Katastrophen gibt es leider immer wieder: Erdbeben, Tsunamis, Wirbelstürme oder menschengemachte Tragödien wie Amokläufe oder Kriege. Aber auch wenn tausende Menschen sterben – manche Menschen scheint das nicht zu tangieren. Pünktlich nach jedem Unglücksfall kommen sie hervor und erklären uns, warum es ganz logisch ist, dass das passieren musst: die Astrologen.

Wie zynisch es angesichts der vielen Opfer ist, zu behaupten, man könne konkrete Ursachen für die Katastrophe angeben und man könne so ein Ereignis prinzipiell vorhersehen – das merken sie anscheinend nicht.

Beim vor wenigen Tagen stattgefundenen Erdbeben in Haiti ist es nicht anders. Auch über hunderttausend Tote können die Astrologen nicht dazu bringen, in ihrem Welterklärungswahn einzuhalten.


Eric Francis von Planet Waves weiß ganz genau, warum es passiert ist: es war die Ausrichtungt der Planeten!

The astrological facts included the alignment of 11 planets across Capricorn and Aquarius, some of which (such as Jupiter and the Sun) are putting enormous gravitational stress on the Earth. Second fact was the eclipse itself. Eclipses are precise alignments with direct effects. The third fact was that this eclipse was in Capricorn, which I consider the sign for the Earth itself; that is, for the physical structures that make up the planet, such as the tectonic plates, mountains, caves and so on.
While you cannot assign a gravity effect to Pluto, you can assign a holographic effect: Pluto in Capricorn, taking a square from Saturn, is the image of a physical stress.

11 Planeten (ja, elf) waren also ausgerichtet und haben dadurch das Erdbeben erzeugt. Man kann zwar sehr leicht ausrechnen das die Stellung der Planeten keine relevanten Änderungen in den Kräften verursacht, die auf die Erde wirken – aber wer mit “holografischen Effekten” argumentiert, der ist davon wohl nicht zu überzeugen.

Die Astrologin Elsa P weiß es besser. Sie folgendes:

The Earth had recently reached perihelion to the Sun (it’s closest approach) and astrological transits since October 2009 have shown a series of earthquakes across the planet at various locations and magnitudes. Much of the energy of the effects of the Earth’s perihelion has been released in Haiti, where, at the time of the quake, the Moon was in a last quarter phase with the Sun about to set.

Ach ja – es war also die “Energie des Perihels”, die das Beben verursacht hat. Komisch nur, dass die Erde jedes Jahr im Januar ins Perihel kommt – warum gibts dann nicht auch jedes Jahr ein gewaltiges Beben?

Dann ist da noch die Astrologin Lynn Hayes. Sie analysiert das Erdbeben wie folgt:

Haiti is in a Saturn return right now, with Saturn in the sky at 3 degrees Libra and exactly conjunct Saturn in the Haitian chart. As we’ve been discussing in this column, Saturn and Pluto are preparing to align in an exact 90 degree angle, a “square,” which is a challenging aspect forcing distress and turmoil into the open. This is a tremendously powerful alignment that we would expect to create challenges for the people of Haiti.

“create challenges for the people of Haiti”? Ja gehts denn noch?! Dort sind über hundertausend Menschen gestorben! Das ist ein bisschen mehr als “Schwierigkeiten”…

Sie ist sich auch nicht zu blöd, folgende “Vorhersage” zu machen:

The transits over the next few months are equally challenging. Saturn is turning retrograde on Friday, so it is at a virtual standstill as its apparent motion from earth prepares to change direction. This creates a more powerful influence and the necessity for an enormous amount of hard work and rebuilding.

Man muss also in Haiti jetzt hart arbeiten und viel wieder aufbauen? Ich muss mich echt zurückhalten, um nicht äußerst unhöflich zu werden. Ernsthaft – wie kann jemand in so einer Situation die Nerven haben, so etwas als astrologische Analyse zu verkaufen?

Dorothy Kovach erklärt es wieder anders:

The next thing we see is that Saturn is moving very slowly. The slower a planet moves, the more deadly its effects. This is because that the slower a planet moves, it is as if the heavier the crush, and thus for better or worse, the more it imprints upon us.

Ok – nur weil der Saturn so langsam war, war das Beben so tragisch. Das die Planeten ihre Geschwindigkeit in Wirklichkeit nicht so stark verändern wie die Planeten in den geozentrischen Horoskopen der Astrologen, stört Frau Kovach wohl nicht. Die Astrologen faseln ja auch dauernd von Planeten die stehen bleiben und retrograder Bewegung und anderen Erscheinungen, die nur im Horoskop passieren aber nicht in Wirklichkeit.

1 / 2 / 3 / Auf einer Seite lesen

Kommentare (319)

  1. #1 christian
    15. Januar 2010

    Ist Markus Termin ein Künstlername? Die Termine eines Erdbebens mittels Astrologie vorherzusagen darf wohl unter den weit gefassten Begriff “Kunst” fallen…:)

  2. #2 Dr. Glukose
    15. Januar 2010

    Jaja, wie holt man das beste für sich und die Astrologie heraus?? Indem man einfach solche dummen Sachen verbreitet. Schlimm daran finde ich, dass das auf den Rücken der Toten ausgetragen wird. Noch nicht einmal davor hat man Respekt.

  3. #3 Gunnar
    15. Januar 2010

    Ich könnte nicht so viel essen wie ich kotzen möchte bei dem abgehobenen Geschwurbel der Astrologen. Das ist menschenverachtend. Ich frage mich, ob man Herrn Termin und die anderen wohl wegen unterlassener Hilfeleistung belangen könnte. Nach eigenen Aussagen wären sie ja wohl in der Lage gewwesen, da gut 100 000 Menschenleben zu retten.

  4. #4 Barny
    15. Januar 2010

    Das ist echt das Letzte! Unfassbar!

  5. #5 Astrotux
    15. Januar 2010

    @Florian: Nur ne Frage, ab wann wird ein ein Kommentar gelöscht und zur Anzeige gebracht? Nur so zur vorsicht, befor ich hier schreibe was ich von den Astrologen und speziell, von MT halte.
    Denn das verschlägt einem echt die Sprache!

  6. #6 Anhaltiner
    15. Januar 2010

    Wenn die Astrologen vorher wissen was passiert und es vertuschen, dann halte ich das für strafrechtlich relevant! Bei bevorstehenden Vulkanausbrüchen wird evakuiert und internationale Hilfe läuft an bevor der Schaden eintritt. Dies haben die Astrologen also verhindert und den Tod unzähliger Menschen billigend hin genommen. Ich plädiere auf Totschlag. Da müssen die Astrologen ja jetzt richtig hoffen das man sie der Lüge überführt, lügen ist nämlich kein Kapitalverbrechen.

  7. #7 Muriel
    15. Januar 2010

    Die Astrologen können nichts dafür. Sie hätten die Haitianer ja warnen wollen, aber die Konjunktion Neptun-Chiron mit Jupiter im Wassermann hat sie gebremst, um die Spannung zu halten…

  8. #8 Jörg
    15. Januar 2010

    Da mag man doch mal anbieten, einen Tag als Freiwilliger im Zoo zu arbeiten. Dabei sammelt man dann schön verschiedene Exkrementproben ein, packt ein nettes Paket zusammen und schickt es den Herren und Damen Astrologen zu. Nur, eigentlich muss man das jeden Tag machen. Mehrmals.

  9. #9 Bullet
    15. Januar 2010

    Och, … der Tag wird kommen, da der Herr Termin sich hier wieder reintraut. Florian hat ja schon bei der letzten Vorhersage dieses Witzboldes gezeigt, daß er sich daran erinnern kann – dann wird diesesmal ein neuer Marker gesetzt. Und wenn er hier wieder mal was schreibt, werden wir ihn alle mal kurz auf seine Ganzleistung ansprechen. Schon witzig: bei den “Analysen” ist ja angeblich jeder, ähm, Himmelskörper wichtig für das Ergebnis, aber wie die Ergebnisse der Planetenkonstellationen dann durch die Position auf der Erdoberfläche modifiziert werden, das ist wieder völlig egal. Denn wie groß war denn die Region, für die man dieses Ereignis nachträglich “vorhersagen” konnte? wo waren ihre Grenzen? Ab welcher Entfernung von Haiti konnte man sich einigermaßen sicher sein, nicht von dieser völlig offensichtlichen Bedrohung gefährdet zu werden?

  10. #10 Gunnar
    15. Januar 2010

    Ich möchte nochmal betonen, dass ich Florian hier voll und ganz zustimme!

  11. #11 Ulrich Berger
    15. Januar 2010

    Verstehe die Aufregung nicht. Die meisten Astrologen glauben ihren Quatsch ja wirklich. Wenn ich nun wirklich von der Astrologie überzeugt bin, dann ist es nicht nur konsequent, sondern (aus dieser speziellen Position heraus!) sogar ethisch geboten, darauf hinzuweisen, dass man das Beben vorhersagen hätte können, wenn man nur rechtzeitig ein Horoskop erstellt hätte.

  12. #12 dertrop
    15. Januar 2010

    ich kann mich deinen Ausführungen nur anschliessen. War regelrecht vor den Kopf gestoßen, als ich gestern Abend deinen tweet las und dem Link gefolgt bin. Echt unfassbar woraus Leute alles kapital schlagen wollen

  13. #13 Astrotux
    15. Januar 2010

    @Jörg: Solche Gedanken hatte ich auch schon, nur hab ich mir vorgestellt das SIND die Astrologen. Nur das mit dem vorher reintreten….. !

  14. #14 JV
    15. Januar 2010

    Da fragt man sich doch, warum sich unsere Wahrsager damit aufhalten, irgendwelchen Menschen das Geld aus der Tasche zu ziehen, anstatt regelmäßig die Planetenkonstellationen für erdbebengefährdete (bzw. von Vulkanen bedrohte, durch Überschwemmungen bedrohte) Regionen zu berechnen.
    Seismologen sitzen doch auch das Jahr über vor ihren Messdaten.

  15. #15 YeRainbow
    15. Januar 2010

    ja, aber neu ist das nicht.
    Die verraten auch die Lottozahlen immer erst hinterher.

    Da brauch ich s aber nicht mehr.
    hinterher kann jeder.

  16. #16 Bullet
    15. Januar 2010

    @Ulrich: dann sollen sie’s verdammt noch mal tun. Wenn sie es können: umso besser. Das gibt eine schöne sichere hochbezahlte Anstellung beim Staat. Der erste, der dreimal eine Naturkatastrophe richtig mit Datum vorhergesagt hat, bekommt 20000 Euro im Monat auf Lebenszeit mit 60 Tagen Urlaub im Jahr.
    Was kostet so’n popeliges Tsunami-Warnsystem?

  17. #17 christian
    15. Januar 2010

    eine Bande von Taugenichtsen. So langsam verliere ich die Fassung! Idioten!
    Hatten alle rd. 50.000 Erdbebenopfer ein schlechtes Horoskop?
    Überhaupt ist ein solches Ereignis bestenfalls der Beweis dafür, das Astrologie wirres Zeugs für Geisteskranke ist!
    Und die Leute die bei solchen Irren anrufen und sich beraten lassen sind auch nicht besser. Irre für Irre!
    Es reicht! ihr Doofköppe!

  18. #18 Sebastian
    15. Januar 2010

    Daraus wächst nun aber die Verantwortung, in Zukunft diese Horoskope zu erstellen und die Länder rechtzeitig zu warnen. Dass man es bisher vergessen hat, wäre menschlich. Es aber nach dieser Aussage weiterhin nicht zu tun, wäre verwerflich. Herr Termin und die anderen Astrologen stehen nun also unter Zugzwang, und ein flapsiges “Wer liest schon das Horoskop von Haiti” ist angesichts tausender von Toten nicht ausreichend.

  19. #19 AlteWeser
    15. Januar 2010

    Es gibt unzählige Erdbeben im Jahr, da kann es schnell Zufallstreffer geben.
    Die Astrologen sollten sich vielleicht gewisse Kriterien wählen, z.B. Stärke größer 5?

  20. #20 Bullet
    15. Januar 2010

    @sebastian: Nein. Nicht erst ab jetzt. Es gab 2004 eine große Flutwelle in SO-Asien. Wo waren die Horoskope? Welche weiteren Naturkatastrophen soll ich aufzählen, und wieviele Jahrhunderte soll ich zurückgehen? Jedesmal nach einer solchen Katastrophe kommen sie aus den Löchern.
    Warum ist das System nicht schon perfekt?

  21. #21 Florian Freistetter
    15. Januar 2010

    Die Astrologen werden wohl tatsächlich daran glauben das sie recht haben und diese Aufregung hier nicht verstehen. Aber das liegt an ihrer Methodik.

    Ein Horoskop ist ja nichts anderes als ein Grafik anhand der die Astrologen wild herum asozzieren können. Es steckt voller Beliebigkeit.

    Ein Beispiel: Ich mache eine wissenschaftliche Analyse und publiziere eine Grafik mit zwei stark ausgeprägten Spitzen A und B. Ich behaupte, dass das Phänomen X genau so eine Spitze A erzeugt und das deswegen die Existenz von Phänomen X belegt sei. Jeder Kollege wird mich da aber sofort fragen: Und woher kommt die Spitze B? Was bedeutet die? Ich kann mir nicht einfach aussuchen, welche Teile meiner Grafik ich erklären will und welche nicht.

    Genau das macht aber ein Astrologe! Ein Horoskop ist so voll von potentieller Bedeutung, das immer alles drin steht. Ich hab haufenweise Planeten, jeden Menge andere Himmelskörper (sogar fiktive), die alle irgendwie zueinander stehen können. Es gibt die Häuser, es gibt… es gibt einfach beliebig viel Interpretationsmöglichkeiten. Und kein Astrologe interpretiert ein Horoskop komplett. Man sucht sich einfach das aus, was interessant erscheint oder grade passt. Und drum ist es auch nicht verwunderlich, dass Termin ein Erdbeben im Haiti-Horoskop findet. Er findet es, weil er es gesucht hat. Wäre am 12.1 ein Tsunami passiert, hätte er einen Tsunami gefunden. Hätte es einen Staatsstreich gegeben, hätte er einen Staatsstreich gefunden.

    Und darum können Astrologen immer nur hinterher schlau reden. Denn solange ein Ereignis nicht eingetreten ist, wissen sie ja nicht, nach was sie im Horoskop suchen sollen.

  22. #22 Micha
    15. Januar 2010

    @AlteWeser
    Natürlich muss man die Kriterien vorher festlegen. Ich mache ja bisweilen auch Erdbebenprognosen, und bisher hatte ich immer Recht. Meine Prognosen sind natürlich ebenfalls sinnlos, aber sie sind viel genauer als die Prognosen der Astrofasler: Ich sage z.B. voraus dass in den nächsten 4 Wochen ein Erdbeben, mindestens der Stärke 4,5, auf Kamtchatka oder den Solomon-Islands stattfinden wird – und bisher hat mich die Plattentektonik noch nie im Stich gelassen.

    Übrigens hat bei der Haiti-Katastrophe der bekannteste deutsche Astrologe wieder einmal wunderbar daneben gelegen, denn Winfried Nö hatte für Januar folgendes geschwurbelt:

    Mit dem Vollmond im Löwen geht am 30.01. ein Monat zu Ende, in dem wir von großen Katastrophen verschont werden dürften

  23. #23 Barny
    15. Januar 2010

    “Die Gefahr ist groß. Bei einem so starken Hauptbeben über Magnitude 7 muss man in den nächsten Tagen und Wochen und auch in den nächsten Monaten leider noch mit starken Nachbeben rechnen”, sagte der Seismologe am Deutschen GeoForschungsZentrum (GFZ), Jochen Zschau, dem Nachrichtensender n-tv.
    Quelle: http://www.stern.de/panorama/katastrophe-auf-haiti-experten-warnen-vor-heftigen-nachbeben-1535470.html

    Ich erwarte dann von dem Herrn Termin eine genaue Auflistung der Daten, Uhrzeiten und Stärken der Nachbeben. Sollte er diese Daten nicht zu verfügung stellen, sehe ich persönlich das als vorsätzliche unterlassene Hilfeleistung an. Ich leite das dann auch gerne an die zuständigen Stellen weiter damit gefährdete Personen rechtzeitig gewarnt und in Sicherheit gebracht werden können.

  24. #24 GeMa
    15. Januar 2010

    @barney
    Ehrlich? Er ist doch Astrologe, also per se unfähig, irgendwelche Vorhersagen zu erstellen, die ausserhalb freischwingendem Assoziieren anzusiedeln wären.
    Vorhersagen kann der immer erst, nachdem er es in den Nachrichten gesehen hat.

  25. #25 JV
    15. Januar 2010

    Warum halten sich eigentlich die Astrologen jetzt, nachdem das Beben anscheinend klar vorhersagbar war, mit genauen Aussagen zu Schadenshöhe (nicht Schätzungen!), Opferzahl (nicht Schätzungen!), Nachbeben (keine Schätzung) usw. zurück?

  26. #26 Stefan
    15. Januar 2010

    @Barny: Exakt! Gute Idee.

  27. #27 GeMa
    15. Januar 2010

    Noch hintendran : @ christian· 15.01.10 · 14:23 Uhr

    eine Bande von Taugenichtsen

    Genau so schauts aus. – siehe auch Noe @Michas Kommentar.

  28. #28 Barny
    15. Januar 2010

    @GeMa
    Natürlich wird da nichts bei rumkommen, weil er es eben nicht kann, aber er meint doch das er es kann, also soll er es auch tun… 😉

  29. #29 GeMa
    15. Januar 2010

    Du meine Güte – er kann noch nicht einmal strukturiert und fehlerlos seine wirren Gedankensprünge geradeaus tippen, sieht Orgonpünktchen und meint, er wäre lemurischer Abstammung.

    Von einem Überfahrenen verlangt ja auch keiner, er soll gefälligst den Verkehr nicht aufhalten.

    😉 😉

  30. #30 Florian Freistetter
    15. Januar 2010

    War dieser letzte Absatz früher auch schon in Markus Artikel:

    Immer wieder wurden auch genaue Vorhersagen von Astrologen für Ereignisse gemacht, es gibt Beispiele zu Hauf, doch diese Vorhersagen haben die Ereignisse nicht verhindert. Und darauf soll es doch hinauslaufen?

    Ich würd ja zu gern mal eine dieser “genauen Vorhersagen” zu Gesicht bekommen. Aber es handelt sich dabei wohl um “Vorhersagen” wie die von Micha… treffen immer zu, sind aber so vage, das sie zu nichts zu gebrauchen sind. Naja, und verhindern kann man ein Erdbeben sowieso nie. Aber die Menschen kann man davor schützen.

  31. #31 gottie
    15. Januar 2010

    Hab gestern Deinen tweet gelesen und mal gleich wieder bei MT nachgeschaut. War ja schon lange nicht mehr dort und muss auch sagen, das es unfassbar ist.

  32. #32 Endymion
    15. Januar 2010

    @Florian

    Der zitierte Absatz ist neu, den gab es gestern Abend noch nicht. Ist wohl eine Art Reaktion auf die vielen unveröffentlichten Kommentare auf seinem Blog…

  33. #33 YeRainbow
    15. Januar 2010

    der texanische Scharfschütze?

    ei-wei.

  34. #34 Oliver Debus
    15. Januar 2010

    Folgende Kommentare müßt Ihr Euch mal zu Gemüte führen. Da haben also nach MT sowohl die Geologen als auch die Astronomen den schwarzen Peter.

    “Wenn es möglich war, dieses Ereignis vorherzusehen: was tun Sie dann nun ganz konkret, um ähnliche Ereignisse zukünftig rechtzeitig zu erkennen und helfend einzugreifen?

    Sehen Sie es als Ihre moralische Pflicht an, Ihr Wissen zum Schutz der Menschheit einzusetzen?
    Clarissa – Januar 15, 2010 um 2:48

    Antwort von Markus Termin

    Das Erste, was ich konkret tue, ist: diesen Artikel zu schreiben. Der letzte Satz dieses Posts beantwortet auch Ihre Frage positiv: natürlich eindeutig ja! Wenn Sie weiter aufmerksam lesen, werden Sie auch die Vorschläge finden, die ich für konkret nötig halte: Geologie und Astronomie müssen zusammenarbeiten. Astrologie könnte die beiden ergänzen, wenn es um Erdbebenprävention geht.
    markustermin – Januar 15, 2010 um 2:59

    Aber warum auf Geologen und Astronomen vertrauen, wenn Horoskope genauso geeignet sind, um eine Vorhersage zu treffen? Oben schrieben Sie: „Hätte man denn, aufgrund oberen Horoskopes, eine Erdbebenwarnung für Haiti rausgeben können? Ja, hätte man, aber wer schaut schon mal einfach so ins Horsokop von Haiti?“

    Gilt also die oben angeführte „Verantwortung für diese eingeschlafenen und selbstverliebten Wissenschaften“ (Geologie und Astronomie) also nicht in genauso großem Maße für Sie und Ihre Kollegen?
    Clarissa – Januar 15, 2010 um 3:16”

  35. #35 pat
    15. Januar 2010

    @sabbeltian
    [“Daraus wächst nun aber die Verantwortung, in Zukunft diese Horoskope zu erstellen und die Länder rechtzeitig zu warnen.”]

    Na klar, es gibt die Astrologie ja erst seit gestern. Schauen wir uns mal die Astrologie an, wie lange gibt es schon Astrologie? Wiki [“Die Ursprünge der westlichen Astrologie liegen in Babylonien, Assyrien und Ägypten und sind seit dem dritten Jahrhundert vor unserer Zeitrechnung belegt”] Wie geil ihr helden, ihr habt es in 2310 Jahren nicht geschafft P R Ä Z I S E Vorhersagen zutreffen, aber danach aus den Löchern kriechen und allen die frohe Botschaft verkünden, ja wir haben es gewusst aber WER hört schon auf die Horoskope- anders, wir hätten euch gewarnt aber ihr hätten es nicht geglaubt, fuckfuckfuck.

    Erzählt das mal nen Überlebenden.

  36. #36 Sebastian
    15. Januar 2010

    @pat: Ich glaube nicht daran, dass Astrologie funktioniert. Das war lediglich eine hypothetische Aufforderung an die Astrologen, ihren Worten Taten folgen zu lassen. Dass das nicht passieren wird, da es nicht passieren kann, ist klar.

    Ich hoffe, ich habe deinen Blutdruck mit diesem Missverständnis nicht zu sehr beansprucht.

  37. #37 June
    15. Januar 2010

    Nein, nein, nicht die Astrologen. Die Theologen!

    Hier in den USA sagt jetzt der Evangelist Pat Robertson, dass Haiti in der Zeit Napoleons einen Pakt mit dem Teufel machte, der schief ging. (http://www.huffingtonpost.com/)

  38. #38 pat
    15. Januar 2010

    @Sebastian

    Oh ja, äh sorry, im Eifer des Gefechts überlesen; dieser Quatsch regt mich nur wirklich auf. Wie gesagt entschuldige…

  39. #39 pat
    15. Januar 2010

    @June
    [“Nein, nein, nicht die Astrologen. Die Theologen! “]

    Hat alles die identische Intention, Verblendung und Erhebung.

  40. #40 S.S.T.
    15. Januar 2010

    Erstaunlicherweise scheint es auf Haiti keine Astrolügner und andere Voodoo-Priester zu geben (oder die interessieren sich nicht sonderlich für Haiti).

    Auch wenns schwer fällt – aber solche Sachen sollten hier nicht stehen. Sowas geht ja auch per Email 😉

  41. #41 Einzeller
    15. Januar 2010

    Fairerweise gilt beim erstgenannten Beispiel (Eric Francis / Planet Waves): Der Typ hat EIN Erdbeben in einem anderem Post als dem zitierten knapp 24h vor der Katastrophe benannt.

    Quote “… Assuming the world doesn’t crack open on Friday (I read a report recently that earthquakes are indeed associated with planetary alignments, and the alignment we now have is the perfect specimen) we will all feel better Saturday… ” (01-12-2010)

    Das ist natürlich vage genug, und auch nicht explizit auf eine Region bezogen, um nicht negativ aufzufallen, wenn nix passiert wäre, aber eben immerhin nicht “nur” nachträglich aus den Fingern gesogen. Davon abgesehen: den Impact, den christliche Hassprediger vom Schlage eines Pat Robertson – zumindest in den USA – ausüben, dürfte die Hirne der Menschen weitaus stärker vergiften, nicht?

    Wenigstens leugnen Astrologen nicht die Plattentektonik und sind weitgehend harmlos, während Kreationisten, die sich auch hierzulande immer stärker ausbreiten, meiner Erfahrung nach, weit schlimmere Bewusstseinstrübungen in die Welt tragen (bzw in die Hirne ihrer Kinder). Schmufix wird doch relativ schnell durchschaut, während Religion eben weitaus handfestere Defekte im Charakter, der Weltwahrnehmung und der Psyche hinterlässt…

    Auf mich wirken Leute, die eine “Mars-Snickers-Konstellation im 7. Haus von Hoffenheim” für Erdbeben verantwortlich machen immer noch, hm, harmloser, als geifernde Fanatiker, die den Tod Unschuldiger mit einem jähzornigen Wüstengott aus dem Orient in Verbindung bringen. Die mischen sich nämlich auch in Bildungspolitik und alle anderen Themen ein.

    Akzeptierst du mein Hobby, akzeptiere ich deins.

    Bevor ich jetzt aber als “Astro-Defender” durchgehe: vielen Dank für diesen Post, schon bizarr, was sich der ein oder andere so zusammenreimt…

  42. #42 Florian Freistetter
    15. Januar 2010

    @Einzeller: Also die “Vorhersage” von Francis ist viel – aber keine Vorhersage… wie du ja auch richtig schreibst ist das viel zu vage um ernst genommen zu werden.

    “Wenigstens leugnen Astrologen nicht die Plattentektonik und sind weitgehend harmlos”

    Ach, gerade Markus Termin leugnet so ziemlich alles was mit Wissenschaft zu tun hat – da ist sicher auch die Plattentektonik mit dabei 😉

    Und harmlos? Ist Ansichtssache… Das hier – http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/10/astrologiehotlines-nutzen-die-hilflosigkeit-der-menschen-aus.php – hab ich ja eh im Artikel schon verlinkt. Ich halte die Esoterik für prinzipiell genau so schlecht die wie die Religion. Ist alles Volksverdummung und verführt dazu, das denken einzustellen.

    “Akzeptierst du mein Hobby, akzeptiere ich deins.

    Na wenns nur ein Hobby wäre… aber damit wird ja enorm viel Geld verdient (und auch Steuergelder gehen in die Astrologieausbildung). Und auch Politiker lassen sich gern mal von Astrologen beraten (Reagan zum Beispiel).

  43. #43 Florian Freistetter
    15. Januar 2010

    Apropos “bizarr”. Es geht natürlich noch bizarrer: Das Erdbeben war nur die Folge eines unterseeischen Alienkrieges: http://astrologyandpsychicpredictions.wordpress.com/2010/01/12/earthquake-haiti/

  44. #44 Eviop
    15. Januar 2010

    Es ist sicherlich nicht so schwer ein Programm zu schreiben, welches die Horoskope für alle grösseren Städte der Welt automatisch nach solchen Katastrophenankündigungen durchsuchen kann (wenn’s sowas nicht schon gibt). Dann könnte uns der Herr Termin zweifelsfrei von der Astrologie überzeugen.

    Aber dann müssten wir uns wohl darauf gefasst machen dass jeder Blechschaden zur Katastrophe gerät, um die Statistik sauber zu halten.

  45. #45 S.S.T.
    15. Januar 2010

    @Florian

    Es war ein leicht verändertes Zitat (Name) aus dem Bundestag von Herrn Fischer. Falls der Astrolügner M. Termin nicht damit leben kann, verweise ich ihn auf den Weg des Zivilrechts. Meine Identität ist Dir bekannt. Scienceblogs kann meine Identität in wenigen Minuten via meiner Email-Adresse ermitteln.

    Ich wiederhole das (veränderte) Zitat speziell für den Mitleser M.T.:

    xxx

    Wenn Du weiterhin Schwierigkeiten damit haben solltest, lösch es bitte.

    Ich und zahlreiche Andere haben sich oft genug an M.T. gerieben, aber diese Leichenfledderei ist schlichtweg unerträglich und das (veränderte) Zitat fasst meine Meinung über M.T. kurz und bündig zusammen.

    Sorry – ich habs rausgenommen. Aber das der Joschka sowas gesagt hat wusste ich gar nicht 😉

  46. #46 sceptic goose
    15. Januar 2010

    Heftig, heftig….

    Aber es kommt noch härter:

    Der Ausschluß der Astrologie aus der Wissenschaft hat wahrscheinlich vielen
    tausenden Menschen das Leben gekostet.

    Ein Wissenschaftsskandal, wie er nicht größer sein kann.

    http://www.astrologix.de/cgi-bin/forum/forum.cgi?az=show_thread&om=1210&forum=ForumID45&omm=21

    Auf den anderen Beiträgen ist zu lesen, dass angeblich
    die letzte Sonnenfinsternis oder die Mondfinsternis am Erdbeben schuld ist….

  47. #47 Pete
    15. Januar 2010

    Es ist wirklich schon erstaunlich, was die Hula-Gagas und Hoki-Pokis dieser Welt so absondern.

    Haetten sie geschwiegen, koennte man sie wenigstens noch fuer Philosophen halten.
    Aber der gequirlte Unsinn, den Florian oben nur kurz zitiert hat, verdient nicht, als das Allerletze bezeichnet zu werden. Er ist sogar noch weiter hinten…

    Pete

    Hula-Gaga, die beruehmte Hexe und Hoki-Poki, der grosse Zauberer.
    Stellvertretend fuer die Esos dieser Welt…

  48. #48 Einzeller
    15. Januar 2010

    @Florian Freistetter: Öhm. Also dieses Unterseekriegs-Visionen sind natürlich schon ein wenig, nun ja, therapiewürdig.

    Im Prinzip teile ich auch die Ansichten hier – nur: sich über die Zwangsverpflichtung von Astrologen für geotektonische Vorhersagen oder Anzeigen wegen unterlassener Hilfeleistung daherzufabulieren, wirkt auf mich auch nicht besonders ernstzunehmend.

    Und wofür die Leute sonst noch so Geld ausgeben: Adels- & Volksmusik-Postillen. Schnaps. Systemrelevante Banken… Immerhin wird niemand gezwungen, Astro-Hotlines anzurufen?

    Reagan ließ sich in der Tat astrologisch beraten. Aber wahrscheinlich wird er auch noch ein, zwei konservative Klardenker (was kein Widerspruch sein muss!) im Beraterstab gehabt haben. Bush jr. hat vor dem Irak-Krieg in Frankreich ernsthaft behauptet, dort seien “Gog” und “Magog” (irgendwelche alttestamentarischen Dämonen) leibhaftig am Werk; er stützte sich zudem auf eine dumpfe amerikanisch-protestantische Mehrheit.
    Die Kriege, in die er sein Land stürzte – berief er sich nicht sogar persönlich auf einen göttlichen Auftrag? – werden noch für Jahre astronomische Kosten und endloses Leid verursachen.

    Oder Israel – Palestina: abrahamitische, monotheistische Verblendung, gepaart mit Nationalismus und grenzenlosem Hass dienen als Ablenkung dafür, dass ein Krieg um Wasser und Ressourcen geführt wird…

    Das führt ein wenig zu weit – ich glaube einfach, dass es “Zeitgeisterscheinungen” gibt, über die man (irritiert/amüsiert) hinwegsehen kann/sollte, während bei vielen anderen Themen Zorn und Widerstand unbedingt nötig ist.

    Um nicht falsch verstanden zu werden: wer an den heiligen Bimbam glauben möchte, soll das gerne tun, und mit Hotlines, regalmeterweise Büchern und wasweißich sein Auskommen erzielen, solange er/sie nicht die Lehrpläne ändert, Bibliotheken abschafft oder mir vorschreibt, was ich anziehen oder wen ich karikieren darf.

  49. #49 Florian Freistetter
    15. Januar 2010

    @S.S.T. Du kannst natürlich MT nennen wie du willst. Aber ich möchte da nicht in irgendwelche potentiellen juristischen Streitigkeiten hineingezogen werden, nur weils auf meinem Blog stattfindet…

  50. #50 Einzeller
    15. Januar 2010

    @Florian Freistetter: Öhm. Also dieses Unterseekriegs-Visionen sind natürlich schon ein wenig, nun ja, therapiewürdig.

    Im Prinzip teile ich auch die Ansichten hier – nur: sich über die Zwangsverpflichtung von Astrologen für geotektonische Vorhersagen oder Anzeigen wegen unterlassener Hilfeleistung daherzufabulieren, wirkt auf mich auch nicht besonders ernstzunehmend.

    Und wofür die Leute sonst noch so Geld ausgeben: Adels- & Volksmusik-Postillen. Schnaps. Systemrelevante Banken… Immerhin wird niemand gezwungen, Astro-Hotlines anzurufen?

    Reagan ließ sich in der Tat astrologisch beraten. Aber wahrscheinlich wird er auch noch ein, zwei konservative Klardenker (was kein Widerspruch sein muss!) im Beraterstab gehabt haben. Bush jr. hat vor dem Irak-Krieg in Frankreich ernsthaft behauptet, dort seien “Gog” und “Magog” (irgendwelche alttestamentarischen Dämonen) leibhaftig am Werk; er stützte sich zudem auf eine dumpfe amerikanisch-protestantische Mehrheit.
    Die Kriege, in die er sein Land stürzte – berief er sich nicht sogar persönlich auf einen göttlichen Auftrag? – werden noch für Jahre astronomische Kosten und endloses Leid verursachen.

    Oder Israel – Palestina: abrahamitische, monotheistische Verblendung, gepaart mit Nationalismus und grenzenlosem Hass dienen als Ablenkung dafür, dass ein Krieg um Wasser und Ressourcen geführt wird…

    Das führt ein wenig zu weit – ich glaube einfach, dass es “Zeitgeisterscheinungen” gibt, über die man (irritiert/amüsiert) hinwegsehen kann/sollte, während bei vielen anderen Themen Zorn und Widerstand unbedingt nötig ist.

    Um nicht falsch verstanden zu werden: wer an den heiligen Bimbam glauben möchte, soll das gerne tun, und mit Hotlines, regalmeterweise Büchern und wasweißich sein Auskommen erzielen, solange er/sie nicht die Lehrpläne ändert, Bibliotheken abschafft oder mir vorschreibt, was ich anziehen oder wen ich karikieren darf.

  51. #51 Einzeller
    15. Januar 2010

    Ups, sorry für das Mehrfachposting. Die “Firefox steht im Quadrat zum Telekom-Aszendenten meines Mac”-Konstellation ist schuld. Oder habe ich mir den Unmut eines Wüstengottes zugezogen?! Mal sehen, was Herr Tretmine da evtl aus seiner Kristallkugel rauskriegt.

  52. #52 gottie
    15. Januar 2010

    Interessant ist wirklich das letzte Zitat aus dem Beitrag:

    MT: “Immer wieder wurden auch genaue Vorhersagen von Astrologen für Ereignisse gemacht, es gibt Beispiele zu Hauf, doch diese Vorhersagen haben die Ereignisse nicht verhindert. Und darauf soll es doch hinauslaufen?”

    Mich würde sehr stark interessieren wie Herr Termin gedenkt ein Erdbeben, ein Vulkanausbruch oder ein Hurrikan verhindern zu wollen.

  53. #53 pat
    16. Januar 2010

    @Einzeller
    [“…dürfte die Hirne der Menschen weitaus stärker vergiften, nicht?”]

    Nicht unbedingt, weil man sich auch die kulturellen Hintergründe, soziales Umfeld usw. usf. anschauen muss um sowas zu beurteilen- aber Du scheinst das rigoros zu können. Ich habe nicht geschrieben das beides gleich ist (wer lesen kann, ist klar im Vorteil)- ich schrieb über die identische Intention, zu welchen Auswüchsen das führt, sieht man doch sehr schön in diesem Artikel hier, oder?

    Du sagst Diebstahl ist besser/nicht so schlimm/harmloser als Raub (und die Intention?)- sorry, aber das ist lächerlich.

    Jaja, was sich der ein oder andere hier so zusammenreimt…ach und für deine selbst herrlichen Spitzen, hier, ne Feile.

  54. #54 Stefan W.
    16. Januar 2010

    Ein Mißverständnis, soweit ich weiß.

    “… aber wer schaut schon mal einfach so ins Horsokop von Haiti?

    Markus Termin behauptet also ernsthaft, man hätte das Erdbeben vorhersehen können. […] – mit Zeit & Ort (die stehen ja im Horoskop).

    Die Astrologen hätten die Menschen also warnen können – haben es aber nicht getan. Weil Haiti zu unbedeutend, uninteressant oder zu langweilig ist, um sich damit zu beschäftigen.”

    Es ist nicht so, daß das Horoskop von Haiti auf dem Küchentisch lag, aber niemand reinschauen wollte, sondern man hätte das Horoskop erstmal erstellen müssen.

    Mit den Horoskopen ist es aber nicht so, daß man in das Buch der Erdbebenhoroskope schaut, Datum Jan/2010 und dann “Haiti” liest, sondern man muß ins Blaue hinein sagen, ich mache jetzt für Haiti ein Horoskop, und – soweit ich weiß – das Geburtsdatum von Haiti erstmal bestimmen. Das könnte Staatsgründung sein, oder Entdeckung durch Seefahrer, oder Erhebung aus dem Meer durch frühere tektonische Tätigkeiten.

    Der Ort dagegen ist recht eindeutig bestimmbar.

    Und auch dann hat man nicht das Horoskop und liest ab: 2010: gr. Beben! sondern muß für jeden Tag (Woche/Monat) ein Horoskop erstellen, und sieht dann: Hoppla, Action!

    Wenn der Mond eine Rolle spielt, dann muß man wohl pro Tag mehrere Horoskope machen, weil relativ zur Erde steht er ja mal hier mal da – dennoch: Mit einem PC könnte man wohl in jeder Gegend so Horoskopgeneratoren laufen lassen. Nur schwierig ist halt, ob das Geburtsdatum nun für Haiti, für Port au Prince genommen wird, für die Provinz, oder wo, und was man auswählt, und “Erdbeben” ist ja auch eine humane Interpretation von “Spannungen im 4. Haus” – das sind doch Dinge, die man erst hinterher weiß, was sie bedeuten sollten.

    Aber daß man Haiti nicht wichtig genug findet ist nicht das Problem an der Sache. Ganz bestimmt nicht.

  55. #55 AlteWeser
    16. Januar 2010

    M.T. sagte, das erlebte Beben wäre vorhersagbar gewesen, wenn man denn für Haiti ein Horoskop gemacht hätte.

    Für Haiti werden Nachbeben erwartet.

    Ja verdammt noch mal Markus, dann tu was!!!!!!!!!!!!!!!

    Schau Dir das Horoskop von Haiti an, bestimme Ort, Zeit und Schwere der Nachbeben. Damit die Menschen eine Chance haben, die Schwere der Folgen zu verrringern!

    Bis jetzt habe ich bei Deinen Beiträgen nur den Kopf geschüttelt. Aber jetzt kommt mir das Kot**en.

  56. #56 Florian Freistetter
    16. Januar 2010

    @Stefan W.: “Und auch dann hat man nicht das Horoskop und liest ab: 2010: gr. Beben! sondern muß für jeden Tag (Woche/Monat) ein Horoskop erstellen, und sieht dann: Hoppla, Action!”

    Das ist mir schon klar, das das nicht so einfach ist. Aber es ist machbar. Es reicht ja schon, wenn man das immer eine Woche im vorraus macht – das würde den Menschen schon helfen. Wieviel Mitglieder hat der DAV? Wenn da jeder ein Land übernimmt, dann müsste das doch klappen. Warum wollen die Astrologen das nicht tun?

    Weil sie wissen, dass sie es nicht können!

    “das sind doch Dinge, die man erst hinterher weiß, was sie bedeuten sollten. “

    Eben – das hab ich ja gesagt. Man kann nur dann etwas im Horoskop finden, wenn man weiß, was man suchen soll. “Vorhersagen” sind hier unmöglich – und auch wenn MT was anderes sagt – es wurde auch noch keine erfolgreiche Erdbebenvorhersage gemacht.

  57. #57 christian
    16. Januar 2010

    das Astrogesindel soll erstmal erklären ob alle Opfer ein entsprechendes Horoskop an diesem Tag hatten.

    also ihr Gesindel, hatten alle Erdbebenopfer ein entsprechendes Unglückshoroskop, oder wie oder was?

    Was seit ihr bloß für “Menschen”?

  58. #58 Astrotux
    16. Januar 2010

    Was seit ihr bloß für “Menschen”?

    Das wage ich zu bezweifeln ob man die noch als solche bezeichnen kann.

  59. #59 Florian Freistetter
    16. Januar 2010

    @Astrotux: Bei allem gerechtfertigten Ärger: aber Menschen sind auch die Astrologen. Halt sehr dumme Menschen, in diesem Fall.

  60. #60 Stefan W.
    16. Januar 2010

    @Florian: Wir stimmen zwar darin überein, daß das ganze Getue Unfug ist. Aber die Bestimmung, welchen Ort man zur Basis von Geburtstagsfragen macht – die Insel, die Hauptstadt, die Straße über dem Epizentrum, und was man als Geburtstag veranschlagt, das ist alles Willkür hoch zwei, aber das können die Freunde der Sternzeichen natürlich schlecht zugeben.

    Christians Kritik finde ich aber auch schön kurz und knackig: Bei 100 000 Toten – haben die alle das selbe Sternzeichen? Nach solchen Katastrophen – haben vielleicht nur Krebse mit Steinbock im Aszendenten überlebt?

  61. #61 Doctor Who
    16. Januar 2010

    Und prompt sind die Katastrophenaasgeier wieder unterwegs.

    Und alle Angehörigen der Opfer der Katastrophe. Mein aufrichtiges Beileid. Mögen die Seelen in Frieden ruhen.

    Weitere Kommentare von mir dazu gibt es nicht.

    der Doctor

  62. #62 JV
    16. Januar 2010

    “Weil sie wissen, dass sie es nicht können!”

    Ich behaupte, dass sie zwar glauben, dass sie wissen, dass sie es können 😉 – aber damit lässt sich halt kein Geld verdienen. Länder rufen ja nicht bei Astro-TV an…

  63. #63 Jonathan
    16. Januar 2010

    Diese armen Leute in diesem armen Land. Die tun mir echt leid. Leben schon in Armut und dann das. Einfach schrecklich.

  64. #64 Florian Freistetter
    16. Januar 2010

    Immerhin: Markus Termin hat eine Prognose für die Nachbeben abgegeben: am 21. August und/oder am 5. September.

    Damit hat er schon mal das Nachbeben, das heute stattgefunden hat nicht gesehen. Aber er wird sicher im heutigen Horoskop jede Menge Zeichen dafür finden…

  65. #65 Ganusch
    17. Januar 2010

    Ich denke, man sollte jedem das Recht und den Raum lassen ein Erklärungsmodell zu finden. Gleich welches Paradigma gerade vorherrscht. Es ist zumindest ein Versuch wert, astrologisch Vorgänge zu untersuchen und aus dieser Sicht Antworten zu finden, welche auch immer geartete Symbolik und Sprache (die manch einer nicht versteht) dahinter steckt. Wer immer hier den Astrologen diese Freiheit nicht gibt, gehört ins Zeitalter des Absolutismus und Demagogik.

  66. #66 Bjoern
    17. Januar 2010

    @Ganusch:

    Ich denke, man sollte jedem das Recht und den Raum lassen ein Erklärungsmodell zu finden.

    Dieses Recht haben die Astrologen – und hatten es für tausende von Jahren! Aber es zeigt sich eben immer wieder, dass ihr Erklärungsmodell nicht funktioniert… und trotzdem halten sie daran fest. Und nutzen es auch noch völlig schamlos aus, wie im hier diskutierten Fall.

    Warum haben Skektiper deiner Ansicht nach kein Recht, das zu kritisieren?

  67. #67 Gluecypher
    17. Januar 2010

    Dass der GöLaZ mal wieder seine geistige Diarrhöe im Angesicht solcher dramatischen Ereignisse aus der Tastatur perlen lässt überrascht mich nicht wirklich. Und dass er Wissenschaft zwar für gaaaaahaaaaanz toll hält, aber zu jedem Zeitpunkt seine Ignoranz beweist und einen Wisseschaftsskandal wittert, nur weil die dooofen Wissenschaftler zu plöthe sind, jeden Hirnfurz für bare Münze zu nehmen ist auch mal wider typisch.
    Ich hätte da eine nette Geschäftidee für M.T.(also wenn die Abzocke mit den Telephonhotlines nicht mehr so gut läuft): man muss doch nur den Orgon-Cloudbuster ein bisschen modifizieren und dann kann man ja bestimmt einen Earthquake-Buster zusammenzimmern. Und ein paar Dummbatzen werden bestimmt ein paar hundert €uronen für jämmerlich zusammengelötete Blechröhren raushauen. Ansonsten kann ich mich unserem früheren Außenminister nur anschliessen, was die Einschätzung des GröLaZ betrifft.

  68. #68 Florian Freistetter
    17. Januar 2010

    @Ganusch: “Wer immer hier den Astrologen diese Freiheit nicht gibt, gehört ins Zeitalter des Absolutismus und Demagogik. “

    Hab ich irgendwo geschrieben, das ich den Astrologen verbieten möchte, dumm zu sein? Natürlich nicht – wer meint, ohne Astrologie nicht auskommen zu können, der soll das machen. Aber genauso darf ich die Astrologen dumm nennen, wenn sie sich so dumm verhalten wie in diesem Beispiel.

    Also nicht künstlich aufregen, ok?

  69. #69 human being
    18. Januar 2010

    Warum also machen das die Astrologen nicht? Warum verplempern sie ihre Zeit damit, Leute bei ihren Liebesproblemen zu beraten anstatt tausende Menschenleben zu retten? Warum haben sich die Astrologen noch nicht zusammengeschlossen? Jeder Astrologe bekommt ein Land zugewiesen und checkt das regelmäßig auf kommende Erdbeben ab? Das muss doch möglich sein? Die Astrologen könnten unzählige Menschenleben retten. Sie könnten die Astrologie zu einer ernstzunehmenden Wissenschaft machen. Sie könnten eine komplett neue Wissenschaft schaffen. Warum tun sie es nicht?
    Der Vorschlag ist gewagt, hat aber was für sich! Nur, wer bitte soll bzw. will denn diese Forschung bezahlen? Oder sollen das die Astrologen ehrenamtlich erbringen?

    Weil sie es nicht können! Und eigentlich sollte sie das wissen und zumindest so ehrlich sein das zuzugeben.
    Mache doch mal Deinen Vorschlag in einem Beitrag im Magazin Meridian des DAV! Die haben doch für ihr erstes Heft in 2010 folgendes Motto: »2010 – Das Jahr des Wandels
    und des Aufbruchs«. Vielleicht brechen die ja bei sich selbst alte Denkstrukturen auf!

    Auffällig ist schon, wie sowohl MT als auch Du, Florian, jeweils Menschen “aus dem anderen Lager ” Arbeitsaufgaben geben wollen!
    Wie war das: suchst Du eine hilfreiche Hand, dann findest Du sie am Ende deines Arms!

  70. #70 Florian Freistetter
    18. Januar 2010

    @human being: “Nur, wer bitte soll bzw. will denn diese Forschung bezahlen? Oder sollen das die Astrologen ehrenamtlich erbringen? “

    Was heisst Forschung? Ich denke man kann das schon vorhersagen? Was muss man da noch forschen? Und so viel Zeit brauchts auch nicht. Es reicht ja, ein paar mal zu demonstrieren das man es kann – dann fliesst massenweise Geld. Erdbeben gibts täglich fast überall auf der Welt (halt schwächere Erdbeben). Es reicht also sich ein Land auszusuchen und dann eine Woche oder ein Monat abzuchecken – da gibts genug Beben die man vorhersagen kann. Die Zeit müsste doch da sein – es geht ja um was!

    “Auffällig ist schon, wie sowohl MT als auch Du, Florian, jeweils Menschen “aus dem anderen Lager ” Arbeitsaufgaben geben wollen!”

    Ich will MT gar keine Aufgaben geben. Ich weiße nur darauf hin, dass es fies und armselig ist, zu behaupten man könne etwas, das vielen Menschen das Leben retten würde – es dann aber nicht tut. Da soll man lieber gleich den Mund halten!

    Und ich weiß ja, das die Astrologen das nicht können. Daher macht es auch kaum Sinn, das in irgendwelchen offiziellen Zeitschriften zu veröffentlichen. So originell ist die Idee ja auch nicht, oder? Das es cool wäre, Erdbeben vorhersagen zu können, auf die Idee könnten die Astrologen auch ohne mich kommen. Das sie das Thema nicht ansprechen – bzw. immer nur nachher groß reden hat ja seinen Grund – eben das diese Vorhersagen nicht möglich sind!

  71. #71 human being
    18. Januar 2010

    Und ich weiß ja, das die Astrologen das nicht können.
    Mir drängt sich der Eindruck auf, daß es höchster innerer Antrieb und das höchste zu erreichende Gut eines Blogbetreibers ist, daß er mit seiner Meinung recht behält!
    Und sei es, daß er dabei 500 Kommentatoren/Kommentare verschleißt bzw. dazu braucht. 😉

  72. #72 Florian Freistetter
    18. Januar 2010

    @human being: ” Mir drängt sich der Eindruck auf, daß es höchster innerer Antrieb und das höchste zu erreichende Gut eines Blogbetreibers ist, daß er mit seiner Meinung recht behält! “

    Tja, wenn das dein Eindruck ist kann auch nichts machen. Ich hab allerdings kein Problem damit, nicht recht zu haben. Ich lass mich gerne bekehren von Astrologen, die Katastrophen mal nachvollziehbar und korrekt vorhersagen.

    Mir würds ja schon reichen wenn sie erklären könnten, warum sies bisher nicht geschafft haben, ein Erdbeben o.ä. vorherzusagen. Aber das können sie ja auch nicht. MT erzählt dann wieder nur von irgendwelchen 400 jahre alten Prognosen die heute kein Mensch überprüfen kann und meint, er hätte irgendwas bewiesen.

    Nochmal: ich bin gerne bereit, meine Meinung zu ändern. Aber dazu bräuchte ich mal irgendwas konkretes…

  73. #73 AlteWeser
    18. Januar 2010

    @human being:

    Markus Termin behauptet auf seinem Blog, man hätte das Erdbeben auf Haiti vorhersagen könne. Problem war nur, dass man dazu natürlich erst einmal auf die Idee kommen muss, für Haiti ein Horoskop auszuwerten. Soweit kann ich diese Ausrede akzeptieren.

    Nun drohen aber Nachbeben. Was ich nun von ihm erwarte ist, die entsprechenden Vorhersagen zu treffen. Schließlich gibt es Grund genug, nun ein Horoskop für Haiti zu erstellen.

    Natürlich kann er aber nichts vorhersagen. Sein Gerede im Blog ist daher nur leeres Geschwätz auf Kosten der leidenden Menschen. Und das nehme ich ihm ganz persönlich Übel.

    Zum Beweis seiner Fähigkeiten bräuchte er doch nur ein paar Vorhersagen für bestimmte besonders gefährdete Orte (z.B. San Francisco) machen . Ein paar Vorhersagen, die auch eintreffen, und seine Glaubwürdigkeit wäre hergestellt.

  74. #74 Alpha
    18. Januar 2010

    Also erst mal ein herzliches Hallo von meiner Seite.

    Ich muss gestehen, dass ich im Netz nicht immer der aufmerksamste Leser bin. Ich überfliege oft nur Artikel oder lese nur einen Teil, der das wesentliche zum Ausdruck zu bringen scheint, aber bei deinem Blog habe ich auf Anhieb 5 lange Artikel gelesen und habe bereits verwiesene in meinen Taps vom FF abgelegt, die mein hungriges Hirn heute noch verdauen will. Ich finde es einfach interessant, deine Sichtweise zu lesen.

    Weiter so!

    sg, alpha

  75. #75 Ganusch
    19. Januar 2010

    Ob Astrologie oder westliche Wissenschaft. Jeder sucht nach Erklärungsmodellen und jeder hat das Recht zu Forschen. Prognosen sind nie 100% aber sie zeigen Tendenzen. Ob Wetter, medizinisch oder Börse. Die Frage ist nur, wie hoch kann man eine Prognose ansetzen? Besser wäre es, wenn man zusammen, im Sinne von “Best Practice” arbeiten würde. Nicht wie hier, aufgrund enormer Vorurteile und Ignoranz gegeneinander. Jede Wissenschaft, insbesondere die westlichen sogenannten “modernen” Wissenschaften, sollten ihre Schwächen anerkennen und auch verstehen, dass die besten wissenschaftlichen Instrumente und mathematischen Auswertungen kein sicheres Ergebnis bringen. Das ist einfach eine Illusion.

    Die Katastrophe von Haiti konfrontiert die Wissenschaft mit ihrer vielleicht größten Niederlage: Seit mehr als 100 Jahren bemühen sich Forscher darum, Erdbeben korrekt vorhersagen zu können. Mal werden Tiere beobachtet, mal der Mond – jetzt setzen die Experten auf Tiefbohrungen.

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,672543,00.html

    Warum also nicht tiefer in die Wissenschaft der Astrologie eintauchen. Man braucht nur viel Zeit und Mittel dazu. Wenn das hier im alten Westen jemand Fördern möchte, kann er sich gerne an mich wenden. In Indien geschieht das bereits.

  76. #76 Florian Freistetter
    19. Januar 2010

    @Ganush: “Die Katastrophe von Haiti konfrontiert die Wissenschaft mit ihrer vielleicht größten Niederlage: “

    Was ist denn das für ein Unsinn? Die Geophysiker wussten, dass dort ein Beben erwartet wird: http://www.ig.utexas.edu/jsg/18_cgg/Mann3.htm Sie wussten nur nicht wann. Und natürlich sind sich die Physiker über die Grenzen ihrer Fähigkeiten bewusst. Ganz im Gegensatz zu den überheblichen Astrologen die – wie oben nachzulesen – nun groß rumtönen, wie deutlich das Beben nicht im Horoskop abzulesen wäre.

    “Warum also nicht tiefer in die Wissenschaft der Astrologie eintauchen. “

    Weil Astrologie keine Wissenschaft ist. Weil Astrologie keine Erdbeben vorhersagen kann.

    “In Indien geschieht das bereits.”

    Ja? Was geschieht? Kann man das irgendwo nachvollziehen?

  77. #77 Oliver Debus
    19. Januar 2010

    @human being
    “Nur, wer bitte soll bzw. will denn diese Forschung bezahlen? Oder sollen das die Astrologen ehrenamtlich erbringen?”

    Nach Aussage von MT kann er doch bereits Erdbeben vorhersagen. Und er schreibt auch ganz munter nachträglich in seinem Blog über das Erdbeben und zeigt, wie er es aus dem Horoskop herausliest. Macht er dies nicht “ehrenamtlich” oder wird er von irgendwen dafür bezahlt? Zuzutrauen wäre es ihm ja, dass er sich für das Geschwafel in seinem Blog bezahlen läßt.

    Das nach solchen Katastrophen die Astrologen aus ihren Löchern kommen und sagen, “ich hätts Euch vorher sagen können, hättet ihr mich gefragt”, ist im meinen Augen, gelinde gesagt unanständig.

  78. #78 Thomas J
    19. Januar 2010

    @Ganusch

    Der einzige hier mit Vorurteilen bist du. Du redest von westlicher Wissenschaft(was bitte soll das sein?), von der Wissenschaft, die ihre Schwäche nicht anerkennt(stimmt nicht), von einer Niederlage des Wissenschaft, weil man Erdbeben nicht vorhersehen kann(Blödsinn). Sprich, du hast keine Ahnung.

    Die Vorurteile gegenüber der Astrologie sind keine Vorurteile, sondern gefällte Urteile aufgrund der Faktenlage, das ist ein Unterschied, oder nicht?

  79. #79 human being
    19. Januar 2010

    Das nach solchen Katastrophen die Astrologen aus ihren Löchern kommen und sagen, “ich hätts Euch vorher sagen können, hättet ihr mich gefragt”, ist in meinen Augen, gelinde gesagt unanständig. Ob er das in genau dieser Form gesagt hat, möchte ich bezweifeln.

    Allerdings habe ich mittlerweile den Eindruck gewonnen, daß es für MT wichtiger ist, sich durch seine manchmal sehr abstrusen Blogpostings per Internet auszubreiten, als der Astrologie eine Gefallen zu tun. Aber ein Weblog ist ja auch eher was Persönliches denn etwas Überpersönliches.

    Auch in Bezug auf die Resonanz und das Echo, die jetzt auf den verschiedensten Medienplattformen an seinen Namen angeknüpft durchs Internet hallen: er hat m.E. ein Eigentor geschossen und damit der Astrologie keinen großen Dienst erwiesen!

    Florians Argumentation hat schon was für sich, wenn er wieder und wieder (auf-)fordert: Leute, werdet (endlich mal) konkret! Denn wenn man’s nicht kann, dann ist es besser, die Klappe mal zu halten!
    Und die Konkretisierung bedeutet halt einen Arbeitsaufwand, eine intensive und aufwendige Auseinandersetzung mit der (dunklen?) Materie!

  80. #80 christian
    19. Januar 2010

    hallo Astrologen , ihr habt gelinde gesagt nicht mehr alle stramm. Auch du nicht Ganush!
    Wenn du der Meinung bist dass du sie alle auf dem Zaun hast, erkläre bitte – ob alle Opfer vielleicht 100 000 Todesopfer oder mehr, oder mehr an diesem Tag eine “schlechte” Konstellation in ihrem individuellen Horoskop hatte. Sozusagen eine Todeskonstellation . Was ist mit den 500 000 Verletzten. Planetenkonstellation Uranus in Spannung zum Mars, oder wie?
    Oder gelten persönliche Horoskope nichts. Dann hör endlich auf son dummes Zeugs von dir zu geben.
    Gerade Ereignisse dieser Art sind ein Beispiel dafür das Astrologie nichts taugt. Aber auch rein gar nichts. Wofür stellst du überhaupt Horoskope?
    Und die vedische Astrologie ist genauso beschissen wie die Westliche.
    Mann Mann, ja gehts denn noch. So langsam vergesse ich meine gute Kinderstube!

  81. #81 S.S.T.
    19. Januar 2010

    Also ich finde Astrollogie klasse, wirklich! Da braucht man sich um nichts mehr zu kümmern, da bestimmen Sonne, Mond und Sterne (bei manchen Astrotrollen auch das Karma früherer Geburte) einfach alles und da alles dann mehr oder weniger vorbestimmt ist, braucht man kaum noch selbst einen Finger krumm zu machen. Wenn ein schlechtes Horoskop auch noch Gericht als mildernder Umschlag anerkannt würde, würde es sich gänzlich ungeniert leben.

    @Ganusch, nach Deiner Seite her unterscheidet sich das indische vom dem westlichen System. Kommen eigentlich Du und z.B. Termin bei individuellen Personen zu gleichartigen Horoskopen? Und wie sieht das mit den Chinesen aus? Die waren doch schon seit Jahrtausenden Spitze in allem möglichen Voodoo-Kram. Aber das astrologische Konzept ist völlig anders. Wenn an dem ganzen Mist etwas dran wäre, müssten zumindest die Ergebnisse ähnlich sein, denn man kann durchaus mit verschiedenen Methoden zu den gleichen Ergebnissen kommen, in der Wissenschaft zumindest.

  82. #82 pat
    19. Januar 2010

    Astroll-ogie, einfach klasse ;))))

  83. #83 Sissymaus
    19. Januar 2010

    Hallo!

    Ich finde es auch absolut rücksichtslos ,wenn nach solch unfassbaren Katastrophen wie in Haiti, manche Menschen sofort behaupten, sie hätten es gewusst, vorhersagen können, oder sich eine Schuldzuweisung zurechtlegen. Das ist wahrer Hohn – Angesichts der Toten und Verletzten. Aber bei den ganzen Diskussionen hier komme ich immer wieder zu dem selben Schluss : Es herrscht hier das Schwarz – Weiß Denken.
    Gut ( intelligent, rational ) = Wissenschaftler
    Böse ( blöd, irrational) = Esotheriker, Astrologen, Homäöpathen
    Sobald jemand sein Kommentar abgibt, beginnt die Einteilung : Bist du nicht gleicher Meinung, bist du ein Feind! Selbst in der Volksschule meiner Jüngsten, gehts repektvoller zu, als hier in diesem Blog.
    Ich bin jedenfalls hier weg- das ist mir zu blöd, fad, einseitig, sich im Kreis drehend.(und damit meine ich nicht die wissenschaftlichen Beiträge, sondern die Feldzüge)

    [ Aber genauso darf ich die Astrologen dumm nennen, wenn sie sich so dumm verhalten wie in diesem Beispiel.]

    Übrigens: @ Florian: Wer sich dumm verhält, muß nicht zwangsläufig dumm sein – das ist ein Verhalten, dass man ändern kann.

    Alles Gute – Allen und Tschüss

  84. #84 Thomas J
    19. Januar 2010

    @Sissymaus

    Ach ja… dann soll 2 plus 2 also nicht nur 4 geben (das wäre ja schwarz-weiss gedacht), nein, es darf auch 5 sein, dass sich ja niemanden auf den Schlipps getreten fühlt. Ist es das, was du willst? Oder willst du einfach nicht wahrhaben, dass es so etwas wie Fakten gibt, die gegen Astrologie, Homöopathie und Anderes sprechen?

  85. #85 Florian Freistetter
    19. Januar 2010

    @Sissymaus: “Selbst in der Volksschule meiner Jüngsten, gehts repektvoller zu, als hier in diesem Blog.”

    Warum muss ich ständig vor allem und jedem Respekt haben? Warum muss ich Respekt vor Leuten haben, die eine Katastrophe wie das Beben in Haiti nutzen, um ihren esoterischen Unsinn zu propagieren? Vor solchen Menschen habe ich keinen Respekt. Sorry – aber ist so.

  86. #86 Adromir
    20. Januar 2010

    Grundsätzlich hat jeder Mensch einen gewissen “Grundrespekt” verdient. Aber auf diesen Vorschußlorbeeren kann sich niemand ausruhen. Entweder man beweist, daß man diesen Respekt auch weiterhin verdient, oder man verspielt ihn, indem man z.B. mit unhaltbaren Behauptungen Menschen abzockt und/oder ihre Notsituation ausnutzt.

  87. #87 AlteWeser
    20. Januar 2010

    @Sissymaus:
    “…..
    Gut ( intelligent, rational ) = Wissenschaftler
    Böse ( blöd, irrational) = Esotheriker, Astrologen, Homäöpathen….”

    Ich lese seit geraumer Zeit in diesem Blog mit. Mein Eindruck ist:
    1. Hier werden nicht die Menschen angegriffen, sondern ihre Standpunkte und Meinungen kritisiert. Mal ist der Ton sanft, mal angriffslustig, aber (in der Regel) wird die Kritik durch Argumente untermauert.

    2. Was ich sehr häufig beobachte: Astrologen, Homöopathen usw. bekommen bei dieser Art Diskussion (eben Belege vorzubringen) kein Bein an Deck. Da gibt es dann verschiedene Reaktionen, häufig verabschiedet man sich, weil “man hier nicht diskutieren kann”, häufig wird aber auch die Person des Diskussionpartners selbst in Zweifel gezogen.

    3. Die Realität in der Welt um uns hängt nicht von dem Bild ab, das wir uns von ihr machen. Ich kann noch so fest glauben, eine Stunde ohne Atemgerät unter Wasser überleben zu können, an der Realität werde ich scheitern. Bei der Beschreibung der Welt um uns kann es also kein “alle haben Recht” geben. Du nennst es “schwarz-weiss Denken”. Ja, ich denke, beim Aufenthalt unter Wasser gibt es nach einer Stunde auch nur schwarz-weiss. So gesehen hast Du sogar recht.

  88. #88 Antiilluminati
    20. Januar 2010

    Ich sage nur eins dazu:

    >>> HAARP <<< lässt grüssen!

  89. #89 Antiilluminati
    20. Januar 2010

    Das Erdbeben in Haiti war ein klassischer >>> HAARP Experiment! <<< Rückartig marschiert die US-Army prompt in Haiti ein und bezieht Position! Worum gehts? Es geht nur um die geostrategische Lage! Es geht AUCH darum Venezuela und Bolivien in Schach zu hallten und die russische Marine aus diesem Gebiet zu vertreiben, die zuletzt ein Manöver mit venezuelanischen Truppen abgehalten hat… Aber von Politik versteht ihr ja sowieso nichts!….;-)

  90. #90 Bullet
    20. Januar 2010

    Blödsinn. du glaubst doch nicht etwa, daß uns die Sirianer solche Technologie wirklich nutzen ließen?

  91. #91 Christian W
    20. Januar 2010

    @alle
    Habe kein besseres/aktuelleres Topic gefunden, deshalb hier: Kennt ihr wetter.com? Das ist offenbar ein recht bekannter, professioneller online-Privatwetterdienst, bei dem es zusätzlich zu umfangreichen Wetter-Daten auch noch weitere Informationen für viele Orte nicht nur in Deutschland gibt. Wer findet die Stelle, deretwegen jetzt meine arme Tischkante ganz zerbröselt ist und meine föhnen Pfähne weh tun?

    Hier die Quelle. Die “Zusatzinfo” wird wohl nicht überall mitgegeben, kommt aber durchaus häufiger vor und gilt offenbar für ganz Deutschland identich. Da fällt einem nichts mehr ein.
    Weiß jemand mehr über die Seriosität des Unternehmens (wetter.com AG, siehe auch Impressum)?

  92. #92 Thomas J
    20. Januar 2010

    @Antiilluminati

    Ein Königreich für einen Tag in deinem Hirn!

  93. #93 rolak
    20. Januar 2010

    Hi Christian W, in der Hoffnung, einmal etwas zügig richtig zu erkennen: Meinst Du den astronomischen Bock?

    Ich entsinne mich, daß einmal ein getürkter wetter.com-Ausdruck bei uns am schwarzen Brett mitten im Sommer einen halben Meter Schnee ankündigte. Im Nachhinein muß ich sagen, verdient haben sie es :-)

  94. #94 Christian W
    20. Januar 2010

    Hi Christian W, in der Hoffnung, einmal etwas zügig richtig zu erkennen: Meinst Du den astronomischen Bock?

    Sicher. :-) Und sorry, dass das mit den Link-Tags da ziemlich durcheinander gegangen ist. Zum Glück sind wenigstens die Links selbst funktionsfähig.

    Ich frage mich übrigens auch trotzdem: Was hat – egal ob Astronomie oder Astrologie – eigentlich mit dem Wetter zu tun? Gut, strenggenommen sind Mond und Sonne als für die Erde relevanteste Nachbarn und evtl. wetterbeeinflussende Himmelskörper auch Teil der Astronomie, aber gemeinhin spricht man doch erst bei extrasolaren (also außerhalb unseres Sonnensystems befindlichen) Objekten von Astronomie, oder? Und abgesehen davon beeinflussen Mond und Sonne das Wetter wohl infinitissimal, verglichen mit so Sachen wie Bewölkung, Luftdruck, …

  95. #96 Antiilluminati
    20. Januar 2010

    @Bullet

    Sie scheinen wohl einer dieser ignoranten, zweidimensionalen geistig minderbemittelten vollidioten zu sein, der alles ins lächerliche zieht und mit esoterik Geddudel gleichsetzt!

  96. #97 Adromir
    20. Januar 2010

    *lach* Wenn’s zum Denken nicht reicht, Beleidigungen gehen immer. ich schmeiß mich weg, wie sich solche Leute immer wieder selbst entlarven.

  97. #98 rolak
    20. Januar 2010

    Hi Antiilluminati,

    Jeder DEPP kann nach belieben Artikel uploaden

    man sollte nicht eine Quelle angeben und sie im nächsten Moment diskreditieren.

    Aber nur weiter so, zwei, drei Lacher kämen vor dem Essen nicht schlecht.

  98. #99 Antiilluminati
    20. Januar 2010

    @rolak

    Genaugenommen werden auf Wikipedia “selbsterstellte” Artikel upgeloadet.

    @Adromir

    Weiss nicht worauf Sie hinaus wollen…ist aber auch egal.

    Wer hat mit unterschwelligen Beleidigungen angefangen!
    Ich war es nicht!

  99. #100 Bullet
    20. Januar 2010

    Antiilluminati:
    Auf die Idee, dieses HAARP-ist so-böse-Zeug wäre die eigentliche Desinformation, kommst du nicht, was? Wenn dieser Müll tatsächlich echt wäre, dann gäbe es keine Webseiten darüber. Geheim heißt nämlich, anders als in der BILD-Definition, daß niemand davon weiß, der es nicht wissen soll.
    Aber ja, alles echt und real. Gedankenkontrolle. Jepp. Wetterbeeinflussung. Jawohl.

  100. #101 Bullet
    20. Januar 2010

    Antiilluminati:
    Auf die Idee, dieses HAARP-ist so-böse-Zeug wäre die eigentliche Desinformation, kommst du nicht, was? Wenn dieser Müll tatsächlich echt wäre, dann gäbe es keine Webseiten darüber. Geheim heißt nämlich, anders als in der BILD-Definition, daß niemand davon weiß, der es nicht wissen soll.
    Aber ja, alles echt und real. Gedankenkontrolle. Jepp. Wetterbeeinflussung. Jawohl.

  101. #102 rolak
    20. Januar 2010

    Hi Antiilluminati, wie verdreht muß man denn sein, um selbst simpelst strukturierte Sätze falsch zu verstehen? Das ‘diskreditiert’ bezog sich selbstverständlich auf ihre Quelle, den Deppen, der nicht mal =»Wasserrichtig schreiben kann.

  102. #103 Antiilluminati
    20. Januar 2010

    @rolak

    Soviel zur unterschwelligen Beleidigungen!

    Anscheinend haben Sie wohl auch das LESEN verlernt!
    Oder Sie haben weder mein Kommentar genau durchgelesen noch die Website angeschaut!

    Ich bezog mich vorhin auf WIKIPEDIA!

    Meine Quelle, die ich angegeben habe ist jedoch eine andere!

  103. #104 Antiilluminati
    20. Januar 2010

    @rolak

    Soviel zu unterschwelligen Beleidigungen!

    Anscheinend haben Sie wohl auch das LESEN verlernt!
    Oder Sie haben weder mein Kommentar genau durchgelesen noch die Website angeschaut!

    Ich bezog mich vorhin auf WIKIPEDIA!

    Meine Quelle, die ich angegeben habe ist jedoch eine andere!

  104. #105 Antiilluminati
    20. Januar 2010

    Fine….Freue mich auf eine Diskussion, die auf VERNUNFT beruht!

    @Bullet

    Ja…das mag sein!
    Mag sein das ich total falsch liege.
    Ist auch menschlich. Nobody ist perfect!

    Wenn Sie halbwegs Englisch können, was ich jedoch befürchte, dann sollten Sie sich folgende Artikel anschauen!

    Siehe: http://www.rense.com/general67/wmds.htm

    Quote: “The United Nations has a law on their books prohibiting this
    environmental warfare technology from being used against humanity,
    which is further proof this technology really exists”.

    http://cuttingedge.org/news/n1196a.html#guided

    Da fragt man sich nur. WOW!
    DIE verschweigen uns eine Menge und wollen uns für DUMM verkaufen!

  105. #106 Antiilluminati
    20. Januar 2010

    Quote:”…..Tesla wanted to give his free energy technology to the world, and for this reason all his funding was cut off by JP Morgan, Westinghouse and others, and he was never permitted to be recognized for his monumental achievements. The New World Order prefers that no one know that Tesla ever existed, so they can withhold this incredible technology from the People.

    After Tesla died, the U.S.and Russia raced to confiscate all of Tesla’s papers. Within his writings and drawings was the secret of energy technology…unlimited power which could clearly be used to dominate the world if it wound up in the wrong hands.

    This amazing technology can also be used to heal people from many diseases, simply and for pennies…”

  106. #107 Bullet
    20. Januar 2010

    Antiilluminati: für den Fall, daß du wirklich vernünftig diskutieren willst, was ich leider bezweifeln muß, da die meisten der Leute, die mit genau solchen Aussagen wie “DIE verschweigen uns eine Menge und wollen uns für DUMM verkaufen!” hier aufschlagen, echt ein ziemliches Brett vorm Kopf haben, wirst du dir gefallen lassen müssen, daß ich Fragen zu deinen Standpunkten stelle.

    Wenn du Belege für deine Behauptungen bringen willst, dann nicht von irgendwelchen Popelpages, die von irgendwelchen zweitklassigen Spinnern betrieben werden. ImZweifelsfall ist Wikipedia die glaubwürdigere Quelle, weil die nicht so einfach abzuschießen ist, ohne daß es jeder zweite Planetenbewohner mitbekommt.

    Absolut lächerlich sind Behauptungen, deren Konsequenzen viel weitreichender wären, als du es dir vorstellen kannst, ohne daß diese Konsequenzen existieren.
    Gleich von vornherein: ich verbitte mir Unterstellungen wie

    – ich bin gekauft (leider nicht, ich hab chronisch zu wenig Geld)
    – ich fresse alles, was die Massenmedien verbreiten (ich hab nicht mal Fernsehempfang)
    – ich hab Angst vor der Wahrheit (Bullshit… sorry, genauer kann ich es nicht begründen)
    – ich GLAUBE (egal was. Ich kann etwas für möglich halten, aber ich glaube nicht. Es kann sein, daß ich diese Phrase verwende, um anzudeuten, daß ich etwas nicht sicher belegen kann).

    Du wirst ein wenig Mathe, Physik, Logik und Statistik brauchen, um deine Ansichten unter Beweis zu stellen.

    Ich erwarte von dir, daß du im Falle dessen, daß ich dir belegen kann, daß du einem Phantom hinterhergejagt hast, daß du deine Verschwörungsthesen beiseite legst und nicht trotzdem versuchst, deine alte Meinung weiterzuverfolgen. Man muß auch zugeben können, daß man sich geirrrt hat.

    Wenn du unter diesen Umständen immer noch glaubst, dich der Prüfung aussetzen zu wollen: nur zu.

  107. #108 rolak
    20. Januar 2010

    Hi a-i,

    Ich bezog mich vorhin auf WIKIPEDIA!

    Du wolltest bestimmt sagen, “Ich wollte mich … beziehen”, denn das oben zu lesende Statement

    Jeder DEPP kann nach belieben Artikel uploaden und die ohnehin ignorante Masse mit Nonsense und Desinfo füttern!

    ist nach den üblichen Regeln für die hierzulande benutzte Sprache definitiv nicht auf eine spezifische site bezogen sowie durch Absatz von Deinem wiki-bashing getrennt. Also nahm ich mir die Freiheit, es auf die von Dir im selben Kommentar verlinkte =»Schwachmatensite zu beziehen. Wo habe ich nun falsch gelesen?

    Übrigens ist die Formulierung

    Anscheinend haben Sie wohl auch das LESEN verlernt!

    äußerst peinlich, da Du immerhin zugibst, selbst das Lesen verlernt zu haben, was meine Vermutungen über die Textkompetenz der VTler zum wiederholten Male massiv bestätigt. Vielen Dank!

  108. #109 JV
    20. Januar 2010

    So, Herr MT hat also Nachbeben für August / September angekündigt? Was war denn mit dem heutigen Nachbeben?
    http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,672965,00.html

    Hat ihm Pluto die Sicht verstellt?

  109. #110 radicchio
    20. Januar 2010

    Was war denn mit dem heutigen Nachbeben?

    DAS hatte er doch letztes jahr schon angekündigt!

  110. #111 Antiilluminati
    20. Januar 2010

    @rolak
    Ich weiss nicht warum Sie mich dutzen, ist aber auch egal…

    Ganz schön raffiniert!…:-))))
    Jetzt versuchen Sie auch noch alles zu verdrehen!

    War ja klar. Jetzt kommt man gleich mit der VT-Keule.

    Jaaaa…..du durchgeknallter Verschwööööörungstheoretiker…..:-)))))))…..tsssss

    Typisch!

    Sie sind wohl zur Diskussion nicht imstande und Ihnen fällt nichts anderes ein.

    Sie haben nicht mal die Webseiten, die ich angegeben habe “durchgelesen”.
    Ich denke es liegt wohl daran, dass Sie der englischen Sprache nicht mächtig sind!!!!
    Meine Wenigkeit beherrscht im Gegensatz zu Ihnen VIER Sprachen und ist ebenfalls Dipl.Inf.

    Soviel zur sprachlichen Kompetenz und Bildung!

    Natürlich wird im Internet viel Nonsense verbereitet, aber ich beschränke mich auf FAKTEN!

    Merken Sie sich folgendes: YOU HAVE TO GET THE BIG PICTURE!

    @bullet

    Zitat:”ist Wikipedia die glaubwürdigere Quelle…”

    Wie Bitte!?
    MUHAAA…..Vor lauter Lachen bin ich vom Stuhl gefallen!
    Einfach klasse!
    Was für Ignoranter Holzkopf….:-))))))))

    Wie ich schon sagte jeder DEPP kann eigens erstellte Beiträge auf WIKIPEDIA aka SCHEISSIPEDIA aka KIDIPEDIA uploaden!
    Darüber hinaus sollte man als WISSENSCHAFTLER, falls Sie eins sein sollten über ausreichend WISSEN verfügen, um gar nicht auf eine derart unseriöse Seite wie WIKIPEDIA zurück zu greifen!

    Entweder versuchen Sie sich mit Absicht quer zu stellen, um zu provozieren oder Sie haben auch Defizite in der englischen Sprache wie ihr Freund @rolak!

    Ich schrieb vorhin:

    “THE UNITED NATIONS has a law on their books prohibiting this
    environmental warfare technology from being used against humanity,
    which is further proof this technology really exists”…

    Nix verstehen!?….:-)))))))))))

    Weiss der Ottonormalbürger davon!?
    Natürlich nicht!

    Zitat:”Du wirst ein wenig Mathe, Physik, Logik und Statistik brauchen, um deine Ansichten unter Beweis zu stellen…”

    …:-)))))
    Alleees klaaar….Wenn es nach der Physik geht kann man auch einen Elefanten verschwinden lassen…Aber nur “theoretisch”.

    Naaaa……Gecheckt worauf ich hinaus will!

    Zitat”Ich erwarte von dir, daß du im Falle dessen, daß ich dir belegen kann, daß du einem Phantom hinterhergejagt hast, daß du deine Verschwörungsthesen beiseite legst und nicht trotzdem versuchst, deine alte Meinung weiterzuverfolgen. Man muß auch zugeben können, daß man sich geirrrt hat.”

    Ok fine. Dann überzeugen Sie mich vom Gegenteil!
    Ich bin GANZ OHR!
    Dafür wäre ich Ihnen überaus dankbar, denn jeder kann sich mal irren!
    Nobody is perfect!

    ——————————————————————————————————————

    Wie man an vermeintlich geheimes Wissen gelangt, die gar nicht so geheim ist?

    Nun…Man bekommt ein Puzzelstein geliefert. Den Rest muss man selbst zusammenreimen, WENN man vom Intellekt und Wissen her dazu imstande ist. Oder soll ich lieber sagen, wenn Sie über ein IQ von 120 besitzen!
    Wenn Sie halbwegs Englisch können ist auch nicht schlecht!

    Ganz einfach. Eine Menge aus den 50ern 60ern 70ern ist bereits declassified due to freedom of information act.

    Nicht alles, aber immerhin!

    Vieles ist demnach frei zugänglich. Nur man muss danach “suchen”.

    Nur kein Depp interessiert sich dafür. Stattdessen schaut man lieber Deutschland sucht den Superdepp und fuckt sein eigenes Gehirn ab!

    Da gibt es aber auch so genannte WHISTLE BLOWER, die in Anbetracht dessen, dass Sie ihr Leben in Gefahr bringen geheimes Wissen preisgeben!

    Whistle-Blowers!?
    Die gibt es gegenwärtig zuhauf!

    Zu 100% kann man all dies “nicht” unterstreichen. Natürlich muss man alles hinterfragen und selbst recherchieren, aber der Vernunft und Logik nach zu urteilen gehe ich zu 80% aus, dass es der Wahrheit entspricht!

    Es geht darum Ihr Bewusstsein zu erweitern!

    Erkundigen Sie sich beispielsweise über den “Vier Sterne Major General” Albert Bert N. Stubblebine!

    ABER NEEEEEIN der muss ja auch ein durchgeknallter VTler sein…Ja Jaaaa…

  111. #112 Antiilluminati
    20. Januar 2010

    Wie man an vermeintlich geheimes Wissen gelangt, die gar nicht so geheim ist?

    Nun…Man bekommt ein Puzzelstein geliefert. Den Rest muss man selbst in der richtigen Reihenfolge zusammenbastel, WENN man vom Intellekt und Wissen her dazu imstande ist. Oder soll ich lieber sagen, wenn Sie über ein IQ von 120 besitzen!
    Wenn Sie halbwegs Englisch können ist auch nicht schlecht!

  112. #113 Thomas J
    20. Januar 2010

    @Antiilluminati

    Nur schon der Satz von dir
    “Es geht darum Ihr Bewusstsein zu erweitern”
    ist doch schon aussagekräftig genug, nicht wahr? :)

  113. #114 Antiilluminati
    20. Januar 2010

    @Thomas J

    Ach….Sie schon wieder!
    Der paranoider Agent Provocateur!
    Man Ey…Ich habe mich schon gewundert warum es hier so stinkt…:-))))))

    Zitat:” “Es geht darum Ihr Bewusstsein zu erweitern”
    ist doch schon aussagekräftig genug, nicht wahr? :)”

    Was finden Sie daran merkwürdig!?
    Die Frage ist was “Sie” darunter verstehen.

    Da bin ich aber gespannt was Sie zu sagen haben!

  114. #115 Antiilluminati
    20. Januar 2010

    @Thomas J

    Ach….Sie schon wieder!
    Der paranoide Agent Provocateur!
    Man Ey…Ich habe mich schon gewundert warum es hier so stinkt…:-))))))

    Zitat:” “Es geht darum Ihr Bewusstsein zu erweitern”
    ist doch schon aussagekräftig genug, nicht wahr? :)”

    Was finden Sie daran merkwürdig!?
    Die Frage ist was “Sie” darunter verstehen.

    Da bin ich aber gespannt was Sie zu sagen haben!

  115. #116 JuBa
    20. Januar 2010

    @Antiilluminati

    Nun…Man bekommt ein Puzzelstein geliefert.

    Von wem? Und vor allem… warum? ???

    WENN man vom Intellekt und Wissen her dazu imstande ist. Oder soll ich lieber sagen, wenn Sie über ein IQ von 120 besitzen!

    *rofl* Zumindest was Arroganz, Unhöflichkeit und Selbstüberschätzung angeht, sind Sie den meisten Kommentatoren hier weit überlegen 😉

    Ferner: ein IQ von 120 ist nichts außergewöhnliches. Es liegt im Normalbereich. MENSA-Mitglied z.B. kann man erst ab IQ von 130 werden. Und noch ein kleiner Tipp: bei hochintelligenten Menschen ist es nicht üblich, mit dem IQ zu prahlen.

  116. #117 Thomas J
    20. Januar 2010

    @Antiilluminati

    LSD z.B.

    Aber lassen wir das doch. Vielleicht erzählen Sie uns doch, wann denn die Welt von Ihren vielen “Geheimnissen” erfährt und was das für Konsequenzen haben wird und so… plumpe Verschwörungstheorien kann jeder erfinden. Geben Sie doch mal eine Prognose ab? Oder werden in 100 Jahren immernoch Leute wie Sie an den gleichen oder ähnlichen Spinnereien festhalten, weil irgendwelche Regierungen den Deckel draufhalten?

  117. #118 Bullet
    20. Januar 2010

    Na das geht ja gut los. Ich habe ein paar kleinere Bedingungen gestellt, auf deren Basis ich bereit bin zu diskutieren. Ich habe auch klargelegt, warum ich diese Bedingungen stelle (hoffe ich doch).
    Was les ich gleich in der ersten Antwort von dir? Eine Beleidigung. Das ging schneller als ich gedacht hatte:

    Was für Ignoranter Holzkopf….:-))))))))

    btw: so wie das geschrieben ist, bist du mit Deutsch ein wenig auf Kriegsfuß.
    Aber lassen wir diesen Nebenschauplatz. Wichtiger ist:
    1. Ja, auf Wikipedia können viele Leute schreiben. Aber es können auch viele Leute korrigieren oder gar Löschungen rückgängig machen. Alles in allem ist die Wikipedia transparenter als alle anderen Nachschlagewerke. Wenn du fertig bist mit Lachen, solltest du da nochmal drüber nachdenken.
    2. Ich wiederhole mich ungern, aber Wiki ist mit Sicherheit glaubwürdiger als eine kleine Popelhomepage, die von irgendwelchen Spinnern betrieben wird und deren Gestaltung erkennen läßt, daß dort jemand sitzt, der nicht bis Drei zählen kann und keine Freunde hat. Zusätzlich wäre eine solche Seite, wären dort wirklich brisante Informationen zu lesen, viel einfacher abgeschaltet – und der Betreiber gleich mit. Da dies offensichtlich nicht passiert, sind die auf deinen obstrusen Seiten veröffentlichten Wahnsinnsinfos offenbar keine echten Wahnsinnsinfos. Nur Infos über Wahnsinn.

    Okay … worauf antorte ich noch … mmmmm … wie wärs hiermit?

    aber ich beschränke mich auf FAKTEN!

    Soso. Das merkt man woran? Was unterscheidet Fakten von Geschwafel? Garantiert nicht, daß du behauptest, ees wären Fakten. Da muß schon mehr dahintersein. Etwas mehr insofern, daß man es auch nachvollziehen kann.

    Oder sowas:

    Ich schrieb vorhin:
    “THE UNITED NATIONS has a law on their books prohibiting this
    environmental warfare technology from being used against humanity,
    which is further proof this technology really exists”…
    Nix verstehen!?….:-)))))))))))
    Weiss der Ottonormalbürger davon!?
    Natürlich nicht!

    Ich verstehe genügend Englisch. Danke der Nachfrage.
    Wenn die UN wirklich ein “Gesetz” “hat” … wo steht das? KANN “die UN” überhaupt Gesetze verabschieden? Wo kann ich das nachlesen? Wenn nicht, warum nicht?
    Der Otto-Normalbürger weiß das nicht … warum du? Was unterscheidet dich so sehr von einem Otto-Normalbürger, daß du das weißt?

    Oh, hier noch ein schönes Fundstück:

    Wenn es nach der Physik geht kann man auch einen Elefanten verschwinden lassen…Aber nur “theoretisch”.

    Tja… wie sag ichs jetzt… die Physik ist überall. Und dein HAARP-Monstrum… meinst du, das funktioniert nicht mit Physik? Wenn nicht, wie dann? Wie ich erwähnte: wenn du die Physik nicht anerkennst, dann hör auf zu schreiben, schalte deinen Rechner aus und geh wieder auf deinen Baum. Denn alles, was du hier bisher abgelassen hast, kannst du nur deswegen hier ablassen, weil Physik funktioniert.

    Noch was: große Namen erwähnen, GROSSBUCHSTABEN verwenden, großflächig englische Phrasen verwenden und “sich selbst zusammenreimen” ist nicht gerade ein Merkmal für Glaubwürdigkeit. Bleib beim Thema, begründe, warum irgendwelche Behauptungen stichhaltig sind (und zwar nicht mit Links à la “der sagt aber auch sowas”, sondern mit Logik und Benennung der Mechanismen, die das Gerät o.ä. antreiben und wirken lassen), und vor allem:
    unterlaß solche lächerlichen Zahlenspielereien wie “aber der Vernunft und Logik nach zu urteilen gehe ich zu 80% aus, dass es der Wahrheit entspricht”. Wovon du ausgehst, interessiert mich nicht. Entweder die 80% stimmen – dann beleg es. Oder du ziehst sie dir aus dem Hintern – dann stopf sie bitte wieder zurück.
    Deine IQ 120- Schwafelei ist ebenfalls ziemlich daneben. Der IQ ist kein ablesbarer Meßwert – und daher völlig überflüssig.
    Jemandem zu sagen, welche Sprachen er nicht beherrscht, ohne daß du diesen Menschen persönlich kennst oder dich sonstwie darüber schlaugemacht hast, was er kann oder nicht kann, tut übrigens ein gutes dazu, deine Glaubwürdigkeit zu minimieren. Aber das Gefühl kennst du ja bestimmt.

  118. #119 pat
    20. Januar 2010

    Erinnert mich irgendwie an bestimmte Geisteskrankheiten (paranoide Schizophrenie zB.), da soll man keine Witze drüber machen. Schlimm sowas mit anzusehen…

  119. #120 pat
    20. Januar 2010

    @alle sry, again absolutly ot aber die Diskussionen mit Antiiluminati (es sei denn es gibt mehr davon, bitte nicht) laufen immer nur auf extrem flaming hinaus.

    @Florian Freistetter Muss ich ja nicht sagen, aber lösch ruhig meine Beiträge mit;)

    Ausgehend davon (@Antiilluminati), das sie so auf ihren fantastischen IQ beharren, der wie gesagt so gut wie keine Aussagekraft hat, wenn nicht die Methode festgestellt ist, mit der dieser ermittelt wurde; habe ich ihnen etwas heraus gesucht was sie sicher interessiert

    http://www.die-besten-nennen.de/sites/texte/text3.htm#Liste%201

    einfach mal drauf klicken.

  120. #121 S.S.T.
    20. Januar 2010

    @pat

    Nette Seite. Was lernt man daraus? Die Sub-Mensas ziehen gerne in den Krieg, die Hyper-Mensas sind eher bei Kunst und Wissenschaft zu Hause 😉 . Ich habe mich jetzt allerdings nicht genauer damit beschäftigt, wie zuverlässig diese Angaben bei hist. Personen ist.

    Aber wie schon mehrfach erwähnt, Intelligenz ist nicht alles (und noch nicht einmal nahe dran). Was ich an den Listen vermisse sind sehr umstrittene Personen, z.B. Mao, Lenin bzw. (andere) ‘große’ Verbrecher. Welchen hatte eigentlich Moussolini?

  121. #122 Antiilluminati
    20. Januar 2010

    @pat

    Achsooooo ist das…:-)))))
    Wieder so ein lächerliches Totschlagargument.

    Ja Jaaaa…dann sind ja aaaalleeee duchgeknallt.
    Der ehemalige hochdekorierte viersterne General, zahlreiche Wissenschaftler, die unangenehme fragen stellen, Ex-Geheimdienstler und die UN mit eingeschlossen!…;-)

    Nur SIE nicht…:-)))))

    @Bullet

    Sie wollen doch nur provozieren. Mehr nicht!

    Ich habe Ihnen im vorigen Beitrag den Link zugeschickt.

    http://cuttingedge.org/news/n1196a.html#guided

    Sie haben einfach gar keine Lust sich den Text durchzulesen!

    Weil Sie schon ohne sich informiert zu haben Ihre Meinung gebildet haben!
    DAS ist pure IGNORANZ!

    Zitat:”Tja… wie sag ichs jetzt… die Physik ist überall. Und dein HAARP-Monstrum… meinst du, das funktioniert nicht mit Physik? Wenn nicht, wie dann? Wie ich erwähnte: wenn du die Physik nicht anerkennst, dann hör auf zu schreiben, schalte deinen Rechner aus und geh wieder auf deinen Baum. Denn alles, was du hier bisher abgelassen hast, kannst du nur deswegen hier ablassen, weil Physik funktioniert. ”

    Wie schon vermutet haben Sie gar nicht begriffen worauf ich hinaus wollte!
    Daher lassen Sie es lieber sein.

    Nun wenn Sie einen Elephanten verschwinden lassen können, ja dann zeigen Sie es mir wie das funktioniert!

    Man O Man…Sie sind ein Mensch der impulsiv seine Ansichten mit Scheuklapen vertritt!
    Ich dagegen fordere Sie lediglich dazu auf mich vom Gegenteil zu überzeugen.
    Stattdessen überziehen Sie mich mit unterschwelligen Beschimpfungen und Beleidigungen!

    Man Ey….Sie tun mir echt leid.

    @JuBa

    Ich meinte damit ÜBER 120 IQ.

    Nur zur information:
    Bevölkerungsanteil mit einem IQ von ÜBER 120 beträgt NUR 10.4%!

    Soviel dazu!

    Genaugenommen habe ich ein IQ von 124. Und ich prahle damit auch nicht rum MISTER!
    Ist es etwa verboten mein IQ anzugeben!?
    Was stört Sie daran!?

    Es ist mir auch völlig WURST, ob sie mir glauben oder net…

    Sie sprachen von Arroganz und Selbstüberschätzung!?
    Wie bitte!?

    Genau das Gegenteil dessen verkörpere ich!
    Stattdessen wirft man hier mit Zynismus und unterschwelligen Beledigungen herum.

    @Thomas J

    LSD!?

    Nunja…LSD wurde tatsächlich für MK-Ultra Experimente an US-Soldaten angewandt!

    Zitat:”blablabla…wann denn die Welt von Ihren vielen “Geheimnissen” erfährt…blablabla”

    Ich glaube Sie haben jetzt völlig den Verstand verloren.
    “MEINE” Geheimnisse!?
    Ich spreche von frei zugänglichen Informationen!
    Ich merke schon, dass Sie völlig überfordert sind.
    Keine Sorge…Ich habe verständis für Ihr Zombiedasein…;-)

    ——————————————————————————————————————-
    Ich finde die Webseite Scienceblog.de interessant vorallem wie Dieter Broers (Dieter Broers erklärt den “Synchronisationsstrahl”) wieder einmal auseinandergenommen wurde, aber Konversation kann man hier kaum führen.
    Entweder ist die Seite von Agent Provocateuren überschwemmt oder es befinden sich nur reaktionäre, arrogante Gestalten mit Minderwertigkeitskomplexen
    in diesem Forum!

    What a pity!

  122. #123 pat
    20. Januar 2010

    @S.S.T.
    [“Nette Seite. Was lernt man daraus?”]

    Eben, nichts;) aber bei Antianti ist eh alles verloren, hatten wir doch schon etliche Male. Er ritt auf seinen 120er Popel iq rum und ich wollte nur erwähnen das dieser nichts, aber rein garnichts besonderes darstellt, den anderen Müll von ihm brauch man eh nicht zu beachten, nur das übliche “ich bin so schlau und ihr so dumm” Gesabber.

    [“Aber wie schon mehrfach erwähnt, Intelligenz ist nicht alles (und noch nicht einmal nahe dran). Was ich an den Listen vermisse sind sehr umstrittene Personen, z.B. Mao, Lenin bzw. (andere) ‘große’ Verbrecher. Welchen hatte eigentlich Moussolini?”]

    Weiß nicht, vielleicht so 124? ;))))

    Allerdings war das mit der Geisteskrankheit kein Spass.

  123. #124 Aaliyah
    20. Januar 2010

    Wenn es danach geht müssten Astrologen in Geld schwimmen, soviele Lotto Zahlen wie sie vorhersehen könnten… Selbst wenn nur 5 davon richtig wären! Es ist einfach nur die Umwelt die immer mehr in sich zusammen fällt, an dem einen Punkt der Welt wird halli galli unter dem Meeresspiegel betrieben, an dem restlichen Punkt wird Gift in die Luft gejagt sowei die Natur entstellt und am Ende der Nahrungskette leiden unschuldige Menschen darunter! Eine Sünde… Das schlimme jeder klardenkende Mensch weiss das alles und lebt damit! Wenn jeder mitfühlende Mensch auf dieser Welt nur einbisschen Taktgefühl für unsere Umwelt hätte, hätte auch die gesamte Menschheit etwas davon! Aber wovon rede ich, jeder “hilft” ja in dem Gelder fließen, nur mit Geld kann man auch keine Toten wieder erwecken, und bei einem korrupten Staat kommt das Geld evtl am Anfang für das Notdürftigeste an, aber am Ende ändert sich eh nichts! Alles wird vergessen, nur die Menschen in solch Situationen werden niemals vergessen!

  124. #125 AlteWeser
    20. Januar 2010

    @Florian:
    Also, ich hätte nichts dagegen, hier etwas aufzuräumen und das ganze wieder lesbar zu gestalten…..

  125. #126 Oliver Debus
    20. Januar 2010

    @ pat

    in der von Dir verlinkten Liste habe ich einen Fehler gefunden:
    Albrecht von Wallenstein kommt aus den USA. Ist mir neu, Entweder ist es nicht der Wallenstein, der General des 30. jährigen Krieges oder doch. Im 17. Jahrhundert gab es die USA noch nicht. Naja, jeder kann sich mal irren.

    @ Antiilluminati
    Aus der Tatsache, dass die UN eine Resolution verabschiedet hat, in der sie gegen Techniken, die die natürliche Umwelt beeinflußen, man weder auf die Existenz solcher Techniken, noch solcher Waffensysteme schließen. Das ist ein wenig dürftig.
    Mag sein, dass man mit Radiostrahlung künstliche Polarlichter erzeugen kann. Aber ein Erdbeben damit auslösen. Das erscheint mir sehr weit hergeholt. Wenn Sie beweise dafür haben und erklären können wie das funktioniert, dann als her damit.

  126. #127 Gluecypher
    20. Januar 2010

    @Antiwasauchimmer

    Sie kennen aber schon den Dunning-Krueger-Effekt?
    Und Sie sind Dipl.-Informatiker? WOW, entweder Sie haben in den Vorlesungen zu Logik im Grundstudium komplett gefehlt oder waren (so denn es denn Anwesentsheitspflicht in einer dieser Vorlesungen gab) ständig besoffen oder bekifft.
    Tja, und dass Sie den Unterschied zwischen “Rumlabern und Beleidigungen über andere auskübeln” und “Diskussion” nicht kennen ist wohl eher Ihr Problem.
    Na komm, kleiner Troll, kooommmmm.

  127. #128 Bullet
    20. Januar 2010

    a.i.:
    Du bist echt der allergeilste hier.

    Sie wollen doch nur provozieren. Mehr nicht!

    Verdammt. Das hatte ich in meiner Liste vergessen. Na egal. der nächste Idiot, der “vernünftig” reden will, bekommt eine Liste, die einen Punkt länger ist.

    Dein Link? Was ist mit deinem Link? “cuttingedge.org” … was soll sich dahinter schon verbergen? Ach, ich gugg mal. OHO!! WIE ÜBERRASCHEND!! Eine Seite zum Thema “NWO”. Näh! Darauf wär isch net gekomm’. Und was les ich in deinem Link? Oh. Ein Abkommen, in dem sich Parteien darauf einigen, natürliche Prozesse nicht per Manipulation als Waffe einzusetzen.

    the term “environmental modification techniques” refers to any technique for changing – through the deliberate manipulation of natural processes–the dynamics, composition or structure of the Earth, including its biota, lithosphere, hydrosphere and atmosphere, or of outer space.

    Wenn man das, was du da oben geschrieben hast, wörtlich nimmt, also
    The United Nations has a law on their books prohibiting this
    environmental warfare technology from being used against humanity,
    which is further proof this technology really exists

    dann heißt das auch, daß es bereits Techniken gibt, den sog. “Outer Space” zu verändern, damit man ihn als Waffe verwenden kann. Bereits an diesem Punkt ist klar, daß du ein genauso großes Brett am Kopf hast wie alle anderen Spinner deines Kalibers. Wie schon geargwöhnt. Das allein ist schon happig genug, aber:

    Weil Sie schon ohne sich informiert zu haben Ihre Meinung gebildet haben!
    DAS ist pure IGNORANZ!

    Oho. Du hast also an meinem Bildschirm gesessen und gesehen, was ich getan hab, ja? Erinnert mich an die “vier Sprachen” von heut Nachmittag.

    Wie schon vermutet haben Sie gar nicht begriffen worauf ich hinaus wollte!

    Das könnte vielleicht daran liegen, daß man etwas direkt anspricht, nicht “auf etwas hinauswill”, wenn man eine Information übertragen möchte.

    Nun wenn Sie einen Elephanten verschwinden lassen können, ja dann zeigen Sie es mir wie das funktioniert!

    Red kein Blech, du Honk. Das war DEIN Spruch.

    Stattdessen überziehen Sie mich mit unterschwelligen Beschimpfungen und Beleidigungen!

    Das ist der Unterschied. Deine erste Bemerkung in meine Richtung war eine offene Beleidigung. Versuch mal, dir vorzustellen, wie ich darauf vorzugsweise reagiere.
    Ich habs von Anfang an gesagt: verhalte dich ruhig, mach klare Ansagen, auf die man eingehen kann, verzichte auf Spinnerlinks und dumme Behauptungen ohne Wert.
    Was tust du?
    – Link auf eine Spinnerseite setzen incl. eines Zitates, das klarmacht, daß da einer am Werk ist, der nicht mehr alle Latten am Zaun hat (mal ehrlich: wenn ich einen Vertrag unterschreibe, der mir die Vernichtung unseres Mondes untersagt, bedeutet das NICHT, daß ich es könnte. Es sagt lediglich, daß, falls ich jemals in die Lage käme, dazu fähig zu sein, ich es trotzdem nicht tun dürfte. Kannst du den Unterschied verstehen? Solltest du, mit deinem angeblichen IQ120.)
    – mich erstmal “Vollidiot” nennen.
    – Großbuchstaben anhäufen
    – mit der eigenen Intelligenz protzen und so klarstellen, daß diese Behauptung eine Lüge ist.
    – wilde Spekulationen über die Fähigkeiten und Denkweisen anderer Leute rausrotzen, die nicht belegbar sind (aber durchaus ebenfalls beleidigend). Kostprobe?
    “Im Gegensatz zu Ihnen spreche ich vier Sprachen…”
    “Sie sind ein Mensch der impulsiv seine Ansichten mit Scheuklapen vertritt!”
    “Keine Sorge…Ich habe verständis für Ihr Zombiedasein…”
    “oder es befinden sich nur reaktionäre, arrogante Gestalten mit Minderwertigkeitskomplexen in diesem Forum!”
    Viel Holz für eine einzelne Person.

    Ich stelle jetzt mal eine Frage. Eine Frage nur. Vielleicht kannst du sie ja beantworten. Dafür kannst du dir auch gern die komplette Restantwort auf das, was ich jetzt geschrieben hab, kneifen. Damit es dir nicht zu viel wird.
    Die Frage lautet:
    KANN “die UN” überhaupt Gesetze verabschieden?
    Nur zum weiterdenken: dein lustiges Zitat da oben von cuttingedge hat ein Problem mit der Glaubwürdigkeit, wenn diese Frage mit “Nein” beantwortet werden muß, weil dann feststeht, daß dieses Zitat von jemandem kommt, der Unfug verbreitet. Aber das ist eine andere Geschichte. Beantworte bitte nur diese eine Frage.

  128. #129 Bullet
    20. Januar 2010

    @Glue: WAS soll der sein? Das is doch reine Verarsche.

  129. #130 pat
    20. Januar 2010

    @Alte Weser Ja, dem kann ich nur zustimmen.
    @Oliver Debus Sehr gut, danke, aber spielt das in diesem Zusammenhang eine Rolle? Ich wollte dem werten Herrn lediglich die eigene Aussagekraft seiner 120iq um die Ohren hauen. Sorry, wenn ich Dir mit meinen Unsinnigkeiten Zeit gestohlen haben sollte. Übrigens könnte die Länderzuordnung einfach falsch sein;) und ich bin mir sicher das man noch andere Fehler findet, so man in diesem Kontext zum Suchen Lust verspürt.

  130. #131 Gluecypher
    20. Januar 2010

    Jo, hat er irgendwo bei seinen Credentials mit reingehauen. Ist aber immer das gleiche Spiel. “Iiiiiihiiiich bin Dipl-Informatiker” und danach kommt dann nur BlaBlaBla. Hatten wir schon öfter und danach haben sich diese Trolls sofort entlarvt und irgendwelche Dinger rausgehauen, bei denen ich mir dachte: “ROTFLMFAO”. Naja, und gleich in der 3 Zeile auf seine ÜÜÜÜÜÜÜÜBERRAGENDEN IQ hinzuweisen ist auch so ein typischer Troll/Fake-Spruch. Naja, wer mit sowas protzen muss, der hat meistens einen IQ von knapp über Raumtemperatur (allerdings in °C, nicht etwa K 😉

  131. #132 Antiilluminati
    20. Januar 2010

    Ich bin Dipl.Inf.
    Ist mir auch Wurst, ob Sie mir glauben oder net!

    Wie ich schon in meinem vorigen Beitrag bereits angedeutet habe.
    Ja…Es ist möglich, dass ich völlig falsch liege, denn irren ist nunmal menschlich.
    Dennoch habe ich in ihrem Fall nicht den Eindruck, dass Sie hier mit Gegenargumenten aufklären wollen.
    Sie kommen mit unterschwelligen Beledigungen und Diffarmierungen an und wollen lediglich alles in den Dreck ziehen ohne sich annähernd mit der Materie befasst zu haben!

    Ihre Vorgehensweise ist mir bekannt!
    Ich habe einige Beiträge von Ihnen gelesen!
    Normalerweise kommen Sie immer mit dem Esoterik-Geschwafel-Keule!

    Mister….Sie sind VOLL auf dem Egotrip und ein Zyniker obendrauf!
    Ist ja gut Mann….calm down buddy!

    You are the best, the greatest mighty mighty @Bullet.
    Yeeeah….:-))))))))

    Ich dagegen schau über mein Ego hinweg. Sagt doch was ihr wollt.
    Troll, durchgeknallter Vtler…blablabla…Wenn DAS euch befriedigt!

    Wie heisst es so schön: “Der Klügere gibt nach!”

    @pat

    Was soll diese Anspielung!?
    Bin ich jetzt auch noch Mussolini…:-))))))))))

    Kann es sein, dass Sie ein “gewaltiges Problem” haben!

    Mister, ich will Ihnen nicht zu nahe tretten, aber ich denke SIE sind hier derjenige der schleunigst einen Arzt konsultieren sollte!

    Wenn Kreaturen wie Ihresgleichen die Argumente ausgehen, dann schalten diese häufig auf Diffarmierung, Verleumdung, Unterstellungen und Beleidigungen.

    Klassische Manipulationsmethoden, die interessanterweise AUCH unter Geheimdiensten angewandt werden!

    Totschlagargumente wie: Durchgeknallter VTler oder Geisteskrank…usw.

    Starker Tobak!

    @Aaliyah

    Hmmm…Interessanter Beitrag!

    Zitat:”Es ist einfach nur die Umwelt die immer mehr in sich zusammen fällt, an dem einen Punkt der Welt wird halli galli unter dem Meeresspiegel betrieben, an dem restlichen Punkt wird Gift in die Luft gejagt sowei die Natur entstellt und am Ende der Nahrungskette leiden unschuldige Menschen darunter! Eine Sünde… >>> Das schlimme jeder klardenkende Mensch weiss das alles und lebt damit! Wenn jeder mitfühlende Mensch auf dieser Welt nur einbisschen Taktgefühl für unsere Umwelt hätte, hätte auch die gesamte Menschheit etwas davon!” <<< Bin d’accord!

  132. #133 Bullet
    20. Januar 2010

    Ich stelle fest: du kannst nicht einmal eine einfache Frage beantworten. Nicht daß mich das gewundert hätte, aber.
    Bist du eigentlich Englisch-Muttersprachler?

  133. #134 Antiilluminati
    20. Januar 2010

    @Der Egomane “Mighty Bullet”

    Achsoooo….Wikipedia aka Scheissipedia aka Kidipedia ist seriöööös, ABER meine Links, die ich angebe sind >>> Spinnerlinks….Okaaaay….so soooo

    Fine…Wenn Sie das so sehen!

    Jeder sollte eben seine Meinung haben, aber ohne sein Gegenüber zu Beledigen!

  134. #135 Bjoern
    20. Januar 2010

    @antiilluminate:

    Achsoooo….Wikipedia aka Scheissipedia aka Kidipedia ist seriöööös, ABER meine Links, die ich angebe sind >>> Spinnerlinks

    Kleiner Tipp: statt eine Quelle von vornherein zu verteufeln oder hochzuloben, kann man sie sich erst mal anschauen und sich selbst ein Urteil bilden… Ergebnis: Wikipedia ist nicht immer top verlässlich, aber man findet doch viel sinnvolles da, und vor allem die Quellenangaben dort sind oft nützlich. Ihre Seiten dagegen sind selbst bei oberflächlicher Betrachtung Blödsinn. Wenn Sie anderer Ansicht sind, dann lässt das beklagenswerte Rückschlüsse auf Ihr Urteilvermögen zu…

  135. #136 walim
    20. Januar 2010

    Kann man das hier irgendwie beenden? A-I war von Anfang an deutlich anhand seines Stils als wirre Person zu erkennen. Weder kann man unter solchen Bedingungen eine argumentenbefrachtete Diskussion führen wollen, mit der Hoffnung, beim Gesprächspartner Einsichten hervorrufen zu können, noch ist da ein irgendwie anhaltender Unterhaltungswert.

  136. #137 Schlotti
    20. Januar 2010

    @Walim:

    Kann man das hier irgendwie beenden? A-I war von Anfang an deutlich anhand seines Stils als wirre Person zu erkennen. Weder kann man unter solchen Bedingungen eine argumentenbefrachtete Diskussion führen wollen, mit der Hoffnung, beim Gesprächspartner Einsichten hervorrufen zu können, noch ist da ein irgendwie anhaltender Unterhaltungswert.

    Sie haben sicherlich nicht ganz unrecht. Es ist mitunter außerordentlich nervtötend, dem konfusen Geschwätz mancher Zeitgenossen zu folgen. Die Person, die qua Nickname von sich behauptet, nicht erleuchtet zu sein, ist hier ein Paradebeispiel.

    Sie fordern, prinzipiell völlig zu Recht, solche Schwachköpfe hier auszuschließen. Ein wirklich sehr nachvollziehbarer Wunsch!

    Allerdings möchte ich unterstellen, dass hier auch Menschen mitlesen, die dieses Blog etwa über eine Suchmaschine gefunden haben und sich z.B. über Astrologie informieren wollen. Ich meine, dass gerade solchen Lesern die Ergüsse eines “antiilluminate” nicht vorenthalten werden sollten.

    Es ist ja nun mal so, dass diese Freaks üblicherweise ein herausragendes Talent haben, sich selbst zu disqualifizieren. Vernunftbegabte Menschen, die dieses leicht als Geschwafel erkennbare Geseier eines “antiilluminate” lesen, sind doch für die Spinnerfraktion verloren.
    Deshalb sollte man (im dem Sinne, aufklärerisch wirken zu wollen) diesen Spinnern nicht die Möglichkeit vorenthalten, sich gründlich zu blamieren.
    Wer über durchschnittliche Intelligenz verfügt, und “antiilluminate” behauptet von sich, keine durchschnittliche Intelligenz zu haben, kann nur zu dem Ergebnis kommen, dass diese Person womöglich als Kind etwas zu heiß gebadet wurde. Oder dass Drogen im Spiel sind. Oder dass eine Erkrankung des zwischen den Ohren angesiedelten Organs vorliegt.

    Ich stimme Ihnen allerdings zu, dass es – bezüglich “antiilluminate” – mittlerweile reicht. Wer nach Lektüre der vorstehenden Kommentare noch nicht gemerkt hat, wes Geistes Kind “antiilluminate” ist, dem ist eh nicht zu helfen.

  137. #138 richard
    20. Januar 2010

    @walim: ich stimme dir zu – und habe deshalb den oben verlinkten Artikel von MT durchgelesen:

    ich finde es interessant (und auch abstoßend), wie er vorgeht, um mit der Katastrophe Werbung in eigener Sache zu machen:

    zunächst drückt er sein Bedauern aus, nennt ein Spendenkonto, zitiert den Spiegel als offizielle Stimme (mit einem geologischen Artikel) und setzt anschließend noch ein Stoppschild (Zitat:
    “Dies ist eine direkte „offizielle“ Stimme. Wenn Sie jetzt weiterlesen, sollten Sie sich mit dem Gedanken vertraut machen, daß wie Geologen natürlich auch Astrologen nach einem Ereignis nach Mustern suchen, um Vorhersagemethoden zu finden und zu verbessern. Wer das nicht verstehen kann, ist hier auf der falschen Blog-Seite und wendet sich woanders hin…….”
    Zitat Ende)

    erster Eindruck: der meint es sachlich ernst – also werden die weiteren Ausführungen wohl auch seriös sein?
    na, aber sicher: es folgt eine Horoskopbeschreibung für Port-au-Prince (wohlgemerkt, nicht für den Rest von Haiti) – und zwei Absätze später:
    Zitat:
    “Und dann sind da die Sonnenaktivitäten. Sollte sich nicht aus der Bündelung von Geologie und Astronomie letztlich eine Erkenntnis gewinnen lassen, die solche Erdbeben vorhersagt? Ja, das sollte es. Und es bedeutet Verantwortung für diese eingeschlafenen und selbstverliebten Wissenschaften.”
    Zitat Ende;

    so, so – jetzt liegt die Verantwortung doch bei den Wissenschaften? und wo kommen jetzt plötzlich die Sonnenaktivitäten her? welche sind gemeint? welchen Einfluss haben sie?…..

    halt, es lohnt nicht, solche Fragen zu stellen, im nächsten Absatz sind wir schon woanders – da sind dann die Erdbebenkonstellationen schon astrologisch bekannt. Ja was jetzt? Suchen wir Vorhersagemuster oder sind uns doch auch schon Konstellationen bekannt?
    Und… wenn diese Konstellationen ohnehin bekannt sind, warum fühlt sich keiner der Astrologen verantwortlich, auf eine möglicherweise kommende Katastrophe hinzuweisen?

    In den letzten Absätzen kommt er dann zum Kern seines Anliegens: Horoskop von Haiti von 1804 und heute bedingen einander und können – bei richtiger Deutung (kann allerdings nicht jeder?!) dazu dienen, die Katastrophe vorauszusagen, woraus zu postulieren sei, dass eben auch für jeden einzelnen von uns derartige Wirkungsketten mit der Vergangenheit existieren, die unser Schicksal vorherbestimmen – …..

    ….so, und jetzt brauch ich mal ne’ Pause und hol mir mal einen Hopfenblütentee, das ist ja wirklich zum……

  138. #139 JuBa
    20. Januar 2010

    @Antiilluminati

    Nix Mister. Lady!
    Meinerseits ist dies die letzte Reaktion auf Ihre (w)irren Wort’schöpfungen’. Lassen Sie sich professionell helfen. Das ist ein ernst gemeinter Rat.

  139. #140 Oliver Debus
    20. Januar 2010

    @ pat
    “Sehr gut, danke, aber spielt das in diesem Zusammenhang eine Rolle? ”
    Bitte sehr, kein Problem. Nein, in diesem Zusammenhang nicht wirklich. Vor allem weil es ja sonst keinem aufgefallen ist. Ich denke auch mal, das ein gewisser Herr neben Herrn von Wallenstein eher blass ausgesehen hätte. Der hatte schon wirklich was auf dem Kasten.

  140. #141 Antiilluminati
    20. Januar 2010

    @Schlotti

    Ich empfinde Ihr Schreiben als Kompliment…;-)

    Es mir sowas von FURZEGAL was Sie über mich denken, DENN ich weiss was ich kann, was ich erreicht habe und über welchen IQ ich verfüge!
    Ich brauche mich bei Ihnen nicht zu rechtfertigen!

    Soviel HASS!
    Wozu!
    Nur weil ich eine andere Meinung vertrette…

    Mangelt es bei euch etwa an Anerkennung?
    Leidet ihr unter Minderwertigkeitskomplexen!
    Sind hier alle auf Egotrip oder was!?

    Werdet Ihr etwa dafür bezahlt Forumsteilnehmer ohne Grund impulsiv wie ein herumirrender Zombie zu beleidigen, zu diffarmieren und zu verleumden!?

    Was ist verdammt nochmal euer Problem!?!?

    Ich werde künftig unterlassen Kommentare in diesem Blog reinzuposten!
    Einfach sinnlos!
    Man kann kaum eine Diskussionsrunde starten Gedanken austauschen ohne vorher beleidigt zu werden!

    Man kommt sich vor wie in einem Kindergarten!

  141. #142 Oliver Debus
    20. Januar 2010

    Gluecypher

    “Na komm, kleiner Troll, kooommmmm.”

    Ein Troll und klein?? http://www.heise.de/tp/r4/artikel/11/11412/11412_2.jpg
    Das habe ich irgendwie anders in Erinnerung. Aber eines stimmt, Trolle zählen nicht gerade zu den intelligenten Spezien auf dieser Welt.

  142. #143 Antiilluminati
    20. Januar 2010

    @JuBa

    Zitat:” Nix Mister, Lady”

    Okay…Okay ist ja gut!
    Sorry!
    Lady JuBa oder was auch immer…

    Wie wärs, wenn Sie mal einen Arzt konsultieren….tsss

    @Schlotti

    Ich empfinde Ihr Schreiben als Kompliment…;-)

    Es mir sowas von FURZEGAL was Sie über mich denken, DENN ich weiss was ich kann, was ich erreicht habe und über welchen IQ ich verfüge!
    Ich brauche mich bei Ihnen nicht zu rechtfertigen!

    Soviel HASS!
    Wozu!
    Nur weil ich eine andere Meinung vertrette…

    Mangelt es bei euch etwa an Anerkennung?
    Leidet ihr unter Minderwertigkeitskomplexen!
    Sind hier alle auf Egotrip oder was!?

    Werdet Ihr etwa dafür bezahlt Forumsteilnehmer ohne Grund impulsiv wie ein herumirrender Zombie zu beleidigen, zu diffarmieren und zu verleumden!?

    Was ist verdammt nochmal euer Problem!?!?

    Ich werde künftig unterlassen Kommentare in diesem Blog reinzuposten!
    Einfach sinnlos!
    Man kann kaum eine Diskussionsrunde starten ohne vorher beleidigt zu werden!

    Man kommt sich vor wie in einem Kindergarten!

  143. #144 Oliver Debus
    20. Januar 2010

    @ antiilluminati

    wenn ich das richtig verfolgt habe, dann haben Sie mi ihrem dritten Blog angefangen hier mit Beleidigungen rumzuwerfen. Und danach nahezu jeden Angegriffen der Ihnen widersprochen hat.
    “Ich werde künftig unterlassen Kommentare in diesem Blog reinzuposten!”
    Das ist wohl ein sehr weise Entscheidung.

  144. #145 Oliver Debus
    20. Januar 2010

    Aber eines stimmt, Trolle zählen nicht gerade zu den intelligenten Spezien auf dieser Welt.

    Was schreibe ich denn da Spezies muß es heißen und nicht Spezien.
    Ist schon spät.

  145. #146 Florian Freistetter
    20. Januar 2010

    Warum müssen die Trolle immer genau dann aus ihren Löchern kommen, wenn ich mal nen Nachmittag offline bin.

    Antiilluminati: Du pöbelst nur rum, hast kein Interesse an einer seriösen Diskussion und redest ausschließlich Unsinn. Du bist hier bei mir im Blog nicht mehr erwünscht. Spar dir weitere Kommentare; sie fliegen sowieso raus.

  146. #147 Marek
    21. Januar 2010

    Frage: Ab welchem Alter ist man der deutschen Rechtschreibung und Grammatik so halbwegs mächtig? Und ab welchem Alter interessiert man sich über Barbie & Co. hinaus für andere Dinge, ist jedoch noch beeinflusst von den Gebrüdern Grimm?
    Öhm, ja, habt Nachsicht mit Kindern und Jugendlichen. Bei vielen wird sicherlich die Bimmel mal anspringen. Und: Wer beleidigt, muss in die Ecke, wie alle Kinder … :-)

  147. #148 Bullet
    21. Januar 2010

    Och schade. Jetzt isser weg. Mein Spielzeug! Räbäh!

  148. #149 AlteWeser
    21. Januar 2010

    Zur Erinnerung noch einmal die Fakten:

    Am 12. Januar wurde Haiti von einem Erdbeben der Stärke 7 erschüttert.

    Kurz darauf gab es bei Markus Termin einen Blogeintrag dazu. Ein Zitat daraus: “….Hätte man denn, aufgrund oberen Horoskopes, eine Erdbebenwarnung für Haiti rausgeben können? Ja, hätte man, aber wer schaut schon mal einfach so ins Horsokop von Haiti?…”

    Einem Erdbeben folgen häufig Nachbeben, diese wurden auch für Haiti erwartet. (Anmerkung von mir: Grund genug also, “einfach mal ins Horoskop für Haiti hineinzusehen”.)

    Für den 21. August oder den 5. September sagte M.T. die Nachbeben voraus.

    Aber schon 20. Januar fand eines der Stärke 6.1 statt.

    Meine Meinung dazu:
    Diese gewaltige Fehlleistung ist es wert, hier festgehalten zu werden.

  149. #150 Bullet
    21. Januar 2010

    Back to topic. Recht hast du.

  150. #151 Christian A.
    21. Januar 2010

    Vor allem, weil es allgemein bekannt ist, dass die Nachbeben zeitlich kurz (also Stunden/ Tage/ Wochen) auf das Hauptbeben folgen. Halten wir fest, M.T. hat keinen Plan von Erdbeben. Da hätte ich besser (ohne Horoskop) die Nachbeben vorhersagen können als M.T.

  151. #152 Natalie
    21. Januar 2010

    Als ob M.T. jemals einen Plan gehabt hätte. Ich kenne jemanden, der bei ihm einige Male angerufen hat, wobei seine Aussagen immer daneben lagen. Ich gehe davon aus, dass dieser Mensch gar nichts kann. Er betreibt nur Pseudo-Wissenschaft und Orgon-Geschwurbel und jede Menge heiße Luft.

  152. #153 Oliver Debus
    21. Januar 2010

    Ich habe vor nicht all zulanger Zeit eine Doku gesehen, in der über verschiedene Leute berichtet wurde, die auf alternativer Weise versucht hatten Erdbeben vorher zusagen. Da waren auch zwei Inder, die da die Position der Planeten berücksichtigten und daraus ablasen wann ein Beben stattfand. Interessant dabei war, das sie es für ein sowieso gefährdetes Gebiet versuchten. Lustg war zu sehen, wie sie dann in dem Gebiet mit Wassergläschen und Notebook und weiteren “Messgeräten” da saßen und auf ihr Beben warteten, das leider nicht kam. Bislang haben die beiden wohl immer vorbei gelegen und suchen noch nach den Gründen.

    Tja, ist wirklich schade, dass sich die Erde so gar nicht um die anderen Planeten kümmert und den Astrologen nicht den gefallen macht zur rechten zu Beben.
    Und wer von sich behauptet Beben vorherzusagen, sollte es doch auch bei Vulkanausbrüchen machen können, oder? Gibt es da entsprechend Versuche von Seiten der Astrologen?

  153. #154 rolak
    21. Januar 2010

    Guten Morgen Oliver, kannst Du Dich vielleicht noch an Titel oder Sendeplatz dieser Doku über das Warten auf Godot, nein Erdbeben erinnern?

  154. #155 Oliver Debus
    21. Januar 2010

    @ rolak
    Den Titel weiß ich leider nicht mehr, das ich da zufällig drauf gestossen bin. Aber der Sender könnte Phoenix, N24 oder History gewesen sein. Es war im Dezember.
    Leider bin ich bei den Sendern nicht fündig geworden.

  155. #156 walim
    21. Januar 2010

    Ich glaube auch, sowas gesehen zu haben, aber es ist schon ewig her (>1 Jahr?) und ich kann bloß Vermutungen anstellen. Vielleicht BBC bei VOX?
    Vielleicht das hier?
    http://www.bbcgermany.de/EXKLUSIV/programm/sendung_823.php

  156. #157 Oliver Debus
    21. Januar 2010

    @ walim

    es kann sein, dass es diese Doku war. Dann habe ich das wohl bei Vox gesehen. Ob da mit Schlangen versucht wurde Erdbeben zu erkennen weiß ich leider nicht mehr. Mir sind eben diese beiden Inder in Erinnerung geblieben, die auf der Grundlage von Planetenstellungen, die Venus spielte da glaube ich eine Rolle, versuchten Erdbeben vorher zu sagen. Wie ich schon sagte, ich fand es überaus putzig die beiden bei ihrem Campingausflug zu sehen, wie sie ein Kreis mit “Messgeräten” aufbauten und dann auf ihre Beben warteten. Das Glas Wasser hat mich da am meisten beeindruckt. Als Mensch sollte man vielleicht auch mal akzeptieren, dass man eben doch nicht in die Zukunft schauen kann, zumindest nicht so genau wie es und die Seher und Astrologenzunft weißmachen will. Die Erde bebt halt mal wenn es ihr paßt und nicht wenn die Planeten irgendwie zu einander stehen. Genau genommen müßte es ja dann in allen Erdbebengebieten gleichzeitig zu Erdbeben kommen, wenn die anderen Planeten da irgendeine Geige spielen würden. Vielleicht nicht alle im selben Moment, aber zumindest am selben Tag, wenn sich die Erde unter der “Kraft” der Planeten durchdreht.

    Vielleicht gibt es ja bei der Orgonkraft auch so eine Art Gravitationslinseneffekt, dass dann die Kraft wie ein Strahl auf die Erde gebündelt wird. Oder gibt es da draußen vielleicht einen Todesstern??

    Heureka… Planet X, aka. Nibiru ist der Todesstern aus Star Wars. Dann hat das Imperium im Geheimen einen dritten Todestern gebaut, oder gar das US-Militär, dann waren es nicht nur die Rebellen, die die Pläne für den Todesstern geklaut haben, sondern auch das CIA. Kann mich da noch jemand füttern? Das gäbe doch eine geile VT…

  157. #158 Bullet
    21. Januar 2010

    gaaanz ruuuuhig … *patpatpat* .. .das wird schon wieder. Is nur eine klitzekleine Beule. Leg dich wieder hin. Ich mach dir auch Sandmännchen an. :)

  158. #159 rolak
    21. Januar 2010

    Schon mal Danke!, habe eine Quelle gefunden (und noch eine andere Doku), mal sehen, was dabei herauskommt…

    Ich dachte immer die Erde würde beben, wenn bei ihr nicht mehr alles passt 😉

  159. #160 Oliver Debus
    21. Januar 2010

    … und die Orgonkraft ist die alles durchdringende Macht… und was wir gerade erleben ist der Kampf der Jedi gegen die Sith und 2012 kommt es zum ultimativen Endkampf… ob die Mayas auch George Lucas das Drehbuch zu Star Wars geliefert haben… und Star Wars nicht doch von der CIA gemachte Filme sind, um uns von der Wirklichkeit abzulenken? Wer glaubt denn schon, das hinter solchen Filmen die Wahrheit stecken könnte…. 😉

    So, nach all den anstrengenden Enthüllungen und Visionen brauch ich erst mal eine Tasse Ostfriesentee mit Kluntje und Sahne… mal sehen, was mir dann die Wölkje noch so alles offenbaren.

    Hatte ich schon erwähnt, dass es auf Spiekeroog einen geheimen Meister gibt, der mit aus der Form der Wölkje in seiner Tasse Tee die Zukunft sehen kann. Das geht allerdings nur mit Original Ostfriesentee. Also nicht, dass hier jetzt jemand auf den Gedanken kommt, er könne in den nächsten Supermarkt irgend ein Ostfriesentee kaufen und es auch versuchen. Das klappt nicht, so viel hat mir der Meister verraten.
    Demnächst gibt es dann die erste “ZukunftausOstfriesenteelesen-Schule”.
    :-))

  160. #161 AlteWeser
    21. Januar 2010

    Ja ja, “original Ostfriesentee”. Wo wächst der gleich noch? Muss ja irgendwo in Ostfriesland sein!?

    Und in die Zukunft zu schauen ist ja einfach: “Der Tee ist gleich kalt, wenn Du ihn nicht trinkst.”

    Ich vermute, der Inselmeister macht das ganze mit einem Augenzwinkern, nimmt sich selbst nicht dabei ernst und hat damit meine Sympathie auf seiner Seite.

  161. #162 Bullet
    21. Januar 2010

    Oliver?

  162. #163 Doctor Who
    21. Januar 2010

    (Also eigentlich wollte ich ja nichts mehr dazu sagen)

    Allerdings kam bei mir gerade eine Vision vorbei. Bei der all der “Heißen Luft” den Astrologen, Kreationisten und andere Pseudo-Verschwörer abgeben wird wohl die “Klimaerwärmung” schneller kommen.

  163. #164 fire
    21. Januar 2010

    Ich habe das Erdbeben 1999 in Istanbul selbst erlebt.Mit einem Wert von 7,4 stand nach 45 Sekunden kein Stein mehr auf dem anderen.
    Ganze Familien, Leben wurden in wenigen Sekunden zerstört. Es gibt kein beschisseneres Gefühl als vor dem Boden Angst zu haben.
    Wenn damalas einer gekommen wäre und zu uns gesagt hätte :” Ich hab das eh in den Sternen gesehen!” Er hätte eins ordentlich aufs Maul gekriegt.
    Aber es ist ja immer sehr fein und einfach in seiner gemütlichen Bude zu sitzen und irgendeinen abstrusen Schwachsinn von sich zu geben.
    Dies bringt niemandem etwas, außer daß ein paar einfache Gemüter beruhigt sind und sich weiter damit beschäftigen ihrer transzendenten Persönlichkeit näher zu kommen.
    Aber was soll ich sagen. Als angehende Archäologin hör ich oft solcherart Müll. Leider und immer häufiger auch von Kollegen (die studieren das Fach um später Atlantis zu finden….da brauchen sie auf alle Fälle Astrologen).

  164. #165 Thomas J
    21. Januar 2010

    @fire

    “Leider und immer häufiger auch von Kollegen (die studieren das Fach um später Atlantis zu finden….da brauchen sie auf alle Fälle Astrologen).”

    echt jetzt?

  165. #166 rolak
    21. Januar 2010

    So, gesichtet. Bei walims Fund “Erdbeben – Katastrophe ohne Warnung?” werden zwar einige exotische Methoden (tierisches, piezoeffektives..) aufgeführt, aber korrekt anhand der Trefferquoten einsortiert. Ein dubioser Übersetzungsfehler kurz vor Schluß, bei einer Kostenabschätzung Kurzfristwarnsystem/Schaden für Kalifornien wurde “zwei Milliarden” aus “twohundred billion” übersetzt.

    Dann gab es noch “Erdbeben auf der Spur” (=»YT) mit Mond-Erde-Planeten Konstellationen, nur Gezeiten, weglaufende Tiere, Infraschall, EM-Wellen und dem Typ, der als einziger den 7kHz-Ton hören kann, der vor wichtigen Beben entsteht. G-Mystery-Stil, Riesendramatik mit Nullfortschritt und winzigsten Infoschnipseln, die jeweils die Methode auf “so genau wie Würfeln” zurechtstutzte. Könnte aber die =»Wasserglassendung sein. Die erschütternde Meldung des letzten Bildes in der Doku, die davon berichtet, daß nach dem Aufgeben der Gläserbeobachter in dieser erdbebenverseuchten Zone tatsächlich ein recht leichtes Beben stattfand, hebe ich wg erheiternder Nebenwirkungen unter dem nick verlinkt.

  166. #167 Oliver Debus
    21. Januar 2010

    @ rolak,

    genau das habe ich gesehen. Beim 2. Teil ab 8:40 sieht man das Camp der beiden Erdbebensucher und auch deren tolle Meßgeräte. Ist doch putzig. Oder?

    @ Alte Weser
    “Und in die Zukunft zu schauen ist ja einfach: “Der Tee ist gleich kalt, wenn Du ihn nicht trinkst.”
    Ich vermute, der Inselmeister macht das ganze mit einem Augenzwinkern, nimmt sich selbst nicht dabei ernst und hat damit meine Sympathie auf seiner Seite.”

    Ja, solche sprüche kommen von ihm und die werden dann entsprechen interpretiert. Große Gefahr besteht dann, wenn die Kanne leer ist bevor er seine dritte Tasse Tee bekommen hat. Gute Prognosen gibt es, wenn die Kluntje schön groß sind. ;-))

    Ich kann mir gut vorstellen, wenn man das ganz ernsthaft aufzieht, gibt es genügend naive Trottel, die das ernst nehmen.

  167. #168 rolak
    21. Januar 2010

    Jo, das beste war das Seismometer á la Stonehenge. Ich sags ja, das Wissen der Alten…
    Ich hatte es mir allerdings am Stück runtergeladen und nur den Glasblick zeitlich zum YT-link umgerechnet.

  168. #169 Oliver Debus
    21. Januar 2010

    In den 70.er jahren gabs ein Heft mit kleinen Experimenten, Y hieß es glaub ich. Die gezeigten “Messinstrumente” könnten aus dem Heft stammen. Das erwachsene Menschen ernsthaft mit so etwas “forschen”, das finde ich nicht nur lustig, sondern auch bedenklich.

  169. #170 hambrosch
    22. Januar 2010

    Die Hass auf die Astrologen steht in Relation zur nicht eingestandenen Hilflosigkeit
    der Wissenschaftler gegenüber diesen Ereignissen. Würden sie sich diese Hilflosigkeit eingestehen, wäre der Hass weg. Eigentlich recht einfach.
    Aber nein, sie erzählen uns anstatt dessen seit Jahrhunderten, dass sie das bald in den Griff bekommen werden, vorausgesetzt natürlich, man gibt ihnen noch ein paar Milliarden Forschungsgelder. Wo doch der Endsieg so nahe ist.

  170. #171 Stefan W.
    22. Januar 2010

    Hassen kann man nur wen man auch ernst nimmt – Astrologen somit nicht.

    Die wenigsten Wissenschaftler leben auch von Erdbebenvorhersagen – diese These steht also auch im Treibsand. Wer behauptet, dass man die Vorsagen bald im Griff hätte? Niemand.

  171. #172 Bjoern
    22. Januar 2010

    @hambrosch:

    Aber nein, sie erzählen uns anstatt dessen seit Jahrhunderten, dass sie das bald in den Griff bekommen werden, …

    Wenn das so ist, dann können Sie doch sicher Zitate aus den wissenschaftlichen Arbeiten der letzten paar Jahrhunderte (seien wir mal großzügig und sagen, die letzten drei) finden, wo gesagt wird, dass man Erdbebenvorhersagen bald in den Griff bekommt. Ich warte…

    Oder wollen Sie Ihre Behauptung nicht vielleicht doch wieder zurück ziehen?

    Und übrigens: was macht eigentlich der Kontakt zur GWUP oder zur JREF betreffend Ihrer Behauptungen zur Homöopathie?

  172. #173 Florian Freistetter
    22. Januar 2010

    @Alle: hambrosch am besten ignorieren – das ist ein ehemaliger gesperrter Kommentator der jetzt erneut gesperrt ist.

  173. #174 cimddwc
    22. Januar 2010

    @Oliver Debus:
    Ich sehe auf National Geographic gerade u.a. zwei Inder beim Camping, die auf ein Erdbeben warten, und der Rest passt auch zu deiner Beschreibung:
    “Erdbeben auf der Spur” (“Chasing Earthquakes”), Singapur 2005.

  174. #175 cimddwc
    22. Januar 2010

    Ach, ich sollte erst mal alle Kommentare richtig lesen, rolak hat’s ja schon genannt. Trotzdem nett, dass die Sendung grad läuft…

  175. #176 Ulrich
    23. Januar 2010

    Leider komme ich nicht dazu alle Kommentare zu lesen, daher weiß ich nicht, ob es schon genannt wurde, aber bei der Perihel-Sache mit gewaltigem Beben muss ich doch was anmerken (die Elsa P Aussage):
    Eine Magnitude 7 ist gerade mal oberste Mittelklasse. Jedes Jahr gehen mehrere Beben dieser Stärke ab. Schlimm wirds eben, wenn es ein Bevölkerungszentrum trifft. Aber dafür kann das Perihel ja nichts.

  176. #177 reiner
    23. Januar 2010

    manche Ansichten erstaunen mich sehr

  177. #178 AlteWeser
    25. Januar 2010

    Update:

    Am 12. Januar wurde Haiti von einem Erdbeben der Stärke 7 erschüttert.

    Kurz darauf gab es bei Markus Termin einen Blogeintrag dazu. Ein Zitat daraus: “….Hätte man denn, aufgrund oberen Horoskopes, eine Erdbebenwarnung für Haiti rausgeben können? Ja, hätte man, aber wer schaut schon mal einfach so ins Horsokop von Haiti?…”

    Einem Erdbeben folgen häufig Nachbeben, diese wurden auch für Haiti erwartet. (Anmerkung von mir: Grund genug also, “einfach mal ins Horoskop für Haiti hineinzusehen”.)

    Für den 21. August oder den 5. September sagte M.T. die Nachbeben voraus.

    Aber schon 20. Januar fand eines der Stärke 6.1 statt.
    24. Januar: Nachbeben der Stärke 4,7

  178. #179 Nadja von Ah
    25. Januar 2010

    Vor den Opfern sollten die Astrologen schweigen, sagt einer und wird auch hier geich oben am Anfang gefordert. Also – ist dies nun eine Seite des Schweigens? So viel Selbstverlogenheit und Empörung, um schlimmer als die schnell ausgemachten “wahren Schudigen” zu wüten, findet man selten. Haiti geht unter bei euch. Norgendwo sonst.
    Seid ihr noch ganz dicht? Oder halt nur NS-Nachkommen, die nun neue Opfer finden – diesmal in den Astrologen!?

    Ist leider nicht alles …
    Den Stuss, den er argumentiert, haben euch die Alten in diesem Leben gelernt. Und das plappert ihr im Rudel nach. Wie Gläubige. Wie wäre es daher, wenn ihr auch Weltuntergang statt Sonnenuntergang sagen würdet? Da es letzteren seit Galilei erwiesenermassen auch nicht mehr gibt. Bemerkt ihr die Sprachügen eurer intellektuellen Feigheit im Nachschwätzen nicht? Solche dummen Geilheiten würden dann niemandem schaden, aber hier gesellt sich noch eine lüsterne Impotenz dazu! Das ist gefährlich.

  179. #180 Adromir
    25. Januar 2010

    Godwins Law.. Es ist immer schön, wie sich Leute wie Nadja von Ah selbst als Diskussionsprtner /-gegner selbst disqualifizieren, weil ihnen sowohl Wissen als auch Eloquenz fehlen, um mit echten Argumenten seinem “Gegner” gegenüber zu treten.

  180. #181 JuBa
    25. Januar 2010

    @Nadja von Ah

    Haben Sie – ausser NS-Schimpfe und freudscher Impotenz-Vorwürfe – auch richtige Argumente für eine Diskussionsgrundlage? Vorzugsweise logisch geordnet und nicht ganz so wirr, der besseren Lesbarkeit willen?

    Danke!

  181. #182 Florian Freistetter
    25. Januar 2010

    @Nadja von Ah: “Seid ihr noch ganz dicht? Oder halt nur NS-Nachkommen, die nun neue Opfer finden – diesmal in den Astrologen!?”

    Das war ein kurzes Gastspiel hier in meinem Blog. Leute mit Nazis zu vergleichen – das hab ich nicht gern – wer das macht, fliegt raus. Abgesehen davon redest du sowieso nur Unsinn, also ists auch kein Schaden…

  182. #183 Oliver Debus
    26. Januar 2010

    @ Nadja von Ah

    Zu Ihrem Fall zitiere ich mal die Gebrüder Grimm “Knüppel aus dem Sack und immer feste drauf”. Bekanntlich soll ja ein Schlag auf den Hinterkopf die Denkfähigkeit erhöhen. Ob es bei Ihnen etwas bringt?
    Bringen Sie mal was anderes als Beleidigungen und Vorwürfe, wenn Sie das können.

  183. #184 AlteWeser
    28. Januar 2010

    Update:

    Am 12. Januar wurde Haiti von einem Erdbeben der Stärke 7 erschüttert.

    Kurz darauf gab es bei Markus Termin einen Blogeintrag dazu. Ein Zitat daraus: “….Hätte man denn, aufgrund oberen Horoskopes, eine Erdbebenwarnung für Haiti rausgeben können? Ja, hätte man, aber wer schaut schon mal einfach so ins Horsokop von Haiti?…”

    Einem Erdbeben folgen häufig Nachbeben, diese wurden auch für Haiti erwartet. (Anmerkung von mir: Grund genug also, “einfach mal ins Horoskop für Haiti hineinzusehen”.)

    Für den 21. August oder den 5. September sagte M.T. die Nachbeben voraus.

    Aber schon 20. Januar fand eines der Stärke 6.1 statt.
    24. Januar: Nachbeben der Stärke 4,7
    Update: 27. Januar Nachbeben Stärke 4,9

  184. #185 Adromir
    28. Januar 2010

    Schon mal bei MT wieder vorbei geschaut?
    Natürlich hat das Nachbeben vom 20.1 (was er komischerweise nicht gesehen hat) auch sein eigenes Horoskop: http://markustermin.wordpress.com/2010/01/20/nachbeben-haiti/

  185. #186 Bullet
    28. Januar 2010

    AlteWeser:
    Donnerwetter. Ich fänd es ermüdend. Aber vielleicht findet Herr T. ja mal wieder den Weg hierher. Dann weiß wenigstens jeder, was die erste Frage an ihn ist. :)

    weiter so. *thumb*

  186. #187 AlteWeser
    28. Januar 2010

    @Bullet:
    Ich finde es einfach Wert, diese Fakten festzuhalten. Sie spiegeln so unglaublich deutlich wider, was für eine Unsinn M.T. ausgesagt hat.

    Den 21. August und 5. September habe ich im Terminkalender 😉

  187. #188 Bullet
    28. Januar 2010

    Ich meine, ich find das wirklich gut. Ehrlich. Ich würds nur wahrscheinlich nicht durchhalten. Und ich finde auch, daß es durchaus wichtig ist, darauf hinzuweisen, daß jetzt, wo ja jeder weiß, daß in Haiti ein Erdbeben stattgefunden hat, die Damen und Herren Astrologen neimand mehr mit der Nase drauf stoßen muß, wo es denn lohnen würde, mit einer klitzekleinen Vorhersage nochmal Menschenleben zu retten.
    Aber: weit und breit keiner aus der Bagage in Sicht, der/die sich mal mit einem … äh … ich glaub “Stundenhoroskop” heißt das, für diese Region blicken läßt.

  188. #189 AlteWeser
    27. Februar 2010

    Update:

    Am 12. Januar wurde Haiti von einem Erdbeben der Stärke 7 erschüttert.

    Kurz darauf gab es bei Markus Termin einen Blogeintrag dazu. Ein Zitat daraus: “….Hätte man denn, aufgrund oberen Horoskopes, eine Erdbebenwarnung für Haiti rausgeben können? Ja, hätte man, aber wer schaut schon mal einfach so ins Horsokop von Haiti?…”

    Einem Erdbeben folgen häufig Nachbeben, diese wurden auch für Haiti erwartet. (Anmerkung von mir – AlteWeser- : Grund genug also, “einfach mal ins Horoskop für Haiti hineinzusehen”.)

    Für den 21. August oder den 5. September sagte M.T. die Nachbeben voraus.

    Aber schon 20. Januar fand eines der Stärke 6.1 statt.
    Update 24. Januar: Nachbeben der Stärke 4,7
    Update 27. Januar: Nachbeben Stärke 4,9
    Update 22. Februar: Nachbeben Stärke 4,7

    Immerhin schon 4 Beben, die nicht vorhergesagt wurden. Dabei hatte M.T. doch ins Horoskop gesehen. Schade, dass er das hier nicht kommentiert.

  189. #190 pat.
    27. Februar 2010

    Also von mir aus darf besagte Person ruhig weg bleiben, bringt doch nun wirklich überhaupt nichts, den Schwätzer zu bemühen, seinen Dummschwätz zu kommentieren.

  190. #191 Florian Freistetter
    27. Februar 2010

    Dafür werden uns jetzt die Astrologen (inklusive Termin) sicher genau erklären, was der Grund für das Chile-Beben ist. Oder auch nicht – kommt wohl drauf an, wieviele Menschen da noch sterben und ob es “prominent” genug wird…

  191. #192 pat.
    27. Februar 2010

    Ist die horoskopische Vorhersagbarkeit eines Erdbebens, proportional zum Medieninteresse an der Opferzahl eines Bebens? Das würde ja so einiges nicht erklären;)

    Ab 1000 Opfer bedingt vorhersagbar, ab 10000 im nachhinein sicher vorhersagbar, ab 100000 Opfer ganz klar vorhersagbar, aber niemand würde ihnen glauben, also sagen sie es nicht voraus.

    Sollte man mal bei der Astrological Earthquake Busters Inc. nachfragen.

  192. #193 Gluecypher
    27. Februar 2010

    Tja, der Grölaz hat nur ein paar unkommentierte Bildchen auf seiner Homepäitsch. Aber das kann man bestimmt irgendwie so drehen, dass es ja gaaaaanz klar war, dass es in Chile passieren muss, aber um mit dem GröLaz zu sprechen:”….wer schaut schon in’s Horroskop von Chile???” Naja, man hätte mal zum Beispiel belegen können, dass man Vorhersagen statt Nachbetrachtungen macht, die man den Menschen dann als Vorhesagen verkauft. Aber er ist sich immerhin nicht zu schade und nimmt’s in sein Blog, so nach dem Motto: “Hättet ihr miiiiich gefragt, ich hätt’s euch sagen können, aber mich fragt ja wie immer keiner!”

  193. #194 AlteWeser
    27. Februar 2010

    @Gluecypher:
    Wenn GröLaKoAZ hier auftaucht, läuft er ja Gefahr, auf seine Versagen bezüglich der Erdbeben in Haiti angesprochen zu werden, also wird er zu Chile wohl nichts sagen.

    ….oder bin ich da zu optimistisch….irgendeine sinnlose Aneinanderreihung von Worten wird er wohl doch finden, die seinen Aussagen den Anschein von Seriösität geben sollen.

  194. #195 Sfephanius Vagus
    27. Februar 2010

    In Noditalien wird es dieses Jahr nochmal ordentlich rumsen. Tendenz: Herbst.

    Ihr werdet an mich denken!

  195. #196 Florian Freistetter
    27. Februar 2010

    @Sfephanius: “Im Herbst wirds in Norditalien rumsen” ist keine Prognose. Wann genau? Wo genau?

  196. #197 Sfephanius Vagus
    27. Februar 2010

    Genauer kann ich es leider nicht mehr sagen – ich habe es eben per Zufall im Kaffeesatz gelesen, aber jetzt ist er schon auf dem Komposthaufen. Sorry. 😉

  197. #198 Friedrich
    28. Februar 2010

    @Markus Termin:
    wie geht es Dir? Es ist schon lange her- nicht, da Du mir krank geworden bist.
    Ich, bislang stiller Mitleser, interessiere mich brennend dafür, ob Dein Nachbeben vom
    21.Aug. 2010 für Tahiti nicht durch einen simplen Rechenfehler, der ja jedem mal passieren kann, nicht schon jetzt, am 26.Feb. 2010 in Chile passiert sein könnte.
    Behaupte doch einfach, du könntest die Erdbeben durch Gedankenkraft in Zeit und Ort umlenken, dann streiche den Termin vom 21. August- ist ja jetzt Vergangenheit. Belege braucht es ja auch nicht, hat es bei Dir jedenfalls noch nie gebraucht. Wundere Dich dann aber nicht, wenn du irgendwann einmal in … (stop, nein das sagt man hier jetzt nicht)

    Ich vermisse Dich hier bei sienceblogs sehr, ohne Dich ist es nur noch halb so lustig.
    Mit ein bischen mehr Präsenz, Training und Chuzpe könntest Du sogar HaPe Kerkeling,
    Michael Mittermeier und Loriot ausstechen, bewirb Dich doch mal als “Wetten Dass” Moderator, mit Stundenhoroskope und Kaffesatzlesen statt langweiliger Abstimmungen.
    Da kannst Du dann auch gleich einen überdurchschnittlich schneereichen und kalten Winter für Deutschland Jan. Feb./2010 vorhersagen oder das Ostersonntag 2010 für den 4.4.2010 prophezeit wird, da kannst du ja nichts mit falsch machen.

    (Nichts für ungut Lieber Herr Termin- mein Beitrag ist sicherheitshalber Satire)

  198. #199 Florian Freistetter
    1. März 2010

    Übrigens hat es Markus natürlich wieder mal gewusst:

    “Am 27. Februar 21:41 (UT) war der Mond 357831 km von der Erde entfernt: Dazu kommt dann der Vollmond, und da braucht man nun nur die Nase aus dem Fenster zu halten, um zu wissen, was los ist. Und so, wie der Mond durch 1. Nähe und Entfernung und 2. Licht und weitere unbekannte Energien die Erde beeinflusst, so tun dies auch alle anderen Planeten.”

    http://markustermin.wordpress.com/2010/02/28/peregees-and-apogees/

    Und für den 15.3 hat er das nächste Beben vorhergesagt…

  199. #200 Bullet
    2. Juni 2010

    Ich hol das mal wieder hier hoch – aus aktuellem Anlaß. :)

  200. #201 reisetrip24
    8. August 2010

    Schon Traurig das man aus solchen katastrophen noch Geld rauszieht sauerrei.

  201. #202 AlteWeser
    23. August 2010

    Update:

    Am 12. Januar wurde Haiti von einem Erdbeben der Stärke 7 erschüttert.

    Kurz darauf gab es bei Markus Termin einen Blogeintrag dazu. Ein Zitat daraus: “….Hätte man denn, aufgrund oberen Horoskopes, eine Erdbebenwarnung für Haiti rausgeben können? Ja, hätte man, aber wer schaut schon mal einfach so ins Horsokop von Haiti?…”

    Einem Erdbeben folgen häufig Nachbeben, diese wurden auch für Haiti erwartet. (Anmerkung von mir – AlteWeser- : Grund genug also, “einfach mal ins Horoskop für Haiti hineinzusehen”.)

    Für den 21. August oder den 5. September sagte M.T. die Nachbeben voraus.

    Aber schon 20. Januar fand eines der Stärke 6.1 statt.
    Update 24. Januar: Nachbeben der Stärke 4,7
    Update 27. Januar: Nachbeben Stärke 4,9
    Update 22. Februar: Nachbeben Stärke 4,7
    Update 21. August: ein Nachbeben ist nicht bekannt.

  202. #203 Bullet
    23. August 2010

    Na dann bleibt ja wohl noch der 5.9.
    Bin gespannt.

    Glaubt jemand, daß MT da einen Treffer landet?

  203. #204 AlteWeser
    23. August 2010

    Nein Bullet, ich glaube nicht, dass er einen Treffer hat. Aber ich erwarte es auch nicht, denn mit Mitteln der Astrologie ist es auch nicht möglich. Das werfe ich M.T. auch gar nicht vor.

    Ich werfe ihm vor, dass er ÜBERHAUPT eine “Vorhersage” gewagt hat und damit den Anschein erweckte, es sei möglich. Das ist der eigentliche Grund, weshalb ich seine grandiose Bauchlandung hier so dokumentiere. Das Versagen seiner Methode muss einfach festgehalten werden.

  204. #205 Bullet
    23. August 2010

    Volle Zustimmung. Mein voriger Kommentar sollte auch nicht wirklich nahelegen, daß MT richtig liegen könnte.

    Trotzdem: Respekt für deine Zähigkeit.

  205. #206 diva
    24. August 2010

    Ich finde es echt erschreckend, dass ich davon noch nichts gehört habe. Aber mich würde interessieren ob diese Feststellung die jüngste Pakistan-Entwicklung schon geprägt hat.

  206. #207 AlteWeser
    6. September 2010

    Update:

    Am 12. Januar wurde Haiti von einem Erdbeben der Stärke 7 erschüttert.

    Kurz darauf gab es bei Markus Termin einen Blogeintrag dazu. Ein Zitat daraus: “….Hätte man denn, aufgrund oberen Horoskopes, eine Erdbebenwarnung für Haiti rausgeben können? Ja, hätte man, aber wer schaut schon mal einfach so ins Horsokop von Haiti?…”

    Einem Erdbeben folgen häufig Nachbeben, diese wurden auch für Haiti erwartet. (Anmerkung von mir – AlteWeser- : Grund genug also, “einfach mal ins Horoskop für Haiti hineinzusehen”.)

    Für den 21. August oder den 5. September sagte M.T. die Nachbeben voraus.

    Aber schon 20. Januar fand eines der Stärke 6.1 statt.
    Update 24. Januar: Nachbeben der Stärke 4,7
    Update 27. Januar: Nachbeben Stärke 4,9
    Update 22. Februar: Nachbeben Stärke 4,7
    Update 21. August: ein Nachbeben ist nicht bekannt.
    Update 5. September: ein Nachbeben ist nicht bekannt.

    Schlussfolgerung für mich: wenn Astrologe (selbst wenn er wie M.T. professionell für Geld arbeitet) eine nachprüfbare Vorhersage macht, ist das nicht zuverlässiger, als ein Zufallsergebnis. M.T. hat bei 6 Vorhersagen 6 mal daneben gelegen. Schlechter gings einfach nicht mehr.

  207. #208 olsch
    6. September 2010

    @Alte Weser
    Danke für das Update, aber ist das beim 5. September ein Druckfehler? Fehlt da nicht ein “nicht” vor “bekannt”.
    Zumindest hab ich in den Nachrichten und auch beim USGS nichts darüber gefunden.

  208. #209 Christian A.
    6. September 2010

    Erstmal: Super, dass jemand sowas mal wirklich nachhält. Andererseits – wenns die Astrolügiegläubigen wirklich interessieren würde, dann würden die mal selber die Vorhersagen nachhalten und abklopfen :-/
    Egal. Hat sich da ein Fehler eingeschlichen? Hat am 5. September ein Nachbeben stattgefunden, oder fehlt da ein “Nicht”? Ich tippe auf das Fehlen.

  209. #210 Micha
    7. September 2010

    @Alte Weser
    Danke für’s nachschauen! Herrn Termin’s Termine hatte ich zwar gespeichert, aber weder im Urlaub noch letztes Wochenende nachgeschaut …

  210. #211 Bullet
    7. September 2010

    Ich auch, denn AlteWeser hat jedesmal, wenn ein Nachbeben eingetragen wurde, auch dessen Stärke angegeben.
    Nur “Nachbeben ist bekannt” wäre ein wenig doof. ZU doof für unseren hartnäckigsten Astrologenbeschämer. :)

  211. #212 AlteWeser
    7. September 2010

    Mist, vertippt!

    Hallo Florian:

    Hier ist etwas für Dich: “nicht”. Könntest Du das bitte mal da oben rein schieben? Ich danke Dir.

  212. #213 Franz
    7. September 2010

    Ich finde es einfach interessant, eure Sichtweisen zu lesen.

  213. #214 JV
    7. September 2010

    Was die Horoskope wohl für den 4. September für Neuseelands Süden vorhersagten – also, ich meine “vorher”, nicht “nachher”.

  214. #215 Thomas J
    7. September 2010

    @JV

    Es gibt kein vorher und nachher, nur *schwurbelschurbel* Gleichzeitigkeit und so oben wie unten *schwurbelsäusel*

  215. #216 Foto Kunst
    12. Oktober 2010

    Deprimierend wie oft solche negativen Ereignisse für die eigenen Zwecke mißbraucht werden. Das kann und muss sich bald ändern. Zurück zur Menschlichkeit wäre mein Vorschlag!

    Frieden

  216. #217 Mr Sardinien
    13. Januar 2011

    Schon krass, wie machne sich an solche Katastrophen hängen und noch Geld damit machen!

  217. #218 Markus Termin
    24. Februar 2011

    So, Florian, jetzt wär´s mal an der Zeit, Dich für Deine Unverschämtheiten zu entschuldigen, und vor allem Deinen Job als Astronom ernst zu nehmen, und zu realisieren, daß die Spannungen der Himmelkörper wohl maßgeblich für Erdbeben verantwortlich sein könnten:

    http://markustermin.wordpress.com/2011/02/17/auf-vollmond-zu-erdbebenwarnung/

  218. #219 Bullet
    24. Februar 2011

    So, Markus, jetzt wär´s mal an der Zeit, Dich für Deine Unverschämtheiten zu entschuldigen, und vor allem Deinen Job als Astrologe ernst zu nehmen, und zu realisieren, daß man den Ball flach halten sollte, wenn man merkt, daß man die Nachbeben des Haiti-Events nicht einmal auf den Monat genau vorhersagen kann.

    Zusätzlich solltest du mal ein Bißchen Mathe lernen. Wenn du das kannst, darfst du wiederkommen und vorrechnen, wie groß Jupiters Masse sein müßte, wenn er dieselben gravitativen Wirkungen auf die Erde haben sollte wie der Mond.

  219. #220 Florian Freistetter
    24. Februar 2011

    @Markus: “So, Florian, jetzt wär´s mal an der Zeit, Dich für Deine Unverschämtheiten zu entschuldigen,”

    Hab mich schon gefragt, wann du hier auftauchen wirst um das Beben in Neuseeland als “Beweis” für die Astrologie anzuführen. Dazu sag ich dir folgendes:

    1) Vollmond war 18.Feb Das Beben am 22. Feb. Die Vorhersage bezog sich auf den 18. bzw. den Vollmond und etwaige Fehlergrenzen der Prognose wurden wie üblich nicht angegeben.

    2)Ich hab dich immer wieder auf die Statistik und die Falsch-Positiv-Rate hingewiesen. Es gibt also jetzt ein Erdbeben das astrologisch vorhergesagt bzw. mit dem Vollmond in Verbindung gebracht wurde (wenn wir die 4 Tage Fehler jetzt mal ignorieren). Für dich ist das sofort ein Beweis. Aber du vergisst dabei, folgende Zahlen zu berücksichtigen:

    *) Wie oft gab es Vollmond bzw. wurden Erdbeben von Astrologen vorhergesagt ohne das danach etwas passiert ist.
    *) Wie oft ist ein Erdbeben passiert ohne das dabei Vollmond war bzw ohne das es von einem Astrologen vorhergesagt wurde
    *) Wie wahrscheinlich ist es bei der normalen Häufigkeit von Erdbeben (gibt ja immerhin täglich welche) dass die Vorhersage eines Astrologen bzw. der Vollmond einfach so mit einem größeren Beben zusammenfallen.

    Erst wenn du all diese Zahlen bestimmt und die entsprechende Statistik gemacht hast, kannst du tatsächlich sicher sein, dass zwischen deiner Behauptung und dem Ereignis ein tatsächlicher Zusammenhang besteht. Ich weiß, dich interessiert das alles nicht; du bist auch nicht fähig solche Rechnungen anzustellen und verstehst vermutlich gar nicht, warum man sowas machen sollte, wo doch deiner Meinung alles so offensichtlich ist. Aber da unterliegst du eben voll und ganz der selektiven Wahrnehmung und dem weit verbreiteten Fehlschluss dass deine eigene Wahrnehmung ausreicht um die Welt vernünftig zu erklären.

    Grund für eine Entschuldigung gibt es keinen. Wie Astrologen Naturkatastrophen und das Leid der Menschen ausnutzen um ihren Aberglauben zu propagieren halte ich weiterhin für absolut widerlich.

    Und wenn du tatsächlich der Meinung bist, mit dieser Vollmond-Methode könne man Beben vorhersagen, dann mach es doch gefälligst einfach mal! Such dir irgend ein Land der Erde aus (gerne auch Neuseeland) und sag mir, wann dort die nächsten – sagen wir mal 3 – Beben mit einer Stärke von mehr als 6 Magnituden stattfinden werden. Wenn es doch hinterher immer so klar ist, muss es doch auch vorher klappen. Und wenn du das nicht kannst, dann halt die Klappe!

  220. #221 Bullet
    24. Februar 2011

    @FF:

    Wenn es doch hinterher immer so klar ist, muss es doch auch vorher klappen.

    Haha, da hast du ihn an seinem wunden Punkt erwischt. Du weißt ja: Vorhersage der Nachbeben des Haiti-Bebens auf den Monat genau und so…

  221. #222 AlteWeser
    24. Februar 2011

    @Markus:
    WAS war den unverschämt? Und WARUM war es das? Eine kurze knappe Antwort wäre wünschenswert, dann könnte man leicht über deren Inhalt diskutieren.

    Und ja, Haiti und Deine falschen Vorhersagen sind hier dauerhaft fixiert…

  222. #223 Kallewirsch
    24. Februar 2011

    gleich vorweg: Ich hab nicht alles gelesen, vielleicht war die Frage schon mal früher.

    Aber mich würde interessieren:
    Wie erstellt man ein Horoskop für eine Land/Kontinent/Insel was auch immer?

    Ich meine: Bei Horoskopen wird doch immer so ein Wirbel gemacht, dass der exakte Geburtszeitpunkt überaus wichtig wäre. Aber wie ist das bei einem Land wie Haiti? Wann wurde denn Haiti geboren? Und von wem? Und woher weiß man das so genau?

    Fragen über Fragen.

    Markus: Irgendwelche Anmerkungen zu dem Thema?

  223. #224 Thomas J
    24. Februar 2011

    @Kallewirsch

    Ich glaube, im Allgemeinen gilt das Gründungsdatum des Staates?
    Für erdbeben würde aber das “geologische” Gründungsdatum mehr Sinn machen… was natürlich nicht geht, weil zu schwammig.

    Was blabbere ich überhaupt… Termin macht sich auch selbst lächerlich.

  224. #225 Stefan W.
    24. Februar 2011

    @Kallewirsch: Steuerung-F drücken (F wie Finden) und ‘Geburtstag’ suchen. Ist alles durchgekaut. ” … welchen Ort man zur Basis von Geburtstagsfragen macht – die Insel, die Hauptstadt, die Straße über dem Epizentrum, und was man als Geburtstag veranschlagt, …” das sucht man sich hinterher aus, so dass es zum Horoskop passt. Man sucht ja immer erst hinterher, wie wir gesehen haben, und was man als Datum nimmt ist auch wurscht – Erhebung der Landmasse aus dem Meer, Entdeckung, Staatsgründung, Bau der Straße unter dem Epizentrum oder was immer zu den Sternen passt.

  225. #226 Oliver Debus
    24. Februar 2011

    Herr Termin,

    warum schreibt der Astrologe Holger A. Faß. dass Astrologen keine Vorhersagen machen können und man um Astrologen, die behaupten dies zu können, wie Sie einer sind, einen großen Bogen machen soll und man ihnen nicht trauen darf???

    Zudem schreibt er, sei Astrologie Menschenkunde und befasse sich nicht mit Naturkatastrophen.

    Wie stehen Sie zu diesem ganz offensichtlichen Widerspruch und dazu dass einer ihrer Astrologiekollegen ihnen ganz offensichtlich jegliche Seriösität abspricht?

  226. #227 Markus Termin
    25. Februar 2011

    @ Florian: was willst Du denn, die Vorhersage bezog sich schließlich exakt auf Christchurch und kam ein paar Tage vorher? Das muß man jetzt mal schnell plattreden.

    Das war nicht Sinn meines Kommentars: entschuldigen solltest Du Dich, und das ist wohl das Mindeste.

    Wie nennt man das, was Du machst? Du liest Vollmond und schaltest gleich ab. Eine kleine Statistik über Erdbebenzusammenhänge bei Vollmond und Perigäum könnte Dir helfen. Die mußt Du aber selber machen, mir liegt sie vor und mich interssiert Deine Wissenschaftler-Attitüde nicht. Und … ärbeite ein wenig an Deinem Ton, o.k.?

  227. #228 olsch
    25. Februar 2011

    @Markus Termin,

    Wenn Ihnen eine solche Statistik vorliegt, dann zeigen Sie diese bitte oder verraten Sie uns, wo wir diese finden können. Immerhin behaupten Sie, dass es da einen Zusammenhang gibt, und nicht Herr Freistetter.

    Desweiteren ist ein einzelnes Ereignis, wie hier, kein Beweis für irgendwas und ein Fehlerbereich von 4 Tagen bei einem Abstand zwischen 2 Vollmonden von 28 Tagen ist schon erheblich und sollte nicht einfach wegdiskutiert werden.

  228. #229 Bullet
    25. Februar 2011

    @MT:

    Und … ärbeite ein wenig an Deinem Ton, o.k.?

    Die einzige wirklich passende Antwort darauf würd ich dir gerne geben, aber ich nehme an, Florian würde sie gleich zehnmal löschen müssen, damit sie wirklich gelöscht ist.

  229. #230 Florian Freistetter
    25. Februar 2011

    @Termin: “Die mußt Du aber selber machen, mir liegt sie vor und mich interssiert Deine Wissenschaftler-Attitüde nicht.”

    Ich behaupte ja nicht, dass ich Erdbeben vorhersagen kann. Du tust das. Und solange du keine entsprechende Statistik machst, sind deine Behauptungen völlig haltlos.

    “Und … ärbeite ein wenig an Deinem Ton, o.k.? “

    Warum sollte ich? Ich kann dich nicht leiden und finde dich äußerst unsympathisch. Ich kann generell Astrologen nicht leiden die das Leid und dem Tod von Menschen benutzen um unhaltbare Aussagen zu treffen und das für Eigen-PR nutzen. Ich sehe keinen Grund höflich zu sein. Du kannst froh sein, dass wir hier öffentlich diskutieren. Wäre das ein privates Gespräch würde ich dir wesentlich deutlicher sagen was ich von dir halte..

    Was passiert denn nun eigentlich wenn das nächste schwere Erdbeben kommt (und das kommt sicher) und du es nicht vorhersagst? Wirst du diese Tatsache dann ignorieren oder beziehst du das in die Berechnung deiner Trefferquote mit ein? Aber spar dir die Antwort. Ich hab keine Lust mehr mit dir zu reden. Du verstehst nicht mal die grundlegensten Dinge von den Themen über die du redest. Das ist alles sinnlos und nur nervend.

  230. #231 rolak
    25. Februar 2011

    ..irgendwie geht manches an mir vorbei..

  231. #232 Markus Termin
    25. Februar 2011

    @ Florian: nun, da Du schon persönlich wirst, und mir androhst, bei einer privaten Begegnung “wesentlich deutlicher zu sagen, was” Du von mir hältst, will ich auch offen zu Dir sein, denn das bedeutet ja wohl, Du hältst Dich hier noch zurück, weil andere zuhören, und da schämst Du Dich, ganz offen zu sein? Dafür muß man Dir dankbar sein, denn das ist ja kleine Kleinigkeit!

    Mir geht es mit Dir anders. Ich finde Dich äußerst sympathisch, und Deinen Fleiß bewundernswert. Daß Du mit Deinen naturwissenschaftlichen Kollegen danach strebst, ein völlig unbewiesenes Sience-Fiction Modell der Welt in Alltagsmythologie zu wandeln, ist ja kein absichtlicher Irrtum, sondern die Folge von Unwissenheit, also verzeihlich.

    Und zu ändern! – : denn die Statistik, nach der Du verlangst, findet sich in Ken Rings Buch “Predicting the Weather by the Moon” – wir erinnern uns, Ken Ring ist derjenige, der das neue Erdbeben für Christchurch auf Tage genau vorhergesegt hat – auf S. 80 – alle “Major Earthquakes” von 1906 bis 2000, in Bezug auf den Zusammenhang von Vollmond, Neumond, Mondnähe und Mondferne aufgelistet. Und das ist nur das eine und nur der Bezug zum Mond!

    Von diesen Untersuchungen habe ich Dir schon lange Infos zukommen lassen, aber Du bist gar nicht aufnahmebereit. Jetzt rechne ich mal mit Deiner wissenschaftlichen Redlichkeit! Ebenso so, wie Du so freundlich warst, hinzuweisen, man den guten Zeilinger erreichen kann, kannst Du Ken anrufen. Ich glaube, der alte Haudegen würde sich sogar freuen, daß endlich ein richtiger Wissenschaftler mal seine Statistik anschaut.

    Ich verzichte angesichts eines so ernsten Themas einfach mal auf Polemik – und stelle jetzt mal für Dich und andere Astronomen die Frage in den Raum: – wenn es statistisch so offenbar ist, daß die Mondphasen im Zusammenhang mit der Mondentfernung der Erde die Plattentektonik beeinflussen, wäre es dies dann wert, genauer untersucht zu werden?!

    Warum Du das nicht machst?! – Du müßtest Dich von Deinem tiefsten Paradigma lösen: daß die Planeten und der Mond keinen Einfluss auf das Geschen auf der Erde hätten. Deshalb muß ich Deinen ungeheuren Vorwurf an Dich zurückschicken, schon allein, daß er nicht einfach stehen bleibt: “das Leid und den Tod” anderer zu ignorieren, um wissenschaftliche Dogmen aufrechtzuerhalten und auch noch andere übel zu beschimpfen, die nicht ebenso dogmatisch denkend sind, ist das was ich an Naturwissenschaftlern manchmal problematisch finde.

  232. #233 Florian Freistetter
    25. Februar 2011

    @MT: “wenn es statistisch so offenbar ist, daß die Mondphasen im Zusammenhang mit der Mondentfernung der Erde die Plattentektonik beeinflussen, wäre es dies dann wert, genauer untersucht zu werden?!”

    Tja, wenn es “statistisch so offenbar” wäre. Ist es aber nicht. Wenn der Herr Ring Erdbeben nachträglich “vorhersagt” dann ist das keine Statistik. Aber das verstehst du nicht.
    Weisst du, man kann berechnen wie stark die Gravitationskraft des Mondes ist. Und man weiß wie Erdbeben entstehen. Und man weiß (ausreichend belegt) dass es ziemlich egal ist, ob grad Vollmond oder Neumond herrscht wenn es um Erdbeben geht. Die Fläche des angestrahlten Mondes die gerade von der Erde aus sichtbar ist, hat keinen Einfluss.

    Und nein, ich werde das nicht weiter mit dir diskutieren. Du darfst mir dafür jetzt auch gerne diverse schlechte Charaktereigenschaften zuschreiben. Ernsthaft jetzt – komm mal runter von deinem Licht&Liebe-Trip! Man darf auch ruhig mal andere Menschen nicht mögen und du kannst ruhig ehrlich zugeben, dass du mich genausowenig leiden kannst wie ich dich 😉 Immer nur den ganzen Frust runterschlucken und weiter so tun als würdest du mich sympathisch finden ist auf die Dauer nicht gut 😉

  233. #234 Markus Termin
    25. Februar 2011

    @ Florian: erstmal zum persönlichen: Du kannst Dir das vielleicht schwer vorstellen, aber ich finde Dein Engagement richtig klasse.

    Und nun: zum ersten, zweiten und … : Herr Ring hat das letzte Erdbeben nicht nachträglich vorhergesagt, sonder vorher vorhergesagt. Aufwachen, Florian: der Mann hat die Statistik, nach der Du fragst. So schwer kann es nicht sein, und nun nimm Dir Dein ein Herz, und greif mal zum Telefon, Ken ist wahrscheinlich gerade aufgestanden und schlürft seinen Brennnesseltee.

  234. #235 Dorn
    25. Februar 2011

    Also ich kann mir die Statistik gut vorstellen. Wenns im Jahr nur oft genug Rumst ist die möglichkeit immerhin auch gegeben das es schonmal bei Vollmond passiert.
    Bin leider kein Mathegenie. Aber in Wikipedia steht da ja eine interresante Richterskala von Erdbeben im Jahr. Mittlere kommen da immerhin ungefähr auf 800 mal im Jahr(5,0 … < 6,0). Die 4,0 … < 5,0 Beben kommen sogar schon auf 6.200-mal pro Jahr (geschätzt) vor. Bei 365 Tagen kommt da ja einiges zam. Wie hoch ist also die Chanse das auch mal eins bei Vollmond passiert (Vollmond ist durchschnittlich alle 29 Tage). Eine Statistik kommt da schnell zustande, allerdings machts den Mondeinfluss auch nicht wahrer. 😉

  235. #236 andreas
    25. Februar 2011

    @ Markus Termin

    Warum Du das nicht machst?! – Du müßtest Dich von Deinem tiefsten Paradigma lösen: daß die Planeten und der Mond keinen Einfluss auf das Geschen auf der Erde hätten. Deshalb muß ich Deinen ungeheuren Vorwurf an Dich zurückschicken, schon allein, daß er nicht einfach stehen bleibt: “das Leid und den Tod” anderer zu ignorieren, um wissenschaftliche Dogmen aufrechtzuerhalten und auch noch andere übel zu beschimpfen, die nicht ebenso dogmatisch denkend sind, ist das was ich an Naturwissenschaftlern manchmal problematisch finde.

    Ich wuerde an dieser Stelle eigentlich gerne schreiben:” Was bist du bloss fuer ein verlogener erbaermlicher cretin”.Das mache ich aber nicht.

    Jezt probierst du also in aller billigster manier deine schamlos, zynischen Frechheiten umzudrehen.

    Ich darf dich ja wohl mal daran erinnern, dass du behauptet hast, das Erdbeben von tahiti vorhersehen zu koennen. http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=Markus_Termin ,hast du aber angeblich aus bequemlichkeit nicht getan.Wer behauptet, so was drauf zu haben und anderen vorwirft das Leid und den Tod anderer Menschen zu ignorieren, sollte sich diese Zeit wohl nehmen. Dann haettest du tausenden das Leben retten koennen.
    Auch hier wuerde ich gerne schreiben: “Ich finde dich langsam echt eckelhaft”.
    aber auch das verkneife ich mir.

    Nach deiner lezten Blamage hast du dich ja erstmal in irgendein Loch verkrochen.
    und wagst es allen ernstes jezt in alter Arroganz mit solchen Spruechen hier aufzutauchen. Igitigitigit !

    Und nur nochmal zur Erinnerung das Angebot fuer die vorhersage der naechsten Naturkatastrophen, steht jezt schon bei 3.000 euro
    plus die Million von James Randi, was ist los hast du das schon vergessen ??? Wir nicht !!!
    Beweis was die Astrologie angeblich kann und werde reich und als Lebensretter beruehmt oder verschwinde wieder in dein Loch, wo du hingehoerst.

    Markus ich glaube langsam du bist echt krank und merkst einfach nicht wie daneben das ist, was du hier schreibst . Dafuer wuerde sich wahrscheinlich selbst deine Mutter schaemen.

  236. #237 Dorn
    25. Februar 2011

    Achweh wieder dieser Klammernfehler: Sry für doppelt:

    Also ich kann mir die Statistik gut vorstellen. Wenns im Jahr nur oft genug Rumst ist die möglichkeit immerhin auch gegeben das es schonmal bei Vollmond passiert.
    Bin leider kein Mathegenie. Aber in Wikipedia steht da ja eine interresante Richterskala von Erdbeben im Jahr. Mittlere kommen da immerhin ungefähr auf 800 mal im Jahr(5,0 … 6,0). Die 4,0 … 5,0 Beben kommen sogar schon auf 6.200-mal pro Jahr (geschätzt) vor. Bei 365 Tagen kommt da ja einiges zam. Wie hoch ist also die Chanse das auch mal eins bei Vollmond passiert (Vollmond ist durchschnittlich alle 29 Tage). Lustige Rechnung, aber das macht den Einfluss des Mondes auch nicht realer.

  237. #238 Sarah
    26. Februar 2011

    Naja, und dann reicht ja für die astrologischen “Vorhersagen” dieser Leichenfledderer (sorry, anders kann ich das nicht nennen, wenn man Geschäfte mit den Leid und Tod von so vielen Menschen macht) ja, wenn das erdbeben 5 Tage vor oder nach dem Vollmond passiert, um als “bei Vollmond” zu gelten. Das sind pro Mondzyklus 10 Tage, also 1/3 aller Tage im Jahr.

    Wenn also ein Drittel aller Erdbeben im Jahr 5 Tage vor oder nach einem Vollmond passieren, dann ist das für jeden vernünftig denkenden Menschen nichts außergewöhnliches, aber der Astrologe sieht darin gleich ein “Oooohhhhh.. unglaublich, der Zusammenhang.. soooooo offensichtlich. 1/3 (!!!111!1!) aller Erdbeben finden zu Vollmond statt. Die Astrologie ist bewiesen!!!!11!1!!!!!”

    Und wenn dann ein Spielverderber (aka Mensch der rechnen kann) kommt und meint, das wäre ja gar nichts außergewöhnliches, dann ist der Astrologe beleidigt und meint, man wäre ungläubig oder nicht offen oder verdränge die Realität…

  238. #239 andreas
    26. Februar 2011

    @Markus Termin :
    Verbesserung : meinte natuerlich, Haiti.

  239. #240 rolak
    26. Februar 2011

    Schauen wir mal:

    in “Predicting the Weather by the Moon” .. Ken Ring … vorhergesegt hat – alle “Major Earthquakes” von 1906 bis 2000

    und

    Herr Ring hat das letzte Erdbeben nicht nachträglich vorhergesagt, sonder vorher vorhergesagt.

    kollidiert wohl ausschließlich in der Knickoptik eines Astrologen nicht mit

    Taschenbuch: 187 Seiten
    Verlag: Gothic Image (21. November 2000) (src)

    und

    [NZL:] ungefähr 15.000 registrierten Erdbeben pro Jahr, 100 bis 150 davon stark genug, um zu einer gefühlten oder gar zu einer ernsthaften Bedrohung zu werden (src)

    Laßt mich etwas nachdenken: Warum wohl sollte ein Neuseeländer Drauflosfabulierer Vorhersagen für Neuseeland machen, wo er doch nur die unerhört schlechte Trefferchance von fifty/fifty hat? hmmm..
    Die Beweggründe MTs hier zu kommentieren sind ja von ihm höchstpersönlich festgehalten:

    … verdiene damit sogar Geld. … Daher kurbeln wir die Besucherzahlen durch Kommentare und Kontroversen an.

    in dem thread, in dem MT sogar -Treppenwitz am Rande- seinem ‘geschätzten Kollegen’ Bongar{d|t} energisch die richtige Schreibweise verweigert. Soviel zum allgemeinen Gespür für die Realität :-)
    Also denn: Wenn nochmals auf Seiten der Terminschen site verwiesen wird, dann doch bitte mittels Diensten wie webcitation.org, damit ihm kein clic zuviel zu Gute kommen möge.

  240. #241 Markus Termin
    26. Februar 2011

    http://www.predictweather.com/ArticleShow.aspx?ID=334&type=home

    @ Sarah: und hier hältst Du es, wie mit Deinem Aszendenten, die große Mathematikerin? Achte ein wenig auf Dein loses Mundwerk, nicht alles im Leben kann man sich zurechtlügen.

  241. #242 Basilius
    26. Februar 2011

    Frau vielleicht nicht, aber der Termin kann und beweist es immer wieder.

  242. #243 Florian Freistetter
    26. Februar 2011

    @Termin: “Herr Ring hat das letzte Erdbeben nicht nachträglich vorhergesagt, sonder vorher vorhergesagt. Aufwachen, Florian: der Mann hat die Statistik, nach der Du fragst.”

    Ach komm, verarsch wen anderen. Ja, er hat vor dem Erdbeben gesagt das es eines geben könnte. Aber die Erdbeben von 1906 an wird er ja wohl nicht persönlich vorhergesagt haben, nicht wahr? Insofern ist seine Statistik nichts wert.

    Und warum ist die noch nirgendwo veröffentlicht? Wenn sie doch so toll ist…

    Ansonsten vielleicht noch ein bisschen was zum nachdenken für dich.
    Das Erdbeben in Neuseeland hatte eine Stärke von 6.3

    Am 14. Februar fand eines vor der Küste in Chile statt Stärke 6.6
    Am 11 Februar ebenfalls vor der Küste in Chile: Stärke 6.8
    Am 10. Februar vor der phillipinischen Küste: Stärke 6.5
    Am 18. Januar in Pakistan: Stärke 7.2
    Am 13 Januar in Neu-Kaledonien: Stärke 7.0
    Am 9 Januar in Vanuatu: Stärke 6.6
    Am 2. Januar in Chile: Stärke 7.1
    Am 1. Januar in Argentinien: Stärke 7.0

    Wurden all diese Erdbeben (die halt eben nicht so spektakuläre Todesopfer forderten wie in Christchurch) von Herrn Ring ebenfalls vorhergesagt? Wenn nein, warum nicht? Sind die in der Statistik mit drin? Immerhin wären das seit Jahresanfang dann 1 “Treffer” und 8 Nieten (wenn wir uns auf Beben mit Magnitude größer als 6 beschränken). Nicht sehr beeindruckend…

  243. #244 Florian Freistetter
    26. Februar 2011

    @MT: Ach ja, und wir dürfen nicht nur die Erdbeben die Ring nicht vorhergesagt hat nicht vergessen; wir müssen auch die, die er vorhergesagt hat und die nicht eingetreten sind berücksichtigen. Ich habe jetzt auf die Schnelle keine entsprechenden Aussagen für die vergangenheit gefunden. Aber was die Zukunft angeht steht hier was. 27 Feb, 5 March, 19 March, 20 March, 17 April, 18 April Also mal schauen

    Und hier kann man auch schön nachlesen, wie Rings “Theorie” versagt: http://www.sillybeliefs.com/ring.html

  244. #245 Stefan W.
    26. Februar 2011

    Was haben Wettervorhersagen eigentlich mit Erdbeben zu tun? Sind Erdbeben ein Wetterphänomen?

  245. #246 Thomas J
    26. Februar 2011

    @MT

    Wie kommen Sie darauf, dass Sarah betreffend ihrem Aszendenten gelogen hat? Sie haben einfach nur versagt, liegt Ihnen das so schwer auf dem Magen?
    Schauen Sie mal hier rein… könnte Sie interessieren: http://www.brainlogs.de/blogs/blog/anatomisches-allerlei/2011-02-24/eine-frage-der-ehre-nicht-satisfaktionsf-hig

    Und seien sie offen beim lesen, ommmmm.

  246. #247 rolak
    26. Februar 2011

    Mensch Stefan W. – was soll das denn? Wir reden hier von Ring, Ken Ring. Der prophezeit anhand seiner Mondvisionen beides. Nicht. Und das ist auch schon der ganze Zusammenhang…

  247. #248 Sarah
    26. Februar 2011

    Es tut mir leid, dass ich rechnen kann, Markus. Wahrscheinlichkeiten sind halt so ne Sache. Man hat bei unübersichtlichen Themen wie Wetter oder Erdbeben ein verdammt schlechtes Gefühl dafür. Deshalb nimmt man sich ein Blatt Papier in die Hand und denkt ein bisschen nach und schreibt sich alle Möglichkeiten auf.. und dann ist etwas, was am Anfang unwahrscheinlich wirkt ( ich habe den selben Aszendeten wie das Sternzeichen oder der Aszendent eines meiner Elternteile…) gar nicht mehr so unwahrscheinlich. Und wenn man dann noch öfter als einmal rät (Drei Sternzeichen hast du für meine Mutter genannt, ebenso viele für meinen Vater) muss man eigentlich schon Pech haben, wenn man immer daneben liegt und nicht wenigstens einmal was richtig hat. (Und man betone: Alles andere, was du über mich “gelesen hast- ALLES- war falsch. Jedes Detail. Außer dass von den sieben Sternzeichen, die du erwähnt hast, eines zufällig der Aszendent meiner Mutter ist. (7 aus 12.. hehe)

    Selbes mit den Erdbebenvorersagen. Wenn ich im Jahr 20 Erdbeben vorhersage, und es als Treffer werte, wenn das Erdbeben schon 5 Tage vorher oder nachher eintritt, dann sind das schon 200 Tage im Jahr, wo die Erde beben kann, und ich hatte recht.

    Wenn man das auch noch für eine Region macht, wos immer wieder mal bebet, kleine Erdstöße zum richtigen Zeitpunkt als Bestätigung auffasse, kleine Erdstöße zum falschen Zeitpunkt sowie “richtige” Tage an denen nichts passiert konsequent ignoriere, dann muss ich schon sehr viel Pech haben, wenn die Rechnung nicht nach ein paar Jahren aufgeht und ich irgendein größeres Erdbeben erwische. Und schon kann ich mich als großer Prophet feiern lassen.

    Und das auf den Rücken toter Menschen. Man muss schon verdammt wenig Anstand haben, um das durchzuziehen.

    Lern Rechnen!

  248. #249 Bullet
    26. Februar 2011

    @ Florian: nun, da Du schon persönlich wirst, und mir androhst, bei einer privaten Begegnung “wesentlich deutlicher zu sagen, was” Du von mir hältst, will ich auch offen zu Dir sein, denn das bedeutet ja wohl, Du hältst Dich hier noch zurück, weil andere zuhören, und da schämst Du Dich, ganz offen zu sein?

    Nur der letzte oberdämliche Volltrottel kann diese Schlußfolgerung für die einzig wahre und mögliche halten.
    Und Markus Termin.

    Nun die Frage: könnte möglicherweise ein Unterschied zwischen beiden Genannten bestehen? Meine Hoffnung schwindet.

    Wenn es statistisch so offenbar ist, daß die Mondphasen im Zusammenhang mit der Mondentfernung der Erde die Plattentektonik beeinflussen, wäre es dies dann wert, genauer untersucht zu werden?

    Mondentfernung – hm. Mondphasen – nein. Na los: poste hier und heute die Statistik, die deinen Salm belegt.

    Warum Du das nicht machst?! – Du müßtest Dich von Deinem tiefsten Paradigma lösen: daß die Planeten und der Mond keinen Einfluss auf das Geschen auf der Erde hätten.

    sofern du die soeben erfragte Statistik liefern könntest, die dies belegen könnte. Bis dahin is hier nur lauwarme Luft zu sehen. Ich warte übrigens immer noch auf deine Rechnung, deren Ergebnis die Masse des Jupiters ist, wenn er denn einen ähnlich großen gravitativen Einfluß auf die Erde ausüben soll wie der Mond.

    Tja, der oben erwähnte Unterschied scheint mir wirklich minimal.

  249. #250 JolietJake
    26. Februar 2011

    Da krallt sich der GröLaz ja an einen ganz dünnen Ast.
    Selbst wenn der Mond Erdbeben beinflussen würde, heißt das noch lange nicht, dass Astrolügie funktioniert. Denn das tut sie nachweislich nicht!

    Bei all seinem, für einen unbedarften Gelegenheits-Leser vlt. scheinbar (wenigstens teilweise) nachvollziehbaren Geschwurbel, sollte man eines nie vergessen: Der Typ behauptete, dass die Sonne lebt!
    Das ist für mich, trotz des ganzen halb- bis garnichtverstanden Zeugs das er hier abseierte, die Krönung. Darüber komme ich nicht weg. Das ist so, wie soll ich sagen, einfach ZU dumm, das verpack ich nicht.
    Auch nicht, wie man naiven prä-historischen Glaubensgebilden anhängen kann, sich aber rausnimmt mit Experten zu diskutieren. Und sich dabei immer im Recht wähnt.

    Und auch noch glaubt, er hätte F.Wappler verstanden…

    Ach ja, “Leichenfledderer” trifft es ganz gut. Was MT und Konsorten da treiben ist ekelhaft!

  250. #251 Oliver Debus
    26. Februar 2011

    Lieber Herr Termin,

    gerne wiederhole ich an dieser Stelle meine Frage an Sie: wie stehen Sie zu der Aussage ihres Astrologiekollegen Holger A. Faß, dass die Planeten nur als Symbole zu betrachten sind und KEINE (!!) Wirkung haben. Nachzulesen in seinem Buch Ars Astrologicae. Diese Aussage steht im völligen Widerspruch zu ihrer Aussage. Bitte erklären Sie und dies!!

    Außerdem wollte ich von Ihnen gerne wissen, wie Sie zu der Aussage des Herrn Faß stehen, dass die Astrologie keine Vorhersagen machen kann und man um Astrologen die dies trotzdem tun einen großen Bogen machen soll, das sie nicht seriös seien.

    Und noch als letztes: Wenn der Vollmond angeblich Erdbeben auslösen soll, warum gab es dann nur in Westchurch ein solch schweres Erdbeben und nicht in allen anderen Erdbebenregionen. Ich stelle es mir dann so vor, dass ähnlich wie auch bei den Gezeiten eigentlich zwei Wellen durch die Erde gehen sollten und man in allen Erdbebenregione zwei mal pro Tag ein Erdbeben haben sollte. Nun erklären Sie mal, warum das nicht so ist.

  251. #252 Oliver Debus
    26. Februar 2011

    Also über den Mondlauf scheint Herr Termin auch nicht wirklich informiert zu sein.
    Vollmond war am 18. Februar um 9:36 Uhr MEZ, Mond in Erdnähe am 19. um 8 Uhr MEZ und das Erdbeben erst am 22. Das ist doch wohl mehr als zusammengeflickt.
    Aber schön, es zeigt die Denke der Astrolügen. Ich sehe da was, was zeitlich grob zusammenfällt und sage, das eine verursacht das andere, obgleich ich keine blaßen Schimmer habe ob es auch so ist. Und wirklich interessieren ob es so ist tut es mich nicht. Wer mich kritisiert, hat es nicht verstanden!!

    Mein Gott noch mal, wie sind doch Astrolügen so d…..

  252. #253 Markus Termin
    26. Februar 2011

    @ Sarah: zum Glück kann ja jeder alles nachlesen, da kannst Du Dir so lange etwas zurechtlügen, wie Du magst.

    @ Florian: da von Dir keine Auseinandersetzung zur Sache zu erwarten ist, sondern nur Dein übliches Hin- und Hergerutsche, lassen wir das für einmal, schönen Tag noch!

  253. #254 Oliver Debus
    26. Februar 2011

    @ Sarah: zum Glück kann ja jeder alles nachlesen, da kannst Du Dir so lange etwas zurechtlügen, wie Du magst.

    @ Florian: da von Dir keine Auseinandersetzung zur Sache zu erwarten ist, sondern nur Dein übliches Hin- und Hergerutsche, lassen wir das für einmal, schönen Tag noch!

    Wer rutsch hier hin und her und beantwortet keine Fragen?

    Ach und Sie durfen ungestraft hier Leute beleidigen und der Lüge bezichtigen.

    Ich will hier nicht schreiben, was ich nun gerne machen würde….

  254. #255 Sarah
    26. Februar 2011

    Oh, wir sind wieder bei den Beleidigungen und ich bin schon wieder eine Lügnerin (eh kein Wunder bei meinem Sternzeichen..meine Mutter hätte mich aussetzen sollen, ein Glück, dass sies nicht so mit der Astrologie hatte)

    So: Und weil ich ja ein geduldiger Mensch bin (typisch Schütze?) aber es auch nicht sonderlich mag, wenn man mir Ungute Dinge unterstellt (das mag ich wahrscheinlich nicht wegen meines Skrpjon- Aszendeten- oder- ganz ins Blaue geraten: das mögen so gut wie alle Menschen nicht?- aber das wäre eine absurde Annahme) hab ich mir jetzt die Mühe gemacht, das Horoskop, dass Markus mir erstellt hat, anschaulich zu markieren, so dass sich jeder selber ein Bild machen kann, ob Markus unglaublich treffend alles richtig gemacht und hat, oder obs nicht nur falsch war, sondern noch dazu auch erstaunlich schlecht geraten.

    hier ein pdf (30kb) meiner schnellen Analyse zum download.

    http://www.fileuploadx.de/338757

  255. #256 celsus
    26. Februar 2011

    @Sarah

    Ich bewundere deine Geduld, dich mit so einem Menschen überhaupt abzugeben. Bis hin zu den Horoskop-Kommentaren ist der Typ unverschämt, beleidigend, anmaßend, arrogant, rücksichtslos, frech, dummdreist und unfreundlich.

    Da kann ich nur hoffen, dass möglichst viele Leute zukünftig die Finger von so jemandem lassen und er öffentlich ausgelacht wird. Täglich.

  256. #257 Oliver Debus
    26. Februar 2011

    @ Sarah,

    jetzt habe ich mir den Termin’schen Schmonz noch mal durchgelesen. Sehr aufschlussreich ist das, was er über sich schreibt. Da fällt auf, dass so lange gebastelt wird, bis man was findet. Zur Not werden halt hier und dort noch ein paar Gestirne dazu gestellt und es paßt.

    Ich werde es jetzt einfach mal gegenrechnen und mal mit meinem Vergleichen. Aber da hatte ich ja schon erwähnt, dass da gar nix paßt, nicht mal die Aszendenten.

  257. #258 Oliver Debus
    26. Februar 2011

    @ alle

    Ob man dicke Astrologiebücher d….. Astrolügen um die Ohren hauen darf? Man schlägt sie dann ja mit ihren eigenen Mitteln. Ooh, das war wohl jetzt ein Aufruf zur Gewalt gegen Astrolügen….

    Mea culpa….

  258. #259 Stefan W.
    26. Februar 2011

    Wann war denn Mondauf- und untergang in Christchrunch? Müßte der Mond nicht ziemlich im Zenit stehen, wenn er einen Einfluß haben sollte? Und wann war das Beben?

  259. #260 Oliver Debus
    26. Februar 2011

    @ Stefan

    Mondaufgang: 21.02.2011;21:35 Uhr, Meridiandurchgang, Mond steht genau im Norden: 4:27 Uhr, Monduntergang: 22.02.2011; 11:33 Uhr, Mondaufgang: 22.02.2011; 22:07 Uhr. (Uhrzeit in Ortszeit UT+12h), mit RedShift6.

    Das Erdbeben war irgendwann Mittags. Zum Zeitpunkt des Erdbebens stand der Mond im Südwesten unterhalb des Horizonts. Jedenfalls paßt da gar nix, auch wenn Termin hier lauthals was anderes verkündet.

  260. #261 Basilius
    26. Februar 2011

    @Sarah
    Ich war immerhin schon der 10. der das gedownloadet hat!

    Danke für den Link. Eigentlich war ja das Ergebnis schon bekannt, aber so schön markiert liest sich das Ganze eigentlich noch viel erbärmlicher. Bei so einem reinen Schwurbeltext gemischt mit “Entweder isses genau Das, oder Das, oder Das” zur Erhöhung der Trefferquote, dann sogar noch so arg daneben liegen ist schon eine reifliche Leistung.
    Und dann immer wieder die Ohren zuhalten und wiederholen, daß er Recht gehabt hätte.
    Aber zuerst groß tönen, was er alles kann und dann gleich einen Rückzieher machen, was man alles doch nicht genau so gesagt hätte.
    Absolut dreist.
    Und Feige.

  261. #262 rolak
    26. Februar 2011

    Schön nachgerechnet, Oliver Debus (ich bin wirklich jedesmal versucht, es mit ‘Nichttwist’ zu versuchen, schon wg der ungemein vielen Konsonanten am Stück..), aber mir schoß da etwas wesentlich Pragmatischeres durch den Kopf:

    wenn er einen Einfluß haben sollte,

    müßte da nicht ein endloser Reigen von Erdbeben tagtäglich seine Bahn markieren?

  262. #263 Oliver Debus
    26. Februar 2011

    @ rolak

    guckst Du hier: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/01/wie-man-katastrophen-schamlos-ausnutzen-kann-das-erdbeben-in-haiti-und-die-astrologen.php#comment187584

    Genau das habe ich mich nämlich auch gefragt. Und was sagt unser Ober-Astrolügner? Schweigen im Walde.

  263. #264 rolak
    26. Februar 2011

    Oha, Senilität ick hör dir trapsen… Das war mir doch tatsächlich bereits nach schlappen zweieinhalb Stunden nicht mehr momentan^^ Wo kann ich hier die Rente beantragen?

  264. #265 Richard Head
    26. Februar 2011

    @Stefan W.

    Was haben Wettervorhersagen eigentlich mit Erdbeben zu tun? Sind Erdbeben ein Wetterphänomen?

    Tja, für das[sic!] GröLaZ (Größte Lügenmaul aller Zeiten, dessen Pappi ja bekanntlich die Lichtwellenleiter erfunden hat) ist das holistisch gesehen Eins. Da ja das Wetter und Erdebeben in eine lebenden Universum immer vom Universum hervorgerufen werden, macht es keinen Unterschied, dass das Eine durch (mehr oder weniger) unterschiedliche Sonneneinstrahlung auf verschiedenen Breitengraden hervorgerufen wird, das Andere durch Bewegungen im Erdmantel, ist doch nur semantische Korinthenkackerei. OMMMMMHHHH!!!!!

    @Marcuse Verabredung

    @ Sarah: zum Glück kann ja jeder alles nachlesen, da kannst Du Dir so lange etwas zurechtlügen, wie Du magst.

    Tja, ich habe die Datei von Sarah heruntergeladen, und ich muss sagen, da lagen Sie erbärmlich daneben. Aber Sie behaupten auch sicherlich, dass Sie mit der Aussage “Kräht der Hahn auf dem Mist, ändert sich’s Wetter, oder ‘s bleibt, wie’s ist” recht haben. Ich würde vorschlagen, dass Sie mit der von Ihrem Arzt vorgeschlagenen Dosis weitermachen. 5mg Haldol I.V., im Abstand von jeweils 4 Stunden. Mann könnte aber auch höher dosieren.

  265. #266 Gluecypher
    26. Februar 2011

    Live-Auszug aus dem Ring-Epos:

    ‘I don’t claim to be able to forecast the weather. That is your claim on what I do, again your interpretation. I claim to have an opinion on what might happen, that is all… I sell opinions.’
    ‘My business is only a bunch of opinions as I have wearily repeated. There is no claim on accuracy, proof or anything other than that I have opinions.’
    ‘I don’t claim to predict the weather. No one can. We are not gods. Nobody has all the answers. In my books it states on paragraph one on page one that what I say is opinion.’

    Auch eine Meinung.

  266. #267 s.s.t.
    26. Februar 2011

    @ Markus Termin
    Mit dem ‘Experiment @Sarah’ sind Sie ja so sehr auf die Schnauze gefallen, dass Sie eigentlich nur noch ein Gebiff haben dürften. Und selbst diese vollständige Niederlage reden Sie sich schön und dabei ist es eine Niederlage in einer ununterbrochenen Kette von Niederlagen mehr. Ihr Realitätsverlust ist augenscheinlich schon pathologisch.

  267. #268 Markus Termin
    26. Februar 2011

    @ Sarah: leider nicht, Sarah, Sk. ist sogar bei beiden Eltern im Horoskop dominant, Vater hat im Sk. Saturn, Merkur und Venus. Und die Mutter hat Jupiter/Pluto im Löwen Spitze Haus 10 – wir haben von Elternbildern gesprochen, nicht von Sternzeichen, dafür habe ich Dir extra oben dran ein paar schöne Beispiele gegeben. Nun ergab es sich aber glänzend, daß Dein AC mit dem Deiner Mutter identisch ist, und genau dies eines der beiden Zeichen war, auf die ich mich – um Deines ohnehin merkwürdigen Ratespiels wegen – festgelegt habe: und in genau diesem Punkt werfe ich Dir vor, daß Du lügst, und wenn Du noch soviele bunte Bildchen malst. Ich schick Dir mal die Horoskope Deiner Eltern noch, dann siehst Du, wie schön alles drinsteht. Auf persönlicher Ebene dokumentierst Du hier eben gerade Dein Vater-Autoritätsproblem ganz gut, und Deine Mutter hat klar die Rolle beider Eltern übernommen.

    Da ich davon ausgehe, daß Du unser Gespräch sehr wohl aufgenommen hast, erteile ich Dir gerne hier nachträglich die Erlaubnis, es auch zu veröffentlichen, schon allein, damit die Leute sehen, daß Du gar keine so tolle Figur abgegeben hast, wie Du behauptest.

    In Punkto Beleidigung bist Du mit Deinem Vorwurf der “Leichenfledderei” definitiv einen Schritt zu weit gegangen. Selbst Du könntest anerkennen, daß ein Mann, wie Ken Ring, der sein ganzes Leben der Wetter- und Mondbeobachtung gewidmet hat, mit einer fast auf den Tag genauen Vorhersage für ein Erdbeben in Christchurch Aufmerksamkeit verdient.

    Dabei geht es überhaupt nicht um Astrologie, sondern um die Tatsache @Florian, daß wir auch für die anderen Beben dieses Jahres eine Jupiter/Saturn Opposition haben, wie Du sehr wohl weist und tunlichst ignorierst, und Du einfach keinen Bock haben dürftest, Dich damit zu beschäftigen, und es vielleicht auch einfach nicht kannst. Wenn Du es schon nicht fertigbringst, Dich zu entschuldigen, dann halte Dich wenigstens in Zukunft auf diesem Gebiet zurück.

  268. #269 Sarah
    26. Februar 2011

    Nein, Markus, lerne rechnen.
    Was auch immer du dir für Autoritätsprobleme einbildest, die existieren nicht. Meine Mutter hat auch nicht beide Rollen übernommen, ich habe einen fabelhaften Papa, meinen Stiefvater. (also wieder mal eine falsche Horoskopinterpretation)
    Nichts von dem, was du über mich, meine Eltern, unser Leben und unsere Beziehungen untereinader geschrieben hast, hat gestimmt. GAR NICHTS. Und wenn du echt überzeugt bist, das deine Sternleserei bessere und fundiertere Aussagen über die persönlichen Beziehungen meiner Familie macht als ich es tue, sprich mir irgendwelche Probleme unterstellst, die es gar nicht gibt, dafür andere, die (wie in jeder Familie) durchaus existieren, nicht mal ansprichst, dann bist es du, der ein Problem hast.
    Ich wiederhole: NICHTS hat gestimmt.
    Zu den geratenen Tierkreiszeichen:
    Und wenn du jetzt jeder Person schon drei Tierkreiszeichen zuordnest (normales Sternzeichen, Aszendent, und irgendwas mit Häusern oder Monden) dann ist es ja noch wahrscheinlicher, das irgendwas übereinstimmt, wenn du pro Person vier Sternzeichen rätst. Du warst wahrscheinlich sogar schlechter als jemand, der einfach nur blind Sternzeichen aus einem Hut zieht. (Ha, das probier ich jetzt- ich such mal nen Zufallsgenerator im Netz und schau ob der besser die Sternzeichen erraten kann als du.)

    Du leidest unter massiven Realitätsverlust, Markus, du kannst nicht rechnen, du hast nicht den blassesten Schimmer von Wahrscheinlichkeiten und aus bloßen Selbstschutz weigerst du dich, darüber nachzudenken.

    Und ja, Leichenfledderer find ich passend für jemanden, der nach einem Erbeben auf den Gräbern der Toten verkündet: “haha, habs euch doch gesagt, hättet ihr bloß auf mich gehört..” und dafür auch noch Geld bekommt. Noch dazu, wenn er 97 Vorhersagen im Jahr macht und das die erste ist, die zufällig eingetreten ist. Dort sind Menschen gestorben- berührt dich das den kein bisschen?

  269. #270 Sarah
    26. Februar 2011

    So, ich hab das mal mit dem Zufallsgenerator gemacht.
    Da ich keine Ahnung habe, welches Tierkreiszeichen wer meiner Familie wo und warum im welchen Haus oder Mond hat, hab ich mich nur auf die “normalen” Sternzeichen konzentriert.
    Ich hab den Zufallsgenerator wie Markus vier Sternzeichen für meine Mutter und drei für meinen Vater raten lassen. Ich hab ihn 11x laufen lassen (zuerst einmal, und dann gleich 10 Zahlenreihen auf einmal ausspucken lassen, weil ich ihn verstanden hatte. )
    Von den 11 Zahlenreihen waren 3 schlechter als Markus und hatten keinen einzigen Treffer, 4 waren mit einem Treffer gleich gut und 4 waren mit zwei Treffern (aus drei) besser als Markus.

  270. #271 Stefan W.
    26. Februar 2011

    @Oliver Debus: Danke für die Monddaten.

    @rolak: Ja, es müßte eine Spur des Mondes geben, aber natürlich nur wenn er angestrahlt wird, also andersrum, wenn die angestrahlte Seite v.d. Erde aus sichtbar ist, weil das ist das Mondkarma, das sich dann entfaltet, so wie sich das Terminsche Karma hier entfaltet, wenn ER uns anstrahlt.

    Und dann bebt es ja auch immer. :)

    Die Rufe “Beweis mittels Analogie ist Betrug” zu verstummen bis ich außer Strahlweite bin…

  271. #272 Oliver Debus
    27. Februar 2011

    Herr Termin,

    sind Sie zu feige meine Fragen zu beantworten? Oder gehört zu ihrem Programm unangenehme Fragen zu ignorieren, so wie Sie die Realität völlig ignorieren, nur weil sie nicht in ihre Weltsicht paßt?

    Wissen sie eigentlich wie sehr es die Erde stört ob nun Jupiter und Saturn in Opposition stehen? Vor allem, da es gerade mal wieder nicht stimmt. Der Saturn erreicht in April/Mai seine Oppositionsstellung, während der Jupiter zur gleichen Zeit in Konjunktion steht, also von der Erde aus gesehen hinter der Sonne.
    Und natürlich ist es völlig wurscht, wo die Planeten stehen, da ihre Gravitation so verschwinden gering ist, dass sie keine Erdbeben auslösen können.
    Aber das wollen Sie nicht akzeptieren. Und ich frage mich, ob Sie das überhaupt verstehen können. Nehmen Sie sich doch mal Newtons Gravitationsgesetz und rechnen Sie mal nach!!!! Aber klar, dass wollen Sie nicht, weil es nicht in ihrer verschroben Realität paßt.

    Merken Sie eigentlich noch, wie Sie auf andere Wirken??? Sind Sie Autist?? Haben sie vielleicht ein ander psyschiche Störung, vielleicht ein Problem mit anderen Menschen, die nicht ihrer Meinung sind und ihnen fachlich ganz klar überlegen? Haben Sie Minderwertigkeitskomplexe, die Sie mit der Astrologie irgendwie kompensieren wollen? Haben Sie ein Problem mit der Realität?

  272. #273 Florian Freistetter
    27. Februar 2011

    @Markus: Quatsch nicht, belege deine Aussagen.

  273. #274 andreas
    27. Februar 2011

    @ Oliver Debus :
    Diese sachliche Fragestellung, finde ich sehr schoen und absolut berechtigt. ; )

  274. #275 andreas
    27. Februar 2011

    @Markus Termin:

    In Punkto Beleidigung bist Du mit Deinem Vorwurf der “Leichenfledderei” definitiv einen Schritt zu weit gegangen. Selbst Du könntest anerkennen, daß ein Mann, wie Ken Ring, der sein ganzes Leben der Wetter- und Mondbeobachtung gewidmet hat, mit einer fast auf den Tag genauen Vorhersage für ein Erdbeben in Christchurch Aufmerksamkeit verdient.

    Die Leichenfledderei war wohl besonders an dich gerichtet, Schlaukopf. 😉
    Das hast du aber wie ueblichmal, mal wieder nicht verstanden.

    Ich muss allerdings auch sagen , @ Sarah : Das war gar nicht nett, Du solltest Dich umgehendst bei den Leichenflederrern entschuldigingen.

    @ Sarah und all die anderen hier : Danke, fuer Euren unermuedlichen Einsatz.
    Bitte weitermachen !!! Auch wenn MT es aufgrund seiner Beschraenktheit, wohl niemals verstehen wird, Ihr liefert wirklich sehr gute Argumente.

  275. #276 Kyllyeti
    27. Februar 2011

    Erinnert sich noch jemand an den 15. November 2009?

    In einem früheren Thread hatte Herr Termin ein großes Ereignis für diesen Tag vorhergesagt.

    Als der Tag dann kam, fand da die Trauerfeier für den Torwart Robert Enke statt, und daran hängte Herr Termin sich dann irgendwie dran:
    Sie würde zu einer nachhaltigen Änderung der Einstellungen der Menschen führen, uswusf.

    Soso.

    Ich jedenfalls hab’ nix gemerkt.

    Erinnert sich noch jemand an den 15. November 2009?

  276. #277 olsch
    28. Februar 2011

    Hab grade gehört, dass es in der vergangenen Nacht ein Erdbeben in Chile gab, ziemlich genau ein Jahr nach dem letzten verherenden Beben. Irgendein Astrologe, der behauptet er hätte das vorhergesagt?

    @Markus Termin, hätten Sie das vorhersagen können, wenn man Sie gefragt hätte?

    Daten:
    http://earthquake.usgs.gov/earthquakes/recenteqsww/Quakes/usb0001lmt.php

  277. #278 Florian Freistetter
    1. März 2011

    Tja, wieder mal daneben gegriffen, Markus… Wie hast du vor einiger Zeit geschrieben (http://www.webcitation.org/5wrCCBW8v):

    Allein: Guttenberg wird nicht zurücktreten, schon ab Mitte nächster Woche werden uns andere Sorgen beschäftigen (…) Und Saturn wird nochmal und rückläufig über die Sonne gehen, während Jupiter in 10 steht: während das Land prosperiert, fällt regieren schwer; trotzdem glaube ich, daß Guttenberg nicht stürzt, vielmehr geht es um Heilung mit Jupiter im Trigon zur Sonne und über seinem Geburts-Chiron in Bälde.

  278. #279 Bullet
    1. März 2011

    Mahahahahahahaaaaaaa

    Geilo.

    Pass uff, Florian: der MT wird über kurz oder lang einen eindeutigen Beweis dafür finden, daß irgendein Himmelskörper in irgendeiner Konstellation steht, und daß diese ansonsten ziemlich beliebige Kombination mit “Mut, schwierige Entscheidungen zu treffen” zusammenhängt. Daß damit nur des Ministers Rücktrit gemeint sein kann, ist doch schon immer klar gewesen, oder?

  279. #280 Oliver Debus
    1. März 2011

    Ähm, gute Güte, wie man sich doch so irren kann. Da zeigt sich ganz deutlich, so gut kann ein Herr MT. als Astrologe nicht sein, wenn er wieder so kläglich versagt.

    @ Alle
    angeregt von Sarah Experiment mit MT, möchte ich gerne ein Gegenexperiment machen und in den Kinderhoroskopen nach den Eltern suchen. Und zwar nach dem Sternzeichen der Eltern, so wie es MT hier verkündet hat. Dazu möchte ich Euch um Unterstützung bitten. Ich möchte eine Statistik erstellen. Dazu möchte ich Euch bitten, wer mitmachen will, mir Eure Geburstdaten zu schicken mit Uhrzeit und Ort und etw. auch von Euren Eltern oder gar von Kindern. Ich selbe habe die Daten von gut 5 Generationen. Laßt Euch von Florian meine E-Mail geben. Über das Ergebniss werde ich dann mal berichten.

  280. #281 Basilius
    1. März 2011

    Heute ist irgendwie ein guter Tag.
    Außerdem brauche ich jetzt schon nicht mal mehr Zeitung lesen, um mitzubekommen, daß der Plagiator endlich die Konsequenz gezogen hat. Bei den Astrologen hätte es vermutlich noch bis Framstag gedauert, bis ich das hätte erfahren können.
    ^_^

  281. #282 noch'n Flo
    1. März 2011

    Der Terminator hat ja auch einen entscheidenden Fehler bei seinen Berechnungen gemacht: auf der von FF verlinkten Seite hat er den “Geburtszeitpunkt” der BRD mit “2.10.1990, 0:00 Uhr” angegeben.

    Selbst wenn man tatsächlich die Wiedervereinigung als “Geburt des modernen Deutschland” bezeichnen will, so fand diese aber am 3.10.1990 statt, nicht am 2.10.

    Und selbstverständlich wurde die BRD bereits am 23.5.1949 gegründet. Wann “Deutschland” eigentlich genau “geboren” wurde, wäre dann noch eine ganz andere Diskussion.

  282. #283 Oliver Debus
    2. März 2011

    Interessant, bisher hat MT uns noch nicht erklärt warum Guttenberg entgegen seiner Vorhersage vom 19.2.2011 nun doch zurück getreten ist. Auch nicht in seinem Blog.

    Den Rücktritt von Guttenberg habe ich im übrigen gestern morgen in dem von mir für den gestrigen Tag erstellten Kaka-Horoskop gesehen. Wenn es jemanden interessiert, werde ich mehr darüber schreiben. Dieses Horoskop ist äußerst präzise und erlaubt sehr genaue Vorhersagen. Das habe ich in den letzten Jahren äußerst genau erforscht.
    😉

  283. #284 celsus
    2. März 2011

    Für die großen Profiseher gibt es hier übrigens eine tolle Möglichkeit, ihre Fähigkeiten zu trainieren:

    http://twitter.com/NewEarthquake

    Mehrere Erdbeben pro Tag werden dort gemeldet. Einfach mal versuchen, wie viele Treffer bezüglich Ort und Zeit drin sind 😉

  284. #285 Günther Vennecke
    3. März 2011

    Ich habs schon oft genug gesagt: Lasst solche Aussagen in meinem Blog!! Ist doch nicht so schwer zu verstehen, oder? Ich hab auch keine Hemmungen, jemanden wegen sowas zu sperren… Ich habs schon öfter im Guten probiert – aber wenn das so weiter geht, dann muss ich wohl böse werden (P.S. Und bitte jetzt deswegen keine Meta-Diskussion anfangen).

  285. #286 olsch
    11. März 2011

    Wieder ein schweres Erdbeben, diesmal in Japan.

    http://www.tagesschau.de/ausland/erdbebentokio100.html

    Bei einer so dicht besiedelten und erdbebenreichen Region wie Japan sollte es doch einige Astrologen geben die regelmäßig in das Horoskop schauen und vor Erdbeben warnen könnten.
    Aber wer schaut schon mal einfach ins Horoskop von Japan…

  286. #287 AlteWeser
    11. März 2011

    Bin gespannt, ob M.T. dieses Erbeben auch wieder auf seinem Blog nachvorhersagen wird….

  287. #288 Kallewirsch
    11. März 2011

    Wenn er es tut und wenn er dann wieder so saublöd daherredet, sollte man ihm wirklich mal ein paar große, starke Herren einen Besuch abstatten. So eine Nachvorhersage ist eine Verhöhnung der Opfer. So seh ich das.

  288. #289 Bullet
    11. März 2011

    nana, Kalle. Wir gehen jetzt mal davon aus, daß die Herren im Auftrag des Staates unterwegs sind, nicht wahr? (Siehe FFs Edit drei Posts weiter oben)

  289. #290 Basilius
    11. März 2011

    Eigentlich muss man zu dem Thema doch gar nichts mehr sagen. So oft, wie der M.T. daneben gelegen hat, bzw. gar nichts dazu gesagt. Das ist nur noch langweilig.
    Epic fail.

  290. #291 Kallewirsch
    11. März 2011

    nana, Kalle. Wir gehen jetzt mal davon aus, daß die Herren im Auftrag des Staates unterwegs sind, nicht wahr? (Siehe FFs Edit drei Posts weiter oben)

    Selbstverständlich!

    Ich habs extra möglichst nebulos formuliert, damit es möglichst keinen Grund zur absolut verständlichen Zensur gibt. Wenn ich meine wahren Gedanken zu diesem Themenkreis schreibe, würde ich von FF zu Recht rausgeschmissen werden. Aber da geht mir die Galle über, wenn sich Termin erblödet, Erdbebenopfer hinterher auch noch zu verhöhnen indem er von sich gibt, er hätte … wenn man ihn nur gefragt hätte.

  291. #292 Bullet
    11. März 2011

    Ähm … wo waren eigentlich die sonst so zuverlässigen Astrologen heute morgen? Noch einen Kater von gestern abend?

  292. #293 Blaubart
    11. März 2011

    @Bullet
    Das hatte wir doch schon mal, Japan ist einfach zu unwichtig. Wer von den einzig fähigen Vorhersagern soll denn noch die Zeit haben sich mit solchen Kleinigkeiten zu beschäftigen?

  293. #294 JV
    11. März 2011

    “wo waren eigentlich die sonst so zuverlässigen Astrologen heute morgen?”

    Na, mit anderen Dingen beschäftigt. So wie wir alle. Du kannst dir aber sicher sein, wo sie jetzt sind: Beim Auswerten der Horoskope für Japan, um festzustellen, dass man das Erdbeben ganz sicher hätte vorhersagen können – wenn man halt schon gewusst hätte, dass ein Erdbeben käme….

  294. #295 Bullet
    11. März 2011

    @JV: ich befürchte, daß ich das auch bald von … ähm … berufener Seite lesen muß.
    Schon traurig, das.

  295. #296 celsus
    11. März 2011

    Langsam wird es Zeit für eine neue Theorie:

    Die Astrologen verursachen in Wirklichkeit die Erdbeben, damit die Leute total verängstigt sind und zum Aberglauben neigen. Dadurch rufen sie öfter bei den Astro-Hotlines an und sichern den blinden Sehern ihr Auskommen.
    Würden sie vorher von den Erdbeben berichten, hätten die Leute ja Zeit, sich in Sicherheit zu bringen und wären nicht mehr verängstigt.

    Geht das so?

  296. #297 Basilius
    11. März 2011

    @Blaubart

    Das hatte wir doch schon mal, Japan ist einfach zu unwichtig.

    Einspruch Euer Ehren!
    Für mich ist Japan sehr wichtig! Und ich empfinde es als absolut schrecklich, was dort passiert ist. Umso mehr kriege ich echten Zorn, wenn aufgeblasene Kugelfische ohne eigenen Verstand hinterher herumsalbadern, wie toll doch ihr verlogenes Aberglaubensgebäude ist. Nichts kann er! GAR NICHTS! Außer hinterher das Maul gewaltig aufreißen, dumm rumschwätzen und anständigen Menschen gewaltig auf die Nerven gehen.

  297. #298 Karly
    13. März 2011

    Und Katastrophenforscher betreiben also nach der Logik ebenso Leichenfledderei-?

    man kanns wirklich übertreiben und Skeptiker scheinen ihre eigene Art haben, eine Katastrophe auszunutzen…

  298. #299 Florian Freistetter
    13. März 2011

    @Karly: “Und Katastrophenforscher betreiben also nach der Logik ebenso Leichenfledderei-? “

    Katastrophenforscher analysieren Katastrophen um sie in Zukunft vielleicht verhindern zu können. Astrologen machen sich allerdings damit nur wichtig und Werbung für ihre “Dienstleistungen”. Kein Astrologe hat es bis jetzt geschafft, ein Erdbeben vernünftig vorherzusagen. Nachher so zu tun als hätte man es ja eh gekonnt und darauf hinzuweisen wie toll die Astrologie nicht ist; das ist ekelhaft.

  299. #300 Ex-Esoteriker
    13. März 2011

    @ Oliver

    Nehmen Sie sich doch mal Newtons Gravitationsgesetz und rechnen Sie mal nach!!!! Aber klar, dass wollen Sie nicht, weil es nicht in ihrer verschroben Realität paßt.

    Habe ich mal ausgerrechnet, aber jedesmal, wenn ich nach dieser Formel rechne:

    F = (G*(m1*m2)/(r2)) bekomme ich riesen Werte, warum?

    Weis, die Formel wird im Original anders angezeigt, weis bloß nicht, wie ich das hier im Block schreiben kann.

    Also m1=Erde mit 5,9736*10^24 Kg
    m2=Jupiter mit 1,8986*10^27 Kg
    r=740,9*10^6 km G=6,673*10^-11
    Als Ergebnis habe ich da F= 1,37871*10^18 m^3/Kg*s^2

    r habe ich in m umgerechnet und ins Quadrat genommen, also ich kann mir nicht vorstellen, dass mein gerechneter Wert soo hoch ist, daher die Frage, was habe ich falsch gemacht?

    Hier die originalformel:
    http://www.leifiphysik.de/web_ph10_g8/grundwissen/14gravitation/index.htm

  300. #301 AlteWeser
    13. März 2011

    Es lohnt sich aus meiner Sicht, noch einmal auf das Erdbeben in Haiti einzugehen, einfach um ein paar Beweise zu sammeln.

    Am 12. Januar wurde Haiti von einem Erdbeben der Stärke 7 erschüttert.

    Kurz darauf gab es bei Markus Termin einen Blogeintrag dazu. Ein Zitat daraus: “….Hätte man denn, aufgrund oberen Horoskopes, eine Erdbebenwarnung für Haiti rausgeben können? Ja, hätte man, aber wer schaut schon mal einfach so ins Horsokop von Haiti?…”

    Einem Erdbeben folgen häufig Nachbeben, diese wurden auch für Haiti erwartet. (Anmerkung von mir – AlteWeser- : Grund genug also, “einfach mal ins Horoskop für Haiti hineinzusehen”.)

    Für den 21. August oder den 5. September sagte M.T. die Nachbeben voraus.

    Aber schon 20. Januar fand eines der Stärke 6.1 statt.
    Update 24. Januar: Nachbeben der Stärke 4,7
    Update 27. Januar: Nachbeben Stärke 4,9
    Update 22. Februar: Nachbeben Stärke 4,7
    Update 21. August: ein Nachbeben ist nicht bekannt.
    Update 5. September: ein Nachbeben ist nicht bekannt.

    Schlussfolgerung für mich: wenn Astrologe (selbst wenn er wie M.T. professionell für Geld arbeitet) eine nachprüfbare Vorhersage macht, ist das nicht zuverlässiger, als ein Zufallsergebnis. M.T. hat bei 6 Vorhersagen 6 mal daneben gelegen. Schlechter gings einfach nicht mehr.

    Soweit zu Haiti. Nun hat ein verheerendes Erdbeben in Japan gewütet, und auch diesmal hat Markus Termin nachträglich ins Horoskop geschaut. Diesmal ist aber nicht interessant WAS er geschrieben hat, sonden WAS NICHT. Denn es gibt ein seiner Analyse kein Hinweis darauf, das eine weitere Katastrophe ihren Lauf nahm, nämlich die atomare in den Kernkraftwerken.

    Ein weiterer Beweis dafür, dass er nicht das kann, was er behauptet zu können: Vorhersagen mit Hilfe der Astrologie zu machen.

  301. #302 Kallewirsch
    13. März 2011

    Ich hab ähnliches Ergebnis.
    Der Wert ist erstaunlich hoch. Auf der anderen Seite: Was macht das schon aus? Der entscheidende Punkt ist ja nicht der Absolutwert, sondern die Kraft-Differenz der einen Erdhälfte von der anderen Edrhälfte. Wenn die Erde als ganzes mit dieser Kraft vom Jupiter angezogen wird, dann verursacht das ja keine inneren Spannungen. D.h. die Frage lautet: Um wieviel wird die Kraft schwächer, wenn die Distanz zum Jupiter um ~12000 km anwächst. Nur das ist für die Abschätzung der aufgebauten Spannung wesentlich.
    (Die Kraft erscheint trotzdem hoch. Dem muss man aber die Erdmasse entgegensetzen, wenn man berechnen will welche Auswirkung in Form von Beschleunigung die komplette Erde vom Jupiter erfährt).

    Aber der wesentliche Punkt: Wie gross ist die Kraftdifferenz auf 2 gegenüberliegenden Punkten der Erde. Nur der ist wichtig.

    Und ja: Man kann das durchrechnen und feststellen, dass es eine Grenze gibt, unter der ein Körper mit hinreichender Masse nicht mehr um einen Planeten kreisen kann. Einfach deswegen, weil dann sein innerer Zusammenhalt nicht mehr ausreicht um dieser Spannung paroli bieten zu können. Man nennt diese Grenze die ‘Rochsche Grenze’.

  302. #303 Bjoern
    13. März 2011

    @Ex-Esoteriker: Das Ergebnis stimmt zahlenmäßig schon (bloss die Einheit stimmt nicht – wohl, weil du bei G die Einheit weg gelassen hat), hat aber mit der Frage “können die Planeten Erdbeben auslösen” wenig zu tun. Was du berechnet hast, ist die Gravitationskraft, die der Jupiter auf die gesamte Erde auf einmal ausübt! Wenn’s um Erdbeben geht, dann kommt es natürlich nicht auf diese Gesamtkraft an, sondern auf die, die auf eine tektonische Platte oder ähnliches ausgeübt wird – und die müsste man dann mit der Gravitationskraft, welche die Erde selbst auf die Platte ausübt, vergleichen.

    Einfacher geht’s folgendermaßen: weil Gravitation bekanntlich auf alle Massen gleich wirkt (die Masse kürzt sich heraus), sollte man einfach von vornherein nur die Gravitationsbeschleunigung statt der Gravitationskraft betrachten. Für deine Jupiter-Rechnung kommt man auf eine Beschleunigung von etwa 2 * 10^(-7) m/s^2 (direkt ausrechnen mit deiner Formel, nur ohne m1, oder dein Ergebnis von oben durch m1 teilen). Vergleich’ das mit der normalen Erdbeschleunigung von 9,8 m/s^2 – dann siehst du sofort, dass der Einfluss der Jupiters absolut vernachlässigbar ist!

  303. #304 Ex-Esoteriker
    13. März 2011

    @ Bjoern,

    habe es mal selber ausgerechnet und mit unserer Erdbeschleunigung verglichen, habe zwar geahnt, dass die Werte von Jupiter sehr gering sind, bin aber überrascht, wie klein doch die Werte sind.

    Aber was verstehe ich nicht,

    ist die Gravitationskraft, die der Jupiter auf die gesamte Erde auf einmal ausübt!

    Was genau bedeutet das den nun, und was für eine Einheit kommt dahinter? Newton oder? Und wenn ich tatsächlich richtig gerechnet habe, warum “stürzt” die Erde nicht in den Jupiter, obwohl die Gravitation zwischen den Schwerpunkten beider Planeten so hoch ist?

    Oder einfach gefragt, was ist der Unterschied zwischen Gravitationskraft und Gravitationsbeschleunigung?

    Also ich habe es so verstanden: Wenn ich wissen will, wie stark ein Objekt auf der Erde durch Gravitationsbeschleunigung vom Jupiter reagiert, so muss ich wohl immer die Gravi-beschleunigung ausrechnen?.

    D.h. auf der Erde beträgt die Fallbeschleunigung 9,80620 m/s^2 und die “Fallbeschleunigung” von der Erde aus zum Jupiter (also wenn ich zum Jupiter “runterfallen” könnte) würde nur 2*10^(-7) m/s^2 betragen?

    Schon interessant die Rechnungen, aber
    alles nicht so einfach zu verstehen, habe mir ne Weile die Grundformeln angeschaut.

    Das ist wieder diese “andere” Seite, wo ich die Esos verstehen kann, gerade erst recht, wenn man noch nie “bewusst” mit Formeln gearbeitet hat.

    Aber ich will es weiter versuchen, vielleicht mit ein Bsp.

  304. #305 Bjoern
    13. März 2011

    @Ex-Esoteriker:

    ist die Gravitationskraft, die der Jupiter auf die gesamte Erde auf einmal ausübt!

    Was genau bedeutet das den nun,

    Was ist denn daran nicht verständlich?

    und was für eine Einheit kommt dahinter? Newton oder?

    Ja, wie üblich bei einer Kraft.

    Und wenn ich tatsächlich richtig gerechnet habe, warum “stürzt” die Erde nicht in den Jupiter, obwohl die Gravitation zwischen den Schwerpunkten beider Planeten so hoch ist?

    Weil die Anziehungskraft der Sonne auf die Erde noch weit größer ist! (Abstand ist nur ca. 1/5 so groß, also 25mal größer Kraft; außerdem Masse etwa 1000mal so groß – also insgesamt eine etwa 25 000 fach größere Kraft!)

    Oder einfach gefragt, was ist der Unterschied zwischen Gravitationskraft und Gravitationsbeschleunigung?

    Wie üblich: Kraft ist Masse mal Beschleunigung.

    Wenn ich wissen will, wie stark ein Objekt auf der Erde durch Gravitationsbeschleunigung vom Jupiter reagiert, so muss ich wohl immer die Gravi-beschleunigung ausrechnen?.

    Musst du nicht unbedingt – macht aber halt den Vergleich mit der Gravitationswirkung der Erde (Schwerebeschleunigung) rechnerisch einfacher.

    D.h. auf der Erde beträgt die Fallbeschleunigung 9,80620 m/s^2 und die “Fallbeschleunigung” von der Erde aus zum Jupiter (also wenn ich zum Jupiter “runterfallen” könnte) würde nur 2*10^(-7) m/s^2 betragen?

    Richtig. Wenn man alle anderen Gravitationskräfte irgendwie abschalten könnte, dann würde die Erde mit allem darauf mit diesem Wert Richtung Jupiter beschleunigt.

  305. #306 Kallewirsch
    13. März 2011

    warum “stürzt” die Erde nicht in den Jupiter, obwohl die Gravitation zwischen den Schwerpunkten beider Planeten so hoch ist?

    Weil auf der anderen Seite die Sonne noch viel stärker in die andere Richtung zieht und zum anderen natürlich:
    Die Kraft ist zwar hoch, aber auf der anderen Seite hat die Erde aber auch eine enorme Masse, die erst mal beschleunigt werden will. Und du hast ja selbst ausgerechnet, wie stark diese ‘Beschleunigung’ ist, wenn man die Kraft dann erst mal auf die zu beschleunigende Masse umrechnet.
    Anders ausgedrückt: Mit deinem Arm kannst du eine bestimmte maximale Kraft aufbringen. Mit dieser Kraft kannst du einen kleinen leichten Ball auf hohe Geschwindigkeiten beschleunigen. Angewendet auf ein Hochhaus wirst du dieses aber mit derselben Kraft nicht wesentlich beschleunigen können.

  306. #307 Ex-Esoteriker
    13. März 2011

    Ahh…alles klar, habe mir die Formel auch nochmal durch den Kopf gehen lassen und habe es jetzt glaube ich verstanden.

    Also wenn ich die Gravitationskraft nach Newtonformel mit 2 Massen ausrechne, so bekomme ich die Kraft (Newton), die zwischen 2 Objekten vorherrscht.

    Habe das mal zwischen Pluto und die Sonne berrechnet, sehr interessant, wie hoch die Gravitationskräfte noch am Ende des Sonnensystems zwischen Sonne und Pluto auswirken. Immer noch wenn ich richtig liege auf etwa 4,82003*10^16 Newton,
    ganz schön viel.

    Wenn das stimmt, kann ich die Astronomen verstehen, wenn sie sagen, dass die Gravitation so weit draußen immer noch Auswirkungen hat. Habe das bisher eigentlich kaum für Möglich gehalten, aber schön, was man mit der Mathematik/Physik alles so herrausfinden kann :-)

    Bin sogar ein schritt weitergegangen, habe mal ausgerrechnet, wie weit müsste Pluto in den Weltraum fliegen, damit die Gravitation zwischen Sonne und Pluto nur noch 0,1 N besteht?

    Jetzt ist ja Pluto etwa 39,4 AE entfernt.

    (1 AE gerunden etwa 150 Mio Km, mein Bsp. habe ich alles in Metern gerechnet)

    Wenn ich es richtig gemacht habe, müsste Pluto etwa 1,90023*10^19 AE entfernt von der Sonne sein, damit die Gravitation nur noch 0,1 N beträgt.

    Wenn ich aber wissen will, wie die “Fallbeschleunigung” von einem Objekt z.B. von 150 Mio km entfernung im Weltall ist, so benötige ich stattdessen nur eine Masse und rechne praktisch G*(m/r^2)

    So, ich weis, der Großteil ist Off-Topic, wollte nur wissen, wie mein Verständnis zur Gravitation ist, ob ich es auch richtig verstanden habe.

    Ach ja, die Rechnung wegen Pluto habe ich noch, nur, wenn jemand die Rechnung sehen will.

  307. #308 Kallewirsch
    13. März 2011

    Wenn ich aber wissen will, wie die “Fallbeschleunigung” von einem Objekt z.B. von 150 Mio km entfernung im Weltall ist, so benötige ich stattdessen nur eine Masse und rechne praktisch G*(m/r^2)

    Genau.
    Denn aus dem Gravitationsgesetz F = G * ( m1 * m2 ) / r^2 folgt eine Kraft. Diese Kraft beschleunigt die Masse m2 laut F = m2 * a.
    Will man also ausrechnen wie stark eine Masse eine andere Masse beswchleunigt, dann setzt man die eine Formel in die andere ein und bemerkt, dass sich m2 herauskürzt.
    Die Beschleunigung ist also unabhängig vom Körper der beschleunigt wird. Oder umgangssprachlich ausgedrückt haben wir gezeigt: Alle Körper fallen gleich schnell. Ihre Beschleunigung hängt nicht von ihrer eigenen Masse ab sondern nur vom Körper von dem sie angezogen werden. Das alle Körper gelich schnell fallen (müssen) konnte schon zu Gallileos Zeiten aus ganz anderen Überlegungen hergeleitet werden.

    Ist es nicht erstaunlich, wie man mit ein wenig physikalischer Formelkentnis das allgemeine Wissen bestätigen und ableiten kann?

  308. #309 Bjoern
    13. März 2011

    @Ex-Esoteriker: Praktisch alles, was du schreibst, stimmt – nur hier scheint irgendwo ein Rechenfehler zu stecken:

    Wenn ich es richtig gemacht habe, müsste Pluto etwa 1,90023*10^19 AE entfernt von der Sonne sein, damit die Gravitation nur noch 0,1 N beträgt.

    Ich komme da “nur” auf etwa 2,7*10^10 AE.

  309. #310 Ex-Esoteriker
    13. März 2011

    @ alle Esoschwurbler,

    wie ihr sehen könnt, ist es relativ einfach solche physikalischen Sachverhalte zu verstehen zu lernen, man muss sich nur ein bissl. dahinterklemmen und evtl. eigene Rechnungen ausprobieren.

    Auch wenn es etwas länger dauert, man kann so nebenbei sehr schön sein Gehirntrainieren :-)

    Ich komme da “nur” auf etwa 2,7*10^10 AE.

    Wie hast du den gerechnet?

    Bitte nicht verraten, will selber nach einer Lösung suchen

  310. #311 Bjoern
    13. März 2011

    @Ex-Esoteriker:

    Wie hast du den gerechnet? Bitte nicht verraten, will selber nach einer Lösung suchen

    Erst fragen und dann doch nichts wissen wollen…? 😉

    Tipp: Hast du daran gedacht, die Wurzel zu ziehen?

  311. #312 Ex-Esoteriker
    13. März 2011

    Ich habe mich wohl überschätzt, also wie kommt man auf diese Lösung?

    Ich habe so gerechnet:

    1 AE rund 150000000000m

    Also Pluto ist etwa 5,91352*10^12 Meter von der Sonne entfernt, oder ist etwa 39,42346667 AE entfernt und die Gravitationskraft beträgt etwa 4,82003*10^16 Newton
    bei dieser Entfernung.

    Will wissen, wie weit Pluto entfernt sein müsste, wenn die Gravitation 0,1 N betragen soll?

    Jetzt weis ich, dass die Gravitation mit entsprechender Entfernung abnimmt, während die Entfernung zunimmt, habe ich so in der Schule gelernt, es geht um eine indirekte Proportionalität handelt, also habe ich gerechnet:

    (39,42346667 AE * 4,82003*10^16 N)/(0,1 N) = 1,90023*10^19 AE

    @ Kalle

    Ist es nicht erstaunlich, wie man mit ein wenig physikalischer Formelkentnis das allgemeine Wissen bestätigen und ableiten kann?

    Ja, schon Irre, was für Kräfte im Universum und um uns herrum herrschen, da braucht man wirklich keine Esoterik, um auch so die Welt “faszinierend und spannend” zu finden und man kann sein Bewusstsein für solche Dinge schärfen, also eine “Bewusstseinsveränderung, die ja so gerne von den Esos propagiert wird :-)

  312. #313 Bjoern
    13. März 2011

    @Ex-Esoteriker:

    Jetzt weis ich, dass die Gravitation mit entsprechender Entfernung abnimmt, während die Entfernung zunimmt, habe ich so in der Schule gelernt, es geht um eine indirekte Proportionalität handelt, …

    Ah, da liegt der Fehler! Bei der Kraft liegt hier keine indirekte Proportionalität zu r vor, sondern zu r^2; deshalb brauchst du, wie ich schon angedeutet hatte, hier eine Wurzel…

    in Formeln: F ~ 1/r^2, d. h.: F1/F2 = r2^2/r1^2

    daraus folgt: r2^2 = r1^2 * F1/F2 bzw. r2 = r1 * Wurzel(F1/F2).

  313. #314 Ex-Esoteriker
    13. März 2011

    Nachtrag,

    ja, habe den Wert 2,7*10^10 AE.
    einfach mal als neue Entfernung bei der Formel eingegeben (natürlich in m umgerrechnet), stimmt, habe den Wert 0,10276 herraus.

    Habe mir das wohl zu einfach mit der Proportionalität vorgestellt, aber dennoch ein sehr interessanter Wert, wie weit doch diese Kräfte wirken können.

    Frage mich da nur, wie das wohl bei sehr massereichen schwarzen Löchern ist, die ganze Galaxien bilden können auf diese Art.

  314. #315 Ex-Esoteriker
    13. März 2011

    @ Bjoern,

    kleines Problem, müsste erstmal lernen, wie man eine Formelherleitung “übt”, vielleicht kann ich dann später dein Formelwerk verstehen, aber ein Fehler hatte ich tatsächlich gemacht, hätte die Einheiten “komplett” dazuschreiben müssen, arbeite ja nur mit Excel, da hätte ich statt r in der Zelle, lieber r^2 schreiben sollen, naja, mit Quadratrechnungen müsste ich mich erstmal näher beschäftigen, aber habs gerade doch noch mal Probiert, hat geklappt.

    Folgendes gemacht:

    (39,42346667 AE^2) * (4,82003*10^16 N)/(0,1 N) = 7,5*10^20, und davon einfach die Wurzel von 7,5*10^20 genommen, und tata…, es kommt tatsächlich ein Wert, so um die 2,74*10^10 herraus.

    Hätte das “r^2” als r^2 lassen und vor allem auch als solches “lesen” müssen,

    keine indirekte Proportionalität zu r vor, sondern zu r^2;

    stattdessen habe ich den Fehler gemacht, dass “r” ohne dem Quadrat gelesen und verstanden. Schön, habe ich es mit deiner Hilfe doch noch herrausgefunden, Danke dafür.

  315. #316 Ex-Esoteriker
    13. März 2011

    @ Bjoern,

    kleines Problem, müsste erstmal lernen, wie man eine Formelherleitung “übt”, vielleicht kann ich dann später dein Formelwerk verstehen, aber ein Fehler hatte ich tatsächlich gemacht, hätte die Einheiten “komplett” dazuschreiben müssen, arbeite ja nur mit Excel, da hätte ich statt r in der Zelle, lieber r^2 schreiben sollen, naja, mit Quadratrechnungen müsste ich mich erstmal näher beschäftigen, aber habs gerade doch noch mal Probiert, hat geklappt.

    Folgendes gemacht:

    (39,42346667 AE^2) * (4,82003*10^16 N)/(0,1 N) = 7,5*10^20, und davon einfach die Wurzel von 7,5*10^20 genommen, und tata…, es kommt tatsächlich ein Wert, so um die 2,74*10^10 herraus.

    Hätte das “r^2” als r^2 lassen und vor allem auch als solches “lesen” müssen,

    keine indirekte Proportionalität zu r vor, sondern zu r^2;

    stattdessen habe ich den Fehler gemacht, dass “r” ohne dem Quadrat gelesen und verstanden. Schön, habe ich es mit deiner Hilfe doch noch herrausgefunden, Danke dafür.

  316. #317 Bullet
    27. Januar 2016

    Warum nur fällt mir gerade dieser schöne Beitrag von Florian ein, den ich hiermit ganz zufällig wieder nach oben schiebe?
    *unschuldgpfeif*

  317. #318 noch'n Flo
    Schoggiland
    27. Januar 2016

    *mitschiebundebenfallsunschuldigpfeif*

  318. #319 Bullet
    28. Januar 2016

    … und nur einen Tag später muß ich schon wieder auf diesen Beitrag verlinken, weil der ever-disgusting EmmTeh seinen Rand nicht halten kann.