Nachträgliches Vorwort: Diesen Artikel habe ich als Antwort auf einen Brief von Dieter Broers geschrieben. Broers hat sich darin auf die Kritik seiner Arbeit bezogen, die ich hier im Blog immer wieder übe. In der Folge hat Broers auf seiner Facebook-Seite noch einen zweiten Brief an mich veröffentlicht. Zu beiden Briefen gab es dort viele Kommentare, zuletzt waren es deutlich über hundert. Die meisten davon stammten von seinen Fans, es waren aber auch einige darunter, die Broers Aussagen kritisierten. Dieter Broers hat sich nun entschlossen, alle Einträge mitsamt aller Kommentare zu löschen. Jeder Hinweis auf die Kontroverse auf die sich mein Artikel und die Kommentare darunter beziehen wurde entfernt. Probiert man seitdem auf Broers Facebook-Seite Kommentare zu schreiben, die sich auf diese Angelegenheit beziehen bzw. die Kritik enthalten, werden sie gelöscht. Das kommt nicht sonderlich überraschend, ist aber trotzdem schade. Zumindest zeigt es deutlich, wie Broers mit Kritik umgeht: Sie wird komplett ignoriert und es wird so getan, als wäre nichts passiert. Es zeigt auch, dass sein Angebot einer konstruktiven Diskussion nie ernst gemeint war. Lieber Dieter Broers: Das war sehr schwach. Sie wollen immer so gerne Wissenschaftler sein. Wissen sie was: Kritisiert zu werden ist Teil des wissenschaftlichen Alltags! Wissenschaft bedeutet ständiges hinterfragen und ständige Prüfung. Wissenschaft bedeutet ganz explizit nicht Fakten zu ignorieren die einem nicht gefallen und keine anderen Meinung zuzulassen als die eigene. Wenn sie damit nicht klar kommen, gründen sie eine Religion und erfreuen sie sich an dem blinden Glaube ihres Gefolges. Aber tun sie nicht so, als wären sie Wissenschaftler wenn sie keine Kritik vertragen!


In meinem Blog beschäftige ich mit dem nicht stattfindenen Weltuntergang 2012 und deswegen natürlich auch mit den Leuten, die diesen Unsinn verbreiten. Im deutschsprachigen Raum ist das vor allem Dieter Broers, der in den Medien gerne als “Experte” auftritt und immer wieder die gleichen falschen Behauptungen aufstellt. Deswegen taucht er in meinem Blog und in meiner Kritik immer wieder auf. So wie vor einigen Tagen, als ich über ein völlig unkritisches Interview mit ihm in einer großen österreichischen Wochenzeitung berichtet habe. Die Kritik hat Dieter Broers nicht gefallen und auf seiner Facebook-Seite hat er mir einen Brief geschrieben (jetzt weiß ich auch, warum plötzlich so viele pöbelnde Kommentatoren hier im Blog aufgetaucht sind und mich beschimpfen). Ich möchte ihm hier antworten.

Geehrter Herr Florian Freistädter,

Was ist das eigentlich mit meinen “Kritikern” und der Unfähigkeit, meinen Namen richtig zu schreiben? So schwer ists doch nicht, er steht doch bei all meinen Artikeln dabei. Naja, egal – wenns ihnen Spaß macht 😉

lassen Sie uns „armseligen veresoten Simple-Gemütern” doch die „naive Illusion”, dass wir in friedvoller Meditation einen positiven Beitrag für die Menschheit leisten.

Das ist gleich ein hervorragender Einstieg. Die Gänsefüßchen um “armselige veresote Simple-Gemüter” legen nahe, ich hätte das gesagt. Habe ich aber natürlich nicht. Und ich habe natürlich auch absolut nichts dagegen, wenn Broers & Co “friedvoll” meditieren. Wer so etwas gerne tut, soll das machen. Mich stören ganz andere Dinge. Mich stört es zum Beispiel sehr, wenn man in den Medien als “Experte” auftritt und dann Dinge behauptet, die völlig falsch sind. Zum Beispiel, dass die NASA für 2012 einen Sonnensturm vorhersagt. Oder das die Sonnenaktivität unser Bewusstsein verändert. Mich stören solche falsche Behauptungen, die geeignet sind, Menschen Angst einzujagen. Mich stören solche Behauptungen, die sich auf die Autorität der Wissenschaft berufen, ohne sich dabei aber auf die wissenschaftliche Methode zu gründen. Sie können meditieren soviel sie wollen, Herr Broers. Aber wenn sie öffentlich falsche Fakten verbreiten, dann müssen sie auch damit leben, dass ihnen öffentlich widersprochen wird.

Der Rest des Briefs ist relativ vorhersehbar. Es wird wieder das alte Vorurteil verbreitet, Wissenschaftler wie ich wären dogmatisch, würden sich weigern etwas Neues zu lernen oder zu verstehen und wären der Meinung, wissenschaftliche Erkenntnisse wären für alle Ewigkeit festzementiert.

“Dieses Gebaren, das komplett ausschließt, dass das wissenschaftliche Wissen sich verändert, erweitert und neue Gedanken aufnimmt, ist in unserer Kultur bekannt. Die Wissenschaftsgeschichte ist voll von Geschichten und Schicksalen, wo bahnbrechende Gedanken zuerst abgelehnt und verfolgt worden sind.

Das humanistische Kantsche Weltbild, einer Tradition, der auch sie verpflichtet sind, sieht durchaus ein differenziertes Meinungsbild vor und ich frage mich ernsthaft, warum ein gebildeter Mensch wie Sie die phänomenologische Dialektik so wenig umsetzen kann.”

Natürlich ist das Unsinn, Wissenschaft ist nichts anderes als dauernde Veränderung, die ständige Suche nach neuen Theorien, besseren Erklärungen und Ideen, die niemand vorher je gehabt hat (Das, wo man immer nur an den gleichen Dogmen festhält, ist die Religion). Aber das Vorurteil des dogmatischen Wissenschaftlers ist halt einfach zu praktisch als das man es so einfach aufgeben könnte.

Natürlich werden mir auch wieder persönliche Angriffe vorgeworfen und Dieter Broers fühlt sich verfolgt:

“Sie mögen der Meinung sein, das mein Tun so verdammenswert ist, das sie zur polemischen Hetzjagd animieren müssen um die Grundwerte des menschlichen Daseins zu retten, dabei ist ihre vermeintliche Sprachgenauigkeit mindestens so fragwürdig wie Sie mir vorwerfen, da die meinige unsachlich sei.”

Lieber Herr Broers, wir leben glücklicherweise in einem Land, in dem man sich zu allen Themen frei äußern darf. Es steht ihnen also frei, Bücher zu schreiben in denen sie zum Beispiel behaupten, die NASA würde die Existenz von unbekannten Planeten im Sonnensystem vertuschen oder Interviews zu geben, in denen sie vom nahenden Bewusstseinssprung erzählen. Weil wir aber in einem freien Land reden, müssen sie es sich auch gefallen lassen, wenn andere ihre Ideen nicht nur blind glauben sondern auch darüber nachdenken und sie eventuell kritisieren. Oder gar öffentlich darlegen, dass sie falsch sind. Das hat nichts mit “Hetzjagd” zu tun. Wissen Sie, sie nehmen doch immer gerne die Rolle des Wissenschaftlers für sich in Anspruch. Genau so läuft es dort aber ab. Man hat eine Idee, eine Theorie, eine Hypothese und stellt sie seinen Kollegen vor. Die prüfen sie, und wenn sie unsinnig ist, dann sagen sie einem das, oft auch sehr deutlich. Ein guter Wissenschaftler hält dann auch nicht länger an solchen widerlegten Thesen fest sondern probiert sich etwas neues auszudenken. Wenn ich ihnen also zeige, dass ihre Theorien über den Bewusstseinssprung falsch sind, dann könnten Sie das zum Anlass nehmen, darüber nachzudenken, ob sie sich eventuell geirrt haben. Oder aber sie stellen sich lieber als das Opfer polemischer Kampagnen dar. Ist ihre Entscheidung.

“Die von ihnen sogenannte „veresote” Sprache ist nichts anderes, als ein ergänzendes Sprachbild, das der Notwendigkeit emotionaler Artikulation Sorge trägt; sie ergänzt das bestehenden Sprachgebrauch im Sinne eines „Sowohl als auch” und nicht dieses „Entweder – oder”, das Sie so gerne versimpelnd anführen. Dass die Sprache sich verändern muss, das die emotionale Intelligenz die mentale Intelligenz ergänzen muss, all das sind Dinge mit denen sich die Menschen der neuen Zeit AUCH beschäftigen.”

Herr Broers, ich hab das Wort “veresote” nie verwendet. Ich weiß nicht, warum sie so darauf rumreiten. Ich verstehe auch nicht wirklich, was sie mir mit diesem Absatz sagen wollen. In der Naturwissenschaft – und jemand der sich “Biophysiker” nennt sollte das wissen – ist eben nicht immer alles möglich. Die Realität ist so, wie sie ist und die Dinge sind manchmal eben genau so und nicht anders. Ein “Entweder – oder” trägt diesem Verhalten der Natur Rechnung. Entweder das Experiment stimmt mit den Beobachtungen überein, oder nicht – und dann ist die zugrunde liegende These zu verwerfen. So funktioniert Wissenschaft (und nein, auch die Quantenmechanik sagt nicht, dass alles möglich ist).

“Ich schlage Ihnen vor, Herr Florian Freistädter, das sie besser das Kind nicht voreilig mit dem Bade ausschütten sollten. Mag sein, das sie in meiner Arbeit einen verfolgungswürdigen Hochverrat sehen und IHRE Fans, Freunde und Mitläufer sich darin gefallen, dem gefährlichen Herrn Broers nachzustellen; das ist in einer demokratischen Bürgergesellschaft so vorgesehen. Leider fehlt meinem Naturell die gewisse Grundaggression, die es bräuchte, um im Gespräch mit Ihren Ihren destruktiven Sarkasmus zu begegnen. Das mich Ihre übergriffige Ignoranz persönlich verletzt und mich schädigt, mag Sie vielleicht befriedigen.”

Wenn sie Kritik an ihren Thesen mit Kritik an ihnen persönlich gleichsetzen, dann tut es mir Leid, Herr Broers. Sie sollten nicht den wehleidigen Märtyrer spielen, diese Rolle ist zu leicht zu durchschauen. Ich habe sie nie persönlich angegriffen, ich habe auch nicht “Hochverrat!” gerufen. Ich habe nur dargelegt, dass ihre Thesen nicht der Realität entsprechen. Klar, das ist nicht nett. In meiner wissenschaftlichen Arbeit ist es auch schon vorgekommen, dass mir Kollegen gezeigt haben, dass ich mich geirrt habe. Das ist kein schönes Gefühl und man muss sich anstrengen, es nicht persönlich zu nehmen. Aber wer Wissenschaftler sein will, sollte das aushalten können und nicht die beleidigte Leberwurst spielen.

“Meine wissenschaftliche Vergangenheit, der Ursprung all meiner Werke, ist zum Glück unbestritten und bestens dokumentiert; es hat in der inquisitorischen Vergangenheit unserer Geisteskultur genug Situationen gegeben, wo der Zeitgeist sein eigentliches Problem verkannt hat und am Puls der Welt denkende und fühlende Menschen geächtet und verstossen hat – um am Ende ihren Behauptungen doch zustimmen zu müssen.”

Mit ihrer wissenschaftlichen Vergangenheit habe ich auch keine Probleme. Aber können sie den Unsinn mit der “Inquisition” (die hat Menschen umgebracht!) und diese Wehleidigkeit mal sein lassen? Das was sie hier versuchen, nennt sich übrigens Galileo-Gambit. Ja, es gab in der Vergangenheit immer wieder Menschen, deren Theorien zuerst verlacht und nicht akzeptiert wurden, bevor sie sich doch als revolutionär und richtig herausgestellt haben. Galileo Galilei zum Beispiel oder Alfred Wegener. Es gab aber noch viel mehr Menschen, deren Theorien verlacht und nicht akzeptiert wurden und die heute immer noch nicht akzeptiert werden – weil sie falsch sind! Herr Broers, kritisiert zu werden ist kein Qualitätsmerkmal. Nur weil man ihre Theorien als unsinnig bezeichnet, heißt das nicht, dass sie der kommende Galileo sind.

“Gerne können wir angeregte Diskussionen über die Wahrhaftigkeit dieser und jener Beobachtungen und Behauptungen führen; ich persönlich wünsche mir allerdings einen humanen Umgangston und einen zivilisierten Gesprächsstil, der einer Tausende von Jahren zusammenhängenden Geistesgeschichte würdig ist.”

Hmm – ich denke, das wir schwierig werden. Wenn sie jede Kritik an ihren “Beobachtungen und Behauptungen” gleich als persönlichen Angriff auffassen, dann wird die Diskussion nicht sehr zielführend sein. Was ich zu ihren Thesen zu sagen habe, habe ich schon gesagt. Ich habe detailliert erklärt, warum die NASA kein Maximum der Sonnenaktivität für 2012 vorhersagt. Ich habe detailliert erklärt, warum ihre Behauptungen über die medizinischen Effekte der Sonnenaktivität nicht durch Quellen gedeckt sind und die entsprechenden Fussnoten in ihrem Buch nicht stimmen. Ich habe erklärt, warum ihre verschwörungstheoretischen Ansätze Unsinn sind und weder die NASA noch sonstwer irgendwelche Daten vertuscht. Ich habe erklärt, dass die Änderungen im Erdmagnetfeld die ein simpler Kühlschrankmagent auslöst, wesentlich größer sind, als all das was ein Sonnensturm verursachen kann (Wenn sie also schonmal einen Vorgeschmack auf ihre “Neue Zeit” haben wollen, dann halten sie sich einfach einen Magnet an den Kopf). Und so weiter. Wenn sie (was sie anscheinend getan haben) meine Artikel zu diesem Thema verfolgt haben, dann wissen sie um all diese Argumente und Erklärungen. Sie haben sich trotzdem entschieden sie zu ignorieren und sich stattdessen lieber darüber zu beschweren, dass ich es gewagt habe, meine Kritik öffentlich zu führen. Wenn sie tatsächlich eine Diskussion über Fakten und Behauptungen führen wollen, dann wissen sie, wo meine Aussagen nachzulesen sind und können darauf reagieren. Wenn sie lieber weiter den armen verfolgten innovativen Denker spielen wollen, der doch nur in Ruhe für den Frieden der Welt meditieren möchte, dann können sie das natürlich auch machen. Aber seien sie mir dann nicht böse, wenn ich weitere Briefe von ihnen ignoriere.


Das hat zwar nichts mehr mit dem Brief von Broers zu tun. Aber in den Kommentaren die sich auf Facebook finden ist mir neben den üblichen “Freistädter ist doof!”-Kommentaren dieser hier besonders aufgefallen:

i-8bb97aa97c9a82aeecf150dd1cc40e72-radam.png

Ich hab mal nachgesehen. Ja, Frau Radam ist tatsächlich Redakteurin bei der Wissenschaftssendung Newton im österreichischen öffentlich-rechtlichen Fernsehen. Argh!

Nachtrag (14:55): Dieter Broers hat mir geantwortet (Nachtrag 20:00: Und diese Antwort jetzt wieder gelöscht). In seiner Antwort geht er leider nicht auf die wirklich relevanten Punkte ein – zum Beispiel die diversen wissenschaftlich falschen Aussagen in seinen Texten. Ich sehe also vorerst keinen Grund, ihm nochmal zu antworten.

Nachtrag 2: Bezüglich des Kommentars von Frau Radam hat die Newton-Redaktion hier Stellung bezogen

i-f4566358ba0c522d51db21268d4a8e0f-2012bannerneu-thumb-450x69.jpg

1 / 2 / Auf einer Seite lesen

Kommentare (658)

  1. #1 knorke
    4. November 2011

    ERSTER!
    (und jetzt les ich den Post erstmal)

  2. #2 Dyrnberg
    4. November 2011

    “Redakteurin bei der Wissenschaftssendung Newton im österreichischen öffentlich-rechtlichen Fernsehen”. wtf.

    die sendung ist btw auf facebook vertreten: http://de-de.facebook.com/pages/ORF-newton/102443543156858

  3. #3 hiergiltdiestfu
    4. November 2011

    Tja, das ist wohl eine klassische “But, SOMEBODY is WRONG on the internet”-Grabenkampf-Nummer, die keiner von euch “diskutatorisch” je für sich entscheiden wird. Das wird dann vermutlich erst Silvester 2012 durch Fakten entschieden 😛

    (Und dann werden Sie alle kommen mit “verrechnet” und “hat doch stattgefunden, ihr habt das bloß nicht gemerkt!”)

  4. #4 knorke
    4. November 2011

    Argh. Immer die gleiche perfide Taktik:
    “Die Wissenschaft” ist statisch und ignorant, und weigert sich, andere zu verstehen. Und Argumente vonseiten “Der Wissenschaft” ist entweder immer dogmatisch oder greift Vertreter “neuer” / “alternativer” Sichtweisen (die meist nix Anderes als längst wiederlegter Unsinn sind) persönlich an.
    Überall das gleiche Muster: bei Esos, VTlern, Einstein-“Kritikern”, Astrologen und sogar bei den Rechtsradikalen und “Islamritikern”. Nur die Wortwahl wechselt.
    Wie eine große Jauchegrube, die man versucht argumentativ auszutrocknen, aber irgendeiner ergießt seine bescheidenen Erkenntis-Aussscheidungen doch immer wieder hinein.
    Man möchte in den Schreibtisch beißen.
    Falls ich jetzt immer noch erster bin, ziehe ich meinen ersten Kommentar zurück :-)

  5. #5 Sim
    4. November 2011

    Der Text von Catherine Radam hat mich mehr schockiert als das von Broers.

    Das sind jetzt einfach nur noch schmutzige Lügen zu behaupten wir wären nicht offen für Argumente nur weil die Gegenseite keine hat oder wiederlegt wurde.

    Wie du glaubst nicht, dass mein Perpetuum Mobile funktioniert!? Dickkopf! Blindfisch! Sei für alles offen! Galileo hatte auch Recht!

  6. #6 Oliver Debus
    4. November 2011

    So Leute, ich habs… okay, bei Douglas Adams geklaut. Wir werden jetzt alles daran setzen zu behaupten dass, sagen wir 2020 die Welt untergeht. Nun haben die Regierungen beschlossen den Fortbestand der Menschheit zu sichern und ein riesigen Raumschiff zu bauen und dort ausgewählte Menschen in den Weltraum zu schießen. Dort packen wir dann alle Esos, Vtler und so reich und fort sind sie. Dann haben wir unsere Ruhe.

  7. #7 klauszwingenberger
    4. November 2011

    Dieser Brief war doch nicht wirklich an Florian Freistetter (yep, ich kanns!) gerichtet, sondern an Dieters Devotees. Dass sich Frau Radam dabei einreiht, au Backe!

  8. #8 Adent
    4. November 2011

    @Florian
    Sehr schön, eine angemessene Replik auf Broers Brief, mal sehen ob er irgendwie darauf reagiert. Nur einmal gleitest du ab und ich wette er wird es dir wieder ankreiden ;-). Ich meine mit dem Magneten am Kopf, grins.
    Zu Frau Radam:
    Ich finde es erschreckend, wenn jemand Redakteurin einer Wissenschaftssendung ist und keinerlei Ahnung von wissenschaftlicher Methodik zu haben scheint. Das ist ja fast wie hier in Deutschland, wo die einzige Qualifikation für das Amt des Aussenminister die der Position des Vizekanzlers ist, wohin das geführt hat haben wir ja deutlich gesehen.

  9. #9 Adent
    4. November 2011

    @Oliver
    Yep, packen wir die Versicherungs- und Staubsaugervertreter noch mit rein?
    Ich habe schon einen Namensvorschlag für das Raumschiff.
    Ist doch klar, wir nennen es “Titanischer Bewußtseinsprung”!

  10. #10 Traendis
    4. November 2011

    Dieser Mensch ist echt der Knüller… Auf Facebook (http://www.facebook.com/#!/dieter.broers) wurde gleich wieder rumparodiert… Sorry, aber diese Menschen dort schreiben SEHR komische Sachen… und die sind nicht lustig…

  11. #11 rita.k
    4. November 2011

    Ich frage mich, warum der Broers das hier alles überhaupt mitliest (muss er ja wohl, wenn er so zeitnah bei facebook reagiert) – wenn er sich doch dadurch so verletzt fühlt…
    Da gehört schon eine ordentliche Portion Masochsimus dazu, sich dem immer wieder auszusetzen. Aber das scheint ja sein geringstes Problem zu sein.

  12. #12 stromgeist
    4. November 2011

    Das Problem, dass sich fachliche und Argumente ad personam in solchen Debatten schnell vermischen oder scheinbar nur schwer auseinanderhalten lassen, ließe sich doch eigentlich ganz einfach und für beide Seiten ehrenhaft lösen: Die Gegner, in diesem Fall Florian Freistätter und Dieter Broers schließen eine Wette ab – mit entsprechendem Einsatz. Wenn sich beide Seiten so sicher sind, sachlich und persönlich Recht zu haben, sollte es ja kein Problem für beide darstellen, z.B. folgende Wette einzugehen: Wer verliert, verzichtet auf seinen Doktortitel bzw. auf die öffentliche Behauptung, ein Wissenschaftler zu sein.

    Wenn also am 1.1.2013 die Welt immer noch so ist, wie bisher, kein Untergang oder Bewusstseinssprung stattgefunden hat (der nicht nur dem Kater aus der Silvesternacht entspricht), wäre das Dieter Broers. Wenn die Welt doch untergeht oder der vorhergesagte Bewusstseinssprung eintritt (wobei natürlich vorher schon definiert werden müsste, woran man den bemerkt), dann hieße der Verlierer Florian Freistetter.
    Da aber sowohl bei einem Weltuntergang und einem epochalem Bewusstseinssprung Doktorentitel und klassische Wissenschaft eh nichts mehr zählen, könnte sich zumindest Florian auf die Wette getrost einlassen…

  13. #13 Traendis
    4. November 2011

    Dieser Mensch ist echt der Knüller… Auf Facebook (http://www.facebook.com/#!/dieter.broers) wurde gleich wieder rumparodiert… Sorry, aber diese Menschen dort schreiben SEHR komische Sachen… und die sind nicht lustig…

  14. #14 fatmike182
    4. November 2011

    Das Schlimmste ist tatsächlich nicht der Broers-Brief, sondern die Redakteurin der “Wissenschafts”-Sendung Newton tatsächlich keine Ahnung von Wissenschaft hat.
    Super aufgedeckt/kombiniert!

  15. #15 stromgeist
    4. November 2011

    @Florian: Sorry, hab ich Deinen Namen doch glatt auch einmal falsch geschrieben…

  16. #16 Wurgl
    4. November 2011

    Was ist facebook? Muss man das haben?

    Wer ist dieser Breors? Muss man den kennen?

    Nee, im Ernst. Facebook ist für mich tabu. Facebook hat in meinem Netz die Adresse 127.0.0.1 und liefert dementsprechend keine Daten. Brauch ich nicht, die sollen andere ausspionieren. Und von diesem Breors (ich kann Namen schreiben wie ich will!) hab ich bis auf Seltsames in diesem Blog noch nie gehört. Der ist offenbar total unwichtig.

    Also: Wayne interessiert der Käse von dem?

  17. #17 Max
    4. November 2011

    Schöne Replik. Aber hoffentlich schlägt dir das hier keiner um die Ohren:

    “Die Realität ist so, wie sie ist und die Dinge sind manchmal eben genau so und nicht anders. Ein “Entweder – oder” trägt diesem Verhalten der Natur Rechnung. Entweder das Experiment stimmt mit den Beobachtungen überein, oder nicht – und dann ist die zugrunde liegende These zu verwerfen. So funktioniert Wissenschaft. ”

    Das ist dann doch etwas vereinfacht. (Bsp: Licht: Entweder Teilchen oder Welle?)

  18. #18 Hendric
    4. November 2011

    Der Brief von Herrn Broers scheint ein Paradebeispiel für das Argumentum ad hominem und dem Strohmann zu sein. Es überrascht mich nur, dass Herr Broers nicht noch Hamlet zitiert hat.

    Persönlich würde ich mir eine öffentliche Diskussion zwischen dir und einem Vertreter der 2012-Panik wünschen. Vorher müsste aber genau definiert werden über welche Punkte dieser Theorie (Sonnensturm, NASA-VT, Planet X, etc.) gesprochen werden soll und jedem Redner müsste die Chance erhalten, seinen Standpunkt ungestört vorzutragen.

  19. #19 dii
    4. November 2011

    au mann, starker Tobak…bestens dokumentierte wissenschaftliche Vergangenheit? Das ich nicht lache:

    http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=Dieter_Broers

  20. #20 loller
    4. November 2011

    *LOL*
    *ROFLMAO*
    *tränenausdenaugenwisch*
    So,
    also erstmal Hochachtung so einen Schmarn überhaupt zu beantworten !
    Allerdings gibt’s halt allgemein das Problem das Glauben nichts mit Wissen zu tun hat und Wissenschaft eben vor allem bei Naturwissenschaften wie Astronomie dadurch definiert ist das eine Theorie experimentell überall von anderen Wissenschaftler immer wieder nachgewiesen werden kann.
    Glauben bedeutet dagegen etwas nicht zu wissen aber eine mögliche Erklärung zu haben, die nicht bewiesen wurde.
    Gegen Glauben anzukämpfen hat schon vielen den Kopf gekostet, eben weil dort wenige die Masse kontrollieren können.
    Der “Shitstorm” ist in Reichweite, nur wird’s wohl eher darauf hinauslaufen das der Klügere nachgibt und deswegen nur die wirklich gläubigen ihren Senf dazugeben …
    Sei’s drum, ich hab’ auch schon mal einer Freundin versucht zu erklären das ihre Astrologie gar nicht mehr mit den aktuellen Sternbildern übereinstimmt und als ich noch anführte das es ja auch Sterne und Konstellationen auf der Südhalbkugel gibt gab’s das übliche “Du verstehst das halt nicht !” und BASTA und SCHMOLL …
    Kindergarten halt *LOL*

  21. #21 Boron
    4. November 2011

    Danke Herr Broers, ein Text der mir als Redakteurin einer österreichischen Wissenschaftssendung aus dem Herzen spricht!

    Erst der Format-Artikel und jetzt das. Wird Ösiland zu Esoland?

  22. #22 Juli
    4. November 2011

    (da alles andere schon genannt wurde) Ahh, was eine beschämende Kommasetzung dieser beiden Herrschaften!!!

  23. #23 Eisentor
    4. November 2011

    @stromgeist und Wette.
    Sowas funktioniert bei Pseudo Wissenschaftlern und solchen “Personen” nicht. Die würden einen Dreck tun und sich irgendwie festlegen. “Etwas” *wuhu* wird passieren – Bewustseinssprung *wuhu* …

  24. #24 Wolf
    4. November 2011

    @loller”[…]nur wird’s wohl eher darauf hinauslaufen das der Klügere nachgibt und deswegen nur die wirklich gläubigen ihren Senf dazugeben […]”

    Problem ist nur: Wenn die Klugen immer nur nachgeben, herrschen die Dummen.

  25. #25 Florian Freistetter
    4. November 2011

    @Adent: “Nur einmal gleitest du ab und ich wette er wird es dir wieder ankreiden ;-). Ich meine mit dem Magneten am Kopf, grins.”

    Wieso denn? Das ist ein klassisches Experiment zur Überprüfung von Broers Behauptungen. Er meint, der Sonnensturm verändert das Magnetfeld der Erde und diese Veränderung im Magnetfeld verändert das Bewusstsein. Wie stark ein Sonnensturm das Magnetfeld ändern kann, weiß man. Wie stark ein Magnet das lokal tut, auch. Die Änderung des Magneten ist VIEL, VIEL größer – also alles was der Sonnensturm auslöst, müsste der Magnet auch auslösen.

  26. #26 Adent
    4. November 2011

    @Juli
    ?????
    Was genau war damit gemeint? Wenn es Kritik gewesen sein sollte an der Zeichensetzung von Hr. B. und FF muß ich dazu sagen, daß solche Kritik etwas lächerlich klingt in einem Satz, der mit einer Klammer und klein geschriebenem ersten Wort beginnt, dann ohne Interpunktion zu einem groß geschriebenen Ahhh übergeht und mit drei Ausrufezeichen endet. Respekt vor ihrer Zeichensetzung Juli!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! (Hier noch ein paar Ausrufezeichen zur freien Verfügung).

  27. #27 Florian Freistetter
    4. November 2011

    @Max: “Das ist dann doch etwas vereinfacht. (Bsp: Licht: Entweder Teilchen oder Welle?) “

    Das ist nicht vereinfacht. Es gibt nur eine Realität. Auch das Welle/Teilchen-Beispiel passt da nicht. Ja, es wäre falsch zu sagen, “Licht ist entweder ein Teilchen oder es ist kein Teilchen”. Aber das tut ja auch kein Wissenschaftler. Aber nur weil ein Licht weder eindeutig Welle noch eindeutig Teilchen ist, heisst das nicht, dass deswegen alles möglich ist.

  28. #28 Tridecanol
    4. November 2011

    Am 1.1.2013 wirds dann heissen:

    Weil die Welt noch da ist, müssen wir alle einen Bewustseinssprung gemacht haben, was es uns erlaubt dank der stärkeren quantenphysikalischen Verschwurbelung, sry Verknüpfung, die untergegangene Erde noch immer wahrzunehmen.

    Ein grosses gemeinsames “Hurraa!!!!” auf die esoterische Pseudowissenschaft.

  29. #29 Michael
    4. November 2011

    Ich empfehle, Herrn Broers meinen Weltuntergangs-Vertrag zur Unterschrift vorzulegen.

  30. #30 stromgeist
    4. November 2011

    @Eisentor: Man müsste es auf einen Versuch ankommen lassen und könnte es sogar mit dem Vorschlag eines öffentlichen Disputs von @Hendric verbinden. Ich wäre jedenfalls sehr gespannt, wie Broers auf eine solche öffentliche Herausforderung reagieren und ggf. eine Ablehnung der Wette begründen würde – gesetzt dem Fall, @Florian würde sich dazu überhaupt hinreißen lassen.

  31. #31 Adent
    4. November 2011

    @Florian
    Och Menno, das kannst doch gar nicht vergleichen, so ein kleiner Piffelmagnet und die große Sonne, die schon seit Urzeiten als Gott oder Heilsbringer verehrt wird. Das ist doch total unwissenschaftlich und ich werde in meiner Wissenschaftssendung gern darüber berichten wie dokmatisch sich ein gewisser Herr Fraistedter gegenüber einer wissenschaftlichen Korifeeä wie dem Herrn Dr Broers verhält.
    PS: Dr steht für Dieter

  32. #32 Jaddy
    4. November 2011

    @ Florian Freistetter: “Die Änderung des Magneten ist VIEL, VIEL größer – also alles was der Sonnensturm auslöst, müsste der Magnet auch auslösen.”

    Wahrscheinlich muss es für die richtige Bewusstseinswirkung ein homöopathisch potenziertes Magnetfeld sein…

  33. #33 gweindir
    4. November 2011

    Ich frage mich ernsthaft, warum er so viele Fans hat! Also dieser Herr Brorhrs (hehe).
    Wie können soooo viele Menschen einem Mann glauben schenken, der einfach irgendwelche Dinge behauptet, die er auch noch mit nachweislich falschen Fakten stützen will?
    Also mir ist einfach nicht klar, wie einfach manche Menschen zu manipulieren sind!

    Um etwas zu glauben und als “wahr” zu verstehen, also damit man jemanden von etwas überzeugen kann, muss man demjenigen schon irgendwas geben, was diese Aussagen belegt. So sollte jedenfalls ein normal kritisch denkender, gesunder Mensch reagieren.

    Dann kommt da ein Mann da her, der nachweislich falsche Fakten zu seinen Geschichten bringt und er hat trotzdem viele die ihm glauben???

    Leider ist diese ganze Debatte ein Fass ohne Boden. Du Florian, der naturwissenschaftlich denkende, kannst nur auf falsche Aussagen hinweisen. Wenn Bröhrs von Sonnenstürmen 2012 spricht, darf doch KEINER seiner Anhänger böse sein, wenn du darauf hinweist, dass diese Aussage falsch ist! Mehr macht Florian nicht!

    Solange euer Guru falsche wissenschaftliche Aussagen zu seinen Märchengeschichten bringt, wird Florian hoffentlich den Finger heben und dies berichtigen. Wenn ihr schon in eurer Märchenwelt leben wollt, dann doch bitte richtig und nicht noch unter dem Deckmantel der Wissenschaft und falschen Fakten!!!

  34. #34 Wolf
    4. November 2011

    Hieraus

    http://www.google.de/search?q=neodym+magnete&hl=de&biw=1024&bih=743&prmd=imvns&source=univ&tbm=shop&tbo=u&sa=X&ei=_7mzTtHKHMPIswaQs-3TAw&sqi=2&ved=0CIUBEK0E

    kann sich der gute Didi Broers ja mal ne Kappe bauen. Vielleicht bringt das seine Gedanken wieder in Reihe.

  35. #35 Thomas H.
    4. November 2011

    Längere Ausführungen zum Wesen wissenschaftlicher Erkenntnis oder zur grundsätzlichen Möglichkeit semantisch sinnvoller Rede dürften bei der Broers-Seite auf FB in dem Umfeld einer willkürlichen Weltdeutung (man schaue mal in die Kommentare) eh vergebene Liebesmüh darstellen. Deswegen macht das dort auch gar keinen Sinn – Bemitleiden ist das Beste! Wissenschaftliche Weltdeutungssysteme haben gegenüber nicht-wissenschaftlichen Deutungssystemen einen immensen Vorteil in der evolutionären Wirkungsbilanz – egal, ob in den Bereichen der Prognose, der Erklärung oder der gezielten Manipulation (das verstehen diese verbohrten Menschen aber nicht). Wissenschaftliche Weltsysteme sind aber nicht der Beliebigkeit der dort vertretenen Schwurbelideologie unterworfen, sondern beruhen u.a. auf den Grundsätzen einer intersubjektiven Überprüfbarkeit und inneren Konsistenz. Natürlich kann ein jeder über die Welt schwadronieren wie er will – tatsächlichen Einfluss wird er nur nehmen können, wenn es die Entitäten, die er postuliert, auch wirklich gibt…

  36. #36 John
    4. November 2011

    @Max: “Das ist dann doch etwas vereinfacht. (Bsp: Licht: Entweder Teilchen oder Welle?)”

    Ein Mensch ist ja auch nicht entweder Hund oder Katze. Sondern “weder noch”!

  37. #37 Grüse
    4. November 2011

    Erstaunlich, dass Du auf das weinerliche Gefasel von dem Kerl überhaupt noch reagierst. Und wenn Leute ihm glauben und ihre Kohle geben wollen, bitte schön. Man kann niemanden zwingen, in der Realität zu leben.

  38. #38 Florian Freistetter
    4. November 2011

    @stromgeist et al: Naja, Wetten dieser Art bringen meistens nicht viel. Broers ist zu sehr Profi um sich auf so etwas einzulassen, er wird 2013 schon eine Erklärung dafür haben, warum er sich mit seinen Thesen von der “Neuen Zeit”, Planet X und dem Bewusstseinssprung nicht geirrt hat. In der Szene kommt es nicht auf Fakten an, sondern auf das was man fühlt. Und wenn Broers “fühlt”, dass sich nun alles fundamental geändert hat, dann werden seine Anhänger das ebenfalls “fühlen”. Irgendwelche Fakten bringen da nichts. Insofern gibt es keine Möglichkeit, einen Verlust der Wette überhaupt nachzuweisen.

  39. #39 Florian Freistetter
    4. November 2011

    @Grüse: “Erstaunlich, dass Du auf das weinerliche Gefasel von dem Kerl überhaupt noch reagierst. “

    Naja, ich habe Broers hier schon sehr oft kritisiert. Wenn er sich jetzt auch mal persönlich dazu äußert, dann sollte ich ihm zumindest auch einmal antworten. Wenn aber weiterhin nichts konkretes von ihm kommt sondern nur “Der Freistädter war gemein zu mir!”, dann werde ich sicherlich nicht mehr auf ihn eingehen.

  40. #40 Andreas Kyriacou
    4. November 2011

    Das FB-Profil dieser Radam scheint echt zu sein. Ist wohl an der Zeit, dass Ulrich Berger wieder mal einen netten Brief verschickt, diesmal ans ORF.

  41. #41 Florian Freistetter
    4. November 2011

    @Andreas: “Das FB-Profil dieser Radam scheint echt zu sein. Ist wohl an der Zeit, dass Ulrich Berger wieder mal einen netten Brief verschickt, diesmal ans ORF. “

    Mal sehen – vielleicht antwortet Newton ja noch auf die Anfrage bei Facebook. http://de-de.facebook.com/permalink.php?story_fbid=223985777669300&id=102443543156858 Wenn sich da bis morgen nichts tut, werde ich die Frage nochmal hier in meinem Blog stellen und die Redaktion darauf aufmerksam machen.

  42. #42 Max
    4. November 2011

    “Das ist nicht vereinfacht. Es gibt nur eine Realität.”

    Klar gibts nur eine Realität. Ich meinte nur, dass es in dieser Realität nicht immer “Entweder-Oder” gibt. Zumindest seit der Quantenmechanik. z.B hält sich ja ein Teilchen eben nicht unbedingt entweder an einem oder am andren Ort auf.
    Dass deswegen trotzdem nicht alles möglich ist (erst recht keine Bewusstseinssprünge durch Sonnenstürme) ist natürlich Sonnenklar =)

  43. #43 Alderamin
    4. November 2011

    @Florian

    @Adent: “Nur einmal gleitest du ab und ich wette er wird es dir wieder ankreiden ;-). Ich meine mit dem Magneten am Kopf, grins.”

    Wieso denn? Das ist ein klassisches Experiment zur Überprüfung von Broers Behauptungen. Er meint, der Sonnensturm verändert das Magnetfeld der Erde und diese Veränderung im Magnetfeld verändert das Bewusstsein. Wie stark ein Sonnensturm das Magnetfeld ändern kann, weiß man. Wie stark ein Magnet das lokal tut, auch. Die Änderung des Magneten ist VIEL, VIEL größer – also alles was der Sonnensturm auslöst, müsste der Magnet auch auslösen.

    Ohne Broers “Theorien” stützen zu wollen – ich bin überzeugt, dass das Magnetfeld der Erde unser Bewusstsein nicht beeinflusst – das Magnetexperiment scheint mir dennoch ein wenig zu simpel als Gegenargument.

    Beispiel: Wenn es große Wetterstürze gibt, wenn die Temperatur in ein paar Stunden um 10 Grad fällt, dann bekomme ich regelmäßig Kopfschmerzen. Auch in der Wohnung, wenn ich gar nicht rausgehe und irgendetwas von der Temperaturänderung (oder einer Änderung der Luftfeuchtigkeit) merken könnte. Liegt es also am Luftdruck? Gegenargument: Wenn ich im Flugzeug fliege oder auf Berge fahre, bekomme ich keine Kopfschmerzen (das wäre dann das Pendant zum Kühlschrankmagneten). Aber was kann sonst die Ursache sein?

    Ich habe mal gelesen, dass Tiefdruckgebieten manchmal wellenförmige Luftdruckschwankungen mit einer Periode von mehreren Minuten vorausgehen, die für die Wetterfühligkeit verantwortlich sein könnten. Keine Ahnung, ob das stimmt, aber Wetterfühligkeit ist eine Tatsache und nicht einfach an einzelnen Parametern festzumachen. Man könnte demgemäß argumentieren, dass daher das Magnetbeispiel auch nichts beweist, die Varianz des Feldes könnte z.B. eine Rolle spielen.

  44. #44 Bernd
    4. November 2011

    Erschreckend sind vielmehr der Tenor und die Anzahl der Kommentare auf Facebook zu diesem Artikel!
    Ich frage mich ernsthaft, ob diese Leute Folirans Kritik überhaupt gelesen haben!
    oder verstanden…..

  45. #45 noch'n Flo
    4. November 2011

    @ FF:

    Es ist seit 5 Minuten eine Antwort da. Man versteht die Aufregung nicht so recht…

  46. #46 noch'n Flo
    4. November 2011

    Nachtrag zur Reaktion von “newton”: was mich etwas stört ist, dass die hiesige Kommentatorenschaar als “Scienceblogs-Gemeinde” beweichnet wird.

  47. #47 ES
    4. November 2011

    Broers übt jetzt schon “globale Meditationen”. Ich wette, dass er mit allen seien Fans kurz vor dem 22.12.12 eine Super-Mega-Hyper-Meditation veranstaltet und uns alle vor dem Weltuntergang rettet… Ne, den Untergang um ein Paar Jahre verschieben ist doch besser, so kann man’s auch weiter Angst schüren und sich als Guru ausgeben.

  48. #48 Kampfdenker
    4. November 2011

    Die Antwort von Broers zeigt mal wieder sehr schön, warum man in solchen Diskussionen nie zu einem Ergebnis kommt: Es wird schlicht nie auf die Argumente des anderen eingegangen, sondern falsche Unterstellungen gemacht und Nebenkriegsschauplätze eröffnet (und mal ehrlich: wer kennt diese Taktik nicht selbst aus “engagierten Disputen” im Bekannten-/Verwandtenkreis – Stichwort: Stammtisch…).

    Das heißt natürlich nicht, dass solche Diskussionen sinnlos sind: Man wird zwar nie erleben, dass die Broers dieser Welt sich überzeugen lassen, aber für den einen oder anderen “Zaungast” (sprich: Leser) gibt es doch die Möglichkeit, zu einem fundierteren Urteil über den Gehalt der Argumente zu kommen (gilt sicher leider auch nur für eine Minderheit – die meisten suchen nur Bestätigung ihrer bestehenden Meinung, aber immerhin: mühsam ernährt sich das Eichhörnchen).

    Dieser “Zielgruppenanomalie” in der öffentlichen Diskussion (man diskutiert zwar formal mit einem Gegenüber, argumentiert aber eigentlich sinnvollerweise um das Publikum zu überzeugen) sollte man – in diesem Falle Florian – sich immer bewußt sein: es reduziert den eigenen Frust und maximiert den erzielbaren Erfolg.

    (Bei Broers selbst würde mich nur interessieren, ob er aus eiskaltem, zynischen, finanziell motiviertem Kalkül heraus handelt, oder zumindest Teile seines substanzlosen Unfugs wirklich selber glaubt)

  49. #49 IO
    4. November 2011

    abo

  50. #50 bibi
    4. November 2011

    Achtung , dies ist eine schnellgetippselte “Glosse”,weil ich grade in Laune dazu bin :

    Ich fürchte,die Idee mit dem Raumschiff, mit dem man alle VTler,Esos ..pipapo… einer “Ausschaffung” unterzieht,ist eine sehr abwegige Idee.Wir wollen doch keine Endlösung herbeischwatzen.^^
    ….Obwohl,bei der Raumschiff-Ausschaffungs-Idee wäre noch zu bemerken,daß dann ja ungeheure wissenschaftliche Kräfte frei würden…..
    Die GWUP und andere Skeptiker könnten sich endlich aus der Hatzer-Tretmühle befreien und sich mit frischer Kraft den eigenen und einzigen wahren Wissenschaften widmen.
    Manche würden eventuell ihren Lebensinhalt verlieren und in Depressionen verfallen.Doch das geht vorüber.Ein Hoch auf die Antidepressiva!
    ————————————————————————————————
    Eigentlich kann man sich den größten Teil der Auseinandersetzung sparen.Noch sind Menschen nicht auf ein verpflichtendes Weltbild festlegbar.Jeder erfüllt sich das Bedürfnis nach Erklärungen auf seine mehr oder weniger angemessene Weise.
    Das heißt nicht,daß ich kritische Gedanken verneine,im Gegenteil,ich bin sehr kritisch.
    Aber beide Seiten füttern sich ganz gern und beziehen einen Teil ihrer Motivation und vor allem ihrer (begrenzten)Medienwirksamkeit aus dem Widerspruch des jeweiligen Teils.
    An Verbissenheit sind sich beide Seiten allerdings sehr ähnlich. ^..^ und das amüsiert mich sehr.

    In diesem Sinne Halali und weiteres fröhliches Hatzen bis das Horn bricht (tröööt)
    bibi

    p.s. http://tinyurl.com/cera9h

  51. #51 Jonas Werner
    4. November 2011

    Was zu Hölle bedeutet veresot/e ???
    FInde ich net mal über Google…

    Ansonsten sehr schön und nachvollziehbar geschrieben, aber die Leute, die fest an Ihn glauben verdrehen aber auch alles, wenn man sich die Kommentare zu seinem Brief anschaut =(

  52. #52 Gabriel
    4. November 2011

    Der Kommentar von Frau Radam ist wirklich schockierend, aber sie muss ja auch nicht Wissenschaft machen, verstehen oder interpretieren, sie muss nur gut aussehen und irgendwelche tollen Bilder zeigen um die Leute, die abends vielleicht nicht Champions League schauen wollen von ihrem Alltag abzulenken …

    Traurig, wirklich … Der ORF als staatlich finanziertes Medium sollte sie hochkant rausschmeissen! Leider sind Staaten aber nicht wissenschaftlicher Wahrheit verpflichtet, sondern politischen Entscheidungen. Und die sind werden leider in manchen Ländern mehr Glaubens- als Verständnis- oder gar Wissens-orientiert getroffen.
    Wahrscheinlich erfüllt sie ihre Aufgabe als Ablenkung vom Alltag ja ganz gut…

  53. #53 Eisentor
    4. November 2011

    @Jonas Werner Vermutlich “von Esoterik beeinflusst/verseucht/durchdrungen”

  54. #54 Boron
    4. November 2011

    Die Reaktion des ORF war aber in der Form durchaus abzusehen. Erstmal alles schön runterspielen. Und hoffen, dass schnell Gras drüber wächst. Auf einer Stellungnahme von Frau Radam sollte man aber bestehen. Bin gespannt, wie die aussehen wird…

    veresot: Ich les da die ganze zeit immer freud’sch falsch “versaut” – stimmt aber auch irgendwie.

  55. #55 Jonas Werner
    4. November 2011

    Oh mein Gott…
    habe die ganze Zeit ve-re-soten und nicht ver-eso-ten gelesen
    Das erklärt einiges 😉

  56. #56 gweindir
    4. November 2011

    @jonas Werner
    aaaah! Danke! Jetzt hab ich es auch!

  57. #57 Wilfried Bury
    4. November 2011

    Florian (ich hoffe es ist ok das ich dich beim Vornamen nenne) ich habe deinen Namen auch falsch geschrieben im Kommentar zum Brief von Hr. Broers. Und zwar habe ich Freistätter geschrieben. Ich bitte dafür um Entschuldigung!

  58. #58 W.S.
    4. November 2011

    Veresot ist ein wunderschönes Wort *g*
    Da erhebt sich allerdings sofort die Frage, durch wen oder was die Veresoten wohl veresot werden 😉

  59. #59 Boron
    4. November 2011

    @Gabriel

    Traurig, wirklich … Der ORF als staatlich finanziertes Medium sollte sie hochkant rausschmeissen!

    Na, na, na. Nun mal langsam mit den jungen Pferden. Ich denke, es würde ausreichen wenn sie sich von ihrem Posting auf der FB-Seite Broers’ distanziert und eingesteht, dass solche Aussagen mit ihrer Funktion beim ORF nicht vereinbar sind und der Glaubwürdigkeit von “newton” als Wissenschaftssendung schaden.
    Aber zugegeben: sollte sie Broers’ Weltbild tatsächlich so uneingeschränkt teilen, ist sie auf diesem Posten tatsächlich nicht gerade eine Idealbesetzung. Zeugt dann auch nicht von allzuviel Charakter ihrerseits, solche ein Stellenangebot überhaupt erst angenommen zu haben. (Zumal die damit einhergehenden inneren Widersprüche doch eigentlich totaaal viele negative Schwingungen in ihren Chakren erzeugen müssten, oder nicht? Oder wird das durch ein Feng Shui-mäßg eigerichtetes Büro wieder ausgeglichen? Oder durch Heilsteine in der Hosentasche? Fragen über Fragen…).

  60. #60 Marcus Kober
    4. November 2011

    Als langer, stiller Mitleser hier auch einmal Danke von mir für diesen und alle anderen Artikel.

    Auch mir geht es so, wie einem Vorkommentator: “Man möchte in den Schreibtisch beißen”, wenn man den Brief (und auch die anderen Machwerke) des Herrn Broers liest. Aber in etwas mehr als einem Jahr (und die Zeit verfliegt ja schnell), wird sich ja zeigen, wer recht hatte. 😉 (Und wer wild mit den Armen rudernd nach (Pseudo)Erklärungen ringen muss…)

  61. #61 Adent
    4. November 2011

    @Marcus
    Ich plädiere für einen neuen Feiertag. Ab 2013 führen wir den Nichtweltuntergangsfeiertag ein, zu Gedenken der grandiosen Irrleeren (Achtung Absicht) des Propheten Dieter.
    NWUFGGIPD wäre doch dafür ein schönes Akronym.

  62. #62 Marcus Kober
    4. November 2011

    @Adent: nette Idee, nur wie sollen wir dann mit der ganzen Flut von neuen Feiertagen umgehen, die als Nichtweltuntergangsfeiertage dann bald existieren werden und schon existieren würden? 😉 Obwohl – ein ganzes Jahr nur Feiertage … schöne Vorstellung! :)

  63. #63 CM
    4. November 2011

    Sehr spannend! Danke für den Beitrag.

    Leider muß man sich auf Facebook registrieren – was ich nicht vorhabe zu tun. Aber vielleicht mag jemand die Broers-Fans mal auf diesen Blogbeitrag+Thread aufmerksam machen? Wenn man die Replik gegen den Broers-Brief muß man wirklich schon recht ignorant sein, um nicht zu erkennen wessen Geistes Kind Herr Broers ist – was vielleicht nicht auf alle Fans zutrifft (naive Hoffnung?).

  64. #64 jan
    4. November 2011

    @Florian
    eine gute Antwort auf den Brief von Hr. Boers. Ich würde sagen Hr. Boers hat gleich mehrere Eigentore geschossen da man seiner “Argumentation” nicht wirklich folgen kann.
    Neben den wissenschaftlichen Argumenten wird der unweigerliche Verlauf der Zeit das Thema am Ende 2012 sowieso beantworten. Möglicherweise wird dann aber aus “2012” vielleicht 2015 weil dann Manitu mit der Menschheit etwas vorhat.

  65. #65 YeRainbow
    4. November 2011

    Bin immer wieder beeindruckt, wie jemand sich selbst so hübsch entblättert.

    Weiter so, Herr D (Dr???) Broers.
    Schreiben Sie mehr Briefe.

    Nur Mut!

  66. #66 Rene
    4. November 2011

    Ich frage mich, warum Sie immer noch auf diesen Weltuntergangsleuten herum hacken. Die taugen doch höchstens noch für den Karneval (“am 30. Mai, da ist Weltuntergan, wir lewe immer lang, wir lewe nimmer lang”). Lassen Sie denen doch ihren Spaß! Ich kenne niemanden, der das ernst nimmt.

    Beschäftigen wir uns doch besser mit den Esoterikern vom neoliberalen Flügel und deren Wunderglauben an den freien Markt, oder von mir aus mit der alternativen Medizin und ihrer Lobby. Oder wie wäre es mit den Klimaskeptikern? Oder Sarrazins Rassenkunde?

    An einer Stelle steht der Name übrigens wieder falsch: “Lieber Herr Boers …” Ist auch ein schwieriger Name, ehrlich.

  67. #67 hmmm
    4. November 2011

    Ich frage mich bei solchen Geschichten eigentlich immer, ob Leute wie Herr Broers selber glauben was sie so erzählen, oder ob sie für sich einfach nur einen Weg gefunden haben richtig Kohle aus der Nummer zu ziehen?
    Bei Benedikt XVI & Co. frage ich mich das im Übrigen auch von Zeit zu Zeit…
    @FF An dieser Stelle auch mal vielen Dank für die vielen interessanten Artikel in diesem Blog. Gerade auch für die, die weit ab der Maya-2012-wir-werden-alle-sterben-oder-erleuchtet-oder-was-auch-immer-Welt liegen.
    All hail the mighty Cthulhu

  68. #68 Boron
    4. November 2011

    Dieter hat grad auf FB geantwortet.

  69. #69 Eisentor
    4. November 2011

    @Wette wie vorhergesagt:

    Wenn Sie meinen Film (R)evolution 2012 zur Kenntnis nähmen, würden Sie bereits am Anfang mit meiner Aussage konfrontiert, das die Frage „Wann ist 2012“ eine offene ist.

    Schwurbsel

  70. #70 Marcus Kober
    4. November 2011

    Aus der Antwort von Broers bei FB: “Wenn Sie meinen Film (R)evolution 2012 zur Kenntnis nähmen, würden Sie bereits am Anfang mit meiner Aussage konfrontiert, das die Frage „Wann ist 2012“ eine offene ist.” — Aha!! :) Hier wird also schon relativiert als Vorbereitung auf die Nicht-Ereignisse im nächsten Jahr… Klever! :)

  71. #71 WolfgangK
    4. November 2011

    Für mich ist eindeutig nächstes Jahr 2012. Wenn es für Broers eine offen Frage ist, wann 2012 ist, dann …äh ….naja… *facepalm*

  72. #72 DeepThought
    4. November 2011

    @Florian Freistetter: Wieso verschwenden Sie Ihre Zeit mit so sturen Menschen und deren “Thesen”?

  73. #73 noch'n Flo
    4. November 2011

    @ DeepThought (und andere mit derselben Frage):

    Wieso verschwenden Sie Ihre Zeit mit so sturen Menschen und deren “Thesen”?

    Weil diese sturen Menschen mit ihren “Thesen” anderen Menschen das Geld aus der Tasche ziehen, in dem sie ihnen Angst machen. Wissen besiegt die Angst, deshalb versucht Florian, hier so viel Wissen wie möglich zu verbreiten.

  74. #74 orsg
    4. November 2011

    ich habe die Diskussionen beider Beiträge bei Facebook mal ein bisschen verfolgt, ist ja echt zum Haare ausreißen, wie kannst du sowas dauerhaft ertragen? Meine Hochachtung…

    A: “Florian ist plöd”
    B: “was hat er denn falsches gesagt? es wäre viel sinnvoller mal über das Gesagte statt über die Personen zu reden”
    A: “er ist halt einfach plöd”

  75. #75 HaDi
    4. November 2011

    Warum die Wissenschaft-Redaktion des ORFs in letzter Zeit so seltsam ist…

    … ist eigentlich keine Überraschung, denn 2010 wurden die Redaktionen für Wissenschaft und Religion im Zuge von Sparmassnahmen zusammengelegt. Federführend ist ein Vertreter der ehemaligen Religionsredaktion.

    Auf gemischte Reaktionen stößt die seit kurzem umgesetzte Entscheidung des ORF, die TV-Wissenschafts- und Religionsabteilung unter eine gemeinsame Führung (von Religions-Chef Gerhard Klein) zu stellen.

    http://derstandard.at/1282979677566/Bestuerzt-ORF-Kombi-Religion-und-Wissenschaft

    … das führte zu einer Abwanderung vieler Mitarbeiter der WIssenschaftsredaktion zum Privatsender “Servus-TV”, der in Besitz von Redbull ist. Dessen Besitzer ist zwar – wie wir jetzt durch einen vorherigen Artikel hier wissen – auch esoterisch angehaucht, aber trotzdem schlägt dieser Privatsender in sachen Wissenschaftlichen Dokumentation den ORF um längen. Zum Beispiel gibt es dort (immerhin) einmal im Monat die Astronomiesendung “Mission Hubble” und bei den Dokumentationen werden viele aus dem Fundus von BBC, ZDF und National Geographic aufgekauft.

  76. #76 Bullet
    4. November 2011

    wuaha!
    Einself! Wenns schon so weit kommt, daß der Broers sowas abzieht, wird wohl jemand dafür gesorgt haben, daß Broers’ Umsätze gesunken sind. Sonst könnte er ja den miesepetrigen dogmatischen Wissenschaftler einfach ignorieren.
    Ja, ja … der immer noch schwafelnde Sync-Didi. Ich schmeiß ma wech.

  77. #77 Can
    4. November 2011

    @Marcus Kober

    Falsch! Dieter Broers sagt das in seiner Dokumentation ganz am Anfang. Das hat er nicht nachtragend hinzugefügt, er vertritt diese Ansicht schon immer, was ich persönlich nicht vertrete. Denn ich denke, dass das Jahr 2012 sehr wohl sehr bedeutend sein wird. Warum? Schau mal eure Politiker an, die sind ganz schön dabei, euch alle in eine Massenversklavung zu treiben. Sie treiben Hirnwäsche, sie spielen das Theaterstück “Rettungspakete” und ihr armseligen, nichtwissenden, kauft ihnen das einfach so ab. Alles, was heute in der Politik geschieht, war schon lange vorrauszusagen, als man das vorrausgesagt hat, wurde man belächelt. Heute, wo das alles stattfindet, hat man vergessen, dass man schon seit Jahren gewarnt wird!
    Wenn man glaubt, man stammt von den Affen ab, verhält man sich auch dementsprechend. Tief im inneren wisst ihr, dass Dieter recht hat, wovon er berichtet, denn dann würdet ihr nicht leben. Wenn ihr tief im Inneren fest davon überzeugt wärt, dass das Leben aus Zufall entstanden ist, dann würdet ihr ein F*** auf Morale und Gesetze geben. Oder hält ihr euch an den Normen, weil Papa Staat alles besser wissen muss? Da muss ich euch enttäuschen, wenn ihr wüsstet, in was für Ausmaße wir alle kontrolliert und manipuliert werden, würdet ihr euch bei Dieter entschuldigen. Die Wahrheit weicht so stark von eure Vorstellungen ab, dass ihr es überhaupt nicht glauben könnt. Ihr könnt nicht einsehen, dass ihr euer Lebenlang an Lügen geglaubt und festgehalten habt. Die größte Lüge ist natürlich, dass eure Regierungen zum Wohle des Volkes handeln.
    Man warnte schon vor 5 Jahren, dass man in Libyen und Syrien einmarschieren wird und Menschenrechte als Vorwand nutzen wird, wieso wurde das nicht zu Kenntnis genommen? Libyen wurde bereits vergewaltigt mit über 30.000 Todesopfer, Syrien ist auch sehr bald dran.
    Glaubt ihr, das, was ihr seht oder messen könnt, sei alles, was existiert? Wieso vertritt Einstein die Meinung, dass alles Eins ist und dass das Gefühl des Getrennt seins nur eine Illusion ist? Wieso wird das von euch “ach so gebildete Wissenschaftler” nicht zu Kenntnis genommen? Wieso wird nicht zur Kenntnis genommen, dass Albert Einstein mit Mirin Dajo zusammengearbeitet hat und an ihm Experimente durchgeführt hat? “Das ist doch nicht bedeutend”

    Galileo behauptete, die Erde sei rund. Alle Menschen damaliger Zeit lachten ihn aus und erklärten ihn für verrückt. Wer aus der Geschichte nicht lernt, ist verdammt, sie zu wiederholen. Das gilt auch für die Ebenen der Politik, jedesmal will man die ganze Welt unter Kontrolle haben und so den Frieden schaffen und jedesmal scheitert dieser Versuch. Die Wirtschaftskrise ist gewollt, um eine neue Weltwährung und Weltregierung aufzubauen. Sagt nicht, ihr wurdet nicht gewarnt!
    Das beste ist, dass ihr es denen wirklich abkauft, dass die Angriffskriege wegen Menschenrechte geführt werden. Ihr seid sowas von lächerlich, wenn ihr denen das abkauft, geht mal nach Afrika, wo die USA bereits mehrere Länder besetzt hat, fragt die Leute dort, ob es ihnen besser geht. Fragt mal die Nigerianer, ob sie damit einverstanden sind, dass ein Großkonzern namens Shell ihr Staat komplett aufgekauft hat. Fragt mal die Iraker oder Libyer, ob sie heute glücklich darüber sind, dass sie gerettet wurden *lach* “Aber, aber, im Fernsehen hat man doch gesehen, wie die Menschen sich dort gefreute haben?” Aber, aber, in Irak hat man dauernd Videos im Fernsehen gezeigt, wo man die Statue von Saddam Hussein abgerissen hat. “Das ist der Beweis, dass die Bevökerung sich freut” NIIIIIIIICHT, das ist alles insziniert ihr Sklaven, ihr sollt bloß nichts hinterfragen und alles abkaufen, was man euch serviert.
    Wieso unterstützt man Al-Qaida in Libyen, wodoch man diese “Terrororganisation” vernichten wollte?

    Ein simples Beispiel: Wenn es bei den ganzen Angriffskriegen um die Menschenrechte geht, dann müsste die NATO sich als aller erstes in Saudi-Arabien einmischen, anstatt vorher anderswo! Aber neeeeein, der Iran ist der böse, nur dort werden Menschenrechte dermaßen verletzt, blablablabla. Wusstet ihr, dass Frauen in Saudi-Arabien keine Autos fahren dürfen (aber in Iran schon)? Wusstet ihr, dass Frauen in Saudi-Arabien nicht studieren dürfen (aber in Iran schon, dort hat man sogar Männer-Quoten eingeführt, weil zu wenige Männer an den Unis sind)? Wusstet ihr, dass man in Saudi-Arabien die Frauen kaufen muss, wenn man sie heiraten möchte? Wusstet ihr, dass in Saudi-Arabien die höchste Schwulenrate ist, weil die armen Männer dort kein Geld haben und sich keine Frauen kaufen können? Wusstet ihr, dass komplett Saudi-Arabien von einer einzigen Familie regiert wird? Wusstet ihr, dass man in Saudi-Arabien nur Präsident werden kann, wenn man zu dieser Familie gehört? Wusstet ihr, dass in Iran wenigstens der Präsident, die Abgeordneten und Experten vom Volk gewählt wird? Wusstet ihr, dass in Libyen keine Steuern auf Nahrungsmittel gab? Wusstet ihr, dass man in Libyen eine Wohnung geschenkt bekommen hat, wenn man geheiratet hat? Wusstet ihr, dass man in Libyen keine Studiengebühren zahlen musste? Wusstet ihr, dass man in Libyen kein Geld für die Schule zahlen musste? Wusstet ihr, dass Libyen die geringste Kindersterblichkeitsrate ganz Afrikas hatte? Wusstet ihr, dass die Saudi-Araber immer schön die Schuldscheine der Amerikaner kauft? Wusstet ihr, dass Ghaddafi sich geweigert hat, Schuldscheine zu kaufen? Wusstet ihr, dass er keine ausländische Firmen in sein Land gelassen hat?
    Ist es nicht offensichtlich, dass nicht die Menschenrechte die Interessen unserer Machthaber sind? Wenn se so wäre, würden sie als aller erstes in Saudi-Arabien einmarschieren!!!! Stattdessen beliefern sie die Araber mit noch mehr Waffen und Panzer.

    Ihr werdet von Psychopaten regiert, die nicht davor scheuen, Millionen von Menschen umzubringen! Hillary Clinton lacht sogar über den Tod von Ghaddafi, weswegen abertausende von Menschen ihr Leben hergeben mussten. http://www.youtube.com/watch?v=2D0LEW6vGF8

    Kommt mir nicht mit Menschenrechte etc., wenn es um eure Umgebung und eure eigene Familie geht, dann sind die Menschenrechte wichtig. Aber sobald irgendein Volk betroffen ist, mit denen ihr gar nichts zu tun habt, entfällt jeder Menschenrecht.
    Es geht noch viel weiter aber ich mache hier einen Stopp.
    Ich wollte nur demonstrieren, wie desinformiert die Massen sind und dass sie kein Recht dazu haben, Dieters Arbeit zu beurteilen, ohne dass man weiß, was die eigenen Politiker so treiben. Die Welt wird nicht untergehen, wenn was untergehen kann, ist die menschliche Zivilisation in dieser Welt. Die Natur selber kann sich immer heilen, aber sie braucht keine Menschen, die sie ständig vergewaltigt und der Auffassung sind, sie seien Allmächtig und Allwissend.

    Die unendliche Liebe ist die einzige Wahrheit, alles andere ist eine Illusion ….. Die Manipulationen sind da, weil wir freiwillig die Trennung erfahren wollten. Wir sind ewigliche Wesen, das sagt sogar der letzte Große Genie unserer Zeit, aber das ist ja nur ein Glaube.

    Los, lacht mich aus, belächelt mich, zeigt mir, dass ihr Recht habt, überzeugt mich von eurer Ansicht, beweist mir, dass ich unrecht habe…………. BLABLABLA, ich werde hier nie wieder reinschauen.. erfreut euch weiterhin damit, andere Menschen fertig zu machen, spätestens wenn ihr physisch tot seid, werdet ihr der Wahrheit ins gesicht sehen müssen.

  78. #78 Wurgl
    4. November 2011

    Wenn Sie meinen Film (R)evolution 2012 zur Kenntnis nähmen, würden Sie bereits am Anfang mit meiner Aussage konfrontiert, das die Frage „Wann ist 2012“ eine offene ist.

    Andere Interpretation: Der Mann kann den Kalender nicht lesen und kennt auch niemanden den er fragen kann.

  79. #79 Bullet
    4. November 2011

    Schwätzer. *gähn*
    Du bist nicht so originell, wie du glaubst.

  80. #80 Richelieu
    4. November 2011

    @Wurgl· 04.11.11 · 15:33 Uhr:

    +1 für dich. Endlich mal etwas zu lachen, nachdem ich schon 2 Schreibtische mit dem Kopf zerschlagen habe… Und trotzdem brennt es immer noch schlimmer im Kopf seit dem ich auf der FB Seite des Quacksalber DB die ersten paar Kommentare gelesen habe…

  81. #81 HaDi
    4. November 2011

    Da muss ich euch enttäuschen, wenn ihr wüsstet, in was für Ausmaße wir alle kontrolliert und manipuliert werden, würdet ihr euch bei Dieter entschuldigen.

    … wenn die anhänger dieser Esoterik- und Verschwörungsgurus einmal die Fakten nachprüfen würden und selbständig denken würden, dann würden sie merken, das sie von ihren “Gurus” manipuliert werden… z.B. bei diesen alten Mythos:

    Galileo behauptete, die Erde sei rund. Alle Menschen damaliger Zeit lachten ihn aus und erklärten ihn für verrückt.

    “Entgegen einer Auffassung, die im 19. Jahrhundert populär wurde, war die Kugelgestalt der Erde im europäischen Mittelalter bekannt. Zwischen dem 6. und 12. Jahrhundert bestanden nördlich der Alpen die Raumkonzepte einer Erde als Scheibe und als Kugelgestalt nebeneinander, Erfahrungswissen und vom antiken Griechenland stammendes Bildungswissen führten allmählich zur Erkenntnis der kugelförmigen Erde.”http://de.wikipedia.org/wiki/Flache_Erde#Mittelalter

    Galileo wurde wegen den Heliozentrischen Weltbild kritisiert, nicht wegen der Kugelgestalt der Erde…

    Der Rest… ist offtopic und zeigt wiedermal, dass man – einmal in den Klauen eines Eso- oder VT-Gurus geraten – auch alle anderen VTs glaubt, die einen vorgesetzt werden.

  82. #82 stromgeist
    4. November 2011

    @ DeepThought (und andere mit derselben Frage):

    Wieso verschwenden Sie Ihre Zeit mit so sturen Menschen und deren “Thesen”?

    Weil diese sturen Menschen mit ihren “Thesen” anderen Menschen das Geld aus der Tasche ziehen, in dem sie ihnen Angst machen. Wissen besiegt die Angst, deshalb versucht Florian, hier so viel Wissen wie möglich zu verbreiten.

    Ich glaube, so einfach ist die Antwort nicht, obwohl es richtig sein mag, dass der Eso-Markt bisweilen ein gutes Geschäft ist. Ich habe mich mit Broers speziell noch nicht weiter beschäftigt (und habe es eigentlich auch nicht vor), und auch wenn ich ihn in seinen Theorien nicht folgen kann oder mag, so scheint es mir doch eher um ein Problem zu gehen, dass wesentlich mit fundamentalen Selbst- und Weltbeschreibungen zu tun hat.

    Broers vertritt offenkundig eine Weltanschauung, die mit den anerkannten wissenschaftlichem Weltbild nicht vereinbar ist, doch beruft er sich zu seiner Legitimation auf die Wissenschaft. Das stört Florian, und viele andere. Dass er selbst an dieses Weltbild glaubt, was er verbreitet, würde ich ihm zunächst einmal ebensowenig abstreiten, wie Florian die Absicht, verängstigte oder leichtgläubige Menschen aufzuklären. (Die Frage ist nur, ob man sie auf diese Weise auch erreicht.)

    Wogegen Florian und viele andere anschreiben, ist – glaube ich – die Verzweiflung darüber, dass irrationale Weltbeschreibungen für einige Menschen dasselbe leisten können, wie wissenschaftliche. Wenn man es auf ein bloß ökonomisches Prinzip reduziert, wird man letztlich selbst zu einer Art Verschwörungstheoretiker (die “Eso-Mafia” etc.), in dem Sinne, wie man auch den Marxismus eine Verschwörungstheorie nennen kann: “Frage Dich, wer von den Zuständen profitiert und Du weißt, wer für die Zustände verantwortlich ist.”

    Wenn man dem Phänomen wie auch der gegenseitigen Verachtung beider Seiten füreinander näherkommen will, wird man sich wohl von dieser Erklärung lösen und eher anthropologisch-kulturelle Fragen stellen müssen. Beide sind, glaube ich, auf der Suche nach der Wahrheit (mit großen W), nur die Wege und Mittel ihrer Wahrheitsfindung vertragen sich nicht. Das, was der – ich nenne es mal – Spiritualismus zu beweisen versucht, ist worauf Wissenschaft nie eine Antwort geben kann: Der Sinn des Lebens etc. Deswegen kann die Wissenschaft den Spiritualismus auch nicht wirksam bekämpfen, nur seine Ansprüche auf den eigenen Zuständigkeitsbereich allenthaben immer wieder zurückweisen.

  83. #83 ralfi
    4. November 2011

    @Can: *uuaaah*. Du hast deutlich zu viel Freizeit, dann kommt man auf solchen verqueren und vermurksten Schrott.

  84. #84 Michael B.
    4. November 2011

    Woher kommts?
    Durchaus eine Frage der sich ein ScienceBlogs-Artikel mal widmen könnte.
    Es wird oft haarsträubender Unsinn verbreitet und die Anhänger lassen sich auch nach der Konfrontation mit logischen Argumenten nicht davon abbringen.

    Meine Vermutung:
    Menschen ticken unterschiedlich, manche sind extreme Bauchmenschen und brauchen “ein gutes Gefühl” für eine Entscheidung oder für die Bereitschaft einer Argumentation zu folgen.
    Aber warum folgen sie z.B. einem Broers, aber nicht Freistetter?

  85. #85 knorke
    4. November 2011

    bzgl. Can zietiere ich mich mal selbst:
    “Wie eine große Jauchegrube, die man versucht argumentativ auszutrocknen, aber irgendeiner ergießt seine bescheidenen Erkenntis-Aussscheidungen doch immer wieder hinein.” Hätte nicht gedacht dass es nur knapp 80 Kommentare bis dahin dauert.
    … Und dann auch noch Offtopic, Inhaltsleer und mit gräßlicher Grammatik, da erübrigt sich jeder Versuch einer Diskussion.

    Na ich hoffe Can trifft der große Synchronisationsstrahl schon vor 2012. Vielleicht hilfts.

  86. #86 noch'n Flo
    4. November 2011

    @ Can:

    Ja, Du bist der grosse Checker und hast alleine den Durchblick. Wir anderen sind alle nur dumme Schafe, die auf der Weide der Mächtigen in Ruhe das Gras fressen. Freu Dich, dass Du besser bist als wir. Aber freu Dich bitte woanders. Hier unterhalten sich nämlich Erwachsene.

  87. #87 noch'n Flo
    4. November 2011

    @ Michael B.:

    Aber warum folgen sie z.B. einem Broers, aber nicht Freistetter?

    Weil Broers ihnen das “Denken” abnimmt, während Florian gerade eben selbstständiges Denken fordert.

  88. #88 Florian Freistetter
    4. November 2011

    @Rene: “. Lassen Sie denen doch ihren Spaß! Ich kenne niemanden, der das ernst nimmt. “

    Ich schon – Dutzende Leute die mir jede Woche Emails schicken: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2011/01/wie-man-keine-angst-mehr-vor-dem-weltuntergang-2012-hat.php

    “”Lieber Herr Boers …” Ist auch ein schwieriger Name, ehrlich. “

    😉 – Ich wollt nur schauen, ob es jemand merkt. Ich dachte, ich mach das auch mal mit den Namensfalschschreibung. Aber gut, so spaßig ist das auch nicht…

  89. #89 anovi citekul
    4. November 2011

    Lol Herr Freistetter…..

    also ich muss ehrlich sagen Sie sind schon ne Lachnummer, jedesmal wenn ich was witziges und auserordentlich dummes lesen möchte schaue ich mir Ihren Blog an und direkt danach, so als Krönung, Ihr Bild 😀

    Das witzigste aber ist immernoch das Sie meinen ALLES zu wissen zumindest liest es sich immer so als ob SIE UND ALLEINE SIE die Weisheit mit Löffeln gefressen haben.

    Jetzt mal abgesehen von Dieter Broers…. (der interessiert mich herzlich wenig)
    aber das was Sie so über Alternativmedizin und noch einige Sachen verbreiten ist der größte Scheiß den ich seit langem lesen durfte….

    Sie sind ein Schwätzer mit wenig bis keiner Ahnung wie diese Welt funktioniert und offensichtlich haben SIe auch keinen Plan vom Leben ….
    Warscheinlich gehen SIe auch jedes Jahr min. 3-4 mal ne BIGPHARMA Impfung von Ihrem Hausarzt abholen, fressen sich täglich mit Mc doof und ähnlichem Schmodder voll und ziehen sich täglich schön mainstream rein um auch ja auf dem Laufenden zu bleiben ….daher auch Ihr kleingeisttum (nur dann wären so dumme und 0-Ahnung Artikel nachzuvollziehen)

    Sollten SIe ,Gott bewahre, jemals unter einer schlimmeren “unheilbaren” Krankheit leiden…. hoffe ich für SIe das SIe von Ihrem praktizierendem Arzt geheilt werden 😉

    Sie bilden sich die “eigene Meinung” nur aufgrund von etwas was Sie lesen anstatt selbst Nachforschungen oder Versuche zu machen.
    Schon traurig sowas….

    Ich frage mich wirklich ob Sie den Schmonzes den SIe so verzapfen wirklich selbst glauben?!?!?!

    Ich wünsche Ihnen alles gute und das Sie bald aufwachen und sehen was so in der WIRKLICHEN Welt abgeht 😉

    Mit freundlichen Grüßen
    Jemand der krebs, Schilddrüßenunterfunktion, und noch so einiges mehr an Krankheiten bei sich selbst, der Familie und seinen Tieren … mit der eigenen Kraft und Alternativen Mitteln besigt hat 😉

  90. #90 SYNTaX
    4. November 2011

    Ich bin total schockiert wie viele Leute die Fakten einfach ignorieren und einem Mann mehr glauben schenken, der einfach irgendwas erzählt, was sich nicht beweisen lässt.
    Und wie sich manche Leute angegriffen fühlen, die nicht akzeptieren wollen, dass man dessen Fakten einfach widerlegen kann.
    Vor “Wissenschaftlern” wie Broers und Co. sollte meiner Meinung nach auf jeden Fall gewarnt werden.

  91. #91 Richelieu
    4. November 2011

    …Aber warum folgen sie z.B. einem Broers, aber nicht Freistetter?…

    Versuche es auch mal mit einer Vermutung: weil die Esos in ihrem stumpfen und unwichtigem Leben auch mal den Nervenkitzel der Gefahr spüren und da liefert DB mehr Hoffnung als FF, hinzu kommt das Gefühl mal zur Elite zu gehören Die Wahrheit (TM) zu kennen, potentiell zu den Helden zu gehören die durch ihr Handeln die Katastrophe abgewehrt haben und das danach endlich diese ach so pöse Gesellschaft die sie für ihr “tolles” Wissen ausgelacht hat endlich nicht mehr existiert und wir (wenigstens die die es in die X. Dimension geschafft haben) in einer “hab dich lieb” Welt leben werden wo das Herz zu sagen hat und nicht der Verstand…

  92. #92 knorke
    4. November 2011

    @Michael B:
    Na zunächst mal gibt es die grundzipielle Grundtendenz bei jedem, das eigene Selbstkonzept und die eigenen Einstellungen zu bestätigen. Widersprechendes wird daher mit größer Wahrscheinlichkeit abgelehnt.

    ich könnte mir auch denken, dass die leicht verdaulichen aber spannenden und plausibel erzählten Geschichten (VT, Homöopathie, Astrologie, Esoterik etc. pp.) Erklärungen liefern, kognitiv dabei aber kognitiv leicht zugänglich bleiben. Gepaart mit Sozialisierung (Umfeld mit vielen “Gläubigen”) ist man dann ganz schnell sehr überzeugt. Und dann setzt halt oben zuerst geschriebenes ein.

    Ob das auch nur im Ansatz die ganze Erklärung ist, wage ich mal zu bezweifeln, aber alles drei (Selbstkonzept, kognitiv leicht zugängliche “Erklärungen” und “Mechanismen” sowie soziales Umfeld sind schon drei dicke Brocken.

    Es wurde ja auch immer mal spekuliert ob die “Exklusivität” von Wissen und Einblicken (i.S.v. Abseits der “Schulweisheit”, nicht kontrolliert und diktiert von der Mehrheit) Information eventuell auch für atttaktiver, relevant oder meinetwegen auch salienter macht.

    Ist wieder mal wieder so eine Frage, wo es super wäre wenn Psychologen oder Soziologen die sich mit sowas beschäftigt haben, hier weiter helfen könten.

  93. #93 Florian Freistetter
    4. November 2011

    @anovi citekul: “Lol Herr Freistetter….. also ich muss ehrlich sagen Sie sind schon ne Lachnummer, jedesmal wenn ich was witziges und auserordentlich dummes lesen möchte schaue ich mir Ihren Blog an und direkt danach, so als Krönung, Ihr Bild 😀 (…) Sie sind ein Schwätzer mit wenig bis keiner Ahnung wie diese Welt funktioniert und offensichtlich haben SIe auch keinen Plan vom Leben “

    Aufpassen – Der liebe Dieter argumentiert bei sich gerade, dass seine Anhänger alle ganz lieb und nett und kultiviert sind (“Der große Unterschied zwischen Ihren Anhängern und meinen Lesern ist ganz offensichtlich; ich finde die in ihrem Blog mir und meinen Freunden Gewalt androhenden Artikulationen erschreckend; anders denkende Menschen massiv zu bedrohen, sie zu beschimpfen und kategorisch zu diskreditieren – das sind unverantwortliche Umgangsarten.”) – das wollen sie doch nicht torpedieren 😉

  94. #94 noch'n Flo
    4. November 2011

    @ anuvi citekol:

    Ich bin immer wieder amüsiert darüber, wie Menschen wie Du, die ihre persönliche Meinung mit Argumenten verwechseln mit nichts anderes als ad Hominem-Angriffen meinen, in einem Wissenschaftsblog aufschlagen zu müssen und Scheisse zu labern, ohne von Wissenschaft auch nur die geringste Ahnung zu haben.

    *schonmaldaspopcornbereitstell*

  95. #95 SYNTaX
    4. November 2011

    @anovi citekul:
    gerade noch schnell den Kommentar überflogen:

    Wie kann man in wenigen Sätzen so viele Beleidigungen loswerden ohne auch nur eine Sekunde darüber nach zu denken, ob man nicht vielleicht selbst die größte Lachnummer ist?!

  96. #96 WolfgangK
    4. November 2011

    Jemand der krebs, Schilddrüßenunterfunktion, und noch so einiges mehr an Krankheiten bei sich selbst, der Familie und seinen Tieren … mit der eigenen Kraft und Alternativen Mitteln besigt hat 😉

    Glaube ich Dir nicht…

    Mit freundlichen Grüßen

    Jemand, der beim Lesen Deines Artikels gemerkt hat, dass auch mit Alternativmedizin verbale Flatulenz nicht heilbar ist.

  97. #97 noch'n Flo
    4. November 2011

    anovi citekul ist das beste Beispil dafür, dass der Bewusstseinssprung schon stattgefunden hat: er/sie hat durch den ganzen Eso-Kram schon längst einen Sprung im Bewusstsein…

  98. #98 ZielWasserVermeider
    4. November 2011

    @noch’n Flo

    popcorn….?

    Ich denke ich werde die Postings auf Facebook und hier heute Abend bei einem Gläschen
    Wein geniessen.

    Gruß
    Oli

  99. #99 Michael B.
    4. November 2011

    @knorke
    “Ist wieder mal wieder so eine Frage, wo es super wäre wenn Psychologen oder Soziologen die sich mit sowas beschäftigt haben, hier weiter helfen könten.”

    Ja, denke ich auch.
    Mit reiner Logik kann man es auf jeden Fall nicht erklären.

  100. #100 Kallewirsch
    4. November 2011

    Wenn sich Herr Broers angegriffen fühlt, dann soll er sich doch einmal ansehen, was das italienische Team im Grand Sasso zur Zeit mitmacht. Und deren Aussage beruht auf “Messungen” und nicht auf an den Haaren herbeigezogenem Unsinn.
    Wie FF richtig sagt: Genau so funktioniert Wissenschaft! Das hat nichts persönliches. Aber wer sich öffentlich äußert, muss sich auch gefallen lassen, dass seine Äußerungen unter die Lupe genommen werden.

  101. #101 Biologe
    4. November 2011

    Meinen tiefsten Respekt vor FF.
    Er stellt sich der schier unlösbaren Aufgabe die Welt ein Stück zu entblöden.
    Ich hoffe du machst so weiter und lässt dich nicht durch so manche grenzdebilen Kommentare der Broers-Fraktion entmutigen.
    Drück dir die Daumen!

  102. #102 Christian
    4. November 2011

    Schlussendlich zeigt Florian hier nur, dass manche von Broers als “wissenschaftliche Fakten” benutzten Aussagen falsch sind! Ich habe von Broers bisher nichts gelesen oder gesehen, was seine Thesen stärkt!
    Wenn er als Doktor oder Biophysiker oder “Experte für irgendwas” angesehen werden will, dann muss er eben auch die Spielregeln der Wissenschaft mitspielen. Und wenn er da keine belegbaren, oder sogar falsche Aussagen macht, muss er nun mal mit Gegenwind seitens der Wissenschaft rechnen!

    Alles andere, was hier oder auf FB geschrieben wurde, ist ein Kampf des Glaubens. Ich habe nichts gegen religiös gläubige Menschen! Ich habe auch nichts gegen Menschen, die dem Herrn Broers alles glauben wollen. Aber dann bleibt bei eurem Glauben! Und versucht nicht andere Menschen durch falsche wissenschaftliche Aussagen von eurem Kram zu überzeugen! Genau das tut nämlich der Herr Broers! Er nutzt falsche Aussagen um seine Thesen zu festigen!
    So wie ich Florian verstehe, ist es überwiegend DAS, wo gegen hier “gekämpft” wird!

  103. #103 Richelieu
    4. November 2011

    @Kallewirsch· 04.11.11 · 16:23 Uhr:
    Gutes Beispiel, nur bezweifle ich das die Esodioten wissen wer das Team von Grand Sasso ist und was sie gemacht haben.
    Grand Sasso in Itelien? Ist das ein neuer Grand Prix? Oder die Villa wo Berlusconi letztlich beim Bungabunga erwischt wurde?

  104. #104 Stephan
    4. November 2011

    Ich muss mir auch noch schnell Chips und Popcorn besorgen…ist ja mal wieder Freaktime hier.
    Da kommen bestimmt noch viel krassere Spinner und Irre.

    Traurig ist nur, dass es nichts bringt, Ihnen etwas erklären zu wollen, sie verstehen es nicht oder wollen es nicht verstehen.

  105. #105 Boron
    4. November 2011

    @Can:
    Na, wohl seinerzeit ein wenig zuviel von den Drogen genascht, die du vertickt hast? Koks soll ja paranoid machen 😉

    @stromgeist:
    Im Prinzip kein schlechter Standpunkt, ABER: Esoterik ist ein Glaubenssystem mit wissenschaftlichem Anstrich und konkurriert somit m.o.w. direkt mit der Wissenschaft um Glaubwürdigkeit in der Gesellschaft. Folgen immer mehr Menschen irgendwelchen Eso-Gurus kann das letztlich sogar schädlich für die ganze Gesellschaft sein – wenn z.B. immer mehr Menschen sich aus irrationalen Gründen der “Alternativ”medizin zuwenden oder Impfungen ablehnen z.B.
    Daher denke ich, ist es wichtig, entschieden gegen diesen ganzen pseudowissenschaftlichen Schwachsinn anzugehen. Und ich finde, Florian macht da nen guten Job.

    @HaDi

    Warum die Wissenschaft-Redaktion des ORFs in letzter Zeit so seltsam ist…

    … ist eigentlich keine Überraschung, denn 2010 wurden die Redaktionen für Wissenschaft und Religion im Zuge von Sparmassnahmen zusammengelegt. Federführend ist ein Vertreter der ehemaligen Religionsredaktion.

    Auf gemischte Reaktionen stößt die seit kurzem umgesetzte Entscheidung des ORF, die TV-Wissenschafts- und Religionsabteilung unter eine gemeinsame Führung (von Religions-Chef Gerhard Klein) zu stellen.

    Ey, wer denkt sich denn bitte sowas aus?! Da wundert einen natürlich garnix mehr. Und das unter einer SPÖ-geführten Regierung. Traurig, traurig…

  106. #106 klauszwingenberger
    4. November 2011

    @ Michael B.

    Woher kommts?

    Nun, etwas weniger beliebig ist es schon. Haarsträubender Unsinn sollte, wenn er erfolgreich sein will, bestimmte Merkmale haben:

    1. Er muss reduktionistisch sein. Das Problem, das viele Menschen mit Wissenschaft haben, liegt doch darin, dass sie in der Komplexität die Übersicht verlieren und es nicht schaffen, aus den Details, mit denen nur noch echte Fachleute zurecht kommen, die tragenden Elemente zu identifizieren, die dann auch für einen – interessierten – Laien verständlich machen, worum es geht und wie das alles ungefähr zusammenhängt.

    Eine Lehre, die dagegen alles noch komplizierter machen würde, fände keinen Zulauf. Sie wäre unattraktiver als Wissenschaft selbst.

    2. Er muss Frustrationen kompensieren können. Wer von dem Expresszug der wissenschaftlichen Entwicklung abgekoppelt worden ist, kann sich schon mal ungerecht behandelt fühlen, gerade so als sei man bei der Verteilung der Klugheit zu kurz gekommen. Und wer insbesondere die Deutungshoheit für die Verhältnisse in der Welt zu verlieren droht, weil sich “geistig” geglaubte Dinge unter der wissenschaftlichen Lupe immer weiter materialistisch auflösen, reagiert mit Frustration in Form der Eifersucht. Daher die enorme Anfälligkeit bestimmter intellektueller Kreise für Anthroposophie und ähnliches. Daher die bornierte und ganz absurde “in-Mathe-war-ich-immer-schlecht”-Selbstbeweihräucherung der gebildeten Stände.

    3. Er muss als belohnend wahrgenommen werden. Wer es erst einmal aufgegeben hat, eigene kritische Urteile zu bilden und den Forschern auf dem steinigen Weg von Theorie und Empirie zu folgen, greift natürlich zu, wenn ein mühelos und denkfaul verständliches Konkurrenzkonzept geboten wird. Der Preis, nämlich Gefolgschaft, ist rascher und leichter bezahlt als der stetige Verbrauch von Gehirnschmalz. Denn versprochen wird dafür mindestens eine gleichwertige, ja oft genug eine höherwertige Einsicht in die Welt als die der Wissenschaft. In der Tat: auf dem erreicht geglaubten Niveau ist ein Sonnenfleck als Vorbote eines Bewusstseinssprungs ungleich wertvoller als die exakte Beschreibung desselben Flecks mit Hilfe von kniffligen Konvektionsmodellen.

    4. Er sollte bestimmten rituellen Mindestanforderungen genügen. Die Unterstufe bilden äußerlich sichtbare Zeichen – Dresscodes und Gewänder, Gruppenrituale, Gesänge, Gymnastik, Tanz und Räuchern – und, klar, Trommeln – ohne Trommeln macht vieles einfach keinen Spaß. Etwas raffinierter stellt es D. Broers schon an, lässt es aber letztlich auf etwas ähnliches hinauslaufen: B. treibt Cargo-Cult. Es wird der Gestus der Wissenschaftlickeit, freilich sinnentleert, eingenommen und rituell abgespult: ein obskurer akademischer Titel, eine lächerliche Veröffentlichungsliste, sinnfreie Verwendung von Zitaten und Referenzen, nichtssagende Berufung auf Naturphänomene. All das vefolgt letztlich den gleichen Zweck wie Räuchern und Trommeln: das Einseifen des staunenden Publikums.

    Vielleicht sollte Florian Trommeln lernen?

  107. #107 Noe
    4. November 2011

    “Meine wissenschaftliche Vergangenheit …. ist zum Glück unbestritten und bestens dokumentiert….” Broers

    *hüstel* kann mich noch daran erinnern, dass die Nachfrage an dem einen oder anderen Institut, die Broers laut Eigenaussage geleitet haben will, erbracht hatte, dass dort nie jemand mit diesem Namen überhaupt je beschäftigt worden ist.

    Ich finde diesen Brief von Broers eine bodenlose Frechheit! Auch hier ‘versäumt’ es der Gute, seine Behauptugen vernünftig zu belegen. Was die beste Methode wäre, seinen Kritikern den Wind aus den Segeln zu nehmen. (Dass er seine Behauptungen nicht belegen kann, weil diese Unsinn sind, lasse ich mal außen vor)

    Ich denke, er ist nicht an einem Diskurs mit echten Wissenschaftlern interessiert, sondern schrieb diesen Brief ausschließlich mit dem Hintergedanken an seine Anhängerschaft – gleichzeitig auch Käufer seiner Bücher – darum auch ein offener Brief auf seiner Seite und nicht hier bei den Scienceblogs. Würde sonst wohl verdächtig aussehen, wenn er so gar keine Reaktion auf Kritik zeigte. Bin schon gespannt darauf, wie er sich am 22.12.2012 herausreden wird.

  108. #108 Alderamin
    4. November 2011

    @klauszwingenberger

    Messerscharfe Analyse, hervorragend formuliert, danke. VTs bieten einfache Scheinerklärungen für Menschen, denen die Welt zu komplex ist.

  109. #109 Regina Steiner
    4. November 2011

    Oh man, dass macht mir angst. Was für “Kluge Klugschnacker ” es gibt.
    Und da fällt mir doch gleich der Spruch ein. WAS NICHT SEIN KANN, WAS NICHT SEIN DARF!!!
    Ist doch immer das Selbe, oder ist die Erde doch nicht RUND ????

  110. #110 tom
    4. November 2011

    Jemand der krebs, Schilddrüßenunterfunktion, und noch so einiges mehr an Krankheiten bei sich selbst, der Familie und seinen Tieren … mit der eigenen Kraft und Alternativen Mitteln besigt hat 😉” (anovi citekul)

    Wegen solches Sprüchen sind die Eso’s gefährlich. Wegen Menschen wie anovi braucht man Florian Freistetter. Ich finde es beeindruckend wie Florian es schafft über die Jahre wieder und wieder zu erklären, dass solch ein Eso Unsinn gefährlich sein kann.

  111. #111 Biologe
    4. November 2011

    @Frau Steiner
    wie? das wars schon?
    Ein bisschen mehr hätte ich mir schon gewünscht….

  112. #112 Alderamin
    4. November 2011

    @anovi citekul

    Jemand der krebs, Schilddrüßenunterfunktion, und noch so einiges mehr an Krankheiten bei sich selbst, der Familie und seinen Tieren … mit der eigenen Kraft und Alternativen Mitteln besigt hat

    Glück gehabt.

    Kein Glück gehabt.

  113. #113 Regina Steiner
    4. November 2011

    Was möchten Sie denn gerne lesen?
    Zum Beispiel, dass ich immer grinsen muß. wenn ich lese, dass es mal wieder Leute gibt, die angeblich für alles eine Erklärung haben. Es ist echt lustig.

  114. #114 Alderamin
    4. November 2011

    @Frau Steiner

    Zum Beispiel, dass ich immer grinsen muß. wenn ich lese, dass es mal wieder Leute gibt, die angeblich für alles eine Erklärung haben. Es ist echt lustig.

    Bitte Link auf eine solche Stelle angeben, wir wollen mitlachen. Wer sowas behauptet, macht sich in der Tat lächerlich.

    Wer behauptet, man müsse für alles offen sein, also z.B. auch dafür, dass Steine ab morgen nach oben fallen, übrigens auch.

  115. #115 HaDi
    4. November 2011

    oder ist die Erde doch nicht RUND

    Diese Vostellung ist veraltet, die Erde ist nicht homogen rund, man spricht scherzhaft von einem Kartoffeloid

    … so viel zum Thema, engstirnige, festgefahrene, phantasielose Wissenschaft…

  116. #116 JerseyRyan
    4. November 2011

    @Regina Steiner:
    Echt, wer hat das denn behauptet? Bitte mit entsprechendem Zitat, ich will mitlachen! :)

  117. #117 Christian
    4. November 2011

    Es hat nie jemand behauptet für alles eine Erklärung zu haben! Florian hat in seinem Blog lediglich Aussagen von Herrn Broers wissenschaftlich wiederlegt! Das müssen er und seine Anhängerschaft sich nun mal gefallen lassen, wenn er als Wissenschaftler in der Öffentlichkeit auftritt und dort seine Thesen durch Fakten zum Besten gibt!

  118. #118 Christian
    4. November 2011

    Ich meinte am Ende : “durch falsche Fakten”

  119. #119 Florian Freistetter
    4. November 2011

    @Regina Steiner: “Und da fällt mir doch gleich der Spruch ein. WAS NICHT SEIN KANN, WAS NICHT SEIN DARF!!! “

    Es ist ganz einfach. Dieter Broers macht überprüfbare und nachprüfbare Aussagen. Wenn man diese Aussagen über- und nachprüft (das habe ich an vielen Stellen gemacht, zum Beispiel hier), dann stellt man fest: Die Aussagen sind falsch. Das ist auch schon alles. Es geht nicht um “Das nicht sein kann, was nicht sein darf”. Es geht darum, dass Broers Dinge sagt, die nicht stimmen und trotzdem immer wieder als “wissenschaftlicher Experte” auftritt. Wenn er Wissenschaftler sein will, dann muss er damit leben, dass andere seine Thesen überprüfen. Sie wollen anscheinend ein Kritikverbot und verlangen blinden Glauben. Auch eine Möglichkeit – aber dann muss Herr Broers aufhören, sich als Wissenschaftler zu bezeichnen und eine Religion gründen.

  120. #120 stromgeist
    4. November 2011

    Nochmal zur Frage: Woher kommt’s?

    @Boron: Ich stimmte Dir darin zu, dass Spiritualismus oder Esoterik, wo sie als Pseudo-Wissenschaft oder Wissenschaftsersatz auftreten, kritisiert und zurückgewiesen werden muss. Man muss aber auch sehen, worin sie beide nicht konkurrieren: nämlich als Sinnversprechen. Ein solches hat Wissenschaft nicht zu bieten und das ist sozusagen der große Trumph der Esoterik als die Erbin des zerütteten Feldes der Religion, das die Wissenschaft zwar aufwühlen und zerstören, aber nicht urbar machen kann.

    @klauszwingenberger: Aus diesem Grund würde ich auch den 4 Punkten grundsätzlich zustimmen. Nur bleibt das Problem, dass das, was Esoterik oder auch Religion und Spiritualismus versprechen, nichts ist, worauf Wissenschaft eine befriedigende Antwort hat. Die Frage ist dann, wie kann man “vernünftig” mit kollektiven Sinnerwartungen umgehen kann, die wissenschaftlich nicht zu befriedigen sind. Sich auf den rein privaten Glauben zurückziehen, erfüllt offenbar nicht Punkt 2 und 3. Die ironische Schlussfrage birgt daher ein tatsächliches, nicht leicht zu lösendes Problem: Muss die Wissenschaft Trommeln lernen?

    Ich glaube nicht. Doch wenn die Wissenschaft die kollektiven Sinnerwartungen nicht erfüllen kann, stellt sich die (philosophische/soziologische/anthropologische) Frage, wie diese Bedürfnisse jenseits paranoider oder sonstwie obskurer Weltentwürfe befriedigt werden können.

  121. #121 HaDi
    4. November 2011

    Zum Beispiel, dass ich immer grinsen muß. wenn ich lese, dass es mal wieder Leute gibt, die angeblich für alles eine Erklärung haben

    Trifft das nicht gerade für Leute wie Broers und Co zu, dass sie garantiert irgendein feinstoffliches, morphologisch-holografisches Feldkräftchen (er)finden, mit den man dann alles erklären kann?

    Wenn man hier etwas mehr liest, wird man auch feststellen, dass der Blogautor zugibt von diesen oder jenem Thema nicht viel zu wissen. Dieses erkennen der eigenen Grenzen Ist mir bei Broers noch nicht aufgefallen.

  122. #122 celsus
    4. November 2011

    @alderamin
    +1
    Die Stelle möchte ich auch sehen.

  123. #123 kumi
    4. November 2011

    Liebe Frau Steiner,

    und ich finde immer wieder spaßig, wie Leute, die nichts erklären können, denen, die viel erklären können, unterstellen, sie hätten angeblich für alles eine Erklärung.

    Für mich ist das nur der blanke Neid der Doofen, die doof bleiben wollen.

    Ich war auch mal so einer, habe aber noch die Kurve gekriegt – wie ich finde – und bin dankbar dafür, dass Florian Freistätter und andere in den Scienceblogs ihr Wissen teilen. Herr Broers macht das nicht, der verscheißert Sie nur. Weil er seinen Lebensunterhalt damit verdient, dass die Leute doof bleiben wollen.

    So, und jetzt möchte ich von Ihnen sehen, was genau Sie so belustigt.

    Ach ja, ich bin kein Wissenschaftler, wie ich schon sagte, sondern Illustrator.

  124. #124 Maxim
    4. November 2011

    @HaDi
    Soviel zur Kartoffelform der Erde 😉
    http://www.virtual-maxim.de/die-erde-hat-keine-kartoffelform/

    @Topic:
    Broers? Ist das einer von denen, die an der Straßenecke mit einem Schild “Das Ende ist nah!” stehen? ^^

  125. #125 kumi
    4. November 2011

    @ Maxim:

    Nee, die Eckensteher sind einfach nur behämmert. Broers aber nimmt von den Behämmerten Geld.

  126. #126 Regina Steiner
    4. November 2011

    Hallo!
    Tja, da muß ich halt wohl noch warten, bis ich dann klüger geworden bin.
    Liebe Grüße.

  127. #127 a.c
    4. November 2011

    “Ach Herr Broers es tut mir Leid, dass Sie sich mit solchen Dingen auseinandersetzen. Vielleicht sollten Sie sich fragen, ob sich dies lohnt…
    Herr Broers und Herr Freistetter, mir als junger Mensch, welcher diese von Erwachsenen geprägte Welt angehen muss, liegt etwas ganz vordergründig am Herzen und dies kommt in der Betrachtung ihres Disputs wieder klar zum Vorschein. Wissen Sie, es geht mir bei allen was wir tun, nicht prinzipiell um dessen faktische Wahrheit dahinter. Dies kommt bei mir erst an sekundärer Stelle. Denn so oder so, das was wirklich wahr ist, ist dies sowieso und wird weder „wahrer“ noch „falscher“ durch die Auseinandersetzung zweier wissenschaftlicher Autoren. Von daher geht es bei ihrer Auseinandersetzung wohl auch kaum um eine wissenschaftliche Frage, sondern viel eher um persönliche Anliegen.
    Was mir nun im Hinblick auf menschliches Verhalten, welches diese Auseinandersetzung und generell alles, was wir als Menschen tun mit einschliesst wichtig ist, ist etwas anderes als das Fachsimpeln über richtig und falsch, faktisch und seriös, wahr oder unwahr. Denn wie gesagt, dies ändert das, was wirklich ist, nicht. Von daher ist der Grund ihrer Auseinandersetzung wohl auch nicht wissenschaftlicher Art sondern menschlicher, emotionaler Art
    Und dies ist auch, worum es mir hier wirklich geht. Es sind die WERTE und daraus resultierenden Handlungsgrundlagen, bzw. –referenzen, welche man aus dem ziehen muss, was man als richtig erachtet.
    Die Entdeckung des Atoms und dessen innenwohnende Kräfte, hat auch die prinzipielle Frage nach den Wertvorstellungen verlangt, mit welchen man dieses Wissen handhaben will.
    Ist es daher im Hinblick auf Meinungsverschiedenheiten wissenschaftlicher Art nicht viel wichtiger, sich vorerst zu fragen, wie man mit anderen Menschen und deren naturgegebenen Individualität, welche jeden zu verschiedenen Ansichten führt, umgehen will und was man diesen Menschen ganz prinzipiell von Mensch zu Mensch und nicht von Glaube zu Glaube, wünscht? Ich glaube, wenn man sich diese Grundfragen mal stellt, BEVOR man sich mit weit entfernten Galaxien befasst, dann wird man auch nicht so leicht in eine emotionale Irre geführt, wenn man mit den individuellen irdischen Erfahrungen anderer Individualitäten konfrontiert wird. Denn dann weiss man, dass man vor allem anderen, jedem Menschen nur Gutes wünscht und ihn in seiner Individualität wertungsfrei respektiert und akzeptiert.
    Daher, Herr Freistetter, was haben Sie für Werte bezüglich anderen Menschen? Wieso brauchen Sie das, was ihnen als richtig erscheint, um damit andere Menschen zu diskreditieren? Soll dies der Nutzen von neuem Wissen sein? Alle anderen Menschen, welche nun mal natürlicherweise (!!!) andere Erfahrungen gemacht haben in Missgunst zu bringen? Helfen Sie uns damit? Und was ist das denn für ein Wissen, was sind das für Erfahrungen, aus denen diese moralischen Werte resultiert sind, welche einem dann zu einem solche missbilligenden Handeln veranlassen? Auch verstehe ich nicht, was schlecht daran sein soll, wenn eine Universität ihren Hauptsitz in Swaziland hat. Ist das etwas Schlechtes? Sind die Menschen dort vielleicht nicht fähig seriös zu sein? Braucht es dazu eine bestimmte (bessere) nationale Zugehörigkeit?
    Wissen Sie, wir die Herrn Broers Gehör schenken, sind nicht verblendet. Es mag sein, dass Sie es nur gut mit uns meinen, aber wissen Sie, Sie sind nicht für uns verantwortlich.
    Also bitte, tun Sie sich beide einen Gefallen und fragen Sie sich: Ist das ein liebender Umgang mit mir selbst und meinem Gegenüber?
    Ich hoffe, ich habe Sie ein bisschen in eine andere Richtung gelenkt, denn der Schlüssel zum Lösen dieser Auseinandersetzung liegt nicht in faktischer, sondern in subjektiver Wahrheit. Und da können wir zum Glück selbst wählen.
    Lieber Gruss”

  128. #128 Regina Steiner
    4. November 2011

    Super!!!!
    Es gibt doch noch kluge Köpfe.!!!!

  129. #129 noch'n Flo
    4. November 2011

    @ a.c.:

    So viel Geschwurbel, so wenig Erkenntnis…

    @ Regina Steiner:

    Schön, dann bleiben Sie eben doof, stolz sind Sie ja anscheinend bereits darauf.

  130. #130 Wurgl
    4. November 2011

    Ja, Regina! Der Herr Florian Freistetter ist so ein kluger Kopf.

  131. #131 Richelieu
    4. November 2011

    …Tja, da muß ich halt wohl noch warten, bis ich dann klüger geworden bin…

    Das ist ja der Witz dabei, man muss erst sich ein wenig Wissen aneignen bevor man sieht wie wenig man weiss, daher lässt Ihre Reaktion auf sehr wenig Wissen schliessen…

    @a.c.:
    Ja aber so funktioniert Wissenschaft, man nimmt die These auseinander, zerlegt sie, prüft sie und wenn sie nicht Stand hält ist für den Müll und das wird dann auch so gesagt, da haben “ich hab dich lieb” usw. keinen Platz…

  132. #132 Herbert Krawczek
    4. November 2011

    @ a.c:
    “Ist das ein liebender Umgang mit mir selbst und meinem Gegenüber?”

    Die viel wichtigere Frage lautet:”Ist das ein ehrlicher Umgang mit mir selbst und meinem Gegenüber?”
    Bei aller Liebe, angelogen werden oder sich selbst belügen ist auch keine Lösung…

  133. #133 Richelieu
    4. November 2011

    Scheibe habe wohl vergessen den blockquote Tag zu schliessen…

  134. #134 kumi
    4. November 2011

    @ a.c.

    Mein Stiefvater hätte Ihre Ergüsse kurz und knapp zusammengefasst: »Seid lieb auffenander.« Da will einer einen liebenden Umgang mir anderen Menschen, schenkt aber einem Scharlatan wie Broers das Gehör. Verstehe ich nicht, wenn ich ehrlich bin.

    @ Regina Steiner:

    Mehr als dumme Allgemeinplätzchen haben Sie nicht drauf.

  135. #135 Noe
    4. November 2011

    @a.c

    Und welche moralischen Werte legt Broers an den Tag, wenn er mit nachweislich falschen Aussagen über den Weltuntergang den Menschen erst Angst macht, nur um ihnen kurz darauf eine ‘Anleitung zum Überleben’ – gegen monetäre Gegenleistungen versteht sich – anzubieten?

    Broers gibt vor, Wissenschaftler zu sein. Dann muss er damit leben, wie ein solcher auch behandelt zu werden. Und wenn ein Wissenschaftler Unsinn verzapft… wird er von anderen Wissenschaftlern darauf hingewiesen. Wenn er damit nicht leben kann, so soll er es einfach lassen, seinen Behauptungen den Anschein von Wissenschaft beizufügen. Das ist im Prinzip die wesentliche Aussage, die hier schon mehrmals von Florian und den Kommentatoren getroffen worden ist. Hast du irgendein Problem, sie zu verstehen?

  136. #136 MartinB
    4. November 2011

    @ac
    “Wissen Sie, es geht mir bei allen was wir tun, nicht prinzipiell um dessen faktische Wahrheit dahinter. Dies kommt bei mir erst an sekundärer Stelle.”
    Und bei anderen ist das anders, denen ist es eben wichtig, dass Behauptungen auch richtig sind, besonders dann, wenn sie – sie wie hier – anderen Menschen Angst machen. Und das tut Broers leider, er macht Menschen Angst vor der Zukunft. Fragen Sie sich doch mal, welches Menschenbil dahinter steht?

  137. #137 nihil jie
    4. November 2011

    @anovi citekul

    Jemand der krebs, Schilddrüßenunterfunktion, und noch so einiges mehr an Krankheiten bei sich selbst, der Familie und seinen Tieren … mit der eigenen Kraft und Alternativen Mitteln besigt hat 😉

    ich würde an deiner stelle aus Tschernobyl ausziehen *gg

  138. #138 JanG
    4. November 2011

    @a.c.
    Sie verwechseln hier zwei wichtige Dinge: das eine ist das menschliche Miteinander, bei dem man wirklich die Meinung vertreten könnte, die Liebe zwischen den Menschen kommt zu kurz.

    Das andere ist ein wissenschaftlicher Austausch von Argumenten, also ein berufliches Miteinander. Was Herr Freistetter tut, ist schlicht die Argumente eines anderen, der von sich behauptet, Wissenschaftler zu sein, zu prüfen. Dabei spielt es keine Rolle ob dieses Gegenüber Broers oder Hawking heißt. Es spielt eine Rolle, ob die genannten Argumente richtig sind, der Realität entsprechen und experimentell verifizierbar sind. Sind sie es, dann zollt man seinem Gegenüber Respekt für die wissenschaftliche Leistung. Sind sie es nicht, dann kritisiert man sein Gegenüber, weist darauf hin, wo etwas nicht stimmen kann.

    Das ganze hat nichts mit liebem Umgang zu tun sondern nennt sich “Wissenschaft”. Und glauben Sie mir: um solche wissenschaftlichen Dispute (oder nennen Sie es wegen mir auch Auseinandersetzung) zu lösen bedarf es nun mal Fakten. Das hat nichts mit subjektiven Wahrheiten zu tun (was immer Sie damit auch gemeint haben mögen).

    Und so lange sich Herr Broers Wissenschaftler nennt und seine Argumente auf dieser Basis veröffentlicht, spielt sich das ganze auf einer solchen Grundlage ab.

  139. #139 Florian Freistetter
    4. November 2011

    @ac: “Daher, Herr Freistetter, was haben Sie für Werte bezüglich anderen Menschen? Wieso brauchen Sie das, was ihnen als richtig erscheint, um damit andere Menschen zu diskreditieren? “

    Wo hätte ich denn Herrn Broers “diskreditiert”? Wenn ein Schüler in seiner Mathearbeit schreibt “1+1=3” und der Lehrer ihm sagt, dass das nicht stimmt, hat der Lehrer den Schüler dann “diskreditiert”? Alles was ich getan habe, war festzustellen und zu belegen, dass die Aussagen von Dieter Broers über die Sonnenaktivität, die Magnetfelder, usw falsch sind. Das ist keine Diskreditierung.

    “Auch verstehe ich nicht, was schlecht daran sein soll, wenn eine Universität ihren Hauptsitz in Swaziland hat. Ist das etwas Schlechtes? Sind die Menschen dort vielleicht nicht fähig seriös zu sein? Braucht es dazu eine bestimmte (bessere) nationale Zugehörigkeit? “

    Abgesehen davon das ich in keinem meiner Texte jemals irgendwas über eine Uni in Swaziland geschrieben habe, ist es schon etwas billig mir hier Rassismus vorwerfen zu wollen.

    “Wissen Sie, wir die Herrn Broers Gehör schenken, sind nicht verblendet. Es mag sein, dass Sie es nur gut mit uns meinen, aber wissen Sie, Sie sind nicht für uns verantwortlich.”

    Nein, ich will auch gar nicht für sie verantwortlich sein. Wenn sie Broers glauben wollen, dann können sie das gerne tun. Wenn sie die Realität ignorieren wollen, dann können sie das gerne tun. Sie können mir aber nicht verbieten, die Behauptungen von Broers nachzuprüfen. Kann schon sein, dass ihnen ein Kritikverbot lieber wäre und das es sie in ihrer wohligen Ignoranz stört, wenn jemand die Aussagen des Gurus tatsächlich überprüft (das hat keine Religion gerne). Aber solange Broers Wissenschaftler sein will, muss er es sich auch gefallen lassen, dass man seine Behauptungen überprüft. Denn das IST Wissenschaft.

  140. #140 Jakob B.
    4. November 2011

    @a.c.: “Von daher ist der Grund ihrer Auseinandersetzung wohl auch nicht wissenschaftlicher Art sondern menschlicher, emotionaler Art”
    Welche Motivation nun die beiden Diskutanten haben möchte ich nicht mutmassen. Aber für mich persönlich ist genau das Wissen, ob etwas wahr oder flasch ist, entscheident.
    Wenn ihnen das nicht so wichtig ist, wie sie schreiben, dann sind sie hier einfach falsch. Ich bezweifel aber, dass ihnen die letzendliche Wahrheit nicht so wichtig ist, denn wenn das so wäre würden sie die äusserungen des Herrn Freistetter auch nicht als diskreditierend empfinden.

    “Ist das ein liebender Umgang mit mir selbst und meinem Gegenüber?”
    Ich muss meinen Gegenüber nicht immer lieben, ich kann auch mal sauer sein. Wenn ich einen Menschen sehe den ich liebe und der macht etwas saudummes, dann sag ich ihm das ganz direkt und bin sogar der Auffassung, dass ich damit besser handel, als wenn ich ihn in sein Verderben laufen lasse. Wenn mich jemand hart aber argumentativ sauber kritisiert dann bedanke ich mich bei demjenigen, selbst wenn ich seine Kritik nicht teile.

    Menschen die eine solch harmlos und sachlich vorgetragene Kritik wie die von Florian persönlich nehmen scheinen sich damit Kritik entziehen zu wollen. So jemand ist nicht offen für neues und hält länger als nötig an falschen Vorstellungen fest. Ein Guter Grund, ihm nicht zu glauben.

    Also bitte, wenn Dich die faktische Ebene vielleicht doch interessiert, dann geh doch einfach mal auf die Argumente von Florian ein. Es ist nämlich wirklich möglich sich neues WISSEN anzueignen, anstatt anderen GLAUBEN.

  141. #141 HaDi
    4. November 2011

    @a.c.

    Auch verstehe ich nicht, was schlecht daran sein soll, wenn eine Universität ihren Hauptsitz in Swaziland hat. Ist das etwas Schlechtes? Sind die Menschen dort vielleicht nicht fähig seriös zu sein?

    Wo hat das hier jemand behauptet?!?!

    Was hier oft kritisiert wird ist die tatsache, dass manche Leute bei sogenannten “Titelmühlen” gegen eine Spende einen Titel erwerben um damit zu werben.

    Ansonsten erinnern mich die initialen irgendwie an einen anderen Kommentator hier…

  142. #142 Wurgl
    4. November 2011

    http://www.google.de/search?q=site:scienceblogs.de+Swaziland

    Kann man ja schnell nachgucken. Nicht mal ein Kommentator hat bisher was von Swaziland bei Florian geschrieben.

    Meine Feststellung ist jetzt sicher auch eine Diffamierung. *seufz* Aber ich kann damit leben.

  143. #143 Herbert Krawczek
    4. November 2011

    Ich glaube, diese Swaziland-Sache kam in einem Facebook-Kommentar vor. Da hat jemand mal die Institutionen nachgeschlagen, an denen Herr Broers seine Titel verliehen bekommen hat.

  144. #144 Herbert Krawczek
    4. November 2011
  145. #145 Bullet
    4. November 2011

    Nicht wirklich Swaziland, oder?
    Oregon … Oregon … das war doch Tir Tairngire, wenn ich mich recht erinnere.

  146. #146 Ace Kaiser
    4. November 2011

    @Florian Freistetter
    Ich sehe die unheilvolle Tendenz, dass Sie sich leicht in die Ecke drängen lassen könnten, vor allem bei dem Teil der Diskussion, der sich darum dreht, dass Herr Broers eben keinen Weltuntergang vorhergesagt hat, (ironischerweise aber empfiehlt, wie man sich auf die kommende “Katastrophe” vorzubereiten hat, wenn ich das, ohne ihn gelesen zu haben, richtig interpretiert habe), sondern “nur” einen Bewusstseinssprung.
    Nicht die Butter vom Brot nehmen lassen, sage ich. Der Mann verdient Geld mit Angst und lockeren Geldbörsen, und das muss ja auch mal gesagt werden dürfen.
    …Erinnert mich jetzt irgendwie an die BLÖD….

  147. #147 Adent
    4. November 2011

    @anovi citekul
    Liebe Ivona Luketic, ich wünsche dir ein schönes erfülltes Leben im Kreise deiner von Schilddrüsen, Schweißfüßen, Gehirnkrebs und leider auch jeder Art von Intelligenz geheilten Verwandt- und Tierschaft.
    Selten so gelacht wie bei ihrem Post, wirklich, echt ne Lachnummer diese Esos.

  148. #148 Simon
    4. November 2011

    wie genau es frau luketic aka anovi citekul mit der warhheit nimmt sieht man ja schon daran, dass sie sich für broers laut eigener aussage “herzlich wenig interessiert”, dafür aber erstaunlich aktiv auf seiner facebook-seite postet 😉

  149. #149 frantischek
    4. November 2011

    Swaziland? Muahahahaaaa….
    Hab das ganze bei FB nachgelesen.

    Broers:
    “Es tut mir wirklich leid das ich mit meinem falschen Doktortitel irgendwem zu nahe getreten bin. Ich war halt stolz drauf das mir in Anerkennung meiner Arbeit der und der Titel verliehen wurde, bla bla bla… Ich kann doch gar nix dafür, is mir nur passiert, hab ich ja gar nicht gewusst usw. usf….”

    Kommentator:
    “Sie haben sich also geehrt gefühlt das ihnen diese Leute für ihre Arbeiten einen Doktortitel anerkannt haben?
    Mhhhh….. Rutherford University, was sagt denn da Google dazu? Aha, Universität in Wyoming mit Sitz in Swaziland hört sich ja schon mal hoch seriös an.
    Sogar in der Wikipedia kann man lesen das sie Titel online verkaufen.
    http://en.wikipedia.org/wiki/Rutherford_University
    http://online.degree.net/accredited-unaccredited-state-approved-diploma-mill/t-about-rutherford-university-2427.html
    Entsprechend peinlich ist das Ergebnis einer jeden Recherche die man zu von Broers angeführten Quellen durchführt. Seine Leser sollten sich die Arbeit einfach einmal antun.
    In einem FB Kommentar würde das aber den Rahmen sprengen, jedermann ist herzlich eingeladen selbst sein Gehirn zu benutzen.”

    Wenn ich die Links anklicke find ich bei Wiki z.B.:
    “In 2007 the university claimed to have its headquarters in Mbabane, Swaziland,”

    Und im anderen Link:
    “Rutherford was an unaccredited, Wyoming-based school that left that State when a law was passed requiring all schools to get accredited. It now operates from Mbabane, Swaziland, although its administrative office is still in Evanston, Wyoming.

    After leaving Wyoming, it had a very controversial stay, here in Canada (where the government has zero tolerance for unaccredited schools) and caused a stir in the Dutch national press recently ( April 2008 ). Dutch students were enrolled through a counseling organization, for a 10,000 Euro. counselling degree program through Rutherford. The deal backfired when it was found that Rutherford was not properly accredited”

    Also gegen eine Universität in Swaziland ist sicher nichts einzuwenden, nicht das wir hier noch alle von den Broersjüngern als Nazis abgestempelt werden.
    Swaziland: Ole, Ole!!

    Aber wenn eine Universität mit Sitz in Wyoming just in dem Moment in dem stattliche Akkreditierungen vorgeschrieben werden ihre Sachen zusammenpackt und nach Swaziland (ggg) abhaut sollte das schon stutzig machen.

  150. #150 Adent
    4. November 2011

    @Simon
    So langsam häufen sich auf Dieters Website mal endlich die rationalen Kommentare ;-).
    Das mit Ivona wußte ich nicht, ich dachte mir nur, daß sie so heißen muß bei dem Nickname ;-).

  151. #151 nihil jie
    4. November 2011

    @Adent

    ist doch eigentlich egal wie sie alle heißen… jeder wird so genannt wie er es gerne hätte. wenn Ivona Luketic anovi citekul heißen will… bitte schön… dann heißt sie ab heute anovi citekul. also mir persönlich ist das ziemlich egal wie ich jemanden nenne… solange sie sich persönlich angesprochen fühlen und auf ihre Namen reagieren ist doch alles ok so weit 😉

  152. #152 Wolf
    4. November 2011

    Ich war eben auf Broers FB Seite. Ich gestehe: Ich bin nicht hart genug diesen Müll zu lesen.
    Ich schäme mich.
    ;-))

  153. #153 robert@erde-und-himmel.de
    4. November 2011

    Herr Florian Freistädter zweifelt in einem Artikel vom 13.10.09 “2012 und der gefährliche Sonnensturm” Aussagen der NASA über einen möglichen flächendeckenden Stromausfall durch einen Sonnensturm an. Nur gibt es inzwischen eine EISS-Report http://www.eiscouncil.com/images/upload/media/EISS%20London%20Report_2.pdf
    und einen 2011 SPACE WEATHER ENTERPRISE FORUM SUMMARY REPORT http://www.ofcm.gov/swef/2011/SWEF%20Summary%20report%20final.pdf
    der ihn Unwissenheit oder Lügen straft.

  154. #154 nihil jie
    4. November 2011

    @Wolf

    ich stehe mit FB auf Kriegsfuß.. von daher habe ich es mir von Anfang an das lesen dort erspart. ich bin im Moment auf eure Berichterstattung angewiesen :)

  155. #155 W.S.
    4. November 2011

    @nihil jie

    Da gibt’s nur nix zu berichten. Zwei oder drei Leute haben (noch) die Knochen, gegen den Mist anzuschreiben, der Rest ist dieses übliche Geschwurbel.

  156. #156 Wolf
    4. November 2011

    @nihil nije:
    So, nun hab ich mich getraut ;-). Zu der obigen Thematik stimme ich W.S. zu.

    Aber ich habe folgendes gefunden:
    “[…]Mit 30 Seminar-Teilnehmern koppelten wir uns zur verabredeten Zeit in die globale Meditation ein. Nachdem wir uns zwei Tage intensiv darauf vorbereitet hatten, waren wir bestens in der Lage, ein gemeinsames, pulsierendes Energie-Feld der Liebe aufzubauen, aus dem heraus wir um Punkt 11 gemeinsam ein Bild der im Universum schwebenden Erde visualisierten.[…]”

    Uiuiuiuuiuiuiii!!!eins!elf!!

  157. #157 Wolf
    4. November 2011

    @nihil jie: sorry! :-)

  158. #158 drsemmel
    4. November 2011

    Habe ich Wahrnehmungsstörungen, oder hat Herr Broers auf Facebook soeben beide “Briefe an Freistetter” samt 250 Kommentaren gelöscht ? …

  159. #159 inuken
    4. November 2011

    Wow…..jetzt komm ich mir wirklich etwas blöd vor. Ich meine, ich verbringe fast ein drittel der gesamten Zeit, die ich im internet surfe auf den scienceblogs und habe fast alle Artikle von Herr Freisttter gelesen, aber Aufrufe zur gewalt sind mir hier noch nie aufgefallen. Und dabei dachte ich immer, ich wäre gut in der Analyse von Texten :(.
    Vielleicht kann mir ja einer der Befürworter von Herrn Boers dabei helfen?
    Ich wäre wirklich sehr zu dank verpflichtet.

  160. #160 W.S.
    4. November 2011

    Hat er.
    Das nennt man ergebnisoffene Debatte *lol*

  161. #161 Wolf
    4. November 2011

    Jupp. Alles wech 😉

    ODER ist es gar eine NASA Verschwörung? Wir wissen ja alle, dass FF für die NASA arbeitet, und vielleicht hat er ja ein paar Hebel umgelegt?! ;-))

  162. #162 W.S.
    4. November 2011

    @drsemmel

    Hat er.
    Das nennt man ergebnisoffene Debatte *lol*

  163. #163 drsemmel
    4. November 2011

    Hat es zufällig jemand kopiert ?

  164. #164 Thomas J
    4. November 2011

    @drsemmel

    ja… dem sagt man “Die Augen vor der Wahrheit verschliessen”

    ach ist das wieder einmal eine deprimierende Woche… zuerst bei ali die Broder-Clique und heute die Broers-Fraktion…

    einmal mehr meine Bewunderung für Florian.

  165. #165 NeoVanGoth
    4. November 2011

    Ich habe es gespeichert, aber leider nur die letzten 50 Kommentare. :(
    Zu schade, Ivona und Regine waren Musterbeispiele dafür, warum ich nur mit sehr wenigen Menschen mehr Zeit als unbedingt nötig verbringe: Dummheit schmerzt, und zwar nicht einen selbst, sondern den, der einem zuhört. >_<

  166. #166 nihil jie
    4. November 2011

    @Wolf

    in der tat klingt das ziemlich schräg 😉 aber das ist ja auch worüber hier die ganze Zeit diskutiert wird. es ist echt schwer da einfach nichts da zu zu sagen… vor allem das alles so kritiklos hin zu nehmen, wenn das gelesene mit dem Bild der eigenen Realität und der Erfahrungswelt kollidiert. Aber das ist auch das wogegen sich die Urheber solcher Texte wehren… sie wollen das man das so kritiklos hinnimmt und das geht, von meiner Warte aus, absolut nicht. Was diese Menschen scheinbar auch nicht verstehen wollen, dass Kritik niemals angenehmen ist und nicht da zu bestimmt ist die Ansichten desjenigen, der sie empfängt, zu bestätigen. Viele vergessen auch, dass vor der Kritik eine Analyse des gesagten stattgefunden hat. Und ich kann Florians nicht unterstellen, dass er ohne diese analytische Auseinandersetzung mit dem Thema andere Menschen kritisiert. Aber so kommt es mir vor als ob die Anhängerschaft von Dieter Broers und er selbst dies tun würde…

  167. #167 Florian Freistetter
    4. November 2011

    @robert: “Herr Florian Freistädter zweifelt in einem Artikel vom 13.10.09 “2012 und der gefährliche Sonnensturm” Aussagen der NASA über einen möglichen flächendeckenden Stromausfall durch einen Sonnensturm an. “

    Falsch. In diesem Artikel habe ich erklärt, warum es keine Vorhersage eines gewaltigen Sonnensturms der NASA für 2012 gibt, so wie das von Broers & Co oft behauptet wird. Das Sonnenstürme zu Stromausfällen führen habe ich nicht bestritten sondern in dem Artikel sogar erwähnt. Einfach mal lesen und nachdenken bevor man sich aufregt…

  168. #168 nihil jie
    4. November 2011

    @Wolf

    @nihil jie: sorry! :-)

    keine Ursache… Mein Gehirn hat das beim lesen schon im Vorfeld korrigiert 😉

  169. #169 harry
    4. November 2011

    herr FREI-STÄTTER, “jeder” IST …. SEIN … eigener sklave! … auch SIE BE-TRIFFT es!

  170. #170 NeoVanGoth
    4. November 2011

    “Ich könnte dich widerlegen, habe aber keine Lust und gehe lieber mit dem Hund raus”.

    Also dem Broers seine Fans können wirklich toll argumentieren. 😉

  171. #171 rolak
    4. November 2011

    Ist eigentlich noch jmd aufgefallen, daß in der Artikelserie drüben ein und dasselbe Schema zu erkennen ist?
    In beiden Fällen werden schamlos ihr Publikum bedienende, eiskalt umsatzorientierte (man beachte z.B. wie lässig DB fast ohne Kontext eine Bewerbung seines LFS einstreut) und völlig faktenresistente Vordenker ihrer Gemeinde auf den Sinngehalt ihrer schriftlichen Absonderungen untersucht und daraufhin sachlich (was Polemik ja in keiner Weise ausschließt) kritisiert.
    In beiden Fällen vermeidet die aus den heiligen Hallen verkündete Antwort weitestgehend einen Bezug zur und völlig die Widerlegung der Kritik.
    In beiden Fällen werden unter den TextenDerWahrheit™ inmitten der Jünger blaue Flecken schier unvermeidlich beim Drängeln um den unterwürfigsten Kotau.
    In beiden Fällen werden -selbstverständlich rein zufällig- die entsprechenden threads auf SB mit Textergüssen überflutet, die in ihrer unterirdischen Qualität die jeweiligen Gurus geradezu gut aussehen läßt (nu, ist halt alles relativ).

    Da ist Mülltrennung überflüssig.

  172. #172 inuken
    4. November 2011

    In Situationen wie dieser, kommt mir immerwieder das Gefühl, dass das was sie, Herr freistetter, und ihre Kollegen hier auf Scienceblogs tun ein Kampf gegen Windmühlen zu seien scheint.
    Ich finde es sehr gut, dass sie trotzdem immerweiter machen und tatsächlich fast jeden Ta einen neuen Artikel veröffentlichen(ich hätte vermutlich irgedendwann vor wut meine Tastatur zerhauen, bei soviel absichtlicher Dummheit wie sie einem Teilweise Begenet.
    Ich finde, dass sie hier wirklich großartie Arbeit leisten, die es mir ermöglicht hat mir zum ersten mal ein echtes Bild von wissenschaftlicher Arbeit und Denken zu machen, was letzlich die Grundlage für meine Entscheidung war, nach meinem Abitur eine wissenschaftliche Laufbahn anzustreben.
    In diesem Sinne, ein großes Lob in diesem ganzen Quark,
    inuken

  173. #173 Schnappschuss
    4. November 2011

    Schade, jetzt hat der Broersman alle pppösen Kommentare auf Facebook gelöscht und mich gleich rausgeworfen. So’n Pech aber auch! Hat echt Spaß gemacht.

    Hier Ersatz: https://www.facebook.com/pages/Dieter-Broers-ist-kein-Biophysiker/312630815416978 :-)

  174. #174 rolak
    4. November 2011

    Jein, drsemmel: Nur den ersten der beiden Einträge, nur die Pinwand mit offenem Text, nur ein ‘Seite speichern unter’ also nichts zitierfähiges (alles html, hätte ich mir ja in einer lauen Sommernacht auch selber häkeln können).
    Allerdings ist danach ersichtlich, daß auch seine beiden Verweis-posts auf das Format-Interview weg sind.

  175. #175 Wolf
    4. November 2011

    @nihil jie:
    Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie wenig Ahnung einige Menschen von Biologie/Physik/Chemie haben, und wie viele Menschen anscheinend niemals gelernt haben eigenständig zu denken.

    zu DB:
    „Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge einen langen Schatten.“
    Karl Kraus

  176. #176 stillerleser
    4. November 2011


    Robert ist wohl ein weiterer Breos-Jünger. Und wie die anderen Opfer scheint auch er kaum in der Lage zu sein die Informationen die auf ihn einprasseln in geordneten Bahnen zu verarbeiten.
    Ein kurzes Überfliegen von Florians Artikel vom 13.10.09 hat mir gezeigt dass er die Möglichkeit eines flächendeckenden Stromausfalls durch Sonnenstürme keinesfalls abstreitet. Er sagt sogar dass dabei Menschen STERBEN können. Dieser Aspekt wird über mehrere Sätze hinweg thematisiert. Wie es dann ein Robert fertigbringt so einen Blödsinn zu behaupten ist nicht mehr nachvollziehbar:

    Herr Florian Freistädter zweifelt in einem Artikel vom 13.10.09 “2012 und der gefährliche Sonnensturm” Aussagen der NASA über einen möglichen flächendeckenden Stromausfall durch einen Sonnensturm an.

    Bevor ich auf die scienceblogs traf habe ich von diesen Pseudowissenschaftlern wie Broers, Brem.er und Co. noch nie was gehört. Das gibt mir die Hoffnung dass diese Rattenfänger in der normalen Gesellschaft keine Rolle spielen. Aber es erschreckt mich dann doch wenn ich sehe dass es tatsächlich Menschen gibt die solchen Leuten auf den Leim gehen. Und noch schlimmer ist es wenn in große Medien -wie eben jetzt in Österreich- diesen Rattenfängern eine Bühne gegeben wird. Daher ist es doch wichtig sich mit diesen Leuten auseinanderzusetzen und ihren Unsinn argumentativ zu widerlegen (und sie nicht zu ignorieren). Vielleicht ist es auch diesem unermüdlichen Aufklären zu verdanken dass diese Spinner keine breitere Akzeptanz erfahren. Wobei einer breiteren Akzeptanz sicher auch der gesunde Menschenverstand eines größeren Bevölkerungsanteils entgegen stehen würde.
    Also nicht unterkriegen lassen Florian!

  177. #177 Wolfgang S.
    4. November 2011

    @FF

    Florian, du ärgerst dich darüber , dass Broers et al die 2012er Masche nutzen um damit Geld zu verdienen? Geht mir genauso…Schlag sie mit ihren eigenen Waffen. Schreib ein Buch! Seit Hoimar von Ditfurth habe ich nicht mehr so brilliante Artikel gelesen, wie in deinem Blog hier. Von mir bekommst du schon mal den H.v.D. Gedächtnispreis. Und dein Buch würde ich kaufen :-)

  178. #178 Boron
    4. November 2011

    Übrigens hat Frau Radam hier mittlerweile eine Stellungnahme abgegeben. Wie erwartet, hat sie ihr Kommentarposting zu Broers’ Brief relativiert und alles als großes Mißverständnis dargestellt…

  179. #179 Malte Steinmeier
    4. November 2011

    Ich lese immer wieder gerne hier auf Sience Blogs die Artikel und ich muss sagen es ist schade das, wenn Leute wie Florian Freistetter Themen aufgreifen und sie versucht zu erklären (wenn nötig auch richtig stellt) vielleicht wurde auch hier etwas nicht ganz richtig erklärt. Aber das dann Menschen behaupten deren Thesen wiederlegt wurden die Leute zu beleidigen oder schlecht darstehen zu lassen, ist meiner Meinung nach (auf gut deutsch gesagt) scheiße.
    Zusätzlich beschreibt sich Broers als “Wissenschaftler”. Wenn er dann nicht mit der Meinung anderer klar kommt dann sollte er sich nicht so nennen.
    Durch die Artikel die ich hier gelesen hab hab ich mir von Florian ein Bild eine Menschen gemacht der versucht die Wahrheit zu sagen und der gerne bereit wäre seine Fehler einzugestehen.
    Es gibt also kein grund Texte auf so einem Niedrigen Niveu zu schreiben. Denn wir würden gerne alle wissen was an den Artikeln hier auf Sience Blogs falsch sein sollte.
    Denn die Leute die mit agressivität reagiern fühlen sich in die Ecke gedrängt.
    Mir ist ein völlig egal was manche sie da zusammen Basteln. Aber anderen damit angst machen damit man selbst gut darstehr ist nicht gerade Wissenschaftlich.
    Eine möglichkeit diese ganze herumgezicke aus dem weg zu schaffen, wäre eine öffentlich disskusion inder jeder seine Argumente und gegen Argumente dennen kann.
    So eine Methode würde überall helfen und auch bei Leuten die Florian als Idioten darstellen wollen, weil er mein Alternativmedizin würde nichts bringen ist unötig.
    Wenn ich jetzt phlanzliche Medikamente als alternativmedizin meint, da gibt es bestimmt ein paar alte Rezepte die etwas bewierken aber andere Therapien die höchst fragwürdig sind und Menschen in Not als Heilmittel verkauft werden ist verachtenswert, Da dadurch dann zeit fehlt um Wirksame Methoden anzuwenden.

    Ich will damit keinen Direkt ansprechen da ich einige Sachen vielleicht nicht genau weiß aber Florian Freistetter zu beschümpfen wenn es genau zeit was falsch ist ist eine Ungeheuerlichkeit da damit unser Wissenschaftliches Denken eingeschränkt wird.

    Deswegen bitte ich nochmal das Leute wie Dieter Broers und Florian Freistetter sich in einem Gespräch aussprechen können. Damit solche Beleidigungen nicht mehr vorkommen müssen.

  180. #180 Wolfgang S.
    4. November 2011

    @FF

    wieso ist es hier im Thread eigentlich schon 21:46 ? Meine Uhr sagt mir 20:46. Habt ihr in Jena noch Sommerzeit oder ist das ein Broer’sches Paralleluniversum?

  181. #181 Barton Fink
    4. November 2011

    Zusammenfassend wäre zu sagen weder der Herr Broers noch seine Anhänger sind auf einer argumentativen Ebene satisfaktionsfähig!

    Peinlicher Auftritt eines nicht ernstzunehmenden Pseudowissenschaftlers!

  182. #182 ChristianW
    4. November 2011

    Hallo Malte

    Ich will damit keinen Direkt ansprechen da ich einige Sachen vielleicht nicht genau weiß aber Florian Freistetter zu beschümpfen wenn es genau zeit was falsch ist ist eine Ungeheuerlichkeit da damit unser Wissenschaftliches Denken eingeschränkt wird.

    Ich kann dich beruhigen, Florian zu beschimpfen ist zwar unhöflich und dumm, aber keine Ungeheuerlichkeit. Erstmal hat er ohnehin ein dickes Fell und zum Anderen zeigt das nur, dass einer wie auch immer gearteten Gegenseite keinerlei Argumente zur Verfügung stehen. Im Gegentum, wenn jemand Florian beschimpft, nachdem er gerade 1, 2, 3 ein paar nachprüfbare Tatsachen aufgezählt hat, zeigt das nur, dass Florian in der Tat Recht hat und die andere Seite damit nur nicht umgehen kann.

    Beschimpfungen sind eigentlich nur dann ein Problem, wenn alle Beteiligten schimpfen, keiner irgendwelche Belege oder gar Fakten liefert und darum keiner weiß, worum es eigentlich geht und wer weniger Unrecht hat als alle anderen.

  183. #183 Thorsten
    4. November 2011

    Da auf ZDF Neo gerade die neuen Ijon Tichy-Folgen laufen, muss ich doch zitieren:

    “Aber so sind Menschen: glauben lieber größte Blödsinn als wahre Tatsache!”

    :(

  184. #185 Kumi
    4. November 2011

    @ Tirili:

    Schnarch.

  185. #186 stillerleser
    4. November 2011

    @Tilibri: Ja, dieser Kopp-Verlag ist an journalistischer Peinlichkeit auch nur noch schwer zu überbieten. Die müssten eigentlich für jedes verkaufte Exemplar ihrer volksverdummenden Werke eine Strafgebühr entrichten mit der dann Wissenschaft und Forschung an deutschen Universitäten gefördert werden könnte.

  186. #187 Kumi
    4. November 2011

    PS Tirili:

    Mal davon abgesehen, dass ein Link vom Bekopptenverlag nun wirklich nichts von Substanz beisteuert: was hat das hier bitte mit Esowatch zu tun? Ach so, nix? Nur mal einfach so einen Link kopiert. Na denn …

  187. #188 Wolf
    4. November 2011

    @tririlo:

    http://www.stupidedia.org/stupi/Vollpfosten

    Das die Freaks immer noch nicht mitbekommen haben, dass das einfach mal Bullshit ist, was der Hohl-Kopp Verlacht da schreibt….

  188. #189 SYNTaX
    4. November 2011

    @Tilibri
    http://reflexion.blogsport.de/?p=181
    Das Spiel könnte wahrscheinlich ewig so weiter gehen.

    Ich hab jetzt bestimmt schon 50-60 mal gelesen, dass Florian Halbwahrheiten verbreitet, aber noch KEINER davon hatte irgendwelche Beispiele mit plausiblen Argumenten parat.

    @Florian:
    Ich find den Blog super, sehr interessante Themen, mit denen ich mich leider nur flüchtig beschäftigen kann. Echt schade was hier so häufig abgeht…

  189. #190 A.P.
    4. November 2011

    @Florian: Uff – ich will nur kurz einen “Ich-unterstütze-Florian-Freistetter-bei-seiner-anstrengenden-Blogger-Tätigkeit-Kommentar” hinterlassen. Nicht den Kopf hängen lassen und: Weiter so!

    Grüße!

  190. #191 nihil jie
    5. November 2011

    @SYNTaX

    Ich hab jetzt bestimmt schon 50-60 mal gelesen, dass Florian Halbwahrheiten verbreitet, aber noch KEINER davon hatte irgendwelche Beispiele mit plausiblen Argumenten parat.

    Jaaaa… das ist auch etwas worauf ich so ziemlich gespannt wäre. und zwar mit einer besonderen Betonung auf den Begriff “plausibel”.

  191. #192 Adent
    5. November 2011

    Uff, habe mich gerade durch die Kommentare seit 14 Uhr gekämpft. Heißa das macht Laune ;-).
    Ein paar Antworten, um die geistigen Ergüße der DB-Anhängerschaft zu werten.
    @Can
    Nicht soviel LSD nehmen, keinen Koks mehr und vor allem keine AkteX oder V-Die Besucher mehr gucken, dann wird alles wieder gut.
    @Regina Steiner
    Was meinen sie denn wie lange wir warten müssen bis sie etwas schlauer geworden sind? Sie wissen schon, die Zeit drängt, es sind nur noch 13 Monate und ein paar Tage bis zum Bewußtseinsprung/Weltuntergang
    @a.c.
    Dein Kommentar hier war zwar nicht besonders wissenschaftlich, wie ja auch schon zurück kommentiert wurde, aber ich danke dafür, daß du nicht wie ALLE anderen DBler nur dumm rumbeleidigt hast sondern einen menschlichen und sehr moderaten Ton hattest.
    @Dieter Boers 😉
    Falls du hier mitliest, was hältst du von der wirklich aussagekräftigen Argumentationskultur deiner Anhänger? Ich denke wenn man sich das so gesammelt durchliest, dann hast du Recht, es wird einen Bewußtseinssprung geben MÜSSEN. Nehmen wir also an, nächstes Jahr erfolgt dieser Sprung, prima, dann noch zwei drei weitere Sprünge, je nach Stärke und deine Schar, kann anfangen selbst zu denken, ungefähr auf dem Niveau eines 6-Klässlers. Es bedarf noch einer ganzen Menge an Bewußtseinssprüngen bis die DBler fähig sind wissenschaftlich zu diskutieren.
    Ein schöner Traum, allein ich glaube nicht so recht daran.
    Dieter, du kannst behaupten was du willst, meinetwegen auch das rosa Elefanten vom Himmel fallen, wenn wir einen Meditationskreis aus 34 Gläubigen zusammenkriegen, nur bitte mach das nicht unter dem Deckmantel der Wissenschaft. Ich empfehle dafür das Wort Denkverhinderung zu verwenden.

  192. #193 Oliver Debus
    5. November 2011

    Gratulation Florian, dass darf man wohl als Erfolg werten, dass nicht mal Broers persönlich eine Diskussion mit Dir durchhält.

  193. #194 Gonzo
    5. November 2011

    Bin seit einiger Zeit stiller Mitleser auf diesem Blog und habe mir immer Kraft geholt,weil ich in anderer Mission selbst schon Jahre den Kampf gegen Windmühlen zelebriere.

    Bei mir gilt der Kampf den Religioten.Das ist auf den ersten Blick was anderes,aber nur auf den ersten Blick……

    Da schon alles geschrieben wurde,was man zu dem pseudowissenschaftlichen Geschwurbel anmerken kann,habe ich nur noch zum Hauptverursacher dieser immer schlimmer werdenden Seuche(Massenverblödung) etwas beizutragen.

    Das Internet

    Genauso ergiebig wie Atomkraft,ebenso gefährlich,genauso missbrauchbar und im Konsenz einfach zu gefährlich.
    -Man verzeihe mir diesen platten Vergleich,aber während die Dummschwätzer(die es zu allen Zeiten gab)eher einen bescheidenen Wirkunsgkreis hatten,haben sie heute eine unbegrenzte Plattform.
    -Während Wahrsager und Seher früher immerhin von Ort zu Ort ziehen mussten,brauchen sie heute kein Zelt und keine Kristalkugel mehr,um die geistig Schwachen über den Tisch zu ziehen.
    -Während die Wissenschaft früher überwiegend mit den Menschen zusammen arbeiten konnte,die auch Ahnung von dem hatten was sie gerade tun,muss sie sich heute vor jedem Blödmann(der in der Regel zu doof ist seinen eigenen Lohnzettel zu lesen)erklären, warum man jetzt gerade eine Sonde zum Mars schickt,obwohl sein Gehirn schon beim zweiten Satz aussteigt.
    -Ganze Gemeinschaften/Staaten fast nicht mehr handlungsfähig sind,weil sich nach jahrzehntelanger “Weichspülerei/Gleichmacherei”auch noch dem letzten Idioten eine Plattform gegeben wird und ihm das Recht auf eine Meinung gewährt wird.
    In diesem Zusammenhang möchte ich auf das Grundgesetz verweisen,daß jeder seine Meinung kundtun darf,aber er muss(!) nicht……..(also im Sinne von es ist Pflicht zu allem was zu sagen)
    Sicherlich werden mir jetzt vieleicht einige unberschämte Arroganz unterstellen und ich kann sie beruhigen das Diese absolut echt ist und von Herzen kommt.

    Zum Schluss möchte ich noch einen der genialsten Menschen aller Zeiten zitieren,der den Nagel auf den Kopf trifft und jedem erklärt warum solch Schafherdengehorsam möglich ist und Rattenfänger immer und zu allen Zeiten Konjunktur haben.

    AUFKLÄRUNG ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Mutes liegt, sich seiner ohne Leitung eines andern zu bedienen. Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
    Faulheit und Feigheit sind die Ursachen, warum ein so großer Teil der Menschen, nachdem sie die Natur längst von fremder Leitung freigesprochen, dennoch gerne zeitlebens unmündig bleiben; und warum es anderen so leicht wird, sich zu deren Vormündern aufzuwerfen. Es ist so bequem, unmündig zu sein.

    Immanuel Kant

  194. #195 Coen
    5. November 2011

    Na so ein Mist. Jetzt wollte ich mir zur Belustigung noch die weiteren FB-Kommentare durchlesen und jetzt sind die weg. Nicht das es nicht zu erwarten gewesene wäre, das Synch-Didi sich keiner Kritik stellen will, aber das er es keine paar Stunden aushält ist doch schon erstaunlich. Vielleicht geht ja dem einen oder anderem seiner Jubelperser, vielleicht ein kleines Licht auf. Obwohl ich da auch nicht allzu viel Hoffnung habe, viele müssten sich eingestehen wieder einem falschen Propheten gefolgt zu sein.

  195. #196 inuken
    5. November 2011

    @Gonzo: Allerdings ist das Internet meine Meinung nach auch eine möglichkeit zur Arbeit in die andere Richtung, wie die Scienceblogs meiner meinungnach sehr eindrucksvoll deutlich machen. Ohne das Internet, hätte ich mich vermutlich niemals derartig intensiv mit meinen Interessensgebieten beschäftigt und wäre zum schluss nicht zu der entscheidung gekommen, mich der Wissenschaft zuzuwenden.
    Außerdem finde ich ihre Anmerkung, das internet sei im “konsenz zu gefährlich” mehr als nur einwenig bedenklich. Es macht den Eindruck, dass sie die Leute für zu dämlich halten sich selbst ein urteil zu bilden und sie vor verblendung schützen wollen, in dem sie den Zugang zu entsprechenden unwahrheiten schlicht und ergreifend abschneiden. Auch wenn die Fakten ihr Urteil, bezüglich der (un)Fähigkeit der Leute zum Umgang mit dem Internet leider zu bestätigen scheinen, hat der Grundtenor für mich einen sehr bitteren Beigeschmack. Die Idee, dass man die Leute vor bestimmten, falschen ideen und Ansichten schützen müsste, klingt für meinen Geschmack etwas zu sehr nach echter Zensur, wie sie uns von den Truthern ja jetzt schon gerne vorgeworfen wird. Ich denke eher, dass hier der Weg über Bildung und Wissenschaftskomunikation gegangen werden muss. DAs Internet als Zu gefährlich einzustufen, was für mcih in der Verbindung mit dem Atom vergleich nach einer austiegsforderung klingt( wenn ich sie da falsch verstanden habe, tut es mir leid), halte ich für die völlig falsche Reaktion.
    Lassen sie mich in diesem Zusammenhang mit dem Zitat eines anderen Aufklärers Enden:
    “ich werde ihre Meinung bis an mein Lebensende bekämpfen, aber ich werde mich immer dafür einsetzen, dass sie sie haben und äußern dürfen”
    Voltaire

  196. #197 John
    5. November 2011

    Hat der Herr B. eigentlich die Freigaben für die ganzen Bilder, die er überall ohne Quellenangabe postet?

  197. #198 Oliver Debus
    5. November 2011

    @ John

    eine wirklich gute Frage. Man sollte mal die Bildautoren darauf hinweisen für welch einen Müll ihre Bilder verwendet werden. Wenn ich plötzlich ein Bild von mir bei B. entdecken würde, wäre ich not amused.

  198. #199 John
    5. November 2011

    “Jemand der krebs, Schilddrüßenunterfunktion, und noch so einiges mehr an Krankheiten bei sich selbst, der Familie und seinen Tieren … mit der eigenen Kraft und Alternativen Mitteln besigt hat ;)”

    Globuli besiegen alles Übel dieser Welt. Nur gegen Rechtschreibschwäche und Chuck Norris sind sie machtlos. Vielleicht hilft ja ein Schluck in D12-Potenz der Urtinktur “Buchstabensuppe”.

  199. #200 John
    5. November 2011

    Herr B. überschreibt seine Webseite mit dem Spruch “…ein Leben für die Wissenschaft!”.

    Auf seiner kommerziellen Webseite “http://lebensfeldstabilisator.de/ ” verkauft er dann Geräte, die die Schuhmann-Frequenz erzeugen sollen – leider hat Herr B auch noch nicht die patentierte D12-Medizin der Urtinktur “Buchstabensuppe” eingenommen. Denn der Herr Schuhmann von der Schuhmann-Frequenz heißt eigentlich Herr Schumann von der Schumann-Frequenz.

    Ich glaube, es gibt wirklich einen Markt für meine LRS-D12-Medizin.

  200. #201 ville
    5. November 2011

    Danke mal wieder für dein unermüdliches Bemühen die Quacksalber zu entlarven, Florian. Tipp fürs nächste Mal: Diskussion auf Facebook mitloggen (Httrack, Google Cache oder so), damit man schön auf nachträgliche Manipulationen hinweisen kann.

  201. #202 Kyllyeti
    5. November 2011

    @ John 08:43 Uhr

    Ach was – der hatte keine Rechtschreibschwäche,
    sondern er hat die Rechtschreibung nur ebenfalls ‘mit der eigenen Kraft und Alternativen Mitteln besigt’ !

  202. #203 Lukas
    5. November 2011

    Ich bewundere immer wieder die Gedult mit der sich Herr Freistetter solchen Dingen widmet. Ich selbst weiß von mir, dass ich nicht so gut mit Kritik umgehen kann- auch nicht mir so hahnebüchener wie sie vom Herrn Broers vorgetragen wird.

  203. #204 SYNTaX
    5. November 2011

    Ich bin der Meinung, dass man das Internet durchaus als Gefährlich einstufen könnte. Allerdings nur für seinen Geldbeutel.
    Ich glaube, dass dieser DB nicht so dumm ist wie es scheint.
    Er hat nur verstanden wie Kapitalismus und der menschliche Verstand funktionieren.
    Dies nutzt er nun schamlos aus, um die eigentlichen Opfer, seine Kunden, aus zu nehmen.
    Ich bin mir nicht sicher ob das hier der Fall ist, aber absichtlich einen Rechtschreibfehler in einem Produkt einzubauen könnte Urheberrechts-Probleme lösen.
    Ich glaube der weiß sehr genau was er verzapft. Er nutzt es aus, dass manche Leute leichtgläubig sind und nach neuen Lebensinhalten suchen.
    Und diese werden ihn dann auch so verteidigen, wie wir es in diesem Kommentarverlauf mitbekommen können.
    Klingt irgendwie Sektenartig.
    Eine neue Form namens Cloud-Cult oder so?! 😀

  204. #205 Robert
    5. November 2011

    Danke an Herrn Freistetter ( sorry für das ädt) für die prompte Antwort, leider missverstehen aber viele Leser den Blog mit Bild so, dass ein Sonnensturm in der Gefährlichkeit nur knapp über den Kühlschrankmagneten liegt. Wie aus meinen Quellen ersichtlich ist ( wer des Englischen nicht mächtig ist, google übersetzt) liegt sehr wohl eine Warnung der NASA vor Sonnenstürmen und flächendeckenden Stromausfällen vor, die das Jahr 2012 keineswegs ausschließt. Zusätzlich rät die NASA zur Vorsorge http://www.nasa.gov/centers/hq/pdf/552388main_familyDisasterPlan_NP-2011-04-729-HQ_TAGGED.pdf sind die etwa Broersianer?
    Ich wusste nicht, dass man sich in diesem Blog für Broers oder Freistetter entscheiden muss , und dass Legastheniker keinen Zugang haben ( sorry Mr. Einstein our party). Doch diese Diskussion um ( esotherischen) Glauben oder nicht ist müßig, Schliesslich glauben die meisten an die Wirksamkeit ihrer Tetanusimpfung, obwohl der wissenschaftliche Beweis bis heute fehlt und dem RK-Institut bis heute keine Wirksamkeitstudie vorliegt.
    Und viele glauben an die Sicherheit und Wirtschaftlichkeit der AKWs (ein Plutoniumlager 10.000 Jahre lang 24/24 zu bewachen, wie hoch sind allein die Personalkosten?)
    Aber jetzt kommt die Denksportaufgabe: Bis Fukushima sah ich einem Sonnensturm gelassen entgegen, aber fächendeckender Stromausfall bedeutet einiges mehr, außer dass es keine Zigaretten, Alkohol, Trinkwasser, WC-Spülung, TV oder blogs mehr gibt. Die netten Sachen heißen Hanford, Sellafield oder Majak und viele mehr. In Hanford liegen 204.000 cbm hochradioktiver Abfall, das letzte von 9 AKWs produziert fast seinen gesamten Strom, nur um das Ding zu kühlen.
    Wie im 2011 SPACE WEATHER ENTERPRISE FORUM SUMMARY REPORT erwähnt brennen die Transformatoren in AKWs doppelt so schnell durch

    (A): Mr. John Kappenman: In a typical GMS, there are numerous sub-storm events and transformers could be hit multiple times. Transformers at nuclear plants are particularly vulnerable since these transformers have large capacity with a lower electrical resistance. The lower resistance means that more GIC can flow through the transformer. A statistical analysis shows that transformers at nuclear plants are about twice as vulnerable as other transformers.

    Deswegen versucht man die AKWs bei einer Warnung ja auch runterzufahren, nur das dauert und kostet Geld. Und ein runtergefahrenes AKW braucht Strom 440 AKWs mit 700 Reaktoren brauchen jede Menge Kühlung, erst über Batterie dann über Notstromdieselaggregate ( nur hätte der Diesel in Isar 1 gerade mal 2 Std gereicht ) jetzt gibt es in allen deutschen AKWs pro Reaktor 2 Aggregate mit 72 Std Reserve. Die sind fieberhaft am Arbeiten, anscheinend, aber die kriegen ja nicht mal eine kontrollierte Abschaltung wie die von Isar1 ohne Panne hin. Und einigen Nachbarländern traue ich da noch weniger zu. Vertrauen in die Technik gut, aber nachdem selbst die schwedischen AKWs durch den Stresstest gefallen sind und sie diese finnische Großbaustelle auch nicht handeln können, bleibt nur noch Gottvertrauen oder Broers.
    Und vergesst eure Solardächer oder Blockkraftwerke, die schalten sich bei Stromausfall automatisch ab. Versucht mal mit einem Notstromaggregat den PC laufen zu lassen, viel Spaß. Lasst eure Phantasie in diese Richtung weiterlaufen und findet Lösungen, dann brauchen die Leute nicht Broers hinterherlaufen.
    Alle Infos sind im Netz
    Freue mich drauf widerlegt zu werden

  205. #206 Schnappschuss
    5. November 2011

    @ Robert. Was daran ist jetzt die Denksportaufgabe?

  206. #207 Barton Fink
    5. November 2011

    Mitunter sind die längsten Postings auch die schlechtesten, schauen wir uns das NASA PDF an:
    “NASA families and communities are subject to a number of potential emergencies such as fires, floods, severe storms, hurricanes, tornadoes, or even terrorist attacks.”

    Aha…und was soll uns das jetzt sagen, vorallem was hat das mit der Diskussion zu tun?

    Von der ungestellten Denksportaufgabe ganz zu schweigen, hier werden ganz billig Strohmänner gedroschen!

  207. #208 Robert
    5. November 2011

  208. #209 HaDi
    5. November 2011

    liegt sehr wohl eine Warnung der NASA vor Sonnenstürmen und flächendeckenden Stromausfällen vor, die das Jahr 2012 keineswegs ausschließt. Zusätzlich rät die NASA zur Vorsorge http://www.nasa.gov/centers/hq/pdf/552388main_familyDisasterPlan_NP-2011-04-729-HQ_TAGGED.pdf sind die etwa Broersianer?

    Natürlich schliesst die NASA einen Stromausfall durch Sonnenstürme für 2012 nicht aus. Das wäre so als wenn man sagen würde “2012 wird es kein erdbeben geben”. Alle Anzeichen stehen für eine gemässigte Sonnenaktivität in diesen Zyklus. Vor jeden Sonnenaktivitätsmaximum wird im Vorfeld mit Stromausfällen, Satellitenausfällen und Schreckenszenarios gewarnt – das erleben wir alle 11 Jahre. Nur weil der Zeitraum so gross ist, erinnert man sich nicht an die Schlagzeilen vom letzten mal. Es gab nur einmal einen grossen Stromausfall der durch einen Sonnensturm ausgelöst wurde – 1989 in Kanada. Wobei das marode Stromnetz daran nicht unbeteiligt war. Stromausfälle können passieren und die NASA neigt momentan dazu, jede Sonneneruption als kleine Sensation zu verkaufen, denn jetzt hat man 4 Satelliten, die laufend bilder bieten – war beim letzten Sonnenaktivitätsmaximum nicht so und endlich ist mal was los bei der Sonne, da muss jede Eruption natürlich an die Presse weitergegeben werden. Der Steuerzahler soll ja sehen, was er für sein geld bekommt.

    Das die Sonne momentan aktiver ist als vor 2-3 Jahren ist ganz normal innerhalb ihres Zyklus. Sie wird in den nächsten 2 Jahren auch noch aktiver werden. Aber bisher ist sie im vergleich zum letzten Maximum um das Jahr 2001 (Was für Katastrophen passierten da eigentlich?) deutlich ruhiger und dementsprechend wird ihr Maximum auch deutlich schwächer ausfallen. Kein Grund zur Panik, aber die Gefahr eines Stromausfalles durch einen Sonnensturm besteht immer und bestand immer – im Jahr 2012 genauso wie alle Jahre davor und danach.

    Das verlinkte PDF hat übrigens überhaupt nichts mit Sonnenstürmen zu tun sondern stammt von einer allgemeinen Katastrophenschutzübung, die im Netz als Video kursierte, auch da ist der Hintergrund banal. In den USA werden Katastrophenschutzübungen koordiniert und beim letzten haben die NASA-Mitarbeiter – naja – nicht besonders geglänzt. Der Katastrophenschutzbeauftragte hat das bemängelt und das PDF dient dazu, die absoluten Basics für den Katastrophenfall aufzuzählen. Deswegen stehen in dieser aufklärungskampagne an die Mitarbeiter auch so dinge drin, wie an “ausreichend Toilettenpapier denken”.

    Bei uns werden solche Übungen im Lokalteil der Zeitungen erwähnt und mal übt die Feuerwehr, mal übt das THW in einen ICE-Tunnel. In den USA werden solche Übungen größer angelegt, angekündigt und koordiniert. Hierzulande sieht man es ja auch nicht als “geheimes Zeichen” wenn eine grosse Übung durchgeführt wird.

  209. #210 Robert
    5. November 2011

    Und die reden hier nur übers Wetter
    2011 SPACE WEATHER ENTERPRISE FORUM SUMMARY REPORT http://www.ofcm.gov/swef/2011/SWEF%20Summary%20report%20final.pdf

  210. #211 rolak
    5. November 2011

    Tach Robert, keiner hier verlangt von Dir, Dich zwischen zwei Personen zu entscheiden. Es geht eben nicht um Glauben, sondern um Verstehen.
    Genausowenig wie das fehlerhafte Kopieren eines Namens auch nur irgendetwas mit Legasthenie zu tun hat. Nur mit Schlamperei oder Vorsatz.
    Genausowenig wie ’24/24′ eine sinnvolle Zeichenkombination ist, kannst ja mal überlegen, warum es ’24/7′ heißt. Übrigens zieht auch in diesem Falle die Legasthenienummer nicht, und ein normaler Tippfehler ists mit Sicherheit nicht.
    Übrigens schaltet sich bei Stromausfall keine Solarzelle ab, und der PCBetrieb über Notstromaggregat funktioniert einwandfrei (hier steht eine USV, die schon des öfteren einspringen mußte).
    Übrigens ist der Rest Deines Kommentars genauso banane.

  211. #212 Barton Fink
    5. November 2011

    Aja, Fehler bemerkt, nächster Strohmannlink zur Stelle!
    Und wieder nicht den Fehler bemerkt…2013, nicht 2012 zur Thematik der Sonnenstürme.
    Wurde von Florian nie negiert, von Broers anders behauptet…noch nen Strohmann bei der Hand?

  212. #213 Para
    5. November 2011

    Ich habe mir schon den Broers angetan- und ja, in (R)Evo. ist von keinem Untergang die Rede, auch relativiert er da bereits in den ersten Minuten das 2012 kein spezifisches Jahr sein soll.

    Nun warnt Herr Broers aber in z.B. der Checkliste vor Naturkatastrophen und Weltweiten Stromausfällen deren Ursache die Sonnenaktivität sein soll, die er dann auf das Jahr 2012 eindeutig datiert.

    Er spruchet also von weltweiten Katastrophen (ja, und einem Wandel) auf die man vorbereitet sein muss(!), will aber keine Angst verbreiten. Datiert auf das Jahr 2012, meint jedoch nicht das Jahr 2012, sondern “irgendwann” bezieht sich dann aber doch auf das “Sonnenaktivitäts-Jahr” 2012.
    Ich kann es nicht nachvollziehen wie Menschen bei der Inkonsistenz Broers hinterherlaufen- selbst ohne seine (Falsch-)Aussagen geprüft zu haben müsste man bei sowas weniggstens einen Hauch von Zweifel bekommen…

  213. #214 Franz N.
    5. November 2011

    Bitte um Löschung folgenden posts von “Robert”: Robert· 05.11.11 · 14:17 Uhr Begründung: Rassismus

  214. #215 Robert
    5. November 2011

    Bitte um Löschung des Kinderliedes 10 kleine Negerlein und die korrekte verwendung von10 kleine afro-amerikanische mitbürger

  215. #216 Schnappschuss
    5. November 2011

    Mir ist schleierhaft, wie man sich pausenlos mit derartigen Vollpfosten rumärgen muss, die ohnehin niemals in der Lage sein werden zu begreifen, was um sie herum geschieht. Robert & Co. labern von vorne bis hinten nur Müll und fressen Resourcen, die man sinnvoller verwenden kann. Diesen Menschen gemein ist doch, dass sie allesamt annehmen, irgend etwas “da draußen” geschehe, die Realität verändere sich und man selber bemerke dies, nur eben der dumme Rest der Menschheit nicht. Und ich versichere euch, die Psychiatrien sind voll von Menschen, die exakt die gleichen Dinge spüren. Nach meinem Empfinden jedoch noch nicht voll genug. 😉 Es ist jedoch eine Sache, wenn ewige Befehlsempfänger wie Robert & Co. einer schwachsinnigen Sache nachrennen, die sie wie die Luft zum Atmen brauchen.

  216. #217 stromgeist
    5. November 2011

    Ich habe mir gestern auch mal den (R)Evo angeschaut. Auch wenn ich nicht ganz bis zum Ende durchgehalten habe, würde ich sagen, das wäre alles ok, wenn man es unter freier Spekulation verkauft hätte. Mit Wissenschaft hat das nichts zu tun. Er regt ein bisschen die Phantasie an, stellt wilde Zusammenhänge her und zieht daraus gewagte Schlussfolgerungen. Alles in allem kam es mir vor wie eine bekiffte Guido Knopp Sendung für Sinnsuchende. Was Broers macht, ist die Wissenschaft wie einen Mythos zu behandeln, den man eben mal so und mal anders erzählt. Wenn man das nicht weiter ernst nimmt, kann man das sehr unterhaltsam oder sogar inspirierend finden.

    Was @Para schreibt, hat mich aber auch irritiert. Sobald man ernsthaft versucht, die Logik der Argumente nachzuvollziehen, stößt man schnell auf immanente Widersprüche oder groben Unfug. Mich hat vor allem eine Grafik beschäftigt, die – angeblich durch irgendwelche NASA-Daten verbürgt – einen Zusammang zwischen dem Bevölkerungswachstum der Weltpopulation und der Sonnenaktivität zeigen soll, und zwar über 3000 Jahre hinweg. Woher sollte man überhaupt wissen können: 1) Wie viele Menschen vor 3000 Jahren gelebt haben und 2) wie aktiv die Sonne damals gewesen war? Es handelte sich ja in beiden Fällen um unregelmäßige Schwankungen in der Grafik, der man dann eine signifikante Korrelation entnehmen sollte.

    Auch wenn alle sagen werden, dass eben alles in dem Film einfach Humbug ist, frage ich mich trotzdem, auf welche angeblichen NASA-Daten Broers sich da beruft. Hat sich damit jemand genauer beschäftigt?

    P.S. @Schnappschuss et al. Wenn Broers es schafft, die Leute “zu manipulieren” und ihnen obskure Geräte verkauft, deren Zweck es sein soll, ihr Bewusstsein “zu manipulieren”, dann haben die Geräte in einem gewissen ja bereits in dem Moment, wo gekauft werden, das erfüllt, was sie versprechen… Mit der Wirkung von Magnetfeldern auf das Bewusstsein experimentieren andererseits ja wohl auch einige Hirnforscher. Über den aktuellen Forschungsstand weiß ich jetzt aber nicht bescheid. Interessieren würde mich aber, ob und wieviele Reklamationen es von Broers Gerät eventuell schon gegeben hat.

  217. #218 Thorsten
    5. November 2011

    Schnappschuss, jetzt machst Du es Dir in meinen Augen etwas zu einfach. Robert verlinkt hier ein Regierungs-PDF von eine Konferenz, in der “Mr. John McClelland, Director, Office of Electric Reliability, Federal Energy Regulatory Commission (FERC)” davon spricht, dass Sonnenaktivität im Ausmass von 1921 (zehnmal so stark wie 1989?) heutzutage dazu führen könnte, dass etliche AKW-Transformatoren ausfallen. Sich dann um deren notwendige Kühlung zu sorgen, finde ich nicht mit Broers’schem Geschwurbel vergleichbar.

  218. #219 W.S.
    5. November 2011

    Ich bewundere Menschen wie Florian, die — wie weiland Don Quixote — gegen Windmühlen anrennen. Ich für meinen Teil hab’s nach Jahrzehnten echt satt *g*
    Ich behaupte: Es gibt Durchgeknallte, die sich ihre (pars pro toto) Schweißfüße durch Geistheilung reparieren. Okay, soll so sein. Ich will damit nichts zu tun haben (weder mit Schweißfüßen noch mit Geistheilung ;-))
    Nicht ohne Grund sind Wissenschaft und Religion spätestens seit der Renaissance unvereinbar getrennt. Wenn allerdings — wie Dieter Boers [sic!] das handhabt — die Dinge vermischt werden, dann bin ich schwerstens dafür, dass der Kasperl dem Krokodil solange aufs Maul haut, bis es seine Grenzen erkennt 😉

  219. #220 Alderamin
    5. November 2011

    @Schnappschuss

    Und wieder einmal wird nur beleidigt statt argumentiert. Einige der verlinkten Papers sind durchaus valide, die Amerikaner müssen etwas an ihrem Stromnetz unternehmen, um es ausfallsicher gegen geomagnetische Stürme zu machen, es gab Anfang des Jahres mal einen dramatischen Appell eines Wissenschaftlers in der renomierten Zeitschrift Sky & Telescope, dass das Stromnetz bei einem Geomagnetischen Sturm wie 1859 über Monate beeinträchtigt sein könnte, weil die Produktionskapazitäten für Transformatoren nicht ausreichten, die zerstörten Trafos zu ersetzen. Der 1859er Sturm trat übrigens in einem vergleichsweise schwachen Sonnenmaximum auf.
    Ein langanhaltender Stromausfall ist nun noch kein Weltuntergang, aber in der heutigen Zeit schon ein ziemlich einschneidendes Ereignis, das man sich ersparen möchte.

    Oh Mannomann…

  220. #221 rolak
    5. November 2011

    ömm, Aldemarin und Thorsten – robert bringt da oben dieses pdf als Beleg für Falschaussagen von Florian. Als ihm erklärt wird, daß dies Unsinn wäre, bauscht er denselben Quark durch kräftiges Umrühren zu einem noch blödsinnigeren Kommentar auf.
    Und ganz nebenbei: So sinnvoll die in diesem pdf beschriebene Vorausplanung für eventuell mögliche Geschehnisse sein kann, sie ist kein Beleg für das bevorstehende Eintreffen dieser Geschehnisse, schon gar nicht für nächstes Jahr.

    Es gibt ohne Frage auch Planungen für einen Erstkontakt mit Aliens — doch ist dies ein Beleg für die bevorstehende Landung?

    Nein, die korrekte Antwort auf Roberts Linkschleuder hat Florian schon gegeben, der folgende, dies ignorierende Rest hat Schappschuß’ rant imho sicher verdient.

  221. #222 Florian Freistetter
    5. November 2011

    @Robert: “aber fächendeckender Stromausfall bedeutet einiges mehr, außer dass es keine Zigaretten, Alkohol, Trinkwasser, WC-Spülung, TV oder blogs mehr gibt. “

    Ja. Aber 2012 gibt es kein Maximum der Sonnenaktivität. Das Maximum 2013 wird SCHWÄCHER ausfallen als die bisherigen Maxima. Und auch die haben NIE zu einem flächendeckenen Ausfall geführt. Ein großer Stromausfall ist das allerschlimmste Worstcase-Szenario – und auch das aller unwahrscheinlichste. Sonnenstürme gab es schon haufenweise und große Stromausfälle auch (auch wenn so gut wie nie eine Verbindung bestand) und die Zivilisation hats überstanden. Ich erinnere mich auch, erwähnt zu haben, das man sich auf Sonnenstürme vorbereiten kann, weil man sie vorhersagen kann. Ich versteh nicht, warum man sich gerade das als Mega-Gruselszenario ausgesucht hat… da gibts wesentlich wahrscheinlichere Gründe für Katastrophen (P.S. Wo nochmal soll die NASA einen gewaltigen Sonnensturm für 2012 vorhergesagt haben?)

  222. #223 Florian Freistetter
    5. November 2011

    @Franz N, Robert: Können wir die Rassismus-Diskussion bitte lassen? Das gehört nicht hier her.

  223. #224 Schnappschuss
    5. November 2011

    @stromgeist. Ich beschäftige mich damit und kann dir sagen, dass ein solches Gerät, das mit minimalen Feldern irgend etwas evoziert, nicht existiert. Zum Thema Transkranielle Magnetstimulation (TMS) hat Broers weder geforscht, noch veröffentlicht, wie er in seinem Größenwahn jedoch behauptet. Die angeblichen Ergebnisse seines Fliwatüts, nämlich allumfassende Heilung in nahezu allen klinisch relevanten Bereichen, entspringt ebenfalls seinem Größenwahn. Es macht jedoch keinen Sinn, in das geschlossene Wahnsystem eines Broers eindringen zu wollen. Ärgerlicherweise erkennt man das i.d.R. nicht auf den ersten Blick und verstrickt sich in immer abstrusere Argumentationen, wie man an diesem Thread erkennen kann. Nun wird über Atomkraftwerke und Stromnetze diskutiert, was rein gar nichts mit dem zu tun hat, um das es ursprünglich ging. Die Broers-Jünger werfen einen Nebeltopf nach dem anderen und eine immer größer werdende Schar verstrickt sich in endlosen Diskussionen. Allein die Aussagen in dem Format-Interview, um das es hier ja mal ging, zu seinen angeblichen klinischen Forschungen sind abenteuerliche und dreiste Lügen, die nicht von dieser Welt sind. Insofern kann ich Broers mit Fug und Recht wissenschaftlichen Betrug vorwerfen.

  224. #225 W.S.
    5. November 2011

    @schnappschuss:

    Vielleicht handelt es sich ja dabei um einen der Broers’schen Vertipper und er erforscht in Wahrheit die Transkriminelle Magnatstimulation.
    Selbstverständliche glaube ich das nicht, in dubio pro boerse

  225. #226 stromgeist
    5. November 2011

    @Schnappschuss: Ich habe ja auch nicht an die tatsächliche Wirkung von Broers Gerät geglaubt, sondern nur versucht, Deiner – inzwischen offenbar gelöschten – Bemerkung eine ironische Pointe abzugewinnen.

  226. #227 eisentor
    6. November 2011

    Wirklich schwache Vorstellung von unseren “2012er Freunden”. Und ein weiteres Beispiel von Menschen die mit Sozialen Netzwerken nicht wirklich umgehen können.

    Ich finde das Florian Freistetter bei der Suche nach Dieter Broers noch weiter vorne auftauchen sollte.

  227. #228 simul
    6. November 2011

    Naja, auch wenn ich die “Anti-Eso-Artikeln” in diesem Blog in letzter Zeit zum großteil erfolgreich ignorieren konnte, bin ich heute mal wieder schwach geworden. 😉

    Normalerweile würde ich auch die spezielle Art von dir Florian, gegenüber den Esoterikern kritisieren, die schon einigermaßen überheblich, selbstgefällig und intolerant rüber kommt.

    Allerdings bin ich auch der Ansicht, dass Wissenschaft Wissenschaft bleiben muss. Was der herr broers macht finde ich in dieser Hinsicht wirklich gefährlich. Es ist auch erschreckend wie dies offensichtlich bei manchen Wissenschaftsjournalisten nicht nur auf toleranz oder akzeptanz, sondern sogar auf unterstützung stößt.

    Ich stehe der Esoterik nicht grade nahe, aber ich finde das ganze eigentlich überhaupt nicht schlimm oder gar verachtenserwert. Leben und leben lassen. Aber in diesem Fall kann ich das Ziel dieses Artikels nur unterstützen. Weil es nicht nur die “Gläubigen” an sich, sondern auch diejenigen betrifft, die eben nicht im Bilde sind und die Aussagen als normale, glaubwürdige Wissenschaft hinnehmen, weil sie dieser Täuschung aufgesessen sind.

    Allerdings Florian, sind manche passagen des Briefes auch im Ansatz verständlich, so kommt es mir eben auch manchmal so vor, als ginge es manchmal einfach nur darum einfach nur polemisch gegen Esoterik zu “hetzen” oder einfach “gläubige” zu verunglimpfen. Sicherlich mag das Polarisierende auch einen Teil des Erfolges dieses Blogs ausmachen. Im Hinblick auf den Hassmob in den Kommentaren könnte man aber durch eine etwas tolerantere Art gegensteuern. 😉

  228. #229 ville
    6. November 2011

    Von wegen Hetze. Das ist ja lächerlich. Nur weil man nicht säuselt und auf offensichtliche Denkfehler hinweist, heißt das nicht, dass man überheblich ist. Peinlich und unverschämt ist doch nur, in welcher Weise Florian von den Broes-Verteidigern angegangen wurde.

  229. #230 Ela
    6. November 2011

    Hallo,

    erst gestern abend schrieb ich in den Aufruf zur globalen Meditation Thread rein

    ….Hallo, wann kommen denn endlich mal die versprochenen Informationen ?
    Was ist mit der Plattform, wo “unter Hochdruck” dran gearbeitet werden sollte ?
    Oder ist das nur für die meditierende Gefolgschaft gedacht ?In Liebe….

    Heute morgen wollte ich nachschauen, ob mir jemand geantwortet hätte, und musste feststellen…ich bin ganz raus.Einfach gelöscht.
    Jaaaa, supi.Vielen Dank auch Herr Broers.Vielen Dank für all die Antworten auf meine wissenschaftlichen Fragen !!! Und tausend Dank für den Aufruf bei “Zeitenwende” mit dem anschliessenden Link und Verweis auf Ihre Meditations CD.
    Ich habe Ihnen schon einmal geschrieben, dass ich, als Laie, von einem Wissenschaaftler ein gänzlich anderes Verhalten erwarte.Pfui Teufel.Ich könnte mich hier gerade emotional “ergiessen”…will aber dafür nicht die Seite von Hr. Freistetter dafür missbrauchen.Lieben Gruss Ela

  230. #231 Oliver Debus
    6. November 2011

    @ Ela

    willkommen im Club. Synchdidi kann kritische Fragen nicht ausstehen. Sie sind schwere Disharmonien in seinem Schwingungsfeld. Und da er sie, genauso wenig wegmeditieren kann wie seine Kritiker, löscht er sie einfach und sperrt kritische Personen aus. Sicher wird er bald einen Aufruf dazu machen, dass man seine Anhänger mit ihm seine Kritiker wegmeditieren. Das ganze ist ein erschreckend Beispiel wie intolerant solche Leute gegenüber Menschen sind, die anderer Meinung sind. Eine Diskussion über seine Aussagen in der Öffentlichkeit will er nicht. Wer trotzdem daüber diskutiert, dem wird Hetze vorgeworfen und gleich mit der Inqusition verglichen. Das alles erinnert mich an das Vorgehen in totalitären Regimen. Das ist jetzt starker Tobak, aber wenn man sieht, wie seine Anhänger teils auftreten und fordern die Kritiker zum Schweigen zu bringen, dann kann das schon nachdenklich stimmen. Mir scheint, wie beobachten da gerade das entstehen einer neuen esoterischen Sekte.

  231. #232 Anna
    6. November 2011

    Leben und leben lassen ist ja eine nette Einstellung, der ich mich persönlich auch in den meisten Bereichen gerne anschließe, aber in diesem Fall (was Esoterik, Homöopathie usw.) angeht, finde ich das nicht richtig und finde dieses “Ankämpfen gegen Windmühlen” sogar äußerst bemerkenswert. Es ist ja nicht so, dass niemand zu schaden kommt oder dass es nur ein paar wenige Spinner betrifft. Florian schreibt ja selbst, dass er Mails von Weltuntergangsbeängstigten bekommt und damals (ich war 10) hatte ich auch einen ziemlichen Bammel vor dem 31.12.1999, ansonsten gibt es ja noch genügend weitere Beiträge zu dem Thema, warum das ganze Zeug eben nicht harmlos ist.

  232. #233 Gudrun S.
    6. November 2011

    Broers exponiert sich zwar gerne als Wissenschaftler, der Diskurs ist das Seine allerdings nicht. Die von ihm zunächst in Aussicht gestellte “angeregte Diskussion” ist seinem Egotrip mit Sicherheit weniger dienlich – und wird somit radikal unterbunden – als der Rückzug in die Symbiose mit seinen Gläubigen. Also gilt es, das System der sich wechselseitig verstärkenden Abhängigen möglichst gut nach außen (gegen Kritik) abzudichten und schon ist die Welt wieder heil. Wie einfach das Leben doch sein kann!

  233. #234 Matthias
    6. November 2011

    Ich wage mal eine Prophezeiung:
    Den einzigen Bewußtseinssprung den wir erwarten können wird der der 0,5% von Broers Anhängern sein, die 2013 hoffentlich erkennen, dass sie betrogen wurden.
    Die restlichen 99,5% werden ihre kognitive Dissonanz wie üblich weg rationalisieren.

  234. #235 Para
    6. November 2011

    @stimul

    Leben und leben lassen.

    Den Satz sehe ich eher als eine Universal-Ausrede die eigene Gemütlichkeit zu rechtfertigen.

    Klar kann es einem ja egal sein wenn Leute andere Betrügen und denen das Geld mit nachweislich falschen Aussagen aus der Tasche ziehen.
    Die Betrogenen haben ja selber schuld wenn die so doof sind.
    Wäre Broers jedoch ein Banker/Broker etc. und würde sich in jener Position bereichern, würde man nicht mehr vom “Leben und Leben lassen” reden.
    Und wieder die übliche Fehler, in den Wissenschaften wird permanent kritisiert, auf jeden noch so kleinen Fehler wird hingewiesen. Das gehört nunmal zum Job. Wenn man Kritik nicht vertragen kann weil man sie mit Kritik an der eigenen Person gleichsetzt, hat man den falschen Job gewählt. Ein Tischler muss auch damit Leben das seine Arbeit(!) kritisiert wird, wenn er kippelnde Stühle abliefert.

    Daher, “Leben und Leben lassen” ? – ganz sicher nicht.

  235. #236 Piepsi
    6. November 2011

    *subscribe*

  236. #237 pedrito
    6. November 2011

    Wer immer noch denkt, dass allein die wissenschaftliche Methode zum Ziel führt hat ebendiese noch nicht ausreichend studiert. Es dauert, bis man Gödels Entdeckung wirklich versteht – aber früher oder später ist es so weit. Dann fallen die Dogmen.

  237. #238 Barton Fink
    6. November 2011

    Schwurbeldischwurbeldischwurbel…
    nurnixsagenallesoffenlassenmanistjasogscheit!

  238. #239 nihil jie
    6. November 2011

    und…. wie sieht es aus… ? konntet ihr jetzt etwas klären ? sterben wir jetzt alle zusammen oder nicht ? Zusammen… was für ein Wort. Wir haben noch nie etwas zusammen gemacht. Oben wie Unten, Links wie Rechts, zusammen wie… naja… wie halt zusammen 😉 jeder Esoteriker müsste das mögen denn…

    “Der Weltuntergang ist ein sehr seltenes Naturschauspiel…
    wir sollten ihn auf keinen Fall verpassen.”

    © Karol Dittel, (*1967)

    habe ich von Aphorismen.de *tztz

  239. #240 pedrito
    6. November 2011

    @alle
    Wer von Euch kann den Beweis erbringen, dass außerhalb seines Gehirns etwas existiert?

  240. #241 Florian Freistetter
    6. November 2011

    @pedrito: “. Es dauert, bis man Gödels Entdeckung wirklich versteht – aber früher oder später ist es so weit. Dann fallen die Dogmen. “

    Man kann Gödel noch und nöcher studieren (zum Einstieg empfehle ich “Gödel, Escher, Bach” von Hofstadter) – aber das wird die falschen Aussagen von Broers nicht plötzlich richtig machen.

    “Wer von Euch kann den Beweis erbringen, dass außerhalb seines Gehirns etwas existiert? “

    Wenn du mir zeigst, warum das relevant ist, wenn man den Wahrheitsgehalt von Broers Aussagen beurteilen will, dann mach ich mir darüber gerne Gedanken.

  241. #242 noch'n Flo
    6. November 2011

    @ pedrito:

    Wer von Euch kann den Beweis erbringen, dass außerhalb seines Gehirns etwas existiert?

    Kein Problem: ich sehe, dass etwas existiert. Ich kann dieses auch fühlen, kann es greifen, bewegen, interagieren. Ich kann Dinge in dieser Umgebung riechen und Schmecken, kann Geräusche, Töne und Sprache hören. Andere Menschen können diese Wahrnehmungen bestätigen. Die Wahrnehmungen folgen gewissen Gesetzmässigkeiten und sind reproduzierbar.

    Jetzt bist Du dran: beweise mir, dass ich mich irre.

  242. #243 pedrito
    6. November 2011

    @Florian Freistetter:
    Es geht doch in Wirklichkeit gar nicht um Broers oder irgendwelche Anderen. Es geht allen darum, Recht zu haben. Und ich finde, da rennen sie einer Illusion hinterher. Es ist hart, das zu erkennen und jeder ist seeeehr erfinderisch um es zu leugnen.
    Im übrigen finde ich Ihren Blog recht gut – große Leidenschaft und viel Energie :)

  243. #244 Barton Fink
    6. November 2011

    Lieb!
    Der gönnerhafte Allwissende schwurbelt in Satzfetzen ohne etwas auszusagen!
    Natürlich geht’s nicht um den Broers…nein nie!
    Dummerweise fehlt mir auch nur der kleinste Hinweis wo denn Florian Freistätter irrt, ja wo denn?
    Und das ohne Schwurbelwolke!

  244. #245 Florian Freistetter
    6. November 2011

    @pedrito: “Und ich finde, da rennen sie einer Illusion hinterher”

    Ich versteh nicht, warum man die Welt immer so in Mysterien einhüllen muss. Es ist ganz einfach. Broers nennt sich Wissenschaftler und macht Aussagen über Astronomie und Physik die überprüfbar sind. Ich habe mir die Freiheit genommen sie zu überprüfen und festgestellt, dass sie nicht stimmen. Wo ist nun das große Problem? Wo ist die “Illusion”? Ich weiß, dass es in der Szene nicht gern gesehen wird, wenn man konkrete Aussagen macht. Da muss immer alles möglich sein und alles was sich irgendwer vorstellen kann muss gleichwertig mit allen anderen Vorstellungen sein. Kein darf sich irren und keiner darf falsch liegen – alles Licht und Liebe… Nur schert das die Realität halt wenig. Die ist so wie sie ist, ganz egal was sich irgendwer wünscht. Und mir gehts nicht ums Recht haben. Mir gehts darum, dass ich es nicht in Ordnung finde, wenn jemand mit falschen Aussagen über Astronomie und Physik den Menschen Angst macht (und das tut Broers!). Also stelle ich das in meinem Blog richtig.

  245. #246 pedrito
    6. November 2011

    @noch’n flo:
    *lach* Nicht schlecht, der Versuch. Aber lies Dir Deine Antwort bitte noch einmal durch … vielleicht kommst Du selbst auf den Irrtum. Danke für die Antwort :)
    Ach ja: Ich kann es nicht beweisen!

  246. #247 Sebastian
    6. November 2011

    Hm.

    Was sind “falsche Fakten”?

    Sowas wie eine unwahre Tautologie?

  247. #248 pedrito
    6. November 2011

    Wo habe ich gesagt, dass FF sich irrt? Nein, er hat sicher recht. Und außer ihm hat offensichtlich keiner meinen Text verstanden. Der Barton Fink wohl auch nicht *g* (es gibt einen feinen Unterschied zwischen einem großen oder kleinen “s” verwendet).

  248. #249 pedrito
    6. November 2011

    Sorry – “verwendet” bitte streichen.

  249. #250 noch'n Flo
    6. November 2011

    @ pedrito:

    Dein Kardinalfehler war: Du hast nie die Bedingungen festgelegt, unter denen Du den Beweis als erbracht anerkennen würdest. Das zeugt von einer tiefen Unkenntnis wissenschaftlichen Arbeitens.

    Mein Beweis steht. Kein Fehler erkennbar.

  250. #251 rolak
    6. November 2011

    Tja pedrito, lies doch einfach mal ein wenig nach. Kleine Anregung.
    Ansonsten: Das hat nichts mit dem Thema ‘Broers verbreitet nachprüfbar Unsinn’ zu tun.

  251. #252 pedrito
    6. November 2011

    @noch’n flo:
    Au’ wei … jetzt reitest Du Dich aber rein. Verwechsle nicht ein Korrelat mit einer Kausalität. DAS ist ein Kardinalfehler.

  252. #253 pedrito
    6. November 2011

    @rolak:
    Danke, lese es mir nachher durch. Auf den ersten Blick kommt mir die letzte Zeichnung aber so vor, als wäre sie von Douglas Hofstadter geklaut. Er fand die Antwort nicht.

    Und ja, Du hast recht. Das hat alles nichts mit der ursprünglichen Diskussion um Broers zu tun. Dafür entschuldige ich mich hiermit bei allen. Bye bye.

  253. #254 IO
    6. November 2011

    @pedrito

    Du fragst

     pedrito· 06.11.11 · 17:17 Uhr
    @alle
    Wer von Euch kann den Beweis erbringen, dass außerhalb seines Gehirns etwas existiert?

    Was auch immer Du mit dem “Beweis” meinst:
    Deine Annahme, dass das Gehirn existiert, erzwingt, dass da “etwas” außerhalb dieses Gehirns existieren muss.

    Dann – wir hatten das schon mal bei einem offenbar inzwischen verstummten Astrolügenschwurbler hier im Blog, der auch mit dem dusseligen Pseudoargument des Solipsismus ankam

    Die folgende Stelle aus
    Gero von Randow: Das Ziegenproblem. Denken in Wahrscheinlichkeiten.
    (Rowohlt, 2004. 7. Aufl.)
    befasst sich mit solchen Leuten, die solipsistische Probleme mit der Realität haben
    (S. 126-127).

    Ich zitiere den ganzen Absatz – es kommt auf den von mir fett hervorgehobenen Text an. (Kursive Hervorhebung wie im originalen Text.)

    Von Randow:

    Mir ist bekannt, dass dies den umstrittenen Standpunkt des “philosophischen Realismus” einschließt: Es gibt, dieser Ansicht zufolge, eine Welt “da draußen”, außerhalb unserer Vorstellung, die nicht erst von unserem Denken konstruiert wird. Über diesen Standpunkt rümpfen viele Gebildete die Nasen, und etliche Philosophen heißen ihn “naiven Realismus” (obwohl auch sie ihn gern vertreten, wenn sie gerade mal nicht philosophieren). Falls Sie der Meinung sind, die Außenwelt sei nur eine Konstruktion Ihres Geistes, dann können wir uns ja vielleicht auf Folgendes einigen: Wenn ich von etwas spreche, das ich für real halte, dann dürfen Sie ruhig annehmen, dass meine Person, dieses Buch und alles was ich beschreibe, letztlich Ihre Erfindung ist. Der Witz ist, dass Ihre erfundene Welt hier genauso funktioniert wie meine Realität.

  254. #255 pedrito
    6. November 2011

    @IO: Respekt! Das gefällt mir.

  255. #256 nihil jie
    6. November 2011

    @pedrito

    Wer von Euch kann den Beweis erbringen, dass außerhalb seines Gehirns etwas existiert?

    seltsame frage… die du dir eigentlich selbst beantworten könntest interessierte dich die Welt wirklich. was glaubst du warum Lebewesen bestimmte sensorische Möglichkeiten entwickelt haben die aussendet zu analysieren… zb. Augen, Nasen, Druckrezeptoren usw usw… ??? all das schafft das Bewusstsein von einer Außenwelt, wenn es sie nicht gäbe würden all diese evolutionären körperlichen Eigenschaften keinen Sinn ergeben.

    noch ein Sprüchlein für dich persönlich… habe ich auch von Aphorismen.de 😉

    “Sich mancher Dinge bewusst zu werden heißt manchmal
    einfach nur, nicht mehr dagegen laufen zu müssen.”
    © Karol Dittel (1967)

  256. #257 noch'n Flo
    6. November 2011

    @ pedrito:

    Verwechsle nicht ein Korrelat mit einer Kausalität.

    Wo tue ich das denn?

  257. #258 stromgeist
    6. November 2011

    Ein (fast) perfektes Schlusswort zur laufenden Debatte (ggf. später anklicken) und zugleich der (mögliche) Auftakt zu einer neuen: eine “Message to the Future” (1959) des großen Logikers Bertrand Russell – eine schöne Zusammenfassung der beiden wesentlichen Punkte, um die die Diskussion hier ständig kreist: http://www.youtube.com/watch?v=O8h-xEuLfm8 –— Wenn beides nur so einfach wäre…

  258. #259 Rose
    6. November 2011

    Lieber Florian,

    du leistest unschätzbar wertvolle Aufklärungsarbeit. Danke, immer wieder!

    Den in ihren Größenfantasien so leicht kränkbaren Gurus wie Dieter Broers geht natürlich so ein realistisch-vernünftiger Stachel im Geschwafel-Sitzfleisch mächtig auf den Geist. Und das ist gut so!

  259. #260 Kyllyeti
    6. November 2011

    Ich bin außerhalb der Gehirne aller hier sonst noch Anwesenden und gebe hiermit feierlich bekannt, das ich nicht existiere.

    (Das hilft ja vielleicht ein klein wenig weiter.)

  260. #261 handwerklich
    6. November 2011

    Meine Güte, es schlägt mich immer wieder mit Wunder was für Buzzwort-Massaker und allerlei Klimmbimm manche Menschen brauchen um durch ihren Tag zu kommen.
    Da ich grad (mal wieder) Pratchetts Winterschmied lese (manchmal ist es eben Zeit für ein gut gemachtes Märchen 😉 ) sprang mir folgende Passage darin sofort in das Auge:
    (Anmerkung für alle Nicht-Prachettarier> es geht um zwei Hexen)

    ” ….Frau Ohrwurm glaubte an glänzende Zauberstäbe, magische Amulette, mystische Runen und die Macht der Sterne, wohingegen Oma Wetterwachs an Tee, trockene Kekse und morgendliches Waschen mit kalten Wasser glaubte. Vor allem aber glaubte sie an Oma Wetterwachs

    So schön formuliert und so zutreffend.

    @pedrito

    bevor du dich im Jubelrausch über von Randows Ausführung velierst (was sehr Amüsant ist da diese sozusagen der coupe de grace gegen dererlei Mentalmasturbationen ist die du anscheinend so anhimmelnd findest) noch kurz zu das hier:

    @alle Wer von Euch kann den Beweis erbringen, dass außerhalb seines Gehirns etwas existiert?

    Du hast klar den Perimeter, sprich Ort der Handlung angegeben der wiederum klar definiert ist im Sprachgebrauch.

    noch`n Flos Herleitung ist vollkommen korrekt, das mag seiner Überheblichkeit nicht gefallen aber Kopf hoch, Schlauscheissern ist auch ne Übungssache 😉 .

  261. #262 Franz N.
    6. November 2011

    “@Franz N, Robert: Können wir die Rassismus-Diskussion bitte lassen? Das gehört nicht hier her.”

    Nein, Herr Freistetter. “Wir” “können” “die Rassismus-Diskussion” nicht “lassen”. Ich zumindest nicht. Wenn Sie auf Ihrem blog so etwas ignorieren, finde ich das problematisch. (Ist aber natürlich Ihr blog etc. pp.)

    Der engagierte Kampf gegen Esoterik und Verschwörungs-/Untergangs-Gestammel kann m.E. nicht von diesem, Ihnen offensichtlich unangenehmen Punkt, getrennt werden.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Franz N.

  262. #263 A.P.
    6. November 2011

    Bzgl. Rassismus-Debatte: Die Diskussion hier scheint gerade etwas ins Absurde abzugleiten… (Wobei: … schon lange ins Absurde abgeglitten.) Herr, schmeiß Hirn vom Himmel!

  263. #264 A.P.
    6. November 2011

    Vielleicht noch ein Nachtrag für alle, die die Frage nach einem “Beweis, dass außerhalb meines eigenen Gehirns etwas existiert” für eine spannende bzw. offene Frage halten:

    Das Stichwort wäre hier “Solipsismus”:

    In short: http://en.wikipedia.org/wiki/Solipsism#Responses

    In extenso:
    http://www.iep.utm.edu/solipsis/
    http://plato.stanford.edu/entries/other-minds/

    Grüße!

  264. #265 pedrito
    7. November 2011

    @kyllyeti: Natürlich existiert etwas.
    @mehrere: Unterstellt nichts, weder mir noch anderen oder Euch selbst. Haltet Euch an die Euch selbst gegebenen Regeln. Arbeitet sauberer. Polemik bringt gar nichts.

  265. #266 noch'n Flo
    7. November 2011

    @ handwerklich:

    noch`n Flos Herleitung ist vollkommen korrekt, das mag seiner Überheblichkeit nicht gefallen aber Kopf hoch, Schlauscheissern ist auch ne Übungssache

    Den Satz verstehe ich jetzt nicht.

  266. #267 Schnappschuss
    7. November 2011

    Dieter Broers schreibt auf der Webseite zu seinem Lebensfeldstabilisator:

    “Der örtliche Bereich der menschlichen Thymusdrüse eignet sich besonders für den LFS. Von hier aus können sich die EM-Felder und das statische Magnetfeld besonders wirkungsvoll auf den elektro- und magneto sensiblen Bereich des zentralen Nervensystems auswirken. Zusätzlich wirken die Felder auf die Thymusdrüse ein. Nach unseren heutigen Erkenntnissen ist die Entwicklung der Abwehrkraft eines Organismus sehr eng mit der Funktion der Thymusdrüse verknüpft.”

    Damit dürfe es sich bei dem so genannten “LFS” um ein Medizinprodukt i.S.d. § 3 Abs. 1 Gesetz über Medizinprodukte handeln.

    Nach diesem Gesetz wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr bestraft, wer Medizinprodukt in den Verkehr bringt, denen “[…] eine Leistung beigelegt wird, die sie nicht haben, […]” oder “fälschlich der Eindruck erweckt wird, dass ein Erfolg mit Sicherheit erwartet werden kann […]” (§ 4 Abs. 2)

    Genau diesen fälschlichen Eindruck erweckt Dieter Broers auf der ersten Seite (http://lebensfeldstabilisator.de/):

    “Dieter Broers ist es mit seinem Team gelungen durch klinische Forschungen, Patienten durch ein präzises elektromagnetisches Feld in einen Zustand zu versetzen, welcher durch das Erkennen der Ursache einer Krankheit einen Heilungsprozess zuließ. Wie Broers sagte, “lernten” die erkrankten Zellen wieder miteinander zu kommunizieren und sich im Anschluss wieder sozial zu verhalten. Mikroskopische Aufnahmen wiesen nach, das die kranken Zellen wieder begannen mit den gesunden Zellen eine Verbindung auf zu bauen.”

    Ich denke, damit sollten sich mal das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte beschäftigen, HERR BROERS!

    Denn ebenso erfordert das o.a. Gesetz eine klinische Bewertung der Eignung von Medizinprodukten.

    In besonders schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu fünf Jahren. Nämlich dann, wenn der Täter “[…] aus grobem Eigennutz für sich oder einen anderen Vermögensvorteile großen Ausmaßes erlangt.”

    Fröhliche Liebes-Meditation, Dieter Broers!

  267. #268 noch'n Flo
    7. November 2011

    @ Schnappschuss:

    Der Witz dabei ist ja, dass der Thymus sich während der Pubertät stark zurückbildet und beim Erwachsenen nur noch rudimentär mit – wenn überhaupt – sehr geringer Funktion vorhanden ist. Das, was D.B. da über die Entwicklung der Abwehrkräfte schreibt, passiert im Wesentlichen in der Kindheit des Menschen.

  268. #269 Florian Freistetter
    7. November 2011

    @Franz N.: “”Wir” “können” “die Rassismus-Diskussion” nicht “lassen”. Ich zumindest nicht.”

    Muss man wirklich sofort “Zu Hilfe!! Rassismus!!!” schreien, nur weil jemand das N-Wort verwendet hat (noch dazu in einem Zusammenhang der ganz offensichtlich nichts mit Rassismus zu tun hat?). Aber ok, es ist ja jetzt eh schon egal. Wenn ich den Kommentar lösche, wird darüber off-topic diskutiert werden und wenn ich nicht lösche, dann gibts erst recht selbstgerechte off-topic-Empörung…

    “Der engagierte Kampf gegen Esoterik und Verschwörungs-/Untergangs-Gestammel kann m.E. nicht von diesem, Ihnen offensichtlich unangenehmen Punkt, getrennt werden”

    Wenn sie damit andeuten wollen, ich würde irgendwie mit rassistischen Aussagen sympatisieren, dann liegen sie damit falsch. Was mir “unangenehm” ist, sind für das eigentliche Thema irrelevante Nebendiskussionen. Genau solche wie ich sie jetzt mit ihnen führen muss, nur weil sich jemand auf einen alten Abzählreim bezogen hat, der heute nicht mehr politisch korrekt ist…

    Wissen sie was: Ich lösche den bösen “rassistischen” Kommentar. Und sie verzichten dafür auf weitere Diskussionen zu diesem Thema.

  269. #270 Dr. Michael Maurer
    7. November 2011

    Danke, Herr Freistetter, dass Sie sich die Mühe machen und auf diesen Schwachsin, der Woche für Woche in öffentlichen Medien verbreitet wird, zu reagieren. Sie sprechen mir aus der Seele – ich würde das auch manchmal gerne tun, habe dann aber entweder gerade keine Zeit oder bin einfach zu faul. Danke für Ihre Mühe.

  270. #271 Hubba Bubba
    7. November 2011

    Zitat von Florian:

    “Der Rest des Briefs ist relativ vorhersehbar. Es wird wieder das alte Vorurteil verbreitet, Wissenschaftler wie ich wären dogmatisch, würden sich weigern etwas Neues zu lernen oder zu verstehen und wären der Meinung, wissenschaftliche Erkenntnisse wären für alle Ewigkeit festzementiert.”

    Natürlich ist das so: Früher hat die Kirche die Wissenschaft verfolgt und weil die Wissenschaft sich heute nicht mehr an der Kirche rächen kann weil die Kirche zu mächtig geworden ist, läßt die Wissenschaft heute ihre Wut an kleinen andersdenkenden Randgruppen aus!

  271. #272 Hubba Bubba
    7. November 2011

    Wichtig ist doch das im Grundgesetzt steht das niemand für seine Meinung diskriminiert werden darf und diese Hetze gegen die Esoterik ist im Prinzip schon Diskriminierung.

  272. #273 Florian Freistetter
    7. November 2011

    @Hubba Bubba: “Früher hat die Kirche die Wissenschaft verfolgt und weil die Wissenschaft sich heute nicht mehr an der Kirche rächen kann weil die Kirche zu mächtig geworden ist, läßt die Wissenschaft heute ihre Wut an kleinen andersdenkenden Randgruppen aus! “

    Auch wenn ich es schon gewohnt bin von “Kritikern” wie dir keine Antwort zu bekommen, probiere ich es doch noch mal. Also: Kannst du mir konkret sagen, wo ich meine “Wut” an Broers ausgelassen hätte? Kannst du mir konkret sagen, wo Wissenschaftler behaupten, dass ihre Erkenntnisse für alle Ewigkeit festzementiert wären?
    Ich weiß, man fühlt sich wohl in der Rolle der “kleinen andersdenkenden Randgruppe”; auch Broers spielt ja gerne mal den unverstandenen Märtyrer; das arme verkannte Genie… Trotzdem ist nichts verwerfliches daran, wenn man überprüfbare Aussagen über die Welt, wie sie von Broers gemacht werden, auch mal tatsächlich überprüft. Nichts anderes hab ich gemacht. Wenn Broers das nicht passt, dann soll er endlich mal aufhören, den Wissenschaftler zu spielen sondern ehrlich sein und seine eigene Sekte gründen. Dann kann er auf blinden Glauben beharren den Leute wie du anscheinend für eine Tugend halten…

  273. #274 Florian Freistetter
    7. November 2011

    @Hubba Bubba: “Wichtig ist doch das im Grundgesetzt steht das niemand für seine Meinung diskriminiert werden darf und diese Hetze gegen die Esoterik ist im Prinzip schon Diskriminierung. “

    Ok, dann nochmal: Wenn du mir hier schon strafrechtlich relevantes vorwirft, dann kann ich ja wohl auch darauf bestehen, dass du KONKRET wirst. Also leg los: WO GENAU habe ich irgendwen diskriminiert? WO GENAU habe ich “gehetzt”? Nur weil ich hier Dinge sage, die du doof findest, wirst du noch lange nicht diskriminiert. Nur weil ich erkläre, das die Thesen von Broers nachweislich falsch sind, habe ich ihn noch lange nicht diskriminiert.

    Ernsthaft, es ist nicht verboten, Dinge zu sagen, die dir bzw. Broers nicht gefallen. Du kannst dir zwar gerne ein Kritikverbot und die Einschränkung der Meinungsfreiheit wünschen. Ich werde mir aber trotzdem auch weiterhin erlauben, Aussagen von Broers & Co zu überprüfen und zu kritisieren, wenn mir danach ist.

  274. #275 Schnappschuss
    7. November 2011

    @Hubba Bubba. Der Begriff “Hetze” ist im Zusammenhang mit Esoterik schon recht überstrapaziert und als rhetorischer Winkelzug ebenso vorhersehbar wie langweilig. Zudem werden durch Typen wie Broers keine Meinungen verbreitet, sondern unantastbare Wahrheiten, die jedoch schlicht und ergreifend vollkommen absurd sind und keinerlei Beobachtungen standhalten. Um nichts anderes geht es. Landläufig nennt man so etwas also Kritik und nicht Hetze. 😉

  275. #276 Adent
    7. November 2011

    @Hubba Bubba
    Ziemlicher Unsinn, den du dort schreibst.
    Es geht nicht darum die Wut an andersdenkenden Randgruppen auszulassen. Es geht hier um Pseudowissenschaftler, die sich zum einen mit dem Deckmantel der Wissenschaft schmücken und zum anderen definitiv falsche Aussagen mit “wissenschaftlichen” Theorien begründen, um ihre genauso defintiv unwirksamen Produkte zu verkaufen. Es geht schlichtweg um Betrug und nicht um die Meinung. Eine Meinung darf jeder haben, egal welche Intelligenz, Hautfarbe oder Religion oder sonstwas er hat (völlig frei, wirklich auch wenn du es nicht glaubst) solange er sich nicht strafbar damit macht. Wenn diese Meinung allerdings mit wie oben erwähnt mit wissenschaftlichen Daten unterlegt werden soll, um nicht nur einfach eine Spinnerei zu bleiben, dann muß man sich auch der wissenschaftlichen Diskussion stellen undd vor allem Beweise liefern. Beides ist bei Esoterikern (bisher) nicht geschehen.
    Wenn das für dich Diskriminierung oder Hetze ist, dann hast du eine deutlich andere Auffassung dieser Begriffe als ich.
    Wie gesagt, Herr Broers oder auch du Hubba Bubba ihr könnt behaupten was ihr wollt, da kann man dann müde drüber lächeln oder es ernst nehmen (kommt auf die Behauptung an), allein ihr dürft nicht erwarten ernst genommen zu werden solange jedweder wissenschaftlich nachprüfbare Beweis fehlt.

  276. #277 ville
    7. November 2011

    @Hubba Bubba

    Wenn euch die “Hetze” zuviel wird, gibt’s ne einfache Lösung für euch: keinen Bullshit a la Broers in die Welt setzen und schon habt ihr Ruhe. Schon beinahe beängstigend einfach, nicht?

  277. #278 Hubba Bubba
    7. November 2011

    Wenn das alles soviel Quatsch ist den Broers schreibt: Warum passiert dann gerade kurz vor 2012 soviel in der Welt wie z.b. die Revolutionen in der arabischen Welt oder die Occupy Wallstreet Sache, die Krisen mit dem Euro und der Weltwirtschaft usw.?

    Wieso jetzt, so kurz vor 2012? Ich sag ja nicht das es einen Weltuntergang geben wird, und ich sag auch nicht das das an Sonne liegt aber ich halte es schon für denkbar das die Maya die Zukunft vorher gesehen haben und das das alles jetzt passiert.
    Das es passiert halte ich sowieso eher für Zufall aber das es vorraus gesagt wurde von den Maya – kann man wohl schlecht abstreiten.

    Was aber diese Sache mit der Sonne betrifft: Wieso, mal angenommen es wäre so, kann es eigentlich nicht so sein? Wir wissen doch das viele Menschen bzw. deren Gemütszustände von den Jahreszeiten abhängen. Man sagt ja nicht umsonst “Winterdepression”, also warum kann es nicht sein das eine erhöhte Sonnenaktivität sich ebenso auf die Psyche des Menschen auswirkt wie auch die Winterzeit auf die Psyche des Menschen drückt. Nur mal so als Denkanstoß!

    @Florian:

    Soll ich hier jetzt tatsächlich Deine ganze Polemik gegenüber den Esoterikern raussuchen wo Du doch Deine Artikel und Kommentare selber geschrieben hast?
    Es ist eine Sache Kritik zu üben und eine andere nicht dran zu glauben aber Esoterikern immer Betrug vorzuwerfen ist doch ziemlich “einfach” gedacht für einen intelligent-wissenschaftlichen Menschen.
    Und Du hälst es daher absolut für Ummöglich das diverse Autoren wie z.b. Broers nicht selber an ihre Theorien glauben? Oder z.b. Erich von Däniken? Denk mal drüber nach!

  278. #279 cydonia
    7. November 2011

    Ok…..Broers Fans haben also den Kenntnisstand eines unterdurchschnittlichen Grundschulkindes. Ich frage mich inzwischen ganz ernsthaft, wie eine Demokratie funktionieren soll, wenn es immer mehr Hubba Bubbas gibt.

  279. #280 Schnappschuss
    7. November 2011

    Möglicherweise kann man ja die Debatte hier fortführen Lebensfeldstabilisator oder hier auf der LFS-Endzeit 2012-Seite. :-)

    @ Hubba Bubba aka Broers & Co. Habt ihr eigentlich Bots gecodet, die immer und immer wieder das gleiche Sputum in die Blogs schmieren? By the way, wenn das, was doch gerade jetzt da alles so passiert, da draußen, in der …uhuuuu…pppöösen Welt…etwas mit Sonne, Maya & Co. zu tun hat, hätte Broers seine Szenarien in seinen Schundbüchern nicht besser auf 2011 datieren sollen? 😉

  280. #281 kumi
    7. November 2011

    @ Hubba Bubba:

    Herrje, »…aber ich halte es schon für denkbar das die Maya die Zukunft vorher gesehen haben und das das alles jetzt passiert. Das es passiert halte ich sowieso eher für Zufall aber das es vorraus gesagt wurde von den Maya – kann man wohl schlecht abstreiten.«

    Das kann man durchaus abstreiten, denn vielleicht sollte dir mal klar werden, dass die Maya genau gar nichts vorausgesagt haben. Das mag in den vielen vielen Büchern stehen, für die du Geld ausgibst. Und was die Jahreszeiten und deren Auswirkungen auf das Gemüt mit dem Thema zu tun haben? Nichts.

    Den Herren Broers oder Däniken sind folgende 2 Schlussfolgerungen »vorzuwerfen«:

    1. Sie erfinden ihre steilen Thesen knallhart, um Leuten wie dir die Flocken vom Konto zu beamen. Dann sind sie Hochstapler.

    2. Sie glauben wirklich, was sie schreiben. Dann sind sie geistesgestört.

    So einfach ist das. Ich neige bei Däniken zu 1., bei Broers bin ich mir nicht sicher, bei einem Dieter Bremer z.B. eindeutig zu 2. :-)

  281. #282 Eisentor
    7. November 2011

    @Hubba Bubba

    Wenn das alles soviel Quatsch ist den Broers schreibt: Warum passiert dann gerade kurz vor 2012 soviel in der Welt wie z.b. die Revolutionen in der arabischen Welt oder die Occupy Wallstreet Sache, die Krisen mit dem Euro und der Weltwirtschaft usw.?

    Wieso jetzt, so kurz vor 2012?

    Broers hat doch selber gesagt das die Frage „Wann ist 2012“ eine offene ist. Also darfst du dich nicht mit so Unsinn wie Jahreszahlen oder einem Kalender festhalten.

  282. #283 Hubba Bubba
    7. November 2011

    @cydonia

    Das ist so eine Beleidigung oder Diskriminierung wie ich meinte! -.-* Warum jetzt sowas?

    Also gut, wenn Du dich mit mir anlegen willst hier meine Antwort auf Deinen unqualifizierten Kommentar:

    http://www.liveleak.com/view?i=f9b2e9ec7c

  283. #284 Boron
    7. November 2011

    Dass war ja zu erwarten, dass da früher oder später einer mit der Grundgesetzkeule kommt. Dieter Bremer schreit ja auch immer “Religionsfreiheit!”, wenn man ihm verklickert, dass die Creation Science-Papers, auf die er seine skurrile These naturwissenschaftlich stützt, für’n Ar*** sind, weil sie mit den Bibeltexten kompatibel sein müssen. Naja, wenn einem sonst nix mehr einfällt… lächerlich…

  284. #285 Adent
    7. November 2011

    @Hubba Bubba
    Also deine These ist, daß die Maya vor XXXX Jahren vorhergesehen haben, das 2012 die heutigen Ereignisse (wie schon erwähnt wir haben noch 2011) stattfinden, richtig?
    Jetzt zur wissenschaftlichen Überprüfung, wo ist ein einziger dafür Hinweis zu finden? Was wird von den Mayas vorhergesagt?
    Man könnte das leicht nachprüfen, in dem man retrosperspektiv arbeitet, also was haben die Mayas für das Jahr 1938 vorhergesagt oder für das Jahr 1986? Bitte wissenschaftlich überprüfbare Belege für deine Behauptung die Mayas hätten die Zukunft vorhersagen können, ok? Mit wissenschaftlich überprüfbar meine ich, Original-Quellen nebst Weg auf dem du (oder wer auch immer) zu der Behauptung kommst.
    Als Quellen gelten übrigens nicht, irgendwelche ungeprüften oder gar falschen Behauptungen oder YouTube Videos/Internetseiten auf denen solche dargestellt werden.

  285. #286 Florian Freistetter
    7. November 2011

    @Hubba Bubba: “Warum passiert dann gerade kurz vor 2012 soviel in der Welt wie z.b. die Revolutionen in der arabischen Welt oder die Occupy Wallstreet Sache, die Krisen mit dem Euro und der Weltwirtschaft usw.?”

    Ja klar. Weils ja bisher auf dieser Welt noch NIE irgendwelche Kristen, Revolutionen, Demonstrationen, etc gegeben hab. Mach dir mal nen netten Nachmittag und klick dich bei Wikipedia durch die diversen Artikel über die Jahre zwischen z.B. 1900 und 2000. JEDES Jahr passiert irgendwas dramatisches auf der Welt.

    “Soll ich hier jetzt tatsächlich Deine ganze Polemik gegenüber den Esoterikern raussuchen wo Du doch Deine Artikel und Kommentare selber geschrieben hast? “

    Ja, wenn du mir strafrechtlich relevante Verbrechen vorwirfst, dann hätte ich es schon gerne, dass du das auch konkret begründest.

    “Es ist eine Sache Kritik zu üben und eine andere nicht dran zu glauben aber Esoterikern immer Betrug vorzuwerfen ist doch ziemlich “einfach” gedacht für einen intelligent-wissenschaftlichen Menschen”

    Du wirst keine Text von mir finden, in dem ich einer Person Betrug vorwerfe.

  286. #287 Florian Freistetter
    7. November 2011

    @Hubba Bubba: “Das es passiert halte ich sowieso eher für Zufall aber das es vorraus gesagt wurde von den Maya – kann man wohl schlecht abstreiten.”

    Hab ich ganz übersehen diesen Satz. Natürlich kann man das abstreiten. Denn wenn die Maya etwas “vorhergesagt” haben sollen, dann muss man diese Vorhersagen doch wohl auch irgendwo nachlesen können, oder? Nur existieren solche Maya-Prophezeiungen leider nirgends. Aber du darfst mich gerne korrigieren, sollte ich mich irren.

  287. #288 nichtschonwieder
    7. November 2011

    @Adent:
    Auf irgendwelche Quellen kannste lange warten, Diskussionen mit Esos laufen meißtens so ab:
    Bla, bla, bla, Wissenschaft weiß auch nicht alles, bla, bla, bla, seit doch mal offen, bla, bla, bla, Galileo, bla, bla, bla, Elfenbeinturm, la, la, la, ich kann euch nicht hören, bla, bla, bla, es gibt mehr Dinge….., bla, bla, bla…..

  288. #289 nichtschonwieder
    7. November 2011

    Tausche “t” gegen “d”

  289. #290 Schnappschuss
    7. November 2011

    Ok, Hubba Bubba, du kannst nach 2012 auch meine Bücher kaufen, denn ich sage in meiner messianischen Weisheit voraus:

    1. 2012 werden Menschen sterben,
    2. 2012 wird es eine Revolution geben,
    3. 2012 wird ein Krieg entstehen,
    4. 2012 wird es einen Stromausfall geben,
    5. 2012 wird es zahlreiche Tornados geben,
    6. 2012 wird es an mindestens 10 Tagen regnen,
    7. 2012 wird es Erdbeben geben.

    Ach ja, 2013 übrigens auch.

    Ooooooommmm!

  290. #291 CM
    7. November 2011

    @Hubba Bubba:
    “Es ist eine Sache Kritik zu üben und eine andere nicht dran zu glauben aber Esoterikern immer Betrug vorzuwerfen ist doch ziemlich “einfach” gedacht für einen intelligent-wissenschaftlichen Menschen.
    Und Du hälst es daher absolut für Ummöglich das diverse Autoren wie z.b. Broers nicht selber an ihre Theorien glauben? Oder z.b. Erich von Däniken? Denk mal drüber nach!”

    Fraglos ist es einfach Esoterikern Betrug vorzuwerfen und das auch zu belegen. (Mal nebenbei bemerkt: Viel einfacher als selber Wissenschaft zu betreibent.) Schwierig ist es dabei Ausdauer zu zeigen und die Rate der begründeten Widerlegungen an die Rate der Erfindungen aus der Esoterik anzupassen. Und noch viel schwieriger immer wieder geduldig auf Anfeindungen aus jener Ecke zu reagieren. (Und dafür bewundere ich inzwischen Florian Freistetter!)

    Bzgl. des Glaubens an Esoterik – das ist in meinen Augen in etwa so: Entweder man ist gläubiger Esoteriker oder intelligent oder geschäftstüchtig. Man kann aber höchstens zwei dieser Eigenschaften auf sich vereinen.

  291. #292 Hubba Bubba
    7. November 2011

    Öhhmm…bevor ich hier irgendwelche Quellen und Erklärungen vorlege erklärt mir lieber erstmal warum es nachweislich Winterdepressionen gibt aber das Gegenteil nicht möglich sein”darf”! Ich glaube sogar ich habe gelesen das zu Sommerzeiten tatsächlich manche Leute agressiver werden oder nicht umsonst werden im Frühling soviele Babys gezeugt. Alles Dinge wo das Wetter bzw. die Sonne Einfluss auf den Menschen nimmt…dürfte es dann nach eurer Meinung nicht geben, gell?

    Auf diesen Einwand ist keiner von euch eingegangen. Warum wohl? Keine Antwort drauf, was? Oder nur verlegenes schweigen? ^^

  292. #293 JerseyRyan
    7. November 2011

    @Hubba Bubba:
    Klar: Sonne, Winter, Babyboom und Psychologische Auswirkungen – das darf es bei hier alles geben! Auch gerne in einem Zusammenhang. Aber: Die Beweislast liegt immer bei demjenigen, der die Behauptung aufstellt! Du hast jetzt hier schon mehrere wilde Behauptungen in den Raum geschmissen und NICHTS davon belegt. So lange du keine überzeugenden, NACHPRÜFBAREN Belege für deine Aussagen lieferst, nimmt dich hier niemand ernst.

    Geh doch einfach mal auf die sehr konkreten Fragen von Florian ein, dann wirst du feststellen, dass du einige deiner Aussagen nochmal überdenken musst.

  293. #294 Schnappschuss
    7. November 2011

    @ Hubba Bubba. Weil solche Aussagen

    Ich glaube sogar ich habe gelesen das zu Sommerzeiten tatsächlich manche Leute agressiver werden

    schwammiger nicht sein können.

    Um nur bei diesem Beispiel zu bleiben, kann ich dir sagen, dass Temperatureinflüsse bei Aggression schon seit langer Zeit diskutiert werden. Für Esoteriker wie dich vermutlich eine Wahnsinnsentdeckung, für Psychologen Standardwissen. Für Psychologen besteht daher wenig Zweifel, dass hohe Temperaturen Gewalttaten eher begünstigen (Anderson & DeNeve, 1992; Bell, 1992). Ob es sich dabei um Scheinkorrelationen handelt, kann man diskutieren und darüber wird auch diskutiert, da auch andere Erklärungen denkbar wären. All diese Erkenntnisse gewinnt übrigens seit Jahrzehnten die Wissenschaft durch zahlreiche Studien, kein psychotischer Guru.

    Aber selbst das hat nichts mit dem zu tun, um das es hier eigentlich geht.

    Als nächstes erzählst du uns als Beweis für Eso-Phänomene, du hättest mal gehört, dass morgens die Sonne aufgeht und die Menschen dann ja schließlich auch aktiver seien. 😉

  294. #295 Adent
    7. November 2011

    @Hubba Bubba
    Seufz, du glaubst sogar gelesen zu haben, das zu Sommerzeiten manche Leute aggressiver werden, soso. Weißt du wenn ich dir aufzählen würde was ich schon so alles gelesen habe, ja sogar glaube gelesen zu haben, dann würdest du den Rest deines Lebens meinen Text lesen.
    Das umsonst im Frühjahr soviele Babys gezeugt werden kannst du auch belegen ja?
    Was ich mit meiner Ironie meine ist folgendes, du lieferst hier in schneller Folge Behauptungen ab, die durch nichts, aber auch gar nichts belegt sind außer durch deine Bauchgefühle und irgendwo gelesenes (was du auch nicht belegst). Das ist exakt wie Esoterik funktioniert, fehlt nur noch, daß du hier mit einer Verschwörungstheorie ankommst a la, die Klimaveränderungen sind ja genauso unbewiesen oder das es ja nachgewiesenermaßen gar keine Mondlandung gab (kann man übrigens auch überall lesen).
    Dazu ein kleiner Tipp, nicht alles was man so lesen kann oder am Stammtisch hört stimmt auch.
    Trotzdem kurz zu deinen obigen anekdotischen Behauptungen.
    Winterdepression: Hängt sehr wahrscheinlich mit dem Serotoninspiegel zusammen, wenn der Winter deprimierte nach Australien reist gibt es sich ;-). Das der Mensch wie auch fast jedes andere Tier eine circadiane und annuelle Rhythmik hat ist lange bekannt und wird von niemandem verleugnet.
    Sommeraggression (lol): Ich werde im Sommer auch leichter aggressiv, besonders wenn mir der Schweiß ins Gesicht läuft, das passiert mir aber ebenso im Winter in der Sauna. Ich meine sogar irgendwo gelesen zu haben, daß die Schweizer die Sauna erfunden haben, kann aber auch Ricola gewesen sein
    Mehr Babys im Frühjahr, hängt übrigens mit dem vermehrten Auftreten der Störche zusammen.

    Und was hat das Ganze jetzt mit Broers falschen Behauptungen und Wissenschaft zu tun?

  295. #296 Blaubart
    7. November 2011

    @Hubba Bubba

    Im Winter (oder generell bei wenig Sonnenlicht) kann es zu einer Unterversorgung von Vitamin D3 kommen und dementsprechend zu weiteren Mangelerscheinungen die in Folge eine “Depression” erzeugen können.
    Kann man schnell mal auf den einschlägigen Seiten nachlesen, ist ziemlich gut verstanden und hat nichts aber auch gar nichts mit Sonnenflecken oder Sonnenaktivität zu tun.

    Was hat das jetzt mit Diddi zu tun? Oder was ist daran Hetzjagd, wenn man jemanden die Fakten erklärt?

  296. #297 nichtschonwieder
    7. November 2011

    Ach, der Hubba Bubba zündet doch blo0 ein paar Nebelkerzen, weil er absolut keine Belege für seine Behauptungen hat.

  297. #298 Kallewirsch
    7. November 2011

    warum es nachweislich Winterdepressionen

    Also: Ich war noch bis letzter Woche in Florida unterwegs und kann dir glaubhaft verischern, dass es dort keinerlei Winterdepression gibt.
    Ob das wohl daran liegt, dass es dort immer warm ist und auch die Tageslänge um einiges länger ist als bei uns (im Winter).

    Die Schlussfolgerung lautet daher: Ja die Sonne hat da einen Anteil daran. Aber es sind nicht irgendwelche Vorgänge auf der Sonne selber, sondern es ist ganz einfach die Schrägstellung der Erde, die dafür sorgt, dass *bei uns* in den Monaten November, Dezember, Jannuar die Tage ganz einfach kürzer sind. Kürzere Tage bedeutet weniger Sonnenlicht und das sich das bei manchen auf den Seelenzustand auswirkt, ist auch nicht verwunderlich.

    Aber erklär doch mal: Wieso haben Australier ihre Winterdepression (so sie eine haben) in ganz anderen Monaten? Sonnenstürme sind doch für alle gleich?

  298. #299 NeoVanGoth
    7. November 2011

    Wie kann man über so etwas simples wie Winterdepressionen überhaupt diskutieren? Es ist kalt, nass und dunkel und zwar kälter, nasser und dunkler als im Sommer. Ist das nicht schon genug?

  299. #300 Florian Freistetter
    7. November 2011

    @Hubba Bubba: “Alles Dinge wo das Wetter bzw. die Sonne Einfluss auf den Menschen nimmt…dürfte es dann nach eurer Meinung nicht geben, gell?”

    Lenk nicht ab. Das die Sonne keinen Einfluss auf die Menschen hat, hat niemand behauptet. Aber Broers redet nicht von Sonnenlicht und Wetter und nicht von Winterdepressionen. Er redet davon, dass die Sonnenaktivität Revolutionen, Wirtschaftskrisen etc auslöst. Das ist eine ganz andere Behauptung.

    Aber ok, lassen wir das, Mit jemanden, der hier ankommt, mir ohne konkrete Belege vorwirft, ich würde das Grundgesetz verletzen und dann keine Fragen beantworten will, muss ich nicht unbedingt reden.

  300. #301 Kallewirsch
    7. November 2011

    Wie kann man über so etwas simples wie Winterdepressionen überhaupt diskutieren?

    Weil es so wunderbar demonstriert, dass die Eso-Jünger ihre sog. “Argumente” nicht durchdenken, ehe sie sie präsentieren. Sie tun genau das, was sie anderen immer so gerne vorwerfen:

    * offen sein für Neues (Neues = Dinge von denen sie keine Ahnung haben)

    * nicht über den Tellerrand sehen. Nur weil es in Europa so etwas wie eine Winterdepression gibt, muss es die auch anderswo zur gleichen Zeit geben. Würde man über den Tellerrand sehen, dann würde man bemerken, dass es auf der Erde Gegenden gibt, in denen es so gut wie keine Jahreszeiten gibt (in den Tropen), bzw. Gegenden, in denen die Jahreszeiten genau gegengleich zu unseren Jahreszeiten verlaufen (=Australien, Neuseeland, Südafrika, Südamerika). Effekte, die ihre direkte Ursache in der Sonne haben, müssen die Erde aber als Ganzes treffen, unabhängig von der Erdstellung. Das ist so einfach wie 2 und 2 zusammenzuzählen, trotzdem eine unüberwindbare Hürde für so manchen Eso.

  301. #302 Cicero
    7. November 2011

    btw. das Grundgesetz ist eine ‘Abwehrgesetzgebung’ für den Bürgers gegen den Staat, das heißt im Umkehrschluß, daß nur staatliches Handeln das Grundgesetz verletzen kann. Was die Bürger untereinander so treiben und was sie dabei tun können oder besser lassen sollten ist im Rahmen der Zivil- und Strafgesetze geregelt. Florian _kann_ also gar nicht das Grundgesetz verletzen, da sein Handeln und seine Äußerungen ja kein staatliches Handeln darstellen, aber der Vorwurf klingt natürlich dramatisch..

  302. #303 NeoVanGoth
    7. November 2011

    Na damit meinte ich eben, dass es schon ganz schön viel Fantasie erfordert, von so etwas einfaches wie Winterdepressionen auf Eigenschaften der Sonne selbst zu schließen. Derlei Leute sollten sich im Winter einfach mal in ein warmes Land begeben und sie würden sofort sehen, dass allgemein bessere Stimmung herrscht und es wohl daran liegt, dass man sich nicht ständig den Arsch abfriert und Tageslicht höchstens aus dem Bürofenster sieht. Dass es also lokal ist und nicht global (wie es eben sein müsste, wenn es an der Sonne an sich liegen würde) ist, würde sich als Frage gar nicht stellen.

    Aber es ist immer schwierig, sich mit Verständnis in solche Denkweisen hineinzuversetzen. Spontane Häufung von Revolutionen und gleichzeitig ein irgendwie anderes Verhalten der Sonne? Potzblitz! Schade nur, dass halt eine gewisse statistische Wahrscheinlichkeit besteht, dass zwei beliebige Ereignisse gleichzeitig auftreten. Mit anderen Worten: Wenn ich nur lang genug suche, kann ich quasi JEDE Kausalität zusammenkonstruieren. Die Untersuchung von Kausalitäten bringt einen in einem komplexen System schnell zur Chaostheorie – da ist es den Simple Minds natürlich angenehmer, einfach einen hübschen zentralen und alles überstrahlenden Grund zu finden. Da Gott als Unheilsbringer etwas außer Mode gekommen ist, nimmt man halt die Sonne, den Mond, die Kommunisten oder sonstwas.

  303. #304 Hubba Bubba
    7. November 2011

    Zitat von Advent:

    “Und was hat das Ganze jetzt mit Broers falschen Behauptungen und Wissenschaft zu tun?”

    Zitat von Captain Blaubart:

    “Was hat das jetzt mit Diddi zu tun? Oder was ist daran Hetzjagd, wenn man jemanden die Fakten erklärt?”

    Das hat ne Menge damit zu tun da ja Dieter Broers einen Zusammenhang mit der Sonne und den Geschehnissen herstellt – also im Prinzip das gleiche was ihr hier auch behauptet.

    Zitat von Kallewirsch:

    “Sonnenstürme sind doch für alle gleich?”

    Und? Wo ist das Problem? Als wenn die Sonnensturmpartikel damit auch jeden gleichzeitig auf der Erde treffen…
    Da die Erde sich ja dreht treffen die Sonnensturmpartikel ja nicht jeden gleichzeitig.

    Zitat von Florian:

    “Er redet davon, dass die Sonnenaktivität Revolutionen, Wirtschaftskrisen etc auslöst.”

    Ja eben…wenn die Sonne schon so kleine Auswirkungen hat, was ja hier von euch allen bestätigt wurde, dann rate mal welche Auswirkungen sie hat wenn sie mal verrückt spielt.

    Zitat von Florian:

    “Aber ok, lassen wir das, Mit jemanden, der hier ankommt, mir ohne konkrete Belege vorwirft, ich würde das Grundgesetz verletzen und dann keine Fragen beantworten will, muss ich nicht unbedingt reden.”

    Dito! Meinste ich will mit jemanden reden der Hetze gegen Esoteriker betreibt??? Also fass Dir mal an die eigene Nase!

  304. #305 Bullet
    7. November 2011

    Am allerlustisten war ja schon im Eingangskommentar des Kaugummis diese “fundierte” Behauptung:

    und weil die Wissenschaft sich heute nicht mehr an der Kirche rächen kann weil die Kirche zu mächtig geworden ist, läßt die Wissenschaft heute ihre Wut an kleinen andersdenkenden Randgruppen aus!

    Die Kirche zu mächtig geworden? Ich kenn seit 25 Jahren nur noch Geheule von Kiurchenseite, daß dem Laden die Leute wegrennen wie die Mäuse. Der Kirche Macht schwindet immer mehr*. Und das wird hoffentlich noch lange so bleiben.

    Welche Wut übrigens? Wenn ich eines Tages herausfinde, daß der Weihnachtsmann eine Veralberungsgeschichte seitens meiner Eltern ist, dann bin ich vielleicht mal ‘n bissl sauer, weil ich mich nicht ernstgenommen fühle. Bei der Kirche ist das Problem nur, daß der Laden dir Geld abnimmt. Sonst wär das eine reine Weihnachtsmann-und-Osterhase-Bude.

    *hierzulande zumindest. Es gibt leider weniger gebildete Regionen auf diesem Planeten.

  305. #306 Bullet
    7. November 2011

    @Kaugummi: “Hetze gegen Esoteriker”? Bloß weil man ihnen anmerkt, wo ihre Defizite liegen und diese auch benennt? Come on …

  306. #307 cydonia
    7. November 2011

    Lasst das Kind in Ruhe!
    Es hat keinen Sinn, sich mit Hubbabubbas zu streiten, außer man hat grad Langeweile.
    Und du, Hubbabubba, solltest brav weiter zur Schule gehen: Du musst noch viel lernen!

  307. #308 Florian Freistetter
    7. November 2011

    @Hubba Bubba: “Dito! Meinste ich will mit jemanden reden der Hetze gegen Esoteriker betreibt??? Also fass Dir mal an die eigene Nase! “

    Na dann darfst du dir gerne eine andere Internetseite suchen; eine vielleicht, bei der deine Geschichten von “Sonnenwindpartikeln” die auf die Menschen treffen dich nicht ganz so lächerlich erscheinen lassen. Ehrlich, setz dich mal nen Nachmittag in ne Bücherei und lies ein bisschen über die Sonne nach, über den Unterschied zwischen Sonnenstrahlung und Sonnenaktivität, über den Einfluss der Atmosphäre und des Magnetfelds auf den Sonnenwind, etc. Kann gut sein, dass du dich danach ein wenig schämst, weil du hier so großen Unsinn erzählt hast, aber dafür bist du dann klüger als jetzt. Aber das wirst du nicht machen, nicht wahr? Du weisst ja jetzt schon, wie der Hase läuft, was sollen dich da noch Fakten interessieren…

  308. #309 noch'n Flo
    7. November 2011

    Die Kaugummiblase ist geplatzt. Nix mehr übrig als ‘ne üble Schmiererei.

  309. #310 Kallewirsch
    7. November 2011

    Zitat von Kallewirsch:
    “Sonnenstürme sind doch für alle gleich?”
    Und? Wo ist das Problem? Als wenn die Sonnensturmpartikel damit auch jeden gleichzeitig auf der Erde treffen…
    Da die Erde sich ja dreht treffen die Sonnensturmpartikel ja nicht jeden gleichzeitig.

    Für Australier magst du recht haben. Aber in Südafrika ist zur selben Zeit Tag wie hier in Europa. Wenn hier in Europa Winterdepression herrscht in Südafrika aber nicht, dann wirst du dieses Phänomen wohl schwerlich Sonnenpartikel anhängen können. Merke: Die Sonne bescheint immer eine komplette Erdhälfte und nicht nur Europa alleine.

    Frage in die Runde: Ist das wirklich so schwer zu verstehen?

  310. #311 Hubba Bubba
    7. November 2011

    Zitat von Cicero:

    “btw. das Grundgesetz ist eine ‘Abwehrgesetzgebung’ für den Bürgers gegen den Staat, das heißt im Umkehrschluß, daß nur staatliches Handeln das Grundgesetz verletzen kann. Was die Bürger untereinander so treiben und was sie dabei tun können oder besser lassen sollten ist im Rahmen der Zivil- und Strafgesetze geregelt. Florian _kann_ also gar nicht das Grundgesetz verletzen, da sein Handeln und seine Äußerungen ja kein staatliches Handeln darstellen, aber der Vorwurf klingt natürlich dramatisch..”

    Steht in den Gesetzen drin das jeder seine freie Meinung sagen darf und nicht deswegen diskriminiert werden muss, oder nicht? Und wenn ich als Privatmann jemanden wegen seines Glaubens beleidige oder lächerlich machen dann ist das genauso diskriminierend als wenn es Staat selber macht.

    So wie Du es formulierst klingt das so als wäre es ein Freifahrtsschein der Bürger untereinander sich ohne Grenzen zu beleidigen usw. aber das ist eben auch verboten.
    Und wenn hier jemand einem Autoren wie Dieter Broers Betrug vorwirft, und falsche Behauptung aufstellen und in Büchern bringen ist ja letztendlich auch Betrug, dann hat der Herr Freistetter das erstmal zu Beweisen ansonsten ist es Hetze oder Verleumdung. Übrigens hat Dieter Broers seinen Dr. Titel irgendwo her verliehen bekommen und nie behauptet das er promoviert hat usw.

    Zitat:

    “Durch seine wissenschaftliche Arbeiten und Erfindungen, die auf der Grundlage seiner neuen wissenschaftlichen Erkenntnisse aufbauten, wurden in etwa 47 Ländern, in Europa, den USA, Japan usw. Patente erteilt. Dieter Broers wurde der Ehrendoktor Dr. h. c. (honoris causa) der Rutherford-University of Wyoming verliehen.”

    Quelle: http://secret-wiki.de/wiki/Dieter_Broers

    Und noch weiter:

    “Mittlerweile veröffentlicht Dieter Broers auch unter seinem bürgerlichen Namen Bücher und Filme. 2009 erschien der sehenswerte Dokumentationsfilm (R)Evolution 2012. Dieser zeigt einen Zusammenhang zwischen der Aktivität der Sonne, den von ihr erzeugten Veränderungen des Erdmagnetfeldes und unserer Psyche.!”

    Quelle: http://secret-wiki.de/wiki/Dieter_Broers

    Ja…? Also nichts mit direkter Sonneneinstahlung wie hier vorgelogen wurde sondern die Auswirkungen der Sonne auf das Erdmagnetfeld und so erklärt sich auch warum es weltweit auftritt ihr Möchte-Gern-Experten!

  311. #312 Kallewirsch
    7. November 2011

    Zitat von Florian:
    “Er redet davon, dass die Sonnenaktivität Revolutionen, Wirtschaftskrisen etc auslöst.”
    Ja eben…wenn die Sonne schon so kleine Auswirkungen hat, was ja hier von euch allen bestätigt wurde, dann rate mal welche Auswirkungen sie hat wenn sie mal verrückt spielt.

    Du hast es immer noch nicht begriffen. Seufz.

    Ursache für Die Winterdepression ist nicht die Sonnenaktivitär, sondern wieviel Licht wir im Tagesmittel von der Sonne abkriegen. Das hat nichts mit der Aktivität der Sonne zu tun! Wieviel Licht und Wärme wir von der Sonne abkriegen hat damit zu tun, wie die Neigung der Erdachse in Bezug auf die Verbindungslinie Erde-Sonne aussieht. Hast du in deinem Schulunterricht geschlafen oder was?

  312. #313 Hubba Bubba
    7. November 2011

    Zitat von Florian:

    “Kann gut sein, dass du dich danach ein wenig schämst”

    Du solltest Dich schämen wegen Deiner Hetzerei und Polemik!

  313. #314 Boron
    7. November 2011

    Also mit seinem letzten Posting hat HubbaBubba eigentlich deutlich gezeigt, dass er entweder nicht in der Lage oder aber nicht willens ist, die vielen verschiedenen physikalischen Einflüsse der Sonne auf die Erde und seine Bewohner sauber auseinanderzuhalten. Von daher scheint eine Fortsetzung der Diskussion tatsächlich sinnlos.

  314. #315 Kallewirsch
    7. November 2011

    Hubba Bubba

    Ein guter Rat: Halte ich mit deinem Nichtwissen ein wenig zurück. Im Moment bist du drauf und drann, dich komplett lächerlich zu machen.

  315. #316 Hubba Bubba
    7. November 2011

    Zitat von Kallewirsch:

    “Hast du in deinem Schulunterricht geschlafen oder was?”

    Keine Ahnung, ist schon 20 Jahre das ich die Schule beendet hab…

  316. #317 Adent
    7. November 2011

    @Kalle
    Dat is ja sowas von kombliziert, dat schnall ick nich.
    Was anderes, wie sieht eigentlich der prognostizierte Bewußtseinsprung aus? Können wir danach alle Telepathie oder Telekinese, das wär ja geil, dann würde ich doch fast anfangen dem Dieter zu glauben. Oder sind wir danach nur alle ganz lieb miteinander und pflücken Blumen, so wie in den 70ern (wär auch mal wieder lustig)?
    Oder betrifft der Bewußtseinhupferl etwa gar nur die, die daran glauben und alle anderen bleiben so doof wie sie jetzt (also ich z.B.). Das wäre ja schrecklich, dann muß ich jetzt schnell das Buch vom Dieter kaufen und ganz feste an den Sprung glauben, oder?
    Ich befürchte nur, daß der Name Dieter in einer Buchhandlung mich unweigerlich zu Modern Talkings schlechterer Hälfte führt.
    Das ist so ein Koinzidenzdingens, der Name Dieter B. steht gleich für drei Vollpfosten Pate, kennt jemand noch andere? Könnte man eine schöne VT draus basteln.

  317. #318 Kallewirsch
    7. November 2011

    und so erklärt sich auch warum es weltweit auftritt ihr Möchte-Gern-Experten!

    Das sagt jemand, der als Beweis für Broersche Behauptungen Webseiten von Broers zitiert.
    Oh Herr, wirf Hirn vom Himmel und mach, dass Hubba fangen kann.

  318. #319 Hubba Bubba
    7. November 2011

    Zitat von Advent:

    “Oder sind wir danach nur alle ganz lieb miteinander und pflücken Blumen, so wie in den 70ern (wär auch mal wieder lustig)?”

    Rudelbumsen wär auch net schlecht! ^^

  319. #320 Kallewirsch
    7. November 2011

    “Hast du in deinem Schulunterricht geschlafen oder was?”
    Keine Ahnung, ist schon 20 Jahre das ich die Schule beendet hab…

    Das lass ich als Entschuldigung *nicht* gelten.
    Meine Schulzeit ist auch schon 30 Jahre her.

  320. #321 Schnappschuss
    7. November 2011

    Es ist echt nervig. Mich würde mal interessieren, nach all den Jahrzehnten des Schwafelns, Schwurbelns und Lamentierens, was konkret habt ihr Esos eigentlich auf eurer Habenseite?

    Was genau hat auch nur ein einziger eurer Gurus und Heilsbringer zum Verständnis der Natur oder des Menschen beigetragen?

    NICHTS!

    Ihr seid nichts weiter als eine Bande von Wissenschaftsschmarotzern, die zwar die Profite der Wissenschaft habgierig nutzen, aber sie nicht anerkennen (können), weil sie nicht verstehen, wie Wissen generiert wird und es auch gar nicht wollen.

    Auf Hubba Bubba & Co. findet das Zitat Anwendung: “Wer nichts weiß, glaubt alles!”

  321. #322 cydonia
    7. November 2011

    Hubba, es ist beim Rudelbumsen wie beim Majakalender: Du hast keine Ahnung wovon du sprichst. Warte doch erstmal, bis du Aufklärungsunterricht hattest. Nicht so ungeduldig.

  322. #323 Barton Fink
    7. November 2011

    Meine Güte,
    der Kaugummi feuert nicht nur Nebelkerzen im Minutentakt ab, er schnallt auch keine Zusammenhänge wenn man sie ihm erklärt (Winterdepression)

    Und natürlich frei nach Marcel Reich-Ranicki:
    Und so sehen wir betroffen
    Den Vorhang zu und alle Fragen offen

  323. #324 Kallewirsch
    7. November 2011

    Dafür zeigt er aber Humor. Ich meine, die Sache mit dem Rudi (österreichische Umgangssprache ‘Rudl’) ist ja wohl sowas von einem Schenkelklopfer ….

  324. #325 Florian Freistetter
    7. November 2011

    @Hubba Bubba: “Und wenn hier jemand einem Autoren wie Dieter Broers Betrug vorwirft, und falsche Behauptung aufstellen und in Büchern bringen ist ja letztendlich auch Betrug, dann hat der Herr Freistetter das erstmal zu Beweisen ansonsten ist es Hetze oder Verleumdung.

    So mein Freund, jetzt reichts mir dann. Du wirfst hier mir ständig strafrechtlich relevante Taten vor ohne auch nur den geringsten Beleg dafür zu bringen. Nirgendwo habe ich Broers Betrug vorgeworfen. Wenn du meinst, dass ich falsche Behauptungen aufgestellt habe, dann sag mir wo und ich ändere das. Aber zu sagen, dass Broers Thesen falsch und unwissenschaftlich sind, ist keine Diskriminierung und keine Hetze.

    Du fliegst jetzt hier raus. Ich hab keine Lust mehr, von dir ständig zu hören, dass ich irgendwelche Straftaten begangen hätte. Und bevor das “Zensur!!”-Geschrei losgeht: Erinnere dich daran, dass dein Guru-Broers gar keine abweichenden Meinungen zulässt und alles ratzekahl löscht, was ihm nicht gefällt. Du konntest hier immerhin zum wiederholten Malen und jeglichen Beleg erzählen, dass ich gegen das Grundgesetz verstossen und andere Menschen diskriminiere, bevor du rausgeflogen bist. Und wenn du nicht auf deinen unbelegten Vorwürfen beharrt hättest, hättest du sogar weiterhin deine Unkenntnis über die Physik und die Astronomie hier demonstrieren dürfen…

  325. #326 Schnappschuss
    7. November 2011

    Aber vielleicht hatte Dieter Broers ja so eine Ahnung (der liest hier nämlich fleißig mit), als er von einem Bewusstseinssprung 2012 schwafelte. Vielleicht werden nämlich bald schon Menschen bei ihm anfragen, warum er ohne Zulassung Medizinprodukte für 299,00 € / Stück verkauft und vielleicht führt das ja bei IHM 2012 zu einem Bewusstseinssprung?! Vielleicht wird ihm ja dann bewusst, dass er gar kein Biophysiker ist und seine Geräte wertloser Schund sind. Das wird die Zukunft ja zeigen. Aber hinterher soll keiner sagen, die Mayas hätten’s nicht gewusst.

  326. #327 Adent
    7. November 2011

    Och, nu isser weg, wurde gerade lustig mit dem Troll.

  327. #328 John
    7. November 2011

    Mal ein kleines bißchen (nur ein kleines bißchen) Rechtswissenschaft:

    “Steht in den Gesetzen drin das jeder seine freie Meinung sagen darf und nicht deswegen diskriminiert werden muss, oder nicht? Und wenn ich als Privatmann jemanden wegen seines Glaubens beleidige oder lächerlich machen dann ist das genauso diskriminierend als wenn es Staat selber macht.
    So wie Du es formulierst klingt das so als wäre es ein Freifahrtsschein der Bürger untereinander sich ohne Grenzen zu beleidigen usw. aber das ist eben auch verboten.”

    In den Grundrechten stehen, wie schon bemerkt, Abwehrrechte des Bürgers gegen den Staat. An die Gewährung der Grundrechte anderen gegenüber ist der Bürger allerdings nur mittelbar gebunden.

    Beispiel:
    Ich sage böse Dinge zu Hubbabubba. Der Polizist kriegt das mit und schleppt mich zum Gericht. Dort verurteilt mich ein Richter wegen Beleidigung. Ich komme ins Kittchen.
    Dies tue ich allerdings nicht unmittelbar wegen des Grundgesetzes sondern wegen des Strafgesetzbuches. Dort steht Beleidigung unter Strafandrohung des Staates.

    Nun nehmen wir an, die Beleidigung wäre nicht strafbar, weil man laut StGB Esoteriker beleidigen dürfte, wie man möchte. Jetzt fühlt sich Hubbabubba ungerecht behandelt und kann jetzt aus den Grundrechten einen Abwehranspruch an den Staat (nicht an den Beleidiger) ableiten. Aus den Grundrechten heraus kannst Du vom Staat verlangen, dass er Beleidigungen nicht zulässt oder zumindest sanktioniert, damit sie auch in Zukunft nicht mehr so oft vorkommen.

    Anderes Beispiel: Ich schenke Florian eine Kinokarte, weil mir sein Blog so gut gefällt. Dürfte Hubbabubba jetzt mit dem Gleichbehandlungsgrundsatz wedeln, weil er keine von mir bekommt? Nein, darf er natürlich nicht.

    Nur weil zwischen Hubbabubba und mir aber keine direkten grundrechtlichen Ansprüche wirken, gibt es aber auch keinen Freifahrtschein für irgendwelche Exzesse – schließlich hat der Staat aus seiner Grundrechtverpflichtung nämlich die Vermeidung und Sanktion solcher Exzesse umgesetzt. Oder zumindest versucht er es dauernd.

    Nächster Punkt: Hetze vs. Beleidigung vs. Tatsachenbehauptung vs. Meinungsfreiheit
    aber da darf Hubbabubba vielleicht vorher noch ein bißchen in Wikipedia blättern…

  328. #329 nihil jie
    7. November 2011

    @Adent

    Oder sind wir danach nur alle ganz lieb miteinander und pflücken Blumen, so wie in den 70ern (wär auch mal wieder lustig)?

    in den 70ern haben sie auch LSD wie täglich Brot gefuttert *gg

    Das wäre ja schrecklich, dann muß ich jetzt schnell das Buch vom Dieter kaufen und ganz feste an den Sprung glauben, oder?

    mach das nicht… es handle sich bei dem Sprung um eins in der Schüssel 😉

  329. #330 handwerklich
    7. November 2011

    @ noch’n Flo

    noch`n Flos Herleitung ist vollkommen korrekt, das mag seiner Überheblichkeit nicht gefallen aber Kopf hoch, Schlauscheissern ist auch ne Übungssache
    Den Satz verstehe ich jetzt nicht.

    Ähm, stimmt…das ist mal gar nicht sauber dekliniert, mea Culpa.

    >noch`n Flos Herleitung ist vollkommen korrekt, das mag seiner Überheblichkeit, pedrito, nicht gefallen aber Kopf hoch, Schlauscheissern ist auch ne Übungssache< Jetzt hauts eher hin

  330. #331 OMC140
    7. November 2011

    @ Schnappschuss

    *unterschreib*

    Mal gespannt wann die ersten Esos wieder bei uns in der Sternwarte aufschlagen.
    Warum geilen die sich so am angeblichen “Weltuntergang” auf?
    Macht das Spaß?

    Ich verstehe diese Leute nicht, naja evtl. wohl auch besser so!^^

  331. #332 Kallewirsch
    7. November 2011

    Ich sage böse Dinge zu Hubbabubba. Der Polizist kriegt das mit und schleppt mich zum Gericht. Dort verurteilt mich ein Richter wegen Beleidigung.

    Wobei Letzteres nicht unmittelbar folgen muss.
    Im Österreich gibt es ein OGH Urteil, wonach es erlaubt ist, die Produkte der Firma Grander (Granderwasser + Grander-Technologie) als “um einen aus dem Esoterik-Milieu stammenden parawissenschaftlichen Unfug” zu bezeichnen.
    Lediglich der Betrugsvorwurf gegen die Firma Grander wurde als nicht stichhaltig angesehen, weil die Firma ein Rückgaberecht einräumt.
    D.h. zumindest in Österreich würde Hr. Broers mit einer Verleumdungs-Klage schlecht Karten haben, weil er sich dann plötzlich in der Pflicht wiederfinden würde, die Wirksamkeit seiner Geräte bzw. die Wahrheit seiner Aussagen beweisen zu müssen um die “Verleumdung” auch als solche gerichtlich relevant werden zu lassen.

  332. #333 knorke
    7. November 2011

    @Hubba Bubba, seufz, mal der Reihe nach:
    “Natürlich ist das so: Früher hat die Kirche die Wissenschaft verfolgt und weil die Wissenschaft sich heute nicht mehr an der Kirche rächen kann weil die Kirche zu mächtig geworden ist, läßt die Wissenschaft heute ihre Wut an kleinen andersdenkenden Randgruppen aus!”
    1) eigentlich ist die Kirche heute weniger mächtig als früher. Oder wann bist du zueltzt gefoltert oder verbrannt worden, weil du die kirchlichen Dogmen für Käse hältsts?
    2) Die “Wissenschaft” tut schonmal gar nix in dieser Hinsicht. Es sind zahlrieche engagierte Wisschenschaftler, die sich dagegen wenden, dass Bauernfänger, Lügner und esoterische Märchenerzähler im Mäntelchen der Wissenschaftlichkeit herumrennen und die Leute verdummen (komisch, wahlweise wird denen immer vorgeworfen, sie säßen Weltfremd im Elfenbeinturm und würden ihr Wissen horten und die Menschen dumm halten). Die Aussagen richten sich gegen besage Bauernfänger, Lügner Märchenerzähler und deren Gedankengebäude. Wut hat damit nicht notwendigerweise was zu tun, auch wenn ich sie verstehen würde und mich gelegentlich frage, wie z.B. Florian so sachlich bleiben kann. Wenn du gern (zum Beispiel) deine Rasierklingen unter ne Pyramide legen willst, weil du dich dann besser fühlst, bitte. Solange du nicht mit irgendwelchen pseudo-quantentheretischen Effekten um dich wirfst, die die Klinge dort wieder schärfen.

    “Wichtig ist doch das im Grundgesetzt steht das niemand für seine Meinung diskriminiert werden darf und diese Hetze gegen die Esoterik ist im Prinzip schon Diskriminierung.”
    1) Es ist keine Hetze. Es gibt reichlich sachliche Argumente, aber solange die Gegenseite sich diesen Argumenten nicht stellt, und “Hetze” schreit, kann man die Argumente natürlich leicht übersehen, beim eifrigen, geifernden “Recht-haste”-Kopfnicken.
    2) Das Grundgesetz definiert primär das Verhältnis zwischen Bürger und Staat. Sonst säße Sarazzin schon lange im Knast, und der eine oder andere Bischof auch. Allerdings hat auch das Prinzip der Meinungsfreiheit Grenzen. Diese Grenze ist allerdings nicht da, wo jemand einzelnes eine ihm unbequeme Meinung erdulden muss. Deswegen darf ein Broers seinen Quark verkünden und ich darf es Quark nennen. Ich kann ihm Ersteres nicht verbieten (sondern nur dagegen argumentieren), er kann mir nicht Letzteres verbieten (sondern auch nur dagegen argumentieren, was ihm so recht fundiert nicht gelingen mag…).

    “Wenn das alles soviel Quatsch ist den Broers schreibt: Warum passiert dann gerade kurz vor 2012 soviel in der Welt wie z.b. die Revolutionen in der arabischen Welt oder die Occupy Wallstreet Sache, die Krisen mit dem Euro und der Weltwirtschaft usw.?”
    (TIEFLUFTHOHL)
    Warum kurz vor 2012 so viel passiert? Warum passiert jedes Jahr so viel? 2008? 2001? 1989/1990? 1975? Anyone? War das unwichtig? Proteste im Iran? Irakkrieg? Finanzkriese (isn Sammebegriff)? Einführung des Euro? Die Liste lässt sich für jedes Jahr beliebig fortsetzen. Jeden verdammte Tag passiert auf diesem Planeten irgendwas und jedes verflixte Jahr ist voll mit Umschwüngen, Zusammenbrüchen, richtungsweisenden Übereinkommen, Katastrophen, Revolutionen, Reformen und und und. Ich finde es z.B. ungemein faszinierend, dass bei den letzten drei Mal, die ich andächtig in meinem Gospelchor geträllert hatte, der BVB sein Bundesligaspiel nicht gewinnen konnte. Zufälle gibt es, ne? Oder stecken die Maya, Illuminaten, Muslime, das Finanzjudentum, die Freimaurer, die Grünen oder Aliens dahinter? Oder die Sonne? Vllt. ja auch Planet X?

    “Was aber diese Sache mit der Sonne betrifft: Wieso, mal angenommen es wäre so, kann es eigentlich nicht so sein? Wir wissen doch das viele Menschen bzw. deren Gemütszustände von den Jahreszeiten abhängen. Man sagt ja nicht umsonst “Winterdepression”, also warum kann es nicht sein das eine erhöhte Sonnenaktivität sich ebenso auf die Psyche des Menschen auswirkt wie auch die Winterzeit auf die Psyche des Menschen drückt. Nur mal so als Denkanstoß!”
    1) Das Problem ist, dass Leute behaupten, dass es so – und zwar nur genauso sein kann und “belegen” dies mit Mayas, Teeblättern oder der Farbe ihres Morgenurin.
    2) Das zweite Problem ist die Tatsache, dass Dinge behauptet werden, die so nicht stimmen können und nicht zusammenpassen oder für die es keinen plausiblen grund gibt, warum sie funktioneren sollten. Und beides würde ich von jemandem erwarten, der meint mir die allesseeligmachende Wahrheit verkünden will.
    3) Wie kommen wir den z.B. plausibel von Winterdepression auf höhere Bewusstseinsebene, und was hat die Eurokrise laut Kalender der Maya damit zu tun? Was ist überhaupt eine höhere Bewusstseinsebene und wie erkenne ich sie, wenn ich ihr in der Sauna begegne?

  333. #334 rolak aka rolak
    7. November 2011

    (abo funktionierte [mal wieder] nicht)

  334. #335 noch'n Flo
    7. November 2011

    @ handwerklich:

    Ich schnall’s immer noch nicht – wessen Überheblichkeit meinst Du?

  335. #336 Dausch
    7. November 2011

    @ noch’n Flo
    Ich versuch’s mal mit meiner Deutung:
    noch`n Flos Herleitung ist vollkommen korrekt – das mag Seiner Überheblichkeit pedrito nicht gefallen; aber Kopf hoch, Schlauscheissern ist auch ne Übungssache
    (Weiß aber nicht, ob das wirklich so stimmt)

  336. #337 woizek
    7. November 2011

    Man könnte den Eindruck gewinnen, dass Rechtschreibung und Grammatik nicht mehr zu den Stärken eines Studenten gehört …

  337. #338 handwerklich
    7. November 2011

    @ handwerklich:

    Kein Ding, bei rechten Licht betrachtet lässt sich der Satz nur noch mit einer Kettesäge richten -.- .

    Du warst natürlich nicht gemeint, war ein missglückter pluralis Majestatis in Anrede der zweiten Person in Richtung pedrito (und auch nicht so Bierernst gemeint) .

    Als kleine Wiedergutmachung ob deiner berechtigten Verwirrung würde ich dir glatt was von meinem zusammengeschrumpften Singlemalt-Vorrat ( Glenkinchie 12 j )ausgeben aber fühl dich zumindest virtuell zugeprostet ..Cheers.

  338. #339 handwerklich
    7. November 2011

    letzter Post ging natürlich an noch`n Flo

    @woizek

    Wie könnte man handwerklich wohl deuten, hm?

    Aber danke für die Blumen 😉 .

  339. #340 noch'n Flo
    7. November 2011

    @ handwerklich:

    Danke für den Zuprost, aber Schottischer Nebel gehört nun wirklich nicht zu meinen Lieblingsgetränken.

    Aber immerhin habe ich den Satz endlich mal verstanden…

  340. #341 Adent
    7. November 2011

    @Knorke
    Also mal ehrlich, wenn dir in der Sauna die höhere Bewußtseinsebene (in weiblicher Form) begegnen sollte wüßte ich ganz genau was passiert. So schnell kommst du gar nicht aus der Sauna raus ;-).
    Ich tippe auf Vollverlinkung sämtlicher Neuronen in Hubba Bubbas Hirn durch zuviel Genuß des gleichnamigen Kaugummis. Da ist es dann schwer Ursachen und Wirkungen auseinander zu dividieren.

  341. #342 Wolfgang S.
    7. November 2011

    Nachdem ich mich gerade in der Diskussion hier auf den Neuesten Stand gebracht habe (ich sag nur HubbaBubba) lautet mein Kommentar: Unterhaltung vom Feinsten, Realsatire pur.
    Je länger ich aber über HubbaBubbas Kommentare nachdenke, befällt mich ne echte Winterdepression! Da sagen ihm alle hier: Junge, der Weltuntergang fällt aus! Aber anstatt in Jubel auszubrechen und sich ne Flasche Schampus zu gönnen spielt er die beleidigte Leberwurst. Man gewinnt den Eindruck er sehnt sich die Katastrophe geradezu herbei. Wie krank ist das denn?
    Grübel, grübel

  342. #343 Zwebbel
    8. November 2011

    @ Florian Freistetter

    Ganz ehrlich. Ich weiß nicht viel über Broers Meinungen und Behauptungen. In den Meisten Interviews mit ihm, und Videos von und über ihn wird ja nur immer dieselbe Kernaussage wiederholt. Die Zeit, das zu hinterfragen nehm ich mir nicht.

    Fühlen Sie sich bitte nicht betreten bei meinen folgenden Fragen. Aber gegen wen kämpfen Sie hier eigentlich? Gegen Broers? Das glaube ich nicht. Den Menschen können Sie weder überreden noch aus der Welt schaffen, also warum das ganze?

    Und das gleiche gilt für meine folgenden Annahmen, welche Ihnen freistehen zu widerlegen. Es sind nur Annahmen:
    Da Sie nichts dagegen anrichten können, dass Broers seine Behauptungen, Ziele, Ansichten, Arbeiten (man kanns nennen wie man will), weiterverfolgen wird, und da Sie genau das auch sehr gut wissen, frage ich mich, warum Sie sich mit ihm direkt mit Briefen auseinandersetzen. Meine erste Annahme wäre also, dass Sie es aus einem Grund machen, der nicht bei unserem Herrn Broers selbst liegt, sondern bei Ihnen selbst. Aus irgendeinem Grund muss Sie das Thema, das Broers aufwirft und bearbeitet, beschäftigen, wenn auch negativ, ansonsten wäre der Herr Broers Ihnen ja egal.

    Ist es, weil dieses Thema nicht zu Ihrem Weltbild passt? Nein. Denn Sie stehen zu Ihrem Weltbild, weil Sie Ihre Arbeiten (wie ich annehme) seriös angehen. Wenn Sie nun aber zu Ihrem Weltbild aufrecht stehen, und zu Ihren Meinungen, letztlich zu sich selbst stehen, sowie Sie sind, denken und empfinden, dann müsste der Herr Broers Ihnen eigentlich so egal sein, wie YU55 dem Gravitationsfeld der Erde: Er müsste eigentlich an Ihnen forüber gehen, Sie müssten ihn kurz mitkriegen, ein wenig nachdenken, und ihn dann ziehen lassen, weil Sie erkennen, dass er Sie in ihrem bodenständigen und wahrheitlichen Weltbild nicht stört.

    ABER er stört Sie! Er trifft Sie frontal. Also was ist es, das Sie erregt? Denken Sie darüber nach, und eine angenehme Woche wünsche ich Ihnen.
    Vielleicht liegt ja etwas in seinen Aussagen, dass irgendwo in Ihnen etwas grundlegendes Auslöst, mit dem Sie nicht zurechtkommen, ungeachtet der Debatte, wie wissenschaftlich seine Aussagen nun seien: Jedes Märchen hat einen wahren Kern. Anstatt den Broers niederzuschmettern, sollten Sie sich vielleicht damit auseinandersetzen, welche Ideen er Ihnen gibt. Vielleicht bekommen Sie ein wenig Input, das SIE dann mit seriöser Wissenschaft angehen können.

    Liebe grüße,
    Zwebbel

  343. #344 Schlotti
    8. November 2011

    @Zwebbel:

    Sie haben zwar den Herrn Freistetter direkt angesprochen, ich erlaube mir gleichwohl trotzdem, Ihnen zu antworten.

    Aber gegen wen kämpfen Sie hier eigentlich? Gegen Broers? Das glaube ich nicht. Den Menschen können Sie weder überreden noch aus der Welt schaffen, also warum das ganze?

    Zunächst wird hier nicht gegen Menschen gekämpft! Auch nicht gegen den Herrn Broers. Insbesondere nicht von Herrn Freistetter. Sehr wohl wird hier argumentiert (wenn Sie den Begriff kämpfen bevorzugen auch “gekämpft”) gegen Unwahrheit. Wie sonst soll Unwahrheit als Unwahrheit vom unbedarften Leser erkannt werden können, wenn es nicht Leute gibt, die Lügen Lüge nennen?

    Da Sie nichts dagegen anrichten können, dass Broers seine Behauptungen, Ziele, Ansichten, Arbeiten (man kanns nennen wie man will), weiterverfolgen wird, und da Sie genau das auch sehr gut wissen, frage ich mich, warum Sie sich mit ihm direkt mit Briefen auseinandersetzen.

    Weil diese Briefwechsel in aller Öffenlichkeit stattfinden. Und somit Mitleser/innen die Gelegenheit erhalten sich selbst ein Bild zu machen.

    Meine erste Annahme wäre also, dass Sie es aus einem Grund machen, der nicht bei unserem Herrn Broers selbst liegt, sondern bei Ihnen selbst. Aus irgendeinem Grund muss Sie das Thema, das Broers aufwirft und bearbeitet, beschäftigen, wenn auch negativ, ansonsten wäre der Herr Broers Ihnen ja egal.

    Mir, Schlotti, jedenfalls ist die Person des Herr Broers in der Tat scheißegal. Und das Herr Broers die Unwahrheit sagt ist mittlerweile – nicht zuletzt durch die Arbeit des Herrn Freistetter – mehr als hinreichend belegt.

    Ist es, weil dieses Thema nicht zu Ihrem Weltbild passt? Nein. Denn Sie stehen zu Ihrem Weltbild, weil Sie Ihre Arbeiten (wie ich annehme) seriös angehen. Wenn Sie nun aber zu Ihrem Weltbild aufrecht stehen, und zu Ihren Meinungen, letztlich zu sich selbst stehen, sowie Sie sind, denken und empfinden, dann müsste der Herr Broers Ihnen eigentlich so egal sein, wie YU55 dem Gravitationsfeld der Erde: Er müsste eigentlich an Ihnen forüber gehen, Sie müssten ihn kurz mitkriegen, ein wenig nachdenken, und ihn dann ziehen lassen, weil Sie erkennen, dass er Sie in ihrem bodenständigen und wahrheitlichen Weltbild nicht stört.

    Es geht nicht darum, irgendwelche Weltbilder gegen irgendwelche anderen Weltbilder antreten zu lassen. Es geht darum, Lügnern ihre Lügen nachzuweisen.

    Vielleicht liegt ja etwas in seinen Aussagen, dass irgendwo in Ihnen etwas grundlegendes Auslöst, mit dem Sie nicht zurechtkommen, ungeachtet der Debatte, wie wissenschaftlich seine Aussagen nun seien: Jedes Märchen hat einen wahren Kern.

    Abgesehen von der Debatte, wie wissenschaftlich die Aussagen des Herrn Broers sind, löst diese Ihre Aussage bei mir zunächst Unbehagen aus.

    Jedes Märchen hat einen wahren Kern.

    Und wo Rauch ist, da ist auch Feuer. Wenn also genügend Leute über Sie, Zwebbel, höchst persönlich Unfug behaupten, nämlich dass Sie beispielsweise ein Kinderschänder seien, dann muss da was dran sein?

    Das ist, mit Verlaub, Unfug!

    Anstatt den Broers niederzuschmettern, sollten Sie sich vielleicht damit auseinandersetzen, welche Ideen er Ihnen gibt. Vielleicht bekommen Sie ein wenig Input, das SIE dann mit seriöser Wissenschaft angehen können.

    Diese von Ihnen geforderte Auseinandersetzung hat in den letzten Jahren hier bereits in epischer Breite stattgefunden.
    Mit einem ganz klaren Ergebnis.

    Herr Broers redet Unsinn.

    Wie ausführlich sollte eine Auseinandersetzung Ihrer Meinung denn noch sein, bis Sie irgendwelchen Unfug endlich als Unfug zu akzeptieren bereit wären?

    Die Ideen des Herrn Broers wurden hier von allen erdenklichen Seiten beleuchtet, sorgfältig geprüft, nochmal geprüft und dann wieder geprüft. Das Ergebnis ist sonnenklar.

    Herr Broers redet Unfug!

    Seine Ideen sind unsinnig und tragen genau nichts zu seriöser Wissenschaft bei.

    Liebe Grüße,
    Schlotti

  344. #345 woizek
    8. November 2011

    @zwebbel: Ihr Eindruck trifft a) den Nagel auf den Kopf und b) auf andere Kommentatoren noch viel mehr zu …

  345. #346 noch'n Flo
    8. November 2011

    @ Zwebbel:

    Die Zeit, das zu hinterfragen nehm ich mir nicht.

    Und genau da liegt das Problem. Viele Leute hinterfragen Broers leider nicht. Weshalb er mit seiner Masche immer noch durchkommt. Man muss ihn allerdings hinterfragen – und nichts anderes tut Florian hier die ganze Zeit. Mit dem Ergebnis: alles heisse Luft, was DB so von sich gibt.

  346. #347 Florian Freistetter
    8. November 2011

    @Zwebbel: “Aber gegen wen kämpfen Sie hier eigentlich? Gegen Broers?”

    Ich “kämpfe” gar nicht. Aber es gibt da draussen jede Menge Leute – Broers inklusive – die mit absurd falschen Behauptungen über Astronomie den Menschen Angst vor einem Weltuntergang einjagen. Mein Blog ich führe ich u.a. deswegen, weil ich denke, das Öffentlichkeitsarbeit wichtig ist. Und zur Öffentlichkeitsarbeit gehört es auch, solche weit verbreiteten falschen Vorstellungen über Astronomie wie sie von Broers & Co verbreitet werden, richtig zu stellen. Ich habe nicht vor, Broers oder seine Anhänger zu “missionieren”. Das funktioniert sowieso nicht. Aber falls dort draußen Leute sind, die an seriösen wissenschaftlichen Informationen zu den ganzen 2012-Behauptungen interessiert sind, dann können sie sie in meinem Blog finden.

    “und da Sie genau das auch sehr gut wissen, frage ich mich, warum Sie sich mit ihm direkt mit Briefen auseinandersetzen.”

    Es mag sie aber überraschen, aber das hab ich auch aus Höflichkeit getan. Ich habe Broers’ Thesen schon seit Jahren hier kritisiert und wenn er sich jetzt mal endlich direkt an mich wendet und reagiert, dann hat er zumindest eine Antwort verdient.

    “Er müsste eigentlich an Ihnen forüber gehen, Sie müssten ihn kurz mitkriegen, ein wenig nachdenken, und ihn dann ziehen lassen, weil Sie erkennen, dass er Sie in ihrem bodenständigen und wahrheitlichen Weltbild nicht stört. ABER er stört Sie! Er trifft Sie frontal. Also was ist es, das Sie erregt?”

    Ja, es gibt auch Wissenschaftler, die meine, die korrekte Art mit Pseudowissenschaft & Co umzugehen wäre, das alles komplett zu ignorieren. Ich gehöre aber nicht dazu. Meinem Verständnis von Wissenschaft nach, ist Öffentlichkeitsarbeit ein wesentlicher Teil davon. Und ein wesentlicher Teil der Öffentlichkeitsarbeit ist es auch, sich mit dem zu beschäftigen, das wie Wissenschaft aussieht und behauptet Wissenschaft zu sein, aber keine ist. Broers als Person ist mir völlig egal. Aber er stellt Behauptungen auf, die geeignet sind, den Menschen eine völlig falsche Vorstellung von Wissenschaft und Astronomie zu verschaffen. Und dem möchte ich etwas entgegensetzen. Das hat nichts speziell mit Broers zu tun. In meinem Blog schreibe ich auch über viele andere falsche Vorstellungen, nicht nur die von Broers.

    “Vielleicht liegt ja etwas in seinen Aussagen, dass irgendwo in Ihnen etwas grundlegendes Auslöst, mit dem Sie nicht zurechtkommen, .”

    Ehrlich gesagt halte ich wenig davon, wenn Leute die mich absolut nicht kennen, mich psychologisch analysieren wollen.

  347. #348 noch'n Flo
    8. November 2011

    @ woizek:

    Ihr Eindruck trifft a) den Nagel auf den Kopf und b) auf andere Kommentatoren noch viel mehr zu …

    Bitte belegen.

  348. #349 Schnappschuss
    8. November 2011

    Im Grunde argumentiert Zwebbel so, wie alle argumentieren, die einfach keine Ahnung haben:

    1. Du hast ein persönliches Problem,
    2. öffne dich,
    3. und du wirst erkennen.

    Alleine das mentale Sputum eines Broers in den Stand einer alternativen Erklärung oder nur in die Nähe von Wissenschaftlichkeit zu rücken ist eine grobe Beleidigung denjenigen gegenüber, die tagtäglich mühselige Forschung betreiben.

    Vielleicht stören sich Leute wie Zwebbel aka Broers & Co. ja auch so sehr an dem Begriff Wissenschaft, der bei ihnen ja scheinbar Vokabeln wie “kämpfen” evoziert.

    Nun, nennen wir es doch einfach Erkennen mit all uns zur Verfügung stehenden Sinnen. Ich möchte hier jetzt keine erkenntnistheoretische Nebenspur aufmachen, aber möglicherweise ist es ja der Begriff, an dem ihr euch so stört.

    Aber auch mit diesem Seitenhieb werdet ihr es nicht schaffen, Unsinn als solchen zu entlarven.

    Und die Frage nach dem “Warum” kann man nur als rhetorische Frage einordnen, denn in dem “Warum” kulminiert der gesamte Antrieb und Fortschritt der Menschheit. Also nicht ablenken und eine persönliche Sache daraus machen, die keine ist. Hätten mehr Wissenschaftler die Muße, sich mit Verrückten wie Broers zu beschäftigen, dann hätte dieser vermutlich nicht mal seine 20 Anhänger bei Facebook. 😉

    Ich vertrete übrigens auch die Meinung, dass mehr Wissenschaftler aus ihrem Elfenbeinturm auf die Straße gehen und mit den Menschen eine gemeinsame Sprache sprechen sollten. Das würde all den Gurus und Heilsverprechern den Lebensraum entziehen.

    Ich bin selber immer wieder überrascht, wie groß die Diskrepanz zwischen dem Wissen in Fachbüchern und vorgeblich seriösen Büchern in den Buchhandlungen ist. Da gibt es beispielsweise einen ganzen Sack voller Bücher über emotionale Intelligenz, wo die Psychologie selber noch nicht mal weiß, was das eigentlich ist. Paul Ekman sagt selber, dass seine Methode nicht geeignet ist, Lügner zweifelsfrei zu entlarven, aber es gibt Regale voll mit Büchern oder Fernsehserien, die genau das suggerieren oder Scharen von Trittbrettfahrern, die sich Mentalisten nennen, und die behaupten eben dies doch zu können. Und es gibt eben leider schier unendlich viele Menschen, die das dann glauben. Vermutlich auch der Grund, warum Freud auch nach hundert Jahren noch so populär ist, dass man ihn aktuell im Kino sehen kann. Mit Wissenschaft haben seine Konzepte uch nicht das Geringste zu tun, aber sie sind einfach zu schön und kuschelig, um falsch zu sein!

    Schönen Tag allen “Kämpfern”! :-)

  349. #350 nur zur Info
    8. November 2011

    17 Menschen haben Angst vor dem Weltuntergang 2012, 14 davon haben Florian eine Mail geschrieben.

  350. #351 Gudrun S.
    8. November 2011

    @Zwebbel

    Fragen Sie eigentlich auch Herrn Broers, warum es ihm so wichtig ist, seine Katastrophenphantasien unter die Leute zu bringen, warum er nicht müde wird,
    Angst zu säen, um dann die erfolgreich Verunsicherten um sich zu scharen und sich als Helfer auf dem Weg durch die Krise zu präsentieren? Als Hobbypsychologe, der Sie zu sein scheinen, fällt Ihnen sicher etwas dazu ein.

    Oder sind Sie nur der Ansicht, dass der Verbreitung von Unsinn Raum zu geben ist, während die Stimmen der Vernunft sich vornehm zurückhalten oder am besten ganz schweigen sollten?

  351. #352 Gonzo
    8. November 2011

    Die irrige Meinung,man könnte durch das Internet irgend etwas bewegen,oder gar verändern,hällt sich hartnäckig in den Köpfen der “Guten”.
    Sicherlich kann man Gleichgesinnte,Diskussionspartner und im weitesten Sinne Mitstreiter finden.Allerdings sind die Trolle,die Lügner und sonstiges Geschmeis im Netz so zahlreich wie das Ungeziefer.
    Dazu kommt noch,daß man jedem Vollidiot inzwischen eine Plattform gibt,ihm einredet er hätte auch was zu sagen und ich das ganze ertragen muss.
    Das ist allerdings auch das Ergebnis eines jahrzehntelangen verfehlten Irrglauben,daß z.B.alle Menschen gleich( im Sinne vonintelligent,gleich gut ,vorbildlich)wären…..usw.Das Ergebnis sehen wir heute in einen Rückfall in religiöse Kulte,Esoterikgeschwurbel und das im Grunde jeder Depp meint er wäre wichtig auf diesem Planeten.
    Ich will aber hier nicht politisieren.Es geht mir darum,daß du nicht gegen Unsinn ankämpfst ,sondern gegen eine Sache die ich schon als “Krankheit”bezeichne.Du hast hier wenig Aussicht auf Heilung,weil es diese spezielle Sache schon so lange gibt,seit die Menschheit auf Erden wandelt.
    Das Problem ist auch nicht ein Broers,sondern die Menschen dies sich von solchen “Predigern”verführen lassen. Macht es nämlich nicht ein Broers,dann mancht es eben ein Anderer.Wichtig ist nur,daß wir nicht zulassen das so ein Mob jemals wieder das Sagen (egal wo) bekommt.
    Religiotie (religiöse Idiotie/Esoterik/Erlöserglaube) ist eine Form geistiger Behinderung verursacht durch religiöse Indoktrination vornehmlich im frühen Kindesalter. Sie führt schnell zu unterdurchschnittlich kognitiven Leistungen und Einschränkungen des affektiven Verhaltens in Glaubensfragen. Im Unterschied zu den pathologischen Formen der Intelligenzminderung bedingt Religiotie nicht automatisch einen generell reduzierten Intelligenzquotienten. Wie es beim autistischen Syndrom eine „Inselbegabung” gibt, so gibt es auch eine „Inselverarmung”. Religiotie sollte vornehmlich als eine „partielle Entwicklungsstörung” verstanden werden – ein Begriff, den der Psychologe Franz Buggle gebildet hat. Religiotie hält die absurdesten Dinge für wahr.
    Bei den Hominiden und Primaten ist die Akzeptanz des Führers Vorraussetzung im Clan zu leben. Im Sport wird der Schnellste, der Stärkste usw. zum Führer, im Verbrechersyndikat wie die Mafia wird der brutalste aller Mörder mit Aggressivität, Drohung und Gewalt zum Führer, im Syndikat der Religiotie mit Göttern, Engeln, Dämonen, Teufeln und Wunderheilern wird der größte Lügner und unverschämteste Wortverdreher zum Führer. Etwa <25% der Menschen stellen weder die Führer noch deren Begründung in Frage. Solche Menschen sind unfähig eine Demokratie zu gestalten, jede ihrer Aktionen zielt darauf ab den persönlichen Despotismus zu stärken. Die selbst ernannten Führer kaschieren Schwächen und Unwissen mit Kriterien wie all-fähig, all-wissend, all-gütig und dem Auserwählt-Syndrom als Paranoia, die freies Denken und Handeln unterbindet. Beherrschung, Gewalt, Mord, Krieg und Ausbeutung ist ehrenhaftes Handeln ganz nach Gottes Willen, die Schuld der Täter wird als gläubiges und vorbildliches Verhalten umdefiniert, bekannt als „Robin-Hood“ Neutralisation.
    Quelle:Dipl.Ing. H.A. Goerke Religiöser Wahn und Geschichte

    Ich weis das diese Zeilen krass sind,aber sie beschönigen nicht und sollen wach rütteln.

    Du lieber Florian hast es hier nicht mit Menschen zu tun,die sich durch Argumente überzeugen lassen.
    Ergo alles anderst,wie du es in deiner wissenschaftlichen Arbeit täglich gewohnt bist.

    Ändern wirst du nichts.Das haben schon viele vor dir versucht……^^

  352. #353 nur zur Info
    8. November 2011

    Dieter Broers hat noch nicht einmal einen Wikipedia-Eintrag. Weil er bedeutungslos ist. Nur bei Esowatch findet man ihn. Was ihm hier für eine Bühne geboten wird, ist unglaublich. Und dass niemand imstande ist, einem Ahnungslosen verständlich die Ursache von Jahreszeiten auf diesem Planeten zu erklären, ist verwunderlich.

  353. #354 noch'n Flo
    8. November 2011

    @ n.z.I.:

    Und dass niemand imstande ist, einem Ahnungslosen verständlich die Ursache von Jahreszeiten auf diesem Planeten zu erklären, ist verwunderlich.

    Wieso, wurde doch gemacht?

    @ Gonzo:

    Es geht hier nicht darum, die Hardcore-Jünger irgendwelcher Wirrlehren zu konvertieren. Es geht darum, die Verunsicherten wachzurütteln. Und bei vielen Menschen kann gute, fundierte Information tatsächlich noch etwas bewirken.

  354. #355 Bullet
    8. November 2011

    @nur zur Info:

    Dieter Broers hat noch nicht einmal einen Wikipedia-Eintrag.

    Ich bemühe gerade in den Diskussionen hier oft & gern die Wikipedia.
    Den generellen Impact auf das gesamte Volk mittels der Existenz oder gar der – wenn vorhanden – der Länge des WP-Eintrages ermitteln zu wollen, ist allerdings nicht nur nerdig im nicht-scherzhaften Sinne, sondern mal richtig idiotisch. Es gibt mehr als die Wikis. In der Realität UND im Netz.

  355. #356 Gonzo
    8. November 2011

    Du unterschätzt wie zahlreich diese geistig Verwirrten sind………

  356. #357 Richelieu
    8. November 2011

    @nur zur Info:

    17 Menschen haben Angst vor dem Weltuntergang 2012, 14 davon haben Florian eine Mail geschrieben.

    Woher hast Du diese Informationen? Florians Mailbox gehackt? Eine Umfrage gestartet?

    @Gonzo:

    Ich kann ja hier nicht für Florian antworten aber in meinen Augen ist es und bleibt es sehr wichtig das Wissenschaftler wie Florian solche Informationsarbeit leisten, es ich offensichtlich das man keinen Esodioten mit rationellen Argumenten überzeugen kann aber wenn solche Seiten wie diese nicht existieren würden sähe es ja aus als wenn Didi & Co. auch noch von der Wissenschaft gesegnet wären nach dem Motto “Wer nichts sagt…”.

    Und zu deiner Meinung mit Internet könnte man nichts erreichen, irgendwie scheinst Du dabei zu vergessen wie die Revolutionen im Maghreb angefangen haben, wenn Florians Seite eine nur halb so grosse Bewegung in Gang setzen würde wäre das ein grosser Fortschritt. Internet vermittelt unter Anderem Wissen und mit wissen Bekämpft man an besten Aberglaube…

  357. #358 John
    8. November 2011

    @noch’n’Flo:
    “Es geht darum, die Verunsicherten wachzurütteln. Und bei vielen Menschen kann gute, fundierte Information tatsächlich noch etwas bewirken.”

    Nein, meiner Meinung nach geht es primär darum, dass es einen Aufschrei geben muss, wenn sich selbsternannt seriöse Medien mit Etikettenschwindel blenden lassen.

    Es ist im Endeffekt leider wie beim Hauptmann von Köpenick: Man muss nur bestimmt genug auftreten, dann glauben einem die Menschen unkritisch. Dass dabei ein halbseidener Doktortitel hilft, wer mag das bestreiten?

    Problematisch ist dies dort, wo sich Medien unkritisch verhalten. Sei es einem Broers, einem zu Guttenberg oder einer sonstigen “Autorität”.

    Es geht also darum, nicht den Scharlatanen, Blendern, Betrügern, Verwirrten oder Ignoranten das Feld einfach zu überlassen und den Medien auf die Finger zu klopfen.

    Dazu sollte es meiner Meinung nach ein paar Dinge geben:
    1. Eine Art Bildblog für populäre Wissenschaftssendungen/-medien.
    2. Eine Plattform für Wissenschaftler, auf der sie sich dagegen wehren können, von Esos vereinahmt zu werden (wie zB. Prof Zeilinger von der “Quantenheilung”-Szene).
    3. Eine White-List für Apotheken, die sich nicht dem Kommerzdruck beugen, und bewusst keine Homöopathie, Schüssler-Salze etc anbieten (davon gibt es sehr, sehr wenige).
    4. Das gleiche für Ärzte.

  358. #359 Gonzo
    8. November 2011

    @Richelieu

    Sicherlich ist das alles wichtig.Ich kämpfe ja selbst ständig gegen diese Pest.Man darf aber nicht zuviel erwarten,sonst kann man selbst bald einen Arzt aufsuchen.
    Florian hängt sich hier voll rein,wird sogar als Betrüger beschimpft……..(Mit Verlaub,was unter aller Sau ist).
    Da muss man wegstecken können.

  359. #360 MartinB
    8. November 2011

    @Gonzo
    “Die irrige Meinung,man könnte durch das Internet irgend etwas bewegen,oder gar verändern,hällt sich hartnäckig in den Köpfen der “Guten”.”
    Nun hatten wir hier aber schon des öfteren Leute, die sich bei Florian bedankt haben, weil seine texte ihnen geholfen haben, ihre Angst zu verlieren und die Welt mit realistischeren Augen zu sehen. Florian hat etwas bewegt.

    Und – @ nzI – selbst wenn es nur 14 Leute wären, die durch Florian ihre Angst vor der Zukunft verlieren, wäre das immer noch ein exzellentes Ergebnis.

  360. #361 cimddwc
    8. November 2011

    @nur zur Info

    Dieter Broers hat noch nicht einmal einen Wikipedia-Eintrag. Weil er bedeutungslos ist. Nur bei Esowatch findet man ihn.

    Aber auch in großen Zeitschriften – was m.W. Ende 2008 in der Hörzu angefangen hat, als er anscheinend aufgehört hat, sich in der Esoterikgemeinde hinter einem Pseudonym zu verstecken, und stattdessen mit seinem unredlichen Doktortitel mehr Seriosität vorzutäuschen (was den Einnahmen sicher nicht geschadet hat).

    Das ist eine Bühne, gegen die man im Internet erst mal ankommen muss, und so finde ich es auch vollkommen richtig, wenn hier lang und breit darauf eingegangen wird.

  361. #362 nur zur Info
    8. November 2011

    Wer Angst vorm Weltuntergang an einem bestimmten Tag in naher Zukunft hat, wird immer vor irgendetwas Angst haben, auch wenn man ihm diese spezielle Angst nimmt. Es wird eine andere Angst an diese Stelle treten.

  362. #363 Gonzo
    8. November 2011

    @Martin B

    Und wie lange hällt diese Phase dann an,nachdem sie sich bedankt haben?

    Meistens geht es dann solange ,bis diese Personen wieder vor etwas neuem Angst haben.
    Du kannst solchen Leuten nicht helfen……….

  363. #364 noch'n Flo
    8. November 2011

    @ John:

    Das gleiche für Ärzte.

    Melde hiermit meine Frau und mich schon einmal an.

  364. #365 Wilki
    8. November 2011

    Der Unterschied zwischen einem Wissenschaftler und einem Esoteriker so wie ich es sehe:

    Der Wissenschaftler nimmt einem Bleistift (oder einen anderen Gegenstand) hält ihn in der Hand und behauptet, Lass ich den Bleistift los, dann wird er nach unten fallen bis der Boden ihn bremst. Er wird, weil er weiß wovon er redet, den Bleistift dann los lassen und tatsächlich er fällt nach unten. Er wird dir genau sagen wann dies so ist und wann nicht. Du kannst sicher sein, das dies auch ein zweites, drittes … Mal funktioniert.

    Der Esoteriker besitzt gar keinen Bleistift. Er hat wohl schon mal von Einem gehört, der mal Einen kannte der tatsächlich schon mal einen Bleistift gesehen haben soll. Es ist aber gut möglich, dass er dir mit 100%er Überzeugung sagt, dass der Bleistift nicht nach unten fällt. Nein der Bleistift schwebt, weil er sich in irgendeiner was weiß ich wievielten Dimension befindet. Da er ja keinen Bleistift hat, kann er es dir auch nicht zeigen. Aber du kannst natürlich für ein wenig Energieausgleichseuro ein Seminar von ihm besuchen, auf dem er immer noch keinen Bleistift hat, dir das ganze aber richtig toll erklären kann.

    Der Wissenschaftler würde nun den Bleistift nehmen und sagen, eh Leute das ist Quatsch was der Esoteriker sagt. Hier seht her ich lass los und der Bleistift fällt. Er wird dir sogar den Bleistift einfach so geben, damit du es selbst ausprobieren kannst.

    Den Esoteriker juckt das natürlich wenig. Nein. Er wird behaupten, dass der Wissenschaftler Teil einer bösen Verschwörung ist. Der Bleistift ist manipuliert, damit er nach unten fällt. Und alle die einen Bleistift besitzen sind ebenfalls Teil der Verschwörung oder verblendet und manipuliert von den Medien, den Politiker und natürlich VON DER NASA.

  365. #366 Boron
    8. November 2011

    @nur zur Info:

    Und dass niemand imstande ist, einem Ahnungslosen verständlich die Ursache von Jahreszeiten auf diesem Planeten zu erklären, ist verwunderlich.

    Pfft! Was soll das denn?! Wenn Hubba Bubba in der Grundschule nicht aufgepasst hat, ist das doch nicht unser Problem! (Außerdem war aus seinen Postings nicht erkennbar, dass er nicht weiß, was Jahreszeiten sind. Er hat offenbar lediglich keine Ahnung davon, was das EM-Spektrum ist, und welche der von der Sonne emittierten Strahlungen welchen Effekt auf die Erde und ihre Bewohner hat.)

  366. #367 Para
    8. November 2011

    @Zwebbel

    Warum ist es so scheinbar(!) schwierig zu verstehen das man Aussagen (nicht nur in den Wissenschaften, sondern in ALLEN Lebensbereichen) ab und zu mal prüft?
    Wenn sich herausstellt das die Aussage falsch ist, wird darauf hingewiesen um Leute zu bewahren jene Falschaussage weiter zu folgen. Leute wie du, die sich eben nicht die Mühe machen zu prüfen sondern sich aufs glauben beschränken.

    Der Schaden esotörichter Weltbilder wird leider noch zu wenig beachtet, wenn es nicht gerade “Extremfälle” wie z.B. Hamer sind. Wie würdest du es denn nennen wenn Leute mit “Sachbüchern” und “Ratgebern” voller Falschaussagen Geld verdienen aber gleichzeitig einen Wahrheitsanspruch gelten lassen ?
    Nicht zu letzt (und hier möge man mich verbessern wenn ich falsch liege” die Berufsbezeichung “Wissenschaftler” (sowie “Biologe”, “Physiker” ebenso, “Biophysiker” 😉 ist nicht rechtlich geschützt- d.h. jeder darf sich so nennen* (im Gegensatz zu geschützen Berufsbezeichungen wie Tischler, Maurer oder Arzt).
    Diese führt dazu das man gar nicht unterscheiden kann wer tatsächlich Beruflich mit Wissenschaft zu tun hat, und wer nicht.

    Genau deshalb ist es so wichtig das Leute wie Florian Öffentlichkeitsrabeit betreiben, damit a: Menschen die Aussagen nicht prüfen weiterhin alles glauben was man ihnen vorsetzt und damit schlimmstenfalls weiterhin Schaden nehmen und b: überhaupt erkennen, woran man einen seriösen Wissenschaftler erkennt, wie man wissenschaftlich arbeitet.

    *wobei es auch hier bereits Regelungen gibt, die aber nicht immer anwendbar sind,

  367. #368 Florian Freistetter
    8. November 2011

    @Gonzo: “Ändern wirst du nichts.Das haben schon viele vor dir versucht……^^”

    Nicht jeder ist ein überzeugter Esoteriker. Manchen haben auch einfach nur nicht genug Informationen. Diesen Menschen kann man behilflich sein: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2011/09/weltuntergang-2012-wissen-besiegt-angst.php

    @John: “1. Eine Art Bildblog für populäre Wissenschaftssendungen/-medien.”

    Das wäre allerdings genial! Aber das vernünftig zu machen wäre sehr arbeitsintesiv und ohne entsprechende Finanzierung vermutlich nicht zu machen. Für ein “Hobbyblog” das Wissenschaftler nebenher betreiben, eignet sich sowas nicht.

  368. #369 Kallewirsch
    8. November 2011

    Und dass niemand imstande ist, einem Ahnungslosen verständlich die Ursache von Jahreszeiten auf diesem Planeten zu erklären, ist verwunderlich.

    Die Schwierigkeit besteht darin, dass es sich hierbei um geometrische Beziehungen handelt, die nur schwer durch Textform vermittelbar sind. Aus gutem Grund gibt es keine einfache Möglichkeit, wie man in Blogkommentaren Bilder unterbringen kann. Der Weg über externe Bilderserver und Verlinkungen auf diese ist mir ehrlich gesagt zu mühsam, so dass ich den naheliegenden Ansatz nicht mache: Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte. Denn tatsächlich sind viele astronomische Dinge aus dem Bereich “Basiswissen” eigentlich sehr einfach und mittels einer Graphik oder Diagrammen leicht zu veranschaulichen. Nur: sie in Textform zu beschreiben ist sehr mühsam und unanschaulich. Von daher ist es nicht wirklich verwunderlich, dass solche Bemühungen regelmässig nichts fruchten.

  369. #370 Oliver Debus
    8. November 2011

    @ wilki,

    bei Deiner Erklärung ist ein Fehler drinn.

    auf dem er immer noch keinen Bleistift hat, dir das ganze aber richtig toll erklären kann

    Der Esoteriker erklärt nix. Er schwafelt die Leute so lange zu bis sie glauben, er habe es erklärt. Sie glauben dann die Erklärung verstanden zu haben. Das funktioniert so lange bis dann jemand, sagen wir ein Wissenschaftler wie Florian kommt und ihnen erklärt, dass das alles Unsinn ist. Und vor der Einsicht, dass Florian recht hat sträuben sie sich mit Händen und Füßen.

  370. #371 Schnappschuss
    8. November 2011

    Der Wissenschaftler behauptet, es sei Bier im Kühlschrank und sieht nach.

    Der Theologe behauptet, es sei Bier im Kühlschrank, sieht aber nicht nach.

    DerEsoteriker behauptet, es sei Bier im Kühlschrank, sieht nach, stellt fest dass keines da ist und behauptet weiter es sei Bier im Kühlschrank.

    😉

  371. #372 nur zur Info
    8. November 2011

    Unwissenheit ist das Problem (aus Sicht der Wissenden wohlgemerkt, denn für die Unwissenden ist es ja gar kein Problem) der Unwissenden. Aufgabe der Wissenden ist es, ihr Wissen den Unwissenden verständlich zu machen, sofern sie die Unwissenheit der Unwissen für ein Problem halten. Sie machen es nicht, weil sie ein Problem damit haben, eine Sprache zu sprechen, die von Unwissenden auch verstanden wird.

  372. #373 Oliver Debus
    8. November 2011

    Zu den Jahreszeiten,

    ich werde mich mal diesem Thema zuwenden. Ich habe ein Tellurium, mit dem man das schön zeigen kann, sowie eine Videokamera. Wer will kann dass dann bei mir nachlesen, sehen.

  373. #374 Oliver Debus
    8. November 2011

    @ nzI:

    So ein wenig muß sich aber der Unwissende auch bemühen, denn Wissenden verstehen zu wollen. Leider wollen die meisten Unwissenden nix vom Wissenden wissen, da sie glauben schon alles zu wissen, oder besser die Wahrheit zu wissen.

  374. #375 Wilki
    8. November 2011

    @ Oliver Debus
    :-) hast recht, wir setzten das erklären einfach in Anführungszeichen, dann passt es wieder

  375. #376 noch'n Flo
    8. November 2011

    @ Para:

    Der Schaden esotörichter Weltbilder wird leider noch zu wenig beachtet, wenn es nicht gerade “Extremfälle” wie z.B. Hamer sind.

    Das Problem ist, dass sich die verschiedenen Bereiche durchdringen. Wer der Esoterik anhängt, wird auch für Pseudomedizin offen sein. Da werden dann Kügelchen genommen oder den Kindern wichtige Impfungen verweigert. Und spätestens hier hört der Spass auf, wenn leider immer wieder Unschuldige dran glauben müssen.

    Deshalb: wehret den Anfängen.

    @ wilki:

    Und der Kreationist wird fordern, dass im Physikunterricht eine Alternative zur Newton’schen Gravitationstheorie gelehrt wird – das “Intelligent Falling”.

  376. #377 Kallewirsch
    8. November 2011

    Sie machen es nicht, weil sie ein Problem damit haben, eine Sprache zu sprechen, die von Unwissenden auch verstanden wird.

    Das mag für manche zutreffen, für andere aber nicht. Tatsächlich gibt es viele ‘Wissende’, die keine oder zumindest kaum Probleme damit haben, ihr Wissen so weiterzugeben, dass auch der Mann von der Strasse zumindest in groben Zügen die Gedankengänge nachvollziehen kann.
    Das Problem liegt m.M nach woanders: Aus irgend einem Grund haben viele Menschen Angst vor Mathematik. Und Physik bzw. generell Naturwissenschaften werden oft so assoziiert: Da nimmt man eine Formel, rechnet seitenweise rum (was keiner verstehen kann) und dann kommt hinten etwas raus, mit dem keiner (ausser dem Spezialisten) etwas anfangen kann.
    Und jetzt beginnt der Teufelskreis: Diese Assoziation ist so stark, dass viele es von vorne herein ablehnen, sich die Sache näher anzusehen und draufzukommen, dass sie eigentlich gar keine Mathe benötigen, sondern dass es darum geht eine Idee zu verstehen. Das würden sie auch schaffen, wenn sie nicht von vorne herein nicht schon mit einer abgrundtiefen Abneigung an die Sache rangehen würden. In einem gewissen Sinne handelt es sich oft um eine sich selbst erfüllende Prophezeihung: Naturwissenschaften sind kompliziert, also versuch ich es erst gar nicht, ergo versteh ich nichts, daher sind Naturwissenschaften kompliziert.

  377. #378 nur zur Info
    8. November 2011

    Der Mangel an Bereitschaft der Unwissenden sich Wissen anzueignen hat vermutlich psychische Ursachen. Die Leute, die vorm nicht eingetretenen Weltuntergang letzte Woche Angst hatten, werden auch vorm angekündigten Weltuntergang nächste Woche Angst haben.

  378. #379 ville
    8. November 2011

    @Gonzo
    Und anscheinend kann das der Florian, was soll also die Frage? Wenn er meint, er müsse sein Zeit dafür opfern – noch da zu auf seinem Blog – dann ist das seine Entscheidung. Mit Defätismus hat man übrigens noch nie was geändert.

    @HubbaBubba
    Natürlich hat man jedes Recht, Deppen als solche zu bezeichnen. Das wäre ja noch schöner.

  379. #380 noch'n Flo
    8. November 2011

    @ Kallewirsch:

    Naturwissenschaften sind kompliziert, also versuch ich es erst gar nicht, ergo versteh ich nichts, daher sind Naturwissenschaften kompliziert.

    Ich glaube, das ist auch der Grund für den starken Frauenüberhang in der Eso-Ecke. Schon in der Kindheit wird Mädchen eingeredet, dass Naturwissenschaften nichts für sie sind, sie sollen sich lieber mit den (schön)geistigen Dingen beschäftigen. Viele Mädchen glauben dies leider unbesehen. Und wenn sie im späteren Leben mit wissenschaftlichen Zusammenhängen konfrontiert werden, wählen sie dann die Erklärung, die sie besser “fühlen” können.

  380. #381 NeoVanGoth
    8. November 2011

    “Bio-Physiker” klingt ein bisschen wie “Araber im israelischen Parlament” oder “Tee-Kaffeesahne”. 😉

  381. #382 Richelieu
    8. November 2011

    Hui! Da hat es uns aber der Kaugummi gezeigt, man was sind das für tolle Belege! Wer hatte mal die Idee wie peer review bei den Deppen aussieht? Würde die Definition erweitern nicht unbedingt Truther muss im Benutzernahmen vorkommen Eso, Para uä. gelten auch…

    @NeoVanGoth:

    …Araber im israelischen Parlament..

    Das hat es, wenn ich mich nicht irre, schon gegeben. 😉

  382. #383 NeoVanGoth
    8. November 2011

    Echt? In seltsamen Zeiten wir leben… vielleicht hat Broers ja doch recht ;-P

  383. #384 Qilara
    8. November 2011

    Das Unverständnis bezüglich Biophysikern erstaunt mich sehr. Schließlich ist Biophysik ein sehr gut definiertes Feld (siehe Wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/Biophysik – dort findet man auch eine Liste von Biophysikern). Während meines Studiums hatte ich als Nebenfach Biophysik – und die beschäftigte sich hauptsächlich mit der Wechselwirkung von Strahlung auf biologische Systeme, DNA-Reparaturmechanismen etc., und hatte überhaupt nichts esoterisches an sich.

  384. #385 Florian Freistetter
    8. November 2011

    @Qilara: “Das Unverständnis bezüglich Biophysikern erstaunt mich sehr.”

    Nein, natürlich ist an Biophysik nichts esoterisches und zumindest von mir wirst du nirgendwo entsprechende Aussagen finden.

  385. #386 Qilara
    8. November 2011

    @Florian: Ja, von Dir kam nichts gegen Biophysiker, NeoVanGoth fand den Begriff unglaubwürdig, wenn ich seine Aussage richtig interpretiere.

    Aber etwas anderes verwirrt mich grad – war hier nicht vorhin von Hubbabubba1 ein Link zu einem seltsamen Video? Ich guckte es spaßeshalber mal an und wollte was dazu schreiben, jetzt ist es aber weg. Dazu gab’s auch schon einen Kommentar mit Schrödingers Katze, der ist auch weg. Wurde das gelöscht oder bin ich grad im falschen Thema (dann suche ich nochmal danach)?

  386. #387 NeoVanGoth
    8. November 2011

    Hoppla sorry, war nicht richtig nachgedacht… Ich glaube, ich brauche frischen Kaffee 😉

  387. #388 Florian Freistetter
    8. November 2011

    @Qilara: “war hier nicht vorhin von Hubbabubba1 ein Link zu einem seltsamen Video? “

    Ja wars. Aber Hubbabubba hab ich gestern rausgeschmissen, nachdem er mir zum wiederholten Mal vorgeworfen hat, ich würde gegen das Grundgesetz verstoßen und Leute “diffamieren” und sich weigerte, dafür irgendwelche Belege zu bringen.

  388. #389 noch'n Flo
    8. November 2011

    @ Qilara:

    Lohnt daher nicht, auf Kommentare des Kaugummis direkt zu antworten – das fliegt nämlich zusammen mit seinen Kommentaren raus (damit es nicht zu verwirrend wird, wenn da Reaktionen ohne Auslöser stehen).

  389. #390 Schnappschuss
    8. November 2011

    BITTE lasst das. Ich habs schon oft genug gesagt: Wenn ihr hier strafrechtlich relevante Aussagen macht, dann bins ICH der am Ende verklagt wird und die Scherereien hat. Und für Auseinandersetzungen vor Gericht hab ich weder das Geld noch Lust darauf.

  390. #391 Zwebbel
    8. November 2011

    @Florian Freistetter

    ich finde das gerade unheimlich interessant. Tut mir leid, wenn ich den Eindruck erwecke, Sie psychologischen Analysen unterziehen zu wollen. Ich muss manchmal über mich selbst lachen, weil meine analytische Ader sehr häufig hochnäsigen Anschein macht, vor Allem weil ich zu recht ausführlicher Schreibweise Neige.

    Sie haben recht, “Kampf” ist vielleicht nicht der richtige Ausdruck für die Auseinandersetzung mit Broers Thesen.

    Natürlich sollte ich mich mehr mit Broers auseinandersetzen, um dann Pro-Contra-Argumente geben zu können. ICH entziehe mir aber selbst das Recht, hier wissenschaftliche Urteile zu fällen, denn Wissenschaftler bin ich in der Hinsicht nicht. Ich bin hier weder gegen Sie noch gegen Broers. Ich habe kein Interesse gegen irgendetwas zu sein. Aber ich bin FÜR viele Dinge.

    Aber eine Sache bleibt mir noch ein wenig rätselhaft:
    Sie stellen Broers unter die Kategorie von Menschen, die die These verbreiten, 2012 würde die Welt untergehen. Das halte ich selbst für schwachsinnig. Überhaupt hebt Broers nicht spezifisch ein Datum heraus, dem er ein spezielles Ereignis zuschreibt. Soweit ich von ihm gehört habe, vertritt er die Ansicht, dass der Mensch sich in einem Prozess des Bewusstseinswandels befindet. Was das bedeuten soll, weiß ich selbst nicht. Was “Bewusstsein” bedeutet kann ich nur für mich entscheiden. Und wenn sich dieses fragliche Subjekt wandeln sollte, so unterliegt das in erster Linie meiner Bereitschaft, und nicht der Macht der Sonnenstürme und geomagnetischen Faktoren.

    Ich denke, Broers hat irgendeine fixe Idee bekommen, die er sich nicht erklären kann. Er hat ein Grundgefühl, dass nicht wissenschaftlich belegt werden kann, sondern in ihm selbst existiert. Aber vielleicht hat er sich in den Kopf gesetzt, diese Idee, die ihn nicht loslässt, in ein Bilder-Konzept zu stecken, um seiner Umwelt dieses Grundgefühl nahezulegen.
    Wenn ich mir Artikel und Interviews von oder mit Brouers durchlese, dann denke ich nicht über die wissenschaftlichen Fakten nach. Ich könnte es natürlich tun. Ich könnte Länge mal Breite untersuchen und zum Schluss kommen, dass an seinen Thesen etwas nicht stimmt, oder VIEL nicht stimmt. Stattdessen lese ich es mir durch, und versuche mich darauf zu konzentrieren, was für eine Botschaft dahinter steckt. Was bewegt diesen Kerl dazu, solche Aussagen zu machen, und warum hat er so viele Anhänger? DAS ist eine Frage, die ich mir stelle, und ich kann Ihnen nur sagen: Für mich kommt da eine Botschaft rüber. Ich hänge mich aber nicht blind an ihn ran, wie eine Ratte an die Flöte. Broers ist nicht der einzige Mensch auf der Welt, der Bilder kreiert und in die Welt hinausposaunt.

    Wahrscheinlich ist das ein großer Unterschied, zwischen Ihnen und mir, wenn man das so dualistisch sagen darf: Sie stehen für die einmalige Wahrheit in der Welt, und verteidigen diese. Ich bin davon überzeugt, dass die Wahrheit dem Menschen entspringt, also mir, meinem Bewusstsein. Ich habe nicht das recht, irgendjemandem vorzuschreiben, was er für wahr halten soll. Ich kann aber meine tiefe Wahrheit mit den Botschaften anderer Menschen vergleichen, um mich selbst auf die Probe zu stellen.

    Daher machen mich die viele der Kommentare hier auf tiefer Ebene wütend. Als ob es allein darum ginge, gegen etwas zu sein. Der liegt falsch, der liegt richtig. So einfach ist das nämlich nicht, man kann nicht alles in richtig und falsch unterteilen, um seine Befriedigung zu bekommen. Damit sind nicht Sie persönlich gemeint, Herr Freistetter. Aber ist es nicht ziemlich zermürbend, wenn man versucht den Menschen etwas nahezulegen (wie zum Beispiel Ihre Bemühungen, Broer’ Thesen zu widerlegen), und daraufhin Kommentare zu erhalten, die einem die Haare aufstellen? Ohne Sie analysieren zu wollen: Warum machen Sie das?

    Fragen Sie mich nicht warum ich all das hier schreibe. Vielleicht genau aus dem Grund, den ich vorhin erläutert habe: Ich stelle mich selbst auf die Probe.

    Liebe Grüße,
    Zwebbel

  391. #392 noch'n Flo
    8. November 2011

    @ Zwebbel:

    Was bewegt diesen Kerl dazu, solche Aussagen zu machen, und warum hat er so viele Anhänger?

    ad 1) Weil er damit ‘ne Menge Kohle macht.
    ad 2) Weil es viele naive Menschen gibt, die auf solche Gurus hereinfallen.

    So einfach ist das nämlich nicht, man kann nicht alles in richtig und falsch unterteilen, um seine Befriedigung zu bekommen.

    Bei Aussagen, die den Anspruch erheben, wissenschaftlich zu sein (und genau das tut Broers) kann man das sehr wohl. Man muss es sogar, sonst macht Wissenschaft keinen Sinn. Die Aussage 1+1=3 ist entweder richtig oder falsch. Etwas anderes gibt es da nicht.

  392. #393 Barton Fink
    8. November 2011

    @Zwebbel:
    Sie könnten sich weiter mit Broers beschäftigen…zur Zeit wissen sie nichts Genaues und erahnen irgendwelche Ideen, Botschaften…
    Um es kurz zu machen sie geben Beliebiges über Broers von sich.
    Sie befinden sich aber hier in einem Wissenschaftsblog, hier spricht man nicht über beliebige Erbsen, die einem unter der Bettdecke drücken sondern hier geht es um belegbare Behauptungen.
    Wenn sie sich jetzt wider Erwartung mit Broers befassen, dann erkennen sie die seine Aussagen, diese Aussagen sind falsch und nicht belegbar, ganz einfach.
    Hier wird nicht um richtig und falsch herumgeschwurbelt, es geht nicht um irgendein Gefühl im Urin, das worteschwanger in nichts bedeutenden Sätzen in die Blogosphäre geranzt wird, sondern hier gehts um
    Behauptungen und Überprüfungen derselben. Daran muss man auch gar nichts “nahelegen”…das ist digital, ja oder nein, keine Zwischentöne.

    Das ist…bzw. wird auch der Beweggrund von Florian Freistetter sein, wissenschaftliche Überprüfungen von Behauptungen, natürlich neben der ganzen Aufklärung von durch diese Behauptungen in Unsicherheit versetzten Mitmenschen.

  393. #394 Schnappschuss
    8. November 2011

    @ Zwebbel

    Ich habe nicht das recht, irgendjemandem vorzuschreiben, was er für wahr halten soll.

    Zunächst mal macht Broers das einzig und kein Wissenschaftler. Immer wieder kommt es zu sog. Paradigmenwechseln. Bei Broers würde der Wechsel niemals erfolgen, da gerade er doch alle von SEINER Wahrheit überzeugen will. Einzig Broers hat absolutistische Ansprüche.

    Darüber hinaus ist das dann unsinnig und obendrein (lebens-)gefährlich, wenn jemand
    wie Broers aufgrund seiner FALSCHEN WAHRHEIT Produkte verkauft, die nachweislich nicht funktionieren. Dann hat JEDER das Recht, ja sogar die PFLICHT für die Wahrheit einzutreten. Es mach keinen Sinn, pseudointellektuell über Wahrheit zu philosophieren, um von wesentlichen Problemen abzulenken.

    Wahr ist, dass Broers noch nicht mal andere Ansichten vertritt, da er überhaupt keine Ansichten hat, sondern ein zusammenhangloses Durcheinander von wilden, abstrusen, jederzeit widerlegbaren Vermutungen, die er in den Stand einer ubiquitären Heilslehre erhebt.

  394. #395 Bullet
    8. November 2011

    @NeovG: oder zwischendurch wieder ein wenig Imminent Starvation auflegen. :)
    Nachdem ich dein Konterfei in der FB-Diskussion gesehen hatte, war ich ein wenig erleichtert, zwischen all den Lehrern und Ärzten hier mal wieder einen vertrauten Stil zu erblicken.

  395. #396 NeoVanGoth
    8. November 2011

    @ Bullet: Hehe danke. 😉 Crazy Informatiker-Cyberpunk mit einer Vorliebe für SciFi und Physik und einer Abneigung gegen Volksverdummung (was Esoteriker mit einschließt). -> “Engineers cannot lie”.

  396. #397 noch'n Flo
    8. November 2011

    @ Bullet:

    zwischen all den Lehrern und Ärzten hier

    Nanana! Unter den Stammkommentatoren dürften aber schon die Informatiker die grösste Gruppe bilden.

  397. #398 Franzl Lang
    8. November 2011

    Ha! Ich bin ausgebildeter Ingenieur und promoviere derzeit in einer Biophysikgruppe – darf ich mich deshalb nicht Biophysiker nennen? :(

  398. #399 Adent
    8. November 2011

    @Zwebbel
    Welche Botschaft ist das denn die da zu ihnen rüberkommt?
    So etwas wie: Tief in mir fühle ich, daß da mehr sein muß als mir die reduktionistische Naturwissenschaft vorgaukeln will, die alles immer nur auf beweisbare Tatsachen reduziert? Da muß doch einfach mehr sein, damit das Leben einen Sinn macht?

  399. #400 Schnappschuss
    8. November 2011

    @ Franzl Lang. Wo Dieter Broers “promoviert” hat, ist ja hinlänglich bekannt. Hier!

    Unabhängig davon kann man beispielsweise als Psychologe auch bei Medizinern promovieren und den Titel Dr. rer. med. führen oder z.B. bei den Biologen einen Dr. rer. nat. erlangen. Ist man dann Arzt oder Biologe? Nein!

  400. #401 noch'n Flo
    8. November 2011

    @ Adent:

    Wetten, gleich kommt das Hamlet-Zitat?

  401. #402 Florian Freistetter
    8. November 2011

    @Zwebbel: “Sie stellen Broers unter die Kategorie von Menschen, die die These verbreiten, 2012 würde die Welt untergehen. Das halte ich selbst für schwachsinnig. Überhaupt hebt Broers nicht spezifisch ein Datum heraus, dem er ein spezielles Ereignis zuschreibt.”

    Broers hat ein Buch geschrieben mit dem Titel “(R)Evolution 2012”. Sehr viel mehr herausheben kann man ein Datum nicht. Außerdem weist er immer daraufhin, dass gerade JETZT alles so besonders ist und das wasauchimmer bald kommen wird. In “Checkliste 2012” erzählt er außerdem ausführlich, was uns alles Schlimmes bevorstehen wird:

    Betrachten wir jetzt die zweite Ebene. Die Naturkatastrophen, die mit dem destabilisierten Erdmagnetfeld einher gehen, sorgen zusätzlich für Gefahren. Gebäude werden zusammenstürzen, Überschwemmungen werden ganze Landstriche fluten, und es können keine elektrischen Pumpen eingesetzt werden um die Häuser trocken zu legen. Gewaltige Gewitter fegen über die Erde hinweg mit Blitzen von immenser Intensität. Sogar Vulkane können ausbrechen, deren Aschewolken den Himmel verdunkeln. Sofort würde sich die Erde abkühlen, es würde finster weredn auf dem blauen Planeten, der sich in einen grauen Aschedunst hüllt. (…) Ich will sie nicht schockieren. Doch es bleibt mir nichts anderes übrig, als zunächst einmal schwarz zu malen. Man kann es nicht beschönigen: Was uns 2012 erwartet ist eine Dynamik der Ereignisse, die uns zu Recht beunruhigt.

    Es sind GENAU Leute wie Broers, die den Menschen Angst vor Katastrophen machen.

    “Herr Freistetter. Aber ist es nicht ziemlich zermürbend, wenn man versucht den Menschen etwas nahezulegen (wie zum Beispiel Ihre Bemühungen, Broer’ Thesen zu widerlegen), und daraufhin Kommentare zu erhalten, die einem die Haare aufstellen?”

    Ja. Und?

    “Warum machen Sie das?”

    Die Frage habe ich im letzten Kommentar an sie ausführlich beantwortet.

  402. #403 nihil jie
    8. November 2011

    @noch’n Flo

    ich dachte immer das heißt das Hammel-Zitat. Von Hammeln für Hammeln wie geschaffen *gg

  403. #404 para
    8. November 2011

    @Zwebbel

    Ihre Privatansichten über die Wissenschaften sind ziemlich egal- Broers tritt als “Wissenschatler” auf, also kann JEDER Broers nach wissenschaftlichen Maßstäben kritisieren. Nichts anderes wird gemacht wennm an zeigt wie falsch Broers mit gemachten Aussagen liegt.
    zu

    (…) Ich denke, Broers hat irgendeine fixe Idee bekommen (…) Er hat ein Grundgefühl, dass nicht wissenschaftlich belegt werden kannn (…) Wenn ich mir Artikel und Interviews von oder mit Brouers durchlese, dann denke ich nicht über die wissenschaftlichen Fakten nach. (…)

    Wenn Sie nicht gerade Gedanken lesen können ist das alles herzlich egal. Es geht um überprüfbare Aussagen von B.

    Sie stehen für die einmalige Wahrheit in der Welt, und verteidigen diese.

    und genau das ist halt Blödsinn und zeigt das Sie nicht wissen wie Wissenschaften funktionieren. Es geht nicht um die “einmalige Wahrheit” sondern darum ob es für eine Aussage überhaupt irgendwelche nachvollziehbare Argumente gibt. Jene fehlen bei B. daher ist das was er sagt so lange falsch is er etwas vorzeigen kann.

    Anderenfalls: In Gänseblümchen leben 7-Armige Ziegen mit lila Hörnern und drei Köpfen (einer davon ist der eines Buckelwals). Oder würden Sie es wagen dies als Unwahr zu bezeichnen ?

  404. #405 Franzl Lang
    8. November 2011

    @Schnappschuss: Das lass ich aber nicht gelten! M.E. sind Biologe und Mediziner sehr allgemeine Berufsbezeichnungen. Wenn ich aber in der Biophysik promoviere, dann bin ich zwar kein Biologe, aber Biophysiker (mit Ingenieurshintergrund), schliesslich ist das ein sehr spezifisches Forschungsgebiet. Hab selbst schon soviel Berufsstolz (trotz Ingenieursdasein), mich von Typen wie Broers persönlich angegriffen zu fühlen, wenn sie sich als Biophysiker bezeichnen.

  405. #406 noch'n Flo
    8. November 2011

    @ Franzl Lang:

    M.E. sind Biologe und Mediziner sehr allgemeine Berufsbezeichnungen.

    Mediziner ist eine geschützte Berufsbezeichnung, erfordert ein Medizinstudium.

  406. #407 s.s.t.
    8. November 2011

    @Zwebbel

    Esoterik und Wissenschaft sind nun mal zwei paar Schuhe. Wenn Esoteriker versuchen Wissenschaft zu kapern, müssen sie sich auf Widerstand gefasst machen. Viele hier sind gestandene Wissenschaftler, die sich ihr Wissen durch einen Reisberg hindurch hart erarbeitet haben und denen der Begriff “Irrtum” und “fachliche Auseinandersetzung” kein Fremdwort ist. Eigentlich lernt man während der Ausbildung eine Menge Demut, nämlich vor dem vorhandenen Wissen, das man selber (noch) nicht beherrscht.

    Und jetzt taucht ein DB auf und erklärt die Welt. Schön, dass er das kann. Nur auch er wird gewogen und blöderweise für zu leicht gefunden, wie schon so viele vor ihm.

    Keine Ahnung, was ihr Fachgebiet ist, aber wie reagieren Sie, wenn Ihnen ein Nass-hinter-den-Ohren mitteilt, dass Sie bisher alles falsch gemacht haben? Vor allem, wenn diese Mitteilungen nachweislich falsch sind? Nehmen Sie diesen als Geschäftspartner auf?

    Erzählen Sie eigentlich auch Ihrem Automechaniker wie er die Bremsscheiben zu wechseln hat? Geben Sie auch Ihrem Arzt gute Ratschläge? Treten Sie bei Gericht als Rechtsberater für den Richter auf?

    DB ist heiße Luft und dabei noch nicht einmal ein warmer Furz.

  407. #408 noch'n Flo
    8. November 2011

    @ s.s.t.:

    Schöner Kommentar, drückt genau das aus, was ich nicht so gut formulieren konnte. Merci!

  408. #409 Thanus
    8. November 2011

    Wie geht ein Broers-Jünger mit den Aussagen bzw. Fakten im Dieter Broers Esowatch-Eintrag um? Bitte um Aufklärung Hubba Bubba!

    Hubba Bubba ist hier gesperrt, er wird dir nicht antworten können

  409. #410 Ela
    8. November 2011

    Guten Abend,

    Frage:
    Finde ich in diesem Blog vielleicht doch irgendwo etwas über diese Wundermaschine hier ? Vielleicht habe ich es bei den Suchergebnissen übersehen.

    http://www.energeticmedizin.com/quantenmedizinpraxis/megawavegeraetdrbroers/index.html

    Interessant , fast nicht anders zu erwarten, auf gleicher HP oben rechts unter “Gratis” – rechtlicher Hinweis

    Weiß jemand etwas mehr über die Kiste, bzw. deren Funktionsweise ?
    Unter dem Kopf und unter dem Becken wird ein *Schwinger* platziert ?…aua

    Müssen Studien über patentierte, medizinische Geräte nicht irgendwo einsehbar sein ? Werden neue medizinische Geräte (grundsätzlich) von einer Ethikkommission überprüft ?
    Oder meinte der etwa diese Studie ?
    http://schungit-mineralien.de/de/lebensfeldstabilisator/die-wever-bunker-studie.html

    D.B. wird auf dieser Website noch “Morpheus Dr. Dieter Broers ” genannt.
    Ist das nicht strafbar ?

    “Erfahrungsberichte” (VK_Veranstaltung?) mit Abnicker.

    Also, wer etwas über die “grosse” Kiste weiss ? Her damit bitte.Ich möchte mich “schlau” machen

    lg
    Ela

  410. #411 Wilki
    8. November 2011

    @Thanus

    so wie Esoteriker immer mit der Realität umgehen. Sie ignorieren sie einfach.

  411. #412 Adent
    8. November 2011

    @Ela
    Das ist ja eine geile Homepage, da kriegt man ja praktisch alles, um glücklich und schmerzfrei (leider auch pleite danach) in den Weltuntergang zu gehen.

  412. #413 rolak
    8. November 2011

    Was soll das Gerät schon sein, Ela, ein sauteurer dummy halt. Strafbar ist die Falschdoktorei glaube ich nur, wenn er es selber wäre, der gute Fritz kann sich ja verhört haben. Peinlich ist es aber trotzdem.
    Zu dem Gerät kannst Du ja nach den Patenten vom Broers suchen (beim D- oder EU-Patentamt). Nicht daß es sich lohnen würde, aber Dich interesiert ja, was drin sein könnte.

    Solche sites lassen sich fast automatisch an der langen keyword-Liste (<meta>) erkennen: gestandene 6 KiB beim ‘Energeticmediziner’, zum Vergleich diese Seite: 0 (ja, Null).

  413. #414 Gudrun S.
    8. November 2011

    @ela

    Gerade als ich dachte, mich wundert nichts mehr, durfte ich durch Ihren Link Herrn Madreiter kennenlernen, dessen besondere Beziehung zu Dieter Broers wohl sein geringstes Problem sein dürfte! Selten so gelacht, wie bei diesem CV!

  414. #415 Adent
    8. November 2011

    @Gudrun S
    Ich fand auch die Seite über “Rückenschmerzen wegbeamen” sehr aufschlußreich ;-). Erinnert stark an die Gelähmten, die immer bei amerikanischen Wanderpredigervorträgen durch Spontanheilung aus ihren Rollstühlen springen und über die Bühne flickflacken.

  415. #416 cydonia
    8. November 2011

    Wuaaaaah…..! Mega-Wave-Gerät!
    Da zeigt sich mal wieder, dass der deutschsprachige Raum einige Defizite in der Kenntnis der Comic-, respektive Graphic Novel-Kultur hat.
    In einem der berühmtesten Comics aller Zeiten “Das gelbe M” von Edgar P. Jacobs ist ein gefährlicher, psychisch kranker Wissenschaftler mit einem Mega-Wave-Gerät unterwegs.
    Was wollen uns Broers und Freunde wohl damit sagen?

  416. #417 cydonia
    8. November 2011

    Beim Googeln erscheint auch nur das Broerssche Gerät…..der verrückte Wissenschaftler nutzt die von ihm entdeckte Mega-Wave übrigens um Menschen unter Kontrolle zu bringen, und sie zu kriminellen Zwecken einzusetzen. Na, da steht uns ja dann noch einiges bevor……

  417. #418 Oliver Debus
    8. November 2011

    Also wenn man sich durchliest was auf der Seite steht, die Ela verlinkt hat, kann man schon annehmen, dass man für schlappe 10.000 € ein medizinisch getestetes und einwandfreies Gerät erhält, liest man doch:

    Ein medizinisch/therapeutisch eingesetztes Gerät namens MegaWave MF 150 von Dr. Broers bereits 1982 zum Patent angemeldet) wurde nun schon seit vielen Jahren in der Praxis ausgiebig getestet und auch eine klinische Studie angefertigt. Das Gerät wirkt regulativ auf die Zellstruktur und wird von vielen Therapeuten und Ärzten in deren Praxen eingesetzt. Es lässt sich in vielerlei Bereichen anwenden – von der Sportmedizin bis hin zu Krankheiten wie dem rheumatischen Formenkreis.

    Da wird also der Eindruck erweckt, dass dieses Gerät eine heilende Wirkung hat.
    Der Rechtliche Hinweis unter dem Gratis-Link-Button klärt dann darüber auf, dass es keine Wirkung gibt.

    Wir möchten Sie darauf aufmerksam machen, daß bei den auf unserer Webseite angebotenen Produkten nach den naturwissenschaftlichen Kriterien der Schulmedizin keine Wirksamkeit besteht. Nach den Theorien und Standards der wissenschaftlichen Medizin ist es ausgeschlossen, daß unsere Geräte wirken. Die Käufer der Produkte erwerben also Geräte, die auf Gedanken der Außenseitermedizin beruhen. Nach den naturwissenschaftlichen Kriterien der Schulmedizin können die Produkte lediglich eine Placebo-Wirkung auf Gesundheit und Wohlbefinden der Anwender haben.
    Bei Erkrankungen oder gesundheitlichen Beschwerden sollten Sie auf jeden Fall den Rat Ihres Arztes oder Heilpraktikers einziehen. Die Anwendung der Produkte sollte nicht dazu führen, daß Sie die Betreuung durch Ihren Arzt oder Heilpraktiker unterbrechen oder beenden.

    /dfn>Denn mal ganz offen, welcher normale Mensch vermutet unter Gratis einen rechtlichen Hinweis, dass man mit dem Gerät eigentlich nur einen total überteuerten Staubfänger kauft, der außer das er vielleicht schön blinkt keine für den Käufer nützliche Funktion hat.

    Das wäre etwa so als würde man für tausende Euro ein großes Teleskop verkauft, mit dem man aber keine Sterne beobachten kann.

  418. #419 rolak
    8. November 2011

    Na, was soll er schon sagen wollen, cydonia: Daß er das mit dem ‘nur dem Willen des Meisters folgen’ schon recht gut implementiert hat, wie an denen erkennbar ist, die hier zwar nicht unverwundbare, aber doch schmerzfreie Kommentare zum besten geben 😉

  419. #420 cydonia
    8. November 2011

    Verdammt, rolak……..der hat die Mega-Wave längst eingesetzt…deswegen das sinnfreie: “Broers hat recht, Broers ist der Meister”-Gebrabbel. Genau wie im Gelben M!

  420. #421 Kallewirsch
    8. November 2011

    “Hubba Bubba ist hier gesperrt, er wird dir nicht antworten können”
    Nö, ich bin nicht gesperrt! Ich kann antworten!

    Na dann wart erst mal ab, bis FF dein Posting sieht

    Also wo sagt denn Dieter Broers jetzt einen Weltuntergang vorraus?

    Zitat aus “Checkliste 2012:

    Betrachten wir jetzt die zweite Ebene. Die Naturkatastrophen, die mit dem destabilisierten Erdmagnetfeld einher gehen, sorgen zusätzlich für Gefahren. Gebäude werden zusammenstürzen, Überschwemmungen werden ganze Landstriche fluten, und es können keine elektrischen Pumpen eingesetzt werden um die Häuser trocken zu legen. Gewaltige Gewitter fegen über die Erde hinweg mit Blitzen von immenser Intensität. Sogar Vulkane können ausbrechen, deren Aschewolken den Himmel verdunkeln. Sofort würde sich die Erde abkühlen, es würde finster weredn auf dem blauen Planeten, der sich in einen grauen Aschedunst hüllt. (…) Ich will sie nicht schockieren. Doch es bleibt mir nichts anderes übrig, als zunächst einmal schwarz zu malen. Man kann es nicht beschönigen: Was uns 2012 erwartet ist eine Dynamik der Ereignisse, die uns zu Recht beunruhigt.

    OK, er benutzt das Wort “Weltuntergang” nicht. Aber auch der Rest ist nicht von schlechten Eltern.

  421. #422 Richelieu
    8. November 2011

    @Olivier Debus:
    Unter dem Menüpunkt “Recht§” findet man den gleichen Absatz mit noch einer kleinen Zugabe:

    HINWEIS:
    Wir sind verpflichtet Sie darauf hinzuweisen, dass wir keinerlei Heilversprechungen machen
    können und alle unsere Produkte, nach dem momentanen Stand der wissenschaftlichen
    Erkenntnisse, lediglich „Placeboeffekte“ bewirken können.
    Da viele Heilwirkungen der Alternativ Medizin, gemessen an den wissenschaftlichen
    Anforderungen bis heute nicht zu beweisen sind, hält die Naturwissenschaft es auch nicht für
    möglich, dass unsere bioenergetischen Körper durch Frequenzen und Schwingungsfelder in
    ihrem Wohlbefinden gestört werden können.
    Die Wirkungsweise unserer Systeme beruht ausschliesslich auf unseren eigenen Erfahrungen
    die wir im langjährigen praktischen Umgang damit gemacht haben. Die Nutzung der
    Produkte sollte nur als Ergänzung dienen und Sie nicht dazu anleiten, bei gesundheitlichen
    Beschwerden, auf den Rat eines Arztes oder Heilpraktikers zu verzichten.
    Wie vom Gesetzgeber vorgeschrieben, weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass beim Einsatz
    sämtlicher von uns hergestellten Produkte ein Heilerfolg nicht garantiert werden kann.
    Ein wissenschaftlich anerkannter Nachweis mit den derzeit üblichen Messmethoden, ist noch
    nicht erbracht worden…

  422. #423 cydonia
    8. November 2011

    Die Hubbubs werden die Welt verkleben, nachdem ihnen das Hirn zugekleistert wurde. Moment….Blätter..wie endet nochmal der Mega-Wave-Wissenschaftler? ….Ah, er wird von einem seiner “Kunden” verdampft. :-)

  423. #424 Oliver Debus
    8. November 2011

    @ Richelieu

    das habe ich auch gerade entdeckt. Da muß man aber schon etwas scrollen. Einwandfrei wäre es, wenn der Heinweis gleich bei dem Gerät steht. Aber das würde ja die Verkaufszahlen drastisch reduzieren.

  424. #425 Kallewirsch
    8. November 2011

    Da viele Heilwirkungen der Alternativ Medizin, gemessen an den wissenschaftlichen Anforderungen bis heute nicht zu beweisen sind

    Was für ein Unsinn. Entweder jemand wird geheilt (dann gibt es in der der Studie zugrundeliegenden Statistik einen Pluspunkt) oder er wird nicht geheilt (dann gibt es in der Statistik einen Minuspunkt). Wenn in Summe im Vergleich zur Kontrollgruppe, die nur Wasser trinkt, nicht mehr Pluspunkte rauskommen dann hat das Gerät auch keinen Effekt der über gleichwertiges Wassertrinken hinausgeht.

    OK, das ist jetzt stark vereinfacht dargestellt (damit es auch die Eso Jünger durchdenken können). Was ist jetzt daran so schwer zu verstehen?

  425. #426 Florian Freistetter
    8. November 2011

    Nö, ich bin nicht gesperrt! Ich kann antworten!

    Nur weil du die Sperre umgehst, heisst das nicht, dass du nicht gesperrt bist.

    @alle: Wie gehabt: Ignoriert ruhig alles was der Kaugummi schreibt – es fliegt raus, sobald ich es sehe.

  426. #427 Richelieu
    8. November 2011

    @Oliver Debus:
    Obwohl ich kann mir gut vorstellen das so ein durchschnittlicher Eso sich davon nicht abschrecken lässt auch wenn es daneben steht, es ist ja die pöse Naturwissenschaft mit ihrer Inquisition die das vorschreibt und jeder gescheite Mensch weiss dass die nur lügen um ihr Weltbild aufrecht zu halten…

    Übrigens überlege ich mir neue Spiegelteleskope zu entwickeln, wo ich den Hauptspiegel durch eine Quanten informierten Kristall ersetze. Liefert kein Bild , aber dank unserem biosensiblen Feld erreicht man damit ein astronomisches Gefühl des Himmels und das ohne Seeing und vom Wetter unabhängig!!!!!!!!!!! Da Du mich auf die Idee gebracht hast kriegst eins zum halben Preis: 5253.- € für den 10 zöller *gggg*

  427. #428 Oliver Debus
    8. November 2011

    @ Richelieu

    Wir kriegst Du verschiedene Vergrößerungen hin, mit Placebo-Okularen? Super Idee und man “sieht” jedes Objekt, das man sich vorstellen kann… Aber Vorsicht, die Sichtungszahlen von Ufos und Aliens dürfte dann steigen…

  428. #429 JH
    8. November 2011

    WOW! Du bist echt hartnäckig HubbaBubba2! Bewerten will ich Deine Aussagen und Dein Verhalten in dem gesamten Blog hier mal nicht. Irgendwie fühle ich mit Dir mit, denn es gab mal eine Zeit, in der ich auch meinen kritischen Verstand völlig ausgeschaltet hatte und auf “Leute” wie Herrn Broers reingefallen bin
    Ich erlaube mir aber mal auf DAS hier einzugehen:

    Zitat HubbaBubba2:
    Übrigens:
    “…
    Genau, nämlich gar nicht: Er spricht von einem Weltenwandel, das es den Menschen besser gehen wird z.b. durch die Revolutionen in der arabischen Welt, die Menschen dort dadurch freier werden…”
    Aha – sind sie das? Kennst Du die wahren Motive der Menschen dort? Die wahren Hintergründe? FREIHEIT ist es also, die sie wollten? Verfolgst Du eigentlich die Medien weltweit? Ist Dir schon mal der Gedanke gekommne, das mal zu hinterfragen? Die aktuelle Entwicklung sieht für mich nicht nach “Erlösung” aus.
    “….
    oder eben die Occupy Wallstreet Bewegung die dafür sorgen wird das die Menschen bald kein Geld mehr brauchen…”

    Hast Du Dir schon einmal Gedanken gemacht, wie dann die Welt noch funktionieren soll? Kennst Du Dich auch nur annähernd mit Geldsystemen und Wirtschaft aus? Glaubst Du, das auf einen Schlag ALLE Menschen sagen: “Jo – brauchen wir nicht mehr. WIr verzichten drauf und machen einfach anders weiter. Keine Ahnung wie, aber es wird schon irgendwie klappen….”
    Wie soll das eigentlich funktionieren? Junge, junge….streng mal Deinen Kopf an! 😉
    “….
    so wie in Star Trek und der Kapitalismus abgeschafft wird.
    …”
    Meinst Du Star Trek die SCIENCE FICTION-Serie? Oo Oder gibt es ein Land auf dieser Welt, das den gleichen Namen trägt und in dem man keinen Kapitalismus vorfindet? Ich hoffe fast letzteres, denn wenn Du eine TV-Serie mit der Realität gleichsetzen willst – dann tust Du mir echt leid.

    Ich wünsche Dir alles Gute in Deinem weiteren Leben – vor allem aber wünsche ich Dir die Kraft, Dir Deine eigene Meinung zu bilden und nicht blind irgendwelchen “Gurus” hinterherzutraben.

  429. #430 Richelieu
    8. November 2011

    @Oliver Debus:

    …Aber Vorsicht, die Sichtungszahlen von Ufos und Aliens dürfte dann steigen…

    Nee, dafür gibt es auch Seminare damit man lernt was und wie man sieht, so an die 500€/Seminar, natürlich dürfen nur autorisierte Astronomie Vereine diese lehren. 😉

    So jetzt lasse ich es mal sonst werde ich auf die Spielwiese verwiesen… ^_^

  430. #431 Adent
    8. November 2011

    @cydonia
    Plankton aus Spongebob hatte auch so ein Gerät (in Form eines Eimers), daß hat er den Leuten aus Bikini Bottom einfach über den Kopf gestülpt und schon hieß es “Heil dir Plankton”, das erinnert doch stark an die Broers Fangemeinde a la Hubba, die sollten auch Eimer tragen dann erkennt man sie schon von weitem und sie sind zudem noch vor pösen Strahlen geschützt.

    @Richelieu
    Wie wäre es mit homöopathischen Kristallobjektiven von C2 bis C1000, mit letzerem kann man dann Gott persönlich beim Duschen zuschauen? Sollte dann natürlich auch ein bischen mehr kosten, so um die 22 Fantastillarden?

  431. #432 Richelieu
    8. November 2011

    @Adent:

    …so um die 22 Fantastillarden..

    Krasser Anfänger Fehler in der Schwurbelei! Alles ist beliebig erfunden und nicht nachweisbar ausser die Zahlungsmethode, die hat gefälligst in € bzw. in CHF zu sein! 😉

  432. #433 Adent
    8. November 2011

    @Richelieu
    Sorry, ich muß dich enttäuschen aber Fantastillarden sind ein eindeutiges Zahlungsmittel, sie werden nachweislich in Entenhausen benutzt, als Taler.
    Siehe Link hier: (.o.) und da: (:O:)
    und dann noch Youtube, kannste alles anschauen, ist echt wahr.

  433. #434 Schnappschuss
    8. November 2011

    @ Franzl Lang. Gut, einigen wir uns darauf, dass du Biophysiker bist. Bei dir hätte ich auch kein Problem damit. 😉

  434. #435 Sissy
    8. November 2011

    normalerweise kauf ich wissenschaftliche Fachbücher mit Einkaufsliste und im Vertrauen drauf, daß sie Fakten enthalten, die vor dem Druck durch Fachleute überprüft wurden. Ich seh mich außerstande, in den Räumen einer Buchhandlung nachzuprüfen, ob all die angegebenen Quellen im Buch auch wirklich stimmen.

    Aber ab und an kaufe ich auch mal spontan ein Buch, wenn mich Aufmachung und Klappentext irgendwie anspricht.

    Sensibilisiert durch die Beiträge von Florian hab ich alle Bücher in der Abteilung “Naturwissenschaft” in die Hand genommen, die Namen der Autoren gelesen und wurde fündig. Da hab ich dann höflich der Buchhändlerin erklärt, daß die Bücher des “Wissenschaftlers” im falschen Bereich stehen.

    Nachdem die Buchhändlerin 2 Seiten aus einem seiner Machwerke in Ruhe, aufgeschlossen und offen für jede Interpretation gelesen hat, ein paar Fachbegriffe in einem Fachwortlexika nachgeschlagen hatte, hab ich ihr gerne geholfen, den ganzen Berg Bücher ins entsprechende Regal in der ESO-Ecke zu verfrachten. :-)))

    Florian, mach weiter mit Deinem Blog. Pranger jeden Mißbrauch der Naturwissenschaften an. Wen jemand Stuß erzählt, dann hat jeder nicht nur das Recht sondern eigentlich die Verpflichtung “Halt, das ist Stuß” zu rufen…

  435. #436 Schnappschuss
    9. November 2011

    @ Sissy. Prima!

    Ansonsten habe ich auf dieser Seite gesehen, dass Broers ja auch eigentlich kein Biophysiker, sondern eher ein Neurowissenschaftlicher sein will:

    “Der Schwerpunkt meiner naturwissenschaftlichen Tätigkeit als Bio-Physiker lag im Bereich der psycho-neuronalen Aktivität von Menschen;”

    Broers, Sie sind eine einzige Witzfigur!

  436. #437 Stilbruch
    9. November 2011

    Ich habe eben etwas Lustiges entdeckt. Ela hat auf eine Seite hingewiesen, auf der das “Mega Wave Gerät Dr. Broers” beworben wird. Das hat mich an eine Comic-Serie erinnert, die ich als Kind gerne gelesen habe. Vielleicht kennt sie jemand: Blake und Mortimer. Im Band “Das gelbe M” kommt ein Dr. Septimus vor. Dieser hat ein Buch mit dem Titel “Mega Wave” geschrieben und im Geheimen ein Gerät entwickelt, das “Telezephaloskop”. Mit diesem Gerät kann er Menschen kontrollieren und zu unverwundbaren Wesen machen, die seinem Willen folgen. Ich wette, dass DB sich von Dr. Septimus inspirieren ließ!
    Auf der oben erwähnten Seite heißt es jedoch nur: “Das Gerät wirkt regulativ auf die Zellstruktur und wird von vielen Therapeuten und Ärzten in deren Praxen eingesetzt. Es lässt sich in vielerlei Bereichen anwenden – von der Sportmedizin bis hin zu Krankheiten wie dem rheumatischen Formenkreis.” Und: “Gerätepreis auf Anfrage (ca. 10.000.-€)”.
    Dr. Septimus war ein Waisenknabe gegen Broers.

  437. #438 Stilbruch
    9. November 2011

    Nothing new under the sun.
    cydonia· 08.11.11 · 20:22 Uhr
    Bitte um Verzeihung, aber die Entdeckung hat mich so amüsiert, dass ich den Thread nicht weitergelesen habe.

  438. #439 Stefan H.
    9. November 2011

    Ich jedenfalls werde DIESEN Beitrag immer mal wieder bei FB auf meinem Profil “posten”. Und wenn ich nur einen von den “Bröhrs Jüngern” erreiche, der oder die dann die Erkenntnis erlangt, dass er oder sie bewusst hinter Licht geführt wurde durch Herrn B., dann habe ich alles erreicht, was ich erreichen wollte!!

  439. #440 ahnungslos
    9. November 2011

    “Wissenschaftler” ist keine geschützte Berufsbezeichnung. Ist so etwas wie “Unternehmenberater” oder “Schauspieler” usw … es darf sich jeder so nennen, sogar jemand ohne Schulabschluss.

  440. #441 Florian Freistetter
    9. November 2011

    @ahnungslos: “”Wissenschaftler” ist keine geschützte Berufsbezeichnung. Ist so etwas wie “Unternehmenberater” oder “Schauspieler” usw … es darf sich jeder so nennen, sogar jemand ohne Schulabschluss. “

    Klar, Broers darf sich gerne “Wissenschaftler” nennen, wenn er möchte. Aber dann darf er auch nicht meckern, wenn man ihn wie einen Wissenschaftler behandelt und seine Thesen überprüft. Wenn er das nicht viel, soll er sich lieber Sektenführer nennen…

  441. #442 ahnungslos
    9. November 2011

    @Florian Freistetter:
    Vielleicht glaubt er, dass das keine geschützte Berufsbezeichnung ist.
    Aber warum darf er eigentlich nicht meckern? Das ist auch nicht verboten.

  442. #443 Florian Freistetter
    9. November 2011

    @ahnungslos: “Aber warum darf er eigentlich nicht meckern? Das ist auch nicht verboten. “

    Ich habe Broers nirgendwo irgendwas verboten. Er kann meckern so viel er will. Es ist nur äußerst lächerlich, sich einerseits Wissenschaftler zu nennen und sich dann zu beschweren, wenn er auch wie ein Wissenschaftler behandelt wird.

  443. #444 ahnungs
    9. November 2011

    ups … ein “k” war zuviel.

    Aber was solls: Davon geht die Welt nicht unter! *lach*

  444. #445 ahnungslos
    9. November 2011

    Sorry, aber (ich mache meine Pseudonym alle Ehre) … wie behandelt man einen “Wissenschaftler”? Es mangelt wahrscheinlich wirklich an den klaren Kriterien dafür. Vielleicht sollte man den Zusatz “staatlich geprüft” einführen. Natürlich mit entsprechender Prüfung – und zwar _zusätzlich_ zum akademischen Grad (haben zu viele – auch ich) oder Titel (kann man kaufen). Oder mit Nachweis eines Vollzeitarbeitsvertrags mit Forschungs- und Lehrauftrag an einer staatlich anerkannten Hochschule. Gibt’s weitere Ideen?

  445. #446 noch'n Flo
    9. November 2011

    @ ahnungslos:

    Einen Wissenschaftler “behandelt man” respektvoll aber kritisch. Nur durch wiederholte kritische Prüfung kann nämlich überhaupt Fortschritt erreicht werden.

  446. #447 MartinB
    9. November 2011

    @ahnungslos
    Heutzutage erkennt man zumindest einen Naturwissenschaftler relativ leicht daran, dass er Ergebnisse seiner Forschung in begutachteten Fachzeitschriften veröffentlicht.

  447. #448 Florian Freistetter
    9. November 2011

    @ahnungslos: “Sorry, aber (ich mache meine Pseudonym alle Ehre) … wie behandelt man einen “Wissenschaftler”?”

    Wenn ein Wissenschaftler eine These aufstellt, dann erwartet er nicht, dass man ihm blind glaubt. Sondern diese These wird von der restlichen wissenschaftlichen Community geprüft. Sie wird kritisiert, wenn es was zu kritisieren gibt und wenn sie sich als falsch herausstellt, dann wird das deutlich gesagt. Nur so, durch ständige Überprüfung, kann Wissenschaft überhaupt funktionieren und zu verlässlichen Erkenntnissen gehören. Dass man sich irrt, ist nicht schlimm und kommt oft genug vor. Ein richtiger Wissenschaftler ärgert sich vielleicht und verständlicherweise, dass er sich geirrt hat. Aber er freut sich auch, dass die Kollegen den Fehler gefunden haben und man nun klüger ist als vorher und probiert, eine neue, bessere These aufzustellen. Ein “Wissenschaftler” wie Broers dagegen ist tödlich beleidigt, wenn man es wagt, seine Thesen zu überprüfen und spricht von “Hetzjagd” und “persönlichen Angriffen” wenn man feststellt, dass sie falsch ist. Er lernt daraus nichts, verwirft die These nicht sondern hält weiter daran fest und ignoriert/löscht jeden Hinweis auf die Kritik. Wie ich schon sagt: Wenn Broers eine Religion gründen will, dann passt das; dort kann er blinden Glauben und Kritikverbot fordern. Aber wenn er das als “Wissenschaftler” macht, macht er sich lächerlich.

    “Vielleicht sollte man den Zusatz “staatlich geprüft” einführen”

    “Staatlich prüfen” kann man alles…

    “Gibt’s weitere Ideen? “

    Ganz einfach: Ein Wissenschaftler ist der, der wissenschaftliche Arbeit macht. Das braucht keine Titel, das braucht keine Uni – es braucht nur jemanden, der bereit ist, sich an die wissenschaftliche Methodik zu halten. Ein Hobbyastronom, der seine Erkenntnisse an eine wissenschaftliche Zeitschrift schickt, wo sie dann vor der Veröffentlichung von Astronomen geprüft werden und der die Kritik der Gutachter nicht ignoriert sondern zur Kenntnis nimmt und umsetzt, ist in diese Moment genauso Wissenschaftler wie jemand der an einer Uni arbeitet und mit seinen Forschungsergebenissen genauso verfährt. Zum Wissenschaftler wird man nicht durch einen Dr. Titel…

  448. #449 Wolfgang S.
    9. November 2011

    @ahnungslos

    Wissenschaftler ist in der Tat keine Berufsbezeichnung. Eher eine Bezeichnung für Jemanden der nach einer bestimmten Methode arbeitet. Ein Beispiel:
    Der Wissenschaftler A publiziert bestimmte Thesen, z.B.
    – 2012 erreicht die Sonne ihr Aktivitätsmaximum, es kommt zu zahlreichen CME’s (Coronal Mass Ejections), diese Treffen auch die Erde und führen dort zu verheerenden Katastrophen. Ausserdem erklärt er (hoffentlich) warum das so stattfinden wird.
    Der Wissenschaftler B schaut sich diese These und die zugehörigen Erklärungen an. Er stellt fest, dass das so nicht stimmen kann und erklärt auch, was an der Ursprungsthese falsch ist.
    Nun entwickelt sich eine lebhafte Diskussion, in der Argumente Pro und Kontra ausgetauscht werden. Die Gemeine aller anderen interessierten Wissenschaftler beteiligt sich vielleicht daran. In der Folge wird die These aktzeptiert oder nicht.

    In vorliegenden Fall hat DB die These aufgestellt und NICHTS erklärt. Florian hat sie relativ schnell und einleuchtend widerlegt. DB beteiligt sich NICHT an einer weiteren Diskussion (wie auch?) Auch Menschen wie HubbaBubba sind nicht in der Lage argumentativ etwas zur Diskussion beizutragen.

    Ergo: in diesem Sinne ist DB kein Wissenschaftler und jeder hat das Recht ihm das auch zu sagen

  449. #450 IO
    9. November 2011

    WissenschaftlerInnen erkennt man zunächst daran, dass sie sich wissenschaftlicher Methoden bedienen, also denjenigen überprüfbaren Methoden, die zu rationaler Erkenntnis/rationalem Erkenntnisgewinn führen.

    (Publikation ist in peer-reviewten Zeitschriften ist a priori keine wissenschaftliche Methode, sondern nur ein Verfahren, dass die Qualität der veröffentlichten Arbeiten einigermaßen sicherstellen soll. In den Naturwissenschaften und Medizin scheint das recht gut zu funktionieren. Ausnahmen werden meist wohl recht schnell aufgedeckt)

  450. #451 Noe
    9. November 2011

    @ahnungslos

    Wissenschaftler machen sich Gedanken zu einem Thema. Forschen und veröffentlichen die Ergebnisse ihrer Forschung (mit genauen Beschreibungen der durchgeführten Studien, Experimente etc. damit andere Wissenschaftler die Studien/Experimente gegebenenfalls nachmachen können) Andere Wissenschaftler lesen diese Veröffentlichungen. Überprüfen sie (nachrechnen, Experimente wiederholen etc.). Wird irgendwo ein Fehler entdeckt, egal ob in Berechnungen, unsauber durchgeführten Studien, oder die Ergebnisse der Experimente können nicht generiert werden, so wird das dem veröffentlichenden Wissenschaftler klipp und klar gesagt. Damit muss jeder seriöse Wissenschaftler leben. Er kann sich und seine Forschungsergebnisse verteidigen. Es entsteht ein wissenschaftlicher Diskurs.

    Broers schimpft sich Wissenschaftler (mit z.T. erfundenem Werdegang und gekauften Titeln), stellt Behauptungen auf, die nachweislich Unsinn sind. Er unterschlägt Teile von Aussagen anderer Wissenschaftler, dass es so aussieht, als gäben sie ihm Recht (dabei behaupten sie meistens so ziemlich das Gegenteil). Broers Unsinn kann jeder interessierte Laie widerlegen. Doch Broers ist an keinem Diskurs interessiert. Jede kritische Aussage wird auf seinen Seiten gelöscht, bzw. kommt erst gar nicht durch die Moderation. Da kommt doch glatt der Verdacht, dass er sich lediglich ein Deckmäntelchen der Wissenschaft überstreift, um seine wirren Ideen leichter an den Mann/die Frau bringen zu können.

  451. #452 para
    9. November 2011

    Zusätze helfen nicht gegen Missbrauch bzw. illegalen Erwerb via Kauf. Ebenso wenig wirst du so Leute los die ja tatsächlich eine wissenschaftliche Ausbildung hinter sich haben aber dann abgedriftet sind (wie z.B. Broers). Es anhand von Arbeitsverträgen festmachen ist auch keine so glückliche Idee. Auch ein Arbeitssuchender Tischler ist noch immer Tischler.
    Selbst wenn es irgendwie möglich wäre “Wissenschaftler” als geschützte Berufsbezeichung einzuführen, würde dann auf “Erfinder”, “Privatgelehrter” etc ausgewichen (was ja ebenso oft zu lesen ist).

    Es hilft wohl nur sich selbst schlauzu machen, sei es über CV, bisherige Arbeiten oder Kritiken.

  452. #453 ahnungslos
    9. November 2011

    Also ich versuche eine Zusammenfassung (am Beispiel Broers):
    a) Man beanstandet nicht, das sich Broers “Wissenschaftler” nennt.
    b) Man beanstandet, dass er den wissenschaftlichen Diskurs meidet.
    c) Man kann Broers zum Diskurs nicht zwingen.
    d) Man vermutet bei Broers wirtschaftliche Interessen.
    e) Man möchte ihn stoppen.

    Vorschlag:
    Zielführend wäre es, ihn wirtschaftlich zu treffen. D.h. man muss erreichen, dass seine Erzeugnisse nicht gekauft werden. Bei gefährlichen Produkten gibt es dafür beispielsweise den Verbraucherschutz. Bei Büchern könnte man die Macht der “Social Media” nutzen um beispielsweise eine Synopsis seiner Thesen systematisch zu widerlegen. Gibt es weitere Vorschläge?

  453. #454 noch'n Flo
    9. November 2011

    @ ahnungslos:

    Schöne Ideen, nur kaum umsetzbar. Menschen wie DB sichern sich meist genügend ab, dass der Verbraucherschutz nichts machen kann. Und bei den “Social Media” gibt es genügend Netzwerke, die DB und Co unterstützen und sofort zum Gegenangriff übergehen – hat man ja gerade wieder gesehen.

    Das Beste ist noch, was Florian hier macht: Aufklären und hoffen, dass sich das möglichst weit herumspricht und wenigstens ein Teil der Anhänger des DB irgendwann einmal aufwacht.

  454. #455 Schnappschuss
    9. November 2011

    Nach der o.a. meines Erachtens unberechtigt unkritischen Lobeshymne auf die Wissenschaft, hier mal ein durchaus selbstkritisches und wie ich finde aus heutiger Sicht amüsantes Zitat eines berühmten Astronomen:

    »Der Beweis, dass keine Kombination bekannter Substanzen, Maschinenformen und Energiequellen zu einer brauchbaren Maschine führen kann, die es dem Menschen erlaubt, große Entfernungen in der Luft zurückzulegen, scheint mir so vollständig erbracht zu sein, wie eine physikalische Tatsache überhaupt nur bewiesen werden kann

    S.A. Newcomb: Side-Lights on Astronomy, Harper & Brothers, New York 1906, S. 355.

  455. #456 Florian Freistetter
    9. November 2011

    @Schnappschuss: “Nach der o.a. meines Erachtens unberechtigt unkritischen Lobeshymne auf die Wissenschaft, hier mal ein durchaus selbstkritisches und wie ich finde aus heutiger Sicht amüsantes Zitat eines berühmten Astronomen: “

    Uh! Ein Wissenschaftler, der sich irrt!! Sowas kann und darf es nicht geben… (wolltest du das hören?)

    Was war da “unkritisch”? Ich wurde gefragt, was einen Wissenschaftler ausmacht und habe das erklärt. Das es Wissenschaftler gibt, die sich irren, ist trivial. Das passiert ständig. Das es Wissenschaftler gibt, die falsche Dinge sagen, ist ebenfalls trivial. Niemand hat was anderes behauptet. Es kommt immer darauf an, wie man mit seinen Fehlern umgeht.

  456. #457 Schnappschuss
    9. November 2011

    Es geht nicht darum, dass es niemand behauptet hat, sondern welcher Eindruck auch mitunter durch die anderen Beiträge erweckt wurde. Und genau dieser Eindruck der Unfehlbarkeit wurde dabei m.E. erweckt. Da ich selber Studien durchführe, darfst du dich also wieder beruhigen und durchatmen. Und so trivial wie du denkst, ist die Geschichte der Irrungen und Wirrungen mitunter auch nicht. Auch wenn es dem ein oder anderen Wissenschaftler genauso schwer fällt, dies einzusehen wie Broers. 😉

  457. #458 Schnappschuss
    9. November 2011

    @ahnungslos. Wegen des m.E. rechtswidrigen Vertriebs seines LFS habe ich bei der zuständigen Behörde Anzeige erstattet. Wieso der Vertrieb meiner laienhaften Meinung nach rechtswidrig ist, kannst du einem meiner oberen Beiträge entnehmen. Den Rest wird dann die Behörde prüfen.

  458. #459 Richelieu
    9. November 2011

    @Schnappschuss:

    …Auch wenn es dem ein oder anderen Wissenschaftler genauso schwer fällt, dies einzusehen wie Broers…

    Wird er dann auch nicht zum Gespött der anderen Wissenschaftler? Mir fallen da gerade Namen wie J. Benveniste oder C. Allègre ein, beides “echte” Wissenschaftler…

  459. #460 Bullet
    9. November 2011

    @Schnappschuss:

    Der Beweis, dass keine Kombination bekannter Substanzen […] zu einer brauchbaren [Flug-]Maschine führen kann [, …] scheint mir so vollständig erbracht zu sein, wie eine physikalische Tatsache überhaupt nur bewiesen werden kann.

    Tolles Zitat eines Irrtums in übrigens ziemlich falscher schlechter Übersetzung. (Das Wort “Beweis” (Proof) wird im Original nicht erwähnt.) Mich würde allerdings interessieren, ob du um diesen Satz auch herumgelesen hast. Und ob “Beweis” auch von allen Beteiligten (inkl. des Autors) gleich verstanden wird.

    Witzigerweise steht ja im Original:

    The demonstration that no possible combination of known substances, known forms of machinery, and known forms of force can be united in a practicable machine by which men shall fly long distances through the air, seems to the writer as complete as it is possible for the demonstration of any physical fact to be. But let us discover a substance a hundred times as strong as steel, and with that some form of force hitherto unsuspected which will enable us to utilize this strength, or let us discover some way of reversing the law of gravitation so that matter may be repelled by the earth instead of attracted— then we may have a flying-machine.

    Klar, er hat sich geirrt. Aber er sagt lediglich: mit den “heutigen”* Materialien und Antrieben gehts nicht. Und damit hatte er recht. Hundertmal die Festigkeit von Stahl brauchte man allerdings nicht – es mußte nur leicht sein. Und das Flugzeug nur recht schnell.

    Beim nächsten Mal bitte gleich das Originalzitat. Danke.

    *state-of-the-art 1906

  460. #461 Schnappschuss
    9. November 2011

    Mir ist nicht bekannt, dass Newcomb zum Gespött seiner Zeitgenossen wurde.

    Rupert Sheldrake ist sicher auch ein anerkannter Wissenschaftler und dennoch halte ich seine Theorie der morphogenetischen Felder (A New Science of Life, 1981) für ausgemachten Unsinn wie viele andere Wissenschaftler übrigens auch.

    Im übrigen war mein o.a. Beispiel auch eher satirischer Natur. Niemand sollte sich in seiner Ehre verletzt fühlen.

    :-)

  461. #462 Schnappschuss
    9. November 2011

    @ Bullet. Vielen Dank, dass du den Kern meines satirischen Seitenhiebs verstanden hast. Genau darum geht es doch. Newcomb hielt nach dem damaligen Stand der Erkenntnis etwas für unmöglich, was heute nicht mal mehr ein Jucken in der Hose erzeugt. Und für diese Erkenntnis hättest du nicht mal Newcombs Original-Zitat googlen müssen. 😉 Daher auch mein Hinweis, dass es aus heutiger Sicht amüsant ist.

    Im übrigen kann ich die schier unendliche Liste blödsinniger Annahmen über die Zukunft sog. renommierter Wissenschaftler gern fortführen. Oder die Liste von Entdeckungen, nach denen gar nicht gesucht wurde, auch Serendipität genannt.

    Etwas mehr Selbstkritik wäre in vielen Bereichen sicher angezeigt. Und eine allzu abwehrende fast schon schreckhafte Haltung der eigenen Unfehlbarkeit gegenüber ist ebenso verdächtig.

  462. #463 IO
    9. November 2011

    Schnappschuss·
    09.11.11 · 12:16 Uhr

    Es geht nicht darum, dass es niemand behauptet hat, sondern welcher Eindruck auch mitunter durch die anderen Beiträge erweckt wurde. Und genau dieser Eindruck der Unfehlbarkeit wurde dabei m.E. erweckt.

    Schnappschuss·
    09.11.11 · 12:16 Uhr

    Es geht nicht darum, dass es niemand behauptet hat, sondern welcher Eindruck auch mitunter durch die anderen Beiträge erweckt wurde. Und genau dieser Eindruck der Unfehlbarkeit wurde dabei m.E. erweckt. …

    Beispiel? Wo wurde hier Unfehlbarkeit behauptet, also, dass Menschen nicht fehlen können?

    Verwechselst Du nicht die wissenschaftliche Methodik mit denjenigen, die sie zur Ausführung bringen?
    Und diese Ausführung ist oft gelungen, und manchmal eben auch unzureichend, schlecht oder gar ‘unterirdisch’. Und dann wird dann eben von anderen im weiteren Verlauf richtiggestellt.

    Auch wissenschaftliche Methodik mag nicht unfehlbar sein – man könnte z. B. vielleicht auf bessere Methoden kommen, aber das ändert nichts daran, dass die wissenschaftliche Methodik die einzige ist, die uns rationalen Erkenntnisgewinn erlaubt.
    Hat jemand ein nachweislich besseres Prinzip für rationalen Erkenntnisgewinn – bittesehr!

    Da ich selber Studien durchführe, darfst du dich also wieder beruhigen und durchatmen.

    Auch wenn Dein letztes zitiertes Statement offenbar FF galt:
    Das gönnerhafte “darf” kannst Du Dir mal abgewöhnen. Du hast hier niemandem etwas zu erlauben.
    Ebenso, die arrogante Schwätzerei, dass jemand (FF) sich beruhigen soll. (Worauf stützt sich ausserdem Deine Annahme, dass FF nicht durchatmet?)

  463. #464 Florian Freistetter
    9. November 2011

    @Schnappschuss: “Es geht nicht darum, dass es niemand behauptet hat, sondern welcher Eindruck auch mitunter durch die anderen Beiträge erweckt wurde. Und genau dieser Eindruck der Unfehlbarkeit wurde dabei m.E. erweckt. “

    Das interessiert mich: WO genau habe ich in meinen Artikeln den Eindruck erweckt, Wissenschaftler wären unfehlbar? Wenn das so ist, dann sollte ich das korrigieren.

  464. #465 Michael B.
    9. November 2011

    @Schnappschuss
    “Nach der o.a. meines Erachtens unberechtigt unkritischen Lobeshymne auf die Wissenschaft, hier mal ein durchaus selbstkritisches und wie ich finde aus heutiger Sicht amüsantes Zitat eines berühmten Astronomen:”

    Du hältst also ein “religiöses” Vorgehen, ich meine Beweis durch Behauptung, für besser?
    In diesem Falle eine Festschreibung dieses Astronomenpostulats?

  465. #466 Schnappschuss
    9. November 2011

    @ IO. Was ich mir abgewöhne und was nicht, lass mal meine Sorge sein. Wenn du schon als Anwalt auftrittst, dann solltest du dein Plädoyer demnächst besser vorbereiten.

    Der ganze Thread dreht sich um Unfehlbarkeit. Auf der einen Seite die stumpfsinnigen Esoteriker und auf der anderen Seite die weißen Ritter des heiligen Grals der Wissenschaft.

    Und wie deine peinliche Reaktion zeigt, ist doch Selbstkritik in den Wissenschaften so kultiviert wie eine Apfelplantage in der Wüste Gobi. Das erinnert schon stark an eine esoterische Starrsinnigkeit à la Broers & Co.

  466. #467 Wilki
    9. November 2011

    Mal was anderes. Es lesen doch bestimmt noch Broers Groupies mit. Daher meine Frage, was macht ihr 2013, wenn nichts passiert ist? Wäre das Beweis genug, dass Broers Unrecht hat oder ist dann halt 2013 2012 oder halt dann 2014, 2015. Und zweitens, was soll eigentlich dann mit uns passieren wenn unser Bewusstsein einen Sprung hat… entschuldigt, ich meine …gemacht hat. Und wer gibt euch die Sicherheit, dass ihr nach vorne springt. Vielleicht wachsen uns ja dann wieder mehr Haare und große Ohren und wir können wieder super toll auf Bäume klettern. Das wäre lustig, vor allem wenn es nur denen passiert die dran glauben.

  467. #468 Schnappschuss
    9. November 2011

    @ Michael B. Das ist infantile Polemik. Inwiefern kommst du zu dem Schluss, dass alle berechtige Kritik am Wissenschaftsgebäude zur “Alternative” Religon führt? Was ist das denn bitte für ein Schluss? Darf man Wissenschaft nicht kritisieren ohne in den Verdacht zu geraten, ein religiöser Starrkopf zu sein? Das ist doch ausgemachter Unsinn und ist doch exakt dieselbe Argumentation, die Broers & Co. verwenden: “Du kritisierst mich, also bist du einer von denen…” Oh man….

  468. #469 ahnungslos
    9. November 2011

    @noch’n flo:
    “Das Beste ist noch, was Florian hier macht: Aufklären und hoffen, dass sich das möglichst weit herumspricht und wenigstens ein Teil der Anhänger des DB irgendwann einmal aufwacht.”

    Klingt ein bisschen nach Kapitulation. Fast schon nach Donquichotterie. Vielleicht ist der Ansatz, an der Wurzel des Übels zu arbeiten und die Berufbezeichnung “Wissenschaftler” stärker zu schützen, doch nicht so schlecht? (Die Gegenargumente habe ich gelesen – es gilt abzuwägen.) Wissenschaftler dürften sich nur Leute nennen, die außergewöhlich hohe Anforderungen erfüllen. z.B. Pareto-Verteilung testen und mind. 80% der Wissenschaftler ins Amateurlager schicken. Da wäre dann ja Broers dabei – oder?

  469. #470 Richelieu
    9. November 2011

    @Schnappschuss:

    Habe ich das jetzt als von Ausbildung her Wissenschaftliches Fussvolk (Chemie Laborant) nicht verstanden? Also in deinen Augen liegt das Hauptproblem mit sich irrenden Wissenschaftler also nicht bei der Art und Weise wie sie Ihre Thesen und Theorien verteidigen und gegebenenfalls die Falsifikation ignorieren, argumentlos bekämpfen usw., kruz ob oder wie sie sich der Debatte stellen, sondern daran das sie sich mit den zur Verfügung stehenden Kenntnissen Geirrt haben ?
    Widerspricht eigentlich was ich über wissenschaftliche Methodik gelernt habe…

    Auch darf man nicht vergessen das Wissenschaftler nur Menschen sind deren Emotionen mal Zeitweise überhand nehmen können (wenn es zu lange dauert oder permanent wird gibt es ein Problem.)

  470. #471 Kallewirsch
    9. November 2011

    Der ganze Thread dreht sich um Unfehlbarkeit. Auf der einen Seite die stumpfsinnigen Esoteriker und auf der anderen Seite die weißen Ritter des heiligen Grals der Wissenschaft.

    Na ja, komm. Lass doch die Kirche im Dorf. Niemand versucht hier “weiße Ritter der Wissenschaft zu verkaufen”.
    Jeder Wissenschafter, genauso wie auch hier im Blog, wird dir gerne zugeben, dass es selbstverständlich Irrtümer gibt. Der ganze Wissenschaftsbetrieb, mit seinem Peer Review, ist doch darauf aufgebaut Irrtümer zuzulassen, diese aber schnellstmöglich zu entlarven und zu beseitigen.

  471. #472 Michael B.
    9. November 2011

    @Schnappschuss
    Na, Deine Wortwahl ist schon etwas aggressiv …

    Infantile Polemik ist meine Argumentation keinesfalls. Wir reden hier von einem wissenschaftlichen Vorgehen das von Thesen/Hypothesen ausgehend in falsifizierbaren Theorien mündet.
    Wenn Theorien falsifiziert werden ist das kein Mangel “der Wissenschaft” sondern deren Stärke.
    Als Alternative kenne ich nur das “religiöse” Vorgehen mit Beweis durch Behauptung (Broers wird seine Aussagen keinesfalls ändern, nur weil sie falsifiziert wurden).

    Wenn es einen weiteren Weg gibt, dann nur her damit!

  472. #473 Schnappschuss
    9. November 2011

    @ Kallewirsch. Die Zahl der Wissenschaftler, die dir bestätigen, dass das Peer-Review-Verfahren vollkommen ungeeignet ist, wird von Tag zu Tag größer. Siehe auch (Ioannis, 2005). Berechtigte Kritik daran sollte zur Optimierung nicht zu Abkehr beitragen. Das scheint der ein oder andere hier zu verwechseln.

  473. #474 Schnappschuss
    9. November 2011

    @ Michael B.

    Im übrigen war mein o.a. Beispiel auch eher satirischer Natur. Niemand sollte sich in seiner Ehre verletzt fühlen.

    Das war schon ziemlich aggressiv. Dafür muss ich mich natürlich nochmals entschuldigen.

    Im übrigen ist die Kommentarfunktion hier irgendwie ziemlich unkomfortabel. Kann man daraus kein Forum coden? :-)

  474. #475 Noe
    9. November 2011

    @Wilki

    Mal was anderes. Es lesen doch bestimmt noch Broers Groupies mit. Daher meine Frage, was macht ihr 2013, wenn nichts passiert ist?

    Ich lese die Scienceblogs seit über 2 Jahren (mal mehr, mal weniger regelmäßig) Diese Frage ist schon mehrmals gestellt worden und nicht nur an ‘Broers Groupies’ sondern auch an andere Weltunterganghabenwollende. Ich kann mich an kein einziges Mal erinnern, dass irgendeine dieser Personen auf diese Fragen eingegangen wäre. Entweder weiter geschwurbelt, als ob sie diese Frage gar nicht wahrgenommen hätten. Oder sie haben sich (eine Weile) gar nicht mehr gemeldet.

  475. #476 Eisentor
    9. November 2011

    @Noe @Wilki Broers sagt doch selber:

    Wenn Sie meinen Film (R)evolution 2012 zur Kenntnis nähmen, würden Sie bereits am Anfang mit meiner Aussage konfrontiert, das die Frage „Wann ist 2012“ eine offene ist.

    Wie immer bei den Schwurbslern. Immer schön wage bleiben weil man könnte ja darauf festgelegt werden…

  476. #477 Schnappschuss
    9. November 2011

    Kurz mal zurück zum eigentlichen Thema

    Das erste Kapitel macht schon Angst vor den gewaltigen Naturkatastrophen die auf/mit der Erde passieren könnten, aber der Autor gibt Tipps wie man sich sinnvoll vorbereitet.

    Eine Kundenrezension auf Amazon zu Broers’ Checkliste 2012.

    Wenn hier also keine Ängste vor einem Untergangsszenario evoziert werden, was dann?!

    Wie sieht so eine Vorbereitung eigentlich aus? Ich vermute, dass spät. ab Januar 2012 ein feuerfester, spritzwassergeschützter, gummiarmierter Outdoor-Titanstahl-LFS auf den Markt kommt vom namhaften Biophysiker Dieter Broers, der einem bei den Vorbereitungen der Schutzmaßnahmen vor den unglaublichen Naturkatastrophen dienlich sein kann.

  477. #478 IO
    9. November 2011

    Schnappschuss·
    09.11.11 · 13:23 Uhr
    @ IO. Was ich mir abgewöhne und was nicht, lass mal meine Sorge sein.

    Auf diese und weitere Bemerkungen, die mit der Sache nichts zu tun haben,gehe ich nicht ein.

    Der ganze Thread dreht sich um Unfehlbarkeit.

    Nein.
    Und die Frage, wo das hier im Thread gewesen sein sollte, hast Du ja auch prompt nicht beantwortet.

    Auf der einen Seite die stumpfsinnigen Esoteriker und auf der anderen Seite die weißen Ritter des heiligen Grals der Wissenschaft.

    Es gibt keinen ”heiligen Gral der Wissenschaft”. Deine Ritter-Phantasie darüber, wie Dir manche einzelnen Wissenschaftler vorkommen mögen, helfen auch nicht weiter.

    Und wie deine peinliche Reaktion zeigt, ist doch Selbstkritik in den Wissenschaften so kultiviert wie eine Apfelplantage in der Wüste Gobi. Das erinnert schon stark an eine esoterische Starrsinnigkeit à la Broers & Co.

    Wie Kritik (und innerhalb dessen auch Selbstkritik) in der Wissenschaft funktioniert, ist hier im Thread schon zum gefühlten zig-sten Mal geschrieben worden. Es ist also auch Unsinn zu behaupten, dass Selbstkritik in der Wissenschaft selten sei. Sie gehört vielmehr zum wissenschaftlichen Arbeiten.

  478. #479 Bullet
    9. November 2011

    Vom Synchronisationsstrahl hör ich aber auch nichts mehr. Solch fundamentale kosmische Wahrheiten werden doch wohl nicht etwa abgesagt, weil irgendeine kleine Blase auf irgendeinem Popelplaneten was davon in kleine Schmierheftchen geschmiert hat?

  479. #480 Kallewirsch
    9. November 2011

    Die Zahl der Wissenschaftler, die dir bestätigen, dass das Peer-Review-Verfahren vollkommen ungeeignet ist, wird von Tag zu Tag größer.

    Gut, das ist jetzt speziell im Bereich Medizin so, ich wollte das eher allgemein auf “Naturwissenschaften” oder überhaupt “Wissenschaften” angewendet sehen.
    Das es natürlich immer wieder Fälle gibt, in denen auch durch Peer Reviews Unsinn durchschlüpft will ich selbstverständlich nicht in Abrede stellen. Medizin ist da natürlich eine ganz spezielle Situation, weil ja dort ja alles an den Studien hängt. Was ja dann auch in deinem verlinkten Paper ganz klar zum Ausdruck kommt.

    Zitat: How Can We Improve the Situation?
    … However, there are several approaches to improve the post-study probability. Better powered evidence, e.g., large studies or low-bias meta-analyses, may help, as it comes closer to the unknown “gold” standard.

    In anderen Wissenschaftsbereichen sieht die Sache dann etwas anders aus. An einer Arbeit der theoretischen Physik gibt es nicht sehr viel, was durch UNtersuchungen verbessert werden könnte. Entweder die Gedankengänge sind nachvollziehbar, entweder die Formelableitungen sind korrekt, oder sie sind es nicht. Peer Review eignet sich hier schon viel besser. Ich denke da zurück an die 80-er Jahre, als die sog. “kalte Fusion” für Schlagzeilen sorgte. Oder an Potlepkin mit seiner Antigravitation über Supraleiter. In diesen Fällen (und natürlich auch in anderen Disziplinen der Naturwissenschaften) sorgt die Science-Community selber ganz schnell dafür, dass Irrtümer ausgemerzt werden.

  480. #481 Wilki
    9. November 2011

    @noe @Eisentor Wahrscheinlich schließen sich seine Anhänger dann dem nächsten Untergangstransformanipulationstypen an, frei nach dem Motto:
    Du bist der Messias! Und ich muss es wissen, denn ich bin schon einigen gefolgt!
    Da fällt mir ein den Film hab ich schon ewig nicht mehr gesehen.

  481. #482 Bullet
    9. November 2011

    Ja, Monty Python ist keine einfache Mario-Barth-Comedy.

  482. #483 Schnappschuss
    9. November 2011

    @IO. Bemerkungen abzugeben, auf die man nicht eingehen sollte, war wohl eher dein Part.

    Wenn sich dir das nicht eröffnet, um was es hier eigentlich geht und was auch mancherorts zwischen den Zeilen steht, kann ich dir leider nicht helfen.

    Mir kommt kein einzelner Wissenschaftler wie ein Ritter vor. Da hast du abermals lediglich interpretiert..

    Wie Selbstkritik hier im Thread zum “zig-sten” Male geschrieben worden ist, lässt du ebenso offen.

    Wenn du meine Intention, die ich mittels des eingangs genutzten Zitats zum Ausdruck bringen wollte, verstanden hättest, würdest du wissen, um was es mir ging bzw. geht.

    Der Emotionsforscher Paul Ekman hat mal geschrieben, dass all das Wissen, das er im Studium gelernt hätte, heute nachgewiesenermaßen falsch sei. Besser kann man es nicht auf den Punkt bringen.

    Das Wissen, das heute gilt ist morgen ebenso falsch wie es heute Flugzeuge gibt. Auf die Spitze getrieben könnte man die These vertreten, dass alles heutige Wissen zukünftig falsch ist, ergo jetzt schon falsch ist.

    Die Tatsache, wie emotional auf eine simple Kritik an der eigenen Denkweise (meine eigene eingeschlossen) reagiert wird, spricht Bände.

    Wissenschaftler sind in diesem Punkt wie kleine Kinder, denen man das Förmchen wegnehmen will. Über Alfred Wegeners Theorie des Kontinentaldrifts wurde zu Lebzeiten geurteilt: „Fieberfantasien der von Krustendrehkrankheit und Polschubseuche schwer Befallenen“. Heute Grundschulwissen.

    Natürlich wird jetzt vehement und mit den Armen wild fuchtelnd entgegnet, dass man das ja alles wisse und dass es ja Falsifikation gibt usw. usw. usw. Und es sei ja trivial zu erwähnen, dass Forscher sich irren….bla bla bla.

    Aber de facto ist es eben nicht so! Wissen wird als einzementierte überdauernde Wahrheit verkauft – spätestens beim nächsten DFG-Antrag. :-)

    Und zum Punkt einer Alternative dazu: Es gibt keine. Die Art und Weise ist m.E. die derzeit bestmögliche. Aber nur weil ich Demokratie toll finde, höre ich jetzt nicht auf, die Bundesregierung zu kritisieren. 😉

  483. #484 Wilki
    9. November 2011

    Homer Simpson find ich auch cool.

  484. #485 noch'n Flo
    9. November 2011

    Ob uns DB womöglich eine Sandale überlässt?

  485. #486 Florian Freistetter
    9. November 2011

    @Schnappschuss: Hab ichs jetzt übersehen, oder willst du mir nicht sagen, wo ich in meinen Artikel den Anschein erwecke, das Wissenschaftler unfehlbar seien?

  486. #487 Wilki
    9. November 2011

    Ich möchte aber nicht vor seinem Haus jubeln, wenn er nackt die Fensterläden öffnet.

  487. #488 IO
    9. November 2011

    Schnappschuss·
    09.11.11 · 15:19 Uhr

    @IO. Bemerkungen abzugeben, auf die man nicht eingehen sollte, war wohl eher dein Part.

    Nein.

    Wenn sich dir das nicht eröffnet, um was es hier eigentlich geht und was auch mancherorts zwischen den Zeilen steht, kann ich dir leider nicht helfen

    Kann ich ungebraucht an Dich zurückgeben.

    Mir kommt kein einzelner Wissenschaftler wie ein Ritter vor. Da hast du abermals lediglich interpretiert..

    Schreib doch dann einfach in klaren Worten, was Du genau sagen möchtest.
    Die “weißen Ritter des heiligen Grals der Wissenschaft” war genau Deine Formulierung

    Wie Selbstkritik hier im Thread zum “zig-sten” Male geschrieben worden ist, lässt du ebenso offen.

    Nein, ließ ich nicht. Aber du bist ja obigem Hinweis zufolge gut im zwischen-den-Zeilen-lesen.

    Wenn du meine Intention, die ich mittels des eingangs genutzten Zitats zum Ausdruck bringen wollte, verstanden hättest, würdest du wissen, um was es mir ging bzw. geht.

    Och, so schwer zu verstehen ist das nicht. :)

    … Das Wissen, das heute gilt ist morgen ebenso falsch wie es heute Flugzeuge gibt. Auf die Spitze getrieben könnte man die These vertreten, dass alles heutige Wissen zukünftig falsch ist, ergo jetzt schon falsch ist.

    Ja, auf die Spitze getrieben, könnte man zu dieser Einstellung kommen. Für andere Leute ist das halt nur eine überspitzte Formulierung, die leicht falsifiziert werden kann.

    Die Tatsache, wie emotional auf eine simple Kritik an der eigenen Denkweise (meine eigene eingeschlossen) reagiert wird, spricht Bände.

    Es hat hier niemand emotional reagiert. Nur Du wurdest agressiv (nach eigenem Eingeständnis).

    Natürlich wird jetzt vehement und mit den Armen wild fuchtelnd entgegnet, dass man das ja alles wisse und dass es ja Falsifikation gibt usw. usw. usw. Und es sei ja trivial zu erwähnen, dass Forscher sich irren….bla bla bla.

    Aber de facto ist es eben nicht so! Wissen wird als einzementierte überdauernde Wahrheit verkauft – spätestens beim nächsten DFG-Antrag. :-)

    Da ich nicht in Deutschland lebe, und bei der DFG keine Anträge gestellt habe, kann ich über DFG-Anträge nichts sagen. Ich nehme allerdings an, dass die DFG nicht anders ist als andere große Forschungsfinanzierer – und da stimmt Dein simples Bild einfach gar nicht.

    Und zum Punkt einer Alternative dazu: Es gibt keine. Die Art und Weise ist m.E. die derzeit bestmögliche. Aber nur weil ich Demokratie toll finde, höre ich jetzt nicht auf, die Bundesregierung zu kritisieren. 😉

    Na, da stimmen wir ja sogar mal überein: Auch ein blinder Säufer findet halt mal ‘n Korn.

  488. #489 Kallewirsch
    9. November 2011

    @Schnappschuss
    Du hast es aber mit den Medizinern bzw. Pschücholügnern.

    Der Emotionsforscher

    Sachen gibts.

    das er im Studium gelernt hätte, heute nachgewiesenermaßen falsch sei. Besser kann man es nicht auf den Punkt bringen.

    Doch. Kann man. Du greifst hier die Naturwissenschaften als ganzes an, untermauerst deine Thesen aber hauptsächlich immer nur durch Beispiele die aus dem Umfeld der Humanwissenschaften stammen, die von Natur aus mehr empirisch als sonst etwas sind.

    Das Wissen, das heute gilt ist morgen ebenso falsch wie es heute Flugzeuge gibt. Auf die Spitze getrieben könnte man die These vertreten, dass alles heutige Wissen zukünftig falsch ist, ergo jetzt schon falsch ist.

    Das mag in den Medizinischen Fächern so sein, auf alles was im weitesten Umfeld von Technik angesiedelt ist, liegst du aber daneben.

    Schmeiss doch bitte nicht Äpfel mit Birnen in einen Topf und zieh daraus deine Schlüsse. Die Hebelgesetze werden auch in 10000 Jahren noch genauso richtig sein, wie sie es vor 2500 Jahren waren.

  489. #490 noch'n Flo
    9. November 2011

    Hmm, welcher von den Herren aus diesem Video ( http://www.youtube.com/watch?v=fIRb8TigJ28 ) mag nun wohl DB sein?!?

    (Meine Meinung: der letzte.)

  490. #491 Adent
    9. November 2011

    @Schnappschuss
    Ich denke nicht, daß Wissen als einzementierte dauerhafte Wahrheit gilt. Ich verkaufe es auch in DFG-Anträgen nicht so, da machst du offensichtlich was anders.
    Ich stimme zu in dem Punkt, daß das heutige Wissen in naher/mittelnaher Zukunft überholt sein wird. Ich widerspreche dir in dem Punkt, daß das heutige Wissen falsch sei, das ist mir zu esoterisch nach dem Motto, weil wir nicht die Wahrheit kennen kann alles wahr sein, blablabla.
    Natürlich ist Wissen nicht festgeschrieben, aber es ist auch nicht falsch. Newton ist genausowenig falsch wie Einstein oder Darwin. Nur keiner ist komplett und kann alles erklären. Als Fundament für das Wissen der Zukunft dient das Wissen der Gegenwart und daran ist nichts falsches.
    Im übrigen ist das hier gerade Selbstkritik an der Wissenschaft (weiter oben war schon genügend davon, du musst es nur suchen).
    Und wo ist daran nun der Anschein der Unfehlbarkeit?
    Irgendwie verstehst du nicht, was man dir sagt oder?

  491. #492 MartinB
    9. November 2011

    @Schnappschuss
    Nur ein Pubkt, weil das von “Wissenschaftskritikern” so oft gesagt wird: Wegeners Theorie zur Kontinentaldrift ist heute kein Grundschulwissen. grundschulwissen ist die Theorie der Kontinentaldrift, aber was Wegener sich vorstellte (dass die Kontinente durch Zentrifugalkräfte bewegt werden) ist heute so unsinnig wie damals. Natürlich hatte er gute Argumente dafür, dass es die Drift gegeben hat (und es wäre deshalb besser gewesen, mehr Leute hätten das anerkannt) aber was er nicht hatte war eine Theorie, die einen Mechanismus beinhaltete.

    Und das hier
    “Das Wissen, das heute gilt ist morgen ebenso falsch wie es heute Flugzeuge gibt. ”
    ist einfach falsch – auch in hundert Jahren wird es Gravitation geben – wir werden sie vielleicht als Spezialfall oder emergentes Phänomen von etwas ganz anderem erkannt haben, aber die Theorien der Schwerkraft, der elektromagnetische Wellen etc. werden auch in 100 Jahren noch funktionieren (innerhalb des Gültigkeitsbereichs, den wir heute kennen).

  492. #493 Richelieu
    9. November 2011

    @Schnappschuss· 09.11.11 · 15:19 Uhr

    …Aber de facto ist es eben nicht so! Wissen wird als einzementierte überdauernde Wahrheit verkauft…

    Also wenn ich jetzt die diversen Beiträge hier lese wie Naturwissenschaft funktioniert, sehe ich nirgends wo von Unfehlbarkeit die Rede sei, sondern immer das die Thesen geprüft und wenn sie nicht stand halten für den Müll sind (kurz Form).
    Ein Punkt der eventuell das Gefühl der Unfehlbarkeit, bei einer nicht Wissenschaftlich orientierter Person, hervorrufen könnte ist das nicht explizit darauf hingewiesen wurde das dieser Prozess auch für bestehende Theorien gilt wenn neue Daten Auftauchen die nicht übereinstimmen. Aber wie schon geschrieben wurde wandert dann die Theorie nicht den Müll sonder wird normalerweise nur ihr Gültigkeitsbereichs neu definiert.

  493. #494 Adent
    9. November 2011

    @Schnappschuss
    Oder meinst du den Vorgang des überprüfens und aktzeptieren/verwerfens als festgefahren? Das wäre dann aber doch sehr witzig einen ergebnissoffenen Prüfvorgang als zementiert zu bezeichnen, nur weil man als Wissenschaftler darauf besteht Sachen immer zu prüfen.

  494. #495 Kallewirsch
    9. November 2011

    Ein Punkt der eventuell das Gefühl der Unfehlbarkeit, bei einer nicht Wissenschaftlich orientierter Person, hervorrufen könnte ist das nicht explizit darauf hingewiesen wurde das dieser Prozess auch für bestehende Theorien gilt wenn neue Daten Auftauchen die nicht übereinstimmen.

    Kann natürlich auch sein, dass man von derartigen Dingen in den Medien meistens nur sehr wenig hört oder liest. Wenn sich die Hypothese wie denn nun genau Calzium-Ionen durch die Zellmembran durchkommen und wie die Kanäle aufgebaut sind nicht bestätigt, interessiert das normalerweise ausserhalb von Biophysik-Kreisen (damit ist der Kreis zu DB wieder hergestellt :-) kein Schwein.

  495. #496 noch'n Flo
    9. November 2011

    @ Kallewirsch:

    damit ist der Kreis zu DB wieder hergestellt

    Elegant!

  496. #497 pat
    9. November 2011

    @schnappi

    [“Das Wissen, das heute gilt ist morgen ebenso falsch wie es heute Flugzeuge gibt. Auf die Spitze getrieben könnte man die These vertreten, dass alles heutige Wissen zukünftig falsch ist, ergo jetzt schon falsch ist.]

    Betonung liegt auf A L L E S Wissen. Du hast keinen Schimmer wie Wissenschaft HEUTE funzt; Popper? Nie gehört.

    Und welchen Schluss kann man daraus ziehen? Richtig, ist nur Schwachfug was du daherdröhnst ähnlich wie der ominöse Dr. Möchtegern.

    [“Auf die Spitze getrieben könnte man die These vertreten, dass alles heutige Wissen zukünftig falsch ist, ergo jetzt schon falsch ist.”]

    Ja doch. Wenn dem so wäre, würde es keinen Erkenntnisgewinn geben…überhaupt keinen, ha und was nun?

    Aber wenn du feste daran glaubst und irre lachend um ne Bullshitpfütze mit Broers drin springst (egal mit welchen Worten du Intellekt heucheln möchtest), wird das Unwissen von heute ja evtl. das Wissen von Morgen!

    Habt ihr BroersFreaks alle geraucht?

    Ist ja nicht zum aushalten hier.

  497. #498 Noe
    9. November 2011

    @Kallerwirsch

    Du greifst hier die Naturwissenschaften als ganzes an, untermauerst deine Thesen aber hauptsächlich immer nur durch Beispiele die aus dem Umfeld der Humanwissenschaften stammen, die von Natur aus mehr empirisch als sonst etwas sind

    Naturwissenschaften sind empirisch. Empirie = rein wissenschaftlich (auf methodischem Weg) gewonnene Erfahrung (z.B. dass die Erde sich um die Sonne dreht etc.)

  498. #499 kumi
    9. November 2011

    @ noch’n Flo:

    Das Video kann man in Deutschland nicht sehen, weil wir hier GEMA gef*ckt sind. Aber das ist doch sicher die Szene unter dem Balkon mit den 3 Propheten. Da kommt doch keine Musik drin vor … wahrscheinlich hat die GEMA nur »Life Of Brian« gelesen und »Always look on the bright side of life« vermutet.

    Egal … ich stell mir Broers auch gerade nackich und total staubig vor, wie er im Lendenschurz ein Schreckensszenario entwirft (»And the bezan shall be huge and black, and the eyes thereof red with the blood of living creatures, and the whore of Babylon shall ride forth on a three-headed serpent, and throughout the lands, there’ll be a great rubbing of parts.«) und hinterher sagt: »Just a minute, i didn’t mentioned the ‘end of the world’! You did! …« :-)

  499. #500 noch'n Flo
    9. November 2011

    @ kumi:

    Nota bene: die GEMA kümmert sich nicht nur um die Rechte an Musik, sondern auch an Filmen uvm.

    Aber ja, es war die Szene mit den seltsamen Propheten. Und da finde ich, der Schwurbler zum Schluss passt sehr gut zu Diedda.

  500. #501 Jakob B.
    9. November 2011

    @schnappschuss:
    “Der ganze Thread dreht sich um Unfehlbarkeit. Auf der einen Seite die stumpfsinnigen Esoteriker und auf der anderen Seite die weißen Ritter des heiligen Grals der Wissenschaft.”

    Nein, und ich denke hier liegt der Kern eines großen Missverständnisses zwischen Wissenschaft und Religion bzw. Esoterik: Der Begriff “Wissen” wird unterschiedlich verwendet. Für jemand religiösen ist Wissen gewöhnlich etwas was die (persönlich empfundene) Wahrscheinlichkeit 1 hat, alles andere ist glauben. Ein Wissenschaftler spricht von Wissen wenn etwas, mit dem zu Verfügung stehenden Informationen, mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit als wahr oder falsch erkannt wurde.

    Ein wissenschaftlich denkender Mensch ist der Überzeugung dass es nicht sinnvoll (=dumm) ist Erkenntnisse abzulehnen die ausreichend abgesichert sind und stattdessen an ein alternatives Szenario mit sehr viel niedrigerer Wahrscheinlichkeit zu glauben. Das gilt vor allem für Erkenntnisse, die nicht das eigene Fachgebiet betreffen. Der Esoteriker findet es in bestimmten Bereichen (z.B. Medizin, Biologie) nicht sinnvoll Wissen abzulehnen welches nicht hundertprozentig widerlegt ist (was unmöglich ist’).

    Ich halte die die wissenschaftliche Denkweise für sinnvoller, konsistenter, zielführender und für weniger anmaßend.

    Nun habe ich schon oft erlebt, dass eine Diskussion zwischen Esoterikern und wissenschaftlich Denkenden an Missverständnissen, die aus diesen unterschiedlichen Sichtweisen entstehen, scheiterten. Der Esoteriker meint aus den Aussagen des Wissenschaftlers hundertprozentige Sicherheit (also behauptete Unfehlbarkeit) rauszuhören, diese wurde aber nie behauptet. Behauptet wird lediglich, dass es BEIM HEUTIGEN WISSENSSTAND dumm ist an etwas wie Homöopathie, Weltuntergang 2012, Auren, Gott, etc. zu glauben. Genauso, wie es vor ein paar tausend Jahren dumm gewesen wäre, zu behaupten die Erde sei eine Kugel (z.B. mit der einleuchtenden Erklärung: Mein Kopf ist ja auch ne Kugel).

    Der Wissenschaftler wiederum wurde in seinem Leben schon so oft mit solipsistischen Ideen, etc. konfrontiert, dass er Aussagen wie „du kannst das alles doch gar nicht beweisen, du kannst mir noch nicht mal beweisen dass du grad nicht träumst und dir das alles ausgedacht hast“ als bewusste Sabotage der Diskussion empfindet.

    Also: Ich bin mir nicht mal absolut sicher dass die Sonne morgen „aufgeht“. Trotzdem empfinde ich es gerechtfertigt jeden als Idioten zu bezeichnen, der mir in einem Gespräch sagt: „Ich hab jedem Morgen Angst, dass die Sonne nicht aufgeht“. Ich denke es ist in den meisten Situationen gerechtfertigt zu sagen: „ich weiß das die Sonne morgen aufgeht“ und nicht jedes Mal eine Relativierung wie „so lang ich nicht träume“ hinzuzufügen. Aussagen betreffend Weltuntergang 2012 sind natürlich nicht ganz so plakativ, im Kern aber ähnlich.

  501. #502 Kallewirsch
    9. November 2011

    @Noe

    Ja, ich weiß ’empirisch’ ist das falsche Wort. Was ich ausdrücken wollte war, dass Mediziner/Psychologen mehr ‘raten’ müssen (wobei auch raten die Sache nicht wirklich trifft) als andere Naturwissenschaften. Um alle Effekte eines Medikaments festzustellen kann man nun mal keinen Menschen aufschneiden und alle Organe einzeln auf Wirkung untersuchen, so wie Techniker das bei einer Maschine können. Bei denen ist nun mal die “zerstörungsfreie Untersuchungsmethode” das Gebot der Stunde.

    Ich hoffe man kann trotzdem verstehen, worauf ich hinaus will. DIe Methodiken in der Medizin sind nun mal naturgemäss andere als in der, keie Ahnung, Experimentalphysik.

  502. #503 rolak
    9. November 2011

    Tja kumi, in diesem Fall ist der GEMA-Knackpunkt weder die (nicht existente) Musik oder der Film an sich, sondern die deutsche Synchronisation.
    Womit dann schon fast schon wieder Didda Brös erreicht wäre…

  503. #504 rolak
    9. November 2011

    Oh verd*, da habe ich doch glatt den Beleg vergessen^^

  504. #505 Schnappschuss
    9. November 2011

    @pat. Auf deinen Erstsemester-Fachhochschulwissen-Brei gehe ich nun wirklich nicht ein. Du bist nun wirklich der verblödetste Betonkopf, der hier sein Sputum hinterlassen darf. Da ist Broers ja noch einfallsreicher.

    @Jakob B. Dein Beitrag ist interessant, allerdings habe ich mich gar nicht auf Esoterik, Religion und schon gar nicht auf Broers bezogen.

    Aber wie du siehst, kommen bei einer einzigen Kritik, die eher zum Nachdenken anregen soll, Leute wie pat unter ihren Steinen hervorgekrochen, die letztendlich ebenso dumm argumentieren wie ein Broers

    Letztlich bleibt es dabei, dass das, was wir Wissen nennen, ein mehr als zerbrechliches Gut ist, das ebenso schnell verwittert wie es entsteht.

  505. #506 Adent
    9. November 2011

    @Schnappschuss
    Ich finde es recht billig allein auf den aggressivsten Kommentar zu antworten und alle anderen, durchaus vernünftigen zu ignorieren, das ist so richtig schön a la Broers das Rosinen picken.
    Du hast dich ein bischen weit aus dem wissenschaftlichen Fenster gelehnt und bist nun gefallen, so what, aufstehen und weitermachen.

  506. #507 Florian Freistetter
    9. November 2011

    @Schnappschuss: Ok, du willst mir also anscheinend nicht sagen, wo in meinem Blog ich den Anschein erwecke, dass Wissenschaft unfehlbar wäre. Dann sei mir nicht böse, wenn ich diesen Vorwurf einfach ignoriere.

  507. #508 e.c.
    9. November 2011

    gibt es eigentlich neuigkeiten bezüglich der kontroverse freistetter – broers?

    bisher las ich heraus, daß es keine facebook-dings mehr gibt, der “dr.” sowieso im eimer & auch der sync-strahl sowie das finale datum noch verhandelt wird.

    und wo ist der broers-blog geblieben?

    .

  508. #509 John
    9. November 2011

    Interessanter Kommentar von DB bei facebook:

    “ich begrüsse den Dialog zwischen Ihnen, verehrte Leser(inne)n – der in ganz kurzer Zeit dann auch auf meiner neuen Website in aller Ausführlichkeit noch besser möglich ist; auch der interessante Dialog vor ein paar Tagen, den ich gelöscht habe, (nicht weil es mir an Konfrontationsfähigkeit mangelt; sondern – so ein Tonfall gehört einfach nicht auf facebook!) wird dann seine Fortsetzung finden, selbstverständlich kann jeder Gedanke, jede Betrachtung aufgeschlüsselt und besprochen werden, und das werde ich auch tun, aber eben nicht hier.”

  509. #510 Schnappschuss
    9. November 2011

    @Adent. Dein letzter Kommentar ist genauso billig und polemisch wie zahlreiche andere. Verzeih mir, wenn ich mit dir nicht auf Hauptschulniveau argumentiere. Verzeih mir ebenso, dass ich nicht die Zeit habe, immer wieder nachzusehen, wer nun im einzelnen, wann auf wen reagiert hat. Ich habe ja bereits angemerkt, dass es wenig komfortabel ist, in diesem Thread zusammenhängend zu argumentieren.

    Also erkenne bitte an, dass hin und wieder einige Zeit vergehen kann. :-)

    Deine Beurteilung zu dem “aus dem Fenster lehnen”, wie du es nennst, mag deine urpersönliche sein, aber dadurch wird sie nicht richtiger. Ich bin weder gefallen, noch muss ich infolgedessen wieder aufstehen. 😉 Aber netter Versuch, dies so darzustellen, wenn man dein Spielzeug kritisiert.

    Im Prinzip war es sogar erwartbar, dass du für Wissenschaftskritik die Metapher “aus dem Fenster lehnen” und “fallen” verwendest. Das einzig Verwunderliche daran ist, dass nach solchen Bildern Florian immer noch ernsthaft fragt, wo in seinem Blog von Unfehlbarkeit gesprochen wird. Vielleicht sollte ich den Begriff auf Unantastbarkeit erweitern?

    Und wo wir gerade dabei sind: Wie viel Bücher gibt es eigentlich von renommierten Wissenschaftlern, die Szenarien en detail beschreiben, die niemals eingetreten sind oder eintreten werden. Wenn ich mir einen Spaß machen will, lese ich das ein oder andere Wissenschaftsbuch aus den 80ern und schmunzel vor mich hin.

    Oder für die Zahlenbesessenen hier: Nach Jahrzehnten der Forschung, der Beobachtung und Analyse der Finanzmärkte – ganz wie es die Empirie erfordert – wäre es nach wie vor sinnvoller, einem Affen sein Portfolio anzuvertrauen, als irgendeinem hochdekorierten und mit Doktortiteln verziertem Analysten. Der Affe entscheidet ebenfalls auf dem Zufallsniveau, macht das aber für eine Banane. Und genau diese Analysten schreiben die gleichen blödsinnigen Bibeln wie Broers. Da bemerkt nur keiner den Schwachsinn, weil ihre dummen Analysen fein verpackt sind in wissenschaftlichen Begrifflichkeiten und Formeln. Das klingt dann alles toll und stimmig und entspricht ganz dem Zeitgeist.

    Außerdem habe ich jetzt noch angst vor der bevorstehenden Eiszeit, vor der in den 70ern gewarnt wurde. Schlotter!

    Es ist müßig, hier darüber weiter zu diskutieren, da hier eine broerssche Kritikresilienz vorherrscht, die bei mir Übelkeit erzeugt.

    Daher sage ich mal gute Nacht nicht ohne einen Hinweis auf Jolly zu hinterlassen, der 1943 glaubte, die Physik sei am Ende! Ich gehe davon aus, dass die Meisten hier seine Ansicht heute natürlich teilen und annehmen, heute sei es ja auch total richtig, da beobachtbar. 😉

    @ FF. Gegenfrage: Wo behaupte ich überhaupt, dass speziell DU irgendeinen Anschein erweckst? Verzeih mir bitte, dass ich deine Frage so lange ignoriere, bis sie korrekt formuliert ist.

  510. #511 Schnappschuss
    9. November 2011

    P.S. Zur von Broers viel zitierten Schumann-Frequenz einige Neuigkeiten der “Galaktischen Föderation” hier.

  511. #512 cydonia
    9. November 2011

    @Schnappschuss
    Ok, deine Sprache ist nicht schlecht.Jetzt könntest du noch am Inhalt arbeiten. Aber deine Versuche solltest du vielleicht woanders posten. Hier wird sie angesichts von so viel ungangebrachter Arroganz sicher niemand mehr lesen wollen.

  512. #513 Schnappschuss
    9. November 2011

    @ cydonia, mir schon klar, dass du dich lieber mit Esogeschwurbsel abgeben magst. Deine Beiträge schwingen auch eher mit einer Schumann-Frequenz. 😉 Oops, da war ich jetzt aber wieder unangebracht arrogant. Wird bei dem Arroganz-Vorwurf nicht so ein Thread automatisch gesperrt? Ach nein, es war der Nazi-Vergleich. Na, ich warte mal noch ab. By the way, Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz! 😉

  513. #514 cydonia
    9. November 2011

    Nein, nicht überzeugend. Ein Tipp: nicht so viele Smileys verstreuen, um Lockerheit zu demonstrieren. Souveräne Diskutanten brauchen sowas nicht. Und dann: Argumentieren, und nicht weißer Ritter der Vernunft spielen, wenn es offensichtlich ist, dass der Ritter nicht mal ein Pferd hat.

  514. #515 Schnappschuss
    9. November 2011

    Die demonstriere ich nicht nur und hier wird obendrein auch nicht ernsthaft diskutiert. Aber vielen Dank, dass du dich eher auf Smileys fokussiert und mich zum “weis(s)en Ritter der Vernunft” adelst, weil ich mir angemaßt habe, in diesem ehrfürchtigen Blog, eine Kritik zu äußern, die im Übrigen im richtigen Leben auf breite Zustimmung stößt. Jedenfalls sagt das mehr über dich, als du bereit wärst zuzugeben. Aber du wirst mir zustimmen, dass es albern wäre, weiterhin in diesem Dialog über dein verletztes Ego und deine Frustration zu philosophieren. Wenn du nichts weiter zu bieten hast, als mir deine Emotionen darzulegen, wäre das Broers-Forum eher deine Piazza. :-) <– Smiley P.S. Ich hatte schon ein Pferd, da warst du noch ein Orgasmus.

  515. #516 cydonia
    10. November 2011

    Noch ein Tipp: Beleidigungen, selbst wenn sie als Spitzen verkleidet daherkommen, signalisieren normalerweise, dass der Diskutierende eigentlich nur rumpöbeln will. Was der Diskutierende in diesem Thread ja auch eindrucksvoll demonstriert hat. Deswegen beende ich auch die Kommunikation. Begründung: nicht satisfaktionsfähig.

  516. #517 Schnappschuss
    10. November 2011

    @ cydonia. Danke für die Tipps. Aber mir Rumpöbeln vorzuwerfen, wohingegen, deine Posts keinerlei Stellung beziehen und lediglich persönliche Angriffe darstellen, ist schon eine peinliche Meisterleistung. Deine ganze Vorgehensweise erinnert stark an die Agitationen von Broers & Co. Keinerlei Fakten, aber dummdreist beleidigen. Wenn man dann das Visier hochklappt, plötzlich auf die Tränendrüse drücken und in den Märtyrer-Modus fallen. “Uuuuhhhh…deine Spitzen sind Beleidigungen…..wäääääh…Mennoooo!” Deine Beiträge werfen kein gutes Licht auf diesen Blog. Wenn du mal in ein paar Jahren studierst, können wir uns ja noch mal unterhalten. Leute wie du unterscheiden sich in keiner Weise von den ferngesteuerten Esoschwurblern. Und naturgemäß bin ich in deinen Augen auch nicht satisfaktionsfähig, weil ich nicht deiner Meinung bin. Da muss man schon mal nachdenken, gelle! Alles vorhersehbar wie bei Broers & Co. Reine Zeitverschwendung.

  517. #518 m.s
    10. November 2011

    @Schnappschuss

    Glaubst du wirklich, du hast die Weisheit mit Löffeln gegessen?
    Oder dass an deiner Rhetorik irgendetwas aussergewöhnlich ist?
    Vielleicht denkst du ja auch, dass deine Ergüsse ein gewisses Niveau beinhalten.

    Naja, jeder kann von sich selbst denken, was er will.

  518. #519 W.S.
    10. November 2011

    Mir ist nicht wirklich klar, was schnappschuss eigentlich will.
    Er sagt. er hat gegen Didi Anzeige erstattet.
    Gut. Hat er vielleicht oder auch nicht.
    Und nu?

  519. #520 Dieter Broers Fan
    10. November 2011
  520. #521 Thorsten
    10. November 2011

    Mit 9/11-Special-Ankündigung! Juhu…

    Da hat der Robert A. Wilson falsch zitiert. :(

    Argh. Nina Hagen, jetzt is Schluss!

  521. #522 Thorsten
    10. November 2011

    > Nach der o.a. meines Erachtens unberechtigt unkritischen Lobeshymne auf die
    > Wissenschaft, hier mal ein durchaus selbstkritisches und wie ich finde aus heutiger
    > Sicht amüsantes Zitat eines berühmten Astronomen:

    Was war denn an dem Zitat selbstkritisch? Und wer hat denn die unmöglichen Flugmaschinen möglich gemacht, wenn nicht die Wissenschaft? Aber ich hab auch ein Zitat:

    “Things are only impossible until they’re not” – J.-L. Picard

  522. #523 pat
    10. November 2011

    @all Achtung Polemik!
    @Schnappi

    [“Auf deinen Erstsemester-Fachhochschulwissen-Brei gehe ich nun wirklich nicht ein. Du bist nun wirklich der verblödetste Betonkopf, der hier sein Sputum hinterlassen darf. Da ist Broers ja noch einfallsreicher.”]

    Aber das hast du doch schon getan Schnucki. Touche, aber mach dir nichts daraus, du befindest dich schließlich noch im Wachstum.

    Das meine Polemik dir deine in die Augen reibt, ist dir womöglich nicht aufgefallen- Deine Intentionen sind geheuchelt, Dein Wissen mangelhaft. Auch wenn deine Rhetorik oberflächlich anderes vermuten lässt, bleibst du doch ein Troll.

    Und ja den großen weltmännischen Schnappi zu provozieren, um seine Unfähigkeit zu argumentieren aufzuzeigen ist mir doch schon gelungen;)

    [“Da bemerkt nur keiner den Schwachsinn, weil ihre dummen Analysen fein verpackt sind in wissenschaftlichen Begrifflichkeiten und Formeln. Das klingt dann alles toll und stimmig und entspricht ganz dem Zeitgeist.”]

    Hey, nicht von dir auf andere schließen, DU begreifst es nicht, weil du keinen Schimmer von Statistik hast (übrigens meistens im 1.Semester vermittelt). Lass doch mal die Allgemeinplätze und Strohmänner und antworte auf Fragen, die sich aus deinen dummen Behauptungen ergeben.

  523. #524 noch'n Flo
    10. November 2011

    @ Schnappschuss:

    Ich habe Deine Kommentare jetzt eine Zeitlang verfolgt, ohne sie meinerseits zu kommentieren. Aber mittlerweile muss ich einigen Mitkommentatoren recht geben: Du bist arrogant.

  524. #525 Bullet
    10. November 2011

    … und nicht der Hellste. Das nicht vergessen.

  525. #526 Michael B.
    10. November 2011

    @Schnappschuss
    So richtig erhellend sind Deine Beiträge nicht. Du zeigst Beispiele wo Wissenschaftler sich geirrt haben (was auch völlig normal ist, wobei Du aber hier weitestgehend kontextlos Zitate bringst, die näher betrachtet so falsch nicht sind wie beim “Flugzeug-Astronomen”), behauptest eine “Unantastbarkeit” der Wissenschaft, verteidigst offensichtlich ein Stück weit Broers, hältst aber trotzdem die Wissenschaft für das beste Instrument zum Erkenntnisgewinn das wir haben, bist aber auch der Meinung das 100% unserer Erkenntnisse irgendwann überholt und damit auch heute schon falsch sind.

    Habe ich das richtig erfasst?

    Jetzt frage ich mich, was willst Du konkret sagen?

  526. #527 ville
    10. November 2011

    Lustig, dass Broers nun den Tonfall der Diskussion vorschiebt; schließlich sind’s ja seine Jünger, die aggressiv wurden und rumgepöbelt haben. Sieht man ja auch hier im Blog.

    @Schnappschuss
    Fragt sich, wer hier dumm argumentiert. Schließlich bist du der einzige, der was von Unfehlbarkeit der Wissenschaft(ler) gefaselt und diesbezüglich groß rumgetönt hat. Weder Florian noch sonst wer hier hatte diese Aussage gemacht.

  527. #528 Schnappschuss
    10. November 2011

    @pat (oder wie du dich ansonsten hier im Thread nennst ;-). Ich bleibe dabei: Du outest dich hier als die personifizierte Peinlichkeit. Keinerlei Aussagen machen, aber blödsinnigen Müll abladen. Du musst also damit leben, dass ich deine nicht gestellten Fragen ignoriere.
    Und nur weil du in deinem Pädagogik FH-Erstsemester mal was von Statistik und Popper gehört hast, während du deine Pickel ausgedrückt hast, musst du dich hier nicht als Wissenschaftler präsentieren, der du erkennbar nicht bist. Und bevor ich mir die Zeit nehme, um mit einem Volltrottel wie dir innerhalb dieses Forums über Signifikanzen zu diskutieren, muss schon der Weltuntergang bevorstehen.

    Also geh wieder unter deinen Stein und melde dich hin und wieder zu Wort, wenn dir ebenbürtige Denker a la Broers sich zu Wort melden. Das wäre dann deine Liga.

    @ Bullet. Und was mach ich nun mit dir? Soll ich ebenso in den Wald kotzen, und dich dümmlich als Schwachkopf und Schwindler beschimpfen? Nein! Das überlasse ich denen, die deine Beiträge hier lesen.

    @ Thorsten. Selbstkritisch war daran, dass man an der Richtigkeit wissenschaftlicher Aussagen eben solche Zweifel haben kann, ja sogar haben muss wie an den Statements sog. Pseudowissenschaftler. Und ich behaupte, dass sich das nicht auf die Humanwissenschaften beschränkt wie oben angemerkt wurde. Und soweit ich mich erinnern kann waren die ersten Flugpioniere auch keine Wissenschaftler, aber dazu wird Bullet gleich eine kleine Ausführung zusammengegoogelt haben. Lassen wir uns also überraschen. :)

    @ Michael B. Die Zitate bleiben bei näherer Betrachtung genauso falsch und ich kann die Liste beliebig erweitern. Das haben andere aber vor mir in zahlreichen Büchern gemacht. Ich fand Newcomb amüsant und habe ihn eher beiläufig in einem vollkommen anderen Zusammenhang gefunden. Und wenn du einen Kritiker, der grundsätzliche systematische Fehler, die es zu benennen gilt, als einen Verteidiger der Esoterik betrachten würdest, wäre das armselig. Was ich konkret sagen will, habe ich bereits an einigen Stellen hier im Thread aufgeführt. Es geht darum, darauf hinzuweisen, dass das Wissen, was wir über die Welt haben oder wie wir diese konzeptualisieren einerseits stets theoriegeleitet ist – dessen muss man sich bewusst sein – und andererseits die Gültigkeit eine eher kurze Halbwertszeit hat. In diesem Zusammenhang wundert es mich, dass dieser Idiot weiter oben ausgerechnet Popper ins Feld führt (zweifelsohne ohne eines seiner Werke gelesen zu haben), der ja letztendlich wesentlich weiter ging. Und seine Ausführungen zur Ontologie würde den ein oder anderen hier vermutlich mehr als überraschen. Mittlerweile dürfte aber klar sein, dass Wissenschaftstheorie oder Philosophie hier nicht hingehören. Es geht also um weit mehr als einen Broers usw. Aber von dem losgelöst scheint eine Diskussion nicht zu funktionieren.

  528. #529 Schnappschuss
    10. November 2011

    @ ville. Was Aggressivität und Tonfall angehen, unterscheidet sich der Mob hier in keiner Weise von dem in den Broers-Foren. So viel steht leider fest. Wenn du dir die Mühe machst und den Thread verfolgst, wirst du das erkennen.

  529. #530 pat
    10. November 2011

    @Schnappi aka “allesindblödnurichbinschlau”

    Schon wieder ein Treffer meinerseits, angesichts deines Posts, der mich letzlich nur amüsiert, kann man dich als versenkt einstufen- du bist eben recht banal:)

    Von “meinen” Fragen kann keine Rede sein, ich stellte ja keine, gerade weil dein Geschwätz nichts hergibt. Schön rausgeputzt hat nichts genutzt.

  530. #531 Schnappschuss
    10. November 2011

    @ pat. Du verwechselst da abermals etwas. Hier sind sicherlich viele schlau. Davon gehe ich sogar stark aus, aber du gehörst nun mal nicht dazu. Du bist schlicht und ergreifend dumm. :)

  531. #532 nur zur Info
    10. November 2011

    Esoteriker messen einer Aussage wie “ein Integrationsstrahl aus dem Zentrum der Galaxie wird die Erde übermorgen treffen und einen Bewusstseinssprung bei allen Menschen auslösen” den gleichen Wahrheitsgehalt bei, wie der Idee des heliozentrischen Weltbildes vor mehr als 500 Jahren und der Hauptgrund für ihre Überzeugung ist, dass sie sich als Teil einer kleinen Elite fühlen, die Bescheid weiß und nicht ignorant an alten Dogmen festhält.

  532. #533 Michael B.
    10. November 2011

    @Schnappschuss
    Ich kapier’s immer noch nicht.
    Ein Teil der (in der Vergangenheit) gewonnenen Erkenntnisse bzw. Theorien stellt(e) sich als falsch oder nicht vollständig heraus. Niemand hat das hier bezweifelt.
    Das Aufdecken von Fehlern gehört zum “wissenschaftlichen Prozess”. Das ist eine fundamentale Weiterentwicklung in der modernen Wissenschaft.
    Daraus folgt natürlich das auch Teile der heutigen Erkenntnisse falsch oder nicht vollständig sind, auch das bezweifelt niemand.

    Nur wie stellt man jetzt fest, dass eine als richtig angenommene Erkenntnis falsch ist?
    Durch Überprüfung der Sache oder der daraus resultierenden Zusammenhänge und Schlussfolgerungen.

    Der Herr Broers ist jederzeit dazu aufgerufen aufzuzeigen wo derzeit als gültig angenommene Dinge falsch sind.
    Genauso macht es ja auch FF mit z.B. Broers Aussagen. Wenn FFs Widerlegungen von Broers Aussagen unfug sind (was ja sein könnte), wäre ein wissenschaftlicher Diskurs angebracht in dem Broers FFs Fehler in dessen Argumentation aufzeigt.

    Broers ist dazu nicht bereit und versteht FFs Auseinandersetzung mit seiner Arbeit als “Hetzjagd” und beschwert sich darüber.
    Nicht nur Wissenschaftler haben sich in der Vergangenheit geirrt, angeblich soll das auch schon Esoterikern wie Broers passiert sein.

    Wo ist jetzt also Dein konkretes Problem?

  533. #534 m.s
    10. November 2011

    Am besten gefällt mir das:

    @schnappschuss schrieb
    “@pat (oder wie du dich ansonsten hier im Thread nennst ;-)”

    Offenbar ist schnappschuss jetzt bei der nächsten (zu erwartenden) “Argumentations” Stufe angelangt. Das ist vollkommen normal bei den Cranks. Nichts neues.

  534. #535 noch'n Flo
    10. November 2011

    Woran erinnert mich Schnappschuss nur die ganze Zeit? Ach ja: “Ein Geisterfahrer?!? Hunderte!!!”

  535. #536 Bullet
    10. November 2011

    @ Bullet. Und was mach ich nun mit dir? Soll ich ebenso in den Wald kotzen, und dich dümmlich als Schwachkopf und Schwindler beschimpfen? Nein! Das überlasse ich denen, die deine Beiträge hier lesen.

    Ähm, ja: “ebenso”. Ähm, ja – die zweite: “als Schwachkopf und Schwindler beschimpfen”.
    Mich deucht, ein leichtes Realitätsproblem bemächtigte sich Deiner. Das ging schon in deinem Kein-Flugzeug-Zitatkommentar los. Bitte schreib doch mal was Sinnvolles. Zur Abwechslung. Falls du so etwas hinbekommst. Ich kann ja auch nichts dafür, daß du einfach falsch übersetzte Texte als festgemauerte WAHRHEIT® zu verkaufen versuchst. Das ist – ich bleibe dabei – nicht das Schlaueste to do.

  536. #537 Schnappschuss
    10. November 2011

    @ Michael B. Niemand hat das zwar in Bezug auf vergangenes Wissen bezweifelt, was ja auch unfair wäre, denn heute ist man ja in der Wissensevolution viel weiter. Wir alle lachen doch über die aus heutiger Sicht oftmals trivialen Annahmen der Vergangenheit. Aber was das jetzige Wissen angeht, blenden wir vollkommen aus, dass auch wir mit unseren heutigen Annahmen nur irgendwann ein Lacher auf einer Cocktailparty sein werden. Dabei geht es nicht um einzelne Fehler oder Betrüger in den Wissenschaften.

    Hinter all den Interpretationen der objektiven Beobachtungen stehen doch letztendlich zeitgenössische Konzepte über die Welt. Daher funktioniert auch ein Peer-Review-Verfahren nicht ansatzweise, da ja dieselben Menschen mit denselben Weltbildern die Daten interpretieren.

    Es geht mir nur darum, hervorzuheben, dass wir alle nur wertbeladene Konzepte über die Welt haben und jede Interpretation objektiver Daten diesen Bias enthält. Und ich meine schon, dass – nicht nur in diesem Blog – , dieser Wahrnehmungsfehler vollkommen ausgeblendet wird oder zumindest keine Erwähnung findet.

    Ein weiteres Beispiel: Mal pointiert formuliert hat neuronale Plastizität zwei Jahrzehnte gebraucht, um den Stellenwert zu erlangen, den sie heute hat. In den frühern 80ern nahm man an, dass das Gehirn keinerlei Fähigkeiten besaß, sich selbst zu regenerieren. Heute ist Plastizität des ZNS anerkanntes Wissen und man schmunzelt abermals über die Idioten der Vergangenheit. Und der Begriff Paradigmenwechsel dient nur dazu, zu verschleiern, dass man Jahrzehnte vollkommen daneben lag.

    Was Broers und viele andere seiner “Kollegen” angeht, teile ich deine Einschätzung voll und ganz.

    Dennoch vertrete ich die Auffassung, dass man als Wissenschaftler ebenso vorsichtig sein sollte bei der Beurteilung der Wertigkeit und Gültigkeit seiner Aussagen. Und weder hier, noch im wissenschaftlichen Alltag wird das praktiziert. Da verrennt man sich dann ganz gerne mal.

    Natürlich wird jetzt wieder gebetsmühlenartig aufgelistet, dass Wissenschaft doch alle Mechanismen der Objektivierung nutzt, was mit Verlaub gesagt, jedoch vollkommener Unsinn ist aus den o.a. Fehlern heraus. Letztlich machen wir alle nur eine Nabelschau.

  537. #538 Schnappschuss
    10. November 2011

    @ Bullet.

    Klar, er hat sich geirrt.

    Da hast du recht! Brav!

  538. #539 Florian Freistetter
    10. November 2011

    @pat, Schnappschuss et al: Können wir die Diskussion jetzt vielleicht langsam beenden? Ihr beschimpft euch ja nur noch gegenseitig. Wenn ihr vernünftige Themen zu besprechen habt, dann macht das; wenns nur um “Du bist blöd!” geht, dann macht das woanders.

  539. #540 Schnappschuss
    10. November 2011

    Ach ja, ich teile übrigens die romantisch anmutende Ansicht des Blogbetreibers:

    Es ist aber auch gleichzeitig ein Hinweis darauf, dass dort draußen noch völlig neue und bisher komplett unverstandene Phänomene auf uns warten. Phänomene, von deren Entdeckung jeder Wissenschaftler träumt…

    Träumen wir nicht alle davon. 😉

  540. #541 noch'n Flo
    10. November 2011

    *florianzustimm*

  541. #542 Schnappschuss
    10. November 2011

    @noch’n Flo. Deine Aussage setzt den Fall, wir befinden uns auf einer Autobahn. Ich denke, Feldweg trifft es eher, wo per definitionem keine Geisterfahrer vorkommen können. 😉

  542. #543 Michael B.
    10. November 2011

    @Schnappschuss
    Wenn Du die Einschätzung über Broers & Co. teilst, dann hast Du Dir hier eine etwas unglückliche Stelle zu Deiner Diskussion gesucht. Kritik am derzeitigen Vorgehen wird fast zwangsläufig pro Broers verstanden.

  543. #544 Schnappschuss
    10. November 2011

    @ Michael B. Aber man kann es kaum mir anlasten, wenn es so verstanden werden will. Ohnehin finde ich diese Verdächtigungen “Hey, er verteidigt Broers…” schon ziemlich paranoid. Wenn man in einem Scienceblog nicht über Science diskutieren darf, wo dann?

  544. #545 Schnappschuss
    10. November 2011

    @ Florian. Wenn du schon auf das Niveau einzelner Beiträge hinweist, dann aber bitte nicht mit zweierlei Maßstäben. Wenn du ausschließliche Beleidigungen wie beispielsweise von Bullet weiter oben “…nicht der Hellste…” unredigiert und unkommentiert stehen lässt, muss man sich über die Redlichkeit dieses Blogs ernsthafte Gedanken machen.

  545. #546 Thorsten
    10. November 2011

    > Selbstkritisch war daran, dass man an der Richtigkeit wissenschaftlicher Aussagen
    > eben solche Zweifel haben kann, ja sogar haben muss wie an den Statements sog.
    > Pseudowissenschaftler.
    Sorry, ich sehe den Zusammenhang immer noch nicht, wer übt den da jetzt Selbstkritik? Der Astronom, dessen Aussage von der Realität eingeholt wurde? Dass das Zweifeln zur Wissenschaft gehört, hat doch niemend bestritten?!?

    Ansonsten:
    http://de.wikipedia.org/wiki/George_Cayley
    “Er bewies aufgrund intensiver Studien, gegen den Glauben vieler, dass es dem Menschen unmöglich ist, mit einem Paar „angeschnallter Flügel“ aus eigener Muskelkraft zu fliegen. Eine von ihm 1799 über dieses Thema verfasste Abhandlung hatte großen Einfluss auf die weitere Entwicklung der Fliegerei. Auch auf seine Erkenntnisse haben die Gebrüder Wright Orville und Wilbur einen (anderen) Teil ihrer Arbeit aufgebaut.”
    Oder zählt das alles nicht, weil’s ja “nur” ein Ingenieur war?

  546. #547 noch'n Flo
    10. November 2011

    @ Schnappschuss:

    Ich denke, Feldweg trifft es eher, wo per definitionem keine Geisterfahrer vorkommen können.

    Wenn der Feldweg als Einbahnstrasse ausgewiesen ist, schon. 😉

  547. #548 Florian Freistetter
    10. November 2011

    @Schnappschuss: “Wenn du schon auf das Niveau einzelner Beiträge hinweist, dann aber bitte nicht mit zweierlei Maßstäben. Wenn du ausschließliche Beleidigungen wie beispielsweise von Bullet weiter oben “…nicht der Hellste…” unredigiert und unkommentiert stehen lässt, muss man sich über die Redlichkeit dieses Blogs ernsthafte Gedanken machen. “

    Ich habe auf das Niveau aller Beiträge hingewiesen (lies nochmal nach). Und ich bin nicht euer Babysitter. Ich kann nicht den ganzen Tag vorm Computer sitzen und alle Blogkommentare nach Wörtern absuchen, die irgendwem missfallen. Ich HABE diese Kommentaren nicht “unkommentiert stehen gelassen”, sondern darauf hin gewiesen, dass ich es gerne sehen würde, wenn die Beleidigungen unterbleiben würden. Ansonsten sind hier alle erwachsen und wenn ihr meint, euch unbedingt gegenseitig beflegeln zu müssen, dann ist das euer Problem. Ich lösche strafrechtlich relevante Kommentare und grobe Beleidigungen (“Du bist dumm” in allen Variationen gehört da nicht dazu).

  548. #549 Kallewirsch
    10. November 2011

    @Schnappi

    Mir geht es wie Thorsten, ich hab immer noch nicht raus, was genau du jetzt eigentlich sagen willst

    auch unfair wäre, denn heute ist man ja in der Wissensevolution viel weiter. Wir alle lachen doch über die aus heutiger Sicht oftmals trivialen Annahmen der Vergangenheit.

    Doch wohl eher: schmunzeln.
    Und wohl kaum, um uns darüber lustig zu machen, sondern eher im Sinne von: Damals wusste man es eben nicht besser.

    Aber was das jetzige Wissen angeht, blenden wir vollkommen aus, dass auch wir mit unseren heutigen Annahmen nur irgendwann ein Lacher auf einer Cocktailparty sein werden.

    Das ist eine Annahme von dir, der ich nicht zustimmen kann.
    Niemand blendet aus. Es ist allen, die in den Wissenschaften arbeiten völlig bewusst, das es diese Möglichkeit gibt. Es ist möglich, dass sich eines Tages rausstellt, dass die Relativitätstheorie nicht der Weisheit letzter Schluss ist. Aber im Moment sieht es noch nicht danach aus. Wenn es allerdings irgendwann etwas neues gibt, dann wird sie die RT enthalten, genauso wie die RT die Newtonsche Theorie enthält.
    Das ist jetzt nur ein Beispiel.

    Daher funktioniert auch ein Peer-Review-Verfahren nicht ansatzweise, da ja dieselben Menschen mit denselben Weltbildern die Daten interpretieren.

    Von “nicht ansatzweise” würde ich jetzt nicht sprechen. Nicht alles, was durch einen Peer Review geht, basiert auf irgendwelchen gemessenen Datenmengen, die großartigen Interpretationsspielraum erlauben

    Mit Verlaub: Du bringst danach das Beispiel der Selbstregeneration des Gehirns. Schon wieder ein medizinisches Thema. Arbeitest du in diesem Bereich, weil du immer wieder auf medizinischen Themen rumreitest?

    und man schmunzelt abermals über die Idioten der Vergangenheit. Und der Begriff Paradigmenwechsel dient nur dazu, zu verschleiern, dass man Jahrzehnte vollkommen daneben lag.

    Ich wette, kein Mensch ‘schmunzelt über die Idioten’, mit der Betonung auf Idiot.
    Was willst du eigentlich? Es ist völlig normal, dass Erkentnisgewinn seine Zeit braucht. Vor allen Dingen in noch relativ jungen Disziplinen. Das man da am Anfang falschen Fährten nachjagt ist doch nicht ungewöhnlich. Irgendwo muss man schliesslich anfangen Hypothesen aufzustellen und dann mühsam aussortieren, welche der Hypothesen mit immer neuen Daten verträglich ist, und welche nicht. In jedem Fach hat man als erstes angefangen, sich grobe Überblicke zu verschaffen und je genauer man sich die Details angesehen hat, um so mehr der ursprünglichen Thesen und Ideen wurden als nicht verträglich eingestuft.

    Du kommst mir in manchen Aussagen vor, wie die Kritiker die immer meinen, Wissenschaft funktioniert so, dass ich mir am Morgen was ausdenke und zu Mittag ruft schon Schweden an ob ich den Nobelpreis eh annehmen werde. Jedem Wissenschaftler ist doch vollkommen bewusst, dass die Dinge ihre Zeit brauchen und es mehr Irrwege durchs Labyrinth gibt, die sich erst viel später als Sackgasse herausstellen.

  549. #550 Wolf
    10. November 2011

    “[…]Mit Verlaub: Du bringst danach das Beispiel der Selbstregeneration des Gehirns. Schon wieder ein medizinisches Thema. Arbeitest du in diesem Bereich, weil du immer wieder auf medizinischen Themen rumreitest?[…]”

    Nu ja, muss ja nicht unbedingt in diesem Bereich ARBEITEN….

  550. #551 Kallewirsch
    10. November 2011

    Mir ist gerade bei einem Kaffee ein Gedanke gekommen.

    Vielleich liegt ja auch hier ein Misverständnis. Entweder bei dir oder bei mir

    Daher funktioniert auch ein Peer-Review-Verfahren nicht ansatzweise, da ja dieselben Menschen mit denselben Weltbildern die Daten interpretieren.

    Ein Peer Review ist doch kein Instrument der Wahrheitsfindung! Peer-Review ist ein Instrument der Qualitätssicherung. Es soll sicherstellen, dass ernst zu nehmende Veröffentlichungen einen Mindeststandard einhalten. Hauptaufgabe des Reviewers ist es nicht, die Schlussfolgerungen des Schreibers zu überprüfen, sondern den Artikel darauf hin abzuklopfen ob gewisse Mindeststandards eingehalten werden. Wenn dem Reviewer dann auch noch sachliche Fehler auffallen, dann ist das gut, aber es ist nicht seine Hauptaufgabe. Ein Peer Reviewer der eine mathematische Arbeit zu bewerten hat, sieht sich an ob die Beweisführung lückenlos und nachvollziehbar ist. Ein Peer Reviewer einer Arbeit die auf der statistischen Auswertung von großen Datenmengen basiert sieht sich an ob die Datenaufnahme sauber dokumentiert ist. Ein Peer Reviewer, der eine Arbeit in der Chemie beurteilen soll, sieht sich an, ob der Versuchsaufbau sauber beschrieben ist und die chem Gleichungen vollständig sind.
    Ob die Arbeit dann tatsächlich ‘wahr’ ist, ist eine ganz andere Sache und wird im Regelfall von den Kollegen ganz schnell verifiziert, die den Artikel nach seiner Veröffentlichung in die Finger kriegen.

    Irgendwie erinnert mich das alles an Patente, wo auch immer die Meinung vorherrscht “Das muss ja funktionieren, immerhin gibt es ein Patent darauf”. Es ist nicht Aufgabe des Patentamtes, die Funktion einer Apparates zu verifizieren oder zu bestätigen oder zu widerlegen. Lediglich Apparate die auf ein Perpetuum Mobile rauslaufen werden normalerweise vom Patentamt sofort abgelehnt. Aber ansonsten kann ich mir in einigen Ländern fast alles patentieren lassen.

  551. #552 Barton Fink
    10. November 2011

    Mit der Anmerkung über nicht funktionierende Peer Review Verfahren hat der Poster sich ja ziemlich ins OUT gesetzt!

  552. #553 klauszwingenberger
    10. November 2011

    @ Schnappschuss:

    Ich habe mir das jetzt eine ganze Zeitlang angeschaut, aber schlau bin ich daraus immer noch nicht geworden.

    Daher funktioniert auch ein Peer-Review-Verfahren nicht ansatzweise, da ja dieselben Menschen mit denselben Weltbildern die Daten interpretieren.

    Was ist das? Postmodern? Lyotard? Derrida? Foucault? Oder was? Getestet wird doch nicht gegen Ideologien, sondern gegen einen Standard, der jeweils der besten Erkenntnis entspricht und seinerseits stetig an den Naturgesetzen gemessen wird.

    Aber was das jetzige Wissen angeht, blenden wir vollkommen aus, dass auch wir mit unseren heutigen Annahmen nur irgendwann ein Lacher auf einer Cocktailparty sein werden.

    auch unfair wäre, denn heute ist man ja in der Wissensevolution viel weiter. Wir alle lachen doch über die aus heutiger Sicht oftmals trivialen Annahmen der Vergangenheit.

    Mal überlegen: wann habe ich zuletzt über Kepler und Newton gelacht? Nein, im Ernst: die Wurzeln dessen, was das heutige wissenschaftlich orientierte Weltbild ausmacht, sind Jahrtausende alt. Sie haben sich schlicht bewährt. Und keine einzige Stufe des Evolutionsprozesses bis hierher eignet sich zur Belustigung. Einige Irrwege vielleicht, aber die wurden genau durch die Methoden aussortiert, die Du geringschätzt.

    Nochmals: worauf möchtest Du denn hinaus? Wissenschaft und Esoterik/Religion/sonstwas als prinzipiell gleichwertige Wege zur Wirklichkeitserkenntnis? Wollen wir wirklich eine Debatte über so eine Modeerscheinung wie Postmodernismus führen?

  553. #554 Wolf
    10. November 2011

    Jetzt hab ich mir auf Esowatch das erste Mal die Seite von DB angeschaut, und was finde ich:

    “[…]Dieter Broers (geb. 1951, Pseudonym Morpheus)[…]”

    (Jetzt nicht als Argument gegen ihn verstehen)
    Also:
    Morpheus ist mal ne coole Sau. (Gestern erst wieder gesehen :-) )
    DB, nun ja, eher weniger.

    Und ich wette er hat sich das Pseudonym Morpheus erst nach erscheinen des Films zugelegt. Uhund ich finde das ein wenig infantil.
    gez.: BATMAN

  554. #555 Schnappschuss
    10. November 2011

    @ Kallewirsch. Das sehe ich in vielen Punkten vollkommen anders und es entspricht auch nicht der Realität, dass die überwiegende Anzahl der Wissenschaftler ganz gleich welchen Fachbereichs so denkt. Es ist auch vollkommen überflüssig, immer wieder darauf hinzuweisen, wie Wissenschaft funktioniert oder funktionieren sollte oder andererseits de facto betrieben wird. Im Sinne eines kritischen Rationalismus funktioniert sie nicht. Mir ist kein Wissenschaftler bekannt, der je ein Experimentaldesign so angelegt hätte, um seine Hypothesen zu widerlegen.

    Aber wie gesagt, wenn in einem Blog sogar explizit vom Betreiber darauf hingewiesen wird, dass strafrechtlich relevante Ehrverletzungen wie “Du bist dumm!” toleriert werden und der Blogbetreiber nunmehr als Jurist in Erscheinung tritt und alle Variationen des Begriffs “dumm” sogar (er-)kennen will, ist das hier möglicherweise nicht das richtige Forum.

    Und ganz genau, ich arbeite in dem Bereich und schreibe nicht nur in einem Blog darüber.

  555. #556 MartinB
    10. November 2011

    @schnappschuss
    Ich verweise auch nochmal auf meinen geflissentlich von dir ignorierten Kommentar
    MartinB· 09.11.11 · 15:45 Uhr
    (Immerhin wurde seitdem Wegener hier nicht mehr angeführt.)

    Nein, niemand lacht über Newton. Und ja, wir wenden die Newtonschen Gesetze auch noch täglich an – oder glaubst du, ein Ingenieur verwendet zum Konstruieren von Autos die Quantenfeldtheorie? Theorien haben Gültigkeitsbereiche, die durch neue Erkenntnisse eingeschränkt werden können – Newton gilt halt nicht mehr bei sehr großen Geschwindigkeiten oder sehr kleinen Strukturen. Wenn du das nicht verstehst, dann hast du leider ein Kernelement von Wissenschaft nicht verstanden.

  556. #557 Schnappschuss
    10. November 2011

    @klauszwingenberger. Kepler ist ein wirklich gutes Beispiel. Würde er heute leben und uns seine Ansichten über die Ursächlichkeit der Planetenbewegungen darlegen, würde der Blogbetreiber einen Artikel über ihn verfassen wegen pseudowissenschaftlichen Unsinns oder wir könnten seine Vita bei esowatch nachlesen. 😉

  557. #558 m.s
    10. November 2011

    @Schnappschuss

    Sind wir schon bei Phase Drei (Strafrecht,Ehrverletzung) angelangt?

    Wann kommt denn jetzt endlich die “grosse Verschwörung” – das wirst du doch nicht auslassen wollen.

  558. #559 Schnappschuss
    10. November 2011

    Ob ich deinen Kommentar geflissentlich ignoriere ist eine von dir nicht zu beweisende Unterstellung. Es könnte auch sein, dass ich manche Kommentare übersehe. Es gibt aber in der Tat auch Kommentare, die mich einfach nur langweilen.

    Und nur weil ich nicht bei VW Autos optimiere, musst du mir nicht vorwerfen, ein Kernelemente von Wissenschaft nicht verstanden zu haben. Was wäre das denn für ein Kernelement, dessen Verständnis offenbar nur dir zuteil wird? Komm, erkläre mir die Welt!

  559. #560 Florian Freistetter
    10. November 2011

    @Schnappschuss: “Würde er heute leben und uns seine Ansichten über die Ursächlichkeit der Planetenbewegungen darlegen, würde der Blogbetreiber einen Artikel über ihn verfassen wegen pseudowissenschaftlichen Unsinns oder wir könnten seine Vita bei esowatch nachlesen. 😉 “

    Und Newton war überzeugter Alchemist und Weltuntergangsprophet. Das ändert aber nichts daran, dass sowohl Kepler als auch Newton Dinge heraus gefunden haben, die heute noch gültig sind. Jemand der genial ist, kann auch genial falsch liegen. Das stimmte heute genauso wie früher. Nimm Hoyle: Einer der größten Astronomen der letzten Jahrhunderte – aber er hat auch gewaltigen Unsinn von sich gegeben. In der Wissenschaft zählt aber nicht die Person. Es zählt das Ergebnis.

  560. #561 Schnappschuss
    10. November 2011

    @m.s. Es mag ja sein, dass du dich mit den Dynamiken eines Blogs beschäftigst ohne selber etwas darin beizutragen, das ist zwar jämmerlich, aber dein gutes Recht, aber leider kenne ich mich mit deinen Phasentheorien nicht so aus. Aber offenbar war dann der Blogbetreiber weit vor mir in deiner so genannten Phase drei. :)

  561. #562 m.s
    10. November 2011

    @Schnappschuss

    Naja, dafür, dass du dich nicht auskennst, läufst du punktgenau alle Phasen durch.
    Wahrscheinlich bist du ein Naturtalent.

  562. #563 Franzl Lang
    10. November 2011

    @Schnappschuss: Kepler wäre wahrscheinlich manns genug, die Widerlegung seiner Darlegungen zu akzeptieren. Und somit wiederum ein guter Wissenschaftler.

  563. #564 Florian Freistetter
    10. November 2011

    @schnappschuss: “Aber wie gesagt, wenn in einem Blog sogar explizit vom Betreiber darauf hingewiesen wird, dass strafrechtlich relevante Ehrverletzungen wie “Du bist dumm!” toleriert werden”

    Ach komm… langsam wirds ein klein wenig seltsam.

  564. #565 MartinB
    10. November 2011

    @Schnappschuss
    Zum Thema geozentrisches Weltbild etc – es ist nichtganz so einfach, wie du denkst (welch Überraschung), das habe ich mal in diesem fiktiven Vortrag dargelegt:
    http://www.scienceblogs.de/hier-wohnen-drachen/2010/08/eine-kritische-analyse-der-heliozentrischen-kosmologie.php

    Ansonsten warte ich noch geduldig auf eine Antwort zu den vorigen Kommentaren.

  565. #566 m.s
    10. November 2011

    Ich hätte da noch eine Frage an die Allgemeinheit.

    Dieser Satz beschäftigt mich

    Schnappschuss schrieb:
    “Mir ist kein Wissenschaftler bekannt, der je ein Experimentaldesign so angelegt hätte, um seine Hypothesen zu widerlegen.”

    Ist es nicht so, dass ein Wissenschaftler versucht, seine These zu belegen und danach veröffentlicht er. Und die Aufgabe der Kollegen ist es , das Ganze zu überprüfen.
    So habe ich das zumindest aufgefasst.

    Sehe ich das falsch?

  566. #567 MartinB
    10. November 2011

    @schnappschuss
    Kommentare haben sich überschnitten. Was du nicht evrstanden hast? Z.B., dass alte Theorien nicht einfach verschwinden, sondern als Spezialfälle in neueren aufgehen, jedenfalls heutzutage.

    Was du sonst noch alles nicht verstanden hast? Grundregeln des zwischenmenschlichen Umgangs gehören sicher auch dazu.

  567. #568 Schnappschuss
    10. November 2011

    @m.s. Wie gesagt, Blogdynamiken überlasse ich gern dir. Du scheinst damit ja offenbar viel Zeit zu verbringen. In welcher Phase befindest du dich denn?

    @ FranzlLang. Reine Spekulation ohne jeden Beweis.

  568. #569 MartinB
    10. November 2011

    @m.s.
    “Sehe ich das falsch?”
    Partiell schon – natürlich möchte man die eigenen Ideen gern bestätigen, aber die Experimente, die man dazu macht, legt man immer so an, dass sie auch zur Widerlegung der Ideen führen könnten. Ich persönlich versuche eigentlich immer auch, meine Ideen kaputtzumachen – wenn das nicht klappt, ist das eine Bestätigung.

  569. #570 Franzl Lang
    10. November 2011

    Spekulation?

    “Würde er heute leben und uns seine Ansichten über die Ursächlichkeit der Planetenbewegungen darlegen, würde der Blogbetreiber einen Artikel über ihn verfassen wegen pseudowissenschaftlichen Unsinns oder wir könnten seine Vita bei esowatch nachlesen.”

    Weil DAS natürlich in keinster Weise spekulativ ist. Mach dich nicht lächerlich.

  570. #571 Schnappschuss
    10. November 2011

    @MartinB. Dein erster Ansatz stimmt nicht. Wie erklärst du dir Paradigmenwechsel? Und um die Aussage in deinem zweiten Absatz zu machen, müsstest du mich erst mal kennen.

  571. #572 MartinB
    10. November 2011

    @Schnappschuss
    Auch nach dem Paradigmenwechsel von Newton zu Einstein/Schrödinger/Heisenberg bleibt die klassische Mechanik eine gültige Theorie, wenn auch mit begrenztem Anwendungsbereich.

    Zum 2. Absatz: Deine defizite kann ich empirisch hier im Blog nachvollziehen.

  572. #573 Schnappschuss
    10. November 2011

    @ FranzlLang. Wenn ich mir ansehe, über wen hier geschrieben wird, ist das ein durchaus zulässiger Schluss.

    Wenn ich behaupten würde, die Planeten bewegen sich, weil Gott oder was oder wer auch immer sie anschiebt, würde Florian mir ganz sicher einen oder mehrere Artikel widmen. :) Und über Weltuntergangspropheten gibt es ja sogar Artikel. :)

  573. #574 Schnappschuss
    10. November 2011

    @MartinB. Es gibt unzählige Paradigmenwechsel in so ziemlich allen Disziplinen und übrig bleibt nichts als heiße Luft. Unsinnig, das abzustreiten. Und mit meinen Defiziten komme ich ganz gut durchs Leben. Und als arrogant bezeichnet zu werden (was die Esoteriker ja immer den Lesern hier vorwerfen 😉 ) ist hier schon fast eine Auszeichnung, die ich dankend annehme.

    Und was du zu deinen Experimenten schreibst, ehrt dich, aber du dürftest eine ziemliche Ausnahme sein. Hier im Blog sind natürlich alle Ausnahmen, so viel steht ja auch schon mal fest, aber wie erklärst du dir die Schiefe bei den veröffentlichten Papern. Wo sind eigentlich all die Paper, in denen die formulierten Hypothesen nicht bestätigt werden? Sie werden nicht veröffentlicht! Das ist eine unumstößliche Tatsache und u.a. darin manifestiert sich das von mir angesprochene Problem.

  574. #575 Franzl Lang
    10. November 2011

    @Schnappschuss:

    Richtig – er würde sicherlich deine esoterischen Anwandlungen kritisieren, und zwar mit Fug und Recht. Wenn du aber die faktisch richtigen “Schnappschüssschen Gesetze” aufgestellt hättest, müsste auch er die akzeptieren – ich sehe jedoch nichts derartiges bei Broers, um den es hier ursprünglich ging.

    Ich persönlich kenne einen (und es gibt sicher mehrere) kreationistischen Biophysiker (jaha!). Frag mich nicht, wie das zusammenpasst. Es ist auch egal, weil die wissenschaftliche Arbeit, die er leistet, hervorragend ist!

  575. #576 Schnappschuss
    10. November 2011

    @Franzl Lang. Das sehe ich vollkommen anders. Wenn ich eine Beobachtung mache, die keiner zuvor gemacht hat, dann ehrt mich das. Auch wenn ich Gesetzmäßigkeiten in meinen Beobachtungen entdecke, ist das eine tolle Sache, aber wenn ich vollkommen falsche Ursachen annehme, bin ich weder genial, noch ein guter Wissenschaftler. Oder etwa doch? Die Frage ist vielmehr die, wäre es Kepler o.a. überhaupt möglich gewesen, andere Ursachen anzunehmen oder wurde er durch sein bestehendes Theoriegebilde geleitet? Was zu der Frage führt, ob das überhaupt jemand kann? Natürlich nicht!

  576. #577 Kallewirsch
    10. November 2011


    Wenn ich behaupten würde, die Planeten bewegen sich, weil Gott oder was oder wer auch immer sie anschiebt, würde Florian mir ganz sicher einen oder mehrere Artikel widmen. :)

    Und das zu recht. Denn diese Aussage ist von der Qualität her etwas völlig anderes als das was Kepler über die Ursächlichkeit sagte. Zu Keplers Zeiten war das alle noch nebulos. Du hingegen kannst diesen ‘Bonus’ nicht mehr für dich in Anspruch nehmen, in den Jahrhunderten dazwischen wurde einiges rausgefunden, was Kepler noch nicht wusste.

    Und was du zu deinen Experimenten schreibst, ehrt dich, aber du dürftest eine ziemliche Ausnahme sein.

    Hmm. Dann kenn ich anscheinend auch nur Ausnahmen. Bei praktisch jedem Experiment taucht immer auch die Fragestellung auf: Wenn das jetzt wirklich so ist, dann müsste der_Effekt/die_Ausgabe/das_Ergebnis/was_auch_immer eigentlich verschwinden, wenn ich dieses mache; ist das so? Wenn man so will: Es wird normalerweise immer auch die Gegenprobe gemacht.

  577. #578 Bullet
    10. November 2011

    … und das lernt man schon in der Grundschulmathematik. Die sog. “Probe”, also den umgekehrten Rechenweg.

  578. #579 knorke
    10. November 2011

    @Franzl Lang
    da wäre ich mir gar nicht so sicher. Wenn ich mein halbes Leben mit einem Erkenntnisgewinn verbringe und dann stellt sich raus: Prinzip verstanden, Erklärung mangelhaft, dann würd ich glaub ich erstmal tief Luft holen und Gegenargumente suchen. Und Typabhängig irgendwann ein Einsehen haben und beleidigt oder verbittert werden. Auch Wissenschaftler sind nur Menschen.

    Aber das ist ja auch nicht der Punkt. Der Punkt ist, dass Schnappschuss eine Konstruktion erreichtet hat, die so nicht stimmt. Sein Duktus ist ja ungefähr:
    “Damals hielten die sich für so furchtbar schlau, heute kann man deren Vorstellungen nur noch belächeln.” Das mag vereinzelt zutreffen, ignoriert aber völlig, dass es genug Gegenbeispiele gibt, die vielmehr belegen, wie damalige Erkenntnis Basis für eine Weiterentwicklung war, an deren Zwischenstand wir uns grad befinden. (komisch, dass er das nicht eingesteht, obwohl er selbst entsprechende Beispiele herausgreift ohne zu das zu erkennen – Kepler, mal so als Beispiel).

    Aber eigentlich ist das auch eine Nebelkerze, da schnappschuss uns ja eigentlich sagen wollte: “Die Wissenschaft hat schon so oft verkehrt gelegen, also muss sie es auch erdulden, kritisiert zu werden”. Und da ist der zweite Fehler. Kritisiert werden? Ja.
    Aber nicht jeder Widerspruch (siehe Broers), ist haltbar, geschweige denn plausibel (“Es gibt mehr Dinge […] blabla”).

    Aber eigentlich ermüdet mich das Thema. Jemand der soviel zu kritteln hat, ohne konkrete, korrekte und berechtigte Änderungen anzuregen hat vemrutlich auch keine und mag nur gern was rumnörgeln. Hatter ja jetzt, nu is dann aber auch mal wieder gut.

  579. #580 Kallewirsch
    10. November 2011

    Auch wenn ich Gesetzmäßigkeiten in meinen Beobachtungen entdecke, ist das eine tolle Sache, aber wenn ich vollkommen falsche Ursachen annehme, bin ich weder genial, noch ein guter Wissenschaftler.

    Das kommt drauf an. Wenn die falschen Ursachen auf der Hand liegen und du sie einfach nur nicht gesehen hast oder dich nicht weiter informiert hast, dann ja.
    Wenn die falschen Ursachen aber daraus resultieren, dass ausser dir auch sonst noch niemand auf diesem Planeten Ahnung von der Materie hat, dann wirst du höchstens zur Anekdote in den Annalen. Du wirst höchstens in irgendwelchen späteren Arbeiten mit dem Satz erwähnt “2011 vermutete S, das die Ursache XYZ sei. Aber hier irrte S”. Ob und wie freundlich dann letztenendes die Formulierung ausfällt hängt dann zugegebenermassen davon ab was du sonst noch so alles von dir gegeben hast und welche Reputation du in späteren Zeiten geniesst, aber im schlimmsten Fall verschwindet deine falsche Einschätzung einfach mehr oder weniger sang und klanglos.

  580. #581 Adent
    10. November 2011

    @Schnappschuss
    Ich gehe mal auf deine zahlreichen Beleidigungen nicht ein, vielleicht kommst du dann ja wieder runter.
    Ist dir an deiner Argumentation hier im Blog nichts aufgefallen? Du hast hier mit diversen Leuten (geschätzt 15 verschiedenen) Diskussionen angefangen bzw. sie wurden dir zugetragen. In keiner einzigen bist du sachlich geblieben, in den meisten hast du angefangen rumzupöbeln und polemisch zu werden, in der Regel a la “Niveau sieht nur von unte aus wie Arroganz” Haha, ich erspare mir einen weiteren Kommentar dazu wer hier auf welchem Niveau ist.
    Mit allen denen du geantwortet hast bist du nicht einer Meinung und das ist schlecht, alle anderen sind dumm und haben keine Ahnung wie Wissenschaft zu verstehen und interpretieren ist, nach deiner Meinung.
    Mir kommt das seltsam vor, wenn ich mit 15 Leuten diskutiere und alle sind mehr oder weniger einer anderen Meinung als ich, dann fange ich an meine Ansicht zu überdenken
    (in der Regel schon bei weniger Leuten). Nun könnte man sagen, ok das sind ja alles ideologisierte Vollpfosten, die keine Ahnung vom Thema haben (würde in einem Esoterikerforum sicherlich stimmen).
    Daher meine Frage, ich hoffe du kannst sie ohne polemisch zu werden beantworten. Meinst du wirklich du diskutierst hier nur mit Affen oder Vollpfosten?
    Wenn deine Antwort ja lautet solltest du einen Arzt deines Vertrauens aufsuchen.

  581. #582 MartinB
    10. November 2011

    @Schnappschuss
    “Es gibt unzählige Paradigmenwechsel in so ziemlich allen Disziplinen und übrig bleibt nichts als heiße Luft”
    Dann nenn doch mal ein paar aus der Physik der letzten 150 Jahre, bei denen es *nicht* so ist, dass die alte Theorie als Grenzfall in der neuen enthalten ist. Denn wir lachen heute eben nicht über Newton et al.

    “aber du dürftest eine ziemliche Ausnahme sein.”
    Meine Erfahrung als Wissenschaftler zeigt eher das Gegenteil.

    “Wo sind eigentlich all die Paper, in denen die formulierten Hypothesen nicht bestätigt werden? Sie werden nicht veröffentlicht! ”
    Nun ja, es gibt seit kurzem immerhin ein Journal dafür. Aber der Großteil der widerlegten Hypothesen ist es eben nicht wert, veröffentlicht zu werden. Warum soll es irgendwen interessieren, wenn ich eine Idee habe, die nicht stimmt? Wenn ich alle meine nicht bestätigten Ideen veröffentlichen würde, dann müsste ich zum einen ziemlich viel schreiben (weil es ja leider so ist, dass viele Dinge eben nicht klappen) und zum anderen müsste ich auch verdammt viel lesen. Hypothesen aufstellen ist nämlich verdammt leicht.
    Warum das ein fundamentales Problem sein soll, müsstest du begründen.

    Und wie das mit deinen Eingangsbehauptungen von “Unfehlbarkeit” und weißen Rittern zusammenhängt, vielleicht auch.

  582. #583 MartinB
    10. November 2011

    @Schnappschuss
    “Auch wenn ich Gesetzmäßigkeiten in meinen Beobachtungen entdecke, ist das eine tolle Sache, aber wenn ich vollkommen falsche Ursachen annehme, bin ich weder genial, noch ein guter Wissenschaftler.”
    Ach so? Warst du nicht der, der vorhin mit Wegener ankam?

  583. #584 noch'n Flo
    10. November 2011

    Ääääh… könnten wir vielleicht bitte einmal zum eigentlichen Blogthema zurückkehren?

  584. #585 ville
    11. November 2011

    @Schnappi

    @ ville
    Was Aggressivität und Tonfall angehen, unterscheidet sich der Mob hier in keiner Weise von dem in den Broers-Foren. So viel steht leider fest. Wenn du dir die Mühe machst und den Thread verfolgst, wirst du das erkennen.

    Das habe ich und am aggressivsten bist du. Lustigerweise eigentlich, weil deine “Argumentation” nun echt nichts ist, worauf du dir was einbilden könntest.

    @Florian
    Nen Ignore-Button wäre mal was.

  585. #586 Hawk
    11. November 2011

    @Schnappschuss
    Zum Thema alles, was in früheren Zeiten als wahr angenommen wurde ist heute erwiesenermaßen falsch und damit sind vermutlich auch alle heutigen Erkenntnisse falsch, empfehle ich, The Relativity of Wrong zu lesen.
    Vergangene Erkenntnisse waren nämlich meist nicht falsch, sondern nur unvollständig bzw. Näherungen mit der seinerzeit möglichen Genauigkeit oder (wie schon mehrfach erwähnt) Grenz-/Spezialfälle allgemeinerer Lösungen.

    Gruß Hawk

  586. #587 Schnappschuss
    11. November 2011

    @ville. Erstens bilde ich mir nichts ein, zweitens wurden und werden diese Diskussionen an ganz anderer Stelle diskutiert und drittens bin ich ganz sicher, dass du nicht ansatzweise verstehst, um was es geht. Du bringst es noch fertig und schreibst einen Artikel über Philosophie bei esowatch.

    @Hawk. Vielen Dank. Ich empfehle im Gegenzug Kuhn, Feyerabend sowie Jaspers’ “Von der Wahrheit”. Den anderen empfehle ich, einfach ihr P.M.-Magazin weiterzulesen. 😉

  587. #588 Schnappschuss
    11. November 2011

    Aber der Großteil der widerlegten Hypothesen ist es eben nicht wert, veröffentlicht zu werden.

    Du bist kein Freud des kritischen Rationalismus? Demzufolge gehst du nach wie vor irrigerweise davon aus, du könntest die Richtigkeit deiner Hypothesen beweisen??? Ok, lassen wir das. Schönes Wochenende!

  588. #589 Bullet
    11. November 2011

    @Hawk. Vielen Dank. Ich empfehle im Gegenzug Kuhn, Feyerabend sowie Jaspers’ “Von der Wahrheit”. Den anderen empfehle ich, einfach ihr P.M.-Magazin weiterzulesen. 😉

    Muha. Feyerabend. Und du glaubst, du wärst der erste mit dieser waaahnsinnig innovativen und originellen “alternativen Ansicht”? Bitte nicht.

  589. #590 Hawk
    11. November 2011

    @Schnappschuss:

    Offensichtlich bist du kein Freund des verstehenden Lesens (oder doch nur ein Troll):

    Demzufolge gehst du nach wie vor irrigerweise davon aus, du könntest die Richtigkeit deiner Hypothesen beweisen???

    Nein. MartinB ging davon aus, er könne Hypothesen falsifizieren. Er schrieb über Hypothesen die formuliert und noch vor der Veröffentlichung widerlegt werden. Warum sollte man sich die Mühe machen, diese zu veröffentlichen?
    Etwas anderes ist es natürlich, wenn bereits veröffentlichte Thesen widerlegt werden. Da dem Widerleger (so er nicht mit dem Urheber der These identisch ist) ebenfalls Prestige eben durch das Widerlegen winkt, wird wohl auch diese Widerlegung publiziert werden.

    Gruß Hawk

  590. #591 FM
    11. November 2011

    Ist war OT aber ich stelle es doch mal hier rein:

    Vielleicht hat der ein oder andere gestern die Ausgabe von Galileo Mystery gesehen. Gestern war das Thema „Das Geheimnis des Geistermädchens“. Also wie so oft wurde versucht, die Existenz von Geistern zu beweisen ähh.. widerlegen. Gegen Ende ist auch ein ein Gewisser Dr. Friedbert Karger aufgetreten.
    Zu dem Zeitpunkt waren eigentlich schon alle wissenschaftlichen Erklärungen für dieses „Geistermädchen“ ausgeschlossen und dieser Dr. Friedbert Karger erzähle seine Theorien über Paralellwelten in denen wir nach dem Tod leben und Geister erscheinen uns dann wenn diese beiden Welten sich überlappen…. An und für sich sind solchen merkwürdigen Aussagen für Galileo ja bekannt allerdings wurde der Dr. mit folgenden Worten angekündigt: Experimentleiter a. D. Max-Planck-Institut Thermonukleare Fusion und Grenzgebiete der Physik.

    Ich hab einfach mal beim Max-Planck-Institut angefragt und folgende Auskunft erhalten:

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    in der pseudo- wissenschaftlichen TV-Sendung Galileo Mystery trat ein gewisser Herr Dr. Friedbert Karger zu dem Thema „Das Geheimnis des Geistermädchens“ auf. Er trug dort u.a. Theorien über Parallelwelten vor. Mich würde interessieren, ob der Herr Dr. Friedbert Karger wirklich in der Funktion eines „Experimentleiter a. D. Max-Planck-Institut Thermonukleare Fusion und Grenzgebiete der Physik“ bei Ihnen beschäftigt war. In der Sendung wird der Anschein erweckt, dass gerade die Arbeit beim Max-Planck-Institut für Plasmaphysik ihn als ausgewiesenen „Geisterexperten“ auszeichnet, was mich allerdings stark verwundert.
    Können Sie mir diese Angaben bestätigen?

    Mit freundlichen Grüßen

    Antwort:


    gerne beantworten wir Ihre Frage:

    Herrn Dr. Kargers frühere Tätigkeit als Wissenschaftler im Max-Planck-Institut für Plasmaphysik. steht in keinerlei Zusammenhang mit seinen jetzigen Arbeiten. Das Max-Planck-Institut für Plasmaphysik weist auf das Entschiedenste alle Bemühungen zurück, in diesem Zusammenhang als Referenz missbraucht zu werden.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ich halte es doch irgendwie sehr bedenklich, wenn selbst auf den „großen“ Sendern anscheinend die Qualifikationen einer Person nicht im geringsten hinterfragt werden bzw. dem Zuschauer suggeriert wird, diese Arbeiten machen Ihn zu einem besonderen „Geisterspezialisten“. Vermutlich ist Galileo der wissenschaftliche Hintergrund aber komplett egal. Hauptsache die Quote stimmt.

    Was meint ihr dazu? Ist der Dr. Karger auch anderen bekannt?

  591. #592 Bullet
    11. November 2011

    Hauptsache die Quote stimmt.

    Damit hast du bereits den Kern volle Möhre getroffen. Galileo hat schon so manche Peinlichkeit verbreitet. Und mir kann keiner erzählen, sie hätten es “beim Recherchieren irgendwie übersehen”.

  592. #593 klauszwingenberger
    11. November 2011

    @FM:

    Was meint ihr dazu? Ist der Dr. Karger auch anderen bekannt?

    Da war doch mal was…
    http://www.welt.de/wissenschaft/article1538579/Schummeln_gehoert_zum_Magie_Geschaeft.html

  593. #594 Oliver Debus
    11. November 2011

    Aua, die Seite tut weh.
    Da kann man sich beraten lassen. Toll, was ne Frage

    Ich habe Selbstmordgedanken!

    Wie kann ich mich davor schützen?

    Was geschieht bei Selbstmord nach dem Tod?

    Uuh, Kontakt, eine 0900-Nummer, kostet auch nur 2 €/Minute.

  594. #595 FM
    11. November 2011

    die seite ist ja echt der brüller. ich hatte die gestern schon gefunden, habe aber immer einen http 400 bad request bekommen.

    Nach dem Erhalt Ihrer Fragen per E-Mail antworten wir nach Ihrem Wunsch per E-Mail oder Telefon. Ihre Zahlung erfolgt im voraus mit PayPal (2,20 €/min). Mit dem Betrag Ihrer Vorauszahlung bestimmen Sie den Umfang unserer Antwort.

    was muss das für ein guter mensch sein 😉

  595. #596 Adent
    11. November 2011

    @Schnappschuss
    Na ist schon peinlich wenn man von verschiedenen Seiten darauf gestoßen wird, daß die eigenen Posts die polemischsten sind, gell. Da hüllt man sich dann lieber in Schweigen und beantwortet nur die, wo sich ein Ansatzpunkt bietet, coole Taktik du Meisterdenker, geh weiter trollen.

  596. #597 Florian Freistetter
    11. November 2011

    coole Taktik du Meisterdenker, geh weiter trollen.

    Den anderen empfehle ich, einfach ihr P.M.-Magazin weiterzulesen.

    Usw…

    Könnt ihr den Unsinn jetzt mal lassen? Man muss nicht auf alles reagieren, egal was der andere gesagt. Einfach mal ignorieren (über irgendwelche Themen wird ja sowieso nicht mehr geredet)

  597. #598 naseweiss
    16. November 2011

    @ all
    Hallo, kann mir jemand einen guten, englischsprachigen (wissensnschaftlichen) Blog empfehlen, auf dem es um Themen wie, Verschwoerung, Aliens, Weltuntergang, etc. geht?

  598. #599 Bullet
    16. November 2011

    was ist in diesem Zusammenhang “gut”?

  599. #600 rolak
    16. November 2011

    Falls naseweiss es so meint wie ich es verstehe: Der Klassiker. Und nein, das hat nichts mit der Fernsehserie zu tun.

  600. #601 naseweiss
    16. November 2011

    @Bullet
    Z.B. ein Blog, auf dem es viele kompetente Kommentatoren gibt, die einem Fragen beantworten koennen. Neulich habe ich ein par Freunden, die nicht deutsch sprechen von diesem Blog hier erzaehlt und die fragten mich ob es sowas nicht auch auf englisch gibt. Etwas vergleichbares konnte ich bisher aber nicht finden.

    @ rolak, schau ich mir gleich mal an. Danke

  601. #602 naseweiss
    16. November 2011

    Wie unangenehm,⇒hier sollte eigentlich (wissenschaftlichen) stehen.

  602. #603 Theres
    16. November 2011

    @naseweiss
    scienceblogs.com genügen nicht? Pharyngula ist allerdings hierhin umgezogen.

  603. #604 naseweiss
    17. November 2011

    @ Bullet, hatte wieder mal vergessen, dass es hier Leute gibt die immer noch nicht meine Gedanken lesen koennen. 😉 “Gut” waere ausser der schon erwaehnten Beratungsmoeglichkeit ein Blog, auf dem Wissenschaftler allg. verstaendlich, Artikel ueber wissenschaftliche Themen und pseudowissenschaftliche Ideen schreiben. Auf dem lebhaft diskutiert wird, ein Blog der einem die Moeglichkeit bietet, die vorgebrachten Argumente der Vertreter verschiedener Methoden, zu pruefen, und zu hinterfragen. Ein Blog bei dem man lernen kann, wie Wissenschaft funktioniert und sich die Faehigkeit aneignen kann, Unsinn besser zu erkennen und zu wiederlegen.

    @Theres, doch das genuegt. Bei meinen ersten Vorkucker hatte ich faelschlicherweise den Eindruck, dass dort nicht viele Kommentare zu den Artickeln geschrieben werden.
    Danke.

  604. #605 Tippex
    7. Dezember 2011

    Nach den letzten Kommentaren auf entsprechenden Seiten, also nicht hier sondern woanders 😉 ist mir klar geworden, dass es in naher Zukunft einen Quantenkrieg geben wird. Ausserdem leben wir in einer Matrix, kennt ihr doch oder? Da hat Keanu Reeves mitgespielt. Aber die Quantenkrieger holen uns da raus. Die schaffen für uns eine neue Matrix, weil die alte Matrix, die ist nicht gut für uns. Nicht gut, gar nicht gut.
    Ihr Krieger der Quanten: Finger weg von unserer Matrix. Ich brauch keine neue, ich fühle mich hier sauwohl.
    Oder hätte ich das jetzt unter “Schreiben gegen den Weltuntergang” äh “Matrixuntergang” posten sollen?
    Sorry, ich leide auch schon unter SIWOTI.

  605. #606 noch'n Flo
    7. Dezember 2011

    “Quantenkrieg”? Den beende ich sofort mit einer Megaladung Fussdeo.

  606. #607 Florian Freistetter
    7. Dezember 2011

    Noch angsteinflössender ist ja das, was der Autor des Zeitenwende-Blogs darunter schreibt:

    “Quantenkrieger Ist gut, so kann ich mir bereits seit Monaten vor. Sollte ich mich jedoch entscheiden, die Arbeit doch wieder aufzunehmen, dann nur als Quantenkrieger, Das war mir klar bevor ich diesen Begriff hörte. Als Quantenkrieger Jedoch müsste ich andere Waffen auffahren, (ohne die geht es leider offensichtlich noch nicht) den Feuer kann ich nur mit Wasser, einem anderen Feuer oder noch härteren Methoden bekämpfen.”

  607. #608 Oliver Debus
    7. Dezember 2011

    Man darf sich schon fragen, was diese Menschen überhaupt wollen?

  608. #609 noch'n Flo
    7. Dezember 2011

    Und am Ende ist das die Hymne der Quantenkrieger…

  609. #610 Tippex
    7. Dezember 2011

    @noch’n Flo: Besteht ein Zusammenhang mit dem Morgenstern? Da war doch was mit Lichtbringer. Hm, dann kratzen wir hier doch noch die “astronomische” Kurve. Spaß beiseite: Hoffentlich erreichen die Anhänger keine “astronomischen Ausmaße”.

  610. #611 Barton Fink
    7. Dezember 2011

    Quantenkrieger?

    Ich glaube der Broers versucht die Billigvariante des Krieger des Lichts vom Coelho…

  611. #612 Florian Freistetter
    7. Dezember 2011

    Wunderbar! Zuerst schreib ein Anhänger von Broers:

    “Quantenkrieger hat nichts mit aggressiven bekriegen zu tun sondern ist eine Metapher. Der Blog ist für alle offen und jeder darf sich einbringen”

    Und direkt danach Broers selbst:

    “Ich werde auf jeden Fall ganz kriegerisch den ein und anderen übergriffigen Beitrag löschen”

    Und natürlich findet sich nun auch kein einziger Kommentar mit einer abweichenden Meinung mehr in Broers Blog.. “Übergriffig” war davon übriges keiner, es haben nur ein paar Leute gefragt, was “Quantenkrieger” bedeuten soll, was das mit Quantenmechanik zu tun hat (oder mit Käsefüssen)… Aber Broers macht immer klarer, dass er keinen Widerstand und keine abweichende Meinung duldet. Mal sehen wie lange es noch dauert, bis sich eine waschechte Sekte gebildet hat.

  612. #613 Oliver Debus
    7. Dezember 2011

    Wenn der Blog für alle offen ist, warum sind wir dann ausgesperrt? Mit seinem Verhalten zeigt Broers wunderschön, dass er sich genau so verhällt wie er es seinen Kritikern vorwirft. Er ist es, der Kritik nicht zu läßt und nicht offen für andere Möglichkeiten, neue Möglichkeiten ist. Ich glaube er und seinesgleichen nennen so etwas dogmatisch. Tja, wer nicht für Neues offen ist, bei dem wird es auch nichts mit dem Bewußtseinssprung, trotz Synchstrahl und Sonnenaktivität. Es sei denn das mit dem Bewußtseinssprung funktioniert genauso wie mit dem Quantensprung, von einem energetisch hohen Niveau auf einen niedriges Niveau. Da können einem Broers und seine Anhänger echt leid tun.

  613. #614 Tippex
    7. Dezember 2011

    Das mit der Sekte erscheint gar nicht mehr so abwegig. Ein paar typische Merkmale zeichnen sich bereits ab:

    – autoriäte Führung (Führergestalt mit prophetischen Ansprüchen. Beispiel: Synchronisationsstrahl aus der Milchstraße; Bewusstseinssprung)
    – Abschottung der Gruppe (Gruppe will unter sich und ihresgleichen bleiben)
    – Einteilung der Welt in Gut und Böse (Schwarz-Weiß-Denken. Beispiel: Wir sind erwacht – Ihr schlaft noch)
    – Erlösungs- od. Heilsversprechen (in diesem Fall der Bewusstseinsprung, neue Matrix)
    – Elitebewusstsein: Mitglieder der Gruppe fühlen sich als spirituell weiterentwickelte Elite der Menschheit (die anderen schlafen noch und müssen aufgeweckt werden – siehe Zeitenwende-Blog)
    – Endzeiterwartung (Zeitenwende, neue Matrix => bestehendes System muss enden)
    – irreführende Propaganda (Anwendung von Metaphern, Krieger des Lichts, Coelho, Quanten, Quantenkrieger)
    – Bekämpfung von Kritik innen und außen (die Quantenkrieger vereinen sich bereits dazu)
    – getarnte oder irreführende Anwerbung und Manipulation (siehe Zeitenwende-Blog, dort wird von A – Z jede Möglichkeit genutzt Angst und Wut bei den Lesern zu erzeugen)
    – Gedanken- und Gefühlskontrolle durch Entspannungstechniken und Meditation (und zwar angeleitete)

  614. #615 noch'n Flo
    7. Dezember 2011

    @ Tippex:

    Gibt es da nicht sowas wie Sektenbeauftragte, die sich der Broersianer mal annehmen können?

  615. #616 Tippex
    7. Dezember 2011

    @noch’n Flo: Die künstlich erschaffene Matrix in den Köpfen einiger Anhänger zerbröselt gerade aufgrund von aufgedeckten Widersprüchen. Einige fühlen sich betrogen und sind enttäuscht. Solche Leute werden nicht selten die heftigsten Gegner.

    Hier noch eine Seite, die Aufschluss gibt über die Gründe des Autors des Zeitenwende-Blogs. Dort geht es auch wieder um Sprünge, Quantensprünge:
    http://quantendenken.wordpress.com/about/

  616. #617 IO
    8. Dezember 2011

    noch’n Flo·
    07.12.11 · 20:19 Uhr

    @ Tippex:

    Gibt es da nicht sowas wie Sektenbeauftragte, die sich der Broersianer mal annehmen können?

    Ich las erst obenhin “Boersianer”.
    Das wäre auch etwas: Der unkritische, neoliberale Glaube an den Gott “Markt”, der ja alles selbst reguliert.
    Auch so eine Sekte :)

  617. #618 Tippex
    9. Dezember 2011

    @Florian Freistetter

    Auch auf mich wirkt der Zeitenwende-Blog Autor bedrohlich. Heute hat er diesen Kommentar von sich gegeben:

    “… solange die irrgeleiteten auf diesem Planeten noch in der überzahl sind, reicht es nicht aus, lieb zu denken. Beten hilft, reicht aber nicht. – wenn wir durcvh das Chaos durch sind, sieht das dann anders aus aber bis dahin wird es für viele noch ein verlustreicher Weg, vielleicht auch mit Kampf. Hoffentlich ohne! wenn aber doch, ist es besser, ich weiss wie ich kämpfe um zu leben als zu wissen wie ich sterbe, ohne etwas fpr “Die Sache” getan zu haben.”

    Irgendetwas sehr schräges geht in den Köpfen dieser Leute ab. Ich frage mich, was “Die Sache” wohl ist. Und es ist genau wie Du geschrieben hast. Herr Broers löscht Kommentare von Leuten, die sachlich diskutieren wollen und hinterher kann keiner der Anhänger den Zusammenhang mehr erkennen, weil Herr Broers sofort wieder mit der “Ich bin das arme Opfer und schon wieder angegriffen worden”-Tour kommt. Dabei waren die Kommentare überhaupt nicht “übergriffig”. Auffallend ist auch, dass von den Anhängern überhaupt keine Fragen kommen, obwohl alles was Herr Broers schreibt absolut hinterfragungswürdig ist. Vielleicht trauen sie sich nicht, weil sie nicht zugeben wollen, dass sie nichts von dem, was er schreibt, verstehen? Ich weiß gar nicht, warum sie ein eigenes Forum benötigen unter der neuen Internetseite von ihm. Die einen sprechen nur unverständliche Licht und Liebe Fantasien, die anderen Kampf und Krieg Fantasien aus. Hoffentlich artet dieser Fanatismus nicht eines Tages aus. Deine Beobachtungen sind sehr klar und ich sehe das auch und ich finde es tatsächlich bedrohlich. Das ist eine echte Inszenierung und Vorbereitung auf “Ihre Sache”, was immer das ist.

  618. #619 Piepsi
    9. Dezember 2011

    Mich würde zu gerne die fachliche Expertise/Analyse eines guten Psychologen bzw. Psychiaters zu Leuten wie dem Zeitenwende-Autor (und andere Charaktere) interessieren. Für mich als Laien erscheint es mir, als läge hier tatsächlich eine psychische Störung vor (Paranoia, Depressionen, manische Angstzustände, etc.) – das meine ich jetzt NICHT abwertend/verächtlich/zynisch, sondern bitterernst!
    Mal ehrlich, da stimmt doch was nicht! :(

  619. #620 Oliver Debus
    9. Dezember 2011

    Was da passiert ist recht klar und Broers beschreibt es selber sehr schon in seinem Eintrag bei FB:

    an der Aufrechterhaltung meines Lebensfeldes arbeiten

    Will sagen; Broers hat sich da eine Welt aufgebaut, in der er der Gute, der Lichtbringer ist. Wer ihm widerspricht, ihn bzw. seine “wissenschaftliche Arbeit” kritisiert ist der Böse. Und bekanntlich muß das Böse ausgelöscht. Broers tut dies derzeit in dem er Kommentare löscht die ihm als böse erscheinen und deren Autoren aussperrt. Damit er nicht soviel von dem Bösen sieht und in seiner heilen Welt bleibt meditiert er gegen das Böse. Letztlich verhält sich Broers wie jeder gläubige Mensch, die alles daran setzen Zweifel an der eigenen Position, an der eigenen Weltsicht, am eigenen Glauben nicht zu zu lassen. Wer Zweifel äußert der ist die Ausgeburt des Bösen. Deshalb scheut Broers auch jede fachliche Diskussion um seine Aussagen wie der Teufel das Weihwasser. Sobald Broers Zweifel zuläßt müßter er erkennen, dass sein ganzes Weltgebäude auf falschen Annahmen gebaut ist und dies würde sein Weltgebäude einstürzen lassen.
    Und wenn das passieren würde, wären wohl alle seine “Freunde” weg. Traurig aber wohl war.

  620. #621 Barton Fink
    9. Dezember 2011

    Ich finde die Kommentare auf seiner Facebookseite teilweise sehr schlimm, alles in ein, ich möchte fast sagen pathologisches Rosarot gedüncht, wir haben uns alle lieb, jeder schwingt in der globalen Meditation…irgendwie kommt mir da immer “Wir sinken nicht, wir sinken nicht” von Monty Phyton in den Sinn. Kein Hauch von eigenständigen Denken, Hinterfragt werden nur die “Anderen”, die gegen den eigenen Heilsgott aufbegehren, dann ist’s schluss mit Lustig. Ganz schlimmes Wiederkäuen!

  621. #622 Oliver Debus
    9. Dezember 2011

    @ Barton Fink

    das schlimmste was da passiert ist, dass Broers ihnen einredet, sie könnten die Welt mit Meditation verändern, zu etwas besseren führen. Oder es soll nur zum eigenen Wohlbefinden dienen und die Welt drumherum ist denen sch…egal. Das wäre dann sehr egoistisch. Wirklich bewegen werden die so aber nichts.

  622. #623 noch'n Flo
    11. Dezember 2011

    Nicht böse sein. Aber unangeforderte psychologische Ferndiagnosen sind nicht sonderlich höflich. Ich verbitte mir das auch immer, also wäre es inkonsequent, wenn ich das jetzt bei anderen zulasse, vor allem in dieser konkret-diagnostischen Form. Sorry, dass du den langen Text umsonst geschrieben hast. Ihr könnt euch ja per Email austauschen, wenn ihr wollt.

  623. #624 Tippex
    11. Dezember 2011

    Ich bin auch oft fassungslos.

    Über Dieter Broers habe ich in einem sehr aktuellen Kommentar auf dem Zeitenwende-Blog gelesen:
    “… Dieter Broers hat es übrigens jetzt in das Pentagramm der Rosenkreuzer geschafft. In der Oktober-Ausgabe ist ein sehr gelungener Artikel über (R)evolution 2012…”. Was immer das zu bedeuten hat. Ja, die Geister, die er rief…
    Der Zeitenwende-Blogbetreiber hat wohl eher nichts mit Esoterik zu tun:
    http://juergenschmidt.wordpress.com/author/salesgroup/
    Hat er dieses Buch geschrieben?
    http://www.perlentaucher.de/buch/26185.html
    Ich bekomme den Zusammenhang dieser Herren einfach nicht hin. Alles sehr rätselhaft.

    Fühle mich hilflos, weil ich den Menschen gerne helfen würde, die auf solche Menschen reinfallen. Richtig schlimm wird es für diese Menschen erst, wenn sie circa Ende 2013 immer noch auf den großen Wandel warten und viel Lebenszeit und Geld investiert haben und dann plötzlich aufwachen.

    Hoffentlich finden noch viele rechtzeitig hierher und informieren sich.

  624. #625 Muddi & theBlowfish
    11. Dezember 2011

    @ FF:

    Nicht böse sein. Aber unangeforderte psychologische Ferndiagnosen sind nicht sonderlich höflich

    Sorry, aber ich habe nur auf eine Anfrage aus einem Kommentar reagiert. Und ich habe sehr genau betont, wie schwierig eine psychologische Beurteilung ist, habe ausdrücklich nur Möglichkeiten aufgezeigt.

    Man muss nicht jede Wunsch eines anonymen Kommentators erfülleb

    Insofern kann ich Deine Löschung absolut nicht nachvollziehen.

    Tja

    Wir müssen die Broersianer sicherlich ernst nehmen (warum, habe ich genau ausgeführt!). Da steckt eine Menge Zündstoff drin. Willst Du das etwa ignorieren?

    Wer ist “wir”? Ich habe nicht vor, irgendeine “Anti-Broers-Truppe” anzuführen. Und nein, darauf braucht es hier keine Antwort. Ich hab erklärt, warum der Kommentator gelöscht wurde.

  625. #626 noch'n Flo
    11. Dezember 2011

    Sorry, der letzte Kommentar kam von mir – Muddis hatte leider wieder ihre Daten im Browser gespeichert.

  626. #627 noch'n Flo
    11. Dezember 2011

    @ Piepsi:

    Ich hatte Deine Anfrage von gestern 7:04 Uhr sehr ausführlich beantwortet. Leider hat unser Blogchef diese gelöscht – wahrscheinlich hat er Schiss, aufgrund meiner Ausführungen Ärger zu bekommen. Schade eigentlich…

    Ich hab dir erklärt, warum ich den Kommentar gelöscht habe. Weil es unehrlich wäre, unterschiedliche Maßstäbe an Kommentatoren anzulegen. Es IST nicht in Ordnung, andere Menschen, die man nicht kennt und die das nicht wollen, unaufgefordert psychologisch zu analysieren. Ich will nicht, wenn das jemand mit mir macht und ich will nicht, wenn das jemand mit anderen macht. Und es tut mir leid wenn du es “schade” findest, dass ich “Schiss” habe. Aber wenn du hier weiter ein Blog zum Lesen und Kommentieren haben willst, dann wäre es gut, wenn die Kommentatoren – so wie ich es schon oft gesagt habe – hier KEINE Dinge schreiben, die geeignet sind, eine juristische Auseinandersetzung zu provozieren. Für sowas hab ich nämlich kein Geld. Und können wir das Thema jetzt BITTE beenden? Schau mal auf http://wordpress.com. Da kannst du nach hemmungslos über alles schreiben, was dir am Herzen liegt. Aber das muss ja nicht unbedingt in meinem Blog stattfinden.

  627. #629 noch'n Flo
    12. Dezember 2011

    Nur damit ich das jetzt richtig verstehe: willst Du damit die gesamte Diskussion über Broers und seine Anhänger (und deren aktuelle Entwicklung) beenden, oder lediglich nichts mehr über psychische Befindlichkeiten hören?

  628. #630 Tippex
    12. Dezember 2011

    Ich denke, Florian Freistetter macht es richtig. Vielleicht sollten wir das Thema hier abschließen. Wenn sich Menschen an uns persönlich mit Fragen oder Sorgen bezüglich 2012 wenden, dann können wir auf diesen wissenschaftlichen, sehr informativen Blog hier verweisen.
    Anyway, ich beende das Thema für mich persönlich an dieser Stelle. Alles Gute und Servus mitanand :)

  629. #631 Piepsi
    12. Dezember 2011

    @FF:
    Schade.
    Na gut, lassen wir das hier. Du Chef, ich nix. ^^

    @all:
    Über Literaturtipps/Links/Studien/Papers/u-name-it zum Thema, warum bei einigen Menschen der ständige Hang zum Okkulten/Glauben/Mysteriösen besteht, würde ich mich trotzdem freuen.

  630. #632 Florian Freistetter
    12. Dezember 2011

    @noch’n Flo; “oder lediglich nichts mehr über psychische Befindlichkeiten hören?”

    Ich will keine medizinische Diagnosen (auch wenn du das anders genannt hast) über Leute lesen müssen, die diese Diagnose nicht selbst angefordert haben.

  631. #633 Florian Freistetter
    12. Dezember 2011

    @Piepsi: “zum Thema, warum bei einigen Menschen der ständige Hang zum Okkulten/Glauben/Mysteriösen besteht, würde ich mich trotzdem freuen. “

    Das ist ja auch ein ganz anderes und durchaus interessantes Thema. Mangels Qualifikation kann ich darüber aber nicht wirklich was sagen. Wenn wer was weiß, kann man darüber aber gerne diskutieren. Ich will nur keine Diskussion über “Unter welcher psychischer Störung leidet Herr/Frau XY” haben…

  632. #634 noch'n Flo
    12. Dezember 2011

    @ FF:

    Okay, wollte das nur eindeutig klären. Also wenn ich sage: “Ich finde, XYZ hat gewaltig einen an der Waffel.” – ist das dann schon eine Diagnose (weil ich vom Fach bin), oder geht es noch als Meinungsäusserung durch?

  633. #635 Piepsi
    12. Dezember 2011

    Hm, irgendwie lief das jetzt aus dem Ruder.
    Ich hatte es ursprünglich eigentlich eher generell gemeint (deswegen schrieb ich “zu Leuten wie dem Zeitenwende-Autor”) und dummerweise den Zeitenwende-Autor als Beispiel hergenommen, da dieser für mich persönlich den Eindruck macht, zu diesem Typus zu gehören. Daher auch meine Frage in die Runde, um zu prüfen, ob ich mir (als einziger) das nur einbilde oder andere eben den gleichen Eindruck haben.

    Okay, Thema erledigt, FF hat da schon recht.

    @noch’n Flo:
    Deine Ausführungen habe ich noch per E-Mail-Benachrichtigung erhalten, danke.

  634. #636 Florian Freistetter
    12. Dezember 2011

    @noch#NFlo: “oder geht es noch als Meinungsäusserung durch? “

    Da sowas im Zweifelsfall die Gerichte entscheiden und Beleidigungen dieser Art (wie ich sicher schon hundert Mal gesagt habe) nicht sein müssen, wärs mir lieber, wenn sowas einfach unterbleiben würde. Man kann die Kritik auch anders äußern (oder eben anderswo – du fändest es ja wohl auch doof, wenn ich mich in deine Praxis stelle und allen Leuten Flugblätter in die Hand drücke auf denen steht, wie doof ich irgendwelche Leute finde). Und jetzt BITTE! Keine weiteren Rechtfertigungen, keine Erklärungen – kann man das Thema einfach beenden? Es nervt mich immer so extrem, wenn ich solche sinnlosen Metadiskussionen führen muss. Das ich nicht will, dass konkrete Beleidigungen geäußert werden, hab ich schon so oft gesagt, dass es eigentlich lächerlich ist, dass ich das immer wieder tun muss.

  635. #637 Theres
    12. Dezember 2011

    @Piepsi
    von der University of Kent via Science Daily: Does It Take One to Know One? New Research Reveals Conspiring Conspiracy Theorists
    Das ist die Untersuchung, die ich am schnellsten fand, einige andere methodisch nicht so gute fand ich vor Jahren (fünfzehn, Ufo-Zeit) einmal, auch einige Abhandlungen über “das Glaubensgen” und den Wunsch, alles einfach zu haben, leider nicht im Netz.
    http://www.sciencedaily.com/releases/2011/12/111208121400.htm – das könnte auch was damit zu tun haben.
    Du hast mich auf die Idee gebracht, weiter zu suchen, leider habe ich wenig Zeit …

  636. #638 Theres
    12. Dezember 2011

    … und auf Deutsch: Zur soziologischen Topographie von “Verschwörungstheorien”, Magisterarbeit von Carsten Pietsch, eine weitere Seite hier: < "a href="http://christianruch.posterous.com/eine-kleine-soziologie-der-verschworungstheor"> Aufsatz von Christian Ruch, nur wie wissenschaftlich der ist, weiss ich nicht. Steht noch auf der Leseliste.
    Drei Links gehen glaube ich … http://www.sciencedaily.com/releases/2011/03/110330192201.htm -> Die Angst vor dem Tode hat vielleicht auch etwas damit zu tun, aber “Nahrungsmittelzusätze” im weitesten Sinne würde ich auch nicht ausschließen wollen, also, diese und die tatsächlich vorhandenen – und da halte ich die Usa für schlimm. Es ist auch nur mein persönlicher Eindruck, dass die Vereinigten Staaten in VT führend wären und da gab es irgendwo einen Artikel … Seufz. Den finde ich nicht mehr.

  637. #639 Ronny
    12. Dezember 2011

    @Piepsi
    Kannst ja mal den Gotteswahn von Dawkins lesen. Da gehts auch darum, warum Menschen an einem Glauben festhalten der bei rationalem Denken sofort als absurd erkannt wird.
    Ich habe kürzlich auch eine interessate Aussage gehört: Ein christlich geprägter Techniker meinte: ‘Ich möchte gerne Christ sein und deshalb muss ich ID vertreten obwohl es mir selbst seltsam anmutet’ … auauauau.

  638. #640 Piepsi
    12. Dezember 2011

    @Theres:
    Vielen Dank! :)

    @Ronny:
    Das Buch habe ich zu Hause und schon zweimal gelesen. :)

  639. #641 icke73
    12. März 2012

    moin moin,

    schaut mal hier : https://www.facebook.com/DieterBroersDieInoffizielleSeite

    :-)

    Kann auch mal an die Gläubigen von Herrn Broers weitergeleitet werden, sonst kommt ein richtiger Disskurs ja nicht in Gang… :-)

  640. #642 Dalek
    19. März 2012

    Moin auch…
    He he he… schön mit der inoffiziellen FB-Seite.

  641. #643 Tomas Erz
    Zürich
    13. Januar 2013

    Nein aber auch… sie als wissenschafltler sind so schlecht informiert das in diesen New Age Kreisen wirklich jemand mit einem Weltuntergang gerechnet hatte 2012?? lesen Sie den Nur die Bunte oder RTL2 Nachrichten… das finde ich recht arm… alle andere Kritik darf natürlich schon gemacht werden… lesen sie mal ein paar schlaue spirituelle Bücher, muss ja nicht neun life Esoterik zeug sein, halten sie sich an urvölker etc… da gibts einiges interessantes…

  642. #644 Anwalts_Liebling
    13. Januar 2013

    halten sie sich an urvölker etc… da gibts einiges interessantes…

    Welche hätten’s denn gerne? Die auf Borneo, die auch mal gerne Landsmänner/frauen in den Kochtopf gesteckt haben? Die von der Osterinsel, die sich das Holz selber weggerodet haben um dann auszusterben? Die ollen Maya, die gerne mal den einen oder anderen Mitbürger für die Götter erübrigt haben? Die cleveren Römer? Die die ital. Halbinsel auf Jahrhunderte ruiniert haben? Oder nur die aus den diversen Zeitaltern, woe es modern war, Berge auszuhölen und den Schutt tonnenweise ins Umland zu kippen?
    Ach ja gut waren auch die Bader, die den Menschen auf Jahrmärkten “ärztliche” Hilfe anboten… Also ich liebe Urvölker… solange sie in Büchern stehen

  643. #645 Basilius
    13. Januar 2013

    @Thomas Erz

    da gibts einiges interessantes…

    Recht vielen herzlichen Dank für den Hinweis. Leider kenne ich mich da nicht so genau aus und bin auf der Suche nach solch schlauen Büchern. Können Sie mir da etwas konkretes empfehlen?

  644. #646 Florian Freistetter
    13. Januar 2013

    @Thomas Erz: Ich habe leider nicht verstanden, was sie mir vorwerfen. Sind sie der Meinung, in der Esoterik-Szene wäre NICHT behauptet worden, der 21.12.2012 wäre ein besonderer Tag?

    Ist aber auch egal – der Tag ist vorüber, nichts ist passiert und Broers macht das, was er immer macht: Kritik ignorieren und zu seinen Jüngern predigen.

  645. #647 para
    13. Januar 2013

    lesen sie mal ein paar schlaue spirituelle Bücher, muss ja nicht neun life Esoterik zeug sein, halten sie sich an urvölker etc… da gibts einiges interessantes…

    Ich überleg und überleg welche “Urvölker” denn nun genau spirituelle Bücher geschrieben haben– hach, ich komm einfach nicht drauf…

  646. #648 Barbara Rabiner
    5. Dimension
    18. März 2014

    Der Unterschied zwischen einer somatischen und einer psychischen Krankheit ist also ein Auffassungsunterschied. AHA.
    Geht mal ins Medizinische Museum, dann seht ihr, was die Wissenschaft wert ist!
    Und alle, die hier nicht mehr mitdiskutieren haben zum Glück erkannt, dass dies keinen Sinn hat. Ich hab’s jetzt auch erkannttt – genau, 3t! Darauf reitet mal weiter rum. Viel Vergnügen.

  647. #649 johnny
    18. März 2014

    @Barbara Rabiner
    Da der letzte Kommentar über ein Jahr zurück liegt, diskutiert hier genaugenommen niemand mehr mit.

  648. #650 Adent
    18. März 2014

    Hallo Frau Rabiner,
    wie ist es denn so in der 5. Dimension? Hat sich die Erhöhung erst durch den Synchronisationsstrahl maifestiert, oder waren sie schon vorher in der 5. Dimension? Wenn ersteres, wie war das dann so und haben sie dort wirklich eine andere Zeitrechnung?

  649. #651 noch'n Flo
    Schoggiland
    18. März 2014

    @ B. Rabiner:

    Der Unterschied zwischen einer somatischen und einer psychischen Krankheit ist also ein Auffassungsunterschied.

    Wie kommen Sie denn darauf?

    Geht mal ins Medizinische Museum, dann seht ihr, was die Wissenschaft wert ist!

    Genau! So unwichtige Details wie stark erhöhte Lebenserwartung, geringe Säuglingssterblichkeit, weniger Tote durch banale Infektionen und ein massives Plus an Lebensqualität stören ja nicht weiter.

  650. #652 johnny
    18. März 2014

    Und wird sich die Hyperimpedanz negativ auf ihr Leben auswirken?
    http://www.perrypedia.proc.org/wiki/Hyperimpedanz

  651. #653 Jean-Paul Teterra
    5. März 2016

    Sehr geehrter Herr Freistetter,

    mit großem Interesse las ich Ihren Artikel, in dem Sie auf einen Briefwechsel zwischen ihnen und Dieter Broers berichteten. Da ich sowohl Medizin studierte, als auch eine Ausbildung in Kinesiologie habe, befinde ich mich meist mit einem Bein auf der Seite der evidenzbasierten Wissenschaft und mit dem anderen auf der Seite der spirituellen, althergebrachten Traditionen der Menschheit (und damit auch öfter in esoterischen Gewässern). Meine Interessenpriorität gilt dabei aber der Wahrheitsfindung, das heißt ich besitze eine große Portion Skepsis gegenüber den Informationen die mir dargeboten werden, sei es wenn die Wissenschaft behauptet: “Das kann es nicht geben. Das ist nicht so!” oder sei es wenn die Esoterik behauptet “Das ist so, man kann es nicht messen, das ist alles zu feinstofflich.”

    Gegenüber Herrn Broers bin ich genau so skeptisch, deshalb fand ich Ihren Artikel auch so interessant. Ich habe mir nun die Arbeit gemacht, sowohl Ihre Behauptungen zu prüfen, als auch die des Herrn Broers. Ich möchte Sie daher nun mit meinen vorläufigen Ergebnissen konfrontieren und hoffe, dass Sie dazu Stellung nehmen, da ich Ihnen hinsichtlich der Themen doch mehr Fachwissen zurechne als mir.

    1)
    Sie schrieben: “Mich stört es zum Beispiel sehr, wenn man in den Medien als “Experte” auftritt und dann Dinge behauptet, die völlig falsch sind. Zum Beispiel, dass die NASA für 2012 einen Sonnensturm vorhersagt.”

    Hier ist was die NASA zwei Jahre später veröffentlichte:
    http://science.nasa.gov/science-news/science-at-nasa/2014/23jul_superstorm/

    2)
    Sie schrieben: (http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/04/28/2012-und-die-sonnenaktivitat-der-bewusstseinssprung-des-dieter-broers-teil-2/3/)

    “…dann spielt das keine Rolle weil es einen “Polsprung” so wie Broers ihn sich vorstellt nicht geben kann.”

    Hier ist was die NASA dazu veröffentlicht hat:

    Auszug:
    “Sometimes the field completely flips. The north and the south poles swap places. Such reversals, recorded in the magnetism of ancient rocks, are unpredictable. They come at irregular intervals averaging about 300,000 years; the last one was 780,000 years ago. Are we overdue for another? No one knows.”

    http://science.nasa.gov/science-news/science-at-nasa/2003/29dec_magneticfield/

    3)
    Sie schrieben:
    Mich stört es zum Beispiel sehr, wenn man in den Medien als “Experte” auftritt und dann Dinge behauptet, die völlig falsch sind. Zum Beispiel, (…) das die Sonnenaktivität unser Bewusstsein verändert.

    Die Grafik, auf derer sich Herr Broers bei seinen Vorträgen bedient, ist jedoch nicht seine, sondern die eines “J.Eddy”
    (http://www.mauricecotterell.com/synopsis05.htm)

    Die Frage ist nun: Wer war J.Eddy
    Hier ist die Antwort:
    https://en.wikipedia.org/wiki/John_A._Eddy

    Ich bin der Meinung, dass ich Ihre Behauptungen ziemlich zerlegt habe. Jetzt werde ich mich damit befassen, wie Herr Broers zu seinem Doktortitel gekommen ist und mich mit ihm auseinandersetzen.

    Für die Recherchen habe ich nicht einmal einen Tag gebraucht.

    Es wäre schön, wenn Sie mal ein bisschen langsamer machen, bevor Sie ins ZDF gehen und ihre unangebrachte Skepsis verbreiten.

    Mit freundlichen Grüßen

    Jean-Paul Teterra

  652. #654 Florian Freistetter
    6. März 2016

    @Tettera: Wenn sie noch ein wenig länger als einen Tag recherchiert hätten, hätten sie vielleicht auch gemerkt wo sie die Aussagen überall falsch verstanden haben…

  653. #655 Dietmar
    6. März 2016

    Ich bin der Meinung, dass ich Ihre Behauptungen ziemlich zerlegt habe.

    Das meinst Du falsch.

  654. #656 noch'n Flo
    Schoggiland
    6. März 2016

    Da ich sowohl Medizin studierte

    Typischerweise kommt eine solche Aussage von Leuten, die ein Studium zwar mal begonnen, aber bereits nach kurzer Zeit wieder abgebrochen haben. Irgendeine Qualifikation kann daraus nur höchst selten abgeleitet werden.

  655. #657 jolietjake
    6. März 2016

    Da ich sowohl Medizin studierte, als auch eine Ausbildung in Kinesiologie habe, befinde ich mich meist mit einem Bein auf der Seite der evidenzbasierten Wissenschaft und mit dem anderen auf der Seite der spirituellen, althergebrachten Traditionen der Menschheit (und damit auch öfter in esoterischen Gewässern).

    Lustig. Kaum eine “alternativ-medizinische” Anwendung ist älter als 50-100 Jahre. Kinesiologie z.B. hat man sich in den 60’ern ausgedacht.
    Da von “althergebrachten Traditionen” zu sprechen ist mehr als hahnemann äh, hanebüchen.

  656. #658 Eisentor
    7. März 2016

    Jetzt werde ich mich damit befassen, wie Herr Broers zu seinem Doktortitel gekommen ist und mich mit ihm auseinandersetzen.

    Schau mal hier:
    Suchbild mit Dieter
    Auch die entsprechenden Quellen prüfen 😉