Im Rahmen meiner Tätigkeit in Forschung und Lehre am Institut für Rechtsmedizin begegne ich auch zahlreichen Medizin-Studierenden, die in unserem Haus arbeiten, lernen, famulieren, praktizieren etc.  Als ich kürzlich ein Gespräch mit einer dieser Personen führte, erzählte sie mir mißmutig, daß sie sich gerade auf eine ihrer letzten Klausuren vorbereite. Ich fragte sie, was sie denn zu lernen habe und sie zeigte mir die Folien aus einer Vorlesung zum „Querschnittsbereich (QB) Rehabilitation, Physikalische Medizin und Naturheilverfahren“. Was ich da sah und las, verschlug mir für einen Augenblick die Sprache. Man hält das wirklich im Kopf nicht aus:

Neben der unvermeidlichen Akupunktur wurden auch andere teils haarsträubende esoterische Verfahren wie Tuina (wirkungslose Massagetechnik), Schröpfen  und Moxibustion als Teile der TCM vorgestellt.  Von Yin & Yang, und Meisterpunkten war da die Rede und die fünf Wandlungsphasen (= 5 Elemente) wurden vorgestellt:

Quelle: wikipedia

 

Das Qi und sein Sitz in der Niere, die Meridiane, der „Yaotongdian-Punkt“ und „Wailaogong-Punkt“ wurden präsentiert und man sollte lernen, daß die „inneren pathogenen Faktoren“ Zorn, Freude, Sorge, Trauer und Übereifer mit den Organen Leber, Herz, Milz, Lunge bzw. Niere assoziiert sind.

Es wurden sogar medizinische Lehrfälle bearbeitet. Z.B. der einer 43-jährigen Frau, die verheiratet sei und zwei Kinder habe (eines davon mit einer Schreibleseschwäche). Die Frau grüble viel, leide unter Sorgen und trotz ausreichender Nachtruhe unter Müdigkeit, sowie einem Schweregefühl in den Beinen und Appetitlosigkeit. Für eine solche Patientin solle nach der TCM ein “Milz-Qi-Mangel” diagnostiziert und mit Umstellung der Ernährung auf „warme Nahrungsmittel“ und die „Mitte stärkende Nahrung“, sowie Akupunktur und Moxibustion therapiert werden… (wtf?!)

Ich habe die Person gefragt, wie der Stoff in den Vorlesungen und Seminaren präsentiert, ob ggf. Zweifel angemeldet oder eine distanzierte Sichtweise vermittelt wurde. Sie erzählte mir, daß man alles mit großem Ernst und voller Überzeugung vermittelt habe und daß man ihr, als sie, „schulmedizinische“ Grundlagen voraussetzend, nach bestimmten Zusammenhängen und Erklärungen für Behauptungen aus der TCM gefragt habe, mit Versatzstücken der Art „Die Chinesen haben einfach eine andere Sichtweise auf den menschlichen Körper“ oder „Ja, das darf man eben nicht so eng sehen“ begegnet sei.

Man muß sich wirklich einmal klar machen, daß das bedeutet, daß ein/e MedizinstudentIn an der Uni Bonn gezwungen wird, diesen Unsinn zu lernen, da man ohne die Klausur zu bestehen, in der auch diese Inhalte abgefragt werden, nicht zum Staatsexamen zugelassen wird. Dieser QB ist kein optionales Fach, die Teilnahme ist Pflicht und damit wird natürlich suggeriert, daß es sich bei dem oben beschriebenen  Hokuspokus um anerkannte und wirksame medizinische Verfahren handelt, die gleichberechtigt neben echten und wichtigen Prinzipien wie Impfung, Behandlung mit Antibiotika oder Hygiene gelehrt werden sollten. Das ist, als wäre man im Biologiestudium gezwungen, eine Klausur über Intelligent Design oder in Chemie über alchemische Verfahren zu schreiben, um das Studium erfolgreich beenden zu können: ein glatter Skandal!

Es ist schon schlimm genug, daß immer mehr Universitäten esoterische Wahlfächer anbieten, oft genug gesponsert durch die einschlägigen Lobbys. Aber angehende Ärztinnen und Ärzte zu zwingen, ihre Zeit mit unwissenschaftlichem, teils gefährlichem und bis heute ohne Wirknachweis gebliebenem Folklore-Klimbim zu verschwenden und ihnen gleichzeitig eine fundierte wissenschaftliche und u.a. zur kritischen Lektüre klinischer Studien befähigende Ausbildung vorzuenthalten, ist leichtsinnig, fahrlässig und fast schon zynisch zu nennen.

flattr this!

Kommentare (427)

  1. #1 Stephan
    08/02/2013

    Ja, das ist traurig, schlimm und macht mich wütend.

    Ich kann nicht verstehen, dass Universitäten nicht verstehen was Wissenschaft ist.

    Wer (außergewöhnliche) Behauptungen und Hypothesen aufstellt, wie die, dass es “Qi”, Chakren oder Meridiane gibt, oder das “Zorn” mit der Leber oder dem Herz assoziiert ist (was auch immer das heißen mag), trägt die Beweislast.

    Es ist ziemlich fatal, dass genau solche Fälle zu großen Teilen aus dem “medizinischen Bereichen” kommen. Warum ist das so?

  2. #2 M.
    Filderstadt
    08/02/2013

    Unglaublich!!
    :-(

  3. #3 Dalek
    08/02/2013

    “Ja, das darf man eben nicht so eng sehen“ – aua, dafür wäre selbst ein Student eines frühen Semesters einer philosophischen Fakultät hochkant rausgeflogen. So eigentlich. An einer Universität, die den Namen verdient.

    Was dürfen wir denn als Nächstes “nicht so eng sehen”? Vielleicht wird demnächst (wieder…) das Büchlein des Vorsitzenden Mao zur Pflichtlektüre? War doch der Mao Tse-Tung selbst, unter dessen Führung die “traditionelle” Medizin in der VR China groß “vermarktet” wurde, da die wissenschaftliche fundierte Medizin den Rahmen der Marktwirtschaft gesprungen hätte.

  4. #4 ajki
    08/02/2013

    Eine für “Gesundheit” zuständige Ressortministerin dieses Bundeslandes heißt derzeit (glaube ich) Steffens. Wäre doch mal nett zu hören, was die Ressortverantwortliche zu solchem Irrsinn zum Besten gibt. Leider wird speziell in diesem Fall wenig Empörung kommen (siehe hierzu z.B.:
    http://blog.psiram.com/2013/01/alternativministerin-steffens-auffassungen-von-gesundheit/ )

    Nicht, dass man der amtenden Eso-Tante oder ihrer/m Kultus-Kollegen/in irgendwelche besonderen Vorwürfe machen könnte – die Ursache für solche Zustände liegt in der Entwicklung über Jahrzehnte und verantwortlich ist der innere Zuständ einer Fakultät bzw. Universität.

  5. #5 JW
    08/02/2013

    Auf Gruznd eines Verhörers dachte ich mal, dass es Fabulatur und nicht Famulatur heißt. Dementsprechend wird in der Medizin fabuliert…

  6. #6 Franzl Lang
    08/02/2013

    Schnelles Googlen zeigt, dass dieser Querschnittsbereich auch an vielen anderen Unis zum Repertoire gehört. Ob überall so unkritisch “gelehrt” wird, kann ich nicht sagen. Traurig!

  7. #7 FMH
    08/02/2013

    Immer diese Seitenhiebe gegen die Alchemie! In der Spätmittelalterlichen und Neuzeitlichen Metallurgie haben Alchemisten durchaus sinnvolle Arbeit geleistet. Die Goldmacherei war wohl eher ein Hobby für jene, die es sich nebenher noch leisten konnten.

  8. #8 DIandra
    Bonn
    08/02/2013

    Ich finde es gut, dass an der Uni Vorlesungen über alternative Heilverfahren angeboten werden (unabhängig davon, was ich selber davon denke). Dass diese Fächer allerdings Pflicht sind und unkritisch vermittelt werden, das ist schon ein wenig seltsam.

  9. #9 Ludger
    08/02/2013

    Unglaublich!
    Es wird auch nicht viel nützen, sich bei der Ministerin für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter Frau Barbara Steffens zu beschweren: http://de.wikipedia.org/wiki/Barbara_Steffens#Hom.C3.B6opathie

  10. #10 Ludger
    08/02/2013

    Offenbar handelt es sich um ein persönliches Hobby eines/r Prof. Im Ausbildungskatalog der Approbationsordnung steht nichts von TCM http://www.gesetze-im-internet.de/_appro_2002/__27.html
    Zuständig ist das Bundesgesundheitsministerium.

  11. #11 Spoing
    08/02/2013

    Kann man nicht mal jemanden nahe legen, der durch den Schein durchrasselt, dass er dagegen klagt? Gibt bei den Med Studenten doch bestimmt den ein oder anderen mit guter Rechtsschutzversicherung.
    Die Argumentation könnte doch sein, dass man es ethisch nicht vertreten kann diesen Hokus Pokus unkritisch zu lernen. (Oder ist das so eine Kuschelklausur die eh jeder besteht?)

  12. #12 Pausis
    08/02/2013

    NEIN, die reine Lehre ist nicht mehr rein!
    10 Monate Folterkeller und dann auf den Scheiterhaufen, Familie in Sippenhaft und dann die Kreuzfahrer nach Bonn schicken. Unerhört!!!

    • #13 Cornelius Courts
      09/02/2013

      Mhmm, mhmm, interessant. Meine Diagnose: Massiver Yang-Gehirn-Qi-Mangel.
      Therapie: Moxibustion mit Ohrenwachskerzen, 1000-Nadelstechen und 1 x Ente-8-Köstlichkeiten.

  13. #14 Reki
    08/02/2013

    Habe auch schon einige negative Erfahrungen mit dem Medizinstudium gemacht ; Ich studiere Mathematik mit den Anwendungsfächern Medizin/Lebenswissenschaften u. an unserer Uni sind auch einige Mediziner ; Auf der einen Seite kenn’ ich die Mediziner, die – leider – häufig extreme Probleme mit logisch-kritischem Denken haben( und dementsprechend auch mit wissenschaftlicher Arbeit), da in ihrem Studium eigentlich ausschließlich Auswendiglernen vonnöten ist, auf der anderen Seite habe ich selber auch einige medizinisch-angelehnte Fächer (klinische Studien, Biostatistik, usw.) und dort wird uns sogar explizit vom Professor eingebläut, dass “wir für die Ärzte mitdenken müssen, da die das in der Regel nicht tun.”
    Bei so einer völlig unkritischen Studienmentalität ist es nur logisch, dass sich sehr schnell unwissenschaftlicher Unsinn einschleicht.
    Deswegen reicht es leider wsl nicht, einfach nur dieses eine Fach rauszuschmeißen, da dann halt irgendein anderer esoterischer Mist deren Platz einnehmen wird.
    Es muss den Medizinern vielmehr die Wichtigkeit fundierter wissenschaftlicher Arbeit nähergebracht werden.

  14. #15 WolfgangM
    08/02/2013

    Man sollte ja wirklich Medizinstudenten die Prinzipien aller diese Verfahren lernen lassen um dann Argumente aufzuzeigen, warum das alles nicht funktionieren kann.

    Aber auch, dass es zB in der ayurvedischen Medizin zwei Schulen gibt, wobei die Eine Cadmium und Quecksilber beimischt, damit es “besser wirkt”. So könnte man dann anamnestisch die eine oder andere Intoxikation aufdecken.

    Und nach dem Studium sind die dann etwas gestärkt , um nicht auf jeden Unsinn hereinzufallen.

    Und den Prof, der das Ganze veranstaltet, sollte man seitens des Dienstgebers daraufhin hinweisen, dass er einer ärztlichen Sorgfaltspflicht unterliegt, andernfalls er seine ärztliche Sorgfalt gröblichst vernachlässigt.

  15. #16 ratiogeraet
    08/02/2013

    Das ist ja unfassbar…. kein Wunder, dass so viele Ärzte auf Huschi-Fuschi, Homöopathie und chinesischen Hokuspokus stehen, wenn das schon im Studium unkritisch vermittelt wird, als wäre das ganz normales, empirisch abgesichertes Standardwissen.
    Schreibt jemand einen offenen Protestbrief an die Uni? Ich unterzeichne.

  16. #17 Anderland
    08/02/2013

    Jaja, die alte Geschichte vom Tellerand. Bevor man etwas ver- bzw. vorurteilt, sollte man sich ggf. erstmal selber einen detaillierten Einblick in die Thematik gönnen. Plonk.

  17. #18 Leistungsstark_Kreativ_Aufgeschlossen
    08/02/2013

    die Steffens ist komplett jenseits von allem… http://www.abgeordnetenwatch.de/barbara_steffens-928-49889.html

  18. #19 Chris
    08/02/2013

    Nun, eine Ausnahme gibt es in diesem Horrorkatalog: Schröpfen ist tatsächlich eine ärztliche Kernkompetenz. Wer IGELn will, muss schröpfen können.

  19. #20 IO
    08/02/2013

    Ganz klar ein (schlimmer) Fall für die Bundesbildungsministerin
    [ich ducke mich schon ;)]

  20. #21 rolak
    08/02/2013

    Bundesbildungsministerin

    Aber nicht doch, IO, das fällt in den Bereich der lokalen Einsatztruppe

    btt. Mangels direktem Bezug zur Studiensituation: Herzliches Beileid und viel Kraft für den Widerstand an alle Betroffenen!

  21. #22 Pascal Nohl-Deryk
    Bochum
    08/02/2013

    Ich studiere Medizin im 5. Semester an der Ruhr-Universität Bochum und habe just vor ein paar Tagen ebenfalls meine Klausur in diesem Querschnittsbereich geschrieben.

    Daher möchte ich erwähnen, dass es dabei auch positive Beispiele gibt. Unsere Dozenten legten Wert darauf, dass die Naturheilkunde eben auch wissenschaftlich belegt ist.
    Wir haben in unseren Seminaren die klassischen 5 Säulen der Naturheilkunde kennen gelernt, andere nicht belegte Verfahren wurden nur am Rande erwähnt.

    Manche Evidenz-Nachweise waren auch fraglich, aber das sind auch einige im sonstigen Medizinstudium.

  22. #23 Markus Termin
    08/02/2013

    Komisch – warum nur kommen die Chinesen mit TCM so gut zurecht? – warum erreicht die Welt das einzig wahre Malariamittel nach 50 Jahren Widerstand der westlichen Pharmazie (Chinesischer Beifuß) aus der TCM (auch ein Grund für das vielgeschmähte Engagement der Chinesen in Afrika, weil sie nämlich ihre Leute dort gefahrlos hinschicken können, was Malaria angeht)? – warum heilt die halbe Welt mit dem Wissen über Chakren und Energiebahnen – älter als euer Verstand? – warum hilft Akupunktur so effektiv und nebenwirkunsfrei?

    Schon mal drüber nachgedacht? Offensichtlich nicht. Gebt mal Obacht, ob ihr hier mit euren Ansichten nicht bald zum alten Eisen gehört.

    Ein Hoch auf den mutigen Professor dort (Buh für den Versuch des Mobbings hier!): Medizin ist nun mal – Gott sei Dank – keine Wissenschaft, sondern eine Heilkunst – es kann gewiss nicht schaden, den Horizont etwas weiter zu stecken.

    Beängstigender Rigorismus in diesem Post, weckt ungute Erinnerungen.

    • #24 Cornelius Courts
      09/02/2013

      das einzig wahre Malariamittel

      wie belieben?! “Einzig wahr”? Einzig wahr würde bedeuten, daß sich dagegen keine Resistenten entwickeln (können). Kennen Sie zufällig die Studien zu Artemisin? Nein? Was sagen denn die Sterne dazu?

      Und bitte mal die Links zu den placebo-kontrollierten, doppeltverblindeten und randomisierten Studien hier posten, die
      die Wirksamkeit von TCM belegen.
      Und bitte nicht stattdessen mit astrologischem Geschwurbel aufwarten.

      Medizin ist nun mal – Gott sei Dank – keine Wissenschaft, sondern eine Heilkunst

      Wow. Zum Glück ist das kompletter Unsinn (auch wenn seitens bestimmter Leute massiv versucht wird, dem Fach die Wissenschaftlichkeit auszutreiben) und Menschen, die an ihrem Leben hängen, sollten hoffen, daß es so bleibt.

  23. #25 Joa
    09/02/2013

    Stellt euch mal kartenlegende Psychotherapeuten vor..

  24. #26 Stefan W.
    http://demystifikation.wordpress.com
    09/02/2013

    Ungute Erinnerungen, Herr Termin, weckt insbesondere Ihr propagandistisches Geschwafel.

    Und dass Chakren älter sind als der menschliche Verstand, diesem Irrtum sollten Sie schleunigst mit ein paar Nadelstichen begegnen.

  25. #27 Spoing
    09/02/2013

    “effektiv und nebenwirkunsfrei”

    Warum fällt es den Leuten so schwer zu verstehen, dass etwas was immer “nebenwirkungsfrei” ist auch immer gleich “wirkungsfrei” seien muss. Da die Nebenwirkung einfach nur eine nicht erwünschte Wirkung ist. Der Wunsch ist jedoch im Auge des Betrachters.

    Zudem widerspricht eine Generelle Nebenwirkungsfreiheit doch auch der esotherischen Grundansicht das jeder Mensch anders ist?

  26. #28 Spoing
    09/02/2013

    Eine kleine Idee, wäre etwas was mit einer Wirkung und Nebenwirkungsfreiheit wirbt nicht Juristisch belangbar? Denn die Wirkung ergibt sich ja nur aus dem Placeboeffekt (Bzw um sich gar nicht auf die Diskussion einlassen zu müssen. Sie ist nicht Nachweisbar höher als dieser) Wenn für die Grundlage der Behauptung der Wirksamkeit nicht dieses statistische Rauschen raus gefiltert wird. Dann darf dies bei der Beurteilung der Nebenwirkungsfreiheit ja nicht auf einmal getan werden.
    Somit wäre nur die Behauptungen: “Geringe Nebenwirkungen” oder “Nebenwirkungsfrei, sofern sie daran glauben” logisch (juristisch (O Gott, ich glaube nicht, das ich hier Jura mit Logik in Verbindung bringe)) haltbar. Ganz ohne Medizin zu bemühen.

  27. #29 crazyx
    09/02/2013

    @ Stefan W.:
    Was denn? Dass Chakren zumindest älter sind als der Verstand von Herrn Termin, das ist doch angesichts seines Beitrages eine absolut zulässige Schlussfolgerung von ihm…

  28. #30 rolak
    09/02/2013

    “Nebenwirkungsfrei, sofern sie daran glauben”

    Ganz im Gegenteil, Spoing: Bei einsetzendem Glauben besteht eine deutlich erhöhte Inzidenz für Nocebo-Effekte bzgl Medizin.

  29. #31 Markus Termin
    09/02/2013

    @ Stefan W.: Nicht Chakren sind älter als Ihr Verstand, sondern das “Wissen um Chakren”.

    Kaum kommt mal was, das die Herren nicht in die Produktion des laufenden Schwachsinns einbinden können – schon geht – holterdipolter – alle Kontenance flöten ….

    Null Argumente, blödes Gerede, einfach Nüscht …

  30. #32 crazyx
    09/02/2013

    Sehr geehrter Herr Termin,
    dass Sie “Wissen um Chakren” in Anführungszeichen gesetzt haben, ließ ja kurz Hoffnung aufkeimen.
    Wenn Sie im gleichen Satz implizieren, das “Wissen um Chakren” sei älter als unser Verstand, Chakren selber jedoch nicht, dann schwindet diese Hoffnung aber auch gleich wieder.

    Seien Sie da nicht böse, wenn Sie da wenig echte Argumente (die finden Sie bei Interesse mit wenig Aufwand auch hier auf scienceblogs) als Repliken auf Ihre Beiträge bekommen…

  31. #33 Buck Rogers
    09/02/2013

    Herr Termin, sie brauchen es gar nicht erst auszuschreiben. Jeder weiß schon vorher, was von ihnen kommt.
    Drei Punkte würden vollkommen ausreichen.

    “Komisch – warum nur kommen die Chinesen mit TCM so gut zurecht?”

    http://tcm.de/html/tcm_in_china.html

  32. #34 Markus Termin
    09/02/2013

    @ BucK: Ihr Link ist interessant (abgesehen von der zweifelhaften statischen Relevanz) – die Autoren wissen nicht , was die 5-Elemente-Lehre ist, woher sie kommt, wie genau sie gefunden wurde und wie sie sich begründet.

    Aber: man entblödet sich nicht, zu vermuten, zu behaupten und zu bezweifeln – und: – schämt sich noch nicht einmal, das zuzugeben – frei nach dem Motto: “Wir sind unkundig und ignorant, bitte holt uns hier raus” – bzw. noch nicht einmal das.

    Das ist ganz ähnlich wie bei eurem Superastronomen im Nachbarblog, der ja neuerdings die Galaxien im Cocktailglas schlürft.

    Das ist nicht nur menschlich niedrig gegenüber einer anderen Kultur, sondern auch wissenschaftlich fragwürdig.

    Ein paar tausend Jahre Erfahrung und Beobachtung sind ihnen in gloreicher Wissenschaftlichkeit gleichgültig.

    Das kann denen, denen die alten Lehren helfen und geholfen haben ziemlich egal sein.

    Daß die westlichen Giftmischer wie überall auch in China auf den Vormarsch sind, dürfte nicht überraschen: unsere tolle Kultur hat auch das Opium nach China gebracht, den Smog und McDonalds nach Peking, den Dreck in den gelben Fluss und die Kernspaltung in die Waffentechik.

    Was ist mit Malaria? Haben die Herren nach ein bischen googeln 1 Gegenargument?!

  33. #35 Stefan W.
    http://demystifikation.wordpress.com
    09/02/2013

    @Spoing:

    Warum fällt es den Leuten so schwer zu verstehen, dass etwas was immer “nebenwirkungsfrei” ist auch immer gleich “wirkungsfrei” seien muss. Da die Nebenwirkung einfach nur eine nicht erwünschte Wirkung ist. Der Wunsch ist jedoch im Auge des Betrachters.

    Für mich klingt das schon wie ein Dogma, dass sich auch nicht logisch ergibt. Wenn die eine Wirkung erwünscht ist, dann ist diese im Auge des Betrachters ja keine Nebenwirkung. Wieso muss zwingend eine Nebenwirkung damit einhergehen? Sie sagen ja nicht, dass es genau eine sein muss, sondern mindestens eine – oder?

    Dass fast alles nicht nebenwirkungsfrei ist, das leuchtet ein. Oder bei extremer Überdosierung.

    Chakren kommen übrigens, Herr Termin, direkt aus der Produktion des laufenden Schwachsinns – eine Einbindung ist gar nicht weiter nötig. Gehen Sie mal an die Tür – ich glaube es hat geklingelt.

  34. #36 sirdoom
    Göttingen
    09/02/2013

    Wer sich das feine Video mit der Ministerin für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen Barbara Steffens anschaut, in dem sie mehr Homöopathie fordert, der weiß wie der Hase läuft…

  35. #37 Manu
    09/02/2013

    Es ist begrüßenswert, dass im Medizinstudium der Mensch nicht nur als Maschine gesehen wird, die bei Bedarf mit physikalischen (Chirurgie) oder chemischen (Pharmazie) Eingriffen manipuliert wird. Der Mensch ist mehr als ein Körper mit synaptischen Denkverbindungen.

  36. #38 Vector
    Wien
    10/02/2013

    @Markus Termin: “Das ist ganz ähnlich wie bei eurem Superastronomen im Nachbarblog, der ja neuerdings die Galaxien im Cocktailglas schlürft.”
    Das Buch heißt: Der Komet im Cocktailglas.
    Kometen und Galaxien sind unterschiedliche Dinge. Sehr Unterschiedliche Dinge.

  37. #39 Vector
    10/02/2013

    Pardon, Ich meinte: Sehr unterschiedliche Dinge.

  38. #40 Markus Termin
    10/02/2013

    @ Stefan W.: tun Chakren nicht: sie entstammen einer alterwürdigen Lehre, die rein aus der Erfahrung vieler Generationen gewonnen wurde. Allein Ihr Umgang damit zeugt von einem Mangel an Respekt. Sie klingeln mit Worten, sonst nichts.

  39. #41 Markus Termin
    10/02/2013

    @ Cornelius Courts: Man behandelt mit Artemisin erfolgreich, es gibt inzwischen Plantagen in Südafrika – 2012 ist es in Berlin gelungen den Grundstoff zu synthetisieren:

    http://www.mpg.de/4985459/malaria_wirkstoff_artemisinin

    Die WHO – nicht gerade bekannt für fortschrittliche Beurteilungen der Lage – empfiehlt es … Und es kommt aus der TCM. Deshalb wissen manche Tropenärzte in Deutschland noch nicht mal davon – das liegt auch daran, daß es eifrige Mobber gibt, die andere an ihrer sinnvollen Arbeit hindern.

    “Menschen, die an ihrem Leben hängen”, mißtrauen schon lange der wissenschaftlichen Medizin. Kaum jemand, der nicht im Labyrinth der Zuständigkeiten und “wissenschaftlich evidenten” Abklärungen um sein Leben kämpfen mußte, jemanden kennt, bei der/dem es so war/ist … das ist genauso wahr, wie die Tatsache, daß vielen Verletzten geholfen werden kann. Bis zu 40 z..T. contraindikatorischen Präparaten auf den Nachttischen der Alten Leute – fast jeder Pflegeaktive kennt das – ist wieder die gewaltige Schattenseite des Medzinalsystem, das manche sogar so sehen:

    http://www.mmnews.de/index.php/i-news/11397-schulmedizin-heilkunst-oder-organisierte-kriminalitaet

    Gerade das Artesimia-Beispiel ist eines, das eine sinnvolle Zusammenarbeit ost/west darstellt: so ist es bei den meisten guten Dingen: die Natur zeigt uns, wie es geht, wir bauen den Stoff nach.

    Also machen Sie sich doch bitte nicht lächerlich, Sie schreiben doch sonst wirklich schön. Es hilft an dieser Stelle ein kleines Innehalten und ein Größenwahnvergleich mit Figuren gerade erst historisch kurz vergangenen Zeitgeists, um sich – zimindest angemessen – von unserer gegenwärtigen im Grunde militärgestützten Wissenschaftsdiktatur zu distanzieren.

    Über die Astrologie wollen Sie sicher nichts ernsthaft wissen – da würden Sie sich sowie “doppelblind” stellen – Astronomie ist ebenfalls Astrologie. Wenn Sie den Sinn dieses Satzes begreifen, haben Sie die Essenz.

  40. #42 Schlotti
    10/02/2013

    Hallo Herr Termin,

    lange nichts von Ihnen gehört…

    Nun ja, es ist Karneval. Da sollen ja besonders viele Narren unterwegs sein.
    Oder haben etwa einige der von Ihnen abgezockten Personen mittlerweile bemerkt, dass Sie nichts als hanebüchenen Unsinn erzählen, so das Sie nunmehr die Zeit gefunden haben, hier mal wieder ein wenig nichtssagendes Geschwafel abzulassen?

    Ich jedenfalls bin erfreut über Ihre Beiträge, zeigen diese Beiträge doch den vielleicht noch unentschlossenen Lesern wieder einmal vortrefflich, wes Geistes Kind Sie und Ihre sonstigen, dem Aberglauben verhafteten Kollegen sind.

    Von Ihnen kommen mal wieder nur Aussagen, die durch nichts belegt sind:

    @ Stefan W.: tun Chakren nicht: sie entstammen einer alterwürdigen Lehre, die rein aus der Erfahrung vieler Generationen gewonnen wurde.

    Sie stellen mal wieder völlig haltlose Behauptungen auf und belegen diese Behauptungen – wie gewöhnlich – nicht.

    Auch der Glaube an z.B. Vampire oder Werwölfe entstammt den “Erfahrungen” vieler Generationen.
    Wenn das Kriterium “Erfahrung vieler Generationen” für Sie ein Beleg dafür sein soll, dass Dinge wie Chakren tatsächlich existieren. dann müssen Sie konsequenterweise auch die Existenz von Vampiren und Werwölfen für belegt halten. Weil die Argumente für die Existenz von Vampiren oder Werwölfen und die Existenz von Chakren gleich gut sind.

    Fals Sie nicht an Vampire glauben, erläutern Sie mir doch bitte, wie sich die von Ihnen angeführten “Erfahrungen” qualitativ von den von mir angeführten “Erfahrungen” unterscheiden.

    In freudiger Erwartung weiteren Geschafels,
    Schlotti

  41. #43 klauszwingenberger
    11/02/2013

    Reist der Termin jetzt auch auf dem Chakren-Ticket? Ich fasse es ja nicht.

    Altehrwürdige Lehre, hm.

  42. #44 rolak
    11/02/2013

    Reist der?

    Leider nicht – das ChakraTicket böte ja ausschließlich einen Express vor die nächste Wand. Soviel Glück steht nicht zu erwarten.

    Altehrwürdig

    Korrekt. Damals eher würdig, heute nur noch alt.

  43. #45 IO
    11/02/2013

    “Wissenschaftsdiktatur”

    Was der Termin so verzapft bar jeder Argumentation. Tse …

    Wieso fällt mir da nur immer gleich folgende Stelle aus Kästners Drei Männer im Schnee ein?

    Tante Julchen lachte böse: “Sie sind ja wirklich das Dümmste, was ‘raus ist! Hoffentlich hebt sich das mit der Zeit.”

  44. #46 rolak
    11/02/2013

    Jetzt bringt der in seinem Potpourri der Banalitäten und Realitätsferne auch noch den ollen Truther Knobloch. Irgendwie genial: Er hat gelernt, sich durch das linke Knie in den rechten Fuß zu schießen…

  45. #47 rolak
    11/02/2013

    Jetzt bringt der synaptisch Terminierte als Sonderangebot in seinem Potpourri der Banalitäten und Realitätsferne auch noch über mmnews den ollen Truther Knobloch. Irgendwie genial: Er hat gelernt, sich durch das linke Knie in den rechten Fuß zu schießen…

  46. #48 Bullet
    11/02/2013

    Waha. Termin. Muahöhöhö.
    Weißte, Markus, es ist mir immer wieder ein Fergnügen, dir dabei zuzusehen, wie du pseudokluges Gebrabbel zum Besten gibst und dich dabei so ungeheuer gebildet zu sehen scheinst –
    dann aber bereits bei der Rechtschreibung der so eloquent verwendeten Begriffe strauchelst. Man findet solche Fehler nämlich sehr leicht. Oder hast du meinen (absichtlichen) nicht gefunden?

  47. #49 Adent
    11/02/2013

    @MT

    Astronomie ist ebenfalls Astrologie. Wenn Sie den Sinn dieses Satzes begreifen, haben Sie die Essenz.

    Wissen sie was Herr Termin, einst steht fest, es gibt so gut wie keine blinden Astronomen, aber sehr viele blinde Astrologen, was sagt ihnen das?

  48. #50 Bullet
    11/02/2013

    … und dann immer dieser verzweifelte Versuch, der Astrologie zumindest ein Seriositäts-Paföng auf den Hintern zu sprühen. Ick brech wech. :)
    “Sterndeutung” (was die Astrologie ist), heißt nicht, den Zustand von Sternen aus ihrem Licht zu deuten. Sondern – wie auch du weißt – das Schicksal von Menschen (nicht etwa von Karibikinseln, was auch dein jämmerliches Versagen in der Tahiti-Nachbeben-Sache erklärt) aus dem Lauf der Lichtpunkte am HImmel zu extrapolieren. Da diese stark von der Perspektive des Beobachters abhängen, ist Astrologie nur zu einem gut: jedem, der es wissen will, ins Gesicht zu drücken, daß Astrologie etwas ist, das es nicht aus dem Mittelalter herausgeschafft hat.
    Simpler geozentrischer, modernsterweise mittelalterlicher Aberglauben.
    Na ja – Hauptsache noch Fremdwörter verwenden, die du nicht schreiben kannst. Macht bestimmt Eindruck.

  49. #51 Markus Termin
    12/02/2013

    @ Bullet: Astronomie Teil der Astrologie (beide sind genauso geozentrisch, wie Du selbst – anders sonst hätten sie keinen Sinn; aber die Astronomie (bzw. Kosmologie) weiß es nicht.

    Keine Naturwissenschaft weiß, was sie ist, sonst wäre sie ja Philosophie. Heidegger hat das unter dem Satz “Die Wissenschaft denkt nicht”, treffend zusammengefasst.

    Astronomie ist eine extreme Randerscheinung der Astrologie. Sie hat sich einen Götzen geschaffen: Singularität – sammelt nun ihre Widersprüche ein, indem sie dies “Dunkle Materie” nennt. Das ist natürlich unseriös.

    Da sie sich von ihren Wurzeln nicht lösen kann (sie müßte sonst die Zahlen selbst aufgeben), wird Astronomie bald wieder offen Astrologie: Freistetter macht schon erste Gehversuche! Er hat sich einen eigenen Asteroiden zugelegt, um den er sich kümmern kann – geht es deutlicher?

    Was Du sonst sagst ist ohne Belang. Halte Dich an Fakten.

    • #52 IO
      12/02/2013

      Es hat doch keinen Zweck, dem Termin mit Argumenten zu kommen.
      Er ist faktenresistent und ein Troll.

      Wikipedia “Troll (Netzkultur)”

      Als Troll bezeichnet man im Netzjargon eine Person, die Kommunikation im Internet fortgesetzt und auf destruktive Weise dadurch behindert, dass sie Beiträge verfasst, die sich auf die Provokation anderer Gesprächsteilnehmer beschränken und keinen sachbezogenen und konstruktiven Beitrag zur Diskussion darstellen. Ein gelegentlich gebrauchtes Synonym ist Twit (engl: Dummkopf).

      Mir fällt wieder das Kästner-Zitat ein (http://scienceblogs.de/bloodnacid/2013/02/08/esoterikzwang-an-der-bonner-universitat/?replytocom=7959#comment-7949)

      Jemand der so verstrickt ist in dem vorzeitlichen, astrolügnerischen Glaubenskonzept bräuchte eher den Termin beim Psychologen.

  50. #53 Adent
    12/02/2013

    @Markus Termin
    Die Lüge, daß FF sich einen Asteroiden zugelegt hat kann hier leider nicht unkommentiert stehenbleiben. Warum eigentlich müssen sie bei jedem ihrer Auftritte früher oder später Unwahrheiten verbreiten? Gehört daß zum “normalen” Geschäft eines Astrollogen oder ist das ihre persönliche Ader?
    So ist es aber im Prinzip mit allem was sie von sich geben (zumindest im Internet, ansonsten kann ich das ja nicht beurteilen), sie behaupten einfach etwas und liefern null Belege, ja in diesem Fall ist es schlicht erlogen.
    Um es klarzustellen,
    SIE behaupten:

    Freistetter macht schon erste Gehversuche! Er hat sich einen eigenen Asteroiden zugelegt, um den er sich kümmern kann

    Richtig ist: Ein Hobby-Astronom, der Florians Blog gut findet hat einen Asteroiden nach ihm benannt.
    Das ist genau ihre Art durch Verdrehung und Falschdarstellung Meinung zu machen.
    Danke, daß sie uns dies hier wieder so offensichtlich und ebenso widerlich in ihrer üblichen Attitüde dargestellt haben.
    Zu der von einem recht verqueren Weltbild zeugenden Aussage:

    Astronomie ist eine extreme Randerscheinung der Astrologie.

    muß man glaube ich nichts weiter sagen.

  51. #54 Bullet
    12/02/2013

    Termin:

    Was Du sonst sagst ist ohne Belang. Halte Dich an Fakten.

    Du irrst wie immer. Oder lügst wie immer. Oder bist schlicht nicht kompetent. Wie immer.
    a) Was ich sage, ist von Belang. Zum Beispiel für diejenigen, die noch nicht wissen, wie gräßlich du in der Haiti-Sache verkackt hast. Und das hast du. Erst behauptest du (natürlich hinterher), daß man das Haiti-Beben hätte vorhersagen können, wenn man sich denn die Mühe gemacht hätte, ins Horoskop für die Insel Haiti zu sehen, dann aber sagst du Nachbeben voraus (die du doch hoffentlich aus dem schnell erstellten Horoskop herauslesen konntest – oder hast du sie dir doch nur aus dem Hintern gezogen?), die du nicht einmal auf den Monat genau eingrenzen konntest. Das hätte jeder andere mit billigem Raten auch nicht schlechter hinbekommen.
    b) Im Gegensatz zu dir, dessen Aussagen selbst auf die aktuelle Außentemperatur bezogen hier niemand, der mehr als drei deiner peinlichen posts gelesen hat, mehr ohne gründliche Prüfung hinnimmt, halte ich mich tatsächlich an Fakten, die sowohl nachprüfbar sind als auch nicht in schweren Widersprüchen zum beobachtbaren Verhalten des Universums stehen. Beinahe alles, was du hier oder bei Martin oder bei (jedenfalls solange du durftest) Florian abläßt, war und ist derart fremdschämogene Grütze, daß es nur so raucht.
    Es ist nicht schlimm, dumm zu sein, aber es macht einen ziemlich lächerlichen Eindruck, dann auch noch zu versuchen, klug zu wirken – indem man zum Beispiel Wörter verwendet, die man nicht schreiben kann.
    Eines würde mich aber natürlich interessieren: Astronomie muß geozentrisch sein, weil sie sonst keinen Sinn hätte?
    WTF?

  52. #55 Markus Termin
    12/02/2013

    @ Bullet: wir lassen mal den restlichen Sermon beiseite, und widmen uns nur Deiner Frage: geozentrisch ist die Astronomie zwangsläufig, weil alles, was sie macht und tut sich auf den Meter bezieht, der vom Umlauf der Erde um die Sonne abhängig ist.

    Alle Verhältnisse, die die Astronomie dem Weltall zusprechen möchte, sind Vorgaben aus Messungen von der Erde aus und nur auf sie bezogen.

    Selbstredend ist die Erfindung einer 4. materiellen Dimension bullshit.

    Den Witz der kosmologisch geschauten Homogenität (oder auch der Isotropie) betrachten wir, als das, was er ist: mathematische Verwirrung.

  53. #56 Dark_Tigger
    12/02/2013

    @Topic
    Ach ja TCM ist sie nicht immer wieder schön. 😀
    Akkupunktur Funktioniert, aber es ist egal wo man hinsticht hat aber trotzdem mit Energielineien zu tun!

    @Termin
    Ihr Argument ist also, Astronomie ist geozentristisch, weil die Messungen hier auf der Erde stattfinden?
    Ich meine nicht nur, dass das nicht mehr Richtig ist, zeigt es ein derartiges Unverständniss des Wortes Geozentrismus…

  54. #57 Bullet
    12/02/2013

    Liebes Publikum,

    wenn jetzt noch jemand glaubt, der Termin sei *n i c h t* völlig durchgeknallt, dann ist wirklich alles zu spät.
    ad 1) – Termin, aufgemerkt und was fürs Leben gerlernt:
    “geozentrisch” ist ein bestimmter Terminus, der die Erde in einen GEOMÊTRISCHEN Mittelpunkt stellt. Allein die Erwähnung des “Umlaufes der Erde um die Sonne” ist ein Widerspruch zum Geozentrismus. Eigentlich locker innerhalb deiner intellektuellen Reichweite.
    ad 2) – Termin, aufgemerkt und was fürs Leben gerlernt:
    Das Meter ist historisch der zehnmillionste Teil der Entfernung zwischen Nordpol und Äquator, heute verfeinert als soundsoviele Schwingungen eines Atoms eines bestimmten Cäsiumisotops unter diesen und jenen Bedingungen. Weder die ursprüngliche Definition noch die heutige Definition noch irgendeine der evolutiven Zwischenschritt-Definitionen des Meters hat irgendeinen Bezug zum Umlauf der Erde um die Sonne. Eigentlich locker innerhalb deiner intellektuellen Reichweite.
    Was lernen wir? Du bist entweder blöd wie 1,30 m Feldweg (dafür allerdings hättest du in “Kontenance” noch mehr Fehler einbauen müssen) oder machst dir einen – ziemlich unwürdigen – Spaß daraus, möglichst viel Bullshit in möglichst wenig Text zu verpacken.
    Am Ende führts ja auch nur zur aktuellen Situation: Facepalm im dutzend – der Termin hat mal wieder was geschrieben.

  55. #58 Bullet
    12/02/2013

    Uuh … ein Zirkumflex-Akzent … wie konnte der nur dahingelangen?

  56. #59 Adent
    12/02/2013

    @Bullet
    Na wie schon, per Astrallogie natürlich….
    BTW, klärst du mich noch auf was ein Paföng ist? Ich habe zwar eine recht gute Vorstellung davon, das Wort aber noch nie gehört.

  57. #60 Bullet
    12/02/2013

    Sprich es doch bitte mal aus. Betonung auf der zweiten Silbe. :)
    Na? *g*

  58. #61 Bullet
    12/02/2013

    @myself:
    Hoppla, da fehlt doch was ….

    heute verfeinert als soundsoviele Schwingungen eines Atoms eines bestimmten Cäsiumisotops unter diesen und jenen Bedingungen

    … is natürlich Quark, denn das ist die Sekunde. Das Licht legt aber (im Vakuum) in einem bestimmten Bruchteil dieser Sekunde 1 Meter zurück. Und die Sekunde ist genauer bestimmbar.
    So. Jetzt stimmts.

  59. #62 markustermin
    12/02/2013

    Ach, @ Bullet: Jeder weiß doch, daß der Meter an die Sekunde gebunden ist. Warum? Weil die Sekunde die Lichtgeschwindigkeit definiert, und die den Meter. Die Sekunde wiederum wird durch den Umlauf der Erde um die Sonne festgelegt. Irgendein Cäsium-Atom kann man da gern rumspielen lassen: genauer wirds prinzipiell trotzdem nicht, und die Zeit verändert sich für uns nur dann, wenn die Erde ihren Lauf um die Sonne ändert.

    An diesem Punkt sollten die Füsiker 1 mal Philosophie versuchen; bevor das nächste Mal der Kabel locker ist.

    In der Tat müssen wir das, was die Astronomie (Kosmologie) betreibt, fast schon Neo-Geozentrismus nennen – ein anderer Standpunkt, als der geozentrische, ist ja auch von der Erde aus nicht einzunehmen.

    Ob nun die Sonne sich um die Erde bewegt, oder die Erde um die Sonne?! Ist das nicht als “Fahrstuhlproblem” in eurer tollen Null-Sinn ART beschrieben?

    Von außen betrachtet, sieht es so aus, als würden beide sich umeinander bewegen. Irgendwie habt ihr da einen Denkfehler?!

  60. #63 Bullet
    13/02/2013

    Termin:

    Ach, @ Bullet: Jeder weiß doch, daß der Meter an die Sekunde gebunden ist.

    Nein. Wie ich oben bereits erwähnte und wie auch in absolut jedem Werk über Metrologie nachzulesen ist, ist das Meter – wenn überhaupt – an die Größe der Erde gebunden. Denn das ist die ursprüngliche Definition. Daß man inzwischen auf andere Beziehungen ausgewichen ist, ist lediglich der Tatsache der Meßgenauigkeit geschuldet. Was auch jeder weiß.

    Irgendein Cäsium-Atom kann man da gern rumspielen lassen: genauer wirds prinzipiell trotzdem nicht

    Natürlich genauso falsch. Gerade von anderen Meßgrößen weitestgehend unabhängige Vorgänge wie die Schwingungen (!!!) eines Cäsiumatoms bieten größte, weil am schwierigsten zu manipulierende Genauigkeit.

    In der Tat müssen wir das, was die Astronomie (Kosmologie) betreibt, fast schon Neo-Geozentrismus nennen – ein anderer Standpunkt, als der geozentrische, ist ja auch von der Erde aus nicht einzunehmen.

    Vielleicht müßt ihr Astrollogen das. Denkende Menschen müssen das nicht. Und daß “ein anderer als der geozentrische Standpunkt” (welchen auch immer du meinst, denn du hast dich bereits wieder heimlich von der Wortbedeutung entfernt und faselst dir lustig eine Privatmeinung zusammen) von der Erde aus nicht anzunehmen sei, ist erstens falsch, denn vielleicht sagt dir ja das Wort “Abstraktion” etwas, und zweitens ist ja die Erde schon längst nicht mehr der alleinige Ort, an dem sich Menschen oder deren erweiterte Sinnesorgane befinden.
    Strampel wie du willst: du hast das Mittelalter noch längst nicht überwunden. Und mach nicht die Menschen um dich herum dafür verantwortlich.

  61. #64 markustermin
    13/02/2013

    @ Bullet: Die Messung der Schwingung eines Cäsium-Atoms bleibt an der Sekunde geeicht, wie heute jede andere Messung auch, und hier habt ihr eine angebliche Naturkonstante eingesetzt – das mag Recht sein für den Hausgebrauch (obwohl auch da nicht ein einziger Beweis vorliegt), auf´s Universum bezogen erweist es sich ja klar als falsch.

    Wir müssen es – geschätzter Bullet – immer ganz genau nehmen. Ob es mal ursprünglich eine andere Definition für den Meter gab, das ist weder praktisch noch heute theoretisch von Bedeutung – höchsten wissenschaft-historisch.

    Genauigkeit ist auch bei den Begriffen “Abstraktion” und “erweiterte Sinnesorgane” zu fordern; zumindest dann, wenn von dieser Genauigkeit (die eben Naturwissenschaftler in der Grundlagenforschung zur Zeit vielleicht zählend*, aber eben nicht denkend haben) das gesamte Weltbild abhängt, wie es tatsächlich ja der Fall ist.

    Und daher: nein – die Erde bleibt der Ausgangspunkt jeder Messung und selbstverständlich auch Abstraktion – letztere hat sich ja eben in den Irrtum verheddert, das Weltall mit einer geozentrisch gedachten Abstraktion durchmessen zu können.

    Oder meist Du, die Messung könnte sich unabhängig von ihrem Ausgangspunkt machen? Das schaffst Du auch mit der tollsten Abstraktion keinesfalls – allein schon deswegen, weil wir sonst keine Kenntnis eines Ergebnisses hätten hier auf der Erde.

    Wenn Logik Dir nicht zugänglich ist, dann versuchs doch mit Empirie? Der Salat ist mit der Erfindung der Dunklen Materie doch längst angemacht: ein Fehlerquotient von 96% erübrigt eigentlich jede Diskussion – ich frage mich nur, wie Leute, die sich der Wissenschaft verschrieben haben, es schaffen, das zu verdrängen?!

    * nur vielleicht, denn die nachgereichten Neutrino-Messungen sind ja offensichtlich gefälscht. Keiner glaubt an so einen Kabel.

  62. #65 klauszwingenberger
    13/02/2013

    Temin,

    jeder, aber auch jeder hier, versteht, dass man eine willkürlich gesetzte Maßeinheit an einem Naturvorgang eichen kann, aber nicht umgekehrt. Nur einer kapiert’s nicht: der sprichwörtliche kranke Gaul.

  63. #66 Adent
    13/02/2013

    @Terminator
    Oh, auch noch eine aktuelle VT mit eingeflochten, Respekt, sie schaffen es sich immer, aber auch immer innerhalb kürzester Zeit lächerlich zu machen. Wie sieht es denn mit den Bundesligaprognosen fürs Wochenende aus oder haben Sie nach dem EM-Fiasko das Vorhersagen aufgegeben?

  64. #67 markustermin
    13/02/2013

    @ klauszwingenberger: sicher, nur: der angebliche “Naturvorgang” – ich nehme an, Du meinst die Lichtgeschwindigkeit – ist willkürlich gesetzt und ja auch offensichtlich (Dunkle Materie) kosmologisch ad absurdum geführt.

    Bin gespannt, wie lange es im zwangsneurotischen System der Naturwissenschaften dauert, bis das verstanden und zugegeben ist.

    @ Adent: für den billigsten Kabeltrick aller Zeiten ist das Wort “Verschwörungstheorie” wohl doch zu hoch gegriffen, I suppose.

  65. #68 Bullet
    13/02/2013

    nur: der angebliche “Naturvorgang” – ich nehme an, Du meinst die Lichtgeschwindigkeit – ist willkürlich gesetzt

    Echt? Wann und von wem? Und: wie schnell war das Licht vorher? Und warum?

  66. #69 rolak
    13/02/2013

    Die Messung der Schwingung eines Cäsium-Atoms bleibt an der Sekunde geeicht, wie heute jede andere Messung auch, und hier habt ihr eine angebliche Naturkonstante eingesetzt

    Der Archetyp eines Vollpfostens am Werk, drei Klopfer in der ersten Hälfte des ersten Satzes: Seit wann hat zählen, dieses klassische 1-2-3-… etwas mit Sekunden zu tun, wozu brauche ich die Sekunde bei der Messung ‘Licht an oder aus?’, welche angebliche Naturkonstante wird beim Zählen eingesetzt?
    Wenigstens bekommt er nicht mehr jedesmal eine Eigenverlinkung geschenkt…

  67. #70 Bullet
    13/02/2013

    Ach ja, ich vergeß immer das schönste:
    “dunkle Materie”, Markus, ist alles, was du einfach nicht verstanden hast und nicht verstehen wirst. Das ganze Universum existiert nur, damit du dich verfolgt fühlen kannst von Leuten und Ideen, die sich deinem geistigen Vermögen entziehen.

  68. #71 markustermin
    13/02/2013

    Na, dann ist doch wie immer – Du weißt nicht, ob Du schon sitzt, oder noch stehst, aber den Mund vollnehmen.

    Glaub außerdem, daß Du mir mit physikalischem Fachwissen nicht das Wasser reichen kannst – wie hier ja schon öfters und aktuell wieder demonstriert – also pass auf, ob Du auf Deinem Verstand nicht wieder ausrutschst.

    Davon mal ganz abgesehen: was nicht existiert, kann man auch nicht verstehen.

  69. #72 markustermin
    13/02/2013

    @ rolak: “wozu brauche ich die Sekunde bei der Messung ‘Licht an oder aus?'”

    Na ja, rolak, altes Haus, Geschwindigkeit wird nun mal Meter pro Sekunde gemessen. Ist natürlich blöd, wenn dabei zirkelschlüssig verfahren wird, d.h., wenn das, was gemessen oder bestimmt werden soll durch den Maßstab der Messung selbst vorab schon festgelegt wurde.

  70. #73 Adent
    13/02/2013

    @Termin
    Oh, na dann bitte ich um Aufklärung, was hat denn die Neutrinos auf “Überlichtgeschwindigkeit” gebracht?
    Und zu dem Kabeltrick wurde bereits einiges gesagt, aber nicht, daß es keiner glaubt. Wie kommen Sie eigentlich darauf, daß ihre persönliche Meinung noch von mehr als 1-2 anderen geteilt wird? Ist das so eine Art Multiple Schizophrenie oder sind sie einfach nicht in der Lage ganz banale Fakten zu aktzeptieren?
    Es gehört schon einiges an Größenwahn dazu sich a) für besser als alle maßgeblichen Physiker zu halten und b) zu denken irgendwo im Weltraum herumfliegende Körper würden eine beobachtbare Wirkung auf die persönliche Entwicklung eines Menschen haben.
    Keine einzige ihrer Behauptungen in Bezug auf die Astrologie oder anderen Hokuspokus können sie belegen, also sind sie einfach nur ein Dampfplauderer.

  71. #74 markustermin
    14/02/2013

    @ Adent: ernsthafte Zweifel kamen mir, als ich eine fotografische Aufnahme des lockeren, halb eingedrehten Kabels sah: das corpus delicti! – die Aufnahme wurde doch tatsächlich von den Opera-Leuten (oder den Ausputzern des Skandals) verbreitet. Also Leute, nein. da braucht man keine VT – wirklich nicht. Und auch keinen Größenwahn, um das extrem witzig zu finden.

    Was die Neutrinos auf Überlichtgeschwindigkeit gebracht hat?! Selten blöde Frage. Was bringt denn die Photonen (respektive Lichtwellen) auf Lichtgeschwindigkeit? So … von Null auf … (unter eleganter Umgehung der Beschleunigungsphase) … Im Klartext: die Gleichungen der ART sind halt falsch. Es braucht nicht die Energie des Universums, um irgendein Ding (oder eine Welle) über ein phantasievolles Gleichungskonstrukt hinaus zu “beschleunigen” – insbesondere, wenn es selbst keine Masse hat.

  72. #75 rolak
    14/02/2013

    Auf die Gefahr hin, zu einem denktoten Raum zu sprechen:

    Geschwindigkeit wird nun mal Meter pro Sekunde

    ist irrelevant für Deine Antwort auf meine Entgegnung, da diese sich -wie schon deutlichst zitiert- auf Deine blödsinnige Behauptung

    wie heute jede andere Messung auch

    bezieht. In dem ganzen durch mich zitierten Wortsalat Deinerseits ist darüberhinaus nirgendwo von Geschwindigkeits-, sondern nur anfänglich, im ersten Drittel, von Zeitmessung die Rede.

  73. #76 Adent
    14/02/2013

    @MT
    Also erstmal gibt es keine blöden Fragen, das zeigt wieder nur deine arrogante Art auf, und eine Erklärung folgt auch nicht, wen wundert es… Dann gleich im nächsten Satz deine durch nichts, aber auch gar nichts belegte Behauptung die Gleichungen der ART sind falsch. Du bist also der bessere Physiker als Einstein, ähm nun ja, wie war das mit dem Größenwahn?
    Hast du noch mehr, z.B. Darwin lag falsch, Viren gibt es nicht oder Newton hat sich geirrt oder haben die es in den Augen des Terminmeisters ausnahmsweise richtig gemacht?
    Merkst du eigentlich nicht wie lächerlich dein aufgeblasenes Ego wirkt? Und wie schon weiter oben angemerkt wurde, nur weil du es nicht verstehst ist es nicht falsch, so funktioniert die Welt zum Glück nicht.

  74. #77 markustermin
    14/02/2013

    @ Adent: ich hab hier so ein druckfrisches Büchlein von Brian Cox, dem großen Skeptiker “Why everything that can happen, does,” (allein im Vorwort taucht das Wort “esoterisch” – um endlich wieder topic zu werden, drei mal auf, Cox möchte von links überholen), der sagt, daß ein “Teilchen” bewiesenermaßen an zwei Orten zugleich sein kann (und zwar im gesamten All): das ist laut ART nicht vorgesehen. Ich halte mich an die Urteile solcher Fachleute. Es ist nicht meine Schuld, wenn sich die Physik z.Zt. schizophren gebärdet. Also lass das mal mit Ego und so, und … : selbstverständlich gibt es blöde Fragen, so wie Deine – wenn die Antwort auf die Frage aus dem “Fundamenten” der eben gerade bezweifelten ART kommen soll.

  75. #78 markustermin
    14/02/2013

    @ Rolak: jede Messung von Zeit bezieht sich auf die Sekunde, egal, wie oft das Cäsium-Atom schwingt: das kann doch nicht so schwer zu verstehen sein. Es schwingt pro Sekunde. Man nennt es “metrisches System”.

  76. #79 Adent
    14/02/2013

    @MT
    Sag doch einfach mal was belegbares und zieh dich , wie groß ist z.B. die Lichtgeschwindigkeit nach deiner Meinung, unendlich, 312.000km/sec oder 500.000 gnupf/schnirk?

  77. #80 Adent
    14/02/2013

    – und zieh dich

  78. #81 Stefan W.
    http://demystifikation.wordpress.com
    14/02/2013

    – und zieh Dich warm an
    – und zieh Dich vornehm aus der Diskussion zurück
    – und verzieh Dich
    – und zier Dich nicht

    Was denn nun?

  79. #82 klauszwingenberger
    14/02/2013

    Das ist alles wie einem Ochs ins Horn gekniffen. So wie Termin auf seiner ulkigen “Sekunde” herumreitet, kann er auch behaupten, die Massenskala beruhe auf einem Schiebegewicht von Mama’s Küchenwaage. Es ist echt hoffnungslos.

  80. #83 markustermin
    14/02/2013

    @ rolak: Geschwindigkeits- und Zeitmessung sind nach ART-Auffassung dasselbe. Der universelle Maßstab ist die angebliche Naturkonstante c.

    @ Adent: Licht hat, (Du fragst nach meiner Meinung), je nach den Bedingungen der Schwerkraft unterschiedliche Geschwindigkeiten, potentiell jedoch unendlich, de facto fast bis zum Stillstand abhängig vom Medium, in welchem sich Licht ausbreitet, genau, wie dies ja auch praktisch gemessen wird (in Eis, etc.). Wenn ein “Teilchen” unabhängig von der Entfernung an zwei Orten zugleich sein kann, muss die Lichtgeschwindigkeit unendlich sein, ebenso wie die “Geschwindigkeit” der Gravitation selbst.

    Gravitation ist in diesem Sinn “Medium”. Sie ist völlig unverstanden bisher und ergibt sich nicht als Ableitung aus der angeblichen Naturkonstanten Lichtgeschwindigkeit.

    Warum wird Licht in unserem Kosmos nicht unendlich schnell gemessen? Weil es hier innerhalb des Sonnensystems nicht unendlich ist.

    Im übrigen ist die Geschichte der Messungen der Lichtgeschwindigkeiten ein eigenes Buch wert: immer wieder wurden stark divergierende Werte gemessen.

  81. #84 markustermin
    14/02/2013

    @ klauszwingenberger: hoffnungslos nur für solche, die Physik mit dem katholischen Katechismus verwechseln.

    Wir anderen freuen uns auf die unendlichen Welten und nie geahnte Erkenntnisse der Nach-Einstein-Ära, wenn euch Dinos endlich das Blech ganz weggeflogen ist. Jede Menge Raum für geniale Jung-Wissenschaftler. Auf geht´s!

  82. #85 rolak
    14/02/2013

    jede Messung von Zeit bezieht sich auf die Sekunde, egal, wie oft das Cäsium-Atom schwingt:
    ..
    Geschwindigkeits- und Zeitmessung sind nach ART-Auffassung dasselbe. Der universelle Maßstab ist die angebliche Naturkonstante c.

    Aber Herr Astrolloge, es wäre doch nicht notwendig gewesen, Dich derart unmißverständlich und ausführlich zum Deppen zu stempeln. Immerhin ist seit etwas länger als gestern bekannt:

    Die Sekunde ist das 9 192 631 770-fache der Periodendauer der dem Übergang zwischen den beiden Hyperfeinstrukturniveaus des Grundzustandes von Atomen des Nuklids Cs-133 entsprechenden Strahlung

  83. #86 markustermin
    14/02/2013

    @ rolak: Du bist etwas schwer von Begriff, mein Bester, all Deine Perioden werden in Sekunden gemessen; wieviel Peridendauern da reinpassen (mal mehr, mal weniger, aber sicher nicht per Dekret festzulegen), ist schnurz wie schnuppe.

    Mir reicht das Niveau hier inzwischen. Bitte, bitte, liebe Physiker, lernt erst ein wenig Logik und Philosophie, bevor ihr die Welt weiter mit Milliardengräbern und Fachidiotimus zupflastert.

  84. #87 Adent
    14/02/2013

    @MT
    Wer hier schwer von Begriff ist ist wohl offensichtlich, all deine Sekunden werden in Perioden gemessen. Warum kapiert das nicht mal ein Astrolloge? Also um es ganz klar auch für dogmatisch Denktote wie MT zu sagen, seit 1967 ist die Maßeinheit für Zeit die Sekunde definiert über die Periode und nicht umgekehrt. Man hat NICHT die vorher definierte astronomische Sekunde genommen und dann geschaut wieviele Perioden da reinpassen Herr Logiker.

    Auch diese Sekunde entspricht annähernd dem 86 400. Teil des mittleren Sonnentages.

    Extra für Astrologen: Man beachte das Wort annähernd.

  85. #88 Adent
    14/02/2013

    BTW, was ist ein Fachidotimus?

  86. #89 Bullet
    14/02/2013

    Also daß klein Markus *manchmal* *etwas* großspurig und -mäulig daherkommt, ist bekannt. Trotzdem find ich den hier irgendwie … nun ja: niedlich.

    Glaub außerdem, daß Du mir mit physikalischem Fachwissen nicht das Wasser reichen kannst – wie hier ja schon öfters und aktuell wieder demonstriert – also pass auf, ob Du auf Deinem Verstand nicht wieder ausrutschst.

    Derselbe, äh, DERSELBE Markus glaubt, die Lichtgeschwindigkeit sei unendlich, als hätte Herr Rømer niemals Jupitermonde beobachtet.
    “Demonstriert”.
    Ick brech wech. Again.

  87. #90 Bullet
    14/02/2013

    Ach … gleich nochmal. Er schrieb ja:

    Warum wird Licht in unserem Kosmos nicht unendlich schnell gemessen? Weil es hier innerhalb des Sonnensystems nicht unendlich ist.

    Der Master of physikalischem Fachwissen hat hier wieder die Gelegenheit, seine eigenen Messungen zur Lichtgeschwindigkeit, die er außerhalb des Sonnensystems vorgenommen hat, vorzustellen. Daten statt Geschwafel, so läufts normalerweise. Er hat die Daten nicht (Oder doch? Dann flugs dem Volke zur Schau gestellt, sonst sich hinfort zum Teufel geschert!), also isses doch wieder nur Geschwafel. Wie immer.

  88. #91 klauszwingenberger
    14/02/2013

    “Periode” nimmt er doch nur als Sprungbrett für den nächsten Salto. Die Sekunde für Dummies – also gerade recht hier – geht so:

    Man lässt ein Maschinchen zählen (zählen, einfach nur zählen) wie oft es “klick” macht. Und wenn es 9 192 631 770 mal “klick” gemacht hat (huhuh, dazu braucht man nur natürliche Zahlen!), hält man das Maschinchen wieder an. Die Zeitspanne, die vom ersten bis zum letzten “klick” vergangen ist nennt (nennt!) man “Sekunde”.

    Gravitation ist in diesem Sinn “Medium”. Sie ist völlig unverstanden bisher und ergibt sich nicht als Ableitung aus der angeblichen Naturkonstanten Lichtgeschwindigkeit.

    Wundert mich nicht. Sie ist ja auch kein elektromagnetisches Phänomen.

  89. #92 rolak
    14/02/2013

    nur natürliche Zahlen!

    Quatsch, klauszwingenberger: Vorher muß der Zähler auf Null gestellt werden und bei der 0 streiten sich die Geister 😉

    kein elektromagnetisches Phänomen

    Ohauerha, jetzt jagt der uns auch noch die kämpfende Aktivistenfront der Schwachmaten des ElektrischenUniversums™ auf den Hals^^ Wo soll das nur alles enden…

  90. #93 Adent
    14/02/2013

    @MT
    Wo endet denn unser Sonnensystem, nur mal so gefragt an den Meister der Astrophysik? Und wenn wir schon dabei sind, nach deiner “Meinung” zur Lichtgeschwindigkeit müßte also das Licht in welchem Medium ca. 300.000km/sec schnell sein? Oder ist es vielmehr so, daß das Medium nur dann eine Rolle spielt wenn vorhanden (also Eis etc.) und wenn nicht vorhanden also Weltraum etc.) ist die Lichtgeschwindikeit unendlich? Aber nein, da spielt ja noch die Gravitation mit rein, also welche Stärke der Gravitationskraft muß denn gegeben sein, um die beobachtete Lichtgeschwindigkeit zu erklären?
    Fragen über Fragen, das ist das schöne bei so absurden Theorien wie deiner, es ergeben sich sofort zig Fragen, die von ihr nicht beantwortet werden können, oder doch?
    Deshalb bleibt es genau wie du sagtest eine Meinung, aber meiner Meinung nach 😉 wird Physik nicht durch Meinungen bestimmt sondern durch experimentelle Beobachtungen, wie ist es denn damit bestellt bei deiner Meinung?
    Und zu guter letzt noch etwas, egal ob Einsteins ART nun falsch ist oder nicht, bisher gibt es keine bessere Theorie und wenn es denn mal eine geben wird, dann wird Einstein immer noch nicht falsch liegen sondern die ART wird erweitert und in einer neuen Theorie als mehr oder minder bedeutender Spezialfall enthalten sein.
    Aber bis das soweit ist, lehne dich lieber nicht zuweit aus dem Fenster im 10ten Stock, ohne Belege wird es eine Bruchlandung.

  91. #94 Bullet
    14/02/2013

    Och, Adent:

    egal ob Einsteins ART nun falsch ist oder nicht, bisher gibt es keine bessere Theorie

    Und wir lesen zu diesem “falsch” bitte noch The Relativity Of Wrong. Auch, oder besser gesagt, gerade Markus.

  92. #95 Adent
    14/02/2013

    @Bullet
    Jaja 😉 Falsch ist sie sicher nicht, aber eben nicht komplett, mea culpa.

  93. #96 markustermin
    14/02/2013

    @ Klauszwingenberger: “Man lässt ein Maschinchen zählen … wie oft es “klick” macht. Und wenn es 9 192 631 770 mal “klick” gemacht hat … hält man das Maschinchen wieder an. Die Zeitspanne, die vom ersten bis zum letzten “klick” vergangen ist nennt (nennt!) man “Sekunde”.”

    Aha, prima: kann ich das mit dem Motor meines Autos versuchen? Kolben hoch, Kolben runter 9 192 631 770 Mal – das nennen wir dann Sekunde?

    @ Adent: ” … durch experimentelle Beobachtungen, wie ist es denn damit bestellt bei deiner Meinung?”

    Die Beobachtungen sind:

    a) Massenüberhang weit entfernter Galaxien von 96% –
    b) Anwesenheit eines Dings (Teilchens, polarisierten Photons o.ä.) an zwei Orten zugleich – die eine Interpretation – oder- wahrscheinlicher – die Zeitlosigkeit gewisser Dinge.

    @ Bullet: das ist nicht egal, die ART führt zur Verarmung von Wahrnehmung und Bewußtsein, und wohl auch zur Verblödung.

  94. #97 klauszwingenberger
    15/02/2013

    Termin,

    wenn Sie wollen, können Sie das gerne “Sekunde” nennen. Es ist dann eben die Terminsekunde. Ist das wirklich so schwer zu begreifen, dass Maßeinheiten keine Naturphänomene, sondern Recheneinheiten sind?

  95. #98 Bullet
    15/02/2013

    @klaus und auch Termin:

    Aha, prima: kann ich das mit dem Motor meines Autos versuchen? Kolben hoch, Kolben runter 9 192 631 770 Mal – das nennen wir dann Sekunde?

    Nicht ganz. Da ein Automotor verschiedene Drehzahlen haben kann, eignet er sich nicht zur Messung von Zeit. Die schwingenden Cäsiumatome sind nicht in der Lage, mit einer anderen Frequenz zu schwingen. Genau deswegen nimmt man doch diese Schwingung als Maß.

    Bullet: das ist nicht egal, die ART führt zur Verarmung von Wahrnehmung und Bewußtsein, und wohl auch zur Verblödung.

    Ich kann gerade nicht erkennen, auf welche meiner Aussagen das eine Replik sein soll. Aber ejal. “Verarmung von Wahrnehmung” klingt dramatisch, aber ich kenn dich ja ein wenig, und so weiß ich, daß meine Frage nach der Herleitung dieses lustigen Bonmots entweder ignoriert wird oder du dir irgendetwas zusammensalbaderst, was zu Heiterkeits- oder Depressionsanfällen beim denkenden Leser führt. Leider aber nicht zu einer Antwort, von der man ableiten könnte, daß du wirklich weißt, wovon du sprichst.

  96. #99 klauszwingenberger
    15/02/2013

    @ Bullet:

    Hast ja vollkommen recht. Termins Wolkenschloss ruht aber auf einem grundsätlicheren Fehler. Er hält anscheinend eine bestimmte Maßeinheit für einen realen Baustein des Universums. Das ist so meschugge, dass es nur aus jahrzehntelanger Gehirnwäsche in der Astrologie mit ihren komischen Einteilungen gewachsen sein kann. Vermutlich verfällt er deshalb auch in mystisches Staunen darüber, dass ein Kilogramm Masse so wunderbar präzise eine Kraft von einem Kilopond ausübt.

  97. #100 Tim
    Edinburgh
    16/02/2013

    Wohin führt dieses Sekunden Gebrabbel eigentlich?!?!

    Rafft der gute Herr wirklich nicht was eine Maßeinheit ist?und das es sehr nützlich ist sie so unbestechlich wie möglich zu eichen 😀

    Gehen sie doch mal Tanken und dann nach 30 Litern bezahlen.Sie kommen aber keine 500 Meter mehr weit,Benzin alle, und gehen sich dann beim Tankwart beschweren.Ein Beispiel:

    Universalgelehrter mit Rechtschreibschwäche: “Ich habe gerade 30 Liter Benzin getankt,aber nach 500 Metern war der Tank schon wieder leer,das kann doch nicht sein”
    Tankwart: “Doch doch, ich hab ihnen 30 Liter Benzin verkauft”
    Universalgelehrter mit Rechtschreibschwäche: “Niemals! mit 30 Litern wäre ich doch viel weiter gekommen”
    Tankwart: “Aaaachso, sie sind auch einer von diesen blöden bösen Wissenschafts-Junkies und Gläubigen und denken ein Liter hätte etwas mit einem Würfel der Kantenlänge 10 cm zu tun…Das sie so leichtgläubig sind! Bei uns hier verwenden wir natürlich Astrollüge-Liter Super Plus+.Sehen sie, ausserhalb unseres Sonnensystem ist die Lichtgeschwindigkeit sowieso unendlich oder mehr, und ein metrisches System daher abzulehnen. Falls ihnen das nicht reicht, googlen sie doch mal nach korrelierten Photonen und EPR und ignorieren sie das hier ohne Informationsübertragung keine Verletzung der RT vorliegt”
    Universalgelehrter mit Rechtschreibschwäche:” Kenn ich doch gut,hab ich doch wenn auch nicht erfunden,so doch als einziger überhaupt verstanden”
    Tankwart: “Na sehnse! Teilchen können an zwei Orten gleichzeitig sein im Universum, müssen sie aber ja auch nicht, und ihren Benzinteilchen hat es vielleicht besser im Opel Omega- Nebel gefallen”

    Scheibenkleister…Hab ich meine BINGO Karte voll??

  98. #101 Markus Termin
    16/02/2013

    @ klauszwingenberger:“Ist das wirklich so schwer zu begreifen, dass Maßeinheiten keine Naturphänomene, sondern Recheneinheiten sind?”

    Würdest Du bitte verstehen, daß c in der ART* gleichzeitig als Recheneinheit und Naturphänomen gedacht ist?! – so falsch das auch sein mag.

    Setz c als 1 der geometrischen Physik, vielleicht kapierst Du `s dann.

  99. #102 klauszwingenberger
    16/02/2013

    Termin,

    kapieren Sie erstmal, dass c weder “Zeit” noch “Zeiteinheit” ist, sondern eine Geschwindigkeit. Und dann unterscheiden Sie bitte diese Geschwindigkeit von ihrem zahlenmäßigen Ausdruck in frei definierten Einheiten. Wenn Sie die Einheiten frei definieren können, kann c auch den Wert 200 annehmen, ausgedrückt in Terminmeterpro Terminsekunden.

  100. #103 Steffmann
    17/02/2013

    @Termin

    Würdest Du bitte verstehen, daß c in der ART* gleichzeitig als Recheneinheit und Naturphänomen gedacht ist?! – so falsch das auch sein mag.

    Markus, sogar die interessierten Laien sehen, dass du hier nur rumtrollst. Wenn wenigstens mal irgendetwas mit Substanz kommen würde, irgendein Beleg, aber nein.

    Nur immer dasselbe Geschwurbel. Lass es sein. “Blamiere dich täglich” ist zwar ein Leitsatz für moderne Führungskräfte, aber das muss man ja nicht exponentieren.

  101. #104 Markus Termin
    18/02/2013

    Ich möchte hier für die stillen Mitleser nicht die Chance vorübergehenlassen, den springenden Punkt zu erhaschen, der hier wirklich treffend von …

    … @ klauszwingenberger

    formuliert ist:

    “Er hält anscheinend eine bestimmte Maßeinheit für einen realen Baustein des Universums. Das ist so meschugge, dass es nur aus jahrzehntelanger Gehirnwäsche … “

    Jetzt gilt es nur noch, nachzuvollziehen, daß eben tatsächlich die Maßeinheit c zum “realen Baustein des Universums” in der ART wird, wie falsch das auch sein mag, damit ihr langsam aufwacht aus dem Traum der geometrischen Physik.

    Für diejenigen, die es schon verstanden haben, traut euch ruhig einmal, das betretene Schweigen zu brechen.

    @ Steffmann: eigentlich ist nur Dein eigener Text trollig.

  102. #105 Adent
    18/02/2013

    Ja genau traut euch endlich mal, Haaaaaallllooooo?
    Komisch keiner antwortet dem Meister Markus, naja, vielleicht ja noch später.

  103. #106 Markus Termin
    18/02/2013

    @ Adent: Nun, es braucht ein wenig Mut. “Er hält anscheinend eine bestimmte Maßeinheit für einen realen Baustein des Universums. Das ist so meschugge … “

    Köstlicher Satz!

    in Zwingenbergers Hirn ist jetzt sicher die Suche nach einem Ausweg angelaufen … Immerhin weiß er, daß sowas “meschugge” ist, und bald wird ihm dämmern, daß die ART genau dies “vollbringt”.

    @ Bullet könnte ja vorbeispringen, und ihn mit einem “ja, aber” retten, so nach dem Motto: “ja, es ist meschugge, aber wir arbeiten damit so erfolgreich (es fließt soviel Geld … ), da wäre es Wahnsinn, Einsteins Idee zu entkernen … “

  104. #107 Adent
    18/02/2013

    @MT
    Das paßt nicht, entweder würde dir jemand beipflichten (hat noch keiner getan, mußt du wohl noch extra einen Claqueur anheuern), dann ist er ähnlich meschugge wie du und braucht keinen Mut dafür, weil er dieses gar nicht als mutig ansieht. Oder niemand stimmt deiner Ansicht zu, dafür braucht man auch keinen Mut.

  105. #108 Bullet
    18/02/2013

    Wißt ihr eigentlich, daß π ein realer Baustein des Universums ist?

  106. #109 rolak
    18/02/2013

    Baustein

    Für die πramiden?

  107. #110 Adent
    18/02/2013

    Wer mal nachts mit nackten Füßen auf einen Legostein getreten ist, der weiß was ein realer Baustein des Universums ist. Egal ob man Mensch, Alderaminer oder Centaurianer ist, das tut gaaanz eklig weh.

  108. #111 klauszwingenberger
    18/02/2013

    Wißt ihr eigentlich, daß π ein realer Baustein des Universums ist?

    Das wird der Weltmeister der Physik genau deshalb bestreiten, weil man es nicht in Sekunden ausdrücken kann.

  109. #112 Markus Termin
    18/02/2013

    Wir müssen jetzt nicht heulen, wenn die vollkommendste Form der Geometrie, der Kreis, sich nicht in natürlichen Zahlen ausdrückt – sondern:

    … können erfreut eine gewisse Verschiebung unseres Harmonieempfindens – ähnlich, wie beim wohl-temperierten-Klavier konstatieren: ohne einen gewissen Aspekt der Disharmonie, meine Herren, macht die Sache sowieso keinen Sinn.

  110. #113 Schlotti
    18/02/2013

    @Markus Termin:

    Wir müssen jetzt nicht heulen, wenn die vollkommendste Form der Geometrie, der Kreis, sich nicht in natürlichen Zahlen ausdrückt

    Was ist bloß los mit Ihnen?

    Sie schrieben in den letzten vier Jahren, seit wir nämlich miteinander zu tun haben, zwar nicht einen einzigen vernünftigen Satz hier (oder nebenan bei Florian), aber immerhin haben Sie doch grobe Fehler vermieden, wie beispielsweise den Ausdruck “vollkommen” zu “vollkommendst” zu steigern.

    (Ich bin da doch etwas irritiert…)

    Sie dürfen, werter Herr Termin, durchaus davon ausgehen, dass es der Wunsch so gut wie jedes Menschen hier ist, Ihnen dabei zu helfen, Ihre verquere Weltsicht in Richtung Vernunft zu korrigieren. Dieser Wusch ist allein schon deshalb vorhanden, weil Ihr nichtssagendes und nervtötendes Geschafel tatsächlich vernunftbegabten Menschen – wozu Sie nicht gehören – Schmerz verursacht.

    Mir ist vollkommen klar, dass ein Astrologe, der einerseits die Wichtigkeit astronomischer Konstellationen betont (allerdings stets ohne diese konkret zu begründen), aber bei Questico damit wirbt, dass es genau darauf nicht ankommt, sondern dass es auch ohne Kenntnis des Geburtsortes oder der Geburtszeit möglich sei, Aussagen über eine Person zu machen, ein Problem zwischen seinen Ohren hat.

    Herr Termin,
    Auch wenn das offensichtlich bisher noch nicht gelungen ist, so gibt es doch gleichwohl hier durchaus Altruisten, die bereit wären, Sie mit den Gegebenheiten der Realität, die Sie ja mit Vehemenz leugnen, vertraut zu machen.

    Ich persönlich beispielsweise würde Ihnen gerne mal die Fehler in Ihren Aussagen aufzeigen und Ihnen erklären, weshalb Ihr Weltbild Unfug ist. Dazu müssten Sie allerdings – so ist es bei Therapien üblich – zunächst mal einsehen, dass Sie Unfug reden.
    Oder zumindest die Möglichkeit in Erwägung ziehen, falsch zu liegen. Bisher zeigen Sie offensichtlich daran kein Interesse.

    Sinnvoll wäre, wenn Sie mal tatsächlich eine Aussage machen würden! Sinnfreies Geschafel, wie Sie es ausschließlich abliefern, kann man nicht Aussagen nennen!

    Es ist nunmal schlicht nicht möglich auf Sätze sinnvoll einzugehen, die keine Aussage enthalten. Und vor allen Dingen ist es nicht möglich, auf Sätze (die ich in Ihrem Falle eher Aneinanderreihung von Wörtern nennen möchte) einzugehen, wenn Sie sich stets weigern, ab und zu mal, Ihre absurden Äußerungen zu begründen. Sie machen ja noch nicht einmal den Versuch, eine Begründung zu liefern!

    Lieber Herr Termin,
    wir meinen’s doch nur gut mit Ihnen!

  111. #114 Adent
    19/02/2013

    @Schlotti
    Nö meinen wir nicht :-)

  112. #115 Markus Termin
    19/02/2013

    @ Schlotti: auf Dich habe ich gewartet, jetzt bin ich wirklich froh, den Stein gefunden zu haben, an dem sich das Gold der Seele prüfen kann, wie Sokrates sagte.

    Du willst Aussagen?!

    Ich behaupte: daß die Maßeinheit (unter bewußter Auslassung der neuen Rechtschreibung) c in der relativistischen, also der geometrischen Physik, der einzig (pseudo-)reale Baustein des Universums ist. Daß sie darüberhinaus alle anderen Maßeinheiten gleichfalls festlegt: den Meter, die Sekunde … die Singularität (die ist sogar der beste Maßstab!). Und zwar völlig unabhängig davon, ob ein Cäsium Atom 9 192 631 770 in eine vorher festgelegte (letztlich durch die Drehung der Erde um sich selbst im Verhältnis zur Sonne) Sekunde passt. Hat denn das Cäsiumatom temperaturunabhängige Eigenschaften und ist des Relativismus enthoben? Schwingt es genau so schnell – sagen wir mal – als Plasma?!

    Zu verstehen ist dies also so: wir haben uns verrechnet. Die Entfernungen des Alls bemessen sich nicht nach Lichtjahren, wie wir sie kennen, weil die Lichtgeschwindigkeit sich in der ART durch den universellen Relativismus ihrer Maßstäblichkeit beraubt. Der Fehlerquotient ist 96 % und wird zur Zeit dunkle Materie genannt.

    Auch die chronogeometrische Eichung der Lichtgeschwindigkeit, die Frank Wappler so schön und umfassend hier auf SB erklärt hat, ist eine vorab-Festlegung per Definition unter bestimmten physikalischen Bedingungen, die außerdem real im Weltall wiederholbar nicht gegeben sind – und genauso, wie c selbst im Widerspruch zum Ergebnis der Theorie universeller Relativität steht.

    Man muß euch das immer wieder sagen. Es ist topic für diesen Post, weil es das einzige Argument ist, daß jungen Heißspornen, wie dem Inhaltemeister – der im Prinzip tolle Arbeit leistet – ein kleines angebrachtes und wahrhaft skeptisches Fragezeichen hinter seine Weltanschauung zu setzen geeignet ist, weniger verbissen auf die Wahrheit zu pochen, die sich euch am Boden eurer Zentralwissenschaft, der Physik – zunehmend entzieht (und das sich selbst in den 12 Grundbausteinen der Materie im Standartmodell als astrologogisches Grundmuster zeigt) – und statt dessen die Esoterik erst einmal wirklich kennen zu lernen.

    Ja Leute, wir schreiben lange Sätze.

    Aber auch Physiker werden verstehen lernen, daß sich die Wahrheit einer Theorie letztlich nicht physikalisch bestätigen läßt, sondern nur logisch.

    Aus diesem Grund mache ich mir hier Mühe mit euch.

    Daß SB-Blogger dazu prinzipiell in der Lage sind, sehen wir an Freistetters Zuwendungen zu katholischen Gemeinden, wo er Vorträge hält, seinem schönen Adventskalender, seinem Post über Jesus und jetzt auch durch seine selbstlose Verantwortlichkeit für einen Asteroiden (neben vielen anderen Zeichen), sowie Martin Bäkers Interesse an der Spiritualität.

    Die Sache mit der Therapie ist trollig. Lass das, bleib bei den Argumenten. Als “Beweis” ist hier nur die Logik wirklich interessant.

  113. #116 Adent
    19/02/2013

    @MT
    Achso, wir haben uns verrechnet, Entschuldigung.
    Ich bin zwar kein Physiker, aber wie erklärst du, daß in unserem Sonnensystem der Abstand von sagen wir mal der Sonne zur Erde mit der “üblichen” Lichtgeschwindigkeit sehr schön berechnet werden kann oder bezweifelst du sogar diese Zahlen?
    Zu deiner herausragenden Logik:
    Du sagst, im Weltall seien die physikalischen Bedingungen nicht wiederholbar gegeben, die zur Bestimmung der Lichtgeschwindigkeit geführt haben.
    Nun ja, wenn ich mich nicht irre gehört auch unser Sonnensystem, ja sogar schon der Mond oder der Mars auch zum Weltall und mit diesen Trabanten haben wir sehr schöne Verbindungen, die sich recht genau an die Lichtgeschwindigkeit halten.
    Naja, wahrscheinlich ist das nur eine Ausnahme du Megalogiker oder?
    Also gilt dann außerhalb unseres Sonnensystems eine andere Lichtgeschwindigkeit und wahrscheinlich immer genau die, die unserem Logiker gerade paßt gell?
    Ich wiederhole es gern nochmal, du schwafelst hier nur rum, bringst keine Belege und keiner (schau um) nein wirklich keiner ist deiner Meinung.
    Also ein typischer Fall von hunderten nein tausenden von Geisterfahrern, die dem lieben Markus auf seiner Autobahn des Wissens entgegenkommen.
    Seit gefühlten 5 Jahren posaunst du herum, IHR werdet es sehen, die Physik ist am Ende, tralala und hopsassa, widewidewidbummbumm ich laber mir die Welt wie sie mir gefällt.
    Und zu guter letzt, deine dreisten Lügen über Florian oder Martin werden nicht wahrer dadurch, daß du sie ständig wiederholst.
    Man sieht an deinem Beispiel sehr schön abschreckend wohin geistige Vereinsamung führen kann.

    • #117 IO
      19/02/2013

      @ Termin

      Was meintest Du mit “wohl-temperiert”?
      Und inwiefern sollte das unser (wer “unser”?) Harmonie-Empfinden verschieben? Von woher? Wohin?

      “… können erfreut eine gewisse Verschiebung unseres Harmonieempfindens – ähnlich, wie beim wohl-temperierten-Klavier konstatieren: ohne einen gewissen Aspekt der Disharmonie, “meine Herren, macht die Sache sowieso keinen Sinn.”

  114. #118 para
    19/02/2013

    …und ich frage mich wie auch immer etwas (wie der Kreis) die Eigenschaft “am vollkommensten” (natürlich ohne Bezug was gemeint sein soll) haben kann…

  115. #119 Bullet
    19/02/2013

    Mensch, para, das wußten doch schon die alten Griechen. Der Kreis ist eben vollkommen. Das ist eine uralte Erfahrung – und damit über jeden Zweifel erhaben.
    (Ich hätte zwar nicht geglaubt, daß The Törmin in diese weiche Tunke flutscht und ernsthaft mit dem lächerlichsten aller Argumente anrauscht – aber wie immer hat er uns allen gezeigt, daß ihm kein Klischee zu blöde oder auch platt ist.)
    @Termin:

    Hat denn das Cäsiumatom temperaturunabhängige Eigenschaften und ist des Relativismus enthoben? Schwingt es genau so schnell – sagen wir mal – als Plasma?!

    Du bist echt eine zwar bisweilen lustige, doch zumeist nur peinliche Knalltüte.
    Jetzt stellen wir uns mal ganz dumm und fragen uns, wieso sich die blöden Metrologen so einen Quatsch ausgedacht haben und ausgerechnet diesen Krempel von “soundsoviele Millionen Schwingungen (!!) von diesem und jenem” als Definition sehen wollen. Könnte es sich hierbei vielleicht um ABSICHT gehandelt haben?
    Könnte es – aber nur gaaaanz vielleicht – auch den Herren und Damen der Messomatikologie darum gehen, daß man sich eine Definition zusammenstoppelt, die nicht sofort, wenn einer im Raum hustet, vor sie sprichwörtlichen Hunde geht?
    Hast du dir denn diese Definition überhaupt einmal angesehen?
    Natürlich nicht, denn du bist ja lernresistent. Du weißt, was die alten Hellenen so rausposaunt haben und damit ist dein Weltbild voll. Na ja. Wie immer also richte ich hier das Wort an die stille Leserschaft, die jetzt bitte mal kurz mit dem Popcorn-Rascheln aufhört und mitdenkt. Danke.
    a) die der Wikipedia entnommene Definition:

    Seit 1967 ist die Sekunde als das 9.192.631.770fache der Periodendauer der dem Übergang zwischen den beiden Hyperfeinstrukturniveaus des Grundzustands von Atomen des Nuklids 133Cs entsprechenden Strahlung festgelegt

    <Käpt’n_Jack_Sparrow>Klar soweit?</Käpt’n_Jack_Sparrow>

    Natürlich nicht. Das ist ein wenig verschachtelt.
    Kurz nochmal: In einem Cäsiumatom passiert irgendetwas. Irgendetwas reproduzierbares. Wenn man erwähnte 9.192.631.770 mal diesen Vorgang hintereinander ablaufen läßt, hat man eine Sekunde.
    Was für’n Vorgang?
    b) wir haben ein Cs-133-Atom im Grundzustand. Das allein ist schon verräterisch, denn ist Cäsiumplasma, as angefragt by The Törmin, im Grundzustand? Wikipedia hilft:

    Der Grundzustand eines Systems ist stets stabil, da es keinen Zustand niedrigerer Energie gibt, in den es übergehen könnte. Systeme in Zuständen höherer Energie (angeregter Zustand) können im Einklang mit dem Energieerhaltungssatz unter Energieabgabe in den Grundzustand übergehen, wenn dies nicht durch bestimmte Gesetzmäßigkeiten, wie etwa andere Erhaltungsätze (Auswahlregeln), verboten ist.
    Da die Temperatur eine monoton steigende Funktion der Energie ist, befinden sich Systeme in einer “kalten” Umgebung normalerweise in ihrem Grundzustand; für die meisten Systeme, z. B. Atome, ist schon die Raumtemperatur eine kalte Umgebung.

    Klingt eher nicht nach “Plasma – find ich Grundzustand”. Noch dazu, wo wir ja wissen, daß Plasma explizit ein angeregter Zustand ist … der ist sogar so angeregt, daß mindestens ein Elektron des Atoms sich bereits verpißt hat. In der Praxis aber eigentlich eher viele bis alle. MTs Frage ist also bereits hier widersinnig, vulgo: dumm. Leider gehts noch weiter:
    c) ” der dem Übergang zwischen den beiden Hyperfeinstrukturniveaus des Grundzustands von Atomen des Nuklids 133Cs entsprechenden Strahlung”, heißt es in der Definition. Es gibt also zwei Zustände, zwei Levels der sog. “Hyperfeinstruktur” des Cs-Atoms im Grundzustand.
    Again: Vorhang Wikipedia…

    Im engeren Sinne versteht man unter Hyperfeinstruktur die Aufspaltung der Energieniveaus eines Atomes – gegenüber den Niveaus der Feinstruktur – aufgrund der Kopplung des magnetischen Moments des Kerns mit dem Magnetfeld, das die Elektronen an seinem Ort erzeugen

    Fuckin’ A!, möchte man da sagen. Die Magnetfelder des Atomkerns und die der Hülle beeinflussen sich gegenseitig, und es gibt offenbar zwei Zahlenpaare, die den Anteil der Hülle und des Kerns am Gesamt-Magnetfeld des Atoms beschreiben, und die gegeneinander getauscht werden können. Der eine der beiden Zustände ist offenbar von etwas höherer Energie, und beim Umkippen wird diese Energie frei. In Form von … wer weiß es, wer weiß es …?
    Markus? Na? Je-naaau: Strahlung. Mit einer definierten Frequenz. Und welcher? Na los, nochmal … los, sag es: …ex-Akt: 9.192.631.770 Hz.
    Und weils so schön war, lesen wir weiter im Artikel. Da steht dann:

    Übergänge zwischen Hyperfeinstrukturzuständen werden in Atomuhren verwendet, weil ihre Frequenz (wie die aller atomarer Übergänge) konstant ist.

    Konstant. Na? Markus? Hm? K O N S T A N T !
    <Käpt’n_Jack_Sparrow>Klar soweit?</Käpt’n_Jack_Sparrow>

    Die Temperatur oder auch jedes andere Mittel, um irgendwas mit irgendeinem Material zu machen, sind allesamt keine geeigneten Maßnahmem, um Vorgänge in Atomkernen zu beeinflussen. Das hat bereits Dieter Bremer nicht verstanden, als er vor Jahren bei Florian drüben Stein und Bein schwor, eine Antimaterie-Reaktion könne durch ihre immense Energiefreigabe die Zerfallsrate eines radioaktiven Stoffes verändern. Und zwar dramatisch.
    Aber ich schweife ab.
    Es gibt diese etwas gequält klingende Formulierung der Sekunde also aus gutem Grund. Und dieser Grund ist überaus leicht nachvollziehbar. Das Kernwort ist “Variabilitätsresistenz”. Herr M.Termin, der behauptet, in Physik fit zu sein, konnte diese Übung leider nicht erfolgreich meistern. Dabei ist das so einfach, daß es sogar in der Wikipedia steht.
    Ich bin nicht entsetzt, denn ich habe das erwartet. Traurig ist es nichtsdestoweniger.
    Da er den Wappler erwähnt: Markus *bwaahaa* behauptet, des Wapplers Ausführungen zu *bhööhööhöö* verstehen (!!!) und diese dann auch noch als “korrekt” einstufen zu können *aufmbodenrumroll*.
    Wenn doch alle Tage so lustich wären …

  116. #120 Markus Termin
    19/02/2013

    @ Adent: ist ja gut, Du verstehst gar nicht, was gemeint ist, muß sich nicht jeder mit beschäftigen … Ich fang jetzt nicht noch mal von vorne an.

    @ Ist mir zu umfangreich, das zu erklären … , da gibt so schöne Literatur drüber. Spielst Du Klavier?

    @ dito …

    Hier für euch die aktuelle dunkle Prophezeiung der Priester des laufenden Schwachsinns:

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/higgs-boson-physiker-halten-universum-fuer-instabil-a-884216.html

  117. #121 Markus Termin
    19/02/2013

    @ Bullet: Du sagst: “Die Temperatur oder auch jedes andere Mittel, um irgendwas mit irgendeinem Material zu machen, sind allesamt keine geeigneten Maßnahmen, um Vorgänge in Atomkernen zu beeinflussen.”?

    Zutreffend ist: “Unterhalb einer bestimmten, sehr tiefen Temperatur hat die Bewegung der Elektronen einen größeren Einfluss auf die Gitterstruktur als umgekehrt die Atombewegung auf die Bewegung der Elektronen” … zum Beispiel hier zu lesen:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Cooper-Paar

    Das gilt umso mehr oberhalb einer bestimmten Temperatur: erinnern wir uns: 99% aller Materie befindet sich – so behaupten die Physiker – im Plasmazustand.

    Davon abgesehen, wird dennoch mit der erwähnten Schwingungsperiode nur die Sekunde gemessen, die vorab bereits durch die Lichtgeschwindigkeit normativ festgelegt wurde.

    Um sie festzulegen, ist sie vorher bereits als der 86 400ste Teil des (mittleren) Tages als Sekunde erkannt worden, dem sich die Lichtgeschwindigkeit “einfügt”, denn sie wird in Metern/Sekunde gemessen.

    Interessant ist in diesem Zusammenhang auch die Geschichte der Lichtgeschwindigkeitsmessungen (im 20sten Jahrhundert), die ohnehin eine variable Geschwindigkeit nahelegen, denn es ergeben sich Differenzen von bis zu 10% – also weit jenseits irgendeiner Neutrino-Messgenauigkeit.

    Durch die Lichtgeschwindigkeit als Konstante sind natürlich auch Meter und Sekunde normativ festgelegt.

    Von all dem völlig abgesehen, bleibt die (Zweiweg)-Lichtgeschwindigkeit hier auf der Erde und im nirgends vorhandenen “Vakuum” in jedem Fall die “Maßeinheit”, die ” für “einen realen Baustein des Universums” genommen wird, was vollkommen “meschugge” ist, wie Zwingenberger richtig konstatiert.

  118. #122 para
    19/02/2013

    @Bullet

    jo, vollkommen- der Gag ist jedoch (u.a.) “vollkommensten”, also eine Steigerungsform von vollkommen ^^
    (ob es wohl Zufall ist das bei all dem fachchinesischen ge-Qi-cke das Gehirn jetzt nicht so relevant ist?)

  119. #123 Adent
    19/02/2013

    Ach Markuschen, wer hier was nicht versteht ist ja wohl ziemlich offensichtlich.
    Selbst ich mit meinem unterbelichteten Physikwissen verstehe mehr von dieser Diskussion als du, der du noch nicht einmal kapierst wie die Sekunde “neuerdings” (seit über 40 Jahren) definiert wurde.
    Und nein, es wurde nicht die Frequenz in die Sekunde gequetscht auch das hast du leider falsch verstanden.
    Aber was kann man auch von einem Astrologen, der sich aushilfsweise in der Physik versucht auch schon groß erwarten?
    Genau, er drückt sich um Antworten, behauptet ohne Belege und verbreitet Lügen über andere, genau das darf man erwarten und genau das bekommt man auch von unserem Markus.
    Am besten bist du fortan ruhig wenn Erwachsene reden.
    Btw, du wolltest doch eh schon seit Kommentar 86 verschwunden sein.
    SIWOTI Syndrom gepaart mit Duning-Kruger ist echt manchmal ätzend nicht wahr…

  120. #124 Markus Termin
    19/02/2013

    @ Adent: nu´ ist gut, troll Dich …

  121. #125 Bullet
    20/02/2013

    Och Gottchen. Kommst du jetzt WIEDER mit der Nummer, die dir nicht steht? Wie wärs, wenn du mal zur Abwechslung was sinnvolles tust, deinen hellenischen Horizont etwas erweiterst (indem du mal ein wenig Bildung einsaugst) und dein wirklich unterirdisch dummes Astrollogengeseiere gegen eine richtige Argumentation eintauschst?
    Cooper-Paare… ja, das sind durchaus lustige Dingerchen, aber leider leider haben die mit dem Thema “Hyperfeinstrukturübergänge in Cäsiumatomen” nix zu tun.
    Wie bereits gesagt: mittelalterliches Astrollogengeseiere. Das Wichtigste ist dabei, sich eine schön klingende Umschreibung für etwas auszudenken, was man nicht versteht, damit hoffentlich keiner merkt, daß man nix draufhat. Alles andere ist zweitrangig.

    Ich könnt immer noch kichern. MT tut so, als könne ausgerechnet er irgendwem eine Ansage machen. “Knalltüte” trifft es echt …

  122. #126 Adent
    20/02/2013

    Und er versucht es immer wieder ….
    Laß dir gesagt sein Markus Du kannst mit dem Fuß aufstampfen und “ich will aber” schreien soviel du willst, aber von einem halbseidenen Astrologiker laß ich mich nicht einmal beleidigen, das perlt ab wie Regenwasser.
    Es zeigt aber immer wieder sehr schön, wie leicht du aus der Fassung zu bringen bist wenn man hinter deine Dampfplauderer-Schwafelfassade blickt.
    Btw ich warte immer noch ….

  123. #127 Adent
    20/02/2013

    @Bullet
    Naja, da er ja schon aus diversen SBs rausgeflogen ist muß er in den wenigen wo er noch posten darf umso überzeugender auftreten, gnihihihihi. Lügen ist trotzdem unschön und egal wo er sie verbreitet wird er auf Widerspruch stoßen.

  124. #128 para
    20/02/2013

    Interessant ist in diesem Zusammenhang auch die Geschichte der Lichtgeschwindigkeitsmessungen (im 20sten Jahrhundert), die ohnehin eine variable Geschwindigkeit nahelegen, denn es ergeben sich Differenzen von bis zu 10% – also weit jenseits irgendeiner Neutrino-Messgenauigkeit.

    Klar, wer käme auch auf die absurde Idee das die unterschedlichen Ergebnisse irgendwas mit der Zunahme der Genauigkeit der Messmethoden zu tun haben, und weil man mit verschiedenen Methoden gemessen hat.
    Wo ist nochmal der Zusammenhang zu all dem Humbug in der Medizin ?

  125. #129 Bullet
    20/02/2013

    Oje…

    Lichtgeschwindigkeitsmessungen (im 20sten Jahrhundert), die ohnehin eine variable Geschwindigkeit nahelegen, denn es ergeben sich Differenzen von bis zu 10%

    Aha.
    Aha!
    Ich nehme an, wenn ich zuhause mit einem Spiegel und einer Stoppuhr die Lichtgeschwindigkeit messe und auf irgendeinen Wert zwischen 10 000 und 2 000 000 km/s komme (und bei jeder neuen Messung auf einen anderen Wert), dann liegt das für dich natürlich daran, daß die Lichtgeschwindigkeit nicht konstant ist.

  126. #130 IO
    20/02/2013

    @ Termin

    Meinereiner in Kommentar 117
    Was meintest Du mit “wohl-temperiert”?
    Und inwiefern sollte das unser (wer “unser”?) Harmonie-Empfinden verschieben? Von woher? Wohin?

    Antwort Termin:
    “@ Ist mir zu umfangreich, das zu erklären … , da gibt so schöne Literatur drüber. Spielst Du Klavier?”

    Das genügt als Antwort doch nicht.

    Zum Begriff “wohltemperiert” könntest Du, falls Du weißt, was es heißt, schon ein einigermassen kohärentes Statement in fünf, sechs Sätzen abgeben, dass nicht alles erklärt, aber wenigstens zeigt, dass Du weißt, worum es dabei geht.

    Und zur vermeintlichen oder tatsächlichen Verschiebung des Harmonieempfindens dito.

    Du sprichst von Literatur …
    Welche Titel zum Fachgebiet empfiehlst Du denn, die Du selbst gelesen hast?
    D. i. zu den Begriffen, über die Du Dich vage äußertest:

    –”wohltemperiert”

    – zu (Bach und dessen) “Wohltemperirten Clavier”

    – zur “Verschiebung des Harmonieempfindens” (sofern es mit “wohltemperiert” oder dem “wohltemperirten Clavier”)

    Je 2-4 Titel aus der Forschung dürften genügen (die auch den aktuellen Kenntnisstand einigermaßen richtig wiedergeben).

    Und ob ich Klavier spiele?
    Ja, zum Privatvergnügen.

  127. #131 Adent
    20/02/2013

    @IO
    Das ist die übliche Vorgehensweise von MT, irgendwas schlau klingendes in den Raum werfen (wie Bullet sehr richtig bemerkte oftmals noch falsch geschrieben) und wenn dann Nachfragen kommen schnellstens verpissen. Dann kommen solche Ausflüchte wie, das verstehst du eh nicht oder lies selber nach etc. pp oder völliges Ignorieren der Frage.
    Was ich nicht verstehe ist, daß er es nach wie vor so versucht obwohl er nie, aber auch nicht ein einziges hier auf SB damit durchgekommen ist.
    Ein anschaulicheres Beispiel für Lernresistenz gibt es wohl kaum.
    Als nächstes folgte bisher immer die Jammerphase und dann ist er weg bis zum nächsten Mal mit genau den gleichen Phrasen und Worthülsen.

  128. #132 Adent
    20/02/2013

    +mal

  129. #133 Markus Termin
    20/02/2013

    @ Bullet: es macht nichts, wenn Du das nicht verstehst; wesentlich und für eventuelle Mitleser von Bedeutung ist die Tatsache, daß “Temperatur und andere Mittel” sehr wohl geeignet sind, “etwas mit Atomkernen zu machen”, weswegen die Definition einer Maßeinheit über rhythmische Vorgänge am Atom – Du nennst es: “Hyperfeinstrukturübergänge in Cäsiumatomen” problematisch ist.

    Vielleicht erklärst Du, was Du pauschal mit “anderen Mitteln” meinst?

    @ IO: Wenn Du ein gutes Buch zum Thema suchst, empfehle ich Dir “Klang und Verwandlung” von Jochen Kirchhoff, … richtig, sein Vorfahr hat die Spektralanalyse gefunden … ansonsten brauchen wir hier keinen weiteren Nebenschauplatz und meine Zeit ist auch normalerweise nicht umsonst :-)

    @ para: “Wo ist nochmal der Zusammenhang zu all dem Humbug in der Medizin ?” – für mich besteht er darin, den Stuss, den der Inhaltemeister oben redet, durch ein Gegenbild der geistigen Wirrheit der aktuellen Naturwissenschaften ins rechte Licht zu rücken.

    Die Frage ist immer: wer glaubt von seinem Standpunkt aus die Wahrheit gepachtet zu haben?! Da sind praktikable Beispiele Maßeinheiten und Widersprüchlichkeiten in grundlegenden Theorien, der fixe Maßstab der Relativisten, etc.

    @ Adent: auch Du hast geschätzte 10 Kommentare lang kein Argument mehr gebracht, tut mir leid, wenn einem da der Kragen platzt.

  130. #134 Adent
    20/02/2013

    @MT
    Och, dann müßte ich ja schon lange ganz geplatzt sein denn du hast bisher kein einziges Argument für deine Meinung gebracht.
    Du hast diverse Fragen zu deinen Äußerungen auf Halde liegen, also fang bitte nicht damit an zu behaupten du wärest nicht in der Bringschuld.
    Und zu oben, nicht Bullet nennt es Hyperfeinstrukturübergang, es ist so offiziell definiert, was auf einmal auch von deiner Seite paßt, seit wann?
    Bisher hattest du doch behauptet die Sekunde sei das 1/86400 eines Tages, was stimmt denn nun?

  131. #135 Adent
    20/02/2013

    Jochen Kirchhoff, ach daher weht der Wind aus Raum und Zeit….

  132. #136 para
    20/02/2013

    @MT

    Ich habe bisher noch keinen einzigen Literaturverweis auf aktuelle naturwissenschaftliche Arbeiten gelesen. Die übrigen Kommentatoren auch nicht, also liegt es wohl nicht an mir.

    Da sind praktikable Beispiele Maßeinheiten und Widersprüchlichkeiten in grundlegenden Theorien, der fixe Maßstab der Relativisten, etc.

    Welche Widersprüche in welchen grundlegenden Theorien sollen das sein die ganz konkret den Bereich der Medizin betreffen ?

  133. #137 Markus Termin
    20/02/2013

    @ Adent: nur weil Du´s nicht verstehst: bin in keiner Bringschuld. Du mußt nur lesen, was oben steht. Und geh mir jetzt bitte einfach mal nicht mehr auf die Nerven.

    @ para: steht auch oben schon: z.B.: wie verträgt es sich, gegen TCM zu wettern, wenn das einzig gute und wirksame Malariamittel aus der TCM kommt und von der WHO ausdrücklich empfohlen wird?!

    Mich interessieren Literaturverweise auf aktuelle wissenschaftliche Arbeiten weniger, ich les grade nebenher das neue Buch von Brian Cox über Quantenphysik – er legt Wert darauf, daß alles recht “esoterisch” ist.

  134. #138 Adent
    20/02/2013

    Der Geomant der Geomant gerät in Rant.

  135. #139 Adent
    20/02/2013

    Nein, falsch mein lieber Markus nicht weil ICH es nicht verstehe, weil KEINER dich hier versteht, wen wundert es auch…

  136. #140 IO
    20/02/2013

    @ Termin

    Wenn Du ein gutes Buch zum Thema suchst, empfehle ich Dir “Klang und Verwandlung” von Jochen Kirchhoff, … richtig, sein Vorfahr hat die Spektralanalyse gefunden … ansonsten brauchen wir hier keinen weiteren Nebenschauplatz und meine Zeit ist auch normalerweise nicht umsonst …

    Zunächst mal: Es war Seine Wenigkeit, Markus Termin, höchstselbst, der mit diesem angeblichen Nebenschauplatz begonnen hat.
    Ohne Not hast Du hier mit musikhistorischen Termini herumgeworfen.
    Dann solltest Du besser etwas davon verstehen, was offenbar nicht der Fall ist.

    Und auf die Frage nach relevanter Literatur, Fachliteratur, nennst Du dann auch nichts. Statt dessen nur einen esoterischen Schmöker – natürlich –, zu dem Du selbst obendrein bei Amazon von zwei Kommentaren einen geschrieben hast, der die staubfängerische Schartheke in wenigen Zeilen nichtssagend ungeniert lobhudelt.

    Ist ja wirklich lachhaft. Da wolltest Du Dich ein wenig mit Kultur/-wissen brüsten und auch das geht gleich in die Hose.

    Peinlich für Dich, dass du nicht nur auf dem Gebiet der Physik, Astronomie und Kosmologie ein hochtouriger Schaumschläger bist, wie diverseste Kundige immer wieder demonstrieren.
    Auf dem von Dir angestossenen Gebiet der Musikgeschichte bist Du das ebenfalls!

    Ich hatte das zuvor erwartet (habe einen Zeugen), wenn auch nicht dermaßen offensichtlich.

  137. #141 IO
    20/02/2013

    @Adent
    (http://scienceblogs.de/bloodnacid/2013/02/08/esoterikzwang-an-der-bonner-universitat/#comment-8083)

    Volle Zustimmung!
    Mein Testballon bzgl. Termin hat ja auch das erwartete Ergebnis gezeitigt. :)

  138. #142 para
    20/02/2013

    @MT

    para: steht auch oben schon: z.B.: wie verträgt es sich, gegen TCM zu wettern, wenn das einzig gute und wirksame Malariamittel aus der TCM kommt und von der WHO ausdrücklich empfohlen wird?!

    Es gibt noch ein paar mehr Mittel gegen (die verschiedenen Formen) der Malaria.
    Viel wichtiger ist jedoch, niemand bestreitet die Wirksamkeit von Inhaltsstoffen div. Pflanzen. Doch nur weil auch Medizinalpflanzen in der TCM benutzt werden, wird damit noch lange nicht der ganze magische Überbau indem die Pflanzenheilkunde eingebettet ist, plötzlich wirksam. Artemisinin wirkt auch ohne Qi.

    Doch eigentlich bist du nur der Frage ausgewichen:

    Welche Widersprüche in welchen grundlegenden Theorien sollen das sein die ganz konkret den Bereich der Medizin betreffen ?

    Antwort ?

  139. #143 Markus Termin
    21/02/2013

    @ Nein, gibt es nicht: alle anderen Mittel sind inzwischen durch Multiresienzen unbrauchbar.

    Nicht ich weiche der Frage aus, sondern Du der Einsicht – wie nicht anders zu erwarten.

    Mir ist eigentlich nur wichtig, daß unbefangene Leser – etwa potentielle Finanziers und natürlich die mutigen Freunde von der Universität Bonn mit einem schnellen Blick in den Kommentar-thread erkennen können, welcher “Geist” hier vorherrscht.

    Das haben wir schon geschafft.

    *Ich denke mal, Du hast eine Ahnung, was Chi ist: nichts wirkt ohne Chi. Ohne Lebensenergie wirkt nichts im Leben.

  140. #144 Adent
    21/02/2013

    Na dann, erklär doch mal was Chi ist, die Lebensenergie, wir sind gespannt. Nichts wirkt ohne Chi ist eine deiner typischen Nullaussagen. Da fallen mir gleich ad hoc ein paar Fragen zu ein. Hat ein Virus Chi? Hat ein Stein Chi, oder wenn nicht, dann ein Bernstein mit einer Mücke darin? Ist Chi möglich ohne Mitochondrien? Ist Chi meßbar, außer in den Gedanken einiger Phantasten?

  141. #145 para
    21/02/2013

    @MT

    Nein, gibt es nicht: alle anderen Mittel [gegen Maaria] sind inzwischen durch Multiresienzen unbrauchbar.

    Diese Aussage ist falsch. Sie ist schon deshalb falsch weil es Malaria-Hochrisiko-Gebiete gibt in denen bestimmte Resistenten vorkommen. Es macht einen gewaltigen Unterschied ob man sich in Südostasien, Afrika oder Mittelamerika aufhält.

    Ich denke mal, Du hast eine Ahnung, was Chi ist: nichts wirkt ohne Chi. Ohne Lebensenergie wirkt nichts im Leben.

    Und ganz sicher wirst du jetzt erklären können warum nun ausgerechnet die nicht nachweisbare, unsichtbare Zauberkraft der Chinesen und nicht die der anderen 8345 verschiedenen Kulturen die einzig wahre sein soll. Btw. Versuch erst gar nicht über mein Wissen zu urteilen, dazu bist du nicht in der Lage.

    Welche Widersprüche in welchen grundlegenden Theorien sollen das sein die ganz konkret den Bereich der Medizin betreffen ?

    Eine Antwort, bitte.

  142. #146 klauszwingenberger
    21/02/2013

    Hat ein Virus Chi?
    Ja, und bei der Gelegenheit: was sagt denn die TCM zum Verlauf der Meridiane bei Amöben? Wie nadelt man Epidalea calamita? Wo befinden sich die Chakren von Lumbricus terrestris? Fragen über Fragen!

  143. #147 Markus Termin
    21/02/2013

    @ Non sequitur – was die ersten beiden Sätze angeht … und das läßt schon gewisse Rückschlüsse auf Dein Wissen zu.

    Und dann gleich nochmal: “… unsichtbare Zauberkraft der Chinesen und nicht die der anderen 8345 verschiedenen Kulturen die einzig wahre sein soll.”

    Non sequitur, abermals: die anderen Kulturen sind in Bezug auf das Chi mit der chinesischen völlig identisch, das gilt inzwischen (seit dem “Higgs-Feld”, dem neuen Äther) auch für unsere “moderne” Wissenschaftsmythologie.

    Deine Strohpuppe am Schluß mit dem versteckten Imperativ mußt Du selbst verbrennen. Medizin ist keine Naturwissenschaft.

    Das hindert aber naturwissenschaftliche Denker, wie den Inhaltemeister hier, nicht daran, sie als solche zu betrachten.

    Im Übrigen hat die ART – dieser Wahnsinn – natürlich Einfluss auf die geistige Gesundheit – und damit betrifft sie auch die Medizin. Wie schon erwähnt, führt der Glaube der ART im sinnlichen Bereich zwischen absoluter Ruhe und Bewegung unterscheiden zu können – der Grundirrtum der Relativisten, die – wie ausgeführt – eine Theorie vertreten, deren Konsequenz ihre Eigene Grundlage aufhebt (weil alle Längen gemäß Kontraktion per Geschwindigkeit keinen festen Maßstab zulassen) zu einer fast kollektiv zu nennenden schizophrenen Grundhaltung ihrer Nachbeter der gesamten Existenz gegenüber, die (wie in Bullets traurigem Fall) nicht mehr wissen, ob sie schon sitzen, oder noch stehen …

    Das geht sogar so weit, daß man es geschafft hat, die Menschen dahingehend zu desorientieren, daß man Ihnen weisgemacht hat, wir würden, wenn wir ins Wellall blickten, die Vergangenheit, anstatt die Gegenwart sehen.

    Die Trostlosigkeit verbreitet sich von dieser falschen Weltsicht aus über die ganze Welt, wie ein dunkler Schleier.

  144. #148 Markus Termin
    21/02/2013

    @ Klauszwingenberger: Fragen über Fragen, die aber nur zeigen, daß Du von der Materie nicht den blassesten Schimmer hast: denn sie können leicht beantwortet werden:

    Chakren hat jedes Lebewesen mindestens zwei analog der Leibesorganisation von Nahrungsaufnahme und Ausscheidung – so klein es auch sein mag. Meridiane – also Energieverlaufbahnen findest Du ebenfalls in jedem Lebewesen.

    Wann kommt ihr Skeptiker jemals zu der Einsicht, daß man eine praktische Lehre erst kennen muss, bevor man sie kritisieren kann?!

    Sonst geht doch bitteschön her, sagt einfach: uns geht es um Weltanschauung, wir haben Recht, weil wir glauben, Recht zu haben. Wir machen es, wie der Papst.

    Dann kann der vernünftige Teil der Menschheit sich entscheiden, ob er/sie eurer Ideologie anhängen möchte, oder ob er/sie doch eher eine Dikatur der Verwaltung, als eine solche der Wissenschaft will.

  145. #149 Bullet
    21/02/2013

    @MT:

    wesentlich und für eventuelle Mitleser von Bedeutung ist die Tatsache, daß “Temperatur und andere Mittel” sehr wohl geeignet sind, “etwas mit Atomkernen zu machen”

    Na denn mal los: was macht denn Temperatur mit Atomkernen? Cooper-Paare haben mit dem, was du behauptest, nichts zu tun. BTW: “Atomrumpf” und “Atomkern” sind zwei verschiedene Dinge. Nicht daß du versuchst, darauf auszuweichen.

  146. #150 Adent
    21/02/2013

    Und wieder jede Menge Bullshit vom Bullshitmeister.
    Ich darf für die stillen Mitleser ergänzen, der Meister Markus hat keinerlei Ahnung von der Biologie.

    Chakren hat jedes Lebewesen mindestens zwei analog der Leibesorganisation von Nahrungsaufnahme und Ausscheidung – so klein es auch sein mag. Meridiane – also Energieverlaufbahnen findest Du ebenfalls in jedem Lebewesen.

    Nunja so auf Anhieb fallen mir da ausser den Amöben, Trichoplax adhaerens, die Cnidaria (Nesseltiere) und die Porifera (Schwämme) ein, die alle keine Leibesorganisation zur Nahrungsaufnahme und Ausscheidung haben. Die Armen haben also keine Chakren sowas aber auch.
    Ich würde gern mal den Markus sehen wie er bei einer Qualle die Chakren und Meridiane sucht…
    Okay, Schwamm drüber, das sind halt keine echten Schotten äh Tiere.
    Was uns flugs zu der Frage bringt, was ist denn laut Markus ein Lebewesen? Bakterien ja wohl kaum oder haben die auch Chakren und Meridiane?
    Mein lieber Herr Astrolloge sie schwafeln mal wieder einen blühenden Unsinn daher und jeder merkt es nur sie nicht.
    Ich zitiere dann mal frei:
    Wann kommt ihr Esoteriker jemals zu der Einsicht, daß man über das was man sagt zumindest einmal nachdenken muss, bevor man andere kritisieren kann?!
    Oder alternativ sich durch seine Aussagen völlig zum Affen macht.
    Zum physikalischen Teil davor muß man außer der Geisterfahrer-Analogie nichts mehr sagen, er wird es eh nicht verstehen wollen.
    Auf meine Fragen bezüglich Chi bist du dann auch wieder nicht eingegangen, weil da noch offensichtlicher würde wie meschugge dein Weltbild ist.
    Bis zum nächsten Post!

  147. #151 rambaldi
    21/02/2013

    Ach sieh an, der, durch seine Weigerung seine Erdbebenvorhersagekünste mal sinnvoll auszuüben, mindestens grob fahrlässig an hunderttausenden Toten schuldige Termin, trollt mal wieder…

    Naja, es setzt halt seine Prioritäten…

  148. #152 the grue
    Auf dem Boden vor Lachen
    21/02/2013

    Das kann doch nicht sein, daß MT echt so … ist. Ich kann mir nur vorstellen daß er sich bei/nach solchen Ergüssen vor Lachen auf dem Boden kringelt und sich freut, wie hier alle auf Ihn eingehen.
    So … kann doch kein Mensch sein. Vielleicht braucht er auch Aufmerksamkeit − für manche ist das das Wichtigste.

  149. #153 Adent
    21/02/2013

    Hey Markus, du hast echt viele Fans, Respekt …

  150. #154 Merowech
    21/02/2013

    Puh….hat gedauert alle 150 Beiträge zu lesen

    Lieber Herr M.T.

    Wissen sie was mir auffällt ? Man kann zu einer Hypothese oder zu einer Theorie anderer Meinung sein. Keine Frage. Auch gibt es in verschiedenen Fachgebieten logischweise auch verschiedene Ausrichtungen und Meinungen.
    Aber bei Ihnen fällt mir auf, dass sie so ziemlich ALLES was hier gesagt wird anzweifeln. Sei es die ART, die Definition der Sekunde, Lichtgeschwindigkeit und und und.
    Hauptsache dagegen ? Ist das das was sie als “Spirituelle Initiation” erfahren haben ? Ist das die Erkenntnis daraus ? Gegen den Strom schwimmen ? Anders sein ? Sich als etwas besseres / klügeres fühlen ? Bloß nicht mainstream ? Haben sie Angst um ihre Identität, dass sie verzweifelt versuchen “ANDERS” zu sein ?

    @ Adent
    Wer “Spirituell Initiert” ist muss/kann nicht nachdenken. Er muss fühlen und glauben. Nachdenken ist nackt, kalt und unpersönlich. Wissen ist fremdgesteuert und von anderen gemacht.
    Erfahrungen sind jedoch fühl- und erlebbar. Glaube gibt Geborgenheit. Erfahrungswissen lässt teilhaben am uralten Kollektivwissen. Man fühlt sich erhaben und als etwas besonderes gegenüber den Fachidioten. Richtig ?

    @M.T.
    Genauso kommen sie rüber. Zumindest nach ihren Beiträgen zu urteilen.

    Wissen sie. Was sie in Jamaika damals erlebt haben….ich will gar nicht bestreiten dass sie es erlebt haben. Bestimmt. Und es war bestimmt etwas wunderbares ja sogar lebensbestimmendes. Ist es aber Grund genug die Vernunft und Logik über Bord zu werfen ?

    Ich bin kein Naturwissenschaftler….habe zwar studiert, aber mehr “weiche” Wissenschaften (Kriminologie und Soziologie) 😉 . Und doch leuchten mir die Begründungen und Erklärungen der “ANDEREN” mehr ein als die Ihren. Zumal sie wunderbar erklärt sind. Alleine der Beitrag von Bullet in #119 zum Thema Sekunde……BOA…..wieder was dazugelernt. Grob wusste ich schon Bescheid, aber so schön erklärt hat es noch keiner. Top. Oder das Tankbeispiel von TIM. Schön. Anschaulich.
    Und was kam von Ihnen Herr TERMIN ? Sie propagieren nur ihre Ablehnung zu diesen Themen und sagen das alles falsch ist und wir alle unrecht haben. Und das wars. Keine Quellen, keine Anschaulichen Beispiele, einfach nur “dagegen”. Wie soll man sie DA ernst nehmen?

    Zumal sie auch wissenschaftliche Fakten ein bisschen durcheinanderwürfeln.

    Warum ist das Higgs-Feld plötzlich wieder Äther ???? Wo steht das ? Welche Forschergruppe hat das herausgefunden ? Wo ist es publiziert ?

    Der Äther wurde aus der Wissenschaftlichen Sprache gestrichen. Äther gibt es nicht mehr. Warum MUSS jetzt zwanghaft Äther wiederkommen ? Was erklärt es denn was wir nicht wissen ?

    (zumal sie mit der Aussage insgeheim zugeben, dass Äther wissenschaftlich nicht haltbar war)

    Lieber Termin:
    Bloß weil etwas ALT ist muss es nicht GUT sein. Sie machen einen folgenschwerer Denkfehler. DAMALS war die Astrologie im Kontext der historischen Zeit gut und nützlich. Die Religion erfüllte ihren weltdefinierenden Zweck, die chinesische Heilkunst erfüllt damals ihre Aufgabe, Homöpathie zeigt wunderbar auf, dass Aderlass nichts bringt, und und und.

    Aber heute bringen diese Kunste uns nicht mehr weiter. Sie sind alt und haben DAMALS gegolten. Warum verzweifelt an diesem alten Wissen festhalten ?

  151. #155 Adent
    21/02/2013

    @Merowech
    Oh, was ist denn damals in Jamaika mit dem lieben Markus passiert, hatte er eine Vision? Davon weiß ich ja noch gar nichts.

  152. #156 Merowech
    21/02/2013

    @Adent

    100% genau weiß ich es nicht. Ich tippe aber auf Prabhat Ranjan Sarkar, da er sich in Jamaika niedergelassen hat und auch von den Ideen her könnte es passen.

    So ins Blaue geschossen.

    Woher ich die Info habe ? : Gravatar Profil 😉

  153. #157 Merowech
    21/02/2013

    hmmm…. Link kaputt wegen dem Smilie ? Nochmal:

    Gravatar Profil

  154. #158 Markus Termin
    21/02/2013

    @ Merowech:

    Lieber Herr Merowech,

    “Aber bei Ihnen fällt mir auf, dass sie so ziemlich ALLES was hier gesagt wird anzweifeln. Sei es die ART, die Definition der Sekunde, Lichtgeschwindigkeit und und und.”

    Hier erscheint Ihnen eine Sache, wie drei – alle drei Sachen sind eine, sie hängen alle mit der ART zusammen. Natürlich verwirrt Sie das als Laie (der ich im Prinzip auch bin, aber ich beschäftige mich schon länger mit diesen Themen).

    Nun zum Äther; lesen Sie bitte einfach mal hier nach:

    http://www.science20.com/alpha_meme/higgs_discovery_rehabilitating_despised_einstein_ether-85497

    Ich denke, das sollte genügen, Ihnen Ihre eigene Haltung fragwürdig zu machen? Es fehlt Ihnen (und einigen hier, siehe chinesischer Beifuß) offenbar an der notwendigen Information.

    Selbst @ Bullet weiß offenbar noch nicht mal, daß durch Druck und Temperatur eine Kernfusion erfolgen kann, was nun wirklich bekannt ist.

    Ob nun alte Dinge gut oder schlecht sind?! Das kommt darauf an. Hier müssen Sie – und ich schätze mal alle anderen, das Beurteilen wirklich einem Profi überlassen, und da kann ich Ihnen nur versichern, daß unsere moderne Astrologie an Aussagekraft unsere kühnsten Erwartungen übertrifft – und die ist auch gar nicht alt.

    Natürlich ist das auch beweisbar.

    Stellen Sie sich darauf ein, daß Sie ihre Urteile besser überprüfen müssen.

    In diesem Sinne und

    mit freundlichen Grüßen!

  155. #159 Markus Termin
    21/02/2013

    @ sorry der Fettdruck – ist keine Absicht … ich muss aber hinzufügen, daß meine Geduld Grenzen kennt, ich werde hier nur noch antworten, wenn irgendwas mit echtem Inhalt kommt, am besten topic, bitte um Verständnis.

  156. #160 Stefan W.
    21/02/2013

    @Merowech #154:

    Lieber Termin: Bloß weil etwas ALT ist muss es nicht GUT sein. Sie machen einen folgenschwerer Denkfehler. DAMALS war die Astrologie im Kontext der historischen Zeit gut und nützlich. Die Religion erfüllte ihren weltdefinierenden Zweck, die chinesische Heilkunst erfüllt damals ihre Aufgabe, Homöpathie zeigt wunderbar auf, dass Aderlass nichts bringt, und und und.

    Sie machen den selben Fehler wie Termin, nur milder.

    Wer sagt denn, dass Religion und Astrologie früher nicht schlecht waren? Was für Belege sprechen dafür?

    Es gibt keinen Grund die Vergangenheit zu verklären und davon auszugehen, dass sie ‘in Ordnung’ gewesen wäre. Wieso hätte man sonst etwas geändert?

    Es gab auch nie die Religion, sondern unterschiedliche, und diese waren ständig im Wandel.

    Die Griechen etwa kannten und nutzten Tricks und Psychologie, um die Zweifler zu täuschen. Etwa bauten sie Figuren, bei denen durch das Opferfeuer ein verborgenes Wassergefäß erhitzt wurde, und der Druck darin eine gefärbte Flüssigkeit aus den Augen der Figur trieb, welche als Bluttränen interpretiert werden sollten.

    Das kann doch nur heißen, dass die Priester ihrer Religion nicht trauten, und dass die Gläubigen nicht glaubten, und dass mit dem Schabernack Betrug getrieben wurde, um eine Machtposition zu zementieren.

    Das ist zwar erst 2000 Jahre und paar zerquetschte her, aber von bedeutend älteren Religionen existiert oftmals kein Zeugnis, weil diese weder Stein und Metall nutzten, sondern nur Holz, um ihre Fetische zu erzeugen, welches bald darauf verrottet ist, und auch keine Schrift.

  157. #161 Markus Termin
    21/02/2013

    @ Merowech: Ihre anderen Fehlurteile haben Sie nicht überzeugt oder gewisse Selbstzweifel geweckt?!

  158. #162 rolak
    22/02/2013

    Es steht zu bezweifeln, ob irgendeine von seiner Meinung abweichende Aussage den AsTroll dazu bewegen könnte, das zu unternehmen, was er glaubt, die ganze Zeit zu unternehmen: Den Geist zu öffnen und über den bisherigen Horizont hinausdenken. Ist halt für den Betroffenen blöde, wenn er seine außerordentlich begrenzte Weltsicht für allumfassend hält – doch eben nur von außen betrachtet, denn er selber sitzt ja im Wohlfühlparadies.

    Ausgehend von der selbstfestigenden und einlullenden Denkweise, daß ihm die Zusammenhänge im Universum derart klar sind daß er hinterher immer genau begründen kann, warum er vorher schon hätte wissen können, wie es werden würde (dabei sich nicht störend an dem winzigen Problemchen, daß sämtliche realen Versuche einer Vorhersage keine Trefferquote über der zu erwartenden Zufallswahrscheinlichkeit haben), gibt es für ihn zwei Strategien der Bestätigung: Er findet einen anderen Menschen, der annähernd gleich durchgeknallt ist oder er mißversteht einen beliebigen Text (egal wie konträr in der Aussage) derart weitgehend, daß er sich wieder unterstützt fühlt.
    Irgendwelche Aussagen á la ‘nö, stimmt nicht’ entspringen selbstverständlich dem von der MonismusMafia™ inszenierten inquisitorischen Zensurszenario, so daß ihm moralisch erlaubt ist, jedwege Unflätigkeit zu entgegnen, um den heiligen Gral zu verteidigen. Denn er ist ja unschuldig, blütenweiß rein, genau wie dunnemals der Text von ‘Parchman Farm’ beschreibt: “Lord I ain’t never done no man no harm (..) All I did was shoot my wife’.

    Solche Ideologie ist derart werteverdrehend, daß in diesem Zusammenhang die url-Nichtdurchreichung (Ort:) tatsächlich positiv zu sehen ist: Weil keine backlinks zu seiner site generiert werden.

  159. #163 Adent
    22/02/2013

    @MT

    ich werde hier nur noch antworten, wenn irgendwas mit echtem Inhalt kommt, am besten topic,

    Das ist ja ein Brüller, du postest hier irgendeinen dahergeschwafelten Müll und beschwerst dich dann, daß a) deine Geduld Grenzen hat und b) du nur noch auf etwas mit Inhalt antwortest.
    Okay, wie soll man dann auf dein inhaltsleeres off-topic Geschwurbel antworten? Stimmt, am besten gar nicht. Aber wehe du fängst wieder an Lügen zu verbreiten wie weiter oben…
    Wir können noch kurz als Fazit festhalten MT hat keine Ahnung von:
    Physik, Biologie, Logik und Medizin fällt noch jemandem was ein wo er sich allein hier im Thread zum Pfosten gemacht hat, ich verliere langsam den Überblick bei soviel Esoterikersprech?

  160. #164 Schlotti
    24/02/2013

    @Markus Termin:

    …ich muss aber hinzufügen, daß meine Geduld Grenzen kennt, ich werde hier nur noch antworten, wenn irgendwas mit echtem Inhalt kommt, am besten topic, bitte um Verständnis.

    Tja, da haben Sie wohl mal wieder mit Zitronen gehandelt.

    Gegen die Geduld der Leser und Leserinnen hier, die zwar manchmal bei einzelnen Kommentatoren mitunter zeitweise erschöpft sein mag, in der Summe jedoch Ihre Geduld beträchtigt übersteigt, können Sie jetzt genausowenig einen Stich machen, wie Sie dies in den vergangenen Jahren konnten.

    Sie wünschen klare Aussagen?

    Bitte schön, dieser Wunsch kann Ihnen erfüllt werden.

    Eine klare Aussage: Sie sind entweder ein Mensch, der den von Ihnen vertretenen Unfug tatsächlich glaubt, also ein Trottel, oder Sie sind ein Betrüger.

    Für beide Optionen gilt jedenfalls, dass die Vehemenz, mit der Sie hier mitunter auftreten, auf mich jedenfalls abstossend wirkt.
    Insbesondere wirkt Ihre Dummheit und Ihre Überheblichkeit, mit der Sie gegen jede Vernunft hier herumwettern, abstossend.
    Obwohl Ihnen hier schon zigfach Fehler nachgewiesen wurden tun Sie so, als hätte es diese Fehler nicht gegeben. Ich verstehe dieses Verhalten insofern, als Sie natürlich die Gültigkeit irgendeines Naturgesetzes nicht anerkennen können, weil dadurch Ihr merkwürdiges Gedankengebäude dann sofort zusammenbrechen würde. Damit würden Sie natürlich auch auf Ihre Einkommensquelle verzichen müssen, die ja nun mal auf Lug und Trug aufgebaut ist.
    Das Sie allerdings glauben, Sie würden hier damit durchkommen, hat zunächst nichts damit zu tun, ob Sie tatsächlich an den Unfug glauben, den Sie vertreten, oder ob Sie schlicht ein Betrüger sind, sondern mit Überheblichkeit.
    Sie scheinen tatsächlich zu glauben, Sie könnten Leute, die deutlich klüger sind als Sie, mit Ihrem Geschwafel beeindrucken.
    Das ist beleidigend!
    Würde ich Sie in irgendeiner Kneipe treffen würde ich eher aufhören Bier zu trinken, als jemals mit Ihnen anzustossen.

    Mir tun die Leute leid, die sich von Ihnen das sauer verdiente Geld aus der Tasche ziehen lassen. Leute, die möglicherweise tatsächlich Probleme haben!

    Sie ziehen diese Menschen mit Ihrem unsäglichen Geschwafel über den Tisch, lösen deren Probleme nie, aber gaukeln Lösungen vor, die natürlich immer weitere (kostenpflichtige) “Konsultationen” bei Ihnen erfordern.

    Herr Termin, Sie widern mich an!

    War das klar genug?

    p.s.: bevor ich den Text, der mir soeben in Zusammenhang mit dem verblichenen Betrüger Andreas Höschen und Herrn Termin vorschwebte, tatsächlich schreibe, möchte ich doch vorsichtshalber zunächst testen, ob der stroke Tag funktioniert…

  161. #165 Schlotti
    24/02/2013

    Ok,
    der Stroke Tag funktioniert nicht, schade…

  162. #166 rolak
    25/02/2013

    Falls Du statt ‘Schlag’ mehr so ‘durchstreichen’ gemeint hast, Schlotti: Das wäre <strike>Text</strike> und funktioniert auch.

  163. #167 Schlotti
    25/02/2013

    Hallo rolak, danke schön.

    ich meinte tatsächlich “strike”…

    Gleichwohl ist es wohl besser, dass ich diesen Fehler gemacht habe. Was ich – in Rage – hätte schreiben wollen wäre auch durchgestrichen wohl zu sehr grenzwertig gewesen…

  164. #168 Adent
    25/02/2013

    @Schlotti
    Wie, Höschen verblichen habe ich was verpaßt?

  165. #169 rolak
    25/02/2013

    was verpaßt?

    Kann gut sein, Adent, für mich traf das bis gestern für das da auch zu…

  166. #170 Schlotti
    25/02/2013

    @Adent:

    Wie, Höschen verblichen habe ich was verpaßt?

    Es ist keine Schande, wenn man nicht bemerkt, wenn ein Betrüger unter so vielen anderen Betrügern plötzlich nicht mehr Lug und Trug verbreiten kann. Dazu gibt es schlicht zu viele davon…

    (Das die Firma Questico, für die der verblichene Herr Höschen betrog herumfabulierte, diesem Betrüger Herumfabulierer nicht in irgendeiner Form der Heiligenverehrung huldigt, erstaunt mich übrigens in diesem Zusammenhang…)

    Nun ja, die haben wohl genug andere Lieferanten, die dabei helfen, mit der Leichtgläubigkeit unbedarfter Mitmenschen viel Geld zu ergaunern verdienen.

    Herr Höschen hat immerhin weiland schon mal zugegeben, dass seine Selbstdarstellung sich nicht mit der Werbung verträgt, die er für sich selbst gemacht hat.

    Herr Termin, dem ich selbstverständlich sicher nicht vorwerfen möchte, Betrüger zu sein, ist in dieser Hinsicht, nämlich ein Minimum an Einsicht hinsichtlich der Absurdität der eigenen Standpunkte zu zeigen, ein eher schwerer Fall.

    Diesem Kerl gegenüber bleibt bedauerlicherweise wohl nur der Wunsch, dass er sich möglichst bald in der Lage sieht, mit Herrn Höschen dieses Thema auszudiskutieren…

    p.s.: @rolak: Nochmals danke schön.

  167. #171 Claudia Siram
    Köln
    25/02/2013

    Viel Zeit habe ich jetzt damit verbracht, hier alle Kommentare durchzulesen. Und ich kann mich nur wundern. Von den Esote

  168. #172 Claudia Siram
    Köln
    26/02/2013

    Von den Esoterikgegnern habe ich keine weiteren irgendwie sachdienlichen Hinweise gelesen. Sind Beleidigungen Argumente? Den verstorbenen Höschen kannte ich persönlich. Er war ein gewissenhafter und für alles aufgeschlossener Mensch. Wie kommen leichtfertige Kommentatoren dazu, ihn nach dem Tod so zu schmähen? Wenn Hass so tief geht, dann ist er meines Erachtens krank. Deswegen meine Bitte: entschuldigt euch höflich bei dem Verstorbenen. Und macht es für eure eigene Seele. Oder meint ihr, es gibt keine Seele? In diesem Fall tätet ihr mir einfach nur leid.

  169. #173 Adent
    26/02/2013

    @Claudia Siram
    Sachdienliche Hinweise wozu hätten sie denn gern gehört? Oder war das nur die Einleitung dazu, daß sie Herrn Höschen persönlich kannten? Hass ist ein starkes Wort, ich habe Herrn Höschen gar nicht gekannt, auch nicht mit ihm Worte gewechselt hier auf SB, daher kann ich nicht sagen, wie er so war (hier). Mit Herrn Termin habe ich hier schon so manche Wort gewechselt, in der Regel waren es unbelegte großmäulige Ankündigungen von ihm, auf Fragen oder Kommentare dazu geht er nicht ein, dazu ist er sich zu fein.
    Aber das heißt doch nicht, daß ich z.B. ihn hasse. Er ist einfach ein Dampfplauderer, dessen Ego so aufgeblasen ist, daß es niemandem Platz läßt. Sowas finde ich unschön und deshalb sage ich jeweils was dazu, vor allem dann, wenn er hier dreist lügt.
    Kennen Sie den Herrn Termin auch persönlich?

  170. #174 Claudia Siram
    26/02/2013

    Der Hass kommt vor allem von Schlotti, aber sie machen hier den Antreiber. Jemanden Betrüger zu nennen drückt Hass aus. Sachdienliche Hinweise gehörten doch wohl dazu, warum ihr hier meint, die Esoterik ist so falsch? Termin kenne ich nicht persönlich. Ich verstehe auch nichts von Wissenschaft. Aber wenn ich eine Liste ihrer beleidigenden Ansprachen an Termin zusammenstellen sollte, hätte ich viel zu tun. Ich glaube, Beleidigungen sind keine Argumente. Sie zeigen eher, dass jemand keine Argumente hat. Jemanden den Tod zu wünschen wie Schlotti das tut finde ich geht nicht zu weit.

  171. #175 Claudia Siram
    26/02/2013

    Geht nicht nur zu weit.

  172. #176 Schlotti
    26/02/2013

    @Claudia Siram:

    Sind Beleidigungen Argumente?

    Ich nehme an, ich bin hier gemeint.

    Mein Standpunkt ist nunmal, dass Astrologen entweder Trottel sind, wenn sie nämlich den Unfug glauben, den sie erzählen, oder Betrüger.

    Der Herr Höschen hat – wie von mir belegt wurde – hier auf SB behauptet, dass es nicht möglich sei, konkrete Aussagen über die Zukunft zu machen, aber gleichwohl bei Questico damit geworben ebendies doch zu können.

    Offensichtlich hat der Herr Höschen also mit Fähigkeiten geworben, die – nach eigener Aussage – nicht möglich sind.

    Wie würden Sie das denn nennen, wenn nicht Betrug?

    Und kommen Sie mir jetzt nicht damit, dass ich diesen Menschen etwa hassen würde oder jemals gehasst hätte! Ich kannte diese Gestalt nicht und ich habe ganz sicher gegen diesen Betrüger keine Hassgefühle entwickelt.
    Ich konstatiere lediglich, dass der Typ ein Betrüger war. Wenn Ihnen der Ausdruck Betrüger (zwar zutreffend aber) zu stark ist können wir uns auch gerne auf den Ausdruck Dampfplauderer einigen. Womit wir dann übrigens wieder bei Herrn Termin wären…

  173. #177 Claudia Siram
    26/02/2013

    Wie sie sich wohl denken können, bin ich nicht ihrer Ansicht. Astrologie ist eine faszinierende und objektive Tatsache. Ein Betrüger sind eher sie. Sie betrügen sich nämlich selbst. Wer oberen von Hass nur so strotzenden Kommentar liest, ahnt nämlich, dass sie sich selbst betrügen. Konkrete Vorhersagen kenne ich eher aus der Wissenschaft. Klimawandel, Meteorologie, das Sterben der Sterne – selbst unserer Sonne. Viele stellen sich als falsch heraus. Wenn Andreas eine konkrete Vorhersage bei seinen unglaublich liebevollen Beratungen gemacht hat, dann nur dann, wenn ihn jemand ausdrücklich um seine Einschätzung gebeten hatte. Und das hat er vorher ausdrücklich gesagt. Wer heute noch glaubt, Astrologie ist hauptsächlich eine Vorhersagesache, weiß gar nicht, was Astrologen wirklich machen.

  174. #178 Schlotti
    26/02/2013

    @Claudia Siram:

    Ich glaube, Beleidigungen sind keine Argumente. Sie zeigen eher, dass jemand keine Argumente hat.

    Da sind wir uns einig.

    Allerdings bedeutet eine Wortwahl, die scharf ist und nicht immer auf mögliche Befindlichkeitsstörungen der angesprochenen Persönlichkeiten Rücksicht nimmt nicht, dass es sich bei den von Ihnen inkriminierten Sätzen gleich um Beleidigungen handelt. Üblicherweise haben diese Persönlichkeiten, von denen hier die Rede ist (incl. Herr Höschen) zuvor höchstpersönlich dafür gesorgt, dass der Tonfall im Laufe der Zeit rauer wird.
    Ich lasse mir jedenfalls nicht zuschreiben hier Hassgefühle zu haben oder zu äußern.

    Was Ihren Vorwurf angeht, ich würde dem Herrn Termin den Tod wünschen, muss ich Ihnen Recht geben. Man kann in der Tat meinen vorstehenden Text so lesen, als würde ich mir dies wünschen.

    Dies ist nicht der Fall!

    Ich entschuldige mich hiermit, insbesondere beim Herrn Termin, für diesen Satz, der anders gemeint war, aber – mea culpa – tatsächlich so verstanden werden kann, wie Sie ihn offensichtlich verstanden haben.

    Gleichwohl werden auch in Zukunft Trottel und/oder Betrüger von mir so behandelt werden, wie sie es verdienen. Nämlich indem es zunächst mit Argumenten versuche, dann folgt Spott, Hohn und schließlich allg. Ablehnung.

    MfG,
    Schlotti

  175. #179 Schlotti
    26/02/2013

    @Claudia Siram:

    Wenn Andreas eine konkrete Vorhersage bei seinen unglaublich liebevollen Beratungen gemacht hat, dann nur dann, wenn ihn jemand ausdrücklich um seine Einschätzung gebeten hatte.

    Wenn der liebe Andreas selber sagt(e), dass konkrete Aussagen nicht möglich sind, dann werden diese Aussagen nicht dadurch wahrer, dass er darum gebeten wurde solche Aussagen zu machen.

    Sie wollen Argumente? Lassen wir doch zunächst den Herrn Höschen selbst sprechen: http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/07/18/zur-begrundung-der-astrologie/#comment-63216“>Der Meister selbst…

  176. #180 Schlotti
    26/02/2013

    Link versemmelt, sorry!

    @Claudia Siram:

    Wenn Andreas eine konkrete Vorhersage bei seinen unglaublich liebevollen Beratungen gemacht hat, dann nur dann, wenn ihn jemand ausdrücklich um seine Einschätzung gebeten hatte.

    Wenn der liebe Andreas selber sagt(e), dass konkrete Aussagen nicht möglich sind, dann werden diese Aussagen nicht dadurch wahrer, dass er darum gebeten wurde solche Aussagen zu machen.

    Sie wollen Argumente? Lassen wir doch zunächst den Herrn Höschen selbst sprechen: Der Meister selbst…

  177. #181 Bullet
    26/02/2013

    Astrologie ist eine faszinierende und objektive Tatsache.

    sagt “Claudia Siram”.
    Ich schmeiß mich wech. Hast du auch nur den Blassesten von dem, was du sagst? Oder bist du Termins Bruder/Schwester/Wellensittich?

  178. #182 Claudia Siram
    26/02/2013

    “Seriöse Astrologie behauptet z. B. NICHT, dass exakte Ereignisse gleich welcher Art sicher vorherzusagen wären, sondern verweist darauf, dass die astrologische Symbolik gewissermaßen energetische Möglichkeiten oder Sinnmuster aufweist, die dann verschieden in konkreter Weise umgesetzt werden können.”

    Das schreibt Andreas Höschen in seinem sehr klaren Text. Offensichtlich wird das hier bewußt mißverstanden.

  179. #183 Adent
    26/02/2013

    @Claudia Siram
    Liebe Frau Siram, das mit Herrn Termin hat aber auch schon eine recht lange Vorgeschichte. Seit ich hier auf SB mitlese kommt er in unregelmäßigen Abständen daher (bei den Bloggern wo er nicht eh schon wegen Beleidigungen gesperrt ist) und behauptet dieser oder jene Blogger würde dies und das tun. Das sind Lügen und darauf angesprochen wird er schnell pampig. Oder er behauptet Vorhersagen gemacht zu haben (seltsamerweise liegen diese immer in der Vergangenheit), die zutrafen, kann dies aber nicht belegen. Darauf angesprochen wird er noch schneller pampig. Oder er behauptet so wie hier, alle Mitlesenden hätten keine Ahnung von Physik und die momentan gelehrte Physik sei seit Einstein auf dem Holzweg.
    Darauf angesprochen verschwurbelt er sich und murmelt nur noch in seinen imaginären Bart, Fragen dazu will und kann er nicht beantworten wie man oben ganz deutlich sieht.
    Insofern stimme ich ihnen absolut zu, Beleidigungen sind ein Zeichen, daß die Argumente ausgehen, wie es bei Herrn Termin schon seit einigen Jahren der Fall ist, sofern er je Argumente hatte. Trotz intensiver Suche habe ich keins gefunden, tut mir leid.

  180. #184 para
    26/02/2013

    @MT

    und jetzt einmal ganz genau, mit Zitat. Welche Sätze lassen Rückschlüsse über welches Wissen zu? Einfach nur vage daher reden klappt hier nicht.

    (…) die anderen Kulturen sind in Bezug auf das Chi mit der chinesischen völlig identisch (…)

    Dann mal her mit Nachweisen für die Azteken, Tuareg und Phöniziern.

    Deine Strohpuppe am Schluß mit dem versteckten Imperativ mußt Du selbst verbrennen. Medizin ist keine Naturwissenschaft.

    Seltsam nur, dass gerade du es ja gewesen bist der diese, jetzt Strohpuppe, erst aufgestellt hat.

    Im Übrigen hat die ART – dieser Wahnsinn – natürlich Einfluss auf die geistige Gesundheit – und damit betrifft sie auch die Medizin

    Jetzt also doch keine Strohpuppe mehr ?
    Nenne ein ganz klares Krankheitsbild dessen Ursache der Glaube [sic!] an die ART ist.

    @Claudia Siram

    Wenn du nach eigener Aussage wenig von Wissenschaft verstehst ist es schon ein starkes Stück zu behaupten das a) Astrologie eine Tatsache sei [woran fest gemacht?] b) Wissenschaftliche vorhersagen falsch sind [Wissenschaft prüft Vorhersagen, da kommen natürlich auch andere Ergebnisse vor, je nach Fragestellung] und c) das es keine Argumente hier gäbe. Wie könnte man auch Argumente erkennen wenn das notwendige Wissen fehlt ?

    Im Übrigen geht es um Medizin, wenn also die Astrologie zu Wort kommen will, dann doch mit einen konkreten Bezug— entsprechende Behauptungen (Anfälligkeiten für Beschwerden je nach Geburtszeitpunkt) gibt es ja (wenn auch noch nicht hier im Kommentarstrang).

  181. #185 Claudia Siram
    26/02/2013

    Nicht alle Tatsachen sind Wissenschaft. Medizin macht ohne Astrologie keinen Sinn. Woher ich das weiß? Es läßt sich bei Paracelsus nachlesen.

    Was Termin angeht, kann ich beim besten Willen nicht eine einzige Beleidigung von ihm an irgendwen hier finden. Ihr haltet es hier wie Rüpel auf der Straße. Ihr rempelt Leute an und behauptet anschließend, gestoßen worden zu sein.

  182. #186 Bullet
    26/02/2013

    @Claudia Siram:

    “Seriöse Astrologie behauptet z. B. NICHT, dass exakte Ereignisse gleich welcher Art sicher vorherzusagen wären, sondern verweist darauf, dass die astrologische Symbolik gewissermaßen energetische Möglichkeiten oder Sinnmuster aufweist, die dann verschieden in konkreter Weise umgesetzt werden können.”

    Das schreibt Andreas Höschen in seinem sehr klaren Text. Offensichtlich wird das hier bewußt mißverstanden.

    Wo ist dieser Text “sehr klar”? Muß ich jetzt erst anfangen, die “vielleicht”s und “möglicherweise”s zu zählen, die von den vielen “können”s in des Höschens Texten begleitet werden? Wenn du einen Text über Statistik liest – in dem es ja auch um Möglichkeiten und Wahrscheinlichkeiten geht – dann sollte dir auffallen, was für ein himmelweiter Unterschied zwischen solcherlei klaren und aussagekräftigen Texten und dem schleimigen blubbernden Gesülze des Herrn Höschens und anderer Astro-Trampel liegt.
    Aber nur zu: dein Höschen -Zitat lautet verkürzt wie? Und was bedeutet “die astrologische Symbolik [weist] gewissermaßen energetische Möglichkeiten oder Sinnmuster auf”?

  183. #187 Bullet
    26/02/2013

    Medizin macht ohne Astrologie keinen Sinn. Woher ich das weiß? Es läßt sich bei Paracelsus nachlesen.

    Und was Paracelsus sagt, ist diamantene Wahrheit? Ich mein:

    Paracelsus (* vermutlich 1493 in Egg, Kanton Schwyz; † 24. September 1541 in Salzburg) war ein Arzt, Alchemist, Astrologe, Mystiker, Laientheologe und Philosoph.

    Is klar.

  184. #188 Tim
    26/02/2013

    @Bullet

    Doch,doch! Ist so! Paracelsus hat doch auch gesagt:

    „Es ist nicht möglich, dass eine bessere Arznei (als das Johanniskraut) für Wunden in allen Ländern gefunden wird.“

  185. #189 klauszwingenberger
    26/02/2013

    Und Para sagte doch auch: es gibt drei den Körper ausmachende Grundsubsanzen: Schwefel, Quecksilber und Salz. Und die muss man nur wieder ins Gleichgewicht bringen, dann passt’s wieder. Und dazu braucht man die Gnade Gottes.

    Gibt es bis heute etwas besseres?

  186. #190 Markus Termin
    26/02/2013

    @ para: Nenne ein ganz klares Krankheitsbild dessen Ursache der Glaube [sic!] an die ART ist.

    Die ART führt zu dipolaren Störungen – hier eindrucksvoll dokumentiert durch Leute, die andere beleidigen, aber glauben, sie würden beleidigt – und ganz allgemein zu einer schizoiden Geisteshaltung: man kann oben von unten nicht mehr unterscheiden und weiß vor allem, wie @ Bullet, nicht mehr, ob man schon sitzt oder noch steht.

    Vielleicht sollte man auch ein eigenes Krankheitsbild: “ART-Gläubigkeit” einführen?

    http://home.arcor.de/gruppederneuen/Seiten/Publikationen/Lang%20Fehler%20d%20Relativit%E4tstheorie.pdf

    Im weiteren führt die ART zu einer Wahrnehmungs- und Bewußtseinsverarmung, die dem Menschen die tiefste Inspirationsquelle nimmt, die es gibt: “Den gestirnten Himmel über uns” – indem durch die willkürliche Einführung von “c” als Naturkonstante konstruiert wird, wir sähen am Himmel nicht die Gegenwart, sondern Vergangenheit.

    Die drei zentralen Felder, in denen die ART auch ganz anerkannt widerlegt ist: instantane Abstimmung des Spins polarisierter Photonen, Überlichtgeschwindigkeit beim sogenannten Tunneleffekt und astronomische Beobachtungen der Diskongruenz von Masse und Rotationsgeschwindigkeit der Galaxien werden nicht wahrgenommen, ein Bild allgemeiner Realitätstrübung – Krankheitsbild: Ignoranz; das führt insgesamt offenbar dazu, daß man sich Tätigkeitsfelder aussucht, von denen man keine Ahnung hat und völlig entblößt von jeder sonst so gern behaupteten wissenschaftlichen Gründlichkeit auf andere Denk-Systeme eindrischt und bar jeder Kenntnis behauptet, sie seien falsch, nur um zu kompensieren, daß man selbst auf dem falschen Dampfer fährt.

    “Dann mal her mit Nachweisen für die Azteken, Tuareg und Phöniziern.

    Hatten wir doch? – hier:

    http://www.science20.com/alpha_meme/higgs_discovery_rehabilitating_despised_einstein_ether-85497

    @ Claudia Siram: lass mal, das sind Menschen, die nichts wissen wollen, und glauben, alles schon zu wissen, denen sich vor Hass auf die Esoterik wahrscheinlich schon die Fußnägel aufrollen.

  187. #191 Adent
    27/02/2013

    Hihi, der ist gut Martin, hast du den Text von Herrn Lang denn auch gelesen?
    Nein oder Doch? Wie konntest du dann schon auf der ersten Seite folgendes überlesen oder ausblenden?

    Wenn jemand Behauptungen
    aufstellt, die solchen fundamentalen
    Erkenntnissen und logischen Folgerungen
    widersprechen, muß er handfeste Beweise dafür liefern. Wenn man solche grundsätzlichen Regeln mißachtet, bewegt man sich auf dem Niveau der Astrologie
    und ähnlicher „Wissenschaften“
    . Ich will Ihnen zeigen, daß die Relativitätstheorie auf einem solchen Niveau anzusiedeln ist.

    Irgendwas passt da nicht, entweder sagt Herr Lang in diesen zwei Sätzen, daß du mit deiner Astrologie auf dem selben Niveau der Relativitätstheorie anzusiedeln bist, oder er redet Unsinn. In beiden Fällen ist dieser Anfang gleichbedeutend mit einem Knieschuß deinerseits.
    Und hier kann man dann noch sehr schön lesen wie sich Herr Lang (Arzt für Allgemeinmedizin und Einsteinwiderleger) in einem Email-Austausch mit einem Physikstudenten des 6ten Semesters im Jahr 2005 selbst zerlegt. Er lief damals bei Physikvorträgen herum und verteilte Handzettel.
    https://blueimp.net/forum/viewtopic.php?f=6&t=145&mobile=on
    Netter Versuch Markus, aber nächstesmal mach bitte erst deine Hausaufgaben.
    Die von dir oben beschriebene Wahrnehmungsverarmung ist sehr offensichtlich eine Selbstdiagnose von dir, ein erster Fortschritt…
    Aber wolltest du nicht längst verschwunden sein? Stattdessen lädst du hier solch olle Kamellen ab, tststs.

  188. #192 Adent
    27/02/2013

    Huih, war schon spät gestern, im ersten Satz war natürlich nicht ein Martin sondern der liebe Markus T gemeint.

  189. #193 para
    27/02/2013

    @MT

    du hast die Frage nicht beantwortet.
    Ich will von dir ein ganz klares Krankheitsbild haben, keine langweiligen Beleidigungen.

    Was soll mir jetzt dein dubioser zweiter Link sagen ? Über Chi bei den Atzteken steht da nichts. Die ART widerlegen wollen und dann mit einer Publikation auf ArXiv verweisen ist auch —- “mutig”.

    @Claudia Siram

    Aus den Zeiten in denen es hieß “der da hat damals gesagt (…), also ist es wahr” sind wir schon eine ganze Weile raus…

  190. #194 Adent
    27/02/2013

    @Claudia Siram
    Herr Termin behauptet:

    Claudia Siram: lass mal, das sind Menschen, die nichts wissen wollen, und glauben, alles schon zu wissen, denen sich vor Hass auf die Esoterik wahrscheinlich schon die Fußnägel aufrollen.

    Dies ist in allen drei Aussagen falsch.
    1. Ich will vieles wissen, im besten Fall alles, dies ist aber leider unmöglich.
    2. Ich weiß mit Sicherheit nicht alles, nicht mal annähernd.
    3. Meine Fußnägel sind gerade und ich habe keinen Hass auf die Esoterik.
    Wie sie sehen spreche ich nur für mich, ich würde mir im Gegensatz zu Herrn Termin nicht herausnehmen für andere zu sprechen.
    @MT
    Manfred Lange hat sich übrigens nach einem Vortrag des berühmt berüchtigten Ekkehard Friebe durch seine Handzettel zum Physikpfosten gemacht. Als ob es nicht schon reichen würde zu einem Friebe-Vortrag zu gehen, also ich meine aus anderen Gründen als den der Belustigung.

  191. #195 Merowech
    27/02/2013

    @Stefan W. #160

    Sie machen den selben Fehler wie Termin, nur milder.

    Wer sagt denn, dass Religion und Astrologie früher nicht schlecht waren? Was für Belege sprechen dafür?

    Das seh ich als Beleidigung an 😉

    Ich versuche gerade nachzuvollziehen, wo dein Problem mit meiner Aussagen ist, Altes Wissen war damals vielleicht gut, heute jedoch “veraltet”.
    Ich versuche es andersherum: Dann denkst du also, dass alte Weisheiten mit Masse heute auch noch gültig sind ? Dass altes Wissen IMMER besser ist als neues Wissen ?

    Ich meine es liegt alleine im Wort schon: ALTES Wissen. Es ist veraltet. Oft nicht mehr gültig. Durch neue Erkenntnisse abgelöst. Zu Hahnemanns Zeiten kannte man in breiter Masse noch nicht den Atomaufbau. Vor 1000 Jahren dachte man die Erde ist das Zentrum des Universums, das war für die Astrologie natürlich auch schön.

    Darauf will/wollte ich hinaus.

    Hmmm ich glaube ich weiß jetzt wo das Problem liegt. Es ist eine Frage des Blickwinkels Stefan. Aus DAMALIGER Sicht war das alte Wissen nützlich und hilfreich. Natürlich NICHT aus heutiger. Aber das habe ich so geschrieben:

    […] DAMALS war die Astrologie im Kontext der historischen Zeit gut und nützlich. […]

    (Hervorhebungen durch mich)

    Oder reden wir aneinander vorbei ? hmmm

    @M.T.

    Ihre Äther Quelle ist leider umstritten. Vor allem der Author
    Sascha Vongehr. Und das was du da zitierst ist lediglich eine vorschnelle Überlegung von ihm, nämlich das Higgsfeld auch als Higgsäther zu benennen:

    This is why the Higgs field is also called Higgs-ether!

    Und nun ? Er wagt den provokanten Schritt die neuen Higgs Erkenntnisse in Zusammenhang mit dem Äther zu bringen und wagt eine Neudefinition.

    Da ist wissenschaftlich noch nichts bewiesen. Er stellt lediglich Überlegnungen an. Sehr provokant. Aber das ist normal um aus der Masse hervorzustechen.

    Aber für dich lieber M.T. ist dieser ARTIKEL jetzt DER BEWEIS dass Äther wieder existiert wa ?

    @ Merowech: Ihre anderen Fehlurteile haben Sie nicht überzeugt oder gewisse Selbstzweifel geweckt?!

    Welche denn ? Zu Ihrer Person ? Wenn es Fehlurteile waren, wiso haben sie dann Ihr Gravatarprofil geändert und die Jamaikapassage entfernt 😉

  192. #196 Adent
    27/02/2013

    @Merowech/StefanW
    Als Mitlesender denke ich ihr redet nur in der Pointierung aneinander vorbei.
    Du (Mero) meinst damals war Religion/Astrologie gut und nützlich, weil man nichts besseres hatte und Stefan meint beides war weder damals noch heute gut und nützlich bzw. es gibt keine Belege dafür, daß R/A jemals nützlich war.
    Alles unklar? 😉

  193. #197 Markus Termin
    27/02/2013

    @ Adent: also, jetzt hab ich mir für Deinen Studenten Zeit genommen, dessen peinliche Einwürfe zu dem Ergebnis Führen 1 + 1 = 1 führen – was esoterisch betrachtet noch nicht einmal falsch ist – daß dann gebetsmühlenartig auch noch die großen Füsiker angeführt werden, die ihren Schabernack mit den Lorentz-Transformationen begründen, ist zwar üblich, nutzt aber nichts. Die angeführten “Beweise” sind erstens banal und zweitens Punkt für Punkt widerlegt – was der Füsik-Student natürlich nicht weiß, der großmäulige, und Du auch nicht.

    Das ganze Problem besteht darin, daß die Wissenschaft durch den Fall der ART einen ungeheuren Ansehensverlust erleiden würde – denn niemand kann sich vorstellen, daß große Füsiker verwirrt sind, und von Logik gerade mal soviel verstehen, wie Du und @ Bullet.

    Jede Gleichzeitigkeitsdefinition – und damit fällt die ART – setzt den absoluten Raum und eine absolute Zeit voraus.

    Die ART ist in ihren Grundfesten unlogisch – und keine Transformation und kein Schrumpfzwilling, kein “Informationsübermittlungssklave”* (das habt ihr aus dem Licht gemacht), kann sie retten.

    Wie kann die Naturwissenschaft ihr Gesicht wahren? Das sollte uns Sorgen bereiten; die Esoterik eignet sich nur bedingt zur Ablenkung von diesem Grundproblem.

    * Eugen Scheunemann

  194. #198 Stefan W.
    demystifikation.wordpress.com
    27/02/2013

    @Merowech: Wie Adent es sagt.

    Entweder ein Gedanke ist eine Weisheit – dann müsste er auch heute noch eine sein. Oder wir wissen heute, dass es Humbug ist, dann war es aber wahrscheinlich auch vor 500, 1000 und 5000 Jahren Humbug.

    Wenn die Idee, der Donner käme von einem grollenden Gott die beste Idee war, die man einst vom Donner hatte, dann wird es dadurch nicht zu einer guten Idee. Man müsste dann schon zeigen, inwiefern die Idee gut ist. Um Götterglauben in die Welt zu bringen und ängstliche Menschen zu knechten, in dem man so tut, als wüßte man mehr als diese? Um Tiere zu schlachten und dem Gott zu opfern, die man auch selbst hätte verzehren können?

  195. #199 Adent
    27/02/2013

    @MT
    Danke, daß du dir die Zeit genommen hast, die Aussage Langs gegen die Astrologie, das hast du wie üblich überlesen oder?
    Allein es nützt nichts Markus, du behauptest du belegst. Egal wie oft du gebetsmühlenartig behauptest etwas sei längst widerlegt (z.B. die Lorentz-Transformationen), es wird dadurch nicht wahrer.
    Also komm, widerlege hier etwas oder gib einfach zu, daß du großer Logiker mal wieder nur Schaum geschlagen hast.
    Willst du noch kurz was zu Ekkehard Friebe, Joycelyne Lopez oder Hartwig Thim sagen (Rösch könnte man auch noch anführen), oder hast du dich hier genug zum keifenden die ART ist falsch, die ART ist falsch-Idioten gemacht?
    Es ist immer wieder amüsant zu sehen wie sich solche Dampfplauderer wie du hier winden sobald man ihnen ihre Unfähigkeit in gewissen Gebieten vor Augen hält.

  196. #200 Adent
    27/02/2013

    @MT
    Ach, funktioniert dein GPS eigentlich oder nicht?

  197. #201 Markus Termin
    27/02/2013

    @ Adent: GPS widerlegt die Theorie ganz wunderbar – und muß abgesehen davon jeden Tag weit jenseits aller relativistischen Effekte nachjustiert werden. Tolles Beispiel wissenschaftlicher Mythenbildung.

    Wir haben oben 3 anerkannte Widerlegungskriterien angeführt, die von keinem hardcore-Relativisten bestritten werden – typische Methode (hier gerade demonstriert): ignorieren solcher facts.

    Lang und die Astrologie?! So what? Wenige wissen, wie, warum und dass es bestens um sie steht – selbst viele Astrologen reden manchmal ohne viel Kenntnis … das ist wie bei Wissenschaftlern auch: nicht alle haben eine Ahnung – eigentlich die wenigsten.

  198. #202 Bullet
    27/02/2013

    Termin, Termin …

    man kann oben von unten nicht mehr unterscheiden und weiß vor allem, wie @ Bullet, nicht mehr, ob man schon sitzt oder noch steht.

    Du hast es jetzt ein paar mal erwähnt, aber kannst du denn auch den Beleg bringen, daß diese Behauptung stimmt? Wo genau sagte ich denn, daß ich das nicht wüßte? Du weißt ja: wer behauptet, der belegt. Und daß du mit jeder deiner Voraussagen des Haiti-Nachbebenregens (danke, IO :) ) danebengelegen hast, kann ich sofort rauskramen. Kannst du das auch?

  199. #203 Adent
    27/02/2013

    @MT
    Ah, gut zu hören, daß die meisten Astrologen keine Ahnung haben, nur du und wenige andere haben die.
    Auch schön wie du das ohne Beleg herumdrehst mit dem GPS, richtig, es muß nachjustiert werden, und warum muß es das?
    Wo hast du denn oben 3 Widerlegungskriterien angeführt, die von allen hardcore Relativisten anerkannt sind, hilf doch mal, bei all deinem substanzlosen Geschwurbel findet man sich ja gar nicht mehr zurecht.
    Zu Friebe, Lopez, Derksen oder Thim hast du nichts weiter zu sagen oder?

    • #204 rolak
      27/02/2013

      Zu .. Thim nichts

      Aber sicher doch, Adent, zu dem sagt er was – oder was meinst Du, woher die GPS-Nachstell-Nummer stammt? Von einem, der allen Ernstes glaubt, GPS werde vom NIST betrieben…

      A propos ‘von einem’: Der verlinkte thread und sein Nachfolger sind nur etwas für einen, der auszieht, das Fürchten zu lernen 😉

  200. #205 Markus Termin
    27/02/2013

    @ Bullet: Du glaubst doch nicht im Ernst, altes Haus, daß ich die Zeit habe, Deine uralten Kommetare bei Bäker zu durchforsten? Daß ich mich von euch Meute beim Haiti-Nachbeben habe ablenken lassen, ärgert mich selbst heute am meisten.

    Wie wäre es mal mit einer korrekten Erdbebenvorhersage durch eure tollen Naturwissenschaftler?

    Erklär den Leuten hier lieber eure Lorentz-Rechenschiebertricksereien – und warum laut Einstein der eine Zwilling kürzer und geschrumpft nach Hause kommt, als der andere … , warum Licht 0-dimensional sei und trotzdem eine Geschwindigkeit habe, wie es von Null auf 300 000 km/sek in absolut keiner Zeit “beschleunigt” und warum die “Dunkle Materie” vor allem in der Phantasie eures plutonischen Krawumm-Weltuntergangs-Philosophen blubbert – und nirgendwo sonst.

    Der Kaiser ist nackt, Bullet.

    Topic bedeutet das hier: unterlaßt es einfach, auf die Esoterik zu schielen: euer eigenes System ist irrational, unlogisch und allein metaphysisch begründet – mit einem Wort: falsch. Ihr habt keinen festen Boden unter den Füßen – und schon allein deshalb braucht ihr euch nicht zu Richtern über andere aufzuspielen und gegen die Uni Bonn herumzumobben, wie der schweigsame und höchstwahrscheinlich unbelehrbare Inhaltemeister hier.

  201. #206 Adent
    27/02/2013

    Iiiiieks der Markus Geifer spritzt herum, volle Deckung seine Beherrschung ging gerade flöten.
    @MT
    Komm alter Haudegen, das kannst du besser, ich wiederhole es gern nochmal für dich, wer behauptet etwas an der im Augenblick besten Theorie stimmt nicht, der belegt und erklärt nicht andersherum.
    Aber du wirst wie immer einfach weitertrollen unfähig deine eigenen Grenzen zu erkennen. Gottgleich in einem Handstreich Einstein, Lorentz Poincare und alle anderen in die Tonne treten, ich ziehe meinen imaginären Hut vor dem Zaubermeister Markus Duning Kruger.

  202. #207 Markus Termin
    27/02/2013

    @ Adent: quatsch nicht rum – die Belege sind längst auf dem Tisch:

    “Die drei zentralen Felder, in denen die ART auch ganz anerkannt widerlegt ist: instantane (unendlich schnelle) Abstimmung des Spins polarisierter Photonen, Überlichtgeschwindigkeit beim sogenannten Tunneleffekt und astronomische Beobachtungen der Diskongruenz von Masse und Rotationsgeschwindigkeit der Galaxien werden nicht wahrgenommen, ein Bild allgemeiner Realitätstrübung – Krankheitsbild: Ignoranz.”

    Letzteres demonstrierst Du gerade. Erklär doch bitte mal eines der drei erwähnten Bereiche. Warum hören wir Mozarts Symphonie in 4,7 facher Lichtgeschwindigkeit – ohne in die Vergangenheit abzudriften?

    Die im Augenblick “beste Theorie” ist schlicht und ergreifend in sich selbst widersprüchlich; da gibt´s auch nichts zu erweitern und zu ergänzen: man kann keinen universellen Relativismus auf einem absoluten metrischen System gründen. So einfach ist das, und so unendlich beschähmend für die tolle Zauberwelt der Wissenschaft.

    1 + 1 ist mal nunmal nicht 1 – außer im esoterischen Sinn – dort repräsentiert die 1 das unteilbare Ganze und kann auch nicht verdoppelt werden.

    Die allgemeine Akzeptanz der ART durchNaturwissenschaftler oder/und solchen, die es gern wären, ist nur noch psychopathologisch interessant – womit wir wieder topic wären.

  203. #208 Adent
    27/02/2013

    Ich wiederhole mich gern noch einmal, ich muß nichts erklären, du bist derjenige welche. Was du aufzählst sind keine Fakten sondern Behauptungen, die allein daraus resultieren, daß du etwas nicht verstehst. Also bitte erkläre du uns, die Belege FÜR deine Theorie nicht GEGEN die bestehende. Je mehr du hier herumrantest desto offensichtlicher wird, daß du keine Ahnung hast was eine wissenschaftliche Theorie ausmacht.
    Also Markuschen, quatsch nicht rum sondern beleg mal.
    Du bist immer nur gegen etwas nie für etwas, das ist schon eine sehr pathologische Lebenseinstellung.

  204. #209 para
    27/02/2013

    @MT

    wo bleiben eigentlich die konkreten Antworten auf die gestellten Fragen- besser, deine Behauptungen ?
    Zur Erinnerung, Krankheitsbild, hervorgerufen an den Glaube an die ART, schön klar und deutlich- ohne vages herum Gerede, d.h. klare Abgrenzung von Gesunden, klare Diagnose, Therapie etc. – und den Nachweis für Chi bei den Atzteken.

  205. #210 JaJoHa
    28/02/2013

    @Markus Termin
    Der Effekt der Längenkontraktion ist weg, sobald die IS wieder relativ zueinander in Ruhe sind, Zeitdilatation ebenfalls. Das sieht man bei dem Zerfall von Elementarteilchen sehr schön.
    Die Lebensdauer (Achtung: bitte mit möglichst viel Statistik) im Laborsystem hängt vom Wert für \gamma=\frac{1}{\sqrt{1-\beta^2}} ab.
    Die Schwierigkeit liegt vorallen darin, immer sauber auf deine IS zu achten.
    Zu deiner Verlinkten PDF kann man nach den ersten Seiten sagen, das er nicht wirklich Ahnung hat worüber er schreibt. Das was seine Behauptung mit der Geschwindigkeitsaddition bereits wiederlegt ist zum einen, das die Theorie anders funktioniert(Rapidität addiert sich simpel R=R1+R2, aber nicht V=V1+V2), zum anderen bei der Schwerpunktsenergie in Beschleunigeranlagen. Die Energien bei Kollisionen mit ruhenden Target und bei Kollision von 2 Strahlen lassen sich mit der SRT berechnen und stimmen mit der Beobachtung überein.
    Mir fehlt grade die Zeit die restlichen Behauptungen auch anzuschauen.

  206. #211 Markus Termin
    28/02/2013

    “Der Effekt der Längenkontraktion ist weg, sobald die IS wieder relativ zueinander in Ruhe sind, Zeitdilatation ebenfalls.” – natürlich ist der weg, weil er nie da war: cinematografische Effekte sollte man nicht mit der Realität verwehseln.

  207. #212 JaJoHa
    28/02/2013

    Tja, da kommt dann aber die Frage auf, wie man sonst die Veränderung der Lebensdauern von Elementarteilchen erklären will, die teilweise weit mehr als das 10 fache der Lebensdauer im Ruhesystem betragen.
    Beispiel sind µ aus Luftschauern, Lebensdauer von Mesonen usw.
    Fakt ist, das diese Effekte beobachtbar sind und durch die SRT sehr genau beschrieben werden können.
    Das manchen Menschen ein manchmal “unangenehmes” oder “wiedersprüchliches” Universum nicht gefällt stört die Realität wenig.
    Die Effekte treten insbesondere erst stark auf, wenn $latex\beta$ groß genug ist.
    Bitte einen Nachweis bringen, das etwas nicht stimmt ,also Formeln und Messdaten, nicht einfach mit der Behauptung “gesunder Menschenverstand” kommen.
    Ich bin gespannt.

  208. #213 klauszwingenberger
    28/02/2013

    @ JaJoHa:

    Da musst Du nicht gespannt sein, ein MT löst das, indem er irgendeine Zusatzbedingung einführt. Man hätte das schon längst mal machen sollen: alle Zusatzbedingungen notieren, die er braucht, um sein komisches Weltbild zu retten. Unendlich hohe Lichtgeschwindigkeit passt im Sonnensystem nicht? Macht nix, dann erfinden wir eben ein Bremsmedium. Das müsste dann die Planetenbewegung schon längst auf null runtergebremst haben? I wo, dann gibt es eben eine schiebende Kraft. Und jede Wette: er wird dann behaupten, die Babylonier hätten das auch schon gewusst. Hauptsache, die Lichtgeschwindigkeit hat keinen endlichen Wert!

  209. #214 JaJoHa
    28/02/2013

    @klauszwingenberger
    Mir wurde mal gesagt “Mit genügend freien Parametern sehen sie rosa Elefanten”
    😉

  210. #215 Markus Termin
    28/02/2013

    @ HaJoJa: “Wenn wir hier überhaupt diskutieren wollen, werden Sie sich daran gewöhnen müssen, daß wir nicht mit Formeln und Messdaten, sondern mit Logik belegen oder widerlegen werden: denn dies ist das einzige Instrument, das uns hier überprüfbar zur Verfügung steht:

    “Aus der Relativitättheorie folgt bei näherer Betrachtung (S. 47) daß bei Annäherung eines bewegten Objekts eine Zeitraffung erfolgt, und keine Zeitdehnung: die Zeitdehnung tritt nur ein, wenn ein Objekt sich entfernt.” (Theimer, 1977, S. 106)

    Gilt für Mesonen etwas anderes?

  211. #216 rolak
    28/02/2013

    Lies mal ein Fachbuch, Markus, mit ‘Mathe für Dummies’ und ‘Astrologie für Fortgeschrittene’ oder eben ‘Wissenschaftsjournalist erzählt Anfängern zur RT’ kommst Du nicht weit.

    Oh sorry, wollte Dir mit dem Lesen nichts Grobstoffliches aufdrängen.

  212. #217 JaJoHa
    28/02/2013

    @Markus Termin
    Mesonen sind Bosonen, die aus 2 Quarks bestehen (präziser: Quark+Antiquark, Generation egal) und zu den Hadronen gehören. Sind sehr gut vermessen, insbesondere wegen CP-Verletzung.
    Die ist auch auf den ersten Blick unlogisch, weil sie einen Unterschied zwischen Materie und Antimaterie erzeugt, dennoch exisitiert sie.
    Die Natur interessiert sich nicht dafür, ob etwas für uns logisch erscheint oder nicht. Es gibt viele Beispiele, wo es keinen logischen Grund gibt, den wir kennen. Beispiel Massen der Elementarteilchen, insbesondere t-Quark. Das ist sehr viel schwerer als das b-Quark, obwohl in der 1 (u,d) und 2(s,c) Generation die Massen sich nur wenig unterscheiden.
    Und ohne Formeln und Messungen ist eine Theorie in der Physik praktisch nutzlos, weil es dann keine Überprüfbarkeit gibt und keine Vorhersagen.

    Im übrigen ist Zeitdilatation der Effekt, das die Zeitintervalle sich verändern, die Art der Veränderung ist da noch gar nicht drin enthalten

  213. #218 Markus Termin
    28/02/2013

    @ JajoHa: wer ist jetzt hier der Schaumschläger, mein Bester … nice try!

  214. #219 Adent
    01/03/2013

    Offensichtlich du Markus, sieht jemand noch einen weiteren Schaumschläger außer Markus?
    Klar, Formeln und Meßwerte spielen keine Rolle wenn Herr Termin etwas daherschwurbelt, damit hast du sehr schön dein Physikunwissen dargestellt.
    Also quatsch nicht rum sondern beleg mal was oder antworte mal auf Fragen zur Abwechslung.

  215. #220 JaJoHa
    01/03/2013

    @Markus Termin
    Tja, ich habe halt bei der Frage was Mesonen sind einen Rundumschlag gemacht.
    Wenn es nötig ist kann ich entsprechende Informationen liefern, außerdem sind es nur Beispiele, wo etwas nicht der “Logik” entspricht. Die CP-Verletzung ist unter anderem im NA48 am CERN nachgewiesen worden.
    Außerdem sieht man in diesen Experimenten auch die Effekte der SRT, z.B. bei dem Flug der Kaonen und dem Zerfall im Tunnel.
    Das Äquivalenzprinzip (Gleichheit von träger und schwerer Masse) wurde auch gemessen, http://de.wikipedia.org/wiki/Pound-Rebka-Experiment
    Auch ein Postulat das zur Relativitätstheorie gehört, allerdings ein “logisches”

  216. #221 Bullet
    01/03/2013

    Termin, Termin:

    Du glaubst doch nicht im Ernst, altes Haus, daß ich die Zeit habe, Deine uralten Kommetare bei Bäker zu durchforsten?

    Doch, natürlich. Denn du hast ja auch Zeit, lange Schwachsinnstexte zu verfassen, deren Anfangsbuchstaben bereits dein Kompetenzlimit erreichen – was dich natürlich nicht daran hindert, diese langen Schwachsinnstexte trotzdem auszuformulieren. Im Übrigen spricht es nicht gerade für dich, daß du offenbar nicht weißt, was eine Suchmaschine/-funktion ist.

    Daß ich mich von euch Meute beim Haiti-Nachbeben habe ablenken lassen, ärgert mich selbst heute am meisten.

    Wat? Jetzt sinds die anderen? Muaha.

    Wie wäre es mal mit einer korrekten Erdbebenvorhersage durch eure tollen Naturwissenschaftler?

    Tja, die Naturwissenschaftler sind immerhin so ehrlich, daß sie zugeben, daß (korrekte) Erdbebenvorhersage außerhalb unserer Möglichkeiten liegt. Und sie behaupten nicht hinterher, daß sie es vorher hätten wissen können, wenn sie sich nur die Mühe gemacht hätten, in eine Kristallkugel zu schielen.

    Erklär den Leuten hier lieber […] warum Licht 0-dimensional sei und trotzdem eine Geschwindigkeit habe

    Behauptet wer?

    wie es von Null auf 300 000 km/sek in absolut keiner Zeit “beschleunigt”

    Behauptet wer? Oja, und gleich noch dazu erläutert, warum Sonnenstrahlung warm sein kann, wo sie doch beim Flug durch den kalten Weltraum zu Lichteis erstarrt sein müßte, wa?
    Hatte ich dich heute schon daran erinnert, daß du eine Knalltüte bist?

    Der Kaiser ist nackt, Bullet.

    Nun ja: du selber bist blind, und jemand erzählt dir, daß die Haut des Kaisers ungesund aussieht. Weil du “weißt”, daß Kleidung die Haut bedeckt, schließt du aus dieser Zuflüsterung, daß die kaiserliche Kleidung nicht vorhanden sein könne. Bei einer derartigen “Qualität” von Schlüssen wundert sich hier dann aber niemand mehr über deinen Ramsch.

    unterlaßt es einfach, auf die Esoterik zu schielen: euer eigenes System ist irrational, unlogisch und allein metaphysisch begründet – mit einem Wort: falsch.

    Natürlich unterlasse bspw. ich überhaupt gar nix, nur weil du es verlangst. Im Gegentum: aus Erfahrung weiß ich, daß es ein höchst zuverlässiges Indiz für den richtigen Weg ist, wenn du dagegen anmaulst.
    Das eigentliche Bonmot aus deiner Schmiede ist allerdings das höchst bemerkenswerte “irrational, unlogisch und allein metaphysisch begründet – mit einem Wort: falsch“, bei dem du nicht auf die Idee kommst, daß dies exakt die zutreffende Beschreibung für die Astrologie ist. Schön zu sehen übrigens am Beispiel der katastrophal danebenliegenden Prognose für die Nachbeben des Haiti-Events. Dies ist also einer der seltenen Momente, in denen du (zumindest in einem Halbsatz) etwas Wahres von dir gegeben hast.

    allein deshalb braucht ihr euch nicht zu Richtern über andere aufzuspielen und gegen die Uni Bonn herumzumobben, wie der schweigsame und höchstwahrscheinlich unbelehrbare Inhaltemeister hier.

    Oh, schweigsam ist er durchaus nicht. Immerhin hat er den Artikel, in dem du unverdienterweise immer noch kommentieren darfst, geschrieben. Konzentrier dich halt ein wenig.

  217. #222 rolak
    01/03/2013

    Inhaltemeister

    Zu niedlich, wie synchron mit dem Braunbären er formuliert…

  218. #223 Adent
    01/03/2013

    @CC
    Irgendwie bewundere ich dich Cornelius, wie du das Dummgelaber des Astrollogen einfach an dir abperlen läßt wie die Gülle von den Gummihosen beim Acker düngen. Irgendwann bin ich auch soweit, daß mich die dummdreisten Äußerungen des Meisterterminators vollkommen kalt lassen.

  219. #224 Bullet
    01/03/2013

    Na ja … “irgendwann…kaltlassen” klingt aber danach, als hätten sie zumindest jetzt noch eine andere Wirkung auf dich als einen unwiderstehlichen Hohngelächterreiz. Das wäre dann in der Tat erstaunlich – und überdenkenswert.
    Nö, kaltlassen wäre schade. Mich zumindest erheitert es durchaus, wenn ich sehe, daß der Vertreter eines Weltbildes, das … Moment … *c&p*… irrational, unlogisch und allein metaphysisch begründet – mit einem Wort: falsch ist, sich nicht scheut, die Erzeugnisse des so dolle falsch liegenden “ideologischen Gegners” (vulgo Realität und deren Anerkenner) zu nutzen.

  220. #225 Adent
    01/03/2013

    @Bullet
    Tatsächlich haben diese Äußerungen noch eine Wirkung. Mich stört es einfach, wenn jemand meint die Weisheit gepachtet zu haben und alle anderen seien dumm. Da arbeite ich noch dran, daß es mich kalt läßt weil Ärger ein schlechter Ratgeber ist 😉
    Bezüglich seines Weltbildes entsteht bei mir allein Kopf schütteln ob der Realitätsverdrehungen die dafür nötig sind und wie du sagst ein fast unwiderstehlicher Lachreiz. Dieser ist nicht unbedingt per se höhnisch, das höhnische benutze ich nur als Spiegel, um dem OhneInhaltemeister Markus zu zeigen wie seine unsägliche Arroganz gegenüber den “Unwissenden Naturwissenschaften” bei mir (und anderen) ankommt.

  221. #226 Markus Termin
    01/03/2013

    @ JaJoHa: “Aus der Relativitättheorie folgt bei näherer Betrachtung (S. 47) daß bei Annäherung eines bewegten Objekts eine Zeitraffung erfolgt, und keine Zeitdehnung: die Zeitdehnung tritt nur ein, wenn ein Objekt sich entfernt.” (Theimer, 1977, S. 106)

    Aufwachen bitte – das Argument ist einfach, aber plausibel. Bitte erst mal Deine eigene Theorie studieren.

    Was beim CERN beobachtet wurde: es handelt sich um 26 Millionmstel Sekunden – da liegt es wesentlich näher, einen physikalischen Effekt zu vermuten, als gleich Zeitdilatation anzunehmen.

    Ist denn die geistige Verwirrung bei der Interpretation eines so gravitätisch vorgetragenen “Beweises” der Zeitdilatation für Dich kein Grund, Dich in Frage zu stellen?!

    @ Bullet: Es tut mir leid, wir sind wieder so weit: ich lese Texte von Dir nur noch, wenn Du bereit bist, Dich in wenigen Sätzen auszukotzen. Bitte um Verständnis.

  222. #227 Bullet
    01/03/2013

    Du hast es immer noch nicht verstanden, oder? Meine Antworten an dich sind nicht dazu da, dir zu schmeicheln. Ich weiß, daß auch andere Leute das lesen.
    Und

    Behauptet wer?

    oder

    Wat? Jetzt sinds die anderen? Muaha.

    ist dir also zu lang? Na ja, dann …

  223. #228 Bullet
    01/03/2013

    @Adent:

    ein fast unwiderstehlicher Lachreiz. Dieser ist nicht unbedingt per se höhnisch

    Nun ja. Bei mir eben schon. Ich bekomme seine dummfreche Quakerei ja schon den einen oder anderen Donnerstag mit. Hohn ist da unvermeidbar, zumal er, der ja Leuten, die mehr Sachverstand haben als er, gerne mal das Wörtchen “unbelehrbar” anpappt, gerade so, als ob er etwas zu lehren hätte und sich wundert, warum sich alle andern gegen seine Lehren sträuben. Ja, es scheint so, als ob er glaubt, die Wahrheit zu kennen (vielleicht hat er sie ja in den Sternen gelesen?), aber man sieht ja immer wieder, wie er vor Fakten flüchtet, um das Bild aufrechterhalten zu können. Von daher hat er den Dummi-Bonus schon lange verspielt.

  224. #229 Markus Termin
    01/03/2013

    @ Bullet: nun ist ja gut. Trotz Deiner Polemik gibt es hier auch Leute, die am Thema interessiert sind. Du wirst wirklich immer trolliger. Entweder, Du äußerst Dich irgendwie zum Thema, oder Du gibst Ruh.

  225. #230 Bullet
    01/03/2013

    *gähn*
    Ob du was willst oder in Hamburg platzt ‘ne Tube Senf …
    (© Mike Hansen)

    Wie wärs denn damit:
    dein ART-Buhu-geht-ja-gar-nich-Geschwafel nimmt eh keiner ernst (und das kann man sehr wohl an den Kommentaren ablesen, die als Reaktion auf dein Gegrunze erfolgen), also kannst du es ruhig sein lassen. Oder dich einfach verziehen.
    (Die dritte hypothetische Möglichkeit, nämlich die, daß du mal was sinnvolles beisteuern kannst, ist schon längst hinterm Horizont. also überflüssig der Erwähnung.)
    Das wurde dir alles schon hunderte Male von verschiedensten Kommentatoren gesagt, und du bist aus gutem Grund inzwischen bei einigen SBloggern unerwünscht.
    Du bist eine Knalltüte. Geh zurück an deine Kristallkugel, konzentrier dich ein wenig und versuch, tektonische Nachbeben korrekt zu prognostizieren. Und damit dich die bösen Jungs und Mädels hier nicht wieder – muaha – “ablenken”, kannst du ja den Bookmark zu den Sciencceblogs löschen. Versteht jeder und ist auch niemand böse drüber.

  226. #231 JaJoHa
    01/03/2013

    @Markus Termin
    Sie lesen anscheinend wirklich nicht was ich schreibe oder ignorieren mindestens die Hälfte und werfen immer wieder ihr Zitat in die Runde.

    Sie haben bis jetzt immer noch nicht erklären können, warum die Lebensdauern der Teilchen sich verändern, sondern nur behauptet das Zeitdilatation nicht logisch ist und nicht existiert.

    “Was beim CERN beobachtet wurde: es handelt sich um 26 Millionmstel Sekunden – da liegt es wesentlich näher, einen physikalischen Effekt zu vermuten, als gleich Zeitdilatation anzunehmen.”

    Ein Messergebnis, ohne zu sagen was gemessen wurde ziemlich nutzlos. Die Lebensdauer eines Kaons im Ruhesystem ist das auf jeden Fall nicht, da stimmt selbst die Größenordnung nicht.
    Also, was wurde gemessen?

    “liegt es wesentlich näher, einen physikalischen Effekt zu vermuten, als gleich Zeitdilatation anzunehmen”

    Nicht im ernst?
    Die Lebensdauer der Teilchen kann man messen. Jetzt zu behaupten, das es sich um einen Detektoreffekt handelt (so klingt das zumindest) ist unsinnig, weil man die Messgenauigkeiten der Experimente kennt.
    Nochmal: Wir reden hier nicht von ein paar Prozent, die Teilchen legen mit etwa Lichtgeschwindigkeit viel zu lange Strecken zurück. Die Geschwindigkeit kann man messen (time of flight und andere Messungen), die Strecke auch. Und es ist möglich, zu berechnen wie viele Teilchen ohne und mit relativistischen Effekten die Strecke ohne zu zerfallen zurücklegen würden.

    Ich habe bisher keine einzige plausible Begründung von ihnen gehört, warum die Messungen nicht stimmen sollten. Und die Massenzunahme von schnellen Teilchen müssten sie auch erklären können. Außerdem die relativistischen Korrekturen im Spektrum des Wasserstoffs.

    Also schreiben sie einfach mal eine Erklärung, wie es denn ohne SRT aussehen soll. Das von ihnen oben verlinkte PDF liefert das jedenfalls nicht und beinhaltet stattdessen Fehler.

  227. #232 Markus Termin
    01/03/2013

    “Sie haben bis jetzt immer noch nicht erklären können, warum die Lebensdauern der Teilchen sich verändern … “

    Brauche ich auch nicht, weil ihre Leute den angeblichen Beweis unter Umkehrung der vorgegebenen Prinzipien anführen. Was Sie geschickt ausweichend “Lebensdauer” nennen, ist allein schon umstürzend für Ihre Theorie, weil umgekehrt und falsch gedeutet: Zeitraffung, nicht Dehung wäre laut Einstein zu erwarten.

    “Also schreiben sie einfach mal eine Erklärung, wie es denn ohne SRT aussehen soll.”

    Es sieht so aus, wie es aussieht: absoluter Raum, absolute Zeit – variable Lichtgeschwindigkeit (potentiell weit entfernt vom gravitativen Einfluss fast unendlich) – wirklich universelle Relativität – Primat des erkennenden Bewußtseins als des einzig wirklich selbstreferentiellen Systems.

  228. #233 Markus Termin
    01/03/2013

    JaJoHa: “… die Teilchen legen mit etwa Lichtgeschwindigkeit viel zu lange Strecken zurück.”

    Vielleicht fliegen sie aber auch einfach nur schneller, als Licht, und ihre Messung ist Quatsch?!

  229. #234 JaJoHa
    01/03/2013

    @Markus Termin
    Dann hätte ich jetzt gerne eine Formel, die den Verlauf von c im Falle einer Punktmasse liefert. Dann könnte man diese Theorie einfach mal gegen die SRT testen.

    Die Bewegung von Teilchen kann man sehr präzise messen. Zum Beispiel indem die Teilchen auf einer Kreisbahn umlaufen und die Zeit für einen Umlauf gemessen wird.

    Gleich kommt noch ein Nachtrag

  230. #235 JaJoHa
    01/03/2013

    @Markus Termin
    Jetzt kommt der Nachtrag:
    “Zeitraffung, nicht Dehung wäre laut Einstein zu erwarten.”

    Das rechnen wir doch einfach mal aus: uebliche 4er Vektoren, entlang x geboostet, 0 Komponente ist ct, y und z sind 0 (Wahl des KS)
    Das reduziert den Schreibaufwand etwas.
    %http://en.wikipedia.org/wiki/Lorentz_transformation#Boost_in_the_x-direction da steht die Matrix fuer die LT

    Im IS des Teilchens
    Startpunkt A=\left(\begin{array}{c}0\\x\\\end{array}\right)
    Also B=\left(\begin{array}{c}t\\x\\\end{array}\right)
    Jetzt booste ich aus dem IS ins Lab IS (Markiert mit ‘). Bewegung mit \beta=\frac{-v}{c}, also in negativer x-Richtung
    A'=\left(\begin{array}{c}-\beta \gamma x\\\gamma x\end{array}\right)
    B'=\left(\begin{array}{c}t\gamma-\beta\gamma x \\-\beta \gamma t+\gamma x\end{array}\right)
    Jetzt vergleichen wir einfach mal die Abstaende in der x^0 Koordinate

    $latex\Delta t=t-0$ im IS des Teilchens und $latex\Delta t’=t\gamma-\beta\gamma x-(-\beta \gamma x)=\gamma t$ im Laborsystem. Zu beachten ist, das Ergebnis ist UNABHEANGIG vom Vorzeichen von \beta.
    Dieser Ausdruck ist fuer v=0 gleich t, uns interessiert der Fall v>0
    Da \gamma(\beta)=\frac{1}{\sqrt{1-\beta^2}} streng monoton steigend ist mit 0\leq\beta\leq1 haben wir so unsere Zeitdilatation.
    Ich habe jetzt keine Lust, alle ae ue und so weiter zu ersetzen, ändert an der Rechnung sowieso nichts. Das müsste soweit alles stimmen

  231. #236 JaJoHa
    01/03/2013

    Stellt der alle Formeln korrekt dar, oder muss ich die Formel teilweise nochmal posten?

  232. #237 Liebenswuerdiges Scheusal
    01/03/2013

    @JaJoHa
    Glaubst wirklich der merkt das?

  233. #238 rolak
    01/03/2013

    :-) Nicht schlecht, LS

    alle Formeln korrekt?

    Hi JaJoHa, alles bis auf das wohl syntaktisch falsche “$latex\Delta t=t-0$” und “$latex\Delta t=t-0$ im IS des Teilchens und $latex\Delta t’=t\gamma-\beta\gamma x-(-\beta \gamma x)=\gamma t$”, afaik in beiden Fällen ein fehlendes Leerzeichen hinter dem ‘latex’. Probiert:
    \Delta t=t-0
    \Delta t’=t\gamma-\beta\gamma x-(-\beta \gamma x)=\gamma t
    Doch wenn bei Dir schon kein LaTeX ankommt – soll ich Dir diese Antwort besser zufaxen? .

    btw: Der en-wiki-link hat nur ein führendes ‘%’ statt eines <a>-tags, falls das das Ziel gewesen sein sollte.

  234. #239 JaJoHa
    01/03/2013

    @Liebenswuerdiges Scheusal
    Das hoffe ich, wenn er von SRT Ahnung hat sollte er das lesen können. Ist eigentlich ganz simple Mathematik, 11 oder 12 Klasse höchstens.
    Nur wenn eine Latexzeile nicht korrekt dargestellt wird ist das irgendwie blöd, weil das für alle die diese Sprache nicht können dann unleserlich wird. Ich glaube das kommt daher, das ich da einige Leerzeichen vergessen habe, die Sprache selbst ignoriert die ja in einer Formel.

  235. #240 JaJoHa
    01/03/2013

    @rolak
    Das % sollte da nicht hin, habe vergessen das zu löschen.
    Ok, ich korregiere das grade und der Moderator kann dann die fehlerhafte Version löschen wenn er möchte (Beitrag 235).
    Ich kann das auch lesen wenn es nicht korrekt dargestellt wird 😉

    Hier die korregierte Fassung(hoffentlich)

    @Markus Termin
    “Zeitraffung, nicht Dehung wäre laut Einstein zu erwarten.”

    Das rechnen wir doch einfach mal aus: uebliche 4er Vektoren, entlang x geboostet, 0 Komponente ist ct, y und z sind 0 (Wahl des KS)
    Das reduziert den Schreibaufwand etwas.
    http://en.wikipedia.org/wiki/Lorentz_transformation#Boost_in_the_x-direction da steht die Matrix fuer die LT

    Im IS des Teilchens
    Startpunkt A=\left(\begin{array}{c}0\\x\\\end{array}\right)
    Also B=\left(\begin{array}{c}t\\x\\\end{array}\right)
    Jetzt booste ich aus dem IS ins Lab IS (Markiert mit ‘). Bewegung mit \beta=\frac{-v}{c}, also in negativer x-Richtung
    A'=\left(\begin{array}{c}-\beta \gamma x\\\gamma x\end{array}\right)
    B'=\left(\begin{array}{c}t\gamma-\beta\gamma x \\-\beta \gamma t+\gamma x\end{array}\right)
    Jetzt vergleichen wir einfach mal die Abstaende in der x^0 Koordinate

    \Delta t=t-0 im IS des Teilchens und \Delta t ' = t \gamma - \beta \gamma x - ( - \beta \gamma x)=\gamma t im Laborsystem. Zu beachten ist, das Ergebnis ist UNABHEANGIG vom Vorzeichen von \beta.
    Dieser Ausdruck ist fuer v=0 gleich t, uns interessiert der Fall v>0
    Da \gamma(\beta)=\frac{1}{\sqrt{1-\beta^2}} streng monoton steigend ist mit 0\leq\beta\leq1 haben wir so unsere Zeitdilatation.

  236. #241 rolak
    01/03/2013

    afaik

    Offensichtlich wußte ich nicht genug… Einen noch: «’»→«\symbol{39}»
    \Delta t\symbol{39}=t\gamma-\beta\gamma x-(-\beta \gamma x)=\gamma t

  237. #242 rolak
    01/03/2013

    gotcha :-) ..bei LaTeX bin ich sowas von aus der Übung^^

    Aber der originale Monsterfomler war eindeutig flotter unterwegs. Und klar, um es quellig schreiben zu können, ist das Lesenkönnen ziemlich hilfreich.

  238. #243 Liebenswuerdiges Scheusal
    01/03/2013

    Das hoffe ich, wenn er von SRT Ahnung hat sollte er das lesen können. Ist eigentlich ganz simple Mathematik, 11 oder 12 Klasse höchstens.

    Ähhm, das ist ja Mathematik, das ist ja gar nicht persönlich feinsofflich erfahrber.

    Als Beleg untauglich 😉

  239. #244 Adent
    01/03/2013

    @LS
    Nana, nu terminier hier aber nicht rum 😉

  240. #245 Adent
    02/03/2013

    @JaJoHa
    Darf ich dein korregieren korrigieren? 😉

  241. #246 rolak
    02/03/2013

    gar nicht persönlich feinsofflich erfahrber

    ^^Ist das jetzt eine auf höchst subtile Weise die Diagnostik erleichternde Koinzidenz oder doch nur ein schnöder typo?

  242. #247 JaJoHa
    02/03/2013

    @Adent
    Gerne
    So Fehler kann man bei mir leider viel zu oft finden 😉
    Solange die Formeln ok sind ist alles bestens

  243. #248 Schlotti
    02/03/2013

    JaHoHa:

    Solange die Formeln ok sind ist alles bestens

    Da diese Formeln sich an den Herrn Termin gerichtet haben spielt die Richtigkeit irgendwelcher Formeln nicht die geringste Rolle…

    Zwar versteht der Herr Termin diese Formeln durchaus (Pruuust..), wie er es doch wirklich schon oft genug fundiert nachgewiesen hat, ;-( allerdings steht er ja auf dem Standpunkt, dass ebendiese Formeln seiner höchstpersönlichen Privatphysik widersprechen, also per se falsch sein müssen. Insofern irgendwelche Formeln also sowieso immer alle zwingend falsch sein müssen!

    Formeln werden nicht gebraucht! Es zählt allein die terminsche PrivatLOGIK! Es ist müßig, wieder einmal auf das Beispiel der vielen Falschfahrer zurückzukommen, die dem einzig wahren Autofahrer auf einer BAB mitunter entgegenkommen.

    Selbstverständlich gilt dies natürlich für die Formeln, vermittels derer die von ihm benutzte Software, die die auf seiner Website abgebildeten lustigen Grafiken erzeugt, nicht… Diese Formeln sagen nämlich nichts aus, widersprechen insofern also Herrn Termin’s Weltbild nicht, sind also allein deshalb richtig.

    (Bei aller Kritik an der komischen Gestalt Markus Termin möchte ich gleichwohl mal anmerken, dass es ihm womöglich schwer fällt, sich einer einigermaßen vernünftigen Weltsicht anzunähern; schließlich würde damit seine Geschäftsgrundlage, die bekanntermaßen darauf beruht, Leuten gegen Bares Unfug zu erzählen, wegfallen.
    Wie ich schon häufiger mal anmerkte sind Astrologen m.E. entweder Betrüger oder Trottel. Bei der Vehemenz, mit der der der Herr Termin hier auftritt, glaube ich ihm, dass er den von ihm vertretenen Unfug tatsächlich für real hält.

    Wie werden wohl mit Leuten dieser Provenienz leben müssen, solche Leute haben nun mal keinen Zugang zur Vernunft.

  244. #249 Markus Termin
    02/03/2013

    @ Schlotti, JaHoHa: Sie brauchen sich nur das Zwillingsparadoxon zu denken: der Zwilling der rausfliegt, hätte relativistisch eine Zeitdehnung erfahren, der der reinkommt von seiner großen Parabel bis zur annähernden Lichtgeschwindigkeit, wäre aber zeitlich gestaucht: das ist das umgekehrte Ergebnis ihrer Formel, bei der Sie in diesem Sinn wahrscheinlich einfach nur vergessen haben, ein Vorzeichen zu setzen, dann wird aus ihrer Zeitdehnungsberechnung eine Zeitstauchung, wie es ja auch logisch wäre. Das ist aber auch falsch, und sowieso scheinbar gar nicht das, was beobachtet wurde und scheinbar allein der Symmetrie ihrer Mathematik geschuldet, die mit der Wirklichkeit gar nichts zu tun hat, weil ja nach ihren Berechnungen eine Zeitdehnung rauskommt, entgengen der Vorhersage durch die Theorie, wonach Zeitraffung zu erwarten wäre im Verhältnis zum Ruhesystem, dem das Teilchen entgegenfliegt. Zeitdehnung wäre nur mit Entfernung in annähernd Lichtgeschwindigkeit gegenüber dem Ruhesystem zu erwarten.

    Haben Sie eine neue Widerlegung der Relativitätstheorie gefunden, ohne es zu wissen?!

  245. #250 JaJoHa
    02/03/2013

    @Markus Termin
    Moment, nicht so schnell:
    Erstmal habe ich ihre Behauptung weiter oben schlicht und einfach wiederlegt, ohne echte Probleme zu haben.

    Das Zwillingsparadoxon verstehen sie anscheinend auch falsch: Der Zwilling kommt nie zurück, wenn er in einen IS ist, weil er im IS keine Beschleunigung erfährt. Dazu müssten sie mit beschleunigten Systemen rechnen, was etwas komplizierter ist. Da sie anscheinend der Mathematik nicht mächtig sind erkläre ich ihnen ihren Fehler einfach nochmal:

    Oben habe ich gezeigt, das t'=\gamma t.
    Etwas später habe ich diesen Ausdruck dann ersetzt durch seine Definition (Substitution)
    Und jetzt erklären sie doch einfach mal, wieso der Ausdruck von \gamma=\frac{1}{\sqrt{1-\beta ^2}} negativ werden soll. Lassen sie sich die Funktion einfach mal darstellen für relle Werte. Sie kann niemals kleiner als 1 werden.
    Ganz einfach, weil das Quadrat einer reellen Zahl immer positiv ist. Das hat zur Folge, das der Wert in der Wurzel nur zwischen 0 und 1 laufen kann. Daraus folgt wiederum, das der Nenner zwischen 0 und 1 läuft. Daher läuft der Wert für den Bruch zwischen 1 und \infty

    Also lesen sie doch bitte einfach mal die Erklärungen, ich habe das extra ausgiebig kommentiert was ich gemacht habe und fragen sie, wenn sie eine Berechnung nicht verstehen

  246. #251 rolak
    02/03/2013

    Da sind ja schon wieder so komische Zeichen drin, JaJoHa – das funktioniert nicht bei einem Mathegenie, das schon dann den Tag im Kalender rot ankreuzt, wenn beim Nachzählen der Füße das Ergebnis mit dem Wert im Merkheft übereinstimmt.

  247. #252 JaJoHa
    02/03/2013

    Und eine Erklärung, was die 26*10^{-6} s sein sollen erwarte ich auch.

  248. #253 JaJoHa
    02/03/2013

    @rolak
    Komische Zeichen? Ich benutze doch nur wenige Zeichen, und davon ist nur \infty etwas ungewöhnlicher. \beta und \gamma sollte man aus der Schule kennen 😉

  249. #254 Markus Termin
    02/03/2013

    JaJoHa: “Der Zwilling kommt nie zurück, wenn er in einem IS ist, weil er im IS keine Beschleunigung erfährt.”

    Hat aber auch nichts mit den Sinn unserer Frage zu tun in Bezug auf das Meson. Sie haben von IS gesprochen.

    Bleiben Sie bitte – einmal ganz ohne Formeln – falls Sie überhaupt dazu in der Lage sind, bei folgender Frage:

    Was passiert mit einem “Meson” unter den Bedingungen der Annäherung an ein Ruhesystem in annähernder Lichtgeschwindigkeit (dabei aber langsamer werdend) laut Theorie – wird die Zeit gedehnt oder gerafft?
    Unter welchen Bedinungen allein würde sie gedehnt? Wenn das Meson als gleichförmig bewegtes IC betrachtet würde, schließlich weder das eine, noch das andere.

    Reden Sie sich dabei nicht raus, wie oben:

    “Im übrigen ist Zeitdilatation der Effekt, das die Zeitintervalle sich verändern, die Art der Veränderung ist da noch gar nicht drin enthalten.”

    Welcher Effekt könnte also allein bei verlangsamter Bewegung aus nahezu Lichtgeschwindigkeit beobachtet werden: eine “Lebensverlängerung” – oder doch eher “Verkürzung”.

    Was hingegen wird real beobachtet?

    Welchen Hütchentrick sie verwenden, um die Sache auf den Kopf zu drehen, ist dabei egal: wir können ihrer Logik leichter folgen, wenn Sie sich in Worten ausdrücken.

    Nur Mut: es wird schon gehen!

    Argumentieren Sie – falls Sie hier Antworten erwarten – ohne Formeln, stattdessen mit Logik und Begriffen. Wenn sie dazu nicht in der Lage sind, lassen Sie´s lieber, denn das ist ja gerade das Problem, daß Sie sich in eine mathematische Geometrie verstrickt haben, die der Wirklichkeit, wie an diesem Beispiel schön nachzuvollziehen, diametral entgegengesetzt ist.

  250. #255 Markus Termin
    02/03/2013

    Korrektur: “gleichförmig bewegtes IS”

  251. #256 JaJoHa
    02/03/2013

    @Markus Termin
    Wenn sie eine Theorie belegen oder wiederlegen wollen MÜSSEN sie erst mal berechnen welche Effekte zu erwarten sind. Es macht wenig Sinn, zu diskutieren wenn sie der Sprache einer Theorie nicht mächtig sind. Das ist im Fall der SRT nun mal die Mathematik, wenn sie ART benutzen wollen brauchen sie sogar Differentialgeometrie. Außerdem sollten sie erstmal anfangen, auch meine Fragen zu ihren Aussagen überhaupt zu beantworten. Ansonsten sage ich einfach, ihre Idee ist falsch, die Antwort auf ihre Frage ist 42. Kann ich auch machen, gibt allerdings keinen Sinn.

    Jetzt erkläre ich das noch mal in ganz simpel:
    Die Mesonen sind instabil, werden erzeugt und sind von ihrer Erzeugung an mit einer gewissen Energie unterwegs. Der erzeugende Prozess ist, falls sie das wissen wollen meistens unter starker WW. Nun kann ich ein Meson, z.B. ein \pi^+ verschieden erzeugen, insbesondere trägt es dann verschieden viel kinetische Energie. Soweit sollte das klar sein. Wenn dieses Pion jetzt im Vakuum fliegt, so folgt es der Trägheit, heißt keine Beschleunigung. Daher habe ich ein IS. Ein außenstehender Beobachter kann einfach schauen, wie viele Pionen nach einer gewissen Strecke noch vorhanden sind und dann stellt er fest, das energiereiche Pionen weiter kommen. Wenn er allerdings die Geschwindigkeit misst, so stellt er fest das der Unterschied bei weitem nicht als Erklärung ausreicht, wenn man klassisch rechnet. Außerdem kann man ohne SRT nicht erklären, warum keine Teilchen schneller als c sind.

    Im übrigen haben sie noch keine der Fragen die ich gestellt habe beantworten können. Das werde immer wieder sagen, bis ich meine Antworten von ihnen bekommen habe.

    Und es gibt im übrigen auch schöne Darstellungen, in denen man das direkt sehen kann. Basieren auf Projektion der ct und x Koordinate auf die xy Ebene

    Außerdem noch eine Frage an sie:
    Was meinen sie mit “absoluten Raum”, das sollten sie präzise darstellen und ihr Modell mal etwas präziser darstellen.

    Ein kleiner Test für ihre Logik
    3 Türen, hinter 2 ist eine Niete, hinter einer ein Gewinn. Sie suchen sich eine Tür auf, dann wird eine der Nieten aufgedeckt, aber nicht die Tür die sie gewählt haben. Nun können sie wechseln und die nicht aufgedeckte Tür, die sie nicht gewählt haben nehmen. Ist es sinnvoll zu wechseln, ja oder nein und warum?

  252. #257 JaJoHa
    02/03/2013

    Ach so, @rolak Schlotti etc
    Bitte die Lösung zu der Sache mit den Türen noch nicht posten, auch wenn ihr sie vermutlich kennt 😉

  253. #258 rolak
    02/03/2013

    nicht posten

    Aber nicht doch, JaJoHa, eine zur generellen Aufklärung an eine bestimmte Person gerichtete Frage kann ja schon mal ‘vorgezigen’ werden, doch einen Test für jemand Bestimmtes? Nö. Genau wie bei des weisen Mannes Freitags-Rätsel.

    Doch falls Du auf der Suche nach dem nächsteinfacheren Rätsel bist: Drei Türen, hinter einer ist ein Gewinn, daneben steht ein Moderator, davor sitzt eine Niete…

  254. #259 JaJoHa
    02/03/2013

    @Markus Termin
    Ach so, Zwillingsparadoxon ist übrigens was anderes. Wenn sie also etwas ohne Formeln versuchen wollen, dann sollten sie wenigstens die Begriffe sauber verwenden. Und woher wollen sie wissen, das die SRT auch Zeitkontraktionen bewirken kann oder sonstige Effekte, wenn sie die Theorie nicht benutzen können? Sie argumentieren mit Effekten, ohne zu wissen was die Ursachen dafür sind. Wenn sie nun zwei Effekte haben, einer macht den Wert größer, der andere kleiner, dann sind sie sofort aufgeschmissen, weil sie nicht bewerten können welcher Effekt dominieren wird. Das bedeutet, sie müssen zugeben das sie etwas nicht wissen (werden sie garantiert nicht) oder sie raten (zur Trefferchance sage ich hier lieber nichts)

  255. #260 JaJoHa
    02/03/2013

    @rolak
    Und hinter den beiden anderen Türen? Da sollte ja auch was sein, als “Trostpreis”. Vieleicht so was wie das hier http://xkcd.com/325/
    “vorgezigen” ist schon ein witziges Phänomen, das führt auch zu kleinen, roten Tieren 😉

  256. #261 Liebenswuerdiges Scheusal
    02/03/2013

    Natürlich wär eine Physik die ganz ohne Formeln und Mthematik auskommt für die breite Bevölkerung leichter verständlich.

    Aber wenn schon die Logik, die angeblich Massstab der Terminschen Theorien ist, in der fünften Dimension gequadrupelt-verwurzelt und repotenziert ist, halt ich mich doch lieber ans mathematische.

  257. #262 Liebenswuerdiges Scheusal
    02/03/2013

    UND!!

    Ich hab eine neue Theorie zur Lichtgeschwindigkeit!

    Sie ist indirekt proportional zum Blutalkoholgehalt des beobachtenden Forschers.

    Je höheer der Blutalkoholgehalt des Beobachters umso langsamer die Reaktion auf die Pupillen treffendes Licht; daraus folgt: die Lichtgeschwindigkeit ist deutlich reduziert (naja, ganz klein würd der Laie sagen).

    Ist der Beobachter hingegen nüchtern, reagiert er sofort auf einfallendes Licht und daraus ergibt sich, dass die Lichtgeschwindigkeit sehr hoch sein muss.

    Einfache Physik ohne Formel, ohne Mathematik, Logik im terminschen Sinn.

    (hab ich wirklich nichts besseres zu tun?) 😉

  258. #263 JaJoHa
    02/03/2013

    @all
    Wusstet ihr, das der Herr Termin einen eigenen Eintrag auf Psiram hat? Ich bis vorhin nicht…

  259. #264 rolak
    02/03/2013

    vorgezigen

    hehe, schön gesehen, JaJoHa – da hatten wohl meine Fingerchen mit einem ‘o’ pro Wort genug. Oder es schlug schon wieder das sattsam bekannte Wurstfinger-Phänomen zu, bei mir allerdings nicht durch physische Breite, sondern durch einen dem Umstellungsstand beim Tippvorgang angemessen hohen Wirkungsquerschnitt verursacht. Dat streut recht gut 😉 Die freudsche Komponente laß ich wg des Klärungsmomentes lieber weg.

    Das Beste an dem xkcd ist für mich diesmal der hoverText…

    Trostpreis

    Was bitte ist denn besser als ‘Tür geht auf und ermöglicht einen raschen Abgang aus der peinlichen Situation’?

  260. #265 Stefan W.
    http://demystifikation.wordpress.com
    03/03/2013

    JaJoHa:
    “vorgezigen” ist schon ein witziges Phänomen, das führt auch zu kleinen, roten Tieren

    Stimmt, von Ziegen kriegt man Sackflöhe, kann ich bestätigen. 😉

    • #266 rolak
      03/03/2013

      von Ziegen kriegt man

      Hmmm, Stefan, gehört das nicht mehr so da drüben hin? Doch egal, Du bietest Bestätigung an: Erzähl doch mal…

      Was mir zum Thema gerade wieder mal durch den Kopf ging: Wieviele in dem Bereich aktiv Tätige mögen wohl einen derart gefestigten Glauben haben, daß sämtliche Anfeindungen der Realität von ihnen abperlen? Gemessen am Den-Anderen-Erleben kann ich bereits sagen, daß es eine stattliche Menge gibt, die zumindest so wirkt, als träfe dies zu. Und gemäß Hanlon’s Razor…

  261. #267 JaJoHa
    03/03/2013

    @rolak
    Spätestens, wenn die Realität mit voller Härte zuschlägt haben die ein Problem. So wie hier http://www.youtube.com/watch?v=0v0CFb1Ziso

    • #268 rolak
      03/03/2013

      moin JaJoHa, entschuldige bitte die Verspätung, hatte ein ausgiebiges Frühstück mit Moorbad. Dein Beispiel paßt zwar schön zum Rätsel, vefehlt aber den Kern: Nicht nur daß der Protagonist die falsche Methodik wählt (running^^ nomen est omen: He should have chosen hopping), nein, das Militär ist ja tatsächlich letztendlich zu der Einsicht gekommen, daß derlei Krimskrams völlig Banane ist und hat weitere Untersuchungen eingestellt (na ja, bis zum nächsten Deppen).

      Nein, es geht um solche Lowlights wie die Münschner Kopfschmerzstudie, durchgeführt in tiefstem Glauben an die Unwiderlegbarkeit. Kein Unterschied zur Placebogruppe? (Rest dieses Absatzes frei nach Weymayr, 2013-2-26, ein Event, bei dem ich dem intrinsischen Angebot vermittels eines Zwergen-Barhockers nachgekommen bin) Da wird in keiner Weise, nicht einmal im Ansatz ein methodisches Problem des Therapieansatzes in Erwägung gezogen, sondern in Länge und Breite darüber spekuliert, warum es nicht anders hat kommen können: Die Patienten haben zu wenig und erst zu kurzfristig gelitten, hätten wohl doch am Kaffee genascht etc pp ad lib.
      Und wenn Du Dir die entsprechenden Stellen jenes offenenen Briefes an Walach von einem Homöopathen zu Gemüte führst, der es immerhin noch schafft, durch eine kleinen Umwertungsshuffle sich das desolate Ergebnis schönzureden, wirst Du sehen, daß selbst dieser dem Nichthengst genau das auf die Nase reibt, was beim hiesigen Astrollogen auch zu sehen ist: Probleme schon beim kleinen Einmaleins.
      Das ist Glauben: Das Ding an sich unbezweifelnd wird bestenfalls über die Interpretation gestritten, selbstverständlich tanzen Engel auf der Nadelspitze, fragt sich nur, wieviele Platz haben. Wenn es nicht für die Patienten letztlich ein Drama in Richtung unterlassene Hilfeleistung wäre, könnte an perfekt inszeniertes Absurdes Theater eines Ionesco gedacht werden.

  262. #269 JaJoHa
    03/03/2013

    @rolak
    Ichh offe es hat geschmeckt.
    Es ging vorallem um den Effekt, das die Realität sich nicht daran stört, ob du etwas glaubst und du trotzdem an der Wand abprallst. Ich finde es schon irgendwie tragisch, wenn jemand so was wie “du verstehst deine Theorie nicht” behauptet, aber dann selber zugeben muss das er keine Ahnung davon hat.
    Damit hat er alle seine Aussagen mehr oder weniger in den Müll geworfen, weil er niemals herrausfinden kann ob es tatsächlich eine Folgerung aus der Theorie ist oder nicht.

    Und er hat bislang die Fragen zu seinen Aussagen nicht im geringsten beantwortet…

    Ich würde zu gerne wissen, was passiert wenn er versucht, so beim Finanzamt oder beim Einkaufen zu argumentieren 😉

    • #270 rolak
      03/03/2013

      Danke der Nachfrage JaJoHa, ja, es mundete.

      keine Ahnung

      ..war für solche Gestalten noch nie ein Grund, zu irgendetwas keine unumstößliche Meinung zu haben. Die .RT ist halt derartig von Grund auf unlogisch, falsch und unverständlich, daß er es sich leisten kann, sich auf diesem gräßlichen Terrain zu verlaufen – ohne einen Makel angetackert zu bekommen. Nein, dieses Scheitern, das Nichtverstehen ist nur ein weiterer Belegweisß für seine Ausgangsbehauptung.

      in den Müll

      Klar, wenn der sich um ihn ansammelnde Müllhaufen idiotischer Auffassungen erst einmal groß genug geworden ist, reicht des Betroffenen Kraft nimmermehr, um eine ins Gespräch geworfene Aussage nicht auf diesem Haufen landen zu lassen.

      nicht im geringsten beantwortet

      Warum auch? Von seinem Standpunkt aus sind es MU-Fragen, nicht im Sinne der Frage beantwortbar, ‘für uns’ entspräche dergleichen etwa ‘warum funktioniert die Astrologie?’ – sinnleer vor einem validen Beleg, daß sie funktioniert.

      würde zu gerne wissen FA/EK

      Es steht zu befürchten, daß solche Dampfplauderer selbst dort gewisse Erfolge erzielen. Ohne mich auch nur annähernd als befähigt auf dem Gebiet des Niederschwafelns zu bezeichnen: Hab auch schon mal eine Kassiererin derart rundgeredet, daß sie eingesehen hat, mir falsch herausgegeben zu haben. Und bin dann eine Stunde später mit der Differenz und Blumen retour, da sich der ‘ausgegebene’ Schein doch noch im Geldbeutel wiederfand.

  263. #271 Markus Termin
    03/03/2013

    @ JaJoHa: “Und woher wollen sie wissen, das die SRT auch Zeitkontraktionen bewirken kann … ?”

    Ihre Logik – oder Selbstgefälligkeit? – funktioniert so. Aber das entspricht nunmal nicht der Realität: einmal “bewirkt” die SRT gar nichts. Sie ist eine Theorie, die die Natur interpretiert, und zwar – wie ich oben schlüssig dargelegt habe, falsch.

    Die Polarität und Ergänzung von Dilatation und Kontraktion ergibt (genauer: ergäbe) sich allein schon aus dem II Hauptsatz der Thermodynamik – Energieerhaltung – oder einfacher ausgedrückt: what goes up, must come down.

    Nehmen Sie doch mal kein Blatt vor den Mund, und äußern Sie sich frei, anstatt das dritte Mal auszuweichen: Gibt es laut SRT Zeitkontraktion und in welchem Verhältnis steht sie zur Dilatation – und vor allem in Bezug auf das “Ruhesystem”? – Wenn Sie diese Frage – und bitte frei von Formeln, die übrigens nicht nötig, sondern – wie Sie ja vorführen – offensichtlich geradezu hinderlich sind, um eine Theorie zu verstehen – beantwortet haben, können wir weitersprechen.

    Sodann: welche der beiden Zeit-Veränderungen kommt (genauer “käme”) bei der Annäherung an ein scheinbar ruhendes System in Frage – Dilatation oder Kontraktion?!

    Trauen Sie sich, klare, allgemeinverständliche Worte zu benutzen, es ist gar nicht so schwer!

    Entscheiden Sie sich auch: – wollen Sie hier mit mir, oder über mich sprechen?! – Ich bin für Ihre Charakterbildung nicht verantwortlich und kann mir für meine Freizeit Lustigeres vorstellen, als Ihnen beizubringen, wo genau Sie ihre eigene Theorie nicht verstanden haben.

    Ihr Mißverständnis in Bezug auf die Logik ist ganz weit verbreitet – sie halten sich schon für logisch, wenn Sie eine Formel schreiben können – die Begriffe müssen Sie aber vorher – und zwar rein sprachlich – klären.

    Daß Sie es sind, der die Theorie noch gar nicht verstanden hat, zeigt unter anderem ihre Frage:

    “Was meinen sie mit “absoluten Raum”, das sollten sie präzise darstellen und ihr Modell mal etwas präziser darstellen.”

    Der Absolute Raum ist z.B. durch das metrische System gekennzeichnet, welches die RTs voraussetzen. Es ist invariant. Das wird übrigens von keinem Relativisten ernsthaft bezweifelt:

    “Die Einsteinsche Gravitationstheorie zeigt denselben Mangel wie die Newtonsche: Auch in ihr treten keine Relativ-Größen wie etwa die Relativgeschwindigkeit auf, sondern auf das lokale metrische Feld bezogene Absolutgrößen.” (Hubert Gönner, Beck, Relativitätstheorie S. 71).

    Relativität ist nur zu haben in Bezug auf etwas Absolutes. Man nennt den betreffenden Fehler “Ontologisierungs-Fehler”.

  264. #272 JaJoHa
    03/03/2013

    @Markus Termin
    Anscheinend muss ich etwas deutlicher werden. Wenn sie sich mit der Theorie einfach mal beschäftigt hätten würden sie sehen, das sich nicht nur die Zeit bei dem Wechsel zwischen zwei IS ändert. Sie müssen schon beachten, das ein Wechsel von Koordinatensystemen es erforderlich macht, alle Vektoren zu transformieren. Also auch den Vektor, der Energie und Impuls beinhaltet. Dann klärt sich das alles von alleine auf.
    Was sie machen ist so, als ob sie den Preis für einen Liter Milch in Amerika ausrechnen wollen, aber nur den Preis von Dollar in Euro umrechnen, aber nicht bedenken das sie auch alles andere (im Beispiel Gallone zu Liter) umrechnen müssen.

    Si müssen schon sauber Arbeiten. Meinen sie jetzt die invariante Masse oder die gemessene Masse aus einen anderen IS?

    Und beantworten sie endlich einfach mal die Fragen die ich stelle wenn sie dazu in der Lage sind. Bis jetzt haben sie das kein einziges mal geschafft, sondern nur Behauptungen in den Raum geworfen.

    Also ich zähle nochmal einige Dinge auf, die sie gesagt haben und wo ich jetzt auf eine Ergänzung warte:

    Beitrag
    226: Was soll die Zeitangabe, was wurde gemessen? Nur eine Zeitangabe nutzt nichts.
    233: Dazu können wir einfach mal das Gesetz für kinetische Energie bemühen, während ich \gamma=1 setze(also nichtrelativistische Berechnung)
    Ein Elektron aus dem radioaktiven Zerfall sollte dann bereits schneller als c werden, ebenso nach weniger als 1 MV Spannungsdifferenz. Wie kommt es dazu, obwohl Elektronen bereits auf Energien im Bereich von GeV gebracht wurden?
    249: Wieso soll da bitteschön die Zeitabstände kleiner werden? Die Berechnung liefert immer \gamma \geq 1, somit ist ihre Behauptung im darauf falsch, sofern sie ein reelles \beta verwenden.

    Das kleine Rätsel in Beitrag 2^8 haben sie auch nicht beantwortet. Das Rätsel ist nicht schwer, zeigen sie mir mal wie das logisch zu analysieren ist.

    Im übrigen:
    Ich habe explizit gefragt wie sie absoluten Raum definieren, weil sie Begriffe einfach durcheinanderwerfen und eine Theorie erstmal ihre Begriffe definiert haben muss.

    Unter welchen Transformationen ist ihr absoluter Raum bitteschön invariant? SO(3)? Allen linearen Abbildungen? Was ist mit Punktspieglungen?

    Wieso ist Relativität nur in Bezug auf etwas absolutes möglich? Kennen sie das hier http://de.wikipedia.org/wiki/Angeordneter_K%C3%B6rper ?
    Das sind zum Beispiel die reelen Zahlen. Da kann ich sagen, A2, oder a+3>a+1, ohne das ich a kenne.
    Sobald ich eine Metrik habe (also eine symmetische Bilinearform, wenn sie das genau haben wollen) und in einen Körper mit einer Ordnung bin (ganze Zahlen, Brüche oder relle Zahlen) funktioniert das.

    Also beantworten sie mir doch einfach mal die wenigen, offenen Fragen die ich oben aufgeführt habe und erklären sie doch mal, wieso jetzt die Relativität etwas absolutes vorraussetzt. Und kommen sie lieber nicht mit “Mathematik ist nicht logisch”…

  265. #273 JaJoHa
    03/03/2013

    Ups, das sollte nicht fett dargestellt werden, sondern da sollte eine Gleichung stehen.
    Sie sollten übrigens langsam mal mit echten Daten kommen und Beobachtungen liefern, die ihren Standpunkt belegen.
    Die Berechnungen mit SRT sind bis jetzt relativ easy gewesen
    Ach so, noch was: Da ihr Modell c als Funktion der Gravitation laufen lässt sollte das doch beobachtbare Effekte haben (Sonnensystem hat radiales Feld \Phi (r)\propto \frac{1}{r} für das Potential)
    Und ist jetzt die Position im Potential relevant oder der Gradient (sprich Kraft)?

  266. #274 JaJoHa
    03/03/2013

    Ich präzisiere das lieber: Position im Potential heißt, der Wert des Potentialfeldes an der Stelle an der ich das betrachte

  267. #275 Markus Termin
    03/03/2013

    @ JaJoHa: Kommen Sie – bitteschön – mal vom hohen Ross runter: Sie sind es nicht, der hier Fragen stellt. Beantworten Sie erstmal eine.

    Vielleicht kommen wir hier hier auch wieder topic?: Was die Relativitätstheorien mit der geistigen Gesundheit machen?

    Offensichtlich sind sie nicht in der Lage eine ganz einfache Frage in Worten zu beantworten?

    Es wird Ihnen nichts nützen, um den heißen Brei herumzureden. Ihre Methode, mit Formeln herumzufuchteln, kann die zugrunde liegenden Tatsachen nur ungenügend vertuschen.

    “Wieso soll da bitteschön die Zeitabstände kleiner werden?” gewiss würden Sie das werden – relativ zum Ruhesystem – gäbe es Zeitdilatation – Sie haben ein Vorzeichen vergessen: sonst würden Sie bei Entfernung vom Ruhesystem auch nicht größer – und es gibt – und daraum geht´s ja, auch keine Dilatation (wie es ja auch wirklich der Fall ist).

    “Unter welchen Transformationen ist ihr absoluter Raum bitteschön invariant?” Gar keine “Transformationen” – braucht der absolute Raum nicht – und wird – wie gesagt – von allen Relativisten selbstverständlich absolut vorausgesetzt.

    “Sobald ich eine Metrik habe … “ – richtig – aber die brauchen Sie erst mal – ist das wirklich so schwer zu verstehen?

  268. #276 JaJoHa
    03/03/2013

    @Markus Termin
    Ach so ist das? Wenn sie wollen, das ich ihr Modell als sinnvoll akzeptiere sollten sie erstmal auch Fragen dazu akzeptieren. Ansonsten lassen sie sich zum Papst wählen, der hat sich selbst mal Unfehlbarkeit zugesprochen.

    Welche Metrik ist ihrer Ansicht nach die “richtige”?
    Was sollte die eine Zeitangabe?

    Hören sie lieber auf immer nur neue Fragen um sich zu werden, das wird ihnen nicht viel bringen.
    Eine Theorie wird im Normalfall durch eine andere ersetzt, die etwas besser beschreiben kann. Das sollten sie einfach mal zeigen, das ihr Modell das zu leisten vermag. Ich habe absolut kein Problem mit einen anderem Modell als der SRT und ART, solange es “besser” im Sinne von “beschreibt die Realität besser” ist.

    Da sie das bislang nicht zu leisten vermögen oder wollen, muss ich einfach bei der Relativitätstheorie bleiben, weil die Beobachtungen diese schlicht und einfach besser belegen.

  269. #277 Bullet
    03/03/2013

    Hähähä … wie geil. Da kommt der Oberpfosten angelabert, der sich darüber beschwert, daß andere Kommentatoren “nicht topic” sind, und dann will er wieder über sein persönliches Waterloo, genannt Die Relativitätstheorie, schwafeln. Topic, Schatzi, is was anderes. Siehe Artikelüberschrift. JaHoHa, viel Spaß mit dem GröLaZ, aber erwarte nicht, daß auch nur eine Information an bestimmungsgemäßer Stelle landet. Was nicht daran liegt, daß die Information nicht paßt, sondern eher daran, daß die Stelle beim Empfänger nicht existiert.

  270. #278 JaJoHa
    03/03/2013

    Persönliche Angriffe nützen ihnen übrigens reichlich wenig, zumal ich es eher als sportliche Herausforderung sehe und mich nur äußerst schlecht provozieren lasse.

    Und wenn sie mir einen Fehler in der Berechnung unterstellen, dann sollten sie auch sagen sollen wo der auftritt. Aber sie können natürlich auch rolak und andere Kommentatoren bitten, danach zu suchen. Sollte einfach sein, ich habe ja die Berechnung komplett gepostet und kommentiert. Ich warte :-)

  271. #279 JaJoHa
    03/03/2013

    @Bullet
    Unterhaltungswert gegeben? 😉

  272. #280 Markus Termin
    03/03/2013

    @ JaJoHa: Ja, so ist das. Immerhin schaffen Sie es mal, ohne Formel zu sprechen: gratuliere.

    @ Bullet kann sich auch prächtig selbst unterhalten: er braucht dafür nicht mal Sie – es geht in der Regel darum, ob er noch sitzt, oder schon steht …

    Die Relativitätstheorie wird nicht modifiziert. Sie ist leider komplett sinnlos, und das ist so unendlich peinlich für euch Relativisten, daß man sich eher Sorge darüber machen muss, wer die Kosten für die Therapie übernimmt: sprich, wie die Wissenschaft ohne allzu großen Gesichtsverlust es schafft, zuzugeben, daß ein paar ganz einfache logische Grundfehler zu einem solch riesigen System des Wahnsinns führen könnten, für das es – ich nehme mal an, sie haben endlich verstanden, daß die Mesonen-Sache falschrum propagiert wurde – nicht einen einzigen physikalischen Beweis gibt: und übrigens auch gar nicht geben kann: Sie rechnen ja immer fleißig zwischen den IS mit Lorentz um, der behauptete Effekt (Dilatation) kann überhaupt nicht nachgewiesen werden zwischen zwei IS – übrig bleibt Newton und das Äquivalenzprinzip. Was Gravitation ist, müssen wir erst noch herausfinden. Ohne Dilatation und Kontraktion. Wichtig ist jetzt erstmal, daß die falsche Theorie Platz macht für neue freie Gedanken.

    In diesem Sinne wünsche ich noch ein fröhliche Frühjahr!

    Sie fragen:

    “Welche Metrik ist ihrer Ansicht nach die “richtige”?”

    Wir nehmen die Einzige, die es gibt: Meter/Sekunde.

    Bitte haben Sie Verständnis dafür – wenn nun auch von Ihrer Seite nichts Substantielles mehr kommt – daß Sie sich einen anderen Unterhalter suchen müssen: Bullet vielleicht?

  273. #281 JaJoHa
    03/03/2013

    @Markus Termin
    Immer noch keine einzige Antwort…
    Dafür nochmal ein Fehler:
    “Wir nehmen die Einzige, die es gibt: Meter/Sekunde. ”
    Erzählen sie das mal einen Amerikaner oder Engländer :-)
    Meter und Sekunde ist keine Metrik, lediglich ein Einheitensystem. Das trifft auch auf Meilen, Parsec oder Zoll kombiniert mit Jahren, Tagen oder einer anderen, beliebigen Zeitperiode zu. Außerdem ist ihre “Metrik” (Einheitensystem sollte man das nennen, das ist der korrekte Begriff) damit bei weitem nicht vollständig, es fehlt noch unter anderem Masse, Ladung…
    Soweit, so gut.
    Die Sache mit der Zeit haben sie bislang ebenfalls nicht erklärt. Ich wüsste schon gerne, was da gemessen wurde. Das könnte ihre Theorie belegen.

    Wenn sie Newton benutzen wollen, gerne. Aber wissen sie was im Fall v<<c passiert?
    Und ich hoffe sie wissen schon, das auch die newtonsche Mechanik ihnen nicht ihre Wünsche erfüllen wird? Dort gibt es auch nicht ein IS, sondern unendlich viele, gleichförmig gegeneinander bewegte IS.
    Das ist im übrigen eine direkte Folge der Homogenität und Isotropie des Raums.
    Die Mechanik, die sie benutzen, beinhaltet übrigens auch das hier http://de.wikipedia.org/wiki/Galilei-Transformation
    Und das Einheitensystem ist auch da nicht auf Meter und Sekunde festgelegt.

    Ich glaube, sie sollten sich ein Buch durchlesen, vieleicht die ersten Kapitel von "Klassische Mechanik" von Herbert Goldstein. Das wird ausgehend von den newtonschen Axiomen die Mechanik aufgebaut.

    Und ich frage außerdem nochmal: Wo habe ich in meiner Rechnung ein Vorzeichen verloren, und wie ist das Problem mit den 3 Türen und 2 Nieten zu lösen?

    Ich habe ihnen jetzt mehr als genug Möglichkeiten gegeben, mir ihr Modell zu erklären, indem sie Fragen die ich dazu habe beantworten. Wenn sie das nicht können oder wollen ist das nicht mein Problem. Sie wollen, das man ihr Modell ernst nimmt.

  274. #282 JaJoHa
    03/03/2013

    http://xkcd.com/808/
    http://xkcd.com/675/
    Die passen grade schön ins Thema

  275. #283 Markus Termin
    03/03/2013

    JaJoHa: Wir können trotzdem noch Freunde werden – und vielleicht etwas lernen – bleiben Sie beim Thema “Metrik” – setzen Sie statt Meter die Einheit “JaJoHo” – wie wär´s?! – Hauptsache sie fragen die Engländer, ob sie einverstanden sind?!

    Die wesentliche Frage (Ihren Dilatationsbeweis betreffend) haben Sie nicht berührt:

    “Was passiert mit einem “Meson” unter den Bedingungen der Annäherung an ein Ruhesystem in annähernder Lichtgeschwindigkeit (dabei aber langsamer werdend) laut Theorie – wird die Zeit gedehnt oder gestaucht?”

    Damit das hier ganz klar wird, bitte ohne Formeln … wir wollen ja logisch bleiben :-)

  276. #284 Adent
    03/03/2013

    Das ist ja so geil, der absolute Dampfplauderer Markus Termin labert und labert und labert und KANN nicht eine einzige Frage zu seiner Ansicht warum die ART und SRT falsch sind gescheit beantworten. Lieber kleiner Markus es ist ganz offensichtlich wer hier was nicht versteht und ich wundere mich nicht darüber, da du als sehr wahrscheinlicher Waldorfschüler in dem so wichtigen aufnahmefähigen Alter niemals mit Physik in Berührung gekommen bist, denn so dämlich kannst selbst du nicht sein, daß du davon nichts behalten hättest.
    Jeder Kommentator hier sagt dir, beantworte doch mal mehr als eine einzige Frage und zwar so, daß auch normale Menschen sie verstehen und nicht nur Cranks wie du. Und was kommt darauf, nur Geschwafel ohne Antworten aber jede Menge Behauptungen a la der andere würde sich ja den Fragen nicht stellen, was für ein miese hinterfotziges Schauspiel eines miserables Schauspielers…
    Du hast ganz einfach ein anderes, völlig inkompatibles Verständnis von Begriffen, von der Logik, der Physik und der Realität allgemein. Aus diesem engen Loch der fehlinterpretierten Begriffe heraus krakelst du:
    Ihr seid doof, ihr seid doof, allesamt seit ihr doof!
    Das einzige was bei deienr Krakelerei herauskommt ist, daß alle hier öffentlich sehen können wie doof und unbelehrbar du bist und wie falsch du liegst.
    Ich weiß jetzt schon was du darauf antworten wirst, wenn überhaupt, es ist mir allerdings sowas von wurscht, weil du nicht mehr weißt ob du noch meinst zu denken oder ob du schon hirntot bist.
    Und jetzt muß ich schon wieder neues Popcorn holen.

  277. #285 JaJoHa
    03/03/2013

    @Markus Termin
    So, sie haben immer noch nicht begriffen worum es geht? Sobald sich die Geschwindigkeit ändert haben sie kein IS mehr. Das hätte zur Folge, das ich dann tatsächlich kompliziertere Mathematik benutzen müsste. Und dann jammern sie wieder rum.
    Für den Fall, das es unter einer WW erzeugt wird, z.B. im Zuge einer Teilchenkollision, und danach im Flug zerfällt haben wir das Szenario wie oben bereits berechnet. Und dort tritt keine Zeitkontraktion auf.
    Es gibt zwei IS in dem Beispiel und daher keine Beschleunigung. Das ist ja grade die Definition des IS
    Im IS des Beobachters wird die Zeit um den Faktor \gamma verändert. Und dieser Faktor ist, auch wenn das anscheinend für sie nicht klar ist, stets größer oder gleich 1(in Worten: eins). Was das bewirkt ist sehr trivial, das sollte ich jetzt nicht explizit sagen müssen. Das habe ich außerdem jetzt schon mehrfach gesagt, aber anscheinend lesen sie das einfach nicht.

    Das sie mit newtonscher Mechanik keinen “absoluten Raum” haben ignorieren sie also.
    Das sie eine Koordinatentransformation benötigen auch.
    Kleiner Tipp: Wenn sie etwas belegen wollen sollten sie sich etwas geschickter anstellen. Und einfach mal die Fragen beantworten. Was war mit den 26 millionstel s gemeint. Wieso soll ich denn Meter und Sekunde nutzen? Wieso nicht andere Einheiten, oder macht das ihren Begriff von “absolut” kaputt?

    Sie könnten mich dabei so einfach überzeugen, indem sie einfach mal Fragen beantworten und Nachweise für die Richtigkeit iher Theorie liefern. Sie argumentieren aber folgendermaßen:
    Die Relativitätstheorie ist falsch, weil sie meiner Logik nicht entspricht. Daher muss mein Modell richtig sein. Woher wollen sie denn bitteschön wissen, das es nicht eine dritte Möglichkeit gibt, die wir beide nicht kennen? Oder das ihre Überlegungen einfach falsch sind? Sie müssen schon ihr Modell beweisen.

    Im übrigen, wie könnte man den ihren “absoluten Raum” erkennen? Dann hätte man wenigstens etwas was man testen kann.

    Also, ich beantworte Fragen, tun sie das gleiche. Ansonsten kann ich sie auch einfach nur mit Fragen zuwerfen und Antworten ignorieren, wie sie es die ganze Zeit probieren.

  278. #286 Markus Termin
    03/03/2013

    JaJoHa: “Es gibt zwei IS in dem Beispiel und daher keine Beschleunigung. Das ist ja grade die Definition des IS.”

    Welches Beispiel – Mesonen, die in der Atmosphäre angeblich vor ihrer Zeit zerfallen? – Also keine Dilatation? Sind wir uns einig?

    Wenn nicht: Gibt es ein Beispiel mit einem IS? Solange ich 2 IS habe, die mit Lorentz umgerechnet werden, habe ich weder Dilatation noch Zeitraffung – quod errat demonstrandum – habe ich ein IS ist c sowieso obsolet – weil sich dann die Geschwindigkeiten ohnehin addieren von einem Photon (z.B.) zum anderen (sich diametral entfernend) und ausgehend von einer Lichtquelle.

    Es ist der Hütchenspieltrick mit den IS, über den Sie stolpern.

    “Im übrigen, wie könnte man den ihren “absoluten Raum” erkennen?”

    Da heben Sie Recht, absoluter Raum ist nicht erkennbar – ebensowenig, wie wir die Unendlichkeit begreifen können. Newton setzt, das sagt Gönner oben, den absoluten Raum ebenso wie Einstein einfach voraus. Er bietet aber keine falsche Erklärung für den Raum (und die Zeit). Aber diese Wahrhheit ist immer noch besser, als eine verzerrte Wirklichkeit, die für gar nichts taugt.

    Im Übrigen: ich habe keine Theorie diesbezüglich. Meine Vermutung ist, daß Gravitation jeweils das eigene IS mit sich führt – je nach Stärke des Systems.

    “Was war mit den 26 millionstel s gemeint. Wieso soll ich denn Meter und Sekunde nutzen? Wieso nicht andere Einheiten, oder macht das ihren Begriff von “absolut” kaputt? – bitte keine Scheinfragen stellen, dann bekommen sie auch Antworten.

  279. #287 JaJoHa
    04/03/2013

    @Markus Termin
    Sie machen es mir echt zu einfach.
    Sie wissen schon, das diese Experimente teilweise auch im Hochvakuum durchgeführt werden, NA 48 zum Beispiel. Dort sehen sie genau den Effekt der Zeitdilatation. Er tritt auch auf wenn ich in der Atmosphäre bin, allerdings ist dort der Effekt kombiniert mit den Effekten des Energieverlusts durch Ionisation etc. Auch das kann man Berechnen, allerdings würde die Berechnung komplizierter und da sie sich ja weigern Formeln zu lesen kann ich mir das sparen. Sie würden dann behaupten, das die Formeln ihre Behauptungen bestätigen, damit allen zeigen das sie eben nicht rechnen können und damit vermutlich Kommentare von Bullet und anderen provozieren.

    Sie müssen bedenken, das es Tests für IS gibt.

    Wissen sie überhaupt, welche Eigenschaften ihr Raum haben sollte? Ist er Isotrop und homogen oder nicht (kann man testen)

    Und erklären sie doch einfach mal, wo die Frage nach den 26 millionstel s eine Scheinfrage ist? Sie haben die Zahl in die Runde geworfen, also müssen sie auch wissen was sie da haben.
    Sie haben eine Vermutung. Toll, wovon hängt das ab? Und vorallen: Wie passt das in ein Modell mit absoluten Koordinatensystem? Es kann einfach nicht sein, weil die Gravitation eine Kraft ist, das bedeutet sie haben Beschleunigung. Und damit haben sie kein IS
    Somit hat ihr Modell schon auf dieser Ebene einen Konflikt mit seinen eigenen Annahmen. Also, was solls sein? IS an Gravitation gebunden,absoluter Raum oder doch was ganz anderes? Das ist ja das schöne, wenn da keine Formeln sind, man kann sich rausreden und einfach behaupten, falsch verstanden zu werden.

    Also, bringen sie mal etwas, was ich nicht sofort als in sich falsch erkennen kann :-)

  280. #288 JaJoHa
    04/03/2013

    @Adent
    Sein Modell ist nicht nur löchrig, sondern auch noch wiedersprüchlich :-)
    Und das kann man auch noch so leicht zeigen, das es fast schon langweilig wird.

    @Markus Termin
    Sie wissen schon, das es am einfachsten für sie währe, einfach mal einen Prozess zu finden, bei dem Teilchen mit Ruhemasse>0 schneller als c sind. Dann hätten sie einen Prozess, der laut SRT unmöglich ist. (Ruhemasse ist übrigens die Masse, die als Wurzel aus s=P ^ \mu P ^\nu g_{\mu \nu} berechnet werden kann. Übrigens ist das invariant unter LT)

  281. #289 JaJoHa
    04/03/2013

    Ich sollte ergänzen, ich nutze Summenkonvention und g_\mu \nu} ist die benutzte Metrik (Minkowski)

  282. #290 JaJoHa
    04/03/2013

    Argh, Tippfehler, { vergessen
    g_{\mu \nu} muss es heißen

  283. #291 Markus Termin
    04/03/2013

    JaJoHa: “Es kann einfach nicht sein, weil die Gravitation eine Kraft ist, das bedeutet sie haben Beschleunigung.”

    Sie verwechseln Wirkung und Ursache. Kraftwirkung bedeutet nicht, Gravitation sei eine Kraft. Wüßten wir, was Gravitation ist, müßten wir uns darüber nicht den Kopf zerbrechen. Wäre Gravitation eine Kraft, so hätten wir doch wohl schon lange Gravitonen oder irgend ein anderes Wirkprinzip nachgewiesen. Alles, was wir wissen, sind Kraftwirkungen, die sich berechnen lassen.

    Sie antworten nicht – arbeiten Sie im Hochvakuum mit einem oder zwei IS? Wie definieren Sie dort IS – das Teilchen sein eigenes IS und das Ruhesystem ein zweites: und dann sehen Sie Dilatation?! Wo sich alles schön nach Lorentz zur Nullsumme umrechnen läßt?

    Machen Sie´s sich nicht genau da selbst ein wenig einfach, mein Bester?

    “Wissen sie überhaupt, welche Eigenschaften ihr Raum haben sollte?” gar keine – wenn er absolut ist – kennen Sie die bedeutung des Wortes “absolut”?

    “Wie passt das in ein Modell mit absoluten Koordinatensystem?” bitte genau lesen: von “mit sich führt”, war die Rede – wir werden doch nicht den Fehler der RT´s wiederholen: dort wird ein relatives System in ein absolutes gezwängt, was eben gerade der Grundwiderspruch ist.

  284. #292 Markus Termin
    04/03/2013

    P.S.: ich habe die nächsten drei Tage keine Zeit, Ihnen zu antworten. Nichts persönliches!

  285. #293 Adent
    04/03/2013

    Ha ha ha, das war ja irgendwie klar, ich denke es wird nicht bei drei Tagen bleiben…

  286. #294 JaJoHa
    04/03/2013

    @Markus Termin
    Langsam glaube ich echt, das sie einfach nicht lesen. Wo bleibt die Antwort, was sie vor einiger Zeit mit 26 millionstel Sekunden meinten. Das will ich wissen und die Frage werde ich so lange wiederholen bis sie das beantworten. Sie haben sich jetzt die ganze Zeit noch nicht drauf reagiert, obwohl sie diese Zahl ins Spiel gebracht haben. Das wirft ein sehr schlechtes Licht auf sie.

    Und was eine Kraft ist sollten sie doch wissen, wenn sie newtonsche Mechanik nutzen. Das bedeutet, das ich eine Beschleunigung habe. Nun soll die Gravitation also eine Ausnahme sein, da drängt sich die Frage auf nach dem warum.
    Das Graviton nützt ihnen hier gar nichts, weil weder ihr Modell noch die Relativitätstheorie ein solches Teilchen vorhersagen. Das ist ein extrem schlechtes Scheinargument.

    Auf die Frage nach der Anzahl der IS sollte ich ihnen vieleicht mal nahelegen, einfach mal zu lesen. Ich habe genau gesagt welche IS ich nutze, siehe in Beitrag 240.
    “Nullsumme”?
    Lesen sie auch da mal genauer, das hilft ihnen dann ganz massiv. Lesen sie doch auch noch Beitrag 250, da habe ich nochmal erklärt was der Faktor da drin für einen Effekt hat. Es ist ganz simpel und mit Zahlen ausgedrückt folgendes: t=3=3<2*3=6=t'
    In dem Beispiel ist t meine Zeitspanne im Ruhesystem, t' der Wert der durch Zeitdilatation verlängert wurde
    Sie haben mir immer noch keinen Fehler in der Berechnung nachgewiesen, sondern wieder nur behauptet.

    Nutzen sie am besten mal die Zeit, um ihr Modell zu einer echten Theorie auszubauen, dann reden wir weiter. Bisher haben sie das nicht getan, weshalb sie auch keine Alternative bieten können. Wie gesagt, sie müssen nicht zeigen, das die SRT falsch ist, sondern das ihr Modell die Beobachtungen präziser beschreibt. Und davon sind sie bislang weit entfernt.

    Also, erstmal die offenen Fragen beantworten.

  287. #295 JaJoHa
    04/03/2013

    @Adent
    Meinst du? Ich bin bis jetzt sehr freundlich geblieben und werde das weiter so halten. Man ist ja zivilisiert 😉
    Oder ist das seine übliche Vorgehensweise?

  288. #296 Schlotti
    04/03/2013

    @JaHoHa:

    Oder ist das seine übliche Vorgehensweise?

    Ja, das ist seine übliche Vorgehensweise.

    Erhellend in diesem Zusammenhang mag es sein, mal Dr Google zu fragen.

    Herr Termin ist durchaus nicht erst seit letzter Woche hier unterwegs… 😉

  289. #297 Schlotti
    04/03/2013

    Nochmal @JaHoHa:

    Falls Du Dich übrigens – nebenbei bemerkt – schon mal gefragt hast, wieso diesem Kerl (Markus Termin) von mir, oder auch von Bullet, so vehement Abneigung entgegen gebracht wird, lies mal <a href="http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/01/15/wie-man-katastrophen-schamlos-ausnutzen-kann-das-erdbeben-in-haiti-und-die-astrologen/&quot;diesen Artikel.

  290. #298 Schlotti
    04/03/2013

    Nochmal @JaHoHa:

    Falls Du Dich übrigens – nebenbei bemerkt – schon mal gefragt hast, wieso diesem Kerl (Markus Termin) von mir, oder auch von Bullet, so vehement Abneigung entgegen gebracht wird, lies mal diesen Artikel.

    (Leider gibt es immer noch keine Kommentarvorschau :-( )

  291. #299 JaJoHa
    04/03/2013

    @Schlotti
    Ich hab den bei Psiram gefunden, da wurde er schon bei der Erwähnung des Artikels irgendwo etwas agressiver. Da habe ich mir sowas fast schon gedacht. Aber ich erkläre recht gerne und dann bin irgendwo auch ein klein wenig zu verspielt 😉

  292. #300 JaJoHa
    04/03/2013

    @Schlotti
    Im übrigen hast du nen Tippfehler, nur ein H, dafür zwei J 😉
    Ja, ich habe eben mal drüben bei dem Herrn Freistetter gefragt ob der bekannt ist. Ich schau mir das morgen mal an wenn ich Zeit habe.
    Kommentarvorschau, das wär schön. Dann würde ich merken, wenn ich bei Formeln zu schnell getippt habe und dadurch nen Fehler drin ist.

  293. #301 Schlotti
    04/03/2013

    @JaJoHo:

    Aber ich erkläre recht gerne und dann bin irgendwo auch ein klein wenig zu verspielt

    Du erklärst ja auch durchaus gut und nachvollziehbar.

    Aber diesem Herrn Termin irgendetwas erklären zu wollen ist nun mal vergebliche Liebesmüh’. Der lässt sich nichts erklären!

    Der ist so besoffen von seiner eigenen (vermeintlichen) Überlegenheit, dass jeder Versuch, in diesen Betonkopf etwas Vernunft zu implantieren, zum Scheitern verurteilt ist.

    Ich bedauere das durchaus auch.

    Versuche, dieser Pfeife etwas Physik nahezubringen, hat es in den letzten Jahren genug gegeben (Deshalb der (Google)verweis auf “scienceblogs” und “2008”).

    Genützt hat es genau nichts.

    Herr Termins physikalisches Wissen ist darauf beschränkt, Wörter schreiben zu können, die sich irgendwie wissenschaftlich anhören. Dieses Verfahren mag ausreichen, um seine offensichtlich unbedarfte Kundschaft um Geld zu erleichtern aber auf einem Wissenschaftsblog kommt er damit selbstverständlich nicht durch.

    Diese Erkenntnis könnte er schon seit Jahren gewonnen haben können, allerdings ist offensichtlich die graue Substanz zwischen seinen Ohren nicht so ganz ausreichend genug leistungsfähig.

    Versuche gerne weiter, dem Herrn Termin etwas beizubringen…
    Nützen wird’s nichts.
    Mfg,
    Schlotti

  294. #302 Schlotti
    04/03/2013

    @JaJoHa:
    Und schon wieder falsch!

    Entschuldigung! Das war Murphy, dieses kleine A….loch!

    Der Fehler war dumm, aber echt. Keinesfalls wollte ich mich über Dich lustig machen. (Auch wenn es so wirken könnte…)

  295. #303 Bullet
    04/03/2013

    @JaHoHa: ich habs ja auch mal versucht. Ich hab dem Termin erklärt, wie sich das alles so verhält mit solchen schwierigen Begriffen wie “Bewegung” und so. Daß “Bewegung” ds/dt ist und ähnliche Kleinigkeiten. Aber bei ihm kam das einfach nicht an. Er schrieb jetzt schon wieder

    er braucht dafür nicht mal Sie – es geht in der Regel darum, ob er noch sitzt, oder schon steht …

    Dumm nur, daß er sich nicht erinnern kann, wo wir das Thema hatten. Dumm, daß er nicht einmal mehr weiß, was er damit meint. Und auch dumm, daß es in jenem Disput niemals um sitzen und stehen ging. Und es ist immer wieder lustig bis erstaunlich, daß er irgendwo anfangen kann, über RTs zu diskutieren, und es finden sich immer Leute, die sich dann groß auslassen. Nicht daß ich dir daraus einen Vorwurf machen möchte. Ich hab das Erklärbärsyndrom ja auch oft. Mich ärgerte nur nach einer Weile, daß MC Dummschwätzer mit nicht einem einzigen Wort auf das eingeht, was man ihm gerade erst bewiesen hat. Irgendwann kommt dann die Erkenntnis, daß er einfach wie eine Fliege immer wieder gegen die transparente Wand fliegt, die ihn von der Bildung trennt. Dummdreiste Sturheit eben. Sieht man so schön an seiner Ansage da oben: “Wenn das Meson als gleichförmig bewegtes IS betrachtet würde”.
    Jepp. Ich kann auch runde Kreise ohne Ecken malen.
    Er ist auf seine sehr abgedrehte Weise eben immer noch im Mittelalter steckengeblieben und behauptet wie Thim & Rösch, daß Satelliten, insbesondere die GPS-Infrastruktur, nicht unter Rücksichtnahme auf die RTs betrieben werden. Nun gut, soll er doch. Soll er seine Doofheit in die Welt hinausbrüllen. (Erinnerst du dich hieran? Der vorletzte Absatz isses. Behauptungen ohne Herleitung. Immer wieder. Belege: keine. Wie es Astrollos eben machen.)
    Aber er hat es wieder geschafft, daß nun schon die zweite Runde Offtopic riesige Längen annimmt. Wenn das hier so weitergeht, kommt auch noch JLo angestürmt und verklagt uns wegen Antisemitismus. Oder so.
    @Markus, der meine Kommentare liest, obwohl er nicht antwortet: ich weiß zumindest, was ich tu, wenn ich dir ankreide, daß du nicht einmal in der Lage bist, Nachbeben auf den korrekten Monat zu prognostizieren.
    Wers genau sehen will:
    Kommentator “AlteWeser” listet das alles schön auf. Einfach ab der hier verlinkten Stelle seine Kommentare lesen.

  296. #304 Markus Termin
    04/03/2013

    @ JaJoHa: Nun finde ich doch ganz kurz Zeit, Ihnen zu antworten – vielleicht habe etwas Zeit gedehnt? Aber Spaß beiseite.

    Ich muß Sie ein zweites Mal bitten: entscheiden Sie sich – wenn Sie mit mir sprechen wollen, lassen Sie das über mich sprechen. Ich habe mich zwar schon daran gewöhnt, daß Sie Charakterprobleme haben, und man Ihnen daher alles drei (oder vier?) mal sagen muss, aber das ist bei der Gesellschaft hier verständlich.

    Nun zum Thema: ich habe Ihnen bereits erklärt, daß Sie nicht in der Position sind, Fragen zu stellen, solange Sie die entscheidende Frage nicht beantwortet haben:

    Es gibt in unserer Diskussion – die Sie führen, wie ein kluger Spurenverwischer – nur eine einzige zentrale Frage, und die beantworten Sie bitte erstmal in klaren, einfachen Worten – Sie sind dazu ja offenbar in der Lage:

    1. Kann Bei Annäherung eines bewegten Objekts ans Ruhesystem eine Zeitdehnung* im Sinne der SRT erfolgen?

    Analog mögen Sie sich – der Anschaulichkeit halber – die berühmte Sirene vorstellen, die sich dem Hörer annähert, anstatt sich zu entfernen.

    Oder Sie gehen in die Spektralanalyse und nehmen die Hypothese, nach der sich rotverschobene Galaxien entfernen, blauverschobene jedoch annähern ans (relative) Ruhesystem.

    Haben Sie das verstanden?

    Wenn Sie der Meinung sind, auch in diesem Fall würde eine Zeitdehnung (eine Rotverschiebung analog) zu beobachten sein müssen (anstatt eine Blauverschiebung), dann erklären Sie das – wie immer ohne Formeln – in ganz einfachen Worten – denken Sie also bitte physikalisch und nicht mathematisch – vielleicht hilft Ihnen das – denn Sie scheinen im Prinzip ja bereit zu sein, logisch zu denken.

    Selbstredend habe ich nie davon gesprochen, “ein echtes Modell” aufbauen zu wollen – es geht, wie gesagt – zunächst darum, ein falsches zu beseitigen.

    @ Schlotti: Und wenn Du Deinen Hut tauschst? – sieht suboptimal aus …

    * Im Sinne der SRT bedeutet natürlich, daß es sich um kinamtografische Effekte handelt, die mit der Zeit selbst nichts zu tun haben.

  297. #305 Markus Termin
    04/03/2013

    @ Bullet: setz Dich erstmal – oder stehst Du noch?!

  298. #306 Adent
    04/03/2013

    Ich zähl mal kurz auf was im Post von Terminchen zu finden war:
    4 ad hominems, 3 gegen JaJoHa einer gegen Schlotti
    2 nicht zutreffende Analogien
    sehr viel heiße Luft
    keinerlei Beleg von irgendwas
    Am Ende noch die Überforderung ein Fremdwort in der Fußnote richtig zu schreiben
    Ja so als geistig befreiter ist es schon nicht einfach sein Leben auf die Reihe zu kriegen, da muß man halt die Leute durch Astrolügen abzocken, um zu irgendwas zu kommen.
    Markuschen, denkst du schon oder schwurbelst du noch?

  299. #307 Markus Termin
    04/03/2013

    @ Adent: wir nehmen die Logik selbst zum Beleg – wir habens nicht so mit der Obrigkeit – ist was für Selbstdenker. Aber auch Du kannst Dir Gedanken über die oben dargestellte zentrale Frage machen, anstatt zum x-ten Male Deinen Sermon zu servieren.

  300. #308 JaJoHa
    04/03/2013

    @Schlotti
    Das habe ich auch nicht gedacht, das es es Absicht ist.
    Ich mache ja auch Tippfehler 😉
    Ich habe ja meinen Spaß mit ihm, und vieleicht nutzen die Rechnungen mal einen Schüler bei seinen Hausaufgaben. Außerdem glaube ich, dass einige hier ihren Spaß haben, zu sehen wie er immer wieder einer ganz einfachen Frage ausweicht. Da sind wir jetzt insgesamt bei mindestens 7 mal nachfragen, woher denn seine 26*10^{-6} s kommen, mit keiner einzigen Antwort. Da drängt sich jetzt echt die Vermutung auf, das er selbst keine Ahnung hat und die Zahl einfach mal in die Runde werfen wollte um den Anschein zu wahren, er hätte Daten und Messwerte. Aber vieleicht bin ich auch nur ganz ganz böse 😉

    @Bullet
    ARGH, das tut ja schon beim lesen weh was er da schreibt. “Stark divergierende Werte”… Da hat jemand sich aber auch nicht die Jahreszahlen und die Entwicklung angeschaut.

    @Markus Termin
    Du bekommst gleich deine Antwort, aber jetzt bin ich schon bei 8 mal meine Nachfrage nach der Zeit nicht beantwortet.
    Dank archimedischen Axiom weiß ich, das mit die Zahlen um das zu zählen niemals ausgehen werden, also machen sie sich da keine Hoffnung.
    Wer Messwerte benutzt muss schon sagen was er gemessen hat und den Fehler angeben.

  301. #309 JaJoHa
    04/03/2013

    @Markus Termin
    Bisher habe ich mit keinen Wort den Inhalt des Artikels auf Psiram erwähnt, sondern nur seine Exisitenz. Leider wird dort ihr Modell nicht genauer beschrieben, also tut er erstmal nichts zur Sache. Bislang bin ich sehr fair geblieben, insbesondere basiert meine Argumentation nicht auf den Kommentaren, die gegen sie gerichtet sind.

    Witzigerweise haben sie auf 8fache Nachfrage kein einziges mal geantwortet, sie wissen schon, 26*10^{-6}s.
    Und ihre Frage habe ich bereits mehrfach beantwortet, sie immer wieder zu stellen hilft ihnen nicht.
    In Post 294 habe ich sogar nochmal gesagt wo ich das geschrieben habe.
    Zum Thema wer die Fragen stellt, wer etwas beweisen will muss auch auf Fragen reagieren, also kommen sie mir lieber nicht so.
    Der Effekt der Frequenzverschiebung bei relativer Bewegung kann mit dem Mössbauereffekt gemessen werden http://en.wikipedia.org/wiki/M%C3%B6ssbauer_spectroscopy
    Also haben sie da ihr Beispiel.
    Auch bei Radiowellen tritt der Effekt ein, Kommunikation mit Raumsonden als Beispiel http://en.wikipedia.org/wiki/Huygens_%28spacecraft%29#A_critical_design_flaw_resolved
    Also, bislang haben sie keinen einzigen Fehler aufgedeckt, außer in ihrem Modell.

  302. #310 Bullet
    04/03/2013

    Termin, Termin:

    [#226, 1.3.13:] @ Bullet: Es tut mir leid, wir sind wieder so weit: ich lese Texte von Dir nur noch, wenn Du bereit bist, Dich in wenigen Sätzen auszukotzen

    vs.

    [#305, 4.3.13:]@ Bullet: setz Dich erstmal – oder stehst Du noch?!

    Merkste wat? 😀

  303. #311 Adent
    04/03/2013

    @Ironie
    Ich bin übrigens absolut gegen die Evolutionstheorie (ET), ich habe zwar kein besseres Modell, aber es ist ja wohl offensichtlich, das die ET nicht erklären kann, wie so etwas kompliziertes wie eine göttliche Seele quasi aus dem Nichts entsteht, zumindest nicht so, daß ich es verstehe. Daher muß die ET ganz einfach falsch sein und erstmal abgeschafft werden, danach überlassen wir es anderen über ein besseres Modell nachzudenken.
    Wer könnte so einen Schwachsinn als ernsthaftes Anliegen verkaufen?
    Wer es errät darf sich selbst auf die Schulter klopfen.

  304. #312 Adent
    04/03/2013

    @MT

    Adent: wir nehmen die Logik selbst zum Beleg –

    Das klingt sehr lustig aus deinem Munde.

    wir habens nicht so mit der Obrigkeit –

    wir auch nicht

    ist was für Selbstdenker.

    Das klingt noch viel viel lustiger aus deinem Munde…
    Liebes Markuschen, ich wiederhole es genauso gern und so oft wie du, solange du deinen ewig gleichen Sermon abläßt wird dir hier KEINER irgendwas abnehmen. Warum sollte ich über die aus einem verdrehten Gehirn wie deinem hervorgehenden Exsudate mehr tun, als den Kopf schütteln? Ich muß darüber nicht nachdenken, genausowenig wie über die Aussage du wärest Napoleon.

  305. #313 Bullet
    04/03/2013

    @Adent: Och, er hat noch weiteres aus dem Lande der Komik anzubieten:

    Nun zum Thema: ich habe Ihnen bereits erklärt, daß Sie nicht in der Position sind, Fragen zu stellen, solange Sie die entscheidende Frage nicht beantwortet haben:

    . Kannst du das toppen?

  306. #314 Adent
    04/03/2013

    @Bullet
    Diese Art Kommentare zu zitieren [#226, 1.3.13:] und [#305, 4.3.13:] erinnert mich stark an Bibelzitate. Termin 13.12.1 oder Markus 7.1.4 😉

  307. #315 Bullet
    04/03/2013

    Eher Markus 0.8.15
    😀

  308. #316 Adent
    04/03/2013

    Sehr schön, immer wiederzufinden, in jedem seiner Textergüße.

  309. #317 Adent
    04/03/2013

    @Bullet
    Hmmm, laß mal sehen, ja kann ich:
    Ich habe Ihnen bereits erklärt, daß gerade sie nicht in der Position sind zu denken, solange sie nicht meiner Meinung zugestimmt haben.

  310. #318 JaJoHa
    04/03/2013

    @Adent und Bullet
    Ich glaube, ich spiele jetzt mal richtig mit ihm 😉 Er hat bereits zu viel von seinen Modell preisgegeben, ohne es zu merken. Seine Behauptungen zur SRT waren bislang ja einfach zu wiederlegen und basierten in der Vorgehensweise auf der Annahme, wenn man etwas oft genug fragt ändert das die Antwort.

  311. #319 JaJoHa
    04/03/2013

    @Markus Termin
    Also dann wollen wir doch einfach mal ihr Modell entwickeln. Ich sammele erstmal alles was sie dazu konkret gesagt haben

    232:”Es sieht so aus, wie es aussieht: absoluter Raum, absolute Zeit – variable Lichtgeschwindigkeit (potentiell weit entfernt vom gravitativen Einfluss fast unendlich) – wirklich universelle Relativität ”

    233: Postulat von Teilchen schneller als c

    271:”Der Absolute Raum ist z.B. durch das metrische System gekennzeichnet, welches die RTs voraussetzen. Es ist invariant. Das wird übrigens von keinem Relativisten ernsthaft bezweifelt:”
    “Relativität ist nur zu haben in Bezug auf etwas Absolutes. Man nennt den betreffenden Fehler “Ontologisierungs-Fehler”.”

    275: Zur Frage nach Koordinatentransformation “Gar keine “Transformationen” – braucht der absolute Raum nicht – und wird – wie gesagt – von allen Relativisten selbstverständlich absolut vorausgesetzt. ”

    280:Antwort auf Frage nach der Art der Metrik “Wir nehmen die Einzige, die es gibt: Meter/Sekunde. ”
    “übrig bleibt Newton und das Äquivalenzprinzip”

    286: Frage nach IS “ich habe keine Theorie diesbezüglich. Meine Vermutung ist, daß Gravitation jeweils das eigene IS mit sich führt – je nach Stärke des Systems.”

    291: “Kraftwirkung bedeutet nicht, Gravitation sei eine Kraft. Wüßten wir, was Gravitation ist, müßten wir uns darüber nicht den Kopf zerbrechen. Wäre Gravitation eine Kraft, so hätten wir doch wohl schon lange Gravitonen oder irgend ein anderes Wirkprinzip nachgewiesen. Alles, was wir wissen, sind Kraftwirkungen, die sich berechnen lassen. ”

    Davon ausgehend wollen wir doch mal schauen was passieren wird, indem wir einfach mal einige Gedankenexperimente machen.

  312. #320 JaJoHa
    04/03/2013

    Gedankenexperiment:
    Angenommen, ich habe Objekte relativ zueinander bewegt. In Abwesenheit einer Kraft beschreiben sie gleichförmige, gradlinie Bewegung (Newton). Nach der Logik ihres Modell trägt jedes Objekt sein IS mit sich. Nun sagen sie, das es keine Transformation gibt. Somit gibt es keine Möglichkeit, ihre Beobachtungen zwischen den einzelnen Objekten zu vergleichen, insbesondere weil sie mangels Erkennbarkeit des absoluten Raums diesen nicht als Bezugspunkt nutzen können und durch das Fehlen einer Koordinatentransformation Geschwindigkeiten nicht Addieren können.
    Folgerung: Hier hat ihr Modell einen Fehler oder eine Lücke

  313. #321 JaJoHa
    04/03/2013

    Das nächste benötigt etwas mehr Physik, bleibt aber im Bereich der nichtrelativistischen Mechanik:
    Wenn ihr Modell korrekt ist, dann muss es in der Lage sein, auch Nichtinertialsysteme zuzulassen und eine Transformation in diese liefern. Für kleine Geschwindigkeiten liefert die Galileitransformation in ein rotierendes System eine Reihe Effekte, darunter “Fliehkraft” und “Corioliskraft”. Auch hier wirkt sich das Fehlen der Koordinatentransformationen aus. Diese Effekte sind messbar und fehlen in ihrem Modell

  314. #322 JaJoHa
    04/03/2013

    Und ich habe sogar noch eins:
    Nach Newton kann ein Teilchen beliebig schnell werden. Daher kann ich einfach ausrechnen, wann ich schneller als c bin.
    E=\frac{1}{2}v^2 liefert dann E>\frac{1}{2}m c^2
    Bei Elektronen ist diese Schwelle bereits bei etwa E=8,2*10^{-14}J erreicht, was 511kV Beschleunigungsspannung entspricht. In diesem Versuch http://de.wikipedia.org/wiki/Fadenstrahlrohr oder auch beim Geschwindigkeitsfilter (B und E Feld orthogonal) könnte man dann bereits bei relativ wenig Energie überlichtschnelle Teilchen sehen. Dies wurde nie beobachtet, selbst bei erheblich höheren Energien.
    Hier haben wir also eine Diskrepanz zur Realität

  315. #323 Bullet
    04/03/2013

    @JaHoHa:
    wieso hast du das doppelte raus wie ich? Also ziemlich genau das Doppelte wie ich? Das ist doch kein Zufall …

  316. #324 Bullet
    04/03/2013

    Hm. Irgendwie sieht das komisch aus. Lies es einfach als “dein Wert ist doppelt so groß wie der, den ich hier ausgerechnet habe …”
    – nicht daß hier noch ein Sprachnazi anrauscht und ausgerechnet mir eine reinhaut.

  317. #325 JaJoHa
    04/03/2013

    @Bullet
    Der Faktor 0.5 fehlt. Da hast du recht, aber das macht nichts, die Ungleichung bleibt ja trotzdem wahr :-)

  318. #326 Bullet
    04/03/2013

    Jepp. Und ich frag mich, wie gewisse Knalltüten diese Meßwerte, die ihrem Wunsch widersprechen, erklären.

  319. #327 JaJoHa
    04/03/2013

    @Bullet
    Ganz einfach, so wie er das schonmal gemacht hat.
    http://scienceblogs.de/bloodnacid/2013/02/08/esoterikzwang-an-der-bonner-universitat/#comment-8240
    Egal, wenn er das nächste mal auftaucht und so was probiert wird mit den einzig wahren Werkzeugen gearbeitet. Dann packe ich die ganz böse Mathematik aus, mit Formeln und so. Gruselige Vorstellung 😉

  320. #328 klauszwingenberger
    04/03/2013

    Dann wird er sich wieder an seiner “Logik” besoffen schwafeln.

  321. #329 Adent
    04/03/2013

    @JaJoHa
    Aber das stimmt ja alles gar nicht, weil die Lichtgeschwindigkeit je nach dem wo man sie mißt immer andere Werte ergibt. Also beispielsweise im absoluten Raum ist sie unendlich, auf dem Planten Wolgorn-Beta, der mit einer Schwerkraft von 6g aufwarten kann hingegen ist das Licht so langsam, das eine handelsübliche irdische Rennschnecke es überholen kann. Die Wolgorner haben deshalb auch noch nie an den universalen olympischen Spielen teilgenommen. Einfach deshalb, weil sie jedesmal in den letzten 3,2 Mio Jahren die immerhin 40 Jahre dauernde Frist für die Anmeldung ihrer Sportler nicht einhalten können. Dieses Phänomen ist als das unlösbare Wolgorn-Olympia Paradoxon über die Grenzen unseres Universum hinaus bekannt.
    Mogdan Breckock schrieb dazu in einer der frühen Ausgaben des Anhalters durch die Universen: “Die Wolgorner können einem wegen ihrer unendlichen Langsamkeit eigentlich leid tun, aber es bringt nichts, man müßte sie länger bemitleiden, als die meisten Humanoiden Bewohner des Multiversums leben, bis einer von Ihnen es überhaupt bemerken würde.”

  322. #330 JaJoHa
    04/03/2013

    @Adent
    Tja, ich kann ihn trotzdem festnageln, weil wir das Spielchen ja auf der Erde machen können. Und schon ist unsere Lichtgeschwindigkeit fest, demzufolge kann ich es testen und sein “Modell” damit falsifizieren. Ich hol schonmal den großen Sledge Hammer
    Anhalter muss ich mir irgendwann mal durchlesen, da habe ich nur gutes drüber gehört. Die Idee mit langsamen Licht kommt auch in der Scheibenwelt vor. Andererseits gibt es da auch http://www.thediscworld.de/index.php/Truhe

    @klauszwingenberger
    Das soll er mal probieren. Dann deckt er sein “Modell” zwangsweise etwas mehr auf. Und sobald wir beide mit offenen Karten spielen wird es erst richtig lustig.

  323. #331 Claudia Siram
    04/03/2013

    JohHaHo – du bist es, der hier nicht anwortet. Weichst nur aus und plapperst Formeln wo nach einer genauen Antwort gefragt ist. Obwohl ich wenig Ahnung von Physik habe verstehe sogar ich was gefragt ist. Und mir scheint ihr habt da ein Problem. Natürlich kann es keine Zeitdehnung geben, wenn das Objekt sich nähert. Das Beispiel mit der Sirene ist doch ganz einfach. Und den Galaxien und der Blauverschiebung oder Rotverschiebung im Licht. Aber immer wenn Termin dich konkret fragt weichst du aus. Weder im Kommetar 250 noch 294 gehst du überhaupt auf das Argument ein. Was du machst ist mit Formeln rumschleudern die mit der Frage nichts zu tun haben und die offensicht allein aus deiner Theorie stammen über die du wie wohl noch nicht mal nachgedacht hast. Und die dir für die Frage gar nichts nutzt weil sie ja falsch ist.

    Nirgendwo hat Termin gesagt er will ein eigenes Modell entwickeln. Du tust so als würdest Du das nicht wahrnehmen. Das Wort dafür ist ignorant.

    Deine Art über Termin statt mit ihm zu sprechen erinnert an einen ganz kleingeistigen Sich-ins-Fäustchen-Lacher.

    Antworte erst mal auf die entscheidende Frage. Oder versuche sie mal zu verstehen. Was für mich als Unkundige ganz klar wird ist aber deine lockere Schraube. An Termins Stelle würde ich die Diskussion abbrechen. Du hältst dich für überlegen und verstehst noch nicht mal, was gemeint ist.

  324. #332 Adent
    04/03/2013

    @JaJoHa
    Sehr schön, da ich mir das ad hoc selbst ausgedacht hatte, ehrt es umso mehr, das du als erstes den Anhalter und danach Terry Pratchett ins Spiel gebracht hast. Beide hatte ich im Kopf beim formulieren des Textes oben 😉

  325. #333 Adent
    04/03/2013

    @Frau Siram
    Bevor sie so einen Unsinn nachplapperen empfehle ich Ihnen den kurzen Blick ins Wiki.
    Nur kurz daraus zitiert:

    Beim heutigen satellitengestützten GPS-Navigationssystem müssen sowohl Korrekturen gemäß der speziellen als auch der allgemeinen Relativitätstheorie berücksichtigt werden, wobei Effekte durch die allgemeine Relativitätstheorie überwiegen. Umgekehrt kann dies auch als Bestätigung dieser Theorien angesehen werden.

    Ist aber natürlich wie unsere gesamte Physik, die auf der ART/SRT beruht vollkommen falsch, deshalb funktioniert GPS nicht und auch Computer funktionieren nicht, daher unterhalten wir uns hier gar nicht, allein in meinem Kopf findet dieser Austausch statt.

  326. #334 JaJoHa
    04/03/2013

    Oh, noch jemand der es probieren will. Finde ich gut, dann unterhält mich jemand anderes :-)
    Na dann wollen wir mal

    Die Antwort wurde gegeben, die Zeitdilatation tritt auf und wird berechnet wie ich es angegeben habe. Die verlängert die Zeitintervalle. Auch sie sollten erstmal die Sprache, in der die SRT formuliert ist, lernen. Dann verstehen sie auch die Berechnungen. Sie können sogar fragen, was ich warum wie berechnet habe. Das hat bisher keiner hier ernsthaft versucht.
    Bisher hat der Herr Termin kein einziges Beispiel bringen können, wo es keine Antwort durch die beiden Theorien gibt.
    Was er allerdings zeigen konnte ist, das er der erforderlichen Sprache nicht mächtig ist.
    Desweiteren haben wir zeigen können, das die Annahme der nichtrelativistischen Mechanik bei mehr als etwa 10^8 \frac{m}{s} zu fehlerhaften Ergebnissen führt.

    Also, zeigen sie mir einen Prozess, den die SRT nicht erklären kann und wir reden weiter. Und wenn sie Zahlen ins Spiel bringen sollten sie anders als Herr Termin auch sagen können, was sie da überhaupt gemessen haben.

    Wir können dieses Spielchen beliebig lang fortsetzen, also probieren sie doch einfach ihr Glück.

    Ich würde vorschlagen, das sie dabei die beiden Mittel benutzen, mit denen sie die besten Erfolgsaussichten haben: Mathematik und Messwerte

    Viel Spaß, ich warte

  327. #335 JaJoHa
    04/03/2013

    @Claudia Siram
    Ach so, und versuchen sie doch bitte wenigstens meinen Namen richtig zu schreiben,z.B. mit copy&paste

  328. #336 JaJoHa
    04/03/2013

    @Adent
    Sind auch super Bücher. Allein schon Rincewind ist doch eine Nummer für sich 😉

  329. #337 Schlotti
    04/03/2013

    @JaJoHa (3 mal geprüft, mindestens…):

    Ich würde vorschlagen, das sie dabei die beiden Mittel benutzen, mit denen sie die besten Erfolgsaussichten haben: Mathematik und Messwerte

    Es gibt noch eine dritte Methode!

    Diese Methode ist die Markus Termin hat’s aber gesagt Methode.

    Also wer dann noch Zweifel hat ist schlicht ignorant! 😉

  330. #338 JaJoHa
    04/03/2013

    Was ich mal fragen wollte:
    Wie streng ist denn eigentlich Herr Courts in Bezug auf die Moderation?

    @Schlotti
    Ist halt schrecklich, dieses Weltbild das man nicht einfach glaubt, sondern Beweise haben will und nach dem warum fragt.
    Nur für wen ist das schrecklich? 😉

  331. #339 Claudia Siram
    04/03/2013

    HiHaHo du meinst weil deine Formel Zeitdehnung sagt gibts auch Zeitdehnung? Es ging hier irgendwann mal um die Gesundheitsschäden durch eine falsche Theorie. Ein besseres Beispiel könntest du nicht bieten. Die Prozesse die deine Theorien nicht erklären können hat Termin doch längst angeführt bevor du hier aufgetaucht bist. Und den um den es hauptsächlich geht geht drehst du einfach auf den Kopf weil du glaubst deine Formel wäre heilig. Für mich ist das ganz einfach. Da kommt das Auto mit der Sirene der Klang verkürzt sich. Es fährt ab und der Klang wird länger. Meinst du deine Teilchen im Hochvacuum machen da wirlich eine Ausnahme? Ich rate dir lass mal das mit der Mathematik. Das kann nicht gesund sein. Die Messwerte sagen offensichtlich das Gegenteil von dem was zu erwarten wäre. Du brauchst einen Arzt.

  332. #340 Adent
    04/03/2013

    @Claudia Siram
    Na das ist ja mal ne billige Sockenpuppe.

  333. #341 JaJoHa
    04/03/2013

    @Claudia Siram
    Und nochmal falsch geschrieben. Wenn sie gerne Beleidigungen um sich werfen wollen, nur zu. Das bringt ihnen absolut nichts, ich hatte schon mehr erhofft.
    Ich habe bisher lediglich gesagt, das diese Formel die mittlere Lebensdauer von relativ zum Beobachter bewegten Teilchen korrekt wiedergibt. Die ganzen anderen Folgen kann ich ihnen gerne aufzählen, inklusive wie man sie nachgewiesen hat. Hier ein kleiner Ausschnitt:
    Zeitdilatation
    Massenveränderung (Fadenstrahlrohr)
    v<c (Wien'scher Geschwindigkeitsfilter)
    Elektromagnetismus im allgemeinen(das schließt übrigens den Dopplereffekt bei Licht mit ein, wenn sie es als Welle auffassen)
    Mit ART außerdem
    Messungen von der Gravity Probes A, B, C http://www.nasa.gov/mission_pages/gpb/index.html
    Lichtablenkung an der Sonne
    Periheldrehung der Merkur
    Messungen an Doppelpulsaren

    Sie haben offensichtlich nicht wirklich Dopplereffekt verstanden.
    Die Effekte die der Herr Termin aufgeführt hat werden sehr wohl durch die Theorie erklärt, auch wenn er das ganz einfach leugnet und sich gegen Formeln sträubt, weil diese sehr präzise Aussagen erlauben. Und sobald ich diese benutze, existiert keine Möglichkeit auszuweichen. Das gilt dann für beide Seiten, nur hat er allen Anschein nach davor Angst.

    Aber ich erkläre es nochmal, es lesen ja auch einige andere mit:
    Wenn ich ein massentragendes Teilchen (das schließt Photonen aus, die besitzen keine Ruhemasse) habe, das sich kräftefrei bewegt (Newton), dann wirken auf dieses keine Beschleunigungen (nochmal Newton). Also kann ich ein System finden, in dem dieses sich in Ruhe befindet. Mit der Lorentztransformation kann ich dann zwischen diesem Inertialsystem (Abgekürzt IS) und einen beliebigen anderen IS wechseln. Wenn ich das dann einfach durchführe bekomme ich folgendes: Ich bezeichne beide IS, das ist einfach um den Überblick zu behalten.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Lorentz_transformation#Boost_in_the_x-direction da steht die Matrix für die LT, damit sie die Möglichkeit haben das selber nachzurechnen.

    Im IS des Teilchens (Ruhesystem) ist das Teilchen in Ruhe (die Exisitenz habe ich ja schon erklärt). Jetzt schauen wir mal was mit einem Zeitintervall t passiert.
    Startpunkt A=\left(\begin{array}{c}0\\x\\\end{array}\right)
    Also B=\left(\begin{array}{c}t\\x\\\end{array}\right)
    Das sind im Prinzip einfach nur zwei Wertepaare aus Zeit und Ort, erste Komponente ist x^0 beinhaltet die Zeit, die zweite die Position auf der x-A. Das sich diese nicht ändert, wenn das Teilchen sich nicht bewegt, sollte klar sein.
    Jetzt booste ich aus dem IS ins Lab IS (Markiert mit '). Bewegung mit \beta=\frac{-v}{c}, also in negativer x-Richtung. Die Richtung spielt keine Rolle, das sehen wir auch gleich.
    A'=\left(\begin{array}{c}-\beta \gamma x\\\gamma x\end{array}\right)
    B'=\left(\begin{array}{c}t\gamma-\beta\gamma x \\-\beta \gamma t+\gamma x\end{array}\right)
    Die Positionen im Laborsystem habe ich durch Anwendung der LT auf beide Punkte bekommen. Das entspricht mathematisch einen Basiswechsel.
    Jetzt vergleichen wir einfach mal die Abstaende in der x^0 Koordinate (zur Erinnerung, das ist die Zeit)
    Ein Abstand ist einfach die Differenz (auch das sollte verständlich sein. Wenn ich auf 100m über NN bin und der Gipfel bei 300m über NN, dann ist der Abstand (300-100)m, also 200m)
    Rechnen wir einfach mal aus. \Delta steht in diesem Kontext für eine Differenz, der Buchstabe ist ein großes Delta.
    \Delta t=t-0 im IS des Teilchens ist sehr leicht zu berechnen(wir hatten ja gesagt, das die beiden Punkte sich nur in der Zeit unterscheiden, und das der Zeitabstand t sein soll)
    Im Laborsystem muss man tatsächlich rechnen
    \Delta t'=t\gamma-\beta\gamma x-(-\beta \gamma x)=\gamma t
    Die beiden \gamma\beta x heben sich gegenseitig auf, analog zu \alpha-\alpha=0=5-5
    Und schon habe ich das Zeitintervall im Laborsystem. Wie ich, ebenfalls sehr ausführlich, schonmal erklärt habe ist der Wert für \gamma stets größer oder gleich 1. Das bedeutet, das die Zeitintervalle bei dem Wechsel aus dem Ruhesystem in ein relativ dazu bewegtes IS nur größer werden können.

  334. #342 Bullet
    05/03/2013

    lol … wenn ich noch Zweifel hatte, daß “Siram” eine Puppe ist, dann sind die jetzt weg.

    Obwohl ich wenig Ahnung von Physik habe

    vs.

    Die Prozesse die deine Theorien nicht erklären können hat Termin doch längst angeführt bevor du hier aufgetaucht bist. Und den um den es hauptsächlich geht geht drehst du einfach auf den Kopf weil du glaubst deine Formel wäre heilig. Für mich ist das ganz einfach. Da kommt das Auto mit der Sirene der Klang verkürzt sich. Es fährt ab und der Klang wird länger. Meinst du deine Teilchen im Hochvacuum machen da wirlich eine Ausnahme? Ich rate dir lass mal das mit der Mathematik. Das kann nicht gesund sein.

    Dunning und Kruger hatten da mal ein Paper geschrieben, Fr. SiramMarkus.

  335. #343 Claudia Siram
    05/03/2013

    JoJoHa du sagst die Richtung spielt keine Rolle, das sehen wir auch gleich. Sehen wir überhaupt nicht. Natürlich spielt die Richtung eine Rolle. Sonst wäre ja wohl Rotverschiebung blau und Blauverschiebung rot. Such den Fehler in deiner Mathematik. Die Wirklichkeit spricht eine andere Sprache. Du findest sie auch in deinem Beispiel vom Berg. Denn da gehts nach deiner Formel nur um die Differenz. In Wirklichkeit aber um oben und unten. Es macht ja wohl einen Unterschied ob ich den Berg 300 Meter hoch springe oder ob du da dreihundert Meter runterfällst. Vielleicht merkst du mal wie sehr dein Formelkram dir den Blick vernebelt. Heißt das nicht wishfull thinking? Die Idee vom Ruhesystem hinkt auch. Wo gibts denn ein Ruhesystem? Nirgendwo gibts ein Ruhesystem. Gäbe es aber eins gibts auch oben und unten oder Entfernung und Annäherung vom Ruhesystem. Photonen haben keine Masse? Aber sie lassen sich von Masse ablenken? Das ist eine sehr abenteuerliche Interpretation der Natur. Und wie sieht´s aus mit der spukhaften Fernwirkung? Wie schnell fliegt Dir denn da deine Gehirnmasse um die Ohren? Deine Milchmädchenrechnung kannst du also behalten. Sie scheint dich auch abzulenken dir mal wirklich Gedanken über die Dinge zu machen.

  336. #344 Schlotti
    05/03/2013

    @Bullet:

    lol … wenn ich noch Zweifel hatte, daß “Siram” eine Puppe ist, dann sind die jetzt weg.

    Glaubst Du das wirklich?

    Das würde ja bedeuten, dass unser Leiblingsdampfplauderer sich freiwillig noch dümmer weniger sachkundig gibt, als er ist.

    Und das bei diesem gewaltigen Ego?

    Ich halte Tante Siram einfach für eine leichtgläubige – vielleicht etwas unbedarfte – Kundin, die sich von Seiner Majestät Herrn Termin hat vollquatschen lassen, und nun nicht zugeben kann oder will, dass sie jede Menge Geld für Unfug ausgegeben hat. (Was sie natürlich müsste, würde sie sich eingestehen, einem Dampfplauderer aufgesessen zu sein).

    Also ich vermute eher sowas ähnliches wie das Stockholmsyndrom, aber nicht, dass es sich bei Frau Siram um eine Sockenpuppe handelt.

    Wir werden es wohl nie erfahren… 😉

  337. #345 Schlotti
    05/03/2013

    @Bullet:

    Ich möchte mich korrigieren:

    Ich schrieb:

    Das würde ja bedeuten, dass unser Leiblingsdampfplauderer sich freiwillig noch dümmer weniger sachkundig gibt, als er ist.

    Nachdem ich allerdings diesen Satz las:

    Denn da gehts nach deiner Formel nur um die Differenz. In Wirklichkeit aber um oben und unten. Es macht ja wohl einen Unterschied ob ich den Berg 300 Meter hoch springe oder ob du da dreihundert Meter runterfällst. Vielleicht merkst du mal wie sehr dein Formelkram dir den Blick vernebelt.

    Ich korrigiere mich also:

    Das würde ja bedeuten, dass unser Leiblingsdampfplauderer sich freiwillig noch sehr viel dümmer weniger sachkundig gibt, als er ist.

    MfG

  338. #346 JaJoHa
    05/03/2013

    @Claudia Siram
    Und nochmal den Namen falsch geschrieben.
    Sie sollen nicht glauben, sondern einfach mal selber denken. Was sie da behaupten ist im Klartext, das die Richtung in der sie messen eine Rolle spielt. Also, von Nord zum Südpol ist es weiter als vom Süd zum Nordpol. Merken sie da etwas?
    Außerdem habe ich nicht von Masse gesprochen, sondern von Ruhemasse. Sie können natürlich weiterhin versuchen, alles absichtlich falsch zu verstehen. Das hilft ihnen aber absolut nicht und erfreut Bullet, Schlotti, Adent usw.

  339. #347 Schlotti
    05/03/2013

    @JaHoHa:

    Das hilft ihnen aber absolut nicht und erfreut Bullet, Schlotti, Adent usw.

    Ich kann ja nur für mich sprechen, aber ja… In der Tat!

  340. #348 JaJoHa
    05/03/2013

    @Schlotti
    Es ist wieder passiert! Vor lachen die falsche Taste getroffen vermute ich einfach mal
    Vermutlich ist das H näher am J als das J am H, wie ja oben postuliert wurde!
    Das müssen wir näher untersuchen 😉
    (Da konnte ich grade echt nicht wiederstehen)

  341. #349 Bullet
    05/03/2013

    Potzblitz! So ist es!

  342. #350 Schlotti
    05/03/2013

    @JaJoHa:

    Nö, das war Dummheit. Peinlich genug…

    Immerhin kann ich zugeben, eine Dummheit gemacht zu haben. Was mich zumindest – so hoffe ich – von Herrn Termin und Frau Siram unterscheidet…

  343. #351 Bullet
    05/03/2013

    Ich brech ab:

    Natürlich spielt die Richtung eine Rolle. Sonst wäre ja wohl Rotverschiebung blau und Blauverschiebung rot. Such den Fehler in deiner Mathematik.

    Jenau. Keine Ahnung von Physik, aber hier auf Oberlehrer machen. Das ist aber SO Termin-Style, daß es nur so raucht.

  344. #352 Bullet
    05/03/2013

    @Schlotti:

    Das würde ja bedeuten, dass unser Leiblingsdampfplauderer sich freiwillig noch sehr viel dümmer weniger sachkundig gibt, als er ist.

    Nicht vergessen: er hält den Müll, den “Siram” da so rumblubbert, für Die Wahrheit ®. Daß er mit jedem seiner posts sein eigenes Gebrubbel noch tiefer in den Ofen schiebt, ist ja allgemein bekannt. Wieso sollte er also plötzlich anfangen, immer schlauere Kommentare zu schreiben?

  345. #353 JaJoHa
    05/03/2013

    @Bullet
    Ich denke, das kann man recht gut ausrechnen. Soll ich es probieren? (Frequenzverschiebung)

    @Schlotti
    Das passiert aber ganz leicht mit den Tippfehlern.

  346. #354 Bullet
    05/03/2013

    JaHoHa: probiers. Aber geh davon aus, daß es sinnlos ist.

  347. #355 Adent
    05/03/2013

    @Bullet/Schlotti
    Also mir ist zumindest aufgefallen, daß Frau Siram weiter oben eher wie die von Schlotti angesprochene unbedarfte wirkt jetzt hier unten aber ganz deutlich nach einem uns allen bekannt Dumpfplauderer klingt. Ups, es muß natürlich Dampfplauderer heißen, ach eigentlich auch nicht… Wie war das noch mit dem durchgestrichenen Wort zu formatieren?
    Eins vereint beide, sie haben deutlich weniger Ahnung von Physik als ich und DAS ist eine Leistung wo ich doch für 1 Jahr bei Fritze Storim in den Genuß des schlechtesten Physikunterrichts Hamburgs kommen durfte. Danach hat er sich dann lieber der Hafenstraßenbesetzung gewidmet als dem Unterricht, darin war er dann auch besser.

  348. #356 para
    05/03/2013

    @C. Siram

    (…) Es ging hier irgendwann mal um die Gesundheitsschäden durch eine falsche Theorie(…)
    Stimmt sogar, doch nun rate mal wer hier in die Physik gerutscht ist ? Auf meine Fragen (z.B. #209) gab es noch immer keine Antwort- willst du es denn mal versuchen ?
    Ich nehm jetzt auch extra nur themenbezogene Fragen:

    Krankheitsbild, hervorgerufen an den Glaube an die ART, schön klar und deutlich- ohne vages herum Gerede, d.h. klare Abgrenzung von Gesunden, klare Diagnose,

    Soviel zu Gesundheitsschäden durch eine falsche Theorie.

    Man kann es aber umdrehen und fragen, welche Besserungen des Gesundheitssystems ergäben sich durch esotörichte Ideen (denn Theorien sind es nicht) ?

  349. #357 Bullet
    05/03/2013

    @Adent: das Tag heißt strike.

  350. #358 JaJoHa
    05/03/2013

    Zum Dopplereffekt: Wiki hat das sehr schön ausgerechnet, inklusive bunter, bewegter Bilder. http://en.wikipedia.org/wiki/Relativistic_Doppler_effect#Motion_along_the_line_of_sight

  351. #359 Adent
    05/03/2013

    @Bullet
    Bullet
    So?

  352. #360 Bullet
    05/03/2013

    Jeppo. :)

  353. #361 Hans
    06/03/2013

    Markus Termin in #215

    HaJoJa: “Wenn wir hier überhaupt diskutieren wollen, werden Sie sich daran gewöhnen müssen, daß wir nicht mit Formeln und Messdaten, sondern mit Logik belegen oder widerlegen werden: denn dies ist das einzige Instrument, das uns hier überprüfbar zur Verfügung steht:

    Also im Klartext: Er hat von Mathe keine Ahnug und will es auch nicht. – Mal ganz davon abgesehen, das Logik auch ein Teilgebiet der Mathematik ist…
    Aber es ist schon wahr: der Typ ist wirklich ‘ne Labertasche.

  354. #362 Adent
    06/03/2013

    @Hans
    Aber sicher nicht die terminale Logik 😉

  355. #363 Claudia Siram
    06/03/2013

    Mathematik ist ein Teilgebiet der Logik. Ihr hättet es gerne umgekehrt. Aber man merkt ja hier wie euch das verwirrt und im Weg steht. Öffnet euch für die Wahrhheit. Mir hat das mein Mathelehrer beigebracht. Der kann aber auch super Cello spielen. Er sagt dass man keinen mathematischen Satz man ohne Begriffe erklären kann. Umgekehrt kommen Begriffe sehr gut ohne Mathematik aus. Damit hat er die getröstet die Mathe nicht so gut konnten und uns Schülern beigebracht dass das nicht so schlimm ist. Öffnet euch für die Esoterik anstatt sie zu bekämpfen. Die Lehre von der Natur sagt Paracelsus sind nur die kleinen Mysterien. Die vom Geist die großen.

  356. #364 Bullet
    06/03/2013

    Paracelsus? Der ausm Mittelalter, der nicht einmal die theoretische Basis hatte, belegen zu können, daß Homöopathie unlogisch ist?
    looool

  357. #365 Adent
    06/03/2013

    @Claudia Siram

    Öffnet euch für die Esoterik anstatt sie zu bekämpfen.

    Was genau empfehlen sie dann, ich bin ja offen für vieles, aber die Esoterik allgemein ist mir ein bischen zu schwammig. Was verstehen sie also unter Esoterik und sich dahingehend öffnen? Tachyonengeneratoren, Feng Shui oder FoolSaver oder wohingehend sollen wir uns öffnen? Ich bräuchte da etwas Anleitung oder Hilfestellung.
    Noch kurz zur Mathemathik als Teilgebiet der Logik, wo ist das denn her, gibt es da Quellen für?

  358. #366 JaJoHa
    06/03/2013

    @Claudia Siram
    Dann folgern wir das einfach mal zu Ende:
    Wenn man Logik kann sollte man also auch Mathematik können. Und dann sollte man auch Formeln benutzen können. Trotzdem weigert sich Herr Termin und wenn er es versucht, dann liegt er sehr oft falsch. Den letzte Schritt ist eine Übungsaufgabe.
    Das Problem, warum du Mathe brauchst, ist sichtbar wenn ich z.B. folgende Frage stelle:
    Ich habe eine Bakterienkultur. Verdopplung nach 1h, aber alle 1000s entferne ich N Bakterien. Wächst diese Kultur, schrumpft sie oder ist sie stabil? Bzw, wovon hängt das überhaupt ab?
    Bedenken sie, das ich oben sogar gesagt habe, welche Definitionsbereiche die Funktionen haben und warum.

    “Paracelsus”
    Sie wissen schon, das wir heute etwas weiter sind? So Dinge wie Radikalkettenreaktion, Haber-Bosch-Verfahren kennen und verstehen können. Und das sind Prozesse, die man teilweise schon in der Schule lernt

    Jetzt bringen sie doch einfach mal ein einen Nachweis, das die Esoterik tatsächlich funktioniert (mit Nachweis, 1\sigma reicht bei weitem nicht, 3 bis 5 sollten es schon sein)

    Der Dopplereffekt ist übrigens im Wellenbild etwas hinterhältig, weil sie sauber unterscheiden müssen zwischen Wellenlänge, Frequenz und den beiden IS, mit denen sie Arbeiten.

    Und noch was: Ihre Behauptung in Beitrag 343 habe ich auch wiederlegen können. Messen sie doch mal die Höhe ihrer Schränke von unten nach oben und dann von oben nach unten und Vergleichen sie. Wichtig: Berücksichtigen sie Messfehler durch falsches Ablesen

  359. #367 Bullet
    06/03/2013

    Haber-Bosch-Verfahren kennen und verstehen können. Und das sind Prozesse, die man teilweise schon in der Schule lernt

    Jepp. Hab ich. In der Schule.

    Messen sie doch mal die Höhe ihrer Schränke von unten nach oben und dann von oben nach unten und Vergleichen sie. Wichtig: Berücksichtigen sie Messfehler durch falsches Ablesen

    Da fällt mir der hier ein.

  360. #368 para
    06/03/2013

    @C. Siram

    Mathematik ist ein Teilgebiet der Logik. Ihr hättet es gerne umgekehrt.

    Warum sollten wir ? Zudem ist das doch völlig egal. Der Punkt ist, Logik allein reicht nicht um Physik zu verstehen und zu beschreiben. Wer eine Gleichung nicht versteht, kann auch nicht auf Logik ausweichen. Das ist dann so als ob man eine Aussage einer unbekannten Fremdsprache mittels Logik als “unwahr” beschreiben wolle.
    Aber warum gehen sie denn nicht mal auf die Themen bezognen Fragen ein ?Was soll das Zitat von Paracelsus nun genau bedeuten ? Welche Krankheit, welche Diagnose, welche Behandlung ist damit jetzt gemeint, in welchem Kontext ist das Zitat zu verstehen?

  361. #369 Markus Termin
    06/03/2013

    Liebe Freundinnnen und Freunde – wollen wir uns hier wirklich weiter streiten? Topic empfehle ich den Artikel im Wissenschaftsteil der FAZ von heute (06.03.13 Nr. 55)) von Frank Grünwald, Direktor für Nuklearmedizin am Uni-Klinikum in Frankfurt. Der Artikel heißt:

    “Tod durch Wissenschaftlichkeit”.

    Off-topic (oder um die Ecke gedacht) gilt es …

    … @ JaJoHa zwischen einer Bakterienkultur und dem transversalen Dopplereffekt zu unterscheiden. Daß es sich um einen rein kinematischen Effekt, der “meist in Lichtgeschwindkeit” auftaucht, handelt, weiß inzwischen sogar Wikipedia:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Dopplereffekt#Transversaler_Doppler-Effekt

    Merkst Du denn nicht, daß Du nicht zwischen Rot und Blau unterscheiden kannst? Deine Idee der reinen numerischen Differenz beschreibt die Natur nicht. Eine reine Differenz in Zahlen ergibt eben nicht Rot und Blau. Es tut mir leid für Dich. Ich weiß nicht, wie alt Du bist (ziemlich jung, schätze ich). Aber Du bist sicher ein von Herzen Suchender: dazu meinen Glückwunsch.

    Wissenschaft hört nicht auf, wenn die Welt Einsteins Irrtum erkennt. Es war eben falsch – unbewußter Wunsch, Geozentrik mathematisch wieder zu installieren, verpackt mit schillernden Namen wie Minkowski, Lorentz und Riemann – und schönen Ideen wie Homogenität und Isotropie … aber die Unendlichkeit begreifen läuft hält nicht über Urknall, Multiversum oder kosmische Konstante.

    Deshalb meine Bitte: hört endlich auf, Leute zu verarschen. Stellt euch stattdessen den wahrhaft kritischen Fragen eurer Wissenschaft. Die Frage heißt: woran zweifeln wir und warum? Glaubt ihr denn, wir Astrologen machen das nicht mit unserer eigenen Sache?
    Tut es mal (wie es der mutige Lee Smolin gemacht hat der übrigens auch Einstein in Frage stellt, und von dem ich viele meiner Argument habe), dann werdet ihr auch Respekt ernten, selbst wenn ihr nicht jede Frage beantworten könnt – was auch niemand verlangt.

  362. #370 JaJoHa
    06/03/2013

    @Markus Termin
    Soso, wieder da. Na dann machen wir mal weiter.
    Ich unterscheide gar nicht zwischen Farben, weil das in diesem Kontext vollkommener Unsinn ist. Licht wird wahlweise durch seine Photonenenergie, die Wellenlänge oder die Frequenz definiert. Und über die Wellenlänge sollte man noch nicht einmal gehen, weil die in Abhängigkeit vom Medium sich verändern, kann Begründung ist einfach \nu\lambda=c_{Medium} (kommt aus der Elektrodynamik). Wenn sie mir zu einen Photon mit 12 GeV Energie oder 1 m Wellenlänge eine Farbe zuordnen wollen, nur zu. Das ist einmal harte Gammastrahlung, das andere mal Radio.

    Wo steckt da bitteschön Geozentrik drin? Duch die Koordinatentransformationen gibt es so etwas schlicht nicht. Die Erde ist sogar ein schlechtes Referenzsystem, weil sie kein IS ist. Witzigerweise impliziert ihr “absoluter Raum” aber ein Weltbild, was auf irgendwas (O ihres abs Raumes) zentriert ist. Damit wiedersprechen sie sich selbst.
    In der SRT existiert ganz einfach kein Ks, das besonders ist, theoretisch kann ich ein Problem mit beliebigen KS lösen.
    Das man gerne ins center of mass geht hat den Grund, das dort häufig die Berechnungen einfacher werden (\sum\limits_i p_i=0 macht das alles bequemer).
    Also erneut eine falsche Behauptung.
    Das sie bisher auch die Frage, was sie mit 26*10^{-6}s nicht antworten (bin jetzt bei 10 mal fragen) sollte ich vieleicht erneut erwähnen. Darauf schulden sie mir noch eine Antwort, schon vergessen?
    Die Fehler in ihrem Modell sollten sie übrigens erstmal stopfen, bevor man das als Alternative überhaupt in Erwägung ziehen kann.
    Das sie erneut versuchen, mich als Person anzugreifen ignoriere ich übrigens weiterhin. Vorallem, weil ich mit hoher Wahrscheinlichkeit besser in Mathematik bin als sie, obwohl sie mir unterstellen, jünger zu sein.
    Sie versuchen also weiterhin, uns ein ganz offensichtlich fehlerhaftes UND nicht getestes Modell zu verkaufen? Ohne einen Nachweiß, das ihr Modell funktioniert und präziser ist? Dann habe ich absolut keinen Grund, es zu verwenden.
    Das ist so, als wenn ich jemanden Hammer und Meißel anbiete, wenn er einen Preßlufthammer hat um einen Stein zu zerkleinern.
    Also viel Spaß, und hören sie lieber auf Personen anzugreifen. Das nützt ihrer Glaubwürdigkeit absolut nicht und führt dazu, das sie einen sehr schlechten Eindruck hinterlassen.

  363. #371 Markus Termin
    06/03/2013

    @ “Die Erde ist sogar ein schlechtes Referenzsystem, weil sie kein IS ist. Witzigerweise impliziert ihr “absoluter Raum” aber ein Weltbild, was auf irgendwas (O ihres abs Raumes) zentriert ist. Damit wiedersprechen sie sich selbst.”

    Das ist interessant. Warum sollte ich mich gerade in diesem Punkt widersprechen? Und warum genau ist die Erde “eine schlechtes Refernzsystem?” – und vor allem: wie genau verlassen Sie die Erde, um ein besseres zu finden?! Und wenn die Erde kein IS ist – wie ist es dann möglich, auf der Erde eines zu finden?!

  364. #372 JaJoHa
    06/03/2013

    @Bullet
    Das heißt, ich kenne vermutlich deinen Schulabschluss 😉
    http://what-if.xkcd.com/1/ könnte dir gefallen, da geht er exotischen Fragen nach. Das erste ist über Baseball, die sind sehr unterhaltsam.
    Da sagt er auch an einer Stelle folgendes:
    “I’ve always thought that one of the the great things about physics is that you can add more digits to any number and see what happens and nobody can stop you.”
    Bei den Rechnungen warf er einen Diamanten mit fast c auf Objekte ud hat dann ausgerechnet, was vermutlich passieren würde :-)

  365. #373 Adent
    06/03/2013

    Und wieder hat Markuschen nur rumgeschwallt und nix an Fragen beantwortet, armseelig, sehr armseelig er wird halt langsam alt udn wiederholt sich.

  366. #374 Bullet
    06/03/2013

    Yeah. Destruction galore. :)

  367. #375 rolak
    06/03/2013

    nix an Fragen beantwortet

    Na das kannst Du jetzt aber auch nicht sagen, Adent.

    ZB die Frage nach seiner Glaubwürdigkeit halte ich für eindeutig beantwortet.

  368. #376 JaJoHa
    06/03/2013

    @Markus Termin
    Weil sich die Erde vieleicht dreht? Und das eine Drehung mit permanenter Beschleunigung einhergeht (Newtonsche Mechanik).Zusätzlich überlagert mit der Bewegung um die Sonne, der Bewegung der Sonne um die Milchstraße etc. Wussten sie das etwa nicht?
    Und schon ist es kein IS. Aber ich kann diese Effekte berücksichtigen, weil ich Koordinatentransformationen habe. Dadurch kann ich diese Effekte unter anderem auch berechnen (z.B. für Wind und Meeresströmungen auf größeren Skalen). Und ich kann das messen. so wie man auch Das aus diesem Grund ein Modell so etwas braucht habe ich schonmal erklärt, Beitrag 321. Da sie die aber aus ihrem Modell rauswerfen (haben sie selbst gesagt, Beitrag 275), kann ihr Modell von vornherein nicht stimmen.
    Diese Effekte, das man sich nicht in einem IS befindet sind unterschiedlich groß. Auf der Erde sind sie in vielen Fällen einfach viel zu klein, um direkt aufzufallen und die anderen Kräfte sind viel stärker als die Scheinkräfte (das ist der korrekte Begriff für Kräfte, die aus sogenannten Zwangsbedingungen folgen)
    Im übrigen nutzt man auf der Erde oft Kugelkoordinaten (auch wenn das Volumenelement da etwas komplizierter ist und es nur ein lokal orthogonal ist). Das ist das System mit Längengrad, Breitengrad und radialen Abstand von O

  369. #377 JaJoHa
    06/03/2013

    And what does 26*10^{-6}s mean?

    @Bullet
    “galore”? Cooles Wort, kannte ich garnicht! Wieder was gelernt

    • #378 IO
      06/03/2013

      #377
      JaJoHa

      06/03/2013

      “galore”? Cooles Wort, kannte ich garnicht! Wieder was gelernt

      Typ “shiploads of [x]”

      Als Brüderle-artiger Reißer auch als Nachname aus dem Bond-Film “Goldfinger” bekannt.

  370. #379 Adent
    06/03/2013

    @rolak
    Jaaaaaa…. aber ….. nicht vom GröLaz selbst sondern nur indirekt durch seine unglaubwürdigen Behauptungen.

  371. #380 rolak
    06/03/2013

    Du weißt doch, Adent, bei ihm gelten andere Regeln: Wie oben so unten.

  372. #381 JaJoHa
    06/03/2013

    @Adent und rolak
    Das ist irgendwo schon interessant zu testen, warum sein Modell nicht funktionieren kann.
    Ich stelle meine Fragen ja nicht nach dem Zufallsprinzip 😉

  373. #382 Markus Termin
    06/03/2013

    JaJoHa: “Weil sich die Erde vielleicht dreht? … Aber ich kann diese Effekte berücksichtigen, weil ich Koordinatentransformationen habe.”

    Und dieses Koodinatensystem (denn das brauchen Sie, bevor Sie “transformieren” – befindet sich wo? Auf der Erde? – in einem Geistraum? Sprechen Sie bewußt metaphysisch?

    Die Frage lautet: Wo ist ihr Koordinatensystem?

    Wo lokal? Und könnte es wohl sein, daß ihr Koordinatensystem die von Gönner oben erwähnte Metrik ist, und zwar völlig unabhängig davon, welche Einheit Sie benutzen?

  374. #383 JaJoHa
    07/03/2013

    @Markus Termin
    Also nochmal. Da alle Koordinatensysteme gleichwertig sind kann ich mir das aussuchen. Diese Wahlfreiheit habe ich, genauso wie Eichinvarianzen.
    Das ist ja grade so, das ich das Koordinatensystem als Vektorraum auffassen kann. Die anderen Koordinaten sind dann ganz einfach auch Vektorräume, die verschoben sind
    Durch Kombinationen von Drehungen, z.B. mit den Eulerwinkeln, und Verschiebungen kann ich diese alle ineinander überführen (im nichtrelativistischen Fall, andernfalls sind auch LT involviert)
    Für ihre Metrik hätte ich erstmal gerne nochmal die Definition. Was sie weiter oben als Metrik bezeichnet haben ( m und s) ist jedenfalls keine Metrik im Sinne eines Koordinatensystems, sondern vielmehr ein Einheitensystem. Das ist etwas ganz anderes.
    Ein Vektorraum kann eine Metrik beinhalten, diese wird im Normalfall über ein Skalarprodukt induziert (setzt also euklidische VR vorraus).
    Falls sie diese Begriffe nicht kennen, das sind die dafür üblichen Bezeichnungen.
    Auf jeden Fall kann ich mein Koordinatensystem frei wählen, solange es alle erforderlichen Eigenschaften erfüllt.
    Daher kann es ein Schwerpunkssystem sein, dann sitzt O im Massenzentrum.
    Lokal bedeutet, das ich auch krummlinige Koordinatensysteme benutzen kann, z.B. Kugelkoordinaten, allerdings die Koordinaten lokal eine Orthonormalbasis bilden. Sieht man sehr schön bei der Erde.
    Beschäftigen sie sich einfach mit linearer Algebra und Differentialgeometrie, dort werden diese Begriffe und die erforderliche Mathematik eingeführt.
    Und sie sollten endlich mal sagen, was sie mit 26*10^{-6}s meinten.

  375. #384 Schlotti
    07/03/2013

    @Markus Termin:

    Die Frage lautet: Wo ist ihr Koordinatensystem?

    Die Frage, wo sich ein Koordinatensystem befindet, ist in etwa so sinnvoll wie die Frage, welche Farbe ein Kilogramm hat.

    Ihnen wurde in den letzten Jahren Ihre fehlerhafte Denkweise schon so oft nachgewiesen, dass es müßig ist, dies ausführlich nochmal zu tun.

    Die Tatsache, dass bspw. JaJoHa dies zur Teit versucht, bedeutet nur, dass JaJoHa Sie noch nicht richtig kennt.
    (In diesem Sinne: Viel Erfolg, JaJoHa)

    Sie haben mit dem oben zitierten Satz nachgewiesen, dass Sie nicht wissen, was ein Koordinatensystem ist.
    Punkt.

    Die Tatsache, dass Sie einen Physiker zitieren erwähnen, dessen Interesse wohl in der Tat der Erweiterung der ART gilt, ist genau überhaupt gar kein Beleg dafür, dass dieser Erwähnung wegen deshalb an Ihrem Geschwafel etwas dran sein könnte.

    Sie sind ein Dampfplauderer. Und nichts weiter!

    (Dass es offensichtlich trotzdem Papageien (wie z.B. Claudia Siram) gibt, deren mangelhafte Kenntnisse der Natur diese verleiten, dem von Ihnen verbreiteten Unfug zu glauben, macht den von Ihnen verbreiteten Unfug nicht wahrer.)

  376. #385 JaJoHa
    07/03/2013

    Ich denke, jetzt ist endlich klar, warum man Koordinatentransformationen braucht. Aber eigentlich sollte das doch ein Astrologe wissen, weil für die Sternpositionen auch Koordinatensysteme verwendet werden.

  377. #386 JaJoHa
    07/03/2013

    @Schlotti
    Zum Glück muss ich nicht ART oder QM erklären, da werde ich dann einfach auf entsprechende Literatur für die Mathematik verweisen. Vorallem weil man in der QM ja oft im komplexen unterwegs ist, wo auch \sqrt{-1} exisitiert, und weil ich dann tatsächlich auch ein komplettes Einheitensystem nutzen würde

    Aber zu meinen Schreibstil:
    War das soweit alles verständlich und nicht zu schwer?
    Ich versuche mich da ja immer zu verbessern, deshalb sehe ich das erklären auch als eine Art Training an 😉

  378. #387 Hans
    07/03/2013

    Claudia Siram in #363

    Mathematik ist ein Teilgebiet der Logik. Ihr hättet es gerne umgekehrt.

    Liebe Frau Siram,
    ich bin sicher nicht die grösste Leuchte in Mathematik, aber wie JaJoHa in #366 sehr schön gezeigt hat, kann man es auch so herum drehen. Das ändert nichts an der Wahrheit. – Welcher Wahrheit denn eigentlich?
    Im übrigen schliessen sich Mathematik und Kunst nicht gegenseitig aus. Sie können sich sogar sehr gut einander ergänzen, was man z.B. an ästhetischen Darstellungen von “Apfelmännchen”, Juliamengen oder ähnlichem sehen kann. (Sehr schön in dem Zusammenhang: Benoît B. Mandelbrot, Die fraktale Geometrie der Natur.) Nebenbei war Einstein auch ein hervoragender Violinist.

    Öffnet euch für die Esoterik anstatt sie zu bekämpfen.

    Oh, ich bin durchaus offen für Esoterik. Aber wie überall im Leben gibt es eben auch in der Esoterik sehr viel Unsinn, dem man nicht folgen sollte. Oder um es mal esoterisch auszudrücken: nicht alles ist vom Licht beeinflusst. In der “unsichtbaren Welt” des Geistes gibt es viele Gestalten, die dem Menschen nichts Gutes, sondern nur Verwirrung stiften wollen. Und diese gilt es zu erkennen, um sie wieder auf die Wege des Lichtes zurück zu führen. Soweit mal dazu.

    @Adent, #362:
    Das stimmt wahrscheinlich.

  379. #388 Hans
    07/03/2013

    JaJoHa in #383

    Beschäftigen sie sich einfach mit linearer Algebra und Differentialgeometrie, dort werden diese Begriffe und die erforderliche Mathematik eingeführt.

    Ich fürchte, das kann er nicht, weil er nicht weis, was man sich darunter vorzustellen hat. Und wenn dann auch noch komplexe Zahlen dazu kommen, ist erst recht hängen im Schacht.

  380. #389 Schlotti
    07/03/2013

    @JaJoHa:

    Aber zu meinen Schreibstil:
    War das soweit alles verständlich und nicht zu schwer?

    Dein Schreibstil ist völlig in Ordnung und Deine Erklärungen sind verständlich.

    Allerdings könntest Du mal darüber nachdenken, ob die Adressaten Deiner Erklärungen ebendiese Erklärungen überhaupt verstehen wollen.

    Ich wage zu behaupten, dass ein Herr Termin Deine Erklärungen – mögen sie so gut sein, wie sie wollen – nicht verstehen will! Würde doch damit schließlich sein gesamtes Geschäftsmodell, welches ja eben auf Unfug aufbaut, zusammenbrechen.

    Insofern sind Deine Erklärungen zwar richtig, aber gleichwohl (zumindest was den Herrn Termin angeht) Perlen vor die Säue. Frau Siram hingegen ist schlicht naturwissenschaftlich noch weniger gebildet als der Herr Termin. Dieser Dame könnte der Herr Termin erzählen, dass es Einhörner gibt; sie würde es glauben (womöglich hat er das sogar schon getan ;-).

    Gleichwohl – und das sehe ich durchaus auch – mag es Mitleser/innen geben, die sich eine Meinung bilden wollen, jedoch noch nicht wirklich Bescheid wissen.
    Diesen Leuten tust Du mit Deinen Bemühungen durchaus Gutes.

    In diesem Sinne,
    mfG,
    Schlotti

  381. #390 Adent
    07/03/2013

    @Claudia Siram
    Ich warte noch auf Antworten, zum einen welche Formen der Esoterik “gut” sind und zu denen wir uns öffnen sollten und welche “schlecht” sind. Oder sollte man sich gar jeglicher Form der Esoterik zuwenden, dass kann es doch wohl nicht sein oder?
    Nett wäre es einen Esoterik-Ratgeber zu haben, dort stehen dann gute und böse Esoterikformen drin und die Top100 könnte man auch auflisten.
    Weiterhin gut wäre mal eine Auflistung wer schon alles Einstein widerlegt hat und vor allem wie, DAS wäre dann der interessante Teil. Entweder würden dann gewisse Leute erkennen wie schwachsinnig es ist 50 verschiedene Arten der Widerlegung einer sich täglich beweisenden Theorie zu postulieren. Noch spannender wäre es natürlich, wenn sich eine Gemeinsamkeit in den “Widerlegungen” finden würde, die auf eine wirklich neue Hypothese hindeutet. Diese könnte man dann leicht überprüfen sofern nicht schon geschehen.

  382. #391 Bullet
    07/03/2013

    Die Frage, wo sich ein Koordinatensystem befindet, ist in etwa so sinnvoll wie die Frage, welche Farbe ein Kilogramm hat.*schlapplach*
    Unbestreitbar korrekt, wenn auch zum Schießen komisch.
    Herrlich.
    Zu dumm, daß es wieder Den Einen® gibt, der es nicht rafft.

  383. #392 Bullet
    07/03/2013

    *ich muß die Vorschau benutzen*
    *ich muß die Vorschau benutzen*
    *ich muß die Vorschau benutzen*
    *ich muß die Vorschau benutzen*

    Die Frage, wo sich ein Koordinatensystem befindet, ist in etwa so sinnvoll wie die Frage, welche Farbe ein Kilogramm hat.

    *schlapplach*
    Unbestreitbar korrekt, wenn auch zum Schießen komisch.
    Herrlich.
    Zu dumm, daß es wieder Den Einen® gibt, der es nicht rafft.

  384. #393 JaJoHa
    07/03/2013

    @Bullet
    http://www.youtube.com/watch?v=6VWtZYI3B_w
    Daran muss ich grade irgendwie denken

  385. #394 Markus Termin
    07/03/2013

    Tut mir leid Leute – Ihr habt die Frage nicht verstanden und weicht aus. ich zitiere deshalb nochmal Hubert Gönner – argumentiert doch gegen ihn? Oder macht euch zumindest klar, was er wohl damit gemeint haben könnte?!:

    “Die Einsteinsche Gravitationstheorie zeigt denselben Mangel wie die Newtonsche: Auch in ihr treten keine Relativ-Größen wie etwa die Relativgeschwindigkeit auf, sondern auf das lokale metrische Feld bezogene Absolutgrößen.” (Gönner, Relativitätstheorien, Beck 1997 S. 71)

    JaJoHa: dabei spielt es keine Rolle, ob Sie “krummlinige Koordinatensysteme” nehmen, ob sie sie drehen, wenden oder plattmachen – und natürlich sind alle Koordinatensystem gleichwertig: darum geht es ja.

    Es tut mir leid für euch: all eure kombinatorische Intellenz, eure wunderbare Mathematik scheitert an einem einzigen logischen Grundfehler.

    Da nicht zu erwarten ist, daß eure mathematisch verbildeten Hirne das versehen, ist für mich damit die Diskussion beendet. Als Fazit sollte euch in Erinnerung bleiben – damit wir hier wieder topic kommen: man kann keine Systeme des Wissens diskreditieren und mobben, wenn man selbst keinen festen Boden unter den Füßen hat.

  386. #395 JaJoHa
    07/03/2013

    @Markus Termin
    Wissen sie überhaupt, wie man so etwas wie ein Koordinatensystem konstruiert? Das es die Eigenschaften eines minimalen Erzeugendensystems haben muss (auch Basis genannt) sollte inzwischen hoffentlich klar sein. Das sie keinen absoluten Raum haben können ist inzwischen auch offensichtlich.

    “plattmachen”? Kann ich gerne tun, das nennt sich aber Projektion und ist nicht wirklich sinnvoll in diesem Kontext, weil es kein Endomorphismus ist. Jede Basistransformation ist eine bijektive, lineare Abbildung zwischen zwei Vektorräumen mit der gleichen Dimension, sonst haben sie sofort ein Problem.

    Ihr Zitat bringt ihnen reichlich wenig. Es sagt lediglich, das der Autor es problematisch findet, das man die Bewegung der Systeme gegeneinander aus einem Koordinatensystem heraus messen muss und das die Metrik lokal sein kann. Das sind aber beides zunächst kein Problem. Sie müssten schon Zeigen, das es zu falschen Ergebnissen führt. Das haben sie bislang nicht im geringsten geschafft.

    Ihre Versuche von den kritischen Fehlern ihres Modells abzulenken helfen ihnen aber nicht. Ihr Modell hat, wie ich zeigen konnte, erhebliche Mängel. Insbesondere fehlt ihnen die Möglichkeit, ihr Koordinatensystem überhaupt definieren zu können. Sie sehen ja den “absoluten Raum” nicht.

    Und immer noch keine Angabe, was die 26 millionstel Sekunden sein sollen (12)
    Faszinierend ist, das sie stattdessen einen Rundumschlag im Beleidigen geschafft haben, ohne irgendetwas zu erklären. Das ist äußerst unklug, zumal sie weiter oben immer wieder belegt haben, das sie von den Themen und dem Vokabular keine Ahnung haben.
    Wenn man nach so einen System versuchen würde, eine Fremdsprache zu lernen…das will ich mir gar nicht vorstellen.

    Daher muss ich also ihren letzten Beitrag so interpretieren:
    Ihnen sind die “Argumente” ausgegangen und sie sind auf Gelände geraten, wo sie die Beute sind. Ihr Modell wurde in seinen Grundannahmen als falsch erkannt und daher unconditional surrender?

  387. #396 Bullet
    07/03/2013

    Zwei dumme Aussagen von Markus Termin, zwei Repliken von mir. Wer sie lesen will, soll sie lesen.

    ich zitiere deshalb nochmal Hubert Gönner – argumentiert doch gegen ihn? Oder macht euch zumindest klar, was er wohl damit gemeint haben könnte?!:

    1) wer andere Leute zitiert, hat entweder nichts eigenes zu sagen (unbestreitbar hier der Fall, unabhängig vom Zitatinhalt) oder möchte hinterher, wenns ihm um die Ohren gehauen wird, darauf verweisen, daß die fragliche Aussage von anderen stammt. Is’ schon ein wenig traurig.

    2) Jemand, bei dem man sich fragen muß, “was er wohl damit gemeint haben könnte?!”, ist – speziell wenns um Physik geht, offenbar nicht in der Position, ernstnehmbar zu sein. Denn wie in allen Wissenschaften ist es eigentlich common sense, daß das Gesagte und das Gemeinte so deckungsgleich sind, daß über den Unterschied zu diskutieren bestenfalls unterhaltsamer Zeitvertreib ist. Da ich Herrn Goenner und seine Aussagen nicht kenne, Markus Termins Aussagen jedoch umso besser, kommt aber immerhin noch die Möglichkeit zum Zuge, daß Markus Termin lediglichglaubt, daß das Gesagte und das Gemeinte des Herrn Goenner zwei verschiedene Dinge wären und man (also er) sich darüber Gedanken machen kann, “was er wohl damit gemeint haben könnte?!”.
    Da sich der amtierende Weltmeister im Dummschwatzen (und Verteidiger des Titels seit mindestens 2008) jetzt “großmütig” aus der “Diskussion” zurückzieht, können wir mit blöder-als-die-RT-erlaubt ja tatsächlich aufhören. JAHoHa: du siehst, er ist nicht in der Lage, einfachste Gedanken zu verarbeiten, benimmt sich aber, als hätte er genug Mathe intus, um sich bei den Größen aufzuhalten.
    BTW: er hat es wirklich nicht so mit Namen.

  388. #397 Bullet
    07/03/2013

    Lustig auch: erwähntes Buch (Goenner, Relativitätstheorien, Beck 1997) geht natürlich mitnichten davon aus, daß an der RT alles und noch mehr faul ist und daß die Mathematik seit 100 Jahren in einem Loch steckt. Oder so.
    MT hat tatsächlich wieder einmal kein blödes Gefühl dabei, sich aus einem Buch, das er nicht versteht, ein, zwei Sätze rauszupicken, die er selbst als Argument gegen die RTs versteht, die aber in einen Kontext eingebunden sind, der aussagt, daß die RTs in dem, was sie beschreiben, zwar stimmen, aber noch Lücken lassen. Was im Übrigen ein Widerspruch zu der 100-Jahre-Müllthese ist. Aber das sind wir ja von ihm gewohnt.

  389. #398 JaJoHa
    07/03/2013

    @Bullet
    Der hat auch absolut nicht gemerkt, das ich mit dem gespielt habe :-)
    Vieleicht lernt er daraus ja etwas, z.B. “Wenn ich nicht weiß, mit wem ich rede, dann halte ich die Bälle flach”
    Das was er dagegen gemacht hat, da fällt mir nur das hier ein
    http://wiki.lspace.org/mediawiki/index.php/Suicide

  390. #399 Merowech
    07/03/2013

    @Bullet

    ich gehe sogar noch einen Schritt weiter, dass es inzwischen schon fast zum guten wissenschaftlichen Schreibstil gehört auch Einstein nicht nur zu erwähnen sondern etwas anzugreifen und einige Punkte als verbesserungswürdig anzusehen, ansonsten liest sich so eine Publikation nicht so gut 😉

    Drollig dass dann immer die Wissenschaftsfeinde genau auf DIESE Sätze anspringen ohne die gesamte Veröffentlichung zu lesen oder gar zu verstehen.

  391. #400 Bullet
    07/03/2013

    Vieleicht lernt er daraus ja etwas

    Auf diesen Satz gibt es nur zwei Reaktionen: Gelächter oder facepalm. Aber das Hoffen haben wir verlernt.

  392. #401 JaJoHa
    07/03/2013

    @Bullet
    Ich dachte, Schmerz und unangenehme Erfahrungen eignen sich zum Konditionieren oder um einen Lerneffekt zu erreichen. Ich packe zumindest nicht mehr ohne nachzudenken heiße Backbleche und ähnliches an.

    Falls du es vergessen hast, ich habe mein Ziel erreicht, er hat kapituliert. Dazu bleibt nur eins zu sagen:
    2 easy

  393. #402 Bullet
    07/03/2013

    Ouh. Jetzt reizt du ihn aber. :)

  394. #403 Adent
    07/03/2013

    Na, das war ja abzusehen, dem Terminchen gehen die Schwurbeleien aus, seine Aussagen als Argumente zu bezeichnen wäre viel zu stark übertrieben. Am besten finde ich seinen Abschlußsatz der zu 100% seine eigene Vorgehensweise charakterisiert.

    Als Fazit sollte euch in Erinnerung bleiben – damit wir hier wieder topic kommen: man kann keine Systeme des Wissens diskreditieren und mobben, wenn man selbst keinen festen Boden unter den Füßen hat.

    Das stimmt Markuschen, wirklich wahr, das solltest du in Zukunft unterlassen.

  395. #404 JaJoHa
    07/03/2013

    @Bullet
    Ich will doch nur spielen 😉

  396. #405 Bullet
    07/03/2013

    Och, das ist immer erlaubt. Noch dazu, wo der Ball immer “HIER!! HIER!!!” schreit. 😉

  397. #406 Adent
    07/03/2013

    @Bullet/JaJoHa
    Drüben bei Ulrich sind zwei Lichtnahrungsgläubige aufgetaucht, deren Absonderungen sind ein echter Brüller.

  398. #407 JaJoHa
    07/03/2013

    @Adent
    Das klingt irgendwie nach grünen Kühen http://what-if.xkcd.com/17/
    Ich rate jetzt einfach mal: Es funktioniert etwa so lange, wie das normale verhungern auch dauern würde?

  399. #408 Bullet
    07/03/2013

    @Adent: hab ich grade gelesen. Aber da noch zu antworten würde mir jetzt etwas lange dauern. Vielleicht heut abend. :)

  400. #409 JaJoHa
    07/03/2013

    Zur “Lichtnahrung” fällt mir folgendes ein: Die dunkle Seite ist doch meistens stärker oder macht zumindest mehr Spaß. Also doch besser Schattennahrung.
    Ich lasse es aber besser, die “Theorie” da zu “verkünden” 😉

  401. #410 Schlotti
    08/03/2013

    @JaJoHa:

    Falls du es vergessen hast, ich habe mein Ziel erreicht, er hat kapituliert.

    Na, das warten wir doch erst mal ab…

    Herr Termin tickt anders als Du.

    Ich packe zumindest nicht mehr ohne nachzudenken heiße Backbleche und ähnliches an.

    Das tue ich auch nicht.

    Herr Termin denkt da etwas offener. Der definiert einfach heiß als kalt. Dann passt das schon wieder.

    Ich halte jede Wette, dass Herr Termin sich keineswegs zurückgezogen hat.
    Das hat er nämlich noch nie getan.
    Höchstwahrscheinlich sitzt er jetzt vor seinem Rechner und sucht Zitate von irgendwelchen Leuten, deren Aussagen so zurechtgebastelt werden können, dass diese Aussagen – unter Anwendung der terminschen Privatlogik – seinen Unfug stützen.
    Spätestens, wenn er etwas gefunden hst, wird er wieder da sein.
    Liebe/r JaJoHa, ich muss kein Astrologe sein um vorhersagen zu können:
    Wir werden es erleben!

  402. #411 JaJoHa
    08/03/2013

    @Schlotti
    Dann passiert wieder exakt das, was oben passiert ist. Er wird vorgeführt und blamiert (oder er übernimmt das sogar selbst und blamiert sich von alleine), während ihr das Schauspiel vermutlich mit einer gewissen Schadenfreude verfolgt.
    Was passiert eigentlich, wenn man ihn mit ähnlichen Menschen zusammen in einen Raum steckt? Weil da gab es mal so nen Versuch mit Leuten, die sich für Jesus hielten.

  403. #412 Adent
    08/03/2013

    @JaJoHa
    Was dann passiert, ich denke es gibt eine Checker-Singularität und der Raum in dem sich soviele Meister aufhalten kollabiert auf Grund des Informationsdefizites.

  404. #413 Adent
    08/03/2013

    Oh, da fällt mir noch eine Alternative ein, sie werden in geplaudertem Dampf gesotten.

  405. #414 Bullet
    08/03/2013

    “gesotten” … “gesotten” … dieses Wort habe ich seit Ewigkeiten nicht mehr gehört … seit Ewigkeiten. Niemand sagt noch solch Worte seit … oh, das war vor deiner Geburt.
    .
    .
    .
    Wenn sich jetzt jmand irgendwie an einen Film erinnert fühlt, dann ist das pure Absicht. Und Adent: du bist ‘n alter Sack. :)

  406. #415 Adent
    08/03/2013

    Heul!!!!!! Ich bin ein alter Sack, das war mir bis eben nicht klar du, du äh du noch älterer Sack 😉
    Allerdings erschließt sich mir nicht der Film dazu.
    Gesotten ist doch ein schönes Wort, ich bin halt noch klassisch verbildet oder so…

  407. #416 JaJoHa
    08/03/2013

    @Adent
    Ja, du bist vieleicht echt verbildet. Du kannst ja rechnen und logisch denken, aber nicht “logisch” 😉
    Gesotten kennt man aber im Normalfall, hängt ja mit Essen und Kochbüchern zusammen. Dazu muss man nicht so alt sein.
    Und ganz ehrlich, ich habe keine Ahnung wie alt ich euch einschätzen muss. Vermutlich über 20 Jahre.

  408. #417 Adent
    08/03/2013

    @JaJoHa/Bullet
    Jetzt kommt der Markus bei Ulrich Berger mit dem gleichen Mist wie hier an, der ist echt zu simpel gestrickt.

  409. #418 JaJoHa
    08/03/2013

    @Adent
    War der Ulrich Berger nicht Mathematiker? Ich schau mir das später mal an, das könnte lustig werden wenn er mir “Logik” kommt 😉

  410. #419 JaJoHa
    08/03/2013

    @Adent
    Ich hoffe Herr Berger schaltet den Kommentar bald frei, da wird sich der Termin drüber freuen, das ich nicht lockerlasse bis ich meine Antwort bekommen habe :-)
    http://einestages.spiegel.de/s/tb/25903/die-drei-jesusse-von-ypsilanti.html
    Ich hab jetzt den Artikel wieder gefunden, den ich mit #411 meinte

  411. #420 Adent
    08/03/2013

    @JaJoHa
    Mein Kommentar von 12 Uhr ist auch noch nicht freigeschaltet, der arme Ulrich muß die ja immer händisch freigeben weil sonst ein Nazispinner alles vollspamt.

  412. #421 Bullet
    08/03/2013

    @JaHoHa: unglaublich, der Artikel. Ich muß jetzt nicht lange überlegen, wo mir eine dem Kern nach ähnliche Haltung zuletzt über den Weg gelaufen ist …

  413. #422 JaJoHa
    09/03/2013

    http://www.stupidedia.org/stupi/Hom%C3%B6opathie
    Das ist zwar eine reine Spassseite, aber irgendwie schon genial.

  414. […] Cornelius Courts berichtet auf  Science-Blogs in seinem Beitrag vom 08.02.2013 über Esoterische Ausbildungsinhalte an der Uni Bonn. […]

  415. […] Esoterikzwang an der Bonner Universität: […]

  416. […] im Februar schrieb der Science-Blog BlooDNAcid über den “Esoterikzwang an der Bonner […]

  417. #426 discount bat mitzvah dresses
    http://edgebreak6.xanga.com/773885887/thinking-of-an-original-theme-uncover-if-getaway-marriages-suits-you/
    11/07/2013

    This article is very informative material as far as I’m concerned. I haven’t had to think this much in quite a while. Thank you for boosting my slow brain cells.

  418. #427 anonymer student
    16/02/2014

    Vor kurzem habe ich auch die betreffende Klausur schreiben dürfen.
    In einem Beitrag wird die Behauptung aufgestellt, dass es evtl. eine proformaklausur ist, welche jeder bestehen wird.
    Hierzu kann ich nur anmerken, dass dies bei weitem nicht so ist.
    Die Klausur besteht aus multiple select Fragen, ohne Angabe von der Anzahl der möglichen Antworten. Bei Falschantworten werden einem Punkte abgezogen.
    Damit ist es eine wirkliche Besonderheit in unserem Fachbereich.
    Durch das eher obskure Thema auch sicherlich eine der schweren Klausuren.
    Ich halte es nicht für sehr sinnvoll mich exzessiv auf solche Themen vorzubereiten und wirkliche Fächer zu vernachlässigen.
    Ich hoffe das sich mein Studienverlauf nicht durch solche esoterischen Sachverhalte verlängert.
    Leider gibt unsere Approbationsordnung diesen Blödsinn auch noch vor!