Am 21. März beginnt – in der nördlichen Hemisphäre – der Frühling! Das lernt man schon in der Grundschule. Nur stimmt es leider nicht immer. Denn der astronomische Frühlingsandfang (nach meteorologischer Definition hat der Frühling ja schon am 1. März begonnen) ist nicht durch ein konkretes Datum definiert sondern durch eine besondere Position der Erde entlang ihrer Bahn um die Sonne.

Heute Nacht, um 0:21 MEZ findet das sogenannte Frühlingsäquinoktium statt bzw. die Frühlings Tag- und Nachtgleiche. Das bedeutet, dass die Sonne auf ihrer scheinbaren Bahn um die Erde (der Ekliptik) den Himmelsäquator (der auf den Himml projizierte Äquator der Erde) von Süden nach Norden überschritten hat:

i-a909300c5307e7517fb03d61b11e3b09-equinox-thumb-500x239.jpg

Das passiert normalerweise um den 21. März herum – aber eben nicht immer genau an diesem Tag. In den Jahren 2008, 2009 und 2010 begann der Frühling beispielsweise schon am 20. März. Und auch im nächsten Jahr wird es so sein. Es wird überhaupt sehr lange keinen Frühlingsbeginn mehr am 21. März geben. Wenn das Äquinoktium das nächste Mal auf dieses Datum fällt, werden wir das Jahr 2102 schreiben…

Grund dafür ist unser Kalender. Von einer Durchquerung der Ekliptik bis zur nächsten in der gleichen Richtung dauert es durchschnittlich 365 Tage, fünf Stunden, 48 Minuten und 45,261 Sekunden. Unser kalendarisches Jahr dauert aber immer exakt 365 Tage bzw. 366 falls wir ein Schaltjahr haben. Das ist normlweise alle 4 Jahre der Fall. Nur alle 100 Jahre setzt man aus – bis auf die Jahrhunderte, die durch 400 teilbar sind. Das war 2000 der Fall und so
geht unser Kalender momentan etwas vor. Das äußert sich auch in einem früheren Frühlingsdatum. Im Jahr 2048 werden wir das Ende des Winters sogar schon am 19. März begehen können.

Aber eigentlich ist es egal, welches Datum der Kalender anzeigt, wenn der Frühling beginnt. Hauptsache es wird endlich wieder warm und sonnig!


Flattr this

Kommentare (34)

  1. #1 noch'n Flo
    20. März 2011

    Ach, da werden bestimmt gleich ein paar Trolle vorbeikommen, für die das Ganze eine Folge der durch das Erdbeben in Japan verschobenen Erdachse ist, was wiederum ein Vorbote des Polsprunges sein soll und damit natürlich den Weltuntergang in 21 Monaten “beweist”…

  2. #2 Thomas J
    20. März 2011

    @nochflo

    überspann den bogen nicht 😉

    und ja, endlich frühling, juhu!

  3. #3 Stefan W.
    20. März 2011

    Von wegen Ekliptik! Ich glaube es liegt an HAARP!

  4. #4 JPeelen
    20. März 2011

    Im März 2048 wäre ich 95. Mal sehen, ob dann von “begehen” noch die Rede sein kann.

  5. #5 deepsouth
    21. März 2011

    interessante astronomische Betrachtungsweise des Frühlingsanfanges…
    Darf ich aus meteorologischer Sicht auch meinen Senf dazugeben?
    Der (gefühlte) Frühling (auf der Nordhalbkugel) ist da, wenn sich die Großwetterlage auf dem Atlantik (insbs. Azorenhoch u. Islandtief) auf ihre “Sommerhalbjahresposition” umgestellt und stabilisiert hat.
    Das passiert normalerweise im April, meistens in der ersten – spätestens in der zweiten Monatsdekade.
    (Im Oktober, spätestens November kippt die Situation dann wieder).
    In den letzten Jahren geschieht diese Umstellung aber immer öfter auffällig zeitig.
    Die Folge: Aprilwetter im März auf spätwinterlichem Niveau – und dafür stabiles Frühlings- oder Frühsommerwetter im April.
    (Besonders in der Süd- bzw. Südwesthälfte Deutschlands)
    Auch diesjahr deutet sich diese verfrühte Frühlingskonstellation an, wenn auch noch mit Unsicherheiten behaftet.
    Als wirklichen Trend (z.B. aufgrund globaler Erwärmung) würde ich es noch nicht beschreiben, denn… nicht die ganze Nordhalbkugel ist davon betroffen.
    Direkt am Nordpol hat sich ein sehr ausdauernder Kaltluftwirbel etabliert, der ungewöhnlich tiefe Temperaturen aufweist, und: der vielleicht für so niedrige Ozonwerte in den nördlichen Breiten im Sommer sorgen wird, wie wir sie bisjetzt nur von der Antarktis und von Australien kennen.
    Aber das ist wohl doch eher sekundär….
    Wir wollen die Farbe “Grün” wiederhaben, wir wollen 20 Grad und mehr, Sonne, milde Abende und endlich wieder “draußen sein”, nich? 😉
    Und dafür sieht es ziemlich gut aus – jedenfalls für die Südhälfte.

  6. #6 Ex-Esoteriker
    21. März 2011

    Ohh ja, hoffentlich wird es wärmer.

    Aber auch so jetzt ist ja das Wetter schon viel angenehmer, konnte gestern (und schon etwa 2 Wochen) schön 75 Km radeln, war sehr schön.

    Ja, da bin ich mal gespannt, was auch die Trolle dazu schreiben werden.

  7. #7 Kyllyeti
    21. März 2011

    Für alle, die den 21. März lieben: wenigstens in der Osterregel bleibet er uns erhalten. Ostern fällt immer auf den Sonntag nach dem ersten Vollmond nach dem 21. März.

    (Hier haben nämlich einstmals wohlmeinende höhere Mächte eingegriffen, die den Menschen das Herumrechnen mit diesem wackligen Frühlingspunkt ersparen wollten …

    … und demzufolge wurde diese Regel für alle einfach, klar und nachvollziehbar – so wie es ja immer war, wenn diese Mächte mit im Spiel waren … 😉

  8. #8 Bullet
    21. März 2011

    Hauptsache es wird endlich wieder warm und sonnig!

    Amen!

  9. #9 hiergiltdiestfu
    21. März 2011

    In Schweden wird der Frühlingsbeginn ganz pragmatisch definiert: http://mygeoverse.blogspot.com/2011/03/der-fruhling-hat-offiziell-begonnen.html

  10. #10 Pate
    21. März 2011

    Kommt mir das nur so vor, oder verläuft der Äquator in dem Bild oben ziemlich weit südlich?
    Noch unterhalb Afrikas…
    Die Pole kommen mir auch verschoben vor.

  11. #11 Bullet
    21. März 2011

    Ja. sieht so aus, als ob auf die Kugel [eigentlich: Kreis, da ja nur 2D-Grafik] nicht das korrekte Bild aufgemappt wurde. Das kann aber schon mal passieren, wenn das Bild etwas ganz anderes zeigen soll. 🙂

  12. #12 MartinS
    21. März 2011

    @Pate
    Latürnich! Das ist der Polsprung und die Kontinente sind durch das Beben verschoben worden.
    🙂

  13. #13 Florian Freistetter
    21. März 2011

    @Pate: ja, das waren wohl Polsprung oder Planet X 😉 Oder aber es liegt daran, dass ich das Bild der Erde in der Grafik nur in der vorliegenden Form gefunden und dann einfach verwendet habe, ohne auf die korrekte Position der Kontinente zu achten 😉

  14. #14 Lady Gas
    21. März 2011

    Und wieder was gelernt ;). Ich schließe mich aber mal spontan deiner Meinung an…Haupstache es wird warm und die Sonne scheint und dieses Mal scheint der Start ja gelungen zu sein.

  15. #15 Godzilla
    21. März 2011

    Hach, wenn mal ein Artikel zum Thema Astrologie & co hier kommt, dann dauert es keine 2 Kommentare, bis die ersten Stammleser die übliche, abgewrackte und nervende THemen einbringen. Ist das für den Author des Blogs eigentlich erfreulich oder gegenteilig, zu sehen, dass die Leser so fixiert sind auf Esoterik, Polsprung und ähnlichen Schmuh?
    Hier können Artike erscheinen wie es dem Author beliebt, das ist mir klar und das bemängel ich ja auch garnicht. Über die Ballance zwischen Astrologie und Esoterik kann man sich streiten, ist aber müßig. Aber zu sehen, wie fixiert hier einige der Leser auf Esoterik & Co sind, ist ein bisschen befremdlich.
    Esoteriker und Weltuntergangsspinner nennt man schnell und gerne mal psychotisch oder zwangsgestört. Das scheint mir auf einige Leser hier genauso (nur umgekehrt) zu passen.

  16. #16 Godzilla
    21. März 2011

    meinte natürlich AstroNOMIE! So kommt man hier schon durcheinander. =)

  17. #17 Bullet
    21. März 2011

    Und erst diese nervenden Werbeposts.

  18. #18 Kyllyeti
    21. März 2011

    Das ist ja wirklich schlimm heute morgen …

    Alle Erdkontinente total verschoben, und noch schlimmer: ein Doppelpost …

    … so kann’s nicht weitergehen!

    Sollten welche aus Bad Hofgastein oder Umgebung hier mitlesen:

    Bitte helft dem Chef hier aus der Patsche und leiht ihm einen besseren Laptop …

  19. #19 Ralf Muschall
    21. März 2011

    Geht der Kalender nicht eher nach als vor, wenn er zu einem gegebenen Ereignis ein zu geringes Datum anzeigt?

    PS: Geht es noch jemandem so, dass die kreuzweise Überdeckung der roten und gelben Ellipsen ein eschereskes Gefühl erzeugt?
    Die verschobenen Kontinente finde ich praktisch, da kann man das Erdöl im Tagebau abbauen statt pumpen zu müssen.

  20. #20 Frenk
    21. März 2011

    Wie gross ist eigentlich der Einfluss der Präzession der Erdachse auf den Frühlingsbeginn?

  21. #21 Kyllyeti
    21. März 2011

    @ Ralf Muschall

    Die verschobenen Kontinente finde ich praktisch, da kann man das Erdöl im Tagebau abbauen statt pumpen zu müssen

    Das werden wir auch dringend brauchen, denn wir befinden uns dadurch jetzt ziemlich nahe am Nordpol !

    (*Fröstel*)

  22. #22 Basilius
    21. März 2011

    @Florian
    Bullet hat vollkommen Recht. Die unverlangten Werbeposts nerven mich gewaltig. Magst Du den Kommentar von Lady GaGa 21.03.11 · 10:19 Uhr nicht lieber still entsorgen?

  23. #23 Nanomann
    21. März 2011

    Auch wenn eine Schwalbe noch kein Frühling macht, heute habe ich die Erste bei und am Tuniberg gesehen.

  24. #24 ares
    21. März 2011

    wie jetzt?
    versteh ich es richtig das erst wieder im Jahre 2102 der Frühlingsanfang auf den 21.März fallen wird?
    unglaublich……..tztz

  25. #25 pate
    21. März 2011

    Jaja, falsche Grafik..
    Oder aber es gibt doch eine riesengroße Weltverschwörung bezüglich 2012/Planet X/Aliens/Bielefeld usw. die die Äquatorverschiebung vor uns einfachen Leuten geheim hält, und du hast dich grade verraten!

  26. #26 Kyllyeti
    22. März 2011

    Ja – diese Gaunerbande verschiebt ganze Kontinente – und das schon seit Milliarden von Jahren! Ist eigentlich ein offenes Geheimnis. Nur traut sich mal wieder keiner, das auch offen zu sagen …

  27. #27 Fahnder
    31. März 2011

    @ Godzilla

    Es macht ganz einfach Spaß, die ‘ esoterischen Spinner ‘ auf den Arm zu nehmen, zu veräppeln und zu versuchen, sie zu provozieren. * grinz *
    Den Gedanken mit der Psychose einiger Personen hab ich auch schon gehabt, mich aber nich getraut, es laut zu schreiben, weil man ja grundsätzlich wegen solcher Äußerungen in der Luft zerrissen wird.
    Zur Information: auch ich gehöre zur Fraktion der trolligen ‘ esoterisch ‘ Angehauchten, die gerne leise mitliest.
    VGKV

  28. #28 Jens-Uwe
    20. März 2012

    astronomischer Frühling sand fang ist auch sehr schön. Kommt das noch von den alten Ägyptern? 😉

    Auf jeden Fall vielen Dank für die Hintergründe.

  29. #29 Erik Heinrich
    Kalmar, Schweden
    21. März 2014

    Die Astronomie ist eine Sache. Das Wetter wiederum eine Andere. Warum reden alle vom Wetter? Ganz einfach: das Wetter hat uns zu dem gemacht, was wir heute sind. Das heisst die Sonne steht dahinter. Nach der Entwicklungstheorie kommen wir aus der Erde. Aus Wasser und Sand weil die ersten organischen Stoffe sich am Meeresboden bildeten. Der Mond hilft noch bei der Gravitation und ist am Wetter auch beteiligt. Esoterik ist insofern wichtig weil die 3 Gestirne nur über eine unbekannte Kraft all dies veranstalten können. Eine Art Heiliger Geist der als Singular und Pluralform angesehen werden kann. Dieser HS Holy Spirit ist der sog.”Gott”!
    Gruss von EHS

  30. #30 Florian Freistetter
    21. März 2014

    @ehs: Ähm… Nein?

  31. #31 noch'n Flo
    Schoggiland
    21. März 2014

    Ich sehe die Worte, allein ihr Sinn erschliesst sich mir nicht.

    @ FF:

    Könnte das evtl. ein Bot sein?

  32. #32 Unbegabt
    25. März 2014

    Was hab ich nicht kapiert? War das äquinoktium nun um 17:57uhr oder 0:21 uhr? Ich steh glaub auf dem Schlauch.

    Grüße

  33. #33 Alderamin
    25. März 2014

    @Unbegabt

    17:57. Aber der Artikel oben ist von 2011, da war auch Frühlingsanfang.

  34. #34 Unbegabt
    25. März 2014

    @Alderamin

    Achso. Das hab ich nach der weiterleitung via Twitter übersehen. Hab mich schon gewundert. Danke