200px-Laber_am_SuelzHallo liebe Labernde ;),

nach dem der letzte offene Laber-Thread (OLT 7) inzwischen über 1000 Kommentare angesammelt hat und langsam etwas schwerfällig lädt, gibt es heute und hier einen neuen OLT, auf dem Ihr sehr gerne und wie gewohnt Eure Gespräche fortsetzen könnt.

Also, setzt Euch, nehmt Euch ‘nen Keks und laßt uns ‘ne Runde plaudern!

Ach ja: ab jetzt darf sich der/diejenige, der/die in allen OLTs zusammen die meisten Kommentare geschrieben hat, offiziell “OLT Schnatterhand” nennen 🙂 Und ja, das bedeutet, daß dieser wichtige Titel gelegentlich den/die BesitzerIn wechseln könnte.

TA0010_g

P.S.: Der offene Musik-Thread (OMT) nebenan wird parallel weiterlaufen und auch auf Gespräche über (nicht nur klassische!) Musik beschränkt bleiben. Das heißt nicht, daß wir hier nicht auch über Musik plaudern können, aber wer keinen Bock auf die ganzen anderen Nerdthemen hat und sich nur für Musik interessiert, gehe am besten dorthin.

flattr this!

Kommentare (233)

  1. #1 RPGNo1
    11/02/2019

    Gibt es denn einmal eine offizielle “OLT Schnatterhand” Titelverleihung? 🙂

  2. #2 Cornelius Courts
    11/02/2019

    @RPGNo1: ” “OLT Schnatterhand” Titelverleihung”

    Warum nicht? 😉 Die Schwierigkeit wird wohl eher, zu ermitteln, wer von Euch das ist 🙂

  3. #3 Spritkopf
    11/02/2019

    @RPGNo1

    Gibt es denn einmal eine offizielle “OLT Schnatterhand” Titelverleihung?

    Wenn ich jetzt mal raten darf: Du kommentierst zuwenig, um eine ernsthafte Chance auf den Titel zu haben. (Für mich gilt allerdings das Gleiche.)

  4. #4 Spritkopf
    11/02/2019

    @CC

    Die Schwierigkeit wird wohl eher, zu ermitteln, wer von Euch das ist

    So schwierig ist das nicht. Für OLT7 ist der Gewinner tomtoo mit 205 Kommentaren vor PDP10 mit 188 Kommentaren.

  5. #5 tomtoo
    11/02/2019

    Nach dem goldenen Spoiler Orden, bin ich zur Zeit mit Ehrungen bedient. Und trete großzügig zurück.

  6. #6 RPGNo1
    11/02/2019

    @Spritkopf
    *schluchz* 🙁

    @tomtoo
    Herzlichen Glückwunsch, OLT Schnatterhand. Vom Titel kannst du übrigens nicht zurücktreten. 🙂

  7. #7 tomtoo
    11/02/2019

    @RPGNo1
    “..nicht zurücktreten..”

    Das ist bestimmt wieder das Kleingedruckte im Vertrag.

  8. #8 zimtspinne
    11/02/2019

    Falls der Schnattertitel mit einem blutroten Ohrensessel (bitte ganz altmodisch) verbunden ist, nehme ich den freiwillig bzw teile ihn mir kurzerhand im voraus zu und schnattere euch dann hier täglich zu 😀

    zum Beobachterthema noch kurz: Also mittlerweile nach Sichtung der Texte da bei gwup oder wie das heißt, tendiere ich eher zu RPG und PDP.
    Der Tonfall ist zwar teilweise beobachtertypisch, aber anonsten schwätzt unser Beobachter nicht so viel aus dem Nähkästchen und verwendet auch nicht so viele Bindestriche-Mittelstriche und setzt auch nicht jeden Satz an einen neuen Anfang.
    Da ich gerne solche Dinge offen anspreche statt “hintenrum”, werd ich nächstes Mal den Beobachter einfach fragen. Ich hatte gerade eben eine halbwegs konfliktarme (mehr geht nicht :D) Phase mit ihm/ihr, da müsste das jetzt passen.
    Ist ja nicht so wichtig, wissen will ich es aber trotzdem.

    @ RPG
    glaube nicht, dass dich dein Beruf zu dem Genauigkeitsfreak/Perfektionisten gemacht hat, sondern du ihn überhaupt nur gewählt hast, weil das ohnehin deinem Naturell enspricht. Sowas kann man sich nämlich nicht einverleiben (höchsten vielleicht ausbauen) 😉
    wäh, und es gibt Neues von der familiären Globulifront. Das würde ich ja am liebsten gleich wieder verdrängen oder hätte es gar nicht erst erfahren wollen.
    Horoskope sind da ja wirklich noch das kleinere Übel, zumal meine Freundinnen, die sowas mal lesen, das ohnehin nicht so bierernst nehmen.

  9. #9 tomtoo
    11/02/2019

    @zimti
    Erzähl, was gibt’s von der Glauboli Front ?

  10. #10 zimtspinne
    11/02/2019

    boah nee, meine Zweitkatze hat sich seit einigen Tagen angewöhnt, sich flunderartig über die gesamte Lappi-Tastatur auszubreiten…. von der Stauberei und Fluserei mal abgesehen, ist das ja wie eine Isoliermatte obenauf.
    Da kann ich mich bemühen, keine Geräte mehr mit irgendwas zu belegen, wenn stattdessen die Katzen diese Rolle übernehmen.
    Die Tastatur war eben richtig warm oben…. ich werde mir wohl eine Elektro-Katzenschreckmatte zulegen. Die kann dann eh für überall verwendet werden, wo die Viecher nicht hinsollen.

  11. #11 zimtspinne
    11/02/2019

    jaja, und beim “Abnehmen” hab ich eben eine Taste mit rausgerissen….. argggggggghhhh.

  12. #12 tomtoo
    11/02/2019

    Einfach so ein Ding nebendrann stellen.
    https://www.homeconstructor.net/de/eigenbau-einer-teslaspule

    Die denkt auch nur einmal es wäre der neue Katzenbaum. *grin(diabolisch)*

  13. #13 Spritkopf
    11/02/2019

    Nur zur Info: Gemäß Cornelius’ Ausschreibung wird der Old-Schnatterhand-Titel an denjenigen verliehen, der über alle OLT-Threads aufsummiert die meisten Kommentare ansammelt. Ich habe nur die Posts in OLT7 gezählt (bzw. von der Software zählen lassen). D. h., ob tomtoo wirklich der aktuelle Titelträger ist, darf noch ermittelt werden.

    Die denkt auch nur einmal es wäre der neue Katzenbaum. *grin(diabolisch)*

    Dein Talent, sich Freunde zu machen, ist… ähm, bemerkenswert. 😉

  14. #14 PDP10
    11/02/2019
  15. #15 tomtoo
    11/02/2019

    @Spritkopf
    Man hift wo man kann. ; )

  16. #16 zimtspinne
    11/02/2019

    @ tomtoo
    nicht ernsthaft gibtst du mir so eine Anleitung zu lesen?
    Wenn ich das baue, besteht die Gefahr, dass nachher das ganze Haus in die Luft fliegt mit Blitz und Donner und Feuerwerk 😀
    ich warte ja nur noch auf den Tag, an dem eine Katze mal auf der Tastatur ihren Mageninhalt ausleert. Wenn ich das Haus verlasse, klappe ihn die Geräte daher schon zu, vergesse es aber auch mal. Außerdem kotzen die schneller als man gucken kann, auch in meiner Anwesenheit. Zum Glück bisher immer nur bodennah, und da sogar nahezu nie auf Teppichen oder so (wobei ich eh Teppichzeug nicht mag und nur kleine in der WaMa-waschbare hab).
    Abgewöhnt hab ich mir daher auch sämtliche Steckdosenleisten. Die sind eh brandgefährlich, wenn man da mal stolpert mit Kaffee in der Hand oder ein Putzeimer fällt um und dergleichen…
    Kein Wunder, dass die meisten Unfälle im Haushalt passieren.

  17. #17 tomtoo
    11/02/2019

    Für die Nerds:
    Endlich mal das Traumteil zusammenbasteln, dass beim Einschalten das Stromnetz zum Wackeln bringt, und dessen Lüftergeräusch eine startende Antonov beschämt zum Schweigen bringt.
    http://m.spiegel.de/netzwelt/spiele/pc-building-simulator-basteln-bis-zum-blue-screen-a-1252571.html
    ;o)

  18. #18 Spritkopf
    11/02/2019

    @tomtoo

    Endlich mal das Traumteil zusammenbasteln, dass beim Einschalten das Stromnetz zum Wackeln bringt

    Das erinnert mich an uralte Zeiten, als ein damaliger Freund von mir – ein Hifi-Highendfreak der leicht verstrahlten Sorte – seine viele Tausend D-Mark teure Anlage nicht an der normalen Wohnzimmersteckdose betrieb, weil ja “der Durchgang des Stromes durch die Wohnungssicherung den Klang verschlechtert”. Nee, Crack der er war, schloss er ein Extrakabel vor der 64A-Haussicherung an, legte dieses in seine Wohnung (da er im Erdgeschoss wohnte und zudem Elektriker war, war das für ihn relativ einfach) und genoss fortan den perfekten Klang, ungetrübt durch die bösen höhenvermurksenden Spulen der Magnetsicherungsschalter (etwaige Ironie ist selbstverständlich vollkommen unbeabsichtigt).

  19. #19 tomtoo
    11/02/2019

    @spritkopf
    Das nenne ich ambitioniert! ; )

  20. #20 tomtoo
    11/02/2019

    @zimti
    Weiste bei drei in der Wohnung freifliegenden Nymphen kommt einem von Zeit zu Zeit schon mal der Gedanke wie man das Problem der illegalen Bombenabwürfe technisch angehen könnte. Aber spätestens bei dem Gedanken von Radarzielgeräten, mehreren 25kW Lasern, und der Problematik wie man sich denn SDI Software erhacken könnte, geht man brav in die Küche und holt sich Schwamm und Eimer. ; )

  21. #21 tomtoo
    11/02/2019

    @spritkopf
    Achso was hatte der zu den Boxen liegen?
    Hochtemperatursupraleiter?? ; )

  22. #22 Spritkopf
    11/02/2019

    @tomtoo

    Hochtemperatursupraleiter?? ; )

    Damals gabs die meiner Erinnerung nach noch nicht. Und mit Flüssigstickstoff gekühlte Kabel aus einer Niob-Legierung wären selbst für ihn zuviel Aufwand gewesen. Glaube ich wenigstens. 😉

  23. #23 tomtoo
    11/02/2019

    @spritkopf
    Ich muss gestehen, ich war da in sehr jungen Jahren auch ziemlich krank. Der HiFi wahn wäre so ein Paradebeispiel für Psychologen. Ob’s da wohl Arbeiten gibt?
    Doof wird’s wenn man feststellt mehr Tesplatten als andere Platten zu besitzen. ; )

  24. #24 RPGNo1
    11/02/2019

    @zimtspinne

    glaube nicht, dass dich dein Beruf zu dem Genauigkeitsfreak/Perfektionisten gemacht hat, sondern du ihn überhaupt nur gewählt hast, weil das ohnehin deinem Naturell enspricht. Sowas kann man sich nämlich nicht einverleiben (höchsten vielleicht ausbauen)

    Ich möchte dem Genauigkeitsfreak/Perfektionisten widersprechen. Im Privatleben kann ich durchaus schlampig sein. Daher sind Besuche sehr rechtzeitig anzukündigen, damit ich klar Schiff machen kann. 😉

  25. #25 rolak
    11/02/2019

    Bin ja kein Analyst, jedoch ein wenig N·L-ist, die niederen Lande gefallen mir sehr. Eine der (nicht unbedingt) lokalen Spezialitäten ist die Joppiesaus, garantiert mit xundneunzig speziellen Zutaten, schmeckt zwar gut, ist aber kaum nachmachbar.
    Brauchts aber auch nicht, ähnlich reicht bereits – und das ist simpel:
     SaureSahne, Joghurt oder ein Gemisch davon
     scharfen Senf nach Geschmack
     flott gehackte Gewürzgurken nach Gusto
     Chili nach Abhärtungsgrad
     1gehEL RohRohrzucker auf ~250gMilchprodukte
     Olivenöl nach gewünschter Konsistenz
    Rin in die Schüssel, glattrühren und fertig. Gabs heute zu fleischigen Blätterteigtaschen.
    Falls das wem nicht koscher vorkommt: korrekt.

  26. #26 Spritkopf
    11/02/2019

    @tomtoo

    Ich muss gestehen, ich war da in sehr jungen Jahren auch ziemlich krank.

    Dann kennst du vielleicht auch dieses amtliche IKEA-Beistelltischchen aus Kunststoff, auf das der Kenner seinen Linn LP12 stellt, weil dann im Vergleich zum normalen Holzregal der Klang nochmals – wie hieß doch gleich das Fachwort? – luftiger wird?!

    Alles nicht mitgemacht, aber miterlebt.

    @myself

    Und mit Flüssigstickstoff gekühlte Kabel aus einer Niob-Legierung wären selbst für ihn zuviel Aufwand gewesen.

    Wenn man sich aus der eigenen Erinnerung bedienen will… dann ist man bedient! Für Supraleitung bei Nb-basierten Kabeln reicht natürlich Flüssigstickstoff nicht mehr aus. Da darf es dann flüssiges Helium sein.

  27. #27 Spritkopf
    11/02/2019

    @rolak
    Dein Saucenrezept hört sich interessant an. Und selbstgemacht auch definitiv sympathischer als orischinal aus der bunten Plastikflasche.

    Wird auf jeden Fall demnächst mal ausprobiert.

  28. #28 PDP10
    11/02/2019

    Für OLT7 ist der Gewinner tomtoo mit 205 Kommentaren vor PDP10 mit 188 Kommentaren.

    Oha … das ich so eine Labertasche bin, hätte ich jetzt auch nicht gedacht 🙂

    Dabei hat so ein Persönlichkeitstest (allerdings in ganz anderem Kontext als bei RPGNo1 nämlich mal ergeben, dass ich ausgesprochen introvertiert bin …

  29. #29 PDP10
    11/02/2019

    BTW:

    @RPGNo1:

    Auf die Frage mit dem Horoskop kam ich, weil diese Persönlichkets-Tests nicht ganz unumstritten sind – um es mal zart zu formulieren.

    http://www.spiegel.de/karriere/management-esoterik-warum-hobby-therapeuten-nicht-in-firmen-gehoeren-a-929891.html

    https://rp-online.de/leben/beruf/karriere/disg-myers-briggs-was-persoenlichkeitstests-leisten_aid-20039939

    Mir fallen da spontan zwei dumme Fragen ein:

    Du schreibst ja selbst, dass der Test ergeben habe: “also kein Vorgesetztentyp”. Und jetzt? Was wenn du eigentlich geplant hattest doch mal die Karriereleiter ein paar Stufen rauf zu klettern und Personalverantwortung zu übernehmen. Wenn man diesen Test ernst nimmt, bist du in deinem Unternehmen für so eine Funktion jetzt eigentlich unten durch …

    Und das zweite:
    Wer definiert eigentlich, dass ein guter Vorgesetzter ein “dominanter” Typ sein muss? Beim Militär (das ich nur aus Filmen kenne!) würde mir das noch einleuchten. Aber in Unternehmen? Obs das Studien gibt, die belegen, dass das wirklich die besten Eigenschaften für eine Führungskraft sind? Oder sind das bloß Klischees in die da dann einsortiert wird?

    Dass die meisten Leute, die die Leiter hochfallen und plötzlich führen sollen das eigentlich nicht können (weil man auch sowas, genau genommen, erst lernen muss) ist natürlich wieder eine andere Sache …

  30. #30 Spritkopf
    11/02/2019

    @PDP10

    Dabei hat so ein Persönlichkeitstest (allerdings in ganz anderem Kontext als bei RPGNo1 nämlich mal ergeben, dass ich ausgesprochen introvertiert bin …

    Na, du weißt ja, woran man einen extrovertierten Programmierer erkennt, oder?

    Antwort: Wenn er mit jemandem redet, guckt er auf die Füße seines Gegenübers.

  31. #31 PDP10
    11/02/2019

    @Spritkopf:

    Antwort: Wenn er mit jemandem redet, guckt er auf die Füße seines Gegenübers.

    Das Putzige dabei ist: In einem fachlichen Kontext habe ich überhaupt keine Probleme mit Kommunikation. Ich habe ja sogar vor vielen, vielen Jahren mal kurz als freiberuflicher IT-Trainer gearbeitet und noch viel viel länger davor als Tutor an der Uni (im Physik-Praktikum für Nebenfächler … der beste Job den ich je hatte).

    Aber im normalen sozialen Kontext bin ich halt der, den man bei Partys immer in der Küche findet. Man kann mich auch in der Kneipe an einem Tisch voller Leute finden und phasenweise viel reden hören. Manchmal auch den ganzen Abend fast gar nicht. Wohl fühle ich mich dann trotzdem.

    Aber bei was auch immer: Danach brauche ich immer drei Tage lang bitte möglichst niemand um mich rum – jedenfalls nicht in einem sozialen Kontext ausserhalb der Arbeit.
    Sonst sind meine Schaltkreise überlastet.

  32. #32 rolak
    12/02/2019

    interessant

    Und jedes Mal anders, Spritkopf, auch wenn die Rezeptur fast konstant bleibt. Liegt halt an den eher alterthümlichen Nichtgewichtsangaben. Und am üblichen ‘wat issen noch da?’
    ~·~ ~·~ ~·~
    Nebenan gings um Vögel(ohne ‘n’); war eine schräge Wissensgewinnung aus Unterhaltung: Loggerheads ist ne animSerie, das Shrike ein ~Monster aus den Hyperion-Gesängen. So kam das Vöglein damals™ quasigleichzeitig bei völlig verschiedenen Suchen zutage, sowas prägt sich ein ;·)

  33. #33 tomtoo
    12/02/2019

    @spritkopf
    Den Linn kenne ich zumindest aus den Zeitschriften. Das mit dem speziellen IKEA Tisch ist mir neu.

  34. #34 tomtoo
    12/02/2019

    @PDP10
    Bei mir ist es ähnlich aber anders ; )

    Privat finde ich das OK. Das ist Erholung. Aber Beruflich nach so einem Sitzungsmarathon Tag, würde ich am liebsten 3 Tage Urlaub auf einer einsamen Insel machen. Oder mich zumindest hinter dem Monitor verkriechen. Ohne Telefon und E-Mail. Mit so einem Schild drann: Bitte nicht stören!

  35. #35 RPGNo1
    12/02/2019

    @PDP10

    Der Test war nicht im Rahmen einer Evaluierung für neue Aufgaben, sondern diente als Diskussionsgrundlage unter den Seminarteilnehmern, ob die dort beschriebenen Verhaltensmuster mit der Selbsteinschätzung und dem aktuellen Job übereinstimmen. Tendenzen lassen sich im Test ablesen, aber selbstverständlich sind die Beschreibungen nicht absolut zu nehmen. Ich verhalte mich in einigen Punkten anders, als sie beschrieben sind.

  36. #36 tomtoo
    12/02/2019

    5 Tage und die Ursache für das Blaue Trinkwasser ist noch immer nicht geklärt. Ein unbekannter Stoff(Schlumpfpiss?), natürliche Schwankung der Trinkwasserzusammensetzung. Wenn es so weiter geht komme ich in schwere Konflikte mit mir selbst. Sollte ich an Wunder glauben? Sollte man @Termin in’s Expertenteam berufen?
    Fragen über Fragen.

  37. #37 tomtoo
    12/02/2019

    @PDP10
    Du könntest mit den Aliens Recht haben. Keine UFO’s sondern UCS (unknown chemical substanzes). Die wollen uns alle in Schlümpfe verwandeln!

  38. #38 rolak
    12/02/2019

    Grundwissen über Spiele ist halt doch praktisch & nützlich:

    Die Blockchain-Lösung Doichain verspricht, Ad Fraud zu verhindern. In der Praxis sprechen allerdings gleich mehrere Schachstellen gegen diesen Ansatz.

    Und bis vor fünf Minuten hätte ich drauf gewettet, nie und nimmer nich von meiner Patentante ein Bukowski-Zitat zugeschickt zu bekommen (ja, wir alten Säcke und Säckinnen nutzen noch snailmail):

    Das Problem dieser Welt ist, dass die intelligenten Menschen so voller Selbstzweifel und die Dummen so voller Selbstvertrauen sind.
                            Charles Bukowski

    Wär jetzt interessant, wann und wo er es gesagt hat.. Ok, nachgeguckt: ’89er Interview. Die Russelsche Variante mit ‘cocksure’ hättchjezz auf Anhieb falsch zugeordnet ;•)

  39. #39 zimtspinne
    12/02/2019

    @ RPG
    Kein Widerspruch Perfektionismus/Schlamperei.
    Völlig normal, bei mir genauso. Mit etwas anderen Verteilungen und Prioritäten vermutlich 😉
    Mir liegt das Herumkommandieren/Bossen auch nicht, ich mag es lieber auf Augenhöhe. Auch das Kommandieren; ohne Kontra macht das doch gar keinen Spaß 😀
    Denke aber doch, dass man zwischen Psychologie und Esoterik unterscheiden sollte @ PDP

  40. #40 zimtspinne
    12/02/2019

    @ rolak, den Improvisationsköchler habe ich eine spezielle Frage: Wie kann man Rinderhack strecken?
    Ohne Brot, Brötchen u.ä.
    Ich dachte an Gemüse, also zB mehr Zwiebeln als üblich, Paprika, Erbsen, bisschen geriebene Karotte, Mais? Dazu dann noch Ingwerpulver, Curry, Kümmel, Knoblauch, 2 TL Leinsamen und Trockengewürze und ein Rest Haselnussmehl.
    Bin aber irgendwie noch nicht richtig zufrieden damit. Käse geht ja vielleicht auch?

  41. #41 PDP10
    13/02/2019

    @zimtspinne:

    Denke aber doch, dass man zwischen Psychologie und Esoterik unterscheiden sollte @ PDP

    Das ist es ja gerade. Viele dieser Persönlichkeitstests, die im Unternehmenskontext benutzt werden, haben eben – nach Meinung diverser Experten, sieh die Links oben – mehr mit Esoterik als Psychologie zu tun.

    “Richtige” Persönlichkeitstests – wie der den ich durch-ge-x-t habe – sind in der Psychologie nicht nur bewährt sondern auch durch evidenzbasierte Studien einigermaßen gut abgesichert.

  42. #42 PDP10
    13/02/2019

    @zimtspinne:

    Wie kann man Rinderhack strecken?

    Was willst du denn erreichen?

    Buletten oder was flüssiges?

  43. #43 zimtspinne
    13/02/2019

    ja, Frikadellen (!) oder auch gefüllte Paprika. Eine Menge riesige Paprika, die verarbeitet werden müssen, und ich hab nur ca 1200 kg Rinderhack.

    @ tomtoo
    du hast jetzt dafür gesorgt, dass ich Heino in der Gedankenschleife laufen hab 🙁
    und Erinnerungen werden obendrein wachgerüttelt…blau blau blau .. kann ganz harmlos sein 😉
    https://www.flickr.com/photos/141032576@N02/46351861834/sizes/o/

  44. #44 PDP10
    13/02/2019

    @zimtspinne:

    ja, Frikadellen (!) oder auch gefüllte Paprika. Eine Menge riesige Paprika, die verarbeitet werden müssen, und ich hab nur ca 1200 kg Rinderhack.

    Äh … du hast nur ca. 1,2 Tonnen Rinderhack? 😉

    Reis? Mischung aus Reis und Hack ist eigentlich eine klassische Füllung für Paprika. Und warum kein Brot oder Semmelbrösel?

    Guck mal:

    https://www.lecker.de/gefuellte-paprikaschoten-mit-hack-und-reis-4145.html

    (Vorsicht! Sofort loslaufendes Video … ich hasse sowas!)

  45. #45 tomtoo
    13/02/2019

    @zimti
    Einfach 1,2kg Schweinehack dazu, dann brauchts nicht soooo viel Gemüse. ;o)

    Das mit Heino tut mir leid, grenzt ja an Körperverletzung.

  46. #46 tomtoo
    13/02/2019
  47. #47 tomtoo
    13/02/2019

    @zimti
    Bist du das auf dem Foto?

  48. #48 tomtoo
    13/02/2019

    @zimti
    Achso das bin ich ja schuldig, mal schnell den Heino aus dem Kopf brügeln.

    https://m.youtube.com/watch?v=HgV1O0X4uXI

  49. #49 Alisier
    13/02/2019

    @ zimtspinne
    Eine echt italienische “sugo di pomodori”, die mit Rinderhack und den richtigen Kräutern besonders lecker wird, bietet sich immer an. Da können dann auch die Paprika rein.
    (Gefüllte Paprika? Brrrrrr…..germanische Geschmacksverirrung at its worst)
    Ansonsten klassische chinesische Küche: Rinderhack mit grünen Bohnen ist wirklich sehr zu empfehlen.
    Um diese Jahreszeit allerdings ökologisch alles andere als korrekt……

  50. #50 tomtoo
    13/02/2019

    Jetzt verirrt er sich mal in den Keller und dann gleich über lecker gefüllte Paprika schimpfen. So geht’s ja nicht. : )

  51. #51 tomtoo
    13/02/2019

    @zimti
    Lass dich nicht irritieren, Tomatensauce mit Hack?, da sind gefüllte Paprikaschoten besser. Oder Frikadellen mit Letscho geht auch. Politisch unkorrekt so eine Art Zigeunerfrikadellen.

  52. #52 tomtoo
    13/02/2019

    Evtl. zieht rolak ja noch den Joker?

  53. #53 tomtoo
    13/02/2019

    @spritkopf
    War gestern mal kurz bei unserem Freund, auf dem schau mal Blog. Kannste jetzt 14 Tage testen BS zu lesen. Er versucht’s ja mit allen Tricks. Ich muss gestehen der Typ hat echtes Talent meinen ersten Eindruck zu bestätigen, ein echter Kotzbrocken zu sein.

  54. #54 Ursula
    13/02/2019

    @ Alisier
    Tssst, als ob gefüllte Paprika typisch deutsch wären…
    Die besten, die ich je gegessen habe, hat die Mutter eines türkischen Freundes zubereitet. Aber ich mag sie auch in der Variante mit Faschiertem (Hackfleisch) und Reis.
    @ Zimtspinne
    Ich habe schon viel verschiedene Varianten von gefüllten Paprika gemacht. Schmeckt auch ohne Fleisch sehr köstlich. Mit Hirse, Buchweizen, Perlweizen z. B.
    Zwiebel, Knoblauch, Schafskäse, viel Petersilie dazu, gehackte Oliven passen auch. Ich brate sie immer im Rohr in einer Glasform. Sieht dann sehr nett aus beim Servieren.

  55. #55 Ursula
    13/02/2019

    @ Zimtspinne
    Die vorher genannten Zutaten eignen sich auch zum Strecken des Hackfleisches.

  56. #56 Alisier
    13/02/2019

    @ tomtoo
    https://www.youtube.com/watch?v=03VvBuHe2q8
    Passend, wie ich finde

  57. #57 RPGNo1
    13/02/2019

    Apropos Keller…
    noch’n Flo hat sich aus dem Laberkreis verabschiedet. Unsere “Specials” haben ihm ziemlich die Laune verhagelt.
    http://scienceblogs.de/gesundheits-check/2019/01/29/feinstaub-und-stickoxide-auf-dem-weg-zur-vernunft-oder-freie-fahrt-ins-chaos/#comment-83801

  58. #58 tomtoo
    13/02/2019

    @Ursula
    Buchweizen? Klasse Idee, muss ich unbedingt mal wieder essen. Der ist bei uns im Raum ja extrem unterpräsentiert. Aber gerade im Winter so ein klasse Beilage.

  59. #59 tomtoo
    13/02/2019

    @Alisier
    Das ist halt sozusagen das sozialistisch geprägte Grundrezept. Gibt ja keinen Grund im
    durch Völlerei geprägten Kapitalismus davon abzuweichen.

  60. #60 Ursula
    13/02/2019

    @tomtoo
    Ich liebe Buchweizen sehr. Lassen sich auch sehr gut Laibchen formen und braten. Auch Süßspeisen aus Buchweizenmehl, z.B. Palatschinken (wie heißen die auf deutsch, Pfannkuchen?). Nur etwas schwerer zu verarbeiten, weil kein Getreide, deshalb kein Gluten.

  61. #61 Cornelius Courts
    13/02/2019

    @RPGNo1: “noch’n Flo hat sich aus dem Laberkreis verabschiedet.”

    hatte mich schon gefragt, wo er abgeblieben ist. Die Begründung wundert mich aber… er diskutiert doch sonst sogar und ausdauernd mit Impfleugnern und so ‘nem Volk…

  62. #62 tomtoo
    13/02/2019

    @tomtoo #59
    Da fehlt ein NICHT du Pappnase.

  63. #63 tomtoo
    13/02/2019

    @Ursula
    Ja, Buchweizenpfannkuchen muss ich auch mal testen.

  64. #64 Alisier
    13/02/2019

    War schon richtig, tomtoo
    Abweichungen sind nicht gestattet! Wo kämen wir denn da hin…..

  65. #65 tomtoo
    13/02/2019

    @Alisier
    Darum auch roter Paprika, stelle dir mal grünen oder gar gelben Paprika vor?

    Wobei schwarzer Paprika ja evtl. auch ganz spannend wäre.
    https://www.distelwerk.de/nocturne-saatgut.html ; )

  66. #66 Alisier
    13/02/2019

    @ tomtoo
    Ich bin ja ein Chilihead……und Parika sind letztendlich auch nur Chilis, wenn auch ohne Capsaicin.
    Und was es da an Formen, Farben und Aromen gibt, ist beeindruckend.
    Wenn die Paprikas teilweise mit Habaneros gefüllt werden, dann könnte ich mich eventuell damit anfreunden…..

  67. #67 tomtoo
    13/02/2019

    @Alisier
    Na, du kannst die Habaneros ja in Scheiben in’s Hack machen. Damit süßliche schwarze Paprika füllen. Wäre evtl. ein echter Geschmackskick?

  68. #68 tomtoo
    13/02/2019

    @Alisier
    Dazu dann ne ital. Tomatensoße und Maisbrot.
    Könnte ein Versuch wert sein.

  69. #69 Alisier
    13/02/2019

    @ tomtoo
    Wenn Rinderhack mit Habaneros, dann rohes Hack mit zusätzlich Kapern auf frisch selbstgebackenen Brötchen….ok, ich merke ich hab Hunger.
    Zeit für eine Essenspause

  70. #70 tomtoo
    13/02/2019

    Schade das @Floh nicht mehr dabei ist der ist ja so ein Gourmet. Aussenrum noch in Scheiben geschnittene Artischockenherzen.

    Und schön vereint schwarz, rot, gelb, grün auf dem Teller.

  71. #72 Alisier
    13/02/2019

    Ich hab das auch mitgekriegt, RPGNo1.
    Aber wenn wir das Fass hier wirklich aufmachen, dann muss ich noch kurz Rüstung, Schild, Helm und Schwert holen…..
    Da wird gepflegtes Fetzen kaum zu vermeiden sein.

  72. #73 rolak
    13/02/2019

    Rinderhack strecken?

    Gummieren und dann gaaaanz kräftig ziehen, zimtspinne. Da Dir neben Frikas auch GefPaprika in den Sinn kamen, wirds ja nicht darum gehen, eine große, feste Masse zu generieren, oder?
    Dann bietet sich, weil gut lagerbar (x-portionsweise wegfrieren) und im Nachhinein auch dezent abwandelbar, ein schöner Eintopf an. Das ganze Gemüse putzen/schälen und die sogenannten Abfälle in den großen Topf und (ggfs schon mit Gewürzen) zu einer Brühe ansetzen. Wenn alles fertig ist und der Sud vor sich hin simmert, schon mal portionsweise das Hack anbraten, aber wirklich knackehart, satt dunkel soll es werden, und auf Seite sammeln. Nach gut einer bis anderthalb Stunden den Sud abseihen.
    Jetzt jibbet sich zwej Meechlischkeiten: Brühe in TwistOff und einlagern, Gemüse dämpfen, mit dem Hack zu einem RiesenAuflauf kombinieren und mit Sößken und (selbstverständlich) Käse überbacken. Oder eben Hack in die Brühe und die Gemüse nach Garzeit gestaffelt hinzugeben.

    Paprika fülle ich am liebsten grüne wg der BitterNote, und zwar mit roten Linsen, Perlgraupen, Staudensellerie und was sonst noch thematisch paßt (im Herbst zB: selbstgesammelte Bucheckern) wie ganz besonders die von Alisier schon erwähnten Chilis – falls es Hack dazu gibt, dann scharf angebraten in die Badewanne mit passierten Tomaten, in der die Ps in den Ofen geschoben werden.

  73. #74 tomtoo
    13/02/2019

    @RPGNo1
    Für mich ein verflixtes Thema.

  74. #75 RPGNo1
    13/02/2019

    @tomtoo, Alisier
    Um euch zu beruhigen: Ich will keine Diskussion um Religion, Glauben oder Religionsfreiheit anfangen (ich weiß, dass es dann hoch hergehen kann), sondern bin ehrlich daran interessiert, wie CC, der ja ein Angehöriger der Uni ist, das Thema mitbekommen hat.

  75. #76 tomtoo
    13/02/2019

    @RPGNo1
    Ich brauch da nicht beruhigt zu werden. Ich finde es ja ein extrem spannendes Thema. Weis auch nicht warum @Alisier da gleich ne Rüstung braucht. Das Problem für mich ist dass da zwei Seiten in mir Kämpfen, und es mir unendlich schwer fällt dazwischen zu entscheiden.

  76. #77 PDP10
    13/02/2019

    Hmmm … ich frage mich bei sowas ja immer, ob da nicht ein bisschen viel Gewese um fast nichts gemacht wird.

    Ich mein: Wie viele Frauen kommen da regelmäßig vollverschleiert zur Uni? Äh … 3?

    Leute, Leute …

    (Disclaimer: Ich rede jetzt ausdrücklich nicht zum Thema Kopftuch: Unterdrückung oder bloß Ausdruck von Religion etc. bla … Und ja: Diese beiden Fragen kann man voneinander trennen)

  77. #78 Alisier
    13/02/2019

    Ich finds ja viel schlimmer, dass manche Männer so lange Bärte haben, dass man ihr Gesicht wirklich gar nicht mehr sieht. Das geht gar nicht, finde ich.

  78. #79 tomtoo
    13/02/2019

    @PDP10
    Und was machste wenn ein paar in NS Uniform kommen? Klar ohne verbotene Symbole. Die kann man ja verschleiern.

  79. #80 PDP10
    13/02/2019

    Ich finds ja viel schlimmer, dass manche Männer so lange Bärte haben, dass man ihr Gesicht wirklich gar nicht mehr sieht.

    Ja und den Hals erst!

    Wenn “Kommunikation in Forschung, Lehre und Verwaltung nicht nur auf dem gesprochenen Wort beruhe, sondern auch auf Mimik und Gestik.” (Uni Kiel) wie soll man denn dann mit jemand kommunizieren, dessen Hals man nicht sieht!

    Es gab mal Zeiten – die noch gar nicht so lange her sind – in denen hochheilig-ehrwürdige Professoren Studenten (männliche) die Abnahme ihrer Abschlussprüfung verweigert haben, weil die keine Krawatte getragen haben. Oder eine Bart hatten. Oder lange Haare …

    Ich frage mich ja ehrlich gesagt vor allem, was jenen “Dozenten” geritten hat. Hatte der Angst, dass die auch noch ‘ne AK47 unter ihrem Tschador hatte? Oder was? Meine Güte … was für ‘ne Pussi. (Ich meine den Dozenten. Nicht die Studentin).

  80. #81 PDP10
    13/02/2019

    @tomtoo:

    Bisschen billiger Whataboutism. Sie sind raus Hoecker! … Äh … tomtoo.

  81. #82 tomtoo
    13/02/2019

    Und ich sag mal Provokant, ich nehme sowas als Salavistinnen Uniform wahr?

  82. #83 PDP10
    13/02/2019

    @tomtoo:

    Nein, im Ernst: Ein einigermaßen fähiger / Eine einigermaßen fähige und vor allem souveräne/r Dozent/in würde fragen ob die das wirklich ernst meinen und eigentlich den Schein haben wollen oder brauchen. Wenn ja / nein. Egal. Geht bitte nochmal nach Hause und besauft euch nochmal und dann denkt darüber nochmal ernsthaft nach. Wir sehen uns nächste Woche. Oder auch nicht.

    (Man muss hier echt blind antworten, weil die schei… Kommentare immer asynchron sind! Verd….)

  83. #84 Alisier
    13/02/2019

    Tja…..da will ich dann PDP10 mal voll zustimmen, in allem. Wo sind denn hier die Querschläger?
    So macht das keinen Spaß.

  84. #85 tomtoo
    13/02/2019

    @PDP10
    Ja, so kann man das auch sehen. Als Dozent würde ich zu einem sagen der im Motorradhelm vor mir sitzt ja auch sagen. Kannst gehen. Aber genau da fangen die Probleme an. Was wäre wenn sich ein paar Studentinnen oben ohne neben drann setzen?

  85. #86 PDP10
    13/02/2019

    @tomtoo:

    Und ich sag mal Provokant, ich nehme sowas als Salavistinnen Uniform wahr?

    Und da liegst du schon falsch. Diese Kombi aus Niqab und Tschador (das ist das schwarze “Gewand” das dazu getragen wird. Der Niqab ist der Gesichtsschleier) ist vor allem im wahhabitischen Islam Sitte. Also dem, der vor allem auf der arabischen Halbinsel verbreitet ist.
    Mit Salafismus hat das wenig bis nichts zu tun.

  86. #87 tomtoo
    13/02/2019

    @PDP10
    Kein Plan welche Art von Serverumstellung das war. Bei mir würden die Beteiligten auf jeden Fall keine Server umstellen.

  87. #88 tomtoo
    13/02/2019

    Und ich sag noch provokanter, auf der Arabischen Halbinsel ist viel Platz.

  88. #89 PDP10
    13/02/2019

    @tomtoo:

    Aber genau da fangen die Probleme an. Was wäre wenn sich ein paar Studentinnen oben ohne neben drann setzen?

    Ich könnte ja jetzt dazu sagen, was ich damals gedacht hätte, als ich noch Tutor an der Uni war … aber dann würde ich hier aber sowas von einen um die Ohren kriegen 🙂

    Aber abgesehen davon:

    Möchtest du hier wirklich über Whataboutisms und Strohmänner … in dem Fall -frauen. Tschuldigung. Diskutieren?

  89. #90 tomtoo
    13/02/2019

    Sry, @PDP10 ist kein whatabout.

    Ich sag ja das Thema ist nicht ohne.

  90. #91 tomtoo
    13/02/2019

    @PDP10
    Warum nicht hier? Ist doch eine lockere, unverschleierte( <– provokation) Atmosphäre?

  91. #92 tomtoo
    14/02/2019

    Ich sag ja ich empfinde das Thema als extrem komplex, hab da auch noch keine echte Meinung zu. Aber sowas erschreckt mich, exakt genauso wie braune Uniformen. Und das ist rein Emotional.

  92. #93 Alisier
    14/02/2019

    Ich würde gerne wissen warum jemand so auftritt, und das Gespräch suchen, tomtoo.
    Und ein Gespräch sollte möglich sein.
    Ich finde es z.B. genau so irritierend, wenn Menschen zum Gottesdienst gehen. Das erschreckt mich immer wieder.
    Und das meine ich ernst.

  93. #94 tomtoo
    14/02/2019

    Aber jetzt bin ich so genervt. Das ich denke es wäre besser die Serverumsteller, Blumetöpfe umstellen zu lassen.

  94. #95 tomtoo
    14/02/2019

    @Alisier
    “..Zum Gottesdienst gehen..”

    Ja, in der Katholikenuniform an die Uni gehen wäre auch spannend.

  95. #96 PDP10
    14/02/2019

    @tomtoo:

    Sry, @PDP10 ist kein whatabout.

    Doch ist es.

    Ich sag ja das Thema ist nicht ohne.

    In dem konkreten Fall schon. Ganz allgemein natürlich nicht. Siehe unten.

    Das ist bloß simple Lebensrealität. Ich behaupte einfach mal – und gehe dabei ganz frech von mir aus – dass es einem einigermaßen souveränen Dozenten / einer Dozentin herzlich egal wäre, ob da eine Frau im Niqab, eine Transe in vollem Ornat oder jemand mit Motorradhelm in der Vorlesung / im Praktikum / etc. sitzt.

    Letztlich müssen die alle irgendwie zusehen, dass sie die jeweils geforderten Hürden nehmen können, um den Schein zu kriegen. That’s all.

    In sowas muss sich die Politik *verdammtehackenochmal* nicht auch noch einmischen. Wo sind wir denn?

    Anekdote:

    Mir saß in einem Praktikum, dass ich damals als Tutor geleitet habe übrigens tatsächlich mal eine Studentin im transparenten Top mit Leder-BH drunter gegenüber und hat mich mit total überschminkten Augen angeklimpert …
    Und? Was hätte ich tun sollen? Ich habe natürlich wie immer mein Ding durchgezogen und sonst nichts. (Nicht das Ding an das ihr jetzt denkt, ihr kleinen Perverslinge!). Beim nächsten Termin hatte die auch wieder nur ein normales T-Shirt an.

    Etwas Anderes wären gleich zwei Grundsatzdiskussionen:

    (Zum Einen) Rechte der Frauen (im Islam) und (zweitens) wie geht man mit Leuten um, die ihren Glauben über die Rechtsordnung des Staates stellen in dem sie leben.

    Diese Diskussion könnte man zB. anfangen indem man Artikel 2 unseres Grundgesetzes liest. Da steht nämlich in Absatz 1:

    “Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt.”

    Anders als viele Leute denken, gilt unser Grundgesetz übrigens für alle Leute, die hier leben. Nicht nur für Deutsche.

    Das ist das Thema für die komplexen Diskussionen, die du ganz viel weiter oben angesprochen hast und das ist in der Tat kompliziert.

    Aber die praktische Lebensrealität und wie man in ihr und mit ihr umgeht nicht. Da hat sich IMHO die Politik auch rauszuhalten und nicht immer und andauernd alles mit Gesetzen zu regeln.

    Das sind zwei vollkommen verschiedene Diskussionsfelder, die man auch bitte sorgfältig auseinander halten sollte.

    Soweit in aller Kürze ungefähr zusammengefasst, wie ich das sehe.

  96. #97 tomtoo
    14/02/2019

    @PDP10
    Naja, wie wärs bei dir in Klan Uniformen aufzutreten? Auch cool oder?

  97. #98 tomtoo
    14/02/2019

    Auch wieder whatabout?

  98. #99 Alisier
    14/02/2019

    Ja, tomtoo. Weil es kein Problem ist dem Klan Verfassungsfeindlichkeit und Volksverhetzung nachzuweisen.
    Auch wenn ich Religionen grundsätzlich nicht mag: Religionsfreiheit ist ein hohes Gut.
    Und das Recht sich dämlich zu kleiden hat auch jeder.

  99. #100 Alisier
    14/02/2019

    Ja, tomtoo. Weil es kein Problem ist dem Klan Verfassungsfeindlichkeit und Volksverhetzung nachzuweisen.
    Auch wenn ich Religionen grundsätzlich nicht mag: Religionsfreiheit ist ein hohes Gut.
    Und das Recht sich dämlich zu kleiden hat auch jeder.
    Zudem ist das “Warum” immer interessant.
    Eine mit Makeup zugekleisterte Visage ist zudem auch keine Freude, aber jedem Tierchen……..

  100. #101 tomtoo
    14/02/2019

    Im Prinzip ist es immer das gleiche. Wie gehe ich tollerant mit Menschen um die intolerantes Gedankengut verbreiten wollen?
    Und exakt auf diese Frage hätte ich gerne eine Anrwort?

  101. #102 Alisier
    14/02/2019

    Das neue System hier ist noch viel dämlicher als befürchtet…….
    Und schon wieder möchte ich PDP10 voll zustimmen.

  102. #103 tomtoo
    14/02/2019

    @Alisier
    Verfassungsfeindlichkeit und Volksverhetzung wäre mir als Atheist im Iran auch leicht nachzuweisen. Da musste schon tiefer un die Denkkiste greifen.

  103. #104 tomtoo
    14/02/2019

    Dämlich kleiden. Cool da werde ich mal morgen in brauner Uniform und mit Spiegelverkertem H-Kreuzlein durch die gegend laufen. @Alisier sry aber mit der Argumentation würdest du nicht mal einen 1/4 intelligenten rechten aus der Fassung bringen. Da muss schon was besseres kommen.

  104. #105 Alisier
    14/02/2019

    Das hier ist aber eben nicht der Iran, tomtoo
    Was man unter anderem auch daran festmachen kann, dass wir hier sehr viele Freiheiten haben.
    Diese deswegen einzuschränken, weil einige sich von Fremdem gestört fühlen dürfte so ziemlich das Dämlichste sein, was einem so einfallen kann.
    Ansonsten verweise ich auf # 96 von PDP10.
    Er hat zur Trennung der Bereiche sehr Wichtiges bemerkt.

  105. #106 tomtoo
    14/02/2019

    Ich sag mal so, sowas sehe ich !noch! nur als Provokation. Aber klar ist wer mich provoziert dem sage ich die Meinung.

  106. #107 PDP10
    14/02/2019

    Ehrlich gesagt:

    Viel mehr als dieses Mädchen im Niqab nervt mich ja gerade, dass Dortmund in der CL 3:0 gegen Tottenham verloren hat.

  107. #108 Alisier
    14/02/2019

    Wenn Du sicher sein kannst, dass er oder sie Dich provozieren will, klar.
    Will mich die naiv lächelnde Superchristin mit goldenem Kreuz um den Hals provozieren? Kaum, oder?

  108. #109 Alisier
    14/02/2019

    @ PDP10
    Fußballnationalist! Oder elender Lokalpatriot!
    Tottenham war klar besser und cleverer.

  109. #110 PDP10
    14/02/2019

    Nachtrag:

    Mich nervt übrigens gleich in dem ersten Artikel der Kieler Nachrichten schon der letzte Satz im ersten Absatz:

    Der Dozent wies die angeblich zum Islam konvertierte Deutsche zurecht und ließ den Fall von der Uni-Spitze klären.

    Versteht ihr, welches Wort mir da aufstößt?

    “angeblich”.

    Also entweder haben die Leute von den KN da mehr Informationen auf die sie aber im Weiteren nicht eingehen, oder das ist eine unverschämte Unterstellung.

    Und selbst wenns wahr wäre und die Frau nur rum spinnt .. meine Güte. Dann lasst sie doch. Wächst sich raus. Genauso wie mit Motorradhelm in eine Vorlesung gehen.

    Oder hat die Uni-Leitung etwa mal nachgefragt, obs Akten über die beim VS gibt in denen steht, dass die demnächst in den Irak will um sich dem IS an zu schließen? Nein?
    Ach so … dann sind die entweder ihrer Aufsichtspflicht nicht richtig nach gekommen oder wollten bloß mal einen raus hauen … Beides nicht gut.

    Im Großen und Ganzen ist das bloß auch wieder so eine Empörungsschleife.

    Leute, die sich wichtig machen wollen empören sich über Leute, die sich wichtig machen wollen, die sich darüber empören, dass sich Leute über sie empören ….

    Als ob es nicht Grundsätzlicheres und Wichtigeres zu diskutieren gäbe. Aber mit der Bitte doch mal einen Moment so einen Kleinscheiß zu ignorieren und sich hin zu setzen und in Ruhe vernünftig Fragen zu diskutieren wie wir miteinander Umgehen wollen in der diversifizierten Gesellschaft, die wir nun mal haben kommt man halt nicht in die Zeitung. Und schon gar nicht ganz oben in die Time-Line bei allen in den unsozialen Medien.

  110. #111 PDP10
    14/02/2019

    @tomtoo:

    Ich sag mal so, sowas sehe ich !noch! nur als Provokation. Aber klar ist wer mich provoziert dem sage ich die Meinung.

    Ja und? Dann wars halt nur eine Provokation und dann sagst du demjenigen / derjenigen deine Meinung.

    Da brauchst du und der / die Andere aber weder “Die Politk” noch Gesetze für.

    Das ist die “Lebenspraxis” die ich meine. Nichts sonst.

  111. #112 PDP10
    14/02/2019

    Noch ein Nachtrag, bevor hier Missverständnisse aufkommen:

    Selbstverständlich hat die Uni-Kiel das Recht eine Hausordnung für ihren Campus auf zu stellen und diese auch gegebenenfalls durch zu setzen. Das ist definitiv nicht das Thema der Diskussion.

    Ob sich die Uni-Leitung mit der einen oder anderen Maßnahme zum Deppen macht ist allerdings wieder eine andere Frage.

  112. #113 PDP10
    14/02/2019

    @tomtoo:

    Im Prinzip ist es immer das gleiche. Wie gehe ich tollerant mit Menschen um die intolerantes Gedankengut verbreiten wollen?
    Und exakt auf diese Frage hätte ich gerne eine Anrwort?

    Ich fürchte, so schnell wirst du die nicht kriegen …

    Ich habe darauf jedenfalls keine eindeutige Antwort. Und ich misstraue jedem, der behauptet eine zu haben …

    Deshalb plädiere ich ja dafür solche Fragen im Alltag pragmatisch zu behandeln und bitte nicht grundsätzlich.

    Natürlich sollte man sich IMHO die grundsätzlichen Fragen aber auch nicht für Sonntagsreden aufsparen.

    Also so eine Diskussion wie hier ist da schonmal nicht verkehrt 🙂

  113. #114 Spritkopf
    14/02/2019

    Zur Diskussion über Niqabs hätte ich auch noch was zu sagen. Allerdings unterscheidet sich das nicht wesentlich von PDP10s Meinung, deswegen erspare ich mir das getreu dem Motto: Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem. 😉

    Mal was anderes: Mein neues Teleskop soll heute geliefert werden. Hab schon ganz flatterige Finger. Und es könnte heute abend klaren Himmel geben. *freu*

  114. #115 Cornelius Courts
    14/02/2019

    @RPGNo1: “Hast du etwas von diesem Vorfall und den Reaktionen darauf mitbekommen?”

    Vom Verbot ja, hatte per TWitter die CAU noch dafür gelobt.
    Von den – vorhersagbaren (die Grünen *seufz*) – Reaktionen bisher noch nicht

  115. #116 Cornelius Courts
    14/02/2019

    @RPGNo1: Nachtrag noch: ich bin grundsätzlich gegen religiöse Symbole, die eine religiöse Botschaft ostentativ zur Schau stellen, an Unis, Schulen, Behören und anderen staatlichen Einrichtungen. Und ja, das gilt natürlich für ALLE Religionen.

    Hinzukommt, daß Kopftuch und Co. noch wirklich unzweifelhaft Symbole der Unterdrückung (aus Männersicht) bzw. (ggf. freiwilliger) Unterwerfung (aus Frauensicht) sind und zugleich eine Objektifizierung von Frauen und ein impliziter Verdacht gegenüber Männern, triebgesteuerte Halbwilde zu sein, was nicht nur absurd, abscheulich und unappetitlich ist, sondern in meiner Sicht auch die Religionsfreiheit (womit in erster Linine Freiheit VON Religion gemeint ist) anderer berührt.

  116. #117 RPGNo1
    14/02/2019

    @CC
    Danke für dein Feedback. Und ja, die Reaktion des hochschulpolitischen Sprechers der Grünen finde ich als genereller Grünensympathisant auch befremdlich.

  117. #118 RPGNo1
    14/02/2019

    Es ist faszinierend, wie das Thema Niqab an der Uni seine Eigendynamik entwickelt hat. Ich wollte nicht darüber diskutieren, für manche andere Personen scheint es aber ein Triggerthema zu sein. Alisier hatte Recht, als er davon sprach Rüstung, Schild, Helm und Schwert zu holen.

    So, und jetzt schluckt etwas Baldrian, trinkt einen Tee und schmaucht ein Friedenpfeifchen. 🙂

  118. #119 RPGNo1
    14/02/2019

    http://scienceblogs.de/gesundheits-check/2019/01/29/feinstaub-und-stickoxide-auf-dem-weg-zur-vernunft-oder-freie-fahrt-ins-chaos/#comment-83827

    Dass roel und CC nicht miteinander können, geschenkt. Aber noch’n Flo ist dünnhäutig geworden. So habe ich ihn auf SB noch nie erlebt.

  119. #120 Alisier
    14/02/2019

    @ RPGNo1
    Ich wünsche mir, nicht nur in diesem Falle, nichts mehr als eine Diskussion, die sich auf Argumente stützt, und bei der sich die Diskutanten bewusst sind, dass ihre Emotionen eben auch eine Rolle spielen. Diese zu zügeln und sich wieder auf eine saubere Argumentation zu besinnen kann entscheidend sein.
    PDP10 hat z.B. vorgemacht wies geht.
    Zu den Grünen: es gibt wie immer Erwartbares und Peinliches von einigen Mitgliedern. Meine Hoffnung ist, dass die Prinzipiengrünen langsam aussterben. Und diese Hoffnung sieht sich zunehmend bestätigt.
    Wenn man gute Ideen politisch direkt einbringen will, muss letztendlich das bessere Argument zählen.Das gilt z.B. auch für einen vernünftigen Umgang mit Gentechnik und vieles andere.
    Gegen das Eintreten für Minderheiten ist aus meiner Sicht nichts einzuwenden, im Gegenteil.
    Es geht aber üm die Begründung, und die sollte dann schon sauber und nachvollziehbar sein, und sich nicht anhören wie ein totgerittenes Pferd aus den Siebzigern.

  120. #121 Alisier
    14/02/2019

    Das muss kein schlechtes Zeichen sein RPGNo1.

  121. #122 tomtoo
    14/02/2019

    @RPGNo1
    Ich hab ja nix gegen ein Pfeifchen, aber ist nicht notwendig, da ja niemand das Kriegsbeil ausgegraben hat.

    Für mich ist das eine Uniform und die steht für etwas. Das ist eben nicht die Tracht des Thaitianischen Vogelschutzbundes.

  122. #123 Alisier
    14/02/2019

    Um zu wissen, wofür etwas oder jemand steht, wäre es nötig erstmal in Dialog zu treten, tomtoo.
    Es gibt Menschen, die denken sich nicht sehr viel bei dem, was sie so an Kleidung tragen oder auch nicht tragen.
    Sie machen, wie wir alle, viele Dinge aus Gewohnheit. Und wenn sie provozieren wollen, so ist das auch nicht uninteressant und ein guter Einstieg in eine Diskussion ist es, intensiv zu fragen.

  123. #124 zimtspinne
    14/02/2019

    Immerhin müssen die Tschadorinnen sich keine Gedanken über Fiffis (Perücken) und Kopfbedeckungen bei einer Krebsbehandlung machen….^^

  124. #125 tomtoo
    14/02/2019

    Wenn ich mir 88 auf die Stirn tätowiere werde ich damit rechnen müssen einer gewissen Richtung zugeordnet zu werden . Obwohl ich damit eigentlich nur Anzeigen wollte das meine geliebte Omi 88 Jahre alt wurde.

  125. #126 RPGNo1
    14/02/2019

    @Alisier

    Zu den Grünen: es gibt wie immer Erwartbares und Peinliches von einigen Mitgliedern. Meine Hoffnung ist, dass die Prinzipiengrünen langsam aussterben. Und diese Hoffnung sieht sich zunehmend bestätigt.

    Da sind wir einer Meinung. Als Beute-Württemberger sehe ich die Entwicklung sehr deutlich.

    Nachsatz: Worauf bezieht sich dein Kommentar #121? Ich kann den nicht einordnen.

  126. #127 Alisier
    14/02/2019

    Ich kann es mir leisten und ich leiste es mir öfters selbst mit harten Rechten zu diskutieren.
    @ tomtoo
    Die 88 ist meistens erstmal eine Provokation.
    Und klar, die Leute können in der Gruppe nicht brandgefährlich sein. Einzeln sind sie aber vor allem kaputte, um sich schlagende und um Anerkennung bettelnde Pubertäre.
    Was sie nicht weniger gefährlich macht. Eher im Gegenteil.

  127. #128 bote19
    14/02/2019

    omtoo 101
    …wie gehe ich tolerant mit Intoleranten um……

    die Frage ist schon beantwortet. Tolerant !

    Um die Fehler der Vergangenheit nicht zu wiederholen, braucht man sich nur die Kirchengeschichte anzusehen. Andersdenkende wurden verbrannt. Zum Glück hat sich auch in der Kirche selbst die Einsicht durchgesetzt, dass das keine Lösung im Sinne der Bibel ist.
    Also , wie kann man Andersdenkende erreichen. Wie schafft es ein Missionar, dass die Leute ihm zuhören , dass sie sich beeindrucken lassen und vielleicht auch gewinnen lassen.

    Das geht nur mit Liebe, Mut und gutem Vorbild als Grundlage. Dann braucht man etwas theoretisches Wissen über Anwälte, Heilige und Serienmörder. Die haben nämlich alle etwas gemeinsam, sie waren und sind erfolgreich. Als Lektüre empfehle ich von Kevin Dutton, „Psychopathen, Was man von Heiligen, anwälten und Serienmördern lernen kann“.
    Dieses Buch lege ich besonders Alisier ans Herz, damit er sich nicht mehr vor Kirchenbesuchern fürchten muss.

  128. #129 Alisier
    14/02/2019

    @ tomtoo
    Diesmal ein “nicht” zuviel von mir in diesem zerschredderten Kommentar 🙂
    @RPGNo1
    Da ich es grudsätzlich vermeide über nicht Anwesende zu reden, und nicht mit ihnen, muss es bei dieser nicht direkt zuordenbaren Bemerkung bleiben.

  129. #130 tomtoo
    14/02/2019

    @Alisier
    Siehste und genau so sehe ich Vollverschleierung. Einzeln mögen die nicht gefährlich sein, in der Gruppe schon. Für mich ist das ein Zeichen eines extremen Islam. Da müsste man mich schon vom Gegenteil überzeugen.

  130. #131 zimtspinne
    14/02/2019

    erzähl doch keinen Quark, Alisier.
    Wer etwas Auffälliges, (weit) außerhalb der Norm trägt, macht sich mit Sicherheit Gedanken darüber und greift nicht gedankenabwesend versehentlich im frühen Morgengrauen dazu (oder eher mittags für Studenten).
    Junge Menschen machen sind grundsätzlich Gedanken über ihren Aufzug und wollen damit auch etwas ausdrücken, erreichen oder wie auch immer.
    Dein Goldkettchen um den Hals hingegen wird evtl wirklich nur der Omi zuliebe getragen. Der Vergleich ist daher krakelig.
    Ich persönlich würde mich 1. gut unterhalten fühlen (so eine Vollverhüllung mit Niqab zB sieht man ja nun nicht alle Tage, das hat beinahe Kostümfestcharakter), 2. ein Konkurrent weniger (gilt auch für Motorradhelmträger) 3. mich auf mich selbst konzentrieren und nicht allzu sehr ablenken lassen.
    Ich sehe da überhaupt keine Notwendigkeit, ständig mit Hinz und Kunz wegen irgendwelcher Auffälligkeiten Gespräche führen zu müssen. Das grenzt ja fast schon an Belästigung.

  131. #132 Alisier
    14/02/2019

    @ Robert
    Du hast immer noch Schwierigkeiten Aussagen zu verstehen und einzuordnen. Und ich habe keinen Nerv etwas immer wieder zu erklären was aufgrund fehlender Informationsbasis und hartnäckigem Festhalten an unhinterfragten Glaubenssystemen gar nicht verstanden werden kann.
    So kannst Du in keiner Diskussion bestehen.
    Höchstens bei Dr Blume, der höflich genug ist nicht öffentlich die Hände über dem Kopf zusammenzuschlagen.
    Und nein, ich diskutiere nicht mit dir, wenn Du Dir keine Mühe gibst andere Perspektiven einzunehmen. Was ich tue verlange ich auch von anderen.

  132. #133 tomtoo
    14/02/2019

    @Robert
    Siehe PDP10 #113.
    Sicherlich hätte man der SA mehr Liebe undToleranz entgegengebracht wäre die Welt viel besser. Und seinen Folterern in Islamischen Gefängnissen muss man einfach auch nur mehr Liebe und Toleranz entgegenbringen. Könntest du nur einmal Denken bevor du deine Standart Platitüten vorträgst???

  133. #134 Alisier
    14/02/2019

    Für mich ist es erstmal ein Zeichen das die Herkunft und die Sozialisation verrät, tomtoo.
    Mich davon bedroht zu fühlen fände ich sehr merkwürdig.
    Und um es zuzuspitzen: die Angst vor dunkler Haut, die ich bei manchen Rassisten vermute, obwohl sie es nicht zugeben, hat ähnliche eher unbewusste Gründe, die dann im nachhinein pseudorational begründet werden.

  134. #135 tomtoo
    14/02/2019

    @Alisier #105
    Sry eben erst gelesen.

    “…
    Diese deswegen einzuschränken, weil einige sich von Fremdem gestört fühlen dürfte so ziemlich das Dämlichste sein…”

    Da pauschalisierst du ungemein. Es sind eben nicht Fremde, das kann auch eine Deutsche in der Uniform sein. Und nur weil ich etwas gegen diese Uniform habe, habe ich noch lange nix gegen Fremde.

  135. #136 Alisier
    14/02/2019

    Gemach tomtoo:
    wer brutalst aufgewachsen ist und nie etwas anderes als Gewalt als Standardlösung kennengelernt hat, wird tatsächlich Schwierigkeiten haben, sich anderer Techniken zur Konfliktbewältigung zu bedienen.
    Insofern ist es wichtig insbesondere sehr junge Menschen nicht zu prügeln in welchem Sinne auch immer, um den Teufelskreis zu unterbrechen.

  136. #137 Alisier
    14/02/2019

    @ Zimtspinne
    Mein Vorschlag war für die, die ein Problem mit derlei Verkleidungen haben. Die meisten trauen sich sowieso nicht, reden aber die ganze Zeit darüber, was sie alles vermuten. Und das stört mich.
    Das war jetzt übrigens nicht auf tomtoo gemünzt.

  137. #138 Alisier
    14/02/2019

    tomtoo……Du bist nicht gemeint. Und ich unterstelle Dir eben auch keine Fremdenfeindlichkeit.
    Und es wäre wahrscheinlich gut nicht alles zu vermischen.

  138. #139 tomtoo
    14/02/2019

    @Alsier
    Wer an einer Uni ist von dem verlange ich ausreichend IQ sich damit auseinander zu setzen das er mit einer Vollverschleierung ein Statement setzt. Das hat mit prügel(auch verbal) nix zu tun.

  139. #140 tomtoo
    14/02/2019

    @Alsier
    Oder anders ausgedrückt. Dem 16 Jährigen der sich im Jugenknast eine 88 stechen lässt, kann ich da noch mehr Toleranz entgegenbringen.

  140. #141 tomtoo
    14/02/2019

    @Alisier
    “…vermischen…”
    Ach shyse bei dem Kommentar lag wird halt alles vermischt. ; )

  141. #142 bote19
    14/02/2019

    tomtoo 133
    Alles verstehen , heißt nicht, alles verzeihen.
    Der Hinweis auf islamische Gefängnisse ersetzt keine Politik. Der Unterschied zwischen Menschen , die in einem unmenschlichen System leben müssen und dem System selbst ist gewaltig.
    Man hat ja die Deutschen auch nicht alle für die Verbrechen der Nazis zur Rechenschaft gezogen.
    Die Frage ist von Dir gestellt worden ,wie geht man mit Ungerechtigkeit um.
    Und meine Antwort ist keine Plattitüde, sie ist der einzig gangbare Weg. Es gilt den Teufelskreis des Irrtums und den Teufelskreis der Gewalt zu durchbrechen. Und dabei muss man sich sogar beschimpfen lassen.

  142. #143 Alisier
    14/02/2019

    Ich bin übrigens an keiner deutschen Uni je einer Vollverschleierten begegnet. Bis heute nicht.
    Es scheint mir ein aufgebauschtes Pseudoproblem zu sein, das manche zur Profilierung nutzen.
    Es gibt echt viel Wichtigeres.

  143. #144 tomtoo
    14/02/2019

    @Alisier
    Klar wird sowas genutzt. Bei der AfD werden bestimmt die ersten Plakate mit Dschihad an deutschen Unis gedruckt. *würg*

    Aber wie gesagt Vollverschleierung ist für mich ein Statement.

  144. #145 tomtoo
    14/02/2019

    @spritkopf
    Gratuliere!.Bei uns war gestern eine klare Nacht. Eine extreme Ausnahme in dieser Gegend.

  145. #146 tomtoo
    14/02/2019

    @Robert
    “…Die Frage ist von Dir gestellt worden ,wie geht man mit Ungerechtigkeit um…”
    Diese Frage ist von mir definitiv nicht gestellt worden. Du musst mich verwechseln.

  146. #147 RPGNo1
    14/02/2019

    @Alisier

    Da ich es grudsätzlich vermeide über nicht Anwesende zu reden, und nicht mit ihnen, muss es bei dieser nicht direkt zuordenbaren Bemerkung bleiben.

    Jetzt hast du mich zwar noch neugieriger gemacht, aber das werde ich wohl aushalten müssen. 🙂

    Übrigens bin ich dafür, den nicknamewechselnden Pseudointellektuellen und Prädikanten komplett zu ignorieren. Da hat noch’n Flo nämlich durchaus Recht. Es ist Taubenschach.

  147. #148 tomtoo
    14/02/2019

    @RPGNo1
    Leider komme ich auch zu der Einsicht. Ich wollte ja die Hoffnung nicht aufgeben. Aber von Zeit zu Zeit muss man mit der Einsicht leben, dass der ein oder andere Fall hoffnungslos ist.

  148. #149 PDP10
    14/02/2019

    @Cornelius Courts:

    @RPGNo1: Nachtrag noch: ich bin grundsätzlich gegen religiöse Symbole, die eine religiöse Botschaft ostentativ zur Schau stellen, an Unis, Schulen, Behören und anderen staatlichen Einrichtungen.

    Ich auch. Aber ich finde auch, bei, ich nenne es mal “Privatleuten” (nichts intendiert. Mir fällt nur gerade keine bessere Bezeichnung ein.) muss man sowas aushalten können.

  149. #150 zimtspinne
    14/02/2019

    @ RPG
    vermutlich bezog sich das auf Flohh, der beschlossen hat, sich konsequent von toxischen Elementen fernzuhalten (oder eben deren Aufenthaltsgebieten).

  150. #151 tomtoo
    14/02/2019

    @PDP10
    Ich kann deine Einstellung verstehen. Ich sehe es anders. Ich bleibe dabei dass es eine Uniform ist die mir Intolleranz geradezu schmerzhaft in’ s Gesicht bläst. Aushalten kann ich das. Aber dass es mir unangenehm ist das zeige ich.

  151. #152 bote19
    14/02/2019

    tomtoo 146
    Fehlende Toleranz ist kein Straftatbestand. Deine Frage lautete wie man damit umgeht.
    Wenn man etwas weiter denkt, dann gehört diese Frage in den Bereich der Ethik. Da gehören auch Gerechtigkeit und Ungerechtigkeit hin und diese Begriffe sind die Schnittstelle zum positiven Recht.
    Damit ist dein Problem rechtlich gesehen und moralisch gesehen “geerdet”.
    Um jetzt auf die Jungs mit den Uniformen zu sprechen zu kommen. Mein Verwandter ist Polizist und der hat jeden Tag mit diesen Problemen zu kämpfen. Wie geht man mit den Intoleranten um, besonders wenn sie noch ein Messer in der Hand haben. Leztes Beispiel des Gegners: Kampfgewicht 150 kg mit Messer bewaffnet.
    Mein Verwandter hat ihn nicht erschossen. Er sieht so etwa sportlich, Kampfgewicht 120 Kg und ein Menschenfreund. Nach einer gefühlten 1/2 Stunde Nahkampf hatten sie dem Intoleranten Handschellen angelegt.

  152. #153 rolak
    14/02/2019

    dünnhäutig geworden

    Nö, genauso unverschämt wie so oft:

    keine Vertreibung, eher ein Nachgeben des Klügeren

    Dieses ‘der Klügere gibt nach’ ist solala als ‘laß es!’-Rat an einen Beteiligten eines unproduktiven Streites, jedoch klar unterirdisch als posthume Rationalisierung des eigenen Gebarens.

  153. #154 tomtoo
    14/02/2019

    Lieber @bote19 das ist so nebendrann da gilt für die Zukunft nur noch
    *ignore*

  154. #155 bote19
    14/02/2019

    Der Umgang mit Clans, und anderen Andersdenkenden ist so aktuell wie nie zuvor.
    Sich hier im web zusammenrotten und gegenseitig der richtigen Gesinnung zu vergewissern reicht nicht aus.

  155. #156 PDP10
    14/02/2019

    @tomtoo:

    Ich bleibe dabei dass es eine Uniform ist die mir Intolleranz geradezu schmerzhaft in’ s Gesicht bläst. Aushalten kann ich das. Aber dass es mir unangenehm ist das zeige ich.

    Im Grunde ist das das Wesen der Toleranz.
    Also nicht das Zeigen (kommt drauf an wie) sondern das Aushalten.
    Toleranz bedeutet nämlich nicht, alles was einem Fremd ist mit aller Gewalt interessant oder putzig finden zu wollen oder gar zu romantisieren (*).

    Toleranz ist die Fähigkeit auch Unterschiede die einem nicht gefallen auszuhalten.

    Ich weiß nicht, wer den Jahresrückblick vom Nuhr Ende letzten Jahres gesehen hat, aber am Ende hat er da folgendes gesagt:

    “Und wissen sie was? Wenn es ein sicheres Zeichen für den Niedergang unserer Zivilisation gibt, dann dass das Wort ‘Kompromiss’ heute so einen negativen Beigeschmack hat!
    Kompromisse sind das wichtigste überhaupt, weil wir nicht allein sind auf der Welt und viele unserer Mitbürger Spacken, Trottel und Überhaupt sind. Und da muss man Kompromisse machen!
    Kompromisse sind der Nachteil der dadurch entsteht, dass noch ander Menschen da sind. Den Zustand im Kompromiss zu leben nennt man Zivilisation. Und den würde ich gerne erhalten.”

    Ich habe mir das extra aus meiner Aufnahme raus transkribiert und würde das sofort unterschreiben.

    (*): Etwas das gerne von Salon-Linken praktiziert wird. Bis dann der niedliche kleine Platz in der Nähe ihrer Eigentumswohnung im hippsten Viertel der Stadt zum Treffpunkt von Suff-Punks wird.

  156. #157 Alisier
    14/02/2019

    Wenn anders gedacht wird ist das völlig ok.
    Wenn aber gar nicht gedacht wird, dann verhindert das zuverlässig jeden Dialog.
    Richtige Gesinnungen gibts nur bei Ideologien und Religionen.
    Den Unterschied zwischen Gesinnungs- und Verantwortungsethik hat Max Weber vor ziemlich genau 100 Jahren herausgearbeitet, und wer ihn verstanden hat wird sich mit absoluten Urteilen und Positionen zurückhalten.
    Der Rückriff auf heilige Texte zur Begründung von Handeln geht schon länger gar nicht mehr.
    Jede Religion ist unethisch und unmoralisch per Eigendefinition. Aber das verstehen religiöse Menschen nicht, weil sie sich ja im Besitz der Wahrheit wähnen.
    Und tolerant kann man auch nicht sein wenn man religiös ist, nur herablassend.
    Es ist die Hybris derjenigen die glauben, dass sie die Wahrheit erkannt haben die so sehr stört, und Religiöse regelmäßig zu Größenwahn verführt.
    Leider gibts auch areligiöse Fanatiker, und sie sind den Religiösen in ihrem Wahrheitswahn weitaus ähnlicher als man manchmal denkt.
    Denken kann man nur, wenn man frei ist.
    Wenn man glaubt, dass man die Wahrheit erkannt und/oder grundsätzlich Recht hat ist man immer gefangen, und unfähig zu lernen.

  157. #158 Laie
    14/02/2019

    Das Problem der Toleranz gegenüber Intoleranten ist vergleichbar mit folgender Situation.

    Es treffen ein (extrem) Toleranter und ein (extrem) Intoleranter aufeinander.

    Der Tolerante meint, es reiche die rechte und linke Backe hinzuhalten (und alles wird gut). Der Intolerante erkennt seine Schwäche und kürzt den Toleranten gleich um eine Kopflänge.

    Die Fragen, die sich für das praktische Leben stellen. Was nun?

  158. #159 Alisier
    14/02/2019

    @ PDP10
    Glaubst Du, dass es diese Salonlinken eigentlich wirklich gibt, oder könnte es nicht sein, dass sie letztendlich eine Erfindung der Gutmenschenhasser sind?
    Mir ist nur sehr selten, eigentlich nie jemand begegnet, der alles Fremde interessant und putzig findet, aber sehr viele die behaupten, dass es viele Leute gibt, die so drauf sind.
    Das mit den Kompromissen unterschreibe ich sofort.

  159. #160 Alisier
    14/02/2019

    @ Laie
    Toleranz mit Schwäche gleichzusetzen ist nicht sinnvoll.
    Echte Toleranz erfordert echtes Selbstbewusstsein.
    Und Intoleranz ist eigentlich immer ein Zeichen extremer Schwäche, denn wenn man stabil auf eigenen Füßen steht hält man das andere aus, und muss nicht permanent darauf herumhacken.

  160. #161 noch'n Flo
    Schoggiland
    14/02/2019

    Da ich bei Joseph angesprochen wurde, möchte ich hier nochmal ein kurzes Statement abgeben:

    Ich habe (dieses @ CC) auch weiterhin kein Problem damit, mich mit Impfgegnern, Homöos und Co zu fetzen. Aber ich habe so keinen Bock darauf, dass mir regelmässig anregende Diskussionen von einem sozialen Vollspasten kaputtgemacht werden, der das alles immer nur wahnsinnig komisch findet. Oder – wenn in die Ecke gedrängt – sich herausredet, er habe uns ja nur mal „testen“ wollen.

    Genau so einen Typen hatten wir im Semester – wir haben ihn schnell alle gemieden. Er hat ein paar Mal versucht, Parties an der und um die Uni zu crashen (und hat sich dabei immer kaputtgelacht). Am Ende wurde er nirgendwo mehr reingelassen, wo gefeiert wurde. Beim Abschlussexamen wollte niemand mit ihm in einer Prüfungsgruppe sein.

    Und sowas muss ich mir auch heute nicht geben.

    Ich habe dafür im Moment zugegebenermassen auch gar nicht den Nerv. Ihr erinnert Euch ja noch an unsere Erlebnisse mit der Primarschule unserer Söhne, über die ich in den letzten beiden OLTs berichtet habe. Eigentlich schien alles auf gutem Weg zu sein, als plötzlich Anfang Januar der Herr vom Volksschulamt, der bereits die Kostenübernahme des Kantons für die Begabtenschule für unsere Jungs bis Ende 6. Schuljahr per eMail zugesagt hatte, zunächst in Einzelpositionen Rückzieher zu machen begann. Und als er dann mitbekam, dass wir gegen den Schulverweis gegen unseren Kleinen vom November den Rechtsweg beschritten hatten, klinkte er sich komplett aus.

    Zwei Tage später kam es mit unserem Jüngeren wieder zu einem Zwischenfall, der durch die Nichteinhaltung einer klaren Absprache zwischen uns und der Klassenlehrerin von letzterer provoziert wurde. Prompt erfolgte ein erneuter Schulverweis, diesmal für 3 Monate (bis Ostern) und aus fadenscheinigen Gründen. Ausserdem bekamen wir die Auflage, unseren Sohn in dieser Zeit zuhause selber zu unterrichten (was bedeutete, unsere Sprechstunden deutlich einzuschränken – und das in der absoluten Hochsaison). Tolle Sache, vor allem, wenn man uns den genauen Lehrplan vorentghält und uns nur 1x pro Woche per Post die Hausaufgaben zukommen lässt.

    Selbstverständlich wurde wieder einer Einsprache die aufschiebende Wirkung entzogen – ohne ordentliche Begründung. Und wieder liess der Schulleiter keinen Zweifel daran, dass er mit dieser Verfügung vor allem Druck auf uns ausüben will.

    Aber er tat noch mehr: er schaltete die KESB (Kinder- und Erwachsenenschutzbehörde – das Schweizer Pendant zum deutschen Jugendamt) ein. In einem Brief voller Lügen und Tatsachenverdrehungen (und unter bewusstem Weglassen vieler entlastender Punkte) erklärte er das Kindeswohl als schwer gefährdet, da wir als Eltern sämtliche Kooperation verweigern würden (was schon alleine dadurch als Falschbehauptung enttarnt wurde, dass die Schulpsychologin in ihrem Antrag auf Sonderbeschulung unseres jüngeren Sohnes geschrieben hatte, dass wir als Eltern sehr gut kooperiert und alle Hilfsangebote gerne in Anspruch genommen hatten). Ziel war, uns das Sorgerecht entziehen zu lassen (so dass der Schulleiter dann einen zugewiesenen Betreuer hätte bequatschen können, der Sonderbeschulung zuzustimmen).

    Zum Glück bin ich durch meine ärztliche Tätigkeit bei der KESB und den mit der Abklärung der Gefährdungsmeldung beauftragen Sozialen Diensten unseres Wohnortes gut und vor allem sehr positiv bekannt, so dass es kein Problem war, die Anschuldigungen komplett zu widerlegen. Ergebnis: die KESB wird sich nun um den Schulleiter kümmern und seine Eignung für sein Amt überprüfen lassen. Der zuständigen Sozialarbeiterin war sehr schnell klar, dass der Schulleiter an uns ein Exempel statuieren will, damit in Zukunft Eltern nicht mehr wagen, seinen Anordnungen zu widersprechen. (Denen wird nämlich auch regelmässig mit der KESB gedroht, davor haben – auch infolge einiger Horrorberichte im Internet über die Arbeit dieser Behörde – alle kollektiv Angst.)

    Prompt kam die Rache- Reaktion vom Vertreter des Volksschulamtes, indem er uns in einer eMail ankündigte, die Zwangsumschulung unseres Sohnes auf eine Sonderschule für geistig behinderte Kinder (sic!) einzuleiten, sollten wir nicht besser kooperieren.

    Bei dem Jungen ist jetzt offiziell ein IQ von 136 festgestellt (bei seinem grossen Bruder 139) – was soll der auf einer solchen Schule??? Das wäre in der Tat eine Gefährdung des Kindeswohls – aber das war der Sozialarbeiterin auch sehr schnell klar.

    Letztlich haben wir damit jetzt eine Reihe von Trümpfen in der Hand. Aber von Seiten des kantonalen Schulamtes spielt man auf Zeit, genau wissend, dass uns irgendwann finanziell die Puste ausgehen könnte. Nicht nur steigen Anwalts- und Verfahrenskosten immer weiter an, wir bleiben derzeit auch auf den Kosten für die Begabungsabklärung der Uni Basel (die eine Eingangsvoraussetzung für die Begabtenschule sind, und deren Übernahme durch den Kanton uns eigentlich zugesichert worden war) sitzen. Und jede Woche, in der wir nicht zu zweit in der Praxis arbeiten können, kostet uns zwischen 3‘000 und 6‘000 Franken – netto.

    Unseren seit langem geplanten Sommerurlaub (17tägige Kreuzfahrt von Bremerhaven nach Norwegen, Spitzbergen, Island und Schottland) können wir wohl bereits jetzt abschreiben (was auch deshalb ärgerlich ist, weil wir schon 4‘500 Euro angezahlt haben, die wir bei Stornierung nicht zurückerhalten werden). Nach dem ganzen Stress – selbst wenn es am Ende positiv ausgeht – wird uns also auch unsere wohlverdiente Erholung genommen. Und die Verantwortlichen decken sich alle gegenseitig, im kantonalen Volksschulamt herrscht eine üble Bünzliwirtschaft!

    Unser finales As im Ärmel wäre der Gang an die Öffentlichkeit. Ihr habt vielleicht von dem bedauerlichen Suizid einer 11jährigen in Berlin vor 2 Wochen gehört, die von ihren Mitschülern jahrelang gemobbt wurde, wogegen die Schule unter der Behauptung, es gäbe dort kein Mobbing, jedoch trotz intensiver Bitten der Eltern um Hilfe und Intervention nicht vorging. Ich habe die diesbezügliche Berichterstattung in den Medien intensiv verfolgt und fand sehr viele Parallelen zur Situation an der Primarschule unserer Jungs.

    Aber unser Fokus liegt weiterhin ganz klar darauf, dem kantonalen Volksschulamt die eigentlich bereits zugesagten Kostengutsprachen für die Begabtenschule abzuringen. Was wir danach machen, müssen wir sehen.

    Jedoch: in dieser Situation bin ich nicht nur der beteiligte Vater, sondern auch der Schularzt einiger Nachbardörfer – an deren Schulen es kaum besser aussieht (weil der schulpsychologische Dienst dort genauso wütet und der dort zuständige Schulleiter ein Ignorant ist (der den Umstand, dass auf „seinen“ Schulhöfen offen Cannabis, Speed, Koks und sogar Ritalin gedealt werden, mit der Aussage „Ja, waren Sie denn niemals jung?“ gegenüber einer Mutter abtut (Goppelettinoamal: das sind Kinder von maximal 15 Jahren, die diese Schulen besuchen!)); Mobbing ist dort ebenfalls an der Tagesordnung). Und so kann und werde ich zumindest den Schulleiter nicht so einfach davonkommen lassen – der Mann muss weg!

    Es gibt ja nur zwei Möglichkeiten: entweder er hat in seiner Gefährdungsmeldung bewusst gelogen, um sein Ziel mit brachialer Gewalt und auf Kosten unseres Sohnes zu erreichen. Dann ist er kriminell und für seinen Job nicht geeignet. Oder er glaubt wirklich, was er da geschrieben hat. Dann ist er ein Fall für die Psychiatrie. Dann kann ich ihm eine (grössen)wahnhafte Psychose im Rahmen einer schweren narzisstischen Persönlichkeitsstörung attestieren. Da auch eine permanente Fremdgefährdung (des Kindeswohls der Schüler an seiner Schule) vorliegt, könnte ich als (in der Psychiatrie erfahrener) Arzt sogar seine „Fürsorgerische Unterbringung“ (FU, das entspricht dem deutschen „PsychKG“) in der Psychiatrie anordnen. Das müssten zwar die Sozialen Dienste bestätigen, damit es rechtskräftig und vollstreckbar wird, die Sozialarbeiterin hat mir aber bereits signalisiert, dass sie sich das durchaus vorstellen könnte. Damit einhergehen würde nach Schweizer Recht auch automatisch ein (zumindest temporäres) Berufsverbot für den Schulleiter.

    Soweit mein Update. Vielleicht bin ich durch die aktuellen Ereignisse tatsächlich dünnhäutiger geworden. Aber den Kommentar #121 von Alisier finde ich schon etwas unpassend (und bitte dringend um Erklärung – jetzt bin ich ja da, damit Du mir direkt (und mit hoffentlich offenem Visier) entgegentreten kannst).

    Richtig unverschämt finde ich hingegen den Kommentar #153 von rolak. Aber von ihm bin ich ja schon seit Jahren nichts Anderes gewohnt. Gell rolak, a.k.a. „gesine2“: Du erinnerst Dich sicherlich noch gut daran, wie Du mit einigen anderen Foristi im Psiram-Forum auf mich mit der Rassismuskeule eingedroschen hast, n‘est-pas? Damals habe ich Dir meine Freundschaft entzogen – eine gute Entscheidung, wie ich heute wieder einmal erkennen kann.

    Auch so jemand, dessentwegen ich den Keller nicht vermisse. Dann schon lieber den Braunbären, der schwafelt zwar viel und dumm (und betrügt beim Schach), aber er ist wenigstens nicht fies und hinterhältig. Ich habe es schon einmal geschrieben und wiederhole es gerne: den Mann würde ich wirklich gerne mal im RL kennenlernen. Und ein paar Becher Met gemeinsam leeren.

    Was roel angeht: ich komme nicht umhin anzumerken, dass ich mich in ihm geirrt habe. Wir sind zwar in vielen Punkten nicht derselben Meinung (was absolut legitim ist), und manchmal finde ich zugegebenermassen seine Art und seinen Schreibstil auch nervig – aber eigentlich ist er ein ganz netter Typ, der zumindest mir gegenüber bewiesen hat, dass er sich nicht nur ändern, sondern auch verzeihen kann. Und im Gegensatz zum Nicknamehopper hat er wenigstens etwas auf dem Kasten und muss kein Sockenpuppentheater spielen.

    Ich habe mir im Übrigen mal kurz die laufende Verschleierungsdebatte durchgelesen. Ich könnte dazu auch eine Menge schreiben und würde damit mit 100%iger Sicherheit sofort mit Alisier aneinandergeraten. Aber das wäre okay, mit ihm fetze ich mich gerne. Weil er (zumindest meistens) auf hohem intellektuellen Niveau diskutiert und dennoch kein Problem damit hat, auch mal Schwächen zu offenbaren, zu denen er dann aber auch fast immer steht. Ihm empfehle ich übrigens mal dringend die Äusserungen von zimtspinne im letzten OLT über ihre Angst vor Asylbewerbern.

    Auch so eine Sache: ich hatte ihr zu Weihnachten die Hand zur Versöhnung ausgestreckt (obgleich ich ihre Haltung weiterhin grusig finde), sie ignorierte sie völlig. Nehmen wir dann noch die diversen Verbalinjurien des Beobachters und des Laien dazu, ist Cornelius‘ Keller wirklich nicht mehr attraktiv. Ich bitte daher um Verständnis, dass ich diesen Ort fürderhin meiden werde, solange sich nicht gewisse Dinge geändert haben. Der Keller soll ein Ort sein, an dem wir uns wohlfühlen, es geht um Fairness und Respekt. Sachliche Diskussionen und Reibereien sind kein Problem, destruktives und respektloses Verhalten sollte hier aber keinen Platz haben.

    Gerne erwarte ich noch Eure Reaktionen und werde auch gerne antworten. Aber sollten die destruktiven Elemente wieder die Diskussion zerstören, bin ich endgültig raus. Ich habe Euch ja in meinem letzten Kommentar in OLT7 geschrieben, wo Ihr mich dann finden könnt.

  161. #162 noch'n Flo
    Schoggiland
    14/02/2019

    Okay, das “kurz” aus der ersten Zeile nehme ich mit dem Ausdruck grössten Bedauerns zurück.

  162. #163 Alisier
    14/02/2019

    Da #121 positiv gemeint war, aber einiger Erklärungen bedarf, die hier eigentlich nicht hingehören, bin ich gerade etwas überfordert, noch’n Flo.
    Ich mach das auf anderem Wege, am Wo-ende, ok? Zudem ich zu einigem von dir auch hier Angesprochenem ein paar Dinge zu sagen hätte.
    Aber eben nicht hier.
    Nicht alles muss man öffentlich besprechen.
    Und eInen herzlichen Gruß an Muddi.

  163. #164 noch'n Flo
    Schoggiland
    15/02/2019

    @ Alisier (der einen noch beeindruckenderen Bart trägt, als jeder Muslim, der mir im Laufe der Jahre über den Weg lief):

    WE geht schlecht – ein alter Studienfreund kommt am Samstag für ein paar Tage aus Celle zu Besuch (er war vor 13.5 Jahren auch mal mein Trauzeuge), wir werden am Sonntag in ZH zu “Cats” gehen und am Montag den Geburtstags unseres Jüngsten feiern.

    Vielleicht besser am nächsten WE?

    Die Grüsse an Muddi bestelle ich aber gerne – ist schliesslich heute ihr Wiegenfest. Gruss zurück an Deine Family!

  164. #165 Alisier
    15/02/2019

    Viel Spaß euch, und Glückwünsche!( und ich machs dann erstmal schriftlich am Wo-Ende.)
    Nächstes WE dann ausführlich.
    (PS: der Bart ist inzwischen noch viiiiiel länger)

  165. #166 PDP10
    15/02/2019

    @noch’n Flo:

    Ach du heilige Schei… na ihr habt ja “Spass”.

    Kein Wunder, dass du in letzter Zeit ein bisschen “Dünnhäutig” bist (ist jedenfalls mein Eindruck und ist nicht als Kritik gemeint).

    Ist egal. Kümmer dich um deinen Kram und um deine Familie. Die Deppen in dieser Welt werden deswegen nicht gleich die Herrschaft über den Planeten übernehmen.
    Und über diesen Laber-Thread hier auch nicht.

  166. #167 noch'n Flo
    Schoggiland
    15/02/2019

    Ich bin gerade beim Nachlesen der seit meinem Ausstieg erfolgten Kommentare im OLT. Ihr habt da ja (was für ein Internet-Klischee!) Katzenfotos ausgetauscht.

    Et voilà: hier ein Foto unseres fast 19 Jahre alten Katzen-Opis Morpheus (a.k.a. “Murphy”):

    https://up.picr.de/35071401vc.jpg

    hyli

  167. #168 PDP10
    15/02/2019

    @Muddi:

    Na dann herzlichen Glückwunsch! 🙂

  168. #169 PDP10
    15/02/2019

    Et voilà: hier ein Foto unseres fast 19 Jahre alten Katzen-Opis Morpheus (a.k.a. “Murphy”):

    Ui! Für den ist der Begriff “würdiger, älterer Herr” ganz eindeutig erfunden worden! 🙂

  169. #170 noch'n Flo
    Schoggiland
    15/02/2019

    @ Alisier, @ PDP10:

    Muddi sagt: “Dankeschön!”

  170. #171 noch'n Flo
    Schoggiland
    15/02/2019

    @ PDP10:

    Für den ist der Begriff “würdiger, älterer Herr” ganz eindeutig erfunden worden!

    Da wir ja – wie weiter oben erwähnt – am Sonntag “Cats” gucken gehen: mich erinnert er ja frappierend an Gus:

  171. #172 RPGNo1
    15/02/2019

    @noch’n Flo

    Ich danke dir für deine Erklärung in Kommentar#161. Dass aufgrund der von dir geschilderten persönliche Fällen das Nervenkostüm teilweise Grundeis geht und die Prioritäten anderweitig verteilt sind, ist absolut verständlich.

    Ich drücke dir, deiner Frau und ganz besonders den Kindern, die meisten unter einer solchen Situation zu leiden haben, die Daumen, dass die Angelegenheit doch möglichst zügig zu einem erfolgreichen Abschluss.

    Weiterhin auch herzliche Glückwünsche von meiner Seite an deine Frau.

    PS: Ich stehe auch weiterhin dazu, dass ich es bedauern würde, wenn du dich vollständig aus dem OLT zurückziehst. Auch wenn wir in einigen Punkten deutlich unterschiedlicher Meinung sind (ich denke da an deine Antipathie gegen Grüne oder Umweltschutzverbände), finde ich die Diskussionen mit dir hier im OLT oder auch anderswo immer sehr anregend.

  172. #173 tomtoo
    15/02/2019

    @nnF
    Das wird ja immer besser. Da kannste bald ein Buch drüber schreiben. So eine Erfahrung könnte ja auch anderen Eltern in ähnlicher Situation helfen.
    Bzgl.@Robert, gebe ich es auch auf der ist bei mir hier jetzt auf ignore. Keine Ahnung ob er einer Diskussion nicht folgen kann oder will. Das Ergebnis ist ja eh das Selbe.

    @PDP10
    Natürlich hohle ich keinen Prügel raus. Aber sollte ich in die passende Situation kommen mache ich deutlich das ich dass als Uniform eines extremen Islam betrachte. Das würde ich auch der Studentin sagen. Auf jeden Fall weckt das bei mir alles nur keine Sympathie.

  173. #174 Alisier
    15/02/2019

    Ich bringe immer gerne das Beispiel meiner katholischen Großmutter, tomtoo:
    Ohne Kopftuch hat die sich nie auf die Straße gewagt.
    Gedacht hat sie sich dabei wahrscheinlich wenig bis gar nichts. Ändern hätte Sie es aber wahrscheinlich kaum können.
    Solches Verhalten wird ansozialisiert und ist nur schwer zu ändern. Wer sich als Frau immer verstecken musste, kriegt wahrscheinlich Panik, wenn sie plötzlich mit der Außenwelt interagieren muss.
    Klar ist das bescheuert und es sollte unbedingt thematisiert werden, was diese Sozialisation mit Menschen macht, weiblichen wie männlichen.
    Vorhaltungen halte ich aber in diesen Fällen für fehl am Platz.

  174. #175 tomtoo
    15/02/2019

    @Alisier
    Sry ich sehe das anders. 600 Deutsche w/m beim IS. Der Islam ist halt kein Vogelschutzverein. Wer da der Meinung ist er muss in einer Uniform für einen extremen Islam Werbung machen, der muss mit Kontra rechnen. Ob er sich dessen bewusst ist oder nicht. Mir ist das ansonsten ein bischen zuviel Verständnis. Zumal wir ja zumindest in dem Fall von einer Studentin sprechen, die dass Ding in vollem Bewusstsein trägt.

  175. #176 Alisier
    15/02/2019

    @ tomtoo
    Ich habe im Kindergarten meiner Kinder mit zwei vollverschleierten Frauen und ihren Männern aus Saudi-Arabien Kontakt gehabt. Die fühlten sich hier alles andere als wohl, und sind auch sehr schnell wieder mit der ganzen Familie in ihr Heimatland zurückgegangen.
    Die Gleichsetzung von IS und jeder Vollverschleierung ist völlig inakzeptabel aus meiner Sicht, nicht nur weil sie lediglich Ängste schürt.
    Und “den” Islam gibts nicht. Alles in einen Topf zu werfen hilft niemandem.
    Wir können uns ja gerne darauf einigen, dass alle Religionen Mist sind, aber was Du grad machst ist Sippenhaft aufgrund von Herkunft. Und das akzeptiere ich nicht, weil es die Gesellschaft sprengt, wenn unbescholtene Bürger unter Terrorverdacht stehen, weil sie die “falsche” Religion haben.
    Ich versuche zu verstehen. Das heißt noch lange nicht, für jeden Scheiß Verständnis zu haben.
    Menschen sind Individuen. Aufgrund von Kleidung oder Herkunft kann man nicht auf Verhalten schließen.
    Alles andere ist No Go, zumindest in dieser Gesellschaft. Und ich möchte dass das so bleibt.

  176. #177 tomtoo
    15/02/2019

    @Alisier
    Nein, ich nehme niemand in Sippenhaft. Ich habe dir dass schon mit der 88 erklärt. Das Ding ist für mich ein Symbol für einen extremen Islam. Und wer so etwas trägt der bekennt sich dazu. Und deswegen rede ich auch nicht von dem Islam sondern von einem extremen Islam. Du verwischt da Dinge. Ich bin schon kein Fan von Kopftüchern. Aber sowas ist halt noch deutlich einen oben drauf setzen. Die Person mag sich vieleicht nicht zu einem extremistischen Islam wie der IS bekennen, aber ein extremer Islam ist schon so weit weg von mir das mir da nur DAGEGEN einfällt.

  177. #178 tomtoo
    15/02/2019

    @Alisier
    Mag ja sein dass das in SA nur Mode ist(was ich nicht glaube). Aber ich brauche SA nicht hier. Eh ein Land in das ich nicht mal zum geschenkten Urlaub ginge.

  178. #179 Alisier
    15/02/2019

    Für mich ist das Kreuz ein fürchterliches Symbol, tomtoo. Ich habe extremes Christentum erlebt, und da gabs in meinem direkten Umfeld 3 Tote. Ok, die haben sich nur selbst umgebracht.
    Das hindert mich aber nicht daran, die Menschen einzeln zu betrachten, unabhängig von Kleidung, Religion und Herkunft.
    Prägungen gibt es, und sie sind manchmal nur schwer überwindbar. Das im Hinterkopf zu behalten scheint mir wichtig.
    Religionsfreiheit ist eine der Säulen einer fortschrittlichen Gesellschaft. Dazu gehört auch die Freiheit nicht religiös zu sein.
    Und die Freiheit sich so dämlich zu kleiden wie man will, ohne Terrorismus und Mordlust vorgeworfen zu bekommen, oder die Unterstützung solcher Dinge.
    Aus meiner Sicht sollten wir damit leben, dass es auch unter uns Menschen gibt, die Dinge zeigen, die uns nicht gefallen.
    Wenn jemand sich nach unseren Gesetzen strafbar macht, sollte eingegriffen werden. Wenn jemand sich schräg kleidet, macht er sich nicht strafbar.
    Diese klare Linie zu verwischen ist brandgefährlich, für alle.

  179. #180 tomtoo
    15/02/2019
  180. #181 Alisier
    15/02/2019

    Oh doch, wir brauchen Saudi-Arabische Bürger hier, und zwar möglichst viele, die hier wirklich Kontakt mit Einheimischen haben.
    Nur so können Vorstellungen relativiert, Vorurteile abgebaut und Gesellschaften erneuert werden, auf beiden Seiten.
    Ich denke gerade an einen indischen Freund, der inzwischen die Flatter kriegt, wenn er daran denkt, dass seine Tochter in seiner Heimat aufwachsen würde. Als er neu hier war, hat er das System noch verteidigt.
    Echter Dialog ist und bleibt der Schlüssel.

  181. #182 Alisier
    15/02/2019

    Ich respektiere die Entscheidung von Anna Musytschuk sehr.
    Wenn jemand von mir verlangen würde einen Blechkübel auf dem Kopf zu tragen um ein bestimmtes Land besuchen zu können, weil das dort alle Männer machen, würde ich den Blechkübel aufsetzen.
    Und dann dort erzählen, warum ich es lächerlich finde.
    Wenn es hier jemand von mir verlangt, kriegt er einen Arschtritt.

  182. #183 tomtoo
    15/02/2019

    @Alisier
    Ich habe nix gegen SA Bürger hier. Aber keine die mir das Symbol von Religiöser Unterdrückung auch noch stolz präsentieren. Jeder SA Flüchtling der aus politisch/religiösen Gründen hier her kommt ist mir willkommen. Ich glaube aber kaum das diese Person freiwillig so ein Symbol trägt.

  183. #184 tomtoo
    15/02/2019

    @Alisier
    Siehste und darum brauch ich niemand der hier auch noch Werbung für Blechkübel macht.

  184. #185 Alisier
    15/02/2019

    @ tomtoo
    Von “stolz präsentieren” kann eben meiner Meinung nach keine Rede sein.
    Bei Kopftüchern habe ich das allerdings schon erlebt, und wenn die muslimischen Studentinnen hier bei der TU-night ihren Stand haben, dann fetzen wir uns so gut wie immer respektvoll.
    Und ich habe inzwischen auch verstanden, warum es manchen wichtig ist.

  185. #186 RPGNo1
    15/02/2019

    Ich wusste doch, dass gerade erst einen Kommentar zum Thema Schleier gelesen hatte.
    https://de.richarddawkins.net/articles/habe-den-mut-eine-freie-frau-zu-sein

  186. #187 tomtoo
    15/02/2019

    @Alsier
    Keiner ist hier gezwungen so ein Ding anzuziehen. Genauso wenig wie sich eine 88 zu tätowieren.

  187. #188 tomtoo
    15/02/2019

    @RPGNo1
    Schöner Artikel.

  188. #189 tomtoo
    15/02/2019

    @Alisier
    Sry, ich meinte nicht das Kopftuch. Obwohl da einige auch hier gezwungen sind. Wieder.

  189. #190 Alisier
    15/02/2019

    Das hätts de mal meiner Großmutter erzählen sollen, tomtoo.
    Es wird auch keiner gezwungen sich zu schminken. Guck dich mal um.
    Und in China wird auch keiner gezwungen, sich plastischer Chrurgie zu unterwerfen: die Flugzeuge zu den Gesichts- und Brustschnipslern in Südkorea sind trotzdem jeden Tag proppenvoll mit jungen Chinesinnen.
    Sozialer Druck ist das eine, und dann gibts tatsächlich so etwas wie Stolz aufs Anderssein beim Kopftuch.
    Wenn man oft wegen seiner Herkunft eins aufs Dach gekriegt hat, dreht man halt eventuell den Spieß irgendwann um.
    Das hat alles mit Religion nur sehr am Rande zu tun. Und es ist meiner Meinung nach wichtig, genau das zu begreifen.
    Gefühlte Demütigungen sind auf Dauer enorm gefährlich, egal gegen wen sie sich richten.

  190. #191 Alisier
    15/02/2019

    Insofern hast Du recht tomtoo: einige wenige laufen innerlich Amok und zeigen das auch durch ihre Kleidung.
    Der Grund, warum sie das tun ist aber das Entscheidende.
    Und da hilft es sich die Situtation in den französischen Vorstädten oder Brüssel-Molenbeek mal genau anzuschauen. Das hat so gut wie gar nichts mit der Religion zu tun, warum viele durchdrehen.
    Dieser Fehlschluss ist häufig, hilft aber weder beim Verstehen des Phänomens noch bei der Eindämmung.

  191. #192 tomtoo
    15/02/2019

    @Alisier
    Kann durchaus verstehen auf was du hinauswillst. Du siehst da sozialen Druck oder Zugehörigkeitsgefühl zu einer Randgruppe oder was auch immer in die Richtung. Genau den gab es auch in der NS Zeit. Aber die die dem entweichen wollen, gehen halt nicht in ein Fremdes Land und ziehen NS Uniformen an. Ganz im Gegenteil die würden erschrecken wie tollerant in dem neuen Land mit diesen Uniformen umgegangen wird.

  192. #193 Alisier
    15/02/2019

    Bleiben wir doch bei der NS-Zeit (Wie sagte mein alter Französischlehrer : “Hitler oder Nazizeit geht immer, aber wer das macht kriegt höchstens eine 3!” 🙂 )
    Es war für viele toll, sich einer gefürchteten Gruppe anzuschließen. Dazu muss man die Ideologie nicht übernehmen, nur ein bisschen doof sein und sich wenigstens ein Mal im Leben überlegen und wichtig fühlen.
    Eine Entschuldigung ist das ganz und gar nicht, aber eine mögliche Erklärung.
    Mir ist wichtig, dass man Menschen grundsätzlich respektiert. Das würde uns einiges ersparen wenn alle das hinkriegten, denke ich.

  193. #194 tomtoo
    15/02/2019

    @Alisier
    Klar spiegeln sich hier soziale Probleme, Nichtanerkennung usw.
    Ist wie bei der 88.
    Aber genau deswegen bin ich dagegen den Symbolen einiger (Ver)führer auch noch freien Lauf zu lassen.

  194. #195 tomtoo
    15/02/2019

    @Alsier
    Eine 3 ist durchaus akzeptabel, alles andere sind eh Streber(oder Franzosen) ; ).

    Und klar gibt es sowas bei jungen Menschen, gibt Halt und Identität. Aber und nochmal wir reden nicht von der Gruppe der Thaitianischen Vogelschützer, sondern von einer sehr großen einflussreichen Gruppe(Islam). Die extremen Gewaltbereit, durchaus finanziel und Ideologisch unterstützt. Ganze Länder in ihrer Macht. Da kannst du nicht so tun als ginge es nur um ein paar verirrte, sozial benachteiligte die ihre Identität in ihrer spezifischen Gruppe suchen.

  195. #196 Alisier
    15/02/2019

    Symbole verbieten sollte aber dennoch die Ausnahme bleiben.
    Oder glaubst du jemand zieht in den heiligen Krieg, wenn er dunklen Stoff sieht? Ich kann deinen Gedankengang hier nicht ganz nachvollziehen.
    Der- oder vielmehr Diejenige die sagt: “Ey Geil, das labberige Teil mit Sehschlitz. Da hol ich doch gleich mal meine Kalaschnikow…..” dürfte die absolute Ausnahme sein.

  196. #197 Alisier
    15/02/2019

    …….und Du kennst die thaitianischen Vogelschützer nicht, tomtoo. Die sind extrem hart drauf: mit ihren falschen Schäbeln aus Edelstahl können die verdammt gut umgehen….
    Noch was: glaubst Du ernsthaft, Erdogan geht es um den Islam oder der SS um Religion, wenn auf den Koppelschlössern “Gott mit uns” steht?
    Und dann muss ich jetzt doch mal etwas tun, was ich eigentlich vermeiden wollte: wo ist denn der große Unterschied zwischen “Sieh Dir den mächtigen Islam an” und “Sieh Dir das mächtige Judentum” an?
    Die rein islamischen Gesellschaften sind durch die Bank extrem schwach. Dass sich ein paar gefährliche, durchdrehende Vollpfosten auf die Ideologie/Religion berufen ändert daran nichts.

  197. #198 tomtoo
    15/02/2019

    @Alisier
    Sicherlich ist Symbole verbieten nicht unproblematisch. Ich hab ja auch gesagt das Thema ist für mich verflixt. Deswegen unterhalten wir uns ja. Wäre ich von ‘der’ Lösung überzeugt bräuchte ich mich ja nicht unterhalten, sondern würde den Beutel mir ‘der’ Lösung auf den Tisch knallen und sagen so ist es und ital. Pasta .

  198. #199 Alisier
    15/02/2019

    Genau, und das schmeckt dann niemandem…..
    Das Thema ist für jeden verflixt, und die Fallstricke sind überall….
    Aber solange wir uns unterhalten können, ist noch nichts verloren. Da stimme ich dir zu tomtoo.
    Und Du bleibst gelassen genug, um weiter zu machen und Deine Position zu vertreten. Das schaffen nicht viele.

  199. #200 tomtoo
    15/02/2019

    @ Alisier
    Würden ein paar durchgeknallte Damen freiwillig in einem Vogelkostüm, dass ihnen nur einen Sehschlitz lässt rumrennen, wäre ich erheitert. Aber das ist so nicht.

  200. #201 Alisier
    15/02/2019

    Ich liege übrigens mit Grippe im Bett, weswegen ich mir die Unterhaltung hier überhaupt leisten kann. Aber jetzt dröhnt der Kopf dann doch zu arg……
    Bis später

  201. #202 tomtoo
    15/02/2019

    @Alisier
    Shyse! gute Besserung. War für mich eine schöne Unterhaltung.

  202. #203 RPGNo1
    15/02/2019

    @Alisier
    Gute Besserung auch von meiner Seite.

    Ich werde gleich ein leckeres Kaffeegetränk unter Sonnenstrahlen bei vorfrühlingshaften Temperaturen genießen.

  203. #204 tomtoo
    15/02/2019

    Kurzfristig anderes Thema.
    Was das Wasser in Heidelberg Blau machte, weis die Wissenschaft immer noch nicht.
    Da passt doch @Bettinas Titel prima.
    http://scienceblogs.de/meertext/2019/02/14/valentinstag-im-meer-50-shades-of-blue/

  204. #205 tomtoo
    15/02/2019

    Spannend ist ja das meine Kommentare und die von anderen da nicht mehr erreichbar sind.
    https://www.regenbogen.de/kategorie-nachricht/rhein-neckar/20190207/trinkwasser-verunreinigt-heidelberg-ursache-entwarnung
    Dabei war die Frage nur, was denn jetzt die Ursache sei. Naja, sowas kommt vor, wir haben ja noch Zeit bzgl. der Ursache. Aliens, Schlumpfpipi, Morphogenetische Felder? Die Wissenschaft ist immer noch ratlos!

  205. #206 tomtoo
    15/02/2019

    Ich weis ich geh euch auf den Senkel. Hab halt Zeit. Aber auf das Egebniss solch einer langwierigen Wissenschaftlichen Untersuchung bin ich echt gespannt. Ich hab nicht mal annähernd eine Idee welche Substanz da den Chemikern durch die Lappen geht. Evtl. ein neuer Physikalischer Effekt??? Sehr spannend. Ich sehe einen neuen Nobelpreis auf Heidelberg zukommen.

  206. #207 Alisier
    15/02/2019

    Um die Themen dann mal zu verknüpfen:
    das blaue Wasser zeugt von der Vorbereitung eines terroristischen Anschlags.
    Das war nur ein Test; deswegen war auch hauptsächlich Dossenheim und Hendesse betroffen.
    Nächstes Mal ist es dann die Altstadt und das Neuenheimer Feld: die ganze geistige Elite soll vernichtet werden!
    Blau wie die klassische Burka…….als Warnung.
    Nächstes Mal ist das Wasser farblos…..und dann wirklich verseucht.
    Mal sehen ob man das Gerücht irgendwo platzieren kann………

  207. #208 tomtoo
    15/02/2019

    @CC
    Könntest du mal eine Anfrage in Heidelberg stellen? Evtl. geht’s da ja echt um Bahnbrechend neues. Du wärst vorne dabei.

  208. #209 stone1
    15/02/2019

    Na sowas, nachdem die Kommentare im letzten OLT ja eher gemächlich dahingetröpfelt sind hat hier anscheinend jemand die F(ast)F(orward)-Taste gedrückt…

    @noch’n Flo

    Gut hier mal wieder was von dir zu hören, auch wenn die Neuigkeiten von der Schule nicht gerade erbaulich sind, das sah beim letzten Update ja noch etwas besser aus. Ich wünsche euch einen langen Atem in dieser besch… Auseinandersetzung und alles Gute zum Geburtstag @Muddi. Lasst euch nicht unterkriegen!

  209. #210 rolak
    15/02/2019

    Grob gesagt ist mein Forschungsgebiet das Internet. Das gibt es seit rund 20 Jahren..

    Daß J.Random User das verwechselt & sich verzählt, ist zwar schon schlimm genug (wenn auch nicht gerade unerwartet), doch in dieser Kombination von Worten ists gräßlich. Wenn es auch nichts am Rest des Interviews ändert – deswegen auch hier ein wenig abärgern, tät drüben nur stören.

    Das gemeinte ‘world wide web'[-Protokoll www] gibt es seit ziemlich exakt 30 Jahren, dagegen das gesagte ‘internet'[-Protokoll TCP/IP] qua endgültiger Spezifikation bereits 7 Jahre länger, falls Inkludierung vom Arpanet zählt, dann seit ziemlich exakt einem halben Jhdt.

    ~·~ ~·~ ~·~ ~·~

    Ganz was anderes: Unsere Putzlumpen sind zu Motivations-Lappen avanciert…

  210. #211 tomtoo
    15/02/2019

    @Alisier
    Hör blos auf, mit sowas macht man keinen Spass. Wenn die nach mehr als einer Woche noch bei sichtbarem Rätseln? Was meinst du wem man dann unsichtbares alles in die Schuhe schieben könnte? ; )

  211. #212 stone1
    15/02/2019

    Was mich bei der Verhüllungsgeschichte noch interessieren würde: über kurz oder lang lässt sich das doch ohnehin nicht durchhalten, spätestens wenn eine Prüfung abgelegt werden soll muss doch die Identität der Studentin festgestellt werden. Muss sie da nicht ihr Gesicht zeigen? Oder kontrolliert man das dann etwa über Fingerabdrücke?

  212. #213 tomtoo
    15/02/2019

    @Alisier
    Headline:
    Burka Trägerinn vergiftet Heidelberger Trinkwasser.

    Korrektur: 14 Tage später ( Seite 98, sarif 6)
    Wissenschaft ist sich weder über Herkunft noch giftigkeit einig.

  213. #214 Alisier
    15/02/2019

    Es gibt übrigens zuweilen Blaufärbungen wenn bei alten Zuflusseitungen mit Kupferanteil der Wasserfluß kurz unterbrochen war, und das System dann wieder angefahren wird.
    Mein Schuss ins……richtig 🙂

  214. #215 tomtoo
    15/02/2019

    @rolak
    Sei doch nicht immer so penibel. Immerhin ist das Internet für uns neu. Gopher so eine Art Nagetier. Und der Rest ist sowas wie eine TTL. Eher so bei Bitübertragung zu suchen. Oder nicht?

  215. #216 Alisier
    15/02/2019

    @ stone 1
    Es ist eine rein hypothetische Burkaträgerin, die sowieso längst nach Heidelberg abgehauen ist, wie hier glasklar bewiesen wurde.

  216. #217 tomtoo
    15/02/2019

    @Alisier
    Kupfersulfat? Pure Verschwörung. Da sitzen Experten drann. Kupfersulfat könnte wohl ein Chemieinteresierter sechst Klässler in einer Woche Nachweisen. Muss was anderes sein. ; )

  217. #218 rolak
    15/02/2019

    nicht immer so penibel

    1. nicht immer, tomtoo, 2. geht nach ‘mein Forschungsgebiet’ nix mehr mit ‘umgangssprachlich’…

  218. #219 tomtoo
    15/02/2019

    (Immerhin ) Der mögliche Täter/Täterin ist an der der ausgebleichten Burka zu erkennen( oder auch nicht) . Wir bitten die Bevölkerung um Mithilfe.

  219. #220 tomtoo
    15/02/2019

    @rolak
    Darfst dich drüber abreagieren, in meiner schludrigen Art hab ich“s einfach überlesen.
    Ich hatte eh nur angefangen und zur Wiederauflage markiert.

  220. #221 RPGNo1
    15/02/2019

    OMG, da kommen mir beinahe die Tränen.
    https://twitter.com/GlenMaffews/status/1095514961940488192

  221. #222 Alisier
    15/02/2019

    Nummer 5 ist tot, respektive hat Suizid begangen……?

  222. #223 tomtoo
    15/02/2019

    @Alsier
    Du bist Herzlos. Das ist das erste Green auf Trumps Golfplatz.

  223. #224 RPGNo1
    15/02/2019
  224. #225 Alisier
    15/02/2019

    Es war reine Gemeinheit RPGNo1. Ich brauche das gerade, und ich habe das Programm in der Tat intensiv verfolgt.

  225. #226 Alisier
    15/02/2019

    Nur so, für die die hier sind: ich halte meine linksgrünversiffte Gesinnung nur durch, wenn ich ansonsten auch mal hundsgemein sein darf.
    Sonst gibts kein Gleichgewicht.

  226. #227 PDP10
    15/02/2019

    @rolak:

    Daß J.Random User das verwechselt & sich verzählt, ist zwar schon schlimm genug

    Um mal mit Hanlon zu sprechen: Nimm nie Absicht an, wenn ein Vertipper (bei der Transkription des Interviews) hinreichend ist … 🙂

    Ganz was anderes: Unsere Putzlumpen sind zu Motivations-Lappen avanciert…

    Ohmannalsolangsam…werdenktsichsowasaus….

  227. #228 rolak
    15/02/2019

    werdenktsichsowasaus

    Die Bekleidungsindustrie selbstverständlich – trotzdem guckste blöd aus der eigenen Wäsche, wennde sowas ‘blind’ aus der Vorratstonne gezogen hast. Herzchen auf Boxershorts, Spitzenlitze und Schulterpolster kommen auch ab+zu zum Vorschein.

    Die andere Antwort: Außer zu Zwecken der Agitation trage ich uni, anni Uni undi anderswoï.

  228. #229 PDP10
    15/02/2019

    @rolak:

    Ach so! Recycle-Lappen – ich war mal ein Shirt oder so. So genau hatte ich das auf dem Bild nicht gesehen …

    Es hätte mich aber auch nicht gewundert wenn.

  229. #230 PDP10
    15/02/2019

    Eben an einem Laden vorbeigefahren namens “Imbiss Erivan”. Beim weiterradeln habe ich mir vorgestellt wie sich die Bestelldialoge da gestalten.

    Q: Ham Sie auch veganen Döner?
    A: Im Prinzip ja … aber nur mit Kalb.

  230. #231 Laie
    16/02/2019

    @Alisier, #160
    Toleranz bzw Intoleranz soll man nicht mit Schwäche bzw Stärke verwechseln.
    Was wirklich schlecht ist, ist z.B. etwas das Schaden anrichtet, muss man nicht akzeptieren, und auch nicht tolerieren.
    (Z.B.: Plastikmüll in Nahrungsmitteln oder ins Meer. Manipulierte Abgasreinigungsanlagen. Schlechte Lehkräfte an Schulen: Richtet Schaden an. Jene die den sozialen Frieden stören, usw.)

    @noch’n Flo #161
    Aus dem Gelesenen würde ich meinen, Homeschooling und/oder Teleschooling wäre vielleicht die bessere Alternative für viele.
    In den USA oder Australien soll das möglich sein, und es funktioniert.
    In unserer “Beamtenmentalität” ist das politisch nicht denkbar.
    Die Qualität der Schulen ist ja seit vielen Jahren gesunken.

    Hin- und wieder werde ich (auf Grund früherer Nachhilfe meinerseits) bei Problemen mit Lehrkräften beratend zu Rate gezogen.
    Nicht so arg wie in deinem Fall, jedoch wären in dem mir bekannten Fällen die unfähigen Lehrkräfte zu entlassen und ihnen Berufssperre zu verpassen,
    um Folgeschäden (an weiteren Schülern – jährlich) zu vermeiden.
    Mich wundert dabei, was man so alles als “Lehrkraft” nimmt, und trotz offensichlicher Fehlbesetzung nichts unternimmt.
    (Leider wirken Zugehörigkeit von Lehrkräften zu diversen politischen Vereinen – Parteien, trotz Nichqualifikation, schützend.)

    Ich hoffe es gelingt in deiner Angelegenheit alles gut zu regeln.


    Zu “diversen Verbalinjurien”: Hier bist du etwas überempfindlich, da du selbst gerne austeilst – auch unobjektiv und unsachlich.
    Wie war das noch mit fraternisieren etc.? Wer austeilt, muss auch einstecken können.

    (Für mich kein Problem, ich kann – wenn ich will ODER es sein muss ebenso zurückgeben, aber das ist langweilig und bringt nichts.)
    Bitte um Verständnis, dass ich in letzter Zeit auf diverse Provokationen einfach NICHT reagiert habe…es wird wahrscheinlich auch so bleiben.

  231. #232 rolak
    16/02/2019

    Virtuelle virtuelle Angebote: Davon (und von noch mehr auf dem Gesamtbild) gibts das einzig interessant aussehende und -mit der Phantasie eines perfekt geschnürten Federkorbs– zu überwältigender Gemütlichkeit einladende Teil, diesen aus den 50/60ern entsprungenen AsymSessel — nicht zu kaufen.

  232. #233 rolak
    16/02/2019

    Letzte Woche ein Neuzugang in der Kategorie “Apokryphen der geistigen Apokalypse”, nudging2cleanup: ∀1