Holger Klein und ich haben auch im neuen Jahr wieder über Wissenschaft geplaudert. Über die Frage, warum Esoteriker und Pseudowissenschaftler so oft auch rechtsextreme Idioten sind. Über Blasen im Champagner und eine Weltraummission zu Alpha Centauri. Über Alkoholismus und Neandertaler. Über die Atmosphäre des Mondes und arrogante Rentner. Darüber, wie man Vögel zählt, über die Natur des Jahres und natürlich über den Wermsdorfer Forst. Dort waren weder Holger noch ich bis jetzt – aber im Sommer planen wir dort vielleicht ein Hörertreffen. Warum? Das erfahrt ihr, wenn ihr euch die neue Folge anhört!

Die Folge könnt ihr euch hier anhören oder direkt hier als mp3 runterladen.

wrint_wissenschaft_1500

Wenn ihr regelmäßig auf dem laufenden gehalten werden und keine der zukünftigen Folgen verpassen wollt, dann könnt ihr natürlich gerne den Feed unserer Wissenschafts-Plauderreihe abonnieren: http://feeds.feedburner.com/Wrint_Wissenschaft. Das ganze gibt es natürlich auch bei iTunes. Eine Liste mit den bisher erschienen Folge der Serie findet ihr hier.

Kommentare (13)

  1. #1 Leser
    10. Januar 2018

    Schade, kein Transscript vorhanden. Für mich nicht lesbar / hörbar.

  2. #2 Florian Freistetter
    10. Januar 2018

    @Leser: “Schade, kein Transscript vorhanden. Für mich nicht lesbar / hörbar.

    Na ja, ein Podcast ist ein Audio-Medium. Das ist halt zum hören…
    Transkript ist bei so einem Format auch schwierig. Bei den Sternengeschichten geht das; da rede nur ich und ich weiß vorher, was ich rede. Hier plaudern aber Holger und ich ein bis zwei Stunden spontan über alles mögliche. D.h. es müsste sich jemand hinsetzen und all das abtippen, was wir da geredet haben. Das ist ein ziemlicher Aufwand; der auch nicht finanziell entschädigt werden kann. Abgesehen davon liest es sich iA grauenhaft, wenn man Gespräch 1:1 transkripiert…

  3. #3 Christian Berger
    10. Januar 2018

    Also für das jemanden “nur aus einem Medium kennen” habe ich persönlich eine Erklärung. Es ist vielleicht auch ein Stück Respekt gegenüber der anderen Person. Ist es moralisch richtig, Leute so aus zu forschen?

  4. #4 Florian Freistetter
    10. Januar 2018

    @Christian: “Ist es moralisch richtig, Leute so aus zu forschen?

    Na man muss ja nicht zum Stalker werden. Aber wenn ich zB irgendwo ein Buch lese, dass mich beeindruckt, dann will ich wissen, ob die Person die das Buch geschrieben hat, vielleicht auch mal irgendwo ne Lesung oder nen Vortrag hält. Oder obs ein Interview bei YouTube gibt. Oder ne Homepage mit weiteren Texten, usw. Das finde ich nicht unmoralisch, sondern nachvollziehbar. Das ist ja auch das, was ich mir wünsche, als jemand dessen Job es ist, der Öffentlichkeit Dinge zu erzählen. Wenn ich ein Buch schreibe, dann will ich ja, dass die Leute das so gut finden, dass sie dann auch meinen anderen Kram konsumieren.

    Was anderes ist es, wenn es nicht um den Job geht. Wenn ich jetzt zb anfangen würde, irgendeiner Person nachzuspionieren, die irgendwo einen Kommentar im Internet geschrieben hat. Das ist iA als Privatperson geschehen und es geht mich nichts an, was die Person sonst noch so treibt. Aber von solchen Situationen haben wir ja nicht gesprochen – da ging es um Leute, die professionell mit der Öffentlichkeit kommunizieren.

  5. #5 wolfgang
    Dresden
    11. Januar 2018

    Guten Tag Herr Freistetter,
    seit langem schon freue ich mich auf jede wrint Folge mit Ihnen (nebenbei bemerkt auf die anderen Wrint Folgen auch).
    Diesmal sprachen Sie davon, dass wenn man eine Sonde in die Sonne schießen möchte die Geschwindigkeit passen muss. Ansonsten flöge diese vorbei ..
    Offen gesagt, habe ich das nicht im Geringsten verstanden. Es würde mich sehr freuen, wenn Sie dies einem Laien verständlich erklären könnten.
    Vielen Dank

  6. #7 wolfgang
    11. Januar 2018

    thx

  7. #8 Peter Meier
    15. Januar 2018

    Herr Freistetter, ich weiss Uri Geller ist hier kein Thema aber ich möchte von ihnen wissen mit ihren wissenschaftlichen Gehirn im Kopf was sie dazu sagen das Uri Geller bei 11 Straßenlampen das Licht ausgemacht hat mit der Kraft seiner Gedanken?
    http://www.urigeller.com/turning-off-lamp-post-mind-power/ Glauben sie wieder das sind alles nur Tricks?

  8. #9 Florian Freistetter
    15. Januar 2018

    ALLES was Geller getan hat, ist eindeutig als Trick identifiziert worden.

  9. #10 Peter Meier
    15. Januar 2018

    Aber wo sind die erklärungen wie es funktioniert?

  10. #11 Karl-Heinz
    15. Januar 2018

    @Peter Meier

    Aber wo sind die erklärungen wie es funktioniert?

    Einen Zaubertrick verrät man nicht einfach so!
    Für so intelligent hätte ich dich schon gehalten.

  11. #12 Spritkopf
    15. Januar 2018

    Aber wo sind die erklärungen wie es funktioniert?

    In meiner Jugendzeit haben wir Straßenlaternen “ausgetreten”. Einmal kräftig gegen den Mastfuß getreten gingen sie aus und nach wenigen Minuten wieder an.

    Jetzt muss ich nur noch ein Video aufnehmen, wo ich von unten in Richtung Straßenlaterne filme, meine Rübe in die Kamera halte und mit bedeutungsschwangerem Tonfall sage: “Lampe, geh’ aus!” Und außerhalb des Kamerablickfeldes steht ein Freund und tritt einmal feste gegen den Mast. Das Trittgeräusch schneiden wir anschließend heraus und ersetzen es durch normales Hintergrundgeräusch. Done.

  12. #13 PDP10
    16. Januar 2018

    @Peter Meier:

    Aber wo sind die erklärungen wie es funktioniert?

    Du könntest hier anfangen:

    https://www.youtube.com/watch?v=x_NuZDaR46I

    James Randi hat übrigens einen Preis von 1 Millionen Dollar ausgesetzt, für den, der beweisen kann, dass er / sie tatsächlich “paranormale” Fähigkeiten hat.

    Den hat sich bis heute niemand abgeholt.

    Noch ein Lesetipp:

    Richard Wiseman: “Paranormalität: Warum wir Dinge sehen, die es nicht gibt”.
    Als Taschenbuch in der Buchhandlung deines Vertrauens für etwas mehr als 10 Euro zu kriegen.