Es gäbe noch diverse andere Phänomene im Sonnensystem, die man bei gutem Willen als “Schnee” interpretieren kann. Ausfrierende dünne Atmosphären aus unterschiedlichen Gasen findet man bei vielen eisigen Kleinkörpern (zum Beispiel bei Pluto) und auch auf manchen Monden der großen Gasplaneten findet seltsames Wetter statt (Methanregen auf Titan, beispielsweise). Aber echten Schnee, in dem man Schlittenfahren und Schneemänner bauen kann, gibt es nur bei uns auf der Erde! Wenn es demnächst also schneien sollte, dann freut euch darüber, das ihr ein einzigartiges Phänomen im Sonnensystem beobachtet dürft!

Mehr Antworten findet ihr auf der Übersichtsseite zu den Fragen, wo ihr selbst auch Fragen stellen könnt.

1 / 2

Kommentare (11)

  1. #1 Higgs-Teilchen
    22. Dezember 2014

    Danke fürs beantworten. 🙂
    Reden wir da allgemein von einem “leisen rieseln” oder von Schneestürmen?

  2. #2 Florian Freistetter
    22. Dezember 2014

    @Higgs: Also mangels dichter Atmosphäre wohl eher rieseln als stürmen…

  3. #3 Alderamin
    22. Dezember 2014

    @Florian

    Wie sieht’s aus mit dem Wasser, das Enceladus (und vielleicht auch Europa) in Fontänen ins Weltall sprühen, davon müsste ein großer Teil wieder gefroren auf die Monde zurückfallen. Eher leichter Schneefall, aber immerhin Schnee aus Wassereis.

  4. #4 Florian Freistetter
    22. Dezember 2014

    @Alderamin: Das hab ich eher als Vulkanismus betrachtet und weniger als Schnee im meteorologischen Sinn. Aber du hast natürlich recht – man könnte es auch als Schneefall interpretieren.

  5. #5 Alderamin
    22. Dezember 2014

    @Florian

    Auch wieder wahr, heißt ja auch “Cryovulkanismus”. Fällt jedenfalls nicht wie gewöhnlicher Niederschlag aus Wolken und schlägt mangels Atmosphäre eher hagelmäßig auf der Oberfläche auf, als sanft herunter zu rieseln.

  6. #6 schlotte
    22. Dezember 2014

    Hui, Metal-Schnee auf der Venus? Allein das Wort ist schon großartig 😀

  7. #7 Abdul al-Hazred
    23. Dezember 2014

    > “Aber dafür etwas viel besseres: Heavy-Metal-Schnee!”

    Ach ja, kenn ich: https://www.youtube.com/watch?v=xmmenV_asmI 🙂

  8. #8 maunzz
    23. Dezember 2014

    Auf dem Jupiter Mond Io schneits Schwefel, oder ?
    (Ja ich gebs zu der wird von Vulkanen ausgespuckt)

    Und Bleihagel auf Venus stell ich mir cool vor, erinnert an Ernst Jünger (“Stahlgewitter”)

  9. #9 romina
    27. Dezember 2014

    lieber florain ich habe viel aus weltuntergangstehorien gelernt wofür ich mich auch bedanken möchte aber hätte trotzdem eine frage am 26.01.15 soll der Astriod Asteroid 2004 BL86 an der erde vorbeifliegen und ich wollte fragen ob er einschlägt

  10. #10 Florian Freistetter
    27. Dezember 2014

    @romina: Ich hab dir schon so oft erklärt, wieso es keinen Grund gibt, Angst zu haben. Ich hab dir erklärt, wieso ein bevorstehender Asteroideneinschlag ÜBERALL IN DEN MEDIEN angekündigt würde und nicht nur auf den Seiten im Internet, die du dir dauernd ansiehst. Ich hab dir erklärt, wie du selbst herausfinden kannst, ob so eine Nachricht Unsinn ist oder nicht. Aber anscheinend ist es völlig egal, was ich dir sage. Ich kann dir jetzt zwar sagen, dass dieser Asteroid keine Gefahr darstellt. Aber solange du nicht endlich mal anfängst entweder SELBST etwas über Astronmie zu lernen oder aber aufhörst, dauernd im Internet nach Dingen zu suchen, vor denen du Angst haben kannst, wirst du mit Sicherheit schon bald wieder irgendwo irgendwas finden, was dir Angst macht und mir genau die gleichen Fragen stellen, die du mir schon so oft gestellt hast…

  11. #11 Higgs-Teilchen
    28. Dezember 2014

    @Florian

    Naja, kann man schon irgendwie verstehen, wenn man sich z.B. bestimmte Schlagzeilen anschaut. Gerade der Focus ist da nicht gerade zimperlich.
    Fällt eindeutig unter die Kategorie: “Schlechte Schlagzeilen”

    http://www.focus.de/wissen/weltraum/rettung-a-la-bruce-willis-wie-die-nasa-ein-wirkliches-armageddon-verhindern-will_id_3863144.html