Während meiner Auszeit erscheinen hier einige Gastbeiträge von anderen Bloggern. Wenn ihr auch Lust habt, euer Blog (euren Podcast, euer Videoblog, etc) hier vorzustellen oder einfach nur mal einen Artikel schreiben wollt, dann macht mit!

Heute gibt es einen Beitrag von Philipp Nolden, Autor von Skeptics.de



Das folgende Video ist eines von zahllosen, die als vermeintlicher Beweis für Chemtrails auf Youtube veröffentlicht und in der Conspiracy-Szene herumgereicht werden. Schauen wir uns doch einmal an, wie solche “Beweise” aussehen:

Nun, als Laie muss man zunächst folgendes konstatieren: Man sieht ein Flugzeug. Und das fliegt. Und es erzeugt dabei Kondensstreifen. Oder das, was – nach Lesart der Chemtrailer – landläufig dafür gehalten wird. Dann wird man vom Sprecher auf zwei Dinge aufmerksam gemacht:

1. Der Kondensstreifen von Triebwerk Nr. 3 (das dritte von links) ist etwas dunkler als die anderen drei.
2. In der Nahaufnahme sind die beiden Kondensstreifen auf der rechten Seite des Flugzeuges in ihrem Anfangsbereich, also dem Bereich direkt hinter der Düse, ungefähr solange er sich unmittelbar neben dem Flugzeug befindet etwas dunkler und etwas schwächer ausgeprägt als die auf der rechten Seite.

Stimmt, das ist so. Aber bevor wir in die Interpretation – die Chemtrailer belassen es ja wie üblich bei vagen Andeutungen – einsteigen, möchte ich ergänzend noch auf einige weitere Dinge aufmerksam machen:

1. Die Sonne strahlt das Flugzeug von links an. (Das ist gut beim Herauszoomen zu erkennen.)
2. Kondensstreifen bestehen aus Eispartikeln, an denen sich dasSonnenlicht bricht.

Könnte es sein, dass sich der vermeintlich rätselhafte Teil der beiden Kondensstreifen einfach im Schatten des Flugzeuges befindet und deshalb weniger kräftig leuchtet?

Und um den ersten Punkt nicht ganz außer acht zu lassen: Wenn ein Kondensstreifen etwas dunkler ist als andere, deutet das möglicherweise auf einen erhöhten Anteil von Rußpartikeln im Abgas des Triebwerkes hin. Das kann unterschiedliche Gründe haben. Es kann vorkommen, dass ein Triebwerk nicht richtig mir Kraftstoff versorgt wird und deshalb keine vollständige Verbrennung stattfindet. Es kann sein, dass ein Schmierstoff austritt und mit verbrannt wird. Es kann sogar sein, dass ein Triebwerk mal Feuer fängt. Dann sieht man zunächst eine Rußschleppe und dann das Löschmittel, das die Piloten in das Triebwerk sprühen.

Das sind zwar alles ungewöhnliche Vorkommnisse. Aber sie sind nicht übermäßig selten. Und sie sind nur in den seltensten Fällen gefährlich.

In dem Abschnitt, in dem wieder herausgezoomt wird, sieht man, dass der dritte Kondensstreifen nicht besonders von der Farbe der anderen abweicht sondern nur insgesamt etwas schwächer als die anderen ausgeprägt ist. Das bedeutet, dass er weniger Wasser als die anderen enthält. Das bedeutet wiederum, dass das betreffende Triebwerk weniger Treibstoff verbrennt, denn Kondensstreifen bestehen aus dem Wasser, das bei der Verbrennung im Triebwerk entsteht. Offenbar läuft es mit verminderter Leistung. Wahrscheinlich haben die Piloten es gedrosselt, um eine drohende Überhitzung zu vermeiden oder weil irgendeine technische Störung vorliegt.

Das Video als solches zeigt also nichts als Banalitäten, wie sie in der Zivil-Luftfahrt permanent vorkommen. Aber es lehrt uns etwas über die Art und Weise, in der die Chemtrail-Szene Scheinbelege produziert. Denn was besonders auffällt, ist, dass mit keiner Silbe auch nur angedeutet wird, weshalb die dokumentierten Beobachtungen denn eigentlich mit der Annahme einer Chemtrail-Verschwörung besser zu erklären wären.

Weshalb sollte es auf das Versprühen von Chemikalien hindeuten, wenn die Kondensstreifen aus unterschiedlichen Triebwerken unterschiedlich aussehen?

Weshalb wird eigentlich aus den Triebwerken versprüht, wo die Chemikalien ungeheurer Hitze ausgesetzt wären? Nur, weil man keine anderen Sprüheinrichtungen sieht?

Wenn angedeutet werden soll, dass Triebwerk 3 in Wirklichkeit eine als Triebwerk getarnte Sprühanlage ist – weshalb sind die Triebwerke dann unsymmetrisch angeordnet? Eine symmetrische Anordnung von Triebwerken und Sprühanlagen wäre weniger auffällig und würde zudem symmetrischen Schub gewährleisten.

Chemtrailer beantworten alle diese Fragen nicht. Sie weisen lediglich auf Dinge hin, die sie sich selbst nicht erklären können. Dass man sie im Rahmen ihrer Verschwörungstheorie noch viel weniger erklären kann, scheint sie dabei nicht zu irritieren.

Und dann wäre da noch Ockhams Razor: Mit Sonneneinstrahlung und einer kleinen, alltäglichen Unregelmässigkeit im Flugtriebwerk ist die Beobachtung erschöpfend erklärt. Wenn man die Allgemeinheit ernsthaft von einer großangelegten Verschwörung, die täglich Tausende von Flugzeugen starten lässt, um die ganze Menschheit zu vergiften, überzeugen will, muss man einfach ein bisschen mehr an Belegen zu bieten haben.

Bis jetzt habe ich keine besseren Belege für Chemtrails gefunden. Aber ich suche weiter. Versprochen.

Kommentare (1.183)

  1. #1 JoLor
    13. August 2012

    Für die Chemtrailgläubigen ist doch sowieso nur Cumulus eine richtige Wolke. Also müsste man die Unterscheidung, ob es sich um Chemtrail oder Contrail handelt, darauf reduzieren: http://www.abload.de/img/chemtrail_contraillcjov.jpg

    Ich sehe gerade: Bei dem oberen Bild ist ja auch ein Streifen dunkler. 😉

  2. #2 staubiger_himmel
    13. August 2012

    witzigerweise sind die Experten der Chemtrail-ist-was-schlimmes-Fraktion nicht mal in der Lage, irgendwelche “Forschungen” zu betreiben… wer schon mal an einem Flughafen war und dort ein wenig herumläuft, der sieht viele Typen mit Kameras (und die sind nicht billig…). Was machen die da? Spotten… also Flugzeuge fotografieren. Das alleine ist ja schon ein nettes und schönes Hobby (ich mache entfernt was ähnliches) – aber …. ja…. wenn nicht eben diese Spotter was entedeckt haben???? RICHTIG! Das es Flüge gibt, die in Weltgegenden landen, wo man es mit Recht und Gesetz nicht gaaaanz so genau nimmt. auf deutsch: die Leutchen haben die geheimen (!!!) CIA-Flüge entlarvt… Aber was sagt uns das (normaldenkend ohne Jura-Studium) – richtig! Gäbe es auch nur EIN Ryan-Ähr-Flugzeug zum Sprühen von CT – dann wäre das schon x-mal als Rarität in Spotter-Foren aufgetaucht….

  3. #3 JoLor
    13. August 2012

    @staubiger_himmel

    “der sieht viele Typen mit Kameras (und die sind nicht billig…).”

    Hoffentlich versteht man das jetzt so, wie Du es meinst. 😉

  4. #4 afx
    13. August 2012

    diese chemtrail-verschwörung ist irgendwie total an mir vorbeigegangen. gibts jetzt noch nicht sooo lange, oder? 5 oder 10 jahre? wirklich wahrgenommen hab ich das zuerst hier im blog. worauf die leute immer so kommen …
    ist das eigentlich mal in einem film verbraten worden? gäbe doch bestimmt nen netten action-thriller ab ^^

  5. #5 Piepsi
    13. August 2012

    *subscribe*

  6. #6 JoLor
    13. August 2012

    @afx

    In den USA gibt es die seit den Neunzigern. 2004 kam ein Gabriel Stetter von dort zurück und brachte sie mit. Er schrieb einen Beitrag für die Zeitschrift raum & zeit (Ausgabe 127/2004) und schon ging es im deutschsprachigen Raum los. Kachelmann war einer der ersten, der damit Bekanntschaft machen durfte, weil die Chemmies, die es nun auch hier gab, ihn gleich mit Spam bombardierten: http://20600.foren.mysnip.de/read.php?6903,642811

  7. #7 Daniel Weigelt
    13. August 2012

    Warum die das durch die Triebwerke rausblasen lossen, war auch mein erster Gedanke.

    Da die Chemtrails ja erst seit den Neunzigern unterwegs sind, reicht es meistens, alte Fotos rauszusuchen, auf denen Kondensstreifen zu sehen sind. Aber letztlich kann man sich die Mühe auch sparen, denn wenn jemand an den Käse glaubt, dann ist er eh lernresistent.

  8. #8 JoLor
    13. August 2012

    @Daniel Weigelt

    “Da die Chemtrails ja erst seit den Neunzigern unterwegs sind, reicht es meistens, alte Fotos rauszusuchen, auf denen Kondensstreifen zu sehen sind.”

    Die gibt es sogar gebündelt: http://contrailscience.com/contrail-photos-through-history/

    Das haben die Chemmies natürlich auch mitbekommen und die Reaktion von denen war, dass es die Chemtrail-Experimente nun schon seit dem Zweiten Weltkrieg gab. Anpassungsfähig sind sie ja …
    Wie Goethe 1820 von dem verschmierten Himmel und gitterartigen Wolken schreiben konnte, wurde seitens der Chemmies aber noch nicht geklärt.

  9. #9 Bullet
    13. August 2012

    @Philipp Nolden:

    Könnte es sein, dass sich der vermeintlich rätselhafte Teil der beiden Kondensstreifen einfach im Schatten des Flugzeuges befindet und deshalb weniger kräftig leuchtet?

    Ich würde sagen: nein. Denn das Flugzeug ist im Vergleich zu der abgeschatteten Länge des Kondensstreifens relativ klein. Ich würde daher eher darauf tippen, daß der Kondensstreifen aus Triebwerk 3 im Schatten der Kondensstreifen aus den Triebwerken 1 und 2 liegt. Ich kann mich da aber irren, weil ich so ad hoc die genauen optischen Verhältnisse bezgl. Sonnenlicht-Einfallswinkel, Kondensstreifen-Öffnungswinkel, Fluglage etc. nicht beurteilen kann. Das können aber die Chemmies auch nicht. Von daher ist meine Aussage mindestens genausogut abgesichert.

  10. #10 Rarehero
    13. August 2012

    [blockquote]Könnte es sein, dass sich der vermeintlich rätselhafte Teil der beiden Kondensstreifen einfach im Schatten des Flugzeuges befindet und deshalb weniger kräftig leuchtet?[/blockquote]

    Mach dich nicht lächerlich. Das Flugzeug fliegt doch seinem Schatten davon. Da muss etwas anderes los sein. Das ist doch offensichtlich (und wurde mir mal so um die Ohren gehauen, echt wahr).

  11. #11 Herman Toothrot
    13. August 2012

    @Jolor:
    Das ist in der Tat richtig. Die Chemtrails sind bereits seit dem zweiten Weltkrieg unterwegs! Diese Verschwörung wurde von langer Hand geplant. Auf der Seite die du gepostet hast sind ganz unten Bilder, die Bomber und Kampfgeschwader zeigen, die auch diese – für Chemtrails typischen – Steifen hinterlassen!
    Jetzt kommt Liesschen Müller wahrscheinlich auf die Idee, dsas es bescheuert wäre, Flugzeuge im Kampfeinsatz solche Kondensstreifen hinterherziehen zu lassen, da diese dadurch auch durch bloße Augen sehr gut zu erkennen wären, aber genau das ist ein Beweis dafür, dass es diese Chemtrails seit dem zweiten Weltkrieg gibt!
    Die Amerikaner wussten von anfang an, dass diese Diskussionen im neuen Jahrtausend auf digitaler Ebene um die Welt getragen werden würde.

    So. Ich setz mir jetzt wieder meinen Aluminiumhelm auf. Den musste ich leider absetzen, weil ich damit so schlecht schreiben kann. 😉

  12. #12 Prometheus
    13. August 2012

    Ich dachte Du wolltest ne Auszeit nehmen, warum schreibst Du dann immer noch?

    Tschüß Prometheus. Troll woanders rum.

  13. #13 Wolf
    13. August 2012

    @prometheus:

    Lesen ist nicht gerade deine Stärke, was?

  14. #14 Liebenswuerdiges Scheusal
    13. August 2012

    @ Herman Toothrot

    Den Aluminiumhelm müssen Sie AUF dem Kopf tragen nicht VOR dem Kopf.
    Dann ist er auch beim Schreiben nicht so im Weg.

  15. #15 MisterX
    13. August 2012

    Ich glaub der Herr Florian ist der Blogger der für seine Artikel am wenigsten Zeit aufwendet, kann das sein??^^ Kommen da überhaupt noch Artikel mit was neuem? Ausser Artikel die jeder der 5 Sekunden googled selbst schreiben kann.

    Meine Güte. Es ist immer wieder erstaunlich, wie unfähig manche Leute sind, wenn es ums Lesen geht. Überleg mal, was das Wort “Gastartikel” bedeuten könnte. Aber du wolltest wahrscheinlich eh nur trollen, oder?

  16. #16 Wolf
    13. August 2012

    @MisterX:

    Uuuund noch einer der nicht lesen kann.

    @FF: kann es sein, dass das Stichwort “Chemtrail” komische Leute anzieht, wie Sch*** die Fliegen?

  17. #17 threepoints...
    13. August 2012

    @ MisterX· 13.08.12 · 19:39 Uhr

    -> Voll in die Falle gegangen. Bei diesem auf jeden Fall, denn es ist ja ein Gastbeitrag. Also formuliere deinen Vorwurf noch mal um…. Der richtige Ansprechpartner sei hier Philipp Nolden.

  18. #18 Pyrex
    13. August 2012

    An dieser Stelle sei ein großes Kompliment an Philipp angebracht. Seinen Blog kannte ich bisher gar nicht, werde ihn aber ab jetzt öfters besuchen. Da findet man schnell den passenden Artikel, wenn es um irgendeinen Verschwörungsquatsch geht :-)

    Weiter so! Die Bürgerinitiative “Sauberer Himmel” regt mich mit der Zeit echt auf. Vor kurzem haben die sogar mit Planet X angefangen (von wegen der Himmel wird verdunkelt). Schade, dass es auf deren Seite keine Kommentarfunktion gibt…Warum wohl?!

  19. #19 JoLor
    13. August 2012

    @Pyrex

    Da hat man wohl Angst vor dem, was sie selber machen – Auftragsschreiberei. 😉

  20. #20 Herman Toothrot
    13. August 2012

    @Pyrex. Das macht aber absolut Sinn. DIe Flugzeuge verdunkeln die Himmel, damit wir Planet X nicht sehen können! Mensch! *in sein Verschwörungstagebuch kritzelt*

    :)

  21. #21 Bomblebee
    13. August 2012

    Für mich haben diese Chaimtrailfans keinen so großen Unterhaltungswert mehr.
    Die sind echt sowas von öde, mit denen kannst du nicht mal Bier trinken (is ja alles vertrailt oder anderweitig verseucht)
    Ich verstehe nicht, warum solche Leute noch auf Partys eingeladen werden (es passiert immer wieder).
    Da gibts vie lustigere Zeitgenossen: ich kenne einen, der glaubt, er könne Ufos herbeirufen.
    Das ist dem sein voller Ernst!
    Das ist ein herzensguter Mensch und der trinkt nichts. Also wie der mir nun sagt, er könne diese Ufos rufen, sage ich also zu ihm “Los machmal, kannste gleich?” “Klar, mach ich.” und er steht also voll erst da und ruft nun nach dem Ufo.
    Kam aber keins.
    “Ja willst du mich verscheißern, Alter?!”
    Sagt der ganz balmungsvoll zu mir: ” Du deine Aura ist durch deinen Unglauben derart verunreinigt, da trauen die sich nicht zu landen!”

  22. #22 MX
    13. August 2012

    Der Link “Chemtrails” ganz oben ist vermurkst, so klappts: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2012/06/informiert-euch-uber-chemtrails.php

  23. #23 Spritkopf
    13. August 2012

    @Pyrex:

    Schade, dass es auf deren Seite keine Kommentarfunktion gibt…Warum wohl?!

    Das ist bei fast allen Esoterikern und VTlern so, egal ob es sich um Homöopathie, HAARP, UFOs, 9/11-Truther oder eben auch Chemtrails handelt. Wer mag schon gerne mit Argumenten konfrontiert werden, die das eigene Glaubensgebäude nachhaltig auseinandernehmen?

  24. #24 Kondor
    14. August 2012

    naja, was soll man den dazu sagen

    wer nicht sehen will der wird auch nichts sehen

    zu den Chemtrails die Offiziell Geo Engenerring heißen , gibt es einiges an Analysen , aber wer nicht Richtig sucht findet auch nichts

    Geo Engenering gibt es seit mehr als 10 jahren Pläne dazu , nur wurden die Offiziel noch nicht genemigt die Pläne durch zu führen

    es gibt einige Gute Videos wo man auch Analysnen von Regen Wasser , Erdproben Bergschnee , sogar haare , wo die über eine extrem erhöhnte , Aluminium und Barium anteile anzeigen , aber das alles sind keine beweise für euch , man müsste erst direkt hinter einem Flugzeug proben nehmen um es zu beweisen

    das wären die vorschläge zum Klimawandel Stoppung

    in der Doku zeiegen die Analysen von den genannten sachen , am Ende befragen die Politiker dazu

    http://www.youtube.com/watch?v=ir72MIHdNGc&feature=related

    so gegen ende sieht man schon werte von Boden proben

    restliche teile wenn es Interessiert selber raus suchen bei YT

    http://www.youtube.com/watch?v=eX9z17YVO1E hir spricht ein angeblicher Flugzeugmechaniker, leider spricht eine Roboter stimme

    all diese Videos werden wieder keine beweise sein , aber Leugnen kann man es nicht wenn , weil Geo Engenerring ist geplant, ob die es im geheimen schon anwenden ist die andere frage

    das einzige was Verschwörungstheohrie bei den Chemtreils , sind die vielen spekulationen warum die es tun !

  25. #25 Mister XXX
    14. August 2012

    @Spritkopf

    Die Wissenschaft tut doch nichts anderes als “glauben” und Schwurbeltheorien zu erfinden. Beweisen kann sie in den meisten Dingen nicht. Wie oft mussten wir schon hören das Wissenschaftler auf einmal ganz erstaunt sind weil sie z.b. einen Exoplaneten gefunden haben den es gar nicht geben dürfte.

    Die Wissenschaft der heutigen Zeit verhält sich genauso fundamental wie die Kirche in früheren Zeiten…nur ohne Hexenverbrennung usw. aber bestes Beispiel ist ja schon die Polemik und die diskriminierenden Angriffe gegen alles was die Wissenschaft nicht erklären kann.

    Bestes Beispiel ist die Homöopathie: Meine Güte…wenns den Menschen hilft…ja warum denn nicht? Und selbst wenn da nichts dahinter steckt und nur Placeboeffekt ist, also die Selbstheilung fördert dann ist doch auch gut. Außerdem sagt jeder vernünftige Homöopath seinen Patienten das sie bei schlimmen Beschwerden auch zum Arzt gehen sollen. Das es ist natürlich ein paar schwarze Schafe gibt ist klar aber kein Grund die ganze Homöopathie in den Dreck zu ziehen.

    Wissenschaft hat auch seine schwarzen Schafe, siehe Darwin der mit seiner Rassentheorie, wenn auc unbeabsichtigt, den Rassenhass ausgelöst hat oder den Erfinder der Atombombe.

    Also…

  26. #26 Chemtrail Producer
    14. August 2012

    Hey Leute!

    Manchmal kommen aus meinem Arsch auch Chemtrails… ^^…man kann sie auch sichtbar machen in dem man nen Feuerzeug dran hält…ist aber nicht zu empfehlen wenn sich nicht den Darm verbrennen will. ^^

  27. #27 para
    14. August 2012

    @Mister XXX

    wo ist bei all den falschen Beispielen (für-was-auch-immer) noch gleich der Bezug zu Chemtrails ?

  28. #28 Adent
    14. August 2012

    @Mister XXX
    Oh Mann, vorher gabs natürlich keinen Rassenhass.

    Wissenschaft hat auch seine schwarzen Schafe, siehe Darwin der mit seiner Rassentheorie, wenn auc unbeabsichtigt, den Rassenhass ausgelöst hat

    Das hätte ich gern mal belegt, wo Darwin Rassist ist und nicht vielleicht von anderen dazu gemacht wurde.

    Wie oft mussten wir schon hören das Wissenschaftler auf einmal ganz erstaunt sind weil sie z.b. einen Exoplaneten gefunden haben den es gar nicht geben dürfte.

    und

    Die Wissenschaft der heutigen Zeit verhält sich genauso fundamental wie die Kirche in früheren Zeiten

    Paßt irgendwie nicht zusammen, überleg nochmal.

    Bestes Beispiel ist die Homöopathie: Meine Güte…wenns den Menschen hilft…ja warum denn nicht?

    Tja, ist nur leider das schlechteste Beispiel eben deshalb weil HP den Leuten nicht hilft. Außerdem kostet es den Steuerzahler eine Menge Geld.

    Außerdem sagt jeder vernünftige Homöopath seinen Patienten das sie bei schlimmen Beschwerden auch zum Arzt gehen sollen.

    Ah, nicht der wahre Schotte sondern der wahre Homöopath, wie neu das Argument ist!

  29. #29 Spoing
    14. August 2012

    @Adent:
    Ich Frage mich auch immer wie die Welt war bevor Newton die Schwerkraft erfunden hat 😀

    Aber wo ich gerade mal wieder das beliebte Beispiel mit der Atombombe lese, kennt zufällig jemand mal einen guten Artikel der die ganze Geschichte um “die” Bombe mal objektiv beleuchtet. Also wie sich wohl die Welt alternativ entwickelt hätte. Sprich wie das wohl wahrscheinlich mit Japan weiter gegangen wäre bzw. wie kalt der kalte Krieg geblieben wäre? Ich hatte mir neulich nämlich mal überlegt wie wohl die Machtverhältnisse nach einem Friedensvertrag mit Japan ausgesehen hätten (Also 3 statt 2 Supermächten)

  30. #30 Rarehero
    14. August 2012

    Ich Frage mich auch immer wie die Welt war bevor Newton die Schwerkraft erfunden hat

    Man brauchte keine Flaschenzüge. Dann hat Newton die Schwerkraft erfunden und jetzt schleppe ich mir mit Einkäufen immer einen Ast ab. Asterix und Obelix funktionieren auch nur, weil sie vor NEwton gelebt haben. Der Zaubertrank war eigentlich nur eine Hühnerbrühe.

    wo ist bei all den falschen Beispielen (für-was-auch-immer) noch gleich der Bezug zu Chemtrails ?

    Ich glaube, er möchte andeuten, dass sich die WIssenschaft irren könnte, sich tatsächlich irrt, dass Leute wie er im Gegensatz dazu aus dem Gral der Erkenntnis getrunken haben, aber von den Sektierern der Wissenschaft und den seelenlosen Lakaien der Orthodoxie unterdrückt werden. Allerdings muss es wohl immer wieder Abtrünnige in der Sciencetology (bitte genau lesen) geben, die immer wieder wissenschaftliche Entdeckungen machen, die dem Weltbild der Wissenschafts-Sekte nicht in den Kram passen, etwa ganz tolle Exoplaneten. Was irgendwie lustig ist: Die Wissenschaft selbst sorgt für die wissenschaftlichen Argumente, die die Erleuchteten gegen die Wissenschaft ins Feld führen (so viel zur ergebnisoffenen Denke der Erleuchteten). Die anderen Weltreligionen hatten ihren Laden lange Zeit besser im Griff. So bald einer aus der Reihe getanzt ist, wurde die Inquisition auf ihn angesetzt.

    Kurzum: Hier wurde ein Stellvertrerkrieg gestartet, der beweisen soll, dass die Wissenschaft mal wieder falsch liegt und daher auch Chemtrails wahr sein müssen. Frag nicht nach dem Zusammenhang. Du kannst deinen Geist nicht öffnen, also kannst du den Zusammenhang auch nicht sehen.

  31. #31 para
    14. August 2012

    @Kondor

    aber das alles sind keine beweise für euch , man müsste erst direkt hinter einem Flugzeug proben nehmen um es zu beweisen

    Ganz richtig, wo ist da jetzt das Problem ?
    Die “Chemtrails” sind ja “berüchtigt” viel länger als Wolken stabil zu bleiben und sich am Himmel zu halten– ein Wetterbalon reicht da schon.

    das einzige was Verschwörungstheohrie bei den Chemtreils , sind die vielen spekulationen warum die es tun !

    …und der Zusammennahg mit HAARP und Impfungen und Krankheiten und wer *die* eigentlich sind und welche Chemikalien benutzt werden und was diese Chemikalien angeblich alles können und …

  32. #32 GrrrBrrr
    14. August 2012

    Ich verstehe das alles nicht! Wenn doch Chemikalien über uns abgeworfen werden, um uns zu manipulieren, wieso konnte kein Chemtrail-Anhänger diese Chemikalien bisher nachweisen? Warum wurden keine Luftproben genommen und analysiert?

    Und ganz ehrlich,- wenn ich den Menschen was Böses wollte, warum sollte ich es mir so umständlich machen? Wäre es nicht deutlich einfacher, die globale Verseuchung über das Trinkwasser zu gewährleisten, als eine Chemikalie hunderte Meter über den Erdboden abzulassen, wo diese sich viel zu schnell verflüchtigen können?

    Also ich würde es über das Trinkwasser machen. Und wer weiß, liebe Chemtrail-Anhänger, vielleicht mache ich das bereits?

  33. #33 JoLor
    14. August 2012

    @Kondor

    “wer nicht sehen will der wird auch nichts sehen”

    Genau. Denn

    “zu den Chemtrails die Offiziell Geo Engenerring heißen”

    ist ganz großer Quatsch.

    Geo Engineering umfasst erstmal schon wesentlich mehr, als nur da oben was auszusprühen, zum Beispiel die Algen.

    Zweitens geht es beim Geo Engineering, was das Ausbringen von irgendwelchen Stoffen betrifft, um ganz andere Höhen, nämlich um die Stratosphäre. Die Streifen, die man jetzt sieht, befinden sich aber in der Troposphäre. Wenn sich da etwas befinden würde, wäre das beim ersten Cumulonimbus gleich wieder unten – etwas unsinnig, oder?

    Also: Lernt erstmal den Unterschied zwischen Geo Engineering und euren angeblichen Chemtrails.

    “es gibt einige Gute Videos wo man auch Analysnen von Regen Wasser , Erdproben Bergschnee , sogar haare , wo die über eine extrem erhöhnte , Aluminium und Barium anteile anzeigen , aber das alles sind keine beweise für euch , “

    Richtig. Proben aus Bodennähe bringen gar nichts. Erstmal sind Stoffe wie Aluverbindungen sowieso schon natürlich vorhanden, also wird man die auch finden. Zweitens gibt es schon noch ein paar Bewegungen in der Luft, so dass man nie daraus schließen könnte, wo das Zeug herkommt. Oder werden bei allen Messungen auch Rückwärtstrajektorien gemacht? Übrigens wurde der Staub aus der Sahara auch nicht per Flugzeug nach Hamburg geschickt – der wurde über 2000 km dorthin geweht.

    “man müsste erst direkt hinter einem Flugzeug proben nehmen um es zu beweisen”

    Tja, weißt du, das ist der Unterschied:

    Die einen holen sich erstmal einen Nachweis, um festzustellen, ob weitere Schritte überhaupt notwendig sind. Das wären in diesem Fall Proben vom Himmel.

    Die anderen spekulieren und jammern lieber rum, ohne dass man überhaupt weiß, ob da oben was Heimliches veranstaltet wird.

    Und wie geschrieben wurde, sollte es mit einem Wetterballon nicht schwer sein – Schüler schicken solche Dinger aus Hobby, Spaß und Lust nach oben. Nur die Chemmies sind zu dumm dazu.

    “das einzige was Verschwörungstheohrie bei den Chemtreils , sind die vielen spekulationen warum die es tun !”

    Tja, würde man zuerst gucken, ob da oben wirklich was Schlimmes ist, würden sich diese Spekulationen von selbst erübrigen.

  34. #34 Kallewirsch
    14. August 2012

    in der Doku zeiegen die Analysen von den genannten sachen , am Ende befragen die Politiker dazu

    Na dann. Wenn die schon Politiker dazu befragen.
    Die sind ja auch bekanntermassen Experten im Bereich Naturwissenschaften.

    Wie oft mussten wir schon hören das Wissenschaftler auf einmal ganz erstaunt sind weil sie z.b. einen Exoplaneten gefunden haben den es gar nicht geben dürfte.

    Sowas nennt man LERNEN! Schon mal gehört?

    Die Wissenschaft der heutigen Zeit verhält sich genauso fundamental wie die Kirche in früheren Zeiten…

    Wohl kaum. Denn dann hättest du zb von deinen ‘dürfte es gar nicht geben Exoplaneten’ ja wohl nie irgendein Sterbenswörtchen gehört. Woher weißt du denn, dass es die gibt? Na? Riiiiichtig: von den Wissenschaftlern.

  35. #35 Kallewirsch
    14. August 2012

    Wäre es nicht deutlich einfacher, die globale Verseuchung über das Trinkwasser zu gewährleisten

    In Bayern nicht. Da würde man statt dessen den Brauereien, ähm, nahelegen …..

  36. #36 Kallewirsch
    14. August 2012

    Wissenschaft hat auch seine schwarzen Schafe

    Deine Beispiele sind zwar unglücklich gewählt. Aber zweifellos gibt es auch in den Naturwissenschaften ‘schwarze Schafe’. Und das beweißt jetzt genau wie, dass Chemtrails existieren? Mir erschliesst sich in dieser ‘Beweisführung’ irgendwie der rote Faden nicht. Was hat das eine mit dem anderen zu tun?

  37. #37 Spritkopf
    14. August 2012

    @Mister XXX:

    Die Wissenschaft tut doch nichts anderes als “glauben” und Schwurbeltheorien zu erfinden. Beweisen kann sie in den meisten Dingen nicht.

    Das hat schon fast eine satirische Komponente, wenn jemand, den ich aufgrund seiner Einlassungen zur Homöopathie als der Esofraktion nahestehend verorte, etwas von glauben und Schwurbeltheorien erzählt. Gerade der von unseren hochpotenzierten Schüttelkönigen hergebetete Sermon benötigt doch Glaube in Dosierungen, die nicht ansatzweise mehr homöopathisch genannt werden können.

    Wobei ich sowieso annehme, dass du mit Schwurbeltheorien die Theorien meinst, die du mangels Wissen nicht begreifst (und lass mich raten: es sind viele). Nur begehst du einen Fehlschluss, wenn du annimmst, dass, nur weil du keinen Durchblick hast, andere den auch nicht haben.

    Wissenschaft hat auch seine schwarzen Schafe, siehe Darwin der mit seiner Rassentheorie, wenn auc unbeabsichtigt, den Rassenhass ausgelöst hat

    Autsch! Darwin als schwarzes Schaf der Wissenschaft? Eine solche Aussage zu treffen, wenn der zugehörige Wikipedia-Artikel nur einen Mausklick entfernt liegt, erfordert schon ein gehöriges Maß an Ignoranz.

  38. #38 Rarehero
    14. August 2012

    In Bayern nicht. Da würde man statt dessen den Brauereien, ähm, nahelegen …..

    Also sollten wir den Tag fürchten, da ein neues Reinheitsgebot eingeführt wird. Zum Glück brauen die Iren und Schotten auch gute, dunkle Biere.

  39. #39 Floeckchen
    14. August 2012

    …wenigstens können wir heute dank Darwin erklären, weswegen es schwarze Schafe gibt ^^

    Ja natürlich, die Wissenschaft irrt sich ja ständig, deswegen sind ihre Vertreter ja nicht ernst zu nehmen… ehm… das letzte Mal hab ich das bei einem Interview über eine angeblich kalte Sonne gehört *hust*
    Leider wird dieser Satz ausschließlich von Leuten verwendet, die nicht verstehen wie Wissenschaft funktioniert. Forschung beruht nun mal auch sehr stark auf den Versuch, die bestehenden Thesen zu hinterfragen und dem Versuch, diese zu widerlegen. Wird dieses nicht wird hingegen die These weiter verifiziert bis es schließlich doch gelingt, Unregelmäßigkeiten im Gebilde zu entdecken. Diese werden dann natürlich untersucht und früher oder später eine nicht neue aber verbesserte These aufgestellt. Wie hieß sowas noch gleich… ach ja: Lernprozess!

    Homöopathie hingegen wird heute noch nahezu genau so betrieben wie vor fast 200 Jahren, als Herr Hahnemann unbewusst den Placebo-Effekt “erfand”. Schön, wenn Erkenntnis für immer und ewig in Stein gemeißelt steht, nicht? Doch nicht? Nun, man hätte ja Homöopathie-Forschung betreiben können, evtl. die Dosierung so zu erhöhen, dass tatsächlich noch Wirkstoffe in den Globuli zu finden ist. Man könnte z.B. entsprechende Nebenwirkungen durch Reinigung oder Extraktion der gewünschten Wirkstoffe zu minimieren versuchen… ach, das gibt es auch schon? Ja wie “pharmazeutische Wirkstoff-Forschung”? Zu wissenschaftlich? Na dann will ich nichts gesagt haben…
    *facepalm*

  40. #40 MisterX
    14. August 2012

    Ich glaube der Herr Florian und die anderen die an mich geschrieben haben können nicht lesen. Nur kurz eine Frage, dann dürfte den Herren ein Licht aufgehen: Hat der Florian Aufwand wenn er Gastartikel schreiben lässt? NEIN so. Da manche so weit nicht denken können musste ich das jetzt halt schreiben.

  41. #41 Kallewirsch
    14. August 2012

    evtl. die Dosierung so zu erhöhen, dass tatsächlich noch Wirkstoffe in den Globuli zu finden ist.

    Ob mans glaubt oder nicht, es gibt tatsächlich Mittelchen, die unter dem Stichwort Homöopathie in einer D6 Verdünnung verkauft werden. Das hat mir dann natürlich prompt ein Homöopathie-Verfechter unter die Nase gerieben, wie ich sagen könne, da wäre nichts drinn.

  42. #42 Kallewirsch
    14. August 2012

    dann dürfte den Herren ein Licht aufgehen: Hat der Florian Aufwand wenn er Gastartikel schreiben lässt? NEIN

    Also bei mir will sich das Licht, warum das was du von dir gegeben hast stimmen soll, einfach nicht einstellen. Ich sehe immer noch nicht den Zusammenhang, warum Chemtrails jetzt existieren sollen.

  43. #43 Kallewirsch
    14. August 2012

    Entschuldge Mister X. Ich hab dich mit MIster XXX verwechselt.
    Da kann ich nur eines vorbringen: Als Informatiker fällt es mir nun mal schwer bis 3 zu zählen. Bei uns ist ja nach 0 und 1 erst mal Schluss.

  44. #44 Kallewirsch
    14. August 2012

    Hat der Florian Aufwand wenn er Gastartikel schreiben lässt? NEIN so

    Hat der Florian kein Recht, auch mal 1 Woche Auszeit zu nehmen und selber nichts zu schreiben?

    Aber nett wie er ist, stellt er eben seine Plattform anderen zur Verfügung, damit die auch mal was veröffentlichen können. So wirds nicht fad und wir haben was, worüber wir uns das Maul zerreissen können.

  45. #45 Adent
    14. August 2012

    @Mister X
    Ich glaube eher ein gewisser Mister X kann nicht lesen, nicht schreiben und auch nicht verstehen. Anderen Sachen zu nterstellen ist ja immer so schön einfach, irgendwas bleibt da schon hängen. Wo dir also die Argumente ausgehen wird verleumdet, nett und so schön aussagekräftig für die Gesinnung solcher Eso-Schwurbler wie dich.

  46. #46 JoLor
    14. August 2012

    “Aber nett wie er ist, stellt er eben seine Plattform anderen zur Verfügung, damit die auch mal was veröffentlichen können.”

    Im Gegensatz zu einem Bürgeranwalt. Der stellt uns seine Plattform nicht zur Verfügung. 😀

  47. #47 Adent
    14. August 2012

    Ist Mister X nicht Mister XXX? Wenn ja, dann sorry wegen Verwechslung, wenn doch dann nicht ;-).

  48. #48 Kondor
    14. August 2012

    @ Jolor

    hättest du dir die Videos wenigsten angesehn würdest du wissen , das bei Geo Engenerring , die es dem Cerosin bei mischen würden, so wirde es ja erwähnt von denen , war ja sogar im ZDF

    zu den Boden proben , hast du überhört das die Alu werte um das 40 fache höhe über den normal wert sind ? genau so bei den Regen und Schnee proben um ein vilefaches über den normal wert , aber wer es sich nicht ans sieht der weiß es eben nicht , der ignoriert es und schreibt dann sowas wie du

    wie kann es sein das , das kleine Mädchen auf Hawaii , erhöhte Alu werte in ihren Haaren gefunden worden sind ? weshalb sie so krank ist

    zu dem

    (Ganz richtig, wo ist da jetzt das Problem ? Die “Chemtrails” sind ja “berüchtigt” viel länger als Wolken stabil zu bleiben und sich am Himmel zu halten– ein Wetterbalon reicht da schon. )

    ja sicher und du meinst so ein Wetterbalong fliegt so wie du willst rauf , direkt in so ein Kondes/ Chemtrail , da gweinne ich eher im Lotto bevor ich genau die Wolke oder Chemtrail erwische

    und das mit den Politikern die befragt wurden , die wurden nicht über Chemtrails befragt , sondern das die Welt weit analysen haben , das die schon Geo Engenerring betreiben , die meisten haben geleugnet Geo Engenerring überhaupt zu kennen

    bestimmt haben sich die meisten nicht mal die Videos angesehn und gleiche gegen kommentar abgegeben

    könnt es ja gerne selber versuchen , das nächste mal wenn regen fällt, fängt es auf , erkundigt euch welche werte das Wasser daraus haben müsste , macht einen Test , vergleicht die werte und wenn es um einiges an unterschied da ist dann hat man den beweis das etwas faul ist, ob es dann von den Flugzeugen kommt ist dann die andere frage

  49. #49 JoLor
    14. August 2012

    @Kondor

    hättest du dir die Videos wenigsten angesehn würdest du wissen ,

    Lass mal, eure Videos kennen wir schon.

    das bei Geo Engenerring , die es dem Cerosin bei mischen würden, so wirde es ja erwähnt von denen , war ja sogar im ZDF

    Sieh dir die Videos mal genau an. Es geht erstens darum, dass es Überlegungen sind. Zweitens bleibt immer noch das Problem, dass aktuelle Flugzeuge nicht so hoch kommen, abgesehen von zwei – drei Kampffliegern. Und drittens wird Kerosin aufwendig entschwefelt – wäre es da nicht Qatsch, da wieder Schwefel zuzusetzen? Viertens würden keine Zusatzstoffe unbeschädigt durch die Triebwerke kommen. Fünftens … ach, ich höre auf.

    zu den Boden proben , hast du überhört das die Alu werte um das 40 fache höhe über den normal wert sind ? genau so bei den Regen und Schnee proben um ein vilefaches über den normal wert , aber wer es sich nicht ans sieht der weiß es eben nicht , der ignoriert es und schreibt dann sowas wie du

    Ja, wo ist denn der Vergleich vom Vorhandenen und dem Erlaubten? Bis jetzt wurden immer irgendwelche Zahlen falsch interpretiert, Messergebnisse durch falsche Methoden angewandt bzw. in Gegenden gemessen, in denen bestimmte Stoffe sowieso vermehrt vorkommen. Wenn man in der weiteren Umgebung eines Baryt-Abbaus Proben nimmt, ist es selbstverständlich, dass dort mehr Bariumverbindungen gefunden werden.

    Und selbst wenn es mal irgendwo erhöht sein sollte: Wo ist nachgewiesen, von wo es kommt? Selbst der Saubere Himmel hat auf seinen Seiten ein Beispiel, aus dem hervorgeht, wie Partikel verweht werden. Denke doch einmal an den Saharastaub, an die radioaktiven Partikel aus Fukushima, usw. – meinst du, das wurde per Flugzeug über die Welt befördert? Also: Wo sind die Rückwärtstrajektorien?

    Und wenn man in einem Film an einem Stausee Proben nimmt, wo früher mal ein Bergbaugebiet war, ist es auch normal, dass man dort was findet.

    ja sicher und du meinst so ein Wetterbalong fliegt so wie du willst rauf , direkt in so ein Kondes/ Chemtrail , da gweinne ich eher im Lotto bevor ich genau die Wolke oder Chemtrail erwische

    Guck mal bei Youtube – da gibt es Videos von Schülern, wo du dir das abgucken kannst. Im Gegensatz zu euch schaffen die es nämlich. Ansonsten: Wetterballon bereit halten, bei auftretendem verschmierten Himmel DFS anrufen und Start. Wenn der Himmel so großflächig verschmiert ist, wie ihr es ja immer betont, dürfte es doch nicht so schwer sein, den zu treffen, nicht?

    könnt es ja gerne selber versuchen , das nächste mal wenn regen fällt, fängt es auf , erkundigt euch welche werte das Wasser daraus haben müsste , macht einen Test , vergleicht die werte und wenn es um einiges an unterschied da ist dann hat man den beweis das etwas faul ist, ob es dann von den Flugzeugen kommt ist dann die andere frage

    Und was hat man dann gekonnt, wenn man nicht mal weiß, woher das kommt? Wenn das zufällig eine Front aus Frankreich ist, könnte das auch von dort sein. Worin besteht dann der Nutzen?

    Denkt doch mal etwas nach, so schwer ist das doch eigentlich nicht.

  50. #50 noch'n Flo
    14. August 2012

    Zum Kondor fällt mir wieder einmal nur Eines ein (© Bullet):

    Form und Inhalt.

  51. #51 para
    15. August 2012

    wie kann es sein das , das kleine Mädchen auf Hawaii , erhöhte Alu werte in ihren Haaren gefunden worden sind ?

    Oh, Hawaii– nicht jedoch in Europa oder den USA, wo doch andauernd überall gesprüht wird ?
    Ausgerechnet an einem “Ende der Welt” fällt sowas auf, nicht jedoch in Millionen-Metropolen ?

    Abgesehen davon, ich hab im Wald Hufspuren gesehen- wo sich schon überall diese Zebras ausbreiten…

  52. #52 para
    15. August 2012

    (und ja, bevor man es mockiert- Hawaii gehört zu den USA, ist klar- gemeint sind natürlich besagte Ballungsräume mit hohen Dichten)

  53. #53 Stevarino
    15. August 2012

    Das einzige was Verschwörungstheohrie bei den Chemtreils , sind die vielen spekulationen warum die es tun! Das nächste mal wenn regen fällt, fängt es auf!

    Selbst bei den Schämis, die sich ja für wenig zu schade sind, findet sich selten ein jemand, der bereit ist die von Bullet et al 2009 erkannte Korrelation zwischen Form und Inhalt so drastisch zu demonstrieren wie der Neuweltgeier.
    Dafür Dank und Lobpreis.

  54. #54 Stevarino
    15. August 2012

    Off-Topic den Blog vollmüllen, und dann noch mangelnde Rechtschreibung.. Entschuldigung!
    Es sollte heißen “findet sich selten jemand..”

  55. #55 noch'n Flo
    15. August 2012

    @ Stevarino:

    die von Bullet et al 2009 erkannte Korrelation zwischen Form und Inhalt

    Puh, so lange ist das schon wieder her?

  56. #56 threepoints...
    15. August 2012

    Ich frage mich aber auch, ob das nicht doch ein wenig wie Geoengineering ist, was tausende Flugzeuge am Himmel zurücklassen. Egal, ob da irgendwas vermutet wird, dass da zusätzlich drinnen sei im Abgas.

    Es gab damals (nach dem 11.09) doch einige Satellitenbilder vom Himmel Nordamerikas. – vor und nach den Flugverboten. Und da war dann schon ein deutlicher Kontrast zwischen mit und ohne Kondenswolken von Flugzeugen zu erkennen. Und in diesem Kontrast sei dann auch sicher anzunehmen, dass da was “künstlich” am Himmel entsteht, was da sonst nicht hingehörte.

    Aber … ich habe mich schon stunden mit Satellitenbildern ansehen beschäftigt. Ein solch extremes Beispiel habe ich bisher nicht gesehen, wie es uns damals in den Medien vorgezeigt wurde.

  57. #57 Barton Fink
    15. August 2012

    Jaja,
    men starring at goats…

  58. #58 Barton Fink
    15. August 2012

    Ups!
    -r
    😉

  59. #59 JoLor
    15. August 2012

    @threepoints…

    Ich frage mich aber auch, ob das nicht doch ein wenig wie Geoengineering ist, was tausende Flugzeuge am Himmel zurücklassen.

    Das wird mit Sicherheit niemand bestreiten, denn irgendeinen Einfluss hat das schon:

    – Luftfeuchtigkeit wird erhöht
    – Bedeckung durch Bewölkung wird mehr
    – zusätzliche Kondensationskerne fördern Resublimation und Nukleation

    Wie groß der Einfluss ist, kann man offenbar jetzt noch nicht sagen. Es gab zumindest hinsichtlich des Bedeckungsgrades ein paar Ergebnisse, die aber wohl wieder wackeln.

    Allerdings muss man eins beachten: So dreckig, wie sie manchmal dargestellt werden, sind die Flugzeuge gar nicht. Ein aktueller Airliner braucht (gute Auslastung vorausgesetzt) um die 4 Liter Kerosin pro Person und 100 Kilometer. Dementsprechend gering ist auch der Ausstoß an Schadstoffen; das, was man sieht, ist fast nur die Feuchtigkeit.

    Dass das in einem sensiblen Bereich der Atmosphäre geschieht, ist natürlich wieder eine andere Frage.

  60. #60 HaDi
    15. August 2012

    @threepoints:

    …ergänzend zu JoLors Kommentar:

    man hat bei 9/11 an den folgenden Flugfreien Tagen tatsächlich höhere Temperaturen festgestellt – in der Nacht aber auch deutlich tiefere. Die Kondensstreifen und die daraus resultierenden Zirren sind ja auch Nachts noch da und bremsen dann das Auskühlen der bodennahen Schichten.

    Siehe http://www.csmonitor.com/Environment/Bright-Green/2010/0201/Airplane-contrails-and-their-effect-on-temperatures und dem dort verlinkten PDF

    Welcher Effekt in Sachen Klima nun stärker wirkt, dazu wird noch geforscht. Am Boden gemessene Temperaturen sind da wenig aussagekräftig für das Klima. Das DLR geht z.B. davon aus, dass KOndensstreifen insg. eher zur Erwärmung beitragen, auch durch das CO2 das durch die Flüge freigesetzt wird.

    Klar, wenn man im Schatten einer Wolke steht, dann empfindet man das als kühler als die pralle sonne. Es heizt sich aber trotzdem ein Teil der Tropospähre auf, die Kondensstreifen befinden sich ja in der oberen Troposphäre und das Licht, das von den Kondensstreifen oder den daraus entstehenden Zirren reflektiert wird, erwärmt folglich auch Teile der Troposphäre. Ich vergleich das immer mit einen Treibhaus.

    Stell Dir vor, die Troposphäre, in der sich Wetter und Klima am meisten abspielen, sei ein Treibhaus. da macht es wenig sinn einen Sonnenschirm 1 meter unter den Glasdach zu installieren. Im Schatten des Schirms ist es zwar kühler, aber die Luft zwischen Dach und Schirm und der Schirm selbst erwärmt sich trotzdem. Sinnvoller wäre es, den Schirm über den Glasdach anzubringen. Dementsprechend zielen die meisten ernsthaften Geo-Engineering-Ideen in Sachen reflektierende Partikel überwiegend auf die Stratosphäre.

  61. #61 Die üblichen Verdächtigen
    15. August 2012

    Ich weiss zwar nicht, was der Autor unter Chemtrailer ganz genau versteht, mir ist auch die ganze Polemik gegen diese Chemtrailer völlig egal, sondern ich wundere mich über etwas ganz anderes:

    Anscheinend sollen ja laut dem Blogbetreiber und den Stammkommentatoren YouTube Videos auf keinen Fall irgend etwas beweisen können und sind ergo einfach nicht ernst zu nehmen oder gleich zu ignorieren. Warum nimmt man dann ein YouTube Video als vermeintlicher Chemtrail Beweis um anhand dieses Chemtrailer Videos dann die Beweisführung der Verschwörungstheorie über Chemtrails anzuprangern?
    Ich meine, wozu braucht es einen Artikel über ein Kack Video, dass sowieso jeder einigermassen vernünftige Mensch, ob er nun an den Einsatz von Chemtrails glaubt oder nicht, als nonsense begreifft?

    Wer die vermeintliche Beweisführung der Chemtrail Verschwörungstheorie anzweifeln und auch widerlegen möchte, sollte wenigstens eine journalistisch etwas korrektere Quelle beziehen ansonsten stellt man so bloss beide Seiten als genau gleich unglaubwürdig dar. Unter Beweisführung verstehe ich die vollständige Dokumentation einer vermeintlichen Sachlage und nicht die Aussage eines besoffenen halbblinden Zeugen! Deshalb kann ich kaum glauben, dass dies ernsthaft ein Artikel über die Beweisführung irgend einer Sache sein soll. Das ist doch wohl eher ein Witz, oder?

    Welche Zielgruppe hat so ein Artikel? Dieselbe wie diejenige des Videos, quasi als Aufklärungsversuch? Oder soll es nichtwissende vor den Chemmies warnen? Etwa nicht wirklich. Wen will man ansprechen? Den Blogbetreiber hat es offensichtlich derart gut angesprochen, dass er es gleich mit ins Abendprogramm nahm.

    Ich hoffe er ist sich darüber bewusst, dass solche Artikel höchstens zur Belustigung der Skepties über die Chemmies taugt als zu sonst einer anderen Art irgend welcher nennenswerten Lektüre.

  62. #62 Adent
    16. August 2012

    @Die üblichen …
    Rhabarber Rhabarber, sonst nichts? Das Problem ist doch, das genau solche Videos als Beweisführung FÜR Chemtrails genommen werden, oder findest du die Aussagen “Früher gab es sowas nicht” aussagekräftiger? Dann ist es doch wohl mehr als legitim genau so ein Video als Quark hinzustellen. Dann kommst du und redest den Quark breit und drehst die Argumentation um gehts noch?

  63. #63 Adent
    16. August 2012

    @Die üblichen ….
    Und noch hier, wer lesen kann ist eindeutig im Vorteil:

    Bis jetzt habe ich keine besseren Belege für Chemtrails gefunden. Aber ich suche weiter. Versprochen.

    Du wolltest einfach nur rummeckern gell?
    Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie solche Typen wie du hier ankommen und erstmal rumblöken, nach ein zwei Sätzen wird dann klar, daß sie den Artikel a) gar nicht gelesen haben oder b) überhaupt nicht verstanden haben. Aufmerksames Lesen gehört nicht zu deinen Stärken oder?

  64. #64 Florian Freistetter
    16. August 2012

    @Die üblichen Verdächtigen: “ch hoffe er ist sich darüber bewusst, dass solche Artikel höchstens zur Belustigung der Skepties über die Chemmies taugt als zu sonst einer anderen Art irgend welcher nennenswerten Lektüre.”

    Na komm, das stimmt doch nicht. Du findest mich und mein Blog doch in Wahrheit höchst großartig. Warum sonst tauchst du hier seit Wochen täglich auf, liest alle meine Artikel und gibst dir wahnsinnig viel Mühe, ständig deine Nicknames zu ändern, damit du Kommentare schreiben kannst. Wenn du so enorm fasziniert von meinem Blog bist, es immer wieder anklickst (und damit dazu beiträgst, mir meinem Lebensunterhalt zu finanzieren), dann kannst du es doch nur toll finden…

  65. #65 JoLor
    16. August 2012

    @Die üblichen Verdächtigen

    Ich hoffe er ist sich darüber bewusst, dass solche Artikel höchstens zur Belustigung der Skepties über die Chemmies taugt

    Wenn du sehen möchtest, wie man sich wirklich über die Chemmies lustig macht, empfehle ich das Lesen von Pilotenforen. Ein guter Einstieg ist zum Beispiel pilots.de.

  66. #66 Adent
    16. August 2012

    @FF
    Lol, Lebensunterhalt, naja wenn man sich arg einschränkt ;-).

  67. #67 noch'n Flo
    16. August 2012

    @ Multi:

    Dabei geht es doch bei einer Meinung erst einmal darum, sie zu diskutieren, das dafür und zuwider anhand einer Argumentation abzuwägen und die angesprochenen Punkte anzuschauen.

    Sehr richtig. Und Deine Meinungen wurden samt und sonders im Laufe der Diskussion auseinandergenommen. Nur willst Du das immer noch nicht einsehen.

    Aber hier ist sowas ja nicht möglich, man redet ja nicht miteinander, sondern man sucht sich einfach etwas, womit man den andern irgendwie angreiffen kann.

    Ebenfalls korrekt. Du antwortest fast nie auf Fragen, sondern müllst den Blog immer nur mit noch mehr Schwachsinn voll. Das ist auf keinen Fall ein guter Diskussionsstil. Warum änderst Du das eigentlich nicht?

  68. #68 Die üblichen Verdächtigen
    16. August 2012

    Ja, lieber Florian Freistetter. Ich finde Ihren Blog ziemlich grossartig und Sie mag ich auch ein kleines bisschen, auch die meisten Kommentatoren hier. Ich schätze auch den Gegenwind auf meine Gedankengänge, solange dieser sachlich und auf den tatsächlichen Inhalt bezogen ist. Deshalb lohnt sich der Aufwand – in gewissen anderen Blogs kriege ich immer nur Recht und Amen, davon kann ich nicht viel gewinnen, oder ich werde als Skeptiker abgestempelt. Ja, wers glaubt, hier bin ich zu abgehoben, und dort bin ich zu skeptisch, lol! Ich passe einfach nirgendwo rein (:’-()

    Ausserdem schätze ich, dass man in Kommentarform eine Gegenmeinung präsentiren darf, auch wenn ich allein dafür schon geflogen bin. Die wechselnden Nicks sind aber kein Problem, da mein unverkennbares schweizer Kuhdeutsch mittlerweile Markenzeichenstatus erlangt hat.

    Ich finde halt zu einigen Themen gehen sie sehr einseitig vor und oft haben sie sich die Gegenseite, welche sie zu kritisieren versuchen, gar nicht richtig angeschaut und manchmal auch nicht richtig verstanden. Ein anderes Problem ist, dass zu den Verschwörungstheorien und deren journalistisch einigermassen korrekt ausgeführten Dokumentationen Haufenweise zweit- und drittklassiger Müll von Nachläufern als vermeintliche Beweise präsentiert werden, die es eigentlich gar nicht lohnt zu kommentieren. Aber genau solche Produktionen nehmen sie dann oft als Beweis, dass die Verschwörungstheorie bullshit sei.

    Sie sagten schon lange, sie wollen mal selbst eine Verschwörungstheorie erfinden. Machen sie das mal, suchen Sie sich eine VT, geheime Weltregierung, Gedankenkontrolle, 9/11, HAARP/Chemtrails/Satelliten/Mobil- und Radarfunk – irgendwas und arbeiten sie diese aus, mit allen Hinweisen, die sie finden können (Beweise gibt es erst einmal nicht, sonst wäre es keine Theorie sondern eine aufgedeckte Verschwörung). Erst dann versuchen sie, das ganze wieder zu widerlegen – viel Spass. Vielleicht versuchen dieses Experiment auch andere.

    Ich für meinen Teil führe meine Gedankenexperimente weiter und lasse mich nicht dadurch beirren, dass mich andere deswegen mit gewissen Gruppierungen in eine Schublade stecke. Ich kann Wissen von Glauben unterscheiden, das hat nichts mit Wahrheit zu tun. Ein Glaube kann wahr sein oder nicht, man weiss es nicht. Das Fachgebiet der Wissenschaften ist Wissen. Was mich interessiert ist dies, was darüber hinaus geht und dort können mich die, die wollen, antreffen.

    Gruss

  69. #69 Multi
    16. August 2012

    @noch’n’Flo
    Und Deine Meinungen wurden samt und sonders im Laufe der Diskussion auseinandergenommen.

    Falsch, meine Meinungen wurden bloss mit der Aussage abgeschmettert, dass ich dafür keine Beweise habe, aber eine Gegenmeinung oder ein Gegenargument blieb meistens aus. Dabei ist Meinungsaustausch etwas ganz tolles – probiert es doch einmal aus…

  70. #70 Die üblichen Verdächtigen
    16. August 2012

    Neues Wort: Verschwörungsparodie (;-D)

  71. #71 noch'n Flo
    16. August 2012

    @ Multi:

    Falsch, meine Meinungen wurden bloss mit der Aussage abgeschmettert, dass ich dafür keine Beweise habe, aber eine Gegenmeinung oder ein Gegenargument blieb meistens aus.

    Ach, und was ist mit den ganzen von Dir verlinkten Videos, bei denen Du irgendeine Aussage gehört haben wolltest, die sich später (nachdem sich mehrere Kommentatoren die Mühe gemacht hatten, sich die Videos anzuschauen) als nicht vorhanden herausstellten? Was ist mit den von Dir verlinkten Texten, bei denen Gleiches passiert war?

    Du ignorierst immer und immer wieder, wenn Du widerlegt wirst. Das ist dreist! Stattdessen forderst Du eine Diskussionskultur ein, zu der Du selber nicht in der Lage bist. Das ist unverschämt! Du hast es Dir wirklich verdient, hier immer wieder rauszufliegen.

  72. #72 para
    16. August 2012

    Falsch, meine Meinungen wurden bloss mit der Aussage abgeschmettert, dass ich dafür keine Beweise habe, aber eine Gegenmeinung oder ein Gegenargument blieb meistens aus.

    Wie soll man sowas auch ernst nehmen…?

    Ein anderes Problem ist, dass zu den Verschwörungstheorien und deren journalistisch einigermassen korrekt ausgeführten Dokumentationen Haufenweise zweit- und drittklassiger Müll von Nachläufern als vermeintliche Beweise präsentiert werden, die es eigentlich gar nicht lohnt zu kommentieren.

    Mal generell, wie wäre es wenn du auf übflüssige Füllwörter verzichtest, oder glaubst du das nur lange Texte gehaltvoll sind ?

    Dazu kommt, verzichte doch endlich mal auf sich relativierende Begriffe wie “einigermaßen korrekt”, sowas ist Blödsinn.

    Welche Dokus sollen denn korrekts ein ?

  73. #73 klauszwingenberger
    16. August 2012

    @ DüV:

    Ich für meinen Teil führe meine Gedankenexperimente weiter

    Wenn Du wissen willst, worin sich ein Gedankenexperiment von einem Luftschloss unterscheidet, dann versuche Dich mal hieran:

    http://www.amazon.de/Gedankenexperimente-Henning-Genz/dp/3527288821

    Aber Vorsicht: schwer die Lektüre ist!

  74. #74 Richelieu
    16. August 2012

    @noch’n’Flo

    Und Deine Meinungen wurden samt und sonders im Laufe der Diskussion auseinandergenommen.

    Falsch, meine Meinungen wurden bloss mit der Aussage abgeschmettert, dass ich dafür keine Beweise habe, aber eine Gegenmeinung oder ein Gegenargument blieb meistens aus. Dabei ist Meinungsaustausch etwas ganz tolles – probiert es doch einmal aus…

    Äh! Ich dachte man hätte es Die schon ein vielfach erklärt aber wenn Du behauptest das zB. ET’s rumfliegen ohne Belege zu bringen, so widersprichst Du sämtlichen wissenschaftlichen Kenntnisse (interstelare Distanzen, keinen Hinweis das es eine “Superphysik” gibt mit WARP usw…). Also sind die Gegenargumente schon existent und erbracht und es liegt einzig bei Dir zu zeigen (mit seriösen Quellen) wieso dieses gesicherte Wissen in diesen Punkten lückenhaft bzw. falsch ist*. Sonst ist die Diskussion zu ende, auch wenn es dich noch so enttäuscht. Das hat nichts mit Angst, mangelnder Fantasie, Engstirnigkeit usw. zu tun sondern einfach nicht in einer Traumwelt zu leben.
    Ich weiss nicht wie es denn anderen hier geht aber mich enttäuscht es schon zB. sämtliche Nebel durch das Teleskop zu beobachten bzw. zu Photographieren statt schnell mal in ein Galxy Class Raumer zu beamen und das ganze von der Nähe anzuschauen, aber es bleibt halt ein Wunschtraum. Träumen, fantasieren ist auch nicht problematisch solange man sich bewusst ist das es eben nicht die Realität ist. Übrigens die meisten Rollenspieler, SF Fans denen ich begegnet bin waren Menschen mit wissenschaftlichem Hintergrund.
    So und jetzt zum x-ten mal eigne Dir endlich mal die Grundkennrisse in Physik, Astronomie usw. an und vor allem echtes kritisches Denken (das heisst nicht einfach davon auszugehen das Etablierte Meinung falsch sind). Du wirst sehen das auch wenn die Realität auf den ersten Blick nicht “toll” aussieht, ist sie aber in Wahrheit vor allem im Licht der Wissenschaft hoch interessant, mit dem immensen Vorteil das die Seifenblase nicht zerplatzt wenn man aufwacht…

    *Übrigens wurde Dir auch sehr oft gesagt wo Du falsch liegst

  75. #75 Adent
    16. August 2012

    @Die üblichen ….
    Wie kommt es eigentlich, daß du JEDEN Müll glaubst? Hast du darüber mal nachgedacht? Du machst doch so gern Gedankenexperimente, ich befürchte leider nur, daß das was du unter Gedankenexperiment verstehst andere als Träumen bezeichnen. Also träum schon weiter, solange du dabei nicht in einen Bus läufst oder ähnliche Realität erfährst ist alles gut.
    Soso, in anderen Foren sagen sie immer ja und Amen und du bist dort der Hero, naja, dann verstehe ich, daß du das Kontrastprogramm hier suchst. Hier kriegst du ohne einen wissenschaftlichen Beleg weder ein Ja und auch mit einem (Gott bewahre) nie ein Amen.

  76. #76 Kallewirsch
    16. August 2012

    könnt es ja gerne selber versuchen , das nächste mal wenn regen fällt, fängt es auf , erkundigt euch welche werte das Wasser daraus haben müsste , macht einen Test , vergleicht die werte und wenn es um einiges an unterschied da ist dann hat man den beweis das etwas faul ist, ob es dann von den Flugzeugen kommt ist dann die andere frage

    Also, ich würde ja nicht sagen, dass das eine ‘andere Frage’ ist. Dies ist doch genau einer der zentralen Punkte in der ganzen Chemtrail Geschichte.

    Korrigiert mich, wenn ich falsch liege. Aber bei den Chemtrails gehts doch darum, dass ‘die Regierung’, KGB, CIA, ÖBB oder wer auch immer Chemikalien zum Zwecke der Beeinflussung der Bevölkerung aus großen Höhen durch Flugzeuge versprühen lässt. Das ist meinem Dafürhalten das, worum es bei ‘Chemtrails’ geht. Von mir aus kannst du gerne noch ‘Flugzeuge’ durch ‘Luftfahrzeuge’ ersetzen, aber das wars dann auch schon. Lässt man die Luftfahrzeuge weg, dann redet man nicht mehr von Chemtrails sondern von etwas ganz anderem.

    Kein Mensch wird dir bestreiten, dass wir Schadstoffe in der Luft haben, bzw. Stoffe, die da nicht sein sollten. Aber bei Chemtrails gehts doch darum, ob die jetzt bewusst und absichtlich von hochfliegenden Verkehrsflugzeugen (also nicht von kleinen Sportmaschinen, die zur Schädlingsbekämpfung eingesetzt werden) freigesetzt werden.

    Ergo würde ich schon sagen, dass Flugzeuge, oder allgemeiner Luftfahrzeuge einer der zentralen Bestandteile der Chemtrail-Story ist. Da kannst du dich nicht einfach mit ‘andere Frage’ aus der Affäre ziehen.

    (wetten, dass da jetzt kommt: ich soll das doch nicht so eng sehen. Er fasst den Begriff Chemtrails ja viel weiter und viel universeller auf.)

  77. #77 manolito
    17. August 2012

    Diese Verschwörungstheorie mit den Chemtrails ist “einfach nur >ein Witz<“. Da ist die “2012 geht die Welt unter“-Theorie schon spannender (bin ich auch ein Gegner, ‘von). Aber einige Menschen müssen immer wieder neue Verschwörungstheorien haben. Wir können uns nur selbst davor schützen, und zwar mit logischem Verstand. Ich habe früher auch total an diese 2012-Geschichte geglaubt. Dann hatte ich mich nach und nach durch Hauptindikator Florian Freistetter davon gelöst.

  78. #78 manolito
    17. August 2012

    Schade, mein Kommentar sollte eigentlich viel länger sein, wurde aber schon innerhalb des ersten Satzes abgeschnitten. Hat einer ‘ne Idee, was ich hierbei tun kann?

  79. #79 manolito
    17. August 2012

    Diese Verschwörungstheorie mit den Chemtrails ist “einfach nur >ein Witz<“. Da ist die “2012 geht die Welt unter“-Theorie schon spannender (bin ich auch ein Gegner, ‘von). Aber einige Menschen müssen immer wieder neue Verschwörungstheorien haben. Wir können uns nur selbst davor schützen, und zwar mit logischem Verstand. Ich habe früher auch total an diese 2012-Geschichte geglaubt. Dann hatte ich mich nach und nach durch Hauptindikator Florian Freistetter davon gelöst.

  80. #80 Manolito
    17. August 2012

    Diese Verschwörungstheorie mit den Chemtrails ist “einfach nur ein Witz“. Da ist die “2012 geht die Welt unter“-Theorie schon spannender (bin ich auch ein Gegner, ‘von). Aber einige Menschen müssen immer wieder neue Verschwörungstheorien haben. Wir können uns nur selbst davor schützen, und zwar mit logischem Verstand. Ich habe früher auch total an diese 2012-Geschichte geglaubt. Dann hatte ich mich nach und nach durch Hauptindikator Florian Freistetter davon gelöst.

  81. #81 Manolito
    17. August 2012

    Jetzt hat’s geklappt. Ich konnte wohl nicht drei Sonderzeichen hintereinander setzen.

  82. #82 noch'n Flo
    17. August 2012

    @ Manolito:

    Nein, Du musst einfach nur mit den spitzen Klammern (“<” und “>”) vorsichtig sein, die bezeichnen im HTML-Code der B-Plattform nämlich Steuerbefehle. Willst Du sie trotzdem verwenden, brauchst Du spezielle Befehle.

  83. #83 threepoints...
    17. August 2012

    @ HaDi· 15.08.12 · 20:54 Uhr

    -> Das mit den Temperaturunterschied habe ich damals auch gehört. Und mir ist es in diesem Sinne also durchaus plausbel, dass es eine größere Differenz zwischen der Tages- und der Nachttemperatur gibt, wenn der Himmel klar ist. Jede Wolke nämlich schwebte eben zwischen den Schichten, die eigendlich die Temperaturen gemeinsam regulieren sollen. Und eine größere Temperatrdifferenz sollte eigendlich eine höhere Verdunstung und Kondensation von Wasser bedeuten.

    Meine These von der Problematik über niedriegere Temperaturdifferenzen ist, dass dadurch weniger Wasser per Verdunstung und Kondensation im Kreislauf befindet. Was sich angesichts des so genannten “Klimagases” Wasser(dampf) (vor allem in der vorhandenen Menge) erheblich bemerkbar machen sollte, weil es durch einer quasi ständigen Wolkendecke zu einem verringerten (Wassermenge) und zu einem verkleinertem (Kreislaufhöhe) Kreislauf kommt. Der Wärmeaustausch mit den hohen Atmosphärenschichten ist somit besonders Eingeschränkt. Und Wasser, dass im Kreislauf immer seinen Aggregatzustand verändert, transportiert eine Menge Energie mit sich.

    Florian Freistetter· 16.08.12 · 09:30 Uhr

    “und gibst dir wahnsinnig viel Mühe, ständig deine Nicknames zu ändern, damit du Kommentare schreiben kannst.”

    -> Er sollte vielleicht auch die Email-Adresse ändern, wenn er schon den Nicknamen …. und ganz perfekt sei es erst dann, wenn auch die IP-Adresse erneuert wird. Es ist nämlich davon auszugehen, dass der Blogbetreiber diese Daten durchaus auch mal “auswertet”, wenn nach seinem Erkunden Anlass dazu besteht – etwa bei jenem oben….!?

    Habe ich jetzt was geheimes verraten?

  84. #84 Stefan W.
    18. August 2012

    Ich meine Triebwerk 3 ist ganz normal, aber 1, 2 und 4 sehen anders aus. Also nicht die Triebwerke, sondern die Kondensstreifen aus den Triebwerken.

  85. #85 Jannis
    18. August 2012

    Sind Chemtrail-Jünger eigentlich “vom Fach”? D.h. haben sie Berufe in der Luftfahrtbranche? Ich habe eine Ausbildung in der Branche gemacht, weiß, wie ein Luftfahrzeug funktioniert und da ich mir alles erklären kann, was in der Luft so passiert, muss ich erst gar nicht nach irgendwelchen abwegigen Erklärungen für alltägliche Vorkommnisse suchen.
    Wenn ich solche Videos sehe, sehe ich eigentlich nur absolute Unwissenheit und eine Menge Kreativität. Hin und wieder auch “aber das hat der-und-der doch gesagt”.

  86. #86 Flosch
    18. August 2012

    […] absolute Unwissenheit und eine Menge Kreativität. Hin und wieder auch “aber das hat der-und-der doch gesagt”.

    So läuft das leider in Sachen Verschwörungstheorien, sowohl auf Seiten der Macher als auch der Rezipienten, worüber ich mich immer wieder ärgern könnte. Haben alle keine Ahnung von Tuten und Blasen, machen aber im Web ein Riesenfass auf.

    Man liest nie was von Piloten oder Luftfahrttechnikern, nur mal dieses typische “ein-anonymer-Pilot-packt-aus”, was sich dann sogar für mich als interessierter Laie als schlecht recherchierter Mumpitz herausstellt.

    In einschlägigen Pilotenforen amüsiert man sich höchstens über den Quark, falls man überhaupt schonmal was davon gehört hat.

  87. #87 JoLor
    18. August 2012

    In einschlägigen Pilotenforen amüsiert man sich höchstens über den Quark, falls man überhaupt schonmal was davon gehört hat.

    Lustig war, als sich eine Siamkatze mal in die Höhle der Löwen getraut hat: http://pilotenboard.de/viewtopic.php?t=26755

  88. #88 Allbert
    18. August 2012

    Fakt ist doch, daß bei einem Großraum Airbus jede Menge Dreck rausgeblasen wird. Das kann man mit Chemtrail Bashing ganz gut überspielen.

  89. #89 JoLor
    18. August 2012

    Fakt ist doch, daß bei einem Großraum Airbus jede Menge Dreck rausgeblasen wird. Das kann man mit Chemtrail Bashing ganz gut überspielen.

    Fakt ist doch, dass in die Umwelt jede Menge Dreck rausgeblasen wird. Das kann man mit Chemtrail-Märchen ganz gut überspielen.

  90. #90 threepoints...
    18. August 2012

    Stimmt beides …

    Auch, wenn der Abgasausstoß als relativ gering angesehen werden kann (für die Transportleistung) bleibt noch genug Emission für alle Empörung übrig.

  91. #92 Kallewirsch
    31. August 2012

    @lost in space

    ha, ha. Der ist wirklich gut.
    Ich hab da ja eine Hypothese: Egal welchen Blödsinn man annimmt, es gibt immer einen der den Unsinn noch toppen kann und das dann auf Youtube postet.

  92. #93 Bullet
    31. August 2012

    Das ist ja lupenreiner Conrebbi-Style. *schlapplach*

  93. #94 noch'n Flo
    31. August 2012

    @ Kallewirsch:

    Das könnte gut hinkommen, aber wie willst Du das belegen? Ich meine, das Studiendesign ist mir noch nicht ganz klar…

  94. #95 Alderamin
    31. August 2012

    Scheint mit irgendeinem Planetariumsprogramm gerendert zu sein. Der Rover sieht künstlich aus, in der Landschaft fehlen die Details. Der Rover hat noch keine Aufnahme des nachts gemacht, und bei den langen Belichtungszeiten würde man sicher keine Farbaufnahmen machen (die macht man ohnehin nacheinander durch RGB-Filter, das gäbe dann schön bunte Sterne, die sich zwischen den Belichtungen natürlich durch die Marsdrehung weiter bewegen würden).

    Die Linie zeigt die Umlaufbahn des Reconnaissance Orbiters an, das wird ja sogar eingeblendet.

    Entsetzlich sind die Kommentare unter dem Video, vor allem die auf der zweiten Seite.

  95. #96 Kallewirsch
    31. August 2012

    Das könnte gut hinkommen, aber wie willst Du das belegen?

    Ha! Ich habs.
    Ich beruf mich einfach auf eine Autorität, die über jeden Zweifel erhaben ist (zumindest bei den meisten): Onkel Albert (du weißt schon: 2 Dinge sind unendlich, …)

    Hmm. Dann ist allerdings der Gedanke nicht neu. Hmm. Allerdings wusste A.E. ja noch nichts von Youtube. Da müsste ich noch die Kurve kratzen. Sowas wie das “Spezielle Einstein-Kallewirsch-Youtube Lemma über die Unendlichkeit der menschlichen Dummheit”)

  96. #97 Pyrex
    31. August 2012

    Ich dachte erst, das Video soll eine Satire sein (hab’s mir nicht angeschaut) aber es wird tatsächlich ernst genommen. Bei solchen Leuten steckt wohl wirklich hinter allem eine Verschwörung, weil das ja viel cooler ist, als der langweilige Alltag. Ich glaube ich habe schon meine Top-10 Kommentare unter dem Video gefunden 😉

  97. #98 Richelieu
    31. August 2012

    Ich würde sagen dass die Kommentare die Einstein-Kallewirsch-Youtube Theorie gerade nur so belegen!

  98. #99 Piepsi
    31. August 2012

    oO
    Ich weiß manchmal gar nicht mehr, ob ich lachen, weinen oder wieder mal nur den Kopf schütteln soll…
    Es ist für mich einfach unfassbar, dass es tatsächlich Menschen gibt, die an so etwas glauben. Picards Doppelfacepalm reicht da einfach nicht mehr, ebenso wenig dieses:
    http://tinyurl.com/cur455e

    @Bullet:
    Stimmt, das könnte Conrebbis Alter Ego sein. 😉

  99. #100 noch'n Flo
    31. August 2012

    @ Piepsi:

    Ich weiß manchmal gar nicht mehr, ob ich lachen, weinen oder wieder mal nur den Kopf schütteln soll…

    Am besten alles Gleichzeitig. Aber nicht wundern, wenn man Dich dann für einen kichernden Rasensprenger hält.

  100. #101 Kallewirsch
    31. August 2012

    Ich dachte erst, das Video soll eine Satire sein (hab’s mir nicht angeschaut)

    Das dachte ich auch erst mal. Aber dann hab ich mal ein bischen gestöbert, was er sonst noch so alles auf YT rumliegen hat.
    Ein Video als Satire auf ‘Schemtrails’ ist ja ok, aber mehr als 120?

  101. #102 Bullet
    31. August 2012

    Vor allem “Schemmträils”. Wenn ichs schon höre, weiß ich, daß ein Spinner dahintersteckt. Englische Aussprache eines englischen Wortes ist wohl zuviel verlangt …

  102. #103 Keyser Söze
    18. September 2012

    Zur Verschwörungsparodie der Chemtrail-Szene möchte ich etwas sagen. Man muss eine Sache verstehen, nämlich dass die Frage dieser besorgten Erdenbürger eigentlich folgende ist:

    Gibt es ein hypernationales Verschwörungsnetzwerk mit enormen finanzwirtschaftlichen und militärisch-industriellen Ressourcen und betreibt diese Organisation das modernste Waffensystem, welches sich aus diversen zusammenwirkenden (ihre jeweiligen Fähigkeiten kombinierend und so Kräfte potenzierenden) Komponenten zusammensetzt; zu Boden (HAARP und Bodentruppen, Plizei und Befölkerungs-”Schutz” wie z.B. Homeland Security), in der Luft (Chemtrails und Luftwaffe), im Orbit (mit high-tech bewaffnete Satellitensysteme und neuste Tarnkappen-Raumflugzeuge), in der Bevölkerung (gepulste Strahlung drahtloser als Kommunikations- und Unterhaltungsnetzwerke getarnte Mikrowellenwaffen resp. Komponenten, welche im Zusammenspiel für diverse Anwendungen eingesetzt werden können), im Gesundheitswesen (Pharmakologische Kriegsführung, Ausbringung von Viren und anderen Krankheiten, biologische Kriegsführung und laufende Menschenversuche), in der Medienlandschaft (psychologische Kriegsführung, PR-Arbeit durch untrschwellige Hypnose und diverse Propaganda) und in geowirtschaftlichen sozialen Bereichen (Gesellschaftspolitischer Druck, verarmung der Mittelschicht oder wer sich sonst noch wehren könnte) und ist dies eine Gefahr für die Menschheit?

    Die VTler sind sich nicht uneinig, welche Anwendung, welcher Nutzen, bei Chemtrails wahr ist, sondern man vermutet eine multiple Anzahl unterschiedlicher Anwendungsmöglichkeiten:
    – Skalarwaffen (Radaranwendungen, Aufspüren und abschiessen von Ufos, Kommunikation mit Ubooten und Schiffen, Satelliten und Flugzeuge, Scanning von Menschen und Bewusstsein) – Bewusstseinskontrolle (Kriegsstimmung, Ethik, Niedergeschlagenheit, Kraftlosigkeit, keine Gegenwehr, keine “Gedankenverbrecher”, Verlust der Fähigkeit sich als Mensch weiter zu entwickeln als für nötig gehalten wird, sei es spirituell oder intellektuell), – Geo-engeneering (wer erntet wann wo wieviel, Finanzwetten), – Wetter- und Umweltwaffen (Erdbeben, Tornados, Plasmabomben), – Bevölkerungsreduktion (Morgellons, Impotenz, Gleichgültigkeit, Deppressionen, Virenkrankheiten und vieles mehr, was immer mehr derart um sich greifft)!

    Angst machen nicht nur die Berichte und vermeintlichen Anzeichen für Chemtrails wie sie berichtet werden, sondern auch ganze Felder mit schwarzen Einweg-Plastik-Särge sowie errichtete Konzentrationslager der Homeland Security, wie sie von diversen Journalisten Fotographiert und Berichterstattet werden.

    Chemtrails werden wohl etwa nicht von Linienmaschinen ausgebracht, es sei denn gewisse Stoffe oder zumindest Komponenten liessen sich bereits im gelieferten Treibstoff vermischt mit einbringen. Hier besteht keine gänzliche Klarheit, es gelte herauszufinden, nach welchen Methoden hier vorgegangen wird, Man geht auf jeden Fall von privaten Flugzeugen und militärischen NATO Maschinen aus, welche sich meist ohne normale Radarkennung oder Aufschrift bewegen.

    Die Geheimhaltung funktioniere nach dem “Need-to-know” Prinzip. Jeder weiss nur das, was er wissen muss und wird entsprechend bezahlt oder bedroht. Kleine Fische, so fern überhaupt Bedarf, werden je nach Wissen und Aufgabe wenn nötig entsprechend bezahlt, bedroht oder beides. Die dicken Fische wurden seit langer Zeit beginnend nach und nach auf den richtigen und wichtigen Stühlen und Schreibtischen plaziert, dies war zu Beginn ein langwieriger Prozess, welcher im geheimen statt fand (Erinnert Euch an die Trueman Rede über Verschwörung), schon sehr früh begann und noch immer anhält.

    Es gibt lauter Annahmen und lose Hinweise, etliche Verdachtsmomente, wenn man in die Welt hinein schaut. Wer wirklich und gründlich mit intellektuellem Blick hinen schaut findet und versteht diese zumindest vermeintlichen Verdachtsmomente der verängstigten oder aufgeschreckten Menschen und kann sich so auch um vernünftige Erklärungen bemühen, die auch verstanden werden kann. Ein Streit mit abschätzigen Bemerkungen und agressiven Beleidigungen versteht niemand und ist keineswegs hilfreich.
    Man sollte die Meinung und Wahrnehmung anderer respektieren, so liesse sich der Sache vielleicht auch vernünftig auf den Grund gehen. Wichtig für das Verständnis gegenüber diesen besorgten Mitmenschen sind aktuelle Informationen beider Seiten, die man gegenwärtig vergleichen könnte.

    Deshalb hier die wichtigsten Vertreter für Infos aus dr Chemtrail-Szene:

    English/International: EcologyNews.com
    Für die Schweiz: chemtrails.ch
    Für Deuschland: saubererhimmel.de

  103. #104 lost in space
    18. September 2012

    @Alderamin
    Nein, nicht die Linie zeigt die Umlaufbahn des Orbiters, sondern der Orbiter selbst ist als helles Objekt zu sehen und darauf bezieht sich auch näm-lich die Einblendung.

  104. #105 Keyser Söze
    18. September 2012

    Was für ein Artikel, enthält so rein gar nichts davon, was der Titel versprach – Hier findet Ihr die tatsächliche Beweisführung der Chemtrailsszene wie sie von namhaften Personen an die Öffentlichkeit adressiert, präsentiert und erläutert wird:

    “16 Experts in Chemtrails and Geoengineering Agendas – this is a conference & a non-profit fundraiser!”

    Schaut Euch dort den Trailer zum brandneuen Film von Michael J. Murphy an, u.a. mit Scott Stevens, ausgezeichneter Meteorologe, und hört gut zu. Den ganzen Film gibt es natürlich bereits als YouTube-Upload: “Why In The World Are They Spraying? Deutsch, Volle Länge”…

    Von wegen Beweisführung in der Chemtrailszene, da habt Ihr sie!

    Von einem Artikel über resp. gegen Beweise in der Chemtrailszene hätte ich einiges mehr erwartet als die Analyse eines einzelnen Fluges und das absolut leere Versprechen, wirklich nach Beweisen zu suchen!

    Jetzt hast Du ja die Info, wo die Beweise präsentiert werden, lieber Autor. Nun wünsche ich Dir und Deinen Lesern nicht nur viel Vergnügen, sondern auch gewissenhafte Ernsthaftigkeit beim nächsten Debunking-Versuch!

    Und wer die Gewissheit nicht scheut, kann sich auch gleich sein Regenwasser testen und die Ergebnisse publizieren lassen! Dies und vieles mehr wird aus dem Chemtrails Awareness Project zur Verfügung und Überprüfung frei gestellt.

  105. #106 icke73
    18. September 2012

    Gähn, bevor jemand die Posts der beiden Chemies auseinandernimmt: Leute, lohnt sich nicht, diese Chemies sind einfach zu doof zu erkennen, dass sie doof sind… Dunning-Kruger vom allerfeinsten…

  106. #107 noch'n Flo
    Schoggiland
    18. September 2012

    @ icke73:

    Wobei ja “Keyser Söze” in seinen Kommentaren ein Lehrbuchbeispiel für eine gepflegte Vollmeise präsentiert. Habe schon lange nicht mehr so schnell meine Karte vollbekommen:

    BINGO!

    Nein, ich sehe gerade…

    DOPPELBINGO!!

    Obwohl… könnte es sein… ja, ich glaub’s ja kaum:

    DREIFACHBINGO!!!

  107. #108 icke73
    18. September 2012

    Und ich habe meine Bingokarte vergessen, Mist!

  108. #109 Adent
    18. September 2012

    @Icke/nFlo
    Also ich finde ja eines der absoluten Highlights in Keyser Sülzes Gedankenmüll (auf was man so alles unter Drogen kommt) ist der gute alte amerikanische Präsident Trueman, muhahahahaha, da läßt der Freud aber grüßen.
    Mein lieber Sülze, der Mann hieß Truman, und eine Bevölkerung ist immer noch eine Bevölkerung und keine Befölkerung. Man, warum nur kann keiner dieser Vollhonks schreiben? Ach ja, die Drogen, die Chemtrails haben es schon geschafft, einself!

  109. #110 Alderamin
    18. September 2012

    @Lost in Space

    Nein, nicht die Linie zeigt die Umlaufbahn des Orbiters, sondern der Orbiter selbst ist als helles Objekt zu sehen und darauf bezieht sich auch näm-lich die Einblendung.

    Man sieht ein kleines Pünktchen, wo sich der Orbiter auf der Bahn befindet, und darauf zeigt der Pfeil mit der Beschriftung. Die Linie ist die Bahn, sie geht dem Orbiter voraus. Während der Mars sich dreht, versetzt sich die im Weltraum liegende Bahn zur Seite.

    Natürlich kann man die Bahn eines Satelliten nicht als Linie sehen, das ganze ist eine Animation in einem Planetariumsprogramm. Die ganze Landschaft wie auch der Lander sind eine Zeichnung, das sieht man an den perfekt glatten Flächen ohne jede Bodenstruktur. Außerdem könnte man den Orbiter, wenn überhaupt, nur nachts sehen, und dann wäre die Landschaft stockfinster. Auf dem Mars gibt es keinen Vollmond, der die Landschaft beleuchten könnte. Das ganze ist eindeutig eine Animation.

  110. #111 noch'n Flo
    Schoggiland
    18. September 2012

    @ Adent:

    Den Harry S. verwechselt er wohl mit dem Truman aus der gleichnamigen Show – die selbstverständlich absolut real ist. Aber bitte nicht die True Man Group vergessen, das sind echte Trumanizer.

    @ icke73:

    Dir kann geholfen werden:
    http://www.sheng-fui.de/aktuell/chemtrails-bullshit-bingo/

  111. #112 icke73
    18. September 2012

    @noch´n Floh:
    DAAANKE! :-) So jetzt kann ich auch, Moment mal, BINGO! He, das war jetzt zu einfach!

    @Alderamin:
    Ob die das ernst meinen? So blöd kann doch einer allein nicht sein, oder?

  112. #113 icke73
    18. September 2012

    ja ja, ich weiß, “Floh” nicht mit h, sorry…

  113. #114 noch'n Flo
    Schoggiland
    18. September 2012

    @ icke73:

    Hier noch 2 weitere schöne (neue) BB-Karten:
    http://www.sheng-fui.de/aktuell/bewerbungsabsagen-bullshit-bingo/
    http://www.sheng-fui.de/aktuell/sommer-2012-bullshit-bingo/

    Übrigens: die gesammelten Ergüsse von Keyser Söze lassen sich auch wunderbar auf nur einen Halbsatz von ihm zusammenschmelzen:

    Es gibt lauter Annahmen und lose Hinweise, etliche Verdachtsmomente

    Anders ausgedrückt: “wir haben absolut null ernstzunehmende Argumente, aber die walzen wir bei jeder sich bietenden Gelegenheit gross und breit aus.”

  114. #115 Mike
    18. September 2012

    Scott Stevens, ausgezeichneter Meteorologe

    Also der Scott Stevens, der vor vielen Jahren bei einem Fernsehsender rausgeflogen ist, weil er sie über seine Ausbildung belogen hat. Denn er ist gar kein Meteorologe mit akademischem Abschluss.

    Also der Scott Stevens, der gesagt hat, dass den Hurricane Katrina die japanische Mafia erzeugt hat mit einem elektromagnetischen Generator aus russischer Herkunft zum Zwecke des Rächens der Hiroshoma Atombombe.

    Also der Scott Stevens, der Tesla bezüglich der Wetterbeeinflussung und freier Energie zitiert.

    Also der Scott Stevens, der massiv das Esogesöff mit monoatomischem Gold bewirbt, also das, was gegen sonstwas hilft einschließlich Korrektur der DNA in jeder Zelle, und auf vierdimensionalen Astralfeldern basiert.

    http://metabunk.org/threads/463-Debunked-Scott-Stevens-former-TV-weather-man

  115. #116 icke73
    18. September 2012

    Schön finde ich auch immer wieder, wenn sie mit ihren Regenwasseranalysen anfangen, seeehr aussagekräftig!
    @noch’n Flo: Nochmal danke! :-)
    @Mike: Ich glaube, den meinte er, ja, ganz bestimmt. 😉

  116. #117 Kallewirsch
    18. September 2012

    @icke73

    Ob die das ernst meinen? So blöd kann doch einer allein nicht sein, oder?

    Wo warst du die letzten Jahre? Doch, die meinen das ernst. Die sind tatsächlich so blöd.

    Wobei mich ja immer noch interessiert. Warum soll man den Aufwand mit Flugzeugen treiben? Das geht mir nicht ein. Wenn ich Chemikalien verteilen will, dann kippe ich die in die städtische Wasserversorgung und 2 Tage später hat die jeder intus, unabhängig von Wettersituation oder Winden oder dass mir 90% verloren gehen oder sonstigen Schwierigkeiten. Aber wahrscheinlich wäre das zu einfach.

  117. #118 Mike
    18. September 2012

    Gibt es ein hypernationales Verschwörungsnetzwerk mit enormen finanzwirtschaftlichen und militärisch-industriellen Ressourcen und betreibt diese Organisation das modernste Waffensystem … ?

    Nein. War es das?

    Ach so, zum Alex Jones Schwachsinn von wegen Homeland-Security mit Konzentrationslagern, Plastiksärgen, Stichwort “FEMA Camps” (weil ich es woanders schon mal hatte): Gibt es nicht. Eins ist eine Eisenbahnbetriebsstelle, ein anderes Foto ist aus einem Buch kopiert und zeigt ein Camp in Nordkorea, eins ist eine stillgelegte Armeebasis. Der sogenannte Death-Train ist ein normaler Autoreisezug. Die speziellen Notfallverordnungen hat auch jedes andere Land. Benachbarte Bürger, die wissen, was es ist, lachen sich tot über den verbreiteten Unsinn. Die Plastiksärge sind gar keine. Man hat einen Firmenvertreter mal gefragt, ob H. Jones oder sonstige VTler mal nachgefragt hätten, was das denn wäre. Nein, war die Antwort. Niemand hat gefragt. Abgesehen davon passen schon die Größen nicht.

    http://www.popularmechanics.com/technology/military/news/4312850

  118. #119 Anti_Spam
    18. September 2012

    warum habe ich nur dieses unbestimmte Gefühl, das dem Herrn Keyzer ein sauberer Himmel so ein persönliches Anliegen ist…. Übrigens ergab meine Regenwasser-Analyse (in der Nähe des Stuttgarter Flughafens – ca. 50 Km, über uns werden gerne Ehrenrunden gedreht…), die ich wg. Einspeisung ins Hausnetz machen liess, das das Wasser stinknormaler Regen ist.. mit den üblichen Verunreinigungen… So ein Mist aber auch. Nix für den sauberen Himmel…

  119. #120 Anti_Spam
    18. September 2012

    @Mike: Tragischer als die Falschinfos ist m.E. , dass dieser bedingungslose Glaube an das Gute im Internet gerade bei VTlern so verbreitet ist. Selbst im Bekanntenkreis ist es nichts ungewöhnliches, das jemand sagt, “ja aber bei Youtube…” (was mich jedesmal weinen lässt…) – ich denke, auf die simple Idee, das YT gerne auch mal Fakes zeigt – kommten immer weniger Menschen….

  120. #121 icke73
    18. September 2012

    Schön sind ja auch die erschröcklichen Messergebnisse bei “Sauberer-Himmel”,

    Zitat: “Untersuchungen von Regenwasser in Neuss und Kassel haben erneut hohe Bariumwerte hervorgebracht:

    Probe: 11.08.2011 (Neuss)
    Barium: 0,03 mg/l

    Probe: 14.10.2011 (Umland Kassel)
    Barium: 0,3 mg/l
    Der Bariumwert aus Kassel ist der mit Abstand höchste Bariumwert, den wir jemals gemessen haben.”

    Mh, komisch, verdammt hohe Werte, aber, Moment mal, was sagt denn die Trinkwasserverordnung? Ah, 1mg/l Barium ist o.k, wohlgemerkt bei Trinkwasser(!), dann ist natürlich ein Meßwert von 0,3mg/l in Regenwasser seeeeehr erschreckend und gefährlich!!!
    😉
    @Kallewirsch: Ne ne, das mit dem ins Trinkwasser kippen geht ja nicht so einfach, viel zu wenig Mitwisser! Hä? Eben… 😉 Meine Aussage bezog sich auch eher auf das lustige Rover-Vid weiter oben, wo Chemtrails auf dem Mars gezeigt werden… Frage mich nur, wen die da oben geistig beeinflußen und/oder krankmachen wollen, präventiv, falls wir doch noch Marsmenschen entdecken?
    😉
    Das die Chemies grundsätzlich einen an der Klatsche haben weiß ich auch, siehe mal hier “https://www.facebook.com/photo.php?fbid=466346113392145&set=a.282425171784241.86476.251242928235799&type=1&relevant_count=1”
    Über 3.600 Komentare, aber einige raffen es immer noch nicht! Welch Wunder…

  121. #122 Anti_Spam
    18. September 2012

    Der Bariumwert aus Kassel ist der mit Abstand höchste Bariumwert, den wir jemals gemessen haben

    Das schöne an Barium ist doch offensichtlich! Werte oder so – uninteressant. Aber die Wortendung ist doch ein Genuß! “IUM” in jeglicher Form ist schlimm – um nicht zu sagen höllisch. Man denke nur an PlutonIUM oder NatrIUM… da sagt einem das Wort dich schon, das das schlecht ist…

  122. #123 Kallewirsch
    18. September 2012

    Das schöne an Barium ist doch offensichtlich!

    Yep. Barium wär gar nicht so schlecht. Das holt Sulfate aus dem sauren Regen raus wie nichts. Sulfat: Salz der Schwefelsäure. Bariumsulfat ist in Wasser so gut wie unlöslich und fällt als weißes Pulver aus. Nicht umsonst ist es in der Chemiausbildung eine der ersten Fällungen, die man im Labor durchführt. So dumm kann man sich gar nicht anstellen, dass BaSO4 nicht quantitativ fällt.
    So gesehen wäre Barium in der Luft – ein Mittel um einen der Hauptstoffe des sauren Regens unschädlich zu machen.

  123. #124 icke73
    18. September 2012

    Du kannst doch nicht ernsthaft der Meinung sein, das BarIUM, in welcher Form auch immer, gut sein kann? Steinigt ihn! ER gehört zu DENEN! HAAAAAARP! (Gesundheit!)
    😉

  124. #125 Kallewirsch
    18. September 2012

    :-)

    Jehova!
    Jehova!

  125. #126 noch'n Flo
    Schoggiland
    18. September 2012

    @ Anti_Spam:

    ich denke, auf die simple Idee, das YT gerne auch mal Fakes zeigt – kommten immer weniger Menschen…

    Vor einiger Zeit hat in einer Diskussion hier bei SB ein Absolvent der YouTube-Universität ja mal allen Ernstes behauptet, die U-Röhre habe eine Redaktion, die die dort eingestellten Filmchen prüft und Fakes aussortiert. Ich habe lange nicht mehr so herzhaft gelacht… (zumal das mit der Redaktion ja sowieso witzlos für die VTler wäre, schliesslich stehen sämtliche Redaktionen auf der Welt unter IHRER Kontrolle und sortieren die Wahrheit™ aus allem Medien sorgfältig aus. :p )

    Man denke nur an PlutonIUM oder NatrIUM… da sagt einem das Wort dich schon, das das schlecht ist…

    Dann denk’ am besten gar nicht erst über Sauerstoff nach – ich meine: STOFF! Also Drogen!! Und tatsächlich: wir sind von dem Zeuch aber sowas von abhängig…

    @ icke73:

    Kann ich einen grossen flachen Stein haben? Und vielleicht ein Päckchen Kies?

  126. #127 Adent
    18. September 2012

    Nanana, mal nicht albern werden hier, oder ist Weibsvolk anwesend?

  127. #128 Roland
    18. September 2012

    (tiefe Stimmen): Nein, nein…

  128. #129 Adent
    18. September 2012

    @Florian Freistetter
    Eben gerade kam oben im Werbebanner.
    Kartenlegen-Gratis Chat!
    Die können sich das nicht abgewöhnen unpassende Werbung zu ordern oder?

  129. #130 noch'n Flo
    Schoggiland
    18. September 2012

    Linke Reihe anstellen, jeder nur ein Kreuz!

    Ach ja, und natürlich: Romanes eunt domus.

  130. #131 Adent
    18. September 2012

    @Florian
    Hier da war es wieder, SIE sind überall!
    Drei Esoterik-Werbungen in einem Banner, oder was ist ein Baumediator???

    Kartenlegen Gratis-Chat Chatten statt telefonieren – Testen Sie Kartenlegen im Gratis-Chat! http://www.viversum.de/kartenlegen-chat
    Ausbildung z. Baumediator Am 09 November 2012 Beginn der vierten Ausbildung http://www.hdt-essen.de/baumediator
    Rituale Hellsehen, uraltes Wissen kann Dir ungeahnte wichtige Hinweise geben firmamento.de/Hellsehen

  131. #132 Roland
    18. September 2012

    … und auf dem Weg durch die Stadt schön das Kreuz durchdrücken….

  132. #133 Adent
    18. September 2012

    Ähem, naja ein Baumediator ist grenzwertig, also nur 2,5 esoterische Werbungen.

    Mediation ist eine klar strukturierte, systematische Form der Lösung von Konflikten. Mediatorinnen und Mediatoren unterstützen als neutrale Dritte die Konfliktparteien beim Prozess der Kommunikation und der selbstverantworteten Lösungsfindung in nahezu allen Bereichen.

  133. #134 Roland
    18. September 2012

    @Keyser Söze
    “…Ausbringung von Viren und anderen Krankheiten…”
    Immerhin – normalerweise leugnet Ihr doch auch die Infektionstheorie mit allen Viren etc.
    Aber, wie immer: böse Buben streuen Viren aus, liebe Buben müssen sich nicht impfen lassen, weils keine Viren gibt – wie es gerade passt.

  134. #135 noch'n Flo
    Schoggiland
    18. September 2012

    @ Adent:

    Also an einem Mediator ist so gar nichts esoterisch – ist nur ein neudeutsches Modewort, früher nannte man diese Leute “Schlichter”.

  135. #136 Adent
    18. September 2012

    Naja, zunächst hatte ich Baum ediator gelesen, danach dann richtig ;-). Außerdem halte ich auch z.B. Unternehmensberatung für halbesoterisch ;-).

  136. #137 Kallewirsch
    18. September 2012

    oder was ist ein Baumediator?

    Jetzt tut ihr dem aber unrecht. Ein Bau-mediator (2 Wörter) vermittelt zwischen dem Bauherrn und der Baufirma, wenn wieder mal die Firma versucht, mittels Pfusch ihre eigenen Kosten zu drücken, diese aber trotzdem an den Bauherren weiter verrechnet.

  137. #138 Florian Freistetter
    18. September 2012

    @Adent: “Die können sich das nicht abgewöhnen unpassende Werbung zu ordern oder?”

    Meinst du wirklich, da sitzt bei NatGeo jemand und sagt: “Hey, bestell uns mal 5 Esoterik-Werbebanner”??

  138. #139 noch'n Flo
    Schoggiland
    18. September 2012

    @ Adent:

    Ach ja, die Silbentrennung… züchtest Du nebenbei vielleicht auch Blumento-Pferde?

  139. #140 noch'n Flo
    Schoggiland
    18. September 2012

    @ FF:

    Na klar, das ist alles Teil der grossen Verschwörung! SIE wollen Dich und Dein Blog mit unpassender Werbung diskreditieren!! Einself!!! 😉

  140. #141 Kallewirsch
    18. September 2012

    Ach ja, und natürlich: Romanes eunt domus.

    Was soll das sein?
    Menschen, genannt Römer, gehen das Haus

    (einfach nur herrlich. Diese Sequenz erinnert mich jedesmal an meinen Lateinlehrer.)

  141. #142 noch'n Flo
    Schoggiland
    18. September 2012

    Was, frage ich Euch, was haben die Römer jemals für uns getan???

  142. #143 Roland
    18. September 2012

    … na ja, sie haben und den Wein gebracht…

  143. #144 Roland
    18. September 2012

    und = uns

  144. #145 noch'n Flo
    Schoggiland
    18. September 2012

    Um nochmal auf das Barium zurückzukommen: nicht nur das IUM ist böse, guckt Euch nochmal die andere Hälfte des Wortes an – BAR. Also Cash. Keine Schecks, keine Kreditkarten. Das kann nur eines bedeuten: die Chemtrails haben die Finanzkrise ausgelöst! Wir sollten unsere Beobachtungen ganz dringend auf Flugzeuge aus Griechenland konzentrieren!! Die versprühen über uns unser gutes Geld, um uns gefügig zu machen, ihre Renten zu bezahlen und 1x pro Woche Gyros essen zu gehen (funktioniert über homöopathische Potenzierung)!!! :p

  145. #146 Adent
    18. September 2012

    @Florian
    Nicht wirklich, aber man könnte natürlich mal Bescheid sagen, daß die darauf achten möglichst keine Esoterik-Werbung zu platzieren (ich träume von einer besseren Welt, ich weiß).
    @nFlo
    Ach die guten alten Blumeto-pferde, etwas noch besseres habe ich mal in einem Real-Markt gesehen, das hieß:
    Rhododen-
    dron-
    dünger
    Es hat einen Moment gedauert bis ich wußte was sie verkaufen.
    Also ein Baum ediator ist nichts esoterisches, wieder was gelernt 😉

  146. #147 Wurstfachverkäuferin
    18. September 2012

    Was ich feststellen muß ist, daß hier immer die selben Leute meinen, die Weißheit gepachtet zu haben.

    Schon merkwürdig…
    Es gibt hier eine Hand voll Usern, die täglich andere “diffamieren” welche eine ehr unorthodoxe Ansicht an den Tag legen. Grob überschaut, scheint hier auf diesem Blog nur eine kleine Gruppe von Schreiberlingen ihrer Aufgabe nachzukommen, indem sie den Blog mit Kommentaren füllen.

  147. #148 noch'n Flo
    Schoggiland
    18. September 2012

    die Weißheit

    Das sagt bereits alles.

  148. #149 Kallewirsch
    18. September 2012

    unorthodoxe Ansicht an den Tag legen

    Das hat wenig mit ‘unorthodox’ zu tun. Bullshit wird auch nicht dadurch besser, indem man ihn als ‘unorthodoxe Ansicht’ bezeichnet.

    Unsinn bleibt einfach nur Unsinn.

  149. #150 Roland
    18. September 2012

    @Wurstfachverkäuferin
    Grob überschaut, scheint …. eine kleine Gruppe von Schreiberlingen ihrer Aufgabe nachzukommen
    Aber nur ganz grob. Da wären dann noch Leute wie ich (nur ab und zu mal hier, um was zu lernen) und Leute wie Du (die zum “Schwurbeln” vorbei schauen)

    200g Gelbwurscht mit… bitte

  150. #151 Beobachter
    18. September 2012

    Hier ein inspirierender Baumediator ohne Esoterik… 😉

  151. #152 Florian Freistetter
    18. September 2012

    @Wurstfachverkäuferin: “Es gibt hier eine Hand voll Usern, die täglich andere “diffamieren” “

    Ich stelle dir die gleiche Frage, die ich schon so vielen anderen Leuten gestellt habe. Vielleicht krieg ich von dir endlich eine Antwort: WO wird hier jemand “diffamiert”. Bitte schau zuerst nach, was dieses Wort bedeutet. Und dann fülle diesen Lückentext aus:

    Hallo Blogbetreiber. Ich muss dir leider sagen, dass du/einer deiner Kommentatoren (nicht zutreffendes bitte streichen) jemanden diffamiert hat. Diffamiert wurde die Person __________________________________. Und zwar durch den Satz “________________________________________________________”. Er wurde am __.__.____ um __.__ Uhr von ___________________ geäußert.

    Ich kümmere mich dann gerne darum. Aber nur weil jemand Chemtrails doof findet, wird noch lange niemand “diffamiert”. Es ist in Deutschland tatsächlich erlaubt, auch öffentlich anderer Meinung zu sein, als du.

  152. #153 noch'n Flo
    Schoggiland
    18. September 2012

    Ich habe mir nochmal Keyser Sözes Link zu dieser Chemtrail-Konferenz (mit Special Guest Roseanne Barr – die daraufhin in meiner Achtung gleich mal ein paar dutzend Etagen abgerutscht ist) angeschaut: angeblich soll es ja eine “non-profit fundraising”-Veranstaltung gewesen sein. Dafür wird auf dieser Seite aber enorm viel verkauft, ohne auch ein einziges Mal zu schreiben, wohin das ganze Geld eigentlich fliesst und welchem Zweck es dient.

    Immer wieder erstaunlich, dass VTler bei solchen Umständen nicht stutzig werden.

  153. #154 noch'n Flo
    Schoggiland
    18. September 2012

    @ FF:

    Ach komm, Du weisst doch, dass die Diffamierung darin besteht, dem anderen aufzuzeigen, wie doof naiv derjenige ist.

  154. #155 Anti_Spam
    18. September 2012

    Liebe Wurstfachverkäuferin, auch ich gehöre zur Spezies der Wissenden – also derjenigen die Wissen, das Schämträls leider nur in der Fantasie einiger weniger unorthodoxer Denker und Anwälte exisiteren. Allerdings gehört zu diesem (nicht geheimen!) Wissen auch, das es im Kongo rosa Elefanten gibt! Und jeder der mir in diesem unorthodoxen Denken widerspricht, ist ein von diversen Geheimdiensten gesteuerter Angehöriger der NWO. Bitte also beweisen (!!) das es KEINE rosa Elefanten gibt!

    @Florian: ich verspreche im übrigen hiermit hoch und heilig, das ich in diesem Blog nicht mehr ausfallend werde!

  155. #156 Keyser Söze
    18. September 2012

    Wo soll denn ICH jetzt mit all meinen vollen Möchtegern-Skeptiker-Bingo-Karten und den Lenkt-schnell-vom-Thema-ab-damit-ich-nicht-hinsehen-muss-Lottoscheinen hin???

    War es das?

    In keinster Weise war es das, sondern:

    Die Inhalte des Films und auch der 16 Referate (plus Special Guest “Roseanne”, hehe) vom 17.-19. August 2012 sind nun mal EXAKT das, was erstens der Titel dieses Artikels eigentlich versprochen hätte und zweitens, und das ist wichtiger, wird dort die aktulle Beweisführung über Chemterails vorgelegt. Dort sind die Argumente an denen Ihr Euch messen müsst, wenn Ihr Euch nicht noch mehr der Lächerlichkeit preis geben wollt wie mit solchen Artikeln hier und den dem entsprechenden Kommentaren.

    Ihr macht Euch ausserdem Stumpfsinnig und nicht zuletzt unmenschlich. Was ist das bloss für eine Gesellschaft, was für Menschen, die es nicht stört, dass es eine grosse Besorgnis gibt, könnt Ihr wirklich weder mitfühlen noch mitdenken? Dass die Chemtrail-Awareness an namhaften Personen, die einen ansehnlichen Reputationsverlust dafür riskieren, immer stärker wird anstatt nach dem ersten Hype wieder abzuflachen, sollte auch Euch zu denken geben.

    Ich spreche hier nicht die Wissenschaft an, sondern Menschen, sich um die Gesellschaft und das natürliche Umfeld zu sorgen. Die Argumente, warum Wettermodifikationen für gewisse Korporationen sehr lohnend sind, für andere notwendig und wieder andere unverzichtbar sind, liegen auf der Hand. Die Begründungen dazu liegen nun vor. Schaut Euch die Daten an:

    EcologyNews.com
    http://www.consciousnessbeyondchemtrails.com/

    An die Skeptiker-Bewegung: DEBUNK IT OR LEAVE IT!

    Nochmal: Wer wirklich und gründlich mit intellektuellem Blick die Sache anschaut findet und versteht diese zumindest vermeintlichen Verdachtsmomente der aufgeschreckten Mitmenschen und besorgten Mitbürger und kann sich so auch um vernünftige Erklärungen bemühen, die auch verstanden werden können. Abschätzigen Kommentare und agressiven Beleidigungen versteht niemand und ist keineswegs hilfreich, sondern bloss ein Armutszeugnis!

    Man sollte die Meinung und Wahrnehmung anderer respektieren, so liesse sich die Sache vielleicht auch vernünftig klären, und das für alle!
    Wichtig für das Verständnis gegenüber diesen besorgten Mitmenschen sind aktuelle Informationen beider Seiten, die man gegenwärtig vergleichen muss.

    Oder: man macht sich einfach weiterhin über alles Lustig um dieses armseelige gefühllose Dasein weiterhin zu fristen indem man andere und somit sich selbst für dumm verkauft…

  156. #157 Theres
    Mittagessen
    18. September 2012

    An die Skeptiker-Bewegung: DEBUNK IT OR LEAVE IT!

    Der ist so genial … da legst di nieder!!! und noch zwei !!

    Mal ehrlich,
    @Keyser Söze : UND SELBST?

    – für Dumme: prove it or leave it …

  157. #158 noch'n Flo
    Schoggiland
    18. September 2012

    @ Keyser Söze:

    diese zumindest vermeintlichen Verdachtsmomente der aufgeschreckten Mitmenschen und besorgten Mitbürger

    Eben. Es sind keine Verdachtsmomente, nur vermeintliche. Sehr gut von Dir erkannt.

    Das ganze Debunking findest Du hier:
    http://www.psiram.com/ge/index.php/Chemtrails

  158. #159 Anti_Spam
    18. September 2012

    Was ist das bloss für eine Gesellschaft, was für Menschen, die es nicht stört, dass es eine grosse Besorgnis gibt, könnt Ihr wirklich weder mitfühlen noch mitdenken?

    Was ist das bloss für eine Gesellschaft, wo Menschen, die ohnehin schon unter Psychosen, Ängsten und Phobien leiden, von windigen Geschäftemachern mit Alu-Hütchen, Orgonit-Strahlern, Cloud-Bustern und anderem teuren nutzlosen Zeug malträtiert werden? Wo offenbar Menschen mit eigentlich seriösen Berufen diese Seriosität ausnutzen, um damit Geschäfte zu machen (Abzocke wäre treffender) und das ohne auch nur einen einzigen müden Beweis für ihre kruden “Theorien” zu haben – weil sie für den Beweis entweder zu faul oder zu bequem sind… Bis heute ist nicht ein einziger Schämträl-Aktivist in einem Flugzeug hinter einem der angeblichen Sprüher hergefolgen. Stattdessen werden immer nur die Stories vom Kumpel im Forum nebenan weitererzählt…

  159. #160 Theres
    Mittagessen beendet ;)
    18. September 2012

    Der antwortet sowieso nicht darauf. habe die Chemtrailgläubigen noch nie gemacht.

  160. #161 Keyser Söze
    18. September 2012

    Als erstes würde ich Stellungnahmen zu den Daten der bisher veröffentlichten Regentests in den USA erwarten.

    Als zweites eine ausführliche Stellungnahme zum Inhalt des aktuellen Films.

    Drittens zu mindestens einem der 16 Referate und traut Euch dabei ruhig etwas zu!

    Ich schau mir jetzt ersteinmal den Film an, hab ich noch nicht gemacht.
    Der Grund warum ich die Verschwörungstheorie Wertungsfrei erläutert habe, so wie ich sie verstehe, wrum ich den Film nannte und die Konferenz bekannt machte war schlichtweg der, dass der Artikel eben dies versäumt hat und nicht weil ich ein Chemmie wäre.

    ICH ERKLÄRE REGELMÄSSIG MEINEN FB FREUNDEN UND NACHBARN, DASS ES IMMER NOCH GANZ VIELE GANZ NORMALE KONDENSSTREIFEN GIBT UND DIE AUCH LANGE HALTEN KÖNNEN!!!

    Ich sehe, wo die Lächerlichkeit der Chemtrail Szene liegt – aber ich sehe eben auch wo es ernst ist!!!

    Denn wenn ich etwas gegen eine VT habe, dann auf keinen fall auf solch plumpe Art, dann bin ich lieber auf der ernsthaften Betrachter-Seite.

    Hier noch einen schönen Gruss aus Mexico

  161. #162 Theres
    18. September 2012

    @ Keyser Söze
    ALS ERSTES erwarte ich von dir den Beweis, dass es überhaupt unangebrachte Substanzen in Kondensstreifen gibt.
    Hier, bei uns, in D oder umgebenden Ländern.

    Als zweites: Informiere dich bitte über Wetter/ Wettermanipulationen und sonstiges vorher. Die Links stehen alle bereits oben.

  162. #163 noch'n Flo
    Schoggiland
    18. September 2012

    @ Keyser Söze:

    Hast Du den von mir verlinkten Psiram-Eintrag gelesen?

  163. #164 noch'n Flo
    Schoggiland
    18. September 2012

    @ Keyser Söze:

    Als erstes würde ich Stellungnahmen zu den Daten der bisher veröffentlichten Regentests in den USA erwarten.

    Und ich würde als erstes ein ganzes Stück mehr Grundkenntnisse in Physik und Chemie von Dir erwarten. Das ist ja noch nicht einmal Hauptschulniveau, was Du uns hier präsentierst.

  164. #165 Theres
    18. September 2012

    Nachtrag:
    Ja, es ist unfair, von einem Kommentator in einem Forum so einen Beweis zu verlangen.
    Aber …wenn den sonst noch keiner erbracht hat (und die Chemtrail- VT gibt es schon lange genug), dann wird es wirklich mal Zeit …

  165. #166 Roland
    18. September 2012

    @Keyser Söze
    “Und hier noch ein schöner Gruß aus Mexico”
    Was soll denn der Fressenbuch-Bullshit aus 2011?
    Mal davon ab, dass keiner weis ob es ein Fake ist, sind Mißbildungen auch bei Haien möglich (wahrscheinlich durch Barium). Willst Du uns jetzt noch mit Bildern von siamesischen Zwillingen kommen und damit die Chemmie-These untermauern? Genau darum geht es im eigentlichen Beitrag, dass IHR jeden Beweis schuldig bleibt. Antworte doch zunächst mal auf die Fragen!

  166. #167 Keyser Söze
    18. September 2012

    Sammelantwort:

    Danke für den Link, kenn ich schon. Ich habe selbst am Wiki Eintrag für “Chemtrails” mitgearbeitet.

    Kann einer von Euch in meinen Links Alu-Hütchen, Orgonit-Strahlern, Cloud-Bustern und anderes teures Zeug sehen?

    Die Chemtrail Diskussion ist keine Wissenschaftliche, auch wenn bei SB solche grottenmiese Artikel darüber erscheinen, sondern eine gesellschfts-, wirtschafts- und weltpolitische! Da geht es nich al erstes darum, etwas zu beweisen. Daswäre erst so, wenn es zu einer ersten Anklage vor Gericht käme. Aber dazu müsste es erst einmal kommen. Es geht hier erst einmal um die Frage:

    Wollen wir denn wirklich wissen, ob es Institutionen gibt, die, ob und wie sinnvoll oder nicht, Chemtrails ausbringen lassen um Wettermodifikationen zu tätigen und falls ja warum und bestünde die Gefahr eines Schadens für Fauna und Flora und nicht zuletzt für die Menschheit!

    Der Teufelschisst immer au den grössten Haufen und da ihr ja bereits wisst, dass mit allem Geld gemacht wird,womit man irgendwie Gewinn generieren kann, dann ist es zum Chemtrail nicht mehr weit.

    Es geht nicht darum zu beweisen, ob Chemtrails sinnvoll sind, sondern darum, ob es sie gibt und wie Chemtrails und Chembombs ausgebracht werden und von wem!

    Studiert mal etwas Militärgeschichte. Glaub Ihr wirklich die entwicklung von High Tech Waffen hätte nach der Atombombe aufgehört und nur noch darauf beschränkt die vorhandenen Geräte kleiner, schneller und besser zu machen? Glaubt Ihr wirklich, dass wenn man Wetterkontrolle als ultimative Waffe und Einkommensquelle nutzen kann (was auf der Hand liegt), es nicht bereits längst getan würde? Wirklich, glaubt Ihr das?

  167. #168 Keyser Söze
    18. September 2012

    Was meint Ihr wieviele Millionen und Milliarden sich insgesamt jährlich an der Börse generieren liessen, mit Aktienkursen die vom Wetter abhängig sind? Falls Ihrs nicht wisst, schaut Euch den Film an…

  168. #169 Theres
    gleich wieder weg
    18. September 2012

    @ Keyser Söze
    Ah, danke für die Antwort.
    Dir geht es also um eine schöne Verschwörungstheorie und nicht etwa um Fakten.

    Du philosophierst lieber über Hintergründe und Möglichkeiten, statt über Realität?

    Sollte ich dich falsch verstanden haben, dann informiere mich bitte.
    und schon mal was von Getreidepreisen gehört?

  169. #170 Roland
    18. September 2012

    @Keyser Söze
    “Kann einer von Euch in meinen Links Alu-Hütchen, Orgonit-Strahlern, Cloud-Bustern und anderes teures Zeug sehen?”
    Nee, aber ne Filmsammlung für $69,99. Wenn ich dran denke, was ich für Star Trek TNG ausgegeben habe, ist das ein richtiges Schnäppchen.
    “Der Teufelschisst immer au den grössten Haufen”
    Ja, macht er, wenn er was gekifft hat, sonst “scheißt er drauf”.

  170. #171 Theres
    18. September 2012

    Es geht nicht darum zu beweisen, ob Chemtrails sinnvoll sind, sondern darum, ob es sie gibt und wie Chemtrails und Chembombs ausgebracht werden und von wem!

    Jip. Eben. Dann mal los.

  171. #172 Keyser Söze
    18. September 2012

    Liebe Theres
    18. September 2012

    Nachtrag:
    Ja, es ist unfair, von einem Kommentator in einem Forum so einen Beweis zu verlangen.
    Aber …wenn den sonst noch keiner erbracht hat (und die Chemtrail- VT gibt es schon lange genug), dann wird es wirklich mal Zeit …

    Eben darum habe ich höflichst als erstes erklärt, dass es dabei nicht um ein einzelnes Video geht, sondern um eine komplette paranoide verschwörungstheorie und man mit solchen Artikeln und Kommentaren nichts gutes tut.

    Als zweites habe ich dann die aktuelle Beweisführung der Chemtrailszene vorgelegt, damit man inhaltlich und sachlich darüber debattieren könnte.

    Aber ich sehe schon. Bei SB besteht kein Interesse an einer ernsthaften Debatte über den eigentlichen Inhalt des Artikels. Es wird lieber gelogen mit leeren Versprechungen, wirklich nach Beweisen zu suchen. Und die Skeptikerszene spielt lieber Bingo und macht kindische Witze als auch nur einen feuchten Dreck auf Mensch und Umwelt zu geben, vor allem wenn die Gefahr erst einmal bloss hypotetisch da ist. Das ist eben wissenschaftlicher Dogmatismus..! Was will man da machen.

    Ja nu, Ihr habt ja jetzt die aktuellen Infos und zwar von Leuten die es ernst meinen. Den Nachweis, dass das ganze ohne Profit läuft werden die dann bringen müssen, bis dahin kann man davon ausehen, dass es nicht darum geht – Grümde dafür gibt es genug!

  172. #173 Keyser Söze
    18. September 2012

    (ausserdem macht man mit videos die es gratis auf youtube gibt keinen profit!)

  173. #174 Theres
    18. September 2012

    @Keyser Söze
    Du schriebst:

    “Es geht nicht darum zu beweisen, ob Chemtrails sinnvoll sind, sondern darum, ob es sie gibt und wie Chemtrails und Chembombs ausgebracht werden und von wem! ”

    Jip. Eben. Dann mal los.

  174. #175 Theres
    18. September 2012

    @ Keyser Söze
    Es gibt da nichts sachlich zu diskutieren, was in anderen Foren seit dem Erstaufkommen dieser Theorie nicht schon hundert Mal diskutiert worden wäre.
    Es gibt keine Chemtrails.
    Das ist das wichtigste …

  175. #176 Florian Freistetter
    18. September 2012

    @Keyser Söze: “Bei SB besteht kein Interesse an einer ernsthaften Debatte über den eigentlichen Inhalt des Artikels. Es wird lieber gelogen”

    Als Autor dieses Blog muss ich da nochmal nachfragen: WO GENAU wird hier gelogen? Wenn du schon solche Vorwürfe machst, dann solltest du sie gefälligst auch begründen!

  176. #177 Theres
    18. September 2012

    @ Keyser Söze
    Ich geh dann mal wieder in meinen Umweltschutzverein.
    Bringt mehr, als Blödsinn über etwas zu tippen, das es überhaupt nicht gibt.

  177. #178 Florian Freistetter
    18. September 2012

    @Keyser: “(ausserdem macht man mit videos die es gratis auf youtube gibt keinen profit!)”

    Das würd ich an deiner Stelle nochmal recherchieren… Auch mit YT-Gratisvideos kann man sehr viel Geld verdienen.

  178. #179 Beobachter
    18. September 2012

    @Keyser Söze: WOW – voll abgefahren, sogar Obama ist im geheimen Spiel, da sind ja alle Chemtrail – VT nichts dagegen… und gesteuert wird (m.A.n.) alles hier vom vernetzten Oberpaten der alle Fäden in der Hand, äh Pfote hat… 😉

  179. #180 noch'n Flo
    Schoggiland
    18. September 2012

    @ Keyser Söze:

    Diskussion ist keine Wissenschaftliche, auch wenn bei SB solche grottenmiese Artikel darüber erscheinen, sondern eine gesellschfts-, wirtschafts- und weltpolitische!

    Weltpolitisch?!? Waaaaaahhhhh, ich lach’ mich weg! Das ist eine Spinnerei von einem kleinen Haufen Leuten, die damit eine Menge Kohle verdienen, weil Deppen wie Du ihnen immer wieder auf den Leim gehen. Nix weiter!

    Da geht es nich al erstes darum, etwas zu beweisen. Daswäre erst so, wenn es zu einer ersten Anklage vor Gericht käme.

    Zu einer Anklage vor Gericht kommt es aber nur, wenn die Staatsanwaltschaft auch genügend Beweise vorlegen kann. Von Jura hast Du also auch keine Ahnung. Wovon denn überhaupt?

    Der Teufelschisst immer au den grössten Haufen und da ihr ja bereits wisst, dass mit allem Geld gemacht wird,womit man irgendwie Gewinn generieren kann, dann ist es zum Chemtrail nicht mehr weit.

    Mein Bullshit-O-Meter ist gerade durchgebrannt.

    Es geht nicht darum zu beweisen, ob Chemtrails sinnvoll sind, sondern darum, ob es sie gibt

    Ich denke, es geht gerade nicht darum, die Existenz von Chemtrails zu beweisen.

    Studiert mal etwas Militärgeschichte. Glaub Ihr wirklich die entwicklung von High Tech Waffen hätte nach der Atombombe aufgehört und nur noch darauf beschränkt die vorhandenen Geräte kleiner, schneller und besser zu machen? Glaubt Ihr wirklich, dass wenn man Wetterkontrolle als ultimative Waffe und Einkommensquelle nutzen kann (was auf der Hand liegt), es nicht bereits längst getan würde? Wirklich, glaubt Ihr das?

    So, und jetzt erzähle ich Dir mal etwas: um tatsächlich die gesamte Atmosphäre der Erde mit ausreichend Chemikalien aufzusättigen, um auch nur einen winzigen Einfluss auf das Weltwetter zu haben (vom Klima wollen wir mal erst gar nicht sprechen), und das Ganze auch noch im Geheimen (also mit versteckten Tanks und Apparaturen in den Flugzeugen), und um diese Aufsättigung auch auf Dauer stabil zu halten (die Chemikalien fällen nämlich sehr schnell wieder aus der Luft aus), bräuchte man mehr als 3x soviele Flugzeuge, als es auf der Welt überhaupt gibt. Und diese müssten sich im Dauereinsatz befinden: 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche, 365 Tage im Jahr.

    Fällt Dir etwas auf?

  180. #181 Keyser Söze
    18. September 2012

    @Theres

    Jip. Eben. Dann mal los.

    Ich habe meine Beiträge gepostet. Wenn Du blind für die Inalte bist kann ich nix für. Du kannst ja wenn es das nächste Mal regnet Deine Augen drunter halten, wenns nix hilft schadets ja auch nix, oder?

    Im 2012 Derby Chems gegen Bunks steht es gerade 16:0 (plus ein Film, ein Awareness Project und Rosenne for President!)

    And how big is yours? Ein kleines Kachelmännchen? LOL!

  181. #182 noch'n Flo
    Schoggiland
    18. September 2012

    @ Keyser Söze:

    Es wird lieber gelogen mit leeren Versprechungen, wirklich nach Beweisen zu suchen.

    Nochmal: nicht wir müssen hier etwas beweisen, sondern Du. Das geht so: Du bringst ein Argument (selber formuliert, kein Verweis auf irgendwelche Videos oder Fremdtexte), dann diskutieren wir darüber.

    Wer etwas behauptet, muss es auch beweisen. Ansonsten ist er ein Lügner, der leere Versprechungen macht.

    Das ist eben wissenschaftlicher Dogmatismus..!

    Ach ja, das gute alte Standard”argument”. Schlag’ doch mal nach, was “Dogmatismus” eigentlich genau bedeutet.

    dass es dabei nicht um ein einzelnes Video geht, sondern um eine komplette paranoide verschwörungstheorie

    Oh, schon wieder eine Einsicht. Ja, die ganze Chemtrail-Geschichte ist eine komplett paranoide Verschwörungstheorie.

  182. #183 Anti_Spam
    18. September 2012

    Ach Keyer, deine Postings haben sowas….seltenes… Nicht mit einem einzigen Wort bringst du einen eigenen Beweis für die Existenz von Schämträls. Das nachplappern von Meinungen aus irgendwelchen Foren ist ja nun tendenziell eher nicht das, was ich unter “Eigene Meinung” verstehe. aber das sei dir unbenommen. Was dir allerdings zu denken geben sollte, sind die Dinge, die man simpel selber ausrechnen kann…. Wenn wirklich Aluminium und/oder Barium versprüht würde – wieviel Tonnen benötigt man und wie teuer wäre das und wie lange benötigt man dafür. Oder: Warum muss es ein Flugzeug sein? Autos ohne Kat sind viel giftiger (und als Diesel noch schlimmer -> Ruß) Warum nimmt man nicht Schiffe? Durch Vergiften des Meeres würde eine wichtige Nahrungsquelle auf einen Schlag wegfallen und der Aufwand wäre minimal! Kuck dir einfach ein Fischsterben im Fluss XY an – ratzfatz sind die Viecher tot….und vergiftetes Wasser zu reinigen kostet richtig Geld! Also bitte mal keine YT-videos, sonder eigene Meinung!

  183. #184 Keyser Söze
    18. September 2012

    Und nun… solange nicht mindestens beiläufig sachliche Einwände zu den geposteten Inhalten kommen braucht Ihr nicht mit einer Antwort zu rechnen.

    Ich schau mir jetzt den Film an und danach suche ich die Präsentation von Laura Eisenhauer, die Nichte des Ehemaligen Präsidenten. Die ist ziemlich spirituell drauf und ich bin dewegen schon sehr gespannt, was sie diesbezüglich über Chemtrails zu sagen hat. Denn ich interessiere mich in erster Linie für Menschen und Ihre Erfahrungen mit ihren Ansichten und nicht um Rechthaberei.

    Wer harte Fakten sucht, sollte sich vielleicht nicht die sondern eher eine andere, wie die Präsentation eines Meteorologen ansehen, oder der eines “technical research scientist”, u.s.w. Ihr habt 16 Spezialgebiete zur Auswahl!

  184. #185 Florian Freistetter
    18. September 2012

    @Keyser Söze: “Im 2012 Derby Chems gegen Bunks steht es gerade 16:0 (plus ein Film, ein Awareness Project und Rosenne for President!)”

    Bevor dir hier ob deiner großartigen Großartigkeit und der gewaltigen Beweiskraft deiner Videos noch einer abgeht, empfehle ich dir die Lektüre dieses Artikels:http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/02/wie-man-seine-behauptungen-belegt-so-dass-man-ernst-genommen-wird.php

  185. #186 Keyser Söze
    18. September 2012

    Ach Keyer, deine Postings haben sowas….seltenes… Nicht mit einem einzigen Wort bringst du einen eigenen Beweis für die Existenz von Schämträls.

    Ich habe auch nie behauptet welche zu haben. Ich nannte nur Fakten, und das sind wie Ihr ja wisst eben keine Beweise. ICh habe das getan, was der Artikel eigentlich vrsprochen hätte; ich nannte die Beweisführung der Chemtrailsszene beim richtigen Namen, nicht mehr und nicht weniger. Ich könnt sie Euch ansehen, desinteressiert wegschauen oder Kinderbingo spielen, die Wahl liegt bei Euch, sagt danach aber nicht (auch nicht Euren Kindern), man hätte Euch nicht gewarnt…

  186. #187 unwissend
    18. September 2012

    made my day

  187. #188 Keyser Söze
    18. September 2012

    Hey Florian ich kenne den Artikel und bin ganz anderer Meinung als Du! Darum gehts hier aber nicht. Es steht Euch frei, mich nicht ernst zu nehmen.

  188. #189 Adent
    18. September 2012

    @Quaisers Sülze

    Und nun… solange nicht mindestens beiläufig sachliche Einwände zu den geposteten Inhalten kommen braucht Ihr nicht mit einer Antwort zu rechnen

    Wers glaubt …..
    Da kannst du warten bis du schimmelig wirst, sachliche Einwände wurden schon anderswo (auch hier weiter oben, bist wohl zu faul zum Lesen?) zu hauf durchgekaut und du hast nichts neues gebracht wozu also sollte sich jemand hier die Mühe machen?
    Du hattest da einen kleinen Tippfehler weiter oben, im Derby steht es 0:191 nicht 16:0.
    Und das du am Wiki-Beitrag mitgearbeitet hast glaube ich dir gern, muhahahahaha.

  189. #190 Keyser Söze
    18. September 2012

    So, wars das? Dann Tschau.

    Wenn ich direkt Links zu den Präsentationen finde, lasse ich es Euch wissen. Den Film habt Ihr ja schonmal zur aktuellen Beweisführung der Chemtrailszene.

    Ein bisschen Dankbarkeit dafür, dass ich die eigentliche Arbeit des Artikel Autors gemacht habe, die er ja mit einem leeren Versprechen beteuerte, könnt Ihr Euch für die wistleblower testimony aufheben. Ich verdiene keine Loorbeeren, ich habe überhaupt gar nichts getan, geschweige denn erreicht. ich habe bloss einen üblen Artikel kommentiert!

    Bye

  190. #191 Anti_Spam
    18. September 2012

    Ich habe auch nie behauptet welche zu haben. Ich nannte nur Fakten, und das sind wie Ihr ja wisst eben keine Beweise. ICh habe das getan, was der Artikel eigentlich vrsprochen hätte; ich nannte die Beweisführung der Chemtrailsszene beim richtigen Namen, nicht mehr und nicht weniger

    Das kapiere ich nicht. du willst mir erzählen, das zusammengeklaubte Fakten aus YT und Foren und Stories für dich eine Grundlage sind, solch einen Blödsinn zu akzeptieren? Wenn ich also genug Bilder, Filmchen und Behauptungen über Rosa Elefanten im Tütü finde – dann ist das für dich ernsthaft ausreichend, an rosa Elefanten zu glauben?
    Dann müsste dir ja DHMO etwas sagen und der Hintergrund dazu… alternativ les mal Ecos neuen Roman – auch dort wird schön erklärt, wie man VT macht und vor allem verbreitet….

  191. #192 Keyser Söze
    18. September 2012

    PS.: Bevor einer nochmal behauptet, ich hätte mit den Links nichts neues gebracht schaut Euch doch die Inhalte zuerst an, sonst ist es echt peinlich!

  192. #193 Keyser Söze
    18. September 2012

    Und jetzt lasst mich den Film schauen, tschöö…

  193. #194 Florian Freistetter
    18. September 2012

    @keyser: “Hey Florian ich kenne den Artikel und bin ganz anderer Meinung als Du! Darum gehts hier aber nicht. Es steht Euch frei, mich nicht ernst zu nehmen.”

    Ich mein ja nur, weil du immer so rumkrakeelst von wegen “Ihr schafft es nicht, zu widerlegen, was ich sage” und so weiter. So lange du nichts präsentierst, was man ernst nehmen muss, gibt es auch nichts, was widerlegt werden muss. Du kannst ja gern weiter zuhören, was irgendwelche Präsidententöchter sagen. Aber erwarte nicht, dass das irgendwen sonderlich beeindruckt. Wie ernstzunehmende Aussagen aussehen, hab ich dir ja erklärt.

  194. #195 Anti_Spam
    18. September 2012

    Bye

    eines haben Menschen wie du immer gemeinsam: ein echter VTler wird nie aufgeben… also sag lieber: bis bald!

  195. #196 noch'n Flo
    Schoggiland
    18. September 2012

    @ Keyser:

    solange nicht mindestens beiläufig sachliche Einwände zu den geposteten Inhalten kommen braucht Ihr nicht mit einer Antwort zu rechnen.

    Ich habe einen sachlichen Einwand gebracht – die Zahl der benötigten Flugzeuge ist zu gross. Also: bitte mal kommentieren.

    Ich nannte nur Fakten, und das sind wie Ihr ja wisst eben keine Beweise.

    Es sind keine Fakten. Schlag’ das Wort bitte auch mal nach. Du wirst dann feststellen, dass Fakten etwas sind, was bewiesen ist.

  196. #197 Adent
    18. September 2012

    @nFlo
    Jeder Einwand war sachlicher als das Gesülze des Keysers.
    @Keyser
    Ach übrigens, wenn du den Artikel von Florian so übel und grottenschlecht findest, dann mußt du ihn nicht lesen oder kommentieren, du kannst auch ganz einfach deinen eigenen Blog gründen und dort einen eigenen Artikel schreiben. Allerdings könnte es sein, daß du a) wenig Resonanz findest (was hier deutlich anders ist) und b) sich dort hauptsächlich weiter Chemtrailgläubige einfinden und das willst du ja nicht gell.
    Nochmal prinzipiell, wie kann man sich so derart zum Honk machen und Florians Artikel als grottenschlecht bezeichnen und dann derselbst einen unglaublichen Müll hier abladen wie deine “Superduper” Youdoof Beweise und die wirklich höchstgradig qualifizierten Äußerungen einer Präsidententochter?
    Du bist dir echt für nichts zu blöd oder?

  197. #198 Florian Freistetter
    18. September 2012

    @Adent:“Ach übrigens, wenn du den Artikel von Florian so übel und grottenschlecht findest,”

    Der Artikel ist nicht von mir… ist ein Gastbeitrag.

  198. #199 Adent
    18. September 2012

    Stimmt, mea culpa, ist schon zu lange her, es gilt trotzdem soll doch der liebe Keyser einen eigenen schreiben.

  199. #200 HaDi
    18. September 2012

    Was für ein Artikel, enthält so rein gar nichts davon, was der Titel versprach – Hier findet Ihr die tatsächliche Beweisführung der Chemtrailsszene wie sie von namhaften Personen an die Öffentlichkeit adressiert, präsentiert und erläutert wird:

    “16 Experts in Chemtrails and Geoengineering Agendas – this is a conference & a non-profit fundraiser!”

    Fangen wir mal mit diesen Vortrag an, Einer der 16 “Experts” war die Enkelin von Präsident Eisenhower. Die entschuldigt sich, dass sie noch nicht mit unseren Raumbrüdern zum Mars abgedüst ist (wie sie vorher versprochen hat), und das die kommende Aufstieg, die Illuminati, die Reptilioiden etc… etc. etc. Diese Frau wechselt alle 3 Minuten die Verschwörungstheorie. Dieser Vortrag debunked sich selbst.

    http://www.youtube.com/watch?v=CWDGgEa4WU0

    Als nächstes der TV-meterologe Scott Stevens, dessen kurzvita hier schon ein anderer Kommentator beschrieben hat. In seinem Vortrag staunt er 10 minuten lang über ein Propellerflugzeug, dass einen langen Kondensstreifen erzeugt. Er erkennt sogar das Flugzeug, es ist eine http://de.wikipedia.org/wiki/Piaggio_P.180 – Nun ist das aber aber mitnichten ein Propellerflugzeug, sondern besitzt Turboprop-Maschinen, das sind Kombinationen aus Propeller- und Strahltriebwerken. Dementsperchend kann dieses Flugzeug natürlich auch Kondensstreifen erzeugen. Aber das Beste an den ganzen Vortrag. Stevens wundert sich, dass es wenig später nach dieser Entdeckung regnet. Vorher fuchtelt er mit seiner Kamera herum um den “Propeller-Kondensstreifen” zu filmen und da sieht man kurz Nibus-Wolken am Horizont. Das sind Regenwolken. EIn “TV-Meteorologe”, der minutenlang den Himmel abfilmt und dabei die nahende Regenfront nicht erkennt. Ganz grosse Leistung! Später sieht er dann Pentagramme in den Auge eines Hurricanes und zieht Linien zwischen Wolkenfronten um darin geheime Muster zu erkennen. Das ist der Job eines normalen Meteorologen, denn der muss Fronten erkennen können.

    Die Krönung war aber ein Experte, der uns endlich den wahren Grund für die Chemtrails offenbarte. Der selbsternannte Futurist Alfred Lambremont Webre behauptete in einen Vortrag auf dieser Konferenz, die Chemtrails werden ausgebracht, um Nibiru von der Weltöffentlichkeit zu verstecken.

    Und es war wahnsinnig “Non-Profit”, der Eintritt kostete über 100$, den Live-Stream konnte nur verfolgen, wer 25$ bezahlt. Vorgestellt wurde ein Film, der als DVD 20-70$ kostet. Und hier sehen wir den Esoterik-verkaufsstand” des Mitveranstalters/moderators “Dr. Dream”, so nennt er sich selbt.

  200. #201 noch'n Flo
    Schoggiland
    18. September 2012

    @ HaDi:

    Naja, es soll ja wohl um Fundraising gegangen sein. Nur steht leider nirgendwo, wofür eigentlich.

  201. #202 Adent
    18. September 2012

    @nFlo
    Na für die Fundraiser natürlich…
    Und Keyser Sülze ist immer noch am Filmchen gucken, lohnt sich ja richtig 😉

  202. #203 Keyser Söze
    18. September 2012

    Ähm, dieser Artikel ist es, der sich mit Youdoof Beweisen rumschlägt, nicht ich.
    Ich nenn konkret die aktuelle Beweisführung der Chemtrilszene, voila. Ein Versprechen, dass der Autor nicht eingehalten hatte.

    @noch´n´Flo
    Bitte Angaben zu Deiner Behauptung, dass die Zahl der Flugzeuge zu gross wäre. Wenn Du dafür ein gutes Argument oder einen Hinweis hast, befasse ich mich gerne damit.
    Übrigens wird sehr wohl erklärt, wofür das non-profit fundraising gemacht wird.

    @FF
    Wie ernstzunehmende Aussagen aussehen, hab ich dir ja erklärt. Ich entscheide selbst, was ich ernst zu nehmen habe. Da brauch ich keinen Papa, der mir das vorschreibt, so wie Du und Deine Anhängerschaft.

    Und Ja, wir werden nicht aufgeben und dies solange bis für alle klare Verhältnisse geschaffen werden. Denn die Abkommen über Geo-engineering sind bekannt und ein grosses Problem.
    Denn solange man mit einer Mais-Ernte weniger Geld macht wenn man sie verkauft als wenn man sie kaputt hagelt und die doppelt hohe Versicherung kassiert, wird dies auch getan. Und solange ein Grossteil der Wetten mit Rohstoff-Futures vom Wetter abhängen, wird es auch manipuliert. Und wenn die Airforce ein Konzept zur Wettermanipulation erstellt (Owning the weather 2025) um “das Schlachtfeld” zu beherrschen, wird dies auch umgesetzt. So einfach ist das.

    Wie gesagt, was Ihr immer noch nicht begreifft ist, dass es nicht um Chemtrails geht, sondern um eine komplexes Waffensystem. Es wurde nach seiner Entdeckung zwar verboten, es zu Kriegszwecken anzuwenden, doch das entsprechende Abkommen erlaubt immer noch genügende gefährliche Anwendungen. Wir wollen, dass sich dies ändern, um unserer Kinder willen und um das Heil dieses Planeten.

    @HaDi
    Muss leider weg, vielleicht habe ich später Zeit für deinen Kommentar.

  203. #204 Florian Freistetter
    18. September 2012

    @Keyser: “Ich entscheide selbst, was ich ernst zu nehmen habe. Da brauch ich keinen Papa, der mir das vorschreibt, so wie Du und Deine Anhängerschaft.”

    Wie gesagt: Wenn du dauernd nach wissenschaftlichen Belegen und Wiederlegungen schreist, dann sollte dir klar sein, wie Wissenschaft funktioniert. War nur ein HInweis von mir. Du kannst natürlich auch weiterhin alles glauben, was dir irgendwer in nem Internetvideo erzählt. Versteh ich sogar. Ist ja auch viel cooler, wenn man sich als Teil der kleinen wissenden Elite fühlen kann, die weiß wie der Hase läuft und so viel klüger ist als die große dumme Menge der anderen Menschen. Alleine gegen die große böse Weltverschwörung – ja, das kann schon Spaß machen und man fühlt sich nicht so unwichtig, wie man in der Realität vielleicht ist. Aber die Realität sollte man in deiner Situation sowieso am besten ignorieren. Sonst funktioniert das alles nicht. Also: Immer schön weiter alles blind glauben, was man im INternet so hört. Besonders wenn es Präsidentenenkelkinder sind!

    ” Wir wollen, dass sich dies ändern, um unserer Kinder willen und um das Heil dieses Planeten.”

    Ja, die Kinder! Denkt denn niemand an die Kinder!!. Aber ist ne gute Taktik! Wenn du immer schön darauf hinweist, dass es ja um die Zukunft der Kinder geht, dann klingt alles gleich noch viel beeindruckender und dramatischer und du kannst dir noch wichtiger vorkommen.

    Wenn du mal kurz Pause in deinem “Wir retten die Welt für unsere Kinder”-Rollenspiele machst, empfehle ich dir die Lektüre dieses Buchs: http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2012/07/17/bucher-fur-den-urlaub-ii-wie-die-wissenschaft-gott-widerlegt-und-wie-man-das-wetter-manipuliert/ (das zweite das dort besprochen wird).

  204. #205 para
    18. September 2012

    Ist schon wieder der —ihr-wisst-schon ? Wobei die Art und Weise wie jedes Klischee bedient wird, die Fahrlässige Behandlung von Begriffen wie “Beweis” und “Fakt” , Top-Secret-Märchen … naja kann ja auch weiter verbreitet sein…

    Beim BMU kann man sich gut über Geo Engeneering informieren, habe da so ein Infohaft hier liegen– geheim ist da nichts und zum Sprühen ist da auch nur ein sehr kurzes Kapitel drin da es bessere Methoden gibt Klimaeffekte abzupuffern (wobei kaum eine technische Methode sonderlich erfolgversprechend ist).

    Es wurde nach seiner Entdeckung zwar verboten, es zu Kriegszwecken anzuwenden (…)

    Richtig ist da nur, dass Geo Engeneering in den 50ern bis in die 70er groß rauskam, man sogar mit den Gedanken spielte(!) es militärisch zu nutzen. Zurück geht das auf John von Neumann der 55(!) einen Artikel mit theoretischen Methoden dazu rausbrachte. Mehr als Theorie wurde nie daraus– aber das hat ja noch nie VTler davon abgehalten auch den gröbsten Unfug zu glauben.

  205. #206 para
    18. September 2012

    hmpf, Tippfehler, gehört nicht zum Zitat…
    Richtig ist da nur, dass Geo Engeneering in den 50ern bis in die 70er groß rauskam, man sogar mit den Gedanken spielte(!) es militärisch zu nutzen. Zurück geht das auf John von Neumann der 55(!) einen Artikel mit theoretischen Methoden dazu rausbrachte. Mehr als Theorie wurde nie daraus– aber das hat ja noch nie VTler davon abgehalten auch den gröbsten Unfug zu glauben.

  206. #207 Adent
    18. September 2012

    @Keyser

    Ich entscheide selbst, was ich ernst zu nehmen habe.

    Wenn dudenn mal irgendwann volljährig oder mündig bist, dann darfst du das gern. So wie du hier bisher auftrittst schätze ich dich höchstens als unreifen 14 jährigen mit einem unheimlichen Geltungsbedürfnis ein.

  207. #208 Kallewirsch
    18. September 2012

    aber das hat ja noch nie VTler davon abgehalten auch den gröbsten Unfug zu glauben.

    Wetten, dass jetzt gleich die Wetterflieger kommen, die Wolken impfen?

  208. #209 HaDi
    18. September 2012

    Muss leider weg, vielleicht habe ich später Zeit für deinen Kommentar.

    … aber von uns verlangen, die ganze Konferenz (16 Referenten, die jew. über 1 Stunde reden) sich auf YouTube anzusehen, mit den kurzen Worten “Debunk this”) und stolz zu verkünden, solange das nicht geschehen sei, steht es “16:0”.

    Wie gesagt, was Ihr immer noch nicht begreifft ist, dass es nicht um Chemtrails geht, sondern um eine komplexes Waffensystem

    Ach auf “Wetter als Waffe” willst Du heraus. Beschäftige Dich doch mal mit Meterologie. Nur als kleines Beispiel. ein Gewitter. Wieviel Energie steckt da eigentlich drin?

    “Wieviel Energie steckt in einem Gewitter ?
    Folgende Annahmen werden getroffen :
    Gewittergröße 5 * 5 km groß und 10 km hoch
    Wassergehalt der Cumulonimbuswolke 1 g / m³
    Angenommene Kondensationsenergie 2300 KiloJoule / Kilogramm Wasserdampf bei 0 Grad
    Energie die notwendig ist, diese Wassermenge dieser Gewitterwolke zu bilden : 5,75 * 10 ^ 11 kJ
    Dies sind 159,722 222 Mio. kwh

    Erläuterung: Die Energiemenge, die notwendig ist, um soviel Wasserdampf, wie in einer Gewitterwolke vorhanden ist, kondensieren zu lassen, lässt sich berechnen. Diese beträgt unter den oben gemachten Annahmen ca. 160 Mio. kwh.
    Ein Durchschnittshaushalt verbraucht im Jahr ca. 33 000 kwh. Im Wasserdampf einer Gewitterwolke steckt der Jahresgesamtenergieverbrauch von fast 5000 Haushalten.

    Quelle: http://www.unwetter.de/pages/gewitter.php

    In den 50er/60er-jahren hatten Wissenschaftler&Ingenierue noch selbstverliebte Zukunftsvisionen, “Wir nutzen jetzt die Atomkraft, die damit verbundenen Probleme werden wir lösen und dann stehen der Menschheit unendliche Energiemengen zu verfügung.” Nun, dieser Wunschtraum hat sich inzw. als solcher entpuppt.

    Bevor Du jetzt mit “Haarp” kommst. Haarp ist ein Radiosender, der gezielt die Ionosphäre beeinflussen kann, die beginnt erst in 80 Km Höhe (Flugzeuge fliegen um die 10 km, Wetter findet in der Troppause bis 15 km statt). Die Ionosphäre ist so dünn, dass das mit Haarp direkt über alaska funktioniert. aber nur dort, denn das sind Richtantennen, was da bei Haarp herumsteht.

    Und ja, eine Wettermanipulation gibt es und die wird seit den 50ern betrieben. das sog “Wolkenimpfen” (Cloud-Seeding), mit den man bereits vorhandene Wolken vorzeitig zum abregnen bringen lassen kann. Mehr geht momentan nicht. Es müssen schon irgendwie dicke Wolke da sein, damit man mit dieser Technik wenigstens etwas das Wetter beeinflussen kann.

  209. #210 noch'n Flo
    Schoggiland
    18. September 2012

    @ Keyser:

    Bitte Angaben zu Deiner Behauptung, dass die Zahl der Flugzeuge zu gross wäre. Wenn Du dafür ein gutes Argument oder einen Hinweis hast, befasse ich mich gerne damit.

    Okay. Du hast weiter oben behauptet, den von mir verlinkten Psiram-Artikel gelesen zu haben. Und genau dort wird der entsprechende Beweis geführt.

    Was mich zu einer ganz konkreten Schlussfolgerung führt: Du hast uns angelogen, als Du behauptetest, den von mir verlinkten Psiram-Artikel gelesen zu haben.

    Du bist also ein Lügner!

    Warum sollten wir also noch weiter mit Dir diskutieren?

    Übrigens wird sehr wohl erklärt, wofür das non-profit fundraising gemacht wird.

    Wo denn bitteschön? Bitte mal genau verlinken!

    Der Rest Deiner Kommentare ist wie immer wirres VTler-Gestammel… ohne jeden Beweis, damit auch ohne jeden Wert.

  210. #211 icke73
    19. September 2012

    Hui, Mist, dass bei mir im Büro der Rechner ausgefallen war, komplett, das hat mich ja um eine “super” Diskussion gebracht! .Merken die Chemies es eigentlich noch? Eher nicht, anscheinend… Erwartet doch bitte keine konkreten Beweise von denen, träumen ist schöner… Ich kämpfe mich schon seit einer Weile hier: “https://www.facebook.com/photo.php?fbid=466346113392145&set=a.282425171784241.86476.251242928235799&type=1#!/photo.php?fbid=466346113392145&set=a.282425171784241.86476.251242928235799&type=1” durch, aber die, ähm, darf man geistig Minderbemittelte sagen?, geben keine Ruhe… Aber der Unwissenheit das Feld überlassen? Nö!

  211. #212 Beobachter
    19. September 2012

    @icke73Ein Tipp: mit Hilfe von TinyURL —> http://tinyurl.com/9ljutwp
    geht die Linksetzung viel einfacher… :)

    hier als Zwischenschritt: http://preview.tinyurl.com/9ljutwp

  212. #213 noch'n Flo
    Schoggiland
    19. September 2012

    @ icke73:

    Na denn mal noch viel Spass – mir war es schon nach 10 Kommentaren zu viel.

  213. #214 icke73
    19. September 2012

    @Beobachter: danke für den Tipp, versuche ich dann bei Gelegenheit mal!
    @noch’n Flo: Na ja, wie gesagt, ich möchte den Dauerbekloppten nicht das Feld überlassen. Ist bei einigen von euch hier ja wahrscheinlich auch ein Grund, auf solche Honks wie Sülze (oder wie auch immer) zu reagieren. Mal sehen, einige haben ja schon entnervt aufgegeben, weil wir ja gekauft und sonstwas seien, muss man die Leute eigentlich nicht mal zu Arzt schicken? Wirklich gesund kann das doch nicht sein, was in deren Resthirn so abgeht…

  214. #215 s.s.t.
    19. September 2012

    @Keyser Söze

    Trag doch mal Deine Thesen hier vor:
    http://www.allmystery.de/themen/gg3651

    Da finden sich u.a. auch waschechte Piloten und die neuesten Mitteilungen aus der Chemtrail-Szene werden ausführlich verlinkt und diskutiert.

  215. #216 s.s.t.
    19. September 2012

    @Keyser Söze

    Ach ja, in der Zwischenzeit mach doch bitte mal eine kleine Rechnung: Wieviel Ba, Al oder WTF müssten versprüht werden, damit wenigsten jeder cm² der BRD allein wenigstens 1 mg davon abbekommt.

    Wenn Du mit der Rechnung fertig bist, kannst Du bestimmt auch herausfinden, wer diese Mengen produziert und transportiert, aber so geheim, dass es bestenfalls VTlern auffällt.

  216. #217 noch'n Flo
    Schoggiland
    19. September 2012

    @ icke73:

    Wenn mich mal eine masochistische Anwandlung überkommt, schmöker ich ja gerne auch mal in Onkel Jos Kindergarten der geistig Befreiten. Aber immer daran denken, vorher die extra verstärkte Tischkante zu montieren und ein paar Helfer für die Triple-, Quadruple- und sonstigen Vielfach-Facepalms zu versammeln.

  217. #218 Thomas J
    19. September 2012

    es gibt doch auch auf almy ein paar vern¨ünftige… man muss ja nicht in die Esoterikabteilung reinschauen… oh graus

  218. #219 Roland
    am Boden
    19. September 2012

    @noch´n Flo
    “Wenn mich mal eine masochistische Anwandlung überkommt, schmöker ich ja gerne auch mal in Onkel Jos Kindergarten der geistig Befreiten…..”

    ROFL YMMD

  219. #220 Anti_Spam
    19. September 2012

    Wenn mich mal eine masochistische Anwandlung überkommt, schmöker ich ja gerne auch mal in Onkel Jos Kindergarten der geistig Befreiten

    Dann gehöre ich auch zu den Harten (mit der zugegebenen masochistischen Zusatzveranlagung, das ich manchmal als Absacker noch gerne Jeet.TV oder T.G.Horn… reinziehe…)

  220. #221 Roland
    wieder am Aufstehen
    19. September 2012

    @anti_spam
    “…Absacker noch gerne Jeet.TV oder T.G.Horn… “</i)
    Kenn ich noch nicht, wo gibts das? (Bin zu faul zum g…glen)

  221. #222 noch'n Flo
    Schoggiland
    19. September 2012

    @ Anti_Spam:

    Och ja, Jeet ist ja ganz lustig, bestusst.tv ist aber besser. Aber die Endhärte sind die alten Folgen von “Telemedial”. Ich habe ja bis heute nicht kapiert, warum da Leute freiwillig völlig überteuert angerufen haben.

    Mein Lieblingsfreak bei den Geistbefreiten ist übrigens UweB – der ist dermassen jenseits von Gut und Böse… Anthera ist aber auch klasse. Und natürlich Jo C. selber. Wenn die drei dann sogar alle mal gleichzeitig aufeinandertreffen, ist eine Sternstunde des Cranktums garantiert.

  222. #223 Keyser Söze
    19. September 2012

    @Florian Freistetter

    Nirgendwo habe ich in dieser Sache nach wissenschaftlichen Beweisen oder Widerlegungen gefragt oder geschriehen, Du hörst nicht zu! Ich habe klipp und klar geschrieben, dass es hier nicht um Wissenschftlichkeit geht, sondern um Ernsthaftigkeit.

    Und ja es geht auch um den Planeten und die Kinder. Auch Du hast an verschiedenen Stellen in Deinem Blog geschrieben, dass Dir das eine oder andere am Herzen liegt, wenn es um Kinder geht. Das ist legitim!

    Es geht nicht um YouTube Videos, genau das ist es ja, was ich am Artikel kritisiere, wie ich es mehrmals schon betont habe! Der Artikel hier ist es, der sich mit YouTube Videos rum schlägt. YouTube ist aber nicht die Chemtrail Szene. Für die Beweisführung sind Aktivisten zuständig und nicht jeder dahergelaufene Verschwörungsfanatiker.

    Der Produzent des Films hat im Zuge des Chemtrails Awareness Project diverse Informationen zusammen getragen und Leute interviewt und hat daraus eine DVD gemacht. Er stellt diese DVD jeder Person zur freien Verfügung und freien Vervielfältigung. Deshalb ist dieser Film auch auf YouTube zu sehen. Das fundraising des Projektes läuft auf absoluter non-profit Basis!

    Ich sage nicht, dass es keine Idioten auf der Welt gibt. Und ich sage auch nicht, dass Ihr in einigen Punkten nicht recht hättet. Sondern:

    Geoengineering ist eine ernste Sache. Und es gibt ein Abkommen, dass Wetter nicht zu Kriegszwecken eingesetzt werden darf. Hier sind die laut google wissenschaftlichen Artikel dazu:

    http://scholar.google.ch/scholar?q=environmental+modification+convention&hl=de&as_sdt=0&as_vis=1&oi=scholart&sa=X&ei=ZOtZUIWHA8uM4gT2voDABw&sqi=2&ved=0CB8QgQMwAA

    Seit Ende der 90er Jahre wird aber an der Börse mit Wetter gewettet um so genannte Futures abzusichern. Da das Environment Modification Abkommen jenste Schlupflöcher hat, und da es auch keine Kontrolle darüber gibt ob man sich an die vereinbarten Punkte gehalten hat und halten wird, sind einige Leute besorgt.

    Findest Du es denn nicht eine gute Idee von den Regierungen zu fordern, dass man Geoingeneering verbietet, wenn dadurch ein Schaden an der Gesellschaft oder am Planeten abzusehen oder auch nur nicht auszuschliessen ist?

    Das ist es, was wir wollen. Ja es gibt Verschwörungsfanatiker, die auf YouTube und weiss sonst wo einen auf Panik machen. Aber es gibt eben auch einfache Bürger sowie fähige Wissenschaftler als auch Juristen, die sich mit der Sache befassen und ein ernst zu nehmendes Anliegen entwickelt haben.

    Und ja, es gibt Chemtrails und Chembombs, davon bin ich überzeugt. Aber gleichzeitig bin auch ich es, der immer wieder besorgten Leuten sagt: “Hey, es gibt auch noch normale Kondensstreifen, und ja, der Flugverkehr ist wirklich massiv angestiegen. Es wäre ja blöd anzunehmen, dass man davon nichts merken würde.”
    Denn der Himmel, das Wetter, die Wolken verhalten sich tatsächlich sehr anders als noch vor Jahren. Es gibt enorme Schwankungen, immer wieder werden Rekorde gebrochen. Ich finde es reicht, wenn Kosmos und Natur mit dem Wetter spielen, da braucht es den Menschen nicht auch noch dazu…

    In der Chemtrail Szene geht es als erstes einmal darum sicherzustellen, dass kein Geoengineering betrieben wird und dass niemand die Möglichkeit hat massiv Chemtrails oder Chembombs oder Artificial Volcanos einzusetzen. Es geht darum sicherzu stellen, dass niemand zu Schaden kommt!

    Wie wäre das?

  223. #224 Florian Freistetter
    19. September 2012

    @Keyser: Dafür, dass du dich eigentlich schon längst verabschiedet hast, schreibst du aber noch ziemlich viel…

  224. #225 para
    19. September 2012

    @K

    1. Hast du auch nur einen einzigen Artikel deiner Suche gelesen ? Wenn ja, welchen- bitte Grundaussage wiedergeben. Wenn nein = Nebelkerze.
    2. Geoengineering ist etwas völlig anderes als der Chemtrail-Blödsinn. Das Ausbringen von Sulfataerosolen ist eine der beiden Methoden die Stratosphäre zu beeinflussen. Beide Methoden (Nr 2. reflektierende Partikel) versprechen keinen nennenswerten Erfolg, weshlab man sich auf die übrigen 16(!) Methoden die NICHTS mit dem Einfluss auf die Stratosphäre zu tun haben, konzentriert.
    Kann man sich wunderbar alles z.B. beim BMU als Broschüre besorgen.

  225. #226 Kallewirsch
    19. September 2012

    Und ja es geht auch um den Planeten und die Kinder. Auch Du hast an verschiedenen Stellen in Deinem Blog geschrieben, dass Dir das eine oder andere am Herzen liegt, wenn es um Kinder geht. Das ist legitim!

    Aber das Argument “Es geht um die Kinder” vorschieben, verleiht einer Aussage nicht automatisch mehr Autorität.

    In der Chemtrail Szene geht es als erstes einmal darum sicherzustellen, dass kein Geoengineering betrieben wird

    Dir vielleicht. Den restlichen Schemis geht es um ganz was anderes.

  226. #227 noch'n Flo
    Schoggiland
    19. September 2012

    @ Keyser:

    Für die Beweisführung sind Aktivisten zuständig und nicht jeder dahergelaufene Verschwörungsfanatiker.

    Aber warum schaffen es die Aktivisten schon jahrelang nicht, auch nur einen einzigen belastbaren Beweis für ihre kruden Thesen zu erbringen? Das sind alles nur Vermutungen, Spekulationen und Behauptungen.

    Dabei könnten sie in kürzester Zeit und mit wenig Aufwand ihre Thesen beweisen: einfach mal einen Wetterballon steigen lassen und eine Probe aus einem Kondensstreifen nehmen. Kostet keine 500 Euro, würde aber extrem schlagkräftige Argumente liefern.

    Warum macht das keiner der Chemmies? Ich sage Dir, warum: weil dann die ganze Lügengeschichte innert Sekunden in sich zusammenbrechen würde und die Chemmies eine gut sprudelnde Einnahmequelle verlieren würden. Man sägt schliesslich nicht an dem Ast, auf dem man sitzt.

    Und ja, es gibt Chemtrails und Chembombs, davon bin ich überzeugt.

    Schön für Dich. Aber Überzeugungen zählen in der Wissenschaft nichts. Da sind Beweise gefragt.

    Denn der Himmel, das Wetter, die Wolken verhalten sich tatsächlich sehr anders als noch vor Jahren.

    Und auch dafür hast Du keinen Beweis, korrekt? (Hinweis: persönliche Beobachtungen zählen nicht als Beweis – die menschliche Wahrnehmung ist extrem anfällig für Fehler.)

  227. #228 para
    19. September 2012

    In der Chemtrail Szene geht es als erstes einmal darum sicherzustellen, dass kein Geoengineering betrieben wird

    Die “Chemtrail-Szene” hat ja nichtmal eine Ahnung was Geo-Engineering wirklich ist, sonst würde sie nicht andauernd irgendwas von sprühenden Flugzeugen palavern.

  228. #229 noch'n Flo
    Schoggiland
    19. September 2012

    @ para:

    Ach komm! Warum sich mit Details aufhalten?!?

  229. #230 s.s.t.
    19. September 2012

    @para

    Die “Chemtrail-Szene” hat ja nichtmal eine Ahnung

    Die Schämtrail-Szene hat vor allem reichlich Ahnung von nichts.

  230. #231 s.s.t.
    19. September 2012

    @Keyser Söze

    Ich hab Dir mal ne Frage gestellt. Mit Antworten hast Du es ja nicht so?

    Offensichtlich ist Schwafeln Dein Metier.

  231. #232 Keyser Söze
    19. September 2012

    Nein, so brauche ich wirklich keine Fragen zu beantworten, da man auf Polemik und Ignoranz, Unwissenheit gepaart mit Desinteresse, Verleumdung und Spott keine Antwort gibt.

    Zu Behaupten dass die Geowissenschaftlerin Leuren Moret und der ausgezeichnete Meteorologe Scott Stevens keine Ahnung von Geoengineering und Chemtrails haben sollen ist naiv.

    Ist es der Neid auf Menschen die sich in ihrem Leben etwas trauen? Glaubt ihr man stellt sich aus Spass gegen die ganzen Regierungen und Geheimdienste der reichen und mächtigen? Aha, sprudelnde Einnahmequelle, wo denn?

    Es ist wirklich schade, dass die lauthalsigen Versprechen wirklich nach Beweisen für Chemtrails zu suchen eine schlichte Lüge ist. Denn es ist armseelig, sich über ein Thema auszulassen, dass man höchstens soweit untersucht hat, wie man glaubt, damit die eigene Sichtweise rechtfertigen zu können.

    Das einzige, was ich auf Scienceblog.de bisher über Chemtrails lernen konnte ist, wie diese Technologie nicht funktioniert. Das wärs. Danke dafür.

    @s.s.t.
    Ich weiss nicht, wieviele Tonnen man braucht um ganz Deutschland mit 1mg/ccm zu verladen, aber ich weiss auch nicht, ob man das bei einer Wettermanipulation überhaupt so machen würde und in welche Luftschicht wie und was gesprüht würde und wie man den Ionosphärenheitzer dabei genau einsetzt. Ich weiss bloss, dass es möglich ist jährlich hundertausende von Tonnen solches Material hoch zu bringen und dies auch getan wurde.

    @noch’n’Flo
    Ich weiss nicht, ob es Luftmessungen gibt. Aber Du weisst genau, das sich Deine jetzt noch laut angekündigte Autorität für einen solchen Beweis auch gleich wieder in Luft auflösen würde, sollte eine bekannte Geowissenschaftlerin oder ein ausgezeichneter Meteorologe solche Tests veröffentlichen – Ihr glaubt es ja sowieso nicht, wie ihr es bei den veröffentlichten Regen- und Schmelzwassertests auch nicht tut. Und dort sollen sich die Aluminiumwerte in Teilen der USA um bis zu 50000% gesteigert haben und dies innert den letzten 5 Jahren.

    Hört Euch doch einfach mal ganz genau, lang und breit, an, was diese Leuren Moret wirklich zu sagen hat. So ungebildet scheint sie mir nämlich gar nicht zu sein…

  232. #233 HaDi
    20. September 2012

    Zu Behaupten dass die Geowissenschaftlerin Leuren Moret

    Ach, die Frau, die behauptet, der Tsunami in Japan sei ein Haarp-angriff der Amerikaner gewesen (Japan ist für die US-Navy verbündeter Nr.1, so nebenbei)

    Geowissenschaftlerin? andere Seiten behaupten, sie sei Nucleartechnikern, oder Whistleblowerin. Wo hat sie denn was studiert? Hier eine antwort ihres Arbeitgebers, auf dem sie sich am meisten beruft, dem Lawrence Livermore National Laboratory:

    Leuren K Moret often asserts that she was a “nuclear scientist” at two DOE National Laboratories. This letter, obtained from the University of California operated Lawrence Livermore National Laboratory under the California Public Records Act shows that Moret was not a “scientist” and worked very briefly at the Laboratory. Moret was a Senior Scientific Technologist in the Center for Applied Scientific Computing for less than a year from 1989 to 1990.
    Quelle: http://archive.org/details/LeurenKMoret-RealJobAtLawrenceLivermoreNationalLaboratory

    Und zum “der ausgezeichnete Meteorologe Scott Stevens” – er ist kein Meteorologe, hat seinen ersten Arbeitgeber über seine Ausbildung sogar angelogen,. Er war Weatherman bei diversen TV-Sender, das sind die Leute, die vor der Kamera erklären ob es nachmittags regnet oder nicht. Dafür hat er einen Zuschauerpreis gewonnen, das zeigt, das er sympathsich war, mehr nicht. Was sagst Du dazu, dass er bei seinen Vortrag beim minutenlangen abfilmen des Himmels die Nimbus-Wolken nicht erkannt hat? Was sagst Du dazu, dass er – als angeblich Meeorologe – nichts über satellitenbilder weiss und deren bekannte Fehler für UFOs hält.

    Ich weiss bloss, dass es möglich ist jährlich hundertausende von Tonnen solches Material hoch zu bringen und dies auch getan wurde.

    Woher weisst Du das? Wo bringen denn die Flugzeuge “hunderttausende Tonnen material” hoch in die Stratosphäre und bringen sie´s raus. Offnen sie die Ladeklappen und wertfens raus. Wo sind die Belege?

    Ich weiss nicht, ob es Luftmessungen gibt.

    Das DLR verfügt über mehrere Messlugzeuge, die dazu in der Lage sind. Es gibt das Projekt Caribic, indem Linienflugzeuge verschiedener Fluggesellschaften mit Messvorrichtungen ausgestattet sind, die werden ihre Daten in zukunft sogar online und live zur verfügung stellen. Und man kann sich bei diversen Chartergesellschaften Messflugzeuge mieten. und in diesen Sommer flog ein mit Messgeräte vollgestopfter Zeppelin über Europa (Projekt Pegasos)

    .

  233. #234 Keyser Söze
    20. September 2012

    da steht noch so einiges über l.m. auf wiki, dafür ist sie wohl kaum verantwortlich. ich habe sie noch nie sagen hören, sie sei nuklearphysikerin. die daten, die sie in ihren interviews veröffentlicht hat, stammen von kollegen aus ihrem arbeitsumfeld, wie sie sagt. und darunter befinden sich einige nuklearwissenschaftler. ich habe grossen respekt vor leuren moret. sie setzt sich ein gegen den einsatz von uranmunition in kriegsgebieten, das finde ich gut.
    alfred webre setzt sich ein gegen die bewaffnung des weltalls, das halte ich auch für ehrenwert.

    beide setzten sich sehr ein gegen den einsatz von umwelt-, mikrowellen-, atom-, bio-, und chemische waffen!

    was tust du?

    ja, scott ist ein wettermann, hab ich falsch geschrieben. ich finde das interview mit ihm trotzdem gut, denn er versteht immer noch mehr von wetter als ich und er kennt die statistischen daten. seine präsentation an der konferenz habe ich noch nicht angeschaut.

    apropos daten online zur verfügung stellen;

    Auf http://www.chemtrailsproject.com werden alle eingesendeten und getesteten proben auf einer weltkarte veröffentlicht. darunter sind daten aus regenwasser, schmelzwasser und luftfiltern. das ganze ist noch relativ neu, es sind bisher nur daten aus den usa eingetragen. aber ihr könnt sie euch ja mal ansehen und dann wieder losschreien, dies sei ja kein beweis, wie immer.

    dann möchte ich aber wirklich wissen, was denn ein beweis wäre.

    es mag ja sein, dass ihr euch nicht dafür interessiert, dass konzerne wie monsato und deren hintermänner gerade dabei sind, den planeten zu vergiften und mit allem möglichen zu kontaminieren. dass sie versuchen mit geld überall das monopol zu haben, auch übers wetter und somit über grosse teile der börse und des weltmarktes! behauptet aber danach nicht man hätte euch nicht gewarnt, auch nicht wenn eure enkel fragen…

    die rechnung ist doch ganz einfach: wer das wetter steuert, hat den planeten unter kontrolle. es kann mir keiner erzählen, dass dies kein lohnendes ziel wäre. und es kann mir keiner erzählen, dass die konzerne der multireichen an einem solch lohnenden ziel nicht interessiert wären und nicht zumindest alles versuchen würden, dass wetter unter kontrolle zu bringen.
    ob es dann funktioniert ist die andere frage – trotzdem ballern sie mit sicherheit alles hoch, was auch nur im entferntesten vielleicht und unter umständen funktionieren könnte!

  234. #235 Keyser Söze
    20. September 2012

    ich habe euch jetzt die namen und adressen genannt, weitere findet ihr in den links. ich habe meine pflicht somit getan. ich hätte gehofft, dass die gesundheit des planeten auch euch skeptikern ein anliegen sei und dass ihr meine besorgnis wenigstens ernst nehmen könnt, anstatt darüber zu spotten. es tut mir sehr leid, dass ich mich wohl getäuscht habe. hier nochmal die links

    EcologyNews.com
    consciousnessbeyondchemtrails.com
    chemtrailsproject.com
    chemtrails.ch (für infos welche die schweiz betreffen)
    saubererhimmel.de (für deutsch)

    ich kann bloss jedem empfehlen, sich die interwievs mit leuren moret alle gut durchzuhören, und dass ihr mithelft, dass das vertrauen unter den menschen wieder wächst anstatt sich immer bloss auf regierungen, konzerne und deren daten zu verlassen, denn wir wissen aus erfahrung, dass politiker lügen und dass konzerne ihre daten oft genug einfach erfinden, mehr kann ich nicht tun…

  235. #236 Keyser Söze
    20. September 2012

    Aus dem Artikel:

    Wenn man die Allgemeinheit ernsthaft von einer großangelegten Verschwörung, die täglich Tausende von Flugzeugen starten lässt, um die ganze Menschheit zu vergiften, überzeugen will, muss man einfach ein bisschen mehr an Belegen zu bieten haben.

    Nein, für eine wissenschaftliche Untersuchung brauchts die vielleicht, aber für eine ernsthafte Anklage reicht bereits der Verdacht. Und in Anbetracht des Schadens, der im Falle einer solchen Tat angerichtet werden könnte würde bereits ein leiser Verdacht reichen oder zumindest besteht die Notwendigkeit vorbeugender Massnahmen. Da es aber massenhaft Indizienbeweise gibt, auch wenn die Wissenschaft nit sowas nichts anzufangen weiss, besteht sogar der dringende Tatverdacht! Es ist also höchste Zeit, dass wir, die Bürger, verlangen, dass endlich Klarheit geschaffen wird und ausgeschlossen werden kann, dass Chemtrails ausgebracht werden oder sonstiges gefährliches Geoengineering betrieben wird, ob zu Kriegs- oder anderen Zwecken! Was glaubt Ihr warum und wozu es ein internationales Abkommen gibt, welches verbieten soll, Wetterwaffen zu Kriegszwecken einzusetzen?

    Ich beende den heutigen Tag mit einem Zitat aus dem Artikel,nämlich das Schlusswort des Autors:

    Bis jetzt habe ich keine besseren Belege für Chemtrails gefunden. Aber ich suche weiter. Versprochen.

    – … –

  236. #237 Anti_Spam
    20. September 2012

    die lustigen Typen vom sauberen Himmel als Vorreiter für einen eben solchen zu bezeichnen ist schon witzig. Denn DIE haben nun überhaupt keine Ahnung.

    Und einen Wetter-Präsentierer (!!!) als Experten für Meteorolgie zu vergöttern… omg – dann musst du ja jeden Tagesschau-sprecher als Experten für Politik betrachten. Aber sei froh – gott ist besonders für die armen im Geiste – denn ihrer ist das Himmelreich – womit wir wieder beim sauberen Himmel sind

  237. #238 Compuholic
    20. September 2012

    Nein, für eine wissenschaftliche Untersuchung brauchts die vielleicht, aber für eine ernsthafte Anklage reicht bereits der Verdacht. Und in Anbetracht des Schadens, der im Falle einer solchen Tat angerichtet werden könnte würde bereits ein leiser Verdacht reichen oder zumindest besteht die Notwendigkeit vorbeugender Massnahmen. Da es aber massenhaft Indizienbeweise gibt, auch wenn die Wissenschaft nit sowas nichts anzufangen weiss, besteht sogar der dringende Tatverdacht!

    Mann, wenn Deine “Beweise” wirklich so toll sind, dann geh verdammt nochmal zur Polizei und erstatte Anzeige und verschone uns mit Deinen Ergüssen. Die Tatsache, dass Du es nicht tust zeigt ja, dass Du selbst weißt, dass Du gar nichts hast.

  238. #239 Florian Freistetter
    20. September 2012

    @Keyser: “Glaubt ihr man stellt sich aus Spass gegen die ganzen Regierungen und Geheimdienste der reichen und mächtigen?”

    Ja, genau das glaube ich. Ich habs ja vorhin schon mal geschrieben. Man kann sich megacool und wichtig vorkommen, wenn man ganz alleine gegen die “Regierungen und Geheimdienste der reichen und mächtigen” kämpfen und die Welt (und die Kinder!!) vor dem Bösen retten kann. Wie in einem Computerspiel, nur halt in echt. Manche Leuten gehen in den Wald, machen Live-Rollenspiele und spielen Ritter und König. Und machen reden sich ein, sie wären die einsamen Kämpfer gegen die bösen Geheimdienste, die die Welt mit Wettermanipulation zu Grunde richten wollen. Die Liverollenspieler haben den Unterschied zwischen Fantasieabenteuer und Realität allerdings noch nicht aus den Augen verloren…

  239. #240 noch'n Flo
    Schoggiland
    20. September 2012

    @ alle:

    Kommt, hört mit der Crank-Fütterung auf. Es hat sich doch eindeutig gezeigt, dass diese ganze Chemtrail-VT (wie viele ander VTn auch) ein geschlossenes Wahnsystem ist, an dem man keinen Hebel ansetzen kann, ohne dass dies wieder als ein Beleg für den eigenen Wahn angesehen wird.

  240. #241 JoLor
    20. September 2012

    @Keyser Söze

    Ist es der Neid auf Menschen die sich in ihrem Leben etwas trauen?

    Neid auf Menschen? Wieso?

    Der Unterschied ist: Die Chemtrail-Gläubigen kommen immer wieder mit irgendwelchen Personen; sie zitieren oder verwenden die Namen in der Hoffnung, dass diese Namen Kompetenz darstellen würden. Im Gegensatz dazu nennen wir nur seltenst Namen, sondern zeigen die Realität, die Fakten. Natürlich könnten wir auch Namen nennen – angefangen von Kachelmann. Wir könnten alle möglichen Meteorologen als Referenzen verwenden, wie auch Airlines, Astronomen, usw. Da unsere Aussagen aber in der Realität nachvollziehbar sind, haben wir das nicht nötig.

    Es ist eher die Feigheit der Chemtrail-Gläubigen vor der Realität, dass sie auf die Aussagen anderer Personen zugreifen müssen. Die Feigheit davor, sich mal die Flugzeuge genauer anzusehen, von denen die Streifen stammen. Die Feigheit davor, wie hier schon geschrieben wurde, mal 500 € zusammen zu legen und bei verschmiertem Himmel einen Ballon hochzuschicken. Die Feigheit davor, mal einen konkreten Flug zu benennen, bei dem angeblich was gesprüht wurde.

    Die Nicht-Chemtrail-Gläubigen haben diese Probleme nicht. Sie schicken einfach mal einen Wetterballon hoch. Sie dokumentieren einfach Flugzeuge, die die Streifen hinterlassen und fotografieren sie erkennbar. Sie sehen sich Flugzeuge generell genauer an, auch an Militärbasen. So sehen sie selbst die Realität und brauchen niemanden, auf den sie sich berufen müssen.

    Hier ist mal ein Vergleich bildlich dargestellt: http://www.abload.de/img/logik_der_chemmies2_1wtxzy.jpg

  241. #242 para
    20. September 2012

    Nein, für eine wissenschaftliche Untersuchung brauchts die vielleicht, aber für eine ernsthafte Anklage reicht bereits der Verdacht.

    Traurig zu lesen wie jemand derat wenig Allgemeinwissen verfügt und dennoch so großspurig auftritt.Es bedarf keinens Verdachts, sondern eines begründeten Verdachts für eine Klage. Die Begründug des Verdachts ist sind Belege oder wenigstens Indizien, die bisher noch nie jemand vorbringen konnte.

  242. #243 para
    20. September 2012

    Nachtrag:
    Ich habe gefragt welche Artikel du bei deiner google-scholar Suche gelesen hast– die Tatsache das darauf keine Antwort kam, dafür aber 4 längere Kommentare von dir in denen nur leeres Gerede wie “der hat gesagt…” und “das ist wahr, ehrlich” kamen, spricht für sich.

  243. #244 Alderamin
    20. September 2012

    Der Unterschied zwischen Chemmies (und ebenso Klimaleugnern, Astrologen, Theologen, Impfgegnern, Homöopathen, Esoterikern…) und Wissenschaftlern ist vor allem, dass das Ergebnis schon vorher feststeht und durch nicht in Frage gestellt werden darf. Deswegen müssen widersprüchliche Fakten verbogen oder verleugnet werden, bis es passt. Es ist immer das gleiche religiöse Muster.

  244. #245 JoLor
    20. September 2012

    Der Unterschied zwischen Chemmies (und ebenso Klimaleugnern, Astrologen, Theologen, Impfgegnern, Homöopathen, Esoterikern…) und Wissenschaftlern ist vor allem, dass das Ergebnis schon vorher feststeht und durch nicht in Frage gestellt werden darf. Deswegen müssen widersprüchliche Fakten verbogen oder verleugnet werden, bis es passt.

    Wir haben letztens eine Person kennengelernt, die auch an Chemtrails glaubte. Sie wollte genau das machen und die Zusammenhänge, die wir immer wieder nennen, auseinandernehmen, um zu beweisen, dass es Chemtrails wirklich gibt. Dazu beschäftigte sie sich mit den Skeptiker-Websites und natürlich deren Inhalten, um diese zu widerlegen. Allerdings passierte das Gegenteil. Hier ist ihr Bericht:

    http://chemtrail-fragen.de/index.php?frage=erfahrungsbericht

  245. #246 Alderamin
    20. September 2012

    @JoLor

    Schöne Geschichte, so was hört man leider viel zu selten.

  246. #247 noch'n Flo
    Schoggiland
    20. September 2012

    für eine ernsthafte Anklage reicht bereits der Verdacht.

    Hmmm, also nach dieser Logik brauche ich nur den Verdacht zu äussern, Keyser Söze sei ein Mörder oder Räuber oder Kinderschänder, und die Staatsanwaltschaft wird sofort Anklage erheben. Ohne dass ich einen einzigen Beweis beibringen muss.

    Immer wieder faszinierend, wie wenig manche Menschen über unser Justizsystem wissen. Meine Güte: wir sind hier nicht mehr im dritten Reich!

  247. #248 icke73
    20. September 2012

    Selektive Warnehmung in Verbindung mit einem ausgeprägten Dunning-Kruger-Effekt, sehr feines Beispiel, der Meisterchemmie!

  248. #249 JoLor
    20. September 2012

    @Alderamin

    Schöne Geschichte, so was hört man leider viel zu selten.

    Ja, wobei aber auch nicht alle nach außen hin zugeben, dass sie sich geirrt haben. Manche verschwinden dann einfach und man hört/liest nie wieder von ihnen.

    Von der Person, von der der Bericht stammt, wahrscheinlich auch nicht mehr. Es ging mit ihr noch weiter, sie fing dann an, in Foren gegen die Chemtrailmärchen zu schreiben – so, wie wir. Dabei machte sie dann natürlich die gleichen Erfahrungen wie wir, merkte also die Verbissenheit der Chemmies und sie bekam natürlich auch die gleichen Angriffe bzw. Vorwürfe ab.

    Die Folge war, dass sie sämtliche Kontakte zu den Chemmies abbrach, damit nichts mehr zu tun haben und das Leben wieder genießen möchte. Ist irgendwie verständlich. 😉

  249. #250 Roland
    unter "Kondensstreifen"
    21. September 2012

    Es sind neuartige “Beweise” aufgetaucht.

  250. #251 JoLor
    21. September 2012

    @Roland

    Es sind neuartige “Beweise” aufgetaucht.

    Auf die Idee, Vorgänge mit einer grob aufgelösten Computersimulation (denn nichts weiter ist das GFS-Modell), bei der sich alles ändern kann, wenn sich auch nur eine Grundbedingung ändert, zu verifizieren, muss man erstmal kommen. Und Faktoren wie Eispunkt, Luftdruck, usw. wurden gleich mal ausgeblendet.

    Methodisch ist der Ansatz ja gar nicht mal schlecht, durch die Wahl der Mittel ist die Umsetzung bzw. das Ergebnis aber völlig sinnlos. Die Zeit hätte man besser investieren können, um zum Beispiel mal einen Ballon nach oben zu schicken.

  251. #252 HaDi
    21. September 2012

    Es sind neuartige “Beweise” aufgetaucht.

    neben der Tatsache, dass es sich bei den Vertikalschnitten um ein wettermodell handelt, und man auf der verwendeten Seite wetter3.de nur Vertikalschnitte für die kommenden 7 Tage findet (es also Prognosen sind) fällt doch auf, dass die 3 Fallbeispiele eher kümerliche Reste von Kondensstreifen sind, siehe diese Screenshots

    Da stellt sich die Frage, warum man solche kümmerlichen Streifchen genommen hat und nicht die zahlreichen Bilder mit einen Himmel voller Kondensstreifen?

    Die Antwort dürfte naheliegend sein: wenn der Himmel voller Kondensstreifen ist, dann passt der Vertikalschnitt mit der dazugehörigen Luftfeuchtigkeit/Temperatur wohl zu den Beobachtung. Das ist aber nicht das, was uns die Chemtrail-Gurus erzählen wollen.

    Hier hat man offensichtlich Cherry-Picking betrieben und die Fälle herausgesucht, wo sich durch Konvektion doch mal ein Streifchen gerade so gebildet und gehalten hat.

  252. #253 Roland
    22. September 2012

    @HaDi

    Cherry-Picking

    Kannte ich noch nicht – schöne Bezeichnung.
    Ja, die Frage entstand bei mir auch: ´Können die nicht mal mehr anständige Kondensstreifen photographieren?´
    Hab gerade mal anders herum über das “Problem” nachgedacht, vielleicht kann das ja mal einer vom Fach beleuchten: Sollte es nicht möglich sein, diese ganzen furchterregenden Substanzen mit den Fliegern zu verteilen, ohne dass es so offensichtliche Streifen liefert?
    Damit könnten SIE doch der ganzen Chemi-Ka..e aus dem Weg gehen…

  253. #254 Randifan
    22. September 2012

    Müsste eine Gruppe unvoreingenommener Personen die ganzen Beweise analysieren, die zu diesem Thema vorliegen, käme es zu keinem einstimmigen Ergebnis. Der Leser wird von einer Flut von Argumenten und Gegenargumenten regelrecht erschlagen.

  254. #255 icke73
    26. September 2012

    Das Ergebnis wäre sogar sehr eindeutig, da es für Chemtrails mal eben NULL Beweise gibt… Anmerkung: Das Geraune selbsternannter Experten bei YT ist kein Beweis…

  255. #256 para
    26. September 2012

    @Randifan

    Fragt sich nur, was man unter “unvoreingemommen” versteht ?
    Wenn jemand erzählt das eine geheime, weltweite Schattenregierung mit (geheimen) Flugzeugen giftige Chemikalien und Viren versprühen um die Menschen zu kontrollieren, krank zu machen, die Umwelt zu zerstören, [Text einfügen], in einer Höhe wo Winde das Zeug unkontrolliert wegdriften können, möchte ich mal die Person sehen die dann ganz “unvoreignenommen sagt “ja, kann schon sein”.

  256. #257 Spieglein Spieglein an der Wand, wer sagt die Wahrheit in diesem Land..?
    11. Oktober 2012

    Stimmt völlig: die Beweisführung in diesem Video ist wie im Artikel beschrieben einfach nur Blödsinn. Es lässt sich aber nicht sagen, was dies mit der Chemtrail-Szene zu tun haben soll, da hierzu jeglicher Hinweis fehlt. Es lässt sich nichteinmal feststellen (oder ausschliessen) ob dieser YouTube User “Harold Saive”, der dieses Video hochgeladen hat, nicht ebenso Autor eines solchen Artikels wie diesem hier sein könnte oder sogar desselbigen ist. Wie gesagt fehlt eglicher Hinweis um dies anzunehmen oder auszuschliessen.

    Wenn wir uns fürs erste auf die deutschsprachige Chemtrail Szene konzentrieren, muss man zugeben, dass hier die Beweisführung ganz anders ausschaut:

    Man benötige erstens eine Bestätigung des deutschen Wetterdienstes über die Entstehung und Langlebigkeit von Kondensstreifens, unter welchen Bedingungen sie entstehen können und unter welchen sie sich sogar halten können und wann sicher nicht! (Meines Wissens wurden diesbezüglich die Angaben aus dem Wikipedia Artikel über Kondensstreifen bestätigt.) Diese Angaben bestehen aus Luftdruck, Luftfeuchtigkeit und Lufttemperatur.

    Als zweites brauchen wir Datum, Uhrzeit sowie Längen- und Breitengrade der Beobachtung fraglicher Streifen sowie Fotos davon im Beisein mehrerer Zeugen schriftlich bestätigt.

    Nun vergleiche man die gemachte Beobachtung mit den Wetterdaten und den Angaben über Contrails. Wenn die Wetterlage so ist, dass eigentlich in KEINER Höhe, in der irgendwelche Flugzeuge fliegen, Kondensstreifen entstehen könnten und sich auf keinen Fall halten dürften, dann müsste es auch mit Sicherheit so sein, dass mit Sicherheit keine langlebigen, also persistenten Kondensstreifen auftreten, sich ausbreiten und, wie Kachelmann sagt, als Grundlage für neue Wolken dienen oder gar das ganze, oder auch nur das halbe, Firmament in ein Kleid aus weissen Dunst-Schleier tauchen wie man es gar an schönen trockenen Herbsttagen beobachten kann (Diese fangen Morgens mit strahlend blauem Himmel bis ca. sieben bis acht Uhr an verwandeln sich infolge mehrerer Flugaktivitäten mit fetter Streifenbildung bis bereits Vormittags in eine neblige Hölle wobei die Sonne in ihrem diffusen Kleid kaum mehr klar resp. nur noch schemenhaft zu erkennen ist). Nebensonnen und Skypunches sind, obwohl sie es nach wie vor sein müssten, keine Seltenheit mehr.

    Dies ist die Beweisführung der Chemtrailsszene, so wie sie vom YouTube User “Sauberer Himmel” (und hier haben wir nicht nur den Hinweis, dass es sich dabei um die Chemtrailszene handelt, wir haben sogar eine Bestätigung durch die Webseite chemtrails.de, welche man zweifelsohne, wie der Name bereits vermuten lässt, zur deutschen Chemtrailszene zählen kann!), dem Sohn Werner Altnickels (wie ich innert weniger als einer Minute Recherche herausfand), bekannt gibt und zwar (und ich füḧre hiermit offiziell ein YouTube Video als belegbare und belegte Quelle an, einfach mal um zu zeigen was diesbezüglich der unterschied zwischen diesem und dem anderen Video ist!) in diesem Aufklärungsvideo über die Beweisführung in der Chemtrailszene!

    Die Frage nach der Qualität der Beweisführung ist offenbar auch in der Chemtrailszene ein Streitpunkt und mit ein Grund, warum sich Werner Altnickel jetzt öffentlich von Bürgeranwalt Dominil Störr distanziert hat aufgrund dessen wiederholter Publikationen mit mangelnder Belegbarkeit. Weitere Informationen dazu findet Ihr auf der gut dokumentierten und strukturierten Internetseite http://www.chemtrails.de – alles Gute!

  257. #258 Spieglein Spieglein an der Wand, wer sagt die Wahrheit in diesem Land..?
    12. Oktober 2012

    @HaDi Hier hat man offensichtlich Cherry-Picking betrieben und die Fälle herausgesucht, wo sich durch Konvektion doch mal ein Streifchen gerade so gebildet und gehalten hat.

    Äh ich verstehe Deinen Vorwurf überhaupt nicht, Cherry Picking wäre es gewesen, wenn man Fotos von schmalen, da frische, also dünnen Kondensstreifen genommen hätte. Oder wenn man kurze Streifen fotografiert hätte. So hätte man nicht so gut sagen können, ob die Bedingungen zuträfen. Auf den Fotos kann man aber ganz deutlich ausgebreitete, persistente Streifen sehen und dies kann man auf keinen Fall als Cherry Picking bezeichnen. Denn Vielleicht fragst Du einfach die Zeugen, welche dem Fotografen bei dieser Arbeit beiwohnten. Denn egal wie kümmerlich diese Reste von Kondensstreifen, wie Du sie nennst, auf den Bilder sind – laut offiziellem Erklärungsmodell sollten sie einfach nicht da sein! Noch weniger als frische dünne Streifen und noch weniger als kurze Streifen, welche mit Sicherheit ganz normal sind. Bei einem Himmel voller Kondensstreifen wäre wohl die Wetterlage so, dass man keine Vergleichsbilder, also Kontrollbilder, machen kann wie im Video gezeigt mit Streifen, welche ausschliesslich normale Eigenschaften zeigen und Streifengebilde welche ausschliesslich unnormales Verhalten zeigen am gleichen Himmel zur etwa gleichen Zeit und dann noch mit Zeugen. Ausserdem ist es doch tatsache, dass wenn Kondensstreifen bei einer gewissen Wetterlage länger halten, dann wüden dies auch Chemtrails tun und vice versa…

    Mich dünkt eher, dass hier Dein Verstand nach dem Prinzip Cherry Picking versucht, seine Voreingenommenheit nicht preiszugeben. Oder woher hast Du den von Dir so bildhaft beschriebenen “Himmel voller Kondensstreifen”?

  258. #259 Spieglein Spieglein an der Wand, wer sagt die Wahrheit in diesem Land..?
    12. Oktober 2012

    Begründung für letzteres: “Gerade so gebildet und gehalten” wie Du sagst ist in sich schon verstandesmässiges Cherry Piking (milde gesagt, eigentlich ist es extremst selektierte, also nicht mehr einfach nur selektive, sondern bewusst eigens kreierte, Wahrnehmung), denn entweder bildet sich ein Streifen gerade so oder er hält sich geradeso, aber nicht beides. Vielleicht bildet sich einer problemlos und hält sich dann gerade so. Oder er bildet und hält sich problemlos, aber mit Sicherheit nicht “bildet und hält sich geradeso”!

  259. #260 noch'n Flo
    Schoggiland
    12. Oktober 2012

    @ Spieglein:

    Wetterballon besorgen, Probe aus Kondensstreifen entnehmen, im Labor untersuchen lassen, Ergebnisse hier veröffentlichen. Oder einfach Klappe halten.

  260. #261 para
    12. Oktober 2012

    Wieder so eine “wall of text” ohne Inhalt.

    Denn egal wie kümmerlich diese Reste von Kondensstreifen, wie Du sie nennst, auf den Bilder sind – laut offiziellem Erklärungsmodell sollten sie einfach nicht da sein!

    Dieses “offizielle Erklärungsmodell” hätte ich dann mal gern präsentiert- und zwar genau für die Fälle der Bilder.

    denn entweder bildet sich ein Streifen gerade so oder er hält sich geradeso, aber nicht beides.

    …und wenn man nur einen Hauch Ahnung hätte, dann wüsste man, dass dies eben doch geht, weil der Himmel eben nicht homogen ist–etwas, was die Chemmie-Spinner nie kapieren werden.
    btw. Selbe Fragen wie immer, welche Chemikalien sinds denn, welcher Konzentration, welche Wirkung worauf, wie nachgewisen…

  261. #262 HaDi
    12. Oktober 2012

    laut offiziellem Erklärungsmodell sollten sie einfach nicht da sein!

    Im gegensatz zu den Macher des “Beweisvideos” schaue ich mir die dort verwendeten Vertikalschnitte schon etwas länger an. Meine Frage bleibt, warum fanden sie nicht so einen “Beweis” zu einen Zeitpunkt, als der Himmel voller Streifen war? Weil da die Vertikalschnitte eine deutliche Sprache sprechen, die im übrigen nur eine Prognose aufgrund eines Computermodels sind. Verglichen mit Photos, die einen sonst als Chemtrailhimmel präsentiert werden, sind diese drei im Video geschilderten Fälle wirlich mickrig. Beim ersten Bild verstärkt der Videomacher ja sogar den Kontrast, damit man den “bösen Chemtrail” sieht. Und beim dritten Bild könnte es sich auch um eine normale Zirre handeln, ohne das da vorher ein Kondensstreifen war.

    Was dieses “Beweisvideo” da macht ist so, als wenn ein Wetterbericht von “klaren Himmel” spricht und man irgendwo in der Pampa ein paar kleine dünne Wolken sieht. Die können durch Konvektion oder lokalen Wettereinflüssen entstehen.

    @noch’n Flo

    Durch den Germanwings-Vorfall haben wir ja inzw. gelernt, dass die Kabinenluft aus der Zapfluft der Triebwerke ungefiltert genommen werden. Man braucht also nicht mal einen Ballon, sondern nur ein Flugticket und ein messgerät im Handgepack. Fliegt das Flugzeug durch die Chemtrailsuppe des Vorgängers, müsste man das sogar in der Kabine messen können.

  262. #263 HaDi
    12. Oktober 2012

    @Spieglein, Spieglein:

    Hier wird ausführlich auf das tolle Beweisvideo eingegangen:
    http://chemtrail-fragen.de/index.php?frage=videoneuartigebeweise

  263. #264 s.s.t.
    12. Oktober 2012

    Man oh man, es ist doch schon xyz-mal angeboten worden für wenig Geld (ca. 500 -1.000 €) Proben aus den Schämtrails einzusammeln, entweder via Ballon oder Privatpilot. Und Labore, die das Ganze für lau untersuchen gibt es auch. Das Ganze scheitert allerdings daran, dass die Schämmies Wissenschaft mehr scheuen als der Teufel das das Weihwasser. Was wiederum den Schluss nahelegt, dass sich Saurer Pim… als Religion versteht.

    Man oh man, hat sich eigentlich jemals ein Schämmie darüber Gedanken gemacht, welches Ding der Unmöglichkeit es ist Aluminium über die Triebwerke auszubringen? Das Stichwort lautet Aluminiumoxid bzw. Korund. Man kann so etwas auch in den Motor seines Autos streuen und dann mal schauen, was aus dem Auspuff herauskommt, wenn überhaupt noch etwas kommt.

  264. #265 JaJoHa
    12. Oktober 2012

    Das Problem mit dem Korund ist eigentlich nicht so groß, Silikone sind ja auch Siliziumverbindungen und sollten chemisch stabil genug sein. Frage ist was für einen Effekt das hätte.
    Aber mal ernsthaft, muss man dazu echt da hoch fliegen? Al_2 O_3 fällt doch wieder runter, das kann man dann im Schnee nachweisen.
    Und man würde doch Absorptionslinien sehen wenn die Sonne da durchstrahlt, und wenn Astronomen auf einen Stern der in einer anderen Galaxie ist das nachweisen können würden die das auch dabei nachweisen können

  265. #266 HaDi
    12. Oktober 2012

    Aber mal ernsthaft, muss man dazu echt da hoch fliegen? Al_2 O_3 fällt doch wieder runter, das kann man dann im Schnee nachweisen.

    Problem bei Schnee-/Regenwasserproben ist aber, dass das Zeug was man darin findet von überall kommen kann. Abgase von Autos/Industrie, Erosion (man denke nur an den feinen Saharastaub, der auch auf uns abregnet), Pollen etc. etc.

    Und man würde doch Absorptionslinien sehen wenn die Sonne da durchstrahlt, und wenn Astronomen auf einen Stern der in einer anderen Galaxie ist das nachweisen können würden die das auch dabei nachweisen können

    Das geht tatsächlich, stichwort LIDAR, damit kann man von Boden aus die Bestandteile einer Wolke feststellen. Interessiert die Chemmies nur auch nicht, bzw. diejenigen, die so ein Ding haben (eins steht auf der Zugspitze) gehören natürlich zum Vertuschungssystem. Genauso wie das DLR mit seiner Flotte von Forschungsflugzeugen, die flogen sogar mit der Messspitze direkt in die Konednsstreifen rein, aber die gehören ja auch zu “Denen”

  266. #267 Chris
    Keller
    13. Oktober 2012

    Morgen,

    Das Problem mit dem Korund ist eigentlich nicht so groß, Silikone sind ja auch Siliziumverbindungen und sollten chemisch stabil genug sein.

    Korund ist Alu-oxid, Silikone haben damit eigentlich nichts zu tun, oder hab ich dich jetzt falsch verstanden? Korund als Hauptbestandteil von Schleifmitteln aller Art sollte man nicht im Motor haben, da bleibt nicht viel vom Turbinenläufer oder Kolben und Zylinderbüchse übrig. 😉

    Al_{2}O_{3} gibts außerdem so oft auf dieser Erde, dass es kaum einen Sinn ergibt das aus dem Regenwasser fischen zu wollen.

  267. #268 Spieglein Spieglein an der Wand, wer sagt die Wahrheit in diesem Land..?
    19. Oktober 2012

    Die hier immer wieder verlangten Proben aus Luft, Wasser und Erde liegen längst vor und wurden auch schon mehrfach publiziert! Zieht mal Eure Scheuklappen aus und recherchiert mal richtig bevor Ihr Eure Meinung zu einem Thema festlegt. Es gibt auch Bücher zum Thema!

    Man oh man, hat sich eigentlich jemals ein Schämmie darüber Gedanken gemacht, welches Ding der Unmöglichkeit es ist Aluminium über die Triebwerke auszubringen?

    Wer sagt denn sowas? Gesprüht wird m. E. nicht über die Triebwerke! Besorgt Euch doch mal Literatur zum Thema, damit kann man sich dann ernsthaft auseinandersetzen anstatt seine Meinung aufgrund irgendwelcher YouTube Videos festzulegen – auch wenn diese interessante Impulse geben können sind sie nicht als Referenz brauchbar! (Unterscheide hierbei YouTube Produktionen und Uploads von Produken, welche ursprünglich nicht für YouTube produziert wurden – die Quelle ist entscheidend, nicht das Format!)

    Ein riesen Problem bei dieser Angelegenheit und der Grund warum Chemmies überall Chemtrails sehen und warum Anti-Chemmies nirgendwo Chemtrails sehen ist folgender: diese Nanopartikel welche als Aerosole ausgebracht werden/würden, sind/wären an und für sich unsichtbar. Sichtbare Streifen hinter Flugzeugen sind immer Kondensstreifen! Aber es dürfte jedem klar sein, dass in die Luft gesprühte Aerosole, welche brauchbare Kondensationskerne enthalten, eben auch die Bedingungen verändern unter welchen solche Kondensstreifen enstehen und diesen Vorgang begünstigen. Denn Wolkenbildung ist nebst Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Luftdruck auch von der Dichte der Kondensationskerne abhängig. Ohne Kondensationskerne gibt es überhaupt keine sichtbaren Wolken/Streifen – egal wie feucht oder kalt es ist!*

    Informiert Euch doch erst einmal darber, wie und warum Wolken entstehen, dann begreifft Ihr auch dieses Kapitel.

    Wenn sich Streifen bilden, obwohl die gegebenen Bedingungen (Temperatur, Druck, Feuchtigkeit) nicht vorhanden wären ist ein eindeutiges Zeichen dafür, dass eine ungewöhnliche Konzentration an Kondensationskernen vorhanden sind. Ob diese aus dem Kosmos oder von der Erde her in die Luft gelangten, ob diese Konzentration natürlich oder künstlich und ob sie zufällig oder beabsichtigt entstand bleibt vorerst ein noch zu lösendes Rätsel.

    Es ist sehr gut möglich, ja gar eher wahrscheinlich, dass sich die Atmosphäre und ihre Kondensationskerne, aus welchen Gründen auch immer, die letzten Jahrzehnte verändert hat/haben und somit auch die Streifen- und Wolkenbildung! Dies zumindest halte ich für eine Tatsache.**

    Wie stark der Einfluss des Menschen auf die Zusammensetzungen der in der Luft vorhandenen Aerosole ist lässt sich feststellen. Dass Wetter- und Klima-engineering betrieben werden kann und auch wird und dies sowohl mit ausgebrachten Aerosolen sowie mit Radar/Skalartechnik ist nicht bloss patentierte Theorie, sondern eine tatsächliches Geschäftsmodell (weathermodification.com, australianrain.com.au).

    Dass nach 150 Jahren Wetterforschung und Jahrhunderte der Seefahrt, welche das Wetter anhand der Wolkenbildung prognostizierte, die Natur auf einmal mir nichts Dir nichts nie dagewesene neue Wolkenformen hervor bringen soll ist äusserst Rätselhaft:

    Die Presse und das Climate engineering

    Meine Meinung zu Chemtrails ist folgende: 1) Flugzeugstreifen sind immer Kondensstreifen. 2) Die Streifen- und Wolkenbildung hat sich die letzten Jahre verändert resp. erhöht. 3) Schleierhaft ist mir, wie es zustande kommt, dass an den meisten Tagen der ganze Himmel mit einer weissen Zirrendecke abgedeckt ist, wobei man die Konturen der Sonne dahinter nicht mehr erkennen kann, sondrn bloss noch ein grosser heller Fleck. Obwohl es somit eigentlich “bewölkt” wäre, werfen Häuser und Geländer noch klare Schatten mit scharfen Konturen. Das Licht erscheint künstlich, wie aus einer Natrium- resp. Metallhalogeendampf-Leuchte! Die Ursache dafür ist unbekannt!

    */** Quelle: Klimatheorie des Henrik Svensmark, Physiker (Aus dem Dokumentarfilm “Das Geheimnis der Wolken” und aufgrund dessen wissenschaftlichen Publikationen!)

  268. #269 JoLor
    21. Oktober 2012

    @Spieglein Spieglein

    Schleierhaft ist mir, wie es zustande kommt, dass an den meisten Tagen der ganze Himmel mit einer weissen Zirrendecke abgedeckt ist

    Abhilfe: Sieh einfach öfter mal an den Himmel. Dann kannst du auch blauen Himmel sehen.

  269. #270 para
    21. Oktober 2012

    Es gibt auch Bücher zum Thema! (…) Besorgt Euch doch mal Literatur zum Thema

    Wer dick mit Literatur aufträgt aber keine nennt, hat keine- so einfach ist das. Aber vermutlich ist deine Literatur doch nur wieder der seit zig Jahren widerlegte Blödsinn, daher traust du dich erst gar nicht genaueres zu nennen.

    Sichtbare Streifen hinter Flugzeugen sind immer Kondensstreifen!

    Das ist deine persönliche Meinung, schön und schlecht- sehen die Chemmis aber ganz anders. Wie sollte man auch von “trails” reden die gar nicht da sind ?

    diese Nanopartikel welche als Aerosole ausgebracht werden/würden, sind/wären an und für sich unsichtbar.
    Blödsinn, da abhängig von der Dichte- je höher die Dichte/m³ desto eher hat man… richtig, Wolken. Btw. nenne mir jetzt mal welche Nanopartikel das sind, wie und wo nachgewiesen. Ausdenken kann man sich alles Mögliche.

    die Natur auf einmal mir nichts Dir nichts nie dagewesene neue Wolkenformen hervor bringen soll ist äusserst Rätselhaft:

    Aber auch nur dir.
    Jetzt ein paar Hausaufgaben:
    1) Belge die Behauptung von Naopartikeln- welche, wo (Höhe), wie und wann nachgewiesen, wo publiziert.
    2) erklär mal was deine tollen Chemtrails alles können sollen.
    3) lerne was Geo/Climate Engineering ist. Beim Umwelt Bundes Amt oder dem Bmbf gibt es z.B. entsprechende Artikel.

  270. #271 Flosch
    21. Oktober 2012

    @spieglein

    Die hier immer wieder verlangten Proben aus Luft, Wasser und Erde liegen längst vor und wurden auch schon mehrfach publiziert!

    Dann sei doch mal konkret und behaupte nicht nur.

    Wie wurden die Proben gewonnen? Welche Labore haben die Analysen durchgeführt? Wo kann ich die Ergebnisse nachlesen?

    Wobei hier nicht nach Wasser- und Erdproben gefragt wurde (in der Regentonne hinterm Haus schwimmt eine Menge Zeug), sondern schon öfters der Vorschlag an die Schämmies erging, einfach mal einen Wetterballon steigen zu lassen und Luftproben in Reiseflughöhe zu nehmen, idealerweise in einem Kon-/Chem-/Whatever-Trail. Hat irgendwie noch keiner gemacht.

  271. #272 dr.Belbo
    21. Oktober 2012

    Ich habe vor einiger Zeit mal einen interessanten Essay gelesen, der sich mit Verschwörungstheorien und besonders mit den Chemtrails beschäftigt. Leider finde ich ihn im Moment nicht mehr, sonst hätte ich die Netzfundstelle dokumentiert, dies folgt aber nach auffinden. Jedenfalls wurde darin eine Relevanz zwischen VTs und wirtschaftlichem Wohlstand gezogen. Sprich je besser es einer Gesellschaft geht, desto mehr blühen VTs. Und das kann man ja auch heutzutage beobachten. Was es mittlerweile nicht alles für einen Schmarrn gibt. Chemtrails, Reichsheinis, Flugscheiben, Neuschwabenland you named it.
    Man kann diese Theorie auch ganz einfach auf einen Nenner bringen: Wenn’s dem Esel zu wohl ist, geht er auf’s Eis.
    Was mich an dem ganzen Schmarrn so sehr aufregt ist die verlorene Zeit und Energie, die durch die Verschwörungstheoretiker in die Luft geblasen wird. Wenn man mal hoch rechnet, wieviel Zeit die ganzen “Reichsregierungen”, “Staatlichen Selbstverwaltungen” und “Chemtrail-Aktivisten” in ihren Hinterzimmern und Internetforen ohne Sinn verplempern, bekomme ich direkt Zorn. Wieviel Gutes könnten diese Menschen bewirken, wenn sie diese Zeit zum Beispiel ehrenamtlich in Schulen als Lesepaten, Hausaufgabenhilfen oder ähnlichen Aktivitäten einbrächten? Wieviel Gutes könnte in der ganzen Zeit getan werden, wenn sich diese Menschen in der ehrenamtlichen Seniorenarbeit, bei Feuerwehren oder was weiß ich, beim Obst- und Gartenbauverein einbrächten? Aber nein, sie müssen ihren Hirnfürzen (Entschuldigung) nachrennen und sich groß machen. Wenn ich mir das alles überlege könnte ich kotzen. Millionen von Menschen in Deutschland engagieren sich ehrenamtlich, damit unser Land wenigstens ein kleines Stückchen lebenswerter und harmonischer wird und diese Menschen sitzen in ihren Hinterzimmern und verplempern ihr Leben.

  272. #273 Streberherz
    21. Oktober 2012

    Wie wurden die Proben gewonnen? Welche Labore haben die Analysen durchgeführt? Wo kann ich die Ergebnisse nachlesen?

    Autoren, welche über das Thema schreiben sowie Journalisten, welche darüber berichten, bieten einige Angaben und Quellen dazu. Ich bezog meine Infos aus der Bücherei sowie aus Interviews mit Leuren Moret. Auf folgender Webseite findest Du gesammelte Ergebnisse von Proben unter anderem auch aus Luftfiltern: http://www.chemtrailsproject.com/

    In meinem Kommentar geht es eigentlich um die Aussage, dass es sich bei Streifen von Flugzeugen unabhängig davon ob und woher die in der Luft vorhandenen Aerosole stammen, genaugenommen immer um Kondensstreifen handelt und wohl kaum um sichtbare Chemikalien oder ähnliches. Und dass dies leider von keiner Seite innerhalb dieser Debatte nachvollzogen wird.

    Sieh einfach öfter mal an den Himmel. Dann kannst du auch blauen Himmel sehen.

    Ja, auch!!! Aber erstens so gut wie nimmer mehr in Richtung der Sonne, in deren Licht ständig irgendwelche Aerosole sichtbar sind. Zweitens auch dann meistens hinter einer Decke aus schwach sichtbaren Zirren hinter eben diesem “blauen” Himmel. Fällt Dir das nicht auf? Drittens sind Streifen von Horizont zu Hoorizont an der Tagesordnung und dies bei jeglichen Luftbedingungen und jeder Wetterlage. Noch nicht bemerkt? Auch Halos, Wolkenbögen, Skypunches sind entgegen offizieller Annahme keine Seltenheit. Und das auffälligste: Wellenwolken, für die es jetzt sogar als Neuentdeckung eine spezielle Bezeichnung gibt (siehe Link in meinem letzten Kommentar), und sogar karierte Wolkendecken gibt es seit wenigen Jahren mehrmals in der Woche. Wie soll das gehen, dass es auf einmal eine neue Wolkenform gibt, welche in 150 Jahren moderner Wetterbeobachtung und Jahrhunderte der Seefahrt zuvor nicht dagewesen sein sollen? Erklär es mir! Und warum sind die ganz normalen schönen kompakten Wolkenformen, in denen man mit etwas Fantasie beim Picknick Autos oder Schafe erkennen kann und sich lustig ausgedachte Geschichten darüber erzählen konnte, nur noch an ganz wenigen Tagen am Himmelszelt zu finden? Wo ist die Sonne geblieben, die ist kaum noch mehr zu sehen – bloss noch diffuse Lichtflecken…

  273. #274 mafl
    21. Oktober 2012

    Also ich als hellhäutige benötige immer noch Sonnencremes mit hohen Lichtschutzfaktor :)
    Mal sehen,ob dir noch wer Antwortet, die sind alle draußen und sonnen sich…

  274. #275 Streberherz
    21. Oktober 2012

    Die Ursache dafür, dass sich die Wolkenbildung und die sichtbare Sonnenstrahlung derart stark verändert haben können natürlich vielfältig sein, aber die meisten dieser möglichen Ursachen sind Menschengemacht. Die einzigen natürlichen Einflsse, die ich kenne sind a) kosmische und b) vulkanische, und reichen nicht einmal zusammen aus um die Umstände zu erklären. Beim den Menschgemachten ist es eindeutiger: Smog aus unterschiedlichsten Partikel unterschiedlichster Quellen sowie Elektrosmog aus Mikro- resp- Langwellentechnik, Radar- und Skalartechnologien.

    Es ist kein Geheimnis, dass das Militär mit solchen Dingen herumspielt – also sollte es auch kein Geheimnis sein, dass dies auch sichtbare Resultate hervorbringen kann. Eigentlich logisch, nicht?

    Es ist doch klar, dass die Patente zur Wetterbeeinflussung, egal wie effektiv oder uneffektiv sie tatsächlich sind, von Geschäftemachern genutzt werden können um damit Geld zu machen, solange sie gläubige Käufer finden. Und dann wird gesprüht…

    Es kann sogar gut sein, dass die wildesten Chemtrail Verschwörungstheorien von eben solchen Geschäftemachern lanciert werden um das Thema derart ins Lächerliche zu ziehen, damit es kaum mehr möglich ist mit unseren Leuten darüber zu reden, ob es nicht sinnvoll wäre Gesetze zu erlassen, die unsere Atemluft von künstlichen Verunreinigungen schützen würden.

    Die Skeptiker, oder auch z.B.Scienceblogs, ist ein Paradebeispiel dafür, wie das geht. Denn ich finde es keine Schande, nögliche Verbrechen an unserer Umwelt zu thematisieren. Es ist doch heute genau das gleiche wie damals mit der Neuerfindung von Atomwaffen. Sind Atomwaffen sinnvoll? Kaum! Werden Atomwaffen produziert? Oh ja!

  275. #276 para
    21. Oktober 2012

    Autoren, welche über das Thema schreiben sowie Journalisten, welche darüber berichten, bieten einige Angaben und Quellen dazu

    Irgendwer also, hat irgendwo Quellen — ja- danke für diese überaus lehrreiche Antwort. Zitier doch einfach mal die Quellen aus den Büchern von Moret. Es muss ja alles im Literaturverzeicnis stehen- wenn nicht- nun— “bekannt” ist Moret ja durchaus für ihre Phantasterei…

    In meinem Kommentar geht es eigentlich um die Aussage, dass es sich bei Streifen von Flugzeugen unabhängig davon ob und woher die in der Luft vorhandenen Aerosole stammen, genaugenommen immer um Kondensstreifen handelt und wohl kaum um sichtbare Chemikalien oder ähnliches.

    Und woher kommt diese Erkentnis ? Womit wurde das wann, wo, wie nachgeprüft ?

    Aber erstens so gut wie nimmer mehr in Richtung der Sonne, in deren Licht ständig irgendwelche Aerosole sichtbar sind.

    …Aerolsole sind überall- und dass seit … es diesen Planten gibt.

    Zweitens auch dann meistens hinter einer Decke aus schwach sichtbaren Zirren hinter eben diesem “blauen” Himmel.

    Du willst uns hier allen ernstes behaupten du könntest abschätzen ab welcher Höhe Cirren aufhören ? Wie ?

    Drittens sind Streifen von Horizont zu Hoorizont an der Tagesordnung und dies bei jeglichen Luftbedingungen und jeder Wetterlage.

    Die Troposphäre ist kein homogener Raum- lernt das doch endlich mal!

    Auch Halos, Wolkenbögen, Skypunches sind entgegen offizieller Annahme keine Seltenheit.

    Welche offizielle Meinung, wo von wen nachzulesen ? In Bestimmungsbüchern (z.B. Welche Wolke ist das?) steht nichts von selten- eher im Gegenteil.

    Wie soll das gehen, dass es auf einmal eine neue Wolkenform gibt

    Weil mit Flugverkehr, Industrie und großflächigen Brandrodung (Tropen) eben neue Variablen in die Wolkengenese einfließen. btw. es gibt über 60 verschiedene Wolkentypen, lern die erstmal…

  276. #277 Streberherz
    21. Oktober 2012

    die sind alle draußen und sonnen sich…

    Ja, was für ein schöner Tag! Schau Dir doch einfach mal die Sonne an. Was genau kannst Du sehen, wenn Du in Ihre Richtung schaust?
    Ich sehe einfach eine diffuse Suppe aus Aerosolen, dahinter helle Flecken. Ich habe seit Jahren keine Sonne mehr auf blauem Hintergrund gesehen, da um die Sonne der Himmel immer die Farbe von weissgold hat. Blauer Himmel findet man höchstens noch auf der anderen Himmelshälfte!

  277. #278 noch'n Flo
    Schoggiland
    21. Oktober 2012

    @ Streberherz:

    Sind Atomwaffen sinnvoll? Kaum! Werden Atomwaffen produziert? Oh ja!

    Da kannst Du “Atomwaffen” aber problemlos auch durch “Zigaretten”, “Alkohol” oder jede Andere Droge ersetzen. Und durch hunderttausende Produkte auf dem Eso-Markt.

    Denn ich finde es keine Schande, nögliche Verbrechen an unserer Umwelt zu thematisieren. Es ist doch heute genau das gleiche wie damals mit der Neuerfindung von Atomwaffen.

    Eben nicht.

  278. #279 HaDi
    21. Oktober 2012

    Die Ursache dafür, dass sich die Wolkenbildung und die sichtbare Sonnenstrahlung derart stark verändert haben können natürlich vielfältig sein, aber die meisten dieser möglichen Ursachen sind Menschengemacht.

    Dann frage ich mich, warum Meteorologen jahrelang studieren müssen, wenn das alles so einfach sein soll… 😀

    Es ist kein Geheimnis, dass das Militär mit solchen Dingen herumspielt – also sollte es auch kein Geheimnis sein

    auch das Militär kann die Physik nicht überlisten. Du spielst wahrscheinlich auf die Abschlussarbeit der US-Navy “Owning the Weather 2025” an. Nunja, wenn man sich den ganzen Text mal durchsieht und nicht nur nach Buzzwords sucht, dann fällt einen auf, dass diese Arbeit sehr spekulativ ist. Und vor allem den Disclaimer (das Vorwort) dieser Arbeit scheinen alle irgendwie zu übersehen Screenshot “This report contains fictional repensentations”

    Es ist doch klar, dass die Patente zur Wetterbeeinflussung, egal wie effektiv oder uneffektiv sie tatsächlich sind, von Geschäftemachern genutzt werden können um damit Geld zu machen

    Seufz. Patente werden gemacht, um Ideen zu schützen. Besonders im fall der USA beweist ein Patent noch nicht die Durchführbarkeit, sondern nur, dass jemand eine Idee als erstes gehabt hat. Amerikanische Patente entsprechen eher dem deutschen Gebrauchsmusterschutz.

  279. #280 HaDi
    21. Oktober 2012

    Ja, was für ein schöner Tag! Schau Dir doch einfach mal die Sonne an. Was genau kannst Du sehen, wenn Du in Ihre Richtung schaust?

    Ich schaue jeden Tag mehrmals in den Himmel – und nebenbei hab ich auch in den Wetterbericht geschaut, und in dem vom Freitag für das Wochenende steht das drin, was Du als unnatürlich abtust. zunehmende Bewölkung trotz Wärme, zäher Nebel. Seltsam, dass die Meteorologen schon im voraus zu wissen scheinen, wann “gesprüht wird”. Die gehören also auch zur grossen Verschwörung!

    Und noch seltsamer ist dass heute Vormittag alles voll von einer “diffuse Suppe aus Aerosolen” gewesen sein soll, es ab mittag aber aufklarte und ein strahlend blauer Himmel zum Vorschein kam. Wo ist denn das ganze Aluminium, Barium etc auf einmal hin?! Hat es sich aufgelösst? Wasser und Eispartikel können sich in Luft auflösen, NanoAluminium, Polymere etc allerdings nicht.

  280. #281 Florian Freistetter
    21. Oktober 2012

    @Streberherz: “Die Ursache dafür, dass sich die Wolkenbildung und die sichtbare Sonnenstrahlung derart stark verändert haben können natürlich vielfältig sein, aber die meisten dieser möglichen Ursachen sind Menschengemacht. Die einzigen natürlichen Einflsse, die ich kenne sind a) kosmische und b) vulkanische, und reichen nicht einmal zusammen aus um die Umstände zu erklären.”

    Wieder mal das übliche Problem der Verschwörungstheoretiker: Da wird lieber ewig lang über alle möglichen spektakulären und geheimnisvollen Ursachen diskutiert – anstatt erst mal einwandfrei zu belegen, dass überhaupt etwas da ist, dass einer Erklärung bedarf.

  281. #282 Richelieu
    21. Oktober 2012

    @Streberherz: Ja ja die “anonymen” Referenzen aus der Bücherei hatten wir schon mal und warten noch immer darauf welches Buch gemeint wurde und dein Link ist so etwas lächerliches vor allem wenn es darum geht einen Probe Kit zu verkaufen geht ohne das erläutert wird was darin ist und wie er zu gebrauchen ist (sieh sehr nach einer billigen Abzoke aus, nicht nach einer “Organisation” der es wirklich darum geht die Welt zu retten).

    Übrigens ich haben mehrere Jahre Umwelt Analysen gemacht und bei diesen zT. sehr schwachen Konzentrationen die gesucht werden muss man sehr gewissenhaft arbeiten um Kontaminationen zu vermeiden und da ist Otto Normal oft überfordert.

    Und zu deiner Elektrosmog These sag ich erst gar nicht aber sie passt gut ins Bild für einen NaWi Anlaphabeten, so jetzt esse ich was bevor ich raus gehe ein paar Astrophotos mit einer neuen Montierung zu machen, weisst das was man macht wenn der Himmel total bedeckt ist…

  282. #283 Kallewirsch
    21. Oktober 2012

    Ich habe seit Jahren keine Sonne mehr auf blauem Hintergrund gesehen

    Das einzige, was man daraus schliessen könnte ist, dass du dringend mal zum Augenarzt müsstest.

    Es sei denn natürlich, du hast das wieder mal von irgendwem nachgeplappert. Dann müsste der mal dringend zum Augenarzt.

  283. #284 Streberherz
    21. Oktober 2012

    @para
    Was sollen Deine Floskeln mit meinen Aussagen zu tun haben? Verstehst Du überhaupt, was ich sage?

    Ich bin halt einfach der Meinung, aufgrund meiner bescheidenen Kenntnisse der physikalischen Gesetze der Luftfahrt, dass Streifen hinter Flugzeugen immer als Kondensstreifen zu bezeichnen sind aufgrund der Art und Weise ihrer Entstehung, egal woraus die Kondensationskerne bestehen und woher sie stammen.

    Es gibt nach meiner Ansicht kaum Beweise für Chemtrails, ausser vielleicht Krakenarme (das Verwirbelungsargument ist Schwachsinn, weil dann prinzipiell alle Kondensstreifen krakenarmig sein müssten und die Noppen nicht konsequent nach unten fallen würden und dies dann auch bei Richtungsänderungen). Es gibt aber massig Hinweise, dass die Atmosphäre von neuartigen Aerosolen durchzogen ist, da Kondensstreifen beinahe bei jeder Wetterlage zu beobachten sind und sich sehr auffällig verhalten. Dies könnte wie gesagt auch kosmische oder vulkanische Ursachen haben, wobei die Existenz solcher mir aber leider nicht bekannt ist.

    Und wenn man weiss, wie ein Skypunch entsteht, dann ist einem auch klar, dass es (und dies sagen gemäss den Mainstream Medien auch Meteorologen) eine Seltenheit sein müsste einen zu beobachten. Jedoch Fotos davon flattern beinahe wöchentlich in irgendwelche Medien.

  284. #285 Kallewirsch
    21. Oktober 2012

    Jedoch Fotos davon flattern beinahe wöchentlich in irgendwelche Medien.

    Huch! wöchentlich!

    Kann es sein, dass du “ganz normale” Luftverschmutzung mit Schemtrails verwechselst. Zu deiner Info – bei Schemtrails geht es nicht um Luftverschmutzung, wie sie uns (leider) tagtäglich durch Strassenverkehr, Industrie und ja, leider auch durch Leftverkehr präsentiert wird. Daher sind deine Luftfiltermessungen auch nicht viel wert, wenn es um Schemtrails geht.

  285. #286 HaDi
    21. Oktober 2012

    (das Verwirbelungsargument ist Schwachsinn, weil dann prinzipiell alle Kondensstreifen krakenarmig sein müssten und die Noppen nicht konsequent nach unten fallen würden und dies dann auch bei Richtungsänderungen (…) Es gibt aber massig Hinweise, dass die Atmosphäre von neuartigen Aerosolen durchzogen ist, da Kondensstreifen beinahe bei jeder Wetterlage zu beobachten sind und sich sehr auffällig verhalten

    das wird bereits in diesem Meteorologiebuch aus dem Jahre 1972 anschaulich erklärt…

    Weisst Du überhaupt, was der Begriff “Aerosol” bedeutet? Schlag mal bei Wikipedia nach, Besonders den Teil “Teilchenart und deren Herkunft”

    “Sie entstehen meist bei Verbrennungen, aber auch als Stoffwechselprodukt von Pflanzen und Tieren, zum Beispiel Terpene. (…) Partikel aus Mineralstaub sind vor allem auf die Erosion von Gesteinen zurückzuführen. Sehr viele Mineralstaubpartikel entstehen zum Beispiel bei Sandstürmen. Aerosolpartikel aus Meersalz entstehen, wenn durch den Wind kleine Salzwassertröpfchen vom Meer aufgewirbelt werden. Das Wasser verdunstet anschließend, und zurück bleibt ein Meersalzpartikel. Biologische Aerosolpartikel (Bioaerosole) sind Pollen, Algen, Pilzsporen, Bakterien und Viren, Zellorganellen und Ausscheidungen.

  286. #287 para
    21. Oktober 2012

    Was sollen Deine Floskeln mit meinen Aussagen zu tun haben

    Lustig, du redest was von Büchern daher, in denen Autoren irgendwelche Analysen durchgeführt haben, auf Nachfragen direkt dazu– nichts.

    Es gibt nach meiner Ansicht kaum Beweise für Chemtrails

    Genau genommen gibt es gar keine Beweise. Was soll dann eigentlich dein Link ? Was soll das Gerde von angeblich seltenen meterologischen Erscheinungen ? Wieder, ich will nur wissen woher diese Aussage kommt. Das Gegenteil, dass bestimmte Ereignisse eben nicht selten sind, dafür habe ich eine Quelle genannt (übrigends, ein ganz normales “Mainstream-Meterologie”-Bestimmungsbuch). Und bitte- du hast mehr als nur den Skypunch erwähnt.

  287. #288 HaDi
    21. Oktober 2012

    Wie soll das gehen, dass es auf einmal eine neue Wolkenform gibt, welche in 150 Jahren moderner Wetterbeobachtung und Jahrhunderte der Seefahrt zuvor nicht dagewesen sein sollen?

    ahja, da hat jemand das Conrebbi-Video geschaut. 😀

    Diese “wellenwolken” (Conrebbi zeigte “morning Glory Clouds”) kannten schon die australischen Ureinwohner, sie nannten diese Wolken “kangólgi”

    … und der Bildzeitungs-Ausschnitt über die neue Wolkengattung – das ist ein Streit unter Hardcore-Meteorologen, die eine aus einem Zwischending der altbekannten Mammatus und Undulatos eine neue Wolkengattung haben wollen.

  288. #289 s.s.t.
    21. Oktober 2012

    @Streberherz

    Es gibt aber massig Hinweise, dass die Atmosphäre von neuartigen Aerosolen durchzogen ist,…

    Welche neuartigen Aerosole bitteschön? Bring doch mal ne Probe vorbei, ich mach Dir dann auch eine hübsche Analyse davon, sogar gratis. Und wenn dabei ewas ungewöhnliches herauskommt, kannst Du es sogar unter Deinem Namen in der Angebrannten Chemie oder sonstwo veröffentlichen; mit anderen Worten, Du könntest glatt berühmt werden.

    Oder plapperst Du nur etwas von “Aerosolen”, weil das so klug, geheimnisvoll und wissenschaftlich klingt?

  289. #290 Joliet Jake
    21. Oktober 2012

    Ich habe seit Jahren keine Sonne mehr auf blauem Hintergrund gesehen

    Wohnst du im Ruhrgebiet der 50’/60′ Jahre?

    Ich lebe in einer Gegend, die von Industriegebieten dominiert wird. Wir haben sogar ein Kohlekraftwerk in der Nähe. Trotzdem gab es einige herrlich klare Sonnentage diesen Sommer.

    Vielleicht glaubst du das wirklich; es bleibt trotzdem eine rein subjektive Einschätzung und damit ohne Aussagekraft.

    Neuerfindung von Atomwaffen

    Neuerfindung? Wurden die etwa schon mal erfunden?
    *unschuldigfrag

  290. #291 Streberherz
    21. Oktober 2012

    Da kannst Du “Atomwaffen” aber problemlos auch durch “Zigaretten”, “Alkohol” oder jede Andere Droge ersetzen. Und durch hunderttausende Produkte auf dem Eso-Markt.

    Ja, das sehe ich auch so.

    Denn ich finde es keine Schande, nögliche Verbrechen an unserer Umwelt zu thematisieren. Es ist doch heute genau das gleiche wie damals mit der Neuerfindung von Atomwaffen.
    Eben nicht.

    Was meinst Du damit, gibt es dazu eine Begründung?

    Dann frage ich mich, warum Meteorologen jahrelang studieren müssen, wenn das alles so einfach sein soll… 😀

    Wie kommst Du darauf, dass es einfach wäre?

    Du spielst wahrscheinlich auf die Abschlussarbeit der US-Navy “Owning the Weather 2025″ an.

    Nein das tue ich keineswegs, sondern ich spiele auf die, wie offiziell bekannt, in Betrieb gesetzten Anlagen wie H.A.A.R.P. an sowie X-weitere stationäre und mobile Systeme, welche gemäss offizieller Erklärung in eben diesem Bereich tätig sind. Also ist es doch kaum erstaunlich sichtbare Effekte davon beobachten zu können, nebst dem, dass möglicherweise unsichtbare Effekte vorhanden sind. Wer will hier noch abstreiten, dass eine, ob gefährlich oder nicht, Manipulation in diesen Bereichen mögliche Einflüsse auf diese und andere sichtbaren Prozesse haben kann?

    Besonders im fall der USA beweist ein Patent noch nicht die Durchführbarkeit, sondern nur, dass jemand eine Idee als erstes gehabt hat.

    Ideen werden, ob deren Durchführung sinnvoll ist oder nicht, vermarktet wo immer möglich. Wenn jemand Geld für etwas unnützes zahlt (und sag jetzt nicht sowas werde nicht getan) wird es auch produziert (weathermodification.com oder australianrain.com.au sind bekannte Beispiele, dass im Himmel Veränderungen gemacht werden) und dies hat immer konsequenzen, ob sichtbar oder nicht.

    Seltsam, dass die Meteorologen schon im voraus zu wissen scheinen, wann “gesprüht wird”. Die gehören also auch zur grossen Verschwörung!

    Wohl nicht, aber das von Ihnen genannte Paper der USAF deklariert sämtliche Meteorologen Deutschland (und andrer NATO-Länder) auch in Friedenszeiten zu Para-Militärs (im Krieg sogar zu Militärangehörigen, also Soldaten) und somit deren Befehlsgewalt verpflichtet. Ausserdem tue ich keineswegs das Wetter als unnatürlich ab, sondern benenne ganz spezifische Effekte jeden Wetters als zunehmends unnatürlich verändert: das Vorhandensein von Bewölkung oder Sonnenschein kritisiere ich nicht, sondern dessen sichtbares Erscheinungsbild.

    Und noch seltsamer ist dass heute Vormittag alles voll von einer “diffuse Suppe aus Aerosolen” gewesen sein soll, es ab mittag aber aufklarte und ein strahlend blauer Himmel zum Vorschein kam. Wo ist denn das ganze Aluminium, Barium etc auf einmal hin?! Hat es sich aufgelösst? Wasser und Eispartikel können sich in Luft auflösen, NanoAluminium, Polymere etc allerdings nicht.

    Sagt mal hört Ihr schlecht? Eben meine Aussage ist ja, dass ich diese Aerosole für beinahe unsichtbar halte (da es sich offenbar um Nanopartikel handle) solange es nicht zur Kondensation an den Molekülen kommt. Deshalb halte ich auch alle Flugzeugstreifen für Kondensstreifen, egal ob sie fremde Aerosole enthalten oder nicht. Ein Kondensstreifen (oder eben keiner) sagt allein noch nichts darüber aus, ob aus dem Flugzeug Aerosole austreten, sondern das kombinierte Verhältnis von erstens der Wetterlage (Temperatur, Feuchtigkeit & Druck) und zweitens der Dichte und Art der in der Luft vorhandenen Partikel, unabhängig davon, woher sie stammen.

    Wieder mal das übliche Problem der Verschwörungstheoretiker: Da wird lieber ewig lang über alle möglichen spektakulären und geheimnisvollen Ursachen diskutiert – anstatt erst mal einwandfrei zu belegen, dass überhaupt etwas da ist, dass einer Erklärung bedarf.

    Herr Freistetter, Sie wissen, dass die Atmosphäre zunehmends von Menschenhand manipuliert wird und behaupten immer nochm dass es keine Effekte und Veränderungen gäbe, die wir von hier unten beobachten können, über die wir uns vielleicht Gedanken machen müssten?

    Ich habe seit Jahren keine Sonne mehr auf blauem Hintergrund gesehen

    Das einzige, was man daraus schliessen könnte ist, dass du dringend mal zum Augenarzt müsstest.

    Es sei denn natürlich, du hast das wieder mal von irgendwem nachgeplappert. Dann müsste der mal dringend zum Augenarzt.

    Wem soll ich was nachgeplappert haben? Ich beschreibe ganz einfach was ich mit eigenen Augen sehe. Was siehst Du? Beschreib doch mal wie Du das Erscheinungsbild des Wetters am Firmament wahrnimmst.

    Bevor einer zum Augenarzt geht, oder zum Psychiater, mach doch mal ein paar Fotos vom Wetter und dem Erscheinungsbild der Sonne und vergleichen dann. Oder noch einfacher, sehen wir uns einmal wöchentlich den Timelapse einger Outdoor-Webcams an… Du wirst dann sehen was ich meine und mich nicht mehr absichtlich falsch verstehen können 😉

  291. #292 s.s.t.
    21. Oktober 2012

    @Joliet Jake

    Streberherz ist halt ein Jünger der Sieht-aus-wie-Religion.

    Neuerfindung von Atomwaffen
    Neuerfindung? Wurden die etwa schon mal erfunden?

    Vielleicht meint er den Oklo-Reaktor; ist zwar interessant, hat aber mit Atomwaffen nicht viel zu tun.

    Aber typisch für diese Typen: Kaum gehen denen die Argumente aus, werfen sie einen neuen Knochen in den Ring und hoffen, dass sich ihre Verfolgerwölfe darüber zerfleischen (Sinn und Unsinn von A-Waffen wäre übrigens mal ein interessantes eigenes Thema).

  292. #293 s.s.t.
    21. Oktober 2012

    HAARP hatte auf meiner Bingo-Karte als letztes gefehlt. Danke!

    B I N G O

  293. #294 Streberherz
    21. Oktober 2012

    Ps.: Wenn Du das Erscheinungsbild des Wetters beschreibst, dann bitte nicht aus dem Kopf, sondern gehe raus und berichte was Deine Auge sehen…

  294. #295 Streberherz
    21. Oktober 2012

    Haarp-Bingo…

    Seht Ihr? Das Prinzip, ein Thema Lächerlich zu machen, egal ob es das ist oder nicht (was übrigens Ansichtssache ist), funktioniert bestens. Anstatt anzuerkennen, dass wenn in einem Bereich Manipulationen vorgenommen werden, sich dieser auch verändert, wird mit dem Finger auf eine Minderheit gezeigt und losgepruustet anstatt sich für die Art der Veränderung und die Manipulationsweise zu interessieren…

  295. #296 Florian Freistetter
    21. Oktober 2012

    @Streberherz: “Herr Freistetter, Sie wissen, dass die Atmosphäre zunehmends von Menschenhand manipuliert wird und behaupten immer nochm dass es keine Effekte und Veränderungen gäbe, die wir von hier unten beobachten können, über die wir uns vielleicht Gedanken machen müssten?”

    Ich weiß von keiner “Manipulation”. Es sei denn, du sprichst von der Luftverschmutzung… die hat aber mit den Chemtrail-Fantasien nichts zu tun…

  296. #297 Kallewirsch
    21. Oktober 2012

    Ps.: Wenn Du das Erscheinungsbild des Wetters beschreibst, dann bitte nicht aus dem Kopf, sondern gehe raus und berichte was Deine Auge sehen…

    Heut ist es schon ein wenig finster um nach der Sonne zu sehen.
    Und ob wir in den nächsten Tagen Nebel haben werden … nun ich hab den Wetterbericht jetzt noch nicht studiert.
    Aber in den letzten Wochen waren da ein paar wirklich wunderbare Tage dabei, mit strahelnder Sonne auf blauem Grund. Von ‘ich hab seit Jahren keine Sonne im blauen Himmel mehr gesehen’ kann überhaupt keine Rede sein.
    Wenn du daher seit Jahren nichts derartiges mehr gesehen hast, dann ab zum Augenarzt. Da stimmt bei dir was nicht.

    Und PS: Das es Ende Oktober/Anfang November oft Nebel in Iversionswetterlagen gibt, das ist jetzt nicht wirklich aufregend neu. Das war vor 40 Jahren auch nicht anders als heute.

  297. #298 Joliet Jake
    21. Oktober 2012

    Streberherz ist halt ein Jünger der Sieht-aus-wie-Religion.

    Ich glaube, das verletzt meine atheistischen Gefühle… 😉

    Vielleicht meint er den Oklo-Reaktor

    Vielleicht, aber irgendwie glaube ich, dass er den nicht meinte…

    Wenn Du das Erscheinungsbild des Wetters beschreibst, dann bitte nicht aus dem Kopf, sondern gehe raus und berichte was Deine Auge sehen…

    Falls ich gemeint bin: Nach Sonnenuntergang ist es ziemlich dunkel da oben.
    Außerdem, deine Aussage “Jahre ohne Sonne vor klarem Himmel” war doch auch “aus dem Kopf”. Oder hast du dafür Belege?

  298. #299 Kallewirsch
    21. Oktober 2012

    dass die Atmosphäre zunehmends von Menschenhand manipuliert wird und behaupten immer nochm dass es keine Effekte und Veränderungen gäbe, die wir von hier unten beobachten können, über die wir uns vielleicht Gedanken machen müssten?

    Das behauptet niemand. Wir alle wissen, dass von Industrie, Verkehr, Hausbrand jede Menge Zeugs und Schwebstoffe in die Atmossphäre geblasen wird, die sich selbstverständlich in diversen Filtern nachweisen lassen.

    Aber darum gehts nicht bei Chemtrails.

  299. #300 Joliet Jake
    21. Oktober 2012

    dann ab zum Augenarzt.

    Ist vlt. eine Erklärung. Die Chemies sind alle lediglich fehlsichtig. Ein trüber, verschwommener Himmel wäre dann nachvollziehbar.

  300. #301 Streberherz
    21. Oktober 2012

    Trotzdem gab es einige herrlich klare Sonnentage diesen Sommer.

    Eine Frage; fällt niemandem auf, was an dieser (mind-controlled resp. hirnverbrannten) Aussage nicht stimmen kann?
    Einen Sommer, in dem es einige herrlich klare Tage gab? Die Sommer, die ich von früher kenne, zeichneten sich eigentlich eben durch diese Tage aus, es gab viele davon und sie waren wirklich ohne nennenswerte Kondensstreifen.

    Da der Sommer nicht unbedingt eine trockene Jahreszeit ist, meintest Du wohl “herrlich schön”, unbewölkt, mit blauem Himmel und bloss wenigen Kondensstreifen. Ja, davon gab es einige, das waren aber nicht wirklich viele! Die meisten waren von Zirren und anderen Kondensationsgebilden durchzogen und die Sonne war meistens ein diffuser Fleck mit Streulicht wie aus einer Natriumdampflampe!

    Auch diesen Herbst wird es einige schön klare Tage geben, so wie die letzten zwei, und doch sieht man dabei die Sonne kaum wirklich, bloss helle Flecken und Nebensonnen deren diffuses Streulicht trotzdem Schatten mit klaren Konturen wirft! Diese, wie behauptet wird “neuen”, Wellenwolken sind beinahe an der Tagesordnung (wie soll das gehen, dass Wolken einfach so mir nichts dir nichts plötzlich und ohne genannten Grund einer natürlichen Ursache Wellen formen und dies auf einmal beinahe täglich und dann noch aus bis zu fünf verschiedenen Richtungen aufs Mal) und es gibt, obwohl die Luft sehr trocken ist, Kondensstreifen bis zum abwinken über das ganze Firmament, schaut einfach hin und Ihr wredet es sehen…

  301. #302 Wurgl
    21. Oktober 2012

    Es gibt eine Art von Wettermanipulation. Das kann man unter Hagelflieger bei Wikipedia nachlesen. Und es gibt ein paar Arten von Aerosol das von Flugzeugen versprüht wird. Zum einen vor einer Notlandung, da werden Tonnen von Sprit abgelassen (weil sonst der Flieger bei der Landung zerbrechen würde) und dann gibt es noch diverse landwirtschaftlich eingesetzte Flugzeuge, die Unkraut- und Insektengifte versprühen. Alles andere wäre auf Dauer nicht finanzierbar. Abgesehen davon, müsste die Chemikalie ja auch irgendwo hergestellt und transportiert werden und das in rauen Mengen. Sowas würde nicht unentdeckt bleiben.

    Der Rest nennt sich Umweltverschmutzung, OZON-Loch usw.

    Zum Thema Haarp. Guck bei Google Maps (leider zum Teil unscharf, Bing hat total unbrauchbare Bilder). Lies bei Wikipedia über die Leistungsdaten nach und dann informier dich über die Ausbreitung elektromagnetischer Wellen und über die Abnahme der Leistung mit der Entfernung. Und vergleiche diese Zahlen mit der Einstrahlung der Sonne. Du wirst staunen!

    Vergiss den Quatsch einfach.

  302. #303 Kallewirsch
    21. Oktober 2012

    Eine Frage; fällt niemandem auf, was an dieser (mind-controlled resp. hirnverbrannten) Aussage nicht stimmen kann?
    Einen Sommer, in dem es einige herrlich klare Tage gab? Die Sommer, die ich von früher kenne, zeichneten sich eigentlich eben durch diese Tage aus

    Ja, was denn nun?
    Bis vor einigen deiner Postings war es noch “kein einziges mal in den letzten Jahren”. Kein einziges mal! Nicht “manchmal”, nicht “öfter”, nicht “in meiner Erinnerung war es früher mehr”, NEIN, kein einziges mal in den letzten Jahren!

    Was stimmt denn nun?

  303. #304 Kallewirsch
    21. Oktober 2012

    meintest Du wohl “herrlich schön”, unbewölkt, mit blauem Himmel und bloss wenigen Kondensstreifen

    Nein, ich meine tatsächlich keine bzw. kaum wahrnehmbare Kondensstreifen. Und das obwohl Flugzeuge zu sehen waren. Ich erinnere mich noch gut an einen Sonntag abend, auf dem Nachhauseweg auf der Autobahn, als mit beim seitlichen Blick ein paar Flugezeuge aufgefallen sind, die an diesem Abend tatsächlich keinen einzigen Kondensstreifen hinter sich herzogen.

    Und nu?

  304. #305 Joliet Jake
    21. Oktober 2012

    Nein, ich meinte “klar”.

    Wie passt eigentlich:

    unbewölkt, mit blauem Himmel und bloss wenigen Kondensstreifen. Ja, davon gab es einige, das waren aber nicht wirklich viele!

    zu:

    ich hab seit Jahren keine Sonne im blauen Himmel mehr gesehen

    ?

    Deine subjektives Empfinden, wieviele klare Sonnentagen ein Sommer haben müsste, ist völlig irrelevant.
    Wenn ich an meine Kindheit zurückdenke, fallen mir auch fast nur die schönen blauen Himmel ein. Heißt aber nicht, dass es damals nicht geregnet hätte.

  305. #306 Joliet Jake
    21. Oktober 2012

    @Kallewirsch:
    Ähm, ich dachte er meint mich?

    Vielleicht sollte der Streber seine Posts adressieren…

  306. #307 Kallewirsch
    21. Oktober 2012

    Ich erinnere mich noch gut an einen Sonntag abend, auf dem Nachhauseweg auf der Autobahn

    Und ich erinnere mich deshalb daran, weil es ein super Sonntag war, an dem ich endlich wieder mal Zeit hatte um segeln zu gehen. Der Wind war zwar nicht besonders, aber der Tag war wunderbar, kein Wölkchen am Himmel und die Sonne hat mir ein Andenken verpasst und dem ich die nächsten Tage noch denken sollte.

  307. #308 Alderamin
    21. Oktober 2012

    @Streberherz

    Also, ich schau immer danach, ob der Himmel klar genug ist für Astrofotografie, und ich hab viele klare Tage dieses Jahr gesehen. Der letzte November war sogar überwiegend irre klar. Es stimmt allerdings auch, dass während der Zeit, als wegen des Vulkans in Island der Luftraum über Europa eine Weile gesperrt war, der Himmel klarer war. Nur: das belegt zwar, dass der Luftverkehr den Himmel mit Kondensstreifen vollmalt. Das belegt aber in keinster Weise, dass in diesem Kondensstreifen irgend ein ungewöhnlicher Stoff enthalten ist.

    Du kannst hier noch so lange mit den Füßen aufstampfen und rufen “ich hab’ recht und ihr seid blöd”, alleine, es wird
    Dir keiner Deine Behauptungen abnehmen, wenn Du keinen Beleg dafür vorbringen kannst, keine Messung, die in entsprechender Höhe genommen wurde und irgend einen ungewöhnlichen Stoff nachweist. Spar’ Dir die Mühe. Du überzeugst niemanden hier durch Behauptungen oder Zitate von Behauptungen anderer.
    Es wird viel zu viel gelogen und geschwindelt, als dass eine Behauptung irgendwas wert wäre. Solltest Du auch mal beachten und nicht jedem Video Glauben schenken, nur weil’s Dir auf den ersten Blick plausibel erscheint.

  308. #309 Kallewirsch
    21. Oktober 2012

    Tage geben, so wie die letzten zwei, und doch sieht man dabei die Sonne kaum wirklich, bloss helle Flecken und Nebensonnen deren diffuses Streulicht trotzdem Schatten mit klaren Konturen wirft!

    Jetzt bin ich mir sehr sicher.
    Du sollst nicht direkt in die Sonne sehen. Niemals. Unter keinen Umständen. Immer Schutzfilter verwenden!
    Du hast etwas zu oft in die Sonne gesehen. In deinem eigenen Interesse: Geh zum Augenarzt! Du hast dir deine Netzhaut beschädigt. Vielleicht kann man da noch was machen. Aber je länger du zuwartest, desto blöder wird die Sache.

  309. #310 Streberherz
    21. Oktober 2012

    Nochmal: Ich sagte nicht, dass es keine sonnigen Tage mit blauem Himmel mehr gäbe oder keinen Sonnenschein! NEIN! Ich sage aber, dass die Umrisse der Sonne kaum erkennbar sind und wenn, dann ist der Himmel, auch wenn ansonsten blau, um die Sonne herum weiss. Meistens ist in richtung der Sonne sogar bloss ein diffuser weissgolder riesiger Fleck zu erkennen. Die runde Kontur der Sonne erkennt man nicht mehr, ausser wenn man einige Sekunden direkt hineinschaut und sich blenden lässt, dann erkennt man in diesem diffusen Streulicht irgendwann irgendwo ganz schwach die Sonne etwas.

    Aber darum gehts nicht bei Chemtrails.

    Weiss ich. Und in meinem Kommentar gehts auch nicht darum. Sondern ich mache einige ganz spezifische Ausagen dazu, was bei der Debatte um die Kondensstreifen ein meiner Ansicht nach offenbar unbemerktes Problem darstellt. Nämlich dass auch die von der VT als Chemtrails bezeichneten Streifen, ob sie küstlich angereicherte Aerosole enthalten oder nicht, bloss Kondensstreifen sind, da Aerosole, wie der Name eigentlich vermuten lassen müsste, ohne Kondensation unsichtbar sind. Dasselbe gilt für alle anderen Wolkenarten; die Art der Kondensationskerne macht aus einer “Wolke” keine “Chemke”, auch nicht wenn sie künstlichen Ursprungs sind.

    dann ab zum Augenarzt. Ist vlt. eine Erklärung. Die Chemies sind alle lediglich fehlsichtig. Ein trüber, verschwommener Himmel wäre dann nachvollziehbar.

    Wow, Sherlok Holmes dreht sich im Grab!
    Beispiellos mindcontrolled!

  310. #311 Streberherz
    21. Oktober 2012

    Ihr habt wohl einen Sonnenstick 😀
    Was für ein Ammenmärchen, man kann ausserhalb der Mittagszeit mit blossem Auge die Sonne gefahrlos einen kurzen Augenblick, wenige Sekunden, anschauen – Sonnenauf- und Untergänge sogar viel länger.
    Die Augen signalisieren Schmerz, wenn sie beschädigt werden!
    Gefährlich ist es bloss, länger in die Sonne zu starren. Es gibt keine mir bekannte Untersuchung, die das Gegenteil beweisen würde. Das sind alles nur Märchen panisch besorgter Eltern.

  311. #312 Florian Freistetter
    21. Oktober 2012

    @Streberherz: “NEIN! Ich sage aber, dass die Umrisse der Sonne kaum erkennbar sind”

    Kauf dir ne SoFi-Brille und du wirst die Umrisse der Sonne wunderbar sehen. An einem klaren Tag ist es völlig logisch, dass du die Sonne nicht sehen kannst. Es sei denn natürlich du hast dir bei deinen Versuchen schon längst die Augen ruiniert…

    “Beispiellos mindcontrolled!”

    Ja, nicht wahr? Wir sind alles dumme Schläfer, alles ahnungslose Deppen. Wir sind dogmatisch, gehirngewaschen und völlig verblödet, weil wir einfach mal eben so verlangen, dass Aussagen mit objektiven Belegen untermauert werden. Wo doch die wahre Elite, die wenigen Klugen, die, die wissen wie der Hase läuft und denen man nichts vormachen kann, weiß, dass man echte Information nur in YouTube-Videos und Internetforen findet. Und diese Auskenner, die dem blöden Pöbel zeigen wo es lang geht, wissen natürlich auch, dass man echte Information daran erkennt, dass sie so richtig schön cool, spannend und spektakulär ist. Denn was soll es bringen, zur supercoolen-Auskennerelite zu gehören, wenn die so etwas laaaaaangweiliges wie – urgs – Wissenschaft verbreiten würde. Nein, es muss spektakulär sein und geheimnisvoll! So wie im Kino. Dann weiß man, dass es echt ist.

  312. #313 Florian Freistetter
    21. Oktober 2012

    @Streberherz: ” Es gibt keine mir bekannte Untersuchung, die das Gegenteil beweisen würde. Das sind alles nur Märchen panisch besorgter Eltern.”

    Na ich hoffe für dich, dass deine Eltern bei dir nochmal durchgreifen. Leute, die regelmäßig – auch kurz – die Sonne ohne Schutz beobachten, blicken irgendwann gar nicht mehr durch…

  313. #314 Wurgl
    21. Oktober 2012

    Ich hab ein Andenken von der Sonnenfinsternis 1999. Ich war damals so blöd und hab ganz kurz durch den halbbewölkten Wiesbadener Himmel in Richtung Sonne geguckt und den klitzekleinen Rand gesehen.

    Den Rand sehe ich heute immer noch, nur eben als schwarzen Fleck.

    Stört nicht besonders, man gewöhnt sich daran, aber manchmal nervt es schon.

  314. #315 HaDi
    21. Oktober 2012

    “18-jähriger “SoFi”-Fan fast blind

    “Ich bin einer von den Blöden”, sagte ein Kieler zu seinem Augenarzt, nachdem er ungeschützt in die Sonne geblinzelt und sich dabei leichte Verbrennungen zugezogen hatte. Einen 18-jährigen Berliner traf es schwerer: Er verlor 90 Prozent seiner Sehkraft.

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/sonnenfinsternis-18-jaehriger-sofi-fan-fast-blind-a-34980.html

    Warum ist die “Unscharfe Sonne” eigentlich noch nicht den Hobbyastronomen aufgefallen, die sich der Sonnenbeobachtung widmen, wie z.B. http://sonnenbeobachtung.blogspot.de/

  315. #316 para
    21. Oktober 2012

    @…

    wo bleiben denn endlich die von dir zu erst genannten Nachweise von Analysen aus dem Buch von Monret ?
    Gib mal dazu gleich eine entsprechende Tabelle mit der Anzahl von Tagen mit klaren Tagen vs. bewölkten Tagen an einem bestimmten Ort. Nicht zu vergessen, der Nachweis von “neuen Aerosolen”, wann, wo, wie von wen nachgewisen. Btw. -wenn man in die Sonne schaut wird diese fast immer flimmern, was ganz einfach an den unterscheidlichen Temperaturen der Luftschichten liegt. Wer die Haarp-VT ernst nimmt hat massive Wissenlücken.

  316. #317 noch'n Flo
    Schoggiland
    21. Oktober 2012

    @ Streberherz:

    Ich bin halt einfach der Meinung, aufgrund meiner bescheidenen Kenntnisse der physikalischen Gesetze der Luftfahrt

    Eben da liegt das Problem.

    Das Prinzip, ein Thema Lächerlich zu machen, egal ob es das ist oder nicht (was übrigens Ansichtssache ist), funktioniert bestens.

    Klar doch. Nur: warum machst Du hier die ganze Zeit Dein eigenes Thema lächerlich? Ist das nicht irgendwie für Dein Anliegen kontraproduktiv?

    Beispiellos mindcontrolled!

    Ja, schon schlimm, was zu viele YouTube-Videos mit Dir angestellt haben.

  317. #318 Adent
    21. Oktober 2012

    @HaDi
    Weil die nicht so dämlich waren ungeschüzt in die Sonne zu schauen wie ein gewisser penetrant rechthaberischer Streber hier im Post.

  318. #319 Streberherz
    21. Oktober 2012

    @Alderamin
    Lies meine Kommentare genauer. Wie gesagt sehe ich auch kaum Beweise für Chemtrails. Das sind alles bloss Wolken und Kondensstreifen.
    Diese entstehen jedoch seid einiger Zeit extrem und unter Bedingungen, unter denen eigentlich nicht derart enorme Streifen entstehen sollten. Da sich an den Naturgesetzen punkto Feuchtigkeit, Druck und Temperatur bestimmt nichts ändert, muss es an den vorhandenen Aerosolen liegen, nämlich an der Art und Dichte der Kondensationskerne. Wie ich bereits schrieb kenne ich nebst möglichen kosmischen oder vulkanischen Veränderungen aber die Ursache dafür nicht, ich halte aber den Menschen für einen möglichen Kandidaten.

    Einen klaren Hinweis auf küstliche Fremdsubstanzen in Kondensstreifen sind die Krakenarme, wie ich es bereits erklärte (und warum ich nicht daran glaube, dass Verwirbelungen der Luft allein dafür verantwortlich sein können) und Quallenwolken. Aber auch dort ist nicht eindeutig, woher diese stammen, diese könnten sich bereits vorher an Ort und Stelle befunden haben.

    Was mich stört ist wenn Leute behaupten, das Wetter und die Luft sei immer noch gleich wie früher. Das stimmt aber nicht!

    In der Presse melden sie “neuartige” Wolkenformen: Wellenwolken! Hier glaube ich keinesfalls an eine natürliche Ursache und ich frage mich, ob wir nicht mehr darüber wissen sollten, was Mikro- und Langwellen-Technologien, Radar- und Skalaranlagen langfristig für Einflüsse auf Mensch und Umwelt haben und Waffenfähigkeiten solcher ausgeschlossen werden kann!

    Und wenn Herr Freistetter sagt, er wissen von keinen Manipulationen in diesem Bereich, dann lügt er. Die Funktionsweise von Anlagen wie der von H.A.A.R.P. ist ihm bestens bekannt!
    Und er weiss auch, dass die elektrische oder elektromagnetische Ladung der Luft enorme Auswirkungen auf vielerlei Prozesse haben!

    Wir leben in einer Zeit wo unser gesamter Lebensraum mit Elektrosmog aus UMTS, LTE, Radar- und Satellitentechnik und vieles vieles mehr. Wer garantiert uns, dass das Zusammenspiel all dieser Apparate nicht gefährlich ist, langfristig?

    Herr Freistetter und andere behaupten zwar, dass es Chemtrails nicht gibt, weil sie allein so keinen Sinn machen – dass HAARP keine Waffe sei, weil sie allein nicht so funktionieren würde. Aber niemand garantiert uns, dass eine zweistellige Anzahl solcher Systeme, die ganzen Mikrowellenapparate auf und über der Erde nicht gefährlich sind? Diese Rechnung hat mir noch keiner vorgemacht…

  319. #320 Streberherz
    21. Oktober 2012

    “penetrant rechthaberischer Streber” ???

    Das ist Eure Interpretation. Ich behaupte nicht recht zu haben.Ich versuche bloss immer wieder anders zu erklären, was ich eigentlich meine da ihr es einfach nicht verstehen wollt!

  320. #321 Florian Freistetter
    21. Oktober 2012

    @streberherz: “Und wenn Herr Freistetter sagt, er wissen von keinen Manipulationen in diesem Bereich, dann lügt er.”

    Ich würd langsam anfangen, mich ein wenig zurückzuhalten, bevor du mit deinen Äußerungen noch weiter in den strafrechtlich relevanten Bereich kommst…

    “Diese Rechnung hat mir noch keiner vorgemacht…”

    Hier wirst du fündig_: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/08/haarp-erdbebenwaffe-gedankenkontrolle-oder-ganz-normale-wissenschaft.php
    Aber es ist eh egal, was ich dir sage oder nicht. Du wirst nichts glauben, was deiner Weltsicht nicht entspricht.

  321. #322 Adent
    21. Oktober 2012

    @Streberherz
    Nein, du behauptest ganz einfach der Blogbetreiber sei ein Lügner, ansonsten ist aber alles klar mit dir oder? Du hast dir nicht nur die Augen sondern auch gleich noch das Hirn mit weggebrannt, schade.

  322. #324 Streberherz
    21. Oktober 2012

    Ja, nicht wahr? Wir sind alles dumme Schläfer, alles ahnungslose Deppen. Wir sind dogmatisch, gehirngewaschen und völlig verblödet, weil wir einfach mal eben so verlangen, dass Aussagen mit objektiven Belegen untermauert werden. Wo doch die wahre Elite, die wenigen Klugen, die, die wissen wie der Hase läuft und denen man nichts vormachen kann, weiß, dass man echte Information nur in YouTube-Videos und Internetforen findet. Und diese Auskenner, die dem blöden Pöbel zeigen wo es lang geht, wissen natürlich auch, dass man echte Information daran erkennt, dass sie so richtig schön cool, spannend und spektakulär ist. Denn was soll es bringen, zur supercoolen-Auskennerelite zu gehören, wenn die so etwas laaaaaangweiliges wie – urgs – Wissenschaft verbreiten würde. Nein, es muss spektakulär sein und geheimnisvoll! So wie im Kino. Dann weiß man, dass es echt ist.

    Du musMindcontolling hatte ich gemeint – Leute, die im Kopf Dinge zu wissen glauben und auf alles anwenden, dass sie eigentlich gar nicht verstehen. Oder in meinem Fall gar nicht kennen!

  323. #325 Streberherz
    21. Oktober 2012

    Du mus… = Du musst es ja wissen, was ich denke!

  324. #326 Streberherz
    21. Oktober 2012

    @para
    Ich weiss nicht von was für’nem “Buch von Monret” Du da rschwafelst. Ich kenne kein Buch weder von Monret noch von Leuren Moret. Letztere betreibt einen blog auf egologynews.com

  325. #327 Liebenswuerdiges Scheusal
    21. Oktober 2012

    @streberherz

    Das Problem mit den Augen ist, die beginnen erst zu schmerzen wenn die Lichtrezeptoren schon beschädigt sind.

    Wie sich die Linse im Sonnenlich verhält weiss ich jetzt nicht.

  326. #328 HaDi
    21. Oktober 2012

    In der Presse melden sie “neuartige” Wolkenformen: Wellenwolken! Hier glaube ich keinesfalls an eine natürliche Ursache und ich frage mich, ob wir nicht mehr darüber wissen sollten, was Mikro- und Langwellen-Technologien, Radar- und Skalaranlagen langfristig für Einflüsse auf Mensch und Umwelt haben und Waffenfähigkeiten solcher ausgeschlossen werden kann!

    Die antwort von vor ein paar Stunden darauf hast Du wohl überlesen. Das ist ein seit Jahren laufender Streit von ein paar Experten, die zwischen den Wolken Mammatus und Undaltos eine neue Gattung haben wollen. Vor kurzem berichtete die Bild-Zeitung darüber und seitdem macht es die Runde in den Trutherblogs

    “Wellenwolken” gab und gibt es schon immer, sie entstehen z.B. durch luftschichten mit entgegengesetzten Winden. Liftschichten vrhalten sich ähnlich wie Flüssigkeiten, über Wellen im Wasser wundert sich doch auch niemand….
    In diesem Buch aus dem Jahre 1905 sind sie schon abgebildet, obwohl es da noch kein Haarp, Radar oder Mikrowellen gab.

  327. #329 Streberherz
    21. Oktober 2012

    Herr Freistetter, erst hatte ich mich sehr über Ihren Link gefreut, was sie aber im Folgesatz gleich wieder zunichte gemacht haben, schade. Ich werde trotzdem einen Blick drauf werfen…

  328. #330 Streberherz
    21. Oktober 2012

    @noch’n’Flo

    Eben da liegt das Problem.

    Welches Problem sehen Sie denn bei meinen Kenntnissen über physikalische Prozesse in der Luftfahrt?

    Nur: warum machst Du hier die ganze Zeit Dein eigenes Thema lächerlich? Ist das nicht irgendwie für Dein Anliegen kontraproduktiv?

    Was meinen Sie mit “Dein Thema” und “Dein Anliegen”? Offenbar verstehen weder Sie noch sonst jemand hier mein Anliegen. Ausserdem ist dies nicht “mein” Thema.

    Mein Anliegen war es einfach einige Punkte festzustellen, worin die Debatte über dieses Chemtrailsthema ständig scheitert und warum die Teilnehmer endlos aneinander vorbei zu reden scheinen. Unddieser wäre eben, dass egal ob an der Theorie, dass künstliche Aerosole ausgebracht würden etwas wahres dran ist oder nicht, Flugzeugstreifen immer Kondensstreifen sind. Da Aerosole ob natürlich oder künstlich unsichtbar sind. Natülich liessen sich sichtbare Stoffe mit Flugzeugen ausbringen, das kennen wir von Flugshows oder Löschflugzeugen, das hat damit, mit Aerosolen, aber nichts zu tun.

    Ich selbst bin weder Befürworter noch Gegner einer Theorie, sondern ich interessiere mich einfach dafür und habe zu einigen Punkten etwas anzumerken. Daher verstehe ich auch nicht, was für Beweise, etwa von para, von mir verlangt werden…

  329. #331 Florian Freistetter
    21. Oktober 2012

    @Sterberherz: “Du musst es ja wissen, was ich denke!”

    Klar. Du weißt ja auch, was ich denke und erzählst mir hier dauernd, was ich alles angeblich weiß und was nicht.

  330. #332 rolak
    21. Oktober 2012

    /Skalaranlagen/ Ja wie, Streberherz, was haben denn solche Anlagen mit Wolkenbildung zu tun?

  331. #333 Streberherz
    21. Oktober 2012

    @HaDi
    Danke für die Infos zu den Wellenwolken. Das mit den Luftbewegungen wusste ich bereits resp. habe ich es mir gedacht. Das Fotoalbum ist interessant, was ist das für ein Buch, wissen Sie da mehr darüber? Irgendjemand hat vorhin etwas über Fotomontage und und gefakte Medienberichte geschrieben – wurde die Quelle dieser Information von Ihnen überprüft? Wissen Sie sonst noch etwas über diese Wolken oder diesen Bericht?

    Mir ist einfach aufgefallen, dass solche Gebilde keine Seltenheit ist, sondern beinahe täglich zu sehen sind – an manchen Tagen sogar überwiegend und enorm auffällig. Riesige Flächen, unterschiedliche Richtungen…
    Das kenne ich so aber nicht aus meiner Erinnerung an frühere Jahre.

  332. #334 Florian Freistetter
    21. Oktober 2012

    @Streberherz: “was sie aber im Folgesatz gleich wieder zunichte gemacht haben, “

    Mich als Lügner beschimpfen, aber dann auf einmal empfindlich werden…

  333. #335 Streberherz
    21. Oktober 2012

    @Florian Freistetter

    Du weißt ja auch, was ich denke und erzählst mir hier dauernd, was ich alles angeblich weiß und was nicht.

    Nein, ich weiss nicht was sie denken, ausser sie schreiben es hier hin. Ich erzähle ihnen auch nicht, was Sie wissen und wsa nicht, sondern ich erinnere sie daran, was Sie in der Vergangenheit darüber in Ihrem Blog berichtet haben.

  334. #336 Florian Freistetter
    21. Oktober 2012

    @Streberherz: ” Ich erzähle ihnen auch nicht, was Sie wissen und wsa nicht, sondern ich erinnere sie daran, was Sie in der Vergangenheit darüber in Ihrem Blog berichtet haben.”

    Du (ich bleib beim Du, wenn mich jemand schon als Lügner beschimpft braucht es keine falsche Höflichkeit mehr) machst schon wieder den Fehler und verwechselst das, was in deinem Kopf abläuft mit der Realität. Ich habe nirgendwo in meinem Blog geschrieben, dass irgendwer mit Haarp oder anderen “Wellen” das Wetter oder was anderes “manipuliert” – oder was du dir sonst noch so in deinem Kopf vorstellst…

  335. #337 Adent
    21. Oktober 2012

    @Streberherz
    Haben sie ein stark selektives Wahrnehmungsproblem auf der Ebene Lesen und Zuhören oder täusche ich mich?

  336. #338 Adent
    21. Oktober 2012

    @Streber
    Achso noch ein kleiner Hinweis, bei HAARP geht es um die Ionosphäre.

  337. #339 Slammer
    21. Oktober 2012

    Und wenn Herr Freistetter sagt, er wissen von keinen Manipulationen in diesem Bereich, dann lügt er. Die Funktionsweise von Anlagen wie der von H.A.A.R.P. ist ihm bestens bekannt!

    Ich würde eher behaupten, gerade weil ihm die Funktionsweise von Anlagen wie HAARP bestens bekannt ist, kann er Manipulationen damit ausschließen – wie auch jeder andere, der sich auch nur am Rande mit elektromagnetischen Wellen und den dahinter stehenden Gesetzmäßigkeiten beschäftigt hat. Die müssen sich nämlich erstaunlicherweise an die gleiche Physik halten wie der Rest des Universums. Und nein, daß Samuel Morse und Heinrich Hertz tot sind, ist kein Beweis für eine schädliche Wirkung…
    Aber gut, das Thema ist hier lange nicht zerpflückt worden – wenn Du willst, kann’s losgehen.

  338. #340 Streberherz
    21. Oktober 2012

    @Florian Freistetter

    Mich als Lügner beschimpfen, aber dann auf einmal empfindlich werden…

    Ich wollte nicht empfindlich sein und es daher gut sein lassen, aber wenn Sie wieder damit anfangen müssen: Sie behaupten also, sie hätten nichts über Manipulationen in der Atmosphäre gewusst ausser von Luftverschmutzung? Das könnte ich Ihnen vielleicht glauben wenn ich Ihren Artikel über eben eine solche Technologie, welche in diesem Bereich manipulativ aggiert, lese, was aber noch nicht der Fall war – dazu kam ich noch nicht.

    Darf ich jetzt einfach mal annehmen, dass es nicht Ihre Absicht war, Informationen falsch zu interpretieren? Ich frage lieber, nicht dass Sie glauben ich meinte zu wissen, was Sie denken…

  339. #341 Streberherz
    21. Oktober 2012

    @Slammer
    Du behauptest also, HAARP nehme keine Manipulationen in der Atmosphäre vor? Was tut es dann und wo?

  340. #342 HaDi
    21. Oktober 2012

    Das Fotoalbum ist interessant, was ist das für ein Buch, wissen Sie da mehr darüber? Irgendjemand hat vorhin etwas über Fotomontage und und gefakte Medienberichte geschrieben

    das Buch ist “Cloud Studies” by Arthur Clayden, man kann es gebraucht z.B. bei Amazone bestellen oder bei Google-Books sehen, in welchen Bibliotheken es verhanden ist

    “Die Medien manipulieren alles” – jedes Meteorologiebuch mit Wolkenatlas zeigt mehrer “Wellenwolken”. Wäre viel aufwand zum fälschen. Könnte man ja mal einfach bei einen Bücherflohmarkt darauf achten.

    Online gibt es noch ein imho sehr leicht verständliches Buch aus den 60er Jahren: http://archive.org/details/AColourGuideToClouds – Aber das haben “Sie” bestimmt auch im Nahhinein gefälscht und auf alt getrimmt.

    Als letztes könnte man sich ja auch Gemälde anschauen, John Constable hat z.B. viele Wolkenbilder gemalt. Da gibt es auch wellenwolken. Aber die haben bestimmt auch “Sie” gefälscht.

  341. #343 HaDi
    21. Oktober 2012

    Du behauptest also, HAARP nehme keine Manipulationen in der Atmosphäre vor? Was tut es dann und wo?

    HAARP heitt mit Radiostrahlung die Ionosphäre auf, diese befindet beginnt erst in 80 KM Höhe und reicht bis in den Weltraum. Wetter findet in der Troposphäre statt, die endet in unseren Breitengraden bei 15 Km Höhe. Nebenbei kann Haarp nur die Ionosphäre direkt über den eigenen Standort beeinflussen. Zu Haarp gibts auch von unseren Gastgeber einen eigenen Artikel http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/08/04/haarp-erdbebenwaffe-gedankenkontrolle-oder-ganz-normale-wissenschaft/

  342. #344 Slammer
    21. Oktober 2012

    @Streberherz:
    Das “was” ist erstmal das Gleiche, was Mutter Natur mit “Sporadic-E” auch in petto hat – nur halt gezielt und unter kontrollierten Bedingungen.

    Und das “wo” läßt sich ganz einfach eingrenzen: angeregt wird die Ionosphäre innerhalb des Radiohorizontes der Anlage – und da bei Phased-Array-Antennen wie auch der beim IRI verwendeten das Stahlungsdiagramm bis zur Unbrauchbarkeit auffächert, sobald die Haupstrahlrichtung um mehr als etwa rund 60° von der Senkrechten abweicht, bleibt bei einer Ionisationshöhe von 200..500km ein Radius von 400..600km rund um die Anlage. Nutzt man die ionisierte Zone als Reflektor für ein herkömmliches OTH-B-Radar, ist vielleicht die doppelte oder dreifache Reichweite möglich.

    Wenn Du auf die obligatorischen, allmächtigen ELF-Wellen hinauswillst: die lassen sich erzeugen und eventuell zur Kommunikation (zumindest in Senderichtung) nutzen – aber das war’s auch schon. Nix Radar oder gezielte Beeinflussung – auch da haut die Physik dazwischen: elektromagnetische Wellen lassen sich nun mal nicht kleiner als auf eine Wellenlänge fokussieren, und bei Wellenlängen im 10000km-Bereich würden auch kontinentgroße Richtantennen nichts daran ändern. Abgesehen davon – wenn diesen Wellen unterstellt wird, daß sie ja problemlos alles durchdringen – wie sollen sie da mit irgend etwas wechselwirken? Und komm’ jetzt bitte nicht mit diesem unsäglichen “Lowther-Patent” alias U.S.P. 4,873,928: “Nuclear-sized explosions without radiation”

  343. #345 Richelieu
    21. Oktober 2012

    @Streberherz:

    man kann ausserhalb der Mittagszeit mit blossem Auge die Sonne gefahrlos einen kurzen Augenblick, wenige Sekunden, anschauen – Sonnenauf- und Untergänge sogar viel länger.
    Die Augen signalisieren Schmerz, wenn sie beschädigt werden!

    Eben nicht! Genau wie Du dir einen Sonnenbrand im Wasser holen kannst ohne es zu merken bevor es zu spät ist, sind auch deine Augen nicht gerüstet die vom UV und die damit verbundenen Schäden zu merken bevor, meist definitiven, Schäden eintreten.
    Einer meiner Kunden hat auf dem einen Auge etwa 70% seines Sehvermögen bei einer Sonnenbeobachtung verloren und nach seiner Beschreibung hat der Schmerz erst nach etwa einer halben Stunde eingesetzt, der Sichtverlust nach mehr als einer Stunde soviel zum schützenden Schmerz…
    Aber wahrscheinlich habe ich das ganze für die Katz geschrieben da Du ja alles besser weisst und wir nur die dummen Schafe sind. Aber vielleicht hindert es einen Mitleser den Fehler zu begehen Dir zu glauben…

  344. #346 Streberherz
    21. Oktober 2012

    Ja danke auch. Ich zumindest verstehe, was Sie zumindet meinen. Ich wünsche Ihnen dann noch schöne Tage bei bestem Wetter…

  345. #347 Streberherz
    21. Oktober 2012

    @HaDi
    Ich behaupte nicht, dass diese oder jene Informationen gefälscht seien. Wir wissen aber beide, dass es möglich wäre.

    Da ich mit dem leben muss, was ich mit meinen Sinnen wahrnehme, egal ob es wirklich ist oder nicht, muss ich auch dem entsprechend denken und handeln. Es nutzt mir nichts meine Realität anzuzweifeln. Und in meiner Welt ist die Luftverschmutzung durch den Flugverkehr eben ein Problem, da dies das Wetter enorm beeinflusst und dies nicht unbedingt positiv. Da kann es mir egal sein, wenn dies normal sein soll…

  346. #348 Alderamin
    22. Oktober 2012

    Streberherz:

    Ich selbst bin weder Befürworter noch Gegner einer Theorie, sondern ich interessiere mich einfach dafür und habe zu einigen Punkten etwas anzumerken. Daher verstehe ich auch nicht, was für Beweise, etwa von para, von mir verlangt werden…

    Hmm, mir scheint, unser Multi-Nick-Freund hat wieder eine neue Inkarnation. Ist ja wie bei der Mondlandung. Wie war das, man ist zwar gelandet, aber hat die Bilder trotzdem gefälscht, weil, könnte doch sein? Und man soll alles für möglich halten, könnte ja auch sein…!

    Komm, schwirr ab! 👿

  347. #349 Streberherz
    22. Oktober 2012

    @AlterKamin

    Hast Du ausser persönlichen Angriffen etwas gegen meinen Kommentar auszusetzen, dass es in dieser Debatte ein Problem ist, wenn nicht verstanden, dass Aerosole unsichtbar sind und dass Kondensstreifen unabhängig von der Art und Herkunft der Kondensationekerne immer einfach nur Kondensstreifen betrachtet werden müssen aufgrund ihrer Entstehungsweise?

  348. #350 Streberherz
    22. Oktober 2012

    Und jetzt nocheinmal ohne Schreibfehler und etwas genauer:

    @Alderamin

    Hast Du ausser persönlichen Angriffen etwas gegen meinen Kommentar auszusetzen, dass der Umstand in dieser Debatte ein Problem ist, wenn nicht verstanden wird, dass Aerosole unsichtbar sind und dass Kondensstreifen unabhängig von der Art und Herkunft der Kondensationskerne immer einfach nur als Kondensstreifen betrachtet werden und müssen und deswegen aufgrund ihrer Entstehungsweise in jedem Fall eben nur als solche gelten können?

  349. #351 Dietmar
    22. Oktober 2012

    @Streberherz: Was willst Du eigentlich? Überzeugen wirst Du hier niemanden, weil Du unbelegten Unsinn und “es-könnte-ja-doch-trotzdem-sein”-Geschwafel mit Beleidigungen und Herablassung garniert ablässt. Ich meine, Beleidigungen und Herablassung sind nicht so das gewaltige Problem. Ich habe mich im Leben schon mehrfach von Rüpeln überzeugen lassen. Aber nicht durch ihre Rüpelei sondern durch das, was Deinen Kommentaren fehlt: Plausibilität und Belegkraft.

    Zur Sonne: Ich habe glücklicherweise hervorragende Augen auch noch in einem Alter, wo andere Fehlsichtigkeiten entwickeln. Nie, aber wirklich nie, habe ich am Taghimmel die Sonne scharf begrenzt gesehen. Das können unsere Augen einfach nicht leisten. Es gibt auch keinerlei Grund, warum man ungeschützt direkt in die Sonne sehen sollte. Immer schon war es so, dass der Himmel nicht monochrom blau ist. Das kann er gar nicht sein, weil das Blau dadurch entsteht, dass das Sonnenlicht in der Atmosphäre gestreut wird. Je weiter weg von der Quelle, desto größer die Streuung, je länger der Weg, desto stärker in´s Rot hinein. Beobachtung. Schulwissen.

    Also: Was willst Du eigentlich erreichen? Das ist eine ernsthafte Frage.

  350. #352 Streberherz
    22. Oktober 2012

    Mit Beleidigung und Herablassung meinst Du was genau? Wohl eher die Reaktion der anderen, auch Deine, denn ich meine es auch ernst. Oder hast Du etwas gegen die die Belegkraft der reinen Plausabilität dazu zu sagen weshalb meiner Meinung nach in der Chemtrails Debatte Kondensationsstreifen nicht verstanden werden?

    Nichts gegen Deine hervorragende Sehrkraft, aber ich konnte bis vor ein paar Jahren mein Leben lang die Sonne klar vor dem Hintergrund des blauen Himmels erkennen (dazu braucht man nicht direkt in die Sonne zu starren), wobei aus eben dem von Dir richtig erkannten Grund die blaue Färbung je weiter weg von der Sonne um so kräftiger und um die Sonne herum eben eher hellblau auftrat. Dazu gibt es massenhaft Fotobeweise, massenhaft!

    Heute ist es einfach weiss und praktisch immer ist vor der Sonnenscheibe eine mehr oder weniger starke Cirrostratusbewölkung zu sehen für deren Häufigkeit, eben nämlich eigentlich immer, eine ich natürliche Ursache stark zu bezweifeln wage! Und sehr oft, ja meistens, ist da wo die sonne sein sollte, einfach bloss ein weissgoldener Fleck, oft mit Nebensonnen und Halos! Auch dazu gibt es massenhaft Fotobeweise!

    Klar jetzt?

  351. #353 Dietmar
    22. Oktober 2012

    Mit Beleidigung und Herablassung meinst Du was genau?

    Das zum Beispiel:

    Und wenn Herr Freistetter sagt, er wissen von keinen Manipulationen in diesem Bereich, dann lügt er. Die Funktionsweise von Anlagen wie der von H.A.A.R.P. ist ihm bestens bekannt!

    Oder dies beispielsweise:

    Ich weiss nicht von was für’nem “Buch von Monret” Du da rschwafelst.

    Oder hast Du etwas gegen die die Belegkraft der reinen Plausabilität dazu zu sagen weshalb meiner Meinung nach in der Chemtrails Debatte Kondensationsstreifen nicht verstanden werden

    Wie bitte? “Belegkraft der reinen Plausibilität” deiner Meinung(!)? An Deiner Meinung ist nichts plausibel.

    ich konnte bis vor ein paar Jahren mein Leben lang die Sonne klar vor dem Hintergrund des blauen Himmels erkennen (dazu braucht man nicht direkt in die Sonne zu starren)

    Du weißt aber schon noch, was Du zuvor behauptet hast?

    wobei aus eben dem von Dir richtig erkannten Grund

    Und mal wieder etwas Überheblichkeit …

    Dazu gibt es massenhaft Fotobeweise, massenhaft!

    Wozu? Dazu, dass der Himmel nicht überall gleich blau ist? Das weiß ich. Du meinst, der war “anders” ungleichmäßig blau? Und das kannst Du mit gleich zweimal “massenhaft” Fotobeweisen belegen? Ich bin ja nun kein Fotograf, aber auch diese Deine Behauptung ist unbelegt (wo bitte sind denn diese Wahnsinns-Beweise) und wagemutig (Stichworte etwa: Belichtung, Tageszeit, Sonnenstand, Filmalterung).

    Heute ist es einfach weiss

    Das Sonnenlicht ist immer schon weiß gewesen. Das ist das Licht, dass wir seit Menschengedenken kennen und an das wir angepasst sind. Das ist das Licht, dass in seine Spektralfarben zerlegt wird, wenn es durch Prismen läuft. Was redest Du da für einen Quark!?

    Heute ist … praktisch immer … vor der Sonnenscheibe eine mehr oder weniger starke Cirrostratusbewölkung zu sehen für deren Häufigkeit, eben nämlich eigentlich immer, eine ich natürliche Ursache stark zu bezweifeln wage!

    Eigentlich praktisch immer. Ohne natürliche Ursache. Aber vom Wetterdienst meistens zuverlässig vorhergesagt. Eben aufgrund natürlicher Ursachen. “Mutig” ist nicht das Adjektiv der Wahl zu Deinen Behauptungen.

    Und sehr oft, ja meistens, ist da wo die sonne sein sollte, einfach bloss ein weissgoldener Fleck,

    Wenn das Licht gestreut wird, kommt das wohl vor. Wir haben nun einmal ein Klima, dass des öfteren Niederschläge erzeugt. Zum Glück. Und da kommt das schon vor, dass sich Wolken vor die Sonne schieben. Entgegenkommende Autos sehe ich bei Nebel auch immer erst sehr spät. Ist ein ähnlicher Effekt, würde ich sagen.

    oft mit Nebensonnen und Halos!

    Das beobachte ich eher selten, aber wenn, dann freue ich mich darüber. Licht streut und bündelt sich eben an Eiskristallen und Wassertropfen. Was ist da das Problem?

    Auch dazu gibt es massenhaft Fotobeweise!

    Wozu? Dazu, dass es Nebensonnen und Halos gibt? Dafür brauche ich keinen Beweis. Ich weiß, dass es soetwas gibt.

    Klar jetzt?

    Nein. Denn meine Frage war:

    Was willst Du eigentlich erreichen?

    Denn:

    Überzeugen wirst Du hier niemanden, weil Du unbelegten Unsinn und “es-könnte-ja-doch-trotzdem-sein”-Geschwafel mit Beleidigungen und Herablassung garniert ablässt.

    Was Du im Übrigen jetzt auch mir gegenüber so gemacht hast. Also: Was willst Du eigentlich? Ernst gemeinte Frage. Bitte wiederhole Deinen offensichtlichen Unsinn nicht noch einmal, denn das Widerkäuen interessiert mich weder, noch überzeugt es mich. Ich möchte eigentlich nur wissen, was Dich bewegt, diesen Unsinn hier immer wieder und auf diese impertinente Art auszubreiten.

  352. #354 Dietmar
    22. Oktober 2012

    dass wir seit Menschengedenken kennen

    “das wir”. Peinlich.

  353. #355 Dietmar
    22. Oktober 2012

    (Doch noch eine “inhaltliche” Frage, soweit das eigentlich möglich ist: Was denn nun? “Einfach weiß” oder “weißgold”? Slightly different, I would presume …(

  354. #356 para
    22. Oktober 2012

    @…
    und wieder
    wo bleiben denn endlich die von dir zu erst genannten Nachweise von Analysen aus dem Buch den Bücher der Bücherei sowie dem Interview von Monret ?
    Gib mal dazu gleich eine entsprechende Tabelle mit der Anzahl von Tagen mit klaren Tagen vs. bewölkten Tagen an einem bestimmten Ort. Nicht zu vergessen, der Nachweis von “neuen Aerosolen”, wann, wo, wie welche, von wen nachgewisen.

  355. #357 para
    22. Oktober 2012

    *hmpf* “dem Buch” hätte durchgestrichen werden sollen… falscher Tag -.-

  356. #358 Adent
    22. Oktober 2012

    Mir scheint der Troll ist kaputt, es war aber auch kein besonders interessanter, eher ein unflätiger, arroganter und unwissender.

  357. #359 noch'n Flo
    Schoggiland
    22. Oktober 2012

    Fotobeweise für Nebensonnen – ich lach’ mich scheckig! Hallo, liebes Streberlein, schon mal davon gehört, dass die Fotoapparate selber (bzw. ihre Optik) die Ursache für Nebensonnen auf Fotos sind?

  358. #360 Alderamin
    22. Oktober 2012

    @noch’n Flo

    Du meinst vermutlich Linsenreflexionen. Es gibt auch ein atmosphärisches Phänomen namens “Nebensonne“. Das tritt dann auf, wenn die Sonne relativ tief steht und dünne Eiswolken vor der Sonne in der oberen Atmosphäre hängen (Kondensstreifen können zu solchen Wolken wachsen, je nach Wetterlage). An den regelmäßigen Strukturen der Eiskristalle wird das Sonnenlicht gebeugt.

  359. #361 Kallewirsch
    22. Oktober 2012

    Du meinst vermutlich Linsenreflexionen. Es gibt auch ein atmosphärisches Phänomen namens “Nebensonne“

    Also zumindest für meinen Teil bin ich mir sehr sicher, dass Streber sowas noch nie live und in natura gesehen hat. Der plappert doch nur das nach, was er in diversen Trutzer-Videos gehört hat, versucht das als seine eigene Geschichte zu verkaufen und denkt, wir sind so blöd und merken das nicht.

  360. #362 Alderamin
    22. Oktober 2012

    @Streberherz

    Hast Du ausser persönlichen Angriffen etwas gegen meinen Kommentar auszusetzen, dass der Umstand in dieser Debatte ein Problem ist, wenn nicht verstanden wird, dass Aerosole unsichtbar sind und dass Kondensstreifen unabhängig von der Art und Herkunft der Kondensationskerne immer einfach nur als Kondensstreifen betrachtet werden und müssen und deswegen aufgrund ihrer Entstehungsweise in jedem Fall eben nur als solche gelten können?

    Aerosole sind nicht unsichtbar, siehe das Foto in dem entsprechenden Wiki-Artikel. Ansonsten ist es eine Binsenweisheit, dass Flugzeuge Aerosole ausstoßen und damit Kondensstreifen verursachen. Darüber brauchen wir nicht zu diskutieren.

    Unfug ist vielmehr Deine Aussage:

    Diese entstehen jedoch seid einiger Zeit extrem und unter Bedingungen, unter denen eigentlich nicht derart enorme Streifen entstehen sollten. Da sich an den Naturgesetzen punkto Feuchtigkeit, Druck und Temperatur bestimmt nichts ändert, muss es an den vorhandenen Aerosolen liegen, nämlich an der Art und Dichte der Kondensationskerne. Wie ich bereits schrieb kenne ich nebst möglichen kosmischen oder vulkanischen Veränderungen aber die Ursache dafür nicht, ich halte aber den Menschen für einen möglichen Kandidaten.

    Einen klaren Hinweis auf küstliche Fremdsubstanzen in Kondensstreifen sind die Krakenarme, wie ich es bereits erklärte (und warum ich nicht daran glaube, dass Verwirbelungen der Luft allein dafür verantwortlich sein können) und Quallenwolken.

    Flugzeugabgase sind sowieso menschengemacht (aber darum geht es ja wohl nicht, es geht hier um sogenannte “Chemtrails”). Es wäre wenig verwunderlich, wenn es heute mehr Kondensstreifen als früher gäbe, bei all den Billigfliegern und der Zunahme des Flugverkehrs. Auch das wäre aber mit Messungen zu belegen, eine anekdotische Aussage, dass früher alles anders war, kann auf selektiver Wahrnehmung beruhen (früher war ja angeblich immer alles besser).

    Kompletter Blödsinn ist, dass irgendeiner was in großem Stil in die Luft sprüht, und das impliziert Deine Aussage zumindest als Möglichkeit. So etwas ohne handfesten und unabhängig verifizierten Beleg für möglich zu halten, ist grober Unfug. Du kannst glauben, was Du willst, aber dabei geht hier keiner mit.

  361. #363 Yanif
    22. Oktober 2012

    am Rande angemerkt sei, das eine Verpestung der Luft über Autos viel schneller gehen würde… vermutlich sind die Additive im Kraftstoff ja auch nur Kondensatoren für die Schämträhls… (wer an den Bockmist “glaubt. für den muss man sich schämen…)

  362. #364 Alderamin
    22. Oktober 2012

    @Kallewirsch

    Och, diese Sonnenhunde sieht man doch ziemlich oft. Vor ein paar Tagen erst hatten wir hier welche, blendend hell sogar. Seltener sind Halos oder Zirkumzenitalbögen. Letztere habe ich überhaupt erst zweimal im Leben gesehen.

    Noch was zu dem Unfug, dass die “Konturen der Sonne nicht mehr scharf zu sehen sind”. Die Sonne war immer schon zu hell, um sie ohne Filter und hoch am Himmel als Scheibe zu sehen. Das Auge wird einfach überbelichtet, die Netzhaut spielt verrückt, die Augen tränen, die Augenlinse streut das Licht und man sieht nur einen hellen Matsch. Allenfalls im unvermeidlichen Nachbild sieht man eine kreisförmige Sonne. Auch wenn man die Sonne durch eine Häuserkante verdeckt, ist um sie herum der Himmel wegen der Vorwärts-Streuung praktisch weiß. Wenn dem nicht so wäre, könnte man die Sonnenkorona auch ohne Sonnenfinsternis sehen, die ist nämlich innen so hell wie der Vollmond, und den sieht man auch am hellen Tage.
    Man kann die Sonne aber mit einem Fernglas auf eine weiße Fläche projizieren, oder sich einfach das Lochkamera-Bild der Sonne, das durch kleine Öffnungen, z.B. an den Führungslöchern einer Jalousie entsteht, ansehen, oder die Sonne beim Untergang, oder durch durchsichtigen Nebel, oder eine Sonnenfinsternisbrille oder ein Schweißerglas, dann ist die Kante scharf begrenzt. Oder man schaut sich alternativ den Mond an, der war gestern bei uns sehr klar.

    Bei uns ist meistens etwas Feuchtigkeit in der Luft und der Himmel ein wenig milchig. In trockenen Gegenden ist der Himmel oft kräftiger blau. Manchmal reicht es bei uns jedoch, ein wenig an Höhe zu gewinnen, im Mittelgebirge, um über den meisten Dunst hinweg zu blicken. Der Streber kommt doch aus der Schweiz, da ist es doch nicht weit zum Hochgebirge, und da oben ist der Himmel tiefblau, wenn nicht gerade hochnebelartige Bewölkung herrscht.

  363. #365 Streberherz
    22. Oktober 2012

    Keine, wirklich keine hat es geschafft, auf den wesentlichen und ersten Punkt einzugehen, den ich nannte – nämlich auf die Kondensstreifen und wie sie in der Chemtrails Debtte nicht verstanden werden, bravo!

    Dietmar, da Du dich bereits von Argumenten beleidigenFrage kaum beantworten ohne diess nicht noch einmal wieder “auch noch mit Dir zu machen”, deshalb lass ich es lieber, tut mir wirklich leid.

    Ich sagte nie, dass diese Effekte wie ich sie Beschrieben habe (ausser enigen wenigen die ich im Anschluss gleich nennen werde) nicht normal wären, lest mal deutsch! Sondern deren Häufigkeit wodurch sich das Verhalten im immel, also der Wolken und des Wetters sowie des Lichtes, sehr stark verändert hat.

    Ich habe zu keinem Zeitpunkt gesagt, dass dafür Chemtrails verantwortlich wären, noch dass ich davon überzeugt wäre, dass es welche gäbe! Kennt Ihr nur Schwarz und Weiss in einer Debatte (erinnert mich ehrlich gesagt an dunkle Zeiten!)?
    Sondern ich sagte, dass ich nebst kosmischen und vulkanischen Ursachen sehr stark den Menschen im Verdacht habe, diese für nicht-blinde, aufmerksamen Bewohner des Planeten offensichtlichen Veränderungen zu verursachen. Macht Euch darüber mal Gedanken, es geht nicht immer gleich um eine VT! Hier geht es um die Umwelt!

    Alderamin gibt das Stichwort mit Spektralfarben, womit ich zu den eindeutig unnatürlichen Wolken komme. Die natürlichen Stoffe, etwa Silikate, sehen wir in ganz spezifischen Spektralfarben und nur in diesen! Stickstoffoxid zum Beispiel Orange bis Rot (Abendrot).

    Sagt mir doch mal, welche Stoffe die Wolen in sämtlichen Spektralfarben Leuchen lassen (und wir reden hier jetzt eindeutig nicht von Zirkumzenitalbögen), warum Wolken eigene Schatten auf den Himmel werfen (nicht auf den Boden, sondern mitten in die Luft). Aber bevor Ihr Euch an zweiterem aufhängt, wie Ihr es immer und immer und immerimmerimmer wieder tut wenn ihr auf die erste Fage nichts zu sagen wusstet: mich interessieren die veilchenblau irisierenden Wolken, die Violetten und die Weissgoldenen (ihr wisst hoffentlich, wie Weissgold glänzt). Nennt mir die drei natürlichen Stoffe, welche wir in diesen Spektralfarben sehen.

    Und para, zum letzten Mal, ich weiss nichts von irgendeinem Buch von Leuren M-o-r-e-t (nicht Monret!) ud der Link zu deren Blog mit vielen Interviews habe ich und andere bereits mehrmals gegeben: egologynews.com

    Und nein, ich meine nicht Linseneffekte. Früḧer konnte ich die Konturen der Sonnenscheibe ganz gut erkennen. Dahinter war der Himmel hellblau. Heute Ist die Luft derart schmutzig, dass vor der Sonne eigentlich immer Cirrostratus rumhängen. Meistens sehe ich einfach einen schmierigen hellen Fleck!

    Fallen Euch eigentlich nicht die vielen vielen vielen Tage auf, welche früh morgens mit strahlend blauem Himel beginnen und bis neun / halb zehn uhr bereits Suppe sind und dies einzig und allein durch Wolken aus Kondensstreifen? Nicht dass es dies nicht oft geben kann, aber es sollte eigentlich nicht die Norm sein!

    Wer es immer noch nicht begreifft worauf ich auswill, ist die Frage, warum die Luft derart verunreinigt ist und welche Stoffe genau diese Spektralfarben verursachen.

    Ich hoffe, dass noch jemand eine Antwort darauf hat, ansonsten ist dies mein letzter Kommentar hier, da Ihr mich offenbar für dumm haltet, was in keiner Weise stimmt, ausser man bezeichnet es als dumm, wenn einer versucht mit Leuten zu kommunizieren, deren Anlitz gewissen Körperteilen von Schimpansen gleicht…

  364. #366 Streberherz
    22. Oktober 2012

    PS.: Es liegt mir fern, jemand mit Argumenten beleidigen zu wollen. Ich war sehr erstaunt, dass dies überhaupt möglich ist!

  365. #367 Streberherz
    22. Oktober 2012

    … sein soll!

  366. #368 Streberherz
    22. Oktober 2012

    Ich sehe gerade, dass in den einen Abcshnitt an Dietmar Text verschluckt wurde (meine Tastatur ist manchmal ziemlich hungrig), Ort und Stelle hin gekotzt:

    Dietmar, da Du dich bereits von Argumenten beleidigen lässt, kann ich Deine Frage wohl kaum beantworten ohne diess nicht noch einmal wieder “auch noch mit Dir zu machen”, deshalb lass ich es lieber, tut mir wirklich leid.

  367. #369 Streberherz
    22. Oktober 2012

    In erwartung, das Ihr mir gleich unterstellen wollt, ich wüste nicht, was Linseneffekte und Zirkumzenitalbögen seien:

    Was ich wissen möchte ist, wie es sein kann, dass Wolken ganz, Fleckenweise oder an dern Rändern entweder Feilcenblau, Violett, Purpur, Gelb oder Weissgold leuchten.

    Was Zirkumzenitalbögen sind, weiss ich. Habe ich dieses Jahr zum ersten mal gesehen und dies gleih dreimal diesen Sommer! Wie gesagt, es ist vor allem die Veränderung im Verhalten des Auftretens solcher Effekte, nicht deren Existenz, die mich wundert!

  368. #370 Streberherz
    22. Oktober 2012

    (Und bitte bitte bitte, lasst mich nicht mit intelligenten Menschen diskutieren, die sich als dumme Leute ausgeben indem sie einfach nichts richtig verstehen wollen.)

  369. #371 Streberherz
    22. Oktober 2012

    So, ich warte…

  370. #372 Eisentor
    22. Oktober 2012

    @Streberherz

    Ich habe zu keinem Zeitpunkt gesagt, dass dafür Chemtrails verantwortlich wären, noch dass ich davon überzeugt wäre, dass es welche gäbe!

    Du phantasierst aber permanent von irgend welchen Stoffen die unnatürlicher weise in der Atmosphäre währen.

  371. #373 Kallewirsch
    22. Oktober 2012

    Mann Streber.

    Kein Mensch redet dir dagegen, wenn du von Umweltverschmutzung (und ja: da gehört auch Luftverschmutzung dazu) redest.

    Aber darum geht es nicht in der ganzen Chemtrail -Debatte.

    Wenn du von etwas anderem sprechen willst, zb den Effekten die du durch Luftverschmutzung wahrnimmst, dann empfehle ich dir den Plauderthread, aber keinen Thread über Chemtrails. Dann hier sind eventuelle Missverständnisse vorprogrammiert!

    Soweit klar?

  372. #374 Theres
    unterm Hochnebel
    22. Oktober 2012

    @Streberherz
    Wenn dich keiner versteht, liegt es eventuell an deiner Ausdrucksweise?
    Welcher erste Punkt? (Ich versteh dich auch nicht.)

    Sondern deren Häufigkeit wodurch sich das Verhalten im immel, also der Wolken und des Wetters sowie des Lichtes, sehr stark verändert hat.

    Hä?
    Die Häufigkeit von bestimmten Wetterlagen … oder wie …?
    Die ändert sich durchaus.
    Hinzu kommt der Klimawandel, da ändert sich auch das Wetter, … Steht garantiert so ähnlich schon irgendwo oben in den Kommentaren.

    Sagt mir doch mal, welche Stoffe die Wolen in sämtlichen Spektralfarben Leuchen lassen (und wir reden hier jetzt eindeutig nicht von Zirkumzenitalbögen), warum Wolken eigene Schatten auf den Himmel werfen (nicht auf den Boden, sondern mitten in die Luft). Aber bevor Ihr Euch an zweiterem aufhängt, wie Ihr es immer und immer und immerimmerimmer wieder tut wenn ihr auf die erste Fage nichts zu sagen wusstet: mich interessieren die veilchenblau irisierenden Wolken, die Violetten und die Weissgoldenen (ihr wisst hoffentlich, wie Weissgold glänzt). Nennt mir die drei natürlichen Stoffe, welche wir in diesen Spektralfarben sehen.

    Mal knapp gefragt: Was lässt wohl einen Regenbogen in allen Regenbogenfarben leuchten?
    Da ist deine Antwort auf die Spektralfarben.
    (Oder meinst du wieder was gaaanz anderes?)
    Früḧer konnte ich die Konturen der Sonnenscheibe ganz gut erkennen. Dahinter war der Himmel hellblau. Heute Ist die Luft derart schmutzig, dass vor der Sonne eigentlich immer Cirrostratus rumhängen. Meistens sehe ich einfach einen schmierigen hellen Fleck! Also wenn du wirklich mit bloßen Augen in die Sonne geschaut hast, dann wundert mich nicht, dass du heute weniger siehst.

    — Wetter! Wolken vor der Sonne, kein stabiles Azorenhoch in diesem Sommer — das liegt schlicht am Wetter.

    “Eigentlich immer” heißt was?

    Wann war “früher”?

    — Mein “früher” reicht gute dreißig Jahre zurück und ich versichere dir, solche Sommer, solcher Herbst, das ist normal. Gab es öfter. Es gibt allerdings heute viel mehr Flugzeuge und zu meiner Freude erheblich bessere Regenkleidung als vor über dreißig Jahren :)

    Stoffe vor der Sonne?
    Wolken meinst du?
    siehe Wetter … damit solltest du dich einmal beschäftigen.

  373. #375 Theres
    Nachtrag: ich will die Vorschau zurück!
    22. Oktober 2012

    Ein Absatz war ein Zitat, und zwar der hier:

    Früḧer konnte ich die Konturen der Sonnenscheibe ganz gut erkennen. Dahinter war der Himmel hellblau. Heute Ist die Luft derart schmutzig, dass vor der Sonne eigentlich immer Cirrostratus rumhängen. Meistens sehe ich einfach einen schmierigen hellen Fleck! Also wenn du wirklich mit bloßen Augen in die Sonne geschaut hast, dann wundert mich nicht, dass du heute weniger siehst.

  374. #376 para
    22. Oktober 2012

    @…

    dein Link gibt nicht das her, was du behauptest. Wozu hast du eigentlich “die Bücherei” und Moret erwähnt, wenn sie doch keine Rolle spielen sollen ? Auf Nachfragen dazu weichst du jedenfalls wunderbar aus. Im Grunde redest du die ganze Zeit von nichts anderem als Luftverschmutzung und das die schlimmer geworden ist. Tolle Erkentnis – wobei so richtig ist das auch nicht. Die Luftqualität ist besser als noch am Anfang des 20jhd (in den Städten).

    Wer es immer noch nicht begreifft worauf ich auswill, ist die Frage, warum die Luft derart verunreinigt ist und welche Stoffe genau diese Spektralfarben verursachen.

    Warum ? – Flugverkehr + Industrie. Welche Stoffe? eben das, was eben aus Triebwerk, Auspuff und Schornstein raus geht. Wie oft muss man dir noch sagen das du erstmal in Sachbücher schauen sollst, anstelle irgendwelchen VT-Blödsinn zu Wiederholen wie den von Moret. Ist ja nicht das erste Mal das du sie erwähnst.

  375. #377 Theres
    22. Oktober 2012

    Noch’n Nachtrag:
    Stoffe vor der Sonne :: siehe hier :: Saharastaub ist unterwegs. http://www.wetteronline.de/wotexte/redaktion/topthemen/2012/10/1019_st_Suedwind-bringt-Wuestengruss.htm

  376. #378 Streberherz
    22. Oktober 2012

    … und vertreibe mitr die Zeit, indem ich Euch mal zeige, was für ein verrücktr Chemtrails Anhänger ich doch sein muss, wenn ich slche Kommentare in einen Forumthread poste, wo es um Chemtrails geht. Hier ein kurzer Auszug:

    — — —

    Man darf aber nicht vergessen, dass allein Eiskristalle aus reinem Wasser(dampf, Du weisst wie ichs meine) das Licht in sämtliche Spektralfarben brechen kann. Das sind dann aber meistens Zirkumspektralbögen und nicht Flecken oder Ränder.

    Zu Chemtrails möchte ich noch anmerken: Auch Chetrails sind Kondensstreifen, da Aerosole aus Nanopartikel eigentlich unsichtbar sind. Durch die Kondensation aus den Triebwerken werden sie erst sichtbar.

    Auch wenn ein normales Flugzeug durch dichte Aerosole fliegt, entstehen starke Kondensstreifen. Es kommt nämlich nicht bloss auf Temperatur, Druck und Feuchtigkeit der Luft an ob ein Kondensstreifen entstehn kann, das auch, sondern eben auch auf die Partikeldichte der möglichen Kondensationskerne.

    Ein ziemlich grosser Teil der Kondensationsstreifen aus normalen Flugzeugen werden für Chemtrails gehalten, wenn si durch stark verunreinigte Luft fliegen, vor allem über Städten. Die einzigen Streifen von denen ich ziemlich sicher bin, dass es Chemtrails sind, sind jene mit Krakenarmen oder sichtbarem Fallout. Auch über Flughäfen gibt es mehr Streifenbildung aufgrund der Abgasdichte und des abgelassenen Kerosins.

    — — —

    Da seid Ihr aber baff, was?

    Hier noch eine beliebte Textstelle eines Songs den ich mag:

    “I wasn’t born with enough middlefingers – I don’t need to choose a side!” Do hesch’n!

  377. #379 Streberherz
    22. Oktober 2012

    Ja Theres, Saharastaub kann es geben, weiss ich bereits als kleines Kind. Dies kommt manchmal sogar im Wetternbericht. Dürfte wohl also kaum die Norm sein, von der ich rede, oder?

  378. #380 Kallewirsch
    22. Oktober 2012

    Da seid Ihr aber baff, was?

    Baff bin ich höchstens darüber, dass du nach mindestens 24 Stunden immer noch nicht klar und deutlich sagen kannst, worüber du eigentlich redest und Chemtrails und Luftverschmutzung immer noch frisch fröhlich in einen Topf wirst.

    Oder gehörst du auch zu denjenigen, die sich gedankenlos zu einer Gruppe Diskutierender dazustellen, die gerade über skifahren reden und hemmungslos von Jo Montana schwärmen. Denn: der hatte ja schliesslich auch einen Helm auf!

  379. #381 Streberherz
    22. Oktober 2012

    @para, Du findest in der Bücherei genügend andere Literatur mit den von Dir verlangten Tabellen, deshalb habe ich sie genannt!

    Ja ich rede von Luftverschmutzung, bist aber ein heller Kerl. Istjetzt Deine Antwort, dass dies die Ursache für die von mir berschriebene Veränderung ist, oder nicht, da Du dies im Folgesatz ja gleich wieder ausschliesst?

    Wenigstens hast Du jetzt einigermassen begriffen, in welche Richtung meine Fragen gehen. So können wir wenigstens einigermassen vernüftig miteinander reden.

    Weisst Du denn, welche Art von Luftverschmutzung die von mir beschriebenen Effekte, z.B. die Farbeffekte an Kondensstreifen- und Wolkenrändern, verursachen könnten, also was für Substanzen uns in den von mir genannten Farben erscheinen?

    Zur Erinnerung: entweder feilchenblau, purpur, violett, gelb oder weissgold – manchmal auch zwei oder selten auch gleich in dreien davon.

  380. #382 Kallewirsch
    22. Oktober 2012

    die von mir beschriebenen Effekte, z.B. die Farbeffekte an Kondensstreifen- und Wolkenrändern, verursachen könnten, also was für Substanzen uns in den von mir genannten Farben erscheinen?

    Die Subtanzen werden ziemlich egal sein. Entscheidend sind die Brechungseigenschaften bzw. die Tröpfchengröße. Genau so entstehen Regenbogen – Wasser ist im Grunde nur der Tröüfchenlieferant, der Rest entsteht durch Brechnung und Reflexion im Tropfen.

  381. #383 Streberherz
    22. Oktober 2012

    @Eisentor

    Du phantasierst aber permanent von irgend welchen Stoffen die unnatürlicher weise in der Atmosphäre währen.

    Nei, ich frage danach aufgrund ds sichtbaren Farbspektrums an Wolkenrändern und grosse fleckenförmige Verfärbungen in den Wolken, ob es solche Stoffe gibt. Denn es müsste sie ja geben, weil von nichts kommt nichts…

  382. #384 Alderamin
    22. Oktober 2012

    @Streberherz

    Alderamin gibt das Stichwort mit Spektralfarben, womit ich zu den eindeutig unnatürlichen Wolken komme. Die natürlichen Stoffe, etwa Silikate, sehen wir in ganz spezifischen Spektralfarben und nur in diesen! Stickstoffoxid zum Beispiel Orange bis Rot (Abendrot).

    Sagt mir doch mal, welche Stoffe die Wolen in sämtlichen Spektralfarben Leuchen lassen (und wir reden hier jetzt eindeutig nicht von Zirkumzenitalbögen), warum Wolken eigene Schatten auf den Himmel werfen (nicht auf den Boden, sondern mitten in die Luft). Aber bevor Ihr Euch an zweiterem aufhängt, wie Ihr es immer und immer und immerimmerimmer wieder tut wenn ihr auf die erste Fage nichts zu sagen wusstet: mich interessieren die veilchenblau irisierenden Wolken, die Violetten und die Weissgoldenen (ihr wisst hoffentlich, wie Weissgold glänzt). Nennt mir die drei natürlichen Stoffe, welche wir in diesen Spektralfarben sehen.

    Die Farben am Himmel haben nichts mit der Art der Stoffe zu tun. Die Sonne geht rot unter wegen der sogen. Rayleigh-Streuung. Bei der Streuung an Teilchen, die kleiner sind als die Wellenlänge des Lichts (Luftmoleküle), wird blaues Licht stärker zur Seite gestreut als längere Wellenlängen. Deswegen wird der Himmel blau (das ist das gestreute Licht) und die untergehende Sonne rot (das ist das Restlicht ohne den gestreuten Anteil). Je tiefer die Sonne, desto mehr Luft ist im Weg und streut, daher erscheint die Sonne am Horizont rot, in der Höhe nicht.
    Sind feinste Schwebteilchen (z.B. Vulkanasche, feiner Staub) oder Wassermoleküle (aber nicht als makroskopische Tröpchen, dann hat man es mit Mie-Streuung zu tun, und die streut alle Farben gleich, deswegen sind Wolken weiß), dann kann die Rayleigh-Streuung stärker sein und die Sonne ist dunkelroter.

    Was die irisierenden Farben betrifft: die entstehen durch Beugung an Eiskristallen, die wie ein optisches Gitter wirken. Ein Gitter zerlegt das Licht in seine Bestandteile. Je nach Winkel und Beschaffenheit kommen dabei verschiedene Farben und Ringe heraus. Diese Farben haben nur mit der Struktur der Eisteilchen und dem Einfallswinkel des Lichts zu tun, nichts mit den enthaltenen Stoffen.

    Wenn man aus dem Spektrum eines Stoffes auf den Stoff schließen will, muss man ihn entweder durchleuchten und nach dunklen Linien im Spektrum suchen, das sich nach Durchlauf durch einen schmalen Spalt und spektraler Zerlegung ergibt. Oder man muss ihn bis zum Selbstleuchten erhitzen, in einer Flamme oder in einem dünnen Gas, dann wiederum durch einen Spalt ein Spektrum nehmen, und dann erscheinen einzelne helle Linien. Einfach das Sonnenlicht durch eine Wolke scheinen, erzeugt kein auswertbares Spektrum.

    Warum Wolken Schatten in die Luft werfen können? Weil in der Luft Dunst und Staub enthalten sind, und wenn die im Schatten einer Wolke sind, erscheinen sie merklich dunkler. Dazu reicht ein wenig Luftfeuchtigkeit in der Luft. Derselbe Dunst, den man oft aus der Höhe über der Ebene sehen kann. Es braucht keine besonderen chemischen Stoffe. Unsere Luftverschmutzer leisten natürlich ihren Beitrag zum Staub.

  383. #385 HaDi
    22. Oktober 2012

    Ohje, gestern ca. 50 Kommentare und heute wieder ca. 50 Kommentare. Und das alles nur, weil ein Kommentator hier die “Argumente” aus einem Conrebbi-Video namens “Die Presse und das Climate engineering- Desinfo und Info” herunterbetet.

    Klar, alle Meterologiebücher können im Nachhinein gefälscht (Auch die verstaubten im Keller ausgelagerten hat die NWO während eines Urlaubs ausgetauscht), aber auf die Idee, dass so ein YouTube-Video von einen einschlägig bekannten Quatsch-Erzähler falsch und voller unbewiesenen Behauptungen sein könnte, kommt man natürlich nicht…

    Don´t feed the Troll!

  384. #386 Theres
    Seufzerland
    22. Oktober 2012

    @Streberherz
    Streb mal: nach dem, was du eigentlich willst, das lern auch auszudrücken.
    Und hör endlich auf, nur gezielt auf einzelne Sätze einzugehen und den Rest zu ignorieren. oder hast du dich etwa in den paar Minuten seit meinem Post zum Wetterfachmann ausgebildet?
    Saharastaub gibt es jetzt. Von Norm war nicht die Rede. Wolken sind aber Norm.
    Es gibt auch keine Chemtrails. Echt nicht.

  385. #387 Theres
    22. Oktober 2012

    @HaDi
    Hm ja, ich halte mich ab jetzt dran :)

  386. #388 Streberherz
    22. Oktober 2012

    @Kallewirsch

    Kein Mensch redet dir dagegen, wenn du von Umweltverschmutzung (und ja: da gehört auch Luftverschmutzung dazu) redest.

    Doch, alle reden dagegen, denn…

    Aber darum geht es nicht in der ganzen Chemtrail -Debatte.

    … eben genau darum geht es nämlich in der Chemtrails debatte. Niemand diskutiert aus Spass ber Chemtrails, es geht um die Besorgniss über eine mögliche Luft- und somit Umweltverchmutzung durch Stoffe, die nicht dort hin gehören. Und es wäre doch mal ein Fortschritt in der Chemtrails Diksussion wenn man endlich mal anfangen würde, vom gleichen zu renen und die Chemmies sowie die Skepties entlich mal begreifen würden, dass es um Kondensationsstreifen, Kondenswolken und Umweltverschmutzung geht und gemeinsam nach den Ursachen suchen würden. Aber solange weder den einen noch den anderen klar ist, dass Aerosole aus Nanopartikel unsichtbar sind und somit Flugzeuge, welche solche ausbringen würden auch nur, wenn überhaupt, Kondensstreifen bilden würden und nicht Chemiestreifen, werdet Ihr immer und immer wieder aneinander vorbei reden.

    Begreifft Ihr jetzt endlich worauf ich hinaus will? Man könnte einander in dieser Debatte entgegen kommen. Aber dazu müssten beide Seiten bereit sein, der anderen zuzuhören, was aber beide Seiten bisher zu unterlassen wissen.

    Wenn du von etwas anderem sprechen willst, zb den Effekten die du durch Luftverschmutzung wahrnimmst, dann empfehle ich dir den Plauderthread, aber keinen Thread über Chemtrails. Dann hier sind eventuelle Missverständnisse vorprogrammiert!

    Die Missverständnisse sind doch längst da! Oder bestreitest Du das, dass sich in dieser Debatte keiner dazu herab lassen möchte, den anderen verstehen zu wollen?
    Man müsste eben endlich einmal auf die Effekte der Luftverschmutzung eingehen, woraus diese besteht, woher sie kommt, um in der Chamtrails debatte auf beiden Seiten endlich mal weiter zu kommen.

    Aaah, Gottseidank, entlich hat mal einer wenigstens versucht, zu verstehen worauf ich hinaus wil… danke danke danke!!!!

    So, ich muss eine Stunde weg… komme aber heute och einmal vorbei schauen. Adjeu und einen schönen nachmittag. Der Herbst ist wundervoll, nicht?

  387. #389 HaDi
    22. Oktober 2012

    Nei, ich frage danach aufgrund ds sichtbaren Farbspektrums an Wolkenrändern und grosse fleckenförmige Verfärbungen in den Wolken, ob es solche Stoffe gibt.

    Ja, solche Stoffe gibt es, man nennt diesen Stoff “kristalines Dihydromonoxid”. Auch unter den Namen “Eiskristall” bekannt. Siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Halo_%28Lichteffekt%29#.C3.84u.C3.9Fere_Voraussetzungen – und bitte ganz lesen, vor allen die auflistung aller bekannten Halo-effekt, die der gute alte Frauhöfer – der Entdecker der Spektroskopie – bereits 1825 hier beschrieben und erklärt hat..

    Das die ganzen Halo-Effekt auftauchen ist sogar ein Beleg dafür, dass es sich um Eiskristalle handeln MUSS, die diese hervorrufen, denn dass z.B. eine Nebensonne im 22°-Ring erscheint, liegt an der Kristallstruktur des Eises indem sich das Sonnenlicht bricht. Wären irgendwelche Chemikalien daran schuld, dann sähen die Effekte auch anders aus.

  388. #390 Kallewirsch
    22. Oktober 2012

    … eben genau darum geht es nämlich in der Chemtrails debatte. Niemand diskutiert aus Spass ber Chemtrails, es geht um die Besorgniss über eine mögliche Luft- und somit Umweltverchmutzung durch Stoffe, die nicht dort hin gehören

    Schön langsam glaube ich, du hast echt keinen Schimmer, worum es bei Schemtrails eigentlich geht.

    Es geht darum, dass die Regierung, also SIE, und bewusst und mit voller Absicht dadurch vergiften, dass sie irgendwelche chemische Stoffe, die entweder aufs Gehirn oder auf die Psyche einwirken, per Flugzeug über Europa und/oder USA versprühen lässt.
    Das ist das eine. Das andere sind gewollte und gezielte Manipulationen, die in großer Höhe absichtlich vorgenommen werden um damit die Wolkenbildung so zu beeinflussen, dass man einen eventuellen Feind zb durch monsunartige Sintfluten einfach wegspülen könnte. Wieder machen das SIE, diesmal gemeinsam mit dem Militär.

    Darum geht es bei Schemtrails.
    Du redest von ganz ordinärer Luftverschmutzung. Ist auch nicht schön und wäre toll wenn dem nicht so wäre, aber einem echten Schemtrailer lockst du damit noch nicht mal ein müdes Gähnen hervor.

  389. #391 Kallewirsch
    22. Oktober 2012

    Und es wäre doch mal ein Fortschritt in der Chemtrails Diksussion wenn man endlich mal anfangen würde, vom gleichen zu renen und die Chemmies sowie die Skepties entlich mal begreifen würden, dass es um Kondensationsstreifen, Kondenswolken und Umweltverschmutzung geht und gemeinsam nach den Ursachen suchen würden.

    Und du denkst, du tust damit irgend etwas Gutes, wenn du einfach einen Begriff hernimmst (hier Schemtrails) und dafür deine eigene Privatdefinition erfindest?

    Wenn du überhaupt irgendetwas aus diesem Thread gelernt hast, dann sollte das sein: Nenn die Dinge beim Namen. Und zwar beim allgemein üblichen Namen. Wenn du von Luftverschmutzung reden willst, dann nenn es auch Luftverschmutzung! Und nicht Schemtrails – denn ein Hardcore-Schemtrailer versteht darunter etwas völlig anderes als du (oder was du denkst, das er darunter versteht)

  390. #392 Kallewirsch
    22. Oktober 2012

    Aber dazu müssten beide Seiten bereit sein, der anderen zuzuhören, was aber beide Seiten bisher zu unterlassen wissen.

    Die Missverständnisse sind doch längst da! Oder bestreitest Du das, dass sich in dieser Debatte keiner dazu herab lassen möchte, den anderen verstehen zu wollen?

    Die Missverständnisse sind hauptsächlich von dir provoziert, weil du einfach in eine Diskussion reinplatzt, die über etwas ganz anderes geht und du nicht verstehst oder verstehen willst, dass du eine Themenverfehlung begehst.

  391. #393 Kallewirsch
    22. Oktober 2012

    Man könnte einander in dieser Debatte entgegen kommen.

    Nein das kann man nicht. Denn die Vorstellung der Schemies, dass SIE dahinter stecken ist so absurd, dass es da kein Entgegenkommen geben kann. Unsinn bleibt Unsinn.

  392. #394 Bullet
    22. Oktober 2012

    Hab ich “Conrebbi” gehört? Der hat doch zu viel Spinnoinium-Oxydul inhaliert.

  393. #395 Bullet
    22. Oktober 2012

    @Streber:

    Aber solange weder den einen noch den anderen klar ist, dass Aerosole aus Nanopartikel unsichtbar sind und somit Flugzeuge, welche solche ausbringen würden auch nur, wenn überhaupt, Kondensstreifen bilden würden und nicht Chemiestreifen, werdet Ihr immer und immer wieder aneinander vorbei reden.

    Ick höre immer “Nanopartikel”. Welche denn? Aus welchem Material? Wie erzeugt? Woher gewußt, daß dem so ist?

  394. #396 Liebenswuerdiges Scheusal
    22. Oktober 2012

    Nanopartikel sind doch ausm NANO erzeugt, also wirklich,…

    TsTs.

  395. #397 JaJoHa
    22. Oktober 2012

    Ich warte grade irgendwie auf das Argument, das diese Information (Nanopartikel) in einer Prophezeiung der “sucht euch was aus” steht

  396. #398 Adent
    22. Oktober 2012

    @Bullet
    Was du immer hörst stammt von einem der sich leider nicht sehr präzise ausdrücken kann und darauf messerscharf rumpöbelt wir würden ihn nicht verstehen, allet klor?

  397. #399 Adent
    22. Oktober 2012

    @Streberherz
    Mal langsam Streberherz, du hast ganz am Anfang was davon gefaselt, Chemtrails würde man gar nicht sehen können, da sie ja wenn überhaupt existierend aus Nanopartikeln in Aerosolen bestehen würden.Du selbst würdest allenfalls Krakenarme als Chemtrails bezeichnen.
    An diesem Punkt sind doch wohl folgende Fragen erlaubt, bist du der Meinung es gibt Chemtrails oder nicht und bist du der Meinung die Atmosphäre wird absichtlich mit irgendwas (wenn ja was) versetzt? Wenn du einfach mal auf diese beiden Fragen antworten würdest wäre vielen hier geholfen.
    Wir lassen aber nicht unbeachtet, daß du ganz am Anfang auf Leuren Moret verlinkst (sie glaubt an so einen Kram), mittendrin Florian als Lügner bezeichnest und HAARP als Wettermanipulation, dazu hört man auch nix mehr von dir.
    Schwant dir langsam warum du hier schlecht aufgefallen bist? Und so einer wie du sagt dann: Hey Leute ihr versteht ja nicht mal was ich euch sagen will. Dazu fällt mir nur ein du solltest deine Unfähigkeit dich auszudrücken nicht auf unser Verständnisvermögen ausweiten, da die meisten hier sehr helle Köpfe sind und du dagegen eher schwarzdunkel wirkst.
    Also kurz zusammengefaßt du schmeißt hier Begriffe rein, die du gar nicht kennst und diskutierst über Dinge die du gar nicht verstehst, saubere Arbeit.
    Durch all dein späteres Gefasel wurde alles nur unklarer.

  398. #400 Streberherz
    22. Oktober 2012

    Ich kenne die Verschwörungstheorie über Chemtrails (übrigens hatte ich nirgendwo Luftverschmutzung oder ähnliches als Chemtrails bezeichnet und auch sonst nichts davon – im Gegenteil ich sage Chemtrails gibt es nicht, zum x-ten Mal, es sind Kondensationsstreifen!), wobei die Chemtrailstheorie und die HAARP Theorie zusammen gehören – es ist ein und die selbe VT – das eine funktioniert, auch in dieser Theorie, nicht ohne das andere!

    Wenn man von “sie” redet, die für alles Bedrohliche in der Welt schuld sein sollen, ist man erstens paranoid und zweitens erkennt man dabei nicht, dass man bloss den Schatten der eigenen Menschheit betrachtet.
    Es gibt wohl keine Gruppe, welche die Kontrolle über ein ganzes System hat und schon gar nicht über sämtliche Bereiche des Geschehens.
    Es gibt aber viele verschiedene Gruppen, welche dies gerne versuchen würden und beachtliche Teile vieler Systeme weitgehend steuern. Aber die Weltherrschaft rinnt einer CIA genauso durch die Finger, wie vielen anderen mächtigen Organisationen ebenso. Etwas (post)moderne Weltgeschichte studiert, lässt einen erkennen worum es dabei geht und was die neue Weltordnung, wie sie von vielen Politikern in den letzten hundert Jahren genannt wurde, eigentlich ist, nämlich das ernannte Ziel der Kapitalmächte – a rat race.
    Dass dabei jedes Mittel recht ist steht ausser Frage. Und wenn die Beeinflussung von Wetter dabei eine Rolle spielt, dann wird dies eben auch versucht wo es nur geht. Leute wie Bill Gates (Bingo!) machen daraus auch gar kein riesen Geheimnis! Was eigennützig beeinflusst werden kann, darauf wird auch Einfluss genommen – das ist das Prinzip solcher Korporationen, denn das sind “sie”!

    Aber anstatt Ihr Wissenschaftler hier etwas Bereitschaft zeigt über die Folgen des Geoengineerings zu sprechen und mögliche Risiken in betracht zu ziehen, macht Ihr Euch lieber über Schämtrails lustig und über die Leute, welche aufgrund diverser Propaganda überall Kondensstreifen fälschlicherweise für Sprühflugzeuge halten!

  399. #401 Streberherz
    22. Oktober 2012

    Zurück zum Thema!
    Ich bin nach wie vor der Meinung, dass es der Diskussion über Chemtrails gut tun würde, wenn beide Seiten anerkennen würden, dass es Chemietrails so nicht gibt, sondern einzig und allein Kondensationsstreifen. Dass nicht bestritten werden kann (und das wird es genau genommen ja auch nicht), dass der Mensch auf unterschiedlichsten Wegen die unterschiedlichsten Stoffe in die Atmosphäre und überhaupt in die Umwelt ausbringt – dies nicht selten zum Zwecke von Geoengineering, unter anderem auch mit Flugzeugen, wie CERN-Physiker Jasper Kirkby hier in einem seiner Vorträge erklärt, oder etwa Ballone oder ähnlichem. Es gibt auch Schiffe, die tonnenweise Eisensulfat ins Meer schütten, wie im umstrittenen Geoengineering Experiment LOHAFEX eines Geschäftsmannes!

    Dann könnte man nämlich endlich gemeinsam der Frage nachgehen, ob und welche Veränderungen in diesem Bereich statt finden. wieviele Artikel gibt es in Scienceblogs über Chemtrails, wieviele über tatsächlich wissenschaftliche Experimente des Geoengineering?

    Man könnte fast meinen, diese Rechnung zeuge von einer aktiven Beteiligung einer Medienprapagande, um die Menschen von diesen aggressiven Eingriffen in unsere Umwelt abzulenken. Die ganze Chemtrails Debatte hat doch schon längst keinen anderen Zweck mehr, falls diese überhaupt jemals etwas anderes im Sinn hatte…

  400. #402 HaDi
    22. Oktober 2012

    ach herje, jetzt wird der eine Satz aus Kirbys Vortrag über das als Beleg genommen. Der Vortrag dauerte eine Stunde, es ging bei diesen Experiment darum, ob durch kosmische Strahlung Kondensationskeime entstehen können. Ergebnis: Im prinzip ja, doch ist dieser Effekt zu gering um bei der Wolkenbildung eine Rolle zu spielen. Den ganzen einstündigen Vortrag kann man hier sehen:

    http://www.youtube.com/watch?v=63AbaX1dE7I

    Mit den “Extra ausgebrachten Aerosolen” meinte Kirby die bei der Verbrennung entstehenden Rückstände, die als Kondenstionskeime dienen können. Das ist nichts neues.

    Dieses Video hat gestern übrigens die Bürgerinitiative “sauberer Himmel” stolz als Beleg präsentiert. So funktionieren die VT-Heinis, aus einen Experiment, das einer ihrer Hauptthesen eigentlich widerlegt wird eine Minute herausgeschnitten und aus den Zusammenhang gerissen…

  401. #403 Compuholic
    22. Oktober 2012

    @Streberherz

    Viel Text. Nur hast Du wieder einmal nix verwertbares gesagt. Du sagst, das es Chemtrails nicht gibt und gleichzeitig sagst Du, dass Du die Luftverschmutzung niemals als Chemtrails bezeichnet hast. Wenn Du also Chemtrails nicht mit der Luftverschmutzung verwechselst und auch sagst, dass es keine Chemtrails gibt, was sagst Du dann eigentlich genau?

    Ist das eigentlich erlernt, so vage daherzureden oder ist das Talent.

    […] und zweitens erkennt man dabei nicht, dass man bloss den Schatten der eigenen Menschheit betrachtet.

    Keine Ahnung, was das bedeuten soll. Was darf ich mir denn unter “den Schatten der eigenen Menschheit” vorstellen? Ist es so schwer, mal eine klare Ansage zu machen?

    Es gibt aber viele verschiedene Gruppen, welche dies gerne versuchen würden und beachtliche Teile vieler Systeme weitgehend steuern.

    Welche Gruppen? Welche Systeme? Welche Teile? Steuern? Wie? Was? Womit? Und woher weißt Du das?

    […]lässt einen erkennen worum es dabei geht[…]

    Ja, genau. Worum geht es denn eigentlich?

    […]nämlich das ernannte Ziel der Kapitalmächte[…]

    Was ist denn das ernannt Ziel der Kapitalmärkte und wo kann ich das nachlesen?

    Dass dabei jedes Mittel recht ist steht ausser Frage.

    Warum steht das ausser Frage? Was sind Deine Informationen und woher hast Du diese?

    Und wenn die Beeinflussung von Wetter dabei eine Rolle spielt

    Moment mal, ich dachte Du sagtest, es gibt keine Chemtrails? Also was denn nun?

    […]anstatt Ihr Wissenschaftler hier etwas Bereitschaft zeigt über die Folgen des Geoengineerings zu sprechen[…]

    Über die Folgen von Geoengineering kann man ja gerne diskutieren. Ein heißer Tipp: So eine Diskussion startet man am besten, indem man eine (konkrete) Frage stellt.

    […]macht Ihr Euch lieber über Schämtrails lustig[…]

    Ja, ich gebe es zu. Ich lache gerne über die Chemtrail-Deppen. Idiotische Ideen verdienen es, das man darüber lacht.

  402. #404 Streberherz
    22. Oktober 2012

    Und die Veränderungen sind eben offensichtlich.

    Gemäss den Meteorologen sind diese Wellenwolken aufgrund entgegengesetzten Höhenwinden nicht alltäglich oder zumindest nicht üblich. Man kann sie seit einiger Zeit aber praktisch jeden Tag sehen. Eigenartigerweise oft Kreisförmig.

    Luftschatten und Verfärbungen der Wolken benötigen gemäss den Meteorologen (sagt zumindest meine Zeitung) ebenso spezielle und eher seltene Bedingungen, die jetzt auf einmal beinahe jede Woche sein sollen, sogar äusserst seltene Skypunches sind nicht mehr unüblich.

    Die normalen Cumulus, also Haufenwolken, sind auf einmal eher selten, während Schleier- und Schäfchenwolken Tagesnorm wurden.

    Ich kann mich noch gut an meine Kindheit erinnern, als ich über grosse Schäfchenwolken erstaunt war und deshalb meine Mutter fragte. Die sagte mir dann, die sähen wir hier, wenn es bei uns im Tal bald rehnen würde und sei ein sicheres Zeichen dafür (da dies bei uns so war, wenn sich der Wind nach Nordwesten änderte).

    Es ist doch auch logisch, dass es nicht sein kann, dass Geoengineering betrieben werden kann, ohne Veränderungen herbeizuführen. Auf jede Aktion folgt eine Reaktion. Wer will da jetzt noch behaupten, wie es viele hier tun, das Wetter sei noch immer dasselbe wie vor 20, 30 Jahren, obwohl eindeutig klar ist, dass es viele natürliche und unnatürliche Ursachen für Veränderungen gibt?

  403. #405 HaDi
    22. Oktober 2012

    (virhergehender Kommentar steckt in der Moderation)

    Und aus einem Schiff, – der “Polarstern” – das bei Lohafex vor Jahren ein paar Algen an der Antarktis fütterte werden natürlich “mehrere schiffe, die Tonnen Eisensulfat in die Meere schütten”. Das Experiment ging übrigens schief, weil die Algen von Krebsen gefressen wurden und die sich dann vermehrten. Der “Geschäftsmann” hiess übrigens Alfred-Wegener-Institut. Und nur weil Bill Gates Forschungsprojekte fördert, wird er natürlich zum geo-Engineering-Obermacker erklärt.

    Denkt nicht ich würde mit den Streber diskutieren – das habe ich inzw. aufgegeben. Ich will nur an ein paar Beispielen zeigen, was für einen ungeprüften Quatsch hier als Argument gebracht wird.

  404. #406 HaDi
    22. Oktober 2012

    Gemäss den Meteorologen sind diese Wellenwolken aufgrund entgegengesetzten Höhenwinden nicht alltäglich oder zumindest nicht üblich. (…) Die normalen Cumulus, also Haufenwolken, sind auf einmal eher selten, während Schleier- und Schäfchenwolken Tagesnorm wurden.

    Ohgottt… Total Merkbefreit. Sag das doch mal einen Meteorologen oder gehe in ein Forum von Hobbymeteorologen mit diesen Quatsch aus den Conrebbi-Video. Wundere Dich aber nicht, dass Du dort nur Gelächter ernten wirst…

    Gestern sah ich wunderschöne “Schäfchenwolken”, heute gab es wunderschöne Zirren und ne nette Nebensonne.

  405. #407 HaDi
    22. Oktober 2012

    Zitat Wikipedia

    Cumulus (lateinisch für Anhäufung, Abk.: Cu) oder auch Kumulus ist die Bezeichnung einer Wolkenform. Der gemeinsprachliche Begriff dazu ist Haufenwolke oder Quellwolke. Die klassische, unverwechselbare „Bilderbuchwolke” (auch „Schäfchenwolke”) mit ihrer flachen Unterseite und strahlend weißen Blumenkohlköpfen auf der Oberseite besteht aus Wassertröpfchen und ist in den unteren Wolkenstockwerken anzutreffen.

    Cumulus SIND die “Schäfchenwolken” – Facepalm!

  406. #408 Theres
    findet den Link nicht
    22. Oktober 2012

    @HaDi
    Irgendein Geschäftsmann hat angeblich (ich finde den Link nicht, war aber m.E. auf einer seriösen Seite) den Versuch im Großen gemacht, irgendwo auf der Südhalbkugel (?). Wie üblich ist Streberherz leider zu faul, um den Link raus zusuchen und redet lieber so rum. Ich suche später noch einmal …

  407. #410 JaJoHa
    22. Oktober 2012

    @Theres
    Du meinst vermutlich eins von den beiden.
    http://de.wikipedia.org/wiki/LOHAFEX
    http://de.wikipedia.org/wiki/EisenEx

  408. #411 Theres
    22. Oktober 2012

    @JaJoHa
    Nein, ich meinte ein Experiment in Kanada … und das war keins von den zweien da oben, so ich mich richtig erinnere und korrekt gelesen habe.

  409. #412 Streberherz
    22. Oktober 2012

    @adent
    Zu Deinen Fragen. Ich glaube zwar, dass sie bereits beantwortet wurden.
    Ob ich glaube, dass es Chemtrails gibt: Ich glaube, dass meistens Kondensstreifen fälschlicherweise für Chemtrails gehalten werden. Ich glaube aber auch, dass sich das Klima und die darin herrschenden Bedingungen so stark verändert haben, so dass es viel mehr und öfter zur Bildung von Kondensstreifen kommt als früher. Denn steigender Flugverkehr mag zwar die Anzahl Streifen pro Tag erhöhen, kann aber nicht die Anzahl Tage pro Woche beeinflussen, an denen sich exzessiv Streifen bilden.
    Absinkende Krakenarme (wobei die Noppen weiter und – trotz Richtungsänderungen resp. Schräglage immer Richtung Erdboden – absinken und sich ausbreiten wenn das Flugzeug schon längst weg ist) halte ich für einen starken Hinweis auf fremdartige, schwere Substanzen, wobei mir der Beweis fehlt, dass die betreffenden Partikel aus dem Flugzeug stammen müssen. Ob es sein kann, dass ein Kondensstreifen sich so verhält, wenn sich die betreffende Substanz bereits an Ort und Stelle befunden hätte bezweifle ich aber auch. Luftverwirbelungen kann man als Ursache beinahe ausschliessen, da sich dieser Bereich noch im Schubstrahl befindet – die Verwirbelungen entstehen seitens der Flügel und sinken dort sofort stark ab (wei über 200 Meter) bevor sie sich Horizontal bewegen. (mehr dazu im Artikel “Kondensstreifen und die Physik” auf sauberer-himmel.de …dort gibts auch zwei interessante PDF’s aus dem Forschungsbereich dazu!) Die meisten Flugstreifen und auch als Chemtrails missverstandene Kondensstreifen halte ich für eine Folge der Umweltverschmutzung und Klimaveränderung, da ich mir deren exzessives Auftreten nicht mehr allein mit den üblichen Erklärungen aufgrund feuchter, kalter Luft erklären kann.

    Zu Frage ob ich glaube, dass die Atmosphäre absichtlich mit irgendwas versetzt werde kann ich nur sagen: nicht nur das, ich weiss es auch! Lies dazu etwa diesen Artikel der Sonntagszeitung zu Ende!
    Geoengineering wird nicht nur erforscht, es wird auch betrieben. Wer dies tut und warum kannst Du Dir im Film “Why in the world are they spraying” erklären lassen (die Fortsetzung von “What in the world a. t. s.)!

  410. #413 Streberherz
    22. Oktober 2012

    Therese, ich war nicht “wie üblich” zu Faul, den Link heraus zu suchen, sondern ich hatte bereits zwei Links in eben diesem Kommentar. Ausserdem dachte ich nicht, dass sich jemand dafür interessiert. Lies aber den Link in meinem letzten Kommentar aus der Sonntagszeitung. Dort wird auch davon gesprochen.

  411. #414 Liebenswuerdiges Scheusal
    22. Oktober 2012

    Mir fällts grad wie Schuppen von den Augen!

    Das Trudeln vom Baumgartner bei seinem Stratosphärensprung war verursacht durch den Aufprall auf den von den hochgestiegenen Substanzen aus den Chemtrails erhöhten Partikelanteil. Das erklärt übrigens auch warum es in der Absprunghöhe so warm war (-6 Grad Celsius), weil nähmlich die versprüten Chemikalien dazu dienen die Temperatur in der Stratosphäre zu erhöhen, um die ausbringenden Flugzeuge besser zu tarnen. In warmer Luft sieht man nähmlich nicht so weit.

    Jedenfalls prallte er in seinem freien Fall auf die Nanopartikel aus den Chemtrails, weil er damit nicht gerechnet hatte, wurde ihm ein unerwrteter Drehimpuls mitgegeben der zu dem Trudeln führte. Erst als er durch die Barriere der Nanopartikeln durch war, konnte er sich wieder stabilisieren. Deswegen kann er auch die Schallmauer gar nicht durchbrochen haben. Schliesslich erhöhte sein Trudeln ja den Wiederstand in der nanopartikelgefüllten Schicht dermassen, dass die davor aufgenommene Geschwindigkeit schnell vernichtet wurde. Dies ist auch der Grund warum der Geschwindigkeitsrekord noch nicht bestätigt wurde. Man ist noch damit beschäftigt die Messdaten so hinzubiegen, dass Red Bull zufrieden ist. Oder glaubt hier ernsthaft jemand, man könnte das Datapack nicht sofort an Ort und Stelle auswerten und die Ergebnisse sofort präsentieren?

    Es ist also eindeutig eriwiesen, dass Baumgartner die Schallmauer nicht durchbrochen hat, dass die Rückstände aus den Chemtrails dies verhindert haben und er den Schirm deshalb zu früh geöffnet hat, weil er durch die Verzögerung im Bereich mit den Nanopartikeln glaubte schon viel näher an der Erdoberfläche zu sein als er tatsächlich war. Ausserdem war die Sonne schleierig weissgülden umrahmt. Ein Phänomen das ihn noch zusätzlich verwirrte.

    Und der Rückflug vom Ort der Landung zur Airbase dauerte nur deshalb so lange, weil das Datapack erst entsprechend manipuliert werden musste, was dem Sponsor natürlich hochwillkommen war.

    Aber natürlich ist es höchst fragwürdig, dass die Chemtrails überhaupt existieren und die enorme Konzentration der Nanopartikel in 22000 Metern Höhe nicht durch die Luftverschmutzung in Verbindung mit den durch die Zivil- und auch militärische Luftfahrt ausgebrachten Nanopartikeln erklärbar sind, vor allem wenn man auch noch die Beeinflussung der Stratosphäre durch HAARP und den langwelligen Elektrosmog, sowie der der gepulsten elektromagnetischen Strahlen der Mobiltelefonie und der Einflüsse der ausserirdischen Besucher berücksichtigt.

    Wie ich zeigen konnte, ist besagter Produzent alkoholfreier Getränke Bestandteil der WTO und sein Mehrheitsaktionär selbst ein ausserirdischer.

  412. #415 Streberherz
    22. Oktober 2012

    @HaDi

    Erstens habe ich den Quatsch überprüft. Zweitens sind Cumulus Haufenwolken, nur Haufenwolken. Die Schäfchenwolken und die grossen Schäfchen wolken heissen cirrocumulus und altocumulus. Wenn ich aber Cumulus schreibe und dahinter Haufenwolke, dann meine ich auch das! Ausserdem ist nichts davon aus einem Video sondern meine Beobachtung hier in der Schweiz in Stadtnähe!

    Beispiel dafür, wie ihr meine präzise Formulierten Kommentare als unverständlich abtut, weil ihr sie einfach nicht versteht!

  413. #416 Streberherz
    22. Oktober 2012

    Ein nicht ernst gemeinter Kommentar, den von Scheusal, ist offenbar das geistreichste, unterhaltsamste und sogar vernünftigste, was man mir hier bieten kann.

    Da die anderen bloss Beleidigungen, Herabwürdigungen und einfach nur unheimlichen Stuss von sich geben sag ich dnn mal Tschüss.

    Ich hab Euch auf die Veränderungen aufmerksam gemacht und ich habe einen konkreten Vorsclhag gemacht, wie man die Chemtrailsdiskussion vielleicht beenden könnte. Mehr kann ich dazu im Moment nicht beitragen.

    See you later Aligator

  414. #417 Unwissend
    22. Oktober 2012

    “Aber anstatt Ihr Wissenschaftler hier etwas Bereitschaft zeigt über die Folgen des Geoengineerings zu sprechen und mögliche Risiken in betracht zu ziehen”

    Sie wurden betrachtet
    Sie wurden bemessen
    Sie wurden bewertet

    Sei mal froh nicht in der DDR aufgewachsen zu sein denn da gab es wirklich belastungen in der Luft ganz ohne HagelJockeys

  415. #418 Streberherz
    22. Oktober 2012

    Etwas noch. Es ist eine Schande, dass ihr das mit den Chemtrails noch lustig findet. Menschen machen sich sorgen und sind verängstigt und Ihr lacht sie noch aus! Ihr gebt Euch keinerlei Mühe, diesen Leuten die Wahrheit näher zu bringen, sondern Ihr seid beleidigt wenn sie Euch nicht verstehen! Dabei müsste man meinen Ihr wärt intelligent und vernünftig! Wie alt seid Ihr, kleine Primarschul-Kinder?

    Es ist ok wenn mann mal lachen muss, wenn man etwas absurdes hört. Was Ihr da aber macht mit diesen Chemtrails-Artikel und Kommentaren ist gezieltes Cybermobbing!

    Und ja Herr Freistetter, dies ist ein strafrechtlich relevanter Vorwurf!

    Adjeu! (kannst mich ruhig sperren, kennst ja das spiel!)

  416. #419 Liebenswuerdiges Scheusal
    22. Oktober 2012

    @Streberherz
    Liebenswürdiges Scheusal, bitte.
    Soviel Zeit muss sein.

  417. #420 Theres
    Underworld
    22. Oktober 2012

    @Streberherz
    Du hast was nachgeprüft???
    Ich hatte wirklich nicht gedacht, dass du das ernst meinst …
    Erklär mir das mal :: Zitat aus deiner Zeitung :

    Täglich steigen Flugzeuge auf und sprühen Schwefeldioxid in die Stratosphäre.

    Wer?
    Wie?
    Schon der erste Satz und falsch!

  418. #421 HaDi
    22. Oktober 2012

    Die “absinkenden Krakenarme der Chemtrails”

    …hat bereits dieses Meteorologiebuch aus dem Jahre 1972 gezeigt und erklärt: http://picasaweb.google.com/Uncinus/CloudsOfTheWorld1972?feat=embedwebsite#5363662403468056450

    Sie entstehen durch Wirbelschleppen, die das Flugzeug verursacht. Es gibt Planepotter, die können an diesen Verformungen des Kondensstreifens erkennen, von welchen Flugzeugtyp der Kondensstreifen stammt.

    mehr dazu im Artikel “Kondensstreifen und die Physik” auf sauberer-himmel.de …dort gibts auch zwei interessante PDF’s aus dem Forschungsbereich dazu

    Die dort verlinkten PDFs sind sogar wirklich gut, nur hat sauberer Himmel sie offenbar nicht ganz gelesen sondern hier und da ein Zitat aufgeschnappt, das ihnen in den Kram passt und aus den Zusammenhang gerissen. Was dann sauberer Himmel selbst daraus gemacht hat, war nur noch peinlich. Zu lang für einen Kommentar hier.

    Geoengineering wird nicht nur erforscht, es wird auch betrieben. Wer dies tut und warum kannst Du Dir im Film “Why in the world are they spraying” erklären lassen (die Fortsetzung von “What in the world a. t. s.)!

    Diese Fehler dieses tollen Videos “Why in the World…” hat man hier auseinandergenommen: http://metabunk.org/threads/712-Factual-Errors-in-quot-Why-In-The-World-Are-They-Spraying-quot und den Vorgängerfilm “What in the world” hier http://contrailscience.com/what-in-the-world-are-they-spraying/

    Der Macher beider Filme ist übrigens über alle seine Fehler von mehreren Leuten und mit Belegen informiert worden.

  419. #422 Florian Freistetter
    22. Oktober 2012

    @Streberherz: “Adjeu!”

    Wenn man sich nur drauf verlassen könnte…

  420. #423 Theres
    22. Oktober 2012

    Der Sonntagszeitungsartikel ist von 2010 und sagt klar, dass noch nichts davon gemacht wird.

  421. #424 JaJoHa
    22. Oktober 2012

    @Streberherz
    Hast du den Artikel echt gelesen? Da drin steht nichts davon, das solche Maßnahmen aktiv durchgeführt werden, sondern das sie erforscht werden. Großer Unterschied!
    Das ist wie die Folgerung, das Klonen erforscht wird, also ist “beliebige Person” in Wahrheit ein böser Klon…

  422. #425 HaDi
    22. Oktober 2012

    Noch ein FunFact zum Film “Whagt in the World are they spraying”. Da ist von Wasserprobenen aus einem See die Rede, indem ungewöhnlich hohe Aluminiumwerte aufgetaucht sein sollen.

    Was einen der Film nicht sagt ist, dass die Probe aus dem Schlamm am Ufer stammt und das es sich um einen Stausee handelt, der ein aufgegebenes Bergwerk bedeckt, indem Metall abgebaut wurde, siehe http://en.wikipedia.org/wiki/Kennett,_California

  423. #426 Adent
    22. Oktober 2012

    @Streberherz
    Du hast voll einen an der Pfanne, was du da alles von dir gibst hat nix aber auch gar nix mit Wissenschaft zu tun. Du plapperst unreflektierten VT-Müll nach und beschimpfst Leute die darauf nicht reingefallen sind. Die Fragen hast du bisher immer noch nicht beantwortet, dein Sermon dazu war wieder nur ausweichendes Geschwafel. Ich denke alle hier haben erkannt, daß du einfach nur rumpöbeln willst über die bösen dogmatischen Wissenschaftler, den absoluten Durchblick hast du eh schon, lernresistent bist du auch. Danke fürs Gespräch, du darfst gerne weggbleiben.
    Mir ist selten jemand mit weniger Ahnung zum Thema und mehr Arroganz untergekommen als du.

  424. #427 Adent
    22. Oktober 2012

    @HaDi
    Der Macher dieser beiden Filme ist ja vielleicht identisch mit unserem Troll, beide sind gleich unbelehrbar ;-).

  425. #428 HaDi
    22. Oktober 2012

    Die Bürgerinitiative Sauberer Himmel hält diesen Blog übrigens für “berühmt-berüchtigt”

    Anhand von Dr. Florian Freistetter, der auf einem berühmt-berüchtigten Blog, den wir hier nicht näher nennen wollen, Zweifel beim Thema “Chemtrails” und in anderen damit verbundenen Bereichen hegt, lassen sich die Verbindungen dieser “Berufs-Skeptiker” zur Luftfahrt-Lobby leicht belegen.

    http://www.sauberer-himmel.de/2012/10/05/science-busters-uber-chemtrails-wie-skeptiker-die-offentlich-rechtliche-berichterstattung-unterwandern/

    Dieser Blog ist so berüchtigt, dass man sich weigert den Namen oder die URL zu nenennn 😀

    Die Verbindung Florians zur Luftfahrt-Lobby bestand übrigens aus einer kurzen Mitarbeit für die Helmholtz-Gesellschaft wärend einer art “Sommercamp”. Und zur Helmholtz-Gesellschaft gehört auch das DLR und damit ist Florian ein Luftfahrt-Lobbyist 😀

    Lustig, dass man ausgerechnet den ORF wegen einer einzigen Sendung als “Von Skeptikern Unterwandert” bezeichnet, wo hier schon oft genug geklagt wurde, was für Eso-Schrott vom ORF berichtet wurde…

  426. #429 Adent
    22. Oktober 2012

    Pfui HaDi, wie kannst du nur über die rechtschaffene BI Sauberer Himmel herziehen, die Leute haben einfach Angst und das mit Recht, wenn irgendjemand mal rausbekommt was die für einen Mist verbreiten…
    Ich frage mich ob die BI-ler das wirklich glauben oder ob da irgendwas anderes dahintersteckt?

  427. #430 noch'n Flo
    Schoggiland
    22. Oktober 2012

    @ Streber:

    Jetzt doch mal “indischer Religionsstifter nach Mafia-Rache” (a.k.a. “Buddha-bei-die-Fische”):

    Wer tut innerhalb der Chemtrails-Verschwörung was, und mit welchem Ziel???

    Das ist mir nämlich immer noch nicht so wirklich klar…

  428. #431 Basilius
    Will die Kommentar-Vorschau und die E-.Mail-Benachrichtigung zurück
    22. Oktober 2012

    Kann mir mal jemand erklären, wie ich die Kommentarbenachrichtigung für einzelne Artikel aus meinem Google Reader wieder entfernen kann?
    Ich will daß die Kommentare dieses einen Artikels mir nicht mehr den Reader zu spammen. Ich musste mich heute durch 128 neue Einträge durchwühlen, von denen 89% nur auf das Konto einer einzigen Ursache gingen. Und davon war praktisch kein Kommentar wirklich interessant, weil immer wieder nur dasselbe nochmals erklärt wurde (zugegeben: notgedrungen) oder aber versucht wurde zu verstehen, was die Ursache überhaupt will, weil die Ursache selber dazu offensichtlich nicht in der Lage ist.
    Früher mit der E-Mail Benachrichtigung war das einfacher, da mein Mail-Client einfach Mails zum selben Thema bündelt und ich da die 113 für mich uninteressanten Mails mit einem Klicks hätte löschen können. Beim Google Reader (benutze ich zwangsweise, seit der Umstellung auf WordPress) geht das leider nicht so einfach. Ich habe aber auch keine Lust mich nur deshalb in einen schlaueren Feed-Reader einzuarbeiten.
    T_T

  429. #432 Dietmar
    22. Oktober 2012

    @Streberherz: Warum ist meine Frage so schwer zu beantworten?

    Was willst Du eigentlich? Ernst gemeinte Frage. Bitte wiederhole Deinen offensichtlichen Unsinn nicht noch einmal, denn das Widerkäuen interessiert mich weder, noch überzeugt es mich. Ich möchte eigentlich nur wissen, was Dich bewegt, diesen Unsinn hier immer wieder und auf diese impertinente Art auszubreiten.

    Das wüsste ich tatsächlich gerne. Deine alberne Pöbelei und herablassende Art interessieren mich dagegen zu wenig, um mich zu provozieren. Ich wollte an der Stelle eigentlich nur erklären, wie Du hier auftrittst. Kannst oder willst Du nicht sehen. Erziehungsdefizit. Dein Problem, nicht meines.

  430. #433 Bullet
    22. Oktober 2012

    AHAHAHAHAHAAAAAHAAAAA!!!

    Beispiel dafür, wie ihr meine präzise Formulierten Kommentare als unverständlich abtut, weil ihr sie einfach nicht versteht!

    Isch.
    Schmeiß.
    Misch.
    Wesch.

    Fehlt nur noch “eines Tages werdet ihr alle sehen, wie recht ich hatte. Und dann werdet ihr mir ein Denkmal setzen müssen…”

  431. #434 Unwissend
    23. Oktober 2012

    Form und Kekse

  432. #435 Adent
    23. Oktober 2012

    @Bullet
    Gnihihihi, präzise formulierter Quark wird breit nicht stark….

  433. #436 noch'n Flo
    Schoggiland
    23. Oktober 2012

    Wenn gerade auch mal wieder “HaDi” mitliest: hast Du eigentlich die Einladung zur SB-Kommentatoren-Party am 21.12. in Hannover mitbekommen?

  434. #437 Streberherz
    23. Oktober 2012

    Ihr glaubt also wirklich, dass Geoengineering nicht durchgeführt wird? Ja? Echt jetzt? Nun, ich glaube auch nicht unbedingt, dass Geoengineering zur Rettung des Planeten resp. um der globalen Erwärmung entgegenzuwirken erforscht und genutzt werden soll.

    Ich persönlich glaube eben nicht einmal daran, dass der wahre Grund für die Experimente dieser fragwürdigen Forschung zwecks Klimarettung finanziert wird oder als Massnahmen gegen diese Farce namens “global warming” dienen sollen, welche zwar vielleicht statt finden mag, man sich jedoch kaum dafür interessiert um überhaupt irgendein Lebewesen dieses Planeten retten zu wollen.

    Und auch wenn; das Resultat dieses Artikels und von vielen anderen, zeigt, dass Wetterbeeinflussung und Klimatechnik kostengünstig durchgeführt werden kann, unter anderem auch durch das Ausbringen von Aerosolen, wie man hier auf Scienceblogs nachlesen kann.
    Die Ergebnisse aus dem Wissen davon kann und wird jede beliebige Organisation oder Korporation für alle möglichen Zwecke missbrauchen sobald es sich auch nur vielleicht irgendwie lohnen könnte.

    Gesetze gegen Geoengineering sind rar, wie man hier auf Scienceblogs nachlesen kann. Und vielleicht bemühte sich auch um eine “Völkerrechtliche Regelung von Geoengineering” wie etwa am Ecologic Institute: ecologic.eu/de/4169
    Und wenn schon – es scheint die Privatwirtschaft nicht zu stören, Völkerrechte zu missachten oder sich auch nur dafür zu interessieren, das hat es noch nie und das wissen wir alle!

    Und genau darum geht es eben in dem oben genannten Dokumentarfilm. Die Frage, ob und warum Firmen und Börsenhändler etwas davon hätten das Wetter zu beeinflussen ist eine ernsthaft wichtige, wenn man in Betracht zieht, dass es weder gültige Gesetze noch eine vernünftige Risikobegrenzung gibt an diese oder jene sich jemand halten müsste.

    Man kann sich kaum das Ausmass vorstellen, wieviele Börsengeschäfte vom Wetter abhängig sind. Wenn es profitabel ist, eine versicherte Ernte verhageln zu lassen, wenn man bestimmen kann, welche Produzenten früher oder später, mehr oder weniger Ernte einfahren, wo der Tourismus boomen soll dieses Jahr, wessen Wasserkraftwerke mehr Wasser führen, wessen Sonnenkollektoren mehr Sonne geniessen und wessen Windmühlen sich bewegen.

    Dazu komkmt, dass man seit den 1990ern an der Börse aufs Wetter Wetten abschliessen kann, etwa um andere wetterabhängige Spekulationen abzusichern oder deren “Gewinn zu optimieren”. Soll mir einer einen Grund sagen, warum diese Geschäftemacher sich nicht trauen würden, kostengünstige Massnahmen zur Wetterbeeinflussung zu tätigen! Anbieter gibt es, oder man nimmt es gleich selbst in die Hand wie es Bill Gates tat und tut.

    Nicht zu vergessen, dass nicht nur finanzielle Geschäfte, sondern auch noch ganz andere Geschehnisse auf der Welt mit dem Klima und Wetter in Zusammenhang stehen. Warum also sollte man da nicht eingreiffen wollen? Und Ihr glaubt immer noch, dass Geoengineering nicht schon längst zum heutigen Tagesgeschäft mit dazu gehört?

  435. #438 Dietmar
    23. Oktober 2012

    @Streberherz: Warum ist meine Frage so schwer zu beantworten?

    Was willst Du eigentlich? Ernst gemeinte Frage. Bitte wiederhole Deinen offensichtlichen Unsinn nicht noch einmal, denn das Widerkäuen interessiert mich weder, noch überzeugt es mich. Ich möchte eigentlich nur wissen, was Dich bewegt, diesen Unsinn hier immer wieder und auf diese impertinente Art auszubreiten.

    Das wüsste ich tatsächlich gerne. Deine alberne Pöbelei und herablassende Art interessieren mich dagegen zu wenig, um mich zu provozieren. Ich wollte an der Stelle eigentlich nur erklären, wie Du hier auftrittst. Kannst oder willst Du nicht sehen. Erziehungsdefizit. Dein Problem, nicht meines.

  436. #439 JaJoHa
    23. Oktober 2012

    @Streberherz
    Egal wie man es anstellen würde, man könnte es nachweisen.
    Das ist ja grade der Punkt: Man misst nichts in der Art
    Schau dir mal an was die heutige Analytik nachweisen kann. Du kannst ohne weiteres ppm und ppt nachweisen, das würdest du also ohne weiteres sehen können.
    Außerdem ist eine Verschwörung auf so einer Größenskala nicht zu realisieren.
    Und das ich Wetten auf alles mögliche abschließen kann bedeutet eben nicht, das ich das maipulieren kann. Geh mal Karten oder ähnliches spielen und betrüg die ganze Zeit. Mal schauen wie lange du damit durchkommst…

  437. #440 Adent
    23. Oktober 2012

    @Streberherz
    Jaja die bösen Kapitalisten, bla bla bla, kommt von dir auch mal was substantielles?

  438. #441 Streberherz
    23. Oktober 2012

    Und da Ihr die Formulierung meiner Antwort bisher nicht verstanden habt:

    Nein, Chemtrails als solche gibt es so nicht, wie dies die meisten ‘Gläubigen’ annehmen. Denn auch ausgebrachte Aerosole, sind, sobald sie wegen der Kondensation von Eiskristallen an den Triebwewerksabgasen sichtbar werden, bloss Kondensstreifen.
    Ich glaube aber sehr wohl, dass chemische Aerosole von Flugzeugen diverser Besitzer ausgebracht werden und dass deshalb durch die erhöhte Partikeldichte hinter solchen Fliegern eher Kondensationsstreifen entstehen als sonst die sich auch länger halten, anders verhalten, Wolken bilden. (*)

    Und deshalb werden so auch normale Kondensstreifen des üblichen Flugverkehrs (und nein, ich glaube grundsätzlich nicht, dass Passagierflugzeuge extra Aerosole in die Luft sprühen und schon gar nicht und auf keinen Fall über die Triebwerke) als Chemtrails verkannt, da sie durch, bereits abermillionentonnenweise in der Atmosphäre vorhandene, Flugzeugabgase (*) zum einen, sowie künstliche (und aufgrund der Molekularstruktur dieser Nanopartikel und deren Dichte pro Qm kondensationsfreudige) Aerosole zum andern, fliegen und daher eher und besser sichtbar sind und bereits bei Temperaturen und bei einer Luftfeuchtigkeit entstehen, wobei in einer sauberen Luft ohne bereits vorhandene Abgase und künstliche Partikel keine Kondensstreifen entstanden wären. Dies ist auch einer der Hauptgründe, warum sich die Bildung und das Verhalten der Wolken und der Atmosphäre überhaupt so stark verändert haben. (*)

    Ich denke wenn diese Erkenntnis, falls sie wahr ist und so stimmen sollte, erst einmal in der Chemtrailsdiskussion ankommen würde, nämlich dass es eben eigentlich keine Chemtrails in diesem Sinne gibt, dann könnte man sich endlich über das, wie’s im Moment scheint unaufhaltsame, Geoengineering und dessen möglicherweise resp. wahrscheinlich risikobehafteten Folgen sorgen. Denn falls es wahr ist, dass nicht nur der Smog aus dem enorm angestiegenen Flugverkehr unser Klima verändert, sondern auch noch üble Geschäfte mit Wetterbeeinflussung gemacht wird, dann sollten wir uns darum kümmern anstatt über “Chemtrails” die niemand richtig versteht zu streiten! Die Abkoppelung vom Thema Aerosolspraying vom Thema Geoengineering an sich durch die geduldete weil allzu willkommene Farce mit den Chemtrails ist nämlich ein ganz übler Propagandatrick. Dabei ginge es um die Umwelt unserer Zukunft und derjenigen unserer Nachkommenschaft!!!

    (*) Partikel aus Flugzeugtriebwerken und ihr Einfluss auf
    Kondensstreifen, Zirruswolken und Klima

  439. #442 Dietmar
    23. Oktober 2012

    @Streberherz: Warum ist meine Frage so schwer zu beantworten?

    Was willst Du eigentlich? Ernst gemeinte Frage. Bitte wiederhole Deinen offensichtlichen Unsinn nicht noch einmal, denn das Widerkäuen interessiert mich weder, noch überzeugt es mich. Ich möchte eigentlich nur wissen, was Dich bewegt, diesen Unsinn hier immer wieder und auf diese impertinente Art auszubreiten.

    Das wüsste ich tatsächlich gerne.

  440. #443 JaJoHa
    23. Oktober 2012

    @all
    Wurde das hier eigentlich schon mal in die Runde geschmissen? http://de.wikipedia.org/wiki/Silberiodid
    Das ist ja grade das lokale Beeinflussen von Wetter/der Versuch das zu erreichen. Allerdings auch nachweisbar

  441. #444 Kallewirsch
    23. Oktober 2012

    Ich denke wenn diese Erkenntnis, falls sie wahr ist und so stimmen sollte, erst einmal in der Chemtrailsdiskussion ankommen würde, nämlich dass es eben eigentlich keine Chemtrails in diesem Sinne gibt,

    Ich stell mir gerade vor, wie Streber diese seine Erkentniss zb im Forum der geistig befreiten verkündet. Die anschliessende Diskussion mit den Hardcore-Schemies könnte lustig werden.

  442. #445 Streberherz
    23. Oktober 2012

    @Dietmar
    Du verstehst meinen Kommentar nicht, wahrscheinlich hast Du ihn nur kurz überflogen anstatt ihn aufmerksam zu lesen und Dir die nötigen GEdanken dazu zu machen. Da steht nämlich alles drin was Du von mir wissen willst (zumindest gemäss Deiner Kommunikation)!

    @JaJoHa
    Nein, aber ich hatte mal auf Wikipedia im Artikel über Chemtrails im Zuge einer Diskussion versucht zu erreichen, dass die Erklärung dieses Thema erweitert und auf aktuellere Quellen abgestützt wird. Zu einer Abstimmung kam es dann aber nie.

    @Kallewirsch
    Ja da hast Du bestimmt recht. Daher habe ich das auch erst einmal an Euch getestet, hihi.
    Nein im Ernst, ich glaube nicht, dass ich da so vorgehen werde. Ich werde versuchen, erst einmal mit Werner Altnickel darüber zu sprechen und ihn in einem Brief zu erreichen. Um diesen Brief Formulieren zu können hatte ich Eure Hilfe benötigt. Ich danke an dieser Stelle deshalb allen, die an dieser Debatte Teil genommen haben für Ihre Zeit, Geduld und den Aufwand: Dankeschön!

    Werner Altnickel halte ich für eine gute Ansprechperson, da er einerseits ein Insider ist und andererseits hat er letztens von Dominik Störr und dessen Initiative Abstand genommen, da er unter anderem nicht mehr mit der Qualität der Arbeit resp. der Belegbarkeit und Quellenangaben der Nachrichten von Sauberer Himmel zufrieden war. Dies deute ich als ein gutes Zeichen und ich halte dies nun für einen guten Zeitpunkt um mit meinem Anliegen zu kommen.

    Ich weiss, dass diese meine Meinung erst eine Hypothese ist. Aber sie könnte sich mindestens zum Teil bewahrheiten. Ich mache mir nicht die Illusion, dass sich deswegen an der Chemtrailsdebatte etwas ändert, genausowenig wie sich 2003 die Nibirudebatte auflöste, als doch das von den Sumerern prophezeihte Ereignis vorüber war. Jedoch könnte es sein, dass durch diese Erkenntnis in Form konkret definierter Schritte etwas erreicht wird indem eben nicht mehr derart an den falschen Gesichtspunkten angehebelt wird.

    Noch mal vielen Dank an alle und diejenigen, welche meine letzten zwei Kommentare noch nicht verstanden haben; lest sie nocheinmal aufmerksam durch und macht Euch über die Gesamtaussage Gedanken. Ich würde mich über gut gemeinte Ratschläge freuen wenn sie denn ehrlich und ernst gemeint sind.

    Auf Wiedersehen

  443. #446 Streberherz
    23. Oktober 2012

    PS.: Werner Altnickel betreibt zusammen mit seinem Sohn diese Webseite (wo Ihr eben oben genannte Infos nachlesen könnt):

    http://www.chemtrail.de

    und folgenden Youtubekanal:

    http://www.youtube.com/user/SaubererHimmel

  444. #447 Liebenswuerdiges Scheusal
    23. Oktober 2012

    Könnt ma das aufwiedersehen in ein aufnimmerwiedersehen abwandeln?

    Tät meiner psychohygiene gut tun.

  445. #448 Basilius
    23. Oktober 2012

    @all
    Gibt es da draußen auch nur einen, der glaubt verstanden zu haben, WAS das Streberherz denn nun wirklich wollte?

  446. #449 Liebenswuerdiges Scheusal
    23. Oktober 2012

    Meinereinem fehlt die Fähigkeit des Streberherzens Wollen zu begreifen.

  447. #450 Adent
    23. Oktober 2012

    @Basilius
    Nö, nicht so wirklich, außer das er nicht so richtig verstanden hat warum sein Geschwafel hier nicht durchdringt.

  448. #451 HaDi
    23. Oktober 2012

    Und auch wenn; das Resultat dieses Artikels und von vielen anderen, zeigt, dass Wetterbeeinflussung und Klimatechnik kostengünstig durchgeführt werden kann, unter anderem auch durch das Ausbringen von Aerosolen, wie man hier auf Scienceblogs nachlesen kann.

    … und bei dem der Autor selbst zu einen anderen Schluss kommt. Es gibt halt Papers und Gutachten, die das eine behaupten und dann gibt es welche, die das andere Behaupten.

    Stand der Dinge in Deutschland ist diese Sondierungsstudie, in der auch juristische, Völkerrechtliche, Ökonomische Aspekte etc. bewertet werden

    Diese Studie kennen die Chemtrail-Gläubigen, denn sie benutzen sie selbst als Argument. Nur haben sie sie nicht richtig gelesen, zitieren meistens aus den falschen Absatz (Aerosole in der stratosphäre) obwohl Kapitel “Modifikation von Zirruswolken) eher Ihrer Theorie entspricht. Man muss dieses 170-Seiten-Werk schon ganz lesen oder zumindest den Abschnitt “Fazit”

    Die Kieler Studie kommt zum Gegenteiligen Fazit und bevorzugt CO2-Minderung/Speicherung/Wandlung und nicht das solar radiation Management.

    Das PAzi-Papier über die Einflüsse der Kondensstreifen auf die Zirruswolkenbildung

    hast Du das ganze Ding gelesen und verstanden oder gibst Du nur das wieder, was sauberer Himmel dazu geschrieben hat? Die haben sich nämlich nur auf einen Satz am Ende des Papers gestürzt und aus den Zusammenhang gerissen. Schon wenn man nur den Absatz liest, aus der die Behauptung des sauberen Himmels, dass sich “Zirren anders Bilden” stammt, merkt man dass das manipulativ aus den Zusammenhang gerissen wurde. In dieser Arbeit geht es um mögliche Messverfahren und optimierung der Computermodelle um mehr über den Einfluss aller Parameter des Flugverkehrs zu erfahren.

    Das sich die “Wolkenbildung neuerdings geändert” habe, steht da nicht drin. Die stürzen sich nur auf “es gibt eine andere Entstehung” und in den Absatz wird beschrieben, das es neben der direkten Kondesstreifenbildung noch den Effekt gibt, dass auf häufig genutzten Flugrouten sich evtl. erst nach dem 2 oder 3 Flugzeug ein Kondensstreifen bildet, weil mit jeden Flieger die Luftfeuchtigkeit ein bischen steigt, schliesslich kommt Wasserdampf aus den Triebwerk. Wenn es bei den ersten 2-3 Fliegern noch nicht zur Kondensierung gereicht hat, kommt der dritte Flieger, verteilt die bereits vorhandenen Aersole neu und gibt zusätzlich Wasserdampf ab. Und dann reicht es. Auch kommt es vor, dass da der Himmel voller Wsserdamp und KOndensationskeime ist und sich die Luft später nach dem Durchflug abkühlt. Kalte Luft kann weniger Wasser gelösst tragen als warme und so entstehen erst beim abkühlen der Kuft “plötzlich” Zirren, deren Ursache die Flugzeuge stunden vorher waren. Darum geht es in den kurzen Zitat den sauberer Himmels, den man als Beweis nahm, dass es Kondensstreifen gar nicht geben kann…

    im selben Text von SH wird übrigens einmal einfach eine Wirbelschleppe mit Kondensttreifen verwechselt… nur so nebenbei, wenn wir schon dabei sind

    Glaub am besten keinen, der irgendetwas über ein Paper oder eine Arbeit behauptet sondern lies selbst nach. Und zumindest die als Zitat benutzten Ausschnitte und ein paar Absätze davor und danach.

    Achja, da Du altnickels Videokanal empfiehlst, sag ihn, dass die AVACS im “20-sekunden keine Streifen”-Video betankt wurde und sich das betankte Flugzeug am Ende des Tankvorgangs mit Triebwerken auf Leerlauf zurückfallen lässt, das ist Standardprozedur bei jeder Betankung. Wenn die Triebwerke auf Leerlauf sind, entstehen natürlich keine Kondensstreifen. Und das andere Video mit den ultimativen 3 Fallbeispielen hatten wir hier im Kommentarteil schon weiter oben…

    … und Bitte sag Altnickel, er solle mal ein paar vertrauenswürdige Amateurfunker fragen, was man mit einen Radiosender in Alaska (Haarp) machen kann und was nicht.

    Aus meiner Sicht: Bei Altnickel sieht es nur so aus, als wenn er sauberer Recherchieren würde, er vertieft sich mehr in Details, wärend sauberer Himmel oberflächlich argumentiert. Bei sauberer Himmel merkt man´s leichter.

    @noch´n Flo:

    Schon mitbekommen, nur bin ich in der weihnachtszeit schon anders verpflichtet.

  449. #452 Basilius
    23. Oktober 2012

    @Liebenswuerdiges Scheusal

    Meinereinem fehlt die Fähigkeit des Streberherzens Wollen zu begreifen.

    Ich habe weiter oben schon mal angedeutet, daß das bei mir doch etwas anders ist:
    Mir fehlt inzwischen schon die Fähigkeit des “Wollens”.
    -_-

  450. #453 para
    23. Oktober 2012

    ich hätte ja wenigstens erwartet das nach dem letzten adieu wenigstens der übliche Nickwechsel kommt, nichtmal darauf ist verlass… Aber immerhin, Fragen werden nach wie vor ignoriert, alter Bullshit wiederholt, ausfürliche Antworten (z.B. die von Alderamin) werden wohl nichtmal gelesen, mit Fachbegriffen wird ohne Verstand (-en zu haben was sie bedeuten) herumgespielt und Texte in Überlänge abgeliefert, deren konkrete Aussage fehlt.

  451. #454 para
    23. Oktober 2012

    …und wie konnte ich es vergessen-

    Nein, Chemtrails als solche gibt es so nicht

    und
    Die einzigen Streifen von denen ich ziemlich sicher bin, dass es Chemtrails sind, sind jene mit Krakenarmen oder sichtbarem Fallout.

    (zum Fallout sag ich besser nichts -.-)

  452. #455 HaDi
    23. Oktober 2012

    Wir erleben gerade, wie sich jemand, der eine VT entdeckt hat, reinsteigert. Streberherz ist überzeugt, das irgendwie Geo-Engineering gemacht wird, natürlich nicht wegen den Klimawandel wie immer behauptet etc…

    aber immerhin diffenziert er Quellen und denkt selbst nach. Nur leider in die Falsche Richtung. Er versucht derzeit die offenbaren Widersprüche für sich durch eine neue Theorie (Chemtrails werden dazu benutzt, damit man was zum lächerlich-machen hat um von Geo-Engineering abzulenken) zu ersetzen, in der er wieder recht haben kann.

    Um zu veranschaulichen, wie Streberherz vorgeht, erfinde ich mal spontan eine eigene Theorie und zeige auf, wie er vorgeht…

    Angenommen, “Sie” würden Sägespähne in Brötchen hinzumischen und wir alle wissen davon nichts. Wie könnte man diese These belegen?

    Am einfachsten, indem man mit einen Brötchen ins Labor geht. Dann hat man den unumstösslichen Beweis.

    Nun wird hier aber so argumentiert:

    Die brötchen waren früher viel leckerer. Die Bläschen im inneren fallen “krakenartig” herunter, das taten sie damals nicht. Die Brötchen habe ich ganz anders in erinnerung. Damals gab es mal blasse und braune Brötchen, heute sind sie fast immer blass…

    … da man so nicht weiterkommt, und den direkten Beweis scheut, wird an der Verschwörung gearbeitet. Ein unsymapthischer Milliardär stiftet Geld für Teigforschung. In den USA hat vor ein paar Tagen ein Geschäftsmann Sägemehl über ein Getreidefeld abgeladen. An der Börse werden Milliarden mit Getreide verdient, und auch Sägespähne entstehen bei der Industrie. Da ist ein riesiger Finanzieller markt dahinter. Das wäre doch viel zu lukrativ, deswegen machen sie das ganz bestimmt heimlich, ich traue denen alles zu.

    Das mag ja alles sein, aber das beweisst nicht, das meine Brötchen mit Sägespähne versetzt sind.

    Unerwünschte Aerosole liessen sich z.B. mit LIDAR von Boden aus (!) in der Atmosphäre feststellen. Warum tut das keiner? Luftproben von Messflugzeugen oder Heliumballons etc. interessieren ja auch keinen Chemtrail-Gläubigen. Dabei wäre das der ultimative Beweis.

    Und dank den Vergiftungserscheinungen durch konterminierte Zapfluft wissen wir ja auch, nicht mal das braucht es. Wenn da oben unerwünschte Stoffe herumschwirren, dann gelangen sie über die Zapfluft in das Kabineninnere. Man braucht also nur ein Messgerät (Es gibt Taschespektroskope auf Laserlichtbasis, die Stoffe analysieren können) im Handgepäck und ein Flugticket.

  453. #456 Dietmar
    23. Oktober 2012

    @Streberherz: Da steht nirgends, was Dich bewegt, diesen Unsinn immer wieder hier auszubreiten. Wie ich schon sagte, fehlt Deinem Unsinn die Überzeugungskraft. Die Gründe dafür wurden Dir schon mehrfach genannt.

    Also:

    Was meinst Du, hier mit diesem Quark zu erreichen? Welchen Zweck hat das Ganze?

  454. #457 Theres
    unter Wolken, grummel
    23. Oktober 2012

    Hier wurde wahrlich schon alles gesagt!
    Na ja, fast 😉
    @HaDi
    Das Brötchenbeispiel ist gelungen.
    @Basilius
    Trollen. Er will trollen. Nur nicht sich.
    Zu sagen, es gibt keine Chemtrails und kurz darauf zu erläutern, die gäbe es doch, nur nicht von Passagierflugzeugen, und so weiter, das ist schon daneben.

  455. #458 Adent
    24. Oktober 2012

    @HaDi
    Schönes Brötchenbeispiel, aber ein Span bleibt auch in Sägespänen ein Span 😉
    Ich sag nur Keoännscheniiering, überall Keoännscheniiering wohin man auch guckt, nirgends mehr ne Sonne nur noch so ein weißlicher Ball, alles Keoännscheniiering, nix da mit Schemtrails, alles Keoännscheniiering das sieht doch auch ein Blinder der zu lange ungeschützt in die Sonne geglotzt hat.

  456. #459 noch'n Flo
    Schoggiland
    24. Oktober 2012

    @ Streber:

    Okay, dann versuchen wir es doch einmal anders: hast Du Dir eigentlich mal überlegt, welche Mengen an Chemikalien man ausbringen müsste, um die Atmosphäre soweit damit aufzusättigen, dass da überhaupt ein messbarer Effekt auftritt? Hast Du Dir weiterhin überlegt, wieviele Flugzeuge man dafür bräuchte?

    Ich kann es Dir sagen: man bräuchte rund dreimal soviele Flugzeuge, wie es derzeit überhaupt auf der Welt gibt. Und diese müssten rund um die Uhr in der Luft sein, Landung jeweils nur zum Auftanken, Wartungen nicht möglich, weil zu zeitaufwändig.

    So, und jetzt sage mir nochmal, dass Du immer noch glaubst, an Chemtrails könnte etwas dran sein.

  457. #460 Dietmar
    24. Oktober 2012

    Oh Mann, noch´n Flo! Das sind HOMÖOPATHISCHE Chemtrails!

  458. #461 Dietmar
    24. Oktober 2012

    Deshalb auch die Luftlöcher beim Fliegen: Da muss ja verschüttelt werden.

  459. #462 Richelieu
    24. Oktober 2012

    @Noch’n Flo: Nö die fehlenden Flugzeuge sind nur geheime und erscheinen deshalb nicht in irgend einer Statistik und bevor Du mit mir jetzt mit der pösen Frage nach den Flughäfen kommst sage ich nur Area-51… eins eins elf! 😀

  460. #463 Streberherz
    25. Oktober 2012

    Schade, dass die meisten sich keine Gedanken über meine Ideen machen, sondern sie nur überfliegen um sich gerade mal darüber lustig machen zu können. Wo kein Wille, da kein Weg! Schämtrailt Euch!

    Ob ich einen Amateurfunker gefragt habe, was man mit ein paar Antennen in Alaska anstellen kann und wieviele Tonnen Chemtrails benötigt würden? Nein, sondern ich las ein Buch eines militärisch ausgebildeten Spezialisten für Funk- und Radartechnik mit dem entsprechenden Kontakten zu gewissen Informationen.
    Was man mit Skalar-/Antennentechnik anstellen kann kommt darauf an, wieviele Anlagen man hat und welche Art der Ladung und Menge an Energie man dem System zuführt, wie dass gepulst und moduliert wird und welches Medium damit direkt beeinflusst werden soll. Hier kommen hoch reaktive Nanopartikel ins Spiel, die man als Aerosol einer bestimmten Sphären-Schicht beigibt. Das werden einige hundert millionen Tonnen an Material sein. Theoretisch…

  461. #464 Florian Freistetter
    25. Oktober 2012

    @Streberherz: “Nein, sondern ich las ein Buch eines militärisch ausgebildeten Spezialisten für Funk- und Radartechnik mit dem entsprechenden Kontakten zu gewissen Informationen.”

    Und weil der viel coolere Sache sagt, als die langweiligen Experten glaubst du natürlich dem. Und das ohne Überprüfung, nicht wahr? Es weiß ja jeder, dass Dinge, die schön cool, aufregend und geheimnisvoll sind, wahr sein müssen. Was soll man sich da noch groß mit den Grundlagen der Physik beschäftigen…

  462. #465 Anwalts_Liebling
    25. Oktober 2012

    Hier kommen hoch reaktive Nanopartikel ins Spiel, die man als Aerosol einer bestimmten Sphären-Schicht beigibt. Das werden einige hundert millionen Tonnen an Material sein. Theoretisch…

    Google mal nach “Facepalm”: https://www.google.de/search?q=facepalm&hl=de&safe=off&rlz=1C1FDUM_enDE473DE473&prmd=imvns&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ei=hXqJUIDjA8fatAblg4GYDQ&ved=0CDMQsAQ&biw=1680&bih=925

  463. #466 Adent
    25. Oktober 2012

    @Streberherz
    Soso, “militärisch ausgebildeter Spezialist mit Zugang zu gewissen Informationen” und “welches Medium damit beeinflußt werden soll” und “einer bestimmten Sphären-Schicht beigibt” (einige 100Mio Tonnen).
    Diese absoluten Geheiminformationen würde ich an deiner Stelle mit der Hand vor dem Mund und ganz ganz leise sagen sonst holen SIE dich noch ab und machen dich mundtot. Echt, kein Scherz als ich neulich über bestimmte geheime Dinge, die ich von einem Insider im geheimsten aller Verbände hatte, hier was gepostet habe kam kurz darauf der Postbote vorbei, aber es war nicht der übliche, nein, er war ganz in Schwarz mit Sonnenbrille und er hatte so einen komischen silbernen Stab. An mehr erinnere ich mich nicht, komisch oder?

  464. #467 Liebenswuerdiges Scheusal
    25. Oktober 2012

    @FF
    Wär es nicht eine gute Idee den Spamfilter dahingehend zu schärfen, dass die Kombination “gewisse Informationen” automatisch zur Versenkung des gesamten Beitrags im Datennirwana führt?

  465. #468 para
    25. Oktober 2012

    Schade, dass die meisten sich keine Gedanken über meine Ideen machen, (…)

    Schade das du dir keine Gedanken machst ob derart außergewöhnliche Behauptungen auch nur Ansatzweise realistisch sind, indem du dir ein paar Grundlagen in den Naturwissenschaften aneignest.
    (…) ich las ein Buch eines militärisch ausgebildeten Spezialisten für Funk- und Radartechnik mit dem entsprechenden Kontakten zu gewissen Informationen.

    Und wie ist der Name dieser Person, dessen Kontakte, was bestätigt die Quellen und woher kommt deine Einschätzug über die Kompetenz dieser Person ? btw. Jeder, der irgendwann mal seinen Wehrdients absolvierte hat eine militärische Spezialausbildung.

  466. #469 JaJoHa
    25. Oktober 2012

    @Liebenswuerdiges Scheusal
    Es gibt gewisse Informationen, die ich aus zuverlässiger Quelle habe, das so ein Filter sehr viele Beiträge in den Quantenzustand der Nichtexistenz versetzen würde (so was wollte ich schon immer mal schreiben) :-)

    @Streberherz
    Überlegt dir mal wie viel Aufwand das währe so viel Material zu bewegen und Flugzeuge haben beschränkte Startmassen.
    Eine Quellenangabe währe auch sehr sinnvoll, da ich ja gerne in die Rechnungen und Theorien dahinter Einblicke hätte. Dadurch wird das entweder nachvollziehbar oder vollkommener Unsinn.

  467. #470 HaDi
    25. Oktober 2012

    Wenn es ein Buch ist, dann kann man den Namen des Buches doch nennen – und meistens steht der Name des Autors auch auf den Buch…

    BTW: Skalarwellen sind hypothetische Wellen, die noch niemand Nachweisen konnte. Manche Leute verkaufen überteuerte Skalarwellen-Experimentiersets die sich aber nur als eine verdammt schlechte Brummschleife entpuppen. Skalarwellen ist ein Buzz-Word, dass vor allem von Betrügern und Angebern benutzt wird.

  468. #471 Adent
    25. Oktober 2012

    SKalarwellen, Skalarwellen, Jehova, äh, Skalarwellen 😛

  469. #472 Liebenswuerdiges Scheusal
    25. Oktober 2012

    @JaJoHa
    Wohlgeformte Wortwahl 😉 .

  470. #473 Cerberus
    2. November 2012

    Falls hier ernsthaftes Interesse besteht, ich kann ZWEIFELLOS nachweisen, das Geo-Engineering betrieben wird! Und das sogar im Handumdrehen!

  471. #474 Chris
    Keller
    2. November 2012

    Morgen,

    na dann mach mal. Danke!

  472. #475 Cerberus
    2. November 2012

    1. Müsste ich ein Bild dazu posten (Kondensstreifen, Uhrzeit, Ort, Datum)
    2. Wäre jemand so freundlich, kurz die physikalischen Rahmenbedinungen für einen Kondensstreifen aufzuführen?
    (Nicht als Erklärung, nur zum Veranschaulichen)

    Oder segnet mir jemand folgendes ab:

    (TEMP 70%-kurz/100%-persistent)

  473. #476 Cerberus
    2. November 2012

    ups…

    (Temp 70% -kurz / 100% -persistent)

  474. #477 Cerberus
    2. November 2012

    “größer/kleiner” mag er nicht oder wie? 😀

    dann in worten!

    Die Temperatur muss unterhalb (kälter) dem Taupunkt liegen UND die realtive Luftfeuchtigkeit muss für das entstehen eines KS mindestens 70% betragen…..ein persistenter benötigt allerdings +100%

  475. #478 Bullet
    2. November 2012

    was ist in deiner Begriffswelt nochmal “persistent”?

  476. #479 Cerberus
    2. November 2012

    Ist nicht nur meine Begriffswelt!

    “Die Persistenz der Kondensstreifen, also ihre Langlebigkeit…”

    http://de.wikipedia.org/wiki/Kondensstreifen

  477. #480 Anwalts_Liebling
    2. November 2012

    äh… Geo-Endschenierink im Handumdrehen is nicht! Dann würde der Club um die Himmelsreiniger ja keine Daseinsberechtigung haben. Geo-dingens wurde schon seit Beginn der Luftfahrt gemacht und ist ein hochkomplexer Vorgang. Warum die Menschheit vor Flugzeugen vernichtet werden musste – wer kann das schon sagen… warum man keine Schiffe nimmt, um die Meere zu versauen – wer kann es wissen… Warum wird der Bodensee nicht vergiftet? Fragen über Fragen – und da willst du im Handumdrehen geodingens erklären?
    Ach ja: Bilder brauchts da keine – kuck ich aus dem Fenster, sehe ich aktuell Dicke Cloud-Trails… da müssen Antonows dicke Klumpen von Morgellons aus dem Heck geworfen haben – meine Fr*** ist das ein sch*** Wetter heute…

  478. #481 Cerberus
    2. November 2012

    …besteht kein Interesse?

  479. #482 Theres
    Herbstwald
    2. November 2012

    @Cerberus
    Es gibt bessere Quellen dazu: Das DLR hat die Kondensstreifenbildung genauer untersucht und vielleicht solltest du dir das mal durchlesen.
    http://www.dlr.de/pa/desktopdefault.aspx/tabid-2554/3836_read-5746/
    … Das DLR hat inzwischen die Bedingungen, unter denen sich Kondensstreifen bilden, sehr genau bestimmt. Die Grenztemperatur, bei der sich Kondensstreifen bilden, lässt sich auf besser als 1 Kelvin vorhersagen. Die heutigen Verkehrsstrahlflugzeuge fliegen zu etwa 20% ihrer Flugzeit in so kalter und feuchter Luft, dass sie langlebige Kondensstreifen bilden. …

  480. #483 para
    2. November 2012

    @Cerberus

    Geo-Engineering ist eine bekannte Sache und wird in vielen Bereichen erforscht. Per Flugzeug Wolkenbildung zu beeinflussen ist nur eine von— ich glaub es waren 17 Methoden (und eine der schlechteren dazu).
    Geo-Engineering, wie es sich die Chemtrail-Leute zusammen phantasieren hat damit jedoch nichts zu tun. Daher die Bitte, vermeide diesen bereits definierten Begriff wenn du von der VT der Chemtrails sprichst- sondern nenn es auch beim Namen -Chemtrails- Die VT wirkt dadurch nicht seriöser nur wenn man die Begriffe austauscht. Zum Vergleich, Geisterheiler benutzen ja auch Begriffe wie “Energie” und “Quanten”, nur verstehen sie darunter etwas völlig anderes als in der Physik.

  481. #484 Anwalts_Liebling
    2. November 2012

    was soll dich hindern? Das Geo-Eng. in begrenztem Umfang versucht wird (Hagelflieger) ist bekannt und bestreitet keiner. Schämträhls ist Blödsinn – das weis jeder ausser den Himmelssäuberern – also was willst du hier ZWEIFELLOS belegen?

  482. #485 Anwalts_Liebling
    2. November 2012

    @Para: ich glaube an die Quantenverschränkung seit wir beide identische Postings losgelassen haben! FF kriegt den Npbelpreis!!!!

  483. #486 Cerberus
    2. November 2012

    “Nur unter bestimmten atmosphärischen Voraussetzungen werden die Wasserdampfemissionen eines Flugtriebwerkes als Kondensstreifen sichtbar. Kondensstreifen bilden sich, wenn die Atmosphäre genügend kalt ist. Die genaue Grenztemperatur, unterhalb der sich Kondensstreifen bilden, hängt von der Flughöhe, der Umgebungsfeuchte, dem Treibstoff und dem Wirkungsgrad des Flugzeugs ab. Sie liegt zwischen -35 und -55°C. In trockener Luft lösen sich die Kondensstreifen rasch wieder auf. In sehr feuchter Luft können Kondensstreifen dagegen lange, einige Minuten bis Stunden, leben und sich am Himmel ausbreiten.”

    http://www.dlr.de/pa/desktopdefault.aspx/tabid-2554/3836_read-5746/

    Ändert nichts an meiner Annahme. Die Temperatur muss unter dem Taupunkt liegen….und Feuchtigkeit bräuchte man auch, um Eis entstehen zu lassen, oder?

    Also, ich kann beweisen, das Flugzeuge Kondensstreifen entstehen lassen obwohl nichtmal die physikalischen Rahmenbedingungen des DLR erfüllt sind!

    Ich beziehe mich hier lediglich auf die DATEN (Fakten). Der Nachweis der erwähnten “20%” ist schleierhaft bzw. nicht nachvollziehbar!

    Ich bitte euch, den folgenden Link zu öffnen und die Daten des Wetterballons zu begutachten (das Bild mit den Gitter-Wolken müsst ihr euch denken. Ich versende es auf nachfrage auch gern per Email.)

    Die Höhenwetterdaten offenbaren das nichtmal ansatzweise genug Feuchtigkeit in der Luft war um einen Kondensstreifen entstehen zu lassen! Ganz zu schweigen von der Temperatur!

    Wie erklärt ihr das?

    http://weather.uwyo.edu/cgi-bin/sounding?region=europe&TYPE=TEXT%3ALIST&YEAR=2012&MONTH=11&FROM=0112&TO=0112&STNM=10739

  484. #487 Cerberus
    2. November 2012

    Glaub mir, ich habs hier nicht von Hagelfliegern! 😀 Ich dokumentiere die Wolken als auch die Flieger schon seit Jahren….ich kann aus einem vollen Archiev schöpfen! 😀

    Und, die Begriffswahl musst du schon mir überlassen!

  485. #488 Theres
    Herbstwald
    2. November 2012

    @Cerberus
    Du weißt schon, dass die Messungen nicht flächendeckend stattfinden, oder?

    Sonst wäre der Himmel voller Wetterballone.
    Die Schichtung kann variieren, und dort, wo der Ballon nicht war, kann die Feuchtigkeit ausgereicht haben. Wolken hören auch mal einfach auf und woanders ist die nächste.

    Und mal ganz ehrlich, hast du dir in der kurzen Zeit alle Untersuchungen und Daten des DLR durchgelesen?
    Welcher Nachweis ist dir schleierhaft?
    Die untersuchen das schon eine Weile länger – so kommen sie zu ihren Daten (oder Abschätzungen).

    Und was ist an der von dir verlinkten Tabelle ein Problem?

  486. #489 Theres
    @Cerberus Nachtrag
    2. November 2012

    Die heutigen Verkehrsstrahlflugzeuge fliegen zu etwa 20% ihrer Flugzeit in so kalter und feuchter Luft, dass sie langlebige Kondensstreifen bilden. Linienförmige Kondensstreifen sind im Satellitenbild erkennbar. Aus einer sechsjährigen Beobachtungsreihe hat das DLR die Fläche und optische Dicke von linienförmigen Kondensstreifen über Europa bestimmt. Über Europa bedecken linienförmige Kondensstreifen im Jahresmittel am Tage etwa 0,7% des Himmels. Nachts, wenn Kondensstreifen stärker erwärmend wirken, ist die Bedeckung ein Drittel dieses Wertes. Die linienförmigen Kondensstreifen tragen zur Erwärmung der Erde weniger bei als das vom Luftverkehr ausgestoßene Kohlendioxid. Neue Untersuchungen zeigen aber auch, dass der Luftverkehr Zirren merklich verändert. Die klimatische Wirkung dieser Veränderung ist bisher nicht genau bekannt, kann aber größer sein als der des vom Luftverkehr ausgestoßenen Kohlendioxids. Die Wirkung von Ruß und Kondensstreifen auf Zirren und deren Klimawirkung wird im DLR zur Zeit weiter erforscht.
    Erklärt dir das nicht genug?

  487. #490 Theres
    Noch n Nachtrag
    2. November 2012

    @Cerberus
    Guck mal hier: Kondenstreifenvorhersage. http://www.dlr.de/pa/desktopdefault.aspx/tabid-2559/3824_read-19960/

  488. #491 Basilius
    2. November 2012

    @Cerberus
    Kannst Du mal versuchen kurz und knackig Deine eigentlich Hypothese dar zu legen?
    Mir ist das alles zu kompliziert, was ich bisher von Dir gelesen habe.

  489. #492 Cerberus
    2. November 2012

    Leute, haltet mich doch nicht für doof!

    Zum einen werte ich alle Höhenwetterdaten Deutschlands aus und zum anderen gibt es auch noch Höhenwetterkarten! Es gibt sogar welche, die den Querschnitt zeigen!

    Und, mir will hier jetzt nicht ernsthaft einer erzählen, das die Luft ausgerechnet bei mir so unfassbar kalt und feucht ist, wenn es is ganz deutschland keinen Luftfeuchtigkeitswert höher als 20% gibt?!?

    Die bilder sind an den Orten und zu der Uhrzeit des Wetterballons entstanden! Ich kenn ja eure Argumente! 😀

    Ich weiss zwar nicht, was du mir mit dem erneuten Zitat erklären möchtest….aber, wir könnten uns drauf einigen, das man kälte und feuchte brauch, oder?
    Und, wie ermittelt man denn, den Taupunkt? Druck (Höhe in hPa) in relation zur Feuchte ergibt den Taupunkt! Und dieser wird zu keiner Zeit auch nur annähernd erreicht!

    Schaut euch die Daten an!

  490. #493 Cerberus
    2. November 2012

    Das ist schon zu kompliziert?!?!

    …wei wei wei….

    was ist daran kompliziert? ….keine Kälte…keine Feuchte = kein Kondensstreifen!

  491. #494 Compuholic
    2. November 2012

    @Cerberus

    Und was kommt aus den Triebwerken raus? Genau, hauptsächlich CO2 und Wasserdampf. Da haste deine Feuchtigkeit.

    Bei der Verbrennung von 1kg Kerosin entstehen laut ADV ca. 3,2kg CO2 und ca. 1,2 kg Wasser

  492. #495 Cerberus
    2. November 2012

    Soso, und der entstandene Wasserdampf sorgt für eine 100%ig sättigung der Umgebungsluft die einen persistenten Kondensstreifen ermöglicht, der stundenlang am Himmel bleibt obwohl im restlichen Deutschland die RELH unter 20% liegt?!? 😀 …komm schon….is keine Märchenstunde hier!

    Außerdem fehlt bei deiner Theorie immer noch das Argument für die fehlende Kälte! Produziert die auch das Flugzeug? 😀

    Ich streite mich hier nicht mit euch um die “Entstehung von Kondensstreifen” obwohl die schon nicht möglich wären…aber darauf will ich mich nicht versteifen! Ich habe es hier von den persistenten KS….die eine Luftfeuchtigkeit von 100% benötigen…..UND eine Temperatur unter dem Taupunkt!

  493. #496 Cerberus
    2. November 2012

    Bei deiner Theorie müssten ja permanent KS entstehen!

  494. #497 Cerberus
    2. November 2012

    Wie erklärt Ihr eigentlich, das die Triebwerkabgsae (600° C) bei eurem Video da oben bereits weniger cm hinter dem Triebwerk zu Eis werden (ca. -40°C)? 😀

    Sogar in Lexikas steht, das Kondensstreifen aufgrund der Triebwerkswärme erst 1-2 Flügellängen nach dem Triebwerk entstehen können! ….nur mal so als kleines Nebenargument!

  495. #498 Theres
    2. November 2012

    Au weia … ich hab ja viel zu kompliziert gedacht – aber wenn es daran schon scheitert! Okay, dann bin ich mal weg.
    @Ceberus
    Ich wollte dir mit dem Zitat erklären, dass bereits untersucht wird, was der Flugverkehr für Auswirkungen auf das Klima hat. Hätt ich dir mal besser erklärt, was aus Flugzeugen hinten raus kommt ….

  496. #499 Theres
    einen noch ;)
    2. November 2012

    @Ceberus
    Es gibt unterschiedliche Flugzeugtypen, und kann es sein, dass bei einigen die Triebwerke, wie sage ich das, nicht bündig mit den Tragflächen abschließen?
    Es gibt auch noch die Perspektive …

  497. #500 Anwalts_Liebling
    2. November 2012

    warum habe ich das Gefühl. das in und um Bretten zu wenig Orgonit gestreut wurde? Aber dein Weg, hier den Schämträhl-Schmarren unters Volk zu bringen, ist immerhin mal ein neuer… Sicher bist du schon zig mal in einem Flugzeug gesessen und hast aus dem Fenster beim Sprühen zugeschaut…

  498. #501 Cerberus
    2. November 2012

    Jaja,…jetzt kommt wieder die Schiene! 😀 …alles chon bekannt!

    Ihr stellt immer Behauptungen in den Raum, die nicht das geringste mit meiner Aussage zutun haben!

    Es ist sehr sehr toll, das bereits untersucht wird, welche Auswirkungen der Flugverkehr auf das Klima hat….aber, braucht ein Kondensstreifen deswegen jetzt keine Feuchtigkeit mehr?

    Ich rede doch kein chinesisch, oder? …warum entstehen Kondensstreifen ohne Feuchte und ohne Kälte?

    Wenn dir dazu keine Antwort einfällt ist das ok,…mir nämlich auch nicht! 😀 ….aber, auf die “ach, du bist ja so einfälltig” Schiene brauchst du es bei mir nicht versuchen!

    Bring lieber Argumente, falls vorhanden!

  499. #502 Anwalts_Liebling
    2. November 2012

    ach ja – allerdings ist das Feld “Youtube ist ein Hort der Wahrheit und Wesiheit” bereits angekreuzt… du stehst kurz vor dem ersten Bingo!

  500. #503 Cerberus
    2. November 2012

    Wo sind eure Argumente? ….ich seh nur Beleidigungen! 😀

    Ist das alles was Ihr drauf habt?

    Nochmal….für alle zum mitschrieben!

    Kondensstreifen ohne Feuchtigkeit….WARUM?

  501. #504 Theres
    2. November 2012

    @Cerberus

    Es ist sehr sehr toll, das bereits untersucht wird, welche Auswirkungen der Flugverkehr auf das Klima hat….aber, braucht ein Kondensstreifen deswegen jetzt keine Feuchtigkeit mehr?

    Hast du nicht von Geoengeneering angefangen?
    Und was kommt denn aus dem Flugzeug hinten raus?

    Na, genau, auch Feuchtigkeit – und da hast du sie schon.
    Und wird gar flächendeckend gemessen?
    Winde … auch noch ein Stichwort. Sag was dazu.

  502. #505 Bullet
    2. November 2012

    @Cerberus:

    Wie erklärt Ihr eigentlich, das die Triebwerkabgsae (600° C) bei eurem Video da oben bereits weniger cm hinter dem Triebwerk zu Eis werden (ca. -40°C)? :DWie viele (oder eigentlich wenige) cm?

  503. #506 Compuholic
    2. November 2012

    Du vergisst dass es sich an der Düse um eine adiabatische Dekompression handelt. Es dauert eine Weile bis das System wieder in einem thermischen Gleichgewicht ist. Schau Dir doch mal auf Youtube entsprechende Experimente an:

    z.B. http://www.youtube.com/watch?v=msSVQ903T8k

    Nach Deiner Argumentation dürfte dann bei diesem Experiment kein Nebel entstehen, weil die Temperaturbedingungen nicht gegeben sind.

  504. #507 Bullet
    2. November 2012

    Das nach dem smilie ist meine Frage. Formatierung verkackt. Sorry.

  505. #508 Anwalts_Liebling
    2. November 2012

    übrigens: Schäm-forschung ist nicht “ich sitze in meinem Wohnzimmer und kucke nach oben ob da Streifen sind” – sondern im Idealfall “Ich sitze in einem offenen Zweisitzer und fliege mit einem Analysegerät auf/an der Maschine hinter ‘zig angebl. Sprühern her und analysiere der Abgas-Ströme auf verdächtige Stoffe” – sollte für einen Freund des blauen Himmels kein Thema sein und eine Flugstunde kostet nicht die Welt….

  506. #509 Cerberus
    2. November 2012

    moah, muss ich mich echt die ganze Zeit wiederholen?

    Jap, das Einstiegswort war “Geo-Engineering” aber, ich deke im Verlauf der Unterhaltung sollte klar geworden sein, anhand welchem Objekt ich das veranschaulichen möchte…..nämlich KONDENSSTREIFEN!!!!!!!!!!!

    Warum versucht Ihr mich mit der “Was kommt hinten raus” Frage zu diskreditieren?!? Da werdet Ihr von mir nichts hören, weil ich nur das als Fakten anführe, was ich auch selbst beweisen kann!

    Und meine Frage war es auch nicht, WAS da hinten rauskommt, sondern WARUM diese Kondensstreifen persistent sind, wenn weder Feucht noch Kälte vorhanden ist!

    Auch nochmal für dich! Auch das Phänomen, das bei einem Verbrennungsprozess Wasser entsteht ist mir bekannt….! Und du möchtest mir erklären, das dieses Wasser die komplette Umgebungsluft mit Wasser übersättigt (100%)? Wo doch in ganz Deutschland eine RELH von unter 20% herrscht? 😀 😀 😀 ….man man…..!

    Zum einen muss nicht flächendecken gemessen werden, wenn ich mir jedesmal die Mühe mache zum Startpunkt des Wetterballons zu fahren! Zum anderen gibt es sehr wohl Höhenwetterkarten, die den Querschnitt zeigen! Und, wie schonmal erwähnt werte ich ALLE Daten der Wetterballone Deutschlands aus…..nicht nur einen!

    Und, mein Archiv platz bald….! Ich hätte auch noch einen persistenten Kondensstreifen aus dem Juli diesen Jahres…..aus Mallorca! Der hat sich 6 Stunden gehalten, bei 4% Luftfeuchte! 😀

  507. #510 Compuholic
    2. November 2012

    Verdammt, mein voriger Post steckt noch in der Moderation. Aber abgesehen von der adiabatischen Dekompression gibt es noch zu bedenken, dass die Abgasstrahlen die Luft sehr stark verwirbeln. Fluidsimulationen sind sehr komplex und was in solchen Systemen im Detail passiert kann i.d.R. nur von Supercomputern simuliert werden.

    Aber wozu braucht man Supercomputer wenn Cerberus den Durchblick hat.

  508. #511 Bullet
    2. November 2012

    @Cerberus:

    Da werdet Ihr von mir nichts hören, weil ich nur das als Fakten anführe, was ich auch selbst beweisen kann!

    Fein. Du hast gesagt:

    Wie erklärt Ihr eigentlich, das die Triebwerkabgsae (600° C) bei eurem Video da oben bereits weniger cm hinter dem Triebwerk zu Eis werden (ca. -40°C)?

    Ich wiederhole meine Frage:
    WIEVIELE cm hinter dem Triebwerk?

  509. #512 Cerberus
    2. November 2012

    @ Bullet

    ich habs nicht gemessen! 😀 …es war auch kein Argument meiner Seite…sondern lediglich ein “Sidekick”! 😉

    @ Compuholic

    Mir wäre echt geholfen, wenn die Leute meine Texte lesen würden und ich nicht alles doppelt schreiben muss!

    Wie gesagt, ich streite mich nicht um die Entstehungsphase! Es geht mir um die Persistenz!

    @ Anwalt

    Wenn du mir die Flugstunde zahlst, werde ich das äußerst gern in Anspruch nehmen! 😀 ….bis dahin reicht es mir, wenn ich dich aus dem Wohnmzimmer entkräften kann! 😀

  510. #513 Theres
    2. November 2012

    Au Mann, äh Cerberus.
    Bemühe dich mal um einen anständigen Ton und um Höflichkeit.
    Schönen Tag noch.

    Möge ein Besserer weiter argumentieren, ich geh in die Sonne :)

  511. #514 Anwalts_Liebling
    2. November 2012

    ….bis dahin reicht es mir, wenn ich dich aus dem Wohnmzimmer entkräften kann

    Daher halte ich mich lieber an die Typen, die schon mal hinter Abgasen hergeflogen sind. Die Sesselexperten mit anwaltlichem Hintergrund aus Bretten und Umgebung, die den Flugbetrieb des Stuttgarter Flughafens sowie die Schleifenflieger aus Frankfurt bewundern – die dürfen gerne weiter über ihre Entdeckungen schwurbeln – ist zumindest amüsant…

  512. #515 Bullet
    2. November 2012

    @Cerberus:

    ich habs nicht gemessen! 😀 …es war auch kein Argument meiner Seite

    Oh wie schade. Ich dachte, ich könnte deine vollmundige Ankündigung:

    Da werdet Ihr von mir nichts hören, weil ich nur das als Fakten anführe, was ich auch selbst beweisen kann!

    ernst nehmen. Denn es sollte dir klar sein, daß du aus dem Video diese “wenigen cm” gar nicht ersehen kannst. Wie Theres schon anmerkte: Perspektive, Perspektive, Perspektive. Zwischen den Triebwerksöffnungen und den Spitzen der Kondensstreifen können locker 20m liegen, und man würde es nicht erkennen können.
    Na ja …

  513. #516 Cerberus
    2. November 2012

    Ich soll mich um einen anständigen Ton bemühen? ….ihr seid ja lustig! 😀 Ich rede ganz normal….Ihr seid die Angriffslustigen! 😀

    Ich weiss garnicht, warum Ihr immer Ablenkt?!?

    Ich dachte das ist ein “Wissenschafts” forum hier?

    Ich belege euch anhand Tausender Daten und Bilder, das Kondensstreifen ohne Feuchte und Kälte entstehen!!! …also…WARUM?

    Bleibt mal bei der Frage….und eröffnet nicht immer andere Nebenkriegsschauplätze!

    Ein, “das kann ich nicht erklären” akzeptiere ich auch! 😀

    Du, ich weiss garnicht was da so amüsant ist, herr anwalt! 😀 …wer in der Lage ist, Zahlen zu lesen, der müsste das Problem verstehen, ohne sich erst in einen Flieger setzen zu müssen! ….obwohl das sicher eine gute Alternative wäre!

  514. #517 Compuholic
    2. November 2012

    Mir wäre echt geholfen, wenn die Leute meine Texte lesen würden und ich nicht alles doppelt schreiben muss!

    Der einzige der nicht lesen kann bist Du. Genau darum geht es doch. Aber nochmal extra für dich zusammengefasst.

    1. Verbrennungsgase erfahren eine adiabatische Dekompression an der Düse
    2. Eiskristalle entstehen
    3. Weiß der Henker, was mit den Gasen aufgrund der Luftverwirbelungen passiert (insbesondere an der Grenzschicht)
    4. Sind einmal Eiskristalle da, können sie als Kristallisationskeime wirken. Weiß der Henker, wie lange sich so etwas in der Luft halten kann

    Und nun zu Dir: Du glaubst mit einfachsten Methoden berechnen zu können, ob dass es unmöglich ist, das sich Streifen aus Wasserdampf so lange halten können. Das ist bestenfalls extremst naiv. Dazu meinst Du noch, dass offenbar alle Klimaforscher, Meterologen und Aerodynamiker so dämlich sind, dass sie noch nicht auf die Idee gekommen wären diese Rechnung selbst anzustellen? Das nenn ich mal eine maßlose Überschätzung der eigenen Kompetenz.

  515. #518 Cerberus
    2. November 2012

    😀 😀 😀

    PERSISTENZ, mein FREUND….was ist daran so kompliziert? …ich habs von der PERSISTENZ, um Himmels Willen! LES DOCH MAL!

    Eis hält sich nicht, wenns zu warm ist….oder was passiert mit deinem Eis im Sommer? Hä? ….gefriert das in deiner Hand?

    Kondensstreifen bei 4% Luftfeuchtigkeit….WARUM????

    Is die Frage zu kompliziert für dich?

    Anstatt das Ihr einen Blick auf die Daten werft, redet Ihr euch um Kopf und Kragen! 😀

  516. #519 Wurgl
    2. November 2012

    Ich versteh nicht was du willst?

    Du kommst hier mit einer Tabelle an. Diese Tabelle murmelt in einer Höhe von 10km um die 50% Luftfeuchtigkeit und eine Temperatur von -55° und jetzt kommst du mit “Eis und warm” und mit 4% Luftfeuchte?

    Warum reichen dir die Verbrennungsrückstände von so einem Triebwerk nicht? Schon mal so ein Ding aus der Nähe gesehen? Das ist nicht so ein Mickeymausauspuff wie beim Auto, bei manchen Fliegern könntest du aufrecht durchmarschieren und dabei sogar noch hüpfen.

    *axelzuck*

  517. #520 para
    2. November 2012

    @Cerberus

    Und, die Begriffswahl musst du schon mir überlassen!

    Nein, dass wird dir nicht mal so überlassen. Du kannst nicht irgendein “Wort” nehmen und einen eigenen Sinn geben und dies dann so benutzen wie es dir in den Kram passt.Du hast mit deiner ganz persönlichen Definition von Geo-Engineerung angefangen ohne zu erklären was das sein soll und benutzt anschließend Kodensstreifen um deine persönlcihe Definition von Geo-Engenieering zu belegen.
    Bringe also erstmal deine eigene Definition was du pes. unter Geo-Engineerung verstehst und was daran diskussionwürdig sein soll, erst DANN kann man weiter über Nachweise diskutieren.

  518. #521 Compuholic
    2. November 2012

    Eis hält sich nicht, wenns zu warm ist….oder was passiert mit deinem Eis im Sommer? Hä? ….gefriert das in deiner Hand?

    Ok, dann beweise uns dass sich ein Eiskristall nicht so lange halten kann. Rechne uns doch bitte mal vor, wie lange sich ein Eiskristall in Abhängigkeit von seiner Größe maximal halten kann. Und bitte gebe die benutzen Größen klar an. Danke

  519. #522 Alderamin
    2. November 2012

    @Cerberus

    Wo ist denn in der von Dir verlinkten Tabelle 4% Luftfeuchtigkeit? Ich lese da in der relevanten Höhe zwischen 9000 und 12000 m Werte von 29%-64%. Und wann ist der Flieger da in welcher Höhe durchgeflogen? Die Messung war um 12h (UT?) (wohl der Start des Ballons, nehme ich an; bis da oben dürfte er eine halbe bis ganze Stunde unterwegs gewesen sein).

    Wo ist der Link auf die Daten des Fliegers mit Position, Uhrzeit und Höhe?

  520. #523 Cerberus
    2. November 2012

    @Para
    Ich bin hier nicht da, um anderen GEO-ENGINEERING zu erklären! Dafür gibts Google! Aber extra für dich:

    http://www.deltablog.de/wp-content/uploads/2010/12/wwf3.jpg

    P.S. GEO-ENGINEERING! 😀

    @ Wurgl
    Ja, hier verstehen anscheinend einige nicht, was ich will! Dabei ist es eigentlich recht einfach zu verstehen!!!

    Vergesst doch endlich mal die ENTSTEHUNGSPHASE! Konzentrieren wir uns lediglich auf die Frage, ob ein bereits entstandener Kondensstreifen stundenlang am Himmel verweilen kann und sich darüber hinaus auch noch ausweitet wenn der TAUPUNKT weit überschritten ist und die RELH nichtmal annähernd 100% erreicht!

    Das ist schlicht und ergreifend nicht möglich! Das entstandene Eis kann sich konsequenter Weise nicht in der Luft halten, wenn es wärmer ist, als der TAUPUNKT! Auch die ausweitung eines KS ist nicht möglich! Dafür müsste der Entstandene Wasserdampf die komplette Umgebungsluft zu 100% sättigen! Und da dürften wir uns doch wohl einig sein, das dies nicht möglich ist!

    Es sind hier auch keine Spekulationen! Man kann es Anhand des WEtterballons sehen…..UND man kann die Höhenwetterkarten miteinbeziehen!

    Nochmal,….warum hält sich das entstandene Eis über mehrere Stunden am Himmel, wenn es dafür nachweislich zu warm ist! Und warum breiten sich diese Kondensstreifen aus (Persistenz) wenn man bei 20%, oder 50% Luftfeuchte steht? DEUTSCHLANDWEIT!

  521. #524 Compuholic
    2. November 2012

    […]wenn es dafür nachweislich zu warm ist!

    Den Nachweis bist Du noch schuldig. Wie lange kann denn ein Eiskristall bei den genannten Gegebenheiten überleben?

  522. #525 Wurgl
    2. November 2012

    Warum ändert sich die Temperatur während mehrerer Stunden? Warum ändert sich die Luftfeuchtigkeit während mehrerer Stunden?

    Warum bleibt nicht alles über Stunden so, wie in der Tabelle aufgeführt?

    Ach ist das alles kompliziert!

  523. #526 Cerberus
    2. November 2012

    @ Compuholic

    “Die Persistenz der Kondensstreifen, also ihre Langlebigkeit, wird stark durch die Gegebenheiten der Atmosphäre und insbesondere dem Wasserdampfgehalt, welcher durch die relative Feuchte beschrieben wird, beeinflusst. In den kalten Atmosphärenschichten treten relative Feuchten von 0 bis über 200 % auf. In ca. 70 % der Fälle ist die Luft untersättigt, die relative Feuchte liegt also unter 100 %, und die Kondensstreifen lösen sich innerhalb weniger Minuten auf.”

    “Die Kondensstreifen lösen sich auf, wenn die relative Feuchte aufgrund von Wettervorgängen abnimmt oder die Eiskristalle durch Sedimentation in trockenere Luftschichten fallen.”

    http://de.wikipedia.org/wiki/Kondensstreifen

  524. #527 Cerberus
    2. November 2012

    @ Wurgl
    Ich dokumentiere die Kondensstreifen am Startpunkt des Wetterballons und auch zur Zeit des Starts!

    Wie genau möchtest du die Daten noch?

    Der Wetterballon steigt buchstäblich durch den Kondensstreifen auf!

    Aber, es wäre ja auch nicht so, als ob ich nicht auch Höhenwetterkarten benutzen würde (Querschnitt)!

    So leid es mi tut, meine Daten sind aus erster Hand! Daran gibt es nichts zu rütteln!

    Mir ist schon klar, das ich einen Kondensstreifen um 18.00 Uhr in Berlin nicht mit dem Wetterballon aus München um 12.00 Uhr vergleichen kann! Auch wenn es einige hier wundern mag! 😀

  525. #528 Compuholic
    2. November 2012

    Ich glaube Du stellst Dir die Bildung von Kondensstreifen viel zu einfach vor. Deine rel. Luftfeuchtigkeit alleine auf der Du so gerne rumreitest sagt Dir noch nicht viel darüber aus, ob sich Kondesstreifen bilden/halten oder nicht.

    Es hängt auch noch davon ab, ob es Kristallisationskeime in der Umgebung gibt. In diesem Fall können nämlich auch Kristalle entstehen/wachsen auch wenn die rel. Luftfeuchtigkeit kleiner als 100% ist. Und wie wir ja schon festgehalten haben bilden sich Eiskristalle hinter dem Triebwerk. Und wenn sie einmal da sind, wirken sie als Kristallisationskeime.

    Und die so entstandenen Kristalle können auch wachsen, wenn die Luftfeuchtigkeit kleiner als 100% ist.

  526. #529 Adent
    2. November 2012

    @Cerberus
    So wie du hier rumnölst mußt du dich nicht wundern, wenn dir ein unangenehmer Ton vorgeworfen wird.
    Also nehmen wir mal an, du hast Recht (sorry Leute aber Cerberus selbst glaubt das ja schon von Anfang an), dann gibt es also keine Möglichkeit, dass bei den von dir ausgewerteten Datenpunkten Kondensstreifen (KS) entstehen, trotzdem entsteht aber etwas, was wie ein KS aussieht, richtig?
    So und jetzt einfach aufzuhören ist unwissenschaftlich und propagandistisch von Dir, netter Taschenspielertrick, aber nicht mehr.
    Also, Butter bei die Fische. Wenn dem so ist, was sol lden nda deienr Meinugn nach in welcher Menge ausgebracht werden? Es wurde schon Xmal gefragt und nie hat eienr von Euch Chemtrail-Hirnis darauf eine Antwort gebracht, auch du wirst wahrscheinlich wieder nur rumschwafeln, es ginge dir nicht darum was sondern nur ob etwas ausgebracht wird und es geht dir ja eh nicht um Chemtrails sondern um Geo-Engineering (nach deiner ganz eigenen Wortdefinition) also blablablabla. Ich habe noch nicht mal angefangen, dass zu dieser Verschwörung namens Chem- äh Geotrail oder was auch immer ja gleich weltweit alle Fluggesellschaften und Regierungen mit drin stecken müssten etc. pp.
    Solange du einen solchen Bockmist von dir gibst bist du absolut nicht ernst zu nehmen. Also komm mal raus damit was du eigentlich willst und verkauf uns hier nicht für dumm wie bisher.

  527. #530 Cerberus
    2. November 2012

    @ Compuholic
    Hier geht es um Eis! Nicht um die kalte Fusion!!!

    Ich hab eher den Eindruck, du hast das “gesunde Infragestellen” verlernt!

    Was du da jetzt von dir gegeben hast, war an Konfusion kaum zu überbieten!

    Die Luftfeuchtigkeit sagt nichts über die langlebigkeit aus? …hmmm,…diese Meinung besitzt du aber exklusiv! Der DWD, das DLR und Wiki sagen da was anderes! Und tut mir leid,….die halte ich für glaubwürdiger! 😀

    Kristallisationskeime MÜSSEN ja immer in der Nähe sein,….sonst würd ja erst garkein KS entstehen! Und, durch die abgesonderten Rußpartikel des Triebwerks scheitert es an den Kondensationskeimen sicher nicht! Die Eiskristalle sind nicht der Kondenssationskern…sondern das Eis bildet sich UM einen Kondensationskern. Aber, ob du nun Eis in einer Waffel hast, egal welche Geschmacksrichtung…..oder Eis auf einem Kondensationskern in der Atmosphäre….es wird immer schmilzen, wenn es zu warm ist! Eis bleibt Eis!

    @ Advent

    Antwort folgt…

  528. #531 Wurgl
    2. November 2012

    Das alte Mengenproblem.

    Wieviele Tonnen an Zeugs kann so ein Flieger denn mitführen?
    Und verfeinert: Welche Flieger sind das? Passagiermaschinen mit Frachtzuladung oder spezielle Frachtflieger?
    In zweiten Fall: Wo sind diese Flieger stationiert?
    Wo lagert dieses Zeugs bei den Flughäfen?
    Wie kommt das Zeugs zu den Flughäfen?
    Wer produziert das?

    Und dann mal die andere Seite:
    Wieviel Zeugs je m³ Luft müssen ausgebracht werden, damit man etwas erkennt?
    Wie lange ist so ein künstlicher Streifen?
    Wie breit ist so ein Streifen?
    Wieviel m³ Luftvolumen sind also in so einem sichtbaren Abschnitt am Himmel?

    Passt das alles zusammen?

    Gegenrechnung:
    Wieviel Treibstoff braucht so ein Flieger?
    Wieviel Wasserdampf entsteht bei der Verbrennung des Kerosin?

  529. #532 JaJoHa
    2. November 2012

    Die Triebwerke sind im Inneren heiß. Das Abgasgemisch enthält auch noch unverbrannte Rückstände wie Ruß oder CO und teilweise auch NO_x und alles andere, was unter den Bedingungen entstehen kann (das kann ein Chemiker besser sagen was sonst noch alles anfällt). Die Verbrennungstemperaturen werden bei Verbrennung mit ca 2000 °C angebeben.
    Dann kühlt das Gemisch schnell ab (u.A durch Expansion) und erzeugt Eiskristalle/Nebel. Damit die sich wieder Auflösen muss erstmal der Streifen “verdünnt” werden, weil die Verbrennungsrückstände ja lokal Feuchtigkeit hinterlassen haben. Und erst dann werden die Eiskristalle oder Wassertropfen abgebaut. Die Gleichgewichte stellen sich ja nur lokal ein. Wenig Luftbewegung würde auch langsamere Verdünnung bedeuten (im Extremfall nur Diffusion). Rechne einfach mal aus, wie lange der sich nur unter Diffusion auflöst. Dann solltest du eine Art obere Schwelle für die Lebensdauer bekommen.

    Btw: Ich Wette, irgend jemand spielt hier grade Bingo 😉

  530. #533 para
    2. November 2012

    @Cerberus

    ich will wissen was *du* unter Geo-Engineering verstehst. Du bist hier aufgekreutzt mit der doch recht unsinnigen Aussage Geo-Engineering belegen zu wollen. Das ist so sinnvoll wie Autos oder Dachziegel zu belegen. Über Geo-Engineering gibt es reichlich Literatur, z.B. beim Bundesamt für Naturschutz oder Umwelt Bundes Amt. Da brauchst du nichts groß zu belegen- also nochmal-
    Was ist deine Definition von Geo-Engineering, was soll daran so mysteriös sein das du es hier mit Kondensstreifen “belegen” willst, wenn doch ein kurzer Blick in die Literatur ausreicht um zu schauen was da gerade so läuft ?

  531. #534 Compuholic
    2. November 2012

    Hier geht es um Eis! Nicht um die kalte Fusion!!!

    Kalte Fusion?! WTF?! Ja, es geht um Eiskristalle. Und was ich Dir gesagt habe, dass sich Eiskristalle auch bei weniger als 100% Luftfeuchtigkeit bilden/wachsen können.

    Die Luftfeuchtigkeit sagt nichts über die langlebigkeit aus?

    Diese Aussage habe ich niemals getroffen und sie existiert nur in Deiner (ziemlich regen) Fantasie.

    Die Eiskristalle sind nicht der Kondenssationskern…sondern das Eis bildet sich UM einen Kondensationskern.

    Soso. Du willst mir also erzählen, dass nachdem sich eine Eis um einen Kristallisationkern gebildet hat die Kristallisation auf einmal magisch beendet ist? Nach Deiner Aussage dürften ja nur Eiskristalle existieren, die eine Lage von Molekülen dick ist? In was für einem Universum lebst Du eigentlich?

    Eis auf einem Kondensationskern in der Atmosphäre….es wird immer schmilzen, wenn es zu warm ist!

    Mann, begreifst Du das wirklich nicht? So einfach ist es nicht. Lies Dir mal z.B. das hier durch:

    http://de.wikibooks.org/wiki/Werkstoffkunde_Metall/_Innerer_Aufbau/_Struktur#Kristallisation

    Hier geht es zwar um Kristallisation bei Metallen. Die Prinzipien sollten aber auch größtenteils auf die Kristallisation von Wasser übertragbar sein. Interessant für dich ist das Stichwort: “spezifische Oberflächenenergie”.

    Nochmals zum Mitschreiben: Temperatur allein hat noch nichts damit zu tun, um ein Medium auskristallisiert. Du kannst ein Medium unterkühlen (also unter den Gefrierpunkt absenken). Falls keine Kristallisationskeime präsent sind, gefriert es erst einmal nicht. Werden dann Kristallisationkeime eingebracht gefriert es schlagartig.

    Gleichermaßen kann ein Medium noch oberhalb des Gefrierpunktes sein und es können trotzdem Kristalle wachsen. Die spontan gebildeten Kristallisationkeime sind instabil. Aber durch die Anwesenheit der Kristallisationkeime aus den Triebwerken wird das Gleichgewicht gestört. Selbstverständlich ist der Zustand nicht auf Dauer stabil (weswegen sich die Kondesstreifen auch irgendwann wieder auflösen).

    Ein Physiker oder Chemiker kann Dir das sicher genauer erklären. Aber selbst ich als Laie kann Dir sagen, dass das nicht so einfach ist, wie Du Dir das vorstellst.

  532. #535 Bullet
    2. November 2012

    Du kannst ein Medium unterkühlen (also unter den Gefrierpunkt absenken). Falls keine Kristallisationskeime präsent sind, gefriert es erst einmal nicht.

    Genau. Das nennt sich dann übersättigte Lösung. Nicht ungefährlich. Ein Verwandter davon ist übrigens Siedeverzug. Auch nicht gerade von schlechten Eltern.

  533. #536 Kallewirsch
    2. November 2012

    Nicht zu vergessen, dass die Sichtweise:
    “da strömt Luft durch das Triebwerk, Treibstoff wird eingespritzt, das Gemisch wird entzündet und treibt die Turbine an”
    eine eher naive Sicht der Dinge ist, wie heutige Triebwerke funktionieren. Da gibt es auch jede Menge Luft, die überhaupt nicht mit dem Treibstoff in Berührung kommt, die aber trotzdem einer Druckänderung unterworfen ist und auch durchaus hinten kälter aus dem Triebwerk rauskommt, als sie vorne reingegangen ist.

  534. #537 Cerberus
    2. November 2012

    @ Advent
    😀 😀 😀
    Taschenspieler sagt er zu mir mischt aber selber kräftig die Hütchen!
    Ein Hirni bin ich, ja?!? 😀 Du, ich kann das zwar nachvollziehen, das es Menschen wie dich rasend macht einem „Hirni“ wie mir nicht rational erklären zu können „warum Eis nicht schmilzt“ aber ich kann dir versprechen wo viel Schatten ist, da ist auch viel Licht! Auch deine Zeit wird wieder kommen und du kannst triumphierend einem 14 jährigen erklären wie die Welt funktioniert! 😀 Aber, so leid es mir tut, heute…bei mir…leider nicht! Sorry! 😀

    @ All
    Bin ich hier jetzt im Verschwörungstheorien-Thread gelandet?! Was´n mit euch los? Hab ich einmal das Wort „Chemtrail“ erwähnt? Hab ich einmal gesagt, das hier eine Verschwörung vorliegt? Diese ganzen Begrifflichkeiten habt Ihr ins Spiel gebracht!
    Genauso wie der „Hütchenspieler“ verlangt Ihr von mir nun die Erklärung dafür, das eure Erklärungen es nicht schaffen, meinen BEWEIS zu entkräften! Das war nie meine Aussage! Ich habe gesagt, ich kann Beweisen DAS Geo-Engineering betrieben wird, nicht „mit was“ …und das kann ich! Nur weil euch keine Antwort einfällt bin ich nicht in der Pflicht euch eine Verschwörungstheorie zu liefern, die Ihr dann wahrscheinlicher Weise berechtigt torpedieren und diskreditieren könnt! Ich bin doch nicht doof!
    Das soll doch das Wissenschaftsforum sein hier?!? Und ich hatte eine wissenschaftliche Frage! Weil ich von Youtube-Videos und ähnlichem kaum zu überprüfenden Material wenig halte hab ich mir meine eigenen Fakten besorgt!
    Und die sind eben sehr verwunderlich!
    Weil man da etwas sehen kann, das da physikalisch eigentlich garnicht sein dürfte!
    Diskutiert mit mir….streitet mit mir….vergleicht Fakten mit mir…aber, mich in der VT Ecke stellen zu wollen ist unseriös! Davon habe ich kein Wort erwähnt! Mir geht es hier um einen rein wissenschaftlichen Aspekt!

    @ JaJoHa
    Endlich mal eine Antwort wie ich sie mir Vorstelle! Danke dafür!
    Du gehst von physikalischen Rahmenbedingungen aus, die einen KS entstehen lassen können! Ich nicht! Darum macht die Rechnung keinen Sinn! Wenn ein KS erst garnicht entstehen dürfte, muss ich nicht erst seine Lebensdauer berechnen! Die würde 5 Stunden nie erreichen!

    @ All
    Ich bezweifle doch garnicht, das ein Kondensstreifen unter Umständen bestehen kann…teilweise sogar für Stunden! Aber eben „unter Umständen“! Und wenn die bei weitem nicht erreicht sind, dann häufen sich Fragen! Und die stell ich.

  535. #538 Basilius
    2. November 2012

    @Cerberus
    Ich bin da ganz Paras Meiunung.
    So richtig durchgängig hast Du Deine Hypothese immer noch nicht dar gelegt. Da bin ich nicht der Einzige, der das nicht so doll findet. Du versuchst Dich vor einer vollständigen Darlegung Deiner Ideen bislang zu drücken und willst nur immer Stückchenweise vorgehen. Die Strategie ist so durchsichtig, wie sie auch unredlich ist.
    Wenn Du da dabei bleiben willst, dann brauchst Du Dich wirklich nicht wundern, wenn Dir anhaltender Gegenwind ins Gesicht bläst.
    Wenn Du eine echte Hypothese hast (und es schimmert bei Dir immer durch, daß Du selber davon überzeugt bist), dann lege sie bitteschön von Anfang an offen auf den Tisch. Wenn die Hypothese was taugt, dann hält sie das schon aus. Andernfalls setzt Du Dich dem Verdacht aus, daß Deine Hypothese nicht so besonders sattelfest ist und Du nur versuchst mit rethorischen Tricksereien Dich durch zu mogeln.
    Aller Erfahrung nach schafft man das hier aber nicht. Bei der versammelten Mannschaft sind genug dabei, die auf so etwas nicht hereinfallen. Aber aller Erfahrung nach gibt es immer wieder weitere “Agenten” , die das trotzdem versuchen.

  536. #539 Bullet
    2. November 2012

    @Cerberus:

    Was´n mit euch los? Hab ich einmal das Wort „Chemtrail“ erwähnt?

    Du sprichst von Geo-Engineering und von Kondensstreifen. Genauer bist du nicht geworden. Das darfst du dir selbst anlasten. Ich zumindest kenn nur eine Gruppe, die beide Begriffe zusammen verwendet, ohne weitere Fakten zum Besten zu geben: Chemtrail-Gläubige. Jetzt du.

    Ihr [verlangt] von mir nun die Erklärung dafür, das eure Erklärungen es nicht schaffen, meinen BEWEIS zu entkräften!

    Äh. Welchen Beweis wofür? Du behauptest was von Geo-Engineering und setzt eine Tabelle drauf.
    Wo ist jetzt der versprochene Beweis, äh, BEWEIS!?

    Ich habe gesagt, ich kann Beweisen DAS Geo-Engineering betrieben wird, nicht „mit was“

    Schade, daß das zum “Beweis” mit dazugehört. Wirklich schade.

    Weil man da etwas sehen kann, das da physikalisch eigentlich garnicht sein dürfte!

    Ouh. Schweres Geschütz. Solche Lappalien wie “ich habe bei Wiki nichts gefunden, was mir die Datenlage schlüssig macht – also fehlen mir wohl noch Fakten und Zusammenhänge” oder “offenbar sind Wetterphänomene auch mal etwas komplexer, so daß selbst Experten auf diesem Gebiet bisweilen Schwierigkeiten haben, Phänomene dieser Art komplett zu verstehen” sind da ja kaum der Rede wert. Neien! Die Physik ist dein Ein und Alles und du bist der Allerschürfste auf der Welt. Und daher weißt du, daß solche Kondensstreifen gar nicht sein dürften. Jaha!

    Und, zu guter Letzt: “ich stelle Fragen”. Is klar. Wo waren nochmal gleich deine Beweise, äh, BEWEISE!?

  537. #540 Compuholic
    2. November 2012

    @Cerberus

    Du hast zwar nicht mit Chemtrails angefangen aber Du hast behauptet, dass Du beweisen kann, dass Geo-Engineering betrieben wird und das dieses Geo-Engineering mit Kondenstreifen zusammenhängt. Das hast Du außerdem als Kommentar zu einem Artikel geschrieben der lautet: “Beweisführung in der Chemtrail-Szene”. Da brauchst Du uns nicht übelnehmen, dass wir Dich mit den Chemtrail-Deppen in einen Topf schmeissen.

    Genau genommen hast Du eigentlich noch nicht viel gesagt und hast nur was von rel. Luftfeuchtigkeit und Bildung von Kondensstreifen gestammelt und bist dabei noch extrem großspurig aufgetreten.

    Daraufhin hat man Dir erklärt warum Du dummes Zeug redest.

    Du gehst von physikalischen Rahmenbedingungen aus, die einen KS entstehen lassen können! Ich nicht! Darum macht die Rechnung keinen Sinn! Wenn ein KS erst garnicht entstehen dürfte, muss ich nicht erst seine Lebensdauer berechnen!

    Als wir Dir erklären wollten wie Kondesstreifen entstehen da hast Du gesagt, dass Dich das nicht interessiert sondern dass dich die Persistenz interessiert. Ja was den nun? Jetzt auf einmal behauptest Du wieder das KS gar nicht entstehen könnten. Du weißt ja schon selbst nicht mehr, was Du hier schreibst.

    Diskutiert mit mir….streitet mit mir….vergleicht Fakten mit mir

    Bisher hast Du ja noch keine Fakten gebracht. Nur deine Behauptung dass die rel. Luftfeuchtigkeit nicht ausreicht. Und man hat Dir (mehrmals) gesagt, dass diese Behauptung Blödsinn ist.

    Mir geht es hier um einen rein wissenschaftlichen Aspekt!

    Bullshit. Wenn es Dir um den wissenschaftlichen Aspekt gehen würdest, dann würdest Du die Fakten zur Kenntnis nehmen, die man Dir hier mindestens 5 Mal präsentiert hat.

  538. #541 Kallewirsch
    2. November 2012

    Bin ich hier jetzt im Verschwörungstheorien-Thread gelandet?!

    Jaaaaaaaaaaaaa !

  539. #542 Kallewirsch
    2. November 2012

    Ich bezweifle doch garnicht, das ein Kondensstreifen unter Umständen bestehen kann…teilweise sogar für Stunden! Aber eben „unter Umständen“! Und wenn die bei weitem nicht erreicht sind, dann häufen sich Fragen! Und die stell ich.

    bestehen kann ….. was soviel bedeutet wie, das die kleinräumige Wetter, Temperatur, Luftfeuchtelage in der Höhe des Flugzeugs an und um deinen Standardort nicht mit der großräumigen übereinstimmt.

    Weißt du, die Luftschichten über uns sind alles andere als eine homogene Masse. Wenn deine Messung daher nicht direkt an der Position des Flugzeugs statt findet, dann ist sie nicht viel wert, um genau den Zustand der Luftschichten in der Luftstrasse zu beschreiben.

  540. #543 JaJoHa
    2. November 2012

    Das Problem ist folgendes:
    Du behauptest, die Kondensstreifen DÜRFEN sich nicht bilden, weil die Bedingungen nicht dazu passen.
    Das Problem hier ist einfach, das die Parameter der Luft nur LOKAL gemessen wurden. Du darfst die Sachen nicht als homogen vorraussetzen, vorallen weil du kannst Konvektion haben etc.
    Beispiel: Du hast eine Flugzeug, fliegt in einigen km Höhe. Die Luftbedingungen sind nicht passend für Kondensstreifen.
    Nun erzeugt eine Bodenanormalie eine Thermik, die Luft aus den Bodenschichten mitzieht in die Flughöhe des Flugzeugs.
    Auf einmal hast du lokal Bedingungen, unter denen Kondensstreifen entstehen können. Dein Ballon merkt das aber nicht, weil er eben durch Zufall eben NICHT in der Thermik ist.

  541. #544 noch'n Flo
    Schoggiland
    2. November 2012

    @ Cerberus:

    Der Wetterballon steigt buchstäblich durch den Kondensstreifen auf!

    Moment mal, verstehe ich das richtig? Der Ballon bewegt sich durch eine Zone von Feuchtigkeit und misst dabei “keine Feuchtigkeit”?

    Nebenbei: schon mal etwas von Luftbewegungen gehört, im Volksmund “Wind” genannt? Könnte es sein, dass diese Luftbewegung auch Feuchtigkeit verwirbelt? Könnte es daher sein, dass die Messdaten in den Wetterkarten immer nur Durchschnittswerte angeben, dass es 100m daneben schon ganz anders aussehen kann?

    Könnte es sein, dass Du all dies nicht berücksichtigst?

  542. #545 Cerberus
    2. November 2012

    @Basilius

    Wo schreib ich denn, das ich eine Hypothese aufstelle? Kein wunder das ihr eine vermisst!

    Wenn ich eine Hypothese aufstellen würde, müsste ich mutmaßen. Warum sollte ich das tun? Euer Problem ist, das ihr mich über euren VT-Kamm scheren wollt! Da lass ich mich aber nicht durchdrücken! Mir gehts um keine Theorien sondern um Tatsachen!

    Ich muss auch nichts “auf den Tisch legen”! Mir gehts genau um das, was ich hier die ganze Zeit schreibe! Nicht mehr, nicht weniger! Ich halte nichts zurück, ich verheimliche nichts….mir geht es exakt um den beschriebenen Sachverhalt! Der Rest entspringt eurer Phantasie. Wenn man allein schon die Begrifflichkeit “Agent” überdenkt…?!? Wer ist hier näher an der VT?

    @Bullet

    Falls es dir nicht aufgefallen ist, ich hab mein Anliegen mit Fakten unterfüttert. Falls du nicht weisst was ich meine würde ich dir nahelegen, den Verlauf nochmals zu lesen. Ich habe es mehrfach verständlich ausgedrückt.

    Du möchtest allerdings das ich deinen Drang nach einer Verschwörungstheorie “unterfüttere”. Damit kann ich aber leider nicht dienen!

    Mit gehts um physikalische Dinge!

    Falls du das noch nicht verstanden hast…..ich spreche hier von Fakten die sich permanent über das ganze Jahr zeigen. Das sind keine Ausnahmen, von denen ich rede. Wir streiten uns hier auch nicht um ein paar Prozent, die hier und da fehlen. Ich will es mal grob Ausdrücken….warum breiten sich Kondensstreifen JAHRELANG bei 50% RELH aus??? DEUTSCHLANDWEIT??? Erklär mir das….ich kann es nachweisen!

    Grob gesagt…warum kann ich im Hochsommer bei Deutschlandweit gleicher Hitze, seit Tagen, im Schwimmbad einen Kondensstreifen beobachten, der sich 5 Stunden lang ausbreitet? Scherzhaft angefügt,…mein Vanilleeis hat es keine 4 Minuten überlebt! 😀 …und zuhause angekommen sagen mir die Wetterdaten (gleicher Ort, gleiche Uhrzeit) das in diesen Höhen eine Feuchte von durchweg 10% herrschte. Wie gesagt…grob ausgedrückt. Und bitte….keine Wetterphänomene. Ich rede von exakten Daten und ich spreche von einer permanenten Feststellung!

  543. #546 Kallewirsch
    2. November 2012

    Könnte es sein, dass Du all dies nicht berücksichtigst?

    Ich denke mal, so wie wahrscheinlich viele andere: Genau das ist sein Problem.

    Weil so schön war: Letzte Woche war mal ein wunderschöner Tag hier in Oberösterreich. Strahlend blauer Himmel (und ich musste an den Schweizer denken, der schon seit Jahren keinen blauen Himmel mehr gesehen hatte).

    Direkt über mir zogen 2 Flugzeuge durch. Beide mit Kondensstreifen von ungefähr derselben Länge. Den Blick um etwa 45 Grad geneigt: Da kam ebenfalls ein FLieger daher, der gerade einen Bogen machte um auf die Luftstrasse Richtung München einzuschwenken (die nach Frankfurt geht von meinem Standort aus nördlicher). Und was soll ich sagen: kein Kondensstreifen.

    Also entweder haben die beiden direkt über mir momentan identisches ChemtrailGeoengeneering Zeugs abgelassen, oder aber die lokalen Bedingungen über mir waren in deren Flughöhe einfach andere als bei dem Flieger nach München.
    (Und tief am Horizont war noch ein Flieger, der wohl von Norden her kam – Tschechei – und in Richtung Süden dahinbrauste – ebenfalls ohne Kondensstreifen.

    Ein paat Stunden später hatten sich dann auch ein paar wirklich schöne Quellwolken entwickelt. Da frage ich mich, wo die wohl hergekommen sind, und warum die so lokal auftreten, mit viel Raum dazwischen? (rhetorische Frage)

  544. #547 Cerberus
    2. November 2012

    @JaJoHa

    Deine Antworten sind wirklich angenehm! So frei von Agression! 😀

    Wie erwähnt ist es ein permanentes “Phänomen” und flächendeckend! Man kann es fast täglich sehen, das KS persistent sind. Stundenlang! Das ist nicht mit einer gelegentlichen thermalen Luftmassenverschiebung zu erklären. Außerdem gibt es ja auch Höhenwetterkarten die den Luftmassenquerschnitt zeigen.

    Wie gesagt, es ist permanent und weiträumig!

    @Compuholic

    Versucht euch doch mal mit dem Gedanken anzufreunden, das ich mich auch mit dem Thema “Luftmassen” beschäftigt habe und dies nicht außer Acht lasse?!?

    Keine Fakten?

    Ich kann nahezu täglich beweisen das sich ein Kondensstreifen bei 50% RELH stundenlang ausbreitet! Das sind keine Fakten? Wie gesagt, ich kann das BEWEISEN! Und, nicht nur ich! Das kann jeder normale Mensch ganz einfach einsehen….auch wenn es euch schockieren mag! Schaut doch selber nach!

    Ich hab auch Flugzeuge dokumentiert….die teilweise bei 6 km im Hochsommer bei unmöglichen Werten KS produzierten….die sich dann auch noch stundenlang hielten.

  545. #548 Compuholic
    2. November 2012

    Ok nehmen wir mal an, dass Recht hättest (was ich zwar keine Sekunde glaube. Aber nehmen wir das spaßeshalber mal an) und es wirklich keine Möglichkeit gibt zu erklären, warum der KS sich stundenlang ausbreitet.

    Warum beweist das jetzt, das Geoengineering stattfindet und nicht etwa das wir noch nicht alles bez. der KS-Bildung verstanden haben?

  546. #549 Adent
    2. November 2012

    @Cerberus
    Bisher hast du nur rumgetrötet du kannst alles beweisen und das sind alles Fakten, geliefert hast du noch keins von beidem. Also mal schön ruhig bleiben, man merkt, daß du keine Ahnung hast wie Wissenschaft funktioniert, auf jeden Fall nicht mit Zeugenaussagen a la “ICH KANN ES BEWEISEN” (ja nu mach mal, zeigste nix haste nix) und jeder Menge Auslassungen….
    Du darfst mich dann auch gern wieder in die ahnungslos-Schublade stecken wenn es dir genehm ist, das interessiert mich sowas von nada.

  547. #550 JaJoHa
    2. November 2012

    @Cerberus
    Worauf willst du hinaus?
    Kondensstreifen entstehen, wenn die Wetterdaten dich etwas anderes erwarten lassen. Das ist, ganz knapp gefasst, deine Aussage.
    Was jetzt aber als Frage/Problem aufgetreten ist, ist folgendes:
    Woher weißt du, das dein Modell(Das die Kondensstreifen nur vom Taupunkt abhängen) richtig ist?
    Wir reden hier von einen Problem, in dem viele Parameter eine Rolle spielen können.
    Das mit einen Modell annähern zu wollen, was die Bedingungen als statisch annimmt, ist sehr wahrscheinlich eine ganz grobe Näherung. Wenn du das ganze detaillierter machst, dann kann es sein das du ganz andere Ergebnisse bekommst.
    Beispiel:
    Du berechnest die Verwirblung hinter dem Flugzeug mit numerischer Lösung der entsprechenden Gleichungen. Die Luft nimmst du als ideales Gas an. Druck, Temperatur und Luftfeuchte aus deinen Ballondaten \pm \sigma weil du ja Inhomogenitäten hast. Da lässt du jetzt die Abgase einströmen. Das Kondensieren machst du mit den passenden Gleichungen aus der Thermodynamik. Das ganze simulierst du dann mehrfach mit verschiedenen Anfangsparametern (Turbulenz, Messfehler etc) und schaust was rauskommt.
    Mit so einen (komplizierten) Modell kannst du die Bedingungen viel besser annähern

  548. #551 Basilius
    2. November 2012

    @Cerberus

    Wo schreib ich denn, das ich eine Hypothese aufstelle? Kein wunder das ihr eine vermisst!

    Ach, weißt Du, Cerberus, die Begriffswahl musst du schon mir überlassen!
    :p
    Aber das Problem von Dir ist eigentlich, daß Du möchtest, daß andere hier das Denken für Dich übernehmen. Du hast auf Deine Frage schon mehrmals die Antwort bekommen: “Ois, easy, null problemo!”
    Aber die passt Dir ja nicht und Du behauptest, daß das nicht sein kann.
    Also dann: Belege das doch bitte so objektiv und schlüssig, daß die anderen hier das nachvollziehen können.

  549. #552 Adent
    2. November 2012

    @Cerbi
    Um es noch mal klarzustellen, du hast nichts bewiesen, da du gar keine Arbeitshypothese aufgestellt hast (wie du ja selbst weiter oben geschrieben hast). Du weisst nicht was da aus den Flugzeugen kommt, du weisst nicht wie die Luftverhältnisse am Flugzeug sind und du weisst nicht wie die Temperatur direkt am Flugzeug war, na das ist ja ne tolle Datenbasis.
    Kommt mri so ein bischen vor wie der Witz mit dem Biologen, Physiker und Mathematiker, die mit dem Zug durch Schottland fahren und aus dem Fenster ein schwarzes Schaf allein auf der Weide sehen.
    Der Biologe sagt: Oh in Schottland sind alle Schafe schwarz
    Der Physiker sagt: Quatsch, du kannst nru sagen, daß es in Schottland mindestens ein schwarzes Schaf gibt, mehr nicht.
    Der Mathematiker: So ein Unfug, ihr könnt nur sagen, daß es in Schottland mindestens ein Schaf gibt, das auf einer Seite schwarz ist.

  550. #553 Liebenswuerdiges Scheusal
    2. November 2012

    Ist es eigentlich eine Schande nicht zu verstehen worauf Cerberus raus will, allerdings auch aus den Widerworten nichts anderes herauslesen zu können als: So a Bledsinn!?

  551. #554 Phero
    2. November 2012

    Ok… schauen wir uns das ganze mal genau an. Zumindest versuche ich es mal – obwohl letztendlich es v.a. auf eine Zusammenfassung hinausläuft.
    Aus einer Flugzeugturbine kommt heraus [1]

    Kohlendioxid, Wasserdampf, Stickoxide und vor allem bei kerosinbetriebenen Triebwerken auch Ruß

    . Dies vermischt sich jetzt mit der kalten und auch relativ feuchten Luft der Atmosphäre[2](zwischen -43.9°C/62 RELH und -55°C/46 RELH für 9000-11000 Meter Höhe).
    Bei den genannten Bedingungen ist Wasserdampf natürlich instabil und müsste eigentlich kristallisieren – tja, aber woran? Eine Kristallisation funktioniert natürlich nur, wenn sich das Wassermolekül irgendwo festsetzen kann. Einzelne Moleküle kann man schließlich bis zu dem absoluten Nullpunkt herunterkülen. Und sogar Wasser insgesamt kann bis auf -48°C gekühlt werden, ohne dass es kristallisiert. Aber jetzt hast du durch das ausgestoßene Ruß deinen Kondensationskeim – Schwupps lagern sich auf dem Wassermoleküle an. Natürlich braucht das eine Weile, deswegen fangen Kondensstreifen auch immer erst ungefähr 20 m hinter der Turbine an[1]. Das ist, soweit ich das richtig verstehe, letztendlich einfach eine Störung des Gleichgewichtes und ein Resultat daraus, dass die Triebwerke selber sehr viel Wasserdampf herausblasen.
    Laut Wikipedia[1] herrschen in oberen Luftschichten folgende Verhältnisse:

    In den kalten Atmosphärenschichten treten relative Feuchten von 0 bis über 200 % auf. In ca. 70 % der Fälle ist die Luft untersättigt, die relative Feuchte liegt also unter 100 %

    Die Auflösung in untersättigter Luft (RELH<100%) erfolgt dann vergleichsweise langsam, d.h. einige Minuten[1]. Liegt die RELH jedoch über 100%, lagert sich immer schneller Eis an.

    So – und was genau sind da jetzt deine Probleme? Wenn du die Daten hier angreifst, dann bringe dafür bitte Belege – und zwar die von mehreren, groß angelegten Versuchsreihen. Ein einzelner Wetterballon reicht nicht aus, denn wie Wikipedia ja selber schreibt, ist die Luft in 70% der Fälle untersättigt.
    Wenn du die physikalischen Schlussfolgerungen oder Rechnung angreifst, mach das bitte etwas seriöser als mit einem "Das ist ja wohl klar !!11!! :-)" und erkläre, wo das Problem liegt. Ein Link zu einem Paper, dass deine Meinung unterstützt, wäre noch das Sahnehäubchen.

    Und – natürlich hast du eine Hypothese. Du bist der Meinung, dass Kondensstreifen bei den vorliegenden Daten und der physikalischen Theorie dazu nicht erklärt werden können. Jerzt muss deine Hypothese aber, um ernst genommen werden, erklären können, woher denn dann die zweifelsfrei sichtbaren Kondensstreifen kommen. Ob du dazu die Daten angreifst oder die physikalische Theorie oder eine alternative Erklärung bietest ist relativ egal – aber irgendwas musst du bringen. Einfach nur zu sagen "Das kann so nicht sein, weil ich kann es mir nicht vorstellen" ist alles andere als wissenschaftlich.

    [1]http://de.wikipedia.org/wiki/Kondensstreifen
    [2]http://weather.uwyo.edu/cgi-bin/sounding?region=europe&TYPE=TEXT%3ALIST&YEAR=2012&MONTH=11&FROM=0112&TO=0112&STNM=10739

  552. #555 JaJoHa
    2. November 2012

    @Phero
    Sehr schön geschrieben. Sogar mit Belegen, ein schönes Beispiel wie man seine Theorie unter die Leute bringen kann und vorallen überprüfbar argumentiert

  553. #556 Cerberus
    2. November 2012

    Tut es wirklich Not, das ich die selben Dinge immer und immer wieder schreiben muss?

    wäre es nicht einfachere, die Leute die sich in die Unterhaltung einschalten lesen sich mal den Verlauf durch? In jedem zweiten Post seh ich mich einer haltlosen Unterstellung gegenüber!

    Das ist wirklich ermüdend!

    Da kommt doch nach 40 Post tatsächlich einer um die Ecke, der mir nochmal erklärt, unter welchen Umständen ein KS entsteht…?! *kopf-schüttel*

    Und es scheint ein massives Problem hier für einige zu sein, zu verstehen, das ich mit den erwähnten Bedingungen konform gehe! Allerdings sind diese Verhältnisse so gut wie nie vorhanden!

    Ist dieser Punkt wirklich so schwer zu verstehen?

    Dann wird mir unterstellt, ich würde keine Links zu meinen Behauptungen posten…?! *kopf-schüttel*
    …scrollen Leute….scrollen!

    Hier wird nur ein Spießrutenlauf von euch aufgezogen, mehr nicht! Auf die Tatsache, das ein KS ganzjährig und großflächig bei 50% RELH expandiert, geht keiner ein!

    Ich hab euch doch die Seite geschickt! Da habt ihr Zugriff auf die Weltweiten Höhenwetterdaten! 2 mal täglich….welwteit!

    Wieso breitet sich ein KS bei 50% RELH aus? Stundenlang, ganzjährig, deutschlandweit???? Die Frage dürfte nicht zu schwierig sein, oder?

  554. #557 JaJoHa
    2. November 2012

    @Cerberus
    Du gehst mit deinen Aussagen aber weder auf das Problem ein, das du nur punktweise Messdaten hast und das Kondensstreifen auch bei weniger Luftfeuchtigkeit (relativ) stabil sein können wurde bereits erklärt
    Und den Effekt, das er sich ausbreitet würde ich einfach mals als Auseinanderdriften der Partikel (Eis und Wasser) ansehen.

  555. #558 Adent
    2. November 2012

    Blablablablabla, es wird langsam langweilig Cerbili.

  556. #559 Phero
    2. November 2012

    Ich habe die Diskussion gelesen, der Post war auch vor allem als Zusammenfassung der bisherigen Argumente gedacht. Der Punkt war, dass du, meinem Eindruck nach auf keines dieser Argumente geantwortet hast. Soweit ich mich erinnere, habe ich dir auch nichts unterstellt, sondern schlicht und einfach die Theorie zusammengefasst.

    Und es scheint ein massives Problem hier für einige zu sein, zu verstehen, das ich mit den erwähnten Bedingungen konform gehe! Allerdings sind diese Verhältnisse so gut wie nie vorhanden!

    Welche Verhältnisse sind fast nie vorhanden? Werd doch mal konkret und sage, welche Zahlen von denen die ich aus Wikipedia abgeschrieben habe, denn nicht stimmen.

    Hier wird nur ein Spießrutenlauf von euch aufgezogen, mehr nicht! Auf die Tatsache, das ein KS ganzjährig und großflächig bei 50% RELH expandiert, geht keiner ein!

    Zu dem Ausbreiten hat ja bereits JaJoHa etwas geschrieben. Und was deine Belege angeht – vielleicht wäre eine Verlinkung auf die Seite http://weather.uwyo.edu/ anstatt auf auf eine spezielle Messstation bei Stuttgart auch sinnvoller gewesen.
    Tatsächlich ist die Luftfeuchtigkeit in diesen Daten und in den betreffenden Höhen immer irgendwo zwischen 30%-70%. Allerdings steigt sie auch nirgendwo über 100% – was schon einmal aufhorchen lässt, denn soweit ich das verstehe, muss die Luftfeuchtigkeit über 100% liegen, damit auch z.B. Wolken entstehen können. Die werden ja nicht mit zusätzlichem Wasserdampf aus Triebwerken bepumpt.

    Von daher sollte man sich fragen, was diese Daten wirklich abbilden, aber so genau möchte ich jetzt nicht reinschauen.

    Außerdem warte ich ja immernoch auf deine Antwort bezüglich deiner Hypothese. Du gehst also mit den physikalischen Begebenheiten konform, was die Dauerhaftigkeit von Kondensstreifen angeht. Du meinst jedoch, dass die Daten die Bedingungen nicht hergeben. Wo kommen die Kondensstreifen also deiner Meinung nach her?

  557. #560 rolak
    2. November 2012

    [ausbreiten,] ganzjährig, deutschlandweit

    Dem Höllenhund ist der Käse schon ziemlich weit vom Cracker gerutscht, nicht wahr?

  558. #561 Adent
    2. November 2012

    @rolak
    Käse vom Cracker gerutscht kannte ich noch nicht, schönes Bild 😉
    Aber alleinschon …. wie er hier ankommt. “Ich kann beweisen, daß es Geo-Engineering gibt, tata” Und dann kommt er mit Kondensstreifen an, die sich nicht auflösen. Dann streitet er ab das würde implizieren was mit Chemtrails zu tun zu haben ohne jedoch den kleinsten Hinweis auf die Ausbringung von etwas aus Flugzeugen zu liefern, was dem Geo-Engineering dienen könnte.
    Das ist astreines “Argument by ignorance” hat das jemand auf der Bingokarte?
    Chapeau, super Argumentation, da fehlt nur vorne der Anfang, dann die Mitte und hinten das Ende aber sonst ist sie vollkommen stichhaltig.
    Auf Nachfragen kommt dann keinerlei sachbezogene Antwort und eine Hypothese? Nööö, die stellt er nicht auf, er fragt ja nur der kleine Schelm.
    Sag mal rolak, der wievielte von diesen Typen ist das jetzt, der “nur mal fragt” der 100te oder schon mehr? DAS frage ich mich.

  559. #562 rolak
    3. November 2012

    Das Bild ist aus dem Englischen geklaut, unverkennbar und doch durch die Formulierung noch etwas deutlicher werden sollend.

    der wievielte

    Wie ging das noch? Ach ja:

    Erwin, Feb 1974 – der erste
    Karin, April 1974 – der zehnte
    er und heute – unzählbar.

  560. #563 Joliet Jake
    3. November 2012

    er fragt ja nur der kleine Schelm.

    Bei solchen “Nachfragern” muss ich immer an diesen Conrebbi denken. Das ist ja auch einer, der immer nur “Fragen stellt”, aber nie Position bezieht.
    Der nur “Fakten” bekannt gibt, aber im Subtext die große Weltverschwörung proagiert.

    Mit @Cerberus wird’s nix mehr. Der verschwindet demnächst und fühlt sich auch noch auf der Gewinner-Seite weil niemand seine Nicht-Argumente widerlegen konnte….

  561. #564 Kallewirsch
    3. November 2012

    Allerdings sind diese Verhältnisse so gut wie nie vorhanden!

    Das heißt also: aufgelockerte Bewölkerung, bei denen Wolkenfelder durchziehen, zwischen denen in unterschiedlichem Grad der Himmel durchscheint, ist auch nie vorhanden? Denn Wolken sind ja auch nichts anderes als kondensierter Wasserdampf.
    Laut dir darf es also nur wolkenlosen Himmel bzw. Komplettbewölkung geben.

    Hmm. Wieso denke ich, dass da in deiner ‘Beweisführung’ ein Fehler ist?

  562. #565 para
    4. November 2012

    @Cerberus

    du bist hier wohl wirklich im falschen Kommentarstrang.

    Ich habe gesagt, ich kann Beweisen DAS Geo-Engineering betrieben wird, nicht „mit was“ …und das kann ich!

    Genau *das* ist immernoch das (dein) Problem. Du brauchst Geo-Engineering nicht zu “beweisen”, weil das eine seit über 70 Jahren bekannten Techniken sind die nicht geheim gehalten werden, die von öffentlich Geldern geföredert werden und man Berichte auch einsehen kann.
    ABER, die Chemtrail-Spinner benutzen denselben Begriff für ihre völlig wirren Ideen und vermischen die Begriffe Chemtrails/Geo-Engineering (ohne überhaupt zu wissen was Geo-Engineering überhaupt ist)– genau das nehme ich bei dir auch an.
    Wenn du wirklich wissen willst was gerade in der Forschung um Geo-Engineering los ist, dann kannst du die Berichte ganz einfach bei erwähnten Stellen (z.B. BfN, Bundes Umwelt Amt….) einsehen. Was willst du da also groß beweisen ?

  563. #566 noch'n Flo
    Schoggiland
    4. November 2012

    @ para:

    Dass muss man anders formulieren:

    JA, es gibt Geo-Engineering.
    NEIN, es hat nichts mit den Kondensstreifen von Verkehrsflugzeugen zu tun.

  564. #567 Henno
    11. November 2012

    Ich habe nicht viel Ahnung von Technik und Chemtrails. Jedoch vom künstlerisch visuellen Standpunkt aus gesehen muss ich auch sagen, dass sich das Anlitz des Firmaments in den letzten Jahren irgendwann drastisch verändert hat.
    Es ist als hätte man Petrus entlassen und einen “Künstler” hingesetzt, der keine richtigen Wolken malen kann: denn die Wolken sind üblicherweise zerrissen, verfranst, und die wenigen schönen Tage an denen blauer Himmel erwartet wird, werden durch Streifenwolken durchzogen, welche sich nicht selten zu einer diffusen Decke breit machen.
    Ausserdem ist das Sonnenlicht ein anderes, als wäre dem Künstler der normale “Sonnenschein” aus der Tube ausgegangen oder anders gesagt, ist es, als würde seid einiger Zeit auf einem anderen Medium gemalt, auf künstlicher Aluminiumfolie anstatt auf natürlichem Papier.
    Dies ist zumindest mein Eindruck. Ob das etwas mit Chemtrails zu tun hat kann ich kaum bestimmen, jedoch kann ich eindeutig bezeugen, dass die Wolken und das Sonnenlicht absolut ein völlig anderes ist, als vor 20 Jahren noch!!!
    Grüsse

  565. #568 Florian Freistetter
    11. November 2012

    @Henno: ” jedoch kann ich eindeutig bezeugen, dass die Wolken und das Sonnenlicht absolut ein völlig anderes ist, als vor 20 Jahren noch!!!”

    Wie “eindeutig” ist eindeutig? Die persönliche Erinnerung ist ein schlechter Maßstab. Vor 20 Jahren war ich gerade 15 und da war die Welt auch noch ganz anders… Zumindest in meiner Erinnerung.

  566. #569 Basilius
    11. November 2012

    @Henno
    Diesen Eindruck kann man versuchen objektiv zu prüfen, indem man sich einfach mal einen ganzen Satz von Wolkenphotos aus der Zeit von vor 20 Jahren ansieht. Dazu sollte man noch vorher genau definiert haben, wie die Wolken und das Sonnenlicht früher angeblich nicht ausgesehen haben.

    Ich befürchte allerdings, daß Du nach diesem Test von Deiner persönlichen Erinnerung nicht mehr ganz soviel halten wirst.

  567. #570 Henno
    12. November 2012

    da war die Welt auch noch ganz anders… Zumindest in meiner Erinnerung.

    … ja das war sie, in mancher Hinsicht und das nicht nur in Deiner Erinnerung.

    Ich war schon immer, auch als Kind, ein sehr Naturverbundner Mensch und somit auch stark mit Wind und Wetter in Relation. Ich habe auch damals schon viel gemalt, war immer Küstler.

    Vom visuellen aus gesehen hat die Atmosphäre heute ein ganz anderes Anlitz als noch vor 15-20 Jahren (wir sind etwa im gleichen Alter). Nicht dass es damals kein eigenartiges Wetter gab und heute kein gewöhnliches. Und doch gibt es Unterschiede. Wetterist heute etwas ganz anderes als damals, ich male und fotografiere seit bald 30 Jahren und mir fällt der Untrschied enorm auf! Der Unterschied ist mir vor etwa 2 Jahren aufgefallen. Woran es liegt kann ich nicht sagen, nichteinmal ob der Mensch überhaupt etwas damit zu tun hat. MAn kann es aber vermuten.

    Ob es Chemtrails gibt oder nicht kann mir eigentlich Wurscht sein, ich bin nicht in der Position diesbezüglich eine Erklärung abzuliefern. ICh weiss nur dass erstens, di Kontamination des Planeten durch vom Menschen ausgebrachte Schadstoffe und schädliche Einflsse überhaupt täglich zunehmen und zweitens, dass Wetter- Umwelt- Chemie- und Skalarwaffen überhaupt nicht neues sind, schon seid hundert Jahren erforscht werden und schon längst täglich angewendet werden. Mikrowellenwaffen sind mit Sichrheit Teil dieses Systems, und damit meine ich nicht bloss die zentralen riesigen Anlagen wie HAARP und Co. sondern auch dezentrale riesige Anlagen wie Mobilfunktech. Es werden heute bereits massig und vermehrt Chirurgen ausgebildet für die Tumore von morgen, eine Tatsache. Nur weil die Hersteller behaupten, dass ein einzelnes Handy unschädlich sei, heisst das nicht, dass tausende dieser Dinger allein in meiner Stadt und dazu hunderte Mobilfunkmasten keinen Schaden anrichten können. Ausserdm dürfen wir nicht vergessen, wer die Technologie geliefert hat und ich habe noch nie daran geglaut, dass es im Leben etwas Geschenkt gibt. Man braucht auch kein Verschwörungstheoretiker zu sein um nicht an Zufälle zu glauben.

    Dass Chemikalien in Flugzeugen ausgebracht werden ist schon lange bekannt und tatsache. Ob und wenn ja was dies mit den ewigen Kondensstreifen zu tun hat kann ich nicht sagen. Vielleicht gibt es einen Zusammenhang, vielleicht nicht.
    BAsilius, wie gesagt habe ich meine eigenen Fotos und Bilder. Und ich halte sehr viel von meiner Erinnerung. Es geht nich darum, dass es heute Wolken gibt, die es frher nicht gegeben haben soll, nein es gab auch früḧer zerrissene Wolken, seltenerweise und es gab auch früher Kondensstreifen die lange halten, seltenerweise.

    Aber die schönen blauen Himmel und die normalen Quellwolken sind heute eine Seltenheit geworden hier wo ich wohne und das Licht ist anders. Früher konnte sich die Sonne noch hinter einer Wolke verstecken, etwas, dass ich seit Jahren nicht mehr gesehen habe, heute zerstreuen die Wolkengeilde das Licht bloss, so dass man die Sonne durch die Wolken hindurch immer sehen kann, wenn nicht gerade das ganze Firmament mit einer dickten Decke überzogen ist wie an Regentagen. DAs Licht wird einfach gestreut und hat dieser eigenartigen Glanz. Ich kann es nicht erklären, aber ich kann es beweisen, schliesslich habe ich solche Fotos früher nie gemacht und heute fast nur noch solche….

  568. #571 Anwalts_Liebling
    12. November 2012

    Aber die schönen blauen Himmel und die normalen Quellwolken sind heute eine Seltenheit geworden hier wo ich wohne und das Licht ist anders

    Oh man, selten so einen Blödsinn gelesen… Ich bin gebürtiger Sauerländer und kann mich sehr gut erinnern, das wir im Winter immer Schnee hatten… bis ich mal die alten Wetteraufzeichnungen zu Rate gezogen habe… Dasselbe würde ich dir auch empfehlen. Das nennt man “selektive Wahrnehmung”… und das kann jeden treffen. Deine verkappte Chemtrail-Werbung ist billig.

    BINGO ! Ich habe doch glatt erst HAARP überlesen…

  569. #572 Bullet
    12. November 2012

    @Henno:

    Vom visuellen aus gesehen hat die Atmosphäre heute ein ganz anderes Anlitz als noch vor 15-20 Jahren (wir sind etwa im gleichen Alter).

    Nein. Hatte sie nicht.
    Weniger Kondensstreifen? Das vielleicht. Aber der Flugverkehr hat auch zugenommen.

    und zweitens, dass Wetter- Umwelt- Chemie- und Skalarwaffen überhaupt nicht neues sind, schon seid hundert Jahren erforscht werden

    Nenn mal eine “Skalarwaffe”.

    Mikrowellenwaffen sind mit Sichrheit[…]

    DEINE “Sicherheit””? Danke, brauch ich nicht.

    Es werden heute bereits massig und vermehrt Chirurgen ausgebildet für die Tumore von morgen, eine Tatsache.

    Aha. Welche Tatsache? Von wem hast du die? Warum lachen alle Medizinstudenten oder AIPler, die ich kenne, wenn ich denen das erzähle? “Massig”? Schon mal was von “Fachkräftemangel” gehört?

    Ausserdm dürfen wir nicht vergessen, wer die Technologie geliefert hat und ich habe noch nie daran geglaut, dass es im Leben etwas Geschenkt gibt.

    Wer hat die Technologie denn geliefert? Und wieso “geschenkt”? Wer kauft denn all die Smartphones, die auf eben jene Technologie angewiesen sind? Kaufen ≠ geschenkt bekommen. So schwer ist das doch nicht.

    BAsilius, wie gesagt habe ich meine eigenen Fotos und Bilder.

    Go on. http://www.abload.de

    Früher konnte sich die Sonne noch hinter einer Wolke verstecken, etwas, dass ich seit Jahren nicht mehr gesehen habe, heute zerstreuen die Wolkengeilde das Licht bloss, so dass man die Sonne durch die Wolken hindurch immer sehen kann

    Komisch. Hab ich gestern anders gesehen. Lügst du gerne?

    Ich kann es nicht erklären, aber ich kann es beweisen, schliesslich habe ich solche Fotos früher nie gemacht und heute fast nur noch solche….

    Du kannst also beweisen, daß du früher solche Fotos nicht gemacht hast? Na dann mach mal.
    Ich schließe mich der Einschätzung von Anwalts_Liebling vorbehaltlos an: selten so einen Blödsinn gelesen. Obwohl. Na ja doch schon das eine oder andere Mal. Und es wird nicht besser.

  570. #573 Adent
    12. November 2012

    @Henno

    Es werden heute bereits massig und vermehrt Chirurgen ausgebildet für die Tumore von morgen, eine Tatsache.

    Wow, steile These (keine Tatsache), woran werden die denn ausgebildet, an Strafgefangenen, denen man 24/7 Handys ans Ohr geschnallt hat?
    Ich schliesse mich Bullet an, hab auch gestern erst gesehen, wie sich die Sonne hinter einer Wolke versteckt hat. Nunja das war jetzt nicht wirklich außergewöhnliches, außer anscheinend dort wo du wohnst oder rumphantasierst.
    Und eine Wetterwaffe oder alternativ eine Skalarwaffe würde ich auch gern von dir hören? Das ist ein schäbiger Trick alles in einen Satz zu packen, Wetter, Umwelt, Chemie und Skalarwaffen. Chemiewaffen kennt jeder, die anderen drei würde ich gern von dir hören, wenns nicht zuviele Umstände macht auch mit Beleg und nein, deine Aussage “ich weiß es aber” ist kein Beleg, um das vorab klarzustellen.

  571. #574 Kallewirsch
    12. November 2012

    Wer hat die Technologie denn geliefert? Und wieso “geschenkt”? Wer kauft denn all die Smartphones, die auf eben jene Technologie angewiesen sind? Kaufen ≠ geschenkt bekommen. So schwer ist das doch nicht.

    Na ja. Für manche ist das schon sehr schwer zu überblicken. So mancher Handy-Betreiber ‘schenkt’ seine Telephone her. Das er sich die Kosten über die Gebühren wieder reinholt (mit einem satten Aufschlag, versteh sich), sagt er ja nicht, und tatsächlich haben das so manche (immer noch) nicht durchschaut.

  572. #575 Anwalts_Liebling
    12. November 2012

    Das ist ein schäbiger Trick alles in einen Satz zu packen, Wetter, Umwelt, Chemie und Skalarwaffen

    Nein, das nennt man den “Grossen Schämtrail-Gambit” und wird gerne ausgespielt, um den Gegner final zu überzeugen. Vergleichbar mit “man bist du doof” oder auch “mit dir spiel ich nicht”

  573. #576 para
    12. November 2012

    @Henno
    Mal sehen : 1. “keine Ahung von…” und 2. “eigentlich wurscht…” – aber dennoch Diskutieren wollen ?
    Punkt 1 stimmt, da du nur Unfug nachplapperst. Punkt 2 ist eine Lüge.

  574. #577 noch'n Flo
    Schoggiland
    12. November 2012

    @ Henno:

    Man braucht auch kein Verschwörungstheoretiker zu sein um nicht an Zufälle zu glauben.

    Doch, genau das muss man. Und genau das bist Du auch.

  575. #578 Adent
    12. November 2012

    @All Esos
    Hat sich eigentlich schon mal irgendein Eso bemüht all die verschiedenen VTs unter einen Hut zu bringen? Außer natürlich R.A.Wilson in seiner Illuminaten-Trilogie, die ist ja schon etwas älter.
    Also ich meine, die einen sagen wir werden von echsenähnlichen Außerirdischen regiert, die anderen sagen von den Bilderbergern, die dritten sagen Atlantis war ein Raumstation (oder so ähnlich), die vor zigtausend Jahren abgestürzt ist oder die Erde ist hohl und wieder andere behaupten das geht gar nicht, weil die Erde erst 6000 und ein paar zerquetschte Jahre alt ist. Dann den Bogen zu den modernern VTs wie z.B. Chemtrail, 9/11, HAARP und Synchronisationsstrahl.
    DAS wäre doch mal eine lohnende Aufgabe für jemanden mit VT-Affinität. Ich denke das würde sich auch prima verkaufen, entweder als Sachbuch so wie vom B-roers (gnihihihi) oder als Fantasie-SF-Belletristik.
    Also dann mal ran meine Damen und Herren, Einstein widerlegen als Aufwärm-Fingerübung und dann eine große Synthese der Verschwörungstheorien, ich kaufe das Buch!

  576. #579 JaJoHa
    12. November 2012

    @Henno
    Was sollen Skalarwaffen sein? Es gibt Skalare (in der Physik und Mathematik z.B.), und skalare Felder (Stichwort Elektrostatisches Potential). Aber wie will man die als Waffe benutzen?
    Chemiewaffen exisitieren (leider zu viele), was Umwelt und Wetterwaffen sein sollen ist mir schleierhaft.
    Und die höheren Krebsraten könnten auch mit der alternden Bevölkerung zusammenhängen.
    HAARP ist auch keine Waffe.

    Für das Ausbringen von Chemikalien aus Flugzeugen fehlen nach wie vor die Beweise.
    “Es ist schon lange bekannt” hat einen unglaublichen Wert als Beweis, wenn man es so in den Raum schmeißt…
    Frage: Wem ist es bekannt, Quellen, was wird genau gemacht, wie funktioniert es etc

  577. #580 Basilius
    12. November 2012

    @Henno
    Also ich glaube Dir gerne, daß Du das alles, was Du da so in Deinen Kommentar rein verwurstet hast auch wirklich selber so empfindest. Aber wie Du gesehen hast, sehen einige andere hier das doch ziemlich anders.
    Was sollen wir jetzt tun?
    Deinen Kommentar einfach mal so stehen lassen? Oder willst Du zu Deinen pauschalen Behauptungen uns auch noch ein paar gute, objektive Gründe liefern? Mit was anderem wirst Du hier nämlich leider niemanden überzeugen können. Bis jetzt reicht als Erklärung “selektive Wahrnehmung” noch völlig aus. Ich hoffe, daß Du weißt, was sich hinter diesem Begriff verbirgt.

  578. #581 noch'n Flo
    Schoggiland
    12. November 2012

    @ JaHoHa:

    Ich glaube, mit dem schon “lange bekannten Ausbringen von Chemikalien durch Flugzeuge” will Henno auf die Hagelflieger hinaus. Ein gerne von Chemmies bemühtes Beispiel, um ihren haltlosen Spekulationen mehr Gewicht zu verleihen.

  579. #582 JaJoHa
    12. November 2012

    @noch’n Flo
    Ach so, die sind doch seit langem bekannt.
    Ich kenn die üblichen Worthülsen, die von denen als “Argumente” verkauft werden, noch nicht alle.
    Aber groben Unsinn erkenne ich (hoffentlich) meistens 😉

  580. #583 Henno
    13. November 2012

    @Adent

    Hat sich eigentlich schon mal irgendein Eso bemüht all die verschiedenen VTs unter einen Hut zu bringen?

    ja das gibt hier – very soon: http://youtu.be/2uMLHuosl64

    wer ein exemplar einer ausgabe möchte, kann schon mal per kickstarter vorbestellen: http://www.kickstarter.com/projects/925420595/weird-stuff-operation-culture-creation

  581. #584 Liebenswuerdiges Scheusal
    13. November 2012

    pfffffffhhhh.

  582. #585 Henno
    13. November 2012

    @Basilius

    Was sollen wir jetzt tun?

    Wie gesagt, ich habe ja meine Fotos.

    Was Ihr tun könnt, vielleich hin und wieder ein paar Webcams mit dem Wetterradar vergleichen und mal schauen ob Euch da etwas bestimmtes auffällt.
    Oder einfach selber mit malen und fotografieren beginnen, vielleicht bemerkt doch irgendwann einer was…

  583. #586 Liebenswuerdiges Scheusal
    13. November 2012

    @Henno
    Ich bin am Land aufgewachsen und lebe jetzt seit 30 Jahren in Städten, hirsche in meiner Freizeit n den österreichischen Bergen herum , lümmle an den österreichischen Seen, sonnenbade an den Stränden des Mittelmeers der Ost und der Nordsee fotografiere selten bis nie und sage dir:
    Du bildest dir alles nur ein.
    Der Himmel schaut seit meiner Kindheit, egal wo ich mich herumtreibe immer aus wie ein Himmel ausschauen muss. Beeindruckende lichtspiele hab ich sowohl in Österreich, in Schottland, der Mongolei, in Usbekistan, der Türkei und in Norddeutschland sehen können. Das einzige das unserem Himmel zusetzt ist die Dummheit jener die glauben aus jedem Sonnenuntergang der minder spektkulär ist sofort eine heraufdräuende Katastrophe erkennen zu wollen.

  584. #587 Dietmar
    13. November 2012

    @Henno: Ich sehe keine Veränderung (abgesehen von der Zunahme des Flugverkehrs). Ich habe auch alte Bilder, die zeigen, dass sich da nichts verändert hat. Also müsstest Du mich überzeugen. Das geht nicht mit “Ich weiß das aber ganz genau!”

    Was nun?

  585. #588 Adent
    13. November 2012

    @Henno
    Ich schließe mich meinen beiden Vorrednern an, damit steht es 3:1 gegen dich.

  586. #589 Kallewirsch
    13. November 2012

    Oder einfach selber mit malen und fotografieren beginnen, vielleicht bemerkt doch irgendwann einer was…

    Als begeisterter Modellflieger bin ich oft Samstag Nachmittags am Flugplatz. Die Haufenwolken die man sich als Aufstiegshilfe aussucht, sehen heute noch genau so aus wie vor 30 Jahren. Und an der Schattengrenze der Wolken geht es immer noch genauso aufwärts, wie damals.

  587. #590 PDP10
    13. November 2012

    @Adent:
    “Hat sich eigentlich schon mal irgendein Eso bemüht all die verschiedenen VTs unter einen Hut zu bringen?”

    Das hier ist ja schonmal ein guter Anfang:

    http://xkcd.com/966/

    PS: Ich liebe den Geruch von explodierten VTer Gehirnen am Abend ….

  588. #591 Basilius
    14. November 2012

    @Henno

    Ok, Du sagst, daß Du Deine Photos hast. Das ist schön für Dich. Aber was glaubst Du, wie Du damit auch nur irgendeinen hier überzeugen könntest, wenn Du Deine Photos für Dich behältst?
    Ich mache auch viele Photos. Schon seit mehr als nur zehn Jahren. Mir wäre da noch nichts aufgefallen, also steht es inzwischen 4:1
    Warum machst Du nicht ein paar Uploads von so typischen Beispielphotos, damit man mal besser erkennen könnte, was Du da so genau meinen tust?
    Noch eine Frage: Weißt Du inzwischen, was “selektive Wahrnehmung” ist?

  589. #592 Henno
    14. November 2012

    @Adent
    Ich schließe mich meinen beiden Vorrednern an, damit steht es 3:1 gegen dich.

    Wie kommst Du darauf? Ich sehe in diesen Kommentaren keinen Widerspruch zu meiner Aussage. Die von Ihnen genannten möglichen Gründe für die offensichtliche Zunahme der Veränderungen können durchaus eine mögliche Ursache sein, Keiner sagt etwas dagegen…

  590. #593 Henno
    14. November 2012

    Warum machst Du nicht ein paar Uploads von so typischen Beispielphotos, damit man mal besser erkennen könnte, was Du da so genau meinen tust?

    Wohin meinen soll ich Fotos uploaden von was ich meinen tu?

  591. #594 Basilius
    14. November 2012

    @Henno

    Wohin meinen soll ich Fotos uploaden von was ich meinen tu?

    Du hast offensichtlich nicht den kompletten Thread gelesen, oder wenn doch, dann aber nur sehr unaufmerksam. Bullet hat das doch weiter oben schon (nicht mal als erster) gezeigt und Dich sogar aufgefordert:

    Go on. http://www.abload.de

    Du kannst alternative natürlich auch irgendeinen anderen Picture-Hoster Deiner präferierten Wahl nutzen. Dürfte den hier anwesenden egal sein, hauptsache wir sehen aussagekräftige Bilder.
    Also, mach hinne, Henno!

  592. #595 Liebenswuerdiges Scheusal
    14. November 2012

    Du, Henno, kannst du eigentlich lesen?

    Ich zitier mich selbst: “Der Himmel schaut seit meiner Kindheit, egal wo ich mich herumtreibe immer aus wie ein Himmel ausschauen muss”

    Wo steht da was von “Zunahme von Veränderungen”?

    Ich bleib dabei: Du bildest dir das alles bloss ein.

  593. #596 Alderamin
    14. November 2012

    @Henno

    Früher war die Welt auch blasser. Und lila. Ich hab’ Dias von meinen Eltern, als ich noch nicht geboren war, und die entweder blass oder lila. 😆

  594. #597 Liebenswuerdiges Scheusal
    14. November 2012

    Ich schenk dir ein “sind”, Aldemarin 😉 .

  595. #598 Liebenswuerdiges Scheusal
    14. November 2012

    Alderamin (peinlich, peinlich)

  596. #599 Alderamin
    14. November 2012

    @Liebenswürdiges Scheusal

    Danke! Ach, ich denke immer schneller, als ich tippen kann… und lese noch schneller. Da bleibt immer mal was auf der Strecke 😉

    Ich sag’ jetzt einfach nicht, dass ich mir die Vorschaufunktion zurück wünsche. Nein, ich sag’s nicht… :-)

  597. #600 No 0815
    Berlin
    28. Januar 2013

    Sorry …. wer nicht sieht, dass am Himmel irgendwas extrem merkwürdiges abläuft, ist blind, voll bescheuert oder schon total durch Haarp ferngesteuert! Die meisten wissen nicht mal was Haarp ist und wollen es auch gar nicht wissen und wenn man es ihnen erklären will, winken sie ungläubig ab, anstatt mal die Haarp-Homepage zu besuchen! Die Devise der meisten lautet: “Nach mir die Sintflut” oder? Unsere armen Kinder … :((((

  598. #601 Dietmar
    28. Januar 2013

    @No 0815

    Sorry …. wer nicht sieht, dass am Himmel irgendwas extrem merkwürdiges abläuft, ist blind, voll bescheuert oder schon total durch Haarp ferngesteuert!

    Wie alt bist Du? Mein minderjähriges Kind muss sich mit solch einer “Argumentation” auf dem Grundschulhof herumschlagen.

    Die meisten wissen nicht mal was Haarp ist

    Zum Beispiel Du. Informier Dich doch mal richtig darüber. Hier gibt es auch Artikel dazu. Leicht zu finden. (Was für eine “Haar-Homepage” das ist, von der Du schwafelst, will ich lieber nicht wissen…)

  599. #603 para
    28. Januar 2013

    Sorry …. wer nicht sieht, dass am Himmel irgendwas extrem merkwürdiges abläuf

    Auch wenn ich einen “hit-and-run”-Kommentar vermute, beschreibe doch bitte einfach mal was (1)”extrem merkwürdiig” verglichen mit (2)wann, sein soll.

  600. #604 Florian Freistetter
    28. Januar 2013

    @Bo0815: “Die meisten wissen nicht mal was Haarp ist und wollen es auch gar nicht wissen und wenn man es ihnen erklären will, winken sie ungläubig ab,”

    Danke, ich weiß Bescheid. http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/08/haarp-erdbebenwaffe-gedankenkontrolle-oder-ganz-normale-wissenschaft.php
    (Ich hab meine Infos aber nicht von YouTube, wahrscheinlich zählt das jetzt nicht…)

  601. #605 Adent
    28. Januar 2013

    Und ein weiterer 08/15 Kommentar der zuerst mal beleidigt, nichts belegbares bringt und sich dann wahrscheinlich sofort wieder verzieht. Falls nicht, gern her mit Fakten dazu, was so alles merkwürdiges am Himmel vor sich geht.

  602. #606 Anwalts_Liebling
    28. Januar 2013

    Sorry …. wer nicht sieht, dass am Himmel irgendwas extrem merkwürdiges abläuft, ist blind

    Stimmt! Wenn ich nach draussen kucke, sehe ich dort, wo sonst immer so dicke graue Dinger rumhängen einen grossen gelben Ball… meine Urenkel erzählten mir, das man das Gerät “Sonne” nennt! HAAARP sei Dank! (Übrigens: wir haben aktuell sogar einen sauberen Himmel *megawortspiel*)

  603. #607 Merowech
    28. Januar 2013

    Das find ich immer drollig.

    Da exisitiert ein Blogartikel der auf einfache und nachvollziehbare Weise ein Phänomen erklärt. Mit Video, Erklärungsversuchen und Schlüsse von bestechender inneren Logik.

    Und was antwortet ein Chemtrailer:

    Sorry …. wer nicht sieht, dass am Himmel irgendwas extrem merkwürdiges abläuft, ist blind

    Ich lach mich weg. Diese Chemtrailgeschichte ist derart peinlich, dass man als Anhänger gar nicht zugeben KANN dass es nur ein Hoax ist. Weil man sich derart lächerlich machen würde, an so eine Idee überhaupt gedacht zu haben. *g*. Kommunikationspsychologisch ein Teufelskreis 😉

  604. #608 Merowech
    28. Januar 2013

    Ach und wegen HAAAAAARP. Und wiso wirkt HAAAAARP bei ihm nicht ? Aluhut oder besonders körperlich fit?

    Auch ein Art sich selbst gesellschaftskritisch hervorzuheben. Man schließt sich einer VT an und behauptet, dass man selber nicht betroffen ist, weil man

    a) auserwählt ist
    b) genetisch besonders gesegnet
    c) so schlau ist technische Maßnahmen zu treffen
    etc.

    Chemtrail / HAAAAARP betrifft doch ALLE. Wiso sollte man das dann machen ? Eine Antwort hab ich noch nie bekommen.

  605. #609 Fimbulstran
    Ostwestfalen Minden
    20. Mai 2013

    Toll wie Ihr das alles auseinander nemet und Analysiert,prima dann ist das ganze dunkel und die Atemerwegserkrankungen die nicht Herausgabe von Luftwerte usw alles Verschwörung, man könnte meinen du bekommst ein Fresspaket von der Regierung, du bist allwissend und andere Physiker und Autoren die es nicht nötig haben sich so in den Vordergrund zu stellen, du solltest es mal von beiden Seiten betrachten und wenn du nicht daran glaubst,ich habe etliche Bilder von Us Basen geschossen da kannst du Diffuser sehen die 3 meter Groß sind und die sind zum Tieferlegen da nicht wahr und das andere sind Dachgepäckträger Halterungen für Boing.So da sage ich Dir mal was. Chemtrails kommen nur bei Militärmaschinen wenn überhaupt aus Triebwerken, du müsst ja wissen wenn man den Sprit (Normale Flugbenzin) Alu usw Beimischen würdest, würden die Triebwerksschauffeln zerstört werden nach ein paar Std.Nur Modifizierte Militärmaschin wenn überhaupt wie KC10 etc würden so etwas haben zum anderen kannst du Fotos haben wo Maschinen von Innen Fotografiert wurden die Umgebaut wurden,des weitern kannst du Fotos haben die ganz klar neben den Triebwerken Ausgangsdüsen zeigen und zum anderen hat die Us Regierung es zugegeben genauso wie unsere(Geo Engeenering,US Projekt Kriegswaffe Wetter 2025)Ist auch nicht wahr kommt aber vom US Militär.Und dann Frag dich mal warum wir seit Nov.2012 ca. 100 Sonnenstunden hatten,ja das ist wegen den Kinderwagen und Fahrradabgassen. Mensch ich weis doch das nicht alles Gold ist was glänzt und Du hast mit vielen recht und ich lese deinen Block z.B. als Alternativ Quelle weil du oft recht hast Florian aber das hier etwas abgeht was nicht mehr nach zu vollziehen ist,das müsstest du auch gelernt haben und noch eine Frage was hältst du von den Atomwaffenangriff auf Syrien und die Nachrichtenspeere,die blogger Verfolgung und Bedrohung von Rattelsdorf, usw.Ich Glaube die verarschen uns alle,das ist nicht mehr Normal und Ja Ihr solltet Angst haben und nicht wie die Kranke Maus sich Ihren Schiksal ergibt. Ich wohne an der Einflugschneise Flughafen Hannover,Paderborn,Osnabrück,Militär Wunstdorf,Achum,Bückeburg ich bin 43 Jahre und Dokumentiere seit 24 Monaten per Bild und Video(warum löscht You Tube aus Urrhebergründen Videos wo Flugzeuge drauf sind,meine Videos und Bilder Ohne Personen und Gebäude warum und bei anderen auch,das weist Du auch schaust über soetwas hinweg solltest das auch bedenken das es ETWAS gibt das die Berichterstattung nicht möchte,bestes Beispiel Luftangriff auf Syrien,Assad ist nen Arsch seiner Bevölkerung gegenüber,das gibt Israel aus welchen Gründen auch immer dort Krieg zu provozieren,In den Deutschen News nur Assad der Schlächter,Assad mit Giftgas(der weis nicht mal wie das geschrieben wird wie Sadam—Aufwachen!!!)

    Wenn das alles Böse geklungen hat,war das nicht so gemeint, kann ja meine Stimmung nicht mit rübersenden,

    Also weiterhin viel Spaß und schaue beide Seiten an und nicht immer Verschwörung, das ist Langweilig,hinterfragen alles!!!!

    mfg
    Fimbulstran

    P.s. You Tube Kanal geschloßen(Syrien Berichte)
    Neuer Kanal You Tube Fimbulstran

  606. #610 Florian Freistetter
    20. Mai 2013

    @Fimbulstran: “hinterfragen alles!!!!”

    Schön wärs, aber leider machst du das ja nicht. Du glaubst alles, was in dein Weltbild passt und weil das, was du glaubs, aufregend und nicht “Mainstream” ist, denkst du, das wäre kritisches Denken. Ist es aber nicht…

  607. #611 noch'n Flo
    Schoggiland
    20. Mai 2013

    Ist Bullet gerade nicht in der Nähe? Na, dann muss ich wohl mal:

    *räusper*

    Form und Inhalt.

  608. #612 Bullet
    20. Mai 2013

    Äh ja sorry, ich war im Kino.
    Recht haste aber trotzdem.

    Ich wohne an der Einflugschneise Flughafen Hannover,Paderborn,Osnabrück,Militär Wunstdorf,Achum,Bückeburg ich bin 43 Jahre und Dokumentiere seit 24 Monaten per Bild und Video(warum löscht You Tube aus Urrhebergründen Videos wo Flugzeuge drauf sind,meine Videos und Bilder Ohne Personen und Gebäude warum und bei anderen auch,das weist Du auch schaust über soetwas hinweg

    Na gut. Daß Kerosin gesundheitsschädlich ist, weiß man auch ohne dieses … ähm … naja. *hüstel*

  609. #613 No 0815
    Berlin
    18. Juni 2013

    Danke Fimbulstran! Endlich mal einer der mit offenen Augen durch die Welt läuft.

    Noch was: Als Kind habe ich unheimlich gerne “Wolken-Tiere suchen” gespielt, wenn es bewölkt war. Fast jede Wolke hatte damals irgendwie die Form eines Tieres. Das ging fast immer! Heute kann man dafür “Wolken-Tic-Tac-Toe” oder “Wolken-Mikado” spielen … wie fortschrittlich!

  610. #614 Liebenswuerdiges Scheusal
    18. Juni 2013

    Nun, No 0815, du hast den kindlichen Blick und die kindliche Phantasie verloren.

    Bist halt ein alter Grantler geworden.

  611. #615 johnny
    18. Juni 2013

    Wofür sollen Chemtrails eigentlich aktuell verantwortlich sein? Bevölkerungsreduktion und Gedankenkontrolle scheint ja nicht so wirklich zu funktionieren. :)

  612. #616 Oliver Debus
    18. Juni 2013

    Also man manchen der Kommentare hier möchte ich fast glauben es ist doch was drann an den Chemtrails und ihrer schädlichen Wirkung. 😀

  613. #617 PDP10
    18. Juni 2013

    @Oliver Debus:

    “Also man manchen der Kommentare hier möchte ich fast glauben es ist doch was drann an den Chemtrails und ihrer schädlichen Wirkung”

    Ganz offensichtlich sind sie jedenfals verantwortlich für Wortauslassungen!
    Ha! Der Beweis!

    😉

  614. #618 Leo
    HH
    18. Juli 2013

    NASA selbst sagt, dass sie chemtrails sprühen um die Vorgänge in der Stratosphäre zu erforschen. Douglas E. Rowland from NASA Goddard Space Flight Center.
    Heliophysicist / Laboratory for Space Weather
    /watch?v=3Z2iRormxkw&list=FLDlTlFdpcElvHsjH-b6ieBA

  615. #619 Dietmar
    18. Juli 2013

    @Leo: Setz bitte mal den Link richtig; ich habe in dieser Form nichts gefunden. Abgesehen natürlich von verdrehten “Belegen” der YouTube-University …

  616. #620 para
    18. Juli 2013

    @Leo

    man muss schon des Englischen mächtig sein um auch zu verstehen was gesagt wird und nicht einfach nur eine Überschrift lesen.
    Es wird schon ruhig erklärt was, wie und warum gemacht wird, sogar ein Besuch wird angeboten um sich zu informieren— doch die Verschwörungsphantsten hören nur irgendwas mit “Chemie” und “Versprühen” und kreischen “Beweise! Beweise!” los. Man könnte lachen, wenn es nicht so traurig wäre.

    @Dietmar
    es scheint wohl im Moment schon zu genügen wenn man den Namen googelt- und schon werden YT-Videos geliefert.

  617. #621 Theres
    18. Juli 2013

    @Leo
    Stratosphäre!
    Nein, noch mal: Stratosphäre!!!

    Und wo fliegen Flugzeugen?
    Na bitte, außerdem pflegt die NASA eine sehr gute Kommunikation mit der Öffentlichkeit und die sagen auch, was sie sprühen, nicht existierende Chemtrails jedenfalls nicht. Die paar Experimente sind wirklich kein Grund sich Sorgen zu machen.

  618. #622 Spritkopf
    18. Juli 2013

    Tsst, Theres. Erst letztens hat mir ein Flugzeugtechniker bestätigt, dass auf jedem Linienflug in großer Menge Substanzen ausgebracht werden, die Urobiline, Urochrome und Kohlensäurediamid enthalten.

    Chemtrails sind real, jawohl!

  619. #623 Bullet
    18. Juli 2013

    “Kohlensäurediamid” ist gemein. Klar kann man sich die Substanz nach dem Namen zusammenbauen, aber da mußte ich eben gerade wirklich ein halbes Sekündchen deken. :)

  620. #624 Bullet
    18. Juli 2013

    Lustig: in der wikiwiki steht tatsächlich “Kohlensäurediamid”, als wäre das so ausschließlich gültig. Isses aber nicht. “Diaminopropanon” ist mindestens genauso korrekt, wenn nicht korrekter. Und ich hätts schneller erkannt.

  621. #625 Oliver Debus
    18. Juli 2013

    Ich wußte es doch, ich werde jeden Tag im freien kontaminiert. Das ist ja schrööcklich.

  622. #626 JaJoHa
    18. Juli 2013

    http://en.wikipedia.org/wiki/Project_Highwater
    Passt irgendwie, NASA, Wolken und Raketen. Alle Buzzwords sind drin, also ist der Zusammenhang doch so gut wie bewiesen 😀

    @Bullet
    Methandial wird da doch auch freigesetzt 😉

  623. #627 Bullet
    18. Juli 2013

    Methandial? WTF?

  624. #628 PDP10
    18. Juli 2013

    @Spritkopf:

    “Erst letztens hat mir ein Flugzeugtechniker bestätigt, dass auf jedem Linienflug in großer Menge Substanzen ausgebracht werden, die Urobiline, Urochrome und Kohlensäurediamid enthalten. “

    Igitt!

    Lassen die das immer noch hinten raus?

    Ich dachte, dass sind schon lange geschlossene Systeme, so wie im ICE ….

    Da kriegt im Winter ja der Zappa Song eine ganz andere Bedeutung:
    “Don’t you eat that yellow snow”
    (Der der vom Himmel goes) :-)

  625. #629 JaJoHa
    18. Juli 2013

    @Bullet
    CO_2 😀
    Methanal ist ja Formaldehyd, CH_2O, Aldehydgruppe ist C=O, also sollte das doch ein legitimer Name sein?

  626. #630 noch'n Flo
    Schoggiland
    18. Juli 2013

    Egal, wie Ihr es nennt, es stinkt immer gleich.

  627. #631 noch'n Flo
    Schoggiland
    18. Juli 2013

    Also ich meinte jetzt das CH4N2O.

    (Notiz an mich: häufiger aktualisieren.)

  628. #632 biopilz
    31. Juli 2013

    zu http://www.sauberer-himmel.de/weiterfuhrende-links/

    bin selber physik/umwelt-ing.:
    1 das co2problem ist real
    2 die eliten haben ein interesse dass alles so weiterläuft u wirklicher verzicht hiesse zu starke aprupte anpassungsprozesse zu wählen…
    daher vermute ich wenn
    3 chemtrails was brächte würde es gemacht u da würden wir als betroffene nicht gefragt ungeachtet der aluminium etc. belastungen… weil die aussicht NOCH irrer ist (vgl zb http://biopilze.de/lovelock.htm )

    nur:
    durch jets freigesetzt: 30000ft ist niedrig! wielang ist die mittl aufenthaltszeit der stoffe u wieviel bräuchte es um wirksam zu sein…?? zur abschätzung ob dies eine vt od real sein KÖNNTE!!!

    thomas@biopilze.de

  629. #633 Basilius
    Nyaruratohotepu
    31. Juli 2013

    @biopilz

    bin selber physik/umwelt-ing.:

    Danke für die unverlangte Eigenwerbung. Ändert das was am CO2?

  630. #634 Anna Baum
    3. Oktober 2013

    An die Chemtrail Leugner: Kann mir bitte jemand erklären, was das Flugzeug in diesem Video macht!

  631. #635 PDP10
    3. Oktober 2013

    Und hier ein weiterer Beitrag direkt live aus der Youtube-Universität!

    Schnarrrchchch ….

  632. #636 Kallewirsch
    3. Oktober 2013

    @Anna

    Was das Flugzeug da macht?
    Na fliegen.

    Was genau verstehst du denn an den Erklärungen der freundlichen Lehrer an der Akademie Youtube nicht?

  633. #637 PDP10
    3. Oktober 2013

    @Anna Baum:

    An die Chemtrail Leugner: Kann mir bitte jemand erklären, was das Flugzeug in diesem Video macht!

    Das macht Pipi. Das sieht doch jeder!

    Nein im Ernst:

    Das nennt man “Fuel Dumping”.
    Da wird in einer Notsituation Treibstoff abgelassen um das Landegwicht zu verringern.

    Dass das eine Notsiuation ist sieht man gerade daran, dass da eine Maschine der Air Force hinterherfliegt (die das ganze filmt).

  634. #638 Kallewirsch
    3. Oktober 2013

    PDP

    ?
    Das ist ganz normale kondensierte Luftfeuchte, die durch den Unterdruck an der Tragflächenoberseite schlagartig kondensiert.

    Die Maschine durchfliegt halt ein paar Zellen, in denen die Leuftfeuchte ein wenig höher oder niedriger ist, vielleicht ist auch der Luftdruck insgesammt in den Zellen ein wenig höher oder niedriger, so dass es einmal zum kondensieren reicht und ein anderes mal nicht.

    Aber – schöne Aufnahme. Da sieht man mal, wie ausgetüftelt die Aerodynamik ist. Kaum Verwirbelungen. Bis auf eine Stelle im Video, an der man die Wirbelschleppe von den Tragflächenspitzen leicht angedeutet erkennen kann.

  635. #639 PDP10
    3. Oktober 2013

    @Kallewirsch:

    “Das ist ganz normale kondensierte Luftfeuchte, die durch den Unterdruck an der Tragflächenoberseite schlagartig kondensiert.”

    Dachte ich auch erst, aber wenn man sieht wie die Kiste absackt und die Farbe der Fahnen betrachtet sieht mir das eher nach Fuel-Dumping aus.
    Für mich sieht das jedenfalls eindeutig nach Flüssigkeit aus, die da abgelassen wird (vielleicht machen die da auch einfach nur ihr Klo leer :-) )

    Ausserdem habe ich neulich erst Aufnahmen von sowas gesehen die dem sehr ähnlich sahen …

    Also was auch immer: Jedenfalls keine Chemtrails.

  636. #640 Spritkopf
    3. Oktober 2013

    Das ist ganz normale kondensierte Luftfeuchte, die durch den Unterdruck an der Tragflächenoberseite schlagartig kondensiert.

    @Anna Baum
    Noch etwas ausführlichere Erklärung zum Kommentar von Kallewirsch: Der Unterdruck auf der Flügeloberseite führt zu einem Temperaturabfall der Luft. Das ist quasi das umgekehrte Phänomen, als wenn du einen Reifen aufpumpst (den Luftdruck darin steigerst) und die Luft sich dadurch erwärmt. Kältere Luft kann weniger Feuchtigkeit speichern und diese kondensiert dann abrupt aus, wie Kallewirsch schon schrieb, besonders dann, wenn die Luft zuvor schon stark feuchtigkeitsübersättigt war (was in großen Höhen häufiger vorkommt).

    Also ganz normale Physik und kein Grund, das Aluhütchen aufzusetzen.

  637. #641 JaJoHa
    3. Oktober 2013

    @PDP10 & Kallewirsch
    Ich würde eher auf Kondensation tippen, weil der Nebel flächig auftritt und scheinbar erst am Rumpf und dann an den Tragflächen auftritt. Das ist logisch, wenn die Luftfeuchtigkeit sich ändert und die anderen Parameter konstant bleiben. Bei der Farbe würde ich auf Streuung tippen.

  638. #642 PDP10
    4. Oktober 2013

    @JaJoHa:

    “weil der Nebel flächig auftritt und scheinbar erst am Rumpf und dann an den Tragflächen auftritt”

    Hmmm .. das habe ich so nicht gesehen …
    Für mich sieht das so aus, als ob aller Nebel von der Unterseite der Tragflächen kommt …
    Muss ich nochmal angucken …

  639. #643 Frauke Schlau
    4. Oktober 2013

    Hey PDP10, Kallewirsch und Co.,

    Auf Eure Kommentare habe ich schon gewartet. Es ist schon seltsam, das ihr hier wie Wachhunde sofort auf einen Beitrag anschlagt in einem Blog der seit 31. Juli 2013 eingeschlafen ist. Werdet ihr dafür bezahlt?
    Offenbar seid ihr der englischen Sprache nicht mächtig. Die Piloten die diese Aufnahme gemacht haben, müssten doch viel besser wissen als ihr, was sie da sehen und filmen. Einer der Piloten spricht von Chemtrails und er wundert sich über diese Versprühungen über die Tragflächen. Und selbst wenn es Fuel Dumping ist. Habt ihr vielleicht auch noch eine Erklärung für folgendes Video? Und kommt mir jetzt nicht damit, dass das am Computer manipuliert wurde! Aufnahmen von dieser “Last Chance” Sprühaktion im Oktober 2011 am Himmel über New York City gibt es von verschiedensten Standorten aus.

    Airplane writes “LAST CHANCE” in the sky above New York! Full length Video.

  640. #644 Spritkopf
    4. Oktober 2013

    @Frauke Schlau

    Die Piloten die diese Aufnahme gemacht haben, müssten doch viel besser wissen als ihr, was sie da sehen und filmen. Einer der Piloten spricht von Chemtrails und er wundert sich über diese Versprühungen über die Tragflächen.

    In den Kommentaren zum Video steht die Antwort darauf:
    “You do realize that these guys are being sarcastic don’t you? They made that short little video to make morons like you wet yourselves and guess what, it worked!”

    Da braucht man nur die Internetforen für Piloten zu besuchen, dann weiß man, wie die sich über die Chemtrail-Idiotie lustig machen.

    Vielleicht hast du auch eine Erklärung dafür, warum die Kondensstreifen mal über fast die ganze Tragflächenbreite zu gehen scheinen, mal sich nur auf die Mitte beschränken und zwischendurch ganz weg sind. Hat da ein Pilot Langeweile und schaltet die Sprühdüsen einzeln zu und wieder weg?

    Oder eine allgemeine Frage: Wieso sind die Sprühdüsen bei den Chemtrailern mal auf der Oberseite der Tragfläche angebracht, wo sie jeder Passagier sehen kann (wie in diesem Fall) und mal werden die zu versprühenden Stoffe direkt über die Triebwerke ausgebracht, indem sie dem Treibstoff zugemischt werden? Und wenn sie dem Treibstoff zugemischt werden, wie schaffen es die Piloten, die Ausbringung der Chemtrails beliebig zu- und abschalten zu können?

  641. #645 Spritkopf
    4. Oktober 2013

    Noch was.

    Es ist schon seltsam, das ihr hier wie Wachhunde sofort auf einen Beitrag anschlagt in einem Blog der seit 31. Juli 2013 eingeschlafen ist. Werdet ihr dafür bezahlt?

    Es gibt eine Kommentarliste und da sieht man, in welchen Blogposts zuletzt Kommentare geschrieben wurden. Aber wenn man permanent mit dem Aluhütchen auf dem Kopf durch die Gegend läuft, dann vermutet man überall bezahlte Regierungsagenten, nicht wahr?

  642. #646 Kallewirsch
    4. Oktober 2013

    Habt ihr vielleicht auch noch eine Erklärung für folgendes Video?

    Ein Sky-Writer. Sieht man in den USA des öfteren. Meistens schreiben sie Dinge wie “HAPPY BIRTHDAY” oder “I LOVE YOU”, machmal auch “JESUS LOVES YOU”. Der hier schreibt eben “LAST CHANCE”. So what?
    Die Sky-Writer schreiben das, wofür sie ihr Auftraggeber bezahlt. Was auch immer damit gemeint war, der eigentliche Empfänger wird es schon wissen.
    Das einzige was mich immer verblüfft, wenn ich einem Sky-Writer zusehe, ist die Genauigkeit, mit der sie die Buchstaben hinkriegen. Das ist aber auch schon alles, was mich verblüfft.

    Ob ich nicht gehört habe, dass die Piloten von Chemtrails gesprochen haben? Natürlich hab ich das gehört. Und ich hab auch den ganzen Rest verstanden, you know? Das ist sowas von offensichtlich, dass die Piloten sich darüber lustig machen, dass sie das Video auf Youtube einstellen werden und ein paar Chemtrail-Gläubige voll darauf abfahren werden. Hat ja auch wunderbar funktioniert, wie man an dir sieht.
    You know, es reicht nicht, nur ein paar Brocken Englisch von der Schule mitgenommen zu haben. Man muss schon auch die Art und Weise des Ausdrucks berücksichtigen, Betonung, Satzbau ins Kalkül ziehen, um zu wissen, wie ein Gegenüber eine Aussage meint. Sarkasmus erkennt man nicht an den Worten, sondern hauptsächlich daran, WIE jemand etwas sagt.

  643. #647 Basilius
    Oreimo.
    4. Oktober 2013

    @Frauke Schlau
    Auch von mir noch was:
    Man muss noch nicht mal ständig die Liste der letzten Kommentarbeiträge überwachen. Wie Du selber unten beim Kommentarerstellen hättest sehen müssen kann man sich auch einfach per Mail über neue Kommentare benachrichtigen lassen. Damit muss man gar nicht aufpassen und kriegt immer alle Neuigkeiten mit.
    Du kannst auch stattdessen Dich über RSS-Feeds benachrichtigen lassen, wenn einem diese Technologie lieber ist.
    Also eigentlich wie bei den Chemtrails: Wenn man die Hintergründe besser kennen lernt, dann lösen sich die ganzen Verdachtsmomente in Wohlgefallen auf.
    ^_^

  644. #648 Chris
    Keller
    4. Oktober 2013

    Moin,

    Habt ihr vielleicht auch noch eine Erklärung für folgendes Video? Und kommt mir jetzt nicht damit, dass das am Computer manipuliert wurde! Aufnahmen von dieser “Last Chance” Sprühaktion im Oktober 2011 am Himmel über New York City gibt es von verschiedensten Standorten aus.

    Es gibt Leute die an ihren Flugzeugen Rauchdüsen haben um biem Formations/Kunstflug Effekte an den Himmel zu malen.
    http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/f/f3/Frecce_Tricolori_RIAT_2011.JPG

    Manche lassen sich bezahlen um damit Werbung am Himmel zu machen.

  645. #649 Spritkopf
    4. Oktober 2013

    Habt ihr vielleicht auch noch eine Erklärung für folgendes Video?

    Ein bißchen Googeln hilft weiter:
    http://www.nydailynews.com/new-york/chance-skywritten-messages-nyc-warning-art-project-article-1.961365

    Aber wenn man sich schon die Weltsicht von paranoiden Ängsten hat vernebeln lassen, dann ist das wahrscheinlich zuviel verlangt.

  646. #650 JaJoHa
    4. Oktober 2013

    @Frauke Schlau
    Hier lesen und verstehen (der Overview Abschnitt)
    “To enhance the effect of aerobatic maneuveres smoke is sometimes generated; the smoke allows viewers to see the path travelled by the aircraft.” http://en.wikipedia.org/wiki/Aerobatics
    Hier sind Bilder davon bei Vorführungen.
    http://commons.wikimedia.org/wiki/Category:Aerobatic_displays

    @PDP10
    Mie-Streuung im Wassernebel oder Eisrauch könnte die Farbe erklären. Für Nebel finde ich Tröpfchengrößen von 100µm bis 20µm, also im Bereich des sichtbaren Lichts.

  647. #651 Alderamin
    4. Oktober 2013

    @PDP10

    Der Druck ist oberhalb der Tragflächen geringer als unterhalb, deswegen wird das Flugzeug ja von der Luft getragen. Insofern entsteht Kondensation eher oberhalb der Tragfläche als unterhalb.

    Siehe hier oder da oder eben beim Verkehrsflugzeug dort.

    @Anna Baum
    Ich hab’ so was wie oben auf den Bildern auch schon mal live auf einem Flugtag auf einem nahe gelegenen Militärflughafen gesehen und gefilmt. Es muss dazu die richtige Luftfeuchtigkeit herrschen. In dem Video oben herrscht diese an manchen Stellen, an anderen nicht, deswegen hört die Kondensation manchmal auf. Das ist so ähnlich wie bei der Wolkenbildung: an manchen Stellen besteht ein Wolke, nebenan nicht; ein Wolke ist nichts anderes als Kondensation von Luftfeuchtigkeit. Ähnlich wie Bodennebel. Der hängt auch manchmal über Feldern, wo’s feucht ist, aber nicht über der Straße.

    Nochmal @PDP10:

    Unterdruck entsteht übrigens ebenfalls, wenn die “Schallmauer durchbrochen” wird; hinter der Stoßwelle entsteht eine Unterdruckzone, in der Feuchtigkeit kondensieren kann. Sieht man z.B. hier oder beim Space Shuttle.

  648. #652 Kallewirsch
    4. Oktober 2013

    Ich finde jetzt leider auf die Schnelle kein Video davon auf Youtube (finde nicht die richtigen Suchbegriffe).
    Aber in Naturfilmen sieht man denselben Effekt auch schon mal. Worum gehts?
    Es geht um Zeitrafferaufnahmen, die einen Bergkamm zeigen, bei denen sich genau auf dem Kamm scheinbar Wolken bilden, die dann auf einer Seite abfliessen. Wie entstehen sie? Genau gleich. Die Luft strömt auf einer Seite des Berges hinauf und wird dabei ein komprimiert (ist ja klar, die darüber liegenden Luftschichten können auch nicht so einfach ausweichen und der Berghang ist nun mal da, an dem die Luft rauf muss). Oben am Kamm ist aber plötzlich nach unten wieder Platz. Die komprimierte Luft kann sich in diese Richtung ausdehnen, der Luftdruck nimmt ab, als Folge davon fällt die Temperatur und der mittransportierte Wasserdampf kondensiert schlagartig (wenn die restlichen Wetterbedingungen stimmen).

    Oder will hier wer behaupten, die Bergkämme wären jetzt auch schon ver-chemtrailed?

    Das ist einfache Physik, wie sie jeder mit einem normalen Schulabschluss verstehen sollte. Mehr als das Verständnis der Gasgleichung und des Phasendiagramms von Wasser braucht man dazu nicht.

  649. #653 Alderamin
    4. Oktober 2013

    @Kallewirsch

    Du meinst so was:

    http://www.youtube.com/watch?v=yGtJZFLzB_E

    😉

  650. #654 Frauke Schlau
    4. Oktober 2013

    O.K. ich bin zum ersten Mal in so einem Blog, weil ich das Thema Chemtrails absolut brisant finde. Daher wusste ich noch nicht, wie das mit den Kommentaren und Antworten funktioniert. Es gibt natürlich sehr viel mehr Blogs, wo sich die Leute ernsthaft Gedanken machen und Informationen sammeln und nicht alles was sie sehen und hören verharmlosen oder sofort versuchen eine Erkärung dafür zu finden, dass das was sie sehen, keine Chemtrails sind, dass es keine Chemtrails gibt und dass alles, was sie darüber hören, sehen und lesen nicht stimmen kann.

    Es gibt dazu ein paar treffende Zitate:

    “Die Menschen glauben viel leichter eine Lüge, die sie schon hundert mal gehört haben, als eine Wahrheit, die ihnen völlig neu ist.”
    Alfred Polgar (österreichischer Schriftsteller, 1873-1955)

    “Alle Wahrheit passiert drei Stufen: Zuerst wird sie verspottet, dann wird sie massiv angefeindet. Zuletzt wird sie als Selbstverständlichkeit akzeptiert.”
    Arthur Schopenhauer (deutscher Philosoph, 1788-1860)

  651. #655 Florian Freistetter
    4. Oktober 2013

    @Frauke Schlau: “oder sofort versuchen eine Erkärung dafür zu finden, dass das was sie sehen, keine Chemtrails sind, dass es keine Chemtrails gibt und dass alles, was sie darüber hören, sehen und lesen nicht stimmen kann.”

    Mal anders gefragt: Wieso bist du denn sofort davon überzeugt, dass “Chemtrails” real sein müssen? Nur weil du das irgendwo bei YouTube in nem Video gesehen hast?

    Lies mal ein Bücher über Meteorologie. Darüber, wie sich Wolken bilden; unter welchen Bedingungen das stattfindet, und so weiter. Dann wirst du feststellen, dass der ganze Kram von wegen “Hu! Lauter komische ‘Wolken’ – das müssen irgendwelche mysteriösen Chemtrails sein” schlicht und einfach Unsinn ist. Das hat nichts mit “verharmlosen” zu tun. Sondern mit der Realität. Leute halten Wolken für böse “Chemtrails” weil sie nicht ausreichend informiert sind. Und vermutlich auch, weil sie es viel cooler finden, an eine große Verschwörung zu glauben. Es ist ja auch tatsächlich viel aufregender, sich als Kämpfer gegen die böse Weltverschwörung zu fühlen anstatt sich mit Meteorologie zu beschäftigen…

    Ich würde dich ja jetzt normalerweise fragen, welche Belege es denn deiner Meinung nach für die Existenz von “Chemtrails” gibt. Aber weil dann vermutlich eh wieder nur die immer gleichen YouTube-Videos kommen, lasse ich das lieber. Am Ende führt das ja doch zu nichts.

  652. #656 s.s.t.
    4. Oktober 2013

    @Frauke Schlau

    Dummerweise sprechen gegen die Existenz von Chemtrails so ungefähr alle Erkenntnisse der Chemie, Physik und Logik.

    O.K. ich bin zum ersten Mal in so einem Blog…

    Dann seien Dir auch die beiden abgegriffenen Zitate verziehen und Du brauchst auch keine 10,- € ins Phrasenschwein zu werfen.

  653. #657 noch'n Flo
    Schoggiland
    4. Oktober 2013

    @ Frauke (ohne “Schlau” – das nun ganz sicher nicht…):

    Wie wäre es denn dann mal mit ein paar ganz einfachen Beweisen für die Existenz von Chemtrails? Und damit meine ich seriöse wissenschaftliche Publikationen von ausgewiesenen Experten, keine Videos von der “YouTube-Universität”.
    Ach ja, und das selektive Zitieren sogenannter “Autoritäten” kannst Du Dir hier bei SB auch sparen… damit kommst Du hier nicht weit.

  654. #658 Frauke Schlau
    4. Oktober 2013

    Antwort kommt gleich. Ich sammle noch die entsprechenden Links zusammen. Ich bitte um etwas Geduld.

  655. #659 PDP10
    4. Oktober 2013

    @Frauke Schlau:

    “Antwort kommt gleich. Ich sammle noch die entsprechenden Links zusammen. “

    Solang das nicht lauter YT Videos sind bin ich gespannt …

  656. #660 PDP10
    4. Oktober 2013

    @Alderamin, JaJoHa:

    Ich weiss, wie das mit dem Unterdruck über der Tragfläche funktioniert, danke für den Hinweis 😉

    Was auch immer das ist, bei XKCD gibts einen hübschen Dialog dazu:

    “Check out those chemtrails!”
    “What are chemtrails?”
    “Contrails, described on a website with a black background and source code in all caps”

    Ausgerechnet in einem “What-If” bei dem es um Hinweise auf Ausserirdisches Leben geht:
    http://what-if.xkcd.com/60/ :-)

  657. #661 celsus
    4. Oktober 2013

    Ich sammle noch die entsprechenden Links zusammen. Ich bitte um etwas Geduld.

    Vorher lies dir bitte unbedingt diese Seite durch:
    http://www.chemtrail-fragen.de/index.php?kat=cf

    Danach sollten eigentlich keine Fragen mehr offen sein.

  658. #662 PDP10
    4. Oktober 2013

    @celsus:

    “Vorher lies dir bitte unbedingt diese Seite durch:
    […]
    Danach sollten eigentlich keine Fragen mehr offen sein.”

    Ach jee, welch frommer Wunsch.

    Ich prophezeie: Er wird dann in Erfüllung gehen, wenn der Weihnachtsmann wirklich durch meinen Schornstein rauscht und einen Sack mit Geschenken da lässt …

    Was, nebenbei gesagt, genauso plausibel ist wie CTs.
    Aber dass interessiert die Frauke Schlaus dieser Welt. fürchte ich, nicht.

    @Frauke:
    Warst du denn immer brav? Sonst gibts keine Geschenke!

  659. #663 celsus
    5. Oktober 2013

    @DPD10

    Deshalb habe ich das “eigentlich” als stark relativierenden Faktor eingebaut 😉

  660. #664 PDP10
    5. Oktober 2013

    @celsus:

    “Deshalb habe ich das “eigentlich” als stark relativierenden Faktor eingebaut “

    Na dann “schaun mer mal” was aus dem “eigentlich” so wird :-)

  661. #665 PDP10
    5. Oktober 2013

    @Florian:

    Kannst du mal Postings mit Links auf XKCD aus der Moderation nehmen?

    Nur so ein kleiner Wunsch … :-)

  662. #666 Jörg Lorenz
    5. Oktober 2013

    Bei dem Video mit den aerodynamischen Streifen ist kennzeichnend, dass die Chemtrail-Gläubigen nie das Original zeigen, denn dort stehen die Erklärungen schon in der Beschreibung:

    The original “KC-10 spreading chemtrails” spoof video

    Dieser Filmer hat noch ein Video aus einer etwas anderen Sicht:

    KC-10 Contrails while refueling

    Das DLR hat sich 2009 öffentlich damit beschäftigt: Aerodynamische Kondensstreifen: Regenbogenfarbene Eiswolken an Flugzeugtragflächen

  663. #667 Frauke Schlau
    5. Oktober 2013

    Florian, ich habe da mal zwei Fragen an dich?
    Was ist der Sinn dieses Blogs? Warum stellst du die Frage nach der Beweisführung in der Chemtrail-Szene? Du weißt doch sowieso alles besser. Dein Weltbild ist doch sonnenklar: Deiner Meinung nach gibt es keine persistenten Streifen von Flugzeugen am Himmel, sondern nur normale Kondensstreifen und natürliche Wolken und wer irgend etwas anderes sagt, wird sofort dumm gemacht. Wozu dann also dieser Blog?

  664. #668 rolak
    5. Oktober 2013

    habe da mal zwei Fragen..

    moin Frauke,
    a) waren das drei Fragen, wenn auch 4 Fragezeichen,
    b) behauptest Du die Existenz von etwas, also hast Du diese zu belegen
    c) wird hier keiner dumm gemacht, c1) weil dies gar nicht geht jedoch c2) viele sich selbst dumm halten, sondern werden diejenigen Argumente als nichtig aufgezeigt, die entweder keines sind oder einen inneren Fehler aufweisen.

    Dein Weltbild ist doch sonnenklar

    Aus dem Vorhandensein eines festgefügten Welbildes bei einem selber kann keineswegs darauf geschlossen werden, daß dies auch bei anderen Menschen so ist.

  665. #669 Frauke Schlau
    5. Oktober 2013

    “Schwedische Politikerin gibt zu: Chemtrails sind real!”
    Schaut euch bitte diese Presse Artikel an. Die sind schon fast ein Jahr alt (vom Oktober 2012) und ihr leugnet hier die Existenz von Chemtrails – wie lächerlich!!! Alles nach dem Motto: Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß oder besser gesagt: Was ich nicht wahrhaben will, das gibt es nicht! Das deutsche Politiker zu diesem Thema immer noch schweigen, hat damit zu tun, dass es in der Bevölkerung so viel Desinteresse, Ignoranz und Verleugnung gibt. Jedes Volk hat die Regierung, die es verdient.

    KOPP ONLINE (sehr ausfühlicher Artikel) vom 24. Oktober 2012
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/r-teichmann/schwedische-politikerin-stoesst-kontroverse-diskussion-ueber-chemtrails-an.html

    Europnews, vom 23. Oktober 2012
    http://www.europnews.org/2012-10-23-schwedische-politikerin-gibt-zu-dass-giftige-chemtrails-existieren.html

    politaia.org, vom 7. Oktober 2012
    http://www.politaia.org/umwelt-und-gesundheit/chemtrails/schwedische-politikerin-spricht-offen-chemtrails-an/

    Terraherz, vom 8. Oktober 2012<