der rechten Textspalte, engl “trillion” = Billion). Das habe ich zuvor so noch nirgends gelesen.

  77. #77 Roland
    31. Mai 2011

    aber der Autor hat den Artikel selbst verfasst

    Aha, gut zu wissen, daß es sowas heute auch noch gibt.

    Wie sollte es zu einem Fehlalarm kommen? Einen Alarm können ja nur Leute mit der entsprechenden Ausrüstung auslösen, da ruft nicht einfach wer von seinem Handy aus an.
    Und das Risiko, daß man abschaltet, aber eigentlich doch nichts passiert wäre – na und ? Ärgerlich, aber besser als andersrum. Damit haben alle Katastrophenwarnungen zu kämpfen.
    Kompetenz zum Abschalten? Na ja, zuerst mal haben sicher alle Betreiber in den AGBs stehen, daß sie zum Schutz der Anlagen abschalten dürfen. Und national kann man dazu ein Gesetz erlassen, da handelt es sich ja um vorbeugenden Katastrophenschutz.

  78. #78 Alderamin
    31. Mai 2011
    aber der Autor hat den Artikel selbst verfasst

    Aha, gut zu wissen, daß es sowas heute auch noch gibt.

    Stilblüte, was ich meinte war, hier hat nicht irgendein Journalist aus einem anderen Paper zitiert, sondern der Fachmann selbst den Artikel geschrieben.

    Und das Risiko, daß man abschaltet, aber eigentlich doch nichts passiert wäre – na und ? Ärgerlich, aber besser als andersrum. Damit haben alle Katastrophenwarnungen zu kämpfen.

    Im Artikel steht drin, dass das weitflächige Abschalten des Netzes Schäden von mehreren zehn Milliarden Dollar verursachen könnte (man denke an die Industrie, die dann nicht weiter produzieren könnte), das wäre in der Tat ärgerlich, vor allem bei einem Fehlalarm. Den kann es durchaus geben, nicht jeder große koronale Massenauswurf führt z.B. zwangsläufig zu Polarlichtern in niedrigen Breiten, und umgekehrt treten die manchmal auch bei mäßigen CMEs auf. Es ist wohl schwer vorhersagbar, wie groß der Impakt eines starken CMEs auf das Netz konkret sein wird.

    Man weiß auch nicht immer exakt, wann der CME die Erde erreicht. Die Warnungen des Solar Terrestrial Dispatch Dienstes sind da immer hinreichend vage: “High Risk Period” / “Moderate Risk Period”. Der Unterschied zu anderen Katastrophenwarnungen ist, dass das Problem nicht, wie bei einem Sturm oder einem Vulkanausbruch, lokal begrenzt ist. Es trifft die gesamte Erde.

    Im Artikel steht vor allem drin, dass das Abhärten des Netzes die weitaus günstigste Lösung wäre, und darum geht es dem Autor. Der Artikel basiert auf einem Report der National Academy of Sciences, der sich vor allen Dingen an die US-Regierung richtet. Der Report findet sich hier:

    http://www.nap.edu/openbook.php?record_id=12507&page=R1

    Damit sich Politiker bewegen, muss man gelegentlich die große Keule schwingen.

  79. #79 Carlos
    31. Mai 2011

    @alderamin: danke :)

  80. #80 HaDi
    1. Juni 2011

    Also ich sehe keine großen Widerspruch zwischen den Sky&Telescope-Artikel und der hier vorgetragenen Meinung: Ein sehr starker Sonnensturm kann zu grossen Problemen mit der Stromversorgung führen, das bestreitet hier ja niemand. Aber hier wird der bisher stärkste von 1859 als Vergleichsszenario herangezogen – und das ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Worst-Case-Szenario. Von “Weltweiten, monatelangen” Stromausfall ist auch nicht die Rede, nur davon, dass – wenn es ganz schlimm kommt, in “Some regions” die Reperatur Monate dauern könnte, weil die Reperaturen in wichtigeren Regionen die Kräfte binden.

    Ich sehe keinen Hinweis darauf, dass ein so starker Sonnensturm wie der von 1859 vor der Tür steht. Und sollte ein vergleichbarer Sonnensturm in 1, 10 oder 1000 Jahren passieren, ist´s bestimmt nicht schön für diejenigen, die von einen lang-andauernden Stromausfall betroffen sind. Aber – herrje – es gibt wesentlich lebensbedrohlichere Katastrophenszenarien als Stromausfälle. Irgendwie haben´s die Leute vor 150 Jahren auch geschafft ohne Strom, elektrische Wasser-/Benzinpumpen und Internet zu überleben.

  81. #81 Alderamin
    1. Juni 2011

    Also ich sehe keine großen Widerspruch zwischen den Sky&Telescope-Artikel und der hier vorgetragenen Meinung: Ein sehr starker Sonnensturm kann zu grossen Problemen mit der Stromversorgung führen, das bestreitet hier ja niemand.

    Das ist richtig. Und davon geht die Welt auch nicht unter. Allerdings kann sich der mögliche finanzielle Schaden – laut Artikel! – mit anderen großen Katastrophen (Katrina, US-Immobilienkrise) durchaus messen. Ausfall der Produktion, Ausfall der Kühlung von Nahrungsmitteln, der Kommunikation usw. , das wäre schon eine Belastungsprobe für die Zivilgesellschaft.

    Will heißen: Solare Stürme können in seltenen Fällen große Schäden herbeiführen, auch wenn die allermeisten nur schöne Polarlichter verursachen. Bisher ist es dazu allerdings noch nicht gekommen, weil ihre Frequenz bei ca. 1/Jahrhundert liegt und unsere Abhängigkeit vom Strom gerade mal um die 100 Jahre besteht (in den 30er Jahren bestückte mal Kühlschränke noch mit nur zentral verfügbaren Eisplatten) und beständig zunimmt. Deswegen mahnt der Autor die Regierung, sie möge die Netze härter gegen Solarstürme machen. Genauso wie man im Rheingraben erdbebensicher bauen muss, auch wenn das letzte Beben über Stärke 6 im 18. Jahrhundert stattfand (eines von 5.5 habe ich dann live 1992 erlebt, ganz schön heftig, witzigerweise kaum eine Woche nachdem meine damalige Freundin mir in einem Gespäch nicht abnehmen wollte, dass es bei uns überhaupt Erdbeben geben könne; als das Beben dann kam, war sie sicher, dass das Haus einstürzt, aber es war erdbebenfest ).

    Ich sehe keinen Hinweis darauf, dass ein so starker Sonnensturm wie der von 1859 vor der Tür steht. Und sollte ein vergleichbarer Sonnensturm in 1, 10 oder 1000 Jahren passieren, …

    Im Artikel ist die Rede von signifikanten Solarstürmen 1859, 1921, und einem CME vergleichbar mit 1859 im Jahre 2003, der allerdings nicht die Erde traf. Daher ist die Frequenz eher alle 100 als alle 1000 Jahre, d.h. die Chance, so einen Sturm im Leben einmal zu erleben, ist größer als 50%. Es steht auch in dem Artikel, dass der 1859er Ausbruch in einem Sonnenfleckenmaximum erfolgte, das kleiner als die vorangegangenen 7 Maxima war, d.h. es gibt anscheinend keine Korrelation zwischen der Stärke des Sonnenmaximums und der Stärke des größtmöglichen CMEs (sicherlich jedoch zwischen der Stärke des Maximums und der Zahl oder mittleren Größe der CMEs). Es ist also zwar nicht wahrscheinlich, dass das kommende Sonnenmaximum einen solaren Supersturm hervorbringt, aber auch nicht extrem unwahrscheinlich. Bei einer Frequenz von 1/Jahrhundert und 9 Maxima/Jahrhundert ist die Wahrscheinlichkeit etwa 11%, dass im kommenden Maximum ein Supersturm stattfindet.

    Also: keine dramatische Gefahr, sicher kein Weltuntergang, aber ein Ereignis, auf das sich ein Land genau so vorbereiten muss, wie auf Hochwasser, Erdbeben, Wirbelstürme, Finanzkrisen oder was sonst im betreffenden Land möglich ist.

    Vielleicht kann man für diese Aussage Konsenz erreichen.

  82. #82 Carlos
    1. Juni 2011

    @ Alderamin: Respekt
    wie kann man Dich ausserhalb von Sb kontaktieren?

  83. #83 Alderamin
    1. Juni 2011

    @Carlos

    Im Spiegel-Online-Forum unter gleichem Nick.

    Ich hab’ allerdings kein Interesse, mich vor einen Esoteriker-Karren spannen zu lassen (von wegen 9/11, 2y2d.org). Ich bin zwar nicht so ein Hardliner wie manche Skeptiker hier, aber im SpOn-Forum immer noch einer derjenigen, die Einstein, Darwin, den Klimawandel und den Urknall verteidigen. Ich hab’ auch selbst ein paar Jahre wissenschaftlich gearbeitet (in der Kommunikationstechnik) und ein paar peer-reviewte Papers auf Konferenzen veröffentlicht.

    Und ich nehme daher auch nur solche Artikel ernst, die in der Spektrum, SuW, S&T und dergleichen zu lesen sind.

    Ich sehe auch keine “Millionen Menschen sterben” wegen eines solaren Supersturms. Eher, dass durch Produktionsausfälle ein großer finanzieller Schaden entstehen könnte und viele Leute ihre Jobs verlieren. Wenn es denn so schlimm käme, wie von Daniel Baker beschrieben. Wie gesagt, der will etwas bei seiner Regierung erreichen, also schwingt er die große Keule.

  84. #84 HaDi
    1. Juni 2011

    Also: keine dramatische Gefahr, sicher kein Weltuntergang, aber ein Ereignis, auf das sich ein Land genau so vorbereiten muss, wie auf Hochwasser, Erdbeben, Wirbelstürme, Finanzkrisen oder was sonst im betreffenden Land möglich ist.

    Völlige Übereinstimmung, wobei dieser Aspekt aber nicht der Schwerpunkt eines Astronomieblogs ist (und ich ihn deswegen auch in meinen letzten Kommentar ausgelassen habe). Das ist eher was für Grossanlagen-Elektriker, oder Stromversorger-Foren (wenn es sowas gibt), und wie Du schon geschrieben hast – man merkt den Text an, dass es den Autor darum geht, Geldflüsse zu steuern, und da muss man ordentlich den Teufel an die Wand malen.

    Bei einer Frequenz von 1/Jahrhundert und 9 Maxima/Jahrhundert ist die Wahrscheinlichkeit etwa 11%, dass im kommenden Maximum ein Supersturm stattfindet.

    … solche Schätzungen aufgrund von 3 Ereignissen sind allerdings statistisch ziemlich gewagt, zudem ja das 2000er-Ereignis ja nichtmal die Erde getroffen hat, also eigentlich kein Ereignis war.

    Ich erlebe seit meinem aufflammenden Interesse am Weltraum, dass mit schöner Regelmässigkeit alle 10-12 Jahre vor dem grossen, gefährlichen Sonnensturm gewarnt wird, der uns in die Steinzeit zurückwerfen wird – Was wurde da nicht alles prognostiziert. Die erste Erinnerungen an sowas war ein Artikel in den frühen 80ern, in dem behauptet wurde, Satelliten, die ausser Kontrolle geraten stürzen langsam aber todsicher auf die Erde etc. – Aber bisher ist nichts dergleichen geschehen.

    Und diese Warnungen vor Sonnenstürmen in den letzten Jahrzehnten werden doch wohl (hoffentlich) zu den Leuten durchgekommen sein, die solche Anlagen planen und bauen. Ok, der flächendeckende Stromausfall in Nordamerika vor ein paar Jahren brachte ja zutage, dass dort teilweise bis zu hundert Jahre alte Anlagen in Betrieb waren und bei einem Unwetter in Westdeutschland sind ein paar Jahrzehnte alte Strommasten umgekippt. Normale Stürme und andere Katastrophen halte ich für wesentlich gefählicher, eben weil sie keine Vorwarnzeit haben. Das bei einem Fehlalarmevtl genausogrosser Schaden entstehen kann wie durch die Katastrophe selbst, ist aber ein interessanter Aspekt.

    Aber das alles sind eigentlich keine Themen für diesen Blog – Bist Du evtl. auf eine relevante Quelle in deutschsprachigen Raum gestossen? Ich würde doch nur sehr ungern das teilweise völlig veraltete US-Netz mit den mitteleuropäischen vergleichen wollen. Zugegeben, ist vielleicht zu blindes Vertrauen in deutsche Ingenieurskunst.

  85. #85 Alderamin
    1. Juni 2011

    Die erste Erinnerungen an sowas war ein Artikel in den frühen 80ern, in dem behauptet wurde, Satelliten, die ausser Kontrolle geraten stürzen langsam aber todsicher auf die Erde etc. – Aber bisher ist nichts dergleichen geschehen.

    Das war doch kurz nach dem Skylab-Absturz. Tatsächlich war ja mal vorgesehen, dass das Space Shuttle Skylab auf eine höhere Bahn hätte hieven sollen. Allerdings führte eine erhöhte Sonnenaktivität im damaligen Maximum dazu, dass sich die Erdatmosphäre stärker als erwartet ausdehnte und Skylabs Bahn schneller sank, als man das Shuttle fertigstellen konnte, und so stürzte die Station unkontrolliert ab. Ich denke, aus diesem Missverständnis entstand das Gerücht.

    Aber das alles sind eigentlich keine Themen für diesen Blog

    Na ja, wenn’s hier ausschließlich um Weltuntergänge gehen soll, dann sicher nicht, aber ich hatte das Thema so verstanden, dass es um die Gefahren von Sonnenstürmen generell geht. Und eine Aussage “wir haben laufend Sonnenstürme, da passiert auch nix” fand ich dann angesichts des Artikels ein wenig zu flach.

    Bist Du evtl. auf eine relevante Quelle in deutschsprachigen Raum gestossen?

    Nein, müsste ich erst ergoogeln. Was die deutschen Netze betrifft: vor ein paar Jahren hatte man eine Hochspannungsleitung über die Ems unterbrochen, damit ein größeres Schiff aus der Werft rausfahren konnte. Danach gab es einen großflächigen Netzzusammenbruch. Das hätte ich so auch nicht bei uns erwartet. Zeigt aber wieder, wie richtig Murphys Gesetz ist, das kenne ich nur allzu gut aus meinem Job in der Softwarebranche. Was nicht getestet und eingeplant wird, kann schief gehen.

    Ich habe ein Seewasseraquarium, das hat ungefähr den Wert eines Kleinwagens. 24h ohne Strom, dann ist darin alles erstickt. Das wäre genug Katastrophe für mich.

  86. #86 Kallewirsch
    8. Juni 2011

    Das heutige “Wetter” auf der Sonne:

    Es geht rund!

    http://www.nasa.gov/mission_pages/sunearth/news/News060711-blast.html

    (wunderschön anzusehen)

  87. #87 MartinS
    8. Juni 2011

    @Kallewirsch
    Danke für den Link! Das zugehörige Video ist einfach gigantisch.

  88. #88 carlos
    8. Juni 2011

    @Kallewirsch
    Danke.

  89. #89 Alderamin
    8. Juni 2011

    Der Spiegel macht auch einen Riesenwirbel. Das ist aber mit Sicherheit nichts großes. Das ist einer dieser kleinen Flares, auf die ich immer warte, damit es mal wieder Polarlicht zu sehen gibt. Ist mir allerdings ein Rätsel, wie ein M-Klasse-Flare mit einem CME verknüpft sein soll, der Polarlicht in Mitteleuropa verursachen könnte. Der hier war M2,6; die Skala läuft von A1-9, B1-9, C1-9, M1-9 bis X1-unbegrenzt und ist dual-logarithmisch, d.h. die nächste Stufe ist immer doppelt so stark in W/m^2 wie die vorherige. Bisher dachte ich immer, ein Klasse-X-Flare wäre Minimalbedingung für Polarlicht in unseren Breiten, aber die Polarlicht-Warnliste hat eine Vorwarnung für heute und morgen abend ausgegeben.

    Wer auf dem laufenden über das mögliche Polarlicht bleiben will, sollte hier mitlesen:

    http://www.meteoros.de/php/viewtopic.php?t=8500&sid=f24e8f39a470ee873f239c5dcdc32000

    und folgende Grafiken im Auge behalten:

    http://www.meteoros.de/polar/polwarn.htm

    Um dann was zu sehen, sollte man nach Norden hin möglichst dunklen Himmel haben. Vor Mitternacht wird es um diese Jahreszeit auch nicht dunkel genug. Das Polarlicht kann plötzlich für ein paar Minuten aufflackern und dann wieder stundenlang verschwinden, um plötzlich wiederzukommen. Meistens fängt es mit einem tiefroten Leuchten an und später kommen grüne oder violette Strahlen dazu, die sich langsam bewegen. Manchmal ist es so schwach, dass man es nicht sehen, aber mit einer Digicam und Belichtungszeiten von 10s-30s fotografieren kann.

    Die ACE-Grafik unter dem Link oben gibt einem eine Stunde Vorwarnung. Am besten stellt man sie auf 2 oder 6 h und achtet dann drauf, wann die rote Kurve stark nach unten, und die orange und gelbe stark nach oben gehen. Rund eine Stunde später könnte man dann Glück haben. Oder doch nur in Nordnorwegen.

  90. #90 MartinS
    8. Juni 2011

    @Alderamin
    Wenn Du glaubst, dass der Spiegel einen Riesenwirbel macht, dann solltest Du mal in die BLÖD schauen. Soviel gebündelten Bullshit findet man sogar in der BLÖD selten!

  91. #91 MartinS
    8. Juni 2011

    Sorry, war der Begleitlink! Hier ist der aktuelle.

  92. #92 Alderamin
    8. Juni 2011

    Der BLÖD-Artikel bezieht sich allerdings nicht auf den Flare von heute morgen, sondern auf einen möglichen Supersturm im nächsten Maximum. Natürlich im üblichen Weltuntergangs-Schreibstil.

    Dass im seltenen Fall eines X20-Events, das einen CME zudem direkt Richtung Erde abfeuert, durchaus (wenigstens in den USA) längere Zeit der Strom ausfallen könnte, was einen beträchtlichen finanziellen Schaden anrichten könnte, haben wir ja oben im Forum schon diskutiert. Die Frage ist, ob das für ein paar Stunden, Tage oder regional gar Monate der Fall sein könnte, und wie das eine moderne Gesellschaft treffen würde. Ich hatte oben schon diesen Artikel verlinkt, den empfehle ich zu lesen.

    http://sohowww.nascom.nasa.gov/newsroom/sources/SkyTelescope-Superstorm.pdf

    (Seit den frühen 90ern sieht die Zeitschrift zwar leider von außen auch ein bisschen wie ein Bild-Ableger aus, aber da steht ausschließlich wissenschaftlich Fundiertes drin, wie ich als Abonnent im 22. Jahr weiß)

    Ansonsten ist oben in der Diskussion schon ziemlich alles gesagt: solche Events gibt es, sie passieren einmal oder so pro Jahrhundert, und die Netzbetreiber sollten sie mit einkalkulieren, um größere Stromausfälle und ihre Folgen zu verhindern. Und der Autor des obigen Artikels will genau dies erreichen, deshalb rechnet er einen Worst Case vor. Der dennoch nicht ausgeschlossen ist.

  93. #93 Alderamin
    8. Juni 2011

    Meine Antwort bezog sich auf Deinen zuerst gesendet Link. Dein zweiter Link bezieht sich auf den Flare von heute, aber dieser Artikel ist dann auch deutlich gemäßigter.

  94. #94 klauszwingenberger
    4. August 2011

    Es lebe die Sonnenaktivität!

    “Polarlichtwarnung”

    für den 4. und 5. August liegt eine “Polarlichtwarnung” vor. Gestern Morgen, 2. August, gab es nahe dem Zentrum der Sonnenscheibe einen extrem starken Strahlungsausbruch auf der Sonnenoberfläche (Flare). Die Flares werden nach maximalen Strahlungsleistung der Röntgenstrahlung im Wellenlängenbereich 0,1-0,8nm klassifiziert, A ist die kleinste, X10 die größte Klasse. Der gestrige Ausbruch ist der Klasse M, im Radiofrequenzbereich sogar der höchsten Klasse X10 zuzuordnen.

    Außerdem, und für uns auf der Erde am wichtigsten, wurde eine enorme Menge solares Plasma, genau genommen ein halo-förmiger coronaler Massenauswurf (Coronal Mass Ejection – CME) in Richtung Erde ausgestoßen. Dieser wurde von den Satelliten SOHO und STEREO aufgezeichnet und von den Projektwissenschaftlern mit rund 900 km/s vermessen.

    Die Ankunft der solaren Teilchenwolke ist in einen Zeitraum vom Mittag des 4. bis zum Morgen des 5. August zu erwarten. Der wahrscheinlichste Zeitraum für die Ankunft ist der Donnerstagabend.

    Da wir, d.h. die Erde. nach den Modellierungen des Goddard Spaceflight Centers vom zentralen Bereich des CME getroffen werden und in diesem auch noch das heliospheric current sheet (Trennregion zwischen Magnetfeldern verschiedener Polarität) verwoben ist, stehen die Chancen auf einen längeren und starken geomagnetischen Sturm sehr gut.

    Weitere Info’s dazu findet man auf http://www.spaceweather.com

    Claudia Hinz, Wetterwarte Wendelstein

    Fehlt nur noch ein klarer Himmel. *freu*

  95. #95 Wurgl
    4. August 2011

    Fehlt nur noch ein klarer Himmel. *freu*

    Genau das ist das Problem :-(

    War bisher fast immer so mit dem Wetter. Und wenn mal klarer Himmel war, dann war nix zu sehen.

  96. #96 klauszwingenberger
    5. August 2011

    Mistwetter.

  97. #97 Bullet
    5. August 2011

    Ihr seid euch offenbar einig. :)

  98. #98 Alderamin
    6. August 2011

    Ich hab’ gestern von 23:30 bis 0:45 geschaut und nichts gesehen (anfangs Wolken, nachher klar, aber relativ viel Lichtverschmutzung durch Dunst). Fotografisch hab ich’s nicht versucht. Andere waren erfolgreicher und haben einige Super-Fotos gemacht.

    http://www.meteoros.de/php/viewtopic.php?t=8673&postdays=0&postorder=asc&start=30

    http://www.meteoros.de/php/viewtopic.php?t=8674

    Ich kann allen Interessierten nur raten, sich bei der Polarlicht-Warnliste zu registrieren, dann gibt’s eine Vorwarnung per e-Mail, die man z.B. bei O2 automatisch als SMS auf’s Handy weiteleiten kann, dann ist man stets vorgewarnt. Die Sonne fährt langsam wieder hoch, die nächsten drei Jahre bringen bestimmt mal wieder ein paar visuelle Polarlichter für Deutschland.

  99. #99 Klaus
    3. November 2011

    @ carlos· 08.03.11 · 00:43 Uhr

    > Sorry Flo aber Du kommst mit Deinem letzten Feedback als ein ein’gebildeter’ Ignorant
    > herueber.

    +1

  100. #100 Hans
    21. Februar 2012

    @carlos: “Du scheinst mit Deinem Scienceblog alleine dazustehen, denn zeig mir Seiten wo genau das selbe geschrieben wird wie bei Dir”

    Tatsächlich gibt es zum Glück viele Aufklärungsseiten. Vermutlich in jedem Land. Hier ein paar in englischer Sprache:

    http://www.2012hoax.org/

    http://www.2012hoax.org/solar-flares

    http://astrobiology.nasa.gov/ask-an-astrobiologist/intro/nibiru-and-doomsday-2012-questions-and-answers