In Sachen Astrologie gab es heute zwar auch eine gute Nachricht – die schlechten Nachrichten machen das aber leider wieder wett.

Vor ein paar Wochen, habe ich über die Pläne der “AstroPraxis Helen Fritsch” aus Hamburg berichtet. Die wollten erreichen, dass ihre Astrologie-Kurse mittels Bildungsgutschein vom Staat finanziert werden. Es fehlte nur noch die passende Zertifizierung.

Aber es wird doch niemand so blöd sein, und der Astrologie so ein Zertifikat austellen, oder? Leider doch…


Auf der Homepage der AstroPraxis findet man folgenden Hinweis:

Unser Vollzeit-Fernstudium (Online-College) wird von der Bundesagentur für Arbeit als berufliche Weiterbildung durch Bildungsgutscheine zu 100 Prozent gefördert (Zertifikat-Nummer: 800809).

Hurra! Haben es die Astrologen nun doch endlich geschafft, sich ihren Unsinn vom Staat finanzieren zu lassen. Jeder Steuerzahler darf – besser gesagt muss – nun also auch seinen Beitrag dazu leisten, dass die Astrologen in Deutschland weiter ihre pseudowissenschaftlichen Lehren unters Volk bringen dürfen und ihren Kunden echtes Geld für falsche Versprechungen abnehmen können.

Das macht mich im Moment echt sprachlos. Gibts denn nirgendwo in diesem Land vernünftige Entscheidungsträger?

Nachtrag (07.10.09). Der Hinweis auf die 100%ige Förderung der Ausbildung und die Bildungsgutscheine samt Zertifikat-Nummer wurde von der Homepage wieder entfernt. Stattdessen findet man dort nun folgenden Hinweis;

Wir erfüllen akutell den ersten Step (Zertifizierung des
Bildungsträgers). Der zweite Step ist beantragt und das Verfahren läuft.

Vielleicht besteht ja doch noch Hoffnung…


Ähnliche Artikel: Astrologie ist Unsinn, Astrologie ist immer noch Unsinn: eine Nachlese, Österreichs Wissenschaftsminister und ihr Hang zur Astrologie, Astrologische Prognosen zur Bundetagswahl, Ein Astrologe hört auf, Firma vergibt Jobs anhand von Sternzeichen, Staatlich finanzierte Astrologie?Astrologische Geschenke, Die Astrologin und der Astronaut, Dieter Althaus und die Astrologie, Ach – das ist der Grund warum Astrologie nicht funktioniert, Astrologisches Fundstück, Astrologische Beratung für Banken – der Weg aus der Finanzkrise?, Überprüfung verboten? Astrologische Prognosen dürfen nicht zitiert werden, Zum Tag der Astrologie, Warum die Astrologie ein guter Ratgeber auf dem Weg zum neien Arbeitsplatz ist, Astrologe in Sri Lanka verhaftet“Instant Karma” oder die “Faulheit des Psychologen”, Astrologie vs. Klimawandel, Ich habe schon wieder ein Horoskop bekommen, Suspended: No Astrology Allowed, Die Prophezeiung 2009: Wahrsagen auf RTL, Über den Umgang mit Pseudowissenschaften und Esoterik, Die Finanzkrise und die Astrologie, Astrologie und Galileo Mystery, Astrologen mögen mich nicht, Aszendent Liebe: ein selten dummer Film, Ich habe ein Horoskop bekommen, EM 2008 und Astrologie, Update: EM 2008 und Astrologie

Kommentare (31)

  1. #1 Christian Reinboth
    6. Oktober 2009

    Einen Hinweis können sie ja ins Internet setzen, laut Webseite der BA ist die Ausbildung zum Astrologen aber trotzdem (noch) nicht per Bildungsgutschein finanzierbar. Direkte Links auf die BA-Subseiten funktionieren leider nicht, man kann aber einfach mal auf der KURSNET-Seite nach Astrologe suchen:

    http://www.kursnet.arbeitsagentur.de/kurs/portal

    An vierter und fünfter Stelle findet man die Angebote der verlinkten Astro-Schule, die allesamt (draufklicken und nach unten scrollen) als nicht förderbar gelistet sind.

  2. #2 nihil jie
    6. Oktober 2009

    naja… bildung schützt ja auch nicht unbedingt vor dummheit und nicht jeder der den staat vertritt ist auch ein helles köpfchen. so manch einer der da über gewisse fördermittel wacht darf schon mal eine gezielte ausbildung verfügen. aber wie wir alle inzwischen wissen… man kann durchaus etwas auswendig erlernen ohne grossartig das gehirn bemühen zu müssen… dafür setzt der verstand mancher staatsdiener an gewissen anderen sachverhalten gänzlich aus… so wie es bei der esoterik der fall ist.

  3. #3 Florian Freistetter
    6. Oktober 2009

    @Christian: Ah! Da ist das – die Seite hab ich vorhin gesucht und nicht gefunden 😉

    Danke für deinen Hinweis. Mit diesem Link müsste man direkt hinkommen: http://www.kursnet.arbeitsagentur.de/kurs/advancedSearch.do?resultShortItemsValues=C+771-14-c5&resultShortItemsName=systematikNrn&suchVariante=ResultShort&doNext=forwardToResultShort

    Ich hab die Astropraxis ja eh schon vor ein paar Tagen angeschrieben und nach näheren Infos gefragt, aber keine Antwort bekommen.

    Aber ob ein so auf Seriösität und Anerkennung bedachte Astrofirma tatsächlich einen falschen und irreführenden Hinweis auf ihre HP setzen würden? Da gibts ja immerhin genaue Bewerbungshinweise etc…

  4. #4 Micha
    6. Oktober 2009

    @Christian Reinboth
    Die Webseite der Astrologin hatte den Hinweis auf den möglichen Einsatz von Bildungsgutscheinen bis vor Kurzem noch als zukünftige Möglichkeit beschrieben, jetzt hat sie – im Gegensatz zu früher – eine Zertifizierungsnummer genannt. Richtig ist, dass das Angebot in KURSNET noch nicht auftaucht, wenn man nur für die Förderung per Bildungsgutschein zugelassene Fortbildungen selektiert. Da ich aber nicht davon ausgehe, dass Frau Fritsch auf ihrer Seite einfach Kappes erzählt dürfte die Änderung in KURSNET nicht mehr lange auf sich warten lassen.

  5. #5 Christian Reinboth
    6. Oktober 2009

    @Micha: Das wäre natürlich nicht so schön – auch jetzt findet man im KURSNET ja neben Astrologie seit Jahren auch schon Homöopathie, Geistheilung, Graphologie etc – aber eben alles nicht förderfähig. Es wäre auf jeden Fall eine gravierende Fehlentwicklung, wenn sich das nun auf einmal verschieben würde.

  6. #6 Stefan
    6. Oktober 2009

    Was habt ihr denn? Wenn die Arbeitslosen als Astrologen wieder ihr eigenes Geld verdienen, dann ist das doch schön. Wir bekämpfen die Arbeitslosigkeit, in dem wir uns reihum die Haare schneiden, aus der Hand lesen und ein Horoskop erstellen. Besser als auf der Straße rumhängen.
    Okay,das war jetzt sarkastisch.

    Hier gibt es auch einen privaten Bildungsanbieter, mit teilweise merkwürdigen Kursangeboten: http://www.ils.de/#Persoenlichkeit_und_Gesundheit.php
    Mit Bildungsgutscheinen werden aber hier nur seriöse Lehrgänge beworben.

  7. #7 Florian Freistetter
    6. Oktober 2009

    Also nächstes Jahr im November läuft mein Vertrag mit der Uni Heidelberg aus. Und wenn ich dann arbeitslos bin, lass ich mich zum Astrologen ausbilden! Da haben die von der Agentur sicher nix dagegen 😉 Und dann misch ich den Laden von innen auf 😉

  8. #8 Stefan
    6. Oktober 2009

    Ja, warum nicht? Investigativer Journalismus ala Günter Wallraff.

  9. #9 Alex
    6. Oktober 2009

    Das Problem ist: Die Zertifizierung ist zunächst einmal ein Verwaltungsakt, der erfolgt, wenn gewisse, sehr formelle Voraussetzungen an die Weiterbildung erfüllt sind. Eine inhaltliche Prüfung findet da (soweit ich das sehe) erstmal nicht statt, die Maßnahme muss lediglich “nach Lage und Entwicklung des Arbeitsmarktes zweckmäßig” sein. Wahrscheinlich kann man sich da jeden Quatsch zertifizieren lassen, sofern die Kurse auf hohem Niveau sind und irgendein Geschäftsmodell erkennbar ist…

    Das heißt aber noch nicht, dass automatisch Bildungsgutscheine für so etwas rausgerückt werden. Darüber entscheidet immer noch im Einzelfall der Sachbearbeiter (oder Kundenberater oder wie das mittlerweile bei der Arbeitsagentur heißt).

    Interessant allerdings, dass die Zertifikatsnummer derzeit wieder von der Webseite der Astropraxis verschwunden ist.

  10. #10 Roger Beathacker
    7. Oktober 2009

    Hier gibt es auch einen privaten Bildungsanbieter, mit teilweise merkwürdigen Kursangeboten: http://www.ils.de/#Persoenlichkeit_und_Gesundheit.php
    Mit Bildungsgutscheinen werden aber hier nur seriöse Lehrgänge beworben.”

    “Serioese Leistungen” ist gut. Ich habe bei sochen Gemischtwarenlaeden allerdings die Befuerchtung, dass auch die “serioesen Leistungen” gewissermassen “kontaminiert” sein duerften. Das Problem faengt doch schon damit an, dass sie ihren Hokuspokus in den “serioesen” bereichen gar nicht kritisch unter die Lupe nehmen duerfen …

  11. #11 June
    7. Oktober 2009

    Florian, vielleicht solltest Du doch die Buchsammlung von Stephan Fuchs erwerben,
    im Falle dass das kurzzeitige “Astronomie” Hobby den Schwung verliert :).

  12. #12 micha
    7. Oktober 2009

    @alle
    Heute ist der Hinweis auf die Bildungsgutscheine und die Zertifizierungsnummer offensichtlich wieder entfernt worden …

  13. #14 Micha
    8. Oktober 2009

    @alle
    der Text bei Frau Fritsch ist schon wieder verändert … … hab die aktuelle Seite bei WebCite archiviert und ein paar Anmerkungen verfasst:
    http://wahrsagercheck.wordpress.com/2009/10/08/astrologie-und-bildungsgutscheine-meine-urbane-legende/

  14. #15 Die Beobachterin
    20. Oktober 2009

    Sehr geehrter Herr Freistetter!

    Mit Ihrem erhobenen Zeigefinger, könnte man denken, Sie sind ein Bin Laden, der gegen ungläubige Asrtrologen wettert.
    Sie machen sich über andere lustig, schauen auf sie herab in einem sogar sehr verachtenden Ton. Warum schauen Sie auf andere herab? Fühlen Sie sich unsicher? Warum haben Sie gerade jetzt das Bedürfnis, andere schlecht zu machen? Haben Sie etwa Angst durch Ihre Promotion zu rasseln?
    Was wollen Sie mit diesen Schmähschriften gegen Astrologen, gegen Homöopathen und andere erreichen? Ihre Unsicherheit überspielen, weil Ihr Vertrag mit der Uni Heidelberg abläuft? Und da bietet sich wohl das „erlaubte Haßobjekt“ Astrologie, Homöopathie o.a. an.
    Es hat noch niemand von Ihrer ach so tollen Uni-Wissenschaft bewiesen, dass Astrologie unsinnig ist, dass Astrologie keinen Sinn, keinerlei reales Fundament hat. Ich schlage Ihnen ein neues Promotionsthema vor: Beweisen Sie dass Astrologie unsinnig ist!
    Ihre heiß geliebte Uni-Wissenschaft besitzt da eine Unfähigkeit. Sie kann es eben nicht beweisen und das Gegenteil auch nicht. Die Uni-wissenschaften können nicht beweisen das Astrologie, Homöopathie, Geistheilung, u.ä. unsinnig sind und können ebenfalls nicht beweisen dass diese nicht anerkannten Wissenschaften wahr sind. Da können Sie wettern und verachten soviel Sie wollen. Daran ändert sich nichts.
    Und spielt da vielleicht nicht etwas Neid und Angst vor Ihrem bevorstehendem Berufsleben mit? Wenn nämlich Ihr Vertrag mit der Uni Heidelberg abläuft, was machen Sie dann?? Vielleicht müssen Sie dann tatsächlich als Quacksalber arbeiten und bspw. irgendwelche völlig unsinnige Werbung irgentwelchen Leuten aufschwatzen, oder noch Sclimmeres tun.
    Und wenn Sie weiterhin die Zeit im Internet verplempern um andere ernsthaft arbeitende Menschen zu boolen und herunterzumachen, statt an Ihrer Promotion zu sitzen, könnte dieser heimliche Albtraum wahr werden, dann müssen Sie als Quacksalber arbeiten.

    Die Beobachterin

  15. #16 S.S.T.
    20. Oktober 2009

    @Die Beobachterin

    Beobachten Sie erst einmal richtig; mit Brille wär das nicht passiert, Florian Freistätter hat bereits promoviert.

    Dazu passt Ihre Verachtung oder besser gesagt völlige Unkenntnis von Wissenschaft und Ihre Vorliebe für Mumpitz jedweder Art.

  16. #17 klauszwingenberger
    20. Oktober 2009

    Ich wusste gar nicht, dass sich ein Tourette-Syndrom auch schriftlich äußert.

  17. #18 rolak
    20. Oktober 2009

    /Beobachterin: ..boolen../ Wo werde ich geholfen bei neuen Wörtern? Mit Logik kann es ja angesichts der Buchstabensuppe drumherum nicht zu tun haben.

  18. #19 Christian A.
    20. Oktober 2009

    Einer Beobachterin möchte ich sagen:

    Science. It works, bitches!

    http://xkcd.com/54/

  19. #20 Pianoman
    20. Oktober 2009

    Hallo Beobachterin,

    ich bin nur Dipl., aber trotzdem erklärter Eso-Gegner.

    Woran liegt es bei mir ?

    Pianoman

  20. #21 AlteWeser
    20. Oktober 2009

    @Beobachterin:

    Florian kann nun wirklich nichts dafür, wenn Homöopathen, Astrologen usw. die Argumente ausgehen. Er zeigt ihne nur diese Tatsache auf.

  21. #22 Micha
    20. Oktober 2009

    @Die Beobachterin
    Sie schrieben:
    “Es hat noch niemand von Ihrer ach so tollen Uni-Wissenschaft bewiesen, dass Astrologie unsinnig ist, dass Astrologie keinen Sinn, keinerlei reales Fundament hat.”

    Ok, wenn sie zweifelsfrei beweisen können, dass der Pumuckl nicht existiert, dann können sie von Florian auch fordern, dass er ihrer Forderung nachkommt.

    Natürlich sind die Argumente bereits alle bekannt – beim Pumuckl und bei der Astrologie! Aber da sie niemals beweisen können, dass der Pumuckl NICHT
    (zutreffendes bitte ankreuzen)
    O ganz schüchtern im Amazonasurwald
    O unter dem Eis des Jupitermondes Europa oder
    O unsichtbar unter ihrem Kopfkissen
    lebt, können sie einen solchen Beweis auch nicht verlangen!

  22. #23 Florian Freistetter
    21. Oktober 2009

    @Beobachterin: Auch hier nochmal: Wer meint mich bzw. andere Kommentatoren als Mörder bezeichnen zu müssen, fliegt raus. Verzichten sie also bitte in Zukunft auf weitere Kommentare.

  23. #24 Frank Mehlhop
    29. Oktober 2009

    Geheiligt sei die Wissenschaft,
    allmächtig und unser höchster Gott!

  24. #25 Florian Freistetter
    29. Oktober 2009

    @Frank: Und was soll jetzt dieser dumme Strohmann?

  25. #26 S.S.T.
    29. Oktober 2009

    Er hat halt schon ganz wunde Knie und hofft, dass er wenigsten nach einem öffentlichen Gebet erhört und erleuchtet wird.

  26. #27 Kand.in.Sky
    26. November 2009

    ich verstehe den Eintrag nicht ganz.
    Welcher Schaden entsteht bei Astrologie auf Staatskosten?

    #k.

  27. #28 Florian Freistetter
    26. November 2009

    @Kand.in.Sky: “ich verstehe den Eintrag nicht ganz. Welcher Schaden entsteht bei Astrologie auf Staatskosten? “

    Es werden Steuergelder dafür ausgegeben, Menschen etwas beizubringen, das erwiesenermaßen nicht funktioniert. Das ist Verschwendung von Steuergeldern und natürlich ein Schaden.

  28. #29 Kand.in.Sky
    29. November 2009

    warum gibt es dann immer noch BWL Studiengänge?
    Wie hoch ist der Schaden an Steuergeldern im Vergleich zu Merkels Pinkelpause?

    wie üblich bellt der Kraut den falschen Busch an…

    #k.

  29. #30 Heilerschule
    30. Dezember 2009

    Vielen Dank für den Beitrag. Werde in Zukunft öfter diesen Blog besuchen.Ich denke, es wäre dennoch grundsätzlich vernünftiger, wenn wir einfach akzeptieren, dass zu diesen Themen kontroverse Meinungen existieren. Ich reiche Ihnen die Hand und würde mich sehr freuen, wenn wir uns weiterhin auf hohem Niveau mit anderen zu diesen Themen austauschen könnten.

    Herzliche Grüße

    die Heilerschule

    PS: Würde mich auch über einen Besuch und Eitnrag in unserem Gästebuch ebenfalls sehr freuen unter Geistges Heilen.

    Ich war mal so frei und hab die Werbelinks entfernt

  30. #31 Rach
    10. März 2010

    🙁 mmh, ist schon komisch welche aura hier durchs land wabbern kann und darf.

    man kann´s aber auch so sehen: http://esoulk.org/index.php?option=com_content&view=article&id=49&Itemid=57