Video: Der Vorbeiflug von 2012 DA14

Bei der All der Aufregung über den Meteor von Russland sollte man den Vorbeiflug des Asteroiden 2012 DA14 nicht vergessen. Der fand auch am Freitag statt, war aber lang nicht so dramatisch wie die Ereignisse in Russland. Ein 50 Meter großer Asteroid in 28000 Kilometer Entfernung ist eben leider nichts, was man mit freiem Auge beobachten kann. Und selbst im Teleskop sieht man nur einen kleinen Punkt. Aber auch kleine Punkte können schön sein. Und ich finde den Punkt, der 2012 DA14 darstellt, ist ein besonders schöner Punkt:

2012 da14 Asteroid Observing Expedition from J.D.Strikis on Vimeo.

Kommentare

  1. #1 Arkturus
    18. Februar 2013

    Schade, vielleicht hätte es sich noch gelohnt mit dem Teleskop draufzuhalten, aber ich glaube das Wetter war sowieso sehr schlecht…

  2. #2 Pyrex
    18. Februar 2013

    Sehr schön! Schade dass es in Deutschland größtenteils mit dem Wetter nichts wurde.

  3. #3 Olaf aus HH
    H
    18. Februar 2013

    Danke für das Video.
    Schön nachgeführt so ab 01:59 Min. Er hat ja wohl schon eine Menge Strecke hinter sich und auch noch vor sich.
    Hui – mir schwindelt es schon wieder so schön angesichts der Größenordnungen.

  4. #4 bikerdet
    18. Februar 2013

    Zitat :
    ..ist eben leider nichts, was man mit freiem Auge beobachten kann.

    Naja, Normalsterbliche sicher nicht, spanische Kieferchirugen sind uns da, lt. einer gewissen Zeitung, deutlich voraus. Da soll es einen geben, der schon vor einem Jahr !! nicht nur den Asteroiden mit bloßem Auge gesehen, sondern sogar den Kollisionskurs mit der Erde erkannte.

    So, genug gescherzt. Tolles Video, so kann ich den Asterioden wenigsten auf Umwegen sehen ..