Heute Abend geht mein Urlaub zu Ende. Aber leider ist in unserem Universum so gut wie nichts von Bestand. Dafür sorgt die Entropie. Was das ist und warum alles irgendwann ein Ende hat, erklärt – wie immer äußerst gut – der Physiker Brian Cox:

Kommentare

  1. #1 Christian Berger
    1. April 2012

    Also heute hätte ich ehrlich gesagt eher so was erwartet.

    oder so was

  2. #2 Aiko
    1. April 2012

    So bringt man Wissenschaft unter das Volk. Amazing. Flohrihan sollte auch videos machen.

  3. #3 Erminaz
    1. April 2012

    Die beste Erklärung für Entropie ist immernoch die:

  4. #4 Nomadenseele
    1. April 2012

    Was ich immer schon mal fragen wollte (und hier weniger Off-Topic ist, als bei anderen Artikeln): Wie kann sich ein unendliches Weltall weiter ausdehnen. *Unendlich* impliziert doch, dass es kein Ende gibt?

  5. #5 Aiko
    1. April 2012

    Das ist mein Lieblingsvideo von Brian Cox –

  6. #6 Seelenlos
    1. April 2012

    @ Nomadenseele: Warum einen Atheisten fragen, das sind doch “wert- und haltlose Gesellen, die so dumm waren auf ihren Zustand auch noch stolz zu sein”, steht zumindest hier:

    http://nomasliteraturblog.wordpress.com/2012/03/31/rausgekickt-zensur-im-blog-fraulein-krise/

  7. #7 Nomadenseele
    1. April 2012

    Genau so ein Verhalten meinte ich.

    Anonsten: Don`t feed the troll; man merkt, es sind Ferien.

  8. #8 Tatjana
    1. April 2012

    Na super, als Nichtenglischsprachige Person bringt mir dieses Video leider nicht viel :(

  9. #9 Cookie
    1. April 2012

    @Nomadenseele:
    Mit der auf Ihrer Website dargestellten Verachtung Atheisten gegenüber dürfen Sie sich über solche Reaktion aber auch wirklich nicht wundern.

    Wer ernsthaft impliziert als Atheist würde man Kindesmissbrauch gutheissen, hat den Schuss sicherlich nicht mehr gehört.

    Provokant formuliert könnte ich die Gegenfrage stellen, wie schlecht es um Ihren eigenen moralischen Kompaß bestellt sein muss, wenn Sie sich nicht in der Lage sind sich vorzustellen, dass man auch ohne Glaube an eine übergeordnete Macht ein Moralempfinden haben kann.

  10. #10 Nomadenseele
    1. April 2012

    @Cookie

    Ich werde dem WoW-Kiddie nicht den Gefallen tun und dies außerhalb des Kontextes diskutieren. Wenn du das möchtest, verweise ich auf mein Blog.

  11. #11 Nomadenseele
    1. April 2012

    @Cookie

    Ich werde dem WoW-Kiddie nicht den Gefallen tun und dies außerhalb des Kontextes diskutieren. Wenn du das möchtest, verweise ich auf mein Blog.

    Aber dann bitte mit allem (!) was ich geschrieben habe und nicht mit aus dem Zusammenhang gerissenen Aussagen.

  12. #12 Aiko
    1. April 2012

    @nomadenseele
    Unendlich und abzählbar – deine Frage gehört auch zur Mathematik

  13. #13 Wolfgang700
    1. April 2012

    Wie schon Woody Allen sagte: “Die Ewigkeit dauert lange, besonders gegen Ende hin” :-)

  14. #14 Statistiker
    1. April 2012

    Also, wenn ich die Nomadenseele richtig verstehe, sind katholische Sektenvertreter alles Atheisten, weil sie Kinder f*****? Und der papst ist der Oberatheist, weil er die Kinderf******* auch noch vertuscht und schönredet?

    Ich liebe Vollpfosten, weil sie sich immer schön selbst lächerlich machen……

  15. #15 Nomadenseele
    2. April 2012

    @nomadenseele
    Unendlich und abzählbar – deine Frage gehört auch zur Mathematik

    - Danke, die Sendung kannte ich noch nicht. Und trotzdem – irgenwie sprengt die Ausdehnung eines unendlichen Raums meine Vorstellungskraft.

  16. #16 awmrkl
    2. April 2012

    @Nomadenseele· 02.04.12 · 00:01 Uhr

    “irgenwie sprengt die Ausdehnung eines unendlichen Raums meine Vorstellungskraft.”

    Was Deine “Vorstellungskraft” alles (nicht) kann, belegst Du ja deutlich in Deinem Blog.

  17. #17 Florian Freistetter
    2. April 2012

    Könnten die Offtopic-Streitereien bitte unterlassen werden? Danke.

  18. #18 wemheuer
    3. April 2012

    @Tatjana

    Der Erklärbär H.Lesch hat es hier auch in deutsch erklärt:
    http://www.br.de/fernsehen/br-alpha/sendungen/alpha-centauri/alpha-centauri-entropie-harald-lesch100.html