Wichtig: Am 7. Dezember findet ein Hörertreffen in Berlin statt. Treffpunkt ist der Weihnachtsmarkt in Charlottenburg um 19 Uhr. Mehr Informationen gibt es hier

Wolken und Astronomen sind keine guten Freunde. Sie verstellen uns den Blick auf den klaren Sternenhimmel. Aber trotz allem sind Wolken sehr interessant. Und immerhin wurde der Begründer der modernen Wolkenforschung sogar von Johann Wolfgang von Goethe höchstpersönlich mit einem Gedicht bedacht!

Sternengeschichten-Cover

Die Folge könnt ihr euch hier direkt als YouTube-Video ansehen oder direkt runterladen.

Den Podcast könnt ihr unter

http://feeds.feedburner.com/sternengeschichten

abonnieren beziehungsweise auch bei Bitlove via Torrent beziehen.

Am einfachsten ist es, wenn ihr euch die “Sternengeschichten-App” fürs Handy runterladet und den Podcast damit anhört.

Die Sternengeschichten gibts natürlich auch bei iTunes (wo ich mich immer über Rezensionen und Bewertungen freue) und alle Infos und Links zu den vergangenen Folgen findet ihr unter http://www.sternengeschichten.org.



Kommentare (3)

  1. #1 Christian Berger
    28. November 2014

    Cloud 7 ist die “Hochzeitsabteilung” des Himmels, wie man in dieser Dokumentation von AT&T sieht:
    https://archive.org/details/OnceUpon1956
    Da sieht man auch ein Mobiltelefon von 1956 :)
    Daneben ist auch noch das “Paradies” und die “Public Relations”-Abteilung.

  2. […] und ist froh, wenn sie nicht zu oft den Blick auf den Sternenhimmel verstellen. Trotzdem sind Wolken enorm faszinierende Objekte und wenn auch ab und zu störend, trotzdem von fundamentaler Bedeutung für uns. Wolken sorgen […]

  3. โฟมปาร์ตี้

    Sternengeschichten Folge 105: Wolken – Astrodicticum Simplex