Cornelius Courts

scienceblogs.de/bloodnacid

Cornelius Courts ist Biologe. Er hat in Köln studiert und promoviert.
Zur Zeit arbeitet er am Institut für Rechtsmedizin der Universität Bonn als Forensischer Genetiker. Er befasst sich mit dem Plötzlichen Kindstod, DNA-Spuren
im Waffenlauf und forensischer Micro-RNA-Analytik.

Oder: die ersten und die letzten Tage des Kriegs gegen die Drogen Durch eine dringende Empfehlung bin ich auf Johann Haris Buch „Chasing the Scream“ aufmerksam geworden. Hari befaßt sich darin mit dem weltweit geführten Krieg gegen die Drogen und seinen Folgen, einem Thema, mit dem ich als Totalabstinenzler eigentlich keine nennenswerten Berührungspunkte hatte und…

Urlaubsgrüße…

von der Insel. Erratet Ihr, welche? Nachschlag:    

Blogpause und Sommerurlaub

Es ist mal wieder soweit: mein Sommerurlaub hat begonnen und den habe ich auch sehr nötig. Neben fest eingeplanten Etuden in Müßiggang, Rumgammeln, Abhängen und Nichtstun werden wir irgendwann in dieser Zeit auch noch verreisen und werde ich hoffentlich dazu kommen, all die Dinge zu tun, für die sonst oft die Zeit fehlt und vor…

Seit ca. 4 Jahren gibt es das youtube-Phänomen der „Epic Rap Battles of History“ der beiden Künstler Nice Peter und Epic Lloyd, das inzwischen mit über 12 Millionen Abonnenten und mehr als 1 Milliarde Seitenaufrufen sagenhaft erfolgreich ist und das auch ich begeistert verfolge (obwohl ich Rap eigentlich überhaupt nicht mag). Das Prinzip der Epic…

Zum 265. Todestag

Heute vor 265 Jahren starb Johann Sebastian Bach und darum ist er unsterblich: Nachtrag: der Kommentarbereich darf sehr gerne als interaktive Wiese aufgefasst werden, auf der Ihr, liebe LeserInnen, präsentieren könnt, warum Bach für Euch unsterblich ist

Im März hatte ich bereits meine (wie sich herausstellte nicht nur von mir getragenen) Bedenken hinsichtlich der Entwicklung des Science Slam Formates öffentlich vorgetragen und eine interessante Diskussion hatte sich dazu ergeben.  Lob für das und Kritik an dem Format wurden kürzlich auch in einem Beitrag im Deutschlandfunk diskutiert. Seitdem habe ich an drei weiteren Slams teilgenommen,…

CRISPR/Cas – 1 Was ist CRISPR?

In dieser neuen Serie werde ich mit einer (nicht mehr ganz so) neuen aber immer noch revolutionären molekularbiologischen Technik zur Editierung also Veränderung und Anpassung von Genen befassen. Im Jargon wird sie kurz als CRISPR (ausgesprochen „krisper“) bezeichnet, was im Englischen zugleich ein Wortspiel ist, wo „crisper“ so viel wie „knackiger“ bedeutet und wie schon…

Mythbusting mit Forensischer Genetik

Ist schon ein Weilchen her, 2011 nämlich war es, als Hector Rangel-Villalobos, ein mexikanischer forensischer Genetiker, einen Brief an die wichtigste forensisch-genetische Fachzeitschrift, FSI:Genetics, schrieb und darin berichtete, wie er sich als Mythbuster betätigt hatte [1]. Beim digitalen Kramen fiel er mir wieder in die Hände unter den Cursor und ich fand die Geschichte so…

Metal macht glücklich!

Ich (n =1, bzw. n = ca. 11, wenn ich meine metalhörenden FreundInnen und deren Äußerungen berücksichtige) wußte das natürlich schon lange und bin über die Ergebnisse der Studie (die etwas komplexer als der bewußt punchlinehafte Titel dieses Beitrags sind) von Sharman et al. nicht überrascht, freue mich aber, daß sie ihre Ergebnisse kürzlich bei…

Genie und Wahnsinn, so behauptet der Herr Volksmund, lägen oft dicht beieinander.  Und manchmal ist an solchen Redensarten ja sogar etwas dran, wobei gerade die obige häufig eher ein Anzeichen dafür ist, daß die sie äußernde Person einfach nur einen sehr engen Horizont hat. Aber wenn man „Genie“ durch (die sich mit Genie ja eine erhebliche Schnittmenge…