Der Carl Sagan Day wurde ja schon am Samstag begangen und ich habe zu diesem Anlass ein absolut fantastisches Video vorgestellt. Wenn ihr es noch nicht gesehen habt, dann schaut es euch sofort an. Und wenn ihr es schon gesehen habt, dann schaut es am besten gleich nochmal ūüėČ

Aber der eigentliche Geburtstag von Carl Sagan ist heute. Er wurde am 9. November 1934 geboren und w√§re heute 76 Jahre alt geworden wenn er nicht – viel zu fr√ľh – schon 1996 gestorben w√§re. Und weil er heute Geburtstag hat, muss er nat√ľrlich auch noch einmal selbst zu Wort kommen.

Videos von und mit Sagan gibt es nat√ľrlich jede Menge. Und ich kann allen nur empfehlen, sie komplett und in Ruhe anzusehen. Besorgt euch “Cosmos” auf DVD (es lohnt sich wirklich!) und alles, was ihr sonst noch kriegen k√∂nnt. Bis dahin gibt es hier einen sch√∂nen Ausschnitt den ich bei Amphibol gefunden habe:

Und weils so schön Рund wichtig! Рist, nochmal zum Nachlesen:

“Those worlds in space are as countless as all the grains of sand on all the beaches of the Earth. Each of those worlds is as real as ours. In every one of them, there’s a sucsession of incidence, events, occurences which influence its future. Countless worlds, numberless moments, an immensity of space and time. And our small planet, at this moment, here we face a critical branch-point in the history. What we do with our world, right now, will propagate down through the centuries and powerfully affect the destiny of our descendants. It is well within our power to destroy our civilization, and perhaps our species as well. If we capitulate to superstition, or greed, or stupidty we can plunge our world into a darkness deeper than time between the collapse of classical civilization and the Italian Renaissaince. But, we are also capable of using our compassion and our intelligence, our technology and our wealth, to make an abundant and meaningful life for every inhabitant of this planet. To enhance enormously our understanding of the Universe, and to carry us to the stars.”

Menschen wie Carl Sagan fehlen heute. Nicht nur, weil er ein guter Wissenschaftler war. Das auch. Aber viel wichtiger war er als jemand der die Schönheit und die Bedeutung der Wissenschaft so eindringlich vermitteln konnte wie kein anderer.

Also freuen wir uns heute im Gedenken an Carl Sagan √ľber ein sch√∂nes und faszinierendes St√ľck Wissenschaft und essen dazu am besten einen Apfelkuchen. Der muss allerdings von Grund auf hergestellt werden: “If you wish to make an apple pie from scratch, you must first invent the Universe” (eines meiner Lieblingszitate von Sagan).



Ach, und weils so sch√∂n ist k√∂nnen wir uns auch nochmal “A Glorious Dawn” anh√∂ren:




Flattr this

Kommentare (14)

  1. #1 Christoph
    9. November 2010

    Carl Sagan. Machs gut und Danke f√ľr den Fisch!

  2. #2 Pilot9
    10. November 2010

    Oh mein Gott! (“Haha, du glaubst an eine √ľbernat√ľrliche Kraft[…]” Zitat South Park^^ nicht √ľbel nehmen… :))

    Darum gehts mir n√§mlich nicht, sondern um etwas ganz anderes. Und zwar das Musikst√ľck, welches am Ende des ersten Videos anklingt. Ich habe es bereits einmal in einer Dokumentation, √ľber Leben im all glaube ich, geh√∂rt, aus der Reihe “Odyssee in den Weltraum” oder so √§hnlich und viele Stunden zugebracht herauszufinden wie Titel und Komponist dieses St√ľckes lauten.

    Falls hier also jemand mitliest, zufällig auch noch meinen Kommentar hier und das weiß. Bitte bitte sagts mir!

    Und btw. ich bin nicht √ľberrascht, dass mir dieses Musikst√ľck in diesem Kontext wieder √ľber den Weg l√§uft, denn ich finde zu Bildern und Themen die mit dem Universum und all den faszinierenden Erscheinungen da draussen zu tun haben passt es mit seiner tr√§umerischen, sph√§rischen Stimmung wie die sprichw√∂rtliche Faust aufs Auge. W√ľrde ich soetwas produzieren w√ľrde ich es glaub ich durchweg damit vertonen. ūüėÄ

    Also dann, machts gut, in der Hoffnung, dass sich ein wissender findet. ūüėČ

  3. #3 Pilot9
    10. November 2010

    Florian, entschuldige den Doppelpost, hab das Video grad nochmal durchgeh√∂rt und ees scheint mir so, dass das St√ľck durchweg l√§uft und mir nur der Teil am Ende direkt auffiehl, da ich wohl nur diesen, anscheinend kleinen, Ausschnitt kenne.
    Wollt ich nur erg√§nzen, nicht das am Ende jemand der es kennt am Ende nichts sagt, weil er da noch nach nem anderen St√ľck sucht. ūüėČ

    DAnke:)

  4. #4 Christoph
    10. November 2010

    Bin jetzt nicht ganz sicher was du meinst, aber vielleicht hilft dir der folgende Link weiter:
    https://www.symphonyofscience.com/

  5. #5 Olaf
    10. November 2010

    @Pilot9
    Das St√ľck hei√üt “Heaven And Hell, 3rd Movement” und ist von Vangelis.

  6. #6 Soriac
    10. November 2010

    Ich w√ľnschte mir bis heute eine DVD mit der deutschen Tonspur, man darf mich gerne hauen (und normalerweise bin ich ein √ľberzeugter Verfechter orginaler Tonspuren bei englischsprachigen Filmen/Serien), aber die Stimme von Norbert Langer (ich sage nur “Magnum”) passte auf Carl Sagan fast noch besser und √ľberzeugender als Carls orginale Stimme. Ein Traum w√§re es, wenn die Serie noch mal deutsch neu vertont und ungeschnitten herauskommen w√ľrde. Seit dem ich sie Anfang der 80er als junger Knopf gesehen habe, bin ich ein Fan von ihr, ich habe das Buch, die Musik, einfach alles, was irgendwie damit zu tun hatte und h√§tte auch nichts dagegen, wenn man sie so regelm√§ssig wie “Dinner for One” ausstrahlen w√ľrde ūüôā

    @Pilot9: Falls wir beide das selbe St√ľck meinen, dann meinst du nicht weniger als die Titelmelodie der “Cosmos”-Serie. Der Komponist ist Vangelis Papathanasiou, aus dem Album “Heaven&Hell”(1975), ich meine, das dritte St√ľck, jedefalls auf der ersten Seite der LP, mehr zum Ende des St√ľcks kommt der Part, den du im Video h√∂rst ūüôā

    Vangelis ist √ľbrigens ein recht h√§ufig vertretener Komponist in der Serie, nebst den klassischen Themen. Sei aber vorsichtig, wenn du dir Alben von ihm kaufen m√∂chtest, er ist (war?) ein sehr vielseitiger Komponist, dies “sph√§rische” war auch nur eine Episode bei ihm, es ging schon von Eing√§ngigem (“Opera Sauvage”), zwei !!SEHR!! ber√ľmten Soundtracks (“Chariots of Fire” und “Bladerunner”, ja, der SF-Film mit Ford und Hauer!), Elektronisches (“Direct”) √ľber Komplexes (“Mask”/”Soil Festivities”) und extrem Gew√∂hnungsbed√ľrftiges (“Beauborg”) zu ausufernden Symphoniken (“1492”). Auch “Heaven&Hell” hat neben dem eing√§ngigen Cosmos-St√ľck noch ganz andere Nuancen zu bieten. Sei also auf einiges gefasst, k√∂nnte dich wie mich begeistern, aber auch, wie andere, abschrecken.

  7. #7 Pilot9
    10. November 2010

    Treffer! Vielen vielen dank euch beiden.:)

    und @Soriac

    So wie du mir das beschreibst macht mich das SEHR neugierig, denn vielseitige Komponisten sind etwas was ich sehr zu schätzen weiß. Ich werd aufjedenfall mal probieren mich durch sein Schaffenswerk zu hören. Ich denke ich könnte da mit hoher wahrscheinlichkeit in deine Kerbe schlagen und hellauf begeistert sein!
    Und auch die “Cosmos” DVD ist f√ľr mich gleich noch ein ganzes St√ľck interessanter geworden, auch wenn ich sowieso immer aufhorche wenn Florian sich so freudig hier √ľber etwas ausl√§sst, da ich die Erfahrung gemacht habe, dass ich mich f√ľr diese Dinge meist auch begeistern kann.:)
    Bin aufjedenfall sehr gespannt.

    Und nochmal vielen Dank.:)

  8. #8 Anton
    11. November 2010

    “Menschen wie Carl Sagan fehlen heute. Nicht nur, weil er ein guter Wissenschaftler war. Das auch. Aber viel wichtiger war er als jemand der die Sch√∂nheit und die Bedeutung der Wissenschaft so eindringlich vermitteln konnte wie kein anderer.”

    Also Richard Dawkins w√ľrde ich so beschreiben, der die Sch√∂nheit und die Bedeutung von Wissenschaft eindringlich vermitteln kann.
    Seine B√ľcher, seine Sprache die er findet (wundersch√∂nes Oxforf-Englisch), seine Begeisterung, das alles ist wunderbar zu lesen.

    Brian Greene und Lisa Randall schaffen das in ihren B√ľchern zum Teil, wobei sie an einen Dawkins und nat√ľrlich an einen Sagan nicht rankommen.

  9. #9 Basilius
    15. November 2010

    Ich muss gestehen, da√ü ich erst in letzter Zeit begonnen habe den werten Carl Sagan so richtig wahrzunehmen. Den von Florian beschriebenen Platz nimmt bei mir bislang immer noch Isaac Asimov ein, den wohl viele leider oft nur auf seine (nicht weniger lesenswerten) Romane reduzieren. Deshalb m√∂chte ich als Beispiel ein weiteres mal auf ein Buch von ihm verweisen, welches ich gerade erst wieder gelesen habe. Wenn die Wissenschaft irrt…, ein zuerst etwas irref√ľhrender Titel, aber nichtsdestotrotz ist das Buch auch noch 20 Jahre nach seinem Erscheinen eine wunderbare Einf√ľhrung in die Art und Weise, wie Naturwissenschaft funktioniert und wie sie zum Erkenntnisgewinn gelangt. Es wird (sehr spannend und humorvoll) aufgezeigt, wie es zu Theorien kommt und wie sich im Verlaufe der weiteren Erkentnisse schlie√ülich die Irrt√ľmer ausschlie√üen. Wer dieses Buch gelesen hat kann nie wieder allen Ernstes behaupten, da√ü Naturwissenschaft beliebig sei, da sich die Ansichten ja alle Nase lang sowieso wieder √§ndern w√ľrden…

  10. #10 perk
    15. November 2010

    Wer dieses Buch gelesen hat kann nie wieder allen Ernstes behaupten, da√ü Naturwissenschaft beliebig sei, da sich die Ansichten ja alle Nase lang sowieso wieder √§ndern w√ľrden…

    ist es schlecht wenn ich sofort ne handvoll leute benennen kann die hier schon kommentiert haben und die das könnten?

  11. #11 togibu
    15. November 2010

    @Perk
    nein, denn die haben ja offensichtlich das Buch entweder nicht gelesen, oder nicht verstanden bzw. verstehen wollen…

  12. #12 perk
    15. November 2010

    ich sprach von der “jaja.. aber trotzdem!”-fraktion… also solche bei denen der mond bei dem absturz einer raumstation ins all geschleudert wurde.. die aidsleugner neben an.. die schamanischen erdenb√ľrger.. die relativit√§tstheorie mit einfachen antennenaufbau wiederleger und nat√ľrlich die kleinen h√∂schen und termine..

  13. #13 Bullet
    15. November 2010

    Meine G√ľte, perk … bist du hier etwa Stammgast in diesem Zoo, da√ü du die sch√∂nsten Exponate hier so einfach alle aufz√§hlen kannst? ^^

  14. #14 Basilius
    15. November 2010

    @perk
    Ich k√∂nnte ja jetzt einfach sagen, da√ü die, die das trotzdem k√∂nnen den Inhalt des Buches einfach nicht verstanden haben…
    Aber das w√ľrde mir auch nicht weiterhelfen. Du hast schon Recht. Nat√ľrlich gibt es durchaus auch noch ein paar besondere Agenten, denen ich das Kunstst√ľckchen ohne mit der Wimper zu zucken zutraue. Aber ich habe dennoch die Hoffnung, da√ü der eine oder andere aus z.B. diesem Buch einen Gewinn ziehen k√∂nnte.
    ^_^