Im Jahr 1450 hat Johannes Gutenberg in Mainz den Buchdruck erfunden. Und gerade mal 565 Jahre später präsentieren die Science Busters hier ihr neues Buch mit dem schönen Titel “Das Universum ist eine Scheißgegend”! Wie ich letzte schon berichtet habe, bin ich diesmal auch mit dabei und werde gemeinsam mit Martin Puntigam und Heinz Oberhummer ein paar interessante und hoffentlich auch amüsante Geschichten über das Universum erzählen.

In Österreich fand die Premiere der neuen Bühnenshow und die Präsentation des Buches ja schon am Dienstag statt. Im Wiener Rabenhoftheater wurde extra der rote Teppich frisch gestrichen:

sbtour1

Und sogar das High-Society-Magazin des Österreichischen Rundfunks (die “Seitenblicke”) haben über die Vorstellung berichtet. Kann man hier ansehen; zumindest so lange das Video noch in der Mediathek ist…

Es ist aber auch wirklich ein gutes Buch! Ich muss das wissen, denn ich habe es nicht nur schon gelesen, sondern auch ein wenig daran mitgearbeitet. Erfreulicherweise kann man es in den Buchläden auch schon kaufen. So wie hier in Wien, wo es recht passend platziert ist – eingerahmt von harter Mathematik und… tja – irgendwas, das komisch aussieht:

sbtour2

Nach der erfolgreichen Premiere in Wien haben wir uns nur ein kleines Glas Sekt gegönnt. Denn es ging ja gleich weiter nach Mainz!
sbtour3

Ich bin gestern noch auf der falschen Seite des Rhein gelandet. Das heißt dort zwar auch “Mainz”, gehört aber nicht nur nicht zur rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt, sondern nicht mal zu Rheinland-Pfalz! Dieses Ufer des Rhein ist Teil von Hessen und Wiesbaden. War aber auch ganz nett dort:

sbtour4

Heute Morgen wollte ich den ausgebliebenen Regen nutzen um ein wenig den schönen Rhein entlang zu joggen. Aber es war dunkel… und das schöne Rheinufer nicht ganz so schön wie ich es mir vorgestellt habe. Ich bin hauptsächlich durch ein großes Industriegebiet gelaufen; an Straßen voller Autos entlang.

sbtour6

Heute morgen bin ich dann aber über die Brücke auf die richtige (zumindest für meine momentanen Zwecke) Seite des Rheins gewechselt (und dort werde ich morgen früh noch einmal den Versuch wagen und mich auf die Suche nach einer landschaftlich schöne Laufstrecke machen).

sbtour7

Mainz ist… hmm – “architektonisch schön” wäre jetzt wohl übertrieben. Aber es gibt eine Statue von Gutenberg!

sbtour8

Und einen großen Dom!

sbtour9

Und es gibt überall Wein to go 😉

sbtour10

Allzu viel Zeit für eine Stadtbesichtigung bleibt mir leider nicht; ich bin ja hier um zu arbeiten. Heute Abend findet im “Frankfurter Hof” die Deutschlandpremiere des neuen Programms statt (um 20 Uhr). Kommt vorbei! Es gibt Wissenschaft, Live-Experimente, Musik und Witze über Asteroiden und Pinguine!

Morgen ziehen wir dann eine Stadt weiter, nach Frankfurt. Auch dort wird ab 20 Uhr “Das Universum ist eine Scheißgegend” aufgeführt (Neues Theater Höchst). Im Oktober und November folgen dann noch Auftritte in München, Heidelberg, Erlangen, Potsdam, Berlin, Hamburg, Liechtenstein und Zürich. Und auch in diversen Orten in Österreich (obwohl dort die Vorstellungen meistens schon ausverkauft sind).

Ich freue mich schon – und werde auch in Zukunft hier im Blog berichten was ich unterwegs alles erlebe.

Kommentare (21)

  1. #1 Alderamin
    8. Oktober 2015

    @Florian

    Ich bin gestern noch auf der falschen Seite des Main gelandet. Das heißt dort zwar auch “Mainz”, gehört aber nicht nur nicht zur rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt, sondern nicht mal zu Rheinland-Pfalz! Dieses Ufer des Main ist Teil von Hessen und Wiesbaden. War aber auch ganz nett dort :[…]
    … und das schöne Mainufer nicht ganz so schön wie ich es mir vorgestellt habe

    Wenn es das auf dem Foto ist – könnte es daran liegen, dass es das Rheinufer ist….

  2. #2 Kyllyeti
    8. Oktober 2015

    Habt ihr eigentlich auch Sponsoren gewinnen können?

    Solche wie die hier würden sich doch anbieten, bei dem Titel …

    (scnr)

  3. #3 Matze
    Wiesbaden - die "richtige" Seite
    8. Oktober 2015

    Tag,

    als langjähriger stiller Mitleser schätze ich dieses Blog sehr und bedauere, heute Abend nicht nach Mainz zu können. Science-Busters sind gut, Hr. Freistätter ist gut und die Kombi muss daher sehr gut sein. Unabhängig davon aus aktuellem Anlass meine Anmerkungen zum heutigen Eintrag:

    – Wenn Du schöne Architektur sehen willst, dann ist die Innenstadt von Wiesbaden die bessere Wahl… wenn man Neo-Klassizismus mag.
    – Am abgebildeten Strand links halten Richtung Maaraue… da ist es schöner zu Laufen.
    – Als Wiesbadener muss ich das schreiben: nein, nein, Du bist schon auf der richtigen Seite gelandet! Des dort dribbe is die ebsch Seit! :-)

    Diese Besonderheit und der damit verbundene (folkloristische) “Konflikt” ist sogar in Wikipedia verewigt: einfach mal nach “AKK-Konflikt” gucken.

    Wenn Ihr nach der Vorstellung noch etwas gutes Essen wollt, dann fahrt zum Portugiesischen Sportverein (nach UDP Mainz suchen). Einfach, aber extrem gut (wenn man Fisch und Meeresfrüchte mag).

    Viel Spass heute Abend und viel Erfolg!

  4. #4 Ilse
    8. Oktober 2015

    Die Science Busters sind super. Freut mich, dass du, Florian, für Herrn Gruber einspringst. Du machst das sicher klasse. Habe die gestrigen Seitenblicke übrigens gesehen :-) .
    Das neue Buch ist wie die schon die voran gegangenen informativ und äusserst unterhaltsam! Und – du solltest dein Licht nicht unter den Scheffel stellen, eingangs steht “Unter maßgeblicher Mitarbeit von Dr. Florian Freistetter” 😉

  5. #5 Polygon
    8. Oktober 2015

    Schade, dass ich heute Abend auch nicht kann.
    Übrigens “Wein to go”: In der Uni in Mainz gibt es in der Mensa aktuell auch Federweißer. 😀
    Das Buch werde ich mir mal anschauen. Es klingt nach guter Lektüre. :)

  6. #6 -karlos-
    in der Nähe von Erlangen
    8. Oktober 2015

    Ich bin zwar kein Erlanger, zum Laufen da
    einfach am Kanal entlang und auf der anderen Seite zurück
    Oder duch das Wiesengebiet oder entlang der Bleiche
    https://www.dropbox.com/sh/fsolbxprar70aev/AAAI2aqgiQ88um6JAn72Midpa?dl=0

  7. #7 Herr M.
    Frankfurt
    8. Oktober 2015

    Ich sehe mir morgen die Vorstellung in Höchst an – bin schon gespannt :-)

  8. #8 Captain E.
    9. Oktober 2015

    @Matze:

    Da du dich auskennen müsstest, an dich also die Frage: Gibt es auf hessischer Seite tatsächlich ein “Mainz”, z.B. als Stadtteil von Wiesbaden?

  9. #9 Artur57
    9. Oktober 2015

    Also das finde ich jetzt einmal absolut richtig und längst überfällig, dass einmal festgestellt wird, was für eine Scheißgegend das Universum ist. Und unsere Bundesrepublik erst recht.

    Dann aber haben die Fotos doch wieder für kognitive Dissonanz gesorgt. Und dann: wie heißt das High-Society-Magazin in Österreich? “Einblicke”. Ich konnte trotz bester Vorsätze einen Anflug von Heiterkeit nicht unterdrücken.

  10. #10 Matze
    9. Oktober 2015

    @Captain: Ja, Mainz-Kastel, -Kostheim und -Amöneburg. Alle drei heißen tatsächlich so, gehören aber zu Wiesbaden. Es war halt einfacher, die Besatzungszonen entlang des Rheins aufzuteilen: Wiesbaden -> USA, Mainz -> Frankreich. Der Oberkommandierende der Amerikaner soll zum damaligen Bürgermeister gesagt haben: “Du bekommst drei Orte geschenkt”. Mehr darüber findest Du in Wikipedia unter AKK-Konflikt…oder auch in Bütenreden beim Mainzer Karneval. Ist ein unerschöpflicher Quell für diese “Rivalität”; da bekommen wir Wiesbadener immer unser Fett ab. Aber: alles nur Neid! :-)

  11. #11 GeHa
    Althofen
    9. Oktober 2015

    Ich hatte ja keine Ahnung dass der Heinz “Joe C.” Oberhummer so eine derartige Rockröhre ist!!! :-)

  12. #12 Florian Freistetter
    10. Oktober 2015

    @GeHa: Früher hat Heinz Oberhummer die Obertauerner Dorfdisco mit seiner Band ordentlich aufgemischt 😉

  13. […] zu lassen. Von der Premiere in Wien und meinen Erlebnissen auf der falschen Seite des Rheins habe ich ja schon berichtet. Heute geht es weiter mit Mainz und […]

  14. #14 Tina
    Frankfurt
    14. Oktober 2015

    So, nachdem ich die Show in Frankfurt dämlicherweise verpasst habe und ich durch die ausgiebige Werbung der aktuellen WRINT Folge extrem neugierig geworden bin 😉 , habe ich soeben Tickets für Montag in Heidelberg gebucht!! 😀 Freu mich schon sehr!!

  15. #15 Florian Freistetter
    14. Oktober 2015

    @Tina: Super! Ich freu mich auch, wieder mal in Heidelberg zu sein. Hab da ja zwei Jahre an der Uni gearbeitet…

  16. #16 cimddwc
    19. Oktober 2015

    Ich war gestern in München – es war klasse, sehr unterhaltsam!

    (Und voll. Das Foyer des Volkstheaters scheint nicht wirklich auf ausverkaufte Veranstaltungen ausgelegt zu sein…)

  17. #17 Florian Freistetter
    19. Oktober 2015

    Danke für das Lob! Und ja, voll war es wirklich… was uns natürlich sehr gefreut hat; aus Zuschauersicht im vollen Foyer aber verständlicherweise vielleicht anders aussieht 😉

  18. […] gibt es noch einige weitere – und neue – Programme zu sehen). Ich habe schon von den bisherigen Stationen der Tour berichtet. Heute gibt es ein Update über die Ereignisse der letzten Tage […]

  19. #19 Doomtrain
    22. Oktober 2015

    War heute in der Vorstellung (Erlangen – E-Werk).
    Ich muss sagen, sehr nivauvolle Unterhaltung. Wer noch die Möglichkeit hat sollte es sich anschauen.
    Und für ein paar Wörter mit FF war im Anschluss auch noch Zeit (während man sein Buch signieren lässt).

  20. #20 Florian Freistetter
    23. Oktober 2015

    @Doomtrain: Freut mich, dass es dir gefallen hat! Mir hat die Show heute auch viel Spaß gemacht.

  21. […] Das Universum ist eine Scheißgegend! Auch in Deutschland. […]