Ich verstehe die meisten Verschwörungstheorien nicht wirklich. Einerseits sind da immer irgendwelche hoch geheimen Gruppen, die die ganze Welt im Griff haben und all unsere Geschicke lenken. Aber andererseits sind sie dann doch wieder zu doof, das mit der Geheimhaltung auf die Reihe zu kriegen und können von jedem Freak mit Internetanschluss problemlos enttarnt werden.


Das ist zum Beispiel die Geschichte mit Planet X. Der, manchmal auch “Nibiru” genannt, soll ein Himmelskörper sein, der unsere Sonne umkreist und alle 3600 Jahre in die Nähe der Erde kommt. Dabei löst er jedes mal große Katastrophen aus und er wird auch 2012 für den Weltuntergang sorgen. Das ist natürlich großer Unsinn. Ich habe hier im Blog schon ausführlich erklärt, warum es so einen Planeten nicht geben kann. Aber – und jetzt kommen wir zur Verschwörung – ich bin ja auch nur ein von der Regierung bezahlter Astronom (stimmt allerdings nicht wirklich) und die weiß zwar schon lange um die Existenz von Planet X, vertuscht das aber gnadenlos um die Massen dumm zu halten. Dass es in der Astronomie nicht so einfach ist, Dinge geheim zu halten, wird von den Verschwörungstheoretikern gerne ignoriert (bzw. wissen sie wohl einfach nicht genug über Astronomie). Den Himmel kann immerhin jeder sehen: man muss nur die Augen auf machen und nach oben sehen. Und ein Planet X wäre mittlerweile so hell dass er mit freiem Auge sofort gesehen werden könnte (und zwar klar und deutlich am Nachthimmel und nicht als seltsames irgendwas das man auf Fotos der Sonne sehen kann).

Aber trotz aller Vertuschung und Geheimhaltung schaffen es SIE nicht, der Bevölkerung das wahre Wissen um Planet X zu verbergen. Nein, es wurden Informationen über Planet X an einem äußerst absurden Platz versteckt: Schweizer Banknoten! Ja, tatsächlich. Man mag es kaum glauben, aber das wird auf unzähligen Internetseiten diskutiert. Da liest man dann zum Beispiel:

“Der 10-Franken-Geldschein, der von 1975 bis 1993 in der Schweiz im Umlauf war, zeigt das Sonnensystem mit den umlaufenden Planeten. Unter anderem einen Planeten mit eliptischer Umlaufbahn um die Sonne. Es gibt in unserem Sonnensystem nur einen Planeten mit einer eliptischen Umlaufbahn, den sog. Planet X oder seit Jahrtausenden bekannt als „Nibiru”.Woher haben die Schweizer diese Information und warum die Abbildung auf dem Geldschein?”

Ja, ihr fiesen Schweizer! Woher habt ihr die Informationen? 😉

Abgesehen davon, dass dieser Text relativ dumm ist (Planet X gibt es nicht und alle Planeten haben elliptische Umlaufbahnen) können wir uns ja den 10-Franken-Schein mal ansehen. So sieht die Vorderseite aus:

i-d2bcf6c08decc6844948e9de6ae565e9-euler01s-thumb-500x242.jpg

Das ist Leonhard Euler und er ist zurecht auf dem Geldschein zu sehen. Er war einer der größten und produktivsten Mathematiker aller Zeiten und seine Arbeit hat (u.a.) so gut wie alle physikalischen Disziplinen beeinflusst. Die Rückseite des Scheins sieht so aus:

i-076b29ba566d5bc7611c6822e0ac160f-euler02s-thumb-500x242.jpg

Was können wir hier sehen? Die Schweizer Nationalbank sagt dazu folgendes:

“Wasserturbine, Sonnensystem und Strahlengang in einem Linsensystem”

Es ist relativ leicht zu sehen, dass es sich hier nicht um ein maßstabsgetreues, reales Abbild des Sonnensystems handelt sondern nur um eine schematische Darstellung. Die Abstände zwischen den Planetenbahnen sind nicht korrekt; ebenso die Abstände zwischen den Mondbahnen bei Jupiter und Saturn und auch die Anzahl der Monde stimmt nicht. Ebenso übrigens die Anzahl der Planeten: Uranus und Neptun fehlen auf dem Bild. Aber nicht, weil sie in Wahrheit nicht existieren und nur von der NASA erfunden wurden um Geld für Pseudomissionen zu diesen Planeten zu bekommen oder aus sonst irgendwelchen verschwörungstechnischen Gründen. Sie sind deswegen nicht dabei, weil man sie zu Eulers Lebzeiten noch nicht kannte. Was man aber kannte, waren Kometen. Und Kometen haben genau solch exzentrischen Bahnen, wie sie im Bild zu sehen ist.

1 / 2 / 3 / Auf einer Seite lesen

Kommentare (92)

  1. #1 ulf_der_freak
    1. Juni 2011

    Ich habe mir genau diese Frage immer wieder gestellt (ich kenne so einen Verschwörungsfritzen): Wenn da alles so geheim ist, warum wird es dann auf Banknoten, Personalausweise und auf Zeitschriftentiteln abgedruckt? Die Faszination des Grauens- Mensch kann so dumm sein, daß er das Offensichtliche nicht mehr sieht, weil es nicht in sein Weltbild paßt.

  2. #2 EU-GeheimnisVerräter
    1. Juni 2011

    Also auf den 10-Euro-Schein ist entweder ein Vibrator aus chinesischer Produktion oder eine russische Interkontinentalrakete zu sehen – was immer das auch zu bedeuten hat!

    Beweis: http://www.abload.de/img/temp5kqy.jpg

    (SCNR)

  3. #3 Kallewirsch
    1. Juni 2011

    Die Banknote war von 75 bis 93 in Umlauf?
    Da drängt sich doch sofort der Verdacht auf, dass die Designer vom Halleyschen Kometen beeinflusst wurden.
    1986 war er DAS Gesprächsthema, jeder konnte mit dem Begriff was anfangen. Und wer sich wenigstens ein bischen für Naturwissenschaften allgemein oder Astronomie im Speizellen interessierte, konnte auch im Jahrzehnt davor nicht an diesem Kometen vorbei.

  4. #4 Unwissend
    1. Juni 2011

    Die Ricola Verschwörung
    Wer wars Die Schweizer

  5. #5 Kallewirsch
    1. Juni 2011

    Aber so ganz koscher ist der Schein dann doch nicht.
    Warum steht der Aufdruck des Nennwertes in italienischer Sprache auf der Rückseite rechts oben auf dem Kopf?
    Da steckt doch was dahinter! Ich kann nur nicht sagen was. Vorschläge?

  6. #6 Kallewirsch
    1. Juni 2011

    Der 10-Franken-Geldschein, der von 1975 bis 1993 in der Schweiz im Umlauf war,

    Aussderm stimmt das nicht. Auf der von FF verlinkten Seite der Nationalbank wird der 5. November 1979 als Tag der Erstausgabe genannt.
    Und wieder mal: Verschwörungen sehen aber noch nicht mal die einfachsten Basisdaten richtig haben. Man möchte fast resignierend sagen: So wie eigentlich immer.

  7. #7 aniSation
    1. Juni 2011

    Also mal ganz ehrlich: Ohne diesen Verschwörungsmist würde mir im Internet was fehlen. Wenn damit nicht so viele schlichte Gemüter eingenommen würden, könnte ich nichts Schlechtes an diesen Theorien finden. Unterhaltsam, kurzweilig und in endlosen Varianten für jeden Geschmack abrufbar.

  8. #8 Unwissend
    1. Juni 2011

    Die haben vier Amtssprachen
    Deutsch , Französisch , Italienisch und Rätoromanisch
    vielleicht liegt es daran.

  9. #9 Bullet
    1. Juni 2011

    ‘n bissl gruslig ist nur der dahinterstehende Fanatismus.
    Da is’ dann Schluß mit “unterhaltsam”.

  10. #10 Kallewirsch
    1. Juni 2011

    Es ist tatsächlich Halley.
    http://www.didaktik.mathematik.uni-wuerzburg.de/history/ausstell/geldsch.html

    Die haben vier Amtssprachen
    Deutsch , Französisch , Italienisch und Rätoromanisch
    vielleicht liegt es daran.

    Schon, aber warum steht Italienisch auf dem Kopf. Mögen die die Italiener nicht? Dreht man den Schein um 180°, dann kann man die italienische Bezeichnung lesen, aber die französische nicht.

    Also mal ganz ehrlich: Ohne diesen Verschwörungsmist würde mir im Internet was fehlen.

    Geht mir genauso. Aber praktisch alle diese ‘Theorien’ sind voller Fehler, die jeder Anfänger finden kann. Ich warte immer noch auf die Theorie, bei der sich nicht der erste logische Fehler bereits nach 20 Sekunden quasi von selbst aufdrängt :-)

  11. #11 Benny
    1. Juni 2011

    @kallewirsch:
    aber genaus das ist doch die verschwörung! das hat die nationalbank doch nur geschrieben mit der erstausgabe. In wahrheit wars doch ganz anders und das wissen die VTler natürlich besser! aber was die damit verschworen haben sollen.. da “forschen” die bestimmt noch dran.

  12. #12 cimddwc
    1. Juni 2011

    wäre ich Geheimnisträger, dann würde ich persönlich ja einfach die Klappe halten und nix sagen

    Tjaha, aber die großen Bösewichte denken da anders: Viele Film-/Buch-/Comic-Oberschurken sind doch gerade deshalb gescheitert, weil sie mit ihren Plänen angeben mussten und sie nicht einfach stillschweigend durchgezogen bzw. den jeweiligen Helden sofort erledigt haben, anstatt zu prahlen.

    Und wer will schon von Verschwörungsgläubigen verlangen, Film-/Buch-/Comic-Inhalte von der Realität zu unterscheiden?

  13. #13 Florian Freistetter
    1. Juni 2011

    @Kallewirsch: Danke für den Link zur Uni Würzburg. Das es sich um Halley handelt, hab ich auch schon vermutet. Recht viel andere Kometen kannte man ja zu Eulers Lebzeiten nicht und er ist ja auch der berühmteste. Aber Bestätigung dafür konnte ich bis jetzt nicht finden. Ich habs mal im Artikel ergänzt.

  14. #14 UMa
    1. Juni 2011

    Es handelt sich um den Halleyschen Kometen.

  15. #15 nihil jie
    1. Juni 2011

    die Existenz des Geldes an sich ist schon ein Zeichen für eine Verschwörung *gg

  16. #16 Roland
    1. Juni 2011

    Diese leicht identifizierbaren Verschwörungen sind nur vorgetäuscht, um von der einen und wahren, der richtig geheimen Verschwörung abzulenken!

  17. #17 Florian Freistetter
    1. Juni 2011

    Auf Facebook hat es ja schon jemand angemerkt: Wann wohl der berühmteste Sohn der Schweiz – Erich von Däniken – seinen eigenen Geldschein bekommt? 😉

  18. #18 Ralf
    1. Juni 2011

    Ein masstabgerechtes Sonnensystem ( Größe und Umlaufbahnen von Sonne, Planeten und Monden )
    auf einem Geldschein….

    Das wäre doch mal ein geiler Kopierschutz! 😉

  19. #19 maxfoxim
    1. Juni 2011

    @ Florian
    Ist zwar Offtopic, aber bestimmt ganz interessant. Auf Emails antwortest du ja leider nicht…
    http://www.zeit.de/zeit-wissen/2011/04/Dossier-Esoterik-Esoterisierung

    Angeber an.
    Schau mal welcher Kommentator die meisten Empfehlungen hat. Genau, ein Scienceblogleser 😀
    Angeber aus. 😛

    Hier noch ein Kommentar, die mich etwas verwundert hat. Kannst du vielleicht noch nähres zu sagen?
    “””
    Seit 2007 präsentiert sich das Internetportal Esowatch.com der Öffentlichkeit als informative und dem Verbraucherschutz dienende »Wiki der irrationalen Überzeugungssysteme«. Die Esowatch-Selbstdarstellung verschweigt allerdings, dass von dem anonym gehosteten Internet-Pranger aus zum Teil schwere Straftaten begangen werden und die Plattform Gegenstand staatsanwaltschaftlicher Ermittlungen ist (Aktenzeichen 3031 PLs 453/11). Nach Einschätzung von Promed.Watch, einer Webseite, die esowatch.com beobachtet, stammt die Mehrheit der für esowatch.com verantwortlichen Personen aus dem Umfeld der Vereine Promed e.V. und Impfinformationen.de. Unterstützt wird/wurde EsoWatch durch wichtige Repräsentanten der Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften (GWUP) e.V. und der Plattform ScienceBlogs.de. Fast alle Akteure stehen einer militanten (sich Skeptiker nennenden) ideologischen Gruppierung nahe. “””

  20. #20 Rolf
    1. Juni 2011

    @EU-GeheimnisVerräter: Das dürfte dann wohl bedeuten, dass entweder die Russen oder die Chinesen (wobei ich es letzteren eher zutraue, was die Machbarkeit angeht) noch vor dem Weltuntergang nächstes Jahr die EU annektieren.

  21. #21 Florian Freistetter
    1. Juni 2011

    @maxfoxim: “Auf Emails antwortest du ja leider nicht… “

    Ich antworte normalerweise auf alle Emails in denen mir Fragen gestellt werden. Wenns allerdings nur Mails der Art “Hier ist ein cooler Link für dich, schau dir das mal an” waren, dann tut es mir leid. Von denen bekomme ich mittlerweile täglich so viele, dass ich nicht immer auf alle antworten kann.

    “Die Esowatch-Selbstdarstellung verschweigt allerdings, dass von dem anonym gehosteten Internet-Pranger aus zum Teil schwere Straftaten begangen werden und die Plattform Gegenstand staatsanwaltschaftlicher Ermittlungen ist”

    Es gibt da einen Homöopathie-Lobbyisten, der seit Jahren alle Leute anmotzt, die sich öffentlich gegen Homöopathie äußern. Am wenigsten kann er Esowatch leiden und er ist der Meinung dass alle anderen die Homöopathie nicht toll finden 1) ebenfalls zu Esowatch gehören und 2) kriminell sind. Diesen Unsinn verbreitet er unter diversen Pseudonymen überall im Internet. Fragt man allerdings bei den diversen Staatsanwaltschaften nach, dann weiß dort niemand von irgendwelchen Ermittlungen. Ich wäre aber äußerst dankbar, wenn wir dieses Offtopic-Thema hier nicht weiter diskutieren. Der Typ verdient keine Aufmerksamkeit.

  22. #22 cydonia
    1. Juni 2011

    Rolf, kannst du mir mal verraten, wie man mit einem chinesischen Vibrator die EU annektieren kann? Das könnte interessant sein, wenn man Weltherrscher werden will…

  23. #23 Rolf
    1. Juni 2011

    @Roland: Wieso muss ich hier gerade an die Doctor Who-Folge “Bad Wolf” denken?

    @Ralf: Am Besten dann noch animiert mit sich bewegenden Planeten, damit man für die aktuelle Konstellation nicht in den Himmel, sondern nur auf den Geldschein schauen braucht?
    Dürfte mit OLED-Folien und aufgedruckten Schaltkreisen ja durchaus zu realisieren sein – auch wenn sich sowas aufgrund der Kosten vermutlich nur für 200 und 500 Euro-Scheine lohnt.

  24. #24 Rolf
    1. Juni 2011

    @cydonia: Pff, was weiß ich denn, keine Ahnung. Ich finde es bloß genauso realistisch wie andere Verschwörungstheorien auch. Die Ausarbeitung der Details überlasse ich aber den Leuten, die damit Erfahrung haben.

  25. #25 maxfoxim
    1. Juni 2011

    @ Florian.
    Danke für die Antwort. Dachte mir auch schon, dass das die Richtung läuft wie du gerade geschrieben hast.
    Die Idee mit der Aufmerksamkeit, schließe ich mich dann mal ab hier an 😀

  26. #26 MartinS
    1. Juni 2011

    Florian, ich bitte vorsorglich schon mal um Entschuldigung!
    Zunächst sollte man einmal klar stellen, dass das beste Versteck unter den Augen Aller ist – weil es da nicht vermutet wird! So funktioniert doch die gesamte Naturwissenschaft: wir haben die Welt vor Augen und sehen oft genug weder die Fragen noch die Antworten!
    In dem speziellen Fall des 10-Franken-Scheins liegen alle Informationen doch offen – man muss sie nur ‚lesen’ können!
    Dass Argument, dass man Nibiru / Planet X schon längst sehen können müsste, wird doch durch den Schein (in doppeltem Sinne!) widerlegt: Man sieht den herannahenden Planeten tatsächlich nicht (!) und der Geldschein bietet die Erklärung an! Sein Licht wird rechtwinklig zur Flugbahn abgestrahlt! Dass ein Komet gemeint sein könnte, ist doch schon deshalb unlogisch, weil der Schweif in eine völlig falsche Richtung zeigt – das kann doch kein ‚einfacher Fehler’ sein! Nicht bei der Genauigkeit der weiteren Informationen!

    Auf der einen Seite darlegen, dass die gezeigten Planetenbahnen überhaupt nicht korrekt gezeichnet seien, aber annehmen, dass die ‚Kometenbahn’ korrekt wäre – ja, wie geht denn das??
    NATÜRLICH können die Angaben nur symbolisch sein (Andernfalls wäre die Zeichnung unleserlich klein oder der Schein müsste erheblich vergrößert werden – und wer schleppt schon gerne mehrere Falkplangroße Geldscheine täglich mit sich rum).
    Darüber hinaus sollte es doch auch jedem auffallen, dass der ‚Strahlengang’ nach 3,5 Linsen die ‚Kometenbahn’ schneidet! Hallo, klingelt es da? 3.600 Jahre; 3,5 Linsen (+ Druckungenauigkeit)?? Außerdem befindet sich bei beiden kleinen ‚Solarsystemen’ jeweils ein sternförmiges Symbol AUßERHALB der ‚Planetenbahnen’!
    [Und komme mir keiner mit dem fadenscheinigen ‚Argument’, dass damit die Bahnen von Monden um Jupiter und Saturn gemeint sein könnten!]
    Es sind wiederum 3 Planetensysteme (3! X 1.000 J) und der ‚unbekannte weiße Fleck’ zwischen Mars und Jupiter (etwa auf 8:00) ist das Symbol für die 600 Jahre = 3.600 Jahre!
    Schlussendlich: Die Chuzpe eine Mercury-Kapsel als Turbine zu ‚verkaufen’ ist doch großartig. Mit ziemlicher Sicherheit haben die Mercury-Astronauten Nibiru schon damals gesehen, was damit festgehalten werden sollte!
    Das ist doch mal ein Beweis!
    !!1!!11!!!

  27. #27 nihil jie
    1. Juni 2011

    Die Esowatch-Selbstdarstellung verschweigt allerdings, dass von dem anonym gehosteten Internet-Pranger aus zum Teil schwere Straftaten begangen werden und die Plattform Gegenstand staatsanwaltschaftlicher Ermittlungen ist

    ja ja… angeblich schon seit Jahren sollen sich schon die Ermittlungen hinziehen. Und nach so vielen Drohungen die nie umgesetzt worden sind fällt einem inzwischen wirklich schwer das alles ernst zu nehmen.
    Mal ein Tipp… wenn man jemanden droht sollte man die Drohung auch irgend wann mal wahr machen… sonnst macht man sich höchstens nur lächerlich und keiner nimmt einen dann ernst 😉

  28. #28 Philip
    1. Juni 2011

    Also, zu den Scheinen fällt mir nichts ein, aber auf der griechischen 2-Euro-Münzen (http://www.eurocoins.co.uk/images2euros.html) sieht man einen Bullen, der den Schwanz gehoben hat, um auf Europa… naja, dabei aber offensichtlich nach Rosen (oder zumindest Lilien, und die unbekleidete Frau Europe hat ja auch irgendwas in der Hand…) riecht. Die Statistiken wahren damals tatsächlich bullshit (aber das wusste auch jeder). Total die Verschwörung also!

    Natürlich ist die Verschwörungstheorie vom faulen Griechen genauso abwegig wie die vom Planeten X, auch wenn Merkel sie gerne mal bedient.

  29. #29 Stefan
    1. Juni 2011

    @maxfoxim
    Die Esowatch-Selbstdarstellung verschweigt allerdings, dass von dem anonym gehosteten Internet-Pranger aus zum Teil schwere Straftaten begangen werden und die Plattform Gegenstand staatsanwaltschaftlicher Ermittlungen ist (Aktenzeichen 3031 PLs 453/11).

    wie definieren sie schwere Straftaten? Raub, Mord, Vergewaltigung?

  30. #30 Kallewirsch
    1. Juni 2011

    wie definieren sie schwere Straftaten?

    Ich hab mal ein wenig auf dieser Plattform gestöbert.
    So wie es aussieht, durchstöbern sie regelmässig EsoWatch nach problematischen Formulierungen, die der jeweils besprochenen Person eine gewisse Nähe ins rechtsextreme Lager nachsagt/unterstellt. Was im jeweiligen Einzelfall da drann ist, kann ich nicht beurteilen, so weit bin ich dem dann doch nicht nachgegangen. ‘Üble Nachrede’ ist natürlich kein Kavaliersdelikt, aber bei den Anzeigen geht es (so wie es aussieht) niemals um irgendwelche Sachthemen sondern immer nur darum, jemanden aufgrund von Formulierungen etwas ans Zeug zu flicken.

  31. #31 Ralf
    1. Juni 2011

    @Rolf
    ich glaub das ist etwas komplizierter und teuer als du dir im ersten Moment vorstellst.
    Du benötigst wenn du den Ermond als ein Pixel Darstellen willst und Die Neptunbahn auf 10 cm beschränkst eine Auflösung größer 250000 DPI.
    Schon erstaunlich :-)

    zum Nachtrechnen:
    Neptunbahn > 4, Milliarden Km Durchmesser (4,5 Milliarden Km )
    Erdmond < 4000 Km ( 3476 Km )

  32. #32 HaDi
    1. Juni 2011

    Sorry für offtopic, aber damit das mal in einzelne Hirnwendungen geht…

    Die ganzen Behauptungen “gegen Esowatch wird ermittelt” stammen von einer handvoll Anti-Esowatch-Blogs. die teilweise täglich seitenweise irgendeinen Namen ins NEtz werfen und behaupten, den Esowatch-Betreiber enttarnt zu haben. Bisher scheinen sie sich mit den vorherigen Namen immer geirrt zu haben.

    Oft wurde beklagt “Nenn doch mal das aktenzeichen” und darauf kam dann keine Antwort. Aber auch diese Leute scheinen begrenzt Lernfähig zu sein, und nun wird in letzter Zeit obiges Aktenzeichen genannt…

    Ein Aktenzeichen hat eine Struktur, das PLs steht u.A. für Kleinkriminalität und die Zahl davor für die Abteilung, die Zahl dahinter ist die Fallnummer mit Jahreszahl

    Eigentlich sind im Netz aber sehr viele Aktenzeichen zu finden… googelt man einfach mal nach der Abteilungsnummer vor dem “PLs”, dann findet man…

    http://lmgtfy.com/?q=%22Aktenzeichen+3031%22

    93 Treffer – davon 91 mal das obige Esowatch-Aktenzeichen und jeweils eine BEstellnummer für ein Buch über Schiffe sowie ein Autohaus in Fulda.

    … und man hat auf diese Weise auch alle Blogs und Foren, deren Hauptzweck es ist, immer wieder zu verkünden, esowatch wäre so gut wie entlarvt.

    Anscheinend hat die Berliner Staatsanwaltschaft Abteilung nummer 3031 bisher nichts anderes zu tun (gehabt) als sich mit Esowatch zu beschäftigen 😉

    (Oha, jetzt mach ich mich garantiert in den Augen dieser Esowatch-Jäger zu einen der Hauptverdächtigen) 😉

  33. #33 Andreas
    1. Juni 2011

    @MartinS
    Hach herrlich ich liebe das copy past … da muss man ja das Gehirn nichtmehr verwenden.

    Wenn man dies verwenden würde. Dann erkennt man schnell das auf Grund von verschiedenen Himmelsmechanischen Bewegungen und Einflüssen es gar nicht möglich wäre das unser Sonnensystem so existieret, wie wir es kennen und brauchen.

    Bei einem alle YY Jahre wiederkehrendem Planeten der Größe X.

    YY > 200 Jahre (das man sich ja nicht daran erinnern kann)
    X > Erde (sonst könnte der Planet X von den inneren Planeten eingefangen werden)

    Der Asteroidengürtel zwischen Mars und Jupiter wäre nicht so gleichförmig wenn er denn noch da wäre.

    Dieser planet hätte schon längst einige inneren Planeten aus dem Sonnensystem geschleudert, ihre Bahnen so weit in der Ekliptik verzogen das sie auf Kollisionskurs gegangen wären und wären bei Zeiten in die Gravitationsfalle von Jupiter gegangen.

    Der wiederkehrende Planet selbst hätte auch Einflüsse auf die Äußeren Planeten wodurch man in den Anomalien der bahnen seine Präsenz erkennen würde.
    Alle Planetenbahnen kann man am Himmel verfolgen. 😉

    PS: Mich würde sehr interessieren wie solch ein Planet überhaupt entstehen soll.

  34. #34 Wurgl
    1. Juni 2011

    Nibiru existiert. Und Planet X auch.

    Jede Diskussion ist sinnfrei und zwecklos.

    Es ist ebenso sinnfrei, wie jede Diskussion darüber ob jetzt ein oder alle oder gar kein Gebäude des WTC am 11. September von der CIA (alternativ NSA) gesprengt wurde.

    Genauso wie die Mondlandung, die hats ja auch nie gegeben.

    Und außerdem sind ganze Gebirgszüge in den USA untertunnelt und dort arbeiten obergeheime Agenten mit Aliens zusammen an ganz geheimen Dingen um die Weltherrschaft zu erlangen.

    Wobei die USA sind ein Kapitel für sich, der Geldschein zeigt bekanntlich etliche Symbole der “bösen” Freimaurer. Washington D.C. ist auch von denen geplant, dort gibts als Beweis einen Fünfzack im Straßennetz. Und ausserdem sind sowie alle böse, besonders die Majestic Five.

    Und dann sind noch 1945 einige SS-Schergen geflohen und leben jetzt auf der Rückseite des Mondes … oder in Neuschwabenland … oder sind zum Mars geflogen. Oder wenigstens zum Aldebaran.

    Und als Beweis gibt es Fantastillionen von Videos bei Youtube, alleine die Anzahl ist ein unwiderlegbarer und basisdemokratischer Beweis für die Wahrheit hinter diesen Behauptungen.

    Sinnlos darüber zu streiten, sinnlos zu diskutieren. Einfach zurücklehnen und die Dummheit der Verfechter bestaunen.

  35. #35 OMC140
    1. Juni 2011

    Die Planet-X Freaks sind ja irgendwie lustig, aber auch ziemlich nervig!
    Da kann man auch mit einem Baum reden, kommt das gleiche bei raus.

    Ich als Hobbyastronome werde ja auch von der Nasa(Warum eig. immer die Nasa?Warum nicht mal die ESA?) bezahlt wie alle Hobbyastronomen. 😉 😉
    Mhh das erklärt dann auch die hohen Schulden der USA. 😉 😉

    Wagt es also nicht in den Himmel zu gucken, dann kommen sofort SIE vorbei und Blitzdingsen euch. 😉
    Oder SIE zahlen euch Geld. 😉

    So ich fahren nachher wieder in die Sternwarte und werden Planet-X aufnehmen, diese Bilder dann natürlich ordnungsgemäß vertuschen.

    Aber pssssst nicht weiter sagen, ist doch alles geheim. ;);) 😉

  36. #36 Schuster Wilhelm Leonhard
    1. Juni 2011

    ;););) immer diese geheimen Zeichen- so auch der TheBug der sowas () macht nur sind die Klammern eckig. Diese habe ich aber nicht auf meiner Tastatur .
    Verschwörung wo man hinschaut!Wo ist die Tabelle die das alles erklärt?
    Psssst alles super-geheim ..???Gemein!

  37. #37 Andreas
    1. Juni 2011

    Geld könnte ich immer gebrauchen. Ist aber noch keiner gekommen :(
    Das ist bestimmt auch eine Verschwörung XXD.

    http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/05/auf-der-ernsthaften-suche-nach-planet-x.php

    Dies ist der Einzige Planet X der möglich wäre.

  38. #38 Bjoern
    1. Juni 2011

    @HaDi: Danke für die Erklärung zur Struktur von Aktenzeichen. :-)

    So, das PLs steht also für “Kleinkriminalität”? Soviel zum Them schwere Straftaten…

  39. #39 Kallewirsch
    1. Juni 2011

    Ich als Hobbyastronome werde ja auch von der Nasa(Warum eig. immer die Nasa?Warum nicht mal die ESA?) bezahlt wie alle Hobbyastronomen. 😉 😉

    ruf mal bei der NASA an und sag ihnen, dass sie den Scheck erhöhen müssen, sonst plapperst du den Mondlandefake aus. Mondlandung wird doch viel höher bezahlt als Niburu-Unterdrückung :-)

    Geld könnte ich immer gebrauchen. Ist aber noch keiner gekommen :(

    Na, nachtragen wird dir die NASA das Geld nicht! Da musst du dich schon bei denen melden.

    Apropos: Hmm, der Scheck von der NASA ist für dieses Monat immer noch nicht da. Gleich mal in Huston anrufen, was da wieder los ist. Wenn er bis Anfang nächster Woche nicht da ist, dann plaudere ich ALLES aus. Und dann kann sich die NASA auf etwas gefasst machen!

  40. #40 isa
    1. Juni 2011

    @ florian: also es ist so: wir schweizer sind ein teil von IHNEN! wir sind in alles eingeweiht und werden eure aufseher sein in den goldminen.. :-))

  41. #41 OMC140
    1. Juni 2011

    @ Kallewirsch

    Und das sagst du mir erst jetzt? Schäm dich tztztztz 😉 😉
    Wieso stand das nicht meinem Nasa-Leistungskatalog? 😉 😉

    Die Mondbeobachtung ist nämlich genau mein Gebiet in der Amatuerastronomie.
    Dann rufe ich da gleich mal an, damit wäre es auch geklärt wie ich meine neue “AstroPhysics GTO 900″ finanziere. 😉

    Dann schiebe ich mal den 21” Dobson aus der Warte, nachher geht es mit anderen Mitverschwörer ähh Sternwarten-Mitgliedern auf Galaxienjagt. :)

    Wünsche CS!

  42. #42 Immer wieder
    1. Juni 2011

    Das Wort “Verschwörungstheorie” funktioniert wie ein Stück Dreck, das man auf jemanden wirft. Irgendetwas bleibt immer hängen, ähnlich wie beim Wort “Antisemitismus” oder “Antiamerikanismus”. Wie soll man sich denn auch gegen solche Vorwürfe wehren? Sagen, dass man kein Verschwörungstheoretiker ist? Wenn tragfähige Argumente geliefert werden, dass eine Position falsch, unwahr oder wenig plausibel ist, dann sollte man sich auf jeden Fall mit diesen Argumenten auseinander setzen. Zu sagen, dass etwas eine Verschwörungstheorie sei, ist für sich aber nichts anderes als Werfen mit Dreck. Solange kein Interesse an Argumenten besteht, kann man sich damit nicht auseinander setzen und sollte das Dreck werfen als solches stehen lassen. Wenn Interesse an einem offenen Austausch besteht, kann man diskutieren und es kann fruchtbar sein.

    Immer weiter Holz ins Feuer werfen. Traurig.

    “Unrecht im Namen des Volkes” wäre ein Thema was sich auch Wissenschaftlich verpacken lässt aber wäre nicht so dreckig oder doch …

  43. #43 Andreas
    1. Juni 2011

    Ich persönlich bin immer für eine Gute Diskussion offen. Das heißt ohne Beschimpfungen, mit dem darbieten der Fakten.
    Nur das Argumentieren vermisse ich meistens.
    Und irgendwer fühlt sich immer angegriffen. Das ist das Problem.

    Denn das größte Problem das jeder Mensch hat ist das, das es schwer ist sich einzugestehen das man auch einmal etwas Falsches gesagt, gedacht, behauptet oder gemacht hat.
    Mit dieser Aussage schließe ich mich nicht aus, und lasse mich gerne berichtigen.
    Den: man lernt nie aus.

  44. #44 Florian Freistetter
    1. Juni 2011

    @Immer wieder: “Zu sagen, dass etwas eine Verschwörungstheorie sei, ist für sich aber nichts anderes als Werfen mit Dreck. “

    Es sei denn es handelt sich um Leute die behaupten eine Geheimorganisation würde Botschaften via Banknoten verbreiten. Dann ist “Verschwörungstheorie” genau der richtige Begriff.

  45. #45 MartinS
    1. Juni 2011

    @Andreas
    Jetzt erzähl mir bitte nicht, dass es noch mehr Leute gibt, die so ganz meiner Meinung (01.06.11 · 14:08 Uhr) sind! Ich mir so viel Mühe gegeben den Schein ‘einmalig’ “zu lesen”!
    Aber macht nichts! Der alte 100 DM-Schein hatte auf der Rückseite den Bundes-Pleitegeier – und wenn man die Federn “richtig” zählt (GAAANZ wichtig!!) kam man auf 36 Federn! 36×100=??? Na? Siehst Du – auch unsere Regierung war eingeweiht!
    ALLE wissen Bescheid – nur wir nicht! Aber wir sind ja sooo schlau – uns kann man nichts vormachen; wir entdecken JEDE VT!
    Und wenn nicht … dann erfinden wir sie eben! Also nicht die VT (das wäre ja gemein!) – nein, die Wahrheit(TM)!
    😉

    @immer wieder
    Ein aktuelles Beispiel: Ich wäre sicherlich in der Lage eine VT zum EHEC-Problem auf die Beine zu stellen!: Irgend jemand erpresst die Gemüse-Importeure usw…
    DENKBAR ist alles – aber ist es auch sinnvoll? Ja! Vordergründig könnte man sicherlich eine VT zusammenschustern – mit nur einer falschen Grundbehauptung (die Du womöglich nicht überprüfen könntest!), aber früher oder später würde herauskommen, dass meine erste Annahme falsch war! (Inzwischen wäre ‘bewiesen’ worden, dass ein kontaminierter Container ‘schuld’ war).
    Aber was wäre im Internet los? Das ganze hätte sich verselbstständigt und X Menschen würden einer “Logik” folgen, die falsch ist – bewiesen falsch ist!
    Menschen geben nun mal nicht gerne Vorstellungen auf, die ihr Weltbild (scheinbar) bestätigen. Es werden also ‘Argumente’ auftauchen, die die falsche These stützen! (Eigentlich nur, weil man nicht gerne zugeben möchte, dass man sich getäuscht hat!)
    Und das ist der grundlegende Unterschied zur wissenschaftlichen Herangehensweise. Da haben Vorlieben oder Ahnliches keinen Raum, da zählen nur Fakten. Belegbare Fakten!

    Und um auf Deinen Kommentar zurück zu kommen: Einen ‘Tatbestand’ kritisch zu beleuchten, ist völlig korrekt, aber dabei überprüfbare Belege außer Acht lassen, ist … Dummheit!
    “Hinweise” reichen nun eben nicht, um eine belastbare Theorie zu generieren – sie sind eben nur mögliche Hinweise! Nicht mehr!
    Dein Bedauern darüber, dass “immer wieder” Tatbestände als VT bezeichnet werden, sagt doch nur aus, dass das für für Dich zu Unrecht geschieht. Und im Zusammenhang mit dem 10-Franken-Schein würde mich dann schon interessieren, warum Du gerade hier Deinen Kommentar abgibst?
    Bist Du anderer Meinung als Florian Freistetter?

  46. #46 Rafi
    2. Juni 2011

    Is jetzt irgendwie OT, aber irgendwie auch nicht:
    Kennt ihr Godwin’s law?
    Vorallem in Verbindung mit den Weltuntergangsschwaflern trifft die mehr als zu…. Im ganzen Netz.

    http://de.m.wikipedia.org/wiki?search=godwins+law

    Grüße aus Österreich!

  47. #47 Proscribere
    2. Juni 2011

    Uhja Nibiru. xD Ich kenn da jemanden, der sich einbildet, er hätte Nibiru fotografiert. Wisst ihr, wie er ihn “entdeckt” hat?

    Ganz einfach:
    Er hat seine Kamera in Richtung Sonne gehalten, ein paar Sekunden gewartet und dann die Sonne fotografiert. Die daraus resultierende Linsenreflektion hält er nun für Nibiru.

    Ich hab mich dabei so dermaßen kaputtgelacht.. allein bei dem Gedanken tut mir heute noch das Zwerchfell weh. 😀

  48. #48 Schuster Wilhelm Leonhard
    2. Juni 2011

    @an alle Geldscheine dieser Welt(ehrlich ich hätte diese genommen und wären die noch so mit Verschwörung belastet gewesen)Geld stinkt nicht! Fakt: ich erhalte folgende Mail:
    Dear Wilhelm I am still waiting to hear from you,concerning my late client fund witch falls in your family tree. Kindly reconfirm your contact information.
    Your full Name..
    Your age…
    occupation.. Phone Nr.. Email…
    Yours in Service Barrister Rafael DOE
    Replay to :- rafaeldoe 123 @zoho.com

    Da mein Bruder 1938 /39 in Kamerun beschäftigt war und 39 von den Engländern auf Fernando Po interniert worden ist -dort aber 1940 als blinder Passagier über Spanien nach Deutschland ausgebüchst ist/( Grund war neben schlechter schikanöser Behandlung durch die Engländer der Wunsch zum Endsieg beizutragen.)
    Nun, er ist 1943 nach der Schlacht bei Kursk gefallen und könnte ja Vermögenswerte in Kamerun zurückgelassen haben.Deshalb habe ich bereitwillig die Daten beantwortet
    mit dem Bemerken.Ich werde Ihnen meinen Familienstambaum gerne senden wenn Sie nach Erhalt dessen (da ich kein Geld habe) Porto + 5 o.- E mir zukommen lassen.
    Ich habe von dem Barrister nichts mehr gehört und durch das Internet erfahren
    daß da was nicht koscher ist. Sind das nun Verschwörungsvorgänge?

  49. #49 ColonelHeinz
    2. Juni 2011

    Wegen der Euro-Scheine:
    Nun ja, die Euro-Scheine sind Teil eines Bevölkerungsreduktionsprogrammes der USA. Mit dem hohen Zinn-Anteil soll die europäische Bevölkerung nach und nach dezimiert werden und damit das nicht so auffällt, ist das halt ein schleichender Prozess.

    http://www.commonwood.de/Spirit/kent.htm

    Ist zwar keine geheime oder versteckte Botschaft, aber durchaus erschreckend (woran manche Menschen so glauben).

  50. #50 Stefan W.
    2. Juni 2011

    Ihr müßt doch nur mal 1 und 1 zusammenzählen!

    Nibiru, umgedreht, ergibt Uribin. Uri bin – Uri, der Schweizer Komet, pardon, Kanton. Und bin wie bin. “Ich bin Uri” => “Uri bin”. Und ein Hinweis auf einen anderen bin, bin laden, der auch just und jüngst – Ihr wisst schon.

    Und dann dieses runde, und kreisrunde, und kugelförmige, und die Bahnen, und alles dreht sich um die Schweiz – um was aus der Schweiz? Den Blatter. Blatter – Blattern – EHEC – da beginnt jetzt langsam alles Sinn zu machen.

    Wenn man in EHEC bei jedem Buchstaben eins draufgibt, wird aus E=> F, aus H => I, aus E wieder F – …. FIFA? Nicht ganz. FIFD. Aber wir wissen, dass C und Z oft synonym sind – Circus = Zirkus, und nach Z kommt wieder A – es stimmt also – FIFA, und das bedeutet nicht nur, es dreht sich alles um Fußball, sondern FIFA steht ja auch für das Leben – FIFA – Leben – Fußball ist unser Leben – und wer ist der größte Fußballer, gerade jetzt wieder? Messi – der Messias. Ewiges Leben. Der Kreis schließt sich. Kreise. Geldkreislauf, Euler, Kreise – Kornkreise. Alles macht Sinn, und nix ist mehr nur logisch.

    Uribin – Nibru verweist außerdem auf Urinella, eine Dorfheilige aus einer Schweiznahen Christensekte, die Natursekt empfiehlt.

    Und jetzt singen wir alle im Chor: Warte, warte noch ein Weilchen, dann kommt bin Hamann auch zu Dir, mit dem Hackfleischveillchen, – nein, Moment, wo ist meine Numerurologentabelle … mit dem vielleichtschon – macht er Mandelbrot … moment … ah, der Zivi kommt, ich mache Schluß.

  51. #51 rolak
    2. Juni 2011

    Da sträubt sich mir das Haar, Mann. Hamann war Evelyn (uva), Fritz war Haarmann.

    Aber schön aufgedeckt: Wer hat’s erfunden? Die Schweizer…

  52. #52 Kyllyeti
    2. Juni 2011

    Da stimmt doch was nicht – müßte nicht der Schweif des Kometen von der Sonne weg zeigen?

    Und noch was – in den letzten Jahren sind die Tuschepreise gestiegen.
    Das ist wieder mal ein Hinweis darauf, dass die Regierung große Mengen davon aufkauft, um die kommende Große Verschwörung zu vertuschen.

  53. #53 Wurschtler
    2. Juni 2011

    Ihr müßt doch nur mal 1 und 1 zusammenzählen!
    Nibiru, umgedreht, ergibt Uribin

    Ohje, es ergibt jetzt alles – wirklich alles – einen Sinn. ..

    VIELEN DANK FÜR DIESE EXTREMST VERBREITENSTE AUFKLÄRUNGARBEIT!!!!!

    DAS IST EIN TIPPFEHLER VOM GEHEIMEN INFORMANTEN!

    ES MUSS EIGENTLICH “URIN-BIN” HEISSEN!

    NIBIRU gibt es nicht – der geheimnisvolle Planet X heisst in wirklichkeit URIN-BIN. Das ist der heilige Doppelstrahl aus dem Zweistromland, aus dem ja bekanntlich durch Schwurbelpedia alle Zivilisationen AUSGETRETEN sind.

    Alle sogenannten Wissenschaftler mit dem auf “über der Gürtellinie” beschränkten Horizont haben im wahrsten Sinne des Wortes “verpisst!”. Und diese Erkenntnis erreicht uns ausgerechnet am Vatertag!!Eins11
    Wer jetzt noch nicht begreift, was das mit den chinesischen Vibrator auf dem 10-Euro-schein zu tun hat, den sag ich nur “Ein-Kind-Politik”, “Neue Erden” und “Zweitsonne” auf Youtube!!

    (SCNR :-)

  54. #54 HaDi
    2. Juni 2011

    Wer immer daran zweifelt, dass das urinale ZWEISTROMLAND für alles Böse der letzten Zeit verantwortlich zu sein scheint:

    60 und schönKatja Ebstein gurgelt mit Urin

    Hoffentlich ist keine spanische Gurke oder irgendeine tomate in der umittelbaren Nähe…

  55. #55 Anumenki
    14. Juni 2011

    Niemand von euch kennt den Ausdruck “umgekehrte Psycholgie”, somit herrscht angebliche unklarheit über die Wahrheit. Aber es war schon immer einfach wahre Fakten zu zerpflügen und als Hirngespinnste darzustellen.

    Die Zeit wird kommen, in der ihr erkennen werdet, wer eure wahren Schöpfer sind und dann ist es, für die meisten Ungläubigen, zu spät.

  56. #56 michael
    14. Juni 2011

    @Schuster
    > Sind das nun Verschwörungsvorgänge?

    Ja, Verschwörung mit dem Ziel, Dir Dein Geld aus Tasche zu ziehen. Im übrigen heisst die Insel seit wohl 40 Jahren Bioko.

  57. #57 Basilius
    14. Juni 2011

    @Anumenki
    Das stimmt allerdings. Den Ausdruck “Psycholgie” kenne ich wirklich nicht. Und zu spät ist es jetzt auch langsam für mich.
    Gute Nacht.
    ^_^

  58. #58 jacqueline
    16. Juni 2011

    leben auf dem planeten x wirklich aliens? PS:ich s chreibe kein kommentar das soll ne frage sein

  59. #59 nichtschonwieder
    16. Juni 2011

    @Jacqueline:
    Sag mal, hast Du den Artikel überhaupt gelesen? Wenn ja, dann hättest Du sehen können, dass es Planet X nicht geben kann.
    Wie soll auf einen Planeten, den es nicht gibt, irgendwas existieren?

  60. #60 Florian Freistetter
    16. Juni 2011

    @jacqueline: “leben auf dem planeten x wirklich aliens?”

    Es gibt keinen Planet X: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/09/warum-es-planet-x-nicht-geben-kann.php
    Also kann da auch niemand drauf leben.

  61. #61 Schuster Wilhelm Leonhard
    16. Juni 2011

    @Michael Danke für den Hinweis , daß Fernando Po heute Bioko heißt.Ich nahm an,daß die Insel zu Kamerun gehört.Wiki sagt die Insel sei vor 1939 von Spanien verwaltet worden.Wieso die Engländer ein Internierungslager für Deutsche die sich in jener Zeit in Togo und Kamerun aufhielten auf Fernando Po einrichteten ist mir nicht bekannt.
    Der” Barrister” arbeitet heute von Togo aus und hat möglicherweise Lagerdaten zur Verfügung.Äqatorial Afrika heißt, wie mir Wiki sagt, der Staat heute zu dem Fernando Po gehört.Fernando Po scheint in neuerer Zeit ein schweres ( der ehemaligen Sklaven Insel adäquates) Schicksal hinter sich zu haben.

  62. #62 Sergej Belkin
    Ellwangen
    4. Juli 2013

    Lieber verfaser des Textes 😀 Vielleicht sind meine Kenntnisse in der Astronomie nicht so gut wie deine, aber ich muss dir sagen Planet X heißt auch der 10e Planet, der seit 2005 bekannt ist unter den Namen 2003UB313. (Leider hat er noch keinen richtigen Namen)

    Als Astranom sollte dir auch bewusst sein, das er zwar noch nicht als Planet anerkannt wurde, das ist aber Plute der eine sehr kleine größe genau so, auch über ihn wird darüber diskutiert ihn den Planet Titel abzuerkennen.

    Für die kleine Info habe ich dir extra mal ein Forum gesucht, wo du dich eher mit dem Thema auseinander setzen kannst.: http://www.wdr.de/tv/quarks/sendungsbeitraege/2005/1220/001_sternengefluester.jsp

  63. #63 Florian Freistetter
    4. Juli 2013

    @Sergej: “WLieber verfaser des Textes 😀 Vielleicht sind meine Kenntnisse in der Astronomie nicht so gut wie deine, aber ich muss dir sagen Planet X heißt auch der 10e Planet, der seit 2005 bekannt ist unter den Namen 2003UB313. (Leider hat er noch keinen richtigen Namen) “

    Lieber Sergej, der Asteroid 2003UB313 trägt seit 2006 den Namen “Eris” (http://de.wikipedia.org/wiki/%28136199%29_Eris). Es handelt sich um einen Zwergplanet/Asteroid der absolut nichts mit einem Planeten zu tun hat und schon gar nicht mit dem “Planet X” der diversen Esoteriker und Weltverschwörer. Siehe hier: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/10/nicht-jeder-planet-x-ist-gefahrlich.php

  64. #64 PDP10
    5. Juli 2013

    @Sergej Belkin:

    Ergänzend zu Florians Hinweis sei gesagt:

    Pluto ist schon seit 2006 kein Planet mehr.

    Dein Link auf die WDR Sendung ist von 2005.

    Nicht so das aktuellste :-)

    Siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Pluto

  65. #65 Adent
    5. Juli 2013

    @Sergej
    Erstaunlich, wie oft es vorkommt, daß jemand nachdem er etwas für IHN neues entdeckt hat (im Internet oder im Fernsehen), meint dies müsse er einem Experten als neueste Erkenntnis unter die Nase reiben.
    In der Regel endet dies peinlich für einen der beiden…

  66. #66 ich
    9. April 2014

    Woher weisst du so genau dass Alberto Giacometti mit der Skulptur “L’homme qui marche” Menschen gemeint hat? Gibt es dafür Beweise?

    Mir scheint du bist in diesem Punkt (ich habe nicht alles gelesen) auch nicht genauer als die von Dir so genannten Verschwörungs-Missgeburten (frei übersetzt aus Verschwörungsfreaks).

    Und dass sich Verschwörungstheorien manchmal widersprechen ist auch nicht verwunderlich. Ich nehme an dass du auch schon widersprüchliche wissenschaftliche Meinungen gehört hast.

  67. #67 Florian Freistetter
    9. April 2014

    @ich: “Woher weisst du so genau dass Alberto Giacometti mit der Skulptur “L’homme qui marche” Menschen gemeint hat?”

    Ich spreche französisch…

  68. #68 ich
    9. April 2014

    weiss ich gar nicht

  69. #69 ich
    9. April 2014

    ah sorry… habe falsch gelesen und vorschnell geantwortet.. du meinst weil das “Homme” wohl Mann heisst. OK, ich verstehe.

  70. #70 ich
    9. April 2014

    Mais je crois c’est une preuve très facile. Tu crois c’est assez pur être une justification scientifique? Moi pas!

    Mein Französisch hinkt leider (mein Deutsch auch 😉 )

  71. #71 Bullet
    9. April 2014

    @ich:

    Mir scheint du bist in diesem Punkt (ich habe nicht alles gelesen)

    Das sagt doch eigentlich schon alles.

  72. #72 A_Steroid
    9. April 2014

    @ich: nach allgemeiner Interpretation hat FF recht. Ausnahme: Wer kann schon in den Kopf eines anderen schauen – daher: was der Künstler sich GEDACHT hat – das kann keiner wissen. Im übrigen: VT widersprechen sich, weil kein “gemeinsamer Nenner” vorhanden ist. Jeder hat für sich recht (weil nur dann kann man seinen Müll verkaufen). In der Wissenschaft gibt es diesen gemeinsamen Nennen. Da streitet man dann sicherlich – aber über Details, nicht aber über das generelle. Das wir einen Klimawandel erleben – leugnet kein seriöser Forscher. Die Details gehen aber da auseinander, wo es um Ursachen, Auswirkungen und Umfang geht. Aber DAS ist mir lieber, als blödsinnige Monologe, das die WTC gesprengt wurden… (Als Sohn eines Bauunternehmers regt mich die VT am meisten auf)

  73. #73 rolak
    9. April 2014

    Das sagt

    Vor allem zeigt es eine Kernübung der Ignoranten in Bestausführung, Bullet: Den Deppensyllogismus.

       Es geht um Verschwörung, aber lesen tu ich fast gar nichts, hab also keine Ahnung
       Keine Ahnung von Giacomettis, das sollen Menschen sein?
       Also ist die Behauptung eine Verschwörungstheorie.

    Et ceterum adnoto: Form und Inhalt! (© Bullet)

  74. #74 ich
    9. April 2014

    Danke für die Schläge, ich dachte halt dass Beweise in der Wissenschaft ganz wichtig seien, bin aber nur ein “dummer”, “ignoranter” Freak. Sorry dass ich euere Zeit in Anspruch genommen habe.

  75. #75 Florian Freistetter
    9. April 2014

    @ich: Keiner hat dich geschlagen. Aber DU behauptest, die Statue würde Aliens zeigen (oder was auch immer deine ursprüngliche Frage bezwecken sollte) und DU musst das belegen. Das ist weder unfreundlich noch böse gemeint. Aber es gibt erstmal absolut keinen Grund anzunehmen, dass diese Kunstwerke irgendeine “geheime” Botschaft über Aliens oder was auch immer beinhalten oder sich sonst irgendwie von der ganzen anderen Kunst unterscheiden. Wenn du anderer Meinung bist, dann müsstest du dafür erstmal vernünftige Belege zu bringen. Es wäre ein wenig viel verlangt, wenn die Kunsthistoriker erstmal bei jeder Statue auf dieser Welt belegen müsste, dass sie KEINEN Alien zeigen…

  76. #76 ich
    9. April 2014

    Soso… ich behaupte also dass hier Aliens gezeigt werden… so schnell geht das also 😉

    Guck doch mal was du im Artikel unter dem Bild mit dem 100-Frankenschein geschrieben hast. Ich zitiere:

    “Ja, die Typen schauen wirklich komisch aus. Aber das sind keine Aliens, sondern das ist Kunst.”

    … und jetzt versuche mal ganz ruhig nachzudenken und, wenn du magst, sag mir wer hier etwas behauptet.

  77. #77 noch 'ne Flo
    Schoggiland
    9. April 2014

    @ ich:

    Verzerrte Darstellungen der menschlichen Physiognomie sind schon lange ein elementarer Bestandteil moderner Kunst. Trotzdem kommt niemand auf die Idee, darin mehr als nur Kunst zu sehen.

    Oder würdest Du behaupten, dass die “Nanas” der französischen Bildhauerin Niki de Saint Phalle irgendeine versteckte Botschaft beinhalten, die gar eine Verschwörungstheorie rechtfertigt?

    http://de.wikipedia.org/wiki/Niki_de_Saint_Phalle

    (Ich hoffe sehr, jetzt nicht irgendwelche durchgeknallten VTler auf dumme Gedanken gebracht zu haben…)

  78. #78 Adent
    9. April 2014

    @ich
    Hat deine ursprüngliche Frage, woher Florian weiß, dass das Menschen sind denn eine tiefere Bedeutung oder warum hast du sie gestellt? Durch einen einzigen Klick auf den Link im Text kann man den deutschen Titel der Statue und ihre Geschichte erfahren, was ist daran jetzt so fraglich?

  79. #79 ich
    9. April 2014

    @ noch ‘ne Flo:

    “Trotzdem kommt niemand auf die Idee, darin mehr als nur Kunst zu sehen.”

    => Die Beweisführung für diese Behauptung stelle ich mir sehr schwierig vor.

    “Oder würdest Du behaupten, dass die “Nanas” der französischen Bildhauerin Niki de Saint Phalle irgendeine versteckte Botschaft beinhalten, die gar eine Verschwörungstheorie rechtfertigt?”

    => habe es mir angeguckt… eher nicht… aber beweisen könnte ich es dennoch nicht.

    @Adent: Weil ich wissen wollte ob es für die Aussage “das sind keine Aliens” Beweise oder nur Indizien gibt.

    Ich möchte halt auch nicht jeden “Scheiss” (tschuldigung für die Wortwahl, aber mir fällt kein besseres ein) einfach so glauben egal ob wissenschaftlich oder nicht.

  80. #80 Florian Freistetter
    9. April 2014

    @ich: “Soso… ich behaupte also dass hier Aliens gezeigt werden… so schnell geht das also”

    Ich will dir wirklich nichts böses. Aber es wäre hilfreich, wenn du sagen würdest, was dein Anliegen ist. Der Artikel (der schon einige Jahre alt ist), handelt von Leuten, die behaupten, dass diese Abbildung auf dem 100-Franken-Schein Aliens zeigt. Ich habe erklärt, dass das Unsinn ist. Was genau möchtest du denn jetzt von mir wissen?

  81. #81 noch'n Flo
    Schoggiland
    9. April 2014

    @ ich:

    Die Beweisführung für diese Behauptung stelle ich mir sehr schwierig vor.

    Du behauptest ja, dass man diese Skulpturen auch anders interpretieren kann, also bist auch Du dafür in der Beweispflicht. Bitte keine unzulässige Forderung nach Beweislastumkehr, okay?

  82. #82 ich
    9. April 2014

    @Florian: Ich möchte wissen ob es für die Aussage, dass es Unisinn ist dass diese Abbildung Aliens zeigt Beweise gibt.

    @noch’n Flo: Ich behaupte dass man diese Skulpturen “auch anders interpretieren kann” weil ich es kann. Glaube ich zumindest, aber wie könnte ich das jetzt wohl beweisen? 😉

  83. #83 Florian Freistetter
    9. April 2014

    @ich: “Ich möchte wissen ob es für die Aussage, dass es Unisinn ist dass diese Abbildung Aliens zeigt Beweise gibt.”

    Und warum willst du das wissen? Schau, es geht darum, dass jemand BEHAUPTET hat, das wäre ein Alien. Für DIESE Behauptung gibt es keine Beweise. Darauf habe ich hingewiesen. Wenn Aliens die auf der Erde rumlaufen ein so häufiger Anblick wären, dass man mit gutem Recht davon ausgehen kann, dass ein Künstler sie darstellt, dann kann man darüber diskutieren, ob diese Figur ein Mensch oder ein Alien ist. Aber solange es keine gegenteilige Belege gibt, kann man davon ausgehen, dass eine Skulptur die “Marschierender Mensch” heißt, einen marschierenden Mensch zeigt. Ich muss nicht “beweisen” dass es kein Alien ist, genau so wenig wie ich “beweisen” muss, dass die Skulptur keinen indischen Maharaja aus dem 12. Jahrhundert, keinen chilenischen Drittliga-Fussballer oder keinen Sterneflottenkapitän aus der Zukunft zeigt. Wie ich im Artikel sagte: Es ist Kunst. Und wenn solange du keine Belege für das Gegenteil findest und belegen kannst, dass es NICHT Kunst ist, sondern eine Botschaft die uns irgendwas spezielles – zB nen Alien – zeigen soll, gibt es keinen Grund, davon auszugehen, dass es keine Kunst ist.

  84. #84 Spritkopf
    9. April 2014

    @ich
    Du kannst ganz toll Korinthen kacken über ein paar Formulierungen – meine Hochachtung -, aber hast du wenigstens jetzt den Artikel von Florian und idealerweise den Wikipedia-Artikel über das Kunstwerk gelesen? Dann würden sich deine Eingangsfragen erübrigen.

  85. #85 ich
    9. April 2014

    @Florian: Also wenn es dir Beweis genug ist dass es keine Beweise dafür gibt dass das Aliens sind… ok. Wissenschaftlich würde ich das dann aber nicht nennen.

    @Spritkopf: Danke für “Du kannst ganz toll Korinthen kacken” :-)

    Den Abschnitt über den 100-Franken-Schein habe ich gelesen und den Wiki-Artikel über das Kunstwerk überflogen und dabei viele Interpretationen und Meinung gesehen. Hast du den Artikel gelesen und Beweise gefunden?

  86. #86 ich
    9. April 2014

    Danke für die Unterhaltung, ihr habt gewonnen.

    Nebenbei bemerkt: Ich kann mir übrigens auch gut vorstellen dass das Menschen sein könnten. Beweisen kann ich weder das eine noch das andere… ich könnte mir aber auch vorstellen dass es noch unendlich viele weitere Möglichkeiten gäbe was diese Figuren sonst noch darstellen könnten.

    Merci und tschüss

  87. #87 Liebenswuerdiges Scheusal
    9. April 2014

    Womit hat Alberto Giacometti das verdient?

    Das seine Menschenskulpturen von den (skulpturellen Darstellungen) der Ethrusker beeinflusst waren lässt sich nicht verleugnen, aber wie man davon auf die Idee kommt er hätte ausserirdische dargestellt, das versteh ich nun wirklich nicht.

    Aber klar, es ist immer alles herbeiphantisierbar.

  88. #88 Liebenswuerdiges Scheusal
    9. April 2014

    Nachstz: War grad am Balkon, eine rauchen (keine Kommentare dazu. Bitte).

    Da erwartet doch tatsächlich jemand einen Beweis dafür, dass ein Künstler, der übrigens ziemlich grad im Leben stand, eines seiner Hauptwerke, das eben auch auf einer Banknote abgebildet ist , keine ausserirdischen dastellt.

    Also mir verkringeln sich dabei alle Hirnwindungen, die ich mir noch nicht weggesoffen habe.

  89. #89 Florian Freistetter
    9. April 2014

    @ich: “Also wenn es dir Beweis genug ist dass es keine Beweise dafür gibt dass das Aliens sind… ok. Wissenschaftlich würde ich das dann aber nicht nennen.”

    Du hast nicht bewiesen, dass ich kein Alien bin. Und solange du das nicht beweist, musst du davon ausgehen, dass ich ein Alien bin.

    (So argumentierst du in diesem Fall. Merkst du, wo das Problem liegt?)

  90. #90 stillerleser
    9. April 2014

    Ich denke dass es keinen Sinn hat sich ernsthaft mit jemandem zu unterhalten der in seinem ersten Beitrag zu diesem Thema gleich versucht zu suggerieren ein anderer würde Menschen als Missgeburten ansehen wenn er diese als Verschwörungstheoretiker bezeichnet:

    Mir scheint du bist in diesem Punkt (ich habe nicht alles gelesen) auch nicht genauer als die von Dir so genannten Verschwörungs-Missgeburten (frei übersetzt aus Verschwörungsfreaks).

    Das Wort “Freak” habe ich bei Florian auf die Schnelle gar nicht gefunden. Und selbst wenn: Ich bin in manchen Dingen freakig und kenne Menschen die in anderen Dingen ein Freak sind. So what?
    Kurzum: Wenn jemand so einsteigt will er trollen, stänkern, Korinthen kacken oder alles zusammen. Ganz sicher jedoch nicht eine ernsthafte Diskussion führen.

  91. #91 noch'n Flo
    Schoggiland
    10. April 2014

    @ ich:

    Den Abschnitt über den 100-Franken-Schein habe ich gelesen und den Wiki-Artikel über das Kunstwerk überflogen

    Warum nur “überflogen”? Bei Deinem Wissenshunger…

    Ich kann mir übrigens auch gut vorstellen dass das Menschen sein könnten. Beweisen kann ich weder das eine noch das andere…

    Ach, nee?!?

  92. #92 rolak
    10. April 2014

    Womit .. verdient?

    Schönen Dank, Liebenswuerdiges Scheusal, irgendwie erfreulich, wenn noch ein Mensch mit jenem starken, schwachen, großen Künstler mitleidet 😉