Cornelius Courts

scienceblogs.de/bloodnacid

Cornelius Courts ist Biologe. Er hat in Köln studiert und promoviert.
Zur Zeit arbeitet er am Institut für Rechtsmedizin der Universität Bonn als Forensischer Genetiker. Er befasst sich mit dem Plötzlichen Kindstod, DNA-Spuren
im Waffenlauf und forensischer Micro-RNA-Analytik.

want

Um mangelnde intellektuelle und wissenschaftliche Standards in den Geistes- und Sozialwissenschaften einerseits zu demonstrieren und andererseits vorzuführen, schrieb vor knapp 20 Jahren der Physiker Alan Sokal einen sprachlich hochkomplexen, inhaltlich aber schwachsinnigen Aufsatz, in dem er die Quantengravitation als soziales Konstrukt deutete und in den er eigens grobe logische Schnitzer eingebaut hatte, und reichte ihn…

Über traditionelle Medizin Herangehensweisen zur Linderung diverser Gebrechen habe ich mich hier ja schon des öfteren verbreitet und es ging dabei vornehmlich um TCM und deren Wirkung, die weniger in der Heilung Kranker als vor allem in der Bedrohung geschützter Arten und bisweilen erheblicher Toxizität besteht. Die indische Variante traditioneller Quacksalberei, Ayurveda, kam bisher weniger…

Im Kommentarbereich zu meinem Beitrag über die anstehende Aktualisierung der StPO in Deutschland, wonach auch FDP-Untersuchungen erlaubt werden sollen, gab es eine lebhafte Diskussion zum Für und Wider dieser Methode und zu möglichen Schwierigkeiten und Gefahren. Initiiert wurde diese Diskussion von VertreterInnen einer wissenschaftlichen Initiative des University College in Freiburg. Diese Initiative, die “STS@Freiburg”, veranstaltet…

Einen schönen Sonntag allen LeserInnen. Ich habe ja ein Faible für Countertenöre und schätze nicht nur Herrn Jaroussky sondern ganz besonders auch den nicht ganz so femininien, nicht ganz so perfekten, eher “oldschooligen” Herrn Deller, dessen Stimme mich aber im Tiefsten berührt (beide Sänger durften hier ja auch schon gelegentlich auftreten). Ich will auch Herrn…

Warnung: in dieser Reihe stelle ich schräge, drastische, extreme oder auf andere Weise merkwürdige Studien und Fallberichte vor, die die Forensischen Wissenschaften in ihrer ganzen Breite und Vielseitigkeit portraitieren sollen, die aber in ihrer Thematik und/oder den beigefügten Abbildungen nicht für alle LeserInnen geeignet sind und obgleich ich mich stets bemühen werde, nicht ins Sensationalistische abzugleiten,…

Über das Hebammenwesen und dessen bedenkliche Durchtränkung mit esoterischen Konzepten sowie die Rolle von Hebammen die “das vertrauensvolle Verhältnis zwischen Hebamme und werdender Mutter, deren akute Unerfahrenheit, Beratungs- und Betreuungsbedarf und mithin die dadurch begründete profunde Vulnerabilität für derartige Beeinflussung” ausnutzen und mithin als Multiplikatorinnen solcher Konzepte und oftmals als Zündfunken ganzer “esoterischer Biographien”  fungieren,…

51NfSlBtXrL._SY344_BO1,204,203,200_

Wie kann man denn gegen Empathie sein? Spinnt der? Genau diese Reaktion, die angesichts des Titels seines Buchs (erschienen im Bodley Head Verlag) sicher viele haben werden, hat Paul Bloom, Professor für Psychologie in Yale, natürlich antizipiert. Der Titel ist denn freilich auch eine Finte: Bloom legt in seinem hervorragenden und interessanten Buch ein komplexes…

palm

Schöne Grüße aus dem tagsüber schon recht sommerlich warmen Süden! Neben professioneller Völler- und Nichtstuerei wandle ich hier nicht nur auf Nietzsches sondern auch auf Nobels Spuren Um die Bude von Frau Rothschild habe ich heute aber einen cap-italen Bogen gemacht 😉 Ach ja, natürlich gehe ich kommenden Samstag mit beim March of Science, den…

Die Hannover Messe ist die weltweit bedeutendste Industriemesse. Sie findet jedes Frühjahr in – überraschenderweise – Hannover  auf dem Messegelände Hannover, dem größten Messegelände der Welt, statt. Ist ja schon eine Weile her, daß ich mich in Hannover rumzutreiben hatte aber heute in einer Woche bin ich dort als Vertreter der CAU zu Gast und…

zieht es mich, liebe LeserInnen, denn die Nacht der Winter im Norden ist lang und voller Schrecken 😉 und ich brauch’ ‘nen Tapetenwechsel und ‘ne Pause. Ich bin sicher, Ihr kommt hier ‘ne Weile ohne mich klar und wenn ich zurück bin, geht’s weiter. Gehabt Euch wohl einstweilen… Ach ja: morgen ist Karfreitag, Zeit also…