Bei all der Aufregung um den Tod bzw. das Überleben des Kometen ISON dürfen wir die restlichen interessanten Ereignisse des heutigen Tages nicht vergessen. In Wien wird nämlich heute Abend das “Goldene Brett” verliehen.

GoldenesBrett-Kopf2013

Dieser Preis wird jedes Jahr an die Person oder Organisation verliehen, die “im vergangenen Jahr den irrwitzigsten Unfug verbreitet hat”:

“Wer hat es geschafft, unsinnige Theorien am weitesten zu verbreiten? Wer hat – vielleicht sogar mit dem Tarnmäntelchen der Wissenschaftlichkeit – unwissenschaftlichem Unfug zum Durchbruch verholfen? Wer hat durch Medienpräsenz, durch Bücher oder Filme dem Aberglauben und der Unwissenschaftlichkeit neuen Auftrieb gegeben? Wem ist es auf besonders kreative Weise gelungen, mit wirkungslosen oder unsinnigen Produkten Geld zu verdienen?””

Und all den Nominierungen wurden drei Finalisten ausgewählt:

  • Der Lebensmittelkonzern SPAR, der seit einiger Zeit “Granderwasser” im Angebot hat und damit aus “dem Esoterik-Milieu stammenden, parawissenschaftlichen Unfug” (wie ein österreichisches Gericht festgestellt hat) in ganz Österreich verbreitet.
  • Der Mediziner und Abgeordnete zum österreichischen Nationalrat Marcus Franz, der in einem Zeitungsinterview behauptete, “Homosexualität sei eine amoralische genetische Anomalie”.
  • Die “Homöopathen ohne Grenzen”, die seit Jahren die krisengeplagten Regionen dieser Erde heimsuchen um die Menschen dort mit ihren Globuli auf die Nerven gehen (siehe hier oder hier).

Drei – leider – sehr würdige Kandidaten und die Jury wird es schwer haben, hier eine Entscheidung zu treffen. Und dann muss ja auch noch ein weiterer Preis für das Lebenswerk verliehen werden, der letztes Jahr an Erich von Däniken ging. Ob sich da ein würdiger Nachfolger findet?

Die Preisverleihung und Bekanntgabe der Preisträger findet heute Abend ab 20:15 in der Urania Wien statt. Und wer nicht vor Ort dabei sein kann, kann sich das ganze auch im Internet anschauen:
(Nachtrag: Ich hab hier nun die Aufzeichnung der Veranstaltung eingefügt)

Ich hoffe, der Livestream startet dann auch tatsächlich zur richtigen Zeit in obigem Video – ich werde das dann nochmal überprüfen und gegebenenfalls korrigieren. Auf www.goldenesbrett.at findet ihr dann aber heute Abend auf jeden Fall den korrekten Stream.

Nachtrag (20:30): Tja, dank Youtube-Restriktionen kann man das anscheinend von Deutschland aus NICHT sehen. Sorry. Wusste ich auch nicht. Ich hab jetzt ein alternatives Video eingebunden, das funktionieren müsste.

Ich bin schon sehr gespannt!

Kommentare (45)

  1. #1 Spritkopf
    29. November 2013

    Ich finde es ja nach wie vor schade, dass die heilige Barbara der Zuckerpillen als Kandidatin aussortiert wurde.

  2. #2 noch'n Flo
    29. November 2013

    @ Spritkopf:

    Stimme zu!

  3. #3 Florian Freistetter
    29. November 2013

    Dafür gabs ne Begründung… Aber die hab ich jetzt momentan vergessen. Vielleicht spricht das ja noch jemand bei der Veranstaltung an.

  4. #4 Himbi
    29. November 2013

    Vielen Dank für den Abenprogrammtipp Florian, Popcorn steht bereit. 🙂

  5. #5 Stefan W.
    http://demystifikation.wordpress.com/2013/11/29/ein-ungluck-kommt-selten-allein/
    29. November 2013

    Vielleicht dass Frau Steffens auf der anderen Seite die Katholiken angegriffen hat, die einem Vergewaltigungsopfer die Pille danach verwehrt hatten?

  6. #6 Florian Freistetter
    29. November 2013

    Ne, ich glaube das lag daran das man nicht zu viel Homöopathie unter den Nominierungen haben wollte oder so…

  7. #7 Michel
    29. November 2013

    Frau Steffens, wenn sie sich weiterhin so gut hält, bekommt bestimmt nächstes Jahr nochmal eine Chance. Aber die Konkurrenz schläft nicht.

  8. #8 k0ch
    29. November 2013

    Von mir aus kann jedes Jahr ein Homöpath gewinnen, so lange bis deren Ansehen endlich auf ein angemessenes Level gesunken ist… Ich bin BEREEEEIT, los gehts 🙂

  9. #9 menno
    29. November 2013

    Der Livestream funzt nicht.. Bei mir steht “Video nicht verfügbar”… Gehts bei euch?

  10. #10 Florian Freistetter
    29. November 2013

    Laut Infos eines Anwesenden vor Ort in Wien fängt die Veranstaltung mit Verspätung an. Ich denke, sobald es dort los geht, wird auch das Video starten. Hoffe ich zumindest.

  11. #11 k0ch
    29. November 2013

    bei mir gehts, läuft aber immer noch die endlosschleife mit dem logo. haben sie verspätung?

  12. #12 Florian Freistetter
    29. November 2013

    @koch: Hmm? Wo siehst du ne Endlosschleife??

  13. #13 Theres
    29. November 2013

    Video nicht verfügbar … hm … wie viel Verspätung?

  14. #14 Krawuzikapuzi
    29. November 2013

    Nein – Livestream funzt nicht. Man sieht nur das Intro und hört Musik.

  15. #15 Michael
    29. November 2013

    Ja, mir gehts auch so. Kein Livestream verfügbar.

  16. #16 k0ch
    29. November 2013

    Endlosschleife = Das goldene Männchen und der Schriftzug mit der Musik.

  17. #17 Florian Freistetter
    29. November 2013

    Hab grade erfahren, dass Youtube (dank GEMA) Live-Streams nach Deutschland verbietet. Von ner deutschen IP aus kann man das also nicht sehen. Sorry.

  18. #18 k0ch
    29. November 2013

    uuuuuiiiiii zum glück bin ich schweizer 🙂 meines wissens gibts add-ons für firefox mit denen man das herkunftsland faken kann.

  19. #19 Florian Freistetter
    29. November 2013

    Mit dem Proxtube-Addon für Firefox funktioniert es.

  20. #20 k0ch
    29. November 2013
  21. #21 Theres
    29. November 2013

    Joah, geht nicht. Dann eben nicht.

  22. #22 menno
    29. November 2013

    Also, diese Plugins installiere ich dafür sicher nicht… dann hat man da gleich irgendwas anderes an der Backe, sei es dubiose Toolbars oder Hintergrundprogramme, die Daten abgreifen.. NejNej, dann warte ich lieber darauf, bis jemand die Aufzeichnung hochlädt. 🙂

  23. #23 Theres
    29. November 2013
  24. #24 JolietJake
    29. November 2013

    Danke, @k0ch, funzt prima!
    Aber die erste Laudatorin finde ich nicht gerade angenehm zu folgen. Ich hoffe, die anderen Beiden sind bessere Redner.

  25. #25 Florian Freistetter
    29. November 2013

    Ja, das geht. Hab ich im Artikel korrigiert.

  26. #26 k0ch
    29. November 2013

    finde auch, die frau braucht dringend ein vorlese-plugin 🙂

  27. #27 menno
    29. November 2013

    Besten Dank, Theres!

  28. #28 Florian Freistetter
    29. November 2013

    @JolietJake: Ja, letztes Jahr waren die Laudatoren wesentlich eloquenter und die ganze Veranstaltunger spritziger und lustiger: http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2012/10/20/feinstoff-faschismus-und-bullshit-veredelung-die-verleihung-des-goldenen-bretts/

    Siehe auch hier: http://youtu.be/rGaAhCVQxfE

  29. #29 Wittgenstein65
    29. November 2013

    Herrlich! 32 Experimente, um naturwissenschaftlich, die Existenz Gottes nachzuweisen. xD

    Die Schüsslersalze sind seit ein paar Monaten im deutschen Fernsehen ein tatsächliches Ärgernis.

  30. #30 Theres
    29. November 2013

    Das war ja mal ne niedliche Preisverleihung … etwas lahm, aber immerhin.

  31. #31 JolietJake
    29. November 2013

    Ja, war wirklich etwas lahm.
    @FF, ja, fand es letztes Jahr auch unterhaltsamer.

    Aber würdige Preisträger. HOG und der “Chuck Norris des Feinstofflichen” Dahlke! 🙂

  32. #32 k0ch
    29. November 2013

    Der Zaubertrick am schluss war super 😀

  33. #33 bewitchedmind
    29. November 2013

    Manchmal ist es schön, keinen Adblocker zu naben. Mir preist Google über diesem Artikel gerade die “Homöopathie-Zeitschrift” an …

  34. #34 swage
    30. November 2013

    “Sie haben nach Begriff Homöopathie gesucht. Viele günstige Angebote bei Mr. Wong!”

    Bwahaha… virales Marketing ist schon eine Kiste für sich. Unglaublich wie viele Firmen mit der vagen Hoffnung ihre Gewinnmargen zu vergrößern in derartigen Schwachsinn investieren.

  35. #35 Stefan W.
    http://demystifikation.wordpress.com
    30. November 2013

    Ich muss noch eine kleinliche Besserwisserei loswerden:

    “im vergangenen Jahr den irrwitzigsten Unfug verbreitet hat”:

    Das Jahr ist ja noch gar nicht vergangen. Bzw. das letzte vergangene Jahr wäre 2012. Gemeint ist aber wohl im vergehenden Jahr oder laufenden Jahr. 😉

  36. #36 JolietJake
    30. November 2013

    @swage:
    Wow, du weißt nicht mal was “virales Marketing” ist…
    Beschäftige dich lieber mal mit der Erde, bevor du uns das Universum erklären möchtest

  37. #37 Andreas
    30. November 2013

    Wie geil ist das denn?
    Die “Überreichung” des goldenen Brettes ganz in der Wirkweise der Preisträger ist super – und zeigt gleichzeitig den Irrsinn in der Wirkbeschreibung.
    Goldenes Brett in mindestens D20 – eigentlich müsste sich der Verein bereits in ein Logikwölkchen aufgelöst haben 🙂

  38. #38 Florian Freistetter
    30. November 2013

    Übrigens: Die Jury vom Goldenen Brett wurde von der Pharmaindustrie bezahlt. Sagen zumindest die Preisträger: http://homoeopathenohnegrenzen.de/ueber-uns/faz-schreibt-ueber-hog/#c2301

  39. #39 rolak
    30. November 2013

    Jury .. von der Pharmaindustrie bezahlt

    Nu ja, Florian, genau genommen sagt HOG-Jutta, daß sich Journalisten in der GWUP organisiert hätten, von denen einige ein Zusatzsalär der PI erhielten, alles andere wirkt Dir nur so. Ist ein geschicktes Spiel mit schwammigen Formulierungen in scharfem Kontext: Des Lesers Phantasie treibt unbemerkt Blüten, ergänzt ins Konkrete, so daß der Verfassende durch vorschnelle Repliken etwas zum drauf rumreiten geliefert bekommt. In die gleiche Richtung soll wohl auch die fast unauffällig eingeflochtene ad-hominem-Argumentation verstärkend wirken.

    Aber dennoch hat sich rolak ganz köstlich amüsiert — vor allem über die aus jeder Pore des Artikels triefende Rat- und Argumentationslosigkeit.

  40. #40 Florian Freistetter
    30. November 2013

    @rolak: “alles andere wirkt Dir nur so.”

    Ich hab die Aussage nur gleich so übersetzt, wie sie die HOGs gemeint haben…

  41. #41 rolak
    30. November 2013

    gleich übersetzt

    ..und wir sind uns sicherlich dahingehend einig, daß durch die Formulierung genau dieser Eindruck erzeugt werden sollte – doch nichtsdestotrotz bleibt es ‘nur’ unsere Interpretation. Die imho zu ‘sagt’ nächstbeste haltbare Formulierung ist ‘unterstellt andeutend’ – mit dem Zusatzbonus, daß ‘andeuten’ ein Gummiparagraph zu Deinen Gunsten wäre, also eine von Dir gemachte Interpretation klarmacht ohne sie klar zu machen. Gleiche Waffen piesaken mehr 😉

  42. #42 Alderamin
    30. November 2013

    Krass, die wissen sogar, dass in ihrem Zeugs kein Molekül des Wirkstoffs ist, die wissen nur nicht, was der Begriff “Potenz” bedeutet. Insbesondere bei negativem Vorzeichen. Ts ts.

  43. #43 rolak
    30. November 2013

    wissen nicht, was “Potenz” bedeutet

    Aber selbstverständlich wissen die das, Alderamin, die haben sogar ein Mittel dafür und rechnen, na ja, das bißchen Addieren erledigt die Kasse.

  44. #44 Martin p
    2. Dezember 2013

    Ich war dort.

    Am Livestream für Deutschland wurde erfolglos herum gebastelt, das war der Grund für die 15-minütige Verspätung (vorher ausprobieren wäre wahrscheinlich unsportlich).

    Mir hat die Veranstaltung heuer wesentlich besser gefallen als voriges Jahr. Voriges Jahr habe ich sie so schlecht gefunden dass es schon wieder sehenswert war.
    http://martinsalltag.blogspot.co.at/2012/10/goldenes-brett-vorm-kopf.html

  45. […] Simplex: Granderwasser, Homöopathie, Homophobie: Die Verleihung des Goldenen Bretts 2013 […]