In der letzten Folge der Sternengeschichten habe ich die Astronomie der Kometen erklärt. Aber Kometen sind mehr als nur einfache Himmelskörper. Sie waren in der Vergangenheit immer wieder Fokus von abergläubischen Vorstellungen; galten aus Unglücksboten und die Menschen hatten Angst vor dem Weltuntergang. Aber auch heute haben wir die irrationalen Gedanken noch nicht komplett überwunden. Immer noch können Kometen Furcht und Panik erzeugen – bis auf Wien, da wird gefeiert und gesungen wenn der Komet kommt. Aber hört einfach selbst!

Die Folge könnt ihr euch hier direkt als YouTube-Video ansehen oder direkt runterladen.

Den Podcast könnt ihr unter

http://feeds.feedburner.com/sternengeschichten

abonnieren.

Die Sternengeschichten gibts natürlich auch bei iTunes (wo ich mich immer über Rezensionen und Bewertungen freue) und alle Infos und Links zu den vergangenen Folgen findet ihr unter http://www.sternengeschichten.org.

Kommentare (2)

  1. […] und macht Panik. Beim letzten Mal war es der Komet Elenin vor dem man Angst hatte und in den Jahren, Jahrzehnten und Jahrhunderten davor war es nicht anders (Wer mehr über das Thema erfahren will: Am 12. Dezember 2013 halte ich […]

  2. […] Aber selbst als man dann verstand, wie sich Kometen bewegen und wusste, dass es ganz normale Himmelskörper waren und keine geheimnisvollen oder bösen Botschafter der Götter, blieb die Angst vor den Kometen bestehen. 1908 kam zum Beispiel der berühmte Halleysche Komet wieder an der Erde vorbei (so wie er das alle ungefähr 76 Jahre macht). Die Menschen hatten damals Angst, dass die Erde sich durch den Schweif des Kometen bewegen würde und alle durch giftige Kometengase sterben würden. Wissenschaftler hatten zwar tatsächlich Blausäuremoleküle im Schweif des Kometen entdeckt – aber Grund zur Panik bestand nicht. Kometen enthalten jede Menge Moleküle der verschiedensten Arten aber die Mengen sind viel zu gering um der Erde auch nur irgendwie schaden zu können. Das hielt die Weltuntergangspropheten allerdings nicht ab, Tod und Verderben zu verkünden und Geschäftemacher verkauften Gasmasken, Sauerstoffflaschen und anderen Kram mit dem man sich vor dem Kometen schützen konnte. Die Menschen hatten Angst, versteckten sich in ihren Kellern oder feierten wilde Weltuntergangsparties um dem Tod nicht nüchtern entgegen treten zu müssen (siehe dazu auch meine Podcastfolge “Alles über Kometen (Teil 2) – Tod, Verderben und Weltuntergangsparties&…). […]