Nein, nicht wirklich. Und normaler Weise lösche ich solche unterirdischen Schimpftiraden, da es weder den Lesern, noch – genau genommen – den Verfassern solcher “Kommentare” gegenüber fair wäre, dies öffentlich zu machen. Aber andererseits gibt es hier einschlägige Dauermeckerer (Sie wissen, wer gemeint ist, nicht war?), die bei jedem moderierenden Eingriff der Blogautorinnen und -Autoren “Zensur” schreien. Und darum habe ich beschlossen, so ein Musterbeispiel an “freier Meinung” hier mal ganz prominent zur Schau zu stellen – und fordere nun jeden meiner Kritiker heraus, zu belegen, warum so etwas in einem Blog Anspruch auf öffentliche Wahrnehmung hat.

ACHTUNG: DIE AUSDRUCKSWEISE DER FOLGENDEN ZEILEN IST NICHT FAMILIENGERECHT!

geograffitico, du verträgst es scheinbar nicht, dass du als laie
dargestellt wirst. aber bei diesem thema bist du halt ein laie, du
arschloch,

PLONK, du arschloch, sage dem geographen, dass er eine nullnummer ist,
wieder nur so ein billiger geograph und noch schlimmer journalist. du
bist jetzt auf meiner watch list du pfeife

übrigens, dein blog ist generall totale scheisse, so scheisse, dass
nur noch idioten wie der breitscheisser, der bettnässer und
jornopfeifen wie du ihr daasein fristen

und jetzt scleich dich du volltrottel

PLONK PLINK PLUNK PLENK PLANK

bleib so blöd wie du bist und meine halt du seist der heiland. einen
grösseren affen wie dich muss man schon ganz lange suchen

vom corpus callosum hast du arsch übrigens noch sicher nie was
gehört: tipp für dich: ist kein waschpulver. so nun habe ich dir aber
schon zuviel zeit für dein spatzenhirn eingeräumt

PLANK PLUNK PLENK PLINK und PLONK

Commenter name: kai der stärkere als graffoitov der arsch

flattr this!

Kommentare (64)

  1. #1 vsporzellan
    26. März 2012

    Ganz großes Kino! Könnte man aus solchen Ergüssen nicht eine nette Glosse machen? Öffentliches Entblöden in Kommentarspalten kann doch so schön sein.
    Aber mal ernsthaft – welche Defizite in Sachen “guter Umgangston” oder allgemein “guter Erziehung” müssen denn für derartige Missgriffe anliegen?

  2. #2 Odysseus
    26. März 2012

    Hübsch! Man muss sich halt vor Augen halten, dass schwere Persönlichkeitsstörungen gar nicht so selten sind.

  3. #3 Sash
    26. März 2012

    Herzlichen Glückwunsch! Solche Trolls fängt man selbst in den Weiten des Internets nur selten! 😀
    Und als Blogger muss ich einfach mal sagen: Kommentare löschen in einem begrenzten Umfeld ist ganz gewiss keine Zensur. Jeder, der das schreit, sollte mal einen eigenen Blog starten und seine Gegenmeinung kundtun. Aller Voraussicht nach wird das nicht verboten. Sollten aber nun nur negative oder obszöne Kommentare eintrudeln, werden die armen bekämpften Ritter der Pressefreiheit sich selbst vor der Wahl sehen, zu “zensieren” oder ihr ach so tolles Lebenswerk den Bach runtergehen zu sehen.

    Ob man es glaubt oder nicht: Selbst ich als harmloser Taxiblogger habe meine Trolls und einer hat seinen Blog ein halbes Jahr lang benutzt, um unwahren Schund über mich zu verbreiten. Ich hab an allerlei Gegenmaßnahmen gedacht, letzten Endes aber erfreut festgestellt: Leute, die solchen Hirnschwund an Kommentaren verfassen, sind als Blogger auch nur so gut, dass sie keiner liest 😉

  4. #4 Ex-Esoteriker
    26. März 2012

    WOW *gaanzgroßguck*

    Mein allererster Gedanke war, wieder irgendein Troll, der über die Wissenschaft meckert.

    Warum aber hat dieser Kommentator so gemeckert? Worum ging es?

  5. #5 Christian A.
    26. März 2012

    kai hat es nicht vertragen, dass einige Kommentatoren ihn auf Schwächen in der Beherrschung der deutschen Sprache und der Rechtschreibung (ja, ich halte diese beiden für zwei getrennte Dinge) hingewiesen haben. Zu sehen zum Beispiel hier.
    Aber im Ernst: kai ist einer von den “Klima-Trollen”, die bei Georg Hoffmann auf primaklima rumhängen und -pöbeln. Das gleiche wollte er hier machen, und wurde dankenswerter Weise (Danke, Jürgen!) wegmoderiert.

  6. #6 Ex-Esoteriker
    26. März 2012

    @Christian A.

    ihn auf Schwächen in der Beherrschung der deutschen Sprache und der Rechtschreibung

    Schaut aus, wie das geschreibsel eines 14 jährigen “Ey-Alta-mach-dich-messa” Typen.

  7. #7 Frank Wappler
    26. März 2012

    Jürgen Schönstein schrieb (26.03.12 · 01:03 Uhr):
    > […] warum so etwas in einem Blg Anspruch auf öffentliche Wahrnehmung hat.

    Aus dem zitierten Kommentar selbst heraus scheint mir nicht wirklich erkennbar, dass darin ein Anspruch auf öffentliche Wahrnehmung überhaupt erhoben wird; d.h. über die (oder den?) darin direkt Angesprochenen hinaus.

    Andererseits wurde aber offenbar die Kommentarfunktion zur Mitteilung benutzt, was einen Anspruch auf öffentliche Wahrnehmung (im Rahmen der einschlägigen Rechtslage) zumindest nahelegt.

    Muss denn nun so ein Anspruch (oder auch nur dessen Anschein) beschnitten werden, um
    > den Lesern[ und auch] – genau genommen – den Verfassern solcher “Kommentare” gegenüber fair
    zu sein?
    Wie weit musst du dich damit überhaupt befassen? …

    Gib doch “einfach” jedem die Möglichkeit, sich eigenverantwortlich der öffentlichen
    Wahrnehmung auszusetzen (also: gib z.B. einfach jedem einen ScienceBlog),
    und lasse in jedem Artikel eine Blogindex-Liste (a.k.a. “what links here”) von Kommentatoren bzw. Kommentaren zeigen;
    gern auch verbunden mit geeigneten Markierungen (“Kenntnis genommen”, “URL der Antwort”, “empfehlenswert” o.Ä.).

    Das sollte jeglichem Anspruch auf öffentliche Wahrnehmung (hoffentlich, weitgehend) Genüge tun.

    Und da du (wie jeder ScienceBlog-Autor) die Möglichkeit hast, deinen eigenen Anspruch auf öffentliche Wahrnehmung selbst zu gestalten (insbesondere auch in Fairness zu denen, die du als Leser betrachtest), kannst du dann z.B. “empfehlenswerte” Kommentare auswählen und zeigen oder deine Antworten ebenfalls zur öffentlichen Wahrnehmung bringen.

  8. #8 kai
    26. März 2012

    geograffitico

    ich habe das obige geschrieben aus wut, weil du den vorherigen artikel gelöscht hastl.

    ausserdem bin ich bei der abfassung obiger schimpfkanonade schon mit sicherheit davon ausgegangen, dass du diesen abfangen wirst, er also sowieso nicht veröffentlicht wird, er war also gar nicht für die öffentlichkeit bestimmt.

    der eigentliche grund meiner wut interessiert dich ja gar nicht. du machst es dir einfach leicht, weil du mich als psychopathen schon in eine schublade gesteckt hast. wenn du damit glücklich bist, so seis drum. stimmen tut es aber nicht.

    der wahre grund meiner aufgebrachtheit über die art und weise wie hier über das hirn und das bewusstsein diskutiert wurde, besteht tatsächlich darin, dass ich während etwa 14 jahren an verschiedenen universitätsinstituten als hirnforscher gearbeitet habe, und ich halt viele der kommentare als reichlich selbstgefällig und etwas weit vom aktuellen stand der forschung taxiert habe.

    so, und nun lösche auch das wieder, danke

    oder wie du dich so nett zu verabschieden pflegst:

    tschüss

  9. #9 CM
    26. März 2012

    Kai, schön, daß Du Dich selber meldest. Dein Beitrag – der verlinkte – ist ein Beispiel dafür, wie man *nicht* Kritik übt. Unabhängig von der evtl. Berechtigung der Kritik an Jürgen Schönsteins Blogbeitrag, hast Du nur Dinge beleglos behauptet. Wenn Du wirklich Wissenschaftler sein willst, solltest Du massiv an Deinem Stil arbeiten:

    Benimm ist eine Voraussetzung dafür Kritik anbringen zu dürfen. Hast Du je erlebt, wie auf einem Kongress so rumgepöbelt wurde (ja, kommt vor, aber was dachten die Leute wohl über die Pöbler?)? Und je erlebt, dass man freundlich viel substantieller Kritik üben kann? Und das ggf. wohlformuliert, semantisch korrekt und mit ggf. korrekter Rechtschreibung und guter Grammatik das Verstehen des Gegenübers gefördert wird? (Was Fehler im Text oder der mündlichen Formulierung nicht ausschließlich – die werden auch nicht krumm genommen.)

    Wenn man in einem öffentlichen Forum, wie den Blogbeiträgen hier, postet, ist auszugehen, dass dies für die Öffentlichkeit bestimmt ist und die Annahme, man darf hier oder anderswo niedere Instinkte ausleben ist vermessen.

    Scienceblogs ist der (IMHO ziemlich gute) Versuch Wissenschaftskommunikation zu treiben. Wenn Du der Meinung bist, hier sind Dinge nicht korrekt darstellt, kannst Du entweder Korrekturbedarf anzeigen (habe noch nicht erlebt, dass das einfach abgetan wurde) oder sogar um Platz für einen Gastbeitrag bitten.

    Und schließlich fände ich es nicht schlecht sich nach einer solchen Entgleisung zu entschuldigen.

  10. #10 Jürgen Schönstein
    26. März 2012

    @kai
    Schön, dass Du die Kernfrage meines Positings so präzise illustrierst. Denn wer sich diesen Kommentar anschaut, mit dem Du Deinen Auftritt hier eröffnet hast, der ahnt schon, dass dann in diesem (moderierten) Kommentar nicht viel mehr Substantielles kommen konnte. In der Tat war jener moderierte Kommentar im Tenor und der Wortwahl jenem, den ich hier oben dann publik gemacht habe, sehr ähnlich. Du bestätigst also – was Frank Wappler beispielsweise bezweifelte – dass Du für Dich das Recht in Anspruch nimmst, dass jeder Deiner Kommentare, unabhängig von seinem sachlichen Gehalt und seiner Wortwahl, veröffentlicht werden muss. Andernfalls ist man ein … nun, die Begriffe, die Du dafür gewählt hast, sind ja oben nachzulesen und nicht wirklich eine Wiederholung wert.

    Ach so, der obige Kommentar war gar nicht zur Veröffentlichung gedacht? Sondern nur für mich privat? Weil ich ja sowieso alle Kommentare von Dir lösche? Deshalb hast Du ihn natürlich gleich mehrfach geschickt, logisch. Schlappe Ausrede. Denn so etwas ist als private Kommunikation genau so “unter aller Sau” wie im öffentlichen Kommentar. Steh zu dem, was Du hier geschrieben hast, und erklär mal weiterhin, warum das, was Du darin und ebenso als Eingangsbeitrag (ich hab’ den Kommentar ja verlinkt, falls Du Dich nicht erinnerst, wo das war) hier abgesondert hast, in irgend einer Weise sinnvoll, angemessen und auch nur annähernd dialogfähig sein soll. Andernfalls kann ich nur noch sagen: q.e.d.

  11. #11 Alexander
    26. März 2012

    Ich würde ja einfach ein Voting System für Kommentare einführen. reddit.com sowie slashdot.org benutzen das relativ erfolgreich. Kommentare mit schlechtem Voting werden einfach nach unten geschoben oder minimiert.
    Und niemand kann Zensur schreien.

  12. #12 Christian A.
    26. März 2012

    @kai:Wenn du meinst, dass in den Kommentaren nur Blödsinn geredet wurde, dann erleuchte uns, anstatt ausfallend zu werden (was glaubst du du damit überhaupt erreichen zu können?). Wenn du tatsächlich 14 Jahre als Hirnforscher gearbeitet hast, dann solltest du in der Lage sein, zu erklären wo die Kommentatoren irren. Wenn du stattdessen der Meinung bist, dass sowieso keiner der anderen verstehen wird wo ihr Problem ist, dann kann man das auch angemessen schreiben.

  13. #13 Frank Wappler
    26. März 2012

    Alexander schrieb (26.03.12 · 16:22 Uhr):
    > Ich würde ja einfach ein Voting System für Kommentare einführen. […] Und niemand kann Zensur schreien.

    Aber immerhin “Tyrannei!”

  14. #15 Alexander
    26. März 2012

    @Frank: *g* Solang sie das noch schreien/schreiben können ist keine Tyrannei vorhanden. Vl. sollte das auch mal jemand der FDP sagen 😉

  15. #16 Eckbert
    26. März 2012

    Auch wenn das hier wissenschaftliche Blogs sind, sind sie nicht gefeit vor dem (gar nicht so) Fantasywesen des Trolls. 😀

    Interessant ist ja die (durchaus wissenschaftliche) Frage, warum Menschen hinter der Maske der Anonymität so ausfällig, boshaft, destruktiv und dumm werden.
    Sind Psychologen hier? 🙂

  16. #17 Schmidts Katze
    26. März 2012

    kai· 26.03.12 · 14:41 Uhr:
    “dass ich während etwa 14 jahren an verschiedenen universitätsinstituten als hirnforscher gearbeitet habe,”

    Auf mich machen deine Posts einfach den Eindruck eines ungebildeten Flegels.
    Ich glaube dir weder, daß du älter als 30 bist, noch daß du Abitur hast.

  17. #18 Dagda
    26. März 2012

    @ Schmidts Katze
    Der Kommentar von Kai wirkt sicherlich unreif, aber ich bin mir nicht sicher ob nicht auch ein Mensch mit multiplen Doktorgraden der Urheber so eines Kommentars sein kann.

  18. #19 Jürgen Schönstein
    27. März 2012

    @Eckbert
    Das solchen Ausfällen zu Grunde liegende psychologische Phänomen nennt sich Deindividuation und beschreibt, wie sich soziale Hemmungen auflösen, wenn das Individuum in Anonymität abtauchen kann. Das kann das Tragen von Uniformen und Masken (siehe Ku Klux Klan) ebenso sein wie die Anonymität des umhüllenden Fahrzeugs (Stichwort: Aggression am Steuer) – oder eben die Gesichts- und Identitätslosigkeit eines Kommentators im Internet. Der britische Guardian hat das mal ganz anschaulich aufgedröselt.

  19. #20 Manfred Lieber
    27. März 2012

    Hoppla, was soll das denn hier?

    Das ist ja absolutes Bildzeitungsniveau. Ich dachte immer Wissenschaftler seien ein gebildetes Volk aber das hier geht etwas daneben. Dieser Beitrag hätte in dieser Form niemal erstellt werden dürfen auf diesem Blog.

    Ich denke ihr solltet euch mal über das geschriebene hier in aller Ruhe gedanken machen und euch fragen ob soetwas wirklich hierhin gehört.

  20. #21 Wolf
    27. März 2012

    @Manfred Liebener:”[…]Dieser Beitrag hätte in dieser Form niemal erstellt werden dürfen auf diesem Blog. […]”

    Ui. Und wer entscheidet, was Wert ist gebloggt zu werden?
    Sie?

    Im übrigen finde ich es völlig in Ordnung das auch mal dargestellt wird das auch “Hirnforscher mit 14 Jahren Berufserfahrung” ziemlich unflätige Trolle sein können.

  21. #22 Georg Hoffmann
    27. März 2012

    Jürgen
    Seit du das hier veröffentlicht hast, ist er auch bei mir verschwunden. vielleicht ist jetzt alles vorbei und wieder gut.
    danke. ich weiß gar nicht was ich sagen soll.

  22. #23 Georg Hoffmann
    27. März 2012

    Jürgen
    Seit du das hier veröffentlicht hast, ist er auch bei mir verschwunden. vielleicht ist jetzt alles vorbei und wieder gut.
    danke. ich weiß gar nicht was ich sagen soll.

  23. #24 mi fhèin
    28. März 2012

    @Alexander:

    Ich würde ja einfach ein Voting System für Kommentare einführen.

    Naja, im Standard-Forum funktioniert das z.B. nicht richtig. Da werden sehr oft sehr sachlich formulierte Postings mit roten Stricherln überhäuft, weil die darin geäußerte Meinung einigen unbequem ist. Klassisches Beispiel dazu sind Artikel, die sich mit dem Nichtraucherschutz beschäftigen.

    Außerdem denke ich, daß so etwas in einem Forum, wo es keine Accounts gibt, schon deswegen nicht funktionieren kann, weil man dann beliebig viele Votings abgeben kann.

  24. #25 Dr. Webbaer
    29. März 2012

    Kai ist ganz OK, an seiner Ausdrucksweise darf er natürlich gerne noch arbeiten, aber es ist gut, wenn auch solche hier kommentieren dürfen.
    Kai hat auch eine rationale Seite, kA, was da genau los ist, vielleicht liegt ein Artikulationsproblem vor.

    MFG
    Dr. Webbaer

  25. #26 Dr. Webbaer
    29. März 2012

    Außerdem denke ich, daß so etwas in einem Forum, wo es keine Accounts gibt, schon deswegen nicht funktionieren kann, weil man dann beliebig viele Votings abgeben kann.

    Zum einen dies, zum anderen deuten Mehrheitsentscheidungen oft nicht auf Werthaltigkeit hin. Sacharbeit ist nicht demokratisch. Die politischen Systeme sollten demokratisch sein, immer auch gebunden an persönliche, also auch unternehmerische Freiheit, wenn sie nicht ochlokratisch sein wollen, aber natürlich nicht die Meinungsäußerung.

    MFG
    Dr. Webbaer

  26. #27 BreitSide
    29. März 2012

    Jaja, WeBbarsch und kai, passt wie Barsch auf Beimer…

  27. #28 klauszwingenberger
    30. März 2012

    vielleicht liegt ein Artikulationsproblem vor.

    Ja, offensichtlich. Man nennt es Koprolalie.

  28. #29 noch'n Flo
    2. April 2012

    @ Schmidts Katze:

    “dass ich während etwa 14 jahren an verschiedenen universitätsinstituten als hirnforscher gearbeitet habe,”

    Auf mich machen deine Posts einfach den Eindruck eines ungebildeten Flegels.
    Ich glaube dir weder, daß du älter als 30 bist, noch daß du Abitur hast.

    Komisch, drüben bei Georg behauptet “kai” ein Unternehmer und Millionär zu sein, der es sich leisten könne, seine vielen Firmen von Managern leiten zu lassen und fröhlich um die Welt reist…

    Nebenbei: ich musste Jürgens Zitat von kais Ergüssen nicht einmal bis zum Ende (wo er seinen Namen verewigt hat) lesen, um ihn einwandfrei zu identifizieren.

    Mann, was für ein armes Würstchen!

  29. #30 michael
    2. April 2012
  30. #31 noch'n Flo
    2. April 2012

    @ michael:

    Oha! Jetzt macht er sogar schon Experimente mit Studenten…

    @ alle:

    Lasset uns vor “kai” niederknien, der Mann(?) ist “offensichtlich” ein grösseres Universalgenie als Archimedes, Leonardo da Vinci und Albert Einstein zusammen!

    :p

  31. #32 SHader
    3. April 2012

    @Jürgen Schönstein: “Das solchen Ausfällen zu Grunde liegende psychologische Phänomen nennt sich Deindividuation und beschreibt, wie sich soziale Hemmungen auflösen, wenn das Individuum in Anonymität abtauchen kann. Das kann das Tragen von Uniformen und Masken (siehe Ku Klux Klan) ebenso sein wie die Anonymität des umhüllenden Fahrzeugs (Stichwort: Aggression am Steuer) – oder eben die Gesichts- und Identitätslosigkeit eines Kommentators im Internet. Der britische Guardian hat das mal ganz anschaulich aufgedröselt.”

    Oder anders ausgedrückt, Anonymität löst die Beißhemmung. Dieses Phänomen haben Forennutzer schon recht häufig erlebt. Und trotzdem ist man immer wieder über die konkreten Fälle erstaunt.

  32. #33 kai
    3. April 2012

    flo, we immer ungebildet: einstein war kein universalgenie, zum beispiel spielte er die violine wie ein schwein, während ich schon in ganz jungen jahren als solist mit grossem orchester violonkonzerte gespielt habe, gleichzeitig auch mein klavierspiel zur konzertreife brachte (kannst du und die anderen hier nichtmal ansatzweise)

    millionär war auch falsch, geht richtung milliardär, aber ich will euren neid ihr keinen nicht überstrapazieren

    was ihr alle am hirn nicht begreift wollt ihr auch gar nicht wissen, hat auch nix mit esoterik zu tun, wie oberschlaumeier mir anhângen wollen, aber sogar ein landarzt, der sich mit dem hirn nur kurz beschâftigt hat, kommt da nicht mit, der weiss wahrscheinlich nur noch sehr aus der ferne was aktionspoitentiale, schwannsche knoten, c-fasern, putamen, gyrus cinguli, etc. etc. um nur die wenigsten der allerprimitivsten grundlagen zu nennen. vielkeicht kann der flo, wenn er er es noch weiss, den versammelten ignoranten hier, erklären was das corpus callosum ist

    deindivuation? tolle psychologie, sehr tolle wissenschaft, åhnlih der klimatologie in ihrer wagheit

    so geograffi dad war schon wieder zuviel an zumutung, geh gleich wieder löschen, du geograf

  33. #34 Sash
    3. April 2012

    @kai:
    *Prust*
    Also wenn ich als blöder Taxifahrer schon blicke, dass du ein Idiot bist…
    Herzlichen Glückwunsch!

  34. #35 kai
    3. April 2012

    sash, wieso machst du die taxifahrer herunter, ist doch ein anständiger beruf! du musst dich wrklich nicht schämen, herzlichen dank fuer den idioten, meinst du wirklich, dass ein idiot das grosse tschaikowski klavierkonzert spielen kann? das kann ich nämlich, aber sonst bei weitem keiner hier, sind alle nur unbegabte anfânger

    schaumermal, wie lange der geograph das stehen lässt, bevor er wieder löscht

  35. #36 Sash
    3. April 2012

    @kai:
    Wie ich sagte: Herzlichen Glückwunsch! Jemand, der Klavierkonzerte nachspielen kann, muss natürlich intelligent sein. Da hätte ich von einem solchen Genie aber mehr… ach was schreibe ich…

    Sorry an alle anderen, wollte den Troll eigentlich nicht füttern.

  36. #37 kai
    3. April 2012

    sash, und jetzt fühlst du wieder ganz schlau und überlegen, jaja der kleine troll, und wir grossen guten, wir wissen ja alles besser, wir sind korrekt, stehen suf der richtigen seite, sind zufrieden mit uns selbst.

    mensch, sash, mich schauderts vor deinen lebenslügen.

    aber, egal, wenn du dich hier schon so grossherrlich aufspielst, erkläre doch mal, was das corpus callosum ist. tipp für dich, hat nix mit einem troll zu tun, ist ganz einfach eine sachfrage zum menchlichen gehirn, also etwas, was auch du hast. statt “füttere den troll” könntest du auch geistreichere beitrâge liefern, oder kannst du das nicht?

  37. #38 Sash
    3. April 2012

    q.e.d.

  38. #39 Sash
    3. April 2012

    Sorry Jürgen, ich lese die Scienceblogs echt gerne und schließe dich da explizit mit ein. Aber ich hatte ja keine Ahnung, wie lustig es sein könnte, hier zu kommentieren! Diesbezüglich ein Danke von mir!

  39. #40 noch'n Flo
    3. April 2012

    @ kai:

    Das Corpus callosum, auch “Balken” genannt, verbindet die rechte und linke Grosshirnhemisphäre. Und ist bei Dir offensichtlich nicht mehr vorhanden, so wie Du Dich benimmst.

  40. #41 kai
    3. April 2012

    flo, anatomisch korrekt, aber jetzt noch funktionell, aus welchem material ist der balken und wofür ist das gut

    ich wusste dass du als landarzt eine der voraussetzungen mitbringst um ueber das hirn zu reden, über die weiteren können wir noch reden

    spiel dich nicht als gouvernante auf, auf deinen charaktet brauchst du nicht besonders stolu sein, auswandern um zu profitieren, in deutschland das dich gross gezogen hat keine steuern mehr bezahlen, du bist ein undankbarer profitiertyp

  41. #42 klauszwingenberger
    3. April 2012

    Ist der echt?

  42. #43 noch'n Flo
    3. April 2012

    @ kai:

    auf deinen charaktet brauchst du nicht besonders stolu sein, auswandern um zu profitieren, in deutschland das dich gross gezogen hat keine steuern mehr bezahlen, du bist ein undankbarer profitiertyp

    Komisch, noch vor ein paar Tagen hast Du mir zu meinem mutigen Schritt (auszuwandern) gratuliert…

    Ich hätte übrigens nichts dagegen gehabt, in Deutschland zu bleiben, aber wer 60 Stunden und mehr in der Woche arbeitet, um am Ende des Monats gerade mal den Hartz-IV-Satz übrig zu behalten (und das bei vollem unternehmerischen) Risiko, hat m.E. einen Schaden. (Ich habe die Rechnung hier bei SB schon mehrmals aufgemacht – kannst ja mal danach suchen, dann hast Du wenigstens etwas zu tun.)

    Ach ja, was Deine Frage angeht: 1. Substantia alba, 2. Kommunikation zwischen den Grosshirnhemisphären. Die bei Dir scheinbar immer noch nicht klappt…

  43. #44 kai
    3. April 2012

    flo, weisse substanz, okay, ein arzt weiss halt das grobe vom hirn, aber von den übrigen im thread vom geograf übers hirn, garantiert keiner. sagte ja, dass man mindestens medizin studiert haben muss, um mitreden zu können, biologie oder sonstwas sind da schon unzureichend, aber dann kommt noch hirnforschung und molekularbiologie hinzu, und diese voraussetzungen hat garantiert wieder keiner

    “Komisch, noch vor ein paar Tagen hast Du mir zu meinem mutigen Schritt (auszuwandern) gratuliert…”

    ja, aber da aber warst du auch noch nicht so rotzfrech

    wenn dir die verhältnisse in deutschland nicht gefallen haben, wieso hast du nicht versucht politisch zu kämpfen, z.b. gegen den schuldenstaat

  44. #45 noch'n Flo
    3. April 2012

    @ kai:

    Nenne mir nur eine Partei, die in den vergangenen 20 Jahren etwas für die Hausärzte in Deutschland getan hat. Was? Es gibt keine? Na dann sollte sich Deine Frage wohl erledigt haben…

    Nebenbei: ich habe lange Zeit versucht, mich politisch zu engagieren. Hat keinen Sinn, die wirklich intelligenten Leute werden am Ende doch immer niedergemacht – von viertelgebildeten Schreihälsen wie Dir. Deshalb funktioniert Demokratie auch nicht wirklich.

    Ach ja, ich würde mich übrigens sehr freuen, von Dir etwas bahnbrechend Neues zur Hirnforschung zu hören – Du scheinst ja über tolle neue Erkenntnisse zu verfügen. Also immer her damit, ich lausche.

  45. #46 kai
    3. April 2012

    flo

    “Deshalb funktioniert Demokratie auch nicht wirklich”

    und was wäre dein rezept?

    was hast du in der schweiz gelernt?

    spar dir deine impertinenzen, als arzt kannst du dir das eh nicht leisten, das versaut deinen ohnehin schon recht anfälligen charakter. du kommst daher wie ein misanthroper pessimist, der aus frust im internet seine ablenkung vom schwer erträglichen alltagsleben suchst. hier herummotzen als persönliche psychohygiene sozusagen.

  46. #47 noch'n Flo
    3. April 2012

    @ kai:

    Ich warte immer noch darauf, dass Du
    a) mir erklärst, was die ganze Fragerei zum Gehirn sollte und
    b) mir zu diesem Thema mal selber etwas Neues erzählst.

    hier herummotzen als persönliche psychohygiene sozusagen.

    Das sagt ausgerechnet Mr. Fäkalsprache persönlich!

  47. #48 noch'n Flo
    3. April 2012

    @ kai:

    Ich warte immer noch auf Deine bahnbrechenden Ausführungen über Aufbau und Funktionsweise des menschlichen Gehirns.

  48. #49 michael
    3. April 2012

    @Flo
    > Ich warte immer noch auf Deine bahnbrechenden Ausführung

    Der kann gerade nicht, da er beim Tripelkonzert alle drei Soli gleichzeitg spielen darf.

  49. #50 noch'n Flo
    3. April 2012

    @ michael:

    Nebenan bei Georg schwafelt er schon länger über DNA und Histone (zuerst Nukleone, aber dieser Blödsinn wurde bereits gnadenlos aufgedeckt). Und kaum antwortet man ihm mal ernsthaft, wird man schon wieder beleidigt.

    Ich gewinne ja immer mehr den Eindruck, dass wir es bei kai mit einem ernsthaft Persönlichkeitsgestörten zu tun haben, vor allem mit massiven schizoiden Anteilen.