Ich hab ein tolles Angebot für euch! Schnell verdientes Geld, ganz einfach und ohne schwere Arbeit. Und noch dazu richtig viel! Eine ganze Million Euro! Was dafür tun müsst? Nur ein bisschen hellsehen. Oder Karten legen. Oder ein Horoskop erstellen. Mit einer Wünschelrute etwas finden. Ihr müsst einfach nur zeigen, dass ihr “übersinnliche” Fähigkeiten habt. Das sollte doch kein Problem sein, oder? Hier in meinem Blog treffe ich jedenfalls immer wieder auf Leute, die behaupten, genau solche Fähigkeiten zu haben. Also – holt euch das Geld!

In den USA existiert schon seit langem die “Eine-Million-Dollar-Herausforderung” der James Randi Educational Foundation (JREF). In Deutschland vergibt die Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaft (GWUP) 10000 Euro, falls jemand nachweisen kann, dass man über übersinnliche Fähigkeiten verfügt. Und bei der belgischen Skeptikervereinigung Skepp hat man nun bis September 2013 die Möglichkeit, eine Million Euro zu verdienen. Man muss nur nachweisen, dass man eine “übersinnliche” Fähigkeit hat. Also zum Beispiel Astrologen, Kartenleger und Hellseher. Aber auch Homöopathen, Geistheiler, Wünschelrutengeher, Leute die elektrische Felder “fühlen” können, Menschen die mit Toten kommunizieren, und so weiter.

Ganz ohne irgendwelche paranormalen Fähigkeiten zu besitzen wage ich trotzdem eine Vorhersage: Es werden sich nur sehr wenige Menschen dieser Herausforderung stellen. Und die ganzen Leute, die ihr Geld damit verdienen, Horoskope zu erstellen, Karten zu legen oder ähnliche “Dienstleistungen” anzubieten, werden nicht daran teilnehmen. Was eigentlich verwunderlich ist… Wenn ich hier im Blog über Astrologie schreibe oder “Vorhersagen” von diversen Hellsehern kommentiere, dann tauchen meistens ziemlich schnell alle möglichen Leute auf, die mir erzählen, was ich für ein Idiot bin und dass ich doch gefälligst nicht behaupten soll, dass das alles Unsinn sei. Denn es gäbe zwar jede Menge Scharlatane – aber sie würden nicht dazu gehören. Sie wären wirklich in der Lage, in die Zukunft zu sehen (mit der Wünschelrute Elektrosmog zu finden, mit Geistern zu kommunizieren, etc)! Das belege schon allein ihre enorm hohe Erfolgsquote und die vielen, vielen zufriedenen Kunden! Wenn man diese Menschen dann aber bittet, doch einmal ein ganz konkretes Beispiel ihrer Kunst zu geben; eines, das halbwegs objektiv belegt, ob sie diese Fähigkeiten tatsächlich besitzen, dann kommt ziemlich schnell eine Absage (hier ist ein schönes Beispiel). Meistens wird behauptet, man müsse sich nicht rechtfertigen und beweisen, man wisse ja, was man könne. Und man sei ja auch nicht am Geld, dem Gewinn der ausgelobten Prämien interessiert und Ruhm und Reichtum interessiert. Und überhaupt habe man das alles hier nicht nötig und würde sich jetzt verabschieden…

Dabei würden einer Person, die nachweisen könnte, dass sie übernatürliche Fähigkeiten hat, nicht nur jede Menge Geld winken. Neben den Geldpreisen von JREF, GWUP, SKEPP & Co könnte man mit so einem Nachweis endlich auch mal all den dummen Skeptikern den Mund stopfen! Die müssten dann anerkennen, dass sie sich geirrt haben! Und das stimmt auch, das müssten sie. Und das würden sie sogar! Wenn in einem vernünftigen und objektiven Experiment zweifelsfrei nachgewiesen werden kann, dass ein “übernatürliches” Phänomen existiert, dann würden das die meisten Skeptiker und Wissenschaftler höchst großartig finden! Dann hätte man etwas völlig Neues entdeckt, etwas, das vielleicht ganz neue Forschungsfelder eröffnet und jede Menge weitere neue Entdeckungen nach sich ziehen wird. Wird könnten ganz neue Dinge über unser Universum lernen… Aber auch das scheint die Esoteriker nicht motivieren zu können, ihre Fähigkeiten unter Beweis zu stellen (genausowenig wie die Aussicht auf diverse Nobel- und andere wissenschaftliche Preise die mit so einer Entdeckung einher gehen würden).

“Diese Tests sind sowieso alle unfair und man kann gar nicht gewinnen!”, wird vielleicht der eine oder die andere einwerfen. Das allerdings stimmt nicht. Wie der Test ablaufen wird, wird vor der Durchführung gemeinsam besprochen. Sowohl die Leute, die den Test durchführen als auch die Testperson müssen mit dem Ablauf einverstanden sein. Niemand muss sich Sorgen machen, übers Ohr gehauen zu werden; ihr könnt selbst dafür sorgen, dass der Test so abläuft, wie ihr es wollt!
Die Details zur Anmeldung könnt ihr hier nachlesen. Rainer Wolf von der GWUP erklärt das Prinzip solcher Tests nochmal in diesem Video:

1 / 2 / Auf einer Seite lesen

Kommentare (191)

  1. #1 Werner
    Frankfurt
    2. Oktober 2012

    GWUP? Sind das nicht diese Fanatiker die versucht haben mit Esowatch anonym kriminell zu werden, oder irre ich mich da?

    Ist das nur auf diese aufgezählten Fähigkeiten beschränkt oder kann man auch andere Sache machen?

  2. #2 Herr Bach
    2. Oktober 2012

    First after Troll

    @Werner deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt :-)

  3. #3 zerebrumm
    2. Oktober 2012

    Ich kann was!
    Ich kanns regnen lassen, sooft ich will.
    Ich muss nur mein Auto aus der Waschanlage fahren.

  4. #4 Wolfgang
    2. Oktober 2012

    GWUP? Sind das nicht diese Fanatiker die versucht haben mit Esowatch anonym kriminell zu werden, oder irre ich mich da?

    Ein besonders geistreiches Kommentar. Wie _versucht_ man bitte kriminell zu werden?

    Ist das nur auf diese aufgezählten Fähigkeiten beschränkt oder kann man auch andere Sache machen?

    Es steht im Text: Voraussetzung ist übersinnlich.

    Ich hätte da noch einen Vorschlag für die ganzen guten Esos, die scheinbar kein Geld zum leben brauchen (Lichtnahrung?): Wie wäre es, die Million zu spenden?

  5. #5 Simon
    2. Oktober 2012

    leider, zerebrumm, das wird nicht akzeptiert 😉

    Folgende Behauptungen werden für den Preis NICHT akzeptiert:

    Behauptungen, Klima oder Wetter beeinflussen zu können

    Du könntest aber deine Fähigkeit, einen Bus erscheinen zu lassen, indem du dir eine Zigarette anzündest überprüfen lassen.

  6. #6 celsus
    2. Oktober 2012

    @Wolfgang

    Ich hätte da noch einen Vorschlag für die ganzen guten Esos, die scheinbar kein Geld zum leben brauchen (Lichtnahrung?): Wie wäre es, die Million zu spenden?

    Vererben ist da wahrscheinlicher 😉

  7. #7 robsn
    2. Oktober 2012

    Diese Stiftung wurde von James Randi gegründet – ein Mann aus meiner Zunft: Unter dem Namen Amazing Randi ist er als großer Zauberkünstler bekannt. Angefangen hat das ganze mal mit 10.000 USD.

    Der Großteil der Zauberer mag es nicht gern, wenn Menschen wie Uri Geller Zaubertricks vorführen und dann behaupten sie hätten übersinnlose… oh sorry, übersinnliche Kräfte. Randi ist bekannt für das Bloßstellen von Hellsehern und Leuten die behaupten sie hätten telekinetische Kräfte. Es lohnt sich, seinen Namen mal bei Youtube einzugeben. Am besten tippt ihr ein “James Randi exposes”. Das ist ein ganz großer Spaß!

  8. #8 Randifan
    2. Oktober 2012

    Jedes Kasino, jeder Hütchenspieler versprechen unglaublich Gewinne, wenn jemanden es gelingt, unter Umgehung der Naturgesetze die Spiele zu gewinnen. Da könnte jeder übersinnlich begabter Mensch anfangen.

  9. #9 Florian Freistetter
    2. Oktober 2012

    @Werner: “GWUP? Sind das nicht diese Fanatiker die versucht haben mit Esowatch anonym kriminell zu werden, oder irre ich mich da?”

    Natürlich! Und bekannterweise bin ich ja der oberkriminelle Oberchef von Esowatch.

    Andererseits müssen sie auch nicht jedes Gerücht glauben, dass irgendwo im Internet kursiert. Weder gehört die GWUP zu Esowatch noch umgekehrt (und gehöre zu keinem der beiden Gruppen). Und Esowatch ist nirgendwo wegen irgendwas verurteilt worden – auch wenn das immer wieder behauptet wird.

    “Ist das nur auf diese aufgezählten Fähigkeiten beschränkt oder kann man auch andere Sache machen?”

    Was für Fähigkeiten haben sie denn? Solange es ausreichen übersinnlich ist, reicht es für die Million.

  10. #10 Micha
    http://wahrsagercheck.wordpress.com
    2. Oktober 2012

    @Randifan
    Beim Hütchenspieler wird es nichts nützen, das ist reine Trickserei.

  11. #11 Werner
    2. Oktober 2012

    Na ja…Esowatch ist nicht verurteil worden weil die Eso Tussi, mit der die sich gestritten haben, ebenfalls auf ihrem Blog Esowatch beleidigt hat usw. – da haben die Richter dann gesagt das die es via Privatklage austragen sollen.

    Ich, Fähigkeiten? Ich kann nichts, hab nur so gefragt weil sich das so anhörte wenn nur das gelten würde.

  12. #12 celsus
    2. Oktober 2012

    Wir warten ja auch schon lange vergeblich auf die Schlagzeile “Hellseher gewinnt Lotto-Jackpot”

  13. #13 celsus
    2. Oktober 2012

    @Werner
    Jetzt wäre halt noch ein Beleg gut, dass, wann und wo dieses Gerichtsverfahren statt fand.

  14. #14 Olaf aus HH
    Hamburg, D, Europa, Erde, ...
    2. Oktober 2012

    Also: Ich weiß, wie all diese Wettbewerbe ausgehen werden. Hier kommt die Lösung – tadaaah !! : N.i.e.m.a.n.d. w.i.r.d. e.s s.c.h.a.f.f..e.n. Das war es dann auch schon.
    Gewonnen !
    Meine Kontonummer zwecks Überweisung all der Preisgelder schicke ich demnächst per e-mail (diskret, sonst hackt da noch jemand…).
    Versprechen (nicht: Versprecher !) von mir: 80% der eingegangenen Beträge werden an das Hamburger Planetarium gehen. Ich mag es so sehr…

    Aber jetzt die Vorhersage von mir: Was passiert, wenn Olaf aus HH ohne Regenschirm in der Sahara spazieren geht ?
    Es wird regnen.
    Weshalb ? Weil es immer dann regnet, wenn ich unterwegs keinen Schirm dabei habe.
    Beweis: Spaziergang mit einem Notar Eurer Wahl (unter Anwendung einer geeichten, datumseingestellten und verplombten Videokamera und GPS).
    Eine weitere Vohersage von mir: Was passiert, wenn ich an einer Bushaltestelle stehe und auf den Bus warte (Buslinie und Uhrzeit nach Eurer Wahl) ?
    Nichts.
    The next: Was passiert, wenn ich nach längerem Warten auf den Bus mir eine Zigarette anstecke (Buslinie und Uhrzeit nach Eurer Wahl) ?
    Fachleute ahnen es: Es kommt der Bus innerhalb einer MInute.
    Ich lege noch einen drauf: Was passiert, wenn ich mir etwas teureres kaufe (z. B. eine gutwertige Matratze oder gute Musikboxen) ? Richtig: Zwei Wochen später kommt das Sonderangebot, 40% günstiger.
    Was passiert, wenn ich in derselben Lebenslage warte, bis für meine angepeilte Anschaffung das Sonderangebot kommt ? Wieder richtig: Nichts.
    Und was passeirt danach, wenn ich dann doch für den gehobenen Ursprungspreis gekauft habe ?
    Wer jetzt richtig schlau ist, gewinnt den Preis als Prophet…
    The winner is: Na ?
    Wieder gewonnen !

  15. #15 Bullet
    2. Oktober 2012

    Das “dass” ist hier wohl das Problem …

  16. #16 H.M.Voynich
    2. Oktober 2012

    OK, ich sage dann mal mit meinem Pendel voraus, daß niemand die Millionen bekommen wird.
    Und da das eintreffen wird, bekomme ich sie, und … ups, moment.

  17. #17 Bullet
    2. Oktober 2012

    :)
    Kein Paradoxon, weil: nur weil du das Pendel in der Hand hast, wird aus deiner rationalen Aussage kein esoterisches Geblubber. ^^

  18. #18 Olaf aus HH
    2. Oktober 2012

    Sorry,

    @Simon, ich habe Deinen Vorschlag übersehen, aber es scheint tatsächlich ein Projekt sein, das allerorten klappen wird. Variante: Statt sich eine Zigarette anzustecken könnte man auch gegen das Haltstellenhäuschen treten. Oder so…

    Allerdings finde ich die quasi “Allgemeinen Geschäftsbedingungen” ziemlich schräge. Weshalb soll ich 50 Euro vorab bezahlen, um meine Seriosität zu belegen ? Die Vorschläge sprechen ja schon für sich und sind absolut überzeugend.
    Der Preis ist heiß !

  19. #19 Olaf aus HH
    2. Oktober 2012

    @ H.M.Voynich:

    Gilt nicht – ich war eher da. Gegebenfalls teilen wir uns das Preisgeld.
    O.k. ? 😉

  20. #20 Treuton
    2. Oktober 2012

    Vielleicht solte Herr Freistetter mal über den Trojaner aufgeklärt werden, der den Besuch seiner Homepage etwas behindert? Im Ernst: Kaspersky verweigert mir den Zutritt auf florian-freistetter.de. Nein, ich wars nicht. Aber ein Script lässt die Heuristik Alarm schlagen, muss ja nicht sein, sowas.

  21. #21 Jeeves
    2. Oktober 2012

    @Micha: “Beim Hütchenspieler wird es nichts nützen, das ist reine Trickserei.”
    Doch. Denn Uri Geller & Co machen ja genau & nur dies.

  22. #22 Jakob
    2. Oktober 2012

    Hmm… wär die “Wein zu Urin” Nummer übersinnlich genug? =)

  23. #23 Kritiker
    2. Oktober 2012

    Beschäftige Dich doch mal wieder nur mit Astronomie!

    Kein Krawumm, keine Esotherik, keine Religion, keine Gesellschaft. Keine inflationären Beiträge mehr unter denen man die astronimischen gar nicht mehr findet.
    Wegen Astronomie besucht man (noch) diesen Blog, Grabenkämpfe interessieren doch eh keinen. Außer vielleicht jene die sich jedes Mal wieder neu aufregen, auf der einen oder anderen Seite. Ermüdend.

  24. #24 Wolf
    2. Oktober 2012

    @Kritiker:
    Ja mei, warum liest du es dann? Geh doch einfach weiter und lies was dir gefällt.

    @all:
    Ich bin ein Zauberer! Ich kann machen das die Luft stinkt!

  25. #25 s.s.t.
    2. Oktober 2012

    @

    Beschäftige Dich doch mal wieder nur mit Astronomie!

    Darüber gibt es hier zahllose Artikel, und auch “Krawumm” gehört dazu. Nur gibt es da in den seltesten Fällen ausführliche Diskussionen.

    Schräge Themen, kurz eso-behaftet, locken die Motten wie den beinharten Wäärner an, der gerade zu Recht gelöscht wurde. Bei solchen Themen ist es mit Rede und Gegenrede etwas einfacher, denn wer will sich schon von einem Vollhonk verarsch… lassen.

    Nun ja, es macht vermutlich auch dem einen oder anderen Spaß, einen Verarsch… zu verarsch…

    Kommentare wie: “Toll geschrieben”, “Sehr schön”, “Gut erklärt”, locken auch niemanden hinter dem Ofen hervor.

    Viele Kommentatoren versuchen ja auch nur die Artikel um zusätzliche Aspekte zu erweitern, egal welchen Inhalt der Artikel hat.

    Last but not least: Ein Blogger schreibt seine Gedanken auf, ob der Inhalt dem Leser passt oder nicht.

  26. #26 Florian Freistetter
    2. Oktober 2012

    @Kritiker: “Beschäftige Dich doch mal wieder nur mit Astronomie!”

    Ich habe in der letzten Woche 7 Artikel über Astronomie geschrieben. Im Schnitt einen pro Tag. Tut mir leid, dass dir das nicht reicht. Tut mir auch leid, dass du ein Problem damit hast, dass ich selbst entscheide, was ich in meinem Blog veröffentliche. Ich werde das aber auch weiterhin tun. Das Internet ist groß und du wirst dort jede Menge Artikel finden, die sich nur mit Astronomie beschäftigen. Ich empfehle dir http://astrobites.com/ Da wird ausschließlich über Astronomie geschrieben (falls doch mal der eine oder andere Artikel über Forschungspolitik kommt darfst du aber nicht verzweifeln). Oder du gehst gleich zur Quelle: arxiv.org – Jeden Tag gibts da ein paar Dutzend neue wissenschaftliche Arbeiten.

  27. #27 Thomas J
    2. Oktober 2012

    aktueller TV-Tipp zum Thema für heute Abend:

    http://www.kassensturz.sf.tv/Sendungen/kassensturz/Archiv/Sendung-vom-02.10.2012

    (kann man auf der Seite wohl auch später nachsehen)

  28. #28 Bomblebee
    2. Oktober 2012

    Der Große Houdini hatte sich mal auf dem Klo eingesperrt.

  29. #29 Thomas J
    2. Oktober 2012

    Ach ja…. Bei der obengenannten Sendung gibt’s keine Werbung :)

  30. #30 rolak
    2. Oktober 2012

    Pech, Wolf, Dein Aromatisierungsvorschlag dürfte auch unter Qetter- bzw Klimabeeinflussung fallen…

  31. #31 noch'n Flo
    Schoggiland
    2. Oktober 2012

    Für alle Leser in der Schweiz: heute abend um 21:05 Uhr startet im Rahmen der Sendung “Kassensturz” eine neue Serie, in der in den nächsten Wochen Medien, Rutengänger, Auspendler etc. getestet werden. (Für alle Nichtschweizer: “Kassensturz” ist das TV-Format des “K-Test” (a.k.a. “Konsumententest”), dem Schweizer Pendant der deutschen “Stiftung Warentest.)

  32. #32 stevarinoo
    2. Oktober 2012

    @ Bomble
    Grazie :-) Ein übler und komplett spaßfreier Arbeitstag endete soeben mit schallendem Gelächter!
    Plus: Den kann ich zuhause nochmal bringen!

    @ all: sorry fürs OT.

  33. #33 noch'n Flo
    Schoggiland
    2. Oktober 2012

    @ Werner:

    Esowatch ist nicht verurteil worden weil die Eso Tussi, mit der die sich gestritten haben, ebenfalls auf ihrem Blog Esowatch beleidigt hat usw. – da haben die Richter dann gesagt das die es via Privatklage austragen sollen.

    Nur schade, dass weder EsoWatch/Psiram noch einer der Betreiber dieser Seite bislang überhaupt vor Gericht gestanden haben. Anzeigen hat es schon einige gegeben, zum Strafverfahren hat es noch nie gereicht.

  34. #34 mcw
    im kabelsalat
    2. Oktober 2012

    nicht das ihr mich falsch versteht, will hier nichts übersinnliches rechtfertigen 😀

    aber apropo strom fühlen, wette die million nicht so leichtfertig 😉 http://de.wikipedia.org/wiki/Magnetsinn

    das hier auchnoch 😀 (war im nachhinein wohl nichtmehr so seriös aber ich finde grad nichtmehr einen artikel über den fehler) http://www.fastcompany.com/1705108/predicting-future-porn

  35. #35 Florian Freistetter
    2. Oktober 2012

    @mcw: “aber apropo strom fühlen, wette die million nicht so leichtfertig”

    Bei den Psi-Tests der Gwup treten jedes Jahr Leute an, die meinen, sie könnten – mit welchen Methoden auch immer – herausfinden ob durch ein Kabel Strom fließt oder nicht. Bis jetzt ist noch jeder gescheitert.

    Das hier klingt auch nicht sonderlich optimistisch: http://de.wikipedia.org/wiki/Magnetsinn#Magnetsinn_beim_Menschen

  36. #36 Olaf aus HH
    Hamburg, D, Europa, Erde, ...
    2. Oktober 2012

    Von mir aus – dann so und jetzt: wie hier:

    http://www.youtube.com/watch?v=5cujdrWbc9k

    Hat jetzt jemand gewonnen ?
    Echse [Schere, Spock] ??
    Uaaaahhh !!
    Ganz bestimmt !
    Eindeutig…

  37. #37 para
    2. Oktober 2012

    @mcw

    die Bem-Studie hatte die “üblichen” Macken, viele Gruppen, schlechte Statsistik. Bei der Wiewderholung der Studie kam niemand auf die Ergebnisse der Bem-Studie– und schlimmer noch, als man diese dann im selben Journal puplizieren wollte hat dies abgelent, mit der Begründung man wolle nicht zweimal das gleiche raus bringen (a hrrf=”http://news.discovery.com/human/esp-study-120315.html”>ein Link).

  38. #38 para
    2. Oktober 2012

    *grrr*
    der Link.

  39. #40 e.c.
    2. Oktober 2012

    es gibt ein problem, und das ist das geld.

    bekannterweise sind sich die wahrhaft feinstofflich orientierten für solch profanes zu schade, weswegen es in diesen kreisen “energieausgleich” genannt wird.

    vielleicht sollte bei den ausschreibungen darauf rücksicht genommen werden?

    .

  40. #41 H.M.Voynich
    3. Oktober 2012

    @Olaf aus HH:
    “Gilt nicht – ich war eher da. Gegebenfalls teilen wir uns das Preisgeld.”

    Das fiel mir nach dem Absenden auch auf, wir waren fast zeitgleich (wo sind die Uhrzeitstempel der Kommentare hin?), gäbe es ein “Edit”, wäre ich schnell noch darauf eingegangen.

    Natürlich teile ich gerne, aber mir stehen natürlich 61,803398874% der Preissumme zu, da ich mit James Randi am selben Tag Geburtstag habe.
    Und daher Löwe bin.

  41. #42 Olaf aus HH
    3. Oktober 2012

    @ H.M. Voynich,
    von mir aus… 😉

  42. #43 Vation
    3. Oktober 2012

    Tatsächlich wurde der Randi Jackpot schon geknackt!
    Randi hat sich aber mit dem Gewinner Team (zwei Leute) darauf verständigt, dies geheim zu halten.

    Goggelt nach “M. Schonberger” und “O. Freese”, vielleicht findet ihr noch ein paar Quellen. Vor ein paar Monaten gabs noch mehr, aber man hat wohl viel entfernen können.

  43. #44 Vation
    3. Oktober 2012

    Aus Kreisen von JREF wurde damals gesagt, dass das Preisgeld in dem Fall nur “due to technical and legal fuck ups” gezahlt wurde, und man daher keine moralischen Probleme mit dem Geheimhalten habe.

    Mehr sage ich dazu auch gar nicht, googelt selber.
    Ich konnte auf die Schnelle die alten Quellen nicht mehr finden bzw. kann auch nicht alle Quellen nennen, ohne meine Identität preis zu geben.
    Und ich will nicht als Spinner hingestellt werden, der Behauptungen ohne Beweise aufstellt.

  44. #45 Unwissend
    3. Oktober 2012

    “Und ich will nicht als Spinner hingestellt werden, der Behauptungen ohne Beweise aufstellt.”

    “Mehr sage ich dazu auch gar nicht, googelt selber.”

    “kann auch nicht alle Quellen nennen, ohne meine Identität preis zu geben.”

  45. #46 noch'n Flo
    Schoggiland
    3. Oktober 2012

    @ Vation:

    Mehr sage ich dazu auch gar nicht, googelt selber.

    und

    Und ich will nicht als Spinner hingestellt werden, der Behauptungen ohne Beweise aufstellt.

    Erkennst Du den Widerspruch?

    Ich konnte auf die Schnelle die alten Quellen nicht mehr finden bzw. kann auch nicht alle Quellen nennen, ohne meine Identität preis zu geben.

    Ja klar. ‘Ne bessere Ausrede hast Du gerade nicht parat?

    Dummschwätzer!

  46. #47 celsus
    3. Oktober 2012

    Vorschlag:

    Wir machen das in Zukunft so:
    Eine Behauptung ohne Beleg gilt als nicht geschrieben.

    Deal?

  47. #48 noch'n Flo
    Schoggiland
    3. Oktober 2012

    Habe die beiden Namen mal gegooglet – wie erwartet: nix. Aber das wird Vation sicherlich nur als Beweis dafür nehmen, dass an der Sache etwas dran ist und die Wahrheit™ einfach nur unterdrückt wird.

    Mann, muss das schön sein, so fest in einem Wahnsystem verankert zu sein… keine Unsicherheiten, keine Fragen…

  48. #49 Ex-Esoteriker
    3. Oktober 2012

    Hallo Leute,

    es geht doch darum, wer übersinnliche oder besser ÜBERnatürliche (absichtlich so geschrieben) Kräfte belegen kann, winkt der Person Ruhm und Ehre,

    ABER wenn jemand diese Kräfte besitzt ist es streng genommen nicht mehr übernatürlich sondern “nur” noch eine “dem Menschen gehörende natürliche Kraft” sowie eine natürliche Kraft des Menschen z.B. etwas fühlen (durch anfassen z.B.)

    oder jemand kann objektiv nachweisen, dass es Erdstrahlen usw. gibt, aber dass währe ja wiederum eine physikalische nachweisbare Tatsache, die “natürlich” vorhanden ist, nicht mehr übernatürlich oder?

    Also gibt es doch strenggenommen keine ÜBERnatürlichen Dinge sondern nur natürliche Dinge, wenn man sie nachweisen könnte und damit währen die Millionen pfutsch oder?

    Ich hoffe, ihr könnt meine Gedankengänge folgen, würde nur gerne wissen ob das Preisgeld dennoch Gültigkeit hat, strenggenommen.

  49. #50 celsus
    3. Oktober 2012

    @Ex-Esoteriker
    Zitat aus dem Artikel oben:

    Die Details zur Anmeldung könnt ihr hier nachlesen

    Hast du das gemacht?

  50. #51 noch'n Flo
    Schoggiland
    3. Oktober 2012

    @ Ex-Eso:

    Das Übernatürliche ist so lange übernatürlich, bis es gemessen und erklärt ist. Danach ist es natürlich.

    Nebenbei: schön, mal wieder etwas von Dir zu lesen – ist schon eine Weile her…

  51. #52 Ex-Esoteriker
    3. Oktober 2012

    Hallo noch´n Flo,

    ja, habe sehr lange nix mehr geschrieben, aber fleissig gelesen ;).

  52. #53 noch'n Flo
    Schoggiland
    3. Oktober 2012

    @ Ex-Eso:

    Kannst Dich ja auch mal wieder im Plauder-Fred zu Wort melden…

  53. #54 Rexbanner
    3. Oktober 2012

    Leute, hier ist ein ganz einfacher Test, um herauszufinden, ob Wahrsager die Zukunft voraussagen können:
    http://www.youtube.com/watch?v=r3UANEflcX0&feature=player_embedded

    Würde ich sogar selbst übernehmen :-)

  54. #55 H.M.Voynich
    3. Oktober 2012

    Ex-Eso hat völlig recht; die Aufgabenstellung ist zutiefst paradox.
    Sobald irgendjemand irgendetwas innerhalb unserer Natur (und wo auch sonst?) tut, kann dieses “etwas” in keinem verständlichen Sinne “übernatürlich” sein.
    Über die Auslegung, und wie man sie benennen will, läßt sich dann trefflos diskutieren, doch was getan wurde, ist getan, was sich machen läßt ist machbar, und jeder Teil der Natur ist … per Definition … ein Teil der Natur.

  55. #56 para
    3. Oktober 2012

    Ex-Eso hat völlig recht; die Aufgabenstellung ist zutiefst paradox.

    Nö, ist sie nicht- das ist reine Wortspielerei. Richtig ist, wenn jemand in der Lage sein sollte mittels Gedankenkraft Gegenstände zu manipulieren oder eindeutig Zukunfstprognosen abgeben kann, dann sind diese Fälle (endlich) erforschbar und damit “Teil unserer Natur”. Es ändert aber nicht daran das man einen Beleg erbracht hat das es diese Teile wirklich gibt, womit die Bedingung für das Preisgeld auch schon erfüllt ist.

  56. #57 rolak
    3. Oktober 2012

    Nein, H.M.Voynich, er hat nicht recht, sondern einen Strohmann aufgebaut (ob nun unabsichtlich oder nicht), denn in der -äh- Stellenbeschreibung ist zu lesen:

    die nach heutigem Stand der Wissenschaft unmöglich sind

    und nicht ‘für jetzt und immerdar’.

  57. #58 H.M.Voynich
    3. Oktober 2012

    Manno, laßt mich doch mal ein bischen beckmessern

    Es ist ja nicht die Schuld der Wissenschaft. Es ist die Schuld der Phantasie, daß man die Rahmenbedingungen immer nur schwammig festhalten kann.
    Wenn es tatsächlich Kandidaten gibt, werden diese für ihren jeweiligen Einzelfall zusammen mit dem Herausforderer ein Testprotokoll erstellen müssen, mit dem sich beide hoffentlich einverstanden erklären; diese Bedingungen lassen sich aber bei der Ausschreibung des Preises noch gar nicht alle erfassen, die Herausforderung ist erstmal intrinsisch vage.

    Beispiel: “nach heutigem Stand der Wissenschaft unmöglich”
    Nach dem heutigen Stand der Wissenschaft sind die meisten Dinge weniger unmöglich als nur sehr, sehr, sehr unwahrscheinlich.

    Man kann Karten ziehen, und den Probanden die Farbe “voraussagen” lassen.
    Man muß sich auf eine realistische, zu erzielende Trefferquote festlegen, ab der das Preisgeld auszuzahlen ist.
    Kommen aber dann 1 Milliarde Menschen und raten die Farben von Karten, wird einer von ihnen diese Trefferquote erzielen. Es wäre vielmehr ein Wunder, wenn NIEMAND sie erreichen würde.

    Es gibt keine Bedingungen, die für alle Seiten stets befriedigend sind, es müssen stets Zweifel bleiben.

  58. […] euch die Million! Astrodicticum simplex am 2. Oktober […]

  59. #60 para
    3. Oktober 2012

    Nach dem heutigen Stand der Wissenschaft sind die meisten Dinge weniger unmöglich als nur sehr, sehr, sehr unwahrscheinlich.

    Nein, dass ist wieder nur “bla”. Telekinese ist wissenschaftlich bisher nicht nachgewiesen und es gibt keinen Grund anzunehmen das es sowas gibt. WIrd das Gegenteil gezeigt- gibts den Preis. Einen Unterschied von “umnöglich” und “sehr sehr unwahrescheinlich” ist in der Praxis nicht gegeben.

    Es wäre vielmehr ein Wunder, wenn NIEMAND sie erreichen würde.

    Nö, für sowas gibt es Methoden, also um Zugfallstreffer auszuklammern.

  60. #61 H.M.Voynich
    3. Oktober 2012

    @para:
    “Nö, für sowas gibt es Methoden, also um Zugfallstreffer auszuklammern.”

    Du kannst nicht eine faire Beurteilung haben und gleichzeitig alle statistischen Ausreißer ausklammern.

    Gehen wir die Situation doch mal durch:
    da behauptet ein Typ, er kann sagen, welche Karte ich ziehe.
    Ich muß mit diesem Menschen nun irgendeinen Vertrag abschließen, wieviele Karten er erraten muß, und wieviele Fehler er/sie dabei machen darf.
    Das ist jetzt kein akademisches Problem mehr, sondern dieser Great Pretender sitzt vor uns und wir müssen eine Grenze festlegen, ab der er/sie das Preisgeld bekommt.

    Wieviel traut sich der Hellseher zu. Ist er bereit, 1000 Karten fehlerfrei nennen zu müssen, oder sind es nur 100 Karten, oder proklamiert der Hellseher nur 98% Trefferchance für sich, was im Prinzip ja auch schon eine ganz schöne Zahl wäre.
    Auch 100 Karten mit 70%iger Trefferchance zuordnen zu können wäre doch auch schon ein “paranormal claim” – aber dafür müssten wir nur ein paar Dutzend Menschen testen, bevor einer von ihnen den Test besteht.
    Und bei mehreren Milliarden Probanden könnte man sogar 3 Auswahlrunden hintereinander machen, und danach wären immer noch Kandidaten übrig, die noch nicht durchgefallen sind.

    Um statistische Ausreißer rauszukriegen, müßte man von den “Hellsehern” eine so hohe Trefferzahl verlangen, daß kein Mensch sich darauf einläßt.

  61. #62 celsus
    3. Oktober 2012

    Das will doch auch niemand ausklammern.
    Wenn jemand zweimal hintereinander die Trefferquote erreicht, hat er gewonnen.

  62. #63 naseweis
    3. Oktober 2012

    @Florian
    Es freut mich sehr zu lesen, dass du der “Eine-Million-Dollar-Herausforderung” einen Artikel gewidmet hast, denn sie ist es sicher Wert.
    Und nun hilft auch keine faule Ausrede seitens der “Seher”
    um über deren Unvermögen hinweg zu täuschen. Das versteht man auch selbst wenn man keine Ahnung von Astrolügie usw. hat. Bravo Florian! (Treffer versenkt)
    Tja, Jungs und Mädels der Schwurbelkunst jetzt steht ihr aber ganz schön blöd da, oder?
    Schön, dass es die Scienceblogs und Leute wie James Randi gibt. Weiter so!
    Da fällt mir noch ne passende Geschichte ein:
    http://www.youtube.com/watch?v=fChL10XYnQE

    @celsus
    “Ich hätte da noch einen Vorschlag für die ganzen guten Esos, die scheinbar kein Geld zum leben brauchen (Lichtnahrung?): Wie wäre es, die Million zu spenden?”

    Gute Idee, und ein Astrologe wie z.B. Markus Termin könnte die Summe z.B. den Erdbebenopfern in Haiti spenden, die er trauriger Weise trotz seiner angeblichen Fähigkeiten leider nicht vorgewarnt hat. http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/01/15/wie-man-katastrophen-schamlos-ausnutzen-kann-das-erdbeben-in-haiti-und-die-astrologen/
    Und wenn die Vorhersagen in Zukunft auch mal konret und vorher getroffen würden, könnte man damit Sicher auch die letzten Skepiker überzeugen……
    Da stellt sich doch die Frage warum niemand diese grandiosen Vorhersagekünste englich mal für etwas Sinnvolles nutzt.

  63. #64 naseweis
    3. Oktober 2012

    Ups, Skepiker = Skeptiker, konret = konkret und englich = endlich
    Hmm, ich vermisse die Vorschaufunktion.

  64. #65 rolak
    3. Oktober 2012

    hehe, naseweis – so etwas schaffe ich auch locker mit Vorschau…

  65. #66 Kallewirsch
    3. Oktober 2012

    Um statistische Ausreißer rauszukriegen, müßte man von den “Hellsehern” eine so hohe Trefferzahl verlangen, daß kein Mensch sich darauf einläßt.

    Also, bei den Tests, bei denen ich mir die Bedingungen mal genauer angesehen habe, gestand Randi immer um einiges gelockerte Bedingungen zu, als der Proband selber angab.

    Beispiel:
    Wünschelrutengeher behaupten, sie würden bei 10 gefüllten Eimern Wasser von 50, mindestens 8 gefüllte frausfinden. Randi würden schon 5 genügen. Tatsächlich schaffen aber alle bisher getesteten WG nicht mehr als 3.

    Die Zahlen stimmen jetzt so nicht, bewegen sich aber in etwa in diesen Verhältnissen. D.h. die Diskrepanz zwischen dem Behaupteten und dem tatsächlich nachgewiesenen ist meistens so groß, dass Randi es sich leisten kann, da etwas ‘großzügig’ dem Kandidaten entgegen zu kommen. Es muss sigifikant über einem Rateergebnis liegen – das reicht dann schon.

    Kommen aber dann 1 Milliarde Menschen und raten die Farben von Karten, wird einer von ihnen diese Trefferquote erzielen. Es wäre vielmehr ein Wunder, wenn NIEMAND sie erreichen würde.

    Na ja. Das ist dann aber eher das Problem der testenden Einrichtung und nicht des einen Probanden, der es tatsächlich schafft.
    Und ignorieren sollte man auch nicht die Tatsache, dass derartige Wahrscheinlichkeiten sehr schnell auf nahe 0 fallen, wenn die Testreihen länger werden.

    Auch 100 Karten mit 70%iger Trefferchance zuordnen zu können wäre doch auch schon ein “paranormal claim” – aber dafür müssten wir nur ein paar Dutzend Menschen testen, bevor einer von ihnen den Test besteht.

    Hast du diese Zahlen jetzt gerechnet oder erfunden-geraten. Denn mit ein paar Dutzend Menschen wirst du da (Bauchgefühl) nicht auskommen bei 100 Karten.

  66. #67 JaJoHa
    3. Oktober 2012

    Zum Thema Zufallstreffer: Man kann ein Vorhersagen, wie groß die Wahrscheinlichkeit ist, das ein Ergebnis (Trefferzahl oder ähnliches) Zufall ist. Wenn du eine Münze wirfst ist die Trefferchance für ne geratene Vorhersage 50%.
    2 Würfe ist sie nur noch P(2)=0,5*0,5=0,25.
    Bei dem einfachen Aufbau hier geht das mit P(n)=2^(-n)
    Die Chance das du also eine ganze Reihe in Folge richtig hast geht ganz rapide runter, wenn du 20 mal in Folge richtig liegst ist die Chance darauf ca 1:1.000.000
    Die Anzahl der erforderlichen Treffer geht wenn ich mehr Möglichkeiten habe sogar runter.
    Das ganze ist einfach ein Hypothesentest.
    Also eine Schwelle definieren ab der ich sage das ich die Hypothese, das er eine solche Fähigkeit hat, annehme. Die kann ich setzen wie ich will. Ich glaube ab 3 sigma sprach man von Evidenz, ab 5 von einen Nachweiß.

    Machst du dein Experiment also so gut (Umfang und Durchführung), das es widerholbar ist und du über diese Schwelle kommst, dann hättest du deine Fähigkeit mit der Signifikanz von (gemessene sigma) nachgewiesen.
    Das würde dann auch anerkannt werden
    Ich hoffe ich hab das von der Statistik halbwegs hinbekommen

  67. #68 Evil Dude
    Weit weg von Dir!
    3. Oktober 2012

    Ich kann in die Zukunft sehen! Ich sehe jetzt schon, dass alle Teilnehmer mit Ihren eingebildeten Fähigkeiten scheitern werden (außer mir natürlich). Her mit der Million!

  68. #69 Meta
    Loop!
    3. Oktober 2012

    Nur noch mal eine einfache Frage – für alle, die behaupten sie könnten logisch denken.
    Warum sollte jemand der glaubt Hellsehen zu können, sich die Mühe machen, zusätzlich noch astrologische Berechnungen und daraus resultierende Grafiken zu erstellen?
    Einfache Frage – einfache Antworten bitte…

  69. #70 Kallewirsch
    3. Oktober 2012

    Machst du dein Experiment also so gut (Umfang und Durchführung), das es widerholbar ist und du über diese Schwelle kommst

    Das ist ja auch ein wichtiger Punkt: Wiederholbarkeit!
    Wer behauptet, bei 6 gezogenen Kugeln aus 49, die Kugeln vorhersagen zu können, der muss das auch, sagen wir, 10 mal hintereinander schaffen, wobei er schon 2 oder 3 mal auch daneben liegen kann.
    Tatsächlich schaffen es ein paar Millionen ‘Teilnehmer’ aber nicht, jemals richtig zu liegen, ein paar schaffen in 10 Durchgängen gerade mal einen Treffer und nur ganz wenige zwei (keine Ahnung ob es jemanden gibt, der schon 3 mal im Lotto gewonnen hat). Mehr gibt auch die Statistik nicht her. Für einen Wahrsager ist das aber zu wenig. Kann er das tatsächlich zuverlässig, dann muss das auch ein paar mal hintereinander zuverlässig funktionieren. Und dann wirds ganz schnell ganz eng mit der Wahrscheinlichkeit eines Zufallstreffers.

  70. #71 Kallewirsch
    3. Oktober 2012

    Warum sollte jemand der glaubt Hellsehen zu können, sich die Mühe machen, zusätzlich noch astrologische Berechnungen und daraus resultierende Grafiken zu erstellen?
    Einfache Frage – einfache Antworten bitte…

    Gute Frage.
    Kennst du jemanden der das so macht? Warum fragst du ihn nicht direkt?

  71. #72 JaJoHa
    3. Oktober 2012

    Weil es toll aussieht vieleicht.
    Bei Ergebnissen von Berechnungen kommt es auch auf die Präsentation an, unabhängig davon was ich da überhaupt mache.
    Zum einen, weil man damit die Werte einfacher Vergleichen kann, zum anderen weil es anschaulicher ist.
    Wenn die Berechnungen der Astrologen sinnvoll sind, sollten die alle aus dem gleichen Daten auch ähnliche Schlüsse ziehen, zumindest bei der gleichen Fragestellung.
    Aber ein Hinweis darauf, das Astrologie vermutlich nicht funktioniert ist auf XKCD mal gegeben worden
    Ich hoffe es ist ok wenn ich den Link einfach so reinstelle, ansonsten bitte entfernen
    http://xkcd.com/808/

  72. #73 para
    3. Oktober 2012

    @Voynich

    Du kannst nicht eine faire Beurteilung haben und gleichzeitig alle statistischen Ausreißer ausklammern.

    Auch wenn es schon erklärt wurde- kurz. Klar kann man Ausreißer ausklammern da diese mit einer Wahrscheinlichkeit nahe 0 (oder praktisch, nie) das gleiche Ergebnis bei einer Wiederholung liefern. Selbst wenn also eine Person als Hellseher durchkommt, muss bei einer Wiederholung ein nahezu gleiches Ergebnis erziehlt werden.

  73. #74 JaJoHa
    3. Oktober 2012

    Der andere Punkt mit Außreißern ist der Einfluss den die auf das Gesamtergebnis haben. Ich gehe in eine Fußgängerzone und messe wie groß die Menschen sind. Kommt da wenn ich nur 5 Minuten messe eine Basketballmanschaft durch verfälscht das den Wert der Messung nach oben. Messe ich das aber über 2 Tage, ist der eine Außreißer irrelevant.
    Der andere, wichtige Punkt ist das man testen kann, ob der Wert mit der Nullhypothese zusammenpasst.
    Ich muss die Ausreißer nicht rausnehmen, aber ich sollte da Forderungen dran stellen. Insbesondere sollte ich mir schon sicher sein, das ich nicht einfach einen Messfehler vorliegen habe.
    Wenn jemand so etwas wie Hellsehen oder so wirklich kann, dann ist das wie eine sportliche Leistung messbar.
    Wenn ich sage, das ein Sprinter 100 m in 10s läuft, kann ich das mehrfach messen und einfach nachprüfen.

  74. #75 naseweis
    4. Oktober 2012

    @ rolak
    “hehe, naseweis – so etwas schaffe ich auch locker mit Vorschau…”
    Da bist du nicht der Einzige aber als Ausrede fand ich’s trotzdem nicht schlecht. ; )

    @ Meta

    >blockquote>Nur noch mal eine einfache Frage – für alle, die behaupten sie könnten logisch denken.
    Warum sollte jemand der glaubt Hellsehen zu können, sich die Mühe machen, zusätzlich noch astrologische Berechnungen und daraus resultierende Grafiken zu erstellen?
    Einfache Frage – einfache Antworten bitte…

    Hmm wenn ich wirklich Hellsehen kann, ist sowas natürlich überflüssig.

    Aber wärs mit:
    Der Sache ein pseudowissenschaftliches Mäntelchen verleihen, um die Gutgläubigen noch ein bissel mehr zu beeindrucken? (M:T: behauptet Astrologie sei eine Wissenschaft)
    Jemand mit gesundem Menschenverstand könnte vielleicht auch ganz einfach antworten, klappern gehört nun mal zum Geschäft. ; )
    Kennst du eigentlich die Geschichte, “Des Kaisers neue Kleider” ?

  75. #76 naseweis
    4. Oktober 2012

    Ui, blockquote versemmelt.
    Also nochmal

    @ rolak
    “hehe, naseweis – so etwas schaffe ich auch locker mit Vorschau…”
    Da bist du nicht der Einzige aber als Ausrede fand ich’s trotzdem nicht schlecht. ; )

    @ Meta

    Nur noch mal eine einfache Frage – für alle, die behaupten sie könnten logisch denken.
    Warum sollte jemand der glaubt Hellsehen zu können, sich die Mühe machen, zusätzlich noch astrologische Berechnungen und daraus resultierende Grafiken zu erstellen?
    Einfache Frage – einfache Antworten bitte…

    Hmm wenn ich wirklich Hellsehen kann, ist sowas natürlich überflüssig.

    Aber wärs mit:
    Der Sache ein pseudowissenschaftliches Mäntelchen verleihen, um die Gutgläubigen noch ein bissel mehr zu beeindrucken? (M:T: behauptet Astrologie sei eine Wissenschaft)
    Jemand mit gesundem Menschenverstand könnte vielleicht auch ganz einfach antworten, klappern gehört nun mal zum Geschäft. ; )
    Kennst du eigentlich die Geschichte, “Des Kaisers neue Kleider” ?

  76. #77 naseweis
    4. Oktober 2012

    @ Meta
    Noch eine Anmerkung, die eigentlich die Einleitung zu meinem obrigen Post hätte sein sollen.
    Im Grunde macht deine Frage nicht wirklich Sinn, denn
    Astrologen behaupten schliesslich nicht, Hellsehen zu können, oder?
    Aber egal was genau du mit deiner unglücklich formulierten Frage denn nun rüberbringen wolltest, eine der Antworten sollte auf jeden Fall passen

  77. #78 noch'n Flo
    Schoggiland
    4. Oktober 2012

    Ich habe ja auf dem Weltskeptikerkongress im Mai in Berlin James Randi gefragt, ob er überhaupt noch daran glaube, dass irgendjemand es nicht vielleicht doch eines Tages schafft, seine 1-Mio-Dollar-Challenge zu gewinnen. Seine Antwort war ein knappes aber klares: “No.”

  78. #79 Eisentor
    4. Oktober 2012

    Beispiel:
    Wünschelrutengeher behaupten, sie würden bei 10 gefüllten Eimern Wasser von 50, mindestens 8 gefüllte frausfinden. Randi würden schon 5 genügen. Tatsächlich schaffen aber alle bisher getesteten WG nicht mehr als 3.

    Bei der GWUP sind, was ich bis jetzt gesehen habe, die Vortests normalerweise folgendermaßen: 10 Eimer davon einer gefüllt, bei 13 Durchgängen muß der Kandidat 7 Mal richtig liegen. Bis jetzt ist aber niemand über 3 Richtige Durchgänge gekommen.

  79. #80 JaJoHa
    4. Oktober 2012

    Ist doch auch plausibel.
    Nimm Binominalverteilung an und schau dir and wie groß das für N=13 p=0,1 und k>6 ist.
    Das sollte ca. 1:100000 Chance sein(blindes Raten angenommen)

    Die Frage ist ganz vom Thema abweichend, aber gibts nen Tutorial wie ich Formeln und Exponenten hier eingeben und darstellen kann?

  80. #81 nihil jie
    4. Oktober 2012

    wenn jemand wirklich übersinnliche Fähigkeiten hat dann braucht er nicht zum Test um sich das Geld ab zu holen… der kann es sich zu sich nach hause zaubern *tztz 😉

  81. #82 Bullet
    4. Oktober 2012

    @JaHoHa:
    nee, leider nicht. html-Tags funktionieren … ein paar zumindest. Also fett, kursiv, … und Listen und natürlich

    Zitate

    . Immer schön mit spitzen Klammern.

  82. #83 JaJoHa
    5. Oktober 2012

    Können die meisten Leute hier denn das lesen wenn ich das in der üblichen LaTeX -Formatierung schreibe?
    Also $10^{-2}$ für 0,01
    Das ist angenehmer als so viele Nullen zu tippen und zu zählen, vorallen bei den Wahrscheinlichkeiten hier :-)

  83. #84 Kallewirsch
    5. Oktober 2012

    @Eisentor

    Danke. Ich hab dann später mir auch auf Youtube entsprechende Videos rausgesucht und gesehen, dass da die Testbedingungen ein wenig anders sind. Hab die Beschreibung des Aufbaus aber nicht mehr korrigiert, weils im Prinzip ja auch völlig wurscht ist – die Probanden sind noch nicht mal in der Nähe eines signifikanten Ergebnisses.
    Ich hatte mich an einen anderen Wünschelrutentest erinnert, in dem im Boden unter einem Zelt in der Erde Rohre quer vergraben sind, durch die man Wasser strömen lassen kann. Nur für den Fall dass wieder mal die Ausrede kommt: “Ja stehendes Wasser in einem Eimer, das ist ja ganz was anderes. Wasser in der Erde fliesst ja”. Dasselbe Bild.

    Lustig ja auch immer die Zuversicht, die die Wünschelrutengänger vorher haben (“Ich versage nie!”) und die Ausreden danach, warums dann doch nicht geklappt hat. ‘Im Blindversuch nicht geklappt’ selbstverständlich. Bei den Proben, wenn sie wissen wo Wasser drinnen ist, da schlägt die Rute aber sowas von zuverlässig über dem gefüllten Eimer aus, das ist schon fast unheimlich :-)

  84. #85 rolak
    5. Oktober 2012

    Hi JaJoHa, Du müßtest dem ollen WordPress nur noch mitteilen, daß zwischen den Dollars etwas besonderes steht: Mit ‘latex’ (ohne Leerzeichen direkt hinter dem ersten $) starten, siehe bei WP.com

  85. #86 nasowas
    27. Oktober 2012

    Wie lustig. Rationale und “gut informierte” Männer unter sich.
    Wie kann man als “ernstzunehmender” wissenschaftlicher Blogautor eigentlich einen PR Gag zum Nachweis hochstilisieren? Und überdies als Skeptiker unter der Flagge eines James Randi segeln, der nachweislich ein Betrüger ist und es mit Wahrheit und Wissenschaft nicht so genau nimmt?

    Interessiert mich mal.
    Der kleine aber feine Unterschied, der sich daran gemessen auftut, wäre dann der zwischen einem Skeptiker (open minded) und einem Pseudoskeptiker (closed minded).

    Merke: Ein Test besagt gar nichts. Nachweise erfolgen in der Wissenschaft durch Replikation, nicht durch ein einzelnes Experiment.

  86. #87 Stefania
    26. Januar 2013

    Also verstehe ich das richtig dass man noch keinen eindeutigen wissenschaftlichen Beweis für Paranormale Fähigkeiten beim erbringen konnte?

  87. #88 Florian Freistetter
    26. Januar 2013

    @Stefania: Genau so ist es.

  88. #89 AmbiValent
    26. Januar 2013

    Gibt es eigentlich einen Namen für nur scheinbar mysteriöse Fähigkeiten wie beim “levitativen” Heben, bei dem eine Person von anderen scheinbar mühelos hochgehoben wird, nachdem das beim ersten Versuch aussichtslos erschien? (Die Erklärung dafür: beim ersten Versuch haben die Leute zu unterschiedlichen Zeitpunkten versucht zu heben und hatten so das ganze Gewicht gegen sich, während beim zweiten Versuch der Versuchsleiter dafür gesorgt hat, dass alle gleichzeitig heben und so jeder nur ein Teil des Gewichts tragen muss)

  89. #90 celsus
    26. Januar 2013

    Gibt es eigentlich einen Namen für nur scheinbar mysteriöse Fähigkeiten

    Ja: Selbsttäuschung.

  90. #91 rolak
    26. Januar 2013

    Selbsttäuschung

    Nee celsus, das ist der Name für die als real geglaubten mysteriösen Fähigkeiten. Einer für die (auch im Nachhinein) erklärten scheinbar mysteriösen fällt mir allerdings auch nicht ein.

    Nur der für als real behauptete ungeglaubte mysteriöse Fähigkeiten: Abzocke.

  91. #92 celsus
    26. Januar 2013

    Nur der für als real behauptete ungeglaubte mysteriöse Fähigkeiten: Abzocke.

    Nur wenn dabei auch ein “Energieausgleich” im Spiel ist 😉

  92. #93 emreee
    26. Januar 2013

    @Ambivalent (Netter Name übrigens)
    In der Naturwissenschaft gibt es keine Beweise.
    Es gibt nur das Wechselspiel zwischen Theorie und Beobachtung, zwischen Hypothese und Überprüfung,zwischen Vorhersage und Falsifikation..Wenn die Erklärung das Phänomen X vorhersagt,dass auch das Phänomen Y auftreten muss,dann kann man probieren,es zu beobachten.So gewinnt das an wert und Plausibilität.Noch besser wäre es, wenn die Erklärung nicht nur Phänomen Y vorhersagt, sondern auch noch fordert, das Phänomen X nicht auftreten darf.
    Das sind die Kriterien an die wir uns orientieren müssen , bis dato konnte keiner dieser “Magischen” Menschen dies bewerkstelligen diese zu erfüllen.

    Beste Grüße :)

  93. #94 rolak
    26. Januar 2013

    Eigentlich hast Du ja recht, celsus, ‘abzocken’ bezieht sich typischerweise ausschließlich auf materielle Verluste.
    Doch egal ob letztendlich  indirekte materielle Verluste (zB durch Krankheit etc) auch noch auftreten oder nicht, gebe ich zu bedenken, daß alleine durch die Möglichkeit einem Aberglauben zu erliegen schon ein zu zählender Verlust entsteht, mithin ebenfalls abgezockt wird.

  94. #95 Salvatore
    12. September 2013

    http://www.youtube.com/watch?v=FkmOdbJnMGw

    Ram Dass (Richard Alpert) Ein Psychologie Professor spricht über das erlebt mit Maharaj Ji.

  95. #96 noch'n Flo
    Schoggiland
    12. September 2013

    @ Salvatore:

    Alpert kann man nicht mehr ernst nehmen, der hat sich schon das ganze Hirn weggekifft.

  96. #97 Alexander
    12. September 2013

    @ noch’n Flo

    Ja genau statt das ganze in Betracht zu ziehen, einfach einen Teil herausnehmen, in diesem Falle eine Person in Frage stellen, und es ist gegessen.

    Wie einfach es sich doch manche machen wenn sie mit ihrem Latein am Ende sind und keine Erklärung finden.

  97. #98 celsus
    12. September 2013

    @Alexander

    Der umgekehrte Ansatz “Das ist ein Professor und deshalb muss das stimmen” ist leider auch nicht klüger.

    Nur weil eine einzelne Person von etwas berichtet, muss das nicht der Realität entsprechen. Es gibt vielmehr keinen einzigen Grund anzunehmen, dass diese Wahrnehmung etwas mit der Realität zu tun hat.
    Oder wüsstest du einen?

  98. #99 Alexander
    12. September 2013

    @ celsus

    Der Professor ist NUR einer von vielen die ähnliches erlebt haben mit Maharaj ji. Somit ist dein Ansatz: “nur weil eine einzelne Person (…)” falsch.

    Solche Begebenheit sollten ernst genommen werden und zum Nachdenken anregen. Mich würde mehr interessieren was für (wissenschaftliche) Erklärungen es dafür geben könnte.

  99. #100 celsus
    12. September 2013

    Die Mehrzahl von Anekdoten ist nicht Fakten, Alexander. Es spielt keine Rolle, wie viele Leute was erzählen. Das ist wertlos, weil es kein Beleg für irgendwas ist, außer für die Wahrnehmung selbst. Es ist egal, wie viele Leute dir ezählen, dass der Mond aus Käse ist. Selbst wenn alle Menschen das sagen, die auf der Welt leben, wird das nicht wahr.
    Anekdoten sind wertlos, im wissenschaftlichen Sinne.

    Und zum Rest deiner Frage: Hast du den Artikel, unter dem du kommentierst, gelesen? Und die Kommentare auch?
    Da ist alles erklärt. Es gibt da keine offenen Fragen. Alles wurde tausendfach untersucht und geprüft und erklärt.
    Du verwechselst vielleicht Wahrnehmung mit Reaität.

  100. #101 Alexander
    12. September 2013

    @celsus

    Mich würde immer noch mehr interessieren was für (wissenschaftliche) Erklärungen es dafür geben könnte.

  101. #102 Bullet
    12. September 2013

    Wissenschaftliche Erklärungen für eine Erzählung?? Jetz’ mach mal ‘nen Punkt…

  102. #103 Kallewirsch
    12. September 2013

    Mich würde immer noch mehr interessieren was für (wissenschaftliche) Erklärungen es dafür geben könnte.

    Es ist alles dabei, bis hin zum wissentlichen Betrug.
    Frag mal professionelle Zauberkünstler. Die können alle Tele* Kunststücke genauso vorführen, wie diverse Gurus. Einzig: sie verraten nicht wie sie es machen (Ehrencodex), geben aber unumwunden zu, dass es ein Trick ist.

  103. #104 celsus
    12. September 2013

    @Alexander
    Der größte Teil der beobachteten Phänomene lässt sich durch Wahrnehmungstäuschung erklären.
    Viele weitere Phämomene lassen sich durch schlichten Betrug erklären.
    Manchmal ist es eine Kombination aus beidem.
    Ein kleiner Teil bleibt bisher ohne Erklärung, weil es noch keine umfassenden Untersuchungen gab. Gibt es diese Unteruschungen, lautet das Ergebnis wiederum Wahrnehmungstäuschung oder Betrug (oder beides).

  104. #105 Alexander
    12. September 2013

    Wie kann in diesem Beispiel was der Professor mit dem Guru erlebt hat konkret mit einer Wahrnehmungstäuschung erklärt werden? Bitte Beispiele.

  105. #106 rolak
    12. September 2013

    Wie .. mit einer Wahrnehmungstäuschung erklärt werden

    Zuallererst, auch auf die Gefahr hin Dich enttäuschen zu müsen, Alexander, diese Nummer mit ‘Du hast die Sterne betrachtet und an Deine Mutter gedacht’ hat -naheliegender Übergang – meine Mutter auch sehr gut drauf gehabt. Sehr oft. Und nein, kein Gedankenlesen. Sie kannte mich (ziemlich genau seit vor meiner Geburt) und sie hatte zusätzlich noch Drittquellen, Dorf, y’know.

    Die Sinnestäuschung in diesem konkreten Falle ist das bedingungslose Zuschreiben des vom Erzähler Wahrgenommenen (Vorsicht, wie genau es war, weiß keiner von uns) als eindeutig Telepathisches Geschehen. Nicht nur beim Erzähler, sondern auch bei Dir – bei ihm höchstwahrscheinlich verursacht dadurch, daß massives Bauchpinseln und Wohlfühlen-Lassen jegliches objektives Nachdenken auf die Seite geschoben hat. Kennst Du bestimmt auch: Morgen früh wichtiger Termin? Drieß jet drop, heute die Party ist spitze, ich bleibe.

    Wenn den Menschen auch nur ansatzweise klar wäre, wie die Struktur des Denkens aufgebaut ist, massiv rekursive Mustererkennung mittels völlig identischer Bauteile (guckst Du kortikale Säule, die wiederum (ja, auch die Hardware ist rekursiv) aus einigen hundert Vergleichern aufgebaut ist) über einer höchst persönlichen Wissensbasis in einem 6+schichtigen rück- und mitgekoppelten Netzwerk — es würde einem wachen Kopf nach wenigen Sekunden auffallen, daß Telepathie, wie sie immer geschildert wird, ein Ding der Unmöglichkeit ist.
    Menschenkenntnis, vermittels cold (+ggfs hot) reading in einen rituellen Zusammenhang gegossen, erklärt all diese Effekte mindestens genauso gut wie das Hirngespinst Telepathie.

  106. #107 Alexander
    12. September 2013

    @ rolak das überzeugt mich leider nicht.
    Vorallem das Beispiel mit deiner Mutter, die kannte dich ja bereits, der Professor sah den Guru zum ersten mal.

    Er wusste ja nicht nur über den Sternenhimmel und wie er an seine Mutter dachte sondern auch das wann, den Zeitpunkt.

  107. #108 celsus
    12. September 2013

    Selektive Wahrnehmung heißt hier das Stichwort.
    Das Gehirn zählt nur die Treffer. Die Nicht-Treffer werden ignoriert.
    Wie oft hat das mit der “Telepathie” geklappt, wie oft nicht?
    Weißt du das?

  108. #109 s.s.t.
    12. September 2013

    Auch hier gilt wieder, der Wissenschaftler, der Telepathie o.ä. zweifelsfrei nachweisen würde, würde sich mit unsterblichem Ruhm bekleckern. Das ist doch offensichtlich ein Motiv, sich außerordentlich anzustrengen. Aber ach, leider ist der Nachweis noch nicht gelungen.

  109. #110 Florian Freistetter
    12. September 2013

    @alexander: All das, was dieser “Guru” kann, können auch Zauberkünstler. Glaubst du auch, das Leute wie David Copperfield oder Penn & Teller übersinnliche Fähigkeiten haben? Man darf nicht den Fehler machen aus “Ich hab nicht den geringsten Schimmer, wie er das angestellt haben könnte” zu schliessen: “Hey, dass müssen übersinnliche Kräfte gewesen sein”.

  110. #111 Alexander
    12. September 2013

    @Florian Freistetter

    “All das, was dieser “Guru” kann, können auch Zauberkünstler”

    dem stimme ich nicht zu da dieser Guru nur als Beispiel in keinster Weise so was nötig gehabt hätte, Tricks anzuwenden um Menschen zu täsuchen, zb. was Zauberkünstler für sehr viel Geld ja tun, wenn du seine Biographie studiert hättest und verstanden hättest wie er bis an sein Lebensende gelebt hat und was seine Ideale waren und was er an Menschen bewirkt hat, dann würdest du deinen Vergleich mit Zauberkünstlern zurückziehen.
    Die Frage ist nur ob du verstanden hast.

  111. #112 rolak
    12. September 2013

    überzeugt mich leider nicht

    Es ging darum, zu zeigen, daß solch Geschehen völlig normal und allgegenwärtig ist, Alexander, nie und nimmer ging es darum, Dich zu überzeugen. Wäre auch ein idiotisches Ansinnen, einen glauben wollenden zu überzeugen suchen.

    da dieser Guru nur als Beispiel in keinster Weise so was nötig gehabt hätte

    Aber sicher doch, willst Du bloß nicht sehen, weil es das hehre Bild vom Maista aller Klassen stören würde. Herzliches Beileid erst mal, daß Du den Effekt nicht kennst, wie es ist, wenn Du bewundert wirst – und das ist nur die psychologische Seite. Essen und Trinken soll es ja auch geben.

  112. #113 celsus
    12. September 2013

    @Alexander

    Die Motivation des Gurus werden wir nicht erfahren, die spielt allerdings auch keine Rolle.

    Es geht um etwas anderes:
    Wer etwas behauptet, muss das auch belegen. Man kann nicht beweisen, dass es etwas nicht gibt. Niemand kann beweisen, dass es keine Telepathie gibt. Ebenso wie niemand beweisen kann, dass es den Weihnachtsmann nicht gibt.
    So lange, bis es klare Belege für Telepathie gibt, gilt die Nullhypothese, wir müssen also annehmen, dass es das nicht gibt, weil keine Belege existieren.
    Eine Erzählung ist kein Beleg. Tausend Erzählungen sind auch kein Beleg. Bei echten Überprüfungen unter nachvollziehbaren Testbedingungen fallen die Telepathie-Behaupter ausnahmslos immer durch.

    Davon abgesehen: Ein Guru hat durchaus einen Anlass, seine Jünger zu beeindrucken, damit sie ihm weiterhin folgen. Da ist im Zweifel jedes Mittel recht. Trickserei ist bei Gurus üblich und weit verbreitet.

  113. #114 Florian Freistetter
    12. September 2013

    @Alexander: “wenn du seine Biographie studiert hättest und verstanden hättest wie er bis an sein Lebensende gelebt hat und was seine Ideale waren und was er an Menschen bewirkt hat, dann würdest du deinen Vergleich mit Zauberkünstlern zurückziehen.”

    Du weißst also ganz genau, was die Motiviation des “Gurus” ist? Und kannst absolut ausschließen, dass nicht auch so ein Guru ein bisschen auf die Pauke hauen muss, wenn er genug Gefolgschaft haben will?

    Aber egal – du scheinst fest entschlossen sein, an das zu glauben, an das du glauben willst. Da bringt es nichts, eine rationale Diskussion zu führen da es keine Argumente geben wird, die dich von etwas überzeugen, an das du nicht glauben willst.

  114. #115 Alexander
    12. September 2013

    @ celsus
    Es geht mir in erster Hand nicht um Beweise sondern um Erklärungen die einleuchtend sind. Eine solche Erklärung sind hier im Falle dieses Gurus hier nocht nicht gefunden worden.

    Sofern die Erzählung des Professors autenthisch ist (was es meiner Ansicht ist) dann ist in Bezug auf was er zu ihm gesagt hat – mit Trick nicht nachzumachen. Sonst soll das jemand mal einleuchtend erklären wie man ein wo, ein was, und ein wann hervorsagen kann, so das es in allen drei Punkten präzise stimmt.

  115. #116 Alexander
    12. September 2013

    @ Florian Freistetter

    “Aber egal – du scheinst fest entschlossen sein, an das zu glauben, an das du glauben willst. Da bringt es nichts, eine rationale Diskussion zu führen da es keine Argumente geben wird, die dich von etwas überzeugen, an das du nicht glauben willst”

    Das oben gesagte kann man genauso gut auch an dich richten. Bringt uns aber nicht weiter.

  116. #117 Florian Freistetter
    12. September 2013

    @Alexander: “Das oben gesagte kann man genauso gut auch an dich richten. Bringt uns aber nicht weiter.”

    Du verwechselst “Glauben” mit “Dinge, für die es konkrete Belege gibt”.

  117. #118 Alexander
    12. September 2013

    @ Florian Freistetter

    Und du verwechselst Belege mit Erklärungen,die konkret bis jetzt noch nicht einleuchtend waren.

  118. #119 celsus
    12. September 2013

    @Alexander

    Niemand muss erklären, mit welchen Tricks welcher Guru ggf. arbeitet.
    Falls du an Wunder glauben möchtest, kannst du das gerne tun. Davon kann dich dann ohnehin niemand abbringen.

    Aber falls du Interesse an dem Phänomen hast, ist es an dir, das zu hinterfragen und alternative Erklärungen zu finden. Dann hast du mehrere Erklärungen, von denen du die wahrscheinlichste auswählen kannst.

    Wenn du glauben willst, dass das ein Wunder ist, ohne auch nur den geringesten Beleg zu haben, dann ist da Endstation. Dann sagst du, das ist so, und Feierabend. Das ergibt keinen Erkenntnisgewinn, aber dir vielleicht ein gutes Gefühl, dass du in einer Welt lebst, in der es übernatürliche Phänomene gibt.

    Also, wenn du dich näher damit beschäftigen willst, studiere die Tricks der Bühnenzauberer, lerne, wie Wahrnehmung und Täuschung funktioniert, was die Naturgesetze hergeben und was nicht usw.
    Das kann dir niemand in einem Blog-Kommentar abnehmen.

    Alle notwendigen Hinweise hast du bekommen. Wenn das nicht genügt, ist das eben so. Dann darfst du gerne weiterhin an Wunder glauben.
    Realität werden sie dadurch allerdings nicht.

  119. #120 PDP10
    12. September 2013

    @Alexander:

    “dem stimme ich nicht zu da dieser Guru nur als Beispiel in keinster Weise so was nötig gehabt hätte, Tricks anzuwenden um Menschen zu täsuchen,”

    Ach je .. du bist ja wirklich niedich naiv ….

    Wieso sollte der Guru das nicht nötig haben?
    Menschen glauben zu machen, dass man übernatürliches kann, bedeutet Macht und Einfluss.

    Nenn das zynisch, ich nenne das realistisch.

  120. #121 Alexander
    12. September 2013

    @ celsus

    eben, weil ich nich leichtgläubig an Wunder glauben will frage ich nach Erklärungen.

  121. #122 PDP10
    12. September 2013

    @Alexander:

    “eben, weil ich nich leichtgläubig an Wunder glauben will frage ich nach Erklärungen.”

    Nein.

    Du stellst rhetorische Fragen und setzt die Erklärungen die dir genehm sind als gegeben voraus.

  122. #123 celsus
    12. September 2013

    @Alexander

    Aber was erwartest du denn? Es gibt da nicht DIE eine Erklärung. Sowas ist eine Mischung aus Phänomenen, die dir hier bereits genannt wurden. Täuschung, Selbsttäuschung, Selektive Wahrnehmung, Betrug und viele weitere Sachen.
    Niemand kann sagen, mit welchen Tricks nun konkret dieser Guru arbeitet, ob die Erzählung vom ziemlich verwirrten Ex-Prof nun gelogen oder einfach zusammenphantasiert ist, ob der das nur geträumt hat, ob der Guru ein ehrlicher Mensch ist … das alles kann doch niemand wissen.
    Wie soll da eine vernünftige Erklärung bei raus kommen?
    Bekannt ist, dass alle Fälle von Telepathie, die näher untersucht wurden, als Täuschung enttarnt wurden.
    Trotzdem kann es sein, dass dieser Guru in der Lage ist, wider jegliche Physik die Gedanken anderer Menschen zu lesen. Es ist halt nur verdammt unwahrscheinlich. Weil es nichts gibt, was diese Annahme rechtfertigt.

    Du bist an der Reihe. Niemand kann dir die Arbeit abnehmen, diese Zusammenhänge zu verstehen.
    Außerdem akzeptierst du ja keine Erklärung, die man dir anbietet.
    So what? Sollen wir jetzt alle losziehen und diesen Guru untersuchen? Oder den Geisteszustand des Professors?
    Das geht nicht.

  123. #124 PDP10
    12. September 2013

    Ergänzung zu meiner celsus #123 und meiner #120:

    @Alexander:

    Schlag bitte mal die Begriffe Cold Reading und Barnum Effekt nach.

    Ansonsten hier mit weiter zu diskutieren macht keinen grossen Sinn …

  124. #125 Alexander
    12. September 2013

    @ celsus

    gut gesprochen, besonders dort wo du es nicht völlig ausschliesst eine Erklärung könnte dennoch wirkliche Telepathie sein, auch wenn sehr unwahrscheinlich wie du schreibst. Das ist nämlich das Problem hier bei den meisten, wirkliche Telepathie als Erklärung mit-ein-zu-beziehen neben allen anderen Erklärungsmodellen.

  125. #126 celsus
    12. September 2013

    @Alexander

    Auch dazu bekommst du einen Wikipedia-Link:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Ockhams_Rasiermesser

  126. #127 Alexander
    13. September 2013

    @ celsus

    In Bezug auf die Präzise Angabe die der Guru machte (wo, was , wann) scheint für mich die plausibelste Erklärung gemäss Ockhams Rasiermesser immer noch die Telepathische Fähigkeit des Gurus.

  127. #128 PDP10
    13. September 2013

    @Alexander:

    “gut gesprochen, besonders dort wo du es nicht völlig ausschliesst eine Erklärung könnte dennoch wirkliche Telepathie sein, auch”

    “Es könnte aber sein” ist kein Argument.

    “Es könnte aber sein, dass der Weihnachtsmann doch existiert” oder was?

    “Es kann aber sein, dass … und zwar habe ich hierzu eine experimentell überprüfbare Hypothese”

    Das ist ein Argument.

  128. #129 PDP10
    13. September 2013

    @Alexander:

    ” scheint für mich die plausibelste Erklärung gemäss Ockhams Rasiermesser immer noch die Telepathische Fähigkeit des Gurus.”

    Nein.
    Das ist die Erklärung, die du dir als die wahrscheinlichste wünschst.

    Das ist ein grosser Unterschied.

  129. #130 Alexander
    13. September 2013

    @PDP

    Es könnte …… sein , sofern das und dieses erfüllt ist. Immer noch nicht ein Argument? …ach was funkst du immer wieder rein habe keine lust auf dich, :) nicht persönlich nehmen , ich mag halt celsus besser. “”

  130. #131 celsus
    13. September 2013

    @Alexander

    Telepathie ist keine Erklärung, sondern eine Behauptung.
    Die lässt sich allerdings durch absolut nichts stützen. Sie steht im krassen Widerspruch zu allem, was wir über die Welt wissen. Die anderen genannten Erklärungen basieren dagegen auf fundiertem und bestätigtem Wissen und funktionieren widerspruchsfrei.
    Deshalb kann man Telepathie getrost ausschließen.
    Es gibt ja weder eine Erklärung, was Telepathie sein soll und wie das funktionieren soll, noch gibt es auch nur den leisesten nachprüfbaren Beleg, dass sowas existiert.
    Warum behauptest du dann, das sei eine plausible Erk.ärung? Das was du sagst ist schlicht komplett falsch.

    Also, entweder es gibt Telepathie, dann ist unser gesamtes Wissen über die Welt falsch. Das kann aber nicht falsch sein, weil es sich täglich überall als nachprüfbar richtig herausstellt. Science works, bitches.
    Oder Telepathie gibt es nicht, dann ist das existierende gesicherte Wissen korrekt.

    Wenn für dich Telepathie eine plausible Erklärung ist, musst du also die gesamte Wissenschaft nachprüfbar widerlegen.

    Und noch mal für hinter die Ohren: Was dein Guru sagt ist irrelevant, weil es nicht nachprüfbar ist. Das gilt hier in dem Zusammenhang als nicht existent und nicht gesagt.
    Und wenn du das nochmal erwähnst, wirst du ausgelacht.

  131. #132 PDP10
    13. September 2013

    @Alexander:

    “Es könnte …… sein , sofern das und dieses erfüllt ist. Immer noch nicht ein Argument?”

    Nein. “Es könnte sein” ist definitiv kein Argument.

    Das ist nur eine der Rhetorischen Figuren die gerne von den Pharisäern gebraucht wurden.

  132. #133 Alexander
    13. September 2013

    @pdp10

    schön für dich.

  133. #134 PDP10
    13. September 2013

    @celsus:

    “Was dein Guru sagt ist irrelevant, weil es nicht nachprüfbar ist.”

    Kleiner Einwand:

    Ist es sehr wohl.

    Oder hat sich inzwischen einer der tausenden Gurus die auf der Welt rumlaufen inzwischen die 1 Millionen Dollar von James Randi abgeholt?

    Und ich behaupte nochmal (siehe #120) dass der Guru sehr wohl ein simples ökonomisches Interesse daran hat übernatürlich zu erscheinen.

    Und er benutzt dazu die gleichen Täuschungstechniken wie Bühnenmagier.

    Ganz einfach.

  134. #135 PDP10
    13. September 2013

    @Alexander:

    “@pdp10

    schön für dich.”

    Hä? Was jetzt?

  135. #136 Alexander
    13. September 2013

    @celsus

    Ich verstehe deine Ansicht, es ging mir aber von Anfang an nicht um Beweise oder Nachprüfbarkeit sondern um mögliche Erklärungen , Telepathie mag für dich und andere von euch keine Erklärung sein, dennoch existiert sie zumindest im Wortgebrauch und hat Ihre Geschichte und Wurzeln.

  136. #137 celsus
    13. September 2013

    @Alexander

    Das ist bei allen Aberglaubenssystemen so. Das macht sie aber nicht zur Realität.

  137. #138 Alexander
    13. September 2013

    @celsus

    Das schliesst sie aber auch nicht ganz aus, wir Leben erst im Jahre 2013, wir haben noch längst nicht alles erfasst und verstanden.

  138. #139 PDP10
    13. September 2013

    @Alexander:

    ” es ging mir aber von Anfang an nicht um Beweise oder Nachprüfbarkeit sondern um mögliche Erklärungen “

    “Mögliche Erklärungen” beruhen aber nun mal auf Beweisen und Nachprüfbarkeit.

    Du schwafelst dummes Zeug.
    Schlag bitte mal die Begriffe nach, die du benutzt.

  139. #140 Alexander
    13. September 2013

    @ pdp10

    Mögliche Erklärungen müssen nicht zwingend auf Beweisen und Nachprüfbarkeit beruhen vor allem dann wenn wir im in Bezug auf unseren Wissensstand noch nicht dort angelangt sind um diese Beweisen zu können.

    nochmals zu dir , hab keine Lust auf dich, such dir jemand anderes ok?

  140. #141 Kallewirsch
    13. September 2013

    Ich würde gar nicht so weit gehen und dem Guru Betrug zu unterstellen. Manche Menschen sind tatsächlich extrem gut darin, Körpersprache zu lesen. Manche können das, ohne sich dessen bewusst zu sein.

    Kennst du die Geschichte vom “klugen Hans”? Das war ein tatsächliches Pferd, welches Körpersprache lesen konnte. Und zwar so, dass es niemandem auffiel.

    Unter den Mentalisten (einer Spielart von Zauberkünstlern) gibt es viele, die du mit der Sterne_Mutter Sache nicht beeindrucken kannst. Die betreiben Cold-Reading. Jeder Illusionist, der auf der Bühne live und in Farbe ‘die Gedanken eines Zusehers aus dem Publikum lesen’ kann, beherrscht das.

    Dann gibt es noch selektive Wahrnehmung. Wurde weiter oben schon angeführt. Leute schwören Stein und Bein, der Hellseher hätte ihnen den Namen ihrer Oma genannt. Auf Nachfrage wird dann zugegeben, dass der Hellseher sowas wie “der Name fängt mit G oder H an” gefragt hätte. Auf weitere Nachfrage wird dann zugestanden, dass der Hellseher ein paar Namen zur Auswahl gab, vielleicht 8 oder 9 oder so. Die Bandaufzeichnung zeigt dann allerdings, dass der Hellseher dem Probanden ganze 37(!) Namen hingeschmissen hat, um einen zu finden der hinreichend ähnlich klang um akzeptabel zu sein. Was der Proband als Treffer in Erinnerung hatte, war in Wirklichkeit eine große Menge an Möglichkeiten. All die Fehlversuche hat der Proband vergessen, er erinnerte sich nur noch daran, dass der Hellseher den Namen seiner Oma wusste.

    Und noch was: So traurig das auch ist – aber Wissenschaftler gehören mit zu den schlechtesten Personen, wenn es darum geht, derartige Machenschaften aufzudecken. Wenn man sowas untersucht braucht man Zauberkünstler. Denn die wissen worauf sie zu achten haben, sie beherrschen das alles ja auch selber.

  141. #142 noch'n Flo
    Schoggiland
    13. September 2013

    @ Alexander:

    Das schliesst sie aber auch nicht ganz aus, wir Leben erst im Jahre 2013, wir haben noch längst nicht alles erfasst und verstanden.

    Tausende Male schon gehört, dieser Einwand (ein Argument isses nun wirklich nicht), trotzdem wird er nicht besser. Natürlich wissen wir noch nicht “alles” (das werden wir auch nie tun), das heisst aber nicht, dass wir nicht eine Menge Dinge ausschliessen können. So werden zum Beispiel auch in tausend Jahren noch Gegenstände auf unserem Planeten nach untern fallen, nicht nach oben. Egal was wir alles noch herausfinden werden. Das hat mit den Naturgesetzen zu tun, an denen kommst Du in der Wissenschaft nicht vorbei.

  142. #143 noch'n Flo
    Schoggiland
    13. September 2013

    nochmals zu dir , hab keine Lust auf dich, such dir jemand anderes ok?

    Weil er Dir Deine Traumwelt kaputt macht? Okay, Du bist tatsächlich lernresistent. Du bist auch nicht hier, um zu diskutieren, sondern um Deine vorgefertigte Meinung bestätigt zu bekommen, Wird aber leider nicht passieren.

  143. #144 Florian Freistetter
    13. September 2013

    @Alexander: “Und du verwechselst Belege mit Erklärungen,die konkret bis jetzt noch nicht einleuchtend waren.”

    Solange du “Versteh ich nicht” mit “Das kann niemand auf der Welt verstehen und die einzige Erklärung sind übersinnliche Kräfte” verwechselst bringt das nix…

  144. #145 Alexander
    13. September 2013

    @Kallerwisch

    Was der Professor erlebte, fand in der ersten Begegnung mit Ihm statt ohne vorher mit ihm je gesprochen zu haben. Das schliesst selektive Wahrnehmung aus. Und wie soll das bitte nur mit Körpersprache möglich sein, wenn in allen 3 Punkten (wo,was,wann) eine exakte Aussage erfolgt. Ist das wirklich eure wissenschaftliche Ansicht?
    Und man bedenke auch das der Professor nicht ein Einzelfall ist in Bezug auf diesen Guru.

  145. #146 celsus
    13. September 2013

    @Alexander

    Das schliesst sie aber auch nicht ganz aus, wir Leben erst im Jahre 2013, wir haben noch längst nicht alles erfasst und verstanden.

    Das ist der Haken am wissenschaftlichen Denken, an dem sich Crackpots gerne aufhängen: Es ist nicht möglich, etwas vollständig auszuschließen (eben weil man Nichtexistenz nicht beweisen kann). Aber man kann sagen, dass etwas ausreichend unwahrscheinlich ist, dass man es vernachlässigen kann.
    Ich kann nicht ausschließen, dass morgen die Äpfel nach oben fallen, statt nach unten. Allerdings wurde das noch nie beobachtet und es steht im Widerspruch zu allem vorhandenen Wissen. Deshalb können wir getrost davon ausgehehen, dass auch in 1000 Jahren die Äpfel nach unten fallen werden. Da können wir ganz sicher sein.

    Nur weil etwas nicht ausgeschlossen ist, heißt das nicht, dass es möglich oder gar wahrscheinlich ist.

    Es gibt keinen bestätigten Fall von Telepathie.
    Also können wir davon ausgehen, dass das nicht möglich ist.
    Wir müssen auch nicht untersuchen, wie Telepathie funktionieren könnte, so lange es keinen Nachweis dafür gibt. Da ist es egal, ob wir 2013 oder 3013 haben.
    Solange ein Phänomen nicht nachweislich existiert, ist das uninteressant.
    Telepathie wurde und wird ganz oft überprüft. Und immer kommt heraus, dass dieses Phänomen nicht exisitiert.
    Also, was willst du noch? Dass dir jemand sagt, dass es trotzdem sein könnte?
    Nein. Ist nicht so. Wird nicht passieren.
    Bring du einen reproduzierbaren und nachprüfbaren Nachweis dafür, dann reden wir weiter.

    Ansonsten gilt das, was Kallewirsch in #141 sagt. Die Möglichkeiten der Täuschung sind vielfältig.

  146. #147 Alderamin
    13. September 2013

    @Alexander

    Dann sollen sie den Guru mal in ein Labor einladen und das näher untersuchen. Und wenn seine Fähigkeiten einer systematischen Überprüfung stand halten, dann hat man einen Effekt nachgewiesen, und wird der auch wissenschaftlich anerkannt.

    Es gab da neulich mal die Geschichte von einem Guru, der angeblich nichts zu essen brauchte und nur von Licht lebte. Auch den hat man untersucht. Wenn ich mich recht entsinne, bekam er aber doch heimlich kleine Nahrungsmengen mitgebracht. Vielleicht hat einer noch einen Link auf die Story parat.

    Es stimmt einfach nicht alles, was behauptet wird. Und Lug und Betrug gibt’s dauernd, während echte Telepathie noch nie zweifelsfrei nachgewiesen wurde. Deswegen spricht die Wahrscheinlichkeit eher für ersteres.

  147. #148 Thomas
    13. September 2013

    In Indien haben falsche Gurus und Scharlatane ja eine lange Tradition. In dem Zusammenhang sollte man sich unbedingt auch Sathya Sai Baba ansehen, der König der Betrüger:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Sathya_Sai_Baba

    Er hatte zu Lebzeiten Gottstatus bei manchen Leuten, wenn man sich ansieht was so dahintersteckt (einfache Taschenspielertricks etc.) wird man aber schnell desillusioniert.

  148. #149 noch'n Flo
    Schoggiland
    13. September 2013

    @ Alderamin:

    Meinst Du diesen Herren?
    http://www.psiram.com/ge/index.php/Prahlad_Jani

  149. #150 Alderamin
    13. September 2013

    @noch’n Flo

    Danke für den Link. Entweder war’s dieser oder der hier, der ebenfalls im Psiram-Artikel erwähnt ist. Ich glaube eher, letzterer.

  150. #151 PDP10
    13. September 2013

    @Alexander:

    “nochmals zu dir , hab keine Lust auf dich, such dir jemand anderes ok?”

    Na isses denn … Geht dir das auf die Nerven wenn dir jemand mit kritischem Denken kommt?

    Hast du wenigstens die beiden Begriffe die ich in #124 genannt habe mal nachgeschlagen?
    Dann hättest du wenigstens was lernen können.

    Oh … verzeihung. Ich vergass:
    Du musst ja nichts lernen. Du hast schliesslich eine Überzeugung!

  151. #152 Alexander
    14. September 2013

    @pdp

    Es geht mir nicht auf die Nerven wenn jemand mit kritischem Denken kommt, im Gegenteil.
    Wenn aber jemand unhöflich oder anfängt zu beleidigen dann habe ich keine Lust darauf einzugehen.

  152. […] Neues Preisgeld für den Nachweis übersinnlicher Fähigkeiten: Holt euch die Million! – Astrodict…. […]

  153. #154 Lanze27
    25. November 2013

    Ich will weder ihr Geld noch sonst was materielles Florian Freistetter.
    Ich schreibe nur ein paar Worte.
    Ich kenne sie nicht und weiß gar nichts über Sie, aber ich glaube dass, es in der Natur ihrer Individualität liegt ständig unterwegs zu sein. Schrecklich unruhig im Inneren.
    Auf der Suche nach etwas dass sich nicht fassen lässt.
    Sie sind so ein freiheitsliebender Mensch der so viel auf seine eigene Meinung gibt.
    Sie reden von Überzeugen?
    Seien Sie doch froh dass Sie noch niemandem begegnet sind der vielleicht ansatzweise begabt ist.
    Ein Mensch mit Begabung kann nie ein normales Leben führen, den interessiert Geld doch gar nicht ,der will doch nur von der Gesellschaft in Ruhe gelassen werden.
    Der kennt kein eigenes Glück wenn sich seine Fähigkeit ungefragt ständig in sein Leben schiebt.

    Das soll nur mal so am Rande gesagt werden.

  154. #155 Lanze27
    25. November 2013

    Nun eins muss ich noch loswerden
    Selbst welche mit sogenannten Fähigkeiten sind auch nur Menschen die mal krank werden können oder in schlechter Verfassung sind.
    Solche Menschen haben sehr wohl Gefühle und gute Gründe für sich allein zu Leben.
    Sie sind keine Übermenschen das Gegenteil ist der Fall sie sind viel schwächer und sensibler.
    Es gibt doch auch oft Wissenschaftliche Gelehrte Studierte glauben sie die bringen jeden Tag für die selbe Arbeit ihre selbe Rekordzeit zu Stande?
    Das perfekte Ergebnis?

  155. #156 Kallewirsch
    25. November 2013

    Kein Problem. Bei der Randi Foundation kann man auch einen 2-ten Termin ausmachen, wenn man sich nicht gut fühlt.

    Nur hat auch das bisher noch nie bei jemandem geklappt.

  156. #157 Kallewirsch
    25. November 2013

    Ein Mensch mit Begabung kann nie ein normales Leben führen, den interessiert Geld doch gar nicht

    Auch kein Problem: Es gibt genug Organisationen, die sich über eine Spende von 1 Mio $ mehr als nur freuen würden.

  157. #158 Lanze27
    25. November 2013

    Und da spreche ich von Empathen, Telepathen, Auraleser
    Glauben Sie mir bitte die isolieren sich gerne von der Gesellschaft außerdem ist die Kindheit alles andere als ein Zuckerschlecken.
    Ein Empath wird nie jemanden berühren das verstärkt das Gefühl nur was der andere empfindet. (Manchmal so stark das er seine eigenen Gefühle gar nicht mehr wahrnimmt)
    Ein Telepath wird nie mit anderen reden können da er immer abgelenkt wird ein Bewusstsein ist fast wie ein Bienenstock jetzt stellen sie sich das mal zehn vor glauben Sie so einer kann irgendwo in Ruhe arbeiten mit vielen Menschen? (Nie nachlassende Migräne!)
    Was den Auraleser betrifft nimmt er eine Person war wie sie ist.
    Erwachsene die Angst haben, verunsichert sind, zutiefst hassen, Neid an allem empfinden, schnell wütend sind, an einer schmerzhaften Krankheit leiden sollte man gar nicht in die Nähe von diesen Kindern lassen.
    Sie können es nicht nur fühlen sie nehmen es als penetrantes Hintergrundgeräusch wahr.
    Was sonst Erwachsene perfekt hinter ihrer Fassade kaschieren eben.

  158. #159 Lanze27
    25. November 2013

    Einen Termin zu machen ist bestimmt keine schlechte Sache, wenn es darum geht zu beweisen das es Menschen gibt die zu viel Empfinden haben was ihre Mitmenschen betrifft.
    Ich möchte nur unabhängig vom Alter, Geschlecht oder gelernter Beruf behandelt werden.
    Völlig neutral.
    Von Mensch zu Mensch ohne irgendetwas zu er hoffen oder gar zu erwarten.
    Nur jemanden zu sehen und ohne Worte zu wissen was in der Person gegenüber vorgeht kann ein Geschenk oder auch eine Warnung sein.

  159. #160 Theres
    25. November 2013

    Huch …
    @Lanze37
    Sag, siehst du Zahlen auch bunt, oder Gefühle?
    Sagt dir der Begriff Synästhesie was?
    http://www.synaesthesie.org/3synaesthesia/Syn_e4sthesie
    https://www.synaesthesie.net/displayPublicPage.php?page_ID=8 und

  160. #161 Theres
    25. November 2013

    Ach ja, dieser Text beschreibt es am Schönsten und falls die Foren der beiden oberen Links nichts für dich sind, falls du dich angesprochen fühlst, hier sind auch ähnliche Leute unterwegs …

  161. #162 noch'n Flo
    Schoggiland
    25. November 2013

    Hmmm, Gefühle anderer wahrnehmen… Gedanken anderer hören… farbige Auren sehen… woher kenne ich das noch gleich? Ach ja, richtig: alles Leitsymptome einer paranoiden Schizophrenie. Gibt’s da nicht auch was von “ratiopharm”?

  162. #163 Kallewirsch
    25. November 2013

    Ich möchte nur unabhängig vom Alter, Geschlecht oder gelernter Beruf behandelt werden.
    Völlig neutral.

    Keine Sorge. Du wirst völlig neutral behandelt. Setz dich mit der GWUP in Verbindung. Die schlagen dir ein Testszenario vor, auf das du Einfluss nehmen kannst. Soll heissen: der durchzuführende Test ist letzten Endes dergestalt, dass du damit leben kannst, dass sie damit leben können und das genau das getestet wird, was du behauptest. Wenn du Gedanken lesen kannst, dann wird auch genau das getestet. Allerdings ist der Test so angelegt, dass du weder mit Cold Reading weiter kommst (eine Technik, die jeder bessere Magier beherrscht), noch ist er so angelegt, dass du schummeln kannst. Wenn du tatsächlich das beherrscht, was du behauptest, dann stellt sich das bei diesem Test herraus und die Leute vom GWUP wären überaus interessiert, dich kennen zu lernen und mit dir zu arbeiten.

    Nur: bis jetzt hat es halt noch nie jemand geschafft, die behaupteten Fähigkeiten auch tatsächlich zu demonstrieren. Sorgt man dafür, dass jede Möglichkeit zum schummeln (egal ob absichtlich oder unabsichtlich) ausgeschlossen ist, dann ist bisher bei hunderten getesteten Personen nicht mehr als Zufallstreffer heraus gekommen.

  163. #164 JaJoHa
    25. November 2013

    Ich könnte mir auch vorstellen, das Menschen die “Treffer” mit ihrer “Fähigkeit” höher einsortieren als die Fehlschläge. Und dann verschätzt man sich ja ganz leicht und glaubt, die Erfolge könnten kein Zufall sein.

    @noch’n Flo
    Sowas http://www.twogag.com/archives/1284 ?

  164. #165 Spritkopf
    25. November 2013

    @JaJoHa
    Oder den hier?

  165. #166 Bullet
    25. November 2013

    Ein Mensch mit Begabung kann nie ein normales Leben führen, den interessiert Geld doch gar nicht ,der will doch nur von der Gesellschaft in Ruhe gelassen werden.

    Aha. Das sagt wer mit welcher Berechtigung? Das kommt mir ein wenig so vor wie das Gebabbel von Leuten, die alle wissen, wie sich ein “Gott” benimmt, was er weiß, denkt, Absichten hat usw., usf.
    Und dann im nächsten Satz sagen sie dann “Gottes Wege sind unergründlich” … was für ein schöner Widerspruch.

  166. #167 Theres
    25. November 2013

    @noch’n Flo,
    es gibt nicht nur eine Krankheit mit diesen Symptomen. Es gibt auch eine Wahrnehmungsform dazu, die allerdings selten ist und, kann ich mir vorstellen, einem ziemlich durcheinander bringen kann.
    Mir klingt das Geschriebene nicht nach Angabe, nur nach einem einfachen Bericht, wie es sich anfühlt, anders wahrzunehmen.

    und auch @Bullet, @Kallewirsch
    Synästhesie sagt euch was? Da kann man schon auf die Idee kommen, das wäre PSI – und ja, wenn man Synästethiker/in ist, sieht man unter Umständen Gefühle, oder Töne oder man schmeckt Bilder … ist halt was anders verdrahtet im Gehirn.

    Ich weiß ja nicht, ob Lanze27 Synästhetiker/in ist, aber wenn, ist es unfein, sage ich es mal so, ihr ne Krankheit zu unterstellen.

    Bekannt ist diese andere Wahrnehmung schon länger, aber darüber gesprochen wird sicherlich weniger in Familien. Im wissenschaftlichem Rahmen wird es auch an deutschen Unis untersucht . Stellt euch mal den Druck vor, wenn man nun einmal so sieht und einem jeder erzählt, dass es so nicht sein kann. Aberglaube ist weiter verbreitet und wie anders soll man sich das erklären, als mit seltsamen Kräften?

    Und gab es nicht auch einen GWUP- Artikel zu Ziegen und Schafen … wo es über Wahrnehmung geht, und darum, dass die einen verdammt gut hingucken können, leider aber die falschen Erklärungen wählen – und die anderen sind zwar rational, können aber einfach nicht hingucken? Oder so …

  167. #168 Lanze27
    25. November 2013

    Danke Theres für den Tipp Synästhesie.
    In meiner Kindheit und Jugend wusste ich nie was mit mir los war nur das ich übertrieben Empfindungen oder Wahrnehmungen hatte.
    Oft hab ich mich gefragt was mit mir nicht stimmt oder ob ich verrückt werde.
    Es könnte wirklich vererblich sein.
    Meine Großmutter geht gar nicht mehr außer Haus oder unter Leute völlig isoliert.
    Ihre Schwester war genauso ist aber schon verstorben.
    Mein Onkel hat sich von der ganzen Familie von einem Tag auf den anderen isoliert ohne Erklärung.
    Und auch ich halte Menschenmaßen kaum aus.
    Ich werde müde bekomme Kopfschmerzen und war nicht mal eine halbe Stunde fort. (Konzert Disco solche Orte).
    Früher in der Schule waren wir dreißig Kinder in der Klasse auch dass war oft schon zu viel.
    Ich konnte mich kaum konzentrieren und fühlte mich komplett ausgelaugt wenn ich heimkam.

  168. #169 Theres
    25. November 2013

    @Lanze27
    Ich freue mich, dass du dich noch einmal meldest!
    Freut mich auch, dass ich dich richtig verstanden habe und hoffentlich helfen konnte.

    Hat sich für dich jetzt etwas geändert? Zur GWUP brauchst du nicht gehen, aber an einigen Universitäten wird geforscht …

    Ich kann gut nachempfinden, wie eigenartig das ist und wie seltsam, wenn man feststellt, dass andere die Welt ja ganz anders wahrnehmen und ich stelle mir vor, wie erleichternd es ist, wenn dieses Etwas einen Namen bekommt, eine Erklärung und wenn man feststellt, dass es andere gibt, denen es ebenso geht. Immer aufpassen zu müssen, wie man sich ausdrückt, muss wirklich scheußlich sein.
    Das mit der Reizüberflutung habe ich schon gehört. Eine frühere Bekannte war Synästhetikerin und verblüffte mich öfter mit ihrer Art, nur hielt sie am Aberglauben fest und lehnte die wissenschaftliche Erklärung für sich ab. Bedauerlich, aber seit dieser Zeit interessiere ich mich für Wahrnehmung und recherchiere immer mal wieder den neuen Stand der Wissenschaft.

    Würdest du vielleicht mal beschreiben, wie du wahrnimmst?
    Am besten noch, wie du als Kind gesehen hast, damit die sonstigen Mitleser etwas sensibilisiert werden?

    Wie du aus den obigen Kommentaren siehst, ist Synästhesie und wie sie sich “anfühlt” nicht bekannt genug. Weil einer der Kommentatoren Arzt ist und ich es für wichtig halte, dass er falls es jemals passiert, besonders Kinder, die sich seltsam äußern, auch richtig versteht, wäre es gut. Ob er die Zeit hat, meine Links von weiter oben zu lesen, weiß ich nämlich nicht, vermutlich eher weniger.

  169. #170 Lanze27
    25. November 2013

    An manchen Tagen war ich echt fertig.
    Wollte nur wissen was los mit mir war.
    Ob das je wieder aufhören würde.
    Die negativen Gefühle sind um einiges deutlicher wahrnehmbar als die positiven.
    Und jede Person strahlt Farben aus.
    Wenn sie reden oder in Bewegung sind ist es fast wie eine Strömung in einem Fluss oder eine Windbö.
    Wenn jemand schläft ist alles entspannter ja ruhiger.

  170. #171 Theres
    25. November 2013

    Uh … das … ich krieg fast Migräne, wenn ich mir das richtig bildlich, mit einem Blick aus dem Fenster, unter dem gerade ungefähr fünfzehn Leute vorbeigehen, so vorstelle.
    Waberndes Chaos mit gut gelaunten, zu lauten Touristen in der Mitte …

    Malst du?

    Verwirrend und sicherlich enorm schwer, im Alltag. Hoffentlich wohnst du nicht in einer Großstadt.
    Ich kann mir auch vorstellen, dass es einer Freundschaft nicht zuträglich ist, wenn du quasi schneller weißt als der Freund, was er empfindet …

    Ich kann mir auch vorstellen, mehr bleibt mir als ziemlich Langweilig- Sichtige ja nicht, dass es, wenn du die Personen kennst und unterscheiden kannst, was du dir nur vorstellst und wie sie wirklich empfinden, dem nahekommt, was Telepathie sein soll. Empathie 2.0, würde ich dazu sagen.

    Nicht schön, jedenfalls nicht immer. Sag, siehst du jedes Lebewesen so?

  171. #172 StefanL
    25. November 2013

    Die häufigste (quasi dokumentierte) Synästhesie-form ist wohl Klang/Farbe
    http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_people_with_synesthesia

  172. #173 Theres
    25. November 2013

    @StfanL
    Nicht quasi … Uni Ulm, Magdeburg, Uni Diusburg usw. usf.

  173. #175 Lanze27
    27. November 2013

    Nach langen überlegen versuche ich mal es zu beschreiben.

    Person 1
    Farbe Rot
    Fühlt sich dynamisch, leidenschaftlich, hitzig temperamentvoll an.
    Geschmack Ribisel
    Bei guter Stimmung süßlich bei schlechter scharf und stechend auf der Zunge.
    Viele Personen mit der Farbe rot sind Sportler.
    Oft sind sie schnell zu faszinieren kann aber am nächsten Tag wieder ganz anders sein.

    Person 2
    Farbe Hellblau
    Fühlt sich wie ein kalter Wasserfall an der strömend und plätschernd nie endend fließt.
    Geschmack Fisch
    Sind freiheitsliebende offene Menschen mit einem eigenen Tagesablauf dem man nicht unterbrechen sollte.
    Viele mit der Farbe Hellblau haben ein Talent für Musik.

    Person 3

    Farbe Braun
    Fühlt sich warm beständig und träge an.
    Geschmack Kastanie erdig Wurzeln.
    Sehr in sich gekehrte ruhige geduldige Menschen.
    Aufmerksame Zuhörer und Beobachter.
    Viele Personen mit der Farbe braun sind Sozial, Historisch oder Umweltfreundlich tätig.
    Haben ein Talent für Sprachen.

    Person 4
    Farbe gelb
    Fühlt sich selbstbewusst und abgeklärt an.
    Geschmack Mango
    Personen mit der Farbe gelb haben ein Händchen für Mathematik und räumliches Denken und sind technisch begabte Praktiker.
    Berufe: Wirtschaft, Ingenieur, Computer, Politik,

    Person 5

    Farbe Violett
    Fühlt sich träumerisch melancholisch an.
    Geschmack Lavendel
    Personen mit der Farbe Violett sind malerisch und kreativ begabt.

    So es gibt noch viel mehr Farben……aber die schreib ich nicht alle jetzt auf.
    Aber auf alle Fälle ist es verwirrend unter unterschiedliche Personen mit jeweils anderen Farben in einem Raum zu sein das kann einem wirklich überfordern.
    Lg Lanze27

  174. #176 Lanze27
    27. November 2013

    Nun was die Gefühle der Leute betrifft man bekommt mit wenn sie Lügen oder was unter allen Umständen verbergen wollen oder wenn sie aufgewühlt sind.
    Man liest es aus ihren Farben heraus ihre Farbe wird aggressiver oder die Energie dieses Menschen wirkt aus dem Gleichgewicht

  175. #177 Lanze27
    27. November 2013

    Das kann eine körperliche Krankheit z.B. Schmerz sein oder Stress im Beruf oder Streit unter Partner oder Angst und Sorge wenn eine Situation sie aus dem Leben reißt.

  176. #178 Lanze27
    27. November 2013

    Und nein ich sehe nicht jedes Lebewesen gleich !!!
    Sie alle sind unterschiedliche Farben mit Nuancen.
    Es hat lange gedauert bis ich Talente und Stärken zu einer Farbe zu ordnen konnte da man mehrere Personen mit derselben Farbe braucht und selbst wenn man die findet habe die unterschiedliche Gerüche und Geschmäcke an sich.
    Farbe Gelb z.B. kann man wahrnehmen mit Zitronengeschmack, Bananengeschmack, Gelber Paprika, Mais, Sonnenblume ……

  177. #179 Theres
    27. November 2013

    @Lanze27
    So allmählich wird mir klar, wieso die Mehrheit nicht so wahrnimmt! Das ist ja anstrengend ohne Ende …

    Vielen herzlichen Dank!

    Es ist schön, das so genau beschrieben zu sehen, jetzt kann ich mir ein ungefähres Bild machen, nachfühlen zwar nicht, aber ich habe eine bessere Vorstellung davon. Schon beeindruckend …

    Du siehst also Gefühle direkt in Farben, uih. Ich meine, sehen tue ich die auch, in den Augen, in der Haltung, wenn sich meine Spiegelneuronen besonders angesprochen fühlen, aber so ….

    Ich beginne mich auch zu fragen, ob nicht die meisten, die sich für medial begabt halten (und fest daran glauben), mehr oder weniger starke Synästhetikerinnen sind (Frauen in der Überzahl). Mal sehen, ob dazu schon jemand forscht …

    Ich finde bewundernswert, dass du versucht hast zu ordnen, andererseits musstest du wohl einfach. Vielleicht um anderen klar zu machen, wie anders du wahrnimmst? Ich hätte wohl irgendwann einfach bunt geguckt und gut ist, weil mich, ehrlich gesagt, gar nicht so viele Menschen dermaßen interessieren. Ich wollte auch nicht bei jedem wissen, wie er ist, meine ich und gehe da nach Instinkt (oder Vorurteil), also nach dem ersten Eindruck. Du hast nur keine Wahl dabei. Ich stelle mir das unheimlich verwirrend vor.

    Und bevor wer mault,Lüge von Wahrheit unterscheiden kann ich (oft) ebenfalls, Gefühle erkennen ebenso, einfach intuitiv, auch durch genaues Hingucken und hinhören … Das ist ja normal. Ich müsste mich bei Fremden dazu anstrengen, aber so weit gehen die Eindrücke doch nicht.

  178. #180 noch'n Flo
    Schoggiland
    27. November 2013

    @ Theres:

    Ich beginne mich auch zu fragen, ob nicht die meisten, die sich für medial begabt halten (und fest daran glauben), mehr oder weniger starke Synästhetikerinnen sind (Frauen in der Überzahl). Mal sehen, ob dazu schon jemand forscht …

    Als ich in Hannover Medizin studiert habe, hat der dortige Chefarzt der psychiatrischen Klinik, Prof. Hinnerk Emrich, zu diesem Thema geforscht (er ist selber Synästhetiker) – da müsste sich ggf. per Recherche was finden lassen.

  179. #181 Theres
    27. November 2013

    @noch’n flo
    Super, vielen Dank! Da kann ich ansetzen und mal sehen, ob ich was finde. Erst mal Doktor Who … die andere Forschung :)

  180. #182 Lanze27
    27. November 2013

    Natürlich war es verwirrend und wie!
    Das ordnen hab ich aber für mich gemacht und nicht für andere und erstaunt festgestellt das sie Ähnlichkeiten aufweisen.
    Ich hab es für mich getan weil meine Oma ihre Schwester und mein Onkel mit dem Ansturm der Farben nicht zurechtkommen.
    Meine Urgroßmutter soll angeblich auch feinfühlig gewesen sein?
    Nur hat der zweite Weltkrieg sie absolut fertig gemacht.

  181. #183 Theres
    27. November 2013

    Ja, Synästhesie ist erblich …
    Meinst du, dass du und deine Familie die gleichen Farben seht, also, ich drück mich mal genauer aus: Hast du zum Beispiel deiner Oma mit deinem Schema helfen können, oder sieht sie wieder andere Farben?
    Ich las, dass es individuell ist, na, wie jede/r von uns, aber eine Familienähnlichkeit wäre doch etwas.
    Sobald ich Zeit habe, schaue ich mal nach Forschung, in die ein oder andere Richtung und es gibt ja eine Menge Universitäten.

  182. #184 noch'n Flo
    Schoggiland
    27. November 2013

    @ Theres:

    Ist nicht wirklich schwierig, etwas zum Thema zu finden:

    http://www.lmgtfy.com/?q=emrich+synaesthesia

    Die Suchergebnisse sind eine wahre Fundgrube der aktuellen Synästhesie-Forschung.

    Meine Frau ist ja ebenfalls “betroffen” – ich habe mich schon längst daran gewöhnt, dass für sie der Donnerstag orange ist und der Buchstabe “e” gelb.

    Unsereins als “Normalo” kann das Ganze aber leider nur unter einer ordentlichen Dosis LSD nachvollziehen…

  183. #185 Theres
    28. November 2013

    @noch’n Flo
    Hej, ich hab Internetabi, Herr Doktor!
    *empört guck*

    Sag mal, was glaubst du denn, dass ich gemeint hatte, als ich schrieb, dass er faszinierende Themen hat?

    Es ist aber schwierig etwas zum Thema Paranormales (oder wie mans nennen mag) und Synästhesie zu finden, oder auch inwieweit die Wahrnehmungsform tatsächlich mehr verrät als wir Normalgucker uns vorstellen können.
    Kennste das?
    http://www.gwup.org/component/content/article/63-parapsychologie/999-von-schafen-und-ziegen
    Oder: http://www.youtube.com/watch?v=VN0phVQXSRc

    So etwas in der Art meine ich … Ich schaue halt mal, ob etwas an meiner persönlichen These dran ist.

  184. #186 Theres
    28. November 2013

    @noch’n Flo
    Falls du vorm Moderator reinschaust: Normalgucker können ganz ohne LSD eine Vorstellung bekommen, nämlich sich vorstellen, was wie gesehen wird. Wie du oben eventuell mitbekommen hast, halte ich mich an diese Variante. Ist gesünder, und Spiegelneuronen sind auch nicht ohne Grund entstanden.

  185. #187 Lanze27
    1. Dezember 2013

    Ich mach mal mit Sicherheit den Synästhesie Test.

  186. #188 Theres
    2. Dezember 2013

    @Lanze27
    Eine gute Idee. Wär doch schön genau zu wissen, was ist.

  187. […] Preisgeld für den Nachweis übersinnlicher Fähigkeiten: Holt euch die Million! Astrodicticum simplex am 2. Oktober […]

  188. #190 Stefan K
    wien
    22. November 2015

    Zumindest un sachen Telepathie und Telekinese kann ich euch sagen das es eine Gruppierung von Telepathen gibt die dafür sorgt das dies geheim bleibt.

    Ich möchte alle warnen
    http://www.telepathietelekineseterror.blogspot.com
    Sendet den Link an alle möglichen Leute weiter.
    Fakt ist das es Telepathen gibt die das können und an Menschen üben und wissen das man ihnen Ausgeliefert ist da es nicht offiziell anerkannt ist und als Psychose abgetan wird. In meinem Blog steht im Tatsachenbericht wie si es bei mir machten detailliert dokumentiert. Ich bin mir sicher das diese Telepathen für eine menge Selbstmorde verantwortlich sind. Eben so ist es nicht unwahrscheinlich das sie das an Menschen üben um Schlüsselpersonen in Politik, Wirtschaft und auch Psychologie zu kontrollieren. Die Analyse stellt Lediglich einen Erklärungsversuch nach den Wahrscheinlichsten Möglichkeiten dar, ist also reine Hypothese.

  189. #191 Krypto
    22. November 2015

    @Stefan:
    Ohne überhaupt Deinem Link zu folgen, ist mir völlig klar, dass Du da totalen Nonsens als Fakten verkaufen willst.
    Wenn Du mit Deinem Leben nicht klar kommst, suche die Schuld nicht bei anderen!