Ende des Jahres hatte ich es schon kurz angekündigt; mittlerweile ist es offiziell: Es gibt einen neuen Podcast und er trägt den wundervollen Namen “Die drei Formeltiere”. Und wie der wundervolle Name schon nahelegt wird der Podcast von drei Leuten produziert: Neben mir sind das noch Franziska Hufsky; Bioinformatikerin von der Uni Jena und ScienceBlogs-Kollegin und Johannes Kretzschmar; Informatiker aus Jena und bekannt als Comiczeichner. Und wie der Name (hab ich schon erwähnt wie wundervoll er ist) ebenfalls nahelegt, geht es in unserem Podcast um Formeln. Aber keine Sorge: Wir schwafeln nicht ständig über Zahlen, Variablen und Gleichungen sondern nehmen interessante Formeln zum Anlass um über alle möglichen Themen aus der Wissenschaft zu plaudern.

itunes

In der ersten Folge ging es beispielsweise um den Goldenen Schnitt. Der hat uns dann aber auch zur Frage von Asteroideneinschlägen geführt und zu einer heftigen Diskussion zwischen Johannes und mir betreffend die Qualität seines “Jugend forscht”-Projekts 😉 Wir haben es aber auch geschafft eine Verbindung zu Doctor Who zu legen; über Zahnräder geplaudert und noch viel mehr.

Der Podcast wird vorerst (in etwa) einmal pro Monat erscheinen. Je nachdem wie gut es läuft erhöht sich die Frequenz vielleicht noch, aber momentan schaffen wir leider nicht mehr. Wenn ihr uns zuhören wollt, dann könnt ihr das auf unserer Homepage tun, die unter www.formeltiere.de. Ihr könnt aber natürlich auch sehr gerne euer Lieblingspodcastprogramm benutzten und dazu den Feed http://www.formeltiere.de/?feed=mp3 benutzen. Natürlich gibt es den Podcast auch bei iTunes (und wir würden uns sehr freuen, wenn ihr den Podcast dort bewertet!).

Der Podcast wird sich sicherlich noch ein wenig verändern; wie so oft dauert es ein wenig bis sich alles ein wenig einschwingt und reibungslos läuft. Aber wir hoffen, ein bisschen interessante Wissenschaft unter die Menschen bringen zu können. Das kann man nicht oft genug machen!

Kommentare (27)

  1. #1 Christian Berger
    25. Januar 2017

    “Johannes Kretzschmar” hat nichts mit “Thomas Kretzschmar” zu tun, oder? Der hätte nämlich ein… etwas ungewöhnliches Physikexperimentebuch für Kinder herausgebracht.

  2. #2 Karl-Heinz
    25. Januar 2017

    Horcht sich interessant an. Werde mal hineinhören.

  3. #3 Florian Freistetter
    25. Januar 2017

    @Christian: Nein, da gibts keine Verbindung…

  4. #4 Alderamin
    25. Januar 2017

    Als gelernter Informatiker frage ich mich gerade, womit sich wohl Bioinformatiker beschäftigen…. Programmieren von genetischen Codes?

  5. #5 Karl-Heinz
    25. Januar 2017
  6. #6 Florian Freistetter
    25. Januar 2017

    @Alderamin: Da haben wir in der Nullfolge (www.formeltiere.de/?podcast=0-exponentialfunktion) drüber gesprochen, glaube ich. Und auch in den kommenden Folgen wird es immer wieder darum gehen.

  7. #7 Crazee
    25. Januar 2017

    Da rennt ihr bei mir offene Türen ein.

  8. #8 frater mosses zu lobdenberg
    Ladenburg
    25. Januar 2017

    Abonniert.

    @ Christian: Durch Deine Frage neugierig geworden, habe ich gerade mal nach diesem Thomas Kretzschmar gesucht … Weia.

  9. #9 Karl-Heinz
    25. Januar 2017

    @frater mosses zu lobdenberg

    Wenn das der Thomas Kretzschmar ist, dann auweia.

    http://shop.bornverlag.de/zusatzinfo/leseproben_inhaltsverzeichnisse/182510_L1.pdf

  10. #10 roel
    *******
    25. Januar 2017

    @Alderamin “Als gelernter Informatiker frage ich mich gerade, womit sich wohl Bioinformatiker beschäftigen”

    siehe http://scienceblogs.de/bioinfowelten/2016/06/18/von-maeusen-baeumen-viren-und-co/ ff
    und http://bioinfowelten.uni-jena.de/

  11. #11 Christian Berger
    25. Januar 2017

    @karl-heinz:
    Ja genau das ist der, die Leute von Minkorrekt machen daraus jedes Jahr eine Physikpredigt. :)

  12. #12 Desolace
    25. Januar 2017

    Bioinformatik im Studium fand ich immer interessant, also den Podcast werde ich mir auf alle Fälle mal anhören. Schade dass ich das jetzt erst finde, jetzt ist das Bad schon sauber, haha 😀
    (“fast pi” gefällt mir auch gut in eurem Header ;))

  13. #13 hasta la proxima
    Salzburg
    25. Januar 2017

    Hattest Du da nicht einmal ein Posting geschrieben, wo man auf einem Bild nur das Buch von Heinrich Netz “Formeln der Mathematik” erkennen konnte?

  14. #14 Gerhard
    25. Januar 2017

    Ich werde das auch mit dem Podcast probieren!

    Assoziation “Formeltiere”: Das klingt irgendwie nach “Erdarbeit”. Ist es ja vielleicht auch, denn es wird wohl ums “Wühlen”, um Eingemachtes, um Hebearbeit im weitesten Sinn gehen. :-)

    Bin also gespannt.

  15. #15 Alderamin
    25. Januar 2017

    @Karl Heinz

    Da lag ich mit meiner Vermutung ja gar nicht mal so falsch…

    @roel

    Danke für den Link auf den Science-Blog von Frau Hufsky, ich verfolge, wie ich zu meiner Schande gestehen muss, nur ein paar wenige Blogs hier.

  16. #16 Heljerer
    25. Januar 2017

    Hab mir gerade mal ein Experiment von Thomas Kretschmar angeschaut:

    Einen Nagel am Pullover reiben und dann auf eine schwimmende Blüte legen. Der Nagel richtet sich mit der gesamten Blüte nach Norden aus.

    Der Autor versichert: “Alle Experimente in diesem Buch habe ich selbst ausprobiert.” Da ist wohl beim Experimentieren oder Interpretieren was schiefgelaufen.

  17. #17 Harry
    Nbg
    25. Januar 2017

    Pocket Casts auf Android hat den Podcast in der Suche erstmal nicht gefunden. Nachdem ich mir aber über euren “Podcast abonnieren”-Button die URL http://www.formeltiere.de/?feed=mp3
    kopiert habe und sie bei der Suche eingegeben habe, hat es auch in Pocket Casts geklappt.
    Bin mal gespannt.

    Der Johannes ist mir geläufiger als Beetlebum.

  18. #18 Christian Berger
    25. Januar 2017

    Also die Nullnummer und der Anfang der 1. Folge sind schon mal sehr vielversprechend. Danke!

  19. #19 Haloge Tintenfisch
    Ursuppe
    25. Januar 2017

    Hi, ich fand den 1. Podcast als Zuhörer und nicht Mathematiker sehr anstrengend. Ich habe gemerkt, dass ihr euch gut versteht, aber letztlich waren es zu viele Abschweifungen zum Thema, was natürlich auch interessant war. Aber wirklich behalten habe ich nach 57 Minuten wenig, außer die Fibonacci-Reihe und suppenden Erdbeerkuchen-

  20. #20 Florian Freistetter
    25. Januar 2017

    @Haloge: Wir werden in den nächsten Folgen noch ein wenig fokussierter…

  21. #21 CM
    25. Januar 2017

    bzgl. Bioinformatik: Es ist ein – von “echten” Informatikern oft unterschätztes Fach, dass offengestanden auch daran krankt, dass die in den Links zu Frau Hufsky Blog gemachten Analogien* von manchen Kollgen schon zu weit getrieben wurden: Bei manch interdisziplinärer Veranstaltung habe ich schon Sätze gehört wie “A SNP is something like a mutation.” Arrgh. Da darf man sich nicht wundern, wenn den Informatikern Bildern im Kopf entstehen, die a) ein sehr simples Fach darstellen und b) etwas was sie nicht ernst nehmen müssen.

    Schön, wenn bioinfwelten und die Formeltiere gegenhalten!

    * Um gewisse Analogien kommt man klar nicht umhin, wenn man etwas für Fachfremde zusammenfasst. Mein Beispiel jedoch ist entstellend – klar ersichtlich für alle Bioinformatiker und Biologen.

  22. #22 frater mosses zu lobdenberg
    26. Januar 2017

    @hasta la proxima, der „Netz“ kommt prominent in der Nullnummer vor, deren vordere ca. 3/4 mir vorhin schon mal sehr viel Spaß gemacht haben.

  23. #23 Karl-Heinz
    26. Januar 2017

    @Harry

    Danke für die Info über „Pocket Casts“ auf Android.
    Hab’s gleich auf dem Handy installiert und die Storage anschließend auf SD Card umgestellt.
    Bin sehr zufrieden mit dem „Pocket Casts“.
    Dann die zwei Beiträge über WLAN runtergeladen und jetzt kann ich sie mir offline anhören.

  24. #24 bikerdet
    28. Januar 2017

    Hallo Florian
    Ist es nicht möglich, den Podcast direkt runter zu laden, so wie die Sternengeschichten ? Ich überspiele sie ja immer auf meinen Player zum ‘hören beim laufen’ ….

  25. #25 rolak
    28. Januar 2017

    moin bikerdet, wie wäre es denn damit?

  26. #26 Florian Freistetter
    28. Januar 2017

    @bikerdet: Eigentlich sollte das möglich sein. Gibts unter formeltiere.de keinen entsprechenden Link? Bzw. macht dein Player das nicht von selbst? Ich hab zB Podkicker, der lädt alle Podcasts lokal runter und ich kann sie immer hören.

  27. #27 Alderamin
    28. Januar 2017

    Hab’ auch erst neulich entdeckt, dass ich auf dem iPhone eine Podcasts-App habe, wo ich einfach nach dem Namen des Podcasts suchen muss, ihn dann abonnieren kann, und alle Folgen (oder optional nur die neuen) werden automatisch geladen. Vorher habe ich mir umständlich die mp3-Datei aus dem Netz gezogen, in iTunes importiert und als “Song” auf das Handy gespielt, und nachher musste ich sie dann wieder in iTunes und auf dem Handy löschen. Die Podcasts-App löscht die gehörten Folgen von alleine. Sie merkt sich bei jedem “angebrochenen” Podcast auch die Abspielposition individuell, wenn der Podcast mal länger war als der Lauf (oder man schon den folgenden angebrochen hat). Bei Songs merkt sich der Musik-Player immer nur die Position im letzten gespielten Song.

    Schon toll, und alles für umsonst. Danke, Florian (und Holger und Franziska und Johannes). Bin auf die Formeltiere gespannt, bis jetzt noch keine Gelegenheit gehabt (kleine Laufpause wegen Zwicken im Knie, heute zu Ende).