Da ich heute etwas weniger Zeit zum Bloggen hatte, wollte ich kurz etwas zur allgemeinen Unterhaltung suchen. Ein bisschen Internationale Politik mit einer Spur Verschwörung vielleicht und einer Prise Irrsinn wenn möglich. Ich war nicht vorbereitet auf das, was ich auf der Website einer meiner Landsleute fand. Es kam alles viel schlimmer als erwartet. Ich glaube ich habe den ultimativen Verschwörungstheoretiker gefunden.

Was mich besonders schockiert ist, dass der Mann serienmässig Bücher schreibt und Vorträge gibt. Angeblich hat er schon an die 100’000 verkauft. Nun hätte ich gerne irgend eine Spinnerei von jemandem in diesem Blogpost zerpflückt. Doch die Website dieses Herren ist so vollgepackt mit irren Ideen, dass ich mich darin verloren habe und nicht mehr weiss wo man ansetzen könnte. Darum hier ein “Best of” und vielleicht haben die Leserinnnen und Leser Lust einige Lieblings-Theorien hinzuzufügen. Er lässt wirklich nichts aus: UFO, 11. September 2001, Nostradamus, 2012 und noch vieles mehr, nichts ist sicher von seinen kosmischen Einsichten.

Bitte schnallt euch an für eine Reise in das vermutlich ziemlich weit entfernte Paralleluniversum des Herren Armin Risi, nach eigenen Angaben “Philosoph, Autor und Referent” seines Zeichens. Auf seiner Website wird (vielleicht ausser der Behauptung der die Mondlandung sei ein NASA Verschwörung) nun wirklich kaum etwas ausgelassen. Hier ein paar Juwelen:

666

Eine beliebte Quelle des Armin Risi ist die Bibel. Darum hat er auch einiges zur “Zahl des Tieres” aus dem Johannesevangelium zu sagen. Was ihr aber wahrscheinlich nicht wusstet, ist dass es sich um einen Code für das Internet handelt. Warum? 666 kann man mit ein Bisschen Kabbala ganz einfach zu www machen. Wer möchte da noch zweifeln.

11. September 2001

Was genau die Verschwörung ist, die er hinter den Anschlägen des 11. Septembers vermutet ist nicht ganz klar, ausser vielleicht dass er sein eigenes Buch für ‘prophetisch’ hält weil er die Skyline von New York auf den Umschlag setzte. Er stellt “nur Fragen” und bringt die üblichen suggestiven News-Schnipsel um dann Scheinheillig festzustellen: “Ich möchte jedoch betonen, daß ich auch nicht weiß, wer und was wirklich hinter diesen Anschlägen steckt.” Ach ja nur falls es nicht subtil genug war für die Leserinnen und Leser hier, er weiss es wirklich nicht, ganz ehrlich:

Angesichts dessen, was diese Kreise [übernationalen Geheimkreise, Hintermännern der Hochfinanz und die Weltpolitik] bereits im Ersten und Zweiten Weltkrieg und danach im Kalten Krieg, in Korea, in Vietnam, in Latein- und Südamerika, im Irak, im Balkan und in Form vieler Ermordungen (John F. Kennedy sen. und jun., Martin Luther King, Anwar Sadat, Yzak Rabin usw.) demonstriert haben, wären die neusten Anschläge nicht einmal das blutigste ihrer Werke, aber ganz bestimmt ein sehr wirkungsvolles.

Man darf ja noch fragen dürfen, oder?

Übrigens hat Nostradamus die Anschläge vorausgesagt.

Das Turiner Grabtuch

Hier zitierte er aus einem Interview mit einem gewissen Joachim Andrew Sacco. Das vermeintliche Grabtuch Jesu dessen behauptete Herkunft schon mehrmals widerlegt wurde (und zu dem selbst der Vatikan keine klare Stellung bezieht), sei natürlich mit bestimmtheit aus der Zeit von Jesus. Ausserdem belegt es die Auferstehung:

Die Wissenschafter konnten im Test durch Computersimulation nachweisen, daß der Körper im Grabtuch einen Vorgang durchgemacht hat, der ihn in einen neuen Raum versetzt hat. Die Struktur seiner Atome hat sich neugeordnet. Dieser Körper trat in eine „Super-Ordnung” über. Dabei wurde viel Energie abgestrahlt, die das Bild auf dem Tuch erzeugt hat.

Evolution

Es gibt nichts, wozu der Mann nicht etwas zu sagen hat. Natürlich hat er längst gemerkt, dass die Evolutionstheorie nicht stimmt (aber das heisst keines Falls, dass Kreationismus die Alternative wäre). Er nennt seine wirren Gedankengänge “Darwinismuskritik”. Genie das er ist, entwickelt er natürlich gleich eine Alternativtheorie, die er “Involution” nennt mit dazu passendem “Forschungszentrum” welches in aller Bescheidenheit Research Institute for the Science of Involution (kurz R.I.S.I) heisst. Seine Theorie enthält etwa soviel Wissenschaft wie eine Pressecommuniqué des Discovery Institutes. Ich erspare euch die Details nur soviel: Ein Involutionist findet die von Däniken Idee, dass wir eine “Kreuzung von Affen und Ausserirdischen” sind “absurd”. Es ist offensichtlich, dass “[d]as ewige Bewußtsein der individuellen Atma-Geistwesen kommt als «Geist» in die Materie und prägt die Materie.” Was will man da noch sagen?

Es gäbe noch soviel mehr, aber jetzt muss ich aufhören. Das nahm schon viel mehr Zeit in Anspruch als ich dachte. Wer also noch aufgeklärt werden möchte über Quantenphysik, Elvis, Prinzessin Diana, Mutter Theresa, UFOs, Nibiru, Kornkreise, Urknall und alles was man sich sonst noch von seinem lokalen Esoteriker erwartet, kann die Links anklicken. Ich brauche jetzt etwas gegen meine Kopfschmerzen.

Da soll nochmals jemand behaupten die verschiedenen “Theorien” hätten nichts gemeinsam. Sie haben etwas gemeinsam: Armin Risi.

100’000 Bücher? Die Welt spinnt.

Kommentare (63)

  1. #1 fatmike182
    Februar 8, 2010

    Gute Entdeckung!
    Außer den 100000 Büchern hat er scheinbar seinen Wiki-Eintrag auch selbst geschrieben, leider hat er bei Eso-Watch dann keine große Lust mehr zum Schreiben gehabt…

  2. #2 Dr. Glukose
    Februar 8, 2010

    Ähnliches behaupten ja auch von Däniken und Sitchin, nämlich daß der Homo sapiens durch eine genetische Vermischung von Außerirdischen mit dem primitiven Urmenschen (der von den Primaten abstammt) entstanden sei.

    OH MY GOOOOD!!!!!!!!! Hab mir die Involutionsseite mal ein bischen genauer angeschaut und finde, dass es das perfekte Unterhaltungsprogramm für Biologen ist! Ich nehme die Seite in nächster Zeit mal argumentativ auseinander!

  3. #3 Marcus Anhäuser
    Februar 8, 2010

    er arbeitet mit Zillmer zusammen (Mensch und Saurier lebten zeitglich).http://science-of-involution.org/WissenschaftderInvolution/Impressum/Impressum.html

  4. #4 JV
    Februar 8, 2010

    Sind “Dunkelmenschen” das, wonach es klingt oder soll das was ganz abstruses sein?

  5. #5 Gluecypher
    Februar 8, 2010

    Zitat Risi

    Was auf der relativ einfachen Ebene von Einzellern und Mehrzellern bereits unmöglich ist, wird auf der Ebene der höheren Lebensformen noch unmöglicher. Mehrzeller sollen sich zu Quallen und Knorpelfischen entwickelt haben, primitive Uralgen zu verschiedensten höheren Pflanzenorganismen. Auch hier gibt es nicht einmal ein theoretisches Modell, das realistisch aufzeigen würde, wie dies hätte geschehen können.

    Ich mach’ mir die Welt, widdewiddewie sie mir gefällt. Purer Kreatinismus, der sich selbst nicht so nennen mag. Und natürlich der unvermeidbare “Darwinismus”, da lässt sich ja immer wieder gerne die Analogie mit diversen anderen -ismen herstellen.

    Meine Frage an Herrn Risi: Nehmen Sie Ihre Medikamente? Wenn ja, nehmen Sie mehr davon, wenn nein ist das unverantwortlich.

  6. #6 Ulrich
    Februar 8, 2010

    LOL, “Involution” – das ist ja echt originell
    Aber wie ich sehe, macht der einiges an Vorträgen, Seminaren usw. Buh, das ist heftig.

  7. #7 Shin
    Februar 8, 2010

    666 kann man mit ein Bisschen Kabbala ganz einfach zu www machen. Wer möchte da noch zweifeln.

    Wenn der gute Mann wüsste, dass neuen Forschungsergebnissen zufolge die “Zahl des Tieres” vermutlich tatsächlich 616 ist (was mich spontan daran erinnert, dass Die Antwort ja auch nicht 42, sondern 36 lautet)… ist vermutlich auch ‘ne Verschwörung.

  8. #8 V
    Februar 8, 2010

    Versuchen Sie sich doch mal an diesem Herren:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Niels_Harrit

    Er ist Dozent für Chemie an der Universität Kopenhagen und schriftführender Co-Autor eines Papiers, das Ihre kindische Spottlust gegenüber Verschwörungstheorien hoffentlich etwas dämpfen wird:

    Active Thermitic Material Discovered in Dust from the 9/11 World Trade Center Catastrophe. The Open Chemical Physics Journal.

  9. #9 Redfox
    Februar 8, 2010

    Sometimes, “WTF?” is the only rational response to a situation.

    –Christopher Hitchens

  10. #10 Christian Reinboth
    Februar 9, 2010

    @V:

    Er ist Dozent für Chemie an der Universität Kopenhagen und schriftführender Co-Autor eines Papiers, das Ihre kindische Spottlust gegenüber Verschwörungstheorien hoffentlich etwas dämpfen wird

    siehe hierzu: http://www.wissenslogs.de/wblogs/blog/mente-et-malleo/skeptische-ecke/2010-01-29/befand-sich-nanothermit-zwischen-den-tr-mmern-des-world-trade-centers

  11. #11 ali
    Februar 9, 2010

    @Shin

    Das weiss er natürlich. Aber:

    Wenn nun plötzlich die 666 aus der Bibel entfernt und durch die Zahl 616 ersetzt werden soll, ist dies schon fast verdächtig. Denn daß heute die 666 und die damit verbundene Technologie (www, UP-Strichcode usw.) weltweit präsent ist, ist unbestreitbar und wird auch von immer mehr Menschen erkannt. Soll durch dieses Manöver die gesamte 666-Prophezeiung verharmlost werden?

    Seit wann sollen Schlussfolgerungen den Fakten folgen? Jeder weiss, dass die Reihenfolge umgekehrt ist. Vermutlich hat man dir schon einen Mikrochip eingepflanzt und du verbreitest darum jetzt Fehlinformationen.

    @V

    Nein, es dämpft meine “kindische Spottlust” in keiner Weise. Das verlinkte “Paper” (genau genommen ist es ja nicht ein Paper sondern nur ein Wikipediaeintrag den Sie verlinkt haben, was symptomatisch ist) illustriert sehr schön wie der Verschwörungstheoretiker tickt. Man gibt vor ein Skeptiker zu sein und Autoritäten zu misstrauen, übernimmt aber völlig unkritisch wenn es ins Konzept passt und beruft sich dabei auf Autoritäten.

    Ich habe reichlich wenig Ahnung von Chemie und darum kann ich den Artikel inhaltlich nicht im geringsten beurteilen. Sie können dies vermutlich auch nicht und ich vermute dies ist warum der Text Sie beeindruckt und Sie meinen, er sollte mich auch irgendwie beeindrucken.

    Doch auch als Laie kann man die Glaubwürdigkeit ein Stück weit einschätzen. Grundsätzlich macht es mich skeptisch wenn ein Paper etwas via einen einzigen Aspekt zu belegen behauptet, welches 100 unplausible andere Schlussfolgerungen zur Konsequenz hat. Selbst wenn die Resultate des Papers korrekt wären und selbst wenn dies heissen würde, das Sprengstoff im Spiel war (zwei gigantische “Wenn” wohlgemerkt), auch dann fehlt die Plausibilität des Motivs und der geheimen Durchführbarkeit des Unterfangens. Ein wenig googeln führt einem auch schnell zu gut gemachten und referenzierten Kritiken an diesem “Paper” (siehe Christians Link oder z.B. hier). Auf den Verschwörungstheoretiker Seiten hingegen wird nur das Papier verlinkt und gejubelt. Auch findet man schnell heraus, dass der angebliche Peer-Review Process dieses Journals mehr als fragwürdig ist und dass es sich vermutlich eher um ein ‘Vanity-Journal’ zur Selbstpublikation handelt.

    Offensichtlich verlieren die angeblich so skeptischen 9/11 Zweifler jegliche Skepsis wenn etwas ihre Sichtweise der Dinge unterstützt.

  12. #12 Jan Müller
    Februar 9, 2010

    Ich muss gestehen, diese Jan-Van-Helsing-Verschnitte sind in ihrer Albernheit schwer zu toppen, allerdings sind die subtilen, besser gefakten Vorträge am interessantesten, bzw. die Queverbindungen unter ihnen. Darwin irrt/Einstein lügt ist ja in seiner kompensatorischen Funktion (“die Welt soll mich erhören”) relativ klar. Aber das ganz grosse Kino bietet sich, wenn man eigentlich gebildeten Menschen dabei zuschaut, wie sie völlig ohne Not Jahre ihres Lebens darauf verwenden, gegen irgendwelche wissenschaftlichen Details sturmzurennen, ohne dabei politische oder ideologische Ziele zu verfolgen. Es geht dann nur noch darum, rechtzuhaben.

    Das für mich eindrucksvollste Beispiel dieser Gattung sind die sogenanten “Fantomzeitler” (gaaanz wichtig: Fantom ohne Ph), die beim Stopfen der Löcher, die so enstehen, wenn man so 300 Jahre aus der christlichen Geschichtsschreibung löschen will, immer größere Löcher aufreissen, dann aber zu stur sind, darin möglicherweise den Nachweis für die Dämlichkeit der eigenen Überlegung zu sehen und immer neue Konstrukte erfinden, die das Bild stützen sollen. Zu beachten sind dann auch die Abgrenzungsversuche gegen andere Streichwillige, die halt mal 500/1000/ach was, die ganze Geschichte streichen möchten: Die agieren dann nämlich nicht mehr wissenschaftlich (während man selbst natürlich mit allergrösstem Aufwand die üblichen Kritierien wie heftige Fussnotenbenutzung und Zitatenkarussel bedient).

    Das faszinierende (gerade für einen Science-Blog) dabei ist, das, wenn man mit ihnen redet, tatsächlich keine vorgeschobenen Gründe ala Unterdrückung der Meinungsfreiheit/der Mossad war’s kommen, sondern sie sich gaaanz akademisch überlegen fühlen, während Fachleute der entsprechenden Disziplinen an ihnen die Zähne ausbeissen (was tatsächlich früher der Fall war, da durfte man vor reellem Publikum dozieren). Und sie damit auch noch durchkommen, einzelne Vertreter dieser Gattung erhalten Presse, der prominenteste wäre wohl Gunnar Heinssohn (universalgebildeter aller Disziplinen), der nicht nur mal eben die gesamte Geschichte umschreibt, sondern dafür auch noch im TV gelobt wird, in ZEIT/WELT/und so weiter Artikel platziert, ohne das jemandem aufzufallen scheint, das der Mann völlig krude ist.

    Ich verwette meine komplette Asterixsammlung, das auch unter den Mathefreaks hier im Blog niemand auf den Computistik-Orkan vorbereitet wäre, der auch bei sanfter Intervention losbricht, und zwar hier: http://www.fantomzeit.de/

    Das dient jetzt nur dem Amusement (so habe ich den Beitrag verstanden), es ist keine Werbung; Ich wiederhole: Keine Werbung.

  13. #13 ali
    Februar 9, 2010

    @Jan Müller

    Ich habe auf die Seite geklickt. Ich suchte nach dem Hinweis der mir bestätigt, dass dies Satire ist. Ich konnte ihn nirgends finden. Der Glauben an die Intelligenz der Menschheit schwindet. Immer wenn man meint die grössten Spinner hätte man nun gesehen kommt einer und muss den letzten übertreffen. Unfassbar.

  14. #14 JV
    Februar 9, 2010

    “Das ist schön bei den Deutschen: Keiner ist so verrückt, dass er nicht einen noch Verrückteren fände, der ihn versteht.” – Heinrich Heine, Die Harzreise

    Hier geht es bloß um die Deutschen. Was hätte Heine wohl bloß gesagt, wenn er das Internet gekannt hätte?

  15. #15 Gunnar
    Februar 9, 2010

    Die Fantomzeit ist leider keine satire. Diese Typen gehen allen Ernstes davon aus, dass die Jahre 714 bis 911 oder so nicht existent sind und damit Karl der Große beispielsweise nie existierte. Neben dieser soll es diverse “dunkle Zeitalter” geben, die man aufgrund angeblich mangelnder Funde schlicht eindampfen kann. Das Ganze durchsichtige manöver soll nur einem einzigen Ziel dienen, die Zeitvorstellungen von Immanuel Velikovyky zu bestätigen. Und hier finden sich auch viele typen wieder, die wir doch alle so liebhaben. H.-J. Zillmenr, Heribert Illig, Hans-Ulrich (Dampfturbine) Niemitz, Gunnar Heinsohn etc. Die Anhänger dieser durchgeknallten These haben es zeitweise geschafft, die Newsgroup de.sci.geschichte komplett lahmzulegen.

  16. #16 Gunnar
    Februar 9, 2010

    @ ali, sag blos, du kanntest die “Zeitenhopser noch nicht? Neben Gunnar “Schichten” Heinsohn sind auch heribert Illig, Christian Blöß und Hans-Ulrich “Dampfturbine” Niemitz mit von der Partie. Alles alte bekannte in Verschwörerkreisen. Niemitz ist übrigens auch Verfechter der Neuen Germanischen Medizin nach Hamer. Zweck des Manövers “Zeitenhopse^^^^Chronologiekritik ist es, neben den “finsteren Mittelalterjahren 714 bis 911 auch noch andere fundarme, also zu streichende Zeiten in der Geschichte zu finden. Und da haben die jede Menge auf Lager, von den Pharaonen bis hin zum kompletten Tertiär (das es ja tatsächlich nicht mehr gibt, aber anders als die Herren es wollen). Der Aufwand dient dem Zweck, die Geschichte in den zeitrahmen zu pressen, den Immanuel velikovsky für seine Katastrophentheorie gesehen hat. Spätestens ab diesem Punkt kommt dann auch mein alter Freund und Kupferstecher Hans-Joachim Zillmer wieder ins Spiel.

  17. #17 Jan Müller
    Februar 9, 2010

    @ali/Gunnar

    2 Sachen finde ich bei den Zeithopsern interessant: Zum einen passiert das alles offenbar ohne weiteren Grund. Revisionisten, Kreationisten, Klimaskeptiker und das meiste, was so kreucht und fleucht, hat ja irgendein Ziel, das vermittels Conspirationtheory durchgedrückt werden soll, auch die “all inclusives”, die ali obig repräsentativ vorstellt, haben ja ein offenbar tieferliegendes Misstrauen, oder Geltungsdrang. Selbst ein “Antirelativist” kommt früher oder später auf irgendwelche Zusammenhänge zum Judentum Einsteins. Die Hopser dagegen sind anders veranlagt, der pure Selbstzweck. Warum weiß man nicht, die kriegen über Dekaden Gelächter als Lohn und machen dennoch immer weiter.

    Zum anderen scheint das Geschwurbel zumindest für manche als so harmlos durchzugehen, das auch Leute im Rampenlicht keine Hemmung haben, sich mit sowas gemein zu machen (Sloterdijk z.B. scheint so’ne Art Heinssohn-Abo zu haben und empfiehlt dessen Lektüre auf’s wärmste, die große Presse kriegt auch nicht genug, mal ganz ab von den akademischen Würdigungen, ein Vertreter der Theorie ist PD für Philosophie in Würzburg und thematisiert diesen Quatsch völlig ungehemmt bei seinen Studenten, andere beziehen das in Doktorarbeiten mit ein und kommen durch).

  18. #18 Gunnar
    Februar 9, 2010

    @ Jan Müller

    Du sprichst von Dr Jan Beaufort? ich hatte zeitweise das zweifelhafte Vergnügen, mit ihm und seiner Truppe auf de.sci.geschichte. Diese Newsgroup wurde von den Zeitenhopsern weiland fast komplett geschreddert, besonders von ihrem Pitbull Günter Lelarge. Was mir bei verschiedenen Zeitenhopsern immer wieder auffiel ist ihre Nähe zu gewissen, nennen wir sie mal rechtslastigen Kreisen wie der Germanischen Neuen Medizin um Hamer. Von daher bin ich von einer harmlosigkeit der Truppe nicht absolut überzeugt. Heinsohn möchte beispielsweise immer wieder die Velikovsky´schen Katastrophen als Grund für den Holocaust festnageln, was durchaus als revisionistische Tendenz durchgehen mag. Das vehemente Ablehnen Karls des Großen eint sie ebenfalls mit rechten Kreisen.
    Heinsohn gilt aber eben auch in vielen linken oder bürgerlich-aufgeklärten Kreisen als “sexy”. Man beachte nur die rezensionen seiner Werke beispielsweise in ZEIT und Spiegel. Oder seine Pamphlete im Tagesspiegel. Typen wie Sloterdijk sind da einfach hilfreiche Steigbügelhalter (man möge mir verzeihen), die für den notwendigen akademischen und intellektuellenStallgeruch sorgen.

  19. #19 kristin
    Februar 9, 2010

    wenn es karl den großen nicht gegeben hat, gab es dann auch keine admonitio generalis? haben die straßburger eide nicht stattgefunden? Und den Abrogans gab es auch nicht?

  20. #20 walim
    Februar 9, 2010

    Hier gibt es ein hübsches Videointerview (Alexander Kluge mit Dr. Heribert Illig)
    http://www.dctp.tv/#/sprache-schliesst-den-himmel-auf/karl-der-grosse-fehlanzeige

  21. #21 Christian A.
    Februar 9, 2010

    Karl der Große wird von den Rechten abgelehnt? Wow …
    Aus der Schule kenn ich da noch ein Plakat der NSdAP mit Hitler in einer Reihe mit Karl, irgendeinem preußischem großem Friedrich und Bismark, Hitler als logische Fortführung der großen deutschen Ahnen. Wundert mich schon ein bißchen, andererseits hat Karl ja auch 4500 Sachsen einen Kopf kürzer gemacht.

    Jan, du hattest ja schon mal in einem anderen Kontext die Fantomzeitler hier verlinkt, vielleicht tue ich mir das mal an. Ich hab ne Schwäche für die völlig durchgeknallten realitätsverweigernden Trottel, da kann ich immer mal ganz gut ne Runde lachen 😉

  22. #22 Jan Müller
    Februar 9, 2010

    @Gunnar

    Ja, ich erinnere mich gut, war damals ein stiller Genießer, JanBausW war immer so herrlich darum bemüht, als seriös durchzugehen im Kampf für den illigschen Chronologiekritik-Lehrstuhl, und am Ende flogen dann doch immer die Fetzen (oder Ch. Marx kam des Wegs und hat alles ruiniert). Die sind ja nun unter sich, Lelarge fehlt da irgendwie. Die Comments damals von U. Flehmig haben mich immer bestens amüsiert, ob der noch irgendwo aktiv ist?

    “Was mir bei verschiedenen Zeitenhopsern immer wieder auffiel ist ihre Nähe zu gewissen, nennen wir sie mal rechtslastigen Kreisen wie der Germanischen Neuen Medizin um Hamer.”

    Wobei ich B. davon ausnehmen würde (obwohl er damals den Niemitz ja verteidigt hat, oder wahlweise meinte, da bestände kein Kontakt mehr). Der Hang zu “alternativen” Erklärungsmodellen scheint mir tendenziell bei rechten oder nationalkonservativen (oder -liberalen) insgesamt stärker ausgeprägt zu sein. Wäre mal ein Fall für die politologische Analyse.

    @Kristin

    Es ist alles viel schlimmer: Mohammed hat es auch nicht gegeben, der Islam geht eigentlich auf Ali zurück, ist aber gar kein Islam, sondern Arianismus. Und so.
    Und zwar, wenn ich das richtig deute, wegen Abt Hildebrand, der Kaiser Otto III. so beeinflusst hat, das dieser gerne einen großen Ahnen hätte, wenn möglich einen Franken, denn er war ja Sachse, eigentlich klar. Aber irgendwie nicht absichtlich, sondern mit Hilfe byzantinischer Fälschungen, und für China passt das auch sehr gut. Überhaupt sind alles Fälschungen. Lass dir also keinen Quatsch wg. karol. Kapitularien oder deren Rezeptionsgeschichte erzählen :-). Denn das Mittelalter war ja dunkel, und in Benediktinerklöstern ist gut Munkeln.

    @Christian

    Das habe ich total vergessen, ich hoffe mal, ich gehe jetzt nicht als heimlicher Freund dieses Zeugs durch. Für einen Lacher ist der Kram allerdings immer gut. Kaum jemand nimmt sowas so bierernst wie diese “Illigisten” (ja, so nennen die sich tatsächlich).

    Sehr witzig finde ich auch Infowars, allerdings werden die schon in einem Nachbarthread durchgekaut, ist auch nicht so verbissen pseudoakademisch (was auf meiner Lustigkeitsskala immer einen Punkt bringt).

  23. #23 Jan Müller
    Februar 9, 2010

    @Christian

    Wo ich gerade so in Erinnerungen Schwelge: Im Zusammenhang mit den Friends-of-Veli, die Gunnar schon erwähnt hat, ist auch dieser hier extrem luschtich, wenn du mit Physik zu tun hast, gilt das wohl exponentiell. Vorhang auf für das elektrische Vortex Universum, das zwanglos auch den Holocaust erklärt (Gunnar hat ja schon vorgeheizt):

    http://www.paf.li/

    @Ali: Ich finde das Verschwörungsthema wird viel zu selten gebracht, deshalb lasse ich mich mal gehen. Ganz im Ernst glaube ich, das viel mehr Menschen dadurch beeinflusst werden, als man denkt. Ich habe mal die Situation erlebt, das ein nahestehender Mensch, der völlig rational war, und einen verantwortungsvollen Posten innehatte, mich in aller Selbstverständlichkeit über die Wahrheit(TM) über 9/11 aufgeklärt hat. Mit allem Pipapo. Das ist eine Bürde der Informationsgesellschaft, die bislang, zumindest soweit ich das überblicke, kaum entsprechend gewürdigt wird. Dass das Netz dem freien Meinungswarenumschlag dient, halte natürlich auch ich für eine gute Sache, aber zuweilen scheint es auch ein Sozialexperiment mit ungewissem Ausgang zu sein.

  24. #24 immer-positiv-denken
    Februar 10, 2010

    nun – dann seid doch mal ehrlich – gibts denn noch eine andere erklärung, als dass der Mensch genetisch erschaffen wurde ?
    Mittlerweise sind doch alle anderen Theorien wissenschaftlich wiederlegt. Da gibts doch keine andere Theorie mehr, die übriggeblieben ist. (ausser vielleicht der Theorie vom Storch, der die Kinder bringt..)

    und wenn man dann die Berichte in uralten Schriften liest, und mal genauer analysiert, dann war der Garten EDEN nichts weiter als ein abgezäunter Bereich eines Genforschungslabores, welcher nebenbei bemerkt, auch noch einen gentechnisch erzeugten Baum beinhaltete, von dem verständlicherweise, Adam und Eva verboten wurde zu essen, weil die Früchte, logischerweise für die Untersuchungen gebraucht wurden.

  25. #25 Stargazer
    Februar 10, 2010

    So unlogisch ist das gar nicht, daß die Rechten sich auf den Zeitenhopser berufen: Irgendwann werden sie wohl auch noch “beweisen”, daß die Jahre von 1933-45 nicht existiert haben, sondern lediglich eine Erfindung der Weisen von Zion sind …

  26. #26 ali
    Februar 10, 2010

    Der Mensch wurde “genetisch erschaffen”? “Alle Theorien sind wissenschaftlich widerlegt”? Die Schöpfungsgeschichte aus der Bibel als Tatsachenbericht? Wie bitte kommst du (ausser durch die exzessive Benutzung deiner Fantasie) auf all diesen Unsinn?

  27. #27 Dr. Glukose
    Februar 10, 2010

    @ali:

    Wenn wir davon ausgehen, daß nicht Materie der absolute Urgrund von allem ist, sondern «Geist» und «Bewußtsein», konkret: Individualität (= die Einheit des Lebens jenseits der Dualität), dann ergibt sich daraus, daß die gesamte irdische Lebenswelt über Involution entstanden ist, das heißt: Hinter allem wirken geistige Kräfte. Die irdische Lebenswelt wäre demnach direkt aus der nächsthöheren Dimension («Parallelwelt») hervorgegangen. Die entsprechenden Geistwesen projizierten ihr Bewußtsein in die irdisch verdichtete Materie und lenkten dadurch auf der Erde die Bildung der organischen Körper. Während bei den Menschen die Lichtwesen ihren eigenen höherdimensionalen Körper verdichteten und «persönlich» zu Menschen wurden und dadurch auf der Erde die «adamische» Homo-Spezies manifestierten, haben andere Lichtwesen zuvor die gesamte irdische Natur mit ihren Pflanzen und Tieren geschaffen. Deshalb spricht man in den Geisteswissenschaften und in allen Mysterienschulen und mythologischen Kulturen von «Gruppenseelen» der jeweiligen Pflanzen- und Tierarten.

    Ich denke mal, die Lichtmenschen sind ihm erschienen und projezierten ihn in Grund und Boden! Anders kann ich es mir zumindest nicht vorstellen!

  28. #28 ali
    Februar 10, 2010

    Deshalb spricht man in den Geisteswissenschaften und in allen Mysterienschulen und mythologischen Kulturen von «Gruppenseelen» der jeweiligen Pflanzen- und Tierarten.

    In den Geisteswissenschaften spricht man von ‘Gruppenseelen’? Man lernt nie aus.

  29. #29 JV
    Februar 10, 2010

    Vermutlich in einer etwas eigenen Definition von “Geisteswissenschaft”. 😉

  30. #30 Jan Müller
    Februar 10, 2010

    @JV

    “Vermutlich in einer etwas eigenen Definition von “Geisteswissenschaft”. ;-)”

    Gemeint ist natürlich die Wissenschaft der Geistwesen, sozusagen entleibt von ihrer irdischen Hülle, dann sieht man gleich viel klarer. Geradezu cartesianisch.

  31. #31 kristin
    Februar 10, 2010

    “Die Schöpfungsgeschichte aus der Bibel als Tatsachenbericht? Wie bitte kommst du (ausser durch die exzessive Benutzung deiner Fantasie) auf all diesen Unsinn?”

    ———–

    Grins, das hab ich mich auch grad gefragt. Ich mein, die Idee ist ja nicht uncool, dann stellt sich die Frage, wer hat das gemacht? und vor allem WANN? und vor allem WO? und vor allem mit WELCHER Motivation? Und haben die von jeder Hautfarbe welche hergestellt? Oder wie oder watt?

    Geschöpfe, die sich dachten: Oh dieser Planet hier ist so scheußlich leer ohne intelligente Geschöpfe? Dann frag ich mich, ja Mist, besonders gut waren die ja nich … dat mit der intelligenz müssma nochma üben … Hamse ja v’leicht auch aufm anderen Planeten.

  32. #33 Kristin
    Februar 10, 2010

    Ich bin gegen Löschung. Überarbeitung, ja definitiv sinnvoll. Aber Löschung? Nee, muß nicht. Man kann doch nicht nur esowatch die Aufklärung vor Spinnern überlassen.

  33. #34 Anhaltiner
    Februar 10, 2010

    … und die Vertreibung aus Paradies war dann wohl eine “Feldbefreiungsaktion”. Das dann der/die Forscher der Firma “Gott” stiften gegangen sind ist klar: einen Planeten zu verseuchen – die Schadensersatzansprüche sind bestimmt “interstellar” – Nur gut das sie Ihren Fehler nicht mit einer Super-Nova vertuschen wollten oder konnten.
    (Danke im Voraus für die Genesungswünsche)

  34. #35 Jan Müller
    Februar 10, 2010

    @ali

    Hätte ich jetzo nicht gedacht, aber dieser Blog hat Publikum in allen Regionen des Internets: http://www.fantomzeit.de/?p=2190#more-2190

  35. #36 ali
    Februar 10, 2010

    @Jan Müller
    Und meinen Namen haben sie auch noch falsch geschrieben.

  36. #37 Ronny
    Februar 11, 2010

    @Dr. Glukose
    Danke für den Text :)

    Ich frage mich immer wieder, warum höherdimensionale Wesen so dämlich sind sich in einen Körper zu stecken und auf der Erde ein paar Jährchen dahinzuvegetieren ?
    Selbstgeiselung ? Sado Maso Saloon ?

    Mit den Schutzengeln ist es genauso; ich frage mich immer was diese armen Seelen verbrochen haben, dass sie dauernd über uns Kümmerlinge wachen müssen.

    @ali
    Du verstehst das nicht. Es gibt nur mehr die Möglichkeit dass Menschen genetisch erschaffen wurden, die Erschaffer wurden dann von Obererschaffern erschaffen, diese von Oberober ………….. verdammt.

  37. #38 Gunnar
    Februar 11, 2010

    Ist ja nett, das sich die Zeitenhopser die Ehre geben. Was den Heinsohn angeht, mag es so sein. Ich hatte schlicht aus dem Gedächtnis vieler vergangener Newsgroup Diskussionen in de.sci.geschichte geschrieben. Und Hans-Ulrich Niemitz hat für Hamer mal ein sehr aufschlussreiches Gutachten verfasst.
    http://www.pilhar.com/Hamer/Korrespo/2003/20030818_Gutachten.pdf
    In der newsgroup wurden häufig revisionistische und Zeitenhopserthemen vermischt, wenn wohl auch nicht immer von allen Verfechtern der Zeitenhopserei. Lelarge aber war immer führend mit dabei.

  38. #39 Jan Müller
    Februar 12, 2010

    Jenu, so eine Veli-Heinssohn-Connection gab es da meines Wissens schon. Was den Pittbull der Hopser angeht: Jau, der war ja auch für andere Themen wie abiotischer Sprit oder Hohmannsche Statistiken immer zu haben. Das interessanteste, würde ich sagen, war ja seine Empfänglichkeit gegenüber weiteren Streichungen. Denn das Wesen der “297er” ist ja, das sie den Zeitraum der Streichung (614-911) gar nicht begründen können oder auch nur konkret wollen. Das ist ja dann eine “Hypothese”, ernsthaft diskutieren darf aber nur der, der a priori mal die Streichung an sich aktzeptiert, oder sich wenigstens auf den “Argumentationsgang” der Hopser einlässt. Dann gibt es da noch welche, die nur 200 Jahre wünschen, oder die Frühformen der Zeitstreichung, bei denen es nur um den germanischen Anteil der Geschichte geht, oder welche, die alles vor dem Hochmittelalter, andere, die mit der Geschichte ersat so 17.-18. Jahrh. anfangen wollen. Und die beharken sich dann alle. Was nur folgerichtig ist, denn wenn man den methodischen Rahmen an sich nicht mehr aktzeptiert, kann ja jeder, wie er will (vielleicht erinnerst du dich an den Korth, der ist auch in Ungnade gefallen, unilligistische Umtriebe oder sowas, übrigens mit ziemlich schneller Schließung der Debatte durch den Admin).

    Aktuell gab es da eine Debatte bei den Hopsern, bei denen, wenn ich das recht verstanden habe, Kabalismus und “Urbanoglyphen” (äh, die Beweisführung via klarer und unwiderlegbarer Ähnlichkeit von Stadtplänen mit antiken Symbolen, glaube ich) zu der Folgerung führte, das die Geschichte alles Lug und Trug war. Man versucht dann seitens der Illig-Hopser, das als völlig unbegründet zurückzuweisen, allerdings mit dem Problem, das man ja selber wenig mehr auf der Pfanne hat. Das ist ja auch das geile an solchen Modellen: Da gibt es keine Lichtwesen oder sowas, sondern nur der Wunsch, doch bitte mal fragen zu dürfen. Und am Ende ist das ganze Forum hin. Die einzigen, die auch in diese Kategorie halbwegs reinpassen, sind vielleicht die Moonhoaxer, allerdings ist auch das schnell als Lüge durch die Obrigkeit zu entlarven.

    Daraus resultiert ja dann eine eher unschöne Tatsache: Das Usenetforum, das damals hingemetzelt wurde, hatte enorme Mühe, völlig bekloppte irgendwie zu hindern (heute tummeln sich da i.d.T. hauptsächlich Typen, die Muffelöfenkapazitäten oder den Versailler Vertrag zu diskutieren wünschen). Die Tatsache, das dem Scienceblog letztlich jemand vorsteht, der den Zugang zum Forum im schlimmsten Fall stoppen kann, ist ja ein Übel, dessen Notwendigkeit ja gerade durch den gaaaanz freien Gebrauch der Redezeit ensteht. Kommt es dann soweit, geht das “Zensur”-Gebrüll los.

  39. #40 Risi-Fan
    Februar 12, 2010

    Ali Arbia? Bist du zu oft vom Wickeltisch gefallen? So ne schlechtes Verschwörungstheoretiker gebashe, habe ich lange nicht mehr gesehen. Aber was erwartet man von Scienceblogs oder Esowatch. Eigentlich nichts! Ausser möchtegern intellektüüllen, die mit Polemik und Verleumdnung ihr Weltbild retten.

    Euer Hart4 Power Gamer, der mehr Plan vom Leben hat, als ihr Dr. Ich-weiß-alles-Typen.

  40. #41 Dr. Glukose
    Februar 12, 2010

    @Risi-Fan: JACKPOT!!!! Mit diesem Kommentar hast du dich disqualifiziert! Wenn du ein Risi-Fan bist dann kannst du doch sicherlich die Thesen, die er aufstellt oder vertritt, selber argumentativ und tatkräftig (wenns geht auch noch sachlich) bestätigen!? Bin schon auf die Antwort gespannt!

  41. #42 ali
    Februar 12, 2010

    @Dr. Glukose
    Ich verstehe nicht was es an seiner detaillierten Replik auszusetzen gibt. Geht er doch auf alle Fragen detailliert ein, listet eine Unmengen an Fakten auf die Risis Thesen stützen und zeigt aus welchem Holz, er das Genie, geschnitzt ist so dass man an seiner Intelligenz kaum noch zweifeln kann.

    Ich für meinen Teil bin nun völlig überzeugt von allen von Risis Ideen. Entschuldige mich bitte, ich gehe jetzt Aluminiumfolie holen, ich brauche einen Hut.

  42. #43 Geoman
    Februar 23, 2010

    Was wäre eigentlich so schlimm daran, wenn Illig recht hätte (wovon ich überzeugt bin!) und es die Zeit zwischen 614-911 nicht gegeben hat. Einen Wissenschaftsbetrieb im heutigen Sinne gab’s doch damals noch nicht, so dass man der Wissenschaftszunft doch eigentlich kein Versagen vorwerfen könnte, oder?

  43. #44 ali
    Februar 24, 2010

    Was wäre eigentlich so schlimm daran, wenn Illig recht hätte (wovon ich überzeugt bin!) und es die Zeit zwischen 614-911 nicht gegeben hat.

    Ihr Kommentar zeigt schön, wie Sie nicht einmal auf der grundlegendsten Ebene verstanden haben worum es in der Wissenschaft geht. Es hat doch nichts mit Wünschbarkeit zu tun ob diese Zeitspanne existierte oder nicht. Noch weniger ist die Korrektheit dieser Aussage daran zu messen, was das nun für die ‘Wissenschaftszunft’ bedeutet. Es geht um Fakten, Plausibilität und Zusammenhänge, nicht um persönliche Präferenzen und Wünschbarkeiten.

    P.S.: Warum erstaunt es mich nicht, dass Sie auch dieser Crank-Theorie anhängen?

  44. #45 Redfox
    März 4, 2010
  45. #46 Mentor
    März 8, 2010

    Bin ja mächtig angetan von dieser sachlichen Diskussion. Würde gerne von den
    Kritikern der Zeithopser mal eine sachliche Darstellung und ne gute Kritik hören.
    Immerhin ist das hier ein scienceblog. Da erwarte ich schon die Mindestanforderungen: Darstellung der These (richtig und vollständig) und dann eine
    sachliche Kritik.

    MfG

  46. #47 Idan
    August 10, 2012

    Sehr geehrter herr Ali Arbia,
    es war für mich sehr amüsant ihren sehr selbstbewussten und von oben herab zutiefst freundlichen Text zu lesen.
    Zugleich zeigte mir eben dieser bereits nach wenigen Zeilen mit welcher Naivität (..ich gehe mal auf die webseite von diesem sogenannanten Herrn Risi und schaue ob die Seriösität eben dieser Seite mich in meiner Meinung über diesen bestätigt…) Sie an Dinge herangehen.
    Wie kommt es, dass jmnd. nicht einmal den Bruchteil einer Thematik erfasst hat und sich anmaßt etwas Negatives über bestimmte Dinge oder Personen zu schreiben?
    (Es gibt in der Tat auch einen EQ, den Sie als breitmäuliger Grasfrosch nicht zu haben scheinen.)
    Zunächst einmal sind Verschwörungen keine Theorien…sondern vielmehr bereits nach unserem z.T. beschränkten Wissenschaftsverständnis, regelrechte Verbrechen!
    Sich mit diesen auseinanderzusetzen kann natürlich für die eigene Psyche sehr gefährlich werden.
    Sich jedoch mit diesen nicht zu befassen birgt eine Gefahr für uns alle!
    Ich habe in mehreren Fächern promoviert, was nicht mit Allwissenheit, wie Sie sie erlangt zu haben scheinen, gleichzusetzen ist und aufgrund meines leicht vorhandenen Aspergerautismus die Fähigkeit Wissen auf eine Art und Weise miteinander zu verbinden, die es mir ermöglicht Dinge zu fassen, die vielen verborgen bleiben.
    Betrachtet man das, was Sie da als Verschwörung ansehen wie ein Puzzle, so hat man oftmals nur 200 von 600 Puzzleteilen.
    Dennoch lässt sich erkennen was auf dem gesamten Bild zu sehen ist.
    Als sich für intelligent, was auch immer das wiederrum heißen mag, haltenender junger Mensch, sollten Sie Ihre Haltung dem Weltgeschehen und Menschen, die in anderen Fachbereichen einfach mehr Wissen haben als Sie, ändern oder zumindest diese nicht so selbstverständlich herausposaunen.
    Trotzdem Danke für diesen Blog, wir haben uns köstlichst amüsiert!
    Übrigens ist es nicht eigenartig, dass wir alle Frieden, uns lieben und gern haben wollen und das in einer möglichst gesunden und schönen Welt
    und dennoch Waffen produziert werden, die Umwelt zerstört und Tabak sowie Alkohol beworben werden?
    Und jetzt sagen Sie nicht als intelligenter Mensch…das ist halt so!

  47. #48 Wizzy
    August 10, 2012

    @Idan:
    Ich hingegen habe in mehreren Fächern habilitiert und… nein, Spaß :]

    Mich würde schon interessieren, zu was für einem Bild Sie die 200 Puzzleteile zusammensetzen.

    Meine Ansicht zu “Übrigens ist es nicht eigenartig, dass wir alle Frieden, uns lieben und gern haben wollen und das in einer möglichst gesunden und schönen Welt
    und dennoch Waffen produziert werden, die Umwelt zerstört und Tabak sowie Alkohol beworben werden?”
    ist die, dass wir Menschen eben nicht alle Frieden und uns gern haben wollen und uns lieben – meines Erachtens ist eine Zufriedenheitserlangung durch (mehr oder weniger brutale) Machtausübung durchaus sehr weit verbreitet; die Umwelt zu zerstören ist oft bequem und Tabak und Alkohol gibt uns kurzfristig ein gutes Gefühl. Das ist halt so. ^^

  48. #49 Wizzy
    August 10, 2012

    @Mentor:
    Ich bin weit davon entfernt, ein Geschichtswissenschaftler zu sein, aber diese These der fehleden Jahrhunderte sollte ja wohl von dem, der sie aufstellt, belegt werden. Es gibt eigentlich aus den meisten Teilen der Welt Aufzeichnungen aus den ‘fehlenden’ Jahrhunderten, z.B. zahlreiche aus China; es gibt aus dieser Zeit unzählige Artefakte asiatischer, europäischer, sogar amerikanischer (z.B. Mayas) Geschichtsschreibung: Warum ist den Zeitgenossen überall auf der Welt der ‘Zeitensprung’ nicht aufgefallen und die Geschichtsschreibung geschah durchgehend?
    Zweitens werden unsere paläoklimatischen Proxies (Baumringe, Bohrlöcher, Eisbohrkerne) verglichen mit Berichten über Wetteraufzeichnungen z.B. auch der Römer. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse sind nicht eindeutig, aber auch nicht konsistent mit dem Fehlen von Jahrhunderten – die zeitliche Ungenauigkeit beträgt nur Jahre bis Jahrzehnte. Auch die überlieferten Sternenbeobachtungen passen nur zu einem weitgehend lückenlosen Zeitverlauf, da sich in der Astronomie die Planetenbewegungen wie auch die relative Himmelsbewegung über Erdbahnparameter zurückrechnen lässt.

  49. #50 Wizzy
    August 10, 2012

    Nicht zuletzt gibt es dann auch noch radioaktive Datierungsmethoden, wo fehlende Jahrhunderte definitv auffallen würden. Und wie gesagt: Die Anzahl geschichtlicher Zeugnisse aus dem 7.-10. Jahrhundert ist bereits wirklich immens.

  50. #51 Christian Ammann
    Argentinien
    Juni 18, 2014

    Ignoranz fördert keine Bescheidenheit. Kauft Euch ein paar Windeln, ha, ha…. Seite wird nicht mehr aufgerufen….

  51. #52 Joe Asenheim
    Januar 12, 2015

    Hier tummeln sich vorwiegend wirre Pseudoskeptiker, die fehlende Argumente durch Spott. Hass und Arroganz zu ersetzen versuchen. Das ist erbärmlich und abstoßend. Nur weiter so, meine (vorwiegend) Herrn! Nur weiter so! So reißt ihr Narren euch die Maske vorgetäuschten Wissens selbst vom Gesicht. Ihr seid Experten der Selbsttäuschung und der Täuschung anderer. Eure Täuschung ist so wirkungsvoll, weil ihr in Eurer Ignoranz und Engstirnigkeit selbst die ersten Opfer eurer Täuschung seid. Welch lächerliche Gestalten! Einzig Gnade kann ihre Rettung sein.

  52. #53 Alisier
    Januar 12, 2015

    Ein Argument, ein Königreich für ein Argument!

  53. #54 Gustel
    Februar 5, 2015

    Jeder Esoteriker-Blog ist seriöser als dieser. Pseudokritik, das Mittel der Demagogen und des scienceblog. Echt traurig, dass ihr euch Wissenschaft auf die Fahne schreibt. Da könnten ebenso Rassisten mit Friedensflaggen durch die Gegend laufen.

  54. #55 Bullet
    Februar 5, 2015

    Oh. Ein unqualifizierter Kommentar. Wie nützlich.

  55. #56 Heribert
    Neuss
    Mai 2, 2015

    Selten einen so dümmlichen Beitrag gelesen. Ebenso die überwiegend dumpf anmutenden Kommentare.
    Aber von Menschen, die die Essenz des Lebens noch nicht verstanden haben und dumpf in ihrer eingeschränkten Wahnehmung dümpeln, kann man nichts anderes erwarten.

  56. #57 noch'n Flo
    Schoggiland
    Mai 3, 2015

    Wow, geradezu ein Musterbeispiel eines Dunning Kruger.

    Dürfen wir noch darauf hoffen zu erfahren, was genau diese ominöse “Essenz des Lebens” sein soll?

  57. #58 Pi die unendliche zahl
    Freiburg
    März 26, 2016

    wenn alle Lichtwesen das Licht ausmachen würden, könnten wir endlich auch im dunklen sehen. Erleuchtung braucht kein Licht.

  58. #59 noch'n Flo
    Schoggiland
    März 27, 2016

    Was will uns der ππ-Mann jetzt damit sagen…?

  59. #60 Jack Nachname
    Berlin
    September 14, 2016

    So meine Damen und Herren,

    Ich finde es erstmal sehr feige und respektlos sich Gedanken eines Menschen (wie Sie welche sind) in der Art zu nähern, wie sie dies tun. Erkennen Sie das bitte und fragen mich vernünftig, wenn ich Ihnen das erläutern soll.

    So zu Anfang: ich versuche mich derzeit kritisch mit Themen von auseinanderzusetzen, die in der Welt (zB. in der Religion, Wissenschaft) seit Jahrtausenden für unfrieden sorgen. Dazu Gehört ebenfalls der Einbezug von vielen Quellen, von denen Armin Risi immerhin eine ist. Immerhin lebte er nach Eigenaussage 18 Jahre lang in verschiedenen westlichen und indischen Klöstern, womit er sich wohl intensiver mit all den ursprünglichen Schriften des Glaubens beschäftigt hat, als Sie ALLE zusammen, möchte ich behaupten. Und dass er nach so einer ‘Gehirnwäsche’ meint, dass der Mono- bzw. Polytheismus keine Lösung ist, die zur Erfüllung der Menschheit führt, ist schon eine Aussage für sich, die SIe trotz ihrer eindeutigen Überheblichkeit hoffentlich erkennen.
    Die Konsequenzen seiner Theorien halte ich für vernünftig. Der Mensch soll zufrieden sein und in Liebe mit sich, der Materiellen Welt und Gott leben.
    Gott ist laut ihm keine Person, sondern ein kollektives Bewusstsein, dass die Materielle Welt formt (so habe ich das zumindest verstanden)

    Schreiben Sie mir gerne zurück, ich freue mich auf eine produktive Diskussion. (Wenn Sie sich weiter gegenseitig die gleiche Meinung zum Ausdruck bringen wollen, indem sie einen, der andere Ansichten hat ‘mobben’, dann tut mir das Leid, weil Ihnen das außer kurzfristiger Befriedigung wahrscheinlich wenig bringt)

    MfG
    Ich 😉

  60. #61 Peter der lustige
    Freinburg
    September 25, 2016

    Mein Glauben an die Intelligenz des Menschen schwindet. Immer wenn man meint die grössten Spinner hätte man nun gesehen/gehört/glesen kommt einer und muss den letzten noch übertreffen
    Risi,Walsch, Tolle, Rassadin, Grabovoi,…wer kommt noch

  61. #62 Dummkopf
    Zürich, Schweiz
    Oktober 14, 2016

    Sie nennen das Wissenschaft? Wissenschaft hat sachlich und nicht mit persönlichen Angriffen belastet zu sein.
    Wer sich mit der Herkunft der Menschheit, ja des Lebens schlechthin, befasst und anderer Meinung ist als Sie und der die herkömmliche Wissenschaft in Frage stellt, wird diffamiert. Tolle “Wissenschaft”! Sie haben offenbar nicht verstanden, dass Thesen und Theorien die Grundlage für neue Erkenntnisse sind.
    Vielleicht erklären Sie einmal die Quantenmechanik allgemeinverständlich. Ach so, das können Sie nicht? Na gut, dann sind Sie auch nicht befugt, unsachliche Kritik an Risis Theorien anzubringen ohne sich selber der Unwissenschaftlichkeit verdächtig zu machen. Es kommt mir leider so vor, als wäre ich auf “scienceblogs.de” im Mittelalter gelandet. Fehlt nur noch der Scheiterhaufen.

    Höfliche Grüsse
    Dummkopf

  62. #63 Franz Juppesch
    Düsseldorf
    Dezember 13, 2017

    Sience? Äh, also Wissenschafts-blog!?
    Ihr Kleingeister hier holt euch einen runter auf vermeintliche Spinner ergo Verschwörungstheoretiker und der große Meister Ali Baba, sorry, Arbia nimmt sich jeden einzelnen, in seinen kleinen Pausen der Business, persönlich mal eben vor und wirft hier seiner Community die Brocken vor.
    Halbgar, selbstgefällig und vor allem unwissentschaftlich. Hier geht es sogar mehr darum, daß eigene Ego bauchpinseln zu lassen, von ebensolchen Pinseln wie man selbst ist. Menschen zu diskreditieren die sich aufgemacht haben über den Tellerrand zu schauen, sind hier Futter für die Sience-Nerds, die nicht einmal wissen, daß ihr Wissen austauschbare Konserven sind, die der gewollten Richtung von Oben oder wenn’s beliebt, von Unten angepaßt werden.
    Ist das peinlich hier, zum Fremdschämen.
    Aber ihr werdet es alle in gar nicht so langer Zeit selbst erfahren und euch einscheißen vor Angst und Fassungslosigkeit.
    Weiter so, ihr ach so klugen siencebloggheads.
    effjott