Vor kurzem gab es hier einen Eintrag zu Snowden und wie der Fall benutzt wird, als Beleg dafür, dass es die grosse Verschwörung eben doch gibt. Als Beispiel für diese Argumentation musste ein Post von Fefe herhalten. In den Kommentaren wurde dieser dann von einigen Schutz genommen. Es seien nicht “Verschwörungstheorien” im klassischen (meist abschätzigen) Sinne gemeint. Es ginge mehr um die aktuelle Wahrnehmung, etc.

Mein Argument war, dass dies alles schon bekannt war es aber nur keine handfesten Belege dafür gab. Ich unterschied zwischen plausiblen Thesen (die ich bewusst nicht mit dem vorbelasteten Begriff der Verschwörungstheorie belege) und den abgehobenen. Das Problem der Szene (also jene die z.B.  sagen, die Anschläge vom 11. September 2001 seien von der US Regierung orchestiert worden, Bin Laden sei noch am Leben bis zur Behauptung ausseriridischen Formwandlern, die den US Präsidenten bewachen sollen). Ein Phänomen des Verschwörungstheorie-Fans ist eben, dass sie davon ausgehen, dass es nicht nur eine gibt, doch dass fast alles mit irgendwelchen PuppenspielerInnen im Hintergrund erklärt werden kann. Diese Unterscheidung ist deshalb wichtig. Weil es um eine sekptische Evaluation der existierenden Anhaltspunkte gehen soll. Die Verschwörungstheorie zeichnet sich eben dadurch aus, dass die Schlussfolgerung am Anfang steht und alles andere in diese Geschichte selektiv reingedrückt wird.

Nun an alle jene die Fefe verteidigt haben, heute las ich bei ihm dies:

Und noch eine Verschwörungstheorie, die sich als wahr herausstellt: Die Amis haben Saddam beim Irankrieg gesagt, wo er seine Chemiewaffen einsetzen soll.

Man kann aus Unkenntnis nicht einfach schliessen, dass was man als “Verschwörungstheorie” empfindet in dem Moment bestätigt wird, in dem man etwas entsprechendes liest. Es gib Leute da draussen, die sich mit diesen Themen (diesen Themen, nicht Verschwörungstheorien) befassen und dies nicht überraschend finden. Es ist seit langem bekannt, dass die USA schon in den frühen 80er Jahren wussten, dass Saddam C-Waffen einsetzt. Ebenso ist es kein Geheimnis, dass der Irak im Iran-Irak Krieg von den USA Unterstützung erhielt. Eine kurze google Suche hätte zum Beispiel schnell zu Tage geführt, dass ähnliche Dokumente schon 2003 deklassifiziert wurden, die starke Hinweise darauf enthielten (zum Beispiel hier, ein Dokument vom November 1983, wird von nahezu “täglichem Einsatz von C-Waffen” gesprochen).

Es tut mir Leid, aber Unkenntnis der Fakten ist kein Beleg, dass Verschwörungstheorien einen Blanko-Check erhalten sollen. Entweder gibt es Belege respektive Anhaltspunkte oder es gibt sie nicht. Zu suggerieren, dass mangelnde Kenntnisse der Materie irgendwie “Verschwörungstheorien” an und für sich validieren würde, ist nicht nur eine schwache Logik, sondern auch ein Hinweis auf die selektive Wahrnehmung jener, die solche kolportieren.

Und liebe hyperskeptische Verschwörungstheoretikerinnen und -theoretiker: Findet ihr das Timing nicht interessant, dass diese Dokumente gerade jetzt hochgespült werden, obwohl gemäss dem von Fefe verlinkten FP Artikel sie schon vor einer Weile freigeben wurde? Es ist ja nicht so als ob chemische Waffen und wie die USA darauf reagieren sollen in den Medien gerade anderweitig ein Thema wären.

P.S.: Es geht mir nicht darum auf Fefe rumzuhacken. Weil ich ihn im letzten Post zitiert habe und viel der Diskussion auf das betreffende Zitat abgelenkt wurde, wollte ich es hier nochmals aufnehmen um zu zeigen, dass es kein Einzelfall war.

Kommentare (70)

  1. #1 Dr. Webbaer
    August 27, 2013

    Am Rande angefragt:
    Was halten Sie vom sich andräuenden Syrien-Einsatz der USA?

    MFG
    Dr. W

  2. #2 Struppi
    August 27, 2013

    Hmm, ich enpfand den Begriff Verschwörungstheorie bei Fefe eher als Kunstgriff. In meinen Augen geht es darum, dass der “Mainstream” manche Meldungen versucht herunter zu spielen indem die Übermittler als Spinner – eben als Verschwörungstheoretiker abgetan werden.

    Das wird in den Medien, aber auch gerne in der Politik getan, um Vorgänge die teilweise so unglaublich wirken, dass dieser Eindruck schnell vermittelt werden kann. So wird sich nicht mehr weiter damit beschäftigt. Wie auch in diesem Fall. Ich glaube nicht, dass damals als das noch aktuell war, jemand diese Nachricht geglaubt hat. Mit Niemand meine ich, die breite Masse.

    Also für mich ist der von Fefe verwendet Begriff Verschwörung, eher als “unglaublich, aber wahr” zu verwenden.

  3. #3 Silly Human
    August 27, 2013

    “Mein Argument war, dass dies alles schon bekannt war es aber nur keine handfesten Belege dafür gab.”

    Ich stimmt ja dem meisten hier Geschriebenen zu. Aber das ist Quark. Jede einzelne Verschwörungstheorie die sich später bewahrheitet hat war vorher bekannt aber hatte keine Beweise.

    Ein Unterteilung in plausibel und unplausibel macht noch lange kein Unterscheidungskriterium für eine Verschwörungstheorie.

    Hinterher sind immer alle ganz schlau. Aber vor 2 Jahren war das Ausmaß der NSA-Überwachung noch eine unplausible Verschwörungstheorie. Auch wenn das jetzt keiner mehr glauben will, weil das ja alles SOOO offensichtlich ist.

  4. #4 ali
    August 27, 2013

    @Silly Human

    Hinterher sind immer alle ganz schlau. Aber vor 2 Jahren war das Ausmaß der NSA-Überwachung noch eine unplausible Verschwörungstheorie. Auch wenn das jetzt keiner mehr glauben will, weil das ja alles SOOO offensichtlich ist.

    Darum habe ich im letzten Eintrag Artikel verlinkt die bis zu 2002 zurückgingen. Ich habe in den Kommentaren auch immer wieder auf diese Links hingewiesen. Und darum ist hier ein 10 Jahre altes Beispiel verlinkt. Ich behaupte nicht nur es war bekannt, sondern ich habe entsprechende Belege nachgereicht. Dass diese konsequent ignoriert werden sagt vielleicht auch etwas aus (du wirst sehen, dass ich in den Kommentaren im hier verlinkten Blogpost ebenfalls immer wieder auf die Links hinweisen musste). Dieser Mangel an Willen die einfachste “Nachforschung” zu betreiben (d.h. auf Links zu klicken) bestätigt irgendwie meine These.

    Ein Unterteilung in plausibel und unplausibel macht noch lange kein Unterscheidungskriterium für eine Verschwörungstheorie.

    10 Minuten auf einer der einschlägigen Seiten wird dir zeigen, dass eine solche Unterscheidung die Welt schon um einiges besser machen würde.

  5. #5 Silly Human
    August 27, 2013

    Ich hatte den ersten Beitrag tatsächlich nicht gelesen. Dies habe ich nun nachgeholt. Bleibe aber bei meiner Meinung. Du vergleichst dort eine als wahr bewiesene Verschwörungstheorie mit einer nicht bewiesenen.

    Ich behaupte diesen Blogpost hättest du vor der Aufklärung nie und nimmer so geschrieben. Wenn du wirklich fair vergleichen und deine These untermauern willst, dann solltest du jeweils eine unplausible, unbewiesene mit einer plausiblen unbewiesenen und eine unplausible bewiesene mit einer plausiblen bewiesenen vergleichen.

    Themen die sich dafür anbieten: Das Celler Loch, Chemiewaffenlieferung an Rebellen in Syrien durch 3. Staaten, Durchsetzung des BND mit Rechtsradikalen, etc…

    Es gibt viele Fälle die man sich vornehmen könnte. Aber hinterher zu behaupten Fall X wäre vor seiner Aufklärung absolut plausibel gewesen ist anmaßend. Egal ob z.B. der Name xKexScore schon vorher irgendwo auftauchte. Solange praktisch niemand außer Eingeweihten damit etwas anfangen konnte unterstützt das keineswegs deine Plausibilität-Argumentation.

    Auch deine Anfangsthese wäre besser: “Wenn man hingegen postuliert, der US Geheimdienst würden systematisch den kompletten Internetverkehr speichern und auswerten, …”
    Dann ist das nämlich zum damaligen Zeitpunkt schon nicht mehr so klar gewesen wie, dass ein Bäcker Brötchen bäckt.

  6. #6 ali
    August 27, 2013

    @Silly Human

    Du vergleichst dort eine als wahr bewiesene Verschwörungstheorie mit einer nicht bewiesenen.

    Ich weiss nicht, was du mit der nicht bewiesenen Verschwörungstheorie meinst.

    jeweils eine unplausible, unbewiesene mit einer plausiblen unbewiesenen und eine unplausible bewiesene mit einer plausiblen bewiesenen vergleichen.

    Erstens habe ich glaube ich schon jede dieser Unterarten irgendwann mal diskutiert. Was wäre genau der Mehrwehrt eines solchen direkten Vergleiches?

    Es gibt viele Fälle die man sich vornehmen könnte. Aber hinterher zu behaupten Fall X wäre vor seiner Aufklärung absolut plausibel gewesen ist anmaßend. Egal ob z.B. der Name xKexScore schon vorher irgendwo auftauchte. Solange praktisch niemand außer Eingeweihten damit etwas anfangen konnte unterstützt das keineswegs deine Plausibilität-Argumentation.

    Himmel, ich verliere jetzt wirklich langsam die Geduld. Im Post sind Links zu Artikeln aus den vergangenen Jahren. Ich habe es dort im Thread schon gesagt. Immer wieder. Ich habe es hier gesagt. Draufklicken und lesen muss man aber selber.

    Was genau braucht es, um zu zeigen, dass das Ausmass vorher schon von seriösen Quellen vermutet wurde? Muss ich die Texte kopieren und hier einstellen? Vielleicht vorlesen?

    Noch ein einziges mal in Grossbuchstaben geschrieben: ICH BEHAUPTE NICHT EINFACH NACHTRÄGLICH. ICH HABE LINKS AUS SERIÖSEN QUELLEN EINGESTELLT!

    Auch deine Anfangsthese wäre besser: “Wenn man hingegen postuliert, der US Geheimdienst würden systematisch den kompletten Internetverkehr speichern und auswerten, …”

    Genau das wird z.B. im New Yorker Artikel des anderen Posts behauptet. Auch auf die Gefahr hin mich zu wiederholen: Unkenntnis ist kein Beleg. Schon gar nicht wenn die Info auf dem Silbertablett serviert wird.

  7. #7 Scherzkeks
    August 27, 2013

    Das “Problem” ist ja das Informationen gezielt gestreut werden und sich danach als gefälscht herausstellen nachdem der politische “Wille” erfüllt worden ist.
    Siehe Pearl Habour oder die “getöteten Säuglinge” usw. usf.
    So und nun schrei ich mal Bilderberger und los geht’s 😛
    Das Hauptproblem heutzutage ist das eine Minderheit Animal Farm “spielt” und damit durchkommt.
    Wer hat z.B. aktuell ein Interesse an Syrien international gesehen ?
    Cui bono ?
    Und wenn man sich dann ansieht welche Personenkreise da dann immer wieder auftauchen = VT !

  8. #8 AlienObserver
    August 27, 2013

    Verschwörungstheorien erscheinen mir wie die Überreaktion des gesellschaftlichen Immunsystems der Kritik. Es wäre schön wenn man dagegen ein Heilmittel finden könnte.

    Die überzogene Kritik richtet untergräbt dann die Kritikfähigkeit des gesamten gesellschaftlichen Organismus. Verschwörungstheoretiker quasi eine Autoimmunkrankheit unserer Gesellschaft dar.

    Das Immunsystem der Gesellschaftskritik ist dadurch geschwächt. Jede Kritik an Machtstrukturen kann als Verschwörungstheorie bezeichnet werden.

    Wenn Beispielsweise Dirk Müller (in seinem Buch (Showdown) anmerkt, dass man bei Betrachtung der Euro-Krise die Entdeckung des “Energiedreiecks” zwischen Zypern, Griechenland und Israel betrachten muss, um ein vollständiges Bild zu erhalten, wird er behandelt als hätte er behauptet die Welt würde von Aliens regiert. ( http://www.spiegel.de/wirtschaft/dirk-mueller-stellt-sein-buch-showdown-in-frankfurt-vor-a-897294.html )

    Bestimmte Themen werden total die Schublade der Verschwörungstheorie gesteckt. Jede rationale Auseinandersetzung mit diesem Thema ebenfalls als Verschwörungstheorie dargestellt wird.

    Daniele Ganser (ETH Zürich), meiner Ansicht nach ein durchaus rationaler Wissenschaft, stellt die Frage nach der Wahrheit hinter dem 11. September. ( http://www.danieleganser.ch/ )

    Allein sich dieses Themas anzunehmen kann einen Wissenschaftler für immer seinen wissenschaftlichen Ruf kosten.

    Dabei muss bei der Faktensuche doch gelten, so lange keine Hypothese belegt ist und keine widerlegt ist, muss man alle Hypothesen verfolgen.

  9. #9 Wilhelm Leonhard Schuster
    August 27, 2013

    Kommentar 8 ! semper idem,hab 8!

  10. #10 para
    August 28, 2013

    @Silly Human

    Solange praktisch niemand außer Eingeweihten damit etwas anfangen konnte (…)

    Und da wäre wieder das Beispiel für die Überschrift des Beitrags. Wenn ein Stichwort gefallen ist, kann man sich darüber informieren. Nur weil man selbst nichts davon mitbekommen hat, bedeutet das noch lange nicht das etwas neu ist.

  11. #11 para
    August 28, 2013

    @AlienObserver

    Ganser war ’03-’06 an der ETH Zürich- wenn also, dann doch bitte richtig. Jedoch, was sagt das jetzt aus ? Es gibt einen Berg von Namen schlauer Leute die Blödsinn von sich gegeben haben…

  12. #12 DH
    August 28, 2013

    @ AlienObserver

    “Verschwörungstheorien erscheinen mir wie die Überreaktion des gesellschaftlichen Immunsystems der Kritik. ”

    Schönes Bild.
    Trotzdem ,sie tragen auch zur Unterhaltung bei , also missen möchte ich sie nicht .
    Formwandler bewachen den Präsidenten ….das muß Einem erst mal einfallen….

  13. #13 peer
    August 28, 2013

    @Silly Human: Das Problem ist, dass die Phänomene einfach nicht wahrgenommen wurden – nicht aufgrund einer Verschwörung (!) sondern weil sich niemand dafür interessierte. Das ist doch der entscheidende Unterschied.

    Jedes Jahr fallen viele Meldungen durchs Raster. Aber eben nicht, weil sie vertuscht werden, sondern weil sie durch irgendwas in den Hintergrund rückten.Ein Beispiel: Ich könnte jetzt sagen: “Verschwörungstheorie: In Thailand wird Elfenbein geschmuggelt und mit dem (dort legalen) Elfenbein von dort verendeten Elefanten vermischt”.
    Nächstes Jahr nimmt sich vielleicht der Weltspiegel der Sache an und sendet einen Bericht. Ich schreibe dann: “Wieder wurde eine Verschwörungstheorie bestätigt!” Hab ich recht?

    Genau das ist in den zitierten Beispielen geschehen (wenn auch mit prominenteren Beispielen, im Bereich Politik fällt mir gerade nix passendes ein- ist nicht mein Fachgebiet – das mit Saddam und dem Irankrieg war allerdings für mich auch schon im Irakkrieg bekannt…)

  14. #14 Wilhelm Leonhard Schuster
    August 28, 2013

    Mein Kommentar (Jetzt 9)war gedacht als Kommentar 8 .
    (Und war auch zunächst unter Kommentar Nr. 8 zu lesen!)
    Der Kommentar ist von Nr. 8 auf Nr. 9 von irgend Jemand verschoben worden.
    So handeln typisch “Verschwörer”? (Verfälscher!Wer sprüht Gift in Syrien?)
    Die Aussage wird dadurch verfälscht, etwa so, wie die “Emser Depesche”.(Als weit hergezogenes geschichtliches Beispiel!)

  15. #15 ali
    August 28, 2013

    @Wilhelm Leonhard Schuster

    Ja, genau so funktionieren Verschwörungstheorien. Etwas passiert und dies wird gleich mit dunklen Absichten erklärt, jemandem der gezielt manipuliert für obskure Ziele.

    Man könnte auch nachfragen: Hey, ist das wirklich passier? Falls ja warum?

    Dann würde man vielleicht auch eine ganz plausible Erklärung erhalten. Wie zum Beispiel, dass Kommentare manchmal im Spam-Filter landen und ich darüber nicht benachrichtigt werde (ausser die betroffene Person schreibt mir eine Mail, was ich übrigens auch empfehle). Dann kann es sein, dass ich durchaus mal 24 Stunden oder länger brauche um das zu bemerken. Wenn ich den Kommentar dann freischalte taucht er halt chronologisch korrekt auf.

    Schön wärs, würde sich die CIA um die Moderation meiner Blogkommentar kümmern…

  16. #16 Wilhelm Leonhard Schuster
    August 29, 2013

    @ali Humor ist wenn man trotzdem lacht!(Lachen-kann.)

  17. #17 rolak
    August 29, 2013

    Humor ist wenn man trotzdem lacht

    Nee WLS, Idiotie ists, wenn man trotzdem jammert.

  18. #18 Wilhelm Leonhard Schuster
    August 29, 2013

    @rolak, ich weiß doch, daß Dresden und Auschwitz
    Idiotie gewesen sind und sich angeblich nie wiederholen sollten.
    So bedauerlich die Vorgänge in Syrien und Nahost sind,
    man sollte sich da nicht einmischen und den dortigen Völkerschaften ihre Angelegenheiten selber regeln
    lassen.
    Mein Lachen bezog sich lediglich über das allgemeine Gejammere über Abhörtechniken des CIA.
    Wenn die Technik ermöglicht, weltweit Informationen zu sammeln, wird das selbstverständlich (von DEM der dazu in der Lage ist) genutzt.
    Gesetze hin, Gesetze her, der Schutz der Daten der einzelnen Persönlichkeit, spielen da keine Rolle!
    Merkel hat angedeutet,Europa solle sich von Amerika was die neuen Suchmaschinen ( Google ct )anlangt unabhängig machen (ähnlich Flugzeugbau und Anderem)
    Auch dieses würde die Sachlage auf diesem Gebiete nicht wesentlich ändern.

  19. #19 Mich
    München
    August 30, 2013

    Man sollte mit dem Begriff (?) “Verschwörunstheoretiker” vorsichtig sein. Bei diesem Verunglimpfungsversuch handelt sich vielmehr um eine Meinungsäußerungsvernichtungskeule, ebenso wie die ausgelatschten Phrasen “Nazi” und “Antisemit”. Diese Worthülsen werden gern verwendet, um vom Mainstream abweichende Meinungen als absurd zu diffamieren…und es ist bequem, denn habe ich meinem Meinungskontrahenten erst einmal eines dieser Attribute zugewiesen, erübrigt sich jede weitere Argumentation, da mein Kontrahent dann als ein wirklichkeitsferner Idiot dasteht, der die offenkundigen Tatsachen einfach nicht erkennen WILL.

    Eine Theorie, zumindest wenn sie Wissenschaftlichkeit für sich beansprucht und das sollte sie um Ernst genommen zu werden, verlangt nach Beweisen, ansonsten handelt es sich um eine Hypothese. Dies gilt insbesondere auch für sogenannte Verschwörungstheorien. Dass es sich bei den Berichten, wir würden von Reptiloiden regiert, oder die Nazis würden uns mit ihren Reichsflugscheiben befreien, natürlich nicht um Verschwörungstheorien handelt, sondern um mehr oder weniger phanasievolle Mythen und Legenden versteht sich unter diesen Gesichtspunkten von selbst.
    Allerdings kann mir, als Physiker, niemand weis machen, dass ein Flugzeug genügt, um einen 400m hohen Wolkenkratzer aus Spezialstahl mit 1g (freier Fall) zum Einsturz zu bringen und das gleich dreimal hintereinander, wobei bei WTC-7 nicht einmal ein Flugzeug dazu nötig war.
    Manchmal sind für eine “Verschwörungstheorie” gar keine Fakten notwendig, es genügt einfach der gesunde Menschenverstand und die Frage (die man sich immer stellen sollte): Qui bono? (Wem nützt es?), um zu einer anderen Sichtweise zu kommen, als der von der Mainstreampresse verkauften.
    Wären vor einem Jahr Meldungen durch die Presse gegangen, Assad hätte Giftgas eingesetzt, wäre ich ins Grübeln gekommen, -zugetraut hätte ich es ihm allemal.

    Damals stand er mit dem Rücken an der Wand und die Rebellen (Al Kaida / CIA) kontrollierten zweidrittel des Landes. Doch nun hat sich die Lage verkehrt und Assad steht kurz vor dem Sieg.
    Warum sollte er seinen sicheren Sieg gefährden, indem er den Alliierten (USA, UK, Frankreich , Israel), die geradezu nach der Gelegenheit lechzen dem unbeliebten Erzfeind den Krieg zu erklären, genau mit dieser Handlung das Argument liefert, das ihnen bisher fehlte?
    Er mag ein Diktator sein, vielleicht auch ein Tyrann, aber er ist mit Sicherheit kein Idiot.
    Anders sieht es da bei den “Rebellen” aus. Ihre “Freiheitsarmee” steht vor dem Untergang. Was könnte ihnen willkommener sein, als ein Einschreiten der Alliierten, – nur so hätten sie noch eine Chance den Krieg zu gewinnen! – Also wem nützt es- Qui bono?
    Die Interessen der Alliierten dürften dabei wohl auch klar sein. Syrien ist Israel schon lange ein Dorn im Auge, da es als Brutstätte der Hamas gilt und die USA brauchen Syrien als Aufmarsch- und Durchmarschgebiet in den Iran – ihren nächsten erklärten Feind. Briten und Franzosen sind die Schoßhündchen, die hoffen, daß ein Knochen für sie abfällt- und sie alle hoffen beim Wiederaufbau des Landes viel Geld zu verdienen. Ganz nebenbei verdrängen sie damit auch noch Russland aus der Region.
    Wie gesagt – manchmal genügt für eine Verschwörungstheorie schon der gesunde Menschenverstand, -meistens sind jedoch Fakten nötig.

    Noch was – ich hoffe das ich mich irre. Denn sollte ich mit meiner Einschätzung Recht behalten, wäre das der Auftakt zum dritten Weltkrieg, da Russland, Iran und China mit Sicherheit nicht dabei zusehen werden, wie sich die USA und ihre Handlanger nach und nach alle Ölreserven der Welt sichern und sie dabei immer mehr ins Hintertreffen geraten.
    Ich wünsche geruhsame Nachtruhe.

  20. #20 para
    August 30, 2013

    @Mich

    Der “gesunde Menschenverstand” ist sehr stark beschränkt, daher geht ein Verweis darauf i.d.R. ins Leere (erst recht bei Ferndiagnosen). Das du dir selbst widersprichst in dem du eine Sache als absurd abtust, eine andere jedoch nicht, scheint dich dabei gar nicht zu stören. Es gibt einen Berg an Sachen die du dir als einzelner Physiker nicht vorstellen kannst—ebenso, einen Berg an Geschichten sie man sich selbst mit der Beschränktheit seines Wissens (alias “gesunder Menschenverstand”) ohne Belege zusammenreimen kann.

    P.S: Den dritten Weltkrieg fürchtet man… seit dem Ende des zweiten Weltkriegs. Realistisch war diese Vision wohl nur bis ca. 1991.

  21. #21 Dr. Webbaer
    August 30, 2013

    Nur zur Info und beispielhaft:

    Also wem nützt es- Qui bono?

    Ist die typische Frage des Verschwörungstheoretikers, der auf ein komplexes politisches Gebilde glotzt.

    Die Interessen der Alliierten dürften dabei wohl auch klar sein.

    Wem?

    Syrien ist Israel schon lange ein Dorn im Auge, da es als Brutstätte der Hamas gilt

    Keineswegs, Papa Assad ist wegen seiner Verlässlichkeit in Israel geschätzt worden, die Alawiten haben zudem ernsthafte Probleme mit Moslembrüdern und der Hamas.

    und die USA brauchen Syrien als Aufmarsch- und Durchmarschgebiet in den Iran – ihren nächsten erklärten Feind.

    Stimmt nicht.

    Briten und Franzosen sind die Schoßhündchen, die hoffen, daß ein Knochen für sie abfällt- und sie alle hoffen beim Wiederaufbau des Landes viel Geld zu verdienen.

    Es wird kein Geld verdient, wenn in islamischem Gebiet zugeschlagen wird, das ist im Gegenteil sehr teuer. Der amerikanische Schuldenstand zeugt davon.

    Ganz nebenbei verdrängen sie damit auch noch Russland aus der Region.

    R ist zäher als man denkt und weiterhin engagiert.

    MFG
    Dr. W

  22. #22 Mich
    @Dr. Webbaer
    August 30, 2013

    Also wem nützt es- Qui bono?

    Ist die typische Frage des Verschwörungstheoretikers, der auf ein komplexes politisches Gebilde glotzt.

    Ist die typische Antwort eines Mainstream-Zombies der blind auf beiden Augen ist, deshalb nicht glotzen kann und dem die Welt zu komplex geworden ist :-). So eine Frage darf also nicht gestellt werden? Sie hat aber ihre Berechtigung, insbesondere in der Politik, da hier erfahrungsgemäß nichts ohne Grund geschieht. Oder glauben Sie, daß die Politiker ihre Entscheidungen aus dem hohlen Bauch heraus treffen? Nein, es stehen immer handfeste Interessen dahinter.

    Die Interessen der Alliierten dürften dabei wohl auch klar sein.

    Wem?

    Mir zum Beispiel – und ich bin da sicher nicht alleine. Schade daß Ihnen das nicht klar ist. Aber Ihnen ist dafür wahrscheinlich klar, daß Assad hinter dem Giftgaseinsatz steckt, schließlich schreiben das ja auch alle namhaften Zeitungen. – Warum eigentlich?

    Syrien ist Israel schon lange ein Dorn im Auge, da es als Brutstätte der Hamas gilt

    Keineswegs, Papa Assad ist wegen seiner Verlässlichkeit in Israel geschätzt worden, die Alawiten haben zudem ernsthafte Probleme mit Moslembrüdern und der Hamas.

    …und deshalb kämpft die Hamas jetzt auch auf Assads Seite? Die Muslimbrüder sind nicht die Hamas!

    und die USA brauchen Syrien als Aufmarsch- und Durchmarschgebiet in den Iran – ihren nächsten erklärten Feind.

    Stimmt nicht.

    Stimmt doch! Der Iran steht wegen seines Atomenergieprogramms schon seit Jahren auf der Abschußliste der USA – und Israel will seinen Todfeind loswerden, u.a. weil der die Frechheit besitzt offiziell den Holocaust in Frage zu stellen.

    Briten und Franzosen sind die Schoßhündchen, die hoffen, daß ein Knochen für sie abfällt- und sie alle hoffen beim Wiederaufbau des Landes viel Geld zu verdienen.

    Es wird kein Geld verdient, wenn in islamischem Gebiet zugeschlagen wird, das ist im Gegenteil sehr teuer. Der amerikanische Schuldenstand zeugt davon.

    Das ist jetzt aber sehr blauäugig :-). Der amerikanische Staat ist mit fast 200% des BIP höher verschuldet als Griechenland und ist doch AA “geratet”, während Griechenland nur ein D bekommen hat. Warum wohl? 1. Die amerikanischen Schulden sind die Schulden des Volkes, nicht die der Banken und Konzerne,-dann muß es halt den Gürtel noch ein bißchen enger schnallen. 2. Von den Gewinnen, die nach diesem Krieg gemacht werden sieht das Volk natürlich nichts, der ist für die Banken und Konzerne, -das Volk darf nur die Kriegskosten bezahlen, wobei auch wieder die Banken und Konzerne verdienen. 3. Solange der Dollar Weltwährung ist, d.h. man überall auf der Welt mit Dollar einkaufen kann, können die USA nicht pleite gehen,- die FED muß einfach nur mal wieder eine Sonderschicht beim Drucken einlegen. Nebenbei: Der Krieg gegen Lybien wurde genau aus diesem Grund geführt, weil nämlich Gaddafi einen Golddinar in Nordafrika einführen und sein Öl nur noch gegen Bezahlung in Gold herausrücken wollte. Das hätte die Weltwährung Dollar in Gefahr gebracht.
    Mit Sadddam und Chavez gab es ähnliche Irritationen. Und nun raten Sie mal warum seit 2008 der Euro angegriffen wird?
    Honnie soit qui mal y pense!

    Ganz nebenbei verdrängen sie damit auch noch Russland aus der Region.

    R ist zäher als man denkt und weiterhin engagiert.

    Hierin bin absolut Ihrer Meinung.

  23. #23 Mich
    @para
    August 31, 2013

    Der “gesunde Menschenverstand” ist sehr stark beschränkt, daher geht ein Verweis darauf i.d.R. ins Leere (erst recht bei Ferndiagnosen).

    Da gebe ich dir völlig recht! Bei ca. 80% der Menschheit ist gesunder Menschenverstand praktisch nicht vorhanden. Dass dann bei all jenen, die sich zu dieser erlauchten Mehrheit zählen, jeder Erklärungsversuch buchstäblich ins Leere läuft versteht sich von selbst, -wo soll da auch was hängenbleiben?
    Was heißt hier Ferndiagnosen? Muß ich Obimbo und Assad erst proktologisch untersucht haben um mir ein Urteil über die politische Situation machen zu dürfen?

    Das du dir selbst widersprichst in dem du eine Sache als absurd abtust, eine andere jedoch nicht, scheint dich dabei gar nicht zu stören.

    Nein, überhaupt nicht! Deshalb habe ich ja den gesunden Menschenverstand und dazu gehört auch das Unterscheidungsvermögen.

    Es gibt einen Berg an Sachen die du dir als einzelner Physiker nicht vorstellen kannst—ebenso, einen Berg an Geschichten sie man sich selbst mit der Beschränktheit seines Wissens (alias “gesunder Menschenverstand”) ohne Belege zusammenreimen kann.

    Dieser Satz ist politisch irrelevant, läßt aber philosophisch und psychologisch tief blicken. Du schreibst von einem
    “einzelnen Physiker” der sich aufgrund seines “beschränkten Wissens ohne Belege” etwas “zusammenreimen muß” (und das auch noch mittels Ferndiagnosen, hihi). Ich rate jetzt mal. Wolltest du mir damit nahe bringen, daß wir all nur unwissende kleine Würstchen sind, die gar nicht genug wissen können um die komplizierte Welt zu verstehen und uns deshalb lieber hinter die grölende Mehrheit stellen sollten, denn so viele müssen es ja besser wissen als ein Einzelner? Genau- Dann sind wir auch nicht so alleine, können uns sicher fühlen, weil wir zu einer Gemeinschaft gehören und müssen uns auch nicht mit so aussichtslosen Dingen wie unserem beschränkten Wissen und unsicheren Belegen das nicht vorhandene Gehirn zermartern, sondern dürfen sinnfrei und frohgemut das Zeitungsgeplapper nachschwatzen und bekommen noch dazu von überall her Zustimmung. Diese Einstellung strotzt ja geradezu von Selbstvertrauen :-). Nein- Ich ziehe es vor zu MEINER Meinung zu stehen, auch wenn ich mich mal irren sollte. In diesem Fall bin ich mir nicht zu schade das (auch öffentlich) einzugestehen, denn irren ist ja menschlich (heutzutage habe ich manchmal den Eindruck es sollte eher heißen: Irresein ist menschlich), nur dann sind es wenigstens MEINE Irrtümer. Interessant ist auch, daß du den Satz mit “du” beginnst und dann mit “man” endest. Da hat dich wohl schon wieder dein Selbstvetrauen verlassen und du hattest Angst mich zu beleidigen. Keine Angst, ich habe so viel Selbstbewußtsein, daß MAN mich gar nicht beleidigen kann.

    Wissen alias “gesunder Menschenverstand”?

    Wissen und Verstand sind zweierlei. Wissen ist nur die Ansammlung von Fakten, ohne Sinn. Erst der Verstand bringt die Fakten in Korrelation, macht aus den bloßen Fakten Begriffe und erzeugt dadurch ein Verständnis. Aus dem Verstandenen deduziert die Vernunft schließlich Erkenntnisse. Alles zusammen führt zu einem “Weltbild”, auch Bildung genannt.
    Erkenntnisse gibt es zweierlei: 1. a priori (aus sich selbst), hier werden nicht notwendig Fakten, oder wenn, sehr wenige benötigt, um durch reines logisches Denken zur Erkenntnis zu gelangen. Paradebeispiel ist hier die Mathematik. Ihr genügen ganz wenige sogenannte Axiome, z.B.. 1+2=2+1, um aus diesen die gesamte höhere Mathematik durch reines logisches Denken abzuleiten. Ihr ist es sogar erlaubt, neue mathematische “Objekte” zu definieren, ohne daß diese irgend etwas mit der Realität zu tun haben müssen, sie müssen sich nur in das “logische System” der Mathematik eingliedern lassen. Das Überraschende ist nun, daß diese “wohldefinierten Objekte” am Ende, oft erst nach Jahrzehnten, immer ihre Entsprechung in der Realität finden. Wenn man 10 Mathematikern einen mathematischen Beweis vorlegt, werden sich diese immer einig darüber sein, ob der Beweis wahr oder falsch ist.
    2. a posteriori (aus der Erfahrung): Alle Wissenschaften (außer der Mathematik) sind a posteriorische. Die gilt auch für die meisten Erkenntnisse. Nun ist aber das Problem, daß unterschiedliche Menschen auch unterschiedliche Erfahrungen machen und diese unterschiedlich beurteilen (verstehen). Daher werden sie auch zu unterschiedlichen Erkenntnissen kommen. Hier jetzt zu entscheiden, wessen Erkenntnisse “die Richtigen” sind hat zugegebenermaßen etwas von Willkür. Zehn sogenannte “Experten” werden zu einem Thema 12 verschiedene Meinungen offerieren. Man kann sich aber dadurch behelfen , indem man selbst nach Fakten sucht oder diese sammelt und dann beurteilt. Dies ist zwar anstrengend, aber es lohnt sich, weil es frei macht. Aber es ist gefährlich, da man sich nur allzuleicht in den Fallstricken des Irrtums verfängt. Fehlt dann noch das “intellektuelle Gewissen” sich diesen Irrtum einzugestehen, türmen sich darauf die nächsten Irrtümer, usw. Stürzt ein solches Lügengebäude dann eines Tage in sich zusammen, kann dies leicht in die totale Verzweiflung und Depression führen. Trotz dieser Gefahren sollte man sich auf diesen Weg begeben, da dann das Leben zu einem Abenteuer wird und man nicht mehr das Gefühl hat gelebt zu werden. Man hat zwar dann die Verantwortung für sich selbst und ist gezwungen sich jeden Tag selbst zu hinterfragen, erpart sich aber am Ende den Psychater.

    P.S: Den dritten Weltkrieg fürchtet man… seit dem Ende des zweiten Weltkriegs. Realistisch war diese Vision wohl nur bis ca. 1991.

    Warum 1991, nicht 1985? Das Sowjetreich ist 1985 zerbröselt! Damals bestand jedoch nie wirklich die Gefahr (doch zweimal 1963 und 1981 war es knapp), weil sich zwei bis an die Zähne befaffnete Blöcke gegenüberstanden, die sich darüber bewußt waren, daß wer den Knopf drückt zwanzig Minuten später selbst tot ist. Heute besteht die Gefahr darin, daß zunächst ein regionaler Konflikt ausbricht (z.B.: Syrien) in den sich einer der Großmächte einmischt (z.B.: USA), dabei aber die Interessen der anderen Großmächte (Iran, Russland, China) unterschätzt, nach dem Motto: “Die werden schon still halten!”, dabei aber übersieht, daß die Interessen der anderen Mächte so vital sind, daß ihnen nichts anderes übrig bleibt als Gegenpartei zu ergreifen. In einem solchen Falle kann sich dann ein regionaler Konflikt ganz schnell zu einem Flächenbrand ausweiten. Auch die anderen beiden Weltkriege sind so entstanden. Die Gefahr dafür war nie größer als heute, da die USA seit 23 Jahren (Golfkrieg I) eine expansive Eroberungs- und Kolonialisierungspolitik betreiben und damit die anderen Großmächte immer mehr aus Regionen vertreiben, in denen sie Jahrzehnte lang das Sagen hatten. Es ist nur die Frage wie lange diese Mächte noch dabei zusehen werden.

    Ich wünsche eine geruhsame Nacht.

  24. #24 para
    September 1, 2013

    @Mich

    Soso, bei 80% der Menschheit ist der gesunde Menschenverstand praktisch nicht vorhanden ? Eine Quelle für die Zahl hast du sicher auch— oder ist das erneut eine deiner wilden Ferndiagnosen (wie schon dein Kommentar zu 9/11) ?

    Nein, überhaupt nicht! Deshalb habe ich ja den gesunden Menschenverstand und dazu gehört auch das Unterscheidungsvermögen.

    Genau, alle anderen sind verrückt, ist doch logisch!
    Und, lass es mit dem Raten sein- liegst daneben. Deine Interpretation lässt jedoch tief blocken. Wo waren gleich die Belege für die Intentionen der einzelnen Parteien im aktuellen Syrien-Konflikt (das mit “den Briten” war ja wohl nix) ?

    Damals bestand jedoch nie wirklich die Gefahr (doch zweimal 1963 und 1981 war es knapp),

    Die Bedeutung von “nie” kennst du aber, oder ? Allein schon wirtschaflich würde sich ein Krieg unter Großmächten gar nicht lohnen (der Globalisierung sei dank). Der “Flächenbrand” wurde (und wird) bei so zienlich jeden Einsatz der letzten Jahre beschworen… Nein, die Gefahr war wohl eher noch nie so gering wie heute.

  25. #25 Mich
    @para
    September 1, 2013

    Eine Quelle für die Zahl hast du sicher auch…

    Nein, brauch ich nicht. Diese Zahl ist eine grobe Schätzung aus der Erfahrung, die ich bei der Kommunikation mit meinen Mitmenschen mache, z.B. mit dir. Aber wenn du einen Beleg brauchst,-hier ist einer: Einer Umfrage zufolge lesen 76% der bundesdeutschen Arbeitnehmer regelmäßig die Bildzeitung. Wer diese Zeitung liest, kann nicht bei Verstand sein, oder verliert ihn spätestens dann wenn er sie gelesen hat. Damit sind wir schon ganz knapp an 80%. Der Rest liest SZ, Welt, AZ,…, die inzwischen auch schon Bildzeitungsniveau erreicht haben, zumindest was den Inhalt angeht, sprachlich heben sie sich noch ein wenig davon ab. Noch ein Beleg: CDU, SPD, FDP und Grüne kommen nach Forsa-Umfragen zusammen auf ca. 80%. “Nur die allerdümmsten Kälber wähl’n sich ihre Metzger selber” (Bert Brecht)

    oder ist das erneut eine deiner wilden Ferndiagnosen (wie schon dein Kommentar zu 9/11) ?

    “wilde Ferndiagnose” scheint dein Lieblingwort zu sein und hat bei dir dir Bedeutung von “Verschwörungstheorie”, “Antisemitismus”, “Nazi”, das Totschlagargument schlechthin.
    Was war bitte an meiner Argumentation zu 9/11 Ferndiagnose? Spezialstahl mit einem Schmelzpunkt von 1400°C schmilzt nicht bei 800°C (Verbrennung von Kerosin)! Und ein Gebäude mit über 100 Stockwerken stürzt nicht WIDERSTANDSLOS in sich zusammen, nur weil die obersten 10 Stockwerke beschädigt wurden! Das ist Logik!
    Zu qui bono und 9/11:
    http://www.heise.de/tp/artikel/39/39753/1.html

    Genau, alle anderen sind verrückt, ist doch logisch!

    Das ist keine Logik: “Alle anderen sind verrückt” ist eine Behauptung oder Aussage. Damit etwas logisch (wahr) oder unlogisch (falsch) ist, bedarf es mindestens zweier Aussagen und einer logischen Verknüpfung (and, or, nand, xor,…), womit wir wieder beim Grundkurs Philosophie, bzw Mathematik wären. Außerdem habe ich das nie behauptet, allerdings habe ich schon den Eindruck, daß der Wahnsinn in der Welt von Tag zu Tag zunimmt.

    Und, lass es mit dem Raten sein- liegst daneben.

    Ach, du kannst das besser? – mittels Fernraten?

    Deine Interpretation lässt jedoch tief blocken.

    Echt? Das treibt mir ja die Schamesröte ins Gesicht.

    Wo waren gleich die Belege für die Intentionen der einzelnen Parteien im aktuellen Syrien-Konflikt (das mit “den Briten” war ja wohl nix) ?

    Gedächtnis auch nicht gut! zur Erinnerung, -das war die Sache mit dem gesunden Menschenverstand. Dass das britische Unterhaus den Kriegsgelüsten der brit. Regierung eine Absage erteilt hat, freut mich und zeigt, daß in GB die Demokratie noch einigermaßen funktioniert (nur 11% des brit. Volkes waren für ein Engagement in Syrien). Wahrscheinlich hatte hier die glühende Rede George Galloways maßgeblichen Anteil an dieser Entscheidung, in der er unter anderem sagte (in etwa):”Sollte Assad tatsächlich am hellichten Tage seine eigene Bevölkerung mit Giftgas beschossen haben und das just an dem Tage, als die UN-Beobachter in Damskus ankamen, könnte man diese Tat als neue Definition von Wahnsinn hernehmen”. Und nun, da er alleine dasteht, scheint sich auch Obimbo in die Pampers zu machen und möchte erst mal eine Entscheidung des Senats abwarten, sehr zum Verdruß seines security counsil und Israels.
    http://www.heise.de/tp/artikel/39/39801/1.html
    http://www.heise.de/tp/artikel/39/39812/1.html
    Nach unbestätigen Meldungen soll Außenminister Kerry mit “Rotnackensyndrom” in ein Washingtoner Krankenhaus eingeliefert worden sein und Natanjahu soll einen Kasper erlitten haben (nein, keine Angst keinen Herzkasper, das würde ja ein Herz voraussetzen).

    Die Bedeutung von “nie” kennst du aber, oder ?

    Schon, aber du scheinst die Bedeutung von “nie wirklich” nicht zu kennen.

    Allein schon wirtschaflich würde sich ein Krieg unter Großmächten gar nicht lohnen (der Globalisierung sei dank).

    Na da können wir der Globalisierung aber dankbar sein :-). Sag mal, weißt du überhaupt wovon du redest? Die ganzen Kriege werden überhaupt wegen der Globalisierung geführt. Und woher beziehst du deine Binsenweisheiten – durch Ferndiagnosen? Nein, du natürlich nicht, -ich wette du hast Obimbo tatsächlich proktologisch untersucht.

    Der “Flächenbrand” wurde (und wird) bei so zienlich jeden Einsatz der letzten Jahre beschworen… Nein, die Gefahr war wohl eher noch nie so gering wie heute.

    auch eine Ferndignose von dir? – oder vielleicht eher eine Fehldignose? – Träum weiter!

    Ich wünsche eine geruhsame Nachtruhe.

  26. #26 para
    September 2, 2013

    @Mich

    fast alle doof, ausser dich- klar 😉
    Viele Worte, Sinn sucht man vergebens. Die 9/11-Verschwörung ist mir zu blöd- wobei… welche Textpassagen aus dem offiziellen Bericht bezweifelst du denn (Seitenangabe + Gegendarstellung, sonst ist es nur heiße Luft).. “Nie wirklich” – so sinnvoll wie “fast schwanger”.

    Viel Spass noch beim Träumen vom dritten Weltkrieg- und vergiss nicht Vorräte anzulegen.

  27. #27 Mich
    @para
    September 3, 2013

    fast alle doof, ausser dich- klar 😉

  28. #28 Mich
    @para
    September 3, 2013

    “fast alle doof, ausser dich- klar ;-)”

    Nein, ich repräsentiere ja nicht 20% der Menschheit! Es gibt schon noch ein paar andere, – du gehörst aber definitiv nicht dazu, sondern zu den 80% der “erlauchten” Mehrheit!

    “Viele Worte, Sinn sucht man vergebens.”

    Wer ist man? Solltest du dich meinen? Nur weil du keinen Sinn darin erkennen kannst, heißt das noch nicht, dass kein Sinn darin enthalten ist, oder um es mit Lichtenberg zu sagen:” Wenn ein Buch gegen einen Kopf schlägt und es dabei hohl klingt, heißt das noch nicht, dass in dem Buche nichts darinnen steht.”

    “Die 9/11-Verschwörung ist mir zu blöd- wobei… welche Textpassagen aus dem offiziellen Bericht bezweifelst du denn (Seitenangabe + Gegendarstellung, sonst ist es nur heiße Luft)”

    Jetzt muß ich dich schockieren – ALLE – Das Buch kannst du von der ersten bis zur letzten Seite in die Tonne treten!

    ” “Nie wirklich” – so sinnvoll wie “fast schwanger”.”

    Jetzt muß ich dich schon wieder schockieren, obwohl der Vergleich mit “fast schwanger” ein bißchen hinkt, hast du recht! Das hätte ich tatsächlich besser formulieren können.

    “Viel Spass noch beim Träumen vom dritten Weltkrieg- und vergiss nicht Vorräte anzulegen.”

    Die Aussicht auf einen dritten Weltkrieg würde ich eher als Alptraum bezeichnen, – Vorräte habe ich mir schon länger zugelegt, aber nicht wegen eines möglichen Weltkriegs, sondern wegen des ganz sicheren Wirtschaftskollaps.

    “ausser dich?” – Ruhrpott was? Weniger auf Schalke abhängen, weniger Warsteiner vernichten und mehr lesen, das täte bei dir not. Ich stehe zur Füllung deiner Bildungslücken nicht länger zur Verfügung, -ich habe besseres zu tun!

    Gehab dich wohl!
    … und weiterhin sanfte Nachtruhe.

  29. #29 Adent
    September 4, 2013

    @mich

    Was war bitte an meiner Argumentation zu 9/11 Ferndiagnose? Spezialstahl mit einem Schmelzpunkt von 1400°C schmilzt nicht bei 800°C (Verbrennung von Kerosin)! Und ein Gebäude mit über 100 Stockwerken stürzt nicht WIDERSTANDSLOS in sich zusammen, nur weil die obersten 10 Stockwerke beschädigt wurden! Das ist Logik!

    Ähm nein, das ist keine Logik, das ist das Wiederkauen uralter und längst widerlegter VT-Argumente.

    Und nun, da er alleine dasteht, scheint sich auch Obimbo in die Pampers zu machen und möchte erst mal eine Entscheidung des Senats abwarten, sehr zum Verdruß seines security counsil und Israels.

    Und das ist einfach nur widerlicher Rassismus gepaart mit ebenso widerlicher Arroganz.
    Wirklich überzeugend deine VT-Argumente…

  30. #30 Sim
    September 4, 2013

    Was war bitte an meiner Argumentation zu 9/11 Ferndiagnose? Spezialstahl mit einem Schmelzpunkt von 1400°C schmilzt nicht bei 800°C (Verbrennung von Kerosin)! Und ein Gebäude mit über 100 Stockwerken stürzt nicht WIDERSTANDSLOS in sich zusammen, nur weil die obersten 10 Stockwerke beschädigt wurden! Das ist Logik!

    Das ist keine Logik. Das ist Hybris. Du behauptest du würdest die Dinge hinterfragen, dabei hinterfragst du rein gar nichts. Du ergötzt dich vielmehr an den laveden Schlußfolgerungen deiner von dir nicht hinterfragten Prämissen.

    Woher kennst DU denn genau den Schmelzpunkt des “Spezialstahls”? Warst du dabei als man den entwickelt und verbaut hat? Woher willst du wissen wie heiß Kerosin wird und was da noch alles verbrennt? Und woher weißt du was alles verbaut worden ist? Was ist mit Pfusch am Bau? Oder fehlt dir dafür plötzlich die Phantasie?

    Nur mal so als Info: Die Gebäude bestanden nicht einfach aus einem Block “Spezialstahl” mit einem Schmelzpunkt von x welcher einer Temperatur y ausgesetzt worden ist. Vielleicht haben die Erbauer selber geglaubt die Gebäude würden einen Flugzeugabsturz überstehen. Ja genau so wie die erbauer der Titanic geglaubt haben sie wäre unsinkbar.

    Nein, lieber glaubst du an die Unfehlbarkeit deines Modells. Du ziehst lieber vollkommenen Schwachsinn, wie die Idee irgendwelche Leute hätten in den WTC-Türmen Sprengladungen angebracht um irgendwelche sinistren Ziele zu verfolgen, in betracht als, dass du die wesentlich wahrscheinlichere Erklärung anerkennst: Dein Modell ist falsch.

    Ockham’s razor und so, schonmal was davon gehört?

  31. #31 Adent
    September 5, 2013

    @Sim
    Mal davon ab, daß all diese schwachen VT-Argumente schon seit Jahren widerlegt wurden, mich gehört einfach nur der üblen Fraktion der Truther an und wird daher leider unbeirrt Lalalala singen solange man ihm nicht mit Argumenten kommt, die in sein begrenztes VT-Weltbild passen.
    Man merkt es auch schon an seinen leicht braunen Ausrutschern aber die heutigen, hmmmm wie sag ichs “guten Deutschen” sind ja etwas vorsichtiger mit ihren Äußerungen geworden als die damaligen, aber seine Hetze gegen Israel und Obama spricht für sich.

  32. #32 Mich
    @adent
    September 8, 2013

    “Ähm nein, das ist keine Logik, das ist das Wiederkauen uralter und längst widerlegter VT-Argumente.”

    Von wem wurden die denn widerlegt? Von dir jedenfalls nicht! Äpfel fallen nicht nach oben und Wasser brennt nicht!

    “Und das ist einfach nur widerlicher Rassismus gepaart mit ebenso widerlicher Arroganz.
    Wirklich überzeugend deine VT-Argumente…”

    Deine “Argumente” überzeugen mich auch nicht. Beschimpfungen sind nämlich, entgegen landläufiger Meinung, keine Argumente!

    “Mal davon ab, daß all diese schwachen VT-Argumente schon seit Jahren widerlegt wurden, mich gehört einfach nur der üblen Fraktion der Truther an und wird daher leider unbeirrt Lalalala singen solange man ihm nicht mit Argumenten kommt, die in sein begrenztes VT-Weltbild passen.”

    Genau. Aber wo sind deine Argumente? Ich sehe nur Beschimpfungen und eine neues Totschlagargument: “üble Fraktion der Truther”. Netter Versuch – aber ich bin immun gegen solche Keulen.

    “Man merkt es auch schon an seinen leicht braunen Ausrutschern aber die heutigen, hmmmm wie sag ichs “guten Deutschen” sind ja etwas vorsichtiger mit ihren Äußerungen geworden als die damaligen, aber seine Hetze gegen Israel und Obama spricht für sich.”

    Und schon geht’s weiter mit den Verunglimpfungen bei fehlender Argumentation.

    Aber mit solchen Keulen kann ich auch aufwarten:
    Mir scheint es das Merkmal der bekloppten antigermanistischen Antifa zu sein, daß wenn ihnen die Argumente ausgehen, sie sich die Finger in die Ohren (oder sonstwo hin) stecken und einfach nur noch so laut als möglich schreien: “Nazis raus”, damit sie die Argumentation der Gegenseite nicht mehr hören müssen. Und sie bemerken nicht mal, daß sie sich damit als die eigentlichen Faschisten herausstellen.

  33. #33 Mich
    @sim
    September 8, 2013

    Das ist keine Logik. Das ist Hybris. Du behauptest du würdest die Dinge hinterfragen, dabei hinterfragst du rein gar nichts. Du ergötzt dich vielmehr an den laveden Schlußfolgerungen deiner von dir nicht hinterfragten Prämissen.

    Wow, was soll ich angesichts einer so stichhaltigen, messerscharfen Polemik noch antworten? – Mir fehlen die Worten! Eine Frage sei erlaubt: Welche Prämissen?

    Woher kennst DU denn genau den Schmelzpunkt des “Spezialstahls”? Warst du dabei als man den entwickelt und verbaut hat? Woher willst du wissen wie heiß Kerosin wird und was da noch alles verbrennt? Und woher weißt du was alles verbaut worden ist? Was ist mit Pfusch am Bau? Oder fehlt dir dafür plötzlich die Phantasie?

    Hier geht es nicht um Phantasie, mit Phantasie kann ich auch an den Weihnachtsmann glauben, sondern um Fakten und Logik und die Frage: Wie kann eine Explosion im ca. 90 Stockwerk eines ca. 110 Stockwerke hohen Gebäudes, die gesamte tragende Struktur bis zum Keller so destabilisieren, daß das Gebäude ohne Widerstand in sich zusammensackt. Das ließe sich nicht mal erklären, wenn bei der Explosion kurzfristig 5000°C entstanden wären. Ende der 90er flog eine Passagiermaschine, ich glaube in Buenos Aires, in eines der obersten Stockwerke eines Wolkenkratzers, der nur etwa halb so hoch war wie die Twin Towers und dessen einfach tragende Stahlkonstruktion nur aus einfachem Baustahl bestand, im Gegensatz zur doppelten Tragstuktur (innere und äußere) der Zwillingstürme aus feuerfesten Spezialstahl, das zusätzlich mit Asbest beflockt wurde. Die oberen Stockwerke brannten aus, das Gebäude blieb stehen!

    Nur mal so als Info: Die Gebäude bestanden nicht einfach aus einem Block “Spezialstahl” mit einem Schmelzpunkt von x welcher einer Temperatur y ausgesetzt worden ist. Vielleicht haben die Erbauer selber geglaubt die Gebäude würden einen Flugzeugabsturz überstehen. Ja genau so wie die erbauer der Titanic geglaubt haben sie wäre unsinkbar.

    Danke für die fachkundige Info – dazu fällt mir nichts mehr ein.

    Nein, lieber glaubst du an die Unfehlbarkeit deines Modells. Du ziehst lieber vollkommenen Schwachsinn, wie die Idee irgendwelche Leute hätten in den WTC-Türmen Sprengladungen angebracht um irgendwelche sinistren Ziele zu verfolgen, in betracht als, dass du die wesentlich wahrscheinlichere Erklärung anerkennst: Dein Modell ist falsch.

    Ich habe nie behauptet, irgend welche sinistren Leute hätten Sprengladungen angebracht. Ich habe lediglich Zweifel an der Plausibilität der Mainstreamtheorie angemeldet. Im Übrigen waren das nur zwei willkürlich herausgegriffene Argumente und wahrscheinlich noch nicht einmal die besten, aus vielleicht 1000 Argumenten. Mein “Modell” ist falsch? Hast du das so entschieden?

    Ockham’s razor und so, schonmal was davon gehört?

    Ja und im Gegensatz zu dir auch verstanden! ES BEDEUTET NICHT: EINFALT SIEGT!, es bedeutet, daß wenn zwei wissenschaftlich plausible Erklärungen (d.h. beide verstoßen nicht gegen naturwissenschaftliche Gesetze) für ein Naturphänomen vorliegen, dem einfacheren Modell der Vorzug zu geben ist. Die 9/11 Mainstreamthese widerspricht so ziemlich jedem naturwissenschaftlichen Gesetz und nicht nur diesen: Vier Flugzeuge werden entführt und kurven eine Stunde im amerik. Luftraum herum, ohne daß die Flugsicherung eingreift? Dazu reicht meine Phantasie nicht, – ich glaube lieber an der Weihnachtsmann.

  34. #34 Adent
    September 8, 2013

    @mich
    Na das war ja eine wirklich fundierte Replik, du findest es also okay Obama Obimbo zu nennen und in deinen Posts darauf zu verweisen, daß hinter all dem ja eh Israel steckt.
    Ich finde das nicht ok und bezeichne dich deshalb als zumindest dem Nazitum freundlich gesinnten braunen Rassisten und das ist kein ad hominem sondern einfach nur eine Feststellung aus deinen bisher getätigten Äußerungen.
    Zu deine 9/11 Äußerungen verweise ich nur auf den offiziellen Report, den du ja ob deiner überlegenen Kenntnisse gleich in die Tonne treten würdest und auf die Seite 9/11 debunked plus dort verlinkte Sekundärseiten. Dort ist alles was du hier an tollen Kritikpunkten zu dem Zusammenbrechen der Twin Towers und WTC7 hier angebracht hast widerlegt.
    Also nächstesmal vielleicht einfach den Mund halten wenn man nichts zu sagen hat, und zu eigenen eindeutigen Aussagen nicht gleich als Antwort die Velreumdungskeule ziehen!
    UNd dafür noch bezüglich der angeblichen Verunglimpfungen meinerseits, hier dazu deine von dir gemachten Aussagen:
    #25

    Und nun, da er alleine dasteht, scheint sich auch Obimbo in die Pampers zu machen und möchte erst mal eine Entscheidung des Senats abwarten,

    Dazu kann ich ganz klar aussagen: Rassist!
    #22

    und Israel will seinen Todfeind loswerden, u.a. weil der die Frechheit besitzt offiziell den Holocaust in Frage zu stellen.

    Wenn das hier nicht einfach nur saudumm ausgedrückt war, dann bezweifelst auch du den Holocaust und was bist du damit? Genau richtig ein Antisemit.
    So, noch Fragen, im Gegensatz zu dir kann ich nämlich sinnerfassend lesen und mich auch so ausdrücken und wenn das Ablehnen deiner hier getätigten Aussagen antigermanistisch ist, dann bekenne ich mich gern dazu Antigermanist zu sein auf.
    Du hältst dich hier für den Oberchecker und disqualifizierst einfach mal 80% der Bevölkerung als dumm und ferngesteuerte Zombies, sonst gehts dir aber noch gut?

  35. #35 Mich
    @adent
    September 8, 2013

    “Na das war ja eine wirklich fundierte Replik, du findest es also okay Obama Obimbo zu nennen und in deinen Posts darauf zu verweisen, daß hinter all dem ja eh Israel steckt.”

    Hinter all was? Ich habe lediglich gesagt, daß Israel auf einen Krieg mit Syrien und dem Iran drängt. Das ist eine Tatsache und stand in allen Zeitungen.

    “Ich finde das nicht ok und bezeichne dich deshalb als zumindest dem Nazitum freundlich gesinnten braunen Rassisten und das ist kein ad hominem sondern einfach nur eine Feststellung aus deinen bisher getätigten Äußerungen.”

    Aha, du stellst also fest. Na dann ist da wohl nicht dran zu rütteln. Es gilt wie immer die Antifa-Faustformel: Israelkritik = Antisemitismus.

    “Zu deine 9/11 Äußerungen verweise ich nur auf den offiziellen Report, den du ja ob deiner überlegenen Kenntnisse gleich in die Tonne treten würdest und auf die Seite 9/11 debunked plus dort verlinkte Sekundärseiten. Dort ist alles was du hier an tollen Kritikpunkten zu dem Zusammenbrechen der Twin Towers und WTC7 hier angebracht hast widerlegt.”

    Außer dem offiziellen Report scheinst du nicht viel zu diesem Thema gelesen zu haben und um ehrlich zu sein, ich bezweifle sogar, daß du diesen gelesen hast, denn sonst könntest du ja mit Hilfe dieses genialen Machwerks meine Argumente widerlegen. Du widerholst aber nur immer wieder deine These gebetsmühlenartig, daß alles widerlegt sei. Die ewige Wiederholung einer Lüge macht diese aber noch nicht zur Wahrheit.
    Hier mal ein kleines Häppchen für deine Ignoranz, das phys.-chem. Gutachten von Prof, Dr. Niels Harrit (Uni Kopenhagn) von 2009:
    http://equapio.com/fileadmin/de/dokumente/politik/911/The%20Open%20Chemical%20Physics%20Journal,%202009%20von%20Prof.%20Niels%20Harris.pdf
    Alles widerlegt? – Ja sicher :-)

    “Also nächstesmal vielleicht einfach den Mund halten wenn man nichts zu sagen hat, und zu eigenen eindeutigen Aussagen nicht gleich als Antwort die Velreumdungskeule ziehen!”

    Ist ja lustig – so was von dir. Bist du eigentlich bei Bewußtsein, wenn du hier postest, oder nimmst du irgend welche Drogen?

    “Dazu kann ich ganz klar aussagen: Rassist!”

    Nur weil ich Obama Obimbo genannt habe? Wie intolerant und auch noch humorlos! Diese Verballhornung seines Namens bietet sich einfach nur an. Mit Mr. “IQ90” Busch bin ich ich auch nicht glimpflicher umgegangen und auch Hosenanzug Murksel und MonSauce Hollandaise mag ich nicht. Oh Gott- Bin ich jetzt auch noch ein antiamerikanischer, frankophober, frauenhassender Macho?

    “Wenn das hier nicht einfach nur saudumm ausgedrückt war, dann bezweifelst auch du den Holocaust und was bist du damit? Genau richtig ein Antisemit.

    Steht das in dem Satz: “… und Israel will seinen Todfeind loswerden, u.a. weil der die Frechheit besitzt offiziell den Holocaust in Frage zu stellen”? Nein! Ich habe lediglich die Meinung jüdischer Meinungsorgane widergegeben, u.a. JDL (Jewish Defense League), ADL (Anti Defamation League), Haggalil, etc. Dort werden vor allem zwei Argumente für einen Krieg mit dem Iran genannt: 1) Holocaustleugnung; 2) Atomprogramm. Der Krieg mit Syrien ist der Auftakt dazu.
    Ist es deiner Meinung nach legitim, einen Krieg gegen ein Volk zu führen, dessen Präsident den Holocaust geleugnet hat?

    Beim Holocaust handelt es sich um eine nicht zu beweisende, aber strafbewährte, offenkundige Tatsache, die bei Bezweiflung oder Leugnung mit mindestens 5 Jahren Freiheitsentzug geahndet wird. Ich bin gesetzestreu und kein Märthyrer.
    Nur um mal zu zeigen wie saudumm du dich ausdrückst:
    “…dann bezweifelst auch du den Holocaust…” – Oh Schreck du also auch? :-) In dieser Satzstellung könnte der Satz bedeuten, daß auch du den Holocaust leugnest, oder daß es zumindest noch viele Andere gibt, die das tun. (“Auch du mein Sohn Brutus?”) Du meintest wohl eher:”…dann bezweifelst du auch(noch) den Holocaust…”. Verflixte Synthax aber auch!
    Übrigens: “Genau richtig ein Antisemit” ist kein Satz! Ist aber trotzdem nett, daß du mir eine Frage stellst und sie dann gleich noch für mich beantwortest. :-) Auch der nächste Satz “So, noch Fragen, im Gegensatz…” ist keiner, höchstens ein “Gegensatz”. Aber nein! – keine Fragen mehr- Die hast du schon alle für mich beantwortet.

    “So, noch Fragen, im Gegensatz zu dir kann ich nämlich sinnerfassend lesen und mich auch so ausdrücken und wenn das Ablehnen deiner hier getätigten Aussagen antigermanistisch ist, dann bekenne ich mich gern dazu Antigermanist zu sein auf.”

    Offenkundig kannst du eben nicht sinnerfassend lesen, sonst würdest du nicht so einen Rotz in meine Sätze hineininterpretieren und “so” ausdrücken (sinnerfassend?) kannst du dich nachgerade auch nicht, wie eben genau jener Satz beweist (zu sein auf?), – Syntax Note 6 – Adent setzen! :-)
    Du bekennnst dich also gerne dazu antigermanistisch zu sein und offenkundig in jeder Hinsicht. Falls du Deutscher bist, wovon ich ausgehe, dann bist du also gegen dich selber, oder gegen die deutsche Sprache?- Vermutlich beides. Wenn das nicht pathologisch ist. :-)

    “Du hältst dich hier für den Oberchecker und disqualifizierst einfach mal 80% der Bevölkerung als dumm und ferngesteuerte Zombies, sonst gehts dir aber noch gut?”

    Schon wieder schräge Synthax- “…als dumm disqualifizieren…”- jemanden als etwas disqualifizieren gibt es nicht!
    Dumm im Sinne von ungebildet und ferngesteuert – ja und 80% war eine optimitische Schätzung, aber du bestätigst mich in dieser Ansicht. Zumindest hast du bisher noch nichts dazu beigetragen, auf daß ich meine Schätzung nach unten korrigieren müßte. Danke der Nachfrage, ausgezeichnet und besonders gut wenn ich Antifa-Faschisten verbal füsilieren kann. Arma verbaque vulnerant. Salve.

  36. #36 Adent
    September 9, 2013

    @mich
    Muhahahaha Niels Harrit, nicht wirklich oder?
    Ich schmeiß mich weg, du bist einfach nicht satisfaktionsfähig.
    Als kleines Psiram-Bonbon für den Oberchecker “mich”:

    Niels Harrit ist ein dänischer promovierter Chemiker und Verschwörungstheoretiker, der an der Universität Kopenhagen im Fachbereich Chemie seit 2001 als Dozent (associated professor) tätig ist.[1] Harrit geriet ins selbst gewählte Rampenlicht der Öffentlichkeit, nachdem er im April 2009 ein pseudowissenschaftliches paper[2] über die angebliche Anwesenheit von Nanothermit (“Unreacted Thermite”) in angeblich vom World-Trade-Center-Anschlag 2001 stammenden Staubproben in einer minderwertigen “vanity publication” Zeitschrift namens “Open Chemical Physics Journal” veröffentlichte.

    Also echt jetzt im Open chemicals Physics Journal ich bin zutiefst beeindruckt, laß mich mal kurz nach dem Impact Faktor dieses Journals googlen…. Oh, 0 na sowas aber auch.
    Genau das meine ich mit ewig gleichem Mist, den du hier anbringst, der längst widerlegt ist.
    Also guck dir endlich die Seite an, anscheinend muß man dir Analphabet auch noch den Link dazu servieren: http://www.debunking911.com/

    Ich bin gesetzestreu und kein Märthyrer.

    Was ist denn ein Märthyrer? Sowas wie ein Esotheriker?
    Und von wegen saudumm ausdrücken, was ist denn ein Antifa-Faschist? Wenn ich das richtig lese meinst du einen antifaschistischen Faschist. Jo, kann man so sagen…

    Dumm im Sinne von ungebildet und ferngesteuert – ja und 80% war eine optimitische Schätzung,

    Danke für diese Klarstellung deiner bescheidenen Weltsicht, ich fühle mich geehrt zu den 80% zu gehören.
    Verbal füsilieren, muhahahaha du bist echt süß wie du da in deiner eigenen verbalen Suppe köchelst.

    Die ewige Wiederholung einer Lüge macht diese aber noch nicht zur Wahrheit.

    Das trifft exakt für deine unbelegten Aussagen zu du lügender Truther.
    Und ich wußte das du jetzt wo man es dir zeigt feige den Schwanz einklemmst und natürlich DU den Holocaust nicht leugnest, nein nein du wiederholst nur was andere sagen.
    Weißt du was, geh einfach weiter im Sandkasten deine Spielgefährten verbal füsilieren ich hab wichtigeres zu tun als mich mit arroganten Lautsprechern wie dir abzugeben, zum Beispiel meiner Tapete zu lauschen oder dem Gras beim wachsen zuschauen.

  37. #37 para
    September 9, 2013

    Wenn jemand den offiziellen Report zu 9/11 nicht gelesen hat, dann mit Sicherheit Mich, die Antwort “alles falsch” spricht für sich.

    Wenigstens liefert es ein sehr schönes Beispiel für die Threadüberschrift. Vorräte für den Wirtschaftskollaps— achja, der wird ja auch seit….- der Einführung des Euros (?) jedes Jahr für die nahe Zukunft prophezeit, alternativ zum dritten Weltkrieg— neben einem Alien-Angriff, globale Mega-Naturkatastrophen und der Superseuche …

  38. #38 Bullet
    September 9, 2013

    Wie kann eine Explosion im ca. 90 Stockwerk eines ca. 110 Stockwerke hohen Gebäudes, die gesamte tragende Struktur bis zum Keller so destabilisieren, daß das Gebäude ohne Widerstand in sich zusammensackt.

    Wenn es nicht nur irgendeine Hohlbirne im Netz wäre, die diesen Schwachsinn daherfaselt, könnte ich ja ein wenig sauer werden. Aber wir haben ja Erfahrung damit: diejenigen, die es wirklich wissen wollen, wissen es bereits seit 10 Jahren, und die, die heute immer noch dieselben blöden Fragen stellen, wollen die Antwort nicht haben. New day, same shit.

  39. #39 Adent
    September 9, 2013

    @para
    Ja, besonders der Wolfgang Münchau (Spiegel Kolumnist, vorher Financial Times) ist da ein Experte im Vorhersagen des Eurokollaps. Im Oktober 2011 habe ich mir das erste Mal gemerkt was er so vorhersagt (er hat meine ich schon vorher mindestens ein halbes Jahr lang vorhergesagt). Er sagte damals, daß bis “spätestens Frühjahr 2012 der Euro Geschichte sei”. Nunja, das war in etwa so qualifiziert wie die Aussagen von “mich” über 9/11.
    Ist irgendwie billig, er macht einfach weiter bis es evtl. irgendwann mal tatsächlich zum Euro Crash kommt (und mit Crash meine ich Abschaffung desselben) und sagt dann: Siehste, habe ich ja schon immer gesagt.
    Kommen wir nochmal zurück auf VTs, ich vermisse noch eine auch nur annähernd logische Begründung, was denn das WTC zu Fall gebracht hat von “mich”. Ich sage mal voraus, Termiten oder so ähnlich, ganz dem lieben Märchenonkel Thermiten-Harrit folgend.

  40. #40 JaJoHa
    September 10, 2013

    @Adent
    Aber das war alles doch ganz anders. Hier die “Wahrheit” http://xkcd.com/690/
    Nur ein Turm wurde gesprengt, das andere durch eine ganz andere Verschwörung von Terroristen zerstört. Der Kerl der das gezeichnet und “behauptet” hat war auch bei der NASA, das muss ja stimmen 😀

    @mich
    Sei bei Überlegungen nur mit Schmelzpunkt ganz vorsichtig. Stahl verliert schon erheblich früher seine Belastbarkeit und fängt an zu kriechen und seine Eigenschaften zu verändern. http://www.911review.com/articles/jm/cache/fr006_files/firea28.gif
    Bei knapp 600°C bricht die Stabilität ziemlich stark ein, hängt von der Legierung ab. Falls du die Werktstoffe in dem Fall kennst, nenn die Legierung und schau im Datenblatt dazu nach.

  41. #41 JaJoHa
    September 10, 2013

    Ach so, hier kann man die Veröffentlichungen dazu finden http://www.nist.gov/el/disasterstudies/wtc/wtc_finalreports.cfm

  42. #42 Mich
    @alle
    September 10, 2013

    Jetzt entgleist die Diskussion entgültig in Richtung Demagogie!
    Deshalb: Alles auf Anfang.

    Eine Verschwörung ist per definitionem eine geheime Verabredung zum Umsturz. Eine Theorie ist eine Hypothese für die Beweise vorliegen. Von daher kann es eine “Verschwörungstheorie” nicht geben, da man etwas das im Geheimen passiert nicht beweisen kann, zumal man ja noch nicht mal weiß was passiert ist oder verabredet wurde. Es handelt sich bei der Verschwörungstheorie ergo um eine Worthülse. Sie ist daher auch nur zur Demagogie, als “Totschlagargument” zu gebrauchen und zu sonst gar nichts.

    Wenn ein Ereignis (wie etwa 9/11) stattgefunden hat, kann man nur Fakten sammeln, auswerten und beurteilen und sich anhand der Faktenlage ein plausibles Bild vom Geschehen machen. Ist die offizielle Darstellung dann aber au contraire zur Faktenlage und fernab jeder Plausibilität sind Zweifel berechtigt, zumal eine “offizielle Darstellung” ja nicht unparteiisch ist, insbesondere dann nicht, wenn der “Autor” des Berichts (US Regierung) selbst Verdächtigter ist. Eine Regierung würde wohl kaum zugeben ein Gebäude gesprengt zu haben, um einen Krieg beginnnen zu können.
    Das wäre ungefähr so, als ob man einem Mordverdächtigen erlaubte den Obduktionsbericht des Opfers selber zu schreiben. In diesem stünde dann geschrieben:” Das Opfer verstarb eines natürlichen Todes, das Messer im Rücken befand sich rein zufällig dort und hat nichts zu bedeuten”. Und das muß ich dann glauben, darf keine Fragen nach dem Messer stellen, oder warum so viel Blut am Tatort war? Und der Mörder verläßt den Gerichtssaal als freier Mann?

    Den offiziellen Report habe ich nicht komplett gelesen, sondern nur quergelesen, also überflogen, mehr davon wäre auch eine Zumutung gewesen. Der größte Teil beeinhaltet die Wiedergabe von Gesprächsprotokollen, der Feuerwehrleute, der Flugsicherung, der Entführten mit ihren Angehörigen, etc, gespickt mit so erhellenden Zeugenaussagen wie: “Da war Staub, überall Staub, ich konnte nichts mehr sehen und das Atmen fiel mir schwer.” Die Fakten werden nur am Rande erwähnt und lassen viele Fragen offen, wie z.B. wie geht das, daß sich feuerfester Stahl über 110 Stockwerke durch ein Feuer im ca. 90 Stockwerk über alle Stockwerke hinweg derart destabilisiert, daß er in der Folge buchstäblich pulverisiert wird. Genau das müßte passiert sein, damit das Gebäude (fast) widerstandslos zusammenfällt.

    Da halte ich es lieber mit “meinem Märchenonkel Thermiten-Harrit”, dessen Gutachten wissenschaftlich völlig unanfechtbar ist. Die QMS Analysen zeigen ganz deutlich Konzentrationen von Al und S, wie man sie bei einem Thermit erwarten würde. Im Übrigen sagt er nicht, daß der Thermit im Einsatz war, sondern daß eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit dafür besteht, daß aber noch weitere Untersuchungen nötig sind, um alle Zweifel auszuräumen. Schon daran erkennt man die Seriosität seiner Aussagen. Diese Analyse steht meines Wissens noch aus, aber ich denke, er hat es lieber vorgezogen Professor zu werden, als tot zu sein und wir werden diese Analyse wohl nicht mehr bekommen.

    Ich habe mich überwunden “eure” debunking Seite zu überfliegen (mehr wäre eine Zumutung gewesen).
    Jetzt bin ich aber platt – alles widerlegt, -die ganze Welt, die Chemie, die Physik, einfach alles :-). Dort steht z.B. zu lesen:

    “The reaction between IRON AND STEAM is also very EXOTHERMIC and fast at temperatures above 400 deg C. This reaction produces Fe3O4 AND HYDROGEN. It is the classic example of a REVERSIBLE REACTION studied in Chemistry labs at high school. But believe it or not, back at the turn of the century, the reaction of iron and steam was used as an industrial process for the manufacture of hydrogen.”

    Eine exotherme Reaktion von Eisen mit Dampf, wobei schnell über 400°C erreicht werden können!!-Und das bringen die den Schülern in der High School bei? – Jetzt wundert mich bei den Amis nichts mehr. Aber Gott sei Dank wußten die Dampfloks vor 100 Jahren noch nichts davon :-). Wie der Autor am Schluß selbst sagt:” But believe it or not…”. I rather do not believe this shit. Ich bleibe dabei: Wasser brennt nicht!
    Oder so was:
    “This is the Yosemite Firefall at Yosemite National Park. That’s just embers from bark being thrown from the top. While it’s safe to say there was no bark in the towers it’s also safe to say there was wood from office furniture. But I want to make this clear, I’m not saying this is what we see coming from the window. What I’m suggesting is that it is probably a molten metal mix of aluminum and something else. Don’t limit yourself here. I’m not saying aluminum and wood only. One of my biggest criticisms with the conspiracy theorists is the one dimensional thinking.”

    Aha, der Feuerregen an den Gebäuden könnte aus den brennenden “Sägespänen” der pulverisierten Büromöbel bestanden haben, aber vielleicht auch nicht, vielleicht waren auch Aluminiumspäne dabei, aber vielleicht auch nicht, oder beides, oder irgend was mysteriöses Drittes, vielleicht auch alles zusammen, vielleicht aber auch nicht. Legt eurer Phantasie keine Ketten an, wenn es um das zusammenreimen von “Tatsachen” geht. Denkt dreidimensional (alles ist möglich) und nicht so linear logisch wie die verblödeten Verschwörungstheoretiker. Na wenn das nicht wissenschaftliche Fakten sind, -eben wie der pulverisierte Stahl!

    @adent: Bonbons sind süß! PSIRAM sicher nicht. Esowatch ist eine der übelsten cyber-mobbing Gemeinden im Netz, die schon mehrfach wegen Verbreitung von Lügen gesperrt wurden. Fast alle Mitglieder sind vorbestraft. Aber jetzt weiß ich wenigstens aus welcher Ecke ihr kommt.

    Antifa-Faschisten: Antifa sind genau das, was sie zu bekämpfen vorgeben, Faschisten nämlich, -heißt Knüppel statt Argumente, wie z.B. die jüngsten Übergriffe auf die AfD zeigen.

    Ich werde diese Seite in Zukunft meiden. Hier ist mir zuviel zoon und zu wenig politikon.
    FINIS

  43. #43 Mich
    @JaJoHa
    September 10, 2013

    Hier scheint ja doch noch jemand tatsächlich argumentieren zu wollen. Deshalb mach ich noch eine Ausnahme.

    Du hast völlig recht und mir ist diese Tatsache bekannt. Wären die Stockwerke über dem Einschlag in sich zusammengesackt und hätten diese dabei vielleicht noch 10 weitere Stockwerke “mitgenommen”, wären bei mir keine Zweifel aufgekommen. Ich bezweifle nicht, daß das Gebäude an der Einschlagstelle sehr stark beschädigt wurde und der Stahl dort aufgrund der Hitze versprödet ist, was ich bezweifle ist die “Fernwirkung”. Wie konnte die Hitze (sagen wir 1200-2000°C für 20 min.) sich bis in die untersten Etagen ausbreiten, um auch dort den Stahl zu verspröden, so daß es zum berüchtigten “pancake-effect” kam. Die Gebäude waren so konstruiert (innere und äußere Stahlrahmenkonstruktion), daß sie locker das Eigengewicht hätten tragen können. Allein das Gewicht der oberen Etagen, hätte die Gebäude nicht zum Einsturz gebracht. Neben der Einsturzbeschleunigung, nahe 1g (das setzt eine Versprödung bis ins Mark des Gebäudes voraus), ist auch die Gleichmäßigkeit des Einsturzes verdächtig. Es ist anzunehmen, daß die Gebäude nicht überall gleich destabilisiert wurden, so daß man eher einen ungleichmäßigen, ruckelnden Zusammenbruch erwartet hätte, also eher eine Zickzackbeschleunigung und nicht eine konsante Freifallbeschleunigung. Als letztes kommt noch die Symmetrie des Einsturzes hinzu. Die Gebäude sind beide (sic!) völlig in sich zusammengestürzt. In beiden Gebäuden war der Einschlag einseitig (1x Seite, 1x Ecke). Wenn man nun berechtigterweise annimmt, daß die Gebäude an der jeweiligen Einschlagstelle am stärksten beschädigt wurden, dann würde man erwarten können, daß die Gebäude an diesen Stellen zuerst zusammenbrechen. Dieses hätte aber dann eher ein Abscheren des oberen Gebäudeteils zur Folge gehabt, oder die Gesamtdestabilisierung vorausgesetzt, es wäre asymmetrisch zusammengestürzt. Ein symmetrisches In-sich-Zusammenfallen läßt sich wegen der asymmetrischen Beschädigung nur schwer erklären.

  44. #44 Adent
    September 10, 2013

    @mich

    Esowatch ist eine der übelsten cyber-mobbing Gemeinden im Netz, die schon mehrfach wegen Verbreitung von Lügen gesperrt wurden. Fast alle Mitglieder sind vorbestraft.

    DAS mein lieber ist eine nein sind eigentlich gleich zwei dreiste und unverschämte Lügen deinerseits, da du so die ganze Zeit argumentierst wundert es mich aber auch nicht wirklich. Und aus welcher braunen Ecke du kommst ist auch schon länger klar, es wäre mir also sehr lieb wenn du dich in diese dunkle Ecke deutscher Geschichte wieder verziehst. Da weine ich dir bestimmt keine Träne nach.
    Und das hier zeigt, daß du keinerlei Ahnung von Wissenschaft hast und DU willst Physiker sein? Na, wer so oft lügt wie du dem glaubt man eh nicht.

    Eine Theorie ist eine Hypothese für die Beweise vorliegen.

    Was man eher sagen könnte ist, das 9/11 nicht nur eine VT ist sondern schon eher eine Verschwörungsideologie, zumindest beinhaltet die Truther Bewegung alle Eigenschaften einer solchen Ideologie.

  45. #45 Adent
    September 10, 2013

    @mich
    AUAAAA, des englischen muß man schon ein wenig mächtig sein, um solche peinlichen Patzer zu vermeiden.

    The reaction between IRON AND STEAM is also very EXOTHERMIC and fast at temperatures above 400 deg C.

    Und das übersetzt du ernsthaft mit:

    Eine exotherme Reaktion von Eisen mit Dampf, wobei schnell über 400°C erreicht werden können!

    Ah, das ist echt die Krönung, und sowas hast du in der Schule gelernt oder hast du dir Englisch aus einem Comic selbst beigebracht (was eher passen würde),
    Na, soll ich es dir übersetzen oder denkst du vielleicht nochmal über deine Übersetzung nach bevor du dich hier völlig zum Affen machst?
    Komm, ich übersetze es dir, ich bin ja gar nicht so:
    Die Reaktion zwischen Eisen und Wasserdampf ist auch sehr exotherm und schnell bei Temperaturen über 400°C.
    Nunja, was sind Temperaturen über 400°C, ich würde sagen 500°C 1000°C, 2000°C etc.
    Ich komme nochmal darauf zurück, was ich weiter oben schon gepostet habe, im Gegensatz zu dir bin ich in der Lage sowohl deutsch als auch englisch sinnerfassend lesen zu können.
    Der geneigte Mitleser mag sich überlegen ob “mich” dazu auch in der Lage ist.
    Danke für diese öffentliche Zurschaustellung deiner Denk- und Vorgehensweise! Paßt auch gut zu deinem letzten Satz von wegen zoon ….

  46. #46 s.s.t.
    September 10, 2013
  47. #47 Adent
    September 10, 2013

    @s.s.t.
    Den Link kann man nicht oft genug posten, allein solche Starrköpfe wie mich wird man damit wie im Artikel erklärt auch nicht überzeugen können. Sowas zu lesen ist ja schon eine Zumutung, das würde er eh nur überfliegen.

  48. #48 Adent
    September 10, 2013

    Na das klingt ja schön bescheuert:

    allein solche Starrköpfe wie mich wird man damit

    Man denke sich das “mich” in Anführungszeichen.

  49. #49 JaJoHa
    September 10, 2013

    @mich
    Zunächst einmal wird Stahl bei hoher Temperatur nicht spröde, sondern plastisch. Bei ca 600-700°C hat üblicher Stahl nur knapp die halbe Tragfähigkeit.

    Mal gesehen, wie Gebäude gesprengt werden? Da werden einige wenige Etagen destabilisiert, die Schwerkraft haut das anschließend alles platt. Ob das von oben nach unten läuft oder umgekehrt macht keinen Unterschied.
    Bedenke, die Träger sind nicht so sehr überdimensioniert (Kosten+Gewicht).
    Nimm folgendes Szenario an: Das kommt an nach einigen m fast freien Fall und trifft ein unbeschädigtes Stockwerk. Das besteht aus senkrechten Trägern, Beton etc und ist für eine gewisse Belastung ausgelegt. Überlaste ich es, dann neigen Träger zum einknicken, insbesondere wenn der Aufschlag etwas zeitversetzt kommt. Damit verlieren aber die Träger einen sehr großen Teil der Belastbarkeit. Testen kannst du das mit einer Papprolle von Küchenpapier: Gleichmäßiger Druck von oben ist kein Problem, aber an einer Stelle von der Seite eindrücken und das knickt ein und gibt nach.
    Nicht zu vergessen auch die Skala: Das Teil war über 300m hoch, was “gleichmäßig” aussieht kann lokal duchaus massiv variieren, ohne das man sowas einfach erkennt.

    Und das die relativ gleichmäßig eingestürtzt sind hat auch mit der als “head truss” bezeichneten Struktur zu tun, die Antennen etc tragen sollte, aber eben auch das ganze Teil stabilisiert. Das ist ein Satz aus Stahlträgern im Bereich des Daches.

    Übrigens kann da durchaus geschmolzenes Metall oder Schlacke auftreten, aber auch geschmolzene Kunststoffe oder Glas.
    Was Schwefel in Thermit zu suchen hat ist so ne Sache, und Alumium zu finden ist nicht überraschend. Das ist heute ein eher häufiger Werkstoff. Sind eben beides ganz alltägliche Elemente (Schwefel z.B. in Gips).

    Du solltest in dem Report vorallem mal die technischen Teile lesen und nicht den ganzen anderen Kram.

  50. #50 rolak
    September 10, 2013

    Man denke sich das “mich” in Anführungszeichen.

    Adent, mach ich nich, mich denkt ja auch nicht.

    (Yay for ambiguity)

  51. #51 Wilhelm Leonhard Schuster
    September 10, 2013

    Ich habe damals durch Zufall gerade meinen Fernseher eingeschaltet und sah den einen Turm rauchen-.
    Die spinnen die Amis, meine erste Reaktion,schon wieder so ein häßlicher Sciene Fiktion Film,und dies am frühen Tag.
    Da rauscht doch tatsächlich urplötzlich ein Flugzeug heran und schiebt sich in den 2.Turm.Ich begriff und:
    Nun erinnerte ich mich an ein Gespräch mit einem Amerikaner ca 1 Jahr vorher in einer Gaststätte zu Meuchlein in Franken.
    Thema :Verrückte und Terror.
    Ich erwähnte dem Amerikaner gegenüber man habe doch versucht einen Turm mittels LKW von unten her zum Einsturz zu bringen.
    Das nächste mal werdens DIE (wer das auch sein mag) von oben mittels Flugzeug versuchen.
    Ich sah selbiges nun live!
    Als naiver Techniker kann ich nun nicht glauben was ich sehe:Langsam sackt der 1. Turm in sich zusammen dem nach einiger Zeit der 2. folgen sollte.
    Was mich wundert ist, warum die CIA nicht die gleiche Denke wie ich hatte und eigentlich haben mußte um dann die geeigneten Vorkehrungen zu tätigen.

  52. #52 s.s.t.
    September 10, 2013

    @Wilhelm Leonhard Schuster

    Was mich wundert ist, warum die CIA nicht die gleiche Denke wie ich hatte und eigentlich haben mußte um dann die geeigneten Vorkehrungen zu tätigen.

    Insbesondere bei einer asymmetrischen Kriegsführung ist der Angreifer grundsätzlich im Vorteil gegenüber dem Verteidiger. Und: “Wer alles defendieren will defendieret gar nichts.” (wusste schon Fritz der II.)

    Lücken bleiben immer, was sicherlich auch zu dem Versuch beigetragen hat, solche Anschläge im Vorfeld zu erahnen (NSA et. al.). Gelingt ja auch hin und wieder, wie z.B. gerade in Baden-W.

  53. […] ist kein Beleg für Verschwörungstheorien, zoon politikon am 26. August […]

  54. #54 Wilhelm Leonhard Schuster
    September 11, 2013

    @s.s.t.Der Alte Fritz hat natürlich recht,aber Objekte wie das Pentagon nicht super sicher abzuschirmen wundert schon.
    (Das weiße Haus oder die Türme konnte (könnte)man verschmerzen.)
    Beispiel: Die Wolfsschanze war damals derart mit Flak bestückt, daß, soweit mir bekannt, kein Großangriff auf diese erfolgte .
    Sicher, das war Kriegszeit.
    Aber Amerika ist doch ständig im (nichterklärtem)kaltem oder heißem Kriege und muß entsprechend wachsam sein und mit jeglichem Unsinn rechnen.

  55. #55 Gürteltier
    September 15, 2013

    Meiner Meinung nach, wurde und wird die Menschheit, schon lange belogen. Ob das nun mit Unwissenheit oder Dummheit der Menschen zu tun hat, bleibt abzuwarten. Denn so wie sich alles entwickelt, werden wir wohl bald sehen, ob was dran ist an diesen ganzen Verschwörungstheorien oder nicht!

  56. #56 Mike
    September 18, 2013

    Ich möchte keine 9/11 Diskussion vertiefen, weil ich nach Jahren der Beschäftigung damit weiß, dass man Kommentatoren wie “mich” mit fundierten Argumenten niemals überzeugen kann. Aber es gibt vielleicht ein paar Mitleser, die bei sowas:
    [blockquote]Harrit, dessen Gutachten wissenschaftlich völlig unanfechtbar ist[/blockquote]
    ins Grübeln kommen. Diese Aussage ist falsch. Das ist nicht nur wissenschaftlich anfechtbar, das ist inzwischen sowas von zerlegt, dass eigentlich nur wundert, wie jemand das und die damit verbundene These überhaupt noch anführen kann. Siehe z.B. hier und umzu und die Links darin:

    http://oystein-debate.blogspot.de/search/label/Harrit

    Da ist nicht nur das falsche Vorgehen bei diversen Analysemethoden – ein simples Beispiel: Verbrennung unter Sauerstoff, nicht Schutzgas – oder die Unkenntnis in Mineralogie – einige Fotos im Gutachten betitelt mit künstlich hergestelltem Nanomaterial zeigen klar Hämatit, ein Hauptbestandteil vieler Rostschutzfarben, das wurde später von Harrit auch zugegeben – sondern es konnten sogar diverse Spektren des Gutachtens und von entsprechenden Folgeberichten direkt beim Bau der Tower benutzten Rostschutzfarben zugeordnet werden. Niels Harrits Aussagen wurden von seinem Institut abgelehnt, jüngst hat er ein Verfahren gegen einen Journalisten verloren, der ihn wegen des Gutachtens einen Idioten nannte. Ansonsten hätte man Unmengen von auffälligem hellen Aluminumoxid finden / sehen müssen, hat man aber nicht. Ganz abgesehen davon, dass alle bisher bekannten und denkbaren (Nano)thermite ungeeignet für eine Sprengung wären und schon gar nicht ein Feuer wie bei 9/11 unbeschadet ausgehalten hätten – von den Zündmechanismen ganz zu schweigen. Das haben diverse Sprengfachleute zigmal bestätigt.

    Freier Fall. War es nicht. Die Gebäude sind genau so schnell zusammengefallen, wie man es erwartet. Einfach mal nach Videos der französischen Abbruchmethode “verinage” googeln. Ganz ohne Sprengstoff und die Zusammenbrüche erfolgen ähnlich schnell. Auch mal das Patent dazu googeln, da steht drin, warum dabei die Gebäude innen gerade nicht total geschwächt werden müssen.

    Mal die Großaufnahmen der Zusammenbrüche genau begucken. Sprengung: Erst stiebt Staub heraus, dann fallen Gebäude. 9/11: Erst fallen die Gebäude, dann stiebt Staub heraus.

    Mal die Pläne der Gebäde genauer begucken und die Aussagen der Architekten dazu. Die Außenhülle allein kann nicht stabil stehen, die massiveren Schächte in der Mitte auch nicht, nur durch Verbindung mit den relativ schwach aufgehängten Böden bekommt das ganze Standfestigkeit.

    Mal andere Brände von Stahlkonstruktionen angucken. Es gibt etliche im Netz zu finden, wo die Konstruktionen allein durch Brand, also ohne ein reinkrachendes Flugzeug, zusammengebrochen sind. Oder mal die Ortsfeuerwehr nebenan befragen, die lernen schon früh, wie fragil Stahlkonstruktionen bei Brand reagieren. Dass schon bei ganz normalen Bränden mit Temperaturen weit entfernt vom Schmelzpunkt Sprödigkeit und Wärmeausdehnungskoeffizient zum Versagen von Tragkonstruktionen führen können.

    So kann man zu jedem weiteren Truther-Punkt entweder Widerlegungen oder viel plausiblere Abläufe finden. Interessiert Truther aber nicht, die ticken anders.

  57. #57 Mike
    September 18, 2013

    Boah nee, jedesmal falle ich wieder mit den blockquotes herein …

  58. #58 Mike
    September 18, 2013

    Zu meinen miserablen Blockquote-Fähigkeiten und dass ich es besser wissen müsste, siehe hier:

    http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2013/03/18/und-es-war-doch-ein-inside-job/

    Äh, nein. Sondern zur Seriosität vermeintlich sehr seriöser Wissenschaftler wie Daniele Ganser. Wenn man die Kommentare und darin gegebene Links verfolgt, und die Aussagen von Daniele Ganser summiert, kommt man leider inzwischen zum Schluss: Weniger seriös, mehr Truther. Dass er öffentlich auch Niels Harrits Arbeit angeführt hat, rundet das Bild ab.

    Es lohnt sich immer, genauer hinzugucken.

    Was das Thema hier angeht, so würde mich bezüglich Daniele Ganser interessieren, ob ihm die Zerlegungen des Harrit Gutachtens, in aller Tiefe z.B. auch in den JREF Foren nachzulesen, überhaupt bekannt sind.

    Es kostet nicht den wissenschaftlichen Ruf, sich eines Themas anzunehmen. Es kostet den wissenschaftlichen Ruf, sich dem nicht wissenschaftlich anzunehmen.

  59. #59 find best quinceanera dress
    http://www.flixya.com/blog/5425603/Jovani-Nighttime-Clothes-Struck-Very-best-Highlighted-Online-retailers
    September 28, 2013

    You are my inhalation, I have few web logs and sometimes run out from brand .

  60. #60 Mich
    @alle
    September 29, 2013

    Anschauen!:

  61. #61 Mike
    September 30, 2013

    Wer Stubblebine bringt, scheint sich mit 9/11 nicht beschäftigt zu haben, denn Stubblebine ist seit langem nur Beispiel für die Lächerlichkeit mancher “Zeugen”. Er war vorher und nachher in anderen Verschwörungstheorien auf anderen Gebieten unterwegs, hat später zu 9/11 immer abstrusere Dinge von sich gegeben, so dass er eigentlich selbst von “Truthern” nicht mehr für voll genommen wird.

    Ein lange vor 9/11 ausgeschiedener Generalmajor, ohne Kenntnis, wie man ein solches Flugzeug fliegt, ohne Kenntnis, wie solche Einschläge wirken, ohne Kenntnis, wie man Fotos analysiert, “vermisst” ein Foto vom Pentagon-Einschlag und meint, kann nicht sein. Sein absolutes Unwissen demonstriert er mit seinen Aussagen über den Schmelzpunkt von Stahl bezüglich des Treibstoffs bei den Twintower Einschlägen (Stahl musste gar nicht schmelzen, die locker erreichbaren Temperaturen um die Tragfähigkeit zu mindern reichen völlig), “pull it”, und folgendes.

    Eine rein persönliche Meinung eines uninformierten blutigen Laien, wie es tausende andere gibt. gibt. Wie es tausende andere Videos gibt.

    Typisches “Truther”-Gebaren von “mich”: Auf gebrachte Argumente dagegen wird nicht eingegangen, stattdessen wird irgendwas scheinbar neues gebracht.

    Eben weil es zigtausende solcher Videos gibt, ist es in einer Internet-Diskussion, schon gar in einem Kommentarstrang, völlig unmöglich, auf jedes von einem “Truther” neu hingeworfene einzugehen. Es macht lediglich ein wenig Sinn, auf die fehlende Antwort zu vorher Gebrachtem hinzuweisen. Was ich hiermit getan habe.

  62. #62 Mich
    @mike und die anderen web-trolls
    Oktober 7, 2013

    Hi Mike, damit du nicht weiterhin Selbstgespräche führen mußt, sondern ein bißchen Unterhaltung hast:

    http://www.youtube.com/watch?v=QU961SGps8g

    Zur Abwechslung dürft ihr euch mal in eurer Ignoranz und Halbbildung u.a. über einen Nobelpreisträger lustig machen, über CIA Mitarbeiter, Luftwaffenoffiziere, Botschaftsangehörige, Fluglehrer, ehem. US-Regierungsmitarbeiter, international geachtete Journalisten, Schriftsteller und Augenzeugen, die sich während des Vorfalls in den Gebäuden befanden. Aber so wie ich euch kenne, wißt ihr besser was geschehen ist.

  63. #63 Adent
    Oktober 7, 2013

    @Mich
    Waren da keine Putzkräfte, Hot-Dog-Verkäufer oder Müllmänner oder warum sind die von dir erwähnten besonders glaubwürdig?
    Das gute alte und völlig nichtsnutzige Argument of Authority, kaum besser als dein bisher benutztes Argument of Ignorance, aber probier es gern weiter.
    Der der Selbstgespräche führt ist übrigen nicht Mike …

  64. #64 Adent
    Oktober 7, 2013

    @Gürteltier

    Meiner Meinung nach, wurde und wird die Menschheit, schon lange belogen.

    Dazu fällt mir als erstes die Frage ein, was meinst du damit, wenn du sagst die Menschheit wird belogen?
    Also wer belügt wen, die Amis die anderen, die Russen sowieso und alle zusammen die gesamte Menschheit, HÄH? Diese Aussage ist sowas von wirr und unstrukturiert, daß man ahnen kann was für eine Grundeinstellung dahintersteckt. Und genau dies ist der Nährboden für alle möglichen Verschwörungstheorien.
    – Gefakte Mondlandung
    – Kennedy vom CIA ermordet
    – Michael Jackson war ein Ausserirdischer
    – Reptiloiden beherrschen die Menschheit
    – Auf der dunklen Seite des Mondes leben die Nazis seit 1945
    – Der Mond dreht sich gar nicht (ok zugegeben, das ist eine sehr individuelle VT von Henri drüben bei Florian)
    – Chemtrails
    – Einstein lag falsch und die RT wurde schon Xmal widerlegt
    etc pp und endlos weiterführen.
    Was eint all diese wirren die Menschheit wird belogen VTs? Liebe VTler denkt mal einen ruhigen Moment darüber nach, was wahrscheinlicher ist, das X-Leute (wobei X meistens ziemlich groß sein muß) sind in eine Verschwörung involviert und nichts belastbares dringt nach aussen des weiteren ist die Verschwörung in der Regel weitaus komplizierter als das was passiert ist?
    Oder
    Es gibt gar keine Verschwörung?
    Jeder der mal irgendwann geradeaus denken konnte sollte zu einer der beiden Antworten tendieren, der Rest ist einfach nur Stammtischgelaber.

  65. #65 hgfire
    Oktober 9, 2013

    “Mit Chemtrails habe ich mich auch schon beschäftigt. Ich kann nur sagen, alles ist war. Die Mainstreammedien belügen uns, indem sie nicht darüber berichten, aber das ist natürlich auch von oberster Stelle angeordnet worden. Habt ihr eigentlich mal den Aufsatz von Gabriel Stetter in der Zeitschrift “Raum & Zeit” gelesen. Da steht alles drin, was man wissen muss. Etwa 2 Milliarden Menschen werden nach WHO-Schätzungen in den nächsten 50 Jahren an den Einflüssen der Chemtrails sterben.”

    Das ist ein Originalzität aus einem … naja … “Gespräch” mit einem Verschwörungstheoretiker. Ich finde, gerade das Thema ‘Chemtrails’ eignet sich sehr schön zur Veranschaulichung von Unwissenheit als Grundlage einer Konstruktion, aber auch der User ‘Mich’ hier ist ein schönes Beispiel.

    Irgendwann, als ich gerade anfing, physikalische Gegenargumente zu liefern, wurde ich dann einfach bezichtigt, Teil der Verschwörung zu sein :)

  66. #66 Adent
    Oktober 9, 2013

    @hgfire
    In Wirklichkeit ist es ja so (die Stimme zu einem leisen Flüstern senkend), die chemtrails sind maßgeblich für den Einsturz der Twin Towers verantwortlich, daß weiß nur keiner weil die geheime Weltregierung aus Reptiloiden Ausserirdischen dies unterdrückt und die Aufklärung der Vorfälle durch absichtlich unglaubwürdig lancierte Fehlmeldungen der von ihr initiierten Truther-Kampagne verwässert. Kapiert? Aber, pssst nicht weitersagen.

  67. #67 rolak
    Oktober 9, 2013

    chemtrails sind maßgeblich .. verantwortlich

    Da brauchst Du aber nicht zu flüstern, Adent, das ist offensichtlich: Die versprühten (nano)Partikelchen stürzen mit einer Wahnsinns-Geschwindigkeit Richtung Erdboden und schreddern alles an, was im Weg steht, lagern sich als nanoThermit an. So reichte damals auch ein von Isidor Alkeider geworfener Papierflieger, um den Teilen den Rest zu geben; sieht halt auf den Handyvideoclips irgendwie dramatischer aus.

  68. #68 Mike
    Oktober 14, 2013

    @mich

    q.e.d.

    Mike:

    Auf gebrachte Argumente dagegen wird nicht eingegangen, stattdessen wird irgendwas scheinbar neues gebracht.

    Ansonsten: Nicht zu fassen, eine der schlechtesten Dokumentationen zu 9/11 – Zero. Keine Belege. Nur Meinungsäußerungen ohne Kenntnisse und Nichtfachleute, etliche auch noch falsch angekündigt. Zig eingefleischte Verschwörungstheoretiker. Ein Literaturnobelpreisträger als Technik-Fachmann.

    Nur ein Beispiel des Blödsinns darin: 14:16, da soll jemand vom TÜV (Underwriter Laboratories) gefeuert worden sein, weil er die Wahrheit gesagt hat. Kevin Ryan.

    Kevin Ryan ist Chemiker und war Laborleiter des Bereiches “Environmental Health” bei den Underwriters Laboraties in South Bend. Die sind so etwas wie hier der TÜV, und “Environmental Health” ist Umweltgesundheit. Kevin Ryan war für Wassertests verantwortlich. Die Abteilungen für Tests von Materialien waren an einem ganz anderen Firmenstandort. Er hat die folgende Mail im Namen seiner Firma ohne zu fragen und ohne autorisiert zu sein mit Firmen-Email-Kopf/Signatur an führende Mitarbeiter der offiziellen Reports geschickt und ohne auf Antwort zu warten die Mail als offenen Brief an zwei populäre VT-Seiten, die das dann veröffentlicht haben:

    http://911review.com/articles/ryan/letter.html

    Kevin Ryan arbeitet weder auf dem Gebiet, noch enthält seine Mail irgendetwas Substantielles zum Thema. Er zitiert eine Norm zum Feuerschutz, und eine Arbeit über die beste Temperatur zum Schmieden von Stahl, sowie ein Chemie-Handbuch zur Schmelztemperatur von Stahl. Das alles hat überhaupt nichts mit dem Verlust der Tragfähigkeit von Stahl bei viel niedrigeren Temperaturen zu tun, um die es bei 9/11 geht. Er schreibt, dass seine Firma den WTC Stahl auf Feuerfestigkeit geprüft hätte, auch das wird vom Firmensprecher verneint. Er schreibt, dass der Chef der Underwriters Laboratories seiner Meinung ist und auch der Chef der zuständigen Prüfabteilung. Beide verneinen das und in einem späteren Buch, wo Ryan die Vorgänge schildert, schreibt er auch selbst, dass er sich da wohl geirrt hätte.

    Es ist so, als ob ein Abteilungsleiter beim TÜV für die Qualitätskontrolle von Apotheken an ADAC und Motorwelt schreibt, dass an einem vom Fahrzeug-TÜV geprüften und für gut befundenen Auto, das er nie gesehen hat, und mit der zuständigen Abteilung er nichts zu tun hat, und die auch geografisch ganz woanders angesiedelt ist, doch ein Fehler ist. Als Beweise dafür führt er ganz allgemeine Unterlagen über ein Moped an. Und schreibt, dass seine Meinung auch die des Chefs des TÜV ist und auch des Chefs des Fahrzeug-TÜV. Der Fahrzeug-TÜV hat das fragliche Auto allerdings nie geprüft und die Chefs sind völlig anderer Ansicht.

    Das ist ein massiver Vertrauensbruch und Schädigung des Firmenansehens und ihrer Chefs. Wer so etwas macht, wird auch hierzulande entlassen.

    Ach ja, Pressesprecher der Firma haben es auch so angegeben:

    http://www.wanttoknow.info/911kevinrryanfired

    Ein von Ryan angestrengtes Verfahren gegen seinen Ex-Arbeitgeber hat er inzwischen verloren. Hier die Unterlagen dazu:

    http://sites.google.com/site/911guide/ryan

    Eigentlich reicht der gesunde Menschenverstand: Warum auffällig jemand feuern, das macht doch gerade viel Wind? Doch den haben “Truther” meist völlig verloren.

    Ich schreibe das jetzt nicht, um eine uferlose 9/11 Diskussion loszutreten oder nach und nach alles in dem Film gebrachte zu zerlegen – was andere schon ausführlich getan haben, denn der Film ist alt. Sondern um anhand eines Beispiels darzulegen, wie Verschwörungstheoretiker Fakten verbiegen und Dinge verschweigen und Gegenteiliges auch dann noch behaupten, wenn man die echen Fakten nachlesen kann ohne aufwändige Recherche und ohne naturwissenschaftliches Studium verstehen kann.

    Das ist etwas, was mich an “Truthern” immer wieder wirklich verwirrt.

  69. #69 s.s.t.
    Oktober 14, 2013
  70. […] ist kein Beleg für Verschwörungstheorien, zoon politikon am 26. August […]