In der Serie “Fragen zur Astronomie” wird es heute ein wenig philosophisch. Wenn ich Vorträge über die Erforschung des Weltraums halte; wenn ich dann von Projekten wie dem Weltraumfahrstuhl, bemannten Missionen zum Mars, zum Mond oder noch weiter hinaus in den Kosmos spreche; wenn ich über die Möglichkeiten berichte die uns der Abbau der Rohstoffe…

Astronomen schauen normalerweise weit hinaus ins All. Manchmal lohnt es sich aber auch, zurück zur Erde zur blicken. Es lohnt sich ganz besonders, wenn man unseren Planeten besser verstehen will. Die Beobachtung der Erde durch Satelliten ist mittlerweile zu einem integralen Bestandteil der Forschung geworden und taucht auch in unserem Alltag an Orten auf, wo…

Im Sommer habe ich euch mein derzeitiges Lieblingsbuch vorgestellt. Dessen unscheinbarer Titel “Und sie fliegt doch: Eine kurze Geschichte der Hummel”* (im Original: “A Sting in the Tale”*) klingt vielleicht eher wenig beeindruckend. Das Buch des britischen Biologen Dave Goulson gehört aber definitiv zum Besten, was ich in den letzten Jahren über Naturwissenschaft gelesen habe…

Am Sonntag war ich im Saarland und habe dort im Radio “Fragen an den Autor” beantwortet (kann man übrigens hier nachhören). Eine der Fragen dir mir gestellt wurde und die mir auch anderswo sehr oft gestellt worden ist, war “Wozu brauchen wir die ganzen Satelliten überhaupt? Das ist doch alles teure Geldverschwendung die nur Weltraummüll…

In diesem Artikel folgt auf eine ausführliche Einleitung von mir ein Gastbeitrag von Elisabeth Guggenberger Ich habe im September 1995 mit meinem Studium am Institut für Astronomie der Universität Wien begonnen und die Universitätssternwarte erst fast 10 Jahre später, im März 2005 verlassen als ich meine Stelle an der Uni Jena angetreten habe. Ich habe…

Als Felix Baumgartner vor 14 Tagen aus 39 Kilometer Höhe mit einem Fallschirm aus einem Ballon sprang, war die Welt begeistert. Selbst wenn es kein “Sprung aus dem All” war, wie oft zu lesen war, war es doch eine imposante Leistung und vor allem ein höchst spannendes Fernsehevent. Mit Wissenschaft hatte das zwar alles nicht…

Nach Zeitz und seiner Unterwelt, Zwickau und dem Mittelalter bin ich auf meiner Tour heute noch ein Stück weiter nach Sachsen vorgedrungen. Ich war in Bad Schlema und hab mir dort angesehen, wie man Uran abbaut, wie Bergbau ganze Landstriche verändert und was man mit Radium für lustige Sachen anstellen kann. Nach Zeitz und seiner…

Heute leidet ScienceBlogs unter technischen Problemen. Beziehungsweise hat gelitten – wenn ihr das lesen könnt, dann sind sie hoffentlich schon größtenteils behoben. Da ich aber noch nicht weiß, ob alles was ich hier ins Blog tippe nicht sowieso im digitalen Orkus verschwindet, zeige ich euch vorerst nur ein interessantes Video und nutze den Ausfall, um…

Wer öffentlich verkündet, an und mit gentechnisch modifizierten Organismen zu forschen, hat mittlerweile kein leichtes Leben mehr. Genauso gut könnte man bekannt geben, dass man Pornofilme dreht oder dass man Sweatshops in Entwicklungsländern betreibt. Gentechnik ist böse und niemand hat sich damit zu beschäftigen. Gentechnik ist böse, keiner will Gene in seinem Essen und haben…

Ich war heute mal wieder im Biomarkt. Und was ich dort gefunden hab, macht mich immer noch sprachlos 😉 Die Zeitschrift “Elexier – Magazin für die neue Zeit“. Sie war kostenlos, also hab ich ein Exemplar mit nach Hause genommen. Dieses Heft ist echt fantastisch! Auf 50 Seiten findet sich so gut wie jedes Klischee…