Mit diesem Gespräch beginne ich eine kleine Serie an Interviews: SozialwissenschafterInnen aus unterschiedlichen Disziplinen sollen zu Wort kommen, deren Zugänge und Forschungsgebiete vorstellen und erzählen was genau sie dazu gebracht hat und daran fasziniert. Die Reihe eröffnet ein Gespräch mit Maria Schreiber, die ihre Dissertation zum Thema „Digitale Bildpraktiken. Handlungsdimensionen visueller, vernetzter Kommunikation.“ verfasst hat.

Wissenschaftspluralismus und Wissenschaftsfreiheit Vor ein paar Tagen hat die Ärztezeitung berichtet, eine Gruppe um Peter Matthiessen, den Vorsitzenden des Sprecherkreises des Dialogforums Pluralismus in der Medizin, habe eine „Homöopathie-Deklaration“ veröffentlicht, die den Streit um die Homöopathie deeskalieren solle. Wie die Ärztezeitung auf die Idee mit der Deeskalation kommt, weiß ich nicht, die „Homöopathie-Deklaration“ zieht höchst…

In der Sendung „Maybrit Illner“ am Donnerstag sagte die Augsburger Umweltmedizinerin Claudia Traidl-Hoffmann, der Zweifel von Dieter Köhler an den Richtwerten zu Feinstaub und Stickoxiden sei so ähnlich, wie wenn man behaupte, die Erde sei eine Scheibe. Der Vergleich ist interessant, weil er über das unmittelbar Gemeinte hinaus – es gibt gute Evidenz für die…

Dass immer dann, wenn ein Thema regulationsrelevant wird, die Evidenz ähnlich wie die Wahrheit im Krieg zum Opfer der Interessenkonflikte wird, ist nichts Neues. Das war beim Rauchen so, beim Passivrauchen, bei der Homöopathie, bei Glyphosat, beim Klimawandel und aktuell eben beim Diesel. Niemand will Fahrverbote, diese „Lösung“ des Luftreinhalteproblems hat die Politik untätig herbeigeführt,…

Heute gibt es mal wieder einen Gastbeitrag. Und zwar vom Historiker Christian Schwaderer. Viel Spaß damit! ——————————— Ein Beispiel für den Blick aufs große Ganze weil ich nach der jahrelangen Differenziererei […] angefangen habe das Nichtdifferenzieren zu lernen (Rainald Goetz, Irre ,Frankfurt am Main 1983 S. 240.) Das große Ganze in den Blick zu nehmen…

Seit ein paar Tagen geht wieder einmal der Fall James Watson durch die Medien. Watson irrlichtert schon seit einiger Zeit mit rassistischen Bemerkungen durch die Schlagzeilen. Schwarze hätten genetisch bedingt eine geringere Intelligenz als Weiße. Diese Geschichte ist eine Endlosschleife in rassistischen Narrativen. Die Dawkins Foundation gab jetzt dem Historiker Lukas Mihr eine Bühne, um…

Heute nur ein kurzer Lesetipp (vielleicht sollte ich doch mal twittern, dafür wäre das ja ideal…?): “What reading like a historian can teach us about empathy“. (Leider auf Englisch…) Es geht um unterschiedliche Arten (in den Geisteswissenschaften), einen Text zu lesen. Heutzutage lesen wir ja gern kritisch: Wir suchen nach versteckten Widersprüchen, die in einem…

Vor ein paar Tagen hat Thilo nebenan auf Mathlog eine mathematische Arbeit über “Opinion Polarization“ vorgestellt, die zeigt, wie sich die Herausbildung von Meinungsblasen modellieren lässt. Die Grundidee ist einfach: Es gebe zu einer Frage zwei Ansichten, die von einer Person mit bestimmter Überzeugung vertreten werden. Treffen nun verschiedene Personen aufeinander, werden ihre Überzeugungen über…

Vor ein paar Tagen hat die Ärztezeitung auf eine Studie des IfADo, Leibnizinstitut für Arbeitsforschung an der TU Dortmund, hingewiesen, nach der die Einstellung, man habe unbegrenzte Willenskraft, dabei hilft, mit emotionalem Stress besser umzugehen und Erschöpfung auf der Arbeit und zu Hause zu verringern. Das klingt erst einmal schräger als es ist. Das IfADo…

FAZplus schreibt unter der Überschrift Raus aus den schlechten Zahlen über den Mathematikunterricht in Hamburg. Der Artikel selbst ist leider hinter einer Bezahlschranke, kostenlos kann man sich aber das Symbolfoto unter dem Link anschauen. Hat jemand eine Idee, was die zu dieser Lösung gehörende Aufgabe gewesen sein könnte? Klar, die Gleichungen sind alle richtig und…