Jürgen Schönstein ist Diplom-Geograph (TU München, 1984) aus Berufung und Journalist von Beruf. Nach rund zwei Jahrzehnten als "fester" Korrespondent für deutsche Publikationen in New York, arbeitet er nun als freier Journalist in Cambridge, Massachusetts - und wird damit auch weiterhin ein besonders waches Auge auf alles Neue aus Wissenschaft, Forschung und Technik halten. Daneben bringt er als Dozent am Massachusetts Institute of Technology (MIT) den Studenten das Schreiben bei.

Buchstäblich vor meiner Haustür (genauer gesagt: am Fuß der Stufen vor meiner Eingangstür) habe ich heute nachmittag diese “Kinderstube” vorgefunden: Vermutlich der Nachwuchs von dieser Dame, und noch mit dem Sand vom Nest auf dem Rücken, wie man hier sieht: Ich konnte rund ein Dutzend dieser Baby-Schnappschildkröten im näheren Umkreis meiner Haustür zählen; einige hatten…

Was auf diesem Videoclip, den das Wissenschaftsmagazin nature vor ein paar Tagen als Begleitmaterial zur entsprechenden Studie “Floating under a levitating liquid” veröffentlicht hat, wie eine Trickaufnahme aussieht, ist ganz real: Der Flüssigkeitsfilm schwebt, und die winzigen Schiffchen schwimmen tatsächlich drauf – eines auf der Oberseite, und eines auf der Unterseite. Da nature seine Artikel…

Ein echter Nimmersatt, diese Raupe des Amerikanischen Monarchfalters: Weniger als einen Tag später sah dieser Stängel einer gewöhnlichen Seidenpflanze so aus: Nur ein paar Schritte weiter lauert diese etwa fünf Zentimeter große Gold-Wespenspinne (Argiope aurantia), die in einem früheren Stadium aus der Raupe wohl einen kleinen Snack gemacht hätte:

Im Dämmerlicht tauchte vor meiner Strandhütte dieser etwa vier Zentimeter lange, gepanzerte Käfer auf; die Lichtverhältnisse sowie die (H)ecke, in die er sich verkrochen hatte, machten das fokussieren leider ein bisschen schwer: Auch der Versuch, ihn frontal zu erwischen, war nicht unbedingt ein Erfolg: Vor allem die Details um seine Kopfpartie herum (die bei dieser…

Wie schon so viele Jahre zuvor, gönne ich mir gerade ein paar Tage Urlaub am Strand von Long Island:

Nebenan, bei Alpha Cephei, könnt Ihr mehr darüber lernen, wie man gute Bilder von dem Kometen C/2020 F3 NEOWISE macht. Was ich hier zu bieten habe, ist ein ziemlich spontaner Schnappschuss, bei hoher Luftfeuchtigkeit freihändig mit dem iPhone aufgenommen – aber man kann den Kometen trotzdem einigermaßen klar erkennen. Es war faszinierend, dass man (wenn…

Die Gastautorinnen Lydia Müller und Maria Staudte haben sich, im Rahmen von CLARIN-D, unter anderem mit der Transparenz wissenschaftlichen Arbeitens und inbesondere mit der Kommunikation und Reproduktion von Ergebnissen beschäftigt. Es wurde schnell festgestellt, dass aussagekräftige Studien und deren Ergebnisse einen guten Platz in wissenschaftlichen Journalen finden, jedoch Nullresultate, nicht so spektakuläre Ergebnisse oder gar…

Dissonanzen zwischen Hochschulen und wissenschaftlichen Verlagen sind ja nicht neu. Zumeist ging es dabei ums Geld – nicht nur für Abokosten (die sich, bei großen Institutionen, auf fette Millionensummen addieren), sondern manchmal sogar um die Gebühren fürs Publizieren. Aber der aktuelle Eklat zwischen dem Massachusetts Institute of Technology und dem Elsevier-Verlag dreht sich nur indirekt…

Der Wissenschaftsjournalist Carl Zimmer (der früher auch mal ein ScienceBlogger war und regelmäßig für die jeden Dienstag erscheinende Wissenschaftsbeilage der New York Times schreibt), hat heute – aus ziemlich aktuellem Anlass – einen sehr wörtlich zu nehmenden Lese-Tipp im Blatt: How to Read Coronavirus Studies Like a Scientist. Klar dass ich den lesenswert finde –…

Wir benutzen ja, wenn es um SARS-CoV-2, das Virus im Zentrum der Covid-19-Pandemie, zumeist den Singular. Aber wie alle Viren (eigentlich wie alle irdischen Lebensformen) mutiert das Virus kontinuierlich. Ein Beitrag in der heutigen Wissenschaftsbeilage der New York Times (Text vom ehemaligen US-ScienceBlogger Carl Zimmer, Grafik von Jonathan Corum) beschreibt den Wegn des Virus und…