Ich war ja gestern auf der Buchmesse in Leipzig und muss mich immer noch ein wenig sortieren (nette Bilder von meinem Besuch folgen irgendwann im Laufe des Wochenendes). Bis dahin hab ich ein bisschen was zum spekulieren für euch. Das Harvard-Smithsonian Center for Astrophysics hat kürzlich erklärt, dass es am Montag, dem 17. März um 17 Uhr MEZ eine “große Entdeckung” (“major discovery”) bekannt geben wird. Um was es sich dabei handelt, wurde nicht dazu gesagt. Aber Gerüchte gibt es jede Menge.

Beim britischen Guardian denkt man, es könnte sich um den Nachweis von Gravitationswellen im frühen inflationären Universum handeln. Das wäre natürlich wirklich eine coole Sache und auch nicht so extrem unwahrscheinlich. Ich habe letztes Jahr im Sommer bei einer Konferenz in Stockholm etwas über Gravitationswellen gehört und ich zitiere mal aus dem damaligen Artikel:

“Ich habe gestern darüber mit Stefan Hofmann von der Uni München gesprochen, der hier am Workshop als Experte für die Hintergrundstrahlung eingeladen wurde. Er meinte, dass eine solche Detektion eindeutig wäre. WENN Planck diese Strukturen findet, dann MÜSSEN sie von primordialen Gravitationswellen stammen. Er meinte aber auch, dass Planck nicht speziell für diese Art der Detektion gebaut wurde und es wahrscheinlicher, dass spezielle bodengebundene Beobachtungen – vermutlich vom Südpolteleskop – die primoridialen Gravitationswellen noch vor Planck finden werden.”

Und das Südpolteleskop wird unter anderem vom Harvard-Smithsonian Center for Astrophysics betrieben…

Das Südpolteleskop in der Antarktis (Bild: Amble, CC-BY-SA 3.0)

Das Südpolteleskop in der Antarktis (Bild: Amble, CC-BY-SA 3.0)

Aber wie das bei Gerüchten und Spekulationen eben so ist, stehen die Chancen gut, dass sie falsch sind. Bei NASA Watch zitiert man andere “Quellen” die auf eine Entdeckung hindeuten, die mit extrasolaren Planeten zu tun hat. Wenn das so ist – und auch das ist durchaus möglich; hier entdeckt man ja dauernd was neues – dann hoffe ich sehr, dass es auch wirklich eine “große Entdeckung” ist und nicht wieder die x-te Auflage von “erdähnlicher Planet in habitabler Zone entdeckt”, die sich bei näherer Betrachtung als “Planet entdeckt, der vielleicht so groß wie die Erde ist aber definitiv nicht erdähnlich sein muss und keiner hat ne Ahnung, wie warm/kalt es dort wirklich ist weil niemand was über die Atmosphäre weiß und außerdem umkreist er nen roten Zwerg und ist wahrscheinlich eh tidally locked” herausstellt. Vielleicht hat man ja noch einen (kleinen) Planeten bei Alpha Centauri gefunden? Oder doch einen Weg gefunden, die Atmosphäre eines Exoplaneten so genau zu messen, um Aussagen über die Oberflächentemperatur zu machen?

Oder vielleicht hat man ja auch endlich mal den ersten extrasolaren Mond entdeckt?

Für mich klingt die Sache mit den Gravitationswellen plausibel. Das ist eine Entdeckung, auf die man gewissermaßen schon länger wartet; eine Entdeckung die quasi “bevorsteht”. Und “groß” ist sie ebenfalls; so etwas hat Nobelpreis-Potential. Aber wie ich schon sagte: Gerüchte und Spekulationen sind eben spekulativ. Montag Abend werden wir wissen, was wirklich passiert ist und ob sich die Geheimniskrämerei und Aufregung gelohnt hat…

Nachtrag (17.03): Das Gerücht ist mittlerweile zur Gewissheit geworden. Heute Abend werden die Ergebnisse der Messung von B-Moden/Gravitationswellen bekanntgegeben, die am Südpolteleskop gemacht wurden. Um was es dabei genau geht, habe ich hier sehr ausführlich erklärt.

Kommentare (31)

  1. #1 MisterX
    15. März 2014

    Hey JO falls du ein paar Details dazu wissen willst:

    motls.blogspot.d###e ####

    /2014/03/ ####

    rumor-inflation-##related-primordial-b.h##tm##l?m=1 ###

    mit http:// dahinter, alle # entfernen und zusammensetzen, da man ja hier in diesem jämmerlichen System keine Links posten darf. Auf jedenfall hat es auch mit der Inflationstheorie zu tun, und das man die Gravitationswellen der Inflation gemessen hat oder sowas, Alan Guth ist auch bei der Konferenz und vielleicht könnte dann seine Theorie bestätigt worden sein, leider versteh ich kein Wort von dem was Lubos Motl schreibt, aber mal abwarten…

  2. #2 Florian Freistetter
    15. März 2014

    @MisterX: “mit http:// dahinter, alle # entfernen und zusammensetzen, da man ja hier in diesem jämmerlichen System keine Links posten darf.”

    In diesem jämmerlichen System darfst du gerne Links posten. Nur wenn es mehr als zwei sind, musst du halt kurz warten, bis ich sie aus der Moderation geholt haben. Ich kann das jämmerliche System auch gerne wieder abdrehen, falls du Lust auf ~150 Spam-Kommentare pro Tag hast.

    http://motls.blogspot.de/2014/03/rumor-inflation-related-primordial-b.html?m=1

  3. #3 MisterX
    15. März 2014

    Ich hab nur einen Link gepostet und nicht zwei ! Aber ok, danke :)

  4. #4 TSK
    15. März 2014

    Planet mit Sauerstoffatmosphäre ?

  5. #5 Ellie
    15. März 2014

    Aber etwas schlimmes wird es wohl hoffentlich nicht sein?

  6. #6 Catweazle
    15. März 2014

    Vielleicht ist es ja ein Paralleluniversum wo Steve Jobs noch am Leben ist und er gerade das iPhone 7 vorgestellt hat.

  7. #7 AmbiValent
    15. März 2014

    Wenn es etwas “Einfaches” wie die Entdeckung eines Planeten wäre, würden sie wohl nicht warten (nicht nach Haumea). Also tendiere ich auch in Richtung Gravitationswellen oder einer ähnlichen astrophysikalischen Entdeckung, nicht der Entdeckung eines Körpers.

  8. #8 HandUndSchwammDrüber
    15. März 2014

    SIE sind gelandet :-)

  9. #9 p8per
    Ein Teaser, sonst nix, ein PR Schmäh halt.
    15. März 2014

    Wenn es etwas wichtiges wäre könnte das “Harvard-Smithsonian Center for Astrophysics” ja gleich damit herausrücken.

  10. #10 BerndB
    15. März 2014

    Ich persönlich erwarte nichts weltbewegendes. Eher etwas, was man schon lange erwartet hat.

    Sorry, aber die NASA hat diese “großartigen” und “wichtigen” “weltbewegenden” Ankündigungen abgenuddelt.

    Wie war das mit dem Jungen, der immer rief: “Der Wolf, der Wolf!”?

    Wenn demnächst dann doch die außerirdische Zivilisation entdeckt werden würde, würde es vermutlich keiner mehr ernst nehmen. Weil das ganze Pulver schon verschossen wurde.

  11. #11 Mr. MIR
    Freiburg
    15. März 2014

    Ich als Laie habe da mal ne Frage: Wenn man Gravitationswellen gefunden hat, kann man dann auch ein “zugehöriges” Graviton finden?

    Ramen, danke und weiter so,

  12. #12 Florian Freistetter
    15. März 2014

    @Handundschwammdrüber: Mit Sicherheit hat die Entdeckung nix mit Aliens zu tun.

  13. #13 Florian Freistetter
    15. März 2014

    @Mr.MIr: Ne, das Graviton wird so schnell nicht gefunden werden. Da die Gravitation so eine enorm schwache Kraft ist braucht man dafür Teilchenbeschleuniger die unvorstellbar hohe Energien erzeugen können, um das Ding nachzuweisen.

  14. #14 rolak
    15. März 2014

    unvorstellbar hohe Energien

    Sind doch bloß noch lächerliche 13-16 Größenordnungen, Florian 😉

  15. #15 MisterX
    15. März 2014

    Naja ich glaub schon das es eine große Entdeckung sein wird. Vieles hat schon in der Vergangenheit auf so eine mögliche Entdeckung hingedeutet. Gibt dann auch einen Nobelpreis dafür schätze ich mal.

  16. #16 MisterX
    15. März 2014

    @Florian: Der Link den ich hier gepostet, hat üprigens auch deine Seite verlinkt, fällt mir grade auf.

  17. #17 walter
    16. März 2014

    Warum wird damit bis Montag 17.00 Uhr gewartet? Wenn es sowas superweltbewegendes wäre, dann wäre man gleich damit rausgerückt. Glaub ich halt.

    Aber anscheinend muss immer die große Show davor gemacht werden um eventuell davon abzulenken, dass eh nix wichtiges is.

  18. #18 Florian Freistetter
    16. März 2014

    @walter: “Warum wird damit bis Montag 17.00 Uhr gewartet? Wenn es sowas superweltbewegendes wäre, dann wäre man gleich damit rausgerückt. Glaub ich halt.”

    So einfach ist das nicht. Das ist eine Pressekonferenz – die muss man organisieren und man muss dem Publikum auch Zeit geben, sich vorzubereiten. Da sind Wissenschaftler aus aller Welt, deren Auftreten und Beiträge man planen und koordinieren muss – das geht nicht von heute auf morgen. Es ist ja nun wirklich nichts neues, dass man vorher Bescheid sagt, wenn man eine Pressekonferenz macht. Das ist IMMER so, egal ob in der Wissenschaft oder anderswo.

  19. #19 Ellie
    16. März 2014

    Das beunruhigt mich irgendwie…ich habe Angst

  20. #20 Florian Freistetter
    16. März 2014

    @Ellie: Warum sollte man da Angst haben? Wissenschaftler haben etwas entdeckt. Das passiert jeden Tag. Jetzt ist es eben etwas, das interessanter ist als die “normalen” Entdeckungen. Aber deswegen muss man keine Angst haben. Es handelt sich höchstwahrscheinlich um neue Erkenntnisse über das, was kurz nach dem Urknall passiert ist. Das war vor 13,8 Milliarden Jahren und ist nichts, was dir irgendwas tun kann.

  21. #21 stone1
    16. März 2014

    Habe wahrscheinlich Zeit, morgen um 17:00 live zuzuschauen und bin schon sehr gespannt. Hoffentlich sind die Leitungen nicht zu überlastet.
    Der eindeutige Nachweis von primordialen Gravitationswellen wäre eine tolle Sache, aber wer weiß, vielleicht ist es ja auch was anderes. Morgen kurz nach fünf werden wir’s ja wissen…

  22. #22 Florian Freistetter
    16. März 2014

    Ich hab übrigens den ganzen Tag an einem ausführlichen Artikel über B-Moden, Inflation usw geschrieben. Egal was kommt, das ist auf jeden Fall ein cooles Thema. Wird morgen um 9 veröffentlicht.

  23. #23 stone1
    16. März 2014

    @Florian:
    Ähm, B-Moden? Wusste gar nicht, dass Couture auch zu Deinen Interessensgebieten zählt 😉
    Nur ein Scherz, ich versteh schon dass Schwingungs-Moden gemeint sind.

  24. #24 gizmo
    17. März 2014

    @florian
    “Mit Sicherheit hat die Entdeckung nix mit Aliens zu tun”

    du verschweigst doch was 😉

  25. #25 Paulito
    17. März 2014

    Danke für den Hinweis. Gleich mal eine Erinnerung im Handy gespeichert. Warum erfährt man von so einer Pressekonferenz nicht in den “gängigen” Nachrichten?

  26. […] habe am Wochenende schon kurz erwähnt, dass derzeit jede Menge Gerüchte über eine “große Entdeckung” die Runde machen, die […]

  27. #28 Franz
    17. März 2014

    Also ich habe die heutige Jubelmeldung schon gelesen. GAIA sendet Bilder und alle Instrumente laufen.
    Sorry for OT. aber das ist auch was persönliches :)

  28. #29 Florian Freistetter
    17. März 2014

    @FRanz: “Also ich habe die heutige Jubelmeldung schon gelesen. GAIA sendet Bilder und alle Instrumente laufen.”

    Aber mit der Pressekonferenz von Harvard hat das nix zu tun…

    Und hat GAIA nicht schon früher Bilder geschickt? Die kalibrieren da ja schon seit Januar. Und erste wissenschaftliche Daten sollen erst im Sommer kommen.

  29. #30 MisterX
    17. März 2014

    Alan Guth und der andere Kerl der die Inflationstheorie erfunden haben sind ja auch eingeladen. So ähnlich war es ja auch bei der Pressekonferenz bei dem Higgs Boson, da waren auch Peter Higgs und der andere andere Kerl eingeladen.
    ^^

  30. #31 Florian Freistetter
    17. März 2014

    Also die Sache mit den B-Moden ist mittlerweile sicher. Es geht um den Nachweis von B-Moden/Gravitationswellen/Inflation. Ich hab das hier genauer erklärt: http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2014/03/17/was-sind-primordiale-b-moden-und-was-sagen-sie-uns-ueber-den-urknall-und-die-inflation/