Archives for Dezember, 2012

Zum 86. Todestag

Heute vor 86 Jahren starb Rainer Maria Rilke. Für mich der größte deutsche Lyriker.

Ich wollte nichts zum Weltuntergang schreiben. Habe ich auch nicht. Andere schon und der folgende Gastbeitrag stammt von Carolin Courts. Sie ist meine Schwester,  Autorin bei WDR5 und hat ihren Geburtstag überlebt. ________________________________________________________________________________ Okay, wir leben also noch. Beziehungsweise, alle, die diese Zeilen lesen oder hören können, leben offenkundig noch. Es gibt aber ein paar…

Kurz notiert: Assassin’s Creed für T-Zellen

Ein guter Assassine muß präzise arbeiten. Er soll nur heimlich sein Ziel eliminieren, ohne daß dabei jemand anderes verletzt wird oder ein Kollateralschaden entsteht. Wenn man Assassine durch „Krebsmedikament“ ersetzt, ergibt sich aus dem obigen Satz genau die Herausforderung der medikamentösen Krebstherapie.

Kein gutes Gefühl

Jemand wollte mich umbringen. Mich und ungezählte andere. Ich habe jetzt keine Angst. Oder Panik. Aber es ist irgendwie auch so unwirklich. Und es fühlt sich recht seltsam an, täglich an genau der Stelle am Bonner Hauptbahnhof zu stehen, an der am 10.12.2012 eine Tasche mit einer Bombe stand, die nur wegen eines technischen Fehlers…

Ein schwarzer Tag für Kinderrechte

Folgende Pressemitteilung gaben gestern Terre des Femmes und MOGiS e.V. zur Verstümmelung von Jungen ab:

blooD’N'Acid goes Nano?

Naja, nicht ganz, aber ich wurde für den Newsletter der Gesellschaft Nanostart AG interviewt, wo man sich dafür interessierte, ob, wie und in welchem Umfang Nanotechnologie auch in der Forensik verwendet wird. So wird das Thema angekündigt: Dem Täter auf der (Nano-)Spur Fünf Frauen fielen dem Serienmörder von London vor fast 125 Jahren zum Opfer.…

Leserbrief an die ZEIT

In Ausgabe Nr. 49 der ZEIT findet sich im Rahmen des Titelthemas ein sogenanntes “Streitgespräch” mit Wolfgang Thierse, betitelt “Ohne Glauben ist kein Staat zu machen“,  in dem diesem eine Plattform gegeben wurde, um seine  unreflektierte Katholen- Katechese zu verspritzen. Einige seiner bedauerlicherweise unwidersprochenen Äußerungen waren dabei derartig widerlich, daß ich dies ausnahmsweise in einem…

Religion muß Privatsache sein!

Die ZEIT (Nr. 49) titelte letzte Woche mit der Schlagzeile „Wo Gott nichts zu suchen hat“ und ließ diskutieren, ob Religion Privatsache sein sollte. (Es gab unter anderem ein bedenkliches „Streitgespräch“ mit Wolfgang Thierse, der das nicht findet – dazu aber an anderer Stelle mehr).