Heute Nacht ist die Phoenix-Sonde der NASA sicher auf dem Mars gelandet. Ich habe die kritische Phase der Ankunft am Mars, des Eintritts in die Atmosphäre und die Landung auf der Marsoberfläche live bei NASA TV gesehen – und war sehr beeindruckt. Alles verlief absolut nach Plan – besser hätte es kaum laufen können! Nun wartet die wissenschaftliche Welt gespannt auf den Beginn der eigentlichen Forschungsphase. Denn ein Ziel der Phoenix-Mission ist es, endlich herauszufinden, ob es früher auf dem Mars Leben gab oder nicht!


Im Gegensatz zu den Marsrovern Spirit und Opportunity, die auf der Oberfläche herumgefahren sind bleibt Phoenix stationär. Dafür kann die Sonde graben! Das Landungsgebiet liegt in der nördlichen Polarregion und man vermutet viel gefrorenes Wasser im Boden. Und genauso wie wir auf der Erde Bohrungen im Eis vornehmen um etwas über die Vergangenheit unseres Planeten herauszufinden wird auch auf dem Mars gebohrt. Man hofft, so mehr Informationen über die klimatische Vergangenheit auf unserem Nachbarplaneten zu bekommen. Sollte es früher wirklich einfaches Leben auf dem Mars gegeben haben, dann lässt sich auch das eventuell in der Eisschicht nachweisen.

Phoenix hat also hochgesteckte Ziele – und in den nächsten Monaten wird sich zeigen, ob sie auch erreicht werden können. Es wird auf jeden Fall spannend werden und die ScienceBlogs werden darüber berichten!

Bis dahin verabschiede ich mich mit einigen Bilder der nördlichen Marsebenen die Phoenix heute Nacht schon übermittelt hat (mehr Bilder gibt es hier):

i-e07829cb0ab6d43f26605547da284c88-phoenix2.jpg
i-810cb396ae1680d138bba0c92f486ae1-phoenix1.jpg
i-092ada28c16ffecc3fe132e85af1577b-phoenix3.jpg
(alle Bilder (c) NASA)

Kommentare (2)

  1. #1 cimddwc
    26. Mai 2008

    Es GIBT Leben — ich hab schon (im oberen Drittel der langen Hochkant-Bilder) ‘nen Maulwurf entdeckt! 😉

  2. #2 Florian Freistetter
    26. Mai 2008

    Genau! Jetzt wissen wir endlich auch wer die riesigen löcher am Mars gegraben hat: gigantische Marsmaulwürfe! 😉