Aktuelle Information (14.03.2013): An dieser Stelle habe ich im Mai 2009 einen Artikel über sogenannte Sternenlichtjuwelen geschrieben. Es ging um eine Firma die Kristalle mit Licht bestimmter Sterne “bestrahlt”, worauf diese Kristalle besondere Eigenschaften erhalten sollen. Ich habe in meinem Artikel erklärt, was da genau gemacht wird und angemerkt, dass dies meiner Meinung nach weder wissenschaftlich noch rein technisch funktionieren kann. Es entspann sich eine interessante Diskussion mit dem Betreiber dieser Firma. Bis zum Januar 2011 schrieb er hier knapp 30 Kommentare und diskutierte mit mir und anderen Lesern meines Blogs. Seit Januar 2011 gab es zu diesem Artikel allerdings keine Kommentare mehr; von keinem. Heute, knapp 2 Jahre später hat sich der Betreiber an den Chefredakteur von ScienceBlogs gewandt und gefordert, den Artikel zu löschen oder aber so umzugestalten, dass auf alle angeblichen Vorwürfe direkt eine Replik des Betreibers folgt – was sich übrigens auch auf die Kommentare bezog. Überall dort, wo in einem Kommentar die Sternenlichtjuwelen kritisiert wurden, wollte der Sternenlichtjuwelenerzeuger eine Replik einfügen dürfen (was rein technisch schon nicht wirklich funktioniert).

Meiner Ansicht nach und auch nach Ansicht der Chefredaktion enthält der Artikel keine strafrechtlich relevanten Aussagen. Ein öffentlich beworbenes Produkt kann man auch öffentlich kritisieren. Allerdings hat der Betreiber mit Klage gedroht, sollte ich seiner Aufforderung nicht nachkommen. Und da ich nicht reich bin; nur ein einzelner Blogger bin und keine große Redaktion mit juristischer Abteilung kann ich mir eine juristische Auseinandersetzung unabhängig vom Ausgang rein finanziell nicht leisten (und hab auch nicht unbedingt die Zeit für einen jahrelangen Rechtsstreit – das ist mir diese Sache ehrlich gesagt nicht wert). Also habe ich den Artikel herausgenommen. Nicht, weil ich mich “schuldig” fühle und der Meinung bin, dass im Artikel etwas steht, was dort nicht stehen darf. Sondern weil mir diese Sache den potentiellen Ärger mit Anwälten und Abmahnungen nicht wert ist. Dieser Artikel ist also vorerst weg. Das ist schade – und nicht unbedingt nur, weil mein Text jetzt nicht mehr da ist. Aber ich höre lieber auf zu schreiben, bevor ich auch noch wegen dieser Zeilen hier verklagt werde. Solltet ihr irgendwo auf diese “Sternenlichtjuwelen” treffen, könnt ihr euch ja selbst eine Meinung bilden…

Ich werde das Thema aber nicht so einfach fallen lassen. Ich werde mir ein paar Gedanken machen und dann einen neuen Artikel schreiben, bei dem sich zumindest juristisch niemand gestört fühlen kann… Das ist vermutlich besser und einfacher als der Vorschlag, Spenden für eine etwaige juristische Auseinandersetzung zu sammeln (Obwohl ich mir sehr über die Unterstützung freue! Vielen Dank!)

P.S. Meinen neuen Artikel zum Thema Sternenlicht und Sternenlichtjuwelen könnt ihr hier lesen! Und dieser Artikel wird auch nicht entfernt werden!

So eine Schweinerei! Da hat man mir doch tatsächlich meine Idee geklaut (Hinweis: Manche humorfreie Leser könnten auf die Idee kommen, ich würde mit diesem Satz irgendwem irgendwas vorwerfen. Dem ist nicht so!). In einer Diskussion hier im Blog haben wir darüber diskutiert, wie leicht es wäre, mit esoterischen Unsinn Geld zu verdienen. Mein Vorschlag damals lautete:
 

Ich dachte da an “Die Kraft der Sterne – personalisierte Sternenenergie®”. Ich berechne (streng wissenschaftlich!!) welcher Stern zu den Problemen des jeweiligen Kunden passt (dafür denk ich mir noch ein Schema aus; was mit Zeitpunkten wahrscheinlich; die kann man leicht in Entfernungen umwandeln und damit Sterne identifizieren). Dann werden hochmoderne astronomische Instrumente benutzt (hier kommen tolle Fotos vom ESO und den anderen Großteleskopen ins Prospekt) um das Licht des jeweiligen Sterns einzufangen und auf persönliche Gegenstände zu transferieren. Mit diesem personalisiertem Kraftobjekt voll Sternenenergie lassen sich dann alle Probleme beheben. Dazu noch ein bisschen Schwurbelei über Energien und Schwingungen im Universum, über die “persönliche Lebenssphäre” die sich mit Lichtgeschwindigkeit vom Zeitpunkt der Geburt an durchs All ausbreitet und dabei vom Sternenlicht beeinflusst wird und das Licht der Sterne beeinflusst… alles hängt mit allem zusammen… feinstoffliche Energien… usw. (Ok, ich beruhig mich schon wieder 😉 )

Das Schlimme ist: ich fürchte, das könnte wirklich funktionieren :(

Und nun hat sich wieder mal bestätigt, dass keine Parodie der Esoterik besser sein kann als die Wirklichkeit: In der Schweiz werden tatsächlich genau solche “Sternenlicht-Juwelen” produziert!

An der “STARCON® Sternwarte” (Bild rechts und immer schön mit ® schreiben) in Uetikon am See wird per Teleskop energetisiert:
 

STARCON® Sternenlicht-Juwelen sind besondere Kristalle, die an der STARCON Sternwarte per Teleskop physikalisch mit Sternenlicht energetisiert worden sind.

STARCON® Sternenlicht-Juwelen verstärken die Intuition und bringen Glück durch verstärkte geistige Führung. Sie erschliessen neue Wahrnehmungs- und Bewusstseinsebenen und helfen den Menschen, das Leben aus einer höheren Perspektive zu sehen.

1 / 2 / Auf einer Seite lesen