Es ist Sommer! Überall Sonne und blauer Himmel! Keine Wolken – nur ein paar böse Chemtrails! Oder vielleicht doch nicht? Natürlich nicht – denn der ganze Kram von wegen Chemtrails ist Unsinn. Es handelt sich um eine der derzeit populärsten Verschwörungstheorien, die im Umlauf sind. Geheime Mächte nutzen angeblich Flugzeuge, um am Himmel irgendwelche Chemikalien zu versprühen. Um die Gedanken der Menschen zu kontrollieren, Wetter und Klima zu manipulieren, die Menschheit auszurotten, usw – man ist sich da nicht ganz einig. Aber weil die Chemtrails zwei sehr populäre Themen – Umwelt und “Die bösen Politiker!” – vereinen, sammeln sich immer mehr Anhänger im Lager der Verschwörungstheoretiker. Darunter auch immer mehr “normale” Leute, die oft gar nicht wissen, welchen absurden Theorien sie da hinter her laufen (und auch nicht wissen, dass die Chemtrails vor allem im Lager der politisch extremen Parteien beliebt sind, weil man da zum Beispiel gerne “den Juden” die Schuld an der angeblichen Vergiftung der Menschheit gibt). Die Argumente der Chemtrail-Anhänger lassen sich natürlich alle leicht entkräften. Ein paar der üblichen Argumente hat Mario Sedlak gesammelt und in diesem Gastbeitrag kurz erläutert:

————————————————————–

Chemtrail-Propaganda findet man überall...

Chemtrail-Propaganda findet man überall…

Ich schreibe auf meiner Website über alle möglichen Themen. Eines Tages mailte mir ein Leser, dass die vielen Feinstaub-Messstellen in Wirklichkeit der Überwachung des geheimen Chemtrail-Projekts dienen. Chemtrails seien giftige Feinstäube, die von Flugzeugen heimlich ausgestoßen werden, um das Klima zu retten.

Dass die Chemtrails eine absurde Verschwörungstheorie sind, wurde in diesem Blog bereits erläutert. Ich will in Ergänzung dazu auf ein paar Gegenargumente aufmerksam machen, die noch nicht sehr bekannt sind.

Mythos 1: In der Erdatmosphäre wurde Barium nachgewiesen.

Wir bleiben bei der Physik. Ein US-Chemtrail-Guru hat Sonnenlicht in seine Spektralfarben zerlegt und festgestellt, dass darin dunkle Linien enthalten sind (Fraunhoferlinien – nichts Neues). Zwei dieser Linien (bei 712 und 728 Nanometer) müssen nach Meinung dieses Gurus durch das Metall Barium in der Erdatmosphäre hervorgerufen werden. Barium soll Bestandteil des Staubes sein, der gemäß Welsbach-Patent von den Flugzeugen versprüht wird. Allerdings erzeugt Staub keine scharfen Linien im Lichtspektrum, denn Festkörper sind i. A. undurchsichtig und absorbieren nicht nur einzelne Frequenzen. Hingegen ist Wasserdampf als Gas dazu in der Lage – und siehe da: H2O erzeugt zwei Linien in dem angegebenen Wellenlängenbereich. Der Chemtrail-Guru hat das übersehen, weil er offenbar dachte, dass die Spektren von Atomen immer und überall gleich sind. Das ist falsch, weil die Elektronen in Molekülen andere Energieniveaus haben und die gebundenen Atome gegeneinander schwingen können.

Mythos 2: Regenwasser enthält Aluminium aus Chemtrails.

Regen bildet sich an Staubkörnern, die als Kondensationskeime dienen. Staub entsteht auch auf natürliche Weise durch Verwitterung von Gesteinen. Gesteine enthalten mehr oder weniger große Mengen von Aluminium, denn Aluminium kommt in der Erdkruste reichlich vor. Nur Sauerstoff und Silizium sind häufigere Elemente. Deswegen ist es überhaupt nicht verwunderlich, dass Aluminium auch in Regenwasser nachgewiesen werden kann. Es gibt keinerlei belastbare Untersuchungen von Luft, Wasser oder Staub, die auf eine bisher unbekannte Quelle von großräumiger Luftverschmutzung hinweisen.

Mythos 3: Chemtrails sind klar von “gewöhnlichen” Kondensstreifen unterscheidbar.

Wann immer sich Kondensstreifen nicht gleich auflösen, handelt es sich für Gläubige um einen Chemtrail. Über die Entwicklung eines Kondensstreifens wissen sie offenbar nicht Bescheid bzw. glauben sie eher den “einfacheren” Erklärungen der Verschwörungstheoretiker.

Ganz besonders “mysteriös” wird es, wenn mehrere Flugzeuge auf der gleichen Route und scheinbar in der gleichen Höhe den Himmel überqueren, aber nur eines hinterlässt einen langlebigen Kondensstreifen. Auch viele Skeptiker wissen nicht, dass das unter anderem an unterschiedlich effizienten Triebwerken liegen kann. Neuere Flugzeuge produzieren aufgrund kühlerer Abgase eher Kondensstreifen als alte, erklärt das Schweizer Bundesamt für Zivilluftfahrt.

Es würde gar keinen Sinn machen, die Kondensstreifen extra langlebig zu machen. Wenn man die Erde kühlen will, dann sollte man das genaue Gegenteil tun, denn Kondensstreifen schützen nicht so sehr vor der Sonne wie sie die Wärmestrahlung der Erde gefangen halten. In der Tat gibt es Überlegungen, wie man Kondensstreifen verhindern könnte.

1 / 2 / Auf einer Seite lesen

Kommentare (936)

  1. #1 A_Steroid
    19. Juli 2014

    traigsch an dem Thema: man muss nicht einmal besonders “gebildet” sein, um den Quark als solchen zu erkennen… es reicht der gesunde Verstand völlig aus… (Beispiel: warum sieht man scheinbar CT nur tagsüber? Weil man nur dann schöne Fotos machen kann… Nachts ist das eben schlecht…). Aber das Thema zeigt indirekt, auf welchem Niveau sich Bürgerbegehren oder Volksbefragungen (leider) bewegen. In meiner Nähe ist das schöne Thema “Windräder” mal wieder aktuell – wie üblich:überall, nur nicht in “meiner” Blickweite…

  2. #2 Michael Ahrens
    19. Juli 2014

    Sehr schöner Bericht Herr Freistetter. Wenn ich das nächste Mal auf eine CT Meldung stoße, werde ich Ihren Artikel verlinken.

  3. #3 Mr. MIR
    Freier schwarzwälder magischer Kraftort (FSMK)
    19. Juli 2014

    Ramen, heute Abend werde ich zum lokalen CHemmies-Treff gehen!

    http://fsmosophica.wordpress.com/2014/07/16/bei-den-chemmies-i

    Betet für mich!

  4. #4 Matthias Wolf
    19. Juli 2014

    Lb. Florian, da scheinen ein paar Anmerkungen angebracht: »…Infrarotstrahlung der Erde in sichtbares Licht zu verwandeln, damit die Strahlung ungehindert in den Weltraum entweichen kann! Wenn das möglich wäre, bräuchten wir kein elektrisches Licht mehr, um unsere Räume zu beleuchten – die Umgebungswärme würde genügen. Das wäre eine Art Perpetuum Mobile und würde dem 2. Hauptsatz der Thermodynamik widersprechen.«

    Aber etwas ganz Ähnliches passiert im Leuchtstoff von Leuchtstoffrühren, und auch die Frequenzverdopplung von Laserlicht in grünen Lasern ist ein ähnlicher Vorgang – was hat das miot einem perpetuum mobile zu tun? DIe Energiequelle ist ja wohlbekannt.

    Du schreibst auch: »Wenn die von Flugzeugen fein verteilten Partikel tatsächlich so gut die Wärmestrahlung der Erde absorbieren, um sie umzuwandeln, dann würden sie genau diese Strahlung auch ausstrahlen, d. h. selbst als Treibhausgas wirken!«

    Vorsicht, das ist rundheraus falsch! Ein Treibhausgas wirkt eben, indem es absprobierte Strahlung /nicht/ wieder aussendet (wie jedes andere Molekül), sondern es in thermische Energie (Bewqegungeenergie, sprich: Vibrationen) umwandelt.

    Wer sich für Auer von Welsbach interessiert: http://scienceblog.at/carl-auer-von-welsbach-vorbild-f%C3%BCr-forschung-entwicklung-und-unternehmertum

    LG

  5. #5 Berry
    19. Juli 2014

    Na klar, dass ihr das schreibt! Ihr seid doch auch nur Teil der Verschwörung! Wie alle Wissenschaftler und Skeptiker! Und Louis Armstrong und Buzz Lightyear sind nie auf dem Merkur gelandet!

    Checkmate, skeptics!

  6. #6 Florian Freistetter
    19. Juli 2014

    @Matthias Wolf: “Lb. Florian”, “Du schreibst auch”

    Es steht doch jetzt extra schon “Gastbeitrag” im Titel… Ich habe den Text nicht geschrieben, sondern nur als Gastbeitrag veröffentlicht. Aber du hast recht – ich werde das rausnehmen. Der Text lag schon länger in meinem Archiv rum und ich hab anscheinend nicht genau genug drauf gesehen, bevor ich ihn hier eingestellt habe.

  7. #7 Matthias Wolf
    19. Juli 2014

    @Florian: sorry, hatte ich glatt überlesen! Ich korrigiere also: ›Mario schreibt auch…‹ — nichts für ungut, bitte! (Das eigentliche Anliegen waren mir allerdings die beiden Anmerkungen.) LG

  8. #8 Dogman
    im CT-sicheren Bunker
    19. Juli 2014

    Schöner Artikel, aber was ich nicht ganz verstehe (wird vielleicht als bekannt vorausgesetzt): Wenn das dazu dienen soll, das Klima zu retten, ist das doch eigentlich eine gute Sache. Warum regen sich die CTler dann darüber auf?

  9. #9 Matthias Wolf
    19. Juli 2014

    LOL, und das Wort ist »absorbiert«, nicht »absprobiert« (habe ohne Brille geschrieben – sollte ich wohl lassen, ‘tschuldigung!)

  10. #10 Florian Freistetter
    19. Juli 2014

    @Dogman: “Warum regen sich die CTler dann darüber auf?”

    Tja, das musst du sie wohl selber fragen… Regen sich ja auch genug Leute über Energie/CO2-Sparmaßnahmen auf, weils den Klimawandel angeblich gar nicht gibt – und das obwohl diese Maßnahmen so oder so ne gute Idee wären.

  11. #11 T
    19. Juli 2014

    “Warum regen sich die CTler dann darüber auf?”
    Irrationales lässt sich eben nicht rationalisieren. Widersprüche und Unlogik werden entweder nicht erkannt, weil das Wissen fehlt, oder es ist ein Symptom von Verfolgungswahn.

  12. #12 Eugen
    19. Juli 2014

    Ich habe diesen Beitrag schon an jener Stelle nicht mehr ernst genommen, als der lieber Herr Verfasser behauptete die Konvertierung von wärmestrahlung in sichtbares Licht wäre ein Perpetuum Mobile und gehöre ins Reich der Märchen. Da sieht man mal wie das sich gelangweilte Menschen mit halbwissen sich zur Aufgabe machen die breite Masse zu belehren, so geschieht volksverdummung.
    Wer übrigens Angst hat vergiftet zuwerden kann doch selbst mal eine Umgebungluftanalyse durch führen und prüfen ob Gifts in seinem Lebensraum vorhanden sind. Ihr habt das Internet Mensch haben wir uns denn überhaupt nicht weiter entwickelt?

  13. #13 A_Steroid
    19. Juli 2014

    @Eugen: Dann darf ich daraus schliessen, das du besagte Analyse unter wiss. Aspekten bereits durchgeführt hast? Dann darfst du die Leserschaft hier gern teilhaben lassen. Aber denk dran, das z.B. Spinnonium nicht unbedingt in den Cocktail gehört… Und das Net besteht subjektiv mehr aus Spinnern und Verschwörern als aus seriösen Berichterstattern…

  14. #14 Mario Sedlak
    19. Juli 2014

    Lieber Matthias Wolf,

    Leuchtstofflampen haben eine externe Energiequelle. Im thermischen Gleichgewicht, wie es für Feinstaub in der Atmosphäre wohl anzunehmen ist, ist die Umwandlung von Infrarotstrahlung in Licht ausgeschlossen.

    Ebenso ist es unmöglich, dass Stoffe im thermischen Gleichgewicht Strahlung netto absorbieren. Sie würden sich dadurch aufheizen. Die vom CO2 zur Erdoberfläche zurückreflektierte Strahlung ist messbar.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Atmosph%C3%A4rische_Gegenstrahlung

  15. #15 JaJoHa
    19. Juli 2014

    @Matthias Wolf
    Staub wird einfach als schwarzer Körper strahlen. Und damit kann man das Spektrum berechnen und herausfinden, wie viel Licht im (für uns) sichtbaren Bereich liegt.
    Bei 300K ist 10^{-17} der Gesamtstrahlung (Schwarzkörper angenommen) über 800 nm, mit dem Peak bei 9000nm (IR). Das ist seher wenig, selbst die alten Glühlampen kommen schon über 1%. Die Zahlen hab ich hiermit ausgerechnet.

    Falls Leuchtstoffe oder Spektrallinien ins Spiel kommen wird das ganze komplizierter. Und Frequenzverdopplung ist noch etwas anderes. Das setzt ganz bestimmte Eigenschaften und einen intensiven Laser voraus.

  16. #16 DeLuRo
    19. Juli 2014

    Hm, interessant: der Artikel wurde mir noch mit der Überschrift “8 Fakten über Chemtrails” zugemailt, und in der URL ist es auch noch zu sehen. Ich vermute mal, es wurde das herausgenommen, was FF und M. Wolf in #4 und #6 diskutiert haben, vielleicht auch mit Bezug auf die Anmerkung #14 von Mario selbst. Da der Text offenbar fehlt, ist es nicht so einfach, die Bemerkungen zu verstehen und darüber zu diskutieren (dazu ist trotzdem keine Verschwörungstheorie nötig 😉 ).

    Was die Leuchtstofflampen angeht, dachte ich immer, dass primär eine UV-Strahlung erzeugt wird, wobei es dann nicht so schwer zu verstehen ist, wie anschließend sekundär in ein Licht größerer Wellenlänge (niedrigerer Energie) umgewandelt wird. Die Energie wird in jedem Fall aus der Speisung bezogen, wie auch beim grünen Laser per Frequenzverdoppelung. Diese wird aus harmonischen Resonanzschwingungen über bestimmten Kristallen erzeugt, und die Energie stammt komplett aus der Anregung im Infrarotbereich. Solche Laser sind in Bezug auf die eingespeiste Energiemenge recht ineffizienz.

    Beide Beispiele eignen sich mMn nicht für den Vergleich mit Treibausgasen oder Feinstaub, eben aus Gründen des thermischen Gleichgewichts dort, wie Mario auch schreibt.

  17. #17 Florian Freistetter
    19. Juli 2014

    @DeLuRo: ” Ich vermute mal, es wurde das herausgenommen, was FF und M. Wolf in #4 und #6 diskutiert haben”

    So ist es. Da ich heute nur sehr wenig Zeit habe, mich um das Blog zu kümmern, habe ich den Teil rausgenommen, um weitere Verwirrung zu vermeiden. Und wenn daraus ne Verschwörungstheorie entsteht, wäre das ja auch nett 😉

  18. #18 noch'n Flo
    Schoggiland
    19. Juli 2014

    @ FF:

    Und wenn daraus ne Verschwörungstheorie entsteht, wäre das ja auch nett 😉

    Ach, deshalb hat also nebenan gerade wieder jemand Deinen “Zensur-Artikel” ausgebuddelt…
    Alles Verschwörung! Eins11!!!

  19. #19 Chemiker
    19. Juli 2014

    Das Chemtrail-Graffito auf der Österreich-Werbung finde ich stilistisch sehr passend. Könnte sich um eine ironische Aktion handeln. 😉

  20. #20 DeLuRo
    19. Juli 2014

    Manche meinen, Kondensstreifen bzw. die Chemtrails würden genutzt, um Menschen auf der Erdoberfläche zu vergiften, so wie es der Spruch auf dem eingestellten Bild suggeriert, oder in Analogie zum Aluminium aus Punkt 2. Das wäre eine extrem teure und ineffiziente Methode, die nicht funktionieren würde — und zudem gäbe naheliegende und einfachere Methoden um so etwas zu bewerkstelligen.

    Manche Menschen scheinen sich nicht zu überlegen, wie stark die Gase eines Kondensstreifens eigentlich verdünnt werden, wenn sich der Streifen schließlich auflöst; und ein Großteil der Gase erreicht auch nicht den Boden. Wer an einem Flughafen einmal einen rollenden oder startenden Düsenflieger beobachtet hat, weiß auch, dass es extrem schnell heftig nach Kerosinabgasen riecht, in Windrichtung sogar mehrere hundert Meter weit. Der Geruch löst sich jedoch auf, alleine durch die Verdünnung in Bodennähe. Kondensstreifen riechen genau so, aber nach ihrer Auflösung erreicht kein Geruch den Boden, was mindestens an ihrer Verdünnung liegt. — Ganz genauso wird auch jede andere Chemikalie extrem verdünnt werden.

    Wer Menschen vergiften wollte, würde das am ehesten und effizientesten über das Trinkwasser tun, über Mineralwässer, Säfte und Bier, oder auch über Milchprodukte, wie Joghurt etc. Man würde nicht alle Menschen erreichen, jedoch sehr viele. Giftige Gase könnten auch effizient über die Kanalisation in Städten oder über U-Bahn-Tunnel verteilt werden (in Japan hatte es da mal einen Anschlagsversuch gegeben). Die Militärs diskutieren solche Szenarien angeblich sogar, einschließlich der Verbreitung biologischer Keime. Effizienz hat gerade im militärischen Bereich eine hohe Bedeutung, schon immer gehabt, da es ja auch mit Geschwindigkeit der Wirkung und mit Überlegenheit zu tun hat.

    Wo sind die Verschwörungstheorien zu solchen viel näher liegenden Annahmen? Und sind die Chemtrail-Anhänger wirklich so ungebildet und betriebsblind, dass sie auf die naheliegenden Sachen nicht kommen? Vermutlich ja.

  21. #21 rolak
    19. Juli 2014

    moin DeLuRo, falls Du Interesse an der Teilnahme an der Verschwörung um den zensurateriifizierten Punkt#1hast, kannst Du ja ein wenig plaudern. Wird sich schon ein Mittelchen zur Kenntnisstand-Angleichung finden…

  22. #22 Flosch
    19. Juli 2014

    Und sind die Chemtrail-Anhänger wirklich so ungebildet und betriebsblind, dass sie auf die naheliegenden Sachen nicht kommen?

    Das habe ich mich auch schon gefragt. Dabei fällt mir auch immer die Tabakindustrie ein: milliardenschwere Konzerne, die mit ihren Produkten de facto eine große Zahl an Menschen vergiften. Eigentlich ein gefundenes Fressen für die Truther-Szene.

    Aber wenn man sich durch Videos diverser “Aufgewachter” klickt und diese in ihrem Zimmerchen, die Selbstgedrehte in der Hand und die Tabakdose daneben, im Zigarettendunst über die große Chemie- und Weltverschwörung referieren, scheint es da noch nicht angekommen zu sein.

    Vielleicht sind die naheliegenden Dinge zu langweilig bzw. eindeutlig falsifizierbar, so dass man da nicht so schön herumfantasieren kann.

  23. #23 Jürgen Frankenberger
    Berlin
    19. Juli 2014

    Hat der liebe Herr Freistetter den Artikel aus einem alten Forum abgeschrieben? Fühle mich um mindestens 15 Jahre zurückversetzt. So wurde damals argumentiert. Dieser Artikel entspricht in keiner Weise der Qualität des heutigen Wissensstand. Zumal heute genügend Whistleblower zu diesem Thema an die Öffentlichkeit gegangen sind. Besonders Ex-USAF Sergeant Kirsten Meghan hat mich tief beeindruckt. Eine tadellose Karriere mit 4 Streifen auf der Schulter, Mutter und Ehefrau – sie geht in die Öffentlicheit. Vor solchen Menschen habe ich Hochachtung, gerade jetzt zum 20.Juli sind das für mich die neuen Helden! Irgend wie ist das an dem guten Mann alles vorbei gegangen- heute fragt keiner mehr OB, sondern WER, WARUM – mit welcher Berechtigung und mit welchem Geld. . Und wer nun wirklich mal wissen möchte, was los ist – bitte hier mitmachen

    https://www.openpetition.de/petition/online/befragung-der-bundesregierung-zu-climate-engineering-chemtrail

  24. #24 noch'n Flo
    Schoggiland
    19. Juli 2014

    @ Jürgen Frankenberger:

    1. Der Artikel stammt nicht von Florian, sondern ist ein Gastartikel.
    2. Was soll die Anspielung auf den 20.7.?
    3. Natürlich fragt heute keiner mehr OB, denn der Chemtrail-Dummfug ist schon lange und endgültig widerlegt. Ausser in den Köpfen von ein paar Verrückten.

  25. #25 DasKleineTeilchen
    19. Juli 2014

    ach herr frankenberger, geo- und climate-engineering betreibt die menscheit doch “ungewollt” seit beginn der industrialisierung, da brauchts nicht noch zusätzlich chemtrails, da reicht die explosion der globalen verkehrsbewegungen mittels verbrennung locker für. und nur weil ein(e) us-sergeant eine “tadellose” karriere beim militär hingelegt hat, ist das kein beleg für ihre geistige gesundheit (an andere stelle wäre das eher der gegenbeleg, dr. strangelove ist ja nicht nur satire, ne?).

  26. #26 DeLuRo
    19. Juli 2014

    Die Befragung der Bundesregierung zu Chemtrails finde ich insofern interessant, als es gut wäre mal zu erfahren –wenn dies denn herauskommen sollte–, wieviel Geld die Regierung für fragwürdige Projekte ausgibt. Beispielsweise wäre das Ausbringen von Silberjodid ein analoges Verfahren zu den Chemtrails, das aus den oben genannten Gründen der Verdünnung auch wenig effektiv ist. Ich meine, in Österreich hat man so etwas noch versucht; ob in D-Land auch, weiß ich nicht.

    Noch näherliegend, aber eigentlich auch analog wegen der Kontamination, ist die Frage, wie weit das landwirtschaftliche Verteilen von Pestiziden über Sprühvorrichtungen (bodengebunden oder fliegend) weiter reichende Folgen haben kann, z.B. durch Vergiftung von Mensch und Tier. Oder einfach nur Abgase und Feinstäube aus Industrieanlagen, deren weitere Erforschung auch wichtig ist. Die Ausgaben für solche relevanten Bereiche würde ich gerne mal in Relation zu denen für “unorthodoxe” Anwendungen sehen.

  27. #27 stillerleser
    19. Juli 2014

    @Jürgen Frankenberger
    Immer wieder nett anzusehen, wie sich manche Menschen statt von Argumenten von “tadellosen” Karrieren beeindrucken lassen.

    Wow, 4 Streifen auf der Schulter….
    Und wenn jetzt eine mit 5 Streifen auf der Schulter, Mutter und Ehefrau (womöglich sogar schon Oma) kommt und sagt “Chemtrails sind Quatsch” dann glaubst du der? Wahrscheinlich nicht, andersrum ist es ja viel spannender.

  28. #28 Florian Freistetter
    19. Juli 2014

    @Frankenberger: ” Besonders Ex-USAF Sergeant Kirsten Meghan hat mich tief beeindruckt. Eine tadellose Karriere mit 4 Streifen auf der Schulter, Mutter und Ehefrau”

    Und wer 4 Streifen auf der Schulter hat, der kann sich niemals nicht irren und nie irgendwas falsches sagen. Das Militär ist immer unfehlbar! Ich bin konvertiert, vielen Dank!

  29. #29 DeLuRo
    19. Juli 2014

    Was ihn so beeindruckt hat, ist die scheinbare 180-Grad-Kehrtwende eines Menschen, der zuerst jahrelang absolut konform mit dem Establishment gearbeitet hat, und dann vor allem eine Wende in die seiner Meinung nach “richtige” Richtung. Also sein mögliches Vorbild.

    Davon abgesehen ist ein Sergeant maximal das, was man bei uns als Mittleren Dienst bezeichnet, also noch nicht einmal Gehobener Dienst, also auch weit unter einem Wissenschaftler, der z.B. eine Funktion wie ein Abteilungsleiter hat. Und ein Sergeant hat maximal 3 Streifen, der untere gebogene zählt nicht. Bei uns maximal einem Hauptfeldwebel gleich.

  30. #30 Folke Kelm
    19. Juli 2014

    Hallo Leuts,

    wenn wir hier schon mal bei den angeblichen Aluminium, Barium und Bor Funden in haarproben und sonstigen sind, welche die Chemtrailer immer wieder anführen, sollte man sich einmal mit der möglichen und auch wahrscheinlichen Herkunft dieser Elemente befassen und mit der Angabe der Analysenwerte, bzw, wie diese Elemente gefunden werden und bestimmt werden. Das macht natürlich kein chemtrailer, dabei wäre es so einfach herauszufinden, woher das Barium und das Bor stammen, die zweifelsfrei bei jedem von euch gefunden werden. (Ja, ihr lest richtig, ihr werdet alle vergiftet :-)
    Barium und Bor sind…..tataaaa….in Autoreifen in Mengen vorhanden, als Gummizuschlagstoffe.
    Aluminium findet sich in Feldspat (und anderen Mineralen).
    Und damit sind diese Elemente im Strassenstaub auch in Mengen und somit in allen von Euren Haarproben. Fazit:
    NA UND?

  31. #31 Mr. MIR
    Free Schwarzwald Magick Kraftort (FSMK)
    20. Juli 2014

    Ramen, heute bei den Chemmies hat es weh getan:(

    http://fsmosophica.wordpress.com/2014/07/20/bei-den-chemmies-ii

  32. #32 DeLuRo
    20. Juli 2014

    @Folke: Aluminium ist eines der häufigsten Metalle der Erde, und Aluminiumsalze sind überall, vor allem in Ton und Tonerden, also auch in unseren Baustoffen, Blumentöpfen und Geschirr. Unser Körper kann mit Aluminium umgehen, allerdings nur in Grenzen; deshalb sind in Flüssigkeiten gelöste Alusalze interessant, z.B. in Deos. Ein Beispiel für den Einfluss von Leichtmetallen ist die pharmakologische Wirkung von Lithium, aber dies ist im Vergleich zu Alu selten.

    Bor ist in derselben Gruppe wie Aluminium, reagiert aber als Salz oft leichter. Borsalze können bleichen und werden daher anscheinend massiv in Waschmitteln verwendet. Borsalze sind also auch überall in unserer Nähe. — Barium ist dagegen seltener und wird auch selten verwendet; offenbar nur in einigen Elektronikgeräten, und eben als Zuschlagstoff in Gummi, und auch in einigen Metalllegierungen.

  33. #33 JaJoHa
    20. Juli 2014

    @DeLuRo
    Barium ist außerdem in Kontrastmitteln und Beton enthalten. Außerdem nennt Wiki unter anderem Feuerwerk als Verwendungszweck und sagt, das die Paranuss Barium stark anreichern kann.

  34. #34 Martin
    20. Juli 2014

    Nunja, Barium is nicht sonderlich selten. In der kontinentalen Erdkruste etwa 0.05%, etwa die gleiche Haeufigkeit wie Strontium und Schwefel und wesentlich haeufiger als solch beliebte Elemente wie Kupfer oder Nickel.
    http://earthref.org/GERMRD/10/
    Meist is Barium in Feldspat eingebaut, in welchem es Calcium ersetzen kann (es gibt auch seltener reinen Bariumfeldspat). Das wirtschaftlich wichtigste Bariummineral ist Baryt (Schwerspat), von welchen es auch in Deutschland bedeutende Lagerstaetten gibt (Harz, Erzgebirge, Schwarzwald).

    Wieviel Barium in der Atmosphaere steckt, konnte ich auf die schnelle nicht rausfinden, aber immerhin rund 2 x 10^10 mol Bor, also etwa 20.000t wenn ich mich nicht verrechnet habe. Eines der wichtigsten Borminerale in der Natur ist Tourmalin, welche etwa 10% BO3 enthaelt.
    http://earthref.org/GERMRD/1/

    http://www.gly.uga.edu/railsback/PT/815PeriodicTable48e02.pdf

  35. #35 bikerdet
    20. Juli 2014

    Warum so weit entfernte und so exotische Dinge ? Unsere Landwirtschaft verseucht unsere Luft doch bereits ausreichend mit Koli-Bakterien aus der Gülle. In den Niederlanden ist das Ausbringen der Gülle aus gesundheitlichen Gründen verboten. Nun lassen sich deutsche Landwirte dafür bezahlen, das sie den holländischen Sondermüll auf deutschen Feldern verteilen.

    http://www.derwesten.de/region/import-guelle-aus-den-niederlanden-raubt-anwohnern-den-atem-id8886013.html

    Und es scheint sich zu lohnen :

    http://dlz.agrarheute.com/verhaftung

    Okay, Chemtrails sind spannender und stinken nicht so. Sind also eher was für VTler. Insbesondere da hier eine echte Bedrohung (durch die Güle) ignoriert wird.

  36. #37 Jürgen Frankenberger
    20. Juli 2014

    Bei Kirsten Meghan handelt es sich um eine Frau, die an Chemtrail Aktionen beteiligt war. Ein beliebter Vorwurf, es würde keine Whistleblower geben. Sie sind zahlreich, haben aber nicht die mediale Präsenz von Snowden. Leider kann man sich auch nicht um alle Probleme der WElt kümmern. Wenn sich Menschen mit Klimamanipulation beschäftigen, dann heißt das doch nicht, dass andere Schweinereien nicht gesehen werden. Verseuchung der Böden – Giftstoffe in Autoreifen – das wird selbst in einem Trollnest erkannt – aber Klangmanipulation ist Thema für Idioten? Gerade Besserwisser und Trolle sollten doch eine Befragung der Regierung unterstützen – vielleicht werdet ihr ja dann offiziell bestätigt. Ihr prangert selbst Agrarindustrie an und Tabakproduzenten – Klimaschützer sind aber bekloppt. Wieviel bezahlt man denn für solchen geistigen Müll? Übrigens – ich bin Nichtraucher !

  37. #38 DeLuRo
    20. Juli 2014

    @Jürgen F: Das ist mir etwas zu unstrukturiert, ein Wust von aneinandergereihten Buzzwords und Halbsätzen. Wer sind die “Besserwisser”? Warum sind Klimaschützer “bekloppt”? Was ist der geistige Müll (der Text in #37)?

    Eines nur ist klar: wenn ein Whistleblower herumpfeift heißt das noch lange nicht, dass er auch recht hat.
     

    @alle anderen: Offenbar hat da jemand nicht erkannt, dass die Dosis das Gift ist (nach Paracelsus); es kommt also immer auf die Konzentration an. Und es wurde offenbar nicht begriffen, dass unsere gesamten Böden zu großen Teilen aus Aluminium- und Bormineralien (und anderen) bestehen. Sie waren schon immer da.

  38. #39 noch'n Flo
    Schoggiland
    20. Juli 2014

    @ J. Frankenberger:

    Bei Kirsten Meghan handelt es sich um eine Frau, die an Chemtrail Aktionen beteiligt war.

    Nein, es handelt sich um eine Frau, die behauptet, an solchen Aktionen beteiligt gewesen zu sein. Einen Beweis dafür ist sie offensichtlich bislang schuldig geblieben.

    Ihr prangert selbst Agrarindustrie an

    Ääh, nein. Wie kommste denn jetzt darauf?

    Nebenbei: Klimaschutz ist etwas ganz anderes, als was Du betreibst.

    Wieviel bezahlt man denn für solchen geistigen Müll?

    Und die Paranoia geht weiter…

  39. #40 noch'n Flo
    Schoggiland
    20. Juli 2014

    Übrigens – wenn man Herrn Frankenberge googlet, kommt einem das Ergebnis wie ein Querschnitt durch die Welt der Verschwörungstheorien vor: von zurückgehaltenen Patenten zur freien Energie, über die gute alte EURO-Verschwörung, die “BRD-GmbH”, den Polsprung, die Annunaki, die 9/11-Lüge, RFID-Chipping bis hin zum “Klassiker” JFK-Verschwörung ist so ziemlich alles dabei, was in den letzten 50 Jahren kranken Hirnen entsprungen ist. Und eben jede Menge Chemtrail-Unsinn.

  40. #41 Jürgen Frankenberger
    20. Juli 2014

    @noch’n Flo: Die NSA will doch was zum Lesen haben ! Aber ich zeige immerhin mein Gesicht und verstecke mich nicht FEIGE hinter einem TROLL Pseudo – schämen sie sich ! Sie sollten sich beim BND bewerben !

  41. #42 Florian Freistetter
    20. Juli 2014

    @Jürgen Frankenberger: Wenn sie jetzt nur noch rumpöbeln und Leute beleidigen, dann werden sie hier rausfliegen. Sie können gerne diskutieren, aber nicht in diesem Tonfall.

  42. #43 Jürgen Frankenberger
    20. Juli 2014

    Kirsten Meghan hat in jeder Haarspitze mehr Ehre als Leute, die sich hinter Pseudonymen verstecken und dann mächtig auf die Pauke hauen – Pfui ! Außerdem werden eure Fake-Unterschriften natürlich gelöscht.

  43. #44 Jürgen Frankenberger
    20. Juli 2014

    Sie zeigen wenigstens ihr Gesicht – immerhin – keine Panik, das ist mein letzter Eintrag. Mich darf man aber beleidigen?

  44. #45 DeLuRo
    20. Juli 2014

    @JF: Es gibt noch Menschen, die einem bürgerlichen Beruf nachgehen, der nichts mit dem Web zu tun hat, und für diese Menschen könnte es beruflich wichtig sein, nicht mir ihrem Realnamen im Web aufzutauchen. Das könnte z.B. eine Frage des Geschäftsgebarens sein.

    Der Beruf muss gar nicht an sich kritisch sein — aber Widergabe der eigenen Meinung kann immer kritisch gesehen werden. Doch in der Tat: Leute vom BND oder den Landesverfassungsschutzen könnten dabei sein, nur werden diese nicht mit dem kleinsten Wort darauf hinweisen oder das diskutieren.

  45. #46 Florian Freistetter
    20. Juli 2014

    @Frankenberger: “Mich darf man aber beleidigen?”

    Nein. Aber das ist ja auch mWn nicht passiert. Kritik an ihren Aussagen ist keine Beleidigung. Aber da sie sich ja jetzt sowieso verabschiedet haben, können wir die Sache ja auch abhaken.

  46. #47 noch'n Flo
    Schoggiland
    20. Juli 2014

    @ J. Frankenberger:

    Die NSA will doch was zum Lesen haben !

    Keine Sorge, so wichtig sind Sie nicht.

    Kirsten Meghan hat in jeder Haarspitze mehr Ehre als Leute, die sich hinter Pseudonymen verstecken und dann mächtig auf die Pauke hauen

    “Ehre” – eines der Lieblings-Buzzwords derjenigen, die keine Argumente vorzuweisen haben. Was genau hat “Ehre” denn nun mit Chemtrails zu tun?

    Außerdem werden eure Fake-Unterschriften natürlich gelöscht.

    Na, was gut, dass ich da nicht mitgemacht habe. Bin doch nicht blöd: am Ende kommt Ihre Petition tatsächlich zustande und der Bundestag muss sich mit Ihren komischen Ideen beschäftigen (auf Kosten aller Steuerzahler!).

  47. #48 Michael Stapf
    20. Juli 2014

    Ich frage mich häufig, ob die Chemtrail-Leugner keine Familien haben.
    Über Chemtrails werden folgende giftige Substanzen ausgebracht: Aluminium (für Alzheimer, Brustkrebs etc. verantwortlich), Barium, Strontium, Cobalt, Titanium, Quecksilber, Polymer-Fiberfasern aus Kunststoff, Viren, Dioxine, Malathion, Nanopartikel usw.

  48. #49 T
    20. Juli 2014

    nicht zu vergessen: Spinnonium

  49. #50 noch'n Flo
    Schoggiland
    20. Juli 2014

    @ M.Stapf:

    Nicht Spinnoniumoxydul vergessen!

    @ alle:

    Ich suche gerade einen Link, vielleicht kann mir einer von Euch da ja mal weiterhelfen: da hatten bereits vor Jahren ein Luftfahrtexperte und ein Physiker nachgerechnet, wieviele Flugzeuge man bräuchte, um die Erdatmosphäre auch nur mit einer einzigen Chemikalie in wirksamer Dosierung permanent aufzusättigen. Das Ergebnis: selbst wenn alle diese Flugzeuge rund um die Uhr und an jedem Tag im Jahr in der Luft wären (was alleine schon utopisch ist), so bräuchte man gut 3x soviele Flugzeuge, wie es überhaupt auf der Welt gibt.

  50. #51 DeLuRo
    20. Juli 2014

    …und auch nicht vergessen: ganz häufig Dihydrogenmonoxid, wird oft in Krebszellen gefunden…
     

    @außerdem: Form und Inhalt… ich bin dessen so unendlich müde…

  51. #52 Florian Freistetter
    20. Juli 2014

    @Michael Stapf: “Über Chemtrails werden folgende giftige Substanzen ausgebracht: “

    Ich traue mich ja nicht zu fragen, aber: 1) WER macht das? 2) WARUM macht man das? 3) WARUM interessiert das keinen, außer irgendwelchen Leuten im Internet? Und 4) Welche Belege gibt es dafür?

  52. #53 Theres
    20. Juli 2014

    @noch’n Flo
    Guck doch bei http://www.chemtrail-fragen.de mal nach. Ich erinner mich zwar an so einen Beitrag, aber weiß nicht mehr, in welchem Zusammenhang ich ihn hörte.
    Hatte evtl. etwas mit der Widerlegung der Geoeng. – Vorwürfe zu tun? Oder mit den Überlegungen dazu?

    @Michael Stapf
    http://www.chemtrail-fragen.de
    Da wird das alles beantwortet.

  53. #54 Ursula
    20. Juli 2014

    Huch, ich dachte zuerst der Beitrag von Michael Stapf wäre Satire.
    Ich bin’s auch manchmal leid.

  54. #55 noch'n Flo
    Schoggiland
    20. Juli 2014

    @ FF:

    Darf ich für Michael antworten?
    1. Natürlich SIE.
    2. Um uns zu kontrollieren.
    3. Weil alle anderen blöde Systemschafe sind, eingelullt von den Mainstream-Medien.
    4. Musstu nur auf YT gucken.

    @ Michael Stapf:

    Korrekt so?

  55. #56 DeLuRo
    20. Juli 2014

    @Ursula: Das kann gut sein, dass da Leute dabei sind, die einfach mal ein paar Buzzwords reinwerfen wollen, um zu sehen ob sie die Kommentatorenschaft aufmischen können. So, wie einige Buben gerne mal Carbid in einen Karpfenteich werfen (oder besser: im Klo runterspülen).

    Es gibt halt einige klägliche Leute, deren Stabilisierung ihrer wackeligen Psyche darin besteht, anderen mal so richtig zu zeigen, wie sie sie fertig machen können, wenn sie nur wollen. Einfach nur pubertär.

  56. #57 Michael Stapf
    20. Juli 2014

    Guten Abend Herr Freistetter,

    ich möchte gerne auf ihre Fragen eingehen.

    Zu Punkt 1: die ursprünglichen Auftraggeber sind die reichsten und mächtigsten Banker dieser Erde. Recherchieren Sie dazu bitte nach den 12+1 satanischen Blutlinien.

    Zu Punkt 2: welches Volk ist leichter zu beherrschen? Ein angeschlagenes, unkritisches (das gerade noch so seine Arbeiten verrichten kann) – oder ein fittes, kritisch hinterfragendes? Dass die Sonne verdunkelt wird, hat mehrere Auswirkungen auf uns Menschen und das soziale Verhalten. Zum einen müssen wir früher das Licht einschalten und haben somit eine höhere Stromrechnung. Zum anderen wissen Sie sicher selbst, was konstante Dunkelheit bewirkt. Depressionen, Niedergeschlagenheit. Ich lese immer häufiger, dass psychologische Einrichtungen hoffnungslos überfüllt sind. Was passiert hingegen wenn die Sonne scheint? Die Menschen sind offener, sprechen mehr miteinander, es werden bewiesenermaßen deutlich mehr Kinder gezeugt etc. Welche psychische Wirkung hat ein tiefblauer Himmel für uns?

    Farbe BLAU: Harmonie, Zufriedenheit, Ruhe, Passivität, Unendlichkeit, … —> Die Farbe Blau: Blau wirkt beruhigend und entspannend. Diese Farbe eignet sich optimal, um inneren und äußeren Frieden zu finden, um Stress und Hektik abzubauen. Blau löst nervös bedingte Verkrampfungen, die Muskeln lockern sich und das Herz kann sich wieder beruhigen. Blau vermittelt die ausgleichende Energie, die unser Organismus benötigt, um den zunehmend hektischen Alltag ruhig und gelassen zu bewältigen.

    Assoziationen
    Himmel, Wahrheit, Tiefe, Ideale, Treue, Klarheit, Konzentration, Mut, Reinigung, Denken, Weisheit, Schutz, Frieden, Hoffnung, Frische, Sympathie, Harmonie, Freundlichkeit, Regeneration und Erholung, Freundschaft, Ferne, Weite, Unendlichkeit, Sehnsucht, Entspannung, Stille, Klugheit, Genauigkeit, Sportlichkeit, Leistung, Ewigkeit, friedlich, beständig, kalt, klärend, entspannend, heilend, Wahrheit, Vertrauen, still, beständig, konstruktiv, ruhig und beruhigend

    Welche Wirkung hat BLAU wenn es VERWASCHEN wird? Welche Assoziationen hat wohl ein MILCHBLAUER, AUSGEBLICHENER bis weißlicher Himmel auf uns? Wie wird die Dauerwirkung von MILCHBLAU auf deine eigene Psyche sein, – und wie beeinflusst ein ausgeblichener Himmel die gesamte Gesellschaft? Manchmal gibt es nicht nur körperliche Gifte, sondern auch seelische. Bitte lest euch nun noch einmal die Assoziationen von der Farbe BLAU durch, dann schaut euch die Welt an, was finden wir derzeit vor?
    Der wichtigste Punkt ist allerdings die Vergiftung der Erde und deren Bewohner. Eine der am häufigsten gesprühten Giftstoffe (Leichtmetalle) ist Aluminium. Aluminium ist ein bekanntes Nervengift, es manipuliert das Immunsystem und schädigt die Erbsubstanz menschlicher Zellen. Bei zahlreichen ernsthaften Krankheiten gelten toxische Aluminium-Verbindungen als mögliche Auslöser (Alzheimer, Brustkrebs, Multiple Sklerose, Morbus Crohn, Allergien) oder wurden bereits eindeutig als Verursacher identifiziert (Dialyse-Demenz, Knochenerweichung, Blutarmut, Aluminiumasthma).

    Zu Punkt 3: woher wissen Sie denn, dass das keinen interessiert? Sind „irgendwelche“ Internet-Nutzer etwa keine Menschen? Sie sollten ihre schwarz-weiße Denkweise überdenken. Oder leben auch Sie in einem Computer und sind kein normaler Mensch?
    Warum im öffentlichen Raum nicht großartig darüber diskutiert wird, dürfte daran liegen, daß die Mainstream-Medien das Thema a.) entweder lächerlich machen oder b.) es komplett ignorieren. Viele wissende Menschen haben sicherlich Angst als Spinner dargestellt zu werden.

    Zu Punkt 4: es gibt mittlerweile etliche Belege. Das Internet, vor allen Dingen auf Youtube wimmelt es nur so von Nachweisen und Belegen. Recherchieren Sie beispielsweise nach Ted L. Gunderson, ein ehemaliger FBI Special Agent. Dieser hat häufiger öffentlich über Chemtrails gesprochen und ist nachweislich an den Folgen einer Arsen-Vergiftung gestorben. Es scheint, als hat ihn jemand gezielt zum Schweigen gebracht. Ich werde Ihnen nach und nach die Existenz von Chemtrails beweisen. Es ist allerdings eigentlich doch recht sinnbefreit über die Existenz oder Nicht-Existenz von Chemtrails zu diskutieren. Schauen Sie sich doch einfach mal den Himmel für ein paar Tage an, dort werden Sie beobachten, daß nicht selten zeitgleich zwei Flugzeuge auf gleicher Höhe unterschiedliche Streifen ausbringen. Das eine Flugzeug zieht einen kurzen Kondensstreifen (Contrail) nach sich, der sich innerhalb kürzester Zeit verflüchtigt, während das andere einen riesigen Chemtrail hinterlässt, der Minuten, gar Stunden bestehen bleibt. Laut Theorie der Chemtrail-Leugner dürfte dies nicht möglich sein.

  57. #58 Florian Freistetter
    20. Juli 2014

    @Michael Stapf: “Recherchieren Sie dazu bitte nach den 12+1 satanischen Blutlinien.”

    Ok. Also doch wieder nur der alte Antisemitismus.

    Danke, dann hat sich der Rest schon erübrigt. Gehen sie bitte anderswo hin.

  58. #59 Ursula
    20. Juli 2014

    …satanische Blutlinie…

    Stöhn, was geht in manchen Köpfen vor? Wie ist es möglich so tief zu sinken?

  59. #60 Floka
    20. Juli 2014

    @noch’n Flo:
    Ein Arzt sollte schon wissen, dass nicht alles therapierbar ist! 😉

    @FF: mit dem Chemtrail Thema hast dir etwas eingebrockt … Da werden noch einige Spezialisten in deinem Blog aufschlagen. 😉

  60. #61 johnny
    20. Juli 2014

    Woher kommt eigentlich immer die Behauptung der Himmel wäre verschleiert oder irgendwie eingetrübt? Haben die Leute alle einen grauen Star oder vielleicht gar einen Netzhautschaden, weil sie auf der Suche nach eben solchen Schleiern zu lange in die Sonne starren.

  61. #62 JaJoHa
    20. Juli 2014

    @johnny
    Ne, der Schleier ist ganz einfach zu entfernen: Fenster und Brille putzen. Das ist vermutlich auch der Grund, warum die meisten hier keine “Chemtrails” sehen können. Das kann man beheben, indem man eine Schnecke, am besten eine Nacktschnecke, mehrfach über die Brille kriechen lässt.

  62. #63 kein verschwörer, nur ein ehemals dabeigewesener
    21. Juli 2014

    ich würde allen menschen vorschlag machen, mal nach Olenya (air base) zu gehn und dort in einem ganz bestimmten hangar von den dort bereitgestellten behältern einige kostproben zu nehmen und wenn hernach euch diese flüssigkeit wohl bekommt, dann seid ihr eine gottheit. jede nacht um die gleiche uhrzeit steigen dort flugzeuge auf und verteilen in der atmosphäre diesen cocktail, der euch menschen ganz langsam um den verstand bringt. wenn ich im netz beweismittel an hand von echten fotomaterial und eindeutigen beweisen einstelle, so wird man mich kurzerhand wegsperren oder sofort vom leben zum tode befördern. glaubt ihr schwachmaten was ihr wollt, ihr werdet seit zig jahren mit dem cocktail systematisch vergiftet. und das ist nur eine basis von unzähligen, die ihr noch nicht mal zu gesicht bekommen habt. solltet ihr es doch schaffen, dort unbemerkt hinein zu gelangen, dann viel spass bei den feierlichkeiten. gruß aus olenya.

  63. #64 Pilot Pirx
    21. Juli 2014

    @64: Sag mir was Du nimmst! Davon will ich auch was! So guter Stoff ist echt selten.

  64. #65 Der Skandal der Woche
    21. Juli 2014

    Immer mehr Menschen berichten über seltsame Kondensmilchstraßenbahnstreifen mit Schoggi und Blutlinienflugverkehr der Satan Airways in ihrer Unterwäsche. Einher gehen diese unerklärlichen Phänomene meist mit dem auffälligen Geruch von Schwefel oder faulen Eiern. Doch den Besoff… Betroffenen wird meist nur mit Unglauben begegnet. Sie werden von einer aus dem Geheimen gesteuerten Verarschwörung diskreditiert und von feindlichen Fabelwesen (sog. Trolle) aus der inneren Hohlwelt sabotiert.
    Handelt es sich bei den Erscheinungen um die Landespuren ausserirdischer Raumschiffe? Sind es Vorzeichen für den bevorstehenden Weltuntergang? Warum versucht man diese Wahrheiten zu verbergen? Stecken die Reptiloiden, die Illuminaten oder das unsichtbare Schmunzelmonster vom unbekannten Planeten dahinter? Was wußten bereits die vergessenen Hochtechnologiekulturen der Altsteinzeit darüber? Und hatte Blondi wirklich die Tagebücher des Führers gefressen? Die Antworten auf diese und viele, viele weitere Fragen(, die nie jemand gestellt hat,) erfahren Sie(, Sie und auch Sie dahinten. Ich habe Sie genau gesehen. Laufen Sie nicht wieder weg!) auf DuRöhre, in den Werken des Kopp-Verlages und bei den Pipinachrichten. Denken Sie immer daran: Die MSM und das Internet lügen! DIE WAHRHEIT finden Sie nur im Internet! Macht ist zeitiger als das Nichts dessen Idee abgelaufen war… oder so!
    Die Ehre der Vierstreifen-Sergeant Kirsten Megahenne hat in den Fingerspitzen mehr Haare als jeder einzelne von Euch zwischen den Beinen. Sie und Ted Gunderson, der Specialagenthomie von Mulder und Scully, außerdem der Sohn des größten Brahminbarons der Republik Neukalifornien, wissen ganz allein wo der Frosch die Locken und der Jet der Sprühsen hat. Das beweist schließlich alles!!!

    Ich empfinde mich!

    PS: Bevor jemand fragt; Ich rauche nur die gesunden Autoreifen aus biodynamischem Anbau – also garantiert ohne Barium und Spinnoniumtetratitanplutioniumhexaoxyd…aluminium. Von dem Zeug bekommt man nämlich Rückenmarksschwund und wird blind. Muß man wissen!

  65. #66 noch'n Flo
    Schoggiland
    21. Juli 2014

    @ Pilot Pirx:

    Du findest es also tatsächlich erstrebenswert, auf so einem Trip hängenzubleiben?!?

  66. #67 Florian Freistetter
    21. Juli 2014

    @JaJoHa: “Ne, der Schleier ist ganz einfach zu entfernen: Fenster und Brille putzen.”

    Oder mal richtig raus in die Natur. Dorthin zB wo die Astronomen ihre Sternwarten haben… Da ist der Himmel so richtig blau.

  67. #68 Florian Freistetter
    21. Juli 2014

    @kein verschwörer: ” wenn ich im netz beweismittel an hand von echten fotomaterial und eindeutigen beweisen einstelle, so wird man mich kurzerhand wegsperren oder sofort vom leben zum tode befördern. “

    Tja. Blöd. (Blöd vor allem dass du hier nen Kommentar geschrieben hast und dabei ne Email angegeben hast, aus denen man deinen Namen ableiten kann. Aber keine Sorge. Wenn die bösen Weltvergifter vor meiner Tür stehen, sag ich nichts weiter!). Es gibt also keine Beweise – außer das übliche Hörensagen im Internet. Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie schnell Leute bereit sind, irgendwas zu glauben, was sie im Internet lesen, nur weil es cool klingt…

  68. #69 A_Steroid
    21. Juli 2014

    das Rätsel CT wird noch rätselhafter wenn man bedenkt, das der Planet schon x mal von den Cloudbustern gereinigt wurde – selbst in Afrika haben die ihren Sondermüll schon deponiert…
    Bleibt immer noch die Frage, warum es unbedingt flugzeuge sein müssen… von der ISS aus ginge es viel schneller… und mit Schiffen ebenfalls- ganz zu schweigen von Kraftwerken und anderen Kaminen… wer sich wie ich an die 60er oder 70er im Ruhrgebeit erinnert – aus den Kaminen kam schwarzer Rauch… und was DA drin war – wer das überlebt hat, der übelebt auch Spinnonium…

  69. #70 Florian Freistetter
    21. Juli 2014

    Medizinische Ferndiagnosen bitte anderswo stellen. Hatten wir ja alles schon…

    Ich hab auch noch nen Schwung anderer Kommentare nicht freigeschaltet. Wenn der Kommentar nur dazu dienen soll, dem Gegenüber mitzuteilen, dass er doof & dumm ist, dann könnt ihr ihn euch sparen. (Und das muss hier jetzt auch nicht ausdiskutiert werden – das haben wir schon oft genug gemacht)

  70. #71 DeLuRo
    21. Juli 2014

    @A_Steroid: Wenn ich deinen Nicknamen nicht kennen würde, täte es mir schon schwerfallen, bei dir die Satire zu erkennen. :-)
    Bei einigen Beiträgen anderer weiter oben ähnlich.

  71. #72 SonnenKlar
    21. Juli 2014

    Krass.
    Die Leute glauben echt alles, oder?

    Argumentieren bringt da ja überhaupt gar nichts. Die sind vollständig gefangen in einer Welt, die sie zu verstehen glauben, es aber niemals können werden.

    Was kann man dagegen tun? Wie bringt man Leuten etwas bei, die gar nicht in der Lage sind Wahrheit von Unwahrheit zu unterscheiden?
    Das ist nicht als Troll gemeint. Ich bin wirklich schockiert.

    Sobald man es bei solchen Leuten mit Argumenten versucht wird man entweder beschuldigt Geld von “IHNEN” zu bekommen, oder die Argumente werden ignoriert/nicht verstanden.

    Ich sehe da überhaupt keine Möglichkeit mit Vernunft und Geduld irgendwas zu erreichen.

  72. #73 A_Steroid
    21. Juli 2014

    @Deluro… tja… die Typen mit sondermüll in Afrika gibt es leider wirklich! Kuck mal nach Organizeafrica oder so ähnlich. die wurden wohl verhaftet, als sie die dinger in einen geschützen Stausee geworfen haben.
    Ansonsten gebe ich dir recht… es fällt schwer, da ernsthaft zu bleiben. Besonders da man aufpassen muss was man schreibt, denn es gibt einen Menschen, der aufpasst, das wir unter einem “sauberen Himmel” leben… mit allen Mitteln…

  73. #74 Zhar The Mad
    21. Juli 2014

    Also bei allen komischen V-theoriegebäuden ist CT mir am undurchsichtigsten (wahrscheinlich wegen den Kondensstreifen..). Total verrückt! kann da SonnenKlar schon verstehen, und dem restlichem Konsens hier.
    Wenn das alles so unglaublich giftig ist und so unglaublich (ineffektiv) großräumig verteilt wird, wie können sich denn dann SIE sich sicher sein nicht selbst vergiftet zu werden? da würde ich schon eher wege übers trinkwasser und oder nahrung bevorzugen, ist gezielter und für SIE dann sicherer. Jaja, ich mache hier den Fehler logisch heranzugehen..

    und zu
    “ich würde allen menschen vorschlag machen, mal nach Olenya (air base) zu gehn und dort in einem ganz bestimmten hangar von den dort bereitgestellten behältern einige kostproben zu nehmen”
    sage ich nur: ähm, lieber nicht. Flughäfen verstehen da kaum Spaß wenn man da an Ausrüstung rumfummelt, und nein nicht weger ner Verschwörung, sonder wegen gaaanz laaaangweiliger Sicherheit der Anlagen und Flugzeuge und damit Menschenleben bzw Versicherungssummen. und zudem: ich würde jetzt auch nicht gerade Schmiermittel oder generell irgendeine Flüssigkeit meines Autos trinken oO sollte ich müssen wäre Scheibenwischwasser wohl am ehesten zu raten und bleibt zu hoffen, dass da keine Zusätze(Laugen, Allohohl) dinne sind.. obwohl..

    @’Der Skandal der Woche’ hat mir gefallen

    @FF “Ferndiagnosen” es gibt ja sonst immmer nur gemecker drum mal laut gedacht: sehe ich auch so.

  74. #75 JaJoHa
    21. Juli 2014

    @Zhar The Mad
    Was spricht denn gegen einen schönen Schluck vom guten, benzolhaltigen Benzin? Oder lecker Frostschutzmittel mit Ethandiol. 😉

  75. #76 A_Steroid
    21. Juli 2014

    @Zhar: “wie können sich denn dann SIE sich sicher sein nicht selbst vergiftet zu werden? da würde ich schon eher wege übers trinkwasser und oder nahrung bevorzugen, ist gezielter und für SIE dann sicherer. Jaja, ich mache hier den Fehler logisch heranzugehen..”
    Im ernst – die berühmten Alu-Hüte sind das probate Mittel gegen sowas. Dazu die Cloud-Buster (die stanzen runde Löcher in die Streifen) und dann noch Orgonit-Batterien… (Kunstharz/Stein/Blech-Konglomerat) – und schon kann dir die NWO nichts mehr anhaben. Absurd aber leider die traurige Realität in der einschlägigen Szene

  76. #77 Kyllyeti
    21. Juli 2014

    @ Zhar The Mad

    Wenn das alles so unglaublich giftig ist und so unglaublich (ineffektiv) großräumig verteilt wird, wie können sich denn dann SIE sich sicher sein nicht selbst vergiftet zu werden? da würde ich schon eher wege übers trinkwasser und oder nahrung bevorzugen, ist gezielter und für SIE dann sicherer.

    Oder noch viel gezielter: Über Computer und Handys. Genauso wie schon die Fluglinienbtreiber haben SIE mit Sicherheit auch deren Hersteller infiltriert. 

    PCs sind ideale Wirkstoffverbreiter – eine gute Wärmequelle zum Verdampfen ist drin, und der Lüfter führt das ganze effektiv in die Umgebung ab. Hinzu kommt Displays und Bildschirme, über die auf optischem Wege subliminale Signale an den Menschen gebracht werden. Und das Internet ermöglicht die präzise Plazierung bei den  richtigen Zielpersonen. (Das ist im übrigen sein Hauptzweck – und natürlich nicht das, was wir alle denken.)

    Jeder Chemtrailüberzeugte sollte darum aus Gründen des Selbstschutzes vom  Gebrauch der genannten Geräte unbedingt Abstand nehmen!

  77. #78 Hawk
    21. Juli 2014

    Hab jetzt den “Skandal der Woche” erst mal wild hin und her roflnd verdauen müssen… :-)

  78. #79 Bernd Kammermeier
    21. Juli 2014

    Ich weiß gar nicht, warum ihr hier alle so rumeiert.
    Ich allein kenne die Wahrheit, denn ich bin die Verschwörung!!! Und wer’s nicht glaubt, soll den vorherigen Satz einfach noch mal lesen, da steht es geschrieben.

    Es funktioniert mit den Chemtrails ein wenig anders, als spekuliert: In Wahrheit – die ich als einziger kenne – sind die Speisen an Bord der Verkehrsflugzeuge durch mich chemisch präpariert. Wenn die Fluggäste diese verzehrt haben, gehen unhörbar und unriechbar spezielle Darmwinde ab, die sich aufgrund des molekularen Vorschubs des Flugzeuges nach hinten bewegen. Dort diffundieren die in den Winden enthaltenen Nanopartikel durch die Bordwand und werden in de Atmosphäre abgelassen.

    Nach und nach regnen sie ab und werden durch die am Boden lebenden Menschen (das soll die Mehrheit sein) in den Magen-Darm-Trakt aufgenommen. Hier angekommen verwandeln sich die Nanopartikel der Chemtrails in Funksender, die alle Daten, besonders Speisevorlieben, der Infizierten an mein Hauptquartier weiterleiten.

    Direkt neben meinem Hauptquartier ist eine perfekt ausgerüstete Küche, in der ich dann die interessantesten Speisen aus aller Welt nachkoche.

    Dank meiner langlaufenden Lieferverträge mit den Cateringunternehmen aller Fluglinien für geschroteten, schwarzen Pfeffer (in Wahrheit natürlich die Nanopartikel mit Pfeffergeschmack) gelangen meine kleinen Speisensammler in den Kreislauf der gesamten Menschheit.

    Und eines Tages, wenn ich mein Projekt zu Ende geführt haben werde, erreiche ich das Ziel meiner Chemtrail-Verschwörung: Ich werde Sieger bei “Das perfekte Dinner!”

  79. #80 Adent
    21. Juli 2014

    Aahhh, der FBI Special Agent Ted Gunderson fehlte ja noch, gibts eigentlich auch FBI Agenten die nicht special sind? Nur mal so gefragt, dann kann man das geheimnisvolle special auch einfach weglassen.
    Aber ich hab ja mein Hirn eh schon weggesprüht bekommen, daher eh alles egal.
    Zum Thema blauer Himmel oder blauverwaschener Himmel, wenn ich die Sonnenbrille aufhabe ist der Himmel superblau, nehme ich sie ab, bin ich von dem blau immer ganz enttäuscht ;-).
    Also liebe Chemmies, am besten nur noch mit Gasmaske rumlaufen oder von Zeit zu Zeit mal euren IQ checken lassen, wenn er nicht mehr dreistellig ist könnt ihr allerdings damit aufhören.
    @Der Skandal der Woche war doch Kalkoffe oder? Ich wusste gar nicht, dass der hier auch postet. Herrlich, vielen Dank dafür!

  80. #81 SonnenKlar
    21. Juli 2014

    Den Kommentar hatte ich komplett übersehen! Bei “Muß man wissen!” musste ich wirklich prusten 😀

  81. #82 Flosch
    21. Juli 2014

    “Muß man wissen!”

    Wer hat Warsteiner bestellt?

  82. #83 PDP10
    21. Juli 2014

    Ach, der Herr Stapf hat bloss neulich Nachts mal ne Wiederholung von “Matrix” gesehen …

    Wir verdunkeln nämlich den Himmel um den Maschinen das Überleben durch Solarenergie unmöglich zu machen !

  83. #84 didi
    21. Juli 2014

    Ich hab mal auf Youtube ein Video gesehen auf dem mehrere Flugzeuge “seltsame” Kreise ziehen. Das Video war zu unscharf und die Flieger zu weit weg als dass man hätte erkennen können um was für Flugzeuge es sich handelte.
    Aber anhand des ziemlich hohen Tempos und den stellenweise sehr engen Flugkurven, könnte man vermuten, dass es Kampfjets während eines Flugmanövers (simulierter Luftkampf) waren.

  84. #85 #65
    22. Juli 2014

    @#80 Adent
    Peter Rütten. Aber der bin ich nicht. Und danke für die Blumen.

  85. #87 Bruno
    22. Juli 2014

    Es gibt sogar ein paten darauf. Aber am besten ihr schaut RTL & co. 😉 http://www.rense.com/general95/250.bmp

  86. #88 SonnenKlar
    22. Juli 2014

    Boah! Bilder im Internet! Die komische Dinge zeigen, die man so nicht im Stadtpark sieht!
    Das ist der Beweis!

  87. #89 Bullet-der-Kommentator
    22. Juli 2014

    Hahaha … bei Brunos erstem Link (in #86) ist ein Bild in der Bilderliste, das alles sagt:
    https://www.psiram.com/en/images/e/ef/Chemtrails_Jo_Conrad.jpg

    Alter Bekannter, gern gesehen. :)

  88. #90 noch'n Flo
    Schoggiland
    22. Juli 2014

    @ Bruno:

    Du weisst aber schon, dass solche Flüssigkeitsbehälter in Flugzeugen absolut routinemässig bei der Entwicklung neuer Flugzeugtypen zum Einsatz kommen, wenn unterschiedliche Gewichtsbelastungen simuliert werden sollen? Oder glaubst Du etwa, ein völlig neues Flugzeug werde gleich beim ersten Flug mit lebenden Passagieren getestet?

  89. #91 Bruno
    22. Juli 2014

    Condensstreifen… ich krach ab 😀 😀

    https://www.metabunk.org/attachments/image-jpg.6963/

  90. #92 SonnenKlar
    22. Juli 2014

    @Bruno
    Ein häufig widerkehrendes Phänomen, daß Vertreter der Verschwörungstheorien die in ihren Augen unwissenden, blinden auslachen.

    Denn ihr hab’ts ja auch krass gecheckt, nicht wahr? ^_^

  91. #93 Bruno
    22. Juli 2014

    @Sonnenklar: Sonnenklar :D. Ich würde mal zum augenartzt gehen… vielleicht ist es nicht mehr so klar 😀

    http://www.witwats.com

  92. #94 A_Steroid
    22. Juli 2014

    uiii… Bruno, ich kann dir übrigens noch coolere Chemtrail-Wolken zeigen, die hast du in deinem Leben noch nicht gesehen und die Kunstflug-figuren, die da eine A320 fliegen muss, die mag ich mir nicht mal vorstellen… https://www.google.de/search?q=morning+glory+wolken&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ei=Uj3OU7PNLuzH7Aar14HoCA&sqi=2&ved=0CAYQ_AUoAQ&biw=1920&bih=1106
    Aber da Experten wie du ungern suchen: Morning Glory Wolken… der absolute Hammer!

  93. #95 Florian Freistetter
    22. Juli 2014

    @Bruno: Ist ja gut jetzt. Du musst mir mein Blog nicht mit Links vollspammen. Wir haben verstanden: Im Internet gibts jede Menge Leute die jede Menge Sachen über Chemtrails schreiben und du bist bereit, alles zu glauben, was du cool findest. Aber wenn du nur irgendwelche Links posten kannst anstatt vernünftig zu argumentieren, dann lassen wir das lieber. Anstatt immer nur das nachzuplappern was du irgendwo in Foren und bei YouTube siehst, wäre es nett, wenn du mal selbst denken könntest. Oder hast du keine eigene Meinung? (Oder gar eigene Gedanken…)

  94. #96 SonnenKlar
    22. Juli 2014

    @Bruno
    Woraus bestehen diese gefährlichen “Chemtrails” denn Deiner Meinung nach?

  95. #97 Alderamin
    22. Juli 2014
  96. #98 Alderamin
    22. Juli 2014

    @Bruno

    Kannst Du Englisch?

    Anscheinend nicht, sonst würdest Du merken, woher die meisten Bilder stammen: metabunk.org. Da wird gerade der Chemtrail-Unsinn entlarvt. Man müsste nur die Texte dazu lesen.

  97. #99 noch'n Flo
    Schoggiland
    22. Juli 2014

    Ey, voll der Checker, der Bruno, der ledert uns alle hier aber sowas von ab!

    @ Bruno:

    Ey, wir sind voll nicht würdig, dass Du uns hier an Deiner Genialität teilhaben lässt. Deshalb solltest Du uns mickrige Maden und Systemschafe am besten ab sofort wieder alleine hier weiterschlafen lassen und Dir lieber Deinen Applaus in Deinen Verschwörer-Foren abholen. Du hast es verdient, bist voll der Kerl!

  98. #100 noch'n Flo
    Schoggiland
    22. Juli 2014

    @ Alderamin:

    Man müsste nur die Texte dazu lesen.

    Seit wann können Absolventen der YT-Universität (Wahlspruch: “Video ergo est!”) denn lesen?!?

  99. #101 A_Steroid
    22. Juli 2014

    aber das jetzt der “10%-Gehirn-Nutzen” und “Chemtrails” parallel hier stehen ist sicher nur Zufall – oder?

    Ich fürchte nämlich, es gibt auch einen deutlichen Anteil an 0%-lern….

  100. #102 isa
    22. Juli 2014

    Hi, wollte nur kurz was zum Grafitti sagen… ganz Wien ist mit Graffiti in dieser Handschrift verziert. Der Schreiber/die Schreiberin fährt das ganze Programm, also nicht nur Chemtrails, sondern auch “Aluminiumkritik”, Mondlandungsverschwörung etc. Eine Weile war sogar eine konsternierte Anmerkung auf einem Plakat für eine Kunstausstellung, die wohl nicht den Geschmack des Schreibers/der Schreiberin getroffen hat.

  101. #103 May
    23. Juli 2014

    Ehrlich gesagt, ich glaube dass 99% aller Menschen in Deutschland dieses Wort überhaupt nich kennen bzw. nicht wissen was damit gemeint ist.
    Ich finde es sehr seltsam, dass sie sich mit so krudem bullshit befassen.

  102. #104 May
    23. Juli 2014

    Nur mal so: Flugzeuge fliegen nicht geradeaus von A nach B, sondern eher einen “Zickzack”-Kurs. Das hat natürlich seine Gründe.

  103. #105 May
    23. Juli 2014

    Entschuldigung für den dritten Post, aber ich habe mich grad so köstlich über den Beitrag von @Michael Stampf amüsiert; insofern herzlichen Dank Hr. Freistetter :)

  104. #106 Desolace
    24. Juli 2014

    @May
    Ich würde nicht sagen, dass 99% der Leute das nicht kennen… Hab zB einmal bei einer Mitfahrgelegenheit mit zwei jungen Männern (ich bin eine junge Frau 😛 ) eine stundenlange Diskussion über Esoterik, Verschwörungstheorien und eben auch Homöopathie, Chemtrails, etc geführt. Beide kannten Chemtrails; der eine war sich unsicher, was dran sein könnte, der andere fand genau wie ich, dass da gar nix dran ist 😀
    Nur über Homöopathie konnten wir uns nicht einig werden…. “Wenn es den Menschen doch hilft!” war ein Argument, welches ich einfach nicht aushebeln konnte.

    Klar, das ist jetzt nur eine Anekdote…. 😉

  105. #107 A_Steroid
    24. Juli 2014

    @Desolace: auch ich schätze die Menge der “Gläubigen” höher ein als 1%… ich denke allerdings, das nur wenige es zugeben – weil sie schon wissen, auf welch seltenem Terrain sie sich damit bewegen – inkl der politischen Ausrichtung der Anhänger… was die HP betrifft – das ist ein Thema, da hat die Lobby so perfekte Arbeit geleistet – das wird leider nie mehr aus den Köpfen verschwinden. Gilt übrigens auch für Schüssler… kuck dir die aktuelle Werbung einer Firma an (die machen das völlig selbstlos – so klingt der Sound des Sprechers) und der “Arzt” hat sowas aber auch von idealem Grossvater… einfach nur albern – aber es trifft sicher die breite Mehrheit. Und weil halt jeder zum Arzt geht und DAZU “WAS” homöopathisches nimmt…. hilft eben die HP und die Medikamente werden nur “dazu” genommen (so empfinden es dann viele). Weiterhin verwechseln viele “Naturmedizin” mit HP (gutes Beispiel: Kytta… zumindest die Beruhigungsdinger haben mir mal geholfen – Achtung: eigenes Erleben!!!!) – und das hat die Lobby wirklich clever hinbekommen…

  106. […] hat bei Astrodicticum Simplex einen wertvollen Gastbeitrag über Chemtrails geschrieben: 7 Fakten warum Chemtrails Unsinn sind. Bitte massenhaft […]

  107. #109 Takatuka
    Frankfurt
    1. August 2014

    natürlich gibt es Chemtrails – doch sind die ein echter Segen!

    Im US-Bundesstaat Washington hat das staatliche Forschungslabor General Weather Control (GWC) in den letzten Jahren echte Mehrwert-Chemtrails entwickelt. Zum Beispiel den ASS-Trail. Dieser enthält den Wirkstoff Acetylsalicylsäure. Welche gegen Kopfschmerzen hilft und der Schlaganfall- sowie der Herzinfarktprophylaxe dient.

    Oder den SB-Trail (Schoko/Banane). Ein Chemtrail für echte Genießer. Der zwar keinen quantifizierbaren Nutzeffekt bringt, die Bevölkerung dafür aber sehr glücklich macht.

    Der neueste Clou aus dem GWC-Labor ist allerdings der Shamptrail. Ein spezieller Chemtrail für leidgeplagte Autofahrer. Er enthält neben Stearin- und Palmitinsäure auch Autoshampoo und jede Menge wertvolles Aluminium.

    Alles weitere auf http://berliner-herold.de/wissenschaft/die-verschwoerungsluege-chemtrails-in-wahrheit-ein-segen/

  108. #110 Wibbi81
    1. August 2014

    Hey, ich habe hier jetzt nicht alle Kommentare vollständig gelesen, aber einige. Ich frage mich eigentlich nur, warum diese Diskussion? Wieso wird hier mit soviel Elan daran gearbeitet, Menschen davon zu überzeugen das es keine chemtrails gibt? Ist das Menschenliebe? Schadet es etwa einen Menschen etwa daran zu Glauben? Wenn das alles Spinner sein sollen, wieso legt man soviel wert darauf sie als solche darzustellen? Ist es vielleicht doch die Angst davor das sie recht haben könnten?

    Also ich habe weder konkrete Beweise noch Gegenbeweise was die Existenz von chemtrails betrifft, aber ich habe funktionierende Augen und damit sehe ich täglich “Kondensstreifen” am Himmel und zwar sehr viele, wo teilweise noch die Jets zu sehen sind. Was bzw. Ob etwas gesprüht wird kann ich nicht beweisen, aber selbst wenn es einfach nur Flugzeuge sind die Abgase absondern finde ich es auch höchst bedenklich dem Bürger noch etwas über CO2 Ausstoß sagen zu wollen.

    Ich kann nur allen empfehlen lest euch berichte von beiden Lagern durch denkt selber anstatt es anderen zu überlassen.

    Lieben Gruß

  109. #111 A_Steroid
    1. August 2014

    Wibbi, weil es eben Leute gibt, die mit dem CT-Märchen Geschäfte machen! Und wenn du keinen Schimmer hast über Athmosphäre, Strömungen, Luftschichten, Kondesnation usw usw. – dann solltest du dich bilden, das Denken anfangen und dann deinen Standpunkt überdenken. Und ob Abgase in der Athmosphäre gut sind – das ist ein generelles Thema. Solange aber 99,9% der Menscheit per auto / Bahn / Fluzeug oder Schiff von A nach B wollen oder müssen – muss man eben KONDENSSTREIFEN in Kauf nehmen! Ach ja – Glaube ist immer der schlechteste Ratgeber und kommt noch vor dem Bauchgefühl

  110. #112 Findelkind
    1. August 2014

    @Wibbi81

    Chemtrails sind nichts weiter als herbeiphantasierte Windmühlen, gegen die CT-Anhänger kämpfen. Welch eine Zeit-, Kraft- und Geldverschwendung.

    Wenn Du Dich in kritischem Denken üben willst und für Deine Mitmenschen und deren Zukunft etwas sinnvolles tun willst, kümmere Dich besser um WIRKLICHE Probleme.

    Es gibt da die beiden Schüler Felix Finkbeiner und Boyan Slat (selber googeln!), die kümmern sich, jeder auf seine eigene Weise, um die Zukunft der Menschheit. Beide haben dafür mehr getan als ALLE Chemtrailer zusammen jemals hätten erreichen können. Daran kann man sich ein Beispiel nehmen. Gegen etwas nicht existierendes ankämpfen hilft niemandem, sondern verschließt nur die Augen für die wirklichen Probleme.

  111. #113 Wibbi81
    1. August 2014

    Also erstmal betreffend meines Wissens, es ist nicht so, dass ich wie du es sagst keinen Schimmer habe, bin sehr wohl gebildet in diesem Bereich und habe auch im naturwissenschaftlichen Bereich ein Studium abgeschlossen. Ich finde es nur vollkommen bedeutungslos jetzt mit wissenschaftlichen Kommentaren hier aufzuschlagen, weil es für mich natürlich nicht zu beweisen ist, weil ich nicht die möglichkeit habe selber Messungen durchzuführen, sodass ich auf andere verweisen müsste. Und das führt dann dazu das eventuell vernünftige Gegenargumente gebracht werden, oder aber was häufiger vorkommt, dass die Ergebnisse ignoriert werden und man persönlich wird.
    Ich bin nicht hundertprozentig von chemtrails überzeugt, aber für mich sprechen einige Indizien dafür. Und ich habe noch nirgends die Erfahrung gemacht das die sogenannten” verschwörungstheoretiker” Geld damit machen. Aber ich habe nichts dagegen mich eines besseren zu belehren,. Lasse mich gerne überzeugen, weil es viel viel beruhigender wäre, wenn es keine chemtrails gäbe.
    Wäre übrigens auch schön, wenn es auch unzensierte Nachrichten gäbe, aber da wären wir dann wohl wirklich im Schlaraffenland und nicht in Deutschland.

  112. #114 Wibbi81
    1. August 2014

    P.s. So wirklich weiß ich immernoch nicht, was eure Motivation ist, warum ihr überzeugen wollt das es keine chemtrails gibt? Irgendwie spricht das nicht gerade dafür das das alles Unsinn ist, meist wird nur das beachtet was auch eine Gefahr ist. Siehe die Behandlung mancher Parteien, wie zum Beispiel die Piraten, da haben sie mal mehr stimmen und schon werden die in der presse zerfleischt, aus Angst das sie zuviel Zuspruch finden könnten. Die Grauen panther oder ähnliche werden aber einfach ignoriert, weil sie ja keine Gefahr darstellen. Und ich bin mir sicher im Programm beider Parteien findet man negatives was man gegen sie verwenden könnte.
    Nur mal so ein Denkanstoß

  113. #115 Eisentor
    1. August 2014

    weil ich nicht die möglichkeit habe selber Messungen durchzuführen,

    Warum nicht? Entsprechendes Equipment gibt es für ~500€. Die Skeptiker von verschiedenen Seiten bieten regelmäßig den Gläubigen (Voran den sauberer-Himmel Typen) an sie bei der Planung und Durchführung einer solchen Messung zu unterstützen.

    Also los.

  114. #116 Wibbi81
    1. August 2014

    In Ordnung bin dabei, sponsorst du dann das Equipment oder wie jetzt?

  115. #117 Eisentor
    1. August 2014

    Es geht vor allem darum das es eben nicht unmöglich ist. Aber gut. Was meinst du was nach was man suchen müsste? Die Messungen müssen ja erst mal geplant werden.

  116. #118 Wibbi81
    1. August 2014

    Ich halte es übrigens für unwahrscheinlich das ich Equipment bekommen kann mit dem ich die Temperatur und Luftfeuchtigkeit in der Flughöhe messen kann. Weil ausschließlich Aluminium usw. Auf dem Boden zu messen beweist ja noch nichts, wozu also das Geld für unnötiges Equipment verschwenden, das kann ich dann lieber an Kinder spenden die an Erkrankungen leiden, die durch ebendiese Stoffe hervorgerufen wurden, oder?

  117. #119 Bullet
    1. August 2014

    @Wibbi:

    Und ich habe noch nirgends die Erfahrung gemacht das die sogenannten” verschwörungstheoretiker” Geld damit machen.

    Amazon -> Chemtrails.
    War das so schwer?

    und habe auch im naturwissenschaftlichen Bereich ein Studium abgeschlossen.

    vs.

    der gesamte Kommentar #110

    Wenn du wirklich ein naturwissenschaftliches Studium abgeschlossen hättest, dann solltest du in der Lage sein, den Kommentar #110 in kleinste Einzelteile zu zerpflücken.
    .

    Schadet es etwa einen Menschen etwa daran zu Glauben?
    “Chemtrails” sind laut den Hysterikern eine Bedrohung. Schadet es Menschen, sich (unnötig) bedroht zu fühlen? Nee, hast recht, is alles totaal harmlos.
    .

    Ist es vielleicht doch die Angst davor das sie recht haben könnten?
    Wie kommst du auf diesen Trichter? Das ist übrigens ein typisches Chemtrailer-Argument. Und das paßt sehr gut zu deiner gesamten “Argumentation”.
    .

    Wenn das alles Spinner sein sollen, wieso legt man soviel wert darauf sie als solche darzustellen?
    Hmmm …. weil sie andere Leute mit zu wenig Hintergrundbildung in Panik versetzen und ihnen dann auch noch das Geld aus der Tasche ziehen? Ich bin ob dieser reichlich naiven Fragen ernsthaft verwundert. Naturwissenschaftliches Studium. mmmmhm.
    .

    […] weil es für mich natürlich nicht zu beweisen ist, weil ich nicht die möglichkeit habe selber Messungen durchzuführen […]
    Klar. Die logischen Brüche kann man ignorieren. Es müssen MESSUNGEN sein, die natürlich nicht mehr Fragen aufwerfen als beantworten. Genau. Wie wäre es denn, wenn du mit deinem abgeschlossenen naturwissenschaftlichen Studium erst einmal erkennst, daß ohne Beleg die abstruse Behauptung, es gäbe absichtlich in Flugzeugabgase eingebrachte Fremdstoffe, einfach komplett indiskutabel ist? Sollte dir nicht schwerfallen.

  118. #120 Bullet
    1. August 2014

    nochmal @ Wibbi:

    So wirklich weiß ich immernoch nicht, was eure Motivation ist, warum ihr überzeugen wollt das es keine chemtrails gibt? Irgendwie spricht das nicht gerade dafür das das alles Unsinn ist, meist wird nur das beachtet was auch eine Gefahr ist.

    Was für ein Unsinn. Okay, kleines Beispiel:
    in der Grundschule deines (hypothetischen) Kindes spricht der Lehrer von einem Mann in schwarzer Kleidung, der sich abends in die Zimmer derjenigen Kinder schleicht, die ihre Hausaufgaben nicht machen und im Schutze der Dunkelheit den Kindern Löcher in die Zähne macht. Die Eltern spielen da mit, weil sie auch wollen, daß ihre Kinder die Hausaufgaben machen. Deswegen sorgen sie dafür, daß in den Kinderzimmern abends zum Schlafengehen das Licht ausgemacht wird. Die Kinder könnten als Gegenmaßnahme versuchen, das Licht anzulassen – oder eben immer brav ihre Hausaufgaben erledigen. wichtig aber, daß sie sich die Broschüre mit Hintergrundinfo über diesen scharzgewandeten Mann beim Lehrer kaufen.

    Klar soweit? Nun, warum solltest du denn versuchen, dein Kind zu überzeugen, daß das Blödsinn ist? Wenn du Energie darauf verschwendest, dem Kind diesen Quatsch auszureden, dann heißt das ja, daß doch etwas daran ist.
    Genau. Erziehung durch Angst. Eine wirklich gute, fortschrittliche Idee.

  119. #121 Eisentor
    1. August 2014

    Ich halte es übrigens für unwahrscheinlich das ich Equipment bekommen kann mit dem ich die Temperatur und Luftfeuchtigkeit in der Flughöhe messen kann.

    Vermutlich weil du keine Ahnung hast. Im Internet kannst du allen möglichen Kram kaufen. Amazon oder Conrad führen eine riesige Auswahl an allem möglichen Technischem Equipment. Und bevor du auf den HOAX das es kein Helium zu kaufen gibt reinfällst solltest du selber suchen.

    Aber wenn du es lieber vorgekaut bekommst: Hier findest du eine Anleitung.

  120. #122 Wibbi81
    1. August 2014

    Tut mir leid eure Argumente haben mich leider nicht überzeugt, als Gegenargument zu bringen, dass andere chemtrailer auch dieses Argument bringen würden, ist nicht wirklich ein Gegenargument, sondern genau die persönlich werdende Reaktion die ich erwartet habe. Genauso wie der Rest der Kommentare jetzt gegen meine Person ging und absolut unsachlich war. Muss man gleich persönlich werden, man kann doch eine andere Meinung haben und danke für den Link, weil solche Kommentare zumindest sinnvoll und Themenbezogen sind.

  121. #123 Bullet
    1. August 2014

    Genauso wie der Rest der Kommentare jetzt gegen meine Person ging und absolut unsachlich war.

    Bring doch mal ein Beispiel.

  122. #124 noch'n Flo
    Schoggiland
    1. August 2014

    @ Wibbi81:

    Darf ich mal neugierdehalber fragen, was genau Du studiert hast? Mit welchem Abschluss?

  123. #125 Bullet
    1. August 2014

    oh, btw:

    Tut mir leid eure Argumente haben mich leider nicht überzeugt

    Natürlich nicht. Du wärest der erste mit dieser “Argumentation”s-Art gewesen, der über das nachgedacht hätte, was Menschen mit , nun ja, “anderer Meinung” sagen. Hier kann niemand was dafür, wenn du nur deine eigene Meinung gelten läßt.

  124. #126 Eisentor
    1. August 2014

    Tut mir leid eure Argumente haben mich leider nicht überzeugt,

    wie was jetzt? Wir haben doch gerade ganz normal unterhalten? Ich denke viel eher das du keine anderen Argumente hören willst sondern lieber weiter deinem blinden Glauben anhängen. Wie du dich davun lösen kannst bzw. wie du Dinge überprüfen kannst haben wir dir ja wohl gezeigt. Denk einfach weiter darüber nach. Auch warum wohl die Typen vom “Sauberen Himmel” die Vorgeschlagenen Dinge noch nicht gemacht haben…

  125. #127 Wibbi81
    1. August 2014

    Kann mir jemand erklären warum meine weiteren Kommentare hier nicht mehr zu sehen sind?

  126. #128 Wibbi81
    1. August 2014

    @eisentor, deine Argumente meinte ich auch nicht. Ist auch völlig egal, ich verabschiede mich jetzt, hatte mir hier eigentlich eine sachlichere Diskussion vorgestellt, aber darum geht es hier ja anscheinend nicht, sondern nur darum Menschen mit anderer Meinung als Spinner zu betiteln. Dies ist sehr wohl persönlich und sorgt dafür das ich diesen ganzen Blog hier nicht für ernst nehmen kann. Ich hab übrigens Biologie Bachelor studiert, weiß allerdings nicht wofür das hier relevant ist. Denken könne auch welche ohne Studium.
    Vielleicht sprechen wir uns ja nochmal in zehn Jahren und einer von uns würde bis dahin eines besseren belehrt, wäre ja mal spannend. Wenn wir dann nicht schon alle an Alzheimer leiden wuhaaha

  127. #129 PDP10
    1. August 2014

    @Wibbi81:

    ” sondern nur darum Menschen mit anderer Meinung als Spinner zu betiteln.”

    Das ist genau das Grundmissverständnis das in solchen Diskussionen immer wieder auftaucht.

    Es geht nicht um Meinungen, sondern um überprüfbare Fakten!

    Dir wurde weiter oben ausführlich dargelegt, wie man die hier zur Debatte stehenden Behauptungen überprüfen könnte.

    Allerdings scheinst du das schon als Beleidigung aufzufassen …

  128. #130 Wibbi81
    1. August 2014

    Also so stimmt das nicht, ich habe weder Fakten noch am Anfang meine Meinung geäußert, sondern lediglich fragen gestellt. Bin selber nicht überzeugt von chemtrails, ich wollte eigentlich nur eure Motivation wissen. Und wenn ihr hier tatsächlich nicht mal erkennt das es unsachliche und persönliche Kommentare gab, frag ich mich wirklich mit welcher Altersklasse, Bildungsstand etc. Ich es hier zu tun habe. Also zu meinen meine fragen würden signalisieren das ich nicht studiert habe ist sowohl persönlich als auch unsachlich und in keinster weise eine Antwort auf meine Frage. Die wenn überhaupt nur sarkastisch beantwortet wurde.

  129. #131 Wibbi81
    1. August 2014

    P.s. Ich meinte auch speziell die Aussagen von bullet, die persönlich und unsachlich waren. Frag mich wer sich hier wohl angegriffen fühlt von einer einfachen Frage. Habe eigentlich gehofft das ihr mich überzeugt das an chemtrails nichts wahres dran ist, aber von euch habe ich ebenso keine Fakten gehört die ihr andererseits von der Gegenseite erwartet. Und jetzt kommt bitte nicht mit den Argumenten von Einhorn und so, weil dann könnte ich ebenso nichtssagend drauf antworten wie bullet: das sagen alle anti-chemtrailer.

  130. #132 PDP10
    1. August 2014

    @Wibbi81:

    “Also so stimmt das nicht, ich habe weder Fakten noch am Anfang meine Meinung geäußert, sondern lediglich fragen gestellt.”

    Und man hat dir erklärt, wie man diese Fragen durch die Überpüfung von Fakten beantworten könnte.

    Das “Ich frag ja nur” und dann in diesen “Fragen” implizit schon mal ein paar vermeintliche Verschwörunen auszubreiten ist übrigens ein gern genommener rhetorischer Trick von VT-lern jeglicher Couleur – der einen kilometerlangen Bart hat.

    Das darauf einige hier mit Sarkasmus reagieren, wundert mich jetzt nicht wirklich.

  131. #133 PDP10
    1. August 2014

    Mmmpf … da fehlt irgendwo ein ‘g’ …

  132. #134 PDP10
    1. August 2014

    @Wibbi81:

    “Habe eigentlich gehofft das ihr mich überzeugt das an chemtrails nichts wahres dran ist, aber von euch habe ich ebenso keine Fakten gehört die ihr andererseits von der Gegenseite erwartet.”

    Doch hast du. Die stehen alle im Artikel ganz oben.
    Den hast du doch hoffentlich gelesen?

  133. #135 Wibbi81
    1. August 2014

    Eure Motivation kann man doch nicht mit Fakten überprüfen und ja auch du wirst unsachlich und persönlich beleidigend. Ich verabschiede mich jetzt hier, diese Kommunikationsweise ist einfach nicht mein Niveau. Und wie mal wieder so schön erwähnt, schon wieder der Kommentar, das sagen alle ct-ler. Sind wir wohl alle Psychologen. Aber keine Angst ihr seid nicht therapierfähig. Ihr plappert doch auch unentwegt die selben Phrasen nach. Und eure Fakten entnehmt ihr ebenso von anderen berichten und forscht nicht selber. Ist wirklich lächerlich, das es überhaupt extra Seiten gibt um Leute vom Gegenteil zu überzeugen, ihr seid ja richtige Weltverbesserer. Hut ab so selbstlos. Finde es Super das ihr sovielen Menschen die Angst vor chemtrails nehmen wollt. Ach übrigens das war jetzt Sarkasmus, hab mich mal eben in Keller auf euer Niveau begeben. Aber ist mir hier jetzt zu dunkel und kalt, da kann man ja nicht mehr klar denken. Da scheint wohl Vitamin d zu fehlen.

  134. #136 Wibbi81
    1. August 2014

    Ich glaube der begriff Fakten ist hier einigen kein begriff, Fakten sollte bewiesene Wahrheiten sein, aber hier im Artikel werden einfach Behauptungen gegen neue Behauptungen ersetzt. Hier scheinen nicht viele Ahnung von Wissenschaft zu haben.

  135. #137 noch'n Flo
    Schoggiland
    1. August 2014

    @ Wibbi81:

    Hier scheinen nicht viele Ahnung von Wissenschaft zu haben.

    Zumindest so viel, um zu wissen, dass es in der Wissenschaft einen wichtigen Grundsatz gibt: wer behauptet, der belegt. Die NIchtexistenz von etwas ist nicht beweisbar – falls Du das nicht glaubst, dann versuche mal zu beweisen, dass es den Weihnachtsmann nicht gibt.

    Aber belastbare Belege sind genau das, was den CT-Verschwörungstheorien fehlt. Im besten Fall handelt es sich noch um wilde Spekulationen – die aber samt und sonders bereits widerlegt wurden.

    Ich hab übrigens Biologie Bachelor studiert, weiß allerdings nicht wofür das hier relevant ist.

    Das ist insofern relevant, als dass Du für den Bacherlor nicht lernen musstest, wie man wissenschaftlich arbeitet. Das ist erst im Master-Studiengang gefragt. Wenn Du wüsstest, wie ein wissenschaftliches Experiment abläuft, wie eine Studie durchgeführt und ausgewertet wird, hättest Du einige Deiner Fragen gar nicht erst gestellt.

    Denken könne auch welche ohne Studium.

    Ohne Frage. “Denken” alleine reicht aber nicht aus, da kann man zu leicht Täuschungen unterliegen. Diese sollen durch einen klar definierten Versuchsaufbau soweit wie möglich ausgeschlossen werden. Alles andere ist nur wilde Spekulation.

  136. #138 Floka
    1. August 2014

    @Wibbi81:
    Du kommst hier in den Blog und startest dein Posting mit “kann zwar keine Beweise bringen … Könnte aber durchaus sein”, “welche Intention habt ihr DAGEGEN zu sein” und ähnlichen, unausgegorenen Aussagen.
    Dass du keine Beweise anführen kannst, ist mir schon klar, aber warum versuchst du es nicht mit Argumenten, dies sollte dir (als prom. Naturwissenschaftler) nicht schwer fallen, oder?

    Bitte hör auf mit deinem “ich werde hier unterdrückt” und liefere Argumente, die Diskussion würdig sind.

  137. #139 Wibbi81
    1. August 2014

    Also ersteinmal lernt man sehr wohl beim Bachelor das wissenschaftliches arbeiten, die bachelorarbeit ist eine wissenschaftliche Forschungsarbeit die man durchführt. Da warst jetzt leider du fehlinformiert.
    Und übrigens war es gerade in der Wissenschaft schon immer so, dass erstmal eine Hypothese aufgestellt wird, die dann durch Berechnungen, proben, Messungen, etc. Belegt bzw. Widerlegt wird. Also auch die Widerlegung muss durch Beweise entstehen.
    Ist im
    Fälle chemtrails leider nicht so einfach, weil meiner Meinung nach die vorhandenen Quellen nicht immer seriös sind. Ich kann mir zum Beispiel eine Wetterkarte über das Klima in der Erdatmosphäre zu Rate ziehen, dann schauen ob ich viele oder überhaupt Kondensstreifen am Himmel sehe. Und wenn ich mir dann eine wissenschaftliche Arbeit zu Rate ziehe in der BEWIESEN wurde, das sich Kondensstreifen bei der gegebenen Temperatur und Feuchtigkeit nicht am Himmel zeigen dürften, dann kommt bei mir die Frage auf, was sind es dann für Streifen am Himmel? Darauf weiß ich dann nicht die Antwort und googel das und treffe auf den Begriff chemtrails . Welche nur durch Aussagen von whistleblowern usw. Beschrieben werden. Dies sind dann halt Zeugenaussagen, wo auch ein Richter abwägen müsste, welcher aussage er Glauben schenkt.

  138. #140 PDP10
    1. August 2014

    Ach Bologna! Mir grauts vor dir!

    (Tschuldigung J. W. G.)

  139. #141 PDP10
    1. August 2014

    @Wibbi81:

    “Und wenn ich mir dann eine wissenschaftliche Arbeit zu Rate ziehe in der BEWIESEN wurde, das sich Kondensstreifen bei der gegebenen Temperatur und [..blabla]”

    Quelle?

  140. #142 Wibbi81
    1. August 2014

    Und dann liest man verschiedene Meinungen und Darstellungen und muss leider erkennen das die Gegner der chemtrail- überzeugten unsachlich werden und keine vernünftigen Argumente bringen, sondern nur mit Sarkasmus reagieren. Dies könnte man dann auch psychologische Kriegsführung nennen, schnell das Wort verschwörungstheoretiker einbringen und schon wird jeglicher Kommentar als Quatsch abgetan.
    Wo wohnt ihr eigentlich alle frag ich mich, findet ihr nicht das man täglich Streifen am Himmel sieht und davon immer mehrere auf einmal? Und selbst wenn sie nichts versprühen, wieso ist soviel Flugverkehr und vor allem kreuz und quer. Man muss blind sein, wenn man sich da nicht fragt was da los ist.

  141. #143 PDP10
    1. August 2014

    @Wibbi81:

    “und muss leider erkennen das die Gegner der chemtrail- überzeugten unsachlich werden und keine vernünftigen Argumente bringen, “

    Das wäre jetzt der perfekte Zeitpunkt für dich mal vernünftige Argumente zu bringen!

  142. #144 Floka
    1. August 2014

    Wieso ist da so viel Flugverkehr?
    Vielleicht weil der Warenaustausch international in den letzten 30 Jahren stark angestiegen ist und der Transport vieler Güter per Schiff einfach zu langsam wurde?
    Flugtickets für den Privatverkehr (viel zu) günstig wurden?

  143. #145 PDP10
    1. August 2014

    @Wibbi81:

    “Und selbst wenn sie nichts versprühen, wieso ist soviel Flugverkehr und vor allem kreuz und quer. Man muss blind sein, wenn man sich da nicht fragt was da los ist.”

    Weils halt immer mehr wird mit dem Flugverkehr …

    Für den Flughafen Frankfurt kannst du das zB exemplarisch hier:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Flughafen_Frankfurt_am_Main#Entwicklung_der_Verkehrszahlen

    nachlesen.

  144. #146 Wibbi81
    1. August 2014

    Finde die Quelle jetzt nicht mehr auf die schnelle, war aber meine ich von der TU München. Aber bei Wikipedia muss man nur unter Kondensstreifen gucken, da sind dann auch Verlinkungen auf andere Seiten/arbeiten.
    Zumindest habe ich dort irgendwo gelesen, dass sich bei unseren Temperaturen und unserer Luftfeuchtigkeit eigentlich keine länger anhaltenden Kondensstreifen bilden dürften, was dann dazu führt das die Streifen zwangsläufig von etwas anderem kommen müssten. Vielleicht ist es ja auch sinnvoll in der Form zu versuchen das Klima zu beeinflussen, und wenn es in Form von alluminium funktioniert, warum nicht. Verseucht mit Aluminium sind ja eh schon alle, da kommt es da ja vielleicht nicht mehr drauf an.
    Bringt bitte faktische Gegenargumente und nicht irgendwelche standardphrasen, das hatten wir schon zu Genüge.
    Vielleicht irre ich mich ja auch. Obwohl die Streifen sind nun mal eine Tatsache, nur was sie genau sind nicht, aber ich denke selbst wenn es nur Abgase wären, sollte man dich gegen solch eine Verschmutzung wehren.
    Sind übrigens in meiner Region soviel ich weiß amerikanische kampfjets, die in, ich meine Emden, einen Stützpunkt Haben. Finde ich schon eine Frechheit das die unseren Luftraum verpesten dürfen. Unabhängig davon ob man an chemtrails glaubt oder nicht, sollte sowas nicht jeden aufregen bzw. Beunruhigen?

  145. #147 Wibbi81
    1. August 2014

    P.s. Ich habe vernünftige Argumente gebracht bezüglich der Entstehung von Kondensstreifen und der damit vorhandenen Möglichkeit welche sehen zu können. Nur Gegenargumente sind noch nicht gekommen.
    Und wie schon gesagt Linienflüge fliegen nicht kreuz und quer in dieser Masse.

  146. #148 Wibbi81
    1. August 2014

    Und übrigens Frankfurt aufzuführen ist nun nicht gerade sinnvoll, da dort logischerweise hoher Flugverkehr ist. Aber wenn man sich mal die mühe macht und am Flughafen Bremen zum Beispiel direkt guckt wieviele Flüge in einer Stunde Flügen und dann die Menge der Kondensstreifen zählt dann sieht man das das nicht zusammenpasst. Vor allem sehe ich komischerweise bei den meisten Linienflügen keine Kondensstreifen. Komisch, oder?

  147. #149 PDP10
    1. August 2014

    @Wibbi81

    “P.s. Ich habe vernünftige Argumente gebracht bezüglich der Entstehung von Kondensstreifen und der damit vorhandenen Möglichkeit welche sehen zu können.”

    Was? Echt jetzt? Wo?

    “Bringt bitte faktische Gegenargumente und nicht irgendwelche standardphrasen, […]”

    Die stehen, wie gesagt, oben im Artikel.
    Den hast du doch gelesen, oder?

    “Zumindest habe ich dort irgendwo gelesen, dass sich bei unseren Temperaturen und unserer Luftfeuchtigkeit eigentlich keine länger anhaltenden Kondensstreifen bilden dürften, was dann dazu führt das die Streifen zwangsläufig von etwas anderem kommen müssten.”

    “dort irgendwo gelesen”??
    Es wäre hilfreich, wenn du uns erklären würdest warum das so sein sollte oder auf eine Quelle verlinkst, die das vorrechnet.
    Und keine Angst: Hier lesen genug Leute mit, die die Physik dahinter sehr wohl verstehen können, selbst wenn es ein Fachartikel ist … ich zB.

  148. #150 Floka
    1. August 2014

    Entweder liest du nicht, was man dir antwortet, oder du hast gar kein Interesse an einer Diskussion!

    Du fragst, warum es soviel Flugverkehr gibt, bekommst eine Antwort und lenkst sofort in eine andere Richtung ab.

    Und wie schon gesagt Linienflüge fliegen nicht kreuz und quer in dieser Masse”

    Wer sagt das?

    Das ist kein Argument, das ist deine BEHAUPTUNG!
    Es gibt genug Statistiken über den enormen Anstieg von Linien-, Charter- und Transportflügen in den vergangenen Jahrzehnten, dies kann man recherchieren. 😉

  149. #151 PDP10
    1. August 2014

    @Wibbi81:

    “und dann die Menge der Kondensstreifen zählt dann sieht man das das nicht zusammenpasst”

    Siehe bitte da oben im Artikel unter Mythos 3 und 4.
    Und den Links dort folgen ist sicher auch keine schlechte Idee …

    Ähm … du hast den Artikel oben doch gelesen?
    Oder?

  150. #152 Floka
    1. August 2014

    PS: Sorry für die Formatierung meiner Texte, klappt heut mit meinem Smartphone nicht so recht.

  151. #153 Alderamin
    1. August 2014

    @Wibbi81

    Ich hab’ schon in der Kindheit die Kondensstreifen gesehen. Und das ist 45 Jahre her. Und plötzlich behaupten irgendwelche Spinner, die Flugzeuge würden Psychopharmaka oder dergleichen aus ihren Triebwerken sprühen (logisch, es gibt keinen besseren Ort als die mehrere tausend Grad heißen Triebwerkabgase, da gehen hochkomplizierte organische Moleküle bestimmt nicht kaputt und Aluminium schmilzt nicht und scheuert auch nicht die Turbinen weg).

    Warum nur, warum soll man das ernst nehmen? Es glaubt doch heutzutage irgendwer jeden Unsinn, dass die Erde hohl sei oder wüchse, oder die Sonne sei kalt, oder dass man nicht auf dem Mond war, dass Putin das unterdrückte ostukrainische Volk befreien will… außer an den Klimawandel wird an alles geglaubt. Muss ich das alles Ernst nehmen? Wer behauptet, muss belegen. Gibt’s irgendwelche Belege für Chemtrails? Nö, nur eine Menge Laien, die aus normalen Phänomenen wie irisierenden Wolken oder unterschiedlichen Taupunkten auf verschiedenen Höhen oder verschieden effizienten Triebwerken mit mehr oder weniger Wasser im Abgasstrahl die falschen Schlüsse ziehen und dusselige Videos auf You_Tube stellen. Nur mal mit einem Ballon nachmessen tut keiner. So weit reicht die Kompetenz dann auch wieder nicht.

    Zu dem Thema ist wahrlich schon genug geschrieben worden.

    Hast Du Dir den Wikipedia-Artikel zu Chemtrail schon durchgelesen? Oder diese Seite? Und wenn Du oben unter dem Artikel auf den Tag “Chemtrails” klickst, kommen noch mehr Artikel von Florian mit ausführlichen Diskussionen, wo so ziemlich jede Frage schon gestellt und beantwortet wurde. Die Information ist da. Lernen ist ein bisschen anstrengend, aber wer lernen will, dem kann geholfen werden.

    Es ist halt mühsam, jedem Neuankömmling immer wieder alles von vorne vorbeten zu müssen, da reagieren manche dann schon mal genervt.

  152. #154 PDP10
    1. August 2014

    @Floka:

    “Es gibt genug Statistiken über den enormen Anstieg von Linien-, Charter- und Transportflügen in den vergangenen Jahrzehnten, dies kann man recherchieren. ;)”

    Recherchieren ist gut …
    Ich hab ihm / ihr ja sogar eine auf dem Silbertablett serviert … Hoffnungslos.

  153. #155 Wibbi81
    1. August 2014

    Mir scheint du liest nicht wirklich was ich geschrieben habe, habe dir eine Quelle genannt. Und wie ich auch schon erwähnt habe sind in dem Artikel hier keine Fakten genannt. Sondern nur die gebetsmühlenartigen Phrasen die du auf jederseite lesen kannst, wo sich Leute wie du tummeln. Ich geb es jetzt auch auf ein vernünftiges Gespräch zu führen. Ihr zerpflückt nur die Sätze, und ignoriert den Kontext. Auf die Dinge in meinen Kommentaren wo euch nichts mehr zu einfällt reagiert ihr einfach nicht. Siehe amerikanische kampfjets, meine Gegenargumente bezüglich Flugverkehr, warum nicht? Aber lasst man gut sein, ihr habt mir im heutigen gesprächsverlaif schon alles bestätigt, was ich zuvor noch angezweifelt hatte. Glückwunsch eure Rettung der Menschheit vor dem falschen Glauben ist bei mir leider missglückt. Und dabei ist es euch doch soooo wichtig die Menschen davor zu bewahren ängste zu schüren, kam mir allerdings nicht so vor als wolltet ihr mich in irgendeiner Form missionieren, die mühe habt ihr euch gespart, also nochmal was ist wirklich eure Motivation? Weil die aufgeführte Begründung von bullet kauf ich euch nicht ab, oder es fehlt euch einfach an psychologischen Geschick. Kleiner tip, man sollte schon auf sein gegenüber eingehen und nicht angreifen, damit bewirkt man nichts. Nachzulesen in Büchern über Kommunikation.

  154. #156 Steffmann
    1. August 2014

    bin sehr wohl gebildet in diesem Bereich und habe auch im naturwissenschaftlichen Bereich ein Studium abgeschlossen

    hast du nicht.

  155. #157 Wibbi81
    1. August 2014

    Ihr bringt mich wirklich zum schmunzeln. Und natürlich stimmt alles was die Presse von sich gibt bezüglich Ukraine.ha ja wer glaubt hier wohl an Märchen?
    Mag sein das ich fehlinformiert bin oder nicht genügend Argumente vorbringe, aberes hat auch nicht jeder zeit alles nachzulesen, gibt Leute die arbeiten und auch noch ein Privatleben haben. Deswegen habe ich ja hier gefragt, damit man mich aufklärt, klar habt ihr mittlerweile auch links verschickt, bisher bin ich noch nicht dazu gekommen die zu lesen, aber ihr habt einfach eine beschissene gesprächskultur. Die Art und Weise ist einfach nicht in Ordnung. Könnte ja nicht ahnen das eine Frage schon solche Ausschweifungen verursacht

  156. #158 Wibbi81
    1. August 2014

    Hast du nicht. Super Kommentar und so aussagekräftig.

  157. #159 Wibbi81
    1. August 2014

    Wieso geht keiner auf die kampfjets ein? Achja da fällt euch ja nichts zu ein.

  158. #160 Floka
    1. August 2014

    @PDP10:
    Wenn man sich diese Statistiken ansieht, kann man sich durchaus Sorgen machen.
    Zwar arbeiten heutige Flugzeugturbinen bestimmt viel effektiver und damit umweltverträglicher, aber dies wird durch die schiere Menge der Flugkilometer vielfach egalisiert.
    Statt diese echte Gefahr zu thematisieren, werden schwachsinnige Verschwörungstheorien ersonnen.
    Es ist eben einfacher “Die Anderen” zu beschuldigen, als einzugestehen, dass man selbst Teil des Problems ist. 😉

  159. #161 Wibbi81
    1. August 2014

    So Jungs und Mädels ich verabschiede mich nun, war schön mit euch 😀
    Hab schon lange nicht mehr so gut wie heute meine zeit verschwendet.

  160. #162 Steffmann
    1. August 2014

    @Wibbi81:

    Ihr zerpflückt nur die Sätze, und ignoriert den Kontext

    Nö, das bist du, der den Kontext ignoriert.

  161. #163 Wibbi81
    1. August 2014

    Eins noch, ich bin übrigens nicht selbst das Problem, weil ich nicht fliege :p
    Und ja du hast recht das sollte einem
    Sorgen machen und vielleicht sollte man lieber gemeinsam gegen erhöhten Flugverkehr protestieren und boykottieren ( im Sinne des nicht Fliegens), weil bei solch einer Demo wäre es völlig belanglos, aus welchen Gründen die einzelnen Demonstranten dagegen sind, zumindest wäre man sich in einer Sache einig. Ist vielleicht zum Abschluss zumindest ein versöhnlicher Vorschlag. Ab einem Strang anstatt gegeneinander. Mehrheit macht stark :)
    Gute nacht

  162. #164 Alderamin
    1. August 2014

    @Wibbi81

    Wieso geht keiner auf die kampfjets ein? Achja da fällt euch ja nichts zu ein.

    Was soll denn mit den Kampfjets sein? Die sind da. Ja. Und? Ich wohne in der Nähe es Militärflugplatzes, da waren amerikanische A10 stationiert und da lagen auch amerikanische Atomwaffen. Die bei Cochem auch heute noch liegen. Nennt sich NATO, deswegen sind die Amerikaner hier. Vor kurzem hatten wir auch noch Belgische Panzer hier in der Gegend. Sachen gibt’s.

    ihr habt einfach eine beschissene gesprächskultur.

    Na, Hauptsache Deine ist vorbildlich. Kopfschüttel.

  163. #165 Wibbi81
    1. August 2014

    Ich bin übrigens eine die, die den Kontext angeblich zerpflückt

  164. #166 Steffmann
    1. August 2014

    @Wibbi81

    Hast du nicht. Super Kommentar und so aussagekräftig

    Und ordentlich Zitieren kann der Herr auch nicht. Aber ne wissenschaftliche Ausbildung will er haben…..

  165. #167 Floka
    1. August 2014

    @Wibbi:
    Sei mir nicht böse, aber du willst gar nicht diskutieren.
    Du bist ja nicht mal auf den ersten (von dir selbst eingebrachten) Punkt des gesteigerten Flugverkehrs eingegangen.
    Was soll da eine weitere Diskussion mit dir bringen?

  166. #168 Steffmann
    1. August 2014

    @Wibbie91

    Ist mir egal, was du bist. Es geht nur um deine Aussagen.

  167. #169 Steffmann
    1. August 2014

    @Wibbie01

    Ach so ? Du bist ne Frau ? Ja klar. sorry ! Nein dann muss ich deine Argumente natürlich alle nochmal nachlesen. Entschuldige bitte.

  168. #170 PDP10
    1. August 2014

    @Wibbi81:

    “Mir scheint du liest nicht wirklich was ich geschrieben habe, habe dir eine Quelle genannt. “

    Nein, hast du nicht.

    Du hast geschrieben, das du irgendwo mal was gelesen hast. Sonst nichts.

    Wofür hast du eigentlich einen B. Sci.? Du solltest wissen, wie man zitiert. Oder? Oder nicht?

    Ich zitier mich mal selbst:

    “Bologna! Mir graut vor dir!”

  169. #171 Wibbi81
    1. August 2014

    @ floka, bin ich sehr wohl, ich habe zum einen geäußert, das ich an den Linienflügen selten Kondensstreifen beobachte, somit fallen viele Flieger schon raus und das ich häufig Jets sehe die Kondensstreifen bilden, welche kreuz und quer sind. Also bin ich doch drauf eingegangen. Ich bestreite den erhöhten Flugverkehr hier in keinster weise, nur sagt das nichts aus. Ich frage mich doch eigentlich nur seit Beginn dieser ganzen Diskussion warum bei mir am Himmel immer soviele Kondensstreifen zu sehen sind? Und die augenscheinlich von Jets und selten von Linienflügen stammen. Und das wars auch eigentlich schon. Fühle mich ehrlich gesagt echt missverstanden hier. Ich will hier niemanden von chemtrails überzeugen. Bin doch selbst nicht überzeugt, aber im Gegensatz zu euch bin ich halt auch nicht davon überzeugt das sie auf gar keinen fall existieren. Bin da zwiegespalten, Frage mich wie man zu einer Überzeugung gelangen kann, bisher finde ich persönlich gibt es einfach auf beiden Seiten Dinge für dafür oder dagegen sprechen. Wäre einfach gerne schlauer geworden und diese Diskussion hat leider nicht großartig dazu beigetragen.

  170. #172 Wibbi81
    1. August 2014

    Ich habe dich auf Wikipedia verwiesen, sowas nennt man eine quelle

  171. #173 Wibbi81
    2. August 2014

    @steffmann: ja bitte lese sie nochmal alle, jetzt wo du weißt das ich eine Frau bin. Lasst mich raten ihr seid alle Männer ausgenommen floka? Richtig?
    Und auf mein Geschlecht habe ich dich hingewiesen, damit du mich anders behandelst. Ha ha natürlich nicht, wollte dir eigentlich nur die Ansprache erleichtern. Wusste nicht das schön die Nennung meines Geschlechtes solch eine kommentarflut verursacht. Sorry

  172. #174 PDP10
    2. August 2014

    @Wibbi81:

    “Ich habe dich auf Wikipedia verwiesen, sowas nennt man eine quelle”

    Äh, nein.

    ZEFIXNOCHAMOALHIMMISAKRA!

    Musst du eigentlich alle Vorurteile bestätigen, die ich über Bachelor Abgeschlossene habe?

  173. #175 Wibbi81
    2. August 2014

    Ich werd mir morgen mal die mühe machen einige eurer aufgeführten Quellen zu lesen. Und ich bin nicht krampfhaft darauf aus sie zu entkräften, aber kritisch darf und sollte man schon sein

  174. #176 Wibbi81
    2. August 2014

    @PDP Haarspalterei und sich an Nebenschauplätzen aufhalten nenne ich sowas. Ich hätte natürlich den quellenverweis anders dokumentieren müssen als sie einfach nur als suchbegriff zu nennen, wusste aber auch nicht, dass ich hier eine wissenschaftliche Arbeit verfasse. Und die Folge meines Fehlers? Ja genau ein persönlicher Angriff gegen meine Person bzw. Kompetenz bezüglich meines Berufes? Hat das noch mit chemtrails zu tun? Äh nein. Aber ich merke schon ich muss wohl mehrfach auf die Unsachlichkeit mancher Kommentare hinweisen.

  175. #177 Steffmann
    2. August 2014

    @PDP10:

    Musst du eigentlich alle Vorurteile bestätigen, die ich über Bachelor Abgeschlossene habe?

    Wenn man bei den Kommentaren von Wibbi Argumentationsführung, Quellenangaben, Semantik, Grammatik, Rechtschreibung berücksichtigt, nein dann musst du keine Vorurteile bestätigen.Sie hat keine akedemische Ausbildung.

  176. #178 Wibbi81
    2. August 2014

    Merkt ihr eigentlich das der größte Teil der Kommentare gegen meine Person geht? Ihr kennt mich doch nicht mal, und trotzdem greift ihr mich an, nur weil ich auf ein Thema bezogen vielleicht nicht eurer Meinung oder Überzeugung Bin? Findet ihr das nicht ganz schön radikal? Erinnert mich etwas an den allseits bekannten Mob.

  177. #179 Alderamin
    2. August 2014

    @Wibbi81

    das ich an den Linienflügen selten Kondensstreifen beobachte

    Wohnst Du im Anflugbereichs eines Flughafens? Kondenstreifen entstehen in großer Höhe, wo die Luft sehr rein ist und das Wasser keine Kondensationskeime findet. Hier sehe ich praktisch bei jedem Flugzeug auf Reiseflughöhe Kondensstreifen. Mit flightradar.24 kann man sich die Flughöhen anschauen. Ich hab’ auch schon selbst im Flieger gesessen und den Schatten des Kondensstreifens hinter dem Flieger auf einer tiefer liegenden Wolkenschicht gesehen.

    Ich frage mich doch eigentlich nur seit Beginn dieser ganzen Diskussion warum bei mir am Himmel immer soviele Kondensstreifen zu sehen sind?

    Ja, was denn jetzt? Sind sie doch da? Ich verstehe Dich nicht. Vor jedem Kondensstreifen ist doch mal ein Flieger hergeflogen. Und je nach Wetterlage verschwindet der Streifen dann schneller oder langsamer. Manchmal bleiben sie so lange, dass der ganze Himmel vollgemalt wird, manchmal sind sie kurz und man sieht immer nur einen. Hängt davon ab, wie feucht die Luft da oben ist. Hier unten ist es doch auch mal trockener und mal schwüler.

    Und warum die Flieger kreuz und quer fliegen? Schau Dir flightradar 24 an. Weil die von kreuz und quer gelegenen Orten an kreuz und quer gelegene andere Orte fliegen und dabei den kürzesten Weg bevorzugen (soweit möglich). Heutzutage haben die alle GPS und wissen genau, wo sie sind. Früher, als weniger unterwegs war, gab es noch bestimmte Flugstraßen, die eingehalten wurden, damit die Fluglotsen den Überblick behielten. Über Mitteleuropa ist so viel Flugverkehr unterwegs, dass man für diesen Luxus keinen Platz mehr hat. Dafür hat man die Technik, die solche Regulierungen überflüssig macht.

    Bin doch selbst nicht überzeugt, aber im Gegensatz zu euch bin ich halt auch nicht davon überzeugt das sie auf gar keinen fall existieren.

    Es hat mir noch keiner einen vernünftigen Grund dafür nennen können, dass die Kondensstreifen, die ich von klein an kenne, plöztlich was anderes sein sollen, als sie früher waren. Ich kann mich auch nicht erinnern, dass die früher anders ausgesehen hätten. Es flogen viel weniger Flugzeuge, ja klar. Damals kostete Fliegen auch viel mehr. Da kostete ein Flug 500 (Kurzstrecke) bis 1000 Mark (Transatlantik). Und ein Mittelklassewagen 10000 Mark. Um mal den damaligen Wert des Geldes in Relation zu setzen. Da gab’s keine Flüge für €19.99. Da fuhr man noch 3 Tage mit dem Auto nach Spanien. Und 3 Tage zurück. Klar, dass heute viel mehr geflogen wird.

  178. #180 Wibbi81
    2. August 2014

    Akedemische Ausbildung? War wohl ein Eigentor, was? Und dazu noch völlig unsinnig. Ist auch unrelevant, ob ihr das nun glaubt oder nicht. Aber was Rechtschreibung und Wortschatz angeht bin ich dir leider überlegen. Natürlich wird das vermutlich keiner der hier Anwesenden zugeben, weil man ja dem Feind in keinem Punkt zustimmen darf. Und auch dies hat mal wieder nichts mit chemtrails zu tun und sachlich ist es erst recht nicht.

  179. #181 Wibbi81
    2. August 2014

    Danke Alderamin, endlich mal ein sachlicher vernünftiger Kommentar. Und ja du hast recht ich lebe in flughafennähe. Und dein Kommentar lässt meine Meinung auch schwanken. Ich meinte mit den vielen Kondensstreifen aber hier in meinem Umkreis Jets die hier leider täglich fliegen und dessen Kondensstreifen sind sichtbar. Die der Linienflüge nicht, wegen der Höhe wie ich gerade von dir erfahren habe.mit dem Kreuz und quer meine ich die Jets, teilweise auch zick zack. Klar könnte eine Übung sein, aber täglich wirklich den ganzen Tag den Himmel voll mit streifen? Finde ich einfach bedenklich, ist doch eine Unverschämtheit und gerade beim Militär gabs ja leider schon genügend Dinge, die nicht menschenfreundliche Hintergründe hatten. Besorgt mich halt etwas und ziehe deswegen sowas wie chemtrails in Erwägung, weil ich es mir nicht anders erklären kann.

  180. #182 Wibbi81
    2. August 2014

    Ach und klar kennt man die von klein auf, aber in dieser Menge nicht. Argument ist natürlich erhöhter Flugverkehr, aber früher habe ich nie einen länger anhaltenden Streifen beobachtet. Oder ist dafür Klimaveränderung ein Argument?

  181. #183 Floka
    2. August 2014

    @Wibbi81:
    Nein, ich bin keine Frau- 😀 Der Nick kommt von meinem Vornamen FLOrian.

    Und Nein, dein Geschlecht spielt für mich in dieser Diskussion keine Rolle. Ich bin über den Damenbesuch aber nicht unerfreut.;)

    Ich hoffe, du hast dich von mir nicht persönlich angegriffen gefühlt, war zumindest meinerseits nicht beabsichtigt.

    Nur kurz zu deiner Aussage, dass Linienflüge keine oder kaum persistente Contrails verursachen:
    Der Luftraum in meinem Landstrich wird praktisch nur von Charter/Linienflugzeugen bevölkert und trotzdem kann ich immer wieder Contrails beobachten.
    Die heutigen Flugzeugturbinen sind zwar wesentlich effektiver, stossen aber im selben Zeitraum auch mehr Wasser(dampf) aus, da ist es doch kaum verwunderlich, dass die Streifen länger anhalten (entsprechende Bedingungen vorausgesetzt).

    Es ist heute leider schon etwas zu spät, vielleicht kann man die Unterhaltung in den kommenden Tagen weiterführen.

    In diesem Sinne, euch allen eine gute Nacht!

  182. #184 Wibbi81
    2. August 2014

    Und noch eine Sache die mich skeptisch bleiben lässt, die whistleblowerin meghan erzählt in ihrem Video das sie ihre Karriere aufgegeben hat aus Gewissensgründen wegen vorhandener chemtrails, also als ich ihr Video gesehen habe hat mir das eine Gänsehaut verursacht. Und ihre Erzählung klingt so überzeugend. Vor allem frag ich mich, wieso jemand bereit sein sollte wegen etwas nicht existenten seine Karriere aufzugeben. Habt ihr die mal gesehen?

  183. #185 Wibbi81
    2. August 2014

    Ja für wahr ist wirklich spät. Ebenfalls gute Nacht und auch dein Letzter Kommentar Florian war sachlich und interessant.

  184. #186 Wibbi81
    2. August 2014

    Naja nicht komplett sachlich, aber dafür charmant, das ist ok finde ich :)

  185. #187 Floka
    2. August 2014

    @Wibbi81:
    Zum letzten Kommentar: Vergleiche bitte einmal die Größe/Leistungsfähigkeit von Flugzeugturbinen vor 25 Jahren mit heutigen Turbinen, dann sollte mna das besser nachvollziehen können.

    Aber jetzt wirklich GN8! :)

  186. #188 Steffmann
    2. August 2014

    @Wibbie81:

    Akedemische Ausbildung? War wohl ein Eigentor, was? Und dazu noch völlig unsinnig. Ist auch unrelevant, ob ihr das nun glaubt oder nicht. Aber was Rechtschreibung und Wortschatz angeht bin ich dir leider überlegen

    Eindeutig:

    Bringt bitte faktische Gegenargumente und nicht irgendwelche standardphrasen, das hatten wir schon zu Genüge.

    Also so stimmt das nicht, ich habe weder Fakten noch am Anfang meine Meinung geäußert, sondern lediglich fragen gestellt.

    etc.,etc.,

  187. #189 PDP10
    2. August 2014

    @Steffmann:

    “nein dann musst du keine Vorurteile bestätigen.Sie hat keine akedemische Ausbildung.”

    Das sie einen B. Sci. hat glaube ich ihr.
    Das ist es ja, was mir Sorge macht ….

    Ich fürchte, wir haben uns mit diesem Bologna-Quatsch hier ein D-Land ein ganz übles Eigentor geschossen …

  188. #190 noch'n Flo
    Schoggiland
    2. August 2014

    @ Wibbi81:

    Irre ich mich, oder kündigst Du nun schon seit Stunden an, hier nicht mehr kommentieren zu wollen? Na, dafür bist Du in diesem Blog aber noch ganz schön aktiv.

    Und natürlich stimmt alles was die Presse von sich gibt bezüglich Ukraine.ha ja wer glaubt hier wohl an Märchen?

    Das hat zwar mit dem Thema dieses Blog-Eintrags so überhaupt nichts zu tun, zeigt aber sehr schön, auf welcher Schiene Du unterwegs bist. Immer schön gegen die “Mainstream-Medien”, die sollen uns “Systemschafe” immer schon ruhig halten.

    Ist Dir eigentlich klar, in welchen Kreisen Du Dich im I-Net bewegst? Axel Stoll & Co. lassen grüssen.

    @ PDP10:

    Ich fürchte, wir haben uns mit diesem Bologna-Quatsch hier ein D-Land ein ganz übles Eigentor geschossen …

    Das dürfte ja mittlerweile allgemein klar geworden sein…

  189. #191 noch'n Flo
    Schoggiland
    2. August 2014

    Ach ja – wenn jemand Popcorn möchte: ich schmeiss ‘ne Runde!

  190. #192 Wibbi81
    2. August 2014

    @noch’n’ Flo, ich geb dir recht, was meine Ankündigungen angeht das ich schon die ganze zeit sage, dass ich gehe. Aber das ich dennoch bleibe liegt nicht an euren fachlichen Aussagen. Du, steffmann und PDP gebt einfach nur Beleidigungen von euch, die nicht gerade für euer Niveau sprechen. Aber interessant und lehrreich fand ich im Gegenzug dazu die Kommentare von floka und Alderamin , weil die zumindest wirklich intelligente und sachdienliche Kommentare von sich gegeben haben.
    Und ja ich befürchte du bist wirklich ein systemschaf wie du es selber so schön formuliert hast. Du redest doch nur nach was die Mehrheit sagt, bloß nichts in Frage stellen. Und nur weil man etwas in Frage stellt bedeutet es noch lange nicht, dass man irgendwelchen. Verschwörungstheoretikern nacheifert.

  191. #193 Wibbi81
    2. August 2014

    Und @steffmann: eindeutig. Ganze Sätze scheinen dich zu überfordern, aber ich habe Nachsicht, möchtest halt Fehler vermeiden.

  192. #194 Wibbi81
    2. August 2014

    Ist euch übrigens aufgefallen, dass ihr die Leute in Schubladen packt, verschwörungstheoretiker werden gleich als radikal, rechts und haha auch noch als esoteriker betitelt.
    Ach und jetzt aufgrund einer Person den bachelorstudiengang schlecht zu reden, zeigt mir leider das ihr die radikalen seid, aber stimmt das System hat immer recht, beim System hitler lief ja auch nichts falsch, oder bei Stalin, Bush usw. Merkt ihr eigentlich noch was?

  193. #195 A_Steroid
    2. August 2014

    Wibii, ich denke erstens – dein Studium war für die Katz. Hätte man sich schenken können. Denn ich bin sicher, das die darwinsche Evolution für dich ebenfalls nichts gescheites ist. Zweitens bringst du zum xten Mal genau die Argumente, die auf zig Seiten immer wieder gebracht werden. Die sog. Whistle-Tussi war dein letzter Beitrag. Dich würden selbst “Remote-Untersuchungen” (Spinnonium) nicht vom Gegenteil überzeugen und ansonsten? Du selber trägst nichts – aber auch nicht einen Deut! – dazu bei, persönlich die Existenz zu beweisen! ICH war in meiner Jugend in Südamerika und habe mich von Dänikens “Objekten” überzeugen wollen. Und wurde leider mehr als bekehrt – warum wohl… DU setzt dich nicht mal in ein Flugzeug und von Spottern hast du auch nichts gehört… Und da verlangst du, das man ernsthaft diskutiert. Ach übrigens: Florian kennt meine Mail und könnte dir bestätigen, das ich zu den Typen in den Kampfjets beste Beziehungen habe… Was die aber mit CT zu tun haben?!

  194. #196 A_Steroid
    2. August 2014

    und zur Schublade – mit deinem letzten Posting packst du dich da selber gerade rein.
    Und da ich einen Sohn habe der aktuell studiert: Bachelor hat in der Wirtschaft einen Ruf – den kannst du knicken…

  195. #197 LasurCyan
    2. August 2014

    Axel Stoll & Co. lassen grüssen.

    Axel grüßt nicht mehr, noch’n Flo.

  196. #198 Wibbi81
    2. August 2014

    Haha da haben wir es mal wieder, die Schublade das ich nicht an die darwinsche Evolution glaube. Also nur zur Info, tue ich sehr wohl und mit Esoterik hab ich so gar nichts am gut. Schon blöd das das nicht in das Bild passt. Aber übrigens muss man auch Bedenken das Darwin auch nicht mehr aktuell ist und man mittlerweile herausgefunden hat das es Querverbindungen in der Vererbung gibt. Manche Dinge ändern sich halt und gerade in der Wissenschaft dauernd aufgrund von neuen Erkenntnissen durch neue Messtechniken etc. Aber ich denke mal das ihr darüber nicht wirklich Bescheid wisst, ansonsten hätte man nicht Darwin als Beispiel benannt. Und außerdem sollte euch klar sein, dass nicht jedes wissenschaftliche Ergebnis frei von Fehlern ist, gibt genügend paper die veröffentlicht werden, in denen manche Faktoren nicht berücksichtigt werden bzw. Nicht berücksichtigt werden können. Ist hier überhaupt ein einziger unter euch, der eine wissenschaftliche Ausbildung genossen hat? Der wüsste nämlich wovon ich spreche.

  197. #199 Wibbi81
    2. August 2014

    Am Hut meinte ich

  198. #200 Wibbi81
    2. August 2014

    Also in meinem Fall habt ihr aber natürlich recht, da der bachelorstudiengang tatsächlich nicht funktioniert hat: ich denke noch selbstständig.
    Um nochmal auf das eigentliche Thema zurückzukommen, auch wenn ich weiß das ihr lieber meine Person angreift, es wurden hier vernünftige Gegenargumente gebracht, aber auch die Argumente der sogenannten ct-lern sind nicht alle schlecht. Die Frage ist ja nur wie die wissenschaftlichen arbeiten zustande kamen. Leider enthält nicht jedes Ergebnis die Wahrheit.

  199. #201 Wibbi81
    2. August 2014

    @A-steroid ich habe übrigens nie erwähnt das die kampfjets chemtrailer sind, ich habe lediglich gefragt, ob mir jemand erklären kann, warum die hier täglich fliegen. Warte immernoch auf eine schlüssige Antwort. Mir werden hier Ansichten unterstellt die ich nie geäußert habe.

  200. #202 Wibbi81
    2. August 2014

    Aber da du die ja anscheinend kennst, kannst du mir ja vielleicht diese einfache Frage vernünftig beantworten.

  201. #203 A_Steroid
    2. August 2014

    schon mal was von Training gehört? Warum fahren bloss so viele Eisenbahnen in Deutschland? So viele Autos? So viele Fahrräder? Sollten die etwas irgendwas versprühen? Unsichtbares? Geheiemes? DU studierst Biologie? Ich kann dich beruhigen – ich bin leider nur Informatiker und falls du auch noch die Schiene Wissenschafts-Bashing anfängst… dann viel Vergnügen…

  202. #204 Wibbi81
    2. August 2014

    Ach und du findest das in Ordnung das die jeden Tag Übungen fliegen? Vom Staat unterstützt und der Bürger Soll umweltfreundlich handeln? Interessant.
    Macht natürlich auch Sinn soviel zu üben, schließlich muss man sich ja auf einen Krieg vorbereiten und deswegen ist es ja auch schon mal gut, das die gute Frau van der Leyen erstmal das Gesetz geändert hat und neuerdings auch 16jährige eingezogen werden dürfen. Aber der Staat handelt selbstverständlich nur im Sinne der Bürger, ha ha das ich nicht lache. Um wie schon erwähnt, ihr könntet recht haben das es keine chemtrails gibt, aber auszuschließen ist es einfach nicht. Aber bevor ein Weltbild zerbricht klammert man sich lieber an das altbewährte. Arme Welt kann ich da nur sagen.

  203. #205 Wibbi81
    2. August 2014

    Also seid ihr hundertprozentig von wissenschaftlichen Ergebnissen überzeugt?

  204. #206 LasurCyan
    2. August 2014

    ihr könntet recht haben das es keine chemtrails gibt, aber auszuschließen ist es einfach nicht

    Doch. Es ist technisch nicht machbar und selbst wenn, völlig sinnlos, Wibbi81.

  205. #207 Wibbi81
    2. August 2014

    Das ist kein aussagekräftiges Argument, sondern einfach eine phrase

  206. #208 Wibbi81
    2. August 2014

    Und warum sollte es technisch nicht möglich sein? Feinstaub hält sich auch in der Atmosphäre oder willst du das bestreiten?

  207. #209 LasurCyan
    2. August 2014

    Nein. Das ist eine Behauptung meinerseits. Kannst Du gern widerlegen. Gern auch step-by-step, also: Was genau spricht Deiner Meinung nach für die Existenz von Chemtrails?

  208. #210 A_Steroid
    2. August 2014

    ach und du findest es völlig ok, das jeden Tag Fahrschulen neue Autofahrer ausbilden und Neue Kapitäne auf Schiffe losgelassen werden? Was deine sonstigen politischen Ansichten belangt – die interessieren mich nicht und haben hier nichts zu suchen. Piloten müssen laufend trainieren und das gilt für zivil genauso wie für militär. Und das du hier im Net rumtrollen kannst – verdankst du der Wissenschaft. Die Uni finanziert sich auch von Forschungsgeldern der bösen Industrie – inkl. des Militärs. Deine Nahrung (Margarine) resultiert sehr viel aus Forschung und Resultaten von Kriegen usw usw. Das Leben ist kompliziert. Und Weltbilder kommen und gehen. Frag mal die Bürger der DDR als die Mauer fiel… wieviele daran kaputt gingen… als plötzlich das behütete “der Staat sorgt für alles” durch “sieh zu wie du zurechtkommst” ersetzt wurde….

  209. #211 Wibbi81
    2. August 2014

    Meiner Meinung nach spricht dafür, dass bei mir Zuhause haufenweise streifen vorhanden sind und die wie gesagt von Jets stammen, diese sich aber über einen langen Zeitraum halten und dies meines Wissens bei den gegebenen Temperaturen nicht sein dürfte. Außerdem sind die Wetterberichte heutzutage viel unzuverlässiger als früher, was für eine Beeinflussung des Wetters spricht.
    Und vor allem spricht meines Erachtens die extreme Zwanghaftigkeit es als Quatsch abzutun gerade für die Möglichkeit einer Existenz.
    Nur mal angenommen, ich habe unrecht und es gibt sie nicht. Dann bin ich froh drüber, ärgere mich aber dennoch über die umweltverpestung.
    Und nun mal angenommen ich hätte recht. Wieweit würde das euer Leben erschüttern/ beinflussen?
    Ich denke für euch wäre es schlimmer, daher habe ich für eure Beharrlichkeit Verständnis. Manche Dinge möchte man halt nicht mal in Erwägung ziehen.

  210. #212 Wibbi81
    2. August 2014

    @A-steroid: merkst du eigentlich das sein Kommentar mich bestätigt anstatt entkräftet.

  211. #213 Wibbi81
    2. August 2014

    Nur der vergleich Fahrschule usw. hinkt leider etwas. Das sind Privatleute und nicht vom Staat finanziert. Und danke übrigens das du zugibst, das die Unis vom Militär etc. Unterstützt werden, und da glaubst du noch an nichtgebundene Forschung? Der Auftraggeber bestimmt welche Ergebnisse veröffentlicht werden und welche lieber nicht.

  212. #214 Wibbi81
    2. August 2014

    Und mir tut es übrigens leid, dass hier ständig vom eigentlichen Thema abgewichen wird, aber ich gehe nur auf Kommentare ein, wo andere vom Thema abgeschweift sind.

  213. #215 Mafl
    2. August 2014

    @Wibbi81
    Ich bin auch keine Naturwissenschaftlerin, sondern einfach interessiert und lese deshalb diesen Blog seit zwei oder drei Jahren, hauptsächlich wg. der Astronomie.
    Man kann doch an die Chemtrails auch erstmal völlig unwissenschaftlich ran gehen: Warum sollte irgendwer mit irrsinnigem Aufwand, unheimlich vielen beteiligten Personal, irgendwas Giftiges vom Himmel schmeissen, was irgendwie in der Luft rumschwebt und irgendwen bzw. alle zu irgendwas bringen soll oder vergiften oder irgendwas anderes?
    Um was anderes geht es doch erstmal gar nicht. Und die Frage kannst Du Dir ganz ohne die vielen Informationen in den diversen Links im Artikel einfach mal beantworten.
    Und lies doch mal die Informationen hinter den zahlreichen Links, die dann auch zu weiteren Links führen (das ist ja das tolle am Internet), damit hier nicht alles erklärt werden muss, obwohl es doch Verweise gibt.

    Nein, ich werde hier nicht weiter diskutieren, weil ich gerade in Urlaubsvorbereitungen stecke.

    (He, seit wann gibt’s denn hier ne Vorschau :) Lange nichts mehr kommentiert…)

  214. #216 Wibbi81
    2. August 2014

    Habe ich schon beantwortet, ein Grund könnte wettermanipulation sein. Und wenn man ganz böse denkt, dann könnte man sagen, die Pharmaindustrie profitiert davon und es gibt ein Patent auf Aluminium resistentes Saatgut. Finde das sind schon erachtenswerte punkte.

  215. #217 A_Steroid
    2. August 2014

    klar. Und das Resultat der Sprüherei sind Kornkreise und vor allem evolutionäre Sprünge. Ich bete zum Heiligen Spaghettimonster, das du nicht ins Lehramt gehst…

  216. #218 Wibbi81
    2. August 2014

    Und schon wieder nur unsachliche Kommentare, sobald man keine vernünftigen Argumente bringen kann, kommen einfach solche dämlichen Aussagen mit absolut falschen Unterstellungen. Ich verabschiede mich nun ernsthaft, hat hier nicht wirklich einen Sinn zu kommunizieren.

  217. #219 Mafl
    2. August 2014

    Ich war nicht unsachlich….

  218. #221 Ursula
    2. August 2014

    @ Mafl

    Man kann doch an die Chemtrails auch erstmal völlig unwissenschaftlich ran gehen

    Genau!
    @ Wibbi81
    Falls du doch noch zumindest mit liest. Warum gehst du auf keine Argumente ein? Wieso merkst du nicht, dass du nur unbewiesene Behauptungen wiedergibst? Wieso ziehst du dich schmollend zurück wenn’s eng wird für dich? Wird im Studium wirklich nicht ein wissenschaftlicher Mindeststandard vermittelt? Da hab sogar ich annodazumal in meinem (abgebrochenen) Theologiestudium mehr mitgekriegt. Aber, wie Mafl sehr richtig dargestellt hat, um die Chemtrails als Schwachsinn zu entlarven braucht’s kein Studium. Gilt m.E. nach auch für andere VTs.

  219. #222 rolak
    2. August 2014

    nicht unsachlich

    Ja aber sicher doch, Mafl, und es ist hier im thread eindeutig belegt: Du hast nämlich eindeutig nicht exakt Wibbi81s Position vertreten. Das muß dann unsachlich sein.

  220. #223 Mafl
    2. August 2014

    @rolak
    Ach so…

    @Wibbi81
    Wettermanipulationen
    Ach so…

  221. #224 A_Steroid
    2. August 2014

    die Pharmaindustrie profitiert davon und es gibt ein Patent auf Aluminium resistentes Saatgut.

    …Studium der Biologie….. *faceplam* (rein sachlich)

  222. #225 stillerleser
    2. August 2014

    @Wibbi81:

    Meiner Meinung nach spricht dafür, dass bei mir Zuhause haufenweise streifen vorhanden sind und die wie gesagt von Jets stammen, diese sich aber über einen langen Zeitraum halten und dies meines Wissens bei den gegebenen Temperaturen nicht sein dürfte.

    Aufgrund deines Wissens? Welches Wissen hast du über Atmosphärenphysik/Meteorologie und Luftfahrttechnik? Woher weisst du wie lange sich ein Kondensstreifen bei welcher Temperatur zu halten hat? Woher kennst du überhaupt die Temperatur in der Flughöhe des Flugzeugs? Woher weisst du wie hoch die Luftfeuchtigkeit in Flughöhe des Flugzeugs ist? Woher kennst du die Zusammensetzung des Abgasstrahls genau des Flugzeugtyps welcher gerade einen Kondensstreifen produziert und von dem abhängt wie leicht sich dieser Kondensstreifen bildet?

    Außerdem sind die Wetterberichte heutzutage viel unzuverlässiger als früher, was für eine Beeinflussung des Wetters spricht.

    Wetterberichte unzuverlässiger als früher? Das soll wohl ein Witz sein.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Wettervorhersage
    Aber klar, der DWD ist ja staatlich, daher alles nur gelogen….Zum Glück kann man deine absurde Behauptung jeden Tag problemlos selber widerlegen.

    Und vor allem spricht meines Erachtens die extreme Zwanghaftigkeit es als Quatsch abzutun gerade für die Möglichkeit einer Existenz.

    Für mich spricht die Zwanghaftigkeit von CTlern dafür dass diese Leute an Wahnvorstellungen leiden. Und wie man an dir sieht ist das immer auch mit Verschwörungsphantasien verknüpft. Nur weil ein paar Leute hier in ihrer Freiziet den CT-Unsinn aufgreifen und widerlegen soll das eine extreme Zwanghaftigkeit sein?
    Du hast noch kein einziges Argument oder Beleg für irgendeine deiner wilden Behauptungen gebracht, siehst aber solche Vorstellungen als erachtenswerte Punkte an:

    Habe ich schon beantwortet, ein Grund könnte wettermanipulation sein. Und wenn man ganz böse denkt, dann könnte man sagen, die Pharmaindustrie profitiert davon und es gibt ein Patent auf Aluminium resistentes Saatgut. Finde das sind schon erachtenswerte punkte.

    Wie soll man da noch diskutieren?

  223. #226 Florian Freistetter
    2. August 2014

    @Wibbi81: “Siehe die Behandlung mancher Parteien, wie zum Beispiel die Piraten, da haben sie mal mehr stimmen und schon werden die in der presse zerfleischt, aus Angst das sie zuviel Zuspruch finden könnten. “

    Ähm nein. So funktionieren Medien halt. Die Piraten waren neu und damit ein Thema das gehypt werden konnten. Dann waren sie nicht mehr neu und nicht mehr interessant. Jetzt ist die AfD neu und wird hoch geschrieben – und irgendwann wieder fallen gelassen. Man muss nicht überall Verschwörungen sehen…

  224. #227 Florian Freistetter
    2. August 2014

    @alle: Ihr streitet schon wieder nur, anstatt zu diskutieren. Das bringt nichts. Lasst es.

  225. #228 Florian Freistetter
    2. August 2014

    @noch’n Flo: “Ach ja – wenn jemand Popcorn möchte: ich schmeiss ‘ne Runde!”

    Zum Popcorn essen geht bitte ins Kino.

  226. #229 Kallewirsch
    2. August 2014

    und die wie gesagt von Jets stammen, diese sich aber über einen langen Zeitraum halten und dies meines Wissens bei den gegebenen Temperaturen nicht sein dürfte.

    Was du komplett ignorierst, ist die Tatsache, dass die Temperatur und Luftfeuchteverteilung keineswegs so homogen ist, wie da das annimmst.
    Das was du vom Wetterbericht bekommst, das sind errechnete Durchschnittswerte. Kleinräumig lokal können die durchaus davon abweichen. Denn: warum gibt es denn Wolken? Warum gibt es den Fall, dass manchmal der Himmel komplett wolkenverhangen ist, während an anderen Tagen Wolkenfelder durchziehen und an wieder anderen Tagen aufgelockerte Bewölkung herrscht und an wieder anderen Tagen einzelne Wolken durchziehen? Was sind denn überhaupt Wolken? Wolken sind nichts anderes als Wasserdampf in der Luft. Und trotz deines Wetterberichts kommt es vor, dass an einer Stelle am Himmel eine Woke ist und 500 Meter daneben ist keine. Was sagt uns das? Das sagt uns, dass an der Position der Wolke der Wasserdampfgehalt höher ist und dass dort, an dieser Stelle die lokalen Bedinungen in der Luft so sind, dass die Wolken sichtbar werden, während es 500 Meter weiter so ist, dass der Wasserdampf keine sichtbaren Strukturen erzeugen kann.
    Das wiederrum sagt uns, dass die Luft über und um uns herum eben nicht konstant gleichmässig überall 25° Celsius hat und dass der Luftdruck rund um uns eben nicht überral 1200 millibar hat und dass die relative Luftfeuchte rund um uns eben nicht überral homogene 78% hat. Und das obwohl das genau die Werte sind, die du vom amtlichen Wetterdienst bekommst. So weit sind wir noch nicht, dass wir das Wettergeschehen kleinräumig für ein 2 Meter Raster über Deutschland bis rauf in die Sratosphäre rechnen können und das dann auch stimmt. Aber für größere Landstriche funktioniert es, weil, tata, Statistik die kleinen Fehler ausmittelt.

    Aber all das solltest du eigentlich als B. Sci wissen und kennen und einschätzen können.

    Zum anderen: du sagst selbst, das du in Flughafennähe wohnst. Und da wundert es dich, dass du ein erhöhtes Flugaufkommen rund um dich siehst? Mach dich doch bitte jetzt nicht lächerlich.

    Zu deinem ‘Aluminium resistentes Saatgut’. Da kann ich nur nachfragen: Was hast du angeblich noch mal studiert?

    Das es Flüge zur Wettermanipulation gibt, bestreitet auch keiner. Routinemässig werden Wolken geimpft und zum Abregnen gezwungen, ehe sie sich zu noch größeren Gewittern zusammenbraen.
    Aber. Das ist nicht das, worum es bei Chemtrails geht! Die Chemtrail Verfechter sind der Ansicht, dass Chemikalien versprüht werden, um uns alle systematisch zu vergiften. So und jetzt bist du wieder drann: Gegeben eine Linienmaschine auf Reiseflughöhe von 10km. Von der wird auf einer Flugstrecke von sagen wir mal 150km 5 Tonnen Material verspüht. Aus dieser Höhe kann man wohl davon ausgehen, dass sich die Substanzen in einem Kegel von sagen wir mal mindestens 30° nach unten ausbreiten bzw. durch Wind verfrachtet werden. Wie gross ist das Volumen, in welches sich das Material verteilt und wie hoch ist daher die Konzentration in diesem Luftvolumen?
    Jetzt bist du drann. Ein wenig rechnen wirst du ja als B. Sci wohl können.

  227. #230 Wibbi81
    2. August 2014

    http://www.kiel-earth-institute.de/sondierungsstudie-climate-engineering.html?file=tl_files/media/downloads/schaubild.pdf

    http://www.kiel-earth-institute.de/sondierungsstudie-climate-engineering.html

    Nur zur Info, chemtrails nur unter der Bezeichnung eines anderen Namens wurden sogar schon seitens der Regierung bestättigt. Wäre dieser blog zehn Jahre alt würde es noch einen Sinn ergeben. Mir wurde vorgeworfen ich hätte keine Argumente oder keine Ahnung. Belest euch ebenfalls mal.

  228. #231 Adent
    2. August 2014

    @Wibbi81

    Ich glaube der begriff Fakten ist hier einigen kein begriff, Fakten sollte bewiesene Wahrheiten sein,

    Oha, erst vorbringen, dass die Bachelor Arbeit eine wissenschaftliche Arbeit sei und dann eine solche Behauptung? Mein lieber Wibbi ich habe eine Menge Bachelor in der Biologie betreut (vielleicht ja auch dich, Uni-Hamburg oder Karlsruhe, dann könnte das sein), deren Arbeiten sind tatsächlich zum Teil wissenschaftlich (zum Teil auch nicht, das hängt von der jeweiligen Person ab), man sollte aber irgendwann gelernt haben, dass es keine Beweise in den NaWis gibt und schon gar keine bewiesenen Wahrheiten.
    Übrigens finde ich es ziemlich unverschämt von dir zu postulieren hier hätte kaum jemand eine wissenschaftliche Ausbildung, ich zum Beispiel bin habilitierter Biologe, Schwerpunkt Molekularbiologie, Genetik.
    Ich wäre also an deiner Stelle ein wenig vorsichtiger, wem du hier was an Ausbildung und Wissen unterstellst zumal du ja eigentlich die persönliche Diskriminierung gar nicht magst (zumindest wenn sie dich betrifft).
    Und auch ich noch einmal Wikipedia ist keine Originalquelle, sie ist allenfalls Startpunkt für Quellensuchen.

  229. #232 Adent
    2. August 2014

    @Wibbi81
    Hast du den die hinter deinem Link stehende Studie auch gelesen? Ich frag ja nur.

  230. #233 Adent
    2. August 2014

    @Wibbi81
    Ist der Link echt dein Ernst als Beleg für Chemtrails?
    Wenn ja, dann bitte ich dich nochmal den Titel genau zu lesen und als Hilfe hier ein Satz aus dem Vorwort der Studie herauskopiert.

    Von einer großflächigen Erprobung oder gar Umsetzung ist Climate Engineering allerdings noch weit entfernt.

    Und so einen Link postest du dann hier als Beleg dafür, du hättest Ahnung und Argumente, um dann mit der Aufforderung zu enden WIR sollten uns erstmal belesen?
    Merkst du eigentlich nicht wie peinlich das Ganze für deine Argumentation ist.
    Und bitte, das ist kein persönlicher Angriff, ich habe lediglich dargestellt warum dein Link mit ziemlich exakt 0% deine Behauptungen unterstützt.

  231. #234 Wibbi81
    2. August 2014

    Fakten sind tatsächliche Dinge oder willst du da widersprechen?
    Und ja ich habe nicht alle Artikel gelesen, aber genügend um sagen zu können, dass chemtrails theoretisch möglich sind, was hier von einigen verleugnet wird.
    Und stimmt du hast recht, ich bin mittlerweile auch persönlich geworden. Dafür entschuldige ich mich an dieser Stelle. Ist unnötig gewesen und nicht sachdienlich. Habe mich da Reizen lassen und mich auf die gleiche Schiene begeben.

    Versteh aber wirklich nicht diese Aggressivität mir gegenüber. Was verbreche ich denn eurer Meinung schlimmes, abgesehen davon das ich nur fragen stelle? Einfache fragen scheinen hier schon Aggressionen zu verursachen, äußerst beunruhigend. Mir wurde hier jetzt schon mehrfach unterstellt, dass ich keine Argumente bringe. Stimmt einfach nicht, geht fast auf jeden Punkt ein und habe auch einige Punkte eurerseits eingeräumt. Wieso könnt ihr nicht seriös antworten? Und mal zuzugeben das man auch etwas nicht weiß ist keine Schande, sondern ein zeichen von Stärke.

  232. #235 Adent
    2. August 2014

    @Wibbi81
    Darum gehts nicht, du postest hier aber einen Link über eine Sondierungsstudie bezüglich CLimate ENgineering (was du dann flugs alsChemtrails bezeichnest, allein das ist schon ein sehr fragwürdiges Vorgehen) als Beweis dafür, dass es Chemtrails gibt und sie nur von der Regierung anders benannt werden.
    Wo soll man da anfangen dir zu sagen, dass das mitnichten eine logische noch wissenschaftliche Vorgehensweise ist?
    Zum anderen hat hier glaube ich keiner jemals behauptet (lies es aber gern nochmal nach), dass Chemtrails theoretisch unmöglich seine, sie sind aber extrem unwahrscheinlich und mit heutigen Mitteln nicht umsetzbar.
    Also fasse ich zusammen, dass du Falschverlinkungen und Strohmänner aufstellst, um diese dann den Diskussionsgegnern zuzuschieben. Das ist nicht fair.

  233. #236 Wibbi81
    2. August 2014

    In einem Kommentar wurde geäußert das es technisch nicht möglich wäre, dies wollte ich mit dem Link entkräften.
    Und da du auf die fundierte wissenschaftliche Basis aus bist, bitte ich dich ebenfalls so zu agieren.
    Also warum nicht umsetzbar mit den technischen Mitteln? Bitte etwas konkreter.
    Und ich habe auch nicht gesagt das es chemtrails gibt, nur das die Möglichkeit besteht. Wenn es climate energeeing theoretisch geben könnte, was spricht dann gegen die Möglichkeit von chemtrails?
    Und wieso behaarst du jetzt auf die angeblichen falschverlinkungen oder Strohmänner? Selbst wenn dem so wäre, könnt ihr hier nur als Einheit agieren oder darf deine Meinung auch von denen der anderen abweichen?

    Beantworte du mir doch einfach, ob du der Meinung bist, dass es technisch unmöglich bzw. Möglich ist?

  234. #237 Wibbi81
    2. August 2014

    Siehe Kommentar 205, oder ist derjenige ein Strohmann? 😀

  235. #238 A_Steroid
    2. August 2014

    was willst du eigentlich hören? Dein getrolle nervt langsam! Erst zweimal oder dreimal “tschüss” und dann wieder loslegen mit “wissenschaft”… Also: technisch ist sehr viele möglich – auch Wetterbeeinflussung. Was es kostet und was es bringt – dazu gibt es wenig Erfahrung. Denn selbst das berühmte Silberjodid ist umstritten. Aber das sind KEINE Chemtrails. CT sind und bleiben eine Verschwörungstheorie aus der rechten braunen Ecke. Wenn man die Bevölkerung vergiften wollte, dann gäbe es einfachere Wege. Aber das haben dir gefühlt 20 Leute bereits mehrfach erklärt, inkl. dem Forenbetreiber. Du als “studierte” Biologin bist aber einfach unfähig das zu kapieren (absichtlich oder nicht sei dahingestellt). Der Fachausdruck dafür lautet eben: Troll. Und im Gegensatz zu dir: Mein letztes Posting zu dem Blödsinn hier

  236. #239 Bullet
    2. August 2014

    Außerdem will Wibbi haufenweise Fragen beantwortet haben – wovon unangenehm viele als Suggestivfragen formuliert sind (was schon gleich am Anfang losging: “Wenn das alles Spinner sein sollen, wieso legt man soviel wert darauf sie als solche darzustellen? Ist es vielleicht doch die Angst davor das sie recht haben könnten? “) – ist aber nicht bereit, Fragen zu beantworten, die man ihr stellt. DAS nenn ich mal saumäßige Gesprächskultur.
    Und ich hab die seit gestern aufgelaufenen Kommentare durchgelesen und nur “wein, wein, ich seid alle so gemein” gefunden, aber keinen einzigen Kommentar, an der sie mal eine Stelle zitiert hat, an der ich unsachlich und beleidigend gewesen sein soll, obwohl ich explizit drum gebeten hab und sie das als Aufhänger für ihre Weinereien nahm.
    Also was denn jetzt: willst was schlaues über den Blödsinn hören, der irgendwo im Netz als “Chemtrail” verkauft wird oder willst du nur in deinen kruden, undurchdachten Faseleien bestätigt werden?
    Ach, und wenn du gleich beim Entscheiden bist: schmeiß deine Suchmaschine an und such nach “Bullet”+”sauberer-himmel”. Damit du dich nicht mit Vermutungen über meine Motivation quälen mußt, warum ich hier so gemeines Zeug tippe.

  237. #240 Wibbi81
    2. August 2014

    Oh man und schon wieder persönlich geworden, geht das nur auf der Schiene?

    Es Sonde keine chemtrails und nur Verschwörungstheorien aus der rechten braunen Ecke? Hörst du dir. Eigentlich mal zu? Sind nichtssagende Phrasen ohne jegliche Begründung . Jund warum sind verschwörungstheoretiker gleich aus der rechten braunen Ecke? Also diese Art des abstempelnd könnte man dann eher der rechten braunen Ecke zuschreiben. Sorry müsste gesagt werden. Und wenn jetzt wirklich niemand hier der Ansicht ist, dass der vorige Kommentar einfach nur frech und unsachlich war, dann halte ich mich hier tatsächlich völlig unnütz auf. Bitte um Wortmeldung diesbezüglich. Kann nicht Glauben das ihr wirklich alle genau so denkt.

  238. #241 noch'n Flo
    Schoggiland
    2. August 2014

    @ Wibbi81:

    warum sind verschwörungstheoretiker gleich aus der rechten braunen Ecke?

    Es trifft halt auf den grössten Teil zu. Erfahrungswert.
    Liegt wohl daran, dass man eine bestimmte Grundhaltung gegenüber dem Rechtsstaat benötigt, um für VTn empfäglich zu werden. Da führt dann eines zum anderen.

    Wenn er mal wieder im TV läuft, solltest Du Dir dringend mal den Dokumentarfilm “Die Mondverschwörung” ansehen. Da sollte Dir (hoffentlich) einiges klarer werden.

  239. #242 JaJoHa
    2. August 2014

    @Wibbi81
    Langsamer tippen, wenn man so viele Tippfehler macht ist das kontraproduktiv. Genauso wie Capslock oder viele Ausrufezeichen.

    Was soll denn Aluminium bewirken? Vorallem, weil Al_2O_3 in der Natur vorkommt. Zum Beispiel in Tonmineralien. Wenn ich jetzt auf ein Feld, das im Boden 10% Alu hat, noch etwas Alu draufwerfe, welchen Effekt soll das haben? Zumal Aluminiumoxid fast unlöslich ist (Datenblatt sagt bei 20°C unlöslich) und als MAK 3mg/m³ für Feinstäube.
    Da würde es mehr Sinn machen, richtig schwefelhaltigen Treibstoff zu benutzen und damit die Effekte von Vulkanen zu imitieren.

    Da wird eine Verschwörung postuliert, die mit ineffektiven Methoden und einer sehr großen Anzahl an Mitwissern vorgeht. Wobei die angeblichen Effekte alle eine viel plausiblere Erklärung haben. Da kann ich auch gleich an die Mondnazis aus Iron Sky glauben.

    @all
    Übrigens, die Vorschau testet nicht die latex-Formeln. Da muss man also noch aufpassen 😉

  240. #243 Wibbi81
    2. August 2014

    Danke für den Link, unglaublich wie treffend es ist :)
    Endlich mal jemand der mir aus der Seele spricht.
    Aber stimmt es ist zwecklos. Ich habe ja gedacht die Debatte wären chemtrails, aber das sich dahinter eine solche Maschinerie verbirgt, dies ist mir erst durch diesen gesprächsverlauf klar geworden. Vielen Dank ihr habt einen “spinner” mehr erschaffen. Wenn man Themenbezogen nicht weiter weiß schön unsachlich werden, zieht sich wie ein roter Faden durch den ganzen gesprächsverlauf.
    Ich könnte euch jetzt noch Argumente bringen, aber will die jemand hier wirklich hören? Nein ! Ihr seid hier die mit den Scheuklappen und kapiert es noch nicht mal bzw. Diejenigen die versuchen anderen die Scheuklappen aufzusetzen. Ein hoch auf unser System,.

  241. #244 Wibbi81
    2. August 2014

    Schon mal was von Welsbach patent gehört? Vermutlich und was sind die Reaktionen: verschwörungstheoretiker und damit wird gleich jegliche ernsthafte Konversation mit Absicht unterbunden. Und manche merken noch nicht mal das sie hier infiltriert werden.
    Aber wie heißt es so schön, der Dummheit der menschen sind leider keine grenzen gesetzt.

  242. #245 noch'n Flo
    Schoggiland
    2. August 2014

    @ Wibbi81:

    aber das sich dahinter eine solche Maschinerie verbirgt

    “Maschinerie”? Geht’s noch?!?

    Ich könnte euch jetzt noch Argumente bringen, aber will die jemand hier wirklich hören?

    Wir warten die ganze Zeit darauf, aber Du bringst ja leider keine.

    Nein ! Ihr seid hier die mit den Scheuklappen und kapiert es noch nicht mal bzw. Diejenigen die versuchen anderen die Scheuklappen aufzusetzen. Ein hoch auf unser System,.

    So, und Du behauptest also, kein Verschwörungstheoretiker zu sein? *kopfschüttel*

  243. #246 JaJoHa
    2. August 2014

    @Wibbi81
    Ich habe da einen Link vergessen (da ich die Mod meiden wollte): Erlaubt sind 0,3% Schwefel im Treibstoff, aber man hat üblicherweise 0,003%.
    http://www.exxonmobil.com/AviationGlobal/Files/WorldJetFuelSpecifications2005.pdf
    Wollte man also Schwefelverbindungen extra in die Atmosphäre bringen, so würde man den Schwefelgehalt am oberen Limit halten und könnte sich so auch das Entschwefeln sparen. Das macht man allerdings nicht (1/1000 der erlaubten Menge) und das würde als saurer Regen auffallen.

    Jetzt klar, warum ich “Chemtrails” für Blödsinn halte?

  244. #247 noch'n Flo
    Schoggiland
    2. August 2014

    @ Wibbi81:

    Schon mal was von Welsbach patent gehört?

    Ja. Gegenfrage: kennst Du Dich mit amerikanischem Patentrecht aus? Wahrscheinlich eher nicht, denn sonst wüsstest Du, dass man dort für so ziemlich alles ein Patent bekommen kann, egal ob es funktioniert oder nicht. Während Du in Deutschland ein funktionsfähiges Gebrauchsmuster oder wenigstens einen Nachweis des Funktionierens Deiner Idee/Erfindung vorlegen musst, reicht es in den USA, ein paar Dollarscheine auf den Tisch zu legen, dann bekommst Du auch auf das wirrste Gekritzel den Patenteintrag.

    Das Welsbach-Patent besagt also genau 0.000000% über Chemtrails.

    Und manche merken noch nicht mal das sie hier infiltriert werden.

    Aber Du bist kein Verschwörungstheoretiker, nein ganz bestimmt nicht.

  245. #248 JaJoHa
    2. August 2014

    @noch’n Flo
    Hat sie etwa meine Argumentation “Man würde das nie so machen, wie die Chemtrailgläubigen glauben” als “Tatsächlich macht man das so” gelesen?

  246. #249 Wibbi81
    2. August 2014

    Ne nicht wirklich klar, aber dein Kommentar ist vernünftig und interessant. Habe mich mit dem Thema Schwefel noch nicht befasst, nur bezüglich Aluminium. Habe nur auf mehreren Seiten entdeckt das das Welsbach Patent als Begründung genannt wird. Konnte aber leider bisher noch nicht herausfinden inwiefern dieses Patent wirklich existiert. Ist finde ich halt sowieso ein schwieriges Thema darüber Informationen zu finden, weil alle Berichte entweder aus dem einen oder dem anderen Lager kommen.
    Aber wenn ich zum Beispiel Fokus oder Spiegel lese, dann wird es gleich als Verschwörungstheorie abgetan und meines Erachtens nicht genügend auf die Argumente der “chemtrailer” eingegangen. Und das macht mich etwas nachdenklich.

  247. #250 Wibbi81
    2. August 2014

    Und stimmt ich bin kein verschwörungstheoretiker, sondern verschwörungsfinder 😉
    Also das es schon mal Verschwörungen gab ist aber jedem klar, oder? Aber aufgedeckte Verschwörungen kann man akzeptieren , aber eine Theorie nicht?
    Die ganze Wissenschaft besteht aus Theorien. Die meisten Dinge sind sogar als solche benannt, zum Beispiel Evolutionstheorie, glaubt ihr die auch nicht, ist ja schließlich eine Theorie.

  248. #251 Wibbi81
    2. August 2014

    Ach und bezüglich des Patents magst du recht haben, aber warum wird es dann nicht als unbrauchbar von Fokus und Co. Erklärt? Es wird einfach nur wieder behauptet Verschwörungstheorie. Der einfachste weg

  249. #252 celsus
    2. August 2014

    Du weißt nicht, was das Wort “Theorie” in der Wissenschaft bedeutet, oder?

    http://scienceblogs.de/planeten/2008/04/07/was-ist-eine-theorie/

  250. #253 Wibbi81
    2. August 2014

    Sagt dir die endosimbiontentheorie etwas? Bewiesen ist das in keinster weise.

  251. #254 Wibbi81
    2. August 2014

    Ach und an den Theologiestudent unter euch, bei solch einem Studium gehe ich mal davon aus, dass du an Gott glaubst. Nun beweise bitte auch das es ihn gibt, weil ansonsten ist Gott nichts anderes als das Einhorn oder die chemtrails.

  252. #255 Wibbi81
    2. August 2014

    @celsus: eben es bezieht sich eine Theorie auf den wissenschaftlichen Stand und der ändert sich rapide.

  253. #256 noch'n Flo
    Schoggiland
    2. August 2014

    @ Wibbi81:

    Also das es schon mal Verschwörungen gab ist aber jedem klar, oder? Aber aufgedeckte Verschwörungen kann man akzeptieren , aber eine Theorie nicht?

    Natürlich gab und gibt es Verschwörungen. Aber aus diesen haben wir gelernt, dass es umso schwieriger ist, eine Verschwörung geheimzuhalten, je mehr Personen daran beteiligt sind. Hast Du Dir mal klargemacht, wie viele Personen an einer weltweiten Chemtrail-Verschwörung beteiligt sein müssten? Das wäre zehn- wenn nicht gar hunderttausende. Und dann soll noch nicht mehr durchgesickert sein, als ein paar YT-Videos, ein paar fehlinterpretierte Aussagen irgendwelcher Politiker und die Behauptung von einer handvoll Leuten, an Chemtrails mitgearbeitet zu haben, ohne dass diese dafür auch nur den Hauch eines Beleges bringen können?

    Abgesehen davon: kannst Du mir vielleicht mal sagen, wer genau nun hinter den Chemtrails stecken soll? Und bitte jetzt nicht so unscharfes Geschwafel wie “die Mächtigen”.

  254. #257 JaJoHa
    2. August 2014

    @Wibbi81
    Man würde das Freisetzen von Schwefel aber sehr leicht merken. Das fällt im pH-Wert von Regen auf, der würde sinken. Man beobachet aber das Gegenteil, der pH-Wert steigt an und ist von 4,3 im Jahr 1980 auf 5,0 im Jahr 2000 angestiegen. Auch der Schwefelgehalt ist im Regen abgesunken.
    Das spricht also auch gegen Chemtrails, da die Zeit für das absinken von Schwefelverbindungen im Bereich weniger Jahre liegt.

  255. #258 noch'n Flo
    Schoggiland
    2. August 2014

    @ Wibbi81:

    es bezieht sich eine Theorie auf den wissenschaftlichen Stand und der ändert sich rapide

    Nee, das nun wirklich nicht. Die Erkenntnisse werden nur immer feiner. Aber dass eine wissenschaftliche Theorie mal eben umgestossen wird, passiert nur extremst selten.

  256. #259 Ursula
    2. August 2014

    @ Wibbi81

    Ach und an den Theologiestudent unter euch, …

    Wenn du richtig gelesen hättest, ich habe das
    Theologiestudium abgebrochen, ich bin eine Frau, ich habe von annodazumal geschrieben….liest du immer so aufmerksam? Inzwischen bin ich schon längst Atheistin geworden, ja und für mich ist Gott tatsächlich so wahrscheinlich wie Einhörner oder Chemtrails. Diese Fragen an mich stärken jetzt wie genau deine Argumente für die Exsitenzt von Chemtrails? Achso ein Ablenkungsmanöver, weil du keine Argumente hast!

  257. #260 noch'n Flo
    Schoggiland
    2. August 2014

    @ Ursula:

    Irgendwie langweilig, wenn seine Strohmänner immer so schnell umfallen.

  258. #261 Florian Freistetter
    2. August 2014

    @A_Steroid: “inkl. dem Forenbetreiber. “

    Hier ist kein Forum und ich bin auch nicht der Betreiber von ScienceBlogs.

  259. #262 Ursula
    2. August 2014

    @noch’n Floh
    Ich glaub Wibbi81 weiß nicht was ein Strohmann ist, sonst würde sie nicht so exzessiv davon Gebrauch machen. Was man alles nicht lernt in einem Bachelorstudium! Stimmt mich nachdenklich.

  260. #263 Florian Freistetter
    2. August 2014

    @Alle: Ich weiß, es interessiert euch nicht. Aber ich möchte trotzdem nochmal darauf hinweisen: Nichts was ihr sagt, wird einen Chemtrail-Anhänger vom Gegenteil überzeugen. Vor allem nicht, wenn ihr es in dem Tonfall sagt, in dem ihr es tut. Und JA, ich weiß – die anderen sind ja auch nicht höflich. Aber man könnte ja trotzdem probieren, sich nicht immer auf das Niveau seiner Diskussionsgegner herab zu lassen. Wenn – so wie es jetzt der Fall ist – die “Diskussion” im wesentlichen nur noch daraus besteht, dass man sich gegenseitig erklärt, man sei dumm bzw. nur darüber diskutiert, warum etwas, das der andere gesagt hat, ein Zeichen dafür ist, das man keine Ahnung hat, dann hat das mit einer echten Diskussion nichts mehr zu tun. Dann ist das nur noch Streit, der niemanden von irgendwas überzeugt und Leute, die ernsthaft an Informationen interessiert sind, höchstens abschreckt. Aber all das habe ich ja schon mehr als einmal gesagt. So wie es aussieht ist aber SIWOTI wohl stärker als meine Wünsche…

  261. #264 Wibbi81
    2. August 2014

    Von Schwefel ist nicht die rede, sondern von Aluminium.

  262. #265 LasurCyan
    2. August 2014

    Das grenzt jetzt aber langsam an Dadaismus, Wibbi81.

  263. #266 Alderamin
    2. August 2014

    Auminium durch dieTriebwerke zu blasen tut denen bestimmt gut…

  264. #267 LasurCyan
    2. August 2014

    durch dieTriebwerke zu blasen

    Schätze mal, dass das kurzzeitig einen gewaltigen Schub erzeugen dürfte, Alderamin.

  265. #268 Adent
    2. August 2014

    @Wibbi81
    Wow, da ist man mal ein paar Stunden an der wenn auch warmen aber frischen Luft und schon wieder 50 Kommentare aufgelaufen 😉
    Zu deinen Fragen in #236
    Ja natürlich sind Chemtrails möglich, genauso wie Reisen durch Wurmlöcher oder rosfarbene Einhörner im Garten. Sie sind nur nicht sehr wahrscheinlich. Des weiteren fragtest du unter Ausnutzung der Beweislastumkehr, ich solle bitte erklären, warum sie technisch unter den heutigen Voraussetzungen nicht möglich sind. Das geht leider nicht, man kann nicht beweisen, dass etwas nicht geht, da man ansonsten eine infinite Rehe von Experimenten machen müsste. Du verstehst warum man etwas endgültig weder etwas beweisen noch endgültig verneinen kann (ausser einzelne Fragestellungen)? Denn auch das solltest du irgendwann im Studium der Naturwissenschaften lernen.
    Zu der technischen Frage, schau bitte in dem älteren Chemtrail Thread hier bei Astrodicticum nach, dort wurde schon mehrfach vorgerechnet, wieviele Flugzeuge wieviele Tonnen der Substanzen, die von Chemtrail-Gläubigen angeblich ausgebracht werden täglich ausbringen müssten.

  266. #269 JaJoHa
    2. August 2014

    @Wibbi81

    Von Schwefel ist nicht die rede, sondern von Aluminium.

    Und das überrascht dich nicht? Obwohl Schwefeldioxid nachweislich das Wetter beeinflussen kann soll stattdessen Aluminiumoxid verteilt werden. Eine Substanz, die diesen Effekt nicht zeigt und die sowohl teurer (man muss das ja erstmal beschaffen, beim Schwefel würde man einen Arbeitssschritt sogar sparen) als auch weniger effizient ist.

    Also müsstest du eine riesige Verschwörung mit tausenden von Beteiligten haben, die zudem inkompetent sind und sich für die wahrscheinlich ineffiziente und teure Methode entscheiden.
    Außerdem, der Treibstoff enthält maximal 1mg/L Feststoff (Link in #246). Bei einem A380-800 sind 328.540L Tankvolumen. Das würde verteilt auf 15.000 km Flugstrecke verteilt. Das kann man hier finden.
    Jetzt kann man noch den MAK-Wert für Aluminiumoxid suchen (ist auf dem Datenblatt angegeben) und findet da einen Wert von 3mg/m³ als kleinsten Wert.
    Also musst du 3L/m³ verbrennen, um den MAK-Wert überhaupt erreichen zu können und das unverdünnt einatmen.

    Das klingt für mich sehr unrealistisch.

  267. #270 JaJoHa
    2. August 2014

    Ach so, Luftdichte ist 1,2kg/m³, davon 20% Sauerstoff. Also grob 0,24kg/m³. Und 3 kg Kohlenwasserstoff mit 0,24kg Sauerstoff verbrennen ist alles andere als effektiv.

  268. #271 Steffmann
    2. August 2014

    @Wibbie81:

    merkst du eigentlich das sein Kommentar mich bestätigt anstatt entkräftet

    Um dem Wunsch des Hausherrn zu erfüllen, frage ich dich, Wibbie, wie sollte denn deiner Meinung nach so eine Diskussion laufen ? Was ist nötig, um Dich davon zu überzeugen, dass du falsch liegst ? Welche Fehler sind verzeihlich, und welche nicht ? Mit welchem Vorwissen sollte man in so eine Diskussion gehen ? Oder darf man unabhängig davon zu allem eine Meinung haben ?

    Vielleicht können wir noch mal ganz von vorne anfangen ? :-)

  269. #272 PDP10
    2. August 2014

    Mannomann, das dejavüt hier ja ganz schön.

    Der FBI Typ, die Whistleblowerin, Aluminium, Kondensstreifen die heute angeblich ganz anders sind als in der guten alten Zeit ….

    Kann nicht einer / eine von den Chemmies mal mit einer brauchbaren und vor allem überprüfbaren Information rüberkommen WAS da eigentlich angeblich versprüht wird?

    Und mit MESSUNGEN, die das belegen?

    Ok, das sind gleich zwei Wünsche auf einmal … aber hey! Sogar beim Ü-Ei kriegt man drei (!) auf einmal!

  270. #273 noch'n Flo
    Schoggiland
    2. August 2014

    @ PDP10:

    Und mit MESSUNGEN, die das belegen?

    Das finde ich ja immer das Abstruseste: es hat in der Vergangenheit haufenweise Angebote an Chemmies gegeben, Proben aus Kondensstreifen zu entnehmen: mit Wetterballons, von Kunstfliegern uvm. Und haben die Chemmies nur eines dieser Angebote angenommen? Mitnichten!

    Der durchschnittliche Chemmie scheint die wissenschaftliche Überprüfung seines Gedankenkonstruktes ebenso sehr zu fürchten, wie der Teufel das Weihwasser. Aber selber wird er Skeptikern immer wieder vorwerfen, sie hätten ja nur Angst, von ihrem Weltbild loszulassen.

    Wie war das noch gleich mit dem Splitter im Auge des Nächsten und dem Balken im eigenen?

  271. #274 Steffmann
    2. August 2014

    @PDP10
    @noch’n Flo

    Sie ist eine verwirrte Bachalor-Seele, die wir versuchen müssen, über verständnisvolle Argumentation wieder in die wissenschaftliche Gemeinde zu integrieren.

    Eure zynischen Kommentare helfen dabei nicht.

  272. #275 PDP10
    2. August 2014

    @noch’n Flo:

    “Wie war das noch gleich mit dem Splitter im Auge des Nächsten und dem Balken im eigenen?”

    Tja, ich schätze, wir Menschen haben eine Tendenz dazu, den Balken zu bevorzugen – weil man andern damit so schön die Birne einschlagen kann …

  273. #276 Steffmann
    2. August 2014

    Ich tausche ein “a” gegen “e”……

  274. #277 Steffmann
    2. August 2014

    Es ist ja eigentlich ziemlich einfach und offensichtlich in diesem Fall. Eine einsame und halbwegs rhethorisch begabte Seele, die KEINE wissenschaftliche Ausbildung hat, beschäftigt in einem blog Leute, die eigentlich gerne über Wissenschaft diskutieren.
    Nicht das erste Mal, und auch nicht zum letzten Male. Die Frage, die sich mir persönlich tatsächlich stellt, ist vielmehr:

    Wie wollen wir das zukünftig angehen ??

    Hat dazu irgendjemand eine Idee ? (Ja, ich kenne die links von FF bzgl. Trolls, aber das alleine bringt es wohl nicht.)

    Vorschlag: Festnageln auf eine Frage. Keine Gegenfragen zulassen, bevor (egal, wer sie gestellt hat) das nicht geklärt ist .

    Nur mal so in den Raum gestellt.

  275. #278 PDP10
    2. August 2014

    @Steffmann:

    “Wie wollen wir das zukünftig angehen ??”

    So wie das Alderamin, JaJoHa und andere tun – nämlich mit dem Auflisten von Fakten oder der Behandlung des Problems nach Art eines Fermi-Problems – passt das schon.

    Ebenso wie das Nachfragen von Quellen und Messdaten.

    Ich glaube, dass ist die einzig sinnvolle Art wie man damit umgehen kann.

    Und wenn man ab und zu mal ironisch bis sarkastisch wird, um der eigenen geistigen Gesundheit willen, finde ich das auch nicht schlimm, solange sich das in Grenzen hält und nicht persönlich wird.

    Und ich weiss, das ich da mit unserem Gastgeber nicht einer Meinung bin, bin aber nach wie vor der Ansicht, dass Streit – solange er nicht persönlich wird – durchaus konstruktiv sein kann …

  276. #279 Steffmann
    2. August 2014

    @PDP10:

    Ach du weisst doch ebenso wie ich, dass der Beissreflex aus guten Gründen bei uns ziemlich ausgeprägt ist.

    Ja, es wäre schön, wenn es so wäre. Alderamin und JaJoHa sind vorbildlich diesbezüglich, aber die meisten von uns anderen eben nicht.

    Menschen, wie jetzt aktuell Wibbie auseinander zu nehmen, macht mir auch Spass. Das gebe ich zu. Das liegt daran, dass sie mit einer so einfältigen Arroganz daher kommt, die es einem eben auch leicht macht (Wibbie, du bist eine Blenderin, das weisst du) Schwachpunkte ihrer Argumentation zu erkennen.

    Ich werde mir zukünftig Mühe geben, nur noch zu fragen und ggf. zu antworten (sollte ich eine Antwort haben, die es wert ist gegeben zu werden) Nach 4 Jahren auf diesem blog weiss ich, dass weder Quellen, noch gute Argumentation in so einem Falle wie Wibbie81 helfen.
    Wer fragt, führt. Das ist der richtige Weg, oder nicht ?

  277. #280 noch'n Flo
    Schoggiland
    3. August 2014

    @ PDP10:

    Sehe ich ähnlich. Im übrigen fand ich den Tonfall dieses Mal um einiges zurückhaltender als in der Vergangenheit in ähnlichen Situationen.

  278. #281 Wibbi81
    3. August 2014

    @jajoha, fand deinem Beitrag wirklich Super und aufschlussreich.
    Und @PDP dein Kommentar bezüglich des Umgangs mit Leuten wie mir fand ich übrigens auch gut, weil ich genau diese Art der Diskussion gewünscht habe. Abgesehen von dem Teil mit dem Sarkasmus, das ist kontraproduktiv.
    Und @steffmann: ich wusste nicht das Fachwissen in dieser Diskussion Pflicht ist. Ich weiß selber das ich nicht so informiert bin bezüglich dieses Themas, aber genau aus diesem Grund habe ich ja hier fragen gestellt, um Informationen zu erhalten. Ich habe bisher nur sauberer Himmel gelesen und ein wenig bei Youtube geschaut. Der Bericht der meghan hat mich halt emotional berührt und dazu bewogen mehr in Erfahrung bringen zu wollen. Und da ich kritisch bleiben wollte, wollte ich einfach die Erklärungen beider Seiten hören bzw. Nachvollziehen können. Statt Informationen zu bekommen bzw. Aufklärung, was ich mal vermute eigentlich der Sinn und Zweck dieses Blogs ist würde ich abgestempelt, beleidigt oder mit Sarkasmus bedient. Welchen Schluss soll ich daraus ziehen? Wäre es so schwer gewesen einfach auf fragen einzugehen? So wie l

  279. #282 Wibbi81
    3. August 2014

    So wie jajoha. Wenn mal jemand einmal wirklich objektiv lesen würde, was ich bisher geschrieben habe, dann hättet ihr erkannt das ich nicht mit einem Wort behauptet habe es gebe chemtrails, sondern nur die Möglichkeit in Erwägung Ziege aufgrund meines bisherigen Wissensstandes.

  280. #283 Steffmann
    3. August 2014

    Mein Kommentar dazu hängt aus unerfindlichen Gründen in der mod. Keine verfänglichen links, keine bösen Schlagwörter.

    Das verstehe wer will…..

  281. #284 PDP10
    3. August 2014

    @Steffmann:

    “Das verstehe wer will…..”

    It’s Akismet :-)

  282. #285 PDP10
    3. August 2014

    “So wie jajoha. Wenn mal jemand einmal wirklich objektiv lesen würde, was ich bisher geschrieben habe, dann hättet ihr erkannt das ich nicht mit einem Wort behauptet habe es gebe chemtrails, sondern nur die Möglichkeit in Erwägung Ziege aufgrund meines bisherigen Wissensstandes.”

    WTF?

    Dazu fällt mir nichts mehr ein …

  283. #286 Wibbi81
    3. August 2014

    Was heißt bitte WTF?

  284. #287 johnny
    3. August 2014

    @Wibbi81
    Was heißt bitte WTF?
    Ist eine Abkürzung für “What the fuck!”. Soll Unglauben und Fassungslosigkeit Ausdruck verleihen.

  285. #288 PDP10
    3. August 2014

    »Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und dennoch
    schweigen.«

    Karl Valentin

  286. #289 PDP10
    3. August 2014

    @johnny:

    auch wenns direkt unter dir steht … bezog sich nicht auf dich.

  287. #290 Wibbi81
    3. August 2014

    Ernsthaft jetzt? Und schon ändert sich wieder die gesprächskultur. Kapier ich echt nicht, wieso werde ich schon wieder angefeindet? Hab ich jetzt was schlimmes geschrieben?

    Ich habe in meinen zugegebenermaßen vielen Kommentaren mehrfach eine einzige Frage gestellt:
    Was ist eure Motivation die Menschen davon zu überzeugen, dass es keine chemtrails gibt?
    Wieso beantworte mir aber auch wirklich niemand diese einfache Frage?

  288. #291 PDP10
    3. August 2014

    @Wibbi81:

    “Was ist eure Motivation die Menschen davon zu überzeugen, dass es keine chemtrails gibt?”

    Weil es keine gibt.

    Danke für ihre Aufmerksamkeit.

  289. #292 PDP10
    3. August 2014

    Und gute Nacht.

  290. #293 johnny
    3. August 2014

    @PDP10
    :) Hatte ich auch nicht vermutet.

    @Wibbi81
    ” Kapier ich echt nicht, wieso werde ich schon wieder angefeindet?”
    “what the fuck” bzw. “wtf” sind inzwischen durchaus gebräuchliche Redewendungen und werden auch nicht als Beleidigung verwendet.

    “Was ist eure Motivation die Menschen davon zu überzeugen, dass es keine chemtrails gibt?”
    Weil der Glaube an derlei Verschwörungstheorien schädlich ist. Sowohl für die Theoretiker selbst als auch für ihre Mitmenschen.
    Hinzu kommt das bei vielen dieser Themen der Verdacht aufkommt, dass Geschäftemacher wider besseren Wissens anderen Menschen Angst machen, um Geld zu verdienen.

  291. #294 Wibbi81
    3. August 2014

    Ach und deswegen gibt es solche Artikel wie diesen hier, weil es keine Motivation gibt. Ne ne schon klar.
    Danke für eure Aufmerksamkeit, ihr habt mir Super material geboten für mein nächstes Buch über die gesprächskultur kontroverser Akteure. Mal sehen wie die chemtrailer auf eine Debatte mit mir reagieren. Habe dank euch leider nur nicht allzu viele Argumente, aber wenn die so wie der grösstteil von euch reagieren, dann muss ich mir ja keine sorgen machen. In diesem Sinne eine gute Nacht.

  292. #295 PDP10
    3. August 2014

    @Wibbi81:

    “Ach und deswegen gibt es solche Artikel wie diesen hier, weil es keine Motivation gibt. Ne ne schon klar.

    “Weil es keine gibt” bezog sich auf “C-trails”. Nicht auf die Motivation.

    Das man das auch noch extra erklären muss … meine Güte …

    Mist! Ich glaub’ ich hab mir grade ne Plombe zerbissen …

  293. #296 PDP10
    3. August 2014

    P.S.:

    Komm ich in dem Buch vor?

    So mit Bild und Namensnennung?

    Bitte Bitte!!!

  294. #297 Florian Freistetter
    3. August 2014

    @Steffmann: “Das verstehe wer will…..”

    Muss ich das wirklich schon wieder erklären? Es gibt einen AUTOMATISCHEN Spamfilter. Der ist automatisch. Und entscheidet selbst nach welchen Wörtern er filtert (und nein, die gebe ich nicht bekannt und du kannst sie auch nicht vorhersagen. Das was du für “unverfänglich” ist es für den Filter nicht). Dieser Filter filtert täglich ein paar Hundert Kommentare aus. Und ab und zu landet halt mal auch einer drin, der nicht rein sollte. Das ist schade, aber es lässt sich nicht ändern. Wirklich nicht. Es ist auch keine böse Absicht oder sonst irgendwas. Sonder einfach nur ein technischer Fehler, der im Internet halt vorkommt. Ich tue mein bestes, um in der Moderation gelandete Kommentare so bald wie möglich freizuschalten. Beschwerden über den Kommentarfilter beschleunigen diesen Prozess nicht (sondern verlangsamen ihn höchstens, weil ich dann ja wieder zuerst mal diese nervige Meta-Diskussion über Kommentarfilter halten muss).

  295. #298 Florian Freistetter
    3. August 2014

    @Alle anderen: Es wäre WIRKLICH nett, wenn ihr aufhören könntet, euch in diesem Tonfall zu benehmen. IHR DISKUTIERT NICHT MEHR. Ihr erzählt euch gegenseitig nur noch, wie dumm ihr seid. Das will ich hier nicht haben. Reisst euch zusammen, ignoriert das verdammte SIWOTI-Syndrom, hört auf euch ständig provozieren zu lassen und redet vernünftig miteinander. Oder gar nicht.

  296. #299 Florian Freistetter
    3. August 2014

    @Steffmann: “Wie wollen wir das zukünftig angehen ??”

    Wie Dinge in meinem Blog “angegangen” werden liegt am Ende immer noch bei mir. Und wenn ihr das weiter so angeht wie jetzt (diesen Leuten erklären, wie arrogant, dumm und unbelehrbar sie sind), dann wird das zu Problemen führen.

    @PDP10: “Und ich weiss, das ich da mit unserem Gastgeber nicht einer Meinung bin, bin aber nach wie vor der Ansicht, dass Streit – solange er nicht persönlich wird – durchaus konstruktiv sein kann …”

    Probier mal diese Diskussion unvoreingenommen zu lesen. Ihr tut nichts anderes, als euch persönlich anzugreifen.

    Wenn ihr unbedingt ne STrategie braucht:

    *) Wer eine Frage stellt, kriegt eine Antwort.
    *) Wenn ihr Frage oder Fragesteller dumm findet, dann ignoriert das einfach. Keiner zwingt euch, öffentlich bekannt zu geben, was ihr dumm findet.
    *) Man muss nicht auf alles antworten. Man kann einen Kommentar auch einfach mal stehen lassen. Ernsthaft: Das geht. Man muss sich nicht von jedem Troll provozieren lassen..
    *) Wenn ich euch darum bitte, höflich in der Diskussion zu sein, wäre es nett, wenn ihr das machen würdet.

  297. #300 Florian Freistetter
    3. August 2014

    Und nur zur Sicherheit: NEIN, ich habe nichts gegen irgendwen von euch persönlich; niemand muss sich persönlich angegriffen fühlen, etc. Aber ich möchte halt nicht ständig diese sinnlosen Diskussionen lesen, in denen sich alle gegenseitig erklären, wie dumm sie sind. Da geht es (egal auf welcher Seite) nicht mehr um die Sache…

  298. #301 Wibbi81
    3. August 2014

    @florian freistetter: sehe ich genauso wie du. Ich musste allerdings erstmal googeln was ein Troll ist und habe mich tatsächlich gefragt, ob ich damit gemeint war. Wollte lediglich eine Antwort auf eine Frage, die weder suggestiv noch proviozierend gemeint war. Ich möchte tatsächlich die Motivation dahinter verstehen. Wenn ich nicht an chemtrails glaube ist es mir persönlich völlig egal, ob irgendwelche Spinner dran glauben. Vielleicht kannst du mir ja die Motivation hinter deinem Blog einfach mal nennen. Möchte nämlich ganz gerne diesen ganzen diskussionshype verstehen können. Lieben Gruß

  299. #302 Adent
    3. August 2014

    @Wibbi81

    Ich habe in meinen zugegebenermaßen vielen Kommentaren mehrfach eine einzige Frage gestellt:

    Eines der Problem liebe Wibbi ist, dass du auf Antworten gar nicht eingehst (siehe meinen Kommentar #268 als Beispiel). Entweder passen dir die Antworten nicht oder du ignorierst sie. Wenn du dieses Diskussionsverhalten änderst, dann bekommst du auch überweigend nicht sarkastische Antworten, Versprochen.
    Des weiteren wäre es ganz sinnvoll seine Fragen nicht überwiegend als Suggestivfragen zu stellen.
    ZUm Beispiel dein Einstiegskommentar, der beinhaltete nicht eine Frage sondern zahlreiche in die gleiche Richtung gehende Fragen und auch gleich noch die deienr Meinung nach richtigen Antworten dazu. Wie würdest du selber so ein Vorgehen bezeichnen?

  300. #303 Florian Freistetter
    3. August 2014

    @Wibbi81: “Vielleicht kannst du mir ja die Motivation hinter deinem Blog einfach mal nennen. Möchte nämlich ganz gerne diesen ganzen diskussionshype verstehen können. “

    Ich schreibe einen Wissenschaftsblog. Darin schreibe ich über Wissenschaft. Und über das, was so tut als wäre es Wissenschaft, aber keine ist. Und Chemtrails gehören da dazu. Das ist eine der populärsten Verschwörungstheorien wo auf den ersten Blick das Umweltbewusstsein der Menschen angesprochen wird. Blickt man aber tiefer, dann findet man schnell die (meistens rechtsextremen) politischen Hintergründe die hinter der Verbreitung dieses Unsinns stehen, denn man schon mit einem minimalen Grundwissen über Physik und Meteorologie widerlegen kann.
    Genauso wie ich hier in meinem Blog eben manchmal über Astrologie, Homöopathie und andere Irreführung und Abzocke schreibe, schreibe ich eben auch über Chemtrails. Wenn man Leuten vermitteln will, was Wissenschaft ist, dann muss man ihnen auch vermitteln was Wissenschaft NICHT ist. Zum Beispiel Chemtrails.

  301. #304 Wibbi81
    3. August 2014

    Ich geb dir recht, in Kommentar *268 hast du gute Argumente gebracht, ebenso wie jaloha und andere. Und ich bin auch ernsthaft am wanken was die Existenz von chemtrails angeht. Nur eine Frage lässt mir wirklich keine ruhe, die Motivation die dahinter steckt.
    Das hat jetzt nichts mit einer suggestivfrage zu tun. Ich meine aus Sicht wert chemtrail-Gläubigen IST es für mich nachvollziehbar, weil die meinen die Menschen vor einen Gefahr warnen zu müssen. Aber eure Einstellung, die mir gegenüber leider äußerst sarkastisch oder feindlich gesinnt war, kann ich nicht nachvollziehen.
    Ist doch keine blöde Frage zu fragen, warum man hier Energie reinsteckt.
    Ich war in der ganzen Sache wohl etwas arglos, habe das Thema chemtrails als nichts anderes angesehen als zum Beispiel globuli. Ich wusste nicht das die Meinung bezüglich eines Bereiches dazu führt, dass man als verschwörungstheoretiker, dumm, rechts, etc. Bezeichnet wird. Finde es echt Wahnsinn, wie sich das verselbstständigt in dieser Sparte.

  302. #305 Wibbi81
    3. August 2014

    @florian freistetter: danke für die konkrete und ausführliche Antwort. Nichts anderes wollte ich hier die ganze zeit wissen. Deine Antwort hat mich zufriedengestellt. Das einzige was mich schockiert ist, dass die chemtrail-Gläubigen auch rechtsextrem sein könnten/sollen.
    Für mich hatte das ausschließlich umwelttechnische Gründe, und ich war/bin einfach besorgt was mit unserer Umwelt gemacht wird. Inwiefern geht es denn bei anderen in die rechte Ecke?

  303. #306 Florian Freistetter
    3. August 2014

    @Wibbi81: ” Inwiefern geht es denn bei anderen in die rechte Ecke?”

    Chemtrails werden benutzt, um Stimmung gegen Menschengruppen zu machen. Das “Weltjudentum”, die “Elite”, die “Weltregierung”, usw – und wird vor allem von NPD & Co benutzt, um gegen ihre klassischen Feindbilder zu hetzen, die angeblich für die Chemtrails verantwortlich sind.
    Wenn du dir um die Umwelt sorgen machst, gibt es wesentlich lohnendere Engagements als diesen rechten Verschwörungsunsinn…

  304. #307 Wibbi81
    3. August 2014

    Gut hatte das nicht als solchem empfunden und bisher auch nicht den Eindruck das so eine Ideologie zwangsläufig dahinter steckt.
    Mir persönlich ging es nur um die umweltaspekte, ist ja nun mal leider eine Tatsache das häufig Dinge an Menschen getestet werden, die nicht vollends erforscht sind wie bei Lebensmitteln, Medikamenten etc. Da hätte es mich nicht verwundert, wenn man versucht in irgendeiner Form das Wetter zu beeinflussen ohne große Rücksicht auf die Bevölkerung. Aber da ist ja nun wirklich keinerlei rechtes Gedankengut meinerseits vorhanden, dann schon eher das Gegenteil. Nur bezüglich Regierung oder der Elite bekenne ich mich schuldig. Deren handeln kann ich nicht immer gutheißen.

  305. #308 Florian Freistetter
    3. August 2014

    @WIbbi81: “Da hätte es mich nicht verwundert, wenn man versucht in irgendeiner Form das Wetter zu beeinflussen ohne große Rücksicht auf die Bevölkerung.”

    Dazu empfehle ich dir diese Buch: http://www.amazon.de/gp/product/023114413X/ref=as_li_ss_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=023114413X&linkCode=as2&tag=astrodisimple-21
    Da wird erklärt, wie schwierig bzw. unmöglich “Wettermanipulation” tatsächlich ist. Schon gar nicht auf die absurde Weise, wie es die Chemtrailfans behaupten.

  306. #309 noch'n Flo
    Schoggiland
    3. August 2014

    @ Wibbi81:

    die nicht vollends erforscht sind

    Das wird auch niemals der Fall sein. Es ist schlichtweg unmöglich, etwas voll und ganz zu erforschen.

    ist ja nun mal leider eine Tatsache das häufig Dinge an Menschen getestet werden, die nicht vollends erforscht sind wie bei Lebensmitteln, Medikamenten etc.

    Bei Lebensmitteln? Bitte mal diese Behauptung belegen.
    Und bei Medikamenten werden die Studienteilnehmer über die Risiken aufgeklärt und bekommen Geld für ihre Teilnahme an der Studie (zu der sie ja nicht gezwungen werden). Was ist daran bitte falsch? Wie anders willst Du neue Medikamente zur Marktreife bringen?

    Nur bezüglich Regierung oder der Elite bekenne ich mich schuldig. Deren handeln kann ich nicht immer gutheißen.

    Wer genau ist diese “Elite” eigentlich?

  307. #310 Wibbi81
    3. August 2014

    @noch’n’Flo: also bei den Medikamenten und auch bei Lebensmitteln sind die Langzeitwirkungen logischerweise meist noch nicht getestet. Und Wechselwirkungen unter Medikamenten natürlich auch nicht vollständig, weil dies viel zu aufwendig bzw. Nicht durchführbar ist.
    Bei Lebensmitteln fällt mir spontan als Beispiel red Bull ein,ist auf den Markt gekommen ohne das sicher ist, ob es schädlich ist. Oder aspartam.
    Man muss ja nur mal ein zurückblicken, Asbest, contagan.
    Wobei mir bei letzterem schon bewusst es, dass dies nicht böswillig geschah, sondern nur aus Unwissenheit.
    Aber es gibt genügend Mittel, deren Gesundheitsgefährdenden Aspekte sehr wohl klar sind und dennoch auf dem Markt kommen (aspartam, Lösungsmittel, weichmacher, alufolie, Pestizide, usw.)

    Ich denke den begriff Elite kann man in verschiedener Hinsicht betrachten, auf Bildung , macht oder Reichtum bezogen. Wobei Reichtum ja schnell auch zu Macht führen kann. Ich für meinen Teil meine aber speziell die Menschen, die auf Kosten anderer Reichtum scheffeln, das betrifft Unternehmen, Regierungen teilweise vielleicht auch. Ich gehöre halt zu denen die überzeugt sind, dass kein Mensch hungern müsste, wenn die Verteilung der Güter auf der Welt gerechter wäre.

  308. #311 Wibbi81
    3. August 2014

    @florian: danke für den buchtipp. Ist mir zum einen leider zu teuer und meine englischkenntnisse lassen leider zu wünschen übrig. Wäre dir dankbar, wenn du mir vielleicht ein paar kostenfreie, deutsche Quellen nennen könntest. Würde gerne mehr wissenschaftlichen Hintergrund haben.

  309. #312 JaJoHa
    3. August 2014

    @Wibbi81
    Vieleicht ist das hier ein Einstieg. Da geht es darum, was man machen könnte und wo man ins Klima und Wetter eingreifen könnte.
    http://www.spektrum.de/news/laesst-sich-die-erde-kuenstlich-kuehlen/1147498
    Das habe ich vor einiger Zeit mal gelesen und fand das intressant.

  310. #313 noch'n Flo
    Schoggiland
    4. August 2014

    @ Wibbi81:

    Trotzdem ist dies

    das häufig Dinge an Menschen getestet werden, die nicht vollends erforscht sind wie bei Lebensmitteln

    eine ziemlich steile Behauptung. Vertrieb als Grossversuch, oder was willst Du da suggerieren?

    Und was Medikamente angeht: würden wir immer so lange warten, bis die Langzeitfolgen untersucht wären, gäbe es keinen medizinischen Fortschritt mehr.

    Ach ja, und

    alufolie

    – Du gehörst jetzt bitte nicht auch noch zu den Leuten, die dem Ehgartner mit seinem Film “Die Akte Aluminium” auf den Leim gegangen sind?

    Ich gehöre halt zu denen die überzeugt sind, dass kein Mensch hungern müsste, wenn die Verteilung der Güter auf der Welt gerechter wäre.

    Ja, das Konzept ist bekannt. Nennt sich Kommunismus. Funktioniert nur leider nicht, weil Gier eine der wesentlichen Triebfedern des Menschen ist. Wie willst Du dem Menschen seine Gier nehmen? Und wie willst Du ohne Gier dann weiteren Fortschritt ermöglichen? Wie sähe Dein alternatives Konzept für eine bessere Menschheit genau aus?

  311. #314 Wibbi81
    4. August 2014

    @noch’n’Flo: also der Großversuch ist keine steile Behauptung, sondern bezüglich von Langzeitwirkungen eine Tatsache, habe dafür glaub ich vorigen Kommentar genügend Beispiele genannt, aber ja auch eingeräumt, dass dies nicht böswillig, sondern aufgrund der Tatsache das es nicht anders umzusetzen ist, nun mal leider passieren kann.

    Einem Film namens die Akte aluminium habe ich nie gesehen, aber genügend Berichte iim fernsehen, vor kurzem erst im öffentlich rechtlichen über die Gefahren beim Grillen mit alufolie. Denke nicht das das Schwachsinn ist, sondern nehme es als Tatsache, denn kann man alufolie überall kaufen.

    Ich habe kein besseres Konzept, wie du schon sagst, dies beschreibt den Kommunismus, der Lion der Grundidee meines Erachtens eine schöne Utopie ist, leider muss ich dir recht geben was die funktionierende Umsetzung angeht. Aber ohne Idealismus und Hoffnung auf eine bessere Welt wäre für mich ein Leben nicht lebenswert. Und das ist zwar kein schönes Beispiel weil man dort auch schlechtes finden kann, aber Kuba ist zumindest ein Land wo niemand hungert.

  312. #315 Wibbi81
    4. August 2014

    @jajoha: danke für den Link, fand ich wirklich interessant.

  313. #316 Kallewirsch
    4. August 2014

    Einem Film namens die Akte aluminium habe ich nie gesehen, aber genügend Berichte iim fernsehen, vor kurzem erst im öffentlich rechtlichen über die Gefahren beim Grillen mit alufolie.

    welche Gefahren sollen das denn sein, bitte schön?
    Im Allgmeinen ist es gerade umgekehrt, so dass speziell beim Grillen eine Abtropftasse aus Aluminium empfohlen wird, damit das Gett nicht in die Glut tropft und dort krebserregende Stoffe durch Fettverbrennung entstehen, die dann in Form von Rauch ins Feisch einziehen.

    Aluminium als Folie ist atomares Aluminium, welches durch Oxidation an Luft eine äusserst beständige, dünne Oxidschicht bildet. Diese Oxidschicht ist bei technischen Anwendungen oftmals ein Problem und muss entfernt werden um zb Aluminium überhaupt geschweisst werden kann. Und da reden wir von Temperaturen, die beim Kochen in keinster Weise auch nur annähernd errecht werden.

  314. #317 Kallewirsch
    4. August 2014

    Dazu kommt, dass wie überall die Dosis das Gift macht. Aluminiumfolie ist zwar nicht komplett inert, saure Umgebungen bewirken da durchaus etwas. Allerdings kocht, dünstet, brät man in der Regel Lebensmittel nicht über Wochen hinweg. Etwas was bei Tetrapacks mit zb Fruchtsäften durchaus der Fall ist, bei denen die Aluminium Auskleidung zusätzlich noch durch einen Konststoffbeschichtung vor dem Angriff durch Fruchtsäuren geschützt wird.

  315. #318 swage
    4. August 2014

    Nennt sich Kommunismus. Funktioniert nur leider nicht, weil Gier eine der wesentlichen Triebfedern des Menschen ist.

    Nun… auch Idealismus kann eine Triebfeder sein, ist alles eine Frage der Erziehung. Ich persönlich würde mich immer zu Gunsten von Idealismus über anti-Idealismus entscheiden. Das Konzept ist mir einfach sympathischer.

    Nach reiflicher Überlegung bin ich aber zur Auffassung das das System eigentlich keine Rolle spielt. Es sind die Menschen und was sie aus dem System machen. Man kann jedes System an die Wand fahren und auch jedes System kann funktionieren wenn man sich fair gegenüber seinen Mitmenschen verhält.

    Probleme gibt es immer dann, wenn einige Leute in Schlüsselpositionen der Meinung sind, sie kommen damit davon unfair zu sein.

    “Wenn das Volk kein Brot hat soll es eben Kuchen essen.”

    Ist noch nie gutgegangen. Lest Geschichtsbücher, ist jedes mal die selbe Geschichte.

  316. #319 Wibbi81
    5. August 2014

    @swage: kann ich dir nur beipflichten.

  317. #320 Wibbi81
    5. August 2014

    @kallewisch: in dem Bericht ging es um säurehaltige gesalzenes Gemüse wie Tomaten. Ist aber letztendlich auch Haarspalterei, war ja nur ein Beispiel. Bei aspartam trifft es auf jeden fall zu. Ging mir nur darum zu erläutern das es grundsätzlich Dinge gibt, die auf den Markt kommen trotz dessen das es gesundheitsgefährdend ist.

  318. #321 Adent
    5. August 2014

    @Swage
    Zum Thema Idealismus ein kleines Zitat:

    Zyniker glauben, dass jeder genauso korrupt ist wie sie selbst. Idealisten glauben jeder ist korrupt außer ihnen selbst.

    Ich bevorzuge meistens den Pragmatismus, was nicht heißt, dass man auch Träume haben sollte.

  319. #322 Adent
    5. August 2014

    @wibbi81

    Ging mir nur darum zu erläutern das es grundsätzlich Dinge gibt, die auf den Markt kommen trotz dessen das es gesundheitsgefährdend ist.

    Du meinst wie zum Beispiel Alkohol, Zigaretten, Bonbons, Schokolade, Fett, rotes Fleisch, Chips, Hautcremes, Deospray und unter anderem Aspartam?

  320. #323 Florian Freistetter
    5. August 2014

    Deospray und Aspartam??

  321. #324 StefanL
    5. August 2014

    und Wasser

  322. #325 Adent
    5. August 2014

    @FF
    Eine Auflistung die Dinge enthält, die nicht 100% ausgetestet sind, aber trotzdem im Handel erhältlich 😉

  323. #326 Adent
    5. August 2014

    Selbstverständlich nicht erschöpfend, lieber Stefan L.

  324. #327 Kallewirsch
    5. August 2014

    Man könnte auch die Gegenfrage stellen:
    Was ist eigentlich in keinster Weise und 100% nicht in irgend einer Form gesundheitsgefährend?

    Ööööööööhmm.

    Da fällt mir nichts ein.

  325. #328 Adent
    5. August 2014

    Um mal wieder zum eigentlichen Threadthema zu kommen. Man stelle sich einfach mal vor, es gibt Chemtrails und sie dienen z.B. dem Zwecke der Wettermanipulation (nur so als Gedankenexperiment und in Bezug auf climate engineering Ideen).
    Es stellen sich folgende Fragen:
    1. Wer macht das, also wer steckt dahinter?
    Entweder müsste es sehr lokal sein, dann wären es nur ein bis wenige Länder (dem widerspricht, dass es ja in ganz Deutschland/Österreich und der Schweiz anscheinend stattfindet und Amerika ist ja eh immer dabei bzw. wüsste durch die NSA darüber), oder es müsste in deutlich größerem Rahmen passieren, dann wären noch mehr Länder involviert.
    2. Wer wüsste dann davon? In Fall 1 und 2 müssten die Regierungen und/oder die Geheimdienste/Militär darüber Bescheid wissen sowie die daran beteiligten Forscher und technischen Assistenten, die Piloten in gewissem Rahmen (vielleicht nicht jeder einzelne aber doch einige), die Flugzeugbauer (irgendwo muss das Zeug ja in Tanks am Flugzeug sein), die Flughafentechniker zur Befüllung und die Hersteller der Lösungen zum Ausbringen in der Luft.
    Das sind schon ein bis zwei Leute, die davon wissen müssten.
    3. Warum veröffentlichen die ausländischen nicht beteiligten Regierungen, Geheimdienste oder nicht öffentliche Organisationen nichts darüber (zum Beispiel die Russen jetzt so im Zuge des Ukraine-Konfliktes oder die Israelis als Konter zu den Anfeindungen)?
    Punkt 3 bringt uns dazu anzunehmen, dass es eine weltweite Verschwörung ist womit die Anzahl der Wissenden nach ganz grober Schätzung meinerseits bei mind. 1 Mio liegen müsste.
    Man könnte das Ganze jetzt noch weiterführen, aber ich denke es wird schon hier sehr klar, warum es eine solche Verschwörung wie die Chemtrails mit 99.999999%iger Wahrscheinlichkeit nicht gibt

  326. #329 Kallewirsch
    5. August 2014

    die Piloten in gewissem Rahmen (vielleicht nicht jeder einzelne aber doch einige),

    Doch, natürlich. Gerade die müssen es wissen. Schliesslich müssen sie ja errechnen, wieviel Sprit sie mitnehmen müssen. Ein Faktor in der Spritkalkulation ist die Beladung eines Flugzeugs.
    Ohne den Piloten darüber zu informieren, kann keiner Chemikalien aus einem Flugzeug versprühen.
    Piloten unterliegen ausserdem der Jobrotation. Da hat keiner ‘sein’ Flugzeug, mit dem er immer fliegt.

  327. #330 Adent
    5. August 2014

    @Kallewirsch
    Ok, das wusste ich nicht, also noch ein “paar” mehr Mitwisser die beharrlich schweigen.

  328. #331 Richelieu
    5. August 2014

    also noch ein “paar” mehr Mitwisser die beharrlich schweigen.

    Och da wären noch all die Mitarbeiter der Chemie die das Zeug herstellen, die Lastfahrer die es liefern, all die Meteorologen die nichts sagen (entweder wissen sie nichts aber dann spinnen ihre Wettermodelle oder sie sind eingeweiht und vorrechnen den Einfluss), dazu kommen noch sämtliche Umweltanalytiker usw, usw…

  329. #332 A_Steroid
    5. August 2014

    …und nicht zu vergessen die vielen Spotter, die zwar die geheimen CIA-Flüge (mit) aufgedeckt haben, aber zu doof sind, die CT-Flieger zu identifizieren (ich wollte ja nicht mehr schreiben, aber das kann ich mir nicht verkneifen).
    Desweiteren die Techniker, die die Sprühvorrichtungen einbauen, die vielen Umwelttechniker in aller Welt, die laufend unauffällige (!!!) Bodenproben ziehen – denn die Agrar-Konzerne wollen wissen, wieviel sie auf die Äcker sprühen müssen…
    Und letztendlich: Praktisch jede VT hat einen kommerziellen Hintergrund. Seien es die prähist. Astronauten eines Däniken, seien es die UFOS in Roswell seien es die Kornkreise. Letztendlich wollen diejenigen, die sich für den Kram ins Zeug legen nur eines: verkaufen! Bücher, Seminare, Veranstaltungen, Kurse, “Schutz”… was auch immer. Und da können die Leute gern auch mal zum Anwalt greifen oder drohen eben damit. Das sie Leichtgläubige vor ihre Karren spannen – einkalkuliert. Das dieselben Leichtgläubigen ihre Meister um jeden Preis verteidigen – einkalkuliert. Das geht bis zur Selbstverleugnung und dann sind wir bei Sekten und wo das enden kann, sollte seit Guyana jedem klar sein.
    Ich übertreibe? Ne – eher untertreibe ich… denn selbst eine Dame im Schwarzwald, die ihr Badewasser für teures Geld verkauft schart dutzende um sich und hat sich du* und dä* damit verdient…
    Aber damit verabschiede ich mich gleich auch wieder… Lob an die “Kollegen” die immer noch sachlich versuchen jemanden zu überzeugen…

  330. #333 Mario Sedlak
    http://sedl.at/
    5. August 2014

    Wibbi81 schrieb über das Welsbach-Patent:

    “bezüglich des Patents magst du recht haben, aber warum wird es dann nicht als unbrauchbar von Fokus und Co. Erklärt?”

    Hier erklärt Focus online, wieso das Patent unbrauchbar ist:

    http://www.focus.de/wissen/weltraum/odenwalds_universum/tid-22677/wetterkapriolen-weltverschwoerung-internationaler-organisationen_aid_637687.html

    Eine physikalisch tiefergehende Widerlegung des Patents habe ich auf meiner Website:

    http://sedl.at/Welsbach-Patent

    Ich habe sogar extra einen Berufsphysiker gefragt (Thomas Karl von der Universität Innsbruck), und der bestätigte mir:

    “So wie das im Patent erklärt wird, macht es physikalisch keinen Sinn.”

  331. #334 Andreas
    5. August 2014

    Das alle Mitwisser schweigen, hat doch schon Apollo 11 gezeigt :-)
    Dabei fällt mir ein: DAS ist ein “echter” Chemtrail:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Oceanside_Aerial_of_Columbia_Launch_-_GPN-2000-001876.jpg
    “Als Beispiel der Zusammensetzung können die Booster des Space Shuttle dienen. Bei diesen besteht der Treibstoff aus 69,93 % Ammoniumperchlorat als Oxydator, 16 % Aluminiumpulver als Brennstoff und 0,07 % Eisenoxidpulver als Katalysator. Als Bindesubstanz werden 12,04 % Polybutadienacrylsäureacrylonitril und 1,96 % eines Epoxyhärters eingesetzt, die ebenfalls mit verbrennen und so zusätzlichen Schub liefern.”
    http://de.wikipedia.org/wiki/Raketentreibstoff#Festtreibstoff
    :-)

  332. #335 PDP10
    5. August 2014

    Ich finde das überhaupt recht erhellend, wenn man die ganze VT Sache mal nach Art eines Fermi-Problems behandelt.

    Nehmen wir mal nur 3 der zur Zeit populärsten Theorien:

    Apollo 11, 9/11 und CTs.

    Beispiel Apollo-Program:
    Laut Wikipedia waren am Apollo-Programm insgesamt etwa 400.000 Menschen beteiligt.
    Ok, auch das könnten natürlich ein Märchen sein.

    Gehen wir also einfach mal davon aus, dass das Ganze in einem geheimen Filmstudio gedreht wurde:
    Es geht hier immerhin um 7 Missionen, also schon eine veritable Serie (Hey! Sogar Star Wars hats bis jetzt nur auf 6 Teile gebracht!). Für die Produktion einer solchen Serie hätte man damals (vor allem bedingt durch die aufwendige Tricktechnik) einen riesen Aufwand betreiben müsssen. Sicher vergleichbar mit dem für “2001: A Space Odyssey”. Die Internet Movie Database führt unter Cast & Crew für diesen Film weit über Hundert Namen auf. Das sind aber nur die, die “sichtbare” Arbeit geleistet haben. Dazu kommen mit sicherheit noch ein paar Hundert, eher mehrere Tausend Leute, die zB: Kulissen zusammgenschraubt und bemalt haben, Essen geliefert haben, die Schauspieler zum Set gefahren haben usw..

    Nehmen wir also mal für die Anzahl der Mitwisser bei einer solchen Produktion an: Einige Tausend. Und wir sprechen hier von sieben Produktionen in dieser Grössenordnung.

    Gesamtzahl Verschwörer also: locker Zehntausend

    Beispiel 9/11:
    Der Einschlag der Flugzeuge in die beiden Türme (die angeblich gar keine Flugzeuge waren, sondern Raketen, wie einige VT-er behaupten) wurde von Zehntausenden Menschen beobachtet, von Tausenden fotografiert und hunderten gefilmt. Nehmen wir nur mal die Bilder und Filme deren Echtheit immer wieder angezweifelt wird:

    Anzahl Verschwörer: Einige Tausend.

    Beispiel CTs:

    Hier wirds ganz wild, wie ja oben schon hinreichend ausführliche von Kallewirsch und anderen erleutert wurde:

    Anzahl Verschwörer: Mindestens einige Zehntausend.

    Nimmt man noch ein paar populäre Verschwörungen hinzu – sagen wir mal: Area 51, der Mord an JFK, generell die Unterdrückung des Wissens über Ufos, Teslas Technologie und überhaupt alles was Big-Oil verhindert hat etc. pp. und überlegt sich nach obigem Rezept die ungefähre Anzahl der Beteiligten muss man schnell zu der Annahme kommen, dass in den letzten 70 Jahren etwa jeder Zehnte erwachsene Einwohner der westlichen Industrienationen an einer Verschwörung beteiligt gewesen sein muss!

  333. #336 Chris
    Keller
    5. August 2014

    Moin,
    @Chemtrailabstreiter

    @Adent schrieb:

    die Piloten in gewissem Rahmen (vielleicht nicht jeder einzelne aber doch einige), die Flugzeugbauer (irgendwo muss das Zeug ja in Tanks am Flugzeug sein),

    Nö, für die wird von einigen wenigen hörigen Technikern bei den Herstellern als Ballastwasser deklariert. Die Flughafentechniker hören dasselbe und die Industriellen gehören sowieso zu Shinra oder Weyland-Yutani, von denen ist nichts zu erwarten. Da weiss der Durchschnittsingenieur nämlich gar nicht was wirklich vorgeht.

    3. Warum veröffentlichen die ausländischen nicht beteiligten Regierungen, Geheimdienste oder nicht öffentliche Organisationen nichts darüber (zum Beispiel die Russen jetzt so im Zuge des Ukraine-Konfliktes oder die Israelis als Konter zu den Anfeindungen)?

    Was soll denn diese Frage bitte? Die stecken doch sowieso mit drin zumal, die multinationalen Überkonzerne denen sowieso diktieren was sie zu tun haben.
    Das politische Spiel ist nur Kabarett um den Normalmensch klein zu halten.

    Punkt 3 bringt uns dazu anzunehmen, dass es eine weltweite Verschwörung ist womit die Anzahl der Wissenden nach ganz grober Schätzung meinerseits bei mind. 1 Mio liegen müsste.

    Von denen bekommt ja doch nur jeder die Brosamen die er sich verdient, der innere Zirkel umfasst demnach maximal 20-30 Personen.

    @Kallewirsch

    Doch, natürlich. Gerade die müssen es wissen. Schliesslich müssen sie ja errechnen, wieviel Sprit sie mitnehmen müssen. Ein Faktor in der Spritkalkulation ist die Beladung eines Flugzeugs.

    Ach? Dem Piloten wird doch nur das Gewicht in den Tanks mitgeteilt, über das was wirklich geladen wird muss der nix wissen, das lässt sich schon hinfaken und wer doch nachguckt und die Mär vom Ballaswasser nicht schluckt hat halt einen kleinen Unfall wie er im Straßen- oder Flugverkehr immer wieder passiert. Und wer solche Kabalen plant hat vor einigen Hundert Toten sicher keine Skrupel.

    @Richelieu

    Och da wären noch all die Mitarbeiter der Chemie die das Zeug herstellen, die Lastfahrer die es liefern, all die Meteorologen die nichts sagen (entweder wissen sie nichts aber dann spinnen ihre Wettermodelle oder sie sind eingeweiht und vorrechnen den Einfluss), dazu kommen noch sämtliche Umweltanalytiker usw, usw

    Die Lastwagenfahrer müssen das nicht wissen, angesichts der fallenden Menge an schlimmen Unfällen hier und deklariert als was brennbares oder normal gefährliches passt das auch im Falle eines Unfalls.
    Klar, da die höchsten Forscher ja bei den oben genannten Firmen ein und ausgehen sind auch die entsprechenden Bücher und Vorlesungen “an die Wirklichkeit” angepasst, die Messgerätehersteller sind sowieso Unterdivisionen dieser Firmen. Du glaubst doch nicht wirklich, dass von denen was sinnvolles kommt oder?!

    Leute, ihr seid wohl nicht offen genug?!

  334. #337 JaJoHa
    5. August 2014

    @PDP10
    Ich habe eine Idee, wie man die verringerte Schwerkraft faken kann:
    Wasser erfährt eine Kraft in elektromagnetischen Feldern. Menschen sind fast nur Wasser. Wenn du das ganze also in einem ausreichend starken Magnetfeld filmst, dann kannst du 5/6 der Schwerkraft mit dem Feld kompensieren.
    Braucht ja nur etwa 10 Tesla, und das zu einer Zeit ohne Supraleiter und für ein ganzes Filmstudio.
    Aber dann ist es wieder einfacher, tatsächlich zum Mond zu fliegen.
    Es macht irgendwie Spaß, so “Probleme” durchzuspielen 😉

  335. #338 PDP10
    5. August 2014

    @JaJoHa:

    “Es macht irgendwie Spaß, so “Probleme” durchzuspielen 😉 “

    Jep :-)

  336. #339 PDP10
    6. August 2014

    @Chris:

    “Die Flughafentechniker hören dasselbe und die Industriellen gehören sowieso zu Shinra oder Weyland-Yutani, von denen ist nichts zu erwarten.”

    *janeeisklar*

    Als ob diese Referenzen hier niemand was sagen würden …

    Und ich hab nichtmal auch nur eine Folge von Final Fantasy gespielt …

    Ich find meine Betrachtung des ganzen als Fermi-Problem übrigens trotzdem lustiger …

    😉

  337. #340 Kallewirsch
    6. August 2014

    @Chris
    Du hast deinen Beitrag als Satire auf eine typische VT Antwort gedacht? Oder? Bitte sage schnell, das das als Satire gemeint war!

  338. #341 PDP10
    6. August 2014

    Oh Bitte!

    Jetzt is aber gut!

    Zu jeder Satire gibts immer noch eine Umdrehung mehr aus der Realität:

    (Vorsicht! Sofort startendes Video … nervt der Kram …..)

    http://www.focus.de/politik/ausland/meinen-die-das-ernst-militaers-sicher-aliens-gefaehrden-russlands-sicherheit_id_4040603.html

  339. #342 Adent
    6. August 2014

    @Chris
    Okay, du hast Recht, das erklärt alle angesprochenen Punkte zufriedenstellend, es gibt also doch eine weltweite Chemtrailverschwörung, habe ich wieder was dazugelernt.

  340. #343 Alfons Herder
    7. August 2014

    Hallo
    Leider wird bei allen diesen Themen immer nur zwischen zwei Glaubenskirchen Ping-Pong gespielt. Entweder alles ist “Käse” oder “alles ist wahr”. Die Wirklichkeit liegt wie so oft irgendwo dazwischen. Will man wirklich dorthin gelang muss man sich halt auch die Mühe machen beide Lager besser zu erforschen, als nur zur eigenen Beruhigung den eigenen Meinungsführern alles nachzuplappern. Z.B. 9/11 hier gibt es viele kontroversielle, mehr oder wenige plausible Theorien, doch wissen oft Skeptiker als auch VTler nicht mal alle Basic Fakten, wie z.b. dass es das unübersehbare Hochhaus Nr. 7 gab, dass ohne Flugzeug einstürzte (aber im offiziellen Endbericht nicht mal erwähnt wurde) oder dass es 4 und nicht nur 2 Flugzeuge/Ziele gab. Nur um ein Beispiel zu nennen.
    Ich will damit nur sagen: Würden beide Lager “Skeptiker und VTler” weniger Argumentations-Immunisierung betreiben und einen offeneren Geist zeigen würde für alle mehr wirkliche Erkenntnis dabei herauskommen, bzw die Welt im positiven Sinn bunter sein.

  341. #344 A_Steroid
    7. August 2014

    was bitte soll der Beitrag bedeuten? Da gibt es kein “offen für alles” – Chemtrails gibt es nicht und die Anschläge waren so wie sie 99,9% der Menschen kennen. alles andere ist Quark und dient dazu, die Taschen von bestimmten Leuten zu füllen, die gerne aus Katastrophen Kapital schlagen…

  342. #346 PDP10
    7. August 2014

    Zu dem Beitrag von Herrn Herder fällt mir nur

    dieser hier

    ein.

  343. #347 johnny
    7. August 2014

    argh…
    Aber natürlich, die Wahrheit liegt immer in der Mitte, egal wie ******** die präsentierten Meinungen sind.

  344. #348 JaJoHa
    8. August 2014

    @PDP10
    Dieser geht auch :-)

  345. #349 JaJoHa
    8. August 2014

    @Alderamin
    Die Untersuchungsberichte sind sogar kostenlos verfügbar. Muss man nur suchen und die auf Englisch lesen können. Sofern mich nicht alles täuscht hatten die für jedes der betroffenen Gebäude einen.

  346. #350 Chris
    Keller
    12. August 2014

    Moin,
    @PDP10

    Ich find meine Betrachtung des ganzen als Fermi-Problem übrigens trotzdem lustiger …

    Wie mans macht is falsch. 😉
    Man kann da natürlich auch seriös rangehen, also mit Okkhams Rasiermesser und nachvollziehen des Vorgangs und so aber ehrlich, bei Chemtrails und 911 nervts langsam. Und obendrauf finde ich die meisten der Spekulationen und VTen im Zusammenhang mit den Terroranschlägen auf das World trade center für ziemlich respektlos und das dann oft von Menschen die ein echtes Problem damit hätten wenn jemand auf ihr Grab pinkeln würde oder ihnen übles nachsagt.
    Mein Blutdruck…

    @Kallewirsch

    Du hast deinen Beitrag als Satire auf eine typische VT Antwort gedacht? Oder? Bitte sage schnell, das das als Satire gemeint war!

    Nein natürlich nicht. Du solltest mal Google anwerfen was Shinra für ein verdammter Verein des Militärischindustriellen Komplexes ist.

    Also ja doch habe ich, eigentlich wollte ich den sonst unvermeidlichen Verlauf der Chemtraildiskussionen vorweg greifen. Es ist natürlich schwierig einer absurde Behauptung durch eine weitere absurdisierung oder pures Ablenken zu rechtfertigen und dann zu behaupten die dagegen anargumentiernden wären dagegen weil sie bestochen sind. Leider wird das zu oft ernst gemeint.

    @Adent

    Okay, du hast Recht, das erklärt alle angesprochenen Punkte zufriedenstellend, es gibt also doch eine weltweite Chemtrailverschwörung, habe ich wieder was dazugelernt.

    Keep it simple, stupid. Dann klappts auch mit der Nachbarin.

    @911 VT
    Ja das unvermeidliche WTC-7 das ja gar nicht überhaupt nie nicht von offizieller Seite erwähnt oder untersucht worden wäre.
    Also jetzt nach einigen Jahren in der Öffentlichkeit solltet ihr den Bericht doch mal gefunden haben, oder?
    Wobei, ich vergaß der kommt ja von der ReGIERung, das ist eh das Papier nicht wert auf dem es gedruckt wurde.
    :-{

  347. #351 bernd jahn
    recklinghausen
    7. Dezember 2014

    Nachdem es allgemeiner Konsens zu sein scheint. daß die CT
    Hirngespinste sind, sollten auch Erklärungen gefunden werden für die Zunahme punktuell und und in kurzer Zeit auftretene Oberflächenkonzentratien dreier Elemnte, 1.Aluminium ,
    2. Barium und 3. Strontium ! Wobei es sich für Aluminium und Barium nachvollziehbare Erklärungen finden lassen, nur die Anwesenheit von Strontium dürfte kaum vermittelbar sein.
    Und was offizielle Berichte wert sein können zeigte sich im
    Abschlußbericht zu 9/11 und ich denke der zu MH17 wird
    ähnlich kreativ sein. So viel zu VT ?!?

  348. #352 Alderamin
    7. Dezember 2014

    @bernd jahn

    Quelle für die behauptete Strontiumzunahme?

    Strontium ist mit Magnesium und Calcium verwandt und an sich völlig harmlos. Nicht zu verwechseln ist das gewöhnliche, stabile Strontium mit seinem radioaktiven Isotop Strontium-90, das z.B. beim Kernunfall von Tschernobyl freigesetzt wurde. Radioaktive Stoffe sind selbstredend ungesund, und da lagert sich Strontium gerne in den Knochen an, weil des dem Calcium ähnelt. Aber das allermeiste Strontium in der Natur ist nicht radioaktiv. Ich habe z.B. eine Strontiumsalz ins Aquarium gekippt, für die Korallen.

    Strontium- und Bariumsalze sind übrigens in Feuerwerkskörpern enthalten. Mit erhöhten Konzentrationen am Erdboden ist daher an Neujahr zu rechnen…

  349. #353 Spritkopf
    7. Dezember 2014

    nur die Anwesenheit von Strontium dürfte kaum vermittelbar sein.

    Haben Sie belastbare Belege für diese angebliche kurzfristig auftretende Zunahme von Strontium? Haben Sie schon diesen Wikipedia-Eintrag gelesen? Zitat:

    Strontium ist mit einem Anteil von 370 ppm an der kontinentalen Erdkruste[16] auf der Erde verhältnismäßig häufig, die Elementhäufigkeit in der Erdkruste ist vergleichbar mit der von Barium, Schwefel oder Kohlenstoff.

    Und wie immer die Standardsinnfragen bei der Chemtrail-Verschwörungstheorie: Wozu sollte jemand großflächig Strontium ausbringen wollen? Wer würde das bezahlen? Und wie stellt er es an, dass niemand aus der Flugzeugtechnik die dafür notwendige Infrastruktur bemerkt (und wenn doch, dass niemand darüber plaudert)?

  350. #354 Nemesis
    Hel
    7. Dezember 2014

    Die Chemtrail VTs stellen Chemtrails als Ursache für den Klimawandel dar, das halte ich für Humbug. Allerdings halte ich es für möglich, dass zumindest in China und den USA bereits SRM (Solar Radiation Management), also sog. Climate Engineering eingesetzt wird. Im letzten Sachstandsbericht des IPPC jedenfalls wird gesagt, dass es wohl ohne nicht gehen wird und ua auch die deutsche Bundeswehr hat sich bereits kritisch mit der Thematik befasst (auf der Website der Bundeswehr kann man sich das pdf- file dazu runterladen):

    http://tinyurl.com/kufffro

  351. #355 LasurCyan
    7. Dezember 2014

    auftretene Oberflächenkonzentratien dreier Elemnte

    Bodenproben. Hat inzwischen eigentlich mal jemand versucht, direkt im KondensStreifen ne Messung zu machen? Kann doch nicht so schwer sein…

  352. #356 rolak
    7. Dezember 2014

    Kann doch nicht so schwer sein

    Ach was, LasurCyan, mit dem Fallschirm raus und ganz schnell ganz tief einatmen.

    Bringt ja nix, ‘wir’ können kein aus formalen Gründen ‘nie’ nicht beweisen (und die Beweislast legt eh woanders) und ‘die’ haben bei egal welchem Fehlergebnis eben noch nicht den richtigen Flieger gefunden. Oder DIE haben die Resultate gefälscht.

  353. #357 LasurCyan
    7. Dezember 2014

    ‘wir’ können kein aus formalen Gründen ‘nie’ nicht beweisen

    Schon klar, rolak. Mein Begehren einer Messung richtet sich auch an die ‘Chemmies’. Wegen eben der BeweislastUmkehrVermeidung.
    Mir ist auch sonnenklar (ha, bei sauberem Himmel!), dass die erzielten Nichtresultate nur eine weitere Begründung der unendlichen VertuschungsRaffinesse der Verschwörenden wären. Wäre ja absurd, wenn’s mal anders laufen würde.

  354. #358 rolak
    7. Dezember 2014

    Schon klar

    Schon klar, LasurCyan, der zweite Absatz war mehr ein in den Bart moppern. Und für die doppelte Steigerung ward mit einer Binsenweisheit begonnen.

  355. #359 Bullet
    7. Dezember 2014

    ich wurde gerufen? Wen soll ich desinformieren?

  356. #360 PDP10
    7. Dezember 2014

    @Bullet:

    “ich wurde gerufen? Wen soll ich desinformieren?”

    Lass mich raten:

    Eine Erschütterung der Macht du gefühlt hast …

  357. #361 Spritkopf
    7. Dezember 2014

    @PDP10

    Eine Erschütterung der Macht du gefühlt hast …

    Ähm, nein. Der Scheck von der NWO/CIA/LMAA gekommen ist…

  358. #362 Lawrence
    Köln
    25. Dezember 2014

    Habt ihr alle schon mal den Bericht im Guardien gelesen, dass das englische Verteidigungsministerium zugegeben hat, dass von 1940 bis 1979 in England Experimente durchgeführt wurden, bei denen Viren und andere Stoffe ohne das Wissen der Bevölkerung ausgesprüht wurden?
    http://www.theguardian.com/politics/2002/apr/21/uk.medicalscience
    oder John F. Kennedys Rede von 1961 gehört, über Wetterkontrolle?
    https://www.youtube.com/watch?v=ucgXwu8MwFw

    Aluminium gibt es im übrigen nicht in ungebundener Form in der Natur, also jedes Aluminiumteilchen, was in reiner Form gemessen wird, hat eine unnatürliche Ursache.

    Diese Streifen sind inzwischen fast jeden Tag zu sehen, was physikalisch unmöglich ist, da die Luft dort oben in der Regel viel zu trocken ist.

  359. #363 Florian Freistetter
    26. Dezember 2014

    @Lawrence: “Diese Streifen sind inzwischen fast jeden Tag zu sehen, was physikalisch unmöglich ist, da die Luft dort oben in der Regel viel zu trocken ist.”

    Ich würde dir empfehlen, ein Einführungsbuch über Meteorologie zu lesen. Die Grundlagen der Wolkenbildung findest du auch in diversen Kinderbüchern zum Thema.

  360. #364 JaJoHa
    26. Dezember 2014

    @Lawrence
    Und wo könnte das elementare Aluminium denn bloß herkommen? Das wird ja nur in winzigen Mengen von 30 Megatonnen pro Jahr produziert und nur ganz selten verwendet. In so exotischen Produkten wie Aluminiumfolie und Verpackungen. Oder Spiegel, Rettungsdecken (Verbandskoffer) und Tetrapacks. Da könnten ja nie kleine Aluminiumpartikel enstehen…

  361. #365 Spritkopf
    26. Dezember 2014

    @Lawrence

    Habt ihr alle schon mal den Bericht im Guardien gelesen, dass das englische Verteidigungsministerium zugegeben hat, dass von 1940 bis 1979 in England Experimente durchgeführt wurden, bei denen Viren und andere Stoffe ohne das Wissen der Bevölkerung ausgesprüht wurden?

    Auweia, was ist das denn für ein verzweifeltes Argument? Die Engländer haben im und nach dem Zweiten Weltkrieg die chemische Kriegführung per Flugzeug getestet und das muss der Beweis sein, dass heutzutage aus Verkehrsflugzeugen Aluminium versprüht wird? Reicht es für Chemtrailgläubige als Beleg für ihre Spinnereien, dass IRGENDETWAS – zu welchem Zweck auch immer – aus Flugzeugen abgeworfen wird? Wie wärs mit Löschflugzeugen? Oder den berüchtigten Entlaubungsflügen der Amerikaner im Vietnamkrieg? Alles Beweise für Chemtrails?

    @JaJoHa

    Und wo könnte das elementare Aluminium denn bloß herkommen?

    Wie ich sehe, kommt Lawrence aus Köln. Da könnte er ja mal in den Kölner Norden fahren und dort in Abhängigkeit von der Windrichtung Bodenproben auf Aluminium nehmen.

    Was wird er da feststellen? Er wird feststellen, dass er bei länger anhaltendem Nord- und Nordwestwind höhere Gehalte an Aluminium ermitteln wird. Dies nicht etwa, weil bei Nordwestwind die Flugzeuge von Porz über den Kölner Norden hinweg starten (das tun sie) und bei dieser Gelegenheit und in böser Absicht Aluminium über Longerich ausbringen (dies ist Schwachsinn zum Quadrat), sondern weil dann der Wind aus Neuss-Norf kommt. Und wer sitzt in Neuss-Norf? Eines der größten Aluminium-Schmelzwerke in Europa.

  362. #366 JaJoHa
    26. Dezember 2014

    @Spritkopf
    Das die da Aluminium verarbeiten wusste ich nicht, ich hatte da eher die Alltagsgegenstände im Auge.

  363. #367 PDP10
    26. Dezember 2014

    @Spritkopf:

    “Reicht es für Chemtrailgläubige als Beleg für ihre Spinnereien, dass IRGENDETWAS – zu welchem Zweck auch immer – aus Flugzeugen abgeworfen wird? “

    Nee. Das Argument geht anders (und es muss eine Regierung sein! Ganz Wichtig!):

    Die Regierung von (hier beliebiges Land einsetzen) hat zugegeben sowas schon mal gemacht zu haben.
    Das beweist … ähem … dass Regierungen sowas machen.

    QED

  364. #368 PDP10
    26. Dezember 2014

    Korrektur:

    Sollte heissen:

    “hat zugegeben irgendwas schonmal gemacht zu haben.”

  365. […] Fakten über Chemtrails, Astrodicticum simplex am 19. Juli […]

  366. #370 Neogeo
    Rostock
    6. Februar 2015

    Die Argumente der Chemtrail-Anhänger lassen sich natürlich alle leicht entkräften

    “… natürlich… ” <- In diesem Wort steckt der typische Widerhall blinden Wissenschaftsglaubens. Da wird der Tag schon vor dem Abend gelobt, schade!

    "… entkräften…" Das ist meilenweit entfernt davon, die Argumente zu 100% zu widerlegen!

    Hier könnt Ihr mal einen"richtigen" Chemtrail betrachten, also offensichtlich KEIN NATÜRLICHER Kondensstreifen: https://www.youtube.com/watch?v=rTzvEyO6X7M

    Entkräftet mal dies bitte: Warum sehe ich im Verhalten dieses unbestritten künstlichen Trails eben dieses typische austropfen und auszupfen in der Ausbreitung und darin keinen Unterschied zum Verhalten von den "normalen" Streifen? Müssten sich die Kondensate "normaler" Trails nicht gleichmässig ausbreiten ohne dieses differenzierte Verhalten bei unterschiedlichen Stoffen? Ich meine Wasser ist doch gleich Wasser, warum sollte Wasser aus Wasser tropfen? Und Luftbewegung erzeugt Zirren und nicht Tropfen. Im Video mit dem "handgeschriebenen" Flugstreifen geht offen sichtbar eine Reaktion in den Schwebestoffen von statten. Warum Sehe ich die exakt selben Reaktionen auch in den alltäglichen Streifen hinter den Triebwerken? Das würde ich gerne besser verstehen…

  367. #371 Florian Freistetter
    6. Februar 2015

    @Neogeo: “Warum sehe ich im Verhalten dieses unbestritten künstlichen Trails eben dieses typische austropfen und auszupfen in der Ausbreitung und darin keinen Unterschied zum Verhalten von den “normalen” Streifen?”

    Weil du dich nicht ausreichend mit Meteorologie und Physik beschäftigt hast.

  368. #372 PDP10
    6. Februar 2015

    @Neogeo:

    Zumal das von dir verlinkte Video ausserdem SATIRE ist …

    Du liebe Güte …

  369. #373 Karla Kolumna
    6. Februar 2015

    Ich frage mich ob die Leute die bspw. von den Chemtrails und ähnlichem überzeugt sind, sich auch schon mal gefragt haben. Wie die die das ausbringen verhindern, dass sie selber und ihre Angehörigen (so sie die überhaupt mögen 😉 ) nicht mit dem Zeug belastet/kontaminiert werden?
    Oder kommt dann, dass die dagegen immun sind oder sind es dann doch andere Länder die das machen?

    Am lächerlichsten ist natürlich dass man zwar immer wieder liest, dass Bodenproben genommen wurden oder das Wasser aus irgendwelchen Regenfässern analysiert wurde, aber bei dem Tipp mal da zu messen wo es herkommen soll, also in den Kondensstreifen scheint es als halten die sich die Ohren zu und singen “lalala” um sich nicht erklären zu müssen.
    Ist nicht teuer, man braucht wenige Genehmigungen und jedes Kleinkind untersucht interessante Sachen auf ihre Herkunft…

    Ich muss bei Chemtrails ja immer an eine Dame aus der Mondverschwörung denken und ihre Mikrochips, woher bekommt man solche abstrusen Ideen? Was sollen diese Mikrochips können, wie sollen die uns etwas antun können und hat sie mal überlegt wie groß Mikro ist, wenn dann doch bitte Nanochips, Nanoteilchen sind wenigsten öfters mal in der Presse weil sie so schlecht sind…
    Und auch die sonstige Fixierung auf irgendwelche Stoffe, was genau tun denn diese Stoffe? Das muss doch irgendwann mal irgendwer rausgefunden haben außer denen die das Zeug verteilen *augenroll*

  370. #374 Neogeo
    Rostock
    6. Februar 2015

    Weil du dich nicht ausreichend mit Meteorologie und Physik beschäftigt hast.

    Genau damit setzte ich mich ja jetzt eben auseinander indem ich jemandem die frage stelle. ich scheue auch die antwort nicht, die du ja anstatt eines herablassenden kommentars einfach hättest geben können. schliesslich hattest du obig angekündigt, dass dies “natürlich leicht” gewesen wäre!

  371. #375 Neogeo
    Rostock
    6. Februar 2015

    Zumal das von dir verlinkte Video ausserdem SATIRE ist …

    Ausser dem Umstand, dass das Video trotzdem noch immer dasselbe zeigt und tut, was es ist, nämlich einen visuellen Vergleich zu meiner Frage herstellt, brauche ich diesen Einwand nicht weiter zu kommentieren.

  372. #376 Eisentor
    6. Februar 2015

    @Neogeo hast du den Artikel gelesen den du hier kommentierst? Es lohnt sich gegebenenfalls auch die Kommentare zu lesen. Herablassend werden die Kommentare nur wenn zum 500sten Mal jemand mit dem “Endgültigen BEWEISS!!!!!” auftaucht.

  373. #377 Florian Freistetter
    6. Februar 2015

    @Neogeo: “ich scheue auch die antwort nicht, die du ja anstatt eines herablassenden kommentars einfach hättest geben können. schliesslich hattest du obig angekündigt, dass dies “natürlich leicht” gewesen wäre!”

    Wärst du denn prinzipiell bereit zu akzeptieren, dass es keine Chemtrails geben könnte? Denn ansonsten macht es keinen Sinn, über irgendwelche Details der Bildung von Kondensstreifen zu diskutieren.

  374. #378 Alderamin
    6. Februar 2015

    @Neogeo

    Warum Sehe ich die exakt selben Reaktionen auch in den alltäglichen Streifen hinter den Triebwerken?

    Das ist zwar Kunstflug-Rauch, also kleine Öltröpfchen, die nur langsam verdunsten, aber zuerst einmal ist dass ein Aerosol wie auch in einem Kondensstreifen. Was bei normalen Kondensstreifen passiert, ist, dass Staubteilchen aus den Triebwerksabgasen und Wasserdampf aus der Verbrennung ausgestoßen werden. Damit wird zuerst die dünne Luft (je nach Temperatur und Wassergehalt, Stichwort Taupunkt) im Abgasstrahl mit Wasser übersättigt und es bildet sich ein Schweif aus Kondenswasser (analog zu dem Kunstflugrauch), der sich rasch wieder auflöst, weil das Wasser verdunstet (schneller als Öl). Wenn die Luft aber mit Wasser übersättigt ist und es ihr lediglich an Kondensationskeimen fehlt, an denen Wassermoleküle andocken und festfrieren können, dann bieten die Rußpartikel der Abgase genau diese Kondensationskeime und es können sich lang anhaltende Streifen bilden, die sogar zu Cirrusbewölkung wachsen können, weil das gefrorene Wasser wieder Kondensationskeime für die Nachbar-Luftschichten bietet.

    Und Luftbewegung erzeugt Zirren und nicht Tropfen.

    Warum sehen dann Gewitterwolken, in denen so ein starker Wind herrscht, dass Hagelkörner nach oben geweht werden und so wachsen können, wie Blumenkohl aus? Zirren entsteht aus Eiskristallen, nicht aus Tropfen. Eiskristalle gibt’s aber nur in großer Höhe, wo es richtig kalt ist.

  375. #379 Alderamin
    6. Februar 2015

    @Neogeo

    die du ja anstatt eines herablassenden kommentars einfach hättest geben können

    Wie man in den Wald ruft…

    In diesem Wort steckt der typische Widerhall blinden Wissenschaftsglaubens.

    … so schallt es zurück. “Glauben” ist ein absolutes Unwort in der Wissenschaft, die vom Zweifel, Experiment und Beleg lebt. (Aber Vorsicht, nicht jeder Zweifel ist gleich berechtigt).

  376. #380 Neogeo
    Rostock
    6. Februar 2015

    Ich würde aber gern die Polemik kommentieren, die ich hier zu erkennen glaube. Seitens der selbst ernannten Skeptiker und wissenschaftsgläubigen Personen kommt immer wieder der Vorwurf, dass Verschwörungstheoretiker und Chemtrailsgläubige nicht sachlich diskutieren würden:

    Genau das tut Ihr hier, allen voran der Moderator, auch nicht. Als Blogger und vielleicht sogar als Kommentator, sollte man doch auch ohne herablassende Kommentare und unnötig beleidigende Wörter auskommen können, wenn man doch Wissen und Gewissen auf seiner Seite hätte, oder nicht? Ist dieses aufgespielte Mitgefühl mit den Unwissenden geheuchelt und die heilige Mission der Aufklärung ein Vorwand für eine geradezu fanatische Antipathie gegenüber Meinungen, welche offenbar bösartig und absolut zu unrecht das eigene Weltbild in Frage stellen? Wenn diese Bedrohung des eigenen Glaubens doch so harm-, Hand-, Fuss- und Sinnlos sein soll, dann verstehe ich die ganze Aufregung hier gar nicht..! Tut es wirklich so weh oder habt Ihr einfach nichts besseres zu tun?

    Dem Vorwurf der Unsachlichkeit gebe ich zwar in bestimmten Fällen recht. Kann man aber in derselben Weise zurück geben. Es sind beide Seiten, die nicht einmal versuchen auf die Sorgen und Meinungen anderer einzugehen und aneinander vorbei reden. Jeder hält an seinem Weltbild fest. Weltbilder haben nichts mit Wissen zu tun. Ein wissenschaftliches Weltbild in dem Sinne existiert in keinem Menschbewusstsein, kann ja auch gar nicht, das das Menschbewusstsein nicht wissenschaftlich ist (oder wissenschaftlich sogar nichts ist)!

    Bei der Chemtrailfrage geht es doch schlussendlich darum ob ein Phänomen künstlich oder natürlich ist und ob die beobachteten Veränderungen in unserer Umwelt normal sind. Wir leben aber nicht in einer Welt, die man in Produkte von Mensch und Natur aufteilen kann. Es findet doch einzusammenspiel von Mensch , Natur und technologischen Auswirkungen statt, welches wirklich nicht so leicht für jeden überschaubar ist. Natur ist auch Chemie, und Physik ist in allen Bereichen gegenwärtig. Der Mensch spielt hier eine wichtige Rolle.

    Dass nicht alle mit den ersichtlichen Veränderungen klar kommen und die Ursachen hinterfragen ist kein Grund sich derart aufzuregen.

    Meine Meinung zum Thema “Theorie der Chemtrail-Verschwörung” (seufz) kennt hier niemand, es gibt auch keinen Grund, mir oder sonst jemandem eine zu unterstellen. Oder ist die Welt hier schwarz-weiss in pro und contra aufgeteilt?

    Ehrlichgesagt, ich würde weder mir der Skeptiker- (seufz) noch mit der Verschwörungstheoretiker- (doppelseufz) Schublade ins Bett gehen. Aber wir können gerne mal einen Kaffe zusammen trinken gehen und in Ruhe über alles reden…

  377. #381 Florian Freistetter
    6. Februar 2015

    @Neogeo: “Bei der Chemtrailfrage geht es doch schlussendlich darum ob ein Phänomen künstlich oder natürlich ist”

    Allerdings stellen sich diese Frage immer nur die, die felsenfest von der Chemtrailverschwörung überzeugt sind. Für Physiker, Meteorologen und alle anderen gibt es diese Frage nicht, weil denen völlig klar ist, dass da kein “künstliches” Phänomen existiert. Wenn man weiß, wie Kondensstreifen entstehen und sich verhalten, dann bleibt schlicht und einfach nichts mehr übrig, was man durch künstlichen Einfluss erklären müsste. Insofern stellt sich die Frage, was du genau wissen willst. Meteorologische Erklärungen zum Verhalten von Kondensstreifen? Die kannst du hier natürlich kriegen – aber die findet man auch in jedem entsprechenden Lehrbuch bzw. auf jeder Menge Seiten im Internet (zB Wikipedia). Oder geht es dir um etwas anderes? Da du ja schon von “Wissenschaftsgläubigen” sprichst, sieht es ganz danach aus…

    Ich habe übrigens hier einen ausführlichen Artikel zum Thema veröffentlicht: http://www.profil.at/articles/1450/984/378677/chemtrails-die-verschwoerung

  378. #382 krypto
    6. Februar 2015

    @Neogeo:
    Stell Dir doch lieber die Frage, wie die von Dir empfundenen Unsachlichkeiten zustande kommen.
    Daher möchte ich die von Eisentor#376 gestellte Frage gerne von Dir beantwortet sehen!

  379. #383 krypto
    6. Februar 2015

    @Neogeo:
    Nachtrag: Florian#377 hat Dir auch eine Frage gestellt.
    Auch dazu steht Deine Antwort aus…

  380. #384 Neogeo
    Rostock
    6. Februar 2015

    Wärst du denn prinzipiell bereit zu akzeptieren, dass es keine Chemtrails geben könnte? Denn ansonsten macht es keinen Sinn, über irgendwelche Details der Bildung von Kondensstreifen zu diskutieren.

    Ich wäre bereit zu akzeptieren, dass Chemtrails nicht die Ursache desjenigen Problems sind, für das sich die Verschwörungstheoretiker (autsch) interessieren. Dass es das, was man Chemtrails nennen kann, in der Praxis geben kann, habe ich ja im Video gezeigt. Oder soll das etwa ein ganz mormaler Kondensstreifen sein?

    Ich bin aber nicht bereit mich dazu überreden zu lassen, dass alles ganz normal und so wie schon immer sei. Und ich glaube auch nicht, dass beide Seiten völlig falsch liegen.

    Die Ursache ist m. E. in einem Zusammenspiel der obig genannten Faktoren zu finden (Auswirkungen von Mensch, Natur, Technik, Klima und weitere Umwelteinflüsse), da bin ich mir bereits ziemlich sicher. Das ist weder ganz natürlich noch einfach nur künstlich, was sich da abspielt.

    Mir hat bis jetzt keine von Euren Seiten, also weder pro- noch contra-chemtrail-VT (seufz) plausibel erklären können, was die Veränderung in den Streifen und in den Wolken verursacht. Streifen gibt es seit es Flugzeuge gibt und Wolken gabs schon immer. Und doch: täglich muss ich erkennen, dass ich nicht mehr auf demselben Planeten bin, auf dem ich geboren wurde. Wolken früher und Wolken heute, das sind zwei völlig unterschiedliche Begriffe! Da veränderte sich etwas in den letzten dreissig Jahren und zwar enorm. Was das mit Chemtrails zu tun haben kann? Das weiss ich noch nicht. Dass es Chemtrail-Techniken gibt ist dokumentiert. Wieviel Zusammenhang da besteht ist eine andere frage und da bin ich gerne bereit mir alle Seiten sachlich (!!!) anzuhören.

  381. #385 Neogeo
    Rostock
    6. Februar 2015

    Alderamin hat meine Frage nicht verstanden und nicht beantwortet. Wir reden aneinander vorbei, lassen wirs einfach…

  382. #386 Neogeo
    6. Februar 2015

    Alderamin hat auch meinen Ruf in den Wald absolut missverstanden, leider. Das ist halt mit geschriebenem Text. Man kann den sachlichen und gelassnen Ton nicht hören.

    Ich stehe immer noch hinter dem, wass ich über das Wort “natürlich” in dem genannten Satz geschrieben hatte.

  383. #387 Alderamin
    6. Februar 2015

    @Neogeo

    Als Blogger und vielleicht sogar als Kommentator, sollte man doch auch ohne herablassende Kommentare und unnötig beleidigende Wörter auskommen können

    Welcher herablassende Kommentar? Dass Du Dich nicht genügend mit Meteorologie auskennst, ist doch aus Deinen Aussagen im ersten Post klar erkennbar und somit eine Tatsachenaussage. Herablassend wäre “Du bist ein Dummkopf” oder dergleichen, das hat aber niemand zu Dir gesagt. (Ich würde mich selbst übrigens auch nicht als besonders kundig in Meteorologie bezeichnen, ein wenig Allgemeinwissen ist aber vorhanden).

    Ist dieses aufgespielte Mitgefühl mit den Unwissenden geheuchelt und die heilige Mission der Aufklärung ein Vorwand für eine geradezu fanatische Antipathie gegenüber Meinungen, welche offenbar bösartig und absolut zu unrecht das eigene Weltbild in Frage stellen?

    Das ist z.B. sarkastisch und herablassend. Manche sehen halt nur den Splitter im Auge des anderen.

    Wenn diese Bedrohung des eigenen Glaubens doch so harm-, Hand-, Fuss- und Sinnlos sein soll, dann verstehe ich die ganze Aufregung hier gar nicht..!

    Leider ist das überhaupt nicht harmlos, weil vieles davon aus der rechten Ecke kommt und das Ziel solcher Behauptungen ohnehin die Zerstörung der Demokratie ist. Es soll Zwietracht zu “denen da oben” gesäht werden (dabei gibt es genug Gründe, aus denen man konkrete Politik kritisieren könnte, aber VTs stellen das ganze System der Demokratie in Zweifel). Und ich hab’ echt keine Lust, dass bei uns nochmal solche Idioten was zu sagen haben, deren Ideologie mehrere 10 Millionen Menschen auf dem Gewissen hat und die unser schönes Städtchen in eine Trümmerwüste verwandelt haben.

    Jeder hält an seinem Weltbild fest. Weltbilder haben nichts mit Wissen zu tun. Ein wissenschaftliches Weltbild in dem Sinne existiert in keinem Menschbewusstsein, kann ja auch gar nicht, das das Menschbewusstsein nicht wissenschaftlich ist (oder wissenschaftlich sogar nichts ist)!

    Selbstversändlich kann man ein wissenschaftliches Weltbild haben, indem man zuerst einmal lernt, dass Wissenschaft eine bestimmte Methodik ist, um Irrtümer auszuschließen und neues Wissen zu erschließen, sich dann die Erfolge anschaut, die diese Methodik mit sich brachte (z.B. die Maschinen, auf denen wir alle hier tippen) und sich dann die Erkenntnisse zu eigen macht, die diese Methodik erbracht hat. Die sich selbst andauernd anzweifelt (aber noch mehr, irgendwelche unbelegten Behauptungen).

    Es gibt also Leute, die behaupten, da sprühe jemand Stoffe in die Luft, um Gott-weiß-was (Klimamanipulation, Manipulation der Meinung oder dergleichen) zu erreichen. Und das mit ganz gewöhnlichen Verkehrsflugzeugen. Aus den tausende Grade heißen Triebwerken, die alle komplexen Moleküle, die irgendeine psychische Wirkung haben könnten, verbrennen. Und obwohl das auf allen Flughäfen weltweit geschehen müsste (mit Flightradar24 kann man ja wunderbar nachprüfen, wo der Flieger, der über einem einen Kondenstreifen zieht, gerade herkommt), kann das völlig vertuscht werden, aber ausgerechnet ein paar Superschlaue im Internet haben die eindeutigen Beweise. Abgesehen davon, dass das völlig unplausibel ist, bestünde ja die Möglichkeit, dies nachzuprüfen und eine Probe in großer Höhe zu nehmen (mittlerweile starten ja schon Schüler Stratosphärenballons) und in einem Labor untersuchen zu lassen. Aber das, was eben Pseudoskeptizismus von echtem unterscheidet, nämlich das systematische Nachprüfen, findet eben in der VT nicht statt – wozu auch, man ist sich ja eh’ sicher, macht ja nur Aufwand. Und es nicht etwa die Pflicht irgendwelcher Wissenschaftler, jeden behaupteten Humbug nachzuprüfen, sondern wer etwas behauptet, der muss dies auch belegen, um ernst genommen zu werden. Und je abstruser die Behauptung, desto härter müssen die Belege sein.

    Was aber so an “Belegen” vorgebracht wird, kann jeder Fachmann problemlos mit seinem Wissen ohne Rückgriff auf Chemtrails erklären. Was soll man also davon halten? Verlasse ich mich auf die Leute, die sich auskennen (die längst nicht alle “vom Staat” bezahlt sind – von welchem Staat, überhaupt?) oder auf irgendwen, der möglicherweise nicht mal einen Hauptschulabschluss zu Stande gebracht hat, der aber Videos auf You.tube einstellen und seine persönliche Weltanschauung verbreiten kann? Fragst Du bei Krankheiten einen Arzt oder eine Reinigungskraft?

    Meine Meinung zum Thema “Theorie der Chemtrail-Verschwörung” (seufz) kennt hier niemand, es gibt auch keinen Grund, mir oder sonst jemandem eine zu unterstellen. Oder ist die Welt hier schwarz-weiss in pro und contra aufgeteilt?

    Nicht die ganze Welt, aber bei Existenzaussagen gibt es nun mal nur die Fälle “existiert” oder “existiert nicht” (allenfalls noch “wissen wir nicht”, was aber nur eine Aussage über den Kenntnisstand ist und keine über die Realität). Und bei Chemtrails wurde halt noch kein Beleg erbracht, dass es sie gibt – abgesehen davon, dass die ganze VT völlig unplausibel ist, s.o.

    Ehrlichgesagt, ich würde weder mir der Skeptiker- (seufz) noch mit der Verschwörungstheoretiker- (doppelseufz) Schublade ins Bett gehen. Aber

    Ich kenne diese Sätze nur zur Genüge, “ich bin zwar kein…, aber…”. Daran erkennt man meistens zuverlässig den …, der sich unbewusst ertappt fürchtet und dann hofft, nun Dinge sagen zu können, die sonst nur ein … sagen würde, weil er sie ebenfalls für richtig hält.

  384. #388 Neogeo
    6. Februar 2015

    Allerdings stellen sich diese Frage immer nur die, die felsenfest von der Chemtrailverschwörung überzeugt sind.

    Stimmt nicht. Oder hast Du mich nicht verstanden? Ich habe nicht den Verdacht, dass es eine Chemtrail-Verschwörung gibt.

    Insofern stellt sich die Frage, was du genau wissen willst.

    Man wird hier nicht ernst genommen. Man versucht nicht einmal, meine sicht der Dinge zu verstehen. Man ist nur darauf Bedacht das eigene Kanonenrohr zu füttern. LAsen wirs. Sachlich und objektiv geht anders…

  385. #389 Alderamin
    6. Februar 2015

    @Neogeo

    lassen wirs einfach…

    Meinethalben. Plonk.

  386. #390 Primergy
    6. Februar 2015

    Alderamin hat meine Frage nicht verstanden und nicht beantwortet

    Es ist wohl eher anders herum

    Alderamin hat auch meinen Ruf in den Wald absolut missverstanden, leider

    Same here.

    Kleiner Tipp für soziales Verhalten:

    Wenn man in einen Raum reinkommt und das erste was man sagt abwertende Kommentare über die dort Anwesenden sind und diese Menschen einen nicht kennen, braucht man sich nicht wundern, wenn man “missverstanden” wird und alle entsprechend unfreundlich reagieren.

    Ein weiterer Tipp ist, sich auch mal an die eigene Nase zu fassen und die Schuld nicht sofort bei allen anderen suchen.

  387. #391 krypto
    6. Februar 2015

    @Neogeo:
    Na da haben wir es doch:
    “…plausibel erklären können, was die Veränderung in den Streifen und in den Wolken verursacht.”,
    “… dass ich nicht mehr auf demselben Planeten bin, auf dem ich geboren wurde.”,
    “Wolken früher und Wolken heute, das sind zwei völlig unterschiedliche Begriffe!”
    —> Dir was erklären zu wollen, ist sinnlos. Lebe weiter in Deiner verzerrten Wahrnehmung.

  388. #392 Neogeo
    6. Februar 2015

    Ich stosse hier auf derart viele Vorurteile dass macht keinen Sindd. Alderamin. du hast mich derart Missverstanden, das ich gar nicht weiss, was ich auf Deinen lezten Kommentar antworten soll. Ausser, dass vieles davon von mir gar nicht zur debatte gestellt wurde. Na komm, es war nichts böse gemeint. Ausser vielleicht den Satz mit der Satire über euer Mitgefühl und Mission, sofern man Satire als böswillig bezeichnen will.

    Nur eins will ich kommentieren Alderamin. Du brauchst mir Wissenschaft nicht zu erklären, wo sind wir denn hier? Ja logisch: Ein Wissenschaftliches Weltbild gibt es natürlich und funktioniert auch. Aber es existiert in keinem Menschbewusstsein. Dein (und mein) eigenes kleines Weltbild kann nicht ein rein Wissenschaftliches sein. Dazu ist ein Menschengehirn gar nicht in der Lage! Nein, auch nicht dies eines Wissenschaftlers. Alles hat Grenzen!

    Tschau, Schublade zu!

  389. #393 Neogeo
    6. Februar 2015

    Ja genau, entweder es existiertoder nicht und damit ist das ganze Problem gelöst, bravo scienceblog. Und PLONK

  390. #394 Bullet
    6. Februar 2015

    Lol?

    Ich würde aber gern die Polemik kommentieren, die ich hier zu erkennen glaube.

    Hier hat jemand ein Youtube-Video gepostet, bei dem nicht einmal klar ist, ob es authentisch ist. Und dieses Video wird dann dazu verwendet, um irgendeinen Rotz über Chemtrails zu besabbeln.
    guggn wa doch mal in deinen ersten Kommentar hier:

    “… natürlich… ” – In diesem Wort steckt der typische Widerhall blinden Wissenschaftsglaubens. Da wird der Tag schon vor dem Abend gelobt, schade!

    Tatsächlich? Ist dem zweifelsfrei so? Was wäre denn, wenn die “Argumente” der Chemtrail-Gläubigen wirklich so einfach zu entkräften sind? (Was im Übrigen den Tatsachen entspricht – und das auch noch auf mehreren Ebenen, aber lassen wir das mal kurz beiseite…)
    Woher nimmst du deinen Glauben, daß die Erklärungen nicht so einfach sind?
    Jemandem ohne mathematische Bildung muß es wie Zauberei vorkommen, auch nur die Falldauer eines 100-kg-Steines bei gegebener Strecke voraussagen zu können, aber wer die Formeln kennt, kann es. Und es ist natürlich ganz leicht.

    “… entkräften…” Das ist meilenweit entfernt davon, die Argumente zu 100% zu widerlegen!

    wie viele Meilen denn? Hast du nachgemessen? Wieso sind es “Meilen” und nicht “Millimeter”? Und wieso müssen es “100%” sein – erst recht in deiner Welt, in der du “100%” gar nicht erst als validen Wert anerkennst?
    Andersherum: bevor jemand “Chemtrail, Chemtrail, CHEMTRAIL!!!” schreit, sollte er zu 100% eindeutig belegen können, daß es sowas überhaupt gibt (nebst eindeutiger hieb-und stichfester Definition, was ganz genau das ist, versteht sich…). Und wenn diese “100%” dann nicht erreicht werden … nuja… vastehste?

    Im Video mit dem “handgeschriebenen” Flugstreifen geht offen sichtbar eine Reaktion in den Schwebestoffen von statten.

    Offen sichtbar? Was glaubst du eigentlich noch alles?
    Fassen wir zusammen: du kommst hier schon mit Polemik und halbgaren Krempel angepoltert. Mal im Ernst: rechnest du wirklich damit, mit dieser Attitüde als seriöser Gesprächspartnern wahrgenommen zu werden? Gemessen daran hast du es hier mit einem Haufen superhöflicher Leute zu tun, die wesentlich freundlicher zu dir sind, als du es verdient hast. Zumal

    Das würde ich gerne besser verstehen…

    glatt gelogen ist. Diesen rhetorischen Kindergartentrick hab ich hier schon hunderte Male gelesen. Da hilft dir dein beleidigtes Gejammer in #380 auch nicht. Ich singe einfach nur mit dem Chor: du hast angefangen, du hast angefangen. Mit deinem ersten, unsachlichen, polemischen, herablassenden, die eigene Beschränktheit völlig ausblendenden Kommentar.

  391. #395 Adent
    6. Februar 2015

    @Neogeo

    Es sind beide Seiten, die nicht einmal versuchen auf die Sorgen und Meinungen anderer einzugehen und aneinander vorbei reden.

    Dem würde ich widersprechen, dieser Thread hat auch schon wieder fast 400 Kommentare, ohne die jetzt alle durchzugehen sind dort mit Sicherheit einige dabei, die erklären wie ein Kondensstreifen entsteht und warum die Chemtrail-VT eine solche ist. Wenn dann jemadn zum Xten Male ankommt und dies neu erklärt haben möchte, dann kann es sicherlich schon mal vorkommen, dass unwirsch und auch unsachlich geantwortet wird.
    Die Aussage beide Seiten gingen nicht aufeinander ein ist aber falsch. Wie Florian auch verlinkte gibt es eine Thread über Chemtrails, der meines Wissens nach schon über 1000 Kommentare hat, dort darfst du also gern nachlesen wie das so ist mit der Entsteheung von Wolken, Kondensstreifen und fehlendem Nachweis für die Existenz von Chemtrails (im Sinne der VT, nicht deines Videos).
    Du magst nicht soviel lesen, oh? Na dann ist es natürlich einfach herumzukrakelen hier würde man vorgeführt, wie schon andere sagten, bei sich selbst fängt man am besten an zu hinterfragen, ist schwer aber auch zielführend.

  392. #396 Neogeo
    6. Februar 2015

    Nee is klar… tutto bene!

  393. #397 Franz
    6. Februar 2015

    @Neogeo
    Du hast in #370 einige Fragen gestellt, die dir Alderamin beantwortet hat (z.B: #378). Zusätzlich hat dir Florian empfohlen dich mehr mit Meteorologie und Physik auseinanderzusetzen damit du eine fundierte Basis hast ein Wetter-Luft-Phänomen zu bewerten. Und PDP10 hat dich darauf hingewiesen, dass dein Beweisvideo eine Satire ist und somit nicht wirklich sinnvoll.

    Du hast bekommen wonach du gefragt hast, warum jetzt dieses eingeschnappte Verhalten ?

    Oder wolltest du nur ungeteilte Zustimmung ? Ich muss dich enttäuschen, die gibt’s in der Wissenschaft nicht. Wenn jemand was behauptet, dann kommen sofort 10 andere die das Prüfen und ihren Kommentar abgeben.

  394. #398 Neogeo
    6. Februar 2015

    Interessant, das der friedliche Kommentar im neueren Thread nebenan nicht mal zur Kenntnis genommen wurde. Man stänkert lieber hier mit den Trollen rum?

  395. #399 Neogeo
    6. Februar 2015

    Franz, lies meine Frage genau und die Antwort von Alderamin nochmal. Da wird auf zwar ähnliches eingegangen, aberso ziemlich haarscharf und exakt an meinen Fragen vorbei.

    Was spielt Satire dabei für eine Rolle, es ändert nichts am Inhalt. Aber den Zusammenhang den ich zum Inhalt herstelle, hat ja noch keiner Verstanden.
    Deshalb bin ich gehässig. Nicht weil ich Zustimmung suche. Nein, sondern weil ich gewünscht hätte, dass unter den “10 anderen die meinen Kommentar prüfen” wenigstens einer die zentralen Zusammenhänge verstanden hätte und DAZU was sagen würde.

  396. #400 Neogeo
    6. Februar 2015

    Ich habe keine Anngst vor anderen Meinungen. Ich fürchte nur, dass meine Meinung keiner verstehen will!

  397. #401 Neogeo
    6. Februar 2015

    Aber vergessen wir es jetz, ihr seid das Zentrum der Welt, eure wissenschaft ist zu100 % perfekt und ich bin bestimmt einfach nur dumm. Lassen wirs jetzt, es macht keinen Sinn. Entschuldigt die Störung und dass ich mich unnötig aufgeregt habe. Einen schönen Rest dann noch…

  398. #402 Nemesis
    Hel
    6. Februar 2015

    Was die sog. “Chemtrailszene” meiner Ansicht nach diskreditiert, ist ihre Behauptung, der Klimawandel sei vorsätzlich herbeigeführt. Es gibt allerdings belegbare Fakten, dass SRM mithilfe von Aerosolen zB in den USA und China bereits eingesetzt wird. Und ich halte es für durchaus möglich, dass es auch in Europa getestet wird/wurde. SRM (Solar Radiation Management) ist ein seriöser, wissenschaftlicher Begriff:

    http://de.m.wikipedia.org/wiki/Geoengineering

    Man mag den Einsatz und etwaige Tests dieser leckeren Sache gerne anzweifeln- mit zunehmenden Temperaturen jedoch dürfte das mit der Zeit immer schwieriger werden. Kurzum:

    Man wird diese Technofixes, wenn nicht jetzt, dann früher oder später einsetzen, da habe ich keine Zweifel. Es gibt etliche kommerzielle Unternehmen, die im Bereich Climate- bzw Geoengineering eine hübsche Einnahmequelle wittern, die globale Nachfrage dürfte schon bald gewaltig sein. Also:

    Jedem Öljunkie seinen Fix :-)

  399. #403 Florian Freistetter
    6. Februar 2015

    @Neogeo: “Ja genau, entweder es existiertoder nicht und damit ist das ganze Problem gelöst, bravo scienceblog. Und PLONK”

    Siehst du, deswegen macht die Diskussion wenig Sinn. Du behaupteste, es würde etwas existieren, das man erklären müsste. Das musst du aber erst mal belegen. Denn (und darum mein Hinweis ganz zu Anfang das du wohl nicht ausreichend Ahnung von Meteorologie hast), aus meteorologischer Sicht ist da nichts, was einer Erklärung bedarf. Das, was diverse Leute als “Chemtrails” bezeichnen sind Kondensstreifen, die sich so verhalten, wie Kondensstreifen das eben tun. Was man aber halt nicht merkt, wenn man sich nicht mit Meteorologie auskennt und stattdessen auf Verschwörungstheoretiker reinfällt…

  400. #404 Florian Freistetter
    6. Februar 2015

    @Neogeo: “Ich bin aber nicht bereit mich dazu überreden zu lassen, dass alles ganz normal und so wie schon immer sei. “

    Ok. Dann sei mir nicht böse, wenn ich mir die Zeit für Diskussionen spare. Wenn schon vorab fest steht, dass du deine Meinung nicht ändern kannst, bringt das nichts.

  401. #405 Alderamin
    6. Februar 2015

    @Nemesis

    Dass Geoengineering im großen Maßstab (und nicht nur in begrenzten Versuchen) betrieben wird, belege erst mal. Eine Studium des Bundesumweltamts (die gerne mal von Chemtrailverfechtern als “Beweis” angeführt, aber nicht zu Ende gelesen wird) kommt zu dem Schluss, davon abzuraten.

    Im übrigen hat das nichts mit der Chemtrail-VT zu tun, bei der angeblich ganz normale Flugzeuge solche Stoffe über die Triebwerke in die Atmosphäre blasen. Keine Fluggesellschaft würde sich Aluminium oder Schwefelpulver ins Kerosin mischen lassen, das würden die Triebwerke nicht lange verkraften. Ein wenig Schwefeldioxid in den Abgasen ist wegen des Gehalts im Rohöl allerdings unvermeidlich (es gibt Grenzwerte, die von Kraftstoffen eingehalten werden müssen), wird auch von Autos erzeugt, aber man kann Flugzeugen anders als Autos nun mal keinen 3-Wege-Katalysator nachschalten. Das ist keine Geoengineering, sondern einfach Umweltverschmutzung.

  402. #406 Karla Kolumna
    6. Februar 2015

    Mir hat bis jetzt keine von Euren Seiten, also weder pro- noch contra-chemtrail-VT (seufz) plausibel erklären können, was die Veränderung in den Streifen und in den Wolken verursacht. Streifen gibt es seit es Flugzeuge gibt und Wolken gabs schon immer. Und doch: täglich muss ich erkennen, dass ich nicht mehr auf demselben Planeten bin, auf dem ich geboren wurde. Wolken früher und Wolken heute, das sind zwei völlig unterschiedliche Begriffe! Da veränderte sich etwas in den letzten dreissig Jahren und zwar enorm.

    Das ist die Krux.
    Ist dir schon einmal in einem anderen Zusammenhang aufgefallen, dass du Dinge plötzlich anders siehst nachdem du etwas Neues (ob wahr oder nicht) darüber erfahren hast?
    Wenn man etwas also nun mit ganz anderen Augen sieht, ist es schwierig sich das als “natürlich” erklären zu lassen. Selbst wenn sogar jemand daher kommt und sagt dass sich nix geändert hat, bleibt dieser Samen des Zweifels.
    Wolken früher und Wolken heute folgen den gleichen Gesetzmäßigkeiten, aber vermutlich hat sich im Gegensatz zu früher der Luftverkehr geändert (mehr Flugzeuge bestimmten Typs, bestimmte Routen/Korridore), die generelle Schadstoffzusammensetzung der Atmosphäre (damals (TM) sah der Himmel überm Pott so aus, wie heute in Shanghai und Co.), die Treibstoffzusammensetzung etc.
    Das könnte den Blick auf den Himmel beeinflussen, selbst wenns den Wolken und Kondesstreifen egal ist, man sieht sie halt anders.

    Mal ein paar zusammenhanglose Beispiele; wenn die Zeitung einen Sternschnuppenregen ankündigen sehen wir plötzlich viel häufiger Sternschnuppen (früher wurd das vermutlich nicht so oft in der Zeitung angekündigt), liest man die Packungsbeilage eines Medikamentes oder lässt sich impfen und jemand fragt ob man auch Symptom xy danach hatte, horcht man in sich hinein und führt jedes Zwicken und Co auf das Medikament/die Impfung zurück…

  403. #407 Nemesis
    Hel
    6. Februar 2015

    @Alderamin, #405

    Hatte ich irgendwas von “in grossem Massstab” gesagt? Lies bitte nochmal genau nach.

    Im Übrigen:

    Vertrauen wir doch einfach auf die Politik und die Wissenschaft, vertrauen wir auf die bezahlten Experten, die werden das Kind des Klimawandels schon schaukeln, oder? Vertrauen wir einfach auf die 21. (?) Klimakonferenz demnächst in Paris. Was bleibt uns auch anderes übrig, nicht wahr? Ich hab eh nicht viel zu verlieren. Und die, die viel zu verlieren haben, werdens schon lösen, das Problem des Klimawandels, oder? Ganz bestimmt. Denn sie wissen ja, was sie tun, sie müssen es ja wissen, sind ja bezahlte, politische und wissenschaftliche Experten. Wenn man sich den bisherigen Verlauf der Weltgeschichte ansieht, dann kann, dann muss man doch optimistisch sein, oder?

  404. #408 Bullet
    6. Februar 2015

    Nachsatz an neogeo:

    Ich habe keine Anngst vor anderen Meinungen. Ich fürchte nur, dass meine Meinung keiner verstehen will!

    Weil deine Meinung nämlich immer richtig ist. Sein muß. Weil.
    Da genau steckt das Problem.

  405. #409 Alderamin
    6. Februar 2015

    @Nemesis

    Hatte ich irgendwas von “in grossem Massstab” gesagt? Lies bitte nochmal genau nach.

    Ja:

    Es gibt allerdings belegbare Fakten, dass SRM mithilfe von Aerosolen zB in den USA und China bereits eingesetzt wird.

    Einsatz ≠ Erprobung. Damit Einsatz etwas bringt, ist ein gewisser Maßstab erforderlich. Einsatz impliziert auch eine gewisse Regelmäßigkeit.

    Vertrauen wir doch einfach auf die Politik und die Wissenschaft, vertrauen wir auf die bezahlten Experten, die werden das Kind des Klimawandels schon schaukeln, oder?

    Das war nicht das Thema, und das Fass musst Du hier nicht nochmal aufmachen. Das Thema waren Chemtrails. Und Du gibst mit dieser Formulierung den Chemtrailern implizit partiell recht:

    Was die sog. “Chemtrailszene” meiner Ansicht nach diskreditiert, ist ihre Behauptung, der Klimawandel sei vorsätzlich herbeigeführt. Es gibt allerdings belegbare Fakten, dass SRM mithilfe von Aerosolen zB in den USA und China bereits eingesetzt wird.

    Was haben die behaupteten Chemtrails nun mit begrenzten Versuchen zum Geoengineering zu tun? Verteilen die etwa Aluminium durch die Triebwerke von Linienmaschinen? Oder mischen Schwefelpulver ins Kerosin? Ich bitte Dich…

  406. #410 Nemesis
    Hel
    6. Februar 2015

    @Alderamin

    Ok, dann hab ich mich wohl geirrt. Vielen dank für die Aufklärung.

  407. #411 Alderamin
    6. Februar 2015

    @Karla Kolumna

    Wolken früher und Wolken heute folgen den gleichen Gesetzmäßigkeiten, aber vermutlich hat sich im Gegensatz zu früher der Luftverkehr geändert (mehr Flugzeuge bestimmten Typs, bestimmte Routen/Korridore), die generelle Schadstoffzusammensetzung der Atmosphäre (damals (TM) sah der Himmel überm Pott so aus, wie heute in Shanghai und Co.), die Treibstoffzusammensetzung etc.
    Das könnte den Blick auf den Himmel beeinflussen, selbst wenns den Wolken und Kondesstreifen egal ist, man sieht sie halt anders.

    Ob sich an den Wolken oder Kondensstreifen tatsächlich etwas geändert hat, kann man ohne genaue Aufzeichnungen und nur aus der Erinnerung gar nicht erkennen. Es gibt Hebammen, die schwören aus Erfarhung, dass bei Vollmond mehr Kinder geboren werden, und wenn man die tatsächlichen Geburten dann mit den Mondphasen abgleicht, findet sich keinerlei Zusammenhang.

    Ich hab’ den selben Himmel wie Neogeo betrachtet, vor 20, 30, 40 Jahren; der einzige auffällige Unterschied ist, dass es keine Überschallknalle mehr gibt, die kannte ich als Kind, waren völlig normal im kalten Krieg. Und bestimmt auch weniger Verkehrsflieger, aber darüber habe ich kein Tagebuch geführt, das kann ich schon nicht mehr bezeugen, obwohl ich weiß, dass es stimmen muss.

  408. #412 Nemesis
    Hel
    6. Februar 2015

    @Alderamin, #409

    Wäre übrigens wohl auch nicht sehr gesund, SRM mithilfe von chemischen Aerosolen in grossem Massstab zu betreiben, die mittel- und langfristigen Folgen für das Klima etc dürften sehr unangenehm werden :-) Wie gesagt, vertrauen wir einfach auf die nächste Klimakonferenz, ist ja nicht mehr lange hin. Die Konferenzteilnehmer sagen ja seit langem “we must act NOW”, also dann spätestens nach der nächsten Klimakonferenz.

  409. #413 Adent
    6. Februar 2015

    @Nemesis

    Wenn man sich den bisherigen Verlauf der Weltgeschichte ansieht, dann kann, dann muss man doch optimistisch sein, oder?

    Ganz nüchtern betrachtet? Ich weiß dass du das sarkastisch meinst, aber als sachliche Antwort auf deine Frage.
    Ja, unbedingt, nie ging es uns so gut wie heute (wenn man uns als Menschheit meint). Wenn man uns als ich oder du meint spielt das eh keine Rolle, da gibt es >7 Mrd Einzelschicksale.
    Das klingt dir zu optimistisch? Ok, in den letzten 15 Jahren konnte die Anzahl an Kindstoden nahezu halbiert werden, die Anzahl an hungernden ebenfalls und die Anzah derer, die arm sind ebenfalls. Siehe Millenium Goals bis 2015.
    Watt sagste nu? Alles Scheiße oder, du siehst ja täglich wie schlecht es den Menschen geht. Und weil es den Menschen hierzulande so fürchterlich schlecht geht meinen sie sie müßten sich über Hinrgespinste wie Chemtrails, Impfschäden oder die Islamisierung des Abendlandes aufregen und nehmen stattdessen lieber Glaubuli.
    Wenn das nicht höchstgradige Luxusprobleme sind, dann weiß ich auch nicht mehr weiter.

  410. #414 Nemesis
    Hel
    6. Februar 2015

    @Adent, #413

    “Alles Scheisse”? Nope, i feel good. Und ich verrate Dir auch gerne, warum:

    Jeder Mensch ist Eigner und Erbe seiner eigenen Taten, auf Gedeih und Verderb. Es gibt Ungerechtigkeit und es gibt Gerechtigkeit, es gibt eine Zeit zur Trauer und es gibt eine Zeit zur Freude. Alles, was wir tun, kommt irgendwann zu uns zurück, nicht wahr? Ich persönlich bin vollkommen einverstanden mit der kosmischen Ordnung und ich vertraue vollkommen darauf, dass jedes Ungleichgewicht (wenn es das geben sollte) wieder ins Gleichgewicht kommen wird. Mir fehlt nichts, ich bin kerngesund und ich habe mein Auskommen und die meiste Zeit bin ich sehr zufrieden und glücklich. Also für mich persönlich ist nicht “alles Scheisse”.

    Btw: Was ist denn “Glauboli”?

  411. #415 Bullet
    6. Februar 2015

    Ähm, Nemesis:

    Alles, was wir tun, kommt irgendwann zu uns zurück, nicht wahr?

    Das weißt du woher?

    Ich persönlich bin vollkommen einverstanden mit der kosmischen Ordnung

    die da wäre? woher hast du von der Kenntnis bekommen und wie glaubwürdig ist diese Quelle?

    ich vertraue vollkommen darauf, dass jedes Ungleichgewicht (wenn es das geben sollte) wieder ins Gleichgewicht kommen wird

    Guter Ansatz: du bist dir nicht einmal sicher, was “Ungleichgewicht” heißt und ob das existiert. Aber dann soll dieses ominöse Ding wieder in ein “Gleichgewicht” kommen. Wieso?

    Es ist keine Frage, DASS eine Zeit kommen wird, in der das anders ist. die Frage ist nur, wann.
    Und “Glaubuli” sind Globuli, die berühmt-berüchtigten HP-Zuckerkugeln, deren Name dahingehend geändert wurde, ihren Wirkmechanismus zu verdeutlichen: Glauben.

  412. #416 Bullet
    6. Februar 2015

    Ach Kack:

    Jeder Mensch ist Eigner und Erbe seiner eigenen Taten, auf Gedeih und Verderb.

    Das ist so grob und irreführend grenzrichtig, daß ich es trotzdem “falsch” nennen muß. Denn nicht nur das, was DU tust, ist für dein “Gedeih und Verderb” ursächlich. Mindestens die Taten aller anderen Lebewesen auf zumindest diesem Planeten gehören auch dazu. Und du hast nur auf deine Taten Einfluß, nicht auf die aller anderen 500 Trilliarden.

  413. #417 Bullet
    6. Februar 2015

    Naja, bald Feierabend… Flüchtigkeitsfehler galore. In 415 fehlte was:

    Mir fehlt nichts, ich bin kerngesund

    Es ist keine Frage, DASS eine Zeit kommen wird, in der das anders ist. die Frage ist nur, wann.
    Und “Glaubuli” sind Globuli, die berühmt-berüchtigten HP-Zuckerkugeln, deren Name dahingehend geändert wurde, ihren Wirkmechanismus zu verdeutlichen: Glauben.

  414. #418 Nemesis
    Hel
    6. Februar 2015

    Hallo Bullet #415,

    woher ich das weiss, dass alles irgendwann zu uns zurückkommt? Nun, kommt denn nicht das CO2, das wir emitieren in Form des Klimawandels zu uns zurück? Landet nicht das Plastik, das wir produzieren und das ua in den Weltmeeren landet, irgendwann auf unserem Teller? Wenn ich laufend dummes Zeug hier im Forum verbreite, kommt das dann nicht in Form von freundlichen und gutgemeinten Belehrungen zu mir zurück? Ist es denn nicht so, dass Freundlichkeit genauso zu uns zurückkommt, wie Hass, Wut und Agression? Wenn Du all dem nicht zustimmen solltest, dann lass es mich bitte etwas einfacher, banaler formulieren:

    Absolut niemand entgeht sich selbst.

    Und das allein macht mich persönlich bereits sehr glücklich. Dich doch sicher auch, oder? Jeder hat seine eigene Innenwahrnwhmung, der er nicht entgeht.

    Was die kosmische Ordnung betrifft: Ist diese denn nicht auch Gegenstand natur-wissenschaftlicher Forschung? Gravitation zB ist aus meiner bescheidenen Sicht ein Teilaspekt kosmischer Ordnung. Ebenso ist die Fliehkraft ein Teilaspekt der kosmischen Ordnung. Alles, was die Natur-wissenschaft bisher herausgefunden hat, betrifft doch irgendwie die diversen Aspekte kosmischer Ordnung, oder nicht? Wie möchtest Du es denn sonst nennen? Ich wäre natürlich auch mit dem Terminus “natürliche Ordnung” oder “natur-wissenschaftliche Ordnung” durchaus zufrieden.

    Was das Gleichgewicht betrifft:

    Gibt es Deiner Ansicht nach weder Gleichgewicht, noch Ungleichgewicht? Wie siehst Du denn diese Sache? Erkläre es mir bitte…

    Btw: Zuckerkugeln? Ok. Ich tue Zucker (und Milch) in meinen Kaffe, allerdings nicht in Form von Kugeln oder Würfeln, sondern lose, also in Form von kleinen “Krümeln” :-)

  415. #419 Alderamin
    6. Februar 2015

    @Nemesis

    Was die kosmische Ordnung betrifft: Ist diese denn nicht auch Gegenstand natur-wissenschaftlicher Forschung? Gravitation zB ist aus meiner bescheidenen Sicht ein Teilaspekt kosmischer Ordnung.

    Ja, genau, und die strebt nach dem Minimum der potentiellen Energie. Will heißen, wenn Du beim Fensterputzen im 15. Stock aus dem Fenster fällst, stellt die Gravitation die kosmische Ordnung, von der Du ein ja Teil bist, durch einen kurzen freien Fall wieder her und alles ist wieder im harmonischen Gleichgewicht. Na ja, zumindest fast.

    Oh Mann, Nemesis m-( Hier bist Du mit Esoteriksprech beim ganz falschen Publikum (und sowieso OT).

  416. #420 Nemesis
    Hel
    6. Februar 2015

    @Bullet, #416

    Denn nicht nur das, was DU tust, ist für dein “Gedeih und Verderb” ursächlich. Mindestens die Taten aller anderen Lebewesen auf zumindest diesem Planeten gehören auch dazu. Und du hast nur auf deine Taten Einfluß, nicht auf die aller anderen 500 Trilliarden.

    Sagte ich denn “NUR meine Taten kommen zu mir/uns (zurück)”? Nein, das sagte ich nicht. Selbstverständlich betreffen mich auch die Taten anderer und auch vice versa, ganz richtig.

    @Alderamin, #419

    Ja, genau, und die strebt nach dem Minimum der potentiellen Energie…

    Wenn Du mir doch offenbar zustimmst, warum nennst Du dann das, was ich sage “Esoteriksprech”? Magst Du das näher erläutern, damit ich gegebenenfalls hinzulernen und meine möglicherweise falschen Ansichten korrigieren kann?

  417. #421 Alderamin
    6. Februar 2015

    @Nemesis

    Google einfach mal “kosmische Ordnung” und staune. Astronomie kommt da nicht ganz vorne.

  418. #422 Bullet
    6. Februar 2015

    Nemesis:

    woher ich das weiss, dass alles irgendwann zu uns zurückkommt? Nun, kommt denn nicht das CO2, das wir emitieren in Form des Klimawandels zu uns zurück? Landet nicht […]

    Es ist ja schön, daß du aufzählen kannst, aber:
    a) das alles kommt nicht zurück. “Wir” Menschen sind nicht die zielgerichteten Empfänger.
    b) es ist nicht hilfreich, einige plakative (und diskussionswürdige) Beispiele zu nennen. Du solltest klarmachen, daß “alles” nicht nur ein gedankenlos dahingeschwafelter Superlativ ist, der sich eben gut anhört, sondern einer Logik gehorcht. Genau das tust du eben nicht. Und Überraschung: scheint System zu haben.

    Und das allein macht mich persönlich bereits sehr glücklich. Dich doch sicher auch, oder?

    Äh, nö. Wieso sollte es? Wieso bist du dir da so sicher, daß ich das wie du sehe? Und: wieso sollte mich eine so (möglicherweise superbanale) vielleicht-Tatsache glücklich machen?

    Was die kosmische Ordnung betrifft: Ist diese denn nicht auch Gegenstand natur-wissenschaftlicher Forschung?

    Nicht daß ich wüßte. “Ordnung” ist übrigens ein zutiefst menschliches Konzept, und wenn ich eins weiß, dann, daß sich das Universum einen Fuck für irgendeinen dieser Kretins auf dem Planeten unter meinen Latschen interessiert.

    Gravitation zB ist aus meiner bescheidenen Sicht ein Teilaspekt kosmischer Ordnung.

    Gerade die? Würd mich echt interessieren, wo da die “Ordnung” ist. Deine Formulierung läßt vielmehr vermuten, daß du im durchaus ernsthaft religiös gemeinten Sinne versuchst, deine lustige “Ordnung” zu rechtfertigen. Mit ziemlich unpassenden Beispielen, aber mach ruhig weiter…

    Alles, was die Natur-wissenschaft bisher herausgefunden hat, betrifft doch irgendwie die diversen Aspekte kosmischer Ordnung, oder nicht?

    Wie kommst du nur auf dieses schmale Brett??? Es wäre dann doch vielleicht mal an der Zeit, daß du diese ominöse “kO” mal bitte in eine Definition gießt.

    Wie möchtest Du es denn sonst nennen? Ich wäre natürlich auch mit dem Terminus “natürliche Ordnung” oder “natur-wissenschaftliche Ordnung” durchaus zufrieden.

    Hauptsache “Ordnung”, wa? Merkst du es immer noch nicht?

    Gibt es Deiner Ansicht nach weder Gleichgewicht, noch Ungleichgewicht?

    Naja, du bist der, der behauptet, es “käme alles ins Gleichgewicht (wenn es sowas wie ein Ungleichgewicht überhaupt gibt)”. Natürlich ohne Beleg oder auch nur grundlegenden Ansatz einer Herleitung jenes ebenso abstrusen Konzeptes wie das vorige (du weißt schon: “Ordnung!!”)
    Du scheinst dir – das sieht man an der relativierenden Einschränkung – nicht wirklich sicher zu sein, ob es dieses “Gleichgewicht” gibt, aber behauptest fröhlich, jedes “UnG.” käme “wieder” in ein “G.”.
    Das ist mindestens brachial inkonsistent, auf jeden Fall aber mit genau denselben Fehlern beladen wie deine sog. “Ordnung”. Siehe “alles” <-> “jede” und “Ordnung” (undefiniert) <-> “Gleichgewicht”. Beliebig tauschbar.
    Weißte, mich stört ja weniger, daß du einer naiven Religion angehörst und in deren Konzepten Trost zu finden suchst. Was mich richtig ankotzt ist deine Unfähigkeit, anderen Leuten zuzugestehen, daß sie derlei Krücken nicht benötigen.

    Als kleiner Schlußsatz:

    Sagte ich denn “NUR meine Taten kommen zu mir/uns (zurück)”? Nein, das sagte ich nicht.

    Und ich sagte: “Das ist so grob und irreführend grenzrichtig, daß ich es trotzdem “falsch” nennen muß.” Hast du das überhaupt gelesen? So als Denkansatz: wenn du in deinem ganzen Leben n Aktionen durchführen kannst, die n’ Reaktionen hervorrufen können, innerhalb dieser Lebensspanne aber (wir sind mal großzügig und reduzieren deine Umgebung auf Homo Sapiens) 10^10 Homo Sapiens ihrerseits n Aktionen ausführen können, die direkt als Aktion bei dir landen, dann stehen deinen n’ Reaktionen etwa n*10^10 Aktionen anderer Menschen gegenüber. Mit anderen Worten: deine Aktionen (und die Reaktionen darauf) verschwinden grandios im Rauschen und dem Getümmel des Restes der Welt. Deine Wahrnehmung ist also eher die, daß ganz im Gegenteil deine Taten bedeutungslos sind und die Welt dich herumschubst (solange du nicht einen Verstärker einsetzt, natürlich). Aber das ist nicht so wild.
    Das viel schlimmere an deiner ärgerlichen falschen Platitüde ist der dir natürlich nicht im geringsten bekannte Umstand, daß eben jene Phrase supergern beispielsweise von diesen Esospinnern gedroschen wird, die gerne herumerzählen, daß man für seine Krankheiten selbst verantwortlich wäre usw. Der widerliche und durchaus nicht ungefährliche Karmaschrott eben.
    Schon klar.

  419. #423 PDP10
    7. Februar 2015

    “PLONK”

    PLONK?

    Ernsthaft jetzt?

    Boahhh …. das ist sooooo 2010 ….

    SCNR 😉

  420. #424 JaJoHa
    7. Februar 2015
  421. #425 Nemesis
    Hel
    7. Februar 2015

    Es gibt Ordnung im Kosmos und in der Natur. Und es gibt gewisse Regeln (und Kausalitäten) menschlichen Zusammenlebens und menschlicher Kommunikation, wie man in den Wald hineinruft, so schallt es in der Regel auch hinaus.

    ” Kosmos (altgriechisch κόσμος kósmos ‚(Welt-) Ordnung‘, auch‚ Schmuck, Glanz, Ehre, militärische Ordnung, staatliche Ordnung‘) oder Cosmos bezeichnet.”

    http://de.m.wikipedia.org/wiki/Kosmos

    Vielen Dank für ein weiteres, für mich persönlich sehr aufschlussreiches Gespräch :-)

  422. #426 Nemesis
    Hel
    7. Februar 2015

    @Bullet, #422

    Ich sagte zwar kein Sterbenswörtchen von “Karma”, aber Deine Ausführungen belegen eindeutig, dass Du von Karma und Vipaka nicht die geringste Ahnung hast, werter Freund 😀

    Ich habe mich übrigens einige Jahrzehnte mit dieser Thematik befasst. Wie eingehend hast Du Dich damit befasst? Als eine erste Einführung empfehle ich:

    http://tsurezuregusa.de/buddhismus/paticcasamuppada/

    Und desweiteren natürlich den Palikanon:

    http://www.palikanon.com/

  423. #427 Nemesis
    Hel
    7. Februar 2015

    @Bullet

    Um Dir den Einstieg in die Recherche bzw das Studium ein wenig zu erleichtern:

    Das Wort Karma entstammt der Sanskritwurzel “kr”, was nichts anderes als “Absicht, Tatabsicht, Tatkraft, Wirken, Wirkkraft” bedeutet. Um es mal in einem naturwissenschaftlichen Zusammenhang zu beleuchten:

    Jeder Sinneseindruck, jeder Gedanke, jedes Gefühl, jede Erfahrung, jede Handlung manifestiert sich unweigerlich von der Geburt bis zum Tod physisch in den Schaltungen des Gehirns und dies wiederum bildet die Grundlage jeglichen Weltbildes, jeglicher Konditionierung und jeglicher weiterer Handlung. Dieser Tatsache entgeht absolut niemand. Karma hat somit ein extrem hohes Gewicht.

    Desweiteren ist in diesem Zusammenhang Vipaka von zentraler Bedeutung. Vipaka bezeichnet die Frucht jeglicher Handlung. Wenn jemand zB ein Verbrechen begeht, dann muss er mit der Frucht jener Tat rechnen. Schon unsere Rechtsprechung gründet auf diesem Prinzip. Wenn jemand unbedacht die Stasse überquert, dann muss er damit rechnen, überfahren zu werden. Das sind Prinzipien, welche bereits Kleinkinder gelernt haben, denn sie sind für das Überleben des Individuums absolut notwendig.

  424. #428 T
    7. Februar 2015

    @ Nemesis
    Wenn du meinst, Prinzipien der Rechtsordnung in esoterisches Verbalblingbling einwickeln zu müssen, sei dir der Spaß gegönnt, aber deine jahrzehntelange Beschäftigung mit fernöstlichem Weisheitsgewäsch scheint dir nicht klar gemacht zu haben, dass Karma ganz wesentlich mit dem Wiedergeburtsglauben verbunden ist. Und darüber wollen wir hier doch lieber schweigen. – Worum ging es in dem Artikel oben?

  425. #429 Nemesis
    Hel
    7. Februar 2015

    @T, #428

    Ich weise daraufhin, dass zunächst Bullet den Terminus “Karma” aufbrachte (#422), nicht ich. Und wiederum:

    Von Wiedergeburt sagte ich kein Sterbenswörtchen. Es bleibt Dir natürlich überlassen, mit welchen Vokabeln Du gewisse, jahrtausendealte Lehren abkanzelst. Jedoch bleiben folgende Tatsachen bestehen:

    Jeder Sinneseindruck, jeder Gedanke, jedes Gefühl, jede Erfahrung, jede Handlung manifestiert sich unweigerlich von der Geburt bis zum Tod physisch in den Schaltungen des Gehirns und dies wiederum bildet die Grundlage jeglichen Weltbildes, jeglicher Konditionierung und jeglicher weiterer Handlung.

    Wenn jemand ein Verbrechen begeht, dann muss er mit der Frucht jener Tat rechnen. Taten haben Folgen. Schon unsere Rechtsprechung gründet auf diesem Prinzip. Wenn jemand unbedacht die Stasse überquert, dann muss er damit rechnen, überfahren zu werden. Das sind Prinzipien, welche bereits Kleinkinder gelernt haben, denn sie sind für das Überleben des Individuums absolut notwendig.

    Es gibt einen Handlungsimpuls, es gibt Handlungen und es gibt Handlungsergebnisse (Früchte der Handlungen). Ich glaube kaum, dass dies ein vernünftiger, psychologisch gesunder Mensch bestreiten wird. Wie Du diese Tatsachen benennst, ob Du sie als Karma/Vipaka bezeichnest oder wie auch immer, bleibt Dir natürlich überlassen.

  426. #430 Nemesis
    Hel
    7. Februar 2015

    @T, #428

    esoterisches Verbalblingbling…

    Zum Terminus “Esoterik” siehe:

    ” Esoterik (von griechisch ἐσωτερικός esōterikós ‚innerlich‘, ‚dem inneren Bereich zugehörig‘) ist in der ursprünglichen Bedeutung des Begriffs eine philosophische Lehre, die nur für einen begrenzten „inneren“ Personenkreis zugänglich ist, im Gegensatz zu Exoterik als allgemein zugänglichem Wissen.”

    http://de.m.wikipedia.org/wiki/Esoterik

    Bis in die Zeit der Upanishaden waren gewisse Lehren tatsächlich nur Eingeweihten zugänglich:

    http://de.m.wikipedia.org/wiki/Upanishaden

    Doch bereits kurz nach den Upanishaden bzw bereits im späten Zeitfenster derselben wurden jene Lehren allen zugänglich. Nicht zuletzt hat Shakyamuni Siddharta Gautama wesentlich dazu beigetragen, dass ehemals esoterische Lehren exoterisches, also allgemein zugängliches Wissen wurden.

  427. #431 Nemesis
    Hel
    7. Februar 2015

    Es gibt eine schöne Analogie zu den Termini des “Karma/Vipaka”:

    In Indien bohren Fallensteller ein Loch in eine Kokosnuss, gerade gross genug, dass ein Affe seine begehrliche Hand hineinstecken kann. Anschliessend wird jene Kokosnuss ausgehölt und eine kleine Süssigkeit hineigelegt. Die Kokosnuss wird dann an einem Seil befestigt, das an einen Baumstamm geknotet wird. Wenn nun ein Affe seine begehrliche Hand in jene Kokosnuss steckt und die besagte Süssigkeit ergreift, ballt sich seine Hand unweigerlich zur Faust, was zur Folge hat, dass er die Hand nicht mehr aus der Kokosnuss ziehen kann. Der Affe versucht dann verzweifelt, die Hand dennoch hinauszuziehen, was jedoch unmöglich ist, solange er die Süssigkeit nicht loslässt. Der Affe zappelt und schreit und zieht und zehrt in Todesangst, aber er lässt die Süssigkeit nicht los- bis schliesslich der Fallensteller erscheint, den Affen ergreift, ihn tötet, die Haut abzieht, brät und isst.

  428. #432 Krypto
    7. Februar 2015

    @Nemesis:
    Nun komm mal bitte wieder runter.
    Das ist mega OT hier 😉

  429. #433 johnny
    7. Februar 2015

    @Nemesis
    Und warum begehrst du Affenhände?

  430. #434 PDP10
    7. Februar 2015

    @JaJoHa:

    “Kennste die Geier von Ruthe?”

    Neee, die kannte ich noch nicht … sehr schön :-)

  431. #435 Basilius
    Seikoku no Doragunā
    7. Februar 2015

    Ach Nemesis. Eigentlich wollte ich ja nicht mehr…aber jetzt bin ich schon soooo lange still gewesen.
    Die Affenfalle.
    Glaubst Du, daß das tatsächlich genau so funktioniert?
    Warst Du schon mal in Indien und hast den AffenFallenStellern bei der Arbeit zugesehen?
    Wenn nicht, warum erzählst Du dann davon, als ob es so wäre?
    Oder hast Du das nur von irgendwo mal gehört und findest es so cool? Cool deswegen, weil es vielleicht ein kleines bisschen eine Analogie zu den achso böse, gierig dummen Menschen darstellen können sollte, die Du ja so gerne so gering schätzt?
    Wenn letzteres, dann könntest Du langsam auf einem wenigstens halbwegs plausiblen Weg sein.
    Jedenfalls klingt das verdächtig ähnlich der südindischen Affenfalle aus “Zen und die Kunst ein Motorrad zu warten”. Aber das ist ja auch trotzdem ein Roman von Robert M. Pirsig und kein Tatsachenbericht obwohl manche liebe Mitmenschen oft gerne so tun als ob.
    -_-

  432. #436 Adent
    7. Februar 2015

    @Nemesis

    Jeder Sinneseindruck, jeder Gedanke, jedes Gefühl, jede Erfahrung, jede Handlung manifestiert sich unweigerlich von der Geburt bis zum Tod physisch in den Schaltungen des Gehirns und dies wiederum bildet die Grundlage jeglichen Weltbildes, jeglicher Konditionierung und jeglicher weiterer Handlung. Dieser Tatsache entgeht absolut niemand. Karma hat somit ein extrem hohes Gewicht.

    Bullshit, mit Verlaub gesagt und das behauptest du einfach mal so oder was?

  433. #437 Adent
    7. Februar 2015

    Es bleibt Dir natürlich überlassen, mit welchen Vokabeln Du gewisse, jahrtausendealte Lehren abkanzelst.

    Ohja, die jahrtausendalten Lehren, das sind eh immer die besten, woher kenne ich das nur?…

  434. #438 Basilius
    Mnemosyne: Munemoshune no Musumetachi
    7. Februar 2015

    @Adent
    Also ich hätte ja an und für sich nichts gegen jahrtausendalte Lehren. Jedenfalls nicht grundsätzlich.
    Sie müssten halt nur wenigstens einmal für ihre Sinnhaftigkeit mehr vorweisen können als nur alt zu sein.

  435. #439 PDP10
    7. Februar 2015

    @Basilius:

    “und kein Tatsachenbericht obwohl manche liebe Mitmenschen oft gerne so tun als ob.”

    Das geht nicht nur dem armen Robert Pirsig so …

    Man google einfach mal die Begriffe Chtullu und Necronomicon … das sind inzwischen feststehende Begriffe in der Eso-Szene. Das (angeblich total echte und originale) Necronomicon kann man sogar kaufen … in x verschiedenen Ausgaben …

    Und beide sind Erfindungen von H. P. Lovecraft …

    (Oder die Phrase “Kick out the JAMS”, die erst mit R. A. Wilsons Illuminatus einen VT-Kontext bekam .. die MC5 meinten damit was ganz anderes)

    “Zen und die Kunst ein Motorrad zu warten”

    Blödes Buch übrigens.

    Lustig dabei finde ich, dass die Floskel “Zen und die Kunst Irgendwas zu warten” inzwischen für das sich-herumschlagen mit Irgendwas nervigem steht – was im Buch ganz anders ist.

    Ich warte zB schon länger ungeduldig auf das Buch:

    “Zen und die Kunst mit Deppen zu diskutieren”

    😉

  436. #440 Alderamin
    7. Februar 2015

    @Basilius, #435

    Die Affenfalle.
    Glaubst Du, daß das tatsächlich genau so funktioniert?

    Das kenne ich aus diesem Dokumentarfilm aus meiner Jugend. Spielt aber in Namibia und nicht Indien. Und der Affe überlebt. Und die Story ist auch viel lustiger (weswegen der Film auch bei uns “Die lustige Welt der Tiere” hieß). Die Indien-Story ist möglicherweise eine Urban Legend, die auf dem Film basiert.

  437. #441 Basilius
    Mnemosyne: Munemoshune no Musumetachi
    7. Februar 2015

    @PDP10
    Ich sollte vielleicht noch erwähnen, daß ich das Zen-Motorrad-Buch nie wirklich gelesen habe. Hat mich nicht wirklich angesprochen. Dafür habe ich H.P. Lovecraft verschlungen. Das ist wirklich feine Horror-Literatur.

    @Alderamin
    Ja, an den Film kann ich mich auch noch erinnern. Aber da war die Affenfalle auch keine Kokosnuss, sondern ein Loch in einem Termitenbau (wenn ich mich noch recht erinnere).
    Nur Chemtrails kamen in dem Film keine vor, oder ?
    (Jaja, ich versuche gerade wieder die Kurve zu kriegen :)

  438. #442 DasKleineTeilchen
    7. Februar 2015

    @nemesis:

    “jeder Sinneseindruck, jeder Gedanke, jedes Gefühl, jede Erfahrung, jede Handlung manifestiert sich unweigerlich von der Geburt bis zum Tod physisch in den Schaltungen des Gehirns und dies wiederum bildet die Grundlage jeglichen Weltbildes, jeglicher Konditionierung und jeglicher weiterer Handlung. Dieser Tatsache entgeht absolut niemand.”

    ochnaja, was issn aus der “neuprogrammierung” geworden?:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Timothy_Leary#.E2.80.9ENeu-Programmierung.E2.80.9C

  439. #443 Alderamin
    7. Februar 2015

    @Basilius

    Ja, an den Film kann ich mich auch noch erinnern. Aber da war die Affenfalle auch keine Kokosnuss, sondern ein Loch in einem Termitenbau (wenn ich mich noch recht erinnere).

    Genau, aber die Idee ist ja im Prinzip die selbe. Ich hab’ ein wenig rumgegoogelt und es könnte schon sein, dass diese Methode in Südostasien ebenfalls in ähnlicher Weise eingesetzt wird. Meinetwegen auch zum Braten des Affen. Was soll man auch sonst mit denen anstellen? 😉

    Nur Chemtrails kamen in dem Film keine vor, oder ?

    Nein, über der Kalahari ist die Luft vermutlich zu trocken für langlebige Contrails :-)

  440. #444 DasKleineTeilchen
    7. Februar 2015

    @neogo: “Mir hat bis jetzt keine von Euren Seiten, also weder pro- noch contra-chemtrail-VT (seufz) plausibel erklären können, was die Veränderung in den Streifen und in den Wolken verursacht.”

    äh, was bitte?

    http://de.wikipedia.org/wiki/Kondensstreifen#Persistenz_und_Wandel

    und ein besonders schönes exemplar einer veränderung durch flugzeug-kondensstreifen (mit *plausibler* erklärung):

    http://www.dwd.de/bvbw/portlets/SubjectPortlet/jsp/print.jsp?PORTLET_ID=T173200162321273036449357

    nuff said.

  441. #445 DasKleineTeilchen
    7. Februar 2015

    berichtigung fürs letzte beispiel; veränderung durch flugzeug *ansich* (passt aber trotzdem, so von wegen *erklärbaren* veränderungen in wolken durch verkehrsflugzeuge).

  442. #446 Alderamin
    7. Februar 2015

    @DasKleineTeilchen

    Der zweite Link interessiert mich, geht aber auf eine leere Druckvorschau sowohl in IE als auch Firefox.

  443. #447 PDP10
    7. Februar 2015

    @Basilius:

    “Ich sollte vielleicht noch erwähnen, daß ich das Zen-Motorrad-Buch nie wirklich gelesen habe”

    Macht nix.

    Zusammenfassung:

    Typ hatte mal schwere psychische Probleme.
    Wurde geheilt.

    Geht auf Motorrad-Tour mit seinem Sohn.
    Fürchtet sein Sohn hat auch psycho (IMHO ist der aber nur in der späten Pubertät).

    Schwadroniert während der Reise über Zenmässige Unterschiede zum westlichen Handwerk (Hafenmauern, Kettenverkleidungen von Motorrädern, die ihm ein Handwerker total zenmässig zusammenschweisst und so … )

    Hält ausserdem nix von seinem Kumpel weil der eine BMW fährt, weil die “so zuverlässig ist, das man daran nix machen muss”.

    Kommt nachhause.

    Schreibt Buch.

    Ende.

    PS:
    Zur Ehrenrettung von Herrn Pirsig muss man sagen, dass das Buch wirklich gut erzählt und toll geschrieben ist.
    Wenn der ganze Schmonzes mit dem Zen nicht gewesen wäre und er sich mehr auf die Beziehung zu seinem Sohn und seinen Kumpels konzentriert hätte, hätte ich gedacht:
    Tolles Buch! Könnte sowas wie “On The Road” für die 80er sein …

    Wars aber nicht.

  444. #448 PDP10
    7. Februar 2015

    @Basilius:

    Nachtrag:

    Zum Thema “Japanische Messer”, dass wir neulich diskutiert hatten:

    Ich glaube, das Pirsigs Buch nicht unwesentlich dafür verantwortlich ist, dass heute vor allem Leute aus dem Bionade/Manufactum – Bürgertum, die das Buch wahrscheinlich in den 80ern als grün-alternative Gymnasiasten mit roten Bäckchen gelesen haben, solche Messer aus Japan kaufen … 😉

  445. #449 PDP10
    8. Februar 2015

    @Alderamin, DasKleineTeilchen:

    “Der zweite Link interessiert mich, geht aber auf eine leere Druckvorschau sowohl in IE als auch Firefox.”

    Jep.

    Und die Wikipedia hat seit gestern immer wieder sehr nervige Hänger … Oder geht das nur mir so?

  446. #450 Alderamin
    8. Februar 2015

    @PDP10

    Wikimedia Errors hatte ich gestern abend auch. Heute abend (ab ca. 22:00h) nicht.

  447. #451 PDP10
    8. Februar 2015

    @Alderamin:

    “Wikimedia Errors hatte ich gestern abend auch. “

    Fehlermeldungen habe ich eigentlich keine … der FF hängt nur einfach beim Aufbau der Verbindung.

    Manchmal hilfts wenn man den Tab einfach zu macht und nochmal eine neue Verbindung aufmacht ….
    Was meiner Erfahrung nach entwedder auf Probleme mit den Loadbalancern hindeutet oder mit der Serverfarm dahinter (wenn man die Verbindung neu aufbaut erwischt man halt mit Glück einen anderen httpd der grade nicht hängt) ….

    Aber im Moment (ca. seit gestern Abend 21:00) ist die Wikipedia für mich nur sehr eingeschränkt benutzbar.

  448. #452 Basilius
    Mnemosyne: Munemoshune no Musumetachi
    8. Februar 2015

    @PDP10
    Bei dieser Art von Bürgertum möchte ich mich im ersten Moment ja schon fast ertappt fühlen, weil ich auch schon bei Manufactum schöne Sachen gekauft habe. Aber ich finde nicht alles was die anpreisen ganz so dolle. Da ist auch viel “FrüherWarMehrLametta”-Zeugs dabei, das aus guten Gründen besser im Museum geblieben wäre.
    Und die Bionadesorte, welche mir endlich schmeckt, also die suche ich inzwischen nicht mehr.
    Hab ich aufgegeben.

  449. #453 PDP10
    8. Februar 2015

    @Basilius:

    “Und die Bionadesorte, welche mir endlich schmeckt, also die suche ich inzwischen nicht mehr.”

    Pschschscht! Ich verrrat dir jetzt mal ein ganz persönliches Geheimnis:

    Ich habe noch nie (!) Bionade getrunken!

    Und zwar nicht aus ideologischen Gründen oder sonstwas, sondern, weil ich ganz banal noch nicht dazu gekommen bin … das ist einfach an mir vorbei gegangen :-)

    peinlich, peinlich … obwohl … nöööö!

  450. #454 Alderamin
    8. Februar 2015

    @PDP10

    Aber im Moment (ca. seit gestern Abend 21:00) ist die Wikipedia für mich nur sehr eingeschränkt benutzbar.

    Läuft bei mir tadellos heute abend. Rechner mal neustarten?

  451. #455 PDP10
    8. Februar 2015

    @Alderamin:

    “Läuft bei mir tadellos heute abend. Rechner mal neustarten?”

    Jaja, alte Windows-Admin Regel:

    “Wenn nicht tut, tut Reboot gut” … oder was? 😉

    Mein Rechner ist bei mir heute schon zweimal an und wieder aus und wieder an gemacht worden (weil ich den nicht laufen lasse, wenn ich aus dem Haus gehe … ).

    Ich hab ausserdem nirgendwo sonst das Problem.

    Abgesehen davon habe ich diese Art von Problemen schon viel zu oft gedebugged. Und immer hings entweder bei den Loadbalancern oder bei einigen der Servern auf der Farm dahinter …

    Oder eins meiner dreieinhalb installierten Plugins verträgt sich neuerdings nicht mehr mit Wikipedia.
    Da das aber wirklich nur ein paar ganz extrem harmlose sind, kann ich mir das nicht wirklich vorstellen … zumal ich die gleichen Probleme dann wahrscheinlich auch woanders hätte ..

  452. #456 DasKleineTeilchen
    8. Februar 2015

    @Alderamin: ey das gibs doch nich alda! wenn ich nen direktlink setze (nicht die printfassung), lande ich wieder auf der startseite vom themaDesTages, wassn das für n scheiss?!? omann, scripthölle beim DWD, na danke auch.

    *stöhn*;

    http://www.dwd.de/bvbw/appmanager/bvbw/dwdwwwDesktop?_nfpb=true&_pageLabel=_dwdwww_wetter_warnungen_Thema_des_Tages&switchLang=de

    unter archiv folgender eintrag:

    26.01.2015: Über Löcher in Wolken und Bäuchen

    ahja, cookis gelöscht und schon funzt auch die printfassung nich mehr…was zum geier?!?

  453. #457 DasKleineTeilchen
    8. Februar 2015

    na wunderbar, alle meine bookmarks zu irgendwelchen DWDThemaDesTages-links sind fürn arsch.

  454. #458 Nemesis
    Takka Tukka Land
    8. Februar 2015

    Jajaja, Pirsig, Leary, Neuprogrammierung, blabla… wenn ich Euch nicht hätte… so hab ich immer was zu lachen 😀 Nur gut, dass jeder für sein Karma/Vipaka selbst verantwortlich ist. Was wäre das Abendland übrigens ohne die jahrtausendealten Griechen, Römer und Juden… ein Haufen Bauern im Fellrock 😀

    Ich geh jetzt mal schön in die Sauna, turn on, tune in, drop out oder um es mit dem werten Spritkopf zu sagen:

    Is scho recht… und nein, ich begehre kein weiteren Affenhände :-)

  455. #459 Alderamin
    8. Februar 2015

    @DasKleineTeilchen

    Danke für den Link, sehr interessant, kannte ich noch nicht.

  456. #460 Jörg Lorenz
    Berlin
    9. Februar 2015

    Hier sind die Löcher in den Wolken:

    http://www.wetterdienst.de/Deutschlandwetter/Thema_des_Tages/1645/ueber-loecher-in-wolken-und-baeuchen

    Zum Thema der Nichtverlinkbarkeit der DWD-Artikel hatte ich letztens dem DWD schon getwittert, es kam aber leider keine Reaktion.

  457. #461 DasKleineTeilchen
    9. Februar 2015

    @jörg: danke jörg; jetzt weiss ich wenigstens, wo ich ne anständige verlinkung zukünftig herbekomme.

  458. #462 Jörg Lorenz
    Berlin
    10. Februar 2015

    Hier gibt es übrigens ein schönes Video, in dem man per Timelapse die Entstehung der Löcher sehen kann:

    http://vimeo.com/116317467

    In dem Fall sind Eispartikel aus einem Kondensstreifen die Auslöser. Beim Rest des Contrails, der nicht über der Wolkendecke ist, sieht man Virgabildung.

  459. #463 Adent
    10. Februar 2015

    @Basilius
    #438 😉
    Hab auch nichts gegen (bedeutungsschwanger die Stimmtiefe senkend) jahrtausendalte Lehren, bin ja selbst schon fast so alt. Aber wie du sagtest als reiner Selbstzweck und dies ist in den meisten Fällen so sind es nur extreme Fälle von früher war mehr Lametta…

  460. #464 Dietmar
    10. Februar 2015

    @nemesis: Auch hier wieder ist Dein Diskussionsverhalten unlauter, denn natürlich redest Du von esoterischem Quark wie “Karma” immer wieder mal, meinst das hier und, sagen wir mal, “erklärst” es lang und breit. Es geht Dir immer um solch ein Zeug.

    Was wäre das Abendland übrigens ohne die jahrtausendealten Griechen, Römer und Juden… ein Haufen Bauern im Fellrock

    Das ist falsch. Stonehenge-Anlage? Nebra? So als Beispiel. Und das ist auch deshalb falsch, weil man anhand der Sprachverwandschaften sehen kann, dass kontinentweite Beziehungen uralt sind und die gegenseitigen Beeinflussungen somit auch. Und das ist auch deshalb falsch, weil die Jahrtausende alten Weisheiten damals keine Jahrtausende alte Weisheiten waren sondern neue Gedanken. Und es ist auch deshalb falsch, weil es bei diesen Gedanken nicht geblieben ist, sondern sie geprüft und ggf. sogar ganz verworfen wurden.

    Und vor allem ist das deshalb falsch, weil Du hier zum xten Mal einen Strohmann abfackelst! Echt! Verdammte Axt! Niemand redet hier von historischen Einflüssen verschiedener Kulturen aufeinander. Warum? Weil es darum nicht geht! Genauso wenig wie um Karma oder um Deine Selbstdarstellung als toller Typ.

  461. #465 Bullet
    10. Februar 2015

    […] um Deine Selbstdarstellung als toller Typ.

    Die ziemlich danebengegangen ist, will ich mal anmerken.

  462. #466 Nemesis
    Takka Tukka Land
    11. Februar 2015

    Dass ich ein toller Typ bin, muss ich nicht beweisen. Ich bin natürlich nicht so doll wie Ihr, aber dafür hab ich ein real life und muss mein Selbstwertgefühl nicht mühsam mit Wadenbeisserei in irgendwelchen Blogs aufblähen, ist wohl karmisch bedingt- bussi :-)

  463. #467 Neogeo
    11. Februar 2015

    Merkwürdiges Patent, was da wohl dran ist?

    https://www.youtube.com/watch?v=At6rvhkN4Cw

    Ob jetzt die krasse Streifenbildung durch etwas in der Art von so genannten Chemtrails verursacht wird oder eben nicht; Patente diverser Techniken, welche genau das darstellen, was mit dem Begriff Chemtrails gemeint ist gibt es, das ist Fakt. Daher ist es Unsinn zu sagen es gäbe sie schlichtweg nicht. Es gibt sie allemal nachweislich auch getätigte praktische Experimente damit. Was mich persönlich interessieren würde, wäre, inwiefern Veränderungen im Klima und im Flugverkehr zu einer erhöhten Streifenbildung führen könnten oder nicht. Da es scheint, als würden bereits geringfügige astronomisch-meteorologische Einflüsse, wie etwa aus dem all in die “Meteosphäre” eintretende Partikel oder Strahlung, die Wolkenbildung beeinflussen. Siehe dazu die Dokumentation “Das Geheimnis der Wolken”, zu sehen auf Youtube. Leider ist es so, dass man die Angaben von Meteorologen in NATO-Ländern nicht als neutral, unparteiisch oder unbeeinflussbar sehen kann. Da dieses Personal gemäss Aungaben der US Airforce explizit als dem Militär angehörig, also paramilitärisch untergeordnet, angesehen wird. In Kriegszeiten, und die haben wir meistens, unterstehen sie so dem direkten Befehl der alliierten Streitkräfte. Das ist keine Verschwörung, sondern die notwendige Kriegslist. Aber wie gesagt, der Einsatz von Chemtrails, ob, wie und wo sinnvoll oder nicht, sind weder erwiesen noch widerlegt und es ist ein nicht unerheblicher Aufwand herauszufinden, ob gegenwärtig solche hierzulande eigesetzt werden oder eben nicht. Aber die Szene ist ja sichtlich bemüht, mit entsprechenden Messgerätschaften und Organisation deren rihtigen Anwendung, den wissenschaftlichen Ansprüchen auch der (ich sag jetzt mal…) Skeptiker (… in Ermangelung besseren Wissens) immer mehr gerecht zu werden. Ich finde es gut, dass es eine Gruppe misstrauischer Bürger gibt, die sich mit der heiklen Frage eines sauberen Luftraums auseinendersetzen. Denn schliesslich fehlt es an entsprechender Kontrolle und teilweise auch an gültigen Gesetzen, die einen vernünftigen Umgang mit Luft und mit den Eigenschaften von Nanopartikeln, die sich von den Eigenschaften derselben Stoffe im üblicher Form, erheblich unterscheiden, auch für die weitere Zukunft garantieren. Und wenn man die Entrüstung derer sieht, die nicht an die schlichte Möglichkeit solcher Handlungen glauben möchten erkennt, darf man auch noch gleich ein Lob an den Mut, die Courage und das Pflichtgefühl aussprechen, die es dazu offenbar braucht. Dasselbe Lob geht an die (ich sage es wieder) Skeptiker, die sich eben auch kritisch damit auseinandersetzen. Wobei fanatischer Glauben auf beiden Seiten ein Problem ist. Denn leider ist kaum jemand frei von Wissenschaftsglauben.

    Mahlzeit

  464. #469 krypto
    11. Februar 2015

    Typen wie Neogeo tun mir schon fast Leid.
    @Ursula: Ja, ist traurig. Die Bekloppten sterben leider nicht aus.

  465. #470 Jörg Lorenz
    Berlin
    11. Februar 2015

    »Patente diverser Techniken, gibt es«

    Und es gibt auch Leute, die den Sinn eines Patents rein gar nicht begriffen haben. Die müssen halt glauben und spekulieren.

    Wenn Patente Beweise für irgendwas darstellen sollen, muss man natürlich auch davon ausgehen, dass Patent 3216423 bei @Neogeo angewandt wurde. Wenn schon, dann einheitlich.

  466. #471 Bullet
    11. Februar 2015

    Äh, neogeo: du argumentierst inkonsistent. Was denn nu: Patente oder Militär?
    willst du mir jetzt im Ernst erzählen, daß Militär würde eine (vielversprechend militärisch einsetzbare) Technik nicht nutzen, wenn herauskommt, daß dafür ein Patent existiert? Oder daß das Militär auch nur Lizenzen zahlen würde? Echt jetzt?

  467. #472 LasurCyan
    11. Februar 2015

    Chemtrails gemeint ist gibt es, das ist Fakt.

    Mal so ein klitzekleiner Beleg für die Existenz von ‘Chemtrails’, möglicherweise sogar eine Messung, wäre gerade hilfreich, ehe die Ursache von nicht Vorhandenem thematisiert wird, Neogeo.

  468. #473 PDP10
    11. Februar 2015

    @Neogeo:

    ” Aber die Szene ist ja sichtlich bemüht, mit entsprechenden Messgerätschaften und Organisation deren rihtigen Anwendung, den wissenschaftlichen Ansprüchen auch der (ich sag jetzt mal…) Skeptiker (… in Ermangelung besseren Wissens) immer mehr gerecht zu werden”

    Wer? Wo? Wann?

    Echt jetzt?

  469. #474 Neogeo
    11. Februar 2015

    @LasurCyan
    Einen solchen Beleg brauche ich nicht, wozu auch? Ich habe nicht behauptet, dass es ein Problem mit Chemtrails gäbe. Ich habe nicht behauptet, dass die Streifen am Himmel von chemtrails stammen würden. Ich habe nicht behauptet, dass es eine Verschwörung mit Chemtrails geben würde und..,

    @PDP10
    … habe auch nicht gesagt, dass den besagten Anspruch erfüllt sei. Aber es gibt sichtlich Fortschritte im Bestreben, wirksames Netz von stationären und mobilen Messstationen aufzubauen und man gibt sich sichtlich Mühe, auf die Kritik der Chemtrail-Gegner einzugehen und einem Nachweis ihrer Hypothese so nach zugehen, wie es von vernünftigen gegnern in der Debatte gewünscht wird. Diese Versuche geschehen noch lange nicht professionell, aber es ist ein Anfang und für mich zählt schonmal der Wille, vorerst.

    Denen, die offenbar nicht verstanden haben, was ich im letzten Kommentar meinte, sage ich es nochmal: es geht mir nicht darum die Existenz von etwas (Nicht-)Vorhandenem zu beweisen. Nein, ich finde es einfach gut, dass es wenige Menschen gibt, die noch genügend Denkfreiheit und natürliches Interesse daran haben, wie sich bestimmte Möglichkeiten technischer Entwicklungen jetzt und auch in Zukunft auf die Umwelt auswirken könnten und diesem Thema nachgehen und beobachten.

    Ich rede nicht von fanatischen Verschwörungsgläubigen mit minderem Intellekt. Es gibt auch bei Euch Skeptikern genügend Nachplapperer und Wissenschaftsgläubige, die sich mit damit begnügen, wenn etwas für sie logisch klingt daran ihr Weltbild auszurichten. Ein Problem bei Verschwörungs- und auch Wissenschaftsgläubigen ist es ja alles zu glauben was man liest und damit hausieren geht.

    Ich habe nicht gesagt, dass ich viel über Chemtrails weiss (im Gegenteil), ich habe lediglich geschrieben, dass mich das Thema interessiert. Ich habe sogar spezifiziert, was mich daran insbesondere Wunder nähme, man lese meinen letzten Kommentar mit entsprechendem Interesse und Verständnis. Das, was ich meine, halte ich für durchaus legitim!

    Den anderen kann ich sagen, dass ihr Euer Mitleid sparen könnt. Es gibt keine Verwendung dafür.

    @Bullet
    Entschuldige wenn ich nicht konsequent resp. so argumentiert habe, dass man manches vielleicht missverständlich erscheinen könnte. Ich meine nicht, dass solche Patente vom Militär gemacht werden. Es gibt zwar schon Firmen, die fürs Militär arbeiten, doch dass meinte ich ja nicht. Ich meine natürlich nicht, dass militärisch organisierte Vereine Lizenzen für töten benötigen. sowas hat mMn nur ein gewisser James Bond. Und ich meine bestimmt und mit Sicherheit nicht, dass das Militär vor überhaupt irgendwas zurückschrecken würde, wenn es ihren Zielen dienlich wäre.

    @Jörg Lorenz
    Danke, aber ich kenne das Wesen eines Patents. Und: Nein, leider nicht einheitlich. Aber diese haarsträubend traurige Geschichte willst Du nicht hören, also…

  470. #475 Neogeo
    11. Februar 2015

    PS.: Entschuldigt die fehlerhafte Orthographie, ich war offenbar zu müde für Deutsch 😉

  471. #476 Spritkopf
    11. Februar 2015

    Leider ist es so, dass man die Angaben von Meteorologen in NATO-Ländern nicht als neutral, unparteiisch oder unbeeinflussbar sehen kann. Da dieses Personal gemäss Aungaben der US Airforce explizit als dem Militär angehörig, also paramilitärisch untergeordnet, angesehen wird. In Kriegszeiten, und die haben wir meistens, unterstehen sie so dem direkten Befehl der alliierten Streitkräfte.

    Da werden sich aber die Jungs vom DWD umgucken, wenn sie von User Neogeo mitgeteilt bekommen, dass sie Angehörige des Militärs sind und dessen Befehlen zu gehorchen haben.

    Was für ein lächerlicher Schwachsinn.

  472. #477 PDP10
    11. Februar 2015

    @Neogeo:

    Ja, ja … immer dieses windelweiche “ich behaupte doch gar nicht ….”, “könnte aber doch sein … “, bla, bla, bla ….

    Deine #370 hat sich da noch ein ganz klein wenig anders angehört.
    Denkst du eigentlich, wir sind alle zu doof weiter nach oben zu scrollen und deine bisherigen Posts nochmal zu lesen?

    Kannst du in drei Sätzen zusammen fassen, was du eigentlich sagen willst?

    Was ist deine Hypothese?

    Wie ist sie überprüfbar?

    Und wenn sie das ist, was sind die Beweise?

    Ganz einfach.

  473. #478 PDP10
    11. Februar 2015

    “Leider ist es so, dass man die Angaben von Meteorologen in NATO-Ländern nicht als neutral, unparteiisch oder unbeeinflussbar sehen kann. Da dieses Personal gemäss Aungaben der US Airforce explizit als dem Militär angehörig, also paramilitärisch untergeordnet, angesehen wird.”

    Ja, nee, is klar …

    Da hat jemand deutlich zuviele Doku-Fictions über WW II gesehen / gelesen ….

  474. #479 PDP10
    11. Februar 2015

    Boah … ist das nervig …

    Wie schrieb Sascha Lobo neulich:

    Pseudoskepsis zweifelt an allem – ausser an sich selbst …

  475. #480 Flosch
    12. Februar 2015

    Da hat jemand deutlich zuviele Doku-Fictions über WW II gesehen / gelesen

    Denke eher die übliche Palette an YT-VT-Kanälen. Glaube mich zu erinnern, den Quatsch mit “alle Metereologen sind Millitärpersonal” in einer schwachen Stunde mal in einem Conrebbi-Video gesehen zu haben.

  476. #481 Flosch
    12. Februar 2015

    *”Meteorologen sind Militärpersonal” – ich gehe besser in die Heia…

  477. #482 DasKleineTeilchen
    12. Februar 2015

    @neogeo:

    “Nein, leider nicht einheitlich. Aber diese haarsträubend traurige Geschichte willst Du nicht hören, also…”

    doch, wollen wir. selbst wenns eine anekdotische, selbstbezoge, opferhaltungsmässige ist. ich lach nämlich gerne.

    na?

  478. #483 DasKleineTeilchen
    12. Februar 2015

    @nemesis:

    “aber dafür hab ich ein real life und muss mein Selbstwertgefühl nicht mühsam mit Wadenbeisserei in irgendwelchen Blogs aufblähen…”

    ist klar, nemesis. deswegen postet du auch hier niemalsnicht und holst dir auf deine ignoranz einen runter.

    war das jetzt gerade polemisch, platt und mean von mir? ja, denn manchmal weiss ich ehrlich gesagt nicht, wie man euch dunning-kruger-patienten sonst noch erreichen soll.

    üb mal selbstreflektives verhalten, macht vieles im umgang und der kommunikation mit anderen einfacher.

  479. #484 Spritkopf
    12. Februar 2015

    @DKT

    ist klar, nemesis. deswegen postet du auch hier niemalsnicht und holst dir auf deine ignoranz einen runter.

    war das jetzt gerade polemisch, platt und mean von mir? ja, denn manchmal weiss ich ehrlich gesagt nicht, wie man euch dunning-kruger-patienten sonst noch erreichen soll.

    Mach dir nix draus. Ich hatte auch schon eine etwas polemischere Antwort geschrieben, weil mir der Gegensatz zwischen

    muss mein Selbstwertgefühl nicht mühsam mit Wadenbeisserei in irgendwelchen Blogs aufblähen

    und

    wenn ich Euch nicht hätte… so hab ich immer was zu lachen 😀

    (im Kommentar zuvor) ähnlich krass aufstieß wie dir. Hab sie dann aber wg. Sinnlosigkeit nicht abgeschickt, weil anscheinend bei ihm eh nichts durch die Mauer gelangt.

  480. #485 Florian Freistetter
    12. Februar 2015

    ”Meteorologen sind Militärpersonal”

    Wie ist das eigentlich mit Planetologen/Astronomen? Die lernen zwangsläufig auch sehr, sehr viel über Meteorologie…

  481. #486 Jörg Lorenz
    12. Februar 2015

    »… habe auch nicht gesagt, dass den besagten Anspruch erfüllt sei. Aber es gibt sichtlich Fortschritte im Bestreben, wirksames Netz von stationären und mobilen Messstationen aufzubauen«

    Probennahmen am Himmel erfolgen schon lange immer wieder, sogar nahezu weltweit. Das ist auch der Unterschied zu den Chemtrail-Gläubigen, die ein perfektes Vertuschungssystem betreiben:

    http://chemtrail-fragen.de/vertuschungssystem

    »und man gibt sich sichtlich Mühe, auf die Kritik der Chemtrail-Gegner einzugehen und einem Nachweis ihrer Hypothese so nach zugehen, wie es von vernünftigen gegnern in der Debatte gewünscht wird.«

    Dies erfolgt ebenfalls schon seit vielen Jahren. Jedoch wenden die Chemtrail-Gläubigen bisher erfolgreich Methoden wie Ablenkung, Vertuschung, Gish-Galopp usw. an, so dass unbeholfene Menschen noch immer auf die Spinnereien hereinfallen.

    Im Gegenteil: Wer die Realität erklärt (auch sachlich), wird aus den Chemtrail-Gruppen ausgeschlossen und als Troll bezeichnet. Chemtrail-Gläubige möchten die Realität nicht kennen, sondern auf ihre eigenen Märchenquellen beschränkt bleiben.

  482. #487 klauszwingenberger
    12. Februar 2015

    Meteorologen als Militärpersonal? Gilt das auch für die aus Nicht-NATO-Staaten? Also zum Beispiel für Jörg Kachelmann? Ich habe den vor langen Jahren mal in einer Filzlaus der schweizer Reservemiliz posieren sehen, aber dass er Befehle aus dem NATO-Hauptquartier entgegennähme, kommt mir dann doch etwas kraus vor.

  483. #488 Bullet
    12. Februar 2015

    @neogeo:

    Und ich meine bestimmt und mit Sicherheit nicht, dass das Militär vor überhaupt irgendwas zurückschrecken würde, wenn es ihren Zielen dienlich wäre.

    Okay, du meinst (berichtige mich, wenn ich das jetzt falsch interpretiert habe) also, daß “das Militär” keinerlei Kontrolle unterliegt und tun und lassen kann, was es will. Richtig?
    Davon ausgehend müßte also “das Militär” (immer noch in Gänsefüßchen – warum, das kommt später) ständig in Sorge sein, daß sich solch für “das Militär” paradiesische Zustände ändern könnten. Es gibt übrigens nur einen und bemerkbar oft auch angewandten Ausweg aus dieser Kippelsituation: ein sog. “Militärputsch”. Bei einem solchen übernimmt “das Militär” komplett die Staatskontrolle. Nur dann ist es ausgeschlossen, daß irgendeine – im Übrigen natürlich völlig nutzlose – sog. “Regierung” die Befugnisse “des Militärs” beschneiden könnte.
    Jetzt du: wieviele Staaten mit Militärregierung fallen dir so ad hoc ein? Welche von denen verfügen über eine Armee mit Atomwaffen? Oder haben mindestens eine Mannstärke von … öh … 1 Million?
    Okay, ich will fair sein und klarmachen, daß ich natürlich bemerkt hab, daß du von “vor überhaupt irgendwas zurückschrecken würde, wenn es ihren Zielen dienlich wäre” schriebst. Nicht daß das geht. “Dem Militär” sind Grenzen gesetzt. Immer. Überall. Auch in den Staaten mit Militärregierung, denn die haben Grenzen zu anderen Staaten.
    “Wenn sie könnten, wie sie wollten, würden sie…” ist daher voll egal. Sie können nicht, wie sie wollen. Und das ist durchaus auch gut so. Dazu muß man auch beachten, daß die militärischen Strukturen in verschiedenen Staaten verschieden organisiert sind und daher nicht jedes Militär gleich funktioniert. Was wiederum bedeutet, daß es “das Militär” global nicht gibt. Daher ist deine Aussage, die ich hier zitiert hab, schon im Ansatz falsch. Aber selbst wenn sie es nicht wäre, wäre sie immer noch irreal.
    Aber zurück zu den Chemtrails: Militärs müssen sich also an Vorschriften halten, die von übergeordneten Stellen erlassen werden. Zum Beispiel an das Patentrecht. Wunderbar – da haben die Spinner, die echt glauben, daß man aus Flugzeugen großflächig irgendeinen Müll deutlich sichtbar versprühen würde, der den Wählern böses tut, doch ein exzellentes Werkzeug: sie müssen nur massenweise Patente einreichen, die Geräte oder Verfahren für Szenarien beschreiben, in denen “die” “uns” irgendwas antun könnten. Und wenns dann irgendwann mal den Verdacht gibt, daß “die Regierung” “uns Bürgern” “Chemtrailflugzeuge” übers Haus schickt, dann *zack* kommen die Anwälte und klagen die Regierung in Grund und Boden. Und? Passiert das?
    Bezeichnend find ich ja immer, daß Sprüche wie deine:

    der Einsatz von Chemtrails, ob, wie und wo sinnvoll oder nicht, sind weder erwiesen noch widerlegt und es ist ein nicht unerheblicher Aufwand herauszufinden, ob gegenwärtig solche hierzulande eigesetzt werden

    immer nur von Leuten kommen, die nicht den geringsten Schimmer haben, wovon sie reden und dazu auch noch nicht die geringste Lust, das zu ändern. Ist aber eigentlich kein Wunder, denn wenn einer von diesen Spinnern sich Ahnung zulegt, hört er plötzlich auf zu spinnen und zieht sich aus der Chemtrailerszene zurück. Schon seltsam, was?

  484. #489 Bullet
    12. Februar 2015

    und:

    Leider ist es so, dass man die Angaben von Meteorologen in NATO-Ländern nicht als neutral, unparteiisch oder unbeeinflussbar sehen kann. Da dieses Personal gemäss Aungaben der US Airforce explizit als dem Militär angehörig, also paramilitärisch untergeordnet, angesehen wird. In Kriegszeiten, und die haben wir meistens, unterstehen sie so dem direkten Befehl der alliierten Streitkräfte.

    Muß ich jetzt eigentlich noch aufzählen, was an diesem kruden Wust unzusammenhängenden Gestammels Blödsinn ist oder verstehst du das auch alleine, wenn du nochmal drüberliest?
    Hint: welchen Meteorologen hierzulande interessiert die verblödete US Air Force?
    Wie lange schon befindet sich Deutschland im Krieg? Da wir ja meistens Kriegszeiten haben, sollten wir doch gerade mit irgendjemandem Krieg führen, oder?

  485. #490 Adent
    12. Februar 2015

    @Florian

    Wie ist das eigentlich mit Planetologen/Astronomen? Die lernen zwangsläufig auch sehr, sehr viel über Meteorologie…

    Alles vom Militär bezahlte Söldner ist doch klar und gerade du solltest das wissen, hüstel…

  486. #491 Florian Freistetter
    12. Februar 2015

    @Adent: “Alles vom Militär bezahlte Söldner”

    Hmm. Ich hab dann wohl schon lang kein Geld mehr bekommen. Muss ich mich da jetzt bei Uschi von der Leyen melden? Oder doch beim österreichischen Verteidigungsminister? (Aber wir sind doch neutral!!!). Vielleicht direkt bei bei der NATO? Oder soll ich gleich Obama persönlich ne Mahnung schicken?

  487. #492 Adent
    12. Februar 2015

    @Florian
    In Anbetracht deiner Lebensgeschichte vielleicht mal an Herrn Rumsfeld schreiben 😉

  488. #493 H. Scheid
    4. März 2015

    Den Bullshit, den Herr Freistetter im Juli 2014 in seinem Artikel veröffentlichte kann ich langsam nicht mehr hören! Alles wird irgendwie “eingeframt” und vor verurteilt.
    Hallo Herr Freistetter, in den 60-80 Jahre des letzten Jahrhunderts gabe es keine derartigen Phänomene am Himmel. Kondensstreifen von Flugzeugen waren nach 5-10 Minuten verschwunden und hingen nicht bis zu einem Tag lang am Himmel und machten diesen silbrig-grau! Aber Leute wie sie werden nie “aufwachen”, schlafen sie gut……….

  489. #494 Florian Freistetter
    4. März 2015

    @H.Scheid: “Kondensstreifen von Flugzeugen waren nach 5-10 Minuten verschwunden und hingen nicht bis zu einem Tag lang am Himmel und machten diesen silbrig-grau! “

    Ach so. Na wenn sie das sagen, dann kann das nur die reine Wahrheit sein. Danke für die Information. Wozu sollte man auch Ahnung von Meteorologie haben wollen oder sich informieren, wenn ein einfaches “Kenn ich nicht, versteh ich nicht und kann deswegen auch nicht sein!” auch reicht.

    P.S. Wenn sie den Bullshit nicht mehr hören können, klicken sie bitte auf keinen Fall auf diesen Link: http://www.profil.at/articles/1450/984/378677/chemtrails-die-verschwoerung

  490. #495 Higgs-Teilchen
    4. März 2015

    @Florian

    Coole Antwort. :-)

  491. #496 klauszwingenberger
    4. März 2015

    Flugverkehr mit strahlgetriebenen Flugzegen gibt es überhaupt erst seit etwa 1960. Erst nach 1970 waren kolbenbetriebene, niedrig fliegende Verkehrsflugzeuge weitgehend verdrängt. Seither hat sich das Aufkommen Verkehrsluftfahrt etwa verachtfacht.

    H. Scheid, es bleibt Blödsinn, wie man’s auch dreht und wendet.

  492. #497 Higgs-Teilchen
    4. März 2015

    @ H. Scheid

    Zitat aus Florians Link:
    “Wenn die Atmosphäre in der typischen Reiseflughöhe der Flugzeuge geeignet feucht ist, breiten sich die Kondensstreifen aus und bedecken manchmal den ganzen Himmel. Das wurde schon in Wetterbüchern vor 50 Jahren korrekt beschrieben.“”

    Wie war das nochmal mit den 60-80er Jahren?

  493. #498 Jörg Lorenz
    4. März 2015

    Ja, Halos, für die dieser milchige Himmel Voraussetzung ist, sind seit 93 gut dokumentiert. Allerdings 1493:

    http://www.meteoros.de/fileadmin/user_upload/halos/einblattdrucke/h_1493.jpg

    Mehr zu „früher“:

    http://chemtrail-fragen.de/index.php?frage=frueher#vergangenheit

  494. #499 rolak
    4. März 2015

    in den 60-80 Jahre des letzten Jahrhunderts

    ..ach deswegen ging das letzte Jhdt so schnell vorbei – es waren überhaupt keine 100^^

  495. #500 Spritkopf
    4. März 2015

    @H. Scheid

    in den 60-80 Jahre des letzten Jahrhunderts gabe es keine derartigen Phänomene am Himmel

    Aus eigener Erinnerung: Doch, gab es.

    Nebenbei werde ich am Sonntag einen ganzen Stapel alter Fliegerzeitschriften (Flugrevue, Aerokurier) bei einem Verwandten abgreifen. Wäre doch gelacht, wenn sich da nicht ein paar Fotos mit einem Himmel voller Kondensstreifen finden ließen.

  496. #501 Jörg Lorenz
    4. März 2015

    Apropos Flugzeuge – interessant ist auch, wie lange man schon Contrails in der Werbung verwendet:

    https://www.metabunk.org/threads/contrails-in-airline-advertising.690/

    Hier ist unter den eingebundenen Fotos eine ganze Liste mit Links zu alten Fotos bei airliners.net, wo auch Streifen zu sehen sind:

    http://contrailscience.com/contrail-photos-through-history/

    Und hier sind noch andere alte Aufnahmen, auch mit Streifen:

    https://www.metabunk.org/threads/pre-1995-persistent-contrail-archive.487/

  497. #502 Spritkopf
    4. März 2015

    Ob der Herr Scheid sich angesichts der ausführlichen Linkliste zu alten Fotos nochmal meldet und eingesteht, dass ihn die Erinnerung offenbar getäuscht hat?

  498. #503 Hawk
    5. März 2015

    Flugverkehr mit strahlgetriebenen Flugzegen gibt es überhaupt erst seit etwa 1960. Erst nach 1970 waren kolbenbetriebene, niedrig fliegende Verkehrsflugzeuge weitgehend verdrängt.

    Aber, aber… Jets sind doch (laut Wibbi81 oben) nur die Flugzeuge der USAF. Das andere sind doch Zivilmaschinen. Die machen doch keine Kondensstreifen… 😉

    Gruß Hawk

  499. #504 Alderamin
    5. März 2015

    @Spritkopf

    Du kennst doch das Denkschema: wenn die präsentierten Fakten nicht zur feststehenden Meinung passen, müssen sie gefälscht sein. So kommt man doch erst auf die große Verschwörung. Armeen von Photoshoppern trimmen morderne Aufnahmen auf alt oder montieren moderne Himmelsaufnahmen hinter alte Fotos. Meinungen ändern sich nur äußerst selten, und wenn, dann normalerweise durch eigene Recherche und eigenes Hinterfragen.

  500. #505 Spritkopf
    5. März 2015

    @Alderamin

    Armeen von Photoshoppern trimmen morderne Aufnahmen auf alt oder montieren moderne Himmelsaufnahmen hinter alte Fotos.

    Was mich aber in diesem Fall wundern würde, warum die Chemtrailer sich nicht bemühen, diese angeblichen Fakebilder zu entlarven.

    In den von Jörg Lorenz verlinkten Threads ist meistenteils die Herkunft der Bilder zu erkennen. Wenn da auf einem Scanbild steht, dass es ursprünglich in der Zeitschrift “FLYING” vom September 1957 veröffentlicht wurde, dann wäre es vielleicht mit etwas Aufwand verbunden, sich diese Ausgabe bei der Bucht oder im Antiquariat selber zu besorgen und sie mit dem Scanbild zu vergleichen. Aber man hätte im Gegensatz zum üblichen Geraune aus Verschwörungstheoretikerkreisen einen hieb- und stichfesten Beleg, dass da etwas Dunkles vonstatten geht. Aber diesen Aufwand, um zu echtem Wissen zu gelangen, will anscheinend keiner der Chemtrailgläubigen treiben. Ihnen reicht die eigene Überzeugung.

  501. #506 Jörg Lorenz
    5. März 2015

    Was mich aber in diesem Fall wundern würde, warum die Chemtrailer sich nicht bemühen, diese angeblichen Fakebilder zu entlarven.

    Das ist ja schon immer das Problem, seit die ersten gefälschten und missbrauchten Fotos bei den Chemtrail-Gläubigen auftauchten; im deutschsprachigen Raum beginnend mit dem Bild von der Boeing 777 mit den Ballasttanks. Wie oft haben wir schon erklärt, was wirklich auf den Bildern zu sehen ist – trotzdem werden diese Bilder immer wieder verbreitet. Selbst Fotos vom LHC oder von einem russischen Bodeneffekt-Flugzeug werden da verwendet, was also mit Sicherheit gar nicht in die Höhen mit den Streifen kommt.

    Hier habe ich diese und andere Fotos mal zusammengetragen und mit den Originalherkünften sowie ein paar Erklärungen versehen: http://chemtrailbilder.de/

  502. #507 noch'n Flo
    Schoggiland
    5. März 2015

    @ Jörg Lorenz:

    In irgendeinem (mir leider nicht mehr erinnerlichen) Forum hat vor ca. 2 Jahren mal ein Kommentator explizit vorgerechnet, dass selbst wenn alle Flugzeuge, die es auf der Welt 365 Tage im Jahre rund um die Uhr im Sprüheinsatz wären, eine signifikante Aufsättigung der Erdatmosphäre mit irgendeiner Chemikalie gar nicht möglich wäre, dazu bräuchte es mind. 3x so viele Flugzeuge, wie es überhaupt weltweit derzeit gibt. Ich suche diesen Kommentar schon seit langem, finde ihn aber nicht wieder.

    Ist er Dir zufällig bekannt, falls ja: hast Du eventuell sogar einen Link dazu? Wäre für Diskussionen mit Chemmies ganz brauchbar.

  503. #508 Jörg Lorenz
    5. März 2015

    Das war, wenn ich mich richtig erinnere, mal bei Allmy. Gespeichert habe ich das aber leider auch nicht, weil ich meine Argumentationen in Richtung Fliegerei und Wetter aufbaue.

  504. #509 Nemesis
    Hel
    5. März 2015

    Also ich persönlich finde ja den eindeutig wissenschaftlich nachgewiesenen, anthropogenen Klimawandel und die etwaigen Technofixes (SRM, Climate Engineering ect) viel interessanter, als die seltsamen “Chemtrail”-Geschichten, denn was nicht ist, das könnte schon bald werden :-)

    http://de.wikipedia.org/wiki/Geoengineering

  505. #510 H.Sch.
    5. März 2015

    Die Bundeswehr hat eine nette Broschüre herausgebracht: ” Future Topic Geoengineering” . Sehr lesenswert für alle Chemtrail- Ignoranten eurer Webseite.
    Und am 12.01.2011 nahm der ehe­ma­lige FBI-Chef von Los Ange­les, Ted Gun­der­son, Stel­lung zu Chem­trails und sagte u.a.:

    »Die Todes­la­dun­gen, auch bekannt unter den Namen Chem­trails, wer­den über die gesamte USA und Eng­land, Schott­land, Irland und Nord­eu­ropa ver­sprüht. Ich selbst habe sie nicht nur in den Ver­ei­nig­ten Staa­ten, son­dern auch in Mexiko und Kanada gese­hen. Vögel ster­ben rund um die Welt. Fische ster­ben zu Hun­dert­tau­sen­den rund um die Welt. Das ist ein Geno­zid. Das ist Gift. Das ist Mord, aus­ge­führt durch die UN. Die­ses Ele­ment inner­halb unse­rer Gesell­schaft muss gestoppt wer­den. Ich weiß zufäl­lig von zwei Orten, wo die Flug­zeuge sta­tio­niert sind, die den Mist über uns abladen.
    Vier der Flug­zeuge sind von der Natio­nal­garde in Lin­coln, Nebraska. Die ande­ren stam­men von Fort Still, Okla­homa. Ich selbst habe die Flug­zeuge beob­ach­tet, die immer noch in Nebraska ste­hen – in Lin­coln, Nebraska – in der Luft­waf­fen­ba­sis der Natio­nal­garde, Sie haben keine Mar­kie­rung. Es sind rie­sige Flug­zeuge, wie Bom­ber; und sie haben keine Mar­kie­rung. Das ist ein Ver­bre­chen: Ein Ver­bre­chen gegen die Mensch­heit, ein Ver­bre­chen gegen Ame­rika und ein Ver­bre­chen gegen die Men­schen in die­sem groß­ar­ti­gen Land. Sie müs­sen gestoppt wer­den. Was ist mit dem Kon­gress los? Dies hat Aus­wir­kun­gen auf ihre Bevöl­ke­rung, auf das Volk, auf unsere Freunde und Ver­wand­ten und es hat Aus­wir­ken auf die Poli­ti­ker selbst. Was ist mit die­sen Leu­ten nicht in Ord­nung? Was ist mit den Pilo­ten, die die Flug­zeuge flie­gen und die­sen Müll auf ihre eige­nen Fami­lien abla­den, die­ses Gift. Jemand muss was dage­gen unter­neh­men. Einer aus dem Kon­gress muss vor­tre­ten und die Sache jetzt stop­pen. Ich danke ihnen. Ich bin Ted Gun­der­son« (Quelle: http//tedgunderson.net)

  506. #511 noch'n Flo
    Schoggiland
    5. März 2015
  507. #512 Jörg Lorenz
    5. März 2015

    »Future Topic« – was heißt das wohl? Außerdem ist das mit dem Planungsamt ein Schuss ins Knie, weil ihr nur die Überschriften lest, H.Sch. Auf Seite 12 steht nämlich, dass es das noch gar nicht gibt:

    http://chemtrail-fragen.de/index.php?frage=bundeswehr

    Wenn ihr schon solche Dokumente angebt, solltet ihr darauf achten, dass nicht genau das Gegenteil drin steht.

    Und der Spinner Gunderson war schon lange nicht mehr beim FBI, als das mit den angeblichen Chemtrails losging. Er konnte das also von daher gar nicht wissen. Und dass Flugzeuge auf Flughäfen landen, ist auch nicht so neu – es ist also wenig überraschend, dass er da auch welche gesehen hat. Das mit der Markierung stimmt übrigens nicht, die ist bei dem geringen Kontrast nur etwas schwerer zu sehen. Es gibt ein Flugzeug, das ab und zu mal ohne Reg unterwegs ist, das stammt aber nicht vom amerikanischen Kontinent.

    Bringt lieber mal Beweise vom Himmel, damit man euch glauben kann, denn alle eure Pseudo-Indizien sind alles andere als geeignet. OK, sie eignen sich dazu, dass sich die Chemtrail-Gläubigen lächerlich machen. Wer’s will …

  508. #513 Spritkopf
    5. März 2015

    Herr Scheid, was ist denn jetzt mit den vielen alten Fotos, die für Sie verlinkt wurden? Sehen Sie wenigstens ein, dass Sie sich bzgl. der Kondensstreifen zwischen 1960 und 1990 geirrt haben?

  509. #514 Jörg Lorenz
    5. März 2015

    Er ist beim Gish-Galopp. Da wird er nichts zugeben. 😉

  510. #515 noch'n Flo
    Schoggiland
    5. März 2015

    Vor allem die Aussage

    Das ist Mord, aus­ge­führt durch die UN.

    ist ja auch bemerkenswert. Warum sollten hinter den Chemtrails ausgerechnet die Vereinten Nationen stecken? Ich meine: die (hier eine Grossmacht einsetzen) Regierung – okay. Die Bilderberger – meinethalben. Die Freimaurer – geschenkt. Auch CIA, FBI, Mossad, KGB, ZDF oder KFC – alles aus VTler-Sicht nachvollziehbar. Aber ausgerechnet die UN?

  511. #516 PDP10
    5. März 2015

    @noch’n Flo.

    “Warum sollten hinter den Chemtrails ausgerechnet die Vereinten Nationen stecken?”

    Na, weil man nicht immer für alles die NASA verantwortlich machen kann …

  512. #517 s.s.t.
    5. März 2015

    @H.Sch.

    Vögel ster­ben rund um die Welt. Fische ster­ben zu Hun­dert­tau­sen­den rund um die Welt. Das ist ein Geno­zid. Das ist Gift.

    Ich hätte gern mal so eine Vogelleiche, ein toter Fisch täte es aber auch. Wenn die/der vergiftet wurde, kann man das Gift auch nachweisen. Wäre nicht eine der schwersten Übungen. Im übrigen ist auch die tierärztliche Hochschule in Hannover sehr gut in solchen Sachen.

    Aber wie immer: Alles Schall und Rauch, an echten Be- und Nachweisen ist ein wahrer VT’ler nicht interessiert.

  513. #518 Spritkopf
    5. März 2015

    Über das angeblich von Chemtrails verursachte Vogel- und Fischsterben hatten wir ja bereits im anderen Chemtrailthread mit Frauke Dumm-wie-Knäckebrot Schlau diskutiert. Bzw. sie hat die gleiche Behauptung aufgestellt wie der Herr Scheid und wenn man ihr mit Fakten und Argumenten gekommen ist, dann hat sie einfach erneut den gleichen Quatsch wie ein Papagei hergebetet, ohne auf die Antworten einzugehen.

  514. #519 JaJoHa
    5. März 2015

    Das Wildtiere sterben muss ja immer HAARP, böse Chemie oder irgendeine andere geheime, böse und unheimliche Verschwörung sein. Natürliche Ursachen kommen ja garnicht in Frage…
    Da gab es auch mal einen Vorfall mit platzenden Kröten in Deutschland. Das hatte eine intressante Erklärung, die ohne jegliche Verschwörung oder Zutun des Menschen (oder Aliens) auskommt.

  515. #520 PDP10
    5. März 2015

    @JaJoHa:

    “Da gab es auch mal einen Vorfall mit platzenden Kröten in Deutschland.”

    Argh!

    Vielen Dank für den Link! Die Bilder kriege ich jetzt tagelang nicht mehr aus dem Kopf ….

  516. #521 JaJoHa
    5. März 2015

    @PDP10
    Warum folgst du dann einen Link, bei dem es um explodierende Kröten geht? Oder ist das wie ein Roter Knopf 😀

  517. #522 PDP10
    5. März 2015

    @JaJoHa:

    “Warum folgst du dann einen Link, bei dem es um explodierende Kröten geht?”

    Weil ich nunmal ein neugieriger an Wissenschaft interessierter Mensch bin …

    Ich konnte ja nicht wissen, dass das auf pick, pick, PENG! rausläuft … Krähen sind sich offenbar für nix fies … :-)

  518. #523 Kallewirsch
    5. März 2015

    Nope.
    Wenns mir nicht selbst passiert wäre, würde ich es nicht glauben.
    Ich steh am Bürgersteig vor dem Büro und rauch eine. Auf einmal fällt ein paar Zentimeter neben mir eine Walnuss runter. Ich schau hoch und seh eine Krähe. Oha, hab ich mir gedacht: die will sich am Asphalt ihre Nuss knacken. Ich geh 2 Meter zur Seite, wieder knallt die Nuss ein paar Zentimeter neben meinen Füssen auf den Bürgersteit. Ums abzukürzen, das Spielchen hat sich noch ein paar mal wiederholt. Ich bin jedesmal ein paar Meter ausgewichen und trotzdem war die Nuss immer ganz knapp an mir drann. Ich glaub fast, die wollte mich ‘bombardieren’.

  519. #524 JaJoHa
    6. März 2015

    @PDP10
    Ich werde dich beim nächsten mal warnen, wenn ich dran denke. Aber ich vermute, das würde den Link noch intressanter machen 😉

  520. #525 noch'n Flo
    Schoggiland
    6. März 2015

    @ Kallewirsch:

    Ich glaub fast, die wollte mich ‘bombardieren’.

    Und Dir ist niemals in den Sinn gekommen, dass SIE Dich persönlich auf IHRER Abschussliste haben könnten?!? 😉

    (kennen wir doch bereits sattsam von den EHs…)

  521. #526 Moss
    Ladenburg
    6. März 2015

    Kallewirsch: Machen die Raben hier im Park auch, und die anderen 20 oder so sitzen zehn Meter weiter zusammen auf ihrem Baum und gucken zu. Ich glaube, denen macht das Spaß …

  522. #527 Orci
    6. März 2015

    Nur ganz wenige Tiere ärgern andere Tiere zum Spaß – Raben, Menschenaffen, Orcas, Menschen… Scheint ein Zeichen von Intelligenz zu sein – schlaue Tierchen eben^^

  523. #528 Chris
    Keller
    6. März 2015

    Moin,
    die haben euch als Dosenöffner ausgesucht, wenn sie euch weg haben wollten würden sie Chemtrails ablassen. Das geht erschreckend zielgenau.

  524. #529 Kyllyeti
    6. März 2015

    @Kallewirsch

    Ganz klar – das waren organisierte militante Nichtraucherkrähen 😉

  525. #530 LasurCyan
    6. März 2015

    die will sich am Asphalt ihre Nuss knacken

    Nur mit dem Asphalt allein wird das ja nix, Kallewirsch. Vermutlich (das traue ich den Tierchen zu) solltest Du den Nussknacker mimen. Die schmeissen ja auch die Nüsse auf die Strasse, damit der Verkehr die Nüsse knackt. Alles was keine Flügel hat ist für Krähen ein NussKnacker^^

  526. #531 PDP10
    6. März 2015

    @LasurCyan:

    “Alles was keine Flügel hat ist für Krähen ein NussKnacker^^”

    Sowas in der Art habe ich bei der Geschichte auch gedacht. @Kallewirsch war wahrscheinlich aus der Perspektive der Krähe in dem Moment die auffälligste, sich bewegende Landmarke.

    Die Nuss neben ihn zu werfen bedeutete Wahrscheinlich einfach: Tritt drauf! 😉

  527. #532 noch'n Flo
    Schoggiland
    6. März 2015

    Ich habe Euch ja gewarnt: die EHs rekruTIEREN weiter! 😉

  528. #533 Hans
    6. März 2015

    Ach ja, die Edlen Herren… 😉

  529. #534 PDP10
    6. März 2015

    @noch’n Flo:

    “Ich habe Euch ja gewarnt: die EHs rekruTIEREN weiter! 😉 “

    Nach allem, was ich in den letzten Jahren über Krähen gelesen – und teilweise auch selbst gesehen habe, nicht ganz so abgefahren wie Kallewirsch aber ganz ähnlich – glaube ich eher, dass die versuchen den Laden von den EHs zu übernehmen!

    Und da die Mistviecher erwiesenermassen ziemlich intelligent sind, könnten die Wahren Probleme (TM) jetzt erst noch kommen!

  530. #535 Bullet
    11. März 2015

    übrigens – mal zurück zu den Chemtrails:
    Chemtrail-Programm wird eingestellt. Zu teuer & bringt nischt.

  531. #536 Franz
    11. März 2015

    @Kallewirsch
    Hast du vielleicht oben ein Stelle die leuchtet ?
    *Duckundweg*

  532. #537 klauszwingenberger
    11. März 2015

    @ Franz und Kallewirsch:

    Der Vogel mochte keine Raucher.

  533. #538 Kallewirsch
    11. März 2015

    Die Nuss neben ihn zu werfen bedeutete Wahrscheinlich einfach: Tritt drauf!

    Denkt ihr echt?
    Hmm. Das die Viecher intelligent sind, ist ja nix neues. Aber so intelligent? Auf der anderen Seite: getroffen hat sie mich nicht, es war immer knapp daneben. Und ich denke, die könnte spielend leicht treffen, wenn sie wollte ….

    Hast du vielleicht oben ein Stelle die leuchtet ?

    :-) Noch nicht.

  534. #539 Folke Kelm
    11. März 2015

    #535 Bullet,

    JAAAA, Endlich, Die Bundesregierung gesteht es ein, Chemtrails gibt es doch, ich wusste es, die Truther haben recht….die Truther die Truther die haben immer recht….Tralala
    (wenn man “die Truther” durch “die Partei” ersetzt haben wir ein schönes Lied aus der Ex DDR)

  535. #540 DasKleineTeilchen
    11. März 2015

    @kalle: krähen merken sich ja ne menge; möglicherweise hat jemand vor dir die erwartete tätigkeit schon mal geleistet. ob bewusst oder unbewusst ist -schätz ich- erstmal egal. bist du der einzige, der raucherpause vorm büro macht?

  536. #541 Franz
    11. März 2015

    Das erinnert mich an eine Doku wo ein Vogel einen Fischer beobachtete und dann auch mit Würmer zu ‘fischen’ anfing. Vielleicht hat die Krähe dass auch gecheckt, dass die großen eher ungefährlichen Dinger manchmal auf die leckeren Nüsse steigen.

  537. #542 Adent
    18. März 2015

    Hehe, weils so schön zum Thema passt, die Chemtrail-Versuche werden ab jetzt eingestellt, seid ihr nun zufrieden? 😉
    http://www.der-postillon.com/2015/03/zu-teuer-und-ineffizient-regierung.html

  538. #543 tes
    Ihr Kommentar wird moderiert.
    18. März 2015

    Europäische Zentralbank überfällt Bankräuber :-)
    http://www.der-postillon.com

  539. #544 noch'n Flo
    Schoggiland
    18. März 2015

    @ Adent #542:

    Den Artikel hatte Bullet schon 7 Kommentare/Tage zuvor verlinkt.

  540. #545 Mileon K
    3. April 2015

    LG

  541. #546 Stefan
    Luzern
    11. April 2015

    Also ich traue meinen Augen mehr, als einem Propagandabericht wie diesem hier. Meiner Meinung nach sind Chentrails sehr real, gestern war wieder ein solcher Tag an dem es nahezu keine Wolken gegeben hätte, wenn keine künstlichen gemacht worden wären. Ich habe das wiedermal vom Morgen bis am Abend beobachten können. Die meisten sind am Tag über am arbeiten und sehen erst am Abend den milchigen, wolkenähnlichen Brei. Wer das als normale Wolken interpretiert, ich weis auch nicht, der muss schon sehr ignorant sein. Glaubt was ihr wollt, ich glaube was ich sehe und in 20 Jahren werden wir dann sehen wer Recht gehabt hat, oder nicht weil die Folgen davon ja immer nur unter den Tepich gekehrt und alle die das Gegenteil behaupten als ”Verschwörungstheoretiker” oder wie in diesem Bericht noch unverständlicher dargestellst, sogar als Antisemitisten abgestempelt werden. Ich bin nun wahrscheinlich auch gegen Juden nur weil ich behaupte Chemtrails seien real, oder nicht?

  542. #547 gaius
    11. April 2015

    @Stefan: “Ich bin nun wahrscheinlich auch gegen Juden nur weil ich behaupte Chemtrails seien real, oder nicht?”

    Nein, du bist naiv, weil du denkst, deine Wahrnehmung sei die Realität.

  543. #548 Higgs-Teilchen
    Im Standardmodell oben rechts
    11. April 2015

    @Stefan

    “Ich bin nun wahrscheinlich auch gegen Juden nur weil ich behaupte Chemtrails seien real, oder nicht?”

    Nö, das nich. Aber les mal #494. Ich glaub das hätte Florian auch auf deinen Kommi sagen können.

  544. #549 Higgs-Teilchen
    Im Standardmodell oben rechts
    11. April 2015

    @Florian

    Wäre das Thema Chemtrail nicht auch mal einen Artikel in der Serie “So ein Schmarrn” wert?

  545. #550 T
    11. April 2015

    @ gaius
    “Nein, du bist naiv, weil du denkst, deine Wahrnehmung sei die Realität.” ist in diesem Fall kein gutes Argument, weil seine Wahrnehmung durchaus richtig ist. Niemand bestreitet, dass es mehr Kondensstreifen gibt als früher und dass es deshalb auch mehr Wolken gibt.
    Stefan aber erklärt nicht, wie das ‘Chem’ mit seiner Behauptung zusammenhängt, weil er vielleicht gar nicht weiß, wie sich Wolken bilden und wie Kondensstreifen entstehen. Nicht seine Wahrnehmung ist falsch, sondern seine Interpretation. Was er offensichtlich auch nicht weiß oder ausblendet, ist die enge Verbindung der Chemmi-Szene mit der braunen Esoterik.

  546. #551 gaius
    11. April 2015

    @T

    Was du schreibst, stimmt. Ich meinte aber eher die Wahrnehmung “mehr Wolken pro Flugzeug”, denn das Verhältnis dürfte gleich geblieben sein.

    Es gibt ja sogar Leute, die behaupten, es habe früher gar keine Kondensstreifen gegeben …

  547. #552 Nemesis
    Hel
    11. April 2015

    @All

    Eine Frage:

    Haltet Ihr es für möglich, dass SRM (Solar Radiation Management), Climate Engineering angesichts des Klimawandels in naher Zukunft Realität werden könnte? Der Mensch als Ingenieur des globalen Klimas… ? :-)

  548. #553 Jörg Lorenz
    12. April 2015

    Haltet Ihr es für möglich, dass SRM (Solar Radiation Management), Climate Engineering angesichts des Klimawandels in naher Zukunft Realität werden könnte?

    Diese Frage lässt sich sicher nicht mit einem „Ja“ oder „Nein“ beantworten.

    Climate Engineering oder auch Geo-Engineering sind ja Begriffe für einen sehr großen Bereich, während SRM nur ein Teil davon ist, der aber auch wieder verschiedene Methoden umfasst.

    Es gab im Rahmen von GE tatsächlich schon Tests, so zum Beispiel mit der Algendüngung. Die Ergebnisse waren nicht zufriedenstellend, aber da kann ich mir schon vorstellen, dass man weitermacht.

    SRM wird gern reduziert auf Ausbringungen in der Höhe. Das ist sicher auch der am meisten diskutierte Bestandteil. Ein Experiment dazu gab es mal über dem Pazifik (http://aerosols.ucsd.edu/E_PEACE.html) und irgendwo sollte mal ein Experiment mittels Ballon durchgeführt werden, was aber an Protesten scheiterte.

    Was Ausbringungen in der Stratosphäre durch Fugzeuge betrifft, kann ich mir nicht vorstellen, dass das schnell gehen wird. Derzeit kommen nur ein paar kleine Forschungs- und Spionageflugzeuge überhaupt in diese Höhen. Es gibt zwar auch noch ein paar größere Flugzeuge, die an diesen Bereichen kratzen, aber die dürften dann kaum beladen sein (siehe „Coffin corner“). Das heißt, dass man da erst noch etwas entwickeln und umrüsten müsste, bis es umsetzbar ist.

    Anders sieht es in der Nähe der Pole aus, wo die Troposphäre nicht so hoch ist. Dort könnten derzeit existierende Flugzeuge durchaus etwas in zuverlässigen Höhen ausbringen. Da würde ich auch nicht zu 100 % behaupten wollen, dass man es dort nicht testen würde. Allerdings gibt es dafür keinerlei Indizien – weder Piloten noch Passageiere, die dort unterwegs sind, haben je von Auffälligkeiten erzählt.

    Und abgesehen davon ist es immer noch ein Fakt, dass Regierungen und namhafte Institute gegen SRM sind. Zumindest, bis die vielen offenen Fragen und bestehenden Risiken geklärt sind.

    Zusammengefasst:

    GE am Boden: vorstellbar.
    SRM durch Flugzeuge in unseren Regionen: so schnell nicht.
    SRM an den Polen: vorstellbar, aber es spricht viel dagegen.

    Fakt ist aber auch, dass die Streifen, die wir sehen, von der ganz normalen Fliegerei stammen und die rein gar nichts mit irgendwelchem GE zu tun haben. Voraussetzung im Sinne der Definition ist hier natürlich der Vorsatz, denn eine Wirkung auf das Klima haben die Streifen natürlich schon.

  549. #554 Jörg Lorenz
    12. April 2015

    Was du schreibst, stimmt. Ich meinte aber eher die Wahrnehmung “mehr Wolken pro Flugzeug”, denn das Verhältnis dürfte gleich geblieben sein.

    Die Streifen haben sich schon etwas verändert, was nicht nur mit der Quantität in der Luftfahrt zusammenhängt, sondern auch mit der Qualität.

    Auf der einen Seite sind immer mehr viel größere Flugzeuge unterwegs, die natürlich auch entsprechend mehr ausstoßen. Da reicht es allein schon, wenn man sich die riesige A380-Flotte von Emirates anguckt, die auch bei uns ziemlich viele Streifen hinterlässt.

    Andererseits werden die Triebwerke immer sauberer (bessere Verbrennung, Getriebefans), was aber die Folge hat, dass es hinten mehr kondensiert. Und das sieht man natürlich in Form von stärkeren Streifen. Hier gab es einen guten Vergleich: http://elib.dlr.de/9281/1/AIAA-2715-2000.pdf

    Aber auch Details wie Crow-Instability und Wirbelschleppen haben sich etwas geändert, bedingt durch den veränderten Auftrieb der Riesenflieger.

  550. #555 gaius
    12. April 2015

    @Jörg Lorenz

    Danke, interessant!

  551. #556 Waterhouse
    6. Mai 2015

    Das Thema Chemtrails sollte sich bald erledigt haben 😉
    “Zu teuer und ineffizient: Regierung stellt umstrittenes Chemtrail-Programm ein”
    http://www.der-postillon.com/2015/03/zu-teuer-und-ineffizient-regierung.html

  552. #557 bloginspector
    Shanghai
    25. Mai 2015

    Hey Freistetter und Konsorten, hier eine kurze Zusammenfassung und Aufklärung zu Aerosol Geoengineering (Chemtrails). Ich hoffe ihr Dumpfbacken versteht englisch.

    Wer sprüht, Unterstützer und Finanziers (Bill Gates, David Keith, Ken Caldeira …), Warum wird das gemacht, Wirkung der Chemikalien, Aluminium, Barium, Strontium, Auswirkung auf den Menschen …

  553. #558 Spritkopf
    25. Mai 2015

    @bloginspector
    Viele dahergestotterte Behauptungen, leider keine Belege.

    Und nochmals für Techniklaien wie dich: Aluminium durch ein Flugzeugtriebwerk zu schicken ist die blanke Idiotie.

  554. #559 Jörg Lorenz
    25. Mai 2015

    Wer sprüht

    Dummerweise wurde am Himmel in der Höhe der Streifen, wo die Konzentration also am höchsten sein müsste, bisher bei keiner der regelmäßigen und zusätzlichen Probennahmen etwas Auffälliges gefunden. Im Gegenteil, die Detection Frequency bei Aluminium liegt weit unter der anderer Elemente.

    Selbst die Chemtrail-Gläubigen unterdrücken die schon lange angekündigten Probennahmen – weil sie eben wissen, dass dort nichts ist.

    Wirkung der Chemikalien

    Tagtäglich sind Millionen Menschen genau der Luft, wo die Konzentration am höchsten sein müsste, ausgesetzt und sie atmen diese Luft auch noch ein. Manche (Vielflieger, Flugbegleiter, Piloten) immer wieder. Was passiert ihnen? Nichts, was damit im Zusammenhang stehen könnte.

    Wir müssen also nun die Frage stellen:

    »Wird gesprüht?«

    Diese kann man aufgrund der aktuellen Faktenlage nur mit einem klaren Nein beantworten, denn wenn nichts gefunden wurde, kann auch nichts gesprüht worden sein.

    Obwohl also gar nicht gesprüht wird, kommen nur die Chemmies auf die Idee, die Frage zu stellen, wer sprüht …

  555. #560 Higgs-Teilchen
    Im Standardmodell oben rechts
    25. Mai 2015

    @Bloginspector

    “Erdbeerpudding verursacht Hautkrebs.”

    In diesem Satz stecken genauso viele Beweise für meine Behauptung wie in deinem Video.

  556. #561 noch'n Flo
    Schoggiland
    25. Mai 2015

    OMG! Ein YT-Video! Jetzt gerät mein Weltbild aber ins Wanken.

  557. #562 Edmund sackbauer
    Osten von ö
    3. Juli 2015

    Ich habe mir jeden einzelnen Kommentar durchgelesen, und komme mir nun vor wie eine Gazelle, die sich selbst den Löwen zum Fraß vorwirft, aber ich mach es trotzdem.

    Ich fahre seit ca. 12 Jahren fast täglich mit dem Zug 2 x, 1,5 Std, um in die Arbeit und Retour zu kommen.
    Somit habe ich genug zeit den Himmel regelmäßig in immer gleichen Zeiten in immer derselben Region zu beobachten.

    Ich bin kein Wissenschaftler, der seine Beobachtungen penibel Dokumentiert, aber ich bin auch kein Idiot. 
    Ich habe abgeschlossene  ingeneursausbildung und arbeite im Bereich Maschinenbau -Werkstoffe mehr oder minder erfolglos seit wie gesagt 12 Jahren. deshalb sagt mir zumindest Physik etwas, auch Chemie ist etwas, was bei Werkstoffkunde mal vorkommt.

    Ich muss zugeben, Meteorologie ist nicht mein Fachgebiet, aber deshalb komm ich auch in ein wissenschaftsforum.

     

    nun fielen mir die letzten 3 Jahre vermehrt Wolkenformationen auf die mich irgendwie an Luftkriege erinnern.

    Heutzutage, wenn man etwas sieht, das man nicht kennt, geht man mal googlen.

     

    Da lese ich das erste mal von chemtrails

    Aber gleichzeitig natürlich auch von Verschwörungen und wie böse rechts gerade diese Verschwörungstheorie ist.

    “nicht gut” dachte ich, der in seiner Freizeit flüchtlingsbetreung macht.

     

    Mit rechten VT möchte ich ganz und garnicht in Verbindung gebracht werden.

     

    Nixdestotrotz schaut man natürlich weiterhin aus dem zugfenster, und als Ingenieur, der es gewohnt ist ĺösungen zu finden, musste ich es auch hier probieren.

     

    Ich bin selbst kein Wissenschaftler und habe weder Zeit noch Geld um eigenständig Ergebnisse zu liefern, wie es hier schon oft verlangt wurde mittels wetterballoon oä. 

    Aber ich habe Fragen, die selbst bei diesen vielen Kommentaren so noch nicht gestellt, und deswegen auch nicht beantwortet wurden.

    meine beobachtungen:

     

    Es gibt Tage, an diesen ist extrem viel Flugverkehr. An diesen Tagen fliegen Jets in geringer Höhe Kreuz und quer, teilweise parallel, mit flugmanövern die kurven über Städte machen, sich kreuzen usw.

    Das sind manchmal normale Wochentage,  wo ich mich frage, warum das flugaufkommen so exorbitant höher ist.

     

    Und immer genau diese Jets hinterlassen Abgasstreifen , die ich sonst bei Linienflügen nicht sehe. Und genau an solchen Tagen sieht man dann gegen abends diese milchige,  wirklich grausige Schicht am Himmel,über die immer mehr verwundert sind,  aber als vt verunglimpft, werden.

     

    sieht man sich von diesen Tagen diverse wetter webcams an, sieht man wie in einem Zeitraum von  ca. 5 Std.  ein Geschwader über die Region fegt und den Himmel mit Streifen zumalt.

     

    Das Argument,  dass der allgemeine Flugverkehr so stark zunimmt, und die Routen Kreuz und quer verlaufen, kann ich hier nicht mehr glauben.

    Auch die meteorologischen Erklärungen widersprechen einfach meiner Vernunft,  wenn ich folgendes weiterhin beobachte:

     

    Man müsste doch auch an klaren Tagen,  an denen die Meteorologischen Voraussetzungen für permanente kondensstreifen nicht vorhanden sind, ebenfalls diese vielen Flugzeuge sehen, die Kreuz und quer herumfliegen,  ohne dass sie den Himmel zumalen.

     

    Aber diese Beobachtung mache ich einfach nicht.

    An klaren Tagen fliegen in grosser Höhe hie und da mal Jets,  deren streifen,  wie man es gewohnt ist, verschwinden.

     

    Und das ganze beobachte ich bewusst 5 mal die Woche je 3 Std.

     

    Ich weiß, das ist kein Beweis, aber ich weiß 100% IG dass viele Menschen genauso empfinden wie ich, dass da etwas vorgeht, was uns allen nicht gefällt.

     

    Nachdem der österreichische Verteidigungsminister klug mal zugegeben hat, dass es ca. 3000 militärische überflüge pro Jahr in A gibt, hab ich zum nachdenken begonnen

  558. #563 PDP10
    3. Juli 2015

    Wir singen jetzt bitte alle mal zusammen zur Melodie von Don’t Kill The Whale von Yes:

    Don’t feed the Troooohooooolllll!

  559. #564 PDP10
    3. Juli 2015

    Zumal das sowieso nur ein fire-and-forget Post ist.

    (Der Zusammenhang erschliesst sich, wenn der Post hiervor aus der Mod auftaucht …)

  560. #565 JaJoHa
    3. Juli 2015

    @Edmund sackbauer

    Man müsste doch auch an klaren Tagen, an denen die Meteorologischen Voraussetzungen für permanente kondensstreifen nicht vorhanden sind, ebenfalls diese vielen Flugzeuge sehen, die Kreuz und quer herumfliegen, ohne dass sie den Himmel zumalen.

    Wie sieht man vom Boden am einfachsten Flugzeuge? Indem man den Kondensstreifen sieht. Wenn die Flugzeuge in großen Abstand und in Schichten fliegen, wo sie keine Kondensstreifen erzeugen, dann sind sie sehr schwer zu erkennen. Einfach mal die Flächen vergleichen, ohne Kondensstreifen erzeugt das Flugzeug kaum “Signal” für das Auge und geht im Rauschen unter.

    Und 3000 militärische Flüge im Jahr sind weniger als 10 pro Tag.

  561. #566 Edmund sackbauer
    3. Juli 2015

    @jahoha. .

    mit dieser Antwort beleidigen sie meinen Intellekt, sorry

    natürlich sehe ich Flugzeuge UND kondensstreifen. Und an klaren Tagen sehe ich vereinzelt Flieger. Abgesehen davon dasses fFerngläser und Teleobjektive gibt.
    Und ja , es sind 10 pro tag , aber es wären auch 100 alle 10 Tage, was meiner Beobachtung eher nahe kommt.

    @pdp keine Ahnung was sie meinen

  562. #567 PDP10
    3. Juli 2015

    @Edmund sackbauer:

    “@pdp keine Ahnung was sie meinen”

    Macht nix.

    Ich widerrufe hiermit den zu sehenden Post. Den in der Moderation nicht.

  563. #568 PDP10
    3. Juli 2015

    “mit dieser Antwort beleidigen sie meinen Intellekt, sorry”

    Das das immer so vorhersehbar ist …

    *mirislangweiligmama!*

    Und viel zu heiss is mir auch …

  564. #569 Edmund sackbauer
    3. Juli 2015

    können Sie denn, abgesehen dass sie ohnehin wissen, was ich sehe und nicht sehe, auch auf meinen Post eingehen?

    Mir ist auch fad, da könnten wir doch ein bisschen diskutieren, nicht?

  565. #570 JaJoHa
    3. Juli 2015

    @Edmund sackbauer
    Sie sagen

    Ich fahre seit ca. 12 Jahren fast täglich mit dem Zug 2 x, 1,5 Std, um in die Arbeit und Retour zu kommen.
    Somit habe ich genug zeit den Himmel regelmäßig in immer gleichen Zeiten in immer derselben Region zu beobachten.

    das macht Ferngläser relativ nutzlos. Abgesehen davon, das man damit schlechter den ganzen Himmel absuchen kann. Deshalb kommen da systematische Fehler rein. Jetzt kommt noch confirmation bias drauf und das Gedächtnis ist auch nicht immer zuverlässig.
    Sie haben keinerlei Möglichkeiten genutzt, derartige Fehler effektiv zu vermeiden. Und ohne eine Möglichkeit, die Fehler einzuschätzen ist eine Messung praktisch nutzlos. Das sollte man nach einem naturwissenschaftlichen Studium eigentlich wissen. Und die Fähigkeiten, die für Kondensstreifen erforderlichen Formeln zu finden und zu verstehen sollte man danach auch haben.
    Bisher sieht das alles nach dem typischen Auftritt aus, von denen es hier schon einige gab…

  566. #571 Higgs-Teilchen
    Im Standardmodell oben rechts
    3. Juli 2015

    “Mir ist auch fad, da könnten wir doch ein bisschen diskutieren, nicht?”

    Ohoh, jetzt gehts gleich los…… 😉

  567. #572 PDP10
    3. Juli 2015

    @Edmund sackbauer:

    “Mir ist auch fad, da könnten wir doch ein bisschen diskutieren, nicht?”

    Nö.

    @JaJoHa hat da schon alles nötige zu gesagt, nur eins noch um ihn mal zu zitieren:

    “Deshalb kommen da systematische Fehler rein. Jetzt kommt noch confirmation bias drauf und das Gedächtnis ist auch nicht immer zuverlässig.
    Sie haben keinerlei Möglichkeiten genutzt, derartige Fehler effektiv zu vermeiden.”

    Haben Sie mal Strichlisten gemacht?

    Gute Möglichkeit um den angesprochenen Bias zu vermeiden.

    Abgesehen davon:

    Im ersten Satz Ihres Posts behaupten Sie, dass Sie die ganze Diskussion hier gelesen haben.

    Das wage ich zu bezweifeln.

    Jede Behauptung in Ihrem ersten Post wurde hier in der Diskussion schon mehrfach mit Fakten widerlegt.

    Machen Sie es uns bitte nicht so einfach.

    Danke.

  568. #573 noch'n Flo
    Schoggiland
    4. Juli 2015

    Ich würde mich ja gerne an der Diskussion beteiligen, allein dieser Post

    Ich weiß, das ist kein Beweis, aber ich weiß 100% IG dass viele Menschen genauso empfinden wie ich, dass da etwas vorgeht, was uns allen nicht gefällt.

    hindert mich bereits daran.

    Da ist jemand, der sich berufen fühlt, dem “allgemeinen Volksempfinden eine Stimme geben” zu müssen. Hui, meistens so gaaanz schlecht. Das kommt leider immer wieder ganz stramm aus der Stammtischecke daher.

    Lieber “Sackbauer” (sofern das wirklich Dein Name sein sollte):

    Wie wäre es denn mal mit ein paar wirklich neuen Daten Deinerseits zu Thema, vielleich beispielsweise mit eigenen Messungen in den oberen Luftschichten (warum das gar nicht so schwer wäre, wurde Dir bereits in diesem und auch vielen anderen Threads zu diesem Thema gezeigt). Oder vielleicht auch nur mit ein parr wirklich physikalisch belastbaren Berechnungen?

    Da wird nur leider wiederum (zum wiederholten Male) nix kommen – das kennen wir leider schon. Die CT-Jünger sind hier im Blog schon dermassen oft mit angeblich neuen Daten und vor allem Beweisen aufgeschlagen, dass es wirklich allmählich schwer wird, auf den in diesem Zusammenhang präsentierten Müll nicht mit allgemeinem Gelächter zu antworten…

    Aber lass Dich dadurch bitte nicht entmutigen: wir sind immer bereit, wirklich neue Erkenntnisse anzuschauen, u bewerten und ggf. auch darüber zu diskutieren.

  569. #574 PDP10
    4. Juli 2015

    “Aber lass Dich dadurch bitte nicht entmutigen: wir sind immer bereit, wirklich neue Erkenntnisse anzuschauen, u bewerten und ggf. auch darüber zu diskutieren.”

    Das unterschreibe ich sofort!
    (Auch, wenn ich ansonsten gerade SCHMILZE!)

    Bitte einen Beleg. Bitte einen Messwert (und bitte kein Aluminium auf dem Boden. Das hatten wir schon.) Bitte eine Methode. Bitte eine überprüfbare Hypothese.

    Und ich “sehe was, was du nicht siehst” zählt nicht.

    Danke.

  570. #575 Edmund sackbauer
    4. Juli 2015

    Wenn sie nur Messdaten von mir wolen und alles andere nicht zählt muss ich leider passen.
    mein leben ist sehr ausgefüllt, indem ich ein Rädchen von vielenbin, dassdafür sorgt, dass wir alle Strom haben.
    Dieses ganze Messdaten Thema ist natürlich relevant, aber bekommen sie mal als Privatmann die Erlaubnis hinter einer militärmaschine herzufliegen und deren abgase zu analysieren. ….viel Glück :-
    ansonsten kann ich ihnen nur versichern aber nicht beweisen, dass ich zählen kann und auchso etwas wie stricherllisten führe.
    ich habe keinen wissenschaftlichen Anspruch, aber da ihr eh nur auf Messwerte wartet und ich die nicht bieten kann, können wir es auch gleich lassen.

  571. #576 PDP10
    4. Juli 2015

    @Edmund sackbauer:

    “Wenn sie nur Messdaten von mir wolen und alles andere nicht zählt muss ich leider passen.
    mein leben ist sehr ausgefüllt, indem ich ein Rädchen von vielenbin, dassdafür sorgt, dass wir alle Strom haben.”

    Komisch. Warum kommt mir die Ausrede so bekannt vor?

    “ich habe keinen wissenschaftlichen Anspruch, aber da ihr eh nur auf Messwerte wartet und ich die nicht bieten kann, können wir es auch gleich lassen.”

    Das ist korrekt.

    Bei der extremen Hypothese, die Sie vertreten ist das “auf Messwerte warten” doch wohl nicht zu viel verlangt.

    Falls uns da jemand die Seuche via CTs aktiv an den Hals wünscht und das auch ausführt …
    Diese Hypothese ist so fern von allem, das man da ja wohl ein paar Belege für einfordern darf.
    Oder nicht?

    Nochmal:

    Es ist Ihre Hypothese.
    Sie behaupten. Sie müssen belegen.

    Das ist nicht böse gemeint.

    So funktioniert rationales Denken nunmal.

    Wenn Sie das also nicht können … dann können wir, wie Sie schon gesagt haben “das auch gleich lassen”.

  572. #577 Volker
    4. Juli 2015

    hmm, warum sind es eigentlich immer die Ingenieure…?
    Diese Spezies (der auch ich angehöre) scheint doch irgendwie besonders anfällig für merkwürdige Ideen zu sein.

    nicht hauen, ich bin ja schon weg…

  573. #578 Edmund sackbauer
    4. Juli 2015

    @volker
    haben sie Beweise für ihre Hypothese,?
    Sie stellen hier eine abenteuerliche These in den Raum, also müssen sie auch die Beweise liefern.

    haben sie stricherllisten? Oder irgendwelche empirische Daten?

    Sie können doch nicht einfach die ingeneurszunft angreifen

    @die anderen

    Ich fasse also zusammen
    Flugzeuge sieht man nicht am Himmel, nur den kondensstreifen
    aus diesem Grund macht zählen keinen Sinn, und man solle seinen eigenen Augen ohnehin nicht trauen, da der Himmel eine einzige optische Täuschung ist, in dem durch Streuung keine Details mehr erkennbar sind.
    deshalb solle ich lieber glauben, was ihr wisst, und meine stricherllisten, Notizen und fotos zu einzelnen Tagen einfach vergessen.

    Danke community, jetzt geht’s mir wieder besser

  574. #579 johnny
    4. Juli 2015

    Hübscher Strohmann

    @Edmund sackbauer
    Was denn nun? Haben sie regelmäßige Aufzeichnungen oder nicht?
    “Ich bin kein Wissenschaftler, der seine Beobachtungen penibel Dokumentiert, aber ich bin auch kein Idiot. “

    …”deshalb solle ich lieber glauben, was ihr wisst, und meine stricherllisten, Notizen und fotos zu einzelnen Tagen einfach vergessen.”

    Zum Thema Messdaten –
    Sie befürchten also, dass großflächig Gift über unseren Köpfen ausgebracht wird und bringen dann nicht die notwendige Energie auf, dass zu überprüfen?
    Fällt ihnen als Ingenieur keine andere Methode ein um Atmosphärenproben zu nehmen, als direkt im Abgasstrahl einer Militärmaschine den Kopf aus dem Fenster zu halten?

    Und warum “Stricherllisten”, immer diese Silbenverschwendung.

  575. #580 Higgs-Teilchen
    Im Standardmodell oben rechts
    4. Juli 2015

    @Edmund

    Sorry, aber hier wird nur das getan, was sowieso passiert, wenn du man versuchen solltest deine Ergebnisse zu veröffentlichen: Es werden Fragen gestellt, z. B. wie du zu diesen Ergebnissen gekommen bist und ob es dafür nicht eine einfachere Erklärung gibt.
    Das ist ganz normal und keine Schikane. Frag Florian, er als Autor und Blogger kann davon bestimmt ein Lied singen.

  576. #581 Spritkopf
    4. Juli 2015

    @Edmund Sackbauer

    nun fielen mir die letzten 3 Jahre vermehrt Wolkenformationen auf die mich irgendwie an Luftkriege erinnern.

    Meinst du vielleicht die Bilder aus dem 2. Weltkrieg, in denen Bomberformationen von B-17s über dem Himmel von Deutschland ein dichtes Netz von Kondensstreifen hinter sich herziehen? Dann überlege doch mal, ob diese Flugzeuge über Deutschland geflogen sind, um böse Chemtrails auszubringen oder vielleicht doch etwas anderes, weit wirksameres als Chemtrails. Und wenn es schon damals Kondensstreifen gegeben hat, wieso ist es dann für dich überraschend, wenn man heute welche sieht?

    Ich muss zugeben, Meteorologie ist nicht mein Fachgebiet, aber deshalb komm ich auch in ein wissenschaftsforum.

    Du hast aber laut deiner eigenen Aussage ein abgeschlossenes Studium und deswegen sollte es für dich nicht allzuschwierig sein, dich zumindest in die groben Zusammenhänge einzuarbeiten. Diese sind:
    1) der Zusammenhang zwischen Lufttemperatur und Fähigkeit der Luft, Feuchtigkeit zu speichern
    2) Höhe und Lufttemperatur (trocken- und feuchtadiabatische Gradienten)
    3) Menge der erzeugten Verbrennungsprodukte von Kerosin (insbesondere Wasserdampf)

    Die ersten zwei Punkte werden bei Wikipedia erschöpfend abgehandelt, zum dritten Punkt suche nach “Was bei Triebwerken hinten herauskommt – Bundesamt für Zivilluftfahrt”.

    Und immer genau diese Jets hinterlassen Abgasstreifen , die ich sonst bei Linienflügen nicht sehe. Und genau an solchen Tagen sieht man dann gegen abends diese milchige, wirklich grausige Schicht am Himmel,über die immer mehr verwundert sind, aber als vt verunglimpft, werden.

    Die milchige Schicht nennt man Cirrostratus, also eine Schichtwolke in großer Höhe. Und sie ist abends deswegen besonders gut sichtbar, weil dann der Lichteinfall nicht mehr mit großen Winkeln oder senkrecht stattfindet, sondern die Sonne tief am Himmel steht und in einem spitzen Winkel auf die Erdoberfläche strahlt.

    Das Argument, dass der allgemeine Flugverkehr so stark zunimmt, und die Routen Kreuz und quer verlaufen, kann ich hier nicht mehr glauben.

    Warum nicht? Über die Zuwachsraten im zivilen Luftverkehr gibt es reichlich und genug Statistiken. Und was ist daran merkwürdig, dass die Routen kreuz und quer verlaufen? Im Netz finden sich Karten mit den Verläufen der Luftstraßen, die dir genau das zeigen werden.

    Und noch etwas trägt zu einem höheren Kondensstreifenaufkommen bei: Dass Flugzeugtriebwerke immer sauberer und effizienter werden, so widersinnig das auch klingt. Der Verbrennungsvorgang des Treibstoffs läuft viel vollständiger ab, so dass ein heutiges Triebwerk pro verbranntem Liter Kerosin viel mehr Wasserdampf ausstößt als früher. Und was bei Flugzeugen in großer Höhe sichtbar ist, ist nicht der Ruß, sondern der Wasserdampf.

    Auch die meteorologischen Erklärungen widersprechen einfach meiner Vernunft

    Dann wäre es vielleicht mal an der Zeit, deine meteorologischen Kenntnisse soweit aufzufrischen, dass diese Erklärungen für dich nachvollziehbar werden.

    Aber auf eines möchte ich noch eingehen:

    Ich habe abgeschlossene ingeneursausbildung und arbeite im Bereich Maschinenbau -Werkstoffe mehr oder minder erfolglos seit wie gesagt 12 Jahren. deshalb sagt mir zumindest Physik etwas, auch Chemie ist etwas, was bei Werkstoffkunde mal vorkommt.

    Eine wesentliche Behauptung der Chemtrailgläubigen ist, dass Chemtrails üblicherweise von Flugzeugen der Zivilluftfahrt ausgebracht würden. Versuche doch mal mit den methodischen Werkzeugen, die dir hoffentlich während deines Studiums beigebracht wurden, wie ein solches Ausbringen von irgendwelcher Sonderchemie durch Verkehrsflugzeuge aussehen könnte.

    Also: Wo müsste man im Flugzeug Zusatztanks installieren, wie groß müssten diese sein, welche sonstige Infrastruktur müsste vorhanden sein (Einfüllstutzen, Pumpen, Spritzdüsen sowie Schalter für deren Bedienung) und wer müsste alles von diesen Einrichtungen wissen (Flugzeugbesatzung, Mechaniker, Bodenpersonal, Konstrukteure und Fertigungspersonal bei Boeing und Airbus) und wie wahrscheinlich wäre eine solche Verschwörung bei der Anzahl der erforderlichen Mitwisser geheimzuhalten?

    Oder wenn diese Stoffe dem Flugzeugtreibstoff beigesetzt würden, wie viele Chemtrailer behaupten: Wie soll das gehen, ohne die Triebwerke nicht innerhalb kürzester Zeit schwerwiegend zu beschädigen?

  577. #582 Spritkopf
    4. Juli 2015

    Verbesserung: “Und was bei Flugzeugen in großer Höhe sichtbar ist, ist nicht der Ruß, sondern der auskondensierte Wasserdampf.”

  578. #583 Edmund sackbauer
    4. Juli 2015

    @johnny. ..
    ich habe Aufzeichnungen, diese halten aber keinerlei wissenschaftlicher Prüfung statt, alleine schon deshalb weil ich meinem Papier so ziemlich alles schreiben kann und ich meine Notizen nicht beglaubigt habe.

    Stricherllisten. …. ja so sagt man halt in Österreich und ich schreibe es ebenauch.

    Zu den Messungen. …
    hier wurde mehrfach in den Kommentaren gesagt, dass Messergebnisse nur direkt aus den abgasstreifen akzeptiert werden.
    Einen Spektrometer oder ähnliches habe ich leider nicht zur Verfügung.
    und eine Genehmigung hinter militärflugzeugen herzufliegen, habe ich auch nicht

  579. #584 Edmund sackbauer
    4. Juli 2015

    @ spritkopf
    Danke für diese Antwort
    ich stimme ihnen zu,ich glaube nicht dass das ganze mit Linienflüge n geschieht.
    ich stellte mir die selben fragen wie sie grade, und stimme in diesem Punkt auch nicht mit den ct-verschwörern überein.

    aber da bleiben noch die 3000 (zugegebenen) überflüge pro Jahr über ein neutrales Land (Österreich).

    Selbst einer ist zu viel, meiner Meinung nach.
    In Deutschland habt ihr unzählige Nato Stützpunkte, die weitgehend ohne Kontrolle eurer Regierung hantieren können.

    Und dann sieht man an manchen Tagen flugmanöver, die ich einfach seltsam finde, die ich mit Fotos und Notizen dokumentiere seit 2 Jahren und mir mehr fragen als antworten aufwerfen.

  580. #585 Edmund Sackbauer
    4. Juli 2015

    @ alle anderen:

    Ich hoffe, dass aus meinen bisherigen Posts rausgekommen ist, dass ich prinzipiell mal NICHT die gängige VT über Chemtrails vertrete.
    Ich schreibe nirgends von vergiften, ich schreibe nix von Mind Control, ich habe mit Absicht kein einziges Mal auf ein Youtube Video oder einen Blog verwiesen, und ich halte schon garnix davon, dass sämtliche Airlines mit Linienmaschinen dies großflächig ausbreiten.

    Die Gründe hat ja Spritkopf schion sehr nachvollziehbar dargelegt, und damit stimme ich auch im großen und ganzen überein
    Glaubt mir, ich bin ein rationaler Mensch, der nicht sofort jeden Scheiss glaubt, und bei den “Chemmies” sind ja wirklich einige Vögel dabei.

    Ich stütze mich einzig und allein auf meine Beobachtungen, die ich seit 2 Jahren zwar nicht wissenschaftlich durchführe, aber doch mit einer Methode, die mich davor schützt mich selbst zu belügen und nur selffullfilling prophecies nachzujagen.
    Und die militärischen Sachen stoßen mir hier grade sehr sauer auf.

    Nochmals: Ich habe keine Beweise, aber es sprechen ein paar Indizien dafür, dass das Militär (NATO, UNO, oder was weiss ich) experimente durchführt, über die die Bevölkerung nichts wissen sollte.
    Hats ja auch in der Vergangenheit schon gegeben, nicht?

    Nicht mehr und nicht weniger…..jetzt flame on :-)

  581. #586 Edmund Sackbauer
    4. Juli 2015

    PS:
    es ist wirklich anstrengend über Mobile Geräte hier Posts zu verfassen, da die Eingabemaske sehr buggy und träge zu sein scheint.
    Bei anderen Seiten habe ich dieses Problem nicht,
    Wie gehts euch hier mit Mobilen Geräten?

    Laggt das bei euch auch so?

  582. #587 Edmund Sackbauer
    4. Juli 2015

    Nochmals ein PS:

    In Österreich braucht man als Ingenieur kein abgeschlossenes Studium.
    Nach deutschem Recht bin ich bloss Techniker.
    (weil oft vermutet wurde, dass ich ein abgeschlossenes Studium habe….NEIN das habe ich nicht, nur ein abgebrochenes 😉 )

  583. #588 HF(de)
    4. Juli 2015

    Herr Sackbauer,

    haben Sie mal das hier ausprobiert:
    http://www.flightradar24.com/46.87,11.81/7 ? Da können Sie sehen, von wo nach wo so ein Ding fliegt. Live!

  584. #589 Edmund sackbauer
    4. Juli 2015

    Kenne ich natürlich.

    Leider muss ich sagen dass gerade die mir “verdächtigten flieger” dort oft nicht aufscheinen.

    Ist eher ein Punkt für mich :-)

    Wo ich ihnen allen zustimme ist aber, dass wir unbedingt Messergebnisse direkt aus den Streifen brauchen, um endlich Klarheit zu schaffen.
    in dieser Hinsicht sind die chemmies wirklich träge.
    Über cowdfundig sollte sich doch ein ordentliches Programm finanzieren lassen.
    aber wie gesagt, mich würde in diesem Fall eher der Ausstoß von militärmaschinen interessieren als der zivile Flugverkehr

  585. #590 Edmund sackbauer
    4. Juli 2015

    Sämtliche grammatikalischen Fehler oder Tippfehler basiern auf den Problemen die ich hier mit dem tablet habe.

    Bitte schließen sie darauf nicht auf meine Intelligenz oder nageln mich sonstwie drauf fest 😉

  586. #591 Spritkopf
    4. Juli 2015

    @Edmund Sackbauer

    ich stellte mir die selben fragen wie sie grade, und stimme in diesem Punkt auch nicht mit den ct-verschwörern überein.

    Du bist dir aber bewusst, dass du damit den Großteil der Behauptungen der Chemtrailgläubigen direkt in die Tonne kloppen kannst?

    aber da bleiben noch die 3000 (zugegebenen) überflüge pro Jahr über ein neutrales Land (Österreich).

    Von denen du schon einmal sämtliche Flüge mit Kampfflugzeugen streichen kannst, weil diese gar nicht mehr zur Erfüllung ihres Kampfauftrages in der Lage wären, wenn sie die Einrichtungen zum großflächigen Versprühen von Chemikalien an Bord hätten. Wieviele Flüge bleiben dann noch übrig und welchen Sinn vor allem sollten diese haben, wenn sie mehr den Charakter einer punktuellen Einzelmaßnahme hätten? Einer Maßnahme zudem, die viel Geld kosten würde und deren Wirksamkeit hinsichtlich des Blockierens der Sonneneinstrahlung in der Wissenschaft als höchst zweifelhaft bewertet wird.

    In Deutschland habt ihr unzählige Nato Stützpunkte, die weitgehend ohne Kontrolle eurer Regierung hantieren können.

    Das stimmt nicht. Überörtliche Militärflüge in Deutschland stehen unter der Kontrolle der zivilen Flugsicherung. Alles über Flugfläche 100 (ca. 3300 m Flughöhe) ist kontrollierter Luftraum, in dem du selbst mit einer Militärmaschine nicht einfach dort herumschnurpsen darfst, wo du möchtest. In einem dicht beflogenen Luftraum wie Deutschland wäre alles andere auch der sichere Weg in die Katastrophe.

    Leider muss ich sagen dass gerade die mir “verdächtigten flieger” dort oft nicht aufscheinen.

    Ist eher ein Punkt für mich :-)

    Ok, du kannst also direkt “verdächtige Flieger” am Himmel identifizieren, wenn du sie siehst? Und hast auch schon den Gegencheck per Flightradar24 gemacht und dabei festgestellt, dass sie dort gar nicht geführt werden? Aber laut deinen früheren Aussagen vermutest du zwar, dass es sich um Militärmaschinen handeln würde, aber wissen tust du darüber nichts. Trotzdem behauptest du, du würdest verdächtige Flieger mit dem Fernglas und mit dem Fotoapparat mit Teleobjektiv verfolgen, kannst aber dennoch keine Fotobeweise dafür erbringen, ob es sich um Militärflugzeuge oder zivile Maschinen handelt.

    Sei mir nicht böse, aber das klingt für mich konfus und nicht wirklich überzeugend.

  587. #592 Alderamin
    4. Juli 2015

    @Edmund sackbauer

    Leider muss ich sagen dass gerade die mir “verdächtigten flieger” dort oft nicht aufscheinen

    Ich hab’ noch jeden Flieger da gefunden. Dann müsste bei Ihnen ausnehmend viel Millitärbetrieb sein (20 km von hier ist übrigens die Militärbasis Nörvenich, da landeten früher in der Bonner Republik viele Staatsgäste, die dann im benachbarten Schloss Gymnich wohnten). Die Militärmaschinen fliegen aber normalerweise nicht in so großen Höhen herum.

    Sie könnten ja mal freundlicherweise einen solchen verdächtigen Flieger mit Zeit, Himmelsrichtung und Ort der Beobachtung hier angeben, den kann man kurzfristig noch auf Flightradar identifizieren. Als Beweis reicht ein Foto des Trails mit den EXIF-Daten der Kamera.

    Neulich wollte irgendwo in einem Forum jemand einen Raketenstart gesehen haben (hab’ ich bei Daniel Fischer gefunden), und als Beweis schickte er ein Foto von dem Rauchschweif. Der ließ sich schnell als der am Horizont fast senkrecht erscheinende Kondensstreifen einer weit entfernten Emirates-Maschine auf dem Flug nach Amsterdam (oder war’s London?) identifizieren. Hat ihn zwar nicht überzeugt, aber der Fall war somit gelöst.

    Noch was zur Plausiblität: Glauben Sie, alle Meteorologen (und davon gibt es viele, in vielen Ländern) seien gekauft oder zum Schweigen vergattert? Wenn nicht, warum bestätigt dann keiner von denen die Chemtrails? Warum sind es immer die Laien, die UFOs sehen und Verschwörungen wittern, aber nie engagierte Amateure oder Profis? Ist doch seltsam, die letzteren sollten doch mit ihren Kenntnissen am ehesten in der Lage sein, ein kompetentes Urteil zu fällen. Und das sind sie auch und tun sie auch, nach der Meinung der meisten hier.

  588. #593 Higgs-Teilchen
    Im Standardmodell oben rechts
    4. Juli 2015

    @Edmund

    Schön mal mit jemandem zu reden/schreiben, der bei dem Thema nicht sofort beleidigend wird.
    Was mich dabei interessieren würde: Was soll denn dabei gesprüht werden? Und wie? Was sollen die Auswirkungen sein?

    Lg H.

  589. #594 Edmund sackbauer
    4. Juli 2015

    Ja es ist auch konfus, aber für die verdächtigen flieger brauch ich kein Fernglas, und ich sitze auch nicht mit kameraausrüstung im Zug.
    Da reicht ein smartphone und ein gelegentlicher Blick auf flight 24 während man aus dem Fenster sieht.
    Die dicken abgasstreifen sieht sogar ein blinder mit Stock

  590. #595 Edmund sackbauer
    4. Juli 2015

    @higgs:
    Ganz ehrlich auch darüber habe ich mir schon (fruchtlose) Gedanken gemacht, und kann daher wieder nur antworten , mit einer Vermutung basierend auf meinen Beobachtungen. ..

    wie gesagt, vermute ich nicht dass uns die böse Elitevergiften will :-)
    was ich aber glaube, dass es versuche gibt, die Sonneneinstrahlung einzudämmen um damit den Klimawandel in den griff zu bekommen.
    diese müssen natürlich, um wissenschaftliche Aussagekraft zu haben, etwas großflächiger angelegt werden 😉
    Durchschnittlich alle 10 Tage beobachte ich über meiner Wohnung und arbeitsregion eben diese extreme Anhäufung des Flugverkehrs von in der früh an, und an jedem einzelnen dieser Tage ist die sonne hinter einem sehr diffusenwolkenteppich, wo das Licht in einer speziellen “metallischen” Art durchscheint, die es so nur an diesen Tagen zu beobachten gibt.
    ich denke in Österreich im Osten ist heute wieder so einer diesertTage.
    ich will nicht mehr darin hineininterpretieren, aber gefallen tut es mir absolut nicht. :-(
    Denn auch wenn es “nur” der gestiegene Flugverkehr ist, mag ich es nicht wenn der Himmel aussieht wie in Peking oder Mexiko City.

  591. #596 Edmund sackbauer
    4. Juli 2015

    @HIGGS Ja, danke :-)
    Man bemüht sich halt um eine ordentliche gesprächskultur, die eh immer seltener wird.
    man muß einfach die paar grunzer die ohnehin nur Öl ins Feuer gießen wollen, ignorieren, und dann kann man sich sogar über kontroverse Themen unterhalten :-)

  592. #597 Spritkopf
    4. Juli 2015

    @Edmund Sackbauer

    Achja, nochwas. In deinem ersten Kommentar (#562) hast du Folgendes geschrieben:

    Es gibt Tage, an diesen ist extrem viel Flugverkehr. An diesen Tagen fliegen Jets in geringer Höhe Kreuz und quer, teilweise parallel, mit flugmanövern die kurven über Städte machen, sich kreuzen usw.

    Das sind manchmal normale Wochentage, wo ich mich frage, warum das flugaufkommen so exorbitant höher ist.

    Und immer genau diese Jets hinterlassen Abgasstreifen , die ich sonst bei Linienflügen nicht sehe. Und genau an solchen Tagen sieht man dann gegen abends diese milchige, wirklich grausige Schicht am Himmel,über die immer mehr verwundert sind, aber als vt verunglimpft, werden.

    sieht man sich von diesen Tagen diverse wetter webcams an, sieht man wie in einem Zeitraum von ca. 5 Std. ein Geschwader über die Region fegt und den Himmel mit Streifen zumalt.

    Das Argument, dass der allgemeine Flugverkehr so stark zunimmt, und die Routen Kreuz und quer verlaufen, kann ich hier nicht mehr glauben.

    Du sprichst also von “immer genau diesen Jets”, die Abgasstreifen hinterlassen würden, die du sonst bei Linienflügen nicht sähest und setzt diese in Verbindung mit dem “allgemeinen Flugverkehr”. Mit anderen Worten: Diese Jets sind Flugzeuge des “allgemeinen Flugverkehrs”, also zivile Flugzeuge, die aber anscheinend zu ganz anderen Zwecken, nämlich dem Ausbringen sinistrer Chemikalien, unterwegs sind. Kein Wort deinerseits von Militärmaschinen. Später aber behauptest du, es seien diese, die die Chemtrails ausbrächten.

    Meiner Ansicht nach läufst du Gefahr, genau die gleichen Fehler wie die Chemtrailer zu begehen. Wenn denen Argumente entgegengehalten werden, die ihre Behauptungen als Blödsinn entlarven, dann sagen sie nicht etwa “ok, da habe ich mich möglicherweise geirrt”, sondern sie ändern ihre Behauptung so, dass sie das Gegenargument vermeiden oder satteln gar ihrer Behauptung noch irgendeine Zusatzannahme auf, mit der sie – so glauben sie wenigstens – ihre ursprüngliche Behauptung stützen.

    Sie bemerken aber nicht, dass sie damit ein immer bizarrer werdendes Konstrukt aus Annahmen zusammenschustern, welches man nur dann für wahr halten kann, wenn man auf Logik und Ratio komplett verzichtet. Und alles nur, um ihre Ursprungsbehauptung “Ich sehe Kondensstreifen, bei denen ich mir nicht erklären kann, warum sie so lange am Himmel bleiben, also müssen sie irgendeine dunkle Verschwörung als Ursache haben!” nicht aufgeben zu müssen. Du bist z. B. im Laufe deiner Kommentare von der Standardhypothese der Chemtrailer abgewichen, dass Zivilflugzeuge die Chemtrails versprühen würden, würdest dadurch aber ein schweres Problem haben zu erklären, wie man mit den paar geeigneten Militärflügen, die es noch über Deutschland und Österreich gibt, die großflächige milchige Schicht erzeugen wollte, von der du in einem früheren Kommentar geschrieben hattest. Eine milchige Schicht überdies, die mit jeder stinknormalen Cirro- oder Altostratus-Wolke viel einfacher erklärt werden kann.

    Wenn dich das Thema Chemtrails stark verunsichert, würde ich dir dringend empfehlen, dich intensiver mit der Meteorologie zu beschäftigen und insbesondere damit, wie Kondensstreifen entstehen und unter welchen Umständen sie schnell wieder verschwinden und unter welchen nicht. Jörg Lorenz, der in diesem Thread auch schon gepostet hat, führt die Seite chemtrail-fragen.de, auf der eine Menge Fragen beantwortet und Links zu anderen Webseiten angegeben werden (z. B. contrailscience.com), die sich detailliert mit Einzelfragen zur Kondensstreifenentstehung auseinandersetzen.

  593. #598 Adent
    4. Juli 2015

    @Edmund Sackbauer
    Und es kommt ihnen nicht komisch vor, dass man über diese Versuche die Sonneneinstrahlung zu mindern nichts hört? Nehmen wir mal an da gäbe es so ein paar tausend Flüge pro Jahr allein über ihrem Land (Österreich?), dann wären das locker ein paar hunderttausend weltweit. Wieviele Leute wären daran wohl beteiligt? Und die schweigen alle, klingt für mich nicht besonders logisch, wie übrigens die meisten VTs.

  594. #599 T
    4. Juli 2015

    @ sackbauer

    aber es sprechen ein paar Indizien dafür, dass das Militär (NATO, UNO, oder was weiss ich) experimente durchführt, über die die Bevölkerung nichts wissen sollte.
    Hats ja auch in der Vergangenheit schon gegeben, nicht?

    Welches UNO-Militär? Ist Ö. Krisengebiet und wird von UNO-Truppen überwacht? Gegen NATO-Überflüge während des Kosovokrieges hat Ö. geklagt. Wenn das also NATO-Flieger sind, warum protestiert niemand? Wieviel weißt du tatsächlich über die Vergangenheit und über die Gegenwart? Weißt du, wieviel Flugzeit die Saab 105 des Bundesheeres tatsächlich im Jahr hat? Wieso glaubst du denoch, du könntest beurteilen, was ‘Indizien’ sind und dass ‘Experimente’ stattfinden?
    Du vermischt dein aus Unwissen und Misstrauen resultierendes Unwohlsein mit unüberprüften Beobachtungsdaten und einer absurden Hypothese. Kommt dir das nicht selbst ein wenig albern vor?

  595. #600 noch'n Flo
    Schoggiland
    4. Juli 2015

    @ E. sackbauer:

    Um mal zu dem Argument “ich habe keine Genehmigung, hinter einer Militärmaschine herzufliegen, um eine Probe aus dem Kondensstreifen zu nehmen” – noch nie darüber nachgedacht, einfach mal einen Wetterballon mit einem Probenbehälter in einen solchen Contrail aufsteigen zu lassen? Dafür brauchst Du keine Genehmigung, es sich billig zu realisieren und liefert trotzdem ein sehr brauchbares Ergebnis.

  596. #601 Edmund sackbauer
    4. Juli 2015

    @adent….
    Doch es kommt mir komisch vor
    So wie es mir komisch vorkommt. Dass niemand über den Nato panzertransport durch Österreich berichtet hat vor wenigen Monaten Richtung Osten
    Also ja, es kommt mir einiges komisch vor.

    @ t
    Ja der Kosovo Krieg war wann? 99?Ukraine ist heute

    Die heutige Regierung protestiert leider garniert mehr dagegen

    Aber wir schweifen ab, dieses Pulverfass werde ich schleunigst wieder schließen :-)

  597. #602 Edmund sackbauer
    4. Juli 2015

    @ nochn flo

    Ja natürlich habe ich das, aber bevor ich hunderte Euro für vielleicht Hirngespinste ausgebe, hole ich mir lieber noch Meinungen ein.
    Ist wie bei jedem größeren Einkauf
    Bis jetzt bin ich noch beim argumentieren, um einen bestmöglichen vetsuchsaufbau hinzubekommen.

    So arbeitet man zumindest in der Wirtschaft

  598. #603 T
    4. Juli 2015

    @ sackbauer
    Nein, nicht wir schweifen ab, sondern du. Du machst “NATO, UNO, oder was weiss ich” für etwas verantwortlich, was du nicht verstehst und zeigst damit deutlich, dass du von Wesen und Funktion der beiden genannten Organisationen keine Ahnung hast. In Wahrheit sind deine Ängste durch die Medien genährt, die du konsumierst. Das fehlende Wissen ersetzt du durch Vorurteile. Der Rest ist reine Fantasterei.

  599. #604 Spritkopf
    4. Juli 2015

    @Edmund Sackbauer

    Und es kommt ihnen nicht komisch vor, dass man über diese Versuche die Sonneneinstrahlung zu mindern nichts hört?

    Doch es kommt mir komisch vor

    Ich bin da schon in meinem letzten Kommentar, der leider noch in der Mod hängt, kurz drauf eingegangen. Aber noch etwas ausführlicher: Es gibt wissenschaftliche Studien dazu, ob Contrails durch den Abschirmungseffekt die Sonneneinstrahlung eher blockieren und damit der globalen Erwärmung entgegenwirken oder ob sie durch Zurückhalten der von der Erdoberfläche reflektierten Sonnenstrahlen sogar den Treibhauseffekt befördern. Und die Ergebnisse waren meiner Erinnerung nach, dass sich beide Effekte annähernd aufheben und tendenziell sogar eher den Treibhauseffekt befördern, so dass eine solche Verschwörung nicht nur extrem aufwendig durchzuführen wäre, sondern auch kontraproduktiv im Hinblick auf den gewünschten Effekt wäre.

    Sprich, man würde viel Geld herauspulvern für die gegenteilige Wirkung dessen, was man eigentlich erreichen wollte. Die Frage stellt sich: Wozu?

  600. #605 rolak
    4. Juli 2015

    Geld herauspulvern für die gegenteilige Wirkung

    Mensch Spritkopf, wie kannst Du nur – da arbeiten wir Jahrzehnte an der ablenkenden Legende und dann lieferst Du die Agenda frei haus: Chemtrail für den Klimawandel, der durch die Erhöhung des Meeresspiegels das BevölkerungsReduktionsProgramm einleitet.

    ^^Jetzt müssen wir ganz von vorne anfangen. Naja, nicht ganz, die wahre Identität der finsteren Hintermänner hast Du ja nicht ausgeplaudert.

  601. #606 Spritkopf
    4. Juli 2015

    @rolak
    Oops, habbich mich da etwa verplappert? :blush:

    Öhm, ich muss eben mal ganz kurz wech, um… äh, die Grashälmchen im Stadtpark grün anzumalen.

  602. #607 Volker
    4. Juli 2015

    @Edmund Sackbauer:

    haben sie Beweise für ihre Hypothese,?
    Sie stellen hier eine abenteuerliche These in den Raum, also müssen sie auch die Beweise liefern.

    haben sie stricherllisten? Oder irgendwelche empirische Daten?

    Sie können doch nicht einfach die ingeneurszunft angreifen

    Ironiedetektor defekt? Ich dachte es sei klar, dass mein Kommentar nicht ganz ernst gemeint war, zumal ich ja noch extra dazugeschrieben habe, dass ich selbst zur Zunft gehöre.

    Es ist allerdings schon so, dass hier des öfteren Leute auftauchen, abenteuerliche Hypothesen vertreten und dabei, wohl um ihre Kompetenz zu unterstreichen, ausdrücklich darauf hinweisen, dass sie ja Ingenieur sind.

    p.s.: was eine stricherliste ist, möchte ich lieber nicht wissen :-)

  603. #608 noch'n Flo
    Schoggiland
    4. Juli 2015

    @ E. sackbauer:

    Ja natürlich habe ich das, aber bevor ich hunderte Euro für vielleicht Hirngespinste ausgebe, hole ich mir lieber noch Meinungen ein.
    Ist wie bei jedem größeren Einkauf

    Das Problem dabei ist, dass man irgendwann an einen Punkt kommt, wo man so viel Zeit in die Vor-Recherchen investiert hat, dass man von Anfang an günstiger gefahren wäre, wenn man das Geld gleich zu Beginn in die Hand genommen hätte.

  604. #609 PDP10
    4. Juli 2015

    @Edmund Sackbauer:

    Betrachten Sie das Ganze doch mal so, wie es Sherlock Holmes tun würde:

    “Mein lieber Watson: Wenn es verschiedene Erklärungen für ein und die selbe Sache gibt, muss man stets diejenige wählen, die die wahrscheinlichste ist”

    (Sinngemäss zitiert. Und ich habe auch vergessen aus welchem Roman das ist … )

    Was also ist wahrscheinlicher?

    Das es eine grosse, umfassende Verschwörung der UNO, EU, NASA, sonstwem gibt, Chemikalien in die Atmosphäre zu pusten die irgendwas (was eigentlich?) machen …

    Oder, dass das was Sie sehen schlichte Kondensstreifen sind?

    Warum das heute mehr sind, die sich nicht so schnell auflösen und die dichter sind, wurde ihnen ja schon ausführlich hier erklärt.

    Also? Was ist wohl wahrscheinlicher?

  605. #610 Edmund sackbauer
    5. Juli 2015

    @T. ..
    ja, da gibt es bestimmt Vorgänge in der Nato und in anderen militärischen Strukturen über die ich als Zivilist leider keine Ahnung habe, und ich gerne mehr Einblick hätte.
    da werden ich aber leider nix ändern können, da das nun der Sinn und Zweck von Militär und Geheimdiensten ist.
    die können nicht alles jedem verraten, und das sollte auch zu verstehen sein, warum.
    Zu den Medien die ich konsumiere:
    Welche sollen das sein?
    Das einzige Medium von dem sie sicher behaupten können, dass ich konsumiere, ist astrodictum simplex, aber ich glaube nicht dass sie das meinen.
    Alles andere ist einfach eine haltlose Behauptung.
    Da ich den Unterton aus dieser Bemerkung dennoch herauslesen, muss ich ihnen dennoch sagen, dass ich versuche so wenig wie möglich Medien konsumiere, da 99% nur das Hirn verblöden. Da meine ich TV genauso wie Zeitungen genauso wie die Medien die sie meinen.
    also Nein, meine Meinung beruft sich im wesentlichen nicht auf die Medien die ich konsumiere.

    @Volker
    die frage mit dem ironiedetektor kann ich nur zurückgeben.
    wenn sie ein paar posts zurückschalten, wird ihnen auffallen dass von mir im selben Ton wie ich bei ìhnen Messwerte, listen usw. Verlangt wurde.
    im selben Ton bin ich sie dann auch “angefahren”, von mir aus sorry :-)

    @nochnflo
    wenn sie meinen, dass internetrecherche, so wie ich es grade mache schon den Gegenwert eines meteorologischen Feldversuchs übersteigt, würde ich ihnen dringend raten, ihren Provider zu Wechseln 😉

    @spritkopf…
    Zumindest ihre Aussagen bringen mich zum nachdenken, aber dennoch muss ich eines feststellen. ..
    im Grunde genommen ist unsere denke nicht so unterschiedlich.
    wir sind beide pragmatisch und versuchen Lösungen durch Logik zu finden.
    eigentlich unterscheiden sich unsere Ansichten nur in einem Punkt. ..
    sie glaube 100% an die Obrigkeit. wenn ihnen der Gesetzgeber irgendetwas versichert, dann glauben sie, dass es 100% so durchgeführt wird, wie es auch aufdem Papier steht.

    Diesen glauben habe ich (leider) nicht, ich glaube ha
    t immer noch am meisten mir selbst und den “Statistiken, die ich selbst gefälscht habe”

    Und in ihren zugegeben gut geschriebenen Texten bringen sie mich zwar zum wanken, aber im Grunde genommen wollen sie mir auch nur erklären, dass das, was ich sehe Blödsinn ist.

    Nein, bisher bin ich noch nicht so ganz von der prinzipiellen nichtexistenz von chemtrails überzeugt, auch wenn ich dieser Diskussion einigen neuen inPut bekommen habe.

    @Pdp

    Ach, endlich haben sie mir die Augen geöffnet.
    ich muss es einfach nur wie Watson sehn.
    oh mann War ich ein Idiot ganze zeit.
    die Diskussion kann hiermit beendet werden.

  606. #611 T
    5. Juli 2015

    @ Sackbauer
    Ihrem Selbstbild nach gehören Sie nicht zu den offensichtlich Paranoiden der Chemtrailgläubigen und Sie “versuchen Lösungen durch Logik zu finden”. Na schön. Warum tun Sie es nicht? Waum scheren Sie UNO und NATO und Gehemdienste über einen Kamm und halten es für wahrscheinlich, dass Zigtausend Leute versuchen am Klima zu drehen oder was auch immer? Diese Hypothesen sind allesamt hier in diesem Blog argumentativ widerlegt worden. Sie wollen doch daran glauben, auch wenn alles dagegen spricht! Da ist es freilich verständlich, wenn Sie schreiben: “ich versuche so wenig wie möglich Medien konsumiere, da 99% nur das Hirn verblöden”. Das ist ein Vorurteil des Überforderten! Da ist es zur “Lügenpresse” nicht weit. Unwissen und allgemeines Misstrauen sind aber eine schlechte Grundlage, um zu diskutieren. Ich sehe in Ihren Aussagen einen antidemokratischen Reflex, weil Sie nicht verstehen, was um Sie herum vorgeht. Das ist Unmündigkeit.
    Wie kommt das? Jeder größere Geheimdienstskandal kam innerhalb kurzer Zeit ans Licht, weil jemand nicht mehr das Maul halten wollte! Wenn Sie sich nur ein wenig mit Militärgeschichte auseinandersetzen würden, würden Sie feststellen, dass Kriegführen ein einziges Gepfusche ist, bei dem mehr Menschen durch Unfälle und Dummheit der Befehlenden umkommen als durch den Feind. Aber Sie glauben, irgendein ominöses Militär schafft es, eine technische Lösung zu finden, um Chemtrails zu versprühen, das über Jahre hinweg geheim zu halten, ohne dass ein Snowden plaudert, und nur ein paar Verrückte im Internet wissen Bescheid – und ein Techniker aus Österreich, der gelangweilt aus dem Zugfensster schaut!
    Wenn Sie wirklich so offen sind: Akzeptieren Sie, dass es Leute gibt, die sich mit Flugtechnik, Wetter und Politik besser auskennen als Sie. Sie haben hier schon einige Hinweise bekommen, wo und wie Sie etwas über die Realität dazulernen können. Sapere aude!

  607. #612 Edmund sackbauer
    5. Juli 2015

    @T
    mit dem antidemokratischen Reflex aufgrund von Unwissenheit was rund um uns vorgeht, da haben sie sicher recht.
    ich beneide sie um ihr allumfassende wissen über sämtliche Vorgänge in der intl und nationalen Politik.

    Zum Thema Dilettantismus in der militärgeschichte:

    Sie meinen also, ein grossteil der Opfer z.b im 2.WK sind durch Dummheit und Unfälle ums Leben gekommen?

    Vorsicht, werter herr: sie bieten mir grade eine Steilvorlage um eine Riesen nazikeule bei ihnen nun zu schwingen, wenn ich es wollte.
    bei solchen Aussagen bekomme ich Krämpfe

  608. #613 JaJoHa
    5. Juli 2015

    @

    Ich fasse also zusammen
    Flugzeuge sieht man nicht am Himmel, nur den kondensstreifen

    Sie verstehen also nicht die Tatsache, das man ein größeres Objekt besser sieht und so etwas wie Effizienz beim Nachweis.

    aus diesem Grund macht zählen keinen Sinn, und man solle seinen eigenen Augen ohnehin nicht trauen, da der Himmel eine einzige optische Täuschung ist, in dem durch Streuung keine Details mehr erkennbar sind.

    Und wieder nicht die Kritikpunkte verstanden, oder das, was man als “systematische Fehler” bezeichnet. So etwas sollte man bereits zu Beginn des Studiums lernen.

    aber da bleiben noch die 3000 (zugegebenen) überflüge pro Jahr über ein neutrales Land (Österreich).

    Was zählt denn alles zu diesen Überflügen? Hier werden unter anderem als Grund Einsätze unter UNO-Mandat Richtung Balkan, Afghanistan und das übliche Spionage und Geheimdienstgezeugs. Und 3000 Flüge, wie viel können die schon transportieren, insbesondere wenn da noch wirksame Chemikalien (Sprengstoffe) oder sonstige Fracht und Passagiere bei sind?

    Ich habe keine Beweise, aber es sprechen ein paar Indizien dafür, dass das Militär (NATO, UNO, oder was weiss ich) experimente durchführt, über die die Bevölkerung nichts wissen sollte.

    Über einem neutralen Staat, wo man nicht zum einem gesehen werden könnte und zum anderem nicht machen kann, was man will? Das währe unpraktisch, irgendein abgelegenes Gebiet oder ein Staat mit weniger Überwachung währe da viel bequemer. Oder liegen die Alternativen alle außerhalb der Reichweite von HAARP?

  609. #614 T
    5. Juli 2015

    Aha, Selbstkritik ist nicht Ihre Stärke und Ihre Schlussbemerkung lasse ich in all ihrer Albernheit mal so stehen.
    Ich weiß tatsächlich mehr über den 2. Weltkrieg als Sie, aber ich habe nie behauptet, alles zu wissen. Sind Sie nicht einmal in der Lage, einzugestehen, dass Sie etwas nicht wissen? Gut: bei den Operationen in Sizilien und der Normandie 1944 haben die Alliierten mehr Leute durch Ertrinken verloren als durch feindlichen Beschuss. Millionen von Soldaten sind in den beiden Weltkriegen durch Unfähigkeit, Eitelkeit und Unwissen ihrer Vorgesetzen umgekommen.
    Andere Beispiele: die Rolle der US-Geheimdienste vor 9/11 kann man, wenn man noch bei Groschen ist, nur als dilletantisch bezeichnen. Der deutsche Verfassungsschutz hat es nicht geschafft, trotz all der V-Leute eine jahrelange Mordserie von drei Neonazis zu verhindern. Glauben Sie da auch an Verschwörungen? Ich glaube, und das wird tatsächlich durch eine Menge Indizien und Fakten belegt, dass es bisher keine geheime Opration gab, die nicht binnen kurzer Zeit von den Medien, denen Sie so sehr misstrauen, aufgedeckt worden ist.
    Der Glaube daran, dass geheime Mächte walten, wie Sie das aus den Bond-Filmen kennen, ist lächerlich.
    Immer noch guten Willens, aber zunehmend ärgerlich erbitte ich eine sachliche Antwort auf meine Frage, wie Sie sich das denn vorstellen, dass angeblich “NATO, UNO, oder was weiss ich” über Österreich etwas machen, was sogar den Vollkoffern der Kronen-Zeitung nicht verborgen bleiben kann.

  610. #615 Edmund sackbauer
    5. Juli 2015

    @T. ..
    ja Sie zählen mir jetzt einige Beispiele auf, in denen der Dilettantismus solcher Strukturen zu tage kommt.
    nun kann ich ihnen wieder Beispiele nennen, indem lügen und Propaganda teil der kriegsführung War.
    Wenn sie wollen, können sie gerne damit anfangen, aber damit würden Sie halt nur das wiederholen was schon 600 posts vor uns passiert, und eigentlich nix zur Diskussion beiträgt, ausser dass man sich gegenseitig beflegeln kann.

    2. Entschuldige ich mich vielmals über die Aufzählung von UNO und Nato in einem Zug.
    Sie haben recht, das sind 2 grundverschiedene Dinge, aber beides Organisationen die für mich (und auch wahrscheinlich für sie) nicht so transparent sind wie man es als Demokrat gerne hätte.
    genauso hätte ich EU sagen können.

    Aber scheinbar bin ich der einzige hier, der nicht so grenzenloses vertrauen hat in Politik.
    Über dieses Thema braucht man aber hier nicht zu diskutieren.

    Ansonsten bleibt uns eh nix anderes zu tun, als Messergebnisse zu liefern.
    bis dahin ist von meiner Seite diese Diskussion beendet.

    Ich habe inputs, aber mit ihren Argumenten (das gilt für alle) könntet ihr mich noch nicht wirklich überzeugen, denn da ist einfach zu viel Mutmaßung dabei, dass jeder genau weiß, was ich sehe und was nicht.
    in diesem sinne… schönen sonntag

  611. #616 T
    5. Juli 2015

    @ sackbauer
    Eines noch hinterher: Es beunruhigt Sie nicht, dass Sie sich von schlüssigen Argumenten kundiger Leute ncht überzeugen lassen, sondern eher Ihrer eigenen Wahrnehmung trauen?
    Damit bestätigen Sie das Klischee des antiintellektuellen, aber elitären Ingenieurs, der sich im Besitz der Wahrheit weiß.
    In Ihrem Zug sitzen täglich Hundere anderer Leute, die dasselbe sehen wie Sie. Aber nur Sie entdecken, obwohl Ihnen das meteorologische, technische und politische Wissen fehlen, ein großes Geheimnis. Die dumme Masse ist anscheinend dazu nicht in der Lage. Sprechen Sie die Leute im Zug doch einmal darauf an, öffnen Sie ihnen die Augen! Schreiben Sie Leserbriefe an die Krone! Machen Sie eine Eingabe an das Parlament! Melden Sie eine Demo an! Teilen Sie Ihr elitäres Wissen zum Wohle der Menschheit! Warum tun Sie es nicht? Was hindert Sie? Die große Verschwörung? Oder etwa die berechtigte Furcht, sich zum Narren zu machen?

  612. #617 Alderamin
    5. Juli 2015

    @Edmund Sackbauer

    Aber scheinbar bin ich der einzige hier, der nicht so grenzenloses vertrauen hat in Politik.
    Über dieses Thema braucht man aber hier nicht zu diskutieren.

    “Grenzenloses Vertrauen in die Politik” hat hier wohl niemand, dicker Strohmann. Allerdings hat auch niemand grenzenloses Vertrauen in die Unfehlbarkeit der Geheimdienste und umso größeres in die Fähigkeiten der Presse (die eine der Stützen der Demokratie ist; wie’s schief gehen kann, zeigt die in Russland, aber auch die Pro-Irak-Krieg Kampagne einiger amerikanischer Massenmedien; nur versagten auch dort nicht alle Medien, nur bei vielen US-Bürgern der gesunde Menschenverstand).

    Wie dem auch sei, die Presse deckt derzeit z.B. die Machenschaften von NSA und BND auf, der bei vielen Ausspähungen anscheinend ein paar Augen zugedrückt hatte, vermutlich mit Duldung der Regierung, die nun empört spielen muss. Ja, die Regierung bescheißt uns manchmal. Ja, die Geheimdienste auch. Wissen wir. Aber am Ende fliegt’s meistens auf, weil einer quatscht, und der quatscht an die Presse, und nicht im Internet, wo er nichts dafür bekommt und ihm kaum einer glaubt (Ausnahmen gibt’s anscheinend trotzdem).

    Im Unterschied zu geheimen Abhörvorgängen sieht die Kondensstreifen am Himmel jeder und mit kleinem Aufwand ist es möglich, da oben Messungen anzustellen. Der organisatorische Aufwand, zahlreiche Flugzeuge auf Sprühmission zu entsenden wäre riesig, die Zahl der daran beteiligten ebenso. Und ausgerechnet da soll die Presse bei der Aufdeckung versagen? Oder gar kooperieren? So was kann man ernsthaft für wahr halten?

    Übrigens ist meine #592 freigeschaltet worden, ich weiß nicht, ob Sie die schon gesehen haben. Hätte mal gerne ein Beweisfoto von einem verdächtigen Flieger gesehen. Oder besser gleich mehrere, wenn die so häufig sind.

  613. #618 noch'n Flo
    Schoggiland
    5. Juli 2015

    @ E. sackbauer:

    wenn sie meinen, dass internetrecherche, so wie ich es grade mache schon den Gegenwert eines meteorologischen Feldversuchs übersteigt, würde ich ihnen dringend raten, ihren Provider zu Wechseln

    Schon mal dieses Sprichwort gehör: “Zeit ist Geld”?

  614. #619 Steffmann
    5. Juli 2015

    @Herr Sackbauer:
    Meiner Ansicht nach liegt das Kernproblem hier:

    Somit habe ich genug zeit den Himmel regelmäßig in immer gleichen Zeiten in immer derselben Region zu beobachten.

    Angenommen Sie haben ein unregelmäßig auftretendes Problem unbekannter Quelle bei Ihnen in der Firma. Wie gehen Sie vor ? Ist es vernünftig, zu spekulieren und einfach jede spekulative Möglichkeit durch zu checken ? Oder ist es vernünftiger, zunächst zu versuchen die Quelle mittels bsp. Fangschaltungen, Schreibern oder PLS-Kurven einzugrenzen ?
    Sie wissen und geben zu, dass die von Ihnen gemachten Beobachtungen rein subjektiver Natur sind. Da der Mensch nach Erkenntnis bzw. Lösungen strebt, fangen Sie jedoch an zu spekulieren, wie gesagt OHNE belastbares Datenmaterial zu haben.
    Unser Gehirn ist auf Mustererkennung ausgelegt. In dem Moment, als Sie sich für die (objektiv unwahrscheinlichste) Variante Chemtrails entschieden hatten, fing ihr Gehirn an, Muster am Himmel zu erkennen, was dann zum confirmation bias (Bestätigungsfehler) führt. Dieser Mechanismus des Gehirns ist hinreichend gut erforscht und auch absolut menschlich (auch bei Wissenschaftlern).

    http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2014/01/04/wie-der-zufall-unser-leben-bestimmt-9-mustererkennung-und-kognitive-verzerrungen/
    Übrigens, es gibt noch mehrere dieser tückischen Mechanismen aus der Urteilsheuristik. Googlen Sie mal kognitive Verzerrung, sehr interessant wie oft man sich selbst dort wieder findet.

    Zum Kommentar von PDP10 in #610 möchte ich noch kurz erwähnen, dass sie das wohl in den falschen Hals gekriegt haben. PDP10 spielt hier auf Ockhams Razor (Ockhams Rasiermesser) an. Es handelt sich um ein wissenschaftstheoretisches Prinzip, dass besagt:


    1. Von mehreren möglichen Erklärungen desselben Sachverhalts ist die einfachste Theorie allen anderen vorzuziehen.
    2. Eine Theorie ist einfach, wenn sie möglichst wenige Variablen und Hypothesen enthält, die in klaren logischen Beziehungen zueinander stehen, aus denen der zu erklärende Sachverhalt logisch folgt.

  615. #620 Edmund sackbauer
    5. Juli 2015

    Zu den Messdaten. …

    gehen wir einfach mal weg von dieser vt sache und gehen die sache wie Wissenschaftler an.

    Ich sehe, viele von euch sind es leid, den chemmies den x-ten male erklären zu müssen, wie Meteorologie funktioniert, wie paranoid sie sind, usw.
    auch mich ärgert diese Paranoia der meisten chemmies.

    Das einzige was alle brauchen, sind verlässliche Messdaten:

    Doch wie genau diese Messdaten aussehen sollen, unter welchen vorraussetzungen, mit welchen Geräten usw. Wurde in diesem thread noch kein einziges mal diskutiert.

    Denn wenn man nur kurz mal nachdenkt, ist ein Experiment, dass wirklich beglaubigte, überprüfbare Ergebnisse liefert, nicht so einfach und schnell abgetan, wie es einige hier behaupten.
    Stichwort: Volksschulexperiment

    Aber da ja hier alles wissenschaftler oder zumindest wissenschaftlich interessierte Menschen sind, möchte ich hier diskutieren wie so ein Experiment wirklich aussehen müsste, das den chemmies wie mir, sämtlichen Wind aus den segeln bläst.
    Wäre es nicht ein Traum für euch alle, einfach bei jedem Besuch wie meinem auf ein Experiment hinzuweisen, dass sagt: He schaut her, wir haben in den Wolken, die ihr für chemtrails hält, gemessen, und da War nix
    Da ich selbst kein Wissenschaftler bin, habe ich zu dermassen Messgerät, die dafür notwendig sind keinen einfachen Zugang, abgesehen davon dass z.b feinstaubmesszeräte sehr viel Geld kosten.
    Also was braucht man?

    Diskutieren wir darüber?

  616. #621 Edmund sackbauer
    5. Juli 2015

    @ nochnflo

    Wenn ich mir ihre Postings im kompletten FoRum so querlese, (und das dürften einige sein) dürften sie seeehr viel Geld haben.warum finanzieren sie nicht etwas beim antichemtrail- experiment mit?

    Ich schreibe sicherheitshalber dazu, dass ich es ironisch gemeint habe,

  617. #622 Edmund sackbauer
    5. Juli 2015

    Ich denke halt an einen mess Apparat mit wetterballoon, den man jederzeit starten kann, wo auch immer die chemmies es wollen.

    Dieser misst neben Standard meteorologischen Daten in Echtzeit den feinstaubGehalt, und anderes (darüber will ich eben diskutieren)
    Bei gleichzeitiger Messung der flugHöhe kann der chemmie am Boden live die Ergebnisse mitlesen, aus der von ihm verdächtigten Wolke.

    Mit so einem messaufbau ließe sich sogar Geld verdienen
    und alles im sinne der wissenschaft

  618. #623 Edmund sackbauer
    5. Juli 2015

    @ t
    eins müssen sie mir glauben, ich bin nicht der einzige im Zug der so denkt.
    Meinen Vorschlag als techniker habe ich eben gemacht, wie ich mit der Sache umgehen würde, und was das einzige mittel wäre das mich überzeugt.
    aber sie werden selbst zugeben, dass so ein Apparat nicht von heute auf morgen zu bauen ist.

  619. #624 Steffmann
    5. Juli 2015

    @Herr Sackbauer:

    eins müssen sie mir glauben, ich bin nicht der einzige im Zug der so denkt.

    Auch dieses Phänomen ist hinlänglich bekannt, nennt sich Konformitätsdruck. Im Übrigen, ist Ihnen vielleicht entgangen. Mein post hing in der mod => siehe #619.

  620. #625 Edmund sackbauer
    5. Juli 2015

    @steffmann. …

    Auch bei ihnen, das sind Worte die ihre Berechtigung haben, aber die einen Skeptiker niemals vollkommen überzeugen.

    Sie sehen ja selbst in diesen ca. 600 posts sind nach und nach ca. 10 mehr oder weniger Chemtrail gläubige wie ich gekommen und alle wurden mit denselben durchaus vernünftigen Argumenten konfrontiert ( oder beschimpft) aber kein einziger davon Liess sich ehrlich von seiner Meinung trennen.
    Im Gegenteil, die meisten fuhltenn sich aufgrund von barschen reaktionen in ihrer Meinung nur noch mehr bestätigt und zogen verärgert davon.

  621. #626 Steffmann
    5. Juli 2015

    @Herr Sackbauer:

    Aber warum sind Sie verärgert ? Sie sind doch hierher gekommen um zu diskutieren oder etwa nicht ? Oder wollten Sie bestätigt werden ? Ich meine das nicht dispektierlich, sondern versuche nur zu verstehen.

  622. #627 Steffmann
    5. Juli 2015

    *despektierlich*

    shame on me

  623. #628 Alderamin
    5. Juli 2015

    @Edmund Sackbauer

    Ich denke halt an einen mess Apparat mit wetterballoon, den man jederzeit starten kann, wo auch immer die chemmies es wollen.

    Wenn man alle Stoffe finden will, braucht man ein maasives Massenspektrometer oder so etwas, das kann man nicht an so einen Amateurballon hängen. Vielmehr muss man oben eine (oder mehrere) Luftproben entnehmen und die dann in ein kommerzielles Labor bringen, das einem dann den gesamten Inhalt auflistet.

    Ich bin kein Chemiker, aber ich denke, wenn man Luft ansaugen und durch ein Wasserröhrchen blasen würde, dann würde man die in der Luft befindlichen Stoffe im darin enthaltenen, hochreinen Aquadest konzentrieren können. Man bräuchte dann einen Saugmechanismus, der Umgebungsluft in das Röhrchen hinein saugen kann (nicht blasen, wir wollen keine Luft aus dem Pumpmechanismus in der Probe). Im Prinzip reichte ein evakuiertes Gefäß, das mit dem Probenröhrchen über einen Absperrmechanismus verbunden ist, der oben geöffnet wird (die Luft in 8000 m Höhe ist dünn, aber nicht soo dünn, dass man den Druck nicht unterbieten könnte), oder man hat in einem Behälter eine Chemikalie, die die Luft konsummiert, oder man nutzt aus, dass sich etwas in der Kälte zusammenzieht und erzeugt so einen Unterdruck. Oder eine elektrische Saugpumpe, wenn die leicht genug ist. Mal so als Input.

    Dem Labor würde man dann eine Probe geben, die oben war und eine, die unten geblieben ist und mit dem gleichen Aquadest gefüllt wurde, damit man beide vergleichen kann (um etwaige Verunreinigungen auszuschließen).

    wie so ein Experiment wirklich aussehen müsste, das den chemmies wie mir, sämtlichen Wind aus den segeln bläst.

    So ein Experiment wäre unmöglich. Denn Nichtexistenz lässt sich nicht beweisen. Man könnte mit dem Experiment nachweisen, dass dort Stoffe gesprüht werden, die da nicht hingehören, aber wenn man nichts fände, dann würden die Chemmies dies einfach als fehlgeschlagene Messung (falscher Ort, falsche Zeit, versagender Mechanismus, unfähiges Labor, lügender Experimentator etc.) abtun.

    Solche Messungen werden vom DLR ja ohnehin ausgeführt und die finden nichts. Überzeugt ja auch keinen Chemmie.

    Man könnte allenfalls mit einem positiven Ergebnis Chemtrai-Kritiker überzeugen oder an die Presse gehen.

  624. #629 Edmund sackbauer
    5. Juli 2015

    Diskutieren ja
    aber bisher bekomme ich hauptsächlich psychologische Ferndiagnosen, davon halte ich ähnlich viel wie von Horoskopen.
    Deshalb diskutieren wir lieber übers technische, das ist greifbarer

  625. #630 Steffmann
    5. Juli 2015

    @Herr Sackbauer:

    Ich habe Ihnen keine Diagnose gestellt. Sondern lediglich versucht Ihnen eine Gelegenheit zu geben, das Thema, dass sie beschäftigt mal aus einer anderen Perspektive zu beleuchten.

    Aber bleiben sie ruhig bei was Greifbarem, wie z.B. böse Eliten, die uns nicht darüber informieren wollen, dass sie den Klimawandel mit Flugzeugabgasen unbekannter Herkunft und nicht zu realisierender Technik herbeiführen oder wahlweise stoppen wollen. Klingt, als hätte es Hand und Fuss.

  626. #631 Adent
    5. Juli 2015

    @Edmund Sackbauer

    So wie es mir komisch vorkommt. Dass niemand über den Nato panzertransport durch Österreich berichtet hat vor wenigen Monaten Richtung Osten
    Also ja, es kommt mir einiges komisch vor.

    Na bitte, da haben Sie es doch, so etwas kann man nicht geheim halten, aber die Ausbringung von Feinstaub mit zigtausenden Flügen jährlich weltweit schon?
    Nochmal, kommt Ihnen das nicht komisch vor?
    Sogar über die Ukriane weiß man als aufmerksamer Zuhörer, dass dort immer noch schwere Waffen an den Grenzen stehen.
    Ist aber schon klar, eine weltumspannende Verschwörung zur Verminderung der Sonneneinstrahlung, davon hört man nichts, nur ein paar Zugfahrer in Österreich haben das geschnallt. Sie können sich vielleicht denken was ich von solchen unbelegten Behauptungen halte…

  627. #632 T
    5. Juli 2015

    Na klar, warum sich mit Logik und Wahrscheinlichkeit belasten (dazu muss man ja vorher was gelernt haben), wenn man einfach nur einen Apparat bauen muss, der misst, dass nicht da ist, was nicht da sein kann. Wie Alderamin schon gesagt hat, wird das Ergebnis gar nichts bewirken, so wie es auch bei allen anderen VTs nicht hilft, auf Fakten zu bestehen. Letztlich ist das doch nur eine Form der Beweislastumkehr.

  628. #633 Alderamin
    5. Juli 2015

    @Edmund Sackbauer

    Statt eines Ballons gibt es noch viel einfachere Möglichkeit, da oben Proben zu nehmen: man nimmt sie auf einem Linienflug. Man kann selbst fliegen oder Freunde bitten, die in Urlaub oder auf Dienstreise fliegen. Die Kabine wird nämlich mit Luft von draußen versorgt, wie man am Boden manchmal riechen kann, wenn Abgase angesaugt werden.

    Normalerweise hätte ich vorgeschlagen, eine mit Aquadest gefüllte Flasche oben im Waschraum zu entleeren, dann füllt sie sich mit Umgebungsluft, aber die Flüssigkeitsvorschriften der IATA beschränken das auf kleine Gefäße unter 100 ml (ein, zwei Liter Luft wären sicher besser). Und eine Getränkeflasche im Sicherheitsbereich zu erwerben, wäre im Sinne der Probenreinheit nicht die optimale Lösung, aber der findige Ingenieur wird eine Möglichkeit finden, eine Tüte Luft von oben mitzubringen oder durch ein Probenröhrchen zu saugen (Strohhalm? Saugen, nicht pusten!)

    Billiger (bei ohnehin geplantem Flug) geht’s nimmer.

    Mehr dazu (mit viel viel weiterem Hintergrund).

  629. #634 dgbrt
    5. Juli 2015

    Wer an Chemtrails, Mondverschwörungen, 9/11-Verschwörungen und ähnliches Zeug glaubt hat nur den Glauben an den Weihnachtsmann oder Osterhasen auf moderne Ereignisse abgebildet.

    Und ich GLAUBE, da kann man nicht helfen…

  630. #635 Alderamin
    5. Juli 2015

    @Edmund Sackbauer

    aber der findige Ingenieur wird eine Möglichkeit finden, eine Tüte Luft von oben mitzubringen oder durch ein Probenröhrchen zu saugen

    Ich hab’s! (*schnipp*, Sternchen): leere Gefrierttüte an einer Belüftungsdüse aufblasen. Die haben richtig Druck. Dann zuknoten. Aufwand: ε > 0.

  631. #636 dgbrt
    5. Juli 2015

    Ich denke, dass ich die Ursache für alle diese Verschwörungen gefunden habe:
    Es ist das menschliche GENOM.

    Da hat ein höheres Wesen Gene in Menschen eingebaut, die dazu führen, dass nicht nur die BLÖD-Zeitung gelesen wird, ja die glauben das auch noch. In der Schule hat man eigentlich gelernt, dass vieles so nicht geht; Bildung sollte also eigentlich helfen, aber das klappt nicht.

    Wenn es also mit Bildung nicht geht können das nur die Gene sein. Und da sind sehr viele von betroffen.

    Vielleicht ist es aber auch nur ein Virus, der einen Großteil dieser Menschheit befallen hat.

  632. #637 noch'n Flo
    Schoggiland
    5. Juli 2015

    @ E. sackbauer:

    Wenn ich mir ihre Postings im kompletten FoRum so querlese, (und das dürften einige sein) dürften sie seeehr viel Geld haben.warum finanzieren sie nicht etwas beim antichemtrail- experiment mit?

    Ich schreibe sicherheitshalber dazu, dass ich es ironisch gemeint habe,

    Auch wenn es ironisch gemeint war, möchte ich doch an ein Grunddprinzip der Logik erinnern: die Nichtexistenz von etwas ist nicht beweisbar. Somit sind die CT-Anhänger in der Bringschuld, nicht ich.

  633. #638 Edmund sackbauer
    6. Juli 2015

    @alderamin
    Schöne Beiträge, mit guten Ideen. Eines muss ich jedoch anmerken.
    Zitat von ihnen:So ein Experiment wäre unmöglich. Denn Nichtexistenz lässt sich nicht beweisen. Man könnte mit dem Experiment nachweisen, dass dort Stoffe gesprüht werden, die da nicht hingehören, aber wenn man nichts fände, dann würden die Chemmies dies einfach als fehlgeschlagene Messung (falscher Ort, falsche Zeit, versagender Mechanismus, unfähiges Labor, lügender Experimentator etc.) abtun”

    Ähem, wie War das nochmals mit dieser ” confirmation Bias”

    @steffmann: könnten sie Kollegen alderamin in ähnlich blumigen Worten erklären was sie auch mir erklärten, ich denke er hat das auch noch nicht verstanden, bei dieser gelegenheit können sie T auch gleich zur Brust nehmen. :-)

    Weiter im ernst:
    Mir geht es nicht um einen Beweis von der nichtexistenz von irgendetwas.
    Wir haben eine konkrete Fragestellung bzw Hypothese, die lautet:
    Gibt es Wolken, die technisch hergestellt wurden, mittels Aerosolen die metallische und polymere Partikel enthalten und mittels Flugzeugen ausgebracht werden?

    Und diese Frage lässt sich sehr wohl mittels gezieltem Experiment widerlegen.
    und jeder der so ein Experiment von vornhinein ablehnt, hat “angst” vorm Ergebnis.
    Jetzt geht es darum, dieses Experiment so zu entwickeln, dass jeder chemmie

  634. #639 Edmund sackbauer
    6. Juli 2015

    ..Fortsetzung

    …dass jeder chemmie jegliche Manipulation ausschließen kann.
    Jegliche paranoia der chemmies muss berücksichtigt werden.

    Ich habe jetzt nur noch kurz zeit, aber vielleicht sagt Ihnen allen der Begriff poke-yoke etwas.
    es ist ein Begriff aus der Qualitätssicherung, der in einer Fertigung durch verschiedene Werkzeuge Prozesse so auslegt, dass menschliche Fehler vermieden werden.
    gut deutsch: Prozesse sollen deppensicher werden
    am besten ihr googelt mal

    Umgelegt auf unseren Fall heisst poke-yoke:

    Der Prozess muss paranoiasicher sein.
    wie ich das im Detail meine, werde ich im laufe des Tages noch erläutern

  635. #640 Theres
    6. Juli 2015

    @Edmund sackbauer

    Dann blubber hier nicht rum, sondern melde dich auf einer entsprechenden Facebookseite, die öffentlich einsehbar ist. (Den LInk habe ich nicht, ist aber sicherlich gut zu finden.)

    Dort wird schon lange nach einem Gläubigen gesucht, der bei einer Probeentnahme in der Luft auch finanziell mitmachen will. Wollte bisher anscheinend noch keiner.
    Na?

  636. #641 Edmund sackbauer
    6. Juli 2015

    Hier also meine Abwandlung von Poke – Yoke.
    Ich nenne es Paranoioke-Yoke, und werde dieses System patentieren lassen 😉
    Ziel ist es wie gesagt, ein Experiment zu entwickeln, dass die Chemtrail Theorie eindeutig widerlegt, unter berücksichtigung der Paranoia von vielen Chemmies.
    Dazu ist es notwendig uns ein bisschen in die Denkweise von Ihnen hineinzuversetzen, und dementsprechende Maßnahmen zu setzen.
    Also:
    Wem glauben Chemmies?
    Prinzipiell mal niemanden, da ja alles von der bösen Elite gesteuert ist, Wissenschaftler gekauft usw.
    Abhilfe: Der Chemmie muss das Experiment/Messung selbst durchführen können. Er kann die Messgeräte vor dem Test selbst kalibrieren, testen usw.
    Er kann von Boden aus selbst die Zeitpunkte und Höhenlagen bestimmen, wo er die Luftproben nehmen will (die Art der Probenentnahme, wie von alderamin beschrieben, gefällt mir mal recht gut
    Sprich: er kann sich von der Funktionsweise der Geräte am Boden selbst überzeugen, indem er zum Beispiel Zigarettenrauch auf den Feinstaubzähler bläst, den Hygrometer und Thermometer vergleicht usw.
    Vorallem kann sich der Chemmie selbst die Wolkenformation aussuchen, die er testen will.
    Keine böse Zwischenstation soll „seine“ Ergebnisse fälschen können.
    Deshalb @alderamin bringt in diesem Fall die vereinfachte Messung aus Linienmaschinen nicht viel, da sie nicht Paranoioke-Yoke konform ist, da einfach viel zu viele Störeinflüsse von aussen wirken.

    Was glauben Chemmies?
    Dass Wolken nicht natürlich entstehen, sondern dass technische Mittel deren entstehen beeinflussen.
    Und Chemmies lieben Videos und Fotos 😉
    Das heisst, der Messaufbau muss Livebilder bringen, und diese Aufzeichnungen zusammen mit meteorologischen Daten zur Bodenstation funken, idealerweise ist noch ein Feinstaubmessgerät zur quantitativen Messung von Partikeln an Bord.
    Das heisst: Der Chemmie sieht am Boden an einem Rechner die Livebilder von der Kamera die am Wetterballoon montiert ist.
    In dem Moment, wo der Chemmie glaubt, dass der richtige Zeitpunkt ist löst er eines der Ventile zum Einsaugen der Proben aus. (z.B wenns neblig ist)
    Ich werde noch weiter erläutern, aber Mensch muss auch arbeiten 
    :-(

  637. #642 Edmund sackbauer
    6. Juli 2015

    @ theres:

    diese Facebook Seite ist eben auch so Wischi Waschi, wie es auch hier ist.
    jeder will Ergebnisse, schreit nach Messdaten, aber keiner Weiss eigentlich ganz genau wie die Messung aussehen soll.

    Ihr seid doch alle Wissenschaftler:
    Helft den Chemmies, und findet GEMEINSAM mit Ihnen eine Möglichkeit, ihre Behauptungen zu stützen oder zu widerlegen.
    Dieses ewige GEGENEINANDER bringt doch nix, das seht ihr doch selbst.
    Durch Argumente wie sie u.a auch in diesem Beitrag vorkommen, werdet Ihr NIEMANDEN aufrichtig überzeugen.

    @ Florian Freistetter:
    Auch mit Ihren eigenen Worten sagen SIe, dass es Ihre Mission ist, fehlgeleitete zurück auf den Weg der Wissenschaft zu bringen.
    Versuchen SIe es gemeinsam mit uns, dieses Experiment zu entwickeln, anstattt in zig Blogs zu erklären, warum es nicht geht.
    Stellt euch vor, wir können mit einem KONKRETEN Messaufbau zu einem der Chemtrail-Gurus (z.B dieser ANwalt) gehen und Ihm anbieten gemeinsam mit der Wissenschaft Messungen durchzuführen.

    Sollte hier irgendwer noch ablehnen, oder Ergebnisse aus einem solchen Experiment ablehnen, dem ist eh nicht mehr zu helfen.
    Und sollten die Gurus dieses Angebot wirklich ablehnen, so ist ihre Glaubwürdigkeit dahin.

  638. #643 Edmund sackbauer
    6. Juli 2015

    @nochnflo:
    lesen SIe ebenfalls Kommentar #642 und überlegen sie, ob sie nicht von Ihrem Dogma “die Chemmies haben die Bringschuld” abweichen können.

    Vielleicht “helfen” wir Ihnen, die Bringschuld einzulösen 😉

  639. #644 Florian Freistetter
    6. Juli 2015

    @Edmund Sackbauer: “Auch mit Ihren eigenen Worten sagen SIe, dass es Ihre Mission ist, fehlgeleitete zurück auf den Weg der Wissenschaft zu bringen.”

    Wo hätte ich das gesagt? Ich habe weder eine “Mission” noch habe ich das Wort “fehlgeleitete” und auch nicht den Begriff “Weg der Wissenschaft” verwendet. Mir geht es um etwas ganz anderes.

    “Versuchen SIe es gemeinsam mit uns, dieses Experiment zu entwickeln, anstattt in zig Blogs zu erklären, warum es nicht geht.”

    Ich habe ebenfalls nirgends erklärt, das so ein Experiment nicht funktioniert.

  640. #645 Adent
    6. Juli 2015

    Wie war das noch, wer Missionen hat sollte zum Arzt gehen 😉

  641. #646 Edmund sackbauer
    6. Juli 2015

    @ florian Freistetter:

    sorry, ersetzen SIe “Mission” durch “Ziel”

    und ich meine, dass sie mal im Standard geschrieben haben, dass sie wollen, dass die Leute nicht mehr solchen Schmarrn glauben, der nicht echter Wissenschaft entspricht.
    Dazu gehören auch die Chemtrails.
    Den letzten Satz habe ich flapsig formuliert, deshalb haben sie ihn auch falsch verstanden.

    Ich meine nicht, dass sie behaupten dass so ein Experiment nicht funktioniere.
    Ich meine, dass sie mit Ihrem Blog soviel Energie und Textzeilen “verschwenden”, und sie werden trotzdem nicht alle Zweifler überzeugen.
    Das warden Sie auch inzwischen selbst bemerkt haben 😉
    lessen sie doch nur alle Kommentare in diesem oder ähnlichen Threads. 😉
    Selbst ich, der wirklich ich versuche so rational wie es geht, diese Sache zu betrachten, habe immer noch Zweifel.

    Ich werde alle (teilweise) wertvollen Kommentare hier berücksichtigen, wenn ich das nächste mal am Himmel Phänomene sehe, die mir bisher verdächtig waren.
    Diese Zweifel werden Blogs a la: “Wie kann es sein, dass hier niemand etwas in den Medien bringt” oder “Chemtrail gläubige sind Braunesoterisch” oder “Barium und Aluminium hat es schon immer gegeben und ist im Trinkwasser ganz normal” usw. niemals vollständig beseitigen.

    Da helfen nur Messungen, in diesem Fall Messungen die konkret diese Fragestellung beantworten soll.
    Da wir es mit Paranoikern zu tun haben, muss man die Messung eben dahingehend “anpasssen”

    Glauben Sie mir, ich ware der erste der sofort von dieser Theorie abrückt, wenn eine signifikante Samplesize an Messungen sagt, dass in jeder Wolke nur Wasserdampf drin ist.

  642. #647 Eisentor
    6. Juli 2015

    @Edmund sackbauer Haben sie inzwischen einmal eine solches “eindeutiges” Beispiel wie in #592 gefordert gebracht?

  643. #648 Edmund sackbauer
    6. Juli 2015

    @ eisentor:

    nein habe ich nicht,
    aber ich frage mich grade, wie ich es anstellen soll, HIER dieses Beispiel zu bringen, dass es auch glaubwürdig ist bzw. dass ihr das auch glaubt.Das wird nicht möglich sein.

    Soein “Beweis” ist niocht viel mehr wert, als wenn ich auf sauberer Himmel verweise.

    Ich kann Ihnen ein Foto mit Datum Uhrzeit und Koordinaten geben, und dann kann ich Ihnen sagen dass ich dies und jenes Flugzeug nicht auf Flightradar gefunden habe.

    Das ware eine Behauptung…..nicht mehr und nicht weniger

  644. #649 Eisentor
    6. Juli 2015

    nein habe ich nicht,
    aber ich frage mich grade, wie ich es anstellen soll, HIER dieses Beispiel zu bringen, dass es auch glaubwürdig ist bzw. dass ihr das auch glaubt. Das wird nicht möglich sein.

    Ein nicht manipuliertes Foto und die Beschreibung wann und wo es aufgenommen wurde. Und das ganze Zeitnah damit es überprüft werden kann. Brauchen sie auch noch eine Anleitung wie man Fotos im Internet hochladen kann?

  645. #650 Edmund sackbauer
    6. Juli 2015

    @ eisentor:

    extra für Sie nochmals (Post #648):

    Ich kann Ihnen ein Foto mit Datum Uhrzeit und Koordinaten geben, und dann kann ich Ihnen sagen dass ich dies und jenes Flugzeug nicht auf Flightradar gefunden habe.

    Das wäre eine Behauptung…..nicht mehr und nicht weniger

  646. #651 Edmund sackbauer
    6. Juli 2015

    ….ob ein Foto manipuliert oder nicht ist, ist schwer im Kommentarbereich eines Blogs zu überprüfen.

    Und so genau, wie hier jedes Wort von mir auf die Waagschale gehauien wird, muss ich bei “Beweisen” noch mehr aufpassen 😉

    Stichwort: “Mission”-“Ziele”, NATO-EU, confirmation bias usw.
    Man muss bei euch einfach so höllisch aufpassen, was man schreibt, denn viele stürzen sich wie Geier auf kleinste Ausdrucksfehler und versuchen mich drauf festzunageln.

  647. #652 Eisentor
    6. Juli 2015

    Mach doch einfach mal. Nur das wir eine Diskussionsgrundlage haben.

  648. #653 Adent
    6. Juli 2015

    @Edmund Sackbauer

    Man muss bei euch einfach so höllisch aufpassen, was man schreibt, denn viele stürzen sich wie Geier auf kleinste Ausdrucksfehler und versuchen mich drauf festzunageln.

    Wo denn?
    Ansonsten schliesse ich mich Eisentor an, laden Sie mal hoch, ich bin mir sicher wenn das Foto “normal” (also ohne sichtbare Retuschen) aussieht, dann werden Sie dazu auch konstruktive Kommentare bekommen. Ob die Ihnen gefallen ist dann wieder ganz was anderes.

  649. #654 Edmund sackbauer
    6. Juli 2015

    @ ich kenne die Kommentare, die auf die art Fotos kommen, die ich dann posten würde.

    Es war in diesem Thread schon mehrfach zu lesen
    Wenn ich ein Foto posten würde, würde es im wesentlichen einen zugemalten Himmel zeigen (wie sie auch auf diversen VT Websites zu sehen sind)
    Meine Fotos sind auch nicht anders.

    Und die Kommentare wären, dass es alles ganz natürlich sei.

    Können wir uns also sparen, 😉

    diskutieren wir lieber über einen ordentlichen Aufbau des Experiments.

  650. #655 Edmund sackbauer
    6. Juli 2015

    #adent
    Adent schreibt: “Wo denn?”

    Ihr Kurzzeitgedächtnis reicht offenbar nicht sehr weit 😉

    Lesen SIe mal ihren eigenen (!) Kommentar von heute (!!):

    #645:”Wie war das noch, wer Missionen hat sollte zum Arzt gehen”

    Noch fragen?

  651. #656 noch'n Flo
    Schoggiland
    6. Juli 2015

    @ E. sackbauer:

    überlegen sie, ob sie nicht von Ihrem Dogma “die Chemmies haben die Bringschuld” abweichen können

    Das ist kein Dogma, sondern ein Grundprinzip der Logik. Versuch doch einfach mal, die Nicht-Existenz des Weihnachtsmannes zu beweisen, dann wirst Du erkennen, dass dies eine unerlaubte Beweislastumkehr ist.

    Wer behauptet, der beweist. Das ist gute alte wissenschaftliche Praxis, funktioniert bestens seit Jahrhunderten.

    Nebenbei: ich bezweifle, dass das Gros der Chemmies jegliches Experiment akzeptieren wird, bei dem herauskommt, dass sie Unrecht haben. Das liegt eben auch an o.g. Prämisse: die werden einfach sagen: “Man hat nichts gefunden, aber das schliesst immer noch nicht aus, dass in anderen Kondensstreifen nicht doch irgendwelche bösen Chemikalien versteckt sind.” Und so wird man das Spiel endlos weiterspielen können.

    Ist so wie mit den Homöopathie-Anhängern: da gibt es auch schon tausende von Studien die das Ergebnis haben “keine Wirkung über den Placebo-Effekt hinaus”, und trotzdem sind weltweit Abermillionen Menschen davon überzeugt, dass an den kleinen Zuckerkügelchen doch etwas dran ist.

    @ Adent:

    Wie war das noch, wer Missionen hat sollte zum Arzt gehen

    “Visionen”, das waren “Visionen”.

  652. #657 Eisentor
    6. Juli 2015

    Wenn ich ein Foto posten würde, würde es im wesentlichen einen zugemalten Himmel zeigen (wie sie auch auf diversen VT Websites zu sehen sind)
    Meine Fotos sind auch nicht anders.

    Es geht auch nicht um generelle Bilder vom ” zugemalten Himmel” sondern ein Bild von einem “verdächtige Flieger” der einen Chemtrail macht. Einfach. Mit Zeit und Ort.

  653. #658 Ursula
    6. Juli 2015

    @ Adent, noch’n Floh

    “Visionen”, das waren “Visionen”.

    Dacht ich’s doch. War’s nicht Helmut Schmidt?
    Passt übrigens zu Missionen auch sehr gut!

  654. #659 Edmund sackbauer
    6. Juli 2015

    @ steffmann

    Den Vortrag über confirmation Bias können sie auch vor nochn flo halten

  655. #660 Edmund sackbauer
    6. Juli 2015

    @ alle, bis auf alderamin

    Mir kommt vor ihr ziert euch vor soeinem Experiment genauso, wie ihr es den Chemies vorwerft, dass sie sich zieren.

    Bis auf alderamin hat noch niemand konkrete Vorschläge gebracht und jeder will mir erklären, dass sein Experiment nichts bringen würde.

    Ihr fordert in zig posts, dass die chemmies endlich Messwerte liefern sollen, und nun komme ich und frage, wie ihr euch konkret diese Messwerte vorstellt.und jetzt passt es euch auch wieder net

    Und ja ich wäre bereit auch etwas zu liefern

    Den Anfang mach ich hier, indem wir diskutieren

    Aber ganz ehrlich, inzwischen kommt es mir so vor als wenn es den meisten hier mehr ums pöbeln als um echte Diskussionen geht.

  656. #661 Adent
    6. Juli 2015

    @Edmund sackbauer
    Mit dem Unterschied, dass es bei nFlos #656 kein conformation bias ist, sondern eine Extrapolation auf Grund einer vielfach bestätigten Beobachtung. Ein conformation bias wäre es, wenn man die von Ihnen vorgeschlagene Untersuchung macht, einige wenige Dinge misst, die nicht ins Bild passen und diese ignoriert, damit die Gesamtaussage ergibt: Keine Auffälligkeiten zu finden.
    Hat das vielleicht geholfen ihr unklares Verständnis des conformation bias aufzuhellen?

  657. #662 Adent
    6. Juli 2015

    @Edmund sackbauer
    Ein Anfang wäre schon mal, wenn die chemmies sagen würden wonach gesucht werden soll, haben sie vorliegen wonach man suchen soll?

  658. #663 Edmund sackbauer
    6. Juli 2015

    Ja ich habe verstanden, adent.

    Können wir die haarespalterei jetzt lassen, und sagen Sie mir, wie sie sich konkret Messwerte vorstellen?

  659. #664 Edmund sackbauer
    6. Juli 2015

    @ adent:

    mir scheint, ich muss auch bei Ihnen jede Spitzfindigkeit und jeden Sarkasmus explizit mit “Achtung Ironie” markieren.

    Wenn ich jede Spitzfindige Bemerkung gegen mich genauso auf die Waagschale schmeissen würde, wie sie es alle bei mir machen, enden wir wieder nur im Streit.

    Deshalb mache ich es nur in Ausnahmefällen bzw. bei nochnFlo sehr gerne, da sämtliche seiner Bemerkungen nur Öl ins Feuer gießen sollen.

    Ich gebe es zu, nochnFlo mag ich nicht(um es net auszudrücken), und diese Feststellung mache ich nur aufgrund von seinen entbehrlichen Postings mittels Ferndiagnose.

    sorry Flo, aber ich denke das bist du gewohnt

  660. #665 Edmund sackbauer
    6. Juli 2015

    @adent
    Ein Anfang wäre schon mal, wenn die chemmies sagen würden wonach gesucht werden soll, haben sie vorliegen wonach man suchen soll?

    Ich hab das schon geschrieben in einem Post, werde Ihnen aber jetzt nicht sagen wo….

    …lesen Sie selbst

  661. #666 Eisentor
    6. Juli 2015

    @Edmund sackbauer sie haben nur einmal von “Feinstaub” gesprochen. Das ist wohl etwas allgemein.

    Was ist jetzt eigentlich mit einem Foto von “immer genau diese Jets” die die Wolken machen?

  662. #667 Edmund sackbauer
    6. Juli 2015

    lesen sie genauer

  663. #668 Eisentor
    6. Juli 2015

    Ok ich finde es nicht. Sie reden viel von Feinstaub und von Luftproben… Ist mir aber auch egal.
    Was ich will ist ein

    Foto von “immer genau diese Jets” die die Wolken machen

  664. #669 Adent
    6. Juli 2015

    @E. sackbauer
    Ausser Feinstaub und anderem finde ich dies von Ihnen:

    Gibt es Wolken, die technisch hergestellt wurden, mittels Aerosolen die metallische und polymere Partikel enthalten und mittels Flugzeugen ausgebracht werden?

    Polymere Partikel, hmmmm was soll das sein? Geht es dabei um homo- oder heteropolymere “Partikel” oder einfach nur um ein schönes Wort?
    Metallische Partikel ist ähnlich schwammig formuliert.
    Falls Ihnen das zu haarspalterisch ist, um etwas zu messen müssen Sie schon in etwa wissen um was es geht, sonst wirds schwierig und frei interpretierbar.

  665. #670 Edmund sackbauer
    6. Juli 2015

    ok ich helfe Ihnen, eisentor

    ich habe eine konkrete Fragestellung für die Ziele gestellt, welche lautete:

    “Wir haben eine konkrete Fragestellung bzw Hypothese, die lautet:
    Gibt es Wolken, die technisch hergestellt wurden, mittels Aerosolen die metallische und polymere Partikel enthalten und mittels Flugzeugen ausgebracht werden?”

    Um zu erfahren, welche Stoffe das denn genau sein sollten, sollten wir vielleicht andere Chemmies in userere Diskussion einladen, und diesen auch zuhören und nicht nur beschimpfen.

    @foto:
    selbst wenn ich Ihnen jetzt ein Foto poste, kann es niemals als Beweis herhalten,
    und die Erklärungen die von dieser Seite zu diesen Fotos kommen, kenne ich bereits.
    Diese Diskussion gab es hier und auf zig anderen Foren schon 1000fach und ich habe keine Lust auf die 1001.

    Reden wir übers Experiment

  666. #671 Edmund sackbauer
    6. Juli 2015

    @ adent:

    stellen Sie sich wirklich so blöd an?
    SIe kennen doch ohnehin die ganzen Geschichten der CHemmies
    Barium, Aluminium, Strontium usw.

    aber wenn sie Alderamins gelesen hätten, ware Ihnen der Vorschlag von Ihm aufgefallen, einfach mehrere Luftproben zu nehmen, und diese in einem LAbor mittels Spektrometer auf was auch immer untersuchen zu lassen.

  667. #672 Eisentor
    6. Juli 2015

    @foto:
    selbst wenn ich Ihnen jetzt ein Foto poste, kann es niemals als Beweis herhalten,

    es geht doch nicht um “Beweise”. Ich will nur verstehen was sie für “verdächtige Flieger” halten. Das interessiert mich wirklich.

  668. #673 Edmund sackbauer
    6. Juli 2015

    @ adent:
    ausserdem beginnen sie schon wieder, mich auf Ausdrücke festzunageln.
    Aber das kann ich auch:
    1. Kein Mensch sagt Heteropolymere, der korrekte Begriff sind Copolymere.

    2. Falls man in ca. 8000m Polymere finden würde, ist es erstmal egal, ob es Mono oder Copolymere sind. Da geht es dann eher um die Frage, wie sie dort hinkommen.

  669. #674 Edmund sackbauer
    6. Juli 2015

    @ eisentor:
    von miraus kann ich am abend etwas posten, momentan hab ich keinen Zugriff auf meine Fotos, da ich nicht zu Hause bin

    Aber genausogut kann ich Ihnen aus dem Internet ein ähnliches Foto posten.
    Die Aussagekraft ware dieselbe

  670. #675 Eisentor
    6. Juli 2015

    Aber genausogut kann ich Ihnen aus dem Internet ein ähnliches Foto posten. Die Aussagekraft wäre dieselbe

    Nein weil wir dort das Datum und den Ort nicht unbedingt genau kennen. Und gegebenenfalls sind die EXIF Details entfernt usw.

  671. #676 Edmund sackbauer
    6. Juli 2015

    @ eisentor:

    aber wenn ICH es poste, dann wissen SIE es? 😉

  672. #677 Adent
    6. Juli 2015

    @E. sackbauer

    Kein Mensch sagt Heteropolymere, der korrekte Begriff sind Copolymere.

    Das ist falsch, zumindest in meinem Fachgebiet (Biologie) sie dürfen selbst herauskriegen warum.
    Polymere in 8000m Höhe dürften kein Problem sein, man findet dort sogar ganze Lebewesen.
    Aber eiern sie gern weiter rum, definieren sie wie es Ihnen gefällt und spielen den Halbgebildeten, ob sie dadurch und durch ihre arrogante Art (nebst Unterstellungen) etwas erreichen darf man bezweifeln.

  673. #678 Adent
    6. Juli 2015

    @E.S.

    SIe kennen doch ohnehin die ganzen Geschichten der CHemmies Barium, Aluminium, Strontium usw.

    Ich dachte Sie sind gar kein Chemmie, was denn nun?

  674. #679 Alderamin
    6. Juli 2015

    @Edmund sackbauer

    selbst wenn ich Ihnen jetzt ein Foto poste, kann es niemals als Beweis herhalten,
    und die Erklärungen die von dieser Seite zu diesen Fotos kommen, kenne ich bereits.

    Es geht zunächst einmal darum, ein Flugzeug nachzuweisen, das nicht auf Flightradar24 zu finden ist. Davon soll es Ihrer Behauptung nach sehr viele geben. Mit Hilfe von Zeit, Ort und Himmelsrichtung kann man kurzfristig in Flightradar noch nachvollziehen, ob da wirklich keine Maschine war oder doch, und wenn ja, was für eine, welche Airline etc. Kann doch nicht so schwer sein. Mittlerweile speichern Smartphones ja sogar die GPS-Koordinate zur Uhrzeit im Bild ab.

    Das heisst, der Messaufbau muss Livebilder bringen, und diese Aufzeichnungen zusammen mit meteorologischen Daten zur Bodenstation funken, idealerweise ist noch ein Feinstaubmessgerät zur quantitativen Messung von Partikeln an Bord.
    Das heisst: Der Chemmie sieht am Boden an einem Rechner die Livebilder von der Kamera die am Wetterballoon montiert ist.
    In dem Moment, wo der Chemmie glaubt, dass der richtige Zeitpunkt ist löst er eines der Ventile zum Einsaugen der Proben aus. (z.B wenns neblig ist)

    Was die Probenentnahme im Flieger betrifft: da kann der Mitfliegende doch anhand des Blicks aus dem Fenster genau den richtigen Moment abpassen, wann er oder sie die Probe(n) entnimmt (Kontrollentnahme am Erdboden, vor dem Start bei stehendem Triebwerk), und nur mit einer Probe, die man in ein gut ausgestattetes Labor bringt, lassen sich auch kleinste Verunreinigungsspuren nachweisen. Wie soll das ein höchstens ein paar hundert Gramm schweres Gerät leisten, das man an einen Wetterballon hängen kann? Und wozu, wenn’s am Boden Massenspektrographen gibt, die alles finden? Was meinen Sie, was irdische Labore für eine Bodenprobe vom Mars gäben? Stattdessen muss man Roboter dorthin schicken, die nur begrenzt kompakte Experimente mitnehmen können.

    Und ich bleibe dabei: nur ein Nachweis kann erbracht, ein Nichtnachweis ist kein Beweis für Nichtexistenz, deswegen gibt’s keine paranoiafesten Nichtnachweise. Die Landesonden von Viking konnten aufgrund nicht eindeutiger Ergebnisse der Bioexperimente den Beweis von Leben auf dem Mars nicht erbringen; damit ist noch nicht widerlegt, dass es nicht doch irgendwo Bakterien auf dem Mars gibt oder ein einzelnes Experiment nicht doch Leben nachgewiesen hätte. Bei einem eindeutigen Nachweis aller 3 Experimente wäre hingegen ein sehr glaubhafter Nachweis erbracht worden. Das hat nichts mit Confirmation Bias zu tun, eher im Gegenteil.

  675. #680 Edmund sackbauer
    6. Juli 2015

    ok,
    in der Technik gibt es eigentlich nur Copolymere (Kunststoffe)

    Haarspalterei aus

  676. #681 Spritkopf
    6. Juli 2015

    @Edmund Sackbauer

    Ihr fordert in zig posts, dass die chemmies endlich Messwerte liefern sollen, und nun komme ich und frage, wie ihr euch konkret diese Messwerte vorstellt.und jetzt passt es euch auch wieder net

    Richtig! Und wissen Sie, warum? Weil SIE derjenige sind, der behauptet, dass diese vollkommen blödsinnige Verschwörungstheorie Wahrheit sein könnte. Also haben Sie auch den entsprechenden Nachweis zu bringen.

    Und zu diesem Nachweis gehört auch, dass SIE sich Gedanken zu machen haben, wie ein entsprechender Experimentaufbau aussehen könnte. SIE haben dieses Experiment durchzuführen und SIE haben auch exakt zu beschreiben, wie Sie das gemacht haben und welche Messwerte Sie ermittelt haben. DANN können wir uns über die Messwerte unterhalten, nicht vorher. Diesen Schwachsinn von wegen “Ihr wollt ja die Belege für meine Behauptungen, also habt Ihr auch die Vorarbeit zu leisten”, was nichts anderes als einen billigen Versuch der Beweislastumkehr darstellt, wollen wir gar nicht erst einreißen lassen.

    Wenn Sie Ihre Behauptungen nicht belegen wollen, dann steht Ihnen das frei. Aber kommen Sie anschließend nicht angeschissen und heulen rum, dass wir dazu verpflichtet wären, Ihnen bei Ihren Bemühungen um Belege den Arsch nachzutragen.

    Den Anfang mach ich hier, indem wir diskutieren

    Den Anfang haben Sie zu machen, indem Sie erstmal Ihre Behauptungen belegen, die Sie hier schon zahlreich getätigt haben. Ihnen sind genug Anhaltspunkte mitgeteilt worden, warum der Chemtrailblödsinn genau das ist, ein Blödsinn nämlich. Wenn Sie das nicht zur Kenntnis nehmen wollen, stattdessen dümmliches Verschwörungsgeblubber der Sorte “Ihr seid ja nur obrigkeitshörig” absondern, dann ist das Ihr Problem, nicht unseres.

  677. #682 Edmund sackbauer
    6. Juli 2015

    @ spritkopf:

    ja wenn Sie das so meinen, dann werden Sie alle Wochen wieder die nächste selbe sinnlose, sich im Kreis drehende Diskussionen mit Typen wie mir haben.

    Wenn Sie Spass dran haben, bitte.

    in #642 und #646 erläutere ich, warum es in diesem Fall nicht so schlecht auch für sie selbst sein kann, die Sache mit der Bringschuld mal nicht so eng zu sehen.

  678. #683 Adent
    6. Juli 2015

    @E. S.
    Mich würde auch nochmal eine halbwegs brauchbare Begründung interessieren, warum solche Versuche (ich meine zur Minderung der Sonneneinstrahlung) geheim stattfinden sollten, sind sie doch intentionell eher positiv in Bezug auf die Bekämpfung des anthropomorphen Klimawandel zu sehen (mal davon ab, dass mir mal jemand erkläre wie man so ein Großprojekt geheim halten kann). Oder geht es vielleicht doch um Vergiftung/Verdummung/Verarschung der Menschheit?

  679. #684 Edmund sackbauer
    6. Juli 2015

    @ adent
    die hätte ich auch gern,

    die Sache mit dem Geheimhalten: Weiss ich auch nicht, aber ich hätte auch nicht gewusst, wie man die Sache mit dem Abhören solange geheimhalten konnte, und da waren auch viele Firmen (von Internet Anbieter, über Hardware und Mobilfunk Hersteller bis zu Firmen wie Microsoft).

    Diese ganze Abhörungssache war lange Zeit auch geheim, aber gleichzeitig auch eine VT.
    Daher kommt mein prinzipielles Misstrauen.

    Nur weil Sie oder ich es nicht verstehen, wie dies oder jenes Geheimgehalten wird, heist es nicht, dass es Menschen gibt, deren Job es ist, genausolche Dinge geheimzuhalten.

    Ihr WISST dass sowas nicht möglich ist, ich halte es theoretisch für möglich…..das ist der Unterschied.

    PS: Ich Weiss, mit dieser Aussage nun werden einige wieder hochrot anlaufen.
    Aber in euren Augen bin ich eh nur noch ein paranoider VT, der glaubt dass Reptiloiden unser Hirn auffressen.

  680. #685 noch'n Flo
    Schoggiland
    6. Juli 2015

    @ E. sackbauer:

    Ich gebe es zu, nochnFlo mag ich nicht(um es net auszudrücken),

    Und dabei zeige ich in der momentanen Diskussion eigentlich mein bestes Benehmen. Die hiesigen Stammkommentatoren werden Dir bestätigen, dass ich auch noch ganz anders kann.

    und diese Feststellung mache ich nur aufgrund von seinen entbehrlichen Postings mittels Ferndiagnose.

    UMG! Und mir wirft man hier meine Ferndiagnosen immer wieder wor.

    sorry Flo, aber ich denke das bist du gewohnt

    Passt scho! Sei froh, dass ich im Moment – abgesehen von der Backofenhitze – recht gute Laune habe.

    @ Spriti, #681:

    Jetzt wird er Dich wohl auch nicht mehr mögen. Tjaja, die Wahrheit tut weh…

  681. #686 Crazee
    6. Juli 2015

    Er schreibt doch selber, dass ER nicht weiß, was da gesprüht wird.

  682. #687 Edmund sackbauer
    6. Juli 2015

    aber an wirklichen Messungen, die explizit das Thema “Chemtrails” aus der Welt schaffen soll, seid ihr scheinbar genausowenig interessiert, wie die Chemmies

    ob aus Überheblichkeit aufgrund der eigenen Allwissenheit oder ANgst, das will ich nicht beurteilen

  683. #688 Crazee
    6. Juli 2015

    Die meisten hier sind an den Messungen nicht interessiert, weil sie (die Messungen):

    a) das Thema Chemtrails nicht aus der Welt schaffen würden (Begründungen gab es hier schon einige) und
    b) nur ein Tropfen aus den heißen Stein wären (man muss viele Seiten schreiben, um Unsinn zu widerlegen, aber es braucht nur einen Satz um neuen Unsinn in die Welt zu bringen)

  684. #689 Florian Freistetter
    6. Juli 2015

    @Spritkopf & alle anderen: “Aber kommen Sie anschließend nicht angeschissen und heulen rum, dass wir dazu verpflichtet wären, Ihnen bei Ihren Bemühungen um Belege den Arsch nachzutragen. “

    Ich habs schon oft genug gesagt und muss es wohl immer wieder sagen: Bleibt höflich. Oder sagt gar nix.

    Ich kann beim besten Willen nicht verstehen, was es bringen soll, “Diskussionen” in diesem Tonfall zu führen. Das sind keine Diskussionen. Das ist nur Streit. Streit, bei dem NICHTS erreicht wird. Streit, der niemanden überzeugt; Streit der nervt (mich auf jeden Fall) und Streit, der nichts anderes tut, als das Vorurteil (obwohl ich langsam beginne, es nicht mehr wirklich für eines zu halten) der “dogmatischen Skeptiker, die immer gegen alles sind und alle Andersdenkenden einfach niedermachen” zu zementieren. Es ist wirklich weder schwierig noch bricht man sich einen Zacken aus der Krone, wenn man das Gegenüber nicht sofort mit persönlichen Angriffen angeht (und dabei ist es EGAL, ob das Gegenüber das auch getan oder nicht – “der andere hat aber auch” ist höchstens im Kindergarten ein Argument). Ich verweise nochmal hierauf: http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2015/04/10/das-paradox-der-internet-diskussionen-warum-sie-meist-sinnlos-sind-und-wie-man-daran-etwas-aendern-kann/

  685. #690 Edmund sackbauer
    6. Juli 2015

    @florian freistetter:

    wahre Worte und der passus mit dem “Vorurteil, dass ich schön langsam nicht mehr für eines halte” hat mich zum schmunzeln gebracht.

    Ich bin auch schon mit der Vermutung, dass es so ablaufen wird, in diese Diskussion gegangen (siehe mein Anfangsstatement in #562: Ich habe mir jeden einzelnen Kommentar durchgelesen, und komme mir nun vor wie eine Gazelle, die sich selbst den Löwen zum Fraß vorwirft, aber ich mach es trotzdem.)

    Wenn mit dieser Einstellung ín eine Diskussion geht, fällt es einem aber bedeutend leichter, höflich zu bleiben, da man ja die Angriffe schon erwartet :-)

  686. #691 Adent
    6. Juli 2015

    @Florian
    Einspruch und zwar vehementer.
    Spritkopf (und alle anderen, einschließlich meiner selbst) haben mitnichten sofort in diesem Tonfall losgelegt. Es ist vielmehr größtenteils und lange sachlich und moderat geblieben, Ausnahmen abgesehen. Ich finde du reagierst zu heftig, lies dir zum Beispiel mal #581 gerade von Spritkopf durch (sein erster Kommentar zum Thema Edmund sackbauers Fragen). Da ist wenig bis gar nichts, an persönlichem Angriff drin, nein es ist ein sehr angenehm zu lesender sachlicher Kommentar, von Alderamin kamen ebenfalls mehrere sachliche Kommentare etc. Diese finde ich sehr gut und lerne jedesmal etwas daraus.
    Du kannst hier natürlich machen was du willst, aber Sätze dieser Art:

    (obwohl ich langsam beginne, es nicht mehr wirklich für eines zu halten)

    ist keine Diskussion, das ist Polemik sonst nichts.
    Sorry, für die heftige Replik aber du schießt aus meiner Sicht in letzter Zeit manchmal übers Ziel hinaus und das in Threads wo es eigentlich sehr moderat höflich zu geht.

  687. #692 Adent
    6. Juli 2015

    @Edmund sackbauer
    Für Sie gilt das gleiche, lesen Sie bitte noch einmal #581 oder ähnlich ausführliche zum Thema.

  688. #693 Adent
    6. Juli 2015

    @Edmund sackbauer
    Die Sache mit dem geheim halten des Abhörens wurde Mitte der 90er Jahre schon im Spiegel ziemlich genau so publiziert, da war also nicht wirklich viel geheim dran an der NSA. Es wurde verdrängt, sicher, aber die Tatsache war publik, wenn man sie denn sehen wollte.

  689. #694 Edmund sackbauer
    6. Juli 2015

    @ adent:
    ich bin auf alle(?) konstruktiven Beiträge eingegangen (vlt. hab ich einen vergessen), und auch erklärt, warum mich Erklärungen wie der confirmation bias, optische Streuung nicht restlos überzeugen.

    Mich und viele andere würden nur explizite Messergebnisse interessieren, die VTs und Wissenschaftler gemeinsam liefern.

    Euch wird schon aufgefallen sein, dass ein Argument wie “aber Institut XY hat doch schon gemessen, und die haben nix gefunden” noch keinen überzeugt hat.

    Mir ist kein beglaubigtes Experiment bekannt , indem explizit Wolken gemessen werden, die Chemmies für Chemtrails halten.
    Das geht aber nicht, indem sich Chemmies und Nicht-Chemmies einander beflegeln, sondern miteinander reden.

    Nach dem Motto: Was sollen wir messen? Wie sollen wir messen? Wer soll messen? Wo soll man messen? Wollt Ihr bei den Messungen dabei sein?

    Und nichtso : Das bringt doch nix, streiten wir lieber weiter

    Meisnes Wissens gab es solche Bestrebungen noch NIE

  690. #695 Alderamin
    6. Juli 2015

    @Edmund Sackbauer

    ich hätte auch nicht gewusst, wie man die Sache mit dem Abhören solange geheimhalten konnte, und da waren auch viele Firmen (von Internet Anbieter, über Hardware und Mobilfunk Hersteller bis zu Firmen wie Microsoft).

    Abgesehen davon, dass das Abhören im Geheimen geschieht und von den Betroffenen nicht bemerkt wird und nicht nachgewiesen werden kann (im Gegensatz zu den jedem offensichtlichen Kondensstreifen): DIe grundsätzliche Möglichkeit des Abhörens war nie geheim, jeder weiß doch, dass etwa die Polizei orten kann, wo sich eine Zielnummer befindet und kann sich auch in die Sprachleitung hineinschalten. Als ich damals bei Ericsson arbeitete, wussten wir alle, dass die Firma von mehreren Regierungen dazu verpflichtet war, eine Hintertür in die verschlüsselte Kommunikation einzubauen. Das war nur in der Presse kein großes Thema. Der eigentliche Skandal war ja auch erst das Bekanntwerden des massenhaften Bespitzelns der gesamten Bevölkerung inklusive Politikern durch in- und ausländische Geheimdienste, was dank moderner Computertechnik heute möglich ist.

    aber an wirklichen Messungen, die explizit das Thema “Chemtrails” aus der Welt schaffen soll, seid ihr scheinbar genausowenig interessiert, wie die Chemmies

    Wieso, die gibt’s doch längst. Völlig öffentlich. Irgendein Journalist wird schon drauf anspringen, wenn irgendwas auffälliges gefunden wird, ist deren Job und bringt Knete.

  691. #696 Adent
    6. Juli 2015

    @Edmund sackbauer
    Oben, im Hauptartikel steht unter Mythos 3:

    Bemerkenswert ist noch, dass die Chemtrail-Gläubigen selbst gar keine nachvollziehbare Erklärung dafür haben, wie die versprühten Chemikalien die Kondensstreifen langlebig machen. Wenn feine Partikel in großer Zahl freigesetzt werden, dann würden die Kondensstreifen eher kurzlebiger, da sich dieselbe Wassermenge auf mehr Partikel verteilt und dadurch kleinere Eiskristalle entstehen.

    Was sagen Sie dazu, wie passt das zu ihrer Überlegung?

  692. #697 Bullet
    6. Juli 2015

    @Edmund:

    Mir ist kein beglaubigtes Experiment bekannt , indem explizit Wolken gemessen werden, die Chemmies für Chemtrails halten.

    Warum sollte man das tun? Laut Aussage der Chemtrailer wird fast überall und fast immer gesprüht. Mal ganz abgesehen von den immensen Mengen an Sprühzeugs, das ja auch irgendwo hergestellt werden und von irgendwo herangekarrt werden muß, ist doch schon eine einzige simple Luftmessung in einer beliebigen Stadt Beleg genug. Denn: die Inhaltsstoffe der “Chemtrail” sollen ja nochmal wohin? In die Menschen. Die sind wo? Am Erdboden. Also müssen auch die Inhaltsstoffe der “Chemtrails” am Boden zu finden sein. Die spannende Frage ist: was von dem, was wir in unserer Umwelt finden kommt aus den “Chemtrails” und woher glauben die Chemtrailer das zu wissen?
    Die Sache mit den Fotos ist auch schön vorhersagbar: du willst keine Fotos rausrücken, weil “wir” die sowieso nicht als Beleg akzeptieren würden. Schon lustig, das. Was wäre auf den Fotos zu sehen? Kondensstreifen. Da sind sich alle einig. Nicht mehr einig sind sich alle, wenns darum geht, Interpretationen zu wagen.
    Und dann gibts ja noch den hier.
    Gleich zurück zum ersten Zitat: wenn dieser Screenshot eine Mess