i-477f2324a981f4b3c8a6ec2a56aad86a-Phobos_colour_2008-thumb-180x176.jpg

Wir auf der Erde haben ja immer das Glück, eine Sonnenfinsternis beobachten zu können. Das liegt daran, dass die scheinbaren Größe des Mondes am Himmel zufälligerweise fast identisch mit der scheinbaren Größe der Sonne. So kann der Mond vom Erdboden aus gesehen die Sonne vollständig bedecken und verfinstern.

Bei anderen Planeten ist die Situation nicht so optimal – was nicht heisst, dass dort weniger spektakuläre Dinge passieren! Der Mars hat gleich 2 Monde: Phobos (Bild rechts) und Deimos die aber beide viel kleiner sind als unser Mond – sie sind nur etwa 20 bzw. 10 Kilometer groß! Auch wenn sie die Sonne nicht verfinstern können – ab und zu könnte man sie vom Marsboden aus trotzdem vor der Sonnenscheibe vorbeiziehen sehen.

Leider wohnen auf dem Mars keine Menschen, die das beobachten können. Aber es gibt ja noch die Kameras der Marsonden. Hier sieht man, wie der Marsrover Opportunity im Jahr 2004 einen sogenannten Phobos-Transit (also einen Vorbeigang von Phobos vor der Sonnenscheibe) beobachtet hat:

i-5b04db61a98e0db3cf33c17ea6bb4a4e-Marsphobos.gif

Die Visual Monitoring Camera (VMC) der europäischen Mars Express Sonde hat nun kürzlich weitere coole Bilder aufgenommen. Aus einem Orbit um den Mars hat sie beobachtet, wie der Schatten des Phobos über die Oberfläche des Planeten flitzt:

i-d1410f2ef6f7c86e33608b42075f5829-2010-030_Phobos_Transit_Anim_TO-thumb-500x375.gif

Man kann hier jetzt sogar selbst mitmachen und der europäischen Weltraumagentur ESA bei der Verarbeitung dieser Bilder helfen. Vielleicht bekommt jemand mit den Rohdaten eine bessere Animation hin? Oder rechnet aus, wie schnell sich der Schatten über die Oberfläche bewegt? Vielleicht haben ja ein paar Lehrer Lust, sich damit zu beschäftigen? Wenn die Ergebnisse dann von der ESA veröffentlicht werden, freut das die Schüler sicherlich.

Emily Lakdawalla von der “Planetary Society” hat das schon gemacht und präsentiert ihre eigene Animation des Phobos-Transit:

i-5f5c483d3ccfe5845f46347bc546316f-mex_vmc_20100131_anim_phobos_transit-thumb-500x321.gif

Coole Bilder!

Kommentare (15)

  1. #1 Bullet
    4. Februar 2010

    Boah. schon echt cool. Natürlich hab ich gleich bei wikiwiki nachgestöbert und hab da interessantes über Mars gelesen.
    Zum Beispiel dieses hier:
    Der marsianische Polarstern des Nordens ist Deneb (obwohl der eigentliche Pol etwas in die Richtung von Alpha Cephei zeigt).

    Ich will ein Observatorium aufm Mars. Ganz für mich allein! Aber beheizt. 🙂

  2. #2 Oliver Debus
    4. Februar 2010

    @ Bullet

    ein beheiztes Observatorium? Du willst doch scharfe Bilder oder Luftunruhe. Ähm, gibt es sowas wie Seeing eigentlich auf dem Mars, bei der dünnen Atmosphäre?

    Aber mit so einem Observatorium auf dem Mars könnt ich mich auch anfreunden.

    Immer wieder faszinierend, was die Sonden alles leisten. Davon konnte man früher nur träumen.

  3. #3 Bullet
    4. Februar 2010

    Oliver: beheizt> im Sinne von: “-5°C sind okay, weniger ist doof”.
    Ach ja: der Teil, in dem ich mich aufhalte, sollte auch noch 1 bar haben. Nicht nur warm sein.

  4. #4 trick17
    4. Februar 2010

    das bekommt man mit ner cgi animation sicher hübscher hin als mit den realaufnahmen *klugscheiß*
    (und 99% der bevölkerung merkt/kennt den unterschied eh nicht, avatar wurde ja auch in echt gedreht!!!!111 ^^)

  5. #5 klauszwingenberger
    4. Februar 2010

    Die Beobachtung von Mondschattenwürfen auf Jupiter ist unter Amateurbeobachtern ja recht beliebt. Die Transit-Aufnahmen von Opportunity, quasi aus der entgegengesetzten Perspektive, sind allerdings erstaunlich!

  6. #6 richard
    4. Februar 2010

    @Oliver Debus:

    hier ein Link zum Thema Wettergeschehen auf dem Mars:
    http://www.astrowetter.com/planeten/mars.php

    Die im Vergleich zur Erde dünne Atmosphäre weist dennoch ein sehr lebhaftes Wettergeschehen auf – für mich ein Hinweis, dass es auch in der Marsatmosphäre seeing-Effekte geben kann – wenn nicht gerade ein Staubsturm über den Planeten tobt;-); aber vielleicht ist es gerade der – auch in ruhigen Zeiten – immer vorhandene Staub in der Marsatmosphäre, der Beobachtungen vom Marsboden weg eher begrenzt?

  7. #7 Bullet
    4. Februar 2010

    @Richard:

    vielen Dank für den Link. die Seite mit dem Farbenspiel bei Sonnenauf- und Untergang ist ja wohl mal der Hammer.
    Ich will da auch mal hin. *schluchz*

  8. #8 Thomas J
    4. Februar 2010

    @bullet

    Hat nicht Obama gerade die bemannte Raumfahrt auf Eis gelegt? Wird wohl nix in nächster Zeit, ausser du fliegst selber hin 🙂

  9. #9 Bullet
    4. Februar 2010

    Wie “Obama”?
    Was hatn der damit zu tun? Ich denke, hier fliegen haufenweise Aliens durch die Gegend, biegen Getreidehalme, polspringen wie die Verrückten oder erschrecken arme Luftwaffenpiloten? Die sollen gefälligst mal Eintritt zahlen, wenn sie schon unseren Planeten besichtigen. Und da wär doch so eine kleine Fährverbindung – einmal im Monat 5 Leute für zwei Tage; wir wollen ja nicht ausnehmend werden – eine ziemlich feine Sache.
    Oder nicht?

  10. #10 Thomas J
    4. Februar 2010

    Na… die Aliens sind aber nur hier für die “Eingeweihten” (ich finde langsam gefallen an Deppenapostrophen).
    Bist du so “einer”?

  11. #11 Bullet
    4. Februar 2010

    ÄHEM!

  12. #12 Ulrich
    4. Februar 2010

    LOL – “Vielleicht haben ja ein paar Lehrer Lust”

  13. #13 Stargazer
    4. Februar 2010

    @Thomas J.: Das sind keine Deppen”apostrophen”, sondern Deppenanführungszeichen. 😉

  14. #14 Thomas J
    4. Februar 2010

    @Stargazer

    Ja… sowas “passiert”, wenn man selber ein Depp ist :))

  15. #15 Nenali
    5. Februar 2010

    Ich habe da mal ein blöde Frage.
    Aber nicht lachen.
    Phobos sieht auf dem Bild so Unrund aus. (darum kam ich jetzt auf die Idee )
    Ja ich weiß das der Mars ihn Fest hält.
    Könnte es passieren das ein Mond durch eine Unwucht sich selber ins All katapultiert ?