Cornelius Courts

scienceblogs.de/bloodnacid

Cornelius Courts ist Biologe. Er hat in Köln studiert und promoviert.
Zur Zeit arbeitet er am Institut für Rechtsmedizin der Universität Bonn als Forensischer Genetiker. Er befasst sich mit dem Plötzlichen Kindstod, DNA-Spuren
im Waffenlauf und forensischer Micro-RNA-Analytik.

Der folgende Text ist die Verschriftlichung meines gleichnamigen Vortrags auf der Night of the Profs des Jahres 2016. Er wird voraussichtl. auch in der Ausgabe 83 der Christiana Albertina erschienen.

Schöne Grüße aus dem – wie immer – wunderschönen Allgäu.  Ich ergehe mich hier neben Rumliegen, kulinarischen Bacchanalien und sagenhafter Unproduktivität auch in einigen wenigen ausgewählten Leibesübungen, z.B. verschiedenen Wanderungen, etwa über den Wallraffweg durch die Breitach-Klamm und über den Palmenweg zum Oberjoch Und was ich jetzt, als Meeranwohner, umso mehr merke: mir fehlen die…

gas_empty

Leude, ich bin geschafft – auf jede erdenkliche Weise und ich brauch ‘ne Pause – von allem. 2017 war echt hart bisher und ich muß mal ‘raus: hier, aus dem Trott, aus dem Land und am besten aus diesem Kopf. Ein aktueller Hinweis noch: mein bereits angekündigter Auftritt auf der Kieler Woche am 25.6. muß…

Häufig spielen menschliche Zeugen eine wichtige Rolle, wenn vor Gericht anhand von deren Schilderungen der genaue Hergang etwa einer Straftat rekonstruiert werden soll. Oft entscheiden dann sogar die Aussagen von Zeugen über das Urteil des Gerichts und damit über Freiheit, Gefängnis oder gar – in zivilisatorisch abständigeren Ländern  – Tod für angeklagte Personen. Das ist…

Einen schönen Sonntag allen LeserInnen. Habt Ihr auch den Eindruck, als würden sich die Verrücktheiten einer bestimmten Person jeden neuen Tag übertrumpfen wollen? Und das bei der Hitze? Was passt also besser als Soundtrack und südeuropäischer Kontrapunkt zu diesem ganzen Irrsinn als eine schmissige Follia (ital. für  „Narrheit“, „Tollheit“, „Wahnsinn“) von einem der besten Folianten?…

Die forensische Entomologie, von der hier im Blog auch gelegentlich schon die Rede war, befaßt sich mit der wissenschaftlichen Untersuchung von Insekten im Zusammenhang mit rechtlich relevanten Sachverhalten, die meist Menschen, Haus- und/oder Wildtiere betreffen. Die Inspizierung, Identifikation und Analyse von Insekten(larven), die etwa von menschlichen Leichen oder sterblichen Überresten bzw. von Tat- oder Sterbeorten…

want

Um mangelnde intellektuelle und wissenschaftliche Standards in den Geistes- und Sozialwissenschaften einerseits zu demonstrieren und andererseits vorzuführen, schrieb vor knapp 20 Jahren der Physiker Alan Sokal einen sprachlich hochkomplexen, inhaltlich aber schwachsinnigen Aufsatz, in dem er die Quantengravitation als soziales Konstrukt deutete und in den er eigens grobe logische Schnitzer eingebaut hatte, und reichte ihn…

Über traditionelle Medizin Herangehensweisen zur Linderung diverser Gebrechen habe ich mich hier ja schon des öfteren verbreitet und es ging dabei vornehmlich um TCM und deren Wirkung, die weniger in der Heilung Kranker als vor allem in der Bedrohung geschützter Arten und bisweilen erheblicher Toxizität besteht. Die indische Variante traditioneller Quacksalberei, Ayurveda, kam bisher weniger…

Im Kommentarbereich zu meinem Beitrag über die anstehende Aktualisierung der StPO in Deutschland, wonach auch FDP-Untersuchungen erlaubt werden sollen, gab es eine lebhafte Diskussion zum Für und Wider dieser Methode und zu möglichen Schwierigkeiten und Gefahren. Initiiert wurde diese Diskussion von VertreterInnen einer wissenschaftlichen Initiative des University College in Freiburg. Diese Initiative, die “STS@Freiburg”, veranstaltet…

Einen schönen Sonntag allen LeserInnen. Ich habe ja ein Faible für Countertenöre und schätze nicht nur Herrn Jaroussky sondern ganz besonders auch den nicht ganz so femininien, nicht ganz so perfekten, eher “oldschooligen” Herrn Deller, dessen Stimme mich aber im Tiefsten berührt (beide Sänger durften hier ja auch schon gelegentlich auftreten). Ich will auch Herrn…