Ich bin ja ein großer Fan von Christian Ulmen. Als “Herr Lehmann” war er meiner Meinung nach die ideale Besetzung und auch in “Elementarteilchen” war er super. ulmen.tv hab ich allerdings noch nie gesehen – aber vielleicht war das ein Fehler…

In diesem kurzen Video trifft Ulmen – alias Knut Hansen – auf Jehovas Zeugen. Die Diskussion die sich daraus entwickelt ist lustig – und sehr lehrreich 😉 Und vermutlich kommts selten vor, dass die Zeugen bei einer Diskussion die Flucht ergreifen 😉

Kommentare (114)

  1. #1 JV
    29. Januar 2010

    Mein letzter Kontakt mit den Zeugen war vor ein paar Monaten. Es klingelt an der Tür, ich gehe an die Sprechanlage. “Ja, schönen guten Tag, mein Name ist XY, neben mir steht Herr YX. Wir haben uns gefragt, ob man auch in diesen Zeiten ein glückliches und zufriedenes Leben führen kann.”

    Ich: “Ja, ich denke schon!” – und hab wieder aufgelegt! Sie haben eine Frage gestellt, ich habe geantwortet, war noch was? 😉

  2. #2 Bullet
    29. Januar 2010

    Eieieiei …. sowas aber auch. 😉

  3. #3 Bernhard
    29. Januar 2010

    Party, Großartig. Und im Himmel dürften alle Porsche fahren, wurde mir vom Wachturm-Direktvertrieb hoch und heilig versprochen.

    Hab ja mehrfach versucht, die Zeugen durch Bibelstellen zum Atheismus zu bekehren, aber nach argumentativ scheinbar erfolgreichem, einstündigen Gespräch folgte dann immer ein Moment der Stille, woraufhin meine Schäfchen alles vergessen hatten und ihr Lied von vorn begannen… Ach, ich bin ein schlechter Hirte. 😉

  4. #4 Tim
    29. Januar 2010

    Wäre ich Gott, würde ich mir aber schleunigst andere Marketingmitarbeiter suchen …

  5. #5 Bernhard
    29. Januar 2010

    Sind die Zeugen also der unwiderlegbare Beweis für die Inexistenz Gottes, oder doch zumindest ein Erweis?

  6. #6 MartinB
    29. Januar 2010

    Ich empfehle den Satz
    “Nein danke, wir sind schon erleuchtet.”
    Hat beim letzten Mal konsternierte Gesichter bei den Zeugen herviorgerufen, seitdem hat nie wieder jemand bei uns geklingelt 😉

  7. #7 Michael Khan
    29. Januar 2010

    Im Raum Frankfurt konnte man die Leute gut ärgern, indem man ihnen antwortete: “Zeugen Yeboahs? Komm’se her, unterschreib ich sofort.”

    Aber das ist auch schon mehr als 15 Jahre her.

  8. #8 Oliver Debus
    29. Januar 2010

    Das ist wirklich gut. Ich habe mal Zeugen Jehovas mit meiner Greiner Bibel in die Flucht geschlagen. Sie wollten mir erklären, was Gott ist und wie man ihn findet. Darauf habe ich mit einem Greiner-Spruch geantwortet: Wer Gott sucht darf nicht in die Kirche gehen, sondern in die Kosmologie. Und puff weg waren sie.
    Wer Greiner nicht kennt, Prof. Walter Greiner, Inst. TheoPhys, Goethe Uni Frankfurt.

  9. #9 Markus
    29. Januar 2010

    Ist doch schon alt 😉
    Aber ulmen.tv lohnt sich auf jeden Fall auch sonst immer!

  10. #10 Sim
    29. Januar 2010

    Genial. Einfach nur genial.

  11. #11 DerStefan
    29. Januar 2010

    FUer Ulmen-Moeger sei generellnatuerlich “mein neuer Freund” empfohlen, die Serie auf der die ulmen.tv Charaktere basieren!

  12. #12 Gunnar
    29. Januar 2010

    Hmm, man sollte nur nicht Jehova sagen…

  13. #13 Gluecypher
    29. Januar 2010

    Jehooooovaaaaaaa, Jehohohvaaaahaahaaa, trallalalla.
    Jehova, Jehova, Jeho……AUA, wer war das?

  14. #14 Oliver Debus
    29. Januar 2010

    Sie wars, sie wars, ääh, er wars, er wars…

  15. #15 Hanna
    29. Januar 2010

    Wann immer die Zeugen Jehovas vorbei kommen, sage ich ihnen, daß ich hinten im Hof noch 20m^3 Holz liegen habe. Solange sie hacken, dürfen sie reden. Komischerweise hat noch keiner das Angebot angenommen, sie sind immer gleich gegangen.

    Meine Lieblingsmethode ist allerdings, sie zu fragen, ob sie lesen können. Bejahen sie das, weise ich sie auf das Schild “Keine Türverkäufe” hin. Im Gegensatz zur Holzhack-Methode, sind sie dann immer schön wütend 😉

  16. #16 Pete
    29. Januar 2010

    Mein Grossvater war zwar nicht besonders fromm, aber bibelfest.
    Er hat sie auch schon mal hereingebeten und ob ihrer Rosinenpickerei nach Strich und Faden “fertiggemacht”.
    Irgendwann kamen sie nicht mehr (vielleicht war inzwischen ja auch nur wieder ein Weltuntergang 😉

    Pete

  17. #17 JuBa
    29. Januar 2010

    Meine letzte Erfahrung mit den Zeugen ist schon gut 18 Jahre her… da war ich gerade in meiner Death-Metal-Phase incl. schwarze Klamotten, kiloweise silberne Pentagramme um den Hals und zentimeterdickem Kajalstrich um die Augen. Gleich nach dem Standardspruch: “Dürfen wir mit ihnen über Gott reden?” habe ich nur geantwortet, Satan wäre mein Gott. Nun, die guten Leute haben sich seit dem nie wieder blicken lassen. Soviel zu deren Aufgabe, die armen Seelen zu erretten! Tsä! 😉

  18. #18 Melanie
    29. Januar 2010

    Herrlich! Ach ja, die Zeugen vermisse ich ein wenig, seit ich in der Tucht wohne. Mit denen kann man so schön spielen.
    Ob die Metal-Variante wie bei JuBa, “ich erklär dir die Welt vom Urknall bis zur Krone der Schöpfung in einem Satz ohne Punkt und Komma aber dafür mit 253 Nebensätzen” (ich konnte mir irgendwann selbst nicht mehr folgen) oder die freundliche Einladung ins Haus, wo sie mir dann in einem Raum mit meinen tobenden Hunden die Existenz ihres Jehovas beweisen könnten oder mir aber Hundefutter für locker zwei Wochen sparen würden. Letzteres wurde merkwürdigerweise abgelehnt.
    Sollten hier wider Erwarten Zeugen mitlesen: kommt mich doch mal wieder besuchen! Ich möchte den Mittermeier mal ausprobieren.

  19. #19 Antikraut
    29. Januar 2010

    Oder die Variante einer guten Freundin von mir:
    ZJ: “Ja, guten Tag, blabla…”
    F: “Sagen Sie mal… Sie glauben doch, dass die Angabe in der Offenbarung, dass am jüngsten Tag 144000 Gläubige entrückt würden, wörtlich zu nehmen sei, oder?”
    ZJ: “Öhm… ja, wieso?”
    F: “So viele sind das ja nicht. Ich meine, mich zu erinnern, dass Ihre Kirche größer sei. Was wollen Sie hier eigentlich, sich Konkurrenz heranzüchten?”
    ZJ: *weg*

  20. #20 leuchtmuschel
    30. Januar 2010

    Der Sinn des Lebens ist es Gott zu dienen. Richtig! Oder anders gesagt: Die Gemeinschaft jedes einzelnen Menschen mit Gott. Wir sind so geschaffen worden. Hier gibt es jede Menge Bibelstellen. Ich erspare mir hier aus Platzgründen entsprechende Zitate.

    Die Prophezeiungen haben sich in der Bibel 100 % erfüllt. Ich präzisiere mal diese Aussage: Alle Prophezeiungen, die die Vergangenheit betreffen, haben sich 100 % erfüllt. Ich habe keinen Grund daran zu zweifeln, daß sich die restliche Prophetie 100 % erfüllen wird. Die Prophetien der Bibel sind klar und präzise formuliert. Ich empfehle den Download der Vorträge von Roger Liebi, “Der Messias im Alten Testament” unter http://www.sermon-online.de/ .

    In der Bibel steht: “Im Jahr 2000 stehen alle Uhren still und Computer stürzen ab.” Falsch! @Christian Ulmen: Bitte benennen sie dazu die konkreten Bibelstellen! Das wäre für die Zeugen Jehovas im Gespräch sehr hilfreich gewesen.

    Die Antworten der Zeugen Jehovas sind hier im Video weitgehend korrekt bis auf die falsche Lehre der 144000.

    Was ist mit 144000 in der Bibel gemeint?
    Das wird schön erklärt auf http://www.bibelstudien-institut.de/bibelfragen/detail/bq/glaubensfragen/werden-am-weltende-nur-144-000-menschen-errettet/ .

    Die Zeugen Jehovas haben richtig reagiert und das Gespräch abgebrochen, weil Herr Ulmen alias Knut Hansen nur daran interessiert war, seine Meinung kundzutun. Ein Gespräch erfordert ein sich Auseinandersetzen mit der Meinung des Anderen: Wo hat er recht und wo irrt er?

  21. #21 S.S.T.
    30. Januar 2010

    @leuchtmuschel

    Zeugen Jehovas
    Lehre: Im Jahre 2000 soll für die Zeugen Jehovas nun entgültig die Welt untergehen. Der fünfte Weltuntergangstermin wird wahrscheinlich am 1. Januar 2001 bekanntgegeben.
    Anmerkung: Die Führungsliga der ZJ hat sich, aus verständlichen Gründen, von einer erneuten genauen Datierung des Weltunterganges distanziert. Das Jahr 2000 wird allerdings von einer Vielzahl Zeugen, die nach wie vor die ‘Jahr 1914-Lehre’ vertreten, für sehr wahrscheinlich gehalten. (‘Einige von der Generation, die 1914 lebte, werden das Ende des Systems der Dinge erleben und überleben’

    http://www.unmoralische.de/weltuntergang.htmote>

    Sicherlich auch aus der Bibel begründet und gottgefällig. Frage: Ist dieser Weltuntergang eingetreten?

  22. #22 Thomas J
    30. Januar 2010

    @leuchtmuschel

    Sonst gehts gut? Schöner Gott, wenn alles vorherbestimmt ist.
    Abgesehen davon, dass ich nicht verstehen kann, wieso man heute immernoch glaubt, dass in der Bibel Prophezeihungen stehen, stimmen die Prophezeihungen von Nostradamus auch alle (aber nur im Nachhinein!!).

    Sollte das nicht zu denken geben?

  23. #23 JV
    30. Januar 2010

    “Ich präzisiere mal diese Aussage: Alle Prophezeiungen, die die Vergangenheit betreffen, haben sich 100 % erfüllt.”

    Noch genauer: All die Prophezeiungen, die man als Prophezeiungen lesen will und aus ihrem Sinnzusammenhang reißt, haben sich “erfüllt” (aber das sollte auch nicht überraschen).

  24. #24 Aragorn
    30. Januar 2010

    Alle Prophezeiungen, die die Vergangenheit betreffen, haben sich 100 % erfüllt.

    Das ist aber schön. Solche Prophezeihungen bekomme ich auch hin :)

  25. #25 JV
    30. Januar 2010

    @ Aragorn:
    Das hatte ich ja überlesen, das ist natürlich das eigentliche Schmankerl in dieser Aussage. ;-))))

  26. #26 Bjoern
    30. Januar 2010

    @leuchtmuschel:

    Die Prophezeiungen haben sich in der Bibel 100 % erfüllt. Ich präzisiere mal diese Aussage: Alle Prophezeiungen, die die Vergangenheit betreffen, haben sich 100 % erfüllt.

    Falsch. Bekanntestes Beispiel: Jesus sagte angeblich zu seine Jüngern, das Himmelreich würde kommen, bevor ihre Generation vorbei sei. Nicht eingetreten. Also offensichtlich nicht “100% erfüllt”. (Und ja, danke, ich weiß, dass es verschiedene Versuche gibt, diese Prophezeiung wegzuerklären – aber keine davon schafft das, ohne die wörtliche Bedeutung des Textes völlig zu verbiegen!).

  27. #28 rolak
    30. Januar 2010

    Hi Bjoern, könntest Du vielleicht zu dieser Prophezeiung die entsprechende Stelle in der Bibel angeben? So bibelfest bin ich nicht, daß ich es aus dem Ärmel schütteln könnte und ein Viertelstündchen Netzsuche war ergebnislos – ich habe solche gut zu verwendenden Gegenargumente halt gerne mit Quellposition 😉

  28. #29 Aragorn
    30. Januar 2010

    Vielleicht Matthäus 24, 33-34:

    http://www.bibleserver.com/act.php?text_ref=40024033

    Genauso sollt ihr erkennen, wenn ihr das alles seht, dass das Ende vor der Tür steht. 34 Amen, ich sage euch: Diese Generation wird nicht vergehen, bis das alles eintrifft. 35 Himmel und Erde werden vergehen, aber meine Worte werden nicht vergehen.

  29. #30 rolak
    30. Januar 2010

    Was heißt hier Vielleicht? Perfekt! Vielen Dank, BjoernVertretenderAragorn.

  30. #31 Bjoern
    30. Januar 2010

    @Aragorn: Danke, das meinte ich. :-) Und dazu noch eine sehr ähnliche Stelle in Markus 9,1:

    Und er sprach zu ihnen: Wahrlich ich sage euch: Es stehen etliche hier, die werden den Tod nicht schmecken, bis daß sie sehen das Reich Gottes mit seiner Kraft kommen.

    (http://www.biblegateway.com/passage/?search=Markus+9&version=LUTH1545)

  31. #32 nihil jie
    30. Januar 2010

    vor einem halben jahr standen sie auch mal wieder bei mir vor der tür… es waren zwei freuen. ihrer erster satz lautete sinngemäss ca. so… “wir möchten mit ihnen über gott reden” daraf hin fragte ich… “wie wäre es mit gutem sex ?” tja… was soll ich sagen… sie wollten es nicht :( obwohl sie recht hübsch waren und auch meinem alter entsprechend… schade kann ich da nur sagen. sie sind wortlos abgezogen…

  32. #33 JV
    30. Januar 2010

    Und dabei kenne ich kaum etwas, wobei man sich am ehesten Gott nahe fühlt…. gut, vielleicht Drogen, aber das wiederum habe ich noch nicht ausprobiert. 😉

  33. #34 leuchtmuschel
    30. Januar 2010

    Zitat Björn:
    Jesus sagte angeblich zu seinen Jüngern, das Himmelreich würde kommen, bevor ihre Generation vorbei sei. Nicht eingetreten. Also offensichtlich nicht “100% erfüllt”. (Und ja, danke, ich weiß, dass es verschiedene Versuche gibt, diese Prophezeiung wegzuerklären – aber keine davon schafft das, ohne die wörtliche Bedeutung des Textes völlig zu verbiegen!).

    Ich bitte dringend um Beachtung des Kontexts. Schrift wird mit Schrift ausgelegt. Die Bibel ist kein Baukasten, wo beliebig Sätze herausgepickt werden können. Ich mache das mal:

    Matt. 27,5: „Da warf er (Judas, der Jesus verraten hatte) die Silberlinge im Tempel hin und machte sich davon, ging hin und erhängte sich.“

    Luk. 10, 37b (Schlachter 2000): „Da sprach Jesus zu ihm: So geh du hin und handle ebenso!“

    Das ist eindeutig falsch! Dieses Beispiel bitte nicht nachmachen!!!

    Jetzt zu den zitierten Bibelstellen. Die () habe ich eingefügt zur Erklärung wer genau gemeint ist:

    Matt. 24, 33-34 (Schlachter 2000): „Also auch ihr, wenn ihr dies alles seht, so erkennt, daß er (Jesus) nahe vor der Türe ist. Wahrlich, ich sage euch: Dieses Geschlecht wird nicht vergehen, bis dies alles geschehen ist.“

    Was ist mit „dieses Geschlecht“ gemeint?

    Hinweis: „Dieses Geschlecht wird nicht vergehen, bis dies alles geschehen ist“

    Kontext: Endzeitrede von Jesus auf dem Ölberg. (Matt. 24-25 (Zitierte Verse); Mark. 13, 1-4; Luk. 21,5-7)

    Kurz zusammengefaßt: Gräuel der Verwüstung Vers 15, Verfolgungen und Gerichte Verse 17-22, die falschen Propheten Verse 23-26, die Zeichen am Himmel Verse 27-29, Christi Wiederkunft Vers 30, Sammlung der Erwählten Vers 31

    Jesus meinte eindeutig nicht die Generation zu seiner irdischen Zeit. Am ehesten ist die Generation gemeint, die in der von Jesus beschriebenen Zeit leben, kurz bevor Jesus ein zweites Mal wieder auf die Erde kommt.

    Jetzt zur zweiten Bibelstelle:

    Mark. 9,1 (Schlachter 2000): „Und er (Jesus) sprach zu ihnen (seinen Jüngern): Wahrlich, ich sage euch: Es sind einige unter denen, die hier stehen, die den Tod nicht schmecken werden, bis sie das Reich Gottes in Kraft haben kommen sehen!“

    Auch hier bitte genau aufpassen, was gemeint ist. Was ist das „Reich Gottes“? Nach dem Tod von Jesus am Kreuz und seiner Wiederauferstehung begann mit der Ausgießung des Heiligen Geistes zu Pfingsten das Zeitalter der Gemeinde. Diese Gemeinde ist mit Reich Gottes gemeint. Das haben eindeutig „einige unter denen“, die bei Jesus standen vor ihrem irdischen Tod erlebt.

    Tja, wegerklärt wird da nichts. Wichtig ist gründliche theologische Arbeit. Ich habe hier nur den Anfang gemacht. Wichtig ist eine gute Übersetzung. Ideal ist es, wenn man den Urtext in Hebräisch, Aramäisch und Altgriechisch zu lesen vermag. Zwar beherrsche ich diese Sprachen nicht, aber es gibt Kommentare, die mir den Urtext, bzw. das Vokabular der Bibel gründlich erschließen.

  34. #35 Florian Freistetter
    30. Januar 2010

    @Leuchtmuschel: “Die Bibel ist kein Baukasten, wo beliebig Sätze herausgepickt werden können

    Aber wenns darum geht, dass die Evolutionstheorie falsch sein muss, dann wird auf einmal doch alles wörtlich genommen 😉

  35. #36 Bjoern
    30. Januar 2010

    @leuchtmuschel:

    Ich bitte dringend um Beachtung des Kontexts.

    Äh, ja. Ich beachte ihn. Ich habe das komplette Kapitel gelesen, ich kenne den Kontext, danke schön.

    Was ist mit „dieses Geschlecht“ gemeint?

    Vom Kontext her eindeutig: das Geschlecht der Jünger, weil mit diesen redet Jesus ja hier!

    Jesus meinte eindeutig nicht die Generation zu seiner irdischen Zeit.

    Und wie folgern Sie das bitte aus dem Kontext?!? Der Kontext ist eindeutig: Jesus redet mit seinen Jüngern und sagt “dieses Geschlecht”. Das besagt eindeutig “das Geschlecht der Jünger”, nicht irgendwelche anderen Leute in der Zukunft!

    Am ehesten ist die Generation gemeint, die in der von Jesus beschriebenen Zeit leben, kurz bevor Jesus ein zweites Mal wieder auf die Erde kommt.

    Äh, diese Bibelstelle sagt eindeutig aus, dass laut Jesus genau diese Zeit, wenn er ein zweites Mal wieder auf die Erde kommt, eben kommen wird, bevor “dieses Geschlecht”, also offensichtlich das Geschlecht derer, mit denen er redet, vergehen wird. So steht es da im Text, da können sie reininterpretieren was sie wollen. Was für einen Sinn würde es denn machen, von irgendeinem nicht näher spezifizierten zukünftigen Geschlecht zu sagen, es würde nicht vergehen, bevor das alles geschehen sei?!?

    Auch hier bitte genau aufpassen, was gemeint ist. Was ist das „Reich Gottes“? Nach dem Tod von Jesus am Kreuz und seiner Wiederauferstehung begann mit der Ausgießung des Heiligen Geistes zu Pfingsten das Zeitalter der Gemeinde. Diese Gemeinde ist mit Reich Gottes gemeint.

    Das widerspricht mehreren anderen Stellen, wo vom Reich Gottes die Rede ist. Wie kommen Sie auf die verrückte Idee, die Gemeinde sei das Reich Gottes?!? Das ergibt doch überhaupt keinen Sinn!

    Tja, wegerklärt wird da nichts.

    *prust* LOL!

  36. #37 Thomas J
    30. Januar 2010

    @leuchtmuschel

    Konkrete Frage:

    Glauben Sie nicht, dass die Jünger glaubten, dass sie noch zu ihren Lebzeiten hinauf gen Himmel fahren werden?

  37. #38 Christian Weihs
    30. Januar 2010

    Unglaublich, aber ich verstehe immer noch nicht, wie das ganze Geschreibsel in der Bibel (und anderen “heiligen” Büchern) für irgendwas relevant sein soll…

  38. #39 Thomas J
    30. Januar 2010

    @Christian Weihs

    Na…. weils eben “heilig” ist… so einfach :))

  39. #40 Dete
    30. Januar 2010

    @Christian Weihs,
    naja, ich gebe zu Bücher sind mir heilig.
    Aber “ein” heiliges Buch kenne ich nicht. 😉

    Gruß Dete

  40. #41 rolak
    30. Januar 2010

    Wieso nicht, Christian Weihs, für immer wieder aufflammende Diskussiönchen ists doch relevant genug 😉

  41. #42 Christian Weihs
    30. Januar 2010

    Ihr habt mich überzeugt 😉

  42. #43 Bjoern
    30. Januar 2010

    @leuchtmuschel: Noch mal ein kurzer, knapper Versuch.
    1) Stellen Sie sich vor, ich schildere Ihnen, was in Zukunft passieren wird, und sage dazu dann “Diese Generation wird nicht vergehen, bevor das alles passieren wird.” Wollen Sie ernsthaft behaupten, dass Sie sich dann mit “diese Generation” nicht angesprochen fühlen, sondern bei diesen Worten denken, ich rede von irgendeiner zukünftigen Generation?
    2) Fragen Sie doch mal irgendeinen x-beliebigen Christen (meinetwegen auch Theologen), was er unter “Reich Gottes” versteht. Was meinen Sie – wie viele davon werden mit “die Gemeinde” antworten…?

    Sie verdrehen den Text, der da steht, einschließlich des Kontext so, wie es Ihnen in den Kram passt – damit Sie nur ja nicht zugeben müssen, dass da in der Bibel evtl. etwas nicht stimmen könnte…

  43. #44 Koz
    31. Januar 2010

    Wenn mir jemand mit Bibelfragen kommt frage ich immer zuerst:
    “Von welcher Bibel reden wir jetzt ?”

    In Mitteleuropäischen Raum wird man meisten von der Lutherbibel sprechen, weiter westlich eher von der King James Version. Beide stellen bereits Übersetzungen von übersetzten Übersetzungen von handschriftlich kopierten Manuskripten dar.

    Und da hat “Leuchtmuschel”, wenn sie(er?) schreibt:

    “Wichtig ist eine gute Übersetzung. Ideal ist es, wenn man den Urtext in Hebräisch, Aramäisch und Altgriechisch zu lesen vermag. Zwar beherrsche ich diese Sprachen nicht, aber es gibt Kommentare, die mir den Urtext, bzw. das Vokabular der Bibel gründlich erschließen.”

    schon recht (Latein fehlt übrigens). Auch wenn der Rest des Posts doch eher…Naja.

    Übersetzung ist an sich immer schon Rezeption und Interpretation. Um bei einem Bibelbeispiel zu bleiben, Römer 13.1 in der Lutherübersetzung:

    “Jedermann sei untertan der Obrigkeit, die Gewalt über ihn hat. Denn es ist keine Obrigkeit ohne von Gott; wo aber Obrigkeit ist, die ist von Gott verordnet[…]”

    Hier in der lateinischen Übersetzungsvorlage:

    “omnis anima potestatibus sublimioribus subdita sit non est enim potestas nisi a Deo quae autem sunt a Deo ordinatae sunt[…]”

    Man liest aus der hinkenden, hölzernen Lutherüberstzung leicht heraus:
    “Sei untertan der Obrigkeit(Meiner), weil alle Obrigkeit ist von Gott(widersprich mir und du widersprichst Gott)”.
    Der einschränkende Nebensatz, welcher im lateinischen problemlos als solcher zu erkennen ist, verliert hier jedoch völlig seine Bedeutung.
    “Denn es ist keine Obrigkeit ohne von Gott; wo aber Obrigkeit ist, die ist von Gott verordnet” – Will nicht heissen “Alle Obrigkeit ist von Gott authorisiert” sondern “Obrigkeit soll nur als solche anerkannt werden WENN sie Gottes Wille folgt.
    Diese Stelle ist, aus offensichtlichen Gründen, das lieblings Bibelzitat Hitlers gewesen. Ein Insider-Joke sozusagen.

    Ein der Leserschaft vielleicht genehmeres und einleuchtenderes Beispiel kommt aus der Physik. Während im deutschen Sprachraum sich der Begriff “Heisenbergsche Unschärferelation” etabliert hat, spricht man im englischen Sprachraum von “Heisenbergs uncertainty principle”. Zwischen den Begriffen “unschärfe” und “uncertainty”, sowie “Relation” und “Principle” liegen derart Tiefe Abgründe gefüllt von Interpretation und Rezeption dass man problemlos einen Vorlesungs-Slot per Semester damit füllen kann.
    Langer Rede kurzer Sinn – Man kann nur auf gleicher Augenhöhe Streiten wenn man den selben Gegenstand bestreitet. Wenn der eine von der Übersetzung “Generation” ausgeht, und der Andere von “Geschlecht” könnt ihr euch mit Argumenten zuwerfen bis ihr schwarz werdet – ihr redet nicht über die gleiche Sache.

  44. #45 dickesTier
    31. Januar 2010

    Also als cosmopolitan believe ich ja in vielen religions!
    Irgendein God is everywhere!

    In India finde ich ja Ganesha toll! (habe ich auch eine Figur im Wohnzimmer! – der sieht einfach toll aus!)

    Buddha finde ich auch gut! Man hat mich oft so bezeichnet, ja, ich bin manchmal etwas unemotional! 😉

    Mit Allah kann ich leider nicht viel anfangen! Ebenso mit Gott! Jehova kenne ich nur aus “Live of Brian”.

    Mit Zeus kann ich mich wieder anfreunden! Mit Neptun auch, amor ist auch ganz OK, Dionysos verehre ich!

    Is satan evil? Or is he “bad”?
    Questions that don’t really matter!

    Wenn ich Weihrauch rieche muss ich kotzen! Daher bin ich evangelisch! Oder des Teufels!
    Wenn ich Bevormundung kritisiere bin ich ein Feind!
    Wenn ich ein Schwein esse bin ich dreckig!
    Wenn ich eine Kuh esse bin ich verdammt!
    Wenn ich in den Apfel beisse bin ich vergiftet!
    Wenn ich gleichzeitig ein Schwein und Milch esse, bin ich auch verdammt!

    … Ich bin das Böse, Satan in Person!

    Prost Dionysos! Denn Dein ist das Reich und die Herrlichkeit, in Ewigkeit! Prost!

  45. #46 dickesTier
    31. Januar 2010

    Was mich am FSM stört ist, daß es keinerlei geschichtliche Evidenz gibt!

    Bei Dionysos hingegen gibt es geschichtliche Überlieferungen, die näher erforscht werden sollten (wie bei der Bibel) und zusätzlich kulturelle Traditionen bis in die heutige Zeit! Es gibt sogar Jungfrauen die Ihm (dem einzigen Gott: Dionysos) (zumindest zeitweise)geopfert werden (vulgo: Weinköniginnen)!

    Prost der Menschheit! Prost Dionysos!

  46. #47 Frau Hölle
    1. Februar 2010

    Man muss es dem Ulmen lassen … auf seine penetrante Art ist er schon wieder sympathisch 😉

  47. #48 Jen
    11. Februar 2014

    Den Zeugen Jehovas auf die Nerven gehen? (Video-Link funktioniert nicht).

    Nein, bitte nicht. Aber man könnte ihnen helfen. Durch Aufklärung der Öffentlichkeit über die Wachtturmge$ellschaft, die hinter dieser Weltuntergang$-$ekte steckt.

    Ja, der Wachtturmge$ellschaft könnte man auf die Nerven gehen. Hier zum Beispiel:

    http://www.change.org/petitions/launch-an-investigation-to-determine-if-jehovah-s-witnesses-have-a-right-to-use-coercion-forms-of-mental-torture-to-force-its-members-not-to-leave

  48. #49 Majdi
    20. Oktober 2016

    @Koz :Wenn mir jemand mit Bibelfragen kommt frage ich immer zuerst: “Von welcher Bibel reden wir jetzt ?” Vergleich doch mal eine Bibel die du besitzt oder andere Verwandte von dir mit der Bibel der Zeugen? Und du wirst feststellen das der Inhalt nie Veränderung wurde!

    @ nihil jie : “ihrer erster satz lautete sinngemäss ca. so… “wir möchten mit ihnen über gott reden” daraf hin fragte ich… “wie wäre es mit gutem sex ?” tja… was soll ich sagen… sie wollten es nicht :(” Deswegen stehen sie auch nicht vor deiner Tür, um mit dir über ein derartiges Thema zu sprechen…. Ohne Worte…

    @ Bernhard: “Party, Großartig. Und im Himmel dürften alle Porsche fahren, wurde mir vom Wachturm-Direktvertrieb hoch und heilig versprochen.” 1. Was für ein Wachturm-Direktvertrieb????????? 2. Niemals würde und hat dir jemals ein Zeuge sowas eingetrichtert!!

    @Tim “Wäre ich Gott, würde ich mir aber schleunigst andere Marketingmitarbeiter suchen …” Noch nie die Bibel gelesen? Nein natürlich nicht! Kennst du den Inhalte? Nein kennst du nicht! Die Zeugen folgen den Beispielen aus der Bibel. Jesus zeigte wie seine Jünger die Botschaft verkündigen sollten. Die Zeugen führen es nur fort. Sie waren damals nur Menschen und sind es heute noch!

    @ Antikraut “Oder die Variante einer guten Freundin von mir:
    ZJ: “Ja, guten Tag, blabla…”
    F: “Sagen Sie mal… Sie glauben doch, dass die Angabe in der Offenbarung, dass am jüngsten Tag 144000 Gläubige entrückt würden, wörtlich zu nehmen sei, oder?”
    ZJ: “Öhm… ja, wieso?”
    F: “So viele sind das ja nicht. Ich meine, mich zu erinnern, dass Ihre Kirche größer sei. Was wollen Sie hier eigentlich, sich Konkurrenz heranzüchten?”
    ZJ: *weg*” Du hast da etwas eindeutig nicht verstanden oder willst es nicht verstehen. Es gibt mittlerweile über 8 Millionen Zeugen Jehovas und mit den 144000 ist nicht die ganze Gemeinschaft im großen und ganzen zu verstehen!

    Fazit: Ihr seid keine Zeugen, wollt keine Kennenlernen, wollt nicht hören was sie zu sagen haben. Dann sagt doch kurz und knapp: ‘Nein danke, damit möchten wir nichts zu tun haben’
    Versucht nicht sinnloses Zeugs zu reden und euch dabei ‘cool’ fühlen! Wenn man über sie nichts weiß, dann brauch man hier auch nicht den King zu spielen und anfangen falsches wiederzugeben!
    Solch höfliche Menschen die euch noch NIE etwas getan haben und es nie tun werden werden hier so runter gemacht! Schämt euch!
    Ihr wollt doch auch nicht so an der Tür oder wo auch immer behandelt werden…..

    Unglaublich

  49. #50 Bullet
    20. Oktober 2016

    Tja, “WIR” stehen aber nicht an irgendwelchen Türen und sabbeln Blödsinn, nichwah?

  50. #51 Bullet
    20. Oktober 2016

    Oh, btw:

    Es gibt mittlerweile über 8 Millionen Zeugen Jehovas und mit den 144000 ist nicht die ganze Gemeinschaft im großen und ganzen zu verstehen!

    Genau. Es sind 144000, die gerettet werden. Steht so in der Bibel. Und zwar 12000 für jeden aufgezählten Stamm: Juda, Ruben, Gad, Asser, Naphtali, Manasse, Simeon, Levi, Issaschar, Sebulon, Joseph, Benjamin. Wer nicht einer dieser Stämme angehört, ist nicht würdig. Das dürfte auf so ziemlich alle Zeugen zutreffen. Dieses dümmliche Gewäsch, daß man es dort nicht so genau nehmen sollte, ist gerade bei den Hampeleien, die die Zeugen Jehovas sonst so unternehmen, indem sie die Bibel wörtlich nehmen, natürlich bsonders peinlich. (Frag doch mal einen Zeugen nach dem Zeitpunkt von Harmagedon.)
    Ausreden. Alles Ausreden. Ihr könnt NIX außér Ausreden und dümmlichem Gewäsch.

  51. #52 Majdi
    20. Oktober 2016

    @Bullet: So nocheinmal für die die es immer noch nicht verstanden haben. Es gibt den Hirten und es gibt die Schafherde, genau so ist es mit den 144000 zu sehen. Es gibt die 144000 die mit Gott im Himmel regieren und es gibt die Schafe die dafür für immer im Paradies auf der Erde leben dürfen. So steht es in der Bibel, so geben es die ZJ auch weiter. Wenn man die Bibel nicht gelesen hat sollte man auch kein Wort darüber verlieren. Und wer es nicht verstehen möchte erst recht nicht. Man brauch kein ZJ nach einem Zeitpunkt von Harmagedon fragen, weil sie dir die Bibel hinhalten werden und die passenden Bibelverse raussuchen werden indem drin steht, dass es kein genauen Zeitpunkt gibt. “Der Tag Gottes wird kommen wie ein Dieb in der Nacht” heißt es. Und weißt du wann ein Dieb kommt? Nein weißt du nicht! Also werden dir die ZJ nie etwas falsches sagen können, da sie ihre Argumente immer anhand der Bibel verdeutlichen!

    So viel zum Thema ‘dümmlichem Gewäsch’ sagt der der ja so viel Ahnung hat! Also bitte! Besuch erst mal eine Zusammenkunft, lies die Bibel oder Besuch das Abendmahl der Zeugen Jehovas, kommentier erst dann deine Meinung!

  52. #53 Majdi
    20. Oktober 2016

    Bei weiteren Grundlosen Fragen besuch die Internetseite JW.org und stelle dort Fragen!

  53. #54 Cliff
    20. Oktober 2016

    spalter,spalter!

  54. #55 T
    20. Oktober 2016

    @Majdi
    1. Man darf sich laut Grundgesetz über alles und jeden lustig machen. Wer sich beleidigt fühlt, kann klagen.
    2. Wer mich an meiner Haustür mit seiner Ideologie belästigt, muss Spott ertragen oder soll daheim bleiben.
    3. In allen Bibeln steht das Gleiche? Dann erkundige dich doch mal nach der Textgenese.
    4. Ich habe die Bibel gelesen. Sie ist eine redundante und inkohärente Ansammlung von Namenslisten, widersprüchlichen Normen, Chroniken, Verwünschungen und Märchen. Im Wesentlichen ein literarisch armseliger Text, entstanden lange nachdem die Griechen schon Ilias und Odyssee geschrieben hatten. Wer im Ernst glaubt, diese Buch sei Gottes Wort, der betet zu einem Gott, der sich meist weder präszise noch poetisch ausdrücken kann.
    Über so jemanden muss man sich lustig machen. Wer dann nicht mitlacht, verdient auch nicht, dass ich ihm meine Zeit für Diskussionen zur Verfügung stelle.

  55. #56 Captain E.
    20. Oktober 2016

    Ich frage mich gerade, wer sich den biblischen Sinn des deutschen Verb “erkennen” ausgedacht hat, und warum? War es der alte Luther?

    Und in diesem Sinne eine biblische Botschaft an alle Missionare an der Haustür oder in der Fußgängerzone: “Erkennt euch selbst!” 😉

  56. #57 PDP10
    20. Oktober 2016

    Also werden dir die ZJ nie etwas falsches sagen können, da sie ihre Argumente immer anhand der Bibel verdeutlichen!

    Ach so! Na dann is ja gut …

  57. #58 Majdii
    Ahlen
    20. Oktober 2016

    @T Alles klar Mr/Mrs Oberspezialist 😉
    Zu deinem 3. Punkt, da der Sinn/Inhalt der Bibel ist immer der selbe, deswegen heißt jedes Buch ‘dieser Art’ auch BIBEL! Wow! 😀
    Zu deinem 4. Punkt: Was auch immer du da fasselst, werd’ glücklich und misch dich nicht im Thema ZJ ein und gut ist.

    Zum Punkt 2: Wow, da sind Vorurteile ja vorprogrammiert, man du musst echt ein netter Mensch sein. Komisch das die ZJ von Haus zu Haus gehen? Wollen die vielleicht etwas verkünden?

    @PDP10: Die man eig. weiß ist das einzige Buch mit dem die ZJ arbeiten die Bibel, sie geben nichts anderes Wider als das was genau DA DRIN STEHT! Also werden sie der Bibel bestimmt nicht widersprechen.

    Aber die Religionsgemeinschaft bewirt ja trotzdem was, ihr werdet nie aufhören über sie zu reden. Ob gut oder schlecht ist auch egal, ihr werdet ihnen eh nicht aus dem weg gehen können und schon gar nicht aufhalten können. Jesus wurde damals auch von seinen Jüngern verspottet, so steht es auch in der Bibel, dass Jesus Volk auf ihren wegen immer verspottet werden. Genau das trifft ja auf die heutige Zeit ein.

    :-) Ihr seid alles so nette Menschen. .. Nicht!

  58. #59 Majdii
    20. Oktober 2016

    Hauptsache ihr nennt euch getaufte katholiken und evangelen die der Kirche ihr Geld zustecken und trotzdem weder gläubig sind und schon gar nicht die Bibel lesen oder zum Gottesdienst gehen. Aber die Kirche benutzt die Bibel ja selber nicht wirklich. Der Name JHWH wurde ja aus der Bibel gestrichen komisch das er aber ganzen hinten noch drin steht mit den Worten “JHWH wurde durch das Wort Herrn ersetzt” (Jesus = Herr, Gott = Herr, BEIDE HERR) In vielen Kirchen steht der Name an den Wänden und die Kirche erkennt ihn nicht an.
    ZJ lassen sich wenigsten freiwillig taufen. Komisch wenn es ja angeblich eine ‘Sekte’ ist.

  59. #60 Majdii
    20. Oktober 2016

    Aber wie auch immer, möchte meine Zeit nicht mit sowas verbringen. Wünsche euch allen noch ein schönes und glückliches leben, so wie ich es habe. 😉

    Auf diesem Wege, macht’s gut!

  60. #61 Alderamin
    20. Oktober 2016

    @Majdii

    Hauptsache ihr nennt euch getaufte katholiken und evangelen die der Kirche ihr Geld zustecken

    So weit kommt’s noch…

  61. #62 Majdii
    20. Oktober 2016

    Letztes Wort.

    @Alderamin wofür zahlt ihr alle denn Kirchensteuer? :)

  62. #63 noch'n Flo
    Schoggiland
    20. Oktober 2016

    @ Majdii:

    wofür zahlt ihr alle denn Kirchensteuer?

    Die meisten der Kommentatoren hier sind Atheisten, wir zahlen doch keine Kirchensteuer.

    Was die Bibelfassungen angeht: die Unterschiede werden doch schon allein bei den 10 Geboten klar: in manchen Bibelfassungen fehlt nämlich das 2. Gebot (“Du sollst Dir kein Bildnis machen”), was im Mittelalter ein kleines Zugeständnis der Kirche an die Zunft der Heiligenbildmaler und -bildhauer war, dafür wurde das 10. Gebot geteilt – “Du sollst nicht begehren, Deines Nächsten Haus” wurde als 9. Gebot eigenständig, den Rest mit des Nächsten Weib, Esel etc. bleibt das 10. Gebot (wobei das Weib in manchen Bibelfassungen auch fehlt, der Esel interessanterweise jedoch nie).

    Und dann sollen sinngemäss alle Bibelfassungen gleich sein?

  63. #64 noch'n Flo
    Schoggiland
    20. Oktober 2016

    @ Majdii:

    ZJ lassen sich wenigsten freiwillig taufen. Komisch wenn es ja angeblich eine ‘Sekte’ ist.

    Gegenfrage: wieviele Mitglieder von Sekten wurden wohl in diese Sekten verschleppt, geprügelt, gezwungen usw.? Rischtisch, keiner. Die Freiwilligkeit in Zusammenhang mit einer ausgiebigen Gehirnwäsche durch die Anführer der Sekte ist ein typisches Merkmal für Sektiererei. Also genau so wie bei Euch. Du bist das beste Beispiel, wie gut die Gehirnwäsche funktioniert.

  64. #65 Majdii
    20. Oktober 2016

    Das war noch das alte Testament, es gibt schon ewig und 3 Tage ein neues Testament. -.-‘

  65. #66 Majdii
    20. Oktober 2016

    Schuldigung’ sind Aliens von anderen Planeten, hab’s vergessen 😉 Es ist keine Gehirnwäsche. Du redest von ‘wir sind alle Atheisten’ dann weißt du doch gar nicht was die ZJ lehren. Bitte hör doch auf zu reden wenn du es nicht verstehen möchtest?! Ist ganz einfach. Oder lass die Aliens mal rein.

  66. #67 Majdii
    20. Oktober 2016

    ‘Du bist das beste Beispiel, wie gut die Gehirnwäsche funktioniert.’ sagt der Atheist der wahrscheinlich Ü40 ist Langeweile hat, nichts besseres einfällt, unmenschlich, unhöflich, psychisch labil ist. + Ohne Ende Vorurteile. ZJ hegen keine gewalttaten, sind friedvolle Menschen, stets höflich, gut gekleidet, haben die besten (nicht getrennte) Ehen = Beispielhaft. UND NEIN das wird uns nicht eingetrichtert, dass wir so aussehen, um irgend etwas vorzu spielen. NEIN! Wir lernen unseren nächsten zu Lieben und reden über’s GEBEN UND NEHMEN! Und nichts was mit eurer dämlich ausgedachten Gehirnwäsche. Sowas lassen wirs uns aber eh nicht sagen, weil wen juckt es was ihr alle denkt, ihr denkt ja eh über jeden den selben Mist. Quasi glaubst du nicht an die Schöpfung und bist wahrscheinlich aus einen dummen Zufall entstanden, was echt logisch wäre, ;D bei der komplexen Welt 😉

    Oh man liebe ich solche Diskussionen mit Unwissenden

  67. #68 Spritkopf
    20. Oktober 2016

    @Majdii
    Bezüglich der verschiedenen Bibelversionen: Mögen Sie mir bitte zitieren, was ich im 2. Buch Samuel, Kapitel 12, Vers 29 – 31 finden werde?

  68. #69 PDP10
    20. Oktober 2016

    Es lässt ausgesprochen tief blicken, dass er / sie / es anscheinend davon ausgeht, dass jeder einzelne Mensch auf Erden schon irgendwie Christ ist. Nur manche eben keine richtigen – weil noch nicht auf dem richtigen Weg halt … Aber trotzdem irgendwie doch.

    Das habe ich schon oft erlebt. Eine dritte Möglichkeit ist offenbar nicht vorstellbar.
    Eigentlich sehr ähnlich der Vorstellung, dass alle Menschen in Wahrheit gut getarnte Reptiloiden sind – ausser man selbst versteht sich.
    Eigentlich ein klarer Fall für den Doc – ausser man hat ein dickes Buch dabei und 2000 Jahre Tradition hinter sich …
    Dann reicht das sogar zum Steuern erheben – und ja, mein lieber @Majdii: das dürften die Zeugen auch: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/grundsatzurteil-staat-muss-zeugen-jehovas-wie-katholische-kirche-behandeln-a-348277.html

    BTW: http://www.taz.de/#!tom=1995-06-10 :-).

  69. #70 T
    20. Oktober 2016

    @Majdii
    Du sprichst wirres Zeug und schließt aus meinem Unglauben, dass ich nicht wisse, was Eure Lehre beinhaltet. Das ist ein intellektueller Kurzschluß. Es gibt sogar Studien, die belegen, dass Atheisten mehr über Religionen wissen als Gläubige. Du z.B. scheinst zu glauben, das AT habe für die Christen keine Gültigkeit mehr. Interessant. – Aber typisch: verstehen kann nur, wer auch glaubt. Dann ist eine Diskussion mit dir sowieso sinnlos.
    Nebenbei: Als Lehrer habe ich einige Schülerinnen (tatsächlich bis jetzt keinen einzigen Jungen) gesehen, die keineswegs freiwillig getauft wurden und unter Qualen versucht haben, sich aus Eurer Sekte zu lösen. Wie jede Sekte arbeitet auch Eure mit Psychoterror und der Gefahr sozialer Isolation, um einen Ausstieg zu verhindern. Die Berichte von erfolgreichen Aussteigern belegen das tausendfach.
    Deine Beiträge belegen, dass dein Hirn gut gewaschen wurde.

  70. #71 Majdii
    20. Oktober 2016

    Bin eine sie :))

    @ Spritkopf schau doch mal auf jw.org

    da findest du die Bibel Online und kannst dir die Bibeltexte online anzeigen lassen.

  71. #72 Majdii
    20. Oktober 2016

    Och bitte Mister T, komm mir nicht so.
    WIE um Gottes Willen kannst du MEHR WISSEN, als ich die 2 mal die Woche zur Versammlung geht? Versteh ich nicht. Bist du im unsichtbaren dabei? Hm Mysteriös.

    Also Bitte !!!!!! Schalte mal einen Gang zurück. Ich bin 22 Jahre alt und noch nicht getauft! Bin nicht gezwungenermaßen dabei, also bitte wen hast du gefragt, jemand der 13 Jahre alt ist und noch nicht in der Lage ist sich um sich selbst zu kümmern?

  72. #73 Majdii
    20. Oktober 2016

    Vorallem zu den Aussteigern: Würdest du gut über deine Getrennte Ehefrau sprechen?? Spricht ein Politiker gut über die Partei aus der er ausgetreten ist??? NEIN !

    Wer Fehler sucht wird immer was finden ^^

  73. #74 T
    20. Oktober 2016

    @Majdii
    Sei froh, dass du nicht weißt, wie es sich anfühlt, wenn die eigenen Eltern damit drohen, dich zu verstoßen. Deine Äußerungen zeugen weder von Erfahrung noch von großem Vorstellungsvermögen und leider auch nicht von Empathiefähigkeit. Ich kann verstehen, dass bei so geringer intellektueller Ausstattung der Glaube und die Gemeinschaft Halt verleihen. Respekt erzeugt das bei mir jedoch nicht.

  74. #75 Majdii
    20. Oktober 2016

    Was bist du eigentlich, der Papst?!

    Ich bin seit 22 Jahren dort, bin froh, glücklich, habe einen Mann und alles was ich brauche. Ich brauch mir so ein Mist von jemand fremdes nicht sagen lassen, dass du mehr wüsstest als ich! Komm von deinem hohen Ross runter in die Realität und Akzeptiere das es Menschen gibt die mehr wissen als du, weil sie es Leben!

    Ganz ehrlich geh deine Kinder in der Schule nerven, ich lass mich hier nicht von ‘sowas’ runtermachen..

    Unter aller sau wie viel Langeweile man haben muss um hier andere runter zu sauen nur weil man eine andere Religion hat.

  75. #76 Majdii
    20. Oktober 2016

    Wahrscheinlich selber nie glücklich geworden und sucht nun nach ca. 50 Jahren im Internet nach Menschen an denen er die Frust auslassen kann D:::D:D:D:

  76. #77 T
    20. Oktober 2016

    Und du pöbelst hier aus welchem Grund? Hat man dich gezwungen?
    Dein Problem nennt man Dunning-Kruger-Effekt. Dir fehlen genau die Fähigkeiten, die du bräuchtest, um zu erkennen, dass sie dir fehlen.

  77. #78 Spritkopf
    20. Oktober 2016

    @Majdii
    Meine Antwort verschwindet leider direkt im Spamfilter. Ich werde einen entsprechenden Beitrag auf meinem Blog spritkopf.wordpress.com veröffentlichen. Kann aber noch ein paar Minuten dauern.

  78. #79 Majdii
    20. Oktober 2016

    Hhahaha rum pöbeln so mir Bierflasche und angetrunken?

    Liebe Menschen wie dich, einfach her kommen sich anderen anschließen, sodass alle hier ‘gegen mich’ sind. 😀 und dann so was gequältes zu erzählen. Klar mich zwingt man dazu, das Licht anzumachen, auf Toilette zu gehen, die Kerze anzumachen. Hast du noch mehr sinnloses zu fragen?

  79. #80 Majdii
    20. Oktober 2016

    Spritkopf: das kannst du dir sparen möchte ich nicht wissen, kannst du deiner Wand erzählen

  80. #81 PDP10
    20. Oktober 2016

    @Majdii:

    Nanana! Du benimmst dich aber nicht sehr christlich!

    Das hast du doch auf den Missionierungsschulungen ganz anders gelernt, oder?

    Hast du ernsthaft gedacht, ausgerechnet das Forum eines Wissenschaftsblogs ist ein geeigneter Ort um mal ein bisschen zu üben?

  81. #82 Spritkopf
    20. Oktober 2016

    @Majdii

    Spritkopf: das kannst du dir sparen möchte ich nicht wissen, kannst du deiner Wand erzählen

    Ich werde es trotzdem veröffentlichen, finde nämlich, dass es ein zutreffendes Licht auf die Heuchelei in christlichen Kreisen wirft.

    Du brauchst es ja nicht zu lesen. Was mich auch nicht wundert, da die 120prozentigen Christen sowieso nie wissen wollen, was alles faul an ihrem Glauben ist. Man könnte auch “Selbstschutz” dazu sagen.

  82. #83 Majdii
    20. Oktober 2016

    Bin nicht getauft, wie bereits erwähnt. Achso und wir sind alle unvollkommen und wenn man einem so kommt kann ich nicht zurück lächeln!

    Macht was ihr wollt aber lasst mich nun aus euren süßen Kommentaren :*

  83. #84 Spritkopf
    20. Oktober 2016

    Wie angekündigt hier meine Antwort auf die Frage: Gibt es unterschiedliche Bibelversionen?

  84. #85 PDP10
    20. Oktober 2016

    Gibt es unterschiedliche Bibelversionen?

    Es gibt ja inzwischen schon eine Menge Bibeln online. Also wirklich jede Menge …

    Man sollte sich einfach nur mal die Versionen in deutsch rauspicken und dann paarweise ein diff drüberlaufen lassen.
    Ich wette, die daraus resultierende Datei mit den Unterschieden ist grösser als die jeweiligen Ausgangsdateien.

  85. #86 Spritkopf
    20. Oktober 2016

    Naja, die nette Dame von den Zeugen Jehovas meinte ja, dass der Sinngehalt der Bibeln der gleiche wäre. Und das ist er nicht. Belegt an einem meiner Ansicht nach bemerkenswerten Beispiel.

  86. #87 PDP10
    20. Oktober 2016

    @Spritkopf:

    Jegliches Argumentieren mit einer Bibelexegese ist hier vollkommen sinnlos.
    Ich verweise nochmal auf mein getexte von oben.

    Im Kosmos von Menschen wie @Majdii gibt es nur zwei Kategorien von Leuten: Wahre Gläubige und Leute, die auch Gläubige sind, aber noch nicht auf den richtigen Weg “bekehrt” wurden. Kurz: In deren Welt glaubt jeder an Gott. Manche wissen es nur noch nicht.

    Das ist eine Art von kognitiver Dissonanz, der Leute aus Kategorie 1 zwangsläufig folgen müssen. Sonst wäre sie keine wahren Gäubigen.
    Und das ist etwas, das ich an der ganzen Sache einigermassen beunruhigend finde und mit der Waffe in der Hand bekämpfen würde, so die Leute jemals in die Position kämen mich zu meinem Glück zu zwingen …

  87. #88 PDP10
    20. Oktober 2016

    @Spritkopf:

    Trotzdem bemerkenswert der kurze Artikel in deinem Blog.

  88. #89 Captain E.
    21. Oktober 2016

    @Majdii:

    Das war noch das alte Testament, es gibt schon ewig und 3 Tage ein neues Testament. -.-‘

    Soll das heißen, die Zeugen Jehovas haben das Alte Testament für ungültig erklärt? Ja, kann man sie dann überhaupt noch Christen nennen? Nun ja, Christ zu sein bedarf es bekanntlich wenig. Man muss lediglich bereit, die vier Evangelien von Markus, Matthäus, Lukas und Johannes zu akzeptieren, nicht weniger, um Himmels Willen auch nicht mehr und definitiv keine anderen.

    Aber Majdii, du hast schon mitbekommen, dass Gott noch ein Update heraus gebracht hat? Das ist auch schon fast anderthalb Jahrtausende her und nennt sich “Koran”.

  89. #90 Captain E.
    21. Oktober 2016

    @Majdii:

    […]

    Die man eig. weiß ist das einzige Buch mit dem die ZJ arbeiten die Bibel, sie geben nichts anderes Wider als das was genau DA DRIN STEHT! Also werden sie der Bibel bestimmt nicht widersprechen.

    […]

    Die meisten von euch werden irgendwann einmal “Das Boot” gesehen haben. Ein Besatzungsmitglied nannte man “Bibelforscher”, und das war eine damals übliche Bezeichnung, vermutlich aber eher ein Schimpfwort, für die Zeugen Jehovas.

    Nur, ist den bibelforschenden Zeugen Jehovas nie aufgefallen, dass ihre Bibel von Grund auf widersprüchlich ist? Oder in Teilen zutiefst inhuman? Da wird Sklaverei oder sexuelle Ausbeutung von Kindern als etwas positives propagiert und Behinderte aller Art (inklusive Kurz- oder Weitsichtige) dagegen gnadenlos ausgegrenzt. Wer da Christ sein will, muss sich also mit der Bibel kritisch auseinandersetzen und sich dann auch von ihr deutlich distanzieren.

    Aber klar, die meisten schlimmen Stellen stehen ja im Alten Testament…

  90. #91 Bernd Harder
    21. Oktober 2016

    @Majdii:

    ” Ich bin seit 22 Jahren dort, bin froh, glücklich, habe einen Mann und alles was ich brauche. ”

    Das kann ganz schnell vorbei sein:

    “Einsparungen, wo es nur geht!

    Sonderpioniere und Bethelmitarbeiter in großer Zahl entlassen!”

    http://blog.gwup.net/2015/10/10/ist-das-ende-nah-bei-den-zeugen-jehovas-entlassungswelle-und-wachturm-auflagenschwund/

  91. #92 RPGNo1
    21. Oktober 2016

    Kurze Story von meiner Seite
    In den 80er Jahren sind die Zeugenden Jehovas :) in meiner Heimatstadt noch von Tür zu Tür gezogen (machen sie inzwischen nicht mehr).

    Ich muss damals so knapp 13 Jahre alt gewesen sein und war alleine zu Haus, als zwei ca. 70jährige Damen dieser Truppe bei uns klingelten. Da ich von meinen Eltern zur Höflichkeit erzogen war und diese Regeln noch befolgte, habe ich mir ein paar Minuten ihren Sermon angehört und mir auch ein kleines Heftchen geben lassen. Der Missionierungsversuch war erfolglos (so blöd war ich in dem Alter nicht mehr), und ich wollte das Heftchen schon im Mülleimer verschwinden lassen, als meine Mutter vom Einkaufen zurückkam. Als ich ihr die Story erzählte, begannen ihre Gesichtsmuskeln sich so seltsam zu verändern, dass mir schon angst und bange wurde. Allerdings erhielt ich nur die kurze Ermahnung und auch den Ratschlag, solchen Personen zukünftig stante pede dir Tür vor der Nase zuzuschlagen, was ich ab dann auch beherzigte.

    Damit war eigentlich alles erledigt, und ich hatte das Ereignis fast schon vergessen, wenn nicht dieselben Damen nur wenige Zeit später erneut bei uns geklingelt hätten. Zu ihrem Pech war diesmal meine Mutter an der Tür. Wie sie mir danach erzählte, hat sie beide Frauen nach Strich und Faden zusammengefaltet. Ein Punkt ihrer Standpauke war, wie sich die Zeugen Jehovas erlauben könnten, ein nicht-religionsmündiges Kind zu missionieren. Beide Damen waren am Ende so kleinlaut, dass sie sich wie geprügelte Hunde davongeschlichen haben. Das Ergebnis war jedenfalls so eindeutig, dass sich danach nie wieder ein Zeuge Jehovas an unser Haus getraut hat.
    Mission accomplished :)

  92. #93 Holger Gronwaldt
    3. Dezember 2016

    Habe gerade das hier von Majdii gelesen (#65).

    Das war noch das alte Testament, es gibt schon ewig und 3 Tage ein neues Testament. -.-‘

    In Wirklichkeit ist es aber so, dass in den Schriften der ZJ munter “Argumente” mit einzelnen – meist aus dem Zusammenhang gerissenen – Bibelversen aus dem AT “begründet” werden. Es kann also keine Rede davon sein, dass für die ZJ das AT keine Bedeutung mehr hat.

    Und auch eine der schlimmsten Verhaltensweisen deer ZJ, nämlich die Ablehnung von Bluttransfusionen, sogar für ihre Kinder, selbst wenn die dann sterben müssen(!!!), wird u. a. mit einem Spruch aus dem AT “begründet”.

    Meiner Erfahrung nach sind ZJ, soweit man sie antrifft, ziemlich einfältige, ungebildete Menschen, die man einer Gehirnwäsche unterzogen hat, während deren Bonzen genau wissen, was sie da tun. Insbesondere diejenigen, die deren Schriften verfassen, sind mit allen schlechten Wassern gewaschen. Sie betrieben intensiv “quote-mining”, d. h., sie suchen aus z. T. seriöser wissenschaftlicher Literatur Sätze und Halbsätze heraus, die die Leeren [sic] der ZJ zu stützen scheinen, obwohl der gesamte Kontext genau das Gegenteil aussagt.

    Auch Versatzstücke wie “Wissenschaftler sagen”, ohne dass diese dann benannt werden und die Qualifizierung von Einzelpersonen als “Biochemiker” – namentlich Michael Behe – ohne dabei zu sagen, dass er Kreationist ist und sich seine Universität von seinen Ansichten öffentlich – nämlich auf deren Website – von ihm distanziert, zeigen, wie unehrlich der ganze Verein arbeitet.

    Die Menschen an der Basis sind zu naiv und zu vertrauensselig, um mitzubekommen, wie sie nach Strich und Faden vera.scht werden. Vielleicht sollte man sich ab und zu die kleine Mühe machen und sie darauf hinweisen. Sollte nicht schwer fallen, man braucht sich nur eine ihrer Schriften vorzunehmen und die entsprechenden Stellen zu kennzeichnen und denen das dann unter die Nase zu reiben.

  93. #94 Vortex
    3. Dezember 2016

    @Holger Gronwaldt / #93:

    Genau, denn wären Bibelforscher tatsächlich intelligent, so wären sie längst darauf gekommen, dass nämlich die ganze biblische Geschichte von Ausserirdischen installiert wurde, einzig für den Zweck um devote, überaus dienliche Menschen für die ebenfalls
    hier ansässigen ausserirdischen Bewohner, jederzeit und je nach Bedarf zu rekrutieren! ;).

  94. #95 Folke Kelm
    3. Dezember 2016

    Vortex, da man bei dir nie weiss ob du das nun ernst meinst oder nicht bitte ich dich einfach mal, entweder das posten von links mit schwachsinnigem Inhalt zu lassen oder mal klar zu erklären ob du das ok findest was da in deinen links steht oder ob Du hier den Satiriker mimen willst.

  95. #96 Steffmann
    3. Dezember 2016

    @Folke:

    In diesem Falle war Vortex ja so gnädig und hat uns ein Zwinkerchen hinterlassen, was ich hiermit auch tue 😉

  96. #97 Holger Gronwaldt
    4. Dezember 2016

    Ein möglicher Weg, ZJ in die Enge zu treiben ist die Methode, sie bei ihren Aussagen zu packen.

    Sie glauben z. B., dass Moses der Verfasser der 5 Bücher Mose ist. Dann sollten sie aber auch erklären können, warum Moses gleich zwei, einander ausschließende, Schöpfungsgeschichten schreibt und wieso er im 5. Buch über seinen eigenen Tod berichten kann.

    Ein anderes Problem, das ihnen Kopfzerbrechen bereiten wird: Wieso geben Matthäus und Lukas in ihrer Ahnenreihe von Abraham bis Jesus eine abweichende Anzahl von Generationen an?

    Mein Lieblingsthema ist aber dieses: lt ZJ verabscheut ihr Gott (den sie “Jehova” nennen) die Trunksucht. Aber ausgerechnet die zwei “rechtschaffendsten” Gesellen der Menschheitsgeschichte, Noah und Lot, gaben sich eben diesem Laster hin.

    Was den wenigsten bekannt ist: Noah besoff sich bis zur Besinnungslosigkeit und schlief nackt in seinem Zelt ein. Sein Sohn Ham sah ihn in diesem erbärmlichen Zustand und informierte seine Brüder, die daraufhin rückwarts in sein Zelt gingen und seine Blöße bedeckten, ohne ihn sich anzuschauen. Als Noah wieder einigermaßen nüchtern war und die Geschichte erfuhr, verfluchte er Hams Sohn Kanaan (wieso den Sohn und nicht den Vater???), dessen Nachfahren u. a. zu den Schwarzen gerechnet wurden. Das diente in späteren Jahrhunderten Christen als Rechtfertigung für die Sklaverei!

    Noch besser: Nachdem der “rechtschaffene” Lot Sodom und Gomorrha überlebt hatte, baute er Wein an und besoff sich wiederum bis zur Besinnungslosigkeit. Seine Töchter beschlossen daraufhin, sich von ihm schwängern zu lassen. Da Lot dermaßen weggetreten war, merkte er das nicht einmal und so wurden beide Töchter tatsächlich (ähem, so weit man der Bibel darin folgen mag) von ihm schwanger.

    Wirklich beeindruckend, wie “rechtschaffen” diese beiden Menschen waren. Sie sollten uns ein leuchtendes Vorbild sein und wer dem Herrgott (“Jehova”) gefallen will, hat die verdammte Pflicht und Schuldigkeit, sich total zu besaufen und alles zu begatten, was in Reichweite ist. Denn wer das nicht tut, kommt garantiert in die Hölle. :-)

  97. #98 Vortex
    4. Dezember 2016

    @Folke Kelm / #95:

    Ockhams Rasiermesser anzuwenden wäre hier bestimmt sinnvoll, sowohl bei religiösen Hinterlassenschaften, als auch bei solchen zeitgemäßen Interpretationen derselben biblischen Geschichten,… erscheint mir irgendwie naheliegender als SciFi-Fan als
    diese alten Text-Gebetsmühlen ewig zu wiederholen, von wegen unbefleckte Empfängnis.

    Alles hat eine Ursache die eine Wirkung ergibt, daher würde uns ein Erscheinen von Ausserirdischen wohl kaum mehr in Gebetsstellung bringen, außer natürlich all die
    religiös konditionierten Schäfchen.

    Vor allem die womöglich historisch wertvollen Informationen aus den apokryphen Schriften sollte man nicht ignorieren, da wird eher Tacheles gesprochen/beschrieben!

    Dort war ein Engel, eher ein geiler Bock (Ausserirdische Söldner?) der die jungen weiblichen Menschenkinder reihenweise sexuell verführte, also keine Spur von einer jungfräulichen Empfängnis, sie konnten bestimmt das Kurzzeitgedächtnis einfach nachträglich löschen ;).

  98. #99 Folke Kelm
    4. Dezember 2016

    Vortex, das Problem ist, dass Du Dinge postest, die keine zeitgemässen Interpretationen sind, sondern kompletter Bullshit und für jemanden, der eine naturwissenschaftliche Ausbildung hinter sich hat ist dieses auch direkt zu erkennen. Dein erster post kriegt keinen einzigen Namen richtig hin, bei “Alfred Degener dem Erfinder der Plattentektonik” fängts an und bei Erathos Athenes dem griechischen Philosophen hörts auf. Man sieht den Texten an, dass sie geschrieben sind von Leuten die keine Ahnung haben von dem was sie schreiben. Das solltest Du als Konsument dieser Texte bedenken und selber sehen.

    Die Vielzahl Deiner posts mit solchen Bullshit links veranlasst mich einfach nur zu einem augenrollenden “Ach nee, der schon wieder”. Was bezweckst du damit solche Sachen zu posten? Willst Du eine Diskussion anstossen? Uns zum lachen bringen? Wie kommst Du überhaupt auf den Gedanken, so eine Vielzahl von obskuren Seiten, teilweise aus der braunen Matsche gezogen, zu lesen und uns dann auch noch vorzustellen? Das sind jetzt ganz ernsthafte Fragen an Dich.

  99. #100 Vortex
    5. Dezember 2016

    Muß natürlich eingestehen daß hier zum größten Teil, zumindest aus einer wissenschaftlichen Perspektive betrachtet meine Inhalte vmtl. große Lücken und auch Fehler beinhalten, die ich ehrlich gesagt (um 3 Uhr früh) auch gar nicht bemerkte.

    Meine ursprüngliche Absicht war eher solche religiösen Überlieferungen nicht aus der Sichtweise der damals lebenden Personen zu betrachten, sondern einen Blick aus meiner von SciFi-Filmen geprägten Verständnis zu wagen, zumindest an den von mir verlinkten Seiten hatte ich nichts verkehrtes bemerkt, woran ich nicht selbst schon ausführlich gedacht hatte, nur ein Beweis daß es sich einst so abgespielt hatte ist es natürlich auch nicht.

    Eine wissenschaftliche, unserem Zeitgeist entsprechende Quelle die die alten biblischen Texte auf mögliche außerirdische Besucher untersucht, scheint es nicht zu geben, anscheinend schreiben nur irgendwelche Spinner über solche Möglichkeiten, oder sind gar diese zwei Quellen [1], [2], Dir bereits zeitgemäß genug?

    Nichtsdestotrotz haben genau solche Argumente oder eher Hypothesen, die bei mir anklopfenden ZJ endgültig verscheucht, bin jetzt vmtl. auf der internen verbotenen Liste der ZJ gelandet, denn seither gab es keine für mich meist erheiternden Dispute vor der Tür mehr :)

  100. #101 noch'n Flo
    Schoggiland
    5. Dezember 2016

    @ Folke Kelm:

    Die Vielzahl Deiner posts mit solchen Bullshit links veranlasst mich einfach nur zu einem augenrollenden “Ach nee, der schon wieder”.

    +1

  101. #102 Vortex
    5. Dezember 2016

    @noch’n Flo

    Einige Eingeweihte der FM ab einer der Hochgrade, könnten wenn sie den wollten,
    bestimmt wesentlich mehr Glaubwürdiges dazu beitragen, nicht wahr? :).

    P.S. oh, das Filter für meine Post wurde wohl wieder verfeinert,…

  102. #103 Folke Kelm
    5. Dezember 2016

    @noch´n Flo
    Danke, komm mal auf nen Bier oder ein gutes Glas Wein vorbei.

    @Vortex.
    Was ist denn “unser Zeitgeist”?
    Eine wissenschaftliche Untersuchung der biblischen Quellen muss OHNE vorgefasste Meinung geschehen. DESHALB kann es KEINE solche Untersuchung nach deinen Prämissen geben. Aus Deinen Aussagen geht ganz klar hervor, dass Du hier falsche Vorstellungen von Wissenschaft hast. Stell Dir einfach mal vor Du gehst mit genau dieser Prämisse an eine Textanalyse heran. Du kannst mit der wissenschaftlichen Methodik NICHT beweisen, dass es keine ausserirdische Intervention gegeben hat, genausowenig wie Du beweisen kannst, dass es in deinem Kühlschrank bei geschlossener Tür KEIN lila Einhorn gibt. Es gibt keine solchen Untersuchungen, weil es aus Wissenschaftlicher Sicht keine geben kann, weil du mit der wissenschftlichen Methodik keine negativen Beweise führen kannst und weil damit das Ergebnis dieser Untersuchungen von vornherein sinnlos und falsch wäre.

    “einen Blick aus meiner von SciFi-Filmen geprägten Verständnis zu wagen”
    Diese Prägung vernebelt Dir aber anscheinend Deine Kritikfähigkeit. Du bist voreingenommen, und damit stehst Du im Prinzip in genau derselben Ecke wie die ZJ. Auch die ZJ sind vroeingenommen. Sie wissen vorher was im Buch steht, bevor sie es überhaupt lesen. Damit nehmen Sie sich aber die Möglichkeit überhaupt zu verstehen was drin steht, genau wie Du anscheinend nicht mehr sehen kannst, was an den Texten, welche Du verlinkst falsch sein könnte.
    Sci Fi hat hier bei uns nicht mehr Realität als das weltbild der ZJ oder die Scheibenwelt. Alles was EvD von sich gibt ist nichts anderes als eben Sci Fi oder die Behauptung dass Orang Utans bei weitem die besten Bibliothekare abgeben.
    Versuch doch mal ein bisschen kritischer oder selbstkritischer zu sein.

    Nur mal ganz am Rande zu deinen links…
    Link 1: ” Erich von Däniken ist ein Schweizer Forscher und Autor, der für seine umstrittenen Bücher zur Evolutionstheorie bekannt ist.”
    Fällt Dir was auf?…Nee?
    EvD ist ein Schweizer Gastwirt und Autor der zur Evolutionstheorie rein gar nix beigetragen hat….Sollte der Satz heissen. Mehr braucht man zu dem ganzen Artikel nicht sagen.
    Link zwei: unter allen Interpretationsmöglichkeiten die hier dargestellt werden fehlt diejenige zu der es gute Belege gibt. und damit leitet dich die Seite spezifisch in eine Richtung. Du willst offen sein? Dann öffne auch mal Deine Augen und über Dich in Kritikfähigkeit.

    Beide links reihen sich nahtlos ein in die Vielzahl der Bullshitlinks.

  103. #104 Folke Kelm
    5. Dezember 2016

    Au, jetzt hab ich Kopfschmerzen und ne Beule und Muskelkater im Zwerchfell…also, passt auf beim lesen

    “Von Däniken: Der Mondtourismus wird narrensicher kommen und wahrscheinlich schneller, als es uns lieb ist. Meiner Meinung nach geht es in 20 Jahren richtig los. Das ist aber nicht nur schlecht, der Mond hat wegen seiner geringen Anziehungskraft nämlich viele Vorteile, zum Beispiel für Patienten mit Herzerkrankungen. Die Atmosphäre dort oben entlastet den Kreislauf.”

    Aus linkt 1 #100

    Aber mal zurück ins Thema und weg vom Vortex Bashing. Ich bedaure ja auch dass die ZJ nicht regelmässiger bei mir auftauchen, bzw gar nicht mehr. Ein beliebtes Thema der ZJ ist ja die Endzeit und ihre vielen Symptome, und da sind sie bei mir an der richtigen Stelle. Die vielen Erdbeben und Vulkanausbrüche……ja wirklich? ich hol da doch mal ganz schnell die Statistiken von USGS oder warum nicht die der Erdbebenwarte Bensheim…..dann verflüchtigen sich die Zeiten und die Zeugen leider, denn die vielen Beben und Vulkanausbrüche, durchschnittlich 6 täglich der letzteren sind völlig normal und eher am unteren Ende der Skala des möglichen.
    Das Problem der Zeugen ist, dass sie eine ganz eindeutig gefärbte Sicht auf die Welt haben, und sie mögen es ganz und gar nicht, wenn man den Farbfilter entfernt.

  104. #105 Vortex
    6. Dezember 2016

    @Folke Kelm / #103:

    Was ist denn “unser Zeitgeist”?

    Hier ist der gegenwärtige
    ” rel=”nofollow”>Zeitgeist in Aktion
    :)

  105. #106 Holger Gronwaldt
    6. Dezember 2016

    @Folke Kelm,

    EvD ist m. E. völlig induskutabel. Als Teenager habe ich mal im Stern einen Bericht über sein erstes Buch gelesen – und war begeistert! Dann habe ich mir das Buch gekauft, gelesen und war total ernüchtert, was für einen kompletten Unsinn dieser Mensch fabriziert. Er beschuldigt die Wissenschaft, verbohrt und verlogen zu sein und alles zu ignorieren, was nicht in ihr vorgefasstes Konzept passt und gleich anschließend entwickelt er die fantastischsten Spekulationen, ohne sich einen Deut um die Fakten zu kümmern, die er teils weglässt, teils dreist zurechtbiegt.

    Ich wage zu behaupten, dass jeder, der ein Buch von Däniken liest und tatsächlich das glaubt, was da steht, für die Wissenschaft verloren ist, da ihm eine wichtige Voraussetzung fehlt: die Fähigkeit, logisch zu denken.

    Was vortex betrifft, der hat wohl noch nie vom Fermi-Paradoxon gehört, sonst würde er nicht solchen Mist verlinken.

  106. #107 Holger Gronwaldt
    10. Dezember 2016

    Habe gestern eine kurze Diskussion mit ZJs gehabt, die am Bahnhof ihren Stand aufgebaut hatten.

    Ich hbin auf sie zugegangen und habe gefragt, ob sie das 8. Gebot kennen. Die haben erst rumgedruckst, dass sie die Gebote zwar kennen, aber die Reihenfolge nicht so dirket im Kopf hätten. Ich habe sie dann aufgeklärt:: “Du sollst nicht falsch Zeugnbis reden wider deinen Nächsten” und sie dann gefraft, warum sie sich nicht dran halten, denn was sie in ihren Schriften über Evolution und insbesondere Evolutionsforscher schreiben, sei glatt gelogen. Ich habe ihnen dann klar zu machen versucht, dass die Evolution eine Tatsache sei, über deren Gültigkeit man nicht mehr zu diskutieren bräuchte, weil sie so gut abgesichert sei. Da wollten sie natürlich nichts von wissen und haben dann versucht, mit den bekannten dummen “Argumenten” vom Thema abzulenken.

    Leider hatte ich nicht so viel Zeit, um sie endgültig an die Wand zu spielen, aber ich habe ihnen dann doch noch ein paar peinliche Details über ihre Bibel wissen lassen, z. B. dass ihr Gott angeblich Trunksucht verabscheue, dass aber ausgerechnet die beiden “rechtschaffendsten” Menschen der ganzen Bibel (Noah und Lot) ausgesprochene Trunkenbolde waren, wie unschwer in der Bibel nachzulesen ist. Das war ihnen offensichtlich peinlich und sie konnten so recht nichts darauf antworten.

    Wenn ich das nächste Mal auf einem Bahnhof auf diese Leute treffe, werde ich sie wieder in die Zange nehmen. Ich denke, die Frage nach dem 8. Gebot ist ein ziemlich guter Starter und wenn man dann ein paar wörtliche Zitate aus ihren Schriften zur Hand hat, wo sie offensichtlich lügen, kann man sie sehr gut in Verlegenheit bringen. Ich werde dann noch ein paar Links heraussuchen, wo Evolution auch für Laien sehr gut erklärt ist und sie dann auffordern, sich diese anzusehen, damit sie merken, wie sie von ihrer Organisation für dumm verkauft werden. Ich denke, der eine oder andere wird schon darauf anspringen. Und wenn man es auf diese Weise schaftt, auch nur einen aus der Umklammerung dieser niederträchtigen Sekte zu lösen, hat sich der Aufwand schon gelohnt.

  107. #108 Isabel Kocsis
    Düsseldorf
    10. Dezember 2016

    Wissen Sie was, versuchen Sie das doch mal bei einem der Koranverteiler. Die glauben noch an das aristotelisch- ptolemäische System. Nach Wikislam dreht sich die Sonne immer noch um die Erde. Von der Evolution halten die auch nichts.Lassen Sie die armen Iren von den Zeugen Jehovas in Ruhe, die tun neimandem was zu Leide außer sich selbst.

  108. #109 noch'n Flo
    Schoggiland
    10. Dezember 2016

    @ I. Kocsis:

    Lassen Sie die armen Iren von den Zeugen Jehovas in Ruhe, die tun neimandem was zu Leide außer sich selbst.

    Nö, ur ihren Kindern. Und psychsich labilen Menschen, die in ihre Fänge geraten.

  109. #110 Holger Gronwaldt
    12. Dezember 2016

    @Isabel Kocsis,

    siehe #109 und aus genau diesem Grund werde ich die ZJ angehen, wo immer ich sie antreffe.

    Außerdem, wenn jemand gezielt Lügen über die Evolution verbreitet, hat er keinen Anspruch darauf, in Ruhe gelassen zu werden. Das gilt für die beknackten Koranverteiler natürlich genau so zu. Leider treffe ich nicht so oft auf die (bisher: Null Mal) wie auf die ZJ.

  110. #111 Holger Gronwaldt
    11. Oktober 2018

    Schade, dass die Diskussion hier eingeschlafen ist, denn die Zeugen Jehovas sind immer noch mit ihrem Mist unterwegs und auch auf ihrer Website werden munter Lügen verbreitet.

    In einem aktuell verbreiteten Pamphlet “Das Leben – reiner Zufall?” findet sich auf Seite 22 folgendes Zitat:

    “Wie der überzeugte Evolutionsforscher Niles Eldredge feststellt, dokumentieren die Fossilien nämlich kein kontinuierliches Auftreten von
    Übergangsformen, sondern lassen erkennen, dass sich über lange Zeiträume „bei den meisten Arten kaum oder gar keine evolutionären Veränderungen summieren“.”

    Im Internet findet sich dazu folgende Richtigstellung:

    So here’s the actual quote below from Eldredge’s book The Triumph of Evolution: And the Failure of Creationism below. He’s actually discussing the mechanics of how evolution works:

    “during the long intervals of time between environmental disruption, extinction, and the rapid subsequent development of new species, ecosystems and species themselves are remarkably stable. Little or no evolutionary change accumulates in most species during these periods of quiescence-a phenomenon not greatly remarked on by biologists until my colleague Stephen Jay Gould and I discussed it in the 1970s, calling it stasis”

    Noch dreister finde ich die Behauptung auf der Website der ZJ , die meines Erachtens Carl Sagan direkt verleumdet:

    Carl Sagan räumte in seinem Buch Unser Kosmos ein: „Die fossilen Funde [ließen sich] mit der Idee eines großen Konstrukteurs . . . vereinbaren“ (München, 1982, S. 41).

    Und das hat er wirklich geschrieben:

    “The fossil evidence could be consistent with the idea of a Great Designer; perhaps some species are destroyed when the Designer becomes dissatisfied with them, and new experiments are attempted on an improved design. But this notion is a little disconcerting. Each plant and animal is exquisitely made; should not a supremely competent Designer have been able to make the intended variety from the start?
    The fossil record implies trial and error, an inability to anticipate the future, features inconsistent with an efficient Great Designer
    (although not with a Designer of a more remote and indirect temperament).”

    Also wiederum bewusste und gezielte Verfälschung von Zitaten angesehener Wissenschaftler.

    Somit ist über jeden Zweifel bewiesen, dass die Wachtturm Gesellschaft eine Bande von Fälschern, Lügnern und Betrügern sind.

  111. #112 Hoffmann
    11. Oktober 2018

    @ Holger Gronwaldt:

    Noch dreister finde ich die Behauptung auf der Website der ZJ , die meines Erachtens Carl Sagan direkt verleumdet:

    Carl Sagan räumte in seinem Buch Unser Kosmos ein: „Die fossilen Funde [ließen sich] mit der Idee eines großen Konstrukteurs . . . vereinbaren“ (München, 1982, S. 41).

    Ich zitiere mal aus “Unser Kosmos”, Seite 41:

    Zur Not ließen sich die fossilen Funde mit der Idee eines großen Konstrukteurs zwar vereinbaren; schließlich könnte er einige Arten aus Unzufriedenheit vernichtet und dafür in neuen Experimenten bessere Möglichkeiten erprobt haben. Etwas stört mich an dieser Vorstellung aber dennoch. Angesichts des hohen Vollendungsgrades aller Pflanzen und Tiere will mir nicht recht einleuchten, dass ein so durch und durch sachkundiger Konstrukteur nicht imstande gewesen sein sollte, die beabsichtigte Vielfalt von allem Anfang an zu schaffen. Die fossilen Funde aber zeugen von Versuch und Fehlschlag und damit von der Unfähigkeit, die Zukunft vorauszusehen – Züge, die zu einem so allmächtigen Konstrukteur nicht passen (wohl aber zu einem entrückteren, eher indirekt wirkenden).

    Also einerseits räumt Carl Sagan tatsächlich ein, dass sich die fossilen Funde mit der Idee eines großen Konstrukteurs vereinbaren ließen, aber andererseits zeigt der Kontext, dass dies höchst unplausibel erscheint und eher mit einem Schöpfer in Einklang zu bringen ist, der sich nach dem erst- und einmaligen Schöpfungsakt aus dem künftigen Werdegang seiner Schöpfung herausgehalten hat, statt auf einen allmächtigen Schöpfer, der zugleich auch noch allwissend und allgütig sein soll, wie es ihm von den Zeugen Jehovas nachgesagt wird.

  112. #113 Holger Gronwaldt
    11. Oktober 2018

    @Hoffmann,

    genau das ist doch der Punkt: Die ZJ tun so, als würde Sagan an ihren Gott glauben, dabei sagt er doch eindeutig, dass ein Gott, der das Leben auf der Erde nach der Vorstellung der ZJ geschaffen hätte, ein ziemlicher Stümper sein müsste, da er u. a. mit Versuch und Irrtum arbeiten würde.

    Sagan sagt ja auch: “Zur Not …. zwar vereinbaren … stört mich aber dennoch.”

    Es ist ja tatsächlich so, dass ein Gott, zumal ein böswilliger, alles so geschaffen haben könnte, wie wir es vorfinden. In der Tat gibt es absolut nichts – egal, was wir herausfinden – dass nicht durch einen Gott so hätte eingerichtet werden können. Wäre zwar wenig schmeichelhaft für ihn, aber “erklären” kann man mit dem Konzept alles, im Endeffekt also gar nichts.

    Aber das ist ja nur ein Beispiel, wo die ZJ verzerrte Zitate einsetzen, um ihre eigenen Schäfchen und evtl. andere Interessierte in die Irre zu führen.

    Eine Auflistung und Kommentierung von über 60 Zitaten, die von den ZJ in einer einzigen Schrift verfälscht wurden, liefert diese Quelle.

    einen allmächtigen Schöpfer, der zugleich auch noch allwissend und allgütig sein soll,

    Einen solchen Schöpfer kann es schon allein aus logischen Gründen nicht geben, genau so wenig wie ein rundes Quadrat oder einen verheirateten Junggesellen.
    Allmacht und Allwissenheit schließen einander aus und Allmacht mit Allgüte angesichts der Realität dieser Welt einander auch.
    Theologen versuchen seit Jahrhunderten verzweifelt, das Problem der Theodizee zu lösen. Bisher ist es keinem gelungen.

  113. #114 Hoffmann
    12. Oktober 2018

    @ Holger Gronwaldt:

    Die Methode des durch Verkürzung sinnentstellenden Zitierens ist bei den Zeugen Jehovas doch gang und gäbe. Man kann sich nun einen Sport daraus machen, die Zitate in den Originalquellen herauszusuchen und im Kontext wiederzugeben, um den unfreiwilligen Opfern nachträglich Gerechtigkeit widerfahren zu lassen.

    So etwas perlt bei den Hardcore-Fanatikern zwar ab – Lügen für Gott scheint denen ja ein legitimes Mittel zu sein, denn sie retten ja schließlich Seelen vor der ewigen Verdammnis, so dass das Ziel die Mittel rechtfertigt – aber es wirft dennoch ein bezeichnendes Licht auf Leute, die mit der Wahrheit werben, indem sie mit Unwahrheiten manipulieren.

    Eine Auflistung und Kommentierung von über 60 Zitaten, die von den ZJ in einer einzigen Schrift verfälscht wurden, liefert diese Quelle.

    Solche Zusammenstellungen sind hilfreich, um die Manipulationstechniken zu entlarven, aber wer als Laie mit den bunten Heftchen konfrontiert wird, ist meist nicht in der Lage, der suggestiven Argumentation sachlich Paroli zu bieten. Mancher geht dann diesen Leuten auf den Leim. Glücklicherweise geschieht das aber (noch!) nicht in größerem Umfang, da der christliche Glaube als solcher sowie die Zeugen Jehovas im Besonderen allgemein diskreditiert sind. Die Kirchen können ein Lied darüber singen …

    Einen solchen Schöpfer kann es schon allein aus logischen Gründen nicht geben

    Kurioserweise steht in der Bibel nirgends, dass Gott so beschaffen ist, wie es ihm interpretierend zugeschrieben wird. Von daher ist bereits das Gottesbild, welche die Zeugen Jehovas offensiv bewerben, “unbiblisch” …

    Aber damit befinden sie sich in guter Gesellschaft mit den Kirchen, die sie ebenfalls als “unbiblisch” ablehnen. Da die Bibel jedoch voller intrinsischer Widersprüche ist, kann man gar nicht “biblisch” rechtgläubig und rechthandelnd sein.

    Man ist also stets dazu gezwungen, die Bibel selektiv auszulegen und sich sein eigenes selektives Weltbild zu basteln, welches man dann als “biblisch” charakterisiert.

    Dass damit der Willkür und dem Konflikt zwischen verschiedenen Gruppen von “Rechtgläubigen” Tür und Tor geöffnet ist, ist klar – und wie die Geschichte gezeigt hat, ist die Geschichte des Christentums voll von Glaubenskonflikten, die nicht zu knapp mit Gewalt ausgetragen worden sind.

    Die Zeugen Jehovas greifen zwar nicht zu physischer Gewalt, um ihre Glaubensüberzeugung zu verbreiten, aber sie vergewaltigen den Verstand, um zu überwältigen. Vielleicht kann man das angemessen als “semantische Gewalt” bezeichnen – Bedeutungen von Aussagen werden umgedeutet, so dass sie in ihr Gegenteil verkehrt werden. Sinnentstellendes Zitieren ist dabei eine etablierte Methode, um der semantischen Gewalt zum Durchbruch zu verhelfen.