Anfang der Woche hat Ulrich von Kritisch Gedacht sehr eindrucksvoll beschrieben, wie und wo in Österreich Esoterik und Pseudomedizin auch an staatlichen Einrichtungen vertreten sind. In dieser Liste fehlt allerdings ein ganz besonderes Institut, auf das ich im Zuge meiner Recherchen über den Biophysiker Dieter Broers gestoßen bin: Das Europäische Zentrum für Umweltmedizin (EZU) in St. Pölten (Niederösterreich).

Hinter diesem seriös klingendem Namen versteckt sich eine Einrichtung, die ihr Arbeitsgebiet folgendermaßen definiert:

“Die Arbeitsbereiche
umfassen gesundheitsrelevante Themen aus der Umwelt. Derzeit liegen die Schwerpunkte
neben der Radiästhesie und Geomantie auf Elektrosmog, die nach wie vor
– völlig zu Unrecht – zu den Randgebieten der Medizin zählen.”

Das wissenschaftlich klingende Wort “Radiästhesie” meint nichts anderes als Wünschelrutengehen. “Geomantie” bezeichnete früher eine spezielle Art des Wahrsagens und steht heute eher für Lehren, die dem Feng-Shui ähneln.

i-7828cebd4dfab4f847bd90e1a82a4ea0-18th_century_dowser-thumb-200x314.jpg

Wünschelruten, Geomantie, Feng-Shui – das sind alles klassisch abergläubische Pseudowissenschaften die zwar schon seit langer Zeit existieren – für die aber nie irgendwelche glaubhaften Belege geliefert werden konnten. Jenseits von anektdotischen “Belegen” konnte keine wissenschaftlich durchgeführte Studie nachweisen, dass man mit Wünschelruten irgendetwas (Wasser, Metall, etc) verläßlich aufspüren kann. Die GWUP (Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung der Parawissenschaften) veranstalten jedes Jahr einen großen Test, bei dem die Rutengeher ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen können – bis jetzt ist noch jeder dabei durchgefallen (Hier gibt es mehr Informationen dazu und auch ein Video).

Natürlich gab es auch noch jede Menge anderer Studien zur Wirksamkeit des Rutengehens. Hier bietet sich das gleiche Bild wie bei der Homöopathie: die überwiegende Mehrheit der Studien zeigen, dass dieses Phänomen nicht existiert. Dort, wo doch ein geringer Effekt gemessen wird, ist meist die Qualität der Studie schlecht. Und schließlich gibt es keinen vernünftigen Mechanismus, der nicht im Widerspruch zu den Naturgesetzen steht, der erklären kann, wie das überhaupt funktionieren soll. Was es allerdings gibt, sind Erklärungen, warum Wünschelrutengeher glauben, sie könnten etwas finden.

Ok, Leute und “Institute” die sich mit esoterischen und pseudowissenschaftlichen Themen beschäftigen gibt es ja zuhauf. Was ist am EZU also so besonders?  Das sieht man, wenn man mal schaut, wer hinter diesem Zentrum steht:

“Das Europäische Zentrum für Umweltmedizin ist Teil der NÖ Landesakademie
und wird von

  • der NÖ Landesregierung,
  • den NÖ Krankenversicherungsträgern,
  • der Landeshauptstadt St. Pölten,
  • der NÖ Ärztekammer und
  • dem Gesundheitsforum NÖ

unterstützt.”

Das EZU ist also eine Einrichtung die massiv von der niederösterreichischen Landesregierung
und verschiedenen anderen staatlichen Institutionen unterstützt wird!

Nun habe ich mir natürlich besonders genau angesehen, was an diesem Institut so alles “erforscht” wird.

In Sachen Wünschelruten wurde 2005 ein Projekt mit dem Titel „Geopathogene Zonen im Wohnbereich und Stress” bei der Niederösterreichischen Wohnbauforschung als Forschungsprojekt
eingereicht und bewilligt. Die Ergebnisse dieser Studie kann man hier nachlesen. Sehr schön liest sich die Entstehungsgeschichte des Projekts:

“Das Projekt entstand aus den Überlegungen, die im Rahmen der Mitarbeit von Rutengehern beim EZU getroffen wurden, dass möglicherweise Krankheiten aus dem Stress, den eine „geopathogene” Erdstrahlung auslöst, entstehen. Die Erfahrungen der Rutengeher gingen in diese Richtung und wurden bereits in einigen Erfahrungsberichten beschrieben (Bachler 2006, Freiherr von Pohl, 1932). Vereinzelt wurden auch wissenschaftliche Studien zu diesem Thema veröffentlicht (Bergsmann 1994, König, Betz 1989). In Niederösterreich haben punktuell Versuche stattgefunden, welche die Erfahrungen der Rutengeher belegen sollten. Leider blieben sie unveröffentlicht und wurden nur im Rahmen der Radiästhetischen Gesellschaften, die sie betrieben, bekannt.”

Wenn ich so eines meiner astronomischen Projekte begründen würde, würde man mir meinen Antrag (zu Recht) um die Ohren hauen! Anektdoten und unveröffentliche Arbeiten sind keine vernünftige Grundlage (Eine der “wissenschaftlichen Studien” ist übrigens ein im Selbstverlag veröffentlichtes Buch). Interessant sind auch die Vorbereitungen auf die Studie:

“In mehreren Arbeitssitzungen wurden folgende Gegebenheiten des Erdinneren als „geopathogen” klassifiziert:
• Wasseradern
• Kreuzungspunkte des Curry-Gitternetzes (Diagonalgitternetz)
• Verwerfungen
• sowie Kombinationen aus diesen Dreien”

i-4f65877de97be370fe0f84fc2baa9632-Hartmann_Gitter-thumb-150x163.jpg

Hmm – ja. Das es “Wasseradern” so eigentlich gar nicht gibt (bzw. nur sehr selten) wissen die Geologen schon lange. Und auch das “Curry-Gitter” existiert (genauso wie das “Hartmann-Gitter“) nur in den Köpfen der Rutengeher. Vernünftige Nachweise für dieses angeblich vorhandene Netz aus “Störstreifen” konnten bis jetzt keine gefunden werden.

Den Rest der Studie darf sich jeder gerne selbst durchlesen (hier ist eine Kurzfassung) – aber es ist wohl nicht überraschend, wenn am Ende folgende Schlußfolgerung gezogen wird:

“Der Anteil der Schlafstörungen auf als „geopathogen” klassifizierten Schlafplätzen sind signifikant erhöht.”

und

“Es sollten weiterführende Untersuchungen bezüglich des Einflusses „geopathogener” Strahlung durchgeführt werden.”

(Nachtrag: Ulrich von “Kritisch gedacht” hat die Studie im Detail unter die Lupe genommen)

Passend dazu lesen sich auch die Literaturempfehlungen des EZU. Da finden sich Titel wie “Kein Krebs ohne Wasserader!”, “Pendel und Rute für Sie. Radiästhesie als Lebenshilfe und Wegbegleiter zur Harmoniefindung” oder “Strukturen und Wesen der Energie. Ein radiästhetischer Weg in die Energetik”.

1 / 2 / Auf einer Seite lesen

Kommentare (221)

  1. #1 isnochys
    5. Februar 2009

    Arghl..
    Mein Kopf!!

  2. #2 Birgit
    5. Februar 2009

    AAAAH – jetzt geht mir endlich ein Licht auf… 😉
    Mein Chef nervt, weil wir sternzeichenmäßig nicht zusammenpassen, der Stress im Büro liegt daran, dass wir kein belebtes Wasser haben und zuhause schlaf ich deswegen schlecht, weil sicher eine Wasserader oder sonst irgendeine Verwerfung unter meiner Wohnung verläuft!!!!
    Na wenigstens weiss ich jetzt endlich Bescheid *GGG*

  3. #3 florian
    5. Februar 2009

    @Birgit: Ich hätt schon gefürchtet, dass ihr bei diesem EZU auch irgendwie beteiligt seid. Aber soweit ist es wohl noch nicht, hoffe ich 😉

    Übrigens frag ich mich ja auch immer, wo die Wasseradern und Verwerfungen in den oberen Stockwerken herkommen sollen?

    Es gab da mal so nen netten Test (ich weiß leider nicht mehr, wo der publiziert wurde; ist sicher schön über 10 Jahre her). Da wurden Rutengeher gebeten, “Störzonen” ausfindig zu machen. Alle Rutengeher untersuchten den gleichen Raum und alle fanden die Störzone genau unterm Bett. Die Pointe: zwischen den einzelnen Versuchen hat man das Bett immer an ne andere Stelle im Raum geschoben 😉

  4. #4 Elke
    5. Februar 2009

    Die Österreicher haben die EZU, die Schweizer haben das Goetheanum und die Deutschen haben die Uni Witten-Herdecke. Das sind doch schon mal tolle Perspektiven, um im deutschsprachigen Raum auch noch den letzten Ungläubigen von der “Wissenschaftlichkeit” der Quacksalberei zu überzeugen.

    Ich geh jetzt mein Schlafzimmer auspendeln, ansonsten könnte ich keine Nacht mehr ruhig schlafen vor lauter Angst bei soviel Strahlengefahr :-)

  5. #5 Stefan
    5. Februar 2009

    @ Florian: Man könnte meinen, in den ScienceBlogs betreibe man gezieltes Austria-Bashing. Wenn da mal keine Verschwörung am Laufen ist! 😉

    Scherz beiseite, vielen Dank für den Artikel. Ich kann nur alle Freunde und Dozenten dieses Wünschel-Zentrums auf die regelmäßigen Psi-Tests der GWUP verweisen, bei denen man mal so im Vorbeipendeln ein paar tausend Euro abgreifen kann, wenn die Rute im Doppelblind-Versuch signifikant ausschlägt. Und nicht nur das: Man wird berühmt, schreibt die Physik neu, geht in die Geschichte ein – und kommt ins Fernsehen (tja, letzteres aber auch bei Misserfolgen): http://bit.ly/Kw0D

    @ isnochys: Hast du Kopfweh? Dann brauchst du ein Entstrahlungsgerät! 😉 So ein Rayonex zum Beispiel leitet die ganzen bösen Kopf-Aua-Bodenstrahlen aus deinem Zimmer ganz einfach in den Nachbarsgarten. Zur Inspiration empfehle ich das ganze Paranoptikum der geokomischen Geräte, zusammengestellt von Michael Link von den Bamberger Skeptikern: http://bit.ly/3rKC

  6. #6 florian
    5. Februar 2009

    @Elke: Ach, wenn es nur das EZU wäre… Aber wie Ulrich ja immer wieder (leider) zeigt, ist Österreich voll von solchen staatlichen esoterischen Einrichtungen. Besonders die Donau-Universität in (meiner Heimatstadt) Krems ist da sehr präsent – da sind schon die wildesten Dinge abgelaufen… Deutschland hat ja immerhin noch ne Physikerin als Kanzler, keinen Hobby-Homöopathien wie Österreich.

  7. #7 UMa
    5. Februar 2009

    @florian: immerhin wurde die Quelle der Störung identifiziert.
    Das Bett! 😉

  8. #8 florian
    5. Februar 2009

    @UMa: Hmm – wie ist das eigentlich mit Wasserbetten? Wenn da drin plötzlich was zu strömen anfängt – nicht auszudenken!

  9. #9 Schlotti
    5. Februar 2009

    @Florian:
    Da must halt Wasser nehmen, welches mit Federkernen potentiert wurde (min. d10).

  10. #10 Florian Freistetter
    5. Februar 2009

    @Schlotti: Geniale Idee! Wasserbetten mit potenziertem Wasser! Wirkt (je nach Mittel) vorbeugend gegen alles. “Homöopathische Schlafkur”… Ach, warum bin ich kein skrupeloser Eso-Geschäftemacher… Das würde sicher funktionieren 😉

  11. #11 UMa
    5. Februar 2009

    @Florian: bei Wasserbetten hebt sich das wieder auf. Aber nur gefüllt mit potenziertem Grandelwasser d2012!

  12. #12 isnochys
    5. Februar 2009
  13. #13 Elke
    5. Februar 2009

    @Florian
    Ja Florian, natürlich, ich habe ja auch nur die drei Beispiele genannt. Die Aufzählung wäre in allen 3 Ländern beliebig erweiterbar. Mir reicht jedoch allemal bereits die Durchseuchung in Deutschland. Auch wenn Merkel Physikerin ist, gibt es hierzulande eine Vielzahl an Politikern, die die Quacksalberei massiv unterstützen. Otto und Konrad Schily gehören zu den Bekanntesten der Anthro-Lobby, schließlich sind wir weltweit führend in der Anzahl der Waldorfeinrichtungen. Unser Heilpraktikergesetz ist eine einzige Farce. Entsprechendes wird vorrangig von den Grünen verteidigt und dann gibt es die Carstens-Stiftung: “Wissenschaft und Forschung zu Naturheilkunde und Homöopathie” und, und, und, …

    Hier nur mal ein schönes Interview mit Otto Schily:

    http://www.ruedigersuenner.de/Schily.html

  14. #14 Stefan
    5. Februar 2009

    @ Florian & Schlotti: Ihr habt esoterisches Potenzial und eine linksdrehende Fantasie, das erkenne ich gleich! Wenn’s also mal mit der Astronomie nicht mehr so läuft: Werdet Scharlatan! Und so geht’s: http://bit.ly/chkA

    Aber sagt mir bitte Bescheid, wenn’s losgeht, denn als GWUP-Mitglied und Szene-Kenner hätte ich da auch ein paar vielversprechende Geschäftsideen, hehe! 😉

  15. #15 Ludmila
    5. Februar 2009

    Mal ne Frage in die Runde:
    Kann es sein, dass da wo “Umweltmedizin” draufsteht, überdurchschnittlich viel Quatsch hinter ist?

  16. #16 Elke
    5. Februar 2009

    @Ludmila

    Wow, ich glaube, du hast den Kern der Botschaft hellsichtig erfasst :-)

  17. #17 Gluecypher
    5. Februar 2009

    Also wirklich Florian! Du solltest mal Deinen Horizont erweitern und endlich mal ohne Scheuklappen über den Tellerrand schauen! Denn es gibt mehr Dinge zwischen Himmel und Erde, als sich Eure Schulweisheit träumen lässt. Steig doch bitte mal von Deinem Elfenbeinturm und sei offen für Neues! Das ist sooooo arrogant von Dir, zu meinen, dass Ihr Wissenschaftler alles wisst. Aber beschränk’ Dich doch selbst, Du wirst schon sehen, was Du davon hast. ICH für meinen Teil weiß, dass Wünschelrutengehen funktioniert. Die Tante der Schwester eines Freundes meiner Bekannt hat sich das Schlafzimmer auspendeln lassen und seitdem sie Ihr Bett in’s Treppenhaus gestellt hat schläft sie viiiiel besser. Du armseeliger Materialist!

    Hab ich was vergessen? Das war der Part für all’ die Trolle, die sich bestimmt bald wieder blicken lassen. Ihr könnt’s Euch also schenken, die ganzen Sprüche hab’ ich hiermit schon vom Stapel gelassen.

    Aber sag mal, kommt mir das nur so vor, oder haben die Ösis wirklich ein paar Schrauben mehr locker als der Rest der MItteleuropäer? Ich könnte natürlich jetzt wild über mangelnden genetischen Austausch mit transalpinen Volksgruppen spekulieren…… 😉
    Aber Granderwasserorden, mit öffentlichen Geldern geförderter Humbug an diversen Instituten und so, da kommt mir wirklich ein böser Verdacht.

  18. #18 Gluecypher
    5. Februar 2009

    @Ludmilla

    JAHAAAAAAAAA………

  19. #19 GeMa
    5. Februar 2009

    “Die Tante der Schwester eines Freundes meiner Bekannt hat sich das Schlafzimmer auspendeln lassen …”
    Wow – das ganze Schlafzimmer ausgependelt. Na, da hätte ich mein Bett auch rausstellen müssen. Da wird einem ja schlecht von der Dreherei, so ganz ohne Brechnuß C 500000.

  20. #20 Cavon
    5. Februar 2009

    Alu-Hüte! Alu-Hüte! Wir brauchen mehr Alu-Hüte!

  21. #21 Gluecypher
    5. Februar 2009

    @GeMa
    Was meinst Du, was das für ein Akt war, das Schlafzimmer an so ein Pendel zu hängen!

  22. #22 Ronny
    5. Februar 2009

    Als Positivist der zwar ein bißchen frustriert ist, dass sein Geld verschwendet wird muss ich doch sagen: Toll ! Wie gut muss es uns Ösis gehen, dass wir solche Probleme sogar auf Unilevel lösen.

    Scheinbar sind wir so gesund, dass wir uns schon Angriffe aus dem Mystischen ausdenken müssen um glücklich zu sein.

    Ich persönlich habs einfach mit dem Wasser, mein Haus steht in einer wassergefüllten Lehmgrube, da gibts keine Adern, nur einen See. Wär mal interessant wie das Muster hier aussieht. Ziemlich flach vermutlich.

  23. #23 Elke
    5. Februar 2009

    Hier mal ne Google Trend Analyse zu den Suchbegriffen Homöopathie und Esoterik.
    Die Ösis sind Spitzenreiter !

    1. Austria
    2. Germany
    3. Cyprus
    4. Switzerland

    http://www.google.de/trends?q=Homöopathie,+Esoterik&ctab=0&geo=all&date=all&sort=0

  24. #24 UMa
    5. Februar 2009

    @Gluecypher: ” …und seitdem sie Ihr Bett in’s Treppenhaus gestellt hat schläft sie viiiiel besser” und abwechslungsreicher! 😉

    Vor viele Jahren hatte ich mal einige Bücher aus dem Raumfahrtregal der örtlichen Bibliothek entliehen. Eines davon hieß “Astromedizin” (oder so). Nach wenigen Zeilen war klar, das da nicht sinnvolles drin sein kann.

  25. #25 emp
    5. Februar 2009

    “Aber beschränk’ Dich doch selbst, Du wirst schon sehen, was Du davon hast.”

    Hmmm… ca so? 😉 http://www.segufix.de/segufix/web/deutsch/inhalte/produkte/fixier.htm

  26. #26 GeMa
    5. Februar 2009

    @UMa
    Aber Hallo – Däniken steht in der Bibliothek auch bei den Naturwissenschaften. Alle Schmöker unter A Archäologie bis Astronomie.

    @Gluecypher
    Dem Inschenör is nix zu schwör. Siemens Lufthaken, ne?

  27. #27 Olli F.
    5. Februar 2009

    Der hier ist prima 😀

    > http://www.beesign.at/erdstrahlen/

    Ebenfalls aus ÖschiLand, nicht vergessen!

  28. #28 Olli F.
    5. Februar 2009

    Dass ich nicht selbst darauf gekommen bin – ich könnte schon längst stinkreich sein!!!1elf

    “Durch die einzigartige patentierte Schwarzkörperstrahlen-Komplementärfarben-Verwirbelungstechnologie (SSKFVWT!) schützt der RayWeck-WLAN nicht nur Ihre Familie vor Tod, Verfall und Zersetzung, sondern reinigt darüber hinaus die Atemluft von Schwarzkörperstrahlen und ionisierten Gravitationswellen!”

  29. #29 Bartleby
    5. Februar 2009

    HIlfe! Mein Leitungswasser leidet an Amnesie. Kann sich an nichts mehr erinnern. Was soll ich tun?

  30. #30 GeMa
    5. Februar 2009

    Obwohl, wenn man es mal unvoreingenommen übertellerrandig betrachtet – die Sonnenfleckenhyperaktivität und der umweltmedizinische Aspekt in den ganzen P2 Wohnungen überall im Ossideutschland kann irgendwie auch kein Zufall sein. Also durchaus Ursache für den Mauerfall gewesen sein.
    Wer mal durch so ein P2 Treppenhaus gelaufen ist und Nachbars in der Wanne vom Treppenhaus aus den Rücken einseifen konnte, bzw. die Schlagzeile seiner Zeitung auf´m WC mitlesen konnte, weil grad wer dessen Wohnungstür geöffnet hat, weiß was gemeint ist. Also da muß sich die ganze schlechte Scheng im Fui so richtig potenziert haben. Und zwar Landesweit.

    Wasseradern im 12. Stock der Arbeiterschließfächer hab ich jetzt noch nicht ganz schlüssig intergriert (ist nur ne Theorie), kann aber auch was mit den raum-zeitlich rückwärtsgerichteten irgendwas von Dr. Broers zu tun haben. (Man weiß es ja nicht) Außerdem waren die Butzen eh alle undicht und es zog wie Hechtsuppe – da gab es bestimmt auch Wurmlöcher. Oben durchgeregnet hat es aber und das war definitiv störend, – also nicht entstört.

    Auf jeden Fall war es eine gesamtgesellschaftlich geopathologische Situation. Dann noch die Sonnenaktivität – hochbrisant! Peng – Mauerfall, Mielke abgesägt, Solidaritätszuschlag.

    Sowas muß unbedingt universitär beforscht werden. Nicht, dass sich sowas wiederholt wie 89 und aus Versehen noch ein Bundeskanzler oder sein Innen-/Bildungsminister dran glauben muß. (oder die chinesische Mauer). Leute, es geht hier nicht nur um persönliche Befindlichkeiten!

  31. #31 Schlotti
    5. Februar 2009

    @Bartleby:
    Das Wasser in den Ausguss kippen.
    Wenn’s linksdrehend abläuft ist das gut.
    Wenn’s rechtsdrehend abläuft, ist das auch gut.
    Wenn’s ohne Drehung abläuft, ist das schlecht. Da hilft dann verschütteln (mindestens 10 mal auf ein Lederkissen). Wahlweise nach der Einglasmethode oder nach der Mehrglasmethode.

    p.S.: Wenn’s gar nicht abläuft: Klempner holen

  32. #32 Dr. E. Berndt
    5. Februar 2009

    Unglaublich, aber wahr!
    Nur wem soll man das melden?
    Wie weiß ich, dass der Adressat kein Adept ist?
    Vor Jahren haben sich die beiden Politikerinnen Gertrude Brinek und Gabriele Tamandl zusammengetan und versucht parteiübergreifend gegen Esoterik etc. tätig zu sein.
    Aber sie wurden vom Granderwasser hinweggeschwemmt.
    Und überhaupt Wissenschaft und Demokratie scheinen sich irgendwie auszuschließen.
    Alle die Freunde des esoterischen Absurdistans berufen sich auf höchst demokratische Grundrechte.
    Das fängt mit der Meinungsfreiheit an und hört dann mit der Geschäftemacherei und Diplomen aller Sorten und Arten auf.
    Schade nur, dass die wirklichen Universitäten dagegen nicht auftreten. Die lassen sich doch glatt das Geld wegnehmen. Es sind doch keine Bagatellbeträge die von der öffentlichen Hand in die Jauchengruben der Voodoowissenschaften gekippt werden.

  33. #33 Florian Freistetter
    5. Februar 2009

    @E. Berndt: Brinek? Tatsächlich? Die ist mir nur als unsympathische ÖVP-Wissenschaftssprecherin in Erinnerung, die sich selbst noch schnell pragmatisieren ließ, bevor es per Gesetz abgeschafft wurde… Überraschend

  34. #34 Gluecypher
    6. Februar 2009

    @Dr. E Bernd
    Neee, die machen nix dagegen, die protegieren das auch noch. Meine Alma Mama hat diesen Unfug in Ihrem heutigen Newsletter verbreitet. Yikes!!

    http://www.alfred.edu/pressreleases/viewrelease.cfm?ID=5205

    @Bartleby
    gnignignigni :)

  35. #35 Ronny
    6. Februar 2009

    Warum sollte ein Politiker gegen Esoterik auftreten ? Er wird dadurch kaum Wählerstimmen gewinnen, sondern eher verlieren, da er vielen Leuten ja ‘etwas wegnimmt’. Außerdem bringt es für ihn keinen Vorteil wenn er sich mit einer mächtigen Industrie anlegt.
    Ergo, sieht schlecht aus. Wie schon Dr. Berndt sagte, könnten sich nur die wirklich Leidtragenden zu wehren versuchen.

  36. #36 Ronny
    6. Februar 2009

    “Kein Krebs ohne Wasserader!”,

    Wenn ich sowas lese, dann geht mir ‘das Geimpfte auf’ (wie man im Ösiland so sagt, auf germanisch => bringt mich zur Weißglut).

    Ich frage mich immer ob ich meinen Vater retten hätte können indem ich sein Bett verschoben hätte, oder obs doch das Rauchen war dass er an Kiefer/Zungenkrebs krepiert (und das Wort passt hier gut) ist. Liegen alle Raucher auf Wasseradern ?

    Wozu brauchen wir dann die ganzen Nichtrauchergesetze wenns sowieso nur an den Wasseradern liegt ? Warum erkranken auch Geomanthen an Krebs ?
    Ich finde das einfach nur widerlich.

  37. #37 GeMa
    6. Februar 2009

    @ Dr.Berndt
    Das erstaunt mich auch immer wieder. Es dürfte doch nicht wenig Geld sein, was dann eben in Forschung und Lehrbetrieb fehlt? Je etablierter das wird, umso mehr wird dahin abfließen.

    Deswegen habe ich übrigens kaum Verständnis für so g´scheite Äußerungen, die da kundtun, wer sich hiergegen – auch noch öffentlich – äußert, bekleckert sich seinen akademischen Lorbeer auf dem Haupte.

    Wie kann man denn Debatten über die Notwendigkeit von Studiengebühren führen und gleichzeitig weiter davon träumen, dass die öffentlichen Gelder 2x ausgegeben werden könnten. Bis jetzt reicht doch nicht mal das 1x. Oder die Studiengebühren selbst – wenn es die “universitären” Weihen anderswo wesentlich einfacher gibt. Dann gehen die satteren Gebühren und die Stiftungsgelder halt ins Voodoozentrum und an den alten Unis kommt der Putz von der Decke. Who cares.

    Ob dann die gern bemühten “Kulturkampfattitüde”/”Stammtischniveau”-“kümmert Euch nicht um Schmuddelthemen”-Statements alleine solche Entwicklungen weitere 20 Jahre aufzuhalten vermögen, wage ich mal zu bezweifeln. Letztendlich wird der Markt entscheiden; die Nachfrage, die Wählerstimme für den Posten. Wie kann man denn so seelenruhig auf seinem Ast sitzen bleiben, an dem so fleißig gesägt wird? In 20-30 Jahren in den Sägespänen stehend ein Transparent “Dagegen!” ausrollen?

    Die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung in der Schweiz stellt gerade fest, dass sie Homöopathie und anthroposophische Medizin haben will – und peng, die Kassen werden es wieder übernehmen müssen. Nachdem man diesen Unfug loswar. Zudem sei das Kosten-Nutzen-Verhältnis der wissenschaftlichen Medizin überlegen. Der Markt reguliert das und der Mehrheitswille. In D und Ö eben über die gewählten Abgeordneten (die an Ahriman glauben oder uns teilweise schon öffentlich vor den Chemtrails der CIA warnen – Absurdistan)
    Da wird ein Stadler von der eigenen akademischen Zunft vor allem als einer wahrgenommen, der sich gar unstandesgemäss in die Niederungen des Volkes herunterbegibt und aufklärt (=Stammtischniveau; nicht etwa Werbung für Wissenschaft). Nur werden jetzt die vorhandenen Gelder eben wieder zugunsten der nichtwiss. Med. neuverteilt. So einfach geht es.

    Dann gibt es halt mehr Geld für Tachyonenforschung und weniger für LEO, statt regenerative Energie Pepetuum idiotile fördern (macht sich auch besser in den Lokalnachrichten) und mehr Energethiker Msc – liegt doch eh alles auf einer Skalarwelle und bringt Wählerstimmen. Die kommen dann auch besser am (Arbeits)markt unter.

  38. #38 Ulrich
    6. Februar 2009

    @ Olli F.:

    Die “Erdstrahlen aus dem Internet” auf http://www.beesign.at/erdstrahlen/ sind zwar aus Ösiland, aber das ist eine köstliche Parodie, nicht vergessen!

  39. #39 rolak
    6. Februar 2009

    @florian (ganz oben) irgendeine Dokumentation zu diesem irgendwann gesehenen/gelesenen Test suche ich ebenfalls sei längerem – ergebnislos.

    Was allerdings soeben bei einem google(test störzone bett verschoben rutengänger) auf der ersten Seite erschien, bestätigt leider das oben gelesene EZU/Ö-Urteil. science@orf^^ Und die dort erwähnten 97% Brunnentrefferquote lassen eine alte Idee von mir wieder wach werden: einen Rutengänger im Garten (Rheinland) eine Stelle suchen lassen, wo es kein Wasser geben wird.

  40. #40 florian
    6. Februar 2009

    @rolak: Ich bin kein Geologe – aber ist es nicht eh so, dass man so gut wie immer Grundwasser findet, wenn man lang genug buddelt? Die von der verlinkte “Studie” zeigt ja auch wieder sehr schön, wie “wissenschaftlich” das EZU arbeitet. Da hat man die Rutengeher einfach gebeten, einen Bericht ans EZU schicken… Doppel-Blind sieht irgendwie anders aus 😉

  41. #41 Christa Karas
    6. Februar 2009

    Also bitte, die Herrschaften!

    Abgesehen davon, dass es nicht nett ist, uns Ösis allesamt als Alpendodeln darzustellen, entspricht es weder dem Niveau des Blogs noch der Wahrheit, beweisen doch Berger, Berndt und viele andere allein hier schon das Gegenteil.

    Schon gut, wir haben unsere Spinner – aber wenn ich auf Google Eso-Fotos suche, finde ich fast ausschließlich welche aus Deutschland. Wie kommt das denn?

    Weiters: Eine gewisse Imbezillität auf Inzest zurückzuführen, halte ich durchaus für zulässig, allerdings ist Inzest bekanntlich nicht nur bei uns ein Spiel für die ganze Familie.

    Und: Ob Ihr alle mit derart vielen Vorfahren aus den verschiedensten Ländern protzen könnt, wie wir vor allem in Ostösterreich/Wien? – Zweifel.

    Sowie: Kann es sein, dass Ihr in Warheit ein wenig neidisch seid auf unsere cleveren Geschäftemacher in Sachen Eso, Pseudo und sonstwas, die es bisweilen sogar zu hohen Auszeichnungen bringen? – Das ist halt wie beim Skifahren: Rascher, besseres Marketing und die entsprechende “I scheiß mi nix”-Einstellung.

    Und last but not least: Über das von FF genannte “Institut” (kann sich ja alles so nennen) habe ich schon vor ein paar Jahren als Journalistin berichtet. Finde es aber sehr, sehr gut, dass die Machenschaften dieser Leute jetzt auch hier thematisiert wurden. Nützen wird es leider gar nix, weil nämlich Niederösterreich und die Steiermark noch beratungsrestistenter sind als Österreich insgesamt. Da herrschen Klüngel, Leute, die sich in der Tat allenfalls unsere südöstlichen Nachbarn vorstellen können. Aber mit “blöd” hat das nichts zu tun.

    Beste Grüße aus Wien, chk

  42. #42 florian
    6. Februar 2009

    @Chista Karas: Also ich glaube das mit dem “Österreich-Bashing” war nicht wirklich ernst gemeint 😉 Ulrich und ich sind ja auch Österreicher und zufällig sind es eben wir beide die hier häufiger über solche Themen schreiben – und dann eben oft mit Österreichbezug.

    Als nach Deutschland ausgewanderter Österreicher kann ich bestätigen, dass in Deutschland genausoviel Unsinn geglaubt und gemacht wird, wie in Österreich. Einen Unterschied gibt es aber doch, und das ist eben genau dieses “Verhältnis zur Macht”, das man auch beim EZU schön sieht. In Deutschland ist dieses Naheverhältnis von Politik zur Esoterik wesentlich schwächer ausgeprägt. Ein Minister, der z.B. vorschlagen würde, jemandem wie Grander einen Orden zu verleihen, wäre das Gespött des Landes, wenn nicht gar rücktrittsreif.

    Gab es denn damals eigentlich irgendwelche Reaktionen auf den Artikel zum EZU? Ich überlege ja, ob ich die Leute aus dem Beirat anschreiben soll, bzw. die Verantwortlichen aus NÖ. Aber ich vermute, ich würde da keine vernünftigen Antworten kriegen…

  43. #43 Christa Karas
    7. Februar 2009

    Lieber FF, geschätzte Gemeinde!

    Tut mir leid, dass mein satirisch gemeinter Beitrag nicht so toll rüberkam. Bin zurzeit nicht gerade in Bestform und bitte um Nachsicht.

    Nein, zum EZU kam gar nix und ich hänge jetzt keine Verschwörungstheorien in den Raum, weil die Ursache wohl trivialer ist: Meiner Urururoma von Blättchen kommt die Leserschaft zunehmend abhanden. Und sollten die Betreffenden damals je von meinem Artikel erfahren haben (was ich bezweifle), so blieben sie davon ungerührt. Zumal, wenn ich mich recht erinnere, das EZU damals überhaupt nur aus einem obskuren “Umweltmediziner” älteren Semesters bestand (leider reicht unser Archiv nicht so weit zurück, dass ich dem noch nachgehen könnte). Und ich habe das damals eh als etwas völlig Obskures abgetan.

    Dieweil: Wir wissen ja alle, wie das so geht. Da gibt es diesen Komiker und jenen Beamten und der eine becirct den anderen mit der Wünschelrute etc. und dann fließt die Förderung vom Land und wenn schließlich irgendein Medienmensch der Sache auf den Grund gehen will, lässt man ihn einfach deppert sterben. – Haben wir doch auch mit Gugging erlebt: Der Landeshäuptling will, die Strickliesl will, und dann wird so lange um dieses Projekt gerungen, bis sich endlich jemand findet, der… auf Grund langjähriger seriöser Erfahrungen etwa in den USA darauf hineinfällt.

    Für mich in diesem Zusammenhang immer wieder deprimierend: Wie naiv selbst “Spitzenwissenschafter” sein können, wenn sie sich – sogar wider früheren besseren Wissens – erst einmal zu einer bestimmten Meinungsposition überreden lassen haben. Quantenphysik qualifiziert einen leider nicht zum Durchblick bauernschlauer Politik.

    So, und jetzt zum Abschluss noch eine kleine Anregung, weil mir ein Verlag “auf Wunsch der Autorin” ein Buch zukommen ließ, was ich ziemlich befremdlich fand, weil ich auch über diesen Irrsinn mehrmals geschrieben habe: “Aufstellungen” nach Bert Hellinger und seinen Adepten (hier unter Bezugnahme auf Insa Sparrer und Matthias Varga von Kibed). Und jetzt ahne ich natürlich allgemeines Kopfschütteln, aber ich schwöre, das toppt nahezu alles, was wir an Pseudo kennen.

    Werde mir erlauben, demnächst einige der völlig schwurbeligen Zitate daraus hier abzuliefern, die nur leider deshalb nicht lächerlich sind, weil der Grundtenor dieser faschistoiden “Psychotherapie” in etwa so lautet, dass sich das Opfer demütig bei seinem Täter entschuldigen muss, weil es ihn zur Tat herausgefordert hat. Also weibliche Inzestopfer beim Vater, Vergewaltigte beim Vergewaltiger, KZ-Opfer bei ihren Peinigern.

    Hatte eigentlich gedacht, dass sich diese “Therapie” längst durch die Medienberichte disqualifiziert hat. Aber, wie beschrieben: Schon wieder gibt es ein neues Buch, das diese Methoden über den grünen Klee lobt.

    Und jetzt nur an Ulrich Berger: Ich fürchte, Sie messen dem gedruckten Wort zu viel Bedeutung bei. Vernetzte Blogs sind ungleich besser. Danke Ihnen vielmals für unser Wechselspiel und all die Mühe, die Sie sich deshalb gemacht haben.

    Good night and good luck!
    chk

  44. #44 florian
    7. Februar 2009

    @Christa Karas: Ich fürchte, mein Ironie/Satire-Detektor ist durch den Dauerkontakt mit den Esoterikern etwas durcheinander geraten 😉

    Als Niederösterreicher verstehe ich natürlich auch sehr gut, wie und was da politisch abläuft. Das Elite-Institut in Gugging ist da ein passendes Beispiel. Bleibt zu hoffen, dass wenigstens hier die Esoterik draussen bleibt.

    Und sie haben Recht: Familienaufstellung ist was ziemlich Ekliges. Der Falter hatte da mal nen längeren Bericht (der Skeptiker auch). Diese Geschichte ist enorm widerlich!

  45. #45 Elke
    7. Februar 2009

    @Christa Karas

    (…)”weil der Grundtenor dieser faschistoiden “Psychotherapie” in etwa so lautet, dass sich das Opfer demütig bei seinem Täter entschuldigen muss, weil es ihn zur Tat herausgefordert hat. Also weibliche Inzestopfer beim Vater, Vergewaltigte beim Vergewaltiger, KZ-Opfer bei ihren Peinigern.”(…)

    Nicht nur bei Aufstellungen, sondern bei allen esoterischen Beratungen geht es darum, das Opfer-Täter-Spiel anzunehmen und somit den Tätern zu verzeihen. Es gibt sogar eine Art Motto: “verstehen, verzeihen, loslassen”

    Du brauchst nur mal “Eine kleine Seele spricht mit Gott”, von Neale Donald Walsh lesen.
    Die Geschichte ist in der Szene eine “Muss-Lektüre”

    Hier nur der Schluss:

    (…)Sie wartete begierig darauf, sich selbst als Vergebung erfahren zu können, und der anderen Seele dafür danken zu dürfen, dass sie diese Erfahrung möglich gemacht hat. Und in jedem Augenblick dieses neuen Erdenlebens, wann immer eine neue Seele auftauchte, ob sie nun Freunde oder Traurigkeit brachte, natürlich besonders, wenn sie Traurigkeit brachte, fiel der Kleinen Seele ein, was Gott ihr einst mit auf den Weg gegeben hatte:

    „Denke stets daran“, hat Gott mit einem Lächeln gesagt, „Ich habe dir immer nur Engel geschickt.“

    http://kabbala-info.net/deutsch/weiteres/kleineseele.htm

  46. #46 rolak
    7. Februar 2009

    @florian [cite=”” geht nicht..]

    so gut wie immer Grundwasser findet, wenn man lang genug buddelt

    deswegen ja. Die wenigen möglichen Gründe für eine Ausprägung von so etwas wie Wasseradern gibt es hier nicht und bei dem hiesigen Grundwasserpegel ist der nötige Aufwand für den Gegenbeweis minimal.

    Der link sollte übrigens kein Austreten nach Süden sein, eher das Festhalten einer überraschenden Koinzidenz. Wahre Gläubige gibt es auch hierzulande überreichlich.

  47. #47 Dr. E. Berndt
    8. Februar 2009

    Es gibt kein Wassergedächtnis, keine Meridiane, keine geopathogenen Zonen etc. und Astrologie, Homöopathie und Co. etc. sind surreale Irrlehren. Es ist nicht nur kein Platz in der Naturwissenschaft dafür, sondern die diversen behaupteten Phänomene und Lehren sind in sich unlogisch und widersprechen einander. Wären alle diese behaupteten Phänomene so wie erklärt „Realität“ und die zahlreichen Heilslehren funktionierten ebenfalls nach den Vorstellung ihrer Gründer, dann müsste die gleichzeitige Existenz vieler von einander unabhängiger Welten zwingend anzunehmen sein. Aber mit ausreichend ausgeprägter Schizophrenie kann man schon in mehreren Scheinwelten leben, wie ja zu beobachten ist. Dieses Verhalten wird aber zurzeit als Manko sondern als erstrebenswert gesehen. Das ist „in“. Man darf gespannt sein, wie lange es eine Gesellschaft aushält, dass ihre Grundfesten demoliert werden. Und selbstverständlich laufen Abertausende missiona(r)risch herum. Zu zweit und in der Gruppe blödet es sich halt leichter. Die geschäftstüchtigen Narren im Gesundheitswesen bekunden einander gebildet zu sein und stellen sich ungeniert als hilfreicher und menschlicher dar. Unsere Demokratie gewährt grundsätzlich Meinungsfreiheit. In der Politik gibt es, und das bitte vollkommen zu Recht, doch mehr oder weniger deutliche Grenzen für Meinungsfreiheit. Im Gesundheitswesen ist das noch nicht so ausgeprägt. Hier darf jeder, der will, zumindest einmal alles behaupten. Einspruch dagegen gibt es aber erst nach erwiesenem Schadensfall, oder noch schlimmer Todesfall. Und auch dann ist es so, dass ein Verbot bestenfalls den Charakter einer Empfehlung hat, denn eventuellen Nachahmern steht auch weiterhin die Meinungsfreiheit zu, solange nichts passiert.

    Es ist aber intellektuell unredlich, einfach zu verschweigen, dass es in der Naturwissenschaft keine wie immer gearteten Anhaltspunkte für alle den alternativen Bildungszinnober gibt. Dieser Vorwurf geht an unsere Medien, die nicht müde werden, ihre Informationsrolle und ihre Aufklärungstätigkeit zu rühmen. Die diversen Autoren und Journalisten geben aber meist ihre Meinung und vor allem Meinung im Auftrag von Inserenten als Tatsachen aus und vermitteln ein unhaltbares „Weltbild“, das im Widerspruch zu übrigen Realität steht, aber lukrativ ist. Dummheit ist ein großer Markt. Sie zu fördern bedeutet Markterweiterung und Absatzsicherung. Widersprüche welcher Art auch immer werden nicht einmal ignoriert. Diese Einseitigkeit zeigt in Summe Wirkung, denn es betrifft vornehmlich ein Publikum, das noch nicht gelernt hat und auch nicht geübt ist, mit Information kritisch umzugehen. Und das soll auch so im Interesse der Wirtschaft bleiben. Das nennt man gemeinhin eine hinterfotzige Indoktrination. Selbstverständlich spielt die Politik dabei mit. Und die Vertreter der Wissenschaften schweigen beharrlich. Wahrscheinlich sind die Universitäten so gut dotiert, dass die alternative Geldverschwendung nichts ausmacht. Und der Ruf? Humboldt hat ausgedient.

    Und das alles soll als harmlos toleriert werden? Natürlich kann man in den meisten Einzelfällen sagen: „Das ist ja harmlos, warum regt ihr euch so auf?“ Aber es ist leider so, dass sich die ungezählten so genannten Harmlosigkeiten ununterbrochen ereignen, und in Summe ist es mit der Harmlosigkeit schon lange vorbei. Eine Eigendynamik ist angelaufen. An immer mehr Entscheidungsstellen sitzen immer mehr Leute, die den Irrealitäten zuarbeiten und damit gute Geschäfte machen. Den Kräften des und besonders der alternativen und komplementären Märkte ist jede Objektivität vollkommen egal. Oder frei nach Dr. Ulrich Berger: Wissenschaft ist ein Hemmschuh für gewisse Märkte. Jetzt gibt es halt Wissenschaftsmimikry –sehr bunt und täuschend echt- und Cargoforschung.

  48. #48 Dr. E. Berndt
    8. Februar 2009

    Ein “nicht”, aber ein höchst notwendiges “nicht”, ist aus dem Tex verschwunden.

    Dieses Verhalten wird aber zurzeit nicht als Manko sondern als erstrebenswert gesehen.

  49. #49 Gluecypher
    9. Februar 2009

    @Christa Karas
    DIe Vermutung mit der mangelnden genetischen Durchmischung war auch mit einem Augenzwinkern zu verstehen 😉 Ich verfolge ziemlich regelmässig das Blog von Ulrich und dass Florian auch aus Ösistan stammt ist mir durchaus bekannt. Und solange es eben Menshcen wie Florian und Ulrich gibt ist mir nicht allzu bange um unser südlichen Nachbarn.

    @florian
    “Ich bin kein Geologe – aber ist es nicht eh so, dass man so gut wie immer Grundwasser findet, wenn man lang genug buddelt?”
    Kommt darauf an, wie viel Geld man hat. Im Permafrostboden in Sibirien wird das wohl nicht passieren, aber irgendwann stösst man immer auf einen Auquifer. Das wird aber für den Privatmenschen doch sehr schnell ökonomisch unsinning, wenn man bedenkt, was so eine Brunnenbohrung kostet. Aber prinizpiell hast Du recht, sogar unter der Sahara sind fossile Wasservorkommen und zwar nicht zu knapp. Und diese Vorstellung der Geomanen, dass Wasser im Untergrund wie in Flüssen fließt können die sich ziemlich schnell in die Haare schmieren. So ein Aquifer kann schnell mal ein paar Kilometer breit werden, nur die Stellen, an denen das Wasser dann wieder zu Tage tritt sehen so aus, als würde sich das unter Tage genau so fortsetzen. Das ist allerdings nur in eher seltenen Ausnahmefällen richtig (z.B. in Karstgebieten).
    Da sieht man mal wieder, was “jahrhundertealtes Wissen” taugt.
    Na, wo bleiben eigentlich die Rutentrolle, die gleich wieder das alte Lied:”Ihr habt keiheinehheee Ahhhaaanuuuhung, denn ich haaaab die Weisheiiiit gepahaaachtet tirili!” anstimmen?

  50. #50 GeMa
    9. Februar 2009

    Das sind bestimmt mehr so “energetische” (Schwurbel)Flüsse, oder @Teufelsleim? Wie die (Schwurbel)Meridiane quer über die Leber?
    Ich kann mir sonst nicht erklären, wie man auf sowas kommt. Gut, ich bin ein ganz, ganz klein wenig vorbelastet, mein Vater ist Geologe und Ing. i.R. ;-). Aber die können doch in Geo bis Klasse 10 nicht alle ständig “Kreide holen” gewesen sein?

  51. #51 Gluecypher
    9. Februar 2009

    @GeMa
    Naja, diese ganze Wünschel(dirwas)rutengängerei kommt so nach dem Motto rüber: Wir latschen mal mit dem Dingenskirchen über die grüne Wiese und dort wo ich das DIng dann bewege ist ein unterirdischer Fluss, der nur hier (und 1 oder 2 Meter rechts oder links davon) fliesst. Und deswegen darf man nur hier buddeln. Ist natürlich eine Laienvorstellung wie vor 500 Jahren und weil man das natürlich in der heutigen Zeit ein bisschen verbrämen muss kommt dann das Curry-Gitter oder wie auch immer der Kram heisst zum Einsatz. Da ist mir die Curry-Wurst doch lieber 😉

    Aber wenn man das denen – Du weisst schon wem 😉 – dann erzählt, dann kommt immer: Ich hab’ ja von Naturwissenschaften keine Ahnung und Du kannst mir viel erzählen, aaaaaaaber……..Schwurbelwurbelhurbel.

    @ Dr. Berndt
    Netter Ausdruck, das mit der Cargowissenschaft. Muss ich mir merken.

  52. #52 Micha
    9. Februar 2009

    @Gluecypher
    Das ganze Gewünschel wird immer dann eklig, wenn es mit alternativen Heilern verquirlt wird. Da hat man nämlich immer einen Grund für diese oder jene Krankheit. Dazu gibt es auch eine “””””””Studie”””””””, die sogar 2 Mal “””””ausgezeichnet”””””” wurde: http://www.geopathologie.de/studien/studie-2
    Leider sind die Details heute nicht mehr online verfügbar – aber was noch zu lesen ist reicht allemal. Da wird zum Beispiel behauptet, man habe Multiple Sklerose durch Abschirmung vor den Subber Pösen Strahlen geheilt …

  53. #53 Gluecypher
    10. Februar 2009

    @Micha
    “Diese Studie wurde mehrfach von der Stiftung Deutscher Heilpraktiker auszgezeichnet.
    HP Ursula Daun
    Dipl. Ing. HP Wolfgang Daun
    HP Andreas Kopschina
    Die krankmachende Wirkung geopathischer Belastungen
    “Erdstrahlen”
    “Elektrosmog”
    “Umweltbelastungen”
    Eine Studie an 8200 Patienten
    Unsere Arbeit wurde ausgezeichnet mit dem Foschrungspreis
    der Stiftung Deutscher Heilpraktiker 1994″

    Naja, wenn’s schee macht. Aber natürlich gibt’s auch hier wieder die, die genuin daran glauben und die, die damit abkassieren wollen. Wie eben die Betreiber dieser Page. Und die damit eben auch auf die wirklich Verzweifelten abzielen, denen leider immer noch nicht geholfen werden kann, wie zum Beispiel bei MS. “Projectile vomiting” ist das, was ich dann am liebsten machen würde. Gibt’s leider keinen passenden Ausdruck im Deutschen dafür.

  54. #54 GeMa
    10. Februar 2009

    @Glue
    “Ist natürlich eine Laienvorstellung wie vor 500 Jahren …”
    Eben – genau das macht mir das Begreifen so schwer. Wie Grundwasser “entsteht”/sich”sammelt”, wo und wie es unten “rumliegt” – eben nicht als unterirdische Flüsse, lernt man schon in der Schule – (auch die Unterschiede der verschiedenen Böden) Da braucht man keine naturwissenschaftlichen Studiengänge zu absolvieren. Genauso, wie mtwg. die Entstehung von Salzvorkommen usw.usf. gelehrt wird. Das ist doch so billig zu begreifen, dass man es schon Kindern und Jugendlichen zumutet und entsprechend in der Schule beibringt.

    Manchmal habe ich direkt den Verdacht, dass die Schlagwörter “Schulweisheit”, “Schulmedizin” etc. heute eigentlich als Codewort zu betrachten ist. Für den Unterschied kostenlos oder umsonst.

  55. #55 Ronny
    10. Februar 2009

    Diese Studie wurde mehrfach von der Stiftung Deutscher Heilpraktiker auszgezeichnet
    Lol, klingt so wie: Die Studie ‘Daumenschrauben gegen Gicht’ wurde von der Vereinigung deutscher Floterknechte ausgezeichnet :)

  56. #56 Patricia
    12. Februar 2009

    Herzlichen Dank, der Artikel und die Kommentare haben meinen Tag gerettet :)

  57. #57 isnochys
    12. Februar 2009

    Ich bekomme die Kommentare ja immer frei Haus in meinen Mailaccount.
    Deiser blendet mir dann ab und wann Werbung ein.
    Bei dem Artikel hier ist es folgendes:

    Wünschelrutengänger
    vermittelt die Vereinigung dt. Rutengänger seit 25 Jahren.
    http://www.rutengaengerverein.de

    Geprüfter Rutengänger?
    Der Forschungskreis Erdstrahlen + Elektrosmog e.V. vermittelt bundesw
    http://www.erdstrahlen-elektrosmog.de

    Schlafen ohne Erdstrahlen
    Der optimale Schutz gegen Erdstrahlen im Schlaf-u-Wohnbereich
    http://www.biogentron.de

    Entstören von Wasseradern
    und Erdstrahlen. Schutz und Sicher- heit vor schädlichen Störzonen.
    raumharmonisierung.de

    Farben gegen Elektrosmog
    Direkt vom Hersteller! Messgeräte, Stoffe, Vorhänge, Baldachine, usw.
    http://www.yshield.de

    :)))

  58. #58 Ronny
    17. Februar 2009

    @isnochsys
    Mir kommt bei solchen Artikeln immer ein Menge Fragen hoch:

    1) Wie wird der geprüfte Rutengänger ‘geprüft’ ? Nachdem man ja bei Versuchen festgestellt hat, dass die Trefferwahrscheinlichkeit = der zufälligen Wahrscheinlichkeit eines Treffers entspricht. Wird der mystisch gescant ? Oder sagt ein Obergeherguru: Der ist gut ! Oder reicht 1 Treffer von 10 aus um zu sagen, Boah der hat Wasser gefunden. Kann ich auch, unter meinem Haus ist ein See, wird ziemlich einfach hier Wasser zu finden.

    2) Wie weiß ich dass die Erdstrahlen jetzt ‘gebändigt’ wurden ? Gibts Messprotokolle ? oder nur ein: Paaaast vom Guru.

    3) Wie bringt man Wasseradern weg ? Graben und umleiten ? Wenn die Ader ein Feld erzeugt müsste dieses doch ziemlich gleichförmig sein, aber vermutlich kommts auf die Richtung an und nach dem Entstören ist das Bettende nicht mehr unterm Fenster und die Halsentzündung weg ! Dank dem Wasserguru.

    4) Frequenzempfindliche Farben ? Wow ! Direkt von der Stealthtechnologie der Amis gestohlen ?

  59. #59 M
    17. Februar 2009

    @Ronny
    zu 1.) Ganz einfach: Rute nehmen und wenn sie sich bewegt bist du Rutengänger. Oder wie es eine Rutengängerin kürzlich in der Sendung NDR-Landpartie erläutrete: Nehmen sie die Rute, denken sie “Wasserader, Wasserader, Wasserader” und schon kann’s losgehen. Klappte natürlich auch, da Rutengängerin und MOderatorin gemeoinsamam Wünscheln waren. Im Haus dann kam die Anweisung “Störzone, Störzone, Störzone” – und schon war es möglich Störzonen zu entdecken … … schade, dass ich das nicht irgendwo auf YouTube gefunden habe sondern nachts in EinsPlus oder so gesehen habe.

    zu 2.: Gaaaaaaaanz einfach: Einfach nochmal wünscheln, und wenn der Kunde bei dir für teures Geld Abschirmmaterial gekauft hat,dann schlägt natürlich nix mehr aus …

    zu 3.: siehe 2 – gegen alle Arten von Strahen gibt’s Abwehrmaterialien … … besonders gegen solche, die gar nicht existieren.

    Micha

  60. #60 Florian Freistetter
    1. März 2009

    Der im Artikel erwähnte Dr. Dechant hat mir heute ein Email geschrieben. Er meinte, ich würde das EZU ungerechterweise in eine Reihe mit den all den andere Esoterik-Scharlatanen stellen… (als Beleg für die Realität mancher Wünschelrutenphänomen führt er übrigens die Studie von König und Betz an.

    Mal sehen – ich habe ihm angeboten, sich hier zu Wort zu melden…

  61. #61 isnochys
    1. März 2009

    Ach, wie schön, mein altes ehrwürdiges Institut hier mal verlinkt zu finden:)

  62. #62 Florian Freistetter
    4. März 2009

    Hab heute nochmal Post vom EZU bekommen; diesmal mit einer offiziellen Stellungnahme zu diesem Artikel. Kann man hier nachlesen.

  63. #63 Andreas Reisenbauer
    31. März 2009

    Auch wenn es nur ein Randthema dieses Kommentarfeldes betrifft, möchte ich doch eines klarstellen: Wer die Aufstellungsarbeit ausschließlich mit Bert Hellinger, der in der Tat äußerst hinterfragenswürdig ist, verknüpft, hat sich nicht wirklich mit der Materie befasst. Und Insa Sparrer und Matthias Varga von Kibéd als seine “Adepten” abzustempeln entbehrt nicht einer gewissen Ironie. Schließlich sind es gerade die beiden, die zu den härtesten Kritikern Hellingers zählen und seine teilweise patriarchalischen Ansichten zerpflückt haben.

  64. #64 Herr Lebek
    31. März 2009

    Wenn man die richtigen Leute kennt und denen lange genug im Ohr liegt, ihnen einen kleinen Vorteil verspricht und die Ambitionen eines Projektes oder Institutes nur hoch genug ansetzt, dann sind die Chancen dafür mindestens eine Teilfinanzierung zu bekommen recht gut. Architekten arbeiten oft nach ähnlichen Prinzipien, insbesondere die “Stararchitekten”. Die allgemeine Volksverdummung ist außerdem scheinbar schon länger offizielles Programm oder warum wird pseudo-christlichen Sekten und Kirchen soviel Sendezeit gegeben?

  65. #65 Monich
    26. Juni 2009

    Bei einer gründlichen Recherche zu dem Thema Wünschelrute stößt man unweigerlich, wenn man demgegenüber offen eingestellt ist, speziell auf den Herrn Hans Schröter, Diplom-Geologe und DER hervorragende deutsche Wünschelrutengänger, dessen Hilfe sich sogar die deutsche Regierung – mit Akzeptanz der Wissenschaft – zu Nutze macht. Er ist in seinem Fach weltweit anerkannt, dass sogar die Bundesregierung über die GTZ in Eschborn ihn aus Kostengründen bei vielen Auslands-Wasserprojekten einsetzte und höchstzufrieden über Ihren Mitarbeiter in der kostenlosen Druckschrift der GTZ Unkonventionelle Wasserprospektionen berichtet. Eine staatliche Institution wie die GTZ würde sich nicht der Situation aussetzen, es hier mit einem Spökenkieker zu tun zu haben! Die Medizin spricht hier schnell, leicht und gerne von Scharlatanen, wenn das Thema nicht passt.

    Ein paar Worte zur GWUP.

    Dieser Verein ist schon 1990 und davor durch ihre streitbare Präsidentin Frau Prof. Oepen aufgefallen, u.a. um die Ergebnisse des „Wünschelruten-Reports“ zu Fall zu bringen. Hier spielt auch die Verbindung und Aktivität des Zauberkünstlers Randi mit einem Preisgeld von $ 100.000 eine Rolle. Der Ärzte-Zeitung vom 27.11.1989 war zu entnehmen, dass die GWUP beim Bundesminister für Forschung und Technik vor Bewilligung weitere Forschungsmittel eine kritische Gegenprüfung fordern bzw. beantragen wollte. Natürlich ging es hier um die NICHT-EXISTENZ der Erdstrahlen, eine inzwischen mehrfach widerlegte Tatsache. Es sei dem Nachfolger wärmstens empfohlen, sich grundsätzlich sachkundig zu machen, bevor er überhaupt dieses Thema kritisiere, ansonsten disqualifiziert sich ein Dr. Rainer Wolf als Gesprächspartner. Der Jesuitenpater Dr. Andreas Resch recherchierte in Grenzgebiete der Wissenschaft über die GWUP: es handelt sich dabei um einen Ableger der USA Skeptiker-Organisation CSICOP.

    raum&zeit veröffentlichte sehr informativ über das von Ihnen recherchierte Thema:

    1988: Otto, Siegfried: Erdstrahlen und Genschäden, Heft 34
    1990: Otto, Siegfried: Durchbruch der Radiästhesie, Heft 44 und
    1991: Otto, Siegfried: Naturwissenschaften auf der Anklagebank, Heft 50

    Es gibt noch weitere Sonderheiten zu diesem Thema:
    erfolgreiches Verlegen von Wasseradern,
    Absenken und wieder Anheben des Wasserspiegels eines Brunnens, gezieltes pflanzen/Schädigung von Pflanzen auf Erdstrahlungskanten, alles reproduzierbar.

    Mit freundlichen Grüßen
    Monich

  66. #66 Florian Freistetter
    26. Juni 2009

    Die Bundesregierung macht jede Menge Kram; das allein ist noch kein Nachweis für eine Wirkung des Rutengehens. Genausowenig bezweifle ich, dass Rutengeher Wasser finden können. Ich behaupte nur, dass die Wünschelrute oder irgendwelche mysteriösen “Strahlen” nichts damit zu tun haben. Und dieser Meinung ist auch die Wissenschaft; weder gibt es bis jetzt einen echten, reproduzierbaren Nachweis der Wirkung; noch gibt es einen konsistenten Wirkmechanismus. (“raum & zeit” würde ich jetzt nicht unbedingt als seriöse Publikation ansehen).

    Und was die GWUP macht oder nicht macht hat mit der Wirkung von Wünschelruten absolut nichts zu tun.

  67. #67 Horiomu
    11. Februar 2010


    Video zu Rutengängern und Wasseradern

  68. #68 Energie
    6. März 2010

    Alles ist Energie und Alles fließt !

    Hatten neulich einen Wünschelruten – Gänger bei uns im Haus . Hab seine Tipps befolgt und Betten umgestellt bzw. Elektrogeräte an Schlafstätten entfernt . Das hat wirklich was gebracht . Seit dem Bin ich viel Fitter für den nächsten Tag und schlafe intensiver

  69. #69 Thomas J
    6. März 2010

    @Energie

    Ich hab mein Handy immer neben dem Bett und wohn an einer ganz schlechten Lage (Wasseradern und so), schlafe trotzdem super. Wie kommts?

  70. #70 rolak
    6. März 2010

    Also seit ich sämtliche Elektrogeräte aus dem Bett entfernt habe, schlafe ich auch wesentlich bequemer, speziell der Kühlschrank nahm doch eklig viel Platz weg.

    Elektrogeräte an Schlafstätten entfernt

    Hey, Dein Problem ist doch klar: Wer dauernd zwischen den verschiedenen Schlafstätten (heißen diese Dinger eigentlich nicht mehr Betten?) hin und her läuft, kann morgens nicht ausgeruht sein.

  71. #71 Florian Freistetter
    6. März 2010

    Also ich schlaf immer super – nur sobald ich morgens den Raum mit den ganzen Elektrogeräten (=mein Büro mit den ganzen Computern an der Uni) betrete, werd ich sofort wieder müde und könnte gleich wieder heim ins Bett gehen 😉

  72. #72 Adromir
    6. März 2010

    Vielleicht sollte man diesen Energiespinnern mal beibiegen, in welchen Relationen ihre “Strahlung” energetisch zu anderen, natürlichen, Strahlungsquellen stehen.

    Eine Elektromagnetische Welle emittiert Energiepakete der Größe E = h*v . v ist die Frequenz der Welle und h bezeichnet das plank’sche Wirkungsquantuum. Da es sich um eine konstante Größe handelt, reicht es, wenn sich die Frequenz anschaut.

    Ein nicht sendendes Elektrogerät (oder eine Stromleitung) wird in der Regel eine elektromagnetische Strahlung von der Frequenz der Wechselspannung emitieren. Also von 50 Hz.

    Die Wärmestrahlung kann aber eine Frequenz bis zu 4,68*10^14 Hz, also 4,68 Terrahertz, erreichen. Jemand, der ein wenig Ahnung von Mathematik haben, wissen, daß dieser Unterschied gewaltig ist.

    Um es etwas anschaulicher zu machen: Diese beiden Zahlen verhalten sich zueinander wie eine Sekunde zu 296 803.7 Jahren!

    Selbst die Frequenz der meisten Sendeanlagen (Handys, Router) bewegen sich im Gigahertzbereich. Damit sind sie gut und gerne immer noch 1000mal schwächer als die Infrarotstrahlung..

  73. #73 Thomas J
    6. März 2010

    @Adromir

    Genau, darum sollte man immer alleine schlafen und es tunlichst vermeiden neben einem lästigen wärmeabstrahlenden Körper zu liegen!

  74. #74 S.S.T.
    6. März 2010

    @Adromir
    Terahertz kapiert doch eh keiner. Wünschelrute und Elektrosmog (klasse Wort übrigens, leider nicht patentierbar, sonst wäre ich reich) sind doch viel logischer und einsichtiger. Und wenn man sich kaum eine Million vorstellen kann, wie soll man sich dann ca. 300.000*60*60*24*365 vorstellen können?

    Nee, ich bin dafür flächendeckend alle E-Geräte zu verbieten. Nach diesem Beitrag fange ich schon mal mit meinem Pc an, indem ich ihn aus dem Fenster schmeiße (falls doch nicht, haben mir die Elektrotrails schon das Hirn vernebelt).

  75. #75 Energie
    6. März 2010

    Vielleicht ist es ja nur pure Einbildung , vl reagier ich aber einfach mehr auf solche Strahlen . Ich kann nur sagen was ich erlebt hab !

    @adromir

    Eine Stromleitung wird niemals Elektromagnetische Strahlung emittieren , da die Frequenz viel zu gering in , um ein Feld “abzustrahlen” . Dafür benötigst du schon eine Antenne . Bei 50 Hz hast du lediglich ein elektrisches Feld (oder ein magentisches) rund um den Quellenort (Der Stromleitung) .

    Jedoch können bei zu großer Stärke dieser elektrischen Felder unsere Muskelzellen bzw. Nervenimpulse angeregt werden . Der Grund hierfür ist eben in der geringen Frequenz zu finden . Da Muskelzellen bei hohen Frequenzen (Beide Halbwellen einer Schwingung folgen zu rasch aufeinander) gar nicht mehr reagieren , geht nur eine Gefahr von Wärmentwicklung im Gewebe aus (siehe Infrarot, Wärmestrahlung, aber auch bei Handys in geringem und messbaren Ausmaß).

    Auswirkungen gibt es sowohl bei niederen als auch bei hohen Frequenzen . Ob diese Gefährlich sind , werden Langzeitstudien zeigen .

    Ich persönlich kann nur sagen was ich erlebt habe . Das hat gar nichts mit Energiespinnerein zu tun . Das es Einbildung ist kann sein , trotzdem fühl ich mich fitter !

  76. #76 S.S.T.
    6. März 2010

    @ Energie

    Ich glaube, hier hat niemand ein Problem mit Deinen pers. Erfahrungen. Vermutlich haben sehr viele Mitleser vergleichbare Erfahrungen. Worum es hier geht ist, lassen sich solche Erfahrungen abseits einer bestimmten Person verifizieren? Kann man etwas reproduzierbar messen? Verändert ein eingeschaltetes Handy neben dem Bett tatsächlich signifikant das Schlafverhalten von Testpersonen?

    Nein, das steht alles nicht im Gegensatz zu Deinen pers. Erfahrungen. Nur diese sind eben auf Deine eigene Person bezogen, nicht mehr und nicht weniger. Will man jedoch allgemeinere Dinge daraus ableiten, dann muss man allerdings schon ein wenigt tiefer bohren.

  77. #77 Christian A.
    6. März 2010

    @Energie: Hmm …

    Eine Stromleitung wird niemals Elektromagnetische Strahlung emittieren , da die Frequenz viel zu gering in , um ein Feld “abzustrahlen” .

    Und

    Jedoch können bei zu großer Stärke dieser elektrischen Felder unsere Muskelzellen bzw. Nervenimpulse angeregt werden . Der Grund hierfür ist eben in der geringen Frequenz zu finden .

    Wenn ich das richtig verstehe, hast du dir da gerade selber widersprochen.

    Davon mal abgesehen, jede bewegte Ladung erzeugt eine EM-Welle. Selbst wenn die Frequenz so gering ist. Dann ist die Wellenlänge eben schön hoch.

  78. #78 Energie
    6. März 2010

    Nein habe ich nicht.

    Antennen strahlen Felder in Form von Wellen ab .

    Leitungen können das nicht , da sich die Felder nicht vom Entstehungsort (der LEitung) ablösen könne (Eben auf Grund der schön hohen Wellenlänge)!

    Das andere ist eine Begriffsdefiniton . Ich sprechen von Elektromagentischen Wellen erst ab 30kHz , da unter diesem Wert Elektrische und Magnetische Anteile getrennt betrachtet werden können .

    Eine Welle pflanzt sich fort . Ein Feld bildet sich um seinen Verursacher

  79. #79 Energie
    6. März 2010

    @S.S.T

    Ich habe (oder wollte) ja auch keine allgemein Gültige Regelung daraus herleiten , sondern nur meine persönliche Erfahrung einbringen .
    Ich glaube das Menschen unterschiedlich auf Felder ansprechen oder reagieren . Ich bin da anscheinend empfindlich (Was nicht heißt das es Gesundheitsschädlich ist) , sonder nur das es in mir etwas auslöst was mich unruhig schlafen lässt .

    Hab mal was geschrieben :

    Wellen und Felder – Elektrosmog

  80. #80 Ludmila
    6. März 2010

    @Energie:

    Ich sprechen von Elektromagentischen Wellen erst ab 30kHz , da unter diesem Wert Elektrische und Magnetische Anteile getrennt betrachtet werden können .

    Sach mal, was meinst Du wohl, warum das Zeugs elektromagnetische Welle heißt? Weil man die elektrischen und magnetischen Anteile eben nicht getrennt betrachten kann. Auch nicht ab Deiner magischen Grenze von 30 kHz. Oder kannst Du mir mal mathematisch ableiten (drunter nehm ich es nicht), wo in den Maxwell-Gleichungen bitte schön die 30 kHz stecken sollen?

    Der Rest von Deinem Kommentar hat kaum noch was mit der Realität zu tun. Ist ja schön, dass Du Deine Empfindungen hast. Aber sagen wir mal so. Empfindungen lassen sich sehr leicht täuschen. Mathematik ist dagegen ziemlich resistent.

  81. #81 Energie
    6. März 2010

    Ich sagte es ist mein persönliches empfinden ! und das hat serwohl was mit der Realität zu tun , da ich es so empfinde (Unabhängig davon das dies auch Einbildung sein kann) . Allgemein gültige Regelungen habe ich ja nicht abgeleitet !

    Hast du meine gesamten Kommentare gelesen ?

    Wenn sich elektrische Ladungen bewegen, erzeugen sie ein Magnetfeld . Der Wechsel des magnetischen Feldes verursacht ein elektrisches Wechselfeld , das wiederum elektrische Ladungen bewegt . Diese erzeugen wieder ein Magnetisches wechselfeld usw.

    Bie niederen Frequenzen sind die Bewegungen der Ladungen so langsam , das man diese Gegenseitige Rückwirkung vernachlässigen kann !

    Deshalb werden bei niederen Frequenzen elektrischen Wechselfelder und Magnetische Wechselfelder Getrennt von einander betrachtet .

    Man spricht daher , wenn man vom Elektrosmog redet , nicht von elektromagnetischen Feldern , sondern von Elektrischen oder/und Magnetischen Feldern

    Bei höherer Frequenz spricht man nur mehr von Elektromagnetischen Feldern .
    Diese kannst du dir als Schwingung vorstellen die sich wellenförmig ausbreitet . Durch die hohe Frequenz lösen sie sich von ihrem Entstehungsort und breiten sich in Form einer Welle aus –> Elektromagnetische Welle

  82. #82 Thomas J
    6. März 2010

    @Energie

    Ich glaube nicht, dass du hier jemandem Vorstellungshilfen darbieten musst. Zeugt von Hochmut.

    Abgesehen davon…. lass den Zweifel in dein Herz.. es ist alles Humbug, aber psssssst.

  83. #83 Ludmila
    6. März 2010

    @all (außer Energie): Bei Leuten wie Energie fällt einem nichts mehr ein oder? Meint der dieses Kindergartengestammel ernst? Das kann man ja noch nicht mal auseinander nehmen, das fällt schon von ganz alleine in sich zusammen. Die Cranks hier sind auch nicht mehr das, was sie mal waren. *Ts, ts, ts*

  84. #84 Ulrich
    6. März 2010

    Ich hab keine Ahnung, wovon das Energiebündel redet, aber vielleicht meint er die Elektrostatik und Magnetostatik als Spezialfälle der Elektrodynamik.

  85. #85 Adromir
    7. März 2010

    Na toll, zwischen 3*10^4 und 4,68*10^14 liegen auch noch gut 11 Potenzen. Das macht den Kohl jetzt auch nicht so fett.

    Die meisten Elektrosmogler zeigen immer wieder, wie wenig Ahnung sie eigentlich von der zugrundeliegenden Physik haben.

  86. #86 rolak
    7. März 2010

    Auch wenn ich grundsätzlich Ludmila zustimme – etwas fällt mir zu Herrn Energie doch ein: Schön, mal {wieder} die von allem pseudostabilem Überbau befreite Grundweltsicht dieser Knallchargen lesen zu dürfen.
    Ist es nicht erschütternd, wie schwierig das Aneignen effektiver Methoden und realer Ergebnisse zu sein scheint im Gegensatz zum geradezu locker flockigen Spontanausbreitung manchmal nicht wesentlich unkomplizierterer Erklärungsphantasien? Ich warte immer noch auf die weltbewegende psychologische Studie ‘How to make reality sexy’, in der endlich mal geklärt wird, wie dieser Bereich des Bewußtseins ohne daß der Mensch es als anstrengend wahrnimmt zum Verarbeiten/Generieren von Sinnvollem übertölpelt werden kann. Und zwar ohne die grundlegenden moralischen Probleme wie sie z.B. bei einer vorsätzlichen Placebotherapie entstehen.

  87. #87 Bjoern
    7. März 2010

    @Energie:

    Durch die hohe Frequenz lösen sie sich von ihrem Entstehungsort und breiten sich in Form einer Welle aus –> Elektromagnetische Welle

    Das hat nichts, aber auch gar nichts mit einer “hohen Frequenz” zu tun – das passiert bei *jeder* Frequenz!

  88. #88 Energie
    8. März 2010

    Sry Leute !

    Ihr habt recht . Vergesst den Humbug

  89. #89 Horiomu
    18. April 2010

    Hier gibts weitere “Forschungsprojekte”, wo Radiästheten “Beweise” anführen. Hat die schon jemand zerpflückt?

    http://www.estra.at/index.htm
    http://www.estra.at/index.htm

  90. #90 rolak
    18. April 2010

    Hi Horiomu, da steht eigentlich nichts Neues – allerdings finde ich die Präsentation des Menupunktes “Gibt es ein standortabhängiges Befinden?” bezeichnend: Ellenlange Präsentation des Meßaufbaues und kein einziger Gedanke daran verschwendet, ob die unterschiedlichen Messungen/Standort nicht dadurch begründet sein könnten, daß naturgemäß ein Proband nicht gleichzeitig an verschiedenen Standorten getestet werden kann. Bei mir ändern sich auch alle möglichen Werte abhängig von Uhrzeit, vorher Gemachtem, Abstand zur nächsten Essenspause – ja, manchmal sogar vom Standort. Es gibt halt Umgebungen die mir besser gefallen als andere, was allerdings bei anderen Menschen genau andersherum sein kann.

  91. #91 aegeus
    2. Januar 2011

    Nun wenn ich mir diese Kommentare anschaue, dann weiß ich wo heute die Wissenschaft steckt – wie zu Zeiten von Semmelweis, Kepler…. Statt sich mit den Dingen zu beschäftigen und Lösungen zu finden, werden Menschen immer kränker. Also – was hat die Wissenschaft heute vorzuweisen? Seit 40 Jahren haben wir angeblich den Krebs besiegt, die Chemo hilft überall. Nur – die Ärzte lassen sich interessanterweise selber keine Chemo geben – eigenartig!
    Den Hunger auf der Welt werden wir besiegen – hör ich schon seit 40 Jahren.
    Seit 20 Jahren, Aids haben wir im Griff und können Aids nun heilen.
    Und da sagt ihr – Rutengehen sei Scharlatanerie. Dumm reden ist auch eine Möglichkeit Herr Florian – aber keine Lösung!
    Dass Körpermessungen die Feststellungen von Rutengehern belegen, dürfte den meisten hier nicht bekannt sein. Wer das nicht glauben will, kann ja auch zu mir kommen – ich kann ihm das gerne demonstrieren…

    Aus der Geschichte lernen und mit Hirn in die Zukunft gehen…

  92. #92 rolak
    2. Januar 2011

    ..und die Probleme mit Lesen und Hören beseitigen.
    Körpermessung^^ Größe, Fettanteil?

  93. #93 Florian Freistetter
    2. Januar 2011

    @aegus: Niemand behauptet das der Krebs besiegt wurde und das die Chemotherapie überall hilft. Und auch Ärzte lassen sich so behandeln. Außer irgendwelchen Eso-Spinnern hat auch niemand behauptet man könne AIDS heilen.

    “Dass Körpermessungen die Feststellungen von Rutengehern belegen, dürfte den meisten hier nicht bekannt sein. “

    Das hätte ich dann gerne belegt bitte.

    “Wer das nicht glauben will, kann ja auch zu mir kommen – ich kann ihm das gerne demonstrieren”

    Und auf die Million-Dollar hast du keine Lust?

  94. #94 S.S.T.
    2. Januar 2011

    Rutengehen hat ja schon seine Wurzeln in der griech. Mythologie und in der Bibel mit der ältesten gesicherten Erwähnung 1430 (Wiki). Klar, wenn etwas so alt ist, dann MUSS es einfach stimmen. Nach Deiner stringenten Logik, @aegeus, sind also Rutengänger wenigtens dem Mittelalter verhaftet.

    Beleg Deine Behauptungen. Gelingt Dir das tatsächlich, wird sich jeder der Kritiker hier um 180 Grad drehen, mit Überlichtgeschwindigkeit. Vollmundigkeit ist allerdings kein Beleg für irgendetwas.

    Falls Du mal ernsthaft erkranken solltest, dann lass Dich doch mit den Methoden Prä-Semmelweis behandeln; sollte ja keinen Unterschied ausmachen. Wäre aber nicht spektakulär genug für den Darwin-Award.

  95. #95 aegeus
    2. Januar 2011

    Nun – Kritik muss man aushalten können –
    Zunächst einmal Herr Florian Freistetter – schau’n Sie mal nach was Esoterik überhaupt bedeutet (Wikipedia) http://de.wikipedia.org/wiki/Esoterik
    Über belegbare Wissenschaft und den Sinn so mancher Studien, die Millionen Steuergelder verschlingen – gerade als Astronom sollte man da ein wenig vorsichtig sein – Urknall und Beweise, schwarze Löcher etc. Ständig neue Vermutungen und Feststellungen. Ähnlich in vielen anderen Wissenschaftszweigen – ununterbrochen neue Erkenntnisse, die altes, erfahrenes Wissen widerlegen.
    Wie viel wurde schon von den sogenannten “Gscheiten” in die Welt gesetzt, das den Menschen nur Leid brachte – und da sprechen Sie von Esoquatsch?
    Lassen Sie doch den anderen ihre Meinung – vielleicht steckt hinter allem ein wenig Wahrheit. Vielleicht hat man Wasser (Quellen und Brunnen) doch nur so irgendwo in der Landschaft gesucht und irgendwo zu graben begonnen. Zufall – wenn man hundert Löcher gräbt, irgendwo wird ja schon Wasser sein….

    Wer Beweise wirklich braucht – mich findet man im Internet –

    und die Million – ich brauch mich nicht zu beweisen – (Energie)Körpermessungen gibt es schon sehr lange – einfach einmal googln

  96. #96 Adromir
    2. Januar 2011

    für aegus ist es also was schlechtes, wenn neue Erkenntnisse altes, falsches Wissen ablösen…

    Viel Geschwurbel und nichts substantielles, also nur ein weiterer Troll, den es der Fütterung bedarf..

  97. #97 cydonia
    2. Januar 2011

    Aegeus, Vater des Theseus, der du zu uns aus der Vergangenheit sprichst, lass dir gesagt sein, dass, selbst wenn du von den Fortschritten im Denken der letzten ca. 3000 Jahre nicht viel mitgekriegt hast, es dennoch möglich ist, dich zu informieren.
    Uns aber hier mit unüberprüften Pseudoweisheiten zu traktieren ruiniert deinen Ruf, glaub mir!

  98. #98 aegeus
    2. Januar 2011

    Nun, wer ist jetzt da Konstruktiv und will aus altem Wissen was lernen???
    Wo ist Eurer Meinung nach das richtige Wissen – das Eure?

    Ich beuge mich in Demut – ihr habt ja alle recht!

    Also lass ich’s bleiben – ist besser so!

    Die Unvernunft einer Sache ist kein Grund gegen ihr Dasein,
    vielmehr eine Bedingung desselben. Friedrich Nietzsche

    für aegus ist es also was schlechtes, wenn neue Erkenntnisse altes, falsches Wissen ablösen…
    Viel Geschwurbel und nichts substantielles, also nur ein weiterer Troll, den es der Fütterung bedarf..
    _________________________________________________

    Aegeus, Vater des Theseus, der du zu uns aus der Vergangenheit sprichst, lass dir gesagt sein, dass, selbst wenn du von den Fortschritten im Denken der letzten ca. 3000 Jahre nicht viel mitgekriegt hast, es dennoch möglich ist, dich zu informieren.
    Uns aber hier mit unüberprüften Pseudoweisheiten zu traktieren ruiniert deinen Ruf, glaub mir!

  99. #99 S.S.T.
    2. Januar 2011

    @aegeus

    und die Million – ich brauch mich nicht zu beweisen – (Energie)Körpermessungen gibt es schon sehr lange – einfach einmal googln

    Saure Trauben! Ganz, ganz saure Trauben, Du Clown.

  100. #100 Florian Freistetter
    2. Januar 2011

    @aegeus: “und die Million – ich brauch mich nicht zu beweisen”

    Hab ich mir gedacht 😉 Das schöne alte “Ich muss mich nicht beweisen; ich will keine Million haben”-Argument. Wissen sie: wenn sie tatsächlich nachvollziehbar belegen können, dass ihr Wünschelrutenkram funktioniert, dann würden sie nicht nur eine Million kriegen – die sie ja dann für den guten Zweck spenden können wenn sie Geld nicht interessiert – sondern sie könnten auch ein für alle mal klar alle Kritiker wie mich ruhig stellen (und würden nebenbei auch noch die komplette Naturwissenschaft revolutionieren). Versteh echt nicht, warum sie sich da nicht zuschlagen – wenn doch eh alles so klar und eindeutig ist. #

    “Zufall – wenn man hundert Löcher gräbt, irgendwo wird ja schon Wasser sein”

    Ne – wenn man hundert Löcher gräbt, dann wird so gut wie überall Wasser sein…

    “tändig neue Vermutungen und Feststellungen. Ähnlich in vielen anderen Wissenschaftszweigen – ununterbrochen neue Erkenntnisse, die altes, erfahrenes Wissen widerlegen.”

    It’s not a bug, it’s a feature! http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2011/01/boy-were-we-wrong-about-the-solar-system.php

  101. #101 aegeus
    2. Januar 2011

    Saure Trauben! Ganz, ganz saure Trauben, Du Clown.

    freut mich hier den Oberclown getroffen zu haben – ist das alles was Du kannst?

  102. #102 Florian Freistetter
    2. Januar 2011

    @aegeus: Wenn du meinst, dass der Wünschelrutenkram funktioniert und ernst genommen werden willst, dann habe ich hier einen schönen Artikel für dich: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/02/wie-man-seine-behauptungen-belegt-so-dass-man-ernst-genommen-wird.php

    Einfach dem folgen was dort beschrieben wird – und du hast meine volle Aufmerksamkeit.

    Aber lass mich raten: du brauchst das ja alles nicht; du weisst, das es funktioniert und musst es niemanden beweisen 😉 Alles schön und gut – aber dann erwarte bitte auch nicht, dass dich irgendwer ernst nimmt.

  103. #103 S.S.T.
    2. Januar 2011

    @aegeus

    ist das alles was Du kannst?

    Nö, ich kann noch viel mehr, und sogar mit blockquote pers. zitieren.

    Im Gegensatz zu Dir habe ich allerdings leider keine 1 Mio.-$-Fähigkeit. Wie wärs, Du demonstrierst die Deinige einigermaßen glaubhaft und schenkst die Knete dann mir. Ich stifte dann die Hälfte für ein Wüstengebiet Deiner Wahl und alle sind glücklich.

  104. #104 Thomas Funke
    5. Januar 2011

    Ja klar funktioniert der Rutenkram,
    doch es ist kein Kram, sondern Realität.
    Ruten-Gehen mag für wenig sensible und wenig wissende Mit-Menschen ein unwichtiges oder minderwertiges Unterfangen sein, doch das ist es nicht, wenn man mal bereit ist sein Vorurteil abzustreifen und den Menschen eine Chance läßt es zu beweisen, die die Technik des Erfühlens beherrschen.
    Selbst der ADAC hat einen Beweis zugelasen, als es darum ging zu erkunden, warum viele Menschen auf der B 2 von Königsbrunn nach München an einer bestimmten Stelle einfach nicht der Straße nachfahren, sondern einfach geradeaus. Unterirdische Gewässer waren der Grund. Und die Menschen, die nicht der Straße nachfuhren waren halt auch empfinsam genug, doch wußten sie es wahrscheinlich nicht einmal.
    Natürlich darf in dieser ach so modernen Welt eine solch einfach Technik nicht funktionieren, unter dem Motto, daß nicht sein kann was nicht sein darf.
    Auch wurde nach den Weisungen eines Rutengängers auf dem im Außenbereich liegenden Grundstückes meiner Eltern das Bohrloch für den Wasseranschluß efiniert und es hat funktioniert und viele weitere Geschichten.

    Der Öko-Architekt Thomas Funke

  105. #105 cydonia
    5. Januar 2011

    Herr Funke, niemand möchte sie daran hindern, daran zu glauben.
    Den urbanen Mythos von der B2 können Sie aber trotzdem Ihrer Großmutter erzählen.Es hat dergleichen nie gegeben, selbst wenn Sie sich auf den Kopf stellen.
    Und wenn jemand die Technik beherrscht, soll er sich die Million bei der Randi-Foundation abholen.

  106. #106 Florian Freistetter
    5. Januar 2011

    @Funke: “Ja klar funktioniert der Rutenkram,”

    Und warum gibt es dann keine echten Belege dafür? Ist ja nicht so, dass es nicht untersucht worden wäre? Der ADAC ist übrigens nicht wirklich geeignet, Wissenschaft zu betreiben. http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/02/wie-man-seine-behauptungen-belegt-so-dass-man-ernst-genommen-wird.php

  107. #107 Isabel de los rios
    6. März 2011

    Ja die Millionen wurde noch nicht abgeholt . Aber trotzdem glauben so viele Menschen dran . Ist doch schon etwas verrückt oder ? Egal ob es Wissenschaftlich beweisbar ist oder nicht , man glaubt daran weil man ein Freund der Metaphysik ist – Eine andere Erklärung hab ich nicht für solche Einstellungen

  108. #108 Clerc
    23. April 2011

    Schon mal dran gedacht dass James Randi ein Betrüger ist und die Million gar nicht hergeben will ? ^^

  109. #109 Thomas J
    23. April 2011

    @Clerc

    schonmal daran gedacht, selber auf die HP von Randi zu gehen und nachzulesen, wie das mit der Million geregelt ist?

  110. #110 Clerc
    23. April 2011

    @Thomas J

    Schon mal dran gedacht, dass ALLE Informationen auf der James Randi Seite nur Lügen für Leichtgläubige und Esofuzzis sind ?

    Nein ??

    Tja……….. ^^

  111. #111 Ex-Esoteriker
    23. April 2011

    An alle Schwurbler, die über die James Randi Site so meckern, es gibt, denke ich mal, auch hier in Dtl Institutionen, die gerne solche Tests machen würden (kenne aber nur die GWUP, die solche Tests durchführt), also mal hier in Dtl suchen, wer sowas noch machen würde und dann eben sich solchen Tests unterziehen, so einfach.

  112. #112 Clerc
    23. April 2011

    Hallo EX-Esoteriker

    Durch welche Umstände sind Sie als Esoteriker eigentlich von Ihrem traditionellen Glauben abgefallen?

    Wurden Sie von James Randi persönlich zur Räson gerüttelt ?
    xDD

    An was haben Sie denn vor Ihrer Konvertierung schönes geglaubt ??

    Lassen Sie uns an Ihrer Weisheit teilhaben………… ^^

    Hats eigentlich einen bestimmten Grund, dass du ständig andere Nicknames verwendest (Lars, Scientist, capricornu)? Ist ein wenig verwirrend

  113. #113 Clerc
    23. April 2011

    Danke für den Hinweis.

    Selbstverständlich hat dies einen Grund.

    Die IP ist dieselbe. Die schreibenden Personen sind verschiedene. Wir leben hier in einer kleinen Astronomie-interessierten Kommune in München.

    Daher könnte es sein, dass noch weitere Namen auftauchen, von Mitbewohnern, die sich bei Ihnen ebenfalls mal zu Wort melden wollen. Ich bitte um Nachsicht diesbezüglich. Danke.

  114. #114 Thomas J
    23. April 2011

    @Clerc

    Ruf bei der Randifoundation an und frag nach, meine Güte…

    ach und wenn man konvertiert glaubt man etwas Neues… was das mit science zu tun hat? Klär mich mal auf

  115. #115 Clerc
    23. April 2011

    @ Thomas J

    Mit großem Vergnügen kläre ich Sie hiermit auf.

    Der naive Glaube an die vermeintlichen Vorzüge der Esoterik wird mit in die Welt hineingetragen, als bestimmte Disposition, exakt so wie ein Künstler oder Wissenschaftlter oder Philosoph nicht zu einem solche “Berufe” erzogen werden kann, sondern zu seiner jeweils wahren Berufung heranreift. Diese Berufung ist eine ihm unumgängliche !

    Dies bedeutet auf die Weltsicht und Disposition des Esoterikers bezogen, dass ein solcher niemals seinen “Glauben” wechseln kann, ebenso wie ein Mensch sein genetisches Kostüm nicht einfach nach Wunsch abzustreifen vermag.

    Ein Esoteriker wird mithin, selbst wenn er eine conversio vorgibt, stets mit dem Herzen und Glauben bei der Esoterik stehen bleiben und (auch nur) unbewusst verweilen, weil diese ihm wesenhaft anliegt.

    Jede vermeintliche Konvertierung eines Esoterikers in die Zunft der wahren Wissenschaft bedeutet vielmehr eine Unterwandung und Unterhöhlung der wissenschaftlichen Disziplin und des Prinzips des empirischen Beweises, denn der Esoteriker wird notwendig versucht sein, sein ihm stets anliegendes Wesen in den Wissenschaften wiederzufinden bzw. den Glauben in dieselbigen hineinzutragen.

    Daraus folgt, dass mit aller Entschiedenheit und Anstrengung jedem bekennenden “Ex-Esoteriker” der Zugang zu den Wissenschaften verwehrt bleiben muss und das Kind weiterhin bei seinem richtigen Namen genannt werden soll, welcher ist: Esoteriker !

  116. #116 Thomas J
    23. April 2011

    @Clerc

    nochmals:
    Konvertieren = sich zu einem NEUEN GLAUBEN bekennen.

    was hat mit einer Abwendung bon der Esoterik zu tun?

  117. #117 Clerc
    23. April 2011

    @Thomas J

    nochmals…..

    Sie haben das Prinzip der Wissenschaft leider nicht begriffen.
    In der Wissenschaft gibt es KEINEN Glauben, erst recht keinen “NEUEN GLAUBEN” !!!

    Es gibt daher auch keine “Konvertierungen”.
    Diese sind Religions-Lügnern und Esoterikern vorbehalten, die damit innerhalb ihres eigenen Spektrums DAUERHAFT VERBLEIBEN und sich letztlich selbst täuschen.

    Wenn jemand vorgibt sich “von der Esoterik abzuwenden”, täuscht er sich selbst UND andere, leider auch Sie !

    Jetzt verstanden ?

    Sehr gut.
    Weitermachen.

  118. #118 Bjoern
    23. April 2011

    @Clerc:

    Der naive Glaube an die vermeintlichen Vorzüge der Esoterik wird mit in die Welt hineingetragen, als bestimmte Disposition, exakt so wie ein Künstler oder Wissenschaftlter oder Philosoph nicht zu einem solche “Berufe” erzogen werden kann, sondern zu seiner jeweils wahren Berufung heranreift. Diese Berufung ist eine ihm unumgängliche !

    Ah ja. Und die Belege dafür sind…?

  119. #119 Clerc
    23. April 2011

    @ Bjoern

    Die mathematisch exakten, sowohl verifi-, als auch falsifizierbaren “Belege” befinden sich an der Innenseite Ihres Hinterkopfes.
    Nicht so schüchtern sein und einfach mal nachsehen!

    Auf dieselbe Weise fanden übrigens die allermeisten Philosophen und Künstler für ihre exponierten Wahrheiten deren eigene mathematisch exakten “Belege”.

    Dergestalt also können sie für sich selbst belegen, ob auch Sie ein echter Künstler oder Philosoph sind, welcher der Wahrheit anhängt und derselbigen verpflichtet ist.

  120. #120 HaDi
    23. April 2011

    Daher könnte es sein, dass noch weitere Namen auftauchen, von Mitbewohnern, die sich bei Ihnen ebenfalls mal zu Wort melden wollen. Ich bitte um Nachsicht diesbezüglich. Danke.

    Wie wäre es denn, den Nickname “Astronomisch-Interessierte Kommune” oder ähnliches zu benutzen und das Häkchen vor “Persönliche Daten merken” zu setzen?

  121. #121 segeln141
    23. April 2011

    @Clerc

    Der naive Glaube an die vermeintlichen Vorzüge der Esoterik wird mit in die Welt hineingetragen, als bestimmte Disposition…

    nur wenn Du dies biologisch/evolutionär belegen kannst,ist Deinen Ausführungen zu folgen.

    Falls nicht :Schrott !

    Gelten Deine Sentenzen auch für religiösen Glauben?

    Kann man nicht konvertieren von z.B. Katholizismus zu Protestantismus,vom christlichen Glauben zum Islam etc.?

    Wovon hängt denn ab,in welchem Glauben(naiv/Esoterisch/religiös etc.)   

    man in die Welt hineingetragen [wird], als bestimmte Disposition,

  122. #122 segeln141
    23. April 2011

    @Clerc

    einmal wirfst Du jemandem vor:

    Sie haben das Prinzip der Wissenschaft leider nicht begriffen.
    In der Wissenschaft gibt es KEINEN Glauben, erst recht keinen “NEUEN GLAUBEN” !!!

    um dann von

    verifi-,..zierbaren “Belege”

    zu reden.

    Leider kann man nicht verifizieren in der Wissenschaft sondern nur falsifizieren.

    Auch Unmengen an “Verifikationen” machen eine Theorie nicht “wahr”(“veri”-fizieren).

    Man kann nur belegen,aber nicht verifizieren

  123. #123 segeln141
    23. April 2011

    ich habe nochmal die Beiträge von Clerc in Ruhe gelesen.

    Mal sehen,wie er aus der ,von mir vermuteten, Troll-Ecke rauskommt oder sich weiter als solcher outet.

    Bei letzterem gilt für mich :I do not feed trolls.

  124. #124 Clerc
    23. April 2011

    @segeln141

    Ich muss doch sehr bitten.
    Auf welcher Schule sind sie denn gewesen ?!

    Ist an Ihnen still vorüber gegangen, dass JEDE Falsifizierung bereits eine RELATIVE, d.h. VORÜBERGEHENDE “Verifizierung” darstellt ?

    WIkipedia gibt mir natürlich Recht:

    “Verifizierung oder Verifikation (von lat. veritas ‚Wahrheit‘ und facere ‚machen‘) ist der Nachweis, dass ein vermuteter oder behaupteter Sachverhalt wahr ist. Der Begriff wird unterschiedlich gebraucht, je nachdem, ob man sich bei der Wahrheitsfindung nur auf einen geführten Beweis stützen mag oder aber auch die in der Praxis leichter realisierbare bestätigende Überprüfung und Beglaubigung des Sachverhaltes durch Argumente einer unabhängigen Instanz als Verifizierung betrachtet.”

    Haben Sie denn vergessen, dass wir in einer interdependenten existentialen Polarität leben?

    In übrigen: “Trolle” gibt es nur in der Mythologie. Warum beziehen Sie sich auf mythologische Inhalte, wenn Sie über Wissenschaft reden ?

  125. #125 segeln141
    24. April 2011

    @Clerc

    Haben Sie denn vergessen, dass wir in einer interdependenten existentialen Polarität leben

    Also Variante 2 (Troll-outing).

    Wohl bei Heidegger stehengeblieben?

    Wikipedia ist eine saubere,valide wissenschaftliche Quelle!(ironiemodus aus)

    Trolle gibt es in dere Mythologie UND in der Netzkultur

    Hier sind wir im “Web-Netz”

  126. #126 Ex-Esoteriker
    24. April 2011

    @ All,

    sagt mir, ist die Wissenschaft doch eine Religion? Bin ich doch noch esoterisch veranlagt?

    weil:

    An was haben Sie denn vor Ihrer Konvertierung schönes geglaubt ??

    aber Konvertierung habe ich bisher nur im Informatikberreich gefunden und Clerc meint bestimmt eigentlich dieses:

    laut Wiki: < a href="http://www.Scienceblogs.de">http://de.wikipedia.org/wiki/Konversion_(Religion)

    Bedeutet also laut Clerc, ihr bzw. die Realität ist “nur” eine neue Glaubensrichtung *Kopfschüttel*. Also gut, werde ich dies auch nutzen, um andere Menschen von der Realität zu überzeugen. Bibeln (=Naturwissenschaftliche Literatur) gibts zu genüge und statt Gebetsformeln werde ich in Zukunft als frisch konvertierter nur noch naturwis. Formeln für mein “Glaube” nutzen und wenn ich erstmal die ganze Welt zu meinem “Glauben” unterworfen habe, wird alles besser :-)

    Dies bedeutet auf die Weltsicht und Disposition des Esoterikers bezogen, dass ein solcher niemals seinen “Glauben” wechseln kann, ebenso wie ein Mensch sein genetisches Kostüm nicht einfach nach Wunsch abzustreifen vermag

    Also ich fühle mich sehr veräppelt (vertrollt), wenn ich sowas lesen muss, bei mir hats aber sehr gut geklappt und bin sehr zufriedener geworden, als mit irgendein Esoglaube.

    Kann es sein, dass Clerc kein Astronomiefan ist sondern in wirklichkeit Astrolügiefan ist und desswegen mich trollartig mit einem Vorurteil

    Ein Esoteriker wird mithin, selbst wenn er eine conversio vorgibt, stets mit dem Herzen und Glauben bei der Esoterik stehen bleiben und (auch nur) unbewusst verweilen, weil diese ihm wesenhaft anliegt.

    abspeisen will?

    Daraus folgt, dass mit aller Entschiedenheit und Anstrengung jedem bekennenden “Ex-Esoteriker” der Zugang zu den Wissenschaften verwehrt bleiben muss und das Kind weiterhin bei seinem richtigen Namen genannt werden soll, welcher ist: Esoteriker !

    Clerc will die totale Zensur und will keine nachdenkenden Menschen .

    PS:

    In übrigen: “Trolle” gibt es nur in der Mythologie. Warum beziehen Sie sich auf mythologische Inhalte, wenn Sie über Wissenschaft reden ?

    Eine der wichtigen Fähigkeiten eines denkenden Menschen ist, Dinge und Situationen nicht nur zu behaupten, sondern auch Belege zu bringen bzw. sich zu informieren, du scheinst tatsächlich absolut keine Ahnung vom Nachdenken zu haben sonst hättest du sogar bei einfacher Wikisuche nicht nur den myth. Aspekt von Trollen gefunden sondern auch die Trolle, die es durch die Netzkultur gibt.

    Also, erstmal vor der eigenen Haustür kehren, bevor man anderen haltlose Dinge unterstellt.

  127. #127 Thomas J
    24. April 2011

    @Ex-Eso

    genau das mit der konvertierung hab ich ja oben gemeint.. da wusste ich noch nicht, dass clerc nur einfach ein dummer Ostertroll ist.

    Hey, wo sind meine Eier???

  128. #128 Bullet
    24. April 2011

    “Astronomie-interessierte Kommune”… lol.

  129. #129 Micha
    25. Januar 2013

    Soweit so gut Freunde,
    nur möchte ich dazu sagen… das Rutengänger im Grunde nur helfen wollen, was man bei anderen Glaubensrichtungungen nicht sagen kann.. ich denke da an Glaubenskriege die doch nur glauben das Ihre Religion die einzig wahre ist.. was anun gar nicht zu beweisen ist..

  130. #130 Micha
    25. Juni 2013

    Nun .. so wie ich es hier vorfinde sieht es aus als würde jeder eine Meinung haben aber mal wieder überhaupt keine Ahnung.
    Was ich meine ist .. jeder hat das das recht sich mitzuteilen aber jeder sollte auch die Pflicht haben darüber nachzudenken was er von sich gibt…
    das Wassersuchen (mit Rute oder Ähnlichem) kann es schon vor langer Zeit gegeben haben, so wie die Tiere das Wasser nahezu wittern können.. war es dem Frühmenschen eventuell möglich dies zu immitieren.. bis dahin dürfte alles möglich gewesen sein, aber daraus später so einen “Zauber” um dieses Thema zu machen ( Krebs, u.u.und) da ist man mal wieder übers Ziel hinausgeschossen. Wenn ich diese Dokus sehe von erwachsenen Menschen die ein verstecktes Geldstück unter Eimern suchen wollen dann gehen auch bei mir die Lichter aus.. Gute Nacht

  131. #131 Adent
    25. Juni 2013

    @Micha

    das Wassersuchen (mit Rute oder Ähnlichem) kann es schon vor langer Zeit gegeben haben, so wie die Tiere das Wasser nahezu wittern können.. war es dem Frühmenschen eventuell möglich dies zu immitieren.. bis dahin dürfte alles möglich gewesen sein, aber daraus später so einen “Zauber” um dieses Thema zu machen

    Öhm, ja es KANN es schon vor langer Zeit gegeben haben, könnte aber auch nicht so sein
    Was ist denn nahezu wittern? Sowas wie ein bischen schwanger?
    Und eventuell war es dem Frühmenschen möglich… ja eventuell aber auch nicht.
    bis dahin dürfte alles möglich gewesen sein
    Huch, das wäre ja toll gewesen damals, wenn alles möglich war, da hätte ich gern gelebt.
    Was ich mit dieser kleine Persiflage aussagen will, Micha, du sagst zum einen als Einstieg man dürfe zwar alles sagen, soltle sich aber vorher Gedanken darüber machen was man sagt.
    Findest du, daß dein Textwirrwar aus könnte, eventuell, möglicherwiese und tralala diesem Anspruch gerecht wird?
    Und wie kommst du darauf, daß die Leute keine Ahnung haben, kennst du sie alle oder einige oder überhaupt einen der Kommentatoren?

  132. #132 PDP10
    25. Juni 2013

    @Micha:

    “das Wassersuchen (mit Rute oder Ähnlichem) kann es schon vor langer Zeit gegeben haben, so wie die Tiere das Wasser nahezu wittern können.. war es dem Frühmenschen eventuell möglich dies zu immitieren..”

    Mit einem Stock …

  133. #133 Bernd Offizier
    50321 Brühl
    29. März 2014

    Bernd
    29.April.2014

    Hallo Kommentatoren,
    hier gibt es so viele Schreiberlinge, die zu allem etwas schreiben, offenbar nur um etwas zu schreiben.
    Könnt Ihr mir denn erklären weshalb die Ruten ausschlagen? Schon mal solche Dinger in den Händen gehabt? Weshalb zeigt mir die Rute den Kanal und die Wasserlaufrichtung in ihm an? Weshalb schläft meine Katze nur auf Kreuzungspunkten. Weshalb haben verschiedene Baumarten Drehwuchs, Schrägwuchs oder Teilungen auf Kreuzungspunkten? Weshalb sind Ameisenhaufen nur auf Kreuzungen zu finden? Weshalb lassen die Topfblumen auf dem Schreibtisch meiner Frau im Kreuzungspunkt nach kurzer Zeit die „Köpfe“ hängen und nach Versetzung um nur 50cm erholen sie sich wieder? Viele Tests haben Gleiches gezeigt. Weshalb konnte unsere Bekannte in einem Luxus-Haus auf einer wasserleitenden Ton-Schicht nicht schlafen? Sie ist in ein anderes gezogen, jetzt schläft sie durch.
    Weshalb sind in einem wasserunterfluteten Haus alle vier dort lebenden Menschen an Krebs erkrankt? Der Apfelbaum hinter dem Haus hat einen sehr starken Schrägwuchs. Der Nachbar im angrenzenden Haus hat einen Brunnen und nicht weit weg war eine Senke. Weshalb können Menschen die auf einer Kreuzung geschlafen haben nach einer Bettverstellung auf einmal durchschlafen?
    Naturforscher auch Ärzte u.a. wie Paracelsus, Prof. Sauerbruch, Einstein und Goethe, standen der Wünschelrute positiv gegenüber. Sie erkannten, dass Erdstrahlen Einfluss auf unsere Gesundheit nehmen können.
    Der Vorsitzende der Ärztekammer von Marburg Dr. Rambeau hat bei Hausuntersuchungen festgestellt, dass alle Krebsvorkommen dort deckungsgleich mit extrem starken Erdstrahlenfeldern waren.
    “Wir haben in unserer statistischen Arbeit, in der Nähe von Marburg, ein Haus gesucht, das auf geologisch nicht gestörtem Gelände liegt und trotzdem Erkrankungen an Krebs aufweist, und dieses Haus haben wir nicht gefunden!” Soweit 1933 Dr. Rambeau.

    Wenn Antworten – dann bitte Antworten und kein Gefasel.

  134. #134 PDP10
    29. März 2014

    @Bernd:

    Bernd
    29.April.2014

    Ein Mann aus der Zukunft!

    “Könnt Ihr mir denn erklären weshalb die Ruten ausschlagen?”

    Ja. Das nennt sich Carpenter-Effekt.

    “Weshalb schläft meine Katze nur auf Kreuzungspunkten.”

    Also die Katzen, die ich kenne, schlafen an den unmöglichsten Orten. Vorzugsweise aber überall da wo es warm ist – und im Sommer da wo es kühl ist.
    Zwei, die ich besonders gut kenne, schlafen am liebsten auf einem Wasserbett.
    Warum wohl?
    (kleiner Tipp: Das Wasser in Wasserbetten wird beheizt …)

    “Naturforscher auch Ärzte u.a. wie Paracelsus, Prof. Sauerbruch, Einstein und Goethe”

    Das halte ich für eine ziemlich steile Behauptung.
    Insbesondere was Einstein angeht …
    Belege bitte!

    “Weshalb können Menschen die auf einer Kreuzung geschlafen haben nach einer Bettverstellung auf einmal durchschlafen?”

    Komisch, dass sich bei Schlafstörungen – jedenfalls wenn man Rutengägner fragt – immer irgendwelche “Erdstrahlen” finden. Und wenn man das Bett dann verschiebt, und immer noch nicht schlafen kann?

    “Soweit 1933 Dr. Rambeau.”

    Na das ist ja mal eine echt aktuelle Referenz …
    Quelle?

    BTW: Sowas wie Wasser”adern” gibt es nicht.
    Und schon gar keine Kreuzungspunkte zwischen denselben. Es gibt keine klar abgrenzbaren Wasser”flüsse” im Untergrund.
    Aber vielleicht lässt du dir das mal von einem Geologen erklären.

    Ach, und bevor ich es vergesse: “Erdstrahlen” gibt es auch nicht.

  135. #135 Steffmann
    29. März 2014

    @Bernd

    Bisher konnte noch kein Muter die von Dir genannten Fähigkeiten in doppelverblindeten Versuchen nachweisen. Den Nachweis, dass sie meisterlich im Ausreden finden, warum es denn nun nicht geklappt hat, haben sie aber alle erbracht.

    Aber du scheinst Dir ja deiner Sache sicher zu sein oder ?, Bei der Gelegenheit kannst du dir sogar die Million von Randi abholen ! Also, nichts wie los oder ?

  136. #136 Bernd Offizier
    30. März 2014

    Lieber PDP10
    Du hasst wohl Ahnung, leider nur zu wenig. Meine Fragen hasst Du nicht alle beantwortet und wenn – in OBERGUTACHTER und SCHLAUMEIERMANIER dazu mit blabla. Offenbar sind Deine Katzenkenntnisse auch nur vom “Hörensagen”. Bei Wasseradern geht es auch um: Erdreich durchfließendes Wasser!!! Mach Dich mal schlau.
    Auch als negativer Schreiber kannst Du Belege im Internet finden.
    Ich befasse mich mit diesen Dingen und habe Beweise angetreten.

  137. #137 stone1
    30. März 2014

    Seltsame Katzen, die auf Kreuzungen schlafen, hört sich gefährlich an.
    Meine Katzen schlafen am liebsten in der Hängematte am Kratzbaum über einem Heizkörper. Das ist für mich nachvollziehbar und plausibel, im Gegensatz zur Suche eines geeigneten Schlafplatzes unter Zuhilfenahme einer Wünschelrute. 😉

  138. #138 Bernd Offizier
    30. März 2014

    In der Tat, hört sich gefährlich an :-) Aber Immer wieder wird festgestellt: Katzen sind “Strahlensuchrer”.

  139. #139 PDP10
    30. März 2014

    @Bernd:

    “Katzen sind “Strahlensuchrer”.”

    Belege bitte.

    Und wie gesagt:
    Ich kenne so einige Katzen höchstpersönlich.

    Und die suchen alle nur zwei Sachen:

    1. Einen warmes Plätzchen zum Schlafen

    2. Jemand mit opponierenden Daumen, der in der Lage ist, eine Dose mit Katzenfutter auf zu machen …

  140. #140 JolietJake
    30. März 2014

    Katzen sind “Strahlensuchrer”.

    Ach so. Aber sind sie auch “Strahlenfindrer”?
    Wohl kaum, denn diese “Strahlen” gibt es schlicht nicht.

    Aber vielleicht sollte man mal Katzen zu den PSI-Tests der Gwup schicken. Möglicherweise haben die ja mehr Erfolg als die “Geomanten”, die dort seit Jahren kläglich versagen?

    Stand heute können “Geomanten” nicht mehr, als jede Menge Huschi-Fuschi in ihre Fingerzuckungen zu interpretieren.

  141. #141 Basilius
    Psycho Pass
    30. März 2014

    @Bernd Offizier

    hier gibt es so viele Schreiberlinge, die zu allem etwas schreiben, offenbar nur um etwas zu schreiben.

    Weißt Du, wenn Du schon so anfängst, dann bin ich mir nicht sicher, ob Du nur schreibst, um Krawall zu erzeugen.
    Soll man Dich überhaupt ernst nehmen und Dir extra antworten?

  142. #142 Bullet
    30. März 2014

    Erdstrahlen. Ich schmeiß mich weg. Immer dasselbe: Hauptsache mit möglichst geheim und gefährlich klingenden Worten rumgeworfen.Warum denkt ihr alle nicht für 5 Cent nach? Ich dachte, derlei wird schon in der Grundschule abgefangen.

  143. #143 Bernd Offizier
    30. März 2014

    Meine Katze legt sich in unserer Wohnung, wenn eben möglich, auf Strahlenkreuzungen. Besuchern habe ich ihre bevorzugten Liegeplätze anhand der gekreuzten Ruten gezeigt.
    Einen Strahlenfinder-Beweis habe ich bereits angetreten. Den Film habt Ihr Euch, lt. Eurer Schreibe, nicht angesehen. Auch ein Gang durch die Natur regt zum Nachdenken an. Weshalb haben verschiedene Baumarten Drehwuchs, Schrägwuchs oder Teilungen auf Kreuzungspunkten? Weshalb sind Ameisenhaufen nur auf Kreuzungen zu finden? Diese Fragen fanden bisher keine logischen Antworten.
    Eine weitere Frage: weshalb weist das Bundesamt für Strahlenschutz auf statische Felder z. B. Erdfeld hin?
    Siehe dazu den Auszug vom Bundesamt für Strahlenschutz – unten in der Graphik erwähnt.
    http://www.bfs.de/de/uv/uv2/EM_Spektrum_gross.jpg

    Auszug aus meiner Seite: http://www.strahlensucher-koeln-bonn.de/
    Aus einer skeptischen Begegnung.
    Der Brühler Rechtsanwalt, Michael W. Felser, hat sich selbst – trotz skeptischer Einstellung – davon überzeugen können, dass Wünschelruten tatsächlich reagieren. Er ist sich sicher, dass die Wissenschaft auch heute längst nicht alles ergründet hat und erklären kann. Er empfiehlt: am besten überzeugt man sich selbst durch seinen wachen Verstand und die Sinne.
    Versucht es doch selbst einmal. Winkelruten kann man selbst aus Draht anfertigen. Vielleicht schlagen sie auch bei Euch aus. Wer versucht es mal???

  144. #144 noch'n Flo
    Schoggiland
    30. März 2014

    @ Bernd:

    Wenn Du so von Deinen Fähigkeiten überzeugt bist, warum stellst du sie dann nicht unter Beweis? Und zwar in einem wissenschaftlich standardisierten Setting, bei dem jegliche Manipulationen ausgeschlossen werden können.

    Wenn Du dann Deine Fähigkeiten tatsächlich nachweisen kannst, hätte das für Dich viele Vorteile: zum einen würdest Du endlich mal ernst genommen, Du könntest problemlos auf einen Lehrauftrag an einer Universität sowie den Nobelpreis hoffen, dazu gäbe es als kleinen Bonus noch 10’000 Euronen von der GWUP und 1 Mio Dollar von James Randi.

    Na, wie wär’s – bereit für einen seriösen Test? Oder kommen von Dir weiterhin nur unbewiesene Behauptungen?

  145. #145 noch'n Flo
    Schoggiland
    30. März 2014

    @ Bernd:

    Er ist sich sicher, dass die Wissenschaft auch heute längst nicht alles ergründet hat und erklären kann.

    Hat auch niemand behauptet. Aber daraus folgt nicht automatisch im Umkehrschluss, dass auch alles möglich ist.

    Er empfiehlt: am besten überzeugt man sich selbst durch seinen wachen Verstand und die Sinne.

    Schwachsinnige Empfehlung, schon mal etwas von Sinnestäuschungen gehört? Die Sinne des Menschen sind so ziemlich das letzte, worauf man sich bei wissenschaftlicher Forschung verlassen sollte. Aber der Mann ist ja auch nur Jurist, da muss er von wissenschaftlicher Methodik zum Glück keine Ahnung haben, nur vom Labern.

  146. #146 noch'n Flo
    Schoggiland
    30. März 2014

    @ Bernd:

    Eine weitere Frage: weshalb weist das Bundesamt für Strahlenschutz auf statische Felder z. B. Erdfeld hin?

    Hurra! Du hast das Erdmagnetfeld entdeckt!

    @ alle:

    Bitte manl dringend in Stockholm anrufen, die sollen für Bernd ganz dringend einen Nobelpreis reservieren… welchen? Ja halt irgendeinen… ach ja?…. sowas aber auch…. ja, da kann man wohl nichts machen.

    @ Bernd:

    Sorry, aber ich muss Dir leider mitteilen, dass Dir da leider die Chinesen um mehr als 1000 Jahre vorausgekommen sind. Und sie mögen es so gar nicht, wenn man versucht, sie zu kopieren.

  147. #147 rolak
    30. März 2014

    moin, Bernd Offizier, schon mal dran gedacht, Deine unglaublichen Fähigkeiten zu Geld zu machen? Wär ne satte Million US$ drin!

    Film habt Ihr Euch .. nicht angesehen

    Eine Veröffentlichung Deiner grandiosen Erfolge in einem peer-review-Journal wäre auch wesentlich leichter durchzuarbeiten. Zudem: Bloß weil es StarTrek-Filme gibt, existiert noch lange kein Warp-Antrieb.

  148. #148 Spritkopf
    30. März 2014

    @Offizier
    James Randi zahlt Ihnen eine Million Dollar, wenn Sie ihm nachvollziehbar und unter Aufsicht Ihre Fähigkeiten zeigen können. Sie müssen noch nicht mal einen Geldbetrag für den Fall setzen, dass Sie scheitern. Das Einzige, was Sie aufs Spiel setzen, ist Ihr Ego.

    Aber ich wage eine Voraussage: Sie werden gar nicht erst antreten. Sie scheinen zwar Neukunden zu suchen, ansonsten würden Sie nicht Ihre Webadresse hier hineinspammen, aber wie die meisten anderen Esoteriker auch sind Sie auf einmal gar nicht mehr geldgierig, wenn einer Ihre Fähigkeiten überprüfen soll, der von Berufs wegen gewohnt ist, Täuschung und Beschiss aufzudecken.

  149. #149 Spritkopf
    30. März 2014

    Wieso verschwindet denn mein Kommentar komplett im Nichts?

  150. #150 noch'n Flo
    Schoggiland
    30. März 2014

    @ rolak:

    Film? Also ich habe da keinen Film gesehen. Nur eines von Millionen Videos der YT-University.

    Der Name sagt es ja schon: “Video” = (lat.) “ich sehe”. Also zeigt ein Video die eigene kleine Weltsicht. So ein Machwerk auch nur annähernd mit grossen Filmen auf eine Stufe stellen zu wollen, ist schon arg anmassend.

    Aber in Zeiten, wo praktisch jeder Mensch eine Videokamera (in irgendeiner Form) besitzt, scheinen diese Grenzen wohl ein wenig aufzuweichen…

  151. #151 Bernd Offizier
    30. März 2014

    Schwache Rhetorik. Wo sind die logischen Antworten? Nur Blabla und Miesmache. Verbirgt sich dahinter eigenes Ego? Blabla – nur schreiben zum Zeitvertreib?
    Habt Ihr schon einmal etwas gezeigt im Leben, schon mal auf eigenen Füßen gestanden?

  152. #152 rolak
    30. März 2014

    Nur Blabla und Miesmache

    Klar, auf sinnvolles Nachfragen folgt dreistes Anpampen. Leider absehbar…

  153. #153 noch'n Flo
    Schoggiland
    30. März 2014

    @ Bernd:

    Was erwartest Du? Schliesslich bist Du in der Bringschuld. Denn in der Wissenschaft gilt: wer behauptet, der belegt. Du behauptest, dass Wünschelruten funktionieren – dann belege gefälligst auch.

    Stattdessen kam von Dir nur Herumgeschwafel in Verbindung mit einem Video. Das ist aber kein Beleg. Und Deine Pseudo-Zitate kannst Du Dir auch sparen.

    Worauf also logisch antworten – da ist doch überhaupt nichts Substantielles?

    Im übrigen wurden Dir einige sehr klare und eindeutige Fragen gestellt – warum beantwortest Du die nicht?

    Habt Ihr schon einmal etwas gezeigt im Leben, schon mal auf eigenen Füßen gestanden?

    Sicherlich mehr, als Du jemand erreichen wirst.

  154. #154 rolak
    30. März 2014

    Wieso .. Kommentar komplett im Nichts?

    Weil Du Dich mit einem Schicksal angelegt² hast, Spritkopf. Sollte wenigstens noch des Kommentars (zukünftige) url in der Adreßzeile zu erspähen sein, könnte der Text in der Moderation gelandet sein, manchmal auch im spam.

    _____
    ² In the blog’s native language: You took AKismet on.

  155. #155 A_Steroid
    30. März 2014

    also ich habe den Film bei xxx.tv gesehen (kann man per google finden) und musste mich arg zusammenreissen. Also ein Anwalt sucht für eine Raffinerie vergessene Pipelines… das wirft ein völlig neues Licht auf die Ölindustrie und auf Anwälte ebenfalls…. und derartige Stories sind dann “Beweis” für eine angebliche Fähigkeit….. der passende Facepalm ist mir nicht untergekommen.

  156. #156 Spritkopf
    30. März 2014

    @Offizier

    Schwache Rhetorik. Wo sind die logischen Antworten?

    Na gut, hören wir mal ins Video hinein (bei 3:06):

    “Wir schweben ja auf 16 Gesteinplatten, die Erde, ne, also oben. Und da drüber sind noch Untergesteinplatten und wenn die aneinanderreiben, das gibt auch Energie. Und diese ganze Energie, wenn das jetzt auch noch kreuzt mit den Wasserstrahlen, mit den ganzen Gittern, so… und diese Energie, die messen wir.”

    Auf diesen gequirlten Unsinn eine logische Antwort zu geben fällt mir zugegebenermaßen schwer.

  157. #157 Spritkopf
    30. März 2014

    @rolak
    Dabei habe ich nichts Böses gemacht. Nur ein klitzekleiner Link auf die 1-Million-Dollar-Challenge von James Randi.

  158. #158 Adent
    30. März 2014

    @Bernd Offizier

    Habt Ihr schon einmal etwas gezeigt im Leben, schon mal auf eigenen Füßen gestanden?

    Yup, über 20 Veröffentlichungen in Peer reviewed Zeitschriften, promoviert, habilitiert, Kind gezeugt und Baum gepflanzt. Sonst noch eine ähnlich sinnvolle Frage von Ihnen?
    Gegenfrage, kann man von ihrer Forschung irgendwas in einem seriösen Journal nachlesen oder sind das nur dreiste Behauptungen von Ihnen gar ohne Nachweis? Und nein, ein YouTube Filmchen oder ein selbst geschriebenes Buch ist nun wirklich kein Nachweis von irgendwas.

  159. #159 Steffmann
    30. März 2014

    @Alle

    Lohnt sich nicht => irrational beliefs (nach Ellis):

    Nach Ellis werden emotionale Störungen, also intensive und/oder langanhaltende negative Gefühle, die zu dysfunktionalen Verhaltensweisen führen, durch in einer Situation aktivierte irrationale Überzeugungen bzw. Bewertungsmuster (engl.: irrational beliefs) bedingt. Als irrational bezeichnet man in der REVT Überzeugungen, die antiempirisch, unlogisch, die eigenen Lebensziele sabotierend, rigide und extrem sind. Die „irrationalen Überzeugungen“ führen dann zu „ungesunden negativen Emotionen“ wie Angst, Depressionen, Wut, Schuldgefühlen, Scham, Gekränktsein, ungesunder Eifersucht und ungesundem Neid

    Bernd, findest du dich da wieder ? Vielleicht ziehst du mal Hilfe in Erwägung.

  160. #160 A_Steroid
    30. März 2014

    was @Bernd ein Chef wohl sagen würde, wenn seine Angestellten nicht unter die Motorhaube kucken um den Fehler am Motor zu finden, sondern das mit einer Wünschelrute machen würden…. da würde der Chef des Autohauses seine Mechaniker sicher an die frische Luft setzen…

  161. #161 Bernd Offizier
    30. März 2014

    Nachdem ich gestern mit meiner Piper Turbo Arrow von Norderny kommend gelandet war, habe ich mit einer Facette aus einer meinen 4 Webseiten ja etwas provoziert.
    Nun Leute, wir haben alle unseren Spaß gehabt, obwohl die Fragen über Bäume und Ameisenhaufen keine Antwort fanden!
    Wie wär‘s wenn Ihr Euch zusammentut und in die Schlossstadt Brühl kommt. Mit der Hinzunahme eines Filmteams, Anwalts/ Notars und Herrn Dr. K. Becker, könnte ich die Findung von Erdstrahlen, Kanälen incl. der Wasserflussrichtungen mit dem Rutenausschlag demonstrieren.
    Zur Info:
    Herr Dr. Becker Universität zu Köln – TU Berlin, Mineralogie, Dipl. min. – Dr. rer. nat
    Mineralogie, Kristallographie, Physikalische Chemie, Geologie/Lagerstättenkunde/ Bodenkunde/ Technisch angewandte Mineralogie, In Netzwerk Sachverständige und Recht: – terraexpert Schadensanalyse Präventionsanalyse im Bereich Boden.
    Herr Dr. Becker ist auch für Städte und den Bergbau geologisch tätig.
    Hoffentlich ist Herr Dr. Becker jetzt nicht auch noch bei Euch unten durch. Weshalb?
    Die Wünschelrute gehört zu seinem Arbeitsgerät.
    Vielleicht möchte er sich die Millionen verdienen? Ihr könnt ihn ja dann fragen.

  162. #162 Florian Freistetter
    30. März 2014

    @Bernd Offizier: “Hoffentlich ist Herr Dr. Becker jetzt nicht auch noch bei Euch unten durch. Weshalb?”

    Nur weil jemand mal in den 1980er Jahren an ner Uni gearbeitet hat, ist seine Arbeit deswegen nicht sakrosankt und über jede Kritik erhaben… Ob Erdstrahlen existieren und Wünschelruten funktionieren, bestimmt nicht irgendein akademischer Grad sondern der Nachweis im Experiment. Und zwar einem echten Experiment unter kontrollierten Bedingungen. Solche Tests werden jedes Jahr von der GWUP durchgeführt und die Leute dort würden sich sicherlich freuen, wenn sie mitmachen (http://www.gwup.org/). Wie so etwas abläuft, können sie sich hier anschauen: https://www.youtube.com/watch?v=R8R23mWFH5o

    Aber vermutlich werden sie wie die meisten anderen Wünschelrutengeher einen Rückzieher machen und behaupten, dass sie kein Geld und keine Anerkennung brauchen. Was mich immer ein wenig wundert; immerhin hätten sie die einmalige Chance, nicht nur mit einem Schlag die ganze nervige Kritik an ihrer Tätigkeit verschwinden zu lassen. Sie könnte eine komplett neue Wissenschaft begründen; sie würden die ganze Naturwissenschaft revolutionieren; würden Nobelpreise kriegen und die Welt auf eine Art und Weise verändern wie kaum jemand zu vor. Stattdessen streiten sie sich hier in Internetforen herum. Schon komisch…

  163. #163 Bernd Offizier
    30. März 2014

    Ohne Wenn und Aber sind Sie negativ gegenüber Wünschelrutengänger eingestellt.
    Von Ihnen habe ich nichts anderes erwartet.Den Nachweis im Experiment können Herr Dr. Becker und ich wie Vorgeschlagen demonstrieren. Noch Fragen?

  164. #164 Steffmann
    30. März 2014

    @Bernd:

    Zitat Florian Freistetter:
    Solche Tests werden jedes Jahr von der GWUP durchgeführt und die Leute dort würden sich sicherlich freuen, wenn sie mitmachen

    Noch Fragen ?

  165. #165 johnny
    30. März 2014

    @Bernd Offizier
    Sie haben in ihrem letzten Beitrag zu erwähnen vergessen, welches Auto sie fahren und wie groß ihr Haus ist. Eine genaue Auskunft über ihre finanziellen Verhältnisse wäre bei der Beurteilung ihrer Fachkenntnis allerdings auch noch hilfreich.

  166. #166 Bernd Offizier
    30. März 2014

    GWUP Skeptiker sind und bleiben Skeptiker. Logisch, sonst verlieren sie doch ihr Gesicht und natürlich Kohle. Ungeübte sehen das nicht. Zu sehen auch hier an der Werbung auf dieser Webseite. Leute, ich bin Kaufmann und mein Sicht- und Tätigkeitsfeld ist etwas breiter als hier erkennbar.
    Meine Einladung steht.

  167. #167 noch'n Flo
    Schoggiland
    30. März 2014

    @ Bernd:

    mit meiner Piper Turbo Arrow

    Naja, zumindest scheinst Du ja mit diesem Schmarrn ordentlich zu verdienen.

    Was Deine Neigung, sogenannte Kapazitäten ins Spiel zu bringen, angeht: das zählt in der Wissenschaft absolut Null. Ich erinnere an Nicolas Tesla, der sicherlich für die Physik ein paar bedeutende Entdeckungen gemacht hat, am Ende seines Lebens jedoch psychisch durchgeknallt ist. An seinen späten “Erkenntnissen” geilen sich viele Esos bis heute auf.

    Was ist mit Luc Montagnier, der zu Recht einen Nobelpreis für die Isolierung des HI-Virus bekam, sich später aber vor der internationalen Forschergemeinschaft gnadenlos blamiert hat in seinem Bestreben, eine Wirksamkeit der Homöopathie nachzuweisen?

    Oder wo wird gerade bei HIV sind: was ist mit akademisch hochdekorierten Forschern wie Peter Duesberg, der als AIDS-Leugner dazu beigetragen hat, dass in Afrika unnötig hunderttausende Menschen an dieser Krankheit verstorben sind?

    Du siehst: akademische Titel sind einen Scheissdreck wert, wenn man seine Behauptungen nicht belegen kann. Und genau daran scheitern die Wünschelrutengänger schon seit langer Zeit.

    Den Nachweis im Experiment können Herr Dr. Becker und ich wie Vorgeschlagen demonstrieren.

    Super! Dann nimm doch bitte sofort Kontakt mit der GWUP oder gleich mit James Randi auf. Wenn Du deren Tests bestanden hast, melde Dich bitte wieder hier, dann wartet garantiert eine kollektive Entschuldigung aller Kommentatoren auf Dich. Aber bis dahin lass uns bitte mit Deinem unwissenschaftlichen Geblubber in Ruhe. Danke!

  168. #168 noch'n Flo
    Schoggiland
    30. März 2014

    @ Bernd:

    GWUP Skeptiker sind und bleiben Skeptiker.

    Und was ist an ein wenig gesundem Misstrauen falsch? Ach ja, dann würde man nicht mehr auf Scharlatane hereinfallen.

    Logisch, sonst verlieren sie doch ihr Gesicht und natürlich Kohle.

    Wieso sollte die GWUP Kohle verlieren?

    Leute, ich bin Kaufmann und mein Sicht- und Tätigkeitsfeld ist etwas breiter als hier erkennbar.

    Ich sehe das ganz genau. du nutzt schamlos die Gutgläubigkeit Deiner Mitmenschen aus.

  169. #169 JolietJake
    30. März 2014

    Der Mann ist echt zum Schiessen!
    In all den Jahren im Netz ist mir noch nie Jemand begegnet, der mit seinem Flieger Eindruck schinden möchte. Dann muss er ja Recht haben nicht wahr?

    Gratulation @Bernd, zum wohl peinlichsten Auftritt ever!

  170. #170 Schippe
    Vlotho
    30. März 2014

    @Bernd Offizier:
    Zitat (frei übersetzt):
    mein Haus, mein Auto, mein Boot, meine Piper Turbo Arrow.
    Hihihi, dann muss das, was sie da reden, ja alles richtig sein.

    Zitat #2: “Ohne Wenn und Aber sind Sie negativ gegenüber Wünschelrutengänger eingestellt.”.

    Ja, und ich wette, Herr Freistetter ist auch gegenüber Kaffesatzlesern, Astrologen, Kristallkugellesern und
    Leuten, die behaupten, 1 plus 1 könnte ja auch 3 sein, negativ eingestellt.

  171. #171 Bernd Offizier
    30. März 2014

    Lieber Jonny, einiges geht aus dem Film hervor.
    Du konntest Dich doch nach meinen Steilvorlagen im Film kundig machen.
    Aber zur ergänzenden Info. Immer schon stark im sozialen Bereich tätig. Alles was ich habe wurde allein und nicht geerbt aufgebaut. Arbeitszeiten oft bis 21,30Uhr. Von nichts kommt nichts.

  172. #172 Bernd Offizier
    30. März 2014

    Es wimmelt ja hier nur so von Neidern. Schön, schreibt Euch mal den Neid von der Seele. Ich bin ja bei Euch. Ich helfe Euch doch. Noch nicht bemerkt! … Dooooof!!!

  173. #173 Schippe
    Vlotho
    30. März 2014

    @Bernd Offizier:
    Zitat: “Arbeitszeiten oft bis 21,30Uhr”.
    Das belegt natürlich, das Wünschelrutengänge funktionieren.

    Ich arbeite oft bis 22:00- Das belegt dann bestimmt, das
    Wünschelrutengänge NICHT funktionieren.

    Hier, etwas zu lesen für sie:
    http://www.final-frontier.ch/kleiner_einstein

  174. #174 JolietJake
    30. März 2014

    “Mami, die anderen Kinder sagen ich bin doof!”
    “Nein, Bernd, du bist nicht doof. Die sind nur neidisch auf dein tolles rotes Fahrrad.”

    Sorry, Bernd. Manche Kinder sind einfach doof. Auf die ist auch keiner neidisch.

  175. #175 johnny
    30. März 2014

    Arbeitszeiten oft bis 21,30Uhr.
    Kunststück, wenn man die Spätschicht nimmt :)

  176. #176 PDP10
    30. März 2014

    @Bernd Offizier:

    “Schwache Rhetorik. Wo sind die logischen Antworten? “

    Oh! Ich bitte um entschuldigung!
    Ich hatte nur – viel weiter oben logische Fragen – die Sie geflissentlich ignoriert haben.

    ZB:
    Wie ist das jetzt mit Einstein und den Wünschelruten?
    Gibt es da Quellen?

    Wie ist das mit den Katzen die angeblich Kreuzungen suchen?
    Quellen? Belege?

    Usw. usf. … etc.

    Kriege ich da jetzt Antworten oder nicht?

    Der Forist noch’n Flo hat das ja schon erwähnt:
    In der Wissenschaft gilt: Sie behaupten, Sie belegen.

    Und das gilt umso mehr, das Sie mit dem Kram offenbar Ihr Geld vedienen.
    Hier gilt ganz besonders: Sie behaupten, Sie belegen!

  177. #177 Spritkopf
    30. März 2014
  178. #178 PDP10
    30. März 2014

    @johnny:

    “Arbeitszeiten oft bis 21,30Uhr.
    Kunststück, wenn man die Spätschicht nimmt :)”

    Ich wünschte ja manchmal ….

    In irgendeinem YPS Heft in den 80ern war mal so eine Wünschelrute als Gimmick drin.
    Ausserdem kenne ich mich mit Astrologie und Tarot und I-Ching ziemlich gut aus.

    Wenn ich entsprechend drauf wäre, könnte ich Termine mit meinen Klienten von 16:30 bis 21:30 machen und hätte immer noch einen besseren Schnitt als jetzt als IT-Freiberufler …

    Hach je …

  179. #179 Bernd Offizier
    31. März 2014

    Ist doch schön die Schreiberei. Gibt es noch weitere Beschimpfungen oder Verbesserungsvorschläge? Auch mit 73 bin ich in einem dauernden Lernprozess. Für Logik und Soziales habe ich immer ein offenes Ohr. Muss ich auch haben für meinen 56-köpfigen Chor.

  180. #180 JolietJake
    31. März 2014

    Ich glaube, diese YPS-Wünschelrute hatte ich damals auch. Trotzdem müsste ich ne Fähre nach Norderney nehmen.
    Schätze, da hab ich einiges falsch gemacht…

  181. #181 PDP10
    31. März 2014

    @Bernte:

    “Gibt es noch weitere Beschimpfungen oder Verbesserungsvorschläge? “

    Beschimpfungen? Nö, kann ich nicht mit dienen …

    Verbesserungsvorschläge? Ja.
    Wo bleiben die Antworten auf meine Fragen oben?
    Und die Belege / Quellen?

  182. #182 Bernd Offizier
    31. März 2014

    Werter PDP10,
    ich habe schon erwähnt, im Internet findest Du auch als negativer Schreiber Antworten. Meine Spätschicht begann um 7,30 Uhr bis 21,30 Uhr. Ich habe nachts die Autohalle nass gemacht und bei der Lackierung den Damenstrumpf als Maske genommen. Masken waren zu teuer.

  183. #183 Schippe
    Vlotho
    31. März 2014

    Apropos Katze:
    Meine Katze lag heute morgen auf der Ostfensterbank, heute mittag vorm Südfenster und heute Abend vorm Westfenster.
    Folgerung: Meine Erdstrahlen wandern also von ost über süd nach west. Synchron zur Frühlingssonne. Muhaha.

    Mein Haus…meinen 56-köpfigen Chor.
    Ich habe ein Haus, ein Schwimmbad, ein Auto, und eine ASK-21. Und jetzt?

  184. #184 Bernd Offizier
    31. März 2014

    Werte Joliet Jake,
    gerne lade ich Dich einmal zu einem Rundflug über die Kölner Bucht ein. Nur, Du musst die Arrow mit aus der Halle ziehen. Also keine High Heels anziehen!

  185. #185 JolietJake
    31. März 2014

    Und jetzt?

    Mit Schwimmbad? Ich würde meinen, dann hast du den Längeren!

  186. #186 JolietJake
    31. März 2014

    Aber ich könnte mal nachschauen, vlt finde ich irgendwo noch einen Damenstrumpf. So als Maske. Is ja nicht so teuer.

    Irgendwie erinnern mich diese völlig sinnlosen Kommentare an den Wilhem S. Leonhard.
    Das Alter?

  187. #187 Schippe
    Vlotho
    31. März 2014

    Zitat:
    “bei der Lackierung den Damenstrumpf als Maske genommen”

    Na bitte, jetzt kommen wir der Auflösung des Rätsels ja schon näher. Geht doch!

  188. #188 Bernd Offizier
    31. März 2014

    Werter Schippe,
    schön, mal einer der etwas von der Fliegerei versteht. Nur eine ASK-21 habe ich nicht in meiner Lizenz eingetragen und ein Schwimmbad habe ich auch nicht. Daneben gegriffen!
    Wo fliegst Du?

  189. #189 PDP10
    31. März 2014

    @Bernd:

    “ich habe schon erwähnt, im Internet findest Du auch als negativer Schreiber Antworten. “

    Ich habe aber nicht das Internet gefragt, sondern Sie.
    Kriege ich jetzt noch Belege / Quellen usw. zu Ihren Behauptungen oder nicht?

    Insbesondere, dass Einstein sich für Wünschelruten und Co. interessiert hat, hätte ich dann doch gerne belegt.

    Und das mit den Katzen natürlich auch …

  190. #190 noch'n Flo
    Schoggiland
    31. März 2014

    Auch mit 73 bin ich in einem dauernden Lernprozess. Für Logik und Soziales habe ich immer ein offenes Ohr. Muss ich auch haben für meinen 56-köpfigen Chor.

    Jetzt muss er sogar schon mit Alter und Autoritä! kommen. Meine Güte, wie putzig. Ich dachte schon, solche Exemplare gäbe es allmählich gar nicht mehr. Gott, wie süss.

    Ich habe nachts die Autohalle nass gemacht und bei der Lackierung den Damenstrumpf als Maske genommen. Masken waren zu teuer.

    Und dann noch so unnachahmlich die “Wir hatten ja nichts”-Karte gespielt. Ja, liebe Freunde, dass ist die gaaaaanz alte Schule des Herumjammerns. Ganz wie bei:

    http://tinyurl.com/lstavxl

  191. #191 noch'n Flo
    Schoggiland
    31. März 2014

    @ Bernd:

    Gutschigutschiguuuuh! Waren die jetzt alle böse zu Dir? Ja? Ja?? Ja??? So richtig gemein? Nur weil Du wieder Blödfug gelabert hast? Und dann wollten die dafür doch echt Beweise sehen?

    Nein, wie ungezogen! Komm, erzähl’ den Leuten hier doch noch mehr. Damit wirst Du sie bestimmt beeindrucken, Adler-Ehrenwort!

  192. #192 Bernd Offizier
    31. März 2014

    Schade,
    Ihr könnt Euch leider nicht in meine harten, fast mittellosen Einzelkämpfer-Jahre hineindenken.

  193. #193 noch'n Flo
    Schoggiland
    31. März 2014

    @ PDP10:

    @Bernd:

    “ich habe schon erwähnt, im Internet findest Du auch als negativer Schreiber Antworten. “

    Ich habe aber nicht das Internet gefragt, sondern Sie.
    Kriege ich jetzt noch Belege / Quellen usw. zu Ihren Behauptungen oder nicht?

    Die hätte ich auch gerne.

    Insbesondere, dass Einstein sich für Wünschelruten und Co. interessiert hat, hätte ich dann doch gerne belegt.

    Oh ja, bitte! Das interessiert mich sehr

    Und das mit den Katzen natürlich auch …

    Definitiv, das möchte ich auch gerne wissen.

    @ Bernd:

    Von mir sind da übrigens auch noch ein paar Fragen offen. Von anderen Kommentatoren auch. Kriegen wir da vielleicht noch mal eine Antwort, oder kommen von Dir nur noch flatuli und ad hominem-Attacken?

  194. #194 Schippe
    Vlotho
    31. März 2014

    Zitat:”schön, mal einer der etwas von der Fliegerei versteht.”
    Woraus, bitte schön, geht hervor, das ich etwas von der Fliegerei verstehe?
    Versteht Herr Gurlitt etwa etwas von Bildern alter Meister?

  195. #195 noch'n Flo
    Schoggiland
    31. März 2014

    @ Bernd:

    Ihr könnt Euch leider nicht in meine harten, fast mittellosen Einzelkämpfer-Jahre hineindenken.

    Ich bin zu Tränen gerührt. Komm, Bernd, gib mir noch einen, dann heule ich garantiert. :(

  196. #196 noch'n Flo
    Schoggiland
    31. März 2014

    Huch, Mod? Wofür denn das nun wieder?

  197. #197 Bernd Offizier
    31. März 2014

    Nun, auch erst mal schlau machen und lesen was ich gefragt habe. Wo sind die Antworten? Meine Antworten sind im Film, auf meiner Web-Seite und meine Einladung steht.
    Von Euch kommt ja leider nur Kindergeschwafel.

  198. #198 JolietJake
    31. März 2014

    Schade,
    Ihr könnt Euch leider nicht in meine harten, fast mittellosen Einzelkämpfer-Jahre hineindenken.

    Wir hatten damals nichts, und selbst das hat nicht für alle gereicht.

  199. #199 Bernd Offizier
    31. März 2014

    Werter Schippe,
    wenn du schon die ASK-21 in Deinem Wortschatz erwähnst. Ok, ich habe Dich überschätzt. Du hast mal etwas davon etwas gehört, weiß aber nicht wo die Glocken hängen. Soll schon mal vorkommen.

  200. #200 johnny
    31. März 2014

    @Bernd Offizier
    “Schade,
    Ihr könnt Euch leider nicht in meine harten, fast mittellosen Einzelkämpfer-Jahre hineindenken.”

    Nein, wir versuchen dir nur mitzuteilen, dass das alles bei diesem Thema keine Rolle spielt. Deswegen ist es sehr verwirrend, wenn du diese Dinge geradezu zwanghaft immer wieder erwähnst, ohne auf das Befremden anderer einzugehen . Die einzige Erklärung scheint zu sein, dass du, mangels wirklicher Argumente, versuchst dich über allgemein anerkannte Statussymbole zu profilieren.

  201. #201 Bernd Offizier
    31. März 2014

    Liebe Joliet Jake,
    wir kennen uns aus!

  202. #202 Bernd Offizier
    31. März 2014

    Werter johnny,
    ich denke, Du bist des Lesens nicht mächtig!

  203. #203 stone1
    31. März 2014

    Huch, was geht denn hier ab. Ich möchte nur dafür plädieren, die Katzen außen vor zu lassen und sie keinesfalls als Strahlendetektoren einzusetzen, es gibt auch real existierende Strahlung im Gegensatz zu imaginären Erdstrahlen, und für solche Zwecke gibt es Geigerzähler und Erkundungsroboter, also lasst die Katzen in Ruhe 😉 – und wundert Euch nicht, wenn’s bald wieder Schelte vom Chef gibt, man könnte manches vielleicht etwas höflicher formulieren.

  204. #204 Bernd Offizier
    31. März 2014

    Nochmal für johnny,
    nun, auch erst mal schlau machen und lesen was ich gefragt habe. Wo sind die Antworten? Meine Antworten sind im Film, auf meiner Web-Seite und meine Einladung steht.
    Von Euch kommt ja leider nur Kindergeschwafel.

  205. #205 Bernd Offizier
    31. März 2014

    Ihr könnt ja noch ein bisschen schreiben, nur ich muss früh aus den Federn. Habt noch Spaß, vielleicht bis morgen.

  206. #206 JolietJake
    31. März 2014

    und wundert Euch nicht, wenn’s bald wieder Schelte vom Chef gibt, man könnte manches vielleicht etwas höflicher formulieren.

    Ich könnte mir vorstellen, dass der Thread hier morgen sich etwas ,äh, “gestraffter” präsentieren wird.
    “Die Geschichte des O.” und unsere Antworten darauf sind so spannend und vor Allem relevant nun nicht.

  207. #207 PDP10
    31. März 2014

    @stone1:

    “und wundert Euch nicht, wenn’s bald wieder Schelte vom Chef gibt, man könnte manches vielleicht etwas höflicher formulieren.”

    Das wollte ich auch gerade anmerken …

    Und was die Katzen angeht:

    Wenn hier irgendwer vor hat Katzen echter Strahlung auszesetzen, bin ich der Erste der demjenigen das Fell abzieht, um zu gucken, ob man damit auch einen Plexiglasstab statisch aufladen kann …

    Aber wir reden ja hier nicht von echter Strahlung sondern nur von Erdstrahlen … 😉

  208. #208 PDP10
    31. März 2014

    Achso … vergessen:

    Mit den freundlich mahnenden Worten von @stone1 wollte ich ausserdem noch “Guten Nacht Pa, gute nacht Jim-Bob, gute Nacht Bob-Jim, gute Nacht Elisabeth, gute Nacht … ”

    … sagen :-)

  209. #209 noch'n Flo
    Schoggiland
    31. März 2014

    Kann es sein, dass das ein Poe war? Alternativ Grampa Simpson?

  210. #210 JolietJake
    31. März 2014

    Kam mir auch in den Sinn. Wenn ja, ist es ein Guter.

  211. #211 Adent
    31. März 2014

    Auch ich möchte noch anmerken, dem Offizier auf seine Trollerei zu antworten ist genauso sinnvoll wie ein totes Pferd zu reiten. Er behauptet Unsinn und kann ihn nicht belegen, wollen wir es dabei belassen?
    Bitte!
    Manchmal ist es sinnvoller den Unsinn so stehen zu lassen wie er gesagt wurde, er will ja offensichtlich nicht vernünftig antworten.

  212. #212 noch'n Flo
    Schoggiland
    31. März 2014

    @ stone1:

    Seltsame Katzen, die auf Kreuzungen schlafen, hört sich gefährlich an.

    Nennt sich im Fachjargon “3-Wege-Kat”.

  213. #213 Adent
    31. März 2014

    Äh, was ist das denn seltsames, seht ihr einen Kommentar #208 von mir in dem steht, dass er moderiert wird oder nicht?

  214. #214 Florian Freistetter
    31. März 2014

    @Bernd Offizier: “Dooooof!!!”

    Was wollen sie eigentlich hier? Pöbeln? Allen erzählen was für ein toller Hecht sie sind? Das haben sie ja nun ausführlich getan. Und damit könnten wir die Sache hier auch langsam beenden. Wenn sie die Wissenschaft revolutionieren und reich werden wollen, dann nehmen sie an einem seriösen Test übers Wünschelrutengehen teil und wenn sie bestehen bin ich der erste, der ihnen gratuliert. Und wenn sie dazu keine Lust haben, ist das auch ok – aber dann verschonen sie mein Blog bitte mit ihren “Ich bin supergeil und ihr seid alle doof”-Kommentaren. Sie sind doch ein so wichtiger Kaufmann – da wundert es mich, dass sie ihre Zeit mit so etwas verschwenden.

  215. #215 Florian Freistetter
    31. März 2014

    @noch’n Flo: “Huch, Mod? Wofür denn das nun wieder?”

    Seufz. Weil der Spamfilter halt filtert. Und er nicht funktionieren würde, wenn ich hier eine Liste mit Schlüsselwörtern veröffentliche, die ihn aktivieren! Und wie ihr in den letzten Jahren eigentlich gemerkt habt, bringt dieses Nachfragen nichts und macht auch die Moderation nicht schneller. Das einzige was passiert ist, dass ich wieder mal genervt bin, weil ich wieder all das schreiben muss, was ich geschrieben haben. Wenns um einen wichtigen Kommentar gegangen wäre, wärs ja vielleicht noch verständlich. Aber da es nur wieder mal einer von jeder Menge “Du bist doof!”/”Nein, du bist doof!”-Kommentaren war, versteh ich dir Aufregung nicht.

    Ich versteh auch dich nicht mehr so wirklich: Warum ist es SO wichtig für dich, dich mit irgendwelchen komischen Typen im Internet rumzustreiten. Nicht diskutieren. Streiten. Genau so wie beim letzten Mal mit Kesselpflücker findet auch hier ja keine Diskussion statt sondern du und Bernd erzählt euch nur gegenseitig, wie doof ihr seid? Du bist doch ein intelligenter Mensch, mit nem anspruchsvollen Job und ner eigenen Familie – da solltest du doch eine bessere Verwendung für deine Zeit finden als solche sinnlosen (und sie sind völlig absolut und nichts als sinnlos: Denkst du wirklich, Bernd würde plötzlich sagen: “Oh, dieser anonyme Kommentator findet mich doof. Ich werde ab sofort nie wieder eine Wünschelrute anrühren!”?) Kommentarpöbeleien. Und damit werden auch keine anderen Leser überzeugt. Alles was solche “Diskussionen” bewirken ist 1) alle Vorurteile über “dogmatische, hasserfüllte und unverständige Skeptiker” werden bestätigt. Und 2) verliert mein Blog wieder mal ein klein wenig Seriosität weil hier nur sinnlos gestritten wird (ernsthaft, da gibt es Studien, die genau das belegen. Der Stil der Kommentare prägt das Bild, das Leser von den Artikeln haben maßgeblich)

    @alle die es angeht:

    Aber das hab ich ja alles schon so oft gesagt und jedes verdammte einzelne Mal hat man das ignoriert, was ich gesagt und mir gewünscht habe. Es scheint nicht zu funktionieren, wenn ich meine Wünsche einfach nur äußere. Bei den Trollen überrascht mich das nicht, aber zumindest von den Stammlesern des Blogs hätte ich mir mehr Entgegenkommen erwartet. Also werde ich in Zukunft wohl öfter dazu übergehen müssen, solche sinnlosen Streiterein schlicht und einfach kommentarlos zu beenden; die Kommentare zu löschen; Diskussion zu schließen etc. Es wäre schön, wenn es ohne solche restriktiven Maßnahmen gehen würde, die auch für mich jede Menge zusätzliche Arbeit bedeuten, die ich lieber sinnvoll einsetzen würde. Aber anscheinend ist das nicht möglich.

    (Und da wir das ja alles in der Vergangenheit schon sehr ausführlich diskutiert haben, werde ich diese Diskussion hier jetzt nicht wiederholen)

  216. #216 Florian Freistetter
    31. März 2014

    @Bernd Offizier: “Habt noch Spaß, vielleicht bis morgen.”

    Gerne, aber nicht hier. Sie sind auch raus.

  217. #217 Florian Freistetter
    31. März 2014

    @stone1: “und wundert Euch nicht, wenn’s bald wieder Schelte vom Chef gibt, man könnte manches vielleicht etwas höflicher formulier”

    Wie schon gesagt: Die “Schelte” gabs das letzte Mal. Die interessiert offensichtlich eh niemanden – also muss ich in Zukunft aufs schelten verzichten und gleich zu den Maßnahmen übergehen.

  218. #218 stone1
    31. März 2014

    @Florian:
    Kann ich durchaus verstehen, hoffentlich zeigen die Maßnahmen Wirkung und verursachen nicht allzu viel zusätzlichen Aufwand.

  219. #219 Florian Freistetter
    31. März 2014

    @stone1: “Kann ich durchaus verstehen, hoffentlich zeigen die Maßnahmen Wirkung und verursachen nicht allzu viel zusätzlichen Aufwand.”

    Die Maßnahmen bestehen darin, dass ich den ganzen Kram nachträglich und händisch löschen muss und verursachen leider sehr wohl Aufwand…

  220. #220 Kallewirsch
    31. März 2014

    Den Nachweis im Experiment können Herr Dr. Becker und ich wie Vorgeschlagen demonstrieren. Noch Fragen?

    Ja, Wann und wo?

    Ich würde dir im übrigen empfehlen, vorher ein wenig zu üben.

  221. #221 josto
    19. September 2014

    Weiss nicht ob der beitrag noch besucht wird, aber hier is wieder so ein elektrosmog wunderding.
    Falls jemand zeit und muse hat sich das genauer anzusehen
    (vor allem die studien) hier der link: http://waveex.at