In Hawaii wurde Klage gegen das CERN eingereicht.

Die Kläger sorgen sich, dass nichts geringeres als der Weltuntergang dort gestartet wird wenn der neue Large Hadron Collider (LHC) in Betrieb genommen wird.

Bei Bad Astronomy findet man eine guten Post zu dieser Klage und ich überlasse das Phil Plait auf die Argumente einzugehen, da ich von diesem Thema reichlich wenig Ahnung habe. Er scheint sich auf jeden Fall nicht zu sehr zu sorgen (auch das CERN geht auf die Bedenken ein).

Warum diese Klage gegen das CERN hier in Genf in Hawaii eingereicht wurde, ist mir ein Rätsel. Diese ungeschickte Wahl des Gerichtsstandes wird wohl eines der grössten Hindernisse sein die Apokalypse auf diesem Weg aufzuhalten. Ich schlafe im Moment trotzdem noch ruhig.

Soviel kann ich schon mal versprechen. Sollte bei der Inbetriebnahme die Welt doch untergehen, kann ich ja davon live aus Genf bloggen. Bestimmt gut um den Traffic auf zoon politikon zu erhöhen.

Kommentare (63)

  1. #1 L. Carone
    März 31, 2008

    Oh Mann, da hat wohl jemand zuviele schelchte Sci-Fi-Filme gesehen? Don’t panic!

    Es gibt da dieses wunderschöne Gesetz namens Energieerhaltung, das besagt: Es gibt nichts umsonst. Um die Erde zu zerstören, müsste man erst mal die Energie, die dafür notwendig ist, zur Erzeugung des schwarzen Loches verwenden.

    Die Erde ist schon ein gewaltiger Haufen Materie und die Energie, die darin steckt, ist enorm. Eigentlich ist sogar in jedem Apfelkern sehr viel Energie in Form von Materie gebunden. Das ist ja der schlechte Witz an einer Fusionsbombe. Ein paar Kilogramm instabile Masse ergibt großes Bumm und sehr viel Tod und Zerstörung. Und das sollen die Kraftwerke in der Umgebung von Genf liefern? Oder was meint Ihr, wo der Strom für das Experiment herkommt?

    Keine Chance, dass das LHC auch nur annähernd in die Nähe davon käme, einen Apfelkern oder gar die Erde zu zerstören. Zudem landet nur ein Bruchteil der von LHC eingesetzten Energie wirklich im Experiment.

    Wir agieren hier im subatomaren Bereich mit winzigsten Teilchen und winzigsten Energien und eventuell winzigsten schwarzen Löchern, was eine wissenschaftliche Sensation wäre und mitnichten eine Katastrophe.

    Da schreit einer “Schwarzes Loch” und schon denken die Leute das alles auf Nimmerwiedersehen verschwände. Wie Phil das bereits erklärt. Selbst wenn ein extrem winziges mit dem bloßen Auge unsichtbares schwarzes Loch entstünde, es würde direkt nach seiner Erzeugung nachdem es eine vernachlässigbar geringe Masse verschluckt hat, sofort wieder verdampfen. Jaja, schwarze Löcher können sich tatsächlich überfressen und verschwinden dann wieder unter Ausstrahlung von Hawking-Strahlen.

    Das CERN und das DESY in Hamburg erzeugen auch ständig Antimaterie. Und? Die Erde steht immer noch. Weil es winzigste Mengen sind, die sofort wieder zerstrahlen.

    Das CERN und auch das DESY in Hamburg erzeugen ständig Mini-Urknälle. D.h. da wird aus purer Energie, Materie erschaffen. Aber auf winzigstem Raum und mit vergleichbar wenig Energie. Die so jedes Mal erzeugten Teilchen, würden noch nicht mal einen Apfelkern auffüllen. Sie sind für das bloße Auge noch nicht mal sichtbar.

    Schaut weniger schlechte Sci-Fi, sondern lest mehr Hawking, würde ich den Leuten in Hawai sagen. Die echten Infos sind alle da, aber die Pop-Kultur ist wieder mal stärker.

  2. #2 ali
    März 31, 2008

    Und das sollen die Kraftwerke in der Umgebung von Genf liefern?

    Sollte bei mir das Licht flackern, werde ich es natürlich auch melden. 😉

  3. #3 kiki
    Juni 5, 2008

    Hallo? Der Mann nuckelt am Strohhalm.
    und das Universum in der Nußschale ist der grösste Schwachsinn den ich je gelesen hab.. gleichzusetzen mit Lisa Randells postulierten Mist..
    Was nicht sein kann nicht sein darf? Warum nicht ? Die alte Physik ist so überholungsbedürftig wie sonst was..
    Hoffentlich machts bumm und die Physik wird umgeschrieben.

  4. #4 Superho
    Juni 13, 2008

    Ich traue diesen typen in CERN für nicht mal 1 Million Euro. Falls es schief läuft, dann können wir uns alle verabschieden. Also freut euch des Lebens noch, solange ihr könnt.
    Selbst wenn der Teilchenbeschleuniger bisher keine Auswirkungen haben könnte, habt ihr keine 100% Garantie.

  5. #5 ali
    Juni 13, 2008

    Wer 100% Garantie hat, ist tot. Alle anderen müssen damit Leben, dass Risiken abgewogen werden müssen.

  6. #6 Warcrafter
    Juli 10, 2008

    also ich halte von diesem experiment nichts ,sie haben selber gemeint was den urknal und schwarze löcher angeht sind 5% erforscht und die restlichen 95% was is damit? muss man sowas echt riskieren,wen es dann schief läuft is alles zu spät na dann mahlzeit.

  7. #7 ali
    Juli 10, 2008

    ind 5% erforscht und die restlichen 95% was is damit?

    Die versucht man eben etwas besser zu erforschen.

    Die Frage ob man ‘sowas echt riskieren’ müsse ist so falsch gestellt. Die eigentliche Frage sollte sein, wie gross ist das Risiko, dass ein schwarzes Loch entsteht von welchem eine Gefahr ausgeht. Dazu haben die Wissenschaftler am CERN sich durchaus ihre Gedanken gemacht.

  8. #8 Martin
    Juli 30, 2008

    Was mir sorgen bereitet ist der besondere Grenzbereichen der Physik, auf den wir uns jetzt zubewegen: die Ereignisse unmittelbar kurz nach der Stunde null – der Urknalls-Singularität.

    Jeder wissenschaftler der ernsthaft von sich behauptet hier die etwaigen Konsequenzen abschätzen zu können ist vollends realitätsbefreit!

    Singularitäten sind bisher kaum erforscht und nicht mal ansatzweise ausreichend verstanden. Und so etwas haben wir bald quasi “vor unserer Haustür” in der Schweiz? Wer hat uns Bürger eigentlich gefragt? Es sollte ein Referendum geben bevor der LHC eingeschaltet wird! Dann sind die Menschen wenigstens in der Mehrzahl selbst schuld wenn sie sich ins Nirvana schicken.

  9. #9 Linsi
    Juli 31, 2008

    Da spielen ein paar verückte mini-einsteins GOTT, mit unseren steuergeldern (größtes, je erbautes und energievernichtendes bauwerk). ein experiment diesen ausmaßes und finanziellen background zu forcieren, wo kein ausgang definiert ist, ist menschenverachtend! auch wenn nur protonen mit bleiionen aufeinandertreffen (99,99991% V_licht) und ein nicht sichtbarer (???) vorgang passiert, kann das zukünftig für negative entwicklung sorgen, militärisch zB. ich hoffe, dieser versuch geht in die hose, wahrscheinlich wird ein energieaufbringungs problem oder ein technisches gebrechen an den teilchenkollektoren / magnetblöcken auftreten. vielleicht haben die hirne bei ihren datenbanken und rechner microsoft sw aufgesetzt, diese wird im moment der kollision, wo die datenerfassung hinterlegt werden soll, versagen!!!

  10. #10 florian
    Juli 31, 2008

    @Linsi: Hui – so einen Kommentar hab ich schon lang nicht mehr gelesen. So gut wie jede einzelne Aussage ist falsch… das muss man auch erstmal schaffen… Gratulation!

    (Übrigens, im Zuge der früheren Forschung des CERN wurde dort das Internet erfunden. Ohne CERN wäre diese online-Beschimpfung hier gar nicht erst möglich gewesen…;) )

  11. #11 Andreas Kyriacou
    Juli 31, 2008

    <korinthenkackmodus>
    “Nur” das World Wide Web haben wir Tim Berners-Lee zu verdanken. Die Entwicklung des Internet wurde freundlich gesponsert vom amerikanischen Verteidigungsministerium.
    </korinthenkackmodus>

  12. #12 Tom
    Juli 31, 2008

    Naja wir werden sehen. Finde es auch nicht gerade ermunternd das man so an die grenzen gehen muss denke wir haben in der Welt andere Probleme zu lösen die noch viel tiefer unter der Gürtellinie stehen. Hoffe trotzdem es wird schief gehen und es werden positive Daten dabei rauskommen. Ansonsten hat mich gefreut. mfg.

  13. #13 Rainer Metzger
    August 29, 2008

    Ein paar durchgeknallte Wichtigtuer meinen, die Menschheit mit etwas beglücken zu müssen, was so nötig ist, wie ein Kropf. Was nützt es der Menschheit, wenn sie weiß, was bei einem (angeblichen) Urknall vor sich gegangen ist??? Nun, der Menschheit nützt diese Sache soviel, als wenn sie genau wüsste, wann in China der nächste Sack Reis umfällt. Unseren wissenschaftlichen Auserwählten dieser Erde kommt etwas ganz anderes zu Gute. Kohle, Schotter, Moos, Knete!!!! Jaja, ohne spektakuläre Experimente gibt’s keine Forschungsgelder. Und ohne die sähen die Geldbeutel dieser schmarotzenden Eierköpfe ziemlich mager aus. Dann müssten unsere Klugscheißer womöglich arbeiten gehen. In die freie Wirtschaft, oder so ähnlich. Da, wo man etwas für sein Geld tun muss. Da lebt es sich auf Steuerzahlers Kosten doch viel besser, gelle!!!! Aber es gab schon immer “Wissen” schaftler, die weder einen Funken Anstand, oder Skrupel besaßen. Ein gewisser Dr. Mengele ist da ein sehr gutes Beispiel.

  14. #14 Rainer Metzger
    August 29, 2008

    Treffen sich im Universum zwei Planeten. Fragt der Eine: “Na, wie geht’s dir?” “Ach weißt du”, entgegnet der Andere “Überhaupt nicht gut. Ich hab mir Homo Sapiens eingefangen.” Daraufhin antwortet der Erste wieder: “Ach was, ist gar nicht so schlimm. Das erledigt sich von selbst.”

  15. #15 Ulrich Berger
    August 30, 2008

    Diese Wissenschaftler, diese reichen Säcke, die sind echt furchtbar! Nur auf Knete, Kohle, Moos aus! Echt wahr. Wie die Schriftsteller! Da lob ich mir die Metzger, die machen alles nur aus Freude am Schlachten.

  16. #16 florian
    August 30, 2008

    Als ich damals vor der Wahl stand, was ich studieren sollte, hab ich mir auch überlegt: Ich will viel Geld, viel Macht, schnelle Autos und schöne Frauen! Was studiere ich da am besten damit ich diese Ziele schnell erreiche. Natürlich ist meine Wahl dann sofort auf “Astronomie” gefallen 😉

  17. #17 ali
    August 30, 2008

    Sorry, florian, aber wirklich reich und berühmt wird man nur als Politikwissenschaftler.

  18. #18 Rainer Metzger
    August 30, 2008

    Na, ich bin zwar kein Metzger, aber ich verdiene meine Kohle mit etwas, das man auch kauft, weil man es braucht. Und ich verbrate für meine Arbeit auch keine Steuern, die von Leuten bezahlt wurden, die tagtäglich sauer für ihr Geld arbeiten müssen. Ich bin einer von denen, der auch mit seinen Steuergeldern diesen Oberlehrern der Menschheit doch erst ihr Studium ermöglicht haben und auf den diese überbezahlten Gescheitmeier jetzt in einer Arroganz heruntergucken, die Ihresgleichen sucht. Ein Steuerzahler, dem es eben nicht egal ist, was mit seinem Geld passiert, das er Monat für Monat abdrücken muss. Was würde denn der Menschheit verlorengehen, wenn dieses Experiment niemals durchgeführt würde? Rein gar nichts würde die Menschheit verlieren!!! Im Gegenteil!!! Man könnte Milliarden einsparen und anderweitig zu größerem Wohl für die Menschen einsetzen. Aber was kümmern unsere Wissenschaftler schon die Massen, wenn sie auf deren Kosten ihre unnütze persönliche Neugier befriedigen, ihr Ego füttern und sich selbst verwirklichen können. Dieses Experiment beginnt in Kürze und wird in den nächsten 30 Jahren nicht abgeschlossen sein. Dieses Experiment wird in seiner gesamten Durchführung hunderte von Milliarden verschlingen und wird für die Menschen nicht den geringsten Nutzen bringen. Höchstens für die unmittelbar Beteiligten, die doch eh alle neben der Kappe laufen und in Erwartung irgend eines Preises für ihre “Arbeit” völlig weltfremd in höheren Sphären schweben.

  19. #19 ali
    August 31, 2008

    Sehr geehrter Herr Metzger,

    Dies ist eine beeindruckende Liste von Annahmen die schwer haltbar sind. Hier was mir ins Auge sprang:

    1. Wissenschaft produziert nur Dinge die man nicht braucht (ich für meinen Teil benutze keinen Faustkeil mehr)
    2. Wissenschaftler zahlen keine Steuern (widerspricht irgendwie in der Logik 4)
    3. Wissenschaftler sind ausschliesslich von der öffentlichen Hand finanziert (und es schwingt unterschwellig mit: Nicht kontrolliert)
    4. Wissenschaftler sind überbezahlt
    5. Die Forschung am CERN ist nutzlos
    6. Das Geld könnte andernorts besser eingesetzt werden
    7.Das Geld würde andernorts besser eingesetzt
    8.Wissenschaftlern haben nur persönliche Motive um zu forschen und kümmern sich nicht um das Allgemeinwohl (in mehreren Varianten wiederholt)
    9. Das CERN wird in den nächsten 30 Jahren keine brauchbaren Resultate liefern
    10. Wissenschaftler sind abgehoben
    11. Wissenschaftliche Neugierde ist ‘unnütz’

    Jede dieser Behauptungen Ihres Rundumschlages müsste einzeln aufgegriffen werden. Wer aber solche Behauptungen aufstellt und mit solchen Unterstellungen hausiert sollte zumindest das eine oder andere belegen können. Man könnte ähnliche Thesen über jede Berufsgruppe aufstellen (man ersetze ‘Wissenschaftler’ mit ‘Profifussballer’ oder auch ‘Metzger’). Wenn sie keine Belege für Theorien haben, muss man diese wohl als blosse Beleidigungen und gepolter abtun. Eine zivilisierte Debatte ist so nicht möglich. Auch der exzessive Gebrauch von Ausrufezeichen macht eine unwahre Aussage nicht korrekter.

    Ich habe den Eindruck, dass Sie auf einen Strohmann eindreschen oder, als alternative Erklärung, sich selber nicht ganz im klaren sind, über was Sie sich eigentlich so aufregen. Ich kann Ihnen aber garantieren, dass Sie mit diesem Ton keine Sympathien für Ihre Anliegen gewinnen werden.

  20. #20 florian
    August 31, 2008

    @Metzger: Die Tatsache das du heute im Internet surgen kannst, verdankst du dem CERN (dort wurde das nämlich entwickelt). Ich könnte jetzt noch seitenweise weitere Entwicklungen aufzählen, die eine wichtige Rolle in deinem Alltagsleben spielen und die du der Wissenschaft verdankst – aber ich glaube das macht nicht viel Sinn. Übrigens: das LHC-Experiment am CERN kostet etwa so viel wie der Bau von 100km Autobahn (“hunderte Milliarden” ist ein wenig übertrieben 😉 )

  21. #21 florian
    August 31, 2008

    @Metzger: Die Tatsache das du heute im Internet surgen kannst, verdankst du dem CERN (dort wurde das nämlich entwickelt). Ich könnte jetzt noch seitenweise weitere Entwicklungen aufzählen, die eine wichtige Rolle in deinem Alltagsleben spielen und die du der Wissenschaft verdankst – aber ich glaube das macht nicht viel Sinn. Übrigens: das LHC-Experiment am CERN kostet etwa so viel wie der Bau von 100km Autobahn (“hunderte Milliarden” ist ein wenig übertrieben 😉 )

  22. #22 Feitosa
    August 31, 2008

    @Metzger: Jetzt würde mich aber interessieren was der Herr Metzger denn so unglaublich Wichtiges herstellt, das man kauft weil man es braucht?

  23. #23 dasblauehandtuch
    September 2, 2008

    @Florian. Die 3fache wiederholung einer unwahrheit macht die Sache nicht richtiger. Das internet wurde (siehe oben) tatsächlich für das US-Verteidigungsministerium entwickelt (ehrlich!!!), und erst weit danach im Rahmen des (dt.) Hochschuzlnetzes für Unis und sonstige wissenschaftliche Einrichtungen eingesetzt/geöffnet. CERN hat damit also nixx zu tun …

    Und ehrlich gesagt, nachdem dieses totschlagargument nun einen totalausfall erlitten hat, ich habe – denke ich – tatsächlich garnichts in meinem Haushalt, dessen existenz ich ursächlich auf das CERN zurückführen könnte (nicht mal mein grüner, elektrischer und vollkommen anstistatischer staubwedel kommt in frage).

    Insofern, mich würde der Rest der Liste daher schon interessieren :)

    Aber nicht falsch verstehen, ich finden den LHC klasse, und wenn tatsächlich die Erde von einem mikro Schwarzloch verschluckt werden sollte, dann kann ich wenigstens mit der gewissheit das zeitliche segnen, nichts verpasst zu haben.

    In diesem Sinne,

    Prosit

  24. #24 Ludmila
    September 2, 2008

    @dasblauehandtuch: Die Diskussion darüber hatten wir hier gerade eben.

    Man könnte sagen, dass beides richtig ist. Sowohl das amerikanische Militär, aber auch das CERN haben dazu maßgeblich beigetragen. Das Militär die Hardware, das CERN die Software.
    http://www.informatik.uni-bremen.de/grp/unitel/referat/timeline/timeline-2.html
    http://www.informatik.uni-bremen.de/grp/unitel/referat/timeline/timeline-3.html

    Und gehen wir mal runter zu Punkt 3.3.
    Das CERN veröffentlicht das World-Wide Web (WWW) im Jahr 1991. Einer der Entwickler war Tim Berners-Lee. Der spätere Gründer von Netscape, Marc Andreesen, war der Entwickler von Mosaic.

    Hier ist der Original-Text vom Tim Berners-Lee aus dem Jahr 1990, wo er das Projekt Hypertext vorstellt.

    Erst damit war ein Verlinken von Seiten zu Seiten möglich. Das erste echte World Wide Web (WWW) wurde am CERN implementiert und von dort verbreitete es sich über die Welt.

    Sicher gab es Vorstufen dazu, aber das schmälert doch nicht den Verdienst des CERN.

    Ach, ja und wo wir dabei sind:
    CERN tüftelt am Web der Zukunft.

    Das ist nämlich so ein “Abfallprodukt”, das aus der Verarbeitung der bald anfallenden gigantischen Datenmengen rauskommt. Wenn man bedenkt, wie das WWW eingeschlagen hat, dürfen wir gespannt sein, was hier alles rauskommt.

    Alleine das WWW sollte viel mehr wert sein, als ein paar Milliarden und nützlicher als 100 km Autobahn, die man stattdessen hätte bauen können.

  25. #25 dasblauehandtuch
    September 2, 2008

    das hätte ich beinahe vergessen:
    @ali: Stellt sich die frage, ob sich die antwort auf den kommentar von herrn metzger tatsächlich auch nur ein jota sachlicher gewandet als der kommentar itself.

    Klingt mir persönlich mehr nach gekränktem (also eitlem), besserwisserischem, schuldbewusstem, nach rechtertigungen suchendem, von der gesellschaft finanziertem wissenschaftler :-)

    belegbar scheint mir (ohne anspruch auf vollständigkeit):
    a.) der Faustkeil wurde -wie ich zu wissen glaube- nicht durch eine erfindung oder errungenschaft des CERN abgelöst (scheint mir belegbar)
    b.) wissenschaftler zahlen zwar steuern, aber von mitteln, die sie vom staat zur verfügung gestellt bekommen (oder von mitteln, die nicht erlöst hätten werden können, wenn die grundlagen hierfür nicht vom staat finanziert worden wären). beisst sich da die katze in den schwanz? (belegbar, siehe auch C)
    c.) wissenschaftler sollen doch auch von der öffentlichen hand finanziert werden, oder? insofern, wieso drauf abstellen?
    d.) ja, manche wissenschaftler sind sicherlich überbezahlt (kein beleg erforderlich, das regelt das gesetz der großen zahlen).
    e.) Naja, bislang hat das CERN viel erreicht, jedoch fehlt der durchbruch in der praktischen nutzung und anwendung dieser erkenntnisse mir persönlich ein wenig (was die existenz des CERN m.E. nicht in frage stellt).
    f.) Das Geld könnte andernorts besser eingesetzt werden – je nach wertesystem trifft dies zu.

    Belassen wirs dabei.

    Insofern,

    Prosit und einen schönen weltuntergang

  26. #26 florian
    September 2, 2008

    @Handtuch: Du hast Recht wenn du sagst, dass CERN das “Internet” nicht alleine erfunden hat. (Ich habe die Wörter “Internet” und “WWW” hier nicht ganz korrekt synonym verwendet). Aber ohne Tim Berners Lee und seine Entwicklung des WWW und von HTML wäre das Netz heute absolut nicht das was es ist. Zu sagen das CERN “nix” damit zu tun hat ist also falsch. Und Metzger hat ja recht allgemein gegen Wissenschaftler geschimpft – meine “Liste” war also nicht auf das CERN beschränkt. Aber das Teilchenbeschleuniger z.B. für die Behandlung von Tumoren wichtig sind hat ja Ludmila schon öfters erwähnt.

    Zu deinem Punkt e) Das ist halt das “Problem” mit der Grundlagenforschung. Man weiß nie was und vor allem wann sich daraus irgendwann ergeben wird. Meinst du Max Planck hatte damit gerechnet dass sich irgendwann aus seiner vollkommen praxisfremden, theoretischen Untersuchung der Strahlung schwarzer Körper irgendwann Mal (u.a.) CDs, DVDs und Computer entwicklen würden? Tatsache ist jedenfalls, dass es ohne Grundlagenforschung keine neuen Entwicklungen geben wird…

  27. #27 ali
    September 2, 2008

    Ich schrieb:

    Jede dieser Behauptungen Ihres Rundumschlages müsste einzeln aufgegriffen werden. Wer aber solche Behauptungen aufstellt und mit solchen Unterstellungen hausiert sollte zumindest das eine oder andere belegen können.

    Ich habe nicht behauptet, dass man über die einzelnen Punkte nicht diskutieren kann/soll. Ich kreidete aber Herren Metzger die Form an (und halte an dieser Kritik fest).

    Sollte der Metzger nur an Wissenschaftler gedacht haben, die im CERN arbeiten, hat er sich sehr ungenau ausgedrückt. Ich habe aber meine Zweifel, dass er der Meinung ist, dass Sozialwissenschaftler nicht überbezahlte, klugscheissende Eierköpfe sind, die seine Steuergelder verschwenden um ihr eigenes Ego mit Dingen zu befriedigen die die Welt nicht braucht.

    Ich glaube die vielen angeschnittenen Themen sind zu weitläufig um alle gleichzeitig zu diskutieren. Du machst aber immerhin den Versuch einer Begründung, Herr Metzger hingegen scheint überzeugt zu sein, die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben.

    Hier also kurz:
    a) Wie schon geschrieben, ich glaube nicht dass sich M. nur auf das CERN bezieht.
    b) Das ändert nichts daran, dass sie Steuern zahlen und ebenso wie Herr M. mitreden dürfen. Ausser natürlich man ist der Meinung, dass weder Beamte, Subventionsempfänger, Sozialhilfeempfänger, Rentenbezüger, Politiker, etc. ebenfalls den Mund halten sollen (schliesslich kriegen die auch alle Steuergeld). Das Problem ist, das er suggeriert, diese Leute würden ihr Geld nicht verdienen.
    c) Ich las Metzgers Bemerkungen als Rundumschlag gegen Wissenschaftler allgemein. Diese arbeiten aber auch in der Pharmaindustrie, in der Industrie und anderen Bereichen der Privatwirtschaft. Die sind vielleicht keine Oberlehrer, aber dann würde etwas Differenzierung anstehen.
    d) Was wohl für fast jede Berufsgattung gilt. Warum also gegen Wissenschaftler poltern?
    e) Mir geht dieses ständige Rufen nach direkter Anwendbarkeit auf den Senkel. Grundlagenforschung ist ebenso wichtig.
    f) Das ist natürlich eine Wertung die da gemacht werden muss. Herr M. behauptet aber einfach dass es so sei. “Das ist Scheisse” oder “Finde ich schlecht” ist nunmal einfach keine brauchbare Kritik wenn kein “weil” folgt.

    Herr Metzger ist beleidigend im Ton und erhält von mir daher auch keine Antwort auf seine Vorwürfe. Mit Eitelkeit meinerseits hat das wenig zu tun. Ausser natürlich man ist Eitel und besserwisserisch wenn man sich nicht nicht als Gescheitmeier, Klugscheissender Eierkopf, nur sein Ego befriedigender Oberleher, der sich auf Kosten der öffentlichen Hand ein schönes Leben macht bezeichnet werden will. Warum soll ich mir Mühe geben nett und sachlich zu sein, wenn mir jemand nichts anderes als Geringschätzung entgegen bringt?

    Warum verteidigst du ihn überhaupt, du scheinst ja die Regeln einer zivilisierten Debatte zu kennen und zu befolgen?

  28. #28 dasblauehandtuch
    September 2, 2008

    @florian: fein, wir haben einen konsens :-)
    @ali: Ich hatte Herrn Metzger so verstanden, dass er eher auf das CERN, den LHC oder vielleicht auf die ‘öffentlich geförderte wissenschaft als solches’ als auf die wissenschaftler im allgemeinen abstellt.

    Nichts desto trotz liegt mir nichts ferner als seine ‘thesen’ zu verteidigen, ich persönlich bin ein glühender verfechter der grundlagenforschung (sowie jeder anderen qualifizierten wissenschaftlichen betätigung), auch wenn ich aufgrund irgend welcher nicht näher quantifizierbarer hemmnisse noch immer auf meinen antiprotonenstaubwedel marke CERN HOME ELECTRONICS warten muss.

    Alleinig bedenklich finde ich persönlich, dass es meines wissens zufolge tatsächlich kein wirksames und überparteiliches kontrollgremium für das CERN gibt, was auch nach meinem dafürhalten einen gewissen beigeschmack der ‘selbstherrlichkeit’ (wenn man es so nennen möchte) mit sich bringen könnte.

    Insofern: Verteidigung? NEIN! Ich fand es nur amüsant, dass ein ‘mann der wissenschaft -der du zweifelsohne bist-‘ sich dazu hinreissen lässt, mit metzger gewissermaßen auf der gleichen welle, wenn auch an entgegengesetzen flanken, zu surfen :-)

    wir haben also auch einen konsens

    in diesem sinne

    bis auf weiteres nen fröhlichen weltuntergang !

    und vergesst nicht, bescheid zu geben, falls der genfer see plötzlich etwas dunkler als gewöhnlich erscheinen sollte (ggf. vielleicht zur probe mal doch besser noch n steinchen reinwerfen)

  29. #29 dasblauehandtuch
    September 2, 2008

    @Ludmilla,@florian
    Alsogut, ich gebe mich geschlagen :-)

    nen schönen Weltuntergang für heute

  30. #30 Simon
    September 7, 2008

    hihihi eure seite war gerade bei Spiegel TV 😀

  31. #31 florian
    September 7, 2008

    @Simon: Echt? Sachen gibts… Und ich habs verpasst. Naja – vielleicht gibts ja irgendwo ne Aufzeichnung davon. Wenn wir schonmal im Fernsehen sind 😉

  32. #32 Gwaggliwurm
    September 9, 2008

    Morgen, am 10 September ist es soweit. Um 9:30 Uhr soll der Knopf gedrückt werden…..
    Es ist ein Witz, da ich selbst nicht an den Urknall glaube, jedoch habe ich keine Ahnung was das für Folgen haben könnte….. Warum haben sie diese Station nicht im Weltraum gebaut?

  33. #33 es ist wie es ist
    September 9, 2008

    ähm… Wieso streitet ihr euch darüber, was eventuell passieren könnte? Es ist doch so, dass morgen irgendjemand auf ein Knöpfchen drücken wird und die ganze Anlage hochgefahren wird. DARAN KANN NICHTS UND NIEMAND ETWAS ÄNDERN ! Also spart euch doch eure Energie, die ihr fürs schreiben aufwendet und geniesst die letzten (wer weiss?) Stunden…

  34. #34 Rincewind
    September 9, 2008

    Also mir geht diese irreale Hysterie langsam auf den Zeiger. Da baut man lediglich einen seit Milliarden Jahren dauernden Vorgang, der in der Natur permanent vorkommt nach, und das auch noch mit geringerem Energieeinsatz, und manche schreien Weltuntergang! Weltuntergang! Das hat psychotische Züge.

    Übrigens, für alle, die jetzt zitternd die Nacht verbringen: Morgen wird erst mit dem Testbetrieb begonnen um zu kucken, ob die Protonen auch hübsch in der Bahn bleiben und so. Die befürchteten Weltuntergangskollisionen werden m.W. erst in ein paar Wochen stattfinden. Und wenn sie dann stattgefunden haben, irgendwann, wird das vermutlich keinen der Propheten mehr interessieren, die sind dann schon längst bei der nächsten Prophezeiung. So lange hält man es als Betroffener nicht ohne Untergangsängste aus.

  35. #35 ich
    September 9, 2008

    ja ja cern hier cern dort erfinder des internets…. der erfinder war eine person und nicht cern selbst. und was bedeutet das schon… das nur “gutes” von cern kommt? und wenn ihr schon bei erfindungen seit. dann könnt ihr es ja gleich übertreiben, das ohne denn erfinder der welt, universums und erfinder des wechselstroms (n.t), cern es nicht gäbe.

  36. #36 Rincewind
    September 9, 2008

    @ Ich: Mir ist nicht bekannt, dass Institutionen an sich über eigene Gedanken verfügen. Es sind natürlich nur immer einzelne Mitarbeiter. Mach Dich halt mal nur etwas über die Geschichte des CERN vertraut. CERN ist letztlich aus einer Idee, aus dem damals kriegszerrissenen Europa durch Projekte der wissenschaftlichen Zusammenarbeit ein Stück zur Normalität beizutragen geboren.

    Die Erfindung von HTML, also eine Plattformunabängige Möglichkeit, Daten auszutauschen, war dort eine dringende Notwendigkeit, die eben nur entstanden ist, weil viele verschiedene Forscher auf verschiedensten Systemen mit verschiedenen Zeichensätzen sich trotzdem schnell verständigen wollten. Insofern kann man CERN als die Plattform sehen, an der so eine Idee erst kristallisieren konnte.

  37. #37 KotzeMc
    September 10, 2008

    Nunja….in wenigen Minuten wissen wir mehr…

  38. #38 Sebster
    September 10, 2008

    Ist noch alles da wo es hingehört?

    Hat’s jemand online verfolgt?

    Ich gehe leider gerade meiner täglichen Arbeit nach und habe weder Zeit noch Mittel den Live Stream zu verfolgen, aber ein paar Kommentare hier haben mich etwas Schmunzeln lassen.

    Muss auch zugeben das ich erst durch mehrfache BBC4 Reportagen wieder auf das Thema aufmerksam geworden und dadurch auch hier auf der Seite gelandet bin.

  39. #39 Avatar
    September 10, 2008

    Also ich lebe noch und sehe kein Schwarzes Loch (Wortspiel) *g*

    Es geht doch nichts über die wahre Wissenschaft, die nach der Wahrheit des Universums forscht und dazu gehört nun mal auch, dass man – für den Laien unverständliche – Experimente im kleinen durchführt. Forschen ist nie ein kurzfristiger Prozeß. Es dauerte 2 Millionen Jahre um vom Faustkeil zu einfachen Steinwerkzeugen und der Nutzung des Feuers zu kommen. Eile mit Weile. Forschung kostet Geld, Forschung dauert und oft sind die einfachsten Dinge des Lebens, die für uns heute selbstverständlich und unverzichtbar sind über ein dichtes Netzwerk an Verknüpfungen mit vielen Forschungen vor kurzer und langer Zeit verbunden, die immer wieder als unnütz, überteuert, und ketzerisch bezeichnet wurden. Sei es nun der Verbrennungsmotor, das Flugzeug, der Induktionsherd oder so simple Dinge wie Alufolie.

  40. #40 Gwaggliwurm
    September 10, 2008

    Juhu, wir leben noch ‘hahahahaha’ 😛

  41. #41 Clon
    September 10, 2008

    also ich hab nicht bemerkt ?? oder haben die noch keinen versuch gestartet ??

  42. #42 florian
    September 10, 2008

    @KotzeMC, Sebster, Clon, … : Heute wurde das Ding nur erstmals richtig ausprobiert. Auch in den nächsten Wochen wird noch getestet. Wissenschaftliche Versuche und Experimente mit echten Kollisionen zwischen den Teilchen werden frühestens in ein paar Wochen stattfinden.

  43. #43 Clon
    September 10, 2008

    @florian hmmm na dann is es ja nock kein erfolg oder änliches O.O alle sprechen shcon vone inem erfolg also kann immer noch der weltuntergang kommen ??

  44. #44 florian
    September 10, 2008

    @Clon: Es ist ein enormer Erfolg das diese größte Maschine die die Menschheit je gebaut hat nach Jahrzehnten an Planung und Bau nun fertig ist und genauso funktioniert wie sie soll! Und (*seufz*), nein, der Weltuntergang kommt nicht. Das ist nur Panikmache einiger weniger Leute die eigentlich keine Ahnung vom Thema haben – aber die Medien springen darauf natürlich an und verbreiten das weiter. Hier findest du eine umfassende Diskussion dazu.

  45. #45 Clon
    September 10, 2008

    aha und warum bekommen die dann klagen ect. von anderen forschern ??

  46. #46 ALex G.
    September 10, 2008

    am 21 oktober wird ds erste kolisions experiment stadtfinden.

  47. #47 Clon
    September 10, 2008

    @Alex G. wo sind deine quellen O.O oder wie kannst das beweisen ???

  48. #48 florian
    September 10, 2008

    @Clon: “ha und warum bekommen die dann klagen ect. von anderen forschern ??” Weil jeder ne Klage vor Gericht einbringen kann. Und wenn man dann noch ein bisschen publicity-geil ist dann macht man alles was einem die Aufmerksamkeit der Medien einbringt. Ne Klage ist da ein guter Weg.

    @Alex G.: Also jedes fixe Datum das irgendwo veröffentlicht wurde ist bestenfalls als Richtwert zu verstehen. Wenn alle Tests abgeschlossen sind, dann wirds losgehen. Und das kann schnell gehen oder auch nicht – je nachdem wie gut alles funktioniert

  49. #49 Werner
    September 10, 2008

    Liebe User!

    Ich hoffe sehr, dass während des Experiments keinerlei Probleme auftauchen werden und wünsche mir, dass Professor Rössler und Mr. Wagner mit ihren Berechnungen falsch liegen.
    Falls nicht.
    Gott stehe uns bei!

    Mit den besten Wünschen

    Professor Lehfeld

  50. #50 Ronny
    September 11, 2008

    Hm, welcher Gott ?
    Dem ist das sicher egal, der kümmert sich doch sonst auch um nichts :)
    Ich lasse mal die Warscheinlichkeit walten: 2 Professoren gegen 1000, da nehme ich doch einmal an, dass die 1000 eher Recht haben werden.
    (aber wenn da eine Verschwörung zum kollektiven Selbstmord läuft, oweia !)

  51. #51 salfjn
    September 11, 2008

    Es werden auch in Zukungft neue Sachen erfunden neue Experimente gewagt ihr müsst lernen eure Angst zu besiegen leider muss man den Menschen erstmal zeigen das etwas nich gefährlich ist damit sie aufhören davor Angst zu haben. Keine Sorge alles wird gut..

    Eure Kinder werden über eure Ängste lachen ihr werdet zur allgemeinen belustigung dienen, so wie wir jetzt lachen als damals die leute Angst hatten das es Hirnschäden bei Zugfahrten gibt. Den genauso wird der Menschheit der LHC in Cern vorkommen wie eine simple primitive Dampflok. Ich hoffe das euch diese Aussicht gefällt und ihr weniger Angst haben werdet. Unsere Technologie ist primitiv noch lange Zeit es wird schon nichts passieren. Technologie wird heute als grosses unbekanntes dunkles Etwas gesehen aus dem 1 Million Gefahren entspriessen könnten. Damals vor etlichen tausend Jahren haben die Höhlen Menschen auch Angst vorm Feuer gehabt und sind erstmal in die Höhle gerannt vor Angst. Einige Wenige haben sich aber getraut mit dem Feuer zu spielen. Die Tiere haben das noch nich geschafft aber wir Menschen und auch ihr dürft euch nicht in einer Höhle verkriechen den wir müssen uns weiterentwickeln auch wenn viele von euch da keinen Sinn mehr drin sehen weil alle Triebe befriedigt werden. Aber genau darin liegt der Knackpunkt ihr müsst eure Instinkte besiegen weil ihr nicht die Konsequenzen einer Sache überschauen könnt denkt ihr sie sei wertlos. Das is aber nich der Fall CERN is ein Baustein um zu erkennen wie die Welt aussieht nichtis weiter wir schauen durch ein Fenster das vorher zugemauert war wahrscheinlich werden wir dann wieder auf ein zugemauertes Fenster starren aber auch dieses gilt es zu öffnen.

    DIe Nebeneffekte einer solchen Milliarden investition werdet ihr schwer erkennen können allein das die Technologie wieder einen kleinen Schritt weiter ist ist die ganze Sache schon wert. Die Konsequenzen werden in 5-10 Jahren auch auf unserem Technologiemarkt sichtbar sein so wie bei allen grossen Projekten. Das Geld is sinnvoll investiert weit besser als 10 MRD Entwicklungshilfe die dann in Afrika von Korrupten Politikern in Nutten,Koks und Karren investiert wird.

    Geld in Forschung zu investieren is NIE sinnlos.

    Ich sehe schon es wird sich nichts ändern und solche Diskussionen werden immer und immer wieder bei neuen Projekten/Entdeckungen entflammen. Gott sei dank hat das Volk keine 100% Entscheidungsgewalt in solchen Dingen. Als gesamtes kann die Menschheit wirklich grosses Vollbringen wie der menschliche Körper. Einige von Uns arbeiten als Leber Zellen andere als Hinrzellen oder Herzellen viele sind Fettgewebe die wichtig sind wenn es einem Teil des Körpers schlecht geht. Und solange die Leber Herz oder Fettzellen nich versuchen die Aufgabe der Hinrzellen zu erledigen is auch alles in Ordnung dann läuft alles reibungslos. Jeder hat seine Aufgabe. Versucht die möglichst gut zu machen die Diskussionen werden aber nie aufhören da eine Zelle nicht sehen kann das sie nur eine Zelle ist und ein Teil von etwas grösserem wird sie häufig Aufgaben die andere Zellen erledigen als Sinnlos betrachten. Weil ihr das Wissen fehlt und dabei ist es egal ob sich der eine über den anderen Aufregt oder umgekehrt. Für den einen erscheint das was der andere macht schwachsinnig weil ers so NIE machen würde. Aber genau das is der Punkt der andere muss es ANDERS machen um es richtig zu machen. Und er muss anders Denken andere Entscheidungen treffen. Glaubt ihr wirklich das 100000de Physiker weltweit falsch liegen ?? Und IHR seht etwas was die nich sehen ?? Klar gibt es unter Physikern auch welche die das gegenteil sagen. Doch wäre das richtig würden nach und nach neue Physiker drauf einsteigen. Den die bestmögliche Theorie setzt sich früher oder später durch.

    Die Menschheit als gesamtes ist ein unglaublich intelligenter Komplex sie wäre nicht so dumm ihr eigenes Leben zu riskieren. Allein die Tatsache das CERN nichts NEUES macht is doch eine beruhigung das nichts passieren kann. Die Menschheit macht nichts was nicht schon vor 2 Milliarden Jahren direkt hier um uns passiert ist. DER EINZIGE UNTERSCHIED IST DAS WIR ES SEHEN KÖNNEN. DIes is kein neuer Prozess und es is auch nicht der Urknall in klein Format. Es wird keine Energie erschaffen in CERN das ist unmöglich. Wäre es ein experiment dieser Rangordnung etwas zu machen was die Natur NICHT KANN und ständig dann wären bedenken angebracht aber so ?

  52. #52 dasblauehandtuch
    September 11, 2008

    @salfjn Im Grunde kann ich Deiner Argumentation ja gut folgen.

    Allein die Tatsache das CERN nichts NEUES macht is doch eine beruhigung das nichts passieren kann. Die Menschheit macht nichts was nicht schon vor 2 Milliarden Jahren direkt hier um uns passiert ist. DER EINZIGE UNTERSCHIED IST DAS WIR ES SEHEN KÖNNEN.

    Ich bitte allerdings zu bedenken, dass beim sogenannten letzten Mal vor 2 Milliarden jahren – und auch wenn ich wirklich kein Experte der Materie bin – offensichtlich eine nicht ganz unbeträchtliche Menge von Materie quasi spontan erzeugt wurde.

    Nicht dass ich was gegen ein paar Milliarden neue Galaxien hinterm Bodensee gleich links hätte (insbesondere unter Anerkennung des Privilegs, bei deren spontaner Entstehung mit bloßem Auge zusehen zu können), aber der ganze Staub und Dreck der übrig bleibt …

    ne ne ne

  53. #53 adfsasf
    September 14, 2008

    was ist nun mit diesem projekt?

  54. #54 florian
    September 14, 2008

    Das läuft seit 10. September.

  55. #55 Ronny
    September 15, 2008

    @dasblauehandtuch,
    Ich denke, du bist einem Schreibfehler auf den Leim gegangen. Das ganze passierte nicht vor 2 Milliarden Jahren sondern passierte die ganze Zeit über. Wenn man es genau nimmt, treffen hochenergetische Teilchen auf die Erde seit es diese gibt. Es müsste von schwarzen Löchern nur so wimmeln, da machen die paar aus CERN auch keinen Unterschied. Und stellt euch mal die Sonne vor, da muss es doch von hochenergetischen Teilchen nur so wimmeln, und die funktioniert immer noch.

  56. #56 crusher
    September 17, 2008

    Dumme Wissenschaftler !!!!! Die sollen nicht mit unserem Leben spielen wenn auch nur eine 1% Chance besteht das die Welt untergeht sollen die das lassen ich glaub es hackt die können doch nicht wegen so einem scheiss die ganze Erde aufs Spiel setzen !!! Und unsereiner kleiner Bürger kann dagegen nichts tun !!!!

  57. #57 orgi
    September 17, 2008

    fuck off ich spreng das scheiß gerät in die luft !!!!!!!!!!

  58. #58 ggggg
    September 17, 2008

    gleich ne atombombe auf diese kranken eierköpfe und ihre todesmaschine

  59. #59 ali
    September 17, 2008

    @crusher; orgi; ggggg, etc.

    Das Niveau steigt nicht gerade. Ausserdem waren diese Beiträge fast zeitgleich und von einer einzigen IP. Also vermutlich von nur einer Person. Das ist nicht konstruktiv.

    Urteil bei einem weiteren Post in diesem Ton: Disemvoweling

  60. #60 frank31
    September 25, 2008

    also durch welche katastrophe es auch immer passieren mag,
    der genaue Zeitpunkt scheint ja schon festzustehen:
    http://www.endederwelt.com/

  61. #61 Gwaggliwurm
    Oktober 4, 2008

    http://www.endederwelt.com/
    Haha, noch nie ein solcher Blödsinn gesehen 😛

  62. #62 Enderling
    März 5, 2009

    also ich hab schon eine Menge Blödsinn gesehen, aber auf der Seite gibts eigentlich sehr wenig davon…eigentlich nur Infos die zeigen, dass fast alles andere Blödsinn ist.

  63. #63 Kraichgau
    http://www.kraichgau-guide.de/
    März 5, 2013

    Hi, einen super Artikel haben Sie hier geschrieben. MFG