Letztes Jahr im August hat die NASA ein “unmögliches” Antriebssystem entwickelt. Es bräuchte keinen Treibstoff und es wäre nur noch eine Frage der Zeit, bis die ersten Raumschiffe mit Warp-Antrieb zu fernen Sternen und Galaxien aufbrechen. Das zumindest konnte man damals überall im Internet lesen. Und es war Unsinn. In den letzten Tagen macht eine neue Meldung die Runde. NASA-Wissenschaftler hätten verkündet, sie hätten die Barriere der Lichtgeschwindigkeit durchbruchen, berichtete eine sehr populäre Seite mit Wissenschaftsnachrichten da zum Beispiel. Und in den üblichen Ecken des Internets wurde dieses Thema natürlich begeistert aufgegriffen.

Frisch aus dem Hangar der NASA? (Bild: Rob Young, CC-BY 2.0)

Frisch aus dem Hangar der NASA? (Bild: Rob Young, CC-BY 2.0)

Die Aufregung ist verständlich. Es wäre großartig, wenn uns eine Möglichkeit zur Verfügung stünde, schneller als das Licht durch das Universum zu reisen. Dort draußen gäbe es so viel zu sehen, zu entdecken und zu verstehen. Aber der Kosmos ist so unvorstellbar groß, dass schon die Reise zu unserem Nachbarplaneten einen immensen, kaum zu bewältigen technischen Aufwand darstellt. Um andere Sterne zu erreichen müssten wir wohl mindestens ein paar Jahrtausende unterwegs sein und ein Besuch bei anderen Galaxien ist eigentlich völlig unmöglich.

In Fernsehserien wie Raumschiff Enterprise ist das natürlich anders. Da fliegt man mit “Warp-Antrieb” von Stern zu Stern und erlebt neue Abenteuer. Ein überlichtschneller Antrieb ist in der Science-Fiction aber eine dramaturgische Notwendigkeit um die Handlung voranzutreiben. In der Realität ist die Lichtgeschwindigkeit allerdings immer noch das oberste Geschwindigkeitslimit, das nicht überschritten werden kann.

Ja, es gibt die wissenschaftlichen Arbeiten von Miguel Alcubierre & Co, die zeigen, das ein echter Warp-Antrieb theoretisch möglich wäre. Was das aber tatsächlich bedeutet, habe ich erst kürzlich in meinem Buch “Asteroid Now: Warum die Zukunft der Menschheit in den Sternen liegt”* ausführlich beschrieben. Es ist im Rahmen der derzeit bekannten Naturgesetzen zwar im Prinzip möglich, sich eine Möglichkeit auszudenken, mit der man den Raum so krümmen könnte, das man sich schneller als das Licht von A nach B bewegt. Aber nur unter sehr speziellen Voraussetzungen: Man bräuchte dafür zum Beispiel Materie, die eine negative Masse hat. Niemand weiß heute, wie so eine Form der Materie aussehen soll, wie sie existieren können soll, wie sie entstanden sein könnte, was das eigentlich sein soll und wo man sie herbekommen könnte. Was aber auch egal ist, weil man dafür Mengen benötigt, die ein Vielfaches der Masse eines Sterns oder gar des ganzen Universums ausmachen müssten. Und selbst dann würde man mit so einem Antrieb keinen Spaß haben, weil man innerhalb des Raumschiffs vom Rest des Universums abgeschnitten wäre, nicht mit dem “draußen” kommunizieren könnte und vermutlich beim “Flug” durch das Universum eine Welle der Vernichtung vor sich her treibt, die jeden Planeten zerstört, den man gerne untersuchen wollen würde. Das beste was man über diesen Alcubierre-Antrieb sagen kann, ist: Man hat noch nicht zweifelsfrei nachgewiesen, das er unmöglich ist…

Die NASA hat nun allerdings auch keinen Alcubierre-Antrieb gebaut. Genaugenommen hat die NASA gar keinen Antrieb gebaut. Die aktuellen Meldungen beziehen sich wieder einmal auf ein paar Tests, die ein NASA-Wissenschaftler mit dem “EM-Drive” durchgeführt hat. Das ist das Gerät, das auch im letzten Jahr schon Schlagzeilen gemacht hat; das Ding, das angeblich den Impulserhaltungssatz verletzt und ohne Treibstoff Bewegungsenergie erzeugt. Die Belege für all diese Aussage waren allerdings schon damals sehr dünn bzw. zweifelhaft und das ist nicht unbedingt besser geworden. In einem Internetforum wurde nun kürzlich ein Versuch bei diesem EM-Drive diskutiert, bei dem sich Lichtstrahlen angeblich schneller als das Licht durch das Ding bewegt haben. Was ein “Beweis” dafür sein soll, dass sich darin eine Art “Warp-Feld” aufgebaut hat, mit dem wir dann demnächst schneller als das Licht durch das Universum reisen werden…

1 / 2 / Auf einer Seite lesen

Kommentare (65)

  1. #1 dasa
    29. April 2015

    Das die NASA so reagiert ist ja klar. Sie wollen natürlich nicht als Idioten da stehen wenn die Experimente keinen wirklich neuen Effekt zeigen. Aber zwei Unterschiede gibt es dennoch bei diesen neuen versuchen. Ersten wird nicht die Alcubierre Metrik benutzt, sondern eine höherdimensionale verallgemeinerte Version, die sich Chung-Freese Metrik nennt die auf der Branenkosmologie basiert. Zusätzlich wird bei diesem Modell das theoretische Warpfeld nicht durch exotische Materie erzeugt, sondern durch sehr starke elektromagnetische Felder. White modeliert das mit einer toroidiale Energiedichte die einen negative Druck erzeugen kann, und das stellt eine Alternative zur exotischen Materie dar.

  2. #2 Jürgen
    Zürich
    29. April 2015

    Schade :( Hatte mich schon gefreut.

  3. #3 dasa
    29. April 2015

    Für eine Version einer elektromagnetisch erzeugten warp antriebs siehe auch hier das youtube Video (hat nix mit der NASA zu tun, sondern nur ein Beispiel):
    /watch?v=8HazOEqeae8

  4. #4 Catweazle
    29. April 2015

    So einen Antrieb gibt es sicher demnächst bei M.T.Keshe im Onlineshop für die obligatorischen 15 Euro.

  5. #5 Jürgen
    29. April 2015

    @Catweazle

    OMG! Wie konnte mir dieser M.T. Keshe bisher nur entgehen. Habe dank deines Kommentares mal es biz gegoogelt und nun hab ich wieder diese Bullshit-Kopfschmerzen.
    Der macht ja thematisch vor garnix halt: “die Wahrheit über die Heilung von Krankheiten, saubere und billige Energie im Überfluss, saubere Antriebssysteme, die Möglichkeit des unbegrenzten Raumfluges, etc npp”
    Hat sich eigentlich mal jmd sein “komprimiertesWissen” angeschaut, dass er 2014 aus Angst vor Mordanschlägen der USA in einer Datei ins Internet gestellt hat?
    .

  6. #6 Catweazle
    29. April 2015

    @Jürgen
    Immerhin einen Rekord hält er glaube ich schon. Der Artikel über ihn hier auf astrodictum-simplex hat vermutlich die meisten Kommentare erhalten 😉
    ER ist der/ein Messias(behauptet er)

  7. #7 Bullet
    29. April 2015

    @Catweazle: nope. DEN Rekord hält uneinholbar Dieter Bremer. :)
    Und dann kommt erstmal der GröLaZ MEmmTeh.

  8. #8 Jens
    29. April 2015

    Hmm ich das ganze nicht so negativ wie in du Florian. Dass man jetzt schon über Warpantriebe etc. nachdenkt ist natürlich Quatsch, es scheint aber was an diesem Experiment zu sein. Die Frage ist halt woher der geringe Schub des “Antriebs” kommt. Ich bin auf weitere Versuche, wie der in dem Thread erwähnte Versuch im Vakuum, gespannt, vielleicht findet man ja wirklich Hinweise auf physikalische Phänomene die man bisher nicht versteht. Wenn man den Effekt irgendwann mit bisherigen Theorien erklären kann: wunderbar, dann sind wir einen Schritt klüger :) Win-win sozusagen.

  9. #9 Florian Freistetter
    29. April 2015

    @Jens: “es scheint aber was an diesem Experiment zu sein.”

    Nur weil irgendwer in irgendeinem Forum darüber redet und alle Medien das hysterisch aufgreifen, muss das nichts dran sein. Ich hätte ja echt nichts gegen Fortschritte in dieser Richtung. Aber solange da nichts vernünftig publiziert ist, ist da auch nichts, was man seriös beurteilen kann.

    “Die Frage ist halt woher der geringe Schub des “Antriebs” kommt. “

    Ne, die Frage ist: Gibt es da wirklichen einen “Schub”? Oder hat man beim Experiment einen Fehler gemacht.

  10. #10 tobalt
    29. April 2015

    die letztjährigen tests der nasa zu dem gerät hatten ja einen geringen schub gemessen und begonnen einige fehlerquellen zu untersuchen aber noch keine gefunden. Neue tests wurden da in aussicht gestellt um weitere fehler ausschließen zu können.

    Dass das gerät den Impulserhaltungssatz verletzt ist nicht zwingend erforderlich. es gab unbelegte gedankenexperimente dass restgas bzw gar vakuumfluktuationen beschleunigt werden könnten.

    Mal den käse mit der lichtgeschwindigkeit beiseite wäre ein solches gerät natürlich ein meilenstein. wenn raumsonden nur noch energie liefern müssen und sich den impuls vor ort besorgen könnten, wäre die reichweite, und mögliche geschwindigkeit der sonden ungleich gesteigert.

  11. #11 Horst
    29. April 2015

    Ja, theoretisch ist es uns Menschen auch möglich, zu fliegen. Wir bräuchten dazu nur vier Dinge:
    1. Leistungsfähigere Lungen
    2. die entsprechende Brustmuskulatur
    3. das entsprechende Knochengerüst
    4. Flügel

    Aber irgendwo war da doch ein Haken. Oder sogar vier? Ich komm nur gerade nicht drauf. 😉

  12. #12 Robert Biskup
    29. April 2015

    Im Artikel steht 299592,458 km /sec ,
    richtig wäre 299792,458 km / sec für die Lichtgeschwindigkeit.
    Die NASA hat anfangs überhaupt nicht an diesen “Antrieb” geglaubt, sich auch geweigert ihn zu testen. –
    Aber davon abgesehen , da wir anscheinend nicht mal da. 30% der Elemente / Energie kennen oder gar messen können ,um uns herum ,würde ich nachdenken ob es vielleicht ,da doch eine Wechselwirkung mir dunkler Materie oder Energie ,bei diesem Antrieb gibt.
    Peace

  13. #13 Florian Freistetter
    29. April 2015

    @Robert: Ja, da hab ich ne Zahl vertauscht. Danke.

    “,würde ich nachdenken ob es vielleicht ,da doch eine Wechselwirkung mir dunkler Materie oder Energie ,bei diesem Antrieb gibt.”

    Wie schon mehrfach gesagt: BEVOR man anfangen kann, darüber nachzudenken, wie ein Effekt erzeugt wird, muss zuerst zweifelsfrei sicher gestellt werden, DASS ein Effekt existiert. Und nicht einfach nur ein Messfehler…

  14. #14 Robert Biskup
    29. April 2015

    D’accord.
    Nachdem die NASA klugerweise erstmal nicht an den “Effekt ” geglaubt :-) hat , wird man sich viel Zeit für eine vernünftige Erklärung lassen, vermute ich.
    Bin davon ausgegangen das da gut geprüft wurde, schauen wir mal.
    Wenn der “Antrieb” aber erklärbar ist …
    Spannend :-)

  15. #15 Calli
    Wien
    29. April 2015

    Vielleicht braucht man den Warpantrieb gar nicht mehr? Gerade hat man doch errechnet, dass zur Beschreibung unserer dreidimensionalen Welt zwei Dimensionen bereits ausreichen und wir alles wie durch ein Hologramm betrachten. Da aber die Informationen für einen dreidimensionalem Punkt in einem zweidimensionalen Hologramm auf dem ganzen Hologramm verteilt sind, müsste es nur gelingen, überall auf dem Hologramm ein paar Bits zu verändern – eine Art Weltraum Steganographie. Das wäre doch etwas für einen Hackerwettbewerb?

  16. #16 Steffmann
    29. April 2015

    Es gibt laut Wiki 42 (!) mögliche Antriebe für die moderne Raumfahrt. Nicht ein einziger taugt zu mehr, als intrastellaren Reisen. Es ist ja auch nicht wirklich überraschend. Die effizienteste Methode Energie zu erzeugen, wurde ebenfalls vor 60 Jahren in Betrieb genommen. Seither treten wir bei Energie vs. Effizienz auf der Stelle. Theoretische Konstrukte für interstellare Reisen zeigen immer nur eines: a lack of energy.
    Aber zumindest intrastellare Reisen wären möglich, wenn man sich endlich von der Angst vor kernreatktiven Material ausserhalb unserer Athmosphäre entledigen würde. Es gibt Risiken, aber der Nutzen wäre höher.

  17. #17 dasa
    29. April 2015

    Es gibt Spekulationen ob der Effekt nicht auf die entstandene Hitze die dabei entsteht zurückzuführen ist. Der von White’s Modell vorhergesagte Effekt ist allerdings 40 mal größer als der vorhergesagte Effekt der durch die Hitze hervorgerufen wird. Es bleibt spannend.

  18. #18 dasa
    29. April 2015

    Hier ist übrigens der Link zu Forum in dem auch Wissenschaftler des Projektes schreiben:
    http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=36313.msg1361931#msg1361931

  19. #19 dasa
    29. April 2015
  20. #20 dasa
    29. April 2015

    Also der fasst alles zusammen. Sehr zu empfehlen ! Sry für die drei posts.

  21. #21 dasa
    29. April 2015

    Wenn ich es kurz zusammenfassen kann: EM Antrieb, funktioniert, wurde auch im Vakuum getestet. Warp Feld wurde erneute unter anderen Bedingungen getestet und funktioniert, wurde aber noch nicht im Vakuum getestet.

  22. #22 Lastknightnik
    Zorneding
    29. April 2015

    Hm….
    Also ich finde es erst einmal gut, wenn wir da einfach weiterforschen. Außerdem halte ich es nicht unbedingt für schlecht, wenn Science-Fiction-Autoren (oftmals, zugegebener Maßen mehr Fiction als Science) Ideen ausbrüten die dann von Jugendlichen begeistert gelesen werden… die dann vielleicht mal Physik studieren und sich schließlich der Idee einfach mal real nähern, ohne sie gleich für voll zu nehmen.

    Egal, manches ist einfach Interessant und hat die Wissenschaft sicher auf Ideen gebracht. Das mag im Grunde nie so funktionieren, wie es sich der Autor ausgedacht hat, aber machmal stimmt halt eine Idee. Man denke an Jules Verne…. heute könnten wir zum Mond fliegen. Ich glaube fest, daß wir in den nächsten Jahrzehnten zum Mars fliegen werden und ich halte auch in dieser Hinsicht manchen Science-Fiction – Autoren nicht für dumm, die uns da Kolonien prophezeien. Der Mensch ist so, wir machen das auch wenn es sich nicht wirklich lohnt… einfach, weil es machbar ist. Abenteuerlust ist nunmal menschlich… Gott sei Dank!

    Unterm Strich freue ich mich eigentlich über diese “Letztes-Geheimnis-des-Universums-entdeckt” – Geschichten. Zwar sind sie Quatsch und der Esoteriker fret sich vielleicht nene Wolf endlich wieder Onkel Adolf zu begegnen, aber eigentlich repräsentiert das doch auch das Interesse der Menschheit, weiter nach Höherem zu streben. Mich schaudert die Vorstellung, es wäre anders und wir würden einfach unsere Arbeit machen, Talkshows im Fernsehen, Schlafen, unsere Arbeit machen….
    So mag unsere Existenz demnächst vielleicht gewünscht sein, aber noch sind WIR nicht so weit. Wir träumen.

  23. #23 advanced deep space propeller
    30. April 2015

    “vernünftige” Publikationen von h.g.white & co finden sich in General Relativity and Gravitation “A Discussion of Space-Time Metric Engineering”.

    Zum Q-Thruster gibt es bislang Konferenzpapers wie zb:
    http://ntrs.nasa.gov/search.jsp?R=20140006052

    und da:
    http://ntrs.nasa.gov/archive/nasa/casi.ntrs.nasa.gov/20140013174.pdf

    siehe Pkt:4.EXTREME PERFORMANCE MISSIONS
    …nice :)

  24. #24 advanced deep space propeller
    30. April 2015

    Bitte auch nicht verwechseln das sind 2 Geschichten die White und sein Team @eagleworks da machen:
    Hier ein Überblick:
    http://ntrs.nasa.gov/search.jsp?R=20140005831

  25. #25 dasa
    30. April 2015

    Hi advanced deep space propeller :) Danke für die Links. 2015 wird ein geiles Jahr, erst geht der neue LHC an den Start und jetzt das. Sehr spannend.

  26. #26 Alderamin
    30. April 2015

    @dasa

    Auf nasaspaceflight.com steht normalerweise kein Blödsinn, ich lese das auch regelmäßig für News über Space-X, SLS, Orion etc. Im Artikel wird behauptet, dass in drei Labors in China, UK und den USA ein Schub gemessen wurde, in China sogar fast 3/4 N, das ist verdammt viel für einen Messfehler (und mehr als viele Ionenantriebe), wenn es stimmt.

    Wenn ich es kurz zusammenfassen kann: EM Antrieb, funktioniert, wurde auch im Vakuum getestet. Warp Feld wurde erneute unter anderen Bedingungen getestet und funktioniert, wurde aber noch nicht im Vakuum getestet.

    Mit Wurmlöchern oder der Warp-Technologie, an die man bei Star Trek denkt, hat das ganze allerdings tortz des Namens nichts zu tun, sondern damit, dass elektrische Energie direkt und ohne Ausstoß von Stützmasse in Schub gewandelt wird (es ist die Rede von Schub über virtuelle Teilchen, an sich schon starker Tobak; niemand hat bisher eine Idee, wie man den Schub mit bekannter Physik erklären kann). 9,4% c auf dem Weg zu Alpha Centauri sind erwähnt, Flugzeiten von 92 bis 130 Jahren. Immerhin. ) 9 Monate zum Saturn. Bemerkenswert.

    Ich kratze mich da auch am Kopf, man wird aber sicher bald mehr davon hören, wenn der Effekt so groß ist wie beschrieben (so groß, dass man damit die ISS auf Höhe halten könnte).

  27. #27 advanced deep space propeller
    30. April 2015

    ..9 Monate zum saturn…
    und vorher zu den asteroiden , zum üben…..
    ein paar vernünftige targets finden sich da im nhats-table:
    http://neo.jpl.nasa.gov/nhats/

    hier ein möglicher Ansatz zur Physik des em-drives:
    http://www.ptep-online.com/index_files/2015/PP-40-15.PDF
    na ja…schau ma mal, was da noch kommt.

    @dasa: ja und es is noch nicht mal halbzeit 2015! llap! :)

  28. #28 peer
    30. April 2015

    Ich musste da spontan an den SF-Roman “Jack Glass” denken, da geht es (u.a.) darum, dass (möglicherweise, vielleicht) jemand eine Möglichkeit gefunden hat, die Lichtgeschwindigkeit zu erhöhen und was für Folgen das hätte…
    Eine der Protagonisten stellte dann die Theorie auf, dass dies die Lösung des Fermi-Paradoxons sein könnte – immer wenn eine Gesellschaft es schafft, c in E=mc^2 zu erhöhen, kommt irgendjemand auf die Idee, das als Waffe zu benutzen und das Ergebnis ist eine “Champagner Supernova” (die gibt es übrigens wirklich).
    Insofern hoffe ich mal nicht, dass der WARP-Drive in greifbarer Nähe rückt 😉

  29. #29 dasa
    30. April 2015

    Mit einem theoretischen warp Antrieb hat White mal in einem Vortrag gemeint könnte man in zwei Wochen in Alpha Centauri sein mit 10c. Aber von einem kleinen noch zu messbaren Effekt und warp Antrieb ist es natürlich noch ein großes Stück 😉 Der warp Antrieb ist allerdings nicht inkonsistent mit der Lichtgeschwindigkeit im Vakuum. Das Licht wird ja nur durch den verzerrten Raum gebogen. So wie das Licht um die Sonne gekrümmt/gebogen wird.

  30. #30 IO
    30. April 2015

    “… in meinem Buch “Asteroid Now: Warum die Zukunft der Menschheit in den Sternen liegt” …”

    Ich würde es ja kaufen, aber das Buch ist eben nicht in dem deutschen Amazon-shop verfügbar: Hier in Schweden kann Kindle-Publikationen dusseligerweise nur aus dem amerikanischen Amazon herunterladen.
    Warum Amazon diesen Unsinn macht, anstatt mehr verkaufen zu können, fragt man sich.

  31. #31 Florian Freistetter
    1. Mai 2015

    @IO: “Ich würde es ja kaufen, aber das Buch ist eben nicht in dem deutschen Amazon-shop verfügbar: Hier in Schweden kann Kindle-Publikationen dusseligerweise nur aus dem amerikanischen Amazon herunterladen.”

    In welchem Shop brauchst du es denn? Im deutschen ist es erhältlich: http://www.amazon.de/Asteroid-Now-Zukunft-Menschheit-Sternen-ebook/dp/B00SBIXBVS/ref=tmm_kin_swatch_0?_encoding=UTF8&sr=8-1&qid=1430431494
    Und bei amazon.com auch: http://www.amazon.com/Asteroid-Now-Zukunft-Menschheit-Sternen-ebook/dp/B00SBIXBVS/ref=tmm_kin_swatch_0?_encoding=UTF8&sr=8-1&qid=1430431494

    Du kannst es aber auch direkt beim Verlag als epub beziehen: http://www.hanser-fachbuch.de/buch/Asteroid+Now/9783446443099

  32. #32 IO
    1. Mai 2015

    Im deutschen Shop bekomme ich eben keine Kindle-Produkte, wie ich oben auch schon schrieb.

    Im amerikanischen kann ich zwar das Buch sehen, aber nicht per Suche, sondern nur durch Dein oben gesendetes Link. Eine Bestellmöglichkeit gibt es dabei aber nicht. Sonst hätte ich es ja längst.

    Ist doch dämlich, wenn Amazon damit außerhalb Deutschlands kein Geschäft machen will.
    Ich versuch’s dann über den Verlag. Ist allerdings nicht so toll, wenn man da dann auch noch wieder ein Konto einrichten muss. Just saying …

  33. #33 IO
    1. Mai 2015

    Und in dem US-Amazon-Link steht oben rechts “This title is not currently available for purchase”
    (s. die Dir per e-Mail gesandten Bildschirmfotos.)

  34. #34 IO
    1. Mai 2015

    abo vergessen

  35. #35 Florian Freistetter
    1. Mai 2015

    @IO: ““This title is not currently available for purchase””

    Hmm. Wenn ich die Seite aufrufe, kann ich das Buch kaufen (sonst hätte ich den Link da nicht verschickt). Kostet 15,54$. Keine Ahnung, wo hier das Problem ist…

  36. #36 rolak
    1. Mai 2015

    not currently available /vs/ kann ich .. kaufen

    Geht hier auch – vielleicht ist ja IO als unwürdig eingestuft worden 😉 bei .de gibts auch ne KindleVariante für dreizehnneunundneunzig, die ihm verschwiegen wird.
    Das mit der nichtfunktionalen Suche nach Vorhandenem ist allerdings ziemlich uljig^^

  37. #37 PDP10
    1. Mai 2015

    “bei .de gibts auch ne KindleVariante für dreizehnneunundneunzig,”

    Und wie A… schreibt mit

    ” kostenloser drahtloser Lieferung”

    Das wird ihm also gemorst, nehme ich mal an … :-)

  38. #38 rolak
    1. Mai 2015

    gemorst

    Das halte ich für ein wenig überinterpretiert, PDP10, denn völlig unabhängig von der gewählten Kodierung hast Du nach erfolgter Lieferung kein Stück Draht mehr als vorher – mithin war die Leferung drahtlos.

  39. #39 ZeT
    1. Mai 2015
  40. #40 Alderamin
    1. Mai 2015

    @ZeT

    Sehr informativ, Danke.

  41. #41 annuk
    2. Mai 2015

    Ja endlich ist der Beweis da für die Überlichtgeschwindigkeit, die Zeit verändert sich
    und das Bewusstsein über die Grenzen werden sich verändern, denn es gibt nur noch Möglichkeiten und keine Grenzen mehr, um die Weiten des Universums zu erforschen.

    Galaktischen Gruß

    annuk

  42. #42 Zefram Cochrane
    Bozeman MT
    2. Mai 2015

    Solange Esoteriker an den Warp glauben, tue ich keinen Handschlag mehr dafür. Den Termin 2063 könnt ihr euch abschminken!

  43. #43 Etherian
    3. Mai 2015

    Ich will ja jetzt nicht anfangen hier über UFOs “rumzuspammen” aber es gibt es diesen UFO Forscher Gerhard Gröschel der mittels Magnetfeldsensoren usw. dort mißt wo häufig UFOs gesehen werden und immer wenn welche auftauchen werden starke elekromagnetische Felder gemessen.

    Das hier ist seine Seite: http://digital-service.biz11.de/

    Ich weiß natürlich das das kein Beweis ist aber zumindestens kann man sich ja mal drüber Gedanken machen. Tut ja nicht weh! :-)

  44. #44 Etherian
    4. Mai 2015

    Hier gibs nen Update zum Thema, habs aber noch nicht durchgelesen:

    http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2015/05/weitere-informationen-zu-den-nasa.html

  45. #45 Jens Hafner
    Rapperswil-Jona
    30. Mai 2015

    Danke für die Hintergründe zum Warp-Hype. Wenn man sich den gegenwärtigen Stand der NASA-Aktivitäten anschaut, z.B. das Krauchgemüse namens “Curiosity” sowie die Unfähigkeit, eine souveränes Nachfolge des Space-Shuttle-Programms zu entwickeln, sind zwei Dinge wohl so klar wie transparentes Aluminium: Nein, die USA hat keinen Kontakt mit Ausserirdischen (ansonsten würde ein wenig mehr Future-Tech für uns abfallen), und Nein, von einem WARP-Antrieb sind wir noch soweit entfernt wie eine Schnecke aus Reutlingen vom Gipfel des Kilimandscharo.
    Bei jeder neuen Meldung über NASA-Krimskrams raufe ich meine verbliebenen Haare. Seit 30 Jahren warte ich auf eine bemannte Mars-Landung, und seit nunmehr 10 Jahren auf eine Bohr-Sonde zum Mond Europa.
    Ich glaub, ich lauf mal schon mal los. Zum Kilimandscharo …

  46. #46 Realstar
    Berlin
    23. Dezember 2015

    Wahrheit und Realität liegen bei diesem Thema sehr weit auseinander das die NASA von so einen Warp-Antrieb träumen tut ist jedem klar sie Forschen und entwickeln eifrig daran diesen Antrieb auch umzusetzen selbst wenn es der Nasa gelingt diesen Antrieb zu entwickeln muss man nicht denken das jetzt bloß mit dem fingern geschnippt wird und eins zwei drei Zündung und schwupp ist man zum beispiel bei Alpha Centauri man benötigt Unmengen an Antriebs Energie die die NASA nicht hat zudem der Start solch eines Raumschiffes mit einem Warpantrieb ohne ordentliches Navigationsystems für die Nasa schneller beendet währe als es gestartet wurde..

  47. #47 Florian Freistetter
    23. Dezember 2015

    @Realstar: “nd entwickeln eifrig daran diesen Antrieb auch umzusetzen”

    Zu sagen, “die NASA arbeitet an einem Warp-Antrieb” ist ungefähr so als würde man sagen “Deutschland führt Krieg gegen Österreich” wenn sich mal ein Tourist und ein Kellner auf der Skihütte streiten…

  48. #48 noch'n Flo
    Schoggiland
    23. Dezember 2015

    Wow! Lange nicht mehr ein solches Bandwurmsatzmonstrum gelesen. Über den Inhalt breite ich dann mal den Mantel des Schweigens…

  49. #49 Realstar
    Berlin
    7. Januar 2016

    Florian Freistetter
    Warum sollte deiner Meinung nach die Nasa nicht an solch einen Warp-Antrieb arbeiten?

    Die Nasa wird diesen Warp-Antrieb bestimmt nicht von irgend einem Außerirdischen geschenkt bekommen da muss die Menschheit schon selber dran arbeiten diesen zu entwickeln und selbst dann wenn wir Menschen diesen Warp-Antrieb erst einmal gebaut haben heißt das nicht das man jetzt gemütlich und genüsslich so einfach ohne weiteres zu beachten durchs All sausen kann wie manche denken
    Wenn man seine Umgebung nicht genau kennt ist mit der reise wo immer auch sie hinführt schon nach kurzer Flugzeit Schicht im Schacht angesagt
    Doch auch selbst wenn man seine Umgebung kennt und solch einen Flug durchs All macht heißt das nicht das der Mensch trotzdem weit kommen wird
    Da gibt es zu 100% welche da draußen wo manch einer nicht dran glaubt (Außerirdische ) die währen die ersten die uns Menschen aufhalten und wir nicht einmal 1 Lichtjahr reisen würden und zur sofortigen Umkehr gezwungen würden ansonsten werde ganze Menschheit vernichtet
    Aus was vor gründen ?!
    diese brauch ich ja wohl hier nicht zu erwähnen das durfte wohl jeden selber klar sein warum!..

  50. #50 noch'n Flo
    Schoggiland
    7. Januar 2016

    Et ceterum adnoto: Form & Inhalt (© Bullet).

  51. #51 Alderamin
    7. Januar 2016

    @Realstar

    Warum sollte deiner Meinung nach die Nasa nicht an solch einen Warp-Antrieb arbeiten?

    Weil das, was tatsächlich gemacht wird (siehe auch #39) herzlich wenig mit Raumkrümmung und Überlichtgeschwindigkeit zu tun hat (wie man das aus Star Trek kennt).

  52. #52 Bullet
    7. Januar 2016

    und außerdem arbeitet nicht die NASA dran … das wäre ja so etwas wie eine Kfz-Meldestelle, die einen spritsparenden Motor erfinden will.

  53. #53 Bullet
    7. Januar 2016

    @realstar:

    diese brauch ich ja wohl hier nicht zu erwähnen das durfte wohl jeden selber klar sein warum!.

    Nee nee, nich so hier. Wenn du was ausdrücken willst, dann sag es. Alles andere ist feiges Gesabbel. Oder hast du Schiß, eine einfache Wahrheit auszusprechen?

  54. #54 bikerdet
    7. Januar 2016

    @ Realstar in #49 :

    Willst Du wissen, warum die Nasa NICHT an der Entwicklung eines Warpantriebes arbeitet ?
    Sie haben bereits dieses Buch gelesen :

    Lawrence M. Krauss : Die Physik von Startrek

    Zitat Amazon :
    Lawrence M. Krauss ist Professor für Physik und Astronomie sowie Leiter der Fakultät für Physik an der Case Western University, Cleveland, Ohio.

    Außerdem bekennender ‘Trekkie’ .

    Sobald Du das Buch gelesen hast, wirst Du es ebenfalls verstehen ….

  55. #55 Realstar
    Berlin
    7. Januar 2016

    Ok für euch einmal die Wahrheit
    die Nasa hat das Teil den Warp-Antrieb schon längst gebaut sie hat auch schon ein paar böse Aliens in ihrem knorrigen Hintern getreten und schwirren damit auch schon ab und an mal durch unserem erden Himmel

    Ist es das was ihr hören wollt

    Nein denke mal nicht eher aber so

    Das die Russen wider schneller waren als die Amis und sie es sind und hier und dort schon mit warp durch die Gegend Düsen oder die Chinesen ?

    nein denke mal das paßt auch nicht in euren Kisten für einige von euch Verschwörungstheoretiker hier einmal

    Glaubt daran oder glaubt nicht daran

    Habe nie behauptet das die Nasa schon so ein Warp-Antrieb hat und auch benutzt oder testet
    Trotzdem bleibt es nur logisch das man solch einen Antrieb am entwickeln ist entwickeln muss sonst wird doch aus keinem erdling ein wahrer jeti..

  56. #56 Bullet
    7. Januar 2016

    Hey, realstar, du hast meine Frage nicht beantwortet. Hast du das überhaupt bemerkt?

  57. #57 noch'n Flo
    Schoggiland
    7. Januar 2016

    Nein denke mal nicht eher aber so

    nein denke mal das paßt auch nicht in euren Kisten für einige von euch Verschwörungstheoretiker hier einmal

    Schöner kann man nicht zum Ausdruck bringen, wie wirr die eigenen Gedanken sind.

    sonst wird doch aus keinem erdling ein wahrer jeti..

    Dein Sprachzentrum benutzen Du musst, junger Wirrkopf. Bedenken Du ausserdem solltest: der Himalaya nicht auf Dagobah liegt.

    @ Bullet:

    Hast du das überhaupt bemerkt?

    Der checkt nix mehr.

  58. #58 Basilios
    Yahari Ore no Seishun Love Come wa Machigatteiru. Zoku
    7. Januar 2016

    @Bulli
    Ich glaube, der Realstar verhohnepiepelt nur gerne ander Mitmenschen. Erst behauptet er praktisch alles, dann, wenn man ein wenig nachfragt, wiederum fast nichts. Will aber danach doch irgendwie auf allem gesagten kleben bleiben.
    So oder irgendwie ganz anders.
    Vermutlich dürfen wir uns das aussuchen.
    O_o

  59. #59 Captain E.
    7. Januar 2016

    @Realstar:

    Welch schwere Frage: Was wollen wir lieber sein, Verschwörungstheoretiker oder Jeti? Oder hieß “Yeti”?

    Übrigens bringt dir so ein “Warpantrieb” rein gar nichts ohne die notwendige Energie, und die fällt nun einmal auch nicht so einfach vom Himmel. Jedenfalls nicht in ausreichend großer Verfügbarkeit.

  60. #60 Richard W.
    Bad Buchau
    20. Mai 2016

    Hallo,
    interessant, aber auch lustig diese Kommentare zu lesen.
    Natürlich hat die NASA keinen Warp Antrieb in der Planung.
    Was tatsächlich demnächst (in den nächsten Jahren) ansteht, ist die Rückkehr zum Mond und dann noch ein bemannter Abstecher zu einem erdnahen Astroiden.
    Was aber nicht bedeutet das für die NASA nicht als Fernziel die Sterne hat.
    Und in diesem Sinne hoffe ich noch den Start vom Projekt “Starshot Breakthrough” zu erleben. Geht zwar nur mit Mini Sonden zum Alpha Centauri Zwillingssystem, aber ein Anfang.
    Übrigens sind das nur lächerliche 300 Billionen Km und paar Zerquetschte.
    Gruß,
    Richard

  61. #61 Spritkopf
    21. Mai 2016

    @Richard W.

    Geht zwar nur mit Mini Sonden zum Alpha Centauri Zwillingssystem, aber ein Anfang.
    Übrigens sind das nur lächerliche 300 Billionen Km und paar Zerquetschte.

    Da hast du dich um eine Zehnerpotenz vertan. Bis zu Alpha Centauri sind es 4,3 Lichtjahre und ein Lichtjahr sind 9,5 Billionen km.

  62. #62 Richard W.
    21. Mai 2016

    @Spritkopf, du hast Recht. Da habe ich wohl die an die Entfernung eines anderen Sterns gedacht.
    Somit korrigiere ich die Entfernung Erde zum Zentralgestirn von Alpha Centauri auf 40,68 Billionen Kilometer.
    Beim TV Sender “National Geographik Channel” gab es mal eine anschauliche Demonstration.
    Ein Astrophysiker demonstrierte die Entfernungen im All. Angefangen mit einem Ball als Sonne, die er auf dem Hollywood Boulevard in LA plazierte. Dann ein paar Schritte weiter eine kleine Kugel als Merkur. Am Ende der Straße befand sich dann zum Schluß Pluto (Planeten Stand aberkannt).
    Danach stieg er in ein Auto und fuhr ca. 14 Meilen weit. Dann stieg er aus und meinte hier wäre dann Alpha Centauri.
    So gesehen wäre ein “Warp Antrieb” schon sehr wünschenswert.
    Gruß,
    Richard

  63. #63 noch'n Flo
    Schoggiland
    21. Mai 2016

    @ Richard:

    Falls Dich solche gut nachvollziehbaren Grössenvergleiche interessieren, lies mal diesen Artikel:
    http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2014/09/25/die-groesse-des-universums/

  64. #64 Markus der Heiratsbetrüger
    Dresden
    3. Juli 2016

    Leute, ihr seid ja schlimmer als The Big Bang Theory. Wenn man sich eure Kommentare so durchliest…
    Ist auch nur ein Astrophysiker unter euch? Oder worauf baut ihr euer Wissen auf?

  65. #65 Alderamin
    4. Juli 2016

    @Markus

    Ist auch nur ein Astrophysiker unter euch? Oder worauf baut ihr euer Wissen auf?

    Florian ist einer. Und ein paar Leute haben Physik oder Astronomie studiert oder Vorlesungen gehört.

    Und was qualifiziert Dich, eine Bewertung der Kommentare abzugeben? Welche Kommentare sind überhaupt gemeint, ist doch ein bunter Mix von allem da oben?