Impfungen sind wichtig!

Glaubt man manchen Esoterikern, so gibt es kaum etwas Schlimmeres, als geimpft zu werden. Eine Impfung hat die schlimmsten Nebenwirkungen; Kinder “brauchen” die Krankheiten, um sich richtig zu entwickeln; geheime Mächte wollen uns mit Impfungen töten oder beeinflussen – es existieren jede Menge absurde Behauptungen; eine unsinniger als die andere. Die Behauptungen der Impfgegner stellen sich als falsch heraus und die mangelnden Impfungen haben schlimme Folgen. Trotzdem sind die Impfgegner populär wie selten zuvor. Warum Impfungen wichtig sind, selbst wenn sie die schlimmen Nebenwirkungen hätten, die ihnen von den Impfgegnern nachgesagt werden (was nicht stimmt), zeigt das Intro einer der letzten Sendungen von Penn & Teller – und zwar auf äußerst anschauliche Art und Weise:


Einen ausführlichen Bericht über die Sendung findet man bei Orac von “Respectful Insolence”.

Und weil immer wieder gefragt wird, was denn so schlimm an “alternativer” Medizin sei, wenn es nicht wirkt, dann schadet es ja auch nicht: genau sowas ist schlimm! Wenn die “alternativen” Heiler den Patienten einreden; sie bräuchten sich nicht impfen zu lassen bzw. sie dürfen sich nicht impfen lassen weil sie ansonsten noch viel schlimmer krank werden. Wenn Eltern ihre Kinder nicht mehr gegen Kinderkrankheiten impfen lassen und damit nicht nur ihre eigenen Kinder sondern auch andere gefährden. Wenn man den Menschen Angst vor echter Medizin einjagt (es gibt auch einen Nocebo-Effekt) – dann ist das schlimm und dann sind die “sanften Alternativen” nicht mehr harmlos…


Flattr this

Kommentare

  1. #1 Alexander
    30. August 2010

    Auf Youtube gibts auch noch einen anderen Ausschnitt aus der Show, über die “besorgten” Eltern

  2. #2 Karl Mistelberger
    30. August 2010

    “Impfungen sind wichtig!”

    Impfungen können gefährlich sein und deshalb sollte man erst mal eine Umfrage machen

  3. #3 cydonia
    30. August 2010

    Wichtiges Thema, denn aufgrund der zunehmenden Impfskepsis droht uns langsam ein deutsches Staphorst. In meinem direkten Umfeld sind die Eltern immer verunsicherter: Die meisten verstehen nicht im Geringsten, wie eine Impfung funktioniert, und benehmen sich oft so, als müssten sie ihre Kinder vor irgendeiner Verschwörung schützen.
    Das ist nicht besonders lustig.

  4. #4 Christian
    30. August 2010

    ja natürlich gibts nebenwirkungen, und ja natürlich auch komplikationen, die vielleicht sogar schlimmer sein können als die krankheit selbst. aber was ist schon sicher im leben.

    erinnert ein bissal an die diskussion mit dem sicherheitsgurt. wie der verpflichtend eingeführt wurde gabs auch genug gschichtln a la ” ja aber wenn sich xy angegurtet hätte, dann wäre er nicht aus dem auto geschleudert worden, und darin jämmerlich verbrannt. ”

    aber die hunderten gschichtl wo der gurt hilft, leben rettet, werden halt nicht erzählt, weil ja irgendwie selbstverständlich.

    weiters sind ja heutzutage schon viele richtige naturwissenschaftlichen analphabeten, da fallen leider so antivaccer auf fruchtbaren boden :-(.

  5. #5 Ockham
    30. August 2010

    Ich fand vor allem das Wort *fucking* sehr überzeugend. Prädikat: wertlos. Gab es keinen Clip der mehr Informationen als Emotionen enthielt?

  6. #6 rolak
    30. August 2010

    Die ganze Sendung ist bereits frei (und legitim!) zugänglich, verlinkt z.B. =»hier.

  7. #7 Florian Freistetter
    30. August 2010

    @Ockham: Sie tun mir schon richtig leid. Andauernd müssen sie sich hier die Artikel bei ScienceBlogs lesen und sich drüber ärgern und dann müssen sie auch noch Kommentare schreiben… Gehen sie doch zur Polizei und zeigen die Leute an, die zwingen, dass zu tun.

    Und zum “fucking”: Wenn es um Impfgegner geht, dann würden mir da noch ganz andere Worte einfallen…

  8. #8 Ockham
    30. August 2010

    Wie wärs mal mit ein paar Informationen?

  9. #9 Florian Freistetter
    30. August 2010

    @Ockham: Das Impfungen tatsächlich Nebenwirkungen haben können, bestreitet niemand. Es geht darum, dass wir ohne Impfungen noch viel schlimmer dran wären…

  10. #10 Ockham
    30. August 2010

    @ Dr. Freistetter
    Ärgern? Sie haben eine lebhafte Fantasie. Was mich an Beiträgen wie diesem stört ist, daß es Ihnen ausgerechnet bei Themen, die Ihnen angeblich so sehr am Herzen liegen, häufig nicht gelingt, Informationen anzubieten, die überzeugend sind. Statt dessen kommen Sie mit einem Emo-Jingle in Gassensprache.
    Gerade beim Thema Impfungen ist das Problem die Vertrauensfrage. Hanebüchener Quatsch, wie ihn die NWO-Hysteriker verbreiten findet aus einem einzigen Grund offene Ohren: es wird zu viel von offizieller Seite gelogen! Das betrifft natürlich nicht Gesundheitsfragen alleine, vielleicht sogar am geringsten, aber in der öffentlichen Wahrnehmung werden Lügen offizieller Stellen alle in einen Topf geworfen.

    So und statt mir jetzt eine naßforsche Entgegnung zu schreiben, denken Sie lieber mal drüber nach, ob Sie das Thema nicht effektiver anfassen können. Vielleicht mit echten Informationen, Quellenangaben etc., so wie wir das in der Wissenschaft halt machen.

  11. #11 perk
    30. August 2010

    naja als wenn jemand gegen hübsche kranke norwegerinnen ankommen könnte ;)

  12. #12 Florian Freistetter
    30. August 2010

    @Ockham: “Vielleicht mit echten Informationen, Quellenangaben etc., so wie wir das in der Wissenschaft halt machen. “

    Wenn ich einen wissenschaftlichen Artikel über Impfungen schreiben würde, dann würde ich das so machen. Das hier ist aber kein Fachjournal, sondern ein Blog. Und mir persönlich hat dieses Video von Penn & Teller gefallen; darum habe ich es verlinkt. Wenn sie das nicht aushalten, dann gehen sie doch einfach weg, ok? Sie dürfen gerne der Meinung sein, dass ich nur hoch wissenschaftlich bloggen darf. Aber ich erlaube mir, anderer Meinung zu sein.

  13. #13 segeln141
    30. August 2010

    tut mir leid,als Arzt kann ich ablehnende Haltungen zu Impfungen überhaupt nicht verstehen.
    Die modernen Impfstoffe haben zwar,geringfügige, Nebenwirkungen aber verursachen keine Impfschäden mehr.
    Dass diese nicht mehr vorhanden sind ist einfach noch nicht in den Medien “kommuniziert” worden und spukt noch immer in den Köpfen rum.
    Es ist zwar menschlich,dass schlechte Nachrichten einen nachhaltigeren Eindruck erzeugen ,aber es sollte auch “menschlich sein”,sich zu informieren.
    Das gleiche gilt für Antibiotika,die sich auch einer “Unbeliebtheit” erfreuen.
    Natürlich haben wir Ärzte auch Fehler in der Antibiotikaverordnung gemacht,aber gesteht den Ärzten bitte zu,dass sie lernen und sich immer zu verbessern suchen.Keine Methode ist von Anfang an perfekt.Fährt jemand noch mit einem Auto der 40er/ 50er Jahre?
    Sicher wird hier auch die “Schweinegrippeimpfung” thematisiert werden.
    Nur eine Überlegung dazu:Was wäre gewesen,wenn die Krankheit sich wirklich so dramatisch entwickelt hätte,wie man aufgrund unserer Ansprüche an den Schutz vor Gefahren in Erwägung gezogen hat?

  14. #14 isa
    30. August 2010

    ich finde impfungen auch notwendig, bin jedoch heilfroh, dass ich mich nicht gegen die schweinchengrippe impfen liess :-)

  15. #15 Florian Freistetter
    30. August 2010
  16. #16 Ockham
    30. August 2010

    @ Dr. Freistetter
    Klassische Zitatwahl Ihrerseits, immer hübsch auf die Nebensätze konzentrieren.

    @ perk
    Der Link sollte das Problem illustrieren, es ist eben letztlich eine Vertrauensfrage.

    Es sind die Lügen von staatlichen Stellen, die das Vertrauen der Menschen untergraben. In so einer Situation braucht es dann nur noch jemanden wie David Icke, der zwar wahrscheinlich eine schwere Persönlichkteitsstörung hat, aber trotzdem quasi-rational formulieren kann und schon stehen Sie als Erziehungsverpflichteter ohne abgeschlossenes Medizinstudium ziemlich ratlos in der Gegend rum: lasse ich mein Kind impfen, wird es autistisch oder sonstwie gestört – lasse ich mein Kind nicht impfen, erkrankt es möglicherweise an “besiegten” Krankheiten.

    Das sind Gedanken, die Eltern schwer zu schaffen machen. Kraftausdrücke und ein ungleiches Paar helfen einem da nicht weiter, im Gegenteil. Wer halbwegs wach ist, erkennt den Clip als Werbespot und welches Vertrauen die Werbung genießt, muß ich ja wohl nicht ausführen. Daher wünschte ich mir hier stünde ein interessanter Astronomieartikel, anstatt eines oberflächlichen Filmchens, dessen Schuß nach hinten los geht.

  17. #17 HOGO
    30. August 2010

    Impfungen sind nach wie vor diskutabel und in zukünftigen Studien wird das noch deutlicher werden. Es gibt genügend hochdekorierte Mediziner, die Impfungen skeptisch gegenüber stehen. Und warum? Also informieren Sie sich. Aber dass Sie jedem den Popo hinhalten, der Wissenschaftsmainstream vertritt, weiß man ja bereits.

    Ok – Keine Argumente, sondern nur persönliche Beleidungen. Dann sag ich mal Tschüß!

  18. #18 Florian Freistetter
    30. August 2010

    @Ockham: “Klassische Zitatwahl Ihrerseits, immer hübsch auf die Nebensätze konzentrieren.”

    Achso – es ging also nicht darum, dass sie mir vorwerfen, nicht wissenschaftlich genug zu sein? Um was gings denn dann? Bitte erklären sie es mir; ich bin anscheinend zu dumm um ihnen zu folgen.

    “Daher wünschte ich mir hier stünde ein interessanter Astronomieartikel, anstatt eines oberflächlichen Filmchens, dessen Schuß nach hinten los geht. “

    Astronomieartikel finden sie in meinem Blog genug. Lesen sie einfach die und ignorieren sie den Rest. Oder ignorieren sie mein Blog gleich; ist mir auch Recht. Aber wenn ich hier über ein Video von Penn & Teller schreiben möchte, dann werde ich das tun. Egal obs ihnen passt oder nicht (außer ihnen hat sich bis jetzt übrigens noch keiner über das Video beschwert). Ansonsten müssen sie wohl zur Wissenschaftsblogpolizei gehen und denen dort erzählen dass der böse Herr Freistetter einfach so über dumme Internetvideos bloggt anstatt sich mit ernsthafter Astronomie zu beschäftigen!

    Können sie mich jetzt bitte nicht mehr nerven? Danke!

  19. #19 segeln141
    30. August 2010

    ich finde das Video sehr klar,gut und überzeugend (trotz,oder besser:wegen der Kürze des Videos)

  20. #20 segeln141
    30. August 2010

    @florian
    cool down and don`t feed the trolls.

  21. #21 Gläubiger Atheist
    30. August 2010

    @ Florian Freistetter

    Bist Du nicht derjenige, der sich frühzeitig gegen die Schweinegrippe hat impfen lassen, um eine Epidemie zu verhindern?

    Ihr Ausbleiben gibt Deiner Impfkampagne recht!

  22. #22 Hanno
    30. August 2010

    Zwar ist zum konkreten Thema das schon ok, aber Penn und Teller sollte man mit Vorsicht genießen – sie vertreten auch öfters mal krude Verschwörungstheorien, etwa dass der Klimawandel garnicht stattfindet oder Passivrauchen völlig harmlos ist.

  23. #23 Enkapsis
    30. August 2010

    Wenn es um Impfungen, Viren, Bakterien, etc. geht, ist es ratsam als erstes die Seite des Robert-Koch-Instituts aufzusuchen. Bessere Informationen kann man, außer sie sind auf Englisch, nicht bekommen.

    Hier findet man dann die weitergehenden Details zu Impfungen, Nebenwirkungen, Bedeutung, usw, die sich jeder mal durchgelesen haben sollte, um vernünftig informiert zu sein.

    Allen Impfgegnern gebe ich drei wertvolle Tipps:

    1. Kopf einschalten
    2. Kopf einschalten
    3. Kopf einschalten

  24. #24 Evil Dude
    30. August 2010

    Eigentlich sollten sich doch zumindest die Homöopathen über jeden, der geimpft ist, freuen! Das kann man dann prima als Entschuldigung hernehmen wenn die eigene Quacksalberei mal wieder versagt hat. Dann war der Körper des Patienten bereits so mit der pöhsen pöhsen Schulmedizin verseucht, dass die Homöopathie nicht mehr wirken konnte. Als Homöopath kann man bestimmt auch noch verdrängen, dass diese pöhse pöhse Schulmedizin eigentlich gar nicht wirken dürfte denn die ist schließlich nicht mal “potenziert”. ;-)

  25. #25 isa
    30. August 2010

    @florian: ja zum glück wars nicht so schlimm, sonst müssten wir hier ja auf deinen blog verzichten *lob*
    ich habe letztes jahr praktisch jeden tag 3 mal meine meinung geändert und mich schlussendlich gegen die impfung entschieden. ich hatte den eindruck, dass die pharmaindustrie ziemlich unter druck stand, möglichst schnell einen impfstoff herzustellen, ohne diesen ausreichend testen zu können.
    in der finnischen zeitung vasabladet las ich ausserdem folgenden artikel http://www.vasabladet.fi/Story/?linkID=124499&highlight=narkolepsi
    (in schwedisch, vielleicht verstehst du das wesentliche). sicher sind es erst mal alles nur vermutungen, aber irgendwie fühle ich mich trotzdem in meiner meinung bestätigt. ansonsten bin ich eine absolute impfbefürworterin!

  26. #26 MoritzT
    31. August 2010

    Könnten bitte diejenigen, die sich über Florians Links zu lustigen Videos ärgern, in Zukunft ihre Fachliteratur (die sie zu suchen vorgeben) in den Fachzeitschriften suchen, und nicht in den Blogs? Ihr lest doch auch nicht die Leserbriefe der Süddeutschen, wenn Ihr was über Fiskalpolitik wissen wollt, und Ihr sucht Eure Fachbücher in der Bibliothek auch nicht in der Belletristik-Abteilung! Man mag es kaum glauben, aber das mit der Medienkompetenz kann man sogar bei Scienceblogs-Lesern manchmal noch verbessern …

  27. #27 Advocatus Diaboli
    31. August 2010

    Wie war das letztes Jahr nochmal??? Schweinegrippe…Hilfe…wir werden alle sterben…wenn wir uns nicht alle Impfen lassen…!!! Und was war: Kaum jemand liess sich Impfen und die grosse Pandemie blieb trotzfem aus.

    Natürlich kann man auf die ganzen Verschwörungstheoretiker und Esotheriker schimpfen, aber das Problem liegt auch bei Ärzten, Medien, Politikern und jedem der nicht selber denkt und nur nachplappert was er irgendwo hört oder liest.

  28. #28 MisterX
    31. August 2010

    Menno^^,

    ich hab gedacht die ganze diskusion ueber impfen un so waer vorbei^^(bis naechstes jahr hehe, gabs schon pferdepest?^^).

    Mal wieder is alles nich so kompliziert wie man denkt. Klar is impfen net schlecht, bei traditionellen und gut erforschten krankheiten wie polio oder hepatitis et cetera weis ja jeder was sache ist.

    Aber warum soll ich mich impfen lassen(und vielleicht nebenwirkungen riskieren wie zb grippe aehnliche symptome) wenn doch alles nur wieder ein grosser uebertriebener hype ist der bald wieder vergeht. Wer hat denn schon lust auf eine grippe?(auch wenn sie nur leicht ist, aber trotzem ein arbeitstag drauf gehen kann, was keiner will weil jobangst heutzutage) wenn er sie vermeiden kann.

    Und dann auch noch das zwar kleine risiko, aber dennoch vorhandene, an einer seltenen extremeren nebenwirkung zu erkranken, immerhin zeigen studien das menschen allgemein wahrscheinlichkeiten schlecht einschaetzen koennen(zb die sache mit dem wuerfeln).
    Da kann ich verstehen das manche sagen: ja ich hab kein bock drauf. Das dann grosse konzerne druck machen(die sind ja immerhin die hauptverdiener an der ganzen sache, das kann niemand abstreiten) und sagen das man sich ja auf jedenfall impfen soll fuehrt zwangslaeufig zur verwirrung.

    Ich wuerde mich persoehnlich nur impfen lassen wenn ein erreger eine unmittelbare gefahr fuer mich oder meine naehere umgebung darstellt(wohl auch schon wenn viele teile deutschlands davon betroffen waeren). Ansonsten lass ich mich von NIX beeindrucken.

  29. #29 MisterX
    31. August 2010

    Natuerlich sollte ich mich auf keinen fall impfen lassen nur weil ich dann als cooler draufgaenger der kein risiko scheut aus der menge hervorstechen(aufmerksamkeits defizit syndrom^^(einfach mitm hammer drauf :D)), nur weil ich dann laessig anderen leuten erklaeren kann das es ja gar net so schlimm war( ABER FUERN ARSCH!!!).

    gell ;)

  30. #30 MartinS
    31. August 2010

    @MoritzT
    Sag mal, Du erwartest ja lustige Sachen von den Blog-Lesern! Sich selbst informieren?! Wo hat man denn sowas schon gehört?!
    Haben manche Blog-Leser doch überhaupt nicht nötig! Die haben doch schon alle Informationen – und noch welche darüber hinaus (sonst könnten sie doch nicht so fundiert ihre Position vertreten!)
    NEEIIN – die Blog-Leser, die Du ansprichst, haben es überhaupt nicht nötig etwas zu lesen, was sowieso gelogen ist. Daher lesen sie noch nicht mal die Kommentare!

    Und mit der Bemerkung zur Belletristik-Abteilung liegst Du eindeutig falsch! Also der Dan Brown, der hat ein paar gaaanz tolle Bücher geschrieben – und der hat bestimmt Recht. Immerhin steht der Vatikan noch, also muss das Attentat ja wohl verhindert worden sein – und meine Tante Else sieht genauso aus wie ER auf dem Turiner Grabtuch. Die sind bestimmt verwandt!

    ‘Tschuldigung Moritz!
    Mir gehen nur diese ganzen Vernunftgegner, weichgespülten Heitedai Multikultis und ‘meiner Omma hat’s aber geholfen’ Homöos zu so später Stunde mördermäßig auf den Zeiger.
    Dein Post war selbstverständlich völlig berechtigt!

  31. #31 Kcufuoy
    31. August 2010

    Schon amüsant, wenn der Blogautor offen eingesteht, nicht einmal Schulkenntnisse im Fach Chemie zu haben, und im gleichen Atemzug immer wieder in die Arena der medizinischen, biochemischen Fachbereiche klettert um da seinen Mainstream-Fastfood-Wissenschaftsbrei rauszukotzen.

  32. #32 JV
    31. August 2010

    Wie sehen denn deine medizinischen, chemischen und biochemischen Fachkenntnisse aus, um überhaupt entscheiden zu können, dass es sich um “Mainstream-Fastfood-Wissenschaftsbrei” handelt?

  33. #33 MisterX
    31. August 2010

    ich versteh auch nicht warum es immer in dieses extreme schwarz weiss denken gehen muss, hier gibts irgendwie immer nur ein JA oder ein NEIN, waer was anderes sagt ist doof.
    Wie waers denn zur abwechslung mal mit einem polarisierenden VIELLEICHT ?
    (was auch das durch manche blogs entstehende manipulieren(vorgesetzte meinung) vermeidet sowie auch das schaffen der eingenen meinung foedert.)

  34. #34 MisterX
    31. August 2010

    also das war jetzt ein bissl kritik am blog :)
    trotzdem einer meiner lieblingsblogs !!

  35. #35 uim
    31. August 2010

    Impfen, wozu? Ich leb gut ohne Spritzen. Bin ja kein Junkie.

  36. #36 MartinS
    31. August 2010

    Kcufuoy• 31.08.10 • 01:27 Uhr
    Andauernd taucht so eine d(t)rollige Dorfnase auf, blökt: „Bäh, Du bist doof!“ und verschwindet dann wieder in der eigenen Jauchegrube. Früher haben wir das ‚Klingelmännchen‘ genannt! Klingeln – und dann ganz schnell weglaufen! Falls Du unter 10 bist sei Dir verziehen – solltest Du älter als 12 sein, ist ein Besuch beim Therapeuten dringend angeraten!

    JV• 31.08.10 • 01:34 Uhr
    Scherzkeks! Mehr als eine chemische Formel für „heiße Luft“ bekommst Du doch eh nicht! Wahrscheinlich wird die Formel O42 lauten!1!!11!!

    MisterX• 31.08.10 • 01:38 Uhr (und vorher)
    Super Logik! Klar, hinterher ist jeder schlauer! Die Pandemie ist diesmal GsD ausgeblieben! Nächstes Jahr kommt die Hamstergrippe, du läßt Dich wieder nicht impfen, stirbst selber daran – aber Du hast zwischendurch zig (hunderte) ebenfalls infiziert, denen Du noch stolz erzählt hast, was für ein tougher Typ Du bist.
    Klar ist das 100% Polemik – aber auch kein Prozent weniger, als Du verbreitest!
    Es gibt kein VIELLEICHT, wie Du es gerne hättest – es sei denn, Du bist Mediziner, Pharmakologe oder Ähnliches, der sich eine fundierte Meinung bilden kann. Andernfalls: Dieter Nuhr!
    Wir Laien sind nun mal auf die fachliche Kompetenz derer angewiesen, die den ganzen Kran über Jahre studiert haben. Und wenn ich mir einbilde, dass der Besuch einiger ‚Impfseiten‘ ein langes Studium ausgleichen kann, dann sollte ich mir lieber selbst sofort den Fangschuss geben!

    Mach Dir nichts draus – Du hast bei mir einfach einen schlechten Tag erwischt!

  37. #37 MisterX
    31. August 2010

    @MartinS: Danke du bist auch hast auch ne super logik und bist n tougher typ, und paranoid ohhps :)

    “Super Logik! Klar, hinterher ist jeder schlauer! Die Pandemie ist diesmal GsD ausgeblieben! ”
    Wieso? Ich hab gedacht es gab eine pandemie? Und ja, hinterher ist man schlauer, in dem fall zum bestimmt 10 mal, kann aber auch mal nicht so sein ! :), an gott glaub ich leider nicht, hab aber nix dagegen wenn du das tust !

    “Nächstes Jahr kommt die Hamstergrippe, du läßt Dich wieder nicht impfen, stirbst selber daran – aber Du hast zwischendurch zig (hunderte) ebenfalls infiziert, denen Du noch stolz erzählt hast, was für ein tougher Typ Du bist.”

    So ein toller typ bin ich doch gar nicht, immerhin bin ICH ja in der lage zig(arette)andere menschen anzustecken durch augenkontakt ^^. Naja aber bevor das passiert werd ich schon so vernuenftig sein(wie jeder andere dann auch) und mich geimpft haben(dieses jahr hatte ich es ja schon vor gehabt, dann aber wieder gelassen)

    “Klar ist das 100% Polemik – aber auch kein Prozent weniger, als Du verbreitest!
    Es gibt kein VIELLEICHT, wie Du es gerne hättest – es sei denn, Du bist Mediziner, Pharmakologe oder Ähnliches, der sich eine fundierte Meinung bilden kann.

    Danke das du mir polemik unterstellst :), is doch was gutes? Das du es nicht schaffst dir eine fundierte meinung zu bilden ist ja nicht schlimm, dann unterstellst du aber auch allen anderen hier im blog die das(mediziner ect) nicht sind das sie keine meinung haben. Und ich glaub kaum das zb florians meinung dazu nicht fundiert ist. Dann koennte man ja ueberhaupt keine meinung zu irgendwas haben sonst muesste man ja ALLES studieren hahaha, komisches gleichniss du grosser polemiker(schau mal auf wiki).

    “Andernfalls: Dieter Nuhr!
    Wir Laien sind nun mal auf die fachliche Kompetenz derer angewiesen, die den ganzen Kran über Jahre studiert haben. Und wenn ich mir einbilde, dass der Besuch einiger ‚Impfseiten‘ ein langes Studium ausgleichen kann, dann sollte ich mir lieber selbst sofort den Fangschuss geben!”

    Hm von welchen leuten kommen denn diese Impfseiten(was auch immer das sein soll)?
    Und von welchen leuten werden fachartikel(ernstzunehmende) zu dem thema pupliziert?
    Oder erlange ich nur wissen ueber impfungen wenn ichs studiert hab lol(dann waere ja jede puplikation total fuer den arsch)

    “Mach Dir nichts draus – Du hast bei mir einfach einen schlechten Tag erwischt!”

    Doch ich mach wir etwas draus, weil ich heute grade einen guten tag hab :)

    Und morgen wenn dein alkoholgehalt im blut wieder 0 erreicht hat, les einfach mein post nochmal neu, vielleicht verstehst du dann was ich meine und warum ich mich nicht SOFORT impfen lasse nur weil in neuseeland ne heuschrecke hustet.

  38. #38 Stefan Hambach
    31. August 2010

    Sehr geehrter User oder sehr geehrte Userin “Ockham”.

    Vielleicht haben SIE in Ihrem unmittelbaren Umfeld, das kann Familie, Bekanntenkreis oder direkte Nachbarschaft, wohl noch nie die Auswirkungen erlebt, wenn Impfungen nicht durchgeführt oder ein Impfschutz nicht mehr vorhanden war!
    Kennen SIE die Auswirkungen, wenn kein TETANUS-Impfschutz mehr vorliegt? Kennen Sie die Auswirkungen von Kinderlähmung? Haben SIE schon mal jemanden an einer GRIPPE sterben sehen?

    Jeder kann und darf, ich kann hier nur von der BRD sprechen, da ich die Grundrechte anderer Staaten nicht so genau kenne, selber entscheiden, ob er oder sie sich “pieksen” lässt und seinen Impfschutz erneuert. Hat was mit Artikel 2 GG der BRD zu tun.

    Genauso, wie jeder das Recht auf seine eigene Meinung hat. (Obwohl auch da muss man schon schauen, was der “Meinungsbegriff” beinhaltet.

    Was mich aber stört sind diese sinnfreien Äußerungen IHRERSEITS über “Hanebüchener Quatsch” und “es wird zu viel von offizieller Seite gelogen!”

    Irgendwie kennt man diese Äußerungen. Man hört sie täglich und insbesondere dann, wenn VT und sonstige “Unwissende” keine anderen Argumente mehr haben!

    Niemand bestreitet, dass Impfungen keine Nebenwirkungen haben können bzw. bestimmte Impfungen Nebenwirkungen haben!
    Selbst mein Betriebsarzt verzichtet auf eine jährliche Grippeschutzimpfung, da er selber vor Jahren nach einer solchen Imfpung eine Woche lang krank war!

    Wer aber seine Kinder nicht gegen die wichtigsten Krankheiten Schutzimpfen lässt, der sollte sich über die möglichen Konsequenzen für sein Kind im klaren sein und das dann auch für die Zuklunft verantworten können. Der sollte seinem Kind erklären können, WARUM es hinkt oder sein bein nach sich zieht, warum es am Rollstuhl gefesselt ist!

    In diesem Sinne….

  39. #39 Franz Branntwein
    31. August 2010

    Wichtig auch, dass bei den Impfungen die Mondphasen berücksichtigt werden! Unser Erdtrabant hat ja nachweislich große Auswirkungen auf die Erde, auf große Wasserreservoirs, vor allem auf Ozeane, aber auch auf die Seen. Und der Mensch besteht zu 75 % aus Wasser!

    Ehrlich, ich kenne einige Leute, auch Freunde, die diesen Unsinn glauben.

  40. #40 Lars
    31. August 2010

    Ohne das Video gesehen zu haben empfehle ich auch noch die Quarks&Co Sendung zum Thema: http://www.wdr.de/themen/global/webmedia/webtv/getwebtv.phtml?ref=70020

    Dort wird der nutzen von Impfungen schön einfach mit einer Kettenreaktion von Mausefallen erklärt, und Themen wie die gefährung anderer Kinder angesprochen.

  41. #41 Florian Freistetter
    31. August 2010

    Zur Schweinegrippe: Es geht hier nicht um die Schweinegrippe. Klar ist es verlockend, hier jetzt die böse Pharmaindustrie herauszustellen, die Panik verursacht hat um alle Menschen dazu zu bringen sich gegen eine harmlose Krankheit zu impfen. Aber wie hätte es denn ablaufen sollen? Ich bin mir ziemlich sicher, dass all die, die jetzt stolz darauf sind, nicht geimpft zu sein ganz anders geredet hätten, hätte die Regierung damals gesagt: “Schweinegrippe? Ne, das ist harmlos. Was die da in Mexiko reden ist Panikmache, da hören wir nicht drauf; wir kaufen keinen Impfstoff.” Was wäre dann wohl los gewesen? Verschwörung!! Die wollen uns krepieren lassen!! Die NWO fängt an die Bevölkerung zu reduzieren!!! Usw. Aber wie gesagt: Wer was bei der Schweinegrippeimpfaktion falsch gemacht hat (und falsch ist einiges gelaufen) ändert nichts daran, dass Impfungen wichtig sind.

    @MisterX: “Ich wuerde mich persoehnlich nur impfen lassen wenn ein erreger eine unmittelbare gefahr fuer mich oder meine naehere umgebung darstellt”

    Sehr schön. Mag sein, das eine Grippe (und das ist was anderes als ein bissel Schnupfen, ok) dich nicht stört. Aber es gibt sowas wie “Risikogruppen”: alte Menschen zum Beispiel. Die sind gefährdet und sollten sich impfen lassen. Oder Ärzte bzw. andere Leute, die oft mit anderen Menschen in Kontakt kommen. Ist nicht so toll, wenn du beim Hausarzt gleich auch ne Grippe mit nimmst oder? Und weil du ja nicht geimpft bist, kannst du froh sein, dass dein Arzt dagegen geimpft ist und so die Krankheit nicht überträgt.

    @Kcufuoy: Tschüß!

    @Alle: Ich fände es echt super, wenn sich das jetzt hier nicht zu einer Schweinegrippen-Verschwörung-Pharmaindustrieistböse-Diskussion entwickeln würde.

  42. #42 Monika
    31. August 2010

    Grrrrrr, mir kommt immer die kalte Wut, wenn ich Eltern so reden höre: “Ich lasse meine Kinder nicht impfen, es ist nicht natüüüüüürlich und ja soooooo gefääääährlich….” Und wenn das arme Kleine dann Keuchhusten hat und fast dran stirbt, weil es sich bei einem älteren nicht geimpften Kind angesteckt hat, ist das Wehklagen groß. Auch Masern, Mumps und Röteln sind keine harmlosen Krankheiten, sie können schwere lebensbedrohliche Nachwirkungen haben, dann lieber ein kleines Kind, das ein paar Tage rumquäkt, als ein lebenslang schwerbehindertes Kind.
    Idioten wie Andrew Wakefield, der mit seiner seltsamen Studie vieles losgetreten hat, ghören auf den Müllhaufen der Geschichte. Die Studie ist zurückgezogen, aber die Impfgegner posaunen die fehlerhaften Ergebnisse immernoch durch die Gegend und richten soviel Leid an.
    Hier ist ein schönes Lied zum Thema: http://thevaccinesong.org/

    Apropos Schweinegrippe, mich hat’s letztes Jahr erwischt, noch bevor der Impfstoff erhältlich war. Es war keine sehr schlimme Grippe, aber ich hätte gerne auf eine Woche miesfühlen verzichtet.

  43. #43 Basilius
    31. August 2010

    @Florian
    Wieder mal schön geschrieben. Trifft genau meine Meinung. Trifft außerdem auch genau meine persönlichen Erfahrungen, auch wenn diese Erfahrungen ja nur bei ausgewiesenen Impfgegner und -leugnern eine Gültigkeit zu haben dürfen scheinen. Wieso ist das wohl so?

    Letztlich spiegelt diese Haltung aber auch nur den (interessanterweise immer wieder gerne der Wissenschaft vorgeworfenen) Sachverhalt wieder, daß der einzelne Mensch dazu neigt eben nicht ganzheitlich zu denken. Es könnte ja auch Mitmenschen mit weniger robuster Konstition geben, denen eine Impfung auch bei, ansonsten eher harmloseren Erkrankungen, wirklich helfen kann. Aber auf diese Idee kommt der Egozentriker ja nicht. Motto: Was mir nicht direkt hilft taugt auch global betrachtet nix. Naja, wenn der Horizont nur bis zur eigenen Schädeldecke reicht mag das vernünftig klingen. Aber wo bleibt hier das vielbeschworene: Alles ist mit allem verbunden! Du must ganzheitlich denken! etc…

    Bei der Diskussion fällt mir auch ein Widerspruch auf, der sich wie ein roter Faden durch das Weltbild der Impfleugner (nicht nur dieser) zieht. Die Forderung nicht immer alles in schwarz/weiß anzupinseln gilt offenbar auch nur solange als Argument, als es die eigene Haltung unterstützen kann. Eine differenzierte Betrachtung des Für und Wider beim Impfen findet nicht statt. Stattdessen wird dem Impfbefürworter immer wieder frech unterstellt, daß die (vorhandenen) Nebenwirkungen geleugnet würden. Hat man das klargestellt ist es immer die (ausschließlich!) böse, profitgierige und sicherlich menschenverachtende Pharmaindustrie, welche als Ausrede herhalten muss. Als ob das irgendetwas am Wirkmechanismus einer Polioimpfung ändern täte. Strohmänner, Themawechsel, ständig sich ändernde Maßstäbe. Das sind die Zutaten, aus denen die Diskussion ihre Scheinargumente zieht.

    Und dann kommen auch noch immer die orientierungslosen Trolle herein, welche gar nichts sinnvolles zu sagen haben, außer: Huh, ich find’ das alles doof! Und Ihr macht alles falsch. Aber meine Position verrate ich nicht!

  44. #44 paranoid android
    31. August 2010

    @Stefan Hambach:

    Wenn Sie jemanden sehen, der an den Rollstuhl gefesselt ist, rufen Sie bitte die Polizei oder binden Sie ihn los!

    (Nichts gegen Ihren Beitrag im Allgemeinen, aber die meisten Rollstuhlfahrer hassen diesen Ausdruck und bitten darum, ihn nicht mehr zu benutzen. “Auf den Rollstuhl angewiesen sein” oder einfach “im Rollstuhl sitzen” tun’s doch auch oder?)

  45. #45 cydonia
    31. August 2010

    Zustimmung, ausnahmsweise in allen Punkten, Basilius.
    Die Frage, die sich mir immer wieder aufdrängt ist: Was ist so attraktiv daran einen an der Wirklichkeit zerschellenden Glauben aufrecht zu erhalten? Außer natürlich, sich eventuell eingestehen zu müssen, ein Schwachkopf gewesen zu sein. Aber reicht das wirklich aus, um die wirrsten Positionen auch dann noch zu vertreten, wenn wirklich Alles dagegen spricht?

  46. #46 knorke
    31. August 2010

    Florian, ich glaube, warum Ockham sich aufgregte war, weil das Video unnötig informationsfrei war.

    Wenn die Leute in dem Viedo schlau gewesen wären, dann hätten Sie gesagt: Pass auf, Krankheit XYZ, sterberate soundso “Ball fällt rechts rein und trifft xyz männchen”.
    Impfung: Sterberate durch krankheit XYZ=0, aber x% tote durch Nebenwirkungen (2-3 Männchen mit Pinzette rausfischen) oder sowas.

    Denn Ockham hat recht. So emotional und informationsfrei hätte es echt nicht notgetan. Und da es in den Science Blogs schon darum geht, aufzuklären (das sagst du ja selbst immer wieder bzw. das sagen auch viele Kommentatoren immer wieder) hätte ich angenommen, dass du es genauso siehst.

    Oder mal von der anderen Seite betrachtet: Wie sicher wäre es denn gewesen, dass du jemanden abgekanzelt hättest, der dir in den Kommentare ein vergleichbares Video Kontra Impfen geschickt hätte? Sehr hoch, meinst du nicht?

  47. #47 Florian Freistetter
    31. August 2010

    @knorke: “Florian, ich glaube, warum Ockham sich aufgregte war, weil das Video unnötig informationsfrei war.”

    Kommt drauf an, was man unter “Information” versteht. Das Video ist eine gute Demonstration; nicht mehr und nicht weniger (und ich hab ja auch noch eine genaue Analyse des Videos verlinkt).

    “Denn Ockham hat recht. So emotional und informationsfrei hätte es echt nicht notgetan.”

    Wie gesagt: ich finde nicht, dass das Video informationsfrei ist – und Impfungen sind ein emotionales Thema; das muss man manchmal auch emotional behandeln.

  48. #48 rolak
    31. August 2010

    Sag mal, Knorke, hast Du Dir vor dem Lostippen eigentlich auch nur ansatzweise klarzumachen versucht, was die Buchstaben oben um den eingebundenen clip herum bedeuten? Z.B. ‘das Intro einer der letzten Sendungen’? Ok, ist etwas ungenau, da es die letzte Folge der Reihe ist (und bis zur nächsten Staffel auch bleiben wird), aber bei ‘Intro’ spätestens hätte Dir klar werden müssen, daß dies nicht die Sendung ist, sondern der Aufreißer vor dem Standardvorspann.
    Soll es analog keine Postkarten von schönen Burgen mehr geben ohne eine ausführliche Auflistung sämtlicher Verbrechen, die dort im Laufe der Jahrhunderte verübt wurden?

    =»Oben hatte ich auch schon einmal den Weg zur ganzen Sendung gebahnt, aber das nur am Rande, wenns schon beim Lesen hapert…

  49. #49 Basilius
    31. August 2010

    @Cydonia
    Danke für die (eingeschränkten) Blumen.

    Ja, die Frage ist auch das zentrale an der Geschichte, das mir nicht gänzlich in meine Birne rein will. Das Erkennen, und anschließend auch konsequenterweise Zugeben, von beschrittenen Holzwegen kann schon peinlich bis schmerzhaft sein. Je länger der beschrittene Holzweg wird, desto geringer wird vmtl. auch die Bereitschaft diesen mal wieder zu verlassen. Letztlich ist auch dies aber eine Frage der Gewöhnung. Wer einmal einen Holzweg erkannt und zugegeben hat, der wird beim nächsten nicht so leicht stur weitergehen und eher wieder bereit sein den Irrglauben oder Denkfehler zuzugeben. Ist mir jedenfalls schon oft genug passiert. Oder allgemeiner: “Wer ohne Holzweg ist, der verlasse diesen bitte baldmöglichst!”
    Gegen dieses Zugeben einer irrigen Meinung stehen dann noch die Emotionen, welche extrem kräftige, aber auch sehr gefährliche, weil verblendende, Motivationen sein können. Dazu kommt verstärkend sicher noch die menschliche Tendenz erst mal nur die ins Weltbild passenden Beobachtungen zu registrieren und den Rest lieber auszublenden. Wenn man jetzt noch in Betracht zieht, daß gerade die Menschen, welche wenig bis nichts über ein Thema wissen eben dieses Nichtwissen gar nicht bewußt in Betracht ziehen (können), dann ergeben sich schon Gründe für völlig zementierte, unverrückbare Einstellungen. Mit meinem Verstand versuche ich jedenfalls, das mir ungefähr so zu erklären. Meine Emotionen sehen das aber auch schon wieder anders.
    Schwierige Aufgabe: Man erzähle mal einem Betroffenen vom Dunning-Kruger-Effekt… >_<

  50. #50 wolfgang
    31. August 2010

    Da schreibt einer:
    Aber dass Sie jedem den Popo hinhalten, der Wissenschaftsmainstream vertritt, weiß man ja bereits.

    Völlig ahnungslos, aber Klappe offen. der Popo (gemeint ist M glutaeus maximus) ist keine geeignete Impfstelle. Halt besser den Oberarm hin ( M.deltoideus) für inaktivierte Impfstoffe- dort ist die impfung besser wirksam und nebenwirkungsärmer.

    Mich nerven am ehesten Impfgegnerärzte.
    Da gibt es eine die hat mal geschrieben, dass sich Bakterien ,Pilze und Viren sich nach bedarf ineinander umwandeln. Ist natürlich eine Homöopathin und hat daher ein massives Realitätsproblem.Ein anderer Homöopath hat geschrieben, dass Geimpfte häufiger an der geimpften Krankheit erkranken als ungeimpfte- also wo sind denn die Polioepidemien unter den korrekt geimpften?

    Manche Argumente von Impfgegnern sind ja auf dem ersten Blick nicht ganz blöd:
    Formaldehyd ist in Presspanplatten verboten, in Impfstoffe erlaubt- aber nicht mit meinem Kind

    Die meisten Ärzte haben nicht die richtige Antwort- weil keine Biochemie Kenntnisse.
    1) Formaldehyd ist eine physiologische Komponente von Bäumen- denen kann man den Stoffwechsel nicht verbieten.
    2) Formaldehyd ist lebenswichtig für den eigenen Stoffwechsel, der Mensch (70kg)produziert und metabolisiert pro Tag 50 gr Formaldehyd, es gibt eine Menge Impfstoffe wo der muskeleigene Formaldehydgehalt per Impfung verdünnt (!) wird- das ist aber nicht schlimm, weil Halbwertszeit 1,5 min. Wenn das Kind die Ordination verlässt, ist das Formaldehyddefizit bereits aufgefüllt.

    Wichtig ist jedoch auch folgendes. Kinder haben nach der Kinderrechtskonvention das Recht auf höchstmögliche Gesundheit- dies wird uA. durch Impfungen gewährleistet- steht z.B. dort:

    http://www.unric.org/html/german/kinder/presse/7.htm

    Tja und die Medizin teilt gerne alles in Gruppen ein. Kindesmissbrauch zB.
    Untergruppe Vernachlässigung von Kindern- da gibt es wieder verschiedene Unterformen, wie sich Vernachlässigung manifestiert. “poor adherence to immunization and school” (wers genauer lesen will Lissauer T et al Paediatrics 2nd ed Mosby Verlag 2001 (p 79 child abuse- neglect).

    Tja Impfgegner können in die Donau gehen, sich nicht impfen lassen etc pp- sind Erwachsene.

    Sie sollen aber nicht die Kinderrechte ihrer eigenen oder anderer Kinder missachten.

    Nicht geimpfte Kinder sind vernachlässigte Kinder- eine Form der Kindesmisshandlung.

  51. #51 Sim
    31. August 2010

    Schönes Intro und Danke für den Link zur ganzen Sendung @ rolak.

    Aber stimmt es, dass Penn & Teller die Gefahren des Passivrauchens leugnen? Wo haben sie das getan. Wann haben sie das getan und tun sie es immer noch?

  52. #52 knorke
    31. August 2010

    @Rolak

    habe ich wirklich nicht gelesen und auch nicht mitbekommen. Trotzdem ist das Intro unnötig flach gemacht – es wäre eleganter gewesen, wenn zu den “Effekten” mehr Fakten gekommen wären, die das Video in keiner Weise weniger anschaulich gemacht hätten.

    @Florian
    Du musst auch nicht meine Meinung teilen, ich wollte nur was konstruktives beitragen bzw. mal die andere Perspektive erläutern.

  53. #53 rolak
    31. August 2010

    Hi Sim, sie haben es gemacht (^^wie das klingt…) in der =»Folge, die am 21.2.2003 gesendet wurde und =»widerriefen öffentlich spätestens auf (dem) TAM im Jänner 2005. Beides bevor ich die Sendung kennenlernte, sonst hätte ich auch gemeckert ;-)

    Hi Knorke, so ein Intro muß nicht korrekt, ausgewogen und wohlbelegt sein – sondern zum Weitersehen animieren. Ebenso wie der Schlepper im Rotlichtviertel von den Ladies schwärmt und nicht von den unbequemen Stühlen, usseligen Toiletten und drastischen Preisen erzählt. In beiden Fällen kommt der ‘Gelockte’ schon auf den Boden der Realität zurück… it’s showbiz, ganz besonders kultiviert in den USA. Mußt Dir mal ein paar Ausschnitte von den Zaubershows ansehen (die beiden sind ja eigentlich Bühnenmagier), da geht es auch ordentlich zur Sache :-)

  54. #54 segeln141
    31. August 2010

    kurz etwas zu den Nebenwirkungen,die in den Beipackzetteln aufgeführt sind:

    Diese Nebenwirkungen müssen aufgeführt werden,sind aber aufgrund rein zeitlicher Korrelationen und nicht wegen kausalen Korrelationen erhoben wurden.

    Wenn ich im September/Oktober eine Grippeschutzimfung erhalte,ist die Chance, als “Nebenwirkung” einen grippalen Infekt zu erhalten doch recht groß,da um diese Zeit (hier ist dann wieder die zeitliche Korrelation) grippale Infekte häufig sind.

    Die Argumentation,da keine Pandemie ausgebrochen ist,war die Impfung nicht nötig,zeigt nur,dass der Sinn und Zweck einer Impfung nicht verstanden ist.

    Eine Impfung soll vor einer Pandemie schützen,wenn diese dann ausbricht.

    Wenn ich mich für eine Rucksackreise nach Nepal gegen Tollwut impfen lasse,war diese doch nicht unnötig,nur weil ich in Nepal keine “tollwütigen” Hunde gtroffen habe.
    @advocatus diaboli
    “Und was war: Kaum jemand liess sich Impfen und die grosse Pandemie blieb trotzfem aus.”
    was wäre denn,wenn sie ausgebrochen wäre?

    “…blieb trotzfem aus”,liegt das “ausbleiben” etwa an dem “nicht impfen” oder an dem Verhalten des Virus?

    @wolfgang
    “Ein anderer Homöopath hat geschrieben, dass Geimpfte häufiger an der geimpften Krankheit erkranken als ungeimpfte- also wo sind denn die Polioepidemien unter den korrekt geimpften?”

    ja,wo sind sie denn? Gute Frage,aber die Homöopathen werden diese nicht beantworten können/wollen,da dann die Argumentation “im Eimer” ist.

    Soviel Selbsterkenntnis können wir von ihnen nicht erwarten.

  55. #55 Aragorn
    31. August 2010

    Während der Großen Pestepedemie in Europa von 1347 bis 1353 ist insgesamt etwa 1/3 der damaligen Bevölkerung in Europa umgekommen.
    Wenn damals ein Impfstoff zur Verfügung gestanden hätte, der die Seuche bekämpft hätte, dann wären die Todeszahlen viel niedriger gewesen.

    Und die Impfgegner von damals hätten genauso wie die heutigen argumentiert: Seht her ihr Leut, der Horror den man uns ohne Impfung versprochen hat, ist nicht eingetreten. Ist alles nur Panikmache gewesen.

    Weil die Impfung das Massensterben verhindert hat, wird auf deren Nutzlosigkeit geschlossen!
    Was für eine Verrückte Welt :(

  56. #56 segeln141
    31. August 2010

    @aragorn
    “Und die Impfgegner von damals hätten genauso wie die heutigen argumentiert: Seht her ihr Leut, der Horror den man uns ohne Impfung versprochen hat, ist nicht eingetreten. Ist alles nur Panikmache gewesen.

    Weil die Impfung das Massensterben verhindert hat, wird auf deren Nutzlosigkeit geschlossen!
    Was für eine Verrückte Welt :(”

    Vielleicht besser:wieviel verrückte Gedanken in den Köpfen einiger Weltbewohner.

    aber: Das einzige,was gerecht verteilt ist,ist die Intelligenz.Jeder glaubt, genug davon zu haben

  57. #57 Physiker
    31. August 2010

    @ alle Eltern:
    Ich hatte als Kind die Windpocken, weil ich nicht dagegen geimpft wurde. Wen kann ich verklagen, wenn ich im Alter unter den Spätfolgen (Herpes Zoster) zu leiden habe? Meine Eltern? Den Kinderarzt?

  58. #58 Sim
    31. August 2010

    @rolak

    Danke für die Links. Da bin ich aber beruhigt.

  59. #59 Helmut E.
    31. August 2010

    Danke für den Link. Ich finde das Video auch alles andere als informationsfrei. Es illustriert sehr gut, dass man immer Chancen und Risken abwägen muss um sich für die günstigere Variante zu entscheiden.

    Auch in meinem Bekanntenkreis checken das die Leute nicht. Man kann es ihnen lang und breit mit Worten erklären, aber sie checken es nicht. Die meisten wissen ja nicht mal, was “Wahrscheinlichkeit” bedeutet. Dann hört man beispielsweise Statements wie “was interessiert mich ob nur einer von 1 Million gefährdet ist, wenn ich dieser eine bin?” Natürlich checkt er auch nicht, dass 1:1Mio negativer für ihn ist als 1000:1Mio. Aber wer weiss, wenn er zwei Felder mit Kegeln sieht, und im “nicht geimpften” fallen mehr Kegeln um, vielleicht versteht er es dann.
    Der Durchschnittsbürger ist dumm, dieses Video ist plakativ genug um ihn anzusprechen.

  60. #60 gukdmal
    31. August 2010

    @wolfgang:
    “Die meisten Ärzte haben nicht die richtige Antwort- weil keine Biochemie Kenntnisse.
    1) Formaldehyd ist eine physiologische Komponente von Bäumen- denen kann man den Stoffwechsel nicht verbieten.
    2) Formaldehyd ist lebenswichtig für den eigenen Stoffwechsel, der Mensch (70kg)produziert und metabolisiert pro Tag 50 gr Formaldehyd”

    1) Das Formaldehyd in Spanplatten stammt nur zu einem geringen Teil aus dem Holz selber, das meiste stammt aus dem Bindemittel.
    2) Der Mensch verstoffwechselt auch nicht 50 g, sonder 50 mg. Soll hier ja ein Wissenschaftblog sein – gr ist zudem keine Masseneinheit.

    Trotzdem ist natürlich die Menge an Formaldehyd, die durch die Imfpung aufgenommen wird, lächerlich im Vergleich zum Verzehr eines Apfels.

  61. #61 segeln141
    31. August 2010

    @Helmut E.

    “Natürlich checkt er auch nicht, dass 1:1Mio negativer für ihn ist als 1000:1Mio”

    bitte erklären!

  62. #62 wolfgang
    31. August 2010

    gukdmal schreibt:

    1) Das Formaldehyd in Spanplatten stammt nur zu einem geringen Teil aus dem Holz selber, das meiste stammt aus dem Bindemittel.
    2) Der Mensch verstoffwechselt auch nicht 50 g, sonder 50 mg. Soll hier ja ein Wissenschaftblog sein – gr ist zudem keine Masseneinheit.

    ad 1) ja das ist richtig- Kleber auf Formaldehydbasis sind zur Herstellung von Spanplatten verboten, weil Formaldehyd in dieser Form ausgast und ein ganz gutes Reizgas für die Lungen ist.

    ad 2) Ich hatte auch zuerst 50 mg gedacht- das war aber ein Lesefehler.
    Wenn wir auf Deutsch 50,000 mg schreiben sind das 50 mg, und wenn wir schreiben 50.000 mg sind das 50 gramm. Wenn in der USA einer 50,000 mg schreibt sind das 50 gramm, wenn er schreibt 50.000 sinds 50 mg.

    Eine schöne Fallgrube

  63. #63 gukdmal
    31. August 2010

    wolfgang schreibt:
    “ad 1) ja das ist richtig- Kleber auf Formaldehydbasis sind zur Herstellung von Spanplatten verboten”

    Mitnichten, lediglich die Emission ist begrenzt. E1 – E3 emittieren Formaldehyd, nur F0 ist FA-frei.

    “ad 2) Ich hatte auch zuerst 50 mg gedacht- das war aber ein Lesefehler.
    Wenn wir auf Deutsch 50,000 mg schreiben sind das 50 mg, und wenn wir schreiben 50.000 mg sind das 50 gramm. Wenn in der USA einer 50,000 mg schreibt sind das 50 gramm, wenn er schreibt 50.000 sinds 50 mg.”

    Dann ist im Wikipedia-Artikel und einigen Veröffentlichungen ein dicker Fehler. Quelle (Primärliteratur wenn möglich)?

  64. #64 rolak
    31. August 2010

    Egal, ob nun mg oder g – könnte einer der Beteiligten vielleicht einen bescheidenen link zur {s}einer richtigen Quelle ans Licht der Öffentlichkeit posten? Der würde so schön in die Sammlung passen – und die Zwei-Deutigkeit auflösen.

  65. #65 Pete
    31. August 2010

    @Aragorn 14:04

    Soweit muss man nicht zurueckgehen.
    Da die Grippe, wie man oben lesen konnte, ja so harmlos ist, hat sie 1918/19 mal eben mehr Menschen umgebracht, als es der Krieg davor tat. Meine Urgrossmutter zaehlt auch zu den Grippeopfern.
    OK, die Menschen waren durch den Krieg geschwaecht und die Medizin war auch nicht soweit. Es zeigt aber, was eine echte Grippe anrichten kann. Wenn ein aggessiver Virus auf eine ungeschuetzte Population trifft, wird wieder Aehnliches geschehen.

    Pete

  66. #66 Adromir
    1. September 2010

    E Kurz auf den Einwurf, es gäbe ja auch Mediziner, die sich gegen das Impfen aussprechen.

    Ich habs die Tage in einem Medizinischen Forum erlebt, daß ein verunsicherter User eine Frage zur Tetanusimpfung stellte. Er hatte sich irgendwie in einer Bierlaune von nem Kumpel einreden lassen, er könne vielleicht an Tetanus erkrankt sein (wegen eines ziehenden Gefühls im Rücken). Der Hausarzt wollte nicht nachimpfen lassen, da die letzte Tetanusimpfung erst 7 Jahre zurücklag.

    Die Begründung dazu “Ich will keine resistente Stämme produzieren” *facepalm*

    Während der Diskussion zur Schweinegrippe äußerte sich der Mikrobiologe Prof. Dr. Georg Peters (Leiter des Instituts für medizinische Mikrobiologie der Uni- Klinik Münster)

    Mancher Arzt, der den Journalisten etwas in den Block diktiere, „wäre damit als Student durch das Staatsexamen gefallen“

    gemeint waren damit die impfkritische Seite.

    Leider heißt ein Medizinstudium absolviert und eine Approbation zu haben, nicht automatisch auch sich mit Impfungen auch auszukennen.

  67. #67 wolfgang
    1. September 2010

    Hier der link

    http://toxnet.nlm.nih.gov/cgi-bin/sis/search/f?./temp/~CFSuOB:1

    möglicherweise geht das nicht, dann in http://toxnet.nlm.nih.gov/

    formaldehyde eingeben

    bei den Ergebnissen in HSDB (Hazardouse Substances Data Bank) dort Formaldehyde anklicken- links kommt das Inhaltsverzeichnis und dort das Kapitel Metabolism/Metabolites anschauen- dann findet man das da:

    As a normal metabolite of the body, formaldehyde is involved in methylation reactions through the tetrafolate mechanism. Normal blood levels of formaldehyde in humans and animals are approximately 2.5 ppm (2.5 mg/L). Formaldehyde is metabolized rapidly and has a half-life in blood of approximately 1.5 min. …Formaldehyde’s normal blood levels and short half-life, coupled with the assumption that the levels of water-soluble formaldehyde in the blood are in equilibrium with the body fluids pool, lead to a calculation that an adult human body normally produces and metabolizes (detoxifies or uses) over 50,000 mg of endogenous formaldehyde daily. It has been calculated that an adult human liver will metabolize 22 mg formaldehyde/min (or 1,320 mg/hr) directly to carbon dioxide

    Danke für die Präzisierung betreffend die Pressspanplatten. Dennoch man kann Bäumen den eigenen Stoffwechsel mit Formaldehyd nicht verbieten. Pflanzen produzieren übrigens mehr Formaldehyd als Fleischfresser, daher nehmen Vegetarier mehr Formaldehyd mit der Nahrung auf als Normalesser

  68. #68 gukdmal
    1. September 2010

    Danke für die Quelle, es ist also ein berechneter Wert (sollte man bei Wikip. korrigieren). Der real gemessene Plasmaspiegel von etwa 2 ppm (z.B. http://www.ncbi.nlm.nih.gov/sites/entrez?Db=pubmed&Cmd=ShowDetailView&TermToSearch=4025145&log$=activity ) ist vielleicht besser geeignet, die Ungefährlichkeit der Konzentration im Impfstoff zu verdeutlichen.

    Surft man durch einige “Elternforen”, findet man mittlerweile die Alternativundsanftheiler in der Überzahl. Impfkritiker und Homöopathen werden ernst genommen, naturwissenschaftliche fundierte Kommentare bestenfalls mit ja – aber erwidert. Oder es ist gleich von der Pharmamafia und Chemiekeule die Rede.
    Und was die Approbation angeht: http://www.bild.de/BTO/tipps-trends/gesund-fit/bams/2006/10/15/sanfte-medizin/hg-02-ayuveda-entspannt.html sagt alles.

  69. #69 wolfgang
    1. September 2010

    gugdmal schreibt

    Danke für die Quelle, es ist also ein berechneter Wert (sollte man bei Wikip. korrigieren). Der real gemessene Plasmaspiegel von etwa 2 ppm (z.B. http://www.ncbi.nlm.nih.gov/sites/entrez?Db=pubmed&Cmd=ShowDetailView&TermToSearch=4025145&log$=activity ) ist vielleicht besser geeignet, die Ungefährlichkeit der Konzentration im Impfstoff zu verdeutlichen.

    Der Wert von 50 Gramm ist ja auch abgesichert durch Formaldehydgehalte von Organen- nur sind diese Studien nicht in medline zur Gänze einsehbar, man müßte sich durch uralt Literatur (ca 1960-1970) quälen.

    Ich denke auch nicht dass die HCHO Konzentration im Blut so gut geeignet ist- immerhin ist es in Impfgegnerkreisen üblich zu schreiben, dass Impfstoffe direkt in die Blutbahn injiziert werden (was ein Kunstfehler wäre)

    Die Impfgegnerin Petek-Dimmer hat mal in einer öffentlichen Diskussion mit mir behauptet Formaldehyd wär so gefährlich, da hab ich ihr erwidert, dass ihr muskeleigener Formaldehydgehalt zB durch eine FSME-Impfung verdünnt wird.

    Inzwischen schreibt sie ja aber der natürliche vom Körper produzierte Formaldehyd (=HCHO) ist doch sicher was anderes als der chemisch produzierte(=HCHO).
    Zuerst hab ich mich über das dumme Argument geärgert, aber da hat sie sogar recht. Vom Körper synthetisierter HCHO hat die natürliche C14 und H3 Radioaktivität, während die Radioaktivität des aus Erdöl hergestellten Formaldehyds längst abgeklungen ist.

  70. #70 segeln141
    1. September 2010

    @Helmut E.

    “Natürlich checkt er auch nicht, dass 1:1Mio negativer für ihn ist als 1000:1Mio”

    bitte erklären!

    Tut er nicht,kann er nicht!?

    denn 1 von 1 million ist WENIGER “gefährlich” für den einzelnen als z.B. 999.999 von

    1 Million.

    ich hoffe,es war nur ein Schreibfehler von Helmut E.

    oder denkt er,nach Vince Ebert, so:
    Die Chancen auf einen Sechser im lotto stehen 1:14 Millionen-es könnte mich treffen.

    Beim Rauchen sagen wir:die Chancen,an einem Lungenkrebs zu erkranken,liegen bei 1:1000- warum sollte es ausgerechnet mich treffen?

  71. #71 Physiker
    1. September 2010

    @ segeln141:
    A propos Vince Ebert – er ist ebenfalls Klimaskeptiker:
    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/klimapolitik_schnee_von_gestern/
    Seltsamer Zufall… oder doch eher eine Korrelation?

  72. #72 Physiker
    1. September 2010

    Ein bißchen ausführlicher:
    Erstmal vorweg – ich finde das obige Video auch schön anschaulich.
    Auf der anderen Seite sollte man vorsichtig sein, sich Comedians vor den Wagen zu spannen, denn es ist gerade ihr Job gegen den Strom zu schwimmen und anzuecken. Solange die Impfmüdigkeit allgegenwärtig ist, ist es natürlich opportun genau diese anzugreifen. Gerade am Thema Klimawandel sieht man aber sehr deutlich, wie schnell die Gunst der Kabarettisten umschwappen kann. Besteht weitestgehend Konsens in der Bevölkerung, dass der Klimawandel ein ernst zu nehmendes Problem ist, wird er plötzlich im Namen der Narrenfreiheit angezweifelt. Besonders übel könnte man das z.B. gerade einem Diplom-Physiker wie Vince Ebert nehmen, der ja noch dazu in seinen Beiträgen die Rolle der Statistik hervorhebt. Penn&Teller sind hier also bei weitem keine Ausnahmen.

  73. #73 rolak
    1. September 2010

    Schönen Dank für die Quelle, wolfgang – bei {g|mg} kann ich mir einen Schreib-/Tippfehler vorstellen, bei 50,000mg nicht. (50.000mg wäre schlicht unsinnig)

  74. #74 wolfgang
    1. September 2010

    @rolak

    50,000 mg in US Schreibweise sind halt 50 Gramm.
    Und hier wurde ja auch ein deutschsprachiger link dt Enzyklopädie gebracht http://www.calsky.com da stehen die 50 Gramm auch drinnen.

    Gibt es ja häufig, solche Fehler um mehrere Größenordnungen, kannst mindestens einmal wöchentlich in irgendeiner Zeitung lesen. Da wird aus einem Milliarden Defizit auf einmal ein Millionen Defizit, oder aus Millionen Hektar Land wird der Ultragrossbauer mit Milliarden Hektar.

    Gibts auch in der Wissenschaft- na und wenn man noch die US Billion mit hineinnimmt, wirds ganz komisch.

    Trotzdem dürfen Impfstoffe nur max 200µg (microgramm) /ml enthalten, bei einer üblichen 0,5ml Dosis sind dann also max 100 µg drinnen und der Körper (70kg) synthetisiert 50 Gramm pro Tag eine Differenz um das 500.000 fache. Impfgegner fürchten sich davor, rauchen deshalb eine Zigarette an und haben dadurch die volle Dröhnung an Formaldehyd durch unvollständige Verbrennung. Die volle Dröhnung ist übrigens eine beliebte Impfgegnerfloskel.
    Der Pandemieimpfstoff Celvapan hatte beispielsweise weniger als 0,1 µg Formaldehyd pro Dosis. Infanrix-hexa < 10µg/dosis.

  75. #75 segeln141
    1. September 2010

    @ physiker

    na,Vince Ebert wird aber mit seinem Freund Dr.med.Eckart Hirschhausen schwer Ärger bekommen,wenn er sich als Impfgegner outen würde.

    So dumm kann doch selbst nicht ein Physiker sein und gegen Impfen eingestellt sein;)

  76. #76 rolak
    1. September 2010

    Öhm, hallo; hallo wolfgang.. das mit den (jetzt offiziell bestätigt™) 50g war mir klar, als ich Deinen zuletzt angegebenen link verfolgt hatte. {,|.} ist wirklich neben der long/short-scale die Rechenfehlerquelle bei Übersetzungen.
    50.000mg ist ja deswegen unsinnig, weil kein normaler Naturwissenschaftler drei Nachkomma-Nullen (bzw eben Nachpunkt-) ohne (hier nicht gegebenen) zwingenden Grund angeben würde.
    Statt der pöhsen Zigarette empfiehlt sich gegenüber FormaldehydFanatikern eher der Vergleich mit dem ach so gesunden Apfel ;-)

  77. #77 Hanno
    1. September 2010

    Passivrauchen:

    Allerdings haben sie die Aussage wohl zurückgenommen:

    Klimawandel:

    Dazu grad noch als Hintergrund gefunden:
    http://www.logicalscience.com/skeptics/bullsheit.html

  78. #78 gukdmal
    2. September 2010

    Möglicherweise wurde auch versehentlich die CAS-Nr. genommen… *grins*

  79. #79 Physiker
    2. September 2010

    @segeln141:
    Ich habe die Sendung “Wissenswerk” mit Vince Ebert einmal gesehen. Es war haarsträubend. Hier gibt’s Infos zur Sendung:
    http://www.swr.de/presseservice/pressemappen/-/id=6079912/property=download/nid=4194/9cnr8j/index.pdf
    Zitat:
    “Aber auch die Impfstoffe selbst sind oft nicht ungefährlich. Sollten Eltern ihre Kinder also impfen lassen? In welchem Verhältnis stehen Risiken und Nutzen? Mit fachkundiger Unterstützung diskutieren Vince Ebert und Kathy Weber das Für und Wider von Impfungen.”

    Ohne diese spezielle Sendung gesehen zu haben, bleibt doch ein ganz übler Nachgeschmack, wenn schon wieder scheinbar eine “neutrale Berichterstattung” angestrebt wird… das kennen wir doch irgendwoher, ach ja:
    http://globalklima.blogspot.com/2010/03/die-gefahren-der-neutralen.html

    Im Klartext: Ich kenne Vince Eberts Standpunkt zum Impfen nicht – zutrauen würde ich ihm aber jeden noch so absurden. Sich von Comedians beraten zu lassen, ist jedenfalls eine ganz schlechte Idee (vielleicht ist da Hischhausen eine Ausnahme…) – hier ein besonders “krasses” Beispiel:
    http://www.faz.net/s/Rub594835B672714A1DB1A121534F010EE1/Doc~E8E69245277964EEE813CF955A067B48C~ATpl~Ecommon~Scontent.html

  80. #80 Physiker
    2. September 2010

    @segeln141:
    “So dumm kann doch selbst nicht ein Physiker sein und gegen Impfen eingestellt sein;)”
    Na, der erste Physiker hat sich ja bereits im zweiten Kommentar kritisch geäußert…
    Ich denke, es mangelt einfach an Aufklärung. Man sollte bereits den Kindern in der Grundschule beibringen wie wichtig Impfen ist und was die Gründe sind. Die Meinung von Impfgegnern lässt sich sowieso nicht ändern – oder wie Georg Hoffmann (von Primaklima) so schön treffend formuliert hat: Bestimmte Meinungen ändert man nicht, sie sterben aus.
    Nur Aufklärung kann dazu beitragen.

    “Das einzige,was gerecht verteilt ist,ist die Intelligenz.Jeder glaubt, genug davon zu haben”
    Also ich hätte gerne mehr davon ;-)

  81. #81 segeln141
    2. September 2010

    @physiker

    tja,Karl Mistelberger.ich erwarte von einem Physiker,dass er ein klein wenig

    naturwissenschaftlich denkt und sich etwas “aufklären” läßt.Wie Du richtig sagst,

    “es mangelt einfach an Aufklärung”.

    “Bestimmte Meinungen ändert man nicht, sie sterben aus.”

    Bei Lehrmeinungen dauert es 2 Generationen,da die Lehrer und deren Schüler erst

    einmal den Weg alles Irdischen gehen müssen,bevor neues kommen kann.

    Zu Vince Ebert:bislang fand ich ihn gut,habe ihn gerne gelesen(“Denken sie

    selbst,sonst tun es andere für sie”) und gesehen.

    Über seine Einstellung zum Impfen werde ich mich mal,dank und mit Hilfe Deines Links

    kundig machen und dann berichten.

    “Also ich hätte gerne mehr davon ;-)” :

    Du bist maßlos!;)

    (ich hoffe ,wir beide brauchen die Smylies nicht wirklich)

  82. #82 S.S.T.
    2. September 2010

    @Physiker, @segeln141

    Doch doch, auf Smylies sollte man möglichst nie verzichten, sage ich mal so als leicht @Roswitha-Geschädigter. Bei dem. was hier so mitunter aufschlägt, ist Ironie von Ernst nur mit Etikett unterscheidbar. (Ist mir auch schon mit Beiträgen passiert, von denen ich annahm, dass kein Mensch sie jemals ernst nehmen könnte.)

  83. #83 Physiker
    2. September 2010

    @ segeln141:
    Das was ich zuvor von Vince Ebert gehört habe, hat mir auch gut gefallen – bis mir seine radikale Einstellung zu Erneuerbaren Energien über die “Achse des Guten” begegnet ist. Offenbar hält er sich mit seinen Thesen zurück, wenn er sich vor breitem Publikum äußert. In einer der ersten Sendungen von Wissenswerk ist aber (in Zusammenhang mit den Artikeln auf http://www.achgut.com) relativ schnell klar geworden, dass er passionierter Windenergie-Gegner und Klimawandel-Skeptiker ist. Als Physiker sieht man naturgemäß die Atomenergie aus einem anderen Winkel (um nicht zu sagen durch die rosarote Brille) – trotzdem bleiben gerade für uns die Erneuerbaren Energien besonders faszinierend, gerade weil sie neue Herausforderungen bringen. Die zwei wichtigsten deutschen Physikmagazine sind gespickt von faszinierenden Beiträgen über alternative Energien/Antriebe. Vor diesem Hintergrund ist mir die Haltung von Vince Ebert absolut unerklärlich.
    Sorry, für das Abschweifen.

  84. #84 segeln141
    2. September 2010

    @Physiker

    ich mache jetzt “vinceebertwatch”.

    Deine weiteren Bemerkungen über die neuen Herausforderungen für Physiker sind

    für weitere Erörterungen leider OT hier.Vielleicht treffen wir uns mal bei einem

    themenbezogenen Thread.

    @S.S.T.
    “..von denen ich annahm, dass kein Mensch sie jemals ernst nehmen könnte.)”

    tja,so ist es ,wenn man Dich mal ernst nimmt.Wieviel Smilies möchtest Du jetzt?

  85. #85 Florian Freistetter
    2. September 2010

    @segeln141: “Vielleicht treffen wir uns mal bei einem themenbezogenen Thread”

    Hier kam Vince Ebert schonmal vor: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/03/wenn-kein-bier-im-kuhlschrank-ist.php

  86. #86 Alexander
    3. September 2010

    Wer hat die Schweingrippenpanik verbreitet? Die pöhse Pharmamafia? Oder doch vielleicht die Panikmacher vom Dienst in Kooperation mit Politikern, die sich leider immer noch zu stark von Schlagzeilen in großen Buchstaben beeindrucken lassen? Näheres dazu auf Bildblog http://feedproxy.google.com/~r/bildblog/~3/lzUingoVQNY/

    Und an Florian ein großes “DANKE” für den Videolink.

  87. #87 Alexander
    3. September 2010

    Nachtrag zur Schweingrippe: Habe mich auch impfen lassen, zum Schutz meiner zum damaligen Zeitpunkt schwangeren Freundin. Hat gepiekst und das wars, und der zwischenzeitlich gesund geborene Junior bekommt nächsten Mittwoch auch seine Sechsfachimpfung, das ist die gegen die wichtigsten Kinderkiller aus dem Video: Diphtherie, Tetanus, Pertussis (Keuchhusten), Poliomyelitis (Kinderlähmung), Hepatitis B und Hämophilus influaenzae B.
    Zur Erinnerung: In meiner Kindheit, also vor knapp 30 Jahren gab es auch in D, auch in unserer Nachbarschaft, noch Fälle von Gehbehinderung und sogar einen Rollstuhlfahrer aufgrund von Kinderlähmung, heute ist dank der Impfung Kinderlähmung weltweit (!) nahezu ausgerottet.

  88. #88 Eddy
    10. September 2010

    @Florian

    Ich hatte schon einmal versucht Dich darauf hinzuweisen, dass der Europarat eine Studie veranlasst hat über die Schweinegrippeimpfung und die WHO.

    Diese Studie kam zur Schlussfolgerung, dass die WHO von der Pharmaindustrie beeinflusst sei.

    Ich finde das Thema äusserst brisant und interessant, weil ich ein Impfbefürworter bin und die Aussagen der WHO zur Schweinegrippe genau verfolgt habe. So manche Kritik an der WHO und an der Impfkampagne fand ich extrem überzogen. Man muss sich aber eingestehen, dass im Endeffekt sehr viel Geld verschwendet wurde und dass man hätte vorsichtiger sein können.

    Vor allem finde ich es aber bedenklich, dass es diese Studie gibt und dass sie von den Impfgegnern missbraucht werden kann.

    Ich glaube sie war als ich Dir den Link schickte nur in wenigen Sprachen überhaupt zu finden. Hast Du diesen Link noch?

    Ich glaube als Blogthema hattest du ihn nicht gebraucht?

    MfG
    Eddy

  89. #89 noch'n Flo
    10. September 2010

    Nachtrag zur Schweingrippe: Habe mich auch impfen lassen, zum Schutz meiner zum damaligen Zeitpunkt schwangeren Freundin. Hat gepiekst und das wars, und der zwischenzeitlich gesund geborene Junior bekommt nächsten Mittwoch auch seine Sechsfachimpfung, das ist die gegen die wichtigsten Kinderkiller aus dem Video: Diphtherie, Tetanus, Pertussis (Keuchhusten), Poliomyelitis (Kinderlähmung), Hepatitis B und Hämophilus influaenzae B.

    War bei mir genau so – unser Sohn wurde im Dezember 2009 geboren, kurz vorher haben meine Frau und ich uns selbstverständlich gegen SG impfen lassen. Unser Junior hat bisher alle empfohlenen Impfungen erhalten – ohne jegliche Probleme.

    Eins der Kardinalprobleme beim Thema “Impfkomplikationen” (ich vermeide mal bewusst den Begriff “Impfschaden“) ist doch, dass eine zeitliche Korrelation noch lange keine kausale Korrelation bedeutet (Segeln141 hatte hierzu weiter oben schon einmal kurz etwas geschrieben).

    Ich möchte dies einmal kurz mathematisch erläutern:
    Die ersten Impfungen eines Kindes erfolgen mit 2, 4, 6 und 12 Monaten. Wenn wir nun definieren, dass eine beliebige Krankheit X möglicherweise eine Impffolge sein könnte, wenn sie innerhalb von 1 Monat nach einer Impfung auftritt, dann beträgt die Wahrscheinlichkeit, dass jegliche im 1. Lebensjahr des Kindes aufgetretene Krankheit eine potentielle Impfkomplikation ist, 4/13 also rund 31%.

    Nun treten tatsächlich im 1. Lebensjahr auch leider immer wieder schwere Krankheiten auf. Nehmen wir eine seltene, aber schwere Krankheit Y, die (unabhängig von jeglichen Impfungen) mit einer Wahrscheinlichkeit von 1:100.000 auftritt. 2009 wurden in Deutschland ca. 675.000 Kinder geboren. Somit werden statistisch etwa 7 von ihnen im Laufe des Jahres 2010 an dieser Krankheit erkranken.
    Nehmen wir nun (idealisierterweise) an, dass alle diese 7 Kinder nach Plan geimpft wurden. Gemäss der oben ermittelten Wahrscheinlichkeit wird bei 2 Kindern der Krankheitsbeginn in den Zeitraum von 1 Monat nach der Impfung fallen – und schon haben die Impfgegner neue Nahrung. Die übrigen 5 Krankheitsfälle, deren Krankheitsbeginn in keinerlei zeitlichem Zusammenhang mit der Impfung steht, werden natürlich ignoriert.
    Oder man macht es sich noch einfacher: da Impfschäden ja “bekanntermassen” auch noch sehr lange nach einer Impfung auftreten können, werden einfach gleich alle schweren Krankheiten, die im 1. Lebensjahr (wahlweise auch 1. Lebensjahrzehnt bzw. im ganzen Leben) auftreten zu “Impfschäden” erklärt.
    Tja, wer rechnen kann, ist hier im Vorteil (und dass dies die grossen Leitfiguren der Impfgegenerszene nicht können, wage ich zu bezweifeln – immerhin können sie stets sehr gut den Zeitpunkt berechnen, wann sie mal wieder ein Buch profitabel auf den Markt werfen können… und ihre Einnahmen konnten sie bisher auch immer noch ganz gut zählen).

  90. #90 segeln141
    10. September 2010

    Sehr schön noch`nFloh!

    “Tja, wer rechnen kann, ist hier im Vorteil “,meintest Du mich damit ,Du eidgenössischer Strahlenschutz-experte?

  91. #91 noch'n Flo
    10. September 2010

    “Tja, wer rechnen kann, ist hier im Vorteil “,meintest Du mich damit ,Du eidgenössischer Strahlenschutz-experte?

    Nö, eigentlich eher die Impfgegner…

    Aber schön zu sehen, dass Du auch noch unseren Blödel-Blog verfolgst – schreib da doch auch mal wieder was.

  92. #92 noch'n Flo
    10. September 2010

    Oder vielmehr tatsächlich Dich im ernsthaften Sinne und die Impfgegner im ironischen… oder so…

  93. #93 mimoeslein
    10. September 2010

    Und hier kann ich wissentlich etwas dazu sagen :-)
    Impfungen sind wichtig. – Die Standardimpfungen sollte jeder Mensch auch an seinem Kind durchführen lassen. Wichtig zu wissen ist, dass ein Mensch, der nie geimpft wurde, im Erwachsenenalter mit lebensgefährlichen Nebenwirkungen bei einer evtl. gewünschten Impfung rechnen muss (das kann jeder Arzt bestätigen).
    Abzuwägen sind jedoch einige der in den letzten Jahren neu propagierten Impfungsmöglichkeiten (tut mir leid, aber es ist teilweise wirklich fraglich…)
    Eine Anzahl von Kinderkrankheiten sollte ein Kind z.B. nach Möglichkeit durchgemacht haben, damit der Körper gelernt hat seine Abwehr aufzubauen (Windpocken z.B.).
    Auch die Grippeimpfung ist zur Zeit nur dem nahezulegen, der schwer gebrechlich ist, oder im Gesundheitswesen arbeitet. – Der Grundschüler oder der Büroangestellte
    ist zumindest im Jahr 2009 keiner lebensgefährlich akuten Gefahr ausgesetzt.
    Bei Besuchen in den Tropen ist grundsätzlich ein Facharzt zu Rate zu ziehen !

  94. #94 noch'n Flo
    11. September 2010

    @ mimoeslein:

    Abzuwägen sind jedoch einige der in den letzten Jahren neu propagierten Impfungsmöglichkeiten (tut mir leid, aber es ist teilweise wirklich fraglich…)

    Welche bitteschön? Und warum?

    Eine Anzahl von Kinderkrankheiten sollte ein Kind z.B. nach Möglichkeit durchgemacht haben, damit der Körper gelernt hat seine Abwehr aufzubauen (Windpocken z.B.).

    Nö, dafür reichen auch diverse Erkältungen und Magen-Darm-Infekte, vielleicht mal ne Mittelohrentzündung, mal ein Rachenkatarrh, ‘ne Bronchitis oder eventuell auch mal eine Nebenhöhlenentzündung.
    Brauchen tun wir die Kinderkrankheiten nun wirklich nicht!

  95. #95 segeln141
    12. September 2010

    @ mimoeslein:
    Dir ist aber schon bekannt,dass Impfungen “seine Abwehr auf(zu)bauen” ,oder etwa nicht?

  96. #96 wolfgang
    13. September 2010

    mimoeslein schreibt Eine Anzahl von Kinderkrankheiten sollte ein Kind z.B. nach Möglichkeit durchgemacht haben, damit der Körper gelernt hat seine Abwehr aufzubauen (Windpocken z.B.).

    die Windpockenimpfung besteht aus WP-Viren, die sind nur abgeschwächt, bauen aber in gleicher Weise die Abwehr auf wie die Wildtypviren- nur praktisch ohne Pathologie.

    Auch die Grippeimpfung ist zur Zeit nur dem nahezulegen, der schwer gebrechlich ist, oder im Gesundheitswesen arbeitet. – Der Grundschüler oder der Büroangestellte ist zumindest im Jahr 2009 keiner lebensgefährlich akuten Gefahr ausgesetzt.

    Das ist ein Unsinn. Gerade bei der Schweineinfluenza gab es 2-4 mal so viele Todesfälle im Kindesalter wie bei der “normalen” saisonalen Influenza.
    saisonale Influenza >90% der Todesfälle bei Personen > 65 Jhr.
    Schweineinfluenza =H1N1 . >90% der Todesfälle bei Personen unter 65 Jhr.

  97. #97 Eddy
    13. September 2010

    @Wolfgang und noch’n flo

    Der Europarat hat den Umgang mit der H1N1 stark kritisiert und hat folgende Resolution genommen:

    http://assembly.coe.int/Mainf.asp?link=/Documents/AdoptedText/ta10/FRES1749.htm

    Ich kann den Text leider weder auf Englisch noch auf Deutsch finden.

    Die WHO wird kritisiert sowie die Untransparenz in den Entscheidungen die Grippe als Pandemie zu bezeichnen.

    Leider finde ich weder Kritiken an dieser Direktive noch überhaupt eine Diskussion darüber.

    Hier einmal ein automatische Übersetzung :

    1. Die Parlamentarische Versammlung ist, wie eine Grippepandemie H1N1 wurde geschafft, nicht nur von der World Health Organization (WHO alarmiert), sondern auch von den zuständigen Gesundheitsbehörden sowohl der Europäischen Union, nationaler Ebene. Sie ist vor allem durch einige der Implikationen von Entscheidungen und Stellungnahmen was zu einer Verzerrung der Prioritäten im öffentlichen Gesundheitswesen in ganz Europa einen erheblichen Verschwendung öffentlicher Gelder und die Existenz von unbegründete Ängste über die Risiken der in Schwierigkeiten geratenen Gesundheit der europäischen Bevölkerung im allgemeinen entstehen.

    2. Die Versammlung verweist auf einen schwerwiegenden Mangel an Transparenz bei der Entscheidungsfindung im Zusammenhang mit der Pandemie, die Bedenken über den Einfluss der Pharmaindustrie auf einige der wichtigsten Entscheidungen in Bezug auf die Pandemie hatte aufwirft. Die Versammlung ist besorgt, dass dieser Mangel an Transparenz und Verantwortung fallen Vertrauen nicht auf die Beratung von großen Einrichtungen des öffentlichen Gesundheitswesens ausgegeben. Diese könnten verheerend sein, wenn eine zukünftige Pandemie-Krankheit, die viel schlimmer sein könnte als das H1N1.

  98. #98 MartinS
    13. September 2010

    @segeln141
    @noch’n Flo
    @Eddy
    Hier ist der Link zum englischen Text:
    http://assembly.coe.int/Mainf.asp?link=/Documents/AdoptedText/ta10/EREC1929.htm

  99. #99 Eddy
    13. September 2010

    @MartinS

    Vielen Dank. Endlich eine Diskussionsbasis.

    Mich würde interessieren was die Impfbefürworter von dieser Direktive halten. Immerhin sieht es fast so aus als hätten die Impfgegner ein wenig Einfluss auf die Sache gehabt?

    http://www.wodarg.de/politikfelder/weitere_politikfelder/3408639.html

  100. #100 MartinS
    13. September 2010

    Was ist der Wodarg denn für einer? http://www.wodarg.de/show/3554140.html Und so jemand sitzt für die SPD im Europaparlament?!
    Oder sollte ich etwas falsch verstanden haben?

  101. #101 Eddy
    13. September 2010

    @MartinS

    Und der Europarat hat angebissen. Man fragt sich jetzt als braver Ausführender der teilweise haarsträubenden Direktiven: Wer hat denn nun recht?

    Hier gings los:

    http://www.coe.int/t/dc/files/events/2010_h1n1/default_fr.asp

    ***Paul Flynn, désigné pour préparer un rapport pour l’Assemblée, en vue d’un débat en juin 2010:
    “Avec le H1N1, l’OMS a-t-elle une nouvelle fois semé la panique sans le moindre fondement ?”

    Dr Wolfgang Wodarg, expert médical spécialiste en épidémiologie et ancien président de la sous-commission de la santé de l’Assemblée :***

    Paul Flynn sollte einen Bericht vorbereiten und Wodarg war Gutachter, Spezialist in Epidemiologie und voriger Präsident der Unterkommission für die Gesundheit der Versammlung (wahrscheinlich des Untersuchungsausschusses?).

  102. #102 cohen
    13. September 2010

    @MartinS
    http://www.scienceblogs.de/weitergen/2010/02/wolfgang-wodarg-bei-alex-jones-von-infowars.php

    Esowatch-Links gibt´s auch.

    Wodarg:
    Nur die Neuentwicklung “Optaflu” von Novartis wird nicht auf Hühnereiweiß sondern auf Krebszellkulturen angereichert. Impfstoffe dieser neuen Produktionslinie werden derzeit in Bayern an mehreren Tausend Menschen klinisch erprobt. Wichtig wäre meines Erachtens bei einer solchen Testung, den Beobachtungszeitraum so weit auszudehnen, dass auch spät auftretende Krebserkrankungen durch Verunreinigungen des auf risikoreichen Zellen gezüchteten Impfstoffes ausgeschlossen werden können. Ich halte ihn für die Anwendung in der kommenden Grippesaison nicht für geeignet.

    Das ist Bullshit.

  103. #103 noch'n Flo
    13. September 2010

    Auch wenn dies hier eigentlich kein Schweinegrippen-Blog ist – er wird leider immer mehr zu einem.

    Was dieser Dr.Wodarg da auf seiner Seite zusammenfabuliert ist ja schon echt abenteuerlich. Ich möchte hier mal betonen: die Schweinegrippe war eine Pandemie! Sie erfüllte dafür alle gängigen Kriterien. Und nach all dem, was beim Beginn der Pandemie in Mexiko passiert war (viele Krankheits- und vor allem auch Todesfälle unter Patienten, die sonst nicht als Risikogruppe gelten, vor allem Kinder), war es absolut legitim, umfangreiche Massnahmen zum Schutz der Bevölkerung zu ergreifen.
    Dass nun das Ganze am Ende doch so glimpflich abgelaufen ist, war im voraus nicht absehbar. Und ausserdem kann niemand sagen, was passiert wäre, wenn es gar keine Impfung gegeben hätte – vielleicht hat auch selbst die recht kleine Durchimpfungsquote schon Schlimmeres verhindert. Und da waren ja auch die vermehrt angewandten Hygienemassnahmen – sowohl in medizinischen als auch in öffentlichen Einrichtungen. Auch sie dürften sicherlich einen hilfreichen Effekt gehabt haben.
    Ich stehe weiterhin zur Grippeimpfung – egal ob es um die Schweine- oder um die saisonale Grippe geht. Ich werde meine Patienten auch weiterhin dazu ermutigen. Und selbstverständlich werde ich auch weiterhin mit gutem Beispiel vorangehen (auch wenn ich regelmässig nach Impfungen 1-2 Tage lang recht hefige Allgemeinsymptome habe).

  104. #104 Eddy
    13. September 2010

    @cohen (esowatch)

    Aha, wusst’ichs doch. Und der Europarat macht brav mit. Aber nach draussen scheint das noch nicht wirklich gesickert zu sein. Ich hoffe dass vor der nächsten Pandemie solche Probleme geklärt sind.

  105. #105 Eddy
    13. September 2010

    @noch’n flo

    Ich würde mich freuen, wenn jemand das zu einem Blogthema machen würde. Die europäische Union holt uns immer dann von hinten ein, wenn wir am wenigsten damit rechnen.

  106. #106 wolfgang
    13. September 2010

    Na ja der Europarat ist ein politisches Gremium. Die sollen nur untersuchen. Warum es in manchen Ländern keine H1N1- Impfung (Polen), in manchen Ländern wenig Impfung, aber viel Impfstoff (Österreich)gab und dann auch Länder mit viel Impfungen und viel Impfstoff wie Schweden, wo mindestens 2/3 der Bevölkerung geimpft sind.
    Und dann sollte auch untersucht werden, wer wievie l% der Beatmungskapazität der Intensivstationen für H1N1 Patienten verbraucht hat- das war ja mitunter sehr knapp. Und welche Massnahmen empfohlen werden können, wie man das Ganze besser macht.

  107. #107 segeln141
    13. September 2010

    @MartinS,@cohen,@eddy
    Das ist von seiner Website:
    “Lesen, Lesen und nochmals … Lesen!
    … und immer habe ich für alles zu wenig Zeit! ”
    Besser kann man es nicht ausdrücken,daß man nicht informiert ist.
    Er ist ein Fall für die Standesorganisation der Ärzte,aber er ist ja im Europaparlament und daher,so glaube ich,genießt er Immunität.
    Der hat sogar Immunität ohne impfen!
    Alle Impfgegner ab in`s Europaparlament.

  108. #108 segeln141
    13. September 2010

    @noch`nFloh
    “auch wenn ich regelmässig nach Impfungen 1-2 Tage lang recht hefige Allgemeinsymptome habe).” Du mit Deinen Anekdoten(Einzelfallberichten) munitionierst auch noch die Impfgegener!
    Aber in der Schweiz ist man toLLerant und erträgt auch “Stahlenschutz-experten” wie Dich.
    Hast Du meine e-mail erhalten?

  109. #109 segeln141
    13. September 2010

    @noch`nFloh
    hast Du Deine Kinder in der Schweiz auch gegen “Wildi Blotere” impfen lassen?

  110. #110 segeln141
    13. September 2010

    Ich habe mir mal die Webseite von Wodarg angesehen und frage mich jetzt:wie ist der eigentlich aus der Psychiatrie rausgekommen?

  111. #111 Eddy
    13. September 2010

    @segeln141

    “wie ist der eigentlich aus der Psychiatrie rausgekommen?”

    Ist er schon aus dem Europarat wieder raus? ;-)

    Hier wird er als “Scharlatan” (imposteur) bezeichnet …

    http://imposteurs.over-blog.com/article-le-demi-savoir-du-docteur-wolfgang-wodarg-par-gilles-mercier-42848846.html

  112. #112 noch'n Flo
    13. September 2010

    @ segeln141:

    Du mit Deinen Anekdoten(Einzelfallberichten) munitionierst auch noch die Impfgegener!

    Aber nur die, die nicht zwischen normaler körperlicher Reaktion und Impfzwischenfall unterscheiden können.

    Hast Du meine e-mail erhalten?

    Yep, hatte aber noch keine Zeit, alles durchzulesen.

    hast Du Deine Kinder in der Schweiz auch gegen “Wildi Blotere” impfen lassen?

    Mein Sohn wird streng nach Plan geimpft – und mit allen optionalen Zusatzimpfungen.

    Ich habe mir mal die Webseite von Wodarg angesehen und frage mich jetzt:wie ist der eigentlich aus der Psychiatrie rausgekommen?

    Indem er in das “Sammelbecken politisch Desorientierter” (vulgo: SPD) eingetreten ist. Oder woher glaubst Du beziehen die heutzutage noch ihre Mitglieder?

  113. #113 Eddy
    13. September 2010

    @wolfgang

    Nein, der Europarat hat gerade eine Resolution genommen und ist Wodarg auf den Leim gegangen:

    http://assembly.coe.int/Main.asp?link=/Documents/AdoptedText/ta10/ERES1749.htm

    “the waste of large sums of public money and unjustified fears about health risks faced by the European public at large.”

    “The Assembly notes that grave shortcomings have been identified regarding the transparency of decision-making processes relating to the pandemic which have generated concerns about the possible influence of the pharmaceutical industry on some of the major decisions relating to the pandemic. ”

    “.. the Assembly seriously regrets that they (WHO) have not been willing to share some essential information, …

    .. and the real health risks involved, despite the overwhelming evidence that the seriousness of the pandemic was vastly overestimated by WHO”

    “.. revising and updating existing guidelines on working with the private sector or preparing such guidelines where they are lacking, in order to ensure that:

    6.3.1. a wide range of expertise and opinions is taken into account, including contrary views of individual experts and opinions of non-governmental organisations;”

  114. #114 segeln141
    13. September 2010

    @noch`Floh
    “Aber nur die, die nicht zwischen normaler körperlicher Reaktion und Impfzwischenfall unterscheiden können.”
    Du meinst wohl IMPFSCHADEN mit “Impfzwischenfall”,oder?
    Wie unterlegt man Zitate mit grauem Feld??
    Danke,noch`nFloh!

  115. #115 Mountain
    13. September 2010

    die meisten Impfungen sind unnötig. Reine Geldmacherei.

  116. #116 noch'n Flo
    13. September 2010

    Wie unterlegt man Zitate mit grauem Feld??

    Mit “blockquote” vor und “/blockquote” hinter dem zitierten Text, beides jeweils eingefasst von spitzen Klammern (“< " und ">“).

  117. #117 noch'n Flo
    13. September 2010

    Ups, die Klammern hat jetzt das System gefressen. Ach: die “” bitte weglassen.

  118. #118 noch'n Flo
    13. September 2010

    die meisten Impfungen sind unnötig. Reine Geldmacherei.

    Tolles Statement – Beweise bitte! Ansonsten: Tschüss!

  119. #119 MartinS
    13. September 2010

    @segeln141
    [blockquote] Dein Text [/blockquote] und statt der eckigen Klammern nimmst Du die größer/kleiner Symbole neben der Umschalttaste.

  120. #120 Eddy
    14. September 2010

    In etwa so?

    Cool ;-) Das ist ja in jedem Forum anders.

  121. #121 wolfgang
    14. September 2010

    @eddy,

    also ich find den Europarat toll: Der wußte schon vorher, dass die Pandemie eher eine leichte ist. Das ist phantastisch, sagen doch alle Experten, dass das einzig Voraussagbare der Schwere einer Pandemie die Nicht-Vorraussagbarkeit ist.

    Im übrigen wissen wir ja nicht was jetzt im nächsten Winter sein wird.
    Die USA haben jetzt die saisonale Influenza-Impfung für alle Personen die älter sind als 6 Monate empfohlen. Und der saisonale Impfstoff enthält als Influenza A Komponente den H1N1 Pandemie Stamm.

  122. #122 MartinS
    14. September 2010

    Der merkwürdige Herr Wodarg scheint ein geringeres ‚Risiko’ darzustellen, als ursprünglich befürchtet! Der Europarat ist eigentlich nicht mehr, als ein Debatierclub ohne ‚politische Handlungsmöglichkeiten’ – Einflussnahme selbstredend möglich.

    “ Der Europarat ist institutionell nicht mit der Europäischen Union verbunden, auch wenn beide dieselbe Flagge und dieselbe Hymne verwenden. Der Europarat ist auch nicht zu verwechseln mit dem Europäischen Rat und dem Rat der Europäischen Union (Ministerrat).„

    http://de.wikipedia.org/wiki/Europarat Bedenklich finde ich da eher, dass

    ! Angegliedert an den Europarat ist der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte, der über die Einhaltung der Europäischen Menschenrechtskonvention wacht sowie das Verwaltungsgericht.“

    dort von Leuten wie Wodarg, Dinge wie die nachträgliche Sicherungsverwahrung gekippt werden (Thema gehört nicht hier hin). Verantwortlich war wohl der Europarat auch für die Europäische Menschenrechtskonvention. Ob die Mitglieder Delegierte der Parteien sind oder gewählt werden, habe ich noch nicht herausgefunden. http://www.coe.int/Defaultde.asp

  123. #123 Eddy
    14. September 2010

    Das sieht man mal wieder dass wir alle Europaanalphabeten sind. ;-)

    Hier ist es gemalt und für alle verständlich :

    http://www.coe.int/aboutCoe/index.asp?page=nepasconfondre&l=de

    und hier wie die arbeiten:

    http://www.coe.int/aboutCoe/index.asp?page=CommentTravaillonsNous&l=de

  124. #124 wolfgang
    14. September 2010

    Der Europarat hat aber auch nützliche Funktionen. beispielsweise firmiert das Europäische Arzneibuch unter diesem Dach und macht verbindliche Regeln wie Arzneimitteln herzustellen sind.
    Die arbeiten auch an der Problematik gefälschter Arzneien sowie an der Toxizität von Tatoo Farben- die gelben Farben sind dort mitunter Cadmium Autolacke- ein Karzinogen.

  125. #125 Eddy
    14. September 2010

    @wolfgang

    Ja der Europarat hat sicher schon viel nützliches geleistet. In unserem kleinen Land wissen wir aber auch wie sich da fiese kleine Ideen einnisten und konkretisieren können. Irgendwann merkt man dann Jahre später was da ausgebrütet wurde und fragt sich, ob man es nicht hätte verhindern können. Kleinste Lobbygruppen können erheblichen Einfluss nehmen. Ich denke Herr Wodarg ist das beste Beispiel.

  126. #126 segeln141
    15. September 2010

    @MartinS und @noch´nFloh
    “[blockquote] Dein Text [/blockquote] und statt der eckigen Klammern nimmst Du die größer/kleiner Symbole neben der Umschalttaste”
    “Mit “blockquote” vor und “/blockquote” hinter dem zitierten Text” .
    Danke, Jungs.Aber bei konkreten Fragen schwächelt Ihr beide etwas.Ihr seid stärker bei Antworten,für die noch Fragen gefunden werden müssen: “fraglos-viele Antworten”.Ihr haut mich zu mit blockquote und beantwortet meine naheliegende Frage “was ist blockquote und wo finde ich sie auf meinem PC” erst garnicht.Ich stelle
    die Frage natürlich nicht,da ich das Aufjaulen der Community nicht ertrage:”oh,Du blöder Technik- und hirnloser- Flauten-seg(e)l(n)er141.Allerdings,solltet Ihr beide eine verbal-gut-orchestrierte-symphonische-Antwort generieren,würde ich Euch zuhören.Ja,”zuHÖREN”.MeinPC spricht mit mir und ich mit ihm;gut Floh ,jetzt kommt die eidgenössische Vedachtsdiagnose und der kölsche MartinS sääht:Schizophrenie.
    So ein Pech auch:rede ich mit Gott,heißt es Glaube,spricht Gott(oder der PC)mit mir.heißt es Wahn.Das Reden mit entfernten Personen(außer tel.oder mobile oder so) ist keine Krankheit,sondern Blödsinn.Ganz normaler Blödsinn(M.Lütz,IRRE!Wir behandeln die falschen Unser Problem sind die Normalen).Mein Hund und ich sprechen auch miteinander;gut,er weniger,dafür ich mehr.Warum er weniger,also garnicht:Hundeprofi Martin(nein nicht Du MartinS,oder bellst Du auch,außer Deine Frau anbellen)Rütter sagt dazu:Hunde reden erst dann,wenn ihnen etwas nicht passt.
    Also her mit den Antworten von Euch und ich stelle dann die Frage.Die beste Antwort wird mit einer Blockquote,die zweitbeste mit einem Blockquote-Verschnitt prämiert.

  127. #127 Rincewind
    15. September 2010

    @segeln:

    “was ist blockquote und wo finde ich sie auf meinem PC”

    Mit diesem Befehl bekommst Du die grauen Zitatekästchen. Auf Deinem PC findest Du den Befehl nicht. Das muss man tippen, wenn man in das Kommentarfeld schreibt.

    Also:
    [blockquote] zitierter Text [/blockquote]

    Und statt der eckigen Klammern nimmst Du die spitzen, bzw. das Kleiner- und Größerzeichen.

    Hoffe mal, die Frage war ernst gemeint :)

  128. #128 MartinS
    15. September 2010

    @segeln141
    Du musst das Wort “blockquote” tatsächlich tippen. Falls Du Deine Texte in WORD vorschreibst kannst Du Dir auch ein Makro schreiben (die Anleitung, wo Du die Funktion “Makro aufzeichnen” findest hängt von Deiner Word-Version ab. Kann ich so nicht liefern. In jedem Fall aber: Makro-Aufnahme starten, spitze Klammer auf ‘blockquote’ spitze Klammer zu, spitze Klammer auf’/’ ‘blockquote’ spitze Klammer zu, Makro-Aufnahme beenden. Im folgenden Fenster als Makro-Name ‘blockquote’ einsetzen und Tastaturbefehl auswählen. (ich habe “Strg+Accent-Taste” genommen). Makro-Fenster schließen.
    Wenn Du jetzt in Word schreibst, brauchst Du nur noch “Strg” und gleichzeitig die Accent-Taste zu drücken, und hast dann den kompletten “blockquote”-Code da stehen. Du brauchst dann nur noch Deinen gewünschten Text zwischen die Klammern zu setzen.
    Viel Erfolg

  129. #129 MartinS
    15. September 2010

    @segeln141
    Und wenn Du mich nochmals als “dä kölsche MartinS” beleidigst, versenke ich Dir Deinen Kahn – wenn Du das nicht schon selbst mit Deinen PC-Kenntnissen erledigt hast!
    Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass ich schon immer für eine gemeinsame Mauer um Köln UND Düsseldorf plädiert habe! (Das würde viele Probleme lösen – auch den Dauerstau um Köln!)
    Ich bin KEIN Kölner (ich bin was Besseres – ich bin Bonner!)
    Es ist schon schlimm genug in den Kölner Randbezirken arbeiten zu müssen, aber wenigstens bin ich Nachmittags wieder in der Freiheit! :-)

  130. #130 Bullet
    15. September 2010

    Bonn? Wo ist das nochmal?
    – OT Ende –

  131. #131 segeln141
    15. September 2010

    @rincewind
    [blockquote]“Hoffe mal, die Frage war ernst gemeint :)[/blockquote]
    klar war die ernst gemeint,auch Technikdeppen können ernstgemeinte Fragen stellen

  132. #132 segeln141
    15. September 2010

    mist,hat nicht geklappt;warte auf meine Frau,die kann es vielleicht.
    @MartinS:”Wer’s nicht einfach und klar sagen kann, der soll schweigen und weiterarbeiten, bis er’s klar sagen kann.“
    (Karl Raimund Popper)
    Du “Technik-erklärungs-Verkomplizierer”.
    Aber in Bonn und um Bonn herum hat man schon in Politikerzeiten so geredet.
    “In jede Gesellschaft gehört ein Idiot, der die naiven Fragen stellt, vor denen man selbst zurückschreckt” und an Dich persönlich:”Ein Dutzend verlogener Komplimente ist leichter zu ertragen als ein einziger aufrichtiger Tadel”.
    Wie kann man Bonner beleidigen:”geht nach Köln”,aber Du bist ja schon da.

  133. #133 rolak
    15. September 2010

    Wenn Du
       <blockquote>Ich bin ein Zitat</blockquote>
    eintippst und abschickst, erhältst Du

    Ich bin ein Zitat

    Zum Testen eignet sich übrigens wunderbar der <Kommentarvorschau»>-button ;-)
    Weitere HTML-Interna sind ⇒hier zu finden. Meinereiner benutzt auch Makros, aber solche, die die Zwischenablage nutzen/manipulieren und das Ergebnis ins browser-Fenster einfügen.
    Und jetzt fröhliches Segeln, 141

  134. #134 segeln141
    15. September 2010

    ich könnte Euch alle blockquoten und werde es auch tun

    Danke für Eure Hilfe.Fass es,MartinS, bitte Deinem”verpippeltsein” gemäß als wohlwollende Beleidigung auf.

  135. #135 MartinS
    15. September 2010

    @rolak 15.09.10 · 17:51 Uhr
    Verdammt – wie hast Du das hingekriegt?
    Lass mich an Deiner Weisheit teilhaben, bitte (auch wenn ich aus Bonn komme!)

  136. #136 rolak
    16. September 2010

    Nix weise, nur wissend wo, MartinS. Die funktionalen Zeichen in HTML können, wenn auch umständlich, durch längere Ausdrücke dargestellt werden, so z.B. “<” durch “&lt;”. Näheres wie erwähnt bei SelfHTML.

  137. #137 segeln141
    16. September 2010

    @rincewind

    Hoffe mal, die Frage war ernst gemeint :)

    warum so mißtrauisch? Schau mal bei meiner Antwort an MartinS,was ich über naive Fragen gesagt habe.
    Auf jeden Fall klappst jetzt.

  138. #138 Guido
    2. Oktober 2010

    Impfen ist wichtig! Fragt sich nur für Wen?

  139. #139 cydonia
    2. Oktober 2010

    Zum Beispiel für die 150 000 Chinesen, die jedes Jahr NICHT sterben, weil vor 45 Jahren eine flächendeckende Pockenimpfung durchgeführt wurde.

  140. #140 Claudia
    16. Februar 2011

    Sehr richtig und sehr wichtig, dieser Blogpost! Gefällt, wie der Rest des Blogs auch. Chapeau.

  141. #141 Wolf
    21. Oktober 2011

    http://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/infektionskrankheiten/impfen/article/675258/13-jaehrige-stirbt-folgen-masern.html

    Meine Meinung: Eltern des Jungen wegen fahrlässiger Tötung und schwerer Körperverletzung in fünf weiteren Fällen anklagen.

  142. #142 noch'n Flo
    21. Oktober 2011

    @ Wolf:

    Stimme zu. Und den Heilpraktiker, der den Eltern damals von der Impfung abgeraten hatte, auch gleich mit.

  143. #143 sweetlittle
    4. November 2011

    hallo leute! :-)
    kann mir (junge mutter von 2 kleinen kindern) hier auch mal jemand ein paar fragen bezügl. impfen beantworten, und zwar:
    warum ist es so, dass z.b. Langzeitfolgen von Impfungen bisher nicht untersucht sind und auch nicht werden?
    oder Impfstudien praktisch nur von Impfstoffherstellern gemacht werden?
    oder Impfstudien immer nur Impfstoffe mit anderen Impfstoffen vergleichen und nicht Impfstoffe mit Placebos?
    oder Unabhängige Studien es praktisch garnicht gibt. (und wenn dann kommen diese immer zu anderen Ergebnissen)???
    oder warum werden negative Pharmafinanzierte Impfstudien nicht veröffentlicht?
    oder warum sind Zulassungsstudien Betriebsgeheimnis der Hersteller?
    oder warum gibt es kein Dokument, das beweist, dass impfen auch tatsächlich schützt?
    oder warum konnte bis dato noch KEINE EINZIGE puplikation vorgelegt werden, die die existenz des pockenvirus nachweist?

    bedanke mich im voraus für sachliche, objektive und klare antworten von euch!! DANKE!! :-)
    Liebe Grüße

  144. #144 Florian Freistetter
    4. November 2011

    @sweetlittle: Selbstverständlich gibt es Untersuchungen zu Langzeitfolgen von Impfungen und natürlich ist das Pockenvirus nachgewiesen. Hier gibts sogar Bilder: http://de.wikipedia.org/wiki/Pocken (Aber ich gehe mal davon aus, dass diese Anfrage nicht ernst gemeint war)

  145. #145 s.s.t.
    4. November 2011

    Hallo @sweetlittle

    Verlink doch bitte mal die Impf-Gegner-Seite von der Du kommst.

    Ich bin schon etwas älter und hab daher Masern, als ungeimpfter, mitgemacht. War nicht lustig, an so etwas erinnert man sich noch ein halbes Jahrhundert später.

    Kinderlähmung hatte ich auch, denn was ‘Süßes’ gab es damals noch nicht. War noch weniger lustig, da hab ich noch immer die Bilder davon intus. Beim wieder-beweglich-machen habe ich geschrieen. Die Folgen sind bei mir glücklicherweise minimal, nur der rechte Arm hängt ein wenig; andere haben da sehr viel weniger Glück gehabt, wie ich selbst gesehen habe. Bisher sind auch bei mir die Spätfolgen ausgeblieben, aber das kann immer noch kommen.

    Falls Du gerne Kinder quälst, vermeide es sie zu impfen. Es muss ja nicht unbedingt eine SSPE (Masern) sein, die nach ein paar Jahren unweigerlich tödlich endet. So ein Leben als Döofchen (Masern) bzw. im Rollstuhl (Kinderlähmung) hat schon was für sich; beim ersteren kann man tun und lassen was man will und beim zweiteren gibt es sicherlich auch ein cooles Ferrari-Modell.

  146. #146 s.s.t.
    4. November 2011

    @Florian Freistetter

    Na ja, die Pest wünsche ich der immer noch an den Hals und ein Armloch ist sie immer noch, die Sichtweise hängt wohl mit meiner Sozialisation zusammen.

  147. #147 Florian Freistetter
    4. November 2011

    @sst: Bei Löschungen dieser Art geht es mir nicht immer nur um Höflichkeit sondern auch darum, etwaigen Klagen aus dem Weg zu gehen. Denn egal wer hier was sagt, am Ende bins immer ich der die Probleme am Hals hat.

  148. #148 s.s.t.
    4. November 2011

    @Florian Freistetter

    Alles klar und ich hab kein Problem damit. Aber brennen soll @sweetlittle denoch, aufgekocht in ihrer Dummheit.

  149. #149 stillerleser
    4. November 2011

    Ohne mich speziell mit Impfungen zu beschäftigen kann ich ein paar dieser Suggestivfragen leicht und schnell beantworten. Das wird zwar bei unserer “süßen Kleinen” keinen Sinn haben, aber für anderweitig mitlesende:

    oder Impfstudien praktisch nur von Impfstoffherstellern gemacht werden?

    Weil die Impfhersteller nachweisen müssen dass ihre Impfungen wirksam sind. Und dafür müssen viele Studien gemacht werden.

    oder Impfstudien immer nur Impfstoffe mit anderen Impfstoffen vergleichen und nicht Impfstoffe mit Placebos?

    Der Staat fordert die Einhaltung sog. Ethikrichtlinien für das durchführen medizinischer Studien. Wenn es beispielsweise eine anerkannt wirksame Therapie für eine Krankheit gibt darf eine Pharmafirma die eine neues Mittel gegen diese Krankheit entwickelt die Wirksamkeit dieses neuen Mittels nur gegen diese bereits bekannt wirksame Therapie in einer Studie testen. Es wäre unethisch dieses neue Mittel gegen Placebo zu testen und damit der Placebogruppe in der Studie die bereits bekannt wirksame Therapie vorzuenthalten. Und dies ist daher verboten. Und da die Wirksamkeit von Impfungen erwiesen ist darf ein neuer Impstoff natülich nur gegen bereits bekannte Impfstoffe getestet werden. Alles andere wäre unethisch.

    oder warum sind Zulassungsstudien Betriebsgeheimnis der Hersteller?

    Das ist völliger Unsinn. Wenn ein Pharmahersteller ein neues Medikament/Impfstoff zugelassen bekomen möchte dann muss er den staatlichen Arzneimittelzulassungsbehörden umfangreiche (sic) Zulassungsstudien vorlegen, die dann gründlichst geprüft werden. Und dabei kommt es regelmässig vor dass neue Mittel nicht zugelassen werden. Dies kann an mangelnder Wirksamkeit liegen oder auch daran dass zuviele Nebenwirkungen auftraten. Diese Studien können übrigens auch hier im Internet von jedermann heruntergeladen werden.
    Diese ganze Vorgehensweise unterscheidet die echte Medizin sehr deutlich von beispielsweise der Quacksalberei die sich Homöophatie nennt.

  150. #150 Wolf
    4. November 2011

    Vielleicht sollten sich die Impfverteufler erst mal mit der Materie auseinandersetzen bev…ach was rede ich, ist ja eh alles verloren….

    Wen es aber doch interessiert

    http://de.wikipedia.org/wiki/Good_Clinical_Practice

    http://scholar.google.de/scholar?q=good+clinical+practice&hl=de&as_sdt=0&as_vis=1&oi=scholart

  151. #151 Boron
    5. November 2011

    @sweetlittle:

    oder warum konnte bis dato noch KEINE EINZIGE puplikation vorgelegt werden, die die existenz des pockenvirus nachweist?

    Is ja echt ‘n Knaller, deine Frage. Ist zwar unhöflich, aber Gegenfrage: Warum sollte man mit einem Virus experimentieren um es als Biowaffe einzusetzen, wenn selbiges doch angeblich noch garnicht nachgewiesen ist?
    Keine Ahnung, wieviele “Puplikationen” es über die Pocken gibt (pubmed spuckt mehr als 13.602 Treffer für das Schlagwort “poxvirus” aus), und wie so eine “Puplikation” aussehen muss, damit sie deinen Ansprüchen hinsichtlich eines eindeutigen Existenznachweises genügt, aber wäre es nicht ein Riesen-Selbstbetrug einer unglaublichen Anzahl von Forschern, sich (direkt oder indirekt) mit einem Studienobjekt zu befassen, das es möglicherweise garnicht gibt? Aber ich hab da so ‘ne leise Ahnung, wer hier wirklich der Selbstbetrüger ist…

    Schon putzig, dieses vaccinophobe Völkchen…

  152. #152 rolak
    5. November 2011

    Gar nicht mehr lustig sind die (für mich) neuesten Eskapaden der Antivaxxer.

  153. #153 noch'n Flo
    5. November 2011

    Irgendwie bleiben meine Kommentare derzeit alle hängen…

  154. #154 noch'n Flo
    5. November 2011

    @ rolak:

    Wow, ich krieg meinen Mund nicht mehr zu, seit ich das mit den Mail-Order-Pocken-Parties gelesen habe. Und vom Kopfschütteln habe ich schon ein Schleudertrauma.

    Meine Güte, was lassen sich diese Typen als nächstes einfallen?

  155. #155 sweetlittle
    6. November 2011

    Ich reagiere jetzt mal bewusst NICHT auf irgendwelche Meldungen hier, weil sie derart respektlos formuliert sind und mit Sachlichkeit und Objektivität genau garnichts mehr zu tun haben und das von vermeintlichen erwachsenen Menschen… das zeigt ja mal ganz deutlich das Niveau von diesem Blog und die tatsächliche Reife der hier kommentierenden Menschen… (ich frag mich sowieso warum ich hier überhaupt noch was dazu schreibe, aber gut, ich will mal nicht so sein und euch nicht in der Luft hängen lassen.) Aber ich kann euch verstehen, ich hab bis vor ein paar Jahren auch so reagiert, wenn ich was nicht hören wollte, weil irgendwas nicht so sein DURFTE, oder weil es zu der Zeit einfach nicht in mein Weltbild, mein Grundkonzept passte. Oder weil die Sicherheit, die Geborgenheit, das Vertrauen in die Schulmedizin und ferner in die Regierung und all die anderen Instanzen dadurch komplett über den Haufen gehaun werden könnte… ich kann euch verstehen!! ;-)

    bezügl. Viren:
    Laut Dr. Lanka (Dr. der Biologie aus Deutschland) gibt es keine krankmachenden Viren!!!! Ihr könnt euch ja auch mal die Mühe machen, das RKI oder das PEI anzuschreiben und nach einem Nachweis eines isolierten Virus zu fragen! (Publikation samt biochemische Charakterisierung seiner Bestandteile (Nukleinsäuren und Eiweiße))
    Hier bekommt man abenteuerliche Antworten ;-) Ach ja, und am besten auch gleich eine Risiko- Nutzen- Analyse anfordern für sämtliche Impfungen! Die gibt es nämlich auch nicht :-)

    Was würdet ihr sagen, wenn es tatsächlich keine einzige Studie gäbe, in der Wirksamkeit, Nutzen und Unschädlichkeit von Impfungen objektiv nachgewiesen wurde? Das erklärt vl. auch, weshalb sich bisher noch niemand die von Dr. Stefan Lanka (im Jan. ‘03) ausgesetzte Belohnung von 10.000,– Euro verdiente. Gefordert wurde lediglich die Vorlage einer einzigen Publikation, die den Nachweis für die Existenz des Pockenvirus erbrächte. Eigentlich eine Kleinigkeit, sollte man meinen – zumindest für die Mitarbeiter der entsprechenden Behörden, die tagtäglich mit der Zulassung von Impfstoffen zu tun hat.
    Wenn es tatsächlich ein Dokument in dieser Form geben sollte, dann bin ich gerne offen diesen hier als link in empfang zu nehmen, besseres ist hier wahrscheinlich nicht möglich (wikipedia wird hier nicht akzeptiert!)

    Grundsätzlich:
    habt ihr euch einmal die Frage gestellt, wie die Pharmaindustrie ihre zukünftigen Profite sicherstellen würde, wenn die Bevölkerung gesund wäre? So traurig wie es ist, die Impfstoffe von heute sorgen für die Kunden im Gesundheitssystem von morgen.
    Glaubt ihr, dass die Bosse der Pharmaunternehmen Gutmenschen und Humanisten sind, die ihre Firmen zum Wohle der weltweiten Gesundheit führen?
    Die Pharmaunternehmen sind wie alle Unternehmen dem wirtschaftlichen Wachstumszwang unterworfen, die meisten sind z.b. auch Aktiengesellschaften. Diese Tatsache ist ja prinzipiell nichts Verwerfliches, wenn die Gewinnmaximierung im Einklang mit dem Wohl der Menschen geschehen würde.
    Fragt einmal an einer medizinischen Universität wer über 90% der Studien finanziert und wer weltweit am Gesundheitssektor überhaupt noch Forschungen anstellt. Es ist „Ihre forschende Pharmaindustrie“, das wäre sehr positiv, wenn der Geldgeber nicht ein Wörtchen mitzureden hätte was veröffentlicht wird und in welche Richtung geforscht werden soll. Die Ergebnisse sind daher immer von der Industrie beeinflusst und nicht unabhängig.

    bezügl. Impfschaden/UAW´s
    Impfschäden sind trotz allem häufiger als angenommen. Neuere Untersuchungen weisen jedenfalls darauf hin, dass die Meldungen von Impfschäden systematisch zu tief liegen. In einer englischen Studie wurden die Krankenakten und Impfdokumente von Patienten untersucht. Dabei ergab sich, dass z.b. bei Masern Impfkomplikationen, die eine Krankenhauseinweisung notwendig machten, 5 mal höher waren, als die von den impfenden Ärzten gemeldeten. Auch das CDC (Center for Disease Control in den USA) schätzt, dass die gemeldeten Impfkomplikationen um mind. den Faktor 10 zu tief liegen. Das erklärt vl. warum Fachleute der entsprechenden Impfschaden-Meldebehörden davon ausgehen, dass bei diesem Vorgehen NUR 10 – 20% der Mediziner überhaupt UAW-Verdachtsfälle melden!!
    Wer gibt schon gerne zu, dass eine Maßnahme, die er selbst empfohlen hat, als hilfreich und harmlos verkauft hat und selbst durchgeführt hat, Schaden anrichten könnte???

    Der Hausarzt und auch Kinderarzt hat in seiner Ausbildung oft nur wenige Vorlesungen über das Thema Impfen. Er entnimmt sein Wissen aus seinen Schulbüchern, hat klarerweise noch nie eine Publikation selbst gelesen und auch noch nie ein Virus gesehen. Er sieht die Impfung als einzige Chance einem Patienten vorbeugend zu helfen. Er glaubt jede Infektionskrankheit wird von herumfliegenden Feinden (Viren) oder Bakterien ausgelöst, die überall lauern können. Er geht davon aus, dass der Körper mit dem Immunsystem gegen Eindringlinge kämpft. Er vergisst/übersieht dabei aber was ganz wesentliches, und zwar dass viele der krankmachenden Mikroben IMMER im Körper sind, selbst die Bakterien die dich nach deinem Tod zersetzen werden, sind schon da. Nur sie beginnen erst dann zu arbeiten, wenn es erforderlich ist. Nur weil bei gewissen Krankheiten die Anzahl der Bakterien steigt oder gewisse Teile wie Viren (falls sie einmal richtig verifiziert werden können) am werken sind, müssen sie nicht zwangsläufig die Ursache sein. (Nur weil die Feuerwehr als erstes am Brandort ist, heißt es noch lange nicht, dass sie den Brand verursacht hat!)
    Wusstet ihr, dass im Körper eines gesunden Menschen 10x mehr Mikroben (Bakterien, Pilze) sind als Körperzellen (durchschnittlich ungefähr 100 Billionen)? Ich hoffe nicht, dass das alles unsere Feinde sind!! Viele Wissenschafter erforschen nicht mehr das Schlachtfeld Mensch, sondern entdecken, dass die Bakterien dem Körper bei Zellaufbau und Zellabbauprozessen HELFEN und Krankheiten mit Fieber (auch Infektionskrankheiten) Reparaturprozesse sind und nicht sofort unterdrückt werden müssen. Mit Antibiotika werden die Bakterien abgetötet und die Krankheit zwangsgestoppt, ob dies in vielen Fällen sinnvoll ist sei dahingestellt, aus dieser Betrachtungsweise jedenfalls sicher nicht.

    Jedem ist es selbst freigestellt wie er mit Krankheiten umgeht. Aus meiner Sicht kann ein Körper durch Spritzen von irgendwelchem chemischen Zeugs (das sich nicht gesund anhört) nicht wirklich zu Gesundheit kommen, da meiner Meinung nach der Körper einfach nur belastet wird. Es darüber hinaus keinen 100%igen Nachweis dafür gibt ob ein Virus/Bakterium eine Krankheit überhaupt auslöst und aus dieser Folge heraus eine Krankheit nicht verhindert werden kann, wenn man gegen etwas impft bei dem man nicht einmal weiß wie es funktioniert.

    Manche Impfkritiker sind oft so dermaßen fanatisch, dass sie sogar mir auf die Nerven gehen. Sie beziehen sich unter anderem immer nur auf die schwerwiegenden Impfschäden, die es zwar gibt, aber um die es nicht maßgeblich geht. Es geht viel mehr darum, was manche Inhaltsstoffe in unserem Körper auslösen, was sie mit unserem Immunsystem machen (Allergien, chronische Abwehrschwäche, Konzentrationsstörungen,… usw.) auf unser restliches Leben bezogen.
    Das schwarz-weiß-denken ist in meinen Augen hier nicht das richtige. Jeder muss für sich entscheiden was für ihn das richtige ist. Es ist total schwierig sich in diesem Fall für oder gegen das Impfen zu entscheiden. Ich persönlich konnte mich erst nach jahrelanger Recherche auch tatsächlich dagegen entscheiden, weil ich einfach auch mein Gefühl und meine Intuition nicht außer Acht gelassen habe.

    Ich will hier niemanden provozieren, angreifen, Moralapostel spielen oder sonst was negatives hier versprühn, denn… (wenn ich Albert Einstein zitieren darf) “Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom.” in diesem Sinne: es war mir eine Ehre!! :-)
    Liebe Grüße

  156. #156 eisentor
    6. November 2011

    Als relativ “neue Eltern” muß man sich wirklich umschauen um nicht in die Fänge von irgend welchen “Ver-Esoten”(Geiles Wort) Typen zu geraten. Trägt man sein Kind bei einer Grilllparty im Tragetuch wird man angequatscht – “Hallo ich trage mein Kind im Tragetuch weil ich dann Bier, Wüsrstchen und Kind gleichzeitig tragen kann und nicht weil ich Anthroposophe bin und es toll finde wenn mein Kind leidet”
    Fragt man in Foren wie http://www.eltern.de/foren/ nach Impfen kommen sie aus ihnen Löchern und empfehlen den Lügner und Scharlatan Hirte bevor ein Maiglöckchen sie in ihren Schranken verweist.

  157. #157 eisentor
    6. November 2011

    Würstchen nicht Wüsrstchen

  158. #158 TheBug
    6. November 2011

    @sweetlittle: Guter Ansatz nicht auf andere Posts zu reagieren, besser noch nicht mal lesen, könnte ja glatt sein, dass Du mit Informationen konfrontiert wirst.

    Du beziehst Dein Wissen offensichtlich von einem Guru. Da können wir hier natürlich nicht mithalten, wir sind hier nur Leute die in der Mehrzahl die naturwissenschaftlichen Zusammenhänge teilweise sogar sehr weitgehend verstehen. Was ist das schon gegen einen starken Glauben?

    Warum sich niemand die 10.000 Euros verdient ist einfach zu erklären: Weil das Angebot genau so eine Lüge ist wie alle anderen derartigen Aktionen, z.B. die hier:
    http://www.scienceblogs.de/weitergen/2009/10/10000-euro-geboten-fur-virennachweis.php

    Ganz wichtig dazu: Auch mal den letzten Post in der Liste lesen. Den über die Mutter die völlig zu Recht verurteilt wurde, weil sie ihr Kind gegen besseres Wissen nicht vor einer HIV Infektion geschützt hat.

    Es ist unerträglich was für einen Schwachsinn Du von Dir gibst und noch viel unerträglicher ist die Vorstellung, dass Du diesen Schwachsinn möglicherweise Deinen Kindern antust. Das ganze dumme Geseiere über die Medizin ist einfach nur Müll. Schau Dir mal die Sterblichkeitsraten von Kindern Anfang des 20. Jahrhunderts und heute an, da hast Du dann einen Beleg dafür wie böse die ganze “Schulmedizin” ist und wo hin uns die ganzen Ignoranten gebracht haben die an so komische Dinge wie Viren “glauben”.

  159. #159 noch'n Flo
    6. November 2011

    @ sweetlittle:

    Zu Deinem Guru Stefan Lanka lies doch mal dieses. Ach nee, Du bist ja bereits von Deiner Impfgegnersekte gehirngewaschen, da helfen Informationen nicht mehr weiter…

    Er entnimmt sein Wissen aus seinen Schulbüchern, hat klarerweise noch nie eine Publikation selbst gelesen und auch noch nie ein Virus gesehen.

    Selbstverständlich habe ich in meinem Medizinstudium auch Viren unter dem Elektronenmikroskop gesehen – wie kommst Du auf Deine Behauptung? Ach ja, weil Dein Guru das behauptet…

    Viele Wissenschafter erforschen nicht mehr das Schlachtfeld Mensch, sondern entdecken, dass die Bakterien dem Körper bei Zellaufbau und Zellabbauprozessen HELFEN und Krankheiten mit Fieber (auch Infektionskrankheiten) Reparaturprozesse sind und nicht sofort unterdrückt werden müssen.

    Und noch eine Behauptung eines Gurus, diesmal von Dr. Buchwald. Leider biologisch völlig falsch. Sag mal, Du glaubst auch alles, was irgendwelche Spinner Dir erzählen, was? Hauptsache schön “kritisch”, egal, ob es mit der Realität vereinbar ist oder nicht.

    Wenn Du so überzeugt bist, dass es keine humanpathogenen Viren gibt, hättest Du ja wohl nichts dagegen, wenn ich Dich zu Demonstrationszwecken mal mit HIV oder Ebola infiziere, oder?

    Jeder muss für sich entscheiden was für ihn das richtige ist. Es ist total schwierig sich in diesem Fall für oder gegen das Impfen zu entscheiden.

    Falsch! Jeder trägt auch die Verantwortung für seine Mitmenschen, insbesondere diejenigen, welche aufgrund von Krankheit oder Alter nicht geimpft werden können. So etwas nennt man Herdenschutz. Braucht aber Verantwortungsbewusstsein, welches die Impfgegner (welche ausschliesslich masslose Egoisten sind) nicht kennen. Ausserdem treffen sie auch noch für ihre KinderEntscheidungen zu deren Nachteil. Daher bleibe ich bei meinem alten Statement: “Impfgegner sind Mörder!” Dass dies stimmt, habe wir ja gerade erst wieder erleben dürfen.

  160. #160 Barton Fink
    6. November 2011

    @sweetlittle:
    Dieser Lanka:
    http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=Stefan_Lanka

    Da kann man nur Autsch sagen!

    Du befindest dich im tiefsten Mittelalter!

  161. #161 Muddi & theBlowfish
    6. November 2011

    @sweetlittle:
    Ich weiss nicht, ob Du das hier überhaupt liest, Impfgegner, pardon -kritiker haben leider oftmals die unangenehme Eigenschaft, sich in puncto angeführte Gegenbeweise wie Kleinkinder zu verhalten (NANANANAAAAAANAAA*Ohrenzuhalt*ICHKANNDICHGARNICHTHÖREN-NANANAAAAA!!!)
    1. Argument: Alle von der pöhsen Pharmaindustrie gekauft IRRTUM: DIE würde VIEL mehr an der Behandlung der Symptome und Folgeerkrankungen verdienen, die Patente für die Imprungen sind auch abgelaufen- im Gegenteil die “arme” (hähä) Pharmaindustrie wird von den Gesundheitsministerien gezwungen, weiterhin Impfsoffe in ausreichender Menge herzustellen.
    2. Argument Alle Universitäten sind von der Pharmaindustrie gekauft. Nö, dann würden an Universitäten angestellte Forscher mehr verdienen- im Gegenteil, die Unis müssen häufig leider damit kämpfen, dass gute Mitarbeiter abgeworben werden, weil es in der Pharmaindustrie lukrativer ist.
    Wo hast Du diese 90% her? Ach ja ich vergass: Cut&Paste von deinen “Helden”
    Das Robert Koch Institut, das BAG in der Schweiz sind von der Pharmaindustrie UNABHABHÄNGIG.
    Zu dem “Viren kann man nicht darstellen oder isolieren”: Doch, bloss Langa selber gelang dass peinlicherweise bei SEINEM Virus, über den er seine Diplomarbeit schrieb nicht- anderen schon.
    Tja und da er offenbar in der Forschung ein kleines Licht bleiben würde und damit NICHT die Aufmerksamkeit erhalten würde, die er seiner Meinung nach verdient hätte, wandte er sich mit einer sehr “erwachsenen” Reaktion von der Wissenschaft (ICH habe das Virus nicht gefunden -weil ich zu blöd dafür bin, aber das sehe ich nicht ein-also gibt es das Virus eben nicht-BÄH!)ab und schuf sein eigenes Erklärungsmodell-ich mach mir die Welt faleralla-wie sie mir gefällt.
    3. Argument:Alle Bakterien sind fein und gut und wir bestehen doch draus, Bakterien sind unsere Freunde”
    Nö, es gibt kuschlige kleine Hoppelhäschen und putzige süüüüssse Katzenbabys und erst die niiiedlichen Rehe…ich möchte trotzdem keinem schlecht gelaunten hungrigen Löwen in freier Wildbahn begegnen oder einer Grizzlymama, die gerade Junge hat (obwohl sie un-ein-geschränktes Verständnis von mir hat)-wobei-es reicht schon die einheimische Bache mit ihren Frischlingen aus und dein idyllisches Weltbild wird SEHR durcheinander-gerüttelt).Und von “Der Bandwurm-Dein Freund und Helfer” habe ich auch noch nix gehört. (jaa, aber man kann doch so TOLL mit Bandwurm abnehmen)
    Die meisten Bakterien und Viren sind harmlos, manche sind sogar unser Freund und Helfer (JEDER Schwyzer weiss das, wer däd denn sunscht den guade Chääs mache?), aber es gibt eben- wie beim Menschen auch- die Arschlochkinder, die den Wirtsorganismus nur ausnutzen und schädigen, denen muss man rechtzeitig beikommen.

    Leider bist Du bei Deinem “Informationen einholen” GENAU diesen …..Menschen aufgesessen.
    Schau: man kann Google manipulieren, damit man auf der treffer Liste ganz vorne erscheint, einer dieser….Menschen hat uns das hier sogar mal gaanz öffentlich und ungeniert verraten. Daher findet man diese Desinfoseiten meistens ganz viel ganz oben.

    hast Du Dich wirklich mal selbst am Robert Koch Institut informiert? Das kann man auch machen-schön ist auch die Schweizer Seite Infovac.ch die sind unabhängig, transparent und man kann sich mit Fragen als Eltern direkt an sie wenden per E-Mail.
    Ich bin selbst als Kind fast an den Wildmasern verstorben, nicht weil meine Mama mich nicht impfen lassen wollte, sondern weil sie gedacht hatte, ich hätte das schon als ganz kleines Kind vor der Impfung gehabt.
    Der Junge, bei dem ich mich angsteckt hatte war Kind aus einer Impfgegnerfamilie, er erkrankte ebenfalls an Enzephalitis- ihn hat sie das Leben gekostet mit 11Jahren.
    Wenn Du Menschen triffst, die aus Dritte-Welt-Ländern kommen, erzähl denen das mal mit dem Nichtimpfen- die werden Dich fassungslos anschauen, da sterben hunderttausende an Krankheiten, weil sie nicht geimpft wurden.
    Hier profitierst Du vom Herdenschutz, weil die anderen Kinder alle geimpft sind, die älteren Zeitzeugen, die noch mit Polio leben mussten, sterben langsam weg, deshalb verschwinden die Krankheiten aus unserem Blickfeld- aber deshalb heisst das nicht, dass es sie nicht (mehr)gibt. Den Luxus der arroganten_ich impfe nicht Haltung kann man sich nur in westlichen Zivilisationen “erlauben”-wo genug andere für einen selbst mitdenken.
    Mein Kind ist geimpft, komplett, mit der pöhsen Sechsfachimpfung inklusive, es geht ihm gut, ich war schon zweimal suuuper froh darüber, einmal bei Kontakt mit Masernkindern und einmal als meine KiGä angsterfüllt auf mich zugeschossen kam: “Ich muss Ihnen Bescheid sagen, wir hatten gerade zwei Kinder mit Pharingitis!” “Macht nix, mein Krümel ist H.influenzae und Diphterie geimpft.” Und gesund.
    Ich habe auch eine WUnderbare Kosten-Nutzen Aufstellung vom Robert Koch institut, das mache ich aber erst, wenn ich merke, dass Dich das wirklich interssiert, muss erst mal nach Junior gucken und habe mir hier schon die Finger wundgeippt.

  162. #162 Muddi & theBlowfish
    6. November 2011

    PS@sweetlittle: Ich muss mich für den rüden Ton meiner Mitbloggern mal entschuldigen, wir haben hier mit soo viielen Dumpfnasen (Trollbefall) zu tun, dass leider schnell auf Andere eingekloppt wird. Aber Deine Argumente sind leider weder Sachargumente noch objektiv, dass ist nicht mehr als die Propaganda der Leute, denen Du aufgesessen bist.
    Ich finde den Ton hier auch gerade teilweise beleidigend- da benutzen allerdings auch alle den Tonfall, den Lanka seinen Kritikern gegenüber benutzt- wobei, der noch schlimmer ist, er ist schon mehrfach deshalb verklagt und verurteilt wurden, zum Beispiel das böse “N” Wort mit dem “z” in der Mitte.
    Allerdings wurden Dir echt gute Argumente entgegengebracht und Du gehst gar nicht darauf ein sondern antwortest immer mit geguttenbergten Texten, immer aus den gleichen Quellen, liest Du die anderen Beiträge nicht? Warum gehst Du nicht auf die Argumente ein? Diese Reaktion führt erst zu der heftigen “stinkigen” gegenreaktion hier.
    PS: Ich kann gerne noch mehr Scheinargumente von Lanka und Buchwald auseinandernehmen, aber muss jetzt erst mal nach dem lütten schauen, der nimmt sonst
    hier noch was auseinander… Vieleicht wenn er Heia macht.

  163. #163 Chris
    6. November 2011

    Morgen,
    @noch’n Flo
    Meinst du nicht das als Beleg für die Existenz von Viren ein freiwilliger Test mit Noro oder Rotaviren besser geeignet ist? Gerade bei Noroviren liegt ja nicht viel Zeit zwischen Infektion und Gang zum Klo.

    @Muddi & theBlowfish

    Ich finde den Ton hier auch gerade teilweise beleidigend- da benutzen allerdings auch alle den Tonfall, den Lanka seinen Kritikern gegenüber benutzt- wobei, der noch schlimmer ist, er ist schon mehrfach deshalb verklagt und verurteilt wurden, zum Beispiel das böse “N” Wort mit dem “z” in der Mitte.

    Witzig nicht? Vor allem weil er der Anhänger und einer der Oberhoschis der GNM Bewegung ist.
    Auch witzig finde ich seine Argumentation das Viren nur Artefakte wären und einer der Grundpfeiler seiner dppn-Ideologie ist das Ringartefakte* im Tomographiebild einen “Konfliktherd” kennzeichnen.

    *Ringförmige Artefakte in computer Tomographiebildern die meist durch Staub auf optik Flächen oder dem Detektor kommen und durch die Rekonstruktion dann zu Ringen werden.

  164. #164 s.s.t.
    6. November 2011

    @ TheBug

    Bedauerlicherweise kann man sich höchst legal höchst kriminell verhalten.

    (Eine Ersatzstrafe = Titelentzug für unmoralisches Verhalten ist gesetzlich nicht vorgesehen, selbst Nobelpreisträger sind bekanntlich vor Unsinn nicht gefeit.)

    @ Muddi & theBlowfish

    Zum Ton: Bei Diskussionen über Religionen und Politik allgemein (und vergleichbaren Ansichtssachen) sind beleidigende Äußerungen, sowohl von den Bloggern als auch von den Kommentatoren, mehr als nur überflüssig. Bei Themen wie hier, wo es insbesondere um Leben und Tod Dritter geht, kann einem schon mal die Tastatur ausrutschen, da kann ich mich nur @noch’n Flo anschließen: “Impfgegner sind Mörder!”

  165. #165 stillerleser
    6. November 2011

    Liebe sweetlittle, du schriebst:

    Ich reagiere jetzt mal bewusst NICHT auf irgendwelche Meldungen hier, weil sie derart respektlos formuliert sind und mit Sachlichkeit und Objektivität genau garnichts mehr zu tun haben und das von vermeintlichen erwachsenen Menschen… das zeigt ja mal ganz deutlich das Niveau von diesem Blog und die tatsächliche Reife der hier kommentierenden Menschen…

    ICH finde DEIN Verhalten respektlos, unsachlich und unreif. Florian hat dir Bilder des Pockenvirus gezeigt. Ich habe dir drei deiner Fragen in sachlichem Ton beantwortet und dir fälllt es nicht ein auch nur im entferntesten darauf einzugehen? Das finde ich in höchstem Maße respektlos und unsachlich. Du musst noch eine seeeehr junge Mutter sein um ein derart unreifes Verhalten an den Tag legen zu können.
    Leider hat sich meine einzige wertende Aussage:

    Das wird zwar bei unserer “süßen Kleinen” keinen Sinn haben…

    als 100%ig richtig herausgestellt. Das war zwar nach deinem ersten Posting nicht schwer vorherzusehen, aber ich hätte mich gefreut wenn du mich vom Gegenteil hättest überzeugen können.

  166. #166 Muddi & theBlowfish
    6. November 2011

    @Chris
    bei vielen der Impfgegner-Gurus ist das Ganze ja leicht, Motive wie gekränkter Stolz, einfache Gier, rechtsradikale Motive (die ersten “Imofgegner” hatten ja Angst, von den “bösen Juden” vergiftet zu werden) oder einfacher Wahnsinn (die wollen uns mit der Impfung Tötungschips einsetzen-sprich Haamer) sind ja noch ganz gut zu erkennen.
    Aber bei Buchwald wird das schwierig, geschickt gefälschte Diagramme, keine wirklich fragwürdige VIta-vermutlich hatte er jemanden durch einen Impfschaden verloren- ein Teil der alten Impfungen (Polio, Pocken, der alte Masern-Impfstoff) waren ja wirklich mal mit mehr Impfschäden behaftet, wenn auch mir deutlich weniger Todesfällen als die Erkrankungen selbst.

  167. #167 sweetlittle
    7. November 2011

    Es war nie meine Absicht (was ich auch extra erwähnt hätte) hier irgendjemanden anzugreifen mit dem was ich hier schreibe, zu provozieren oder irgendwie zu beleidigen. Aber offensichtlich fühlt sich hier der eine oder andere gröber beleidigt, NUR weil ich hier mal ein paar fragen gestellt habe, und meine Meinung geäußert habe. Ich, eine junge mutter aus Österreich… quasi IRGENDWER! Ich will hier niemanden von meiner Meinung überzeugen, absolut nicht, was hätte ich denn davon? ich versteh also die ganze Aufregung hier überhaupt nicht (inkl. den ganzen Kraftausdrücken)!! Und mich dann auch noch dafür verantwortlich machen, was irgendwelche Leute in der Öffentlichkeit bezügl. Beleidigungen gegen die Impfbefürworter von sich geben, finde ich ehrlich gesagt nicht sehr fair!! Aber um nicht weiter beleidigend oder respektlos rüberzukommen beantworte ich hier mal die eine oder andere frage:

    @eisentor: ich hatte nie ein Tragetuch, war mir zu umständlich… ;-)

    @the bug: ich habe mir die postings durchaus durch gelesen, sonst wüsste ich ja nicht mal, dass sie respektlos formuliert waren!! ;-)
    Weil du die Sterblichkeitsrate anfang des 20. Jahrhunderts ansprichst: schon mal daran gedacht, dass diese Rate vl. auch deshalb gesunken ist, weil sich die Lebensumstände, die bessere Lebensmittelversorgung und die Hygiene (die auch maßgeblich dafür verantwortlich für unseren Gesundheitszustand sind) drastisch verbessert haben? Man könnte ja fast sagen TROTZ der Impfeinführung gab es diesbezügl. Verbesserungen der Sterberate!! Das hört sich vielleicht ketzerisch an (obwohl ich trotzdem niemanden hier persönlich angreifen möchte)!! Aber als in Deutschland 1939 die Kinder das erste Mal gegen Diphtherie geimpft wurden, schoss die Krankheitsrate auf 150.000 Fälle empor, während sie vorher bei ca. 11.400 kranken Kindern lag. Das sind auch wieder Daten die abgestritten werden können oder gelogen sein könnten… aber um weitere Aufregungen zu verhindern, lassen wir es einfach mal so stehen, würd ich sagen!

    @noch´n Flo: warum gehst du eigentlich immer davon aus, dass ich euch irgendwas Böses will, du sogar Kraftausdrücke verwenden musst für meine „Spezies“ (Impfgegner) weil ich ja angeblich einfach nur stur eure Meinung kritisiere, ganz egal welche Fakten ihr mir hier bietet, Hauptsache ich bin böse?? Was ist denn das für ein Arzt?? Hat zwar mit deiner Kompetenz als Arzt nix zu tun, aber mit dem Umgang mit Menschen und wär für mich persönlich ein Grund, den Arzt zu wechseln ehrlich gesagt!! Ist nur meine Meinung und soll kein Angriff auf deine Kompetenz als Arzt oder deine Persönlichkeit sein!! Ich akzeptiere deine Meinung diesbezügl. und würde mir von dir eigentlich auch nichts anderes wünschen!! Sollte eigentlich für einen erwachsenen, vernünftig denkenden Menschen eine Kleinigkeit sein!!

    @ Muddi & theBlowfish: finds lieb von dir, wie du dich für deine Mitblogger entschuldigst!! Da sieht man, dass du eine Mutter bist und durchaus noch so was wie Mitgefühl besitzt. Denn eigentlich bin ich ein Mensch wie jeder andere hier auch, der lediglich die Meinungsfreiheit hier in Österreich/Deutschland genießen möchte. Denn man kann wie man bei dir sieht ja auch anderes miteinander kommunizieren… :-)
    Ob ich jetzt irgendwelchen Guru´s, Scharlatanen oder Lügnern aufgesessen bin, sei dahin gestellt. Das gleiche könnte ich nämlich auch von euch behaupten, also lassen wir das mal lieber… und ich brauch auch diesbezügl. euer Mitgefühl nicht, danke ist aber lieb gemeint von euch!
    Ich hab mir dein Argument bezügl. dir und den anderen nicht konkret zu antworten zu Herzen genommen, ich hoffe ich konnte dies halbwegs zu eurer Zufriedenheit erledigen! :-) ich habe mich zumindest sehr bemüht… :-)

    @stillerleser: es tut mir sehr leid, dass ich nicht konkret auf deine fragen und argumente eingegangen bin. Aber bei allem Respekt, könnt ihr mich nicht irgendwie auch verstehn, wenn ich da von allen als Mörder, kleine süße Dumme, verantwortungslose Mutter und was weiß ich noch alles beschimpft werde (gröbere Kraftausdrücke werde ich hier bewusst nicht wiederholen), nur weil ich hier ein paar fragen gestellt habe, dass mir hier die Lust vergeht hier noch auf IRGENDETWAS einzugehn? Das hat mit Feigheit nichts zu tun oder weil ich keine Gegenargumente hätte… mir geht’s HIER IN DIESEM BLOG auch nicht maßgeblich um irgendwelche Fakten, ich muss hier niemandem etwas beweisen. Wie man gut erkennen kann, hat hier jeder seine eigenen „Wahrheit“ (klingt jetzt vl. blöd) aber wie ich schon mal gesagt habe: “Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom.” Und das gilt für mich genauso… Ich könnte mit MEINEN Fakten daher kommen und ihr würdet es als eine Lüge darstellen und ihr könnt genauso mit EUREN Fakten daher kommen und ich würde sie auch als nicht 100% korrekt befinden!! Von daher bringt es nichts hier noch ewig weiter zu diskutieren! Mir geht’s rein darum, dass die Meinung anderer auch akzeptiert werden darf, auch wenn sie nicht eurer zu 100% entsprechen mag, das wär für mich ein Zeichen von Respekt, Niveau und tatsächlicher Reife eines erwachsenen Menschen!!

    Liebe Grüße

  168. #168 Eisentor
    7. November 2011

    warum gehst du eigentlich immer davon aus, dass ich euch irgendwas Böses will, du sogar Kraftausdrücke verwenden musst für meine „Spezies“ (Impfgegner) weil ich ja angeblich einfach nur stur eure Meinung kritisiere, ganz egal welche Fakten ihr mir hier bietet, Hauptsache ich bin böse??

    Es gibt den Spruch „When I see a bird that walks like a duck and swims like a duck and quacks like a duck, I call that bird a duck.“ auch Ententest genannt http://de.wikipedia.org/wiki/Ententest
    Und wenn jemand mit den immer gleichen Impfgegner Argumenten daherkommt ist es vielleicht einer?

  169. #169 Muddi & theBlowfish
    7. November 2011

    Hallo Sweetlittle,
    weiterhin, Du sprichst zwar die Leute direkt an aber hast Dich NICHT mit den Gegenargumenten auseinandergesetzt.
    In den USA beispielsweise hat sich nichts an der Hygiene in den letzten 20 Jahren geändert, seitdem jedoch “durchgeimpft” wird sind die Erkrankungszahlen von 200.000 auf 19 zurückgegangen.
    Es stirbt 1von 1000 Kindern an der der Hirnhautentzündung durch Masern, durch die Impfung heutzutage (MMR Impfstoff-BISLANG noch kein EINZIGES)
    Früher konnten auch die Impfmasern in seltenen Fällen mit tödlicher Enzephalitis enden (1/20000) heutzutage bislang gar keins mehr (seit 20 jahren gibt mindestenses in D den MMR Impfstoff.

    oder warum Impfstudien immer nur Impfstoffe mit anderen Impfstoffen vergleichen und nicht Impfstoffe mit Placebos?
    oder Unabhängige Studien es p

    So- und DAS ist Deine denksportaufgabe: WARUM werden wohl keine Impfstudien mit Placebos durchgeführt? Denk mal scharf nach. Wenn Du die Frage so nur übernommen hat- hat der, der sie verfasst hat scharf darüber nachgedacht?
    Und hier eine Frage für Fortgeschrittene:
    4-5 Autoren, die gut an Büchern oder Seminaren zur “impfkritik” verdienen.
    Vs hmmmmm, hunderte und Tausende von Forschern, Ärzten und Wissenschaftlern seit so 200 Jahren?
    Erinnert an den alten Witz: àlteres Ehepaar hört beim Autofahren die Verkehrsmeldungen:”Achtung, auf der A1 kommt Ihnen ein Geisterfahrer entgegen.”
    Meint er:”Einer-Hunderte!!!”
    Und da kleine Kinder sich nicht gegen die Entscheidung von Mami und Papi wehren können, reagieren Mamis und Papis, denen an der Gesundheit Ihres eigenen Kindes gelegen ist eben auf verantwortungslose Mamis und Papis, die nicht nur ihre eigenen Kinder, sondern auch andere Kinder damit gefährden ziemlich sauer.
    noch n Flo hatte beispielsweise die zwei Masernfälle in seiner Praxis und eigentlich wäre unser Sohn NICHT geschützt gewesen, wenn ich nicht die Kinderärztin gebeten hätte, vor dem 1.Lj mit 9 Mo zu impfen- Eine der besten Entscheidungen in meinem Leben!

  170. #170 Wolf
    7. November 2011

    “[...]Mir geht’s rein darum, dass die Meinung anderer auch akzeptiert werden darf, auch wenn sie nicht eurer zu 100% entsprechen mag, das wär für mich ein Zeichen von Respekt, Niveau und tatsächlicher Reife eines erwachsenen Menschen!![...]”

    Sorry, aber das ist Lötzinn. Es geht nicht um Friede, Freude, Eierkuchen, es geht darum, dass die Imfverweigerer dafür sorgen, dass sich andere Kinder (die u.U. noch nicht geimpft werden können) anstecken, lebensbedrohlich Erkranken und sterben oder lebenslang Pflegefälle werden.
    Da gibt es nichts was man an einem Impfgegner akzeptieren kann. (Punkt!)

    Wer sein Kind nicht impfen lassen kann ist arm. Wer sein Kind nicht impfen lässt ist ein Verbrecher!

    Siehe auch: http://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/infektionskrankheiten/impfen/article/675258/13-jaehrige-stirbt-folgen-masern.html

    Meine Meinung: Eltern des Jungen wegen fahrlässiger Tötung und schwerer Körperverletzung in fünf weiteren Fällen anklagen.

    Ich bin für eine Impfpflicht! Wer das nicht will soll auswandern.

    Für Autismusgläubige: http://www.stern.de/gesundheit/masern-impfung-und-autismus-spaetes-ende-eines-medizin-skandals-1540936.html

    Für Masern-sind-eine-harmlose-Kinderkrankheit Fans: http://www.stern.de/kinderkrankheiten/masern-kein-kinderkram-632744.html

    *Hier Max Liebermann Zitat einfügen*

  171. #171 Muddi & theBlowfish
    7. November 2011

    PS: Mein Kind hat 2min wg. der Spritze geweint, den nächsten Tag etwas Fieber gehabt und den ganzen tag verschlafen.
    ich hatte Masern und meine gesamten Weihnachtsferien gingen drauf- es ging mir SOOOOO Sch…..lecht.

    Es geht viel mehr darum, was manche Inhaltsstoffe in unserem Körper auslösen, was sie mit unserem Immunsystem machen (Allergien, chronische Abwehrschwäche, Konzentrationsstörungen,… usw.) auf unser restliches Leben bezogen.

    Die Langeitfolgen konnte man tatsächlich untersuchen. Kein Zusammenhang.
    In der DDR waren ALLE Kinder durchgeimpft, es gab weniger Allergien als im Westen, jetzt (freiwilliges Impfen, Rückgang der Zahlen) gibt es MEHR Allergien 8und trotzdem ist KEINER von den NICHTScharlatanen-sprich ECHTEN Forschern so dreist, zu behaupten, dass Impfen vor Allergien schützt, da seriöse Forscher erst mal Beweise und Belege sammeln, BEVOR sie etwas behaupten und sich nicht alles aus den Fingern saugen( wie Lanka, Hirte, Buchwald uswusw.
    Hier in der Schweiz brechen Masern übrigens besonders gerne in Waldorfkindergärten und Rudolf Steiner Schulen aus- da wo die niedrigste Impfrate und die meisten Impfkritiker Eltern sind.

  172. #172 Theres
    7. November 2011

    @sweetlittle
    Weil ich es gerade aus anderen Gründen lese und das Buch teils auch auf Googlebooks lesbar ist: Eine Erklärung, wieso 1939 in D die Diphterieerkrankungen angestiegen sind, ist auf den lesbaren Seiten um 216 herum zu finden. Der Anstieg lag enorm vereinfacht zusammengefasst an den Umständen im Krieg und am verwendeten Impfstoff, der drei Impfaktionen voraussetzte – schwierig, wenn pathetisch gesagt Bomben fallen oder man auf der Flucht ist. Wissenschaftlicher hier: http://books.google.com/books?id=jenVTa4KirIC&pg=PA214&lpg=PA214&dq=1939+Diphtherie&source=bl&ots=opO8-clSx4&sig=j8dFdMIqvIl4HMS5a3FmpqECn6A&hl=de&ei=o9m3TuOXMsjXsga87uH8CQ&sa=X&oi=book_result&ct=result&resnum=3&ved=0CCUQ6AEwAg#v=onepage&q=1939%20Diphtherie&f=false

  173. #173 Muddi & theBlowfish
    7. November 2011

    PPS: hast Du Dich denn inzwischen mal anderweitig informiert?
    Ösis, helft mal, welche unabhängigen Impfseiten(jetzt nicht die spinnerten) gibt es ? Schweiz: Infovac.ch
    Wenn nicht, und Du doch nur lalalaaa, meine Meiung steht eh fest machst,

    ich kann auch Einstein: :0D

    “Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir aber noch nicht ganz sicher.”

  174. #174 Muddi & theBlowfish
    7. November 2011

    …bevor Missverständnisse entstehen, Lanka, Buchwald, Hirte und Co sind die Fingersauger, nicht die Wissenschaftler!

  175. #176 noch'n Flo
    7. November 2011

    @ sweetlittle:

    Es ist durchaus ein Unterschied, wie ich mit meinen Patienten umgehe und mit Menschen, die im Internit gefährlichen Unsinn verbreiten. Bei letzterem gibt es für mich keine Samthandschuhe, hier stehen Menschenleben auf dem Spiel.

    mir geht’s HIER IN DIESEM BLOG auch nicht maßgeblich um irgendwelche Fakten, ich muss hier niemandem etwas beweisen

    Doch, genau das musst Du! Dies hier ist ein Wissenschaftsblog, wer hier etwas behauptet, muss es auch beweisen. So funktioniert nun einmal Wissenschaft. Hier geht es nicht um Meinungen, sondern um Fakten. Um Meinungen scheren sich nämlich Bakterien und Viren einen Dreck. Die wollen sich einfach nur vermehren. Und das können sie besonders gut, wenn wenig geimpft wird. Was wiederum wissenschaftlich bewiesen ist.

    Nebenbei: hast Du Dir eigentlich den von mir verlinkten Esowatch-Artikel über Stefan Lanka mal durchgelesen? Was sagst Du dazu?

  176. #177 noch'n Flo
    7. November 2011

    @ sweetlittle:

    Ich möchte Dir an dieser Stelle einmal eine kleine Geschichte erzählen:

    Während meines Medizinstudiums an der “Medizinischen Hochschule Hannover” in den 90er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts war ich u.a. auch in einem Schachverein in Hannover aktiv. Dieser Schachverein war 1989 mit einem Behinderten-Schachverein fusioniert, dessen Mitglieder sich vor allem aus einem Langzeit-Wohnheim für Schwerbehinderte rekrutiert hatten. Die Behinderten in unserem Verein spielten über viele Jahre sogar mit einer eigenen Mannschaft innerhalb des Schachbezirks Hannover.

    Der langjährige Mannschaftskapitän dieser Behinderten-Mannschaft war ein Mann, damals Ende 30, der infolge einer Polio- (also Kinderlähmungs-) Infektion seit den 60er-Jahren an Armen und Beinen vollständig gelähmt war (und zeitweise sogar ein Beatmungs-Gerät benötigte, um nicht im Schlaf zu ersticken).

    Das Besondere an diesem Menschen war: er war nicht etwa infolge einer Wild-Infektion an Polio erkrankt. Sondern infolge einer Polio-Impfung im Jahr 1966! Er war einer der wenigen Fälle von an sich gesunden Kindern, die infolge der Schluckimpfung krank geworden waren.

    Ich habe Mitte der 90er-Jahre einmal mit ihm ein sehr interessantes Gespräch geführt. In dessen Verlauf erfuhr ich, dass er (nach langer Zeit) nicht nur seinen Frieden mit seiner Erkrankung gemacht hatte (er übte trotz seiner Behinderung sehr erfolgreich den Beruf eines Steuerberaters aus), sondern vielmehr auch die Polio-Impfungen unterstützte. Und zwar dieses nicht erst seit der Umstellung der Polio-Impfung von der Lebend-Form (“Schluckimpfung”) auf die risikolose Tot-Impfungs-Form – welche um 1990 erfolgte. Weil er davon überzeugt war, dass sogar die frühere, riskantere Form der Impfung den Menschen eben mehr Benefit brachte, als die impfungslose Zeit zuvor.

    Die Zahlen dazu sind übrigens extrem beeindruckend: seit Einführung der Schluckimpfung im Laufe der 60er-Jahre reduzierte sich das Auftreten der Kinderlähmung in Mitteleuropa um rund 98%. Das Ganze wurde allerdings “erkauft” mit einer gewissen Zahl an Impf-Polio-Erkrankungen, die die Gesamtbilanz um rund 2-3% verringerten. Übrig blieb jedoch eine Gesamtverringerung der Polio-Fälle von rund 95%. Ist das nicht faszinierend?

    Wenn schon jemand, dessen Leben durch die Impfung entscheidend verändert wurde, damit in Frieden abschliessen kann – warum können dies dann nicht die Impfgegner/-kritiker?

    Und vor allem: die heutige Polio-Impfung ist ja keine Lebend-Impfung mehr, sondern nur noch eine Impfung mit toten Virus-Partikeln. Sie ist infolgedessen absolut risikofrei (die Medizin entwickelt sich ja glücklicherweise permanent weiter).

    Ich war erst letzte Woche auf einer Impf-Fortbildung. Da ich mittlerweile in der Schweiz praktiziere, kann ich nur mit den dazugehörigen Daten aufwarten – aber die sind nicht minder beeindruckend: den letzten Fall von Wild-Polio gab es in der Schweiz im Jahr 1983 (dank der guten Durchimpfung). Den letzten Fall von Impf-Polio sogar schon im Jahr 1989. Der letzte Todesfall durch Polio in der Schweiz (infolge einer Wild-Infektion, als Langzeitfolge) datiert aus dem Jahr 1993. Die Patienten, die infolge Impfungen in den 80er-Jahren an Polio leiden, sind bis heute allesamt am Leben.

    In den 50er-Jahren sind in der Schweiz jedes Jahr mehrere Hundert Menschen an Polio gestorben, mehr als 80% davon Kinder. Heute stirbt gar kein Kind hier mehr an dieser Krankheit!

    Ist es nicht toll, was Impfungen den Menschen gebracht haben?

  177. #178 TheBug
    8. November 2011

    @sweetlittle: Kennst Du den Unterschied zwischen “eine eigene Meinung” und “eigene Fakten”?

    Letzteres gibt es nicht.

    Und ein Virus interessiert sich weder für Deine Beiträge hier, noch für den Unsinn von Lanka. Das wird entweder von Deinem Immunsystem erkannt (wozu die Impfung dient) oder es tut was auch immer es halt in Deinem Körper tut.

  178. #179 noch'n Flo
    8. November 2011

    @ sweetlittle:

    Zum Thema Impfungen und Immunsystem hatte Florian mal ein schönes Video verlinkt – siehe hier. Ach nee, das ist ja von der Pharmaindustrie, das ist natürlich pfui und bähbähbäh…

  179. #180 Chris
    8. November 2011

    Hey,
    @Muddy &theBlowfish

    Aber bei Buchwald wird das schwierig, geschickt gefälschte Diagramme, keine wirklich fragwürdige VIta-vermutlich hatte er jemanden durch einen Impfschaden verloren- ein Teil der alten Impfungen (Polio, Pocken, der alte Masern-Impfstoff) waren ja wirklich mal mit mehr Impfschäden behaftet, wenn auch mir deutlich weniger Todesfällen als die Erkrankungen selbst.

    Einen Herrn Buchwald kenne ich ehrlich gesagt nicht, Haamer und seine Anhänger fielen mir besonders durch ihre bescheuerten Ideen auf*, vorher wusste ich gar nicht das es Menschen gibt die Impfungen ablehnen, naja eigentlich ja nicht nur die Impfung selbst sondern schon die Idee hinter der Impfung. Was uns nicht umbringt macht uns ja hart und Leiden als Strafe Gottes solcher Schwachfug halt…

    *Es gab da einige Poster bei einem Notdienst Hausarzt zu sehen, Haamers Krebsideen und auch sonst reichlich abstruses Zeugs von anderen Typen hingen da im Behandlungszimmer rum. Neben dem damals neuesten Siemens medical Ultraschall…

  180. #181 noch'n Flo
    8. November 2011
  181. #182 noch'n Flo
    8. November 2011

    Leiden als Strafe Gottes solcher Schwachfug halt…

    Die Grundidee der “Anthroposophischen Medizin”.

  182. #184 cydonia
    9. November 2011

    Super, die Frau hat keine Studien zur Hand, sondern mal eben die Daten so interpretiert, wie es ihr passte.
    Falls es noch nicht bekannt sein sollte, sweetlittle, das Alpenparlament ist bekannt für schwachsinnige, unbelegte Positionen. Wer da auftritt, dessen Glaubwürdigkeit ist erledigt, und zwar auf Dauer.

  183. #185 sweetlittle
    9. November 2011

    das ist übrigens beim thema esowatch genau das gleiche, wenn ich das mal kurz anmerken darf!! ;-)

  184. #186 cydonia
    9. November 2011

    Hm…ja klar. Wer Esowatch automatisch schlecht findet, weil die Leute ihre Positionen gut belegen, aber diese Positionen nicht zu den eigenen Vorurteilen passen(Impfen ist schlecht….ich hab zwar keine Ahnung, aber weil eine Tante im Fernsehen, die offensichtlich keine blasse Ahnung hat, das auch findet, muss es ja stimmen…), der ist auch erledigt. So wie du sweetlittle. Und da nützt auch das Garnieren mit Smileys nix.

  185. #187 noch'n Flo
    9. November 2011

    @ sweetlittle:

    Alpenparlament.tv ist ein reinrassiger Eso-Sender, der oftmals auch recht braunes Gedankengut transportiert. Passt also ganz gut zur GNM, die ja von Deinem zitierten Pseudoexperten Hirte propagiert wird.

    Nochmal: hier geht es um wissenschaftlich überprüfbare Aussagen. Die Wirksamkeit von Impfungen und die Schäden des Nichtimpfens sind hinreichend belegt und die zugehörigen Studien wasserdicht. Was die Impfgegner vorbringen, wurde bereits etliche Male argumentativ zerpflückt und hat keinen belastbaren wissenschaftlichen Hintergrund.

    Also: knallharte Fakten auf der einen Seite (Impfen ist gut), Geschwurbel mit viel Gefühl und der Notwendigkeit, an etwas zu glauben (Impfgegner) auf der anderen Seite. Die Entscheidung sollte doch jetzt einfach sein, oder?

    Es gibt übrigens noch jede Menge Argumente weiter oben im Kommentarteil, auf die Du noch nicht eingegangen bist. Bitte erstmal erledigen, bevor Du noch ein paar dubiose Videos postest.

  186. #188 Boron
    9. November 2011

    @sweetlittle
    Würde mich nicht wundern, wenn Frau Kögel-Schauz hier nur Korrelationen herausgepickt hat, die ihn ihr Weltbild passen – und diese Korrelationen dann natürlich nicht gegengecheckt hat. Ja, es gibt offenbar (1. Folie) eine Korrelation zwischen Impfungen und bestimmten Allergien, aber das muss noch lange keinen Kausalzusammenhang bedeuten. Ich bin mir sicher, dass in einer so großen Datenbank noch andere Werte mit den Allergien korellieren, wahrscheinlich sogar in höherem Maße als die Impfungen.
    Aber schon in der zweiten Folie wird’s lächerlich. Zwei der drei Korrelationen sind schlicht nicht vorhanden, denn die Abweichungen sind minimal (<1% und <2%). Für die Sprachfehler-Impfung-Korrelation gilt das gleiche wie oben für die Allergien: beweist noch keinen Zusammenhang.
    Weiter hab ich mir den Kram nicht angeschaut, denn als Frau Kögel-Schauz plötztlich behauptete, dass eine Sehnervschädigung mit Brille korrigiert wird, wurde mir das zu blöd.

  187. #189 noch'n Flo
    9. November 2011

    Zu Impfungen und Allergien: in der ehemaligen DDR bestand Impfpflicht, deshalb waren über 99% der Bevölkerung gegen alle wichtigen Krankheiten vollständig durchgeimpft. Und trotzdem gab es in der DDR wesentlich weniger Allergiepatienten als nach der Wiedervereinigung im Osten Deutschlands. Wenn da überhaupt ein Zusammenhang bestehen sollte, dann eher umgekehrt: Impfungen schützen vor Allergien.

  188. #190 Boron
    9. November 2011

    Wie gesagt, dass zwei Werte miteinander korellieren ist noch kein Beweis für einen unmittelbaren Zusammenhang dieser Werte. Mich würde mal interessieren, wie die Korellation bei anderen als den von Kögel-Schauz herausgepickten Allergien aussieht. Ob da geimpfte Kinder ebenso stark vertreten sind, wie ungeimpfte oder ob nicht die ungeimpften sogar stärker vertreten sind. Aber auch das bewiese dann noch garnichts.

  189. #191 roel
    9. November 2011

    @noch’n'Flo “Wenn da überhaupt ein Zusammenhang bestehen sollte, dann eher umgekehrt: Impfungen schützen vor Allergien.” Gibt es dazu Studien oder Belege?

    @sweetlittle ganz aktuell ringt in Aschaffenburg ein 6-jähriges Mädchen mit dem Tod.( http://www.heute-gesund-leben.de/gesundheit/sechsjahrige-lebensbedrohlich-an-masern-erkrankt-6261.html ).

  190. #192 Boron
    9. November 2011

    @roel

    @noch’n'Flo “Wenn da überhaupt ein Zusammenhang bestehen sollte, dann eher umgekehrt: Impfungen schützen vor Allergien.” Gibt es dazu Studien oder Belege?

    Wahrscheinlich nicht. Und sowas zu behaupten ist unseriös – aber genau das wollte noch’n Flo damit wahrscheinlich transportieren:
    Sowenig wie man anhand einer einfachen Korellation sagen kann, dass Allergien duch das Impfen gefördert werden, sowenig kann man auch sagen, dass das Gegenteil der Fall ist. Man muss diese Werte auch noch mit anderen Größen vergleichen, was Kögel-Schauz aber sehr wahrscheinlich nicht gemacht hat.

  191. #193 noch'n Flo
    9. November 2011

    @ roel:

    Nota bene: ich habe geschrieben “wenn”. Mir ist durchaus klar, dass ich damit einen unzulässigen “cum hoc ergo propter hoc”-Schluss begangen habe. Aber auf diese Weise konnte ich am besten den “Impfungen verursachen Allergien”-Schwachsinn widerlegen.

  192. #194 noch'n Flo
    9. November 2011

    Gerade eben gab es im ZDF im “heute-journal” einen sehr eindrücklichen Bericht über die Folgen des Nicht-Impfens gegen Masern. Wer jetzt noch die Impfung sich selbst oder seinen Kindern verweigert, kann nur noch ein Verbrecher gegen die Gesellschaft sein!

  193. #195 ahnungslos
    9. November 2011

    Erbitte dringend eine Beurteilung / Meinungen zu dem Buch:
    Torsten Engelbrecht / Claus Köhnlein: Virus-Wahn, emu verlag 2009

  194. #196 cydonia
    9. November 2011

    Bei WeiterGen hier bei den Scienceblogs gibts nen Thread zu dem Buch….Geh hin und suche. Es scheint wohl Schrott zu sein.

  195. #197 ahnungslos
    9. November 2011

    @cydonia: Danke!

  196. #198 ahnungslos
    9. November 2011

    @cydonia: Also so wie ich das lese, geht aus den inhaltlich besseren Passagen der Diskussion nicht unbedingt hervor, dass das Buch Schrott ist … (nur zur Info).

  197. #199 Boron
    10. November 2011

    @ahnungslos
    Was meinst du mit “inhaltlich besseren Passagen der Diskussion” ? Die Eigenwerbung Engelbrechts für sein Buch? Zugegeben, dem weht dort ein recht rauher Wind entgegen und ich Teile auch die Meinung des Blogbetreibers zum Thema Gentechnik/Monsanto nicht, aber das Buch “Virus-Wahn” kann man tatsächlich getrost als “Schrott” bezeichnen.
    Hier mal eine Rezension der etwas anderen Art bei SPIEGEL Online.

  198. #200 noch'n Flo
    10. November 2011

    @ ahnungslos:

    Einfach mal die Einträge über die beiden Autoren bei EsoWatch durchlesen, dann hat sich Deine Frage nach dem Buch auch gleich mit erledigt:

    http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=Torsten_Engelbrecht
    http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=Claus_K%C3%B6hnlein

    Insbesondere Köhnlein hat – als ehemaliger Berater des südafrikanischen Ex-Präsidenten Mbeki – hunderttausende Menschenleben in Südafrika auf dem Gewissen. Mach Dich bei dieser Gelegenheit am besten gleich mal mit der ganzen HIV/AIDS-Leugner-Szene vertraut, auf die trifft man sogar hier bei SB von Zeit zu Zeit.

  199. #201 ahnungslos
    10. November 2011

    Danke für die Tips, werde sie alle durchgehen! Hat jemand die Thesen in dem Buch selbst geprüft? (So ähnlich wie bei dem Broers-Thema) Was das Impfen angeht ist die Sachlage nicht so einfach – wie mir scheint …

  200. #202 ahnungslos
    10. November 2011

    Und kann man sich eigentlich auf die häufig herangezogene esowatch.com eigentlich verlassen? Mir kommt es irgendwie seltsam vor, dass die Seite anonym betrieben wird. D.h. als Referenz kann man das eigentlich nicht gebrauchen – oder?

  201. #203 Florian Freistetter
    10. November 2011

    @ahnungslos: “Und kann man sich eigentlich auf die häufig herangezogene esowatch.com eigentlich verlassen? Mir kommt es irgendwie seltsam vor, dass die Seite anonym betrieben wird. D.h. als Referenz kann man das eigentlich nicht gebrauchen – oder? “

    Du meinst, wenn da ein Name stehen würde, wäre die Seite verlässlicher? Wenn du wissen willst, ob eine Information seriös ist, dann prüf sie nach! Und das Esowatch – auch anonym – seriöse Infos anbietet, erkennst du daran, dass sie dir diese Nachprüfung ermöglichen und bei allen Artikel jede Menge Quellen angeben und alle Aussagen belegen. Es kann also jeder selbst nachprüfen, ob die Artikel richtig sind. So wie es z.B. auch bei der Wikipedia der Fall ist (idealerweise), so wie es in wissenschaftlichen Artikel der Fall ist, etc. Der Klarname eines Autors sagt dir nur selten was über die Seriosität eines Textes…

  202. #204 noch'n Flo
    10. November 2011

    @ ahnungslos:

    Was das Impfen angeht ist die Sachlage nicht so einfach – wie mir scheint …

    Doch! Die Sachlage ist sogar sehr einfach: Impfen schützt vor schweren, nicht selten sogar tödlichen Krankheiten. Schwerwiegende Nebenwirkungen treten beim Impfen deutlich seltener auf, als schwerwiegende Krankheitsverläufe bei Ungeimpften. Und: Impfen oder nicht ist keine Privatentscheidung – hier hat jeder Mitverantwortung für diejenigen Mitmenschen, die nicht geimpft werden können (z.B. wg Krankheit, Alter etc.), das nennt man “Herdenschutz”, wenn durch einen hohen Durchimpfungsgrad die Infektionskette unterbrochen wird.

    Die Wirksamkeit der Impfungen ist gut belegt. Vor Jahrzehnten konnten z.B. die Pocken durch flächendeckende Impfungen ausgerottet werden. In Amerika ist dies auch schon fast mit den Masern gelungen – nur in Europa nehmen die Masern-Fälle immer mehr zu, vor allem im deutschsprachigen Raum, was der unermüdlichen Propagandaarbeit der Impfgegner-Szene zu verdanken ist.

    Und zu Deiner Frage:

    Hat jemand die Thesen in dem Buch selbst geprüft?

    Ja, habe ich. Und viele andere Leute auch. Ergebnis: 1a-Bullshit!

  203. #205 ahnungslos
    10. November 2011

    @FF:
    Ich habe leider keine Zeit, dass alles selbst nachzuprüfen. Deshalb habe ich versucht, mich hier zu informieren. Und ich habe gehofft, dass es jemanden gibt, der sich mit dem Impf-Thema so fundiert auseinandergesetzt hat, die Du mit dem Broers-Thema. Meine Studienzeit liegt schon eine Weile zurück und deshalb bin ich bei Quellen wie spiegel.de oder anonymen Beiträgen einfach etwas skeptischer, als die aktuelle Studenten-Generation. Nicht für ungut, aber ich finanziere immerhin eueren Wissenschaftsbetrieb mit … (Bitte nicht als Angriff verstehen!)

  204. #206 ahnungslos
    10. November 2011

    (Manchmal kommt es mir vor, als könnte sich hier niemand vorstellen, dass es Leute wie mich gibt, die einfach ganz normale Fragen haben und nach wissenschaftlich fundierten Antworten suchen. Ohne Hintergedanken, einfach im Vertrauen.)

  205. #207 Florian Freistetter
    10. November 2011

    @ahnunslos: “ch habe leider keine Zeit, dass alles selbst nachzuprüfen.”

    Tja, das ist halt das Problem. Wenn man wirklich Bescheid wissen will, wird man nicht umhin kommen, sich selbst zu informieren anstatt Informationen einfach nur blind zu übernehmen, egal woher.

    “Nicht für ungut, aber ich finanziere immerhin eueren Wissenschaftsbetrieb mit … (Bitte nicht als Angriff verstehen!) “

    So wie jeder andere Steuerzahler in Deutschland auch. Und ich bin übrigens selbständiger Autor und kein Wissenschaftler mehr, es ist also nicht “mein Wissenschaftsbetrieb”

  206. #208 ahnungslos
    10. November 2011

    “Ein Wissenschaftler sollte nicht nur Forschung betreiben sondern mindestens genau so viel Augenmerk auf die Vermittlung dieses Wissens – an Studenten, aber auch generell die Öffentlichkeit – richten.”

  207. #209 sweetlittle
    10. November 2011

    @ahnungslos: Hier finden Sie aktuelle Informationen (tlw. seiten aus Ö) rund ums Impfen: Ein kleiner Schritt in Richtung Aufhebung der Schulimpfung:

    http://steiermark.orf.at/news/stories/2508396/

    Die magere “Wirksamkeit” des Grippeimpfstoffes wird hier erläutert:

    http://www.kopp-online.com/medizin-und-gesundheit/gesundes-leben/mike-adams/schockierende-studie-zeigt-grippeimpfstoffe-verhindern-eine-grippe-nur-bei-1-5-von-1-erwachsenen-.html

    In diesem umfassenden Artikel werden die nervenschädigenden Nebenwirkungen von Impfungen, die Vertuschung von Impfschäden, (krebserregende) Virenstämme in Impfstoffen und mehr erläutert. Auch Videos können Sie dazu ansehen:

    http://www.zentrum-der-gesundheit.de/impfen-ia.html
    Die US-Gesundheitsbehörde wird bei Lügen über Pandemie und Impfstoffe ertappt:
    http://www.kopp-online.com/hintergruende/enthuellungen/pf-louis/cdc-bei-dreisten-luegen-ueber-pandemien-und-impfstoffe-ertappt.html

    Verheimlichtes über Impfungen:

    http://www.kopp-online.com/medizin-und-gesundheit/gesundes-leben/pf-louis/wie-das-medizin-monopol-unliebsame-wahrheiten-ueber-impfstoffe-verheimlicht.html

    Hoffe ich konnte dir damit etw. weiterhelfen!!
    LG

  208. #210 Kuchlbacher Rudolf
    10. November 2011

    @sweety

    Die Hälfte deiner Quellen beginnt mit “www.kopp …”

    Damit hilfst du aber auch wirklich niemandem!

  209. #211 Boron
    10. November 2011

    @ahnungslos:
    Lass dich nicht für dumm verkaufen. Kommentatorin sweetlittle ist solch eine Impfgegnerin. Drei der Seiten, auf die sie verlinkt, gehören zum Kopp-Verlag. Und zum ersten Link: Nur damit hier kein falscher Eindruck entsteht: Ja, es gibt tatsächlich soetwas wie “Impfschäden” (vielleicht besser ausgedrückt: Impfkomplikationen), aber dabei handelt es sich um krasse Einzelfälle, die in ihrer Anzahl in keinem Verhältnis zu den potenziell verhinderten Infektionen bzw. Krankheitsausbrüchen stehen. 100% Sicherheit gibt es nicht, gibt es nirgens. Aber nur weil bei Unfällen auf der Autobahn jährlich tausende sterben oder verletzt werden kommt ja auch keiner auf die idee zu sagen: “Autos sind schlecht” oder “Autobahnen töten” und das ganze zu stützen mit absurden Aussagen wie: “die positiven Auswirkungen des Individualverkehrs auf die Mobilität der Deutschen konnt bislang noch nirgens zweifelsfrei nachgewiesen werden”.

  210. #212 Made
    10. November 2011

    Ich hab grad auf den ersten Kopp-Link geklickt (man sollte es nicht tun). Erschreckend. Da wird gezeigt dass 1,2 Pozent nur 1,5 weniger sind als 2,7 Prozent, also wirkt die Impfung nur zu 1,5 Prozent. Ist klar…

    Und als Sahnehäubchen dann die Absatzüberschrift, “Wie man mit Statistiken lügt”.

  211. #213 Qilara
    10. November 2011

    @Sweetlittle: Nur als Argument für die Wirksamkeit der Grippe-Impfung (ich hab den ersten Link auch angeklickt) – der Kopp-Verlag interpretiert/erklärt das sehr eigenwillig:
    Was bedeutet denn “2,7 von 100 Nicht-Geimpfte kriegen die Grippe”? Man kann sich 0,7 Personen so schlecht vorstellen.
    Wenn man 1000 Personen nimmt, so kriegen durchschnittlich 27 von denen die Grippe (wenn sie nicht geimpft wurden). Von 1000 geimpften Personen kriegen durchschnittlich 12 Leute die Grippe. Das heißt, von den 27 nicht-geimpften Erkrankten wären 15 nicht krank geworden, wenn sie geimpft gewesen wären. Und 15 von 27 sind 57%, daher kommt die 56% Wirksamkeit.

    Das heißt durchaus, dass von den 1000 geimpften Personen “nur” 15 direkt profitieren, aber keine Einzelperson weiß vorher, ob sie zu den 27 gehört, die erkrankt wären ohne Impfung oder zu den 973, die gesund geblieben wären. Wenn nun einer sagt, dass er die Wahrscheinlichkeit von 2,7% einer Erkrankung sooooo gering findet, dass er dieses Risiko nicht auf 1,2% senken will, dann ist das seine Sache.
    Aber warum glauben dann genau diese Leute an den Weltuntergang, der extrem viel unwahrscheinlicher ist? (Und von denen spielen bestimmt auch einige Lotto…)

  212. #214 cydonia
    10. November 2011

    @sweetlittle
    Das was sie dort machen ist nichts anderes als Beihilfe zur Körperverletzung. Fehlinformationen, die verunsicherte Eltern dazu verführen könnten, den Tod ihres Kindes wegen unberechtigter Ängste in Kauf zu nehmen.
    Goggeln sie doch mal Staphorst-Polio.
    Und dann überlegen Sie sich, wieviele Tote Pocken- oder auch Poliotote China zu beklagen gehabt hätte, wenn es die flächendeckende Impfung dort nie gegben hätte. Manchmal bringt Unwissenheit um, leider meistens nicht die aus Unwissenheit handelnden, sondern unschuldige Kinder.

  213. #215 Boron
    10. November 2011

    @Qilara

    Von 1000 geimpften Personen kriegen durchschnittlich 12 Leute die Grippe. Das heißt, von den 27 nicht-geimpften Erkrankten wären 15 nicht krank geworden, wenn sie geimpft gewesen wären. Und 15 von 27 sind 56%, daher kommt die 56% Wirksamkeit.

    Das heißt durchaus, dass von den 1000 geimpften Personen “nur” 15 direkt profitieren, aber keine Einzelperson weiß vorher, ob sie zu den 27 gehört, die erkrankt wären ohne Impfung oder zu den 973, die gesund geblieben wären.

    Exakt, und es gehört schon ordentlich Chutzpe dazu anhand dieser Zahlen einfach zu behaupten, das Grippevakzin sei zu 98,5% unwirksam.

    Aber der eigentliche Knaller kommt erst noch: Aus

    möglicherweise 7,5 Fälle langfristiger neurologischer Nebenwirkungen

    bei 100 Grippe-geimpften (wohl gemerkt: einfach mal so, ohne jegliche Datengrundlage ins Blaue hineinspekuliert – das nennt sich “Schätzung” im Kopp-Sprech) wird im folgenden Absatz die Tatsachenbehauptung:

    Das heißt: Die Wahrscheinlichkeit, dass Ihnen der Impfstoff schadet, ist 400 Prozent höher, als dass er Ihnen nutzt!

    Aber wem in der Kopp-Leseschaft Prozentrechnung schon zu hoch ist, bei dem fallen dann natürlich auch solche völlig aus der Luft gegriffenen Behauptungen auf fruchtbaren Boden. Nicht wahr, sweetlittle?

  214. #216 Muddi & theBlowfish
    10. November 2011

    Kopp Verlag- das ist DER Verlag, in dem Broers auch publiziert, schööön einseitig.

    sweetlittle:
    Du zeigst, Du bist nicht impfkritisch, sondern Impfgegnerin, nur einschlägige Quellen aus Impfgegnerkreisen, seriöse unabhängige Links und Quellenhinweise, Argumente fallen komplett unter den Tisch.
    Das ist kein Wissen, dass ist reiner Glauben- ich bin ensetzt und kann nur für Deine Kinder beten, dass Ihr Euch nicht in einschlägigen Kreisen (Waldorfschulen etc) bewegt und Deine unschuldigen Kinder durch Menschen, die verantwortungsvoller sind und ihre Kinder impfen lassen, durch den Herdenschutz geschützt sind.
    Du bist nur hier um Propaganda zu machen, nix anderes-
    sonst würdest Du ein Fünkchen Interesse an anderen Daten und Meinungen zeige
    Ich habe eine schöne Kurve, die zeigt, dass gleichzeitig die Zahl der Störche in 20 Jahren zurückgegangen ist und die Zahl der Geburten, ergo ist bewiesen- der Storch bringt die Kinder!
    Es gibt zum Glück zahlreiche Studien, die von…ein paar mehr Leuten mit…besserem Studiendesign gemacht wurden das zwischen mehr Allergien und Impfungen KEIN Zusammenhang besteht- ob Impfungen durch das regelmässige Training des Immunsystems vor Allergien schützen- da haben zumindestens die Zahlen aus der DDR für helle Aufregung gesorgt, aber bislang ist da meines Wissens nix publiziert- eine echte Studie braucht nämlich was länger, als mal eben zwei Kurven auszudrucken und zusagen-uiuiui, beide steigen-DA ist ein Zusammenhang.
    Ausserdem ist die Dame Informatikerin-ääääh, ich gehe auch nicht zum Metzger, wenn ich Zahnweh hab…

    @ahnungslos: Ich hätte da Schweizerlinks
    (Uni Genf), dreisprachig: http://www.infovac.ch
    http://www.bag.ch (Bundesgesundheitsamt)
    aus D:
    http://www.RKI.de (Robert Kochinstitut)
    und nochmal eine ganz einfache, wikipedia, Thema Masern, Tabelle nebenwirkungen Maserninfektion vs Impfung
    hier…
    Das sind auch “die, die Du mit Deinen Steuergeldern finanzierst” mich übrigens auch nicht :-)
    Ich handle aus “purem Egoismus” ich will nicht, dass mein Ungeborenes später mit Wildmasern oder anderen vermeidbaren Infektionen in Kontakt kommt, bevor Impfschutz besteht. (s.u.)-bin selber fast durch eine verpasste Impfung fast abgekratz (s.o.)
    Die vom Kopp Verlag sind “die, die Du mit Kauf Ihrer Bücher und den teuren Seminaren, sowie überteuertem Kiki, den Sie auf den Seminaren bewerben und verkaufen finanzierst
    Ich bin selbst (bald) zweifache Mutter, ich lebe hier in so’nem Antroposophischen Nest, (Weleda ist nicht weit….)
    aber ich habe zum Glück die Fähigkeit, Quellen aud Seriosität und Unabhängigkeit zu prüfen (dank Studium) klar überlegt man und prüft nach- und bei den “lasst bloss nicht impfen stosse ich immer wieder auf die gleichen, kleinen Kreise (siehe oben) mit den gleichen, offensichtlichen Interessen und Background: Die Nester liegen in Süddeutschland, der Schweiz, in österreich und, was viele die darauf hereinfallen (siehe sweetlittle)gar nicht so wirklich klar ist, sind schön vermixt und vermengt mit braunem Gedankengut…und die wissen aus historischer Erfahrung, wie man die Propagandamaschine anwirft.
    Schön als Wolf im Schafspelz daherkommen (zum Beispiel versteckt hinter einem “niedlichen” Nick?) und dann zack: Desinformieren

  215. #217 rolak
    10. November 2011

    (Hervorhebung von mir:)

    nur in Europa nehmen die Masern-Fälle immer mehr zu

    Aber nicht doch, noch’n Flo, bedenke bitte, woher -als Massenbewegung, nicht als Lebensmantra einer unbedeutenden Menge Steinerjünger- dieser AntiVax-Hype kommt.

  216. #218 Adent
    10. November 2011

    @sweet little
    Das ist nicht dein Ernst, die Prozentrechnung wurde dir ja schon oben erklärt, zu Mike Adams kannst du auch jede Menge finden, geh einfach auf den Blog Respectful Insolence, der beschäftigt sich schon seit Jahren mit Mike Adams.
    Im Prinzip ist das was du verlinkt hast schlichtweg Verbreitung von Lügen.

  217. #219 noch'n Flo
    10. November 2011

    Kleine Randanekdote:

    Ich wurde heute Nachmittag aus meinem ärztlichen Qualitätszirkel ausgeschlossen, weil ich vor einiger Zeit einmal meine klare Pro-Impfung-Haltung kundgetan hatte. Die Begründung des QZ lautete, ich würde mit solch deutlichen Meinungsäusserungen das Vertrauensverhältnis unter den Ärzten des QZ zerstören, in Zukunft müsse ja jeder Kollege Angst haben, seine Meinung zu äussern, weil er mit Gegenargumenten rechnen müsse. [sic!]

    Ich verzichte einmal auf jeden weiteren Kommentar ausser diesem: ich werde in den nächsten Tagen meinen Anwalt anweisen, die Kollegen des QZ wegen Anstiftung zur Körperverletzung mit Todesfolge anzuzeigen.

  218. #220 sweetlittle
    10. November 2011

    @noch`n Flo: das grenzt ja schon fast an fanatismus, das kann ja nicht mehr gesund sein! ich mach ma echt gedanken um dich!!

  219. #221 Barton Fink
    10. November 2011

    Fanatismus sagte der Kopp-Link Werfer…
    Das ist ja mal grandioses Kabarett!

  220. #222 Florian Freistetter
    10. November 2011

    @sweetlittle: “ich mach ma echt gedanken um dich!! “

    Mach dir lieber Gedanken um Kinder (und Erwachsene) die sterben, weil sie nicht geimpft sind. Und um die Kinder (und Erwachsenen) die ungeimpft durch die Gegend laufen und dabei in Kauf nehmen, andere anzustecken.

  221. #223 noch'n Flo
    10. November 2011

    @ sweetlittle:

    Hast Du etwas immer noch nicht gemerkt, dass Dich hier mittlerweile keiner mehr ernst nimmt?

    Und ikch wiederhole mich gerne: Impfgegner sind Mörder!

    Guck mal, was da zwei unschuldigen Kindern in den letzten Tagen in Deutschland widerfahren ist, weil irgendwelche Idioten die Masernimpfung verweigert haben: ein 13-jähriges Mädchen ist bereits tot, ein 6-jähriges Mädchen wird in den nächsten Tagen bis Wochen an der Masernfolgekrankheit SSPE sterben. Diese Todesfälle hätten vermieden werden können, wenn Deinen Gurus endlich das Handwerk gelegt würde.

    Mann, Du kotzt mich wirklich an!

  222. #224 noch'n Flo
    10. November 2011

    noch ‘ne Frage @ sweetlittle:

    Nehmen wir einmal an, in Österreich würde irgendein durchgeknallter Typ jedes Jahr 100 Menschen, davon ca. 70 Kinder, einfach so abmurksen. Und sich als Begründung darauf berufen, dass es ja “persönliches Risiko” sei, zu sterben. Die Behörden unternehmen nichts, weil sie sich unsicher sind, ob er tatsächlich für die Morde verantwortlich ist, und einfach keinen Ärger bekommen wollen.

    Wärest Du dafür, diesen Typen für diese Morde zur Rechenschaft zu ziehen, oder sagst Du Dir einfach: “Ach, 100′ Menschen, das tut doch keinem weh’… der soll ruhig weitermachen, solange er mir nicht zu nahe kommt”?

  223. #225 Boron
    10. November 2011

    @noch’n Flo

    in Zukunft müsse ja jeder Kollege Angst haben, seine Meinung zu äussern, weil er mit Gegenargumenten rechnen müsse.

    Solch eine Äußerung aus dem Munde von Akademikern ist mal ein dicker Hund. Ich mein, das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen: Das heißt ja im Prnzip nicht anderes, als dass man eigentlich keine eigenen Argumente hat aber auch nicht diskutieren will. Klingt für mich erstmal so, als wären das genau solche Pussys wie Broers.

    Andererseits halte ich es für überzogen, gleich loszugehen und Anzeige zu erstatten. OK, ein Gespräch mit dem Anwalt über mögliche juristische Optionen ist sicherlich nicht das Verkehrteste. Es gibt doch bestimmt eine Möglichkeit irgendwie Öffentlichkeit zu diesem Thema herzustellen (idealerweise nicht mittels einer Blick-Schlagzeile “[beliebiges reißerisches Adjektiv einfügen] Arzt zeigt Kollegen wegen Mordes an!”. Eine Denkschrift in einem renommierten Fachblatt, beispielsweise?

  224. #226 cydonia
    10. November 2011

    @noch’n Flo
    Die Geschichte würde ich gerne bei Gelegenheit ganz genau erzählt bekommen. Auf die konkrete, offizielle Begründung bin ich auch gespannt. Über den Fall möchte ich wirklich aus erster Hand informiert werden. Mail? Gruß, Francois

  225. #227 eisentor
    10. November 2011

    Solches Lügenpack wie sweetlittle macht mich echt wütend. Tut zuerst so unschuldig und dann kommt der Impfgegnerhammer.

    kann mir (junge mutter von 2 kleinen kindern) hier auch mal jemand ein paar fragen bezügl. impfen beantworten…
    Ich, eine junge mutter aus Österreich… quasi IRGENDWER! Ich will hier niemanden von meiner Meinung überzeugen, absolut nicht, was hätte ich denn davon?

    Ich könnt kotzen.

  226. #228 Muddi & theBlowfish
    10. November 2011

    *seufz* Also: eine Sache zeigt die Diskussion hier ganz eindeutig, die Mär vom “kühlen” Akademiker und “verkopften Wissenschaftler” ist hiermit eindeutig widerlegt.
    Hier sieht man deutlich die Menschen, die dahinter stecken und die KÖNNEN gar nicht anders als so reagieren, wie sie reagieren-denn es sind Eltern.

    sweetlittle, die Mutterschaft kaufe ich Dir irgendwie inzwischen NICHT mehr ab, wenn Dich das Wohl Deiner Kinder auch nur ein wiiiiinzigen Quentchen interessieren würde, hättest Du Dich nur ein einziges Mal mit den Links und Gegenargumenten auseinandergesetzt.
    Du bist ein eiskalter Geier, der hier nur so lange gekreist ist und die anderen mit seinem Gekrächze provoziert hat bis Du meintest, in ahnungslos ein geeignetes Opfer gefunden zu haben, auf den Du Dich dann mit Deinen Impfgegnerlinks gestürzt hast- sweetlittle ist an Dir nur Dein Gewissen!
    Wenn Du tatsächlich aus irgend einem Grund eine echte Mutter bist (was mir persönlich schwerfällt zu glauben) Was geht ni Deinem Kopf vor- ist es zu anstrengend oder zu teuer regelmässig zu den Vorsorgeuntersuchungen zu gehen und das Kind impfen zu lassen?
    Fühlst Du Dich frustriert, weil Dir die Kinder “irgendwie im Leben in den Weg gekommen sind” und Du Dich “so irgendwie so nicht selbst verwirklichen konntest”? Und dann Ihnen (und Deinem Mann, dem Chauvi, der einfach arbeiten gegangen ist, weil er das meiste Geld verdient und Dich mit den Blagen hat zu Hause sitzen lassen)die Schuld dafür gibst? Prima das es “die Waffen der Frauen gibt” -passive Agressivität und Hinterlist, getarnt unter einem einem Augenaufschlag und dem leisen Flöten-aber ich hab’s doch nur gut gemeint!
    Oder warst Du einfach zu faul, Dein sweetlittle Gehirn anzustrengen, weil: Naturwissenschaften sind ja nix für Mädchen-hihihihi. Und weil Dir immer andere die hausaufgaben gemacht haben und Du langsam älter wirst und leider feststelllen musstest dass man Dich für dumm halten könnte (und Du Etwas dazulernen immer noch für viiel zu anstrengend hälst) flüchtest Du Dich jetzt in die schööne pseudowissenschaftliche Welt, unfähig Bullshit von Fakten zu trennen-aber immer mit dem guten warmen Gefühl, scheinbar mehr zu wissen als die anderen- was Du Dir gerne in Form von Impfseminaren, Pendelkursen und Kinesiologiesitzungen ordentlich was kosten lässt (sponsored by oben erwähntem (armen) Chauvi-Schwein)
    *Humpf* ist jetzt vielleicht ein wenig sehr ad Hominem gegangen, aber auf diese hohle Nuss habe ich echt kostbare Zeit verschwendet, verflixte Sch…..
    sorry aber das war jetzt so irgendwie ganz intuitiv vollkommen emotional aus dem Bauch heraus,
    VERDAMMT, wg. solcher Dumpfbacken, von denen es hier in meiner Gegend wirklich viel zu viele gibt, muss ich bei meinen Kinder zittern, bis sie das erste Lebensjahr erreicht haben.
    PS: Es gibt auch die anderen, die Verunsicherten, die sich ehrlich Sorgen um ihre Kinder machen, nicht wissen, was sie glauben sollen und können.
    Aber die, die NIEMALS beide Seiten gegeneinander abwägen- habe ich auch erlebt- und nein, es waren meistens keine guten (oder fürsorglichen Menschen), die Kinder konnten einem so oder so leidtun…

  227. #229 Boron
    11. November 2011

    @sweetlittle

    Aus Wikipedia:

    Fanatismus im engeren Sinn ist durch das unbedingte Fürwahrhalten der betreffenden Vorstellung und meistens durch Intoleranz gegenüber jeder abweichenden Meinung gekennzeichnet. Der Fanatiker will häufig andere von seinen Ansichten überzeugen („missionarischer Eifer“), lässt jedoch seinerseits keinerlei Zweifel an der Richtigkeit und dem besonderen Wert seiner Überzeugungen zu. Vielmehr verteidigt er sie vehement gegen jede Infragestellung und ist dabei einer vernünftigen Argumentation nicht zugänglich. Die betreffende Vorstellung ist seinem kritischen Denken bzw. Reflexionsvermögen entzogen. Damit verbundene negative Konsequenzen für sich selbst oder andere werden als solche nicht erkannt bzw. anerkannt.

    Für dich hab ich mal die wichtigste Passage hervorgehoben. Fällt dir was auf im Bezug auf deine eigene Einstellung zum Impfen?

  228. #230 segeln141
    11. November 2011

    @noch’n Flo· 10.11.11 · 20:56 Uhr

    da fällt mir nichts mehr zu ein !!

    Ob allerdings eine Anzeige sinnvoll ist,wage ich zu bezweifeln.

    Warum nicht bei Eurer Ärztekammer vorstellig werden?

    Good luck!

  229. #231 ahnungslos
    11. November 2011

    Hui, hat sich eine Menge getan seit gestern früh …

    Ganz nüchtern betrachtet sind viele Beiträge sehr emotional geschrieben. Das finde ich persönlich nicht hilfreich, wenn man Informationen sucht. Es herrscht hier zwischen einem esoterischen und szientistischen Lager ein fürchterliches Spannungsfeld. Da wird hin und her beleidigt. Leute, ich finde das nicht gut. Keiner hat die “Weisheit mit dem Löffel gefressen”. Es geht auch anders. Wünsche allen ein schönes Wochenende!

    P.S.: Mein Kompromiss wird sein: Ich leihe(!) mir das Buch “Virus-Wahn” mal aus.

  230. #232 Eisentor
    11. November 2011

    @ahnungslos

    Ganz nüchtern betrachtet sind viele Beiträge sehr emotional geschrieben.

    Ja aber erst nachdem die “Argumente” und Links der Impfleugner nüchtern als das entlarvt wurde was sie sind: Gefährliche Falschinformationen.

  231. #233 cydonia
    11. November 2011

    @ahnungslos
    Hui, da gibts Leute, die denken Sie wüssten, wie die Sonne funktioniert. Oder die denken, Sie könnten die Umlaufbahnen der Planeten berechnen. Alles elende Szientisten, nicht wahr…….
    Nicht jede Meinung ist gleich viel wert. Es gibt Möglichkeiten, herauszufinden, was Sache ist, auch wenn das komplett Ahnungslosen natürlich schwerer fällt als anderen.

  232. #234 noch'n Flo
    11. November 2011

    Gut, ich war zwischenzeitlich recht emotional. Das werde ich aber vor allem deshalb, weil mir das Thema eben sehr am Herzen liegt. Wenn irgendjemand zu einem Heiler geht oder zu einem Pseudomediziner, werden dadurch nicht notwendigerweise andere Menschen gefährdet. Wer aber gegen Impfungen ist, trifft diese Entscheidung nicht nur für sich selbst. Und das ist eben der springende Punkt.

    Das mit der Anzeige war weiter oben auch eine Wutreaktion meinerseits kurz nach dem betreffenden Gespräch. Werde ich natürlich nicht machen. Aber ich sollte hier demnächst einmal die ganze Geschichte erläutern – ihr werdet mit den Ohren schlackern, wie es in Vereinen und Gruppen, die eigentlich der Verbesserung der Qualität der Patientenversorgung dienen sollen, so zugeht.

  233. #235 Qilara
    11. November 2011

    @Boron: So weit hatte ich gar nicht mehr gelesen, mir reichte schon das Geschwurbel über die Wirksamkeit. Das ist wirklich das allerletzte an Fehlinformation.

    “möglicherweise 7,5 Fälle langfristiger neurologischer Nebenwirkungen auftreten könnten, beispielsweise Demenz oder Alzheimer”
    Erstmal das “möglicherweise” – was bitte soll das heißen? Möglicherweise fällt mir morgen ein Ziegelstein auf den Kopf, daher gehe ich nicht mehr aus dem Haus? Möglicherweise fällt morgen ein Klavier auf mein Auto, daher fahre ich nicht mehr Auto? Wie ist “möglicherweise” zu quantifizieren, bitte sehr? Und dann die “langfristigen neurologischen Nebenwirkungen”: Demenz oder Alzheimer. Ist zweifelsfrei belegt, dass Alzheimer und Demenz nur und ausschließlich durch Impfungen verursacht werden? In Wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/Alzheimer-Krankheit kann man sich einen guten Überblick über Alzheimer verschaffen und Impfungen gehören nicht zu den Risikofaktoren. Dafür aber bsp. viel Fernsehkonsum, wenig Bewegung, etc. Es erscheint mir persönlich extrem unlogisch, dass jemand, der z.B. jahrelang jeden Tag stundenlang vor der Glotze hockt und als 4-jähriger mal eine Impfung gekriegt hat, wegen der Impfung Alzheimer gekriegt haben soll und nicht wegen der Fernsehglotzerei. Aber gut, hier “greift” dann das homöopathische Prinzip, ja? Ein winziges bisschen irgendwas in der Impfung vor 30 Jahren macht viel mehr Wirkung als das viel mehr praktizierte Fernsehen? Oder der jahrelang bestehende Bluthochdruck? Oder das Rauchen, Saufen, falsch Essen?

    Ich höre jetzt auf, da weiter zu lesen, bevor ich auch noch ausfallend werde.

  234. #236 Wilki
    11. November 2011

    @sweetlittle
    Deinen Kindern wünsche ich, das in Ihrer Umgebung der Herdenschutz greift und sie so vor Schlimmeren bewahrt bleiben. Wenn Sie alt genug und hoffentlich vernünftiger als du sind, können sie dann selbst für sich entscheiden.
    Allen anderen Kindern wünsche ich, das sämtliche Impfgegner, die ja den Kopp-Verlag scheinbar so lieben, sich an (Haus-)frau Hermanns Empfehlung halten und ihre Kinder nicht in den bösen Kindergarten schicken.

    Ich verstehe es nicht. Wir leben in einer Zeit, in der Bildung kein Gut von Privilegierten mehr ist. Es gibt im Internet jede Menge Informationen und das zu sämtlichen Themen. Es war noch nie so einfach etwas zu recherchieren. Teilweise ist alles auch so aufbereitet, dass man es als Laie verstehen kann. Also ich meine seriöse Datensammlungen, wissenschaftliche Datenbanken, scienceblogs ;-) und und und.
    Und trotzdem dann so was? Leute, die meinen alles zu Wissen und viel besser informiert zu sein als der naive Rest der Welt und dann aber nur in der Lage sind Quellen zu lesen, die als Beweis ihrer Behauptung nur irgend eine Verschwörungstheorie hervorbringen.
    Am schärfsten finde ich immer die, die sagen Es muss stimmen, weil da gibst auch schon ein Video auf YouTube. Es ist zum Verzweifeln.

  235. #237 Wolf
    11. November 2011

    @Wilki:”[...]Ich verstehe es nicht. Wir leben in einer Zeit, in der Bildung kein Gut von Privilegierten mehr ist. Es gibt im Internet jede Menge Informationen und das zu sämtlichen Themen. Es war noch nie so einfach etwas zu recherchieren. Teilweise ist alles auch so aufbereitet, dass man es als Laie verstehen kann. Also ich meine seriöse Datensammlungen, wissenschaftliche Datenbanken, scienceblogs ;-) und und und.
    Und trotzdem dann so was? Leute, die meinen alles zu Wissen und viel besser informiert zu sein als der naive Rest der Welt und dann aber nur in der Lage sind Quellen zu lesen, die als Beweis ihrer Behauptung nur irgend eine Verschwörungstheorie hervorbringen.[...]”

    Es ist zwar einfach an Informationen kommen, aber der durchschnittliche RTL II Gucker ist kaum in der Lage zu bewerten ob diese Information jetzt stimmen kann oder ob das völliger Humbug ist.
    Auf Bildzeitungsniveau willst du nicht, dass dir jemand sagt: “So könnte es sein, das prüfen wir noch” du willst dass dir jemand sagt:”So ist es! Basta!”. Hauptsache nicht selber denken.

  236. #238 Wilki
    11. November 2011

    @Wolf …Hauptsache nicht selber denken.

    Ja stimmt und dann aber behaupten alles viel besser zu wissen und den Durchblick zu haben. Insgeheim hoffe ich ja, dass es nur eine kleine Gruppe ist, die im Moment halt laut schreien kann. Ich bin ja Optimist, deswegen glaub ich auch nicht an Weltuntergänge oder besser gesagt sind mir diese völlig Wurst. Wenn morgen die Welt untergeht, bin ich morgen halt nicht mehr da. Was solls, noch ist heute. ;-)

  237. #239 Rincewind
    11. November 2011

    Warum die Diskussion so emotional ist, kann man vielleicht eher nachvollziehen, wenn man den Bericht von Roald Dahl liest, wie er seine Tochter wegen Masern verloren hat:

    http://blog.esowatch.com/?p=244

    Es gibt viele Erkrankungen, Unfälle, dumme Ereignisse genug, gegen die wir nichts tun können. Bei Masern könnten wir es problemlos. Das Virus ist menschgebunden, gäbe es die fanatischen Impfgegner nicht, bräuchten wir heutzutage nicht mehr gegen Masern impfen. Wie bei Pocken. Sowas macht wütend. Zumal es die Kinder sind, die leiden und sterben. Sinnlos.

  238. #241 Muddi & theBlowfish
    11. November 2011

    @ahnungslos:
    Hast Du gesehen, wie viel Mühe sich hier vorher gegeben wurde? Wie Sachargumente und Links geliefert wurden?
    Wie soll man bei der Aufforderung zur Körperverletzung von wehrlosen Kindern denn bitte sachlich bleiben? Wie gesagt- wenn man keine Kinder hat und geimpft ist, kann einen das sicher kalt lassen.
    Du bist hier übrigens ganz schön dreist aufgetreten: Ich binzu faul selbst zu lesen, kaut mir doch mal vor-gefolgt von einer Unverschämtheit: Ich zahle ja dafür (wie ich schon sage-bestimmt nicht, mein Freund!)
    Und trotzdem hast du freundliche, sachliche Antworten bekommen.
    Weisst Du, ich bin im 6.Monat schwanger,habe einen Beruf, einen Haushalt UND ein kleines Kind und habe mir trotzdem die Mühe gemacht, mir die Informationen SELBST herauszusuchen und sie dann freigiebig weitergegeben. Und muss dann feststellen dass die Frage nach “Informationen” (nicht von Dir) eine Finte war und jemand hier nur seinen gefährlichen Mist verbreiten will? Da soll man nicht sauer reagieren?
    Hier posten (hatte ich auch schon gesagt), in erster Linie Menschen und die reagieren-menschlich.
    Deine Arroganz kannst Du Dir also sparen, sie ist an dieser Stelle unangebracht.

  239. #242 ahnungslos
    11. November 2011

    @Muddi und andere:
    Ich bedanke mich hiermit nochmals ausdrücklich für die freundlichen Antworten.
    Muddi’s Vorwürfe wiegen schwer und ich bitte euch, meine Kommentare nochmal kurz anzusehen und ihr zuzustimmen oder nicht. Wenn ihr das genausowie Muddi seht, dann verspreche ich, dass ich euch hier nie wieder belästigen werde.

  240. #243 Wilki
    11. November 2011

    @ahnungslos Vielleicht solltest du dir den von dir verfassten Post nochmals durchlesen und darüber nachdenken. Beleidigt von dannen ziehen ist aber auch eine gaaanz tolle Lösung.

  241. #244 ahnungslos
    11. November 2011

    @Wilki:
    Bin nicht beleidigt – ich will Euch nur nicht nerven.

  242. #245 Rincewind
    11. November 2011

    @ahnungslos: Muddi schreibt sehr emotional, was ich nur zu gut verstehen kann. Impfen ist nun mal eine der besten und cleversten Erfindungen, welche die Medizin je gemacht hat. Und wenn es um die üblichen, empfohlenen Kinderimpfungen geht, gibt es eigentlich schon lange nichts mehr zu diskutieren. viele Jahrzehnte Erfahrung, tausende von Studien – es gibt wohl kaum etwas, was in seiner Wirkung besser abgesichert ist, was mit geringsten Kosten und Risiko soviel Nutzen hat.

    Und dann kommen die Impfgegner daher, und beten zombiemäßig immer den gleichen, längst widerlegten Quatsch herunter. Stets begleitet von völligem Unwissen über Biochemie, Physiologie, Immunologie, auf einem Wissensstand verharrend, der schon vor 100 Jahren kaum akzeptabel war. Und dann triffts die, die nichts dafür können: Kinder.
    Warum soll man sich über solche Ignoranten, die indirekt tote Kinder auf dem Gewissen haben, nicht entsprechend aufregen? Warum suchen die sich kein harmloseres Hobby? Sollen sich meinetwegen Löcher ins Knie bohren und heißen Käse reinfüllen …

    @Wolf: Das hab ich aber nicht authorisiert :)

  243. #246 Wolf
    11. November 2011

    @ahnungslos:
    Vielleicht wirklich mal selber Gedanken machen, diese Gedanken dann ruhig mal vorstellen, und nicht beleidigt sein, wenn man erzählt bekommt “Das funktioniert so nicht”.
    Kleiner Tipp: Ich habe mir angewöhnt bei Amaz** erst mal die schlechten Bewertungen zu lesen. Da kann man schön rausfiltern ob sich ein Buch lohnt oder nicht.

  244. #247 noch'n Flo
    11. November 2011

    @ Wolf:

    Was aber wirklich schlimm ist: bei den positiven Bewertungen von “Virus-Wahn” bei “amazon” finden rund 70-80% der Kunden die Rezensionen hilfreich. Bei den negativen Bewertungen sind es nur 20-50%. Was läuft hier so grandios falsch?

  245. #248 Boron
    11. November 2011

    @ahnungslos:
    Den Postings von Wolf und Rincewind schließe ich mich vorbehaltlos an und möchte nur soviel hinzufügen:
    Stellen wir uns mal vor, ein zum Thema Impfungen und Viren unbedarfter Mensch schlägt hier auf, um sich zu informieren. Dies ist erstmal grundsätzlich lobenswert und niemand wird von solch einem Menschen genervt sein oder sich belästigt fühlen. Diesem Menschen werden nun rationale Argumente pro-Impfen (incl. “Viren als Krankheitserreger sind Realität!”) dargelegt und die von der Gegenseite präsentierten “Fakten” werden auseinandergenommen und als das entlarvt was sie sind, nämlich Augenwischerei und Desinformation. Und ganz ehrlich. Wenn dieser Mensch dann durchblicken lässt, dass er trotzdem nach wie vor den Impfgegnern und Viren-Leugnern zu einem gewissen Grade gewogen ist, kann bei der/dem einen oder anderen Kommentator/in schonmal die Frustrationstoleranz überschritten werden, was sich dann hier verständlicherweise auch skriptiv niederschlägt.

    Ich hoffe, du überlegst dir nochmal gründlich ob du die “Virus-Lüge” wirklich lesen möchtest. Solltest du dich tatsächlich dafür entscheiden, muss eigentlich jeder gesund denkende Mensch hier zu dem Schluss kommen, dass bei dir eh Hopfen und Malz verloren ist und du durch rationale Argumente nicht zu überzeugen bist, weil du einfach glauben möchtest. Dann wird es auch prinzipiell keinem Leid tun, dass du dich hier abwendest.

    @noch’n Flo:
    Ich finde, das mit dem “falsch laufen” fängt schon damit an, dass solche Machwerke überhaupt bei Amazon zu finden sind.

  246. #249 noch'n Flo
    11. November 2011

    @ ahnungslos:

    Sehe ich das richtig: Du hast (nach eigener Aussage) keine Zeit, mal Nachforschungen anzustellen, um die Propaganda der Impfgegner zu hinterfragen, aber Du nimmst Dir Zeit, um ein Buch zu lesen, von dem Dir hier von mehreren Seiten definitiv gesagt wurde, dass es Schwachsinn ist und voller Lügen steckt, die schon x-mal widerlegt wurden?

  247. #250 ahnungslos
    11. November 2011

    @wolf:
    Danke für den Amaz** Tipp.
    @Boron:
    Warum beleidigst Du mich?

    @wolf:
    Du hast mich aufgefordert, mal eigene Gedanken hinzuschreiben. Hier mal etwas, was prinzipell immer getan werden kann. Ich will mal vom Impfthema (Muddi verzeih’ mir!) das Blickfeld etwas erweitern auf die Pharmaindustrie. Kann man z.B. auch für Rüstung, Energie und Finanzen machen.

    Wer etwas zu Gunsten seines Geschäftsmodells verändern will braucht Finanzkraft und politischen Einfluss. Seht Euch dazu die Marktkapitalisierung der Branchen im Dow Jones hier an:
    https://www.cortalconsors.de/euroWebDe/-?$part=financeinfos.parts.general.marketmap

    Und seht Euch die Tabelle in diesem Artikel an:
    http://en.wikipedia.org/wiki/Lobbying_in_the_United_States

    Überlegt Euch, womit die Branche Geld verdient/Gewinne macht.

    Und jetzt dazu eine Frage an Euch:
    Wäre es nicht grundsätzlich sinnvoll, dass man bei zur Beurteilung von Informationen auch versucht die dahinterstehenden Mächte anzusehen?

    In diesem Fall (Pharma) reden wir von also von einer Marktkapitalisierung von 440 Mrd USD (nur die Top 3) und Ausgaben für Lobbyarbeit von 4 Mrd USD in den letzten 10 J.

    Wie schwer es ist, gegen diese Macht anzukämpfen, erfährt man z.B. in diesem Artikel: http://www.zeit.de/zeit-wissen/2011/02/Portraet-Windeler

    Summasummarum finde ich es also nicht krank, wenn ich nicht sofort eueren “fundierten” Informationen glaube. Ich sehe mir lieber alle(!) Seiten in einem Gesamtkontext an.

  248. #251 ahnungslos
    11. November 2011

    Nachtrag:
    Die Macht wirtschaftlicher Interessen kann nicht genug gefürchtet werden. Forschungsergebnisse sind leider davon nicht ausgenommen. (Versucht mal mit einem Forschungsergebnis groß rauszukommen, wenn ihr damit kein wirtschaftliches Interesse bedienen könnt).

  249. #252 Florian Freistetter
    11. November 2011

    @ahnungslos: “. (Versucht mal mit einem Forschungsergebnis groß rauszukommen, wenn ihr damit kein wirtschaftliches Interesse bedienen könnt). “

    Hmm – ich habe während meiner kompletten wissenschaftlichen Karriere AUSCHLIESSLICH Ergebnisse veröffentlicht, die nicht das geringste wirtschaftliche Interesse hatten.

  250. #253 Herr Schaften
    11. November 2011

    @FF:

    “Hmm – ich habe während meiner kompletten wissenschaftlichen Karriere AUSCHLIESSLICH Ergebnisse veröffentlicht, die nicht das geringste wissenschaftliche Interesse hatten.”

    LOL, das wäre aber nicht wirklich Qualitätsmerkmal. ;)

  251. #254 ahnungslos
    11. November 2011

    @FF:
    Hä? Das hoff’ ich wohl nicht. Du meintest sicher “wirtschaftliche”.
    Und ich vermute, Du bist deswegen auch nicht groß damit herausgekommen.

  252. #255 nur zur Info
    11. November 2011

    Wenn “Impfgegner Mörder sind”, stellt sich die Frage, warum Impfen nicht prinzipiell per Gesetz verordnet wird.

    Letztens lief wieder eine Sendung auf ARTE über Medikamente und da kann einem niemand vorwerfen, dass man als Bürger der Medizin gegenüber allgemein skeptisch eingestellt ist. Dass man als Skeptiker jetzt auch schon Gefahr läuft, als Mörder bezeichnet zu werden, ist allerdings neu.

  253. #256 Boron
    11. November 2011

    @ahnungslos
    Es ist wohl so, wie ich vermutuet hatte. Hopfen und Malz verloren*. Dann geh hin und GLAUB den ganzen Stuss von der großen Pharmaverschwärung, die sich das mit den Viren nur ausgedacht hat um ihre Gewinne zu maximieren.

    Ganz ehrlich? Ich bin ein sehr kapitalismuskritischer Mensch und es ist unbestritten, dass auch die Pharmaindustrie ihre Leichen im Keller hat (Stichwort: Contergan), aber hinzugehen und die in mühevoller und jahrzehntelanger Forschungsarbeit gewonnenen, grundlegenden Erkenntnisse zur Entstehung und Übertragung von Infektionskrankheiten als von einem Industriezweig zum reinen Zwecke der Profitmaximierung Erfundenes darzustellen ist haarsträubend lächerlich. Die esoterisch motivierte “Impfkritik” ist keine “andere Seite” in einem Gesamtkontext – sie weist alle Mermale einer klassischen Verschwörungstheorie auf, ist schlicht überflüssig und eine fahrlässige Gefährdung der eigenen Gesundheit und der Gesundheit anderer.

    *Das ist keine Beleidigung sondern eine Redewendung für “Dir ist nicht mehr zu helfen.”

  254. #257 noch'n Flo
    11. November 2011

    @ nur zur Info:

    Ich fürchte, Du benutzt den Begriff “Skeptiker” falsch…

    @ ahnungslos:

    Natürlich will die Pharmaindustrie Gewinne machen. Sie hat ja auch enorme Kosten. Nur 1 von 160 Medikamenten schafft es zur Marktreife. Und dann läuft das Patent in D max 8 Jahre.

    Aber die Pseudomedizin macht auch riesige Gewinne. Und die müssen nicht einmal in Entwicklung oder Qualitätssicherung investieren – man denkt sich einfach etwas aus, sagt “das wirkt” und verkauft es.

  255. #258 ahnungslos
    11. November 2011

    @Boron:
    Ist schon gut. Du musst in alles was reininterpretieren.

  256. #259 ahnungslos
    11. November 2011

    @noch’n flo:
    Ja genau. Danke, dass wir uns da einig sind. Aber wie hoch ist den die Marktmacht der Pseudomedizin? Das ist wie Championsleague gegen B-Klasse.

  257. #260 nur zur Info
    11. November 2011

    @noch’n Flo
    Ich fürchte, du benutzt den Begriff “Mörder” falsch. Aber darüber wird dich dein Anwalt bei deiner geplanten Klage gegen deine Kollgen noch aufklären.

  258. #261 Florian Freistetter
    11. November 2011

    @ahnungslos: “Das hoff’ ich wohl nicht. Du meintest sicher “wirtschaftliche”. Und ich vermute, Du bist deswegen auch nicht groß damit herausgekommen. “

    Ja meinte ich. Tippfehler. Habs korrigiert. Ansonsten: Ist dir bewusst, das so etwas wie “Grundlagenforschung” existiert? Also Forschung die nicht darauf ausgerichtet ist, irgendwelche Anwendungen zu produzieren? Forschung, die die GRUNDLAGE jeder anderen Forschung bildet? http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/06/der-wert-der-sinnlosigkeit.php

  259. #262 Boron
    11. November 2011

    @ahnungslos

    Versucht mal mit einem Forschungsergebnis groß rauszukommen, wenn ihr damit kein wirtschaftliches Interesse bedienen könnt

    Wieviele Nobelpreisträger für Medizin fallen dir spontan ein? Diese Leute sind auch nur in Fachkreisen bekannt.

    @nur zur Info

    Wenn “Impfgegner Mörder sind”, stellt sich die Frage, warum Impfen nicht prinzipiell per Gesetz verordnet wird.

    “Mörder” würde ich persönlich nicht sagen. Eher “Spacken” oder “Asoziale”. Aber du hast recht. M.M.n. ist unser Staat in gewissen Belangen einfach zu liberal. Offenbar empfindet man eine Impfpflicht als nicht mit der freiheitlichen Grundordnung vereinbar (vielleicht auch, weil es in der DDR eine gab und man will sich ja abgrenzen). Mit den Argumenten der Impfgegner hat das mit Sicherheit nichts zu tun.

  260. #263 noch'n Flo
    11. November 2011

    @ nur zur Info:

    “Skeptiker” nennt man diejenigen, die sich skeptisch über Pseudowissenschaften äussern.

    @ ahnungslos:

    Naja, die Umsätze von Marktriesen wie Boiron, Weltmarktführer bei Homöopathika, liegen auch locker im oberen dreistelligen Millionenbereich.

  261. #264 Boron
    11. November 2011

    @ahnungslos

    @Boron:
    Ist schon gut. Du musst in alles was reininterpretieren.

    ? ? ?

    Wo hab ich was wo hinein interpretiert?

  262. #265 nur zur Info
    11. November 2011

    @noch’n Flo
    Ich befürchte, du reduzierst den Begriff “Skeptiker” tatsächlich nur auf das Eine.

  263. #266 noch'n Flo
    11. November 2011

    @ n.z.I.:

    Nö, auf die allgemein akzeptierte Interpretation.

  264. #267 Wolf
    11. November 2011

    Ich ute mich jetzt mal als etwas älter ;-)

    Ich kann mich noch gut DARAN erinnern:
    http://mta-r.de/allgemein/2011/09/rontgenreihenuntersuchung-mittels-schirmbildgeraten-1939-1983/
    (zwar war ich noch zu jung um selbst untersucht zu werden, aber ich habe meine Eltern damals zum Bus begleitet)

    Das war auch verpflichtend. Warum geht das nicht auch bei Impfungen? Liegt es vielleicht daran, dass unsere Politiker keinen Arsch mehr in der Hose haben ECHTE Entscheidungen zu treffen?

    @ahnungslos: du hast mich nicht richtig verstanden. Anhand des Inhalts der Kommentare bei Amaz** kannst du feststellen das dieses Buch Dreck und nicht das Papier wert auf dem es gedruckt ist.

    @Boron und noch`n Flo: stimme vollkommen zu.

  265. #268 Wolf
    11. November 2011

    Äh, also ich nix “ute” ich “oute” ;-)

  266. #269 ahnungslos
    11. November 2011

    @noch’n flo:
    Ich nehme an, Dir ist das nur versehentlich unterlaufen. Wie kannst Du denken, dass 520 Mio EUR viel sind? Johnson&Johnson setzt 44 Mrd EUR um, dass ist das 85fache?
    (Du wolltest mich hoffentlich nicht verar***en.)
    Johnson&Johnson
    https://www.cortalconsors.de/Kurse-Maerkte/Aktien/Kurs-Snapshot/Analysen/Analystenmeinungen/US4781601046-JOHNSON—JOHNSON-REGISTERED-SHARES-DL-1
    Boiron
    http://www.boiron.com/en/content/download/3589/22995/file/BOIRON%202010_GB.pdf
    https://www.cortalconsors.de/Kurse-Maerkte/Aktien/Kurs-Snapshot/Analysen/Analystenmeinungen/FR0000061129-BOIRON-SA-ACTIONS-PORT-EO-1

  267. #270 Boron
    11. November 2011

    @ahnungslos
    Wo hab ich interpretiert?

  268. #271 Wolf
    11. November 2011

    Öhm,
    @ahnungslos: Schon mal die Produkte von Johnson&Johnson angeschaut?
    Da stehen da dann auch so Sachen wie (soll jetzt keine Werbung sein): bebe, Penaten, carefree, o.b., sowie diversen Medizinprodukten (für die auch Forschung betrieben werden muss) http://www.jnj.com/connect/healthcare-products/medical-technologies/

    Während Boiron nur Nichts in Flaschen füllt und damit ziemlich viel Kohle macht.

    “Fumum vendidi”

  269. #272 ahnungslos
    11. November 2011

    @wolf:
    Wenn ich was auf Amaz**-Kommentare geben würde, dann müsste ich das Buch sofort kaufen.

    @FF:
    Wenn ich “groß rauskommen” meine, würde ich es schon als Erfolg sehen, als einer von knapp 40.000 Professoren in Deutschland an eine Uni gerufen zu werden. Der Nobelpreis ist schon lange kein Kriterium mehr. Obama hat den Friedensnobelpreis bekommen. Geht’s noch? Mach Dir nichts vor. Du hattest mit deinen sicher tadellosen Forschungsergebnissen nie eine wirkliche Chance, eben weil sich die Wirtschaft nicht dafür interessiert. “It’s the economy, stupid!” (Bill Clinton, 1992)

  270. #273 ahnungslos
    11. November 2011

    @wolf:
    Das hab’ ich wohl in Deine Link finden sich weiter unten seehr lukrative Produkte (z.B. Diabetes). Ich hätte auch Merck oder Pfizer nehmen können.
    Es ist wie Champions League gegen B-Klasse. Ein ungleicher Kampf. Boiron hat nicht genug Pulver um Lobbyisten zu zahlen.

  271. #274 Wolf
    11. November 2011

    @ahnungslos:
    Echt?

    Wenn sowas “[...]Die ‘Virus-Wahn’-Autoren verschweigen nicht nur viele aktuelle Daten, sondern zitieren auch ihre eigenen Quellen wiederholt falsch.[...]Im HIV-Kapitel (S. 95) findet sich ein Foto von Poppers-Fläschchen. Diese tragen gut sichtbar den Warnhinweis ‘May be fatal if swallowed’ = bei Verschlucken potenziell tödlich. Die Autoren übersetzen dies falsch mit ‘eventuell tödlich, wenn eingeatmet’. Was sich besser für die Argumentation macht, da die Sexdroge Poppers inhaliert wird. Gleich zweimal greifen die Autoren auf diesen Übersetzungsfehler zurück, um ihre ‘Poppers machen AIDS’-Argumentation darauf zu stützen. [...]”

    dich dazu bringt dieses Buch kaufen zu wollen (mal ehrlich: die können nicht mal bei sich selber “korrekt” abschreiben), schließe ich mich Borons Analyse an.

  272. #275 ahnungslos
    11. November 2011

    Nachtrag:
    Damit meine ich natürlich nicht, dass es gut wäre, wenn Boiron Lobbyisten zahlen könnte! Es geht mir um die schiere Macht der Großindustrie (leider auch auf Forschungsergebnisse).

  273. #276 boron
    11. November 2011

    @ahnungslos
    Was hab ich wo hineininetpretiert? U.A.w.g.

  274. #277 ahnungslos
    11. November 2011

    @wolf:
    Ich schrieb’ “Wenn ich was auf Amaz**-Kommentare geben würde, dann müsste ich das Buch sofort kaufen.”, weil 80% der Kommentare positiv sind. Weißt Du was ein Konjunktiv ist?

  275. #278 ahnungslos
    11. November 2011

    Man kann nicht umhin zur Kenntnis zu nehmen oder zumindest die Möglichkeit einzuräumen (was ich tue), dass die ungeheuere Macht dieser Konzerne Forschungsergebnisse beeinflussen kann. Mir wäre auch lieber, dass dies nicht so wäre und ich vorbehaltslos darauf vertrauen könnte, der Politik und Werbung zu vertrauen.

  276. #279 Wolf
    11. November 2011

    @ahnungslos: Dann überleg auch mal, was diese seehr lukrativen Produkte in der Entwicklung kosten. Während Boiron nur Hundescheiße verdünnt und auf Zuckerkugeln giest, und das Zeug dann, ohne wissenschaftlichen Nachweis einer Wirksamkeit, für teuer Geld verscheuert…

    Wobei das schon fast OT ist und eher in einen Homöoidiotie Beitrag passt.

  277. #280 Wolf
    11. November 2011

    @ahnungslos:

    Wiederholung: “[...]Kleiner Tipp: Ich habe mir angewöhnt bei Amaz** erst mal die schlechten Bewertungen zu lesen. Da kann man schön rausfiltern ob sich ein Buch lohnt oder nicht.[...]”

    Ich gebe zu, in meinem 2. Kommentar habe ich die “schlechten Bewertungen” weggelassen. Bin davon ausgegangen es wäre klar, dass ich mich auf meinen davor liegenden Kommentar bezog.

    Ist aber auch egal.

  278. #281 stillerleser
    11. November 2011

    Um auch mal ein emotionales Statement abzugeben:
    Ich würde auf diesen “ahnungslos” nicht mehr reagieren.
    Ich mag mich täuschen aber ich denke er spielt ein hinterhältiges falsches Spiel. Mimt den für alle Seiten offenen “Skeptiker” der versucht sich unvoreingenommen ein Bild zu machen. An seinen letzten Kommentaren sieht man jedoch dass er nur ein Verschwörungsphantast ist der schon längst “weiß” dass das mit dem impfen nur eine Masche von Big Pharma ist um maximalen Gewinn zu erzielen. “Informationen” will er nur bei Impfgegnern einholen, für seriöse medizinische Quellen interessiert er sich nicht. Ich glaube er hat noch kein einziges Mal angedeutet dass die Argumente der Impfbefürworter hier im Blog auch überlegenswert sind geschweige denn dass er auf die Argumente mal eingegangen wäre. Stattdessen drückt er nur dauernd sein Misstrauen gegenüber diesen medizinischen Erkenntnissden aus (eben wegen der bösen Pharmaindustrie). Die arme kleine Homöopathiebranche ist demgegenüber natürlich harmlos. Außerdem glaubt er dass (natur)wissenschaftliche Karrieren davon abhängen ob ein Akademiker an etwas wirtschaftlich profitablem forscht/arbeitet! Also eine allgemeine “Wirtschaftsverschwörung”! Andererseits behauptet er dass er studiert hätte. Das passt alles irgendwie nicht zusammen.

  279. #282 Stefan W.
    12. November 2011

    2 Körner sind am Wegesrand liegengeblieben, die jemand aufpicken sollte.

    Theres· 07.11.11 · 14:37 Uhr
    @sweetlittle Weil ich es gerade aus anderen Gründen lese und das Buch teils auch auf Googlebooks lesbar ist: Eine Erklärung, wieso 1939 in D die Diphterieerkrankungen angestiegen sind, ist auf den lesbaren Seiten um 216 herum zu finden. Der Anstieg lag enorm vereinfacht zusammengefasst an den Umständen im Krieg und am verwendeten Impfstoff, der drei Impfaktionen voraussetzte – schwierig, wenn pathetisch gesagt Bomben fallen oder man auf der Flucht ist.

    In Deutschland fielen m.W. 1939 keine Bomben, und niemand befand sich auf der Flucht – außer Juden, Kommunisten und anderen Verfolgten, die andere Probleme hatten, als mangelnden Impfschutz. Der II. Weltkrieg ging erst los in Europa, Polen wurde überrollt.

    Flucht gab es an der Ostfront erst nach Stalingrad, das war im Winter 1942/43. Die Propaganda versuchte jeden Gedanken an Rückzug zu unterdrücken. Wann die Bevölkerung mit Flucht begann, kann ich nicht sagen – aber gewiß nicht vor 1943. An der Westfront wurde bekanntlich gar nicht geflüchtet – aber für den Fall der Fälle – die Landung der Alliierten fand am 6. Juni 1944 in der Normandie statt.

    Meine Kenntnisse über den Bombenkrieg und dessen Auswirkungen auf die dt. Zivilbevölkerung sind beschränkter, aber es ist bekannt, dass die meisten Opfer im letzten Kriegsjahr zu beklagen waren – ein Argument welches oft gebracht wird, wenn klagend festgestellt wird, dass das Stauffenbergattentat stattfand, als die militärische Niederlage Deutschlands absehbar war. Wikipedia spricht aber von ersten Bombenangriffen auf Möchengladbach bereits 1941.

    Dass das dt. Reich organisatorisch und materiell im Krieg andere Prioritäten hatte, als Impfmaßnahmen, glaube ich gerne – dass der Bombenkrieg die Zivilbevölkerung großflächig vom Impfen hätte abhalten können – bei der Durchorganisierung der Gesellschaft in Militär, Partei, Hitlerjugend und überhaupt – erscheint mir nicht schlüssig.

    Aber Du hast ja selbst gesagt, dass Du übel zusammenfasst – ich habe den Originaltext nicht gelesen. Womöglich stellt es sich ja im Detail überzeugender dar.

    ahnungslos· 11.11.11 · 17:14 Uhr
    @noch’n flo:
    Ja genau. Danke, dass wir uns da einig sind. Aber wie hoch ist den die Marktmacht der Pseudomedizin? Das ist wie Championsleague gegen B-Klasse.

    Genau. Der FSV Salmrohr darf nicht in der Championsleague spielen – ist das unfair?

    Nein. Die Regeln sind für alle gleich – wenn der FSV Salmrohr Meister oder 2. wird, dann darf er auch in der Championsleague spielen. Man kann natürlich nicht 5000 Amateurvereine in die Championsleague entsenden.

    Die Pharmaindustrie ist aber nicht ein monolithischer Block. Wenn da ein Hersteller Murks produziert, dann wird die Konkurrenz das mit Argusaugen verfolgen, und deren Kriegskassen, die es gewißlich gibt, wird auch gefüllt sein.

    Mehr noch – wenn eine Firma gefährliche Produkte unter’s Volk bringt, dann sind Schadensersatzklagen zu befürchten, und das ist hochriskant – v.a. wenn dabei ein Vertrauensverlust stattfindet. Es gibt auch jüngere Fälle als Contergan, bei denen diskutiert wird, ob die Firma nicht zu spät das Medikament vom Markt nahm – die Namen sind mir entfallen – aber da hat man gesehen, dass wenige Todesfälle reichen, und der Laden rotiert.

    Natürlich ist es wichtig, dass man eine aufmerksame, kritische Öffentlichkeit hat. Aber man braucht keine Schwachmaten und Pausenclowns, die bei jedem Medikament schreien: “Betrug!”.

    Solche Kritiker machen die Kritik kaputt, solche Hirnies schaden, und nutzen nicht. Wer meint auf Grund von Wunschdenken und Esoterik so dies und jenes verteufeln zu dürfen, auf Basis der eigenen Ignoranz, der mag sich ja auf der lokalen Party wichtig machen können, und als Querdenker für 5 Minuten, bis die anderen das mal recherchiert haben – es ist allerdings sehr unsozial gegenüber allen, die sich Mühe geben, akkurat zu arbeiten.

    Ich habe aber nicht in jedem Satz das magische Doppelausrufezeichen verwendet, das auf ganz wundervolle Weise jede Aussage doppelt richtig und doppelt wichtig macht. Schnöde Punkte werden diesen Post rasch vergessen machen. Oh – was bin ich dumm, was war ich doof!! Das nächste Mal verwende ich doppelte Doppelausrufezeichen, dann gewinne immer ich!! !! ICH!! !!

  280. #283 Muddi & theBlowfish
    12. November 2011

    Tststststs, da kann man mal aus zeitl. Gründen nicht in den Blog schauen und dann so etwas…

    1. @ s.s.t.: Haste Recht gehabt, Zeitverschwendung, bekloppte Impfgegner und VTler die hier jedes Mal mit der gleichen Mache auftauchen: Ich stör auch nicht, ich hätte da mal eine Frage und dann ihren Mist verbreiten, am Besten gleich draufhauen, Diskussion lohnt nicht.
    Ich rieche ja gar Sockenpuppentheater…

    2.stillerleser:
    Stimme Dir zu. ahnungslos ist Verschwörungsphantastin (muss ein WEibchen sein- soo viel passiv-agressives Verhalten kriegen Dreinbeinchen nicht hin:
    ausserdem (auch “gerne @ahnungslos: Unlogisches Verhalten
    “UÄÄÄÄÄH, MUDDI WAR BÖSE ZU MIR, WENN IHR JETZT NICHT GLEICH SAGT DASS SIE DOOF WAR UND MIT IHR SCHIMPFT *sniffF*DANN MAG ICH GAAAR NIMMER MITSPIELEN.

    Muddi’s Vorwürfe wiegen schwer und ich bitte euch, meine Kommentare nochmal kurz anzusehen und ihr zuzustimmen oder nicht. Wenn ihr das genausowie Muddi seht, dann verspreche ich, dass ich euch hier nie wieder belästigen werde.

    Und keiner stimmt so wirklich zu und- ei gugge mal, wer is immer noch da?
    und wer hat sooo viel Zeit für das Spielen mit Puppen (Strohpuppen bzw. Strohmänner.)?

    Jaa, lass mal Thema wechseln, die pöhse, pöhse Pharmaindustrie:

    Ich will mal vom Impfthema (Muddi verzeih’ mir!) das Blickfeld etwas erweitern auf die Pharmaindustrie.

    Du-bin nicht böse- ich fackle gerne Strohmänner ab:
    Also: Ich finde das Preis-leistungs-Verhältnis von Produkten, die die Wirksamkeit und Unbedenklichkeit erst mal beweisen müssen, bevor sie zugelassen werden und wo auch genügend unabhängige Institutionen ihre Augen drauf haben besser,
    als für Produkte die erwiesenermassen wirkungslos sind, überteuert und sich entweder dieser Prüfung NICHT unterziehen müssen oder mit “mangelhaft” bewertet wurden.
    Diese “anderen” Produkte fahren, wenn man sich nur mal die reine Gewinnspanne anschaut- mehr Gewinn ein und jahaaaa, die haben auch eine Lobby und gekaufte Politiker- geh mal auf “Kritisch gedacht” ein bisserl stöbern, dann weisst Du was ich meine….
    PS: Schon mal was von Hausmitteln gehört, die sind sowieso bei kleinen Wehwechen am günstigsten- und inzwischen dank nicht in der Pharmaindustrie arbeitenden Forschern auch teilweise schon evidenzbased Medizin.
    Präparate, die gute Verträglichkeit und Wirksamkeit bewiesen haben, halten sich am Markt, das Patent läuft ab und es gibt günstigere Generika- man muss ja nicht den neuesten teuersten Kram einwerfen, wo man sich wohlmöglich noch mit zum Versuchskaninchen für die Langzeitstudien macht.

    Sooo und jetzt die kurve vom OT zum Thema:
    Impfungen gegen gefährliche Krankheiten wie Masern sind für die Pharmaindustrie weniger gewinnbringend, als wenn man die Folgeerkrankugen behandeln würde

  281. #284 Wolf
    12. November 2011

    “[...]Impfungen gegen gefährliche Krankheiten wie Masern sind für die Pharmaindustrie weniger gewinnbringend, als wenn man die Folgeerkrankugen behandeln würde[...]”

    UND Impfungen sind für ein Sozialsystem deutlich günstiger, selbst wenn man mögliche Impfkomplikationen dazurechnet, als wenn einfach nur die Folgeerkrankungen behandelt werden.

  282. #285 Wilki
    12. November 2011

    Tolles Argument, weil Pharmakonzerne mit Impfstoff Geld verdienen, sind Impfungen unwirksam. Lebensmittelhersteller verdienen auch Geld, also ist Essen unnützt. Nur weil ein gewinnorientiertes Unternehmen Gewinn macht – wie schrecklich – bringt ihr eure Kinder und die anderer in Gefahr. Sämtliche Fakten die fürs Impfen sprechen werden komplett ignoriert und irgendwelchen VT werden geglaubt. Die kleine Süße mit den zwei Kindern hat scheinbar das Weite gesucht. Wahrscheinlich aus Angst doch noch was zu lernen. Wenns nicht Unschuldige treffen würde, wärs mir egal. Aber wahrscheinlich sind die meisten Impfverweigerer als Kind selbst geimpft worden und somit zumindest vor einigen Krankheiten ganz gut geschützt.

  283. #286 Florian Freistetter
    12. November 2011

    @ahnungslos: “Mach Dir nichts vor. Du hattest mit deinen sicher tadellosen Forschungsergebnissen nie eine wirkliche Chance, eben weil sich die Wirtschaft nicht dafür interessiert”

    Sorry, aber du bist wirklich völlig “ahnungslos”. Ich bin Astronom. Astronomie ist von vorne bis hinten Grundlagenforschung. Nach deiner These dürfte es deshalb in Deutschland keine Astronomieprofessoren geben…

    Du scheinst zu glauben, dass “Die Wirtschaft” hinter dem gesamten Forschungsbetrieb steht, alle Fördergelder und Stellen vergibt und alle Strippen zieht. Das ist Unsinn und klingt nach Verschwörungstheorie. Natürlich fördert die Wirtschaft die Wissenschaft. Genausogut gibt es aber jede Menge andere Geld- und Arbeitsgeber, die andere Kriterien anlegen (übrigens ist auch die Wirtschaft nicht so naiv wie du sie hinstellst. Auch dort wissen viele, dass Grundlagenforschung unverzichtbar ist, wenn man später Anwendungen entwickeln will).

  284. #287 nur zur Info
    12. November 2011

    @

    Lebensmittelhersteller verdienen auch Geld, also ist Essen unnützt.

    Wenn man die Menge an Nahrungsmitteln, die tatsächlich unnütz sind, aufs Impfen umlegt, bleibt aber nicht mehr viel und genau so wird es wahrscheinlich auch sein. Es ist ein Zuviel von allem! Und das gilt für alle Lebensbereiche. Der Grund dafür sind die wirtschaftlichen Interessen Einzelner. Menschenfreundliches Denken und Verhalten findet man nur selten.

  285. #288 Barton Fink
    12. November 2011

    @nur zur Info:
    Was für ein Strudelteig war denn das oder wolltest du etwas konkretes sagen…ausser Allgemeinplatitüden?

  286. #289 Wilki
    12. November 2011

    @nur zur Info
    Ja super … in welcher Welt möchtest du denn leben. Es gibt tausende Dinge die nicht elemtar zum (Über)leben gebraucht werden, es aber angenehmer schöner interessanter … und vorallem wenigstens ein wenig sicherer machen. Nach welchen Maßstäben möchtest Du denn entscheiden was zuviel ist. Jeder Artz der Verantwortungsbewusstsein hat, würde keine Impfungen empfehlen, die unnütz sind. Es ist immer ein Risiko-Nutzen-Vergleich. Und auch wir als Eltern die pro Impfen sind, lassen unsere Kinder ja nicht gegen alles erdenklich Mögliche impfen. Ich finde es absolut beschäment, wenn man die ganze Diskussion nur auf wirtschaftliche Interessen beschränkt und den eigentlichen Nutzen dabei außer Acht lässt oder diesen mit medizinischen Unwissen leugnet und damit den eigenen wirtschaftlichen Interessen dient.

  287. #290 Andreas P.
    12. November 2011

    halb OT:
    weil hier wieder die Mär von den armen Pharmaunternehmen, die sich fast in den Ruin forschen, aufkam, mal ein paar Zahlen zum Thema (Name, Umsatz in Mrd. €, Gewinn vor Steuern, bezogen auf Umsatz).
    1. Pfizer, 34.1, 23%
    2. GlaxoSmithKline, 26.2, 31%
    3. Sanofi-Aventis, 24.9, 11%
    4. Roche, 21.7, 25%
    5. Novartis, 19.3, 23%
    6. AstraZeneca, 18.5, 28%
    7. Johnson&Johnson, 17.2, 27%
    8. Merck, 17.0, 34%
    9. Wyeth, 11.8, 26%
    10. BristolMyersSquibb, 11.8, 24%
    Quellen: http://pharmexec.findpharma.com/pharmexec/data/articlestandard//pharmexec/272006/354138/article.pdf
    ManagerMagazin 12/2006, S.77
    Entnommen “Kranke Geschäfte”, Markus Grill, Rowohlt Verlag

    Welche Branche kann sonst noch solche Zahlen vorweisen? Rüstungsindustrie evtl noch, das sind genau solche Verbrecher.
    Pfizer hat übrigens mal zugegeben (da war der Zensor wohl grad pinkeln), dass knapp 40% ihrer Kosten im Bereich Marketing und Verwaltung anfallen, also mehr als doppelt so viel wie in der Forschung (knapp 17%). Marketing wird übrigens NIE separat ausgewiesen, ein Schelm wer böses dabei denkt …

    Und bevor mich hier einer in die Ecke zu den Impfgegnern stellt .. ich würde es begrüßen, wenn die alte DDR-Impfpflicht für Pocken, Wundstarrkrampf usw wieder eingeführt wird.

  288. #291 Muddi & theBlowfish
    12. November 2011

    Homöopathika :
    europaweiter Zuwachs von 60% zwischen 1995 und 2005. In Deutschland gab es ein Umsatzplus von 80%, in Frankreich gar 300%. Der europaweite Umsatz liegt bei 1,7 Milliarden Euro, etwa 7% aller rezeptfreien Medikamente. Der Erlös der Produktion lag 2005 bei etwa 930 Millionen Euro, davon 810 Millionen Euro für Medikamente. An den Erzeugerpreisen gemessen entfielen auf Deutschland rund 268 Millionen Euro des EU-Absatzes, auf Frankreich 294 Millionen Euro.

    Read more: http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=Hom%C3%B6opathie#ixzz1dUr2fgUz

    …und Alles ohne Geld für Forschung, oder gar teure Wirkstoffe auszugeben und- nutz-und wirkungslos

    …und wieder: Heile-heile Segen singen und Pusten: 0 EUR (funktioniert auch nach der Impfspritze prima)

  289. #292 Suzie
    12. November 2011

    Wenn ich mir z.B. die Ausgaben der Homöopathie Hersteller (für Zucker, Wasser, evtl. etwas Alkohol und Traumdeutungen = sogenannte hom. Arzneimittelprüfungen) ansehe und dann deren Gewinn betrachte, komme ich zu dem Schluss, dass es da auch nicht anders ist.
    Jeder Konzern möchte Profit machen…. ob Merzedes, Merck oder DHU.

    Mir geht das Pharma-Bashing echt auf den Keks.

  290. #293 Wilki
    12. November 2011

    Ja genau und während echte Medikamente und Impfstoffe ständig weiterentwickelt und verbessert werden, während die Entwicklung dieser auf Forschungsarbeiten vieler verschiedener Personen und Teams beruhen, basieren Homöopathika auf den Ideen eines einzigen Mannes und haben keine nennenswerten Weiterentwicklungen durchgemacht. Aber wie auch, was nicht wirkt, braucht auch nicht weiterentwickelt zu werden. Null mal irgendwas bleibt immer weiter Null.

  291. #294 stillerleser
    12. November 2011

    Ich weiß auch nicht was dieses Pharma-Bashing immer bringen soll. Natürlich wollen die Gewinne machen und setzen dafür viel Marketing und Lobbyismus ein. Aber das macht jede große Firma in anderen Branchen ebenfalls mit genauso großem Marketing und Lobbyismus. Und weil es um die Gesundheit der Menschen geht wird die Pharmabranche auch von allen möglichen Seiten kontrolliert und überwacht. Und keine böse Pharmafirma kann ALLE Kontrolleure schmieren und korrumpieren. Und deswegen funktioniert die Qualitätssicherung auch EINIGERMAßEN gut in dieser Branche (der echten Medizin).
    Das hier soll Kritik an einer Pharmafirma sein??

    Pfizer hat übrigens mal zugegeben (da war der Zensor wohl grad pinkeln), dass knapp 40% ihrer Kosten im Bereich Marketing und Verwaltung anfallen, also mehr als doppelt so viel wie in der Forschung (knapp 17%).

    Ich habe jetzt schnell gegoogelt was Daimler in 2008 für Zahlen aufzuweisen hat:
    Umsatz 95.9 Milliarden; Forschung u. Entwicklung 4.4 Milliarden. Das macht einen Anteil von gerade mal 4.6%! Auch wenn ich kein BWLer bin habe ich mir schon beim lesen des zitierten Beitrags gedacht dass 17% verdammt viel ist. Ich habe den Link von Andreas P mal angeklickt: Die anderen Firmen haben ähnlich hohe Forschungsausgaben. Johnson und Johnson sogar gewaltige 29% in 2005. Gibt es überhaupt andere bedeutende Wirtschaftszweige auf der Welt die derart hohe Forschungs- und Entwicklungsausgaben haben? Das soll keine rhetorische Frage sein. Wird aber wohl auch zu offtopic.

  292. #295 Boron
    12. November 2011

    @stillerleser:
    Danke für das Beispiel mit Daimler. Dies zeigt sehr schön, dass eine Kritik am Gewinnstreben der Pharma-Konzerne immer im Kontext einer allgemeinen Kapitalismuskritik erfolgen muss – alles andere wäre einseitig und unseriös.

    Und ja, ich hab mittlerweile auch den Eindruck, dass ahnungslos uns hier einen vormacht und in Wahrheit sein Urteil übers Impfen längst gefällt hat.

    Um das Bild zu Konzerngewinnen mal noch ein wenig abzurunden, hier mal Zahlen für den Lebensmittelbranchenprimus Nestlé aus 2009:
    Umsatz: 107,6 Mrd SFr, Reingewinn: 11,8 Mrd SFr (9,12%) (Quelle: Wikipedia). Und auch dieser Konzern erzielt seine Gewinne bisweilen durch zweifelhafte Geschäftspraktiken.

    Zur Diphtherie:
    Es scheint, dass es sich bei der von sweetlittle angeführten Zahl von 150.000 Krankheitsfällen nach Einführung der Zwangsimpfung 1939 um eine Legende handelt, die in exakt dem von sweetlittle benutzten Wortlaut durch die impfkritischen Webseiten geistert. In dem oben von Theres verlinkten Buch steht nämlich etwas ganz anderes. Dort steht, dass die Erkrankungsfälle zwischen 1926 bis 1938 von 30.000/Jahr auf 150.000/Jahr anwuchsen. 1943, also einem Jahr, in dem der Krieg bereits seine Spuren in der Versorgungslage der Bevölkerung hinterließ, stieg die Zahl auf 300.000/Jahr. Und dort steht auch, dass die Bevölkerung eben nicht komplett durchgeimpft war. Daher auch letzlich der Anstieg der Erkrankungen in den letzten Kriegsjahren und nach dem Krieg.
    Weiterhin findet sich in diesem Buch (S. 222) folgender Satz:

    Im Regierungsbezirk Düsseldorf, in dem zwischen 1938 und 1941 mehr als 700.000 Kinder und Jugendliche geimpft wurden, sank die Diphtheriemorbidität um mehr als die Hälfte von 41 auf 18 Erkrankungen je 10.000 Einwohner.

    Na, hört sich das nicht gleich ganz anders an, sweetlittle?

  293. #296 eisentor
    12. November 2011

    Inzwischen wird es ganz klar. sweetlittle und ahnungslos und die anderen Impfkritiker sind die von der Pharmaindustrie bezahlten Schergen!!!!!!
    Wenn Masern ausgerottet sind können ja keine Gewinne mehr mit den Impfstoffen gemacht werden…

    /ironie off

  294. #297 Muddi & theBlowfish
    13. November 2011

    Das ist genau so wie mit der HPV Impfung : “Kurz nach der HPV Impfung gab es 4 Todesfälle !!” Verschwiegen wird:
    2 starben bei Verkehrsunfällen, eine fiel in eine ungesicherte Baugrube, eine starb nach einem Schlangenbiss…

  295. #298 Wilki
    13. November 2011

    @eisentor
    Ja genau, wir schlagen sie mit ihren eigenen Waffen. VT zusammenspinnen können wir auch:

    SIE wollen nicht das wir geimpft werden und uns so vor vielen Krankheiten schützen können. SIE lassen uns glauben, es gibt so etwas wie Krankheiten nicht. Und als wäre das nicht genug, so reden SIE uns ein, man könnte diese nichtvorhanden Krankheiten mit in Wasser aufgelösten Nichts heilen. Doch warum wollen SIE das, weil SIE die Weltherrschaft an sich reißen möchten, SIE möchten die Weltbevölkerung bis zum Jahr [hier bitte irgend ein Datum in der Zukunft eintragen] um xx % (bitte unheimlich große Zahl, am besten über 100 eintragen) zu reduzieren, damit SIE den Rest versklaven können.

    Und nun noch ein wenig Uraltwissen ala Maya etc. und ein wenig Alternativastronomie ala Planet ß einbauen und ferig ist eine neue VT. Vielleicht merken die ja dann mal wie bescheuert so was ist.

  296. #299 noch'n Flo
    13. November 2011

    @ Wilki:

    Bloss nicht. Ich fürchte mittlerweile, dass eine nicht gerade geringe Menge an VTs genau diesen Ursprung hat.

  297. #300 Wilki
    13. November 2011

    @noch’n Flo: Ok stimm ich zu, aber wenn die dann sich und ihre Kinder impfen lassen, dann wärs wenigstens mal eine VT mit irgendeinem Nutzen für die Allgemeinheit. ;-)

  298. #301 Wolf
    14. November 2011
  299. #302 Wolf
    14. November 2011

    Und hier mal der Link zu der Seite von der ich das obige habe.

    Ist ganz lustig zu lesen ;-))

    http://kinderdoc.wordpress.com/2011/11/11/masern-leider-mal-wieder/#comments

  300. #303 Wolf
    14. November 2011

    Mit “lustig zu lesen” meine ich das gesamte Blog, nicht speziell diese Thematik :-/

  301. #304 Florian Freistetter
    14. November 2011

    Wer von euch Impfgegnern war denn so nett, diesen Beitrag hier bei Facebook einzustellen? http://www.facebook.com/groups/57465263886/10150389141518887/

    Und mal ernsthaft: Wenn dort jemand Sachen schreibt wie “Wer im 21 Jahrhundert Impfen noch proklamiert, ist ein Unterstützer des Völkermords und ein Kinderschänder übelster Sorte.”, dann findet ihr das ok?

  302. #305 Wilki
    14. November 2011

    Der Typ hat sie nicht mehr alle, zumal da mal wieder alles drin ist: Chemtrails, Reichsdeutsches Gesülze, NWO… aber damit haben Impfgegner wahrscheinlich dann kein Problem.

    @FF: Das beste ist der 2. Kommentar [...] der Typ ist ein absoluter Eso-Heini [...] Jo die hat den Durchblick ;-)

  303. #306 Noe
    14. November 2011

    Ach du Sch……! Habe mir die verlinkte Seite gerade angetan. AUAAAH! Lustig finde ich vor allem, dass sie einem Astronomen (den ‘Eso-Heini’ fand ich auch lustig) die Kompetenz absprechen, sich ein Urteil zu Impfungen machen zu können. Na dann müssen es doch lauter Immunbiologen sein, die sich dort tummeln.

    Ich würde einen Besen mitsamt dem Stiel fressen, wenn einer der Impfgegner dort auch nur annähernd beschreiben kann, wie eine Impfung funktioniert.

  304. #307 Boron
    14. November 2011

    @Noe

    Lustig finde ich vor allem, dass sie einem Astronomen (den ‘Eso-Heini’ fand ich auch lustig) die Kompetenz absprechen, sich ein Urteil zu Impfungen machen zu können.

    Als ob wirklich jemals ein Eso seine Weltsicht aufgrund von Einwänden einer tatsächlichen Fachkompetenz korrigiert hätte…
    Wer schon so tief in sein VT-Gebäude verstrickt ist, wie es der Autor des FB-Textes zu sein scheint, der lässt ohnehin keine andere Weltsicht mehr gelten als die eigene.

  305. #308 Kallewirsch
    14. November 2011

    Pfizer hat übrigens mal zugegeben (da war der Zensor wohl grad pinkeln), dass knapp 40% ihrer Kosten im Bereich Marketing und Verwaltung anfallen, also mehr als doppelt so viel wie in der Forschung (knapp 17%).

    Klingt vernünftig. Ist in den Software-Buden auch nicht anders. Auch im Bereich SW-Entwicklung musst du ungefähr die Hälfte deines Etats für Marketing und Verkauf reservieren. Auch die 17% klingen für mich jetzt nicht wirklich absonderlich niedrig. Eher im Gegenteil. Das ist so ungefähr der Prozentsatz, den wir auch haben auch wenn wir Entwickler uns mehr wünschen würden. Man kann tolle Produkte entwickeln, aber wenn du keine Vertriebsmannschaft hast, die das Zeugs auch verklopft, ist das alles nichts wert.

    Kann es sein, dass Andreas P. keine Ahnung davon hat, wie ein Betrieb der auf F&E fusst, funktioniert?

  306. #309 Barton Fink
    14. November 2011

    Wenn’s nicht schon pathologisch wäre müsste man ja darüber lachen. Keine Ahnung wie Menschen jeglichen Realitätssinn verlieren können und so abdriften, am besten hat mir auch der Eso-Vorwurf gegenüber Florian gefallen, das hat er wahrscheinlich auch noch nie gehört! ;-)

  307. #310 deze
    14. November 2011

    Hab es nach den ersten 3 Kommentaren aufgegeben weiterzulesen. Da schwillt einem
    echt der Kamm!
    Mir fällt da spontan nur folgendes ein:

    Die Mutter der Dummen ist immer schwanger.

  308. #311 deze
    14. November 2011

    PS: mein Post bezog auf den verlinkten FB-Beitrag…

  309. #312 miesepeter3
    14. November 2011

    @Noe

    “Ich würde einen Besen mitsamt dem Stiel fressen, wenn einer der Impfgegner dort auch nur annähernd beschreiben kann, wie eine Impfung funktioniert.”

    Im ersten Augenblick war ich versucht, anzufragen, wie lang denn der Stiel sein dürfte und was für Borsten genehm seien.
    Aber zu meinem Bedauern galt Deine Aussage ja nur für Impfgegener und ich musste feststellen, dass ich zu dieser Kategorie nicht gehöre.
    Wenn wir uns mal versuchen zu erinnern, es gab schon bei der allerersten Impfung, wenn man den Versuch so nennen will, ein Todesopfer. Die Dosis war leider viel zu hoch. Insoweit kann man Verständnis für die Leute haben, die sich vor der Impfung ein wenig fürchten und schon das Für und Wider einer Impfung gegeneinander abwägen. Selbst wenn man die Erfolge und Mißerfolge von Impfungen nicht mitverfolgt hat, so sollte eigentlich die momentane Wiedererstarkung der Masern ein gutes Argument für Impfungen sein. Weil aufgrund der Impfmüdigkeit viele Kinder nicht mehr gegen Masern geimpft werden, gibt es wieder schwere Masernattacken und es sterben schon wieder nicht geimpfte Kinder an dieser Krankheit.
    Was gibt es dabei eigentlich noch zu überlegen?
    Ich fürchte, aufgrund des Nachlassens von Krankheiten wegen der Impfungen, wird nicht mehr mit genügend Nachdruck das Impfen empfohlen. Die Eltern wiegen sich in falscher Sicherheit, weil diese Krankheiten ja kaum noch vorkommen. Die offiziellen Organe brüsten sich lieber mit den Impferfolgen vergangener Tage, anstatt auf die immer noch bestehenden Gefahren durch Nichtimpfen nachdrücklich hinzuweisen.

  310. #313 noch'n Flo
    14. November 2011

    Wenn selbst ein miesepeter sich so für Impfungen einsetzt, will das schon etwas heissen.

  311. #314 Jörn Peters
    Bad Pyrmont
    24. Oktober 2013

    „Jeder Arzt oder sonstige Mensch auf Erden, der mir in einem KULTURSTUDIO Interview (mit mir) die Wirksamkeit von Impfungen nachweisen kann, bekommt von mir 50.000 .- Euro. Gleichermaßen zahle ich dann an das KULTURSTUDIO die Spende von 50.000 .- Euro. Wer traut sich???“

    Christian Anders, Autor von DER IMPFWAHNSINN

    Wenn sie sich trauen, diese Herausforderung anzunehmen, können sie den Herausforderer unter folgendem Link kontaktieren.

    http://kulturstudio.wordpress.com/2012/05/23/nachgewiesen-bekannte-kinder-impfstoffe-fuhren-bei-affenbabys-zu-autismus/

  312. #315 PDP10
    25. Oktober 2013

    “Christian Anders, Autor von DER IMPFWAHNSINN”

    Ein Schlagersänger der höchst kompetent über medizinische Themen schreibt …

    ZB. darüber, dass das HI-Virus gezielt geschaffen wurde um auf Schwarze und Schwule angesetzt zu werden …

    Und Rinderwahnsinn hat es auch verursacht …

    der Blödsinn geht irgendwie immer noch eine Umdrehung weiter …

  313. #316 rolak
    25. Oktober 2013

    Schlagersänger

    So nicht, PDP10, den Christian, der, Treppenwitz der Weltgeschichte, tatsächlich anders hieß, auf ein einziges Fiasko zu beschränken – das tut diesem HansKrampf in allen Schlamasseln auch weh…

    Das Beste an diesen Preisen – wie zB auch Birners 10k oder die 1M von Weidenbusch – ist ja, daß sie instantan ausgezahlt werden müßten, wären sie ernst gemeint.

  314. #317 Dietmar
    25. Oktober 2013

    der mir in einem KULTURSTUDIO Interview (mit mir) die Wirksamkeit von Impfungen nachweisen kann

    Da steht das Ergebnis von vorneherein fest: er wird keinen Nachweis als solchen akzeptieren.

  315. #318 noch'n Flo
    Schoggiland
    25. Oktober 2013

    Traurig, was dabei herauskommt, wenn man sich dermassen systematisch das Hirn weggekifft hat…

  316. #319 klauszwingenberger
    25. Oktober 2013

    Unser alter Repetitor hätte gesagt: der Fall wird über § 105 BGB gelöst.

    Will sagen: die Auslobung des Preises durch Herrn Anders ist unwirksam, der Mann ist nicht Herr seines Gemüts.

  317. #320 noch'n Flo
    Schoggiland
    25. Oktober 2013

    Ob dem guten Mann eigentlich klar ist, was für ein Gesocks er da bewirbt?