Während wir uns hier in Neuengland auf den dritten Schneesturm innerhalb von zehn Tagen vorbereiten, wird es global gesehen trotzdem langfristig wärmer (naja, nicht wirklich trotzdem – der ursächliche Zusammenhang ist ja eher konform). Ein Indikator – den wir hier auch schon vor längerer Zeit schon vorgestellt haben – ist die Eiskappe am Nordpol, die…

Meteorologisch gesehen ist der Frühling ja schon eine Woche alt – wettermäßig ist er aber definitiv noch im Brutkasten. Hier draußen tobt ein Schneesturm: Und nein, das beweist immer noch nicht, dass die Sache mit dem globalen Erwärmungstrend ein Irrtum, ist, im Gegenteil: Sorry, Groundhog: February and Winter 2018 were warmer than average for the…

Cambridge, Massachusetts, ist mit seinen gut 100.000 (vermutlich eher 110.000) Einwohnern zwar keine typische Metropole, würde aber in Deutschland allerdings durchaus schon in die Kategorie Großstadt fallen – und als Teil des Großraums Boston, mit insgesamt viereinhalb Millionen Einwohnern, weckt sie nur geringe Erwartungen, wilde Tiere vor der Haustür zu treffen. Doch genau das ist…

War natürlich auch in deutschen Medien zu verfolgen: Zum Jahresanfang wurde uns hier in Neuengland ein kräftiger Wintersturm beschert – wobei das heftigste an diesem Sturm die Fachbezeichnung “Bombenzyklon” (“Bomb Cyclone“) war, was bombastischer klingt als es ist: Um diese Definition zu erfüllen, muss das Barometer im Herzen des Wirbels innerhalb von 24 Stunden um…

Man muss wohl schon ein besonders krummes Verständnis von Wissen – wenn schon nicht von Wissenschaft – haben, um die Logik hinter der Anweisung des amerikanischen “Umweltministers” Scott Pruitt zu verstehen: Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, deren Arbeit von der Umweltbehörde EPA (Environmental Protection Agency) finanziell gefördert wird (was ja annehmen lässt, dass die Behörde der Arbeit…

Der Begriff “river piracy” erinnerte mich sofort an das Buch Die Flusspiraten des Mississippi, das ich in meiner Jugend gelesen hatte (obwohl ich die Handlung kaum noch ins Gedächtnis rufen kann). Doch mit Piraten (die es tatsächlich auch auf Flüssen gab und gibt) hat das Phänomen, um das es hier geht (und das zwar schon…

Dieser Sommer ist war nur mancherorts und mancherzeit wirklich heiß, aber noch nicht vorbei! Und als Folge des Klimawandels sind auf längere Sicht die Chancen groß, dass wir ziemlich regelmäßig mit Temperaturen werden umgehen müssen, die heute noch als extrem gelten müssten. Dies ist ein Gastbeitrag von Britta Jänicke, die an der Technischen Universität Berlin…

Klimawandel? Ein von den Chinesen ausgeheckter Schwindel, um Amerikas Wirtschaft zu schwächen, wie einer der klarsten Denker in der aktuellen US-Politik (das sollte eigentlich in seiner Absurdität unübersehbar ironisch sein, ist aber angesichts der unglaublichen Ansammlung von Dummheit, die sich in der gestrigen Abstimmung über Amerikas Krankenversicherungswesen offenbart hat, zumindest dahingehend zutreffend, dass Trump bei…

Dass es sich hier in Neuengland nicht unbedingt frühlingshaft anfühlt, selbst wenn der Kalender das verspricht, hatte ich hier ja schon mal aufgespießt. Doch zumindest für knappe 24 Stunden am vergangenen Wochenende fühlte es sich so an, als sei die Kälte überwunden (inzwischen weiß ich’s allerdings besser). Und wenn man sich in den Bergen von…

Dass sich Schelfeis von den Eisschilden der Kontinente löst, ist an sich nichts Neues – das passiert ganz natürlich. Doch es ist eine Sache, ob sich dabei Eisberge bilden, oder ob Eisfelder so groß wie ganze Landstriche abbrechen. Letzteres passiert gerade mit dem Larsen-Eisfeld in der Antarktis, das in den vergangenen zwei Jahrzehnten schon massiv…