Einen schönen Sonntag allen LeserInnen. Ich lese gerade mit großem Vergnügen S. Zweigs Autobiographie “Die Welt von Gestern” (eindringliche Leseempfehlung, auch und gerade für Sprachfreunde!) und mußte stutzen an der Stelle, als er seine Erinnerung daran beschrieb, wie er als Kind Johannes Brahms begegnete, der ihm freundschaftlich auf die Schulter klopfte. In der Tat, Zweigs…

Genau vor 47 Jahren starb Betrand Russell, einer meiner meistgeschätzten Philosophen. Heute denke ich an ihn und freue mich, daß es ihn gab. Bei meiner allfälligen Russell–Lektüre stieß ich kürzlich auf seine “10 Commandments of Teaching”, die ich so gut fand, daß ich sie mir, als noch nicht lange tätigem, selbstständigem Hochschullehrer, zum Vorbild genommen…

Wie in einer Trance wankten sie mit schleppenden, eckigen, mechanisch wirkenden Bewegungen über die Myrtle Avenue. Sie stöhnten unartikulierte Laute und ihre Augen erschienen leblos… Zombies in Brooklyn?

e0f866b301152e2e8bbfa35647688906

Darüber, daß MetalhörerInnen glückliche Menschen und die meisten Klischees über diese Menschen falsch sind, hatten wir uns ja vor zwei Jahren schon einmal unterhalten. Die Frage aber, ob und was die bevorzugte Musik über einen Menschen und seine psychologischen Eigenschaften aussagen kann, interessiert mich weiterhin sehr und auch andere, die sogar darüber forschen.  Kürzlich ist…

Einen schönen Sonntag allen LeserInnen. Felix Mendelssohn haben wir nicht nur zentrale Aspekte des modernen Dirigierens,die Mitbegründung der historischen Musikpflege, die “Wiederentdeckung” der damals fast vergessenen Musik solcher Genies wie Händel und Bach und die Uraufführung von Schuberts großer Sinfonie in C, die Schubert selbst nicht mehr erleben durfte, zu verdanken, sondern auch eine Menge…

Einer meiner Forschungsschwerpunkte, den wir als „molekulare Ballistik“ bezeichnen, befaßt sich, ich habe hier ja schon öfters darüber berichtet und auch darüber geslammt, mit der molekularbiologischen Analyse von Spuren, die beim Einsatz von Schußwaffen gegen biologische Ziele entstehen. Oft, wenn ich darüber spreche, werde ich gefragt, ob das denn überhaupt nötig sei und warum wir…

Übermorgen stirbt (endlich) das Jahr 2016 aber heute vor 90 Jahren starb Rainer Maria Rilke. Für mich der größte Lyriker deutscher Sprache.  

Einen schönen Sonntag allen LeserInnen. Vierter Advent. Lange ist’s ja nicht mehr bis Weihnachten und in die richtige Stimmung kommt man mit diesem Adagio aus dem Weihnachtskonzert Op. 6 No. 8 von A. Corelli:   Hier im Ganzen. Und Bach fehlt noch (kein Weihnachten ohne ihn), hier mit einer besonders getragenen Interpretation des wunderschönen Schlußchorals…

Homeopathy warning label from depleted cranium dot com

Vor drei Jahren hatte ich den Esoterikzwang an der Bonner Universität beklagt, wodurch den Medizinstudenten dort das Lernen schwachsinniger TCM-Konzepte oktroyiert wird. Inzwischen bin ich mehr als ein Jahr in Kiel und wähnte mich im kühlen, rationalen und – so dachte ich – aufgeklärteren Norden (immerhin unter 10% Katholiken!) zumindest akademisch an einem besseren Ort.…

Einen schönen Sonntag allen LeserInnen. Huch, schon der dritte Advent! Da wird es ja wirklich langsam Zeit,  in den Weihnachts- und Besinnlichkeitsmodus zu wechseln. Das geht recht gut mit Vivaldis stehender Mutter: Aber auch der (für meine Verhältnisse und Vorlieben erstaunlich moderne) S. Barber hat in der “Agnus Dei” geheißenen Bearbeitung seines “Adagio for Strings”…