Kommentare (10)

  1. #1 Peter G
    24. Juli 2014

    The Clockwork Universe ist wirklich ein tolles Buch, kann ich nur unterstreichen. Die reichhaltige Newton-Lektüre wurde kürzlich auch durch ein weiteres Werk bereichert: “The Newton Papers” von Sarah Dry. Da geht es um die Wiederentdeckung des schriftlichen Nachlasses Newtons. Auch sehr interessant. Leider werden viele dieser Bücher gar nicht erst ins Deutsche übersetzt…

  2. #2 Karl
    24. Juli 2014

    Danke für den Tipp mit Annihilation! Ich bin bei SciFi ja immer ziemlich wählerisch, aber die Story klingt ziemlich cool.

  3. #3 sepp
    24. Juli 2014

    Das Setting von “Annihilation” klingt ein bisschen wie das von “Picknick am Wegesrand” von den Strugazkis.

  4. #4 rolak
    24. Juli 2014

    Ich sehe mich genötigt, Vandermeers Trilogie an die Warte-auf-Erscheinen-Bücherliste zu setzen 😉

  5. #5 swage
    25. Juli 2014

    Erinnert mich irgendwie sehr an “Stalker”.

  6. #6 swage
    25. Juli 2014

    @sepp

    Jepp, ist genau die Richtung. Interessant. Ich dachte immer diese Zonen-Geschichten wären vom Tschernobyl Unfall inspiriert, aber “Picknick am Wegesrand” ist von 71.

    Ist im Prinzip der Ansatz von “A Martian Odyssey” (1934) fortgeführt. Ich denke diese Aussage trifft es am besten:

    Before, aliens had been nothing more than plot devices to help or hinder the hero. Weinbaum’s creations, like the pyramid-builder and the cart creatures, have their own reasons for existing. Also, their logic is not human logic, and humans can’t always puzzle out their motivations. Tweel itself was one of the first characters (arguably the first) who satisfied John W. Campbell’s famous challenge: “Write me a creature who thinks as well as a man, or better than a man, but not like a man.”

  7. #7 by
    27. Juli 2014

    Die Assoziation zu Picknick am Wegesrand von den Strugatzkis hatte ich auch sofort bei der Beschreibung von Annihilation, und das Buch ist ja auch die Vorlage zu Tarkovskijs Stalker, daher wohl also die aehnliche Stimmung. Die Trilogie klingt sehr spannend, habe ich mir vorgemerkt! Ebenso wie das Newton-Buch.

    Mal eine Frage, woher bezieht Ihr Eure englischsprachigen Buecher? Fuer mich duerfen es auch gerne eBooks (hoffentlich preiswerter, als nach deutscher Buchpreisbindung) sein, am liebsten in DRM-freien Formaten. Auf UK-eBay habe ich bereits Buecher ersteigert, ebenso wie im dortigen Amazon eingekauft, aber das muss es ja nicht unbedingt sein.

  8. […] es heute meine traditionellen Weihnachtsbuchempfehlungen! Obwohl ich ja im Laufe des Jahres schon jede Menge gute Bücher empfohlen habe, haben sich noch ein paar nette Exemplare gefunden. Meine absoluten […]

  9. #9 Mr Booze
    Wien
    7. April 2015

    Hab’ die Southern Reach Trilogie vor ein paar Monaten durchgelesen und war nach dem grandiosen ersten Buch von den anderen beiden etwas enttäuscht. Diese absolut dichte und merkwürdige Stimmung aus Annihilation konnte imo nicht gehalten werden.

  10. […] in Newtons Ideen und die damalige Zeit findet ihr im Buch “Clockwork Universe”, das Florian hier besprochen hat. Und wer das ganze mathematisch hergeleitet bekommen möchte, kann bei Leifi-Physik […]