i-9e7c84b20b90dd542a3341f492fc6e49-horoskop-thumb-250x344.jpg

Das es zwischen mir und den Astrologen ein paar Spannungen gibt, dürfte den regelmäßigen Lesern meines Blogs ja bekannt sein. Zu diesem Thema gab es bisher schon sehr viele und lange Diskussionen. Trotzdem will man mich aber anscheinend an den Ergebnissen der astrologischen Lehre teilhaben lassen und erstellt Horoskope für mich.

Letztes Jahr hat mir Markus Termin ein Horoskop zukommen lassen und dann später in einem eigenen Blogbeitrag meine charakterlichen Schwächen genau erläutert (leider hat er diesen amüsanten Beitrag mittlerweile wieder gelöscht).

Heute hat mir der Astrologe Volker Doormann (hier im Blog unter dem Namen “Tucholsky” bekannt) ein Geburtshoroskop erstellt. Und da stehen wirklich einige beeindruckende Dinge drin!

“In Deiner Grundhaltung bist Du ein Vermittler. Mit Deiner
Lebendigkeit, und Beweglichkeit, gepaart mit Deiner ausgesucht
liebenswürdigen und gewinnenden Art überwindest Du Gegensätze, wo immer
welche auftreten. Hilfsbereitschaft und Zuvorkommendheit und
Einfühlungsvermögen in andere Menschen lassen Dich erfolgreich sein.”

Das ist ein klassischer Barnum-Text. So gut wie jeder wird diesen Text wohl als für sich passend bezeichnen.

“Beruflich beschäftigst Du Dich in Bereichen, wo Dein Fleiß, Dein
Engagement, Deine Beweglichkeit auch große Entfernungen zu überwinden
und Deine handwerklichen Fähigkeiten gefragt sind. Vor allzu
konsequenten Fragen weichst Du eher zurück. Für die Nüchternheit der
Politik hast Du keine Basis.”

Hmm – also für meinen Job brauch ich nicht wirklich handwerkliche Fähigkeiten. Allerdings ist es als Wissenschaftler essentiell, konkrete Fragen zu stellen. Und in meiner Jugend war ich politisch sehr aktiv (als Schülervertreter und Jugendgemeinderat).

“Du hast Dir eine Fülle von Erfahrungen auf allen möglichen Gebieten
erworben und Du benutzt sie mit Deiner Dir eigenen geistigen
Beweglichkeit, allen Herausforderungen zu begegnen. Du bist beweglich
und anpassungsfähig.”

Wieder ein klassischer Barnum-Text, der auf so ziemlich jeden zutrifft.

“Du gehörst zu den Intellektuellen. Du kommunizierst gern, mit jedem,
über alles, immer. Deine geistigen Fähigkeiten scheinen unbegrenzt.”

Bei solchen schmeichelhaften Texten sag ich natürlich auch gerne: Klar, das stimmt! 😉 Abgesehen davon ist es nicht schwer, einem Wissenschaftsblogger Intellekt und den Drang nach Kommunikation zu bescheinigen 😉

“Was
machst Du damit? Ist das Leben für Dich etwa ein Quiz? Wenn Du nicht
nur alles weißt, sondern auch alles – und Dich selbst – im besonderen –
verstehst, wirst Du nicht mehr der Spinner sein, für den Dich die Leute
manchmal halten. Wenn Du wieder einmal zu weit mit Deinen Gedanken
unterwegs warst, und Dich wieder ‘erden’ möchtest, dann gönne Dir ein
gutes, scharf gewürztes Essen. Das macht Dir wieder die körperliche
Ebene des Daseins bewusst, und Du wirst empfänglicher für die Gefühle
anderer.”

Hmm – das ist jetzt blöd. Zu scharfes Essen macht meinem Magen Probleme. Aber keine Angst, es gibt noch genug andere Methoden, mir die körperliche Ebene des Daseins bewußt zu machen 😉

“Falschverstandene Loyalität macht Dein Handeln verwirrt und gelähmt.
Oft vertuscht Du Deine Vorhaben. Du suchst nach einer ungewöhnlichen
emotionalen Befriedigung, die sich mit den praktischen Notwendigkeiten
des Lebens nicht in Einklang bringen lässt.”

Ok, dass ist Geschwurbel, dass dramtisch klingt, aber nichts aussagt.

“Du pflegst Traditionen und bist stolz auf Deine Herkunft. Du bist
fähig mittels strategischen Denkens viele schwierige Aufgaben zu lösen.
Mit Deiner Ausdauer und Deiner Konzentrationsfähigkeit bist Du
erfolgreich analytisch tätig.”

Äh – also ich hab nichts dagegen, Österreicher zu sein (bzw. auch halber Deutscher, je nachdem wie man es sieht) – aber “stolz” darauf bin ich nicht.

“Innere Bilder verarbeitest Du im Alter schöpferisch. Aufgrund Deiner
unnachgiebigen Kraft und Deiner Einsichtsfähigkeit könntest Du der
Menschheit im Bereich der Naturwissenschaften große, neue und wichtige
Erkenntnisse schenken.”

Schleimer! 😉

Mit Deinem fröhlichen, überschwänglichen Optimismus faszinierst Du alle.

Du bist eine ernsthafte Persönlichkeit und bist behutsam in Beziehungen.

Was jetzt – bin ich fröhlich und überschwenglich oder ernsthaft? (Die beiden Sätze standen wirklich gleich hintereinander im Horoskop).

1 / 2 / 3 / Auf einer Seite lesen

Kommentare (23)

  1. #1 Jörg Rings
    10. Februar 2009

    Ha, ich hab eine Marktlücke entdeckt: Horoskope für misantrope Versager, für die wird der Barnum-Effekt nicht so leicht wirken…

    “Die Welt kotzt dich an. Sonnenschein ist dir verhasst, und das unerträgliche Geschrei der Vögel trägt auch nicht dazu bei, je deine Laune zu verbessern. Andere Menschen würdest du am liebsten alle mit dem Autobus überfahren, aber du hast keinen Autobus.”

    “Wünsche hast du keine. Nach deiner schweren Kindheit hältst du jeden Wunsch für Schwäche, und bist rundum zufireden solange genug Bier im Kühlschrank ist.

  2. #2 Florian Freistetter
    10. Februar 2009

    @Jörg: In Wien gibts ne Obdachlosenzeitschrift (“Augustin”), die haben genau solche Horoskope 😉 (allerdings nicht immer so pessimistisch – aber immer so absurd).

  3. #3 ali
    10. Februar 2009

    Für die Nüchternheit der Politik hast Du keine Basis.

    Ob das wohl auch in meinem Horoskop steht?

  4. #4 Birgit
    10. Februar 2009

    also ich muss schon sagen: sehr interessant:
    da hab ich gedacht, ich kenn Dich und jetzt das!!!!!!!! ich bin entsetzt *GGG*

    aja: Geschwurbel find ich übrigens ein herrliches Wort :-)))

  5. #5 emp
    10. Februar 2009

    Der Astrologe geht offenbar davon aus, dass man am Schluss nicht mehr weiß, was am Anfang des Textes stand. 😉

    Zuerst wird dir scharfes Essen zum “Erden” empfohlen, und dann: “Du wirst lernen, Deinem Leben die Schärfe zu nehmen (…)”

    Fies. Du bist verloren, Florian. ^^

  6. #6 Anhaltiner
    10. Februar 2009

    Was ist eigentlich aus dem geworden, der zur gleichen Zeit im Nachbarkreissaal zur Welt gekommen ist? Auch Astronom? oder etwa selbstsüchtiger Diplomat? *grübel

  7. #7 isnochys
    10. Februar 2009

    *klatsch*
    *klatsch*
    *klatsch*

    Ein einsamer Applaudierer jubelt den Astrologen zu
    :))

  8. #8 Ronny
    10. Februar 2009

    Ich will ja nicht angeben, aber ich denke mal, dass ich auf Anhieb einen ähnlichen Text auch hingebracht hätte zu dem du in etwa genauso genickt hättest.

    @jörg
    Mit Horoskopen ist es wie mit Glückkeksen. Die Nachrichten dürfen nicht zu schlecht sein, sonst kaufts keiner mehr 🙂

  9. #9 Jörg Rings
    10. Februar 2009

    @Ronny Nein, was ein richtiger Misantrop ist, der kann gute Nachrichten nicht leiden, das ist doch genau die Marktlücke 😉

  10. #10 Ronny
    10. Februar 2009

    Zitat Anhalterin: Was ist eigentlich aus dem geworden, der zur gleichen Zeit im Nachbarkreissaal zur Welt gekommen ist? Auch Astronom? oder etwa selbstsüchtiger Diplomat? *grübel

    Was glaubst du wozu man den genauen Geburtszeitpunkt braucht ?

  11. #11 rose
    10. Februar 2009

    Diese Anhäufung von Textbausteinen ohne innere Kohärenz ist typisch für das beliebige Plappern der Zunft. Tucholsky gebricht es einzig am salbungsvollen Hirtenbrief-Tonfall, den Meister Termin so gut drauf hatte.

    Aber Kompliment, Jörg Rings, die Misanthropen-Stehsätze sind nicht übel! Aus der Grundidee könnte man überhaupt einen zielgruppenorientierten Prognosen-Generator konstruieren, der mit den zentralen Werten bzw. dem Selbstverständnis der jeweiligen Gruppe arbeitet. Z.B. für Esoteriker: “Du bist spirituell weiter entwickelt als viele deiner Zeitgenossen. In deiner Generation gibt es viele doofe, irrende Physiker. Geld ist dir nicht wichtig, du achtest lediglich auf einen angemessenen Energieausgleich. Du durchschaust die großen Verschwörungen der Geheimgesellschaften dieser Welt…”

    Na bitte, bin ich begabt – ja oder ja??? 😉
    Ich erstelle gerne Prognosen auch für SUV-Fahrer, FPÖ-Wähler oder Solariums-Abonnenten…

  12. #12 florian
    10. Februar 2009

    @Rose: “Ich erstelle gerne Prognosen auch für SUV-Fahrer, FPÖ-Wähler oder Solariums-Abonnenten…”

    Sind das nicht eh alles die selben Leute? 😉

  13. #13 rose
    10. Februar 2009

    @Florian:
    Sag mal, willst du mein Diversifizierungs-Projekt torpedieren? Braucht ja keiner zu wissen, dass eh alle das Gleiche zu hören kriegen…(Ich vertausch einfach die Reihenfolge der Aussagen!)
    Aber ich sehe schon, du bist tatsächlich “eigenwillig und widerspenstig”, tststs! Wie sich das wieder auf deine karmische Last auswirken wird? 😉

  14. #14 cimddwc
    10. Februar 2009

    @Florian:

    “Du erlebst in den nächsten Stunden ein Wechselbad der Gefühle. Pass aber auf, dass Du die Badezeit nicht überschreitest, sonst musst Du den erhöhten Preis nachzahlen!”

    (aus meinem Horoskop-Progämmchen) 😉

  15. #15 GeMa
    11. Februar 2009

    @cimddwc
    Deine Horoskope sind so … genial. Ich fühle mich stets sehr verstanden und gut getroffen. Der erste, der mein wahres Element erkannt hat.

  16. #16 ruth
    11. Februar 2009

    “In diesem Leben besitzt Du offensichtlich eine sehr angenehme körperliche Erscheinung, die Teil Deiner karmischen Lektion ist, die Eitelkeit zu überwinden.”

    ich dachte florian freistetter ist nicht Brad Pitt!

    ja, flo, das sind die langen “L’OREAL – Weil ich es mir wert bin” haare auf deinem profil photo. du verbringst sicher STUNDEN im bad um deine haare zu pflegen.

    ich finde ja dass das misantropen horoskop viiiiel besser zu dir passt. obwohl das auch ein barnum-effekt sein koennte: wer ist nicht rundum zufireden solange genug Bier im Kühlschrank ist?

  17. #17 isnochys
    11. Februar 2009

    Ich!
    Das ist mir viel zu kalt!
    Verträgt mein Magen nicht.
    🙂

  18. #18 Florian Freistetter
    11. Februar 2009

    @ruth: “ja, flo, das sind die langen “L’OREAL – Weil ich es mir wert bin” haare auf deinem profil photo. du verbringst sicher STUNDEN im bad um deine haare zu pflegen.”

    Die sind ja eh schon längst nicht mehr so lang. Und ich glaub, nächste Woche werden sie noch sehr viel kürzer… Meine Mitbewohnerin nervt mich schon dauernd und will mir die Haare abschneiden – ich glaub, ich lass sie jetzt mal 😉

    Aber dieser Teil des Misantrophen-Horoskops: “Andere Menschen würdest du am liebsten alle mit dem Autobus überfahren, aber du hast keinen Autobus.” ist schon sehr ansprechend. Da gäbs schon einige Leute, die nen Autobus verdient hätten…

  19. #19 isnochys
    11. Februar 2009

    Was ist ein Autobus?
    :))

  20. #20 Florian Freistetter
    11. Februar 2009

    @isnochys: Wir könnten alle zusammenlegen und mit diesem netten Ding hier auf Tour gehen…

  21. #21 isnochys
    11. Februar 2009

    Das Ding ist aber alles!
    Außer ein Wohnmobil.
    🙂

    Damit kann man sicherlich den einen oder anderen vor die Räder bekommen;)

  22. #22 Ronny
    11. Februar 2009

    wer ist nicht rundum zufireden solange genug Bier im Kühlschrank ist?

    Also Bier mag ich nicht, aber ein voller Weinkeller mit erlesenen Tropfen würde mir schon gefallen 🙂

  23. #23 emp
    11. Februar 2009

    Was haltet ihr von diesem Bus? http://www.atheistbus.org.uk/bus-photos/