Heute: Sanierungsbedarf an deutschen Hochschulen, vertuschte Probleme in Tricastin, alte und neue Fragen um Uwe Barschels Tod und Steuerverrat als Geschäftsmodell.

SPIEGEL beklagt grauenhafte Zustände an vielen deutschen Hochschulen

Über die Baufälligkeit einiger Uni-Gebäude hatte Ludmilla ja schon berichtet:

Alf Zimmer ahnte nicht, dass er einen lebensgefährlichen Beruf ausübt. Rektor der Universität Regensburg – das klingt nach gelehrtem Austausch an beschaulicher Stätte und nicht nach tödlicher Bedrohung. Doch eines Mittags wäre es beinahe um ihn geschehen. Als der Rektor das Gebäude der Philosophischen Fakultäten passierte, sah er sich aus heiterem Himmel attackiert. Ein dicker Brocken löste sich aus der Betonfassade und krachte auf den Bauzaun neben seinem Kopf.

http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,565730,00.html

Hinweise auf weitere Probleme in Tricastin mehren sich

Eine militärische Uranmüllhalde soll für die Wasserverseuchung verantwortlich sein:

Auf dem Gelände der Socatri-Anlage war von 1964 bis 1996 hoch radioaktives Spaltmaterial für militärische Zwecke aufbereitet worden. Umweltschützer kritisierten seit langem, dass der staatliche Atomkonzern Areva nie seiner Verpflichtung nachgekommen ist, die Uranrestbestände sicher einzulagern. So gebe es eine „wilde Uranmüllhalde”.

http://www.faz.net/s/RubDDBDABB9457A437BAA85A49C26FB23A0/Doc~E6BE72B17FBAD476F8D86A88CB06428D3~ATpl~Ecommon~Scontent.html

Bundesverfassungsgericht bestätigt Verbot des Barschel-Buchs

Der Tod Uwe Barschels wirft auch nach 21 Jahren noch Fragen auf:

Der Chefermittler im Todesfall Uwe Barschel darf sein Buch über den angeblichen Mord an dem CDU-Politiker weiter nicht veröffentlichen. (…) Im Gegensatz zu seinen Vorgesetzten blieb der Lübecker Oberstaatsanwalt aber dabei, es lägen zureichende tatsächliche Anhaltspunkte für ein Kapitalverbrechen vor, wenngleich es sich auch um eine Selbsttötung gehandelt haben könnte.

http://www.focus.de/politik/deutschland/bundesverfassungsgericht-barschel-buch-bleibt-verboten_aid_318047.html

US-Präsidentschaftskandidat McCain nutzt weder Internet noch E-Mail

Ein Mindestmaß an Technik- und Medienkompetenz sollte eigentlich Voraussetzung sein:

John McCain, in an interview with the NY Times, admitted that he does not know how to use the Web or even email. (…) Consider that a President McCain would probably be the only leader at the next G8 meetings who has never experienced first hand the world of globalized information and commerce.

http://scienceblogs.com/framing-science/2008/07/mccain_admits_he_doesnt_know_h.php

US-Polizei droht Kunden von insolvenzgefährdeter US-Bank mit Arrest

Offenbar versucht man mit allen Mitteln einen ruinösen “Bank Run” zu verhindern:

Police ordered angry customers lined up outside an IndyMac Bank branch to remain calm or face arrest Tuesday as they tried to pull their money on the second day of the failed institution’s federal takeover. At least three police squad cars showed up early Tuesday as tensions rose outside the San Fernando Valley branch of Pasadena-based IndyMac.

http://www.dailynews.com/breakingnews/ci_9887404

Neues Geschäftsmodell: Professionelles “Anschwärzen” von Steuerhinterziehern

Die interessanteste Meldung der Woche kommt wieder mal von Uwe Vetter:

Ein V-Mann des Bundesnachrichtendienstes hat bekanntlich für eine DVD voller Steuerhinterziehungsdaten wenigstens vier Millionen Euro eingestrichen – diese Meldung hat der Diplom-Kaufmann Jörg Sprave (43) nicht nur aufmerksam gelesen, er hat sie für sich und seine beiden Gesellschafter auch gründlich umgesetzt. Die Firma Steuerverrat GbR ruft im Internet dazu auf, ihr Steuersünder zu melden.

http://www.lawblog.de/index.php/archives/2008/07/16/hoffnung-auf-die-melde-welle/

Neues Online-Verzeichnis mit Hochschuladressen weltweit ins Netz gestellt

“Meine” Hochschule Harz habe ich im “University Directory” auf Anhieb gefunden:

Alle Akademiker wie Studenten, Dozenten, wissenschaftliche Mitarbeiter, Professoren wird es freuen, wenn sie an ihre eigene wissenschaftliche Karriere denken und sich dabei international orientieren. Jetzt gibt es das wohl umfassendste Linkregister weltweit, natürlich völlig kosten- und werbungsfrei 🙂

http://bildung.twoday.net/stories/5044194/