bach

Bach als Konzertmeister in Weimar, 1715

Heute vor 271 Jahren starb Johann Sebastian Bach und darum ist er unsterblich:

Der Kommentarbereich darf sehr gerne als interaktiver Konzertsaal aufgefasst werden, in dem Ihr, liebe LeserInnen, präsentieren könnt, warum Bach für Euch unsterblich ist 🙂

flattr this!

Kommentare (15)

  1. #1 Robert
    Ahorn
    28/07/2021

    Bach schöpft aus der unendlichen Fülle und erinnert mich daran, dass es Gott gibt.

  2. #2 stone1
    28/07/2021
  3. #3 stone1
    uTubeClipeinbettung aus der Hölle, mistundVerflucht, Arrgh!
    28/07/2021

    Hoffentlich klappt jetzt die Videoeinbettung, ein anderes Stück als oben:

  4. #4 Spritkopf
    28/07/2021

    und erinnert mich daran, dass es Gott gibt.

    Und natürlich auch den Weihnachtsmann, die Zahnfee und den Osterhasen.

    Warum können einige Leute eigentlich nicht akzeptieren, dass es Johann Sebastian Bach war, der diese Musik erschaffen hat und nicht ihr bekloppter Unsichtbarer im Himmel? Warum versuchen sie, Bachs musikalisches Genie und Fleiß jemandem anderes zuzuschreiben, der zu allem Überfluss nur eine mythische Erfindung eines spätbronzezeitlichen Hirtenvolkes ist?

    Und warum lassen sie keine Gelegenheit aus, ihr stinkendes Missionierungsgebrabbel auszubringen wie ein Bauer die Schweinegülle auf seinen Feldern?

  5. #5 lucky Swan
    28/07/2021

    „In dieser Woche habe ich dreimal die Matthäuspassion des göttlichen Bach gehört, jedes Mal mit dem Gefühl der unermesslichen Verwunderung. Wer das Christentum völlig verlernt hat, der hört es hier wirklich wie ein Evangelium.“ (Friedrich Nietzsche)

  6. #6 Ursula
    28/07/2021

    Dazu fehlen mir die Worte…
    Bach Goldberg Variationen András Schiff

  7. #7 Uli
    Nürnberg
    28/07/2021

    Menuett und Badinerie aus der Orchestersuite in H-Moll.
    Einfach schöne Melodien.

  8. #8 Rüdiger
    Göttingen
    28/07/2021

    Da unglaublichste vom unglaublichen Bach ist die Chaconne: https://youtu.be/SrjIMBpwuK4

  9. #9 hto
    28/07/2021

    @hwied

    Immer wenn ich Plakate mit Ankündigungen von Bach-Musik an der Kirche sehe, dann werde ich leicht ärgerlich, denn Gott ist nur die Metapher für die Vernunft des Geistes der Schöpfung, einen Geist den Mensch mittels der Vernunftbegabung ebenbildlich “wie im Himmel all so auf Erden” gestalten soll.

  10. #10 Cornelius Courts
    28/07/2021

    @hto: “Immer wenn ich Plakate mit Ankündigungen von Bach-Musik an der Kirche sehe, dann werde ich leicht ärgerlich”

    ich freue mich immer, wenn ich an Kirchen mit schöner Orgel Ankündigungen von Aufführungen von Bachs Orgelwerken sehe, denn das ist wohl das vernünftigste und schönste, was man in einer Kirche und mit der Orgel darin machen kann.

  11. #11 hto
    28/07/2021

    @Courts

    Tja, mich bekommt man so nicht in die Kirche und unter solch konsumautistische Leute, die sich nicht darum scheren, dass die Bibel und somit die Realität heuchlerisch-verlogen interpretiert und unwahr gestaltet wird.

  12. #12 stone1
    28/07/2021

    dann werde ich leicht ärgerlich

    Normalerweise zucke ich maximal mit einer Augenbraue, wenn sich Leute über eine Kulturveranstaltungsankündigung ärgern. Was mir dabei durch den Kopf geht, geht niemanden was an.
    Es kommen die Wörter ‘Banause’ und ‘elender’ vor, soviel verrate ich trotzdem. 😉

  13. #13 Alexander
    28/07/2021

  14. #14 Sascha
    28/07/2021

    “Nicht Bach, sondern Meer sollte er heißen” (Ludwig van Beethoven?)

  15. #15 schlappohr
    28/07/2021

    Wie kann jemand sterblich sein, der eine solche Musik komponiert. Aus den Bach Concertos, mit Julia Fischer und der Academy.

    https://www.youtube.com/watch?v=5eZqyQYd73o&list=PLRom5_PK2apzdViNOaze9i6eD0mQ3nopP&index=2